Klinik Schwabenland

Talkback
Image

Waldburgallee 3-5
88316 Isny-Neutrauchburg
Baden-Württemberg

78 von 90 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

90 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ganz ok

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Krankenschwestern
Kontra:
Ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Lungen-OP
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt 3 Wochen in Klinik Schwabenland.
Die Zufriedenheit hält sich in Grenzen.
Die Zimmer im Haus Syrgenstein sind bis auf die Matrazen
in Ordnung. Diese müssten mal ausgetauscht werden, da total durchgelegen.
Das Essen ist ok, wenn man nicht grosse Ansprüche stellt.
Die ärztliche Betreuung lässt zu wünschen übrig.
Die Oberärztin sollte sich etwas patientenfreundlicher gebärden.
Dagegen ist die Schwester Sylvia eine Seele von Mensch.
Alle Therapeuten kann ich bis in den Klee loben.
Vor allem Frau Hoffmann, Herr Neuner und Frau Ziesel
Ganz tolle Therapeuten.
Der Empfang, also die Rezeption war immer hilfsbereit und sehr entgegenkommend.
Oft waren die Anwendungen terminlich sehr seltsam gestaltet. Einmal an einem Tag fast nichts, dann den anderen Tag total überterminiert.

Afenthalt in der Schabenlandklinik vom 09.07.2019-30.07.2019

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Pflege Personal top)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Für mich hatte ich ein Wohlfülfaktor von 0)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer einrichtung alt,Matratzen durchgelegen,zu teures schnelles Wlan mehrmals am tage Abstürze vom Wlan aber 10 Euro pro Woche verlangen)
Pro:
Personal
Kontra:
Essen,Zimmer und Anwendungen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt zwei Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.07.-30.07.2019 zur Reha in der Schwabenlandklinik im Haus Hoheems

Die Ärztliche Behandlung war sehr gut
auch das Pflege Personal war immer bemüht einen zu helfen!
Manchmal Sinnlose Anwendungen
Terminbüro hat es nicht Interessiert,welche Anwendungen vom Arzt gestrichen wurden,sie wurden trotzdem im Therapiebuch eingetragen

Ansonsten war bei mir der Wohlfühlfaktor gleich Null
Das fing bei dem Zimmer an und hörte bei dem Essen auf
Zimmer Einrichtung sehr alt,Matratzen durchgelegen
Duschköpfe und Wasserhähne total Verkalkt.Sauberkeit lässt zu Wünschen übrig
Das schnelle Wlan viel zu teuer 10 Euro die Woche
Das einfache Wlan gab es kostenlos sowie TV auch kostenlos
Das Essen naja ich möchte mal sagen,es war nicht der Hit
Habe viel auswärts gegessen ,man kann sagen die Hälfte der Reha war ich nicht anwesend während der drei Mahlzeiten
Ein Plus die Cafeteria,sehr super nettes personal
und leckeren Kaffee und solide Preise

Im nachhinein werde ich dort keine Reha mehr verbringen

Kompetent - freundlich - empfehlenswert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Ansprüche wurden erfüllt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtes Personal sehr aufgeschlossen und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Plattenepithelkarzinom Halsbereich, Neck Dissection, Halsbestrahlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Informationen vor der Anreise gut.
Empfang und Organisation am Anreisetag sehr gut.
Zimmer im Haus Syrgenstein mit schönem Ausblick/Balkon, praktisch eingerichtet, Bad prima.
WLAN gegen Gebühr ok, Übertragungsgeschwindigkeit ausreichend, aber steigerungsfähig.

Speisesaal trotz der Größe (240 Pers.) gemütlich und angenehm.

Essen insgesamt sehr gut.

Durchweg sehr freundliches Personal.

In meinem Fall äußerst kompetente erfahrene Therapeuten bei Ergotherapie und Lymphdrainage.
Ärzteschaft (mit einer Ausnahme) und Schwestern sehr freundlich, aufgeschlossen und mit ausreichend Zeit.

Sportangebote im Bewegungszentrum super. Alle Sporttherapeuten engagiert und kompetent. Durchführung von Gymnastikstunden etc. immer mit der notwendigen Lockerheit und von Humor und Spaß begleitet.

Cafeteria mit Terrasse/Balkon und Nebenraum (gemütlich) gut und preisgünstig. Sehr guter Kaffee.

In Neutrauchburg und näherer Umgebung empfehlenswerte Gastronomie.

Insgesamt für mich ein sehr positiver Aufenthalt (4 Wochen) mit Verbesserungen meiner Beschwerden.

Ich kann die Schwabenland-Klinik vorbehaltlos empfehlen.

Klinik sehr empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Freundlichkeit aller im Haus Beschäftigten
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach 3facher Bypass-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst das Positive:
Der medizinische und therapeutische Bereich in dieser Klinik ist erstklassig. Man nimmt sich Zeit für den Patienten, beantwortet alle Fragen ausführlich, geht auf die Bedürfnisse des Patienten ein.
Mein Mann war nach einer 3-fachen Bypass-Op. dort und konnte in 3 Wochen seine Leistungsfähigkeit enorm steigern.
Zu bemerken ist unbedingt auch die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Angestellten im Haus. Das beginnt bei den Damen im Café, den Beschäftigten im Speisesaal, den Therapeuten, über das medizinische Personal bis zu den behandelnden Ärzten und Chef-Ärzten.

Jetzt die weniger positiven Sachen:
Wlan jetzt auf den Zimmern, allerdings nur von 6:00 bis 23:00 Uhr, Fernseher kann durchlaufen!
Premium Wlan – Verbindung für schnelleres Internet kostet 10 € in der Woche, bricht aber meist mehrmals in der Stunde ab.
Um Handdesinfektion wird ein Riesen-Bohei gemacht, aber in vielen Zimmern und Fluren liegt Teppichboden. Die Sauberkeit in öffentlichen Bereichen und im Zimmer (Schränke) könnte verbessert werden.
Wir hatten ein renoviertes Doppel-Zimmer im Haus Hohenems. Groß, leider ohne Tisch an dem 2 Personen sitzen können. Die Fugen in der Dusche fast ohne Schimmel. Keine Verdunkelungsvorhänge oder Jalousien, ab ½ 5 Uhr morgens Sonnenlicht, da Ostseite und die Raumtemperatur stieg enorm. Wer empfindlich ist – Schlafbrille nicht vergessen.
Subjektiv war das Essen gut bis „geht so“. Mittags leider meist nur lauwarm.

Unsere Zusammenfassung: Das Haus ist für AHB oder Reha nach Herzkrankheiten oder Operationen unbedingt zu empfehlen. Über die nicht so positiven Sachen kann man hinwegsehen.

Rundum gut aufgehoben

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schönes Hallenbad und Kraftraum mit toller Aussicht, Skilanglauf möglich, sehr gutes Essen
Kontra:
Kloschüssel im Bad und Waschbecken waren rostig, aber alles sehr sauber
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 7. Januar 2019 an für 4 Wochen in der Klinik Schwabenland und habe mich dort sehr wohl gefühlt. Sowohl ärztliches Personal, als auch Therapeuten, Verwaltungsmitarbeiter und die Küche machen einen sehr, sehr guten Job. Ich würde jederzeit wieder nach Isny gehen, habe die Klinik auch einer Freundin für eine Reha weiterempfohlen.

Das Zimmer im Haus Syrgenstein war komfortabel ausgestattet. Ich hatte Glück und habe ein großes, helles Eckzimmer im Haus Syrgenstein bekommen. Das medizinische Personal im 3. Stock, Dr. Prestel und Schwester Karin waren unglaublich hilfsbereit und stets ansprechbar. Als Patient wurde man wirklich für ernst genommen und alle medizinischen Probleme in einem Ausmaß weiter verfolgt, wie ich es bisher in keiner Reha erlebt habe (es war meine 3. Reha). Auch die Physios, so hätte man den Eindruck, machen ihre Arbeit gut und sehr gerne und „spulen nicht nur ihr Programm“ ab.

Besonders loben möchte ich auch die für eine Rehaklinik extrem gute Küche. Mir hat es sehr gut geschmeckt.

Reha auf ideale Weise möglich

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (betrifft das komplette Team)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (hell, positiv wirkend)
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Bypass Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eingebettet in eine wunderschöne Gegend, macht die Klinik einen sehr freundlichen Eindruck. Licht und Farben sind bestens aufeinander abgestimmt.
Man erhält eine absolut kompetente Betreuung durch Ärzte, Therapeuten, Schwestern und Pfleger. Es herrscht eine angenehme und freundliche Atmosphäre. Absolut top auch die Küche. Großes Lob an ihre Mitarbeiter, stets freundlich, auch wenn es manchmal stressig zugeht.
Besonders hervorzuheben ist Chefarzt Dr. Schmucker. Durch seine freundliche, patientenzugewandte und überaus kompetente Art fühlt man sich stets bestens aufgehoben.
R Ruhe
E Entspannung
H Heilung
A Aufbau
das ist in der Klinik Schabenland in Isny- Neutrauchburg auf ideale Weise möglich.
Danke.

Schöne Zeit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches, kompetentes Personal in allen Bereichen
Kontra:
Sauberkeit der Zimmer, kein WLAN auf den Zimmern
Krankheitsbild:
Beipässe, neue Herzklappen und Schrittmacher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Oktober 2018 eine 4 Wöchige REHA im kardiologischen Bereich der Schwabenlandklinik
verbracht.

Insgesamt war ich mit den angebotenen REHA Maßnahmen sehr zufrieden. Das Personal war sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit. Die einzelnen Maßnahmen waren vielseitig und haben mich bei Kraft und Kondition gut voran gebracht.
Auch die Fachvorträge waren sehr lehrreich und auch für "Nichtmediziner" gut verständlich. Auf alle Fragen wurde geduldig eingegangen.

Die Verpflegung war sehr schmackhaft und gut gewürzt. Morgens und abends gibt es ein Buffet, mittags kann man zwischen einem Fleischgericht (Freitags Fisch) und einem vegetarischen Gericht wählen. Es gab auch Sonderaktionen wie z.B. einen Italienischen Abend oder Brunch am Sonntag.

Die Sauberkeit des Zimmers war verbesserungswürdig und WLAN gab es auf den Zimmern leider nicht (soll aber noch eingerichtet werden).

Es werden zudem diverse Freizeitaktivitäten wie z.B. Tagesausflügen mit Bussen, werken, singen, tanzen, Konzerte etc. angeboten. Der ÖPNV nach Isny kann kostenlos genutzt werden.

Insgesamt hatte ich eine schöne Zeit und kann diese Klinik sehr empfehlen.

jederzeit wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten sehr erfahren, durch die Bank nett und freundlich
Kontra:
Zimmer in meinen Fall etwas klein
Krankheitsbild:
Morbus Hodgkin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

klinik wunderschön gelegen. Landschaft ist wirklich traumhaft. Das Essen ist gut und die Atmosphäre locker bis entspannt.
Die Zimmer bieten einen Fernseher und nun auch Wlan. Unbedingt Fahrrad mitnehmen! Super Umgebung zum Fahren oder Wandern.
Das Bewegungszentrum bietet viele Möglichkeiten der Betätigung und Entspannung.
Die Ergotherapeuten und Therapeuten sind Klasse, hier insbesondere Frau Ziesel und Frau Ziegler.
Ich hatte auf jedenfall eine erholsame und erfolgreiche zeit verbringen dürfen und freue mich schon auf ein nächstes mal.

Reha

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles wird für den Patienten möglich gemacht
Kontra:
Krankheitsbild:
Non Hodgkin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum drittenmal durfte ich in dieser hervorragenden Rehaklinik Kraft und weiteren Lebensmut erfahren. Alle Mitarbeiter dieser Klinik verdienen ein sehr großes Lob und meine absolute Anerkennung. Angefangen von der Zimmerfee bis zum Chefarzt. Es wurde auf meine Wünsche und Probleme eingegangen und ich habe mich wieder einmal rundum wohl gefühlt und bin gestärkt nach 4 Wochen nach Hause zurück. Ganz besonderes Lob für Dr. Prestel und Schwester Karin und Schwester Sylvia. Sie haben alles getan damit es mir gut ging.
Ich kann diese Klinik mit gutem Gewissen weiter empfehlen.

Gute Zeit in Isny-Neutrauchburg

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Lage, freundliche Betreuung, echte Wohlfühladresse
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortenklappenprotese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine sehr schöne Zeit in der Schwabenlandklinik. Die Betreuung war vorbildlich, die Zimmer schön, das Essen gut und die ganze Atmosphäre entspannt und freundlich. Ich kann die Klinik nur empfehlen und wäre gerne sogar länger als 4 Wochen geblieben.

Gute Klinik mit erfahrenem Personal

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage in wunderschöner Natur
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamma CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hiermit möchte ich meine ehrliche Meinung zu der Klinik Schwabenland abgeben.

Ich durfte nach meiner Brustkrebserkrankung 4 Wochen Reha in der Klinik Schwabenland verbringen.

Sehr gut getan haben mir die Therapieanwendungen im Hause sowie im BWZ in der Nähe. Die Ärzte, Schwestern und die Therapeuten sind sehr um das Wohl der Patienten bemüht.

Das Essen war schmackhaft, das Servicepersonal im Speisesaal sehr nett und zuvorkommend.


Alles in allem ich komme gerne wieder!

mehr Schein als Sein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten sind klasse
Kontra:
Schwestern in der Zentralstation unfreundliche, herablassend, überheblich, machen sich über Patienten lustig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war 4 Wochen in der Klink Schwabenland.
Meine Erwartungen wurden leider nur teilweise erfüllt und das habe ich ausschließlich den Therapeuten zu verdanken. Danke dafür.
Die Zentralstation kann man völlig vergessen.
So unfreundliche Schwestern habe ich noch nie erlebt. Die halten jeden Patienten für einen Simulanten.
Ärzliiche Beratung besteht daraus, das der Patient sich seine Anwendungen teilweise selber aussuchen soll.
Untersuchungen bei Beschwerden finden nur widerwillig oder gar nicht statt.
Solange der Patient keine Beschwerden hat, ist alles in Ordnung und man bleibt freundlich.
Klagt der Patient über Schmerzen oder Unwohlsein, wird es unbequem, die Ärzteschaft ist überfordert und auch völlig lustlos mal genauer hinzuschauen.
Ich hatte unter anderem starke Schmerzen in der Schulter bei den Übungen.
Niemand kam auf die Idee die Schulter mal zu Röntgen, obwohl die Klinik ja angeblich über so tolle Geräte verfügt.
Nach der Reha übernahm das mein Orthopäde. Spritze und Krankengymnastik. Nach Setzen der Spritze spürte ich noch am selben Tag eine deutliche Schmerzlinderung. Können die Ärzte das in Isny nicht?!
Eine Abschlussuntersuchung fand gar nicht statt. War mir aber auch nicht wichtig, da verlasse ich mich lieber auf meine Ärzte zu Hause.
Das Essen war immer sehr schmackhaft und abwechslungsreich.
Die Umgebung ist traumhaft. Freizeitangebote gibt es viele.
Mein Zimmer hat mir ganz gut gefallen.
Das Personal im hauseigenen Café ist überaus freundlich.
Meiner Meinung nach retten nur die Therapeuten den guten Ruf der Klinik.
Die Ergotherapeuten und die Therapeuten in der Gruppe sind erstklassig.

Und trotzdem.....ich brauche und will keine Reha mehr in Isny.

Tolle Klinik - nur zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Änderungen wurden schnell umgesetzt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Betreuung, schöne Klinik in toller landschaftlicher Lage
Kontra:
Sauberkeit (Zimmer müssten öfter gereinigt werden)
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2018 3 Wochen zur Reha im Haus Syrgenstein untergebracht. Schönes helles Zimmer mit allem, was man so braucht. Auch dass mein Mann zeitweise mit im Zimmer wohnen konnte (Beistellliege), fand ich super.
Ich war sehr zufrieden und kann insgesamt nur gutes berichten.
Die Therapien und Anwendungen waren prima, ich habe viel für mich daraus mitnehmen können. Auch das angebotene wöchentliche Freizeitangebot finde ich super.
Das Essen ist OK., die Suppen sind lecker.
Alle sind immer sehr freundlich, und zwar von der Putzfrau über das Personal im Speisesaal, Rezeption, Schwestern, Therapeuten bis hin zum Chefarzt.
Besonders empfehlen möchte ich auch die Cafeteria. Sehr leckere Kuchen, Preise sind human, und stets nettes Personal.
Das einzige was ich zu bemängeln habe ist, dass die Sauberkeit der Zimmer etwas besser sein könnte. In einer Reha-Klinik, in der auch Patienten sind, die sich noch in einer Chemo-Behandlung befinden, muss meines Erachtens regelmäßig bzw. täglich gereinigt werden. Da wird am falschen Ende gespart.

Ich würde die Klinik aber auf jeden Fall weiterempfehlen und ich würde auch wiederkommen!!

In allen Bereichen sehr gut umsorgt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegekräfte nehmen sich immer Zeit und versuchen stets sofort zur Lösung aller Probleme beizutragen
Kontra:
Anreise mit Zug aufwendig
Krankheitsbild:
Brochialcarcinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlich und kompetent. Adäquate und neue Gestaltung der Patientenbereiche. Sehr schöne landschaftliche Umgebung.

weiter so

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nur gut
Kontra:
gibt es nichts
Krankheitsbild:
mamma ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

kann nur gutes berichten

alle sehr zuvorkommen und fruendlich

Der Patient steht im Mittelpunkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Möblierung der Zimmer etwas veraltet, aber alles sauber)
Pro:
Menschlicher Umgang auf allen Ebenen
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfakt, Bypass-OP, Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.05. bis 12.06.2018 im Rahmen eines Heilverfahrens (Kur) Patient in der Klinik und habe mich in dem Haus sehr gut aufgenommen und wohl gefühlt.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren sehr freundlich, nett und immer hilfsbereit (von der Putzfrau bis zum Chefarzt).
Die Anwendungen/Therapien wurden sehr engagiert und motiviert durchgeführt und haben sehr deutlich zu meinem positiven Kurerfolg beigetragen.
Trotz der Reduktionskost von 1200 Kalorien habe ich das Abnehmen noch nie so leicht empfunden wie in dieser Klinik (sehr gute Betreuung durch die Ernährungsberater/-innen).

Bewertung der Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten und Sportangebot
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Krebserkrankung, dürfte ich 3 Wochen in die Schwabenlandklinik um wieder zu Kräften zu kommen. Was ich ganz toll fand, war das Sportangebot, welches direkt gleich am nächsten Tag nach Anreise stattgefunden hat, mit sehr nette Therapeuten im Bewegungszentrum. Das Bewegungszentrum ist ausserhalb der Klinik aber in 5 Gehminuten gut zu erreichen.
Die Mahlzeiten sind in Ordnung. Die Suppen schmecken sehr gut.
Die Cafeteria ist auch zum empfehlen. Leckere Kuchen und die Preise sind bezahlbar und das Personal sehr nett.
Die Sauberkeit könnte etwas besser sein.

Die Ärzte und Schwestern haben auch immer ein offenes Ohr und auch Zeit.

Alles in allem, würde ich diese Klinik empfehlen.

Tolle Klinik und sehr schöner Umgebung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal, von der Putzfrau bis zu den Ärzten
Kontra:
kein Wlan auf den Zimmern
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Moderne Klinik mit vielseitigen Therapiemöglichkeiten. Ärzte, Schwestern und Therapeuten sind alle sehr nett und hilfsbereit. Haben immer ein offenes Ohr für Probleme und Sorgen.
Zimmer im Haus Syrgenstein modern und hell eingerichtet.
Essen auch sehr gut und abwechslungsreich.Ebenfalls sehr gut finde ich wie Wahlmöglichkeit zwischen 2 Essen.
Toll finde ich, dass der Parnter zu Besuch im eigenen Zimmer übernachten kann, auf einer recht bequemen Gästeliege.
An die Klinik angeschlossen , gehört ein Bewegungszentrum 4 Minuten, Fussweg entfernt. Dort finden auch sehr viele Therapien statt.
Was ich etwas schade finde, dass in der Klinik das freie Schwimmen nur ganz früh möglich ist. Schön wäre dies, wenn es an den Nachmittagen bzw auch am Wochenende ganztags möglich wäre.
Aber alles in allem war ich sehr zufrieden mit meiner ersten Reha. Und ich komm im nächsten Jahr gerne wieder.

Auch die Umgebung ist für Wanderer und Radfahrer ein Traum.Fahrräder können im Ort geliehen und im klinikeigenen Fahrradkeller untergestellt werden.

Tolle 3 Wochen, sehr zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Klinik nicht ganz neu, aber vollkommen in Ordnung)
Pro:
Gute Erholung für Seele, Geist und Körper
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche und zuvorkommende Aufnahme. Ärzte, Therapeuten und sämtliches Personal immer nett und alle durchweg engagiert.
Unterkunft und Essen gut, Therapieeinrichtungen modern und in gutem Zustand. Lage der Einrichtung und die Umgebung sehr schön. Tolle Rad- und Fußwege nach Isny und Umgebung.

Stimmiges Gesamtkonzept - weckt Begehrlichkeiten nach einer zweiten Reha

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vielseitige Anwendungen, die dem Patient das Weitermachen daheim ermöglichen
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Mamma CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte ein Jahr nach Abschluss meiner Krebsbehandlung eine onkologische Reha in der Schwabenlandklinik in Anspruch nehmen.
Ziel war eine Verbesserung der pysischen und psychischen Belastbarkeit sowie einer besseren Beweglichkeit der operierten Bereiche (Brust, Arm, Schulter).
Das vielfältige Angebot in allen Bereichen, ob Sport, Ergotherapie, Physiotherapie, Körperwahrnehmung, Gestaltungstherapie uvm. hat mich diesem Ziel ein ganzes Stück nähergebracht.
Und das wirklich leckere Essensangebot, das im Speisesaal sehr ansprechend dargeboten wird, hat schon alleine dreimal täglich für ein Lächeln auf dem Gesicht gesorgt
Das stimmige Gesamtkonzept der Schwabenlandklinik wird durch sehr freundliche, motivierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umgesetzt.
Die Lage im Allgäu ist für Outdoor-Freunde einfach herrlich.

