Johannesbad Fachklinik Bad Füssing

Talkback
Foto - Johannesbad Fachklinik Bad Füssing

Johannesstraße 2
94072 Bad Füssing
Bayern

175 von 252 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

254 Bewertungen

Sortierung
Filter

Gute Versorgung und Gesundung - Danke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sehr aufmerksam...
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Große Klinik, anfangs etwas unübersichtlich. Leider werden coronabedingt keine Hausführungen angeboten.
Zimmer war ok. Nicht mehr das neueste, aber zweckmäßig.
Essen war gut - kann die Kritik, die man hier liest, ehrlich gesagt nicht wirklich nachvollziehen.

Ärzte und Therapeuten super und natürlich das warme Thermalwasser. Mit ein Hauptgrund im Johannesbad die Reha zu machen.

Unterhaltungsangebot leider aktuel sehr eingeschränkt, aber was will man machen. Ich finde ohnehin, dass sich die Verantwortlichen trotz dieser herausfordernden Situation sehr viel gaben einfallen lassen, um den Reha Alltag so angenehm wie möglich zu machen.

Komme gerne wieder und kann es weiter empfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 18.01.2021

Sehr geehrter Nutzer Lothar67a,

vielen Dank für die tolle Rückmeldung.

Ich kann berichten, dass sich die Verantwortlichen tatsächlich sehr viel Mühe geben, um den Reha-Alltag für alle Beteiligten so angenehm wie möglich zu gestalten.

Dass diese Bemühungen wahrgenommen und gewürdigt werden, freut mich wirklich sehr.

Herzliche Grüße und alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Super Klinik nur zu Empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Therapeuten, Schwestern und Ärzte. Therme einfach genial. Immer saubere öffentliche Toiletten.
Kontra:
Manche Zimmer Renovierungsbedürftig.
Krankheitsbild:
Orthopädie. (Bandscheibe)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach eine tolle Klinik. Ärzte, Schwestern und Therapeuten absolut kompetent. Einrichtung und Verpflegung auch in Ordnung. Jeder Zeit wieder.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.01.2021

Sehr geehrte/r Nutzer/in Ren1970,

vielen Dank für den Eintrag, das Lob richte ich gerne aus.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Immer wieder hierher!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Zu wenig Aufbewahrungsmöglichkeiten im Bad
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich ist die Kombination von Psychosomatik und Orthopädie sehr wichtig. Die Klinik ist daher optimal für mich.
Die Therme, aufgrund von Corona eingeschränkt - aber wenigstens nutzbar!, unterstützt die Behandlungen bestens und bietet an freien Tagen tolle Abwechslung. Langeweile kommt hier kaum auf.
Das Personal ist durchweg sehr freundlich und jederzeit unterstützend.
Mein Zimmer ist bereits renoviert und hat fast alles, was man für einen Aufenthalt hier braucht. Das einzige Manko ist das Bad. Dort fehlt ein Schrank oder Regal. Nur eine Spiegelablage ist einfach zu wenig. Ich habe mir ein Utensilo besorgt und nun ist alles perfekt.

Ich komme gern wieder, wenn es wieder nötig ist.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.01.2021

Sehr geehrte/r Nutzer/in Capricorno,

danke Ihnen für die tolle Rückmeldung, Ihren Hinweis im Bad ein bisschen nachzubessern nehme ich gerne auf.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unterkunft, Mahlzeiten im S Bereich
Kontra:
Therapie, sehr häufig Wechsel der Therapeuten.
Krankheitsbild:
Prostata Total OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufnahme, Einweisung und Entlassung sind zügig und gut organisiert.
Zimmer 529 sehr gut.
Einnahme der Mahlzeiten im S Bereich, extra Kosten 25 €,
wegen Qualität, Auswahl der Speisen, Speisesaal und großzügige Essenszeiten zu empfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.01.2021

Sehr geehrter Nutzer kreuzerll,

ich danke Ihnen für die Rückmeldung!

Weitere Infos zu unserer Gastronomie finden interessierte Leser übrigens hier: https://www.johannesbad-medizin.com/bad-fuessing/unser-haus/gastronomie/

Herzliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Einfach top hier

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen super organisiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Umstellung am Unterschenkel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles super hier !!!

1 Kommentar

Johannesbad am 13.01.2021

Sehr geehrte/r Nutzer/in Sil55,

Dankeschön für die Rückmeldung!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Wenn Reha, dann im Johannesbad in Bad Füssing !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2000 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Heilung
Kontra:
-,-,-,-,-,-,-,-,--,
Krankheitsbild:
HWS/ BWS/ LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin zum 3.mal in dieser Rehaklinik, kann immer wieder nur Gutes berichten.
Angefangen von den Ärzten, Therapeuten,Pflegepersonal, Küche.
Zimmer sind etwas renovierungsbedürftig.
Leider bin ich schon in einem Alter, um noch eine Rehamaßnahme durchführen zu können, aber ich würde immer und immer wieder dort hingehen.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.01.2021

Sehr geehrter Nutzer/in Weinfurtner61,

vielen Dank für den freundlichen Eintrag und herzliche Grüße an Sie und alle weiteren Stammgäste.

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Professionelle Behandlung, fühle mich gut und sicher aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es werden viele hygienemassnahmen umgesetzt - bei der Größe sicher nicht immer einfach
Kontra:
Essentiellen könnten etwas länger gestaltet werden.
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich hier seit dem ersten Tag sehr wohl und in der aktuellen Situation vor allem sehr sicher.

Ärzte und Therapeuten sind top und sehr einfühlsam. Auf Hygiene wir stark geachtet. Trotz zahlreichen Einschränkungen schafft man es hier dennoch viel zu realisieren. Kann ich nur empfehlen.

Das Essen ist ok und für eine Klinik in der Größenordnung durchaus gelungen. Seit einigen Tagen gibt's auch wieder Buffet-Form.

Wichtig bei allem Vorkehrungen ist aber, dass sich jeder Patient dran hält. Maske und händehygiene klappt bei den meisten. Bei der Grüppchenbildung leider nicht immer.

Das Zimmer ist grundsolide, dürfte allerdings moderner sein. Man merkt, die offenbar gute Belegung/Nutzung der Zimmer.

1 Kommentar

Johannesbad am 08.12.2020

Sehr geehrter Nutzer Peter675,

wir können die Pandemie nur dann bewältigen, wenn alle mithelfen. Wir achten daher bei der Umsetzung der Hygienemaßnahmen sehr auf Transparenz und Information unserer Gäste und Mitarbeitenden.

Insofern zeigt mir Ihre Rückmeldung, dass wir hier offenbar einen guten Job machen - vielen Dank für die freundliche Rückmeldung und die Weiterempfehlung.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Ich würde wieder kommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therme
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war bis 2.12.20 in der Rehaklinik, Ich habe mir ein Komfortzimmer gebucht und war im Speisesaal Salzburg.
Zu den therapeutischen Maßnahmen kann ich nur sagen, dass ich überaus zufrieden war. Die Therme habe ich genützt um Wassergymnastik zu machen. Nun ja , das Essen ist ein leidiges Thema, aber auf alle Fälle besser als in jedem Krankenhaus. Schade war auf alle Fälle, dass das Themenrestaurant aufgrund von Corona nicht geöffnet hatte, da man sich dort gut zusammen setzen hätte können.
Alles in allem hat es mir sehr gut gefallen und ich würde jederzeit wieder kommen.

liebe Grüße

1 Kommentar

Johannesbad am 07.12.2020

Sehr geehrte Nutzerin Elisabeth090266,

danke dass Sie sich die Zeit nahmen, uns zu bewerten.

Es freut mich, dass es Ihnen gut gefallen hat. Besuchen Sie uns gerne wieder!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Eine sehr gute Klinik in jeder Hinsicht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Unterstützung durch alle Berufsgruppen, besonders im Sekretariat
Kontra:
Die Klinik ist sehr renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Spondylolisthese mit Stenose; V.A. PROMM; Polyarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war bis zum 27.11.20 in der Klinik des Interdisziplinären Rücken-und Schmerzzentrums von Dr. med. Oliver Wolf
Das Hygiene-Konzept ist gut. Ich habe mich zu jeder Zeit sicher gefühlt.
Leider gibt es immer wieder sehr uneinsichtige Mit-Patient*innen, die meinen, für Sie gelten die Bestimmungen nicht.
Alle Berufsgruppen sind sehr bemüht, einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
Ganz besonders möchte ich mich an dieser Stelle bei den Mitarbeiter*innen im Speisesaal bedanken. Diese Gruppe hat, Corona-bedingt, einen wirklich schweren Job und alle sind dennoch freundlich und hilfsbereit.
Ich hatte einen Verbesserungsvorschlag zum Thema Thermenrestaurant geschrieben und hatte den Eindruck, dass dieser Vorschlag umgesetzt wurde.
Das interdisziplinäre Team des Rücken- und Schmerzzentrums ist sehr engagiert. Die Therapien werden individuell angeordnet und alle, wirklich alle, sind bestrebt, die Situation des Patienten zu verbessern. So habe ich ein wertvolles Stück an Lebensqualität zurück gewonnen. Das Konzept von Herrn Dr.med.Wolf ist sehr durchdacht. Dies zeigt sich auf unterschiedlichsten Ebenen.
Ein gr0ßes Dankeschön möchte ich dem Sekretariat aussprechen. Trotz der vielen Arbeit und Widrigkeiten durch Corona, versuchen die Damen einem in jeder Situation und, nach Möglichkeit sofort, zu helfen.
Sämtliche Therapeuten, ganz egal aus welchem Bereich, sind, trotz teilweiser Kurzarbeit, hoch engagiert und geben ihr Bestes.
Ich möchte mich auf diesem Weg ganz herzlich bei Herrn Dr. Wolf und seinem Team bedanken.
Ich kann diese Klinik/Abteilung absolut weiter empfehlen. - Mir wurde sehr geholfen, wofür ich sehr dankbar bin.
Ich wünsche allen Beteiligten eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit. Bleiben Sie gesund und seien Sie behütet.

1 Kommentar

Johannesbad am 07.12.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in Fishtown16,

herzlichen Dank für den freundlichen Eintrag, das Lob leite ich sehr gerne weiter. Schön, dass Sie ein wertvolles Stück Lebensqualität zurück gewinnen konnten.

Bleiben Sie gesund und alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr zufrieden, tolles Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenprolaps
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz den Einschränkungen durch Corona fühlte ich mich gut aufgehoben.
Sehr gute Behandlung.
Kann ich weiter empfehlen

1 Kommentar

Johannesbad am 30.11.2020

Sehr geehrter Nutzer Markus1234567,

vielen Dank für die Weiterempfehlung und weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Super Rehaklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stationsarzt sehr einfühlsam und kompetent
Kontra:
Eingeschränkte Therme zwecks Corona
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir die Klinik als Wunschklinik gewählt
ich habe bereits 2018 nach einem KnieTEP hier sehr gute Erfolge erzielen können. „Damals“ kamen mir die Wege zu den einzelnen Therapien unendlich lang mit meinen Krücken vor. Möchte aber jetzt im Nachhinein sagen dass ich dadurch viel mobiler wurde als erwartet.
Heute kann ich wieder uneingeschränkt mein Knie benutzen.
Jetzt im Sept/Okt. 2020 nach einer Schulterop wurde ich sehr freundlich empfangen und gleich am ersten Tag Im 3 Stock der Orthopädie sehr gründlich untersucht gefolgt von einem angenehmen Aufnahmegespräch ohne Zeitdruck.
Ich bekam ein schönes renoviertes helles Zimmer mit Blick auf die Therme, und einem großen Fernseher an der Wand.
Die Handtücher waren „zweckmäßig „
Im 7. Stock hatten wir eine sehr sorgfältige Reinigungskraft und daher sehr saubere Zimmer.
Im Laufe der 4 Wochen waren alle Ärzte, Physiotherapeuten, med. Personal sehr bemüht trotz „Corona“ die bestmögliche Behandlung anzubieten und ggf. bei med. Änderungen diese dem Plan anzupassen.
Ich habe im Speisesaal Köln gegessen und muss sagen dass ich von den Servicekräften trotz Zeitmangel freundlich und zügig bedient wurde. Verbesserung- „Milchkanne“ habe ich bereits bei der QM Befragung angesprochen.
Das Essen hat sich seit 2018 wesentlich verbessert
Mittagessen war immer abwechslungsreich und gut.

Die Therme mit dem herrlich warmen Wasser war das absolute Highlight-
die ich bei der med. Wasserabwendung und in jeder freien Minute sehr genossen habe und mich bei meinen Schmerzen total entspannt hat
Schade halt, dass durch die Pandemie nur ein Teilbereich genutzt werden konnte.
Den Kurpark erreicht man leicht zu Fuß oder mit dem Bus
Ebenfalls Kaffees,Restaurants, oder das Rotwildgehege.

Sollte ich nochmals eine Reha genehmigt bekommen - würde ich mich sofort wieder für die Johannesbad Rehaklinik entscheiden.

1 Kommentar

Johannesbad am 30.11.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in RF58,

vielen Dank für den Eintrag und die tolle Bewertung. Es freut mich, dass Sie sich von beiden Eingriffen gut erholt haben und wir Sie dabei unterstützen konnten.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Einfach eine TOLLE KLINIK !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Klinik ist alt, aber "GUT" und es wird auch immer etwas Renoviert,nach und nach eben.)
Pro:
Das komplette Personal ist mega freundlich und sehr um einen bemüht
Kontra:
Einige Reinigungskräfte ( Hygienevorschriften bei Corona )
Krankheitsbild:
mittelschwere Depression /chronisch Schmerzerkrankung u.a
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bisher 3-mal in der Klinik, letztes Jahr im Juni + dieses Jahr im Juli/August in der Schmerzklinik und im Oktober in der psychosomatischen Klinik.

Ich bin wie immer begeistert vom kompletten Klinik Personal, hier wird einem wirklich geholfen, sogar bei schwierigen, multimorbiden Patienten, wie mir :-) hier fühlt man sich Verstanden und gut aufgehoben.
Vielen Dank dafür!

Das Essen (das so oft in Bewertungen moniert wird) ist gut und seit dem letzten Aufenthalt ist es sogar noch schmackhafter geworden, bei speziellen Ernährungsformen und/oder Diäten kann man bei der Ernährungsberatung vorstellig werden, um das zu Besprechen, ob man etwas beim Essen hier ändern kann.

Natürlich ist diese Klinik sehr alt, aber es ist bisher immer etwas Renoviert worden, mehrere Dinge jedes Jahr, man kann eben nicht alles auf einmal machen.

Ich war 2-mal in diesen Coronazeiten in der Klinik und das Hygienekonzept hat beim Klinikpersonal immer super geklappt, da sollten eher einige Patienten ihr Verhalten überdenken was die „AHA Regeln“ betrifft.

Die Reinigungskräfte lasse ich aus dieser Bewertung raus, da dies durch ein Fremdunternehmen durchgeführt wird und es da leider massiv bei (einigen Damen) mit der Umsetzung hapert.

Kurzum, ich bin gerne hier, weil mir hier eben geholfen wird, es scheint mir als würde sich hier zu oft auf sehr hohem Niveau beschwert. Es ist eben kein 4*Sterne Hotel, sondern eine Klinik, hier hat man noch jede Menge Freiheiten die es in manch anderen Kliniken nicht mehr gibt, die Umgebung ist einfach sehr schön und die Klinik selber hat einige schöne Plätzchen, bei denen es sich gut verweilen lässt.

Ich komme gerne wieder hierher, auch wenn es ein weiter weg vom Bodensee nach Bad Füssing ist, aber den nehme ich gerne in Kauf.

Grüße an die Station 9 der Schmerzklinik
und an die Ärzte/Therapeuten der Gruppe 1 in der Psychosomatik ;-)

1 Kommentar

Johannesbad am 16.11.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in Skills,

vielen Dank für den Eintrag und die gute Bewertung. Die Grüße an Station 9 leite ich gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen und alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien und eingespielte & organisierte Mannschaft
Kontra:
Coronazeit
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Ischialgie rechts und links, ...
Erfahrungsbericht:

Bin sehr zufrieden mit dem Aufenthalt in der Schmerzklinik. Sehr professionelle und freundliche Ärzte und Pfleger, die sich sehr viel Zeit für Patienten nehmen. Gute Therapien, die mir sehr geholfen haben und die Schmerzen minimiert haben. 5 Sterne!

1 Kommentar

Johannesbad am 13.11.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in cojo,

vielen Dank für die gute Bewertung und weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Telefonkontakt fast unmöglich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich soll am 11.12.20 meine Reha in dieser Einrichtung antreten. Um mir meinen Aufnahmetermin bestätigen zu lassen bekam ich von der AOK die Telefonnummer für das Aufnahme und Belegmanegement. Ich woll auch ein Ugrad machen ( komfortzimmer, Essen) . Den ganzen Tag habe ich versucht diese Nummer zu erreichen. Immer nur das Tonband das niemand erreichbar ist und man könne eine Nachricht hinterlassen. Dies habe ich gemacht mit der Bitte um Rückruf. Hat nichts genützt. Dann habe ich es mit der Telefonzentrale versucht, man glaubt es nicht aber auch hier konnte ich niemanden erreichen.
Rein aus Neugier und wirklichen Interesse habe ich es dann letztendlich mit der Nummer für Privatpatienten probiert.
Ich weiß nicht ob ich schmunzeln soll oder ob es eigentlich eine Frechheit ist, den siehe da, dort ging jemand ans Telefon um mir dann mitzuteilen, dass ich keine Privatpatientin bin.
Auf meine Bitte hin , dass ich ja eigentlich nur den Termin bestätigt haben will und Upgrades buchen möchte wurde mein Anliegen dann doch bearbeitet.
Na ja, was soll ich sagen, ich habe ein mulmiges Gefühl wen ich nun anreise

1 Kommentar

Johannesbad am 13.11.2020

Sehr geehrte Nutzerin Elisabeth090266,

aufgrund der anhaltenden Pandemie ist auch das Telefonaufkommen im Servicecenter aktuell besonders hoch.

Einerseits ist dies mit dem Infektionsschutz unserer Hausgäste zu begründen. Unsere Telefonistinnen rufen alle werdenden Patienten kurz vor der geplanten Anreise an, um anhand weniger kompakter Fragen den Gesundheitszustand zu erheben, damit möglichst keine Corona-Herde in der Klinik entstehen können.

Andererseits werden aber auch wir von vermehrt von z.B. werdende Patienten oder besorgten Angehörigen telefonisch kontaktiert, die sich über ggf. vorhandenes Ausbruchsgeschehen oder auch Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz informieren möchten.

Wir sind uns darüber bewusst, dass unsere Telefonleitungen daher momentan förmlich "glühen". Seien Sie versichert, dass wir wirklich unser Bestes geben, alle Anfragen möglichst zeitnah zu bearbeiten und hier serviceorientiert zu arbeiten.

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Anreise und viel Erfolg für Ihre Reha.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Therapie super - Klinikleitung mangelhaft

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Gespräche mit Chefarzt und Team)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Die gesamte Urologie, Ärzte, Schwestern, Therapeuten sind kompetent und freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Einhaltung der Corana-Regeln werden zu keinem Zeitpunkt kontrolliert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ausstattung zweckmäßig und sauber)
Pro:
Medizinische Versorgung sehr gut
Kontra:
Überwachung des Hygienekonzept unterirdisch
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom, OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2020 für 3 Wochen in der Urologie. Der gesamten Urologie möchte ich ein großes Lob aussprechen. Sowohl von der Ärztlichen, Pflegerischen als auch Therapeutischen Versorgung war ich begeistert. Fachlich und vor allem auch menschlich waren alle auf Top Niveau. Sehr angenehm war immer der Besuch im Schwesternzimmer.
Mein Zimmer war ausreichend und sauber. Das Badezimmer nicht mehr auf dem neuesten Stand - aber entscheidend war für mich vordergründig der gesundheitliche Erfolg.

Wirklich unschön, ja nervend, war, dass viele Patienten sich nicht an die Corona Hygienemaßnahmen hielten. Dabei handelt es sich doch bei den Meisten um Zugehörige der Corona Risikogruppe. Es wurden oft keine Abstände eingehalten, das Wort „Gruppenbildung“ schien für viele ein Fremdwort zu sein, die Masken wurden als Zierde irgendwo, aber nicht über Mund und Nase getragen. Die Argumente, warum sie ihre Masken nicht richtig aufsetzten, zeigten deutlich, dass es sich dabei tatsächlich um die Dümmsten in unserer Gesellschaft handelt. Leider zeigte sich hier das absolute Versagen der Klinikleitung, die nicht in der Lage war, ihre Regeln zu kontrollieren und durchzusetzen. Auch dann noch nicht, als der Landkreis Passau zum Risikogebiet erklärt wurde (Viele Patienten waren ja auch im Ort unterwegs).
Alleine mehr Aufklärung am Aufnahmetag und insbesondere die Androhung von Restriktionen würde dazu führen, dass die bestehenden Regeln vermehrt eingehalten würden.
Bedauerlicherweise wurde die im Therapieplan vorgesehene Qualitätsumfrage ohne Begründung ersatzlos gestrichen.
Sosehr ich mit den medizinischen Maßnahmen zufrieden war (und immer noch bin), war ich doch froh, das Haus nach 3 Wochen wieder verlassen zu können.
Ein erneuter Besuch der Klinik kommt für mich erst nach "Corona" in Frage.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.11.2020

Sehr geehrter Nutzer Diego772,

vielen Dank für den Eintrag und das Lob für unsere Fachabteilung Urologie.

Auch wir beobachten mit großer Sorge den Unwillen oder auch das Unverständnis einiger weniger Gäste, die gültigen Infektionsschutzmaßnahmen konsequent einzuhalten.

Seitens der Leitung wurde im Zuge der dazu laufenden Diskussionen auch über die Einführung eines Sicherheitsdienstes nachgedacht. Allerdings könnte auch dieser aufgrund der schieren Größe der Anlage niemals überall gleichzeitig sein, weswegen wir uns dagegen entschieden haben.

Die Androhung von Restriktionen hingegen findet ja bereits statt. Sehen Sie hier beispielsweise unsere aktuellen Aushänge zur Pandemie: https://workupload.com/file/nzx8atw6VMb (link sollte 90 Tage verfügbar sein).

Wenn Sie beobachten, dass sich bestimmte Patienten absichtlich über diese Regeln hinweg setzen, kommen Sie bitte auf uns zu!

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Tadel und Lob

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (das telefonieren mit dem Händy fast unmöglich ist)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung GUT
Kontra:
Erreichbarkeit per Händy und e-mail sehr schlecht bzw. nicht möglich
Krankheitsbild:
Knie Transplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

als erstes möchte ich meine Beschwerde vorbringen: ich war seit dem 22.9.2020 - 13.10. in Bad Füssing in der Reha Klinik Johannesbad und habe festgestellt das ein normales telefonieren auf dem Zimmer, mit dem Händy nicht möglich ist, die Vebindung ist sehr, sehr schlecht obwohl auf dem Dach Antennen angebracht sind.

Auch ist keine WLAN Verbindung möglich. Das Netzwerk „JohannesbadGaeste“ als WLAN Zugang ist zwar verbunden, jedoch zu schwach um eine Verbindung aufzubauen zu können.

Nun die Möglichkeit das Händy als HotSpot zu nutzen ist durch den schlechten Empfang auch nicht zu empfehlen, der Verbindungsaufbau dauert zu lange und bricht meist ab. Jedes Telefonieren war frustrierend

Alles in allem ein Desaster, schon alleine aus diesem Grund ist die Klinik nicht weiter zu empfehlen, da in der heutigen Zeit darauf sehr großen Wert gelegt wird.



Dennoch muß ich auch ein Lob aussprechen, die Ärztliche, Therapeutische, Pflegerische und Versorgungstechnische Betreuung ist vorzüglich

1 Kommentar

Johannesbad am 22.10.2020

Sehr geehrter Nutzer UlrichGemmer,

als Betreiber der Johannesbad Reha-Kliniken GmbH & Co. KG haben wir leider keinerlei Einfluss auf die Netzabdeckung privater Mobilfunkbetreiber.

Bitte richten Sie Ihre Beschwerde diesbezüglich direkt an die zuständige Bundesnetzagentur oder Ihren Mobilfunkanbieter.

Für Ihr Lob zur ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen und versorgungstechnische Betreuung möchte ich mich herzlich bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Keine gute Klinikerfahrung!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine gute Reha für mich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Therapeuten gut, Arztvisite oberflächlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Zuständigkeit, die schnell hilft!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer unzumutbar)
Pro:
Therapien
Kontra:
Zimmerzustand, teilweise fehlende Freundlichkeit Personal
Krankheitsbild:
Zustand nach Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich nicht von einer erfolgreichen Reha berichten, da auch die Unterbringung maßgeblich am Erfolg beteiligt ist.
Das Zimmer war eine glatte Zumutung! Nach meiner sofortigen Beschwerde wurdeich buchstäblich zu immer nicht zuständigen Personen weitergeleitet, und das über Tage. Ein Anruf meiner Frau bewirkte wenigstens, eine Besichtigung des Zimmers
durch die Hausdame, die mir dann ein leeres Zimmer zeigen wollte zum Zimmerwechsel, jedoch war dieses belegt!
Mein Zimmer war sehr schmutzig, der Teppichboden verfleckt, der Heizkörper im Bad war rostig und die unteren Streben gelblich schmutzig, das Bad hat nur eine Abzugslochentlüftung ohne Motor an der Wand (das Bad hat kein Fenster), das Waschbecken war gelblich verfärbt, der Abfluss in der Dusche war schmutzig, das Sofa stammt aus den 60ger Jahren, der Schreib- und Nachttisch war ganz verfleckt und
rauh. Das ganze Zimmer war total abgewont und zum Abgewöhnen! Einzig der Kleiderschrank und TV waren neuren Datums.
Aufgrunf meiner Beschwerde wurde dann nach fast einer Woche eine Grundreinigung des Zimmers von einer externen Firma durchgeführt - und das zu Coronazeiten!!!. So konnte das Zimmer wenigstens ohne Ekel betreten werden, obwohl nach der
Reinigung das Zimmer ca. 2 Tage sehr stark nach Chemie roch.
Die Anwendungen waren okay und das Essen war zufriedenstellend. Das Personal ganz allgemein müsste teilweise jedoch in Sachen Feundlicheit geschult werden!
Bei genauerem Hinschauen ist die ganze Klinik nicht
erst seit kurzem dringendrenovierungsbedürftig. Z.B. gibt es mit Klebeband zugeklebte Löcher im
Teppichboden und hochstehende Ecke im Bereich der Flure.
Mein Kostenträger wurde über den Zustand informiert.
In dieser Klinik werde ich keinefalls erneut eine Reha antreten bzw. die Klinik weiterempfehlen!

1 Kommentar

Johannesbad am 16.10.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in BEKU20,

für die Überwachung des Reinigungsdienstleisters sind unsere Hausdamen zuständig. Diese erfüllen die Aufgabe gewöhnlich mit sehr viel Hingabe, Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit. Wie es dazu kommen konnte, dass Sie Ihr Zimmer in diesem Zustand vorfinden mussten, ist für mich nicht nachvollziehbar.

Ich möchte mich daher, auch weil es fast eine Woche gedauert hat, bis die von Ihnen beschriebenen Umstände behoben wurden, in aller Form entschuldigen.

Ich hoffe dennoch, dass Ihnen die Zeit in unserem Haus einen nachhaltigen gesundheitlichen Erfolg beschert hat.

Danke dass Sie sich die Zeit nahmen, diese Bewertung zu schreiben.

Freundliche Grüße aus dem verregneten Bad Füssing und ein schönes Wochenende

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Therapie Top - sonst eher unterer Durchschnitt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr freundliches und positives Personal.
Kontra:
Essen und Zimmer nur ausreichend.
Krankheitsbild:
Blasentumor
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und kompetentes Personal. Die Auslastung mit den Anwendungen empfand ich genau richtig. Auch die Pausen zwischen den Anwendungen waren optimal. So kam ich in den drei Wochen nie zu spät in eine Anwendung. Auch die Ärzte haben immer ein offenes Ohr, wenn man Probleme hat und kümmern sich sofort darum.
Die Therapeuten sind auch sehr freundlich und bemüht, ich hatte immer das Gefühl in besten Händen zu sein.
Leider sieht es bei der Unterbringung anders aus, die Zimmer sind sehr alt und das Bad entsprechend ungenügend für heutige Standards. Die kleine Dusche ist schon ein Problem, so habe ich mich beim waschen ständig gestoßen. Das Zimmer ist insgesamt sehr hellhörig, man hört alles von nebenan und der Geräuschpegel im Zimmer ist sehr hoch.
Außerdem war beim Einzug Schimmel in der Dusche, das wurde zwar am nächsten Tag bereits behoben. Aber es sollte einfach selbstverständlich sein, dass so etwas erst gar nicht auftritt, bzw. schon vorher kontrolliert wird.
Noch ein negativpunkt war für mich das Essen, vor allem das Abendessen, sehr Kohlenhydrate lastig und meistens das gleiche Essen, keine Auswahl an verschiedenen speisen, auf dem Speiseplan steht nichts spezifisch über das Abendessen, so bekommt man meistens einen Wurst- und Käseteller und man kann lediglich entweder Mischbrot oder Vollkornbrot haben. Es gibt auch noch einen kleinen Salat wie am Mittag wenn man einen verlangt. Insgesamt möchte ich das Essen als Kantinen Essen bezeichnen, auch deswegen weil man sein Geschirr zu m Schluss auch noch selber wegräumen muss. Es schien als würde beim Essen schon arg gespart. Ich kenne das aus anderen Rehaeinrichtungen wesentlich besser, vor allem qualitativ.

Sicher kann man jetzt sagen, das Wichtigste ist doch die Behandlung, ich sehe das aber schon ganzheitlich, nur wenn alles passt ist auch der Erholungs- bzw. Genesungsefekt optimal.

1 Kommentar

Johannesbad am 09.10.2020

Sehr geehrter Nutzer Hans5520,

vielen Dank für den Eintrag.

Wir geben uns größte Mühe, die Rückmeldungen unserer Gäste bestmöglich in unsere Speisepläne einfließen zu lassen. Ihre Rückmeldung gebe ich gerne an den Küchenchef weiter.

Ich hoffe dennoch, dass Sie sich bei uns von Ihrer schweren Erkrankung gut erholen konnten und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute und vor allem Gesundheit.

Ein schönes Wochenende aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr großes Lob für die Urologische Abteilung im Johannesbad Klinikum Bad Füssing

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als teilstationärer Patient im Zuge einer Anschlussheilbehandlung Johannesbad Klinikum (Fachabteilung Urologie) aufgenommen worden. Bis auf ein paar kleine Punkte, auf welche ich weiter unten zum sprechen komme, kann ich den Mitarbeiter-/innen und Ärzten-/ innen und Therapeuten / Therapeuthinnen ein sehr großes Lob aussprechen. Das beginnt bereits an der Rezeption, hier sind durchwegs höfliche, freundliche und aufgeschlossene Mitarbeiter vorzutreffen.Die urologische Station im 2.OG ist hervorragend.Die Damen dort absolut lobenswert in ihrem Verhalten und ihrer Kompetenz. Und sie haben immer den einen oder anderen Spass auf den Lippen. Großartig.Die Therapeuten / Therapeuthinnen nehmen die Sache wirklich ernst und sind bemüht, die Patienten bestens die nötigen "Übungen" beizubringen. Es wird immer darauf hingewiesen, dass wenn Schmerzen bei Übungen auftreten, diese dann nicht oder in abgeschwächter Form mitgemacht werden sollen. Die Therapiepläne sind gut, jedoch ist es bei mir so gewesen, dass oftmals zwischen zwei Anwendungen, bis zu zwei Stunden Leerzeit waren. Das hätte man doch durchaus etwas anders planen können. Die ärtzliche Versorgung ist hervorragend. Ich habe mich in der ganzen Zeit sehr wohl gefühlt und mir persönlich hat die Reha sehr gut getan, so dass ich meinen Alltag nun etwas besser und einfachergestalten kann, als zuvor. Etwas ungut aus meiner Sicht ist, dass man bei meiner Aufnahme nichts von meinem Kommen wusste. Nachteilig empfinde ich auch, dass man diverse persönliche Daten nicht zentral bei der Aufnahme angibt (Stichwort Server), sondern diese Daten bei vielen Personen mehrmals abgeben muss. Geärgert habe ich mich sehr über die Dame bei der Therapieplanung. Da zwei Anwendungen ausfiehlen, musste ich bei der Therapieplanung vorstellig werden um dort die weitere Vorgehensweise abzuklären. Die Dame dort baffte mich nur an, was ich hier will und ich soll mich doch gefälligst an der Rezeption dafür melden. Sei es drum. War halt so.

1 Kommentar

Johannesbad am 09.10.2020

Sehr geehrter Nutzer RMS-1968,

vielen Dank für die differenzierte und faire Bewertung.

Die Organisation der Therapien ist leider ein Thema, das sehr unterschiedlich von den Patienten und Gästen gewünscht wird.

Sie beispielsweise geben an, dass Sie die Leerzeiten eher gestört haben. Andere Patienten hingegen würden sich eher längere Pausen zwischen den Therapien wünschen.

Ansprechpartner in solchen Fällen wären entweder die Schwesternzimmer oder auch ich als Qualitätsmanagementbeauftragter. Gerne stimmen wir uns dann im Hintergrund mit der Therapieplanung ab, um die jeweiligen Wünsche hinsichtlich zeitlicher Verteilung der Therapien bestmöglich umzusetzen.

Alles Gute weiterhin und freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Medizinische, psychologische und therapeutische Behandlung auf sehr hohem Niveau

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei ca. 4 wöchigem, stationärem Aufenthalt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführlich, nachvollziehbar.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tragende Säule im Gesamtkonzept)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlicher Umgangston. Patientenorientiert.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zweckmäßig)
Pro:
Schlüssiges, therapeutisches Gesamtkonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Z. n. Schulterprellung mit diversen Verletzungen
Erfahrungsbericht:

Im September 2020 konnte nach einer Schulterverletzung im Winter 2018 die Aufnahme in der Klinik Johannesbad erfolgen.
Anfangs war ich von der Größe der Gesamtanlage überrascht; erst im Lauf des Aufenthalts wurde ersichtlich, dass neben der Administration ein Großteil therapeutisch genutzt wird.
Vorausschicken möchte ich, dass die Klinik ein schlüssiges Hygienekonzept unter dem Gesichtspunkt der Coronapandemie verfolgte und besonderen Wert auf den Schutz der Patienten und der Mitarbeiter gelegt hat.

Bei der täglichen Arztvisite war ausreichend Zeit den Therapieverlauf zu besprechen und die Therapie dem Verlauf anzupassen. Ärztliche Eingriffe wurden regelmäßig im Vorfeld besprochen, suverän durchgeführt und einer Erfolgskontrolle unterzogen.Ich bin der Ansicht, dass der mich behandelnde Oberarzt über deutlich mehr, als das durchschnittliche Fachwissen verfügt.
Das Pflegefachpersonal arbeitete unaufdringlich war jederzeit zu sprechen und kompetent.
Die Mitarbeiterinnen der psychologischen Abteilung leisteten durch ihre Impulse einen nicht zu unterschätzenden Beitrag im therapeutschen Ablauf.
Auch in den anderen Abteilungen fand ich stets ein offenes Ohr für meine Anliegen und wurde sehr gut und erfolgreich behandelt: Ergotherapie, Massageabteilung, Physiotherapie: hier wurde professionell gearbeitet

Im Speisensaal wurde zügig bedient. Die Damen im Service sind aufmerksam und hilfsbereit.
Auch der Patientenfahrdienst verdient an dieser Stelle ein dickes Lob.

1 Kommentar

Johannesbad am 09.10.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in RoMiBu,

Danke dass Sie sich die Zeit für diese sehr ausführliche Bewertung genommen haben.

Es freut mich besonders, dass Sie uns unter anderem Professionalität, Kompetenz und eine erfolgreiche Behandlung attestieren.

Freundliche Grüße aus dem sonnigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Positive Bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gut Klinik, Fachpersonal ist top und sehr freundlich. Essen ist sehr gut

1 Kommentar

Johannesbad am 09.10.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in Dunkelfeig,

herzlichen Dank für die gute Bewertung und alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Erwartungen leider nicht erfüllt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Thermennutzung, nette Schwestern und Terapeuten, gute Anwendungen
Kontra:
Anwendungen zu allgemein, nicht zugeschnitten auf meine Bedürfnisse
Krankheitsbild:
Blasenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider bin ich sehr enttäuscht von der urologischen Abteilung der Klinik.
Ich war 3 Wochen dort zur Reha. Obwohl ich im Vorfeld versucht habe, alles abzuklären, was sehr schwierig war, da die Kommunikation schlecht ist, hat es 5 Tage gedauert, bis ich meine Katheter, von denen ich ca. 10 am Tag brauche, erhalten habe. Niemand fühlte sich zuständig. Dann bekam ich die falsche Größe, dann welche für Männer, obwohl ich eine Frau bin. Schließlich hieß es, sie sind zu teuer, ich soll doch mal die billigeren probieren, die sehr schmerzhaft zum Einführen waren.
Da der aufnehmende Arzt der deutschen Sprache nicht wirklich mächtig ist, zumindest versteht er die Antwort auf seine Frage nicht, war es schwierig, die Anwendungen zu bekommen, die ich brauche. Dafür musste ich zu Atemtherapie, irgendwelche Gymnastik und zu Atemreisen und sonstigen Dingen, die ich nicht brauche.
Leider bekam ich auch nicht die Anwendungen, mit denen die Klinik auf der Internetseite geworben wird, mit der Begründung, das würde die Kasse nicht bezahlen. Aufgrund dieser Anwendungen habe ich die Reha ausgesucht...
Was sehr schön war, ist, dass man täglich in die Therme konnte, wenn der nutzbare Bereich auch sehr eingeschränkt war, wegen Corona. Leider war es dann auch nicht möglich, gemeinsam mit meinem Mann, der zu Besuch kam, in die Therme zu gehen. Er darf nicht in den Bereich der Reha Patienten und ich nicht in den der anderen Gäste.
Die Zimmer brauchen dringend eine Renovation. Der Teppichboden ist fleckig, das Sofa muffelt, das Badezimmer ist zweckmäßig.
Die Schwestern sind sehr nett, auch die Therapeuten und haben wirklich alles versucht, was in ihrer Macht stand.

1 Kommentar

Johannesbad am 25.09.2020

Sehr geehrte Nutzerin Jabulani,

es tut mir leid, dass Sie enttäuscht sind vom Aufenthalt in unserer Klinik. Gleichzeitig möchte ich mich bedanken, dass Sie uns mit diesen Zeilen Anlass für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess geben.

Da unser Haus neben den regulären Patienten der medizinischen Fachbereiche auch Tagesgäste der Therme, Patienten der Privatpraxen und Gesundheitstouristen bedient, kommt es leider immer wieder zu Missverständnissen was den auf der Webseite präsentierten Leistungsumfang betrifft.

Ich empfehle daher, die Angaben der Webseite - besonders was das Therapieangebot betrifft - exakt zu lesen und bei gegebenenfalls vorhandenen Fragen vorab die entsprechende Fachabteilung telefonisch oder per Mail zu kontaktieren.

Im Zuge der anhaltenden Pandemie haben wir in der gesamten Anlage ein mit dem Gesundheitsamt abgestimmtes Hygienekonzept implementiert. Bestandteil dieses Konzepts ist auch, dass die Therme momentan in zwei Bereiche unterteilt ist. Einerseits ein Bereich, der ausschließlich von Hausgästen genutzt wird. Andererseits ein Bereich, der ausschließlich den Tagesgästen zugänglich ist.

Wir haben uns zu dieser Maßnahme entschieden, um all unsere Gäste bestmöglich vor dem Corona-Virus zu schützen und im Falle von gegebenenfalls auftretenden Infektionen die Infektionsketten möglichst vollständig nachvollziehen zu können.

Freundliche Grüße aus dem leider zur Zeit verregneten Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Für mich die beste Schmerzklinik überhaupt!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unglaublich tolle Psychotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Klinikpersonal, Personal bei der Anmeldung, alle sehr nett und kompetent
Kontra:
Lange Warteschlangen vor der Essensausgabe beim Frühstück (coronabedingt)
Krankheitsbild:
Chronische Polyarthritis, Morbus Bechterew, gebrochener Stab nach BWS-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2018 zum ersten Mal in der Schmerzklinik in Bad Füssing/Johannesbad. Ich war damals echt verzweifelt und zu den sehr starken Schmerzen kamen noch Depressionen hinzu. Als neuer Mensch hab ich damals die Klinik verlassen und bin den Ärzten sowie dem gesamten Klinikpersonal zu großem Dank verpflichtet.
Heute, zwei Jahre später, bin ich wieder hier, weil die Medikamente neu eingestellt werden müssen und trotz Corona ist alles top!! Der Chefarzt der Schmerzklinik ist einer der besten Ärzte, die ich kenne und auch die Stationsärzte sind immer für einen da. Die Therapeuten sind allesamt einsame Spitze (ein ganz junges Team mit sehr ehrgeizigen Therapeuten) und auch das gesamte Personal von der Reinigungsfrau über Pflegekräfte bis hin zum Kantinenpersonal sind alle überaus freundlich und zuvorkommend. Wer hier was zu meckern hat, sollte es vielleicht mal mit einem Lächeln versuchen, das wirkt oft Wunder.
Das Essen ist gut, ich bin immer satt geworden und habe immer was gefunden, was mir geschmeckt hat. Es ist nicht einfach, für mehrere hundert Leute zu kochen, das sollten sich die Meckerer vielleicht mal überlegen und versuchen, es besser zu machen. Einzig die lange Warteschlange in der Früh vor dem Frühstück kann ich nicht ganz verstehen, da müssen parallel zwei Essensausgaben gemacht werden. Es kann nicht sein, dass ich als Schmerzpatient eine halbe Stunde in einer Schlange stehen muss, wo ich nicht einmal 5 Minuten stehen kann. Hier muss nachgebessert werden.
Und wer über den alten gelben Teppich in den Zimmern meckert, der hat wohl keine anderen Sorgen und sollte bitte zuhause bleiben, anstatt Menschen, denen es wirklich schlecht geht, einen Therapieplatz wegzunehmen. Ja, die Zimmer sind nicht mehr die jüngsten, aber zweckmäßig mit allem was man braucht, ausgestattet. Und bitte welche Schmerzklinik hat heute noch Einzelzimmer. Das ist ein Luxus, den die Johannesbadklinik bietet, und dafür bin ich sehr froh.
Macht bitte weiter so!!!!!

1 Kommentar

Johannesbad am 18.09.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in MelliMetz-KrümelDiego22,

danke für die tolle Bewertung! Ihre Rückmeldung zu den Schlangen beim Frühstück werde ich kommenden Montag mit der zuständigen Leiterin diskutieren.

Zum Rest ihres Beitrages... tja, ich denke dem ist nichts hinzuzufügen :-)

Freundliche Grüße und ein schönes Wochende!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Alt aber gut

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische und therapeutische Kompetenz
Kontra:
Essen leider nicht deftig Bayrisch
Krankheitsbild:
REHA nach Prostatektomie 2019
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 10.06. bis 08.07. in der Urologischen Abteilung zur einjährigen REHA nach meiner Prostatektomie 2019. Ich kam mit einer grossen Erwartungshaltung dort an da seit meiner AHB 2019 keine wesentlichen Fortschritte erzielt wurden.Ich habe mich vom Aufnahmegespräch an sowohl in der Chefarztvisite als auch in der Psychologischen Einzelberatung immer sehr gut aufgehoben und ernstgenommen gefühlt. Die erzielten Fortschritte sind der Verdienst der kompetenten und einfühlsamen Therapeuten im Haus. Das Stationszimmer das täglich zum Temperaturmessen aufgesucht werden musste war immer ein Ort der guten Laune, des Zuspruches und der Hilfsbereitschaft. Meine Diätassistentin hat den Speiseplan so optimal wie möglch auf mich zugeschnitten und mir auch für zuhause wertvolle Hinweise zu meiner Nahrungsmittelunverträglichkeit mitgegeben. Danke. Der Wiederanlauf in der Klinik nach dem Shutdown war nachträglich betrachtet Segen und Fluch und zugleich, da in den kleineren Therapiegruppen sehr gut auf den einzelnen Patienten eingegangen werden konnte, andererseits das Servicepersonal im Speisesaal bis an die Grenzen belastet war die Regularien zu erfüllen und es auch noch allen recht zu machen.
Zum Klinikgebäude will ich keine grosse Kritik äußern obwohl ich im "balkonfreien Altbau" untergebracht war. mein Zimmer zur Ostseite war trotz Hitze nie zu stark aufgeheizt :-) es war zweckmäßig und zudem wollte ich meine freie Zeit eh lieber auf dem Radl oder sonstwo ausserhalb der Klinik verbringen. Ich würde wiederkommen !!

1 Kommentar

Johannesbad am 18.09.2020

Sehr geehrter Nutzer RodolfoK,

vielen Dank für die gute Bewertung und Ihre freundlichen Worte. Die anhaltende Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen stellen leider nach wie vor eine große Belastung dar. Das gilt selbstverständlich für unsere Patienten genauso, wie für unsere Mitarbeiter. Es freut mich daher umso mehr zu lesen, dass auf Seite der Patienten trotzdem gute Qualität wahrgenommen wird.

Ich hoffe, dass Sie weiterhin auf dem Weg der Besserung sind und wünsche Ihnen alles Gute!

Grüße aus dem herbstlich-sonnigen Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gelungene Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
jederzeit Thermennutzung
Kontra:
zuwenig Einzelphysiotherapie (angebl. von der Rentenversicherung vorgegeben)
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Zimmer im 7. Stock war modern eingerichtet und wurde täglich geputzt.Sehr schön war der Balkon mit Aussicht. Ich schwimme gerne und konnte das Schwimmer- sowie Bewegungsbecken mehrmals täglich nutzen. Die Anwendungen waren zahlreich, aber leider zu wenig Einzel-Physiotherapie.Die Therapeuten waren alle sehr nett und zuvorkommend.
Die Umgebung der Rehaklinik ist sehr schön, ich war dort gerne mit dem Fahrrad unterwegs.
Das Essen war o.k. und insgesamt war der Aufenthalt sehr angenehm.

