MEDIAN Klinik am Burggraben - Bad Salzuflen

Talkback
Image

Alte Vlothoer Str. 47-49
32105 Bad Salzuflen
Nordrhein-Westfalen

324 von 485 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

487 Bewertungen

Sortierung
Filter

Mehr als man erwartet!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mit einem netten Gespräch wurde auch auf Sonderwünsche eingegangen.
Kontra:
Naja der Fitnessbereich braucht eine Aufwertung.
Krankheitsbild:
HTS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November und Dezember in der Einrichtung. Die Betreuung war sehr professionell und zuvorkommend. Auf meine Wünsche wurde eingegangen und ich habe mich gut betreut gefühlt. Ein großes Lob und Dankeschön an alle Mitarbeiter. Wenn der Fitnessbereich erst erneuert und vergrößert ist, macht das Trainieren bestimmt nochmal so viel Spaß;)

Unverschämtheit

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Falsche Medikamente wurden verabreicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Das Personal ist sehr unfreundlich, man bekommt falsche Tabletten, Menschen die klingeln und Hilfe brauchen wird nicht geholfen nach ca 1 Stunde kommt überhaupt jemand
Krankheitsbild:
Operation an der Halswirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht zu empfehlen, das Pflegepersonal ist eine Zumutung, es werden falsche Tabletten den Patienten gegeben und dann wird es verharmlost dass nicht passiert wäre, das Pflegepersonal braucht eine Stunde um zu dem Patienten zu kommen wenn sie klingeln obwohl sie im Schwesternzimmer sitzen und Kaffee trinken. Die Atmosphäre ist sehr schlecht, kranken Menschen werden hier noch kränker. Außerdem gibt es hier kein Netz und das wlan funktioniert nicht und ist überteuert, wobei einem Geld abgenommen wird auch wenn das wlan nicht funktioniert. Niemals wieder!!

Dankeschön, für die wertvolle Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Die Reinigungskräfte arbeiten offensichtlich sehr oberflächlich
Krankheitsbild:
Schienbeinfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen. Sehr freundlich und hilfsbereite Mitarbeiter. Auch die Ärzte sind immer super ansprechbar.
Die allgemeine Ausstattung ist in ordnung.
Essen und Speisesaal gut.
Die Ausstattung der Zimmer ist vollkommen ok, mit balkon im sommer bestimmt sehr angenehm. Das bett empfand ich als sehr bequem.Habe hervorragend geschlafen.

Ärgerlich ist gewesen , das die Dusche ,vor allem morgens, leider nicht in der lage war die Temperatur zu halten und spontan sowohl auf heiss oder kalt gewechselt ist.Nach 0900 uhr konnte man wieder bei gleichbleibender Temperatur länger Duschen.

Eine bessere Versorgung mit heissgetränken,Tee und Kaffee wäre wünschenswert.

Die Reinigungskräfte arbeiten leider etwas oberflächlich.Dort besteht deffinitiv handlungsbedarf.

Trotzdem voller Erfolg

Nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hier scheint wohl er der Gewinn des Unternehmens als das Wohl des Patienten im Vordergrund zu stehen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es fand zum Beispiel kein Hinweis auf die Möglichkeit von IRENA statt.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Planung eine Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (MTT Bereich eine Zumutung)
Pro:
Das medizinische Personal, insbesondere die Physiotherapeuten, waren sehr engagiert
Kontra:
Unzureichende Planung, Gewinn des Unternehmens scheint über dem Wohl des Patienten zu stehen
Krankheitsbild:
Alter Bruch eines Wirbelkörpers / Osteoporose, verschlissene Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der optische Eindruck des Gebäude war schlecht. - Eine Betonburg aus den Siebzigern. Die Aufzüge und deren Steuerung ebenfalls. Erfreulicherweise waren die Zimmer renoviert.

Die ersten 2 Wochen war das Mittagessen eine Zumutung - maximal lauwarm und ziemlich geschmacksneutral. In der dritten Woche hat es sich dann etwas verbessert.

Das medizinische Personal, insbesondere die Physiotherapeuten, waren sehr engagiert. Was man leider nicht von der Planungsabteilung sagen kann - einfach eine Katastrophe. Obwohl nach 5 Tagen vom Arzt abgesetzt, tauchte bei mir am letzten Tag immer noch Schwimmbadtraining im Plan auf.
Eine vorgeschriebene Vortragsreihe wurde so geplant, dass der letzte Vortrag der Reihe nach meiner Abreise stattfand. Völlig Gaga!

Der MTT Bereich ist für eine Klinik dieser Größe (bis zu 700 Patienten) schlichtweg ein Witz. Es war auch keine feste Zeit für die einzelnen Patienten im Tagesplan vorgesehen, dass mußte man selbst einplanen und dadurch kam es auch zu langen Wartezeiten an den Geräten (jedes Gerät nur einmal vorhanden).

Auf Nachfrage nach extra Massagen/Physiotherapie bekam ich vom Arzt die Antwort, dass er nicht mehr als 2 pro Woche verschreiben darf - sonst bekommt er von oben eins auf den Deckel.
Hier scheint wohl er der Gewinn des Unternehmens als das Wohl des Patienten im Vordergrund zu stehen.

1 Kommentar

fressie1961 am 04.03.2020

Hallo Yoda3,
herzlichen Glückwunsch zu 2 Massagen pro Woche. Ich sehe hier Ihr Problem nicht. Ich kann über diesen Kommentar leider nur den Kopf schütteln und fragen, ob Sie sich jemals mit der Materie auseinandergesetzt haben. Es sieht jedenfalls nicht danach aus. Vielleicht lassen Sie sich mal von Ihrem Rentenversicherungsträger aufklären, was das Wort Rehabilitation bedeutet.
Ansonsten empfehle ich Ihnen ein Wellness-Hotel. Aber schön aufpassen, das man Ihnen auch gibt, was Sie bezahlt haben. :-)

Gut zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal super
Kontra:
Fitnessraum am WE geschlossen
Krankheitsbild:
Tinnitus/ Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterbringung und Essen gut, Programm auf persönliche Wünsche angepasst und gut.
Verbesserungswürdig: Die Benutzung des Fitnessraum war am WE nicht möglich.

HTS Abteilung sehr zu empfehlen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Cochlearträger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Ci Patient für 6 Wochen in der Klinik gewesen und habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt !
Des weiteren würde ich die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen ,da es mich persönlich ein gutes Stück in der Entwicklung meines Hörverstehens weitergebracht hat !
Allen Fachleuten kann ich nur ein großes Lob aussprechen und Ich werde die Klinik auf jeden Fall beim zweiten Ci wieder aufsuchen !

Reha ja, nur anders(wo)

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Atmosphäre Behandlungen Essen
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bau und Atmosphäre unangenehm aus den 80ern. Die Zimmer sind modernisiert, groß genug uns angenehm, besonders durch die Laminatböden in Holzoptik.
Behandlungsräume, Aufenthaltsräume, Cafe, Kantine leider nicht. Die Kantine ist ein wirklicher Tiefschlag, viel Fertigprodukte, Fett, Billigfleisch, Kohlenhydrate, Weissmehl, Frittiert und leider auch schrecklich zubereitet. Salat ist minimalportioniert. (weisse) Brötchen am Abend nach 20 Minuten vergriffen.

