Johannesbad Fachklinik Bad Füssing

Talkback
Foto - Johannesbad Fachklinik Bad Füssing

Johannesstraße 2
94072 Bad Füssing
Bayern

149 von 220 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

221 Bewertungen

Sortierung
Filter

Hervorragende Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine bisher beste Reha)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz und das wohl beste Thermalwasser
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
HWS und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine bisher beste Reha in Bad Füssing! Von Anfang an ist mir die Freundlichkeit des Personals positiv aufgefallen. Bereits am Folgetag meiner Anreise begannen die Therapien. Die Vielfältigkeit der Anwendungen hat mich begeistert. Man legt in der Klinik großen Wert darauf, dass man sich wohl fühlt. Das Qualitätsmanagement der Klinik ist hervorragend. Kleinigkeiten (nicht maßgeblich für den Erfolg der Reha) konnte ich persönlich besprechen. Einzelne Punkte wurden bereits während meines Aufenthaltes umgesetzt.
Ein großes Lob auch an die Therapeuten/innen! Alle waren sehr freundlich und kompetent. Übungsabläufe wurden besprochen und erklärt. Dies habe ich bei meinen früheren Rehas so noch nicht erlebt.
Insgesamt war meine Reha erfolgreich. Meine Schmerzen haben sich deutlich reduziert und die Beweglichkeit hat sich verbessert.
Das hervorragende Thermalwasser trug ebenfalls zum Heilungserfolg bei. Man kann die Therme jederzeit und so oft man will kostenlos nutzen!
Die Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet.
Das Essen ist sehr gut. Das Frühstücksbuffet ist gut sortiert. Beim Mittagessen hat man die Wahl zwischen vier Hauptgerichten. Abends wird immer eine Suppe, teilweise warmes Essen angeboten, sonst Wurst/Käse-Buffet.
Den Patienten wird kostenlos Sprudelwasser, auch außerhalb des Speisesaals angeboten.
Bei meiner nächsten Reha werde ich das Johannesbad als Wunschklinik angeben.

Vollste Zufriedenheit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Ausstattung,sehr freundliches Personal
Kontra:
teilweise sehr weite Wege zu den Anwendungen
Krankheitsbild:
Knie-Arthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Klinikpersonal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Die Ärzte bemühen sich ohne Zeitdruck um jeden Patienten.Die Zimmer sind sauber und sehr gut ausgestattet.

Phantastische Heilerfolge

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (s.o.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bei Temperaturen über 40° wäre ein Kühlschrank angenehm)
Pro:
Beste medizinische und menschliche Betreuung
Kontra:
Einige Therapeuten kamen zu spät und gingendann auch noch früher
Krankheitsbild:
Verkümmerte/verklebte Muskulatur nacht Hüft-OP (max. Schmerzen)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt das 2. Mal Patient in der Schmerzklinik und jedes Mal ist mir in unglaublicher Weise geholfen worden. Das 1. Mal hatte ich nach einem Sturz mit Meniskusabriss solche Schmerzen, dass die Orthopäden vor Ort ein neues Kniegelenk für unvermeidlich hielten. Nach 3 Wochen intensiver Schmerztherapie bin ich nun im 3. Jahr völlig schmerzfrei. Der jetzige Aufenthalt war notwendig geworden, nachdem die Muskulatur nach einem neuen Hüftgelnk einach nicht wieder voll funktionsfähig war und die Schmerzen nicht in den Grigff zu bekommen waren. Diesmal sind meine Schmerzen jedenfall bis zu 90% verringert worden und den Rest werde ich durch die empfohlende weiterführend KG auch noch weiter verringern können.
Ein ganz gr0ßes Dankeschön wieder an Dr. Kraus nicht nur wegen der hervorragenden medizinischen Betreuung, sondern vor allen Dingen auch für die mitfühlende menschliche Fürsorge, da jahrelange Schmerzen ja auch zu psychischen Verletzungen führen, die für die Umwelt oft nicht leicht zu ertragen sind. das Gleiche gilt auch für Frau Schwarzl, als "Guter Geist" im Hintergrund, ohne den aber gar nichts funktionirt.

1 Kommentar

Johannesbad am 29.08.2019

Sehr geehrter Nutzer Kobold46,

Danke für den freundlichen Eintrag und die tolle Bewertung. Den "guten Geist" des Interdisziplinären Rücken- und Schmerzzentrums wissen intern übrigens nicht nur die Patienten zu schätzen :-).

Freundliche Grüße aus dem trüben Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Eine gute Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es wird ja renoviert)
Pro:
Ich fühlte mich ernst genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli/August '19 für sechs Wochen auf Reha. Möchte ein großes Lob an die Klinik aussprechen.zu den kompetenten,ehrlichen und glaubwürdigen Mitarbeitern wie Therapeuten, Psychologen,Fr.K.vom Sozialdienst und die Ärzte,nicht zu vergessen die beiden netten Herren vom Pflegedienst kann ich nur gratulieren. Auch möchte ich die fleißige Küchencrew nicht vergessen.Täglich wurde ich auf neue überrascht.Das Essen war sehr gut.würde mich wieder für diese Klinik entscheiden.

1 Kommentar

Johannesbad am 27.08.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Wichtl,

vielen Dank für den netten Kommentar. Es freut mich, dass Sie zufrieden waren uns sich wieder für uns entscheiden würden.

Für Ihre Zukunft alles Gute und herzliche Grüße aus dem sonnig/trüben Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Aufenthalt im Rückenzentrum

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Diese Dame vom Pflegedienst
Krankheitsbild:
Fibromyalgie.. Bandscheibenvorfälle ..hws/bws/lws Syndrom. Polyarthrose..Stenosen.. ME/CFS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2017 das erste Mal im Johannesbad im Rückenzentrum als Patient ..damals ging es mir noch etwas besser..und alles war perfekt..alle freundlich und vor allem wurde ich ernst genommen..
Beim zweiten Aufenthalt im Oktober/November 2018 konnte ich nur noch mit dem Rollator durch die vielen Gänge rumlaufen.
Hatte Probleme beim Waschen/Duschen..und es wurde dann einen Pflegedienst für morgens beantragt..was ich dann erlebt habe..war eine totale DISKRIMINIERUNG..diese Dame hat mich beleidigt und beschimpft.. daraufhin hatte ich einen Beschwerdebrief geschrieben..aber von der Klinik kam bis heute null Reaktion..
Was mir auch sehr sauer aufstößt..ist..ich habe erwähnt das ich schwer unter Myalgische Enzephalomyelitis(ME) leide..und es wurde in keinster Weise dies beachtet..auch im Entlassbrief wurde es als ein von der Fibromyalgie als Fatique angesehen..das war für mich fatal..da ich nach dem Aufenthalt.. Zuhause keine Besserung hatte sondern einen schweren Crash..mit einer Lungenentzündung..mir wurde nur gesagt.. für diese Erkrankung sind sie nicht zuständig..aber dafür mein Adipositas.. gehört auch nicht in die Schmerzabteilung..
Ich sehe trotz allem diese Klinik/Rückennzentrum als eine sehr gute Anlaufstelle..
Ich wollte auch nicht in eine andere Klinik..
Ich bin auf die multimodale Schmerztherapie angewiesen..damit der Verlauf meines Gesundheitszustandes nicht noch schlimmer wird..
Aber ich bin auch nun sehr unsicher.. muss ich mir wieder Demütigungen anhören? Werde ich ernst genommen? Weil mittlerweile schaffe ich es auch nicht mehr mit dem Rollator zu laufen.. wäre ich dort noch gut aufgehoben..? Viele Fragen..
Für dieses Jahr versuche ich es ohne Schmerztherapie auszukommen..aber wie lange dies gut geht..weiß ich halt nicht..

1 Kommentar

Johannesbad am 04.09.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Bine1972,

leider ist weder im Qualitätsmanagement, noch in der zuständigen Fachabteilung zu dem von Ihnen angegebenen Zeitraum (Oktober/November 2018) ein Beschwerdebrief mit beschriebenem Inhalt eingegangen.

Gerne möchte ich Ihnen daher anbieten, mich persönlich unter karl.lindorfer@johannesbad.com zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Mehr Auswahl beim Frühstück und Mittags mehr Salate
Krankheitsbild:
Erschöpfung/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik wurde modernisiert, es geht natürlich nicht alles auf einmal. Im Haus B heizen sich die Zimmer bei grosser Hitze sehr stark auf, da müsste dringend Abhilfe geschaffen werden.
Zu den Mahlzeiten: Frühstück, unbedingt mehr Auswahl an Vollkornbrötchen, mehr Gemüse und Obst !!! Es wird von gesunder Ernährung gesprochen, es sollte auch in die Realität unbedingt umgesetzt werden!
Zimmer: Im Bad sollte mehr auf Hygiene geachtet werden.
Zimmer war ok, nur etwas wenig Ablagemöglichkeit. wie wäre es mit einem kleinen Tisch ?!
Meine Erfahrung mit den Therapeuten war sehr gut.

Entspannung mit Frau F. und Kunsttherapie Frau A.
war Spitze, ein ganz grosses Lob!!!
Alle Mitarbeiter der Klink waren sehr freundlich und hilfsbereit.
FAZIT : Rundherum sehr zufrieden, der Aufenthalt hat mir geholfen.
Jeder der hier über diese Klinik schreibt, das sie veraltet ist, der sollte erstmal in den Schwarzwald in die Z. Klink fahren,da kommt man schlechter zurück als man hingefahren ist.
Nochmal DANKE an das gesamte Team der Psychosomatik. Ich komme wieder.

1 Kommentar

Johannesbad am 29.07.2019

Sehr geehrte Nutzerin auguste11,

vielen Dank für den Eintrag. Es freut mich, dass Sie rundherum sehr zufrieden waren und Ihnen der Aufenthalt geholfen hat.

Das Lob und die konstruktiv geäußerten Verbesserungsvorschläge gebe ich gerne weiter und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Essen, Qualität schlecht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Psychosomatik sehr schlecht)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Therapie in der Psychiatrischen Abteilung
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist sehr veraltet, keine Rollos an den Fenstern; Bei hohen Aussentemperaturen ist es daher unerträglich heiß. Das Personal ist sehr bemüht. Essen hat minderwertige Qualität z.B. werden weisse Brötchen in großen Mengen angeboten, Roggen- oder Vollkornbrötchen eher selten oder nur auf Nachfrage.

Therapien in der Psychosomatik sehr fragwürdig, da in der Gruppe Themen angesprochen wurden, die normal in einem 4-Augen-Gespräch zu klären wären.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.07.2019

Sehr geehrte Nutzerin Isabella13,

Danke, dass Sie sich die Zeit für diese Bewertung nahmen. Wir sind uns darüber bewusst, dass die Hitzewelle vor zwei Wochen besonders hart im Bettenhaus B zu spüren war.

Ich möchte zum Ausdruck bringen, dass der Klinikleitung diese Situation nicht egal ist. Das Wohlbefinden aller unserer Gäste und Patienten liegt uns stets am Herzen.

Die zu bewältigende Hürde ist, zwischen unseren Wunschvorstellungen hinsichtlich Modernisierungsmaßnahmen und den budgetären Möglichkeiten einen Kompromiss zu finden.

Ich versichere Ihnen, dass dies stets das Bestreben unserer Führungskräfte war und auch weiterhin sein wird.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Die beste Schmerzklinik in Deutschland

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Empathisch und fachlich mega kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (extrem gute Ärzte, Pflegepersonal und Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die beste Sekretärin der Welt! engagiert, freundlich und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Durch stete Modernisierung wird die Klinik immer besser)
Pro:
top Infiltrationen und Infusionen
Kontra:
Im Thermenrastaurant überzogene Preise und unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik, mit der ich rundum zufrieden bin! Ich fahre seit drei Jahren einmal im Jahr 850 km zur multimodalen Schmerztherapie in die Klinik, weil es in meinen Augen keine bessere Klinik für dieses Fachgebiet in Deutschland gibt.

Chefarzt Dr. W., seine Oberärzte, seine Chefsekretärin Frau S.l und auch die Stationsärzte sind fachlich top kompetent und zugleich emphatisch, was die Schmerzpatienten betrifft. Hier wird man als Patient mit chronischen Schmerzen endlich einmal ernst genommen und entsprechend behandelt. Auch gesundheitliche "Nebenbaustellen", also schmerzunabhängige Erkrankungen, werden bei der Behandlung berücksichtigt und mit behandelt.

Die multimodale Schmerztherapie ist individuell auf jeden Patienten abgestimmt. Einmal täglich findet eine Visite statt. Die Physiotherapeuten, Psychologen, das Pflegepersonal und die Stationsschwestern sind absolute Oberklasse! Des Weiteren lernt man in Vorträgen sehr viel über die korrekte Anwendung von Schmerzmitteln, Ernährung, u.v.m. Das ganze wird ergänzt und abgerundet mit Krankengymnastik, Bewegungsbad, Qui-Gong, MTT und Schmerzbewältigung in kleinen Gruppen von max. 8 Patienten. Zusätzlich wird jeder Patient auch noch von einem Psychotherapeuten betreut und kann bei Bedarf auf den Sozialdienst der Klinik zugreifen.

Das Essen in der Klinik ist abwechslungsreich und immer frisch gekocht. Zusätzlich gibt es Mittags und Abends frischen Salat mit hausgemachtem Dressing sowie eine frische Suppe. Mittags kann man zwischen 4 Gerichten wählen. Zwei mal in der Woche gibt es Abends ein warmes Gericht. Das Personal in Speisesaal ist top und hat immer ein freundliches Lächeln für jeden Patienten.

Lediglich das Thermenrestaurant bekommt von mir extreme Abzüge. Hier sind nicht nur die Preise komplett überzogen, auch die Mitarbeiterinnen sind pampig, unfreundlich und wirken unmotiviert. Beschwerden werden nicht ernst genommen, man erhält trotz höflicher Reklamation unfreundliche Antworten. Service geht anders!

1 Kommentar

Johannesbad am 27.05.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Keke-v-S,

vielen Dank! Es freut mich immer sehr, wenn sich unsere Gäste so viel Zeit nehmen, um eine umfangreiche Rückmeldung abzugeben.

Den Kritikpunkt zu unserem Thermenrestaurant nehme ich gerne stellvertretend für unsere Schwesterngesellschaft Johannesbad Hotels an. Diese ist Betreiber des Klinikrestaurants, ich werde entsprechend informieren.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Grotten Schlechte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
ISG Blockade
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine absolute Katastrophe, die reinste Massenabfertigung. Bin mit der Johannesbad Fachklinik nicht zufrieden.

1. Zimmer sind veraltet
2. Beim Essen bekommt man nur eine Kinderportion
Auf die ganzen Vorträge können die sich sparen.
Der Oberarzt der Orthopädie auf Staion 1 und 2 ist nicht mein Fall.

2 Kommentare

Keke-v-S am 17.05.2019

Was das Essen betrifft, so kann man problemlos nachbestellen oder auch eine größere Portion erhalten. Freundliche Kommunikation hilft manchmal!

  • Alle Kommentare anzeigen

Ganzheitliche Reha in freundlicher Atmosphäre

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz aller Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier wurden alle meine Erwartungen übertroffen! Und ich habe hier wirklich eine ganzheitliche Therapie vorgefunden.
Ich kam hier völlig erschöpft an, hatte keinerlei Erwartungen, außer dass ich mir hier irgendwie helfen lassen möchte, und war somit offen für alles. Und das war auch genau richtig, und ich kann diese unvoreingenommene Offenheit nur jedem empfehlen.
Bin total begeistert von der unendlichen herzlichen Freundlichkeit des Personals, der guten Organisation (bei mir gab es trotz vollem Therapieplan nie Überschneidungen), den ausgewogenen Therapien und vor allem der Kompetenz aller Therapeuten!!
Mein Zimmer war für 7 Wochen groß genug und meine Burg, wenn ich die Tür hinter mir schließen konnte. Glücklicherweise hatte ich mein eigenes Kopfkissen mit, da das vorhandene leider eher eine Klumpkatastrophe war. Bei meiner zu harten Matratze wurde innerhalb 10 Minuten Abhilfe geschaffen.
Das Essen... Nun ja, eben nicht wie im 5-Sterne-Hotel. Aber es war alles frisch und schonend zubereitet; und man hatte alles was man braucht. Highlights waren die Mehlspeisen ;)
Ein besonderer Luxus ist natürlich die Riesen-Therme mit Wellnessbereich, die man jederzeit im Bademantel schnell erreichen und nutzen kann. Wunderbar!
Ich fühle mich gestärkt, entschlossen, das Gelernte umzusetzen und vielleicht ein paar Zentimeter größer...
Bei meinem Dank könnte ich jeden einzelnen Therapeuten nennen; aber mein besonderer Dank gilt Herrn Bruckbauer, Frau Obermeier, Herrn Malcherek, Frau Preisl und dem Stationszimmer-Team!!!

1 Kommentar

Johannesbad am 27.05.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Imale,

vielen Dank für die freundliche Rückmeldung und die tolle Bewertung. Schön, dass Sie wieder Kraft schöpfen konnten!

Herzliche Grüße und alles Gute

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

SCHMERZFREI

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super ärzte, gutes essen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
2 Bandscheiben Ops
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik konnte man mir endlich helfen. Nach 2 Jahren mit starken Schmerzen war ich am Ende meiner Kräfte. Innerhalb von 14 Tagen bin ich fast schmerzfrei!!

1 Kommentar

Johannesbad am 07.05.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Embermoon,

vielen Dank für den Eintrag. Schön, dass wir Ihnen helfen konnten. Ich werde das Lob gerne an das Team des Interdisziplinären Rücken- und Schmerzzentrums weitergeben.

Freundliche Grüße und weiterhin alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Super Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente Therapeuten, bekam viele Tipps für zuhause)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetenter Chefarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chron. Ganzkörperschmerzen, Polyneuropathie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich komme schon mehrere Jahre zur Interdisziplinäre Multimodale Schmerztherapie nach Bad Füssing, jeder Klinikaufenthalte war für mich ein voller Erfolg. Bin danach mehrere Monate Schmerzfrei bewegen machte wieder Spaß ein tolles Lebensgefühl.
Unter der Führung von Herrn Chefarzt Dr.O.Wolf hat sich vieles zum positiven geändert z.B. begleitet der gleiche Therapeut in den einzelnen Fachbereichen den Patienten wären des gesamten Aufenthaltes.
Herr Dr. Wolf hält auch einen super Vortrag über Schmerzmittel und berät und klärt auf was für Medikamente zu einem am besten passen und wovon man die Finger lassen sollte, er nahm mir auch die bedenken von Opiaten. Mit zielgenauen Infiltrationen hat Herr Dr. Wolf mich nahezu Schmerzfrei gemacht.
Als Patient wird man mit seinen Beschwerten/Schmerzen geachtet und von den Therapeuten bekommt man viele Hilfreiche Tipps für zuhause den Rest bewirkt das Thermalwasser.
Untergebracht war ich im 8.Stock das Personal dort war sehr lieb, nett und hilfsbereit.
Herr Dr. Wolf hat zwei geduldige, liebenswerte und kompetente Mitarbeiterinnen in seinen Vorzimmer.
Das Essen ist abwechslungsreich es gibt Frühstücksbuffet, mittags 3 verschiedene Gerichte zur Auswahl, abends Buffet.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.04.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Orange2,

wir freuen uns sehr, dass Sie durch die Schmerztherapie so anhaltend positive Verbesserungen erfahren und Sie sich bei uns stets gut aufgehoben fühlen.

Weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen,

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr gute orthopädische Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle, myofasziales Schmerzsyndrom LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die orthopädische Behandlung im Schmerzzentrum war insgesamt sehr gut. Mir ging es nach dem Aufenthalt besser. Ich würde mich wieder dort behandeln lassen.

Das gesamte Team war - auch bereits vor dem Aufenthalt - sehr freundlich und hilfsbereit. Die orthopädische Behandlung war individuell und frei von Pauschalurteilen und -wertungen. Während der gesamten Behandlungszeit war die Kommunikation mit dem Patienten sehr gut. Der Befund und das medizinische Vorgehen wurde anschaulich erläutert und auch mehrfache Fragen geduldig beantwortet.

Dem Patienten wird bei Beginn des Aufenthalts und während der gesamten Therapie sehr gut zugehört und die Beschwerden und Schmerzen werden ernst genommen. Es wurde sehr gut eingeschätzt, ob Medikamente oder eher andere Therapien notwendig sind. Der Arzt untersucht auch "händisch", nicht nur anhand bildgebender Verfahren.
Die Diagnostik läuft sehr strukturiert ab. Bei den schnell identifizierbaren Problemen werden sofort die Therapien eingeleitet.Alle übrigen Problemfelder werden sorgfältig und mit Augenmaß und Erfahrung diagnostiziert und behandelt.
Der Chefarzt selbst ist auch Physiotherapeut und behandelt auch selbst, was m.E. ein sehr großer Vorteil für den Patienten ist.
Die Physiotherpapie war sehr hilfreich und auf den Patienten abgestimmt. Es finden sowohl Einzelbehandlungen als auch Gruppenstunden statt. Gut fande ich, dass hauptsächlich Übungen gezeigt werden, die der Patient auch zu Hause machen kann. Die Übungen haben meine Beschwerden verbessert.


Ferner wird in Gruppenstunden über Schmerzwahrnehmung und -bewältigung informiert. Es gibt ferner psychologische Einzelgespräche.

Die Klinik ist in die Jahre gekommen, wird aber schrittweise renoviert. Die Komfortzimmer waren geschmackvoll und funktional (genug Schrankplatz) eingerichtet, der Privatspeisesaal sehr schön und das Essen sehr gut (viel Auswahl, frische fettarme Küche). Die Therme kann täglich genutzt werden, was sich bei mir schmerzlindernd auswirkte.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.04.2019

Sehr geehrte Nutzerin Elise19,

vielen Dank für Ihre ausführliche und freundliche Bewertung Ihres Aufenthaltes bei uns. Wir werden Ihre lobenden Worte gerne weitergeben.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Viele Grüße aus Bad Füssing,

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hilfe in Not

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit/Hilfsbereitschaft Team Dr. Wolf + Pflegeteam
Kontra:
Nasszelle im Zimmer benötigt dringend Renovierung
Krankheitsbild:
Polyarthrose; PROMM
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.04. bis Ostern als Akutpatientin im interdisziplinären Rücken- und Schmerzzentrum Dr. med. Oliver Wolf.
Es war mein vierter Aufenthalt. Auch für diesen Aufenthalt kann ich nur postive Rückmeldungen abgeben.
Herr Dr. Wolf und sein Team sind sehr kompetent und die Therapie findet individuell und Zielgerichtet statt. Selbst, wenn man schon des öfteren Patient dort war, findet eine ausführliche Anamnese und eine den aktuellen Problemen entsprechende Therapie statt. Alle Therapeuten versuchen die Situation durch Tipps und zielgerichtete Behandlungen zu verbessern. Dies ist in meinem Fall gut und mit einer gewissen Nachhaltigket gelungen. Ein großes und Herzliches Dankeschön dafür.
Selbst bei einer komplexen Erkrankung wird nicht aufgegeben oder eine "Schublade" geöffnet. Im Gegenteil, die Herausforderung wird angenommen und es wird versucht, das bestmögliche Therapieziel zu erreichen.

Die Einrichtung ist "in die Jahre" gekommen, sicherlich. Dies hat aber auf das Therapieziel keinen sonderlichen Einfluss.
Was vielleicht in nächster Zeit im Renovierungsplan berücksichtigt werden sollte, sind die sanitären Begebenheiten, besonders die Nasszellen in den Zimmern. Die starke Verfärbung und Verkalkung macht nicht gerade einen guten ersten Eindruck und es könnte dadurch die Vermutung entstehen, es mangelt an der Hygiene.

Nochmals Herzlichen Dank an das gesamte Team von Herrn Dr. med. Wolf und ihn persönlich.

1 Kommentar

Johannesbad am 23.04.2019

Sehr geehre/r Nutzer/in Fishtown16,

ich möchte mich für den freundlichen Eintrag und die gute Bewertung recht herzlich bedanken. Es freut mich besonders, dass Sie eine nachhaltige Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes erreichen konnten.

Ich darf außerdem berichten, dass der von Ihnen angesprochene Renovierungsplan bereits seit einiger Zeit läuft. Im Zuge dessen wird die gesamte Anlage kontinuierlich renoviert, besonderes Augenmerk legen wir hierbei selbstverständlich auf die Zimmer.

Beste Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Medizinische und therapeutische Versorgung sehr gut

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Nieren OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der Reha war ich insgesamt sehr zufrieden.

Die ärztliche Versorgung von Chefarzt Dr. Michael Zellner war sehr gut. Die Therapeuten waren sehr engagiert und sind auf mein Krankheitsbild sehr gut eingegangen. Der Therapieplan war sehr umfangreich und optimal abgestimmt. Ebenso war das Pflegepersonal stets freundlich und hilfsbereit.

Die Verpflegung war abwechslungsreich und sehr gut.

Die Reha hat meinen Gesundheitszustand deutlich verbessert.

Ich kann die Johannesbad Fachklinik jederzeit weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.04.2019

Sehr geehrter Nutzer Herbert321,

vielen Dank für die freundliche Rückmeldung, Ihnen weiterhin alles Gute!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Fachlich sehr gut, optisch nicht mehr die Jüngste

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (dfas positive überwiegte)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut, freundlich, kooperativ,)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (lief alles problemlos und zügig ab)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wie gesagt, sauber aber stelleweise alt / sehr alt)
Pro:
Therapeuten, Organisation,
Kontra:
Essen oft einseiteig, Bad in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war dieses Jahr 6 Wochen in der Johannesbad Klinik.
Meine Wahrnehmung: Super Therapeuten, einfaches Essen. Rezeption sehr nett und hilfsbereit. Therme ist schon bisschen in die Jahre gekommen. Eine "kleine" Rund-um-Renovierung würde Ihr gut stehen. Aber trotzdem sauber.
Nicht alle Zimmer sind renoviert, aber mit TV und Radiowecker ausgestattet. WLAN ist kostenlos. Wenn man Glück hat und es bis auf sein Zimmer empfangen kann. Sonst unten in der Logie. TV muss man mit 1,- € p.T. bezahlen.

Das ganze Bad könnte eine kleine Frischkur gebrauchen. In der Therme gibt es wenig Plätze zum Liegen, Sauna im Verhältnis zum Bad echt klein, aber OK. Die Ruheräume sind in der obersten Etage. Vom Schwimmbad immer bisschen umständlich.

Ich würde trotz der paar Mankos diese Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 29.03.2019

Sehr geehrter Nutzer Sandokan69,

vielen Dank für dieses gute Zeugnis, das Sie uns trotz kleinerer vorhandener Schwächen ausstellen.

Schönen Ausklang der Woche aus dem sonnigen Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Beste Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einzelzimmer, Therme, CA Dr. med. Wolf, kostenloses WLAN, Essen, Freundlichkeit
Kontra:
Aufenthalt zu kurz, Matratze
Krankheitsbild:
Chron.Schmerzstörung/Ganzkörperschmerz/Fibromyalgie/Unsp.Lumbalgie/Adipositas/Depression/MagenDarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang 2019 für 16 Tage im Rücken- und Schmerzzentrum.
Mit 32 Jahren war ich mit Abstand die jüngste in meiner Gruppe, überraschenderweise hat mich der hohe Altersdurchschnitt in der Klinik von gefühlten 50-60+ kein bisschen gestört.
Ich empfand Chefarzt Dr. Wolf als einen Arzt, mit dem man gut reden kann und der seine Menschlichkeit nicht verloren hat. Man merkt, dass ihm das Wohlergehen seiner Patienten am Herzen liegt und er in seiner Arbeit aufgeht.
Menschen, die alles für ihre Arbeit tun und sich richtig reinknien - wortwörtlich ;-) sind mir gleich sympathisch.
So hat er sich bspw. alleine 30 min Zeit genommen um mit mir über meine Diagnosen zu diskutieren, bis ich diese besser annehmen konnte nach kleinen Veränderungen/Ergänzungen.
Nur weniger den Patienten in eine Schublade stecken wollen bzw. sich weniger aufregen sollte er sich zwischenzeitlich im Gespräch ;-) wenn der Patient mal wieder schwierig/festgefahren ist wegen ausgeprägter psychischer Komorbidität.

Positiv überrascht hat mich, dass die Therapien so ausgelegt waren, dass man diese auch mit vielfältigen Schmerzen bewältigen konnte (im Sitzen/auf Liegen statt Bodenmatten).
Anzahl und Länge der Therapien empfand ich im Schnitt als stimmig. Man konnte sich zwischendurch im Zimmer hinlegen. An manchen Tagen war aber alles zu viel.
Mein Zimmer war eins der renovierten, ohne Teppich, mit Balkon, was sehr schön eingerichtet und gestaltet ist. Zum Glück hatte ich auch WLAN auf dem Zimmer.
Dank der warmen Therme mit Heilwasser und Massagedüsen hatte ich keinen Muskelkater und gereizte Haut heilte schneller. Besonders effektiv war für mich die Krankengymnastik im Bewegungsbad. Schade dass es auf dieser Station kein Aqua-Cycling oder Aqua-Fit gibt.
Gut fand ich auch, dass wirklich alle in der Klinik (Personal und Patienten) außerordentlich freundlich waren und wertschätzend miteinander umgegangen sind.
Das Essen (vegetarisch/lactosefrei/Reduktionskost/fructosearm) im Superior-Esszimmer war gut und schön angerichtet. Die Atmosphäre war ruhig, das Ambiente schön.

Negativ fand ich, dass eine Therapie, in der ersten Woche, trotz wiederholter ärztlicher Verordnung nicht auf dem Plan stand.
Außerdem fehlt im Zimmer die Duschtür, die Badezimmertür ist durchsichtig und statt einer Matratze gibt es weichen dünnen Schaumstoff, so dass man durchhängt und auf dem Lattenrost liegt. Ich bekam dann weiteren Schaumstoff, womit es geradeso zu ertragen war.

1 Kommentar

Johannesbad am 25.03.2019

Sehr geehrte Nutzerin Patientin-87,

vielen Dank für die freundliche Rückmeldung. Gerne werde ich diese an die von Ihnen angesprochenen Adressaten weiterleiten.

Beste Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Mehr auf den Patienten eingehen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zimmer mit TV und WLAN
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider bin ich etwas enttäuscht von meiner Reha. 3 Wochen war ich hier. Gern hätte ich mehr gemacht hier. An einigen Tagen hatte ich nicht mehr als 3 Anwendungen.
Was soll man den ganzen Tag machen wenn man um 11:30 fertig ist.

Gern hätte ich als Patient das FS genutzt. Aber 10 Euro pro Tag finde ich unverschämt.

Das was ich in den 3 Wochen als Fortschritte gemacht habe, dafür hätte ich nicht 3 Wochen nach Bad Füssing gehen müssen. 85 % der Anwendungen hätte ich zuhause bzw bei der Physiotherapie auch machen können.

In 21 Tagen hat mit das Essen an 4 Tagen geschmeckt. Die anderen Tage trieb es der Hunger rein.

Hier muss mehr auf den Patienten eingegangen werden.

Es gab nur einen Therapeuten der sich meine Akte angesehen hat und mir dann gesagt hat, auf was ich alles achten muss.


Mein Aufenthalt war eine Mischung aus Reha und Urlaub mit Langeweile!!

1 Kommentar

Johannesbad am 11.03.2019

Sehr geehrter Nutzer Gerhard1826,

ich danke Ihnen für die Rückmeldung.

Bitte bedenken Sie, dass "soviel wie möglich" gerade bei einer Reha oder AHB nicht gleichzusetzen ist mit "so gut wie möglich".

Zum Beispiel gibt es DRV-seitig strikte Vorgaben hinsichtlich abzugebender Therapie. Leistungsart, Anzahl pro Woche (Menge), Stunden pro Woche (Dauer) sind genau definiert und beziffert. Diese Vorgaben richten sich nach dem aktuellen wissenschaftlichen Stand, der normalerweise aus anerkannten Studien hervorgeht. Es darf weder zu wenig, noch zu viel Therapie abgegeben werden. Wir als Einrichtung planen hier also in einem relativ eng gesteckten "Korridor", den es unbedingt einzuhalten gilt.

Kostenträger wie die DRV Bayern Süd verbieten uns daher sogar explizit, an ihre Versicherten Zusatzleistungen wie Fitnessstudio-Tickets oder -Kurzzeitverträge zu verkaufen. Das zuvor beschriebene System würde ad absurdum geführt werden, würden die Patienten nebenbei noch aus Übereifer ins Fitness-Studio gehen.

Ansonsten fallen mir auf Anhieb noch der unbeschränkte Zugang in eine der größten Heilwasserthermen Deutschlands, unsere Saunalandschaft, unmittelbare Nähe zum Kurpark, geführte Ausflüge, Bastelabende, Abendveranstaltungen in unserem Thermenrestaurant und natürlich Bad Füssing selbst mit seinen zahlreichen Attraktionen als Freizeitgestaltungsmöglichkeiten ein.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Kompetent

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (dasd Haus ist in die Jahre gekommen)
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
0
Krankheitsbild:
HWS, LWS, ISG usw.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Klinik fühlt man sich rundum bestens versorgt. Es beginnt bereits bei den Sekretärinnen, die einem immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Eine so gründliche Anamnese wie von OA Dr. Krauss habe ich noch nie zuvor erlebt. Es wurde mir zu meinem Krankheitsbild alles was zu den unerträglichen Scherzen führt, verständlich erklärt und auf meine Fragen immer eingegangen. Die von Herrn Dr. Krauss durchgeführten Infiltrationen brachten mir deutliche Schmerzreduzierung und somit wieder mehr Lebensqualität. Dem stets freundlichen Team auf Station, bei den Infiltrationen, in den Therapien, Speisesaal usw. kann ich nur Kompetenz und Freundlichkeit bescheinigen. Menschlichkeit wird in dieser Klinik noch ge- und erlebt.HWS, LWS usw.

1 Kommentar

Johannesbad am 06.02.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in cabrio2,

Danke für den freundlichen Kommentar, unser Team des Interdisziplinären Rücken- und Schmerzzentrums wird sich sehr darüber freuen.

Freundliche Grüße aus dem frostigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Klinik-Behandlung erfolgreich - Stärken überwiegen vorhandene Schwächen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Würde wieder kommen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte haben sich Zeit genommen und sich bemüht.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte vertreten in ihren Vorträgen teils konträre Meinungen. Was denn nun?)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Teils zu dichter Terminplan sorgt für Zusatz-"Sport")
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Der Charme der 70er weht da und dort durch die Gebäude)
Pro:
Therapeuten: Setzen sich voll ein, immer gut gelaunt
Kontra:
Massenbetrieb mit Mix aus Reha und Urlaubern
Krankheitsbild:
HWS, LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war über den Jahreswechsel 18/19 für 3 Wochen hier. Die Klinik hatte ich selbst gewählt aufgrund positiver Erfahrungen meiner Frau vor 2 Jahren. Im Detail: Die Therapeuten sind alle gut, manche gestalten die Gruppenanwendungen kurzweilig. so dass man sich sogar auf die nächste Einheit freuen konnte. Besonders hervorzuheben sind "Sport und Bewegung" sowie das Kochen in der Lehrküche. Zur Verpflegung: Mittags gibt es Auswahl unter 4 Menüs. Frühstück und Abendessen sind auch gut. Lediglich die Öffnungszeiten beim Abendessen sind zu kurz (17:30-18:30), zumal Anwendungen oft bis 17:00 dauern. Hier kommt auch ein kleines Problem: Der "Trainingsplan" war bei mir so voll, dass es manchmal mit den Wechselzeiten (lange Laufwege, ggf. Umziehen im Zimmer) knapp wurde. Auch werden gerne Anwendungen in die Mittagszeit oder Frühstückszeit gelegt, so dass das entsteht, was eigentlich bekämpft werden soll bei der Reha: Stress. Die Klinik beherbergt nicht nur Reha-Patienten, sondern auch Klinikpatienten und Selbstzahler (Urlauber). Eigentlich dachte ich, es sei eine Reha-Klinik, aber man trifft auch auf urlaubende Gäste, die andere Ansprüche haben und die sich teils durch die Reha-Patienten gestört fühlten. Hier sollte die Klinik mal überlegen, für was sie eigentlich steht. DRV, BG und Krankenkassen finanzieren diese Klinik, müssen da unbedingt noch Urlauber dazwischen gesetzt werden? Besondern unangenehm waren "fremde" Besucher im medizinischen Bewegungsbad. Teils waren die Patienten in der Minderheit. Warum ist dieses Bewegungsbad nicht abgeschirmt von öffentlichen Bereichen der Therme? Die Therme: Genau ist das große Pfund der Klinik. Eine der größten Thermen Europas, jederzeit kostenlos für Patienten nutzbar. Gerade die Außenbecken sind im Winter eine tolle Erfahrung. Sauberkeit: Bei mir war das Zimmer OK (Haus A, 6. OG). Meine Tischnachbarn hatten es scheinbar schlechter, sie beschwerten sich bei der Hausdame und siehe da, es wurde Abhilfe gleistet. Was aber gar nicht geht: Die Putzkolonne reinigte an einem Sonntag ganztägig meine Etage mit ziemlichen Lärm. Was fällt sonst noch auf: Ja die Reha-Patienten benutzen alte Fitnessgeräte im Keller. Besser zahlende Leute dürfen die. modernen Geräte im ersten Stock der Therme nutzen. Diese 2-Klassen-Gesellschaft sollte die Klinik überdenken. Was aber nun am wichtigsten ist: Die 3 Wochen waren erfolgreich, haben Verbesserungen gebracht und sind als Erfolg zu werten.

1 Kommentar

Johannesbad am 31.01.2019

Sehr geehrter Nutzer Harald19622,

es freut mich, von Ihrem Erfolg zu lesen. Vielen Dank für die umfangreiche Rückmeldung.

Um die therapeutischen Bedürfnisse von orthopädischen AHB- oder Reha-Patienten bedienen zu können, bräuchte man im Grunde lediglich ein kleines Schwimmbad. So einen Bereich könnte man dann "abschirmen" für die Öffentlichkeit, wie Sie schreiben.

Nun ist es aber so, dass die an die Fachklinik angeschlossene Heilwassertherme nicht nur ein kleines Schwimmbad ist, sondern 13 Becken auf insgesamt 4500 m² Wasserfläche fasst.

Eine derart große Anlage wäre wirtschaftlich nicht zu betreiben, würden wir nicht auch Selbstzahler (Urlauber) oder Tagesgäste bedienen.

Um den reibungslosen Therapiebetrieb für unsere Patienten zu gewährleisten, haben Patienten im medizinischen Bewegungsbad immer Vorrang vor den Tagesgästen. Dies wird durch unser therapeutisches Personal oder der Badeaufsicht sichergestellt.

Bedenken Sie also bitte die Vorteile: Bademantelzugang, staatlich geprüfte Heilwassertherme, 4500 m² Wasserfläche auf 13 Becken, völlig kostenlos und jederzeit nutzbar für Klinikpatienten - wo sonst bekommt man all das geboten?

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Es war eine gute Entscheidung!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Terme, meistens freundliche Therapeuten, die Luft, Sau ermeit
Kontra:
Arztvisite ziemlich kurz gebunden, haette mir mehr Zeit gewünscht.
Krankheitsbild:
Kniee, Rücken, erschöpft
Erfahrungsbericht:

Den schlechten Bewertungen kann ich mir hier nicht anschließen. Habe kein einziges Mal bereut, dass ich als Reha Patient mich doch für diese Klinik entschieden. Die Therapien, verbunden mit viel Bewegung, der kontinuierliche Tagesablauf haben mir gut getan. Es war schon Luxus, dass ich direkt aus der Etage in die Therme mit Sauna gelangen konnte. Vom Essen war ich sehr im Vergleich sehr begeistert. Alles sehr gesund und schmeckt auch gut. Hat irgendwie einen Hotel Charakter. Wirst auch von Kelnern bedient.
Ich bin mir sicher, dass ich mit neuen Energien und Kräften bald wieder meinen Arbeitsaltag antreten kann. Danke, dass ich hier in Bayern und in diesem Haus meine Reha machen durfte.

1 Kommentar

Johannesbad Holding am 14.01.2019

Sehr geehrter Nutzer Victor12,

danke für Ihre Rückmeldung. Es freut mich, dass wir Sie wieder fit für's Berufsleben machen konnten und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätmanagement

Nie wieder Bad Füssing

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der Klinik wegen meiner Schmerzen und bin in einem schlechteren Zustand nach Hause als hin. Herr und Frau Doktor sind sehr nette Ärzte, die Oberärztin sitzt einem mit einer Arroganz gegenüber und kann keinen guten Rat geben, man wird nur abgefertigt. Die Physio und Ergotherapeuten sind sehr nett und geben sich sehr viel mühe, die Anwendungen haben sehr gut getan. Meine mir zugeteilte Psychologin sass mir gegenüber und starrte mich nur an, sprach kaum und hat auch keine Erfahrung, vielleicht auch weil sie noch sehr jung ist? Diese Sitzungen mit ihr waren reine Zeitverschwendung, sie sollte darüber nachdenken den Beruf zu wechseln. Auf Nachfrage für einen anderen Therapeuten wurde nur gesagt, das geht nicht. Eine andere tut einem schön ins Gesicht und hintenrum ist sie falsch. In den Gruppensitzungen war die Therapeutin sehr gut und hat auch Ahnung von was sie spricht. Kunsttherapie mangelhaft, vom Blümchen an die Tapete malen, gehen die Schmerzen halt nicht weg. Ich habe mich zwingen müssen dort hin zu gehen, auf Grund der schlechten Angebote. Die Therapie in der Therme waren sehr gut. Das Essen war oft ungenießbar und das Abendessen fast täglich gleich, 2 Sorten Wurst 2 Sorten Käse und das Brot staubtrocken. 3 Wochen reine Zeit Verschwendung und leider viel Geld für die KK. Habe es sehr bereut, dass ich nicht in eine andere Klinik gegangen bin Die Zimmer sind verwohnt und alt, aber zweckmäßig. Nie wieder Bad Füssing.

1 Kommentar

Johannesbad am 07.01.2019

Sehr geehrte Nutzerin Saly1703,

vielen Dank für den Eintrag. Ich werde Ihre sehr differenziert und konstruktiv geäußerte Kritik an die dafür zuständigen Stellen weiterleiten.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Tolle Kombination von Schmerztherapeut und Orthopäde

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
erstklassige Infiltrationen durch den Chefarzt Herrn Dr. Wolf
Kontra:
kein
Krankheitsbild:
Medikamentenumstellung in Schmerztherapie (von Opiat auf Morphin) jahrelange Schmerzen, Gleitwirbel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ruhig eingebettet in Wald und Felder gelegen. Alle der zahlreichen Thermenbecken sind bequem im Bademantel zu erreichen, so daß jeder "sein" Becken finden kann. Die Unterbringung sowie die Versorgung boten für mich keinerlei Anlass zu klagen. Allerdings war ich Klink- und kein Rehapatient. Durch den Rehabereich entstehen allerdings einige Unruhen zu Stoßzeiten, aber auch damit kann man sich mit etwas gutem Willen gut arrangieren! Die medizinische Betreuung durch Herrn Dr. Wolf war jederzeit ausgezeichnet und ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

1 Kommentar

Johannesbad am 03.01.2019

Sehr geehrter Nutzer carlos2016,

vielen Dank für den freundlichen Eintrag und die gute Bewertung.

Freundliche Grüße und ein frohes neues Jahr aus Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Klinik ist ok

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was das Essen betrifft muss ich den zahlreichen Negativbewertungen leider recht geben. Vor allem als Pat. wenn man wie ich auf Gehstöcke angewiesen ist man bekommt einfach was vorgesetzt. Einen Nachschlag gibt es nicht. Zimmer ok was aber in der heutigen Zeit absolut nicht mehr geht ist der muffelige Teppichboden. Mann muss aber auch bedenken man verbringt da keinen gebuchten Luxusurlaub sondern ist da um gesund zu werden. Die Ärztevisiten (4 Stock) könnte man sich sparen außer die Zwischenuntersuchung beim OA war super da hat man sich wohl und gut behandelt gefühlt. Therapien waren super. Schade ist das sehr viele ausgefallen sind und nicht nachgeholt wurden. Aber alles in einem bin ich sehr zufrieden und konnte aufgrund den guten Therapeuten nach 3 Wochen die Klinik mit gutem Ergebnis verlassen. Ich würde immer wieder hingehen.

1 Kommentar

Johannesbad am 03.12.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Bayern1234,

vielen Dank für die Bewertung und die konstruktiv geäußerte Kritik. Es freut mich, dass Sie unser Haus zufrieden und mit gutem Ergebnis verlassen konnten.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Massenabfertigung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
komplett freier Thermenbesuch
Kontra:
Patient ist egal es geht nur ums Geld machen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 4 Wochen in der Johannesbad Fachklinik Bad Füssing.
Die Ankunft war ja noch das Besten. Bei der Eingangsuntersuche wurde man nur von weiten angeschaut und es wurde gesagt das bekommen wir schon hin. Danach war Schluss mit Lustig. Warum soll man die Unterlagen von zu Hause mitbringen, wenn es der Arzt nicht mal für nötig hat darauf zu schauen! Resultat war natürlich, dass ich einen kompletten falschen Therapieplan bekommen habe. Was meinen Rücken leider nicht so toll fand. Spricht man aber den Arzt darauf, an das man sich vor lauter schmerzen nicht mehr bewegen kann, bekommt man nur zu Antwort, er habe keine Zeit er hat so viele Termine. Von Terminplanung hat man hier aus noch nichts gehört. Morgens um 7:15 hat man Wassergymnastik dann umziehen, weil man ja Frühstücken will und danach wieder Wassergymnastik. Das ist eine Logik, die muss man nicht verstehen. In 4 Wochen 15 Vorträge ist ja wohl ein Witz und dann noch Vorträge die mit der eigentlichen Krankheit nichts zu tun haben.
Ich für meinen Teil bin mit der Klinik fertig und werde sie auch nicht weiterempfehlen.
Maga enttäuscht einmal und nie wieder.