1 Kommentar

Johannesbad am 01.09.2020

Sehr geehrte Nutzerin Klaudia08,

vielen Dank für die freundliche Rückmeldung und weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Therapeuten ja, Haus nein.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Medizinische)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Haus, Personal, Organisation
Krankheitsbild:
LWS,HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes möchte ich die Therapeuten, die Therapien sowie die Ärzte loben, meines erachtens waren sie nett,hilfreich und gingen auf den Patienten ein.
Dagegen war es vom Haus her eine Katastrophe, das Zimmer war mehr als renovierungsbedüftig, ekeliger alter Teppich, Funier löste sich von Möbeln,kleiner Fernseher,keine Programmstrukturierung und dann noch 1€ pro Tag zahlen.
Wegen Corona Einschränkungen ok, aber nicht so: kein Buffet keine Möglichkeit sich vernünftig mitzuteilen was man haben möchte ( aus hygienischen Gründen ) aber den Kaffeeautomat,Milch und Zuckerdose,mußte sich jeder selber bedienen,wo ist da die Hygiene, Küchenpersonal unfreundlich,das Essen ( Salate )standen schon auf dem Tisch, wer weiss wie lange schon , ohne Abdeckungkeine (Fliegen) keine guten Angebote zur Freizeitgestaltung. Leider waren die Schwimmbecken ab 18.00 Uhr geschlossen auch konnte man den Fitnessraum in der Freizeit nicht nutzen.Keine Benachrichtigung vom Haus, das eine Verlängerung genehmigt wurde, Rezeption war ahnungslos. Kurk- und Chipkarte mußten von Patienten an der Rezeption verlängert werden. War schon in mehreren Kliniken aber so, nein danke.
Ich habe mit mehreren Patienten gesprochen die auch unzufrieden waren, von 2 weiss ich das sie im Hause umziehen mußten weil Atemprobleme auftauchten, wegen dem Teppichfußboden.

1 Kommentar

Johannesbad am 01.09.2020

Sehr geehrter Nutzer Wauligmann,

danke dass Sie sich die Zeit nahmen, diese Bewertung zu schreiben.

Bitte seien Sie versichert, dass unsere Corona-Schutzmaßnahmen im gesamten Haus durchdacht, stimmig und dem Risiko entsprechend angemessen sind.

Wir wissen das, weil wir unser Hygienekonzept in den letzten Monaten mehrmals nachjustiert haben und die Anpassungen jeweils mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmt wurden.

Für Fragen rund um die beantragte Verlängerung wäre der zuständige Pflegedienststützpunkt der korrekte Ansprechpartner. Die Rezeption erhält diese Info erst relativ spät, weil die Zimmerdispo nicht dort, sondern im Servicecenter stattfindet.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Eine Reha zum Vergessen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Mein Zimmer war kein Wohlfühlort)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Man nahm sich zu wenig Zeit für einen)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (War alles ein wenig nach Schema durchgezogen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Falscher vorrübergehender Entlassungsbericht(von einer andern Person))
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (MTT-Raum Geräte veraltet)
Pro:
Ärztliche begleitung, Therapeuten/Therapeutinnen,Stationsschwestern
Kontra:
Zimmer, Speisesaal,Rezeption/Anmeldung
Krankheitsbild:
Prostata-Karzinom, Metastasen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war 3 Wochen zu statinären Reha in der Fachklinik Johannesbad in Bad Füssing. die Ärztliche Begleitung während der 3 Wochen war zufriedenstellend, die Therapeuten/Therapeutinnen waren alle sehr gut ausgebildet,nett,hilfsbereit und zuvorkommend, sie machten alle einen tollen Job.
die Schwestern im Stationszimmer 2.OG waren sehr nett immer hilfsbereit und immer für einen da wenn man Hilfe jeglicher Art brauchte.Nicht überall findet man so nette,kompetente Schwestern auf Station.

für mich negativ waren der Speiseraum "Frankfurt" und mein Zimmer während der 3 Wochen.

Das Service Personal im Speiseraum war derb, barsch, teilweise unfreundlich.
Auch das tragen der Mund/Nasenschutzmaske war des öfteren nicht korrekt, doch die Patienten wurden immer darauf hingewiesen Abstand zu halten und den Mund/Nasenschutz korrekt zu tragen. Wo bleibt da die Vorbildfunktion?.
Teilweise wurde ein Platz am Tisch doppelt vergeben,das gab dann wieder ein durcheinenander im Saal.
Das Abendessen dürfte etwas mehr Ideenreicher sein nicht nur Wurst und Käse, und Käse und Wurst, da happerts noch gewaltig.

Mein Zimmer war in einem erbärmlichen zustand,
-Teppichboden! war verdreckt und stank.
-Spinnweben in fast allen Ecken im Zimmer
-Die Fenster wurden wohl schon 1Jahr nicht mehr geputzt.
-Das Bad sehr sehr alt!
-das Waschbecken vom Haare färben verdreckt
-WC-Brille total locker und uralt.
-Neon-Röhre im Bad nicht mehr Zeitgemäß
-Die sogenannten Handtücher sind Lumpen, Fetzen
-Heizkörper verrostet
-Dusche Boden verdreckt, ungepflegt
- Meine Bettwäsche wurde in den 3 Wochen nicht einmal gewechselt-SAUEREI!!
Und in diesem Zimmer sollte man sich wohlfühlen??
Alles zusammen war diese Reha mehr Stress als Erholung, das werde ich auch der DRV und Krankenkasse melden.

1 Kommentar

Johannesbad am 24.08.2020

Sehr geehrter Nutzer ukl2,

schön, dass Sie mit unserem medizinisch/therapeutischen Personal zufrieden waren, das Lob gebe ich gerne weiter.

Für Ihre Offenheit möchte ich mich bedanken. Wir werden die von Ihnen angesprochenen Themen zum Anlass nehmen, um mit den zuständigen Abteilungen in den Dialog zu treten.

Ich hoffe, dass Sie sich dennoch gut von Ihrer Erkrankung erholen konnten und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Schmerztherapie, nur im Johannesbad

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche Versorgung
Kontra:
An mich selbst, das ich nicht schon viel früher Schmerztherapie gemacht hab.An manche Mitpatienten die nur geschimpft haben über Essen,Zimmer ,Therapeuten usw.
Krankheitsbild:
Ganzkörper Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli als Schmerzpatient im Johannesbad. Dankeschön an die Ärzte, Psychologin, Schwestern, Therapeuten und das ganze Team. Dank an die Küche und Speisesaalpersonal die trotz Corona das beste gegeben haben. Nochmals an alle ein großer Vergelt's Gott. Jederzeit wieder Johannesbad Schmerztherapie da wird dir geholfen.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.08.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in Schnecken,

vielen Dank für das positive Feedback! Es freut mich sehr, dass Sie diesen Eindruck von unserem Haus gewinnen konnten.

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Physio und Therme eins mit fünf Sternen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer und Verpflegung)
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Unterbringung und Verpflegung
Krankheitsbild:
Bandscheiben Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Lage her sehr schön. Klasse Spazierwege für jeden, denn es gibt viele Rastmöglichkeiten auf Bänken. Mehrere Cafés und Restaurants in Laufnähe.
Die Klinik ist leider in vielen Teilbereichen sehr abgewohnt. Mein Zimmer hatte einen Teppichboden und strömte einen permanenten muffigen unappetitlichen Geruch aus (Urin). Die sehr freundlichen Damen vom Reinigungspersonal geben ihr bestes , um das zu kompensieren. Ziemliche Geräuschkulisse von Lüftungen vor dem Fenster, dh Oropax ist zu empfehlen wenn man da empfindlich ist.
Das gesamte Personal im Haus ist sehr hilfsbereit und immer freundlich! Danke dafür!
Ein Riesenlob an die Damen und Herren der Physiotherapie!!! Nicht nur qualitativ perfekt, sie sind sehr aufmerksam auf jeden einzelnen Patienten und geben immer individuelle Hilfen und Tipps! Es war eine Freude von Ihnen behandelt zu werden!! Habe auch viele gute Anregungen für zu Hause mitgenommen.
Gute Parkmöglichkeit für das eigene Auto.
ABER: Verpflegung ein absolutes no go. Dass man Schlange stehen muss vor dem Speisesaal ist schwer anders zu organisieren bei zwei Essensgruppen und Abstandsregeln, aber die Qualität des Essens ist mangelhaft. Vieles aus Dosen und Gläsern , Salatteller mit undefinierbarem , kleingehacktem Suppengemüse und ekeliger Soße. Alles sehr lieblos angerichtet. Auch mit angeliefertem Convenient Food kann man schmackhaftes Essen zaubern. Ich habe daher meist garnicht im Speisesaal gegessen. Ich hatte das Glück einen kleinen Kühlschrank im Zimmer zu haben. Knackfrische Salate gibt’s auch beim Lidl!
Alles in allem haben mir die drei Wochen AHB nach meiner Bandscheiben -Op sehr viel gebracht. Vorallem das warme Thermenwasser tat mir gut.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.08.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in MM129,

wir freuen uns über die gute Bewertung, vielen Dank für den Eintrag.

Die Botschaft bezüglich dem Essen ist angekommen, hierzu machen wir uns intern bereits Gedanken.

Viele Grüße aus dem sommerlich-heißen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Ärzte werden nicht benötigt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Einplanung setzte nicht die Anweisung der Ärzte um)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern und Therapeuten
Kontra:
Verwaltung und Eiplanumg
Krankheitsbild:
HWS mit Verengung des Spinalkanal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.07.bis 28.07.2020 in dieser Klinik.
Der allgemein Zustand ist gut, nach und nach werden die Zimmer renoviert. Ich hatte das Glück, schon in einem renovierten Zimmer untergebracht gewesen zu sein, einziger Minuspunkt war, dass das Doppelbett nicht für orthopädisch Kranke geeignet ist, es war viel zu niedrig.
Was mich aber sehr geärgert hat, ist, daß die Ärzte Therapien angeordnet haben, aber von der Einplanung ignoriert wurden trotz mehrmaligem Aufforderungen vom Arzt und den Schwestern.
Sollte 2 x die Woche Wärme für die HWS bekommen nicht 1x umgesetzt.
2 x die Woche Physiotherapie, davon wurden 3 in 3 Wochen umgesetzt.
4 x die Woche Bewegungsbad 3 x in 3 Wochen.
So etwas geht gar nicht und das kann man auch nicht auf Corona schieben.

Die Ärzte, Schwestern und Therapeuten sind sehr gut, habe mich bei ihnen gut aufgehoben gefühlt.
Das Thermalwasser hat mir geholfen.

Bei der Frage ob ich die Klinik weiterempfehlen soll, bin ich im Zwiespalt, so lange die Einplanung mehr zu sagen hat, als die Ärzte kann ich dieses nicht, denn Patienten sollen nicht mit mehr Schmerzen entlassen werden.

Die Lage der Klinik ist super, man ist schnell im Ort und auch in den wunderschönen Parks,wo man sehr gut entspannen konnte.

1 Kommentar

Johannesbad am 01.09.2020

Sehr geehrte Nutzerin Jana569,

vielen Dank für die differenzierte Bewertung der verschiedenen Aspekte Ihres Aufenthaltes. Es tut mir leid, dass bei der Therapieorganisation Fehler passiert zu sein scheinen. Ich werde dies mit den betreffenden Abteilungen erörtern.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Klinik ist nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal an der Rezeption, Ergometer, MTT, Massage, Physiotherapie ist sehr freundlichen und kompetent
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
chronische Schmerzstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gebäude der Johannesbadklinik ist sehr stark renvoierungsbedürftig, Teppiche sind extrem abgewohnt. Hatte ein Zimmer zur Südseite, es sind keine Rolläden vorhanden, kein Ventilator wird gestellt. Man kann kaum schlafen wenn es 25 Grad und mehr im Zimmer hat. Außerdem sind diese Zimmer sehr laut.
Das Essen ist eine einzige Katastrophe. Frühstück geht gerade noch. Beim Mittagessen ist das Fleisch meist gedünstet, d.h. extrem trocken, Fisch ist ebenfalls trocken und wird mit Gemüse, das geschmacklos ist, ohne Sauce serviert. Salat ist aus der Dose oder dem Glas, frische Salate wie Blattsalat, Tomaten, Paprika sind wenn man Glück hat 2 kleine Stückchen vorhanden, ansonsten fehlt dies komplett. Abendessen besteht ausser an zwei Abenden pro Woche aus Wurst-Käse-Teller oder Käse-Teller mit Brot, grauenhaft.
Es gibt Therapeuten die meiner Meinung nach nicht geeignet sind. Vertreten Ihren Standpunkt und die Meinung des Patienten wird ignoriert.
Es finden zu wenige Einzelgespräche mit dem Psychologen statt und Entspannung zu erlernen ist gänzlich fehlgeschlagen.
Meine körperlichen Beschwerden wurden heruntergespielt und als nicht schlimm bezeichnet, was sämtliche anderen Arztbefunde die ich mitgebracht habe wiederlegen.
Mir hat die Reha keinen Erfolg gebracht trotz 5-wöchigem Aufenthalt.

1 Kommentar

Johannesbad am 03.08.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in JuniJuli2020,

vielen Dank für den Eintrag.

Aus QM-Sicht muss ich leider bestätigen, dass es aus Sicht unserer Gäste in den letzten Monaten einen gewissen Qualitätsverlust bei der Verpflegung gab.

Wir führen dies vor allem auf verschärfte Hygienemaßnahmen zurück, die aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten umgesetzt werden mussten. Zum Beispiel gibt es mittlerweile zwei Essensgruppen. Dadurch können zwar die Abstandsregeln eingehalten werden, Nachteile ergeben sich aber aus der halbierten Essenszeit pro Gruppe. Auch sind aktuell die sonst sehr beliebten Buffets ein absolutes no-go, was wiederum die Vielfalt der Auswahlmöglichkeiten deutlich einschränkt.

Wir haben den Nachbesserungsbedarf erkannt. In Abstimmung mit Küche und Speisesaal befinden sich bereits Maßnahmen zur Verbesserung in Abstimmung, die wie wir hoffen gut bei unseren Gästen ankommen werden.

Schade finde ich, dass Ihnen die Reha aus medizinisch-therapeutischer Sicht keinen Erfolg beschert hat. Ganz generell stellen wir vereinzelt leider immer wieder fest, dass die Erwartungshaltung mancher Patienten an die Reha selbst vom eigentlichen Therapiekonzept der Fachabteilung deutlich abweicht. Nur ein Beispiel: Ihr Wunsch nach mehr Einzelgesprächen mit dem Psychotherapeuten ist zunächst zwar nachvollziehbar, kann objektiv betrachtet aber nicht Kern einer stationären Maßnahme sein - denn dafür braucht es keine stationäre Reha.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer renovierungsbedürftig)
Pro:
Gutes Team
Kontra:
Zimmer nicht so gut
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,war vom 24.6.20 bis 10.7 20 zum 2mal in der stationären Schmerztherapie. Ein großes Lob geht an Dr. Bittner und dem Team vom 8 Stock. War auch sehr zufrieden mit dem ganzen Therapeutenteam. Im Speisesaal könnten einige Servickräfte etwas freundlicher sein. Die Zimmer müssten auch mal dringend renoviert werden.

1 Kommentar

Johannesbad am 21.07.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in monscherl,

vielen Dank für das Feedback und herzliche Grüße aus Bad Füssing.

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Erfolgreicher Reha-Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
therapeutische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Beschwerden in Knie, Hüfte, Wirbelsäule, Schulter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen verschiedener orthopädischer Beschwerden für 3 Wochen in dieser Klinik. Das Wichtigste zuerst, durch die ärztliche Beratung/Behandlung sowie die überaus vielseitigen Therapieangebote und kompetenten Therapeutinnen und Therapeuten wurde mir in der kurzen Zeit der Weg zur Besserung gezeigt.
Das Zimmer (Komfortzimmer) war zweckmäßig und ansprechend, ich habe mich wohl gefühlt.
Die Verpflegung war für meinen Geschmack gut.
Das Personal (medizinisches Personal und Servicepersonal) war zu jeder Zeit ausgesprochen freundlich und hilfsbereit.
Die Lage der Klinik ist gut, es ist ruhig, in wenigen Minuten ist man im Wald oder im Kurpark. Ich habe besonders den Wald genossen, in dem ich jeden Morgen vor dem Frühstück auf gepflegten Wegen 3,6 km Walken war.

Bedauerlich war für mich, dass pandemiebedingt die Bademöglichkeiten eingeschränkt waren. Aber das kann man der Klinik nicht vorwerfen, deren Hygienekonzept mich insgesamt überzeugt hat. Hier wurde aus der Situation das Beste gemacht. Wenn sich auch alle Patienten an die Regeln halten würden wäre es in dieser Situation perfekt.

Einen Punkt möchte ich noch anführen, der mich persönlich sehr gestört hat, der aber nicht an der Klinik, sondern an rücksichtslosen Mitpatienten lag. Vor dem Eingang gilt laut Aushang "strengstes Rauchverbot". In nun wirklich zumutbarer Entfernung von ca. 15m gibt es einen Raucherpavillon. Trotzdem wird am Haupteingang munter gequalmt, so dass ich jedes mal durch Nikotinwolken gehen musste, wenn ich vom Walken kam. Die unzähligen Kippen auf dem Boden vor dem Haupteingang und in den zwei Blumenkübeln belegen, dass sich viele nicht an das Rauchverbot halten und die Einhaltung nicht kontrolliert wird. Sicher möchte kein Patient von der Klinik überwacht werden, aber bei gesundheitsschädlichen Belästigungen sollte ein wenig Kontrolle einsetzen.

Mein Fazit, ein erholsamer und erfolgreicher Aufenthalt, ich würde wieder kommen.

1 Kommentar

Johannesbad am 15.07.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in pakue1957,

vielen Dank für die gute Bewertung. Ihre konstruktiv geäußerte Kritik bezüglich der Rauchersituation vor dem Haupteingang nehme ich gerne an, das Problem ist uns nicht unbekannt.

Sie haben völlig Recht, dass manche Raucher die dort eigentlich gut sichtbar angebrachten Schilder ignorieren.

Leider ist der Bereich für unsere Rezeptionsmitarbeiter aber schwer einsehbar, weswegen sich die Kontrolle dieser Situation durch unsere Mitarbeiter relativ schwierig gestaltet.

Mit Blick auf die Zukunft werden wir innerhalb der nächsten beiden Jahre die Außenbereiche der Klinik inklusive Parkplätze, Haupteingang und Raucherpavillion umbauen. Die von Ihnen beschriebenen Probleme sollten sich dadurch automatisch lösen.

Ich hoffe dass Sie weiterhin auf dem Weg der Besserung sind und wünsche alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Top Reha Einrichtung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte
Kontra:
Veraltete Einrichtung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Anwendungen. Sehr freundliche, kompetente Ärzte. Pflegepersonal ist ebenfalls freundlich und sehr zuvorkommend.
Zimmer und Essen ist ok.

1 Kommentar

Johannesbad am 15.07.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in FSchmidt,

Danke für die Bewertung, das Lob gebe ich gerne weiter.

Viele Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hygiene

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 202o   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hygiene)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles in Ordnung
Kontra:
Hygiene muß besser werden
Krankheitsbild:
Schmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Leute vom Johannesbad,
nun das 10 mal bei euch seit 01.07.2020 in der Schmerzklinik aber ob ich wiederkomme weiß ich nicht, denn was hier los ist sprich Hygiene im Aussenbecken der Reha und Schmerzklinik na danke, wo ist die Aufsicht das kleiner Übel viele gehen nicht Duschen ist ja verständlich könnt man ja nass werden….aber das schlimme ist wen man mit dreckigen Füssen von der Liegewiese Seitelich ins Becken geht was ja sowieso nicht Erlaubt ist ? oder ist das aufgehoben wegen Corona….wo bleibt da das "Hygienekonzept" der Klinik. wenn man den Leuten sagt sie möchten doch bitte die Treppe benutzen wird man nur blöde Angeredet…
Das ist das Negative im johannesbad !! leider, aber sonst ist ja fast alles in Ordnung es muss halt was erneuert werden ein großes Lob an das Personal besonders Speisesaal …..Meckerer gibt es immer wieder denn wir sind im KH und nicht auf Urlaub so auch nicht im 5 Sterne Hotel.

1 Kommentar

Johannesbad am 09.07.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in Illuminati2,

selbstverständlich haben wir im Zuge der pandemiebedingten Schließung bzw. vielmehr Wiedereröffnung der Therme ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet und mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmt.

Fokus vom Hygienekonzept zur Infektionsprävention Corona ist aber nicht unbedingt, ungeduschte Gäste mit schmutzigen Füßen am Betreten der Becken zu hindern. Dies sollte eigentlich selbstverständlich sein und steht bereits seit Jahrzehnten in unserer Badeordnung.

Die Einhaltung der Badeordnung zu überwachen ist zwar Aufgabe der Badeaufsicht, die muss dabei aber auch angemessen und verhältnismäßig vorgehen. Gerade in einer Therme in Badebekleidung dürfte lückenlose Intensivüberwachung eher befremdlich auf die Gäste wirken, ich glaube das wünscht sich niemand.

Dass Sie von anderen Badegästen "blöde angeredet" bedauere ich, aber dazu kann ich nicht Stellung nehmen.

Ich fände es schade, wenn wir Sie als treuen Stammgast verlieren würden, zumal Sie ja auch selbst schreiben, dass sonst fast alles In Ordnung ist.

Beste Grüße und bis zum nächsten Mal!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gelungener Klinikaufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nachrichten, Behandlungsänderungen ect. immer im persönlichen Briefkasten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Matratze war einseitig durchgelegen und etwas zu hart. Sollte man bei mehrwöchigem Aufenthalt mit dem Patienten abstimmen.)
Pro:
eigentlich fast alles
Kontra:
Behandlungsräume teilweise sehr klein und nüchtern
Krankheitsbild:
Knieoperation links, Doppelschlitten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin 76 Jahre, männlich und Risikopatient wegen Schlaganfall, Thrombozythämie und Sarkom rechte Brust.
Nach OP am linken Knie mit Doppelschlitten-Endoprothese kam ich zur Anschlußheilbehandlung in die ruhiggelegene Klinik Johannesbad in Bad Füssing.
Der hauseigene Fahrdienst "Rolli Mobil" brachte mich vom Krankenhaus Burghausen pünktlich und sicher zur REHA-Klinik.
Nach dem Aufnahmegespräch wurde mir ein nettes, kleines Zimmer mit kleiner Terrasse und geräumigem Bad (ohne Föhn)in Nähe des Pflegedienstes zugewiesen. Das Zimmer war zweckentsprechend eingerichtet und Gottseidank für einen Frischoperierten nicht zu groß sodaß eigentlich alles Notwendige schnell erreichbar war. Die Zimmer wurden täglich vom Zimmerdienst gereinigt (außer am Sonntag).
Anfangs war ich noch auf einen Rollstuhl angewiesen und der nette Hol- und Bringdienst brachte mich samt Rollstuhl rasch zu den Behandlungsstationen und zurück.
Die ärztliche Betreuung war regelmäßig und gewissenhaft (bei mir unter anderem Verdacht auf Thrombose). Das Ärzte-,Schwestern-,Therapeuten-
sowie das gesamte Bedienungspersonal war durchwegs kompetent,freundlich und bemüht. Der Behandlungsablauf wurde entsprechend dem OP-Verlauf auf den Patienten abgestimmt. Die therapeutischen Anwendungen waren so bemessen, daß dazwischen noch Zeit verblieb für Ruhepausen, Kühlung des Kniebereiches (Eispackungen wurden jederzeit zur Verfügung gestellt)bzw. auch für WC und Telefongespräche.
Hervorzuheben ist auch die abwechslungsreiche, schmackhafte Küche mit Bereitstellung von Gemüse und Obst.Zum Abendessen gab es nicht nur die gefürchtete,einseitige Brotmampfe sondern auch kleine warme Gerichte oder Suppen.
Alles in Allem ein gelungener Klinikaufenthalt der mir die entsprechenden Heilfortschritte ermöglichte.

1 Kommentar

Johannesbad am 09.07.2020

Sehr geehrter Nutzer Dieter 762,

danke für den tollen Eintrag und den konstruktiv geäußerten Verbesserungsvorschlag, den ich gerne entgegennehme.

Ich hoffe, dass Sie durch die neue Knie Endoprothese wieder ein bisschen Lebensqualität zurückbekommen haben und sich gut erholen konnten.

Herzliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Klinik mit Herz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte und Physiotherapeuten Top
Kontra:
Haus sehr Renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Niereninsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag zusammen

ich bin nach vier Wochen wieder aus meiner Reha dahoim angekommen.Den Quatsch den hier manche Leute schreiben kann ich nicht zustimmen,da die Ärzte,Terapeuten und Schwestern einen super Arbeit leisten Sie sind steht´s bemüht um einem weiter zu bringen.
Lediglich über die Zimmer ca.Bj.1970 die sind eine Zumutung ich wurde sogar gefragt wie schwer ich bin da die Bett nicht für 100kg Ausgelegt sind.
Soltte ich jemals nochmals auf Reha kommen werde ich darum bitten in die Klinik Johannesbad zu kommen!
Das ganzen Physiotherapeuten haben mir wieder schwung und freude am Leben gegeben,und dafür sage ich nochmals Danke !!!!

1 Kommentar

Johannesbad am 09.07.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in Baggio,

ich danke Ihnen für die faire Bewertung.

Dass Sie vor Ort nach Ihrem Gewicht gefragt wurden, müsste aber einen medizinisch/therapeutischen Hintergrund gehabt haben. Es ist nämlich so, dass die Betten unserer Standardzimmer in jedem Fall bis 140 kg Körpergewicht geeignet sind.

Um auch schwerere Menschen aufnehmen zu können, gibt es bei uns aber auch einige Zimmer mit Spezialbetten.

Auf diese Regelung machen wir im Einladungsschreiben aufmerksam. Dort bitten wir Patienten sich bei über 140 kg Körpergewicht vorab bei uns zu melden, damit wir die Zimmerplanung entsprechend anpassen können.

Schön, dass Sie Schwung und Freude mit nach Hause nehmen konnten, weiterhin alles Gute und beste Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gutes Team - Nicht so gute Substanz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gutes Team aus Ärzten und Therapeuthen.
Kontra:
Das Haus ist Alt und die Angestellten gelangweilt oder Genervt.
Krankheitsbild:
Operativ versorgter Foramenstenose L5/S1 Links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,

4 Wochen war ich in Bad Füssing in der Klinik der Johannesbad gruppe.
Diese Klinik wählte ich aufgrund Persönlicher Erfahrung mit der Therme welche wirklich wunderbar ist, etwas negatives wäre mir hier bislang nicht aufgefallen.

Meine Ankunft und die Eingliederung in die Maßnahmen und die Gespräche mit den Ärzten und Schwestern, sowie den Therapheuten war sehr gut.

Die Anwendungen und der Theraphieplan machten auf mich auch einen soliden eindruck.

Die Substanz also das Haus in welchem die Klinik sich befindet ist alt und es wird auch nicht sonderlich wert darauf gelegt alles in stand zu halten.

von einem Vorfall kann ich Persönlich berrichten:

Beim Abendessen kahm einmal ein teil der Decke im Speisesaal runter, stunden zuvor tropfte es dort aus der Decke das einzige was gemacht wurde war WASSEREIMER auf die Tische zu stellen, die Patienten durften weiter auf ihren Plätzen essen.
Eine Patientin stand zum Glück auf da ihr das zu unsicher war, kurz darauf brauch die Decke 6x1m Gips Platten von der Decke.
Zum Glück wurde niemand verletzt es folgte aber auch keine Information oder andere Kommunikation zu den Patienten über diesen Vorfall.


Alles in allem kann ich die Klinik nicht Empfehlen denn das drum herum zum Theraphieplan stimmt nicht..
genervte Bedienungen und 70% Schlechtes Essen verderben einem einfach den gefallen an der ganzen sache.
Das schlechte Essen mal Banal wirken und ist das übliche allerdings ist mir Essen in Krankenhäusern relativ egal, hier allerdings ist es eine Zumutung.

1 Kommentar

Johannesbad am 09.07.2020

Sehr geehrte Nutzer/in Sr1993,

danke dass Sie sich die Zeit für die Bewertung nahmen.

Es stimmt, uns gibt es bereits einige Jahrzehnte. Gerade in dem Kontext möchte ich aber widersprechen wenn Sie in den Raum stellen, es würde nicht darauf Wert gelegt, alles in Stand zu halten. Wir geben uns allergrößte Mühe, unsere Klinik wo es geht modern und ansprechend zu gestalten. Hier ein paar Beispiele (nicht vollständig) aus der jüngsten Vergangenheit:

2020: Große Beckenrevision in der Therme (neue Fliesen in den Becken, Umbau des Innenbereichs Bad II…)

2019: *Sanierung/Modernisierung von 38 Patientenzimmern *neue Böden in den Speisesälen, *Modernisierung der Ersatzstromversorgungsanlage, *Brandschutzertüchtigung des kompletten Bettenhauses, *Brandschutzertüchtigung der Speisesäle, *Klimatisierung der Therapieräume und des Vortragssaales im 10. OG des Bettenhauses A…

2018: *Neugestaltung Eingangshalle, *Neugestaltung Lehrküche, *Neugestaltung Essensausgabestation im Speisesaal, *Umbau Dusche/WCs im Bad 1, *Erweiterung der Gebäudeleittechnik…

Der beschriebene Vorfall in einem unserer 10 Speisesäle ereignete sich, weil aufgrund starker Unwetter Wasser durch eine defekte Dachrinne in die Bausubstanz gelangte. Der Bereich im betroffenen Speisesaal, wo Wasser von der Decke tropfte wurde großzügig abgesperrt und die Reparatur umgehend veranlasst. Dass es keine weitere Kommunikation oder Information gegenüber den Patienten gab ist falsch. Am Tag darauf erhielt jeder Gast des betroffenen Speisesaales ein durch die Klinikleitung verfasstes Informations- und Entschuldigungsschreiben.

Mit freundlichem Gruß

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Reha ja / akutbehandlung nein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Akutbehandlung nicht genug
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Akutklinik nicht geeignet da es keinen behandlungsumterschied zwischen akut und rehapatienten gibt. Jedenfalls nicht fur den Patienten sichtbar. Als akutpatient wäre intensivere therapeutische Maßnahmen nötig. Dies gibt es hier nicht.
Das Personal die Therapeuten sind sehr freundlich und gut geschult und bemühen sich sehr.
Zur Reha ja
Zur akutbehandlung nein

Es ist etwas nervig dass man bei stürmischem Wetter oder Gewitter kaum schlafen kann da es selbst wenn man das Fenster ganz zu hat durch den Flur in die Zimmer zieht und pfeift. Ein abdichten mit dem Handtuch hat auch nicht geholfen.....

Das Bett hat bei jeder Bewegung geknarzt sodass ich jedesmal aufgewacht bin wenn ich mich umgedreht hab.

Meine Dusche wurde das erste mal nach 2 Wochen geputzt. Als es mir auffiel habe ich mir gedacht jetzt bin ich mal gespannt wann sie geputzt wird. 2 Wochen waren es und wahrscheinlich auch nur weil es eine andere Putzfrau war als die Zeit davor.
Vom Staubwischen hält man auch nicht soviel. Das Telefon ist total eingestaubt!!!
Grade in coronazeiten sollte doch auf Hygiene geachtet werden, oder???

Das Essen ist nicht grade der Hit aber ok.

1 Kommentar

Johannesbad am 21.07.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in Sampson1,

vielen Dank für den Eintrag. Es tut mir leid, dass Ihr Aufenthalt nicht optimal verlaufen ist.

Es ist richtig, dass die sozusagen "Basisprogramme" der Psychosomatik im Bereich Reha und Akut zunächst ähnlich scheinen. Unterschiede gibt es aber durchaus im indikationsspezifischen Bereich, wo klar differenziert wird.

Zu den übrigen Punkten hätten wir folgende Lösungsvorschläge anbieten können:

*Probleme mit dem Bett oder der Zimmerreinigung: Unsere stets fleißigen und bemühten Hausdamen verständigen, die viele Wünsche möglich machen können
*Probleme nachts Ruhe zu finden aufgrund von äußeren Geräuscheinflüssen (auch Zimmernachbaren etc.): Die Rezeption gibt kostenlos Ohropax aus.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Rundherum zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostaektomie
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai/Juni 2020 nach einer Prostaektomie in der urologischen Abteilung Ihrer Klinik. Alle Mitarbeiter dieser Abteilung verdienen in meinen Augen ein Sonderlob! Die Ärzte hören zu, nehmen sich Zeit, sind immer ansprechbar, geduldig und gehen auf die Wünsche und Befindlichkeiten der Patienten ein. Die Mitarbeiterinnen, egal ob in der Anmeldung, dem Schwesternzimmer im 2. Stock oder in den Behandlungsräumen sind immer höflich. freundlich und zuvorkommend. Stets hatten sie ein Lächeln in den Augen, den Mund hat man ja leider nicht gesehen, und ein Gespür für die Stimmungslage der Patienten. Ich habe mich hier rundherum bestens versorgt und betreut gefühlt.
Die Zimmer der Klinik waren gut, gepflegt und sauber. Die Verpflegung war ebenfalls gut und ausreichend.
Gestört während des Aufenthalts haben eigentlich nur diese permanenten Meckerer. Man kann halt überall „ein Haar in der Suppe“ finden und dieses zum Problem hochstilisieren. Diese ewigen Nörgler haben wirklich genervt, umso erstaunlicher wie gelassen und höflich das gesamte Personal mit diesen Leuten umgegangen sind.

1 Kommentar

Johannesbad am 09.07.2020

Sehr geehrter Nutzer Dietmar2020,

danke für die gute Bewertung.

Unser Unternehmen legt sehr viel Wert auf respektvollen und höflichen Umgang untereinander. Es freut mich immer wieder zu lesen, dass dies auch bei unseren Gästen so anzukommen scheint.

Ich hoffe dass Sie sich nachhaltig gut von Ihrem Eingriff erholen konnten und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Grüße aus dem sonnigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Reha Bad Füssing 2018 Jul.b.Aug.

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine Klimaanlage in Essesräume)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lws Syndrom Atrose b.knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen
Ich war 4wo.also von a.juli bis a.August 2018 in dieser so genannten schmerzklinik ,mein Problem lws 4/5 2010 schon op, aber immerwieder Schmerzen nach ca2-3stunden Arbeit.
Nehme seit 16Jahre Tilidin (leichte opiate)war in der Hoffnung sie könnten mir etwas anderes empfehlen aber busteblume der stationsarzt war sehr freundlich aber hatte das Gefühl er kann es dort nur mit etwas Spirituosen aushalten.Die Therapeuten waren alle bis auf 1älteren Herren freundlich und kompetent bei manchen Frauen war der Ton etwas Bundeswehrmässig aber nicht frech.
Was ich als Witz empfand war die Wassergymnastik in der Gruppe v.ca20 Leuten das war überwiegend nur rumgehopse fals jemand meint ich würde keine Ahnung haben so muss ich dazu sagen das es meine 7 Reha war die besten Anwendungen waren in Bad Steben Orthpädieklinik Berliner str.nur die Gegend war halt nicht mein Fall geschweige Abends etwas zu unternehmen zurück zum johannis Bad es ist eine Klinik und kein Hotel das Essen war okay nur zu der Zeit wo ich dort war hatte es jeden Tag 38 Grad die Essen einnahmen war katastrophal im Saal ohne Klimaanlage genauso der Betonbunker(Zimmer) früh war es fast noch genauso Warm als untertags nun zu den Ärzten ich fand den Österreicher und den prof.beim Abschlussgespräch schon kompetent gegenüber in anderen Kliniken mit ihren Russenärzte
Lg.Hans Kr.

1 Kommentar

Johannesbad am 15.07.2020

Sehr geehrter Nutzer HansKratzer,

vielen Dank für den Beitrag, auch wenn Ihr Aufenthalt bereits knappe zwei Jahre zurückliegt.

Gerne würde ich Sie zu einem weiteren Aufenthalt in unserer Klinik bewegen. Ich denke, dass Sie angenehm von den vielen Neuerungen überrascht wären, die wir seither umgesetzt haben.

Alles Gute und vielleicht bis bald

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Rundherum zu empfehlende Kurklinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamte Anwendungspalette / Pflege und Betreuung
Kontra:
kein Argument
Krankheitsbild:
Prostata-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kannte die Kurklinik bereits und war sehr froh, die Anschlussheilbehandlung dort erfahren zu dürfen, da anderweitige Kliniken geschlossen sind.
Die Aufnahme durch Gabi ….. war durch Freundlichkeit und Zuvorkommen geprägt. Die sehr menschliche Betreuung nahm mir sofort die Unsicherheit und schuf Selbstvertrauen. Die Aufnahme durch den Arzt Dr. Nizar Omar Atib war sehr fürsorglich und vertrauensvoll. Die Aufnahme durch die Schwestern auf der Pflegestation 2. Stock wertschätzend und lieb. Therapeuten/Ärzte/Schwestern und das ganz Personal ist vorbildlich. Die Speisen und Getränke sehr bekömmlich und angenehm schmeckend. Rundherum kann ich die Kurklinik nur empfehlen, gerade in einer Zeit wo eine Anschlussheilbehandlung nur in Ausnahmefällen möglich ist.

1 Kommentar

Johannesbad am 04.06.2020

Sehr geehrter Nutzer Hardi.2020,

vielen Dank für die tolle Bewertung! Es freut mich, dass Sie rundherum zufrieden waren.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Personal hervorragend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Beschilderung/Bauzustand (Zugang Balkon)
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erfahrung mit Arzt sowie sämtlichen Therapeuten als auch sonstigem Personal hervorragend.
3-wöchige Reha nach Oberschenkelhalsfraktur hat sehr geholfen.
Negativ sind mir nur die unzureichende Beschilderung zu den einzelnen Behandlungsräumen sowie der verbesserungswürdige Übergang zum Balkon aufgefallen. Hier könnte mit wenig Aufwand Besserung geschaffen werden.

1 Kommentar

Johannesbad am 02.06.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in Lako2,

Danke für die freundlichen Worte, die ich gerne weitergebe. Es freut mich, dass wir Ihnen helfen konnten.

Viele Grüße aus dem sonnigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr zufrieden

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen hws, lws
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar für 3 Wochen dort und habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Therapien werden individuell und nach täglicher Besprechung mit dem Arzt abgestimmt. Dank an das Team von Dr. Wolf und Dr. Swozil. Die Therapeuten sind bestens geschult, professionell, freundlich und um die Patienten bemüht. Das Angebot an Behandlungen und sportlicher Betätigung ist außerordentlich umfangreich. Das Zimmer war etwas abgewohnt, aber alles Notwendige vorhanden. Meine Beschwerden haben sich merklich gebessert und ich habe mich sehr gut erholt.

1 Kommentar

Johannesbad am 02.06.2020

Sehr geehrter Nutzer MAmmmann,

vielen Dank für den Eintrag. Schön, dass Sie sich Ihre Beschwerden gebessert haben und Sie sich gut erholen konnten.

Beste Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

nicht für Psychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr schnelle Bearbeitung und Aufnahme
Kontra:
Behandlung
Krankheitsbild:
schwere hypochondrische Entwicklung u. somatisierte Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe für meinen Mann die Johannesbad Fachklinik ausgewählt, da ich aus der Beschreibung der Klinik
für Psychosomatik Akutbehandlung ( Krankenhausbehandlung) angenommen habe, in dieser Klinik würde mein Mann von Ärzten für Psychosomatik behandelt.
Stattdessen wurde er nur von Ärzten der Orthopädie behandelt. Diese hatten kein Verständnis für die hypochondrische Entwicklung des Patienten, er solle eigentlich vom Hausarzt austherapiert sein und keine körperlichen Schmerzen mehr spüren, war die Aussage Er ist aber in die Klinik, um von diesen psychosomatischen Schmerzen geheilt zu werden.
Für ein orthopädisches Krankheitsbild ist diese Klinik bestimmt gut, ab nicht für die Psychosomatik, so daß mein Mann nach nur 6 Tagen psychisch schwer krank in eine andere Klinik mußte

1 Kommentar

Johannesbad am 02.06.2020

Sehr geehrte Nutzerin Sunc,

in unserem Haus sind vier Fachrichtungen vertreten. Das bedeutet aber nicht, dass jeder aufgenommene Patienten automatisch von allen vier Fachrichtungen ganzheitlich betreut wird.

Wichtig ist stets Klarheit, welche Maßnahme genau zwischen Klinik, Patient und ggf. dem Kostenträger vereinbart wurde.

Geht es um eine Rehabilitation in der Orthopädie, die per Rehaantrag an den Kostenträger gestellt und von diesem bewilligt wurde?

Oder hat vielleicht der Neurologe direkt mit der Psychosomatik Kontakt bezüglich eines Akut-Aufenthaltes Kontakt aufgenommen?

Mein Rat: lesen Sie mitgeltende Unterlagen immer genau durch und halten Sie bei Unklarheiten Rücksprache mit Ihrem Hausarzt.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Herausforderungen in ungewöhnlichen Zeiten

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
unkomplzierte Hilfe durch Frau Schwarzl ind Frau Einböck
Kontra:
Fehlende Haltegriffe in der Dusche und am WC
Krankheitsbild:
chron. Schmerzpat. bei Polyarthrose und PROMM
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 02. bis 15.03.20 in der Klinik.
Bei meiner Ankunft ging es mir ziemlich schlecht. Umso dankbarer bin ich, dass ich als Akutpatientin kommen durfte.
Das gesamte Team um Herrn Dr. med. Wolf war sehr zuvorkommend, obwohl man allen die Umstände, die durch Corona, aber auch andere Infektionen, wie Influenza, Norovirus und ganz normale grippale Infekte, anmerken konnte.
Die große Verunsicherung durch Corona war in der gesamten Klinik, Personal und Patienten, zu spüren.
Einige hygienische Maßnahmen, waren in Ihrer Logik und insbesondere in der teilweisen Inkonsequenz der Durchführung/Umsetzung nicht nachvollziehbar. Zumal diese Maßnahmen NICHT Coronaspezifisch waren, sondern allgemein beherrscht werden sollten. Mein Eindruck war, dass hier Schulungsbedarf notwendig ist (Ich bin selbst in der med. Aus-, Fort- und Weiterbildung tätig).

Insgesamt habe ich ein positives Bild von der Klinik, was sich allerdings ganz besonders auf den Bereich des interdisziplinären Rücken- u. Schmerzzentrums bezieht.
Mir wurde wieder sehr geholfen, was nicht ganz einfach ist, da ich zusätzlich eine neurolog. Erkrankung habe. Dennoch hat Dr. Wolf mir seine Hilfe/Unterstützung nicht verwehrt.
Ich persönlich profitiere sehr von den Infiltrationen und dem Therapiekonzept, welches auf mich abgestimmt wurde.
Die Infiltrationen werden unter sterilen Kriterien durchgeführt und Herrn Dr. Wolf kann man in der Durchführung und Technik absolut vertrauen.
Ganz herzlichen Dank, dass ich nicht aufgegeben wurde, trotz der Komplexität der Erkrankung

1 Kommentar

Johannesbad am 30.03.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in Fishtown,

vielen Dank für den Eintrag. Schön dass wir Ihnen wieder helfen konnten und dass Sie uns treu geblieben sind.

Die Hygienemaßnahmen wurden in den letzten Wochen in technischer und organisatorischer Hinsicht massiv verstärkt.

*Hinweisschilder, Aushänge und Aufsteller
*Einhalten von Sicherheitsabständen in Speisesälen und Wartebereichen
*Aufstellen zusätzlicher Händedesinfektionsspender
*Schwerpunktschulungen für Mitarbeiter
*Verstärkte Nutzung von Schutzkleidung im therapeutischen Bereich

Alles Gute und freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Maßnahmen für den Coronervirus

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Patienten bekommen zu wenig Informationen über den Coronervirus. Hat es seine Richtigkeit, dass die Patienten beim Abendessen gemeinsam an einem Tisch sitzen, wo doch jetzt ein gewisser Abstand eingehalten werden muss. Die Patienten bedienen sich unter anderem von einem Buffet.

1 Kommentar

Johannesbad am 20.03.2020

Sehr geehrte Nutzerin Elisabeth68,

unsere Patienten werden bereits seit Wochen per Aushänge, Aufsteller und Infoblätter über die sich täglich ändernde Lage zur Corona-Pandemie informiert. Auch der Speiseplan wurde zwischenzeitlich umgestellt, es gibt keine Buffets mehr.

Bezugnehmend auf die mit dem heutigen Tag in Kraft getretene Allgemeinverfügung des Bayrischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 19.03.2020 sind wir außerdem bereits dabei, den Betrieb schrittweise einzustellen.

https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/verbot-elektive-faelle-in-kh-v-19-03-2020.pdf

Der gebotene Sicherheitsabstand kann dadurch im Speisesaal automatisch eingehalten werden. Unser Personal hat Anweisung, die Patienten bei Nichteinhaltung entsprechend zu informieren.

Freundliche Grüße aus dem leer gewordenen Bad Füssing. Bleiben Sie gesund.