Zurück ins Leben

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr empfehlendswert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles äußerst zielführend
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit Einsetzen von 5 Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Herzinfarkt (mit Einsetzen von 5 Stents im Herzzentrum Füssen) durfte ich in der Schwabenklinik Neutrauchburg 4 Wochen lang eine REHA erleben. Vom 20.10.17 - 17.11.17 wurde ich sehr sensibel von allen Beteiligten wieder in das "normale" Leben geführt.
Ich hatte nicht gedacht, dass diese Zeit solche positiven Ergebnisse bringen würde.
Ich bin sehr zufrieden und glücklich diese Klinik erleben zu können.
Alles, aber auch alles, war wirklich vorbildhaft.
Mein Dank gilt den Ärzten Dr. Toth, Dr.Gerkov und allen beteiligten Therapeuten, die sich sehr sorgsam um die Rekonvaleszenten bemühen.

tun was man kann, können was man tut

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
positive Atmosphäre, gute Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

War im Nov 2017 als Patient in der Klinik.

Zimmer (Haus Hohenems):Ausreichend groß, Ordentlich und zweckmäßig ausgestattet. Tv/radio-Kombi, wlan Einrichtung z.Zt in Arbeit. Reinigungskonzept passt, ebenso Sauberkeit.

Abwechslungsreiches Mittagessen je nach verordneter Koststufe gute Wahlmöglichkeit. Abendessen und Frühstück mit wenig Abwechslung. Gelegentl. Sonderaktionen (Sonntagsbrunch, ital. Abend) sind durchaus begrüßenswert. Stets freundliche Servicemitarbeiter/innen, diese sollten nicht für freundliche Worte gerügt werden.

Fundierte, vielfältige und zielführende Behandlungen im Haus sowie im Therapeutischen Bewegungszentrum tragen zu deutlicher Verbesserung des Krankheitsbilds bei und werden nach Rücksprache mit. Arzt/Chefarzt situativ angepasst. Kompetente und freundliche Therapeuten, Ärzte und Schwestern.

Besonders lobenswert ist das vielfältige "Freizeitangebot" das unterschiedlichsten Interessen gerecht wird. Hier insbesondere die Cafeteria mit patientenfreundlichen Öffnungszeiten und reichhaltigem Angebot sowie dem Bibliotheks- und Aufenthaltsraum neben an. Nicht zuletzt trägt diese kommunikative Bereich durchaus zum Genesungsprozess im ansonsten eng getakteten Patientenalltag bei.

Der in zwei Kilometer Entfernung liegende Ort Isny bietet sowie die nähere und weitere Umgebung bieten vielfältige Annehmlichkeiten, die den Aufenthalt zu einer positiven Lebenszeit werden lassen (wenn man dafür bereit ist).

Bin sehr zufrieden

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
mamma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches Personal, immer gut gelaunt und lieb

Sehr zu empfehlen !

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Krebserkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit meinem Aufenthalt in der Schwabenlandklinik war ich sehr zufrieden. Fachlich wie auch menschlich war alles hervorragend und der Reha-Aufenthalt hat mir sehe geholfen. Mein beonderer Dank an Frau Ziesel und Frau Kraft für ihre tolle Unterstützung und ihre Freundlichkeit und Kompetenz. Würde da jederzeit gern wieder hin gehen (soweit man bei Reha von "gern" sprechen kann ....)

Perfekt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Stimmung im ganzen Haus
Kontra:
Krankheitsbild:
Mama CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe drei Wochen Anschlußheilbehandlung hinter mir und kann nur das Allerbeste berichten.
"Schweschter" Sylvia ist eine Seele von Mensch, die Ärzte hören zu und sind da mit Rat und Tat,
die Therapeuten sind top-ausgebildet und geben dies auch professionell weiter.
Terminbüro, Empfang, restl.Verwaltung und Reinigung, alles perfekt, schnell und freundlich.

Besonderen Dank an Frau Ascher, die mir in der Früh bei der Schultergymn.schon ein Lächeln hervorgekitzelt hat, Frau Ziesel für ihre stets gute Laune, Herrn Renner für seine absolute Ruhe bei den Qi Gong und Harmoniestunden.
Besonderen Dank an Herrn Grimm, der meine Schulter so super hinbekommen hat!!
Alles in allem: es war anstrengend, aber sehr, sehr schön und lehrreich!!!

Lebensgeister wieder erweckt!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 8/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Atmosphäre
Kontra:
Ausstattung z.T. etwas in die Jahre gekommen. Teppichböden sind alt und "muffeln" (im Sommer konnte ich immer die Balkontüre offen lassen)
Krankheitsbild:
Herzklappe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik. Kompetente Ärzte und Physiotherapeuten. Alle sehr freundlich und den Patienten zugewandt.
Die Informationen die in Vorträgen vermittelt werden sind gut. Auch die Ärzte haben Zeit um Fragen zu beantworten und nehmen sich die notwendige Zeit. Die Schwestern sind nett und das Zeit Management funktioniert (im Haus Rimpach).
Die Zeit wird gut gefüllt und die Therapeuten sind pünktlich da (für sie stressig, da alle 1/2 Stunde ein Wechsel ist)
Wer "Kurlaub" machen will ist hier falsch, aber wer vorankommen will und etwas erreichen will ist hier bestens versorgt. Im Übrigen das Essen ist auch ganz gut.
Also Fazit, ich war sehr zufrieden!

schwabenland klinik war die richtige entscheidung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vom ersten telefon gespräch an sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kein zeit druck meine ärztin hat sich zeit genommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zuzahlungs rechnung kam erst nach der abreise)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (es gibt viele möglichkeiten sich zu beschäftigen)
Pro:
alles gut es wird einem zugehört es wird auf wünsche eingegangen
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da meine krankenkasse leider die schwabenlandklinik nicht im angebot hatte wir aber nur gutes über die klinik gehört hatten enschieden wir uns mit der klinik zu sprechen ob es möglich sei trozdem als patient aufgenommen zu werden.
ein anruf und die patientenbetreung hat mich super aufgeklärt durch eine zuzahlung sei das möglich meine krankenkasse ikk classic hatte nichts dagegen allerdings müssen wir durch unsere eigene wahl die anreise und abreise selber organisieren.
also nach unserer zusage den gewünschten betrag eigenständig beizusteuern fixierten wir unseren termin auf 30.06.2017 vom ersten gespräch am telefon bis zum empfang rundgang einweisung etc alles mehr als perfekt.
unterkunft super EZ mit balkon tv etc alles vorhanden sauber wie es sein sollte.
erste tests einweisung erst gespräch usw mit meinem pfleger und auch meiner ärztin alles perfekt.es gab auch gleich das erste mittagessen.

vom ersten tag bis zur abreise wurde ich erstklassig behandelt auch eine türkischsprechende schwester war vor ort.
es gab ein gutes rahmenprogram die lage ist sehr schön mit ein spaziergang ist man bei diversen einkaufsmöglichkeiten.

meine private zuzahlung als gesetzlich versicherter war eine sehr sehr gute investition.

gewundert hatte mich das auch gesetzliche krankenversicherungen unterschiedlich sein können.

nochmals von hier danke dem ganzen team,es ist ein super professionaler aufenthalt gewesen.
auch den pflegern nochmals vielen dank die seh sehr sachkundig sind das muss betont werden da es nicht meine erste reha ist aber meine erste in der schwabenland klinik ich hoffe ich nochmals kommen.

Eine Klinik zum Wohlfühlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz
Kontra:
Kein WLAN im Zimmer
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon bei den telefonischen Vorkontakten fühlte ich mich angenommen und es entstand eine Vorfreude auf meine Reha. Am Abreisetag habe ich mich aus bahntechnischen Gründen erheblich verspätet, trotzdem wurde ich herzlich begrüsst, die Abholung in Isny bis die Einweisung ins Zimmer - alles klappte wunderbar.
Ich konnte die drei Wochen Reha geniesen. Die Kompetenz der Therapeuten und Mediziner, die Freundlichkeit der sonstigen Mitarbeiter tragen zum Wohlfühlen bei.
Auch die Verwaltung macht einen guten Job, Terminverschiebungen, Behandlungspläne alles wird sehr zeitnah bearbeitet.
Ein Highlight ist für mich auch das Essensangebot. Im Vergleich zu anderen Kliniken ist das Essen echt klasse und sehr schmackhaft angerichtet.
Also ich war in meiner Reha in der Klinik Schwabenland voll zufrieden!

Wertschätzender Umgang

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Offene Ohren und wertschätzender Umgang
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamma-Ca/Mastektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Rundumpaket innerhalb einer Anschlussheilbehandlung, welches ich zum ersten Mal erlebte, war gut. Leider geht die Zeit sehr schnell vorbei und so dauerte es doch eine Weile (rund 8 Tage), bevor ich wusste welche Anwendungen und sportlichen Aktivitäten mir gut tun. Da hätte ich zu Beginn mehr Beratung gebraucht, um meinen Therapieplan individueller zu gestalten. Die insgesamt sehr sportliche Ausrichtung bietet viele Schnupperkurse. In der Kürze der Zeit, einen Streiktag mit eingeschlossen, bleibt eine gewisse Oberflächlichkeit nicht aus. Es wurde für meinen Geschmack zu viel gesprochen und teilweise grenzwertig 'gepredigt' und zu wenig auf der emotionalen Ebene gearbeitet.
Die grundsätzlich sehr wertschätzende Art miteinander umzugehen und das sehr gute Klima innerhalb der Klinik sind ausdrücklich zu loben. Da kann ich über fehlenden Therapieplan im Briefkasten beide Augen zu drücken.
Es sollte einen frühzeitige expliziten Notfall-Einsatzplan geben für die Streiktage, damit dies nicht zu Lasten von Patienten geht, die sowieso schon wenige Tage haben in bestimmten Monaten mit vielen Feiertagen.
Es ist eindeutig, dass das Gesundheitssystem optimiert werden müsste und es noch keine Win-Win-Situation für alle Beteiligten ist. Hut ab, wer nur 6,-EUR am Tag, hat für die gesamte Tagesverpflegung eines Patienten.

Sparen ist angesagt!

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Onkologie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zunächst herzlichen Dank für die geleistete Arbeit, ich habe großen Respekt vor dem Einsatz der Schwestern, der Therapeuten, der von mir konsultierten Ärztin und des Servicepersonals.

Sparen ist angesagt in dieser Klinik:
z. B. bei den Handtüchern. Ein Duschtuch, 2 normale Handtücher werden nur 2 x in der Woche gewechselt. Eigentlich kann man damit zurecht kommen, wenn man aber täglich einmal manchmal sogar zweimal Therapie im Wasser hat reicht das nicht! Auf meine Nachfrage und Bitte um zwei zusätzliche Duschtücher gab man mir den Rat, die Duschtücher selbst zu waschen oder welche zu kaufen.....auch ein kleines Trinkgeld half nicht!

Beim Essen gibt es Mittags ein Menü und alternativ ein vegetarisches Gericht, Salatbuffet und einen Nachtisch. Extra Sauce oder zusätzliche Beilage wurde nicht angeboten. Für meinen Mann als Krebspatienten mit 60 kg Körpergewicht wäre das sehr wünschenswert, auch eine Zwischenmahlzeit vormittags und nachmittags wären hilfreich beim anstrengenden Versuch zuzunehmen! So kauft man sich einen Kuchen oder Obst in der Caféteria. Für die Klinik läuft das Procedere natürlich finanziell gut! Sparen am Patienten!

Als Begleitperson meines Mannes nach einer Knochenmarkstranplantation nahm ich das Angebot der Klinik "Präventionswoche" für 885,43 Euro als Selbstzahler wahr. Eine Zusatzklappliege im Patientenzimmer oder ein Doppelzimmer kamen unter diesen Umständen nicht in Frage.
Meiner Meinung nach stimmt das Preis-Leistungsverhältnis absolut nicht!

Die Sparmaßnahmen sind die eine Seite. Warum kann man es auch nicht ermöglichen dies Präventionswoche um 2 Tage zu verlängern? Als Selbstzahler würde doch cash fließen?
So bleibt das ungute Gefühl zurück, dass hier Kosten gespart werden und der Mensch und Patient ins Schema passen muss, Individualität nicht erwünscht. Nach der Ursache zu forschen führe zu weit.

3 Kommentare

maika21 am 22.10.2017

ich finde ihre kritik nicht angemessen, das Buffet biete täglich soviel dass man sich selbständig eine Zwischenmahlzeit holen und einpacken kann, und die Preise in der Cafeteria sind mehr als human dass ein Stück Kuchen sicherlich nicht zum finanziellen Ruin führt. zum Thema Handtücher, es ist immerhin eine Rehaeinrichtung und kein All-inclusive-hotel, was spricht dagegen, dass man für die Wasseranwendungen sein eigenes Handtuch mitnimmt oder dann auch mal zwischendurch eines wäscht?

  • Alle Kommentare anzeigen

Kompetenz in alle Bereichen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Zimmer, Personal in den übrigen Bereichen
Kontra:
WLan nicht im Zimmer - aber ich hatte auch GPS das in meinem Zimmer funktionierte
Krankheitsbild:
Mama Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach operativer Entfernung von Mama CA und Strahlentherapie konnte ich eine Anschluß-Rehamaßnahme am 09.01.2017 antreten.
Hervorheben muß ich, kaum im Haus angekommen die vorbildliche Betreuung zunächst durch das Personal, dann Arzthelferin, Sr. Sylvia und Ärzten. Wenige Stunden später stand dann auch schon mein Therapieplan für die nächsten Tage fest. (Man beachte,an diesem Tag wurden 31 Patienten aufgenommen)- Lob an die Verwaltung.
Die Therapeuten waren allesamt sehr aufmerksam, halfen bei Ungeschicklichkeiten.Ich hatte den Eindruck, dass die Einrichtung großen Wert auf sehr gut geschultes Personal legt. Dieser Eindruck zog sich durch alle Bereiche durch.
Ich kann mich und das sehr gerne, für 3 Wochen beste Betreuung bedanken.
Wenn ich darf,komme ich wieder.

In drei Wochen Topfit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hab mich wohlgefühlt wie in einem Fitnessurlaub mit sehr gutem Essen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Genaue Voruntersuchung. Erklärung bei Ultraschalluntersuchung sehr gut und ausführlich.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Änderungen wurden schnell umgesetzt.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches und kompetentes Personal vom Chefarzt bis zur Verwaltung.Sehr gutes und abwechslungsreiches Essen.Sportprogramm auf meine Leistungsfähigkeit abgestimmt und ständig angepasst.Im BWZ kann freie Zeit gut genutzt werden.Lehrküche super.
Kontra:
Betten könnten besser sein.
Krankheitsbild:
Mitralklappenrekonstruktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Tag nach der Aufnahme ging es sofort mit Anwendungen/Programm, das auf meine Leistungsfähigkeit abgestimmt war, los.
Veränderungen meiner Fitness wurden ständig überprüft und entsprechend meiner Pulswerte angepasst und umgesetzt.
Ich hatte immer auch genügend freie Zeit, um im Bewegungszentrum oder auf den zahlreichen Wanderwegen rund um die Klinik, zu trainieren.
Das Essen war sehr gut und abwechslungsreich.

Trotz mancher Schwächen empfehlenswert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Betreuung
Kontra:
Kein WLAN im Zimmer
Krankheitsbild:
Mamma CA
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Reha (11.11. - 9.12.) hat mir insgesamt gut getan.
Ich fühlte mich alles in allem gut betreut.
Das Zimmer war sehr schön, leider ist der 4. Stock (Syrgenstein)aber auch hellhörig. Etwas störend, wenn der/die Nachbar/in schon morgens um 5 aktiv wird.
Hinsichtlich meiner Nahrungsmittelunverträglichkeit konnte im Gespräch mit der Erährungsberatung geklärt werden, wie diese berücksichtigt werden kann.
Auf individuelle Wünsche wurde soweit möglich eingegangen.

Internetnutzung über WLAN ist nur im Empfangsbereich und Café möglich, der Empfang war allerdings teilweise schwach.

Nie wieder Schwabenklinik - Nie wieder REHA

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Zimmerdame, Pfleger, Oberärztin, Chefarzt
Kontra:
veraltete Struktur, fehlendes Teamwork, Unterbesetzung....
Krankheitsbild:
Nekrose nach MAMMA - CA 2015 und Bestrahlungsschäden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam bereits mit einer beginnenden Krippe an, trotzdem wurden meine Tage ohne Pausen mit Anwendungen zugepflastert, die - wie sich nach eineinhalb Wochen dank der leider inzwischen in Pension befindlichen Oberärztin als contra Indikativ zu meiner bestehenden Nekrose (Bestrahlungsspätschaden)heraus stellte.

Das Aufnahmegespräch entbehrte jeglicher Fachkompetenz, wurde in 10 Minuten abgehandelt. Mitgebrachte Befunde interessierten diese Ärztin nicht.

Sehr befremdend für eine Reha - und AHB - Klinik ist die Tatsache, dass die Stationen ausschließlich Werktags von 7:00 Uhr bis 15:00 besetzt waren mit je einem Stationsarzt und einer Krankenpflegefachkraft, was sich im Kontakt zu den Patienten negativ auswirkte.

So wurden u. a. Patienten mit Fieber abgewimmelt, obwohl sie sich noch mitten in der Chemotherapie befanden. Meines Erachtens unverantwortlich. Zeit für die Patienten scheint in dieser Klinik ein Fremdwort zu sein.
Ein Lob an die Therapeuten, sie waren allesamt durchwegs kompetent und freundlich.
Das Essen sowie die Zimmer erfüllen den Standard.
Ohne Frau Dr. Acht... würde die Onkologieabteilung im Chaos versumpfen. Der Informationsfluss unter den Ärzten lässt zu wünschen übrig.

Ich bin froh, dass ich meine AHB letztes Jahr in Prien a. Chiemsee machen durfte, ein 5 Sterne - Hotel im Vergleich zu der Schwabenklinik. Mir ist es ein Rätsel, wie es zu derart positiven Bewertungen für diese Klinik kommt.
Nie wieder Reha, das ist mein Fazit nach diesen 3 Wochen Schwabenklinik.

4 Kommentare

Boja am 04.03.2017

schleierhaft, seltsam, komisch.....
sie müssen schon ein arger Pechvogel sein...
ich war im April 2012 in der Schwabenlandreha
und habe heute noch (nach fast 5 Jahren!!!)
dieselbe hochschätzende Begeisterung,
ja, ich habe sogar noch die Kaffeetasse von der Reha, einen Teelöffel und ein Obstmesser (alles selber bezahlt, haben sie was dagegen...) Die würden einen schönen Saustall zusammen kriegen, wenn jeder Hanswurst das Besteck und Geschirr aus dem Speisesaal mitnehmen würde, was die meisten eher selten zurückbringen.

Übrigens:
Grippe als Krankheit schreibt man mit > G <
oder halten sie die Reha für eine - Futter-Krippe ?
Also, nochmals: "Ein dreifach - HOCH -
auf die Rehaklinik Schwabenland in Neutrauchburg"

  • Alle Kommentare anzeigen

Syrienstein III: 1A!!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt nimmt sich Zeit!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stationsarzt Dr. Prestel und Schwester Ramona
Kontra:
Krankheitsbild:
CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles bestens, bis auf ein paar intrigante Mitpatientinnen!

So was nervt echt: bei Frühstück/Mittag oder Abendessen:
"Schau was ich für Verordnungen habe, das hast Du nicht!" (Oder umgekehrt!!)
Ein eifersüchtiges Vergleichen von Verordnungen.
Intelligente Menschen sollten es doch wissen: jeder ist anders und benötigt andere Therapien!

Somit war das einzig schlimme während meines Aufenthaltes die Anwesenheit etlicher Mitpatientinnen!!


Sonst von Zimmerdame (Anna) über Stationsschwester (Ramona) und Stationsarzt (Dr. Prestel) alles bestens!!
Essen und Zimmer gut (das mit den x03er Zimmern stimmt!!, die x13 sind wie alle anderen Zimmer in Ordnung)

Wenn man natürlich ständig jammert wie gewisse Personen, deren Namen ich wirklich nicht nennen möchte, ist schon klar, daß man unzufrieden ist.
Mein Stationsarzt dachte auf jeden Fall bei Beschwerden von mir und "normalen" Mitpatientinnen nach und handelte angemessen und überlegt!!
(Als langjährige Krankenschwester kann ich mir da durchaus ein Urteil erlauben!!!)

Ich kann die Klinik jedem der sich normal benehmen kann nur empfehlen!!
Zu meinem Stationsarzt konnte ich wirklich wegen "jeder Kleinigkeit" kommen und es wurde eine Lösung gefunden!!

1 Kommentar

Bergfee63 am 16.07.2017

Hallo,

können Sie das mit den Zimmernummern bitte näher erläutern?

Gibt es auch schöne Zimmer im EG mit Terasse?

Gehe demnächst nach schwerer Darm-OP zur Reha...Innere Medizin!

DANKE :-)

Trotz allem, nur zu Empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten - Topleute
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Maligner Adenokarzinom li OF der Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem mich die RV in die Schwabenlandklinik geschickt hatte, trotz dass ich noch in der Chemotherapie (Studie) bin und diese unterbrechen musste, hier nun mein Bericht:

Die Zeit hat mir sehr gut getan, weil ich mich gut aufgehoben und gut versorgt von Seiten der Therapeuten empfunden habe.
- Alle Thearpeuten waren immer und jederzeit ansprechbar und man hatte nie das Gefühl zu stören oder gar lästig zu sein. Der Tonfall der Betreuer war immer freundlich, respektvoll und wertschätzend, nie herablassend oder gar unfreundlich.
- Von den Ärzten bin ich überhaupt nicht begeistert, haben bei mir eine Entzündung gesucht und nicht gefunden. Auch nach 4maligem Abnehmen des Blutes und Abtasten nichts gefunden. Nur dass der CRP-Wert zu hoch ist. Kam dann in mein Fachklinikum und sofort wussten wir was ich hatte. Hier muss ich nun wegen der Entzündung (Bauchspeicheldrüse) für einige Tage wieder ins Krankenhaus, zur Abklärung. (NICHT SO TOLL!!!)
- Das Essen war insgesamt gut, auch wenn durch die Großküche bedingt, manche Gerichte nicht so gut rüberkommen.
Die Suppen als Vorspeise hätten auch manchem höherpreislichen Restaurant gut angestanden. Es wird sehr viel Wert auf frische Ware gelegt und Salate, Gemüse oder Obst waren von sehr guter Qualität.
- Der eigene Raum war klein, aber ausreichend und sehr zweckmäßig ausgestattet und wie ich erfahren habe, war mein Zimmer renoviert. Sehr schönes helles Holz. Fast jeder Raum hat einen eigenen Balkon mit gutem Campingstuhl und eigenem Wäscheständer.
Internet ist nur in der Lobby und im Cafe möglich. Auf den Zimmer leider keinen WLan-Empfang.
Die Sauberkeit war insgesamt sehr gut und im Raum wurden Sonderwünsche ebenfalls berücksichtigt.