Dinge, die zur Entspannung beitragen könnten sind nicht/kaum vorhanden. Sauna runtergekommen und nur auf Nachfrage, 1x die Woche für ca. 2 Stunden am mittag. Yoga einmal wöchentlich nur für wenige Personen, die schnell genug waren sich auf eine Liste einzutragen. Keine Meditation oder ähnliches. Progressive Muskelentspannung und Musikentspannung in unangenehmen Räumen und schlecht durchgeführt. Schade, hier hätte ich gern mehr gelernt und die Chance gehabt, täglich solche Methoden anzuwenden, so dass sie zuhause im Alltag integrierbar sind.

Die medizinischen Vorträge waren nur und informativ, auch der Austausch mit den Patienten. Leider sind die Behandlungen nicht individuell, Physio, Massagen, Ergo etc. nicht vorhanden/werden nicht verschrieben. Automatische Massageliege ist für die Patienten das absolute Highlight. Schwimmbad und Fitnessraum oft voll, das Schwimmbad war dreckig, sonst war aber die Sauberkeit gut. Die Mitarbeiter von der Lobby und bei den Behandlungen engagiert und freundlich.

Freizeitprogramm ist durchwachsen: vom Wandern (alle 2 Wochen) bis Servietten auf Dinge kleben (wer´s mag).

Alles in einem keine Empfehlung.

NIE wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Bericht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Der Wasserturm mit Brunnen vor der Cafeteria müsste dringend von Algen befreit werden. Ist ein Schandfleck sowohl für Patienten als auch für den Besuch. Baulärm manchmal etwas nervig!!)
Pro:
Freundlichkeit des Pflegepersonals, Therapeuten und Servicepersonals,
Kontra:
Siehe Bericht
Krankheitsbild:
Asthma-COPD-Overlap-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt nur Einzelzimmer, ich hatte ein schönes Zimmer im Tannenhof. Blutdruckmessen und melden jeden Tag auf der Etage, zum Wiegen müsste man sich eine Ebene suchen, wo eine Waage steht! Beim ersten Gespräch hat man das Gefühl, dass der Stationsarzt die Deutsche Sprache nicht richtig beherrscht, ich sollte mich z.B. in der Gruppe zur Raucherentwöhnung melden obwohl ich gar nicht rauche. Am ersten Tag wurde LuFu gemacht und Blut abgenommen sonst keine Untersuchungen. Nach einer Woche fand ich im Briefkasten einen Zettel mit einem neuen Medikament das ich nun einnehmen sollte. Es fand kein Arztgespräch statt und es gab keine Erklärung dazu. Da musste ich erst mal nachfragen! Einen richtigen Pneumologen habe ich gar nicht gesehen bzw. gesprochen. Bei fast jeder Patient wurde gefragt ob er/sie Verlängerung möchte! Jetzt kommen wir zu dem wohl negativsten Punkt: Das Essen und ich bin mir sicher, dass viele Patienten das genau so sehen. Das Mittagessen war oft total zerkocht und schmeckte nach gar nichts, Fleisch oft von sehr seltsamer Konsistenz, Maggisoßen, sehr of Karotten als Gemüse und Salate. Nachtisch abgemessen, als Obst hauptsächlich kleine grüne Birnen und wenn es mal was anderes gab, musste man um 17.00 Uhr schon da sein sonst wäre nichts mehr da. Die Tomaten und Gurken abends sind tiefgefroren gewesen, entsprechend unappetitlich sah es aus! Aufschnitt, sowohl morgens als abends 3 Wochen lang Streichwurstscheiben (mal fein, mal grob) und sonst großenteils billige Wurstsorten und Käse. Nicht mal ein Yoghurt oder Pudding extra abends.
Die Cafeteria war etwas besonderes, supernettes Personal und die Torten und Kuchen waren einmalig!!!
Das Abschluß-Gespräch findet einer Woche vor Abreise statt, Am Abreisetag selbst waren dann die Briefe nicht mal fertig. Inzwischen sind wir 4 Tage zu Hause und warten immer noch!!!!

Unser Fazit nach 3 Wochen Reha: NIE wieder Median-Kliniken am Burggraben in Bad Salzuflen

Sehr kompetente Ärzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal und sehr kompetente Fachkräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Femurfraktur und Hüftkopfnekrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war durchweg zufrieden.
Neben dem wirklich sehr freundlichen Pflegepersonal waren die Fachkräfte von Physiotherapeuten, über Masseure und Ärzte sehr kompetent.
Mein Krankheitsbild ist sehr komplex, daher stellt es viele vor eine Herausforderung. Der Chefarzt der Orthopädie, als auch der Inneren haben sich dem angenommen. Sie schauen den Patienten im gesamten an. Wirklich in meinen Augen sehr kompetente und dazu noch sehr freundliche Ärzte und Arzthelferinnen.
Ich kann die Klinik am Burggraben sehr empfehlen und würde diese jederzeit wieder wählen.

Nie wieder Median Klinik am Burggraben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Alles außer Therapeuten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Massenabfertigung! Es wird kein Wert auf die Zufriedenheit und eine erfolgreiche Genesung der Patienten gelegt.
Stationsarzt beherrscht nicht die deutsche Sprache, weder in Wort noch in Schrift. Therapiepläne sind größtenteils kontraproduktiv. Die Thrapeuten sind okay. Die Aufzüge sind fast immer defekt. Über das Essen lässt sich streiten. Alles im Allen, ein nicht empfehlenswerter Laden.

1 Kommentar

Klaus24 am 26.01.2020

Ich weiss ja nicht wie oft sie schon zur Reha waren es ist kein Wellness Urlaub da wer was zu bemängeln hat sollte es in der Klinik sagen und nicht andere schon vorher die Klinik schlecht machen

Es hat mir

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Persoal,Ärtzte ,Therapeuten ...
Kontra:
Baulärm !
Krankheitsbild:
Tinitus /Hörsturz / Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist zwar eine Klinik die ein paar Gebrauchsspuren hat aber zu der Zeit wo ich dort gewesen bin waren dort Bauliche maßnahmen ! Daher schätze ich das diese klinik mit der Renovierung und ... einen neuen Glanz bekommt ! Von dem Personal,Ärtzte,Therapeuten ... kann ich nur sagen ,das ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt habe !

Beste Wahl

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
etwas abgeschieden vom Stadtkern
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose Rückenleiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik selber macht einen schönen ersten Eindruck. Die Zimmer sind recht groß und das Badezimmer doch sehr klein, aber auf meiner Station sehr sauber.
Das Essen ist zweckmäßig, aber hat Luft nach oben, das Servicepersonal war freundich.
Den Therapieplan, welchen ich mit der Stationsärztin abgestimmt habe, war immer gut bestückt und erreichte mehr als meine Ansprüche (ich habe von vorneherein gesagt, dass ich es aktiver mag).
Man kann ohne Probleme zur Ärztin gehen und die Pläne ändern lassen, alle sind sehr freundlich.