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Ärztliche Hilfe verweigert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Behandlung stattgefunden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (katastrophal)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Der Rückruf kam schnell)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (mir ist nichts negatives bekannt)
Pro:
schnelle Meldung nach Absendung der Unterlagen
Kontra:
Behandlung verweigert
Krankheitsbild:
Ganzkörperschmerzen ohne somatisch erkennbare Ursache
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin Schmerzpatient, bei dem sich Woche für Woche die Schmerzen mehr auf den ganzen Körper ausgebreitet haben, Dies hat naturgemäß auch erheblich psychische Folgen mit sich gebracht. Deshalb sollte ich auf Ratschlag meiner mich ambulant behandelnden Ärzte dringend in eine Akutpsychosomatik. Die Kostenzusage meiner privaten Krankenkasse lag vor. Dennoch wurde mir der Aufenthalt in der Klinik von dem Chefarzt verwehrt, ohne dass mir eine nachvollziehbare Begründung gegeben wurde. Am Telefon machte er mir zum Vorwurf, dass er mit einem bestimmten Medikament, das ich von meinem Schmerzarzt verschrieben bekommen habe, nicht einverstanden sei. Dies hatte ich aber unmittelbar vorher schon wieder abgesetzt. Obwohl offensichtlich sehr schwer krank, habe ich keine ärztliche Hilfe erhalten. Offensichtlich werden in dieser Klinik nur Kranke mit einfachen Depressionen aufgenommen, die, wie ich aus den Bewertungen der anderen User hier entnehmen, alle als gesund entlassen werden. Dies scheint auch der Wunsch der Rentenversicherung zu sein in deren Auftrag ja auch die Klinik arbeitet. Dies steht ja bereits auch schon in mehreren Bewertungen hier. Ich bin über das Verhalten der Klinik wahnsinnig enttäuscht und empfinde dieses als skandalös. Gerade Schwerkranke müssten ja vordringlich aufgenommen werden und nicht nur die leichten Fälle. Warum ist er denn Arzt geworden, wenn er nicht helfen möchte? Auch wenn ich ein Palliativpatient wäre, was ich aber nicht bin, hätte ich einen Anspruch auf Schmerzlinderung. Dies wurde mir in der Johannesbadklinik versagt. Ich bin stinksauer und war nach einer sehr langen Wartezeit inzwischen in einer anderen Klinik, in der der kranke Mensch im Mittelpunkt steht und nicht die Deutsche Rentenversicherung. Während dieser Wartezeit haben sich meine Schmerzen noch einmal verschlimmert.

2 Kommentare

Johannesbad am 20.03.2020

Sehr geehrter Nutzer Dolorpain,

zunächst möchte ich mein Verständnis für Ihre Situation zum Ausdruck bringen. Mit dauerhaften Schmerzen leben zu müssen, ist sicher eine immense Herausforderung. Selbstverständlich sehen wir unseren Auftrag darin, zu helfen wo wir können. Wir müssen dabei aber berücksichtigen, wo wir nicht helfen können. Es gibt eine ganze Reihe von Faktoren, die eine Behandlung in unserer Einrichtung unmöglich machen. Die Prüfung der Aufnahmefähigkeit ist integraler Bestandteil unserer Prozesse, anders zu arbeiten wäre höchst unprofessionell.

Zum Beispiel können nicht passende Krankheitsbilder oder auch gegebenenfalls bestehende Alkohol- oder Suchtmittelabhängigkeiten die Möglichkeit, unser Therapiekonzept wirksam umzusetzen von vorneherein ausschließen. Was in Ihrem konkreten Fall zur Ablehnung führte, kann ich leider nicht nachvollziehen. Dies sollte auch nicht Gegenstand der Debatte auf Klinikbewertungen.de sein.

Wenn Sie Interesse am offenen Gespräch haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Fachabteilung unter Tel. 08531 23-2305.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing und bleiben Sie gesund!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Hilflos

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kann ich nicht sagen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Ich kann nichts dazu sagen, sie kam am Freitag an, dann war Wochenende)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pfleger
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Hüftgelenk
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter 79 Jahre ist seit Freitag 13.3.20 in der Rehaklinik. Ich war heute richtig geschock. Sie hatte nichts zu trinken auf dem Zimmer. Das Bad ist von der Hygiene eine Zumutung. Der erhöhte Toilettensitz ist so schmutzig und lässt sich auch nicht reinigen. Es wäre nicht Zuviel verlangt , dass dieser ausgetauscht wird. So etwas muss das Personal das reinigt eigentlich sehen.
Das Waschbecken ist so verschmutzt, man kann es gar nicht mehr sauber bekommen. Der Boden im Bad vor der Toilette, ich weiß gar nicht wie man das beschreiben soll. Ekelhaft . Außerdem kann sie mit dem Rollstuhl gar nicht in das Bad fahren, die Tür ist zu schmal. Das Zimmer im allgemeinen sehr stark abgewohnt. Es ist ihre erste Reha und dann sowas. Hoffentlich hält sie durch. Und für die Genesung bestimmt nicht von Vorteil.

1 Kommentar

Johannesbad am 30.03.2020

Sehr geehrte/r Nutzerin Mucki237,

bitte kontaktieren Sie mich unter 08531 23 2721 oder [email protected], damit ich der Sache nachgehen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Erneut zufrieden - positive Veränderungen - weiter so

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zeitgemäße Veränderungen zum Wohle der Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War zum wiederholten Mal nach einigen Jahren wieder im Johannesbad. Das Niveau der Ärzte und Therapeuten ist auch dieses Mal auf einem sehr hohen Niveau gewesen. Auch sonst hat sich einiges - zum Positiven hin - getan.
Mir fiel besonders der optisch neu gestaltete Eingangsbereich der Klinik auf. Das Vulkanbad der Therme wurde zur Salzlagune umgebaut - was meiner Haut sehr gut getan hat. Leider konnte ich die Liegewiesen dieses Mal nicht nutzen - beim letzten Mal war ich im Spätsommer.
Hatte dieses mal zwar kein Zimmer zur Therme hin, sondern zur ruhigeren Parkplatzseite. Dafür war der WLAN-Empfang besser und vor allem kostenlos (beim letzten Mal noch per kostenpflichtigem Ticket)

1 Kommentar

Johannesbad am 06.03.2020

Sehr geehrte Nutzerin Roswitha502,

vielen Dank für die positive Rückmeldung. Es freut mich ganz besonders, dass die vielen Neuerungen und Verbesserungen wie der Ausbau unseres W-Lan Netzes oder auch unser neuer Eingangsbereich gut bei den Gästen ankommen.

Weiterhin alles Gute und herzliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Jochen45

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Zimmer im 8 Stock müssten mal renoviert werden war im Zimmer 851und mal neue Handtücher)
Pro:
Ärzte Schmerztherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Ellenbogen Verletzung nach Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo möchte mich recht herzlich bei Dr. WOLF und seinem Team bedanken. Mein besonderer Dank gilt Dr. Kraus der sich für seinen Patienten Zeit nimmt, ihn super über seine Verletzung bzw. Krankheit aufklärt. Er hat mich infetriert und es hat mir geholfen. Die Reha hat mir geholfen das ich mit meinen Schmerzen besser um zu gehen weis,auch einen besonderen Dank an die Damen im Sekretariat, sehr freundlich und hilfsbereit vielen Dank
Komme gerne wieder

1 Kommentar

Johannesbad am 26.02.2020

Sehr geehrter Nutzer Jochen45,

schön, dass Ihnen das Team um Herrn Dr. Wolf wieder ein Stück Lebensqualität zurückgeben konnte. Danke für die Bewertung, gerne leite ich Ihr Lob weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

War gerne hier und komme gern wieder (wenn ich darf)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizin, Therapie und die Therme
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine große, die ersten Tage eher unübersichtliche Rehaklinik. Wenn man sich aber mal auskennt, fühlt man sich gut aufgehoben. Vor allem therapeutisch und medizinisch.

Essen ist gut und umfangreich - keine Delikatessen, aber für eine Klinik in der Größe völlig ok. Laut Berichten wurde Anfang des Monats der Speiseplan optimiert. Kann natürlich nicht vergleichen, wie es vorher war. Aber während meines Aufenthaltes, war es ausreichend viel und gut.

Ein Aufenthaltsraum für abends wäre toll. Wir hatten uns immer im Restaurant getroffen - war auch ok, könnte aber gemütlicher sein.

Alles in allem, bin ich zufriedener und gesunder zuhause angekommen, und dafür ist eine Reha ja da.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.02.2020

Sehr geehrter Nutzer ewald2711,

es freut mich, dass der Aufenthalt in unserem Haus Sie gesunder und zufriedener gemacht hat.

Danke für den Eintrag und weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gutes Resümee

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
????
Krankheitsbild:
Hüft OP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr gut strukturiert, es ist im Haus alles gut zu erreichen, auch der Thermenbereich der für Patienten während des Aufenthaltes komplett kostenfrei nutzbar ist, lediglich die Aufzüge sind zeitweise überlastet. Die Zimmereinrichtung ist etwas verschlissen, aber immer sauber. Das Essens Angebot ist gut, und kommt immer frisch zubereitet aus hauseigenen Küche. Frühstück ist reichlich und abends gibt es fast immer Suppe und gemischten Salat als Vorspeise. Das Reha Program ist kompetent und effizient aufgebaut, bei 500 Patienten aber nicht immer gleichmässig und reibungslos zu gestalten. Das Ergebnis ist dennoch sehr zufriedenstellend, Fachpersonal und Ärzte auch sehr gut. Für Ausflugsmöglichkeiten verschiedendster Art ist auch gesorgt. Die Busverbindung ins Zentrum, und um Bad Füssing sind ebenfalls für Reha und Kurteilnehmer kostenlos. Ein Restaurant mit Selbstbedienung, und ein Cafe im Gebäude runden das Angebot noch ab. insgesamt bin ich sehr Zufrieden mit der Johannesbadklinik in Bad Füssing, und komme bei Bedarf gerne wieder.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.02.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in WONDV,

herzlichen Dank für differenzierte und faire Bewertung. Wir freuen uns schon auf Ihren nächsten Besuch!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Tolle Klinik!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therme
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Nervenschmerzen und ISG
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Schmerztherapie in der Johannesbad- Klinik sehr empfehlen.
Das Pflegepersonal ist sehr nett und zugewandt. Die Ärzte ebenfalls, vor allem Frau Dr. Weinert, die sich für die Patienten sehr einsetzt. Der Chefarzt ist für die gelungenen Infiltrationen sehr bekannt und dabei sehr routiniert.
Die Physiotherapeuten sind trotz des jungen Alters wahnsinnig kompetent.
Die Reinigungskräfte sind außer Sonntag immer präsent und geben auch Ihr bestes. Die Servicekräfte im Restaurant sind ebenfalls sehr bemüht, auch wenn das Essen stellenweise sehr fade war...
Das Thermalwasser ist ein Segen und lässt die Schmerzen schnell vergessen. Für mich war die Therapie ein voller Erfolg gewesen. Ich werde in einem Jahr wieder kommen.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.02.2020

Sehr geehrte/r Nutzer/in Lou-Lou,

vielen Dank für die gute Bewertung.

Herzliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Erwartungen in medizinischer und therapeutischer Sicht wurden nicht erfüllt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Therapeuten und Schwestern, sehr gute Verpflegung
Kontra:
Ärztliche Betreuung (Massenabfertigung) und unzureichende Verordnungen
Krankheitsbild:
Beruflich bedingte Bewegungseinschränkung mit Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Angestellten der Klinik geben sich die größte Mühe, sind alle sehr freundlich und versuchen zu helfen! Ausnahme hierbei ist die ärztliche Betreuung: Hier bekommt man gut zu spüren, dass man nicht privat versichert ist. Der behandelnde Arzt hatte auf Grund seiner Herkunft zum einen Verständnisschwierigkeiten und zum anderen wurde bei den Untersuchungen im Schnelldurchgang die vorhandene Beschwerdeliste und der Befund abgearbeitet. Ich weiß, dass Massagen und Fango allein nicht helfen, aber selbst meine Physiotherapeutin zu Hause bestätigte mir, dass bei einer starken Verhärtung und Blockade (als deutliche Vorstufe eines Bandscheibenvorfalls) und den daraus resultierenden Schmerzen alleinige Sport- und Dehnübungen nicht wirksam sein können. Gegen die Schmerzen bekam ich sofort Othoton und andere Schmerzmittel verordnet! Da ich aber im Vorfeld schon ständig Schmerzmittel genommen habe, war es eigentlich mein Wunsch, diese zu reduzieren, anstatt zu erhöhen. Die 2 Massagen von je 15min und KEINE Fango waren mir eindeutig zu wenig in 3 Wochen und mit akuten Verspannungen und Blockaden! Die Physiotherapie in der Klinik war die reinste Massenabfertigung und ein extra Bereich schien nur Privatpatienten und Gästen aus dem angrenzenden Hotel vorbehalten zu sein. Schließlich unterhält man sich auch mit anderen Patienten, die das Glück hatten, privat oder über die BG versichert zu sein. Außerdem war ich vom Abschlussbericht des Arztes mehr als enttäuscht: Er hatte mir zugesichert, dass er gegenüber der Rentenversicherung die Notwendigkeit eines speziellen rückenentlastenden Stuhls für meine tägliche Arbeit ärztlich bestätigen und im Abschlussbericht zusenden würde. Dieses Versprechen wurde NICHT eingehalten. Ich gehe nun weiterhin mit Beschwerden auf Arbeit und zu alledem habe ich, laut Aussage meiner Orthopädin, im nächsten viertel Jahr keinen Anspruch auf notwendige Massagen und manuelle Therapien. Schließlich war Ich ja zur Reha!!!

1 Kommentar

Johannesbad am 14.02.2020

Sehr geehrte Nutzerin Erzieherin2,

Danke für die Rückmeldung, über das Lob freuen wir uns sehr.

Ihren Angaben entnehme ich, dass der Kostenträger Ihrer Maßnahme die Deutsche Rentenversicherung war. Die DRV fordert von Rehafachabteilungen, dass diese sich bei der Abgabe von Leistungen an einem klar definiertem, evidenzorientierten Heilmittelkatalog orientieren. In diesem über 360 Seiten starken qualitätssichernden Werk ist eine Durchführung der Behandlung "Fango" oder auch "Naturheilschlamm" als Therapieform nicht anerkannt.

Ob in Ihrem konkreten Fall mehr oder weniger Massagen/Physiotherapien/Sport- und Dehnungsübungen sinnvoll gewesen wären, kann und möchte ich weder beurteilen noch kommentieren. Versichern kann ich hingegen, dass bei regelmäßig stattfindenden Fallbesprechungen ein interdisziplinäres Behandler-Team (Ärzte, Therapeuten...) jeden einzelnen Patienten individuell bespricht, um so ein optimales und auf die persönlichen Bedürfnisses des jeweiligen Patienten abgestimmtes Therapieprogramm zu realisieren. Diesbezüglich finden auch regelmäßige fachärztliche Gespräche mit dem Rehabilitanden statt.

Wenn bezüglich des Abschlussberichtes oder des Verlaufes Unklarheiten aufgetreten sind, verstehe ich zunächst Ihre Enttäuschung. Nehmen Sie hierzu bitte direkt Kontakt mit der zuständigen Fachabteilung auf. Sie erreichen diese weiterhin von Montag bis Freitag mindestens zwischen 08:00 Uhr und 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 08531 23-2113.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten und Arzt ????
Kontra:
Öffnungszeiten Ein- und Ausgangstür
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Personal sehr freundlich und hilfsbereit
Top Arzt
Klinik ist kein Neubau aber inordnung
Ab 23 Uhr ist es nicht mehr möglich ohne zu klingen in die Klinik zu kommen

1 Kommentar

Johannesbad am 10.02.2020

Sehr geehrter Nutzer Fido44,

vielen Dank für die tolle Bewertung. Schön dass Sie zufrieden waren.

Zu den Öffnungszeiten der Klinik ein paar Worte aus unserer Hausordnung:

Der Aufenthalt in unserem Haus erfordert im Interesse aller Beteiligten besondere Rücksichtnahme und Verständnis sowie eine bestimmte Ordnung. Deshalb ist es notwendig, sich so zu verhalten, dass andere Patienten sowie Gäste in ihrer Gesundung nicht gestört werden. Um diese Ordnung einhalten zu können, bitten wir Sie, die nachfolgenden allgemeinen Richtlinien zu beachten. [...] Unser Haus wird an allen Tagen um 23.00 Uhr geschlossen. Ein späterer Zugang zur Klinik ist nicht mehr möglich. Ab diesem Zeitpunkt herrscht absolute Nachtruhe.

In anderen Worten: It's not a bug, it's a feature.

Herzliche Grüße aus dem stürmischen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gelungener Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenprobleme durch starke Verspannungen und Überlastung durch Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2019 Patient in der Rehaklinik. Ich war sehr zufrieden. Mein Zimmer war zweckmäßig, immer sauber. Das Essen war sehr gut. Vor allem auch das Personal in den Speisesälen sehr freundlich und hilfsbereit. Auch die Therapeuten waren der größte Teil sehr kompetent, allen voran Herr Gödeken, aber auch Frau Lendobler, Frau Rabl und Herr Svehla. Auch mit meinem Arzt war ich zufrieden, konnte mich besprechen, wegen Anwendungen. Für mich kann ich sagen, dass es ein sehr gelungener Aufenthalt war.

1 Kommentar

Johannesbad am 07.01.2020

Sehr geehrte Nutzerin Birgit888,

ich danke Ihnen für den freundlichen Kommentar und die positive Bewertung. Es freut mich, dass es für Sie ein gelungen Aufenthalt war.

Guten Start ins neue Jahr und herzliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Es hilft

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach der Prostatakarzinomoperation und einer Beinvenenthrombose fand die AHB in Bad Füssing statt. Im Fachbereich Urologie (Leitung Dr. Zellner)fühlte ich mich bestens angenommen. Sehr kompetente Ärzte, die sich sensibel und sehr kompetent meiner annahmen und jederzeit mir bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite standen, unterstützten meinen Heilungsverlauf. Übungsprogramme wurden individuell passend erstellt. Äußerst freundlich und ebenso kompetent bemühten sich die Damen in der Fachabteilung Urologie um alle Patienten. Ihnen gebührt ein großer Dank für die nette Behandlung. Grundsätzlich wurde ich stets als individueller Patient gesehen. Unterbringung und Verpflegung sind wirklich als gut zu bezeichnen.
Ich kann eine AHB in der Fachklinik bedenkenlos empfehlen. Ich war als Privatpatient zur Behandlung.

1 Kommentar

Johannesbad am 09.12.2019

Sehr geehrter Nutzer WeBus,

vielen Dank für den Kommentar und die Weiterempfehlung.

Herzliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

ICH BIN SEHR ENTTÄUSCHT!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Oberarzt
Kontra:
Rezeption, Putzgruppe, Zimmer—> STEINZEIT, Das Wasserbecken—>ZUMUTUNG!!
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Erfahrungsbericht:

ICH BIN SEHR ENTTÄUSCHT!!!

1) Zimmer:
-Teppichboden dreckig, abgenutzt, kaputt, stinken, Möbel abgenutzt, Spinnweben wird prinzipiell ignoriert.. Das Bett- Quietscht, Matratze hart( ich hatte Rückenschmerzen ohne Ende)—> Es gab keine Alternative!! X male Versucht zu erklären an der Rezeption und Pfegedirektion!!! Keine Chance!Frechheit!
-Badezimmer : es stank dort penetrant nach Hundepisse, abgenutzt Dusche- Ablage dreckig/ abgerissen, 1x wöchentlich gereinigt, WC Muscheldeckel nie geputzt
- Zimmer ist oft gar nicht gereinigt ... Zimmermädchen jammern viel zu viel ( Zeitdruck) .. oft kommt sie um ca 7.15 und will Zimmer putzen..ignoriert das mir schlecht geht( Erbrechen usw.) Migräne.. und fangt sich zu rechtfertigen... und dann geht sie in die nächste Zimmer und will die Leute raus schicken..unmöglich!! man hört alles, klar und deutlich/ die Wänden sind sehr dünn ..

.. Es gab Vorschlag an der Rezeption Zimmer zu wechseln mit AUFPREIS P.Tag €110.- in der heutigen Zeit ist dass überhaupt angemessen? NEIN!
Wenn man sauber und halbwegs normal haben will muss man zusätzlich Zahlen?!?! Solche Zimmer sind überall Standard nur in Bad Füssing nicht!!!Ein Wahnsinn und Unverschämtheit!!!

2) Medizinische Wasserbecken —> das Thema Hygiene : total verdreckt, überall im Wasser irgendwelche schwarze undefinierte Sachen—> einfach nur GRAUSAM!! Zumutung...
Auf Beschwerden an der Rezeption und von Arzt selbst hat niemand reagiert. War die letzten Tage immer so...
Zum Schluss habe ich mich verweigert ins Wasser zu gehen (Info Chefarzt)
Kein Wunder das ich jetzt Fusspilz habe ( betroffen alle Zehennägel) teilweise komplette Zehennägel heruntergefallen!!! SCHLIMM ich kenne sowas nicht! Nie gehabt!!

Ich schreibe hier keine Blödsinn!!! Ich habe alles Fotografiert, sonst wird mir kein Mensch glauben.
Ich werde es weiter leiten an meine Krankenkasse.

3) Die Ärzte und einige Therapeuten sind gut. Sowie Anwendungen und Speisesaal Personal, Essen( Auswahl) war in Ordnung.

1 Kommentar

Johannesbad am 21.11.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in JoBa7,

ich sehe dass Sie wütend sind und mit Ihrem Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren - das tut mir leid.

Ein paar Dinge kann ich dennoch nicht so stehen lassen.

*Patientenzimmer werden mindestens an 6 Tagen pro Woche gereinigt, nicht nur an einem Tag. Nur an Sonntagen findet keine Zimmerreinigung statt.

*Gäste haben nicht die Möglichkeit mit Hunden anzureisen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Tier entsprechend Duftspuren in Ihrem Badezimmer hinterlassen hat.

*Zimmer mit Aufpreis 110 Euro am Tag gibt es in der Orthopädie nicht - dies kann entsprechend auch nicht angeboten worden sein.

Wenn Sie an einem konstruktiven Gespräch interessiert sind, bin unter [email protected] oder Tel. 08531 23 2721 erreichbar.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Große Klinik mit noch größerer Therme! Gerne wieder...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hier läuft alles Hand in Hand
Kontra:
Abends tlw zu kurze Essenszeiten
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann die schimpfenden Patienten hier gar nicht verstehen. Ja, die Klinik ist groß und es sind somit viele Patienten-Wünsche auf die eingegangen werden soll. Wenn man sich jedoch höflich an das immer freundliche Personal wendet, klappte alles bestens.
Die Zimmer sind teilweise ohne Balkon, aber es scheinen ständig Erneuerungen stattzufinden. Während meines Aufenthalts waren zumindest immer Arbeiter anzutreffen.
Ich fühlte mich medizinisch und therapeutisch bestens aufgehoben. Und die riesen Therme, die täglich kostenfrei genutzt werden kann ist perfekt. Sowas bietet selten eine Klinik für ihre Patienten!

1 Kommentar

Johannesbad am 19.11.2019

Sehr geehrter Herr Bert,

danke für die freundliche Bewertung.

Es stimmt, dass wir quasi ständig Erneuerungen durchführen. Es freut mich ganz besonders, dass Sie unsere Bemühungen bemerkt haben und wohlwollend erwähnen.

Hier ein paar Dinge, die wir 2019 gemacht haben:

-Inbetriebnahme einer noch moderneren redundanten Stromversorgung
-Neue Farbgestaltung der Fassade vom Bettenhaus B
-Revision der Becken in der Therme

Aktuell sind wir dabei, die Bauarbeiten in unserer 7. Etage abzuschließen, wo wir im gesamten Stockwerk insgesamt 38 Patientenzimmer saniert haben.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Fängt schon mal gar nicht so gut an :-(

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich mußte hier was anwählen - war aber noch gar nicht da)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich mußte hier was anwählen - war aber noch gar nicht da)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich mußte hier was anwählen - war aber noch gar nicht da)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ich mußte hier was anwählen - war aber noch gar nicht da)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
radikale Prostata-Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zwar noch nicht dort.
Fängt aber schon "gar nicht so gut an" :-(

Vor 2 Wochen habe ich die Reha für hier genehmigt bekommen.
Ich gehe davon aus, daß die Klinik das auch zeitgleich bekommen hat.

Nach knapp einer Woche habe ich per Mail bei der Klinik gemeldet: "Was ist derzeit terminlich möglich? "
Rückmeldung: "... eine Wartezeit von 2 bis 3 Monaten..".
Keine Info -> wann man mich einplanen könnte :-(
Geschweige den: mehrere terminliche Angebote :-(

Und auch jetzt nach 2 Wochen: Nix Neues :-(

1 Kommentar

Johannesbad am 11.11.2019

Sehr geehrter Nutzer Hans*55,

zu Terminabstimmungsfragen erreichen Sie unser Servicecenter telefonisch täglich zwischen 08:00 Uhr und 16:00 Uhr unter Tel. 08531 23 2809.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hotelbetrieb, wie m Ballermann

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
keine individuelle Planung, was bei mir notwendig an Therapien gewesen wäre.
Krankheitsbild:
Osteoporose BWS-Frakturen Spondolysthesis L4/L5 Schuterschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich sollte 3x in der Woche Physiotherapie bekommen. Aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen, wurde in der ersten Woche, die einzige angeordnete Physiotherape einen Tag vor Behandlung wieder gestrichen.In der Oberarztvisite,die wöchentlich stattfand fragte ich nach und erlebte einen unverschämten Oberarzt, der meinte, mich arrogant und von oben herab behanden zu müssen. Ferner regte er sich darüber auf, dass ich keine Physio bekam und ließ seinen Frust noch am Personal ab. In den letzten 5 Tagen meines 3-wöchigen Aufenthalts bekam ich dann, oh Wunder noch 2 Physios. An manchen Tagen hatte ich nur 2 Anwendungen.Ich hatte Sequenztraining, in welchem ich Übungen machte, die garantiert nicht für Osteoporese und - BWS-Frakturen geeignet waren. Ferner bekam ich Reizstrom den ich mir auch auf meine Schulter geben ließ. Der "freundliche" Oberarzt fragte mich bei meiner 3. Visite wie es mir geht. Ich sagte ihm dass mir die Schulter mehr wehtat und ich nicht wüsste, ob es vom Strom oder dem Sequenstraining kam. Sein Kommentar dazu, dann wird es gestrichen. Keine Untersuchung oder sonstige Nachfrage. Was mich sehr befremdet hat, dass nach jeder Anwendung, von den Teilnehmern geklatscht wurde. Das kenne ich nur vom Urlaubsanimationsprogramm. Schnarchender Zimmernachbar,bekomme keine
Ohrenstöpsel.Mitpatientien auf anderer Seite schaut um 5Uhr früh fern. Hotelbetrieb-ein Kommen und Gehen, auch am Wochenende. Speisesäle aufgeteit in 2.Klassengesellschaft. Nebenan gabs Eistörtchen zum Nachtisch, während wir 3 Wochen lang morgens und mittags Äpfel, ab und zu ein paar Birnen und selten eine Banane oder Kiwi sahen. Drüben war das Standart und noch mehr. Personal gereitzt. Nichts hat funktioniert. Ich bin Veganer.Darauf war man gar nicht eingerichtet.Ich habe mir selber Essen dazu gekauft. Ich kann diese Klinik nicht weiterempfehen. Massenabfertigung. Sows habe ich noch nirgends auf Reha erlebz.

2 Kommentare

Johannesbad am 11.11.2019

Sehr geehrte Nutzerin NIcki20062,

danke dass Sie sich die Zeit nahmen, diese umfangreiche Rückmeldung zu schreiben. Sie geben uns hier einiges zu bedenken mit auf den Weg.

Ich werde Ihre Rückmeldung in unserem nächsten Qualitätszirkel mit den angesprochenen Abteilungen diskutieren.

Alles Gute und freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Frechheit

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Schwestern,Ärzte,ok)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Schwestern,Ärzte,ok)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,mein Mann wurde am 05.11.2019 in der Schmerztherapie bei euch aufgenommen.Er war schon des öfteren in der Reha bei euch.Da war soweit alles ok.Mein Mann bekam ein Zimmer in der 8.Etage Zimmer 844.Am Anfang hat er sich nicht viel umgesehen.Am Abend ,wie er ins Zimmer kam und sich hingelegt hat ,fing es schon an ,das er schlecht Luft bekam,trotz Fenster offen.Nachts wurde es schlimmer und er hat sich das Zimmer angeschaut.Alles voller Spinnweben,der Teppich ,alles dreckig.Er wurde in der früh am Tropf gelegt.Daraufhin musste er aus gesundheitlichen Gründen die Schmerztherapie abbrechen,so konnte er nicht mehr bleiben.Er hat voll allergisch reagiert.Am 07.11.2019 fuhr mein Mann mit Sohn nochmal in die Einrichtung,um mit dem Klinikchef zu reden.Dazu kam es leider nicht,da die Sekretärin ihn sehr unfreundlich abgewimmelt hat.Eine Frechheit war von der Sekretärin ,das sie meinem Mann unterstellte ,er würde nur Urlaub machen wollen.So eine Unterstellung,nicht normal.Mein Mann ist sehr oft operiert worden und hat wahnsinnige Schmerzen und dann muss man sich sowas unterstellen lassen.Echt Frechheit.Es wurde schon im Vorfeld gesagt,das er hoch allergisch ist und evtl. ein Zimmer ohne Teppich bekommt.

1 Kommentar

Johannesbad am 10.01.2020

Guten Tag Frau und Herr H.,

nach ausführlichen Gesprächen mit den wesentlichen Beteiligten (Buchunscenter / Sekretariat RSZ / Sekretariat Klinikleitung) stellt sich Ihr Fall / Ihre Beschwerde aus unserer Sicht folgendermaßen dar:

Dass das von Ihnen gebuchte Zimmer einen Teppichboden haben würde, war Ihnen bekannt und wurde Ihnen auch bereits im August durch unser Service Center / Bettenplanung telefonisch so mitgeteilt.

Nachdem die von Ihnen beschriebenen Probleme auftraten, wurde Ihnen der sofortige Umzug in ein anderes Zimmer ohne Teppichboden angeboten. Diesen hätten wir auch noch am selben Tag (erster Tag nach Anreise) realisieren können. Allerdings lehnten Sie dies ab und verließen das Haus.

Am RSZ werden jährlich weit über Eintausend Patienten im Rahmen eines multimodalen Schmerztherapieprogramms erfolgreich behandelt. Die durchschnittliche Veränderung der Schmerzreduktion (NRS) bei mittlerweile fast 6000 Patienten in den Jahren 2015-2019 beträgt über 4. Das ist ein weit überdurchschnittlicher Wert und zeigt validiert und statistisch signifikant den Erfolg unserer Therapie. Aus diesem Grund beträgt unsere Wartezeit auf einen stationären Therapieplatz aktuell leider über ein halbes Jahr.

Da Sie offensichtlich mit unserem Haus und der angebotenen Therapie wiederholt nicht zufrieden sind, möchten wir Sie bitten sich zukünftig an eine andere Klinik zu wenden.

Nicht zuletzt aus dem Grund, dass dann andere Patienten frühzeitiger eine qualitativ hochwertige Multimodale Schmerztherapie bei uns beginnen können.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wolf
Chefarzt Rücken- und Schmerzzentrum

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

**Wunderheilung**

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen, Angst und Panikattacken, Schlafstörungen usw...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wunderheilung nach 5 Wochen total irrsinnig. Ich bin seit 2 Jahren wegen chronischen Depressionen, Angst und Panikattacken, Posttraumatische belastungstörung, Schlafstörungen usw... Arbeits unfähig. Habe insgesamt schon drei Gutachten und einen Klinik Aufenthalt hinter mir mit dem Ergebnis das ich in meinen Alltag sehr eingeschränkt bin. Nun habe ich nach fünf Wochen Reha Aufenthalt gesagt bekommen das ich arbeitsfähig entlassen werde mit der Diagnose mittelgradige Depressionen. War gleich anschließend bei meinem Facharzt und der konnte es nicht glauben sagte mir aber gleich das in dieser Klinik nur im Interesse der DRV gehandelt wir leider ist der Patient und seine Krankheit nur zweitrangig. Die 5 Wochen halfen mir leider nicht weiter nur das ich jetzt noch mehr Probleme habe.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.11.2019

Sehr geehrte Nutzerin Rose001,

es tut mir leid, dass die 5 Wochen in unserem Haus nicht den gewünschten Heilerfolg mit sich brachten. Sie schreiben ja aber auch selbst, dass man sich in dieser relativ kurzen Zeit keine Wunderheilung erwarten kann.

Zu Entlassberichtsthemen (Arbeitsfähigkeit, Diagnosen..) kann ich leider keine Aussagen machen und möchte Sie daher bitten, sich bei Beschwerden diesbezüglich direkt an den zuständig Fachbereich zu wenden.

Sie erreichen das medizinische Sekretariat von Montag bis Freitag jeweils zwischen 08:00 Uhr - 16:00 Uhr unter Tel. +49 8531 23-2305.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Wiederholungs-Patient

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (hatte ein neu renoviertes Zimmer)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Schulter- TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Johannisbad-Klinik, war wieder ein Erfolg. Es war bereits mein dritter Aufenthalt.

Die Therapeuten sind sehr gut und geben sich viel
Mühe den Patienten wieder fit zu machen. Die
Freundlichkeit leidet unter ihrem Streß nicht.

Den Schwestern kann ich auch ein Lob aussprechen.
Sie sind freundlich und bearbeiten Anliegen schnellstens.

Von den Ärzten bin ich gar nicht überezeugt, sie
fragen zwar bei der Vistite (2 Minuten) wie es geht, aber wenn man Angaben macht (keine Kritik)
heißt es : ja zaubern können wir nicht. Diese Aussage hat nicht sehr geärgert, hat ja keiner verlangt.

Das Essen war reichlich und vorallem gut. Man kann ja wählen und da ist immer was dabei.
Auch beim Frühstück gibt es Abwechslung, beim Abendessen sowieso.


Mit der Verwaltung (Abmeldung) bin ich nicht zufrieden. Leider habe ich es zuhause erst bemerkt.
Auf meiner TV -Telefonabrechung waren 5,50 € für
Telefonate berechnet und ich hab kein einziges Telefonat ABGEHEND geführt, wurde immer nur angerufen...

2 Kommentare

Johannesbad am 11.11.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Preima,

vielen Dank für das Lob, aber auch die konstruktiv geäußerte Kritik.

Bei der Verwaltung würde ich gerne einhaken - es geht natürlich nicht, dass Ihnen Kosten verrechnet wurden, die Sie nicht verursacht haben.

Ich möchte Ihnen daher anbieten, dass Sie mich unter [email protected] oder unter 08531 23 / 2721 kontaktieren, damit ich Sie hierbei unterstützen kann.

Beste Grüße und alles Gute

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

das war nichts

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Badeverbot, zu wenig Anwendungen
Krankheitsbild:
Rheuma HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich nicht an dem abgewohnten Zimmer gestört auch nicht an meinen "Mitbewohnern" Käfer und Spinnen die es sich in meinem Zimmer gemütlich gemacht hatten, sondern an der Tatsache dass mir bereits beim 1. Gespräch mit einem Arzt mitgeteilt wurde - Badevergnügen ist nicht - Zuerst war es meine sehr gut verheilte OP-Narbe,dann 2 kleine
offene Stellen am Arm, als die verheilt waren waren es meine schlechten Blutwerte(Rheuma ohne Fieber) die es nicht möglich machten die Therme zu benützen. Eigenartigerweise war mein Gegenüber im Speisesaal - ein jüngerer Mann - auch rheumakrank, durfte jedoch täglich die Therme aufsuchen.
Mit max.2 Anwendungen am Tag konnte ich mir nicht vorstellen, dass sich hier ein therapeutischer Erfolg (weniger Schmerzen) einstellt.
Nach alldem was ich in der Zeit erfahren habe ist bei mir der Eindruck entstanden dass vielen älteren Patienten der Zutritt zur Therme verwehrt wurde. Ob medizinischen Gründe hierbei eine Rolle spielten kann ich natürlich nicht beurteilen.
Ich belasse es dabei, ein Schelm der Böeses dabei denkt.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.11.2019

Sehr geehrte Nutzerin dorline,

danke für den Eintrag.

Wie auch beim Kommentar zuvor möchte ich darauf hinweisen, dass die Patientensicherheit für uns stets oberste Priorität ist.

Wenn wir Badeverbote aussprechen, so sind die dahinter liegenden Gründe dafür stets medizinischer/gesundheitlicher Natur.

Niemandem wird der Zutritt in die Therme aus Altersgründen verweigert.

Mit freundlichen Gründen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Anschlussheilbehandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arzt:unzufrieden;versch.Vorträge :gut)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arzt:unzufrieden;Schwestern: gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Achtung:Telefon anmelden; TV evtl abmelden sonst Gebühr)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Abgewohnt,verschachtelte unübersichtliche Häuser,Thermalbad gut)
Pro:
evtl.Thermenbenutzung(wenn vom Arzt erlaubt)
Kontra:
trotz trockener ,verheilter Wunde Verbot
Krankheitsbild:
neues Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Massenabfertigung
Als Patient musst Du besser Bescheid wissen wie manche Ärzte.
Sehr lange und teils komplizierte Wege zu den einzelnen Therapieräumen.
Schlechte Terminplanung der einzelnen Behandlungen,vormittags teils 4-6 , nachmittags 1
Zimmer sehr abgewohnt
Medizinisches Personal freundlich
Servicepers. freundlich und hilfsbereit leider teils schlechtes Deutsch
Kalte Küche gut,warme Küche schlecht
verschiedene Behandlungen die gut tun ,musst du erbetteln

1 Kommentar

Johannesbad am 11.11.2019

Sehr geehrter Nutzer/in Geiger1948,

vielen Dank für die Rückmeldung. Ich möchte gerne das Thema Thermennutzung aufgreifen.

Auch wenn Wunden auf den ersten Blick trocken und gut verheilt erscheinen mögen, kann sich frisch verheiltes Gewebe im warmen Wasser der Therme aufweichen. Unter Umständen gelangen dann Bakterien in die Wunde, was zu langwierigen und schmerzhaften Entzündungen führen kann.

Ich verstehe, dass es bitter ist nicht in die Therme zu dürfen. In erster Linie geht es dabei aber immer darum, die Patientensicherheit bestmöglich zu gewährleisten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Beste REHA Klinik die ich kenne

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern im Urologiebereich bestens
Kontra:
Essen mäßig
Krankheitsbild:
Nieren und Blasen Kazinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

in der Klinik johannesbad ist man bestens aufgehoben alle Ärzte sind kompetent und freundlich auch sonstiges Personal ist immer gut drauf,es hat mir gut gefallen. Herzlichen Dank

1 Kommentar

Johannesbad am 11.10.2019

Sehr geehrter Nutzer Walter40,

vielen Dank für die Rückmeldung. Es freut mich, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlten.

Gut gelaunte Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Becken, LWS

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer total abgewohnt)
Pro:
es gibt für mich nichts Positives
Kontra:
Personal inkl. Ärzte keine Ahnung von Wundversorgung
Krankheitsbild:
Becken, LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik herrscht Masse statt Klasse!
Personal inklusive Ärzte überfordert!
Seltsame Praxis beim Wechsel von Trombosestrümpen,
nach Aussage des Pflegepersonals werden die Strümpfe erst nach 3 Tagen gewechselt, und diese werden Tag und Nacht getragen!???
Ärzte überfordert mit einfacher Wundversorgung,
Fehldiagnose der Ärtze.
Zimmer total abgewohnt.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.10.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in BeckenLWS1,

es tut mir leid, dass Sie Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nichts Positives abgewinnen konnten. Wir werden Ihre Rückmeldung intern diskutieren.

Freundliche Grüße und ein schönes Wochenende

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Schmerzlinderung!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Ärzte, tolle Therapeuten und super Pflegepersonal
Kontra:
bei meiner Weizenallergie war das Essen sehr minimalistisch
Krankheitsbild:
div.Bandscheibenvorfälle, CRPS, Psoriasis Arthritis, Morbus Bechteew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

eine ganz besondere Klinik wo Ärzte auch Menschen sind und auf die einzelnen Patienten mit ihrem Schmerzpaket eingehen, vom Stationsarzt bis zum Chefarzt.
ich habe in en 15 Tagen Aufenthalt ganz toll profitiert und konnte mein Schmerzpegel um 3 Punkte senken

Für mich lief es nicht gut

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage, Therme
Kontra:
@Schmerzpatient: kurze Dauer beachten, Chefarzt Spezialist für Infiltrationen; sehr beliebter Oberarzt
Krankheitsbild:
Schmerzpatient
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Tolle Thermenlandschaft, kostenlos für Patienten der Klinik; jedoch: Achtung bei der Zimmerwahl.
Auf der Nord-, der Thermenseite sind sämtliche Auslassschächte des Chlors aus Schwimmbad und Therme. Das macht manchen Menschen zu schaffen.
Auch ansonsten wird das Thema Hygiene und Chlor bisweilen unangenehm für viele Empfindliche - alles wird stets mit chlorhaltigen Putzmitteln gereinigt.
Diese Klinik hat noch eine Besonderheit, die bei Kliniken, Gott sei Dank, selten ist: Einen großen Funkmasten mit mehreren Stempeln mittig auf dem Dach des Haupthauses. Oben Wohnende haben also den tollen Blick, aber bisweilen Probleme.
Bad Füssing ist ein kleiner Ort, nett angelegt, mit Wald und Einkaufmöglichkeiten zwei lebendigen Gemeinden und einem geschätzten Altersdurchschnitt von 70+...
Zimmerorga klappt manchmal gut, manchmal nicht. Essen ist lecker. In manchen Zimmern gibt es noch keine eingebauten Seifenspender oder Föhn...
Speiseräume sind sehr unterschiedlich je nach "Klasse"...
Es gibt, wie überall, gutes und weniger gutes Personal. Im Falle Schmerzklinik habe ich als nicht Wirbelsäulenpatient mit dem Chefarzt keine guten Erfahrungen gemacht, wohl aber mit den Psychologen und einem Physiotherapeuten.

Hervorragende Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine bisher beste Reha)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz und das wohl beste Thermalwasser
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
HWS und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine bisher beste Reha in Bad Füssing! Von Anfang an ist mir die Freundlichkeit des Personals positiv aufgefallen. Bereits am Folgetag meiner Anreise begannen die Therapien. Die Vielfältigkeit der Anwendungen hat mich begeistert. Man legt in der Klinik großen Wert darauf, dass man sich wohl fühlt. Das Qualitätsmanagement der Klinik ist hervorragend. Kleinigkeiten (nicht maßgeblich für den Erfolg der Reha) konnte ich persönlich besprechen. Einzelne Punkte wurden bereits während meines Aufenthaltes umgesetzt.
Ein großes Lob auch an die Therapeuten/innen! Alle waren sehr freundlich und kompetent. Übungsabläufe wurden besprochen und erklärt. Dies habe ich bei meinen früheren Rehas so noch nicht erlebt.
Insgesamt war meine Reha erfolgreich. Meine Schmerzen haben sich deutlich reduziert und die Beweglichkeit hat sich verbessert.
Das hervorragende Thermalwasser trug ebenfalls zum Heilungserfolg bei. Man kann die Therme jederzeit und so oft man will kostenlos nutzen!
Die Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet.
Das Essen ist sehr gut. Das Frühstücksbuffet ist gut sortiert. Beim Mittagessen hat man die Wahl zwischen vier Hauptgerichten. Abends wird immer eine Suppe, teilweise warmes Essen angeboten, sonst Wurst/Käse-Buffet.
Den Patienten wird kostenlos Sprudelwasser, auch außerhalb des Speisesaals angeboten.
Bei meiner nächsten Reha werde ich das Johannesbad als Wunschklinik angeben.

1 Kommentar

Johannesbad am 30.09.2019

Sehr geehrter Nutzer klaus73525,

vielen Dank für die freundlichen Worte. Schön, dass sich Ihr Gesundheitszustand verbessert hat - Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Vollste Zufriedenheit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Ausstattung,sehr freundliches Personal
Kontra:
teilweise sehr weite Wege zu den Anwendungen
Krankheitsbild:
Knie-Arthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Klinikpersonal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Die Ärzte bemühen sich ohne Zeitdruck um jeden Patienten.Die Zimmer sind sauber und sehr gut ausgestattet.

1 Kommentar

Johannesbad am 30.09.2019

Sehr geehrter Nutzer Carlos19,

Danke für den Eintrag!

Beste Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Phantastische Heilerfolge

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (s.o.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bei Temperaturen über 40° wäre ein Kühlschrank angenehm)
Pro:
Beste medizinische und menschliche Betreuung
Kontra:
Einige Therapeuten kamen zu spät und gingendann auch noch früher
Krankheitsbild:
Verkümmerte/verklebte Muskulatur nacht Hüft-OP (max. Schmerzen)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt das 2. Mal Patient in der Schmerzklinik und jedes Mal ist mir in unglaublicher Weise geholfen worden. Das 1. Mal hatte ich nach einem Sturz mit Meniskusabriss solche Schmerzen, dass die Orthopäden vor Ort ein neues Kniegelenk für unvermeidlich hielten. Nach 3 Wochen intensiver Schmerztherapie bin ich nun im 3. Jahr völlig schmerzfrei. Der jetzige Aufenthalt war notwendig geworden, nachdem die Muskulatur nach einem neuen Hüftgelnk einach nicht wieder voll funktionsfähig war und die Schmerzen nicht in den Grigff zu bekommen waren. Diesmal sind meine Schmerzen jedenfall bis zu 90% verringert worden und den Rest werde ich durch die empfohlende weiterführend KG auch noch weiter verringern können.
Ein ganz gr0ßes Dankeschön wieder an Dr. Kraus nicht nur wegen der hervorragenden medizinischen Betreuung, sondern vor allen Dingen auch für die mitfühlende menschliche Fürsorge, da jahrelange Schmerzen ja auch zu psychischen Verletzungen führen, die für die Umwelt oft nicht leicht zu ertragen sind. das Gleiche gilt auch für Frau Schwarzl, als "Guter Geist" im Hintergrund, ohne den aber gar nichts funktionirt.

1 Kommentar

Johannesbad am 29.08.2019

Sehr geehrter Nutzer Kobold46,

Danke für den freundlichen Eintrag und die tolle Bewertung. Den "guten Geist" des Interdisziplinären Rücken- und Schmerzzentrums wissen intern übrigens nicht nur die Patienten zu schätzen :-).

Freundliche Grüße aus dem trüben Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Eine gute Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es wird ja renoviert)
Pro:
Ich fühlte mich ernst genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli/August '19 für sechs Wochen auf Reha. Möchte ein großes Lob an die Klinik aussprechen.zu den kompetenten,ehrlichen und glaubwürdigen Mitarbeitern wie Therapeuten, Psychologen,Fr.K.vom Sozialdienst und die Ärzte,nicht zu vergessen die beiden netten Herren vom Pflegedienst kann ich nur gratulieren. Auch möchte ich die fleißige Küchencrew nicht vergessen.Täglich wurde ich auf neue überrascht.Das Essen war sehr gut.würde mich wieder für diese Klinik entscheiden.