Viel Licht, wenig Schatten!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Etwas bessere Betten und ich wäre sehr zufrieden gewesen.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundliche Beratung, immer Zeit für Fragen, sehr gute Erklärungen.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Genauso, wie eine Klinik sein muss!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurze schnelle Wege, immer ein offenes Ohr für Vorschläge)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der wertschätzende Umgang zwischen Patienten, Therapeuten und Personal.
Kontra:
In meinem Fall die sehr schlechte Matratze und der zu leichte Lattenrost.
Krankheitsbild:
Reha nach Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Infarkt, zwei Kathederuntersuchungen und einer ganzen Reihe von Stents durfte ich für drei Wochen in Reha.

Die Zeit hat mir sehr gut getan, weil ich mich gut aufgehoben und gut versorgt empfunden hatte. Ich habe in der Zeit keine negativen Erfahrungen sammeln brauchen, sondern wurde im Gegenteil positiv überrascht.
- Alle Thearpeuten, als auch Ärzte, waren immer und jederzeit ansprechbar und man hatte nie das Gefüh zu stören oder gar lästig zu sein. Selbst Sonderwünsche wurden - soweit machbar - erfüllt. Der Tonfall der Betreuer war immer freundlich, respektvoll und wertschätzend, nei herablassend oder gar unfreundlich.
- Das Essen war insgesamt sehr gut, auch wenn durch die Großküche bedingt, manche Gerichte nicht so gut rüberkommen. Die Suppen als Vorspeise hätten auch manchem höherpreislichen Restaurant gut angestanden. Es wird sehr viel Wert auf frische Ware gelegt und Salate, Gemüse oder Obst waren von sehr guter Qualität. Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann sind es die sehr stumpfen Messer. Hier sollte ein Patient daran denken und sich selbst ein entsprechendes Werkzeug mitbringen.
- Der eigene Raum war klein, aber ausreichend und sehr zweckmäßig ausgestattet (Hotelkategorie ***). Fast jeder Raum hat einen eigenen Balkon mit gutem Campingstuhl und eigenem Wäscheständer. Internet ist nur in bestimmten Räumen möglich. Die Sauberkeit war insgesamt sehr gut und im Raum wurden Sonderwünsche ebenfalls berücksichtigt. Einziger wirklicher Kritikpunkt sind die Matratzen und Roste, die nur für eher leichtgewichtige Menschen ausgelegt sind. Menschen mit Übergewicht tun sich in den Betten schwer. Und wenn dann noch Rückenprobleme als Vorerkrankung bekannt sind, hat man leider echte Probleme, denen nicht abgeholfen werden konnte.
- Die Klinik ist sehr gut mit entsprechendem Equipment ausgestattet. Fehlerhafte oder fehende Teile habe ich nicht bemerkt. Einziger Kritikpunkt - wenn man es denn als Kritik sehen will - sind die teilweise langen Laufwege.

nur zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Onkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.08. bis 21.09.16 in der Klinik Schwabenland. Die Ärzte, Therapeuten im Haus, sowie im BWZ und das Servicepersonal alle sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit.
Die angebotenen Therapien zeitlich sehr gut abgestimmt und für mich sehr erfolgreich. Es blieb genug Freiraum für walken und wandern in Eigenregie oder sonstige Freizeitgestaltung.
Ein Lob der Küche, das Essen war geschmacklich sehr gut und abwechslungsreich.
Ich danke dem gesamten Klinikpersonal für 4 Wochen beste Erholung.

Großartiger Einsatz für Gesundheit und Lebenserhaltung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes, herzliches, humorvolles Team um Dr. Schmucker
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Herzinfarkt; 1 Stent
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Großartiger Einsatz des gesamten Teams um den Chefarzt Dr. Schmucker. Kompetentes Engagement der Stationsschwester und der Stationsäztin im Haus Hohenems 3. Stock. Hervorragende Leistungen mit ganzheitlicher Methode mit konkreter Hilfe und Unterstützung für eine gesunde Selbstveränderung: Um- und Feineinstellung der Medikamente, Reduktionskost und Ernährungsberatung, Bewegungstherapie, wichtige Vorträge/Referate mit Hintergrundwissen zur gesunden Umstellung des weiteren Lebens.
Isny und die umgebende Landschaft sind förderlich für die Erholung. Viele Freizeitangebote der Klinik.

Erwartungen voll erfüllt / Wohlfühlklinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (erwartete Ziele erreicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführliche verständliche Aufklärungen über Krankheit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetente einfühlsame Aufklärung und Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich nett informativ)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zweckmäßig und abwechslungsreich)
Pro:
ärztliche Betreuung, Therapeuten, Personal allgemein
Kontra:
Krankheitsbild:
Malignes Low Grade Hodgkin Lymphom
Erfahrungsbericht:

Die Schwabenlandklinik in Isny hat meine Erwartungen bezüglich Reha zu meiner Zufriedenheit voll erfüllt.
Ich war im Haus Syrgenstein untergebracht, die Zimmer waren sauber und zweckmäßig eingerichtet.
Mein besonderer Dank gilt Herrn Dr. Schmitz für die ausführliche Aufklärung über die Krankheit. Dem betreuenden kompetenten Stationsarzt Dr. Prestel mit seiner rechten Hand, Schwester Karin und den Therapeuten im Hause und im BWZ, die in ihrer Art und Weise es geschafft haben meinen bereits etwas eingerosteten Körper wieder in Schwung zu bringen.
Ich komme sehr gerne wieder und kann die Klinik nur weiterempfehlen. Macht weiter so!!!

Top trotz Infektionswelle

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer für einen da!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Dr. Pre, Dr. Achb, Sr. Karin
Kontra:
Krankheitsbild:
Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles bestens,
eine Infektionswelle unklarer Ursache (Magen-Darm-Infekt, untypisch für Norovirus, da "zu kurze Krankheitsphase"!) überflutete Personal und ca 90 Patienten.
Die betroffenen Patienten (ich gehörte leider dazu) wurden in ihren Zimmern liebevoll mit Essen und allem versorgt. Dies stellt in dieser Klinik ( ca 250 Betten) eine enorme Herausforderung dar. Mein Stationsarzt arbeitete selbst bei der Essensausgabe mit! Auch Angestellte aus anderen Abteilungen stellten sich dieser Mammutaufgabe! Dickes Lob an alle!

Wer hier über das Essen meckert, soll zuhause sein Fertigessen runterwürgen!
Hier ist das Essen - für Großküchenverhältnisse - sehr gut!!

Danke an alle: Dr. Pre, Dr. Achb, Sr. Karin, Zimmerdame Karin, an die Therapeuten!

Ihr habt mich gut versorgt und ich gehe deutlich gestärkt in den Alltag!

allinklusive 2-3 sterne

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
personal ist sehr nett.(meistens)
Kontra:
Küche,einfach fantasielos und schlecht!
Krankheitsbild:
in 2 wochen 2 x herzop.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wenn du stress brauchst bist du richtig.willst du schlecht essen bist du auch richtig.meiner Meinung für frisch operierte zuviel des guten!!!!!

Hat Gut getan

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer: ehemalige Putzkammer mit Winzdusche neben Aufzug führt zur Abwertung)
Pro:
Medizinische und physiologische Betreuung
Kontra:
Zimmer schrecklich
Krankheitsbild:
Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin hochzufrieden mit der medizinischen, physiotherapeutischen und ergotherapeutischen Behandlung. Es war auch immer genügend Zeit zwischen den Anwendungen, um sich nicht hetzen zu müssen.
Das Essen war hervorragend und gut gewürzt (trotz Großküche). Es gab immer wieder kleine Überraschungen, wie z. B. einen italienischen Abend mit u. a. Pizza, oder Brunch an einem Sonntag.
Leider gibt es doch einen Wermutstropfen: das Zimmer!
Die Zimmer n03 im Haus Syrgenstein liegen direkt neben dem Aufzug (gut hörbar!) und waren ehemals Abstellkammern des Zimmerdienstes! Die – schon damals existierende – Nasszelle ist wirklich eine winzige Zelle. Die Wände bestehen aus großflächigen Kunststoffschalen in einem auf die Psyche drückendem milchkaffebraun. Das Waschbecken ist zwei Finger breit vom Türstock entfernt montiert; d. h. zum Waschen muss man die Türe offen lassen! Es gibt nur EIN Licht (über dem Spiegel). Wenn man also nur ans Waschbecken will, muss man die Türe offen- und das Licht aus dem Zimmer hereinfallen lassen. Schaltet man das Licht ein, läuft sofort die Absaugung lautstark an und die Nachlaufzeit dauert ewig.
Fazit: Zimmer im Haus Syrgenstein mit den Nummern n03 sollte man sofort ablehnen.
Ein weiteres Manko: "Immer wieder Sonntag …" fällt das WLAN aus. Also immer dann, wenn man Zeit hat und niemand da ist den Fehler zu beheben.

DANKE ONKO!!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Pre, Dr. Achb., Dr. Schmi
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles bestens!!

Wer das Glück hat, hier zur Reha zu sein, soll sich glücklich schätzen: gerade für junge Patienten ein großes Angebot mit Bewegungszentrum, ... und das alles im herrlichen Allgäu, für mich aus dem "Pott" das Paradies!
Sowohl der äußerst umgängliche wie auch kompetente Stationsarzt Dr. Pre (hat gleich bei Aufnahme die Medikation nach ausführlichstem Beratungsgespräch so geändert, wie es eigentlich (was er nicht wußte- vom erstbehandelnden Onkologen vorgesehen war) mit seiner Sr. Kar, als auch die bei Brustkrebs sehr erfahrene Oberärztin Fr. Dr. Achb. und der Chefarzt (aus meiner Gegend) -> alle 4 sind ein Traumteam!!!
Zu alles 3 Ärzten soll man jederzeit kommen, wenn man etwas braucht!! Sowas hab ich noch nicht erlebt!

Zu dem Thema essen: Wer hier jammert, soll mal in andere Kliniken gehen!!! Unmöglich, wie manche hier lamentieren und sich aufspielen! Vermutlich kochen die daheim Dosenravioli!
DAS ESSEN IST HIER GUT! (Natürlich Großküche, aber was erwartet ein halbwegs intelligenter Mensch eigentlich!!!???)

Macht so weiter!
Ein wunderschönes Leben im Ruhestand, dem wohlverdienten, Fr. Dr. Achb!!!
Sie Herr Dr. Pres: machen Sie auch so weiter. Ihre Empathie ist hervorragend, Sie haben mich jederzeit top betreut!! Mit Ihrer wunderbaren Sr. Karin!!
Herr Dr. Schm.: So muß ein Chefarzt sein!!
Kompetent und kein eingebildeter Lakai!

Danke Euch, und natürlich den wunderbaren Therapeuten im Haus und im BWZ!

Danke auch an Küche und Service!! Ihr macht gute Arbeit!!! Und freundlich waren alle!!

Hoffentlich bis nächstes Jahr!!!

Liebe Grüße!!

Sehr gute Reha-Klinik in traumhafter Lage

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal, viele verschiedene Therapieangebote
Kontra:
Eintöniges Abendessen und zu wenige Parkplätze
Krankheitsbild:
Mamma Carzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist klasse. Das gesamte Personal vom Chefarzt bis zur Putzfrau sind freundlich und hilfsbereit. Es ist unglaublich wie fit man nach drei Wochen wieder ist. Die Therapien sind vielseitig.. Die Vorträge sehr informativ. Das Mittagessen war immer sehr lecker. Das Abendessen ist schmackhaft aber eintönig. Hier wäre eine Abwechslung angebracht. Die Parkplätze sind viel zu wenig.

Bewertung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
therapeutisch super
Kontra:
Essen schrecklich
Krankheitsbild:
Mamma CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 2.5. - 23.5.16 in der Klinik nach Bestrahlung nach Brustkrebs. Die therapeutischen Anwendungen waren alle durchweg sehr gut und haben mich wieder zum sportlichen Menschen gemacht. Auch die psychologische Unterstützung und die ärztliche Betreuung fand ich ausreichend und zufriedenstellen. Schwester S. von Syrgenstein war ein Engel und hat alle Fragen und Probleme super gelöst. Zimmer und sonstige Umgebung, Verwaltung, Empfang waren super. All waren hilfsbereit und stets freundlich. Mein Zimmer groß genug und der Südbalkon mit Sicht in den Wald wunderbar.
Bemängeln muss ich allerdings das Essen, das mir große Probleme bereitet hat und ich hätte mir gewünscht, der Koch würde endlich mal Gewürze und Geschmack finden, leider nicht. Das ewige Brot, Wurst, Käse abends mit wenigen Abwechslungen die oft von den Resten des Mittagessen stammten, fand ich sehr langweilig. Für Vegetarier war es ohnehin nichts. Aus therapeutischer Sicht würde ich wieder kommen, aber das Essen und der Ablauf im Speisesaal ist für mich ein no go. Die Essenszeiten sind sehr knapp und es wird ohnehin bereits mindst. 15 Min vor Ablauf die Theken ausgeräumt und man hat das Gefühl man muss schnell essen, damit die Tische abgeräumt werden können. Das stört sehr. Deshalb für mich keine Option mehr.

DANKE Onko Team!!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Einige der Ärzte
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Empfang freundlich, Koffer wurden aufs Zimmer gebracht, das schöne Zimmer erklärt, dann Bürokratie bei "Arzthelferin", dann zum Stationsarzt Syrgenstein III: über 60 Minuten Zeit genommen, geht auf einen ein, hört zu! Viel gelacht, dann von ihm der Krankenschwester vorgestellt worden: die Zwei sind ein Traumteam!
Die Einführungsveranstaltung ganz gut, Zimmer 4. OG: leider "immer noch" Teppichboden: geht echt gar nicht!! (weiß es von früheren Beurteilungen)
Essen: TOP (für Großküche!!), wer da meckert soll im Bayerischen Hof übernachten und bei Schuhbeck essen!!
Ergotherapie wie versprochen TOP!!
Die Oberärztin: eine Seele vom Mensch, außerdem Bayern!! ;-)
CA die optimale Ergänzung: Typ wandelndes Lexikon!! "a netter Preuß!"

Alles in allem: leider nur 3 Wochen, aber ich komme nächstes Jahr wieder!!!

Danke Sr. Karin, Dr. Prestel, Fr. Dr. Achberger!!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik, alles bestens! Stationsarzt Onkologie Syrgenstein III und "Seine" Sr. Karin sind ein Klasse Team. Sind immer für einen da und haben ein offenes Ohr für die Anliegen Ihrer Patienten: vorbildlich!!
Auch Chefarzt und Oberärztin sind sehr gut und freundlich!
Zimmerdame Karin einfach auch nur ein Schatz!
Ebenso Servicepersonal im Speisesaal und die Therapeuten!
Dr. P. fragte mich bei Entlassung ob ich Kritik/Verbesserungsvorschläge hätte: NEIN!!!

WEITER SO!!

Bis nächstes Jahr!!

Top Klinik!! Auch für junge Patienten

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische und pflegerische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles bestens, vom onkologischen Stationsarzt auf SY II und "seiner" Stationschwester, über Zimmerdame und Ergotheraputen: bestens versorgt!!
Arzt Dr. Pre. und Sr. Kar. lesen einem jeden Wunsch von den Augen ab und sind immer für einen da!
Auch die Oberärztin Fr. Dr. Ach. eine Seele von Mensch!!

Ich komme wieder!

P.S. wenn Ihnen eine Verlängerung angeboten wird: annehmen, Sie werden´s nicht bereuen!

Sehr zu empfehlen!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.01.-29.01.2016 in der Klinik zur Reha.
Meine Eindrücke waren durchwegs positiv!
Das gesamte Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend.
Die Ärzte und auch die Therapeuten sind sehr kompetent und gehen auf die Patienten ein.
Das gesamte Ambiente ist sehr stimmig, das Essen kann jeden mehr als zufriedenstellen!

Etwas zu kurz kommen die im Hause angebotenen Kurse oder Freizeitbeschäftigungen- diese sind meistens in den angeschlossenen Waldburg-Kliniken die aber doch etwas weiter entfernt sind.

Alles in allem sehr empfehlenswert!!!!

Danke Dr. Prestel und Sr. Sylvia!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Dr. Prestel und Dr. Schmitz!!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, ... Essen, Service, ...
Kontra:
Krankheitsbild:
Bronchialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War jetzt zur Wiederholungs-Reha wieder da.
Dr. Prestel ist kurz zuvor wiedergekommen, was mich sehr gefreut hat.
So konnte ich zwar nicht auf seiner bisherigen Station mit Sr. Karin sein, aber Sr. Sylvia ist auch eine super Schwester.
Wie gewohnt kümmerte sich dieses "Gespann" um alle Probleme und nahm sich viel Zeit!
Danke dafür, Hr. Dr. Prestel und Sr. Sylvia!!
Ich komme wieder!!!

Perfekte Reha nach OP

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Qualität, Freundlichkeit, Komfort (Essen, Zimmer, etc.)
Kontra:
nichts Nennenswertes gefunden
Krankheitsbild:
OP nach Mitralklappeninsuffizienz in minimal-invasiver Technik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War September 2015 2 1/2 Wochen zur Reha dort. Meine Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen.
Überaus freundliches zuvorkommendes Personal. Bei der mediz. Untersuchung wurde mir von den Ärzten alles im Detail ausführlich erklärt.
Das Essen mit dem Salatbuffet war für eine Klinik hervorragend. Das Umfeld: Zimmer, Unterhaltung, Caffeeteria,Kino, Anwendungen etc. war bestens.

Kann über diese Rehaklinik nur positives Berichten.

Und das Wetter ist in Isny um diese Jhreszeit meist auch sehr schön.

Top Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Dreifach Bypass op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen in Klinik, es war alles super. Die Personal egal wer alle freundlich ???? und hilfsbereit. Es gab zu keine Zeitpunkt während meines Aufenthaltes irgendwelche Probleme. Es war schöner wie manche Urlaub. Die Anwendungen gut koordiniert und mit Top Therapeuten durchgeführt. Alles in allem war für mir super und wertvoll.Das essen reichlich,abwechslungsreich und vor allem für jede Bedürfnisse gerecht.Vielen Dank auch dafür. Nur zum weiterempfehlen.

Wunderbare Zeit in Isny-Neutrauchtburg

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Betreuung, Umgebung, Terapie-Plan und Freizeit
Kontra:
keine Einkaufsmöglichkeiten direkt vor Ort
Krankheitsbild:
Herzklapenrekonstruktion und erseten der Herz-Wurzel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 25, Männlich und habe die letzten Wochen hier in der Reha-Klinik verbracht. Was soll ich sagen: Es war wirklich schön hier. Das Essen ist klasse, ich habe mich immer sehr gut betreut gefühlt. Die Wartezeiten vor den Terminen waren meist kürzer als 5 Minuten und ich hatte immer das Gefühl zu jeder Zeit zu jemandem mit einer Frage hin gehen zu können und sie hatten Zeit.

Die Umgebung hier ist auch im Herbst wirklich schön. Hier ist noch eine Krebs-Reha mit dabei und anders als man vielleicht denken könnte, war das mit eine der fröhlichsten Zeit. Hier ist immer gute Laune, das Freizeitangebot ist reichlich und man hat trotzdem gut die Möglichkeit sich wieder in sein Einzelzimmer zurück zu ziehen. Die Betroffenen hier sind vom Alter bunt gemischt. Ich war hier zwar der jüngste, aber das war gar kein Problem.

Was auch noch wichtig ist: Wenn man das Gefühl hat mit seinem Training unter- oder überfordert zu sein kann man zu seinem zuständigen Arzt gehen und er kümmert sich sofort drum und gleich am nächsten Tag ist man dann in der entsprechenden Gruppe.

Alles in allem war es hier eine wunderbare Zeit mit tollen Leuten und einem tollen Trainigsprogramm. Das einzige Manko: Wenn man sich ein paar kleinigkeiten kaufen möchte muss man nach Isny laufen. Je nach Tempo eine halbe bis 3/4 Stunde sollte man schon einplanen. Oder im Hauseigenen kleinen Kiosk ziemlich hohe Preise bezahlen.