Meine Stationsärztin und der Oberarzt waren sehr gut, die Therapeuten genauso gut.
Während sich am ersten Tag sehr viel Zeit (1 Std.) von der Sationsärztin genommen wurde, waren die weiteren Gespräche, ebenso das Abschlussgespräch effizient. Da ich kein Mensch bin, wo jammert, stattdessen eher mit guter Laune versuche meinen Schmerzzustand zu kontrollieren, hatte ich da im Vergleich etwas verloren. Die wo jammerten, wurden bevorzugt behandelt, fand ich schade.

Was die Freizeitaktivitäten anging, da hat man nicht viel. Ich empfehle, wenn möglich ein Auto, leider war dies bei mir gesundheitlich nicht möglich, aber wenn es irgendwie geht, mitnehmen. Die Umgebung ist traumhaft.

Fazit: das 3 oder 4 Wochen keine Wunder bewirken ist klar, aber die Klinik trägt richtig dazu bei und Mauler findet man überall, das sind aber auch erfahrungsgemäß die Therapietotalverweigerer und -jammerer. Vielleicht ein Denkanstoß an zukünftige Rehainsassen. Ärzte und Therapeuten waren sehr gut.

Orthopädie seeeehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten, Ärzte (Ober-und Chefarzt)
Kontra:
Speisesaal retro
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine REHA Maßnahme, nach einer Hüft-OP im Dezember 2019 im Burggraben durchgeführt. Gleiches habe ich bereits im Jahr 2017, ebenfalls nach einer Hüft-OP, schon einmal absolviert. Daher hatte ich bereits Erfahrungen mit dem Burggraben. Ich habe diese Klinik bewusst ausgewählt, da ich mich bei meinem ersten Aufenthalt hervorragend aufgehoben gefühlt habe und deshalb für mich keine andere Klinik in Frage gekommen ist.
Mein Eindruck wurde auch diesmal bestätigt.
Insbesondere die Physiotherapeuten und die medizinischen Abteilung (Ärzte und Schwestern) haben eine hervorragende Arbeit geleistet, sodass ich die Klinik in einem sehr guten Zustand verlassen konnte. Viel mehr als ich es erwarten durfte. Es war zwar eine "harte" Zeit, aber erfolgreich. Ich hatte jederzeit das Gefühl, die wissen was sie tun und haben auf jede Frage eine vernünftige Antwort.
Das Essen hat sich gegenüber dem Jahr 2017 deutlich verbessert. Die Mitarbeiter waren immer sehr freundlich und haben mich dort unterstützt, wo es mir einfach nicht möglich war.
Bereits bei meinem Eintreffen wurde ich an der Rezeption sehr freundlich empfangen. Auch, wenn ich Fragen hatte, wurden diese immer mit einem Lächeln beantwortet.
Das einzige, was es wirklich zu bemängeln gibt- im Speisesaal ist der Renovierungsstau bereits überschritten und das Mobiliar ist echt retro (nur eine Kleinigkeit)
Freies WLAN (teuer) und Fernsehen ist selbstverständlich. Wobei das WLAN noch verbessert werden kann.
Insgesamt würde ich bei einer weiteren REHA Maßnahme den Burggraben jederzeit wieder in Betracht ziehen.

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also als ich ankam waren zum 1. Die Koffer nicht auf dem Zimmer kamen erst fünf Stunden später. Schrank kaputt, Tresor ging nicht zu bzw auf. Krabbeltiere im zimmer die man selber töten muss,fotos vorhanden. Heizung auf auf 4 gestellt War nur lauwarm bis kalt. Also diese Klinik werde ich nicht weiter empfehlen. Bin gestern angereist und heute wieder abgereist.Abendbrot und Frühstück die gleiche wurst
Eine Schwester für drei Stationen ......

1 Kommentar

helale am 14.01.2020

Genial, wie man in weniger als 24 Stunden eine solche Bewertung zusammenbekommt. Sie sind aller Anschein nach generell voreingenommen in diese Reha gestartet...

Außen pfui innen hui

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, hilfsbereit, informativ und mir geht es besser
Kontra:
Anreise
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur für den Wiesenhof (Orthopädie)und die dazu gehörigen Ärzte / die Therapeuten/in und die Pflege schreiben.

Alle sind sehr freundlich, hilfsbereit und sehr informativ.

Ärzte:
So eine gründliche und informative ärztlichen Voruntersuchung habe ich positiv noch nicht erlebt.
Die Ärzte sind mit den Füßen auf dem Boden geblieben,
das merkt man spätestens, wenn man mit Ihnen Kontakt hat.

Die zuständige Pfleger ist freundlich, hilfsbereit und sehr informativ.

Therapien / Anwendungen:
Bei den Therapien merkt man ein eingespieltes Team
und das sie einen sehr guten Job machen.
(menschlich, wie praktisch)

Essen:
Hier gibt es täglich was neues zur Auswahl und da dürfte für jeden etwas dabei sein.

Erfolgreiche Kur Kur Kur

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Anwendungen
Kontra:
Entfernung zum Ortskern
Krankheitsbild:
Rückenprobleme, Haut, Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Reha im Burggraben, Quellenhof.
Die Einrichtung des Hauses besitzt einen 70ger Jahre Charm. Es ist alles da war man benötigt. Die Zimmer wurden regelmäßig gereinigt und auch die Betten frisch überzogen. Es war eine wunderschöne Zeit. Ich wurde von der ersten Minute als Patient nett, von sehr kompetenten Mitarbeitern, empfangen. Dies war eine Erfahrung, die ich in den letzten Jahren bei keiner klinischen Einrichtung gemacht habe. Ich fühlte mich sofort gut aufgehoben. Die kommenden Behandlungen sollten dies bestätigen. Sie waren effizient und sehr angenehm. Der Patient ist dort Mensch und nicht entmündigt, wie in anderen Einrichtungen. Die Freizeit kann man selbst gestalten bis in den Abend hinein. Alle, auch das Service Personal war sehr zuvorkommend. Das Essen war neutral aber gut.
Das Vitasolist ein besonderes Bonbon. Dort konnte ich entspannen und das Salzwasser war geenau das richtige für meine Haut, die nach kurzer Zeit positive Veränderungen zeigt.
Ich habe große gesundheitliche Fortschriette gemacht, die ich in der beantragten Verlängerung ausgebaut habe.
Ich möchte besonders dr iwanov ein großes Dankeschön für die sehr gute Betreuung aussprechen. Danke für die tolle Zeit.
Danke an das gesamt Team.
Ich kann es nicht nachvollziehen, dass es immer wieder Menschen gibt, die in dieser Einrichtrung nicht zufrieden sind.
Sollte ich wieder eine Reha benötigen, dann nur dort.