1 Kommentar

Johannesbad am 27.08.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Wichtl,

vielen Dank für den netten Kommentar. Es freut mich, dass Sie zufrieden waren uns sich wieder für uns entscheiden würden.

Für Ihre Zukunft alles Gute und herzliche Grüße aus dem sonnig/trüben Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Aufenthalt im Rückenzentrum

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Diese Dame vom Pflegedienst
Krankheitsbild:
Fibromyalgie.. Bandscheibenvorfälle ..hws/bws/lws Syndrom. Polyarthrose..Stenosen.. ME/CFS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2017 das erste Mal im Johannesbad im Rückenzentrum als Patient ..damals ging es mir noch etwas besser..und alles war perfekt..alle freundlich und vor allem wurde ich ernst genommen..
Beim zweiten Aufenthalt im Oktober/November 2018 konnte ich nur noch mit dem Rollator durch die vielen Gänge rumlaufen.
Hatte Probleme beim Waschen/Duschen..und es wurde dann einen Pflegedienst für morgens beantragt..was ich dann erlebt habe..war eine totale DISKRIMINIERUNG..diese Dame hat mich beleidigt und beschimpft.. daraufhin hatte ich einen Beschwerdebrief geschrieben..aber von der Klinik kam bis heute null Reaktion..
Was mir auch sehr sauer aufstößt..ist..ich habe erwähnt das ich schwer unter Myalgische Enzephalomyelitis(ME) leide..und es wurde in keinster Weise dies beachtet..auch im Entlassbrief wurde es als ein von der Fibromyalgie als Fatique angesehen..das war für mich fatal..da ich nach dem Aufenthalt.. Zuhause keine Besserung hatte sondern einen schweren Crash..mit einer Lungenentzündung..mir wurde nur gesagt.. für diese Erkrankung sind sie nicht zuständig..aber dafür mein Adipositas.. gehört auch nicht in die Schmerzabteilung..
Ich sehe trotz allem diese Klinik/Rückennzentrum als eine sehr gute Anlaufstelle..
Ich wollte auch nicht in eine andere Klinik..
Ich bin auf die multimodale Schmerztherapie angewiesen..damit der Verlauf meines Gesundheitszustandes nicht noch schlimmer wird..
Aber ich bin auch nun sehr unsicher.. muss ich mir wieder Demütigungen anhören? Werde ich ernst genommen? Weil mittlerweile schaffe ich es auch nicht mehr mit dem Rollator zu laufen.. wäre ich dort noch gut aufgehoben..? Viele Fragen..
Für dieses Jahr versuche ich es ohne Schmerztherapie auszukommen..aber wie lange dies gut geht..weiß ich halt nicht..

1 Kommentar

Johannesbad am 04.09.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Bine1972,

leider ist weder im Qualitätsmanagement, noch in der zuständigen Fachabteilung zu dem von Ihnen angegebenen Zeitraum (Oktober/November 2018) ein Beschwerdebrief mit beschriebenem Inhalt eingegangen.

Gerne möchte ich Ihnen daher anbieten, mich persönlich unter [email protected] zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Mehr Auswahl beim Frühstück und Mittags mehr Salate
Krankheitsbild:
Erschöpfung/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik wurde modernisiert, es geht natürlich nicht alles auf einmal. Im Haus B heizen sich die Zimmer bei grosser Hitze sehr stark auf, da müsste dringend Abhilfe geschaffen werden.
Zu den Mahlzeiten: Frühstück, unbedingt mehr Auswahl an Vollkornbrötchen, mehr Gemüse und Obst !!! Es wird von gesunder Ernährung gesprochen, es sollte auch in die Realität unbedingt umgesetzt werden!
Zimmer: Im Bad sollte mehr auf Hygiene geachtet werden.
Zimmer war ok, nur etwas wenig Ablagemöglichkeit. wie wäre es mit einem kleinen Tisch ?!
Meine Erfahrung mit den Therapeuten war sehr gut.

Entspannung mit Frau F. und Kunsttherapie Frau A.
war Spitze, ein ganz grosses Lob!!!
Alle Mitarbeiter der Klink waren sehr freundlich und hilfsbereit.
FAZIT : Rundherum sehr zufrieden, der Aufenthalt hat mir geholfen.
Jeder der hier über diese Klinik schreibt, das sie veraltet ist, der sollte erstmal in den Schwarzwald in die Z. Klink fahren,da kommt man schlechter zurück als man hingefahren ist.
Nochmal DANKE an das gesamte Team der Psychosomatik. Ich komme wieder.

1 Kommentar

Johannesbad am 29.07.2019

Sehr geehrte Nutzerin auguste11,

vielen Dank für den Eintrag. Es freut mich, dass Sie rundherum sehr zufrieden waren und Ihnen der Aufenthalt geholfen hat.

Das Lob und die konstruktiv geäußerten Verbesserungsvorschläge gebe ich gerne weiter und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Essen, Qualität schlecht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Psychosomatik sehr schlecht)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Therapie in der Psychiatrischen Abteilung
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist sehr veraltet, keine Rollos an den Fenstern; Bei hohen Aussentemperaturen ist es daher unerträglich heiß. Das Personal ist sehr bemüht. Essen hat minderwertige Qualität z.B. werden weisse Brötchen in großen Mengen angeboten, Roggen- oder Vollkornbrötchen eher selten oder nur auf Nachfrage.

Therapien in der Psychosomatik sehr fragwürdig, da in der Gruppe Themen angesprochen wurden, die normal in einem 4-Augen-Gespräch zu klären wären.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.07.2019

Sehr geehrte Nutzerin Isabella13,

Danke, dass Sie sich die Zeit für diese Bewertung nahmen. Wir sind uns darüber bewusst, dass die Hitzewelle vor zwei Wochen besonders hart im Bettenhaus B zu spüren war.

Ich möchte zum Ausdruck bringen, dass der Klinikleitung diese Situation nicht egal ist. Das Wohlbefinden aller unserer Gäste und Patienten liegt uns stets am Herzen.

Die zu bewältigende Hürde ist, zwischen unseren Wunschvorstellungen hinsichtlich Modernisierungsmaßnahmen und den budgetären Möglichkeiten einen Kompromiss zu finden.

Ich versichere Ihnen, dass dies stets das Bestreben unserer Führungskräfte war und auch weiterhin sein wird.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Die beste Schmerzklinik in Deutschland

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Empathisch und fachlich mega kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (extrem gute Ärzte, Pflegepersonal und Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die beste Sekretärin der Welt! engagiert, freundlich und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Durch stete Modernisierung wird die Klinik immer besser)
Pro:
top Infiltrationen und Infusionen
Kontra:
Im Thermenrastaurant überzogene Preise und unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik, mit der ich rundum zufrieden bin! Ich fahre seit drei Jahren einmal im Jahr 850 km zur multimodalen Schmerztherapie in die Klinik, weil es in meinen Augen keine bessere Klinik für dieses Fachgebiet in Deutschland gibt.

Chefarzt Dr. W., seine Oberärzte, seine Chefsekretärin Frau S.l und auch die Stationsärzte sind fachlich top kompetent und zugleich emphatisch, was die Schmerzpatienten betrifft. Hier wird man als Patient mit chronischen Schmerzen endlich einmal ernst genommen und entsprechend behandelt. Auch gesundheitliche "Nebenbaustellen", also schmerzunabhängige Erkrankungen, werden bei der Behandlung berücksichtigt und mit behandelt.

Die multimodale Schmerztherapie ist individuell auf jeden Patienten abgestimmt. Einmal täglich findet eine Visite statt. Die Physiotherapeuten, Psychologen, das Pflegepersonal und die Stationsschwestern sind absolute Oberklasse! Des Weiteren lernt man in Vorträgen sehr viel über die korrekte Anwendung von Schmerzmitteln, Ernährung, u.v.m. Das ganze wird ergänzt und abgerundet mit Krankengymnastik, Bewegungsbad, Qui-Gong, MTT und Schmerzbewältigung in kleinen Gruppen von max. 8 Patienten. Zusätzlich wird jeder Patient auch noch von einem Psychotherapeuten betreut und kann bei Bedarf auf den Sozialdienst der Klinik zugreifen.

Das Essen in der Klinik ist abwechslungsreich und immer frisch gekocht. Zusätzlich gibt es Mittags und Abends frischen Salat mit hausgemachtem Dressing sowie eine frische Suppe. Mittags kann man zwischen 4 Gerichten wählen. Zwei mal in der Woche gibt es Abends ein warmes Gericht. Das Personal in Speisesaal ist top und hat immer ein freundliches Lächeln für jeden Patienten.

Lediglich das Thermenrestaurant bekommt von mir extreme Abzüge. Hier sind nicht nur die Preise komplett überzogen, auch die Mitarbeiterinnen sind pampig, unfreundlich und wirken unmotiviert. Beschwerden werden nicht ernst genommen, man erhält trotz höflicher Reklamation unfreundliche Antworten. Service geht anders!

1 Kommentar

Johannesbad am 27.05.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Keke-v-S,

vielen Dank! Es freut mich immer sehr, wenn sich unsere Gäste so viel Zeit nehmen, um eine umfangreiche Rückmeldung abzugeben.

Den Kritikpunkt zu unserem Thermenrestaurant nehme ich gerne stellvertretend für unsere Schwesterngesellschaft Johannesbad Hotels an. Diese ist Betreiber des Klinikrestaurants, ich werde entsprechend informieren.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Grotten Schlechte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
ISG Blockade
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine absolute Katastrophe, die reinste Massenabfertigung. Bin mit der Johannesbad Fachklinik nicht zufrieden.

1. Zimmer sind veraltet
2. Beim Essen bekommt man nur eine Kinderportion
Auf die ganzen Vorträge können die sich sparen.
Der Oberarzt der Orthopädie auf Staion 1 und 2 ist nicht mein Fall.

2 Kommentare

Keke-v-S am 17.05.2019

Was das Essen betrifft, so kann man problemlos nachbestellen oder auch eine größere Portion erhalten. Freundliche Kommunikation hilft manchmal!

  • Alle Kommentare anzeigen

Ganzheitliche Reha in freundlicher Atmosphäre

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz aller Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier wurden alle meine Erwartungen übertroffen! Und ich habe hier wirklich eine ganzheitliche Therapie vorgefunden.
Ich kam hier völlig erschöpft an, hatte keinerlei Erwartungen, außer dass ich mir hier irgendwie helfen lassen möchte, und war somit offen für alles. Und das war auch genau richtig, und ich kann diese unvoreingenommene Offenheit nur jedem empfehlen.
Bin total begeistert von der unendlichen herzlichen Freundlichkeit des Personals, der guten Organisation (bei mir gab es trotz vollem Therapieplan nie Überschneidungen), den ausgewogenen Therapien und vor allem der Kompetenz aller Therapeuten!!
Mein Zimmer war für 7 Wochen groß genug und meine Burg, wenn ich die Tür hinter mir schließen konnte. Glücklicherweise hatte ich mein eigenes Kopfkissen mit, da das vorhandene leider eher eine Klumpkatastrophe war. Bei meiner zu harten Matratze wurde innerhalb 10 Minuten Abhilfe geschaffen.
Das Essen... Nun ja, eben nicht wie im 5-Sterne-Hotel. Aber es war alles frisch und schonend zubereitet; und man hatte alles was man braucht. Highlights waren die Mehlspeisen ;)
Ein besonderer Luxus ist natürlich die Riesen-Therme mit Wellnessbereich, die man jederzeit im Bademantel schnell erreichen und nutzen kann. Wunderbar!
Ich fühle mich gestärkt, entschlossen, das Gelernte umzusetzen und vielleicht ein paar Zentimeter größer...
Bei meinem Dank könnte ich jeden einzelnen Therapeuten nennen; aber mein besonderer Dank gilt Herrn Bruckbauer, Frau Obermeier, Herrn Malcherek, Frau Preisl und dem Stationszimmer-Team!!!

1 Kommentar

Johannesbad am 27.05.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Imale,

vielen Dank für die freundliche Rückmeldung und die tolle Bewertung. Schön, dass Sie wieder Kraft schöpfen konnten!

Herzliche Grüße und alles Gute

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

SCHMERZFREI

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super ärzte, gutes essen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
2 Bandscheiben Ops
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik konnte man mir endlich helfen. Nach 2 Jahren mit starken Schmerzen war ich am Ende meiner Kräfte. Innerhalb von 14 Tagen bin ich fast schmerzfrei!!

1 Kommentar

Johannesbad am 07.05.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Embermoon,

vielen Dank für den Eintrag. Schön, dass wir Ihnen helfen konnten. Ich werde das Lob gerne an das Team des Interdisziplinären Rücken- und Schmerzzentrums weitergeben.

Freundliche Grüße und weiterhin alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Super Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente Therapeuten, bekam viele Tipps für zuhause)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetenter Chefarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chron. Ganzkörperschmerzen, Polyneuropathie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich komme schon mehrere Jahre zur Interdisziplinäre Multimodale Schmerztherapie nach Bad Füssing, jeder Klinikaufenthalte war für mich ein voller Erfolg. Bin danach mehrere Monate Schmerzfrei bewegen machte wieder Spaß ein tolles Lebensgefühl.
Unter der Führung von Herrn Chefarzt Dr.O.Wolf hat sich vieles zum positiven geändert z.B. begleitet der gleiche Therapeut in den einzelnen Fachbereichen den Patienten wären des gesamten Aufenthaltes.
Herr Dr. Wolf hält auch einen super Vortrag über Schmerzmittel und berät und klärt auf was für Medikamente zu einem am besten passen und wovon man die Finger lassen sollte, er nahm mir auch die bedenken von Opiaten. Mit zielgenauen Infiltrationen hat Herr Dr. Wolf mich nahezu Schmerzfrei gemacht.
Als Patient wird man mit seinen Beschwerten/Schmerzen geachtet und von den Therapeuten bekommt man viele Hilfreiche Tipps für zuhause den Rest bewirkt das Thermalwasser.
Untergebracht war ich im 8.Stock das Personal dort war sehr lieb, nett und hilfsbereit.
Herr Dr. Wolf hat zwei geduldige, liebenswerte und kompetente Mitarbeiterinnen in seinen Vorzimmer.
Das Essen ist abwechslungsreich es gibt Frühstücksbuffet, mittags 3 verschiedene Gerichte zur Auswahl, abends Buffet.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.04.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in Orange2,

wir freuen uns sehr, dass Sie durch die Schmerztherapie so anhaltend positive Verbesserungen erfahren und Sie sich bei uns stets gut aufgehoben fühlen.

Weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen,

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr gute orthopädische Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle, myofasziales Schmerzsyndrom LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die orthopädische Behandlung im Schmerzzentrum war insgesamt sehr gut. Mir ging es nach dem Aufenthalt besser. Ich würde mich wieder dort behandeln lassen.

Das gesamte Team war - auch bereits vor dem Aufenthalt - sehr freundlich und hilfsbereit. Die orthopädische Behandlung war individuell und frei von Pauschalurteilen und -wertungen. Während der gesamten Behandlungszeit war die Kommunikation mit dem Patienten sehr gut. Der Befund und das medizinische Vorgehen wurde anschaulich erläutert und auch mehrfache Fragen geduldig beantwortet.

Dem Patienten wird bei Beginn des Aufenthalts und während der gesamten Therapie sehr gut zugehört und die Beschwerden und Schmerzen werden ernst genommen. Es wurde sehr gut eingeschätzt, ob Medikamente oder eher andere Therapien notwendig sind. Der Arzt untersucht auch "händisch", nicht nur anhand bildgebender Verfahren.
Die Diagnostik läuft sehr strukturiert ab. Bei den schnell identifizierbaren Problemen werden sofort die Therapien eingeleitet.Alle übrigen Problemfelder werden sorgfältig und mit Augenmaß und Erfahrung diagnostiziert und behandelt.
Der Chefarzt selbst ist auch Physiotherapeut und behandelt auch selbst, was m.E. ein sehr großer Vorteil für den Patienten ist.
Die Physiotherpapie war sehr hilfreich und auf den Patienten abgestimmt. Es finden sowohl Einzelbehandlungen als auch Gruppenstunden statt. Gut fande ich, dass hauptsächlich Übungen gezeigt werden, die der Patient auch zu Hause machen kann. Die Übungen haben meine Beschwerden verbessert.


Ferner wird in Gruppenstunden über Schmerzwahrnehmung und -bewältigung informiert. Es gibt ferner psychologische Einzelgespräche.

Die Klinik ist in die Jahre gekommen, wird aber schrittweise renoviert. Die Komfortzimmer waren geschmackvoll und funktional (genug Schrankplatz) eingerichtet, der Privatspeisesaal sehr schön und das Essen sehr gut (viel Auswahl, frische fettarme Küche). Die Therme kann täglich genutzt werden, was sich bei mir schmerzlindernd auswirkte.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.04.2019

Sehr geehrte Nutzerin Elise19,

vielen Dank für Ihre ausführliche und freundliche Bewertung Ihres Aufenthaltes bei uns. Wir werden Ihre lobenden Worte gerne weitergeben.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Viele Grüße aus Bad Füssing,

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hilfe in Not

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit/Hilfsbereitschaft Team Dr. Wolf + Pflegeteam
Kontra:
Nasszelle im Zimmer benötigt dringend Renovierung
Krankheitsbild:
Polyarthrose; PROMM
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.04. bis Ostern als Akutpatientin im interdisziplinären Rücken- und Schmerzzentrum Dr. med. Oliver Wolf.
Es war mein vierter Aufenthalt. Auch für diesen Aufenthalt kann ich nur postive Rückmeldungen abgeben.
Herr Dr. Wolf und sein Team sind sehr kompetent und die Therapie findet individuell und Zielgerichtet statt. Selbst, wenn man schon des öfteren Patient dort war, findet eine ausführliche Anamnese und eine den aktuellen Problemen entsprechende Therapie statt. Alle Therapeuten versuchen die Situation durch Tipps und zielgerichtete Behandlungen zu verbessern. Dies ist in meinem Fall gut und mit einer gewissen Nachhaltigket gelungen. Ein großes und Herzliches Dankeschön dafür.
Selbst bei einer komplexen Erkrankung wird nicht aufgegeben oder eine "Schublade" geöffnet. Im Gegenteil, die Herausforderung wird angenommen und es wird versucht, das bestmögliche Therapieziel zu erreichen.

Die Einrichtung ist "in die Jahre" gekommen, sicherlich. Dies hat aber auf das Therapieziel keinen sonderlichen Einfluss.
Was vielleicht in nächster Zeit im Renovierungsplan berücksichtigt werden sollte, sind die sanitären Begebenheiten, besonders die Nasszellen in den Zimmern. Die starke Verfärbung und Verkalkung macht nicht gerade einen guten ersten Eindruck und es könnte dadurch die Vermutung entstehen, es mangelt an der Hygiene.

Nochmals Herzlichen Dank an das gesamte Team von Herrn Dr. med. Wolf und ihn persönlich.

1 Kommentar

Johannesbad am 23.04.2019

Sehr geehre/r Nutzer/in Fishtown16,

ich möchte mich für den freundlichen Eintrag und die gute Bewertung recht herzlich bedanken. Es freut mich besonders, dass Sie eine nachhaltige Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes erreichen konnten.

Ich darf außerdem berichten, dass der von Ihnen angesprochene Renovierungsplan bereits seit einiger Zeit läuft. Im Zuge dessen wird die gesamte Anlage kontinuierlich renoviert, besonderes Augenmerk legen wir hierbei selbstverständlich auf die Zimmer.

Beste Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Medizinische und therapeutische Versorgung sehr gut

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Nieren OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der Reha war ich insgesamt sehr zufrieden.

Die ärztliche Versorgung von Chefarzt Dr. Michael Zellner war sehr gut. Die Therapeuten waren sehr engagiert und sind auf mein Krankheitsbild sehr gut eingegangen. Der Therapieplan war sehr umfangreich und optimal abgestimmt. Ebenso war das Pflegepersonal stets freundlich und hilfsbereit.

Die Verpflegung war abwechslungsreich und sehr gut.

Die Reha hat meinen Gesundheitszustand deutlich verbessert.

Ich kann die Johannesbad Fachklinik jederzeit weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.04.2019

Sehr geehrter Nutzer Herbert321,

vielen Dank für die freundliche Rückmeldung, Ihnen weiterhin alles Gute!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Fachlich sehr gut, optisch nicht mehr die Jüngste

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (dfas positive überwiegte)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut, freundlich, kooperativ,)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (lief alles problemlos und zügig ab)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wie gesagt, sauber aber stelleweise alt / sehr alt)
Pro:
Therapeuten, Organisation,
Kontra:
Essen oft einseiteig, Bad in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war dieses Jahr 6 Wochen in der Johannesbad Klinik.
Meine Wahrnehmung: Super Therapeuten, einfaches Essen. Rezeption sehr nett und hilfsbereit. Therme ist schon bisschen in die Jahre gekommen. Eine "kleine" Rund-um-Renovierung würde Ihr gut stehen. Aber trotzdem sauber.
Nicht alle Zimmer sind renoviert, aber mit TV und Radiowecker ausgestattet. WLAN ist kostenlos. Wenn man Glück hat und es bis auf sein Zimmer empfangen kann. Sonst unten in der Logie. TV muss man mit 1,- € p.T. bezahlen.

Das ganze Bad könnte eine kleine Frischkur gebrauchen. In der Therme gibt es wenig Plätze zum Liegen, Sauna im Verhältnis zum Bad echt klein, aber OK. Die Ruheräume sind in der obersten Etage. Vom Schwimmbad immer bisschen umständlich.

Ich würde trotz der paar Mankos diese Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 29.03.2019

Sehr geehrter Nutzer Sandokan69,

vielen Dank für dieses gute Zeugnis, das Sie uns trotz kleinerer vorhandener Schwächen ausstellen.

Schönen Ausklang der Woche aus dem sonnigen Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Beste Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einzelzimmer, Therme, CA Dr. med. Wolf, kostenloses WLAN, Essen, Freundlichkeit
Kontra:
Aufenthalt zu kurz, Matratze
Krankheitsbild:
Chron.Schmerzstörung/Ganzkörperschmerz/Fibromyalgie/Unsp.Lumbalgie/Adipositas/Depression/MagenDarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang 2019 für 16 Tage im Rücken- und Schmerzzentrum.
Mit 32 Jahren war ich mit Abstand die jüngste in meiner Gruppe, überraschenderweise hat mich der hohe Altersdurchschnitt in der Klinik von gefühlten 50-60+ kein bisschen gestört.
Ich empfand Chefarzt Dr. Wolf als einen Arzt, mit dem man gut reden kann und der seine Menschlichkeit nicht verloren hat. Man merkt, dass ihm das Wohlergehen seiner Patienten am Herzen liegt und er in seiner Arbeit aufgeht.
Menschen, die alles für ihre Arbeit tun und sich richtig reinknien - wortwörtlich ;-) sind mir gleich sympathisch.
So hat er sich bspw. alleine 30 min Zeit genommen um mit mir über meine Diagnosen zu diskutieren, bis ich diese besser annehmen konnte nach kleinen Veränderungen/Ergänzungen.
Nur weniger den Patienten in eine Schublade stecken wollen bzw. sich weniger aufregen sollte er sich zwischenzeitlich im Gespräch ;-) wenn der Patient mal wieder schwierig/festgefahren ist wegen ausgeprägter psychischer Komorbidität.

Positiv überrascht hat mich, dass die Therapien so ausgelegt waren, dass man diese auch mit vielfältigen Schmerzen bewältigen konnte (im Sitzen/auf Liegen statt Bodenmatten).
Anzahl und Länge der Therapien empfand ich im Schnitt als stimmig. Man konnte sich zwischendurch im Zimmer hinlegen. An manchen Tagen war aber alles zu viel.
Mein Zimmer war eins der renovierten, ohne Teppich, mit Balkon, was sehr schön eingerichtet und gestaltet ist. Zum Glück hatte ich auch WLAN auf dem Zimmer.
Dank der warmen Therme mit Heilwasser und Massagedüsen hatte ich keinen Muskelkater und gereizte Haut heilte schneller. Besonders effektiv war für mich die Krankengymnastik im Bewegungsbad. Schade dass es auf dieser Station kein Aqua-Cycling oder Aqua-Fit gibt.
Gut fand ich auch, dass wirklich alle in der Klinik (Personal und Patienten) außerordentlich freundlich waren und wertschätzend miteinander umgegangen sind.
Das Essen (vegetarisch/lactosefrei/Reduktionskost/fructosearm) im Superior-Esszimmer war gut und schön angerichtet. Die Atmosphäre war ruhig, das Ambiente schön.

Negativ fand ich, dass eine Therapie, in der ersten Woche, trotz wiederholter ärztlicher Verordnung nicht auf dem Plan stand.
Außerdem fehlt im Zimmer die Duschtür, die Badezimmertür ist durchsichtig und statt einer Matratze gibt es weichen dünnen Schaumstoff, so dass man durchhängt und auf dem Lattenrost liegt. Ich bekam dann weiteren Schaumstoff, womit es geradeso zu ertragen war.

1 Kommentar

Johannesbad am 25.03.2019

Sehr geehrte Nutzerin Patientin-87,

vielen Dank für die freundliche Rückmeldung. Gerne werde ich diese an die von Ihnen angesprochenen Adressaten weiterleiten.

Beste Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Mehr auf den Patienten eingehen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zimmer mit TV und WLAN
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider bin ich etwas enttäuscht von meiner Reha. 3 Wochen war ich hier. Gern hätte ich mehr gemacht hier. An einigen Tagen hatte ich nicht mehr als 3 Anwendungen.
Was soll man den ganzen Tag machen wenn man um 11:30 fertig ist.

Gern hätte ich als Patient das FS genutzt. Aber 10 Euro pro Tag finde ich unverschämt.

Das was ich in den 3 Wochen als Fortschritte gemacht habe, dafür hätte ich nicht 3 Wochen nach Bad Füssing gehen müssen. 85 % der Anwendungen hätte ich zuhause bzw bei der Physiotherapie auch machen können.

In 21 Tagen hat mit das Essen an 4 Tagen geschmeckt. Die anderen Tage trieb es der Hunger rein.

Hier muss mehr auf den Patienten eingegangen werden.

Es gab nur einen Therapeuten der sich meine Akte angesehen hat und mir dann gesagt hat, auf was ich alles achten muss.


Mein Aufenthalt war eine Mischung aus Reha und Urlaub mit Langeweile!!

1 Kommentar

Johannesbad am 11.03.2019

Sehr geehrter Nutzer Gerhard1826,

ich danke Ihnen für die Rückmeldung.

Bitte bedenken Sie, dass "soviel wie möglich" gerade bei einer Reha oder AHB nicht gleichzusetzen ist mit "so gut wie möglich".

Zum Beispiel gibt es DRV-seitig strikte Vorgaben hinsichtlich abzugebender Therapie. Leistungsart, Anzahl pro Woche (Menge), Stunden pro Woche (Dauer) sind genau definiert und beziffert. Diese Vorgaben richten sich nach dem aktuellen wissenschaftlichen Stand, der normalerweise aus anerkannten Studien hervorgeht. Es darf weder zu wenig, noch zu viel Therapie abgegeben werden. Wir als Einrichtung planen hier also in einem relativ eng gesteckten "Korridor", den es unbedingt einzuhalten gilt.

Kostenträger wie die DRV Bayern Süd verbieten uns daher sogar explizit, an ihre Versicherten Zusatzleistungen wie Fitnessstudio-Tickets oder -Kurzzeitverträge zu verkaufen. Das zuvor beschriebene System würde ad absurdum geführt werden, würden die Patienten nebenbei noch aus Übereifer ins Fitness-Studio gehen.

Ansonsten fallen mir auf Anhieb noch der unbeschränkte Zugang in eine der größten Heilwasserthermen Deutschlands, unsere Saunalandschaft, unmittelbare Nähe zum Kurpark, geführte Ausflüge, Bastelabende, Abendveranstaltungen in unserem Thermenrestaurant und natürlich Bad Füssing selbst mit seinen zahlreichen Attraktionen als Freizeitgestaltungsmöglichkeiten ein.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Kompetent

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (dasd Haus ist in die Jahre gekommen)
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
0
Krankheitsbild:
HWS, LWS, ISG usw.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Klinik fühlt man sich rundum bestens versorgt. Es beginnt bereits bei den Sekretärinnen, die einem immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Eine so gründliche Anamnese wie von OA Dr. Krauss habe ich noch nie zuvor erlebt. Es wurde mir zu meinem Krankheitsbild alles was zu den unerträglichen Scherzen führt, verständlich erklärt und auf meine Fragen immer eingegangen. Die von Herrn Dr. Krauss durchgeführten Infiltrationen brachten mir deutliche Schmerzreduzierung und somit wieder mehr Lebensqualität. Dem stets freundlichen Team auf Station, bei den Infiltrationen, in den Therapien, Speisesaal usw. kann ich nur Kompetenz und Freundlichkeit bescheinigen. Menschlichkeit wird in dieser Klinik noch ge- und erlebt.HWS, LWS usw.

1 Kommentar

Johannesbad am 06.02.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in cabrio2,

Danke für den freundlichen Kommentar, unser Team des Interdisziplinären Rücken- und Schmerzzentrums wird sich sehr darüber freuen.

Freundliche Grüße aus dem frostigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Klinik-Behandlung erfolgreich - Stärken überwiegen vorhandene Schwächen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Würde wieder kommen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte haben sich Zeit genommen und sich bemüht.)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte vertreten in ihren Vorträgen teils konträre Meinungen. Was denn nun?)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Teils zu dichter Terminplan sorgt für Zusatz-"Sport")
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Der Charme der 70er weht da und dort durch die Gebäude)
Pro:
Therapeuten: Setzen sich voll ein, immer gut gelaunt
Kontra:
Massenbetrieb mit Mix aus Reha und Urlaubern
Krankheitsbild:
HWS, LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war über den Jahreswechsel 18/19 für 3 Wochen hier. Die Klinik hatte ich selbst gewählt aufgrund positiver Erfahrungen meiner Frau vor 2 Jahren. Im Detail: Die Therapeuten sind alle gut, manche gestalten die Gruppenanwendungen kurzweilig. so dass man sich sogar auf die nächste Einheit freuen konnte. Besonders hervorzuheben sind "Sport und Bewegung" sowie das Kochen in der Lehrküche. Zur Verpflegung: Mittags gibt es Auswahl unter 4 Menüs. Frühstück und Abendessen sind auch gut. Lediglich die Öffnungszeiten beim Abendessen sind zu kurz (17:30-18:30), zumal Anwendungen oft bis 17:00 dauern. Hier kommt auch ein kleines Problem: Der "Trainingsplan" war bei mir so voll, dass es manchmal mit den Wechselzeiten (lange Laufwege, ggf. Umziehen im Zimmer) knapp wurde. Auch werden gerne Anwendungen in die Mittagszeit oder Frühstückszeit gelegt, so dass das entsteht, was eigentlich bekämpft werden soll bei der Reha: Stress. Die Klinik beherbergt nicht nur Reha-Patienten, sondern auch Klinikpatienten und Selbstzahler (Urlauber). Eigentlich dachte ich, es sei eine Reha-Klinik, aber man trifft auch auf urlaubende Gäste, die andere Ansprüche haben und die sich teils durch die Reha-Patienten gestört fühlten. Hier sollte die Klinik mal überlegen, für was sie eigentlich steht. DRV, BG und Krankenkassen finanzieren diese Klinik, müssen da unbedingt noch Urlauber dazwischen gesetzt werden? Besondern unangenehm waren "fremde" Besucher im medizinischen Bewegungsbad. Teils waren die Patienten in der Minderheit. Warum ist dieses Bewegungsbad nicht abgeschirmt von öffentlichen Bereichen der Therme? Die Therme: Genau ist das große Pfund der Klinik. Eine der größten Thermen Europas, jederzeit kostenlos für Patienten nutzbar. Gerade die Außenbecken sind im Winter eine tolle Erfahrung. Sauberkeit: Bei mir war das Zimmer OK (Haus A, 6. OG). Meine Tischnachbarn hatten es scheinbar schlechter, sie beschwerten sich bei der Hausdame und siehe da, es wurde Abhilfe gleistet. Was aber gar nicht geht: Die Putzkolonne reinigte an einem Sonntag ganztägig meine Etage mit ziemlichen Lärm. Was fällt sonst noch auf: Ja die Reha-Patienten benutzen alte Fitnessgeräte im Keller. Besser zahlende Leute dürfen die. modernen Geräte im ersten Stock der Therme nutzen. Diese 2-Klassen-Gesellschaft sollte die Klinik überdenken. Was aber nun am wichtigsten ist: Die 3 Wochen waren erfolgreich, haben Verbesserungen gebracht und sind als Erfolg zu werten.

1 Kommentar

Johannesbad am 31.01.2019

Sehr geehrter Nutzer Harald19622,

es freut mich, von Ihrem Erfolg zu lesen. Vielen Dank für die umfangreiche Rückmeldung.

Um die therapeutischen Bedürfnisse von orthopädischen AHB- oder Reha-Patienten bedienen zu können, bräuchte man im Grunde lediglich ein kleines Schwimmbad. So einen Bereich könnte man dann "abschirmen" für die Öffentlichkeit, wie Sie schreiben.

Nun ist es aber so, dass die an die Fachklinik angeschlossene Heilwassertherme nicht nur ein kleines Schwimmbad ist, sondern 13 Becken auf insgesamt 4500 m² Wasserfläche fasst.

Eine derart große Anlage wäre wirtschaftlich nicht zu betreiben, würden wir nicht auch Selbstzahler (Urlauber) oder Tagesgäste bedienen.

Um den reibungslosen Therapiebetrieb für unsere Patienten zu gewährleisten, haben Patienten im medizinischen Bewegungsbad immer Vorrang vor den Tagesgästen. Dies wird durch unser therapeutisches Personal oder der Badeaufsicht sichergestellt.

Bedenken Sie also bitte die Vorteile: Bademantelzugang, staatlich geprüfte Heilwassertherme, 4500 m² Wasserfläche auf 13 Becken, völlig kostenlos und jederzeit nutzbar für Klinikpatienten - wo sonst bekommt man all das geboten?

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Es war eine gute Entscheidung!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Terme, meistens freundliche Therapeuten, die Luft, Sau ermeit
Kontra:
Arztvisite ziemlich kurz gebunden, haette mir mehr Zeit gewünscht.
Krankheitsbild:
Kniee, Rücken, erschöpft
Erfahrungsbericht:

Den schlechten Bewertungen kann ich mir hier nicht anschließen. Habe kein einziges Mal bereut, dass ich als Reha Patient mich doch für diese Klinik entschieden. Die Therapien, verbunden mit viel Bewegung, der kontinuierliche Tagesablauf haben mir gut getan. Es war schon Luxus, dass ich direkt aus der Etage in die Therme mit Sauna gelangen konnte. Vom Essen war ich sehr im Vergleich sehr begeistert. Alles sehr gesund und schmeckt auch gut. Hat irgendwie einen Hotel Charakter. Wirst auch von Kelnern bedient.
Ich bin mir sicher, dass ich mit neuen Energien und Kräften bald wieder meinen Arbeitsaltag antreten kann. Danke, dass ich hier in Bayern und in diesem Haus meine Reha machen durfte.

1 Kommentar

Johannesbad Holding am 14.01.2019

Sehr geehrter Nutzer Victor12,

danke für Ihre Rückmeldung. Es freut mich, dass wir Sie wieder fit für's Berufsleben machen konnten und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätmanagement

Nie wieder Bad Füssing

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der Klinik wegen meiner Schmerzen und bin in einem schlechteren Zustand nach Hause als hin. Herr und Frau Doktor sind sehr nette Ärzte, die Oberärztin sitzt einem mit einer Arroganz gegenüber und kann keinen guten Rat geben, man wird nur abgefertigt. Die Physio und Ergotherapeuten sind sehr nett und geben sich sehr viel mühe, die Anwendungen haben sehr gut getan. Meine mir zugeteilte Psychologin sass mir gegenüber und starrte mich nur an, sprach kaum und hat auch keine Erfahrung, vielleicht auch weil sie noch sehr jung ist? Diese Sitzungen mit ihr waren reine Zeitverschwendung, sie sollte darüber nachdenken den Beruf zu wechseln. Auf Nachfrage für einen anderen Therapeuten wurde nur gesagt, das geht nicht. Eine andere tut einem schön ins Gesicht und hintenrum ist sie falsch. In den Gruppensitzungen war die Therapeutin sehr gut und hat auch Ahnung von was sie spricht. Kunsttherapie mangelhaft, vom Blümchen an die Tapete malen, gehen die Schmerzen halt nicht weg. Ich habe mich zwingen müssen dort hin zu gehen, auf Grund der schlechten Angebote. Die Therapie in der Therme waren sehr gut. Das Essen war oft ungenießbar und das Abendessen fast täglich gleich, 2 Sorten Wurst 2 Sorten Käse und das Brot staubtrocken. 3 Wochen reine Zeit Verschwendung und leider viel Geld für die KK. Habe es sehr bereut, dass ich nicht in eine andere Klinik gegangen bin Die Zimmer sind verwohnt und alt, aber zweckmäßig. Nie wieder Bad Füssing.

2 Kommentare

Johannesbad am 07.01.2019

Sehr geehrte Nutzerin Saly1703,

vielen Dank für den Eintrag. Ich werde Ihre sehr differenziert und konstruktiv geäußerte Kritik an die dafür zuständigen Stellen weiterleiten.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Kombination von Schmerztherapeut und Orthopäde

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
erstklassige Infiltrationen durch den Chefarzt Herrn Dr. Wolf
Kontra:
kein
Krankheitsbild:
Medikamentenumstellung in Schmerztherapie (von Opiat auf Morphin) jahrelange Schmerzen, Gleitwirbel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ruhig eingebettet in Wald und Felder gelegen. Alle der zahlreichen Thermenbecken sind bequem im Bademantel zu erreichen, so daß jeder "sein" Becken finden kann. Die Unterbringung sowie die Versorgung boten für mich keinerlei Anlass zu klagen. Allerdings war ich Klink- und kein Rehapatient. Durch den Rehabereich entstehen allerdings einige Unruhen zu Stoßzeiten, aber auch damit kann man sich mit etwas gutem Willen gut arrangieren! Die medizinische Betreuung durch Herrn Dr. Wolf war jederzeit ausgezeichnet und ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

1 Kommentar

Johannesbad am 03.01.2019

Sehr geehrter Nutzer carlos2016,

vielen Dank für den freundlichen Eintrag und die gute Bewertung.

Freundliche Grüße und ein frohes neues Jahr aus Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Klinik ist ok

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was das Essen betrifft muss ich den zahlreichen Negativbewertungen leider recht geben. Vor allem als Pat. wenn man wie ich auf Gehstöcke angewiesen ist man bekommt einfach was vorgesetzt. Einen Nachschlag gibt es nicht. Zimmer ok was aber in der heutigen Zeit absolut nicht mehr geht ist der muffelige Teppichboden. Mann muss aber auch bedenken man verbringt da keinen gebuchten Luxusurlaub sondern ist da um gesund zu werden. Die Ärztevisiten (4 Stock) könnte man sich sparen außer die Zwischenuntersuchung beim OA war super da hat man sich wohl und gut behandelt gefühlt. Therapien waren super. Schade ist das sehr viele ausgefallen sind und nicht nachgeholt wurden. Aber alles in einem bin ich sehr zufrieden und konnte aufgrund den guten Therapeuten nach 3 Wochen die Klinik mit gutem Ergebnis verlassen. Ich würde immer wieder hingehen.

1 Kommentar

Johannesbad am 03.12.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Bayern1234,

vielen Dank für die Bewertung und die konstruktiv geäußerte Kritik. Es freut mich, dass Sie unser Haus zufrieden und mit gutem Ergebnis verlassen konnten.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Massenabfertigung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
komplett freier Thermenbesuch
Kontra:
Patient ist egal es geht nur ums Geld machen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 4 Wochen in der Johannesbad Fachklinik Bad Füssing.
Die Ankunft war ja noch das Besten. Bei der Eingangsuntersuche wurde man nur von weiten angeschaut und es wurde gesagt das bekommen wir schon hin. Danach war Schluss mit Lustig. Warum soll man die Unterlagen von zu Hause mitbringen, wenn es der Arzt nicht mal für nötig hat darauf zu schauen! Resultat war natürlich, dass ich einen kompletten falschen Therapieplan bekommen habe. Was meinen Rücken leider nicht so toll fand. Spricht man aber den Arzt darauf, an das man sich vor lauter schmerzen nicht mehr bewegen kann, bekommt man nur zu Antwort, er habe keine Zeit er hat so viele Termine. Von Terminplanung hat man hier aus noch nichts gehört. Morgens um 7:15 hat man Wassergymnastik dann umziehen, weil man ja Frühstücken will und danach wieder Wassergymnastik. Das ist eine Logik, die muss man nicht verstehen. In 4 Wochen 15 Vorträge ist ja wohl ein Witz und dann noch Vorträge die mit der eigentlichen Krankheit nichts zu tun haben.
Ich für meinen Teil bin mit der Klinik fertig und werde sie auch nicht weiterempfehlen.
Maga enttäuscht einmal und nie wieder.

1 Kommentar

Johannesbad am 29.11.2018

Sehr geehrte Nutzerin Kira1222,

es tut mir leid, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren.

Wir werden uns Ihre Kritik zu Herzen nehmen und diese in unseren internen Gremien diskutieren.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hervorragend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer, Therapeuten, Essen, Therme, Ärztin
Kontra:
es gibt nichts negatives
Krankheitsbild:
Arthrose Knie und Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es waren hervorragende vier Wochen die schon mit einer freundlichen Begrüßung und Erläuterung an der Rezeption begannen. Das Zimmer war wie im Internet beschrieben, für eine Person geräumig mit schöner Aussicht. Sauberkeit und Reinigung war in Ordnung wenn man bedenkt, dass der Reinigungskraft pro Zimmer 6 Minuten zur Verfügung steht. Sämtliche MitarbeiterInnen des Hauses denen ich begegnet bin, waren stets freundlich und zuvorkommend. Besonders erwähnen möchte ich hier die Mitarbeiterinnen des Schwesternzimmers aus der vierten Etage einschließlich der Stationsärztin aus der fünften.Der Therapieplan war gut gestaltet und ließ kein Stress aufkommen. Ausnahmslos alle Therapeuten/-innen, von der Wassergymnastik über die Physiotherapie bis zur Ergotherapie und KG-Sequenz waren engagiert und gingen auf die Patienten ein. Das Essen war gut und ausreichend, wobei man es natürlich nicht mit einem 4-Sterne Hotel vergleichen kann. Dafür sind wir ja in einer Klinik und nicht in einem Hotel. Die teilweise längeren Wartezeiten an den Fahrstühlen kann man gut mit einigen Smalltalks überbrücken. Zu jeder Zeit kann man sich Wasser an den vorhandenen Wasserspendern holen, kalt und frisch. Ganz toll und vermutlich einzigartig für eine Klinik ist der Bademantelgang zur Therme, die ich ausgiebig genutzt habe. Das warme Wasser hat meinen Gelenken bei Arthrose sehr gut getan. Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen. Es wird nach und nach immer weiter modernisiert, sodass man gelegentlich auch etwas Baulärm in Kauf nehmen muss. Beste Grüße auch an den Nachtportier Hans, freundlich, zuvorkommend aber bestimmt.
PS: Ich erlaube mir an dieser Stelle, allen Lesern die negativen Kritiken, die es hier teilweise gibt, nicht ernst zu nehmen. Ich habe u.a. auch diese Art von Menschen kennenlernen dürfen, die stets mit grimmigem Gesicht durch die Gegend laufen, niemals grüßen und über alles schimpfen und meckern.

1 Kommentar

Johannesbad am 29.11.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in pera1000,

vielen Dank für den Eintrag und die Herzlichkeit in Ihren Worten. Ich werde das Lob sehr gerne an alle angesprochenen Abteilungen weiterleiten.

Freundliche Grüße aus dem mittlerweile wieder sonnigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

G.H.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es fehlt ein gemütliches Stüberl)
Pro:
Nach drei Wochen bin ich wieder fit
Kontra:
Krankheitsbild:
Nieren OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

REHA hat alle Erwartungen erfüllt. Rehaplan war segr gut abgestimmt auf meine OP. Ärztliche Versorgung war sehr gut. Auch alle anderen Anwendungen sind hervorragend gewesen. Kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 22.11.2018

Sehr geeehte/r Nutzer/in Trimel25,

vielen Dank für die Rückmeldung. Ich freue mich, dass Sie unsere Klinik nach dieser kurzen Zeit mit einem guten Erfolg verlassen konnten.

Beste Grüße aus dem herbstlichen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Professionelle und individuelle Reha !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Ergebnis dank toller Physio Betreuung! Danke Herr Müller!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Individuelle Betreuung auf höchstem Niveau
Kontra:
Außenbild mancher Gebäude
Krankheitsbild:
Sehnenabriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen kompizierten Sehnenabriss am Becken. Proximale Sehnenruptur der gesamten ischiochoralen Muskulatur links. OP mit zwei Knochenankern im Becken zur Refixierung beider Sehnen! Reha Start nach 6 Wochen. Sehr intensives Aufnahmegespräch mit professioneller Planung der Behandlung. Tolles schlüssiges Rehaprogramm mit sehr sehr beeindruckenden sportlichen Ergebnis. Bei Reha Start Einschränkungen im Alltag und ohne Kraft im Bein! Bei Reha Ende sportspezifisches Training möglich und gestärkte Muskulatur. Keine Einschränkung im Alltag. Ergebnis ünerzeugt sogar den operierenden Arzt (Mannschaftsarzt der deutschen Ski Nationalmannschaft). Dank an den Leiter der Physiotherapie für die absolut professionelle Betreuung und das Ergebnis! Sehr entspannte Atmosphäre für einen tollen Heilungsprozess!

1 Kommentar

Johannesbad am 22.11.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Alex_G,

herzlichen Dank für die tolle Bewertung.