Hoffentlich auch nächstes Jahr wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sport, Umgebung, Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Metastasiertes mamma-Ca
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auch mein zweiter Aufenthalt in der Klinik war ein voller Erfolg.
Die Sporttherapeuten sind voll engagiert und man merkt, dass sie überzeugt sind von dem, was sie tun (Vielen vielen Dank hier vor allem an Herrn Re**er und alle anderen im BWZ). Das Sportprogramm ist genial, besser geht es nicht.
Auch Schwester S. ist immer für die Patienten da und hilft an allen Ecken.
Im Terminbüro klappt nicht immer alles so, wie man sich das als Patient wünscht, aber man kann ja reden - Hilfsbereitschaft auch hier vorhanden.
Leider merkt man auch hier die Sparzwänge - Einzelandwendungen werden nur sehr spärlich genehmigt, und nur, wenn man richtig schlimm jammert (was mir nicht so liegt).
Auch beim Essen merkt man das - für eine Klinik ist es ganz gut, aber für vier Wochen dann sehr langweilig, vor allem für Vegetarier. Die leidigen "Bratlinge" schmecken alle gleich, ebenso die Soßen (ist wohl die immer gleiche Gewürzmischung drin). Das Obst ist oft so unreif, dass man es erst im Zimmer lagern muss, damit es genießbar wird, und wenn man später kommt, erwischt man mit Sicherheit weder Weintrauben noch Bananen. Dafür sind die Nachtische meistens echt prima. Und der Sonntagsbrunch ist auch gut gemacht, aber da ich den Sonntag dann doch gerne mal in den Bergen verbringe, hatte ich wenig davon.
Statt kostenlosem Fernseher hätte ich lieber einen Kühlschrank im Zimmer und immer die Möglichkeit, Teewasser zu zapfen (nicht nur zu den Mahlzeiten)
Einziger Negativpunkt: Es ist sehr sehr laut. Morgens um 5 beginnt die Anlieferung für die Küche, gegenüber eine Baustelle mit Abbruch und Steinbrecher, der Aufzug rumpelt, Gärtner mit dem Riesenrasenmäher oder der Laubbläser. Insbesondere für letzteres habe ich echt KEIN Verständnis.
Erstaunlich finde ich, dass es so viele kostenlose Parkplätze gibt (kenne ich von keiner anderen Klinik).
Und, wofür die Klinik natürlich nichts kann: Die Umgebung ist zum joggen, wandern, radeln, geocachen, Naturerkundungen einfach hervorragend geeignet.

Als ich kam konnte ich laufen - nach der Reha nicht mehr

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (3 Wochen Schmerzen - und sowas nennt sich Reha)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal, das Essen und die Umgebung
Kontra:
Die zuständige Ärztin
Krankheitsbild:
Mamma-Carzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider geriet ich an eine Stationsärztin, die meinte, die Weisheit gepachtet zu haben und sich für mich als Patientin und mein Befinden überhaupt nicht interessierte.

Mein extrem schmerzendes Knie diagnostizierte sie nach Handauflegen als eine akute Arthrose. Röntgen oder ähnliches hielt sie nicht für nötig. Behandlung waren Schmerztabletten und Quarkwickel. Auch als ich mehrmals wegen der starken Schmerzen zu ihr kam, änderte sie nichts an der Behandlung und weigerte sich, das Programm umzustellen.

Dafür hängte sie mir eine Diabetes an und machte mir dadurch Angst, eine Untersuchung durch den Hausarzt zeigte keinerlei Diabetes an.

Ich konnte nach einer Woche dann zwar die Ärztin wechseln, aber da war dann schon alles verkorkst. Warum, erfuhr ich erst hinterher bei meinem Orthopäden: Von wegen Arthrose - Diagnose Meniskusriss, der operiert werden muss!

Während der gesamten Reha litt ich unter starken Schmerzen, für mich war somit kein Reha-Erfolg gegeben. Ich kam kränker heim, als ich hinkam.

Extrem positiv kann ich Schwester Sylvia und den Chefarzt Dr. Schmitz hervorheben, auch das Küchenpersonal und die Damen aus der Diätküche. Die konnten zwar einiges wettmachen, aber Schmerzen hatte ich ja trotzdem.

Deshalb ist mein Fazit: Diese Reha hätte ich mir sparen können, außer Schmerzen und nun eine OP hat sie mir nichts gebracht. Dafür musste ich dann auch noch € 210,00 Eigenanteil zahlen.

zufrieden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (bis auf das Abschlussgespräch)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal / gute Therapeuten /ausreichende Anwendung
Kontra:
Abschlussgespräch
Krankheitsbild:
3 Bypässe gesetzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Betreuung ,die Organisation und das Personal sind sehr freundlich und hilfsbereit. Das med.Personal war kompetent. Mein Kritikpunkt ist das Abschlussgespräch. Der Arzt hat sich nur auf die Medikation konzentriert. Die Wunden ( Brustkorb und Bein )wurden nicht begutachtet. Keine Information wie ich mich in Zukunft verhalten soll usw. Der junge Arzt war wahrscheinlich in Zeitnot, so das er sich nicht auf mich konzentrieren konnte. Er hatte nur den Blick für den Computer, meine Akte und die Medikation. Mein Fazit für den Aufenthalt ist, ich habe mich wohlgefühlt und kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Klinik hat nachgelassen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
es geht locker zu
Kontra:
Patienten sind eine Nummer
Krankheitsbild:
SD-Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits 2014 in der Schwabenland und dieses Jahr nochmals, weil es mir letztes Jahr gut getan hat und auch gefallen hat, konnte mich 2015 erholen, abschalten, Ruhe finden und einige Anwendung und interessante Vorträge hören. Dieses Jahr das genaue Gegenteil. Daß das Haus hellhörig ist wußte ich ja, aber dieses Jahr war das Zimmer bei der Küche, den ganzen Tag das Küchengeklapper, die Anlieferer - nicht nur Lebensmitel sondern auch sämtliche Materialien einer Klinik, es ging fast den ganzen Tag - ab morgens um 5 Uhr. Auch die An- und Abreisen hatten da die Parkplätze zum Ein - und Ausladen mit Autos und Kofferwagen. An- und Abreisen fanden auch jeden Tag statt. Der Fahrstuhl war auch sehr gut zu hören, besonders nachts. Obwohl mir versichert wurde, daß man den nicht hört, weil das Treppenhaus dazwischen liegt. Daß ich die Sonnenseite (nachmittags) hatte war OK, wollte ich ja. Aber die beiden äußeren Zimmer (eines war meins) hatten zudem noch ein Glasdach, das bei Hitze wie ein Brennglas wirkte. Ein Umzug war schwierig, mit zuviel Arbeit verbunden und nur mit evtl. ärztlicher Genehmigung möglich, also hatte ich die Ärztin bei der Visite gefragt. Sie kannte das Problem weil sie selbst ihr Arztzimmer in dieser Richtung hatte. Hat mir aber mitgeteilt, daß sie den Lärm nicht wegzaubern kann und mir angeboten abzureisen, falls ich es nicht aushalte - toll !! Habe ihr gesagt daß ich das auch tun würde, aber dann ja wieder arbeiten müßte. Habe mir dann schöne Tage gemacht in der Umgebung und versucht so oft wie möglich das Haus zu verlassen und mich auch vom Essen abzumelden. Die Klinik interessiert sich nicht für die Patienten - ganz entgegen den Angaben in der Broschüre. Wenn jemand dorthin kommt, bitte vorher informieren. Leider habe ich ja das Problem lärmempfindlich zu sein. Die Gegend ist aller sehr schön und man hat viele Möglichkeiten Ausflüge (mit Auto) zu machen oder zu wandern.

Wunderbare Erholung nach AlloPBST

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Psychoonkologie, Ergotherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Akute Leukämie, Zustand nach allogenener Stammzelltransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier zur AHB nach allogener Stammzelltransplantation und noch sehr schwach als ich ankam. Für mich war das sportliche Angebot noch zu viel, ich konnte aufgrund meines Zustandes nur an Gymnastik für die Allerschwächsten teilnehmen (nach zwei Wochen Einzel-KG). Obwohl es so viel Interessantes gab, das ich nicht machen konnte, war der Aufenthalt großartig. Der zuständige Arzt konnte mir Ängste nehmen mit seiner kompetenten und freundlichen Art - auch die Vertretungen waren wunderbar (obwohl aus anderen Fachrichtungen), die Physiotherapie war toll, besonders hat mir die Ergotherapie mit dem Kreativangebot gefallen und die psychoonkologische Betreuung. Ich hätte gerne noch mehr freie Kreativangebote der Ergotherapeuten gemacht - aber das ging nicht (ich musste auch immer wieder in die Klinik zur Nachsorge). Ich kann die Reha für Patienten mit meiner Erkrankung uneingeschränkt empfehlen, ich konnte alles gut verarbeiten - oder damit beginnen und hatte eine entspannende, wunderbare Zeit.

Erwartungen voll erfüllt bzw. übertroffen!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besten Dank)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
absolut spitzenmäßige Ärzte, Behandlungskonzept gigantisch!
Kontra:
Matratzen nicht Jedermanns Sache, freies Wlan war ein Witz!
Krankheitsbild:
Mamma-Ca. (Brustkrebs) + Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Kriterien zur Klinikauswahl waren:

1.) eine gute Klinik aber nicht nur Onkologie da ich auch an Herzrhythmusstörungen leide und ich im Fall der Fälle, mich auch mit diesem Problem gut aufgehoben fühlen wollte.
- Diese Punkte hat die Klinik mehr als erfüllt. Mit einer kleinen Intensivstation. Es gab auch Patienten, die dort ihre Chemo bekamen. Echt ein kleines Krankenhaus in der Reha. Mehr geht nicht an Sicherheit. Das gesamte Ärzteteam und Pflegepersonal ist fachlich nicht zu toppen.
- Auch hatte ich die Befürchtung, dass, wenn ich in eine reine onkologische Reha gehe, würde, ich nur noch Krebs, Krebs, zu hören bekommen würde. Das wollte ich nicht.

2.) ausreichende Freizeitangebote (zur Ablenkung und zum Zeitvertreib)
- es gibt ein wirklich sehr reichhaltiges Angebot an Bastel und Handwerkarbeiten ( Körbe flechten, Seidenmalerei, Bildgestaltung auf Leinwand und mit Gips, Bären basteln, Specksteinschmuck selbst herstellen, Tonarbeiten und was weis ich nicht noch alles! Auch sind schöne Kinoabende im Programm. Tolles Cafe mit riesen Balkon. Preise sehr human!

3.) schöne und abwechslungsreiche Umgebung mit guter Luft.
- na, also wenn man das hier nicht findet, dann wirklich nirgendwo.

So habe ich meine Reha nun tatsächlich erlebt:

Ankunft: mit PKW. Klinik in wunderbarer Umgebung gelegen. Kostenfreier Parkplatz an der Kirche ca. ganze 2 Gehminuten!

Zimmer: super sauber, hell, Fernseh (wenn auch klein), Telefon und BALKON mit Liegestuhl und Wäscheständer. Matratze war nicht mein Fall. Großer Kleiderschrank, Schreibtisch.

Ärzte,Untersuchungen,Schwestern und Therapeuten:
übertrafen meine Erwartungen. Die verstehen ihr Handwerk. Ich wurde super mit neuen Medis eingestellt. Untersuchungen ganz hervorragend. Anwendungen und Therapie selbst Vorträge sind wirklich nicht zu toppen.

Leibliches Wohl: der Hammer! Superlecker!
ich würde gerne noch viel mehr Lob verteilen, habe aber keinen Platz mehr!


Mein Reha-Ergebnis war super!
Ich komme in 1 Jahr wieder, SICHER!

Ich war in der richtigen Reha-Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Hervorragende Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebserkrankung bösartig.Herzmuskelentzündung
Erfahrungsbericht:

War bisher 2x in der Schwabenlandklinik in
Isny-Neutrauchburg.
1x Kardiologie
1x Onkologie
Beidesmal hervorragende gesundheitliche
Verbesserungen erzielt.
Reha 2015 von Krankenkasse genehmigt,
gehe vertrauensvoll wieder nach
Isny-Neutrauchburg in die
Schwabenlandklinik.
In anderer Onkologischer Reha-Klinik
zuvor nach 21 Tagen ziemlich frustriert,
da kaum gesundheitliche erfolge erzielt
wurden.

Ein Genuß, sich dort zu kurieren und abzunehmen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Einstufung ist immer sehr kompliziert, für mich wäre 4 statt 3 besser gewesen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Küche, das Bewegungszentrum, die Landsdchaft, der Service
Kontra:
Bitte mehr Augenmerk auf die Einstufung
Krankheitsbild:
Stents (2001,2009,2014), Schlaganfall, Übergewicht, Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 5 Wochen Kliniken-Schmieder in Gailingen (wegen Schlaganfall) (Kostenträger Rentenversicherung), 3 Wochen St. Georg in Bad Dürrheim (psychosomatisch wg. Schlaganfall) (Krankenkasse), waren die drei Wochen in der Schwabendland-Klinik (Stents, Bluthochdruck, Übergewicht) (Selbszahler) der wirklich krönenende Abschluß meiner

Als Selbstzahler betrug mein Tagessatz 127,24 €. D.h. für 18 Tag fielen 2.290,32 € an. Der knapp dreiwöchige Aufenthalt vom 20.10. - 7.11.2014 war jeden Cent wert.

Die Einstufungen (ärztlich) erfolgten noch am gleichen Tag, da ich schon um 11Uhr am Kurhaus in Isny vom Klinikbus abgeholt wurde. Die Damen am "Empfang" waren stets sehr freundlich und hilfsbereit. Auch das Belastungs-EKG wurde schon am Dienstag morgen erledigt.

Meinem Wunsch auf Reduktionskost 1.200 KCal wurde natürlich entsprochen. Das Essen war so gut und so abwechslungsreich, dass es ein Vergnügen war, sich darauf einzulassen. Ehrlich!!
Hervorheben möchte ich die schmackhafte klare Salatsoße und das jeden Morgen frisch gerapselte Obst. Als fast Vegetarier (Kein Rind, Kein Schwein) hatte ich keinerlei Probleme.

Auch im Speisesaal war der Service sehr clienten orinientiert. Ein Hotel-Restaurant würde m.E. 4-5 * Sterne für Geschmack und Service erhalten.

Nicht erwartete hatte ich in der EROG-Therapie einen Spezialisten für Gleichgewicht (Herr G.) vorzufinden, noch speziell BeBo-Gymnastik.

Dank der persönlichen Unterstüzung durch die Ergo knnte ich meine Pläne für Nordic Walking in die Tat umsetzen. Isny und Umgebung bietet ja herovragendes Gelände und umfeld dafür.

Die Betreuung und Geräte im angegliederten BewegungsZentrum haben mich tief beindruckt. Leider erfuhr ich nur per Zufall, dass ich mir das auch verordnen lassen konnte.

Die Vorträge waren meistens sehr gut und informativ.
Das Klima insgesamt sehr angenehm.
Besser wie Faulenzer-Urlaub.

Jederzeit - gene wieder

Prima Sportkamp!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Natur, Sportmöglichkeiten, Personal
Kontra:
Internet und TV, alte Hantelbank
Krankheitsbild:
Non-Hodgkin Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wählte die Klinik aus aufgrund der vielen Sportmöglichkeiten um meinen Körper und Geist wieder zu Kräften zu bringen und das ist in den 4 Wochen wo ich da war sehr gut gelungen.

Da ich Mountainbiker bin empfehle ich Menschen mit den gleichen Interessen ihr eigenes Rad mit zu nehmen, es gibt einen Fahrradkeller, dort stehen aber die Räder unbeaufsichtigt rum ich habe es dann lieber im Auto gelassen. Fahrradwege sind schwieriger zu finden als die Wanderwege die gut gekennzeichnet sind.

Der angelegte Fitnesspark im Wald ist super schön und sehr gepflegt zum Laufen/Joggen ein Eldorado. Dazu kommt ein Kneip-Becken in der Mitte des Parks was wöchentlich gereinigt wird.

Im BWZ (Bewegungszentrum) das nur 3min von den Kliniken entfernt ist finden alle Bewegungstherapien statt. Der Kraftraum könnte mal etwas neuere Geräte vertragen insbesondere Hanteln und Brustdrücken der Rest (Ergometer/Stepper) sind OK. Ebenfalls empfehle ich zur Kontrolle eine eigene Pulsuhr mit Brustgurt, das hilft beim Ergo-Training.

Die Therapeuten machen einen guten Job und leben das auch zum größten Teil und das merkt man auch bei den Terminen.

Allen Interessenten kann ich nur mitgeben, macht Euch Gedanken was für Ziele ihr mit dieser Reha habt und teilt diese klar dem Arzt mit der für Euch zuständig ist. Nur so können Eure Erwartungen auch erfüllt werden. Wenn Ihr Euch nicht mitteilt bekommt Ihr nur das Standard-Programm und wer dann jammert ist selber schuld!

Auch junge Leute haben hier Anschlußmöglichkeiten! ab25

Super Team

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
es war immer ein Arzt für mich da
Kontra:
Krankheitsbild:
Herztransplantion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach einer Herztransplation in die Klinik gekommen und kann nur sagen das diese mir super geholfen hat. Dem Personal sowie den Ärzten kann ich nur in jeder Hinsicht Danke sagen. Dadurch bin ich körperlich und durch die kompetente Betreuung auch phsychisch den Umständen entsprechend wieder fit geworden.Herztransplant

TOP-Klinik - Erholung garantiert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Essen, Umgebung
Kontra:
durchgelege Matratzen, Teppichböden
Krankheitsbild:
Hodgkin Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Gesamteindruck

Absolut positiver Gesamteindruck - es hat fast alles gepasst. Man merkt beim ersten Betreten sofort, dass sich die Mitarbeiter mit sehr hohem Engagement um die Belange der Patienten kümmern (z. B. Empfang, Mitarbeiter im Speisesaal bzw. im Café, Arzthelferinnen bei der Aufnahme, Stationsschwester, Therapeuten in der Klinik und im Bewegungszentrum usw.). Auch die Reinigungskraft hat immer ein nettes Wort für Einen übrig!

Dies ist das größte Plus der Klinik Schwabenland, denn man wird als Mensch immer ernst genommen und fühlt sich momentan wohl.

2. Medizinische Betreuung

neuer Chefarzt der Onkologie absolut kompetent, da er zusätzlich viele Jahre in der Forschung gearbeitet hat; kennt sich sowohl in der Schulmedezin als auch mit alternativen bzw. unterstützenden Heilmethoden aus; humorvolle, freundliche Art; immer für Fragen offen

3. Zimmer

sauber; mit Dusche/WC/Fön/Balkon; Handtuchwechsel 2 x pro Woche; im Haus Syrgenstein 3./4. Stock leider noch Teppichböden (Austausch musste wegen Brandschutzmaßnahmen bis 2015 zurückgestellt werden); Fernseher relativ klein (war bei mir eh selten in Betrieb); W-LAN auf den Zimmern in den nächsten Jahren nicht geplant (nur in der Empfangshalle und im Café); Matratzen zu dünn - führten zu extremen Rückenproblemen

4. Therapien

Finden sowohl in der Klinik als auch im Bewegungszentrum (BWZ) statt. Zusaztangebote im BWZ wurden 2014 ziemlich reduziert, wobei hier wohl gerade wieder umgeplant wird. Änderungen sind meist umkompliziert möglich."Körperwahrnehmung": Einfache Alltagsthemen werden Einem in der Gruppe wieder bewusst gemacht. Anwendung im Alltag sofort möglich, deshalb unbedingt mitmachen. Viele Zusatzangebote in der Klinik und in der Umgebung.

5. Essen

Absolut top für eine Großküche (manchmal schmeckt einem halt was nicht...)!

6. Sonstiges

- unbedingt Fahrrad mitnehmen oder ausleihen
- Auto optional für Ausflüge gut
- Patienten von 25 bis 80 - gute Mischung

Fazit: Würde jederzeit wieder kommen!

Rundum angenehmer Aufenthalt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle MitarbeiterInnen, die Ruhe, die Umgebung, die Nutzung des BWZ
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem kann ich nur Positives berichten. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Ich hatte nie das Gefühl nur eine von vielen Patienten zu sein, sondern man ging individuell auf mich ein.
Die Klinik liegt sehr schön und ruhig, ist sehr sauber, die Zimmer sind absolut ausreichend. Das Essen war gut und abwechslungsreich.

Rundum zufrieden, sehr empfehlenswert!

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Organisation, alles läuft reibungslos
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Rippenfellkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit der Diagnose Rippenfellkrebs ziemlich niedergeschlagen aus dem Krankenhaus entlassen. 10 Tage später folgte die REHA in Isny, da mein Vater vor Ort dabei war, erfolgte die Unterbringung im Doppelzimmer.

Zunächst muß man sagen, daß alles sehr gut organisiert ist. Das spürt man bereits am Empfang! Alles lief reibungslos.

Das Zimmer ist sehr freundlich eingerichtet mit hellem Holz und farblich in schlichtem Gelb/Orange gehalten. Das Bad mit weißen Fließen, großzügig, das WC separat. Alles ebenerdig und super begehbar. Es gibt Zimmer mit Ostseite und auch West/Nord. Für meine Eltern war das Zimmer mit Ostseite im Sommer perfekt.

Das Essen war über 3 Wochen hinweg gut, wir hatten Glück, daß ein etwas ruhigerer Platz im separaten kleinen Raum zugewiesen wurde. Ansonsten kann es etwas lauter sein im großen Speisesaal, aber das ist normal bei der Anzahl so vieler Patienten.

Das Therapieangebot war sehr hilfreich, Schmerzen am Bein sind verschwunden, die Psyche wurde sehr gut aufgebaut (psychologische Gespräche und auch Werktherapie (Malen etc.) unterstützen dabei.
Für die Partner gibt es organisierte Wanderungen und weitere Freizeitangebote, so daß es nie langweilig wird.
Abends werden Konzerte und Vorträge angeboten.

Wir waren sehr zufrieden und können diese Rehaklinik nur empfehlen!

Super Angebot für sportliche Menschen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal, kompetente Trainer im BWZ
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Mamma- Ca
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dies war meine vierte Reha, in der vierten Klinik.
und diese in Isny war MIT GROSSEM ABSTAND die beste Reha!!!

Das Personal ist ausgesprochen freundlich und kompetent.

Besonders hervorheben muss ich das BWZ und seine Mitarbeiter - einfach super. Das Sportangebot ist äußerst abwechslungsreich, so haben sich in vier Wochen die Übungen in Funktioneller Gymnastik und Gymnastik/Spiel kein einziges mal wiederholt. Ich hätte nicht geglaubt, dass ich aus meinem steifen Körper nochmal so viel herausholen könnte!
Die Umgebung ist wunderbar, man kann joggen/walken auf markierten Runden aller Längen- und Schwierigkeitsgrade (sehr zu empfehlen: die "rote" Walkingrunde), und danach erfrischen beim Wassertreten im Kneipp- Bad.
Sehr positiv empfand ich die Eigenveratwortung des Patienten: Termine für Muskelaufbau oder Ergometer sind nicht vorgegeben, sondern man kann sie in den Zeitplan einbauen, wie man es selbst am liebsten hat. Einziges Manko sind die Zeiten für das freie Schwimmen (nach dem Abendessen??? Nichts für mich).
Schade auch, dass die Sauna am Wochenende nur am Vormittag geöffnet hat.