Ärzte/Therapeuten TOP Essen KOTZ

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute therapeutische Behandlung!
Kontra:
Abgewohnter Laden, am besten sprengen, neu bauen und das Essen...
Krankheitsbild:
CI Erstversorgung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im HAUS WIESENHOF.

Ärzte, Therapeuten etc. top!!!!
Gerne wieder!!!

Essen echt grottig
- Tomaten tiefgekühlt, aufgeschnitten, hingeballert
- Gurken tiefgekühlt, aufgeschitten, hingeballert
- Obst für n Quark oder so, noch superkalt, auch tiegefroren
- Gemüse mittags oft zerkocht
- Kartoffeln wiederlich
- Soßen Maggigeschmack ohne Ende
- Suppen total schlabbrig, zerkocht
- Fleisch naja, Billigzeug
- immer die gleiche Wurst am Abend, langweilig
- Salat an sich ganz gut
- Salatsossen fehlten manchmal
- Frühstücksbrötchen ganz ok.
- abends das Brot, ganz ok.
- der Kaffee = PURE LEBENSVERLETZUNG, ekelhaft, sorry
- Tee war ok.
ES WURDE ECHT EXTREM AM ESSEN GESPART!

NEHMT EUCH KAFFEEMASCHINEN MIT! EINKAUFEN KÖNNT IHR IN DER STADT! SONST VERHUNGERT IHR :-)

Das Gebäude selbst, naja, Platte, 80-er Architektur, teilweise modernisiert.

Reinigungspersonal, was mein Zimmer anging, TOP.

Bedienung Speiseraum Wiesenhof von echt superlieb bis hin zu grottengarstig.

Samstag, Sonntag ab 08:45 kein Frühstück mehr, voll hinter´m Mond.

Manche liebten es einen regelrecht rauszuekeln, wenn die Speiseraumzeiten vorbei waren. Wer, kriegt ihr raus. Wir hatten unsern Spaß, erst recht im Speiseraum zu bleiben.

An der Rezeption alles dabei, von voll dahinter klemmend bis hin "mir alles egal".

WLAN sauteuer, kauft Prepaid oder peppt eure Verträge auf, die Übertragungsraten 1 Mbit/Sek.!

Öffnungszeiten Sporthalle waren erst voll bekloppt, wurden bedeutend verbessert.

Ausleihe Tischtennisschläger, Badmintonschläger schlecht organisiert, wer zuerst welche ausgeliehen bekam, konnte bis zur Abreise die Sportgeräte behalten, Pech für die andern, sollte anders organisiert werden.

Neue Badmintonfederbälle zu bekommen, ein Kampf, als wenn es um was weiss ich ging, dauerte wochenlang, bis welche nachbestellt worden sind.

Schwimmhalle sehr empfehlenswert.

Öffentlicher Nahverkehr abends nicht so doll.

Ab 22:30 muss man bei der Nachtschwester klingeln, um wieder rein zu können, wie im Kindergarten. Tipp, Glasschiebetür lässt sich aufschieben.

Immer warm in den Zimmern und überhaupt.

Aber viele Räumlichkeiten abgewohnt, an vielen Stellen undichte Dächer.

Sauna super, aber Betreuung grottig. Entweder kein Aufgusseimer da, dann Ausgangsterrasse zugeschlossen und keiner zum Öffnen da. Dann Sauna anmachen vergessen, 40 Grad Sauna-Sitzen war aber lustig. Tauchbecken musste selber nachgefüllt werden.

Die Klinik war eine gute Entscheidung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal ist sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus, Schwindel und einseitige Taubheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha in dieser Klinik in der HTS-Abteilung (Hören/Tinnitus/Schwindel) begann ich Mitte November 2019. Meine Probleme sind ein starker Tinnitus und eine einseitige Taubheit nach einer Akustikusneurinomoperation.Ferner noch ein Restschwindel.
Zunächst waren 3 Wochen angesetzt, aber nach einer Woche wurde die voraussichtliche Zeit auf 5 Wochen heraufgesetzt. Diese Entscheidung wurde im gegenseitigem Einvernehmen getroffen. Und diese Entscheidung war absolut richtig. Denn nach ca. 3 Wochen war man erst richtig angekommen und konzentrierte sich dann erst auf das Wesentliche und die Anwendungen und Therapien. Weiterhin begann man auch darüber gründlich nachzudenken, wie es nach der Reha weitergehen soll und welche Änderungen Sinn machen.
Um es klar zu stellen: Man kann den Tinnitus nicht "wegmachen". Man bekommt hier aber viel Hintergrundwissen, um mit der Belastung besser umgehen zu können.
Nun zu der Klinik: Das Gebäude strahlt außen den morbiden Charme der 70er Jahre aus, aber innen ist es recht gut gemacht, so daß man sich wohlfühlt. Die Zimmer waren vor wenigen Jahren renoviert und geschmackvoll ausgestattet. Die Verpflegung war sehr abwechslungsreich und schmackhaft; alle Angestellten vom Oberarzt bis zu den Reinigungskräften waren ausgesprochen hilfreich, freundlich und kompetent. Ich habe in dieser Zeit nie etwas zu beanstanden gehabt und habe mich in den 5 Wochen sehr wohl gefühlt.

HTS Bereich - absolut empfehlenswert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
absolut kompetente und freundliche Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus, Stress
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober/November für 5 Wochen in der HTS im Haus Wiesenhof.
Und es war ein sehr erfogreicher Aufenthalt.
Ärzte, Therapeuten und das Pflegepersonal waren freundlich, hilfsbereit und absolut kompetent. Es wurde sich immer Zeit für den Patienten genommen und die Anwendungen wurden individuell auf das Krankheitsbild abgestimmt.
Auch die Schulungen zu den verschiedensten Themen waren informativ, interessant und verständlich gestaltet.

Die Zimmer sind groß und zweckmäßig eingerichtet und das Essen fand ich in Ordnung.
Das von der Klinik angebotene Freizeitprogramm ist vielfältig. Außerdem bietet die Stadt Bad Salzuflen auch viele Aktivitäten (Wanderungen, Konzerte, Führungen, ...)

Fazit:
Ich habe mich in der Klinik sehr wohl, aufgehoben und verstanden gefühlt.
Danke an das gesamte Team.
Die HTS-Abteilung empfehle ich uneingeschränkt.

Zur Ruhe kommen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Klinik gut aufgehoben gefühlt. Die medizinische Betreuung und die Anwendungen waren sehr gut.

REHA wegen beidseitiger Cochlea-Implantation

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente und freundliche Ansprechpartner
Kontra:
Gar nichts!
Krankheitsbild:
Cochlea-Implantate beidseitig wegen Taubheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik, wobei mir die Zeit nicht lang geworden ist. Die Ärzte und Therapeuten, mit denen ich in dieser Zeit zu tun hatte, waren sehr kompetent, immer ansprechbar und sehr freundlich. Die technische Ausstattung war optimal auf meine Probleme eingestellt.
Mein Zimmer war sauber, geräumig und mit aller Technik für einen gehörlosen ausgestattet.
Das Essen war abwechslungsreich und schmeckte gut. Der Essensbereich war ansprechend.
Die Gebäude sind nicht mehr die allerjüngsten, hier besteht an einigen Stellen Renovierungsbedarf, wobei aber an etlichen Stellen Arbeiten im Gange waren.