Ich gebe Ihnen Recht, dass das Außenbild mancher Gebäude verbesserungswürdig ist. Es wird Sie daher freuen zu lesen, dass aktuell die komplette Fassade unseres Bettenhauses B einen neuen Anstrich bekommt.

Freundliche Grüße und weiterhin alles Gute

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

sehr entäuscht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Bad war inkludiert
Kontra:
Ärzte kein interasse am Patienten
Krankheitsbild:
psychosomatik/ ua. Schmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hier sollten doch die Ärzte neutal sein und nicht nach Vorgabe der Rentenversicheung handeln und schreiben.
Hier kann man auch einwandfrei erkennen das die Herrschaften Angestellt sind-- bei der deutschen Rentenversicherung. Therapeuten waren topp inkl. Bad
Essen und Zimmer waren o.K

1 Kommentar

Johannesbad am 22.11.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Rogl,

danke, dass Sie sich die Zeit nahmen, uns zu bewerten.

Die Rentenversicherung gibt tatsächlich manche Dinge vor. Dazu gehört beispielsweise die Struktur der Entlassungsberichte oder auch die Klassifikation therapeutischer Leistungen (KTL), die bereits seit 1997 in der Routine der Reha-Qualitätssicherung der eingesetzt wird, um das therapeutische Leistungsspektrum der Reha-Einrichtungen zu dokumentieren, zu bewerten und auch unter inhaltlichen Gesichtspunkten zu analysieren.

Angestellt bei der Rentenversicherung hingegen ist in unserem Hause niemand.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Zielführende Anwendungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Gebäude ist in die Jahre gekommen)
Pro:
Gesamte Physiotherapie, Massage und Wassergymnastik
Kontra:
Sauberkeit des Zimmers
Krankheitsbild:
Arthrose in den Kniegelenken, Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich, Fehlhaltung beim Gehen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Verpflegung war sehr gut, die Unterkunft gut.
Da die Zeit des Reinigungspersonals nur knapp bemessen war, war die Sauberkeit ausreichend. Sehr gut war die physiotherapeutische Abteilung, Massagen und Krankengmnastik. Gut waren auch die Entspannungsgymnastik, die Therapie am Ergometer, die Wassergymnastik und die Einführung ins Nordic Walking.
Leider waren einige Anwendungen so terminiert, dass sie in die Essenszeiten fielen. Dadurch habe ich zwei Anwendungen verpasst. Wünsche bei Therapieänderungen wurden zügig umgesetzt.
Für Neuanreisende müsste auf die drei Parkplätze im Eingangsbereich hingewiesen werden, die zum Be- und Entladen für An- und Abreisende reserviert sind. Tipp: Das Auto kann in der Tiefgarage des Spielkasinos für die Reha-Zeit kostenlos geparkt werden.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.11.2018

Sehr geehrter Nutzer Pitt53,

vielen Dank für die nette Rückmeldung. Ich gebe das Lob sehr gerne an die angesprochenen Abteilungen weiter.

Ihnen weiterhin alles Gute!

Freundliche Grüße aus Bad Füssing
Karl Lindorfer

Es hat mir gut getan

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich und Kompitten
Kontra:
Nebengebühren Parkplatz sollten nicht sein außer er ist bewacht.
Krankheitsbild:
Nach Sehnen OP an der Schulter
Erfahrungsbericht:

Mann soll unvoreingenommen die Klinik besuchen um ein eigenes Bild zu machen. Jeder Patient hat eigene Ansprüche. Es sollte nicht vergessen werden es ist eine Klinik und Kein 3 Sterne Hotel. Ich muss sagen ich war sehr zu frieden mit allem. Das Essen ist gut das Zimmer schön, Es gibt in der Unterkunft schon unterschiede.( Neu und etwas in die Jahre gekommene Zimmer.
Von dem abgesehen die Therapien waren Toll die verstehen ihr Handwerk, sogar die Praktikanten,wenn etwas einem nicht bekommt wird darauf eingegangen und geändert.
Über all Freundlich zuvorkommend immer gute Laune.Jedem können sie es nicht recht machen,aber sie sind stehts bemüht. Es gibt schon Sachen zu bemängeln aber jede grössere Firma Kämpft ums überleben das spürt mann schon auch. Die Leitung darf nicht vergessen wehr die Klinik stützt die Angestellten wenn es denen gut geht geht es auch den Patienten gut und zu letzt auch der Klinik.

1 Kommentar

Johannesbad am 05.11.2018

Sehr geehrter Nutzer Tom653,

vielen Dank für die freundlichen Zeilen und alles Gute weiterhin.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Leider abbrechen müssen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche Personal und Essen
Kontra:
Beschwerden nicht ernstgenommen
Krankheitsbild:
Schmerzpatientin HWS LWS BWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon 3 mal da und hatte dank Infiltrationen sehr gute Besserung erfahren. Die Physiotherapie und das warme Wasser zusätzlich zu sportlichen Aktivitäten waren eine sehr gute Ergänzung für mich. Die beschwerlichen 12 Stunden fahrt mit verschiedenen Zügen, machte ich sehr gerne, denn es ging mir immer besser, am Ende lebte ich fast schmerzfrei.

Nach einem Unfall, LKW hat mich und meinen Motorroller übersehen, bin ich sehr gerne wieder hin, um wieder aufgeflammte Probleme mit Infiltrationen behandeln zu lassen.

Der Physiotherapeut am 2ten Tag hat sich bei Aussagen wie; so hübsch und Single warum nur bis zum klatschen mit seiner Hand auf meine Brüste, mit der Frage, ob ich absichtlich einen zu engen BH anhabe, nichts böses gedacht, aber durch eine im Background vorhandene PTBS, hat dies mein Verhalten im laufe des Aufenthaltes belastet.
Je Älter, desto übler übrigens die Sprüche von Männern (Gäste/Patienten), die im Sauna und Thermen Bereich sind. Wenn man als Frau so was nicht abkann, direkt Ansagen, wenn nötig, um weiteres abzuwürgen. Vor allem die Sauna mit Aufguss einfach nicht benutzen.

Leider gab es auch sonst Kommunikationsprobleme und am Ende des ganzen habe ich nach 9 Tagen abgebrochen. Nachdem meine mehrfachen bitten, die Infiltrationen vom ersten Aufenthalt zu wiederholen, damit das brennende Ausstrahlen in den Nacken endlich aufhört nicht erhört wurden, ebenso mein Angebot Private Zuzahlung zu leisten oder für eine Oberarzt Behandlung komplett Privat zu zahlen.

Nachdem ich der Schwester erklärte, dass ich starke ausstrahlende Schmerzen und Nackenblockade habe und Hilfe brauche zur Not gehen muss, hat sie nach Rücksprache mit dem Arzt ausgerichtet, keine Spritzen und Medikamente.
Ich sprach mit ihr ab, das ich am Morgen fahre. Meine KK meinte auf Nachfrage zu meiner Absicherung, dass ich ohne Konsequenzen gehen darf, wenn kein Arzt für die ordentliche Entlassung zu sprechen war, also nahm ich die erste Möglichkeit zur fahrt.

3 Kommentare

Johannesbad am 05.11.2018

Sehr geehrte Nutzerin Eichhund,

der respektvolle und wertschätzende Umgang miteinander ist einer der Werte-Grundpfeiler der Johannesbad Gruppe. Wir nehmen jeden Hinweis, jede Kritik, jede Anregung aufmerksam war und entwickeln uns daher durch die Mithilfe unserer Kunden weiter.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wäre uns sehr daran gelegen, wenn Sie zur Klärung des Vorfalls Kontakt mit uns aufnehmen würden.

Zuständiger Ansprechpartner:

Christian Mück
Bereichsleitung Therapie
Tel. +49 8531 23-2273
Mail: Christian.Mü[email protected]

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Eilhauer
Klinikleitung

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Hws und Lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt 4 Wochen in dieser Fachklinik. Zuerst dachte ich als ich die negativen Bewertungen las, die spinnen doch alle. Wie kann man ein Haus so zerreißen.
Doch dann wurde ich eines besseren belehrt.

An manchen Tagen war das Essen unter aller Kanone. Ich bin daheim auch kein 5Sterne deluxe Esser. Aber das was hier serviert wird ist schon grenzwertig. Da gibt es auch keine Entschuldigung das hier nur 6.70 € zu Verfügen stehen.
Das Frühstücksbuffet ist kein echtes Buffet. 2 Sorten Aufschnitt , 2 Sorten Käse, 2 verschiedene Semmeln , Marmelade und Honig.
Beim Mittagessen soll man wohl nur überleben und nicht unbedingt satt werden.
Eine ( meist) Wassersuppe mit wenig Geschmack. Zum Hauptmenü eine Miniportion. Vom Obst ( wird zugeteilt) mal abgesehen.
Das Abendessen habe ich mir gänzlich gespart. Außer 2 mal , da war ich beim hinsehen schon satt.

Der Wasserspender im ersten Stock hat auch schon mal bessere Zeiten gesehen, vor allem direkt davor. Der Teppich völlig verschlissen. Im übrigen finde ich Teppiche aus hygienischen Gründen schon absolut daneben. Es stank dort in der Etage penetrant nach Urin und Schweißfüsse. Für so viele Patienten nur ein Spender? Geht gar nicht.

Die Zimmer Frauen haben wohl nur Zeit die Handtücher 2 mal die Woche zu wechseln? Denn mehr wurde in den 4 Wochen nicht gemacht.

Die Therapie Zeiten sind sehr oft so knapp bemessen das man nicht mal in Ruhe zu Mittag essen konnte. Vom 10. Stock in 5 Minuten nach ganz unten ist einfach nicht zu schaffen

Es gab Therapeuten die eher nur Theoretisch agieren.
Von Übungen die helfen sollen , wenig erfahren. Und wenn , dann wäre es klug den Patienten Zettel zu geben auf denen man sieht was man daheim machen könnte. Habe nicht nur ich sehr vermisst.

Ich will aber nicht nur negativ berichten.
Die Ärzte und einige Therapeuten sind einfach klasse.

Vielleicht sollte man nicht nur die Wände neu streichen im Wartebereich zum Speisesaal, sondern auch nach und nach die Zimmer renovieren. Und damit meine ich die Teppiche weg .
Sollte ich noch einmal eine Orthopädische Klinik besuchen müssen, dann sicher NICHT die JOHANNESBAD FACHKLINIK

3 Kommentare

Johannesbad am 18.10.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Chilli2,

vielen Dank für den Eintrag. Wir werden uns Ihre vorgebrachten Kritikpunkte zu Herzen nehmen.

Auf zwei Themen möchte ich allerdings näher eingehen, da ich diese schlicht nicht so stehen lassen kann.

Direkt neben unserem Wasserspender im 1. OG steht mein Wünsche-Anregungen-Kritik-Lob Briefkasten, den ich quasi täglich leere. Ich habe ich dort tatsächlich noch nie Schweiß- oder Uringeruch wahrgenommen. Schon gar nicht penetrant. Von Teppichböden mag man halten was man will, aber man sollte die Kirche auch mal im Dorf lassen.

Was mich auch gleich zum nächsten Thema bringt.

Das Frühstücksbuffet:

Montag
Wurst: Putensalami, Kaiserjagdwurst, Gelbwurst ohne Petersilie
Käse: Biarom leicht, Emmentaler, Butterkäse

Dienstag
Wurst: Paprikafleischwurst, Vorderschinken, Fleischwurst
Käse: Tilsiter, Edamer, Biarom mit Paprika

Mittwoch
Wurst: Fleischwurst m. Champignon, Putenbrust in Paprika, Bierwurst
Käse: Grünländer, Biarom Kräuter, Bauernkäse leicht

Donnerstag
Wurst: Kümmelwurst, Putenleberkäse, Salamiaufschnitt 3-fach
Käse: Gouda, Tortenbrie, Grünländer Pfeffer

Freitag
Wurst: Schinken-Pastete, Pfeffermortadella, Bierschinken
Käse: Edamer, Weiße Lady leicht, Emmentaler

Samstag
Wurst: Putenaufschnitt 4-fach, Schinken-Krakauer
Käse: Butterkäse, Tilsiter, Innperle natur

Sonntag
Wurst: Roher Schinken, Kalbskäse, Wildschweinpastete
Käse: Grünländer, Gouda, Bonarom Bergkäse

"2 Sorten Wurst, 2 Sorten Käse"?

Tatsächlich sind es drei täglich wechselnde Sorten Wurst und Käse. Ich glaube mangelnde Angebotsvielfalt sollte hier wirklich kein Thema sein.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Derzeit nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kaum genutzt, nur Visite)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Chaotische Pläne z.b. Wasser, Physio, Wasser, hintereinander im Laufschritt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten grottenschlecht, fehlender Stauraum wo man auch rankommt)
Pro:
Sehr nettes Personal in allen Bereichen , Therme
Kontra:
Bauarbeiten, Dauer der Anwendungen
Krankheitsbild:
HWS, LWS pp
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor Anreise bat ich um eine schriftliche Stellungnahme bzgl. Der aktuellen Baumaßnahmen. Hier wurde mir mitgeteilt, dass in dem von mir angefragten Zeitraum keine Baumaßnahmen stattfinden. Kurz vor der Abfahrt erhielt ich noch Unterlagen wo auf einmal von Baumaßnahmen die Rede war. Ich bin Montags angereist und wurde gleich mit bohrlärm begrüsst. Ein Aufenthalt im Zimmer war wochentags tagsüber nicht möglich. Zu meinem großen Glück konnte ich mich nach draußen und in die Therme flüchten. Die im Keller durchgeführten elektroarbeiten waren schon sehr bedenklich, da man hier als Patient durch Leitern und über Kabel klettern musste.

Die Entspannungsgymnastik sollte vielleicht lieber in den Ruheräumen der Therme stattfinden. Bohrlärm ist wenig entspannend.


Der Sportraum für KG Geräte im UG Therme verdient die Note 7. Im Internet ist ja auch vorsichtshalber nur der gebührenpflichtige Raum in der Therme abgebildet. Überhaupt sollte das ganze UG dringend saniert werden. Muffiger 50er Jahre Charme mit Neonleuchten. Zum Glück sind die Therapeuten alle so nett.

1 Kommentar

Johannesbad am 17.10.2018

Sehr geehrte Nutzerin Suse2018,

vielen Dank für den Kommentar.

Dass daher in den letzten Wochen wieder verstärkt Baumaßnahmen durchgeführt wurden, ist richtig.

Wir halten dies für unerlässlich, da wir unseren Gästen und Patienten ein ansprechendes Niveau bieten möchten. Sie schreiben ja selbst, dass es in manchen Bereichen unseres Hauses einen gewissen Modernisierungsbedarf gibt.

Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchte ich mich entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Massenabfertigung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
badewannenwarmes, schwefelhaltiges Thermalwasser
Kontra:
auf 15 min. gekürzte Behandlungen, zu groß, zu viele Menschen, verbaut, veraltet
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte den Eindruck der "Abfertigung/ Massenabfertigung": die Eingangsuntersuchung von einer vertretenden Ärztin, die Visiten des Oberarztes und auch Massagen, Wärmepackungen etc. Individuelle Behandlung habe ich nicht erfahren. Die Klinik ist sehr groß, massenhaft Patienten, dazu die Tagesgäste im Bad, und verbaut. Für gehbehinderte Menschen, die den größten Teil der Patienten ausmachen, eine große Herausforderung. Lange Wege, schlechte und nicht nachvollziehbare Terminplanung, die mir auch nicht erläutert wurde. Meist zuerst die Massage, danach dann die Bewegungseinheit. Oder ein Tag voller Bewegungseinheiten, ein anderer Tag dann zwei Massagen am selben Tag.
Zu Hause erhalte ich bei einer 20 minütigen Massage auch volle 20 Minuten für mein Geld. In dieser Klinik sind das Abholen des Patienten aus dem Wartebereich zur Kabine, an- und ausziehen, Laken ausbreiten usw. enthalten. Für die Wärmepackung sind nur 15 min. vorgesehen. Die UG, in denen die Behandlungen stattfinden, sind alt und laut. Es ist keine Entspannung möglich. Auch in den Speisesälen ist es furchtbar laut. Es werden viele unerfahrene Auszubildende und Praktikanten eingesetzt. Die Mitarbeiter stehen unter Druck. Ich habe nur selten lächelnde Menschen gesehen.

2 Kommentare

Kuss66 am 06.10.2018

Ergänzung: Die Patienten hier sind überdurchschnittlich alt. Ich war schon mehrmals zur Reha, in verschiedenen Kliniken. So viele Patienten, dazu noch so alt, hatte ich zuvor noch nie erlebt. Ich habe mich sehr unwohl gefühlt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute individuelle Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Therapeuten
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapeuten, die auf die individuellen Probleme eingehen. Nach meinem 3-wöchigen Aufenthalt hatte ich das Gefühl wieder rundum fit zu sein.
Die Klinik kann man auf jeden Fall weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 04.10.2018

Sehr geehrter Nutzer Wolfgang2018,

vielen Dank für den Eintrag und für die Weiterempfehlung.

Weiterhin alles Gute und herzliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Medizinische und Physiotherapie sehr gut

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr Freundlich
Kontra:
Zimmer könten Renovierungen gebrauchen.
Krankheitsbild:
Prostata OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wat 3Wochen zur Reha nach Prostata OP
Medizinische und Physiotherapie waren sehr gut !

1 Kommentar

Johannesbad am 20.09.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Windpassinger,

Danke, dass Sie sich die Zeit nahmen, uns zu bewerten.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

alles gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
aufmerksame Behandlung in allen Bereichen
Kontra:
Fernsehgebühr, dafür jedoch freie Benutzung der Therme
Krankheitsbild:
mechan.Komplikation nach dorsoventraler Spondylodese mit Lockerund der Schrauben. Peroneusschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl die ärztliche Betreuung als auch die Behandlungen der Therapeuten war vorbildlich.Ich habe mich sehr wohl gefühlt, da auch alle anderen Bereiche (Essen,Service, Zimmer, Therme usw.)dazu beitrugen, dass alles sehr angenehm war.
Da ich im Jahr 2017 in einer anderen Einrichtung zur Reha war (wegen der gleichen Diagnose) kann ich sehr gut die Unterschiede beurteilen und kann nur betonen, dass ich nach den vier Wochen Aufenthalt viel besser entlassen wurde als voriges Jahr.
Ein kleiner Punkt als Anregung: die Dusche war super barierefrei aber ohne Türe oder Vorhang, somit musste man durch den nassen Boden zur Toilette gehen und dann war das ganze Zimmer nass.
Sollte ich wieder mal zur Reha müssen - nur nach Bad Füssing.
Ein großes "Danke" an alle.

1 Kommentar

Johannesbad am 20.09.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in muggi1917,

toll zu hören, dass wir im direkten Vergleich zu einer anderen Einrichtung besser abschneiden - das geht runter wie Öl :-). Vielen Dank dafür!

Ihre Anregung bezüglich der Duschen leite ich gerne an unsere Hausdamen weiter. Frau Holzbauer und ihr Team sind ständig bemüht, unser Interior hinsichtlich Aussehen, Komfort, aber natürlich auch Funktionalität zu optimieren.

Feierabendliche Grüße aus dem sonnigen Bad Füssing
Kar Lindorfer

Traumhafte Thermenlandschaft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebrochene Schultern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr schöne Klinik mit sehr kompetenten Therapeuten und einer gut durchdachten Organisation.
Vom Zimmer, über das Essen bis hin zu der einmalig schönen Therme stimmt hier einfach alles.
Ich habe mich rundum wohl gefühlt und mir wurde sehr gut geholfen. Auf Wünsche und Anregungen wurde eingegangen und bestimmte Behandlungen in den Vordergrund gestellt.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen und würde keine ReHa in einer Einrichtung ohne eigene Therme mehr machen.
Die jederzeit mögliche Nutzung der Therme ist ein riesiger Vorteil der Klinik.
Vielen Dank für den sehr angenehmen Aufenthalt!

1 Kommentar

Johannesbad am 03.09.2018

Sehr geehrter Nutzer Norbert33,

herzlichen Dank für die lobenden Worte - schön, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Vollste Zufriedenheit nach AHB in der Johannesklinik.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Fachpersonal arbeitete an meiner Gesundung.
Kontra:
Es gab bei meinem AHB-Aufenthalt nichts negatives über die Klinik.
Krankheitsbild:
Operation der rechten Schulter
Erfahrungsbericht:

Bin mit der Johannesbadklinik Bereich Orthopädie höchst zufrieden.
War 4 Wochen in der Johannesbad Fachklinik Bad Füssing wegen meiner opertierten Schulter.
Mit der Verpflegung und mit denServicekräften war ich voll zufrieden.
Viele Anwendungn führten zu einer wesentlichen Besserung meines gesundheitlichen Zustandes nach der Operation wie z.B.
Unterwassergymnastik, Bewegungsschiene im Schulterstuhl, Lymphdrainage, Massage, Kneipp-Güsse,
Ergotherapie-Einzel, Physiotherapie sowie die mehrmalige Nutzung der Thermalbecken an jedem Tag.
Dank an das gesamte Personal.
Ich komme wieder!

1 Kommentar

Johannesbad am 13.08.2018

Sehr geehrter Nutzer HansimGlück4,

schön, dassdie Anwendungen in unserem Haus positiv zur Besserung Ihres gesundheitlichen Zustandes beitragen konnten.

Vielen Dank außerdem für die Rückmeldung, ich gebe das Lob sehr gerne an unsere Teams weiter.

Freundliche Grüße und weiterhin gute Genesung

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

hervorragende med. - und mindere Bewirtunsqualität

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (würde jederzeit wiederkommen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Championsleague)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Flexibilität)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kleine Räume, schlechtes Internet)
Pro:
Ärzte, Physio
Kontra:
Essensausgabe
Krankheitsbild:
chron. Rückenschmerz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende med. Einrichtung hinsichtlich Gesamttherapie einschließlich der Ärzte. Die Qualität der Bewirtung als Patient lässt jedoch zu wünschen übrig. Hier wurden Erinnerungen an meine Heimzeit oder an ein Casino minderer Qualität wach. Mufflige Bedienungen ohne Zuvorkommenheit, es gibt nicht die Möglichkeit am letzten Tag noch Mittag zu essen etc. Besonders schlecht die kurze Zeitspanne der Essensausgabe, da bei vielen Anwendungen manchmal kaum Zeit zum Essen bleibt und es zur Hetze ausartet. Die Qualität des Essens ist mittelmäßig, aber das will ich nicht bemängeln, da ich ja zur Schmerztherapie und nicht zum guten Essen eingewiesen war. Schlimm ist auch das Gedrängel vor dem Einlass, bei ausgedehnteren Essenszeiten fiele das wohl weg.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.08.2018

Sehr geehrter Nutzer mike1502,

im Speiseraum München wurde vor kurzer Zeit die Speisenausgabestation umgebaut. Bedingt durch diese Neuerung wurden auch einige organisatorische Änderungen im Ablauf durchgeführt, die wohl noch nicht ganz reibungslos in Fleisch und Blut unseres Personals übergegangen sind.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung, wir werden Ihre Gedanken hierzu in unsere Überlegungen einfließen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nie wieder!

  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es gab keine Beratung bzw. irgendwelche Ansprache)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Das war nicht der Zweck meines Aufenthaltes)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (s.o.)
Pro:
Sehr nette, bemühte Hausdame; die Außenanlagen der Therme in einigermaßen ordentlichem Zustand
Kontra:
Nichts zum Wohlfühlen da...
Krankheitsbild:
"Wohlfühlwoche"
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gebucht hatte ich eine "Wohlfühlwoche" im Standard-Zimmer mit Vollpension, Nutzung der Thermen- und Saunalandschaft, sowie 5 verschiedene "Wellnessangebote".
Das "Standardzimmer" hatte nicht einmal Jugendherbergsniveau (man würde den inzwischen gut ausgestatteten Jugendherbergen in Deutschland mit einem Vergleich großes Unrecht zufügen). Schreibtisch- und Nachttischmöbel waren abgenutzt, schäbig und verdeutlichten unübersehbare Spuren vorheriger Gäste. Außerdem war das Zimmer mit einem Pflegebett - inclusive "Galgen" - ausgestattet, bei dessen Anblick sich bereits das richtige "Wohlfühlklima" einstellen konnte.
Wenn möglich sahen die sanitären Anlagen noch schlimmer aus: Heizkörper, von denen die Farbe soweit abgeblättert war, dass das darunterliegende Material sichtbar und von Rost befallen war. Das Waschbecken hatte seine ursprünglich weiß/beige Farbe zugunsten eines unansehnlichen Brauns schon längst aufgegeben.Fugen waren vergilbt und schimmlig. Über allem lag ein absolut penetranter Geruch nach Desinfektionsmitteln...
Der Kühlschrank war defekt - uns wurde mitgeteilt, dass defekte Kühlschränke nicht (mehr?)ersetzt würden.
Die unterschiedlichen Angebote wurden von Personal durchgeführt, das lustlos und überfordert wirkte; Ähnliches gilt für das Servicepersonal im Speisesaal.
Auf diese Missstände angesprochen, verweigerte die Klinikleitung ein persönliches Gespräch; vielmehr wurde mir schriftlich für einen zukünftigen weiteren Aufenthalt im Johannesbad ein sog. Komfort-Zimmer ohne Aufpreis angeboten. Nach Besichtigung eines dieser Zimmer, das ich auch sofort für einen Aufpreis hätte buchen können, stellte ich fest, dass sich das Badezimmer in einem sehr ähnlichen Zustand wie mein aktuelles befand. Das Zimmer war zwar renoviert, das Badezimmer aber ganz offensichtlich nicht.
Versteht sich von selbst, dass ich von diesem "großzügigen Angebot" keinen Gebrauch machen werde.
Ach ja: das Ganze gab´s zum stolzen Preis von 529,00EUR
Schade um die Zeit und das Geld!

4 Kommentare

Johannesbad am 13.08.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Sammie2,

vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung. Es tut mir leid, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt bei uns nicht zufrieden waren.

Ich möchte Ihnen versichern, dass wir an vielen der von Ihnen angesprochenen Punkte bereits arbeiten. So finden beispielsweise zur nachhaltigen Verbesserung unserer Zimmerstandards Jahr für Jahr fortlaufende Renovierungsarbeiten statt, die wir auch in den kommenden Jahren fortführen werden.

Ohne die von Ihnen vorgebrachten Punkte in irgendeiner Weise schmälern zu wollen sei aber auch eines gesagt:

Wir sind primär eine Rehaklinik, kein Hotel.

Das von Ihnen gebuchte Leistungspaket (nachzulesen hier: https://www.johannesbad-fachklinik.de/Arrangements_821_Winter-Aktionswoche-im-Johannesbad.aspx?Marked=81173) ist für 529,- Euro sehr, sehr prall gefüllt und somit äußerst preiswert.

Wer ein solches Discount-Angebot bucht, muss auch damit rechnen, eben nicht in einem 5-Sterne Hotel mit entsprechendem Service und Ausstattung untergebracht zu werden.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

sehr gut behandlung durch Ärztin

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztin sehr Freundlich.
Kontra:
Krankheitsbild:
Auto Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gut

1 Kommentar

Johannesbad am 03.08.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in nean,

vielen Dank für den Eintrag und beste Grüße aus Bad Füssing.

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr schöner Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

:
Ich war schon im März 2017 und jetzt wieder im Juni 2018 für 5 Wochen in der Fachklinik Johannesbad.
Es hat mir sehr gut getan und auch ich konnte gestärkt nach Hause fahren. Ein ganz großes Lob an die Mitarbeiter ( Team Psychosomatik )
Hervorzuheben ist noch der kurze Weg in die schöne Therme.

1 Kommentar

Johannesbad am 01.08.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Bayern 123,

es freut mich sehr, dass Ihnen die Aufenthalte bei uns gut tun, vielen Dank für die freundliche Rückmeldung.

Ihr Lob gebe ich gerne an unser Team der Psychosomatik weiter.

Freundliche Grüße aus dem hochsommerlichen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Tolle fachmännische Betreuung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien individuell angepasst.
Kontra:
Krankheitsbild:
Umfallfolge- Fraktur im Wadenbeinköpfchen und Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der Schmerztherapie beim OA Kraus in Behandlung. Sehr gute, fachliche Betreuung. Vielen Dank. Auch eine sehr gute Betreuung seitens der Therapeuten und Pflegekräfte sowie dem Chefarztsekreteriat. Danke an alle.

1 Kommentar

Johannesbad am 16.07.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in K.a2,

danke für die Rückmeldung, ich gebe dies gern an unser Team Interdisziplinäres Rücken- und Schmerzzentrum weiter.

Beste Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Erfolgreiche Erfolgreiche Reha-Maßnahme nach Knie-Op

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragende fachliche Eignung und „menschliche Züge“, Allem voran die Krankenschwestern
Kontra:
Anwendungen könnten umfangreicher sein und evtl -wenn es möglich ist - mit dem Patienten abgestimmt werden
Krankheitsbild:
Anschlussbehandlung nach Knie-OP (neues Kniegelenk).
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Klinik- Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Krankenschwester üben ihre Tätigkeit mit Freude und fachlicher Kompetenz aus und haben immer ein offenes Ohr.
Therapeuten erklären was sie machen und verstehen es die Anwendungen erfolgreich am Patienten anzuwenden.
Ärzte sind immer Gesprächsbereit und führen ihre Tätigkeit versiert aus.
Insgesamt habe ich die 3 Wochen einen guten Fortschritt erzielt, auf den man gut aufbauen kann,
Insgesamt durch und durch eine gelungene Reha-Maßnahme: Benotung sehr gut,

1 Kommentar

Johannesbad am 16.07.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Bralu,

vielen Dank für den Eintrag und die tolle Bewertung.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Alkohol

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Nie wieder
Krankheitsbild:
Urostoma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Achtung als trockener Alkoholiker gab es am Ankunftstag Wildgulasch mit Rotweinsauce und am 2.Tag Fisch mit Limettensauce mit Weisswein.Dies war nicht auf dem Speiseplan deklariert.Nach Anfrage beim Koch würde das bestätigt.
Eingangsarzt war kein Urologe, kannte sich mit Stoma bzw Harnleiter nicht aus, suchte meine Prostata usw.,Wald und Wiesenarzt aus Indien!
Für Operierte mit Urostoma und Pflegebedürftigkeit nicht geeignet.
Das Abschlussgespräch am 3. Tag mit dem vorhandenen Arzt über den Abbruch der Reha wurde abgestritten.Fazit Zeugen mitnehmen und Gespräch aufzeichnen für spätere Beweise!

1 Kommentar

Johannesbad am 05.07.2018

Sehr geehrter Nutzer Roybest,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung, besonders bezüglich der Kennzeichnung unserer Speisen. Ich werde mit unserem Küchenleiter sprechen, wie wir dies künftig besser lösen können.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Bin zufrieden, auch das 2.Mal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (es muss noch viel renoviert werden,vor allem die Zimmer)
Pro:
Wasser,Therapeuten Walking-Gruppe u.10.Etage,Wassergymnastik
Kontra:
einige Vorträge,Rutschgefahr in der Therme
Krankheitsbild:
HWS LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum 2x in der Klinik(2-30.5.),war auch meine Wunschklinik,schon allein wegen der Therme.
Es waren wieder nette Leute hier.
Ich konnte viel gelerntes mit nach Hause nehmen.
Die Therapeuten geben ihr bestes,immer nett,leider oft unter Zeitdruck.Besonders die Gruppen-Therapeuten im 10.Stock waren sehr gut,VIELEN DANK.Die Wassergymnasik am Spätnachmittag war teilweise zu überfüllt,man hatte kaum Platz für die Übungen.
Das Personal war wieder freundlich u.hilfsbereit.Das Essen war hervorragend,Lob gabs schon per WAKL-Zettel.
Hätte mir gewünscht,das die Zimmerrenovierungen schon weiter wären,aber mir kam es darauf nicht an und ich würde auch noch öfters hierher kommen,denn für mich ist das Beste und Hilfreichste das Thermalwasser.
Die Gegend ist herrlich ,zu Fuß oder per Rad.Die Parks sind sehr schön angelegt u.gepflegt,hier findet man echt Ruhe.
Ich würde mir wünschen,das im Bereich Sicherheit in der Therme etwas passiert,denn ich konnte einige Stürze beobachten,es ist teilweise sehr rutschig,mir selbst zog es in den letzten Jahren(Urlaub) auch schon öfters die Füße weg,auch mit Badeschuhen,seitdem bin ich übervorsichtig.
Ich hoffe,das sich in den nächsten Jahren viel positives in der Klinik tut und wünsche dem gesamten Team das Beste.
Vielleicht bis zum nächste Mal !!!

1 Kommentar

Johannesbad am 28.06.2018

Sehr geehrte Nutzerin sonjaNBG,

vielen Dank für die freundliche Bewertung.

Ihre Hinweise bezüglich unserer Therme nehme ich gerne an und werde diese an unseren Thermenleiter weitergeben.

Gerne bis zum nächsten Mal :-)

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Die Verwaltung ist nicht tragbar

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
med. und therapeutische Behandlung
Kontra:
verwaltung ist für so ein großes Unternehmen nicht mehr tragbar
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich nun um meinen ärztlichen Bericht betteln musste, kam dieser erst 2 Monate später. Es wären vor allem die Laborwerte wichtig gewesen.

Nur was von der Verwaltung nachkommt ist schon mehr als Unverschämt. Scheinbar ist in dieser Abteilung Kommunikation und Organisation ein Fremdwort.
Die Rechnung zur Zuzahlung kommt 8 Wochen später, gleich mit einer Androhung. Mein Girokonto ist scheinbar ein Selbstbedienungsladen, ich kann nur jeden empfehlen in diesem Schuppen niemals die Karte zu benutzen, bei mir wurde fröhlich zusätzlich abgebucht. Ich werde deswegen diesen Laden nicht mehr betreten. Es tut mir Leid, die Ärzte, Therapeuten und Pfleger sind sehr gut und leisten sehr viel.
Die Verwaltung fährt dafür alles gegen die Wand, für diesen nachträglichen Ärger würde ich nie mehr in diese Klinik gehen, es gibt bessere, die besser organisiert sind.

1 Kommentar

Johannesbad am 28.06.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in,

es tut mir leid, dass Sie schlechte Erfahrungen mit der Abrechnung gemacht haben. Ich kann aus der Entfernung nicht beurteilen, wo genau der Fehler liegt. Ich bin mir aber sicher, dass wohl an irgendeiner Stelle ein Missverständnis vorliegt oder schlicht ein Fehler gemacht gemacht wurde. Dafür möchte ich mich entschuldigen.

Unsere Abrechnungsstelle arbeitet in der Regel sehr gewissenhaft. In meiner mittlerweile dreijährigen Laufbahn als QMB dieser Einrichtung ist dies erst die zweite Beschwerde betreffend einer mangelhaften oder gar fehlerhaften Abrechnung.

Wenn ich Sie auf irgend eine Weise bei dieser Sache unterstützen kann, erreichen Sie mich unter +49 8531 23 - 2721.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Vollkommen Zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nutzung der Therme, und sehr gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS, LWS.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patien vom 23.5 bis 20.06.18 in der Johannesbad Fachklinik. Ich möchte mich bedanken bei Ärzten, Therapeuten und besonders bei meiner Ärztin, die mir sehr geholfen hat. Ich habe mir die Klinik selbst ausgesucht und wurde es immer wieder tun. Das Essen war immer frisch und abwechslungsreich, man hat immer die Auswahl zwischen Fleisch, Fisch Auch die Nutzung der Therme mit Bademantel zugang war sehr praktisch und kostenlos. Ich habe sehr gute Tipps und Ratschläge mit nach Hause genommen, die mir weiter helfen. Wer was für die Gesundheit machen will, ist hier richtig. Die Therapeuten waren immer sehr kompetent. Ich wünsche dem komplette Personal der Johannesbad Fachklinik für die Zukunft alles gute. Ich bin mit dem Aufenthalt sehr zufrieden.

1 Kommentar

Johannesbad am 25.06.2018

Sehr geehrte Nutzerin Irina23,

vielen Dank für Ihre gute Bewertung. Gerne gebe ich Ihr Lob an die von Ihnen genannten Abteilungen weiter und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Morgendliche Grüße aus dem trüben Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nie wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Küche
Kontra:
Therapeuten
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kostenloses Wasser, Küche sehr gut!
Behandlung mit den verschiedenen Bausteinen subotimal.
Allle Co— Therapeuten super nett. Die Psychotherapeuten sind voll ausgelastet und können keine Individualtherapie geben.
Aber in dieser Industrie mit Komlett ausgelastetem Personal ist nicht mehr möglich.. Meine Meinung, haste Probleme komm nicht nach hierher ! Danke für nichts!

1 Kommentar

Johannesbad am 21.06.2018

Sehr geehrter Nutzer Gerhard1964,

schade, dass wir Sie nicht zufriedenstellen konnten. Trotzdem möchte ich mich dafür bedanken, dass Sie sich Zeit für ein Feedback genommen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Finger Weg von dieser Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Immerhin gibt es Wasser
Kontra:
Zu große und veraltete Einrichtung mit niedrigem Anspruch
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt war eine Katastrophe. Die Klinik kann ich überhaupt nicht empfehlen. Geschmäcker und Ansprüche sind bekanntlich verschieden. Aber hier geht es um mehr. Da weiß die rechte Hand nicht was die Linke tut. Sauberkeit wird nicht nur bei den Zimmern klein geschrieben. Auch die Freundlichkeit des „Teams“ lässt sehr zu wünschen übrig. Und die Anwedungen Katastrophe!

1 Kommentar

Johannesbad am 20.06.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Nve2,

in meiner Funktion als QMB dieser Einrichtung bin ich Kritik gewöhnt. Ich muss aber gestehen, dass für mich die von Ihnen gemachten Angaben zur Freundlichkeit des Teams und zur Qualität unserer Anwendungen neu sind. Gerade diese Bereiche werden in der Regel eigentlich eher überschwänglich gelobt als kritisiert.

Ich würde daher gerne mehr darüber erfahren. Wenn Sie möchten, stünde ich gerne für ein persönliches Gespräch unter 08531 23-2721 zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Karl Lindorfer

Hier werden sie Geholfen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war immer jemand da der sich Zeit genommen hat)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten top
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS - LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das Glück von 3.5.2018 bis 31.05.2018 im Johannesbad Bad Füssing Patient zu sein.
Mein Eindruck :
Von A wie Arzt bis Z wie Zimmerservice alles top und zu meiner besten Zufriedenheit , das geht vom Essen über die Anwendungen - Therapeut - bis zum Zimmerservice ( Danke auch den Hausmeistern ).
Wer das ganze als Chance sieht etwas für seine Gesundheit zu Machen ist hier richtig , wer Urlaub machen will ist aber falsch , den man(n) wird gefordert und aufgebaut und nicht gestreichelt.
Wenn ich nochmals die Möglichkeit auf eine Reha haben sollte weiss ich wo ich hingehen werde, wie sagte mal eine Dame
Hier werden sie Geholfen!!

1 Kommentar

Johannesbad am 20.06.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in,

sehr treffend formuliert, vielen Dank für die Bewertung und Ihre Mühe.

Herzliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Geht besser aber auch schlechter

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer zwar alt aber sauber)
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Termine sind zu durcheinander erst Sport dann Entspannung dann wieder Sport bessere Organisation zwingend verbesserungswürdig
Krankheitsbild:
Nierenzellen ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Terminplanung nicht sehr gesundheitsfördernd
Essen ok
Zimmer ok jedoch sehr hellhörig
Umgebung toll
Das man am Wochenende auch um 23 Uhr in der Klinik sein muss ist völlig veraltet
Terme sehr schön besonders die Liegewiese
Patienten sind überdurchschnittlich alt für jüngere kranke Menschen nicht zu empfehlen

1 Kommentar

Johannesbad am 20.06.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Masi72,

besten Dank für Ihre differenzierte Kritik.

Hintergrund der Nachtruhe anhand eines konkreten Beispiels:

Wie Sie sicher wissen, ist Bad Füssings "Partymeile" (also der berühmt-berüchtigte Haslinger Hof) nicht weit von der Fachklinik entfernt.

Würde es keine klare Vorgabe bezüglich Nachtruhe geben, so würden vereinzelte feierwütige Grüppchen bis spät in die Nacht, (oft nicht ganz nüchtern...) heimkehren und dabei erfahrungsgemäß nicht gerade leise sein.

Dadurch fühlen sich dann tatsächlich viele Menschen gestört. Auch Sie selbst merken ja an, dass unsere Zimmer leider nicht schalldicht sind.

Für einen optimalen Therapieerfolg ist es notwendig, dass unsere Gäste und Patienten ausreichend Ruhe- und Regenerationszeiten haben, weswegen wir diese Regelung im Sinne aller getroffen haben.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Der Klinikaufenthalt war die reinste Katastrophe und hat meine Beschwerden nicht im geringsten gelindert, außerdem habe ich 4Kg unfreiwillig abgenommen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alt und abgewohnte Zimmer)
Pro:
Der Therapeut Herr Lorenz war kompetent, ich hatte leider nur eine Behandlung bei ihm!
Kontra:
Essen, Sauberkeit, Qualität der Therapien und der Arztvortrag!
Krankheitsbild:
Arthrose in den Gelenken von den Händen, Hüften, Knien und Ellenbogen!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist die reinste Katastrophe!
Das Essen hatte schlechtes kantinenniveau! Die Suppe war, wenn man etwas später zum Essen kam, wegen z. B. Behandlungsterminen, kalt! Der Salat bestand immer aus den gleichen Sorten wie Tomaten, Gurken, Karottenstreifen und eingelegten Gemüsesorten wie Blumenkohl und Brokkoli! Keine Frischevielfalt! Das Mittagessen wurde sehr lieblos angerichtet und aufgetragen! Kein frisches Gemüse sondern nur Konserven!

Die Behandlungen bestanden in den meisten Fällen aus Gruppentherapie, bei denen die Therapeuten ständig auf die Uhr schauten! Die Massagen wurden von in der Ausbildung befindlichen Therapeuten durchgeführt die oftmals die Muskeln nicht kannten, die sie behandeln sollten! Auf meine Beschwerde, dass zur Behebung meiner gesundheitlichen Beschwerden mehr als eine Einzeltherapie in der Woche nötig ist, antwortete mir der zuständige Arzt, wenn ich Ihnen mehr Einzeltherapie verordne, arbeite ich die Klinik in den Ruin!
Ein angebotener Arztvortrag mit dem Thema Arthrose, wurde in 10 Minuten heruntergerassel, in einem schlechten Deutsch, ohne zeitgemäße Informationen!
Die Gruppentherapie mit dem Thema Stretching, an der ich viermal teilnahm, bestand immer aus den gleichen, in Rückenlage durchgeführten, Übungen, ohne die Besonderheiten der einzelnen Patienten zu berücksichtigen und hatten mit Stretching nichts zu tun!

In den Thermalbecken schwammen Algen, Heftpflaster und anderer Unrat, der in solchen Becken nichts zu suchen hat! Ich habe einige Algen aus dem Becken gefischt und dem Schwimmmeister, mit der Bitte, die Becken doch mal zu reinigen auf den Tisch gelegt und bekam als Antwort, das weiß ich! Geändert hat sich in den drei Wochen nichts!

In der Internetseite der Klinik werden viele besondere Behandlungsformen angeboten, wie Manuelle Therapie, TCM, Fitness und vieles mehr, doch sind diese Behandlungsformen nur durch Bezahlung zu bekommen! Das geht jedoch aus der Internetseite nicht hervor, zumindest habe ich es nicht gefunden!

Mein Fazit: Die Klinik Johannesbad in Bad Füssing ist aus meiner Sicht nicht zu empfehlen!

2 Kommentare

Johannesbad am 28.05.2018

Sehr geehrter Nutzer James51,

vielen Dank für das Feedback, ich werde dieses an die zuständigen Führungskräfte weiterleiten.

Auf zwei Punkte möchte ich gerne näher eingehen:

Therapieprogramm: Auch wenn auf unserer Homepage das vollständige Therapieangebot aus vier Fachrichtungen abgebildet ist, bekommt natürlich nicht jeder Patient jede Anwendung im Gießkannenprinzip.
Welche Anwendungen konkret ins Therapieprogramm aufgenommen werden, wird im Rahmen der ärztlichen Aufnahme zwischen Arzt und Patienten abgestimmt und individuell festgelegt.

Essen: Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Unser Küchenchef hat ein paar Zahlen/Daten/Fakten zur Qualität der verarbeiteten Waren zusammengeschrieben, die ich hier gerne transparent teilen möchte:

Was macht unsere Küche aus:

- Täglich frisch geschnittenes Gemüse vom Großhändler
- Tiefkühlgemüse von Bonduelle und Ardo
- Täglich frisch geputzte Blattsalate
- Selbst gemachte Dressings
- 95 % der Salate werden selbst aufgedämpft und mariniert
- Selbst gemachte Brühe, Soßen und Suppen
- Schmorgerichte, Gulasch, Ragout alles selbst gemacht.
- Convenience Anteil bei 30%
- 29 Käsesorten ständig wechselnd
- 15 Wurst und Schinkensorten ständig wechselnd
- Täglich wechselnde Gerichte im 4 Wochen Rhythmus, die von Küchenleitern und Diätassistentin ausgearbeitet und mit Rezepten hinterlegt wurden
- Alle Lieferanten haben eine Zertifizierung
- Hohe Eigenkontrolle

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Resümee

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freie Nutzung der Therme
Kontra:
Kaum angebotene Freizeitaktivitäten
Krankheitsbild:
Spondylodese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt eine sehr gute Klinik, die auch auf die eigenen Bedürfnisse eingeht, wenn man sie deutlich anspricht. Leider ist das Haus sehr in die Jahre gekommen, aber ich denke, dass sie nach Abschluss der Renovierungsarbeiten wieder in neuem Glanz erstrahlt. Der direkte Zugang zur Therme ist ebenfalls ein dicker Pluspunkt! Den zugewiesenen festen Platz beim Essen finde ich persönlich etwas veraltet, aber bei der Größe der Klinik und gerade wegen dem älteren Publikum wohl nicht anders möglich.
Größtenteils ist das Personal, egal ob Ärzte, Reinigung, Service oder Therapeuten sehr, sehr nett und freundlich!
Schade ist, dass man als Patient kein Upgrade für ein Komfort Zimmer, Speisesaal oder das Fitnessstudio nutzen kann, weil das von der Rentenversicherung nicht gewünscht ist. Aber abgesehen davon finde ich diese „Zweiklassengesellschaft“ eh nicht wünschenswert in einer Rehaklinik!