Das Essen ist halt klinikmäßig- für mich zu eintönig, versalzen, langweilig. Aber man gab sich viel Mühe mit meiner Spezialdiät.

Die Zimmer sind sehr schön, zweckmäßig, aber sehr hellhörig. Meinetwegen bräuchte es keine kostenlosen Fernseher in den Zimmern (war eh die erste Klinik, in der es dies gab). Radio reicht auch. Es wäre etwas Rücksicht der anderen Patienten angebracht - muss man nachts noch auf dem Balkon mit dem Handy telefonieren? Heimlich rauchen?

Auch das Café ist geräumig, die Preise nicht überzogen, nettes Personal.

Der Chef der Onkologie machte auf mich einen kompetenten Eindruck und vermittelte echtes Interesse am Patienten, die beiden anderen Ärzte kamen mir eher etwas chaotisch vor. Aber ich habe einen guten Arzt zuhause, da kann ich damit leben.

Ich kann diese Klinik nur wärmstens empfehlen!

1 Kommentar

Cal am 17.07.2014

Ich bin kein Privatpatient!

Reha Schwabenland

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Klinik, Therapeuten, Ärzte, Küche, Cafeteria.....
Kontra:
Fernseher!!!!!! viel zu klein!!!!schlechtes Bild!!!
Krankheitsbild:
Pulmonalklappenersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hatte von Anfang an ein positives Erscheinungsbild. Ich wurde freundlich begrüßt, keine Wartezeit bei der Anmeldung.

Die Zimmer sind sehr sauber und schön, mit Balkon und sehr großem Bad.

Das Essen war sehr gut, abwechslungsreich und frisch.

Terapie: freundliche, engagierte Therapeuten.

Die Anwendungen waren meiner körperlichen Verfassung angepasst und wurden stetig aufgebaut.


Das einzige Manko ist der Fernseher, in unserer heutigen Zeit sollte es doch möglich sein einen ordentlichen Fernseher für jedes Zimmer zu bekommen. Ich habe mich schon schwehr getan etwas anzuschauen wie geht es dann den älteren Patienten!

Bild flackert, hat streifen und und das beste war bei ARD und ZDF (werend der WM) war das Bild ein paar Minuten weg und plötzlich war 3Sat oder NTV auf diesen Programmplätzen zu sehen. Nach ein paar Minuten wechselte es dann wieder zurück und blieb dann bei den richtigen Programmplätze.

Für eine echten Fußballfan eine Katastrophe!

Alles in Allem würde ich jederzeit hier wieder eine Reha machen...die Klinik ist sehr empfehlenswert.

1 Kommentar

Boja am 22.07.2014

Hallo, Fußballfan, falls sie sich selber damit meinen,
also zunächst Respekt für ihre recht positive Beurteilung der Klinik Schwabenland, in der auch ich vor gut 2 Jahren (4.4. - 24.4.12)
auf Syrgenstein Nr. 107 einquartiert war
und ich träume noch heute von dieser !"wahnsinnigen"! Verwöhnkur.
Was den Fernseher im jeweiligen Zimmer angeht, nun, die Klinik ist schließlich kein Nobelhotel, wo es vielleicht sogar Großraumfernseher
im Format 2x3m geben mag.
Was den Bildausfall während der WM angeht;
da kann aber die Klinik weiß Gott wirklich nichts dafür, das geht allein den Sender,
sprich ARD +ZDF was an, das nervige Proplem hatten wir im Zocklerland auch. Früher entschuldigte sich der jeweilige Sender bei einem Ausfall, heute heißt es blöde: Datendienst; das finde auch ich ziemlich bescheuert!!! Aber nochmals, bitte nicht alles der Klinik anhängen was einem vordergründig nicht so recht passt.

Gut aufgehoben

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Wohlfühlklima
Kontra:
Außer zu den Mahlzeiten werden keine kostenfreien Getränke angeboten
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Schwabenlandklinik von Anfang an gut aufgehoben und ernst genommen gefühlt. Das Personal ist durchweg äußerst nett und zuvorkommend, die Ärzte und Therapeuten meiner Meinung nach sehr kompetent. Beim Frühstück und Abendessen ist durch das Büffet für jeden Geschmack etwas dabei, das Mittagessen ist - sofern man nicht übermäßig anspruchsvoll ist - ebenfalls super.
Die individuelle Therapieplanung war auf meinen Bedarf zugeschnitten, Therapien fanden auch samstags bzw. an Feiertagen statt. Insgesamt hätte ich nicht gedacht, so schnell wieder so fit zu werden.

Nicht Alles Gold was glänzt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe geschilderten Eindruck)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr Gutes und schnelles kompetentes Handeln der Stationsschwester
Kontra:
Die Patientenakte sollte vom zuständigen Arzt sorgfältig gelesen werden
Krankheitsbild:
Herzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-nettes freundliches Personal
-stets bemühte Mitarbeiter/ Speisesaal/Cafeteria
-Fachpersonal Ärzte hatten meines Erachtens "aufgesetzte Freundlichkeit"
-Therapeuten schwer in Ordnung
-negativ: veraltete Fernseher auf den Zimmern, Sauberkeit in der Empfangshalle
-Eigene Feststellung beim Entlassungsgespräch nach vier Wochen Reha, die Ärztin hatte die Krankenakte bis dato nicht oder nur unvollständig gelesen, es wurde vergessen, das noch ein "Stand" gesetzt werden muss !!!! Traurig nach dieser Zeit
-Dickes Lob an die Stationschwester Sylvia in Haus Syrgenstein (ich seh Dich)

Rundum gut versorgt :-)

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes, freundliches und hilfsbereites Personal, insbesondere Frau T. Ascher, Frau Kurbatfinski, Herr Hammer, Dr Schmucker, sowie der kpl. Empfang und der Service in Küche und Speisesaal
Kontra:
gibt´s nicht
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt landschaftlich sehr schön. Die nächstgelegene Stadt Isny läßt sich gut zu Fuss oder per Bus erreichen.
Neben einer kompetenten gesundheitlichen Betreuung ist mir v.a. das allzeit freundliche und hilfsbereite Personal aufgefallen. Desweiteren war ich mit der abwechslungsreichen Küche und der Qualität in den 4 Wochen meines Aufenthaltes sehr zufrieden - auch wenn ich leider zu den "Kalorienreduzierten" gehörte und mich zurückhalten durfte/musste/sollte. Auch das Zimmer war groß und schön und gab kaum Grund zur Beanstandung. Einziger kleiner Wermutstropfen war der kleine alte Röhrenfernseher mit seiner schlechten Bildqualität, welcher Argusaugen erforderte und ein quasi unmöglicher Internetzugang per Stick auf dem Zimmer, wofür die Klinik aber auch nichts kann, sondern eher ein Eplus- Funkloch verantwortlich zeichnet. Als Ersatz gab´s WLAN im Foyer und ohne Laptop auf dem Zimmer war es zudem noch wesentlich erholsamer...

Ärzte gehen!!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die erste Woche, dank meinem Stationsarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die bisherigen Ärzte (die 3 männlichen), und das sage ich als Frau!!!
Kontra:
die anderen Ärtzinnen
Krankheitsbild:
Mamma CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hab in dieser Klinik nur gute Erfahrungen gemacht, bis jetzt!
War heuer das 3. Mal dort wegen MammaCA, immer bei Sr. Karin und Dr. Prestel.
Dieses Jahr wurde ich auch von diesem "meinem" Stationsarzt aufgenommen (nach entsprechendem Hallo!), aufgrund personeller Umstrukturierungen konnte er mich aber leider nicht weiterbetreuen. Die Vetretung war alt und nicht gut! Werde deshalb, weil er geht, trotz Sr. Karin, dem "Engel von Syrgenstein" nicht wieder hierher kommen!!
Der hervorragende Chefarzt wurde von der Verwaltung vergrault, wie mir eine Mitpatientin erzählte, ebenso geht der nette Oberarzt!
Soviel zur ärtzlichen Versorgung! Alle fähigen Ärzte weg!!!

Der Rest des Hauses ist trotzdem gut (Essen, Physiotherapie, Ergotherpie -hier ein dickes Lob an Herr Grimm und Fr. Ziegler, ...)

1 Kommentar

wuermle am 03.04.2015

War 2013 ebenfalls bei Dr. Prestel. Dazu muß
ich sagen, ich war jetzt im Februar 2015
wieder(zu meiner vollsten Zufriedenheit)in der
Schwabenlandklinik (bei Schwester Karin). Der
neue Chefarzt und ganz besonders die neue Ober-
Ärztin sind große Klasse.Also es sind jetzt
mindestens so gute, oder noch bessere Ärzte.

Rundum zufrieden

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
große Auswahl an Behandlungsmöglichkeiten
Kontra:
Wartezeiten bei Visite
Krankheitsbild:
Non-Hodkin Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Aufnahme- und Abschlussgespräch. Verordnete Behandlungstermine lassen genug Raum das vielfältige Angebot von therapeutischen Maßnahmen wahr zunehmen.
Tägliche Essenangebot sehr zufriedenstellend, wie Vielfalt, Geschmack, Zubereitung etc.
Reinigung der Zimmer ok sowie Sauberkeit im gesamten Klinikum
Angebote an Tagesreisen zum Wochenende sowie Zirkelabende zu unterschiedlichen Gebieten unter der Woche vorhanden.

Alles bestens

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Medizinische und persönliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
BronchialCA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, hab die AHB jetzt hinter mir und kann die positiven Bewertungen nur bestätigen!
War im Haus Syrgenstein bei Sr. Karin und Dr. Prestel bestens aufgehoben! Immer freundlich und kompetent.
leider verlässt dieser Arzt auch das Haus Ende diesen Jahres!
Das manko mit den Parplätzen ist der einzig negative Punkt (und die Teppichböden)

Sehr empfehlenswert mit Verbesserungspotential

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Text)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Sehr gut war die psychologische Betreuung!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es hat mit allen Therapeuten gut funktioniert!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Flexibilität, Anzahl der Anwendungen, Umgebung
Kontra:
Speisesaal, Altersdurchschnitt
Krankheitsbild:
M. Hodgkin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit 39 war ich einer der jüngsten Patienten. Nach dem ersten "Kulturschock" am Anreisetag stellte dies jedoch kein Problem dar. Ich hatte das, was ich gebraucht habe: Entschleunigung und Zeit für mich.

Darin sehe ich den wunderbaren Vorteil dieser Klinik: man kann alles machen - muss aber nicht!

- Man wird zu nichts gezwungen
- Anwendungen sind im Grunde frei wählbar
- Abmeldung von Anwendungen ist möglich, falls man damit nicht klar kommt
- Auswahl an Anwendungen war so groß, dass ich zu Beginn überfordert war
- Vom Essen darf man sich abmelden
- Wenn man nett in der Zentralstation fragt, darf man auch mal länger als 23 Uhr ausbleiben.

Für mich war soviel Flexibilität einfach klasse. Ich hatte mir in Isny für zwei Wochen ein Fahrrad gemietet (36 EUR) und war deshalb oft draußen unterwegs.

Apropos draußen: sofern es gesundheitlich geht, empfehle ich jedem mit dem Auto anzureisen. Die Umgebung ist einfach zu schön, um am Wochenende oder abends nicht irgendwo hin zufahren. Auch wenn der Patientenparkplatz immer voll ist, findet man mit etwas Kreativität in der unmittelbaren Nachbarschaft auch weitere kostenlose Parkmöglichkeiten ;-)

Ärzte, Therapeuten, Schwestern, und überhaupt alle Angestellten sind nett, hilfsbereit und kompetent. Es gibt von keiner Seite aus in irgendeiner Art und Weise Druck. Dies hat meine persönliche Entschleunigung sehr stark unterstützt.

Im Ortskern liegt das Bewegungszentrum. Dort finden Anwendungen statt, die von Patienten aller Kliniken besucht werden. Auch dazu kann ich nur sagen: weiter so!

Was mir nicht so gefiel: Die Sache mit dem Speisesaal...
- Essen gibt es dreimal täglich
- Mittagessen wird serviert: Besser ist das ;-)
- Wenn man die Sache mit dem Essen mit einem Augenzwinkern sieht und grundsätzlich mindestens 15 min nach dem ersten Ansturm in den Speisesaal geht, dann ist es in Ordnung
- Manche Menschen können allerdings nicht mit Buffet umgehen, aber sie wird man in der Reha nicht ändern...
- Es war aber immer sauber und das Essen war immer gut und am Buffet war fast nie etwas leer
- Von der Seite aus war es ok
- Anstrengend für mich waren zuviele Menschen am Buffet und die Lautstärke im Speisesaal.

Dies war jedoch der einzig negative Punkt (neben dem Teppichboden im Zimmer).

1 Kommentar

Hundsi am 23.01.2014

Ich war im Januar/Februar 2013 in der Klinik Schwabenland.Es hat mir sehr gut gefallen, nur...., da kann die Klinik nichts dafür: 3 Wochen hat es von morgens bis abends ununterbrochen geschneit. Isny und die Umgebung sind wirklich schön, aber ein Regen- und Schneeloch sondersgleichen. Mein Mann und ich waren im Mai 2010 für 10 Tage in Urlaub in Isny, damals hat es uns schon sehr gefallen, nur ..... 10 Tage hat es bei 5 Grad von morgens bis abends ununterbrochen geregnet. Ins Bewegungszentrum bei kniehohem Schnee zu gehen, war wirklich nicht erbaulich. Dass der kompetente Dr. Prestl (die vielegelobe Sr Karin war während meines Aufenthalts nich anwesend, da sie krankwar)jetzt nicht mehr da sein soll, lässt mich hoffen, dass ich meine vor einer Woche beantragte 2. Reha (nach Lungenkrebs) nicht mehr in dem Wetterloch Isny verbringen muss.

Absolut empfehlenswert mit kleineren Schwächen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Engagement der Mitarbeiter
Kontra:
zu harte Matratzen (starke HWS-Beschwerden)
Krankheitsbild:
Hodgkin-Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man merkt beim ersten Betreten sofort, dass (fast) alle Mitarbeiter sich mit sehr hohem Engagement um die Belange der Patienten kümmern. In meinem Fall sehr guter Stationsarzt und sehr gute Krankenschwester. Auch die Therapeuten waren alle kompetent und nett.

Angebot im benachbarten Bewegungszentrum sehr vielfältig und auch die Therapeuten hatten sehr viel Spaß an ihrer Arbeit, was sich sehr positiv auf den Behandlungserfolg auswirkte (z. B. Rückengymnastik, Gymnastik und Spiel, Wassergymnastik, Aquajogging, Nordic-Walking, Lauftraining, Ergometertraining, Krafttraining, Yoga, Entspannungsübungen, usw.)!

Psychologische Betreuung im Einzelgespräch oder bei Bedarf in Gruppen. Zusätzlich sogenannte "Körperwahrnehmung": Hier werden ganz einfache Alltagsthemen in der Gruppe aufgearbeitet und einem wieder bewusst gemacht. Anwendung im Alltag sofort möglich, deshalb unbedingt mitmachen!

Essen war sehr abwechslungsreich und hat fast immer sehr gut geschmeckt, manchmal musste man etwas nachwürzen. Einziger Kritikpunkt ist das furchtbare trockene Brot zum Abendessen.

Hatte mein eigenes Fahrrad dabei - absolut empfehlenswert, da viele Sehenswürdigkeiten im Umkreis von 20 - 30 km gut erreichbar sind. Eigenes Auto war auch hilfreich, da man z. B. Ausflüge an den Bodensee, ins benachbarte Allgäu usw. machen konnte.

Zimmer haben zum Teil noch einen Teppichboden, der wird aber nach und nach ausgetauscht durch Laminat. Sonst waren die Zimmer schön und mit TV, Fön und Dusche/WC ausgestattet. Ziemlich harte Matratze führte zu HWS-Problemen.

Internet bisher nur in der Eingangshalle über W-LAN möglich, soll aber wohl per Kabel auch aufs Zimmer kommen. Handy-Internet über UMTS war deutlich schneller!

Sonstige Angebote wie Malen, Singen, wöchentlicher Kinoabend, Mundharmonika-Kurs, meditatives Tanzen, Wanderungen, Tagesausflüge, usw.

Komisch war, dass Chef- und Oberarzt der Onkologie ziemlich zeitgleich das Haus verlassen werden. Vermutlich Konflikte mit der Verwaltung. Hoffe, dass die Qualität darunter nicht leidet!

Im Großen & Ganzen okay

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Super Therapeuten, freundliche Mitarbeiter, gutes Essen, Tolles Café
Kontra:
An die falsche Stationsärztin geraten
Krankheitsbild:
Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich an die Regeln halten und deshalb keine Namen nennen.

Meine Zeit in Neutrauchburg war "okay". Für mehr reicht es leider nicht. Die Stationsärztin an die ich geraten bin, ist mein großer Negativpunkt gewesen. Ich fühlte mich von ihr nicht ernst genommen, sie ging nicht auf meine Wünsche ein, (-> individuell an die Bedürfnisse des Patienten angepasste Therapie = Fehlanzeige), konnte meine Fragen nicht beantworten (lapidar ausgedrückt "Null Ahnung"), war durchgehend unfreundlich, teils wahrhaftig gemein und gab mir das Gefühl, ich hätte anstatt Hochdosis-Chemotherapie gerade eben nur einen Schnupfen hinter mir. Ihre Art, Verhalten und Handeln semmelte auf gut deutsch gesagt einfach rein, da es mir psychisch und körperlich sehr schlecht ging, und ich nicht auf derartiges vorbereitet war. Ich war zu erschöpft um mich für einen Arzt-Wechsel einzusetzen und nahm mein Schicksal hin.

Dennoch hat mir der Aufenthalt in der Klinik selbst gut gefallen, die Stationsschwester war wortwörtlich ein Engel, auch Mitarbeiter (Empfang, Nachtdienst, Putzdienst etc) äußerst freundlich, die Küche zufriedenstellend (tolles Personal), Café = Highlight!, Therapeuten leisten gute Arbeit. Die Angebote im Bewegungszentrum sind abwechslungsreich und man wird bestens motiviert. Da gibts nichts zu meckern!

Wäre ich ärztetechnisch einfühlsamer und kompetenter begleitet worden, wäre diese Bewertung gut ausgefallen. Leider "versaute" es mir die Zeit gründlich, zumal es wichtig gewesen wäre, auch von Seiten der Ärzte "aufgefangen" zu werden und Verständnis entgegengebracht zu bekommen.
Hätte nie gedacht, daß man als Krebspatient in solch kaltes Wasser geschubst werden kann.
Daß das Ganze kein Hotelaufenthalt wird, darüber war ich mir stets klar, man muss kooperieren und mitarbeiten, und manchmal einfach durchstehen, aber dieses Maß an Unverständnis war einfach eine Katastrophe.

Ich danke trotzdem allen Mitwirkenden und weiß ihre Arbeit sehr zu schätzen.
Gutes bleibt in Erinnerung.

2 Kommentare

sososo40 am 26.11.2013

Tja, wenn dass Frau Dr. F. war, kann ich es wirklich nachvollziehen!
Ich hatte bei ihr damals nur das erste Gespräch, aber mir war klar, dass es mir nach der Reha nicht besser gehen würde, wenn sie meine behandelnde Ärztin gewesen wäre...
Schön, wenn man nach Chemo, Bestrahlung & körperlichen Beschwerden zu hören bekommt, dass es dort nicht um Wellness geht...:(

  • Alle Kommentare anzeigen

Schwabenlandklinik: Gut für Körger und Seele

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
rundum war ich zufrieden - gerne wieder
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- das komplette Personal ist immer freundlich und hilfsbereit
- große Auswahl an sportlichen Aktiitäten
- Essen schmeckt gut
- Zimmer sind schön und jedes hat einen Balkon
- viele freiwillige Aktivitäten werden an
- gute Unterstützung in allen Bereichen

2 Kommentare

clim am 25.09.2013

Hallo, darf man fragen, bei welchem Arzt Sie waren und weshalb bei "medizinische Versorgung" nur "gut"?

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr empfehlenswert, gerade auch für Jüngere

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (da muss man manchmal halt kämpfen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs und reaktive Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem mich die Krebserkrankung ziemlich an meine Grenzen gebracht hat, wurde ich in Schwabenland ganz wunderbar aufgenommen. Gerade bei den betreuenden Ärzten habe ich mich richtig aufgehoben gefühlt. Sie haben mir auch die richtigen Therapien organisiert.
Die Therapeuten und Beratung waren wirklich bis auf sehr wenige Ausnahmen ausgesprochen gut, vor allem Gestalt- und Tanztherapie.
In Sachen Sport bleiben dort quasi keine Wünsche offen, auch wiederum geleitet von sehr guten Therapeuten.
Meine Entscheidung für Schwabenland hatte ich getroffen in der Hoffnung, nicht alleine ohne Rolator unterwegs zu sein. Wer also auch jüngere Leute treffen will und sich mit ihnen austauschen will, ist zudem da richtig. Durch die Kombination mit der Kardiologie ist auch nicht immer nur das Thema "Krebs" im Raum, was auch gut tut.
Mein Zimmer war ausgesprochen schön, zum Wohlfühlen. Im Restaurantbereich mag es bessere Küchen geben, aber was hier sicherlich der Fall ist: alle sind hilfsbereit und kommen Bitten, so möglich, gerne nach. Keine Ahnung, wie häufig ich mich auch an die Rezeption gewendet habe und Hilfe bekommen habe.
Was sich für mich auch noch als Glückstreffer herausgestellt hat waren die abendlichen "Kurse", die man dazubuchen kann. Ist nicht ganz billig in der Summe, gibt aber zudem neue Perspektiven, ob beim Schmuckherstellen, Seidenmalen oder anderen kreativen Möglichkeiten. Als eigene Therapie könnte man m.E. nach das Teddybären nähen bezeichnen mit einer sehr einfühlsamen Teddymutter zusammen mit ihrem Mann.
Und wenn man so gerade jemanden dringend braucht, dann sind solche Engel wie Schwestern.
Sicherlich gibt es Notwendigkeiten für eine Rehaklinik, gerade wenn man so schlecht psychisch drauf ist wie ich es war. Dann muss man halt auch da in den sauren Apfel beißen und trotzdem um Sachen bitten. Solche Bitten zu äußern ist sicherlich nicht einfach, lohnt sich aber - für einen selber. Und notfalls darum kämpfen.