Sehr Empfehlenswert.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2019 in der Median Klinik am Burggraben Bad Salzuflen Alte Vlothoer Str. 47-49 Quellenhof.
Für mich war es eine sehr positive Erfahrung.
Zum gesamten Personal: Ärzte, Psychologen, Pfleger, Therapeuten, Personal am Empfang bis zu den Reinigungskräften sind alle sehr nett, kompetent und hilfsbereit.
Die Anwendungen waren individuell gestaltet von Ergotraining, med. Training, Wassergymnastik, Wasser Aerobic, Hydromassage und Fango.
Die medizinischen Vorträge (z.B über Tinitus) waren sehr informativ und interessant.
Jeden Abend gab es Kurse wie Yoga, Thai Chi, Qigong und noch vieles mehr. Ich bin in dieser Zeit richtig Fit geworden.
Das Essen war gut und ausreichend, es gab nichts zu bemängeln. Leider gab es Mittags keinen Kaffee.
Bad Salzuflen ist ein schönes Städtchen mit einem schönen Park wo man spazieren und sich gut erholen kann. Danke für alles.

Erfolgreicher Kuraufenthalt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum Sorglospaket
Kontra:
Keine Punkte
Krankheitsbild:
Hörsturz linkes Ohr ( daraus resultierender Tinnitus bzw. Hörverlust)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war fast 6 Wochen in der Abt. HTS (Haus Wiesenhof).
Die Klinik kannte ich vorher nicht und hatte nur durch meinen Arbeitgeber einige Informationen.
Da diese bezüglich der HTS Abteilung ausnahmslos Positiv waren, fuhr ich frohen Mutes nach Bad Salzuflen.
Um es vorweg zu nehmen, ich wurde nicht enttäuscht und habe mich ausnahmslos wohl gefühlt.
Die Ärzte, Therapeuten, das Pflegepersonal und alle anderen Mitarbeiter habe ich als äußerst Kompetent, Freundlich und Hilfsbereit erlebt.
Mein Zimmer war hell, geräumig und sauber.
Auch alle anderen Therapien (sehr viel Sport, Hyderojet Massage, Aquarobic) haben sich positiv auf mich ausgewirkt und haben mir viel Spass gemacht.
Das Essen war für mich gut und ausreichend. Am Frühstück und Mittagessen war nichts auszusetzen.
Beim Abendessen hätte ich mir manchmal etwas Abwechslung gewünscht, war aber sonst auch ok.
Das Freizeitangebot war sehr Abwechslungsreich mit vielen tollen Angeboten.
Alles in allem kann ich sagen, das die HTS Abteilung der Klinik sehr zu empfehlen ist und ich meine nächste Reha gerne wieder hier verbringen würde

Immer wieder gerne

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Pflegepersonal, alle anderen Mitarbeiter
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
CI Versorgung bds. Links 2011, Rechts 2018
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Abt. HTS (Haus Wiesenhof).
Die Klinik kannte ich vorher nicht und hatte nur durch das Internet einige Informationen.
Da diese bezüglich der HTS Abteilung ausnahmslos Positiv waren, fuhr ich frohen Mutes nach Bad Salzuflen.
Um es vorweg zu nehmen, ich wurde nicht enttäuscht.
Die Ärzte, Therapeuten, das Pflegepersonal und alle anderen Mitarbeiter habe ich als äusserst Kompetent, Freundlich und Hilfsbereit erlebt.
Mein Zimmer war hell, geräumig und sauber.
Obwohl ich schon mit einem guten Sprachverstehen anreiste, haben die beiden Audiotherapeutinnen es mit einem sehr, sehr guten Hörtraining geschaft, mich noch etwas besser zu machen.
Auch alle anderen Therapien (sehr viel Sport, Hyderojet Massage, Aquarobic) haben sich positiv auf mich ausgewirkt und haben mir viel Spass gemacht.
Das Essen war für mich gut und ausreichend. Am Frühstück und Mittagessen war nichts auszusetzen.
Beim Abendessen hätte ich mir manchmal etwas Abwechslung gewünscht, war aber sonst auch ok.
Das Freizeitangebot war sehr Abwechslungsreich mit vielen tollen Angeboten.
Alles in allem kann ich sagen, das die HTS Abteilung der Klinik sehr zu empfehlen ist und ich meine nächste Reha gerne wieder hier verbringen würde.

Horror

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Oragnisationsversagen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Absolute Katastrophe. Ich war letztes Jahr vor Ort. Dieses Jahr .. Horroraufenthalt !!! Wie kann man innerhalb eines Jahres das so Herunterwirtschften !!!!

Falls noch einmal...dann in dieser Einrichtung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es passte alles)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer auf den Punkt gebracht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit menschlicher Note)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfektes Zeitmanagement)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Modern und funktionell)
Pro:
Kompetent und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fünf Wochen Reha konnte ich mir eigentlich nicht vorstellen. Die HTS Abteilung kannte ich bis dahin nur aus den online Erfahrungsberichten. Diese waren aber meist positiv und machten mich dann doch neugierig.

Die fünf Wochen wurden letztendlich zu einer topp Erfahrung für mich, und vergingen viel zu schnell:)
Unterstützt durch ein kompetentes Ärzte- und Therapeuten -Team fühle ich mich jetzt körperlich fit und kann den Tinnitus viel besser ausblenden. Der perfekt dosierte Wechsel zwischen der körperliche Belastung (Sport) und Entspannung tat mir unheimlich gut.Die Anwendungen waren optimal auf meinen Bedarf abgestimmt.
Der Fitnessraum könnte ein paar Geräte mehr vertragen, die Wartezeiten an den Geräten sind manchmal zu lang. Vielleicht könnten auch die Öffnungszeiten etwas modifiziert (abends und auch am Sonntag bitte öffnen) werden.
Okay, alternativ steht das Schwimmbad zur Verfügung:)

Nicht vergessen möchte ich die vielen tollen Leute( mit unterschiedlichen Krankheitsbildern in der Reha), die kennen zu lernen eine schöne Bereicherung meines Aufenthaltes waren.

Zum Thema Essen: Falls mal nicht so ganz optimal(ich wurde trotzdem immer satt)...das Service Team konnte durch Freundlichkeit und Einsatz immer überzeugen.


Mein Fazit: Falls notwendig, dann wieder HTS im Wiesenhof!

Definitiv bei Asthma nicht zu empfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte inkompetent)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (teilweise zu wenig Angebote trotz Nachfrage)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Sportangebote und -therapien
Kontra:
wenig Asthma-Therapien, inkompetente Ärzte
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs war ich halbwegs zufrieden - das nahm mit der Zeit stark ab.