1 Kommentar

Johannesbad am 14.05.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Sancho87,

das Thema Zusatzleistungen für Patienten der Rentenversicherung führt leider immer wieder zu großer Unzufriedenheit und zu schlechter Stimmung. Leider haben wir auf diese bestehende Regelung aber so gut wie keinen Einfluss - der Klinik sind hier schlicht die Hände gebunden.

Die Erfahrung zeigt, dass manche Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Einzelfällen auch mal Ausnahmegenehmigungen erteilen - die Initiative hierbei muss aber aufgrund des relativ hohen Aufwandes (Anfrage/Diskussion/Abstimmung/Anforderung schriftlicher Genehmigung...) vom Patienten ausgehen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und herzliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Würde trotz allem wiederkommen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Schwierig bis Chaotisch)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Passt scho, ich wollte ja nicht für immer bleiben)
Pro:
Jeden Tag im Wasser schwimmen, plantschen ich war im Himmel !!
Kontra:
Ernährungsberatung hatte scheinbar keine Lust
Krankheitsbild:
spondylarthritis Psoritica, ISG Arthrose,multisegmentale Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als chronische Schmerzpatientin in dieser Klinik. Ich war mit der Unterbringung zufrieden, obwohl die Zimmer sehr stark renovierungsbedürftig sind. Es war sauber, das war mir das wichtigste.
Am Anfang fühlte ich mich von den Ärzten nicht richtig ernst genommen. Haben wir aber dann in einer etwas lauteren Diskussion geklärt. Ich wünsche mir Ärzte die auf Augenhöhe mit Patienten sprechen und auch auf einzelne Probleme mit Medikamenten eingehen. Die anschließende med. und therap. Behandlungen waren sehr gut. Leider bekam ich nicht alles, was eigentlich geplant war, man merkt auch dort inzwischen, wie überfordert das Personal ist. Ihren Aufgaben kaum noch hinterher kommen. Das soll kein Vorwurf sein, nur eine Feststellung die mich als Pflegerin und Patient wütend macht.
Die Ernährungsberatung war unter aller Kanone, man hätte an Stelle der Dame auch einen Pc hinstellen können, der hätte mehr Info gespeichert als die Dame die lustlos vor sich hinleierte.
Das Essen war zufriedenstellend, ich fand die Auswahl am Salatbüffet etwas dürftig, es gab nur fertige Salatsossen und eine einsame Menage die zwar mit Flüssigkeiten gefüllt war, aber schon lange keine Spülküche mehr gesehen hat. Könnte man nicht ein paar Öle und Essige mit orginaletikett hinstellen? es muss ja nicht das teuerste sein.
Das Highlight ist natürlich das Bad, meine Haut von vielen Medikamentenexperimenten in der Vergangenheit,sehr in Mitleidenschaft gezogen, hat sich sehr gut erholt.
Die Anlage muss renoviert werden das ist schon richtig, während meines Aufenthalten war auch gerade ein fleissiges Handwerkerteam mit dem Foyer beschäftigt
Während meines Aufenthaltes, war ich fast Schmerzfrei. Nun zuhause kommt alles wieder zurück, logisch ich hab hier auch niemanden der für mich den Haushalt macht.

1 Kommentar

Johannesbad am 14.05.2018

Sehr geehrte Nutzerin zuckerpackerl,

vielen Dank für die sehr ehrlich wirkende Rückmeldung.

Ich möchte Ihnen versichern, dass an manchen Themen bereits gearbeitet wird, beispielsweise an besserer Therapieorganisation oder der Modernisierung unserer Anlagen.

Alles Gute und freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesundheit
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Fersenbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapeuten und sehr gute Fachärzte.
Essen lässt aber zu Wünschen übrig.

1 Kommentar

Johannesbad am 07.05.2018

Sehr geehrte/r Nutzer Alber57,

danke für das Feedback und alles Gute weiterhin.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Habe mir von der Klinik mehr erwartet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Therapieren
Kontra:
schlechtes Essen, zu viele Patienten
Krankheitsbild:
Knieprothese
Erfahrungsbericht:

Habe im März 2018 eine Knieprothese bekommen und war dann 4 Wochen in der Rehaklinik Bad Füssing . Ich hatte das Komfortzimmer für 15 Euro pro Zuzahlung gebucht. Das Zimmer war für mich ok . Allerdings müsste das Badezimmer mal renoviert werden. Auch die Reinigung der Zimmer war sehr oberflächlich.

Die therapeutischen Behandlungen waren gut und die Therapeuten sehr kompetent. Ich habe sehr viel gute Tipps bekommen. Allerdings wurden viele Termine sehr eng terminisiert und Ruhephasen waren oft nicht möglich.

Die Schwestern waren sehr nett und freundlich und auch hilfsbereit . Ich hatte keine Probleme mit der medizinischen Betreuung. Die behandelnden Ärzte waren auch ok.

Das Essen ist sehr schlecht. Es gibt keine Abwechslung. Die Salate sind immer gleich und das Fleisch ist hart und der Fisch ist trocken.

In der Klinik werden 500 Patienten behandelt und ich fand es zu viele Patienten. Die Fahrstühle waren immer voll und es entstanden lange Wartezeiten.

1 Kommentar

Johannesbad am 23.04.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in oberjoch46,

danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu bewerten.

Ich bedauere, dass wir Ihre Erwartungen bezüglich dem Essen nicht erfüllen konnten. Ich werde Ihre Rückmeldung an unsere Küche weiterleiten.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Vollkommen zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patient ist keine Nummer
Kontra:
Sauberkeit der Zimmer
Krankheitsbild:
Dialysepatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der psychosomatische Abteilung. Ich war mit allem sehr zufrieden. Die Psychotherapeuten waren sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Sie haben mir in meiner Situation sehr geholfen. Die Art und weise wie die Therapien geleitet wurden haben mich positiv beeinflusst. ( Gruppentherapie, Kunsttherapie). In den Einzeltherapie Gespräche fand zwischen mir und der Therapeutin ein guter Austausch statt.
Die Physiotherapie ist sehr gut. Auch dort weiß jeder einzelne was er tut. Meine leiden wurde verringert.
Der Thermenbereich ist zumeiner vollsten Zufriedenheit gewesen.
Für eine Klinik Küchen war das Essen gut.
Mein Fazit für meinen Aufenthalt ist das Ich äußerst zufrieden bin!!

1 Kommentar

Johannesbad am 28.03.2018

Sehr geehrter Nutzer Pat3075,

vielen Dank für das Feedback, ich werde das Lob an die genannten Teams weitergeben.

Viele Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung top
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fachlich behalte die Klinik in sehr guter Erinnerung. Die medizinische Betreuung, Versorgung sowie das Ergebnis (!) waren hervorragend. Mein behandelnder Arzt Dr. Kraus war sehr verständig, warmherzig und fachlich bestens qualifiziert. Er setzte sich mit den mitgebrachten Diagnosen kritisch auseinandersetzte und erklärte verständlich seine Diagnose und medizinischen Interventionen. Bei Dr. Kraus fühlte ich mich während des Aufenthaltes in der Rücken- und Schmerztherapie sehr wohl. Baulich ist die Einrichtung in die Jahre gekommen und einige Erneuerungen, z.B die vergilbten Kunstoffwaschenbecken im Klinikbereich oder die öffentlichen WCs und Duschen täten der Klinik sehr gut. Das Essen ist reichlich und genießbar. Auf Sonderwünsche (z. B. Diabetis) geht man nicht immer sofort ein. Toll ist während des Aufenthaltes die kostenlose Benutzung der ganzen Therme und das wöchentlich 1 x kostenlose Saunen. Der Aufenthalt hier hat sich unterm Strich sehr gelohnt.

1 Kommentar

Johannesbad am 23.03.2018

Sehr geehrte/r Nutzerin Lissabon2018,

besten Dank für den Eintrag. Schön, dass Sie sich gut erholen konnten und sich der Aufenthalt für Sie gelohnt hat.

Bezüglich fortlaufender Renovierungsarbeiten werden wir auch 2018 wieder größere Summen in die Hand nehmen - wir bleiben am Ball.

Alles Gute und Grüße aus dem trüben Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gut gewählt Johannesbad Bad Füssing

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapeuten, Essen war gut, Zimmer sauber
Kontra:
Krankheitsbild:
nach Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sauberes neurenoviertes Zimmer
Personal freundlich und zuvorkommend
Ärzte und Schwesternteam okay
Essen gut und abwechslungsreich

1 Kommentar

Johannesbad am 19.03.2018

Sehr geehrte Nutzerin Christl51,

vielen Dank für die Bewertung und weiterhin alles Gute für Ihre Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Massenabfertigung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
komplett freier Thermenbesuch
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meiner Reha kam ich mir von Anfang an nur wie eine "Nummer" vor.
Dieses Gefühl bestätigte sich im Verlauf des dreiwöchigen Aufenthalts immer wieder.
Angefangen von der ärztlichen Betreuung, über die Gruppentherapien bis hin zum Essen wirkt alles wie eine Massenabfertigung mit dem geringst nötigen Aufwand. Der Patient wird vorrangig nach den vorliegenden und eingereichten Befunden beurteilt und es es wird kaum auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen. Bei mir fand nicht einmal eine vollständige klinische Aufnahme (incl. Blutabnahme etc.) statt, sondern nur ein "kurzes" Gespräch über die vorliegenden Befunde. Keinerlei Absprache der jeweiligen Therapien und Anwendungen.
Auch das Essen lässt oft sehr zu wünschen übrig.
Vereinzelte Therapeuten sind jedoch in Bezug auf Freundlichkeit, Engagement und Durchführung der Übungen hervorzuheben, diese sind jedoch offensichtlich auch in den entsprechenden Vorgaben gefangen.
Positiv zu erwähnen ist jedoch die Sauberkeit der Zimmer (komplette Modernisierung wäre jedoch angebracht, hatte noch ein altes Zimmer). Dass man jederzeit in den freien Zeiten die Therme nutzen kann, darf auch noch auf der Positivseite verbucht werden.
Eine kleine persönliche Anmerkung noch zum Abschluss:
Auch bei großem Konkurrenzdruck und offensichtlich gewünschter "Gewinnoptimierung" könnte m.E. auch mit kleinem Aufwand sehr guter Service in alles Bereichen geboten werden.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.03.2018

Sehr geehrter Mr. No,

ich bedauere, dass Sie mit unserer Leistung nicht zufrieden waren.

Gäste reisen oft mit sehr klaren Vorstellungen an, wie die Reha insgesamt zu verlaufen hat. Individuell soll sie sein - eben abgestimmt auf sich selbst als Person, als Menschen. Man wünscht sich, dass die eigenen Probleme im Fokus der Aufmerksamkeit stehen und natürlich möchte man bestenfalls geheilt nach Hause gehen.

Verständlich - dies sind zunächst völlig legitime und verständliche Anforderungen.

In der Praxis allerdings mache ich immer wieder folgende Erfahrungen:
"Auf meine Bedürfnisse eingehen" bedeutet oft "ich weiß selbst am besten, welche Behandlung mir gut tut" und
"Individualität" ist häufig ein Synonym für "möglichst viele Einzel-Therapien"

Nur um Ihr Beispiel aufzugreifen:
Eine Blutuntersuchung wird standardmäßig gemacht, wenn eine Operation direkt vor dem Aufenthalt stattfand (Abklärung Entzündungswerte im Rahmen einer AHB). Sie aber geben an, eine Reha zur Behandlung eines Bandscheibenvorfalls gemacht zu haben. Warum also sollte hier eine Blutuntersuchung zielführend sein?

Patienten übersehen leider oft, dass Therapiepfade in Verbindung mit spezifischen Krankheitsbildern aus gutem Grund existieren. Nämlich, weil sie in ihrer Gesamtheit aufgrund des aktuellen wissenschaftlichen Standes nützlich und sinnvoll sind.

Unsere Ärzte haben natürlich einen gewissen Spielraum bei diesen Therapiepfaden und nutzen diesen auch aus, wenn dies aus medizinischer Sicht tatsächlich begründet ist.

Freundliche Grüße aus dem frostigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

REHA-Patient

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Fachärzte und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapie war kurzweilig. Die Anwendungen waren sinnvoll und effektiv. Ein voller Erfolg.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.02.2018

Sehr geehrter Nutzer Moosach,

danke für die Bewertung und alles Gute für Ihre Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Kompetenz auf höchstem Niveau

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. med. Oliver Wolf ******)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. med. Oliver Wolf - ein außergewöhnlicher Arzt mit dem (seltenen) Blick auf den ganzen Menschen
Kontra:
Krankheitsbild:
chron Schmerzsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 05.02. kam ich erstmals in das Schmerzzentrum und lernte so Dr. med. Oliver Wolf kennen: Ein sehr sympathischer, außergewöhnlich kompetenter Arzt, der entgegen seiner vielen niedergelassenen Kollegen keinen Tunnelblick, sondern Interesse am ganzen Menschen zeigt. Allein die Länge und Gründlichkeit seiner täglichen Visite von ca. 45 Min. stellte alles von mir bisher Erlebte in den Schatten. So veranlasste Dr. Wolf bei mir standardisierte Untersuchungen, die trotz vieler Arztbesuche im vergangenen Halbjahr NICHT durchgeführt worden waren. Ich kam mit einer und ging mit sechs Diagnosen und mit dem guten Gefühl, einmal gründlich durchgecheckt worden zu sein. Dank umfassender Therapien sowie neuer Medikamente konnte ich – OHNE Opiate oder Schmerzmittel wie zuvor – fast schmerzfrei die Klinik verlassen! Dr. Wolf‘s beiden Sekretärinnen, Birgit Schwarzl und Nicole Einböck, sind ebenso freundlich und kompetent wie ihr Chef und versprühten stets gute Laune sowie eine großartige Fürsorglichkeit. Die gegenseitige Sympathie mit der fachkundigen DDG-Diabetesberaterin Kadriye Akkaya begründete sich nicht nur darauf, dass diese mein mehr als vierzigjähriges frühstücksloses Essverhalten nicht wie andere zuvor mit der Mär vom Kaiser, König, Bettelmann oder gar einer Essstörung gekontert, sondern einfach akzeptiert und mich wunderbar motiviert hat! Auch die Mitarbeiter aus den Bereichen Physio-, Ergo- sowie Psychotherapie, Labor, Schwesternzimmer, Zimmerservice, Speisezimmer und Rezeption überzeugten mich mit ihrer stets zuvorkommenden, freundlichen Art. Und den unsichtbaren Geistern, die einen reibungslosen Therapieablauf (bei mir waren es bis zu neun Termine täglich) von über 500 Patienten garantieren, zolle ich meinen Respekt. Meine Unterbringung in einer Suite (Haus B, Dachgeschoss) war äußerst komfortabel und trug mit Sicherheit zum Erholungswert bei. Einzig der Patientenaltersdurchschnitt mit gefühlten 70+ irritierte mich: Seit wann gehört eine Mittfünfzigerin zu den "Küken"?

1 Kommentar

Johannesbad am 22.02.2018

Sehr geehrte Nutzerin Frauke-1,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, dieses umfassende Feedback zu schreiben. Ich freue mich über das Lob und werde es gerne an unsere Mitarbeiter weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Wenn man es will klappt es garantiert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das gesamte Team ist sehr fürsorglich und engagiert
Kontra:
hab nix zu bemängeln
Krankheitsbild:
Schulter/Knie-Arthrose,HWS,LWS,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Johannesbad Klinik kann ich nur wärmstens empfehlen.
Ich war 3 Wochen in der Reha dort, die mir sehr gut getan hat.
Es wurde auf meine Bedürfnisse und Fragen eingegangen und die Ärzte, Therapeuten und das restliche sehr aufgeschlossene Personal hatten immer ein offenes Ohr und waren sehr engagiert.
Die Anwendungen wurden gezielt auf mein Krankheitsbild abgestimmt.Der Tagesplan war immer voll gefüllt...aber so soll es ja auch sein.Die Zimmer und das Essen waren toll.
Achtung!! Es gibt immer Nörgler und diejenigen die alles schlecht reden und mit nix zufrieden sind.
So ist es hier wirklich nicht.
Macht eure eigenen Erfahrungen hier und ihr werdet bestimmt genau so wie ich begeistert sein und fast geheilt nach Hause fahren so wie ich. Voraussetzung ist allerdings ihr wollt dies und nehmt konsequent an den täglichen Verordnungen teil.
Die meisten die jammerten und alles schlecht redeten waren dazu nicht bereit. Wir sind hier nicht im Urlaub...Also viel Spaß und gute Erholung und Genesung in der Johannesbad Klinik.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.02.2018

Sehr geehrte Fr. Albbine,

ich möchte mich ganz herzlich für die positiven Worte bedanken. Schön, dass es Ihnen wieder besser geht!

Weiterhin alles Gute und sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Sehr gute fachklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauber sehr gute Behandlungen gut organisiert
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann die Klinik nur empfehlen gut organisiert sehr gute Therapeuten sauber essen ok

1 Kommentar

Johannesbad am 15.02.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Jenö2018,

meinen Dank für die Rückmeldung und alles Gute weiterhin.

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Individuelle Hilfe

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
motivierte Mitarbeiter
Kontra:
Lärm im Speisesaal, aufgrund der Größe
Krankheitsbild:
chron. Schmerzsyndrom bei Polyarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 04. bis 19.12.2017 bereits das dritte Mal im Schmerz- und Rückenzentrum von Dr. med. Oliver Wolf
Trotz der Komplexität meiner gesundheitlichen Problematik wurde ich in jeder Hinsicht und von allen Mitarbeiter sehr persönlich unterstützt.
Ich habe sehr individuelle Hilfe erfahren, beonders von Herrn Dr. med Wolf. Sein persönliches Engagement ist immer wieder beeindruckend.
Ich finde das Konzept sehr stimmig. Nun könnte man ja sagen, wenn man schon dreimal da war, kann es ja nicht viel bringen. Dies ist in keinster Weise der Fall. Gerade weil die Therapie sehr hilfreich ist,
bin ich dankbar, dass ich mehrfach kommen durfte.
Ich wünsche dem gesmaten Team und Herrn Dr. Wolf alles Gute und viel Kraft für Ihre tägliche Arbeit

1 Kommentar

Johannesbad am 12.02.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in Fishtown16,

auch wir sind dankbar, dass Sie sich bereits mehrmals für uns entschieden haben. Unser Team des interdiziplinären Rücken- und Schmerzzentrums wird sich sicher über Ihr positives Feedback freuen.

Feierabendliche Grüße aus dem schneefreien Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Erfolgreicher Klinikaufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umfangreiche Therapieangebote
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen wegen chronischem Schmerzsyndrom in der Fachklinik Johannesbad.
Im Vorfeld hat mich die Verwaltung - Fr. Probstmeier - beraten und mir in allen Dingen sehr kompetent geholfen.
Die Unterbringung war für mich optimal.
Ich erlebte erstklassige und sehr kompetente Therapeuten - hier möchte ich meine Gesprächstherapeutin Frau König und die Tanztherapeuthin Frau Fährmann hervorheben.
Sie konnten sich sehr gut auf mich einstellen und haben mir sehr viel Feedback und Anregungen für die Bewältigung des Alltags nach der Klinik gegeben.
Die unterschiedlichen Therapien greifen optimal ineinander und waren sehr gut aufeinander abgestimmt.
Der achtsame Umgang mit sich selbst kam genauso wenig zu kurz, wie auch Physiotherapie, Massagen und Fitness Studio.
Alles in allem ein sehr erfolgreicher Klinikaufenthalt.

Herzlichen Dank an die Mitarbeiter und Ärzte

Alles Gute und vielen Dank!

1 Kommentar

Johannesbad am 12.02.2018

Sehr geehrte Nutzerin Helga59,

unser eingespieltes Team der Psychosomatik legt viel Wert auf ein rundes und in sich stimmiges Therapieprogramm. Vielen Dank für diese Zeilen und der damit ausgedrückten Anerkennung.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

sehr gut Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundlich, hilfsbereit, von den Ärzten bis zur Putzfee
Kontra:
keine, nur Verbesserungsvorschläge
Krankheitsbild:
Hüft OP, Osteoporose LWS, BWS Fraktur
Erfahrungsbericht:

Meinen 1. Aufenthalt in der Fachklinik Johanesbad hatte ich im Jahr 2001. Vom ersten Augenblick an war ich von der Location begeistert. Seit diesem Zeitpunkt verbringe ich alle meine Reha´s und zudem jedes Jahr, einen 2wöchigen Kururlaub in der Fachklinik. Das aufladen meiner inneren Batterien steht bis zum nächsten Wiedersehen im Focus. Als Stammkundin verfüge ich über langjährige Einblicke in die Abläufe, worüber ich hier gerne berichten möchte. Rezepte lasse ich mir immer vom Badearzt vor Ort ausstellen. Die Mitarbeiter,angefangen bei der Rezeption (Fr.Schott hat immer ein lächeln auf den Lippen), den Hausdamen, den Schwestern und den Reinigungskr. alle sind sehr hilfsbereit und kompetent. Ein großes Kompliment an die Therapieplanung Fr.Götzendorfler. Wünsche z.B. Behandlung durch einen speziellen Therapeuten werden, wenn möglich, immer berücksichtigt. Eine kompetente, ärztliche Betreuung in der Fachklinik ist zu jeder Zeit gegeben. Die Küche hat sich in den letzten Jahren stark verbessert.Auch frische, regionale und vegetar. Gerichte werden angeboten. Bei Mobilitätsproblemen hilft das nette Service-personal. Die Zimmer sind funktional eingerichtet Es gibt auch renovierte Zimmer mit neuen Möbeln und Fußboden. Ein Vorschlag zur Verbesserung wäre den Teppichboden auch in den älteren Zimmern zu entfernen, da heutzutage doch etliche Menschen unter Allergien leiden.Wegen meines Rückenleidens brauche ich ein elektrisch verstellbares Bett. Das klappt leider nur selten. Ein Verbesserungspotential wäre bei der Zimmervergabe bereits die Individualitäten der Patienten zu berücksichtigen. Mittlerweile habe ich meine Tochter, als auch meinen Enkel, mit meiner Begeisterung für die Fachklinik angesteckt. Beide kommen während meines Aufenthaltes immer sehr gerne 1 Woche zu Besuch. Aufgrund der Nähe und des Bademantelgangs zur Therme, wohnen auch sie am liebsten in der Fachklinik. Die Beantragung einer weiteren Reha ist in Plaung.
Mit freundlichen Grüßen
Fr. A. Hehemann/Fr. Beck

1 Kommentar

Johannesbad am 12.02.2018

Sehr geehrte Fr. Hehemann und Fr. Beck,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das umfassende Feedback genommen haben. Über Rückmeldungen unserer treuen Stammgäste freue ich mich immer sehr. Das trifft natürlich ganz besonders zu, wenn uns von diesen eine über die Jahre hinweg steigende Qualität konstatiert wird.

Ihren Vorschlag zur Verbesserung bezüglich Patientenzimmer mit Teppichböden möchte ich gerne aufgreifen. Es ist mir eine Freude anzukündigen, dass wir im Laufe des Jahres ein weiteres komplettes Stockwerk im Bettenhaus A renovieren werden.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch hier in der Johannesbad Fachklink Bad Füssing zum "Battieren aufladen" und wünschen bis dahin alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Reha nach Hüftprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Engagement, Essen und die ZImmer
Kontra:
etwas Wartezeiten am Lift
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Extrem freundliches Personal in allen Bereichen.
Sehr kompetent und reaktionsschnell bei Abweichungen des Gesundheitsbildes. Sehr sauber und gut organisiert. Perfektes Essen

1 Kommentar

Johannesbad am 07.02.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in GüHu,

ich danke Ihnen für den Eintrag und freue mich, dass Sie sich gute betreut und behandelt fühlten in unserem Haus.

Feierabendliche Grüße aus dem verschneiten Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

hier wurde mir geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtpaket
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Lumboischialgie, Lumbalgie, ISG Syndrom, Cervicalgie,
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Chefarzt Dr.Oliver Wolf, der für mich kompetenteste Arzt im Rücken und Schmerzzentrum Johannesbad.
Sehr gut abgestimmte Behandlungen und tolle Entspannung in der Therme.
Gesamtpaket passt.

1 Kommentar

Johannesbad am 05.02.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in HJFI,

vielen Dank für das Feedback.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Der Klinikaufenthalt vom 09.-24.01.2018 hat meine Lebensqualitäten enorm verbessert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09.01.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente Therapeuten, bekam viele Tipps für Zuhause)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetenter Chefarzt*****)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Betrifft nur das Patientenzimmer)
Pro:
Qualifizierter Chefarzt mit seinem Team
Kontra:
Raucher vor allem am Abend direkt am Eingang das ganze Foyer roch nach kaltem Rauch
Krankheitsbild:
Muskel und Gelenkschmerzen
Erfahrungsbericht:

Das Team von der Schmerztherapie und die Ärzte sind super,sehr freundlich,hilfsbereit und kompetent. Meine Beschwerden wurden ernst genommen.
Das Bettenhaus ist renovierungsbedürftig ansonsten ist die Klinik sehr sauber das Essen entspricht dem Durchschnitt und ist reichlich kleine Wünsche erfüllt man gerne, man ist ja in einer Klinik.
Fühlte mich wären des Klinikaufenthaltes geborgen und erfolgreich behandelt.

1 Kommentar

Johannesbad am 02.02.2018

Sehr geehrte/r Herr/Frau Orange2,

es ist schön, von Ihrem erfolgreichen Aufenthalt zu lesen.

Ihre lobenden Worte werde ich gerne an das gesamte Team der Schmerztherapie übermitteln - vielen Dank für das Feedback.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Keine Hilfe bei Depressionen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Anwendungen im Bereich Massagen
Kontra:
Zu viele Azubis in verantwortungsvollen Positionen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Mitte 2017 wegen psychischer Probleme und schweren Depressionen 6 Wochen auf Reha im Johannesbad. Zuerst das Positive. Essen meist gut und auch reichlich. Anwendungen wie Kunsttherapie und Massagen gut. Thermenanlagen gut zum Entspannen.
Meine eigentlichen Probleme wurden allerdings in keinster Weise auch nur ansatzweise berührt. Es gab keinerlei hilfreiche Gespräche mit der Bezugstherapeutin. Wie sich im Nachhinein herausstellte sind als Psychologen überwiegend Auszubildende ohne jegliche Erfahrung im Einsatz.
Man hatte stets den Eindruck mit einer Erfüllungsgehilfin der Rentenversicherung zu sprechen. Es ging ständig nur um "wann arbeiten Sie wieder...was arbeiten Sie...warum arbeiten Sie nicht". Die Ursachen warum ich seit nunmehr fast 3 Jahren arbeitsunfähig bin, was auch durch mehrere MDK-Gutachten sowie Amtsärzte etc. bestätigt wurde interessierte in keinster Weise.
Obwohl ich bei sehr vielen Anwendungen krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte wurde der Therapieplan dahingehend nicht geändert.
Die nicht besuchten Therapien (ca.35 Stunden) wurden trotzdem abgerechnet. Diese Tatsache interessierte übrigens die Rentenversicherung, also den Kostenträger kein bisschen. Offensichtlich können die Kassen nicht so leer sein da es hier um unberechtigte Abrechnungen von mehreren 1000 Euro geht. Alles in allem wurde ich lt. meinen Ärzten zuhause in einer schlechteren Verfassung entlassen als vor der Reha. Der Entlassungsbericht liest sich kmpl. anders. Kein Wunder denn z.B. meine fast täglichen Migräneanfälle die lt. Arzt im Johannesbad vermutlich Clusterkopfschmerzen sind wurden im Abschlussbericht als Spannungskopfschmerzen verharmlost.
Für mich und einen Grossteil der Mitpatienten entstand definitiv der Eindruck das es im Johannesbad nur darum geht der Renteversicherung eine möglichst hohe Quote mit Ablehnungen zu präsentieren. Das Recht der Patienten hinsichtlich Linderung der Beschwerden spielt eine sehr untergeordnete Rolle.

3 Kommentare

Johannesbad am 29.01.2018

Sehr geehrter Herr Tom19671215,

unsere Psychologen sind entweder approbierte psychologische Psychotherapeuten oder in fortgeschrittener Weiterbildung zum approbierten psychologischen Psychotherapeuten.

Im Übrigen finden alle Behandlungen unter interner bzw. externer Supervision, entweder fachärztlicherseits oder durch einen approbierten psychologischen Psychotherapeuten statt.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfolgreiche Schmerzreduktion

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fachliche (u. menschliche) Komptenz meines Arztes ist überragend
Kontra:
Der Gesamtzustand der Klinik ist renovierungs bedürftig
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew/ LWS/ HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

vom 08.01.18 bis 23.01.18 war ich in Behandlung. Mein Arzt ist der Hauptgrund für meinen Aufenthalt im Johannesbad,
Durch seine Behandlung konnten meine Schmerzen wieder von Grad 6 auf Grad 2 reduziert werden
die Behandlung war für mich also ein voller Erfolg

1 Kommentar

Johannesbad am 29.01.2018

Sehr geehrte/r Herr/Frau rst.lechfeld,

vielen Dank für den Eintrag.

Es freut mich besonders, über Ihren tollen Erfolg zu lesen und wünsche Ihnen weiterhin Gesundheit, Wohlbefinden und alles Gute.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gegen Patienten und kein Feingefühl

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Krankheitsbild ist schlechter geworden
Kontra:
Krankheitsbild war vorher besser gewesen
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gehen auf Patienten nicht ein. Bei Platzangst und Dauerberieslung von Vorträgen muss man teilnehmen. Auch wenn man Schmerzschübe hat, wird es ignoriert. Problematik angesprochen keine Resonanz. Trotz einer Teilnahme der Vorträge gibt es eine Abmahnung. Die Zimmer aus den 80 ziger Jahren verwohnt. Essen immer das gleiche. Hier wäre angebracht Selbstversorger.

Psychologen sind zwischen 20-30 Jahre zum größten Teil und wollen einen der doppelt und dreifach alt ist zeigen was heisst das Leben zu genießen

Dieses Haus werde ich nicht mehr betreten in der Zukunft.

8 Kommentare

Johannesbad am 10.01.2018

Sehr geehrter Herr B.,

zumal Sie aktuell nach wie vor Gast in unserem Hause sind, bringt es denke ich keinem der Beteiligten etwas, diese bereits laufende Debatte nun in die Öffentlichkeit zu verlagern.

Ich möchte Sie daher der Fairness halber dringend ersuchen, die angesprochenen Probleme direkt vor Ort mit den beteiligten Personen zu klären.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Schmerzklinikaufenthalt Johannesbad

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung, Zimmer, Essen, Therme
Kontra:
Nichts negatives
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,

ich war im November 2017 im Rücken- und Schmerzzentrum, Chefarzt Dr. Oliver O. Wolf (Schmerzklinik)im Johannesbad in Bad Füssing.
Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben.
Es wurde mir alles ausführlich erklärt, mit mir gesprochen und die Therapie mit mir abgestimmt.

Ich habe für meine Schmerzen (Op an der Bandscheibe, Versteifung, Ausfälle beim gehen,....usw)
eine auf mich abgestimmte Therapie bekommen.

Das Multimodale Schmerztherapiekonzept, bietet die Behandlung nach Bedarf....dazu zählt u.a.
Physiotherapie, physikalische Therapie, Infiltration, Psychotherapie, medikamentöse Schmerztherapie.
Zusätzlich die tägliche Bewegung in der Therme.

Auch die Vorträge waren für mich interessant, zum besseren Verständnis der Schmerztherapie und der Behandlung und der Tabletteneinnahme!

Ein großen Dankeschön an den Chefarzt Dr. Wolf.... und natürlich auch an das Pflegepersonal. Die Schwestern sind super freundlich und nett.

Ich werde wieder kommen!

1 Kommentar

Johannesbad am 04.01.2018

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die gute Bewertung, das Dankeschön werde ich dem Team der Schmerztherapie rund um Hrn. Dr. Wolf zukommen lassen.

Ihnen wünsche ich glückliches, möglichst schmerzfreies Jahr 2018 und weiterhin alles Gute

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Zufriedene Pazientin

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dr Alieva)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (16.15 Uhr letzte Anwendung, hatte keine Zeit einfach mal Nachmittags spazieren zu gehen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen , Zimmer, Essen alles sehr zufriedenstellend
Kontra:
Gemeinschaftsraum fehlt
Krankheitsbild:
Rückenprobleme LWS , HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende Oktober bis Ende November war ich Patientin in der Johannesbadklinik.

Ich habe mich bestens betreut und versorgt gefühlt.
Ärztliche Betreuung ( Frau Dr Alieva )ist sehr kompetent und kümmerte sich bestens um meinen Gesundheitszustand.
Das Zimmer war sehr schön , 5.Stock, Essen lecker und abwechslungsreich.
Die Therapien haben mir sehr gutgetan und waren hilfreich.

Fazit - Ich bin rundrum zufrieden wieder nach Hause gefahren. Die nächste Kur mache ich auf jeden Fall gerne wieder in der Johannesbadklinik

1 Kommentar

Johannesbad am 04.01.2018

Sehr geehrte Verfasserin,

vielen Dank für Ihr Feedback.

Der von Ihnen angesprochene Aufenthaltsraum steht auch auf meiner QM-Wunschliste ganz weit oben, konnte aber leider bisher aufgrund Platzmangels noch nicht geschaffen werden - Vielleicht klappt's ja bis zu Ihrem nächsten Besuch.

Es freut mich jedenfalls, dass Sie rundrum zufrieden wieder nach Hause fahren konnten - dann war dies wohl unser Weihnachtsgeschenk an Sie :-)

Glückliches neues Jahr!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute medizinische und therapeutische Betreuung, große Therme)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr qualifizierte medizinische und therapeutische Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Abwertung aufgrund der geschmacksneutralen Speisen, z.Zt. kein Gemeinschaftsraum)
Pro:
Sehr gute medizinische und therapeutische Behandlung, große Therme
Kontra:
Geschmacksneutrale Speisen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Nov./ Dez 2017 stationär zur Reha wegen diverser Bandscheibenvorfälle aufgenommen. Sehr gute medizinische und therapeutische Betreuung, die auf die individuellen Bedürfnisse eingeht. Vielfältige therapeutische Anwendungen und Behandlungen.

Große Innen- und Außentherme inclusive Saunen, die genügend Platz boten. Man konnte die Therme mehrfach täglich benutzen. Direkter Zugang von den Zimmern zur Therme. Leider fehlten freiverfügbare Ergometer oder Crosstrainer, die kostenlos zu Verfügung gestellt wurden.

Geschmackvoll und zweckmäßig eingerichtete Zimmer mit Kühlschrank, Safe und Balkon in der 5. Etage. Sehr empfehlenswerte Zimmer. Nicht alle Etagen sind auf diesem Niveau eingerichtet.

Kritikpunkt war das Essen. Man konnte zwar zwischen 4 Gerichtsvarianten wählen, jedoch war die Kost meistens geschmacksneutral. Es gibt aber in der Nähe gute Restaurants, in denen man relativ preisgünstig speisen kann.

Da zumindest z.Zt. ein entsprechender Gemeinschaftsraum fehlt, kann man nur das Foyer nutzen.

Die Umgebung in Bad Füssing bietet vielfältige Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten. Der öffentliche Nahverkehr kann kostenlos genutzt werden.

1 Kommentar

Johannesbad am 04.01.2018

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für die Bewertung.

Unser Küchenchef bietet unseren Gästen seit etwa 2 Monaten mehrmals pro Woche (leider unregelmäßig aus organisatorischen Gründen) die Möglichkeit, ihn im Rahmen einer "Küchensprechstunde" persönlich anzusprechen.

Wir haben diese Maßnahme implementiert, um die Erfahrungen und Wünsche unserer Gäste quasi direkt an der Quelle erfassen zu können. Mittels des entstehenden Dialogs können kurzfristige Wünsche zeitnah berücksichtigt werden, außerdem sollte sich dadurch eine langfristige qualitative Steigerung unserer Speisen realisieren lassen.

Die Termine finden in der Regel am frühen Nachmittag in unserer Lehrküche statt (direkt im Foyer Richtung Speisesäle) und sind entsprechend gekennzeichnet.

Ein frohes neues Jahr!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Patienteneindruck

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Je nach aufwand)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Modernisierung im Untergeschoss)
Pro:
Ärztliche Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlich viele Anwendungsbereiche.
Sehr gute Kompetenz in Einweisung Gespräch mit dem
Patienten,Maßnahmen Behandlungen(Heilmittel)sowie
hervorragende Ärztliche Betreuung Haus A5 OG vorbildhaft.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.12.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

herzlichen Dank für das Feedback, schön dass Sie sich in unserem Haus gut von der Knie-OP erholen konnten.

Vorauseilend wünsche ich frohe Weihnachten und alles Gute für das kommende Jahr!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Ausgezeichnete kompetente und freundliche Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Facettenreiche gute Therapieangebote
Kontra:
Etwas ungemütliche Aufenthalts-/ Plauderecken für abendliches Zusammensein
Krankheitsbild:
Burn-Out Syndrom, F48.0
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 7 Wochen wegen Burn-out und Rücken- / Schulterschmerzen dort.
Ursprünglich wollte ich verkürzen auf 4 Wochen und habe schlussendlich 7 Wochen dort verbracht.

Erlebte erstklassige, sehr liebevolle kompetente Therapeuten und wenn ihr euch einlasst könnt ihr dort nur profitieren! Vergesst die Meckerer, das sind vielleicht Patienten die ein Wellnesspaket erwarten. Will man wirklich auf den Grund gehen, muss man sich einlassen und ALLES mitmachen. Ihr habt nichts zu verlieren, nur zu gewinnen.

Die Kunsttherapie und insbesondere Körper-Tanz-Therapie bei Frau F. waren ausgezeichnet. Ich bekam sehr treffende Feedbacks. Krass...
Wo hat man denn (im Arbeitsleben) eine solche Gelegenheit?!? Mit 4 professionelle Therapeuten und immer ca. 9 Leute in der Gruppe, da erhält man ein umfassendes Bild seiner Person, quasi 360 Grad Feedback.
Ich bin mit einem Problem gekommen und habe 4 mitgenommen, was nicht negativ sondern positiv gemeint ist. Jetzt kann ich nämlich daran weiter (ambulant) arbeiten und meine Reaktionen besser verstehen und einordnen.

Hatte viele Massagen und Physiotherapien sowie MTT (=medizinisch therapeutische Therapie = quasi Fitness Studio)

Herzlichen Dank an die Mitarbeiter und Chefärzte.

Ich habe neuen Schwung und bereits Änderungen in meinem Alltag eingebaut.

Alles Liebe und weiter so
Roland, München, im Dezember 2017

2 Kommentare

Johannesbad am 19.12.2017

Sehr geehrter Verfasser,

unser Team der Psychosomatik wird sich über diesen Ausdruck der Anerkennung bestimmt sehr freuen - vielen, vielen Dank dafür!

Für Ihre Zukunft wünsche ich Ihnen nur das Beste, außerdem schöne Feiertage und ein (kommendes) glückliches neues Jahr 2018!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfolgreicher Verlauf

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ältere Klinik, Wlan-Verbindung schlecht, kein Sky im Haus)
Pro:
medizinische Behandlung
Kontra:
die Klinik ist in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose und BS-Prolaps
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Nov. 2017 in stationärer Behandlung. Die Anwendungen haben mir eine deutliche Schmerzlinderung gebracht. Ich hoffe, dieser Zustand hält möglichst lange an.
Mit der Unterbringung, den Anwendungen und der Küche war ich zufrieden. Besonderer Dank für die ärztliche Betreuung durch Herrn OA Dr. med. Swozil und dem Schwestern-Team.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.12.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für den Eintrag.

Zum Thema technische Infrastruktur kann ich zurückmelden, dass der Ausbau unseres Wlan-Netzes kontinuierlich im Zuge von Renovierungsarbeiten berücksichtigt wird.

Ich weiß aus zudem aus zuverlässiger Quelle, dass Sky explizit auf der Wunschliste unseres Bereichsleiters der Verwaltung steht - mal sehen was 2018 bringt :-).

Ich drücke die Daumen, dass die erlangte Schmerzlinderung möglichst lange anhält, wünsche ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

voll zufrieden mit Ärzten und Personal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer veraltet)
Pro:
Behandlung
Kontra:
Zimmer veraltet zu klein
Krankheitsbild:
prostata op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2017 zu AHB im Johannesbad und bin sehr zufrieden mit der Nachbehandlung. Ärzte und Pflegepersonal sehr kompetent und immer zuvorkommend.
Physiotherapeuten konnten meine Beschwerden sehr gut behandeln.

1 Kommentar

Johannesbad am 21.11.2017

Sehr geehrter Verfasser,

schön, dass Sie sich von Ihrer OP gut erholt haben - vielen Dank für das Feedback!

Herzliche Grüße aus dem trüben Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Massenbetrieb

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Wetter, Mitpatienten
Kontra:
Ärzte, Verwaltung
Krankheitsbild:
LWSprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unpersönlicher Massenbetrieb,
Heruntergekommenes Haus nur teilweise renoviert,
Unkoordinierte Betreung und Behandlung der Patienten,
Behandlung hängt ausschließlich von der Bezahlung und nicht vom medizinischen Bedarf ab,

1 Kommentar

Johannesbad am 20.11.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

Es fällt mir schwer, das von Ihnen Geschriebene ohne nähere Ausführungen einzuordnen. Falls Sie mit mir in einen Dialog treten möchten, so wäre ich dazu gerne bereit.

Servicecenter: Tel.Nr. 08531 / 23-2909.
Einfach durchstellen lassen zu Hrn. Lindorfer (QM).

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Lebensqualität

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Betten sind eine Zumutung da durch die Gummieineinschweißung schwitzen angesagt.)
Pro:
Fr. Dr. Anieva ist total qualivieziert
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Name ist Anke Herrmann geb. am 16.09.1938.
Ich kam für die Zeit vom 04.07. - 25.07.2017 zur
REHA ins JOHANNISBAD in Bad Füssing
die für mich zuständige Ärztin war Frau Dr. Anieva
im 5. Stock Zimmer 571 .

Ich war von der Art der Betreuung und ausgestrahlter
Ruhe von Frau Doktor angetan.
Sie hat für mich den richtigen Therapieplan erstellt und sich um meine Erfolge gekümmert.
Der eingestellte Erfolg hat bewiesen das die Behandlung richtig war.
Die Beweglichkeit meines Armes ist viel besser geworden. Die Achillesferse ist wieder schmerzfrei und ich kann endlich wieder gut schlafen.
Bildlich gesprochen sind meine Batterien wieder ganz aufgefüllt und dadurch hat sich meine Lebensqualität wieder sehr gebessert.

Ergebnis : die REHA war dank Johannishof ein voller Erfolg.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.10.2017

Sehr geehrte Fr. Herrmann,

das liest man gerne - herzlichen Dank.

Ich freue mich über Ihren guten Behandlungserfolg und sende Ihnen sonnige Grüße aus Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Absolut Top!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. med. Lajevskij, sehr Kompetent und geht auf die Probleme ein
Kontra:
Krankheitsbild:
Lendenwirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War bereits zum 3 mal in der Fachklinik Johannesbad.
Dieses mal vom 31.08.-28.09.17-Zimmer 952
Therapie und Therme absolut wohltuend und heilend für den ganzen Körper! Besonders hervorheben möchte ich die
Fachliche Kompetens von Herrn Dr.med. Lajevskij.
Des weiteren die Therapeuden , Hr. Gödeken und Fr. Fasching. Vielen herzlichen Dank nochmal an das ganze Team!

1 Kommentar

Johannesbad am 11.10.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

es freut mich, dass Sie offensichtlich umfassend zufrieden waren. Das Lob werde ich weitergeben, die genannten Kollegen werden sich darüber sehr freuen, vielen Dank dafür.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Positive Erfahrungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Ärtze und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur Lendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun bereits zum 4.Mal in dieser Klinik.

Ich war mit den Ärzten und Therapeuten immer
sehr zufrieden. Man ging auf meine Bedürfnisse
und Probleme ein.

Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Ich habe für meine Krankheit genügend Anwendungen erhalten.

Es war auch immer Zeit täglich die Therme zu
nutzen. Vor allem das Gas-Schwefel-Wasser ist für mich gut für den gesamten Bewegungsapparat.

Ich kann diese Klinik jederzeit weiter empfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.10.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für den Eintrag und weiterhin alles Gute!

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Unzureichende Unterstützung durch die Fachabteilung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Qualitätsmanagement
Kontra:
Therapiepläne
Krankheitsbild:
Muskuläre Verspannung, Lokales lumbales Scherzsy., Gonalgie bds.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Vorfeld abgeklärt, dass ich zur Psychosomatik auch orthopädische Behandlungen für meinen Rücken erhalte. Bedauerlicherweise hatte ich in der ersten Woche (Anreise Dienstag) nur 1 Massage. Erst am Donnerstag der zweiten Woche -also am 10 Tag vor Ort - startete mein umfassendes Programm für den Rücken. Dazu benötigte ich zwei zusätzliche Visiten und schließlich die Unterstützung des Qualitätsmanagements. Dass ich als Patient der Psychosomatik um seine Anwendungen kämpfen musste, hat mich sehr befremdet und spricht nicht für die Klinik. Erklärungsversuche der Abteilung waren, dass Therapeuten im Urlaub und/oder krank sind. Auch wenn die Therapeuten dann gute Arbeit geleistet haben, hat mir der Aufenthalt nicht die erhoffte Ruhe und Unterstützung gebracht. Daher kann ich diese Abteilung nicht weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 11.10.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

aus meiner Erfahrung in den letzten Jahren kann ich berichten, dass die Meinungen und Wünsche unserer Patienten bei diesem Thema sehr unterschiedlich sind.

Jeder Mensch der eine (Reha-) Maßnahme in einem Haus wie unserem antritt, hat seine eigenen Vorstellungen davon, wie eine optimale Behandlungsmaßnahme aussehen sollte.