1 Kommentar

clim am 25.09.2013

Hallo!

Muß auch auf Reha: bei "medizinische Behandlung" schrieben Sie "muß man kämpfen": welchen Arzt hatten Sie, wenn ich fragen darf, und um was mussten Sie kämpfen??

Liebevolle Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Stammzelltransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann und ich waren im August in der Klinik Schwabenland. Mein Mann zur Nachsorge nach Stammzelltransplantation, ich als Begleitperson. Wir wurden vom Einchecken bis zur Abfahrt liebevoll betreut und hatten ein wunderschönes Doppelzimmer
im Haus Hohenems. Mein Mann hatte genau auf ihn abgestimmte Anwendungen und konnte sein Allgemeinbefinden stabilisieren und seine Fitness steigern. Ich konnte im Bewegungsbad an allen Anwendungen zu einem fairen Preis teilnehmen. Das Essen war sehr gut und das Personal einfühlsam und nett. Die ärztliche Betreuung kompetent und immer erreichbar. Wir kommen wieder!!

Super Klinik , nur zu empfehlen ,tolle Team

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Top Personal / super Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik wurde mir als Privatpatient von meiner Versicherung empfohlen auch wenn diese fast 800 km von Hamburg entfernt liegt. Alleine die traumhafte Landschaft und die freundlichen Menschen tragen zum Erfolg einer Reha bei. Zur Klinik selber kann ich nur sagen das die Gesamtlogistik aller Therapien und der internen Abläufe bestens funktionieren.Die Zimmer sind sauber und ausreichend und man kann sich wohl fühlen.Das Essen ist abwechslungsreich und für jeden Geschmack etwas dabei , dies gilt auch für kalorienreduzierte Kost.Die zusätzlichen Angebote sind auch wirklich gut. Wenn man dann noch nette Tischnachbarn hat kann man sich wirklich wohlfühlen was zum gelingen einer Genesung beiträgt. Ich möchte insbesondere Prof .Hahmann für seine persönliche Art und erfolgreiche Behandlung danken. Aber alle MA waren bis auf ganz wenige Ausnahmen immer hilfsbereit und sehr aufmerksam. Man kann diese Klinik wirklich empfehlen.

Fachkompetente Rehaklinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetentes und freundliches Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Betreuungspersonals
Kontra:
Unfreundlichkeit der Leiterin für Reinigung Fr. Hanl
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit Stent
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war als Privatpatient im August 2013 in der Schwabenland Klinik und die Reha war ein voller Erfolg.
Was ich vorweg sagen möchte: Obwohl ich privat krankenversichert bin, ist der Träger meiner Reha die deutsche Rentenversicherung. Die Schwabenlandklinik macht keinerlei Unterschiede ob privat oder gesetzlich. Jeder Patient erhält einen individuellen Behandlungsplan.
Ich habe mich in dieser Klinik wirklich rundum wohl gefühlt und fühle mich nach 4 Wochen Aufenthalt auch gewachsen zurück in den Alltag zu kehren und diesen wieder zu regeln.
Die Reha war ein voller Erfolg. Die Ärzte sowie auch Therapeuten und Schwestern sind alle freundlich und absolut fachkompetent, immer vor Ort und auch greifbar.
Hier wird sehr auf eine individuelle Beratung geachtet.
Die Parkmöglichkeiten an der Klinik sind nicht unbedingt gut, also wenn es irgendwie möglich ist, nicht mit dem Auto anzureisen wäre das vorteilhaft.
Auch die Vorgabezeiten der Klinik über die Rückkehr am Abend/ Wochenende sind absolut unzureichend. Ab 22 Uhr kommt man nicht mehr in die Klinik ohne die Schwestern an der Notklingel zu erreichen. W-LAN ist vorhanden, allerdings nur im Emfangsbereich, was nicht mehr zeitgemäß ist.
Auf den Zimmern fehlt defnitiv eine W-LAN Verbindung und auch die Fernseher sind viel zu klein auf die weite Entfernung.
Das Essen war in Ordnung, allerdings sollte man hier beachten dass es eine Rehaklinik und kein 4*Hotel ist.
Auch die Dienstleistungsangebote vor und nach der Behandlungszeit waren völlig ausreichend, man konnte gar nicht alles ausprobieren.
Insgesamt muss ich sagen, dass diese Klinik absolut empfehlenswert ist und mir bei meiner Genesung sehr geholfen hat.
Mit 46 Jahren kam der Infarkt für mich alles andere als erwartet und die Pfleger und Ärzte der Schwabenland-Klinik haben mir sehr geholfen damit umzugehen und zu erfahren was ich in Zukunft ändern muss.
Herzlichen Dank hierfür!

Herzlichen Dank!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das Ärzte- und Therapeuten-Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Herinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Zusammenspiel zwischen Körper, Geist, und Seele wurde durch das kompetente und menschlich sehr nette Ärzte- und Therapeuten-Team in meinem Bewusstsein geschärft und mit einem auf meine Belange abgestimmten Therapieplan gefestigt. Die 3-wöchige Reha-Maßnahme war auch in punkto Verpflegung
(Reduktionskost), Unterkunft und der stets freundlichen Hilfsbereitschaft des gesamten Personals einfach super!
Dank sorgfältiger Untersuchungen wurde erstmalig in meinem Leben ein Gendeffekt festgestellt, ein stark erhöhter Lp(a)-Wert.

REHA mit maximalen Erholungseffekt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles o.k.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten sehr nett und aufmerksam)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut organisiert)
Pro:
Das Gesamtpaket der Klinik ist optimal
Kontra:
nichts zu beanstanden
Krankheitsbild:
DCIS-rechte Brust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin bis 10.4.13 in der Reha Schwabenland, Haus Syrgenstein und fühlte mich vom ersten Tag an gut versorgt und einfach geborgen. Dr. Prestel und Schwester Karin sind ein tolles Team und zu jeder Zeit für Ihre Patienten da. Weiter So
Das ganze Flair der Klinik trägt zur maximalen Erholung bei. Man findet in allen Bereichen, ob Ärzte, Therapeuten, Cafe-Bereich oder einfach die Putz-Fee ein offenes Ohr für Fragen oder Probleme. Der Speiseplan war stets abwechslungsreich und für alle Krankheitsbilder ausreichend zugeschintten. Ich hatte sehr viel Glück mit meinen Tischnachbarn und Mitstreitern bei allen Therapieanwendungen, wir haben viel Spass gehabt und oft gelacht, was wesentlich zur Erholung beigetragen hat.
Es war rundherum eine tolle Reha und auch im nächsten Jahr werde ich zum empfohlenen onkologischen Heilverfahren die Reha Schwabenland wieder wählen.
Dem gesamten Team nochmals ein großes "DANKESCHÖN"

1 Kommentar

Boja am 27.04.2013

Na also, geht doch... bis 24.04. vor einem Jahr war auch ich auf Syrgenstein!
Wie singen die "Feldberger"...: einfach super, alles klar... Gell, auf Schwabenland ist man !"Zu Hause"! ...
Danke für Ihre Darstellung!

Vorbildliches Rehazentrum

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Herzinfarktpatient
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Therapien und Anwendungen, Personal, Essen, Zimmer, Aufenthaltsräume, Klima in der Klinik ... sehr gut. Ich würde sofort wieder dort eine Reha machen. Wenn man Probleme hat, egal welcher Art, findet man auch hierzu immer einen Ansprechpartner

1 Kommentar

Boja am 20.04.2013

Also, unter Gruselmade verstehe ich eine Person, die eine so vorbildliche Einrichtung wie die Klinik Schwabenland in den untersten Dreck zieht, wie hier in der Bewertung etwas weiter hinten.... - Wenn Sie als Privatpatient(-in?), wovon ich vor genau einem Jahr auch 3 an meinem Tisch zu den Malzeiten hatte; und dies waren Geschäftsleute von höherem Rang, wenn Sie also eine so positive Beurteilung abgeben, was soll denn da ein Kassenpatient wie ich noch wünschen!
Aber es war ja auch so und wie ich feststelle, ist noch immer so..... von der Zimmerfrau über Sr. Sylvia
(ich war gegenüber vom Schwesternzimmer -Zi.107-), Ärzte, Verwaltung, Küche...also doch "ein Traum"...
nicht zu verwechseln mit manchen Mitpatienten, die einem zum Trauma werden können...
Danke für Ihre bestätigende Bewertung!!!

Volltreffer

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nach schwerer Krankheit perfekt zum erholen und auftanken)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent und vertrauensvoll)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nicht nur ein perfekter Ablauf sondern eine total persönliche, nette Betreung (Danke an die netten Menschen an der Pforte!))
Pro:
Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt und die schöne allgäuer Landschaft passt dazu!
Kontra:
die Zeit vergeht viiiiiel zu schnell
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem anstrengenden Krebsjahr hatte ich überhaupt keine Lust auf Reha. Ich hatte große Bedenken, dort auch wieder nur mit Krebs und Gesprächen darüber konfrontiert zu werden!
Ich wurde in Isny jedoch komplett positiv überrascht;-)
Der Rehaaufenthalt war für mich wie 4 Wochen Winterurlaub im Sporthotel!!!
Super genial finde ich das breitgefächerte Sportprogramm, dass je nach Fitnessgrad und Wohlbefinden direkt in der Klinik oder wie in meinem Fall, hauptsächlich im angeschlossenen Bewegungszentrum angeboten wird.
Mit dem Arzt wird ein Therapieprogramm abgesteckt, was aber genügend Spielraum lässt, um eigene Aktivitäten einzubauen. Das kann ein Spaziergang im sonnigen Isny sein, eine Runde mit Langlaufskiern auf der frisch gespurten Loipe oder einer der zahlreichen Zusatzangebote des Bewegungszentrums. Dort gibt es alles was das Herz begehrt: Aquajogging, Fitnessstudio, TaiChi, Qigong, Nordic Walking, Rückengymnastig, Entspannung, Ergometertraining, Nordic Walking, Schwimmen...und das Ganze begleitet von absolut fachkundigen Therapeuten, mit denen jede Einheit total viel Spass macht.
Ich habe in meiner Zeit in Isny soviel gelacht wie schon lange nicht mehr, habe mich sauwohl in meinem gemütlichen Zimmer gefühlt, habe das hervorragende Essen genossen (ein dickes Lob an die Küche und die Mädels der Diätabteilung!!!! Es ist einfach toll, jeden Tag frischen Obstsalat und abwechlungsreiches Salatbuffet zu geniesen, ohne selbst Arbeit damit zu haben:-))
Ich habe soooo viele nette Menschen in der Klinik kennengelernt, viele in meinem Alter (39) aber auch deutlich ältere und jüngere. Ich finde, gerade die Mischung hat's gemacht und man konnte viel voneinander lernen.
Die Krankheitsbezogenen Vorträge waren informativ, die ärztliche Betreung perfekt (DANKE Dr. Prestel), wir sind von den Schwestern und Pflegern im Haus Syrgenstein liebevoll betreut worden! Das freie Werken über den Dächern von Schwabenland hat mir genauso viel Freude gemacht wie mein Blümchenfilzkurs am Montagabend. DANKE ISNY - ich komme wieder :-)

Rundum zufriedenund bestens versorgt !

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank insbesondere an Dr. Prestel und Schwester Karin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Wirklich alles, ehrlich !
Kontra:
Ganz und gar nichts
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst möchte ich dem ganzen Team der Klinik Schwabenland danken, besonders im Haus Syrgenstein!
Nach meiner OP, Chemo- und Strahlentherapie habe ich mich schon lange nicht mehr so versorgt und wohl gefühlt, wie während meines Aufenthaltes, obwohl ich erstmals die Feiertage über Weihnachten und Neujahr, außerhalb meines Familienkreises, verbrachte.
Alle in der Klinik tätigen Personen, vom Küchenpersonal über die Arzthelferinnen und Schwestern bis hin zu den Therapeuten und Ärzten waren ausnahmslos sehr um mich bemüht, freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend.
Das sportliche Angebot ist sehr gut und abwechslungsreich.
Die Therapeuten sind witzig und sorgen dafür, dass es allen Spaß macht.
Man kann ihre Motivation geradezu spüren und miterleben.
Ich werde nächstes Jahr sehr gerne wieder kommen und kann die Klinik Schwabenland jedem nur wärmstens empfehlen und die durchweg positiven Bewertungen anderer Patienten nur bestätigen ! !
Es wird immer Menschen geben, welche etwas auszusetzen haben, jedoch sollte sich jeder darüber im Klaren sein, dass es sich um eine Heilbehandlung und nicht um einen Urlaub auf Krankenkassenkosten handelt.

Wo der Patient wieder gesund wird!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit E-bike-Fahren im schönen Allgäu)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Atmosphäre, Leitlinien, individuelle Therapie
Kontra:
Die Krzzeitparkplätze sind unzumutbar
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit zwei Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Klinik Schwabenland werden die Leitlinien nicht nur angeschrieben, sondern von allen Angestellten tatsächlich gelebt. - Ich habe mich sofort wohl gefühlt, was eine sehr wichtige Voraussetzung für eine Genesung ist. In 20 Jahren habe ich nicht so einen entspannten Zustand erreicht, wie dort. Die Klinik ist sehr gut organisiert, dies spart Aufwand und Ärger, was unmittelbar den Patienten zugute kommt.
Das Essen wird sehr sorgfältig zubereitet, ich war jeden Tag zufrieden und habe gestaunt, was da immer wieder aufgetischt wurde.
Ich habe dort nach einem Herzinfarkt gelernt, auf was es im weitern Leben ankommt. Auch nach 2 Monaten habe ich nur gute Erinnerungen und kann die klinik Schwabenland als kritischer Mensch jederzeit weiterempfehlen.

Besser geht nicht

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Einfach Alles
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Mamma CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das beste was mir nach der Chemo- und Strahlentherapie passieren konnte. Rehabilitation wird hier wörtlich genommen. Nach den 3 plus 1 (Verlängerung) Wochen, kann ich behaubten, dass ich mindestens 50-80% meiner Leistungsfähigkeit, als auch meiner psychischen Stabilität wiedergewonnen habe. Ich möchte daher dem ganzen Team der Schwabenlandklinik danken, besonders im Haus Syrgenstein. Ich habe mich schon lange nicht mehr so versorgt und wohl gefühlt, wie während meines Aufenthaltes.

Ganz besonders gut getan hat mir das Sportangebot - daher hatte ich mich auch für die Schwabenlandklinik entschieden, weil ich in den Bewertungen hier gelesen hatte, dass zum einen ein großes Bewegungsangebot (BWZ) gibt und dann noch weil dort auch junge Patienten hingehen.

Beides traff zu! Es gibt dort ein Schwimmbad, Sauna, Fitnessstudio, Sporthalle und und und. Das Alter lag zwischen 20 und 80. Die Atmosphäre war sehr ruhig und entspannt - trotz 230 Patienten - keinerlei Drängelei beim Essen oder so ;)

Ein gutes, wenn auch in die Jahre gekommenes, 3-4* All-Inclusive Sporthotel :) mit top Fachkräften - egal in welchen Bereich: Ergotherapie, Sporttherapie, Rezeption, Restaurant usw.

Ich werde nächstes Jahr wieder nach Isny-Neutrauchburg gehen - und bin sehr froh, dass wir hier in Deutschland solche Möglichkeiten haben.

1 Kommentar

clim am 25.09.2013

Hallo!

Muß auch auf Reha und würde mich interessieren, bei welchem Arzt Sie waren, es sollen ja eklatante Unterschiede in der medizinschen Versorgung durch die Ärzte herrschen!
Wen würden Sie empfehlen? Angeblich hat man ja einen gewissen Einfluss darauf, bei welchem Arzt man "landet"!

4* Versorgung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
vom ersten Moment an wohl gefühlt
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich fand meinen Rehaufenthalt in dieser Klinik wirklich sehr gut. Habe mich vom ersten Tag an rundum gut versorgt gefühlt. Egal mit wem ich es zu tun hatte, vom Küchenpersonal über die Arzthelferinnen und Schwestern (besonders schwester Karin) bis hin zu den Therapeuten und Ärzten waren ausnahmslos alle sehr bemüht und freundlich. Die Zimmer und auch die Lage der Klinik im allgemeinen sind auch sehr zufriedenstellend. Die Klinik liegt sehr ruhig und idyllisch. Das Essen war abwechslungsreich. In den ganzen drei Wochen gab es nicht eine Wiederholung was den Speiseplan anbelangt. Doch leider gibt es immer wieder Leute, die einen Reha-Aufenthalt mit einem 4 Sterne Urlaub verwechseln. Ich kann es nicht verstehen, dass es Leute gibt die ständig und an allem etwas zu kritisieren haben. Man sollte doch froh sein, gerade in der heutigen Zeit wo überall gespart wird, dass es überhaupt solche Reha-Angebote für Patienten nach solch schweren Erkrankungen gibt. Aber manchen Menschen fehlt es da an Wertschätzung. An die Klinik angeschlossen ist ein Bewegungszentrum (BWZ) mit Fitnessraum und sehr schönem Schwimmbad. Dieses BWZ fand ich sehr gut und es hat auch zum großen Teil zu meiner schnelleren Genesung beigesteuert. Vor allem hat man auch jederzeit die Möglichkeit sich dort auch ausserhalb der Anwendungen aufzuhalten und Angebote wie Wassergymnastik, Aquajogging, Crosstrainer oder Ergometertraining (soweit vom Arzt erlaubt) in Anspruch zu nehmen. Auch die sonstigen Freizeitangebote sind breit gefächert. Über Handarbeiten, Ausflügen, Dia-Vorträge, Filmvorstellungen....es ist für jeden Typ Mensch etwas dabei. Langweilig wurde es uns nie. Auch rund um Isny gibt es schöne Ausflugsziele die man auch auf eigene Faust erkunden kann. Ich werde meine nä. Reha im Jahr 2013 auf jeden Fall wieder in Neutrauchburg machen. Ich kann diese Klinik wirklich mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

1 Kommentar

clim am 25.09.2013

Hallo!

muß auch auf Reha und möchte gerne wissen, welchen Arzt mir die "alten Hasen" empfehlen würden; was ich gehört habe, ist die medizinische Versorgung stark vom betreuenden Arzt abhängig, und ich möchte schon jemanden, der sich Zeit nimmt und auf meine Bedürfnisse eingeht!
Danke schon mal für die Antwort!

Tolle 3 Wochen voller Erholung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Dr. Prestel und Schwester Karin.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Organisation!)
Pro:
Sehr abwechslungsreiche Sportmöglichkeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da es mein erster Reha-Aufenthalt war wusste ich nicht genau was mich erwartet.

Kurz zusammen gefasst ist zu sagen, dass ich 3 tolle, erholsame Wochen hatte. Zusammen mit dem Arzt wurde ein gutes, abwechslungsreiches Programm erstellt, um wieder meine körperliche Fitness zu erreichen. An Sport konnte alles ausprobiert werden: Nordic Walking, Aqua Jogging, Funktionsgmynastik, Fitnessstudio, Wandern, Ergometertraining,... Stets unter professioneller Anleitung mit sehr symatischen Trainern und Therapeuten. Hat wirklich Spaß gemacht.

Vielen Dank auch an Dr. Prestel und Schwester Karin, die mich im Haus Syrgenstein immer mit einem offenen Ohr betreut haben.

Zum Zimmer ist zu sagen: ordentlich, groß genug, schönes Bad. In regelmäßigen Abständen wurde gereinigt, neue Handtücher ausgelegt,...

Zu den Klinikmitarbeitern ist zu sagen: egal ob Mitarbeiter am Empfang oder im Speisesaal, ob Reinigsfrau oder Ärzte, ob Therapeuten oder Hausmeister - Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft wird bei allen groß geschrieben. Sehr angenehm.

Zum Essen ist zu sagen: relativ abwechslungsreiches Essen, Mittagessen war stets gut.

Kurz zusammen gefasst: ich würde wieder kommen und würde diese Klinik jedenfalls weiter empfehlen und nächstes Jahr gern wieder besuchen.

Sehr empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Freundlichkeit des gesamten Klinikpersonals, das tolle Sportangebot
Kontra:
Teppichboden in den Zimmern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im November war ich als Patient in der Klinik. Vor Antritt meiner Reha habe ich alle hier gelisteten Berichte gelesen und war trotzdem sehr skeptisch.
Meine Vorstellungen, Erwartungen und Ziele wurden bei weitem übertroffen! Alles was in den Bewertungen zu lesen ist, stimmt zu 100%. Ganz besonders liebe Grüße an Schwester Sylvia, sie war nicht da, als ich mich verabschieden wollte. Hervorheben möchte ich die Ärzte und Schwestern. Sie sind alles sehr besorgt um das Wohl der Patienten, menschlich, sympathisch und witzig. Ganz besonders der Vortrag von Dr. Dittmar zum Thema Mamma Ca. war das Beste was ich bisher an Info bekommen habe. So kurzweilig, interessant und gut verständlich. Alle Fragen wurden beantwortet. Weiter so!!!!!!
Das sportliche Angebot ist sensationell gut und macht riesig Spass.
Die Therapeuten sind ebenfalls so witzig und sorgen dafür, dass es allen Spass macht. Sie haben eine ungeheure Motivation und wirken immer gut aufgelegt. Respekt!!!!!!!!

Es gibt wunderschöne Wanderwege rund um Isny und gute Einkehrmöglichkeiten.
Das Café in der Klinik verfügt über eine sehr gute Kuchenauswahl. Auch dort ist das Personal sehr, sehr nett.

Es gibt nur zwei Kleinigkeiten, die verbesserungswürdig sind: In den wirklich schönen Zimmern (Haus Syrgenstein) sollten die Teppichböden entfernt werden, das ist unhygienisch und für Allergiker ungeeignet.
Der zweite Punkt ist das Essen.Man merkt deutlich, dass das Budget sehr begrenzt ist, auch wenn die Köche versuchen, das beste daraus zu machen. Es fehlen frische Früchte bzw. frischer Obstsalat zum Frühstück, mehr Abwechslung beim Salat Buffet und frisches Brot. Ansonsten ist das Essen sehr abwechslungsreich.
Das Personal im Speisesaal ist ebenfalls super nett und aufmerksam.

