• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik Am schönen Moos Bad Saulgau

Talkback
Image

Am Schönen Moos 7
88348 Bad Saulgau
Baden-Württemberg

104 von 154 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

240 Bewertungen

Sortierung
Filter

Optimale Behandlung meiner Beschwerden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Lautstärke im Speisesaal
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier 5 Wochen wegen somatischen und psychischen Problemen aufgrund eines "Burn Outs".
Besser hätte ich es nicht treffen können.
Therapeuten und Ärzte haben sich meiner voll angenommen. Zusammen haben wir die Ursachen meiner Beschwerden lokalisiert und die Leiden gelindert.
Vielen Dank!!!

Dankeschön!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolles Essen, super Ärzte, herrliche Gegend
Kontra:
Schwimmbad sollte größer sein, Anlage an sich sollte renoviert werden, neuer Internetauftritt erforderlich!
Krankheitsbild:
mittlere Depression und leichtes burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist herrlich gelegen über dem wunderschönen Städtchen Bad Saulgau. Die Freizeitaktivitäten welche unternommen werden können sind klasse. Angefangen vom Fallschirmspringen, über Baden in den anliegenden Seen Wagershäuser See und Schwarzach See, Kloster Siessen Städtebummel und vieles vieles mehr....herrlich!
Natürlich darf der Kurpark anliegend an der Klinik sowie die Therme nicht vergessen werden zu erwähnen.

von Anfang an sei gesagt, nach fast neun Wochen Aufenthalt in der Klinik bin ich so was von erholt entlassen worden und bin überwältigt. Das Personal, die Ärzte, der Gärtner,.... die ganze Truppe ist genial und verstehen ihr Handwerk. Vielen Vielen Dank!

Jederzeit gerne wieder!!

Was ich schade fand, das mein behandelnder Therapeut in der Woche nur 30Minuten Zeit für mich hatte....

Im großen und ganzen ist die Klinik sehr zu empfehlen....

Hier habe ich eines gelernt.

WAS IMMER DU IM LEBEN MACHST ACHTE DARAUF DASS ES DICH GLÜCKLICH MACHT

individuell zugeschnitte Therapiepläne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (ein Therapeutenwechsel war leider nicht möglich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapieplanung leider etwas unflexibel)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (es ist alles da, nur eben schon sehr abgewohnt)
Pro:
Personal der Rezeption und der Küche, das Reinigungspersonal, Gruppentherapien
Kontra:
sehr wenig Schulunterricht für Begleitkinder (steht anders in der Infobroschüre)
Krankheitsbild:
PTBS, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal der Rezeption, Reinigungspersonal und Küchenpersonal TOP!
Ich war mit meiner 10jährigen Tochter auf der Familienstation.Die Betreuung der Begleitkinder ist super, leider kommt der Schulunterricht etwas zu kurz.
Da meine Psychotherapeutin während meines Aufenthaltes Urlaub hatte, musste ich wechseln. Ich verstehe dies, jeder braucht mal Urlaub. Was ich allerdings nicht verstanden hab war, dass ein Wechsel zu einer, mir durch die Therapiegruppe bekannten, Therapeutin nicht möglich war. Ich hatte noch nicht einmal die Möglichkeit meine Gründe vorzubringen, es wurde von vornherein abgelehnt. Dies habe ich als äußerst unprofessionell emfunden und leider habe ich mein persönliches Therapieziel so auch nicht erreichen können, weil ich nach der Hälfte des Aufenthaltes mit der neuen Therapeutin noch einmal bei Null anfangen musste. Dies wäre mit meiner Gruppentherapeutein nicht nötig gewesen. Trotzdem war die neue Therapeutin sehr nett und bemüht.
Das Therapieangebot ist vielfältig und individuell auf jeden zugeschnitten. Das habe ich in anderen Kliniken schon ganz anders erlebt. Was allerdings schade ist: wenn eine Therapie ausfällt wird von der Therapieplanung nicht geschaut, ob es Alternativen gibt, dieser Termin wird dann einfach gestrichen.
Die Gruppentherapien haben mich sehr weitergebracht und ich kann jedem einen Aufenthalt in dieser Klinik empfehlen.

Sehr gute Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr professionelle Therapeuten
Kontra:
Zentralisierung der Pflege
Krankheitsbild:
PTBS
Erfahrungsbericht:

Ich bin das 2. Mal in dieser Klinik mit Kindern gewesen und war sehr zufrieden! Am Anfang ist es schwer gewesen, sich an die Lautstärke im Speisesaal zu gewöhnen, aber die Mitarbeiter des Küchenteams sind wunderbar und sehr geduldig und machen auch mal eine Ansage, wenn einige Mütter meinen, ihre Kinder sich selbst zu überlassen um Kaffeetratsch zu halten.
Danke auch ans Putzteam, die immer alles möglich gemacht haben und sehr fleißig waren!
Ich hatte sehr gute Therapeuten und Ärztin, die haben mir sehr geholfen und haben sich Zeit genommen, wann immer ich es brauchte- dafür Danke ich Ihnen sehr!!! Die Traumagruppe und die Skillgruppe haben mir sehr weitergeholfen, ebenso die Einzeltherapie, die Tanztherapie UND die Kunsttherapie. Vielen Dank auch ans Physioteam an Frau G., die sich regelmäßig auf mich schmiss um Blockaden zu lösen;-)
Ich finde sehr schade, dass die Pflege zentralisiert wurde für über 200 Patienten. Vor einigen Jahren gab es für die Familienstation eine eigene Pflege und das war auch gut so. Denn jetzt habe ich es tatsächlich als sehr anonym und fremd empfunden, auch wenn vereinzelt einige Schwestern und Pfleger sehr nett und hilfsbereit waren- keine Frage, aber die Anonymität bleibt und ein dickes MINUS- gerichtet an den neuen Chef des Hauses! Bitte wieder rückgängig machen!!! Denn es ist eine tickende Zeitbombe, weil Niemand mehr mitbekommt, was auf der Familienstation passiert. Gerade wenn sie Mütter mit schweren psychischen Erkrankungen aufnehmen, deren Kinder offiziell vom Jugendamt betreut werden- können sie sie nicht "alleine" dort leben lassen! Darauf zu hoffen, dass Mitpatienten etwas melden, wenn sie etwas mitbekommen, ist fahrlässig. Und Kontrollgänge dreimal am Tag reichen nicht.
Alles in allem muss ich aber sagen, hat mir der Aufenthalt mehr gebracht als ich zu hoffen gewagt habe und werde wiederkommen!