1 Kommentar

Johannesbad am 29.11.2018

Sehr geehrte Nutzerin Kira1222,

es tut mir leid, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren.

Wir werden uns Ihre Kritik zu Herzen nehmen und diese in unseren internen Gremien diskutieren.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hervorragend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer, Therapeuten, Essen, Therme, Ärztin
Kontra:
es gibt nichts negatives
Krankheitsbild:
Arthrose Knie und Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es waren hervorragende vier Wochen die schon mit einer freundlichen Begrüßung und Erläuterung an der Rezeption begannen. Das Zimmer war wie im Internet beschrieben, für eine Person geräumig mit schöner Aussicht. Sauberkeit und Reinigung war in Ordnung wenn man bedenkt, dass der Reinigungskraft pro Zimmer 6 Minuten zur Verfügung steht. Sämtliche MitarbeiterInnen des Hauses denen ich begegnet bin, waren stets freundlich und zuvorkommend. Besonders erwähnen möchte ich hier die Mitarbeiterinnen des Schwesternzimmers aus der vierten Etage einschließlich der Stationsärztin aus der fünften.Der Therapieplan war gut gestaltet und ließ kein Stress aufkommen. Ausnahmslos alle Therapeuten/-innen, von der Wassergymnastik über die Physiotherapie bis zur Ergotherapie und KG-Sequenz waren engagiert und gingen auf die Patienten ein. Das Essen war gut und ausreichend, wobei man es natürlich nicht mit einem 4-Sterne Hotel vergleichen kann. Dafür sind wir ja in einer Klinik und nicht in einem Hotel. Die teilweise längeren Wartezeiten an den Fahrstühlen kann man gut mit einigen Smalltalks überbrücken. Zu jeder Zeit kann man sich Wasser an den vorhandenen Wasserspendern holen, kalt und frisch. Ganz toll und vermutlich einzigartig für eine Klinik ist der Bademantelgang zur Therme, die ich ausgiebig genutzt habe. Das warme Wasser hat meinen Gelenken bei Arthrose sehr gut getan. Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen. Es wird nach und nach immer weiter modernisiert, sodass man gelegentlich auch etwas Baulärm in Kauf nehmen muss. Beste Grüße auch an den Nachtportier Hans, freundlich, zuvorkommend aber bestimmt.
PS: Ich erlaube mir an dieser Stelle, allen Lesern die negativen Kritiken, die es hier teilweise gibt, nicht ernst zu nehmen. Ich habe u.a. auch diese Art von Menschen kennenlernen dürfen, die stets mit grimmigem Gesicht durch die Gegend laufen, niemals grüßen und über alles schimpfen und meckern.

1 Kommentar

Johannesbad am 29.11.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in pera1000,

vielen Dank für den Eintrag und die Herzlichkeit in Ihren Worten. Ich werde das Lob sehr gerne an alle angesprochenen Abteilungen weiterleiten.

Freundliche Grüße aus dem mittlerweile wieder sonnigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

G.H.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es fehlt ein gemütliches Stüberl)
Pro:
Nach drei Wochen bin ich wieder fit
Kontra:
Krankheitsbild:
Nieren OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

REHA hat alle Erwartungen erfüllt. Rehaplan war segr gut abgestimmt auf meine OP. Ärztliche Versorgung war sehr gut. Auch alle anderen Anwendungen sind hervorragend gewesen. Kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 22.11.2018

Sehr geeehte/r Nutzer/in Trimel25,

vielen Dank für die Rückmeldung. Ich freue mich, dass Sie unsere Klinik nach dieser kurzen Zeit mit einem guten Erfolg verlassen konnten.

Beste Grüße aus dem herbstlichen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Professionelle und individuelle Reha !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Ergebnis dank toller Physio Betreuung! Danke Herr Müller!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Individuelle Betreuung auf höchstem Niveau
Kontra:
Außenbild mancher Gebäude
Krankheitsbild:
Sehnenabriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen kompizierten Sehnenabriss am Becken. Proximale Sehnenruptur der gesamten ischiochoralen Muskulatur links. OP mit zwei Knochenankern im Becken zur Refixierung beider Sehnen! Reha Start nach 6 Wochen. Sehr intensives Aufnahmegespräch mit professioneller Planung der Behandlung. Tolles schlüssiges Rehaprogramm mit sehr sehr beeindruckenden sportlichen Ergebnis. Bei Reha Start Einschränkungen im Alltag und ohne Kraft im Bein! Bei Reha Ende sportspezifisches Training möglich und gestärkte Muskulatur. Keine Einschränkung im Alltag. Ergebnis ünerzeugt sogar den operierenden Arzt (Mannschaftsarzt der deutschen Ski Nationalmannschaft). Dank an den Leiter der Physiotherapie für die absolut professionelle Betreuung und das Ergebnis! Sehr entspannte Atmosphäre für einen tollen Heilungsprozess!

1 Kommentar

Johannesbad am 22.11.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Alex_G,

herzlichen Dank für die tolle Bewertung.

Ich gebe Ihnen Recht, dass das Außenbild mancher Gebäude verbesserungswürdig ist. Es wird Sie daher freuen zu lesen, dass aktuell die komplette Fassade unseres Bettenhauses B einen neuen Anstrich bekommt.

Freundliche Grüße und weiterhin alles Gute

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

sehr entäuscht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Bad war inkludiert
Kontra:
Ärzte kein interasse am Patienten
Krankheitsbild:
psychosomatik/ ua. Schmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hier sollten doch die Ärzte neutal sein und nicht nach Vorgabe der Rentenversicheung handeln und schreiben.
Hier kann man auch einwandfrei erkennen das die Herrschaften Angestellt sind-- bei der deutschen Rentenversicherung. Therapeuten waren topp inkl. Bad
Essen und Zimmer waren o.K

1 Kommentar

Johannesbad am 22.11.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Rogl,

danke, dass Sie sich die Zeit nahmen, uns zu bewerten.

Die Rentenversicherung gibt tatsächlich manche Dinge vor. Dazu gehört beispielsweise die Struktur der Entlassungsberichte oder auch die Klassifikation therapeutischer Leistungen (KTL), die bereits seit 1997 in der Routine der Reha-Qualitätssicherung der eingesetzt wird, um das therapeutische Leistungsspektrum der Reha-Einrichtungen zu dokumentieren, zu bewerten und auch unter inhaltlichen Gesichtspunkten zu analysieren.

Angestellt bei der Rentenversicherung hingegen ist in unserem Hause niemand.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Zielführende Anwendungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Gebäude ist in die Jahre gekommen)
Pro:
Gesamte Physiotherapie, Massage und Wassergymnastik
Kontra:
Sauberkeit des Zimmers
Krankheitsbild:
Arthrose in den Kniegelenken, Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich, Fehlhaltung beim Gehen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Verpflegung war sehr gut, die Unterkunft gut.
Da die Zeit des Reinigungspersonals nur knapp bemessen war, war die Sauberkeit ausreichend. Sehr gut war die physiotherapeutische Abteilung, Massagen und Krankengmnastik. Gut waren auch die Entspannungsgymnastik, die Therapie am Ergometer, die Wassergymnastik und die Einführung ins Nordic Walking.
Leider waren einige Anwendungen so terminiert, dass sie in die Essenszeiten fielen. Dadurch habe ich zwei Anwendungen verpasst. Wünsche bei Therapieänderungen wurden zügig umgesetzt.
Für Neuanreisende müsste auf die drei Parkplätze im Eingangsbereich hingewiesen werden, die zum Be- und Entladen für An- und Abreisende reserviert sind. Tipp: Das Auto kann in der Tiefgarage des Spielkasinos für die Reha-Zeit kostenlos geparkt werden.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.11.2018

Sehr geehrter Nutzer Pitt53,

vielen Dank für die nette Rückmeldung. Ich gebe das Lob sehr gerne an die angesprochenen Abteilungen weiter.

Ihnen weiterhin alles Gute!

Freundliche Grüße aus Bad Füssing
Karl Lindorfer

Es hat mir gut getan

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich und Kompitten
Kontra:
Nebengebühren Parkplatz sollten nicht sein außer er ist bewacht.
Krankheitsbild:
Nach Sehnen OP an der Schulter
Erfahrungsbericht:

Mann soll unvoreingenommen die Klinik besuchen um ein eigenes Bild zu machen. Jeder Patient hat eigene Ansprüche. Es sollte nicht vergessen werden es ist eine Klinik und Kein 3 Sterne Hotel. Ich muss sagen ich war sehr zu frieden mit allem. Das Essen ist gut das Zimmer schön, Es gibt in der Unterkunft schon unterschiede.( Neu und etwas in die Jahre gekommene Zimmer.
Von dem abgesehen die Therapien waren Toll die verstehen ihr Handwerk, sogar die Praktikanten,wenn etwas einem nicht bekommt wird darauf eingegangen und geändert.
Über all Freundlich zuvorkommend immer gute Laune.Jedem können sie es nicht recht machen,aber sie sind stehts bemüht. Es gibt schon Sachen zu bemängeln aber jede grössere Firma Kämpft ums überleben das spürt mann schon auch. Die Leitung darf nicht vergessen wehr die Klinik stützt die Angestellten wenn es denen gut geht geht es auch den Patienten gut und zu letzt auch der Klinik.

1 Kommentar

Johannesbad am 05.11.2018

Sehr geehrter Nutzer Tom653,

vielen Dank für die freundlichen Zeilen und alles Gute weiterhin.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Leider abbrechen müssen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche Personal und Essen
Kontra:
Beschwerden nicht ernstgenommen
Krankheitsbild:
Schmerzpatientin HWS LWS BWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon 3 mal da und hatte dank Infiltrationen sehr gute Besserung erfahren. Die Physiotherapie und das warme Wasser zusätzlich zu sportlichen Aktivitäten waren eine sehr gute Ergänzung für mich. Die beschwerlichen 12 Stunden fahrt mit verschiedenen Zügen, machte ich sehr gerne, denn es ging mir immer besser, am Ende lebte ich fast schmerzfrei.

Nach einem Unfall, LKW hat mich und meinen Motorroller übersehen, bin ich sehr gerne wieder hin, um wieder aufgeflammte Probleme mit Infiltrationen behandeln zu lassen.

Der Physiotherapeut am 2ten Tag hat sich bei Aussagen wie; so hübsch und Single warum nur bis zum klatschen mit seiner Hand auf meine Brüste, mit der Frage, ob ich absichtlich einen zu engen BH anhabe, nichts böses gedacht, aber durch eine im Background vorhandene PTBS, hat dies mein Verhalten im laufe des Aufenthaltes belastet.
Je Älter, desto übler übrigens die Sprüche von Männern (Gäste/Patienten), die im Sauna und Thermen Bereich sind. Wenn man als Frau so was nicht abkann, direkt Ansagen, wenn nötig, um weiteres abzuwürgen. Vor allem die Sauna mit Aufguss einfach nicht benutzen.

Leider gab es auch sonst Kommunikationsprobleme und am Ende des ganzen habe ich nach 9 Tagen abgebrochen. Nachdem meine mehrfachen bitten, die Infiltrationen vom ersten Aufenthalt zu wiederholen, damit das brennende Ausstrahlen in den Nacken endlich aufhört nicht erhört wurden, ebenso mein Angebot Private Zuzahlung zu leisten oder für eine Oberarzt Behandlung komplett Privat zu zahlen.

Nachdem ich der Schwester erklärte, dass ich starke ausstrahlende Schmerzen und Nackenblockade habe und Hilfe brauche zur Not gehen muss, hat sie nach Rücksprache mit dem Arzt ausgerichtet, keine Spritzen und Medikamente.
Ich sprach mit ihr ab, das ich am Morgen fahre. Meine KK meinte auf Nachfrage zu meiner Absicherung, dass ich ohne Konsequenzen gehen darf, wenn kein Arzt für die ordentliche Entlassung zu sprechen war, also nahm ich die erste Möglichkeit zur fahrt.

3 Kommentare

Johannesbad am 05.11.2018

Sehr geehrte Nutzerin Eichhund,

der respektvolle und wertschätzende Umgang miteinander ist einer der Werte-Grundpfeiler der Johannesbad Gruppe. Wir nehmen jeden Hinweis, jede Kritik, jede Anregung aufmerksam war und entwickeln uns daher durch die Mithilfe unserer Kunden weiter.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wäre uns sehr daran gelegen, wenn Sie zur Klärung des Vorfalls Kontakt mit uns aufnehmen würden.

Zuständiger Ansprechpartner:

Christian Mück
Bereichsleitung Therapie
Tel. +49 8531 23-2273
Mail: Christian.Mück@johannesbad.com

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Eilhauer
Klinikleitung

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Hws und Lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt 4 Wochen in dieser Fachklinik. Zuerst dachte ich als ich die negativen Bewertungen las, die spinnen doch alle. Wie kann man ein Haus so zerreißen.
Doch dann wurde ich eines besseren belehrt.

An manchen Tagen war das Essen unter aller Kanone. Ich bin daheim auch kein 5Sterne deluxe Esser. Aber das was hier serviert wird ist schon grenzwertig. Da gibt es auch keine Entschuldigung das hier nur 6.70 € zu Verfügen stehen.
Das Frühstücksbuffet ist kein echtes Buffet. 2 Sorten Aufschnitt , 2 Sorten Käse, 2 verschiedene Semmeln , Marmelade und Honig.
Beim Mittagessen soll man wohl nur überleben und nicht unbedingt satt werden.
Eine ( meist) Wassersuppe mit wenig Geschmack. Zum Hauptmenü eine Miniportion. Vom Obst ( wird zugeteilt) mal abgesehen.
Das Abendessen habe ich mir gänzlich gespart. Außer 2 mal , da war ich beim hinsehen schon satt.

Der Wasserspender im ersten Stock hat auch schon mal bessere Zeiten gesehen, vor allem direkt davor. Der Teppich völlig verschlissen. Im übrigen finde ich Teppiche aus hygienischen Gründen schon absolut daneben. Es stank dort in der Etage penetrant nach Urin und Schweißfüsse. Für so viele Patienten nur ein Spender? Geht gar nicht.

Die Zimmer Frauen haben wohl nur Zeit die Handtücher 2 mal die Woche zu wechseln? Denn mehr wurde in den 4 Wochen nicht gemacht.

Die Therapie Zeiten sind sehr oft so knapp bemessen das man nicht mal in Ruhe zu Mittag essen konnte. Vom 10. Stock in 5 Minuten nach ganz unten ist einfach nicht zu schaffen

Es gab Therapeuten die eher nur Theoretisch agieren.
Von Übungen die helfen sollen , wenig erfahren. Und wenn , dann wäre es klug den Patienten Zettel zu geben auf denen man sieht was man daheim machen könnte. Habe nicht nur ich sehr vermisst.

Ich will aber nicht nur negativ berichten.
Die Ärzte und einige Therapeuten sind einfach klasse.

Vielleicht sollte man nicht nur die Wände neu streichen im Wartebereich zum Speisesaal, sondern auch nach und nach die Zimmer renovieren. Und damit meine ich die Teppiche weg .
Sollte ich noch einmal eine Orthopädische Klinik besuchen müssen, dann sicher NICHT die JOHANNESBAD FACHKLINIK

2 Kommentare

Johannesbad am 18.10.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Chilli2,

vielen Dank für den Eintrag. Wir werden uns Ihre vorgebrachten Kritikpunkte zu Herzen nehmen.

Auf zwei Themen möchte ich allerdings näher eingehen, da ich diese schlicht nicht so stehen lassen kann.

Direkt neben unserem Wasserspender im 1. OG steht mein Wünsche-Anregungen-Kritik-Lob Briefkasten, den ich quasi täglich leere. Ich habe ich dort tatsächlich noch nie Schweiß- oder Uringeruch wahrgenommen. Schon gar nicht penetrant. Von Teppichböden mag man halten was man will, aber man sollte die Kirche auch mal im Dorf lassen.

Was mich auch gleich zum nächsten Thema bringt.

Das Frühstücksbuffet:

Montag
Wurst: Putensalami, Kaiserjagdwurst, Gelbwurst ohne Petersilie
Käse: Biarom leicht, Emmentaler, Butterkäse

Dienstag
Wurst: Paprikafleischwurst, Vorderschinken, Fleischwurst
Käse: Tilsiter, Edamer, Biarom mit Paprika

Mittwoch
Wurst: Fleischwurst m. Champignon, Putenbrust in Paprika, Bierwurst
Käse: Grünländer, Biarom Kräuter, Bauernkäse leicht

Donnerstag
Wurst: Kümmelwurst, Putenleberkäse, Salamiaufschnitt 3-fach
Käse: Gouda, Tortenbrie, Grünländer Pfeffer

Freitag
Wurst: Schinken-Pastete, Pfeffermortadella, Bierschinken
Käse: Edamer, Weiße Lady leicht, Emmentaler

Samstag
Wurst: Putenaufschnitt 4-fach, Schinken-Krakauer
Käse: Butterkäse, Tilsiter, Innperle natur

Sonntag
Wurst: Roher Schinken, Kalbskäse, Wildschweinpastete
Käse: Grünländer, Gouda, Bonarom Bergkäse

"2 Sorten Wurst, 2 Sorten Käse"?

Tatsächlich sind es drei täglich wechselnde Sorten Wurst und Käse. Ich glaube mangelnde Angebotsvielfalt sollte hier wirklich kein Thema sein.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Derzeit nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kaum genutzt, nur Visite)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Chaotische Pläne z.b. Wasser, Physio, Wasser, hintereinander im Laufschritt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten grottenschlecht, fehlender Stauraum wo man auch rankommt)
Pro:
Sehr nettes Personal in allen Bereichen , Therme
Kontra:
Bauarbeiten, Dauer der Anwendungen
Krankheitsbild:
HWS, LWS pp
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor Anreise bat ich um eine schriftliche Stellungnahme bzgl. Der aktuellen Baumaßnahmen. Hier wurde mir mitgeteilt, dass in dem von mir angefragten Zeitraum keine Baumaßnahmen stattfinden. Kurz vor der Abfahrt erhielt ich noch Unterlagen wo auf einmal von Baumaßnahmen die Rede war. Ich bin Montags angereist und wurde gleich mit bohrlärm begrüsst. Ein Aufenthalt im Zimmer war wochentags tagsüber nicht möglich. Zu meinem großen Glück konnte ich mich nach draußen und in die Therme flüchten. Die im Keller durchgeführten elektroarbeiten waren schon sehr bedenklich, da man hier als Patient durch Leitern und über Kabel klettern musste.

Die Entspannungsgymnastik sollte vielleicht lieber in den Ruheräumen der Therme stattfinden. Bohrlärm ist wenig entspannend.


Der Sportraum für KG Geräte im UG Therme verdient die Note 7. Im Internet ist ja auch vorsichtshalber nur der gebührenpflichtige Raum in der Therme abgebildet. Überhaupt sollte das ganze UG dringend saniert werden. Muffiger 50er Jahre Charme mit Neonleuchten. Zum Glück sind die Therapeuten alle so nett.

1 Kommentar

Johannesbad am 17.10.2018

Sehr geehrte Nutzerin Suse2018,

vielen Dank für den Kommentar.

Dass daher in den letzten Wochen wieder verstärkt Baumaßnahmen durchgeführt wurden, ist richtig.

Wir halten dies für unerlässlich, da wir unseren Gästen und Patienten ein ansprechendes Niveau bieten möchten. Sie schreiben ja selbst, dass es in manchen Bereichen unseres Hauses einen gewissen Modernisierungsbedarf gibt.

Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchte ich mich entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Massenabfertigung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
badewannenwarmes, schwefelhaltiges Thermalwasser
Kontra:
auf 15 min. gekürzte Behandlungen, zu groß, zu viele Menschen, verbaut, veraltet
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte den Eindruck der "Abfertigung/ Massenabfertigung": die Eingangsuntersuchung von einer vertretenden Ärztin, die Visiten des Oberarztes und auch Massagen, Wärmepackungen etc. Individuelle Behandlung habe ich nicht erfahren. Die Klinik ist sehr groß, massenhaft Patienten, dazu die Tagesgäste im Bad, und verbaut. Für gehbehinderte Menschen, die den größten Teil der Patienten ausmachen, eine große Herausforderung. Lange Wege, schlechte und nicht nachvollziehbare Terminplanung, die mir auch nicht erläutert wurde. Meist zuerst die Massage, danach dann die Bewegungseinheit. Oder ein Tag voller Bewegungseinheiten, ein anderer Tag dann zwei Massagen am selben Tag.
Zu Hause erhalte ich bei einer 20 minütigen Massage auch volle 20 Minuten für mein Geld. In dieser Klinik sind das Abholen des Patienten aus dem Wartebereich zur Kabine, an- und ausziehen, Laken ausbreiten usw. enthalten. Für die Wärmepackung sind nur 15 min. vorgesehen. Die UG, in denen die Behandlungen stattfinden, sind alt und laut. Es ist keine Entspannung möglich. Auch in den Speisesälen ist es furchtbar laut. Es werden viele unerfahrene Auszubildende und Praktikanten eingesetzt. Die Mitarbeiter stehen unter Druck. Ich habe nur selten lächelnde Menschen gesehen.

2 Kommentare

Kuss66 am 06.10.2018

Ergänzung: Die Patienten hier sind überdurchschnittlich alt. Ich war schon mehrmals zur Reha, in verschiedenen Kliniken. So viele Patienten, dazu noch so alt, hatte ich zuvor noch nie erlebt. Ich habe mich sehr unwohl gefühlt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute individuelle Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Therapeuten
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapeuten, die auf die individuellen Probleme eingehen. Nach meinem 3-wöchigen Aufenthalt hatte ich das Gefühl wieder rundum fit zu sein.
Die Klinik kann man auf jeden Fall weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 04.10.2018

Sehr geehrter Nutzer Wolfgang2018,

vielen Dank für den Eintrag und für die Weiterempfehlung.

Weiterhin alles Gute und herzliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Medizinische und Physiotherapie sehr gut

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr Freundlich
Kontra:
Zimmer könten Renovierungen gebrauchen.
Krankheitsbild:
Prostata OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wat 3Wochen zur Reha nach Prostata OP
Medizinische und Physiotherapie waren sehr gut !

1 Kommentar

Johannesbad am 20.09.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Windpassinger,

Danke, dass Sie sich die Zeit nahmen, uns zu bewerten.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

alles gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
aufmerksame Behandlung in allen Bereichen
Kontra:
Fernsehgebühr, dafür jedoch freie Benutzung der Therme
Krankheitsbild:
mechan.Komplikation nach dorsoventraler Spondylodese mit Lockerund der Schrauben. Peroneusschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl die ärztliche Betreuung als auch die Behandlungen der Therapeuten war vorbildlich.Ich habe mich sehr wohl gefühlt, da auch alle anderen Bereiche (Essen,Service, Zimmer, Therme usw.)dazu beitrugen, dass alles sehr angenehm war.
Da ich im Jahr 2017 in einer anderen Einrichtung zur Reha war (wegen der gleichen Diagnose) kann ich sehr gut die Unterschiede beurteilen und kann nur betonen, dass ich nach den vier Wochen Aufenthalt viel besser entlassen wurde als voriges Jahr.
Ein kleiner Punkt als Anregung: die Dusche war super barierefrei aber ohne Türe oder Vorhang, somit musste man durch den nassen Boden zur Toilette gehen und dann war das ganze Zimmer nass.
Sollte ich wieder mal zur Reha müssen - nur nach Bad Füssing.
Ein großes "Danke" an alle.

1 Kommentar

Johannesbad am 20.09.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in muggi1917,

toll zu hören, dass wir im direkten Vergleich zu einer anderen Einrichtung besser abschneiden - das geht runter wie Öl :-). Vielen Dank dafür!

Ihre Anregung bezüglich der Duschen leite ich gerne an unsere Hausdamen weiter. Frau Holzbauer und ihr Team sind ständig bemüht, unser Interior hinsichtlich Aussehen, Komfort, aber natürlich auch Funktionalität zu optimieren.

Feierabendliche Grüße aus dem sonnigen Bad Füssing
Kar Lindorfer

Traumhafte Thermenlandschaft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebrochene Schultern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr schöne Klinik mit sehr kompetenten Therapeuten und einer gut durchdachten Organisation.
Vom Zimmer, über das Essen bis hin zu der einmalig schönen Therme stimmt hier einfach alles.
Ich habe mich rundum wohl gefühlt und mir wurde sehr gut geholfen. Auf Wünsche und Anregungen wurde eingegangen und bestimmte Behandlungen in den Vordergrund gestellt.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen und würde keine ReHa in einer Einrichtung ohne eigene Therme mehr machen.
Die jederzeit mögliche Nutzung der Therme ist ein riesiger Vorteil der Klinik.
Vielen Dank für den sehr angenehmen Aufenthalt!

1 Kommentar

Johannesbad am 03.09.2018

Sehr geehrter Nutzer Norbert33,

herzlichen Dank für die lobenden Worte - schön, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Vollste Zufriedenheit nach AHB in der Johannesklinik.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Fachpersonal arbeitete an meiner Gesundung.
Kontra:
Es gab bei meinem AHB-Aufenthalt nichts negatives über die Klinik.
Krankheitsbild:
Operation der rechten Schulter
Erfahrungsbericht:

Bin mit der Johannesbadklinik Bereich Orthopädie höchst zufrieden.
War 4 Wochen in der Johannesbad Fachklinik Bad Füssing wegen meiner opertierten Schulter.
Mit der Verpflegung und mit denServicekräften war ich voll zufrieden.
Viele Anwendungn führten zu einer wesentlichen Besserung meines gesundheitlichen Zustandes nach der Operation wie z.B.
Unterwassergymnastik, Bewegungsschiene im Schulterstuhl, Lymphdrainage, Massage, Kneipp-Güsse,
Ergotherapie-Einzel, Physiotherapie sowie die mehrmalige Nutzung der Thermalbecken an jedem Tag.
Dank an das gesamte Personal.
Ich komme wieder!

1 Kommentar

Johannesbad am 13.08.2018

Sehr geehrter Nutzer HansimGlück4,

schön, dassdie Anwendungen in unserem Haus positiv zur Besserung Ihres gesundheitlichen Zustandes beitragen konnten.

Vielen Dank außerdem für die Rückmeldung, ich gebe das Lob sehr gerne an unsere Teams weiter.

Freundliche Grüße und weiterhin gute Genesung

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

hervorragende med. - und mindere Bewirtunsqualität

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (würde jederzeit wiederkommen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Championsleague)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Flexibilität)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kleine Räume, schlechtes Internet)
Pro:
Ärzte, Physio
Kontra:
Essensausgabe
Krankheitsbild:
chron. Rückenschmerz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende med. Einrichtung hinsichtlich Gesamttherapie einschließlich der Ärzte. Die Qualität der Bewirtung als Patient lässt jedoch zu wünschen übrig. Hier wurden Erinnerungen an meine Heimzeit oder an ein Casino minderer Qualität wach. Mufflige Bedienungen ohne Zuvorkommenheit, es gibt nicht die Möglichkeit am letzten Tag noch Mittag zu essen etc. Besonders schlecht die kurze Zeitspanne der Essensausgabe, da bei vielen Anwendungen manchmal kaum Zeit zum Essen bleibt und es zur Hetze ausartet. Die Qualität des Essens ist mittelmäßig, aber das will ich nicht bemängeln, da ich ja zur Schmerztherapie und nicht zum guten Essen eingewiesen war. Schlimm ist auch das Gedrängel vor dem Einlass, bei ausgedehnteren Essenszeiten fiele das wohl weg.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.08.2018

Sehr geehrter Nutzer mike1502,

im Speiseraum München wurde vor kurzer Zeit die Speisenausgabestation umgebaut. Bedingt durch diese Neuerung wurden auch einige organisatorische Änderungen im Ablauf durchgeführt, die wohl noch nicht ganz reibungslos in Fleisch und Blut unseres Personals übergegangen sind.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung, wir werden Ihre Gedanken hierzu in unsere Überlegungen einfließen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nie wieder!

  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es gab keine Beratung bzw. irgendwelche Ansprache)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Das war nicht der Zweck meines Aufenthaltes)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (s.o.)
Pro:
Sehr nette, bemühte Hausdame; die Außenanlagen der Therme in einigermaßen ordentlichem Zustand
Kontra:
Nichts zum Wohlfühlen da...
Krankheitsbild:
"Wohlfühlwoche"
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gebucht hatte ich eine "Wohlfühlwoche" im Standard-Zimmer mit Vollpension, Nutzung der Thermen- und Saunalandschaft, sowie 5 verschiedene "Wellnessangebote".
Das "Standardzimmer" hatte nicht einmal Jugendherbergsniveau (man würde den inzwischen gut ausgestatteten Jugendherbergen in Deutschland mit einem Vergleich großes Unrecht zufügen). Schreibtisch- und Nachttischmöbel waren abgenutzt, schäbig und verdeutlichten unübersehbare Spuren vorheriger Gäste. Außerdem war das Zimmer mit einem Pflegebett - inclusive "Galgen" - ausgestattet, bei dessen Anblick sich bereits das richtige "Wohlfühlklima" einstellen konnte.
Wenn möglich sahen die sanitären Anlagen noch schlimmer aus: Heizkörper, von denen die Farbe soweit abgeblättert war, dass das darunterliegende Material sichtbar und von Rost befallen war. Das Waschbecken hatte seine ursprünglich weiß/beige Farbe zugunsten eines unansehnlichen Brauns schon längst aufgegeben.Fugen waren vergilbt und schimmlig. Über allem lag ein absolut penetranter Geruch nach Desinfektionsmitteln...
Der Kühlschrank war defekt - uns wurde mitgeteilt, dass defekte Kühlschränke nicht (mehr?)ersetzt würden.
Die unterschiedlichen Angebote wurden von Personal durchgeführt, das lustlos und überfordert wirkte; Ähnliches gilt für das Servicepersonal im Speisesaal.
Auf diese Missstände angesprochen, verweigerte die Klinikleitung ein persönliches Gespräch; vielmehr wurde mir schriftlich für einen zukünftigen weiteren Aufenthalt im Johannesbad ein sog. Komfort-Zimmer ohne Aufpreis angeboten. Nach Besichtigung eines dieser Zimmer, das ich auch sofort für einen Aufpreis hätte buchen können, stellte ich fest, dass sich das Badezimmer in einem sehr ähnlichen Zustand wie mein aktuelles befand. Das Zimmer war zwar renoviert, das Badezimmer aber ganz offensichtlich nicht.
Versteht sich von selbst, dass ich von diesem "großzügigen Angebot" keinen Gebrauch machen werde.
Ach ja: das Ganze gab´s zum stolzen Preis von 529,00EUR
Schade um die Zeit und das Geld!

4 Kommentare

Johannesbad am 13.08.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Sammie2,

vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung. Es tut mir leid, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt bei uns nicht zufrieden waren.

Ich möchte Ihnen versichern, dass wir an vielen der von Ihnen angesprochenen Punkte bereits arbeiten. So finden beispielsweise zur nachhaltigen Verbesserung unserer Zimmerstandards Jahr für Jahr fortlaufende Renovierungsarbeiten statt, die wir auch in den kommenden Jahren fortführen werden.

Ohne die von Ihnen vorgebrachten Punkte in irgendeiner Weise schmälern zu wollen sei aber auch eines gesagt:

Wir sind primär eine Rehaklinik, kein Hotel.

Das von Ihnen gebuchte Leistungspaket (nachzulesen hier: https://www.johannesbad-fachklinik.de/Arrangements_821_Winter-Aktionswoche-im-Johannesbad.aspx?Marked=81173) ist für 529,- Euro sehr, sehr prall gefüllt und somit äußerst preiswert.

Wer ein solches Discount-Angebot bucht, muss auch damit rechnen, eben nicht in einem 5-Sterne Hotel mit entsprechendem Service und Ausstattung untergebracht zu werden.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

sehr gut behandlung durch Ärztin

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztin sehr Freundlich.
Kontra:
Krankheitsbild:
Auto Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gut

1 Kommentar

Johannesbad am 03.08.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in nean,

vielen Dank für den Eintrag und beste Grüße aus Bad Füssing.

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr schöner Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

:
Ich war schon im März 2017 und jetzt wieder im Juni 2018 für 5 Wochen in der Fachklinik Johannesbad.
Es hat mir sehr gut getan und auch ich konnte gestärkt nach Hause fahren. Ein ganz großes Lob an die Mitarbeiter ( Team Psychosomatik )
Hervorzuheben ist noch der kurze Weg in die schöne Therme.

1 Kommentar

Johannesbad am 01.08.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Bayern 123,

es freut mich sehr, dass Ihnen die Aufenthalte bei uns gut tun, vielen Dank für die freundliche Rückmeldung.

Ihr Lob gebe ich gerne an unser Team der Psychosomatik weiter.

Freundliche Grüße aus dem hochsommerlichen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Tolle fachmännische Betreuung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien individuell angepasst.
Kontra:
Krankheitsbild:
Umfallfolge- Fraktur im Wadenbeinköpfchen und Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der Schmerztherapie beim OA Kraus in Behandlung. Sehr gute, fachliche Betreuung. Vielen Dank. Auch eine sehr gute Betreuung seitens der Therapeuten und Pflegekräfte sowie dem Chefarztsekreteriat. Danke an alle.

1 Kommentar

Johannesbad am 16.07.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in K.a2,

danke für die Rückmeldung, ich gebe dies gern an unser Team Interdisziplinäres Rücken- und Schmerzzentrum weiter.

Beste Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Erfolgreiche Erfolgreiche Reha-Maßnahme nach Knie-Op

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragende fachliche Eignung und „menschliche Züge“, Allem voran die Krankenschwestern
Kontra:
Anwendungen könnten umfangreicher sein und evtl -wenn es möglich ist - mit dem Patienten abgestimmt werden
Krankheitsbild:
Anschlussbehandlung nach Knie-OP (neues Kniegelenk).
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Klinik- Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Krankenschwester üben ihre Tätigkeit mit Freude und fachlicher Kompetenz aus und haben immer ein offenes Ohr.
Therapeuten erklären was sie machen und verstehen es die Anwendungen erfolgreich am Patienten anzuwenden.
Ärzte sind immer Gesprächsbereit und führen ihre Tätigkeit versiert aus.
Insgesamt habe ich die 3 Wochen einen guten Fortschritt erzielt, auf den man gut aufbauen kann,
Insgesamt durch und durch eine gelungene Reha-Maßnahme: Benotung sehr gut,

1 Kommentar

Johannesbad am 16.07.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Bralu,

vielen Dank für den Eintrag und die tolle Bewertung.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Alkohol

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Nie wieder
Krankheitsbild:
Urostoma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Achtung als trockener Alkoholiker gab es am Ankunftstag Wildgulasch mit Rotweinsauce und am 2.Tag Fisch mit Limettensauce mit Weisswein.Dies war nicht auf dem Speiseplan deklariert.Nach Anfrage beim Koch würde das bestätigt.
Eingangsarzt war kein Urologe, kannte sich mit Stoma bzw Harnleiter nicht aus, suchte meine Prostata usw.,Wald und Wiesenarzt aus Indien!
Für Operierte mit Urostoma und Pflegebedürftigkeit nicht geeignet.
Das Abschlussgespräch am 3. Tag mit dem vorhandenen Arzt über den Abbruch der Reha wurde abgestritten.Fazit Zeugen mitnehmen und Gespräch aufzeichnen für spätere Beweise!

1 Kommentar

Johannesbad am 05.07.2018

Sehr geehrter Nutzer Roybest,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung, besonders bezüglich der Kennzeichnung unserer Speisen. Ich werde mit unserem Küchenleiter sprechen, wie wir dies künftig besser lösen können.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Bin zufrieden, auch das 2.Mal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (es muss noch viel renoviert werden,vor allem die Zimmer)
Pro:
Wasser,Therapeuten Walking-Gruppe u.10.Etage,Wassergymnastik
Kontra:
einige Vorträge,Rutschgefahr in der Therme
Krankheitsbild:
HWS LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum 2x in der Klinik(2-30.5.),war auch meine Wunschklinik,schon allein wegen der Therme.
Es waren wieder nette Leute hier.
Ich konnte viel gelerntes mit nach Hause nehmen.
Die Therapeuten geben ihr bestes,immer nett,leider oft unter Zeitdruck.Besonders die Gruppen-Therapeuten im 10.Stock waren sehr gut,VIELEN DANK.Die Wassergymnasik am Spätnachmittag war teilweise zu überfüllt,man hatte kaum Platz für die Übungen.
Das Personal war wieder freundlich u.hilfsbereit.Das Essen war hervorragend,Lob gabs schon per WAKL-Zettel.
Hätte mir gewünscht,das die Zimmerrenovierungen schon weiter wären,aber mir kam es darauf nicht an und ich würde auch noch öfters hierher kommen,denn für mich ist das Beste und Hilfreichste das Thermalwasser.
Die Gegend ist herrlich ,zu Fuß oder per Rad.Die Parks sind sehr schön angelegt u.gepflegt,hier findet man echt Ruhe.
Ich würde mir wünschen,das im Bereich Sicherheit in der Therme etwas passiert,denn ich konnte einige Stürze beobachten,es ist teilweise sehr rutschig,mir selbst zog es in den letzten Jahren(Urlaub) auch schon öfters die Füße weg,auch mit Badeschuhen,seitdem bin ich übervorsichtig.
Ich hoffe,das sich in den nächsten Jahren viel positives in der Klinik tut und wünsche dem gesamten Team das Beste.
Vielleicht bis zum nächste Mal !!!

1 Kommentar

Johannesbad am 28.06.2018

Sehr geehrte Nutzerin sonjaNBG,

vielen Dank für die freundliche Bewertung.

Ihre Hinweise bezüglich unserer Therme nehme ich gerne an und werde diese an unseren Thermenleiter weitergeben.

Gerne bis zum nächsten Mal :-)

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Die Verwaltung ist nicht tragbar

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
med. und therapeutische Behandlung
Kontra:
verwaltung ist für so ein großes Unternehmen nicht mehr tragbar
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich nun um meinen ärztlichen Bericht betteln musste, kam dieser erst 2 Monate später. Es wären vor allem die Laborwerte wichtig gewesen.

Nur was von der Verwaltung nachkommt ist schon mehr als Unverschämt. Scheinbar ist in dieser Abteilung Kommunikation und Organisation ein Fremdwort.
Die Rechnung zur Zuzahlung kommt 8 Wochen später, gleich mit einer Androhung. Mein Girokonto ist scheinbar ein Selbstbedienungsladen, ich kann nur jeden empfehlen in diesem Schuppen niemals die Karte zu benutzen, bei mir wurde fröhlich zusätzlich abgebucht. Ich werde deswegen diesen Laden nicht mehr betreten. Es tut mir Leid, die Ärzte, Therapeuten und Pfleger sind sehr gut und leisten sehr viel.
Die Verwaltung fährt dafür alles gegen die Wand, für diesen nachträglichen Ärger würde ich nie mehr in diese Klinik gehen, es gibt bessere, die besser organisiert sind.

1 Kommentar

Johannesbad am 28.06.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in,

es tut mir leid, dass Sie schlechte Erfahrungen mit der Abrechnung gemacht haben. Ich kann aus der Entfernung nicht beurteilen, wo genau der Fehler liegt. Ich bin mir aber sicher, dass wohl an irgendeiner Stelle ein Missverständnis vorliegt oder schlicht ein Fehler gemacht gemacht wurde. Dafür möchte ich mich entschuldigen.

Unsere Abrechnungsstelle arbeitet in der Regel sehr gewissenhaft. In meiner mittlerweile dreijährigen Laufbahn als QMB dieser Einrichtung ist dies erst die zweite Beschwerde betreffend einer mangelhaften oder gar fehlerhaften Abrechnung.

Wenn ich Sie auf irgend eine Weise bei dieser Sache unterstützen kann, erreichen Sie mich unter +49 8531 23 - 2721.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Vollkommen Zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nutzung der Therme, und sehr gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS, LWS.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patien vom 23.5 bis 20.06.18 in der Johannesbad Fachklinik. Ich möchte mich bedanken bei Ärzten, Therapeuten und besonders bei meiner Ärztin, die mir sehr geholfen hat. Ich habe mir die Klinik selbst ausgesucht und wurde es immer wieder tun. Das Essen war immer frisch und abwechslungsreich, man hat immer die Auswahl zwischen Fleisch, Fisch Auch die Nutzung der Therme mit Bademantel zugang war sehr praktisch und kostenlos. Ich habe sehr gute Tipps und Ratschläge mit nach Hause genommen, die mir weiter helfen. Wer was für die Gesundheit machen will, ist hier richtig. Die Therapeuten waren immer sehr kompetent. Ich wünsche dem komplette Personal der Johannesbad Fachklinik für die Zukunft alles gute. Ich bin mit dem Aufenthalt sehr zufrieden.

1 Kommentar

Johannesbad am 25.06.2018

Sehr geehrte Nutzerin Irina23,

vielen Dank für Ihre gute Bewertung. Gerne gebe ich Ihr Lob an die von Ihnen genannten Abteilungen weiter und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Morgendliche Grüße aus dem trüben Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nie wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Küche
Kontra:
Therapeuten
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kostenloses Wasser, Küche sehr gut!
Behandlung mit den verschiedenen Bausteinen subotimal.
Allle Co— Therapeuten super nett. Die Psychotherapeuten sind voll ausgelastet und können keine Individualtherapie geben.
Aber in dieser Industrie mit Komlett ausgelastetem Personal ist nicht mehr möglich.. Meine Meinung, haste Probleme komm nicht nach hierher ! Danke für nichts!

1 Kommentar

Johannesbad am 21.06.2018

Sehr geehrter Nutzer Gerhard1964,

schade, dass wir Sie nicht zufriedenstellen konnten. Trotzdem möchte ich mich dafür bedanken, dass Sie sich Zeit für ein Feedback genommen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Finger Weg von dieser Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Immerhin gibt es Wasser
Kontra:
Zu große und veraltete Einrichtung mit niedrigem Anspruch
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt war eine Katastrophe. Die Klinik kann ich überhaupt nicht empfehlen. Geschmäcker und Ansprüche sind bekanntlich verschieden. Aber hier geht es um mehr. Da weiß die rechte Hand nicht was die Linke tut. Sauberkeit wird nicht nur bei den Zimmern klein geschrieben. Auch die Freundlichkeit des „Teams“ lässt sehr zu wünschen übrig. Und die Anwedungen Katastrophe!

1 Kommentar

Johannesbad am 20.06.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Nve2,

in meiner Funktion als QMB dieser Einrichtung bin ich Kritik gewöhnt. Ich muss aber gestehen, dass für mich die von Ihnen gemachten Angaben zur Freundlichkeit des Teams und zur Qualität unserer Anwendungen neu sind. Gerade diese Bereiche werden in der Regel eigentlich eher überschwänglich gelobt als kritisiert.

Ich würde daher gerne mehr darüber erfahren. Wenn Sie möchten, stünde ich gerne für ein persönliches Gespräch unter 08531 23-2721 zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Karl Lindorfer

Hier werden sie Geholfen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war immer jemand da der sich Zeit genommen hat)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten top
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS - LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das Glück von 3.5.2018 bis 31.05.2018 im Johannesbad Bad Füssing Patient zu sein.
Mein Eindruck :
Von A wie Arzt bis Z wie Zimmerservice alles top und zu meiner besten Zufriedenheit , das geht vom Essen über die Anwendungen - Therapeut - bis zum Zimmerservice ( Danke auch den Hausmeistern ).
Wer das ganze als Chance sieht etwas für seine Gesundheit zu Machen ist hier richtig , wer Urlaub machen will ist aber falsch , den man(n) wird gefordert und aufgebaut und nicht gestreichelt.
Wenn ich nochmals die Möglichkeit auf eine Reha haben sollte weiss ich wo ich hingehen werde, wie sagte mal eine Dame
Hier werden sie Geholfen!!

1 Kommentar

Johannesbad am 20.06.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in,

sehr treffend formuliert, vielen Dank für die Bewertung und Ihre Mühe.

Herzliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Geht besser aber auch schlechter

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer zwar alt aber sauber)
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Termine sind zu durcheinander erst Sport dann Entspannung dann wieder Sport bessere Organisation zwingend verbesserungswürdig
Krankheitsbild:
Nierenzellen ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Terminplanung nicht sehr gesundheitsfördernd
Essen ok
Zimmer ok jedoch sehr hellhörig
Umgebung toll
Das man am Wochenende auch um 23 Uhr in der Klinik sein muss ist völlig veraltet
Terme sehr schön besonders die Liegewiese
Patienten sind überdurchschnittlich alt für jüngere kranke Menschen nicht zu empfehlen

1 Kommentar

Johannesbad am 20.06.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Masi72,

besten Dank für Ihre differenzierte Kritik.

Hintergrund der Nachtruhe anhand eines konkreten Beispiels:

Wie Sie sicher wissen, ist Bad Füssings "Partymeile" (also der berühmt-berüchtigte Haslinger Hof) nicht weit von der Fachklinik entfernt.

Würde es keine klare Vorgabe bezüglich Nachtruhe geben, so würden vereinzelte feierwütige Grüppchen bis spät in die Nacht, (oft nicht ganz nüchtern...) heimkehren und dabei erfahrungsgemäß nicht gerade leise sein.