Ich werde nächstes Jahr sehr gerne wieder kommen und kann die Schwabenland Klinik jedem wärmstens empfehlen.

Verwöhnkur der Firstclass

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (+++1)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (+++1)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (+++1)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (+++1)
Pro:
zu 99,99999......absolut zufrieden, begeistert!!!
Kontra:
eine Terapeutin! hat die Hausaufgabe vergessen... !!!
Krankheitsbild:
Myokarditis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das war schon lange fällig, ist aber auch echt verdient!!!
Ich war auf Syrgenstein 107 von 04.04. - 24.04.
Das war super, die allerreinste Verwöhntour und das von der Zimmerfrau (Putzfrau), Stationsschwester über die Verwaltung, Cafeteria, einfach alles....... bis zum Chefarzt;-
das war im wahrsten Sinn traumhaft!!!
Danke, danke, danke...!!!

1 Kommentar

Boja am 10.12.2012

von und zu >>> Boja :
Würde mich interessieren, ob """Prinzessin Diana"""!!!
hier auch mitmacht; wenn ja, ganz, ganz liebe Grüße!!!
Es gab glaube ich nur einen, der sie so genannt hat.

Auf jeden Fall wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ausgesprochen freundliches Personal in jeder Berufsgruppe!!!
Kontra:
Mh...ich würde mir einen Osteopathen wünschen...doch dass der Klinik Grenzen gesetzt sind ist mir bewusst!
Krankheitsbild:
NHL
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich das erste Aufnahmegespräch doch etwas seltsam & mit wenig Empathie empfand, änderte sich mein Gefühl nach 2 Tagen & meinem ausfühlichem Gespräch mit meinem Stat.-Arzt!
Eine tolle Klinik & super Personal!!! Es waren einfach alle bemüht, dass beste für den Patienten rauszuholen! Dass ich trotzdem irre müde wieder Heim bin, lag bestimmt nicht an der Klinik...Mental hätte ich auf jeden Fall keinen höheren Gewinn haben können!
Das Bewegungszentrum ist einfach super & das Essen für 4 Wochen sehr akzeptabel!
Auch hatte ich mit meinen Mitpatienten viel Glück! Habe schon lange nicht mehr so viel gelacht...zudem gemeinsame Touren im schönen Umkreis & auf die Berge!
Und wenn man dann erstmal die Cafes mit den guten Kuchen gefunden hat...;) Wobei auch das Cafe im Haus ein gutes Angebot & faire Preise hat!! Zudem gemütliche Sitzecken...
Also, wer hier meckert ist selber Schuld;)
Zu empfehlen sind auch die Gottesdienste in der kath. Kirche!Man muss sich nur auf Neues einlassen können;)
Körperlich habe ich leider keinen sooo hohen Gewinn mitnehmen können, was mich ein wenig enttäuscht hat. Woran es liegt kann ich nicht genau sagen! Sie haben tolle alternative Therapieangebote, aber vielleicht wäre ein ganzheitliches Osteopathieangebot sinnig, da die doch noch mal einen ganz anderen Blick haben!
Ich danke allen herzlich & werde nächstes Jahr, wenn möglich, sehr gerne wieder dort hin gehen!!!:)

2 Kommentare

clim am 26.11.2012

Eine Frage: erfolgte das erste Aufnahmegespräch durch "Ihren" Stationsarzt oder eine Vertretung?

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich werde wieder kommen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals
Kontra:
unzureichende Internetverbindung
Krankheitsbild:
Rektumkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute bin ich von Isny nach Hause gekommen und möchte keine Stunde mit meiner sehr positiven Bewertung warten. Die im Rahmen meiner AHB im Jahr 2011 gemachten Erfahrungen wurden erneut in vollem Umfang bestätigt. Sehr kompetente Ärzte, Krankenschwestern und Therapeuten. Der Mensch steht hier wirklich im Mittelpunkt und man spürt dies auch bei jeder Begegnung. Die Abläufe sind sehr gut strukturiert und das Personal bemüht sich bis an die Grenze des Machbaren.
Ich kann die bislang durchweg positiven Bewertungen anderer Patienten nur bestätigen. Unterbringung, Lage der Klinik, Essen, Sportangebote, Freizeitangebote und die Freundlichkeit des Personals sind ausgezeichnet.

AHB ein voller Erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Besonders freundlicher Umgang
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamma Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gestern endete meine vierwöchige AHB wegen Mamma CA (Chemo, Strahlentherapie) und ich muss sagen ich war rundum sehr zufrieden. Meine Therapieziele waren Gewichtsreduktion und Fitnessaufbau und beides wurde erreicht.
Das Konzept von Sport, Ernährung, Kreativtherapie, Tanz und Fachvorträgen hat mich absolut überzeugt. Besonderer Dank gilt Sr. Karin und Herrn Dr. Prestel, sie hatten immer ein offenes Ohr für mich. Im Bewegungszentrum überzeugten mich Frau Ziesel und Herr Beh (vielen Dank für den Einstieg in Tai Chi) mit ihrer kompetenten und anspornenden Art.
Ein Lob an die Küche, vier Wochen Reduktionskost, die immer geschmeckt hat und auch überrascht hat. Danke an Frau Studt für die Erkenntnisse in der Lehrküche.
Ich hoffe, meine Reha nächstes Jahr wieder in der Klinik Schwabenland verbringen zu können.

Danke für die schöne Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Besser hätte meine AHB nicht sein können: nach OP, Chemo und Bestrahlungen habe ich mich von der ersten Minute an in dieser Klinik wohlgefühlt und auch sehr gut erholt.

Das gesamte Personal war immer sehr freundlich und gut gelaunt, die Ärzte hielten sehr gute Vorträge und die Therapeuten bzw. "Sportlehrer" führten rücksichts+humorvoll durch's "Programm".

Mit meinem Zimmer + der gesamten Sauberkeit war ich sehr zufrieden, das Essen hat mir größtenteils gut geschmeckt.

Auch die Cafeteria im Haus ist sehr zu empfehlen.

Die schöne Umgebung lädt zu ausgiebigen Spaziergängen und Wanderungen (meist eben) ein, Isny ist auch zu Fuß gut erreichbar (es besteht auch die Möglichkeit den Bus kostenlos zu nutzen).

Nach 4 Wochen Aufenthalt habe ich keine Minute bereut, fühle mich kräftemäßig fit und psychisch auch wieder stabiler und kann diese Klinik nur empfehlen - nochmal ein herzliches Dankeschön an alle!!!!!!

Insgesamt eine sehr gute Klinik, mit deutlichen Abstrichen beim Essen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sgt ärztl. und pflegerische Betreuung
Kontra:
Vepflegung
Krankheitsbild:
Myokardinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Um es vorab zu sagen: Ich war vier Wochen in der Klinik und habe es absolut nicht bereut. Es war ein wertvolle Zeit und ich konnte meinen Gesundheitszustand deutlich verbessern. Das war das Ziel und konnte voll erreicht werden.
Ich will nicht alles wiederholen was hier schon geschrieben wurde. Deshalb kurz zusammengefasst:
ärztliche Betreuung: sgt
tehrapeut. Betreuung: sgt
Zimmer: gut bis befr.
Küche: ausreichend
Das Essen hat Kantinenqualität, mehr aber auch nicht. Es ist lieblos angerichtet, kaum deklariert (Fett - und Kalorienangeben fehlen völlig), es gibt kaum Vollkonrprodukte, die Salate sind meist die gleichen. Der Speißesaal ist so groß wie eine Kantine und hat auch einen ähnlichen Charme. Teilweise wird um das Essen am Buffet gerangelt. Die wirklich freundlichen Servicekräfte bringen oft nicht schnell genug nachgelegt. Ich habe viele Leute murren hören. Aber was soll eine Küche bei einem Tagessatz von ca. 5,50 € / Person und Tag auch auf den Teller bringen? Von daher ist es schon beeindruckend was für das wenige Geld geboten wird.
Ich möchte nicht den Eindruck erwecken dass das Essen nicht genießbar ist. Wer aber schon anderes gesehen hat kann hier u.U. ein Enttäuschung erleben.
Zimmer sind sauber und groß. Schade nur dass es vom ersten Tag im Bad sehr unangenehm roch. Da half auch kein ausgiebig schruppen der Toilette. Der Gestank kam auch aus dem Duschablauf. Toilettendeckel und Schiebtüre zur Naßzelle stets geschlossen zu halten half hier weiter.

Klinik mit Engagement und Herz fürs Herz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende medizinische u. therapeutische Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Myocardinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Lage der Klinik: wunderbar ruhig im Grünen.
Äußeres Erscheinungsbild: Freundlich, einladend, sauber und gepflegt.
Das Zimmer (Einzelzimmer) sauber, ansprechend geräumig und mit Dusche/WC und Balkon.
Die Mahlzeiten abwechslungsreich, schmackhaft, reichhaltig. Man hat die Möglichkeit der Menüwahl wobei div. Vollkost, Diätkost und Vegetarisches angeboten wird.
Als Patient wird man bereits bei der Ankunft aufmerksam betreut und informiert, so dass man sich schnell zurechtfindet.
Die medizinische Betreuung ist ausgezeichnet.
Das Therapieangebot der Klinik ist es ebenfalls (Einzelheiten hierzu kann der Interessierte der Website der Klinik entnehmen).
Als ich unmittelbar nach meinem Krankenhausaufenthalt die Anschlussheilbehandlung in der Klinik Schwabenland antrat war ich nicht fähig, 50 m am Stück zu gehen. In den 4 Wochen meines Aufenthaltes hat man mich wieder auf die Beine gestellt.
Ich bin dem ganzen Behandlerteam von Herzen dankbar. Mein Dank gilt insbesondere meiner Stationsärztin, Frau Dr. Aronica, meinem Stationspfleger Christoph und meiner Bewegungstherapeutin, Frau Sinz.

wahnsinnig gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viele Infos-immer ein Ohr für Fragen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut,sehr fallbezogen und fachgebietsübergreifend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (kurze Wartezeiten)
Pro:
kompete Hilfe gepaart mit Herzlichkeit
Kontra:
absolut nichts
Krankheitsbild:
Ross Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine so genannte Ross Operation und danach 3 Schlaganfälle.Nach 5 Monaten Klinikmarathon kam ich dann nach Isny zu meiner "kardiologischen" AHB und hatte nicht viel Hoffnung. Alle waren immer sehr nett und hatten vollstes Verständnis für meine Situation. Die Psychologen und die Esgotherapeuten waren der Hammer! Die Ärzte haben sich vorbildlich fachübergreifend informiert und mich behandelt. Das nenn ich ganzheitliche Medizin. Durch zusätzliche Angebote wie z.B. täglich mehmaliges Qi Gong wurde die Behandlung abgerundet. Das Servicepersonal war immer natürlich nett und offen, das Essen war ok, das Unterhaltungsprogramm lustig auch für unter 40 jährige. Besonders hervorzuheben sind die Gesangeskünste des Hausmeisters!
Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr nochmal hindarf.
Wenn man allumfassend gesunden möchte ist die Schwabenlandklinik eine Möglichkeit.

Durchaus zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Koordination der Termine
Kontra:
Temperaturen im Innenbereich
Krankheitsbild:
NSTEMI
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Koordination der Termine. Keine Hektik, kein Stress. (Habe schon anderes erlebt). Zimmer und das Essen waren in Ordnung. Die Ärzte, Therapeuten und sämtliche Mitarbeiter immer zuvorkommend. Einzig negativ waren für mich die extremen Temperaturen im Eingangsbereich, in der Cafeteria, im Hörsaal und in manchen Therapieräumen. (August 2012).

Super Erholungseffekt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umfangreiches Sportangebot
Kontra:
Essen + Rauchbelästigung
Krankheitsbild:
DCIS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich komme gerade von meiner 4-wöchigen Reha in der Klinik Schwabenland zurück. Es war mein 2. Aufenthalt dort. Mir hat es wieder ausgesprochen gut gefallen. Das Sportangebot im BWZ ist einzigartig und die Therapeuten sind super! Die Zeit ist vergangen wie im Flug. Das Klinikpersonal geht, wenn möglich, auf die Wünsche und Bedürfnisse ein und versucht einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Das Essen ist Geschmacksache... Das Buffet war meiner Meinung nach zu einseitig und kommt einem nach 4 Wochen teilweise zu den Ohren raus. Die vegetarischen Gerichte sind durchaus verbesserungswürdig.
Ein für mich sehr großer Minuspunkt war, dass gegen die auf den Balkonen rauchenden Mitpatienten nicht vorgegangen wird. Es herrscht zwar Rauchverbot auf dem kompletten Klinikgelände, aber das interessiert nicht wirklich... :o( Ich hatte das große Pech, dass ich (trotz mehrmaligen Beschwerden) fast die ganzen 4 Wochen nachts und morgens von Zigarettenqualm geweckt wurde und somit mein Jahresbedarf an passivem Rauchen in dieser Zeit gedeckt wurde. Mir drängt sich der Verdacht auf, dass es nicht im Interesse der Klinikleitung ist, etwas dagegen zu unternehmen, obwohl die "Übeltäter" teilweise bekannt sind. Schade eigentlich!
Die Zimmer im Haus Syrgenstein sind funktionell ausgestattet, aber leider noch immer mit einem in die Jahre gekommenen Teppichboden ausgestattet.

Einfach Klasse

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Kompetenz und Freundlichkeit des gesamten Klinikpersonals
Kontra:
zu meiner Zeit ignorante Mitpatienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war AHB-Patient im Bereich der Onkologie. Ärzte, Therapeuten, Klinikpersonal - sprich alle, die mit dem Patienten zu tun haben gebührt grosses Lob. Die Kompetenz und Freundlichkeit ist denke ich nicht zu überbieten. Ich habe mich rundherum wirklich gut aufgehoben gefühlt. Ich kann die Klinik mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Möchte in diesem Zusammenhang auch noch anbringen, dass es trotzdem Menschen gibt, die an allem und jedem was auszusetzen haben und die mit ihrem Desinteresse und einer Ignoranz den schwerkranken Patienten gegenüber hier fehl am Platz sind. Leute die auf Kosten der Krankenkasse einen Urlaub in einem tollen Haus und einer wunderbaren Umgebung machen wollen, sollten auf Rücksicht der wirklich Bedürftigen einen anderen Ort wählen.

Ich war schon zum zweiten mal dort!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich die vier Wochen in der Klinik Schwabenland sehr wohl gefühlt. Das Einzelzimmer war sauber und zweckmäßig, hell und freundlich eingerichtet.

Das Essen war sehr abwechslungsreich, insbesondere mittags. In den vier Wochen meines Aufenthaltes gab es beim Mittagessen keine Wiederholung. Ein vegetarisches Gericht wurde täglich angeboten. Auch das Frühstücks- und Abendessenbuffet waren reichhaltig. Salat wurde mittags und abends in vielen verschiedenen Varianten angeboten.

Das Personal war durchweg freundlich, egal ob ich mit Putzfrau, Küchenpersonal, Rezeption, Klinikleitung, Therapeuten, Schwestern oder Ärzten zu tun hatte. Es herrschte ein entspannte Atmosphäre.

Die Therapeuten in der Klinik und im Bewegsungszentrum (BWZ) waren kompetent und ebenfalls sehr freundlich. Meine Beschwerden wurden während dieser Zeit behandelt und ich habe eine deutliche Besserung erfahren. Erwähnenswert sind auch die vielfältigen Angebote im BWZ. Ich konnte einiges Neue ausprobieren.

Die Koordination und die Abläufe der vielen Anwendungstermine waren gut und professionell organisiert. Es klappte wie am Schnürchen.

Die Angebote am Abend waren vielfältig (malen, singen, Autorenlesung, Schmuck herstellen, Kino, Tanz,.....).

Ich habe die vier Wochen dort sehr genossen, bin mit neuer Kraft nach Hause zurück gefahren und würde auch noch einmal dort hin fahren.

Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eingehen auf alle Probleme)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hilfsbereitschaft in allen Belangen)
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz des ganzen Personals
Kontra:
Beleuchtung Raucher Pavillon
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wem es im "Schwabenland" nicht gefällt, dem ist nicht zu helfen! Kompetente Freundlichkeit auf jedem Gebiet sucht in der Kliniklandschaft Deutschlands ihresgleichen. Danke für die tolle Zeit.

Ich komme gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Atmosphäre
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zunächst war eine Reha für mich undenkbar. Dazu fühlte ich mich viel zu jung und hatte auch Bedenken, dort nur auf Rentner zu treffen. Noch kurz vorher hätte ich am liebsten wieder abgesagt. Zum Glück habe ich das nicht getan. Vorgefunden habe ich eine professionell geführte Reha Klinik, mit ausnehmend freundlichen Mitarbeitern und auch einigen netten Patienten, die zum Teil noch jünger als ich waren. Ich habe nette, witzige Leute kennengelernt, mit denen man Tränen lachen konnte. Da Krankheit hier zur Normalität gehört, war man mit ihr trotzdem ein ganz normaler Mensch, was mir sehr gutgetan hat.
Mein Stationsarzt war durch seine Menschlichkeit und Kompetenz besonders angenehm und er behandelte seine Patienten nicht von oben herab. Seine Schwester war klasse, die Seele der Station. Mein Zimmer fand ich geräumig und funktional. Das Essen hat unerwartet gut geschmeckt und war insbesondere Mittags abwechslungsreich. Es gab immer 2 Gerichte zur Auswahl- auch gute vegetarische.
Mein Tagesablauf bestand zum grössten Teil aus verschiedenen sportlichen Aktivitäten und dazwischen auch mal was zur Entspannung, freies Gestalten und Spaziergänge.
Ich habe mich sehr gut erholt und komme gerne wieder.

Super AHB in Klinik Schwabenland

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kam gestern nach 4wöchiger AHB wieder nach Hause.

Ich kann mich den guten Bewertungen nur anschließen!
Vielen, vielen Dank an Dr. Prestel und Schwester Karin, die beide immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Patienten haben.
Sowohl Änderungen in Behandlungen als auch zusätzliche Therapiewünsche wurden sofort umgesetzt. Vielen Dank!!
Ausserdem sind beide ein Vorbild an positiver Einstellung - immer ein nettes Wort, Lächeln oder Lachen - für wirklich JEDEN!!!

Vielen Dank auch für die hervorragende therapeutische Betreuung von Fr. Hartinger und Fr. Dorschner. Ganz großes Lob! :-)

Das Zimmer war immer sauber, Essen abwechslungsreich und gut. Leider waren Salate, Obst usw. immer sehr kalt.

Super zusätzl. Sportangebote im BWZ.

Würde gerne nächstes Jahr wiederkommen.

Wieder sehr zufrieden :-))

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Herrliche Lage, geräumige Einzelzimmer, großes sportliches Angebot, gute medizinische Betreuung
Kontra:
Zimmerböden Haus Syrgenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ständig bemüht, sich zu verbessern. So wurde erst vor einem Jahr der Speisesaal sehr erfolgreich komplett renoviert. Das Essen ist gut (Wahlmenü), das Personal sehr freundlich.
Die Zimmer haben alle einen Balkon. Leider sind die Zimmer im Haus Syrgenstein immer noch mit Teppichboden ausgestattet, der schon recht abgewohnt ist. Hier sollte die nächste Renovierungsaktion starten!
Das Alter der Patienten geht von ca. 30 Jahre bis zum Rentenalter.
Äußerst ansprechend sind das sportliche sowie das therapeutische Angebot- je nach Leistungsfähigkeit und Bedarf.
Wöchentlich werden sehr informative, themenbezogene Vorträge gehalten. Die ärztliche Betreuung ist absolut ausreichend- sollte man das Bedürfnis nach mehr Gesprächen haben, ist dies jederzeit möglich. Oberarzt und Stationsarzt hinterlassen einen sehr kompetenten und wissenschaftlich informierten Eindruck. Das gesamte Personal ist äußerst freundlich und um das Wohl der Patienten bemüht.
Abends werden ständig wechselnde Angebote gemacht (Handwerk, wunderschöne und liebevolle Märchenstunden mit Harfenbegleitung, Kino, Diavorträge usw.). Es gibt eine Cafeteria mit Aufenthaltsraum für abendliche Treffen.
Man kann kostenlos mit dem Bus ins nahegelegene Isny fahren oder einen schönen Fußweg benützen.
Ich war zum vierten Mal hier und habe mich wieder sehr wohlgefühlt!

Empfehlenswert mit kleinen Einschränkungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sportangebote
Kontra:
Ärztliche Behandlung
Erfahrungsbericht:

Ich kann die positiven Bewertungen überwiegend bestätigen.
Das einzige, was zu bemängeln ist, ist die Behandlung durch den Stationsarzt. Der Stationsarzt wirkte häufig fahrig und unkonzentriert. Er vergaß wichtige Untersuchungen oder setzte sie verspätet an und begann mit Behandlungen von Beschwerden, die von Anfang an bestanden erst nach 3 1/2 Wochen. Manches wurde durch die hervorragende Arbeit der Stationsschwester und nach Beschwerde meinerseits durch den Chefarzt ausgeglichen.
Ansonsten Superklinik mit gutem Angebot in allen Bereichen (Sport, Essen, psychologische Betreuung, Entspannung, Krankengymnastik, Schulungen, Freizeitprogramm, Cafeteria und vieles mehr). Das Personal war durchgängig freundlich und hilfsbereit. Das Zimmer war geräumig und gut ausgestattet.
Trotz der Mängel bei der ärztlichen Behandlung hat mir der Aufenthalt sehr gut getan.

1 Kommentar

Santorin am 05.02.2012

Schade, dass Sie nicht hartnäckig genug waren, damit Ihre Beschwerden früher behandelt wurden und Sie erst den Weg über den Chefarzt gehen mußten! Mit dem Stationsarzt konnte ich sehr gute Gespräche führen. Auch sind wir alle nur Menschen!

