Klinikum Nürnberg: Klinikum Nord

Talkback
Image

Prof. Ernst-Nathan-Str. 1
90419 Nürnberg
Bayern

243 von 363 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

366 Bewertungen

Sortierung
Filter

OA Dr. Wießner top

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles ok
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Gastro und Coloskopie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ltd. Oberarzt Dr. Wießner ist ein hervorragender Arzt. Sehr gutes Team.

Super Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Breites Angebot an Kurse
Kontra:
Das Esse
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War dort wegen Bourn Out. Mir wurde super geholfen!! Freundliches und sehr kompetentes Team. Und das beste es geht sehr sehr menschlich zu. Besonders gut ist das System Hilfe zur Selbsthilfe. Ich bin sehr dankbar für die Hilfe und kann diese Station nur jeden Empfehlen

Behandlung in der Onkologie

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Betreung
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs ( Magenlymphon )
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir,männlich,75 Jahre alt,wurde mitte März 2020 ein Magenlymphonn ( bösartig) festgestellt.
Dr.Tobias Schertlin stellte nach eingehender Untersuchung der Fachärzte und einem Ergebniss einer
Gewebe Entnahme eine Chemotherapie zusammen.Nach 6 Chemo Sitzungen und 2 Antikörper Sitzungen wurde mir nach einer Magenspiegelung erklärt,daß der Krebs verschwunden ist.Hiermit möchte ich mich nochmals herzlich bei den Ärzten,Pflegepersonal und all den unsichtbaren Helfern bedanken.Trotz der Corona Krise war der Aufenthalt und die Betreung auf den Stationen super.

Zufriedener Aufenthalt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mandelentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit dem Aufenthalt und der Behandlung sehr zufrieden! Hab mich auch sehr gut aufgehoben gefühlt.

Superklinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war rundum sehr zufrieden.
Die Ärzte erklärten alles ausführlich und kümmerten sich um mich. Das Pflegepersonal war sehr zuvorkommend und immer sehr freundlich.

Sehr gute Klinik

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Man spürt trotz allem den Zeitdruck
Krankheitsbild:
Akne Inversa Bauchfalte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und kompetentes Pflegepersonal auf Station 18/4.
Trotz des Zeitdruck und krankheitsbedingten Ausfällen, steht hier der Patient und seine Genesung im Vordergrund.
Selbst Das Springerpersonal lässt keine kompetente Betreuung vermissen.
Jede einzelne Pflegefachkraft arbeitet konzentriert, liebevoll,vorbildlich und fachbezogen .
Allerhöchsten Respekt .
Aber auch das gesamte Ärzteteam zeugt von Kompetenz und Einfühlungsvermögen.
Ich möchte mich bei jedem einzelnen Bedanken.
Aktuell bin ich zwar noch in der Klinik,aber meine Entlassung steht an.
Sollte ich nochmal ein Dermatologisches Problem haben, werde ich die weite Anreise von der Mosel nicht scheuen.
Mit freundlichen Grüßen
Ein sehr zufriedener Patient

Verbesserungswürdig

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu viele undurchdachte Abläufe)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ärztin nett)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (4 TAGE nach der letzen Bestrahlung ist mein Bruder verstorben)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Zeitweise wirklich keine geregelten Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Eine neue Maschine kam mit kürzeren Betrahlungszeiten...aber wenn niemand richtig aufpasst ob die Maske richtig sitzt muss trotzdem ein 2tes mal Betrahlt werden!!!)
Pro:
Terminvorgaben etwas besser
Kontra:
Corona Ansteckung durch zu wenig Abstand im hinteren Wartezimmer
Krankheitsbild:
Lungenkrebs und metastasen im Gehirn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten uns erstmal per Internetseite /Bewertung beschwert.Mein Bruder wurde dort Bestrahlt.da Termine vergeben wurden wie an der Losbude und man dann trotzdem Stunde Wartezeit hatte .ich jedoch extra auf die Spätschicht gewechselt bin damit ich meinen Bruder rein bringen konnte .Er war viel zu schwach den Weg alleine zu schaffen.Man gelobte Besserung und tatsächlich haben sich an den Terminen etwas geändert .soweit waren wir zufrieden , manchmal musste die bereits gegebene Bestrahung 2!!! Mal durchgeführt werden weil die Maske nicht richtig saß.schrecklich .
Es gibt ein vorderes Wartezimmer und ein hinteres dort wird jeder zu Platz gebeten der gleich dran kommt .manchmal konnte man vom vorderen auch gleich in die Kabinen .was ich absolut unangemessen fiand war ;Der hintere Raum hat 8 Sitzplätze und ist ein kleiner Raum man sitzt also extrem aufeinander in Sachen Corona keine Rücksichtsnahme keine Sicherheitsvorkehrungen NICHTS Im Flur hätte man locker die 1,5 Meter Abstand einhalten können .einfach die Leute auseinander halten.schrecklich !Stühle in den Flur inclusive Abstand und schon wäre die Ansteckungsgefahr nicht zu 100 Prozent gewesen .einfach nur schrecklich.

Absolute Spitze mit kleinen Fehlern

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kontra das ständige Fehlen von Chemopass etc. wie oben erwähnt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider nur 2 mal in 6 Monaten mit dem Arzt sprechen können)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch mein Bruder sehr zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu viele Kleinigkeiten die bei Entlassungen gefehlt haben)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Welche Gestaltung hier gemeint ist kann ich nicht erkennen)
Pro:
Fürsorge für Patienten
Kontra:
Zu oft Fehler bei der Entlassung des Patienten
Krankheitsbild:
Lungenkrebs Endstadium
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An die Station 14/4 ein extrem großes Lob!!!Herr Dr.Ficker und Kollegen .
Mein Bruder hat sich trotz Lungenkrebs dort immer wohlgefühlt.Er hat mir immer gesagt da gehe ich gerne hin da man mich dort drin wie ein Mensch behandelt.Die Station ist nicht nur für den Körper sondern auch für meine Seele.
Das Essen dort war Klasse .
Für Angehörige die meist das organisatorische leisten müssen war es häufig leider nicht so einfach .ein Bespiel :ein anderes Krankenhaus indem sich mein Bruder befand benötigte dringend eine gebrannte CD vom CT.ich rufe also auf der Station an und dort wird mir gesagt :wir haben die CD schon bestellt die ist auf alle Fälle morgen zum Abholen bereit.Tja ich fahre also hin und der nette Herr wusste VON NICHTS.Es wurde mal vergessen die Krankenkarte zurück zu geben weshalb ich von auswärts über 20 Kilometer einfach fahren durfte, der Chemoausweis das selbe, Arztberichte auch zwei mal.keine Tabletten mitgegeben .
Das ärgert einen Angehörigen maßlos den Dingen die selbstverständlich In der täglichen Routine sein sollten nachlaufen zu müssen.jedesmal 40kilometer Fahrt .
Ansonsten muss man das Personal hoch loben stets freundlich und für den Patienten da.
Danke an alle die dabei waren auch danke an die zuverlässigen Menschen die die Patienten von einer Untersuchung zur nächsten begleiten und sie wieder abholen.
Ein Lob an die Küche die mein Bruder immer gelobt hat.

Sehr gute Behandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir waren zwei Eingriffe mit je zwei Tagen Aufenthalt in der Klinik nötig.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.
Alle behandelnden Ärzte waren kompetent und freundlich. Die stationäre Betreuung durch Pfleger
sowie medizinisches Personal war sehr gut.

Parient oder Fall?

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Völlig unzufrieden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Knochenmarktransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin entsetzt über die fehlende Empathie auf der KMT und Intensivstation im Klinikum. Über die Behandlung von Angehörigen. Wenn nicht passt, nehmen und gehen. Aussage einer ausländischen Ärztin am Dienstag 25.August 12.30 auf Intensiv links. Auch vom Pfleger wurde ich dumm angeredet. Zu meiner Tochter sagte eine Pflegerin oder Ärztin sie hat keine Zeit. Und dafür ist ihr Sohn schuld den sie reanimieren mussten und hat einfach aufgelegt. Das war am Freitag 14. August. Diese Menschen sollten n i e m a l s auf todkranke Menschen losgelassen werdën.

Topbehandlung in der Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Tage in der Urologie wegen OP und bin sehr zufrieden mit dem Aufenthalt. Nicht nur dort, auch in den anderen Zentren waren die Ärtze hilfsbereit, höflich und nett. Ich bin wirklich dankbar!

Einfach gut Umsorgt!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut Umsorgt von allen!
Kontra:
Gyn-Ambulanz auf der Internetseite noch im Haus 20 angegeben! Sollte nach knapp 2 Jahren längst von der IT auf Haus 22 umgeschrieben werden!
Krankheitsbild:
Missed Abort
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 26.8.2020 stellte ich mich in der Gyn-Ambulanz wegen einer Abrasio vor. 10 Uhr hatte ich Termin. Urin/Blut wurde zügig abgenommen. Nun hieß es warten, man braucht die Laborwerte.

Dr. Azzmann bat mich dann in das Untrsuchungszimmer, eine sehr süße Arzthelferin in Ausbildung war mit dabei. Untersuchung und Gespräch hätten kaum besser laufen können, alles in allem sensibel und doch klar.

Erst überlegten wir ob ich am nächsten Tag kommen solle, dann kam ein super netter Doc mit rein und wir beschlossen das ganze noch am selben Tag zu machen. Leider weiß ich seinen Namen nicht, aber er war auch echt super! Fix die Aufklärung, dann hoch auf Station und warten. Oben sprach ich nochmal kurz mit dem Arzt "ohne Namen" und bekam dann eine Infusion, auch der Stationarzt wirkte sehr nett! Auch die Schwestern und Azubis waren freundlich.

Knapp 16 Uhr: hopplahopp nun ging es los. Noch etwas mit dem Herrn vom Transportdienst geredet (auch ein ganz freundlicher!), schon war ich im Vorbereitungsraum.

Leider habe ich ein schlechtes Namensgedächtnis und keine Brille mehr auf, deswegen habe ich keine Ahnung mehr wie all die lieben Menschen hießen. Obwohl ich einfach nur noch Angst hatte und super angespannt war, wurde absolut wundervoll mit mir umgegangen. (Danke du guter Mensch, der mich verkabelt hast!). Mit "gute Nacht und schlaf gut" ging es ab ins Land der Träume.

Auf einmal gingen meine Augen wieder auf und ich war im Aufwachraum. Erstmal eine Runde geweint. Auch hier haben sich alle ganz lieb um mich gekümmert. Durfte dann nach einer kurzen Untersuchung wieder auf Station.

Jetzt noch warten bis der Perfusor durch ist und dann sollte es auch bald heim. Auf Station alle wieder zuckersüß!
Die Rhesusspritze bekam ich von einer charmanten Schwester. Super gestochen! Das blöde Medikament hat nur gebrannt.

Und dann durfte ich auch wieder gehen!

Ich danke jeder einzelnen Person! Von der Aufnahme bis zur Übergabe des Arztbriefes. Von Kollegin zu Kollegin: fettes Danke!

Weltstarkes Team!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mandelentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Haus 22 1.Stock links ist ein sehr junges und durchaus engagiertes Team unterwegs. Mit einer Ausnahme waren diese immer gut gelaunt und sehr hilfsbereit :-) jederzeit wieder gerne!

TOP Zufrieden

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schluckbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe einen dringenden Termin in der Gastroenterologie benötigt und habe diesen auch sehr schnell in der Ambulanz erhalten.

Kompletter Ablauf (von der Terminvereinbarung bis zum Endgespräch) war TOP organisiert. Alle Mitarbeiter in der Ambulanz sowie in der Endoskopie waren sehr freundlich. Trotzt dem sichtlichen Stress für alle MA hat man sich keine einzige Sekunde schlecht aufgehoben gefühlt und das ist in der heutigen Zeit eine Kunst und besonders Hervorzuheben.

Auch die hygienische Ausstattung bzgl. COVID-19 wurde sehr gut umgesetzt. "Spuckschutz" + Desinfektionsspender in der Ambulanz am Tresen. Im Wartebereich wurde jeder zweite Stuhl abgeklebt und auch dort war wieder ein Desinfektionsspender. Alle Mitarbeiter haben einen Mundschutz getragen.


Ich kann wirklich nur eine Note 1 vergeben und kann die Abteilung für Gastroenterologie im Klinikum Nürnberg nur empfehlen.

1 Kommentar

QMB_Uslu am 26.08.2020

Sehr geehrter Herr Rainer0510,

es freut uns, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus zufrieden waren und wir danken Ihnen für Ihre positive Bewertung, die wir gerne an die genannten Bereiche und Personen weitergeben.

Mit freundlichen Grüßen
Gisela Uslu QMB
Gastroenterologie

Es geht auch anders

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011-01.20
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Personal könnte freundlicher sein)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (über die Ärzte und Ärztin)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Machten sehr viel gutes)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Wartezeit zu lang bis 7 Stunden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Rollstühle wo Patienten zur OP gefahren werden vom 1.Weltkrieg)
Pro:
Ärzte Fachlich sehr gut
Kontra:
Personal und Wartezeit lassen zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Augeninfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war seit Januar 2011 als Patient in der Augenklinik Ich hatte einen Augeninfarkt.
Damals wars noch keine Ambulante Klinik
Die Ärzte waren immer Hilfsbereit auch das Personal noch
sehr freundlich . Wurde aber von Jahr zu Jahr immer
schlechter. (der Stress nahm halt zu )
Ich bekam alle 6-7 Wochen eine Augenspritze gesetzt
Konnte und kann nicht besser sein.
Die Ärzte und Ärztin waren immer sehr freundlich und zu -vorkommen.
Wenn halt nicht die vereinbarten Termine gewesen wären.
Um 10 Uhr bestellt nachmittags um 4 Uhr fertig .
Die Wartezeit war ein Kraus.
Kann man die Termine nicht genauer planen ?
Wo ich zur Zeit bin Wartezeit was ist das ?
kenne ich nicht mehr Ob bei der OP oder der Behandlung
OCT oder beim Arzt Noch nie länger als 40 min.
Das Personal ist halt in Nürnberg ,nicht alle aber einige sehr unfreundlich ,rauen Ton können sich nicht mit den Patienten vernünftig unterhalten .
Liegt das am Stress oder einfach weil Sie zu viele Patienten betreuen müssen ?
Ich war immer sehr zufrieden mit der Ärztin die mich
behandelt hat.Auch mit der Dame die die OP-Termine
gemacht hat. Nur halt das Personal am Empfangstresen.
Was solls Ich bin kein Patient der Augenklinik mehr.
War mir zu stressig und das lange warten war nervig
auch für meine Frau Sie musste auch solange warten bis ich fertig war.
Das mit den Personal und das organisieren der Termine
wird immer ein Mango sein.
Den Ärzten und der Ärztin werde ich immer dankbar sein so lange ich lebe.

Sofort wieder - sehr empfehlenswert !

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
professionell, kompetent, patientenorientiertes Verhalten von a-z
Kontra:
Wartezeiten
Krankheitsbild:
Prostata-Vergrößerung - gutartig
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Beschwerden: gutartige Vergrößerung der Prostatadrüse, seit längerem Druck auf die Harnröhre, dadurch zunehmend Schwierigkeiten.
Vorangegangen war eine ca. 2-3-jährige medikamentöse Phase mit Tamsulosin und Finasterid.
Optionen: TUR, Embolisation oder Laser-Eingriff. Entscheidung für Embolisation, nach mehreren sehr ausführlichen und auch für einen Laien nachvollziehbaren Erläuterungen.
Intervention: Juli 2020
Durchführung: Radiologe PD OA Dr. Adamus und sein Team in der Radiologie bei Prof. Dr. Lell
Stationär: Urologie bei Prof. Dr. Pahernik
Nachgespräch: 14 Tage nach der Intervention.
Erfolg: unglaublich, beschwerdefrei !!!
Bewertung: große Klasse !!! Erste Wahl.... eine meiner besten (medizinisch !) Entscheidungen.
Referenz: ich kann sowohl die Vorgespräche mit Prof. Dr. Pahernik und ganz klar das Team um PD OA Dr. Adamus sehr empfehlen : super kompetent, professionell, einfühlsam.... erste Wahl !!
Ebenso die begleitende Station um Prof. Dr. Pahernik.
Danke !!!

Besser geht's nicht

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine Schmerzen nach der OP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungsloser Ablauf bei Einweisung und Entlassung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachliche Kompetenz der Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
OP an der Ohrspeicheldrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Behandung und die pflegerische Betreuung waren hervorragend.

Tipp für die Packliste / Krankenhaus-Koffer

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolles Team
Kontra:
Kioskpreise relativ teuer im Vergleich zum Supermarkt Preis
Krankheitsbild:
Chirurgie an der Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Behandlung, gute ärztliche Betreuung

Notieren Sie sich Ihre Fragen vorab, damit die Arzt-Visite um 7:00 Uhr alle Fragen klären kann :-)

Im 2-er Zimmer hat man zwei getrennte Bad-Kabinen, Gemeinschaftsdusche auf dem Gang – ist auch nicht auf dem Zimmer nötig, da man nach der OP noch nicht duschen darf

Tipp für die Packliste
Ohropax (Absaugung Drainage 1-2 Tage nach der OP blubbert nachts)

WLAN zu 12.- Euro die Woche über die Klinikhomepage.

Abendessen / Frühstück Sie Werden gleich zu Beginn nach Ihrer Bestellung für die ganze Folgewoche gefragt
- sagen Sie gleich bei der Bestellung am Anfang, wann Sie welches Brot essen möchten es gibt Knäckebrot, Mischbrot, 1 oder 2 Brötchen zum Frühstück, Zwieback,
so bekommen Sie nicht jeden Tag das gleiche Brot ???? ????

Wurst Käse Marmelade Frischkäse und alles was sie sonst auch aus dem Krankenhaus gewohnt sind, gibt es dazu

Die Schwester gibt Ihnen gerne den OP Bericht, wenn sie genaues zu ihrem OP Ablauf wissen möchten.

Schöne Zimmer auch für Kassenpatienten, schöner Ausblick, abends fliegen die Schwalben im Sommer ??

Wurde sehr gut behandelt

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetent und gründlich
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Gallenstau in der Leber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Hausarzt hat mich wegen stark erhöhter Leberwerte zu einem Facharzt überwiesen, dieser wiederum zur Gastroenterologischen Ambulanz im Klinikum Nürnberg Nord. Nachdem ein erster, ambulant erfolgter Eingriff an einer Engstelle in der Speiseröhre gescheitert war, plante das Zentrale Patientenmanagment der Gastroenterologie (Dr. Wallner) einen weiteren Eingriff bei stationärem Aufenthalt. Dieser verlief am 22.07.2020 erfolgreich und zu meiner vollen Zufriedenheit. Wegen einer Auffälligkeit an der Magenwand fand am nächsten Tag zur Sicherheit noch eine gründliche Untersuchung des Magens statt. Die behandelnden Ärzte, wie auch das weitere medizinische Personal, waren kompetent, hilfsbereit und freundlich. Dafür ganz herzlichen Dank!
Susanne S.

Klare Empfehlung, sehr gute Behandlung!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungsansätze, Therapeuten, Pfleger auf Station
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Letztes Jahr war ich für 7 Wochen stationär im Klinikum in der Trauma-Gruppe der Psychosomatischen Abteilung.Ich kann jedem diese Klinik bei diesem Krankheitsbild empfehlen! Ich war erst skeptisch, da man viele Gruppentherapien und nur zwei Einzelgespräche mit einem Therapeuten pro Woche hat. Aber das war genau richtig! In den Gruppen kann man sich super austauschen (das Trauma selbst wird in der Gruppe nie direkt angesprochen, darauf wird großen Wert gelegt - man soll sich nicht gegenseitig belasten) Wenn man merkt, dass man mit den Problemen nicht alleine ist tut das sehr gut. Die Therapeuten leisten in den Gruppen wie auch Einzelgesprächen sehr sehr gute Arbeit! Man erfährt sehr viele wichtige Dinge über die Erkrankung und lernt sie zu verstehen und besser damit umzugehen. Zudem hat man auf Station durch die Pfleger sehr gute Betreuung. Man bekommt einen Bezugspfleger zugeteilt, mit dem man auch noch ein Gespräch pro Woche hat, was ich super fand.
Die Zimmer sind zwar nicht sehr modern, aber trotzdem gemütlich genug, um mehrere Wochen dort zu wohnen. Es wird alles (auch das Bad) sehr sauber gehalten.
Die Gemeinschaftsräume sind echt gemütlich und schön.
Das Essen ist dafür dass es Krankenhausessen ist gut, es gibt genug Auswahl für jede Mahlzeit und es wird auf Sonderwünsche/Allergien geachtet.
Die Wartezeit für einen Behandlungsplatz lag bei mir bei 4 Monaten, auf ein Einzelzimmer muss man so weit ich weiß noch länger warten. Aber ich finde es lohnt sich.
Ich habe mich durchgehend wohl und in guten Händen gefühlt und denke gerne an diese Zeit zurück. Die Behandlung hat mich auf meinem Weg ein großes Stück weiter gebracht und wenn es nötig wäre, würde ich mich wieder für das Nordklinikum entscheiden!

Kleine Anmerkung: In der Psychosomatik Abteilung gibt es unterschiedliche Gruppen, je nach Krankheitsbild. In anderen Gruppen gibt es andere Therapeuten und ganz andere Behandlungsansätze, ich kann eben nur von der Trauma-Gruppe berichten.

Erstklassige Behandlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal, Kompetenz der Ärzte sehr hoch
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Chronische Sinusitis, krumme Nasenscheidewand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter hatte eine Nasenoperation.Sie lag auf Station 22 I rechts.Wir waren mehr als zufrieden mit Diagnostik, Operation, Versorgung
usw.Sehr nettes Personal, das OP Personal hat meiner Tochter die Angst genommen.Sie hat sich dort sehr wohlgefühlt.Vielen lieben Dank an alle.

Volles Lob für die Klinik für Urologie im Klinikum Nürnberg

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Slogan "Wir sind für Sie da!" stimmt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Epididymitis + Harnwegsinfekt
Erfahrungsbericht:

Ich kann insgesamt keine negativen Aspekte oder Kritikpunkte bezüglich meines Klinikaufenhalts benennen.
Natürlich ist ein solcher Aufenthalt niemals ein freudiges Ereignis und somit auch kein Holiday-Trip. Aber beginnend mit der Notaufnahme bis zur späteren Entlassung wurde ich umfassend betreut, beraten, behandelt und mit Empathie unterstützt.
Auch wenn mal vielleicht eine Kleinigkeit nicht so klappen sollte, wäre es höchst unfair, dies hier extra anführen zu wollen.
Bei über 100.000 stationären Patienten pro Jahr laufen hier Logistik und Organisation geradezu bewundernswert.
Somit volles Lob für die Klinik für Urologie im Nordklinikum Nürnberg.

Patienten im Stich gelassen

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mit Freundlichen.Dr.Gevatter sehr zu frieden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
2Monate Wartezeit
Kontra:
2Monate Wartezeit
Krankheitsbild:
Hautausschlag,Zahnfleischrückgang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betreff Hautklinik Allergologie:
2Monate auf eine Allergietest warten
müssen obwohl es ein Notfall,eine schlimme Sache,Nach Allergietest nach 14Tagen immer noch kein Befund,und auf Nachfrage ist gesagt worden Mann
solle nicht anrufen,man wird schon
Informiert und Brief ist noch nicht
geschrieben.Es war bekannt daß ich Parandotose im Endstation habe und
ich die Testauswertung für weitere
Zahnärztliche Behandlung brauche.
MfG
PDV

1 Kommentar

KlinikumNürnberg am 07.08.2020

Sehr geehrter Patient,
wir sind auf die in Ihrer Bewertung geäußerten Kritikpunkte bereits eingegangen und Sie haben sich zur Durchführung weiterer erforderlicher Untersuchungen bereits in unserer allergologischen Abteilung vorgestellt. Sollten Sie weitere Fragen zum Behandlungsablauf haben, bitten wir Sie unsere allergologische Diagnostik unter der bekannten Telefonnummer 0911-398-2741 zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. med Vera Baur, Oberärztin

Hier wurde man nicht gehört

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Bedeutung erschließt sich mir nicht.)
Pro:
Kontra:
Kein Behandlungsergebnis, sehr unverbindlich, äußerst unfreundlich
Krankheitsbild:
Augenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde als Notfall in das Klinikum Nord überwiesen (mit Einweisung), da sich meine Augenentzündung nach 4-monatiger Behandlung nicht besserte. Auch bestand der Verdacht, dass die Lederhaut des Auges beeinträchtigt ist.
Diverse Therapien (Antibiotika, Kortison, Virostatika, etc.) schlugen nicht an. Mein Augenarzt schlug einen erneuten Anstrich (einer bereits ohne Befund gemacht) + ggf. weitere mikrobiologische Diagnostik zum gezielten Erregernachweis und Kortisoninfusionen für 3 Tage vor.
Die Behandlungsgeschichte wurde an das Klinikum gefaxt sowie von mir mitgebracht. Jedoch wurde sie nicht gelesen. Darüber hinaus wurden bisherige Erkenntnisse, die ich nochmals vorbrachte nicht in Betracht gezogen, die Fotos, die ich von der Verschlimmerung zeigte, nicht angesehen.
Die Einweisung wurde ignoriert, die Infusion nicht für nötig gehalten, ein regulärer Abstrich wurde gemacht, jedoch nicht mir besonderer Erregeruntersuchung.
Trotz feuerrotem Auge wurde ich mit der Diagnose einer Bindehautentzündung und befeuchtenden (rezeptfreien) Augentropfen nach Hause geschickt.
Zu guter Letzt wurde ich am Empfang lautstark von der Schwester zurecht gewiesen, dass der aufgetragene nächste Termin, nicht möglich sei und ich tagsüber kommen muss. Als ich sagte, dass der Termin mit der Ärztin vereinbart worden war, wurde dies vehement in Frage gestellt und auch nicht akzeptiert. Auf den Hinweis, dass mir der Ablauf der Terminorganisation nicht bekannt ist und das doch bitte intern geklärt werden müsste, rief man die Ärztin vor den Wartenden an um sie zu maßregeln, dass sie keine Termine zu machen habe. Ich wurde mit dem Satz, dass ich mir einen Augenarzt suchen sollte entlassen.
Für mich ein erschütterndes Erlebnis– so eine Behandlung ist 100% inakzeptabel. Die Missachtung von Einweisung, Behandlungsgeschichte, und die äußerst unfreundlichen Zurechtweisung der Empfangsdame, sind absolute No-Gos. Ich suche weiter nach einer Klinik, die sich gut und gerne mit ihrem Fach beschäftigt.

Medizin wie sie der alte Mensch braucht

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
immer ein offenes Ohr - sehr gute Diagnostik
Kontra:
Krankheitsbild:
Rez. Fieber, Bronchopneumonie, Harnwegsinfekt etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine Mutter ist mit hohem Fieber vom Hausarzt eingewiesen und wurde hier sehr professionell und auch liebevoll aufgenommen und versorgt - trotz Corona und schwierigem Patientenklientel hat man hier das nötige Fingerspitzengefühl sich um die Belange des Einzelnen hervorragend zu kümmern. Sowohl ärztliches als auch Pflegepersonal sind einsame Spitze und haben immer ein offenes Ohr für den Patienten und auch die Angehörigen.
An dieser Stelle ein dickes DANKESCHÖN!

NIEWIEDER!!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlich, zickig, man muss lange warten, trotz schlimmen Schmerzen usw
Krankheitsbild:
Schmerzen am ganzen Körper
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unmöglich!
Zickige und unfreundliche Krankenschwestern.
Man schreit vor Schmerzen alles zusammen, wenn man läutet kommt keiner.
Die unterhalten sich draußen, lachen usw, anstatt sich um die Patienten zu kümmern.
Ne sowas geht GARNICHT!
Ich werde diese Klinik MEIDEN!
Ärzte hab ich zwar nicht so oft gesehen, aber im Gesamtbild sind die okay.

Die Leistung dieser Menschen muss gewürdigt werden!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Insektenstich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam am 22. Juni 2020 mit dem Rettungsdienst ins Nordklinikum und wurde dort bis zum 23. Juni 2020 auf der HNO-Station (erster Stock, ich war in Zimmer 113), behandelt.

Was mir in der kurzen Zeit, in der ich dort war, besonders gefallen hat, war die herzliche und zuvorkommende Art des Pflegepersonals, der Ärzte, aber auch der Servicekräfte. Ich habe mich stets als Patient und Mensch respektiert und geachtet gefühlt. Die Atmosphäre könnte man durchaus als familiär beschreiben. Das hatte auch auf mich als Patient eine beruhigende Wirkung.
Was mir besonders gut gefallen hat: das Personal ist so gut geerdet. Da war ein schwierigerer Patient. Die Belegschaft hat sich von ihm nicht aus der Fassung bringen lassen. Im Gegenteil: dieser Patient bekam sogar noch mehr Zuwendung, und ich dachte mir: "Respekt Leute. Ihr müsst all die Launen ertragen und lasst euch dennoch nichts von eurer Liebenswürdigkeit nehmen!"

Ich wünschte, in meiner Branche (ich bin Bauingenieur), wären die Leute auch so empathisch und selbstlos <3

Das Gefühl, gut aufgehoben zu sein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
In der Notaufnahme Vermittlung einer ruhigen Atmosphäre, kompetentes Arbeiten aller Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetenter und überlegter Umgang aller Ärzte und Schwestern bei Einlieferung mit einem gynäkologischen Notfall

Ein wahrer Fels in der Brandung - danke für alles!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider eine hohe Wartezeit bei der Einweisung, da die Ärzt*innen sehr beschäftigt sind. Ansonsten v. a. in Angesicht der Pandemie sehr gut.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Behandlung, hilfsbereites & freundliches Personal, angenehme Atmosphäre, unglaublich hilfreich
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Schwere Panikstörung, depressive Episode, PTBS, Zwangsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am Ende meiner Nerven in der Station 20 4 links (psychiatrische Krisenintervention) gelandet. Ich kann kaum in Worte fassen, wie froh ich darüber bin, dass es dieses Personal gibt. Die Pfleger*innen verrichten nicht einfach ihre Arbeit, sie tun weit mehr. Dasselbe gilt für die hervorragende ärztliche und psychologische Betreuung. Hier ist man nicht einfach nur eine Nummer, sondern wird mit dem höchsten Maß an Menschlichkeit und Fürsorge behandelt. Sogar inmitten einer Pandemie. In wenigen Wochen hat man mir hier nicht nur geholfen, sondern so vieles beigebracht. Ich weiß nun, mit meiner Erkrankung besser umzugehen.

Um mich kurz zu halten: Man kann als psychisch kranke oder sich in einer schwerwiegenden psychiatrischen Krise befindliche Person froh und dankbar sein, dass es diese Station mit ihren hervorragenden, unglaublich gutmütigen Mitarbeiter*innen gibt. Sie sind ein wahrer Fels in der Brandung und tun weit mehr als von ihnen zu erwarten wäre. Dafür werde ich diesen Menschen immer dankbar sein. Hinzu kommt das wundervolle Ambiente. Hier ist man nicht eingekerkert, und trotzdem an einem sicheren Ort, der schon allein vom Anblick auf eine Privatstation anmutet.

Lebensqualität verbessert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Distale Harnröhrenstriktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Grund einer verengten und vernarbten Harnröhre wurde am Klinikum Nürnberg Nord im Januar 2020 eine Rekonstruktion der Harnröhre mit Mundschleimhaut vorgenommen.

10 Tage Krankenhaus, davon 7 Tage absolute Bettruhe
2 Wochen zu Hause mit Katheter
2 Tage Krankenhaus zur Kontrolle des Ergebnisses und Entfernung des Katheters

Die OP war ein voller Erfolg. Die Probleme beim Wasserlassen der letzten 20 Jahre gehören der Vergangenheit an. 5 Monate nach der OP kann ich sagen, dass sich die Lebensqualität dauerhaft verbessert hat. Das Wasserlassen muss nicht mehr geplant werden, wenn ich unterwegs bin, und auch der Schlaf ist seither erholsamer, da ich in der Nacht in der Regel oft nur noch 2 mal auf die Toilette muss. Ich könnte sogar wieder im Stehen pinkeln, wenn ich wollte.

Zur Vollständigkeit möchte ich erwähnen, dass sich durch die Entnahme von Mundschleimhaut Narbengewebe gebildet hat, das beim Essen manchmal etwas stört. Man muss halt nach dem Essen unter Umständen den Mund spülen. Das ist aber eine Kleinigkeit im Verhältnis zu den urologischen Problemen, die ich vorher hatte. Mein Zahnarzt ist mit dem aktuellen Zustand meiner Mundschleimhaut sehr zufrieden.

Nach dem Krankenhausaufenthalt hatte ich regelmäßig noch Kontrolltermine in der Klinik.

Ich danke dem behandelten Oberarzt und den Schwestern und Pflegern der Station 22 III links des Klinikums Nürnberg Nord und kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen.

Meine erste Operation

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Geschwollene Hoden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine erste Operation. Alle Beteiligten haben sich vor und nach der OP rührend um mich gekümmert. Gerade vor der Narkose haben alle Beteiligten mir nie das Gefühl gegeben das ich Nr....bin, alles war herzlich und ich habe ein sehr gutes Gefühl bekommen das alles für mich getan wird. Auch die Untersuchung die zur Entscheidung einer OP führte, empfand ich als sehr professionell. Es wurde eine zweite und dritte Meinung eingeholt um der Sache auf den Grund zu gehen. Mir wurde alles in Ruhe und Sorgfalt erklärt und alle meine Fragen wurden mit einer gewissen Gelassenheit beantwortet. Der operierende Dr. hat sich am Samstag 1 Stunde Zeit genommen um zu schauen wie es mir geht. So war sogar Zeit um über Gott und die Welt zu plaudern. Ich glaube er hatte frei und hat das gemacht. Ein riesiges Kompliment dafür. Allen Ärzten, Schwestern und Pflegern von Herzen Danke.