Ich war aufgrund von Asthma in der Klinik. Die angebotenen Therapien waren okay, allerdings wenig für Asthma. Es gab zwar eine Atemwegsgruppe (sehr gut) und es wurde Inhalation angeboten, aber hier auch nur mit Sole oder zwei verschiedenen Medikamenten - da ich die Sole nicht vertrug, wollte man mich erst mit einem Medikament (das ich definitiv nicht benötigte) inhalieren lassen, was ich entschieden abgelehnt habe.

Die Therapeuten sind sehr gut und geben sich viel Mühe. Auch die Krankenschwestern sind bemüht und meistens nett.

Das Essen ist okay - man kann es essen, ist eben kein Hotel. Gut ist, dass auf Intoleranten Rücksicht genommen wird und man entsprechend Sonderessen bekommt.

Es gibt ein vielfältiges Freizeitangebot, das gut gestaltet wird - allerdings teilweise mit zu wenigen Plätzen (z.B. nur für 15 Personen - was bei einer Klinik dieser größe ein Witz ist).

Die Aufzugsituation ist eine Katastrophe. Viele Lungenpatienten sind sehr weit oben (10 Stockwerke insgesamt) untergebracht, aber auch die (zum Teil orthopädischen) Patienten, von denen viele Krücken, Rollatoren oder Rollstühle hatten. Dadurch muss eine große Menge an Patienten den Aufzug nutzen, und da sind einfach drei Aufzüge plus ein großer zu wenig.

Die Ärzte, die ich kennen gelernt habe, waren überhaupt nicht kompetent. Mal davon abgesehen, dass die Klinik für Asthma nicht wirklich spezialisiert zu sein scheint, erkennen die Ärzte noch nicht einmal "normale" Krankheiten. Ich wurde über fünf Tage nur mit Ibuprofen behandelt, da der Arzt die schwere Entzündung nicht feststellen konnte - es waren sowohl der Stationsarzt als auch der Oberarzt beteiligt. Der Chefarzt hat mich aufgrund vom Kassenstatus nicht einmal angeguckt. Musste die Reha dann abbrechen, mein Hausarzt hat innerhalb von 2 Minuten die richtige Diagnose gestellt. Durch die fehlende Behandlung in der Rehaklinik hat sich dann noch ein fünftägiger Krankenhausaufenthalt nachgezogen.

Gern wieder

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche,
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörsturz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 5 wöchigen Aufenthalt in der HTS Abteilung, kann ich für mich ein durchweg positives Resümee ziehen.
Die Behandlungen war toll, die Therapeuten und Ärzte kompetent und ehrlich, und das Essen war (entgegen sämtlicher Google Bewertungen) hervorragend. Hier wurde mir berichtet das im Juli der Caterer gewechselt wurde, und die Qualität seither wieder stimme. Diesen Eindruck kann ich absolut bestätigen.
Zwar wurde ab der zweiten Woche, parallel zum Klinikalltag, mit Bauarbeiten in den Hauptfluren begonnen, aber auch dies verlief größtenteils störungsfrei.
Mir hat dieser Aufenthalt sehr gut getan, und mich weit nach vorn gebracht.
Ich würde diese Klinik jederzeit wieder wählen.
Danke ans gesamte Team.

Median - Mehr geht nicht!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Gesamtpaket stimmt!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hochqualifiziert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (absolut zielführend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionell, pünktlich, zuverlässig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Innen hui, außen...)
Pro:
HTS - So hab ich das noch nie gehört!
Kontra:
Krankheitsbild:
beidseitiger Vestibularis-Ausfall (Schwindel)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der Anreise wirkt der äußere Anschein abschreckend, aber im Inneren herrscht eine absolut freundliche Atmosphäre. Eine moderne Einrichtung, motiviertes Personal und hochqualifizierte Ärzte bilden die Grundlage für die eigene Genesung und Erholung.
Besonders positiv hervorheben möchte ich die HTS-Abteilung im Haus Wiesenhof unter Leitung von Herrn Dr. Spyra. Hier wurde die Ursache für meinen Schwindel bereits am 3. Tag aufgedeckt und anschließend absolut professionell therapiert.
Das Angebot an Anwendungen ist genau am Bedarf orientiert. Zahlreiche Zusatzveranstaltungen runden das Angebot ab. Der nahegelegene Kurpark und die umliegenden Laubwälder bieten Erholung pur. Und wer seinen Schwindel oder andere Leiden mit Tanzen bekämpfen möchte, hat in direkter Nachbarschaft oder in Bad Salzuflen reichlich Gelegenheiten. Leider gibt es hierfür aber keine Verordnung. ;-)
Fazit für meinen Aufenthalt: Immer wieder gerne!

HTS Bereich Bewertung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Verpflegung, Anwendungen sind sehr gut
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen Patient hier im HTS Bereich. Es wird auf die Bedürfnisse des Patienten eingegangen. Änderungen werden direkt umgesetzt. Das Personal ist sehr zuvorkommend und hilft einem in jeder Lage. Alle Ärzte im HTS Bereich sind sehr zuvorkommend und nehmen sich auch Zeit für den Patienten. Die Verpflegung hier im Hause im HTS Bereich ist sehr gut und auch gut verträglich für jedem etwas dabei.
Die Zimmer sind zweckmäßig und werden täglich gereinigt da gibt es auch nichts zu beanstanden.
Mein Fazit für diese Klinik ist sehr gut und kann das auch so weitergeben und diese klinik sehr empfehlen. Ich wünsche allen Patienten viel Spaß und gute Erholung dort.
MfG H.Oelrichs

Bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die Unterbringung war top)
Pro:
Brauchbare Tipps für zuhause
Kontra:
Service, ärztliche und therapeutische Betreuung
Krankheitsbild:
Gelenks-Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient in der Median Klinik. Zu meinem Bedauern hat mir die Reha nicht das erhoffte Ziel gebracht. Mein Zustand hat sich statt verbessert,verschlechtert. Hatte nach Op's bisher vier Reha's. Die fünfte war die am schlechteste,und das ohne vorherige Op. Ich habe wohl einige gute Tipps von verschiedenen Physiotherapeuten bekommen,die ich zuhause auch umgesetzt habe.

Top zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
auf jedenfall zu empfelen
Kontra:
Krankheitsbild:
Rücken,Knie Nacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es erwartet dort ein höffliches engagiertes Personal.
Die Anwendungen sind voll auf dem jeweiligen Patienten zugeschnitten.

Katastrophal

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schöne Landschaft
Kontra:
Plattenbau
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Hallo,an allen armen Patienten ein Beileid, die noch zur Reha nach Bad Salzuflen in die Median Klinik, am Burggraben müssen.
Ich war vom 19.03. - 16.4.2019 dort Opfer. Die Unterbringung war Katastrophal ( im Zimmer Abwassergerüche , Baulärm usw. ) Hat nach mehrmaligen Beschwerden nach einer Woche ,aufgehört. Intimität wird dort sehr klein geschrieben. Musste öfter von meinem Zimmer aus miterleben, wie halbnackte Patienten Untersucht wurden. Thema Verpflegung. Kartoffeln waren regelmäßig halb Roh, Aufschnitt 0-8 -15 .Fazit " NIEMALS wieder ".

Hervorragendes Team, sehr guter Kurerfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Qualität und Angebotsvielfalt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ehrlich gesagt kannte ich Bad Salzuflen vor meiner Reha-Zusage nicht. Ich spielte schon mit dem Gedanken, einen Tausch der Klinik zu erwirken-doch meine Familie hielt mich davon ab. Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht- ganz im Gegenteil.
Obwohl es meine erste stationäre Reha war, ich würde immer wieder und uneingeschränkt den Burggraben wählen.
Ich habe selten so freundliche und hilfsbereite Menschen erlebt,egal ob Servicepersonal, die Therapeuten oder Ärzte - und das nicht nur in der Klinik, sondern in der gesamten Region.
Die Lage der Klinik mit so vielen Ausflugzielen, der Kurpark, das Vitasol...und, und, und. Auch die Verpflegung ließ für mich nichts zu wünschen übrig - immer abwechslungsreich und schmackhaft. Ich hatte nichts Negatives erlebt, aber ich hatte den Eindruck, angefangen von der Verwaltung bis zu jedem einzelnen Mitarbeiter nimmt hier jeder Anregungen und Kritiken sehr ernst und bemüht sich um Verbesserungen.
Ich hatte Glück: bei meiner Anreise war mein modernes Zimmer schon einzugsbereit. Die Pflege und die ärzte haben mich perfekt aufgenommen.
Die Ergotherapien und Arbeitstherapien waren super-wir haben uns alle immer darauf gefreut.
Sehr gut war auch die Rückenschule.
Mein besonderer Dank geht an meine behandelnde Ärztin und den Oberarzt Georgiev. Ich wurde sehr kompetent und umfassend betreut.
Erwähnt seien noch die interessanten Vorträge im Rahmen des MBOR-Programmes.

Brachte mir leider nicht viel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Einige gut Therapeuten und Ärtze
Kontra:
Essen total
Krankheitsbild:
Phsychsomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viel zu große und in die Jahre gekommene Klinik. Wollte Ihr nach den mengen an negativen Bewertungen eine reelle Schanze geben. Mein Zimmer im Tannenhof war ok. ( renoviert vor 5 Jahren).1 Woche , meine Oberärztin war noch in Urlaub, zuständig fühlte sich so recht keiner für mich. 2.Woche erwischte mich die Erkältungswelle. Somit war kaum Therapie möglich.
Besonders schlecht war das Essen. Gut die blöde Ausrede wir sind kein 5 Sterne Hotel , ein Zeichen von Hilflosigkeit. Besonders blöd war der Defekte Trinkbrunnen im Haus Tannenhof. Defekt seid dem 16.09.2019 bei meiner Abreise am 24.09 2019 immer noch nicht gemacht. Alles in allem Median Kliniken werden leider ihren schlechten Ruf Gerecht.

1 Kommentar

SteBo am 03.11.2019

Sehr objektive Bewertung... nicht! Weil Sie eine Erkältung bekamen, dadurch keine Anwendung bzw weniger möglich; weil die Oberärztin im Urlaub war eine Woche ( und es dafür immer noch eine Vertretung gibt, nämlich einen OberArzt! ) und weil man zu bequem ist zum nächsten Trinkbrunnen im Quellenhof zu gehen bzw zur Cafeteria, ist der „ schlechte Ruf der Klinik „ gerecht? Bei sowas kann man nur mit dem Kopf schütteln. Hauptsache zuhause haben Sie zehn verschiedene Brot / Wurst / Käsesorten etc. zur Verfügung plus nen Butler der Wasser bringt... seitdem der Caterer gewechselt hat ist das Essen nicht zu beanstanden!!! Und die Cafeteria, offen von 9-21 Uhr JEDEN Tag, hat auch eine ganz tolle frische Auswahl! Nicht umsonst sind da immer Schlangen vor, auch wegen dem sehr guten Kuchen.

Nächstes mal bitte in einem Hotel eine Reha buchen.

Keine gute Klinik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Gegend . Landschaft
Kontra:
Der Stationsarzt auf Station 10 war unmöglich
Krankheitsbild:
Migräne und Fybromialgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alte Klinik ,in die Jahre gekommen...Geräte und Räumlichkeiten auch , Feuchtigkeit an der Decke ....mein Zimmer ähnelt einem Krankenhauszimmer.Das Essen ist Okay man ist halt nicht im 5 Sterne Hotel.Die Behandlung durch den Arzt auf der Inneren Station 10 war unterirdisch.Ein unmöglicher Arzt der einem nicht zuhört .ich habe nach einer Woche die Rhea abgebrochen.Auserhalb der Öffnungszeiten der jeweiligen Therapie Räume kann man dort wenig Sport machen.Nur das Schwimmbad ist offen .Man kann im Park spazieren und joggen gehen aber keine Geräte nutzen wie Laufband etc.was sehr schade ist.in der Median Klinik am Burggraben waren überwiegen ältere Menschen ,heißt ab 80 Jahren aufwärts.Man findet kaum Kontakt bzw will man als 30 Jährige auch nicht wirklich wenn dein Gegenüber sich kaum noch bewegen kann und fast 90 Jahre alt ist.Sehr schade

1 Kommentar

SteBo am 03.11.2019

Dort im Quellenhof sind, das stimmt, überwiegend ältere Patienten nach Op‘s usw. Das liegt eben an der Indikation, der Orthopädischen Abteilung. Die meisten sind aber noch recht fit, und zwischen 60-80 Jahre. In den anderen Häusern sind aber zwischen 25+ bis maximal 70 Jahre höchstens Patienten. Und bei der Cafeteria/ Forum sitzen auch immer sehr viele abends zusammen unterschiedlichen Alters.

Der optische Eindruck ist nicht immer der Richtige

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapien ser gut; Aufenthaltsbedingungen Verbesserungsnotwendig.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche und therapeutische Betreuung mit engagierten und freundlichen Mitarbeitern.
Kontra:
Renovierungsbedürftige Räumlichkeiten (Speisesaal, Fenster und MTT-Bereich).
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenpatientin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste optische Eindruck zum Gebäude war schlecht. - Eine Betonburg aus den Siebzigern. Erfreulicherweise waren die Zimmer, bis auf die Fenster renoviert. Während meines Aufenthalts war es sehr warm (August 2019), so dass sich der Raum im Tagesverlauf unerträglich aufgeheizt hat. Selbst in den Nächten konnte man die Balkontür nur abkippen, da der Zugang über den gesamten Balkon am Gebäude möglich war. Neue Fenster mit entsprechendem Sonnenschutz sowie eine sichere Abtrennung zu den anderen Zimmern ist aus meiner Sicht erforderlich.

Der Speiseraum und der MTT-Bereich sind dringend renovierungsbedürftig. Die anderen therapeutischen Räumlichkeiten sind okay.

Das Essenangebot könnte vielfältiger sein, war jedoch okay.

Die mir verordneten Therapien sowie die ärztliche und therapeutische Betreuung waren hervorragend, so dass die Aufenthaltsbedingungen eher zweitrangig zu betrachten sind.

Das Personal in allen Bereichen war freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend.

Erfolgreiche Reha - HTS Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal und Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörstürze, Tinnitus und Belastungsreaktionen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die HTS Abteilung, im Haus Wiesenhof, wird von einem freundlichen und fachlich sehr kompetenten Team geführt!
Das gesamte Personal - angefangen bei den Ärzten, Pflegern, Therapeuten, Reinigungskräften, bis hin zu den Servicekräften des Restaurants etc. - leistet eine tolle und lobenswerte Arbeit!
Bei Wünschen oder Problemen fand ich immer ein offenes Ohr und zeitnahe Hilfe beim Personal.
Die Therapien waren gut auf meine gesundheitlichen Probleme und Bedürfnisse abgestimmt und wurden von guten bis sehr guten Therapeuten durchgeführt.
Das Gebäude an sich ist ziemlich in die Jahre gekommen und nicht wirklich schön anzuschauen, jedoch sind die Zimmer modernisiert, bieten ausreichend Platz und ich habe mich dort wohlgefühlt. An den heißen Sommertagen hätte ich mir eine Möglichkeit zum kühlen von Getränken gewünscht.
Der "Fitnessraum" ist etwas klein für die Anzahl der Patienten und man muss teilweise mit längeren Wartezeiten an den Geräten rechnen. In den frühen Morgenstunden war es aber möglich, diese Wartezeiten zu umgehen.
Den Speisesaal musste ich nie hungrig verlassen. Mit dem Frühstück war ich zufrieden und wenn man nicht zu anspruchsvoll ist, wird man auch bei der Auswahl des Mittagessen etwas finden. Für eine Großküche ist das Essen geschmacklich gut. Das Abendessen ist verbesserungsfähig. Teilweise war das Brot trocken und... liebes Personal... es gibt z.B. Alternativen zum Frischkäse oder Schmelzkäse Natur...
Noch zu erwähnen wäre die Umgebung. Unmittelbar an der Klinik liegt ein sehr schöner, gepflegter kleiner Park, mit vielen Bänken, die zum Sitzen und Plaudern einladen. Das vorhandene Kneipp Becken sorgt gerade im Sonmmer für eine wilkommene Abkühlung. Auch laden die Felder und Wälder in der näheren Umgebung zu Spaziergängen und Erkundungstouren ein.

Dies sind meine -meist positiven- Eindrücke und Erfahrungen über die Median Klinik am Burggraben.

Meckerköppe gibt es leider immer ;)

Ich konnte meine guten Gesundheitsergebnisse von 2018, 2019 nicht wiederholen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, besonders Haus T Station 6 + die Urlaubsvertretung, Therapeuten, Schwestern, Servicekräfte im Restaurant, Schwimmbad, Umgebung, gr. Zi. mit Balkon, VITASOL ein Besuch wert, Kurpark, Städtchen
Kontra:
Psycho Therapeuten UNPERSÖNLICH, da er vom Schreibtisch-PC wissenschaftliche Formulare in 2 Sitzungen bearbeitet hat, wenigen Anwendugen, wenn mehr, durch betteln, Programmumstellung, Tages- anstatt Wochenpläne, Raucher draußen v.d. Haus keine Rücksi
Krankheitsbild:
Schmerzen, Psyche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei Ankunft war der Empfang an der Rezeption und Schwester sehr freundlich. Auch die Url. Vertretung von dem St. Arzt Haus T St.6 war sehr nett. Der St. Arzt St.6 hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben, dass er mir meinen ständigen Wunsch/betteln um mehr Anwendungen zu bekommen erfüllen konnte. Ich glaube, dass er sehr erleichtert war, dass ich ohne Verlängerungsannahme abgereist bin. Nur er hat auch seine Anweisungen von oben und der Terminvergabe. Die Programme haben sich von 2018 / 2019 zum negativen verändert, viel weniger. Mein KG- Fango- Wasserjogging- Wasseraerobic- Therapeuten waren Spitze. Psychische Gespräche sind nur noch 1x pro Woche 30 Minuten, anstatt wie 2018 2xpro Woche a`50 Minuten. Dann hatte ich einen P. Arzt gehabt, dem sehr viel an wissenschaftliche Formulare von seinem Schreibtisch an seinem PC lag. Es war meinerseits kein Vertrauen aufgebaut worden. Da ich nicht mit meinem Arzt in Augenhöhe sprechen konnte, als ich es ihm sagte, meinte er, er möchte keinen Patienten in die Enge treiben wollen(ich Minderwertigkeits....hätte), - er häufig an seinen PC musste und daher würde Unruhe entstehen, wenn er immer aufstehen muss. Aber ich hatte noch niemals ein Gespräch mit einem P. Arzt geführt, der häufig am PC muss, daher entstand auch niemals Unruhe zwischen meinem P.Therapeuten und mir, sondern sie saßen immer in Augenhöhe und hörten mir zu bzw. wir konnten über meine Probleme in Ruhe sprechen. Gaben mir vertrauen. Weil ich 2018 sehr gute Erfahrungen gemacht hatte, bin ich 2019 wieder mit diesen Erwartungen/Heilungserfolgen in diese Rehaklinik gefahren. LEIDER hat es sich wegen der Programmänderung die Anzahl der therapeutischen Anwendungen und Tagespläne zum negativen verändert. Aber ich habe sehr nette Menschen kennen gelernt. Sehr schöne Umgebung und Schwimmbad im Haus und das VITASOL IST EIN BESUCH WERT. Nur, dass Menschen ins Schwimmbecken fast ganz bekleidet bis auf Füße, Gesicht und Hände ins Becken......fehlte nur noch das Waschmittel

Erfahrungsbericht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (spitze)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten und die Stationsschwestern
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 8.8.19 bis zum 04.09.19 als ambulanter Patient in der Klinik im Haus Quellenhof. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Super nette und kompetente Ärzte, Schwestern,Therapeuten und Personal. Sie waren immer hilfsbereit und freundlich. Die Anwendungen, die ich bekommen habe, waren hervorragend auf meine Person abgestimmt. Das Essen war geschmacklich sehr gut. Es war eine sehr schöne Zeit für mich. Danke an das gesamte Klinikteam. Einen ganz besonderen Dank möchte ich an die Schwestern der Station 6 Schwester Irena, Vanessa, und für die tolle Betreuung aussprechen. Weiterhin möchte ich mich bei Frau Dr. Linke und Dr. Baba für die sehr gute Behandlung bedanken. Herzlich Dank auch an das sehr gute Therapeutenteam die den ganzen Tag für die Patienten da waren und sich liebevoll gekümmert haben.

Danke für alles !!!

Weitere Bewertungen anzeigen...