Dadurch fühlen sich dann tatsächlich viele Menschen gestört. Auch Sie selbst merken ja an, dass unsere Zimmer leider nicht schalldicht sind.

Für einen optimalen Therapieerfolg ist es notwendig, dass unsere Gäste und Patienten ausreichend Ruhe- und Regenerationszeiten haben, weswegen wir diese Regelung im Sinne aller getroffen haben.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Der Klinikaufenthalt war die reinste Katastrophe und hat meine Beschwerden nicht im geringsten gelindert, außerdem habe ich 4Kg unfreiwillig abgenommen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alt und abgewohnte Zimmer)
Pro:
Der Therapeut Herr Lorenz war kompetent, ich hatte leider nur eine Behandlung bei ihm!
Kontra:
Essen, Sauberkeit, Qualität der Therapien und der Arztvortrag!
Krankheitsbild:
Arthrose in den Gelenken von den Händen, Hüften, Knien und Ellenbogen!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist die reinste Katastrophe!
Das Essen hatte schlechtes kantinenniveau! Die Suppe war, wenn man etwas später zum Essen kam, wegen z. B. Behandlungsterminen, kalt! Der Salat bestand immer aus den gleichen Sorten wie Tomaten, Gurken, Karottenstreifen und eingelegten Gemüsesorten wie Blumenkohl und Brokkoli! Keine Frischevielfalt! Das Mittagessen wurde sehr lieblos angerichtet und aufgetragen! Kein frisches Gemüse sondern nur Konserven!

Die Behandlungen bestanden in den meisten Fällen aus Gruppentherapie, bei denen die Therapeuten ständig auf die Uhr schauten! Die Massagen wurden von in der Ausbildung befindlichen Therapeuten durchgeführt die oftmals die Muskeln nicht kannten, die sie behandeln sollten! Auf meine Beschwerde, dass zur Behebung meiner gesundheitlichen Beschwerden mehr als eine Einzeltherapie in der Woche nötig ist, antwortete mir der zuständige Arzt, wenn ich Ihnen mehr Einzeltherapie verordne, arbeite ich die Klinik in den Ruin!
Ein angebotener Arztvortrag mit dem Thema Arthrose, wurde in 10 Minuten heruntergerassel, in einem schlechten Deutsch, ohne zeitgemäße Informationen!
Die Gruppentherapie mit dem Thema Stretching, an der ich viermal teilnahm, bestand immer aus den gleichen, in Rückenlage durchgeführten, Übungen, ohne die Besonderheiten der einzelnen Patienten zu berücksichtigen und hatten mit Stretching nichts zu tun!

In den Thermalbecken schwammen Algen, Heftpflaster und anderer Unrat, der in solchen Becken nichts zu suchen hat! Ich habe einige Algen aus dem Becken gefischt und dem Schwimmmeister, mit der Bitte, die Becken doch mal zu reinigen auf den Tisch gelegt und bekam als Antwort, das weiß ich! Geändert hat sich in den drei Wochen nichts!

In der Internetseite der Klinik werden viele besondere Behandlungsformen angeboten, wie Manuelle Therapie, TCM, Fitness und vieles mehr, doch sind diese Behandlungsformen nur durch Bezahlung zu bekommen! Das geht jedoch aus der Internetseite nicht hervor, zumindest habe ich es nicht gefunden!

Mein Fazit: Die Klinik Johannesbad in Bad Füssing ist aus meiner Sicht nicht zu empfehlen!

2 Kommentare

Johannesbad am 28.05.2018

Sehr geehrter Nutzer James51,

vielen Dank für das Feedback, ich werde dieses an die zuständigen Führungskräfte weiterleiten.

Auf zwei Punkte möchte ich gerne näher eingehen:

Therapieprogramm: Auch wenn auf unserer Homepage das vollständige Therapieangebot aus vier Fachrichtungen abgebildet ist, bekommt natürlich nicht jeder Patient jede Anwendung im Gießkannenprinzip.
Welche Anwendungen konkret ins Therapieprogramm aufgenommen werden, wird im Rahmen der ärztlichen Aufnahme zwischen Arzt und Patienten abgestimmt und individuell festgelegt.

Essen: Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Unser Küchenchef hat ein paar Zahlen/Daten/Fakten zur Qualität der verarbeiteten Waren zusammengeschrieben, die ich hier gerne transparent teilen möchte:

Was macht unsere Küche aus:

- Täglich frisch geschnittenes Gemüse vom Großhändler
- Tiefkühlgemüse von Bonduelle und Ardo
- Täglich frisch geputzte Blattsalate
- Selbst gemachte Dressings
- 95 % der Salate werden selbst aufgedämpft und mariniert
- Selbst gemachte Brühe, Soßen und Suppen
- Schmorgerichte, Gulasch, Ragout alles selbst gemacht.
- Convenience Anteil bei 30%
- 29 Käsesorten ständig wechselnd
- 15 Wurst und Schinkensorten ständig wechselnd
- Täglich wechselnde Gerichte im 4 Wochen Rhythmus, die von Küchenleitern und Diätassistentin ausgearbeitet und mit Rezepten hinterlegt wurden
- Alle Lieferanten haben eine Zertifizierung
- Hohe Eigenkontrolle

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Resümee

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freie Nutzung der Therme
Kontra:
Kaum angebotene Freizeitaktivitäten
Krankheitsbild:
Spondylodese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt eine sehr gute Klinik, die auch auf die eigenen Bedürfnisse eingeht, wenn man sie deutlich anspricht. Leider ist das Haus sehr in die Jahre gekommen, aber ich denke, dass sie nach Abschluss der Renovierungsarbeiten wieder in neuem Glanz erstrahlt. Der direkte Zugang zur Therme ist ebenfalls ein dicker Pluspunkt! Den zugewiesenen festen Platz beim Essen finde ich persönlich etwas veraltet, aber bei der Größe der Klinik und gerade wegen dem älteren Publikum wohl nicht anders möglich.
Größtenteils ist das Personal, egal ob Ärzte, Reinigung, Service oder Therapeuten sehr, sehr nett und freundlich!
Schade ist, dass man als Patient kein Upgrade für ein Komfort Zimmer, Speisesaal oder das Fitnessstudio nutzen kann, weil das von der Rentenversicherung nicht gewünscht ist. Aber abgesehen davon finde ich diese „Zweiklassengesellschaft“ eh nicht wünschenswert in einer Rehaklinik!

1 Kommentar

Johannesbad am 14.05.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Sancho87,

das Thema Zusatzleistungen für Patienten der Rentenversicherung führt leider immer wieder zu großer Unzufriedenheit und zu schlechter Stimmung. Leider haben wir auf diese bestehende Regelung aber so gut wie keinen Einfluss - der Klinik sind hier schlicht die Hände gebunden.

Die Erfahrung zeigt, dass manche Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Einzelfällen auch mal Ausnahmegenehmigungen erteilen - die Initiative hierbei muss aber aufgrund des relativ hohen Aufwandes (Anfrage/Diskussion/Abstimmung/Anforderung schriftlicher Genehmigung...) vom Patienten ausgehen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und herzliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Würde trotz allem wiederkommen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Schwierig bis Chaotisch)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Passt scho, ich wollte ja nicht für immer bleiben)
Pro:
Jeden Tag im Wasser schwimmen, plantschen ich war im Himmel !!
Kontra:
Ernährungsberatung hatte scheinbar keine Lust
Krankheitsbild:
spondylarthritis Psoritica, ISG Arthrose,multisegmentale Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als chronische Schmerzpatientin in dieser Klinik. Ich war mit der Unterbringung zufrieden, obwohl die Zimmer sehr stark renovierungsbedürftig sind. Es war sauber, das war mir das wichtigste.
Am Anfang fühlte ich mich von den Ärzten nicht richtig ernst genommen. Haben wir aber dann in einer etwas lauteren Diskussion geklärt. Ich wünsche mir Ärzte die auf Augenhöhe mit Patienten sprechen und auch auf einzelne Probleme mit Medikamenten eingehen. Die anschließende med. und therap. Behandlungen waren sehr gut. Leider bekam ich nicht alles, was eigentlich geplant war, man merkt auch dort inzwischen, wie überfordert das Personal ist. Ihren Aufgaben kaum noch hinterher kommen. Das soll kein Vorwurf sein, nur eine Feststellung die mich als Pflegerin und Patient wütend macht.
Die Ernährungsberatung war unter aller Kanone, man hätte an Stelle der Dame auch einen Pc hinstellen können, der hätte mehr Info gespeichert als die Dame die lustlos vor sich hinleierte.
Das Essen war zufriedenstellend, ich fand die Auswahl am Salatbüffet etwas dürftig, es gab nur fertige Salatsossen und eine einsame Menage die zwar mit Flüssigkeiten gefüllt war, aber schon lange keine Spülküche mehr gesehen hat. Könnte man nicht ein paar Öle und Essige mit orginaletikett hinstellen? es muss ja nicht das teuerste sein.
Das Highlight ist natürlich das Bad, meine Haut von vielen Medikamentenexperimenten in der Vergangenheit,sehr in Mitleidenschaft gezogen, hat sich sehr gut erholt.
Die Anlage muss renoviert werden das ist schon richtig, während meines Aufenthalten war auch gerade ein fleissiges Handwerkerteam mit dem Foyer beschäftigt
Während meines Aufenthaltes, war ich fast Schmerzfrei. Nun zuhause kommt alles wieder zurück, logisch ich hab hier auch niemanden der für mich den Haushalt macht.

1 Kommentar

Johannesbad am 14.05.2018

Sehr geehrte Nutzerin zuckerpackerl,

vielen Dank für die sehr ehrlich wirkende Rückmeldung.

Ich möchte Ihnen versichern, dass an manchen Themen bereits gearbeitet wird, beispielsweise an besserer Therapieorganisation oder der Modernisierung unserer Anlagen.

Alles Gute und freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesundheit
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Fersenbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapeuten und sehr gute Fachärzte.
Essen lässt aber zu Wünschen übrig.

1 Kommentar

Johannesbad am 07.05.2018

Sehr geehrte/r Nutzer Alber57,

danke für das Feedback und alles Gute weiterhin.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Habe mir von der Klinik mehr erwartet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Therapieren
Kontra:
schlechtes Essen, zu viele Patienten
Krankheitsbild:
Knieprothese
Erfahrungsbericht:

Habe im März 2018 eine Knieprothese bekommen und war dann 4 Wochen in der Rehaklinik Bad Füssing . Ich hatte das Komfortzimmer für 15 Euro pro Zuzahlung gebucht. Das Zimmer war für mich ok . Allerdings müsste das Badezimmer mal renoviert werden. Auch die Reinigung der Zimmer war sehr oberflächlich.

Die therapeutischen Behandlungen waren gut und die Therapeuten sehr kompetent. Ich habe sehr viel gute Tipps bekommen. Allerdings wurden viele Termine sehr eng terminisiert und Ruhephasen waren oft nicht möglich.

Die Schwestern waren sehr nett und freundlich und auch hilfsbereit . Ich hatte keine Probleme mit der medizinischen Betreuung. Die behandelnden Ärzte waren auch ok.

Das Essen ist sehr schlecht. Es gibt keine Abwechslung. Die Salate sind immer gleich und das Fleisch ist hart und der Fisch ist trocken.

In der Klinik werden 500 Patienten behandelt und ich fand es zu viele Patienten. Die Fahrstühle waren immer voll und es entstanden lange Wartezeiten.

1 Kommentar

Johannesbad am 23.04.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in oberjoch46,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu bewerten.

Ich bedauere, dass wir Ihre Erwartungen bezüglich dem Essen nicht erfüllen konnten. Ich werde Ihre Rückmeldung an unsere Küche weiterleiten.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Vollkommen zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patient ist keine Nummer
Kontra:
Sauberkeit der Zimmer
Krankheitsbild:
Dialysepatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der psychosomatische Abteilung. Ich war mit allem sehr zufrieden. Die Psychotherapeuten waren sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Sie haben mir in meiner Situation sehr geholfen. Die Art und weise wie die Therapien geleitet wurden haben mich positiv beeinflusst. ( Gruppentherapie, Kunsttherapie). In den Einzeltherapie Gespräche fand zwischen mir und der Therapeutin ein guter Austausch statt.
Die Physiotherapie ist sehr gut. Auch dort weiß jeder einzelne was er tut. Meine leiden wurde verringert.
Der Thermenbereich ist zumeiner vollsten Zufriedenheit gewesen.
Für eine Klinik Küchen war das Essen gut.
Mein Fazit für meinen Aufenthalt ist das Ich äußerst zufrieden bin!!

1 Kommentar

Johannesbad am 28.03.2018

Sehr geehrter Nutzer Pat3075,

vielen Dank für das Feedback, ich werde das Lob an die genannten Teams weitergeben.

Viele Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung top
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fachlich behalte die Klinik in sehr guter Erinnerung. Die medizinische Betreuung, Versorgung sowie das Ergebnis (!) waren hervorragend. Mein behandelnder Arzt Dr. Kraus war sehr verständig, warmherzig und fachlich bestens qualifiziert. Er setzte sich mit den mitgebrachten Diagnosen kritisch auseinandersetzte und erklärte verständlich seine Diagnose und medizinischen Interventionen. Bei Dr. Kraus fühlte ich mich während des Aufenthaltes in der Rücken- und Schmerztherapie sehr wohl. Baulich ist die Einrichtung in die Jahre gekommen und einige Erneuerungen, z.B die vergilbten Kunstoffwaschenbecken im Klinikbereich oder die öffentlichen WCs und Duschen täten der Klinik sehr gut. Das Essen ist reichlich und genießbar. Auf Sonderwünsche (z. B. Diabetis) geht man nicht immer sofort ein. Toll ist während des Aufenthaltes die kostenlose Benutzung der ganzen Therme und das wöchentlich 1 x kostenlose Saunen. Der Aufenthalt hier hat sich unterm Strich sehr gelohnt.

1 Kommentar

Johannesbad am 23.03.2018

Sehr geehrte/r Nutzerin Lissabon2018,

besten Dank für den Eintrag. Schön, dass Sie sich gut erholen konnten und sich der Aufenthalt für Sie gelohnt hat.

Bezüglich fortlaufender Renovierungsarbeiten werden wir auch 2018 wieder größere Summen in die Hand nehmen - wir bleiben am Ball.

Alles Gute und Grüße aus dem trüben Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gut gewählt Johannesbad Bad Füssing

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapeuten, Essen war gut, Zimmer sauber
Kontra:
Krankheitsbild:
nach Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sauberes neurenoviertes Zimmer
Personal freundlich und zuvorkommend
Ärzte und Schwesternteam okay
Essen gut und abwechslungsreich

1 Kommentar

Johannesbad am 19.03.2018

Sehr geehrte Nutzerin Christl51,

vielen Dank für die Bewertung und weiterhin alles Gute für Ihre Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Massenabfertigung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
komplett freier Thermenbesuch
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meiner Reha kam ich mir von Anfang an nur wie eine "Nummer" vor.
Dieses Gefühl bestätigte sich im Verlauf des dreiwöchigen Aufenthalts immer wieder.
Angefangen von der ärztlichen Betreuung, über die Gruppentherapien bis hin zum Essen wirkt alles wie eine Massenabfertigung mit dem geringst nötigen Aufwand. Der Patient wird vorrangig nach den vorliegenden und eingereichten Befunden beurteilt und es es wird kaum auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen. Bei mir fand nicht einmal eine vollständige klinische Aufnahme (incl. Blutabnahme etc.) statt, sondern nur ein "kurzes" Gespräch über die vorliegenden Befunde. Keinerlei Absprache der jeweiligen Therapien und Anwendungen.
Auch das Essen lässt oft sehr zu wünschen übrig.
Vereinzelte Therapeuten sind jedoch in Bezug auf Freundlichkeit, Engagement und Durchführung der Übungen hervorzuheben, diese sind jedoch offensichtlich auch in den entsprechenden Vorgaben gefangen.
Positiv zu erwähnen ist jedoch die Sauberkeit der Zimmer (komplette Modernisierung wäre jedoch angebracht, hatte noch ein altes Zimmer). Dass man jederzeit in den freien Zeiten die Therme nutzen kann, darf auch noch auf der Positivseite verbucht werden.
Eine kleine persönliche Anmerkung noch zum Abschluss:
Auch bei großem Konkurrenzdruck und offensichtlich gewünschter "Gewinnoptimierung" könnte m.E. auch mit kleinem Aufwand sehr guter Service in alles Bereichen geboten werden.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.03.2018

Sehr geehrter Mr. No,

ich bedauere, dass Sie mit unserer Leistung nicht zufrieden waren.

Gäste reisen oft mit sehr klaren Vorstellungen an, wie die Reha insgesamt zu verlaufen hat. Individuell soll sie sein - eben abgestimmt auf sich selbst als Person, als Menschen. Man wünscht sich, dass die eigenen Probleme im Fokus der Aufmerksamkeit stehen und natürlich möchte man bestenfalls geheilt nach Hause gehen.

Verständlich - dies sind zunächst völlig legitime und verständliche Anforderungen.

In der Praxis allerdings mache ich immer wieder folgende Erfahrungen:
"Auf meine Bedürfnisse eingehen" bedeutet oft "ich weiß selbst am besten, welche Behandlung mir gut tut" und
"Individualität" ist häufig ein Synonym für "möglichst viele Einzel-Therapien"

Nur um Ihr Beispiel aufzugreifen:
Eine Blutuntersuchung wird standardmäßig gemacht, wenn eine Operation direkt vor dem Aufenthalt stattfand (Abklärung Entzündungswerte im Rahmen einer AHB). Sie aber geben an, eine Reha zur Behandlung eines Bandscheibenvorfalls gemacht zu haben. Warum also sollte hier eine Blutuntersuchung zielführend sein?

Patienten übersehen leider oft, dass Therapiepfade in Verbindung mit spezifischen Krankheitsbildern aus gutem Grund existieren. Nämlich, weil sie in ihrer Gesamtheit aufgrund des aktuellen wissenschaftlichen Standes nützlich und sinnvoll sind.

Unsere Ärzte haben natürlich einen gewissen Spielraum bei diesen Therapiepfaden und nutzen diesen auch aus, wenn dies aus medizinischer Sicht tatsächlich begründet ist.

Freundliche Grüße aus dem frostigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

REHA-Patient

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Fachärzte und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapie war kurzweilig. Die Anwendungen waren sinnvoll und effektiv. Ein voller Erfolg.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.02.2018

Sehr geehrter Nutzer Moosach,

danke für die Bewertung und alles Gute für Ihre Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Kompetenz auf höchstem Niveau

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. med. Oliver Wolf ******)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. med. Oliver Wolf - ein außergewöhnlicher Arzt mit dem (seltenen) Blick auf den ganzen Menschen
Kontra:
Krankheitsbild:
chron Schmerzsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 05.02. kam ich erstmals in das Schmerzzentrum und lernte so Dr. med. Oliver Wolf kennen: Ein sehr sympathischer, außergewöhnlich kompetenter Arzt, der entgegen seiner vielen niedergelassenen Kollegen keinen Tunnelblick, sondern Interesse am ganzen Menschen zeigt. Allein die Länge und Gründlichkeit seiner täglichen Visite von ca. 45 Min. stellte alles von mir bisher Erlebte in den Schatten. So veranlasste Dr. Wolf bei mir standardisierte Untersuchungen, die trotz vieler Arztbesuche im vergangenen Halbjahr NICHT durchgeführt worden waren. Ich kam mit einer und ging mit sechs Diagnosen und mit dem guten Gefühl, einmal gründlich durchgecheckt worden zu sein. Dank umfassender Therapien sowie neuer Medikamente konnte ich – OHNE Opiate oder Schmerzmittel wie zuvor – fast schmerzfrei die Klinik verlassen! Dr. Wolf‘s beiden Sekretärinnen, Birgit Schwarzl und Nicole Einböck, sind ebenso freundlich und kompetent wie ihr Chef und versprühten stets gute Laune sowie eine großartige Fürsorglichkeit. Die gegenseitige Sympathie mit der fachkundigen DDG-Diabetesberaterin Kadriye Akkaya begründete sich nicht nur darauf, dass diese mein mehr als vierzigjähriges frühstücksloses Essverhalten nicht wie andere zuvor mit der Mär vom Kaiser, König, Bettelmann oder gar einer Essstörung gekontert, sondern einfach akzeptiert und mich wunderbar motiviert hat! Auch die Mitarbeiter aus den Bereichen Physio-, Ergo- sowie Psychotherapie, Labor, Schwesternzimmer, Zimmerservice, Speisezimmer und Rezeption überzeugten mich mit ihrer stets zuvorkommenden, freundlichen Art. Und den unsichtbaren Geistern, die einen reibungslosen Therapieablauf (bei mir waren es bis zu neun Termine täglich) von über 500 Patienten garantieren, zolle ich meinen Respekt. Meine Unterbringung in einer Suite (Haus B, Dachgeschoss) war äußerst komfortabel und trug mit Sicherheit zum Erholungswert bei. Einzig der Patientenaltersdurchschnitt mit gefühlten 70+ irritierte mich: Seit wann gehört eine Mittfünfzigerin zu den "Küken"?

1 Kommentar

Johannesbad am 22.02.2018

Sehr geehrte Nutzerin Frauke-1,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, dieses umfassende Feedback zu schreiben. Ich freue mich über das Lob und werde es gerne an unsere Mitarbeiter weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Wenn man es will klappt es garantiert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das gesamte Team ist sehr fürsorglich und engagiert
Kontra:
hab nix zu bemängeln
Krankheitsbild:
Schulter/Knie-Arthrose,HWS,LWS,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Johannesbad Klinik kann ich nur wärmstens empfehlen.
Ich war 3 Wochen in der Reha dort, die mir sehr gut getan hat.
Es wurde auf meine Bedürfnisse und Fragen eingegangen und die Ärzte, Therapeuten und das restliche sehr aufgeschlossene Personal hatten immer ein offenes Ohr und waren sehr engagiert.
Die Anwendungen wurden gezielt auf mein Krankheitsbild abgestimmt.Der Tagesplan war immer voll gefüllt...aber so soll es ja auch sein.Die Zimmer und das Essen waren toll.
Achtung!! Es gibt immer Nörgler und diejenigen die alles schlecht reden und mit nix zufrieden sind.
So ist es hier wirklich nicht.
Macht eure eigenen Erfahrungen hier und ihr werdet bestimmt genau so wie ich begeistert sein und fast geheilt nach Hause fahren so wie ich. Voraussetzung ist allerdings ihr wollt dies und nehmt konsequent an den täglichen Verordnungen teil.
Die meisten die jammerten und alles schlecht redeten waren dazu nicht bereit. Wir sind hier nicht im Urlaub...Also viel Spaß und gute Erholung und Genesung in der Johannesbad Klinik.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.02.2018

Sehr geehrte Fr. Albbine,

ich möchte mich ganz herzlich für die positiven Worte bedanken. Schön, dass es Ihnen wieder besser geht!

Weiterhin alles Gute und sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr gute fachklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauber sehr gute Behandlungen gut organisiert
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann die Klinik nur empfehlen gut organisiert sehr gute Therapeuten sauber essen ok

1 Kommentar

Johannesbad am 15.02.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Jenö2018,

meinen Dank für die Rückmeldung und alles Gute weiterhin.

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Individuelle Hilfe

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
motivierte Mitarbeiter
Kontra:
Lärm im Speisesaal, aufgrund der Größe
Krankheitsbild:
chron. Schmerzsyndrom bei Polyarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 04. bis 19.12.2017 bereits das dritte Mal im Schmerz- und Rückenzentrum von Dr. med. Oliver Wolf
Trotz der Komplexität meiner gesundheitlichen Problematik wurde ich in jeder Hinsicht und von allen Mitarbeiter sehr persönlich unterstützt.
Ich habe sehr individuelle Hilfe erfahren, beonders von Herrn Dr. med Wolf. Sein persönliches Engagement ist immer wieder beeindruckend.
Ich finde das Konzept sehr stimmig. Nun könnte man ja sagen, wenn man schon dreimal da war, kann es ja nicht viel bringen. Dies ist in keinster Weise der Fall. Gerade weil die Therapie sehr hilfreich ist,
bin ich dankbar, dass ich mehrfach kommen durfte.
Ich wünsche dem gesmaten Team und Herrn Dr. Wolf alles Gute und viel Kraft für Ihre tägliche Arbeit

1 Kommentar

Johannesbad am 12.02.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Fishtown16,

auch wir sind dankbar, dass Sie sich bereits mehrmals für uns entschieden haben. Unser Team des interdiziplinären Rücken- und Schmerzzentrums wird sich sicher über Ihr positives Feedback freuen.

Feierabendliche Grüße aus dem schneefreien Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Erfolgreicher Klinikaufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umfangreiche Therapieangebote
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen wegen chronischem Schmerzsyndrom in der Fachklinik Johannesbad.
Im Vorfeld hat mich die Verwaltung - Fr. Probstmeier - beraten und mir in allen Dingen sehr kompetent geholfen.
Die Unterbringung war für mich optimal.
Ich erlebte erstklassige und sehr kompetente Therapeuten - hier möchte ich meine Gesprächstherapeutin Frau König und die Tanztherapeuthin Frau Fährmann hervorheben.
Sie konnten sich sehr gut auf mich einstellen und haben mir sehr viel Feedback und Anregungen für die Bewältigung des Alltags nach der Klinik gegeben.
Die unterschiedlichen Therapien greifen optimal ineinander und waren sehr gut aufeinander abgestimmt.
Der achtsame Umgang mit sich selbst kam genauso wenig zu kurz, wie auch Physiotherapie, Massagen und Fitness Studio.
Alles in allem ein sehr erfolgreicher Klinikaufenthalt.

Herzlichen Dank an die Mitarbeiter und Ärzte

Alles Gute und vielen Dank!

1 Kommentar

Johannesbad am 12.02.2018

Sehr geehrte Nutzerin Helga59,

unser eingespieltes Team der Psychosomatik legt viel Wert auf ein rundes und in sich stimmiges Therapieprogramm. Vielen Dank für diese Zeilen und der damit ausgedrückten Anerkennung.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

sehr gut Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundlich, hilfsbereit, von den Ärzten bis zur Putzfee
Kontra:
keine, nur Verbesserungsvorschläge
Krankheitsbild:
Hüft OP, Osteoporose LWS, BWS Fraktur
Erfahrungsbericht:

Meinen 1. Aufenthalt in der Fachklinik Johanesbad hatte ich im Jahr 2001. Vom ersten Augenblick an war ich von der Location begeistert. Seit diesem Zeitpunkt verbringe ich alle meine Reha´s und zudem jedes Jahr, einen 2wöchigen Kururlaub in der Fachklinik. Das aufladen meiner inneren Batterien steht bis zum nächsten Wiedersehen im Focus. Als Stammkundin verfüge ich über langjährige Einblicke in die Abläufe, worüber ich hier gerne berichten möchte. Rezepte lasse ich mir immer vom Badearzt vor Ort ausstellen. Die Mitarbeiter,angefangen bei der Rezeption (Fr.Schott hat immer ein lächeln auf den Lippen), den Hausdamen, den Schwestern und den Reinigungskr. alle sind sehr hilfsbereit und kompetent. Ein großes Kompliment an die Therapieplanung Fr.Götzendorfler. Wünsche z.B. Behandlung durch einen speziellen Therapeuten werden, wenn möglich, immer berücksichtigt. Eine kompetente, ärztliche Betreuung in der Fachklinik ist zu jeder Zeit gegeben. Die Küche hat sich in den letzten Jahren stark verbessert.Auch frische, regionale und vegetar. Gerichte werden angeboten. Bei Mobilitätsproblemen hilft das nette Service-personal. Die Zimmer sind funktional eingerichtet Es gibt auch renovierte Zimmer mit neuen Möbeln und Fußboden. Ein Vorschlag zur Verbesserung wäre den Teppichboden auch in den älteren Zimmern zu entfernen, da heutzutage doch etliche Menschen unter Allergien leiden.Wegen meines Rückenleidens brauche ich ein elektrisch verstellbares Bett. Das klappt leider nur selten. Ein Verbesserungspotential wäre bei der Zimmervergabe bereits die Individualitäten der Patienten zu berücksichtigen. Mittlerweile habe ich meine Tochter, als auch meinen Enkel, mit meiner Begeisterung für die Fachklinik angesteckt. Beide kommen während meines Aufenthaltes immer sehr gerne 1 Woche zu Besuch. Aufgrund der Nähe und des Bademantelgangs zur Therme, wohnen auch sie am liebsten in der Fachklinik. Die Beantragung einer weiteren Reha ist in Plaung.
Mit freundlichen Grüßen
Fr. A. Hehemann/Fr. Beck

1 Kommentar

Johannesbad am 12.02.2018

Sehr geehrte Fr. Hehemann und Fr. Beck,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das umfassende Feedback genommen haben. Über Rückmeldungen unserer treuen Stammgäste freue ich mich immer sehr. Das trifft natürlich ganz besonders zu, wenn uns von diesen eine über die Jahre hinweg steigende Qualität konstatiert wird.

Ihren Vorschlag zur Verbesserung bezüglich Patientenzimmer mit Teppichböden möchte ich gerne aufgreifen. Es ist mir eine Freude anzukündigen, dass wir im Laufe des Jahres ein weiteres komplettes Stockwerk im Bettenhaus A renovieren werden.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch hier in der Johannesbad Fachklink Bad Füssing zum "Battieren aufladen" und wünschen bis dahin alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Reha nach Hüftprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Engagement, Essen und die ZImmer
Kontra:
etwas Wartezeiten am Lift
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Extrem freundliches Personal in allen Bereichen.
Sehr kompetent und reaktionsschnell bei Abweichungen des Gesundheitsbildes. Sehr sauber und gut organisiert. Perfektes Essen

1 Kommentar

Johannesbad am 07.02.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in GüHu,

ich danke Ihnen für den Eintrag und freue mich, dass Sie sich gute betreut und behandelt fühlten in unserem Haus.

Feierabendliche Grüße aus dem verschneiten Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

hier wurde mir geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtpaket
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Lumboischialgie, Lumbalgie, ISG Syndrom, Cervicalgie,
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Chefarzt Dr.Oliver Wolf, der für mich kompetenteste Arzt im Rücken und Schmerzzentrum Johannesbad.
Sehr gut abgestimmte Behandlungen und tolle Entspannung in der Therme.
Gesamtpaket passt.

1 Kommentar

Johannesbad am 05.02.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in HJFI,

vielen Dank für das Feedback.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Der Klinikaufenthalt vom 09.-24.01.2018 hat meine Lebensqualitäten enorm verbessert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09.01.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente Therapeuten, bekam viele Tipps für Zuhause)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetenter Chefarzt*****)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Betrifft nur das Patientenzimmer)
Pro:
Qualifizierter Chefarzt mit seinem Team
Kontra:
Raucher vor allem am Abend direkt am Eingang das ganze Foyer roch nach kaltem Rauch
Krankheitsbild:
Muskel und Gelenkschmerzen
Erfahrungsbericht:

Das Team von der Schmerztherapie und die Ärzte sind super,sehr freundlich,hilfsbereit und kompetent. Meine Beschwerden wurden ernst genommen.
Das Bettenhaus ist renovierungsbedürftig ansonsten ist die Klinik sehr sauber das Essen entspricht dem Durchschnitt und ist reichlich kleine Wünsche erfüllt man gerne, man ist ja in einer Klinik.
Fühlte mich wären des Klinikaufenthaltes geborgen und erfolgreich behandelt.

1 Kommentar

Johannesbad am 02.02.2018

Sehr geehrte/r Herr/Frau Orange2,

es ist schön, von Ihrem erfolgreichen Aufenthalt zu lesen.

Ihre lobenden Worte werde ich gerne an das gesamte Team der Schmerztherapie übermitteln - vielen Dank für das Feedback.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Keine Hilfe bei Depressionen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Anwendungen im Bereich Massagen
Kontra:
Zu viele Azubis in verantwortungsvollen Positionen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Mitte 2017 wegen psychischer Probleme und schweren Depressionen 6 Wochen auf Reha im Johannesbad. Zuerst das Positive. Essen meist gut und auch reichlich. Anwendungen wie Kunsttherapie und Massagen gut. Thermenanlagen gut zum Entspannen.
Meine eigentlichen Probleme wurden allerdings in keinster Weise auch nur ansatzweise berührt. Es gab keinerlei hilfreiche Gespräche mit der Bezugstherapeutin. Wie sich im Nachhinein herausstellte sind als Psychologen überwiegend Auszubildende ohne jegliche Erfahrung im Einsatz.
Man hatte stets den Eindruck mit einer Erfüllungsgehilfin der Rentenversicherung zu sprechen. Es ging ständig nur um "wann arbeiten Sie wieder...was arbeiten Sie...warum arbeiten Sie nicht". Die Ursachen warum ich seit nunmehr fast 3 Jahren arbeitsunfähig bin, was auch durch mehrere MDK-Gutachten sowie Amtsärzte etc. bestätigt wurde interessierte in keinster Weise.
Obwohl ich bei sehr vielen Anwendungen krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte wurde der Therapieplan dahingehend nicht geändert.
Die nicht besuchten Therapien (ca.35 Stunden) wurden trotzdem abgerechnet. Diese Tatsache interessierte übrigens die Rentenversicherung, also den Kostenträger kein bisschen. Offensichtlich können die Kassen nicht so leer sein da es hier um unberechtigte Abrechnungen von mehreren 1000 Euro geht. Alles in allem wurde ich lt. meinen Ärzten zuhause in einer schlechteren Verfassung entlassen als vor der Reha. Der Entlassungsbericht liest sich kmpl. anders. Kein Wunder denn z.B. meine fast täglichen Migräneanfälle die lt. Arzt im Johannesbad vermutlich Clusterkopfschmerzen sind wurden im Abschlussbericht als Spannungskopfschmerzen verharmlost.
Für mich und einen Grossteil der Mitpatienten entstand definitiv der Eindruck das es im Johannesbad nur darum geht der Renteversicherung eine möglichst hohe Quote mit Ablehnungen zu präsentieren. Das Recht der Patienten hinsichtlich Linderung der Beschwerden spielt eine sehr untergeordnete Rolle.

3 Kommentare

Johannesbad am 29.01.2018

Sehr geehrter Herr Tom19671215,

unsere Psychologen sind entweder approbierte psychologische Psychotherapeuten oder in fortgeschrittener Weiterbildung zum approbierten psychologischen Psychotherapeuten.

Im Übrigen finden alle Behandlungen unter interner bzw. externer Supervision, entweder fachärztlicherseits oder durch einen approbierten psychologischen Psychotherapeuten statt.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfolgreiche Schmerzreduktion

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fachliche (u. menschliche) Komptenz meines Arztes ist überragend
Kontra:
Der Gesamtzustand der Klinik ist renovierungs bedürftig
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew/ LWS/ HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

vom 08.01.18 bis 23.01.18 war ich in Behandlung. Mein Arzt ist der Hauptgrund für meinen Aufenthalt im Johannesbad,
Durch seine Behandlung konnten meine Schmerzen wieder von Grad 6 auf Grad 2 reduziert werden
die Behandlung war für mich also ein voller Erfolg

1 Kommentar

Johannesbad am 29.01.2018

Sehr geehrte/r Herr/Frau rst.lechfeld,

vielen Dank für den Eintrag.

Es freut mich besonders, über Ihren tollen Erfolg zu lesen und wünsche Ihnen weiterhin Gesundheit, Wohlbefinden und alles Gute.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gegen Patienten und kein Feingefühl

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Krankheitsbild ist schlechter geworden
Kontra:
Krankheitsbild war vorher besser gewesen
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gehen auf Patienten nicht ein. Bei Platzangst und Dauerberieslung von Vorträgen muss man teilnehmen. Auch wenn man Schmerzschübe hat, wird es ignoriert. Problematik angesprochen keine Resonanz. Trotz einer Teilnahme der Vorträge gibt es eine Abmahnung. Die Zimmer aus den 80 ziger Jahren verwohnt. Essen immer das gleiche. Hier wäre angebracht Selbstversorger.

Psychologen sind zwischen 20-30 Jahre zum größten Teil und wollen einen der doppelt und dreifach alt ist zeigen was heisst das Leben zu genießen

Dieses Haus werde ich nicht mehr betreten in der Zukunft.

8 Kommentare

Johannesbad am 10.01.2018

Sehr geehrter Herr B.,

zumal Sie aktuell nach wie vor Gast in unserem Hause sind, bringt es denke ich keinem der Beteiligten etwas, diese bereits laufende Debatte nun in die Öffentlichkeit zu verlagern.

Ich möchte Sie daher der Fairness halber dringend ersuchen, die angesprochenen Probleme direkt vor Ort mit den beteiligten Personen zu klären.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Schmerzklinikaufenthalt Johannesbad

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung, Zimmer, Essen, Therme
Kontra:
Nichts negatives
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,

ich war im November 2017 im Rücken- und Schmerzzentrum, Chefarzt Dr. Oliver O. Wolf (Schmerzklinik)im Johannesbad in Bad Füssing.
Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben.
Es wurde mir alles ausführlich erklärt, mit mir gesprochen und die Therapie mit mir abgestimmt.

Ich habe für meine Schmerzen (Op an der Bandscheibe, Versteifung, Ausfälle beim gehen,....usw)
eine auf mich abgestimmte Therapie bekommen.

Das Multimodale Schmerztherapiekonzept, bietet die Behandlung nach Bedarf....dazu zählt u.a.
Physiotherapie, physikalische Therapie, Infiltration, Psychotherapie, medikamentöse Schmerztherapie.
Zusätzlich die tägliche Bewegung in der Therme.

Auch die Vorträge waren für mich interessant, zum besseren Verständnis der Schmerztherapie und der Behandlung und der Tabletteneinnahme!

Ein großen Dankeschön an den Chefarzt Dr. Wolf.... und natürlich auch an das Pflegepersonal. Die Schwestern sind super freundlich und nett.

Ich werde wieder kommen!

1 Kommentar

Johannesbad am 04.01.2018

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die gute Bewertung, das Dankeschön werde ich dem Team der Schmerztherapie rund um Hrn. Dr. Wolf zukommen lassen.

Ihnen wünsche ich glückliches, möglichst schmerzfreies Jahr 2018 und weiterhin alles Gute

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Zufriedene Pazientin

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dr Alieva)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (16.15 Uhr letzte Anwendung, hatte keine Zeit einfach mal Nachmittags spazieren zu gehen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen , Zimmer, Essen alles sehr zufriedenstellend
Kontra:
Gemeinschaftsraum fehlt
Krankheitsbild:
Rückenprobleme LWS , HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende Oktober bis Ende November war ich Patientin in der Johannesbadklinik.

Ich habe mich bestens betreut und versorgt gefühlt.
Ärztliche Betreuung ( Frau Dr Alieva )ist sehr kompetent und kümmerte sich bestens um meinen Gesundheitszustand.
Das Zimmer war sehr schön , 5.Stock, Essen lecker und abwechslungsreich.
Die Therapien haben mir sehr gutgetan und waren hilfreich.

Fazit - Ich bin rundrum zufrieden wieder nach Hause gefahren. Die nächste Kur mache ich auf jeden Fall gerne wieder in der Johannesbadklinik

1 Kommentar

Johannesbad am 04.01.2018

Sehr geehrte Verfasserin,

vielen Dank für Ihr Feedback.

Der von Ihnen angesprochene Aufenthaltsraum steht auch auf meiner QM-Wunschliste ganz weit oben, konnte aber leider bisher aufgrund Platzmangels noch nicht geschaffen werden - Vielleicht klappt's ja bis zu Ihrem nächsten Besuch.

Es freut mich jedenfalls, dass Sie rundrum zufrieden wieder nach Hause fahren konnten - dann war dies wohl unser Weihnachtsgeschenk an Sie :-)

Glückliches neues Jahr!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute medizinische und therapeutische Betreuung, große Therme)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr qualifizierte medizinische und therapeutische Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Abwertung aufgrund der geschmacksneutralen Speisen, z.Zt. kein Gemeinschaftsraum)
Pro:
Sehr gute medizinische und therapeutische Behandlung, große Therme
Kontra:
Geschmacksneutrale Speisen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Nov./ Dez 2017 stationär zur Reha wegen diverser Bandscheibenvorfälle aufgenommen. Sehr gute medizinische und therapeutische Betreuung, die auf die individuellen Bedürfnisse eingeht. Vielfältige therapeutische Anwendungen und Behandlungen.

Große Innen- und Außentherme inclusive Saunen, die genügend Platz boten. Man konnte die Therme mehrfach täglich benutzen. Direkter Zugang von den Zimmern zur Therme. Leider fehlten freiverfügbare Ergometer oder Crosstrainer, die kostenlos zu Verfügung gestellt wurden.

Geschmackvoll und zweckmäßig eingerichtete Zimmer mit Kühlschrank, Safe und Balkon in der 5. Etage. Sehr empfehlenswerte Zimmer. Nicht alle Etagen sind auf diesem Niveau eingerichtet.

Kritikpunkt war das Essen. Man konnte zwar zwischen 4 Gerichtsvarianten wählen, jedoch war die Kost meistens geschmacksneutral. Es gibt aber in der Nähe gute Restaurants, in denen man relativ preisgünstig speisen kann.

Da zumindest z.Zt. ein entsprechender Gemeinschaftsraum fehlt, kann man nur das Foyer nutzen.

Die Umgebung in Bad Füssing bietet vielfältige Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten. Der öffentliche Nahverkehr kann kostenlos genutzt werden.

1 Kommentar

Johannesbad am 04.01.2018

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für die Bewertung.

Unser Küchenchef bietet unseren Gästen seit etwa 2 Monaten mehrmals pro Woche (leider unregelmäßig aus organisatorischen Gründen) die Möglichkeit, ihn im Rahmen einer "Küchensprechstunde" persönlich anzusprechen.

Wir haben diese Maßnahme implementiert, um die Erfahrungen und Wünsche unserer Gäste quasi direkt an der Quelle erfassen zu können. Mittels des entstehenden Dialogs können kurzfristige Wünsche zeitnah berücksichtigt werden, außerdem sollte sich dadurch eine langfristige qualitative Steigerung unserer Speisen realisieren lassen.

Die Termine finden in der Regel am frühen Nachmittag in unserer Lehrküche statt (direkt im Foyer Richtung Speisesäle) und sind entsprechend gekennzeichnet.

Ein frohes neues Jahr!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Patienteneindruck

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Je nach aufwand)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Modernisierung im Untergeschoss)
Pro:
Ärztliche Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlich viele Anwendungsbereiche.
Sehr gute Kompetenz in Einweisung Gespräch mit dem
Patienten,Maßnahmen Behandlungen(Heilmittel)sowie
hervorragende Ärztliche Betreuung Haus A5 OG vorbildhaft.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.12.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

herzlichen Dank für das Feedback, schön dass Sie sich in unserem Haus gut von der Knie-OP erholen konnten.

Vorauseilend wünsche ich frohe Weihnachten und alles Gute für das kommende Jahr!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Ausgezeichnete kompetente und freundliche Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Facettenreiche gute Therapieangebote
Kontra:
Etwas ungemütliche Aufenthalts-/ Plauderecken für abendliches Zusammensein
Krankheitsbild:
Burn-Out Syndrom, F48.0
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 7 Wochen wegen Burn-out und Rücken- / Schulterschmerzen dort.
Ursprünglich wollte ich verkürzen auf 4 Wochen und habe schlussendlich 7 Wochen dort verbracht.

Erlebte erstklassige, sehr liebevolle kompetente Therapeuten und wenn ihr euch einlasst könnt ihr dort nur profitieren! Vergesst die Meckerer, das sind vielleicht Patienten die ein Wellnesspaket erwarten. Will man wirklich auf den Grund gehen, muss man sich einlassen und ALLES mitmachen. Ihr habt nichts zu verlieren, nur zu gewinnen.

Die Kunsttherapie und insbesondere Körper-Tanz-Therapie bei Frau F. waren ausgezeichnet. Ich bekam sehr treffende Feedbacks. Krass...
Wo hat man denn (im Arbeitsleben) eine solche Gelegenheit?!? Mit 4 professionelle Therapeuten und immer ca. 9 Leute in der Gruppe, da erhält man ein umfassendes Bild seiner Person, quasi 360 Grad Feedback.
Ich bin mit einem Problem gekommen und habe 4 mitgenommen, was nicht negativ sondern positiv gemeint ist. Jetzt kann ich nämlich daran weiter (ambulant) arbeiten und meine Reaktionen besser verstehen und einordnen.

Hatte viele Massagen und Physiotherapien sowie MTT (=medizinisch therapeutische Therapie = quasi Fitness Studio)

Herzlichen Dank an die Mitarbeiter und Chefärzte.

Ich habe neuen Schwung und bereits Änderungen in meinem Alltag eingebaut.

Alles Liebe und weiter so
Roland, München, im Dezember 2017

2 Kommentare

Johannesbad am 19.12.2017

Sehr geehrter Verfasser,

unser Team der Psychosomatik wird sich über diesen Ausdruck der Anerkennung bestimmt sehr freuen - vielen, vielen Dank dafür!

Für Ihre Zukunft wünsche ich Ihnen nur das Beste, außerdem schöne Feiertage und ein (kommendes) glückliches neues Jahr 2018!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfolgreicher Verlauf

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ältere Klinik, Wlan-Verbindung schlecht, kein Sky im Haus)
Pro:
medizinische Behandlung
Kontra:
die Klinik ist in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose und BS-Prolaps
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Nov. 2017 in stationärer Behandlung. Die Anwendungen haben mir eine deutliche Schmerzlinderung gebracht. Ich hoffe, dieser Zustand hält möglichst lange an.
Mit der Unterbringung, den Anwendungen und der Küche war ich zufrieden. Besonderer Dank für die ärztliche Betreuung durch Herrn OA Dr. med. Swozil und dem Schwestern-Team.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.12.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für den Eintrag.