Bewertung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Top)
Pro:
Alles Gut !
Kontra:
komme wieder !
Krankheitsbild:
depressive Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Er 52 Jahre Alt und War im Sommer 2017 für Sechseinhalb Wochen in der Klinik.Ich War mit Allem sehr Zufrieden und kann nur denen die immer was zu meckern haben sagen geht mal in eine Andere Einrichtung wie es da ab geht!Ich spreche aus Erfahrung da ich schon in Einigen Einrichtungen War.Gefallen hat mir Besonders der Waaghäuser See hatte mein Roller mit und War in Fünf Minuten dort nicht zu vergessen die Therme und der Kurpark! Also unterm Strich Note Sehr Gut !!!!ach das essen muss ich auch noch erwähnen super!

nicht zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal am Empfang, in der Reinigung und im Speisesaal top
Kontra:
Leider extrem abhängig welcher Therapeut zugeordnet wird (Wechsel nicht erwünscht)
Krankheitsbild:
mittelgradige Depression mit BurnOut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schön ist, dass es Einzelzimmer sind. Teilweise (und leider auch bei mir) sind die Duschen wenig einladend (Schimmel dick in allen vier Ecken). Teppichböden sind abgewohnt, insgesamt die Zimmer nur funktionell eingerichtet, keine freundlichen Farben, kein TV, kein WLAN auf dem Zimmer. Bei schönem Wetter ertragbar, bei schlechtem Wetter...?
Das Personal am Empfang, für Reinigung und im Speisesaal ist sehr nett, freundlich und hilfsbereit.
Bei den Therapeuten ist eine positive Bewertung so leider nicht möglich. Es ist abhängig, bei welchem Therapeuten man landet. In meinem Fall war der Einzeltherapeut ebenso wie der Gruppentherapeut leider ein komplett negatives Erlebnis. Kein Einfühlungsvermögen, kein Verständnis, keine stimmige "Chemie". Mein Wunsch nach Therapeutenwechsel wurde abgelehnt. Zitat: die fünf Stunden in den fünf Wochen sind wohl auch so machbar (es sind 5 mal 30 Minuten!!!!) und wo käme man da hin, wenn jeder Patient wechseln wolle. Ich habe dann darauf hingewiesen, dass ich ja auch Kosten verursache und deswegen gerne auch einen Erfolg der Reha erleben möchte. Dies blieb mit einem Achselzucken unbeantwortet.
Lediglich in der ersten Woche (also EINE Stunde) war ich in der Depressionsgruppe, dann landete ich in der Med.berufl.orientierten RehaGruppe (meine Diagnose: mittelgradige Depression mit BurnOut!). Überhaupt sind viele Therapiestunden angeblich wegen Krankheit und Urlaubszeit ausgefallen und ich habe mich im Hinblick auf meine Depression wenig unterstützt gefühlt. Letztendlich muss ich sagen, dass ich mich nach der Reha und den damit verbundenen Enttäuschungen schlechter gefühlt habe als vorher.
Zum Freizeitangebot: Sauna defekt, Schwimmbecken gleicht einem Goldfischglas, Cafeteria nur bis 18 Uhr geöffnet, TV-Zimmer ist eine dunkle Ecke, gemütliche Aufenthaltsräume fehlen. Aber es gibt ja die "Knochenklinik" in der Nachbarschaft, Bad Saulgau ist gut zu Fuß zu erreichen und im Sommer ein schöner Natursee zum Baden. Landschaftlich schön.

Super Begleitung zu einem Riesenschritt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Umfeld, Freundlichkeit des ganzen Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für fünf Wochen mit meinen beiden Kindern in dieser Klinik und kam mit dem Gefühl nach Hause einen riesigen Schritt gemacht zu haben.

Gleich beim Erstgespräch mit meiner Bezugstherapeutin fühlte ich mich verstanden. Dort bekam ich eine andere Verdachts-Diagnose, die mich zunächst verunsichert hat. Mit der Zeit wurde mir aber so einiges aus meinem bisherigen Leben klar und auch weil ich nach einer langen und ernsten Erkrankung nicht mehr so ins Leben zurückgefunden habe, wie ich mir das gewünscht hätte. Die Diagnose wurde während meinem Aufenthalt bestätigt und ich fühle mich seitdem befreit und sehr viel selbstsicherer als in meinem gesamten vorherigen Leben (und ich bin immerhin Mitte 40).

Die Gruppentherapien fand ich sehr spannend, weil ich dort von den einzelnen Mitpatienten sehr viel mitnehmen konnte. Besonders hat mir jedoch die Kunsttherapie gefallen, die mir viel Einblick in mich gegeben hat.
Auch die Arbeitstherapie war spannend für mich und hat mir geholfen mich besser einschätzen zu können.

Ich bin sicher, dass man in dieser Klinik profitieren kann, wenn man nicht glaubt, dass man hier errettet wird, sondern wenn man bereit ist, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Leute, die einen dafür an die Hand nehmen findet man jedoch genügend unter den Therapeuten und dem restlichen Personal. Man muss damit rechnen, dass es vielleicht nicht immer angenehm ist, diesen Schritt zu machen, aber dass man eben nur woanders hinkommt, wenn man bereit ist dies zu tun.

Schwierig fand ich einzig den Speisesaal (ich war bei den Familien), den ich als sehr trubelig empfunden habe, vorallem am Ende unseres Aufenthalts. Man hat ständig den Überblick über alle Tische, was bei Kindern dazu führt sich gegenseitig "anzustecken". Obwohl das Personal sehr kompetent war, war das manchmal schwierig.
Die Erzieher der Kindergruppen waren freundlich und nett. Ich hätte mir manchmal mehr Initiative und Ideen für die Freizeitgestaltung der größeren Kinder gewünscht.

Hilfreiche Zeit, die ich nicht missen möchte

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 7 Wochen in der Klinik, teils mit Kindern, teils alleine.
Alles in allem kann ich die Klinik weiterempfehlen. Die Therapien sind vielseitig und es ist für jeden etwas dabei. Die Ausstattung ist zweckmäßig und noch gut in Schuss.
Auf der Familienstation fehlt ein gemütlicher Aufenthaltsraum mit geeigneten Spielmöglichkeiten für kleinere aber auch größere Kinder. Leider gibt es absolut keine Freizeitmöglichkeiten für Mütter, da die Flurwache abgeschafft wurde. Schwimmbad, Turnhalle, Fitnessraum, Bastelangebote usw. können von Müttern also nicht mit genutzt werden.
Das Essen ist in beiden Speisesälen spitze. Mir persönlich hat es im Familienspeisesaal besser gefallen, er war größer und man saß nicht so eng aufeinander. Daher war der Lärmpegel insgesamt auch viel niedriger!!!
Die Speisen werden frisch zubereitet, es gibt viel Rohkost und Salat.

sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle super nett
Kontra:
kein Internet.Fernseher.Radio..
Krankheitsbild:
Angst.Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War sehr zufrieden,in der Klinik...Hatte nette Ärzte..Alle waren sehr nett dort..Nach einer kurzen Eingewöhnung von 2 tagen.habe ich mich dort sehr wohl gefüllt..

Zurück zu mehr Bewegung und Freude an der Bewegung!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ich konnte satt vom Essen gehen und hatte ein gutes "Kaloriengefühl"
Kontra:
Ausstattung: etwas zu viel Teppichboden - kann eben nur gesaugt werden!
Krankheitsbild:
Übergewicht (BMI 37) und ausgebrannt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mein Hauptanliegen (Gewichtsreduktion und Erholung) hat die Klinik ein sehr gutes Umfeld mit viel Wald für Spaziergänge (im Schatten im Sommer), und viele Wandermöglichkeiten. ich hatte den Badeweiher in der Entfernung von 10min mit dem Fahrrad oder 30min zu Fuß intensiv für Schwimmen genutzt, was sicher seinen Beitrag zur Gewichtsreduzierung hatte.
Die spezielle Reduktionskost, schmackhaft,mit viel Salat, Rohkost, Gemüse und der entsprechenden Ernährungsberatung war für mich sehr wichtig!

Würde wieder hingehen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wie überall im Leben: hoher Verwaltungsaufwand)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sind praktisch eingerichtet. Dass Teppichböden ausgetauscht werden müssen, weiß die Klinik bereits)
Pro:
Vielfältiges therapeut. Angebot, engagiertes Personal, schöne Natur
Kontra:
Tagesprogramm recht voll, viel!
Krankheitsbild:
Depressive Episode infolge Trauer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der K.a.s.M. und kann die Klinik nur weiterempfehlen!
Das therapeutische Angebot ist sehr breit aufgestellt, individuell werden verschiedene Therapien zusammengestellt: von Aqua-Gymnastik bis Walking, über Gestaltungs-/Tanz- oder Musiktherapie bis hin zu Kochkursen, sowie Gruppengespräche als auch regelmäßige Einzelgespräche pro Woche gibt es alles!
Bei Problemen, Krisen etc. gibt es jederzeit Ansprechpersonen!
Das Personal, egal ob therapeutisch, medizinisch-pflegerisch oder Küchenteam, Reinigungskräfte, EDV etc. war jederzeit offen, alles ließ sich in Gesprächen regeln und lösen.
Besonderes Kennzeichen der Klinik ist unter anderem auch ein Trauerschwerpunkt: in einer kleinen Gruppe, die 3 Wochen fest zusammen bleibt (ohne Neuankömmlinge)konnte ich hier in absolut vertrauensvoller Atmosphäre, geprägt von völligem gegenseitigen Verständnis und Solidarität und mit einem sehr professionellen Therapeuten meine teils stecken gebliebene Trauer um zwei geliebte Angehörige bearbeiten, weiterkommen und einfach wieder freier und lebendiger werden!
Die Trauerbewältigungsgruppe sowie auch Musiktherapie (auch in der Gruppe) hat mir am meisten geholfen und mich weitergebracht. Die Musiktherapie hat richtig Spass gemacht, ohne etwas können zu müssen.
Auch aus anderen Gruppen, Stressbewältigungs- und kreativen Entspannungstherapien habe ich viel mitgenommen.
Es hat sich bereits bewährt; und erstem Alltagschaos, was mich zu Hause erwartete, konnte ich mit viel entspannterer und gelassenerer innerer Haltung entgegentreten.

Insgesamt würde ich sagen, wer wirkliches Veränderungs-Interesse hat und eigene Ziele mitbringt und vor allem sich einlässt, kann hier nur gewinnen und Vieles, Umsetzbares mitnehmen!

Tolle Klinik.....jederzeit wieder!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals, Lage, Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout mit mittelgradiger depressiven Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt nicht viel zu sagen. Diese Klinik ist einfach nur klasse.
Ich habe mich (Gott sei dank!) nicht von den negativen Bewertungen der Klinik abschrecken lassen. Wer an dieser Klinik etwas zu meckern hat, der hätte bei jeder anderen Klinik auch gemeckert.

Ich kann jedem nur raten:

Macht Euch ein eigenes Bild!
Die Klinik ist absolut TOP!

Super Klinik mit toller Betreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wurde auf individuelle Wünsche eingegangen
Kontra:
Wenig Sitzgelegenheiten auf der "Familienwiese"
Krankheitsbild:
Angst und Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin knapp 6 Wochen in der Klinik mit meinen 2 Kindern gewesen. Es war eine tolle Erfahrung und ich kann und werde die Klinik jedem weiterempfehlen.
Die Betreuung der verschiedenen Therapeuten war 1A, das Sportangebot reichhaltig und für jeden etwas dabei (Wassergymnastik, Walking, Ergometertraining oder auch Bewegungstherapie)
Außerdem hatte ich Tanztherapie (hat mir am meisten gebracht), Kreative Entpannung und Muskelentpannung auf meinen Plan.

Das Essen war abwechslungsreich und ausreichend. Auf verschieden Wünsche wurde ohne Probleme eingegangen. Das Küchenpersonal war zudem mega freundlich und immer hilfsbereit.
Im Speisesaal des Familienzentrum war es manchmal ein wenig laut, aber bei so vielen Familien ist auch zu erwarten.

Meine Kinder wurden tagsüber im pädagogischen Zentrum betreut. Die Erzieher sind sehr kompetent und gehen sehr auf die Bedürfnisse der Kinder ein. Sie waren viel draußen und es gab tägliche verschiedene Angebote.

Am Wochenende kann man gut nach Bad Salgau gehen, ins Thermalbad oder Hallenbad, ins Kloster in Siessen und man lässt im Kurgarten einfach die Seele baumeln.

Natürlich gibt es Leute die das ein oder andere zu meckern hatten, aber für mich war alles stimmig und wie schon erwähnt habe ich mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt.

Empfehlenswert!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Personal, Essen
Kontra:
Teppich, Schwimmbad
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus meiner Sicht kann ich die Klinik nur empfehlen!!!
Begonnen bei den Therapeuten über die Küche bis zur Verwaltung, Raumpflegerinnen und dem Technikpersonal - mir wurde sozusagen jeder Wunsch erfüllt.
Nicht umsonst heißt es "So wie du in den Wald hineinrufst so kommt es zurück!!!"
Ich war 8 Wochen vor Ort - von mangelndem Freizeitangebot oder anderen "no go´s" kann ich nicht berichten.
Von Mitpatienten habe ich natürlich auch das ein oder andere Wehwechen mitbekommen - aber jeder der dort hinkommt ist erwachsen und kann sich verständigen.
Bitte beachten: Das ist kein 5 Sterne Hotel sondern eine Rehaklinik und bei dem ein oder anderen großen Kritiker möchte ich nicht wissen wie es zuhause aussieht bzw. was es dort zu essen gibt!!!???
Wie in jedem Lebensbereich gibt es Personen und Gegebenheiten mit denen man nicht zurecht kommt - es liegt an jedem selbst dies zu ändern.
Der Allgemeinzustand der Klinik ist i. O. jedoch renovierungsbedürftig - was ja auch schon umgesetzt wird! Mir ist es wichtig das die Zimmer sauber sind und genau das war der Fall auch wenn der ein oder andere Teppich seine beste Zeit schon überstanden hat.
Würde jederzeit wieder dort hingehen!!!

Schöne ,erfolgreiche Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (für mich ein stimmiges Konzept)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundliche,kompetente Mitarbeiter)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (meine Bedürfnisse würden gehört und in die Behandlung eingebaut.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute, überschaubare Struktur)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet,sehr sauber, etwas in die Jahre gekommen aber gemütlich)
Pro:
jeder Zeit wieder
Kontra:
Krankheitsbild:
depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik und wollte keine Minute missen. Die Klinik liegt sehr schön in der Natur, viele intensive Spaziergänge durch Wald und Wiesen sind möglich. Viele Badeseen in der Nähe und das Thermalbad laden zu entspannten Stunden ein.
Das Städtchen Bad Saulgau hat seinen Reiz, selten trifft man so viele, nette Menschen.
Die Klinik bietet alles was man braucht. Das Therapieangebot ist bunt gemischt, Sport, Gespräche,Entspannung, sehr gutes Essen und hilfsbereite Menschen.
Im Speisesaal ist es oft laut, aber man hört viele frohe Gespräche, kräftiges Lachen und man wird bedient und braucht sich um nichts zu kümmern. Dies trägt zum Gesundwerden kräftig bei.
Der Kurpark und auch das Gelände um die Klinik laden gerade jetzt im Sommer zum Verweilen ein.
Für alle, die demnächst in die Klinik fahren, ein ganz wichtiger Tipp : Macht mit und lasst euch auf die Therapie und ihre Angebote ein,dann wird es eine schöne, erfolgreiche Reha.

Rundum zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Essen, Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Klinik. Ich habe mich rundherum wohl gefühlt. Es gibt hier tolle, sehr nette Therapeuten. Vielen Dank für alles!Ich konnte gestärkt und mit vielen neuen Erkenntnissen die Klinik wieder verlassen.
Ebenso zu loben ist das abwechslungsreiche und gute Essen. Außerdem ist das Städtchen Bad Saulgau sehr nett. Ich würde sofort wiederkommen.

Sehr Empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Empfang,Küche, Essen,
Kontra:
der Bodenbelag, die geschlossene Sauna
Krankheitsbild:
mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An alle zukünftigen Patientinnen und Patienten,
ich empfehle diese Klinik gerne weiter, ich war 2015schon einmal und jetzt 2017wieder in Bad Saulgau in der Klinik am schönen Moos. Ich habe mich bewußt wieder dazu entschieden da ich schon beim ersten mal sehr zufrieden war. Jeder findet ein Haar in der suppe wenn er will,wenn man genug findet kann man sich auch einen Rasierpinsel daraus machen,ich will hier nichts schön reden aber für mich wichtig ist die Optimale Therapeutische Psychisch wie auch Somatische Behandlung, ich kann hier alles sehr positiv bewerten ,den ich fühlte mich als Patient wahrgenommen und beachtet.Wenn ich mit bestimmten Anwendungen nicht klar kam und dies mit meinen Bezugstherpeuten besprach wurde nach einer Adäqaten lösung geschaut und mit mir über etwaige Änderungen gesprochen.
Ich möchte mich hier beim gesamten Personal, Reinigung,Haustechnik,Empfang,Soziale Betreuung sowie Ärzte und Therpeuten weibl. od.männl.,auch der Klinikleitung bedanken. Ihr macht eine sehr gute Arbeit,soweit es die mittel der DRV zulassen,hier eine Aufforderung an den Träger die Rentenversicherung,sich ernsthaft um die Verbesserung der Infrastktur zu bemühen. Zugegeben der erste Eindruck der Klinik erscheint in einem Verbesserungswürdigen zustand zu sein, dies macht aber die Qualität der Behandlung wieder wett. Es bleibt zu hoffen das dies ernstgenommen wird, den meine nächste REHA werde ich auf jeden fall wieder hier machen. Ein hinweis noch an die Klinikleitung,wenn möglich lassen Sie den Saunabereich wieder neu gestalten dies war ein schöner Ausgleich um abends zu entspannen. Ich hoffe den Leserinnen und Lesern hiermit zu helfen,wenn fragen bestehen werde ich versuchen Sie ,soweit es mir möglich ist zu beantworten.
Abschließend wäre noch zu erwähnen das ich vorher schon in anderen Kliniken war, die zwar auch empehlenswert sind aber am schönen Moos fühlte ich mich am besten

Totale Warnung vor dieser Klinik !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Depression, Schmerzen nach Arztfehler, Schikanen der Krankenkasse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Totale Warnung vor dieser Klinik,
insbesondere vor dem völlig rücksichtslosen Direktor, der sich intransparent in die Therapie einmischt, sinnvolle Behandlungen behindert, unsinnige hinterrücks anordnet und dann auch noch falsche Berichte schreibt !
Das ist unglaublich, macht den Aufenthalt dort sinnlos und sogar schädlich !!
Um das persönliche Anliegen geht es dort gar nicht, es interessiert nicht einmal !
Wichtig ist ausschließlich ein Fragebogen mit irrelevanten Fragen, deren Bedeutung auch nicht erklärt werden kann, wobei es wechselnde Angaben zur Verwendung gibt (für die Krankenkasse, dann doch nicht, dann doch, nur Statistik (?)...).
Schmerzen werden gar nicht behandelt, für Einzelgespräche gibt es 20 Minuten in der Woche, das reicht kaum für Organisatorisches. Bei 3 Wochen vorgesehenem Aufenthalt machen die Gruppengespräche mit ca. 12 Patienten, nur 1 Therapeuten keinen Sinn. Vor der 'Visite' in der Art einer Inquisition, bei der man alleine einer Runde bekannter und unbekannter 'Behandler' gegenüber sitzt, sogar angeschnauzt wird, haben eigentlich alle Angst.
Im wesentlichen sind es Vorträge, aber keine individuelle sinnvolle Behandlung.
Es geht hauptsächlich irgendwie um eine Massenabfertigung in Gruppen !

Zufriedenheit mit dieser Klinik habe ich von Niemandem vernommen !

Für sensible, selbstständige, schwache, intelligente Menschen ist diese Klinik absolut nicht geeignet !!
Am ehesten passt sie wohl für Männer mit nicht deutscher Muttersprache, diese passen dann am besten zu den meist unsympathischen und ebensolchen Ärzten und Therapeuten dort.

Wer eine rücksichtsvolle, einfühlsame und sinnvolle Behandlung wünscht :
totale Warnung vor dieser Klinik !!!!!!!!

Wohlfühlklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Servicekräfte, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 7 Wochen zwecks einer mittelgradigen depressiven Episode in dieser Klinik. Ich habe mich rundweg wohl gefühlt. Nette und kompetente Therapeuten, freundliches Servicepersonal, abwechslungsreiches und sehr gutes Essen. Kann diese Klinik ohne Einschränkungen empfehlen.

Empfehlenswert und sehr freundich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir wurde sehr geholfen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man wird zu nichts gezwungen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Viel Papierkrieg - aber wo nicht ;))
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Etwas älter - aber in Ordnung und zweckmäßig)
Pro:
Freudlich, Kompetent und Effizient
Kontra:
Kinderbetreuung/1 Therapeut, der leider gar nicht ging
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Juni-August 2017 für 8 Wochen wegen Depressionen in der Klinik.

Dort wurde endlich mein eigentliches Leiden diagnostiziert und die Diagnose ergänzt.

Nun kann ich endlich an mir arbeiten. Ich habe das Gefühl, dass genau die Mischung der Therapeuten, die ich hatte dazu beigetragen hat, es endlich festzustellen.

Ich bin mit der Klinik mehr als zufrieden.

Saubere Zimmer, unglaublich freundliches Personal, vernünftiges Essen und tolle Ärzte/Therapeuten.

Ich würde jederzeit wieder hin fahren und kann die Klinik nur empfehlen.

Ich war mit meiner Tochter da und ich kann nur die Familienunterkunft bewerten.

Zimmer waren relativ groß, es gab einen Fernseher, einen DVD-Player (war aber in meinem Fall glaub das einzige Zimmer mit einem) und einen kleinen Kühlschrank.

Extra Bettwäsche, falls mal was mit der Kleinen daneben geht? Anderes Kopfkissen? Extrawünsche? Alles kein Problem und wurde prompt erledigt. Ohne Murren, sondern mit einem Lächeln im Gesicht.

Auch im Speisesaal waren alles sehr freundlich und haben immer versucht, für Kinder auch Alternativen zum Essen zu bieten, wenn dem Kind was nicht geschmeckt hat. Auch hierzu ein dickes Lob an das Personal - der Lärmpegel im Saal war durch die vielen Kids immer enorm hoch.

Das einzige Manko war für mich die Kinderbetreuung. Diese werte ich nur als gerade so ausreichend.
Ich hatte einige Probleme damit - ich fühlte mich, als ob nicht richtig auf die Kinder geguckt wird. Was sie zueinander sprechen und sich untereinander verhalten. So kam es bei meiner 3-Jährigen Tochter schon mal unbeobachtet zu Handgreiflichkeiten mit einem anderen Kind und das Repertoire an Schimpfwörter wurde drastisch erhöht- natürlich hat davon nie einer etwas mit bekommen... Das fand ich sehr schade.

Ansonsten: Ich hab noch nie so viel freundliches Personal auf einem Haufen gesehen :)

Noch ein kleiner Tipp: Steckdosensicherungen und Schutz an den Türen für die Finger auf den Zimmern fehlt....

Empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorallem Sozialdienst)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Psychologen, Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte!, Psychologen, Therapeuten! Personal und Essen
Kontra:
Zimmer etwas veralteten ohne Kühlschrank, Teppichböden,
Krankheitsbild:
Mittelschwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein 5 wöchiger Aufenthalt in dieser Klinik im Juni / Juli diesen Jahres war absolut positiv! Ich wurde dort wegen Depressionen erfolgreich behandelt. Die Therapeuten, Ärzte, Physiotherapeuten und das gesamte Personal waren sehr kompetent und freundlich. Die Therapien sind auf jeden Patient individuell zugeschnitten. Das Essen ist hervorragend, das Personal im Speisesaal ist bemüht, alle Extrawünsche zu erfüllen.
Die Beratung durch den Sozialdienst ist wirklich super!!!
Die Zimmer sind zwar schon etwas veraltet, jedoch zweckmäßig eingerichtet. Ein Kühlschrank im Zimmer fehlt jedoch.
Die Cafeteria ist nett eingerichtet, die Aussenterasse könnte schöner gestaltet werden und Abends länger geöffnet sein.
Alles in Allem ist diese Klinik sehr zu empfehlen!

Hilfestellung bei Depessionen und psychischen Problemen in der Familie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Ausgeh-Zeiten am Wochenende könnten länger sein
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ganzen Therapien wurden sehr gut organisiert und durchgeführt. Ich habe mich gleich in den ersten Tagen wohl gefühlt. Ich habe sofort guten Anschluss bekommen und auch viel mit den Mit-Patienten unternommen.
Das Essen war hervorragend, der Kur-Park schön angelegt und die Angebote in der Stadt waren auch immer gut besucht.
Mir persönlich hat der Fernseher die 5 Wochen nicht gefehlt. So viel Sport, wie ich in der Zeit gemacht habe, hat mich selbst überrascht.
Alles in Einem kann ich solch eine Rehabilitation nur weiter empfehlen :-)

Zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sind gross, mit Balkon und angenehm eingerichtet)
Pro:
Sehr freundliche und hilfsbereite Mitarbeiterinnen am Empfang
Kontra:
Es gibt keinen einladenden Ort zum abendlichen Treffen
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mitarbeiter sind engagiert, überwiegend kompetent.

schlecht organisierte und schlecht ausgestatte Klinik, aber nette Leute

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (fast keine Einzeltherapie)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (ausreichend)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (schlecht organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Ausstatung alt oder unzureichend)
Pro:
nette Leute (Personal, Therapeuten (teilweise), Mitpatienten)
Kontra:
schlechte Organisation, schlechte Ausstattung
Krankheitsbild:
burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende 2016 in der Klinik wegen wegen burn out ähnliche Symthome. Hatte die Erwartungshaltung durch Therapiegespräche und etwas Erholung meine Situation zu verbesern. Beides hat nur wenig funktioniert.
- Es gab einen sehr starren Tagesablauf der anhand eines wöchentlichen Terminplans vorgegeben war und der genau einzuhalten war. Darin waren auch richtig unsinnige Termine Sport um 8:00 morgens (Frühstück war fest von 7:30-8:30) oder um 13:00 direkt im Anschlus ans Mittagessen. Es galt Kontingente zu erfüllen. Kommentar des Oberartztes bei der Abschlussveranstaltung: "da kann man nichts machen das macht der Computer". Ich hätte mir mehr Zeit zum entspannen gewünscht. Das hat aber niemanden interessiert.
- Das Einzeltherapieangebot beschränkte sich auf eine 1/2h pro Woche! 15min Organisatoriches (Terminplan), 15min Gespräch. Gruppentherapie 3x wöchentlich.
- Sehr störend fand ich auch die schlechte Ausstattung der Klinik. Vieles war alt oder unzureichend. Es gabe kein WLAN, Handyempfang war sehr schlecht, so dass ein Surfstick nur begrenzt funktionierte. Es gabe einige betagte XP-Rechner wo man an festgelegten Zeiten Internet im Schneckentempo machen durfte. Bankseiten waren deaktiviert. Abhilfe: zu McDonalds gehen (3h Internet umsonst) oder wegen dringender Bankgeschäfte nach Hause fahren (225km). Das durfte man aber auch nur für eine Nacht.
- Die Betten waren eine Katastrophe. Uralte, harte Sprungfedermatrazen haben bei mir starke Rückenschmerzen verursacht. Hat aber niemanden interessiert. Wurde immer weitergeschickt. Habe dann mit Hilfe des Reinigungspersonals es geschafft mir was zusammenzustellen was akzeptabel war.
Wirklich positiv waren die Mitpatienten. Bis auf die türkische Gruppe, die sich absonderte, waren alle sehr offen und froh über ihre Probleme reden zu können. Es haben sich dadurch immer noch bestehende Freundschaften gebildet.
Fazit: hab mich da nicht wohlgefühlt. Es hat mir trotzdem was gebracht, es hätte aber deutlich mehr sein können.

freundliches, engagiertes Personal in renovierungsbedürftigem Ambiente

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer und Aussenfassade renovierungsbedürftig)
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
trotz Schwerpunkt wenige Patienten, die von Trauer betroffen sind
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-kompetentes, freundliches Personal in allen Bereichen.
-Schwerpunkt liegt auf sportlichem Angebot, weniger im Kreativen Bereich
-sehr gutes, gesundes und leckeres Speisenangebot
-schlechtes Wlan
-Zimmer und Außenfassade sind renovierungsbedürftig, im Sommer bei Hitze sehr starkes Aufheizen aller Räumlichkeiten
-subjektiv zu viele Krankheitsbilder in den zu großen Therapiegruppen
-Freizeitangebote kaum vorhanden o. etwas`altmodisch`
z.B. Seidenmalerei, Vorträge zu allgemein
-zwingende Teilnahme an 2 Vorträgen am Samstag morgen

Rehaaufenthalt Juni/Juli 2017

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Zimmer sind schön hell und relativ groß.
Kontra:
Kein TV und WLan auf den Zimmern.
Krankheitsbild:
Panikattacken, Depressionen, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in Allem ein gute Einrichtung die an manchen Stellen renovierungsbedürftig ist.Die Mitarbeiter, Therapeuten und Ärzte sind alle sehr nett und hilfreich. Schön waren auch die hellen Zimmer mit Balkon, schön wäre ein Fernseher im Zimmer gewesen, da es auch kein W Lan gibt und die ganze Zeit möchte man auch nicht nur mit anderen Mitpatienten verbringen.
Die Therapien bzw. Therapieplan war gut, man hatte jeden Tag mehrere verschiedene Anwendungen und wenn man mal eine längere Pause hatte konnte man schön spazieren gehen oder sich in einen Liegestuhl legen und sonnen.
Das Essen war auch gut und abwechslungsreich.
Ich würde meinen Aufenthalt mit gut bewerten.

stellungnahme

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetentes personal
Kontra:
defekte Freizeiteinrichtung
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich fand die Klinik super
die Therapien wahren angemessen
die Ärzte wahren professionell und kompetent
ich fühlte mich da sehr gut aufgehoben
die Lage wahr sehr ruhig aber leider nicht so für kinder geeignet

Ich war 4 Wochen lang am Nullpunkt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliches Personal an der Rezeption, im Physiobereich & tolles Küchenpersonal
Kontra:
Ärzte & Schwestern zeigen kaum Mitgefühl/Empathie. Freizeitangebot sehr mau
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung, Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam für einen Vier wöchigen stationären AUfenthalt in die Klinik. Vor der Fahrt war ich schon skeptisch ob das überhaupt die richtige Klinik für mich ist oder nicht. Mein Gefühl hatte sich nicht getäuscht. Nach 2,5 Tagen wusste ich schon das es nicht die richtige Klinik für mich ist. Die Ärzte & Schwestern zum Großteil nicht einfühlsam/empathielos. Da wird im Gespräch nicht mal auf die Probleme eingegangen. Stattdessen durfte ich mir Sachen anhören wie z.B. ich sei ja selbst Schuld an meinem Burn out, etc.. Und wenn man mit einer Anwendung unzufrieden war und die gerne gegen eine andere austauschen wollte, blockte der Arzt sofort und meinte ich sollte doch mit ihm streiten.
Bei einer Basisgruppe erzählte uns ein Arzt das die Klinik nicht so viel Geld zur Verfügung hätte.

Bei den Brandschutz Türen war seit 1,5 Jahren der TÜV abgelaufen. Die Sauna war defekt & wird so schnell auch nicht mehr repariert. Auf dem Gelände gibt es auch zu wenig Sitzmöglichkeiten & das Freizeitangebot ist auch mau. Man kann kein Billard, Darts, usw. spielen & der Handy Empfang in dem Haus ist auch Katastrophe. Gratis WLAN hat man vor der Therme, die erreicht man wenn man durch den kleinen aber feinen Kurpark geht.

Wie sich die Klinik halten kann ist mir bis heute ein Rätsel.

Durchwachsen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einzelzimmer , Landschaft,Kurpark
Kontra:
Mangelne Freizeitangebote des Hauses; individuelle Betreuung fehlt
Krankheitsbild:
Depression; Traumafolgestörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gebäude ist schon in einem älteren Zustand.Einzelzimmer mit Bad und Balkon. Ein großer Garten mit nur leider sehr wenig Sitzmöglichkeiten. Es gibt ein kleines Café welches leider bereist um 18.00 Uhr schließt.Die Sorte alle sowie der kleine Fitnessraum sind im Sommer sehr warm, sa es an Fenstern definitiv mangelt. Das Personal am Empfang sowie das PhysiotherapieTeam und das Küchenpersonal sind sehr freundlich. Das Essen ist lecker nur leider nicht abwechslungsreich. 7 Wochen lang 2x am Tag Karottensalat. Aber immerhin in 3 verschiedenen Varianten. Ich hatte Reduktionskost. Dabei ist die Auswahl sehr eingeschränkt.
Schade dass das ganze Freizeitangebot immer kostenpflichtig ist. Kegelbahn und Sauna wurden nach Defekt nie mehr eröffnet. Schade. Das Hallenbad für Aquatherapien ist ebenso seit 3 Wochen defekt. Ob dies jemals wieder eröffnet wird? Therapeuten der selben Gruppen gehen zeitgleich in Urlaub. Diese Therapie Gruppe entfällt dann
Einfach. Das Pflegepersonal schickt dich sogar wegen eines Pflasters für Blasen Bildung nach Wanderung zum Arzt. Die Gegend ist sehr schön. Es gibt jede Menge Seen.Der Bodensee ist mit Pkw in 50min zu erreichen. Neben der Klinik ist ein wunderschöner Kurpark mit Thermalwasserbachlauf und Kneipbecken.
Fazit.Ich werde diese Klinik nicht mehr besuchen.

Gelungener Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Maßgeschneidertes Therapieangebot, Verpflegung, etc.
Kontra:
----
Krankheitsbild:
Mittelgradige depressive Störung, geminderte kognitive Leistung, extremer Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Normalerweise redet man häufiger über die Erfahrungen, die einem ärgerte bzw. enttäuschte, aber zu selten über die positiven Ereignisse.

Ich bin vom Anfang März bis Mitte-April in der Klinik am Schönen Moos stationär behandelt worden. Mein Aufenthalt dort war die beste Entscheidung, die ich in den letzten Zeiten traf. Ich kam in die Klinik mit einem breiten Spektrum an Krankheitsbilder, die mein privates und berufliches Leben extrem beeinträchtigten. Diese sind aufgrund einer depressiven Störung hervorgerufen worden.

In der Klinik bekam ich ein sehr gebündeltes Behandlungsangebot, von einer großen Bandbreite, von Gruppentherapie, inkl. von einer psycho-edukativen Gruppe, bei der die Themen Schmerzen, Angst und Depressionen unter dem aktuellen Forschungsstand – Entstehung, Linderung, Selbsthilfe und Medikamente, behandelt würden. Darüber hinaus fanden individuelle psychotherapeutische Sitzungen regelmäßig statt, um die Problemen bzw. Anliegen der Patienten zu betrachten sowie die Entwicklung der therapeutischen Maßnahmen und die definierten Ziele zu validieren. zusätzlich bekam ich maßgeschneiderte Zusatztherapien, die die Psychotherapie unterstützten, wie z.B. tanz-, ergo- und physiotherapeutische Maßnahmen, sowie Sport.

Trotz der Vielfalt am Angebot bedeutet nicht, dass der Reha-Aufenthalt allein Wunder wirken kann. Das positive bzw. negative Ergebnis liegt im Verantwortungsbereich der Einzelperson. Denn hier ist harte Arbeit gefragt. Ohne Selbstreflexion, Offenheit und Bereitschaft zur Veränderung lässt sich eine psychosomatische Krankheit nicht einfach behandeln.

Ich bin sehr dankbar, dass ein multidisziplinäres Team mir während meiner Auszeit in der Klinik am Schönen Moos sehr half. Ein großes Lob habe ich an meiner Psychologin, an meiner Oberärztin, zugleich die Abteilung „Angst- und Anpassungsstörungen, ADHS im Erwachsenenalter“ leitet, sowie an allen anderen behandelnden Therapeuten, darunter die von einer wunderbaren Ordensschwester durchgeführte Tanztherapie.

Hinsichtlich der Infrastruktur war ich sehr zufrieden. Die Klinik ist sehr sauber. Mein Zimmer war in Ordnung. Die begrenzte Internetnutzung betrachte ich nicht als Störung, vielmehr als Teil einer Aufmerksamkeitsübung. Das Essen war sehr ausgewogen und vielfältig. Die Freizeitangebote der Klinik sind ausreichend. Darüber hinaus gibt es in der Klinik und in der Umgebung viele Möglichkeiten, seine freie Zeit allein zu gestalten.

Super!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
großes Angebot
Kontra:
zu oft Ausfälle
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha. war für mich die absolut richtige Entscheidung. Sie hat mir viele Erkenntnisse und vor allen Ruhe und Entspannung gebracht. Es wurden viele Therapien angeboten, wo bestimmt für jeden was dabei ist.
Das Personal war immer freundlich und die Gastronomie sehr gut.
In seiner Freizeit hat man auch viele Möglichkeiten sich zu beschäftigen.
Ein Mango gibt es jedoch, es gibt auf den Zimmern weder ein Radio noch ein Fernseher und Wlan / mobiles Internet auch nicht.
Insgesamt habe ich mich dort sehr wohl gefüllt.
Die Klinik kann man sehr empfehlen.

Rundum zufrieden, jederzeit wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vielfältige Therapien, Gutes Essen
Kontra:
Somatische Ärztin war wenig kompetent, Ordensschwestern als Therapeuten
Krankheitsbild:
Mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte April 2017 bis Mitte Mai in der Klinik. Die REHA war ein voller Erfolg. Einen erheblichen Prozentsatz meiner mir gesteckten Ziele habe ich in den 5 Wochen erreicht. Ich ging als "runderneuerter" Mensch wieder nach Hause.
Am meisten haben mir die Basis-Gruppen-Sitzungen und die SAD-Gruppen-Sitzungen gebracht. Der Bezugstherapeut war einsame Spitze. Er verfügte über analytische Fähigkeiten, die mir all die Zusammenhänge klar vor Augen führten, die mich in der Vergangenheit krank gemacht haben.
Insgesamt habe ich mich dort sehr wohl gefühlt. Wichtig ist, dass man Eigeninitiative entwickelt, die Sportangebote nutzt, auch in der Freizeit, am besten mit anderen Mitpatienten zusammen. Dies ist der Schlüssel zum Erfolg.
Sehr positiv ist auch das Essen, das Küchenpersonal, das Reinigungspersonal und und und..

Hart, aber gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
vielseitiges Angebot
Kontra:
manchmal Therapieplan zu eng getaktet
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mich erwartete ein breit gefächertes Therapieangebot:
kreative Therapieauswahl wie Kunst, Musik, Tanz oder Werken;
sportliche Aktivitäten wie Aquagymnastik, Fitnessraum, walken ohne Stöcke;
Physiotherapie mit praktischen Übungen und Massage;
Spezialgruppe mit Erklärung des Krankheitsbildes und Umgangsmöglichkeiten;
Basisgruppe mit selbst zu wählenden Themen;
Entspannung mit Traumreisen oder progressive Muskelentspannung.

Meine Therapeuten waren alle sehr freundlich, einfühlsam und kompetent. Ich habe mich ernst genommen gefühlt.

Eingewöhnungsschwierigkeiten am Anfang und ein Tief ziemlich in der Mitte des Aufenthalts sind nichts ungewöhnliches. Ich möchte andere ermutigen diesen Schritt zum Klinikaufenthalt zu wagen. Es lohnt sich, wenn man sich darauf einlässt. Klar ist es verdammt anstrengend und garantiert nicht immer schön, aber mir hat es geholfen.
Ich habe Achtsamkeitsübungen gelernt, um im Alltag ruhiger zu werden und mich auf den Moment zu konzentrieren. Es tut gut zu merken, dass andere Mitpatienten ähnliche Themen haben und zu erfahren wie sie damit umgehen.

Lasst euch von dem renovierungsbedürftigen Gebäude nicht abschrecken! Was zählt ist das Innenleben ;) Das Essen ist übrigens mega lecker und abwechslungsreich!

1 Kommentar

linchen90 am 05.06.2017

Ich war 6 Wochen in der Klinik.

Bewertung Klinik am schönen Moos

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapiekonzept hilfreuch und Ärzte sind kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 5 Wochen in der Zeit vom 11.04. bis 16.05.2017 stationär in der Klinik.
Sowohl die Ärzte als auch die Therapeuten sind alle sehr kompetent und freundlich.
Die Therapien sind auf jeden Einzelnen speziell abgestimmt und ich kann für mich sagen, dass mir diese 5 Wochen sehr viel gebracht haben!!!!

Des Weiteren fand ich das Essen sehr, sehr lecker und während meines Aufenthaltes von 5 Wochen hat sich das Essen nicht einmal wiederholt.

Auch die Patientenzimmer und die verschiedenen Therapieräume sind freundlich eingerichtet und vor allem sehr sauber.

Gesamtpaket zum Wohlfühlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzelne Personen aus allen Bereichen
Kontra:
Individualbetreuung kommt zu kurz
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst war die interkulturelle Ausrichtung etwas befremdlich, hab mich jedoch recht schnell wohl gefühlt.
Es gibt echt gute Therapeutinnen und Ärzte. Zufall (?), wer zu welchen Bezugstherapeuten kommt und in welche Gruppen und ob es paßt. Nicht überall ist ein Wechsel möglich.
20 Minuten Einzelgespräch pro Woche würde ich auch nicht als Therapie bezeichnen, zumal auch Organisatorisches zu klären war.
Die Gruppeneinteilung war mit mir abgesprochen, jedoch standen dann doch Wechsel an, bis ich in den "richtigen" war.
Insgesamt ist Eigeninitiative gefragt.

Außerhalb der geplantern Termine zu einem Arzt oder Therapeuten zu kommen, kann sich mitunter recht schwierig gestalten. Oft sitzen mehrere vor der Tür oder es kollidiert mit vorgegebenen Terminen, die man nicht auslassen möchte oder auch nicht sollte. Prioritäten setzen, heißt es dann.
Großes Lob an das sehr freundliche und hilfsbereite Personal. Es gab nur wenige Ausnahmen
Entgegen der Infos auf der Website der KasM gibt es keine Sauna. Das Schwimmbad ist klein, aber für die Aquatherapien reicht es. Zugang zu den Internetrechner ist nur zu bestimmten Zeiten möglich; mobil ist man wohl mit Telekom am besten dran.
Qi Gong, Tai Chi oder Yoga wird leider nicht von der Klinik aus geboten, jedoch gibt es die Möglichkeit auf eigene Kosten in Abendkursen teilzunehmen.
Das Zimmer selber war in Ordnung. Am Teppichboden könnte man sich stören, ich hatte jedoch keine Probleme mit meiner Stauballergie. Fernseher auf dem Zimmer hab ich nicht vermisst . Diesen ansonsten entweder selber mitbringen, ausleihen oder den Fernsehraum nützen.
Fazit: Ich würde wieder hingehen.
Tipp: Nicht lange warten, bis sich was tut. Nachfragen!