Immer wieder gerne

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Menschen die dort arbeiten
Kontra:
Die Wartezeit
Krankheitsbild:
Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich kann nur von der Urologie sprechen. Da sind aber alle Ärzte und Schwestern und sämtliche Mitarbeiter auf der Station und und im OP Bereich sehr sehr freundlich.
Hier wird man noch als Mensch behandelt.
Na klar gibt es viele Wartezeiten aber dafür können diese Mitarbeiter nichts.

Ich habe mich bei ihnen wohl gefühlt. Sie hatten immer ein Ohr für mich.

Vielen lieben Dank

Informationen an Angehörige und Tolles Entlassmanagement

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Information an Patient und Angehörige
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Angehöriger wurde als Notfall in die Klinik eingewiesen. Da aufgrund der aktuellen Situation Besuche nicht möglich waren, war die Familie auf telefonische Informationen angewiesen. Dies war ohne Probleme möglich. Rückrufe erfolgten zuverlässig und aussagekräftig, der Patient wurde informiert. Der Arzt und die Pflegekräfte waren freundlich und zugewandt. Dem Patienten wurden bei der Entlassung Medikamente mitgegeben, die zuständige Pflegekraft übergab den Arztbrief sowie persönliche Informationen zum notwendigen Verhalten. Zudem war ein Nachsorgetermin im ABC vereinbart. Vielen Dank an alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Station 12 II West.

Frauenstation

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterleib
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 4.5 stationär aufgenommen wegen Verdacht auf einem Tumor. Von Anfang an waren alle sehr sehr freundlich, dass heisst ab dem Einlass wegen corona super Abwicklung.An der Anmeldung war die Dame auch sehr freundlich obwohl es erst 6.30 Uhr in der früh war???? musste dann gleich auf die Station ( Station22 2.stock rechts) und wurde freundlich empfangen und aufs Zimmer geführt unten im narkose Raum waren die Damen auch sehr vorsichtig freundlich und haben einem bissl die Angst genommen.

Visite war täglich und man konnte alles fragen was auf der Seele lag sogar die operierende Ärztin (die mich auch so behandelt) war einfach nur klasse.

Ein dickes Lob für die Frauenstation, ihr alle leistet grosses und vergesst nie trotz Stress und Mundschutz eure Freundlichkeit und Kompetenz. ????

Trotz den Schmerzen hab ich mich sehr wohl gefühlt. Vielen Dank für alles.

Bleibt gesund

Lg
Die Tattoowierte aus dem Zimmer 245 ????????

...wenn Stolpersteine zu Trittsteinchen werden.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
geschlechtsspezifische Gruppe, Behandlungsteam, Infrastruktur, kulturelles Angebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Traumafolgestörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der allerersten Begegnung an verspürten wir das Gefühl ‚richtig‘ am Platz zu sein und nach etlichen Jahren endlich mit unserer ganzen Komplexität gesehen zu werden. Im Kontaktersuch sind die sehr erfahrenen Mitarbeiter der Station stets bemüht mit viel Fingerspitzengefühl ans Werk zu gehen: Es wird aufmerksam zugehört, Verständnis entgegen gebracht und die Not immer absolut ernst genommen.

Jenes empathische Vorgehen zeigt sich auch dadurch, dass Neuankömmlingen eine Patin für die ersten Tage zugeteilt wird. Sowohl das Behandlungsteam als auch die (B-)Gruppenmitglieder lassen einen Raum und insbesondere Zeit um anzukommen und sich einzufinden, ein offenes Ohr ist immer irgendwo zu finden. Auch die Therapeutinnen und Pflegekräfte, die die Gruppentherapiesitzungen leiten, sind bemüht einen sehr behutsamen Start für jedes neue Gruppenmitglied zu ermöglichen, so viel wie möglich zu erklären und immer wieder darauf hinzuweisen, dass ein Exit - wenn alles zu viel wird - jederzeit möglich ist.

Und wenn man dann doch mal Abstand vom Stationsalltag benötigt, bieten sich in der näheren Umgebung des Klinikums reichlich Möglichkeiten um wieder Kraft zu tanken, sei es im Bastel-Laden um die Ecke um sich kreativ auszutoben, im Pegnitztal um den Leben und seinen eigenen Wachstumsprozessen wieder vertrauensvoll(er) zu begegnen oder die wunderschöne, malerische Altstadt, wo es allerlei zu bestaunen gibt.

Meine Zeit erlebte ich als sehr stürmisch, Konfrontationen waren ein unausweichlicher Bestandteil, aber wann immer auch meinerseits nötig, war auf die zeitnahe Unterstützung seitens des Behandlungsteam immer Verlass, insofern 'ich' denn selbst den Mut fand mich (rechtzeitig) anzuvertrauen.

Ich durfte viele wunderbare Menschen mit ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten kennenlernen, viele Impulse für meine Persönlichkeitsentwicklung sammeln und sehr Wertvolles für meinen Lebensweg mitnehmen.

Dankeschön - an jeden einzelnen Wegbegleiter aus dieser besonderen Zeit.

Außer Spesen nichts gewesen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat in dieser Abteilung nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat in dieser Abteilung nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (tw. bemüht, aber zum großen Teil erfolglos)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Warteraum uralt, Liege fehlte, keine Entspannung möglich)
Pro:
Beschwerdemanagement war immerhin bemüht
Kontra:
ärztliche Leistung äußerst schlecht
Krankheitsbild:
Ganzkörperschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von einem Notarzt in die Klinik Nürnberg Nord Psychiatrie mit dem Rettungswagen eingewiesen, weil ich wahnsinnige Ganzkörperschmerzen hatte und daher völlig verzweifelt war. Der Notarzt sprach mir gut zu, dass man mir dort helfen werde. Ich vertraute dem Notarzt, ich hatte ja auch keine andere Wahl. Ich packte notdürftig zwei Koffer, da ich mit einem längeren Aufenthalt rechnete.
 
In der Klinik musste ich erst 50 Minuten unter quälenden Ganzkörperschmerzen warten, bevor man mir überhaupt zuhörte. Mir wurde kein Schmerzmittel in der Wartezeit angeboten.
Dann wurde ich nach 10 Minuten Arztgespräch (Ärztin)  entlassen, ohne dass ich eine Schmerzinfusion, eine Schmerzspritze etc. erhalten hatte. Ich habe keine Behandlung bekommen. Ich hatte aber mehrmals in diesem Gespräch ausdrücklich darum gebeten, etwas gegen meine wahnsinnigen Schmerzen zu unternehmen. Nichts geschah. Das Arztgespräch beendete dann noch abrupt eine Schwester, die ins Zimmer kam und sagte: "So, jetzt reicht es. Es warten noch andere."
 
Dann wurde ich hilflos mit den zwei Koffern auf die Straße gesetzt (ausgesetzt) und musste zusehen, wie ich wieder alleine nach Hause komme.
Für die hohen Rechnungen für Krankenwagen, Notarzt etc. in Höhe von knapp 1.500,00 € habe ich keine Behandlung erhalten. Außer Spesen nichts gewesen!
Ich bin wahnsinnig enttäuscht. 

Leider kein Privatpatient

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Leere Versprechungen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Risiken wurden nicht genannt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Langer Aufenthalt, statt wie versprochen kurz)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Umständliche Anmeldeverfahren)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sehr steril und enge Zimmer)
Pro:
Leider nichts
Kontra:
Schlechte medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alte, pflegebedürftige Menschen sind schlecht aufgehoben. Patienten werden nicht ernst genommen. Das Pflegepersonal ist oft überfordert u. nur teilweise freundlich u. bemüht. Am Wochenende u. in der Nacht steht kein Arzt zu Verfügung, nur im Notfall. Was oder wer ein Notfall ist, entscheidet der diensthabende Pfleger. Ärzte geben ständig sehr unterschiedliche Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten. Außerdem ist es schwierig einen Arzt persönlich oder telefonisch zu erreichen. Das Vertrauen ist auf Null gesunken. Nie wieder!!! Für Privatversicherte gibt es auch nachts einen Arzt, Skandal!

Bei Bedarf auf jeden Fall wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umfassend, persönlich, abwechslungsreich und kompetent
Kontra:
Integration in ein normales Klinik-Gebäude geplant, manche Hausregeln übertrieben
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits im Vorgespräch fühlte ich mich gut aufgehoben und persönlich betreut. Einige Wochen später bei der Aufnahme war auch gleich die Dame da, die dieses Gespräch mit mir hatte und wusste noch alles.

Während der ganzen Behandlung herrscht Verbindlichkeit und Fürsorge vor. Das Personal ist speziell geschult und notfalls 24/7 für die Patienten da.

Das Programm ist abwechslungsreich und mit ausreichend Pausen versehen. Man kann sich durchaus auch mal rausnehmen, wenn ein Thema unangenehm ist (Berührungsangst etc)

Je nach Versicherung und Behandlungsgruppe gibt es 1 bis 3-Bett-Zimmer - wobei letztere selten sind. Auf meiner Etage waren ca 20 Patienten - davon 10 in meiner Gruppe.

Die Einrichtung ist nicht modern, aber gepflegt und nicht so klinisch. Für Teilstationäre gibt es mehrere Räume zum Aufhalten und Spinde für Persönliches.

Es gibt eine komplette nutzbare Küche mit Filter- und Padmaschine, mehrere Tees, Milch, Zucker usw.

Zusammen mit dem nahezu familiär gehaltenen Verhältnis zwischen den Patienten habe ich mich sehr wohl gefühlt.

Im Bedarfsfall sind Konsile, Untersuchungen und weitergehende Behandlungen möglich.

Insgesamt war der Aufenthalt erhellend, lehrsam, angenehm und der richtige Start zur Genesung.

Normalerweise bin ich alles andere als ein Fan vom Klinikum Nürnberg. Diese Abteilung ist die Ausnahme.

Gut aufgehoben, behandelt und betreut

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wohlfühlatmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Stimmbandpolyp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Patient steht wirklich im Mittelpunkt.
Von der Vorbesprechung und den Voruntersuchungen bis zur OP und Nachsorge:
Gut durchstrukturierte Organisation.
Sehr freundliches, kompetentes Team. Alle Besprechungen und Untersuchungen liefen ruhig ab, nie entstand der Eindruck von Eile, obwohl ein großes Arbeitspensum zu bewältigen ist.
Vor der OP 3mal die Sicherheitsabfrage: Name und Vorname, Geburtsdatum und Art des Eingriffs.


Patientenzimmer groß, hell und freundlich.
Sehr sauber.

Perfekt funktionierende Abteilung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ein Lächeln der MA kann die Krankheit/Schmerzen verdrängen.
Kontra:
Nichts was ich kritisieren könnte.
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente, freundliche, hilfsbereite Mitarbeiter.
Von der Aufnahme,Unterbringung, fachliche Beratung , OP, hat alles problemlos funktioniert. Für jede Frage haben sich Ärzte sowie das gesamte Personal die nötige Zeit genommen. Die OP, sowie die anschließenden Behandlungen sind reibungslos und sehr gut getacktet durchgeführt worden. Ich habe nur lobende Worte für die gesamte Abteilung und das mitwirkende Team. Lobenswert ist auch die sehr gute Zusammenarbeit im Team. Kann gutem Gewissen die Abteilung weiterempfehlen.
Danke und Grüße

Biopsie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata-Biopsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Aufnahme,gute Betreuung,kompetentes Team.

Beste Erfahrungen mit Ärzten, MA, OP und Pflege

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wie wär's mal mit nem neuen Fußbodenbelag im Zimmer?)
Pro:
Alles war bestens. Siehe Erfahrungsbericht.
Kontra:
Kein Kontra!!!
Krankheitsbild:
gutartige Prostatahyperplasie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Urologie des Nordklinikums in Nbg. führt meines Wissens als eine der wenigen Kliniken in Deutschland die OP-Methode Rezum bei gutartiger Prostatahyperplasie durch. Da bei mir aufgrund meiner medizinischen Vorgeschichte nur eine schonende, kurzzeitige OP infrage kam, entschied ich mich für Rezum. Diese Methode, in den USA seit ca. 10 Jahren anerkannt und mit Erfolg durchgeführt, ist bei uns leider noch unbekannt und wird, mir unverständlich, auch nicht empfohlen.
Sie ist unblutig und praktisch schmerzfrei.
In der Sprechstunde wurde ich ausführlich beraten und über den Ablauf informiert. Die OP wurde zeitnah und erfolgreich durchgeführt.
Die Urologie in Nbg, Prof. Pahernik und die mich behandelnden und beratenden Oberärzte, machten auf mich den Eindruck von hoher Kompetenz und Empathie. Man nahm mir sehr professionell und teilnehmend alle Bedenken und Sorgen. Ich fühlte mich gut aufgehoben und ernst genommen.
Das Gleiche gilt für das Pflegepersonal. Kompetenz, Fürsorge und Freundlichkeit konnte ich während meines Aufenthalts erleben.
Ich danke allen, die an meiner Heilung beteiligt waren, ganz herzlich.

Nie wieder....

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlichkeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfassbar unfreundliches Personal. Gerade die Damen am Empfang lassen sich Zeit bis sie mal ihren Platz finden und kauen einem dann noch ihr Essen im Mund vor. Trotz unglaublicher Schmerzen 3 Stunden gewartet (Wartezimmer leer) und nach freundlicher Nachfrage nach Medikamenten gegen die Schmerzen wurde gesagt sie wäre nicht zuständig ich soll mich hinsetzen.

Proffessionelle Versorgung auf HNO

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Mülltrennung
Krankheitsbild:
Bakterielle Ohrknorpelentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nur deutsche Ärztinnnen, super!!! Pflegepersonal insgesamt sehr nett und sehr zuvorkommend, leider etwas unterbesetzt.
Küche könnte besser sein (z.B. spezielle Gerichte bei
Allergiepatienten) aber bei der Menge an
Betten wahrscheinlich nicht leicht machbar.
Warum es in den Zimmern keine Klodeckel gibt würde
mich interessieren.
Mülltrennung war leider nicht möglich!

unerkannte Sarkoidose mit Psychotherapie behandelt, angeblich alles untersucht was möglich, keine Sachbezogene Diagnose erhalten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Viele wiederholte Untersuchungen, Physiotherapie war einziger Lichtblick
Kontra:
wenig Bezug zu Leidens Symptomen, fragwürdige Kompetenz in seltenen Erkrankungen, wenig zusammenarbeit der Fachbereiche
Krankheitsbild:
Heftigste Schmerzleiden und Muskelkrämpfe nach mehreren ungeklärten KH Aufenthalten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

leider musste ich als Schmerzpatient, der 2016 nach HNO Behandlung einer unklaren Gesichtsschwellung und anschließender Leisten Hernie OP heftigste multiple Bauchschmerzen und Brustkorb und Zwerchfellkrämpfen die leidvolle Erfahrung machen, dass man nach Klinik Angaben alles was möglich gewesen wäre untersucht habe ohne etwas interpretierbares zu finden. Man hat mir angeraten eine Klinik Therapie in der Psychosomatik mit zu machen, damit ich meinen Reizhusten und die unsäglichen Krampf Schmerzen in Bauch und Brustraum in den Griff zu bekommen. Dass ich permanent leichtes Fieber hatte und dass die linke Bauchmuskel Seite so stark beschädigt war, dass sich der Nabel fast bis in die rechte Flanke verschob hat von den Ärzten niemand interessiert. Die Psychosomatik Behandlung war für mich reine Folter, ohne jeglichen Erfolg, außer, dass ich gelernt habe vorher nie gekannte Schmerzen zu ertragen, die mir gezeigt haben, dass es schlimmeres gibt als den den Tod. Ich konnte nach der Krankenhaus Behandlung die sich in mehreren Etappen über ein halbes Jahr hingezogen hat, fast 1 Jahr lang nur im Sitzen stundenweise Schlaf finden. Die Schmerz Behandlung mit Opioiden hatte kaum einen Erfolg und führte nur fast zu vollständigen Darmlähmungen und fast ein Nieren Versagen.
Inzwischen hat sich außerhalb nach einer Odysee herausgestellt, dass ich wahrscheinlich

SARKOIDOSE

habe (nach externem Thorax CT und Blutuntersuchung Interleukin2Rezeptoren 2019).

Also Vorsicht für alle Leute mit seltenen Erkrankungen im Nordklinikum Nürnberg mit zweifelhafter Kompetenz.
Dies wird mit großer Wahrscheinlichkeit in die Psychische Ursachen Ecke geschoben und auch gerne dort behandelt. So war leider meine Erfahrung.
Ich hoffe, trotzdem mein Glück darin zu finden höchstmöglich unbeschadet trotz dieser zweifelhaften Umstände aus meinen Gesundheitsproblemen herauszukommen!

Super Station Strahlentherapie 16/1

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes freundliches hilfsbereites Pflegertteam und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen meiner Strahlentherapie vom 24.10.2019 bis
29.11.2019 wurde ich auch mehrmals Stationär zwechs
Chemo.-Therapie auf der Station Strahlentherapie
16/1 aufgenommen.Das gesamte dortige Pflegerteam und auch die Ärzte waren sehr freundlich, nett und vor allem Kompetent und hilfsbereit.
Die gesamte Station 16/1 bekommt von mir 5 Sterne.
Besser kann man es nicht machen.

Perfekte Behandlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung und Pflege waren perfekt!
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Starke Schwindel und Verdacht auf Hörsturz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nachts um 5:00 Uhr in die Notaufnahme der HNO gebracht und sofort von einem HNO Arzt behandelt.
Die Klinik ist hervorragend organisiert und mit sehr guten Fachpersonal ausgestattet. Aus meiner Sicht war es eine perfekte Behandlung! Recht herzlichen Dank dafür!

Unfreundliches Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
/
Kontra:
-> Siehe im Text
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundliches Personal..
Ich als Angstpatientin wurde sowas von schlecht betreut. Es wurde auf mein Verlangen kein Arzt geschickt nach der Op. Eine weiter Aufklärung nach der Op ist auch nicht erfolgt..
Das war die erste und letzte Ambulante Operation in dieser Klinik!!

Professionell und gut aufgehoben!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kommunikation, Wartezeiten, Freundlichkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

TOP Notaufnahme, sehr gute Betreuung, freundlich, professionell. Avisierte Zeitaussagen wurde trotz viel Betrieb eingehalten. Klasse CT Arzt. Transportkrankenpfleger eher Typ "Unikat" aber sehr korrekt und erfahren. Station 22 III links, Urologie, schöne Zimmer, gutes Schwesternteam, sehr freundlich und unkompliziert; Ärzte klar und informativ. Wenn mans braucht: sehr zu empfehlen!!

Burnout-/Depression gut überwunden!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zielsicheres, professionelles Umfeld
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere depressive Episode
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Durch eine berufliche und private Belastungssituation bin ich schleichend in einen Burnout geraten, der innerhalb eines Jahres zu einer schweren depressiven Episode eskalierte.
Ich brach im April 2019 in mich zusammen: völlig antriebslos lag ich im Bett und meidete gesellschaftlichen Kontakt.
Von Anfang an positiv ist mir gegenüber niedergelassenen Psychiatern das professionelle Umfeld aufgefallen. Es gibt Teamassistentinnen, die Anrufe entgegen nehmen und Termine vereinbaren - keine Selbstverständlichkeit!

Sehr hilfreich war der Ratschlag in der ersten Sitzung, nicht den Job zu kündigen denn so lange man beschäftigt ist hat man all die Sicherheiten/Privilegien wie Krankengeld und die Rechte aus dem Arbeitsverhältnis.

Die Ärztin hat mich medikamentös eingestellt und mir viel Bewegung draußen empfohlen. Damit kam ich wieder zu einem Tag/Nachrhythmus und zu einem regelmäßigem Schlaf.

Die Psychotherapie war sehr zielführend: bei mir war es im Umgang mit meinem Chef ein kleiner Einbruch in meiner Authorität in wichtigen Gesprächssituationen. Sie hatte dafür eine Lösung, die ich eingeübt habe. In der Wiedereingliederung zeigte ich das neue Verhalten in mehreren Situationen - mit meinem Chef!

Wer bereit ist, sich auf Profis einzulassen, die Vorschläge umsetzt, der ist mit dem Nordklinikum - FB Psychiatrie bestens versorgt.

Ich weis, in einer Depression fehlt einem der Antrieb, trotzdem möchte ich den Leser motivieren, doch jetzt den ersten Schritt zu tun.

Es gibt Hoffnung!

unzufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
urologie
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 2.9.19 an der Prostata im haus 3 links op ...dabei wurde aus unerklärlichen Gründen mein Schließmuskel verletzt und ich mich jetzt erneut einer op unterziehen muss und mir ein künstlicher Ausgang eingesetzt wird. Das heißt ich darf den Rest meines Lebens mit dem Ausgang rumlaufen. ich möchte mich nochmal recht herzlich dafür bedanken das mein Leben auf dieser weiße zerstört wurde , ich werde sie natürlich weiter empfehlen .

Klinikaufenthalt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zufrieden mit allem
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenschwäche
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit dem Service ,der Freundlichkeit der Schwestern und Pfleger.
Auch mit meinem Arzt, der Eingriff verlief problemlos, alle waren sehr bemüht und Aufmerksam. Super Leistung bei dem Stress aufkommen...
i

Sehr kompetentes Team

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Lymphknotenschwellung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal, sehr kompetent. Es wird einem genau erklärt, was gemacht wird und warum. Und trotz vieler Arbeit gibt es immer ein freundliches Lächeln.

Haut OP

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hautkrebsvorstufe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Beratung. Kompetentes Personal. OP komplikationslos.
Allerdings zu lange Wartezeiten!

Einem weiteren Termin kann man mir nicht geben...

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Falsche Kunstlinse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem Erlangen es nicht für nötig hielt meine Sehkraft wiederherzustellen , begab ich mich zur Vorabuntersuchung in diese Klinik. Ich bin auf dem linken Auge seit der OP in Erlangen fast blind und das Auge brennt und tränt laufend. Dies war dem untersuchendem Arzt anscheinend egal. Bei dem durchgeführten Sehtest testete er nicht die Augen einzeln, es interessierte lediglich ob ich etwas erkenne. Mir wurde auch nicht gesagt ich solle mit nur einem Auge das Testbild betrachten. Zum Ende hin verschrieb er mir noch etwas gegen das brennen und Tränen des Auges und entließ mich in mein weiteres Leben. Das ich Elektroniker und auf meine Sehkraft angewiesen bin, interessierte den Arzt nicht. Auf eine erneute Terminnachfrage wurde mir nur gesagt ich könne zwischen 8 und 9 in die Klinik kommen, ein neuer Termin werde mir nicht vergeben...

Kompetentes und freundliches Personal

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit. Kompetenz. Ruhige Atmosphäre.
Kontra:
Krankheitsbild:
Coloskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Dame bei der Anmeldung war superfreundlich und kompetent. Die Schwestern ebenfalls. Bei der Endoskopie waren alle sehr freundlich und hilfsbereit. Sehr vertrauenswürdig - alle! Alle haben sich Zeit genommen - auch für ein Gespräch.

Stationäre Aufnahme Katastrophe

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe meinen Mann in die Notambulanz gebracht.
Es ging zügig voran und waren alle sehr nett.

Dann hieß es, er muss stationär aufgenommen werden.... Alles ok bis dahin... 7,5 Std warten bis eine Schwester von der Station kommt um ihn in sein Patienten Zimmer zu begleiten, ist unmöglich.

Es sollte doch im Interesse des Patienten sein, das dieser innerhalb von wenigstens 45 min ein Zimmer mit Bett bekommt.

Zeitmangement gleich null
Stressfaktor für Patienten 100%.

Top Abteilung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ambulanz von Prof. Dr. Dechene kann ich zu 100 % weiterempfehlen. Alle Mitarbeiter sowohl in der Ambulanz sowie auch in der Endoskopie waren sehr nett und bemüht.

Untersuchung verlief Problemlos. Jederzeit würde ich mich wieder an Sie wenden.

1 Kommentar

QMB_Uslu am 15.10.2019

Sehr geehrte WildeHilde4,

vielen Dank dafür, dass Sie sich die Mühe gemacht haben uns ein solch positives Feedback zukommen zu lassen. Wir freuen uns, dass Sie so zufrieden waren.

Mit freundlichen Grüßen

G. Uslu

Hervorragende Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Koryphäen auf ihrem Gebiet
Kontra:
Krankheitsbild:
Bösartiger Tumor an der Zunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Letztes Jahr bekam ich eine furchtbare Diagnose : Ein sehr aggressiver, bösartiger Tumor der Zunge.
Ich wurde dadurch in der HNO-Klinik vorstellig.
Die Ärzte und das medizinische Personal sind hervorragend, sie betreuen mich jetzt seit über einem Jahr und ich hatte nie Grund zur Beschwerde. Kompetent, freundlich, hilfsbereit, so kann man es auf den Punkt bringen. Erst heute war ich wieder dort zu Voruntersuchungen für eine geplante Spiegelung.

TL

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ödeme im Gesicht.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal sehr freundlich.
Wartezeit sehr gering.
Terminänderungen kein Problem.
Ich fühle mich sehr gut betreut.

Geduldiges, einfühlsames und freundliches Behandlungsteam

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Menschlicher Umgang)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Fachkräfte vor Ort
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war einige Wochen in der Gynäkologie stationär, dannach 1,5 Jahre ambulant in der Onkologie und habe mich immer sehr gut versorgt gefühlt. Für alle Probleme wurde man mit entsprechenden Fachkräften unterstützt. Einfühlsames Ärzteteam, sehr freundliches Pflegepersonal, menschlicher Umgang, gutes Essen, hilfreiche Psychologin und ein kompetentes Stomateam.

absolut nicht empfehlenswert für Entgiftung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
so ziemlich alles
Krankheitsbild:
Sucht, Abhängigkeit, illegale Drogen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier wird man als Konsument von Drogen einfahc nur verwahrt. Die medikamentöse Behandlung ist fragwürdig, wer seine Tablettenausgabe verschläft bekommt nichtsmehr, auch keine wichtigen Sachen wie Antiepileptika.
Haloperidol ist hier noch ein gebräuchliches Medikament, meine niedergelassenen Psychiater haben die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, als sie den Arztbrief aus dem Nordklinikum gelesen haben.
Ich kann mich vom 15-tägigen Aufenthalt an genau 4 Sekunden erinnern und erst nach Lesen des Arztbriefes habe ich gesehen, wie sehr ich mit meinen Problemen misverstanden wurde und habe den Brief korrigieren lassen müssen. Meine leider langjährige Suchtgeschichte wurde komplett verdreht und ich wurde mit unpassenden Medikamenten behandelt.
In den 15 Tagen habe ich genau einmal psychologisches Personal gesehen, ansonsten bekommt man vom Personal nur zum Essen oder zur Tablettenausgabe etwas mit.
Besuche sind nahezu unmöglich, nur kurz und im Beisein von Personal.
Extremes Mistrauen gegenüber Patienten, man merkt richtig wie das Personal gefrustet ist, von den leider vielen therapieunwilligen Patieten.
Eine Trennung nach Alkohol- und konsumenten von harten illegalen Drogen hat hier nur leichte Besserung geschaffen, da hier eben viel Klientel unterwegs ist, das innen schon neue "Geschäfte" für außen plant. Ich habe hier von Absprachen für Heroin und Methgeschäfte mitbekommen und habe mich durchwegs schlecht gefühlt.
Hier bin ich wiederum froh, dass ich mich durch das Haldol kaum noch erinnern kann.

Sehr gutes Personal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von der Station 22 III re. angenehm überrascht.
Die Ärzte und das Personal sind sehr hilfsbereit und freundlich. Von den Ärzten wurde mir meine Krankheit ausführlich erklärt und zwar verständlich. Ich hatte den Eindruck das man als Patient ernst genommen wird.
Kann ich nur weiter empfehlen.

Ein Fernseher am Zimmer wäre schön.

Heilsamer Ort

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit dem Pflegepersonal sehr zufrieden. Ich habe nur freundliche, zugewandte und kompetente Mitarbeitende erlebt.
Die ärztliche Betreuung und Beratung war für mich angemessen und hat mir Sicherheit gegeben.

Absolute Empfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Team, die individuelle Behandlung
Kontra:
Nürnberg ist einfach zu weit weg
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin extra 700 km weit gefahren, weil mir die Psychosomatische Abteilung des Klinikums Nord und insbesondere deren Behandlungsmethoden von meiner Therapeutin ans Herz gelegt wurde. Und ich habe es nicht bereut.
Die Psychosomatische Abteilung befindet sich in einem Altbau des Klinikums Nord. Deshalb darf man keine modernen Räumlichkeiten erwarten. Nichtsdestotrotz wird der eigentliche Krankenhauscharakter möglichst vermieden.
Die Zimmer der Gruppe A befinden sich im I. OG des Hauses und variieren zwischen Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmern. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad, was für mich sehr wichtig war. Und auch wenn ich gerne ein Einzelzimmer gehabt hätte, tut einem die Gesellschaft eines netten Mitpatienten auch ganz gut. Man tauscht sich aus und vor allen Dingen: man versteht sich!
In der Gemeinschaftsküche besteht die Möglichkeit, sich eigenes Essen zu kochen. Das ist allerdings nicht unbedingt erforderlich, weil das Essen aus der Krankenhausküche tatsächlich garnicht so schlecht ist. Von besonderem Vorteil war die Nespresso-Maschine, weil der Kaffee aus der Klinik nicht schmeckt.
Das Tagesprogramm beinhaltet viel Entspannungsübungen und Themen, um die Vorgänge im eigenen Körper zu verstehen. Des Weiteren hat man viel Zeit, um über sich und seine Situation nachzudenken. Manchmal vielleicht zuviel Zeit, aber es liegt an jedem selbst, wie man diese Zeit ausfüllt.
Ich persönlich habe sehr viel mit nach Hause nehmen können und kann nach 7 Wochen Aufenthalt sagen, dass ich es nicht bereut habe, den langen Weg auf mich genommen zu haben.
Absolute Empfehlung!

Kompetentes super freundliche, nette Menschen

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer freundlich und hilfsbereit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und stets hilfreich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erfolgreich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mehr Platz, weniger Menschen im Raum wäre gut)
Pro:
Tolle motivierte freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Ärztemangel
Krankheitsbild:
Krebsdiagnose Karzinom an der Halsschlagader, starke Schluckbeschwerden und Schmerzen
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde im Rahmen einer längeren Strahlentherapie mehrmals auf Station 16 I Radioonkologie/Strahlentherapie aufgenommen und behandelt.
Besonders erwähnenswert war auch die positive Grundstimmung, die sich, trotz der „Demut“, die man beim Betreten eines Krankenhauses „gelehrt bekommt“, schnell einstellte.
Wir wurden vom ersten Moment an sehr freundlich , einfühlsam und kompetent empfangen und aufgenommen. Nachdem wir nach der Diagnose und aufgrund der Schilderung des Procedere (bezüglich Bestrahlung und Chemotherapie)zwar sehr mulmig und traurig den Weg ins Krankenhaus antraten, waren wir umso mehr über die äußerst positive und freundliche Art der Mitarbeiter erfreut.
Wir fanden stets bei allen Mitarbeitern ein offenes Ohr und wussten sehr schnell, dass wir am „richtigen“ Ort angekommen waren. Dies bestätigte auch ein längerer Blick auf die sehr große Pinnwand mit herzlichen Dankes-Schreiben ehemaliger Patienten. Alle, besonders auch die leitenden Mitarbeiter nahmen sich stets die Zeit, um uns mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und erleichterten uns die schwierige Situation sehr. Nachdem letztendlich die Behandlung erfolgreich zu Ende geführt und wir trotz kleinerer ungeplanter Klinik-Aufenthalte erleichtert aufatmen können, sind wir sehr sehr froh, an diesem Ort, von diesen netten Menschen behandelt worden zu sein. Allerbesten Dank für alles!!

Maßlose Überforderung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Viele Dinge sind einfach kontraproduktiv gelaufen
Krankheitsbild:
Schilddrüsenüberfunktion und Vergrößerte Leber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Woche Aufenthalt auf Station im Haus 20/3. Stock/rechts war für mich hochgradig traumatisierend. Die Stationsärztin erschien mir stellenweise maßlos überfordert in der Entscheidung der weiteren Behandlungsmethoden. Es wurden Medikamente verabreicht, ohne eine Erklärung, warum diese eingenommen werden sollten. Es wurden Untersuchungen angekündigt, die dann kurzfristig abgesagt bzw. geändert. Es ist auch nicht feinfühlig, wenn man einem Patienten erklärt, welche Krankheiten man ausschließen, dass aber auch eine Krebserkrankung vorliegen kann.
Mein Hausarzt konnte mich dann zum Glück beruhigen, dass hierfür kein Indiz vorliegen würde und dass eine solche Aussage der Internistin mehr als unsensibel und unqualifiziert gewesen wäre.
Feingegühl ist sicher nicht die Kernkompetenz der Stationsärztin.

Biggi

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vielen Dank an meine Portugisische Ärztin)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Dr. Krasa)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Personal mit super viel Herz
Kontra:
T,V auf dem Zimmer wäre nett, freies WLAN ,und mehr Personal die Infusions Nadeln setzen dürfen .
Krankheitsbild:
Morbus Meniere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 04.08.2019 bin ich in die Notaufnahme wegen heftigen Drehschwindel und erbrechen.Die Ärztin gab mir sofort Cortison per Tropfer und ich wurde sofort stationär aufgenommen Station 22 links Zimmer 205.Das Personal war einfach super!!!sobald sich ein Drehschwindel angekündigt hatte bekam ich sofort Vomex über den Tropfer.Auch waren die Schwestern und Pfleger immer mit einem offenen Ohr für mich da besonders...Franzi und Vanessa...Ramona...Vielen lieben Dank.Ich habe Morbus Menier und hatte das Glück das mich Dr.Krasa eine Woche später operrierte.Dr Krasa ist echt ein netter Doc!!!!Auch die anderen Ärzte auf der Station waren super vor allem die Portugiesische Ärztin sehr kompetent und hatte immer Zeit mir alles genau zu erklären wie die o.p abläuft.Auch hatte ich sehr viel Glück mit meiner Bettnachbarin absolut lieb!!!ein ganz grosses Lob an die Mädels die uns jeden Tag so liebevoll verwöhnt haben egal ob es das Betten machen war oder einfach nur zum abchecken was wir essen wollen.Mein besonderer Dank geht an die niedliche Dame die trotz einer grossen Schiene am Fuss immer ein Lächeln und ein liebes Wort für mich hatte##Dankeschön###das einzige das ich sehr schlimm fand man hatte mir am Abend meine Nadel gezogen da mein Handrücken angeschwollen war und genau in der Nacht hatte ich wieder einen extremen Drehschwindel und erbrechen ich fragte nach einer Infusion da es mir echt schlecht ging das war um vier Uhr morgens mir wurde dann mitgeteilt ich muss warten bis um acht ,da es nur spezielle Schwestern infusionsnadeln setzten dürfen ich bekam zwar Tabletten die ich aber wieder erbrochen hatte.Das waren absolut heftige vier Std.Auch ein dickes Lob an die Küche Essen war immer frisch und sehr lecker gewesen.

Schrecklich !

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ab und an nette Gespräche unter Patienten und im Endeffekt alle falsch !
Kontra:
Sozialpädagogin und Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
Borderline und Zwänge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient auf der 37/1 im KJP Bereich. Was ich erlebt habe ist katastrophal. Ich wurde von der Sozial Pädagogin angeschrien weil ich mit dem Fuß gewackelt habe aus Nervosität. Einmal bin ich an der Station vorbei gelaufen und wurde von einer Patientin dort abfotografiert und ausgelacht als ich nach bin um die Situation zu klären kam die Pädagogin ich solle sofort verschwinden und aufhören Patienten zu belästigen was absolut Unfähiges verhalten ist ! Sie meinte bei der nächsten Sichtung die Polizei zu rufen. Die Pflege war genauso unfähig. Lästern im Gang über die Patienten und wenn man sagt sie sollen aufhören wird man niedergacht weil es einen nix angeht.
Außerdem haben sie Zwänge Diagnostiziert und aufgrund der Inkompetenz konnte sich schön Borderline entwickeln. In den Visiten wurde ich von Oberärztin und Pädagogin angeschrien ich solle aufhören zu lästern obwohl ich lediglich zur Pflege meinte ich habe Angst vor der Pädagogin. Absolut Inkompetentes Personal und lieblose Behandlung. Außerdem wurde ich nur ein einziges Mal stationär aufgenommen für 12 Wochen was in deren Augen zu viel sei. Absolut keine Empfehlung wenn man psychisch krank ist !!!!!!!!!!!!

Top Tagesklinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfektes Therapiekonzept)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression, Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 12 Wochen in der Tagesklinik für seelische Gesundheit im Alter Station 10IVre. Anfangs fühle ich mich genervt und fehl am Platz, beschloss aber dann, mich auf alle Therapieangebote aktiv einzulassen. Der strukturierte Tagesauflauf mit Gruppeneinheiten und Ruhepausen half mir dabei, zur Ruhe zu kommen. Nach der Halbzeit begann ich mich besser zu fühlen und arbeitete an mir und meiner Umwelt. Bei Ärzten, Therapeuten, Sozialpädagogen und dem Pflegepersonal möchte ich mich herzlichst für die empfangennen Hilfeleistungen bedanken und empfehle die Klinik gerne uneingesschränkt weiter.

Zufriedenheit

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Ohren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes,hilfsbereites Personal bei der Aufnahme,sehr gute Fachärzte,denen das Wohl der Patienten noch am Herzen liegt,sich auch Zeit nehmen und alles erklären und alle Fragen die man hat geduldig beantworten.ich war im 2.Stock,Zimmer 205 untergebracht für 11 Tage,die Putzfrauen waren sehr nett,die Dame für die Essen bestellung und Austeilung war sehr freundlich,und die Schwestern und Pfleger waren sehr lieb,immer mit einem Lächeln,mit Anteilnahme und netten Worten,auch wenn sie viel zu tun hatten, ihnen ist es zu verdanken daß man sich total wohl fühlt und schnell wieder gesund wird, herzlichen Dank an alle,die sich so toll um Einen kümmern,dieses Krankenhaus ist mit 100 Prozent zu bewerten

Uneingeschränkt zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stimmiges Konzept, professionelles Team
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression, Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Therapiekonzept ist perfekt abgestimmt, setzt jedoch voraus, dass man sich darauf einlässt und ernsthaft an seinen Themen arbeiten will. Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal sind absolut professionell, kompetent, sehr hilfsbereit und einfühlsam. Die Gruppendynamik war gepägt von respektvollem Miteinander, man wurde so angenommen wie man ist. Ich war über 9 Wochen in der Gruppe A und habe sehr viel gelernt, Zusammenhänge erkannt und in jeder Hinsicht profitiert. Nun kann ich weiter an mir arbeiten. Ich kann die Klinik uneingeschränkt jedem empfehlen, der gezielt etwas für sich tun will.

Beruflich und privat ausgebrannt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gespräche in der Gruppe
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Beruflich und privat ausgebrannt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Ärzte-, Pflege- und Therapeuten-Team haben mit mir sehr professionell gearbeitet. Es ist sozusagen die Gesamtheit aus der jeder, wirklich jeder, Patient der sich darauf einlässt auf seinen richtigen Weg "geschubst" wird. Somit ist es möglich mit den an die Hand gegebenen "Werkzeugen" weiter an sich zu arbeiten und Erfolge zu erzielen.

Nochmals Danke an dieses Team

Sehr zufrieden mit dem Aufenthalt!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hohe fachliche Kompetenz
Kontra:
Ausstattung der Zimmer
Krankheitsbild:
Nasenscheidewandverkrümmung, Zyste Kieferhöhle links, zu große Nasenmuscheln
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 24.07.19 in der HNO-Klinik in Nürnberg operiert.
Grund für die Operation war eine schiefe Nasenscheidewand, eine Zyste in der linken Kieferhöhle und vergrößerte Nasenmuscheln.

Mit der Operation und der stationären Behandlung danach war ich vollumfänglich zufrieden.
Nach der Operation hatte ich keine Komplikationen und brauchte auch kein Schmerzmittel.

Lediglich die Ausstattung der Patientenzimmer halte ich für nichtmehr zeitgemäß.
Es gibt keinen Fernseher und nur kostenpflichtiges WLAN.

Dickes Lob

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 201919   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zystenentfernung im Rachenbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war stationär im Haus 22/II links und kann und möchte eine 1a Bewertung abgeben. Da ich selbst in der Pflege tätig bin, beurteile ich aus vielleicht einem anderen Blickwinkel als manch anderer Patient, jedoch gebe ich meine Beurteilung hauptsächlich aus meiner Sicht als Patient. Ein dickes Lob den Pflegekräften die jederzeit freundlich und nett waren, stets mit Rat und Tat zur Seite standen,viel Empathie zeigten und mir das Gefühl gaben hier bestens aufgehoben zu sein. Aber auch das andere Personal wie Reinigungskräfte und Hauswirtschaft haben ein dickes Lob verdient, auch hier gab es nur freundliche Worte und Verständnis, falls was schief lief z.B. mit dem Essen wurde sofort gehandelt und alles in meinem Sinn erledigt...nicht zuletzt die Ärzte zu vergessen, ich habe mich gut und sicher aufgehoben gefühlt. Die ganze Atmosphäre auf Station hat mir persönlich sehr geholfen mit meiner Situstion umzugehen, der Heilungsprozess wird hier auf dieser Station durch das Gesamtpacket gefördert... ich hoffe, ich muss nicht wieder ins KH, aber wenn es wirklich sein muss freue ich mich auf diese Station und ihr Personal... ganz lieben Dank und dickes Lob

Diese Klinik kann ich sehr empfehlen!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte überzeugen durch hohe Kompetenz)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Pflegepersonal beeindruckt durch hohe Motivation!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Arztbriefe waren bei der Entlassung immer fertig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer sind sauber und zweckmäßig eingerichtet)
Pro:
Perfekte Beratung und Durchführung führten zum Erfolg
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom (Gleason 6 in 2 Stanzen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei einem PSA-Wert von 10,0 hatte ich mit 73 Jahren folgende Alternativen:

1. Active Surveillance
2. Total Operation
3. RE-Biopsie mit Bestrahlung
4. TUR-P und anschließend HIFU

Im Febr. 2017 wurde eine TUR-P durch den Chefarzt durchgeführt. Die vorherige Beratung durch ihn hat sich sehr bewährt.
Im März 2017 folgte die erste HIFU, und im Juli 2019 wurde eine zweite HIFU ohne Probleme durchgeführt.
Bei der TUR-P, den beiden Biopsien und HIFU war ich anschließend schmerzfrei.
Ärzte haben eine sehr hohe Fachkompetenz und strahlen Vertrauen aus. Das Pflegepersonal hat mich beeindruckt durch eine hohe Motivation, Einfühlungsvermögen und Hilfsbereitschaft.

Geheilte Seele

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sollte ich noch einmal in diese Situation kommen, weiss ich, wo ich hin muss!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (manchmal steht man sich selbst im Weg)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (schade, dass es bei mir nicht ohne Medikamente ging)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vortreffliche Arbeit des Pflegepersonals)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Verständnis , nie allein
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 12 Wochen in der Tagesklinik für seelische Gesundheit im Alter. Ich dachte am Anfang : " Was soll ich denn hier?" Da ich offen war und alle Angebote angenommen habe, wurde mir bewusst, dass ich genau hier richtig war. Ich bekam liebevolle und proffessionelle Hilfe um mich selbst wieder zu finden bzw. überhaupt erst einmal zu finden. Ich war immer wieder überrascht, was die Seele so mit einem macht. Zusammengefasst, ich war von Ärzten, Therapeuten und Pflegern umgeben, bei denen ich wirklich Mensch war. Hier muss ich allerdings auch zugeben, dass das eine Weile gedauert hat, das ich das auch erkennen konnte. Es wurde mir aber leicht gemacht. Ich bin froh, in der Tagesklinik für seelische Gesundheit meine Persönlichkeit, meine Stärke und meinen Lebensmut wieder gefunden zu haben und muss eben dies Klinik unbedingt weiterempfehlen.Allen gehört für Ihre proffessionelle Arbeit ein dickers Lob und Dankeschön!!!

Schnelle Hilfe

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Cochleovestibuläre Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gutes ,freundliches Personal,
man fühlt sich gut aufgehoben,
kompetente Pflege und Beratung

schnell und kompetent

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Zimmer
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Neuropathia Vestibularis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angenehme Atmosphäre. Ausschließlich 2 Bettzimmer mit eigener Toilette/Bad fuer jeden Patienten. Freundliches und schnelles Personal, das auch spontan Hilfsbereit ist.Essen ist so naja...Krankenhaus halt. Kompetentes und junges Ärztepersonal.

Wenn man krank ist, schätzt man solche Einrichtungen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Med. Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt nichts negatives zu berichten.

Ich fühlte mich besstens aufgehoben und versorgt.
Es war ein freundliches vertrauensvolles Klima von den Ärzten und dem Pflegepersonal.

Gut, aber teils auch bedenklich

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Größtenteils zufrieden, einige Wermutstropfen (siehe Artikel).)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Man muss selbst viel nachfragen, damit man Antworten erhält.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ich zähle Psychotherapie hier dazu; daher "zufrieden".)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Nichts auszusetzen. Gut gemacht.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Viele gute Gruppen; große Zimmer; schöne Umgebung.)
Pro:
Psychotherapie (Einzel), Gruppen, Umgebung
Kontra:
Einige Pflegerinnen/Pfleger, Politik der Klinik (Aufenthaltsdauer kurz)
Krankheitsbild:
Depression, Zwänge, Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Ende Mai bis Juni 2019 für ca. 3 Wochen in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums Nürnberg Nord (Haus 19/5/2 - Gertraud-Maurer-Station).

Positives: Eine schöne kleine Station mit viel Raum (sogar die 2-Bett-Zimmer sind groß - wichtig für psychisch Kranke meiner Meinung nach). Aufenthaltsraum, Küche, Ergo-Raum und co. sind alle gut ausgestattet und man fühlt sich schnell "zuhause". Hier ist das Klinikum Nord (diese Station betreffend) einigen anderen Psychiatrien im Umkreis deutlich überlegen.

Das Therapieangebot ist groß (Sport, Depressions-, Angstbewältigungs-, Genuss-, Stressbewältigungsgruppe und mehr dergleichen, Yoga, Qi-Gong, Entspannungsrunden, usw.). Die Gruppen sind größtenteils richtig gelungen und hilfreich!

Positiv hervorzuheben sind auch die psychotherapeutischen Einzelgespräche (einziges Manko: Wenn man nicht mehrmals "vorsichtig nachhakt", dauert es sehr lange, bis man überhaupt ein Einzelgespräch bekommt; aufgrund der derzeit meist nur sehr kurzen Aufenthaltsdauer von ca. 3 Wochen ist dies unter Umständen nachteilig). Die im Moment eingesetzten 5 (!) Psychotherapeuten sollten eigentlich Einzelgespräche für jeden gewährleisten. Die Gespräche bei meinem Therapeuten waren gut und brachten mich ein kleines Stück weiter.

Negatives: Die Oberärztin wirkte oberflächlich, abweisend und kühl. Auf meine Wünsche ging sie nicht einmal ansatzweise ein. Eine weitere Ärztin machte herabwürdigende Äußerungen (einer anderen Patientin gegenüber; das bekam ich mit). Fairerweise sei angemerkt, dass zwei weitere Ärzte/Ärztinnen hilfreicher waren.

Die Dauer von 3 Wochen (für viele Patienten) ist m. M. nach häufig zu kurz. Hier lassen die Ärzte nicht mit sich reden und verdonnern den Patienten (ich bekam das auch bei anderen mit) zum Gehen, egal wie es einem geht.

Kurz zur Pflege: 70 % ignorierten mich meist, 15 % waren kalt, "hart" und 15 % standen hilfreich und nett zur Seite

Fazit: Guter Gesamteindruck mit einigen Wermutstropfen.

Wenn ich wieder Probleme dieser Art habe,gehe ich da wieder hin !!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hatte zwar ne Nummer am Arm,habe mich aber nicht als Nummer gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetentes Auftreten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hatte nie das Gefühl allein zu sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jeder gab sein bestes(so war mein Gefühl))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zusammenspiel aller/Menschlichkeit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Polypen/Scheidewand/nasenmuscheln
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17.06-21.06.2019 auf 22/2 links
Sehr sehr gutes Team,das heißt Schwestern,Pfleger,Reinigungspersonal und natürlich die Ärzte...!!!
Ich habe hier so manche negative Bewertung gelesen,auch eine,über meine Station...kann ich nicht nachvollziehen...(wahrscheinlich haben diese Leute kein Verständnis dafür,das sie nicht alleine auf der Welt sind,oder gar denken,sie kommen ins Hotel zum Urlaub machen,denen kann ich nur sagen,es ist und bleibt ein Krankenhaus)und dank diesem Team,habe ich mich trotz des Umstandes,das ich im Krankenhaus bin,sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Fals das einer von euch lesen sollte, viele liebe Grüße an alle,diese Station kann Ich ohne zögern weiterempfehlen.!!!

PS: leider hatte ich nicht mehr die Möglichkeit, mich bei meinem Operationsteam(Anästhesie,Operateur und alle die zum gelingen beigetragen haben) zu bedanken(ich war noch zu benebelt)...Auf diesem Weg noch mal ein herzliches Dankeschön...

MfG der Patient von Zimmer 13

NEVER EVER

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Arme PflegeschülerInnen
Kontra:
Alles schrecklich, keine Dusche, kein TV, etc.
Krankheitsbild:
Chronische Heiserkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

NEVER EVER !!!!!
Erstes Vorgespräch: 7 h! Termin für OP aufgrund von angeblichen Blutgerinnungsstörungen verschoben. Blutgerinnung von Hausarzt behandelt, nächster OP-Termin. Da waren angeblich alle meine Unterlagen verschwunden, also nochmals die Prozedur von allen Gesprächen und Untersuchungen, diesmal "nur" 6 h. Ärzte haben aber meine Unterlagen sowohl in Papierform als auch in digitaler Form gefunden.....
Neuer OP-Termin. Verschoben auf nachmittags, wegen "Notfall" - das ist in HNO üblich, wie ich von Mitpatienten erfahren durfte. Nochmals Blutabnahme, wegen der "schlechten" Werte. Am nächsten Tag wurde ich um halb 9 zur OP abgeholt und um 8.31 wieder zurückgeschoben, wegen "Notfall". Ach ja und dann waren um 11 Uhr meine Blutwerte vom Tag zuvor noch nicht da.... Wieder hingehalten worden bis um 14 Uhr. Ich gab aus Kulanz noch 15 Min dazu und siehe da, die Ärztin vom Vortag sei nur eine Halbtagskraft und ich hatte eine neue Ärztin, die sich meiner erbarmt hat. Die Blutwerte habe ich bis heute noch nicht und ich bin bei der OP weder kollabiert noch verstorben....
Ich könnte ein halbes Buch schreiben und leider habe ich von Mitpatienten nichts Besseres erfahren. Meine Zimmernachbarin war im alt, konnte nicht mehr laufen, aber im Kopf glasklar. Die haben se dann halt immer mal wieder 2h im Rollstuhl auf Halde gestellt. Ich hätte die abgeholt, wenn es wirklich um "Pflegenotstand" gehen würde. Rollstuhl kann ich unfallfrei schieben. Es geht hier eher um "abschieben".
Nach dreimaliger Bitte um einen Verband für den Zugang, damit ich mir den net rausreiße, hab ich die schicken, weißen Overknees (Thrombosestrümpfe) zum Verband umgewandelt - man muss halt etwas erfinderisch sein, in der HNO. Ach ja, ich durfte die ganzen Tage natürlich auch nix Essen und trinken - man köööööönnte ja noch en OP-Termin bekommen. Ganz super ohne Wasser bei Hochtemperaturen.
Wie schon geschrieben, das ist nur ein Auszug meiner Erlebnisse. Die Krone war die Putzfrau, die mir steckte: "Arbeit hier gut, aber Patient nicht gut. Du holen Arztbrief und ganz schnell raus hier."

Ekel!!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Reinigung/ Hygiene)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Entlassungstag nach 5 Tägigen Aufenthalt, wurde ich morgens um 8:30 von den Reinigungsdamen mehr oder aus meinem Bett geschmissen, hatte bis dahin noch keine Entlassungspapiere. Dann musste ich mit ansehen wie sie mein Nachtkästchen innerhalb von 2 Minuten mit den gleichen Lappen mit dem sie vorher kurz mein eigenes Bad/ Toilette/ Spiegel damit sauber machten. Der Höhepunkt war aber als die eine Dame mich fragte wie lange ich denn hier seie.... ich antworte seit Montag.... darauf hin meinte sie dann zu ihrer Kollegin
„dann müssen wir wohl doch das Bett frisch beziehen“
Meine Reaktion war einfach nur Ekel.... jetzt frage ich mich, wurde mein Bett vor mir überhaupt frisch bezogen?!
Ich habe immer gedacht es wird nach jedem Patienten so gemacht, aber da hab ich mich wohl getäuscht!!! Habe in Erfahrung gebracht das wenn Patienten nur bis 3 Tage drin liegen es nicht gemacht wird!!!

Weiterempfehlung!!! Top Klinik, super Ärzte und Team!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super, Klasse, Toll!!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jeder gibt sein Bestes! Super!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es ist ein Krankenhaus und kein Hotel!!!)
Pro:
Man fühlt sich in allen Bereichen und bei den Angestellten sehr wohl!!!
Kontra:
Kann negative Bewertungen anderer Patienten in keinster Weise nachvollziehen!
Krankheitsbild:
Operation Nasenscheidewand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr großes Lob und Anerkennung für das Klinikum Nord/Abteilung HNO!
Alle Angestellten, von Aufnahme, Pflegepersonal... bis Fachärzte, leisten eine SUPER, besser gesagt GRANDIOSE Arbeit! Jeder gibt sein BESTES und man fühlt sich nicht als Nummer sondern als Mensch im Krankenhaus! Ich hatte am 23. Mai 2019 "nur" eine Nasenscheidewand-OP. Diese OP war aber die erste in meinem Leben und ich hatte von daher panische Angst! Die Angst wurde mir aber von allen Mitarbeitern im Vorfeld genommen! Wahnsinn!!! OP-Vorbereitungsgespräch eine Woche zuvor: alles lief planmäßig ab! Auch der stationäre Aufenthalt gestaltete sich für mich als sehr angenehm. Alle Mitarbeiter gaben einen das Gefühl der Geborgenheit und hatten immer ein freundliches und offenes Ohr für alle Belange! Es fehlte somit an nichts!
Ein besonderes Lob möchte ich hierbei Dr. Krutsch und seinem Team aussprechen. Herr Dr. Krutsch sucht für jeden Patienten die BESTE Lösung und macht eine ERSTKLASSIGE Arbeit. Das Endergebnis wurde durch meinen HNO-Arzt, Dr. Waidhas/Hersbruck, des Öfteren bestätigt!
Auch ich kann das Ergebnis der OP in allen Belangen nur als positiv bewerten!
Herr Dr. Krutsch und seinem Team. DANKE,Danke,Danke!
>WICHTIG: Ich war in Behandlung bei Dr. Krutsch! Möchte von daher keinen anderen Arzt oder Angestellten in anderen Bereichen in den Schatten stellen!!!
Fazit: Sollte ich jemals wieder eine OP vor mir haben, würde oder werde ich mich, wenn möglich, sofort wieder in das Klinikum Nord einweisen lassen!!!
Kritik an negativen Bewertungen:
In keiner Weise nachvollziehbar! Diese "Patienten" sind wahrscheinlich im "gesunden Zustand" genauso unzufrieden wie im Krankenhaus!
Krankenhaus und kein Hotel!!
Von daher:
Alle Mitarbeiter im Klinikum Nord: Macht bitte weiter so! Ihr macht eine SUPER Arbeit und ich werde EUCH auf jeden Fall immer WEITEREMPFEHLEN!
Ich wünsche somit dem Klinikum Nord/Dr. Krutsch und seinem Team alles, alles gute und bleibt wie ihr seid!
DANKE für alles!
Gruß
Keilholz Robert

Genial

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gutes Essen und großes Fenster mit Bäumen davor)
Pro:
reibungslose, fachübergreifende Zusammenarbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
DCIS, Brust operation Station 22 Stock 2 rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Beratungen und der stationãre Aufenthalt waren sehr gut. Die Behandlung und OP wurden fachlich ausgezeichnet durchgeführt. Die Zusammennarbeit der Ärzte, Schwestern, Physiotherapeutin, Sozialdienst, Service Personal und Psychotherapie liefen reibungslos. Ich bin über den reibungslosen Verlauf und die umfassende Betreuung sehr dankbar und von der hohen Qualität begeistert. Alle MitarbeiterInnen waren sehr wertschätzend und aufmerksam.

Alles gut

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Team und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Konisation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ambulante Operation.
Gestern war ich zur Konisation im Klinikum und der Termin war um 11:00 Uhr. Drankommen bin ich um 13:00 Uhr aber daa Personal war sehr freundlich und entschuldigte sich dafür. Mann weiß ja, das es zu Wartezeiten kommen kann. Meine Operation ist gut verlaufen und Narkoseärztin und Team waren super. Frau Dr.Hoffmann hat super Arbeit gemacht. Habe keinerlei Schmerzen oder Probleme. Kaum wach bekam ich gleich Kaffee und Kekse. War sehr zufrieden.

:)

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gutes Personal
Kontra:
Ausstattung der Zimmer
Krankheitsbild:
chronische Nasennebenhöhlenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag im 1. OG links.
Ich wurde an der Nasennebenhöhle operiert und war rundum zufrieden. Einzig die Ausstattung der Zimmer und das kostenpflichtige W-Lan ist nicht mehr up to date.
Freundliches Personal, dass immer ein offenes Ohr hatte, auch wenn man häufig die gleichen Fragen stellte.
Verlauf war meine Erachtens absolut planmäßig und wie vorher besprochen.
Danke.

Danke für sehr gute Graue Star OP

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich wurde freundlich und kompetent als Kunde behandelt
Kontra:
Mir fällt nichts ein
Krankheitsbild:
Grauer Star
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von Prof. Dr. Schmidbauer und seinem Team hervorragend aufgeklärt und behandelt. Grauer Star.
Die OP Vorbereitung war sehr professionell und auf Sicherheit ausgelegt.
Bei der Anmeldung im Haus 10 bekam ich ein Armband mit meinen Daten.
Kurz vor der OP wurde ich von den Schwestern nach meinem Namen und meinem Geburtstag gefragt um sicher zu gehen, dass sich auch der richtige Patient auf der Liege befindet. Das zu operierende Auge wurde mit einem Kreuz markiert. Hat mich sehr beruhigt.
Am Tag nach der OP könnte ich mit dem operierten Auge wieder hervorragend sehen.
Vielen herzlichen Dank an Prof. Dr. Schmidbauer und sein Team.

Nierensteinzertrümmerung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut aufgehoben gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (patientorientiert und verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Aufklärung der Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kurze Wege, professionell)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (moderne Gestaltung des Gebäudes und der Zimmer)
Pro:
sehr professionell, sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnsteine in den Nieren links und rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Untersuchung und Beratung waren sehr kompetent und professionell.
Ich wurde zügig in alle erforderlichen Bereiche
weitergeleitet und hatte kaum Wartezeiten.
Das Team und die Ärzte der Station 22 III links waren sehr freundlich und patientenorientiert.
Insgesamt habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

ich bin sehr zufrieden and dankbar

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich und sehr professionnel
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden und sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, mich in dieser Klinik behandeln zu lassen. Ärzte und Krankenschwestern waren sehr professionell und freundlich, sie beantworteten alle meine Fragen und beruhigten meine Ängste.
Und das Essen war auch Lobenswert!

Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter dieser Klinik!

Gute Spezialisten in Urologie,

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnröhrenproblem
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine ,durch Unfall
beschädigte Harnröhre man hatte mir nacheinander 2 Stents gesetzt.
Das war erfolglos,sie mussten
ersetzt werden,dadurch war die
Harnröhre stark mitgenommen.
So war die Operation die Dr.
Pantey durchführte die Rettung
für mich.Die Harnröhre wurde mit
Mundschleimhaut ausgekleidet,das
hat gut funktioniert.Ich kann
wieder gut wasserlassen!!

Furchtbar

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf augenmuskelentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde mit Überweisung vom Augenarzt in die Augenklinik geschickt und sitze nun seit fast 6 Stunden im Wartebereich. Die Dame am Empfang meinte ich komme „auf alle Fälle heute noch dran“. Naja, bis heute Nacht um 12 sind es ja noch 7 Stunden... zwei Patienten die das mitbekamen, meinten sie gehen dann in die Notaufnahme. So bekommt man die auch voll und das ganz hausgemacht, ohne den bösen Patienten.

Schlafapnoe

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende BehANDLUNG UND bETREUUNG

Station der Wahl für Krisenintervention

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Wünsche werden berücksichtigt
Kontra:
Essen (zu nährstoffarm)
Krankheitsbild:
Depression, Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2018 Patientin der Station 20 IV links und kann nur Gutes berichten. Hervorzuheben ist die Arbeit des Pflegepersonals, sie stehen immer mit offenen Ohren zur Verfügung und sind sehr aufmerksam. Man fühlt sich dadurch sehr geborgen und gut aufgehoben. Die Ärztinnen sind ebenfalls freundlich und verständnisvoll. Das Therapieprogramm ist gut und zur Intervention ausreichend. Essen aus meiner Sicht (speziell) nicht ausreichend und nährstoffarm.

LEBEN MIT ADHS

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (KEINE LÖSUNGSANGEBOTE VORGESCHLAGEN NUR ABGEBLOCKT.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (MEINE WÜNSCHE WURDEN EINFACH NICHT ERNST GENOMMEN)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (MEIN ARZT IST TOP)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (GEHT ALLES SCHNELL)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (SEHR SCHÖNES GELÄNDE)
Pro:
SEHR GUTE KOMPETENTE STATION
Kontra:
SCHLECHTE ERFAHRUNG MIT EINER OBERÄRZTIN... ABER BESCHWERDE IST AUFGENOMMEN.. DANKE BESCHWERDE MANAGMENT.
Krankheitsbild:
SCHWERE ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

SEHR GUTE VERSORGUNG UND SEHR NETTE PFLEGER BEWERTUNG GILT FÜR STATION 20/4 LINKS.
KRISENINTERVENTATION...

Rekonstruktion der HR mit Mundschleimhaut

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (durch OA Dr. Pandey)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
2 Bettzimmer, Freundlichkeit der Ärzte und des Pflegepersonals
Kontra:
Pflegebeeich unterbeetzt.
Krankheitsbild:
bulbäre HR-Enge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich habe schon länger Probleme beim Urinieren.
Im Jahr 2015 wurde deshalb eine TUR-P in Neumarkt
durchgeführt. Im gleichen Jahr hatte ich noch eine Schlitzung in der selben Klinik.
Im Laufe der Zeit hat sich das Ganze wieder verschlechtert. Mein Urologe hat deshalb eine
erneute Schlitzung vorgeschlagen, was ich abgelehnt habe. Durch Zufall habe ich erfahren,
dass Herr Dr. Pandey jetzt am Nordklinikum in
Nürnberg tätig ist. Ich habe mich mit ihm in
Verbindung gesetzt, war zur Vorbesprechung, wo
auch gleich eine Röntgenaufnahme mit Kontrast-
mittel der Harnröhre gemacht wurde.
(Völlig schmerzfrei - Engstelle deutlich sichtbar) Da Herr Dr. Pandey ein absoluter
Spezialist auf seinem Fachgebiet ist, habe ich
einer Rekonstruktion der Harnröhre mit
Mundschleimhaut zugestimmt. Eine hierfür
vorbereitende Schlitzung wurde im Nordklinikum
Nürnberg im Dez. 2018 gemacht.
Die eigentliche OP mit Entnahme der
Mundschleimhaut wurde am 31.01.2019 durch
Herrn Oberarzt Dr. Pandey völlig komplikationslos
durchgeführt. Ich habe keinerlei Probleme im
Mund und konnte 1 Tag nach der OP wieder feste
Nahrung zu mir nehmen. Nach 7 Tage Bettruhe wurde
ich mit Katheder nach Hause entlassen. Nach
vorangegangener Röntgenkontrolle wurde der Katheder am 25.2.19 entfernt.
Mit dem Ergebnis bin ich bis jetzt sehr zufrieden
und hoffe natürlich, dass es so bleibt.
Zu Dr. Pandey, der sich auch nach der OP weiter
um seine Patienten kümmert, habe ich vollstes
Vertrauen. Ich kann diesen Arzt und sein Team
im Nordklinikum Nürnberg uneingeschränkt weiter-empfehlen.

Es grüßt ein sehr zufriedener Patient.
J.F.

Klinikum sehr zu empfehlen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Zu lange Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wird sich sehr gut um die Patienten gekümmert
Kontra:
Viel zu lange Wartezeiten bei der OP Vorbereitung
Krankheitsbild:
Zyste Nasen Nebenhöhle
Erfahrungsbericht:

Die OP wurde sehr gut durchgeführt. Mir wurde ausführlich alles erklärt und es wurde sich sehr gut um mich gekümmert.
Ärzte und Schwestern/Pfleger waren sehr nett und freundlich.
Die Organisation der Klinik und das Essen war miserabel

Super Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Behandlung, sehr freundlich und kompetent

Hebamme ungeeignet

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinikum toll
Kontra:
Hebamme schlecht
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hebamme Fr. K. leider mit Homöpathie etc. nicht kompetent, eigene Körperhygiene mangelhaft. Die Geburt hab ich auch alleine hinbekommen. Eine Schande, dass solche Mitarbeiterinnen überhaupt Handanlegen dürfen. Ich bin sehr enttäuscht, da eine Mitarbeiterin nicht über eigene gesundheitliche Probleme (Rheuma) berichten sollte, während eine Frau in den Wehen liegt. Unglaublich aber wahr.

Leider nicht zu empfehlen. Liegt aber weniger am Klinikum, sondern eher in der Person.

-Anonyme Patientin, Geburt 2018-

Tolle Einrichtung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Proffesionell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gutes Essen)
Pro:
Super Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Krisenintervention 20/4 links.

Schön gestaltete Station obwohl Krankenhaus.
Sehr nettes und kompetentes Personal von den Ärzten über Psychologen,Sozialberatern bis zu den Pflegern und Reinigungskräften.
Aufgeschlossen,sehr freundlich, fürsorglich und immer für den Patienten da. Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.
Gutes wirksames Therapieangebot welches teils selbst bestimmt werden darf.
Alles in allem dank der tollen Menschen die dort Arbeiten, eine tolle Erstanlaufstelle für Menschen die eine spsychische Krise zu bewältigen haben es wird einem wirklich geholfen.

Essen für Krankenhaus auf sehr hohem Standard und immer lecker. Grosse Reichhaltige Auswahl.

Vielen Dank es geht mir besser.

Sehr gut

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Endometriose
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Behandlung meiner Ehefrau sowie der Aufenthalt ist ausgesprochen gut verlaufen. Die Bewertungen im Netz über das Krankenhaus usw. sind für mich nicht unbedingt nachvollziehbar. Dass man nicht allem alles recht machen kann dürfte keine Überraschung sein.

Erwartungen wurden übertroffen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles rund um)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr überzeugend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf dem höchsten Niveau)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einwandfrei)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
OP-Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Endometriose
Erfahrungsbericht:

Meine Erwartungen wurden übertroffen. Prof. Dr. Brucker und ihr Team haben alles daran gesetzt mir eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen. Die OP ist bestens gelaufen, dass mit dem angenehmen Aufenthalt und guten Service unterstrichen wurde.

Begradigung der Nasenscheidewand

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Top Ärzte, Gute Pflege)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Ärzte, nette Pfleger;
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Verkrümmung der Nasenscheidenwand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War bei meinem ambulanten HNO-Arzt und er stellte eine Nasenscheidewandverkrümmung fest. Stellte mich dann im Klinikum vor und hatte dann am 4.2.19 meine Operation, mir wurden die Nasenmuscheln verkleinert und meine Nebenhöhlen wurden mit gemacht und auch meine Nasenscheidewand wurde mir begradigt. Vielen Dank an die Ärzte für die Gute Arbeit. Ich durfte dann am Freitag den 8.2.19 nach Hause und fühl soweit mich echt gut. Ich tue auch selber noch was dafür und Salbe meine Nase mehrmals täglich ein. Und es hat sich bewährt. Würde mich jederzeit wieder im Nordklinikum operieren lassen. Top Team.

Danke für die angenehme Behandlung.

professionell

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
professionell
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Entfernung Eierstock und Zyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einiger Bewertungen im Netz war ich zunächst skeptisch, ob ich in das Nordklinikum gehen soll. Ich habe mich dann doch dafür entschieden, war 3 Tage stationär dort und wurde am 4. Tag entlassen.
Meine Erfahrungen waren gut.
Die Vorbereitungen, die Behandlung, aber auch die Abläufe, alles wirkte auf mich sehr professionell.
Nach der OP beantwortete das Ärzte-Team meine Fragen sehr sachlich und so, dass ich es verstanden habe.
Gab es während der Behandlung bei den kontrollierten Werten Unklarheiten, wurde nicht lange gewartet, sondern gehandelt.
Das Pflegeteam war immer rasch zur Stelle, ruhig sachlich und kompetent. Mit dem netten Service-Team gab es auch keine Probleme.
Ich war angenehm von meinen Erfahrungen überrascht und hoffe, dass ich bald wieder gesund bin.

Klinikum Nord Station 22 1 Stock links.....

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HNO
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

HNO Haus 22 1 Stock links......
Hatte ein Überweisung meines HNO Arztes für eine Kehlkopfspiegelung. Erster Termin war am 15.01.2019 um 8.30 Voruntersuchung....erster Alptraum Tag, um 15.00 Uhr hab ich es überstanden gehabt....warten warten warten und dann auch immer wieder würde mein Name falsch ausgesprochen oder nur der vordere Teil verwendet....super schaft natürlich vertrauen ...Ärzte ziemlich mürrisch, alles was nicht in Ihr Schema passt wird abgeschmettert....
Am darauffolgenden Freitag war der Termin für die Spiegelung, sollte am Donnerstag Nachmittag anrufen auf Station, da würde mir dann gesagt wann ich am nächsten früh kommen sollte....also um 7 Uhr in der Anmeldung, dass ging schnell, dann auf Station und wer jetzt glaubt man kann ins Zimmer oder hat ein Bett....ne ne ne...wurde gebeten im grünen Raum zu warten, hört sich besser an als es ist....Pflanzen Sitzgruppen mit Tisch und harten Stühlen....schrecklich....da sass ich nun Stundenlang ohne Informationen wann es denn endlich soweit wäre um 11.30 hätte ich dann keine Lust mehr und Beschwerte mich.....warum dauert des alles so lange und warum muss ich auf dem Gang warten ich hatte doch meinen Termin schon? Antwort ...Notfälle, wir sind eine Belegstation, ja und.....Bett is Bett....vor mir war eine junge Frau dran, Sie müsste Sich dann im Bad umziehen, Barfuß und im Flügelhemd wieder zurück in den offenen "grünen Raum" laufen ,Ihre Sachen in den Spinnt einsperren und dann is Sie mit dem Rollstuhl in den OP geschoben worden....toll dachte ich mir, Beschwerte mich nochmal, ich möchte ein Zimmer....dann bekam ich ein Zimmer und was stand drinn??? Ein Stuhl Super wieder kein Bett.....ich hab dann nochmal 1 Stunde gewartet und für mich dann entschieden zu gehen.....12.30 oder war es schon 13 Uhr....kam dann der Narkose Arzt um mich Maßregeln zu wollen (ach ja und mir zu sagen es verzögert sich nochmal),hab ich mir nicht bieten lassen und Ihm meine Meinung gegeigt....ich bin zwar gesetzlich Versichert aber kein Patient zweiter Klasse......mir war bewusst das ich mit Wartezeit rechnen musste aber so lange und keiner kümmert sich.....wie gesagt ich hatte ja alle Untersuchungen war nüchtern , man hätte es terminlich anders regeln können ...wie in einer Abfertigung, unpersönlich, unhöflich und etz wolln se noch 10 Euro für was bitte??? Also freiwillig ins Klinikum Nord, nein Danke.....

Psychosomatik Gruppe A

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 8,5 Wochen (November 18 bis Januar 19) in der Psychosomatik - Gruppe A: ich war insgesamt sehr zufrieden. Sowohl die behandelnden Ärzte, als auch Therapeuten waren sehr kompetent. In der genannten Zeit wurden viele meiner Themen besprochen und viele Zusammenhänge erklärt. Es ist ein umfassenden Konzept und der Mensch steht immer im Mittelpunkt. Niemand wird zu etwas gezwungen. Viele Entspannungstechniken wurden vermittelt. Ich kann nur positiv über die Psychosomatik berichten und würde diese Klinik jedem empfehlen, der gezielt und in die Tiefe gehend etwas für sich tun will.

Leider keine Interesse am Kassenpatienten

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Aber völlig!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fand keine statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Aufklärung, kein Interesse)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (heruntergekommen, eng)
Pro:
Der aufnehmende Arzt
Kontra:
Gleichgültigkeit, Versäumnisse
Krankheitsbild:
Leberzirrhosen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal wurde von mir und Mitbesuchern als gleichgültig, unfreundlich, ruppig wahrgenommen.
Es wurde nur „Gerätemedizin“ durchgeführt, für den Patienten an sich gab es wenig Interesse.
Ärzte war nicht zu erreichen, plötzlich im Urlaub, das „erzwungene“ Arztgespräch fand im datenschutzrechtlich bedenklichen Flur statt. Die anwesende Ärztin kannte den Patienten kaum und war mit Fragen - auch kritischen - schnell überfordert.
Es fand keine Aufklärung zum Krankheitsbild statt. Über signifikante Gewichtsabnahme während des Aufenthalts fand man keine Worte. Naheliegende Untersuchungen, Leistungen wurden versäumt.
Nie möchte ich dort Patient sein - Gott bewahre !
Das Leberzentrum lobt sich selbst im hauseigenen Werbungsprospekt als führendes Leberzentrum in Nordbayern. Wie schrecklich... wenn das wahr wäre, wie müsste es dann erst in den anderen Kliniken zugehen?
Ich hoffe die Privatpatienten einen Stock höher, können von besseren Leistungen berichten.

HNO Aufnahme Schalter

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute am 15.01.2019 im HNO Abteilung, beim Patienten Aufnahme waren sehr unfreundlich und unprofessional aber die Ärztin war freundlich und professionell.

HNO Katastrofe!!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Halzinfekrion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leute,

HNO:Wartezeit:6 Stunde mit sehr starken Schmerzen!!
Ich würde sehr schlecht und langsam behandelt.
Eine Katastrophe!!!

1 Kommentar

Aidualc67 am 30.12.2018

Mit einer Halsinfektion gehören Sie definitiv nicht in eine Klinik, sondern zu Ihrem Arzt, evtl. auch zum med. Notdientst. Keinesfalls jedoch ins Krankenhaus. In Ihrem Fall müssen Sie sich über das Verhalten des Klinikpersonals auch nicht wundern, die haben nämlich auch ohne Menschen wie Sie genug zu tun. Eine Katastophe ist also nicht das KH sondern einzig und allein Ihr Verhalten.

Kann ich nicht weiter empfehlen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
paar Pfleger/innen waren nett
Kontra:
paar Pfleger/innen sehr unfreundlich/überfordert/ genervt, Ärztin nimmt dich nicht ernst, geht nicht auf Patienten ein.
Krankheitsbild:
HNO
Erfahrungsbericht:

Ich war auf der Station 22 II links, das Pflegepersonal war teilweise sehr unfreundlich.
Die Ärztin hat mir kaum zugehört und hat mich beim Reden immer wieder unterbrochen.
Ich habe mich nicht ernst genommen gefühlt.
Es wurde weder ein Röntenbild oder ein CT-Bild aufgenommen. Antibiotika wurden mir zum Einnehmen gegeben und es wurde abgewartet.
Eine richtige Aufklärung zu meiner Diagnose habe ich nicht erhalten.
Mir wurde empfohlen bei der Enlassung einen HNO-Arzt aufzusuchen.

Krankenhausaufenthalt war sehr angenehm

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung und Betreuung der Patienten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo miteinander,
am 03.12. musste ich im Nordklinikum Nürnberg zur Behandlung einer starken Lungenentzündung aufgenommen werden.
Ich war 10 Tage Gast auf der Station im Haus Nr. 14, Etage 1.
Das Stationsteam samt Stationsarzt, Oberarzt und Chefarzt waren einzigartig hilfbereit und zuvorkommend.
Auch wird sich hier für den Patienten genügend Zeit geommen, obwohl jeder weiß, dass das Personal doch eine Vielfalt von Aufgaben zu erledigen hat, also richtig Stress hat, die aufgetragenen Aufgaben in der vorgegebene Zeit zu erledigen.
Komplizierte Sachverhalt wurden durch alle genannten Ärzte hinreichend erklärt. Zeit für Rückfragen gab es ausreichend.
Auch das Stationspersonal machte mir den Krankenhausaufenthalt sehr angenehm. Es gibt keinen, der gern im Krankenhaus liegt. Allerdings hatte das gesamte Personal dieser Station immer ein Lächeln für die Patienten ürig. Auch der Spaß kam hier nicht zu kurz. Der Umgang mit den Patienten sucht seinesgleichen. Der Aufenhalt auf dieser Station war extrem angenehm.
Kurzum diese Station ist absolut einzigartig in Betreuung und Behandlung.
Achja, und gesund bin ich auch wieder.
Danke an das Team des Nordklinikums Nürnberg.

Top

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal vom Service
Kontra:
Betten die weniger knatschen :)
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 22 II links, einfach Daumen hoch. War eine Woche hier behandelt wurde und meine anfängliche Scheue gegen Krankenhäuser wurde schnell beseitigt. Über den Service, zum Pflegepersonal, bis hin zu den Ärzten lässt sich für mich nur 5* Sterne vergeben. Danke an alle für das hegen und pflegen.

Sehr freundliches und kompetentes Personal

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mich hat die Freundlichkeit des gesamten Personals beeindruckt. Ich war zum 2. Mal auf der Station 20.2 Links und habe mich sehr wohl gefühlt. Vielen Dank für die sehr gute Betreuung.

Top Pflege! Flop junge Ärzte

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wo ein Wille auch ein Weg, leider muss man dafür kämpfen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurofibromatose Typ 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Notaufnahme wurden wir freundlich aufgenommen.
Der Assistenzarzt fand unser Anliegen nicht durchführbar.
Nach einem Gespräch mit einem Oberarzt, doch möglich.
Die Aufnahme auf der Station war von sehr freundlichem Pflegepersonal gegeben.
Die jungen Assistenten, beurteile ich als arrogant, respektlos gegenüber den schwer kranken Patienten.

Mein Eindruck ist, dass die jungen, unerfahrenen Medizinern nicht aus Überzeugung ,(den kranken Menschen zu helfen) Arzt werden, sonder des Status wegen.

Sehr zuffrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr hell und sauber)
Pro:
Hilfsbereitschaft, Erklärungen
Kontra:
Personalmangel
Krankheitsbild:
Nieren-Becken-Entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen einer Nieren-Becken-Entzündung war ich vom 23.10 bis zum 30.10 in Behandlung.

Ich möchte mich hiermit bei allen für die professionelle und gute Behandlung bedanken.

Besonders dankbar bin ich auch für die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft vom ganzen Personal.
Sie haben sich sehr viel Mühe gegeben und sich immer sehr um mein Wohlbefinden gekümmert.
Das sich jeder vorgestellt hatte fand ich klasse.
Jeder Handgriff und die Medikation die mir verabreicht wurde, wurde mir erklärt und mitgeteilt.
Die Station war immer sauber und gepflegt und gemütlich eingerichtet.
Sehr praktisch auch die Patientenküche mit Wasser und Tee.

Das ganze Nord Klinikum gibt einen sehr ordentlichen und sauberen Eindruck.
Ich werde das Haus weiterempfehlen.

Es war eine schwere Zeit für mich, aber trotzdem bleibt es in guter Erinnerung.

Zentrales Patientenmanagement Haus: 20 Etage/Raum: EG / E073

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zentrales Patientenmanagement Haus: 20 Etage/Raum: EG / E073)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zentrales Patientenmanagement Haus: 20 Etage/Raum: EG / E073)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zentrales Patientenmanagement Haus: 20 Etage/Raum: EG / E073)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zentrales Patientenmanagement Haus: 20 Etage/Raum: EG / E073)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zentrales Patientenmanagement Haus: 20 Etage/Raum: EG / E073)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Den Auftritt dieses Teams empfinde ich als sehr arrogant und überheblich, genervt und zum Teil aggresiv.

Schnelle Aufnahme in der Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr Menschlichebehandlung
Kontra:
Hygiene negativ
Krankheitsbild:
Fehlverhalten der Blaseentleerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Musste zweimal die Notaufnahme besuchen
waren alle sehr nett was man nicht von jeder
Klinik behaupten kann.Wurde dann Stationär
aufgenommen in die Urologie.War ein super Team.
Von Ärzte bis zu Pfleger kann man nur posetives Berichten.
Ich finde das Frühstück könnte besser bestückt sein.
Die Hygiene lässt zu Wünschen überig.
Es grüßt ein zufriedener Patient.

Lebensrettung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Ärzte und Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Mandelentzündung mit eitrigem Abszess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notfall eingeliefert verdanke ich mein Leben nur dem Einsatz der Ärzte der HNO Klinik. Ohne ihren Engagierten Einsatz würde ich nicht mehr leben. Mein Dank gilt aber auch dem Pflegepersonal der Intensivstation sowie der HNO Station welches sich sehr liebevoll um mich gekümmert hat.

Rundum zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Supernettes Team
Kontra:
Kein Kontra
Krankheitsbild:
Gynäkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Tage zur OP und stationären Behandlung. Hab mich stets bestens aufgehoben und behandelt gefühlt. Die Mitarbeiter waren stets freundlich und nett, auch wenn sie täglichen Streß haben. Ich kann nur ein großes Lob und "weiter so" von mir geben.

Nichts negatives

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Mittelohrentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt nichts negatives was ich schreiben könnte .
Es war alles durchwegs positiv . Die Ärzte nahmen sich die nötige Zeit Behandelten einen mit viel Sorgfalt und auch mit wahrer Freundlichkeit .
Ein Hoch auf die Schwestern und Pfleger .
Ich habe in dieser Zeit (ca.4 Wochen ) immer
wie ein Familienmitglied gefühlt . Tolle Truppe .
Essen zu bewerten ist nicht immer einfach . Dieses mal waren die Mahlzeiten ,meinem Geschmack , entsprechend gut .

Alte OP Methoden, darum lieber nicht (immer) hier.

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Pilonidalsinus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen eine Pilonidalsinus zur Klärung dort - vom Dermatologen dorthin überwiesen. Die Diagnose war vorher schon klar und hier auch nicht ganz richtig (angeblich wurden hier zwei kommunizierende Fisteln gesehen - war aber nur eine). Bei der OP konnten sie mir nur die "Metzgermethode" anbieten, also ein grossflächiger Herausschnitt aus dem Streißbereich mit anschließender monatelanger sekundärer Wundheilung.

Ich habe mich dann im Internet informiert und eine Spezialpraxis in München gefunden (ohne Extrakosten). Die haben mich ambulant, micro-invasiv operiert. Bis heute beschwerdefrei. Ich konnte schon einen Tag später wieder alles machen (!), nach einer Woche wieder arbeiten.

Also: lieber nochmal selber informieren, nicht unbedingt hier operieren lassen.

Bewertungen Hui, Aufenthalt pfui

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Therapieverlauf
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

PRO:
- Ausstattung der Zimmer für den stationären Aufenthalt.
- Mittagessen.
- Pflegepersonal war überwiegend freundlich und Hilfsbereit.
-Immaginationstherapie
-Kunsttherapie

CONTRA:
- NUR etwa 4 Stunden pro Woche Gruppentherapie zum Thema "Stressbewältigung" und "Körper und Psyche". Davon vielen in der dritten Woche zwei Stunden aus. Einmal wegen Krankheit, einmal weil man lieber Verbesserungsvorschläge zur Therapie besprechen wollte.
- Entscheidungen werden ohne Rücksprache der Patienten getroffen. Z.b: Therapie Verlängerung.  Niemand hat mich gefragt ob ich das möchte oder es mir etwas bringt hier zu sein.
- nur einmal die Woche 50 Minuten Einzelgespräch. Diese finden dann auch noch dann statt wenn man Gruppentherapien hat.
- Zwischen jeder Therapie hat man knapp  1  - 1 1/2  Stunden Pause.
- Einzelgespräche empfand ich teilweise eher als oberflächlich.
- Es werden einem weitere Therapien aufgedrängt.  Z.b. ich solle eine 8 Woche "Burn out Therapie" machen. Dieser Vorschlag kam von der Oberärtzin, die mich nur aus einer Akte kannte, vorher noch kein einziges Wort mit mir gewechselt hat. Mich nicht gefragt hat, wie es mir geht, was mir die Therapie bringt,  usw.  Burn out stand bei mir nie zur Diskussion.
-Zimmer werden nicht richtig gereinigt. Teppich ist total alt und dreckig.

Mein Fazit: mitgenommen habe ich fast nichts ausser zu wissen wie Stress im Kopf entsteht und wie ich mich entspannen kann. Ich hab die Zeit genutzt um von zuhause weg zu sein. Weiterempfehlen kann ich das Klinikum Nord für diese Abteilung Nicht.

Großes lob für das komplette Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles was mich betroffen hat
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen und Speißeröhrenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wollte auf diesen Weg dem Klinikum Nürnberg Nord nochmal mein größtes Lob aussprechen.
Ich hätte eine schwere Krebserkrankung und wurde mehrere Stunden operiert.
Dem Personal möchte ich nochmals danken für ihre Freundlichkeit und natürlich auch für die fachliche Kompetenz.
Ich könnte alles einzeln aufzählen aber kurz geschrieben nur Topp.

Ramona katic

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mandel op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde das krankenhaus ist nicht weiter zu endfählen, unfreundlich, zu lange warten, das essen schmeckt nach verbrannt, und ungehniss bar.

Best-Note für HNO-Station Haus 22/II

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notfall war ich auf Grund meiner sehr dick angeschwollenen Zunge nahe einer Erstickung im Haus 22-2.Stock in Behandlung. Über diese Station kann ich nur das Beste sagen, kompitente Beratung und Hilfe, freundliches Personal, sauberer Zustand der Einrichtung, alles in allem NOTE1.

Tolle ärztliche Versorgung

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016-2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Expertise
Kontra:
Krankheitsbild:
Malignes Melanom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter hat im März 2016 die Diagnose Malignes Melanom erhalten. Seitdem befindet sie sich in der Behandlung von OA Dr. Dirk Debus in der Klinikambulanz der Hautklinik. Wir möchten uns auf diesem Weg für die kompetente und fürsorgliche Behandlung in den letzten Jahren bedanken. Die Patientin und auch ich als Angehörige haben uns zu jederzeit sehr gut aufgehoben und verstanden gefühlt. Zudem hatten wir den Eindruck, von dem ausgeprägten Fachwissen des Arztes zu profitieren. DANKE, auch im Namen der Patientin.

Hohes Engagement und Kompetenz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hohes Engagement und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt war ich sehr zufrieden mit Station 22 III Li.
Das Pflegepersonal und der Stationsarzt haben sich sehr um die Patienten bemüht und machten einen sehr kompetenten Eindruck.
Soweit ich weiß, gibt es nur Doppel- und Einzelzimmer mit separaten Nasszellen pro Patient.
Über das Essen konnte ich auch nicht klagen. Schonkost ist halt Schonkost, und für eine Großküche war das Essen in Ordnung.
Bei mir hat auch organisatorisch, dank des Stationspersonals, alles geklappt. Ich denke aber, dass es bei der prinzipiellen Organisation der Arbeitsabläufe noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt, die dem doch sehr belasteten Personal, Arbeiten erleichtern würden.

Abschließend kann ich diese Klinik auf jeden Fall empfehlen.

Beste Betreung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Angenehmes Klima
Kontra:
Personalknappheit
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme und die Betreuung durch das äußerst freundliche, hilfsbereite und kompetente Pflegepersonal muss lobend erwähnt werden. Trotz immensen Arbeitsaufwandes waren alle Pflegekräfte stets ausgeglichen und Herr der Lage.

Station 16I Pneumologie

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hatte Einzelzimmer auf Zuzahlung)
Pro:
sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mich sehr gut aufgehoben gefühlt, sowohl fachlich auch in der Betreung.

Eine Abteilung der Extraklasse

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Extraklasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Verständnissvoll, Emphatisch und beeindruckende Fachkompetenz der Ärzte
Kontra:
Pflegepersonal unter hoher Arbeitsbelastung, darf nicht weiter reduziert werden
Krankheitsbild:
Cervix-Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein herzliches Dankeschön für die qualitative und emphatische Versorgung und Betreuung durch Ärzte und Pflegepersonal der Abteilung Gynäkologie / Frauen Station 22II re.
Ich war hier vom 13.08. - 23.08.2018 stationär und und kann diese Klinik nur wärmstens weiterempfehlen.
Hier wird man als Patient als individueller Mensch und nicht als Nummer betrachtet und die kurative Behandlung war hervorragend.

Tolle HNO-Fachabteilung mit kompetentem und freundlichem Personal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Aufmerksamkeit, Individualität, persönliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Otitis externa links mit initial beginnender Pseudomastoiditis links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und kompetentes Personal. Sehr individuell gestaltbarer Speiseplan. Zusätzlich im Klinikum gute Gastronomie zum Selbstversorgen. Besuchszeiten für Kinder sehr großzügig (mit Teilnahmemöglichkeit an der Visite). Gute Parkmöglichkeiten innerhalb des Gebäudekomplexes.Ausgezeichnete Beschilderung innerhalb des Klinikums.

Sehr gute Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (4 mal fast das selbe Formular ausfüllen, lange Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkundig, freundlich, hilfsbereit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Fibrome an den Eierstöcken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Tage stationär im Hause 22/ 2. Die Betreuung durch die Ärzte und das Pflegeteam fand ich sehr gut. Alle meine Fragen wurden beantwortet, und ich habe mich rundum gut und kompetent aufgehoben gefühlt.

Sehr gute Betreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Pflegepersonal Pneumo 16/1
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen einer schweren Lungenentzündung wurde ich ins Klinikum Nord eingewiesen.

Das gesamte Pflegepersonal der Station Pneumo 16/1 war sehr fürsorglich, aufmerksam und freundlich.
Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Die ärztliche Betreuung empfand ich ebenfalls als sehr gut. Es fanden unzählige Untersuchungen statt, was mich sehr beruhigt hat.

Auch an die Küche ein großes Lob, Essen war immer prima.

Ich konnte nach 3 Wochen Aufenthalt mit einem guten Gefühl nach Hause gehen.

Vielen Dank

Super Betreuung, super Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War alles super! Ganz tolles Team - super Klinik.
Der Professor ist einfach spitze!!!

sehr kompetentes Team vom OA bis Pflegepersonal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Team vom OA bis zum Pfleger
Kontra:
Räumlichkeiten, Wartezeiten
Krankheitsbild:
Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 6 Wochen tagesklinisch wegen Burn Out im Klinikum Nord, Psychosomatik. Ich habe sehr profitiert und konnte persönlich sehr wachsen. Das setzt allerdings voraus, dass man bereit ist, sich (auch in der Gruppentherapie) zu öffnen und an seinen Themen arbeiten möchte.

Das komplette Team aus Ärzten, Therapeuten, Pflegern war immer kompetent, hilfsbereit, humorvoll und hatte für alle Anliegen ein offenes Ohr.

Das Therapiekonzept ist sehr gut abgestimmt. Ich fand es klasse, dass es keinen Therapiezwang gibt und man die Möglichkeit hat, sich auch auszuklinken, wenn es too much wird.

Exzellent war die Kunsttherapie! DANKE!


Die Räumlichkeiten sind älter, insbesondere für den Ruheraum hätte ich mir ein schöneres Ambiente gewünscht.

Die Wartezeit für den Therapieplatz lag bei 4 Monaten.

Katastrophe in jeder Abteilung

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mittagspause planen is wichtiger)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Abläufe? Von Pontius zu Pilatus triffts wohl eher)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psoriasis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophe! Ich hab trotz Termin für 10 Minuten Arztgespräch insgesamt 5,5 h gewartet bei 38 Grad, weit aufgerissenen Fenstern und Südseitenzimmer. Wir haben alle nur noch gekeucht bei der Hitze und ständig den Raum verlassen, weil es nicht auszuhalten war.

Während ich zum Aufnahmegespräch bei einer Assistenz-Ärztin war, hat diese nebenbei lieber ihre Mittagspause mit einer Kollegin geplant. Dann wurde mir von der Ärztin eine sehr starke rezeptpflichtige Kortison-Salbe verordnet (alle anderen Salben vorher hatten versagt), aber kein Rezept und mich weggeschickt.

Wieder zurück an der Aufnahme, um meinen teilstationären Aufenthalt zu planen, habe ich nach dem Rezept gefragt. Nach fragenden Blicken und nö machen wir nicht, hat mir eine Schwester den Tipp gegeben, dafür zum ärztlichen Bereitschaftsdienst in der Notaufnahme zu gehen

Nach wieder 1h warten in der Notaufnahme kam eine Schwester zu mir und meinte, sie dürfen dieses Rezept nicht ausstellen, da sie keine Dermatologie hier hätten. What?
Hab dann nur gefragt: ja und jetzt? Ich bin einem Krankenhaus, kriege eine Salbe verschrieben, weil meine Beschwerden ja sehr dramatisch sind und keiner kann mir ein Rezept geben?!?

Darauf meinte sie nur:" Gehen sie doch mal in die Apotheke und fragen nach was frei verkäuflichem." Darauf meinte ich: nein, das eght nicht! Dann hat sie mich einfach stehn lassen und ist gegangen.

Ich hab kopfschüttelnd das Klinikum verlassen. Ohne Salbe, ohne Plan, ohne Diagnose, aber mit jeder Menge verplemperter Zeit, umgeben von Profis, an einem der heissesten Tage des Sommers.

Ob Nord- oder Spdklinikum (hab mit meiner Mutter schon einiges erlebt bei insgesamt 9 Klinikaufenthalten in Unfall, Gastroenterologie, Notaufnahme, Kardiologie, Pneumonologie und nun auch Dermatologie), beide Krankenhäuser sind eine einzige Katastrophe und strotzen vor Personalmangel, Burnout-Personal, schlechter organisation, Inkompetenz und Unprofessionalität!

zu wenig Pflegepersonal auf den einzelnen Stationen im Klinikum

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War sehr positiv überrascht, da das Nord Kilikum für mich veraltet und verschlafen in Erinnerung war)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Arzt hat all meine Fragen in Ruhe beantwortet sich Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich habe mich rundum sehr gut betreut gefühlt, sehr gute Ärzte!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles verlief Reibungslos, sehr schnelle Erledigung des ganzen Papierkramms)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Da kann das Klinikum noch einiges tun, zum Beispiel TV für jeden Patienten, das gibts sogar schon im Laufer Krankenhaus, und für so ein Klinikum sollte diese Umsetztung kein Problem sein.)
Pro:
überaus motiviertes Pflegepersonal und auch die Ärzte lassen den Patienten zu Wort kommen
Kontra:
Personal steht dauernt unter Zeitdruck, was auf lange Sicht zu Gesundheitschäden beim Pflegeperasonal führt
Krankheitsbild:
Diabetes insipitus centralis
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Tage im Haus 20 auf Stadion 3 rechts als Patient.
Bei mir wurde ein Dursttest durchgeführt um festzustellen ob ich an Diabetes Insipdus erkrankt bin.
Die freudliche Aufnahme auf der Station 3 lies die Angst schwinden. Ein überaus freundliches und zuvorkommendes Pflegepersonal hat sich rührend um mich gekümmert.
Wobei man sagen muss das, dass Personal eher zuwenig war, für die vielen Patienten,trotzallem haben sich alle überragend gekümmert.Was natürlich an die Gesundheit des Personal zehrt!
Meiner Ansicht nach, sollte das bestehende Personal
dringend durch weiteres Pflegepersonal erweitert werden. Davon würde nicht nur das bestehende Personal profitieren, nein auch der Patient würde davon profitieren, denn diese Mega Aufgabe jeden Patienten gerecht zuwerden ist, mit so wenig Personal nicht umzusetzen!!
Ich persönlich möchte mich jedenfalls beim gesamten ärzte und Pflegepersonal ganz herzlich für die super nette Betreuung bedanken!!
Ich habe in meinem Bekanntenkreis das Nord Klinikum Nürnberg insbesonders Haus 20 und Station 3 rechts, sehr weiter empfohlen!

Zum Abschluß wünsche ich mir noch, dass solche Bewerdungen gelesen und umgesetzt werden. Denn nur so kann es weiter helfen eine Klinik nach vorne zubringen und immer auf den Patienten einzugehen.
Ich wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Man fühlt sich sicher und angenehm untergebracht

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachmännisch, freundlich und empathisch
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenbeckenplastik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde jüngst infolge eines erforderlichen Eingriffes in die Urologie des Klinikum Nord eingewiesen. Meine Entscheidung für das Klinikum Nord resultierte auf mündlicher Empfehlung.
Die vorangehende Beratung, begleitet von Erläuterungen auch anhand vorliegender Untersuchungsergebnisse, empfand ich als auch für den Laien nachvollziehbar, fachmännisch und vor allem mit der erforderlichen Zeit und Ruhe.
Die stationäre Aufnahme war angenehm, Ablauf der OP wurde detailliert dargestellt und Fragen wurden gerne beantwortet.
Auch nach der OP waren Ärzte stets greifbar, das Pflegepersonal sehr fürsorglich und freundlich, Verpflegung und Atmosphäre derart, dass man sich als Patient wohl und gut aufgehoben fühlte.

Psychoterror auf Station 20 IV links und Sperrung trotz das man unschuldig ist

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS, BPS, Depression, ES
Erfahrungsbericht:

Unmöglich, einfach sowas von..ich kann garnix dazu sagen...
Erst ein aggressiver Terror mit einer Aggro Patienten die mich so fertig gemacht hat, angeschriehen in der Nacht Licht an hatte usw
Was macht Schwester E? Nix sie wollte mich vom Zimmer verbannen...
Schwester K hat mir die Schuld gegeben und ich soll Zimmer wechseln hallo???
In der Nacht obwohl ich im dunklen leise war ging es ab....
Dann beschuldigt zu werden wegen Diebstahl obwohl dieser Mensch ihre Geldbörse gefunden hat und ich nur 5 Minuten im Zimmer war....und schon wieder beschuldigt und was machen die Pfleger und Schwestern???
Mir die Schuld geben und mich für alles verantwortlich machen obwohl ich NICHTS damit zu tun hatte!!!
Das Team ist schlecht und unkooperativ und macht Menschen verantwortlich die nichts damit zu tun haben.
Der Ton ist unmöglich von den meisten Pflegern und Schwestern inkl Patienten!!!
2006 war ich damals, da war es noch ok dort und plötzlich???
VA bei jedem Ding schreiben obwohl man genug Gewicht hat und wehe man verpasst 1x irgendwas das 1x nach 10 Jahren VA also ich bin sooo enttäuscht!!!

Die Station bzw Schwestern und Pfleger sollten sich:

1, verbessern bzw auf die Patienten eingehen und NICHT nur kritisieren und warten bis etwas passiert das was passiert!

2, Mehr Verständnis

3, Mehr einsetzen für die Menschen

4, REDEN

5, Der größte Schock ich musste mich selber entlassen weil ich es nimmer ausgehalten hab und angeschriehen wurde...
Ich wollte zu mir selber finden und wie bin ich rausgekommen enttäuscht, traurig, unverstanden, aggressiv usw.

6, plötzlich Sperre für 3 Monate
Niewieder geh ich dort hin das ist sowas von unnötig da kann man daheim bleiben und sich um sich selber kümmern, skills lernen usw.

7, Verbote hasse ich!!! Jeder Mensch muss selber wissen was er/sie tut!
Und das bevor man noch mehr Druck, Erniedrigung usw bekommt
Man muss es von sich selber aus wollen, aber nur Druck verletzt zu werden usw ne das hat KEINER NÖTIG!

KEINE EMPFEHLUNG!!!

Am besten die Station abschaffen oder sehr verbessern und bilden!
Man kommt kränker raus als man war.

20/4 links Krisenintervention KATASTROPHE!!!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ein paar wenige nette Schwestern und Pfleger
Kontra:
Man wird nicht mehr ernst genommen erst wenn was passiert, passiert etwas, man kommt kränker raus als man reinkam! Man wird zu Sachen gezwungen die man NICHT möchte!
Krankheitsbild:
PTBS, BPS, Depression
Erfahrungsbericht:

Es hat sich sehr viel zum negativem verändert!
Man wird NICHT MEHR ernst genommen oder wenn ein Notfall ist!
Vorher war ich zufrieden und jetzt nicht mehr!

Am besten FINGER WEG!

Bin in die 20/4 links und kränker als voher rausgekommen...

No Go!

NICHT EMPFEHLENSWERT!!!

Meine Erfahrung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Von der Aufnahme in der Notaufnahme bis zur Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Organisation von der Aufnahme bis zur Entlassung. Mitarbeiter, Pfleger, Ärzte sehr kompetent. Die pflegerische Betreuung auf der Station sehr freundlich und hilfsbereit. Das Team arbeitet sehr gut zusammen.In Bezug auf Hygiene & Sauberkeit gab es keinerlei Beanstandungen, alles war einwandfrei.
Ich kann die Klinik sehr empfehlen.

OP Zyste am Halz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung Zyste am Halz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr hilfsbereites und freundliches Stationsteam. Alle Schritte wurden durch die Ärzte ausführlich erläutert.

Torax-Chirurgie

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Myasthenie gravis
Erfahrungsbericht:

Vom Pfleger bis zum Oberarzt gute bis sehr gute Betreuung; es wurde mir zu keinem Zeitpunkt edr Eindruck vermittelt, dass keine Zeit für einen ist. das Gleiche gilt für die "kurze"Zeit die ich auf der Intensivstation verbrachte.

Das Krankenhauspersonal leistet nach meiner Meinung einen Top-Job - Je nach Krankeheitsbild und Zustand jedes einzelnen Patienten, kommt es schon mal vor, das die Reaktion der Pflger und Krankenschwestern nicht immer so ausfällt, wie man es sich persönlich vorstellt - ABER - man ist ja nicht alleine auf der Station und ein bischen Geduld schadet nicht. Aus eigener Erfahrung - begengne Deinme Gegeüber imt Freundlichkeikeit und einer Spur Witz - wenns vielleicht auch schmerzt - dann ist auch das Personal gut drauf bei ihrer täglichen Arbeit!!

Grosses Lob an alle

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Pabilares Schilddrüsenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 16.7. zur RJT in Isolation und darf am 19.7. wieder nach Hause. Möchte nur sagen, dass es trotz alle dem nicht schlimm ist. Die Ärztin, Ärzte und die Schwestern sind sehr sehr nett und ich bin froh, dass ich hier bin! Kann ich nur weiterempfehlen.

1 Kommentar

KlinikumNürnberg am 18.07.2018

Vielen Dank für ihr Feedback, Charly2016. Wir freuen uns, dass Sie trotz der Einschränkungen, die ein Aufenthalt auf Therapiestation mit sich zieht, so zufrieden waren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Klinikum Nürnberg

Grosses Lob

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Pabilares Schilddrüsenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr froh dass ich hier vor 4 Wochen operiert wurde ein dickes grosses Lob an den Operateur. Er hat meine Schilddrüse sehr gut operiert. Habe mich trotz alledem gut erholt. Leider war die Diagnose Schilddrüsen Karzinom bin im Moment zur RJT aber die Zeit der Isolierung geht vorbei. Alles in einem sehr zufrieden.

Wir danken

Urologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz längerer Wartezeit bedanken wir uns bei der professionellen Pflege und Betreuung von Janine in der Urologischen Ambulanz. Dank der schnellen und menschlichen Vorgehensweise der MFA und des Pflegepersonals konnten wir schnell wieder nach Hause. Ihr seid ein Segen für das Gesundheitswesen.

Katastrophe Haus 19/2

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
NICHTS
Kontra:
ALLES
Krankheitsbild:
Schwere Depressionen, PTBS, Angst und Panik, Borderliner, Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung beziehen sich auf Station 19/2 Maurer....
Ich habe schon viele Stationäre Klinikaufenthalte gehabt, war auch schon im Haus 31/1 dort war es echt klasse Ärzte waren bemüht, man hatte einen festen Bezugspfleger und Psychologen und die Pfleger/innen waren auch klasse ABER ich war vor 3 Monaten auf Station 19/2 Maurer. Katastrophale Zustände, man bekommt nicht die verschriebenen Medikamente OBWOHL man sie schon lange einnimmt mit der Begründung Gespräche tun es ja auch....ja klar wenn man welche hätte evtl???? 4 Wochen Stationär gewesen 3 Psychologische Gespräche 1 davon reguläre 50 Min die anderen 25 Min!!!! Aus mangelnden Zeitgründen, dass geht überhaupt nicht!!!! Sozialpädagogen 1 bemüht, der Praktikant von damals keinerlei Interesse und Einsatz!!!! Das Pflegepersonal trinkt lieber Kaffee und geht Rauchen anstatt mal zu fragen ob alles ok sei!!!! Mega Unterschied in der Behandlung von Ärzten und Pflegern ob man Kassenpatient oder Privatpatient ist!!!! Man wird einfach sich selbst überlassen!!! Nie wieder Haus 19/2 dann lieber Uni Klinik, Süd Klinikum, oder Haus 31/1 Nord da zählt man noch als Mensch, egal ob Kasse oder Privat!!!!

Alles super

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zufriden
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Voruntersuchung zur geplanten OP war sehr hilfreich , der Arzt hat mich sehr positiv auf die OP eingestimmt.
Auf Station HS22 3.OG re. ging es kompetent zur Sache. Der Arzt hat mich mit Namen angesprochen, so vorbereitet war er auf die neuen Patienten.
Er besuchte mich auf dem Zimmer in Bekleidung mit dem Chefarzt und fragten, ob ich über die OP vorbereitet bin und das sie die OP nächsten Tag machen werden .
Die Pfleger waren immer freundlich, menschlich und kompetent. Vielen Dank an Euch.
Das Essen war sehr gut. Frühstück und Abendessen Konnte variiert werden.

Empathie für Patienten!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Quinke Ödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern waren sehr empathisch und haben mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich gemacht.
Teilbereich 1 OG rechts

Sehr zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Tonsillenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient auf Station 22 eins links.
Schon bei der Begrüßung wurde ich freundlich empfangen.
Auch in weiteren Verlauf war ich mit dem Pflegepersonal und Ärzteteam sehr zufrieden. Jeder hatte immer ein offenes Ohr, auch wenn es manchmal ganz schön viel los war.
Trotz der unschönen Diagnose, wurde der Aufenthalt ein sehr angenehmer. 
Vielen Dank an das komplette Team!

Empfehlenswert!

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirnmetastase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen einer Krebserkrankung mit Metastasen bin ich seit Wochen wechselnd ambulant und stationär im Nord-Klinikum im Haus 14, Haus 18 und Haus 16.

Ich wurde bisher von allen Mitarbeiter/innen IMMER freundlich, zuvorkommend und kompetent behandelt, beraten und gepflegt.


Besonders hervorheben möchte ich den Einsatz und die Leistung der Pflegeschüler/innen auf der Radioonkologie 16/I.

Klinikalltag ein Zustand?

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schwestern sollten sich Diaknosen verkneifen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Auskunft nach zig genervten Fragen nach dem behandelten Arzt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Aufklärung über die Behandlung und den weiteren Verlauf)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine einigkeit über erste Klasse und Kassen Zimmer)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (keine Duschen im Zimmer für ein angebliches erste Klasse Zimmer)
Pro:
Kontra:
Zimmerreinigung Note 6
Krankheitsbild:
Blasenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen beziehen sich auf die Station 22 III/1inks vom 02.06.208 bis 05.06.2018.

Ich musste wegen einem Harnwegsinfekt ins Krankenhaus. Da das Antibiotikum nur in flüssiger Form verabreicht werden konnte, wurde ich stationär aufgenommen.
Mir wurde mein Zimmer gezeigt, dabei wurde immer wieder betont, dass ich in einem privat Zimmer liege, (Das 2er Zimmer war mit TV pro Bett ) na ja, ich bin Kassenpatient und hatte nicht darum gebeten.
Hier kam dann der zweite Negativpunkt zum Tragen, mangelhafte Informationspolitik unter den
Stationsärzten waren überwiegend schlecht.
Die Informations- Prozesse sind verbesserungswürdig. Auch das Pflegepersonal war zum Großteil nicht bemüht, manchmal sogar genervt und man hat sich nicht getraut etwas zu fragen. Ich hatte durchweg kein gutes Gefühl und werde die Urologie zukünftig meiden. Das Medizinisches Pflegepersonal sollte allgemein von Mitgefühl, Einfühlungsvermögen und Nächstenliebe Ahnung haben, aber auf dieser Stadion war es nicht vorhanden, bei keinem.

Zu vermissen war auch, dass kein Jesus Kreuz und keine Bibel im Haus aufzutreiben war.
Tja Herr Söder, nicht in allen öffentlichen Gebäuden hängen Kreuze.

Auf der Station waren einige Pflegekräfte freundlich und engagiert, eine Pflegekraft (mit polnischen Akzent) spielte sich als Aufklärerin, in puncto Körperhygiene auf, mit Sätzen, wie: „ Dass die Frauen selbst schuld sind, wenn sie Blasenentzündungen bekommen, weil sie unsauber sind und im Intimbereich sich nicht reinigen.“ „Auch zu dicke Frauen haben dies auch wegen ihrer Unsauberkeit immer wieder.“ Ja ich fühlte mich fett und unsauber Danke

Ein Arzt setzte er sich einfach darüber hinweg, obwohl er die Akte der Betreuungsvollmacht der netten Dame vorliegen hatte.
Was mich dann auf die Palme brachte, war von dem Arzt folgende Frage an die Beteute Patientin:
„STÖRT ES SIE SEHR, DASS IHR SOHN FÜR SIE DIE BETRREUNG HAT UND DIE UNTERSCHRIFT FÜR IHRE OP LEISTET?“ Ohne Worte!

Engagiert, freundlich, menschlich

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Uterusmyom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich auf der Gynäkologie vom ersten Moment gut aufgehoben gefühlt. Freundliches und sehr bemühtes Personal. OA ein überaus freundlicher und menschlicher Arzt.

Gallenblasen Kolik, Magenspiegelung, Notaufnahme

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Diese Menschen Ärzte, Personal und Stationspfleger/Schwestern sind alle Supörb!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Der Leitende Arzt der hinterher den Bericht mir übergab, könnte mehr zuhörend sein.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgezeichnet!! Verdienen alle einen riesigen Knuuudel Storm von Mir!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Wartezeiten gingen sehr schleppend voran, lag wohl an Personal Mangel, ja "aber"!! ;-))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Klimatisierte Räume, schön Luftig in der Notaufnahme geviel mir sehr)
Pro:
ALLES SUPER!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasen Kolik, Magenspiegelung, Notaufnahme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der NOTAUFNAHME und auch später verlegt worden bin in die Gastrologie/Endokrinologie wurde ich vom Personal, "wie immer" SEHR FREUNDLICH entgegen und aufgenommen! Auch die eine Ärztin die sogar Humor zeigte, war SEHR FREUNDLICH und sehr Menschlich mir gegenüber das ich von einem anderen Krankenhaus, nicht so sagen könnte.

Später in der Gastrologie, der Stationspfleger an diesem Abend, war mir gegenüber wie ein "Mein aller Bester Freund" von denen es nicht einmal eine Handvoll gibt!! Er war sehr Professionell aber verstand auch Humor und hatte Humor mit und mir gegenüber, so was brauche ich, vor allem als Bulimiker. Diesen Menschen schätze ich über alles!!!

Später dann hatte ich die Ehre diese sooo sehr netten, freundlichen, liepen, freundlichen und soooo netten (ich euphorisch werdend)Stationsschwestern kennenlernen zu dürfen!! Ich kam rein wegen einer Gallenkolik und ich fand das außerdem noch "sehr nett" von diesen Super Krankenschwestern, das sie mich "ernst" nahmen, und mir auch entsprechendes gegen meine Kolik Intravenös gaben,... meine Lebensretterrinnen!!

Auch sie alle bewiesen eine hohe Professionalität aber auch Ganz dolle Wichtig,sie alle zeigten mir "mit Mir mit", das sie alle noch "Menschen" sind die auch mit Humor mit mir kommunizieren durften. So was erlebt man selten, das Gegenteil kenne ich von anderen Krankenhäusern.

Dann stand vor eine Magenspiegelung von der ich mich sehr fürchtetete!Da ich dachte, weil Darmpiegelungen ich auch schon wo anders sehr Negativ erleben durfte! :-( Aber, dank derer Hilfe, ich dem Arzt vor dieser Magenspiegelung sagen durfte, das ich Schmerz empfindlich bin, ich sie etwas erhöht bekommen dürfte, wurde das anscheinend so auch getan und ich verspürte Überhaupt nichts während dieser Magenpiegelung!!

Ich sagte noch diesen Wundervollen Stationsschwestern das ich das totall Wundervoll fand und das ich "Jederzeit" Sofort und SEHR GERNE eine weitere Magenspiegelung mir antun würde!! Es war einfach,... "Ich liebe es"!!

Keine Diagnose, keine Behandlung, komplette Zeitverschwendung

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ärztin
Krankheitsbild:
Hautausschlag nach Fernreise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich leide seit knapp 3 Monaten an einem nicht besser werdendem Ausschlag an mehreren Körperstellen.
Nachdem ich bereits bei mehreren Ärzten war und mir niemand helfen konnte, wurde mir von einer Bekannten die Hautklinik am Nordklinikum empfohlen. Also habe ich sofort einen Termin gemacht und bin dorthin. 1 1/2 Stunden Wartezeit nimmt man gerne in Kauf, wenn die Aussicht auf eine Diagnose incl. Behandlung endlich in Sicht ist.
Diese blieb dabei nur leider aus. Die Ärztin schaute sich besagten Ausschlag nicht einmal genauer an, sondern warf für 2 Sekunden mit einer Tischlänge Abstand einen Blick darauf.
Ich wollte ihr den Verlauf meines Problems schildern, ihr reichte jedoch der Einweisungsschein meines Dermatologen als Hintergrundgeschichte aus. Dass seine Diagnose nicht richtig sein konnte, interessierte die Ärztin null.
Anschließend zählte sie mir innerhalb von 60 Sekunden tausende Mittelchen und Cremes auf, die ich natürlich alle kennen muss? Ganz besonders toll fand ich, dass eine Hautärztin mir bei einem Fernreiseausschlag sofort zu einer Verhütungspille rät, die natürlich alle meine Probleme sofort lösen würde. Als ich dies jedoch sofort ausschlug, da ich diese nicht vertrage, bekam ich ein Schulterzucken und die Aussage, dass sie dann auch nicht viel tun könnte.
Ich bat sie wenigstens einen Abstrich zu machen, um festzustellen, ob es sich um Milben oder sonst was handelt, da ich erst seit besagter Reise an dieser pustulösen Haut leide.
Diese Bitte schlug sie sofort aus.
Heimgeschickt wurde ich letztendlich mit gar nichts.
Keine Diagnose, keine Cremes, keine Tabletten. Nichts.
Das gesamte Prozedere dauerte vielleicht 1,5 Minuten.
Zu sagen ist vielleicht noch, dass meine anfangs besagte Bekannte Privatpatientin ist und ich nicht.

Noch nie wurde ich so schlecht von einem Arzt behandelt.

Klinkbewertung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenbecken Entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Pflegepersonal schnelle Erstversorgung in der Notfallambulanz Essen gut schöne Auswahl

Gute Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP Verlauf
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenbeckenabgangsstenose, Nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

OP verlief bestens. KH Aufenthalt angenehm.

Bei Krisen die Nummer 1

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: März 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionell und extrem angagiert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man wird ernst genommen mit Ängsten, bekommt medininische Erklärungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
extrem engagiertes Personal, welches einen in kürzester Zeit wieder hinkriegt
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Panikstörung,BPS,Kontrollzwänge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kriseninterventionsstation 20/4 links:

Spitzenmäßiges hochwualifiziertes Personal, die alles geben. Innerhalb ein paar Tagen wird einem hier dermassen geholfen mit vollstem Angagement, dass es einem wesentlich besser geht, und man wieder fit für draussen ist von den Nerveb/ der Psyche her.

Das Personal ist extrem angagiert, immer ein offenes Ohr,man bekommt bei Problemen eine Anleitung, was man tun kann. Immer ein Ansprechpartner, was ebenso für die Ärtztinnen gilt.

Die Ärtzinnen, Psychologinnen, Oberärtzin sind einmalig. Man wird (in meinem Fall mit den Ängsten) ernst genommen, und vom medizinischen her alles erklärt. Man nimmt sich hier die notwendige Zeit für Patienten.

Man ist hier super aufgehoben bei Krisen. Es wird einem in kurzer Zeit sehr geholfen.

Und Danke für die Geduld, die Ihr habt mit mir :-)

Man gibt hier wirklich alles, damit es den Patienten wieder besser geht. Ich find das so klasse, was hier geleistet wird.

Alles top

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Sämtliches Personal sehr kompetent und freundlich!

War sehr zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratung top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gab keine Wundheilungsstörung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lange Wartezeiten bei Aufnahme, wusste ich aber...hatte Zeit mitgebracht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr sauber, kurze Wege)
Pro:
Essen, Sauberkeit, kurze Wege, verständliche, ehrliche und respektvolle Gespräche
Kontra:
Pflegepersonal sollte mehr Rücksicht nehmen
Krankheitsbild:
Schilddrüsenknoten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann fast nur Positives berichten, es wurde meine Schilddrüse entfernt. Aufnahmetag mit Narkosegespräch, Blutentnahme, Arztgespräch zog sich in die Länge, war aber drauf vorbereitet dass des den ganzen Vormittag dauern würde von Fr. Dr. F. Aus Haus 19 Onkologie, wo ich auch nur Positives berichten kann, gute ausführliche Aufklärung, sofortige Aufnahme in HNO Abteilung (rübergehen und 1 Stunde warten einschl. Untersuchung), kurze, schnelle Wege.
Am Tag der OP auch etwas Wartezeit, nüchtern, aber völlig akzeptabel, Zweibettzimmer mit eigenem Bad, alles sauber, nette Bettnachbarin, welche Tags darauf entlassen wurde. OP und Aufwachen auf Aufwachstation Top, Essen war gut.
Das einzig Negative war die Notfallpatientin die Nachts gegen 1Uhr plötzlich auf mein Zimmer kam, an Schlaf nicht mehr zu denken, vor allem wenn befreundetes Pflegepersonal sich noch bis 3 Uhr nachts mit Patientin unterhält, zwar leise...ich lag aber 2m entfernt, habe also alles mitanhören können, des ist aber fast egal gewesen, denn Entlassung am nächsten Tag.
Ich habe schon viel erlebt, aber hier war ich sehr zufrieden.

NIE WIEDER

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Reinigungspersonal sehr freundlich und sauber
Kontra:
Unfreundliches Notfallaufnahme und NHO-Ärztin Unprofessionalität in Person
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde noch nie in meinem ganzen Leben so schlecht aufgenommen und untersucht wie in diesem Krankenhaus.
Am Empfang bei der Notfallaufnahme kam mir schon eine genervte und unsympathische Krankenhausangestellte entgegen. Bei der jungen Ärztin fehlen mir die Worte. Ich bin in ganz Europa Geschäftlich unterwegs-und diese Klinik war die schlimmste. Eine positive Sache: Die Reinigungskräfte arbeiten sehr gut...es ist sauber, es riecht sehr gut und das Reinigungspersonal ist sehr freundlich. Da können sich die anderen eine Scheibe abschneiden.

kann ich nicht empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (habe mich nicht wohlgefühlt dort, eher unerwünscht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (mir wurde anfangs alles gezeigt, das vermittelt Sicherheit)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (es wurde kaum auf meine Probleme eingegangen, teils sogar Sachen über mich hinweg entschieden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (die Aufnahme klappte ganz gut, die Verlegung war sehr schnell)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alles schön gestaltet, jedoch nur zwei Badezimmer für ca. 20 Betten)
Pro:
die Ankunft auf der Station
Kontra:
diensthabende Psychiaterin und ein teils unprofessionelles Team
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen beziehen sich auf die Station 31/1.
Der Großteil der Schwestern ist sehr nett, ich wurde herzlich aufgenommen und mir wurde alles auf der Station erklärt und gezeigt.
Die Psychiaterin ging gar nicht. War nicht der deutschen Sprache mächtig (das find ich normalerweise überhaupt nicht schlimm aber in diesem Fall war die Kommunikation eine totale Katastrophe), kein Verständnis ihrerseits, meine Probleme wurden als "normal" oder nicht nachvollziehbar oder gar nicht erst ernst genommen (trotz meinem mehrmaligen Ansprechen von Durchschlafstörungen hieß es immer nur von ihr "aber sie schlafen doch gut"). Die Oberärztin hingegen fand ich recht nett.
Zu den Therapieangeboten kann ich nicht viel sagen. Wenn man auf den Plan schaut hört sich alles jedoch sehr gut an (Yoga, Entspannung, Backgruppe, Kochgruppe etc.) - was das Angebot angeht ist das Klinikum besser aufgestellt als z.B. die Bezirkskliniken Mittelfranken.

Allerdings fühlte ich mich überhaupt nicht wohl auf der Station. Dies lag zum einen eben an der oben genannten Psychiaterin, andererseits auch weil ich von einer Schwester schon fast vorwurfsvoll dazu gedrängt wurde, die Klinik aus persönlichen Gründen zu verlassen - es wurde zwar immer gesagt dass es in meinem Interesse geraten wird - aber im Endeffekt glaube ich dass dies im Interesse des Stationspersonals geschah was ich nicht sonderlich professionell finde.
Somit wurde ich bereits am nächsten Tag verlegt, da hat sich die Oberärztin netterweise selbst drum gekümmert und es ging alles sehr schnell, dafür bin ich sehr dankbar. Im Verlegungsbericht zeigten sich die Missverständnisse beim Aufnahmegespräch noch einmal sehr deutlich!

Zur Station kann ich nur sagen sie ist hell und freundlich gestaltet, die Zweibettzimmer sind funktionsmäßig eingerichtet, leider gibt es nur eine Toilette und eine Dusche für je Frauen und Männer - was bei einer Station mit etwa 20 Betten recht wenig ist.

Notfallambulanz ist sehr zu empfehlen!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Verständnis, Respekt, Entscheidungsbeteiligung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen beziehen sich auf die Notfallambulanz in Haus 30.

Die Schwester am Empfang war sehr freundlich, erklärte mir alles, das anschließende Gespräch mit der diensthabenden Psychiaterin war sehr angenehm. Sie verstand mich und meine Situation, konnte mich gut beruhigen und beriet mich gut zu den Angeboten der Psychiatrischen Klinik des Klinikums. Gemeinsam fanden wir eine geeignete Therapieform für mich und ich wurde anschließend für eine antidepressive Therapie auf die Warteliste für mehrere geeignete Stationen aufgenommen, es dauerte etwa 2 Wochen bis ich dann auch einen Platz auf eine der Stationen bekam. Außerdem hat sie mir eine sehr erforderliche Dosierungsanpassung meines Antidepressiva aufgeschrieben und was zur Beruhigung, das mir in den 2 Wochen Wartezeit sehr geholfen hat. Sie gab mir sogar 2 Tabletten so mit, falls ich es an diesem Tag nicht mehr zum Hausarzt schaffen würde. Die Psychiaterin war sehr freundlich und ging auf alle meine Fragen ein, nahm sich sehr viel Zeit für mich, und das obwohl unser Gespräch auch über ihre Dienstzeit hinausging.

Sollte man sich für eine Aufnahme im Klinikum Nürnberg entscheiden, ist man in der Notfallambulanz gut aufgehoben!

Sehr gute Behandlung in der Urologie im Kinikzentrum Nord

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Durchweg sehr gute Behandlung !!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man nahm sich immer Zeit !!!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurden mit dem Da Vinci Roboter operiert!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (2 Bett Zimmer mit eigenem Bad !!!!)
Pro:
Ja die sehr positive Einstellung des gesamten Personal mir gegenüber!!!
Kontra:
0
Krankheitsbild:
Nierentumor Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Voruntersuchung zur geplanten OP dauerte 3,5 Stunden, was den Vorteil hatte, dass ich einen Oberarzt kennen lernte, der mich sehr positiv auf die OP einstimmte. Der Chef selbst musste sich entschuldigen,
dass Er mich in der ersten angedachten OP nicht dran nehmen konnte, da eine laufende OP ging vor.
Die OP selbst habe ich gut überstanden. Die Betreuung vor und nach der Operation sogar durch den Prof. war durchweg sehr gut. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein herzliches Dankeschön! Die Ärzte nahmen sich viel Zeit für Gepräche und Beratungen. Das absolute Highligt für mich war, dass die Ärzte (Prof + Stationsärztin incl. Schwestern und Pflegern) mir gegenüber immer positiv eingestellt waren.
Meine Wunden verheilten sehr rasch und ich konnte nach nur 8 Tagen das Krankenhaus verlassen.

Effektive Behandlung und überaus freundliche Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr empathisches Verhalten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Überaus fähige Pflegekräfte, die die ärztliche Behandlung optimal umsetzen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärtzte und Personal nehmen sich Zeit und informieren umfassend
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenteilresektion bei bösartigem (T1) Nierentumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Voruntersuchung zur geplanten OP begann mit einer leichten Verspätung. Das Warten hat sich jedoch gelohnt, traf ich doch auf einen jungen Arzt, der mit Enthusiasmus und Gelassenheit die Untersuchung und die Patienteninformation vollzog. Der Chef selbst musste sich entschuldigen, eine laufende OP ging vor.
Die OP selbst habe ich gut überstanden. Wenn da nicht ein Magenproblem meine Nahrungsaufnahme behindert hätte. Die Verpflegung wurde sinnvoll angepasst. Die Diätkost konnte ich erst schätzen, als die Verdauung wieder ordnungsgemäß einsetzte. Eine Kartoffelsuppe, eines meiner Lieblingsgerichte, fiel überaus wohlschmeckend aus! Besser kann man meiner Meinung nach Diätkost nicht machen! Die Betreuung vor und nach der Operation war durchweg sehr gut. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein herzliches Dankeschön! Die Ärzte nahmen sich sehr viel Zeit für Gepräche. Das konnte ich auch an den Mitpatienten, ich durfte einmal das Zimmer wechseln, beobachten. Gab es Sprach- oder Verständnisschwierigkeiten waren Ärzte und Pflegerinnen sehr bemüht den Patienten umfassend und geduldig aufzuklären.
Meine 15 cm lange OP-wunde verheilte sehr rasch und ich konnte nach nur 7 Tagen das Krankenhaus verlassen. Die Reha-maßnahme, die durch den freundlichen und zuvorkommenden Sozialdienst organisiert wurde, trat ich 14 Tage später an.

Am Patienten vorbei oder wie Pflegeindustrie funktioniert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hilf dir selbst)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Schade wen man dazu Internet braucht)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Trotz allem, ich lebe noch)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hier heißt es wieder, hilf dir selbst)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Als Patient stirbt man fast an Langeweile, selbst Fernsehen ist unverschämt teuer!)
Pro:
Freundlichkeit des Pflegepersonals
Kontra:
Kommunikation mit dem Patienten
Krankheitsbild:
Cholezystitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen waren leider sehr durchwachsen. Eingeliefert wegen akuter Cholezystitis musste ich zwei Tage um eine OP (Cholezystektomie) kämpfen.

Nachdem bei der OP etwas schief gelaufen ist, Kunstfehler unterstelle ich ausdrücklich nicht, gehörte zum erwartbaren Risiko, bin ich auf der Intensiv aufgewacht. Hier kam dann der zweite Negativpunkt zum Tragen, mangelhafte Informationspolitik. Erst auf massives Drängen wurde überhaupt mit mir geredet, was schief gelaufen ist, alle Infos hatte ich aber trotzdem erst nach vier Tagen. Das Pflegepersonal auf der Intensiv hingegen war sehr kompetent und egagiert und hat sich auch Zeit genommen.

Nach Verlegung auf die Normalstation waren die Pflegekräfte weiterhin freundlich und engagiert, nur leider merkt man schnell, dass der Pflegeschlüssel auf Normalstation sehr knapp ist. Was ich vermisst habe und wieder einfordern musste, die Besprechung meiner Medikamente. Ich möchte schon wissen was ich, warum, einnehme und ggf. welche Nebenwirkungen zu erwarten sind. Einfach einen Medikamentenschieber hinlegen und erwarten das dem Patienten frühs, mittags, abends und nachts als Information reicht, geht einfach nicht.

Dazu kommt leider noch die mangelhafte versorgung mit gutem und schmackhaften Essen. Ist es vermessen, gesundes Essen zu wollen, im Krankenhaus? Frisches Obst und Gemüse habe ich erst zu Hause wieder bekommen! Schlafen ist absolut unmöglich gewesen, selbst mit Ohrstöpseln.

Dringend verbessern:
- Kommunikation mit dem Patienten
- Essen, mit frischem Obst
- Wartezeiten auf notwendige OPs

Sehr kompetente Ärzte und Pfleger

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Oberarzt nahm sich täglich Zeit für Fragen etc.
Kontra:
Salate abwechseln, nicht immer nur Chinakohl
Krankheitsbild:
Blasentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorherige Beratung und Untersuchung war sehr gut! Selbst der Professor nahm sich Zeit für Erklärungen.
Oberärzte und Pflegepersonal sehr kompetent und sehr freundlich. Hatten jederzeit ein offenes Ohr und kümmerten sich sehr gut um alle Belange.
Das 2er Zimmer war mit TV pro Bett, wobei es hier wohl Unterschiede gibt.

Das Essen ist Geschmacksache und man hat die Möglichkeit auszuwählen.

Ich würde mich jederzeit dort wieder operieren lassen.

PIA leider unzumutbar

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: lfd   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
leider nein
Kontra:
nach neuer Leitung noch größeres Chaos
Krankheitsbild:
PTBS, rezidivierende Depression, soziale Isolation ....
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

PIA / Haus 19
Ich bin/war seit vielen Jahren Patientin in der PIA und habe schon einiges erlebt. Etlicher Ärzte-wechsel, was für uns Patienten sehr anstrengend und beunruhigend ist. Alle wirklich guten Ärzte und Therapeuten sind gegangen, was wohl auch ein Zeichen des Management`s und Arbeitsklima auf dieser Station ist. Prof. Niklewski, Sie sollten sich vielleicht mal vor Ort ein Bild machen und mit Betroffenen reden. Die gehetzte Stimmung einiger Ärzte, der Blick auf die Uhr während des Gespräch`s, der gelangweilte Blick auf den Monitor. Was meinen Sie? Wie fühlt sich das an für einen kranken Menschen?
Und nun - unter der Neuen Leitung? Das komplette Chaos. Wieder sind einige gute Leute gegangen, oder gegangen worden. Der Großteil des übrigen Restes - na danke. Ich muss meine Ausdrucksweise entschuldigen, aber das was man hier als Arzt vorgesetzt bekommt, geht wirklich zu weit. Hier werden Ärzte aus anderen Fachbereichen, stundenweise beschäftigt, die absolut kein Einfühl-vermögen, geschweige denn Lust auf diesen Job haben und es dem Patienten massiv zu spüren geben, es werden OHNE Erklärung Therapien beendet und man wird um Jahre zurück geworfen und wieder in die Isolation gedrängt. Das ist unzumutbar.
Termine werden nicht eingehalten, falsch eingetragen oder erst gar nicht abgesagt und man fährt umsonst etliche Kilometer. Für mich persönlich leider nichts mehr, da ich mich nach jedem Termin schlechter fühle.

1 Kommentar

9Mond am 03.05.2018

Ich kann Ihnen nur zustimmen. Die Ärtze sind unter Zeitdruck und gestresst, denn seit neuestem muss man bei jedem Rezept immer zum Artzt rein. Da kann man schon mal ne Stunde warten müssen, wenn wie immer ein Patient grad drin ist mit Termin. Alle 3 Wochen dort hin, und jedesmal Theater bis man endlich eine Unterschrift eines Artztes hat auf dem Rezept. Zur INFO: Ich bekomme nichts abhängigmachendes, auch keine BTM. Ganz normale Standartmedikamente wie immer.
Wenn man nach langem Warten wegen einer Unterschrift dann endlich mal die Artztür aufgeht, kommt man sich noch blöd vor, wenn die gestresste Ärtztin einen zwangsläufig dann reinbittet wegen dem Unterschreiben. Ich krieg seit Jahren die selben Medikamente. War jetzt immer beim Hausartzt, weil mir das Theater in der Ambulanz zu blöd geworden ist. Suche mir nächste Woche draussen einen Nervenartzt, wo man keine solche Prozedur wegen laufenden Rezepten hat. Die Ambulanz war mal spitze, jetzt ist es nur noch Irrsinn und Versuch von Geldmacherei, wo man als Patient schikaniert wird. An einer Gruppe werde ich schon wieder teilnehmen, nur den Artzt such ich mir definitiv draussen!!

Rund um zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Endometriose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Not OP.
Fühlte lich rundum gut versorgt.
Die Schwestern und Pfleger sind rund um die Uhr freundlich und versuchen den Aufenthalt so gutes geht angenehm zu machen.
Dr. Dimitrios Bolovis ist ein Arzt der sich noch Zeit nimmt für seine Patienten.

Unfreundlichkeit, haben nie zeit,

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Nur zuständige Ärztin)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Influenza, copt, lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geerthe Damen und Herren,
Ich weiß leider nicht ob mein schreiben was bringt. Ich verstehe voll, dass Klinikum unterbesetzt ist und die Schwestern viel zutun haben. Aber ich verstehe es leider nicht, die Unfreundlichkeit die nie hilfbereitschaft sind, wenn man Sie rufen und was möchten habe die immer keiner Zeit. Ich als Familienangehörige , wenn ich was wissen möchte, ist bei mir das gleiche. Die schauen mich gar nicht an und meinen die haben keine Zeit. Die sind leider ständig unfreundlich unmänschlich, sind nicht mal bemüht uns weiter zuhelfen. Einer haut den essentablett auf tisch, einer beschimpft uns wegen umkleidung. Am Eingang der Klinik steht ja nicht, das Bestimmte Nationalitäten Zugang haben. Meine Mama lag öffters im klinik. Aber so eine Abt. Bau 10 (giatrie rechts)mit einem Krankenschwestern die von Ihnen extra ausgesucht wurde meinen gleich Karakterischen Menschen, haben wir noch nie gesehen und erlebt. Wir haben von 26.2- 05.03 wirkich nur die Freundlich gesehen die das Essen ausgeteilt haben und das war. Ich finde leider keiner wörter mehr. Ich kann mich währen aber die Menschen die vieleicht nicht die Sprache beherschen oder die älteren Patienten die schwer krank sind, die tun mir leid. Meine Mama traut sich nicht mal die Schwestern zurufen. Sie hat Angst , dass die was sagen. Wie z.B wird Ihr gesagt, Sie darf nicht alleine austehen. Von wegen Schwestern zu rufen, das können Sie vergessen. Bis Sie kommen, haben Sie schon ins Bett gemacht. Sie wartet so lange bis von uns einer kommt. Am besten war gestern 05.03.18 ca.um 12.30 Uhr, kamm meine Mama von Brochoskopie. Die Schwester die bei Ihr Dienst gehabt hat bringt das Essen nach 3.5 std.mit voller wut und haut das Tablett so aufm Tisch auf Moto, jetzt fris. Und noch müsste Sie den Nadel aus wechseln. Sie hat Ihr so weh getan und noch viel Blut verloren ,meine Mama hat dach geweint. Die schwestern sind für mich fehl am Platz. Bitte legen Sie Ihr hant aufs herz und denken , dass Sie die Patientin sind.

1 Kommentar

KlinikumNürnberg am 26.03.2018

Sehr geehrte(r) Yasi69,
Über 90 % unserer Patientinnen und Patienten empfehlen uns weiter, umso mehr bedauern wir, dass Sie mit unserer Behandlung nicht zufrieden waren. Im Sinne unseres Qualitätsmanagements mit dem Ziel einer ständigen Verbesserung würden wir uns gerne Ihrer Beschwerde annehmen. Um Ihren Behandlungsverlauf und in der Sache recherchieren zu können, bitten wir Sie, sich mit unserem Beschwerdemanagement ([email protected]) in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Die kooperative Leitung der Medizinischen Klinik 2 – Schwerpunkt Geriatrie

Ein Klinikum für die Zukunft

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann ich nur empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Anliegen wurden Kompeten zu meiner Zufriedenheit abgeklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe nichts entgegenzusetzen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles wurde schnell und kompetent abgewickelt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles vorhanden was man als Patient benötigt)
Pro:
Sehr Freundlich, Kompetent, Hilfsbereit in allen Lagen. Einfach Super
Kontra:
Keine negativern Erfahrungen
Krankheitsbild:
Beidseitige Orchiektomie nach chronischer Hodenentzündungen mit Abzessbildung.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in den letzten 2 1/2 Jahren drei mal als Patient hier gewesen, drei mal mit Operationen einher gegangen. Ich möchte an dieser Stelle ein echtes Lob an das Arzt und Pflegepersonal ausprechen. Das Personal ist ohne Ausnahme sehr freundlich, geduldig, Kompetent und stehts bemüht ihren Patienten alle Wünsche von den Lippen abzulesen. Ich kann aus Erfahrung sprechen da ich in den letzten Jahren mehrere Aufenthalte in anderen Kliniken erfahren musste und wirklich deutlich machen muss, dass ich mich in keinem andere Krankenhaus so wohl und verstanden fühlte wie im Klinikum Nürnberg Nord. ich will damit ausdrücken ich ging mit einem lachenden und weinenden Auge. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Ärzten, Pfleger und Pflegerinnen sowie das Reinigungspersonal und Küche ganz, ganz herzlich bedanken. Macht weiter so und bleibt wie ihr seid... Euer Patient B.L. ... DANKE für alles!

Beeindruckende Menschlichkeit trotz manchen Stressfaktoren auf 22/3.OG re

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herausragendes Teamwork
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Station HS22 3.OG re. ging es kompetent und konsequent zur Sache. Dem Ärzteteam kann man ein Lob aussprechen.

Die Pflege stand in nichts nach. Immer freundlich, menschlich und kompetent. Vielen Dank an Euch.

Das Essen war sehr gut. Es gab verschiedene Speisen zur Auswahl und selbst die Zusammenstellung von Frühstück und Abendessen konnte variiert werden: Klasse!
Ein kleines Manko: der Kaffee ist verbesserungswürdig ;-)

Da geht man ungern

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mittelohrentzündung beidseitig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Notfallaufnahme war zügig und kompetent. Es wurden die richtigen Untersuchungen kurzfristig durchgeführt und darauf die richtigen Entscheidungen getroffen. Therapie wurde unmittelbar eingeleitet: ein guter Start!

Auf Station ging es genaus so kompetent und konsequent weiter. Dem Ärzteteam kann man ein Lob aussprechen.

Die Pflege stand in nichts nach. Immer freundlich, menschlich und kompetent. Vielen Dank an Euch.

Das Essen war ausgezeichnet. Es gab verschiedene Speisen zu Wahl und selbst die Zusammenstellung von Frühstück und Abendessen konnte variiert werden: Klasse!

Viele Grüße
Freiherr

Super, besser geht es nicht Station 16/I

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Hilfsbereitschaft, Wertschätzung und respektvoller Umgang mit Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor im Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in den letzten 7 Wochen täglich Mo-Fr 5 mal ambulant und eimal pro Woche stationär im Klinikum Nord auf der Station 16/I. Die Betreuung der Ärzte und im besonderem des Pflegepersonals waren einmalig. Mit sehr viel Einfühlungsvermögen und fachlicher Kompetenz sorgten sich alle Schwestern und Pfleger der Station 16/I um mich. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen auf der Station 16/I, ob Ärzte oder besonders das Pflegepersonal, für Ihre Fürsorge recht herzlich bedanken. Badanken möchte ich mich auch bei allen anderen Mitarbeitern des Klinikums die mich betreut haben. Sie alle haben mir die schwere Zeit in den sieben Wochen durch Ihre Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft erträglicher gemacht.

Mangelnde versorgung

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Patient wird mit schwerer lebererkrankung und Herzrhythmusstörungen in die Klinik eingewiesen. Doch anstatt sie auf die Intensivstation zu legen wird sie auf ein normales Zimmer gelegt ohne irgendwelche überwachungsgeräte. Das ist schön schlimm genug aber das diese schwerkranke Patientin dann auch noch, unter Aufsicht wie gesagt wird, auch noch in der Klinik schwer stürzt und sich das gesamte Gesicht kaputt fällt und danach nichtmal richtig versorgt wird, das ist das aller letzte. Die Angehörigen wurden nicht mal über den sogenannten Zwischenfall informiert sondern fanden die Schwerverletzte Patientin blutverschmiert in ihrem Bett vor als sie Nachmittag zu Besuch kamen. Der Sturz passierte in der früh. Am Tag darauf verstarb sie und das aufgrund mangelnder medizinischer Versorgung durch das Klinikpersonal. Ich empfehle diese Klinik mit Sicherheit nicht weiter. Und dieser Vorfall hat ganz sicher noch ein Nachspiel.

Hier ist man gut aufgehoben

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung, Ärzte
Kontra:
Nichts wesentliches
Krankheitsbild:
Botox Therapie nach turp op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Betreuung, top Ärzte.
Abläufe gut strukturiert.

Trau dich ! Es lohnt sich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viel Hilfe und Verständniss
Kontra:
Krankheitsbild:
Soziale Phobie mit Panikattacken / Agoraphobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 9 Wochen in der Psychosomatischen Klinik. Ich litt schon seit einigen Jahren unter Sozialer Phobie mit Agoraphobie und Panikstörungen / Panikattacken. Darauf hin habe ich mich im Klinikum stationär angemeldet und habe nach ca. 3 monatiger Wartezeit einen Platz bekommen. In der gesamten Therapie Zeit wurde mir vieles bewusst, was ich vorher nie so wahr genommen habe. Wir hatten auch viele Schulungen über unsere Probleme um die Theorie auch zu verstehen. Praktisch gab es sehr viele Bereiche wo wir durch Ärzte / Therapeuten und Bezugspflegepersonal gut begleitet worden sind. Es wird viel auf Entspannung und Wahrnehmung geachtet und jeder geht in dem Tempo was für ihn angemessen erscheint. Die Gruppendynamik auch in anderen Gruppen war sehr toll und man hatte ein Gefühl von man ist nicht allein und gehört zusammen. Ich habe viel mitnehmen können, viel gelernt und viel von mir entdeckt und bin froh diesen Schritt getan zu haben. Ich würde die Klinik auch anderen empfehlen. Und man darf dort falls nötig auch öfters kommen ! Das gibt mir Sicherheit, dass ich weis wohin ich mich wenden muss falls wieder etwas ist.

Vorsicht Beihilfeberechtigte!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Betrifft Unterbringung, Chirurgie sehr geut)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unterbringung Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz in der Chirurgie
Kontra:
Ich fühle mich abgezockt hinsichtlich der Unterbringung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorsicht, ungenügende Beratung bei der Wahlleistung Unterbringung in 1-Bett oder 2-Bettzimmer.
In der Vereinbarung über die Inanspruchnahme von Wahlleistungen sind keine Kosten genannt!!!

Achtung Beihilfeberechtigte:
Die Unterbringung im Klinikum Nord-Nbg. ist dem Grunde nach auf jeder Station immer das
2-Bettzimmer als Regelleistung.
Gehört die Unterbringung im Zweibettzimmer zum Regelstandard, sind die hierfür angefallenen Aufwendung (als Unterkunft und Verpflegung) bereits nach § 28 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BayBhV als „vollstationäre allgemeine Krankenhausleistungen nach § 2 Abs. 2 KHEntgG“ beihilfefähig.

D.h.: Kreuzt der Beihilfeberechtigte bei der Vereinbarung der Inanspruchnahme von Wahlleistung die Unterbringung in einem 1-Bettzimmer oder 2-Bettzimmer an, so werden ihm die Kosten dafür nicht erstattet, weil die allgemeinen Krankenhausleistungen Zimmer mit zwei Betten als Regelleistung beinhalten und diese in der Fallpauschale bereits enthalten sind. Weiterhin sind Mehrkosten für Einbettzimmer sind nicht beihilfefähig.
Sie müssen deshalb die Kosten für ein 2-Bettzimmer mit durchschnittlich 55,00 € / Tag selbst bezahlen. Ohne ankreuzen der Vereinbarung zur Unterbringung würden Sie grundsätzlich in einem 2-Bettzimmer, ohne weitere Kosten, untergebracht werden.

Eine Vereinbarung über Unterbringung in einem 2-Bettzimmer ist deshalb nicht notwendig; es sei denn es gäbe noch eine Station im Klinikum mit Mehrbettzimmer. Immer nach den Kosten fragen!!

Andere Krankenhäuser klären auf und nennen die Kosten in den Vereinbarungen explizit.

Die Chirurgie ist insgesamt hervorragend.

Umgang mit Patienten auf Station 16/I

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles wurde verständlich und ausgiebig erklärt. Ängste wurden ernst genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wertschätzung und respektvoller Umgang mit Patienten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgrund eines komplexen Krankheitsbildes war ich in 2017 mehrfach stationär im Klinikum Nürnberg-Nord.
Ich war insgesamt sehr zufrieden möchte aber die Station 16/1 Strahlentherapie besonders für ihren wertschätzenden Umgang mit Krebspatienten hervorheben. Insbesondere fand ich es bemerkenswert wie auch die Auszubildenden durch erfahrene Kräfte zu einem respektvollen Umgang mit den Patienten angeleitet wurden.
Allen Pflegekräften und den Ärzten der Station 16/I meinen Dank und Anerkennung.

Adhs

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hyperkinetische störung sozialverhalten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte sind sehr kompetent und einfüllsam

Intensiv 2 links

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Copd
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Intensiv 2 links! Vielen Dank für die intensive, menschliche, liebevolle Betreuung meines Mannes! Besonders Schwester Brigitte, die unserer Familie in den letzten Stunden meines Mannes begleitet und geholfen hat! Danke an die Ärzte, die mir und meinem Sohn sehr geholfen haben, Abschied zu nehmen! Schade, dass wir nicht eher auf diese Klinik aufmerksam geworden sind! Danke an die katholischen und evangelischen Seelsorger, die meinen Mann in den letzten Std begleitet haben!

Nette Schwestern, Pfleger und Ärzte

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war da mit einem großen Nierenstein. Trotz meines Ausbruches mit Heulkrampf :) wurde ich stets von allen liebevoll behandelt. Ich bin sehr dankbar. Vielen vielen Dank an Alle Schwestern, Pfleger, MFAs, Ärzte und an die liebe Praktikantin, die einen immer versucht aufzubauen. Bis in ca. 2 Wochen ...

1 Kommentar

QM12 am 09.01.2018

Sehr geehrte/r Frau/Herr Alon,
es ist uns wichtig, die gute medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten in unserer Klinik zu halten und weiterzuentwickeln. Daher freuen wir uns über Ihre positive Rückmeldung, die wir gerne an die genannten Bereiche weitergeben.

Mit freundlichen Grüßen
Der ärztliche Leiter und die pflegerische Leitung der Urologie

HNO-Abteilung empfehlenswert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf ein Cholesteatom (Knochenfrass)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 29.11.2017 bis 04.12.2017 war ich wegen einer Innenohr-OP im Haus 22 I.OG Links. Ich möchte vor allem dem Pflegepersonal meine Hochachtung aussprechen, wie sie kompetent und menschlich auf uns, den verschiedenen Patienten, sich eingelassen haben. Sie waren immer freundlich und bemüht, obwohl die Station voll belegt war. Auch über die Küche konnte man sich nicht beschweren.
Mein Fazit von meinem Aufenthalt in der Abteilung von Prof. Bonkowsky: Hier fühlt man sich bestens versorgt!

Bericht über OP und Nachbehandlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Eine wirkliche eratung gab es zu keinem Zeitpunkt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die medizinische Behandlung ist eine Gefahr für die Patienten.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Versorgung auf der Privatstation ist sehr gut
Kontra:
Qualifikation der behandelnden Ärzte (HNO, Auge, Radiologie und Onkologie sind unter aller Kritik. Sie sind eine Gefahr für Gesundheit und Leben ihrer Patienten
Krankheitsbild:
Plattenepithelkarzinom in der Kieferhöhle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in die Klinik eingewiesen mit der Diagnose : schnell wachsendes Plattenepithelkarzinom in der rechten Kieferhöhle.
Bei einer OP wurde der Tumor entfernt, angeblich bis R0

Nach 2 Wochen wurde ich mit der Empfehlung entlassen, keine Nachbehandlung vornehmen zu lassen, da der Tumor restlos entfernt sei.
Ich erholte mich schnell und alles schien gut.

Bereits nach weniger als zwei Monaten zeigte sich jedoch, dass die Diagnose grundfalsch war.
Der Tumor kam zurück.
Wieder stellte ich mich - dummerweise - in der Klinik Nürnberg Nord (HNO) vor.
Dort wurde ich mehrere Tage lang am ganzen Körper auf Metastasen hin untersucht. Um den Tumor im Kopf, der mittlerweile auf dem Weg zum Auge war, das bis dahin absolut gesund war und einen Visus von 120% hatte, kümmerte sich NIEMAND.
Zum Wochende wurde ich mit dem Rat entlassen, ich sollte mich in unserer heimatlichen Klinik vorstellen, da man dort die fällige Strahlenterapie ebenso durchführen könnte wie in Nürnberg.
Außerdem wäre ich da zu Hause und im Kreise meiner Lieben.

Eine Behauptung die nachweislich falsch war. Die Klinik in Passau ist laut Angaben der dortigen Onkologen und der Strahlenterapeuten nicht für derartige Behandlungen ausgerüstet.
Offensichtlich wollte man mich los werden und zum Sterben nach Hause schicken.

Ich folgte dem Rat dieser "Ärzte" nicht, sondern stellte mich in München in der LMU vor, von wo man mich, nach ZWEI WOCHEN, in denen der Tumor weiterhin ungehindert wuchs, in eine Spezialklinik schickte.
Hier endlich begann, nachdem vorher fast 4 Wochen verschwendet wurden und in denen mein eigentlich gesundes Auge zerstört wurde, eine gezielte Intensivbehandlung, die zwar das Auge und wohl auch mein Gesicht nicht retten kann, aber zumindest vorerst mein Leben. Die Prognose, die noch vor 4 Wochen ziemlich gut gewesen wäre, ist mittlerweile sehr schlecht.

Ich hatte mittlerweile mehrmals Gelegenheit den Fall mit Ärzten zu besprechen. Die Vorgehensweise der Ärzte in Nürnberg löste übereinstimmend ungläubiges Kopfschütteln aus.

Patienten mit ernsthaften Erkrankungen kann ich vor dem Betreten dieser Klinik nur eindringlich warnen.

Privatstation

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Visiten sind auf der Privatstation nicht regelmäßig)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unzureichende Infos bei Visiten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (OP war sehr gut verlaufen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Lange Wartezeiten beim Bettenfahrdienst)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Informationen von Ärzten
Krankheitsbild:
Tumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Grund für diese Bewertung ist, dass ich mich maßlos über einen Vorfall auf der Privatstation geärgert habe:
Nach 1 Woche! Aufenthalt auf der Privatstation haben wir uns bei der Morgenvisite beschwert dass trotz aller möglichen Untersuchungen noch kein Ergebnis uns mitgeteilt wurde.
An dem Tag kam kein Arzt mehr -trotz mehrfacher Nachfrage - In das Patientenzimmer.

Super - aber etwas viel Vorsicht

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kundenfreundlichkeit
Kontra:
Vorsichtsmaßnahmen
Krankheitsbild:
chronische Sinusitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insgesamt war das ein Klasse-Aufenthalt. Besonders beeindruckt hat mich das fast durchweg freundliche und engagierte Personal. Von der Aufnahme über die Station bis hin zu den Pflegern im Aufwachraum nach der OP: Super!

Thema „Warten“ - es geht eben nicht ohne. Vielleicht sollte die Wahl-Leistung „Einzelaudienz“ angeboten werden, aber ob da jemand bereit ist die entsprechenden Kosten zu tragen?

Befremdet haben mich die, aus meiner Sicht, übertriebenen Vorsichtsmaßnahmen und Sicherheitsvorschriften. In Privat-Kliniken gehen Patienten teilweise auf eigenen Beinen in den OP.
Hier wird 4 x übergeben. Das bindet nicht nur Personal, es erhöht das Gefühl der Abhängigkeit, des „Ausgeliefertseins“. Und 17 Stunden ohne Essen und Trinken müssten sowieso nicht zugemutet werden.

Fachlich scheint mir das Angebot maximal!

1 Kommentar

Aidualc67 am 24.10.2017

Hallo Teddy, daß bei der Übergabe in den OP so viele Leute anwesend sind liegt vor allem daran, daß es Schlaumeier gibt, die nach ihrem Krankenhausaufenthalt sofort zum Anwalt rennen und riesige Summen Schadenersatz und Schmerzensgeld für jeden noch so kleinen Rotz verlangen. In den USA ist es mittlerweile so schlimm, daß jeder Patient bei seiner Entlassung im Rollstuhl aus dem KH gebracht wird, damit es nur ja keinen Ärger gibt. Und wir müssen ja prinzipiell jeden Sch.... nachmachen, den uns die Amis vormachen.

Beste Betreuung auf Station 22II re !

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr hilfsbereites und kompetentes Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Oktober 2017 befand ich mich zwecks Hysterektomie per Da-Vinci-Roboter- OP auf der Station 22II re. Ich fühlte mich bestens aufgehoben. Die Betreuung durch Ärzte und Pflegekräfte war sehr gut. Alle waren sehr kompetent, hilfsbereit, fürsorglich und jederzeit ansprechbar.

Angenehmer Aufenthalt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angenehme Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Mandelentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Pfleger waren alle sehr nett und haben sich gut um einen gekümmert. Auch die Ärzte haben ihren Job gut gemacht. Außerdem ist das Gelände sehr schön :). Man hat die Möglichkeit sich ins Café zu setzten oder beim Kiosk Bücher oder Zeitschriften zu kaufen. Über das Essen kann man sich auch nicht beklagen und es gibt sogar einen Bankautomaten.

Also die HNO STATION kann ich echt jedem weiter empfehlen.

Sehr gute Behanldung und das Beste Krankenhaus in der Region

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Sauberkeit, Essen,
Kontra:
nichts gefunden
Krankheitsbild:
Hodenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine Hodenentfernung im Klinikum Nord durchgeführt.

Die Ärzte haben eine sehr hohe Fachkompetenz. Hier fühlt man sich gut aufgehoben. Die Beratung und Aufklärung über die OP und Risiken ist sehr gut!

Ärzte und Pfleger sind sehr menschlich. Intensive Betreuung, nett und stets hilfsbereit.
Zimmer sind sehr sauber und großzügig, jeder Patient hat sein eigenes Bad. In solch einem Klinikbereich wie der Urologie sehr empfehlenswert. Das Inventar ist modern und nicht abgenutzt.

Das Essen ist für ein Krankenhaus sehr lecker und abwechslungsreich. Es wird auf individuelle Wünsche eingegangen und immer eine Lösung gefunden.

Alles in Allem ein Top Krankenhaus! Ich verstehe die negativen Bewertungen überhaupt nicht.

Besonders möchte ich die Ärzte hervorheben mit denen ich es zu tun hatte.
Angeführt von meinem tollen Operateur OA Herr Dr. Walther. Die Ärzte Herr Dr. Distler, Herr Dr. Klein und Hr. Dr. Hüttenbrink. Sehr tolle Ärzte die nicht aufgeben und immer eine Lösung suchen und finden.


Ich muß sagen, das Klinikum Nord ist die beste Klinik, die ich je kennengelernt habe!

Sich wohlfühlen gehört zur Heilung.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pfleger und Ärtzte nehmen sich Zeit.
Sehr nette und hilfsbereites Personal auf der HNO Station.

Top, besser gehts nicht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht !)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Klinikum, Frau Dr Junker
Kontra:
Teils Fernseh und EC Gebühren
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war das erste mal in der Klinik Nürnberg Nord auf der Pneumologie.
Die Schwestern, die Untersuchungen, einfach das gesamt Paket, war zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Frau Dr Junker ist sehr höflich und kompetent.
Das ist eine Frau, die den Dr. lebt und das merkt man als Patient sehr. Kompetent, freundlich einfach spitze!

Ein sehr großes Lob an die Küche vom Klinikum NBG Nord. Das Essen war einfach Spitze!

Nun etwas negatives :)

Das einzigste was mir einfällt ist, dass der Fernseher in der heutigen Zeit auf jedem Zimmer und das kostenfrei sein sollte.
Des Weiteren gibt es zwar EC Automaten, jedoch sollten diese für Patienten kostenfrei sein und keine Gebühren für Fremdabheber verlangen.

Ansonsten ein Klinikum das rundum gelungen ist! *****

Großklinikum-Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gefühl insgesamt gut betreut zu werden
Kontra:
Arztgespräche nur 1x täglich bei Visite um 7:00 Uhr
Krankheitsbild:
Harnleiterschienenwechsel
Erfahrungsbericht:

Große Klinik; sehr hohe fachliche Kompetenz; sehr gute technische Ausstattung.
Urologisches Patientenmanagement sehr gut!
Organisation wirkt komplex, funktioniert aber recht gut.
Zimmer in Ordnung, sauber, eigenes Bad.
Leider manchmal etwas lange Wartezeiten. Medizinisches Pflegepersonal teils sehr gut, teils nicht so gut (Ausbildung, Freundlichkeit, Einfühlsamkeit)
Essen ist sehr gut, aber man kann nur 1x pro Woche den Speiseplan für die ganze Woche wählen.

zielstrebige Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende Versorgung und sehr gute Entlassungsplanung
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation im Bauchraum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits in der Notaufnahme erfolgte eine gründliche Abklärung der Beschwerden- sowohl von internistischer Seite als auch chirurgisch wurde der Patient untersucht. Letztlich erfolgte die Übernahme auf einer chirurgischen Station. Dort erfolgte eine schnelle Behandlung (Antibiose und Drainagenanlage)und eine zeitnahe Operation. Die postoperative Behandlung war fürsorglich, das Personal war freundlich. Die Wundbehandlung war hervorragend und die Entlassung war top vorbereitet. Der Arztbrief wurde zum Hausarzt gefaxt und dem Patienten per Post zugeschickt.

Entgiftungsstation 30 A1

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (fühlen sich für vieles nicht zuständig; unzureichendes fachspezifisches Wissen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Schnelle und unkomplizierte Aufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Empfehlung: Sportgeräte, Gartennutzung)
Pro:
Schnelle Aufnahme
Kontra:
Personal ist taub für Probleme der Patienten
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe leider viel Psychiatrieerfahrung, dies ist aber mein erster Aufenthalt im Klinikum Nord Nürnberg - und auch mein letzter. Da mir leider die Zeit fehlt, mich auf die Warteliste einer anderen Klinik setzen zu lassen, muss ich meine Entgiftung hier wohl oder übel durchziehen. Die Tage ziehen sich wie Kaugummi, da Konsumenten illegaler Drogen hier keine Möglichkeit auf Ausgang bekommen. Spaziergänge mit Personal sind nur selten möglich, weil das Pflegepersonal hoffnungslos unterbesetzt ist. Das minimal gesäte Therapieprogramm fällt häufig aus und beschränkt sich auf höchstens zwei Aktivitäten pro Tag. Bewegungstherapie oder Sport sucht man auf seinem Therapieplan vergeblich. Kritik oder Änderungsvorschläge werden vom Personal zwar angehört, bleiben aber ohne Ergebnis oder Konsequenzen. Die fachliche Kompetenz des medizinischen Fachpersonals ist auch eher zu bezweifeln.
Was für viele auch wichtig sein könnte: Besuche sind nur für höchstens 10 Minuten an der Tür der Station in Beisein eines Pflegers gestattet!
Wer ein Freund des "süßen Nichtstuns" ist und einen Entzug leicht erträgt, ist hier genau richtig. Wer aber sowieso mit Entzugserscheinungen zu kämpfen hat und Ablenkung und Unterstützung braucht, sollte sich hier lieber nicht einweisen lassen.

Augenklinik

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klasse Schwestern und pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Entzündung Hornhaut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundlich und kompetent!

Unzufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gab keine Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Sehr unfreundlich
Krankheitsbild:
Polypen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hab ein akutes Nasen broblem benutze seit Mai 2017 8-15mal am Tag Nasenspray weil ich keine luft mehr bekomme da meine Nase immer verstopft ist und mein Halz mit zu schwillt.
Aussage von der Schwester an der Anmeldung es ist kein Notfall ich muss erst umfallen, und der liebe Gott hat einem, einem Mund zum Atmen gegen würde ja funktionieren wenn der Hals nicht mit zu schwellen würde.

Gute medizinische Versorgung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (aufgrund Einzelzimmer)
Pro:
Medizinische Versorgung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der medizinischen Versorgung sehr zufrieden, Einzelzimmer sehr schön. Die Qualität des Essens ist schlecht.

Schlaflabor

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein hoch an das Fachpersonal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Messapparaturen
Krankheitsbild:
Schlaflabor apnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein sehr dickes Lob an das Schlaflabor, vor allem das Fachpersonal und alle anderen Beschäftigten.

Koligartige Flankenschmerzen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Fernseher sollte Standard sein)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam wegen einer Nierenkolik und einem dadurch entstandenen Nierenstein in die Klinik.
Ich würde sofort professionell untersucht und versorgt.
Ärzte und Pfleger super nett.
Jederzeit wieder ins Nordklinikum, auch wenn ich darauf gerne verzichte ????
Liebe Grüße an das gesamte Team.

Ins Klinikum Nord gerne jederzeit wieder!"

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal super freundlich, vom Oberarzt bis zum Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor kurzem war ich aufgrund einer Nieren OP für 6 Tage auf Station 22 lll links untergebracht.Ich muß sagen, das Klinikum Nord ist die beste Klinik, die ich je kennengelernt habe! Von der Anästhesie (durch einen hochprofessionellen, äußerst liebenswürdigen Anästhesisten, im OP-Saal betreut durch eine sehr freundliche Schwester),im Anschluß ebenso gut versorgt im Aufwachraum bis hin zum 6tägigen Krankenzimmeraufenthalt, kann ich ausschließlich nur Positives berichten. Die Schwestern und Pfleger auf Station waren super freundlich (Schwester Isabel und Pfleger Oliver waren mein highlight)

Besser geht nicht

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt, Stationsarzt, alle Pflegekräfte
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Radikale Protatektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Patientenaufnahme, über die einzelnen Untersuchungsbereiche, der Station 22 III links bis hin zur ärztlichen Versorgung habe ich nur ausgesprochen kompetente und freundliche Mitarbeiter kennen gelernt. Ich wurde jederzeit über alles informiert, es wurden wie selbstverständlich Hilfen geleistet. Eine bessere Betreuung kann ich mir nicht vorstellen.

Ab Beginn hatte ich immer das Gefühl, dass es ausnahmslos jedem eine Herzenangelegenheit ist, mir in meiner nicht einfachen Situation zu helfen.

angebliche Medikamentenvergiftung in Suizidabsicht, übersehene Wirbelfraktur

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
zwei nette Assistenzärztinnen der Psychiatrie, die merkten, dass ich tatsächlich die Wahrheit sagte
Kontra:
viel. Es war schlimm.
Krankheitsbild:
Schädel-Hirn- und Wirbelsäulentrauma mit Bewußtlosigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit dem Nordklinikum Nürnberg war ich bisher immer sehr zufrieden. Ende letzten Jahres war ich wegen einer Norovirus-Infektion auf Intensiv, mußte isoliert werden, auch eine Bluttransfusion stand an. Nur 14 Tage später (ich war noch sehr geschwächt)bin ich nachts auf eine Möbelkante gestürzt, erst mit der Brustwirbelsäule, dann mit Hinterkopf und HWS. Eine Angehörige fand mich nach Stunden bewußtlos auf dem Boden liegend und hat den Notarzt gerufen. Obwohl ich bei kurzem Erwecken über BWS- und Kopfschmerzen nach Sturz klagte, wurde mir vom Rettungsdienst nicht geglaubt,es wurde vielmehr die Diagnose einer Drogen-/Tablettenvergiftung in Selbstmordabsicht gestellt, da ich schwer chronisch krank bin und viele Medikamente habe.
Das wurde auf der Intensivstation, die mich wohl nicht wiedererkannt hat - trotz dicker Patientenakte -, ungeprüft übernommen, auch als ich nach Aufwachen dauernd widersprochen und um ein Schädel-CT und Wirbelsäulen-Röntgen gebeten habe. Anfangs gab's wegen der (simulierten!) Schmerzen Placebos, meine Bettnachbarin hat mich angeschrien, wenn ich vor Schmerz stöhnte. Im Bett konnte ich mich nur mit den Händen am Gitter nach oben hangeln, da eine Beinlähmung bestand. Dies wurde vom Pflegepersonal gesehen, aber nicht dokumentiert. Schließlich bekam ich ein Röntgen der BWS und LWS, der Trümmerbruch eines Brustwirbels wurde übersehen, die Querschnittslähmung auch, dazu war Wochenende. Der Gipfel war aber ein Pfleger, der mich während seiner Schicht übel misshandelt hat, während ich panische Angst und heftigste Schmerzen hatte. Ich hatte ihm NICHTS getan.
Der Trümmerbruch des Brustwirbels mit Druck aufs Rückenmark wurde erst Wochen später im MRT diagnostiziert. Ich hatte zwei schwere Wirbelsäulen-OPs, seither ein Stützkorsett. Ich leide nun unter einer schweren Posttraumatischen Belastungsstörung ... und habe DENNOCH nach wie vor keine Suizidgedanken. Aber mir wurde ja nicht geglaubt.

Bakterien Behandlung im rechtem Ohr

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zu Empfehlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 4.7. bis 9.7.17 im Haus 22 Staion 2 im 2.Stock links. Habe mich sehr wohlgefühlt. Das ganze Team von Ärzte, Schwestern und den ganzen Pflegern waren während meines Aufenthalts sehr sehr nett und zuvorkommend. Herzlichen Dank nochmal für Alles. Jederzeit sehr zu empfehlen.

Absolut kompetentes Team mit HERZ

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent,Schnell,Menschen mit Seele und Herz
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was für ein tolles Team, sowohl in der Notfallaufnahme wie auch in der Chirurgie! Reibungslose Organisation, kurze Wartezeiten, menschlicher Beistand sowohl von den Ärzten wie auch von den Schwestern und OP-Schwestern! Habe mich rundum geborgen, sehr gut betreut gefühlt- vielen Dank!!!

starke Schwindel mit erbrechen und Übelkeit

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eindruck sehr gut Schwestern und Ärzte nett freundlich und kompetent und hilfsbereit

Sehr gute Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Ärzte, nette Krankenschwestern
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn Krebs diagnostiziert wird, hat man erst mal Angst.
Schon beim Vorgespräch im Brustzentrum hatte ich das Glück an einen Arzt zu geraten, der mir alles so erklärte, dass ich es auch verstand. Ich fühlte mich sofort gut aufgehoben und hatte überhaupt keine Angst vor der OP.
Die OP verlief sehr gut. Bereits am nächsten Tag kam ein Physiotherapeut in meinem Zimmer (2-Bett-Zi.) vorbei und zeigte einige Dehn- und Lockerungsübungen. Sogar eine Psychologin kam vorbei und bot die Möglichkeit eines Gesprächs an.
Da die Wunde gut verheilte, durfte ich bereits am dritten Tag nach Hause.
Ich war auf Station 22IIR und kann über das dort arbeitende Personal nur Gutes berichten. Diese Menschen machen einen verdammt harten Job und dafür bewundere und respektiere ich sie.
Ich kann dieses Krankenhaus nur empfehlen.

Hilfreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viel über mich erfahren. Kann Leben wieder positiver erleben.
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out,, Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapie, Behandlung in der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie besteht aus versch. Bausteinen.die gut aufeinander abgestimmt sind. Wichtig ist, dass man gut mitmacht und bereit ist, an sich zu arbeiten und sich zu öffnen.
Ich (58J )könnte mich stabilisieren und eine ausgewogenere Sichtweise zur Arbeit finden. Die Entspannungs-methoden sind prima,ebenso konnte ich mein Verhalten und wie es zum Burn Out kam , besser verstehen. Und hoffentlich für die Zukunft mein ' Ausbrennen verhindern.
Das Personal einschl. Ärzte ist sehr nett. Man sollte mindestens 6 Wochen dort bleiben, da man diese Zeit braucht. Länger wäre vielleicht noch besser. Man kann sich gedanklich auf die Wiedereingliederung vorbereiten und erhält Hilfestellungen.
Man ist einer Gruppe mit gleichen Erkrankungen zusammen. Dort kann man sich gut austauschen und es entstand eine gewisse Vertrautheit. Man muss jedoch nicht. Auf die Schweigepflicht wird Wert gelegt. Erstaunlich war die Arbeit mit Kunst und mit Symbolen.
Alles in allem: ich würde mich wieder dort einweisen lassen.

?????

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 7   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (?????)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
absolut zufrieden
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
graue star
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann nur positives sagen, erstklassigen Augen ÄrzteDanke für GuliyevderE.oberarzt, ausführlich eBeratung, op sehr gut gelungen.Danke für die Krankenschwester und pleger für gute Arbeit, kann ich weiter empfehlen.

Alles besser als in den meisten Berichten

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Ärzte, Pfleger
Kontra:
Das Klinikum muss halt alle Patienten im 100 Km Umkreis aufnehmen!
Krankheitsbild:
Nasen-Kiefer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Haus 22 links,

alles Quark, die Pfleger u. Schwestern waren sehr
Nett, das Essen war gut( und ich bin vom Fach )
Meine OP. war Top, selbst die OP. Schwester
vor Ort war Lustig, die Voruntersuchung ( Wartezeit
ca. 4 Stunden war OK. ich war ja Krank ist so.
Alle schlechten Bewertungen von Dauernörglern
verstehe ich nicht.
Das der Laden Hoffnungslos überfüllt war ist nicht
dem Personal zuzuordnen.
Nasen O.P.

OP. April 2016

Bewertung HNO

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie man in den Walld schreit, so kommt es zurück)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles gut
Kontra:
Null
Krankheitsbild:
Hörsturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer ungewollten Woche Aufenthalt, möchte ich dem Personal der HNO mein höchstes LOB aussprechen. Sind immer für einen da und überaus freundlich. Natürlich kommt es so zurück wie man auch selber ist. Das ist dann voll in Ordnung. Vielen Dank für die gute Betreuung an das wie schon gesagt, sehr menschliche und freundliche Personal in dieser Abteilung.

Mit freundlichen Grüßen Ute Schindler

Gerne wieder und vielen Dank

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles bestens
Kontra:
Salatdressing über 4 Wochen das Selbe
Krankheitsbild:
Borderline / depressive Verstimmung / Verlustängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde gut und eingehend auf meine Probleme eingegangen. Die täglichen Therapiestunden wurden durch ausreichende Pausen, in welchen man auch Zeit für sich findet, abgerundet. Die Therapeuten zeigten sich alle einfühlsam und aufmerksam, das Stationspersonal war stets freundlich und hatte allzeit ein offenes Ohr. Die gesamte Atmosphäre ist harmonisch und auch unter den Mitpatienten herrscht ein respektvolles Miteinander. Alles in Allem wäre ich gerne noch länger geblieben und bin mir sicher ... sollte ich einmal einen Aufenthalt erneut nötig haben ..dass ich dorthin gerne und guten Gewissens zurückkehren würde.

Chirurg super, Anästesie unterste Schublade

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schönes Zimmer, freundliches Personal
Kontra:
Anästhesie mit Vorsicht zu genießen
Krankheitsbild:
Gallenblasenentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen einer Gallenblasenentfernung im Klinikum Nürnberg-Nord. Die OP selber verlief gut, allerdings wurden bei der Anästhesie unverzeihliche Fehler gemacht. Ich hatte bei meiner Einweisung eine genaue Anweisung abgegeben, welche Medikamente ich vertrage, weil ich eine Vielzahl von Unverträglichkeiten habe. Der Anästhesist setzte sich darüber hinweg und ich bekam exakt die Mittel gespritzt, die ich überhaupt nicht vertrage. Die Folgen waren unbeschreibliche Schmerzen, extremer Puls- und Blutdruckanstieg und nach der Entlassung aus der Klinik anhaltende Angstzustände und Albträume.
Es ist für mich unerklärbar, warum ich mir vor der OP die Mühe gemacht habe um herauszufinden, welche Mittel ich bekommen darf und welche nicht um dann von einem Anästhesisten in einer derart unverantwortlichen Art und Weise behandelt zu werden.

1 Kommentar

KlinikumNürnberg am 22.06.2017

Sehr geehrte „CarlaW“,
ich bin sehr daran interessiert, die in Ihrer Bewertung geäußerten Kritikpunkte genau zu untersuchen. Ich vermute, wir hatten bereits auch schon ausführlichen schriftlichen Kontakt zu Ihrem Behandlungsverlauf, der sich – wie Sie wissen - aus meiner Sicht deutlich anders darstellt.
Leider sind Sie jedoch auf mein Gesprächsangebot bislang nicht eingegangen, weswegen ich Ihnen auf diesem Wege gerne noch einmal meine Kontaktdaten zur Vereinbarung eines Gesprächstermins zukommen lassen möchte.
Sie erreichen mich telefonisch unter: 0911/398-3678
oder per Email: [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. med. Axel Junger
Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Modern und kompetent

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Robottassisrierte,, labroskopische, schonende OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Moderne OP- Methode für Wahl der Klinik entscheidend.
Beratungsgespräch nach Fusionsbiopsie durch Prof. Pahernik gab Orientierung und Entscheidunshilfe.
Postoperative Komplikationen wurden umgehend erfolgreich behandelt. Andere Komplikationen wurden ausgeschlossen . Auf St. III bei Dr. Thomas und den Üflegekräften fühle ich mich gut betreut. Im Bistro und den Gartenanlagen konnte entspannen und auftanken.

Was für ein tolles Team.

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles auch die Verpflegung
Kontra:
Blinder Patient der eigentlich eine persönliche Schwester beansprucht hätte. Nachts sehr unruhig, daher schlecht geschlafen. Aber das Krankenhaus ist kein Pony. Spaß.
Krankheitsbild:
Netzhautabriss Not op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde zur Not op in die Augenklinik ganz kurzfristig eingewiesen.
Der Netzhaut abriss wurde sofort besprochen, welche gefahren bestehen und wie die op abläuft.
Das Anästhesisten Gespräch War am folgenden Tag und ich würde extrem kompetent aufgeklärt.
Das op Vorgespräch war wahnsinnig informativ und aufklärend.
Ich War super zufrieden... op nachfolgende untersuchungen usw, Megageil.
Danke an
Oberarzt Dr. Rauscher
Dr. Gottes
Dr. Meier für die super nachfolgende Untersuchung
Dr.? Der Narkosearzt
Und vorallem der gesamten Pflege der Station 18#2 links
Ich würde noch nie so toll betreut
Dankeeeee

Rundum zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette Ärzte und gleiches gilt für das gesamte Personal.

Zungenschrittmacher

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Implantation eines Zungenschrittmachers
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.04.2017 bis 28.04.2017 in der HNO-Station im Haus 22, 2. Stock links stationär untergebracht. Die für die OP notwendigen Voruntersuchungen wurden am 21.04. durchgeführt.

Schon gut 1 Monat vor der OP war ich zum ersten Gespräch bei dem operierenden Oberarzt, der auf mich einen sehr seriösen und sympathischen Eindruck hinterlassen hat. Auch hat er sich sehr viel Zeit für mich genommen, den bevorstehenden Eingriff sehr gut erklärt und jegliche Fragen beantwortet. Er hat mich ausführlich über die bevorstehende OP informiert und ich habe mich sehr sicher in meiner Entscheidung gefühlt. Ich wusste sofort, dass ich hier in guten Händen bin, und das, obwohl diese Art der Operation in Nürnberg bisher erst zum dritten Mal durchgeführt wurde.

Nach der Operation dann auf der HNO-Station in Haus 22, 2. Stock links habe ich mich vom ersten Augenblick an sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Schwestern und Pfleger waren immer für mich da und haben mir immer geholfen bzw. Hilfe angeboten, die ich zum Glück kaum benötigt habe. Dieses Team von Schwestern und Pfleger, aber auch die Ärzte auf Station waren meiner Meinung nach sehr gut eingespielt und das hat man auch gemerkt. Hiermit möchte ich mich nochmal besonders bei allen auf der Station für die tolle Arbeit bedanken.

Macht einfach weiter so! :-)

Super Augenklinik mitten in Nürnberg

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Arzt, der untersucht, operiert auch.
Kontra:
Nichts negatives gefunden.
Krankheitsbild:
Linse verrutscht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurze Wartezeiten, freundlich, hell, Essen ist gut abgeschmeckt, d. h. Würzig, Tagesablauf ist sinnvoll gestaltet, d. h. Essen z. B. gibt es zu vernünftigen Uhrzeiten. Stets angenehme Atmosphäre.

IKP Station 12.2 Ost

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Stimmung im Team der IKP
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die IKP, die in der Station 12 II Ost eingebettet ist, ist sehr empfehlenswert. Man hat hier sehr kompetente und motivierte Therapeuten, egal ob in der Gestaltungstherapie, Musiktherapie, Psychotherapie oder Sportgruppe. Das Pflegepersonal ist sehr freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend. Das Ärzteteam ist kompetent und immer gut gelaunt und für einen Spaß zu haben. Ich persönlich kann diese Teilstation des Klinikums empfehlen.

Einfach nur TOP - Hammer Konzept - Menschen mit Herz und Kompetenz - sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unbeschreiblich - muss man erleben - toll dass es solche Menschen gibt
Kontra:
Es gibt nichts negatives nach 9 Wochen zu berichten
Krankheitsbild:
Bewegungseinschränkung und schmerzen in beiden Knien verbunden mit Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war über 9 Wochen auf der IKP aufgrund psychosomatischer Beschwerden.
Als ich dort hin kam, war ich sehr deprimiert und verzweifelt und saß im Rollstuhl. Dank der intensiven Therapie und dem tollen Programm habe ich es geschafft auf meinen Beinen (wenn auch wacklig) die Klinik zu verlassen.
Ich bin dem ganzen Team sehr dankbar!
Super ärztliche Betreuung, sehr nettes Pflegepersonal sowie 1A Psychologen und Physiotherapeuten!!!
Nur dank allen und einem super Konzept war es möglich das zu schaffen!
Ich hatte auch das Glück in einer netten Gruppe von 8 Leuten zu sein. So habe ich auch außerhalb von Gruppentherapien bei Tisch oder abends sehr von den Gesprächen mit den Mitpatienten profitiert.
Die 2-Bett-Zimmern sind sauber und in Ordnung und es steht auch ein Gruppenraum zur Verfügung wo man zusammen essen und nett zusammensitzen kann, Spiele spielt etc.
Alle Schwestern, Pfleger, Ärzte und Therapeuten sind mit ganz viel Herzblut dabei.
Man ist nie alleine, sie haben immer ein offenes Ohr und sehr viel Geduld und Verständnis.
Hut ab was ihr da täglich leistet und 1000 Dank für alles!!!

Gut aufgehoben und versorgt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Würde sofort wieder dort hingehen
Kontra:
Zwischen Untersuchung und Op allein gelassen
Krankheitsbild:
Gebärmutterhalskrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Ambulanz der Gynäkologie Haus 20. Termin bekam ich innerhalb 2 Tagen. Dort wurde ich untersucht und aufgeklärt durch den Oberarzt der sehr kompentent war und bekam innerhalb von 2 Wochen einen Termin zur Op. In den 2 Wochen wurde man mit der Psyche allein gelassen, was ich nicht gut empfand. Die Psyche leidet sehr darunter. Es wurden noch sämtliche Untersuchungen gemacht, wo Wartezeiten anfielen. Es war eine sehr schwere Op und ich verbrachte 9 Tage stationär im Haus 22 II re und ich war sehr zufrieden. Die Schwestern und Ärzte waren sehr kompentent und freundlich und hatten immer ein offenes Ohr für den Patienten und ich habe mich sehr gut betreut gefühlt. Was das Pflegepersonal alles geleistet hat, man muss mal Danke sagen.
Über das Essen und das Zimmer konnte man sich nicht beschweren. Auch der Sozialdienst und die Psychotherapie waren sofort vor Ort.

Sehr zufrieden mit Behandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente und auf Wünsche eingehende Ärzte
Kontra:
Kleinigkeiten
Krankheitsbild:
Harnwegsinfektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste mal wieder wegen einem lästigen Harnwegsinfekt ins Krankenhaus. Da das Antibiotikum nur in flüssiger Form verabreicht werden kann, wurde ich stationär aufgenommen.
Beschweren kann ich mich nicht. Die Ärzte haben meine Fragen und Wünsche gut beantwortet bzw. gut geholfen und auch das Pflegepersonal war freundlich, hilfsbereit und auch einigermaßen zeitnah bei einem.

Die Visite war unter der Woche jeden Tag, was ich auch noch nicht so oft erlebt habe.

Mit Ausgängen aus der Station wurde ebenfalls großzügig umgegangen, weshalb ich mich auch nicht irgendwie "gefangen" fühlte.

Ich hatte einen eigenen Fernseher am Bett, was ich auch cool fande und sonst aus dem Nordklinikum nicht kenne.

Alles im Allem habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Sicherlich kann man immer irgendwelche kleinen Dinge finden, die einen stören. Allerdings finde ich die auch bei mir zu Hause..."

Kompetent, freundlich und hilfbereit

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachkundiges Personal, schnelle Hilfe, zuverlässige Prognosen
Kontra:
-.-
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut empfehlenswert. Kam aufgrund eines Gallensteins der steckengeblieben war auf Station. Wurde von Anfang bis Ende freundlich und kompetent betreut. Stein wurde entfernt, Magenspiegelung verlief ohne Probleme. Personal ist das was man sich als Patient wünscht. Stets zur Hilfestellung da und immer ein offenes Ohr. Hervorragende Unterbringung und Sauberkeit ist hier oberstes Gebot. Ich würde mich dort jederzeit wieder behandeln lassen.

Andere Kliniken können sich ein Beispiel daran nehmen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach nicht zu überbieten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (offen und hervorragend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionell und zügig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungslos und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zi-Fernseher+Internet gegen Aufpreis)
Pro:
Professionelle warherzige Betreuung bei sehr guter Verpflegung
Kontra:
Tagessuppe etwas weniger salzen
Krankheitsbild:
Lungenembolie+Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 1: Ich wurde am Montag vom Hausarzt mit verdacht auf Lungenembolie in die Notaufnahme KNN eingewiesen. Als ich ankam ging es rasch mit der Aufnahme, es waren zeitweise sogar 3 Mitarbeiter gleichzeitig für mich zuständig. Innerhalb von etwas mehr als einer Stunde war auch das CT der Lunge gemacht und klar dass ich auf die Lungenstation muss: Lungenembolie+Lungenentzündung.
In Haus 18 kam ich in ein Zweibettzimmer (bin normaler Kassenpatient).Mir viel auf das das Pflegepersonal schon von Anfang an schon sehr um mein Wohl bemüht war.Das tat gut, zumal der einweisende Arzt mir offen meine kritische Lage sagte(war mal geschockt).

Heute werde ich entlassen, sitze gemütlich beim Frühstück (Kaffee UND Kakao),2 Vollkornbrötchen, rechlich Käse und Frischwurst, Butter und Marmelade-obwohl ich sie abgewählt hatte. Ein Genussfrühstück! (Gut, mein Kaffee zu Hause aus der Expressomaschine schmeckt mir besser, aber es zählt der Gesamtgenuss :=)

Ich bin sehr viel auf Reisen und oft in guten Sternehotels unterwegs. Der ganze Aufenthalt war für mich wie in einem sehr schönen, ruhigen Sternehotel. DAS hätte ich NIE von einer Klinik erwartet. Wie man hier gut behandelt wird kann man gar nicht überbieten, WOW !

Beim Essen konnte ich MITTAGS täglich aus Voll-Leicht-Vegetarischem Menüs auswählen. Suppe+Nachspeise kamen dazu. Heiß serviert, gute Portionen (esse gerne viel), Hauptspeise immer auch mit frischem Salat! Sehr leckeres und abwechslungsreiches Essen: Nudelsuppe, z.B. Seelachs, Bärlauchbutter Wildreis mit Gartensalat, SchokoPudding mit Birne drinnen....Apfeltee dazu.

Einzige Kritik: Suppen könnten weniger Salz vertragen (ich esse sonst auch wenig gesalzene Speisen), meinem Zimmerkollegen hat sie aber sehr gut geschmeckt...)

Abendauswahl aus kalten Voll-Leicht-Vegetarischem Menüs (ohne Vor/Nachspeise): Große Portionen, am Besten war der Salatteller der noch zusätzlich geordert werden konnte, aber alles herzhaft und gut,nahm Vollkornbrot wieviel ich wollte dazu.

In der Küche gab es eine Brotbox und einen Kühlschrank der immer was bot (auch wenn ich es nichts nutzte). Frischen Tee in fünf Sorten, oder gefüllte Kaffeekanne standen immer da. Auf Anfrage konnte man Joghurts bis energiereiche Drinks dazuordern, einfach kein Problem.
PS: mein Zimmerkollege brauchte das, er hatte für mich ganz absonderliche Essenswünsche da derzeit keine Zähne, und durch Krankheit unterernährt. Gingen hier auf alles ein (=>Teil 2)

Nie wieder Urologie im Klinikum Nord (andere Abteilungen gut)

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlich
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte über mehrere Monate wiederholt Aufenthalte in der Abteilung. Meine Erfahrungen insbesondere mit den Stationsärzten waren überwiegend schlecht (ruppige Art, wenig Informationen). Oberärzte waren kompetent, aber man hat sie "fast nie" zu Gesicht bekommen. Prozesse sind verbesserungsfähig. Teilweise erhielt ich von den Stationsärzten widersprüchliche Aussagen. Auch das Pflegepersonal war zum Großteil nicht bemüht, manchmal sogar genervt und man hat sich nicht getraut etwas zu fragen. Ich hatte durchweg kein gutes Gefühl und werde die Urologie zukünftig meiden. Es gibt in dieser Fachrichtung in Nürnberg/Fürth eine sehr gute Alternative. Explizit möchte ich erwähnen, dass ich mit anderen Abteilungen des Klinikums Nord sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Nicht empfehlenswert!!!

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dringender Handlungsbedarf)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nein.
Kontra:
Umgang und Auskunft ist mehr als inakzeptabel
Krankheitsbild:
Doppelbild
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer leicht zu finden. Gut ausgeschildert.

ABER
Absolut unfreundlicher Umgang mit Besuchern und Patienten,
Keine Auskünfte über anstehende Untersuchungen, brauchen 5 Tage um ein MRT durch zuführen. Man muss sich über alles selber informieren und nachfragen.
Stellen die selben Fragen den Patienten über 10Mal - keine Kommunikation untereinander.

chronische Sinusitis

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
schlechte und überarbeitet Ärzte
Krankheitsbild:
chronische Sinusitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

nach zwei Operationen innerhalb eines Jahres kommt mir immer noch grün/gelbes dickes Sekret aus der Nase und das jeden Tag, damit hänge ich nun schon über 3 Jahre herum, kein HNO Arzt hier in Franken bekommt es gebacken mich von dem Eiter zu befreien, traurig

Unmöglicher Umgang. Selbst nur für eine konsiliarische Untersuchung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
absolut nichts
Kontra:
Tonfall der Dame an der Anmeldung. Betreuung der Schwestern vor und nach der Untersuchung. Nachsorge.
Krankheitsbild:
Verdacht auf virale Meningitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von einem anderen Krankenhaus nach Nürnberg Nord zum konsiliarischen MRT Schädel geschickt. Allein schon der Tonlaut mit dem einem gesagt wird, dass man nicht genau sagen kann wie lange die Untersuchung dauern wird ist unmöglich. (Mein Taxifahrer wollte wissen ob er auf mich warten könne)
Im Vorbereitungsraum zum MRT hat sich niemand bei mir vorgestellt, es wurde 3 mal versucht mir einen Zugang zu legen. Ich habe spitzen Venen über die sich jeder Hausarzt freut, man kann sie kaum verfehlen, aber die Schwester dort hat es ernsthaft geschafft mir 2 Venen zu verplatzen und eine para laufen zu lassen...
Ich kam mit starken Kopfschmerzen dort an, hatte auch etwas Angst vor der Röhre und dieses Missglückte Nadellegen hat mich schon innerlich sehr aufgewühlt.
Bei der Untersuchung selbst war zum Glück eine jüngere, sehr nette Schwester dabei die mir auch gut zugeredet hat.

Als die Untersuchung vorbei war (ca. 25 Minuten) hatte ich die stärksten Kopfschmerzen meines Lebens. Ich habe den Wert 10/10 auf der Schmerzskala angegeben und konnte kaum aufstehen vor Schmerzen. Die Schwestern dort weigerten sich aber mir etwas zu verabreichen, weil ich ja "bald wieder in meinem Ursprungskrankenhaus zurück wäre" (Taxifahrt mind. 35-45 Min.).

Ich habe mich durch die Taxifahrt gequält, in meinem "Ursprungskrankenhaus" wurde mir dann gesagt dass eigentlich telefonisch ausgemacht gewesen war, dass ich von Nürnberg Nord direkt nach Nürnberg Süd auf die Neurologie kommen sollte.

Niemals wieder würde ich dort Untersuchungen machen lassen, ich hab mich noch nie so sehr im Stich gelassen und nicht ernst genommen gefühlt.

Rundherum hervorragende Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern & Ärzte sehr kompetent und wahnsinnig freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Endometriose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zunächst in der Endometriose Sprechstunde in Haus 20. Hier habe ich innerhalb von 2 Wochen meinen Ersttermin gehabt und wurde ich super professionell von den Schwestern als auch dem Oberarzt betreut und über die Krankheit aufgeklärt. Als es dann operiert werden musste, bekam ich sofort einen Termin und die drei Tage, die ich nach der OP stationär in Haus 22 II re. verbringen musste, waren so zufrieden stellend wie ein Krankenhausaufenthalt nur sein kann. Über jeden Behandlungsschritt wurde ich genau aufgeklärt. Die Schwestern und Ärzte haben jeden Schritt genau erklärt und ich habe mich rundherum sehr gut betreut gefühlt. Medizinisch & pflegetechnisch einfach super!!! Essen war auch lecker - erwartet man ja nicht unbedingt. Ich kann die Frauenklinik und die Endometriose Sprechstunde nur empfehlen!

Meiner Ansicht nach nicht empfehlenswert

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Yoga, Entspannung, Qigong
Kontra:
Medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 31/1

Die Ärzte hatten wenig Zeit, machten teils sogar abwertende, unverschämte Kommentare gegenüber einzelnen Patienten.
Teilweise wurde keine Weiterbehandlung angeboten/vermittelt. Ausserdem wurde ziemlich Druck bzgl. der Aufenthaltsdauer gegenüber den Patienten gemacht.
Einzelne Pfleger waren ebenfalls unhöflich oder verhielten sich inadäquat.
Positiv hervorzuheben ist die Yoga-gruppe, die Ergotherapie, Entspannung und Qigong sowie das hohe Engagement einzelner Pflegerinnen. Die medizinische Diagnostik war ausserdem sehr umfangreich.
Ich persönlich würde nicht nochmal auf diese Station gehen.

Überraschend gut.

Strahlentherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zuwendung
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumorerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr bemüht gerade bei älteren Menschen. Stets freundlich und hilfsbereit.

nicht zu empfehlen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (im Wartezimmer schrecklich schmutzige Stühle)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Anmeldung 5 Stunden Wartezeit im Wartezimmer. Ich war schon 3 mal mit Krankenwagen her gebracht worden wegen Herz und knochen ( 50% Behinderung ) und jewels nich weniger als 3 stunden nur gewartet, ohne Arzt und ohne Untersuchung. Alle sehr unfreundlich.
Nun heute 5 Stunden Wartezeit. Es wird immer schlimmer.

Rundum perfekte Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliche Behandlung bereits in der Aufnahmestelle.
Sehr freundliches Pflegepersonal.
Sehr gute Informationen und Aufklärung über den Verlauf der Operation.
Sehr gute Aufklärung über die Nachsorge.
Sehr gute Betreuung durch Ärzte.

Freundliche und kompetente Ärzte und Schwestern

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer etwas zu klein)
Pro:
Auf die Ängste der Patientinnen eingegangen
Kontra:
weiss ich nichts
Krankheitsbild:
Tumor am linken Eierstock
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort wegen Bauchspiegelung und OP Eierstock.Als erstes war schon mal positiv, dass ich schnellstens einen Termin für die Diagnose bekam und dort auch freundlich, gut und informativ behandelt wurde.
Für meinen 3-tägigen Aufenthalt dann mit OP,
kann ich auch nur positiv weiterberichten.

Sei es die Ärzte oder die Krankenschwestern, egal
welche die am Tage oder in der Nacht, sie waren
alle sehr freundlich und haben einem auch die Angst
genommen, indem sie immer alles erklärt haben
was sie jetzt machen und wofür das gut ist.
Auch das Essen und die Beratung dazu war gut und man konnte unter verschiedenen Essen auswählen.
Außerdem scheint dort auch untereinander ein gutes Betriebsklima zu herrschen, was vieles erklärt.

Ich kann diese Station nur empfehlen und werde diese falls ich nochmal Bedarf haben sollte,jederzeit wieder nutzen.

Katastrophale Hygienezustände in der Urologie

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unhygienisch)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zu hohe Berechnung von Krankenhaustagegeld)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (eigenes Bad im Zweibettzimmer, moderne und helle Räume)
Pro:
Freundlichkeit des Pflegepersonals
Kontra:
Kaum Informationsweitergabe von Arzt an Patient
Krankheitsbild:
jetzt unheilbarer Blasentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Hygienezustände in der Urologie sind katastrophal. Anstatt das Krankenzimmer mit drei frischen Bodenwischmobs( für zwei Bäder und das Krankenzimmer) zu reinigen, werden Krankheitserreger im ganzen Raum und von einem Bad in das andere verteilt, da das Reinigungspersonal nur einen Bodenmischwischmob für zwei Bäder und das Krankenzimmer nutzt. Die Ecken am Boden sind schmutzig und das Reinigungspersonal putzt mit einem Lappen beide Bäder und das Krankenzimmer. Auch hier müsste die Reinigungskraft für ein Bad drei frische Lappen für WC, Dusche und Waschbecken nutzen und für das Krankenzimmer andere frische Lappen.

Die Haken an den Ständern, an denen z.B. Beutel zum Auffangen des Urins aufgehängt werden, sind mit Leukoplast befestigt und die Räder der Ständer sind dreckig und verschmutzt.

Nachdem die Nachbarin meiner Großmutter ihren Kot auf den Weg zur Toilette bereits im Zimmer nicht zurückhalten konnte, wurden etwaige im Kot enthaltenen Krankheitserreger auch im Badezimmer meiner frisch operierten Großmutter verteilt, da die Reinigungskraft ja nur einen Bodenwischmob für das ganze Krankenzimmer nutzte.

Meine Großmutter bat daraufhin die Reinigungskraft, ihr Badezimmer nicht mehr zu putzen, da ihr Bad nach der Reinigung zudem total verklebt war.

Die schlimmen hygienischen Zustände sind leider kein Einzelfall. Meine Großmutter musste im letzten Jahr einige Male ins Krankenhaus in die Urologie und jedes Mal, waren die Zustände die gleichen. Bei einer anderen Angehörigen, die in der Frauenabteilung war, wurden die Räume in gleicher Weise gereinigt.

Wer in das Nürnberger Nordklinikum geht, sollte unbedingt selbst Desinfektionsmittel mit ins Krankenhaus nehmen. Denn in dieser Klinik scheint es weder einen Hygienebeauftragten zu geben, der die Einhaltung der Hygienevorschriften überprüft, noch bekannt sein, dass Krankenhauskeime gefährlich sind.

1 Kommentar

KlinikumNürnberg am 01.03.2017

Sehr geehrte "Alina_2001",
zunächst bedanke ich mich für Ihre Rückmeldung.
Seien Sie versichert, dass es im Klinikum Nürnberg mehrere Hygienebeauftragte gibt, denen auch die Einhaltung der Hygienevorschriften auf den Stationen obliegt.
Umso mehr gehe ich davon aus, dass es sich bei der von Ihnen geschilderten Situation ggf. nur um einen Einzelfall handelt, welchem ich aber unbedingt nachgehen möchte!
Daher bitte ich Sie, sich an das zentrale Beschwerdemanagement ([email protected]) des Klinikums Nürnberg zu wenden und uns den Zeitraum des Krankenhausaufenthaltes Ihrer Großmutter mitzuteilen - damit wir in der Sache recherchieren können.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Nätscher

Klinikpflegedienstleitung
Hals-Nasen-Ohrenklinik, Urologie
Gynäkologie, Geriatrie
und Neurologie

Gefälligkeitsgutachten für Versicherungen.

Psychiatrie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Betrug am Menschen
Krankheitsbild:
ADHS
Erfahrungsbericht:

Gefälligkeitsgutachten für Versicherungen. Vorsicht! Begutachtung nur minutiös. Falsche Diagnose Trotz gegenteiliger Gutachten mehrerer psychiatrischer Praxen. In meinem Fall spielte das zum Glück kaum eine Rolle! Beobachtung der Abteilung wird empfohlen!

Jens, 18 Jahre, lebensbedrohlich erkrankt, intensive Therapie, Entlassung nach 4 wöchigem Aufenthalt, Heilung in Sicht

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einbindung der Familie und das Zusammenspiel und die laufende Absprache der einzelnen Fachabteilungen inkl. Intensivstation mit Ärzten und Pflegepersonal
Kontra:
Veraltete Betten mit umständlicher Bettverlängerung und kostenpflichtiges W-LAN
Krankheitsbild:
MalignesT-NHL Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.01. bis zum 30.01.2017 aufgrund eines akuten Lymphoms zur Behandlung im Klinikum Nord in Nürnberg. Die ersten 15 Tage musste ich auf der Intensivstation 10-2 links verbringen wo die Ärzte und das Pflegepersonal um mein Leben gekämpft haben. Dank ihrer enormen fachlichen Kompetenz und ihres unglaublichen Engagements haben sie mein Leben gerettet. Diese Dankbarkeit kann ich hier in Worten gar nicht ausdrücken. Schon während der Behandlung auf Intensivstation wurde ich von den Ärzten und Pflegern meiner Onkologie Station 12-I SW hervorragend betreut und versorgt. Allen Ärzten, dem Pflegepersonal, den Physiotherapeuten, den Psychologen und dem Klinikseelsorger sowie dem Reinigungspersonal möchte ich hier nochmals ganz herzlich für Ihre Arbeit und ihr Engagement zum Wohlergehen des Patienten Bedanken! Ich kann dieses Klinikum uneingeschränkt Weiterempfehlen! Vielen Dank für die tolle Unterstützung meiner Familie!

Empfehlenswert diese Klinik

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Sauberkeit,ehrlicheAntworten auf gestellte Fragen.
Kontra:
Man hat mich in ein Patientenzimmer gesteckt wo die Patienten weit über 80 Jahre sind oder waren, von Schlaf keine Möglichkeit..
Krankheitsbild:
Grüner Star
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nur sehr gute Erfahrungen gemacht in der Augenklinik,das Personal ist sehr ,sehr freundlich auch mit dem Umgang der Patienten,aber auch als Kollegen und Kolleginnen gegenüber..

Weiterempfehlung sowieso ..
Ich bedanke mich bei dem ganzem Personal der Augenklinik und den Ärzten...

Zweimalige Terminabsage & über neun Monate Wartezeit auf ein VORGESPRÄCH

Psychiatrie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zweimal Terminabsage! Termin um mehrere Monate nach hinten geschoben)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
BPS, schwere Depression, Bulimie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im August 2016 wurde mir ein Termin für ein VORGESPRÄCH in der PIA für Dezember 2016 zugewiesen. Eine Woche vor diesem Termin bekam ich den Anruf, dass dieser aus organisatorischen Gründen verschoben werden müsste. Mein neuer Termin war der 10.05.2017! Bis zu diesem Punkt konnte ich das noch akzeptieren.
Doch heute kam ein Brief, in dem auch dieser Termin abgesagt wurde, wieder aus organisatorischen Gründen.
Außerdem wurde die Briefvorlage nur halbherzig ausgefüllt ("BriefAnrede" stand tatsächlich dort gedruckt, wo die Anrede hätte stehen sollen).

Das alles erweckt nicht den Anschein, als ob sich dort irgendjemand Mühe für die Patienten geben würde.
Somit habe ich jetzt einige Monate nur mit Warten auf ein Vorgespräch für einen Klinikplatz verschwendet, alles umsonst.

Das Klinikum Nürnberg wird mich auf jeden Fall nicht sehen, ich werde mich definitiv in einer anderen Klinik in Behandlung begeben.

2 Kommentare

JJ13 am 14.01.2017

Ergänzung: Ich hätte auf die Station 20 IV links gesollt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Pneumologie 14/1 - Vielen Dank!

Schlafmedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD, Lungenemphysem
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter hat mich vor ihrem Tod noch ausdrücklich darum gebeten für die Station 14/1 Pneumologie eine sehr gute Bewertung zu hinterlassen.
Sie fand die Ärzte, Schwestern und Pfleger alle super und hat sich gut "aufgehoben" gefühlt. Ein besonderer Dank geht an Ihren Lieblingspfleger Wolf und dem Stationsarzt Dr. Urlbauer.

Vielen Dank an die HNO Abteilung!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente junge Assistenzärzte, nettes Personal
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Behinderte Nasenatmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Geplanter Stationärer Aufenthalt im Rahmen einer Nasenseptumkorrektur. Aufnahme/Voruntersuchung in der Ambulanz dauerten lange. Das Personal muss jedoch auch mit vielen nörgelnden "Diva-Patienten" zurecht kommen, die denken, Sie wären die einzigen auf der Welt... Die (jungen) Assistenzärzte(innen) Sind sehr kompetent und fürsorglich. Der operierende Oberarzt erkundigte sich nach der OP nach dem Befinden. Die Pfleger auf Station teils gestresst aber immer freundlich und auch mal scherzend. Im großen und ganzen sehr angenehmer Aufenthalt

Hypophysen Makro-Adenom OP

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Dr. Kreutzer und Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Hypophysen Makro-Adenom
Erfahrungsbericht:

Dr. Kreutzer und Schwestern top,
Gebäude relativ modern, Geräuschpegel katastophal.
Keine Geräuschdämmung, Stühle kratzen in hoher Lautstärke über mehrere Räume zu hören, als ob im eigenen Zimmer, unglaubliche Ignoranz der Verwaltung. Daher ohne Mittel Schlaf kaum möglich.

Überlastet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Grenzen einhalten
Kontra:
Inkompetenten (M) Patienten
Krankheitsbild:
Posttraumatischen, Panikstöhrung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gut erreichbar. Bin mit der Klinik zufrieden.

Hier bin ich rundum gut aufgehoben und versorgt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent - sachlich - freundlich - stets hilfsbereit und umsorgend
Kontra:
nichts bemerkt
Krankheitsbild:
OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

moderne Zimmer und Ausstattung
gutes Op-Management

Perfekte Diagnose in Onkologie/Hämatologie

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Jederzeit wurden meine Fragen und Sorgen fachlich kompetent und sehr gut adressiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs im Körper?
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2016 für ein paar Tage im Nordklinikum Nürnberg - Klinik für Innere Medizin 5, Schwerpunkt Onkologie/Hämatologie -
Universitätsklinik der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität.

Dr. med. Josef Birkmann, Leitender Oberarzt, war mein behandelnder Arzt.

Mein ganzer Körper wurde auf die Möglichkeit gecheckt, einen Krebs als Ursache für einen Tumor im Kopf zu finden.

Der OA, andere untersuchende Ärzte in den verschiedenen Fach-Disziplienen (CT, Magen/Darm Spiegelung, Sonographie, Blutproben, etc.) und Pflegepersonal waren in ihrer Kommunikation sehr klar. Es wurde ausführlich erklärt, was, wann, wieso und wo gemacht wurde. Ergebnisse wurden zeitnah mitgeteilt. Fragen wurden alle beantwortet. Das Pflegepersonal war jederzeit zur Stelle. Hilfsbereit, unterstützend und menschlich sehr zugewandt.

Ein perfekter und sehr angenehmer Aufenthalt für mich.

Sehr gut

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich
Kontra:
Lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Tränenwegsstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz das ich eine Ewigkeit auf ein Bett warten musste, waren alle sehr nett und zuvorkommend! Vor allem im Op waren alle sehr nett.

Schilddrüsen OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
engagiertes Personal. Exzelltente Beschreibung der OP inkl Risiken und Therapieziel.Täglich aktuelle Zeitung...
Kontra:
morgens gehts recht früh los...
Krankheitsbild:
Entfernung der Schilddrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eingewiesen wegen unklarerem Knoten in der Schilddrüse. Vorangegangene ambulante Diagnostik konnte Art des Knotens nicht zuverlässig bestimmen.
Straff organisierte Aufnahme und Beratung. Gleichsam geduldige Beratung und Erläuterung differenziertzer Nachfragen (bei gleichsam hoher Betriebsamkeit!). Ausführliche Beschreibung der anstehnden Therapie inkl Risiken und zu erwartender Nebenwirkungen und weiterer notwendiger Medikation. Prompte Behandlung. Permanente erreichbarkeit des Personals! OP ist ohne Komplikation und wie besprochen verlaufen.

gute ärztliche Betreuung

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Habe nie jemanden zu Gesicht bekommen!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte, Diagnose, Therapie
Kontra:
Krankenpfleger, Verpflegung
Krankheitsbild:
Arzneimittelexanthem
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen einer Immunreaktion auf ein Medikament für 9 Tage in der Hautklinik Station 18 IV aufgenommen. Status Privatversichert, Einzelzimmer.
Gründliche Eingangsuntersuchung durch den Chefarzt Prof. Schultz. Danach Weiterbetreuung während des stationären Aufenthaltes durch ltd. Oberarzt Dr. Melcihn und die Stationsärztin. Ärztliche Betreuung aus meiner Sicht fachlich einwandfrei. Diagnose und Therapie wurde immer erläutert. Auch immer die nächsten Schritte.
Das Pflegepersonal war völlig unterschiedlich motiviert und kompetent. Es kam sogar soweit dass eine Pflegekraft mich anweisen wollte Medikamente doppelt zu nehmen.... Es wurde von den meisten aber nur das nötigste getan am Patienten, ohne dass mir hohe Arbeitsauslastung auffiel.
Das Essen war eine mittlere Vollkatastrophe, so dass man immer wieder in das Bistro in Haus 10 flüchten musste. Sehr oft wurde auch völlig falsches Essen gebracht. Auch erkundigte sich niemand während des Afenthaltes ob amn an der Essensauswahl vlt etwas ändern möchte. Da kam nie jemand!
Eine Empfehlung kann ich für die ärztliche Betreuung aussprechen, für den gesamten Pflegebereich auf Staion 18 IV jedoch nicht.

NIE WIEDER!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Op verlief unproblematisch
Kontra:
alles andere!
Krankheitsbild:
Mandel-Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider habe ich in der Klinik durchweg schlechte Erfahrungen gemacht. Wo soll ich bei all dem Negativen nur anfangen... Als frisch Operierte (meine Mandeln wurden entfernt) wurde ich neben eine Patientin mit Mandel-Entzündung und Fieber gelegt. Am 2. Tag bekam ich Sauerbraten - jeden Morgen Kaffee, sogar Wurstsalat! Auf Nachfrage hieß es: "Sie werden schon merken was Sie essen können und was nicht!" - Danke dafür.
4 Tage lang hatte ich eine Infusionsnadel - eine Infusion bekam ich allerdings nie! Mir wurde Antibiotika und Schmerzmittel in Tablettenform gereicht (nach einer Mandel-Op macht das echt Spass). Nach 4 Tagen wies ich den Arzt bei der Visite darauf hin sie doch bitte endlich mal zu ziehen - von selbst kam keiner auf die Idee!
Einen Tag wurde mein Antibiotika komplett vergessen - ich fragte dann auf Stadion nach was damit sei "oh, ja, die bekommen Sie gleich!" Danke auch hierfür!
Eine ganze Nacht konnte ich garnicht schlafen - die Nachtschwester wollte mir kein Schmerzmittel geben (2 Tage nach der OP!!!) und meinte ich solle halt meinen Hals kühlen!!! Das war die Krönung überhaupt. Erst als sie sah, dass ich um halb sechs immernoch wach im Zimmer lag "durfte" ich dann etwas nehmen. Da ich keinen Magenschutz bekam rebellierte mein Magen und mir ging es am 4. Tag total schlecht. Erst auf Nachfrage bekam ich dann eine Tablette (man muss sich in diesem Krankenhaus selbst um die Medikamente kümmern!) Mein Bett wurde am 6. Tag dann endlich mal "aufgefrischt" und meine OP Decke entfernt! Auf die Entlassung freute ich mich unendlich und wurde von meinem HNO Doc endlich korrekt mit Medikamenten versorgt. Auch dieser schüttelte über die Zustände nur den Kopf.... Zuhause stellte ich dann fest, dass mir die Stationsschwester ein abgelaufenes Medikament mitgegeben hat - das hatte ich dann schon seit 6 TAGEN im Krankenhaus genommen!!! Fazit: DURCHWEG eine unfreundliche, unqualifizierte Behandlung durch die Station. Niemals wieder würde ich in dieses Krankenhaus gehen und rate jedem nur davon ab! Ich war übrigens keine Ausnahme - auch die Frau neben mir und andere Patienten mit denen ich mich unterhielt erzählten mir ähnliche Erfahrungsberichte.

sehr kompetente Mitarbeiter in der Notaufnahme

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Warteraum bitte lüften!!)
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
keine Erklärung der Medikamente durch Facharzt
Krankheitsbild:
Mittelohrentzündung, Störung des Gleichgewichtsnerv, Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun hatte es mich auch erwischt: Ich musste am Wochenende in die Notaufnahme des Nordklinikums Nürnberg und hatte ein schlechtes Gewissen (Stichwort: "Sonntagspatient, muss das sein?". Aber es war wirklich meine letzte Rettung. Leider war ich während der Woche in mehreren HNO-Praxen wegen Terminmangels abgewiesen worden. Hier möchte ich kurz die Freundlichkeit, Ruhe und Umsichtigkeit des Personals auf der Notaufnahme loben und ihnen danken für ihre tolle Arbeit! Keine Hektik, übersichtliches Arbeiten. Das Einzige, was fehlte, war eine Erklärung des HNO-Arztes zu meinen Medikamenten. Aber drei Stunden Lesen im Internet brachten etwas Klarheit, warum z.B. Augentropfen (Floxal) in die Ohren gehören. Nächste Woche gehe ich einfach zum HNO-Arzt, lasse mich nicht mehr abwimmeln mit meiner Mittelohrentzündung und angegriffenem Gleichgewichtsnerv. Menengitis, nein Danke.

Meine Erfahrung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Cholesteatom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis über die Op und über die Aufenthaltszeit fühlte ich mir sehr gut aufgehoben.Die Schwestern,Pfleger und Ärtzte sind kompetent und alle sehr freundlich gewesen und hatten immer ein offenens Ohr.Das Frühstück,Mittagsessen und Abendessen war sehr gut.

Gut aufgehoben

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent und ausführlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (menschlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
C9
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung habe ich nur positives von der Station 16 / 1 der Radioonkologie in der Klinik Nbg Nord zu berichten. Alle ob Azubi, Schwestern, Pfleger, Ärzte usw. sind bemüht, dass man sich als Patient wohlfühlt.Die freundliche Art haben mir,als Patienten den ungeliebten KKH Aufenthalt leichter gemacht. Manche Patienten sollten sich einfach mal vor Augen halten, was diese Menschen für uns Patienten leisten und nicht Schuld sind an der Sparpolitik.
Nochmals dafür besten Dank.

Wahnsinnig kinderfreundliches Krankenhaus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Operation
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Loch im Trommelfell
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kinder unfreundlich; Personal ist sehr unfreundlich; Essen ist schlecht; Nachbarin bekommt kein Schweinefleisch weil gedacht wird sie is Muslimin, dabei is sie Russin und kann sich nur nicht so gut verständigen; außer zu den Infusionen kommt kein Mensch und schaut nach dem kleinen Patienten (4 Jahre alt) ; Nachts genau dasselbe;

Fazit: für eine UNIklinik absolut schlecht. Einzige positive, dass die op gut verlaufen ist.

Jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
PtBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches Personal auf Station
Gute fachliche Betreuung -> Thearapeuten und Ärzte
Gut abgestimmter Therapieplan
Gut gerüstet und vorbereitet für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt

Super Krankenhaus und Station

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zungenkörper-/ Mundbodenkarzinom links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War vom 25.07 - 16.09.2016 in der Radioonkologie Station 16I.in Behandlung.Nach 59 Jahren war ich das erste mal stationär in einen Krankenhaus.Das Pesonal,die Ärzte und die Station waren super.Diese Station kann ich nur empfehlen.

Alles Prima bei mir.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie (Myome in Uterus)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin neulich in Klinikum Nürnberg Nord operiert, und ich muss sagen: Bin ich mit allem zufrieden.
Ich war 5 Tage im Haus 22 II Rechts.

Behandlung war in Ordnung, richtige Diagnose.
Der Arzt war total freundlich und ab und zu sogar lustig. Ich fühlte mich bequem.

Fast alle Krankenschwester waren auch sehr freundlich, obwohl sie unter viel Stress von Zeit zur Zeit arbeiten müssen.
Die Wartenzeit (zumindest bei der Frauenklinik Ambulanz) war nicht so kurz aber auch nicht so lang.

Ich bin wirklich zufrieden.

Begradigung der Nasenscheidewand und Korrektur des Nasenhöckers

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Absolute Kompetenz
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Krumme Nasenscheidewand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom Tag der Voruntersuchung bis zum Tag der Entlassung unbeschreiblich wohl in der Klinik gefühlt. Die Schwestern, die Pfleger und die Ärzte waren zu jeder Zeit hilfsbereit, zuvorkommend und absolut freundlich. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass ein mehrtägiger Krankenhausaufenthalt so angenehm verlaufen würde. Die medizinische Versorgung war einwandfrei. Eine durchweg positive und entspannte Atmosphäre, herrschte auf der gesamten HNO Station. Selbst das Essen war total lecker. Von meiner Seite aus gibt es nichts zu beanstanden.

Depressive Episode - Medikamenteneinstellung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unpersönlich)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ärztinnen *TOP*)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Pflegekräfte wirken überfordert oder nicht interessiert.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sehr laut und hellhörig.)
Pro:
Ärzte
Kontra:
3-Bett Zimmer, Pflegekräfte
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Haus 8 Gruppe C.
Stabilisierung etwa 4 Wochen.

Depressive Episode - Medikamenteneinstellung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fühlte mich sehr gut aufgehoben
Kontra:
Doppelzimmer
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Haus 20 St.4 links. Aufenthalt 1-2 Wochen. Krisenmanagement.

Sehr, sehr freundliche Schwestern und Ärzte

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Klinik kann ich weiterempfehlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Anmeldung bis zur letztendlich ambulanten OP, war ich mehr als zufrieden. Das Klinikum Nord ist ein riesiger Komplex und egal wen ich gefragt habe, um die Anmeldung oder Station zu finden waren alle sehr, sehr freundlich und entgegenkommend.Die Gynäkologen fand ich sehr kompetent und mir wurde alles genauestens erklärt.

Sehr gut hat mir auch gefallen, dass trotz großem Betrieb und vieler Patientinnen im Wartebereich, sich Schwestern wie auch Ärzte trotzdem ausreichend Zeit genommen haben.Tolle OP-Vorbereitung von jedem wurde mir genauestens gesagt, was gemacht wird und welche Funktion bei der Untersuchung und OP sie haben. Ich habe mich sehr umsorgt und aufgehoben gefühlt.

Herzlichen Dank nochmal an Alle!

Gut aufgehoben

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es ist alles da was ein Patient braucht)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Resektion des Magens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetende und sorgfältige Äztinnen und Ärzte in der Klinik. Sehr fachkudiges, freundliches ordentliches und umsichtiges Personal. Sehr sauberes Klinikgebäude und Achtung auf Hygiene. Gute Küche.
Sehr gute Nachsorge nach der OP.
Diese Klinik kann man sehr empfehlen!
Ich würde sie, bei Bedarf, wieder in Aspruch nehmen. Man fühlt sich geborgen.

Nicht zu empfehlen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der Anästhesist - besser kann man seinen Job nicht machen!
Kontra:
Hygienische Zustände
Krankheitsbild:
Grauer Star
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang diesen Jahres wurde ich am linken Auge operiert. Die Aufklärung und Information über den Eingriff waren äußerst mangelhaft, Folgen, mit denen ich nun zu kämpfen habe, wurden nicht angesprochen und bei der Terminvergabe schlampig vorgegangen. Der Oberarzt war an Arroganz kaum zu überbieten und der Operateur warf anschließend keinen Blick mehr auf sein Werk. Die Einwilligung zur OP ließ man mich mit weitgetropften Pupillen und im halbdunklen Untersuchungszimmer unterschreiben. Entlassen wurde ich ohne jede Patienteninformation, worauf ich nach dem Eingriff achten muss.
Untergebracht war ich in Haus 14, Station 3 und muss mich wundern, dass es in Deutschland solche Stationen überhaupt noch gibt/ geben darf: Renovierungsbedürftige Zimmer ohne sanitäre Anlagen, dafür Gemeinschaftsdusche und WC aufm Flur und diese in ekelhaftem Zustand.
In meinen Augen die schlechteste Wahl einer Augenklinik, die man treffen kann!

Klare Empfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014,2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Intensive Therapie, tolles Konzept
Kontra:
Das Gebäude ist zu klein, die Umgebung sehr laut. Gruppentherapien im Sommer nur bei geschlossenen Fenstern möglich.
Krankheitsbild:
Rezidive Depressionen, Angststörung, Panik Attacken.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon das zweite mal in der Gruppe A, teilstationär.
Mir hat die Zeit dort sehr viel gebracht und ich kann es jedem nur empfehlen, sich für einen Aufenthalt dort zu melden, wenn man psychische Probleme hat...das Konzept ist sehr durchdacht und erfolgreich, die Therapeuten, Ärzte und Schwestern immer freundlich, hilfsbereit und sehr kompetent.

Ich sehe nun wieder deutlich positiver in die Zukunft..
Als großes Plus wird hier auch mit Medikamenten sparsam umgegangen, hier gilt weniger ist mehr!! Das erfährt man in anderen Kliniken nicht so oft...
Psychosomatische Tagesklinik strengt an! Aber es hilft!
Man ist willkommen, man fühlt sich aufgehoben, angenommen. Wird vom ersten Tag an begleitet und kann wirklich viel über sich in Erfahrung bringen.
Konfliktlösung, Familienthemen, Verhaltensmuster und andere Muster werden zu Tage gefördert.

Und das Schöne dabei ist - Du bist nie alleine.
Du bist in der Gruppe, lernst tolle Leute kennen.
Jeder Therapeut hat seine spezielle Art, jeder geht einfühlsam mit den Patienten um, die Therapien waren sehr sehr intensiv.. das Konzept ist psychoanalytisch/ tiefenpsychologisch fundiert.. das heißt, ausgehend von den aktuellen Beschwerden guckt man, wie man der Mensch geworden ist, der man heute ist.. und warum man welche Symptome hat..
Vieles wird aufgearbeitet, ins Bewusstsein gerückt, durch Kunst, Gespräche, Körperwahrnehmung, Familenaufstellungen.. alles wirklich sehr intensiv aber so gehört sich das!

Super Klinik sehr hilfreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Team in der Klinik
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 19.07.2016 bis heute 30.08.2016 stationärer Patient in der Psychosomatischen Klinik Haus 8 Klinikum Nürnberg Nord. Über diesen Aufenthalt kann ich nur positives Berichten. Ich war in der Gruppe D Burnout.

Der Anfang war für mich schwer und alles kam bei mir hoch. Jedoch wurde ich vom gesamten Team und auch von sehr tollen Mitpatienten sehr gut aufgefangen. So dass ich ab Ende der 2 Woche wirklich Veränderungen spürte. Dies wurde dann auch von Woche zu Woche besser. Jetzt nach 6 Wochen blicke ich wesentlich positiver in die Zukunft. Jedem bringt ja in einer solchen Therapie das eine mehr das andere weniger. Mir haben vor allem die Gespräche mit dem Einzeltherapeuten Herrn Schultheiss und auch in der Gruppe bei Frau Dr. Wagner geholfen. Aber auch die verschiedenen Entspannungstherapien haben sehr positiv zu meiner Besserung beigetragen. (QiGong, PMR, Jacobsen).
KBT bei Herrn Schultheiss war ebenfalls sehr hilfreich.
Außerdem habe ich durch die Frau Walch wieder meine Freude am Sport entdeckt. Nicht zu vergessen wäre die Themenzentrierte Gruppe bei Oberärztin Frau Dr. Kraus. Hier habe ich sehr viele positive Impulse bekommmen. Kunsttherapie ist auch nicht schlecht dort besonders mit Herrn Prusik-Lutz.
Das Biofeedback war für mich sehr aufschlussreich.
Alles in allem echt super. Auch ein wirklich super Pflege- und Therapeutenteam.
Das Zimmer war auch ok. Und das Essen für ein riesen Klinikum wirklich ok und eigentlich auch abwechslungsreich.
Ich kann es nur weiterempfehlen

Sehr gute Therapiekonzept

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gutes Konzept, personal
Kontra:
Haus 8 müsste mal saniert werden, 3 Bett Zimmer sind nicht mehr Standard
Krankheitsbild:
Generalisierte Angststörung, somatoforme Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapieangebote sind aufeinander abgestimmt. Das Personal von der Reinigungskraft bis zur Leitung sind hilfsbereit und geben Ihr Bestes. Mir haben die 8 Wochen in stationärer Behandlung sehr geholfen und ich kann es jedem nur empfehlen. Die Gruppentherapie ist sehr effizient. Aber ohne persönlichen Wille geht da nix.

unmögliche Zustände

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Damen der Datenerfassung nett, höflich, freundlilch
Kontra:
man kommt sich vor wie Patient der 3. Klasse
Krankheitsbild:
akuter Hörsturz mit Schwindel und Kopfschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute mit akutem Hörsturz, Kopfschmerzen und Schwindel und suspekten Tönen im Ohr um 9:30 auf anraten meines HNO Arztes in der HNO Ambulanz eingetroffen. Meine Daten wurde sehr schnell erfasst, und ich wurde nach kurzer Wartezeit zum Hörtest geschickt. Nachdem diese Untersuchung gemacht war, wurde ich wieder in den Wartebereich geschickt und da durfte ich dann warten 4,5 Stunden bis ich endlich einen Arzt gesehen hatte. Dieser führte in 15 Minuten ein Aufklärungsgespräch, eine Untersuchung durch und verabreichte mir dann noch Medikamente intravenös, und es wurde noch Blut abgenommen, dann durfte ich wieder gehen.

Ich finde es ein absolutes NOGO Patienten so lange warten zu lassen, ich verstehe, das Notfälle und frisch operierte Patienten von Stationen vortritt haben, aber es war nur ein Notfall da, und es waren nicht viele Patienten im Wartebereich. Und wenn ich dann sehe wie so manches Personal gelangweilt durch die Gänge marschiert,muss ich nur noch den Kopf schütteln, und angeblich waren 3 Ärzte in der Ambulanz tätig, und dann 4,5 Stunden Wartezeit, da funktioniert die Plannung überhaupt nicht.Das nächste Mal gehe ich bestimmt nicht mehr in die HNO Ambulanz.
Wobei ich für die chirurgische Abteilung nur das beste sagen kann, dort funktioniert alles Reibungslos ohne lange Wartezeiten und wenn der Wartebereich noch so voll ist.

Wenn schon Krankenhaus dann Nürnberg Nord

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten haben beim Umdrehen stark geknarzt)
Pro:
Motiviertes, kompetentes Team gut vernetzt mit anderen Fachabteilungen
Kontra:
Wartezeit in der Notaufnahme war mir etwas lang
Krankheitsbild:
Ausfall des Gleichgewichtsorgans
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein erster Eindruck von der Klinik war nicht so berauschend, da ich ca. 3Stunden mit akutem, sehr starken Drehschwindel und Übelkeit in der Notaufnahme warten musste bis mir geholfen wurde. Dann war aber das Personal sehr Hilfsbereit und hat mich, während meiner 6Tage Aufenthalt, sehr gut betreut. Alle Mitarbeiter, angefangen vom Reinigungsteam bis zum Chefarzt, haben eine guten Job gemacht und mich bei meiner Genesung sehr unterstützt. Ich bin Privatpatient habe aber keine extra Behandlung erfahren. Alle Patienten wurden gleich behandelt. (finde ich persönlich gut)Das Team der HNO Haus 22 kann ich nur empfehlen. Das Krankenhaus ist sehr weitläufig, man fühlt sich nicht eingesperrt. Auch das Bistro soll nicht unerwähnt bleiben. Gute Speisen und Getränke zu fairen Preisen.

Alles pefekt (Haus 22)

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super nettes hilfsbereites zuvorkommendes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterleib
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte am 09.08.16 meinen OP Termin
Die Betreuung von den Schwestern und Ärzten und dem NarkoseTeam war echt super. Das ganze Team hat mich sehr beruhigt so das ich fast keine Angst mehr hatte. Auch nach der OP war die Betreuung super. Fühlte mich sehr gut aufgehoben in der Klinik.

Das ganze Personal ist sehr professionell hilfsbereit und sehr zuvorkommend.
Bleibt so wie ihr seid ihr seid ein. Ihr seid ein tolles Team.

Danke für die gute Betreuung fühlte mich echt gut augehoben bei euch

????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Das aller letzte!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts!
Kontra:
Alles!
Krankheitsbild:
Abszess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde letztes jahr im oktober im nordklinikum auf der frauenheilkunde station wegen einem abszess behandelt.
Zu erst sagte jeder arzt was anderes und keine wusste was der andere sagte wollte ect.
Da fühlt man sich als Patient schon mal ziemlich unwohl...
Da ich wegen meiner zucker erkrankung methformin nehmen muss, und das ja auch in der Krankenkasse bekannt ist.
Wurde mit mir ohne die tabletten abzusetzen ein op termin vereinbart, als ich dann bei dem narkose arzt saß und ihm sagte das ich methformin heute morgen noch genommen habe meinte er um gottes willen man muss die zwei tage absetzen sonst könnte ich wärend der op verbluten. Ich hatte den abszess auch am dekolte hatte unglaublich schmerzen. ..wurde nicht wirklich ernst genommen im gesammten sind einfach alle ausnahmslos überfordert!
Die härte kam dann aber erst noch.
Einige ältere schwestern sind beleidigend sie kam ins zimmer ich lag mit schmerzen im bett ihre worte: sie sind doch nicht bettlegrig warum liegen sie im bett?! Und es geht mich ja nix an aber waren sie schon immer so dick!
....
Es waren ziehmlich viele sehr unfreundlich genervt und nach meiner Meinung fehl am platz bei diesem beruf.
Als ich im aufwach raum lag wurde meine Wahrnehmung immer klarer leider war ich noch so entkräftet um mich hätte wären können aber da war dieser Assistents Arzt der mich ansah und dann zu seinem Kollegen sagte: da habt ihr ja was fettes liegen!!! Sowas sollte es in einer klinik nicht geben ich lag da konnte mich nicht wehren und mir liefen einfach nur die tränen runter da es mir seelisch auch sehr schlecht ging da sich auch meine Familie nicht um mich schehrte.
Und dann wird man auch noch von sogenannten fach personal beleidigt!
Ich muss dazu sagen ich habe eine schwere vergangenheit hinter mir und habe deswegen eine essstörung entwickelt daher das übergewicht! Das man in einem Krankenhaus so schlecht behandelt wird ist einfach das aller letzte auch noch bei einem psychisch sehr labilen menschen. ...
Zum abschied habe ich auch keinen Bewertungs frage bogen bekommen.^^
Sie wussten schon weshalb!
Den hatte ich von meiner krankenkasse dann zu geschickt bekommen. Alles in allem kann ich jedem der sich aus körperlichen krankheiten ins nordklinikum begeben will nur aufs schärfste davon abraten!
Absolut das aller letzte was dadrin passiert ist.

Enttäuschend...

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier meine Eindrücke von der psychiatrischen Klinik schildern und diese klar von der psychosomatischen Klinik Haus 8 abgrenzen. Ich wurde wegen einer Depression behandelt und habe dort weitere Patienten während einer Behandlung besucht. Eine Psychiatrie darf im Ernstfall weit in die Grundrechte und Persönlichkeitsrechte eines Patienten eingreifen und manchmal ist das wohl auch nötig. Leider passiert dies viel zu häufig und auch unnötig, wodurch gerade bei seelisch erkrankten Menschen oft Schaden angerichtet wird der zu vermeiden wäre. Vielleicht sind die Ärzte irgendwann zu abgestumpft um jeden Fall wieder genau in seiner Individualität zu prüfen aber das ist Spekulation. In jedem Fall passieren solche Dinge häufig. Zudem ist die Klinik überlaufen und das Personal ist oft selbst gestresst und hat wenig Zeit. Patienten werden in der Notaufnahme abgewiesen obwohl sie dringend Unterstützung brauchen. Einige müssen ihren ganzen Aufenthalt auf der geschützten Station verbringen weil auf den offenen schlichtweg kein Platz ist. Einfühlsamkeit und Fürsorge kommen oft zu kurz. Und ja, es gibt auch Personal das Vorurteile gegenüber psychisch Kranken lebt. Natürlich gibt es auch sehr liebevolle und engagierte Mitarbeiter in dieser Klinik aber die Regel ist dies sicher nicht. Schade das psychisch Kranke über Medikamente hinaus sowenig Hilfe bekommen. Und Medikamente sind ja bei vielen Erkrankungen nicht die Lösung. Es gibt z.B. zu wenig Psychotherapeuten obwohl diese Gespräche oft am hilfreichsten empfunden werden. Ich würde diese Klinik niemals empfehlen. Es gibt Kliniken wie die Erlanger Uniklinik die trotz sicher schwieriger Bedingungen eine wesentlich bessere Behandlung anbieten.

Jederzeit wieder Nordklinikum

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klasse strukturiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Superfreundliches Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Darm OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Haus 20 Station I rechts für 12 Tage. Ich hab mich trotz OP super wohl gefühlt. Die Schwestern und Pfleger waren alle super nett und hilfsbereit, die Ärzte sehr freundlich. Mir wurde alles erklärt. JedenTag 2 mal Visite. Man fühlt sich einfach gut aufgehoben

Sehr gute, ganzheitliche Therapie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzteteam, Pflegeteam,Therapeutenteam, Atmosphäre
Kontra:
nur für teilstationäre Patienten: schwierige Parkplatzsituation
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat die Therapie sehr geholfen, war 8 Wochen teilstationär in Behandlung (Gruppe A). Das ganze Team war sehr gut. Man wurde immer ernst genommen, die Mischung von verschiedenen Therapien fand ich super. Die Klinik ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Meine Therapie mit vielen Erkenntnissen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Hauptsächlich sehr gute Therapeuten!!!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Wenn mit Beratung Therapiegespräche gemeint sind, dann sehr gut!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Gruppen-/Einzeltherapiegespräche
Kontra:
Hatte den Eindruck, das manchmal zu wenig Personal vorhanden
Krankheitsbild:
Depression, Agoraphobie mit Panikstörung, schizoide Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientin in der A-Gruppe.
Wenn die einzelnen Gruppenteilnehmer (Patienten)gut zusammen passen, ist eine super Gruppentherapie möglich. Meine Therapeutin war ausgesprochen hilfreich und konnte auch gut unterstützend eingreifen, wenn ich wieder mal unter Wortfindungsstörungen gelitten habe.
Es gibt 1- bis 3-Bettzimmer, aber wenn man mal davon absieht, das es schon ein älteres Gebäude ist, ist es eine sehr gute Therapiemöglichkeit!

Hohe Kompetenz

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fühle mich gut aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterleibsoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Personal, freundliche Ärzte, die sich Zeit nehmen und gute Arbeit leisten.

Schmerzambulanz total ungeeignet: Schwere Schmerzen sollen durch Diskussionsrunden behandelt werden!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ich leider sehr unter SChmerzen, da ich herkömmliche Mittel wie Diclofenac nicht mehr nehen darf. Hatte eigentlch auf ein Angebot zu einer Alternative gewartet.
Krankheitsbild:
Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betrifft SCHMERZAMBULANZ
Über ein Jahr auf einen Termin gewartet. Dann eine Dreiviertelstunde meine Situation geschildert: Schwere Schäden an Wirbelsäule, Halswirbelsäule, Becken und Knien. Schwere Schmerzen auch durch Nervenentzündung. Dann wurde mir wahrhaftig angeboten, über meine Schmerzen mit anderen zu diskutieren, Medikaente vergebe man nicht. Hallo? Und so was nennt sich Schmerzambulanz?

Folterdrohungen in der Ausnüchterungsstation

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008-2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
15 Stunden ohne Getränke = Durstfolter
Krankheitsbild:
Alkoholabusus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe nach Job- und Wohnungsverlust ein Alkoholproblem gehabt und war öfter auf Station 30. Dort ging es darum, einen als Patienten total zu erniedriegen. Man wurde "fixiert", was nicht mehr als gefesselt bedeutet. Ich habe an einem Unterschenkel noch eine Narbe, so erbarmungslos eng wurde der Lederriemen da angebracht. Man wurde als Patient oft angeblafft; dass Alkoholismus eine Krankheit ist, ist nicht zu allen Teilen des Klinikpersonals vorgedrungen. Bei der Visite machten einige Ärzte nur die Tür auf, kuckten kurz in's Zimmer und das war's. Keine Frage, wie es einem geht, ob man etwas braucht, einfach Tür auf, Tür zu.

Der Hauptterror war jedoch die Flüssigkeitsverweigerung. Dies kann man nur als Folter bezeichnen: Einmal bekam ich, gefesselt, 15 Stunden (!) nichts zu trinken. Auf meine Elendsschreie, man solle mir doch bitte einmal einen Becher Leitungswasser zugestehen, wurde in der Regel gar nicht oder nur mit Anblaffen, ich solle gefälligst ruhig sein, sowie Drohungen, man würde mir eine Spritze versetzen, die mich sehr lange Schachmatt setzt.

Ich bin inzwischen durch eigene Kraft trocken, aber Erinnerungen an diesen Terror schrecken mich oft wieder hoch.