Zum Thema technische Infrastruktur kann ich zurückmelden, dass der Ausbau unseres Wlan-Netzes kontinuierlich im Zuge von Renovierungsarbeiten berücksichtigt wird.

Ich weiß aus zudem aus zuverlässiger Quelle, dass Sky explizit auf der Wunschliste unseres Bereichsleiters der Verwaltung steht - mal sehen was 2018 bringt :-).

Ich drücke die Daumen, dass die erlangte Schmerzlinderung möglichst lange anhält, wünsche ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

voll zufrieden mit Ärzten und Personal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer veraltet)
Pro:
Behandlung
Kontra:
Zimmer veraltet zu klein
Krankheitsbild:
prostata op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2017 zu AHB im Johannesbad und bin sehr zufrieden mit der Nachbehandlung. Ärzte und Pflegepersonal sehr kompetent und immer zuvorkommend.
Physiotherapeuten konnten meine Beschwerden sehr gut behandeln.

1 Kommentar

Johannesbad am 21.11.2017

Sehr geehrter Verfasser,

schön, dass Sie sich von Ihrer OP gut erholt haben - vielen Dank für das Feedback!

Herzliche Grüße aus dem trüben Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Massenbetrieb

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Wetter, Mitpatienten
Kontra:
Ärzte, Verwaltung
Krankheitsbild:
LWSprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unpersönlicher Massenbetrieb,
Heruntergekommenes Haus nur teilweise renoviert,
Unkoordinierte Betreung und Behandlung der Patienten,
Behandlung hängt ausschließlich von der Bezahlung und nicht vom medizinischen Bedarf ab,

1 Kommentar

Johannesbad am 20.11.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

Es fällt mir schwer, das von Ihnen Geschriebene ohne nähere Ausführungen einzuordnen. Falls Sie mit mir in einen Dialog treten möchten, so wäre ich dazu gerne bereit.

Servicecenter: Tel.Nr. 08531 / 23-2909.
Einfach durchstellen lassen zu Hrn. Lindorfer (QM).

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Lebensqualität

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Betten sind eine Zumutung da durch die Gummieineinschweißung schwitzen angesagt.)
Pro:
Fr. Dr. Anieva ist total qualivieziert
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Name ist Anke Herrmann geb. am 16.09.1938.
Ich kam für die Zeit vom 04.07. - 25.07.2017 zur
REHA ins JOHANNISBAD in Bad Füssing
die für mich zuständige Ärztin war Frau Dr. Anieva
im 5. Stock Zimmer 571 .

Ich war von der Art der Betreuung und ausgestrahlter
Ruhe von Frau Doktor angetan.
Sie hat für mich den richtigen Therapieplan erstellt und sich um meine Erfolge gekümmert.
Der eingestellte Erfolg hat bewiesen das die Behandlung richtig war.
Die Beweglichkeit meines Armes ist viel besser geworden. Die Achillesferse ist wieder schmerzfrei und ich kann endlich wieder gut schlafen.
Bildlich gesprochen sind meine Batterien wieder ganz aufgefüllt und dadurch hat sich meine Lebensqualität wieder sehr gebessert.

Ergebnis : die REHA war dank Johannishof ein voller Erfolg.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.10.2017

Sehr geehrte Fr. Herrmann,

das liest man gerne - herzlichen Dank.

Ich freue mich über Ihren guten Behandlungserfolg und sende Ihnen sonnige Grüße aus Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Absolut Top!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. med. Lajevskij, sehr Kompetent und geht auf die Probleme ein
Kontra:
Krankheitsbild:
Lendenwirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War bereits zum 3 mal in der Fachklinik Johannesbad.
Dieses mal vom 31.08.-28.09.17-Zimmer 952
Therapie und Therme absolut wohltuend und heilend für den ganzen Körper! Besonders hervorheben möchte ich die
Fachliche Kompetens von Herrn Dr.med. Lajevskij.
Des weiteren die Therapeuden , Hr. Gödeken und Fr. Fasching. Vielen herzlichen Dank nochmal an das ganze Team!

1 Kommentar

Johannesbad am 11.10.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

es freut mich, dass Sie offensichtlich umfassend zufrieden waren. Das Lob werde ich weitergeben, die genannten Kollegen werden sich darüber sehr freuen, vielen Dank dafür.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Positive Erfahrungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Ärtze und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur Lendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun bereits zum 4.Mal in dieser Klinik.

Ich war mit den Ärzten und Therapeuten immer
sehr zufrieden. Man ging auf meine Bedürfnisse
und Probleme ein.

Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Ich habe für meine Krankheit genügend Anwendungen erhalten.

Es war auch immer Zeit täglich die Therme zu
nutzen. Vor allem das Gas-Schwefel-Wasser ist für mich gut für den gesamten Bewegungsapparat.

Ich kann diese Klinik jederzeit weiter empfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.10.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für den Eintrag und weiterhin alles Gute!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Unzureichende Unterstützung durch die Fachabteilung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Qualitätsmanagement
Kontra:
Therapiepläne
Krankheitsbild:
Muskuläre Verspannung, Lokales lumbales Scherzsy., Gonalgie bds.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Vorfeld abgeklärt, dass ich zur Psychosomatik auch orthopädische Behandlungen für meinen Rücken erhalte. Bedauerlicherweise hatte ich in der ersten Woche (Anreise Dienstag) nur 1 Massage. Erst am Donnerstag der zweiten Woche -also am 10 Tag vor Ort - startete mein umfassendes Programm für den Rücken. Dazu benötigte ich zwei zusätzliche Visiten und schließlich die Unterstützung des Qualitätsmanagements. Dass ich als Patient der Psychosomatik um seine Anwendungen kämpfen musste, hat mich sehr befremdet und spricht nicht für die Klinik. Erklärungsversuche der Abteilung waren, dass Therapeuten im Urlaub und/oder krank sind. Auch wenn die Therapeuten dann gute Arbeit geleistet haben, hat mir der Aufenthalt nicht die erhoffte Ruhe und Unterstützung gebracht. Daher kann ich diese Abteilung nicht weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.10.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

aus meiner Erfahrung in den letzten Jahren kann ich berichten, dass die Meinungen und Wünsche unserer Patienten bei diesem Thema sehr unterschiedlich sind.

Jeder Mensch der eine (Reha-) Maßnahme in einem Haus wie unserem antritt, hat seine eigenen Vorstellungen davon, wie eine optimale Behandlungsmaßnahme aussehen sollte.

Manche Menschen möchten gleich am ersten Tag mit vollem Programm starten, 100 % der Möglichkeiten ausschöpfen und möglichst jeden Tag mit möglichst vielen Anwendungen ausfüllen. Man weiß dann auch schon Wochen vor dem Antritt, welche Anwendungen in welcher Häufigkeit auf dem Therapieplan zu stehen haben (vieles hat man zu dem Zeitpunkt schließlich auch schon gegoogelt!)

Andere Menschen möchten aber auch gerne erst einmal ankommen. Runterkommen vom Alltag und die Möglichkeit haben, im Verlauf der ersten Woche unsere umfassenden diagnostischen Maßnahmen zu durchlaufen, um dann gemeinsam mit allen beteiligten Ärzten und Therapeuten die optimale individuelle Behandlung abzustimmen und festzulegen.

Ich danke Ihnen für Ihre Rückmeldung und freue mich natürlich besonders darüber, dass Sie gute Erfahrungen mit unserem Qualitätsmanagement gemacht haben :-)

Freundliche Grüße aus Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Meine Bewertung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Ärztliche Behandlung
Kontra:
Altes Haus
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Behandlung war gut bis sehr gut.

Ich hatte viele Anwendungen die mir auch gut getan haben.
Was etwas schwierig ist, dass sich die Behandlungen
oft mit dem Frühstück überschnitten haben, und
wenn man dann kam das Büffet leer geräumt war.

Die WLAN Verbindung lies auch zu wünschen übrig.

Es wäre wünschenswert dass zumindest in einem
Raum im Haus ein großer Fernseher stehen würde
der Sky empfangen kann um zumindest die Sportsendungen verfolgen zu können.

Dass das Gebäude in die Jahre gekommen ist wissen
sie sicher und es wäre wünschenswert dass bald
etwas in dieser Richtung unternommen wird.

Die Fahrkostenabrechnung konnte man leider nicht
an der Rezeption erledigen, es gab nicht mal einen Vordruck dafür!

1 Kommentar

Johannesbad am 15.09.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

danke für die Bewertung. Es freut mich, dass Ihnen der Aufenthalt in unserem Haus gut getan hat.

Wir leben in einem digitalen Zeitalter, der kontinuierliche Ausbau unseres kostenlosen WLAN-Netzes steht daher weit oben auf unserer Agenda. So wurde beispielsweise erst kürzlich die WLAN-Auslastung im gesamten Haus B und auch in den öffentlichen Bereichen unserer Therme deutlich verbessert. -Wir bleiben am Ball!

Rückfrage bezüglich der Fahrkostenabrechnung ergab, dass dieses Thema wohl Kostenträger-abhängig ist, also auch uns vorgegeben wird.
Sprich: Manche Kostenträger gestatten die Rückerstattung über unser Haus, bei anderen müssen unsere Gäste leider die Kostenrückerstattung direkt beantragen.

Freundliche Grüße und ein schönes Wochenende

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nicht zu empfehlen!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unterbringung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Einrichtung einfach alt und nicht mehr zeitgemäss)
Pro:
Pflegepersonal und Therapeuten
Kontra:
Unterbringung
Krankheitsbild:
radikale Prostatektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Ärztliche Betreuung
Visite einmal die Woche, war ok, Stationssprechstunde zweimal die Woche,
Ärzte eher unauffällig.

2. Pflegepersonal
Stationsschwestern der Urologie sind die Seele und Sonnenschein der Station.

3. Therapeuten
Waren motiviert und sehr kompetent und haben meiner Genesung sehr geholfen. Vielen Dank!

4. Abläufe
Pläne teilweise zu enge Taktung, aber machbar.

5. Verpflegung
Ja, zu essen gab es auch. War auch alles frisch.
Aber beim Feierabendabräumen ist die Bedienung sehr flink.
Die Öffnungszeiten der Kantine sind teilweise zu kurz, vor allem mittags und am Abend.

6. Unterbringung
Schon auf dem Flur kam ein unangenehmer Geruch entgegen, der sich in meinem Zimmer Nr. 225 in der Urologie noch verstärkte. Dem Teppichboden entströmte ein unangenehmer Geruch, welcher sich auch nicht durch putzen und Sprühmittel durch die Putzfrau beseitigen ließ.
Die Zimmereinrichtung ist sehr in die Jahre gekommen. Die Nasszelle ist auch einfach nur alt und abgenutzt.
Wäschetrockner ist über dem Toilettenbecken angebracht.
Handtuchwechsel nur Montag und Donnerstag. Das ist eindeutig zu wenig!
Das Fenster ging zum Wirtschaftstrakt/Parkplatz und ich war dem Lärm durch die Be- und Entlüftung durch ständige Dauergeräusche massiv ausgesetzt.
Des Geruchs wegen konnte man das Fenster nicht schließen und des Lärmes wegen nicht öffnen.
Die Unterbringung in diesem Zimmer war ein drei wöchiges Martyrium. Trotz mündlicher und schriftlicher Anfragen, war kein Zimmertausch mit oder ohne Zuzahlung möglich.
Das Haus B gehört gesamt saniert.

1 Kommentar

Johannesbad am 15.09.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für die lobenden Worte bezüglich unseres Personals und der medizinisch/therapeutischen Betreuung.

Unser Haus B ist leider tatsächlich etwas in die Jahre gekommen, das möchte ich gar nicht schönreden. Wie Sie richtig erwähnen, sind auch Zimmerwechsel zur Zeit relativ schwierig umzusetzen, da die Auslastung momentan sehr hoch ist.

Ich versichere Ihnen, dass wir uns dieser Problematik bewusst sind und man seitens des Managements intensiv nach Lösungen sucht.
Meines Wissens nach liegen bereits Vorschläge und Konzepte auf dem Tisch - mittel bis langfristig ist definitiv mit einer Lösung zu rechnen.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

sehr schlechte erfahrung

  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
immer viel betrieb
Kontra:
gem. bericht
Krankheitsbild:
beschwerden muskel / ischiasnerv
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr schlechte erfahrung

seit ende aug. bin ich in ambulanter therapie. die verordnung: 10 termine, vom 21.8 bis 15.9.17.
mein kritikpunkt: zu den ersten 8 terminen 4 verschiedene therapeuten. wie soll das gehen? jeder ging anders an das problem heran.

den neunten terim mußte ich absagen. 5 tage vorher mein anruf, ok sagte die dame, einen ersatztermin kann ich ihnen nicht geben.

bezahlt ist das ganze programm.

also, enttäuscht auf der ganzen linie.

1 Kommentar

Johannesbad am 18.09.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für den Eintrag.

Eingangs möchte ich erwähnen, dass die Zuordnung "Schmerztherapie" nicht richtig sein kann. Im Fachbereich Rücken- und Schmerzzentrum werden keine ambulanten Therapien abgegeben. Der ansonsten sehr gut bewertete Fachbereich Schmerztherapie fährt hier leider zu unrecht eine schlechte Bewertung ein.

Ich konnte heute mit Fr. Wimmer, Teamleitung Therapieplanung sprechen. Wir haben versucht, den Fall anhand der spärlichen Informationen zu rekonstruieren, was uns leider nur leidlich gelungen ist.

Ich möchte Sie daher ersuchen, direkt mit Fr. Wimmer unter Tel. 08531 23-2592 Kontakt aufzunehmen.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hilfe zu jeder Zeit

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen klappt nicht immer)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (stark vergilbte/bräunliche Waschbecken)
Pro:
Freundlichkeit von allen Mitarbeitern
Kontra:
ständiger Physiotherapeutenwechsel (jedes mal ein(e) anderer)
Krankheitsbild:
akutes Schmerzsyndrom LWS bei Spondylolisthesis, HWS-Syndrom, Polyarthrose, Schulter-Arm-Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erfahrungsbericht:
Ich war Pat.der Klinik des interdisziplinären Rücken- u. Schmerzzentrums; CA Dr. Med. Oliver Wolf
Sowohl der telefonische Kontakt mit dem Sekretariat, als auch der Kontakt per eMail, waren sehr freundlich und zuvorkommend. Ich war bereits in 2016 als Patientin in dieser Klinik. Dieses Mal war es eine akute Behandlung von einer Woche. Besonders hervorheben möchte ich, wie unkompliziert und in jeder Hinsicht unterstützend mir dieser Aufenthalt ermöglicht wurde.
Es wurde weder an notwendiger, zusätzlicher Diagnostik, noch an sich daraus ergebenden entsprechenden Therapien gespart, trotz der Tatsache, dass es ein akuter Aufenthalt war. Im Gegenteil. Die Therapien waren umfassend und intensiv. Vielen Dank an dieser Stelle!!
Herrn Dr. med. Wolf, habe ich als einen sehr kompetenten, einfühlsamen und dem Patienten individuell zugewandten Mediziner erlebt. Seine weitreichende Erfahrung spiegelt sich in Diagnostik und Therapie zu 100% wieder, so dass nicht nur die "Einweisungsdiagnose" behandelt wird, sondern auch sich daraus ergebende oder zusätzliche Problematiken Aufmerksamkeit erhalten. Seine ganzheitliche Betrachtungsweise fördert somit den Genesungsprozess.
Von der ersten Minute an habe ich mich mit meiner Problematik von ALLEN BETEILIGTEN (Pflegepersonal, Physiotherapie, etc.) dieser Abteilung absolut ernst genommen und verstanden gefühlt.
Es ist insgesamt zwar eine sehr große Klinik, die bezüglich des äußeren Erscheinungsbildes, z.B. des Mobiliars (stark vergilbte-bräunliche Waschbecken; Ränder von ehemaligen Bilderrahmen an der Wand), in die Jahre gekommen ist, dennoch möchte ich betonen, dass dies für mich absolut sekundär zu bewerten ist. Die medizinische Betreuung und das gesundheitliche Endergebnis sind für mich sehr viel ausschlaggebender!! Allerdings würde ein bisschen frische Farbe hier und da sicherlich von Vorteil sein und zum Wohlbefinden beitragen. Der Speisesaal ist für Menschen mit Gehbehinderung sehr eng gestuhlt.

Nochmals Herzlichen Dank an Herrn Dr. med. Wolf und seinem gesamten Team, dass mir dieser Akut-Aufenthalt ermöglicht wurde.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.09.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für den freundlichen Eintrag - ich werde diesen an alle beteiligten Mitarbeiter weiterleiten.

Die kontinuierliche Verbesserung unserer Zimmerstandards ist integraler Bestandteil unserer langfristigen Investionsplanungen. Das Konzept hierzu wird bereits seit einigen Jahren konsequent umgesetzt.

Auch im Laufe des Kalenderjahres 2018 wird es wieder umfassende Renovierungen unserer Gästezimmer geben, damit sich unsere Gäste auch in Zukunft bei uns wohlfühlen.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gute Reha Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapie, Personal, Ärzte
Kontra:
Einrichtung, Infrastruktur
Krankheitsbild:
Gelenkveränderung Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute med. Betreuung, freundliches hilfsbereites Pflegepersonal, Therapeuten und Ärzte . Qualifizierte therapeutische Behandlung. Veraltete Möbel und Einrichtung. Klinik und Therme sollten renoviert werden. Aus medizinischer jederzeit wieder. Sehr guter Erfolg in 3 Wochen Reha.

1 Kommentar

Johannesbad am 06.09.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für die Bewertung.

Auch von unserer Seite: Jederzeit gerne wieder!

Mit freundlichem Gruß

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Aufgrund der hervorragenden Anwendungen Verbesserung meiner Lebensqualität

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank des CA und seinem Team)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hervorragender Chefarzt mit seinem Team
Kontra:
Gesamteindruck des Hauses (incl. Essen) könnte verbessert werden
Krankheitsbild:
Schmerzen im Halswirbel- und Lendenwirbelsäulenbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meines 15-tätigen Aufenthaltes im August 2017 war ich nicht als Privatpatient anwesend, habe allerdings die Kosten einer Chefarzt-Behandlung privat getragen.
Mit der entsprechenden Betreuung bzw. den spezifischen Anwendungen war ich außerordentlich zufrieden und konnte deshalb eine Steigerung meiner Lebensqualität erfahren.
Ein weiterer Aufenthalt ist für mich wünschenswert, so dass ich die Schmerztherapie auf jeden Fall weiterempfehlen kann.
An dieser Stelle nochmals mein ausdrücklicher Dank an Herrn CA Dr. Wolf und seinem Team für die hervorragende Betreuung über den kompletten Zeitraum!
Ein herzliches Dankeschön auch an die entsprechenden Therapeuten und dem Pflegepersonal des 8. Stockwerkes!

1 Kommentar

Johannesbad am 05.09.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die positive Rückmeldung.

Es freut mich, dass Ihr Aufenthalt in unserem Haus dazu beitragen konnte, ihre Lebensqualität zu erhöhen.

Feierabendliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Chefarzt und sein Team optimal

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
ISG Arthrose, Skoliose, Morbus Bechterew, Colitis Ulcerosa, Schlafapnoe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hier in der Schmerztherapie ist man sehr gut aufgehoben. Habe in den 16-Tagen zum Vorteil profitiert. Kann wieder lange stehen, ohne das es schmerzt. Einen besonderen Dank geht an die Stationsärzte. Die Spritzen unter dem Bildwandlungsgerät haben mir geholfen. Die Akupunkturen waren sehr gut. War Anfangs ein wenig skeptisch, aber die MMST ist optimal. Die Schwestern von Station 8 sind sehr hilfsbereit und freundlich. Über das Essen konnte ich mich nicht beschweren, es war zu vollen Zufriedenheit. Die Zimmer waren sauber. Zum Vorteil, das es dort Einzelzimmer gibt, anstatt in anderen Multimodalen Schmerztherapien, wo es 4 Bett Zimmern sind. Der Herr Psychologe ist einmalig. Auch das große Fachwissen von Herrn CA ist optimal. Da können einige Chefärzte sich eine Scheibe abschneiden. Dieser Chefarzt versteht sein Handwerk und ist dort auch sehr beliebt.


P.S. Chefarzt und sein Team optimal.

Freue mich auf ein Wiedersehen

2 Kommentare

Johannesbad am 30.08.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

es freut mich, dass Sie unser Haus mit einem sehr guten Behandlungserfolg verlassen konnten - vielen Dank für die Bewertung und weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Diesmal leider nicht so erfolgreich, wie beim letzten mal!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Fehlende Klimatisierung, Parkplatz, Getränkeauswahl außerhalb der Mahlzeiten)
Pro:
Therapeuten, Servicepersonal...
Kontra:
Speiseräume, Parkplatzsituation, Terminierung Anwendungen
Krankheitsbild:
Gelenke, Muskeln, Bewegungsapperat
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun das zweite mal in der orthopädischen Abteilung. Letztes Jahr war ich zufriedener nach Hause gekommen.

Leider hat sich auch in diesem Jahr wieder gezeigt, dass sich leider noch nichts geändert hat, was die Parkplatzsituation betrifft! Die Parkbuchten sind zu eng. Dazu kommt, dass sich jeder, auf die ausgezeichneten Behindertenparkplätze stellen! Das Personal an der Rezeption tut nix dagegen. Angeblich Privatgelände, so dass auch keine Polizei was machen würde! Traurig!

Genauso hat es verwundert, dass trotz der heißen Temperaturen,keine Klimatisierung/ Lüftung vorhanden war, was sehr unangenehm war. Vorallem aber in den Speiseräumen, wo allein durch die Menschenmassen und das warme Essen es eh schon warm war. Dann sitzt man zu eng zusammen. Desweiteren wäre zu überlegen, dass man es so einrichtet, dass die Leute mit Krücken, Rollator usw. so platziert werden, dass sie mehr Bewegungsfreiheit haben. Auch wir, ohne Hilfsmittel, hatten Mühe, an den Platz zu gelangen!

Was auch überdacht werden sollte, ist diee Tatsache mit der Abreise und dem gepäck. Man muß um 9.00 Uhr schon aus dem Zimmer sein. Es gibt einen Raum für die Koffer, der aber leider nicht abgeschlossen ist und somit für Diebe jederzeit zugänglich ist. Manche Patienten wohnen weiter weg und müssen abgeholt werden und können dann stundenlang warten, immer mit Blick, dass ihr gepäck nicht abhanden kommt. Auch die Kofferwagen sind leider Mangelware. Es ist ein ständiger Kampf, endlich einen Wagen zu erhaschen.

Zu begrüßen wäre auch ein Getränkeautomat, der woanders schon zum normalen Standart gehört.Denn es gibt auch Menschen, die kein Wasser wochenlang mögen.

Auch die Fernsehgebühr, wenn auch "nur" 1 Euro pro Tag, ist überholt. In anderen Rehakliniken muß man das auch nicht mehr zahlen.

Das die Lifts zu eng und zu wenig sind, gerade in den Essenszeiten, muß ich nicht nochmal hinweisen!

Was Therapeuten betrifft, war ich wieder sehr zufrieden. Diese sind wirklich kompetent und stets freundlich!

Auch an der Sauberkeit in den Zimmern und im Haus, gab es nichts zu bemängeln!

Der Service im ganzen Haus funktioniert einwandfrei. Mängel werden sofort behoben!

Alles was hier geschrieben wurde, sollen Anregungen sein und keine Vorwürfe! Ich weiß, dass man es nicht jeden Recht machen kann!
Wer weiß, wenn sich in den nächsten Jahren,etwas sich zum besseren entwickelt, werde ich sehr gerne auch wieder in diese Klinik kommen!

1 Kommentar

Johannesbad am 30.08.2017

Sehr geehrter Habibi110,

in der Johannesbad Fachklinik Bad Füssing laufen diese und kommende Woche interne Audits.
Ich werde diese Gelegenheit nutzen um einige der von Ihnen angesprochenen Themen (besonders hinsichtlich Parkplätze und Kofferraum) zur Sprache zu bringen.

Vielen Dank für diese Hinweise!

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Eine Durchschnittsklinik mit kleinen Macken

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therme , Behandlung
Kontra:
Essen, Eingangs- bzw. Abschlussarzt, Teppichfußboden im Haus
Krankheitsbild:
Tumor/ Sarkom im OS
Erfahrungsbericht:

Die Erstuntersuchung war sehr unangenehm und dauerte ca. 30 Minuten, wobei der Arzt keine extra mitgebrachten und angeforderten Unterlagen einsah, sondern sich selbst ein Bild machen wollte. Dies führte natürlich zu einer Fehleinschätzung. Mein Mobilitätsverlust wurde auf Adiposita geschoben und dementsprechend war der Therapieplan am Anfang! (Adiposita ist zwar vorhanden aufgrund von 3 jährigen Heilungsprozess ohne sportliche Betätigung nach Entfernung von einem 5,5Kg schweren Tumor/Sarkom ).
Aufgrund von Diabetes war mir das Angebot der Nahrungsmittel nicht ganz geheuer und so schränkte ich mich sehr ein und kaufte mir Obst und gewisse Nahrungsmittel selbst dazu.Leider hatte ich auch noch einen sehr ungünstigen Platz im Speisesaal Köln. (2mtr. von mir weg wurde das Geschirr der übrigen Speisesäle gesammelt und zwar in höchster Lautstärke).

Das Essen ist ein Cateringessen und zwar nicht besonders gut,( was jedoch nicht von jeden Patienten so gesehen wird ) und bei der Menge an Patienten geht es wohl nicht anders, wenn man effizient sein will. Gekocht wird außer Haus und das spiegelte sich leider in der Darbietung wieder! ( Man sah es an den Aufwärmstufen und der oft schlechten Zusammenstellung ).

Ein Gutes hatte die Kost,ich nahm in 4 Wochen , 7kg ab.

Mein Zimmer war ein Komfortzimmer und wie folgend ausgestattet: Bett, Einbauschrank, Fernseher, Telefon, Kühlschrank, Kleiderschrank (40cm , daher etwas klein für 4 Wochen), Sessel ,Fußhocker , Minitisch, Schreibtisch, Badzimmer, Balkon Laminatfußboden.Alles in Allem ok. Meiner Bitte um ein anderes Zimmer wegen Schnarchgeräuschen vom Nebenzimmer konnte nicht entsprochen werden.
Die Menge der Behandlungen wäre genau richtig gewesen,musste aber wegen Krankheit 12 Tage eingeschränkt werden. Im Großen und Ganzen eine ganz normale REHA. Negativ aufgefallen sind mir 2 Personen.Eine Therapeutin und eben dieser Eingangs – und Abschlussarzt - beide Personen haben sich im Ton vergriffen und ich sah mich genötigt das vorort zu bemängeln. Die Ärztin die mich während der 4 Wochen betreute war sehr verständnisvoll und versuchte mir den Aufenthalt durch Umstellen der Therapie angenehm zu machen.

Zusammengefasst ist diese Klinik eine Durchschnittsklinik die kostenbewusst arbeitet und dies wirkt sich eben in vielen Dingen aus, leider.

1 Kommentar

Johannesbad am 28.08.2017

Sehr geehrte/r Stargast,

vielen Dank für den Eintrag und die wie ich finde faire Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

War wieder da

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Speisesaal)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Speisesaal)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Speisesaal)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Speisesaal)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Speisesaal)
Pro:
Servicekraft Speisesaal !!!!
Kontra:
Speisesaal
Krankheitsbild:
ICD:F45.40 M48.0
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da hab ich doch was vergessen zu bemängeln…

Betrifft die Speisesäle:

Ich hatte das Glück in Wien zu sitzen an der rück Fensterseite so dass ich immer das Fenster öffnen konnte und manche Leute bedankten sich dafür, besonders die von Passau denn es stand die Stickige wärme im Raum, warum wird die Lüftung nicht eingeschaltet??….was ich auch nicht verstehen kann das wenn man das Fenster öffnet sich welche bei der Servicekraft beschweren das es zieht aber gleichzeitig sagen es ist zu heiß in den Speisesaal
So das war es Tisch 16a platz 3

War wieder da

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therme)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (könnte besser sein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Supper)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Abgewohnt)
Pro:
?
Kontra:
?
Krankheitsbild:
ICD:F45.40 M48.0
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun ja….ich war von 4.6.17-19.6.17 in der Schmerzklinik super kam mit Skala 9 ging mit 1 nach Hause, war in der 8 Etage super Schwestern sehr kompetente Ärztin die auch Spaß verstand. Bekam dank des solzioldienstes der Klinik eine AHB.
So dann Fangen wir mal an.
1. therapieren wie soll man sagen wenn man mit den Arzt spricht das manche Anwendungen gut tun würden es versprochen wird ja und dann….ja wo sind sie denn HM? Ma fragt nach und dasselbe in Grün? Da kommt man sich schon vegaukelt vor …
2. Sauberkeit:
Konnte mich nicht beklagen war immer sauber, wenn man bedenkt wie viel Zeit die Frauen dazu haben….da braucht man sich nicht zu beschweren.
3. Essen:
War Gut ….auch wenn das Frühstückbuffet…. immer dieselben Wurstsorten es gab nie frischkäse, aber ansonsten gut könnte besser sein ( vielleicht wird’s mal )man ist auf REHA und nicht in einem 4 Sterne Hotel

1 Kommentar

Johannesbad am 28.08.2017

Sehr geehrte/r Erleuchtete/r,

vielen Dank für die überwiegend positive Rückmeldung.

Zum Thema Therapieverordnung fällt es oft schwer, eine pauschal gültige Aussage zu treffen. Daher möchte ich kurz ein paar Kriterien aufzählen, die es bei der Auswahl der geeigneten Anwendungen zu berücksichtigen gilt:

1. Krankheitsbild des Rehabilitanden (Indikation / Kontraindikation)
2. Vorgaben der Kostenträger (Einhaltung Klassifikation therapeutischer Leistungen und Therapiestandards)
3. Individuelle Besonderheiten & Wünsche der Patienten (weitere Erkrankungen, Vorlieben und Neigungen)
4. Struktureller Rahmen der Einrichtung (vorhandene Ressourcen)

Dem behandelnden Arzt obliegt es nun, an der richtigen Stelle zwischen all diesen Anforderungen im Interesse des Patienten einen Spagat zu schlagen.

Ich denke in den allermeisten Fällen gelingt dies sehr gut, natürlich ist aber nicht möglich, stets alle Wünsche zu erfüllen.

Feierabendliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Diese Klinik - nie wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Reinigungskraft, schöner Ort
Kontra:
Zuviel um es hier aufzulisten
Krankheitsbild:
LWS und BWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich nun das erste mal, nach einigen Reha Aufenthalten, eine Klinik negativ bewerten. Ich habe eine sehr lange u aufwendige Anreise in Kauf genommen um mich 3 Wochen Orthopädisch stabilisieren zu lassen. Sicher bin ich gewohnt, das die Lage oder das Zimmer mal nicht so toll sind, der Therapieplan hier u da Schwächen hat, aber das war bisher nie ein Grund,öffentlich Kritik zu äußern. Nicht ohne Grund hat der Herr vom Qualitätsmanagement viel zu Tun, alles zu beschlichtigen, was hier geäußert wird. Wer einen schönen Ort braucht für seine Reha kann gern hin, aber mehr ist nicht zu erwarten - als ein netter Ort. Es ist vollkommen richtig, die hier aufgezählten Kritiken ernst zu nehmen als zukünftiger Patient. Es stimmt das die Therapieräume unklimatisiert sind, immer wechselnde Therapeuten bei Einzel Behandlungen, schlecht organisierte Anwendungen in den Bädern, da springt man um 7 Uhr morgens ins Wasser u 1 stunde später wieder, wer im 7.8.oder 9. Stock wohnt, darf zusehen wie er pünktlich zu den Anwendungen kommt,da die Fahrstühle komplett mit gehbehinderten Patienten überlagert sind. Wer Entspannung u neue Anregungen möchte, muss das privat teuer bezahlen. Yoga, Pilates u Co hat bisher jede Klinik, in der ich war, angeboten ohne den Patienten tief in die Tasche greifen zu lassen. Und zu allerletzt, das Essen ist genau wie schön oft beschrieben bei einigen anderen Bewertungen, sowas von schlecht, ohne Abwechslung, trockenes Brot, Schinken u Wurst, das wars. Wer Unverträglichkeit auf Lebensmittel hat, sollte diesen Ort definitiv meiden. Mit Kritik kann die Klinik nicht umgehen. In einer Stellungnahme bei meiner Krankenkasse wurde ich aufgrund meiner Kritik als widersprüchlich und wenig objektivierbar dargestellt. Tja, da darf man nur alle 4 Jahre zur Reha, legt alles in diese Zeit und erwischt dann so eine Klinik. Ich wünsche allen noch folgenden Patienten mehr Erfolg, für mich ist diese Klinik eine große Enttäuschung, inzwischen auch menschlich.

3 Kommentare

Johannesbad am 23.08.2017

Sehr geehrte Frau P.,

hinsichtlich Qualität gibt es immer was tun.

Das ist kein von der Johannesbad Fachklinik Bad Füssing gepachtetes Exklusiv-Problem, sondern eher Normalzustand in der Dienstleistungsbranche.

Es tut mir leid, dass die von Ihnen erwähnte Beschwerde beim Kostenträger für Sie nicht den erhofften Effekt erzielt hat und kann daher verstehen, warum Sie Ihrem Ärger nun auf diese Weise erneut Luft machen.

Gleichwohl kann bzw. würde meine Antwort auf die inhaltlichen Themen Ihrer Beschwerde nicht anders ausfallen, als dies bereits Mitte Juli schriftlich geschehen ist.

Aus diesem Grund und da es mir unprofessionell erscheint, diese bereits laufende Debatte nun in die Öffentlichkeit zu verlagern, möchte ich Sie ersuchen, den bereits bestehenden Qualitätsdialog doch auf -direktem- Wege wieder aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Abzug wegen der Physiotherapie)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Super komplexe Beratung)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Nicht zu toppen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Verwaltung super! )
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Abzug wegen zu wenig Sonnenschirme auf der Terrasse)
Pro:
Hervorragendste ärztliche Behandlung
Kontra:
Schlechte Organisation der Physiotherapie
Krankheitsbild:
Unfall mit Meniskusabriß im linken Knie mit unglaublichen Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.07. bis zum 26.7.2017 als Schmerzpatient in der Fachklinik Johannesbad und kann nur Positives zur Behandlung sagen.
Vor der Einlieferung konnte ich ohne tägliche Einnahme von Ibofen den Tag nicht überstehen und gehe nun völlig ohne die Einnahme von Schmerzmitteln nach Hause und kann mein Glück kaum fassen.
Ein ganz großes Dankeschön geht an den mich behandelnden Oberarzt, der nicht nur eine unglaubliche fachliche Kompetenz bewies, sondern auch ein großes psychologisches Einfühlungsvermögen.
Noch nie vorher hat sich ein Arzt t ä g l i c h soviel Zeit für mich genommen, die unterschiedlichsten Behandlungen selber durchgeführt und eine Sorgfalt bei den Infiltrationen an den Tag gelegt, die mir vorher noch nie begnet ist, sodass ich - sollten noch einmal Infiltrationen notwendig werden - den doch recht weiten Weg auf mich nehmen werde, um mich von ihm ambulant behandeln zu lassen.
Schade fand ich nur, dass die Therapeuten ständig wechselten, oft mindestens 5 Min. zu spät kamen, um dann aber 5 Min früher aufzuhören, bis auf zwei Therapeutinnen, deren Namen ich leider nicht mehr parat habe, ließ der Einsatz sehr zu wünschen übrig. Aber das Problem ist bekannt und soll in absehbarer Zeit anders gehandhabt werden.

Zur Klinik selbst: Ich fand das Gebäude, die Lobby und die Zimmer sehr geschmackvoll gestaltet, was eher einem Hotel geschmeichelt hätte und nicht an ein Krankenhaus denken ließ.
Die Rezeption war 24 Stunden besezt und ständig bereit, bei allen Fragen zu helfen. Auch hierhin ein Dankeschön!
Gut fand ich auch, dass es eine Vielzahl von kleineren Speisezimmern gab, sodass man nicht das Gefühl bekam, in einer riesigen Bahnhofshalle zu sitzen und auch den Lärmpegel erträglich machte.
Das Essen ist noch verbesserungsfähig, z.B.Instantrührei mit Gummichampions aus der Dose als Mittagesssen. Vielleicht könnte langfristig auch an dem Raumklima etwas verbessert werden, denn ab 30° ist es weder in den Südzimmern noch im Speisezimmer auszuhalten.
Tommy

1 Kommentar

Johannesbad am 21.08.2017

Sehr geehrter Tommy,

vielen Dank für das umfassende Feedback.

Ich stimmte Ihnen zu, dass es leider hin und wieder zu Therapeutenwechseln kommen kann. Wir versuchen, dies auf ein Minimum zu reduzieren - leider lässt sich dies jedoch oft aus organisatorischen Gründen nicht gänzlich vermeiden.

Dass Therapeuten zu spät zum Termin erscheinen sollte eher die Ausnahme sein, dafür möchte ich mich entschuldigen.

Erwähnt sei aber noch, dass unser Therapiepersonal die abgegebene Leistung am Ende der Anwendung schriftlich dokumentieren muss.
Diese "Dokumentationszeit" ist also regulärer Bestandteil der Behandlungszeit, als solche mit den Kostenträgern auch abgesprochen und somit völlig legitim.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Entlassung AF (arbeitsfähig)?

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ist für mich nicht wichtig, wenn das Andere stimmt!)
Pro:
Thermalbad, Physiotherapie, Massagen
Kontra:
Konzept Psychosomatik
Krankheitsbild:
Schmerzen, Schlafstörung, Ängste, Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da die Klinik sehr großen Wert darauf legt einen mit AF (arbeitsfähig) zu entlassen ( Darlegung / Einsicht der Prozentzahlen der Entlassungen) mit der Aufklärung ( Psychologin, Verwaltung, Pflege) dies sei unrelevant für eine AU ( arbeitsunfähig), hat dies zu so einem starken Vertrauensmissbrauch bei mir geführt, dass eine Retraumatisierung eingetreten ist. Da ich definitiv nicht voll arbeitsfähif bin, dies in keinster Weise überprüft worden ist, komplett nicht stimmige und auch unterschiedliche Aussagen gemacht wurden..die Folge ich bekomme nach dem Aufenthalt die AU nicht anerkannt, kein Krankengeld, kein Arbeitslosengeld, komme evt. in eine Vollzeitbeschäftigung usw.
Ich möchte jedem Mut machen, wenn er merkt kurz vor Entlassung oder auch schon innerhalb des Aufenthalt wird diese Ankündigung gemacht, man fühlt sich völlig nicht gesehen, bitte umgehend die Krankenkasse einschalten, den VDK ( gibt es in jedem größerem Ort) dazu ziehen und um Akteneinsicht bitten (dazu hat man das Recht diese zu kopieren lassen).

Mein Rat, wer ernsthaft phsysisch krank ist empfehle ich diesen Aufenthalt nicht, da ich viel schlechter dran bin nach dem Aufenthalt, da ich davon ausgegangen bin, dass ich gesehen werde und dies absolut nicht so war.
Das Klinikkonzept bietet auch keinen sicheren Rahmen, Schutz. Es fällt nicht auf, wenn man von Freitag bis Montag morgen nicht gesehen wird...es schaut niemanden nach Einem. Die Gruppen wechseln ständig, so dass keine Vetrauensbasis , geschweige denn ein therapeutischer Prozeß enstehen kann. Da nützt alles nichts, dieser Aufenthalt mit dieser Endpointe war für mich schädlich, wenn ich das gewußt hätte, hätte ich umgehend reagiert und mich in eine richtige Fachklinik verlegen lassen (z.B. Roseneck).

2 Kommentare

Johannesbad am 26.07.2017

Sehr geehrte Verfasserin,

vielen Dank für den Eintrag. Ich habe diesen sehr genau gelesen und darüber auch mit dem Chefarzt Dr. Kalleder gesprochen.

Zum Thema sicherer Rahmen/Schutz bzw. „nach einem schauen“ sagt der Gesetzgeber: „Kliniken müssen im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht sachgerechte Maßnahmen ergreifen, wenn konkrete Anhaltspunkte Grund zu der Annahme geben, dass bei einem Patienten ein ernsthaftes gesundheitliches Problem vorliegt“.
In unserer Einrichtung gibt es daher Regelungen für den Fall, dass Patienten nicht zur Therapie oder zu den Mahlzeiten erscheinen. Konkret wird zeitnah der Pflegedienst verständigt, der dann nach dem Patienten sieht. Zusätzlich wird natürlich auch außerhalb dieser Regelung regelmäßig nach Patienten geschaut, sofern besondere Umstände vorliegen - also wenn dazu aus medizinisch/therapeutischer Sicht eine Notwendigkeit besteht.

Wenn Sie schreiben: „Die Gruppen wechseln ständig“ klingt das so, als würde man als Patient ständig in andere Gruppen „versetzt“. Tatsächlich sind die Gruppen relativ statisch - Wechsel ergeben sich nur im Rahmen des ganz normalen An- und Abreisezyklus und sind somit nicht außergewöhnlich oder unverhältnismäßig.

Schlussendlich steht noch die Kritik wegen der nicht festgestellten AU im Raum. Ich kann verstehen, dass es schwierige Lebenssituationen gibt und Sie sich wohl eine andere sozialmedizinische Beurteilung gewünscht hätten. Dennoch habe ich vollstes Vertrauen in die Berufsethik und fachliche Kompetenz unserer Mitarbeiter und möchte Sie daher schon ersuchen, direkt mit der Fachabteilung Kontakt aufzunehmen. Klinikbewertungen.de scheint mir dafür nicht die richtige Plattform zu sein.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Beste medizinische Versorgung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen in der LWS/HWS,
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni letzten Jahres für 16 Tage in der der Schmerzklinik und darf nun im August wiederkommen. Ich freue mich schon sehr, denn die Erfahrungen, die ich dort sammeln konnte waren durchwegs sehr gut! Im Fokus steht für mich zuallererst die medizinische Versorgung. Durch meine Zusatzversicherung kam ich in den Genuss, vom Chefarzt betreut und behandelt zu werden. Was soll ich sagen: nie zuvor in meiner nun schon langjährigen "Schmerzgeschichte" habe ich mich so gut behandelt und ernst genommen gefühlt. Er ist nicht nur in medizinischer Sicht hervorzuheben, nein, auch im menschlichen Bereich stellt er für mich einen "Ausnahmearzt" dar. Ich konnte im letzten Jahr lange von seiner Behandlung profitieren. Nicht unerwähnt lassen möchte ich auch die sehr freundliche und zuvorkommende Betreuung der Damen im Vorzimmer. Als erste Ansprechpartner für die unterschiedlichsten Anliegen haben Sie immer ein offenes Ohr und sind sehr hilfsbereit.
Was die Zimmerausstattung betrifft hatte ich auch das Glück, ein neu Renoviertes zu bekommen.
Wie schon häufig hier bemängelt, fand auch ich die Versorgung mit Mineralwasser sehr unzureichend. Außerhalb der Essenszeiten nur an einem einzigen Automaten Wasser zu bekommen, ist sehr ungünstig geregelt. Dies ist aber auch der einzige Punkt, in dem ich mir eine Nachbesserung wünschen würde. Ich kann die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.07.2017

Sehr geehrte BeaNeu,

vielen Dank für den Eintrag und die freundlichen Worte.

Herzliche Grüße aus dem verregneten Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hervorragende Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ausgezeichnete und umfangreiche Behandlungen
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
radikale Prostataentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde hervorragend ärztlich behandelt. Es erfolgte eine gründliche Aufnahmeuntersuchung, wöchentlich eine
große Visite durch den Chefarzt,
Oberarzt und dem weiteren Ärzteteam.
Die Visite erfolgte ohne Zeitnot und mit einer immer
freundlichen und ausführlichen Auskunftserteilung.
Auch außerhalb der Visite konnte ich mich jederzeit
mit Fragen und Problemen an das Ärzteteam wenden.

Die Schwestern und Pfleger waren alle sehr freundlich, höflich und hilfsbereit.
Die Behandlungen wurden von den Therapeuten auf hohem
Niveau und individuell durchgeführt. Selbst in den
Gruppentherapien wurde individuell differenziert!
Durch eine enorme Behandlungsvielfalt und
eine hohe Zahl an täglichen Behandlungen ( ca 6-9) konnte ich meinem Ziel wieder vollständig kontinent zu werden bereits 6 Wochen nach meiner OP schon wieder sehr nahe kommen.

Aus einer Auswahl von vier Hauptspeisen konnte täglich das Mittagessen gewählt werden. Dazu wurde ein Salatbüffet, eine Tagessuppe und ein Snack angeboten.
Frühstück und Abendbrot erfolgten als Büffet.
Insgesamt war die Küche abwechslungsreich und qualitativ gut.

Mein Zimmer hatte schon einige Gebrauchsspuren, wurde
aber täglich gründlich gereinigt.

Vielen Dank an das gesamte Personal,
bleiben Sie so engagiert,
Ihre Klinik ist sehr empfehlenswert

1 Kommentar

Johannesbad am 24.07.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für den Eintrag!

Beste Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hervorragende Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragender Arzt mit seinem Team
Kontra:
Thermalbad Innenbereich wie schon erwähnt
Krankheitsbild:
LWS - Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute Klinik. Hervorragendes Fachpersonen. Hervorragender Arzt in der Rücken- und Schmerztherapie. Kann ich nur bestens weiterempfehlen.
Auch die Schwestern der Pflegestation sind sehr kompetend und sehr freundlich. Ebenso die Mitarbeiter der Pysiotherapie.