Wohlfühlen ab der ersten Stunde.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die vorangestellten positiven Beiträge nur bestätigen.
Von 23.11. bis zum 21.12.2011 war ich im Haus Syrgenstein untergebracht.
Alles passte vom ersten Tag an.
Sei es die Herzlichkeit von Schwester Sylvia,der gute Dialog mit den Ärzten (Herr.Dr.Orth,Frau Dr.Halder), sowie die gute Behandlungen der Therapeuten im Haus Schwabenland.
Auch die Küche war klasse ,immerhin hat mir auch nach 4 Wochen das Essen noch geschmeckt und ich konnte einige leckere Rezepte mit nach Haue nehmen.
Das Therapeuten Team vom angrenzenden Therapeutischen Bewegungszentrum hat ein auch sehr großes Lob verdient.
Ein besonderer Dank gilt den Therapeuten Frau Ziesel und Frau Nüsken ,die es immer verstanden mit Ihrer frischen Art uns für die sportlichen Aktivitäten zu begeistern.
Macht weiter so !

DANKE FÜR ALLES

Rundum gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

briggi54 / Ich war ab 21.9.11 hier und wurde 4 Wochen rundum gut betreut. Speziell in der 4. Woche habe ich große Erfolge für mich verbuchen können. Die vorherigen sehr guten Bewertungen kann ich voll bestätigen. Besonders möchte ich auf das therapeutische Sportangebot verweisen. Das Bewegungszentrum m.Sportstudio, schönem großen Schwimmbecken, dem breiten Angebot an Gymnastik, sehr guten Therapeuten, ist ein großes Plus und ich habe die Angebote dort auch außerhalb der festgelegten Therapiestunden eifrig genutzt. Herzlichen Dank "meinem" Stationsarzt Herrn Dr. Prestel und Schwester Karin, die sozusagen die Seele der Station ist. Vielen Dank auch an Herrn Dr.Orth/Chefarzt und Herrn Dr.Dittmar/Oberarzt. Besonders aufschlussreich fand ich die Vorträge (eigentlich Workshops, weil die Patienten mit eingebunden sind) von H.Dr.Prestel u. H.Dr.Dittmar - man wird sozusagen zum Experten in eigener Sache gemacht. Auch meine mich betreuenden Therapeuten, sei es in der Gruppe sowie auch in der Einzeltherapie, waren sehr freundlich und kompetent. Ich danke hier besonders Frau Frank (sehr gut auch ihre Vortrags-/Therapiereihe), Frau Ziegler, Frau Ziesel. Vielen Dank auch an Fr.Gaa/Psychologin, die Gruppen-Therapiestunden waren mir wertvoll und hilfreich und sind nun nützlich in meinem Alltag. Vielen Dank auch an das Restaurant-/Küchen-/Diätteam. Das Essen war sehr gut, der Service sehr freundlich und hilfsbereit. Auch das war ein Wohlfühl-Faktor. Ich kann die Schwabenland-Klinik nur bestens empfehlen.

Ein Ort zum Wiedergesundwerden.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha-Maßnahme in der Schwabenlandklinik in Isny-Neutrauchburg war das Beste, was mir nach der Erkrankung passieren konnte. Es war eine Zeit voll guter Anregungen, hervorragenden therapeutischen Maßnahmen, von ausgesprochen freundlichen und kompetenten Therapeuten und Ärzten. Ich konnte wirklich aus dem Vollen schöpfen und habe mir viel Aufbauendes mit nach Hause genommen. Die Atmosphäre im gesamten Haus war einfach gut, freundlich und gepflegt. Außerdem ist das Allgäu sicherlich eine der schönsten Landschaften, die es gibt, und die Klinik ist direkt umgeben von herrlichster Natur und schönen Orten in nächster Umgebung. Ein Ort zum Wiedergesundwerden.

Sehr empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Ernährungsvortrag informationsarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha 2010 hat bei mir so einen guten Eindruck hintelassen, dass ich auch 2011 wieder die Schwabenlandklinik gewählt habe. Angefangen von den sehr gepflegten Zimmern, über das guten und abwechslungsreiche Essen bis zu den freundlichen und kompeteten Ärzten und Therapeuten. Alles hat gepasst. Ich kann die Klinik nur empfehlen da sie zudem auch noch in einer schönen Gegend liegt.

Gerne immer wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 2011 zur onkologischen Reha in der Schwabenlandklinik und kann diese nur empfehlen. Die ärztliche Betreuung war hervorragend, an dieser Stelle viele liebe Grüße an Frau Dr.Halder, Herrn Dr. Orth und Herrn Dr.Dittmar. Natürlich auch viele viele Grüße an Schwester Karin , sie ist der Engel im Hause Syrgenstein!! Auch die Therapeuten sind alle sehr nett und sehr kompetent, man fühlt sich da aufgehoben und verstanden. Ich hatte ein sehr schönes Zimmer, es war sehr sauber und ich habe mich dort die 3 Wochen sehr wohlgefühlt. Das Essen war in Ordnung und das Personal vom Speisesaal war sehr freundlich und immer hilfsbereit. Die Klinik liegt unheimlich schön, so daß ich neben meinen Anwendungen noch viel unternehmen konnte( radfahren, laufen , shoppen in Isny, Isny ist ein schönes, kleines Städtchen,das ein Ausflug wert ist.) Ich fühlte mich sehr wohl in den 3 Wochen und konnte mich sehr gut erholen!
Danke nochmals an alle Ärzte die für mich verantwortlich waren , alle Therpeuten und danke natürlich auch an Schwester Karin, die immer ein offenes Ohr hatte.

Alles in allem war es für mich ein rundum erholsamer Rehaaufenthalt.
Vielleicht komme ich ja nächstes Jahr nochmal nach Neutrauchburg, wäre schön!!

Vielen Dank nochmals für alles

1 Kommentar

Theologe am 16.08.2011

Ja, es ist wirklich so: Sr. Karin ist das Herz der Klinik - und alles stimmt. Hier einfach nochmals als Ehemaliger auch einen Gruss an Dr. Prestel und Dr. Dittmar und nicht zu vergessen Hr. Fischer und alle anderen. Einfach hier auch Danke. Michael M. P. Wittmann, Patient Frühjahr 2011

herzinfakt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gesamteindruck 100%
Kontra:
nichts negatives
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

rundum zufrieden, aufklärung 100% hilfe 100%

Professionell und individuell betreut!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles, was ich in 4 Wochen dort erlebt habe!!!!
Kontra:
nix erwähnenswertes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Komme gerade aus der Schwabenlandklinik und bin völlig begeistert. Als AHB nach einem Herzinfarkt wurde ich dort extrem gut betreut. Ich habe selten so durchweg freundliches, hilfsbereites und liebevolles Personal gesehen wie dort. Es wird mit großer Professionalität gearbeitet und in allen Belangen Rücksicht auf die persönliche Situation des Patienten genommen. " Individuell behandelt" trifft voll und ganz zu!
Als teilstationäre Patientin wurde ich jeden Morgen begrüßt, als sei ich die einzige Patientin - also eine sehr persönliche Betreuung! Mein große Hochachtung vor so vielen grandiosen Mitarbeitern!!!! Ein Kontra: Der Salat dürfte etwas wärmer und die Suppen etwas kälter sein :-)
Schade, dass 4 Wochen so schnell vorbei sein können! Ich habe viel gelernt zu meinem Krankheitsbild und werde die Klinik in sehr guter Erinnerung behalten. Nochmals aufsuchen möchte ich sie nur noch als Besucher, nicht als Patient, weil ein Herzinfarkt ist genug!!!! DANKE FÜR ALLES!!!!!!

Liebevolle Hilfe ins Leben zurück

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgezeichnet)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgezeichnet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgezeichnet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgezeichnet)
Pro:
Es gibt keine
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich nur anschließen was der Herr Wittman beschrieben hat.
Die liebevolle Betreuung, aller Therapeuten und Angestellten
da sollten sich die Kliniken außerhalb ein Beispiel nehmen.
Besonderer Dank noch einmal an Hr. Fischer ich werde seine Worte
mit stets in Erinnerung rufen.
Einen Dank an das gesamte Team von Fr. Glappa, alle haben stets eine lächeln für und übrig trotz der Fülle an Wünschen.

Ich kann allen Krebspatienten nur empfehlen sich in der liebevollen
Einrichtung verwöhnen zu lassen.

Eine dankbare Patientin

Ausgezeichnet, exzellent und hervorragend!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Auszeichnung!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Auszeichnung!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Auszeichnung!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Auszeichnung!)
Pro:
Alles
Kontra:
-
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gesamtnote: SEHR GUT!!!

Ich war im Frühjahr 2011 vier Wochen in der Reha-Klinik Schwabenland, Haus Syrgenstein. Es stimmte alles. Mein besonderer Dank gilt Hr. OA Dr. med. Dittmar, Hr. Dr. med. Prestel, Sr. Karin, Fr. Physiotherapeutin Zogbaum, Fr. Ziesel, Fr. Nüsken, Hr. Ergotherapeuten Grimm, Fr. Herrmann, den Diätassistentinnen Fr. Glapa, Fr. Single und Fr. Heim, Fr. Haas von der Rezeption, etc., etc, um nur einige zu nennen. Insbesondere ist Hr. Wolf Fischer mit seinem sozialpsychologischen Angebot zu rühmen. Die halbstündigen Einheiten zu den Themata "Menschen; Ausdauer; Einschätzen; Geben und Nehmen; Platz etc." sind Maxime. - Das offene Gespräch, die liebevolle Atmosphäre des Umgangs miteinander usw. in der Klinik Schwabenland haben mir sehr geholfen. Die Klinik ist ansprechend und alle erlebten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ein offenes Ohr. Die Zimmer sind praktisch ausgestattet und sauber. Das Essen ist abwechslungsreich und lobenswert. Kulturelle Angebote sind gegeben und auch die nähere Umgebung läd zum Wandern und Entdecken ein. Gegen Pfand von Euro 5.-- erhält man eine Fahrberechtigungskarte nach Isny, welche man rege nutzen kann. Auch das gastronomische Umfeld zur Klinik ist begeisternd. Ich denke hier zuerst an den Gasthof Sonne mit seiner exzellenten Bedienung Fr. Kitty van Dienst und das Panorama-Lokal, welches unweit des hauseigenen Bewegungszentrums der Klinik liegt, wo ein Fitnessraum, eine Sauna und ein Schwimmbad neben verschiedenen Gymnastikräumen Alternativen zu den verordneten Therapien bieten. - Empfehlenswert ist es, den Hermesversand rechtzeitig (lieber 4 Tage vorher) das Gepäck abholen zu lassen, damit man nicht die ersten beiden Tage - wie ich - ohne Kleidung dasteht. Dieser Dienstleister ist nicht so pünktlich!
Theologe Michael M. P. Wittmann, Riegel

Gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapieangebote
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Therapieangebot war gut und vielfältig. Mit Genehmigung
der Ärzte kann man im nahegelegenen Bewegungszentrum
zusätzlich noch an verschiedenen Therapieangeboten teilnehmen.

Beim Aufnahmegespräch ging der Arzt auf meine Therapiewünsche ein, er hat mir auch noch einige Therapien
vorgeschlagen, die aus seiner Sicht gut und sinnvoll waren und ich habe es nicht bereut, diese Therapien mitgemacht zu
haben.
Die Therapeuten waren durchweg motiviert und freundlich.

Die Ärzte und Stationsschwestern waren sehr nett und haben
sich bei der wöchentlichen Visite viel Zeit genommen. Wenn ein Problem auftrat, konnte man sich an die Stationsschwester oder auch an die Stationsärztin wenden.

Ein großes Lob an die Küche und das Speisesaalteam. Das
Essen war sehr gut und das Team im Speisesaal immer
freundlich.

Die Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet und auf dem Balkon
ist ein kleiner Wäscheständer (sehr praktisch für nasse Badeanzüge und Handtücher). Wenn man noch eine Decke oder Kissen wollte, bekam man das vom Reinigungspersonal
anstandslos.

Das Cafe hat täglich von 9.00-11.30/12.30-17.30/18.30-22.00
Uhr geöffnet, dort kann man auch Bücher ausleihen.

Es gibt in der Umgebung schöne Wanderwege und wer sein
Fahrrad mitbringt oder sich eines ausleiht kann mit dem Rad
schöne Ausflüge rund um Neutrauchburg und Isny machen.

Interessante Vorträge, Film am Sonntag, offenes Singen,
Dia-Shows, Ausflüge mit einem Omnibusunternehmen - Langeweile kam keine auf.

Ich möchte mich hiermit ganz herzlich bei der gesamten
Belegschaft bedanken.
Während der 4 Wochen die ich in der Klinik Schwabenland war,
habe ich mich sehr gut erholt.

Rundum zufrieden, komme gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (war es schon 2009)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (erhielt mein "Wunschzimmer")
Pro:
Bewegungszentrum mit vielfältigen Möglichkeiten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin rundherum zufrieden.
Da ich schon letztes Jahr für 5 Wochen als AHB verweilen durfte, wusste ich was auf mich zukommt.
Ich wurde nicht enttäuscht. Auf Wunsch erhielt ich mein "altes" Zimmer mit Südwest-Balkon, hatte meine "alte" (junge) Stationsschwester und durfte mich auch wieder mit den Therapeuten vom letzten Jahr "plagen".

Die Einrichtung ist modern, sehr sauber, verfügt im externen Bewegungszentrum über ein Schwimmbad, Sauna, großen Fitnessbereich, eigenen Fahrradergometerraum und entsprechende Räume für Gymnastik, Sport und Spiel.

Die Ärzte nehmen sich Zeit für Gespräche und sind durchaus offen für Fragen.

Die Stationsschwester ist immer "gut drauf" und hilft jederzeit gerne, ob es nun Kreuzschmerzen, Halsschmerzen, "Wanderblasen" oder was auch immer ist. Medikamente sind wenn erforderlich problemlos zu bekommen.

Die Therapeuten sind durchweg freundlich und motivieren alle, die es sich gefallen lassen. Es herrscht kein Anwendungszwang. Wer einmal nicht an einem Termin teilnehmen kann erfährt dadurch keinerlei Nachteile.

Das Zimmerpersonal ist freundlich, zurückhaltend und gründlich. Wenn man ein zusätzliches Handtuch oder Kissen oder eine Decke möchte, ist es wenige Minuten später im Zimmer.

Die Küche ist abwechslungsreich (wiederholt sich nur alle 6 Wochen), und für die verschiedensten Ernährungswünsche eingerichtet. Vollkost, Vegetarisch, Diät oder wie bei mir 1200 Kalorien sind bereits im Speiseplan vorgesehen.
Morgens reichliches Frühstücksbuffet mit unter anderem einer sehr großen Müsliauswahl und reichlich frischem Obst.
Mittags immer eine Auswahl an Salaten der Saison, einer Suppe und Nachtisch.
Abends immer verschiedene Salate, Wurst, Käse und wiederholt auch Fisch oder Bratwürsten oder speziellen Themanabenden Griechisch, Italienisch ...

Sollte es zwischen den Mahlzeiten einmal notwendig sein, so steht eine Cafeteria mit einer sehr schönen Sonnenterasse und meist freundlichen Servicekräften zur Verfügung.
Der Cappuccino kostet zur Zeit 1,50.

Die Lage der Klinik ist sehr ansprechend. Es stehen genügend Patientenparkplätze zur Verfügung. Die abwechslungsreichen Wanderwege sind sehr gut ausgeschildert und bieten für fast jeden Leistungsgrad etwas.

1 Kommentar

Wittmann am 08.05.2011

Der Artikel ist voll zutreffend. Ich durfte dankenswerterweise alles ebenso erfahren und erleben!!
Theologe Michael M. P. Wittmann, Riegel

Immer wieder diese Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
Zu kurze Essenszeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Februar zu AHB in der Klinik. Schöne Zimmer, gutes Essen, nettes Personal. Die medizinische und psychologische Betreuung war gut. Hier ein sehr großes Lob an Fr.Dr. Halder und Frau Gaa, welche mich aus einem tiefen Loch geholt hat.
Leider ist die Nachsorge zu Hause nicht so gut, keiner will die Verordnung des Rententrägers über Rehasport einlösen und die Psychoonkologen haben eine Wartezeit von6 Monaten, so geht es mir im Augenblick psychisch wieder bald genauso schlecht wie vor der AHB.

Klinik Schwabenland - jederzeit gern wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (leichte Einschränkung beim Essen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapieangebot, Umgangston, Lage und Gepflegtheit der Innen- und Außenanlagen
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Betreuung, Beratung und Therapieangebote!
Ruhige Lage mit optimaler Erholungsmöglichkeit!
Sehr schöne Zimmer, hohes Maß an Sauberkeit und Gepflegtheit der gesamten Anlagen!

Muss mann mögen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Herzlose Geldmache.
Erfahrungsbericht:

Krankenschwestern, welche einen anschreien, wenn man Schmerzen hat, eine Kellnerin (die mit der Goldbrille), welche glaubt, ein kleiner Adolf zu sein und wehrlose hungrige Leute anbrüllt und fertigmacht und ein Equipment, welches teilweise aus den 60ern herrührt. Für alles wird Geld verlangt (sogar für die Obstmesser auf dem Zimmer), das Essen ist eintönig und ewig gleich, die Salate und Getränke sind viel zu kalt. Die Visite (wöchentlich, nicht täglich!!!) verspätet sich um durchschnittlich zwei Stunden. Vom Drücken des Notknopfes bis zum Erscheinen der Schwester vergehen durchschnittlich sechs Minuten.

Die Klinik ist nur etwas für über 80jährige oder Leute, welche für alles dankbar sind und moderne Reha nicht kennen.

3 Kommentare

bennie789 am 23.06.2011

Diese Bewertung ist völlig unzutreffend und unqualifiziert. Ich selbst war vom 12.Mai 2011 vier Wochen zur Reha hier und habe nur positive Erfahrungen gemacht. Die einzige Zustimmung zu diesem Kommentar, die ich geben kann - sind die langweiligen Saucen, die immer sehr ähnlich geschmeckt haben. Dies habe ich aber auch in meiner Bewertung zum Ausdruck gebracht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Reha-Klinik, ein paar Aspekte verbesserungsfähig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Reha-Angebot, Personal, Lage, Freizeit
Kontra:
Ernährung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal war auffallend freundlich, professionell und hochmotiviert, verdient besonderes Lob. Es trägt sicher viel dazu bei, dass in dieser Klinik eine sehr angenehme, friedliche Stimmung herrscht.
Das Reha-Angebot wurde für mich maßgeschneidert, sehr schön das Training im Bewegungszentrum mit tollem Panoramablick aus dem Ergometer-Raum und aus der Schwimmhalle.
Die Zimmer sind gut ausgestattet, bequem und fast makellos sauber. Das Freizeitangebot bietet etwas für jeden Geschmack.
Etwas enttäuschend die Malzeiten: Dass eine Großküche nicht immer hohes Niveau bieten kann ist klar, aber warum wird nicht das umgesetzt, was die Ärzte der Klinik in ihren Vorträgen über Ernährung bei Krebs predigen? Warum geschälter Reis anstelle von Naturreis, warum (z. T. sehr) saure Salate und rote Tees? Da könnte man etwas verbessern!
Alles in allem hat mir der Aufenthalt gut getan und ich würde gern wieder kommen.

sehr gute Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
vielfältiges Angebot
Kontra:
organisatorische Abläufe etwas umständlich
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe dort eine onkologische Anschlussheilbehandlung gemacht. Die Angebote waren sehr vielfältig und wurden genau auf mein Krankheitsbild abgestimmt. Dies galt für alle Bereiche: Sportangebote, psychologische Betreuung, Informationsveranstaltungen, Einzeltherapien wie Krankengymnastik oder Ergotherapie.
Die Behandlung war sehr erfolgreich.

Gesundheit des Patienten wird hier noch großgeschrieben - alle Achtung!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Geäußerte Wünsche jeglicher Art versuchte man zu berücksichtigen und zu erfüllen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz der medizinischen Indikation Onkologie für meine Reha erfolgte eine interdisziplinäre Behandlung (Kardiologie und Orthopädie))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit konnte man sich an Ärzte und Schwestern wenden. Man war stets bemüht, bestehende gesundheitliche Beschwerden zu beheben.)
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit aller Ärzte, Schwestern, kurzum gesamtes Personal
Kontra:
Sehr bedauern musste ich, dass bei einer weiteren Verlängerung meiner Reha ich das Zimmer hätte wechseln müssen, so dass ich leider diese Verlängerung nicht beansprucht habe. Mit diesem "Umzugsstress" wollte ich diese Reha nicht beenden. Gern wäre ich geblieben, da ich erst nach 2 Wochen "Eingewöhnung" anfing, mich wohlzufühlen und entsprechende Erfolge verspürte.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 29.05. bis 26.06.08 führte ich meine onkologische Reha in dieser Klinik durch. Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen, denn ich wurde nicht nur im Hinblick auf meine onkologische Erkrankung optimal behandelt, sondern die Klinik war zudem in der Lage, mich auch hinsichtlich meiner kardiologischen und orthopädischen "Wehwehchen" medizinisch mit zu betreuen. Vor allem waren die Kardiologen sehr um meinen Gesundheitszustand bemüht, diesen zu analysieren, damit eine adäquate Reha erfolgen konnte. Mir hat diese Reha sehr geholfen und ich hoffe doch, dass der Erfolg lange anhält und ich meinen Berufsalltag endlich wieder ordentlich meistern werde. Sollte ich die Möglichkeit für eine erneute Reha erhalten, und das werde ich natürlich versuchen, werde ich mich gern für diese Klinik wieder entscheiden. Es war bisher für mich die beste Rehamaßnahme, die ich durchführen durfte. Ich danke dem verständnisvollen Chefarzt der Onkologie Herrn Dr. Orth, der Stationsärztin Frau Dr. Zyprian und vor allem auch den mitbehandelnden Kardiologen Herrn Dr. Bösch und Herrn Dr. Fischer, ebenso allen anderen "Mitwirkenden". Ein Dank geht auch an die Küche. Es gab zu keiner Zeit einen wirklichen Grund sich zu beschweren. Nur der morgendliche "Bohnenkaffee" war etwas sehr schwach. Aber das konnte ich verkraften, denn es gab ja die Caféteria.