Manche Menschen möchten gleich am ersten Tag mit vollem Programm starten, 100 % der Möglichkeiten ausschöpfen und möglichst jeden Tag mit möglichst vielen Anwendungen ausfüllen. Man weiß dann auch schon Wochen vor dem Antritt, welche Anwendungen in welcher Häufigkeit auf dem Therapieplan zu stehen haben (vieles hat man zu dem Zeitpunkt schließlich auch schon gegoogelt!)

Andere Menschen möchten aber auch gerne erst einmal ankommen. Runterkommen vom Alltag und die Möglichkeit haben, im Verlauf der ersten Woche unsere umfassenden diagnostischen Maßnahmen zu durchlaufen, um dann gemeinsam mit allen beteiligten Ärzten und Therapeuten die optimale individuelle Behandlung abzustimmen und festzulegen.

Ich danke Ihnen für Ihre Rückmeldung und freue mich natürlich besonders darüber, dass Sie gute Erfahrungen mit unserem Qualitätsmanagement gemacht haben :-)

Freundliche Grüße aus Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Meine Bewertung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Ärztliche Behandlung
Kontra:
Altes Haus
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Behandlung war gut bis sehr gut.

Ich hatte viele Anwendungen die mir auch gut getan haben.
Was etwas schwierig ist, dass sich die Behandlungen
oft mit dem Frühstück überschnitten haben, und
wenn man dann kam das Büffet leer geräumt war.

Die WLAN Verbindung lies auch zu wünschen übrig.

Es wäre wünschenswert dass zumindest in einem
Raum im Haus ein großer Fernseher stehen würde
der Sky empfangen kann um zumindest die Sportsendungen verfolgen zu können.

Dass das Gebäude in die Jahre gekommen ist wissen
sie sicher und es wäre wünschenswert dass bald
etwas in dieser Richtung unternommen wird.

Die Fahrkostenabrechnung konnte man leider nicht
an der Rezeption erledigen, es gab nicht mal einen Vordruck dafür!

1 Kommentar

Johannesbad am 15.09.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

danke für die Bewertung. Es freut mich, dass Ihnen der Aufenthalt in unserem Haus gut getan hat.

Wir leben in einem digitalen Zeitalter, der kontinuierliche Ausbau unseres kostenlosen WLAN-Netzes steht daher weit oben auf unserer Agenda. So wurde beispielsweise erst kürzlich die WLAN-Auslastung im gesamten Haus B und auch in den öffentlichen Bereichen unserer Therme deutlich verbessert. -Wir bleiben am Ball!

Rückfrage bezüglich der Fahrkostenabrechnung ergab, dass dieses Thema wohl Kostenträger-abhängig ist, also auch uns vorgegeben wird.
Sprich: Manche Kostenträger gestatten die Rückerstattung über unser Haus, bei anderen müssen unsere Gäste leider die Kostenrückerstattung direkt beantragen.

Freundliche Grüße und ein schönes Wochenende

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nicht zu empfehlen!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unterbringung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Einrichtung einfach alt und nicht mehr zeitgemäss)
Pro:
Pflegepersonal und Therapeuten
Kontra:
Unterbringung
Krankheitsbild:
radikale Prostatektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Ärztliche Betreuung
Visite einmal die Woche, war ok, Stationssprechstunde zweimal die Woche,
Ärzte eher unauffällig.

2. Pflegepersonal
Stationsschwestern der Urologie sind die Seele und Sonnenschein der Station.

3. Therapeuten
Waren motiviert und sehr kompetent und haben meiner Genesung sehr geholfen. Vielen Dank!

4. Abläufe
Pläne teilweise zu enge Taktung, aber machbar.

5. Verpflegung
Ja, zu essen gab es auch. War auch alles frisch.
Aber beim Feierabendabräumen ist die Bedienung sehr flink.
Die Öffnungszeiten der Kantine sind teilweise zu kurz, vor allem mittags und am Abend.

6. Unterbringung
Schon auf dem Flur kam ein unangenehmer Geruch entgegen, der sich in meinem Zimmer Nr. 225 in der Urologie noch verstärkte. Dem Teppichboden entströmte ein unangenehmer Geruch, welcher sich auch nicht durch putzen und Sprühmittel durch die Putzfrau beseitigen ließ.
Die Zimmereinrichtung ist sehr in die Jahre gekommen. Die Nasszelle ist auch einfach nur alt und abgenutzt.
Wäschetrockner ist über dem Toilettenbecken angebracht.
Handtuchwechsel nur Montag und Donnerstag. Das ist eindeutig zu wenig!
Das Fenster ging zum Wirtschaftstrakt/Parkplatz und ich war dem Lärm durch die Be- und Entlüftung durch ständige Dauergeräusche massiv ausgesetzt.
Des Geruchs wegen konnte man das Fenster nicht schließen und des Lärmes wegen nicht öffnen.
Die Unterbringung in diesem Zimmer war ein drei wöchiges Martyrium. Trotz mündlicher und schriftlicher Anfragen, war kein Zimmertausch mit oder ohne Zuzahlung möglich.
Das Haus B gehört gesamt saniert.

1 Kommentar

Johannesbad am 15.09.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für die lobenden Worte bezüglich unseres Personals und der medizinisch/therapeutischen Betreuung.

Unser Haus B ist leider tatsächlich etwas in die Jahre gekommen, das möchte ich gar nicht schönreden. Wie Sie richtig erwähnen, sind auch Zimmerwechsel zur Zeit relativ schwierig umzusetzen, da die Auslastung momentan sehr hoch ist.

Ich versichere Ihnen, dass wir uns dieser Problematik bewusst sind und man seitens des Managements intensiv nach Lösungen sucht.
Meines Wissens nach liegen bereits Vorschläge und Konzepte auf dem Tisch - mittel bis langfristig ist definitiv mit einer Lösung zu rechnen.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

sehr schlechte erfahrung

  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
immer viel betrieb
Kontra:
gem. bericht
Krankheitsbild:
beschwerden muskel / ischiasnerv
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr schlechte erfahrung

seit ende aug. bin ich in ambulanter therapie. die verordnung: 10 termine, vom 21.8 bis 15.9.17.
mein kritikpunkt: zu den ersten 8 terminen 4 verschiedene therapeuten. wie soll das gehen? jeder ging anders an das problem heran.

den neunten terim mußte ich absagen. 5 tage vorher mein anruf, ok sagte die dame, einen ersatztermin kann ich ihnen nicht geben.

bezahlt ist das ganze programm.

also, enttäuscht auf der ganzen linie.

1 Kommentar

Johannesbad am 18.09.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für den Eintrag.

Eingangs möchte ich erwähnen, dass die Zuordnung "Schmerztherapie" nicht richtig sein kann. Im Fachbereich Rücken- und Schmerzzentrum werden keine ambulanten Therapien abgegeben. Der ansonsten sehr gut bewertete Fachbereich Schmerztherapie fährt hier leider zu unrecht eine schlechte Bewertung ein.

Ich konnte heute mit Fr. Wimmer, Teamleitung Therapieplanung sprechen. Wir haben versucht, den Fall anhand der spärlichen Informationen zu rekonstruieren, was uns leider nur leidlich gelungen ist.

Ich möchte Sie daher ersuchen, direkt mit Fr. Wimmer unter Tel. 08531 23-2592 Kontakt aufzunehmen.

Freundliche Grüße

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hilfe zu jeder Zeit

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen klappt nicht immer)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (stark vergilbte/bräunliche Waschbecken)
Pro:
Freundlichkeit von allen Mitarbeitern
Kontra:
ständiger Physiotherapeutenwechsel (jedes mal ein(e) anderer)
Krankheitsbild:
akutes Schmerzsyndrom LWS bei Spondylolisthesis, HWS-Syndrom, Polyarthrose, Schulter-Arm-Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erfahrungsbericht:
Ich war Pat.der Klinik des interdisziplinären Rücken- u. Schmerzzentrums; CA Dr. Med. Oliver Wolf
Sowohl der telefonische Kontakt mit dem Sekretariat, als auch der Kontakt per eMail, waren sehr freundlich und zuvorkommend. Ich war bereits in 2016 als Patientin in dieser Klinik. Dieses Mal war es eine akute Behandlung von einer Woche. Besonders hervorheben möchte ich, wie unkompliziert und in jeder Hinsicht unterstützend mir dieser Aufenthalt ermöglicht wurde.
Es wurde weder an notwendiger, zusätzlicher Diagnostik, noch an sich daraus ergebenden entsprechenden Therapien gespart, trotz der Tatsache, dass es ein akuter Aufenthalt war. Im Gegenteil. Die Therapien waren umfassend und intensiv. Vielen Dank an dieser Stelle!!
Herrn Dr. med. Wolf, habe ich als einen sehr kompetenten, einfühlsamen und dem Patienten individuell zugewandten Mediziner erlebt. Seine weitreichende Erfahrung spiegelt sich in Diagnostik und Therapie zu 100% wieder, so dass nicht nur die "Einweisungsdiagnose" behandelt wird, sondern auch sich daraus ergebende oder zusätzliche Problematiken Aufmerksamkeit erhalten. Seine ganzheitliche Betrachtungsweise fördert somit den Genesungsprozess.
Von der ersten Minute an habe ich mich mit meiner Problematik von ALLEN BETEILIGTEN (Pflegepersonal, Physiotherapie, etc.) dieser Abteilung absolut ernst genommen und verstanden gefühlt.
Es ist insgesamt zwar eine sehr große Klinik, die bezüglich des äußeren Erscheinungsbildes, z.B. des Mobiliars (stark vergilbte-bräunliche Waschbecken; Ränder von ehemaligen Bilderrahmen an der Wand), in die Jahre gekommen ist, dennoch möchte ich betonen, dass dies für mich absolut sekundär zu bewerten ist. Die medizinische Betreuung und das gesundheitliche Endergebnis sind für mich sehr viel ausschlaggebender!! Allerdings würde ein bisschen frische Farbe hier und da sicherlich von Vorteil sein und zum Wohlbefinden beitragen. Der Speisesaal ist für Menschen mit Gehbehinderung sehr eng gestuhlt.

Nochmals Herzlichen Dank an Herrn Dr. med. Wolf und seinem gesamten Team, dass mir dieser Akut-Aufenthalt ermöglicht wurde.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.09.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für den freundlichen Eintrag - ich werde diesen an alle beteiligten Mitarbeiter weiterleiten.

Die kontinuierliche Verbesserung unserer Zimmerstandards ist integraler Bestandteil unserer langfristigen Investionsplanungen. Das Konzept hierzu wird bereits seit einigen Jahren konsequent umgesetzt.

Auch im Laufe des Kalenderjahres 2018 wird es wieder umfassende Renovierungen unserer Gästezimmer geben, damit sich unsere Gäste auch in Zukunft bei uns wohlfühlen.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Gute Reha Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapie, Personal, Ärzte
Kontra:
Einrichtung, Infrastruktur
Krankheitsbild:
Gelenkveränderung Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute med. Betreuung, freundliches hilfsbereites Pflegepersonal, Therapeuten und Ärzte . Qualifizierte therapeutische Behandlung. Veraltete Möbel und Einrichtung. Klinik und Therme sollten renoviert werden. Aus medizinischer jederzeit wieder. Sehr guter Erfolg in 3 Wochen Reha.

1 Kommentar

Johannesbad am 06.09.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für die Bewertung.

Auch von unserer Seite: Jederzeit gerne wieder!

Mit freundlichem Gruß

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Aufgrund der hervorragenden Anwendungen Verbesserung meiner Lebensqualität

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank des CA und seinem Team)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hervorragender Chefarzt mit seinem Team
Kontra:
Gesamteindruck des Hauses (incl. Essen) könnte verbessert werden
Krankheitsbild:
Schmerzen im Halswirbel- und Lendenwirbelsäulenbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meines 15-tätigen Aufenthaltes im August 2017 war ich nicht als Privatpatient anwesend, habe allerdings die Kosten einer Chefarzt-Behandlung privat getragen.
Mit der entsprechenden Betreuung bzw. den spezifischen Anwendungen war ich außerordentlich zufrieden und konnte deshalb eine Steigerung meiner Lebensqualität erfahren.
Ein weiterer Aufenthalt ist für mich wünschenswert, so dass ich die Schmerztherapie auf jeden Fall weiterempfehlen kann.
An dieser Stelle nochmals mein ausdrücklicher Dank an Herrn CA Dr. Wolf und seinem Team für die hervorragende Betreuung über den kompletten Zeitraum!
Ein herzliches Dankeschön auch an die entsprechenden Therapeuten und dem Pflegepersonal des 8. Stockwerkes!

1 Kommentar

Johannesbad am 05.09.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die positive Rückmeldung.

Es freut mich, dass Ihr Aufenthalt in unserem Haus dazu beitragen konnte, ihre Lebensqualität zu erhöhen.

Feierabendliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Chefarzt und sein Team optimal

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
ISG Arthrose, Skoliose, Morbus Bechterew, Colitis Ulcerosa, Schlafapnoe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hier in der Schmerztherapie ist man sehr gut aufgehoben. Habe in den 16-Tagen zum Vorteil profitiert. Kann wieder lange stehen, ohne das es schmerzt. Einen besonderen Dank geht an die Stationsärzte. Die Spritzen unter dem Bildwandlungsgerät haben mir geholfen. Die Akupunkturen waren sehr gut. War Anfangs ein wenig skeptisch, aber die MMST ist optimal. Die Schwestern von Station 8 sind sehr hilfsbereit und freundlich. Über das Essen konnte ich mich nicht beschweren, es war zu vollen Zufriedenheit. Die Zimmer waren sauber. Zum Vorteil, das es dort Einzelzimmer gibt, anstatt in anderen Multimodalen Schmerztherapien, wo es 4 Bett Zimmern sind. Der Herr Psychologe ist einmalig. Auch das große Fachwissen von Herrn CA ist optimal. Da können einige Chefärzte sich eine Scheibe abschneiden. Dieser Chefarzt versteht sein Handwerk und ist dort auch sehr beliebt.


P.S. Chefarzt und sein Team optimal.

Freue mich auf ein Wiedersehen

2 Kommentare

Johannesbad am 30.08.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

es freut mich, dass Sie unser Haus mit einem sehr guten Behandlungserfolg verlassen konnten - vielen Dank für die Bewertung und weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Diesmal leider nicht so erfolgreich, wie beim letzten mal!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Fehlende Klimatisierung, Parkplatz, Getränkeauswahl außerhalb der Mahlzeiten)
Pro:
Therapeuten, Servicepersonal...
Kontra:
Speiseräume, Parkplatzsituation, Terminierung Anwendungen
Krankheitsbild:
Gelenke, Muskeln, Bewegungsapperat
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun das zweite mal in der orthopädischen Abteilung. Letztes Jahr war ich zufriedener nach Hause gekommen.

Leider hat sich auch in diesem Jahr wieder gezeigt, dass sich leider noch nichts geändert hat, was die Parkplatzsituation betrifft! Die Parkbuchten sind zu eng. Dazu kommt, dass sich jeder, auf die ausgezeichneten Behindertenparkplätze stellen! Das Personal an der Rezeption tut nix dagegen. Angeblich Privatgelände, so dass auch keine Polizei was machen würde! Traurig!

Genauso hat es verwundert, dass trotz der heißen Temperaturen,keine Klimatisierung/ Lüftung vorhanden war, was sehr unangenehm war. Vorallem aber in den Speiseräumen, wo allein durch die Menschenmassen und das warme Essen es eh schon warm war. Dann sitzt man zu eng zusammen. Desweiteren wäre zu überlegen, dass man es so einrichtet, dass die Leute mit Krücken, Rollator usw. so platziert werden, dass sie mehr Bewegungsfreiheit haben. Auch wir, ohne Hilfsmittel, hatten Mühe, an den Platz zu gelangen!

Was auch überdacht werden sollte, ist diee Tatsache mit der Abreise und dem gepäck. Man muß um 9.00 Uhr schon aus dem Zimmer sein. Es gibt einen Raum für die Koffer, der aber leider nicht abgeschlossen ist und somit für Diebe jederzeit zugänglich ist. Manche Patienten wohnen weiter weg und müssen abgeholt werden und können dann stundenlang warten, immer mit Blick, dass ihr gepäck nicht abhanden kommt. Auch die Kofferwagen sind leider Mangelware. Es ist ein ständiger Kampf, endlich einen Wagen zu erhaschen.

Zu begrüßen wäre auch ein Getränkeautomat, der woanders schon zum normalen Standart gehört.Denn es gibt auch Menschen, die kein Wasser wochenlang mögen.

Auch die Fernsehgebühr, wenn auch "nur" 1 Euro pro Tag, ist überholt. In anderen Rehakliniken muß man das auch nicht mehr zahlen.

Das die Lifts zu eng und zu wenig sind, gerade in den Essenszeiten, muß ich nicht nochmal hinweisen!

Was Therapeuten betrifft, war ich wieder sehr zufrieden. Diese sind wirklich kompetent und stets freundlich!

Auch an der Sauberkeit in den Zimmern und im Haus, gab es nichts zu bemängeln!

Der Service im ganzen Haus funktioniert einwandfrei. Mängel werden sofort behoben!

Alles was hier geschrieben wurde, sollen Anregungen sein und keine Vorwürfe! Ich weiß, dass man es nicht jeden Recht machen kann!
Wer weiß, wenn sich in den nächsten Jahren,etwas sich zum besseren entwickelt, werde ich sehr gerne auch wieder in diese Klinik kommen!

1 Kommentar

Johannesbad am 30.08.2017

Sehr geehrter Habibi110,

in der Johannesbad Fachklinik Bad Füssing laufen diese und kommende Woche interne Audits.
Ich werde diese Gelegenheit nutzen um einige der von Ihnen angesprochenen Themen (besonders hinsichtlich Parkplätze und Kofferraum) zur Sprache zu bringen.

Vielen Dank für diese Hinweise!

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Eine Durchschnittsklinik mit kleinen Macken

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therme , Behandlung
Kontra:
Essen, Eingangs- bzw. Abschlussarzt, Teppichfußboden im Haus
Krankheitsbild:
Tumor/ Sarkom im OS
Erfahrungsbericht:

Die Erstuntersuchung war sehr unangenehm und dauerte ca. 30 Minuten, wobei der Arzt keine extra mitgebrachten und angeforderten Unterlagen einsah, sondern sich selbst ein Bild machen wollte. Dies führte natürlich zu einer Fehleinschätzung. Mein Mobilitätsverlust wurde auf Adiposita geschoben und dementsprechend war der Therapieplan am Anfang! (Adiposita ist zwar vorhanden aufgrund von 3 jährigen Heilungsprozess ohne sportliche Betätigung nach Entfernung von einem 5,5Kg schweren Tumor/Sarkom ).
Aufgrund von Diabetes war mir das Angebot der Nahrungsmittel nicht ganz geheuer und so schränkte ich mich sehr ein und kaufte mir Obst und gewisse Nahrungsmittel selbst dazu.Leider hatte ich auch noch einen sehr ungünstigen Platz im Speisesaal Köln. (2mtr. von mir weg wurde das Geschirr der übrigen Speisesäle gesammelt und zwar in höchster Lautstärke).

Das Essen ist ein Cateringessen und zwar nicht besonders gut,( was jedoch nicht von jeden Patienten so gesehen wird ) und bei der Menge an Patienten geht es wohl nicht anders, wenn man effizient sein will. Gekocht wird außer Haus und das spiegelte sich leider in der Darbietung wieder! ( Man sah es an den Aufwärmstufen und der oft schlechten Zusammenstellung ).

Ein Gutes hatte die Kost,ich nahm in 4 Wochen , 7kg ab.

Mein Zimmer war ein Komfortzimmer und wie folgend ausgestattet: Bett, Einbauschrank, Fernseher, Telefon, Kühlschrank, Kleiderschrank (40cm , daher etwas klein für 4 Wochen), Sessel ,Fußhocker , Minitisch, Schreibtisch, Badzimmer, Balkon Laminatfußboden.Alles in Allem ok. Meiner Bitte um ein anderes Zimmer wegen Schnarchgeräuschen vom Nebenzimmer konnte nicht entsprochen werden.
Die Menge der Behandlungen wäre genau richtig gewesen,musste aber wegen Krankheit 12 Tage eingeschränkt werden. Im Großen und Ganzen eine ganz normale REHA. Negativ aufgefallen sind mir 2 Personen.Eine Therapeutin und eben dieser Eingangs – und Abschlussarzt - beide Personen haben sich im Ton vergriffen und ich sah mich genötigt das vorort zu bemängeln. Die Ärztin die mich während der 4 Wochen betreute war sehr verständnisvoll und versuchte mir den Aufenthalt durch Umstellen der Therapie angenehm zu machen.

Zusammengefasst ist diese Klinik eine Durchschnittsklinik die kostenbewusst arbeitet und dies wirkt sich eben in vielen Dingen aus, leider.

1 Kommentar

Johannesbad am 28.08.2017

Sehr geehrte/r Stargast,

vielen Dank für den Eintrag und die wie ich finde faire Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

War wieder da

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Speisesaal)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Speisesaal)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Speisesaal)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Speisesaal)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Speisesaal)
Pro:
Servicekraft Speisesaal !!!!
Kontra:
Speisesaal
Krankheitsbild:
ICD:F45.40 M48.0
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da hab ich doch was vergessen zu bemängeln…

Betrifft die Speisesäle:

Ich hatte das Glück in Wien zu sitzen an der rück Fensterseite so dass ich immer das Fenster öffnen konnte und manche Leute bedankten sich dafür, besonders die von Passau denn es stand die Stickige wärme im Raum, warum wird die Lüftung nicht eingeschaltet??….was ich auch nicht verstehen kann das wenn man das Fenster öffnet sich welche bei der Servicekraft beschweren das es zieht aber gleichzeitig sagen es ist zu heiß in den Speisesaal
So das war es Tisch 16a platz 3

War wieder da

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therme)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (könnte besser sein)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Supper)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Abgewohnt)
Pro:
?
Kontra:
?
Krankheitsbild:
ICD:F45.40 M48.0
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun ja….ich war von 4.6.17-19.6.17 in der Schmerzklinik super kam mit Skala 9 ging mit 1 nach Hause, war in der 8 Etage super Schwestern sehr kompetente Ärztin die auch Spaß verstand. Bekam dank des solzioldienstes der Klinik eine AHB.
So dann Fangen wir mal an.
1. therapieren wie soll man sagen wenn man mit den Arzt spricht das manche Anwendungen gut tun würden es versprochen wird ja und dann….ja wo sind sie denn HM? Ma fragt nach und dasselbe in Grün? Da kommt man sich schon vegaukelt vor …
2. Sauberkeit:
Konnte mich nicht beklagen war immer sauber, wenn man bedenkt wie viel Zeit die Frauen dazu haben….da braucht man sich nicht zu beschweren.
3. Essen:
War Gut ….auch wenn das Frühstückbuffet…. immer dieselben Wurstsorten es gab nie frischkäse, aber ansonsten gut könnte besser sein ( vielleicht wird’s mal )man ist auf REHA und nicht in einem 4 Sterne Hotel

1 Kommentar

Johannesbad am 28.08.2017

Sehr geehrte/r Erleuchtete/r,

vielen Dank für die überwiegend positive Rückmeldung.

Zum Thema Therapieverordnung fällt es oft schwer, eine pauschal gültige Aussage zu treffen. Daher möchte ich kurz ein paar Kriterien aufzählen, die es bei der Auswahl der geeigneten Anwendungen zu berücksichtigen gilt:

1. Krankheitsbild des Rehabilitanden (Indikation / Kontraindikation)
2. Vorgaben der Kostenträger (Einhaltung Klassifikation therapeutischer Leistungen und Therapiestandards)
3. Individuelle Besonderheiten & Wünsche der Patienten (weitere Erkrankungen, Vorlieben und Neigungen)
4. Struktureller Rahmen der Einrichtung (vorhandene Ressourcen)

Dem behandelnden Arzt obliegt es nun, an der richtigen Stelle zwischen all diesen Anforderungen im Interesse des Patienten einen Spagat zu schlagen.

Ich denke in den allermeisten Fällen gelingt dies sehr gut, natürlich ist aber nicht möglich, stets alle Wünsche zu erfüllen.

Feierabendliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Diese Klinik - nie wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Reinigungskraft, schöner Ort
Kontra:
Zuviel um es hier aufzulisten
Krankheitsbild:
LWS und BWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich nun das erste mal, nach einigen Reha Aufenthalten, eine Klinik negativ bewerten. Ich habe eine sehr lange u aufwendige Anreise in Kauf genommen um mich 3 Wochen Orthopädisch stabilisieren zu lassen. Sicher bin ich gewohnt, das die Lage oder das Zimmer mal nicht so toll sind, der Therapieplan hier u da Schwächen hat, aber das war bisher nie ein Grund,öffentlich Kritik zu äußern. Nicht ohne Grund hat der Herr vom Qualitätsmanagement viel zu Tun, alles zu beschlichtigen, was hier geäußert wird. Wer einen schönen Ort braucht für seine Reha kann gern hin, aber mehr ist nicht zu erwarten - als ein netter Ort. Es ist vollkommen richtig, die hier aufgezählten Kritiken ernst zu nehmen als zukünftiger Patient. Es stimmt das die Therapieräume unklimatisiert sind, immer wechselnde Therapeuten bei Einzel Behandlungen, schlecht organisierte Anwendungen in den Bädern, da springt man um 7 Uhr morgens ins Wasser u 1 stunde später wieder, wer im 7.8.oder 9. Stock wohnt, darf zusehen wie er pünktlich zu den Anwendungen kommt,da die Fahrstühle komplett mit gehbehinderten Patienten überlagert sind. Wer Entspannung u neue Anregungen möchte, muss das privat teuer bezahlen. Yoga, Pilates u Co hat bisher jede Klinik, in der ich war, angeboten ohne den Patienten tief in die Tasche greifen zu lassen. Und zu allerletzt, das Essen ist genau wie schön oft beschrieben bei einigen anderen Bewertungen, sowas von schlecht, ohne Abwechslung, trockenes Brot, Schinken u Wurst, das wars. Wer Unverträglichkeit auf Lebensmittel hat, sollte diesen Ort definitiv meiden. Mit Kritik kann die Klinik nicht umgehen. In einer Stellungnahme bei meiner Krankenkasse wurde ich aufgrund meiner Kritik als widersprüchlich und wenig objektivierbar dargestellt. Tja, da darf man nur alle 4 Jahre zur Reha, legt alles in diese Zeit und erwischt dann so eine Klinik. Ich wünsche allen noch folgenden Patienten mehr Erfolg, für mich ist diese Klinik eine große Enttäuschung, inzwischen auch menschlich.

3 Kommentare

Johannesbad am 23.08.2017

Sehr geehrte Frau P.,

hinsichtlich Qualität gibt es immer was tun.

Das ist kein von der Johannesbad Fachklinik Bad Füssing gepachtetes Exklusiv-Problem, sondern eher Normalzustand in der Dienstleistungsbranche.

Es tut mir leid, dass die von Ihnen erwähnte Beschwerde beim Kostenträger für Sie nicht den erhofften Effekt erzielt hat und kann daher verstehen, warum Sie Ihrem Ärger nun auf diese Weise erneut Luft machen.

Gleichwohl kann bzw. würde meine Antwort auf die inhaltlichen Themen Ihrer Beschwerde nicht anders ausfallen, als dies bereits Mitte Juli schriftlich geschehen ist.

Aus diesem Grund und da es mir unprofessionell erscheint, diese bereits laufende Debatte nun in die Öffentlichkeit zu verlagern, möchte ich Sie ersuchen, den bereits bestehenden Qualitätsdialog doch auf -direktem- Wege wieder aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Abzug wegen der Physiotherapie)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Super komplexe Beratung)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Nicht zu toppen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Verwaltung super! )
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Abzug wegen zu wenig Sonnenschirme auf der Terrasse)
Pro:
Hervorragendste ärztliche Behandlung
Kontra:
Schlechte Organisation der Physiotherapie
Krankheitsbild:
Unfall mit Meniskusabriß im linken Knie mit unglaublichen Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.07. bis zum 26.7.2017 als Schmerzpatient in der Fachklinik Johannesbad und kann nur Positives zur Behandlung sagen.
Vor der Einlieferung konnte ich ohne tägliche Einnahme von Ibofen den Tag nicht überstehen und gehe nun völlig ohne die Einnahme von Schmerzmitteln nach Hause und kann mein Glück kaum fassen.
Ein ganz großes Dankeschön geht an den mich behandelnden Oberarzt, der nicht nur eine unglaubliche fachliche Kompetenz bewies, sondern auch ein großes psychologisches Einfühlungsvermögen.
Noch nie vorher hat sich ein Arzt t ä g l i c h soviel Zeit für mich genommen, die unterschiedlichsten Behandlungen selber durchgeführt und eine Sorgfalt bei den Infiltrationen an den Tag gelegt, die mir vorher noch nie begnet ist, sodass ich - sollten noch einmal Infiltrationen notwendig werden - den doch recht weiten Weg auf mich nehmen werde, um mich von ihm ambulant behandeln zu lassen.
Schade fand ich nur, dass die Therapeuten ständig wechselten, oft mindestens 5 Min. zu spät kamen, um dann aber 5 Min früher aufzuhören, bis auf zwei Therapeutinnen, deren Namen ich leider nicht mehr parat habe, ließ der Einsatz sehr zu wünschen übrig. Aber das Problem ist bekannt und soll in absehbarer Zeit anders gehandhabt werden.

Zur Klinik selbst: Ich fand das Gebäude, die Lobby und die Zimmer sehr geschmackvoll gestaltet, was eher einem Hotel geschmeichelt hätte und nicht an ein Krankenhaus denken ließ.
Die Rezeption war 24 Stunden besezt und ständig bereit, bei allen Fragen zu helfen. Auch hierhin ein Dankeschön!
Gut fand ich auch, dass es eine Vielzahl von kleineren Speisezimmern gab, sodass man nicht das Gefühl bekam, in einer riesigen Bahnhofshalle zu sitzen und auch den Lärmpegel erträglich machte.
Das Essen ist noch verbesserungsfähig, z.B.Instantrührei mit Gummichampions aus der Dose als Mittagesssen. Vielleicht könnte langfristig auch an dem Raumklima etwas verbessert werden, denn ab 30° ist es weder in den Südzimmern noch im Speisezimmer auszuhalten.
Tommy

1 Kommentar

Johannesbad am 21.08.2017

Sehr geehrter Tommy,

vielen Dank für das umfassende Feedback.

Ich stimmte Ihnen zu, dass es leider hin und wieder zu Therapeutenwechseln kommen kann. Wir versuchen, dies auf ein Minimum zu reduzieren - leider lässt sich dies jedoch oft aus organisatorischen Gründen nicht gänzlich vermeiden.

Dass Therapeuten zu spät zum Termin erscheinen sollte eher die Ausnahme sein, dafür möchte ich mich entschuldigen.

Erwähnt sei aber noch, dass unser Therapiepersonal die abgegebene Leistung am Ende der Anwendung schriftlich dokumentieren muss.
Diese "Dokumentationszeit" ist also regulärer Bestandteil der Behandlungszeit, als solche mit den Kostenträgern auch abgesprochen und somit völlig legitim.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Entlassung AF (arbeitsfähig)?

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ist für mich nicht wichtig, wenn das Andere stimmt!)
Pro:
Thermalbad, Physiotherapie, Massagen
Kontra:
Konzept Psychosomatik
Krankheitsbild:
Schmerzen, Schlafstörung, Ängste, Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da die Klinik sehr großen Wert darauf legt einen mit AF (arbeitsfähig) zu entlassen ( Darlegung / Einsicht der Prozentzahlen der Entlassungen) mit der Aufklärung ( Psychologin, Verwaltung, Pflege) dies sei unrelevant für eine AU ( arbeitsunfähig), hat dies zu so einem starken Vertrauensmissbrauch bei mir geführt, dass eine Retraumatisierung eingetreten ist. Da ich definitiv nicht voll arbeitsfähif bin, dies in keinster Weise überprüft worden ist, komplett nicht stimmige und auch unterschiedliche Aussagen gemacht wurden..die Folge ich bekomme nach dem Aufenthalt die AU nicht anerkannt, kein Krankengeld, kein Arbeitslosengeld, komme evt. in eine Vollzeitbeschäftigung usw.
Ich möchte jedem Mut machen, wenn er merkt kurz vor Entlassung oder auch schon innerhalb des Aufenthalt wird diese Ankündigung gemacht, man fühlt sich völlig nicht gesehen, bitte umgehend die Krankenkasse einschalten, den VDK ( gibt es in jedem größerem Ort) dazu ziehen und um Akteneinsicht bitten (dazu hat man das Recht diese zu kopieren lassen).

Mein Rat, wer ernsthaft phsysisch krank ist empfehle ich diesen Aufenthalt nicht, da ich viel schlechter dran bin nach dem Aufenthalt, da ich davon ausgegangen bin, dass ich gesehen werde und dies absolut nicht so war.
Das Klinikkonzept bietet auch keinen sicheren Rahmen, Schutz. Es fällt nicht auf, wenn man von Freitag bis Montag morgen nicht gesehen wird...es schaut niemanden nach Einem. Die Gruppen wechseln ständig, so dass keine Vetrauensbasis , geschweige denn ein therapeutischer Prozeß enstehen kann. Da nützt alles nichts, dieser Aufenthalt mit dieser Endpointe war für mich schädlich, wenn ich das gewußt hätte, hätte ich umgehend reagiert und mich in eine richtige Fachklinik verlegen lassen (z.B. Roseneck).

2 Kommentare

Johannesbad am 26.07.2017

Sehr geehrte Verfasserin,

vielen Dank für den Eintrag. Ich habe diesen sehr genau gelesen und darüber auch mit dem Chefarzt Dr. Kalleder gesprochen.

Zum Thema sicherer Rahmen/Schutz bzw. „nach einem schauen“ sagt der Gesetzgeber: „Kliniken müssen im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht sachgerechte Maßnahmen ergreifen, wenn konkrete Anhaltspunkte Grund zu der Annahme geben, dass bei einem Patienten ein ernsthaftes gesundheitliches Problem vorliegt“.
In unserer Einrichtung gibt es daher Regelungen für den Fall, dass Patienten nicht zur Therapie oder zu den Mahlzeiten erscheinen. Konkret wird zeitnah der Pflegedienst verständigt, der dann nach dem Patienten sieht. Zusätzlich wird natürlich auch außerhalb dieser Regelung regelmäßig nach Patienten geschaut, sofern besondere Umstände vorliegen - also wenn dazu aus medizinisch/therapeutischer Sicht eine Notwendigkeit besteht.

Wenn Sie schreiben: „Die Gruppen wechseln ständig“ klingt das so, als würde man als Patient ständig in andere Gruppen „versetzt“. Tatsächlich sind die Gruppen relativ statisch - Wechsel ergeben sich nur im Rahmen des ganz normalen An- und Abreisezyklus und sind somit nicht außergewöhnlich oder unverhältnismäßig.

Schlussendlich steht noch die Kritik wegen der nicht festgestellten AU im Raum. Ich kann verstehen, dass es schwierige Lebenssituationen gibt und Sie sich wohl eine andere sozialmedizinische Beurteilung gewünscht hätten. Dennoch habe ich vollstes Vertrauen in die Berufsethik und fachliche Kompetenz unserer Mitarbeiter und möchte Sie daher schon ersuchen, direkt mit der Fachabteilung Kontakt aufzunehmen. Klinikbewertungen.de scheint mir dafür nicht die richtige Plattform zu sein.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Beste medizinische Versorgung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen in der LWS/HWS,
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni letzten Jahres für 16 Tage in der der Schmerzklinik und darf nun im August wiederkommen. Ich freue mich schon sehr, denn die Erfahrungen, die ich dort sammeln konnte waren durchwegs sehr gut! Im Fokus steht für mich zuallererst die medizinische Versorgung. Durch meine Zusatzversicherung kam ich in den Genuss, vom Chefarzt betreut und behandelt zu werden. Was soll ich sagen: nie zuvor in meiner nun schon langjährigen "Schmerzgeschichte" habe ich mich so gut behandelt und ernst genommen gefühlt. Er ist nicht nur in medizinischer Sicht hervorzuheben, nein, auch im menschlichen Bereich stellt er für mich einen "Ausnahmearzt" dar. Ich konnte im letzten Jahr lange von seiner Behandlung profitieren. Nicht unerwähnt lassen möchte ich auch die sehr freundliche und zuvorkommende Betreuung der Damen im Vorzimmer. Als erste Ansprechpartner für die unterschiedlichsten Anliegen haben Sie immer ein offenes Ohr und sind sehr hilfsbereit.
Was die Zimmerausstattung betrifft hatte ich auch das Glück, ein neu Renoviertes zu bekommen.
Wie schon häufig hier bemängelt, fand auch ich die Versorgung mit Mineralwasser sehr unzureichend. Außerhalb der Essenszeiten nur an einem einzigen Automaten Wasser zu bekommen, ist sehr ungünstig geregelt. Dies ist aber auch der einzige Punkt, in dem ich mir eine Nachbesserung wünschen würde. Ich kann die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen.

1 Kommentar

Johannesbad am 26.07.2017

Sehr geehrte BeaNeu,

vielen Dank für den Eintrag und die freundlichen Worte.

Herzliche Grüße aus dem verregneten Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hervorragende Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ausgezeichnete und umfangreiche Behandlungen
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
radikale Prostataentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde hervorragend ärztlich behandelt. Es erfolgte eine gründliche Aufnahmeuntersuchung, wöchentlich eine
große Visite durch den Chefarzt,
Oberarzt und dem weiteren Ärzteteam.
Die Visite erfolgte ohne Zeitnot und mit einer immer
freundlichen und ausführlichen Auskunftserteilung.
Auch außerhalb der Visite konnte ich mich jederzeit
mit Fragen und Problemen an das Ärzteteam wenden.

Die Schwestern und Pfleger waren alle sehr freundlich, höflich und hilfsbereit.
Die Behandlungen wurden von den Therapeuten auf hohem
Niveau und individuell durchgeführt. Selbst in den
Gruppentherapien wurde individuell differenziert!
Durch eine enorme Behandlungsvielfalt und
eine hohe Zahl an täglichen Behandlungen ( ca 6-9) konnte ich meinem Ziel wieder vollständig kontinent zu werden bereits 6 Wochen nach meiner OP schon wieder sehr nahe kommen.

Aus einer Auswahl von vier Hauptspeisen konnte täglich das Mittagessen gewählt werden. Dazu wurde ein Salatbüffet, eine Tagessuppe und ein Snack angeboten.
Frühstück und Abendbrot erfolgten als Büffet.
Insgesamt war die Küche abwechslungsreich und qualitativ gut.

Mein Zimmer hatte schon einige Gebrauchsspuren, wurde
aber täglich gründlich gereinigt.

Vielen Dank an das gesamte Personal,
bleiben Sie so engagiert,
Ihre Klinik ist sehr empfehlenswert

1 Kommentar

Johannesbad am 24.07.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für den Eintrag!

Beste Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Hervorragende Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragender Arzt mit seinem Team
Kontra:
Thermalbad Innenbereich wie schon erwähnt
Krankheitsbild:
LWS - Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute Klinik. Hervorragendes Fachpersonen. Hervorragender Arzt in der Rücken- und Schmerztherapie. Kann ich nur bestens weiterempfehlen.
Auch die Schwestern der Pflegestation sind sehr kompetend und sehr freundlich. Ebenso die Mitarbeiter der Pysiotherapie.

Essen und Unterbringung sehr gut.
Thermalbad auch hervorragend.

Nur der Thermalinnenbereich kann bei schlechten Wetter nicht genutzt werden, da dieser zur
Krankengymnastik mit benutzt werden.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.07.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für das tolle Feedback.

Unsere Bäderlandschaft umfasst 13 Becken auf insgesamt ca. 4500 m² Wasserfläche. Neben dem großen Außenbereich bieten wir unseren Gästen auch zwei innen liegende Badehallen.

In einer dieser Badehallen befinden sich unsere medizinischen Bewegungs- bzw. Gymnastikbäder - hier finden tatsächlich diverse Wassergymnastik-Therapiemaßnahmen in der Zeit zwischen 07:00 Uhr und 16:30 statt.

Die zweite Badehalle steht somit ganztägig allen Gästen ohne Einschränkungen zur Verfügung - Therapie findet hier nicht statt - und kann somit natürlich auch zu Ausweichzwecken bei Regenwetter genutzt werden.

Einen detaillierten Thermenplan unserer Bäderlandschaft finden Sie unter: https://www.johannesbad-therme.de/Innen-Baeder.aspx

Badehalle 1 (Gymnastik): Becken 11, 12 und 13
Badehalle 2 (regulär) : Becken 2, 7, 8, 9 und 10

Herzliche Grüße aus dem derzeit leider bewölkten Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Fortsetzung der Bewertung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ISG
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider standen mir in meiner eben abgegebenen Bewertung keine Zeichen mehr zur Verfügung.
Bei allem Lob gibt es meines Erachtens aber auch einige Dinge, die dringend verbessert werden sollten:
Man bekommt bei der Anreise eine Halbliterflasche Mineralwasser, die man dann während des ganzen Aufenthalts immer wieder an einer "Zapfstelle" im 1. Stock des Gebäudes auffüllen kann (zu den Essenszeiten auch in einem der Speisesäle). Bei fast 500 Patienten haben sich da schon mal längere Schlangen gebildet, bei Außentemperaturen von 35 Grad und nicht klimatisierten Klinikräumen. Wenn dann der Wasserspender defekt ist - dies war innerhalb von 2 Wochen an etwa 5 Tagen der Fall - führt dies schon zu einem gewissen Unmut bei den Patienten. Da könnte sicher leicht Abhilfe geschaffen werden.
Sehr schade finde ich auch, dass es keinen Automaten mit Warmgetränken gibt (Kaffee, Tee, Espresso, Kakao ...). Üblicherweise kann man an solchen Geräten für 60 Cent ein Heißgetränk bekommen. Es wäre ein großer Pluspunkt, wenn so ein Automat aufgestellt würde.

Die Preise im Thermenrestaurant sind für Tagesbesucher sicher okay; für Patienten, die in der Klinik mehrere Wochen verbringen sind sie eindeutig zu hoch.
Espresso 1,80 Euro, Kakao 2,20 Euro, Cappuccino 2,80 Euro, Radler 2,70 Euro.
Es sollte überlegt werden, ob man stationären Patienten nicht einen Preisnachlass gewähren könnte.
Zuletzt möchte ich die meiner Meinung nach fehlenden Alkoholkontrollen ansprechen. Ich denke, dass gerade in einer Klinik, in der auch psychisch Kranke sind, die teilweise schwere Medikamente nehmen, von Seiten der Klinik darauf geachtet werden müsste, dass das Alkoholverbot auch eingehalten wird. Es kann doch nicht in Ordnung sein, dass einige über den Tag verteilt 10 bis 15 Bier trinken und im Zusammenspiel mit den Psychopharmaka mehr als angeheitert sind und sich laut und teilweise fast aggressiv auf dem Klinikgelände aufhalten.
Es stört die Mitpatienten und beeinträchtigt das ansonsten gute, angemehme Klima

2 Kommentare

Johannesbad am 13.07.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

Klagen im Zusammenhang mit unserem Wasserspender im 1. Stock höre bzw. lese ich - besonders natürlich in den Sommermonaten - überdurchschnittlich oft. Ich gebe Ihnen Recht, dass sich vor dem Gerät oft Schlangen bilden. Der "übermäßige" Gebrauch verursacht dann natürlich von Zeit zu Zeit auch technische Störungen.

Es sei allerdings erwähnt, dass es viele Einrichtungen gibt, wo die Patienten und Gäste außerhalb der Mahlzeiten selbst für ihren Getränkebedarf zu sorgen haben, bzw. selbst für diesen aufkommen müssen.

Der von unserer Einrichtung zur Verfügung gestellte Wasserspender ist also tatsächlich eine absolut kostenlose Zusatzleistung und als solche nicht selbstverständlich.

Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich die Einrichtungsleitung dennoch dazu entschlossen, hier nachzubessern. Ich darf Ihnen mitteilen, dass es auf absehbare Zeit neue Wasserspender mit höherer Durchlaufgeschwindigkeit an mehreren zentralen Stellen des Hauses geben wird.

Bezüglich des Genusses von Alkohol: Ein generelles Verbot wäre eher kontraproduktiv - dazu sind unsere Gäste- bzw. Patientengruppen zu vielschichtig. Wo allerdings ein strenges Alkoholverbot aus medizinisch/therapeutischer Gründen notwendig ist, wird dieses auch konsequent eingefordert und überprüft.

Beste Grüße aus dem mittlerweile wieder sonnigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Hervorragende Schmerzklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit vom Putzpersonal bis zum Chefarzt, erstklassige medizinische Versorgung
Kontra:
keine manuelle Therapie (Massage), Chaos bei der Mineralwasserversorgung, , fehlender Automat mit warmen Getränekn, fehlende Alkoholkontrollen
Krankheitsbild:
ISG-Beschwerden und häufige Blockaden des Gelenks
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute nach 16-tägiger Behandlung als Schmerzpatient nach Hause gekommen und möchte meine frisch gesammelten Erfahrungen mit der Klinik gerne weitergeben.

Das wichtigste ist meines Erachtens die medizinische Versorgung und Behandlung; wenn man als Schmerzpatient kommt, erhofft man sich eine möglichst große Linderung wenn nicht gar Beschwerdefreiheit. Sekundär sind für mich Zimmerausstattung, Essen usw..

Ich wurde von CA Dr. Wolf behandelt und kann nur das Beste berichten. Dr. Wolf ist meines Erachtens ein hervorragender Mediziner, man hat bei jeder Visite und Behandlung das Gefühl, in besten Händen zu sein. Er überzeugte mich nicht nur mit seiner ärztlichen Kunst; auch seine Aufgeschlossenheit, Freundlichkeit und ziemlich legere Art trugen erheblich zu meinem Wohlbefinden bei und ließen mich umgehend Vertrauen fassen.
Wie bei den meisten Schmerzpatienten wurde auch bei mir eine Infiltration durchgeführt. Zugegebenermaßen hatte ich riesige Angst davor; aber auch diesbezüglich kann ich sowohl vom CA selbst als auch vom beteiligten Pflege- und OP-Personal zur berichten, dass sich alle bemüht haben, mir diese Angst zu nehmen und sehr einfühlsam waren.
Natürlich weiß ich nicht, wie lange mein derzeitiger Gesundheitszustand anhält; jedenfalls bin ich mit starken, teilweise sehr starken Schmerzen in die Schmerztherapie gegangen und heute beschwerdefrei nach Hause gefahren !!!
An dieser Stelle nochmal ganz, ganz herzlichen Dank für die sehr erfolgreiche Behandlung.