Danke!!! Bad Saulgau

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich und zuvorkommend)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung/Zimmer/Essen
Kontra:
Hallenbad geschlossen
Krankheitsbild:
Trauertherapie/ Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte das Glück sehr gute Psychologen an meiner Seite zu haben.
Bin als neuer Mensch zurück, hat zwar lange gedauert, aber die Klinik hat mich aufgebaut und das habe ich vor allem Herrn Dr. Santorinakis zu verdanken, der mittlerweile leider nicht mehr in der Klinik tätig ist.

Habe mich sehr wohl gefühlt .
Was das Zimmer angeht, war ich sehr zufrieden.
Von der Küche ....begeistert!!!!
Ein ganz großes Lob an dieser Stelle ...ihr seit alle der Hammer!!!
Die Therme der Wahnsinn(Fahre heute noch hin:-)
(Obwohl ich 150 Km entfernt wohne)

Ich muss gestehen ich hatte einfach Glück mit meinen Betreuern.
Leider hatte ich von anderen Patienten mitbekommen, dass die nicht so zufrieden waren mit Ihren Betreuern bzw.Psychologen.


Ich persönlich kann die Klinik empfehlen...da ich wie gesagt das Glück hatte, dass es mit den Psychologen gepasst hat...

Sehr zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Gesamtpaket
Kontra:
Absolut nichts
Krankheitsbild:
Depression und Somatisierungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich bin Ende März für fünf Wochen in diese Klinik und kann nur sagen diese Reha war mich ein voller Erfolg!
Es hat wirklich alles gepasst....klasse Therapeuten und Ärzte. Sehr schönes Zimmer und sehr gutes Essen. Ein Riesenlob an das Küchen und Reinigungsteam!
Die Umgebung lädt zum Erholen ein...lange Spaziergänge und Bad Saulgau ist sehr schön.
Ich würde mich jederzeit sofort wieder für diese Klinik entscheiden und denke täglich an die schöne Zeit zurück die mir für eine positive Zukunft die Weichen gestellt hat.

Vielen Dank!!!

Flatterling

Es geht endlich vorwärts

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufgrund der hohen Erfahrung für mich sehr hilfreich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (es sind nicht alle Arztbereiche abdeckend, kann man aber auch nicht erwarten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer offen für einzelne Belange)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zweckmäßig und sauber, sowie in sich stimmig)
Pro:
einfach alles
Kontra:
wer was sucht, findet auch immer etwas, nur ich nicht
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam als ängstliche Person in die Klinik und kam als selbstbewusster Mensch wieder raus.
Für mich war alles rund. Meine Bezugstherapeutin war echt super. Sie gibt uns das Gefühl, egal was wir machen, das es ok ist. Mir ist durch ihr Verfahren erst bewusst geworden, was für mich zu ändern ist.
Sobald sich etwas bei mir gelöst hat, wurde auch die entsprechende Therapie verordnet.
Die sportliche Seite reichte mir aus. Es gibt eine Sporthalle, die auch freizeitlich genutzt werden kann. Im MTT-Raum stehen Geräte zum Muskelaufbau bzw. -erhalt. Ein Bewegungsbad ist auch vorhanden und kann genutzt werden. In der Nähe ist auch ein Thermalbad, sollte das Bewegungsbad für einige nicht reichen.
Ich konnte mit meinem Handyvertrag von 1&1 in D-Netzqualität Anrufe empfangen und auch SMS verschicken. Nur Videos schauen oder streamen ging gar nicht. Doch ich war für mich da und nicht, um mich abzulenken. So habe ich auch keinen Fernseher auf meinem Zimmer gehabt. Die richtige Entscheidung. Ich habe so einige Erfolge für mich verzeichnen können.
Der Service und die Reinigungskräfte waren einfach top. Immer freundlich und hilfsbereit. Wer was anderes behauptet, jammert auf sehr hohem Niveau.
Ich danke allen, die mich auf diesem Weg begleitet haben und mich in die richtige Richtung schupsten. Vielen, vielen Dank.

Eine schöne und lehrreiche Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberkeit, Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Ausstattung schon älter
Krankheitsbild:
leichte depressive Episode, Stressbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April für 4 Wochen in der Klinik und mir hat es dort sehr gut gefallen. Jeder hat eine andere Sichtweise, ich kann für mich sagen, das ich das Klinikpersonal sehr freundlich und hilfsbereit fand und mir die Zeit dort sehr gut getan hat. Ich habe innere Ruhe und Gelassenheit bekommen und für mich einige Dinge mitgenommen (z.B. Abgrenzung zu anderen, mehr bei mir sein, proaktive Muskelentspannung, besser mit Stress umgehen, auch mal nein sagen, etc.)

Die Therapeuten, mit denen ich zutun hatte, fand ich fast alle sehr gut. Es gab viele hilfreiche Gespräche und mein Eindruck ist, das die Ärzte und Therapeuten ihr Handwerk verstehen.
Von jedem Patienten wird auch ein gewisses Maß an Eigenständigkeit erwartet, was z.B. die sportlichen Aktivitäten anbelangt. Man darf nicht erwarten, das man ständig an die Hand genommen wird, sondern man geht dort als selbstständiger Mensch hin und sollte sich auch dementsprechend verhalten und Verantwortung für sich selbst tragen.

Der Handyempfang dort (nutze e-plus) ist eine Katastrophe, aber ich fand es nicht tragisch, nicht ständig erreichbar zu sein, sondern mich einfach mal mit mir zu beschäftigen und Dinge für MICH zu machen.

endlose Bürokratie und unnötig Stress für nichts - Teil 2

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes, professionelles und sehr hilfsbereites Team im Pädagogischen Zentrum, nettes Küchenpersonal und leckeres Essen
Kontra:
ausufernde Bürokratie für jede Kleinigkeit; es ist unmöglich den Therapeuten zu wechseln, wenn mann mit ihm/ihr nicht klar kommt
Krankheitsbild:
schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein weiterer sehr störender Punkt war die endlose Bürokratie und die Tendenz des therapeutischen Personals aus jeder Mücke einen Elefanten zu machen. Jede kleine Entscheidung benötigt die Zustimmung des Bezugstherapeuten und dessen Unterschrift - selbst Entscheidungen, die schnell getroffen werden müssen. Selbst in Notfallsituationen mußte die Zustimmung des Personals eingeholt werden, ob und welches Krankenhaus man den Aufsuchen darf!!! Dazu die ständigen Strafpredigten bei kleinen Verspätungen (bei der Betreuung von Kleinkindern nicht immer zu vermeiden) und ständigen Warnungen, dass man den zuständigen Kostenträger darüber informieren wird. Dies erzeugte nur weiteren Stress, den man eigentlich bei BurnOut- und depressiven Patienten tunlichst vermeiden sollte.Das einzig positive an dem Aufenthalt waren die Mitarbeiter des Pädagogischen Zentrums (PZ), die sich meiner Probleme bewusst waren und mir jede Unterstützung und Hilfe im Umgang mit meinem Kind zuteil werden ließen. Von Ihnen habe ich viele wertvolle Hinweise erhalten, wie ich die Bindung zu meinen Kind verbessern kann. Ein ganz großes Lob an die Mitarbeiter des Kindergartens für Ihr Verständnis, Ihre Geduld und Ihre professionelle Hilfe bei meinen
Problemen. Nur aufgrund dieser Erfahrung im PZ wurde der Reha-Aufenthalt in der "Klinik am schönen Moos" nicht zu einer totalen Enttäuschung.

Weitere Bewertungen anzeigen...