Essen und Unterbringung sehr gut.
Thermalbad auch hervorragend.

Nur der Thermalinnenbereich kann bei schlechten Wetter nicht genutzt werden, da dieser zur
Krankengymnastik mit benutzt werden.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.07.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für das tolle Feedback.

Unsere Bäderlandschaft umfasst 13 Becken auf insgesamt ca. 4500 m² Wasserfläche. Neben dem großen Außenbereich bieten wir unseren Gästen auch zwei innen liegende Badehallen.

In einer dieser Badehallen befinden sich unsere medizinischen Bewegungs- bzw. Gymnastikbäder - hier finden tatsächlich diverse Wassergymnastik-Therapiemaßnahmen in der Zeit zwischen 07:00 Uhr und 16:30 statt.

Die zweite Badehalle steht somit ganztägig allen Gästen ohne Einschränkungen zur Verfügung - Therapie findet hier nicht statt - und kann somit natürlich auch zu Ausweichzwecken bei Regenwetter genutzt werden.

Einen detaillierten Thermenplan unserer Bäderlandschaft finden Sie unter: https://www.johannesbad-therme.de/Innen-Baeder.aspx

Badehalle 1 (Gymnastik): Becken 11, 12 und 13
Badehalle 2 (regulär) : Becken 2, 7, 8, 9 und 10

Herzliche Grüße aus dem derzeit leider bewölkten Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Fortsetzung der Bewertung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ISG
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider standen mir in meiner eben abgegebenen Bewertung keine Zeichen mehr zur Verfügung.
Bei allem Lob gibt es meines Erachtens aber auch einige Dinge, die dringend verbessert werden sollten:
Man bekommt bei der Anreise eine Halbliterflasche Mineralwasser, die man dann während des ganzen Aufenthalts immer wieder an einer "Zapfstelle" im 1. Stock des Gebäudes auffüllen kann (zu den Essenszeiten auch in einem der Speisesäle). Bei fast 500 Patienten haben sich da schon mal längere Schlangen gebildet, bei Außentemperaturen von 35 Grad und nicht klimatisierten Klinikräumen. Wenn dann der Wasserspender defekt ist - dies war innerhalb von 2 Wochen an etwa 5 Tagen der Fall - führt dies schon zu einem gewissen Unmut bei den Patienten. Da könnte sicher leicht Abhilfe geschaffen werden.
Sehr schade finde ich auch, dass es keinen Automaten mit Warmgetränken gibt (Kaffee, Tee, Espresso, Kakao ...). Üblicherweise kann man an solchen Geräten für 60 Cent ein Heißgetränk bekommen. Es wäre ein großer Pluspunkt, wenn so ein Automat aufgestellt würde.

Die Preise im Thermenrestaurant sind für Tagesbesucher sicher okay; für Patienten, die in der Klinik mehrere Wochen verbringen sind sie eindeutig zu hoch.
Espresso 1,80 Euro, Kakao 2,20 Euro, Cappuccino 2,80 Euro, Radler 2,70 Euro.
Es sollte überlegt werden, ob man stationären Patienten nicht einen Preisnachlass gewähren könnte.
Zuletzt möchte ich die meiner Meinung nach fehlenden Alkoholkontrollen ansprechen. Ich denke, dass gerade in einer Klinik, in der auch psychisch Kranke sind, die teilweise schwere Medikamente nehmen, von Seiten der Klinik darauf geachtet werden müsste, dass das Alkoholverbot auch eingehalten wird. Es kann doch nicht in Ordnung sein, dass einige über den Tag verteilt 10 bis 15 Bier trinken und im Zusammenspiel mit den Psychopharmaka mehr als angeheitert sind und sich laut und teilweise fast aggressiv auf dem Klinikgelände aufhalten.
Es stört die Mitpatienten und beeinträchtigt das ansonsten gute, angemehme Klima

2 Kommentare

Johannesbad am 13.07.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

Klagen im Zusammenhang mit unserem Wasserspender im 1. Stock höre bzw. lese ich - besonders natürlich in den Sommermonaten - überdurchschnittlich oft. Ich gebe Ihnen Recht, dass sich vor dem Gerät oft Schlangen bilden. Der "übermäßige" Gebrauch verursacht dann natürlich von Zeit zu Zeit auch technische Störungen.

Es sei allerdings erwähnt, dass es viele Einrichtungen gibt, wo die Patienten und Gäste außerhalb der Mahlzeiten selbst für ihren Getränkebedarf zu sorgen haben, bzw. selbst für diesen aufkommen müssen.

Der von unserer Einrichtung zur Verfügung gestellte Wasserspender ist also tatsächlich eine absolut kostenlose Zusatzleistung und als solche nicht selbstverständlich.

Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich die Einrichtungsleitung dennoch dazu entschlossen, hier nachzubessern. Ich darf Ihnen mitteilen, dass es auf absehbare Zeit neue Wasserspender mit höherer Durchlaufgeschwindigkeit an mehreren zentralen Stellen des Hauses geben wird.

Bezüglich des Genusses von Alkohol: Ein generelles Verbot wäre eher kontraproduktiv - dazu sind unsere Gäste- bzw. Patientengruppen zu vielschichtig. Wo allerdings ein strenges Alkoholverbot aus medizinisch/therapeutischer Gründen notwendig ist, wird dieses auch konsequent eingefordert und überprüft.

Beste Grüße aus dem mittlerweile wieder sonnigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Hervorragende Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit vom Putzpersonal bis zum Chefarzt, erstklassige medizinische Versorgung
Kontra:
keine manuelle Therapie (Massage), Chaos bei der Mineralwasserversorgung, , fehlender Automat mit warmen Getränekn, fehlende Alkoholkontrollen
Krankheitsbild:
ISG-Beschwerden und häufige Blockaden des Gelenks
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute nach 16-tägiger Behandlung als Schmerzpatient nach Hause gekommen und möchte meine frisch gesammelten Erfahrungen mit der Klinik gerne weitergeben.

Das wichtigste ist meines Erachtens die medizinische Versorgung und Behandlung; wenn man als Schmerzpatient kommt, erhofft man sich eine möglichst große Linderung wenn nicht gar Beschwerdefreiheit. Sekundär sind für mich Zimmerausstattung, Essen usw..

Ich wurde von CA Dr. Wolf behandelt und kann nur das Beste berichten. Dr. Wolf ist meines Erachtens ein hervorragender Mediziner, man hat bei jeder Visite und Behandlung das Gefühl, in besten Händen zu sein. Er überzeugte mich nicht nur mit seiner ärztlichen Kunst; auch seine Aufgeschlossenheit, Freundlichkeit und ziemlich legere Art trugen erheblich zu meinem Wohlbefinden bei und ließen mich umgehend Vertrauen fassen.
Wie bei den meisten Schmerzpatienten wurde auch bei mir eine Infiltration durchgeführt. Zugegebenermaßen hatte ich riesige Angst davor; aber auch diesbezüglich kann ich sowohl vom CA selbst als auch vom beteiligten Pflege- und OP-Personal zur berichten, dass sich alle bemüht haben, mir diese Angst zu nehmen und sehr einfühlsam waren.
Natürlich weiß ich nicht, wie lange mein derzeitiger Gesundheitszustand anhält; jedenfalls bin ich mit starken, teilweise sehr starken Schmerzen in die Schmerztherapie gegangen und heute beschwerdefrei nach Hause gefahren !!!
An dieser Stelle nochmal ganz, ganz herzlichen Dank für die sehr erfolgreiche Behandlung.

Zur Unterbringung ist zu sagen, dass es nur Einzelzimmer gibt; die der Schmerzklinik befinden sich ausnahmslos im 8. und 9. Stock und haben alle Balkon; mit etwas Glück sogar zur Thermenseite. Die Ausstattung ist nicht mehr die neueste, aber mich hat das nicht weiter gestört; ansonsten ist alles da, was man brauchen könnte (Wlan, TV, Telefon.

Die Verpflegung im Speisesaal für die Privatpatienten ist für eine Klinik hervorragend; ich habe keinerlei Grund zur Beschwerde.

1 Kommentar

Johannesbad am 04.07.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die tolle Bewertung - das Team um Hrn. Dr. Wolf wird sich sehr darüber freuen.

Es freut mich, dass Sie unsere Klinik mit einem guten Behandlungserfolg verlassen konnten und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

keine Reha im Johannesbad!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
schönes Wetter, Sauna
Kontra:
da gibt es vieles
Krankheitsbild:
tiefsitzender LWS-Schmerz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen hier auf Reha wegen tiefsitzendem LWS-Schmerz und in dieser Zeit wieder dazukommender Tennisellenbogen und hatte keinerlei Therapien in dieser Richtung.
Nur allgemeine Anwendungen – auf die 1x Physiotherapie die Woche habe ich 2 Wochen gewartet (da keine Kapazitäten frei) und dann ging die erste verloren, da die Therapeutin den neusten Plan nicht hatte!

Anreise war Donnerstag und die erste Anwendung am Montag! So viel verlorene Zeit, die ich eigentlich besser nutzen wollte. In der ersten Woche waren meine Anwendungen auch sehr spärlich.

Ich hatte ein schönes neues Zimmer, nur leider hatte ich seit der ersten Nacht in diesem Krankenhausbett wieder Rückenschmerzen. Matratzenaustausch war wegen des Bettes nicht möglich – höchstens Zimmertausch für 20,-€.

Sehr unzufrieden war ich mit der ärztlichen Betreuung. Zum Zuhören fehlt irgendwie die Zeit und so wurde alles schnell untersucht und besprochen ohne gezielt auf meine Probleme einzugehen.
Trotz fast täglich Aufschlagen im Schwesternzimmer (und die haben sich wirklich bemüht) habe ich bis zum Ende nicht geschafft irgendwas positiv zu lösen.

Auch die Räumlichkeiten im 10.Stock, wo Gymnastik, Stretching usw. statt fand waren bei den sommerlichen Temperaturen die wir hatten die reinste Hölle.
Klimaanlage seit einiger Zeit kaputt – Fensterfront schöne Aussicht, aber ohne Griffe zum öffnen – kein Durchzug möglich – Temperaturen zwischen 35 und 45°.

Eine große Unterstützung fand ich im Jovitalis. Dort konnte ich Yoga, Pilates, Nordik Walking und Stretching machen (natürlich auf eigene Kosten), aber ohne dies hätte ich meinen LWS-Schmerz nicht stabil halten können.

Übungen für zu Hause sind ja schön und gut, aber was nutzt es mir, zu Hause damit anzufangen, wenn ich hier und jetzt Zeit dafür habe. Es gab auch keine weiteren Räumlichkeiten, die man für Übungen außerhalb den Anwendungen nutzen kann.

Ich bin wirklich sehr enttäuscht, wie viel in so einem großen Haus schief laufen kann.

Ich bin nun als arbeitsunfähig entlassen worden und schon die 2.Woche krankgeschrieben.
Das kann und darf nach 3 Wochen Reha wirklich nicht wahr sein.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.06.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für den Eintrag. Es tut mir leid, dass Ihr Aufenthalt nicht wie erhofft verlief.

Die Abstimmung des Behandlungsplanes auf die Bedürfnisse des Rehabilitanden ist eine der Hauptaufgaben unserer Stationsärzte.
Wer mit den Verordnungen oder der medizinischen Situation insgesamt unzufrieden ist, hat zudem die Möglichkeit, dies in der wöchentlich stattfindenden Oberarzt-Visite zu adressieren.

Mit den Temperaturen in den Therapieräumen im 10. Stock gebe ich Ihnen absolut recht. Dies wird besonders in der letzten Zeit sehr häufig moniert.
Die Einrichtungsleitung hat sich daher entschieden, hier umfassend nachzubessern - der Auftrag liegt bereits in der Technik und wird voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen sein.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nie wieder Johannesbad

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schmerzpatienten sind hier am richtigen Ort
Kontra:
Essen schlecht bis grottenschlecht
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Betreuung war sehr gut. Als Schmerzpatient ist man hier sehr gut aufgehoben.
Aber als Kassenpatient bekommt man alte Zimmer, was ja nicht schlimm wäre aber hier sind Risse in den Wänden, die Silikonfugen im Bad schmutzig die bringt man auch nicht mehr sauber. Die Matratze uralt. Der Teppichboden uralt verbreitet einen üblen Geruch.
Ich war 2013 schon mal im Johannesbad damals orthopädische Reha damals war das Essen gut aber heute Mai 2017 hat sich das um Welten verschlechtert. Das Frühstück ist ja noch ganz ok. Aber Mittagessen ist schlechter geworden und die Portionen wurden kleiner. Mir war es recht weil ich Gewicht verlieren wollte aber sehr viele Gäste verließen den Speisesaal mittags hungrig!! Das Abendessen muss man als grottenschlecht bezeichen.
Früher gab es mal Würstchen oder Leberkäse heute wechselt es so einmal gibts Schinken und Käse, am nächsten Tag, Käse und Schinken hin und wieder mal was warmes am Abend.
Ich habe einige Leute kennen gelernt und alle schimpften über das Essen. Wenn das so bleibt muss ich sagen nie wieder Johannesbad ich werde 2018 wieder eine Reha machen dürfen werde aber das Johannesbad ablehnen. Schade dabei war 2013 noch alles sehr gut. Gegen die medizinische Behandlung gibts nichts zu meckern als Schmerzpatient ist man hier bei sehr guten Ärzten

2 Kommentare

Johannesbad am 19.05.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Die fortlaufende Renovierung unserer Bettenhäuser ist bereits ein fester Bestandteil unserer Jahresbudget-Planungen. Solche Arbeiten müssen parallel zum Normalbetrieb geschehen und ziehen sich daher aufgrund der Größe unseres Hauses (503 Betten auf 461 Zimmer) über mehrere Jahre hin.

Bezüglich der Qualität unseres Essens sei gesagt, dass es bei der Vielzahl von Gästen und Patienten in unserem Haus nun einmal vorkommt, dass wir nicht bei allen Mahlzeiten den Geschmack jedes Einzelnen treffen. Ich werde Ihre Meinung hierzu aber natürlich in unsere Qualitätszirkel mit einbringen.

Widersprechen muss ich Ihnen bei der Aussage, viele unserer Gäste würden den Speisesaal nach dem Essen aufgrund der kleinen Portionen hungrig verlassen müssen. Die Größe der Portionen mag vielleicht Manchem zu klein sein, dafür kann man sich aber jederzeit vom Service Personal Nachschlag servieren lassen.

Es freut mich, dass Sie mit der medizinischen Betreuung in unserem Haus zufrieden waren und verbleibe mit

feierabendlichen Grüßen aus dem sonnigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht zu empfehlen.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinik und Therme sind klasse.
Kontra:
verhalten gegenüber Patienten.
Krankheitsbild:
Dialyse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dialyse Patienten sollten diese Fachklinik meiden, es sei denn sie sind Ferienpatienten. Ansonsten werden sie zum Menschen und Patienten 2ter-Klasse. Hatte Dialyse bis Samstag 18 Uhr. Ferienpatienten kamen zuerst dran und durften sich ihre Termine raussuchen. Eine 6-Tage Woche von Montag morgen um 7 Uhr bis Samstag 18 Uhr dient nicht gerade der Erholung. Die beiden Ärzte vertreten diese Meinung und geben ihnen klar zu verstehen das ihnen nichts zusteht. Habe meine Reha nach 14 Tagen abgebrochen. Von den Äusserungen und der Arroganz der beiden Ärzte hatte ich genug.

1 Kommentar

Johannesbad am 16.05.2017

Sehr geehrter Verfasser,

Rückfrage ergab, dass Sie inhaltlich zur Sache Recht haben.

In unserer Einrichtung ist ein externer Anbieter mit der Durchführung der Dialyse beauftragt. In der Abstimmung mit diesem kommt es wohl zur Zeit zu organisatorischen Schwierigkeiten. Dies führt dann verständlicherweise zu Frustration bei unseren Patienten.

Wir sind uns der beschriebenen Problematik bewusst und damit auch nicht einverstanden. Es wird daher seitens des Fachbereichs bereits nach möglichen Lösungen gesucht.

Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchte ich mich entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Rundum zufriedener ReHa-Aufenthalt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (kurzfristige Terminänderungen auf dem Tagesplan, z. Beispiel am ganzen Samstag um 10.40 Uhr ein Termin, der dann wg. Krankheit der Therapeutin entfällt-ärgerlich!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Umbaumaßnahmen stören etwas, muss aber auch ab und an sein.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzonom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte März 2017 bis Anfang April in der
Rehaklinik in Bad Füssing.
Namentlich werde ich in meinem Bericht keinen Arzt bzw. Therapeuten extra hervorheben, dies wäre
gegenüber ihrer anderen Kollegen nicht fair.
Insgesamt war ich mit dem Aufenthalt sehr zufrieden, von der Aufnahme bis zur Entlassung.
Es sind sehr professionelle Therapeuten und Fachärzte vor Ort, die mir auf meine notwendigen Maßnahmen und Bedürfnisse schnell und mit viel Geduld weitergeholfen haben.
Dies betrifft die Einzel- sowohl auch die Gruppentherapien.
Auch der Chefarzt bzw. der Oberarzt haben sich trotz sehr viel Arbeit immer Zeit für mich genommen.
Speziell für das informative Abschlussgespräch möchte ich mich beim Chefarzt der Orthopädie nochmals ganz herzlich bedanken, er hat alle meine
Fragen genau beantwortet und mit mir auch den weiteren Therapieablauf nach der Reha durchgesprochen.
Auch bei den netten Schwestern des Pflegedienstes
war ich immer sehr gut aufgehoben.
Die Küche war abwechslungsreich und das Essen qualitativ gut. Die Helfer im Speisesaal waren immer präsent u. haben das Mittagessen sehr schnell an den Tisch gebracht bzw. die gehbehinderten Patienten beim Essenholen vom Büffet bei jeder Mahlzeit voll unterstützt.
Auch die Bademöglichkeiten sind für das seelische Wohlbefinden sehr von Vorteil!
Ich fühlte mich rundum sehr gut betreut und würde bei Bedarf einer weiteren Rehabilitation das Johannisbad wieder als meine Wunschklinik auswählen.

1 Kommentar

Johannesbad am 18.04.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für die Bewertung.

Es tut mir leid, dass in Ihrem Fall organisatorische Probleme im Zusammenhang mit der Terminvergabe von Anwendungen auftraten.

Da diese oder ähnlich gelagerte Kritik häufig von unseren Gästen geäußert wird, gibt es zur Zeit ein Projekt, an dem alle an der Therapieorganisation beteiligten Schnittstellenbereiche mitarbeiten.

Wir hoffen hier auf absehbare Zeit qualitative Verbesserungen sowohl für unsere Gäste, als auch für unsere Therapeuten erzielen zu können.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Den Umgang mit meiner Krankheit erlernt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles prima - Uneingeschränkte Weiterempfehlung!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Sozialberatungen waren ausführlich und hilfreich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klar und nachvollziehbar)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Effizient)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hat alles gepasst)
Pro:
Die gesamte Reha war hilfreich und tat mir richtig gut :-)
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.03-06.04.2017 Patient für eine orthopädische Rehabitilitation in der Fachklinik Johannesbad. Kostenträger war die Deutsche Rentenversicherung. Meine erste Rehmaßnahme. Der Ort Bad Füssing hat mir gut gefallen, ein ruhiger stressfreier Ort in schöner Landschaft im Inntal.
Das Klinikgebäude ist in die Jahre gekommen, aber zweckdienlich. Aktuell finden im Haus B Umbauarbeiten statt, die weitgehend ohne eine Störung des Tagesablauf ausgeführt werden. Ich habe eines der bereits sanierten Patientenzimmer im Haus A gegen eine private Zuzahlung von 15€/Tag bewohnt, das Zimmer und der Aufenthalt waren sehr angenehm.
Die gesamte Organisation und alle Abläufe in der Klinik erschienen mir gut durchdacht und organisiert. Ein Feedback der Patienten ist erwünscht und jederzeit möglich, ich habe z.B. an einer Qualitätsumfrage mittels Tablet-PCs teilgenommen und ein Gespräch mit H. Linderer dem Qualitätsbeauftragten der Klinik geführt. Ergebnisse der Umfragen werden von ihm gleich an die GF gemeldet, eine schnelle Umsetzung von z.B. Kritik und Wünschen kann somit erfolgen und wird m.E. auch umgesetzt. Das Bemühen um die Patienten ist deutlich spürbar, alle Mitarbeiter von den Ärzten bis zu den Reinigungsdamen und dem Servicepersonal waren professionell und stets freundlich. Die Therapeuten & Masseure machen einen engagierten & hervorragenden Job. Dafür an Alle ein DICKES PLUS!
Die Patienten der Klinik haben einen direkten Zugang zur Therme und können dort die Heilwirkung des Wassers in großartiger Bäderlandschaft erfahren. Hierbei handelt es sich in dieser Art& Größe um ein Alleinstellungsmerkmal, das hervorzuheben ist. Das Essen in der Klinik war gut und abwechslungsreich mit mehreren Wahlmöglichkeiten. Obst könnte m.E. in einem größeren Umfang angeboten werden.
Fazit: Ich habe ein paar Tage gebraucht bis ich mich an die Umgebung und die Tagesabläufe gewöhnt habe, habe dann aber schnell die Vorteile realisiert und werde die Zeit und das Erlernte nicht mehr vergessen.

1 Kommentar

Johannesbad am 18.04.2017

Sehr geehrter Verfasser,

ein herzliches "vergellt's Gott!" für Ihr Feedback.

Ein paar Worte vielleicht zu unserer neuen Umfragemethode:

Den Trends der Zeit folgend wurde kürzlich konzernweit auf ein cloudbasiertes Kundenbefragungssystem umgestellt.
Jeder Gast unseres Hauses erhält seit Anfang des Jahres in der Abreisewoche die Einladung zu einem Feedbacktermin.
Im Rahmen dieses Termins kann dann ein elektronischer Fragebogen mithilfe von Tablets ausgefüllt werden.

Der Termin wird von einer Kollegin und mir abwechselnd betreut. Neben Hilfestellung im Umgang mit der neuen Technik bietet sich also auch die Gelegenenheit, direkt ein Gespräch mit Mitarbeitern aus der Qualitätssicherung zu führen.

Die neue Technologie ermöglicht uns, Ergebnissberichte einfach per Knopfdruck zu generieren - ein enormer Fortschritt - gleichzeitig stellen wir aber durch den betreuten Termin auch sicher, dass die persönliche Komponente im Umgang mit unseren Gästen nicht zu kurz kommt.

Feierabendliche Grüße aus dem leider verregneten Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

super Klinik! immer wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzelzimmer, Essen, Physiotherapie, Kunst, Beschäftigung, Entspannung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mir wurde gut geholfen, ich war 6 Wochen stationär in akut Psychosomatik, mit eine Depression, Erschöpfungszustand und viele somatische Beschwerden. Schon nach 3 Wochen Aufenthalt spürte ich leichte Besserung, konnte besser schlafen, wieder Spaß und Freunde empfinden. Die Gespräche/ Aktivitäten/Gruppen mit Therapeuten haben mich sehr gestärkt und viel Kraft gegeben. Dafür bedanke ich mich sehr!!

1 Kommentar

Johannesbad am 13.04.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank, ich werde das Lob an das Team der Psychosomatik weiterleiten.

Es freut mich, dass Sie sich auf dem Wege der Besserung befinden und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Freundliche Grüße und frohe Ostern!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Bis auf kleine Ausnahmen sehr gute Klinik

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer einfach und schlicht ebenfalls das Essen)
Pro:
sehr viel Pro
Kontra:
geringfügig Kontra (Essen und Zimmer) Fernseher kostet tägl. 1.00€
Krankheitsbild:
Diabetes und Dialyse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Versorgung war schlicht und ergreifend einfach sehr gut.
Das Essen und das Zimmer(210 vom 31.1.2017 bis 26.01.20179 waren einfach und schlicht.
Ein besonderes Lob gilt hier den Herren Dr.Zellner und Dr.Ridderskamp.
Ebenfalls möchte ich auch die Damen von der Dialyse ausdrücklich loben die sehr höflich und zuvorkommend waren.
Was mich vor allen dingen besonders begeistert hat war, dass man alles im Hause( Tharmalbad Sauna, Ruheräume)kostenfrei mitbenutzen durfte.
Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.
Hans Georg Ratajczk

1 Kommentar

Johannesbad am 27.03.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich die Gäste und Patienten in unserem Haus wohlfühlen.
Da modern ausgestattete Zimmer neben qualitativ hochwertiger medizinischer Betreuung natürlich auch dazu beitragen, ist die fortlaufende Renovierung unserer Bettenhäuser bereits ein fester Bestandteil unserer Jahresbudget-Planungen.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Vorzeigeklinik in Niederbayern

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende Behandlung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
radikale Prostatavesikulektomie nach gesichertem Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

So vorbildlich wie in Bad Füssing in der Johannesbad Klinik die Urologie ausgestattet ist,
sucht sie weit und breit seines gleichen. Ich kam
in den Genuss, nach einer Krebs-OP im Abstand von 12 Monaten zwei mal eine Reha dort machen zu dürfen
und war bei beiden Aufenthalten sehr begeistert.
Von der Buchung über die Aufnahme bis zur
Entlassung hat einfach alles gestimmt. Dies gilt insbesondere für die Anmeldung vor Ort, die personelle Betreuung durch Pfleger/innen und die
behandelnden Ärzte, allen voran Chefarzt Dr. Michael Zellner und seine Kollegen Dr. Riedl und
Dr. Ridderskamp. Mein Gesundheitszustand hat sich daher in den letzten 13 Monaten enorm verbessert
und auch stabilisiert. Dank der Hilfe von Herrn Dr. Zellner in Sachen gesunder Ernährung haben sich die körperlichen Messwerte ebenfalls in positiver Richtug verbessert, was letztendlich eine Abnahme meines Körpergewichtes von 13 kg ausmachte und ein viel besseres Wohlbefinden zur Folge hatte.
Darüber hinaus stehen angenehme Wohneinheiten zur Verfügung, die sehr gut ausgestattet sind und von
einem geschulten Personal täglich gereinigt werden.
Die anebotene Verpflegung lässt ebenfalls keine
Wünsche offen, wobei Frühstück und Abendessen in Buffetform gereicht werden und bei der Mittagsverpflegung zwischen vier Essen gewählt werden kann. Bisher hatte ich bei zwei mal vier Wochen Aufenthalt noch keinen Grund zur Reklamtion. Die erfordrlichen Anwendungen werden
nach einer Eingangsuntersuchung gemeinsam zwischen behandelndem Arzt und dem Patienten besprochen und können ggfs. auch imlaufe der Reha verändert bzw. ergänzt werden.
Zusammenfassend kann ich diese Klinik für eine Reha wirklich nur wärmstens jedem empfehlen und
würde für alle Abteilungen ohne Abstriche fünf von fünf möglichen Sternen verteilen, was aber auch auf alle behandelnden Therapeuten zutrifft.

1 Kommentar

Johannesbad am 09.03.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für das Feedback und weiterhin alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Höchst empfehlenswertes Haus!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sorgfältig, aufmerksam, einfühlsam)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Extrem sorgfältig, schnellstmögliche Einleitung weiterer ev. nötiger Behandlungen bei Bedarf)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgefeilt, vollkommen reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wird sich hoffentlich noch bessern, wenn die Renovierung abgeschlossen ist!)
Pro:
Qualität und Zugewandtheit von Ärzten, Therapeuten und Pflegepersonal
Kontra:
Zustand des ältesten Hauses, zwar erkannt, aber Renovierungsarbeiten insb. für ruhebedürftige Patienten schwer erträglich
Krankheitsbild:
Großer gynäkologischer Eingriff
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach drei von insgesamt vier Wochen Aufenthalt hier ist es mir ein Anliegen, die ausgezeichnete Betreuung darzustellen, die mich täglich aufs Neue erstaunt.
1. Ärztliche Betreuung
Erstklassig, sehr sorgfältig, begleitet von allen notwendigen Untersuchungen, um den Zustand eines Patienten beurteilen zu können. Wöchentliche (oder bei Bedarf jederzeit mögliche) Arztgespräche mit Chefarzt und Team beleuchten den aktuellen Zustand. Auf jede Befindlichkeit des Patienten wird eingegangen, sie wird dokumentiert, notwendige Maßnahmen finden sich bereits am nächsten Tag im Therapieplan. Diese Art der nachhaltigen Begleitung des Patienten empfinde ich als einmalig.

2. Pflegepersonal
Ausnehmend und ausnahmslos von Herzen freundlich, aufgeschlossen, auch bei großer Belastung immer bereit zur Unterstützung und ein freundliches Wort - bei voller Belegung mit zum Teil sicherlich auch schwierigen Patienten und dauerndem Zeitdruck sehr beeindruckend!

3. Therapeuten
Alle Therapeuten arbeiten ausnahmslos auf höchstem Niveau. Jeder Einzelne ist immer auf dem neuesten Stand zur Befindlichkeit des Patienten - dank ausgeklügeltem Informationssystem mittels Befundbuch, das der Patient mit sich führt. Immer zugewandt und sehr freundlich, ja, warmherzig, niemals hektisch, immer extrem sorgfältig - bei 500 Patienten im Haus eine Meisterleistung nicht nicht hoch genug zu würdigen.

4. Abläufe
Perfekt - 500 Patienten erhalten täglich ihre durchgetakteten Therapiepläne. Niemals warte ich länger als eine Minute!

5. Verpflegung
Erstklassig, nach neuesten Standards. Das Servicepersonal sollte allerdings dringend angewiesen werden, Geschirr mit weniger Lärm abzuräumen. Das Klappern macht eine Unterhaltung fast unmöglich!

6. Unterbringung
Einziger Kritikpunkt. Die (notwendigen!) laufenden Bauarbeiten sorgen für Schlafmangel-Patienten für manchmal unerträgliche Zustände. Auch hier ist aber das Bemühen aller Beteiligten lobenswert, das so weit wie möglich abzumildern!

SEHR EMPFEHLENSWERTES HAUS!

1 Kommentar

Johannesbad am 08.03.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die Anerkennung der Leistung unseres Personals.

Wir sind sehr bemüht den Ablauf der Umbaumaßnahmen so reibungslos wie möglich zu gestalten.
Dazu gehört natürlich auch die Miteinbeziehung und umfassende Information unserer Gäste, sowie die strikte Einhaltung von gängigen Ruhezeiten morgens, mittags und abends.

Danke, dass Sie hierfür Verständnis zeigen.

Weiterhin alles gute wünscht

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Interdisziplinäre Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gründliche Untersuchung und dadurch professionelle Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
Bannscheibenprobleme und somit Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung war alles perfekt organisiert. Alle beteiligten Abteilungen arbeiteten sehr engagiert, professional und waren stets freundlich. Zimmer der einfachen Kategorie war ohne Makel. Die Verpflegung war sehr abwechslungsreich, vielfältig und köstlich. Das Krankenhaus ist etwas in die Jahre gekommen, trotzdem ist alles in Ordnung und man fühlt sich vom ersten Tag an wohl.

1 Kommentar

Johannesbad am 08.02.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für das tolle Feedback. Es freut mich, dass Sie zufrieden waren.

Weiterhin alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Es war ein guter Aufenthalt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Therme
Kontra:
Krankheitsbild:
Protatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit dem Klinikaufenthalt sehr zufrieden!

Hr. Swela war mein bester Therapeut.

1 Kommentar

Johannesbad am 30.01.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für den Eintrag. Es freut mich, dass Sie zufrieden waren.

Herzliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nachsorge Prostata

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung und freundliches Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom ersten bis zum letzten Tag freundliches Personal
in der Urologischen Abteilung von der Schwester bis zum Chefarzt nur höflichkeit und sehr gute Behandlung.
Auch ein lächeln hat nicht gefehlt.
Die verordneten Anwendungen wurden mit sorgfalt und bei mir mit Erfolg durchgeführt.
Das Essen sehr gut und mehr als ausreichend,die unterbringung in schönen Zimmern sehr angenehm.

1 Kommentar

Johannesbad am 20.12.2016

Sehr geehrter Herr Kreuzer,

vielen Dank für die freundlichen Worte und alles Gute weiterhin.

Vorweihnachtliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Ergänzung Konzept von Dr. Wolf ist Spitze

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
hatte ich bereits geschrieben
Kontra:
siehe in der ausführlichen Beschreibung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe bereits eine Bewertung abgegeben, möchte "nur" etwas ergänzen:

Was ich nicht so gut finde, ist, dass man für die Nutzung des Fernsehers täglich 1Euro/Tag zahlen muss. Natürlich hat eine so große Klinik hohe GEZ-Kosten. Dennoch gehört so etwas zum Standard vieler Kliniken und sollte daher nicht mit einer Gebühr versehen werden, bzw. als "Premium-Leistung" für eine bessere Zimmerausstattung betitelt werden.

Dies gilt ebenfalls für die Bereitstellungsgebühr des Telefons von täglich -,50 Cent. Selbstverständlich sind dies keine großen zusätzlichen Beträge für den Einzelnen. Die Klinik verdient bei ca. 500 Patienten aber nicht schlecht daran. - Es würde doch völlig ausreichen, eine Gebühr pro Gesprächseinheit zu verlangen und nicht auch noch für die Freischaltung des Telefons an sich.

Es war mir ein Bedürfnis, dies bei aller überwiegenden Zufriedenheit noch mitzuteilen.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.12.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

meines Wissens nach sind die Telefon- und Fernsehgebühren in etwa so kalkuliert, dass unsere damit Aufwände gedeckt sind - Zusatzerlöse können hier aber eher nicht erzielt werden.

Da wir diese Rückmeldung allerdings relativ häufig erhalten, haben wir für 2017 Änderungen am Fernsehkonzept und den damit verbunden Gebühren geplant. Näheres hierzu, sobald die Zustimmung seitens der Verantwortlichen vorliegt.

Ich möchte Ihnen trotzdem danken, dass Sie sich die Zeit nahmen uns nochmals zu schreiben. Für mich als QM Beauftragten sind Anregungen und Beschwerden immer wertvoll, da diese Anlass zur Verbesserung unserer (Dienst-) Leistungen bieten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Das Multimodale Schmerztherapie-Konzept von Dr. Wolf ist Spitze!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (einige Möbelstücke sollten ausgeauscht werden. Sehen schmutzig aus, da stark vergilbt oder sehr fleckig)
Pro:
Freundlichkeit des gesamten Rücken- und Schmerzteams
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzsyndrom LWS bei Spondylolisthesis und multisegmentaler Osteochondrose ; HWS- Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Pat.der Klinik des interdisziplinären Rücken- u. Schmerzzentrums.CA Dr. Med. Oliver Wolf
Sowohl der telefonische Kontakt mit dem Sekretariat, als auch der Kontakt per eMail, waren sehr freundlich und zuvorkommend.
Herrn Dr. med. Wolf, habe ich als einen sehr kompetenten und dem Patienten zugewandten Mediziner erlebt. Seinen Enthusiasmus bei der täglichen Arbeit kann man spüren. Seine ganzheitliche Betrachtungsweise kommt jedem einzelnen Patienten in der Weise, wie dieser Patient es benötigt, zu Gute. Das Therapiekonzept ist individuell und sehr vielseitig.
Von der ersten Minute an habe ich mich mit meiner Problematik von ALLEN BETEILIGTEN (Pflegepersonal, Physiotherapie, Psychologie etc.) dieser Abteilung absolut ernst genommen und verstanden gefühlt.
Es wurde weder an notwendiger, zusätzlicher Diagnostik, noch an sich daraus ergebenden entsprechenden Therapien gespart.
Durch meine Zusatzversicherung hatte ich das große Glück, von der täglichen, persönlichen Behandlung von Herrn Dr. med. Wolf profitieren zu können. Dies hat für mich ganz persönlich meinen Genesungsprozess maßgeblich positiv beeinflusst!
Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass unabhängig des Kostenträgers, jeder Patient die für ihn notwendige Behandlung erfährt.

Natürlich ist es insgesamt eine sehr große Klinik, die bezüglich des äußeren Erscheinungsbildes, z.B. des Mobiliars, in die Jahre gekommen ist. Ein bisschen frische Farbe hier und da würde sicherlich von Vorteil sein und zum Wohlbefinden beitragen. Der Speisesaal ist für Menschen mit Gehbehinderung sehr eng gestuhlt, und ein wenig Abwechslung am Frühstücks- und Abendbüffet wären wünschenswert. Ob man wirklich 2X/Tag warmes Essen haben muss, ist für mich fraglich.

Dennoch möchte ich betonen, dass dies für mich absolut sekundär zu bewerten ist. Die medizinische Betreuung und das gesundheitliche Endergebnis sind für mich sehr viel ausschlaggebender!!
Nochmals Herzlichen Dank an Herrn Dr. med. Wolf und seinem gesamten Team!!!

1 Kommentar

Johannesbad am 13.12.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die positive Rückmeldung, das Team um Hrn. Dr. Wolf wird sich sehr über die netten Worte freuen.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Reha in der Orthopädie Johannesbad

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (man kann immer etwas verbessern.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therme mit Bewegungsbad und Schwefelsbad
Kontra:
ist bereits im Text beschrieben
Krankheitsbild:
HWS und LWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Johannesbad befindet sich neben einer Therme mit einem direkten Zugang. Man kommt von den Zimmern im Bademantel direkt in die Therme. Ich kann die Reha Johannesbad für Orthopädische Behandlungen nur weiter empfehlen.
Über das Personal (vom Empfang bis zu der Reinigungskraft), das Essen und die Zimmer kann ich hier nur positiv berichten. Auch mit den Anwendungen und der Ausführung bin ich sehr zufrieden. Wobei die Behandlungstermine könnte man hier etwas durchdachter gestalten. Von der Aufnahme an ist jedoch der gesamte Ablauf bei mir zufriedenstellend.

Was mich in dem Haus sehr stört ist die Hausordnung und genauer gesagt die Ausgangs- bzw. Eingangssperre nach 23:00 Uhr. Hier muss ich mich auf §239 StGB und Freiheitsberaubung berufen. Und es hat nichts mit einer Nachtruhe zu tun. Man kann immer ein Gebäude leise in der Nacht betreten. Und es funktioniert auch sehr gut in anderen Reha- Kliniken. Was ich auch nicht in Ordnung finde ist eine Gebühr für einen Fernseher zu verlangen. Es ist nicht viel (1,00€ pro Tag) aber trotzdem. Ein Fernseher ist im 21 Jahrhundert kein Luxus mehr sondern ein Standard. Damit muss man nicht noch zusätzlich Geld verdienen. Was ich noch kritisieren muss ist, dass es in der gesamten Reha keinen einzigen Raum zur Verfügung gibt, indem man hier erlernte oder von Zuhause gebrachte Übungen (hier sind Dehnübungen und Muskelkräftigungsübungen gemeint) selbst durchführen kann. Ein paar Matten, Therapiebälle (Pezzibälle) und evtl. Thera-Bänder reichen aus. Bei mehreren Nachfragen bei den Therapeuten wurde ich nur zynisch angelächelt mit dem Vermerk (und was wenn etwas passiert?)

Im Großen und Ganzen fühle ich mich im Johannesbad sehr wohl, kann jedem den Aufenthalt hier weiterempfehlen und würde hier immer wieder kommen.

2 Kommentare

Johannesbad am 06.12.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für Ihr Feedback.

Zur Hausordnung: Ihren impliziten Vorwurf der Freiheitsberaubung nach §239 StGB weise ich aufs schärfste zurück.

Für einen optimalen Therapieerfolg ist es notwendig, dass unsere Gäste ausreichend Ruhe- und Regenerationszeiten haben. Diesbezüglich bestehen auch explizite Vereinbarungen mit den Kostenträgern, welche wir als Klinik umzusetzen haben.

Daher gibt es die in unserer Hausordnung niedergeschriebene Regelung der Nachtruhe, welche ab 23:00 einzuhalten ist. Das bedeutet aber nicht, dass irgendjemand eingesperrt oder in irgendeiner Form seiner Freiheit beraubt wird.

Wenn Sie mit dieser Regelung nicht einverstanden sind, so steht es Ihnen selbstverständlich frei, unser Haus zu jeder Tages- oder Nachtzeit zu verlassen. Dann aber permanent.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Johannesbad Reha Klinik- unmögliche Zustände

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeuten sind OK)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Anwendungen sind größtenteils in Ordnung
Kontra:
Alles außer Anwendungen
Krankheitsbild:
Blasenmuskel defekt -Katheteriesierung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Einrichtung speziell betreffend Haus B
Ist einfach nur unter aller Würde und hat mit eine Reha die dem Patienten helfen soll nichts zu tun. Einen Service gibt es nicht, bei Problemen ist niemand zuständig, oder man sucht nach Ausflüchten, nur widersprüchliche
Aussagen, eine Lösung gibt es nicht. Schon bei den Matrazen gilt das Prinzip, bezahlt
man mehr, gibt es eine bessere Matratze, ansonsten liegt man auf einem zusammenge
klebten einfachen Schaumstoff und bekommt
Kreuzschmerzen ohne Ende. Der Patient bekommt die Antwort: das ist bei uns so Standart. So könnte ich noch Seite füllen,was hier alles nicht stimmt, mit Sauberkeit, Essen,
Zimmereinrichtung und Teppich aus dem vorletzten Jahrhundert. Dieses Haus kann ich leider nicht empfehlen

1 Kommentar

Johannesbad am 24.11.2016

Sehr geehrter Verfasser,

es tut mir sehr leid dass in Ihrem speziellen Fall, trotz intensiver Versuche unsererseits, keine für Sie akzeptable Lösung gefunden werden konnte.

Unsere Hausdame Fr. Holzbauer und ich stehen natürlich weiterhin für Fragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Reha in Urologischer Klinik mit max. Erfolg

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Massenbetrieb im Haus mit allen Abteilungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Thermalbad geringe Wassertemperatur, Zugang teilweise kostenpflichtig)
Pro:
medizinische Kompetenz der urologischen Klinik
Kontra:
Verpflegung mäßig
Krankheitsbild:
Blasenkarzinom + Prostatakarzinom, Neoblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- sehr kompetentes Ärzteteam
- Sehr kompetente Schwestern und Pfleger
- sehr kompetente Therapeuten
- viele Anwendungen
- Auswahl sehr sinnvoll und wirkungsvoll
- sehr sinnvolle priv.Zusatzbehandlungen
- besonders gute Ernährungsberatung

1 Kommentar

Johannesbad am 21.11.2016

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für das Feedback, ich werde das Lob entsprechend weiterleiten.

Guten Start in die Woche!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Erfolgreiche Anschlußheilbehandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ganzeinheitliche Behandlungserfolge
Kontra:
lange Wege zu den Behandlungsorten (Stau an den Aufzügen)
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliches und hilfsbereites Personal
Gute Beratung und Auskunft durch die Ärzte der Abteilung
Sehr gute Anwendungen und Heilmittel
Gute und ausgewogene Küche

1 Kommentar

Johannesbad am 09.11.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für den Eintrag.

Herbstliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagment

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gesamte Therapien
Kontra:
Reinigung der Zimmer
Krankheitsbild:
Mittelgradige Depressin, Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von August bis Oktober 2016 für zunächst 4 Wochen in dieser Klinik. Die 14 Tage Verlängerung habe ich dann gerne angenommen.

Was manche hier schildern, kann ich nicht nachvollziehen. Die Therapeuten und das gesamte Personal sind super freundlich und hilfsbereit.

Sicher ist der gesamte Bau sehr in die Jahre gekommen und muss dringend renvoiert werden, damit wurde ja auch bereits begonnen. Das Essen ist ncht der Brüller, allerdings habe ich auch schon schlechter gegessen. Also hungern muss hier echt niemand. Die Zimmerreinigung lässt stellenweise sehr zu wünschen übrig, ich bin echt geduldig, aber als nach einer ganzen Woche, die Duschwanne nicht gereinigt wurde, obwohl ja durch den vielen Sport und der Thermennutzung täglich geduscht wird, beschwerde ich mich dann an Rezeption und es wurde prompt erledigt. Wer natürlich meckern will, der meckert auch.

Ich war wegen mittelgradiger Depression und starker Migräne in der Klinik, als Akutpatient, der Ablauf war reibungslos und die Aufnahme ging fix.
Mir wurde in so fern geholfen, dass herausgearbeitet werden konnte, woran es liegt das ich so häufig Migräne habe. Damit kann ich nun daheim mit meiner Psychotherapeutin daran arbeiten, dass die Schmerzen weiter zurückgehen.
Das ist noch ein weiter Weg, aber ich schaffe das jetzt.

Ich kann jedem der bereit ist, an sich zu arbeiten und auf Therapien einzulassen, raten nach Bad Füssing in die Johannesbad Klinik zu gehen.

1 Kommentar

Johannesbad am 07.11.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die Bewertung.

Die von Ihnen angesprochenen Punkte, besonders hinsichtlich Sauberkeit der Zimmer, werde ich mit den zuständigen Stellen klären.

Es freut mich, dass Sie sich auf dem Weg der Besserung befinden und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und viel Kraft.

Feierabendliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Fachlich für meine Knie Heilung hervorragend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit meinem Oberarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (manchmal kollidierten Essenszeiten mit Anwendungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (schön sind auch die öffentlichen Räume)
Pro:
Physiotherapeuten; Schwestern, Oberarzt, Chefärztin, Servicemitarbeiterinnen
Kontra:
Reinigung und Essen
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine schön gelegene Klinik mit wunderbarer Therme, direkt zugängig.
Die Physio Therapie ist erstklassig! Mein Knie wurde mobilisiert und mir wurden die Ängste von den Physiotherapeuten genommen.
Auch gehen die Mitarbeiter mit direkt angebrachter Kritik sehr konstruktive um! Ich wurde als Patient erst genommen und sehr gut behandelt.
"Meine" Schwestern haben mich hervorragend und liebevoll betreut.
"Krücken-geher werden gut betreut und unterstützt, selbst im Cafe wurde mir mein Kaffee nachgetragen.
Leider fand ich das Essen nicht gut! Ebenfalls hatte ich eine schlechte Reinigungskraft. Durch die leitende Hausdame und der Hygienefachkraft wurden die Mängel ernst genommen und behoben!
Meine Verlängerung habe ich dankend in Anspruch genommen. Jetzt gehe ich zuversichtlicher und mobilisierter nach hause.

1 Kommentar

Johannesbad am 24.10.2016

Sehr geehrte Verfasserin,

es ist schön zu lesen, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben und betreut fühlten und unsere Einrichtung mit einem guten Behandlungserfolg verlassen konnten.

Vielen Dank für das Feedback

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Johannesbad-ein großer Schritt Richtung Gesundheit.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gut abgestimmte Therapie kombiniert mit hoher Freundlichkeit des gesamten Personals
Kontra:
keine. nur die nachstehend geschilderten Verbesserungsvorschläge
Krankheitsbild:
künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1.Personal
Das gesamte Personal, beginnend von der Rezeption, den Ärzten und Schwestern auf der Station, den Therapeuten bis hin zu den Servicekräften im Speisesaal ist sehr hilfsbereit, zuvorkommend und serviceorientiert.

2.Therapie und Therapieplanung
Ein großes Kompliment an die organisatorische Leistung, die Therapieplanung für ein so großes Haus so reibungslos zu organisieren. Natürlich kommt es vor, dass man an einem Tag u.U. sogar zwei geänderte Therapiepläne bekommt. Damit wird aber sichergestellt, dass man auf manchmal notwendige Veränderungen schnellstens reagiert und unnötige Wartezeiten vermieden werden.

3. Ärztliche Betreuung.
Ich habe mich in guten Händen befunden. Mein Therapieplan wurde bei den wöchentlichen Visiten besprochen und - wenn erforderlich - auch sofort den neuen Gegebenheiten angepasst.

4. Thermalwasser.
Nach ungefähr 10 Tagen durfte ich ins Wasser. Die dann angebotenen Therapieanwendungen und die dann freie Nutzung des Thermalwassers war extrem wichtig für meinen Schritt Richtung Gesundheit.

5. Küche
Ebenfalls grandios was die Küche täglich leistet. Sie muss innerhalb von 15 Minuten (die Essenszeiten sind zwar deutlich länger, aber die Patienten stehen schon in Trauben vor den noch geschlossenen Speisesaaltüren)für die vielen Patienten das Essen ausgeben. Man kann täglich zwischen 4 Gerichten auswählen zzgl. frischem Salatbüffet. Das Essen war abwechslungsreif und geschmacklich einwandfrei.

6. Zimmer
Die Zimmer sind groß und geräumig. Man sieht ihnen an dass sie teilweise schon in die Jahre gekommen sind. Die bereits renovierten Zimmer sind aber TIP TOP. Weiter so bei der Renovierung.

Wo Licht ist ist auch immer etwas Schatten. Es sind es aber nur Vorschläge über die man seitens der Klinik nachdenken könnte.

1. Die Qualität der Handtücher ist verbesserungsfähig.
2. Der Zugang zum Fitnessraum war zu teuer für mich, der ja nur 15 Minuten Ergometer fahren wollte.

Fazit. Beim nächsten Knie gehe ich wieder ins Johannesbad.

1 Kommentar

Johannesbad am 24.10.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

es freut mich, dass Sie so allumfassend zufrieden waren. Noch mehr freut es mich, dass Sie sich die Zeit nehmen um uns diese umfassende Bewertung zu schreiben - Vielen Dank dafür!

Auch uns würde es freuen Sie "beim nächsten Knie" wieder bei uns begrüßen zu dürfen :-)

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nicht zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Klinikkonzept überdenken)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung gab es keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeuten deutliche überfordert, Ärzte schieben Schmerzen nur auf die Psyche)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Danke an das nette Aufnahmeteam)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Alles sehr alt und in die Jahre gekommen)
Pro:
Saubere Zimmer, Physiotherapie, Massage, Therme/Sauna
Kontra:
Alles Andere!
Krankheitsbild:
Habituelle Schulterluxation, Chronische Schmerzstorung, Depressionen, Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit einer Habituellen Schulterluxation hier für 4 Wochen in der Akut-Psychosomatik. Ich habe mich weder ärztlich noch therapeutisch gut aufgehoben gefühlt. Meine Ehe wurde schlecht geredet, obwohl diese nicht mein Problem ist. Ich habe erst nach fast drei Wochen Physiotherapie bekommen und auch sonst wurde für meine Schulter kaum etwas gemacht. Die Psychotherapie war sehr oberflächlich und es wurde auf akute psychische Belastungen nicht eingegangen. Stattdessen wurde man als "nicht so Krank" betitelt, weil man einmal lachend über den Flur gelaufen ist anstatt sich weinend im Zimmer zu verkriechen.
Es sollte außerdem darauf hingewiesen werden, das in nahezu jedem Essen Alkohol enthalten ist (Gefährlich als trockener Alkoholiker)!

Meiner Meinung nach ist die Psychosomatik Abteilung ein Nebenverdienst.
Psychotherapeuten gehen nicht auf deine Sorgen ein und scheinen sehr überfordert mit etwas schwierigeren Problemen zu sein! Wirklich nur für Leute mit Psychosomatischen Schmerzen geeignet, die nicht noch weitere Probleme/Traumata haben!

Bevor man anfängt Patienten zu therapieren, sollte man erst mal seine Therapeuten schulen lassen und das Klinik Konzept überdenken.

2 Kommentare

Johannesbad am 24.10.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für ihr Feedback.

Rückfrage bezüglich Alkohol in den Speisen ergab:

Unsere Speisen, die in Weinen enthaltene Schwefeldioxide und Sulfite (Allergene) enthalten, sind vorschriftsgemäß gekennzeichnet, dies gilt allerdings nicht für Alkohol als solches.

Eine mögliche zukünftige Kennzeichnung laut Ihrer Anregung, sowie die restlichen von Ihnen genannten Kritikpunkte werde ich mit unseren Leitungen thematisieren.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Hier ist mannoch Mensch und keine Nummer

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent, freundlich und hilfsbereit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
mehrfach Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundlichkeit wird hier noch groß geschrieben.
Die Therapien werden mit einen besprochen und individuell zusammengestellt.
Die Einzelzimmer sind hell, freundlich und sauber.
Was den freundlichen Reinigungspersonal zu verdanken ist.
Toll auch, das man die Therme ganztags in seiner Freizeit nutzen kann.
Nochmal meinen herzlichen Dank den tollen Ärzten, Therapeuten, Physiotherapeuten und Pflegepersonal.
Die immer für einen Zeit hatten und viel Verständnis.
Ich fühlte mich hier sehr gut aufgehoben und mein Aufenthalt war für mich ein Erfolg.
Weiter so!!!

1 Kommentar

Johannesbad am 24.10.2016

Sehr geehrte Verfasserin,

vielen Dank für die Rückmeldung, ich werde das Lob weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Alles bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe oben
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Unfall: Oberschenkelhalsburch und Hueftbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Hochachtung fuer den Ablauf der gesamten
REHA
zu allererst die Behandlungen, man spuert schon
nach kurzer Zeit die Besserung

Zimmer, Essen und Einkaufsmoeglichkeiten sind
sehr sehr gut
nicht zu vergessen das wunderbare WIENER Cafe
mit einem sehr sehr guten Cappucino und besten
Kuchen und Eisspezialitaeten und excellentem
Service, an Freundlichkeit nicht zu uebrbieten

1 Kommentar

Johannesbad am 26.09.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für Ihr Feedback. Es freut mich sehr, dass Sie zufrieden waren und wünsche weiterhin alles Gute!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Umfassende Diagnostik im Urologischen bereich

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umfassende Diagnostik
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach 5-fachem Beckenbruch mit Harnröhrenabriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therme der Johannisbadklinik ist toll,man kann sie über einen internen Zugang jederzeit nutzen.Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.Die Verkostung ist gut und abwechslungsreich (4 Menuevorschläge aus denen man auswählen kann)
Die Diagnostik speziell in der Urologie ist umfangreich und detailliert.Die therapeutischen Behandlungen werden darauf abgestimmt.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.09.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die Rückmeldung, ich werde das Lob selbstverständlich weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Begutachtung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beratung, Untersuchung und Behandlungsplan des Chefarzt sind kompetent.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.09.2016

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für den Eintrag.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Ich bin unendlich dankbar, in dieser Klink gewesen zu sein!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetente Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal
Kontra:
mangelnde Auswahl beim Frühstück und Abendessen
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Ischiaschmerzen. Wirbelsäulenschmerzen, Schulterschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits im Vorfeld bei der Bewerbung um einen Platz in der Klinik ist mir der sehr freundliche Kontakt zu den Klinikmitarbeitern besonders positiv aufgefallen. Telefonisch sowie im Emailkontakt war man extrem bemüht, zuverlässig und auffallend hilfsbereit.

Bei meiner Ankunft in der Klinik wurde mein positives Gefühl direkt bestätigt. Die Damen an der Rezeption waren sehr zugewandt. Man organisierte direkt Hilfe, um mein Gepäck auf mein Zimmer zu bringen und kümmerte sich auch auf der Station im Haus A im 9ten Stock rührend um mich. Kurz nach der Ankunft erfolgte ein ausführliches Arztgespräch und ein intensives Aufnahmegespräch mit einem sehr netten Pfleger.

Das Pflegepersonal, die Ärzte sowie Therapeuten der verschiedenen Fachabteilungen in der Klinik sind ausgezeichnet und heben sich deutlich von anderen Kliniken ab. Nach einer jahrelangen Ärzteodyssee fühlte ich mich erstmals mit meinen starken Schmerzen ernst genommen.

Doch nicht nur das: Die 16-tägige Schmerztherapie war ein voller Erfolg! Ich wurde drei Mal an der Wirbelsäule infiltriert. Die beiden Ärzte, die die Infiltrationen durchführen, sind wahre Könner auf ihrem Gebiet. Die Schwestern im OP nehmen gerade unsicheren Patienten mit viel Emphatie und ihrer positiven Art die Angst.

Ich erhielt zusätzlich eine umfassende Untersuchung und Sonographie meiner schmerzenden Schulter, die danach ebenfalls kompetent von Herrn Dr. K. schmerzfrei gespritzt wurde.

Das "Rahmenprogramm" wie Krankengymnastik, Physiotherapie, Bewegungsbad, Qi-Gong, etc. wurde perfekt auf mein Krankheitsbild abgestimmt. Meine Vorbehalte, mich und meinen maroden Körper evtl. zu überfordern, war absolut unbegründet. In der zweiten Woche meines Aufenthalts war ich überraschenderweise schmerzfrei.

Das Essen war zwar kein Highlight, aber akzeptabel. Anmerken möchte ich jedoch die viel zu späte Frühstückszeit ab 7.30 Uhr.

Für mich hat sich die Fahrt von mehr als 850 Km absolut gelohnt! Dankbare Grüße aus dem hohen Norden nach Bayern

2 Kommentare

Johannesbad am 14.09.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für das umfassende Feedback.

Es freut mich, dass sich der Aufenthalt offensichtlich sehr positiv auf Ihre Gesundheit ausgewirkt hat.

Freundliche Grüße aus Bayern zurück in den hohen Norden!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Gesund werden ist alles

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit dem 1.8.2016 bin ich hier zur Reha nach dem ich ein neues Kniegelenk bekommen habe.Schon beim ankommen war ich sehr Positiv überrascht ob es jetzt der Fahrdienst war der mich her brachte oder die Rezeption die mich über alles aufklärt .Auch die Leute im Schwesternzimmer waren Hilfsbereit und Höflich. Das Zimmer das ich hab ist gut ,mann darf es natürlich nicht mit einem 5 Sterne Hotel vergleichen ,auch das Essen war nicht schlecht .Die verschiedenen Behandlungen waren Ok und ich hab das Glück bei einem super Sommer die Badelandschaft zu genießen. Am Montag geht's nach Hause aber ich hätte gerne noch eine Woche dran gehängt???????? .Eins ist sicher ich habe die Reha schon weiter empfohlen und werde auch versuchen die Anlage als gesunder Gast zu besuchen.

1 Kommentar

Johannesbad am 31.08.2016

Sehr geehrter Verfasser,

besten Dank für die freundlichen Worte, ich werde das Lob an die Teams weiterleiten.

Bezüglich Verlängerung würde ich Sie ersuchen, dies möglichst zeitnah in der nächsten Visite anzusprechen, da dies in den Zuständigkeitsbereich des behandelnden Arztes fällt.

Weiterhin gute Besserung und noch eine schöne Zeit im Johannesbad!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gute Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die medizinische Behandlung und die Therapeuten
Kontra:
Kann ich nicht sagen
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen nach Stammzelltransplantation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war rundherum sehr zufrieden mit der Behandlung,und allem drum herum.ich habe klare Diagnosen bekommen und die modernste Behandlung dazu.Die Zimmer fand ich in Ordnung.Alle Ärzte und Therapeuten waren kompetent und sehr zugewand.Ich möchte sehr gern wieder dort hin fahren, wenn die Kasse es genehmigt.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.08.2016

Sehr geehrte Verfasserin,

vielen Dank für den Eintrag, sehr gerne leite ich diesen an unsere Teams weiter.

Auch uns würde es freuen, Sie erneut in unserer Klinik begrüßen zu dürfen.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Alles sehr hilfreich

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die medizinische Behandlung und die Therapeuten
Kontra:
Kann ich nicht sagen
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen im Lendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schmerztherapie wae sehr umfassend und sehr gut eingeteilt. Die verschiedenen Therapeuten sehr kompetent. Die Aerzte waren fachlich und menschlich top. Mir hat es auch neue Erkenntnisse über meine Schmerzursachen und deren weiteres Vorgehen gebracht. Die schnerzklinik kann ich sehr empfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 25.08.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

im Namen des Teams ein herzliches Dankeschön für die lobenden Worte.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Zu viel Worte für Organisatorisches

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen Therapeuten Anwendungsvielfalt
Kontra:
Organisatorisch/Verwaltung . Standardzimmer Teppichböden widerlich. Reinigung tgl.sehr oberflächlich
Krankheitsbild:
Bandscheibenleiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik wirkt übetlaufen überbucht Therapiepläne nicht überdacht(zu früh ohne Frühstück u.voll gepack)
Organisatorische Dinge(Reisekostenrückerstattung) nicht geregelt zum Leid des Patienten...Man rennt seinem Geld hinterher.
Betten zu weich ohne Alternative für Orthopädie Patienten lediglich mit Zuzahlung wurde mir Angeboten.

THERAPEUTEN SEHR GUUUUT.
ESSEN SEHR GUT

1 Kommentar

Johannesbad am 17.08.2016

Sehr geehrte Verfasserin,

danke für die Bewertung.

Die Terminplanung im Zusammenhang mit den Essenszeiten wird tatsächlich oftmals von unseren Gästen als Problem wahrgenommen.

Um uns an dieser Stelle zu verbessern, wurden bereits 2 Maßnahmen in die Wege geleitet:

1.) Ab September wird die Mittagszeit großzügig um eine 3/4 Stunde verlängert.

2.) Es gibt momentan ein Projekt rund um die Therapieplanung, an dem Mitarbeiter aus allen wichtigen Schnittstellenbereichen beteiligt sind. Man will hier versuchen, eben solche Probleme wie die von Ihnen genannten (zu eng/dicht aufeinander, keine Zeit zum frühstücken...) zu lösen.

Was die Betten betrifft, das ist leider absolute Geschmackssache. Dazu muss man sagen, dass sich die von Ihnen erwähnte Zuzahlung auf einen Zimmerwechsel bezieht. Für einen bloßen Matratzentausch muss natürlich kein Aufpreis bezahlt werden. Unsere Hausdamen haben hier 2-3 verschiedene Matratzen-Modelle zur Auswahl und geben diese auch aus, natürlich können wir aber nicht jeden Geschmack bedienen.

Für die lobenden Worte bedanke ich mich und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Arrogantes Auftreten der Ärzte und teils unfreundliches Pflegepersonal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Klinik
Kontra:
Ärzte und teils Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Hüfte TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr arrogantes Auftreten der Ärzte, ausser dem Oberarzt, Schmerzmedikament wurde ohne Aufklärung gegeben (habe teils Medikamenten Allergie ) Allergiepass wollte der Stationsarzt gar nicht sehen. Da ich keine Stützstrümpfe getragen habe,
wurde ich vom Pflegepersonal sehr unfreundlich angesprochen. In der Klinik wo ich operiert wurde, wurden Stützstrümpfe nicht mehr verwendet! Die Anwendungen wurden zu wenig auf den individuellen Patienten abgestimmt. Der gesundheitliche Zustand und die Fitness ist bei jedem Patienten unterschiedlich. Mir wurde erst in der 3. Woche und damit fast am Ende meiner Reha Krafttraining angeboten, obwohl ich dazu auf Grund meiner körperlichen Fitness schon früher dazu in der Lage
gewesen wäre. Aus meiner Sicht hatte ich die unnütze Gehschule zu absolvieren und zu wenig Wassergymnastik und Kraftsport. Die Ärzte sind zu wenig auf mich und meine Bedürfnisse eingegangen.
Von den Ärzten und dem Pflegepersonal habe ich mich des Öfteren bevormundet und wie ein kleines Kind behandelt gefühlt. Für die Therapeuten, die Verwaltung und das Servicepersonal kann ich hingegen ein sehr gut geben. Das Essen war leider etwas eintönig, ich vermisste mal ein Frühstücksei und auch sonstige Eierspeisen. Negativ anzumerken ist auch, dass in den Zimmern in der Dusche und WC keine Halterungen vorhanden waren. Auch fehlte, wie in anderen Kliniken vorhanden, im Speisesaal Stuhlhalterungen für Gehstützen.

1 Kommentar

Johannesbad am 16.08.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung, ich werde die entsprechenden Stellen davon in Kenntnis setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Unzmutbar für Psychosomatik-Patienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Psychosomatik in diesem Hause : NIE WIEDER !)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Auskünfte über Internet und Nachfrage waren unsachgemäß)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fehlerhafte und destruktive Behandlung der Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zimmer upgarde bestätigt aber nicht eingehalten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Unlautere Werbung)
Pro:
Die Thermalbäder
Kontra:
Unterbringung und Behandlung in der Psychosomatik
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Psychosomatik im B-Bau gibt es keine Komfortzimmer mit Balkon, auch wenn dies im Internet und den Prospekten anders beworben wird. Ich hatte dies gegen Aufpreis gebucht aber nicht erhalten. Qualitätsmanager und Chefarzt haben den Fehler zugegeben.

Im B-Bau sind die Zimmer ohne Außenbeschattung und im Sommer wg. der andauernden Sonneneinstrahlung unerträglich heiß.

Obwohl der Befund "schwere Depression" war und andere Kliniken eine Aufnahme ablehnten, wurde hier nur eine physische Begutachtung durchgeführt. Ebenso war es bei der Entlassung. Im Befundschreiben wurde für beide Fälle "leichte Depression" und "voll arbeitsfähig" bescheinigt.

Medikamente sind für den gesamten Aufenthalt mitzubringen. Auf eigenen Wunsch wollte ich eine Beratung bezüglich meiner Medikation. Die Oberärztin befand diese für angemessen und richtig - auch die Bedarfsmedikation Tavor 1mg.
Im Entlassungsbefund wurde mir dann aber Betäubungsmittelmißbrauch unterstellt.

Um dringende Briefe der Kasse u. DRV sowie Vorbefunde zu besorgen, bin ich nach Ankündigung am WE nach Hause gefahren. Auf eigene Verantwortung, wie mir die Psychologin sagte.
Da ich verschiedene Sachverhalte, auch in Bezug auf die Therapie, sachlich kritisierte, stellte mir die Psychologin gleich ein Ultimatum. Ich solle mir bis Montag überlegen, ob ich nicht die Klinik wechseln wolle.

Am folgenden Montag wollte die Psychologin dann erst die Unterlagen zum Befüllen Ihrer Formulare von mir, dann wurde ich entlassen, weil ich ja am WE nach Hause gefahren war.

Am Entlassungstag wollte ich dann den Chefarzt sprechen. Dies wurde mir zunächst verweigert, dann wurde ich abgewimmelt. Nach 6 Std. warten wurde ich dann doch vorgelassen.
Die Stellungnahme war, Zitat: "Da ist wohl einiges schief gelaufen".

Folge des Aufenthaltes ist ein schwerer Rückfall und eine Re-Traumatisierung.
Fachärzte haben über die Behandlung und den Entlassungsbericht den Kopf geschüttelt.

Nun folgt eine RICHTIGE Fachklinik.

1 Kommentar

Johannesbad am 12.08.2016

Sehr geehrter Verfasser,

es tut mir sehr leid, dass ihr Aufenthalt in unserem Haus trotz unserer Schlichtungsversuche derartig unerfreulich für Sie verlief.

Ich werde Ihre Rückmeldung natürlich wie gewohnt an die zuständigen Stellen weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Positives Ergebnis

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde sehr ausführlich über die Behandlung aufgeklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Schmerzattaken bestens versorgt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Dünnen Wände zwischen den einzelen Zimmern)
Pro:
Infiltrationen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Chronische Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also, seit Mittwoch, den 06.07.2016 bin ich wieder zu Hause. Ich war ab 21.06.2016 als Schmerzpatient in der Johannesbad Klinik.
Ich habe ja bereits einen Zwischenbericht abgegeben und kann nicht mehr viel dazu berichten. Ich war sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt. Die Unterbringung, meine Stationsärztin, der Oberarzt, der Stationsarzt von Station 7, welcher bei mir die Infiltrationen vornahm (herzlichen Dank dafür), das Pflegepersonal und alle Therapeuten, es gibt bis auf eine einzige Ausnahme, keine Beschwerden von meiner Seite. Die Ausnahme bestand darin, dass ich einmal den Notruf bedienen mußte und am anderen Telefon dann einen eher sehr unkompetenten Mitarbeiter hatte, welcher nicht sehr professionell handelte. Ich konnte mir aber unter anderen, mit Hilfe einer sehr lieben Mitpatientin helfen. Aber alles andere hat diesen Zwischenfall wett gemacht. Ich bin mir fast sicher, dass ich nicht zum letzten Mal zur Behandlung dort war. Ich kann die Schmerztherapie in der Johannesbad Klinik nur empfehlen!
Grüße, Vancouver

1 Kommentar

Johannesbad am 08.07.2016

Sehr geehrter Gast,

vielen Dank für die Bewertung.

Gute Gesundheit und schönes Wochenende!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Rundumversorgung Top!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles bis auf zu wenig Aufzüge
Kontra:
zu wenig Aufzüge
Krankheitsbild:
Occipitalis- und Trigeminusneuralgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 9 Schmerztherapie
Ich bin seit Dienstag dieser Woche hier als Patient auf der Schmerzstation im 9. Stock. Vor der Aufnahme hier in die Klinik hatte ich auch sogenannte Klinikerfahrungsberichte gelesen. Ich war gespannt, was auf mich zu kommt.
Nun muß ich sagen, ich bin nur aufs Positive überrascht. Sei es das Zimmer, die Reinigungsfrau, der Speisesaal, aber hauptsächlich auch die Therapeuten und Ärzte. Ganz großes Dankeschön jetzt schon an die Pflegerinnen, durch welche man auch bei und nach der Infiltration betreut wird. So einfühlsam und freundlich habe ich kaum Schwestern in einer Klinik erlebt (ich war schon in enigen). Dies hier soll nur ein kurzer Zwischenbericht sein, ich melde mich nach Beendigung meines Aufenthaltes hier.

Herzliche Grüße sendet Vancouver

1 Kommentar

Johannesbad am 01.07.2016

Sehr geehrter Gast,

niemand mag lange Wartezeiten - besonders nicht beim Aufzug an schwülen Sommertagen. Wir wissen das.

Ein zusätzlicher fünfter Aufzug würde immense Umbaumaßnahmen mit entsprechenden einhergehenden Kosten bedeuten und ist daher momentan leider keine Option.

Wir haben daher als Erleichterung für unsere Gäste die Aufzug-Technik vor einigen Monaten mit neuen, schnelleren Motoren und intelligenterer Steuerung auf den neuesten Stand gebracht, und es so geschafft, die Wartezeiten bestmöglich zu minimieren.

Für die freundlichen Worte und das Lob möchte ich mich bedanken. Es freut mich sehr, dass Ihnen der Aufenthalt in unserem Haus offensichtlich sehr gut tut.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und noch eine schöne Zeit in unserem Haus!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

M. Franz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle super
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik. Therapien am Anfang sehr schwer gefallen. Bin nach vier Wochen fast gesund nach Hause gegangen. Ärtzte,Pflegepersonal,Servicekräfte Speisesaal und Personal an der Pforte sehr freundlich und hilfsbereit. Klinik kann ich empfelen. War vier Wochen wegen Prostakrebs in der Johannesfachklinik in Bad Füssing. Habe mich wohlgefühlt.

1 Kommentar

Johannesbad am 01.07.2016

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für das Lob, die Teams werden sich freuen.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagment

so muss Schmertherapie sein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (kommt auf den jeweiligen Arzt an)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vor allem Infiltration unter Röntgen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Einzelzimmer, Größe und Ausstattung des Zimmers)
Pro:
Oberarzt Dr. K., Pysiotherapeutin Frau T., Thermenwasser
Kontra:
Medikamentenumstellung ( zu viele Med.) auf Bedenken wegen Abhängigkeit wegen bereits erfolgten Entzug wurde nicht eingegangen
Krankheitsbild:
Schmerzen Ortho. Fibromyalgie,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schmerzabteilung wird als Krankenhausbehandlung betrieben und somit finde ich es großartig, dass ich nicht mit mehreren Patienten auf einem Zimmer liegen musste. Die Zimmer sind ausreichend groß und gut eingerichtet (man ist ja nicht in einem 4 Sterne Hotel, ich glaube das vergessen einige Patienten, die hier Bewertungen abgeben) ich hatte ein Zimmer mit Thermenblick. Wunderschöne Aussicht aber hier ist zu bedenken, dass es auch immer sehr geräuschempfindlich durch die Wasserpumpen der Therme ist (auch nachts) Ohrstöpsel helfen. Das Essen ist für einen Klinikbetrieb mit fasr 500 Patienten hervorragend und die Service-
Crew ist ist sehr geduldig. Mein Zimmer war immer ordentlich gesäubert, die Reinigungskräfte sehr freundlich. Unser Oberarzt Herr Dr. K. Ist unwahrscheinlich empathisch und geht auf die Patienten ein ohne überheblich zu sein. Seine Infiltratsionskünste ( man muss es einfach so nennen) sind wirklich beeindruckend. Hygiene und medizinischer Standard der Infiltrationsabteilung sind top. Ich hatte eine sehr gute Pysiotherapeutin Fr. T., die nicht nur oberflächlich behandelt hat, sondern durch ausgezeichnetes Fachwissen genau wusste, wo die Schwachstellen zu finden sind. Die kostenlose Thermennutzung hat ihr Übriges dazu beigetragen, dass man sich hier medizinisch und menschlich gut aufgehoben fühlen konnte.Ich bin mit orthopädischen Schmerzen HWS-Implataten, Schulter-Arm-Syndrom, Zustand nach Tumorentfernung Oberarm, Fersenbeinsplitterbruch und noch einigen anderen orthop. Schmerzen und einer Schmerzscala von 8 bis 9 gekommen und gehe jetzt nach 15 Tagen mit einem Schmerzpegel von 5 nach Hause.Auf meine Fibromyalgie konnte während der Zeit nicht eingegangen werden und ich habe auch meinen Schmerzpegel dauerhaft nicht unter 5 drücken können, trotzdem gehe ich zum ersten Mal seit vielen Jahren mit einem zufriedenen Lächeln nach Hause. Danke Johannesbad- Team.

2 Kommentare

Johannesbad am 23.05.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die gute Bewertung. Ich werde das Lob, aber auch die konstruktiv gehaltene Kritik entsprechend weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagment

  • Alle Kommentare anzeigen

Prostata OP REHA AHB

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War in REHA AHB nach Prostata OP und bin sehr zufrieden. Nach 2 Wochen war ich Kontinent worüber ich mich am meisten freuhe. Medizinische Betreuung und Aufklärung sehr gut. Anwendungen sind vielseitig und manche auch Anstrengend aber das muss sein sonnst gibt es keinen Erfolg. Das Essen war gut und reichlich. Einzige Kritik ist das kostenpflichtige WLAN Internet was es fast schon überall kostenlos gibt.

1 Kommentar

Johannesbad am 17.05.2016

Sehr geehrter Verfasser,

herzlichen Dank für das Lob, das Team der Urologie wird sich darüber freuen.

Dass unser Wlan-Netz kostenpflichtig ist, wird in der Tat sehr oft von unseren Gästen und Patienten bemängelt.

Da uns die Meinung unserer Kunden sehr am Herzen liegt, hat sich unsere Verwaltung jüngst intensiver mit dem Thema beschäftigt und ein neues Konzept erarbeitet.

Falls bzw. bis dieses Konzept umgesetzt wird könnte es zwar Herbst werden, dann allerdings steht eine größere Überraschung bevor... :-)

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Es War eine sehr schöne Zeit.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Thermenwasser Therapeuten
Kontra:
Keine Rollo kein Kühlschrank
Krankheitsbild:
Depression Hashimoto Fibromialgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War letztes Jahr dort. Es War toll am Anfang hatte ich Schwierigkeiten mich darauf einzulassen aber das gab sich und es War sehr lehrreich. Das Thermenwasser War de größte Wohltat für mich hatte dadurch mal keine Schmerzen. Essen War gut. Das Zimmer okay. War sehr heiß außen Rollo wären toll. Ich freu mich aufs wieder kommen.Hoffentlich klappts. Hatte super Therapeuten.

2 Kommentare

Johannesbad am 17.05.2016

Sehr geehrte Verfasserin,

vielen Dank für das freundliche Lob und die konstruktiv gehaltene Kritik.

Wir sind im Zuge von kontinuierlichen Um- und Ausbauarbeiten Jahr für Jahr dabei, unsere Zimmer in beiden Bettenhäusern zu renovieren.

Die Ausstattung (hier: Kühlschrank & Sonnenschutz) kann daher von Aufenthalt zu Aufenthalt mitunter variieren.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Unprofessionelles Vorgehen der mir zugewiesenen Psychotherapeuten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Orthopädische Therapie sehr gut,psychologische Terapie teilweise sehr schlecht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Psychologe geht nicht auf mich als Patienten ein)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Der behandelnde Arzt geht auf mich als Patienten gut ein)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapiepläne werden an manchen Tagen 3 mal geändert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kassenpatienten haben meist verschlissene Ausstattungen)
Pro:
Therapiekombination von Schmerz und Orthopädischen Leiden
Kontra:
Diktatur, Kritik wird mit Behandlungsverweigerung bestraft
Krankheitsbild:
Depression, Ängste, Schmerzen,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst kann ich kritischen Patienten recht geben welche organisatorische Mängel aufzeigen. Bei der zuweisung des behandelnden Psychologen muss man Glück haben,ich hatte den Eindruck bei meinem Psychologen, daß Dieser desinteressiert ist und keine Luist oder nicht das notwendige Wissen verfügt und vorallem, daß der Chefpsychologe" sagt wo es lang geht,wer dem Chefpsychologen nicht passt wird fast schon gemobbt,dies ist mein subjektiver Eindruck. Ich war bisher 3 mal im Johannisbad, das erste mal 4 Wochen, da war ich sehr zufrieden da ich einen sehr guten Psychotherapeuten hatte, das zweite mal war ich 5 Woche in stationärer Akutbehandlung und der Chefpsychologe war mein Therapeut welcher aus meiner Sicht gute Arbeit geleistet hat aber eben bei mir den Eindruck hinterlassen hat daß er schon in gewissen Bereichen sehr diktatorisch vorgegangen ist, so richtig hat er sich nicht auf mich einlassen können und hat mich einfach mal in eine Schublade eingeordnet in die ich aus meiner Sicht nicht hinein gehöre, aber man hat keine Chance dem Diktat des Chefpsychologen zu entkommen, was sich im Folgejahr für mich bestätigte.2015 war dann die Therapie nur 3 Wochen und ich hatte aus meiner Sicht einen sehr unproffessionellen Therapeuten der aus meiner Sicht nur nach Anweisungen des Chefpsychologen handelte und nach 3 Wochen wurde ich in einem schlechteren Zustand entlassen als ich gekommen bin.
Die Verpflegung ist gegen allgemeines Schimpfen für mich ausreichend und gut gewesen.Die Pysiotherapeuten sind Spitze und ich kann denen absolut professionelles arbeiten am Menschen bestätigen.
Seit letztem Jahr habe ich den Eindruck gewonnen, daß der Chefarzt keine Kritik duldet und ich als Patient auch unwahre Auskünfte erteilt bekomme.
In diesem Jahr wollte ich auch zur Behandlung anreisen hatte sogar schon einen Anreisetermin bekommen, aber am heutigen Tag habe ich vom Chefarzt ein Schreiben bekommen, das meine Anreise storniert wurde da ich und dies muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, mich vorab auf anraten meines Schmerzarztes einer stationären Krankenhausbehandlung im Johannisbad unterzogen habe, ich wurde infiltriert was nichts mit der psychosomatischen Abteilung zutun hat. Aber nun ist es für mich bewiesen, wer Kritik übt wird im Johannisbad Bad >Füssing nicht gerne gesehen und eine Aufnahme verweigert. So muss ich mich nach eine Klinik umsehen wo Psychologen professsioneller arbeiten wie es für mich im Johannisbad der Fall ist.

1 Kommentar

Johannesbad am 17.05.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für Ihr Feedback. Ich werde dieses entsprechend weitergeben.

Sollte aus Ihrer Sicht noch Diskussionsbedarf bestehen, so bitte ich Sie, sich mit mir in Verbindung zu setzen, oder den Kontakt direkt mit den zuständigen Stellen zu suchen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Infiltrationen HWS Beschwerden.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen war gut, Zimmer sehr schön u. ruhig (Innseite )
Kontra:
Teppichböden, Radio defekt,
Krankheitsbild:
HWS 6 7 Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Arzt ist ein sehr guter Arzt, stets freundlich; erklärt die Behandlungs-
schritte sehr gut. Auch das Personal im 8. Stock ist sehr freundlich, ebenso die Damen im Vorzimmer des Arztes.

1 Kommentar

Johannesbad am 04.05.2016

Sehr geehrter Verfasser,

ich werde das Lob entsprechend weiterleiten.

Interessant wäre für mich noch, in welchem Zimmer Sie untergebracht waren. So könnte ich die Reparatur des Radios in die Wege leiten.

Vielleicht können Sie mir hierzu eine private Nachricht schreiben?

Vielen Dank und weiterhin beste Gesundheit

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Schmutziges uraltes Zimmer

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte nur die Unterkunft bewerten.
An der Behandlung gab es nichts auszusetzen.
Mein Vater kam nach einer OP zur Reha in die Johannesbad-Fachklinik.
Meine Mutter war für die 3 Wochen als Begleitung mit dabei.
Das sogenannte Doppelzimmer war eine Zumutung.
Zu klein, dunkel, kein Balkon. Aber das war noch das geringste Übel.
Der Teppichboden stark verdreckt.
Spinnweben an Wänden und Decken.
Die Dusche extrem verkalkt, die uralten Halterungen der Plastiktüren gebrochen. Und das schlimmste : Schimmelbildung in den Fugen.
Der Waschtisch braun verdreckt und extrem abgenutzt.
Und dies für € 60.- je Tag, zu Lasten der Begleitperson.
Beim Reklamieren kamen meist pampige Antworten.

1 Kommentar

Johannesbad am 02.05.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

es tut mir leid, dass die Unterkunft Ihrer Eltern nicht optimal war. Ich würde mich freuen, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Ich komme gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Teppiche könnten in den Zimmern erneuert werden)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Implantation einer zementierten Knie-Tep rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.04.2016 bis 28.042016 Patient in der Fachklinik Johannesbad . Ich kann nur sagen alle von den Damen der Rezeption bis hin zu der Reinigungsfrau auf der Etage 6 bekommen von mir eine 1 . Besonders Anna vom Speisesaal Hamburg Sie hatte immer ein Lächeln war immer nett obwohl Sie mir alles bringen musste . Da ich am Knie Operiert wurde . Auch einen großen dank an den alle Therapeuten angefangen von der Bewegungsschiene bis zu Physiotherapie . Einen Dank auch an Herrn Doktor Herrn Kelnberger er hatte immer ein offenes Ohr und er hat immer alles so erklärt das ich es verstanden habe . Ich kann nur sagen Alle waren Spitze !!!

1 Kommentar

Johannesbad am 02.05.2016

Sehr geehrter Verfasser,

im Namen des Teams bedanke ich mich für die freundlichen Worte. Das Lob werde ich entsprechend weitergeben.

Beste Gesundheit weiterhin!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Empfehlenswerte Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 17.03. bis 07.04.2016 führte ich eine Re-Ha Maßnahme in der urologischen Abteilung der Klinik durch.
Ich kann nur Positives über meinen Aufenthalt berichten.
Die Anwendungen waren gut und wurden immer sehr pünktlich und fachgerecht ausgeführt.
Das gesamte Haus mit dem riesigen Bäderangebot kann ich ohne Abstriche weiterempfehlen.
Mein renoviertes Zimmer im 3. Stock mit Balkon war sauber, komfortabel und von der Größe und Einrichtung her genau richtig.
Besonders überraschte mich das reichhaltige, abwechlungsreiche und geschmacklich sehr gute Essensangebot.
Auch die Betreuung durch das medizinischen Personal der Urologie war hervorragend und kann ich nur weiterempfehlen.
.

1 Kommentar

Johannesbad am 25.04.2016

Sehr geehrte Verfasserin,

vielen Dank für die gute Bewertung und das freundlich verfasste Lob, ich werde dies weiterreichen.

Alles Gute und für die Zukunft viel Gesundheit!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

8. Stock

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten sind sehr gut , gehen auf Patienten ein. Qi Gong hat mir am besten gefallen. Am Essen konnte man auch nicht meckern, ist für jeden was dabei gewesen.Ärzte fand ich jetzt recht nett , manche mit viel Humor , andere wieder weniger .
Kontra:
Zimmerreinigungen , die könnten etwas besser sein.
Krankheitsbild:
nach 3 LWS OP und Versteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin 15 Tage , auf der Stadion 8 gewesen .Mir hat es dorten sehr gut gefallen . Vor allem die Ruhe, die dorten herrscht, kein heck meck , Stress oder sonstiges. Therapeuten egal was man, für ein weh wechen man hatte,sie hatten immer ein offenes Ohr und Tipps. Mir hat am besten Qi Gong gefallen, werde es zu hause weiter machen. Am Essen konnte man eigentlich auch nix aussetzten,ist für jeden was dabei gewesen. Auch an das Küchen Personal, ein danke schön. Sowie auch der Station 8, und ein danke schön an die Therapeuten. Wäre gerne länger geblieben, aber alles hat seine Zeit.
Zimmerreinigung da könnte man, etwas besser dahinter sein.Aber sonst hätte ich jetzt , nix auszusetzen gehabt. Naja , der Bau ist zwar nicht mehr der Modernste , aber wichtig ist,dass die Therapien sehr gut waren und das Personal, immer freundlich gewesen sind.
Nochmals ein danke schön an die Station 8.

1 Kommentar

Johannesbad am 22.04.2016

Sehr geehrte Verfasserin,

vielen Dank für die netten Worte und die konstruktiv geäußerte Kritik. Ich werde dies entsprechend weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Alles bestens

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Entfernung Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Johannesbad erlebt man nur sehr freundliches Personal.
Die ärztliche Betreuung könnte nicht besser sein. Es ist alles sauber und ordentlich, man kann sich wohlfühlen. Die Klinik kann ich nur Empfehlen. Für meine Gesundheit war der Aufenthalt super.

1 Kommentar

Johannesbad am 18.04.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für das positive Feedback. Ich werde dieses besonders an das Team Urologie weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Auf keinen Fall in die Fachklinik Johannesbad!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nette Therapeuten, ein sehr guter Masseur (Lymphdrainage)
Kontra:
kaum Therapie, Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hab nicht viel erwartet - an Essen und Unterkunft habe ich keine besonderen Ansprüche.
Und dass so ein alter Kasten mal renoviert werden muss - Pech, aber ok.
Aber zumindest wollte ich eine vernünftige Therapie und ärztliche Betreuung.
Und so war die Realität:
Ärzte: Weder Zeit noch Interesse, ich saß jede Woche über eine Stunde wartend auf dem Zimmer für ca. 3 Minuten Durchhuschen, die Ärzte selbst waren gleich wieder draußen - Fragen konnte man nicht stellen. Einziges Interesse: Ist die Narbe schon so weit, dass man den Patienten ins Wasser schicken kann?
Darauf beruht auch der "Therapieplan": "Sie können doch ins Wasser gehen", wenn man sich beschwert, dass man kaum Anwendungen hat (z.B. in der ersten Woche: 1-3 am Tag à 25 min. Und in der ersten Woche darf kaum jemand schon ins Wasser. Man liegt also rum, die Muskeln verkümmern weiter. Ein Fitnessraum - Standard in jeder Klinik - steht übrigens auch nicht zur freien Verfügung, für das schicke Jovitalis darf man ordentlich extra bezahlen.).
In erster Linie (Groß)Gruppen-"Therapie" (z.B. Gehschule: eine Horde humpelt erst zehn Minuten in eine Richtung und dann zurück ("die Frischoperierten nach hinten!"), oder die lustige Gymnastik um halb fünf im Bewegungsbecken: zum Ghettoblaster im Kreis traben und aufpassen, dass man keinen Tritt gegen die Narbe bekommt - wie gesagt, Großgruppe), mangels Therapeuten im Orthopädie-Bereich wird das, was der Arzt angeordnet hat, auch nicht umgesetzt. Termine werden gerne abgesagt und nicht immer ist der Physiotherapeut wirklich erkrankt, wie auf Nachfrage behauptet wird. Keine Ganganalyse, keine Vermessung der Beinlängen, kein Eingehen auf die individuellen Probleme z.B. in Folge der unterschiedlichen OP-Techniken.
Beschwerdetechnisch ist das Personal geschult: Abwiegeln, Vertrösten, Beschwichtigen, alles perlt ab. Mit Kranken und Älteren kann man es ja machen. Ein Massenbetrieb, der nur wirtschaftlichen Interessen folgt.
Gesund wird man hier nicht!

1 Kommentar

Johannesbad am 29.03.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

laut einem wissenschaftlichen Gutachten des balneologischen Instituts der Universität München ist unser Wasser reich an Schwefel, Natrium, Calcium, Chlorid und Kalium -Ionen und verfügt somit über eine heilende Wirkung.

Das Vorhandensein der Heilwasser-Therme, sowie der unbeschränkte Zutritt für Hausgäste auch außerhalb der Therapie, hebt uns daher deutlich vom Markt unserer Mitbewerber ab. Dementsprechend liegt der Therapiefokus auch klar dort.

Vor 10 Jahren verblieben die Patienten noch ca. 14 Tage nach ihrer Operation im Krankenhaus, mittlerweile hat sich diese Aufenthaltsdauer um eine Woche verkürzt.
Der neue Standard sind maximal 7 Tage, mitunter kommen die Patienten bereits 5 Tage nach ihrer OP zur Anschluss-Heilbehandlung. Dementsprechend schlecht und ungenügend für Wasseranwendungen verheilt sind dann oft die OP-Narben.

Natürlich ist es nicht schön, dass Sie die Qualität und die Quantität der Therapie und Visiten als unzureichend empfanden, ihr Feedback werde ich selbstverständlich an die betreffenden Stellen weiterleiten.

Ich hoffe dennoch, dass diese Antwort ein klein wenig zur Aufklärung der Situation beitragen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Ergänzung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ergänzung: Besonderen Dank gilt den Therapeuten:. Ich kann aber auch etwas Positives berichten , ein herzliches Dankeschön an, die Zimmer:1006a (Ber)UG39(Tsch)OG 117(Gaj) dem gesamten Team der UG 68KG Gerät, Zimmer 327(Str) . Da ich ja keine Namen nennen kann. Die wichtigsten im Haus hätte ich beinah vergessen, die Rezeption die Damen haben einen sehr guten Umgang mit dem Menschen, trotz Stress und Hecktig immer Zuvorkommend. Danke liebe Damen. Genauso die Herren der Nacht hier besonders der H.... Genauso möchte ich hier mal ein lobendes Wort für die Damen und Herren los werden die für unser Leib und Wohl zuständig waren Küche: Auszeichnung
Service: Auszeichnung mit Bienchen hallo Balou nochmal danke.
Ps. mein neuer Leitspruch wird sein
Entspanne dich
Lass das Steuer los.
Trudle durch die Welt.
Sie ist so schön

1 Kommentar

Johannesbad am 22.03.2016

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für Ihr Feedback. Ich werde die angesprochenen Anregungen den betreffenden Abteilungen zukommen lassen.

Auf den Punkt Zeitmanagement, Ruhezeiten zwischen den Anwendungen und damit verbunden natürlich Art und Anzahl abgegebener Anwendungen möchte ich kurz näher eingehen.

Unsere Therapieplanung vollführt hier auf täglicher Basis eine Gratwanderung zwischen Anforderungen der Kostenträger, persönlicher Präferenzen und Geschmäcker unserer Gäste und einer Gesamtzahl von bis zu 2700 Anwendungen pro Tag für rund 600 Gäste (stationär+ambulant) und dem damit verbundenen dahintersteckenden organisatorischen Aufwand.

Es ist verständlich, dass unseren Gästen dieses Kernthema des Aufenthalts besonders am Herzen liegt. Es freut mich daher, Ihnen mitteilen zu können, dass momentan im Rahmen von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen darüber nachgedacht wird, die Öffnungszeiten im Speisesaal zur Mittagszeit um eine halbe Stunde zu verlängern, um hier eine Entspannung der Situation zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Bitte Zeitmanagement beachten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Zeitmanagement
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man hetzt von Anwendung zu Anwendung, teilweise hat man nur 5 Minuten Pause dazwischen, das soll eine Kur/Reha sein, das ist Schinderei und Geldmacherei mit den Krankenkassen. Also wenn man von Bäderanwendungen zu einer anderen Anwendung will, muss man das in 5 Minuten schaffen, sonst wird man schon als vermisst gemeldet. Mittagessen: genau 1 Stunde, wer die verpasst auch wegen Anwendungen, hat PECH gehabt, danach gibt es nichts mehr!!!!Wer Grippekrank ist, muss auch krank in den Speisesaal, auch mit Grippe und hohem Fieber. Und nebenbei noch ein paar Leute anstecken. Ach ja und Anwendungen inkl. Bäder nimmt man mit Fieber natürlich weiter, sonst zahlt die Kasse ja nicht! Ein weiteres Thema ist das Zeitmanagement, hier kann man sehr gut beobachten, wie Patienten beigebracht wird was Frust-Frustration ist. Frühstück 07:00- 09:00 wann dürfen denn die Patienten Frühstücken? Kunsttherapie: Am Eingang zu dem Raum ist ein eigentlich schönes Plakat angebracht, auf diesem ist eine Frage gestellt worden, was ist eigentlich Kunsttherapie weiter unten ist dann aufgeführt ;gemeinsam Freude haben; doch leider wen man dort lacht und mit Freude bei der Sache ist wird man sofort auf den Boden der Realität zurück geholt, denn wir sind ja Patienten. Es wird gefragt, welches Thema wir die Patienten uns vorstellen würden für diesen Tag, Draußen scheint die Sonne Stimmung bei uns sehr gut hoch Motiviert, doch nach dem wir uns das Thema ausgesucht hatten, kommt: Ich habe ein anderes Thema, also die Stimmung war wieder im Keller. Also wird aus Spaß Frust . Doch was ist Frustration :entsteht Frustration durch tatsächliche oder vermeintliche Benachteiligungen, enttäuschte Erwartungen und erlittene Ungerechtigkeiten, welche sich in einem Zustand der Enttäuschung äußern. Unmittelbare negative Folgen, längerfristige ein Burnout-Syndrom oder eine Depression. Sind die Patienten nicht hier, um diese Ursachen ab zu bauen? wir sind Menschen auch als Patienten. um uns zu stärken. Desweiteren stelle ich fest , hier fehlt ein Freizeitangebot: z b. Geräte (Tischtennis, Raum mit einigen Geräten die man auch in der Freizeit benutzen kann, da man ja Sport treiben soll. Ich hätte gern und ich bin bzw. war nicht allein, der auch diese Möglichkeit genutzt hätte. Ich kann aber auch etwas Positives berichten , ein herzliches Dankeschön an, die Zimmer:1006a (Ber)UG39(Tsch)OG 117(Gaj) dem gesamten Team der UG 68KG Gerät, Zimmer 327(Str) . Da ich ja keine Namen nennen kan

TOP!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ein offenes Ohr)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immens kompetente, einfühlsame, hervorragende Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Neuer Entspannungsraum. Untragbar. Durfte die neue Trennwand miterleben. Absolut immer noch nicht ausreichend.0 therap. Entspannung trotz hervorragenden Th. möglich, Geräuschkulisse unerträglich)
Pro:
Therapeuten, Anwendungen, Wasser !! Servicepersonal im Speiseraum, Rezeption, Putzfee, Essen e
Kontra:
"neue Entspannungsräume", wöchentliche immer gleiche Staionsversammlungsvorträge, unbelehrbare motzige Patienten
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erster Rehaaufenthalt in einer Psychosomatik.

Bewertungen zählten für mich in keinster Weise.

Habe mir die Klinik aufgrund!!!! der vielen
Möglichkeiten ausgesucht und bin völlig überzeugt.

Durfte! 8 Wochen lang die allesumfassende ( Therapeuten/Ärzte/"Schwesternzimmer", Rezeption, Speisesaal ) Fürsorge geniessen. Das Behandlungsangebot war großartig.

Neben den vielleicht "üblichen"
Therapieangeboten konnte ich an Bewegung, Physiobetreuung, Wassergymnastikangeboten , Nordic Walking aus dem Vollem Schöpfen.

Unbedingt zu ändern ist allerdings die Situation im "Entspannungsbereich". Obwohl ich noch die "Trennungswand" zwischen Fitness und Entspannungsbereich erleben durfte, ist sie definitv nicht ausreichend!!!!!! Ihre Patienten!!!, die es wirklich notwendig haben, und die perfekten Therapeuten!!! haben diesen Zustand nicht verdient!!!!

Die Geräuschkulisse von "pausierenden" zahlenden Wellnessteilnehmern ist leider immens !!!

Desweiteren wäre über eine Änderung der Freitäglichen Stationsversammlungen nachzudenken. Ideal wäre vielleicht ein Einführungs- und Abschiedstermin, da sich die Vorträge regelmässig wiederholen.

Ansonsten geb ich Johannesbad 100000000 Punkte, wenn sich jemand einlässt, ist er hier unbedingt am richtigen Platz. Ich gehe frohgemut in meine Zukunft und bin für alles dankbar was ich miterarbeitet habe. Denn ohne Mitarbeit geht leider gar nix.

Besonderen Dank nochmal.
Ich werd Sie nie!!!! vergessen.

2 Kommentare

Johannesbad am 21.03.2016

Sehr geehrte Verfasserin,

dass die baulichen Gegebenheiten in unserem Entspannungsraum derzeit ungenügend sind, wurde tatsächlich bereits mehrfach über unterschiedliche Kanäle zurück gemeldet. Die Klinikleitung befindet sich daher bereits mit unserem Facility Management in Gesprächen, wie die Situation hier verbessert werden kann.

Für die konstruktiv gefasste Kritik und natürlich die lobenden Worte möchte ich mich bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

die beste Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das gesamte Personal vom Keller bis zum 10 Stock
Kontra:
die andauernd meckernden Patienten
Krankheitsbild:
HWS Bandscheiben Vorfall und Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich vor meiner Anreise sehr viel negatives hier gelesen habe, möchte ich nun meine persönliche Erfahrung schreiben. Ich bin völlig erstaunt wie unterschiedlich das Empfinden verschiedener Menschen ist. Angefangen vom gesamten Personal, zu den Ärzten und Therapeuten bis hin zum Zimmer und Essen gibt es garnichts zu reklamieren. Ganz im Gegenteil, ich finde es sehr schade, das Patienten wie ich total negativ eingestellt hier ankommen aufgrund der schlechten Bewertungen. Ich hab hier die Erfahrung gemacht, dass wer freundlich und ehrlich auftritt, mehr als doppelt soviel zurück bekommt. Wer keine Tabletten nehmen will und Schmerzstufe 1 angibt, kann und darf auch 2 Wochen bleiben, auch wenn die Gerüchte etwas anderes sagen. Natürlich kann auch keiner erwarten, das wer nur meckert und lügt einen guten Service von allen Seiten erhält. Schmerztherapie sollte von 2 Seiten gesehen werden, die Psyche und die Krankheit. Nur wer sich darauf ehrlich einlässt dem kann geholfen werden. Der 8 Stock war und ist einfach top. Alles in allem ein super gelungener Aufenthalt. Ich kann es jedem nur empfehlen, der auch bereit ist etwas dafür zu tun wieder gesund zu werden. Vielen Dank an das gesamte Team im Haus

3 Kommentare

Johannesbad am 07.03.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

Unzufriedenheit war immer schon ein größerer Motivator, als Zufriedenheit. Das Bedürfnis, mal "Dampf ablassen" zu wollen, kennt jeder. Das Internet bietet ein willkommenes Ventil, da man dort anonym bleiben kann.
Online-Bewertungen präsentieren daher oft ein verzerrtes Bild der Realität und sollten folgerichtig immer mit einer gesunden Portion Skepsis gelesen werden.

Umso mehr freut es mich, dass es offensichtlich auch Menschen gibt, denen es ein Anliegen ist, solche Dinge richtig zu stellen. Das nette Lob für unser Personal im 8. Stock werde ich selbstverständlich weiterleiten.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

sehr zufrieden!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

.. ich bin kein Freund von Krankenhäusern, habe mich aber wohlgefühlt in der Johannisbad Klinik. Ärtzte, Therapeuten, Mitarbeiter, alle sind sehr freundlich, gut organisiert und das Essen schmeckt auch.

Super Therapiekonzept, super Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte lassen sich viel Zeit)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Viele Therapiemöglichkeiten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Geht alles schnell. Man wird gut beraten auch schon vor dem Aufenthalt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (In die Jahre gekommen, aber alles sauber und zweckmäßig)
Pro:
Ärzte und Personal alle sehr nett. direkter Zugang zur Therme mit vielen Becken,
Kontra:
lange Wartezeiten an den Aufzügen, sehr großes Haus
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis, Fibromyalgie, Bandscheibenvorfällen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Älteres Haus mit sehr nettem und kompetenten Personal. Chefarzt geht auf einen zu, hört zu und nimmt sich viel Zeit für einen. Auch wenn die Zimmer schon älter sind, fühlte ich mich echt sehr wohl. Großes helles Zimmer mit Balkon, TV , Kühlschrank, Radio, eigenem WC mit Dusche. Essen sehr abwechslungsreich und auf die Krankheiten abgestimmt. Therme ist direkt durch das Haus begehbar und mit Chip jederzeit zu nutzen. Therapien sind passend und nicht zuviel. Ich kann die schlechten Bewertungen hier nicht verstehen. Manche glauben wohl sie seien hier im 5-Sterne-Urlaub. Haus wird gerade renoviert und nach und nach die Zimmer erneuert. Das einzige etwas nervige ist die lange Wartezeit vor den Aufzügen, da durch Erneuerung nicht alle aktiv waren. Ich kann die multimordale Schmerztherapie nur empfehlen mit Medikamentenumstellung, Physiotherapie, Psychotherapie in Gruppen und Einzel, Akupunktur, Wassergymnastik, Kreativgruppe uvm. Ich komme nächstes Jahr wieder, soviel steht fest. Danke Station 9!!

3 Kommentare

Johannesbad am 22.02.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

es freut mich sehr, dass Sie zufrieden waren und beabsichtigen, uns im kommenden Jahr wieder zu besuchen!
Gerne leite ich ihr Lob an das Team gesamte Team Schmerztherapie weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Älteres Haus mit zumindestens sehr guter urologischer Abteilung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung der Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Johannesbad ist zwar ein schon älteres Haus, in dem jedoch immer wieder Renovierungs- und Ausbesserungsarbeiten mit den dazugehörigen Einschränkungen durchgeführt werden. Wegen der Größe des Gebäudes und der Entfernung zwischen einzelnen Therapiebereichen ist es anfänglich manchmal etwas schwierig, sich zurecht zu finden. Doch spätestens am dritten Tag weiß man, wo man zu den einzelnen Anwendungen hingehen mus.
Das Essen ist reichhaltig und abwechslungsreich. Man kann mittags immer zwischen 4 Gerichten auswählen.
In der Urologie sind die Mitarbeiterinnen überaus freundlich, strahlen stets Ruhe und Kompetenz aus und sind auch mal zu einem kleinen Späßchen aufgelegt. Hier fühlt man sich sehr gut aufgehoben. Über die dortigen Ärzte kann ich auch nichts schlechtes sagen. Sie gehen immer auf die Probleme oder Fragen des Patienten ein. Die medizinischen Behandlungen sind vielfältig und werden sehr gut auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten abgestimmt.
Auch die Therapeuten- sei es in der Einzel- oder Gruppentherapie oder im Massage- oder Fangobereich- sind sehr kompetent und freundlich.
Über die anderen Fachbereiche kann ich nichts sagen.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.02.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für Ihre freundlichen Worte, ich werde diese umgehend an die Teams Urologie, Therapie und Küche weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Unterkunft ab4.Stock-stark renovierungsbedürftig

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unterkunft miserabel.Personal nicht entgegenkommend.
Krankheitsbild:
Wirbelsäule-Op,Herzinfarkte.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unterkunft im 7. Stock war suboptimal.
Zimmer seit Jahren nicht erneuert.Badezimmer
stark renovierungsbedürftig.
Zimmer muffig,sehr alter Teppichboden.
Schon bei Ankunft war man beim Kofferentladen nicht behilflich,obwohl Personal darauf hingewisen wurde,daß ich nur 3,-kg haben darf.
Nachdem ich noch Strombehandlung erhalten sollte, obwohl ich nach Wirbelsäulen-Op Implantate erhielt,
habe ich auf eine weitere Behandlung verzichtet.

1 Kommentar

Johannesbad am 16.02.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für Ihr Feedback.

Uns liegt diesbezüglich bereits ein Schreiben vor. Sie erhalten von uns in den kommenden Tagen schriftlich auf dem Postweg eine umfassende Stellungnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Versuche Dich zu öffnen und lass Dir helfen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
persönliche Psychotherapeutin
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 22.12.15 für 6 Wochen mit einer mittelschweren Depressionen zur Klinik angereist. Ich habe die angebotene Hilfe in allen Bereichen (Einzel-/Gruppengespräch, Kunst-Therapie, Körper-Tanz-Therapie etc.)angenommen und versucht aktiv mitzuarbeiten. Denn nur dann kann eine Linderung der Depression erfolgen. Ein sehr herzlicher Dank an alle Therapeut(en)innen. Ein lieber Gruß an die Gruppe 6 in der Psychosomatischen Abteilung.

NIE WIEDER ZUR KUR INS JOHANNESBAD BAD FÜSSING

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kein Ansprechpartner, keine Einweisung wo man was wie wo bekommt, wo man hin muss. Personal wechselt ständig, das Personal wirkt selbst frustriert und abgehetzt.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (WELCHE BERATUNG?????????????????)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arzt interessiert sich überhaupt nicht für den Patienten, verordnet willkürlich Anwendung, egal welche Unterlagen man mitgebracht hat, soviele Anwendungen wie möglich , damit Geld fließt, Genesung des Patienten Fehlanzeige)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (alles geheim, Personal hat Redeverbot, ist verängstigt)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Teppichreinigung sofort, ohne Vorankündigung Zimmer räumen, auch wenn man sich gerade für ne Anwendung fertig macht.)
Pro:
Vor 4 Jahren super
Kontra:
Jetzt der absolute supergau
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

NIE WIEDER ZUR KUR INS JOHANNESBAD BAD FÜSSING!
10-15 Anwendungen am Tag, kaum zu schaffen, ein Tag hat 12 Stunden, um aktiv zu sein.
Man hetzt von Anwendung zu Anwendung, teilweise hat man nur 5 Minuten Pause dazwischen, das soll ne Kur sein, das ist Schinderei und Geldmacherei mit den Krankenkassen.
Also wenn man von Bäderanwendungen zu einer anderen Anwendung will, muss man das in 5 Minuten schaffen, sonst wird man schon als vermisst gemeldet.
Mittagessen: genau 1 Stunde, wer die verpasst auch wegen Anwendungen, hat PECH gehabt, danach gibts nichts mehr!!!!
Wer Grippekrank ist, muss auch krank in den Speisesaal, auch mit Grippe und hohem Fieber, Essen aufs Zimmer Fehlanzeige!!! Dann muss halt gehungert werden. Und nebenbei noch ein paar Leute anstecken!!!
Zum Arzt muss man mit 40 Fieber auch noch in einen anderen Ort fahren, kein kompetenter Arzt im Haus!!! Katastrophe!!! Achja und Anwendungen inkl. Bäder nimmt man mit Fieber natürlich weiter, sonst zahlt die Kasse ja nicht!
Patienten mit Augeninfektionen und Hautausschlägen lässt man auch in die Bäder, ist ja nichts gravierendes. ANSTECKUNGSGEFAHR was ist das nur????? Das sollte mal ans Gesundheitsamt gemeldet werden.
Keine kompetenten Ärzte!!! Oberarzt Rahn ist der absolute SUPERGAU!!!! Völlig inkompetent und hat überhaupt keine Lust sich mit Patienten abzugeben. Verordnet soviele Anwendungen wie möglich, damit das Geld auch fließt. Gar nicht auf den Patienten und seine Beschwerden abgestimmt. Der schaut sich noch nicht mal das Beschwerdebild an, weshalb man überhaupt da ist.Stationsarzt ok.
Vor 4 Jahren bin ich schon mal da gewesen, kein Vergleich!!!! Man hat das Gefühl das ganze Personal hat gewechselt, alles läuft drunter und drüber.
Beschwerden hört man von allen Seiten(Kurgästen).
Man müsste mal das Fernsehen einschalten, vielleicht würde sich dann was ändern.
Furchtbare Zustände. Man ist auf seinem Zimmer, macht sich für ne Anwendung fertig, da klopft jemand an die Tür: Teppichreinigung!!! Jetzt sofort!! Alle Taschen hoch, der Teppich muss gereinigt werden, keine Vorankündigung, ANWENDUNG ADE, wird aber mit der Kasse abgerechnet.
Ich könnte nen ganzen Roman erzählen.....Fernsehen kostet extra! sonst wird der abgeschaltet. FREE TV gibts nicht ohne Geld.
NIEMALS WIEDER ZUR KUR UNTER DIESEN VERHEERENDEN ZUSTÄNDEN. UND SOWAS NENNT SICH FACHKLINIK.UNFASSBAR. EIN FALL FÜRS FERNSEHEN.
Die Krankenkasse werde ich auf jedenfall informieren.

1 Kommentar

Johannesbad am 18.01.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

Es tut mir sehr leid, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren und von den Anwendungen nicht in erwartetem Maße profitieren konnten.
Ich würde mich daher freuen, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

kein Hotel immer noch Fachklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Küche könnte sich mal was neues einfallen lassen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte/Therapeuten /gesamt Personal super klasse
Kontra:
Teppichboden in den zimmern pfui
Krankheitsbild:
Psychologie/Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was meines erachten immer vergessen geht es ist und bleib eine Klinik nicht wie einige denken sie befinden sich im Urlaub oder im 5 sterne Hotel . Die Therapeuten und das gesamte personal geben sich die größte mühe, de noch wird ständig nur rumgenörgelt . Ich war nun schon das zweite mal da und freue mich schon auf das nächste mal . Gruß Gruppe 5 von Okt. Bis Nov.
Danke für alles uns allen geht es um einiges besser :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)

Ja ja das Johannisbad, komme erst jetzt dazu um einen nüchterne stellungsnahme abzugeben, wenn man ein G, aG im Schwerbehinderten Ausweis eingetragen hat, und auf den Parkplatz für Schwerbehinderte steht bekommt man einen Zettel ans Auto Fenster …sie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behinderten Parkplatz)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal Speisesaal Wien Top
Kontra:
Parkplatz
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ja ja das Johannisbad, komme erst jetzt dazu um einen nüchterne stellungsnahme abzugeben,
wenn man ein G, aG im Schwerbehinderten Ausweis eingetragen hat, und auf den Parkplatz für Schwerbehinderte steht bekommt man einen Zettel ans Auto Fenster …sie sind nicht berechtigt auf diesen Parkplatz zu stehen sie nehmen eine Behinderten den Parkplatz…..ja so ist es mir ergangen, ich fragte nach da ein Mercedes GLK mit Schweitzer Kenzeichen schon mehrere Tage neben mir stand ohne Behindertenausweis G , aG wurde mir geantwortet das sei der Chef ….ich fragte ist er Behindert??? Und mir wurde geantwortet nein er ist der Chef Hm??? und das als Chef auf den Behindertenparkplatz!!! Ich ging zur Klinikleitung (schmunzel ) ich fragte nach was das soll und bekam als Wiedergutmachung einen Gutschein für Kaffee und Kuchen und mir wurde zugesichert das so etwas nicht mehr vorkommt…und just hatte ich wieder die Aufforderung den Parkplatz zu Räumen.
Eine groß Zahl der Therapeuten sind super da sie mir sehr geholfen und anderen Patienten so glaube ich auch kann es nicht beurteilen und manche haben es nicht verdient sich Therapeut zu nennen da sie nicht im Stande sind um auf die Probleme der Patienten einzugehen.
Was Sauberkeit und Hygiene betrifft ….nein danke lässt zu Wünschen übrig denn in 6 Miuten ist es nicht zu schaffen ein Zimmer zu reinigen ???? oder man ist Meister Propper…
Essen war in Ordnung ( meist) auch wenn manche schimpften …denn man sollte Bedenken sind wir auf Urlaub??? es ist kein 4Sterne Hotel sondern man ist auf Reha…..
Für das Personal in den Speisesaal Wien kann ich nur sagen Danke und ziehe den Hut denn sie waren immer Freundlich auch wenn sie öfters dumm angeredet wurden von manche Patienten.
So das wäre sie….Willibald Ferstl war von 2.11 – 30.11.15 auf Reha im Johannisbad

schlecht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Massagen
Kontra:
Essen Freizeit
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2013 von August -September in der Klinik ich war nicht zufrieden konnte nicht Töpfern weil ich ja nur Knochenschmerzen habe das essen war misserabel in der ganzen Zeit kein Ei offt Nudeln zu Mittag fast keinen Kartoffel das Brot Tage alt 4 Tage mindestens, behandlung Massagen waren sehr gut
Freizeit angebot schlecht wie im Altenheim

Zu wenig Aufzüge

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Wolf ist ein überragender Arzt Therapeuten sind sehr gut. Auch Vorzimmer von Dr. Wolf klasse.r
Kontra:
Rezeption teilweise unfreundlich
Krankheitsbild:
linkes Knie, Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insgesamt habe ich einen guten Eindruck gewonnen.
Zu beanstanden ist, die teilweise unfreundliche Behandlung an der Rezeption und das es nur 4 Aufzüge für die Patienten gibt. Das ist eindeutig zu wenig für die Masse an Patienten.

behandlung im johannesbad bad füssing mehr als suboptimal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (vgl. text unten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (vgl. text unten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (vgl. text unten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (vgl. text unten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (vgl. text unten)
Pro:
nichts
Kontra:
völlig unzureichende fachmedizinische behandlung
Krankheitsbild:
nebenhodenentzündung, blasenhalsstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich war selbstzahler hatte ausdrücklich chefarztbehandlung vereinbart, habe den chefarzt aber nie gesehen und bin von ihm erst recht nicht untersucht worden, habe aber natürlich eine chefarztrechnung erhalten, die nach beschwerden meinerseits teilweise zurückgenommen wurde.

in dem befund, den ich mitgebracht hatte, wurde ausdrücklich ein mrt empfohlen, dies wäre auch möglich gewesen, aber die beiden anderen urologen und gleichzeitig chefarztvertreter haben diese untersuchung abgelehnt,sei medizinisch nicht notwendig und zu teuer, als ob sie es selbst bezahlen müssten und nicht ich. ein mrt wäre problemlos in der klinik einer nachbarstadt möglich gewesen.zudem sie eine nebenhodenentzündung nicht erkannt und nicht behandelt und sich nach 3 tagen geweigert den urin wieter auf keime untersuchen zu lassen.nach 16.00 uhr war kein urologe mehr zu erreichen bei problemen musste ich an das stationszimmer der orthopädie wenden. die morgen visite war so lang wie ein blitzeinschlag und tagsüber war keiner der urologen zu erreichen bis auf zwei standarduntersuchungen, zudem waren die untersuchungsgeräte nicht auf dem neuesten stand der technik. ich wurde nicht behandelt , sondern sie haben mir nur ihr standardprogramm mit vielen überflüssigen, aber kostenpflichtigen anwendungen abgespult.

ich habe mich schriftlich vor meiner abreise bei den beiden ärzten und danach bei der klinikleitung schriftlich, aber leider erfolglos beschwert und bin unter heftigen schmerzen nach 6 tagen wieder abgereist. danach wurde in einer anderen klinik ein mrt gemacht, kam sodann in eine uniklinik, es wurde u.a. eine antibiose, prostataspiegelung und operation durchgeführt.

Sehr zufrieden

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung durch Ärzte und Therapeuthen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 01.09.2015 bis 15.09.2015 als Schmerzpatient in der Klinik. ich bin mit der Behandlung sowie mit dem Therapieerfolg sehr zufrieden. Meine Schnmerzen konnten deutlich gelindert werden. Für eine erfolgreiche Schmerztherapie ist sicher auch das eigene Mitwirken notwendig. Die Klinik ist sicher in die Jahre gekommen. Aber nicht vergessen: Es ist ein Krankenhaus !!!! Kein Hotel !! Die Betreuung durch das Artzteteam im 9`ten Stock war sehr gut. Auch die Behandlung durch die Therapeuthen waren sehr gut. Das Personal im Stationszimmer war immer zu ereichen und sehr freundlich. Das Essen war durchaus in Ordnung und auch die Benutzung der Therme war ausgezeichnet. Und nicht zu vergessen das Einzelzimmer. In meinen Augen ein sehr wichtiger Aspekt. Alles in allem: Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team für die Behandlung und Hilfe.

1 Kommentar

urul am 20.01.2016

sie machen mir Mut! Ich komme Mitte März 16 in diese Klinik u. die vielen negativen Bewertungen haben mich schon sehr verunsichert. Danke für Ihren Kommentar. Urul

Erfolgreicher Aufenthalt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung und Kompetenz Chefarzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischer Rückenschmerz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ankunftsformalitäten wurden schnell und freundlich erledigt. Um sich in dem gesamten Gebäudekomplex zurecht zu finden ist ein bisschen Eingeninitiative notwendig.
Die Aufnahme in der Station war schnell und ohne Wartezeit. Das Stationspersonal und die Therapeuten war stets freundlich und kompetent.

Der Punkt der hier am meisten hervorzuheben ist, war die außerordentliche fachliche Betreuung durch den Chefarzt der Schmerzklinik Dr. Wolf. Durch ausführliche Gespräche und zielgerichteter Diagnose wurde eine Lösung gefunden, meinen fast schon ein Jahr anhaltenden chronischnen Rückenschmerz, zu eliminieren. Die Klinik verlies ich schmerzfrei. -Danke nochmals-

Die weiteren tangierenden Themen, wie das Essen und der Zustand der Zimmer, sind bezogen auf die Tatsache das es kein Hotel ist akzeptabel. Das Essen war abwechslungsreich und ausreichend. Die Nutzung der Thermeneinrichtungen war ebenfalls sehr angenehm. Zusammefassend kann ich sagen, wer mit einer positiven Grundeinstellung und einem gesunden Maß an Eigeninitiative dabei ist, wird hier sicher gute Erfahrungen machen.

Kompetenz

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Versorgung, Essen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Könnte besser sein)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapeuten gingen auf eine ein)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Lässt zu wünschen übrig!!!!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sauberkeit lässt sehr zu wünschen übrig!!!!)
Pro:
Freundlichkeit des Stationspersonal
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
HWS,Tinitius
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun ich war in der Schmerzklink vom 18.08 - 01.09.15, war eigentlich wegen HWS Unfall, Schulter und Tinitus aber was wurde gemacht LWS HM!! Oh ja ich habe mehrmals darauf angesprochen und keine Reaktion … habe aber das Hauproblem ist nun mal die HWS.
Bin sehr Enttäuscht von der Kompetenz der Klinik, das einzige was gut war ist die Beckenlandschaft an sich, sie ist sehr vielfältig und auch recht hübsch gestaltet, auch wenn an mancher Stelle bereits dringender Sanierungsbedarf besteht, auch die Sauberkeit lässt zu wünschen übrig!!! Denn wenn die Putzfrauen nur 6 Minuten Zeit haben für ein zimmer .
Das essen, na ja !! Kartoffel Salat aus den Eimern auch das Essen war nicht das beste, Note 4-5 ja da wird man eigentlich zum Vegetarier ……

Super Erfahrung mit Johannesbad Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wenn ich gewusst hätte, wie gut es mir dort geht, wäre ich schon früher gekommen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich hatte ein renoviertes Zimmer im 4. Stock.)
Pro:
Ich hab mich vom ersten Tag an wohl- und angenommen gefühlt. Alle, angefangen im Service des Speisesaals Berlin bis zu den Ärzten und Therapeuten haben hervorragende Arbeit geleistet. Ganz super ist die freie Benutzung des Thermalbades.
Kontra:
Kein Balkon, Keine Rollos an den Fenstern,
Krankheitsbild:
Angst- und Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen zur Reha in der Johannesbad Klinik. Nachdem ich die schlechten Bewertungen im Internet gelesen habe, war mein erster Gedanke "absagen ", gar nicht erst fahren". Nach einigem Überlegen, wollte ich mich selbst überzeugen. Ich habe es nicht bereut. Ich bin hellauf begeistert. 4 Wochen durfte ich mich nur um mich kümmern. Erfahrene Ärzte und Therapeuten unterstützten u halfen mir dabei meine Probleme aus anderer Sicht zu sehen. 4 Wochen Auszeit fast zum Nulltarif. Die Therapien fand ich hervorragend, obwohl ich die Musik- Tanz- und Bewegungstherapie anfangs schrecklich fand. Ich merkte aber sehr schnell, wie gut mir gerade diese Therapie tat. Frau Fährmann würde sicher hellauf lachen, wenn sie mich zu Hause nach Musik bewegen sehen könnte, ausgerechnet ich. Sie wird's nicht glauben. Die Rollos vor den Fenstern und einen Balkon habe ich sicher etwas vermisst. Aber für das, was ich an Hilfe und Information für mich ganz allein mitnehmen durfte, erschien das unwichtig. Nochmal ein großes "Danke" an Alle.

Nicht empfehlenswert - Groß, laut, Massenabfertigung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wasser in der Therme, Abwechselungsreiches Mittagessen
Kontra:
Lärm, Patientenmassen, unerfahrene Therapeuten
Krankheitsbild:
Mittelgradige Depression mit chronischer Schmerzstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier zur Akut-Krankenhausbehandlung. Alles was hier in den Bewertungen bereits zu lesen war zum Thema Durchzug, Hitze in den Zimmern, Erkältungen in der Folge, Menschenmengen, alten Patienten, fest zugewiesenen Plätzen im Speisesaal ist absolut zutreffend.
Die Gesprächstherapie (Verhaltenstherapie) ist zwei mal die Woche je 30 Minuten und soll mit Bewegungs- und Kunsttherapie, Gruppentherapie an die Themen ran, die zu der Schmerzproblematik geführt haben. Das ist übrigends die einzige Diagnose (Schlüssel F45) die hier behandelt wird. Alle anderen Themen werden nicht behandelt, auch wenn es im Spektrum auf der Webseite so steht. So waren die 3 Wochen schnell rum und da der Kostenträger die Krankenkasse war, gab es keine Verlängerung. Die Gesprächstherapeuten sind bis auf 2 Ausnahmen Berufsanfänger. Voller Elan, doch ohne Lebenserfahrung. So wurden Themen aufgedeckt, doch Klärung erfolgte keine. Stattdessen gab es Schlafmittel.

Es sind dort in Johannesbad überwiegend Anschlussheilbehandlungen von orthopädisch operierten Personen mit Knie-, Hüftgelenkersatz und ähnlichem. Die Psychosomatik spielt nur eine Rolle am Rande. So tummeln sich im Sommer ohne die Besucher der Therme ca. 800 Patienten, davon sind ca. 110 Psychosomatik-Patienten, dort. Entsprechend gibt es insbesondere bei der Hitze keinen Rückzugsort. Durch feste Tischzuweisung sieht man immer die gleichen Patienten und da ist es dann Glückssache, ob man sich versteht.

Doch etwas Positives gibt es: das Essen ist wirklich gut und von den Mengen reichhaltig. Nur Vegetarier sind nicht gut aufgehoben. Ebenfalls toll: das Wasser in der Therme. Es regt den Stoffwechsel an und die Haut wird schön.

Sehr bemüht und tatächlich hilfreich sind die Schwestern auf Station 4 und die Ärztin Dr. Zorneck sowie die Physiotherapeuten, die Bewegungstherapeutin und die Masseurin.

Ich hatte ein renoviertes Zimmer mit Kühlschrank in dem es mangels Aussenjalousien dann auch nachts noch 31 Grad hatte.

Bewertung der W

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen ICD-F45
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gefällt es mir sehr gut, das Essen ist schmeckt lecker.

Zur meine Bewertung hier die Bewertung

Pro: Zimmer Raum 400 & 404 (Co-Trainer Herr Heidelmeier) 5 *****
Herr Dr. Zornedk Stadionsarzt 5 *****
Hr. Staßer Dipl. Psychologe 5 *****
Kunstherapie: es geht so 2 **
OÄ Dr. Dagmar Plessik 3 ***
Tanztherapie: 2 **

Die Psychsomatik ist nicht schlecht, wer es braucht, sollte es tun. Ich werde keine Psychosomatik mehr mitmachen. Multimodale Schmerztherapie und das Orthopädische brauche ich mehr.

Schmerztherapie Johannesbad Fachklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2915   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien und Arzt
Kontra:
Fehlender Sonnenschutz, die Klinik darf man nicht verlassen , man kann nichts anderes sehen / machen. Dadurch fühlt man sich eingesperrt.
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Schmerztherapie grade mittendrin und nutze die freie Zeit meine Erfahrungen über die Johannesbad Klinik mitzuteilen.
Anreise: unproblematisch,Zimmer im 8.Stock bekommen, Parkplatz-Seite.
Zimmer: in die Jahre gekommen,aber noch gut, so manche Patienten verwechseln die Klinik mit einem Hotel, und beschweren sich fleißig. Elektrisches Bett, eine Chaiselongue als zweite Liegemöglichkeit, TV Flachbildschirm, genügend Tv-Programme und guter Empfang. Negativ: Waschbecken und Toilette gehören gewechselt, das Waschbecken ist leider in einem erbämlichen Zustand, man ekelt sich beim Zähneputzen.
Ein massives Problem ist der ungenügende Sonnenschutz. Für die bis 40 Grad Temperaturen kann die Klinik natürlich nichts. Für den Sonnenschutz schon. Zu dünne Vorhänge lassen die Sonne ins Zimmer dermassen durch, dass ich tagelang, durchgehend zwischen 28 und 31 Grad im Zimmer hatte. Hab ungenügend schlaf bekommen und somit sind meine Schmerzen nicht weniger, sondern mehr geworden. In dem Punkt Schutz vor der Hitze im Zimmer ist dringend Handlungsbedarf, vor allem dass, die Klimaänderung weiterhin im Sommer Temperaturen über 35 Grad verursachen wird. Außenjalousien kosten natürlich Geld, die Gesundheit der Patienten ist meiner Meinung nach wichtiger! Das Personal leidet auch, weil sie alle auch in Räumen arbeiten müssen, ohne jeglichen Hitzeschutz.
Essen: kein Sternekoch am Werk, ich finde aber gut. Negativ: Der Salat sieht einfach nicht gut aus, manchmal esse ich den gar nicht. Frisches Obst und Gemüse einfach zu wenig.
Therapien: für mich sehr gut, bin jetzt schon von 8 auf 5 auf der Schmerzskala. Negativ: nach der Spritze sollte man eine Stunde liegen, was aber nicht möglich war, weil man nach 20 Minuten zu der nächste Therapie rennen muss. Die Therapeuten sind sehr gut und sehr freundlich, die Schwestern sind nett.
Ärzte: Stationsarzt Dr. Bittner ist für mich zuständig. Der ist bemüht, hört gut zu und nimmt den Schmerz der Patienten ernst.

3 Kommentare

Zora1918 am 15.07.2015

"die Klinik darf man nicht verlassen "

und wie darf man das verstehen???

Mit freundlichen Grüßen

Zora1918

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfolgreiche Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Der Arzt war spitze
Kontra:
Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
Schmerzpatient
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt im Johannesbad war sehr gut und erfolgreich.

Alle bemühten sich sehr mir den Aufenthalt in der Klinik so angenehm wie möglich zu machen.

Therapeuten gingen auf meine Beschwerden ein.

Top war die Wassergymnastik, sowie die ganze Thermenanlage.

Essen war sehr abwechslungsreich und sehr gut. Es gab immer frisches Obst. Nachspeise gab es jeden Tag.

Meine Schmerzskala Anfang 7 ging herunter auf 3 bei Entlassung. Ein toller Erfolg.

Besonders bemühte sich mein Arzt um mich.

Ich werde die Klinik bestimmt oft nutzen und kann sie nur weiter empfehlen.

Alles gut, bis aufs Essen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Therapeuten, Anwendungen,
Kontra:
Essensqualität, zu einseitig, zu wenig Frische, einfallslos
Krankheitsbild:
HWS, Skoliose, verkürzte Linke Seite, Schulter und Hüftprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erleben im Johannisbad war insgesamt gut!
Personal, Empfang, Zimmerreinigung, meist sehr freundlich, bemüht, hilfsbereit bei Fragen und Anliegen.
Genauso die Therapeuten, Ärzte und Betreuung im Schwesternzimmer.
Sauberkeit gut, das eine ältere Klinik keinen Hotelstandard hat, finde ich o.k.,
Etwas laut nachts das Gebläse über dem Küchen/Bürotrakt.
Top die Wassergymnastik hat mir immer gut getan und fast immer gut motivierte Therapeuten.
Meinem Rücken geht es viel besser, und ich habe Ideen und einfache Anleitungen, wie ich weiter üben kann.
Mehr Massagen wären schön gewesen, und am Start eine Unterstützung, um andere Patienten kennenzulernen. (Startgruppe mit Moderation, freiwillig).

Selber oft moderierend, möchte ich der Dame für das Schlaftraining (Vortrag)einen Videocheck Ihrer Vortragstechnik als hilfreich empfehlen.

Frau Böhm Sozialberatung bot einen sehr guten Vortrag an, und duch die nachfolgende persönliche Beratung und ihre Antragstellung kann ich noch an einem Nachsorgeprogramm in meiner Heimatstadt teilnehmen. Das ist super!

Einzig das Essen, für Vegetarier oder gläubige Moslems schwierig, zu wenig Frische, Salat und gekochtes Obst viel zu kalt.Zu viel Fleisch/Wurst Schwein,, sehr langweilige Käseauswahl.
Leberknödelsuppe als Vorspeise zu einem vegetarischen Gericht, oft verkocht, lieblos.
Wurst(Pressack, Blutwurst zusammen mit Käse auf einem Tablett,,, das geht gar nicht!! und gehört immer getrennt. Das es nicht einfach ist, günstig für so viele zu kochen, ist mir klar. Jedoch eine Auffrischungkurs in frischer Kantinenkost würde der Küchenleitung, und auch dem Gemecker der Patienten abhilfe schaffen, dann macht es auf beiden Seiten mehr Freude.

1 Kommentar

Zora1918 am 02.06.2015

"Einzig das Essen, für Vegetarier oder gläubige Moslems schwierig"

ist die Klinik nicht gesprächsbereit was das Essen anbelangt?

alles bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Femurfraktur , Humerus Schaftfraktur usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Wochen Klinikaufenthalt 29.04.- 20.05.15 Orthopädie waren einfach SUPER, Therapheuten sehr freundlich und kompetent.
Leider kann ich nicht verstehen wie solche Negativen Bewertungen zu stande kommen,
"wie man in den Wald schreit so kommte es zurück ;-) ganz einfach.
Vielen dank an alle Mitarbeiter des Hauses mein Ziel wurde zu 100 % erreicht.
l.g.an alle vom Zimmer 308

Nie wieder Johannesbad

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Therapeuten bemühten sich, aber die Therapie wahr falsch)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (allgemein veraltet und abgewohnt)
Pro:
Dialyse hat gut funktioniert, danke Dr Maier und dem Team
Kontra:
für eine Kurzfassung fehlen die Worte
Krankheitsbild:
Nierenzell CA, Bandscheibenvorfall, Poylioneuropatie, Dialysepflichtig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte nicht an meiner Krankheit Interessiert. Hatte keine Inkontinent, Behandlung auf das Leiden trotzdem??? So auch die Behandlung. Gruppentherapie, eine "Sonderbehandlung" wie Gymnastik, Ergo, nur bei Selbstzahler, Fitnessstudio 10.-€pro Tag Ernährungsberatung und verkauf von Nahrungsergänzungsmitte von Frau Zellner(Frau vom Chef??). Zimmer alt und abgewohnt mit Teppichboden(In der Urologie bei Inkontinenten Patienten??)sehr laut. Beschilderung zu den Anwendungen unzureichend. Therme (Sanitärbereich) dringen Renovierungsbedürftig. Essen, keine Auswahl, kein frisches Obst, Salate Gemüse, immer das selbe. Tomatensaft, Multivitaminsaft.
Personal freundlich und Hilfsbereit. Sehr weite Wege zu Behandlung. In den Behandlungsräumen eine sehr schlecht Luft, aus meiner Sicht für die Therapeuten unzumutbar.Fast Täglich ein neuer Behandlungsplan, jedoch ohne Änderung. Ein Behandlungserfolg hat sich nicht eingestellt, bin vorzeitig abgereist.

1 Kommentar

Zora1918 am 15.05.2015

Bin sehr gespannt, was die Klinik dazu sagt!!!

Sehr fähiges und geschultes Personal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gibt nichts negatives)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kann nur beste Erfahrungen gemacht
Kontra:
Krankheitsbild:
Migräne Tinitus Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 6 Wochen im Johannesbad.Besonders hervorheben möchte ich H.Feiler sowie Frau Dr. Zorneck die mir immer wieder über die schweren Stunden meines Leidens geholfen haben.Im allgemeinen war ich mit allen Behandlungen bestens zufrieden.kann die Klinik zu 100Prozent nur weiterempfehlen.

Eine sehr schlechte Klinik meiner Meinung nach

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeuten hatten anscheinend keine Lust)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr weite Wege und jeden Tag ein neuer Terminplan)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer neu Bad sehr alt (grintig))
Pro:
Kontra:
Therapeuten und Terminmanagment, Wasser
Krankheitsbild:
BWS , LWS, Scheuermann
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 3 Wochen auf Reha:Essen war schlecht, Therapeuten hatten anscheinend keine Lust, WC sind mangelware, Arzt verschreibt Terminmangensment macht ganz was anderes, immer die gleiche Therapie obwohl Gymnastiksachen vorhanden sind, Wasser laut Vortrag mit Keimen belastet und sehr chlorhaltig, Entspannungstherapie wird vom Blatt abgelesen,es wird kein Unterschied gemacht ob jemand 40 oder 80 Jahre alt ist, jeder bekommt das gleiche. Jeder hat ein anderes Krankheitsbild, aber das Interessiert die nicht.Jede Anwendung dauert nur 15 Minuten.Therapeuten gehen auf die Patienten gar nicht ein.Kann jedem nur abraten in diese Klinik zu gehen.

2 Kommentare

Zora1918 am 30.04.2015

"WC sind mangelware"

hatten Sie kein eigenes WC?

MfG

Zora1918

  • Alle Kommentare anzeigen

Für psychisch labile Menschen nix

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Krankengymnastik
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Schmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Klinik wird nur jemand aufgenommen der auch psychisch belastet ist.Dort sind aber Ärzte die mit psychisch labilen Menschen überhaupt nicht umgehen können.ich lag mit fast 39 grad Fieber im Bett da hieß es entweder ich geh heim oder ich mach alles mit. Dann mit der Schmerzskala am Anfang darf es noch oben sein aber wehe es verbessert sich nicht dann wirst du jeden Tag fertig gemacht.Der hat mich psychisch so fertig gemacht das ich gehen wollte. Zum schluss hieß es dann bei mir es gehört von den tabletten umgestellt weil die nicht mehr wirken. Gespritzt wurde ich nicht da keine aussicht auf verbesserung bestand.ich würde keinem der psychisch angeschlagen ist empfehlen dort hinzugehen. Der professor kommt 1 mal . Von der Psychologin bekommt man zuhause einen Fragebogen und am letzten Tag den selben nochmal und da sollte man dann alles viel besser können. Nach 2 Wochen. Bin mir teils verarscht vorgekommen. Beim ergotherapie test hatte ich beim zweiten mal viel weniger kraft da spricht aber keiner mit dir darüber. Beim Krankengymnasten muß man am Anfang ein Ziel angeben das man in den zwei Wochen erreichen will,es fragt dich nur nach der Zeit niemand ob es besser ist das schreiben Sie wahrscheinlich so wie Sie es brauchen.

1 Kommentar

Jones62 am 27.03.2015

ist ja sehr seltsam, also ich wurde in der Klinik aufgenommen obwohl ich NICHT psychisch belastet bin.
Drago 2014 sind Sie sicher, die Klinik nicht mit einem Hotel verwechselt zu haben ??

Mir hat s gefallen Es gab nichts zu meckern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlungen , nettes Personal und nette Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzstörung mit somatischen und psychischen Faktoren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Februar 2015 - bis März 2015 Partient in der Johannesbad Klinik. Ich habe bei meinem Aufentalt nur Positive Erfahrungen gemacht. Der Empfang war bereits sehr höflich und freundlich. Mein Zimmer war Sauber , Ordentlich und wurde jeden Tag von einer netten Dame gereinigt. Die Ärzte dieser Abteilung waren durchweg nett und sehr freundlich. In den Gesprächen wurde ich von einer sehr guten Therapheutin ( Fr. König ) betreut. Ihre Arbeit war sehr gut und hat mir sehr viel gebracht. Auf diesem Wege noch einmal vielen Dank an alle Therapheuten die mich in Kunst und Körper/ Tanz Theraphie begleitet haben. Sowie ein großes Dankeschön auch an alle Therapheuten die mich bei meinen Körperlichen Problemen betreut haben. An das Service Theam im Essenraum das immer freundlich und Ansprechbar war und gerne weitergeholfen hat. Alle haben hier ihr bestes gegeben und dafür sollte mann einfach mal nur Dankbar sein. Vielen Dank auch an die vielen fleißigen Helfer in den Schreibbüros und den Stationszimmern Ihr seit einfach Spitze. Ich komme gerne jederzeit wieder und kann jedem nur Empfehlen es lohnt sich sich selber von der Qualität dieses Hauses zu Überzeugen und sich dann eine Eigene Meinung zu Bilden. Sie werden dann merken das nicht alles so schlecht ist wie es hier oft geschrieben wird

1 Kommentar

Fallklop am 24.01.2018

Haben sich denn Ihre Beschwerden deutlich und nachhaltig gebessert?
Wurde bei Ihnen eine Fibromyalgie ausgeschlossen?

Vielen Dank für die Antwort.

Die Klinik ist mangelhaft und nicht zu empfehlen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr gutes und warmes Wasser
Kontra:
Ärzte nicht fachlich kompetent
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 6.11. - 20.11. in der Klinik wegen chronischen Schmerzen.Es wurden keine neue Medikamente ausgetestet sondern die aktuelle Medikation einfach weiter geführt.Massagen und Fango wurden nicht durchgeführt.Die tägliche Visite bestand aus den Sätzen,wie hoch sind ihre Schmerzen,Medikamente weiter nehmen und Tschüss.Die Ärzte waren total überfordert.Krankengymnastik bestand aus 4 Anwendungen,eine Einführung,2 Übungen und einen Abschluß.Das Essen war auch nicht die Rede wert.Keine Eier in den 14 Tagen.Man hatte das Essen noch nicht ganz auf und schon wurde einem der Teller weg genommen.Wenn man Suppe essen tat bekam man fast gleichzeitig schon den Hauptgang.Dessert gab es nur 3 mal in den 14 Tagen.Das Eis war höchstens was für Kinder.Für die Zimmerreinigung hatte das Personal 7 Minuten pro Tag Zeit.Das Personal sprach kaum Deutsch und trotz mehrmaligen Hinweisen wurde das Spinnengewebe über dem WC nicht weg gemacht.Im Zimmer blätterte die Farbe runter.Man musste sich bei der Untersuchung in der Badebekleidung vorstellen.Ich wartete bei der Abschlussuntersuchung 1 Stunde in der Badebekleidung im Flur.Termine waren so eng gelegt,das man noch mal Zeit hatte sich nach der Wassergymnastik vernünftig ab zu trocknen,weil man schon den nächsten Termin hatte.Man soll was für die Gesundheit machen und sich bewegen,darf aber das Haus nicht verlassen.Man kann noch nicht mal in der Klinik etwas für den täglichen Gebrauch wie Zeitungen kaufen.Das Internet ist extrem langsam.Wenn man telefonieren will,ist man meistens im ausländischen Netz.Viele dritte Programme wie MDR,WDR usw. sind nicht empfangbar,dafür einige russische Sender.Personal spricht sehr schlecht deutsch.Chefarzt lässt nicht gar nicht blicken.Im OP wird nicht auf Hygiene-Vorschriften geachtet.Tee und Kaffee wird in Wassereimer transportiert.Wasserspender sind nicht sauber und öfters defekt.Fenster total verschnutzt.Zimmer sehr laut.Immer laute Geräusche bis 21 Uhr durch die Therme von nebenan.Vor den Aufzügen muss man lange warten.Zur Essenszeit stürmen alle gleichzeitig rein.Patienten im Rollstuhl oder mit Behinderungen haben kaum Chancen.An der Rezeption muss man eine halbe Stunde warten bevor man geholfen wird.Das Bett ist zu klein für mich.Ein zweites ´Kissen bekomme ich erst nach mehrmaligen Nachfragen nach einer Woche.Der Radiowecker funktioniert nicht.Alles sehr negativ dort.

2 Kommentare

Emmi87 am 01.08.2015

Sind sie sicher das sie die Klinik nicht mit einem Hotel verwechselt haben? So schlimm wie sie schreiben ist es nun wirklich nicht. Natürlich ist in einer Klinik mit über 500 Betten viel los.

  • Alle Kommentare anzeigen

gut war´s

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Anwendungen (bes. manuelle Therapie), Therapeuten, Thermalwasser, Umgebung
Kontra:
zeitlich Abläufe z.B beim Einchecken
Krankheitsbild:
Bandscheiben OPs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 3 Wochen Aufenthalt in der Johannesbad Klinik muss ich sagen - gut war´s!
Konnte mir die Klinik selbst aussuchen und ging mit gemischten Gefühlen nach Bad Füssing. Grund waren die schlechten Beurteilungen der letzten Wochen.

Ich war zufrieden, hatte ein schönes Zimmer, das Essen war in Ordnung, die Anwendungen hervorragend und die täglichen Thermenbesuche (Durchgang von Klinik in den Thermenbereich mit Transponder jederzeit möglich!) abwechslungsreich.

Einziger Negativpunkt waren einige Mitpatienten - und auch hier nur eine kleine Gruppe. Dass es Menschen gibt die mit nichts zufrieden sind ist klar - so ausgeprägt habe ich es aber noch nicht erlebt. Wer über das Essen meckert - gleichzeitig aber bei jeder Mahlzeit doppelte Portionen verschlingt sollte eigentlich nicht ernst genommen werden.

Meine Entscheidung für die Johannesbadklink war richtig.

Eine absolute Katastrophe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fand nicht statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechtes Timing)
Pro:
nein
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Versteifung der LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War jetzt 3 Wochen als AHB, nach LWS-Versteifung, in dieser "Klinik". Die Ärzte erscheinen nicht gerade vertrauenswürdig und kompetent, sie sind ausserdem uninteressiert am Patienten. Medikamente muß man sich selbst besorgen, da in der Klinik nicht vorhanden, bzw. nur für Selbstzahler vorhanden. Das Essen ist eine Katastrophe - so stell ich mir Knastküche vor, aber da würden die Insassen rebellieren. Es wird über gesunde Ernährung gelabert - aber frisches Gemüse gibt es an keinem Tag!
Die Therapie war total für die Katz - ich ging genauso nachhause, wie ich gekommen bin!!!
Sollte ich nochmal auf Reha kommen, dann gewiss nicht nach Bad Füssing. Leider kann ich diese Einrichtung niemandem empfehlen - ausser Sie stehen auf anschließende Depressionen!!!

gute Klinik , Verwaltung ignoriert dringende Notwendigkeiten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (sparen an wichtigen Therapien)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
beste Therapeuten, freundliches Personal
Kontra:
abgewohnte Zimmer, fehlende Hygiene, fehlende Speisen und Schüsseln
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Zum 3.mal waren mein Mann und ich zur Reha im Johannesbad, denn hier gbt es die besten Therapeuten und die Therme ist super.
Während unserer Reha habe ich mich über unsere Unterbringung schriftlich beschwert. Wir mußten eine Woche in einem unzumutbaren - weil total abgewohnt, mit vergammelten Teppichboden, verrostete Heizung im Bad, gesprungenen Fliesen und Porzellan, etc. - Doppelzimmer verbringen! Für den Umzug in ein ordentliches Zimmer sollten wir 20€ Renigungsgebühr zahlen. Wir weigerten uns erfolgreich. Im "neuen" Zimmer stand die Hausdame schon beim Umzug hinter uns und forderte sogleich den Handwerker und die Teppich-Reinigungs-Maschine an. Auch diese Naßzelle muß renoviert werden! Vor dem blinden - weil schon lange nicht geputzten - Badfenster war ein großes Spinnennest. In diesen Zimmern helfen weder Farbe noch bemühte Putzfrauen. Die Zimmer, Speiseräume und die meisten Duschen und Toiletten im Haus entsprechen nicht den hygienischen Vorschriften. Barfuß gehen - auf keinen Fall!! Auch in unserem Speiseraum wurde wegen meiner Beschwerde der Teppich gereinigt, aber der Zugang über den vorliegenden Speiseraum nicht!! Wo viele Patienten - gepflegt und ungepflegt - essen, fehlen Desinfrektionsspender! Eine hygienische Katastrophe verursachte ein Patient, der auf unserer Etage wohnte und in unserem Speiseraum saß. Als die Putzfrau mein teures Handy beschädigte konnten wir uns nicht verständigen. Sie sprach nicht deutsch. Der Schaden wurde noch nicht reguliert! In der Therme gibt es verrostete Abflüsse. Wer früh Therapie hatte und erst nach 8 Uhr frühstücken konnte, mußte sich seine Lebensmittel in allen 4 Speiseräumen zusammen suchen. Die Gäste / Patienten aus diesen Räumen hatten Sorge man würde ihnen das Essen rauben. Wir hatten auf 3 Wochen Erholung und Reha gehofft, uns aber nicht wirklich wohlgefühlt und um unsere Gesundheit gesorgt. Mit unserer Kritik stehen wir nicht allein. Wir warten noch immer auf eine Entschuldigung von der Klinikleitung und Entschädigung für die unzumutbare erste Woche. Es gab bisher keine Reaktion. Wer übernimmt hier die Verantwortung??

Sehr gute Beratung der Leitung Diabetes u. Ernährung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute fachliche-und menschliche Qualifikation
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen einer orthopädischen Gesundheitswoche im September 2014 habe ich die Johannesbad-Klinik kennengelernt.

Als Diabetiker habe ich die Möglichkeit einer Diabetes- und Ernährungsberatung wahrgenommen.

Obwohl diese spezielle Beratung mit Orthopädie nichts zu tun hat, hat sich diese für mich mehr als gelohnt.
Eine medikamentöse Umstellung hat sich zu 100% ausgezahlt.

Selbstzahler und gut betuchte Russen sind herzlich willkommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wird vergessen, dass man es mit Menschen zu tun hat es zählt für die GF nur was unterm Strich in die eigene Kasse geht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (08\15 Visiten und ärztlichen Termine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sofern man Einzelbehandlungen verordnet bekommt, sind diese wirklich gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ganz daneben)
Pro:
Alles was zusätzlich Geld in die Kasse bringt wird schnellstens umgesetzt
Kontra:
Unangenehm deutliche Unterschiede Privat-Kassenpatient
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, HWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was hier geschieht ist wirklich unglaublich!
Laute Zimmer über Luftungsanlagen. Schlafentzug, Ärger Stress wegen dem lauten Zimmer, Hinhaltetaktik beim Personal insbesondere Zimmerplanung, Hausdame, Rezeption...die habem so ein dickes Fell, das ist schon beängstigend...dann der Umzug...ein enormer Aufwand nach 1 Woche aber es hat sich gelohnt, ich kann endlich schlafen.
Sofern man nicht an Krücken läuft und nicht Ü65 ist und oder Selbstzahler bekommt man lediglich Gruppentermine wie Rückenschule oder Entspannungsgymn. verordnet. In 3 Wochen 3 Massagen, das Thermalwasser soll dann den Rest tun.
Gespräche mit dem Oberarzt ändern nichts an den Behandlungen, die Ärzte haben Ihre Anweisungen und es läuft alles nach Schema F. Wichtig ist wieviel für den Patienten gezahlt wird,nicht was der Patient benötigt. Äusserst zuvorkommend werden Gäste aus Russland behandelt, diese erhalten sogar Rührei,obwohl allen Patienten erzählt wird,Eier gibt es in der Klinik wegen Salmonellengefahr nicht.
Man wird hier an allen Ecken und Enden für dumm verkauft..leider merken es viele Patienten nicht,da sie selber genug mit sich und der neuen Umgebung zu tun haben und auch schon ein gewisses Alter. Ich rate jedem der hier unzufrieden ist,es kund zu tun auf dem Fragebogen oder am besten an den Vorstand des Johannesbades und an die Krankenkasse oder Rententräger damit die da oben mal aufwachen. Denn nur wenn die Zustände bekannt gemacht werden kann sich etwas ändern.Ich habe am 2. TAG meiner Reha eine Vorstandsbeschwerde per E-mail über die Zustände hier in der Klinik abgesandt, Antwort
erhalten und morgen soll sich etwas an meinen Behandlungen ändern. Betroffen
sind auch die Therapeuten von den Sparmassnahmen, immer weniger Personal. Dieses soll
sogar russisch erlernen.Fazit für mich:Da ich das jetzige Konzept des Johannesbades nicht
unterstütze und eine Mehrklassengesellschaft ablehne, werde ich dieses Haus in Zukunft meiden, denn abgezockt zu werden trägt nicht unbedingt zur Genesung bei.

1 Kommentar

wirttendirecon am 24.09.2014

Das kann ich so zu 100 % bestätigen.

Leider nur Massenabfertigung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kunsttherapie, Körper-Tanz-Therapie und Musik- uund Bewegung
Kontra:
Personal, Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Depressionen, HWS-Sy
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt fünf Wochen hier!

In den meisten Bereichen war die Klinik nicht geeignet für eine medizinische Reha die wieder ins Arbeitsleben führen sollte! Hier sind zu 70% ältere Mitmenschen die zwischen 60 und 70++ sind. Diese haben wohl nicht mehr als primäres Ziehl, den Weg zurück ins Arbeitsleben anzustreben. Von den 70% sind auch sehr viele gehbehindert.
In der Hauseigenen Therme hat der Blitz eingeschlagen und es war im Außenbereich über eine Woche kein Badebetrieb möglich. Zudem wird an allen Ecken und Enden gearbeitet und der dadurch entstehende Lärmpegel ist nich sonderbar förderlich.
Die ständige Fluktuation der Patienten in den Gruppentherapien, besonders in der Gesprächstherapie ist sehr störend und man kann sich nicht richtig öffnen. Das ist hauptsächlich dadurch bedingt, dass es keine festen Anreisetage gibt.
Die Anwendugen waren im allgemeinen nicht so der Renner. Ausgenommen davon sind die Kunst, Musik und Körper-Tanz-Therapie. Dort war das Personal auch endlich mmal deutsch und man hat sich in diesen Gruppen sehr wohl gefühlt :-)
Das andere Personal angefangen bei der Rezeption über die Putzfrauu, das Küchen- und Servicepersonal, Psychotherpeuten und sogar die Stationsärtze..alle aus dem osteuropaischem Ausland!!
Das essen war nicht wirklich der Renner. Etwas abwechslungsreicher hätte der Speiseplan schon gestaltet werden können.
Ich hab mir dann durch den Permanenten Dauerluftzug der im Ganzen Gebäudekomplex vorhanden war eine Erkältug zugezogen.
Resume, ich kann diese Klinik nicht empfehlen! Es ist eine reine Massenabfertigung!!

1 Kommentar

samantha9560 am 05.10.2014

kann ich nur bestätigen. Durch die Klimaanlage im 10. Stock bin ich jetzt auch total erkältet, da die Temperaturen an drei Tagen bei unter 16° lag.

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Behandlungskonzept, Therapeuten, Mitarbeiter
Kontra:
Cafeteria zu teuer, verbesserungswürdige Planungsabt.
Krankheitsbild:
psychosomatischer Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in diesem Jahr von Feb. bis April 7 Wochen über eine Akuteinweisung in der Klinik und habe sehr gute Erfahrungen gemacht.

Vorwegschicken möchte ich, dass ich mit meiner Krankenkasse über ein halbes Jahr für die Aufnahme dort gekämpft habe. Hierbei wurde ich bereits durch das Sekretariat der psychosomatischen Abteilung sehr unterstützt, so dass die Klinik bereit war mich ohne die von der Krankenkasse zu erteilende Kostenzusage aufzunehmen. Doch am Ende hat meine Krankenkasse die Kostenzusage erteilt.

Zum Haus:
Es ist ein altes Haus und auch nicht nach dem neuesten und modernsten eingerichtet. Leider hat die Psychosomatik dort auch keine Balkone. Doch wozu gehe ich in eine Klinik? Bestimmt nicht um ein exklusives Zimmer mit Aussicht zu bekommen, sondern, damit mir geholfen wird und ich die Klinik in einem verbesserten Gesundheitszustand verlassen kann. Ich halte mich in diesem Zimmer normalerweise nicht auf und benötige es zum Umziehen und Schlafen. Somit erfüllt es seinen Zweck.
Das Reinigungspersonal ist freundlich und immer sehr bemüht.
Ärzte, Therapeuten, Stationszimmer:
Alle Mitarbeiter verstehen ihr Handwerk. Es wird wirklich darauf geachtet, dass es einem gut geht und Wünsche werden immer versucht zu erfüllen. Jeder hier geht auf die Bedürfnisse des Patienten ein. Ich habe sogar Unterwassermassage auf meinen Wunsch hin verordnet bekommen. Die Mitarbeiter des Stationszimmers regeln wirklich alles, auch wenn in der Planung (leider kam dies sehr häufig vor) etwas schief läuft.

Negativ:
die Cafeteria ist zu teuer
für gehbehinderte Menschen sind die Aufzüge im psychosomatischen Haus und auch die Zimmertüren recht eng und wenig komfortabel
Sehr schlechte Planungsabteilung!

Die Klinik war für mein Krankheitsbild als psychosomatische Schmerzpatientin genau das Richtige. Es wurde mir geholfen und habe die Klinik fast schmerzfrei verlassen.

Noch etwas zum Schluss:
Als Patient hat man hier KEIN 5*Hotel in der Sommerfrische gebucht. ES IST EINE KLINIK!

1 Kommentar

Fallklop am 24.01.2018

Haben sich denn Ihre Beschwerden deutlich und nachhaltig gebessert?
Wurde bei Ihnen eine Fibromyalgie ausgeschlossen?

Vielen Dank für die Antwort.

Für Anschlußheillbehandlung ungeeignet.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Terminplanung
Kontra:
ärztl. Behandlung (nicht individuell)
Krankheitsbild:
Zustand nach Knieoperation (neues Kniegelenk)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Reha-Klinik m.E. völlig ungeeignet, wenn man sieht, dass viele Gehbehinderte und Frischoperierte dort behandelt werden sollen. Weite Wege, die zu anstrengend sind, Ärzte, die kaum verständlich Deutsch sprechen und Medikamente nur widerwillig hergeben.Visiten werden desinteressiert gemacht und für Probleme hat selten ein Arzt Interesse. Behandlung erfolgt nach Schema F. Therapeuten pünktlich, gute Terminplanung.
Die Zimmer eigentlich ok aber eben alte Einrichtung. Auf den Balkonen abends zu laut -es wird nicht auf Ruhe im Haus geachtet.
Die Reinigung der Zimmer oberflächlich, was daran liegt, dass die Reinigungskräfte zu wenig Zeit dafür haben.
Das Essen war ausreichend, es wurde auch Nachschlag gegeben und das Personal war freundlich.
Man hat den Eindruck, dass hier sehr auf Kosteneinsparung hingewirkt wird.

Schade! ein absoluter Flopp!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kunsttherapie und Zimmer 400
Kontra:
kein Therapieerfolg
Krankheitsbild:
Depressionen, Erschöpfungszustand, Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober / November 2013 für 4 Wochen von der Rentenversicherung in der Psychosomatik und mir hat es nicht gefallen. Mein Gesamtzustand war bei meiner Heimreise wesentlich schlechter als zu Beginn der Reha.

Meine Bezugstherapeutin hat mit ihrem Schubladendenken meine eigentlichen Probleme nicht erkannt.

Die allgemeine Gruppentherapie war ganz nett, die Angebote die die Klinik im Auftrag der Rentenversicherung angeboten haben waren sehr theoretisch. Für Arbeitsplatzprobleme ist die Klinik ungeeignet. Es fehlen die entsprechenden Therapien.

Einzig die Kunsttherapeutin war super, sie konnte mich für ihre Projekte begeistern (auch wenn ich normalerweise damit nichts am Hut hab), sie hat ihr Metier verstanden.

Die Zimmer waren so weit ok, das Haus ist halt alt und es gibt leider keine Aufenthaltsräume auf den Etagen,wo man sich ungezwungen mal zusammensetzen könnte.Die Reinigungskräfte bemühten sich sehr und waren sehr freundlich.

Essen war, wie es halt in Großküchen zubereitet wird, der Speiseplan wiederholt sich alle 3 Wochen.

Fazit: Von den 4 Wochen war ich die letzten beiden Wochen auch nocht absolut erkältet, so dass ich bei den Veranstaltungen anwesend war, aber davon nicht profitierte. Eine Verlängerung war für die Bezugstherapeutin kein Thema. Ich fuhr voller Hoffnung hin aber total frustiert heim.

Mir ging es nach meiner Rückkehr zunächst wochenlang wesentlich schlechter als vor der Reha. Dank meiner guten Pschotherapeutin hier vor Ort geht es mir inzwischen besser, gesund bin ich leider immer noch nicht.

1 Kommentar

wirttendirecon am 17.08.2014

Das mit dem Aufenthaltsraum kann ich so nur bestätigen. Das Johannesstüberl im Keller kann wohl schlecht als Aufenthaltsraum bezeichnet werden!!

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gutes Essen, nette Therapeuten
Kontra:
abends kein Busverkehr
Krankheitsbild:
Schulter/Nackenbereich, Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der Klinik.Das Zimmer in der 3. Etage mit Balkon war hervorragend. Nach ein paar Tagen hatte ich mich auch an die sehr harte Matratze gewöhnt. Es wurde immer sehr ordentlich gesäubert. Im Speisesaal 4 Personen an einem Tisch, das war angenehm.Das Essen war sehr gut. Es war immer ansprechend dekoriert. Gut, es hätte mehr Gewürze vertragen können, aber das geht in so einer Großküche mit Patientenversorgung nicht. Das Salatbuffet war in großer Auswahl vorhanden. Auch abends gab es mehrmals in der Woche warm.
Die Therapeuten alle sehr nett und kompetent. Ich habe viele Anregungen für zuhause erhalten.
Auf Therapiewünsche und Planänderungen wurde eingegangen. Ich kann die Klinik nur empfehlen.
Das Unterhaltungsprogramm im Haus könnte besser sein.Abends nur zu Fuß von Bad Füssing aus erreichbar. Ein Shuttlebus wäre nicht schlecht.Dann könnte man nach dem Kurkonzert noch gut zur Klinik kommen.

gute Rehaklinik, aber kein Luxushotel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
hohe fachliche Kompetenz der Therapeuten,
Kontra:
Gesamtzustand der Anlage
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich versuche hier mal eine objektive Bewertung abzugeben, möchte aber ausdrücklich darauf hinweisen dass dies lediglich meine persönliche Meinung ist.
Ich war kürzlich nach einer Knie-Tep für 3 Wochen Gast in der Johannesbad Fachklinik.
1. Der Gesamteindruck - die ganze Anlage ist sicherlich etwas in die Jahre gekommen und etwas mehr Pflege und Instandhaltung würde dem ganzen bestimmt guttun. Ich hatte eines der ursprünglichen Zimmer im 2.OG. Das Zimmer machte einen etwas abgewohnten Eindruck, war aber sauber und man muss auch bedenken dass dies kein 5 Sterne Hotel ist - für 3 Wochen absolut in Ordnung. Ausser der Balkon, dessen letzte Reinigung dürfte schon länger zurückliegen und die Balkonmöbel könnten auch zu einem griechischen null Sterne Hotel passen.
2. Personal - Hut ab !!!!
Die Mitarbeiter sind durchwegs supernett und hilfsbereit, egal ob im Speisesaal, das Pflegepersonal, am Empfang oder die Therapeuten.
Die Therapeuten waren bis auf eine einzige Ausnahme hoch kompetent und wussten genau was sie da tun. ( Bei der einen Ausnahme will ich fachlich nichts absprechen, jedoch seine Witze passen wohl eher an einen drittklassigen Stammtisch ).
3. Das Essen - wie gesagt es ist kein 5 Sterne Hotel, aber für eine Großküche absolut in Ordnung - die Portionen könnten gelegentlich etwas üppiger sein ( zumindest für mich....)
Frühstück ist einfach aber voll ausreichend.
Alles in allem hat das meiner Meinung nach gepasst - für einen AHB Aufenthalt - ist ja kein Urlaub. Bei Selbstzahlern mag das anders sein?!
Wie gesagt, das ist lediglich meine persönliche Einschätzung und für mich war auch in erster Linie der therapeutische Teil ausschlaggebend.

Mieses Essen in der Fachklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Termine kollidierten mit den Essenszeiten)
Pro:
Therme und Thermenlandschaft einmalig
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter, Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war als Privatpatientin mit meinem Mann (Selbstzahler) für 3 Wochen dort.
Die Therme, die Anwendungen usw sind sehr gut.

Was uns aber sehr missfallen hat war das Essen.
Es gab überhaupt keine Eier,weder beim Frühstück noch sonst, das Frühstücksbuffet war sehr dürftig, es gab nur die Grundausstattung: Butter oder Margarine, Marmelade, fette Wurst, Müsli mit Obst aus der Dose.
Das Mittagessen war manchmal gut, meistens war die Portion für einen Mann zu klein, das Fleisch fettig, die Gemüseportion klein.
An frischem Obst gab es manchmal mittags einen Apfel, Banane oder Orange. Pudding oder Joghurt aus dem Becher.
Abends war, bis auf die Buffets, das Essen eine Katastrophe, so dass wir auswärts essen gingen.
Die Ausgaben für das tägliche Essen der Patienten und Selbstzahler war bestimmt nicht größer als 6 Euro!
Auch die Zeiten sind Krankenhauszeiten und nichts für Selbstzahler - jeweils 1 Stunde. Da müßte mehr ein Hotelkonzept greifen.
Ich würde dort kein 2. Mal mehr hinfahren!

Bewertung Fachklinik Bad Füssing

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen, Therme
Kontra:
Personal,
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom Januar 2014 in der Fachlinik Johannesbad in Bad Füssing. Es ist ein sehr großes Haus. Im großen und ganzen war ich eigentlich zu Frieden. Das Pflegepersonal scheint mir ganz in Ordnung zu sein. Im Fahrdienst (die mich immer zu den Anwendungen gebracht haben) schauen mich an, als ob Sie keinen Bock zum Arbeiten haben. Der eine rennt wie ein Afrikaner rum und sieht auch so aus, mit den komischen Löchern in den Ohren. Auf die Tätowierung sind Geschmacksache. Jedoch fällt sowas Negativ auf. Das Essen war sehr gut. Auch die Ärzte waren in Ordnung. Wer also auf ein großes Haus will mit vielen Patienten ist im Johannesbad genau richtig.

Kann ich empfehlen. Therme klasse! Essen nicht!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hat mir sehr geholfen für die Psyche und das Rheuma)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jederzeit kann man fragen, sogar. per Telefon. an der Rezeption)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychosomatik war gut, Rheuma war sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (manchmal muss man ein wenig geduldig sein)
Pro:
Abwechslungsreiche Therme, nettes und hilfsbereites Personal, recht gute Therapien für Psychosomatik und bei Rheuma
Kontra:
Essen, zum Teil laute und warme Zimmer, kaum Arztkontakte, kein Kühlschrank, 23 Uhr im Hause sein.
Krankheitsbild:
Borderline, Depressionen, Ptbs, undifferenzierte Kollagenose, Adipositas 2, Psychosomatische Bes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war August 2011 im Johannesbad. Mir hat es im Großen und Ganzen sehr gut gefallen und gut getan. Ich muss zugeben, die Zimmer sind sehr alt. Ist mir persönlich egal, sauber war es und auf fremde Teppiche laufe ich eh mit Hausschuhen rum.

Essen war echt nicht gut.Ich kenne deutlich bessere Großküchen. Hier scheint ein wenig gespart zu werden.Die Portionen sind echt klein, manche haben halt problemlos 2x was nachbestellt.

Das Thermalbad ist einfach Klasse. Klar, gibt es auch mal kleine schimmelige Ecken, aber in welches Bad gibt es die nicht, außer in ganz Neuen.Halt Feuchtigkeit!

Zum Vorwurf man muss alles mitmachen bei der Psychosomatik, stimmt. Egal, die Tanztherapie habe ich auch überlebt.Ist auch alles Geschmackssache.

Ungeziefer oder undichtes Zimmer habe ich nicht erlebt. Manche Zimmer sind wirklich laut. Ohrstöpsel sind vielleicht eine Abhilfe.

Personal war hilfsbereit und freundlich.

In der Umgebung wird viel an Freizeitgestaltung angeboten. War aber jeden Abend in der Therme. Habe es extrem genossen und es hat mir gegen die Schmerzen vom Rheuma sehr geholfen.

In erster Linie war ich wegen der Psyche da, aber ich bekam auch einige Anwendung zur Verbesserung meines Rheumas. Die Anwendungen wurden abgesprochen. Natürlich ist hierfür das Budget nicht unbegrenzt. Aber man soll ja auch zwischendurch sich wieder erholen.

Kunsttherapie war Spitze. Psychologin auch.

Kühlschrank wäre schön gewesen, gab es leider nicht in unserem Bereich.

Zum Vorwurf, dass die Zimmer höher liegen, dass ist ja keine Akutklinik. Wenn man gefährdet ist, gehört man normalerweise auf die Geschlossene. Das Personal hat sich aber sehr um einen gekümmert, wenn es einem schlechter geht.

Mir ging es nach der Reha für ein Jahr besser. Immerhin. Leider habe ich nicht alle Vorsätze, wie Bewegung eingehalten.

Dieses Jahr versuche ich wieder vorzeitig mir die Reha zu genehmigen ins Johannesbad. Hoffentlich klappt es!!!

Reha ist eher ein Krankenhaus als Hotel.

Der Mann, das unbekannte Wesen. Was SIE(auch als Frau) immer wissen wolten.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
radikale endoskopische Prostatektomie
Erfahrungsbericht:

Alles in Allem gut bis sehr gut. Angefangen vom Chefarzt Dr. Zellner über die Stationsschwestern, das Reinigungspersonal und Technikpersonal. Ich kann das Haus nur sehr heiß weiterempfehlen.

3 Wochen sind ok

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Es werden Raumnummern im Therapieplan genannt, die nicht existieren Haus D UG 80)
Pro:
Super Physiotherapeutin in Einzel-KG
Kontra:
Geräte
Krankheitsbild:
Schulterrotatorenmanschetten Rekonstruktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mitarbeiter sehr freundlich. An Tischwäsche wird gespart. Viele Mitarbeiter aus Tschechien, die aber sehr freundlich und aufmerksam sind.

1 Kommentar

Emmi87 am 01.08.2015

Das mit den Ortsbezeichnungen für die Therapien ist in der Tat etwas kompliziert. Es sind aber keine Raum nummern sondern die Wartebereiche wo sie vom Therapeuten zur Behandlung aufgerufen werden.
MfG ein Therapeut

Danke Johannesbad-Team

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team
Kontra:
Kraft des Wassers besser nutzen
Krankheitsbild:
Schmerztherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 19.11-30.11.2013 in der Klinik und kann nur über positive Dinge berichten.Von der Anmeldung über Ärzte,Psychologen,Therapeuten bis Küche und Service war alles ok.Ein Glücksgriff für das ganze ist sicher die neue Chefärztin Frau Dr.med Helge Maria Schuckall.

Terror Zimmer

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Super 1A Personal
Kontra:
Super schlechtes Zimmer
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 27.09.13 liegend in die AHB (Reha) eingeliefert worden Hüft- OP ohne Zement. Der Empfang war sehr herzlich, die Empfangshalle erschreckend groß, und kalt.
ich war mit dem Personal (einige junge Ausnahmen) sehr zufrieden, egal ob im Speiselokal, oder die Stations Schwestern und Pfleger , vor allem aber, alle Therapeuten, einfach spitze und sehr auf unser WOHL bedacht :-). Ich habe in den 3 Wochen soviel gelernt, das ich die Reha alleine auf meine beiden Beine zwar noch mit Krücken, aber ohne Schmerzen verlassen konnte. Auch das Essen war große Klasse viel Auswahl auch für die Fleischlosen...So und nun kommt das Negative :-((( Das Zimmer, es war zwar sehr geräumig aber es lag im ersten Stock, direkt vor den Bäder-Landschaften, Punkt 21 Uhr wenn alle Gäste die Becken verlassen haben, ging der Terror los...Unter meinem Fenster waren die Umwälz-Pumpen und Wasser filter eingebaut, und werkten die halbe Nacht, An SCHLAF war nicht mehr zu denken, geschweige von einer dringendst gebrauchter Erholung...Nach mehrmaligen BITTEN um eine Zimmerverlegung und immer wieder Vertröstung lies ich mir dann einen Termin bei einem Psychologen geben. Inzwischen bekam ich jeden Abend SCHLAFTABLETTEN und wandelte ohne noch viel Konzentration durch den Tag. Bekam immer nur zu hören, wir sind voll Ausgebucht...Das war mein Negatives Erlebnis. Ich wünsche einen schönen Aufenthalt :-)))

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
HWS-BWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man muss schon sehr anspruchslos sein, um mit dieser Klinik zufrieden zu sein. Die Therapien sind nicht aufeinander abgestimmt, ständig wechselnde Therapeuten, wahllose Einteilung der Gruppen (vom Fuß bis zur HWS alles in einer Gruppe), Bewegungsbad mit 50 Leuten ,verwohnte Zimmer, vitaminarme Kost.

Nie mehr diese Klinik!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Rücken- und Knieprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist eine einzige Katastrophe! Man wurde bei der Eingangsuntersuchung nicht mal richtig untersucht. die Befunde wurden nur überflogen. Absprachen seitens der Therapien wurden nicht eingehalten. Das Therapeutenteam bestand überwiegend aus Auszubildenden. Das verantwortliche Personal bestand überwiegend aus Osteuropäern. Die Therapiegruppen wurden wahrlos ausgewählt, sodass der Fitnessgrad er einzelnen Patienten überhaupt nicht berücksichtigt wurde. Die Nutzung des Fitnessbereichs war nur mit einer Zuzahlung von 10 € am Tag möglich. Die Sauna konnte man auch nur einmal wöchentlich kostenfrei nutzen. Stets wurde man nur mit fadenscheinigen Versprechen hingehalten. Auch unter den Patienten allerFachbereiche gab es eine allgemeine Unzfriedenheit mit dem Haus.
Aber als absolute Krönung waren die Kakerlaken, die mich täglich im Zimmer besuchten. Zwei Stück gab es pro Tag zu erledigen (Bilder wurden gemacht!). Auch lasst euch nicht von der tollen Homepage blenden, denn nur ein Stockwerk im Bettenhaus wurde hier renoviert. Das Essen war jetzt zwar nicht besonders abwechslungsreich jedoch das Positivste an diesem Haus. Alles in allem sucht euch lieber eine andere Klinik für eine so wichtige Zeit in euerem Leben aus!

Kurze aber tolle Erfahrung!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich wollte auch kurz meine Erfahrungen schildern.

Ich kam Ende April 2012 in die Klinik, mir hat der Aufenthalt sehr gut getan, meine Gruppe war super und auch die Therapeutinnen die ich hatte.

Vom Essen und vom Service Personal kann ich auch nichts schlechtes sagen, waren alle sehr nett und geschmeckt hat es immer.

Mir hat die Therapie und die Gruppe sehr gut getan, ich habe angefangen mich zu erholen, leider wurde aber mein kleiner Sohn krank und ich musste nach ca. 14 Tagen abreisen.

Ich wäre dankbar gewesen die Therapie zu Ende bringen zu können.

Deshalb nochmal verspätet an alle die ich dort Kennenlernen durfte, DANKE!!!!!

2 Kommentare

KB21 am 15.10.2013

hervorragende Dokumentation einer Klinik-Klinikbewertung. Wie kann man sich sonst selbst schlecht reden, wenn es schon andere tun!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Beschwerden mit Wirbelsäule und Gelenken

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Haus
Kontra:
Renovierungsarbeiten im Innenbreich
Krankheitsbild:
HWS,BWS Schulter, Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte September bis Anfang Oktober zur Reha im Johannesbad.
Der Empfang bei der Ankunft war sehr freundlich und die Formalitäten wurden sehr schnell erledigt.
Die Zimmer, sehr hell, sehr sauber, mit sehr schönem Blick auf das Bad.
Das Essen war sehr gut, reichhaltig und abwechslungsreich.
Das Reinigungspersonal und das Servicepersonal war sehr freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.
Es wurden am Wochenende Wanderungen, Radtouren und Ausflüge angeboten.
Die Therapiepläne wurden sehr gut auf den Einzelnen
abgestimmt mit in der Regel sehr freundlichen und qualifizierten Therapeuten.
Nur ein einzelner Therapeut fiel durch seine Unfreundlichkeit, Arroganz und Lustlosigkeit sehr aus dem Ruder und ist in diesem Haus gewiss fehl am Platz ,weil Freundlichkeit und diverse Grundeinstellungen zu einem Menschen gehören sollten, um in diesem Hause arbeiten zu können!!

Wenn ich wieder einmal in Reha gehe, dann wieder auf jeden Fall hier!

Mein Albtraum Johannesbad

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Die Therapeuten waren besser als die Ärzte
Kontra:
schmuddelige Zimmer
Krankheitsbild:
Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war erst kürzlich als Schmerzpatientin im Johannesbad.
Mein Aufnahmetag, war schon ein Fiasko, ein Arzt der ganz schlecht deutsch sprach und mich nicht verstanden hat.
Das Zimmer, ist in einem Zustand gewesen, dass ich nicht barfuß gelaufen bin weil ich angst hatte einen Pilz von den Füßen bis zur Haarwurzel zu bekommen.
Der Teppichboden war schon so abgewetzt, dass man die Farbe fast nicht mehr erkennen konnte.
Das positive war, das essen, es war echt gut für so ein großes Haus.
Das Frühstück war auch nicht schlecht, doch die Brötchen naja, unserem Bäcker würde ich sie zurück bringen.
Zu Abend gab es die gleiche Wurst wie zum Frühstück doch dreimal die Woche gab es auch Abends nochmal warmes Buffet, was eigentlich immer lecker war.
Doch rundum für die Heilung war alles nicht so wie ich es erwartet hatte, nach drei Wochen hatte ich solche Schmerzen, dass ich eine Spritze brauchte und bin mit mehr Schmerzen nach hause wie ich vorher hatte..
Mir hat die Zeit dort nichts gebracht, ich wollte nur noch nach Hause.
Die Bilder die hier vorgegeben werden sind einfach nur gut fotografiert.
Der Bademantelweg vom Zimmer aus, ist ,,,,raus auf den Flur, in den Aufzug und durch einen Gang dann in die Therme. (lach mich weg)
Die Therapeuten gaben sich alle Mühe, doch die meisten in der Zeit wo ich da war, waren alles Lehrlinge.
Die Ärzte, dort haben schlecht deutsch gesprochen, mir wurde gesagt. ,,ich Frage, sie antworten, muss Kreuzchen machen,,
Ich habe die Putzfrau beobachtet, erst wird die Toilette geputzt und dann das Waschbecken (mit dem selben Lappen versteht sich) zum Glück hatte ich Desinfektions-Tücher dabei.
Alles in allem, wenn mir einer 1000€ zahlen würde, würde ich dort nicht mehr hinfahren, ich würde meinen Kostenträger auf Knien bitten mich da nicht mehr hin zu schicken..

1 Kommentar

Milla13 am 18.08.2013

Was ich vergessen habe.. Das aller wichtigste..Ich hatte ein Krankenhausbett mit Plastik Überzug auf der Matratze, es raschelt beim umdrehen und wenn es dann noch richtig warm ist dann kann man sich denken wie man sich da fühlt. wenn man dann noch ein Zimmer zum Hof hat, dann hört man die ganze Nacht ein Brummen und alle paar Minuten schaltet dann die Klimaanlage der Küche ein, mit einem noch lauteren Brummen, wie soll man sich da erholen, wenn man keine Nacht schlafen kann..
aus dem Alptraum bin ich erst erwacht als ich Bus nach Hause saß..

Sehr angenehmer Aufenthalt mit gutem Kurerfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
ärztliche Betreuung, gute Therapien und Therapeuten, abwechselungsreiche Verpflegung,
Kontra:
Therapiedisposition zu Beginn und zur Verlängerung
Krankheitsbild:
Probleme im Bewegungsapparat
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 2013 für 4 Wochen zum Kuraufenthalt in der orthopädischen Abteilung. Es war eine in allem schöne Zeit mit gutem Erfolg. Das Zimmer mit herrlichem Blick auf die gesamte Badelandschaft war zweckmäßig eingerichtet und ordentlich gepflegt. Die fachärztliche Eingangsuntersuchung war äußerst gründlich, die verordneten Anwendungen wurden auf meinen Gesundheitszustand bedarfsgerecht ausgewählt. Das Behandlungsprogramm war vielseitig und reichlich bemessen. Die ärztliche Betreuung während des gesamten Aufenthalts war gut. Die Therapeuten waren gut ausgebildet und hatten eine positive Arbeitseinstellung. Die Behandlungen waren gründlich und wurden voll auf meine Bedürfnisse abgestellt. Der Aufenthalt in der Badelandschaft war jedes Mal wieder ein Erlebnis. Ich habe es reichlich genossen.
Die Verpflegung war abwechselungsreich und gut. Die gesamte Atmosphäre im Haus war trotz der Größe angenehm.
Das Rauchverbot direkt vor dem Eingang zum Haus bedarf besonderer positiver Erwähnung.

1 Kommentar

Milla13 am 18.08.2013

Ja hier liest man mal wieder den Unterschied zu privat und Kassenpatient..

Was das Rauchen vor dem Eingang betrifft, direkt am Eingang ist Rauchverbot, doch daneben vor dem Thermenrestaurant wo alle Patienten sitzen (einige Möglichkeit außer der Therme im Freien zu sitzen) da kann Abends überall geraucht werden, man kann nirgends sitzen ohne dass geraucht wird.
In der Therme darf überall geraucht werden, da sitzen und liegen die Leute auf der Liegewiese und qualmen, toll, aber die Hauptsache vor dem Eingang darf nicht geraucht werden...
Und Alkohol, da es ja ein Restaurant gibt, gibt es auch Alk. und da kann man Abends trinken so viel wie man will, wo doch eigentlich Alkohol verbot im Klinikgebiet ist.. Da achtet keiner drauf, da gab es Leute die sind betrunken zurück in ihre Zimmer.. und, und, und... Ich sage ja nie wieder Johannesbad

Gut geführte Klinik (Bereich Psychosomatik)

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (bezieht sich nur auf Therapieplanung. Ansonsten sehr zufrieden.)
Pro:
alle Therapeuten und Therapien
Kontra:
zu heiße Zimmer, laut und Baulärm
Krankheitsbild:
Somatoforme Schmerzstörung, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte von Ende Mai für 6 Wochen als Akutpatient in Füssing sein. (war schon einmal Ende 2011 da.) Die psycholog. Therapien waren wieder hilfreich und schlüssig. Auch wurde im Johannesbad meine physikalischen Therapien bestens und kompetent durchgeführt. Alle Ärzte und Therapeuten waren freundlich und hatten immer ein "offenes" Ohr. Besonders möchte ich wieder die Co-Therapeuten im Zimmer 400 loben, die auf alle Ereignisse schnell reagiert und Abhilfe geschaffen haben.
Das Essen war gut (Meckerer gibt es ja überall) Das Zimmer freundlich. leider ohne Balkon. Absolut zu bemängeln sind die Alu-Fenster, die sich bei Hitze (im Südwest Bereich unerträglich!!) abends so verzogen hatten, dass sie fast nicht mehr zu öffnen waren. Abhilfe konnte der Hausmeister leider nicht schaffen. Seit April scheint es ein neues "hilfreiches!???"Programm für die Therapieplanung geben. Ein gefühltes Desaster, denn die psychischen Therapien wurden wiederholt von den physikalischen "überschrieben". Man konnte sich auf nichts mehr verlassen. Ansonsten aber alles bestens! Vielen Dank an Alle.

Große Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapieerfolg
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst einmal das Wichtigste. Der Aufenthalt hat mir sehr geholfen, mir geht es heute viel besser mit meinen Schmerzen. Hier möchte ich vor allem mein Therapeutenteam hervorheben, an die ein großes DANKE geht!! Mein Zimmer hätte moderner sein können, aber auf jeden Fall war es immer sauber. Auch das Essen hat mir geschmeckt. Ich finde aber solche Sachen sowieso oft Nebensache, Hauptsache war bei mir die Medizin und der Heilungserfolg... und das passte absolut :-). Was ich sehr genossen habe, waren die langen Bäder in der Therme, vor allem das Vulkanbad hat mir besonders gut gefallen, daran erinnere ich mich noch immer gern. Schade, dass bei meinem Besuch zwei Becken gesperrt waren, aber es gab auch noch viele andere Becken, die größer waren. Wen ich noch besonders loben möchte ist die Massageabteilung. Ein Masseur (Name nenne ich jetzt nicht) hat mich hier dreimal ganz toll massiert und beraten, war einfach so entspannend! Die Dame an der Rezeption hat mir zweimal geholfen, als ich nicht durch das Drehkreuz im ersten Stock gekommen bin, ich musste zwar zweimal etwas lange warten und war dann schon etwas ungeduldig. Aber ich habe einmal für das lange Warten einen Getränkegutschein bekommen, sicher nur eine Kleinigkeit, aber ich fand das doch irgendwie recht nett. Das Angebot am Ort in Bad Füssing war im Vergleich zu vielen anderen Kurorten (war jetzt meine vierte Kur) überaus groß. Gerade die Wochenenden waren in meiner letzten Kur (dauerte 6 Wochen) einfach sehr langweilig, is