Zur Unterbringung ist zu sagen, dass es nur Einzelzimmer gibt; die der Schmerzklinik befinden sich ausnahmslos im 8. und 9. Stock und haben alle Balkon; mit etwas Glück sogar zur Thermenseite. Die Ausstattung ist nicht mehr die neueste, aber mich hat das nicht weiter gestört; ansonsten ist alles da, was man brauchen könnte (Wlan, TV, Telefon.

Die Verpflegung im Speisesaal für die Privatpatienten ist für eine Klinik hervorragend; ich habe keinerlei Grund zur Beschwerde.

1 Kommentar

Johannesbad am 04.07.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die tolle Bewertung - das Team um Hrn. Dr. Wolf wird sich sehr darüber freuen.

Es freut mich, dass Sie unsere Klinik mit einem guten Behandlungserfolg verlassen konnten und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

keine Reha im Johannesbad!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
schönes Wetter, Sauna
Kontra:
da gibt es vieles
Krankheitsbild:
tiefsitzender LWS-Schmerz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen hier auf Reha wegen tiefsitzendem LWS-Schmerz und in dieser Zeit wieder dazukommender Tennisellenbogen und hatte keinerlei Therapien in dieser Richtung.
Nur allgemeine Anwendungen – auf die 1x Physiotherapie die Woche habe ich 2 Wochen gewartet (da keine Kapazitäten frei) und dann ging die erste verloren, da die Therapeutin den neusten Plan nicht hatte!

Anreise war Donnerstag und die erste Anwendung am Montag! So viel verlorene Zeit, die ich eigentlich besser nutzen wollte. In der ersten Woche waren meine Anwendungen auch sehr spärlich.

Ich hatte ein schönes neues Zimmer, nur leider hatte ich seit der ersten Nacht in diesem Krankenhausbett wieder Rückenschmerzen. Matratzenaustausch war wegen des Bettes nicht möglich – höchstens Zimmertausch für 20,-€.

Sehr unzufrieden war ich mit der ärztlichen Betreuung. Zum Zuhören fehlt irgendwie die Zeit und so wurde alles schnell untersucht und besprochen ohne gezielt auf meine Probleme einzugehen.
Trotz fast täglich Aufschlagen im Schwesternzimmer (und die haben sich wirklich bemüht) habe ich bis zum Ende nicht geschafft irgendwas positiv zu lösen.

Auch die Räumlichkeiten im 10.Stock, wo Gymnastik, Stretching usw. statt fand waren bei den sommerlichen Temperaturen die wir hatten die reinste Hölle.
Klimaanlage seit einiger Zeit kaputt – Fensterfront schöne Aussicht, aber ohne Griffe zum öffnen – kein Durchzug möglich – Temperaturen zwischen 35 und 45°.

Eine große Unterstützung fand ich im Jovitalis. Dort konnte ich Yoga, Pilates, Nordik Walking und Stretching machen (natürlich auf eigene Kosten), aber ohne dies hätte ich meinen LWS-Schmerz nicht stabil halten können.

Übungen für zu Hause sind ja schön und gut, aber was nutzt es mir, zu Hause damit anzufangen, wenn ich hier und jetzt Zeit dafür habe. Es gab auch keine weiteren Räumlichkeiten, die man für Übungen außerhalb den Anwendungen nutzen kann.

Ich bin wirklich sehr enttäuscht, wie viel in so einem großen Haus schief laufen kann.

Ich bin nun als arbeitsunfähig entlassen worden und schon die 2.Woche krankgeschrieben.
Das kann und darf nach 3 Wochen Reha wirklich nicht wahr sein.

1 Kommentar

Johannesbad am 19.06.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für den Eintrag. Es tut mir leid, dass Ihr Aufenthalt nicht wie erhofft verlief.

Die Abstimmung des Behandlungsplanes auf die Bedürfnisse des Rehabilitanden ist eine der Hauptaufgaben unserer Stationsärzte.
Wer mit den Verordnungen oder der medizinischen Situation insgesamt unzufrieden ist, hat zudem die Möglichkeit, dies in der wöchentlich stattfindenden Oberarzt-Visite zu adressieren.

Mit den Temperaturen in den Therapieräumen im 10. Stock gebe ich Ihnen absolut recht. Dies wird besonders in der letzten Zeit sehr häufig moniert.
Die Einrichtungsleitung hat sich daher entschieden, hier umfassend nachzubessern - der Auftrag liegt bereits in der Technik und wird voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen sein.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nie wieder Johannesbad

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schmerzpatienten sind hier am richtigen Ort
Kontra:
Essen schlecht bis grottenschlecht
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Betreuung war sehr gut. Als Schmerzpatient ist man hier sehr gut aufgehoben.
Aber als Kassenpatient bekommt man alte Zimmer, was ja nicht schlimm wäre aber hier sind Risse in den Wänden, die Silikonfugen im Bad schmutzig die bringt man auch nicht mehr sauber. Die Matratze uralt. Der Teppichboden uralt verbreitet einen üblen Geruch.
Ich war 2013 schon mal im Johannesbad damals orthopädische Reha damals war das Essen gut aber heute Mai 2017 hat sich das um Welten verschlechtert. Das Frühstück ist ja noch ganz ok. Aber Mittagessen ist schlechter geworden und die Portionen wurden kleiner. Mir war es recht weil ich Gewicht verlieren wollte aber sehr viele Gäste verließen den Speisesaal mittags hungrig!! Das Abendessen muss man als grottenschlecht bezeichen.
Früher gab es mal Würstchen oder Leberkäse heute wechselt es so einmal gibts Schinken und Käse, am nächsten Tag, Käse und Schinken hin und wieder mal was warmes am Abend.
Ich habe einige Leute kennen gelernt und alle schimpften über das Essen. Wenn das so bleibt muss ich sagen nie wieder Johannesbad ich werde 2018 wieder eine Reha machen dürfen werde aber das Johannesbad ablehnen. Schade dabei war 2013 noch alles sehr gut. Gegen die medizinische Behandlung gibts nichts zu meckern als Schmerzpatient ist man hier bei sehr guten Ärzten

2 Kommentare

Johannesbad am 19.05.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Die fortlaufende Renovierung unserer Bettenhäuser ist bereits ein fester Bestandteil unserer Jahresbudget-Planungen. Solche Arbeiten müssen parallel zum Normalbetrieb geschehen und ziehen sich daher aufgrund der Größe unseres Hauses (503 Betten auf 461 Zimmer) über mehrere Jahre hin.

Bezüglich der Qualität unseres Essens sei gesagt, dass es bei der Vielzahl von Gästen und Patienten in unserem Haus nun einmal vorkommt, dass wir nicht bei allen Mahlzeiten den Geschmack jedes Einzelnen treffen. Ich werde Ihre Meinung hierzu aber natürlich in unsere Qualitätszirkel mit einbringen.

Widersprechen muss ich Ihnen bei der Aussage, viele unserer Gäste würden den Speisesaal nach dem Essen aufgrund der kleinen Portionen hungrig verlassen müssen. Die Größe der Portionen mag vielleicht Manchem zu klein sein, dafür kann man sich aber jederzeit vom Service Personal Nachschlag servieren lassen.

Es freut mich, dass Sie mit der medizinischen Betreuung in unserem Haus zufrieden waren und verbleibe mit

feierabendlichen Grüßen aus dem sonnigen Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht zu empfehlen.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinik und Therme sind klasse.
Kontra:
verhalten gegenüber Patienten.
Krankheitsbild:
Dialyse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dialyse Patienten sollten diese Fachklinik meiden, es sei denn sie sind Ferienpatienten. Ansonsten werden sie zum Menschen und Patienten 2ter-Klasse. Hatte Dialyse bis Samstag 18 Uhr. Ferienpatienten kamen zuerst dran und durften sich ihre Termine raussuchen. Eine 6-Tage Woche von Montag morgen um 7 Uhr bis Samstag 18 Uhr dient nicht gerade der Erholung. Die beiden Ärzte vertreten diese Meinung und geben ihnen klar zu verstehen das ihnen nichts zusteht. Habe meine Reha nach 14 Tagen abgebrochen. Von den Äusserungen und der Arroganz der beiden Ärzte hatte ich genug.

1 Kommentar

Johannesbad am 16.05.2017

Sehr geehrter Verfasser,

Rückfrage ergab, dass Sie inhaltlich zur Sache Recht haben.

In unserer Einrichtung ist ein externer Anbieter mit der Durchführung der Dialyse beauftragt. In der Abstimmung mit diesem kommt es wohl zur Zeit zu organisatorischen Schwierigkeiten. Dies führt dann verständlicherweise zu Frustration bei unseren Patienten.

Wir sind uns der beschriebenen Problematik bewusst und damit auch nicht einverstanden. Es wird daher seitens des Fachbereichs bereits nach möglichen Lösungen gesucht.

Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchte ich mich entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Rundum zufriedener ReHa-Aufenthalt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (kurzfristige Terminänderungen auf dem Tagesplan, z. Beispiel am ganzen Samstag um 10.40 Uhr ein Termin, der dann wg. Krankheit der Therapeutin entfällt-ärgerlich!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Umbaumaßnahmen stören etwas, muss aber auch ab und an sein.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzonom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte März 2017 bis Anfang April in der
Rehaklinik in Bad Füssing.
Namentlich werde ich in meinem Bericht keinen Arzt bzw. Therapeuten extra hervorheben, dies wäre
gegenüber ihrer anderen Kollegen nicht fair.
Insgesamt war ich mit dem Aufenthalt sehr zufrieden, von der Aufnahme bis zur Entlassung.
Es sind sehr professionelle Therapeuten und Fachärzte vor Ort, die mir auf meine notwendigen Maßnahmen und Bedürfnisse schnell und mit viel Geduld weitergeholfen haben.
Dies betrifft die Einzel- sowohl auch die Gruppentherapien.
Auch der Chefarzt bzw. der Oberarzt haben sich trotz sehr viel Arbeit immer Zeit für mich genommen.
Speziell für das informative Abschlussgespräch möchte ich mich beim Chefarzt der Orthopädie nochmals ganz herzlich bedanken, er hat alle meine
Fragen genau beantwortet und mit mir auch den weiteren Therapieablauf nach der Reha durchgesprochen.
Auch bei den netten Schwestern des Pflegedienstes
war ich immer sehr gut aufgehoben.
Die Küche war abwechslungsreich und das Essen qualitativ gut. Die Helfer im Speisesaal waren immer präsent u. haben das Mittagessen sehr schnell an den Tisch gebracht bzw. die gehbehinderten Patienten beim Essenholen vom Büffet bei jeder Mahlzeit voll unterstützt.
Auch die Bademöglichkeiten sind für das seelische Wohlbefinden sehr von Vorteil!
Ich fühlte mich rundum sehr gut betreut und würde bei Bedarf einer weiteren Rehabilitation das Johannisbad wieder als meine Wunschklinik auswählen.

1 Kommentar

Johannesbad am 18.04.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für die Bewertung.

Es tut mir leid, dass in Ihrem Fall organisatorische Probleme im Zusammenhang mit der Terminvergabe von Anwendungen auftraten.

Da diese oder ähnlich gelagerte Kritik häufig von unseren Gästen geäußert wird, gibt es zur Zeit ein Projekt, an dem alle an der Therapieorganisation beteiligten Schnittstellenbereiche mitarbeiten.

Wir hoffen hier auf absehbare Zeit qualitative Verbesserungen sowohl für unsere Gäste, als auch für unsere Therapeuten erzielen zu können.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Den Umgang mit meiner Krankheit erlernt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles prima - Uneingeschränkte Weiterempfehlung!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Sozialberatungen waren ausführlich und hilfreich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klar und nachvollziehbar)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Effizient)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hat alles gepasst)
Pro:
Die gesamte Reha war hilfreich und tat mir richtig gut :-)
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.03-06.04.2017 Patient für eine orthopädische Rehabitilitation in der Fachklinik Johannesbad. Kostenträger war die Deutsche Rentenversicherung. Meine erste Rehmaßnahme. Der Ort Bad Füssing hat mir gut gefallen, ein ruhiger stressfreier Ort in schöner Landschaft im Inntal.
Das Klinikgebäude ist in die Jahre gekommen, aber zweckdienlich. Aktuell finden im Haus B Umbauarbeiten statt, die weitgehend ohne eine Störung des Tagesablauf ausgeführt werden. Ich habe eines der bereits sanierten Patientenzimmer im Haus A gegen eine private Zuzahlung von 15€/Tag bewohnt, das Zimmer und der Aufenthalt waren sehr angenehm.
Die gesamte Organisation und alle Abläufe in der Klinik erschienen mir gut durchdacht und organisiert. Ein Feedback der Patienten ist erwünscht und jederzeit möglich, ich habe z.B. an einer Qualitätsumfrage mittels Tablet-PCs teilgenommen und ein Gespräch mit H. Linderer dem Qualitätsbeauftragten der Klinik geführt. Ergebnisse der Umfragen werden von ihm gleich an die GF gemeldet, eine schnelle Umsetzung von z.B. Kritik und Wünschen kann somit erfolgen und wird m.E. auch umgesetzt. Das Bemühen um die Patienten ist deutlich spürbar, alle Mitarbeiter von den Ärzten bis zu den Reinigungsdamen und dem Servicepersonal waren professionell und stets freundlich. Die Therapeuten & Masseure machen einen engagierten & hervorragenden Job. Dafür an Alle ein DICKES PLUS!
Die Patienten der Klinik haben einen direkten Zugang zur Therme und können dort die Heilwirkung des Wassers in großartiger Bäderlandschaft erfahren. Hierbei handelt es sich in dieser Art& Größe um ein Alleinstellungsmerkmal, das hervorzuheben ist. Das Essen in der Klinik war gut und abwechslungsreich mit mehreren Wahlmöglichkeiten. Obst könnte m.E. in einem größeren Umfang angeboten werden.
Fazit: Ich habe ein paar Tage gebraucht bis ich mich an die Umgebung und die Tagesabläufe gewöhnt habe, habe dann aber schnell die Vorteile realisiert und werde die Zeit und das Erlernte nicht mehr vergessen.

1 Kommentar

Johannesbad am 18.04.2017

Sehr geehrter Verfasser,

ein herzliches "vergellt's Gott!" für Ihr Feedback.

Ein paar Worte vielleicht zu unserer neuen Umfragemethode:

Den Trends der Zeit folgend wurde kürzlich konzernweit auf ein cloudbasiertes Kundenbefragungssystem umgestellt.
Jeder Gast unseres Hauses erhält seit Anfang des Jahres in der Abreisewoche die Einladung zu einem Feedbacktermin.
Im Rahmen dieses Termins kann dann ein elektronischer Fragebogen mithilfe von Tablets ausgefüllt werden.

Der Termin wird von einer Kollegin und mir abwechselnd betreut. Neben Hilfestellung im Umgang mit der neuen Technik bietet sich also auch die Gelegenenheit, direkt ein Gespräch mit Mitarbeitern aus der Qualitätssicherung zu führen.

Die neue Technologie ermöglicht uns, Ergebnissberichte einfach per Knopfdruck zu generieren - ein enormer Fortschritt - gleichzeitig stellen wir aber durch den betreuten Termin auch sicher, dass die persönliche Komponente im Umgang mit unseren Gästen nicht zu kurz kommt.

Feierabendliche Grüße aus dem leider verregneten Bad Füssing!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

super Klinik! immer wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzelzimmer, Essen, Physiotherapie, Kunst, Beschäftigung, Entspannung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mir wurde gut geholfen, ich war 6 Wochen stationär in akut Psychosomatik, mit eine Depression, Erschöpfungszustand und viele somatische Beschwerden. Schon nach 3 Wochen Aufenthalt spürte ich leichte Besserung, konnte besser schlafen, wieder Spaß und Freunde empfinden. Die Gespräche/ Aktivitäten/Gruppen mit Therapeuten haben mich sehr gestärkt und viel Kraft gegeben. Dafür bedanke ich mich sehr!!

1 Kommentar

Johannesbad am 13.04.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank, ich werde das Lob an das Team der Psychosomatik weiterleiten.

Es freut mich, dass Sie sich auf dem Wege der Besserung befinden und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Freundliche Grüße und frohe Ostern!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Bis auf kleine Ausnahmen sehr gute Klinik

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer einfach und schlicht ebenfalls das Essen)
Pro:
sehr viel Pro
Kontra:
geringfügig Kontra (Essen und Zimmer) Fernseher kostet tägl. 1.00€
Krankheitsbild:
Diabetes und Dialyse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Versorgung war schlicht und ergreifend einfach sehr gut.
Das Essen und das Zimmer(210 vom 31.1.2017 bis 26.01.20179 waren einfach und schlicht.
Ein besonderes Lob gilt hier den Herren Dr.Zellner und Dr.Ridderskamp.
Ebenfalls möchte ich auch die Damen von der Dialyse ausdrücklich loben die sehr höflich und zuvorkommend waren.
Was mich vor allen dingen besonders begeistert hat war, dass man alles im Hause( Tharmalbad Sauna, Ruheräume)kostenfrei mitbenutzen durfte.
Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.
Hans Georg Ratajczk

1 Kommentar

Johannesbad am 27.03.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich die Gäste und Patienten in unserem Haus wohlfühlen.
Da modern ausgestattete Zimmer neben qualitativ hochwertiger medizinischer Betreuung natürlich auch dazu beitragen, ist die fortlaufende Renovierung unserer Bettenhäuser bereits ein fester Bestandteil unserer Jahresbudget-Planungen.

Sonnige Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Vorzeigeklinik in Niederbayern

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende Behandlung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
radikale Prostatavesikulektomie nach gesichertem Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

So vorbildlich wie in Bad Füssing in der Johannesbad Klinik die Urologie ausgestattet ist,
sucht sie weit und breit seines gleichen. Ich kam
in den Genuss, nach einer Krebs-OP im Abstand von 12 Monaten zwei mal eine Reha dort machen zu dürfen
und war bei beiden Aufenthalten sehr begeistert.
Von der Buchung über die Aufnahme bis zur
Entlassung hat einfach alles gestimmt. Dies gilt insbesondere für die Anmeldung vor Ort, die personelle Betreuung durch Pfleger/innen und die
behandelnden Ärzte, allen voran Chefarzt Dr. Michael Zellner und seine Kollegen Dr. Riedl und
Dr. Ridderskamp. Mein Gesundheitszustand hat sich daher in den letzten 13 Monaten enorm verbessert
und auch stabilisiert. Dank der Hilfe von Herrn Dr. Zellner in Sachen gesunder Ernährung haben sich die körperlichen Messwerte ebenfalls in positiver Richtug verbessert, was letztendlich eine Abnahme meines Körpergewichtes von 13 kg ausmachte und ein viel besseres Wohlbefinden zur Folge hatte.
Darüber hinaus stehen angenehme Wohneinheiten zur Verfügung, die sehr gut ausgestattet sind und von
einem geschulten Personal täglich gereinigt werden.
Die anebotene Verpflegung lässt ebenfalls keine
Wünsche offen, wobei Frühstück und Abendessen in Buffetform gereicht werden und bei der Mittagsverpflegung zwischen vier Essen gewählt werden kann. Bisher hatte ich bei zwei mal vier Wochen Aufenthalt noch keinen Grund zur Reklamtion. Die erfordrlichen Anwendungen werden
nach einer Eingangsuntersuchung gemeinsam zwischen behandelndem Arzt und dem Patienten besprochen und können ggfs. auch imlaufe der Reha verändert bzw. ergänzt werden.
Zusammenfassend kann ich diese Klinik für eine Reha wirklich nur wärmstens jedem empfehlen und
würde für alle Abteilungen ohne Abstriche fünf von fünf möglichen Sternen verteilen, was aber auch auf alle behandelnden Therapeuten zutrifft.

1 Kommentar

Johannesbad am 09.03.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für das Feedback und weiterhin alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Höchst empfehlenswertes Haus!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sorgfältig, aufmerksam, einfühlsam)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Extrem sorgfältig, schnellstmögliche Einleitung weiterer ev. nötiger Behandlungen bei Bedarf)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgefeilt, vollkommen reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wird sich hoffentlich noch bessern, wenn die Renovierung abgeschlossen ist!)
Pro:
Qualität und Zugewandtheit von Ärzten, Therapeuten und Pflegepersonal
Kontra:
Zustand des ältesten Hauses, zwar erkannt, aber Renovierungsarbeiten insb. für ruhebedürftige Patienten schwer erträglich
Krankheitsbild:
Großer gynäkologischer Eingriff
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach drei von insgesamt vier Wochen Aufenthalt hier ist es mir ein Anliegen, die ausgezeichnete Betreuung darzustellen, die mich täglich aufs Neue erstaunt.
1. Ärztliche Betreuung
Erstklassig, sehr sorgfältig, begleitet von allen notwendigen Untersuchungen, um den Zustand eines Patienten beurteilen zu können. Wöchentliche (oder bei Bedarf jederzeit mögliche) Arztgespräche mit Chefarzt und Team beleuchten den aktuellen Zustand. Auf jede Befindlichkeit des Patienten wird eingegangen, sie wird dokumentiert, notwendige Maßnahmen finden sich bereits am nächsten Tag im Therapieplan. Diese Art der nachhaltigen Begleitung des Patienten empfinde ich als einmalig.

2. Pflegepersonal
Ausnehmend und ausnahmslos von Herzen freundlich, aufgeschlossen, auch bei großer Belastung immer bereit zur Unterstützung und ein freundliches Wort - bei voller Belegung mit zum Teil sicherlich auch schwierigen Patienten und dauerndem Zeitdruck sehr beeindruckend!

3. Therapeuten
Alle Therapeuten arbeiten ausnahmslos auf höchstem Niveau. Jeder Einzelne ist immer auf dem neuesten Stand zur Befindlichkeit des Patienten - dank ausgeklügeltem Informationssystem mittels Befundbuch, das der Patient mit sich führt. Immer zugewandt und sehr freundlich, ja, warmherzig, niemals hektisch, immer extrem sorgfältig - bei 500 Patienten im Haus eine Meisterleistung nicht nicht hoch genug zu würdigen.

4. Abläufe
Perfekt - 500 Patienten erhalten täglich ihre durchgetakteten Therapiepläne. Niemals warte ich länger als eine Minute!

5. Verpflegung
Erstklassig, nach neuesten Standards. Das Servicepersonal sollte allerdings dringend angewiesen werden, Geschirr mit weniger Lärm abzuräumen. Das Klappern macht eine Unterhaltung fast unmöglich!

6. Unterbringung
Einziger Kritikpunkt. Die (notwendigen!) laufenden Bauarbeiten sorgen für Schlafmangel-Patienten für manchmal unerträgliche Zustände. Auch hier ist aber das Bemühen aller Beteiligten lobenswert, das so weit wie möglich abzumildern!

SEHR EMPFEHLENSWERTES HAUS!

1 Kommentar

Johannesbad am 08.03.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die Anerkennung der Leistung unseres Personals.

Wir sind sehr bemüht den Ablauf der Umbaumaßnahmen so reibungslos wie möglich zu gestalten.
Dazu gehört natürlich auch die Miteinbeziehung und umfassende Information unserer Gäste, sowie die strikte Einhaltung von gängigen Ruhezeiten morgens, mittags und abends.

Danke, dass Sie hierfür Verständnis zeigen.

Weiterhin alles gute wünscht

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Interdisziplinäre Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gründliche Untersuchung und dadurch professionelle Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
Bannscheibenprobleme und somit Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung war alles perfekt organisiert. Alle beteiligten Abteilungen arbeiteten sehr engagiert, professional und waren stets freundlich. Zimmer der einfachen Kategorie war ohne Makel. Die Verpflegung war sehr abwechslungsreich, vielfältig und köstlich. Das Krankenhaus ist etwas in die Jahre gekommen, trotzdem ist alles in Ordnung und man fühlt sich vom ersten Tag an wohl.

1 Kommentar

Johannesbad am 08.02.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für das tolle Feedback. Es freut mich, dass Sie zufrieden waren.

Weiterhin alles Gute!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Es war ein guter Aufenthalt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Therme
Kontra:
Krankheitsbild:
Protatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit dem Klinikaufenthalt sehr zufrieden!

Hr. Swela war mein bester Therapeut.

1 Kommentar

Johannesbad am 30.01.2017

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für den Eintrag. Es freut mich, dass Sie zufrieden waren.

Herzliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nachsorge Prostata

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung und freundliches Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom ersten bis zum letzten Tag freundliches Personal
in der Urologischen Abteilung von der Schwester bis zum Chefarzt nur höflichkeit und sehr gute Behandlung.
Auch ein lächeln hat nicht gefehlt.
Die verordneten Anwendungen wurden mit sorgfalt und bei mir mit Erfolg durchgeführt.
Das Essen sehr gut und mehr als ausreichend,die unterbringung in schönen Zimmern sehr angenehm.

1 Kommentar

Johannesbad am 20.12.2016

Sehr geehrter Herr Kreuzer,

vielen Dank für die freundlichen Worte und alles Gute weiterhin.

Vorweihnachtliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Ergänzung Konzept von Dr. Wolf ist Spitze

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
hatte ich bereits geschrieben
Kontra:
siehe in der ausführlichen Beschreibung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe bereits eine Bewertung abgegeben, möchte "nur" etwas ergänzen:

Was ich nicht so gut finde, ist, dass man für die Nutzung des Fernsehers täglich 1Euro/Tag zahlen muss. Natürlich hat eine so große Klinik hohe GEZ-Kosten. Dennoch gehört so etwas zum Standard vieler Kliniken und sollte daher nicht mit einer Gebühr versehen werden, bzw. als "Premium-Leistung" für eine bessere Zimmerausstattung betitelt werden.

Dies gilt ebenfalls für die Bereitstellungsgebühr des Telefons von täglich -,50 Cent. Selbstverständlich sind dies keine großen zusätzlichen Beträge für den Einzelnen. Die Klinik verdient bei ca. 500 Patienten aber nicht schlecht daran. - Es würde doch völlig ausreichen, eine Gebühr pro Gesprächseinheit zu verlangen und nicht auch noch für die Freischaltung des Telefons an sich.

Es war mir ein Bedürfnis, dies bei aller überwiegenden Zufriedenheit noch mitzuteilen.

1 Kommentar

Johannesbad am 13.12.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

meines Wissens nach sind die Telefon- und Fernsehgebühren in etwa so kalkuliert, dass unsere damit Aufwände gedeckt sind - Zusatzerlöse können hier aber eher nicht erzielt werden.

Da wir diese Rückmeldung allerdings relativ häufig erhalten, haben wir für 2017 Änderungen am Fernsehkonzept und den damit verbunden Gebühren geplant. Näheres hierzu, sobald die Zustimmung seitens der Verantwortlichen vorliegt.

Ich möchte Ihnen trotzdem danken, dass Sie sich die Zeit nahmen uns nochmals zu schreiben. Für mich als QM Beauftragten sind Anregungen und Beschwerden immer wertvoll, da diese Anlass zur Verbesserung unserer (Dienst-) Leistungen bieten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Das Multimodale Schmerztherapie-Konzept von Dr. Wolf ist Spitze!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (einige Möbelstücke sollten ausgeauscht werden. Sehen schmutzig aus, da stark vergilbt oder sehr fleckig)
Pro:
Freundlichkeit des gesamten Rücken- und Schmerzteams
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzsyndrom LWS bei Spondylolisthesis und multisegmentaler Osteochondrose ; HWS- Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Pat.der Klinik des interdisziplinären Rücken- u. Schmerzzentrums.CA Dr. Med. Oliver Wolf
Sowohl der telefonische Kontakt mit dem Sekretariat, als auch der Kontakt per eMail, waren sehr freundlich und zuvorkommend.
Herrn Dr. med. Wolf, habe ich als einen sehr kompetenten und dem Patienten zugewandten Mediziner erlebt. Seinen Enthusiasmus bei der täglichen Arbeit kann man spüren. Seine ganzheitliche Betrachtungsweise kommt jedem einzelnen Patienten in der Weise, wie dieser Patient es benötigt, zu Gute. Das Therapiekonzept ist individuell und sehr vielseitig.
Von der ersten Minute an habe ich mich mit meiner Problematik von ALLEN BETEILIGTEN (Pflegepersonal, Physiotherapie, Psychologie etc.) dieser Abteilung absolut ernst genommen und verstanden gefühlt.
Es wurde weder an notwendiger, zusätzlicher Diagnostik, noch an sich daraus ergebenden entsprechenden Therapien gespart.
Durch meine Zusatzversicherung hatte ich das große Glück, von der täglichen, persönlichen Behandlung von Herrn Dr. med. Wolf profitieren zu können. Dies hat für mich ganz persönlich meinen Genesungsprozess maßgeblich positiv beeinflusst!
Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass unabhängig des Kostenträgers, jeder Patient die für ihn notwendige Behandlung erfährt.

Natürlich ist es insgesamt eine sehr große Klinik, die bezüglich des äußeren Erscheinungsbildes, z.B. des Mobiliars, in die Jahre gekommen ist. Ein bisschen frische Farbe hier und da würde sicherlich von Vorteil sein und zum Wohlbefinden beitragen. Der Speisesaal ist für Menschen mit Gehbehinderung sehr eng gestuhlt, und ein wenig Abwechslung am Frühstücks- und Abendbüffet wären wünschenswert. Ob man wirklich 2X/Tag warmes Essen haben muss, ist für mich fraglich.

Dennoch möchte ich betonen, dass dies für mich absolut sekundär zu bewerten ist. Die medizinische Betreuung und das gesundheitliche Endergebnis sind für mich sehr viel ausschlaggebender!!
Nochmals Herzlichen Dank an Herrn Dr. med. Wolf und seinem gesamten Team!!!

1 Kommentar

Johannesbad am 13.12.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die positive Rückmeldung, das Team um Hrn. Dr. Wolf wird sich sehr über die netten Worte freuen.

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Reha in der Orthopädie Johannesbad

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (man kann immer etwas verbessern.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therme mit Bewegungsbad und Schwefelsbad
Kontra:
ist bereits im Text beschrieben
Krankheitsbild:
HWS und LWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Johannesbad befindet sich neben einer Therme mit einem direkten Zugang. Man kommt von den Zimmern im Bademantel direkt in die Therme. Ich kann die Reha Johannesbad für Orthopädische Behandlungen nur weiter empfehlen.
Über das Personal (vom Empfang bis zu der Reinigungskraft), das Essen und die Zimmer kann ich hier nur positiv berichten. Auch mit den Anwendungen und der Ausführung bin ich sehr zufrieden. Wobei die Behandlungstermine könnte man hier etwas durchdachter gestalten. Von der Aufnahme an ist jedoch der gesamte Ablauf bei mir zufriedenstellend.

Was mich in dem Haus sehr stört ist die Hausordnung und genauer gesagt die Ausgangs- bzw. Eingangssperre nach 23:00 Uhr. Hier muss ich mich auf §239 StGB und Freiheitsberaubung berufen. Und es hat nichts mit einer Nachtruhe zu tun. Man kann immer ein Gebäude leise in der Nacht betreten. Und es funktioniert auch sehr gut in anderen Reha- Kliniken. Was ich auch nicht in Ordnung finde ist eine Gebühr für einen Fernseher zu verlangen. Es ist nicht viel (1,00€ pro Tag) aber trotzdem. Ein Fernseher ist im 21 Jahrhundert kein Luxus mehr sondern ein Standard. Damit muss man nicht noch zusätzlich Geld verdienen. Was ich noch kritisieren muss ist, dass es in der gesamten Reha keinen einzigen Raum zur Verfügung gibt, indem man hier erlernte oder von Zuhause gebrachte Übungen (hier sind Dehnübungen und Muskelkräftigungsübungen gemeint) selbst durchführen kann. Ein paar Matten, Therapiebälle (Pezzibälle) und evtl. Thera-Bänder reichen aus. Bei mehreren Nachfragen bei den Therapeuten wurde ich nur zynisch angelächelt mit dem Vermerk (und was wenn etwas passiert?)

Im Großen und Ganzen fühle ich mich im Johannesbad sehr wohl, kann jedem den Aufenthalt hier weiterempfehlen und würde hier immer wieder kommen.

2 Kommentare

Johannesbad am 06.12.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für Ihr Feedback.

Zur Hausordnung: Ihren impliziten Vorwurf der Freiheitsberaubung nach §239 StGB weise ich aufs schärfste zurück.

Für einen optimalen Therapieerfolg ist es notwendig, dass unsere Gäste ausreichend Ruhe- und Regenerationszeiten haben. Diesbezüglich bestehen auch explizite Vereinbarungen mit den Kostenträgern, welche wir als Klinik umzusetzen haben.

Daher gibt es die in unserer Hausordnung niedergeschriebene Regelung der Nachtruhe, welche ab 23:00 einzuhalten ist. Das bedeutet aber nicht, dass irgendjemand eingesperrt oder in irgendeiner Form seiner Freiheit beraubt wird.

Wenn Sie mit dieser Regelung nicht einverstanden sind, so steht es Ihnen selbstverständlich frei, unser Haus zu jeder Tages- oder Nachtzeit zu verlassen. Dann aber permanent.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Johannesbad Reha Klinik- unmögliche Zustände

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeuten sind OK)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Anwendungen sind größtenteils in Ordnung
Kontra:
Alles außer Anwendungen
Krankheitsbild:
Blasenmuskel defekt -Katheteriesierung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Einrichtung speziell betreffend Haus B
Ist einfach nur unter aller Würde und hat mit eine Reha die dem Patienten helfen soll nichts zu tun. Einen Service gibt es nicht, bei Problemen ist niemand zuständig, oder man sucht nach Ausflüchten, nur widersprüchliche
Aussagen, eine Lösung gibt es nicht. Schon bei den Matrazen gilt das Prinzip, bezahlt
man mehr, gibt es eine bessere Matratze, ansonsten liegt man auf einem zusammenge
klebten einfachen Schaumstoff und bekommt
Kreuzschmerzen ohne Ende. Der Patient bekommt die Antwort: das ist bei uns so Standart. So könnte ich noch Seite füllen,was hier alles nicht stimmt, mit Sauberkeit, Essen,
Zimmereinrichtung und Teppich aus dem vorletzten Jahrhundert. Dieses Haus kann ich leider nicht empfehlen

1 Kommentar

Johannesbad am 24.11.2016

Sehr geehrter Verfasser,

es tut mir sehr leid dass in Ihrem speziellen Fall, trotz intensiver Versuche unsererseits, keine für Sie akzeptable Lösung gefunden werden konnte.

Unsere Hausdame Fr. Holzbauer und ich stehen natürlich weiterhin für Fragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Reha in Urologischer Klinik mit max. Erfolg

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Massenbetrieb im Haus mit allen Abteilungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Thermalbad geringe Wassertemperatur, Zugang teilweise kostenpflichtig)
Pro:
medizinische Kompetenz der urologischen Klinik
Kontra:
Verpflegung mäßig
Krankheitsbild:
Blasenkarzinom + Prostatakarzinom, Neoblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- sehr kompetentes Ärzteteam
- Sehr kompetente Schwestern und Pfleger
- sehr kompetente Therapeuten
- viele Anwendungen
- Auswahl sehr sinnvoll und wirkungsvoll
- sehr sinnvolle priv.Zusatzbehandlungen
- besonders gute Ernährungsberatung

1 Kommentar

Johannesbad am 21.11.2016

Sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für das Feedback, ich werde das Lob entsprechend weiterleiten.

Guten Start in die Woche!

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Erfolgreiche Anschlußheilbehandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ganzeinheitliche Behandlungserfolge
Kontra:
lange Wege zu den Behandlungsorten (Stau an den Aufzügen)
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliches und hilfsbereites Personal
Gute Beratung und Auskunft durch die Ärzte der Abteilung
Sehr gute Anwendungen und Heilmittel
Gute und ausgewogene Küche

1 Kommentar

Johannesbad am 09.11.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für den Eintrag.

Herbstliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagment

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gesamte Therapien
Kontra:
Reinigung der Zimmer
Krankheitsbild:
Mittelgradige Depressin, Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von August bis Oktober 2016 für zunächst 4 Wochen in dieser Klinik. Die 14 Tage Verlängerung habe ich dann gerne angenommen.

Was manche hier schildern, kann ich nicht nachvollziehen. Die Therapeuten und das gesamte Personal sind super freundlich und hilfsbereit.

Sicher ist der gesamte Bau sehr in die Jahre gekommen und muss dringend renvoiert werden, damit wurde ja auch bereits begonnen. Das Essen ist ncht der Brüller, allerdings habe ich auch schon schlechter gegessen. Also hungern muss hier echt niemand. Die Zimmerreinigung lässt stellenweise sehr zu wünschen übrig, ich bin echt geduldig, aber als nach einer ganzen Woche, die Duschwanne nicht gereinigt wurde, obwohl ja durch den vielen Sport und der Thermennutzung täglich geduscht wird, beschwerde ich mich dann an Rezeption und es wurde prompt erledigt. Wer natürlich meckern will, der meckert auch.

Ich war wegen mittelgradiger Depression und starker Migräne in der Klinik, als Akutpatient, der Ablauf war reibungslos und die Aufnahme ging fix.
Mir wurde in so fern geholfen, dass herausgearbeitet werden konnte, woran es liegt das ich so häufig Migräne habe. Damit kann ich nun daheim mit meiner Psychotherapeutin daran arbeiten, dass die Schmerzen weiter zurückgehen.
Das ist noch ein weiter Weg, aber ich schaffe das jetzt.

Ich kann jedem der bereit ist, an sich zu arbeiten und auf Therapien einzulassen, raten nach Bad Füssing in die Johannesbad Klinik zu gehen.

1 Kommentar

Johannesbad am 07.11.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für die Bewertung.

Die von Ihnen angesprochenen Punkte, besonders hinsichtlich Sauberkeit der Zimmer, werde ich mit den zuständigen Stellen klären.

Es freut mich, dass Sie sich auf dem Weg der Besserung befinden und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und viel Kraft.

Feierabendliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Fachlich für meine Knie Heilung hervorragend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit meinem Oberarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (manchmal kollidierten Essenszeiten mit Anwendungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (schön sind auch die öffentlichen Räume)
Pro:
Physiotherapeuten; Schwestern, Oberarzt, Chefärztin, Servicemitarbeiterinnen
Kontra:
Reinigung und Essen
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine schön gelegene Klinik mit wunderbarer Therme, direkt zugängig.
Die Physio Therapie ist erstklassig! Mein Knie wurde mobilisiert und mir wurden die Ängste von den Physiotherapeuten genommen.
Auch gehen die Mitarbeiter mit direkt angebrachter Kritik sehr konstruktive um! Ich wurde als Patient erst genommen und sehr gut behandelt.
"Meine" Schwestern haben mich hervorragend und liebevoll betreut.
"Krücken-geher werden gut betreut und unterstützt, selbst im Cafe wurde mir mein Kaffee nachgetragen.
Leider fand ich das Essen nicht gut! Ebenfalls hatte ich eine schlechte Reinigungskraft. Durch die leitende Hausdame und der Hygienefachkraft wurden die Mängel ernst genommen und behoben!
Meine Verlängerung habe ich dankend in Anspruch genommen. Jetzt gehe ich zuversichtlicher und mobilisierter nach hause.

1 Kommentar

Johannesbad am 24.10.2016

Sehr geehrte Verfasserin,

es ist schön zu lesen, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben und betreut fühlten und unsere Einrichtung mit einem guten Behandlungserfolg verlassen konnten.

Vielen Dank für das Feedback

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Johannesbad-ein großer Schritt Richtung Gesundheit.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gut abgestimmte Therapie kombiniert mit hoher Freundlichkeit des gesamten Personals
Kontra:
keine. nur die nachstehend geschilderten Verbesserungsvorschläge
Krankheitsbild:
künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1.Personal
Das gesamte Personal, beginnend von der Rezeption, den Ärzten und Schwestern auf der Station, den Therapeuten bis hin zu den Servicekräften im Speisesaal ist sehr hilfsbereit, zuvorkommend und serviceorientiert.

2.Therapie und Therapieplanung
Ein großes Kompliment an die organisatorische Leistung, die Therapieplanung für ein so großes Haus so reibungslos zu organisieren. Natürlich kommt es vor, dass man an einem Tag u.U. sogar zwei geänderte Therapiepläne bekommt. Damit wird aber sichergestellt, dass man auf manchmal notwendige Veränderungen schnellstens reagiert und unnötige Wartezeiten vermieden werden.

3. Ärztliche Betreuung.
Ich habe mich in guten Händen befunden. Mein Therapieplan wurde bei den wöchentlichen Visiten besprochen und - wenn erforderlich - auch sofort den neuen Gegebenheiten angepasst.

4. Thermalwasser.
Nach ungefähr 10 Tagen durfte ich ins Wasser. Die dann angebotenen Therapieanwendungen und die dann freie Nutzung des Thermalwassers war extrem wichtig für meinen Schritt Richtung Gesundheit.

5. Küche
Ebenfalls grandios was die Küche täglich leistet. Sie muss innerhalb von 15 Minuten (die Essenszeiten sind zwar deutlich länger, aber die Patienten stehen schon in Trauben vor den noch geschlossenen Speisesaaltüren)für die vielen Patienten das Essen ausgeben. Man kann täglich zwischen 4 Gerichten auswählen zzgl. frischem Salatbüffet. Das Essen war abwechslungsreif und geschmacklich einwandfrei.

6. Zimmer
Die Zimmer sind groß und geräumig. Man sieht ihnen an dass sie teilweise schon in die Jahre gekommen sind. Die bereits renovierten Zimmer sind aber TIP TOP. Weiter so bei der Renovierung.

Wo Licht ist ist auch immer etwas Schatten. Es sind es aber nur Vorschläge über die man seitens der Klinik nachdenken könnte.

1. Die Qualität der Handtücher ist verbesserungsfähig.
2. Der Zugang zum Fitnessraum war zu teuer für mich, der ja nur 15 Minuten Ergometer fahren wollte.

Fazit. Beim nächsten Knie gehe ich wieder ins Johannesbad.

1 Kommentar

Johannesbad am 24.10.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

es freut mich, dass Sie so allumfassend zufrieden waren. Noch mehr freut es mich, dass Sie sich die Zeit nehmen um uns diese umfassende Bewertung zu schreiben - Vielen Dank dafür!

Auch uns würde es freuen Sie "beim nächsten Knie" wieder bei uns begrüßen zu dürfen :-)

Freundliche Grüße aus Bad Füssing

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Nicht zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Klinikkonzept überdenken)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung gab es keine)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeuten deutliche überfordert, Ärzte schieben Schmerzen nur auf die Psyche)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Danke an das nette Aufnahmeteam)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Alles sehr alt und in die Jahre gekommen)
Pro:
Saubere Zimmer, Physiotherapie, Massage, Therme/Sauna
Kontra:
Alles Andere!
Krankheitsbild:
Habituelle Schulterluxation, Chronische Schmerzstorung, Depressionen, Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit einer Habituellen Schulterluxation hier für 4 Wochen in der Akut-Psychosomatik. Ich habe mich weder ärztlich noch therapeutisch gut aufgehoben gefühlt. Meine Ehe wurde schlecht geredet, obwohl diese nicht mein Problem ist. Ich habe erst nach fast drei Wochen Physiotherapie bekommen und auch sonst wurde für meine Schulter kaum etwas gemacht. Die Psychotherapie war sehr oberflächlich und es wurde auf akute psychische Belastungen nicht eingegangen. Stattdessen wurde man als "nicht so Krank" betitelt, weil man einmal lachend über den Flur gelaufen ist anstatt sich weinend im Zimmer zu verkriechen.
Es sollte außerdem darauf hingewiesen werden, das in nahezu jedem Essen Alkohol enthalten ist (Gefährlich als trockener Alkoholiker)!

Meiner Meinung nach ist die Psychosomatik Abteilung ein Nebenverdienst.
Psychotherapeuten gehen nicht auf deine Sorgen ein und scheinen sehr überfordert mit etwas schwierigeren Problemen zu sein! Wirklich nur für Leute mit Psychosomatischen Schmerzen geeignet, die nicht noch weitere Probleme/Traumata haben!

Bevor man anfängt Patienten zu therapieren, sollte man erst mal seine Therapeuten schulen lassen und das Klinik Konzept überdenken.

2 Kommentare

Johannesbad am 24.10.2016

Sehr geehrte/r Verfasser/in,

vielen Dank für ihr Feedback.

Rückfrage bezüglich Alkohol in den Speisen ergab:

Unsere Speisen, die in Weinen enthaltene Schwefeldioxide und Sulfite (Allergene) enthalten, sind vorschriftsgemäß gekennzeichnet, dies gilt allerdings nicht für Alkohol als solches.

Eine mögliche zukünftige Kennzeichnung laut Ihrer Anregung, sowie die restlichen von Ihnen genannten Kritikpunkte werde ich mit unseren Leitungen thematisieren.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Hier ist mannoch Mensch und keine Nummer

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent, freundlich und hilfsbereit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
mehrfach Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundlichkeit wird hier noch groß geschrieben.
Die Therapien werden mit einen besprochen und individuell zusammengestellt.
Die Einzelzimmer sind hell, freundlich und sauber.
Was den freundlichen Reinigungspersonal zu verdanken ist.
Toll auch, das man die Therme ganztags in seiner Freizeit nutzen kann.
Nochmal meinen herzlichen Dank den tollen Ärzten, Therapeuten, Physiotherapeuten und Pflegepersonal.
Die immer für einen Zeit hatten und viel Verständnis.
Ich fühlte mich hier sehr gut aufgehoben und mein Aufenthalt war für mich ein Erfolg.
Weiter so!!!

1 Kommentar

Johannesbad am 24.10.2016

Sehr geehrte Verfasserin,

vielen Dank für die Rückmeldung, ich werde das Lob weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Lindorfer
Qualitätsmanagement

Alles bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe: