MEDIAN Kinderklinik "Am Nicolausholz" Bad Kösen

Talkback
Image

Elly-Kutscher-Straße 16
06628 Naumburg
Sachsen-Anhalt

46 von 65 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

65 Bewertungen

Sortierung
Filter

Katastrophale Zustände

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
mangelnde Hygiene,ungeniesbares ungesundes Essen
Krankheitsbild:
Neurodermitis,Asthma, Hausstaubmilbenallergie
Erfahrungsbericht:

Von Sauberkeit keine Spur, Staubflusen überall, Utensilien vom letzten Patienten hinterm Bett gefunden, da fragt man sich, wurde das Zimmer überhaupt gereinigt? Bettwäsche überhauptnicht für Neurodermitis-Patienten geeignet. Reinigungspersonal total überlastet. Oberflächliche Reinigung einmal pro Woche. Essen ist eine Katastrophe. Von gesunder Ernährung keine Spur, dafür stehen als Ergänzung Automaten für Süßigkeiten zur Verfügung. Ist das das Konzept der Klinik?
Kritik und Hinweise auf Mängel sind nicht erwünscht und werden belächelt, denn spätestens nach 4 Wochen sind die Patienten ja weg. Vom Kurerfolg kann man nicht sprechen. Selbst bei den Behandlungen wird gespart und die Anwendungen erfolgen nicht sinnvoll. Nicht der Arzt entscheidet, sondern er fragt das Personal in welcher Reihenfolge noch Platz für eine Behandlung ist. Die Zimmergröße ist für 2 Personen absolut unmöglich. 1Person kann sich auf einen Stuhl setzen, die andere Person muss sich auf das Bett legen. Es wäre doch wirklich wünschenswert, wenn die Klinikleitung die Kritik ernst nimmt und einmal genauer hinschaut, wie die Patienten untergebracht und versorgt werden. Nimmt die Klinikleitung das Speisenangebot der Patienten in Anspruch oder gibt es für die Leitung eine extra Küche?

Essen ist außerirdisch

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Sauberkeit und Essen
Krankheitsbild:
Adipositas/ Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist sehr freundlich und meist auch hilfsbereit. Die Zimmer sind ausreichend und genügend Stauraum. Leider sind die Vorhänge zum Verdunkeln etwas klein und reichen nicht über die komplette Breite. Die Sauberkeit der Reinigungsleute lässt größtenteils zum Wünschen über. Es gibt auch Ausnahmen, leider sind diese nicht täglich da. Meiner Meinung nach ist das größte Problem die Küche. Wir sind zum Abnehmen da gewesen und gleichzeitig besteht eine Weizen Unverträglichkeit. Leider gibt es in diesen Fällen keine Adäquate Auswahl an Brot und Brötchen. Allgemein finde ich die Auswahl für eine Klinik mit unter anderem Diabetes Kindern sehr fragwürdig. Genauso das Mittagessen. Nur Fertigprodukte! Ich wusste vorher noch nicht, wie schlecht Kartoffeln schmecken können. ???? Das Personal ist sich dem bewusst, kann es leider nicht ändern. Ich drücke die Daumen, das es ab 1.8 wirklich besser wird. Wir werden es nicht mehr erleben. Leider waren wir genau in der Urlaubszeit da. Hatten wenig Therapien. Nach Aussage soll dies sonst anders sein. Das was war, war aber völlig in Ordnung.

6 Wochen ... eine tolle Zeit

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Schulungen, Freizeitangebote
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Lungenkrankheit, Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Begleitperson mit meinen zwei Kindern vom 27.03.-07.05.2019 da und wir durften eine tolle und erholsame Zeit verleben.
Durch die Vielzahl der Therapien und interessanten Schulungen war die Zeit für uns sehr kurzweilig. Wir haben nette Ärzte, Schwestern und Therapeuten kennen gelernt. Die Kinder wurden im Kinderland gut aufgenommen und hatten da die Möglichkeit sich jederzeit kreativ zu betätigen. Danke an Ch. für Ihre liebevolle Art. Bei Problemen mit dem Zimmer fanden wir bei den Mitarbeiterinnen von der Patientenaufnahme oder bei der Hausdame ein offenes Ohr und durften prompte Umsetzung erfahren.
Danke sagen wir der Sozialarbeiterin für Ihre tolle Unterstützung und auch an das nette Küchenpersonal für die individuelle „Lösungen“.
An den Wochenenden bestand immer die Möglichkeit sich an einem von der Klinik organisierten Ausflug zu beteiligen.
Die Kreativangebote unter der Woche sind einen Besuch wert.
Da wir über die Osterzeit in der Klinik waren, kam natürlich auch der Osterhase und hatte für alle Kinder eine Kleinigkeit versteckt.
Vielen Dank.
Das Einzige was wir stark bemängeln ist die Sauberkeit. Treppenhäuser, Flure, Therapieräume und der Speiseraum waren einfach nur schmutzig, was meines Erachtens in einer Klinik nicht so sein sollte.

Klinik hat sich zum Negativen entwickelt

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zuerst Leerlauf, am Ender der Kur vollgepackte Therapiepläne)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
keine PROS vorhanden
Kontra:
Diabetesschulungen, Essen, Zimmer, Hygiene ....
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2. Klinkauftenthalt innerhalb von 3 Jahren.
Meine Tochter wollte wieder dort hin, da es beim ersten Aufenthalt alles super war.
Die zweite Reha war eine totale Entäuschung.
- Der neue Diabetesassistent hat keine Ahnung von Pädagokik, Umgang mit Menschen allgemein und von jeglicher Art von Insulinpumpen. Ein totaler Reinfall. Kinder wurden angschnautzt, mit Bällen beworfen, geschlagen und mit Füssen getreten - so ein Verhalten wir auch noch von der Klinikleitung entschuldigt und herunter gespielt.
Bei schwierigeren Fragen der Kinder wird gleich das Thema gewechselt und nicht auf die Kinder eingegangen.
Die für eine Stunde angesetzten Schulungen fingen 10 Minuten später an und wurden dafür aber auch 20 Minuten früher beendet.
Gott sei Dank war hier im Kinderland noch die gleiche MItarbeiterin da, die die verstörten und verunsicherten Kinder und Eltern aufgefangen und durch liebevolle Erklärungen wieder aufgebaut hat.
- Die Zimmer sind im Sommer ein klarer Saunaersatz - an erholsamen Schlaf ist auch bei weit geöffneten Dachfenstern nicht zu denken.
- Die fast tägliche Reinigung der Zimmer war nur ein besseres Verteilen des Schmutzes auf der gesamten Station. Hatten nach der "großen" Reinigungsrunde im Bad ein langes Schwarzes Haar an der Wand kleben, obwohl meine Tochter und ich HELLBRAUN sind. :-(
- Das Essen ist, obwohl sich die Klinik mit einem Diätkoch rühmt, keineswegs für Adipositas oder Diabetiker geeignet, ausser die Kinder sollen lernen ab sofort nur noch die Hälfte einer ekligen Fertigkost zu essen. Frisch kochen überfordert die Küche sehr - laut Hausdame ist das mit dem vorhandenen Personal leider nicht zu machen. HALLO !!!!! In dieser Klinik sollen übergewichtige, diabeteskranke, .... Kinder lernen sich GESUND zu ernähren !!!!!!!
- Die Ärzte geben sich wirklich mühe, nur leider gibt es sprachliche Schwierigkeiten, da diese nicht richtig DEUTSCH verstehen bzw. sprechen können.
Meine Tochter wird diese Klinik nicht mehr besuchen - NICHT MEHR ZU EMPFEHLEN !

Tolle Klinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Angenehmes Betriebsklima
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Begleitperson mit meinem Kind zum Abnehmen dort.
Wir können die Klinik nur weiterempfehlen.

Super Beratung, tolle Schulungen, sehr gutes Sportprogramm.
Die Motivation durch die Sportlehrer ist super. (Vielen Dank an Herr M. und Herr D.)
Ärzte, Schwestern, Erzieher, Therapeuten, Küchenpersonal, alle sehr nett.
Vielen Dank auch an den Psychologen Herr O.
Sie haben uns mehr geholfen, als die jahrelange Betreuung durch Psychologen im Heimatort.
Das Essen ist auch in Ordnung.
Geschmäcker sind nun mal verschieden, aber es war immer etwas dabei, wir können nicht meckern.
Die Sauberkeit in den Zimmern und Treppenhäusern könnte besser sein.
Wir haben auf jeden Fall viel mitnehmen und Gewicht da lassen können.

Es war eine schöne Zeit!

Zufrieden

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien + Schulungen
Kontra:
Zimmerreinigung und Ausstattung
Krankheitsbild:
Chronisch entzündliche Darmerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen mit meinem 10jährigen Gastro-Kind zur Reha.
Der erste Eindruck war sehr gut. Parkplatz und Hof, sehr gepflegt. Wir wurden nett von der Dame an der Rezeption empfangen, mußten nur kurz warten und die Schwester nahm sich dann uns an. Anschließend konnten wir zum Essen und danach in unser Zimmer.
Hier war ich leicht enttäuscht, denn das Bad erinnert schon sehr an Krankenhaus und es roch auch etwas seltsam. Ich habe dann erstmal selbst die Toilette geputzt und desinfiziert und danach war alles o.k.
Der Fernseher im Zimmer ist sehr klein und mit schlechtem Bild. Wlan ist recht teuer.
Am ersten Tag hatten wir nachmittags eine Klinikführung, am nächsten Tag eine Infostunde mit der Sozialpädagogin, der Oberärztin und der Hausdame.
Die Therapie gingen dann auch schnell los und mein Kind hatte auch wirklich ausreichend.
Ich hatte ein Rezept von zu Hause für Massage und Fango mitgebracht und wurde auch mit eingeplant.
Die Therapien haben meinem Kind viel Freude gemacht. Ganz besonders Sport und Entspannung.
Ich selbst habe mich auch sportlich betätigt (Fitnessraum kann genutzt werden, täglich Schwimmbad) war oft in der Sauna und viel auf dem schönen Spiel- und Fußballplatz.
Ein Bus fährt täglich nach Bad Kösen, der Edeka ist aber auch in 800m zu erreichen.
Ich fand das Personal komplett nett; sehr fähig ist vor allem Frau Wolf von der Sozialberatung!! Kinderbetreuung brauchten wir keine mehr in Anspruch zu nehmen.
Das Essen ist unterschiedlich. Es gibt Tage da schmeckt es gut und an anderen Tagen schmeckt es nicht. Hungern muß niemand denn es gibt mittags und abends zusätzlich noch immer eine Salatbuffet. Gastro-Kinder bekommen auch für nachmittags noch eine Zwischenmahlzeit.
Ansonsten kann man sich im Edeka auch jederzeit eindecken.
Die Elternschulungen fand ich sehr gut!! Ich war zwar schon gut aufgeklärt über die Erkrankung, aber ich habe trotzdem auch noch neues erfahren.
Fazit: Wir sind gut erholt und zufrieden nach Hause gefahren!!

Wir kommen gerne wieder.

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte waren freundlich und strahlten Ruhe aus.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr Kindgerecht, wenig Klinikatmosphäre)
Pro:
Immer Ansprechpartner vor Ort
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose, 3B links, Beckenfehlstellung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (9 Jahre) war Reha Kind, 13 Jahre alte Tochter und ich Begleitpersonen. Uns hat es in der Reha Klinik gut gefallen. Die liebevolle und kindgerechte Einrichtung/ Gestaltung des Hauses und die freundlichen Mitarbeiter, machten die 5 Wochen Reha angenehm. Hatten wir Fragen, war immer ein Ansprechpartner vor Ort. Obwohl der Aufnahmegrund Skoliose war, wurden auch mit Erfolg ihre Allergien und die Neurodermitis behandelt. Sehr bemüht waren die Physiotherapeuten, stellten Übungen zusammen in Absprache mit meiner Tochter, die ich als Mutter erklärt bekommen habe. Dabei wurde uns ihr Krankheitsbild Skoliose erklärt, nach Probleme und Beschwerden im Alltag gefragt und Hilfen im Alltag erarbeitet, so dass das neue Wissen auch umgesetzt werden kann. Ein Lob auch an die engagierte Sozialarbeiterin, fachlich beratend half sie uns im Einzelgespräch und in der Gesprächsrunde. Ein tolles Freizeitprogramm rundete die Woche ab, für jedes Alter und für jede Neigung war etwas dabei. Wir nutzten oft den Spieleverleih, die Schwimmhalle und hielten uns gern in der Natur auf. Fazit: Viel neues haben wir dazu gelernt, nun kann trotz Krankheit, der Alltag leichter bewältigt werden. Reha Ziel wurde erreicht.

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mobbing an der Tagesordnung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ziele wurden nicht umgesetzt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fabulanten behandelten mein Kind obwohl sie das gar nicht dürfen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Durcheinander, hektisch, unkontrolliert, laut)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer ok aber lieblose Aufenthaltsräume)
Pro:
Zimmer
Kontra:
Schwestern/Erzieher
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn 14 Jahre war im Februar ‚19 für 4 Wochen wegen Skoliose dort. Wir stellten fest, dass es sich um 90%adipöse Patienten handelte und unser Sohn 9 kg zu wenig wiegt und dort völlig falsch war. Ihm wurde beim Essen verboten Dinge zu essen wie Nutella am Morgen weil es in den Augen der Schwester „Körperverletzung“sei einem Kind morgens süßes aufs Brötchen zu geben.
Im Zimmer lag er mit 15 jährigem zusammen obwohl wir extra darum baten ihn zu jüngeren Kindern zu geben weil er in der Entwicklung etwas zurück ist und so besser klar kam. Alles wurde uns versprochen aber nix eingehalten.
Er wurde regelrecht gemobbt von den Jungen im Zimmer und t.w. Auch von den Erziehern. Er wurde nachts geweckt und Fotos gemacht und ausgedruckt von ihm, telefonterror an alle Kontakte seines Handys in der Nacht, was ihm weggenommen wurde und zum Schluss standen Bierflaschen über Bierflaschen im Zimmer und keine Schwester hat es interessiert. Sie schauen nie in die Zimmer und alle Kinder müssen auch da drin bleiben. Hauptsache die Schwester hat ihre Ruhe. Mehrfach haben wir uns beschwert weil unser Sohn weinend anrief aber wir hörten nur böse Worte und dass wir doch abbrechen könnten.
Therapien hat unser Sohn keine bekommen sondern war den halben Tag im Zimmer. Er musste stundenlang spazieren gehen mit den adipösen Kindern, die es in ihrem Plan hatten aber unser Sohn sollte Muskeln aufbauen und Rückenschule lernen. Nix wurde gemacht und der abschlussbrief wurde geschmiert. Da stehen Behandlungen drin, die er nie hatte und angebliche Rückenwerte die sich verbessert haben sollen.
Mein Sohn hat mehr Beschwerden wie vorher und unsere Physiotherapie war entsetzt wie schlimm der Rücken nach den 4 Wochen aussah. Er hatte überall Blockaden drin, die dort keiner bemerkt hat weil niemand mein Kind untersuchte.
Wir kommen aus dem medizinischen Beruf und kennen uns gut aus aber das war eine psychische Katastrophe für unser Kind. Ich kann jedem nur dringend abraten diese Klinik ohne Begleitung

Abenteuer Reha - was man in vier Wochen alles erleben kann

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine individuelle Beratung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (das Zimmer war nicht sauber . . .)
Pro:
unsere Gruppe, Ausflüge am Wochenende, Kinderland, Bastelangebot
Kontra:
Essen, Diabetesschulungen, Bezug zur Praxis fehlt
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren Gast in der Zeit von Mitte März bis Mitte April 2019 mit der Diagnose Typ 1 Diabetes meines Sohnes (11 Jahre).

Leider sind wir enttäuscht worden.

1. Die Dame am Empfang (Fr. Erhardt) ist sehr unfreundlich (Kassenzeiten werden nicht eingehalten, des öffteren wurde ich abgewiesen)

2. Langjährige Diabetesberaterin Ina Satzke hat gekündigt, daher Ausfall der Schulungen und keine individuelle Beratung mehr.

3. Werte meines Sohnes wurden nur von der Diabetologin Fr. Dr. Dobler angesehen. Diese war einmal pro Woche im Hause.

4. Schulungen sind ausgefallen. Meistens war um 12 Uhr schon Schluss. An einem Tag hatte er nur Sporttherapie an einem anderen Tag nur Schule.

5. Schulungen sehr theoretisch gehalten.Individuelle Pumpenschulungen gibt es nicht. Kein Bezug zur Praxis.
Es feht die Lehrküche, Einkaufen, Essen auswärts, kleine Wanderungen in der Gruppe . . .

6. Sehr schlechtes Essen. Hauptsächlich Essen aus der Dose und verkocht. Zuckerarm und fettfrei, daher kommt es des öffteren zu Unterzuckerungen. Das meiste Essen geht unangetastet zurück. Es schmeckt einfach nicht.

7. Keine einheitliche Linie zum Thema Diabetes. Jeder erzählte etwas anderes.Kinder sind irritiert.

8. Gespräch mit der Oberärztin Fr. Dr. Gellert. Leider konnte sie nichts an der Situation ändern.

9. Nach Absprache wurde die Sporttherapie dem Wetter angepasst. Sonst nur in der Sporthalle.

10. Man fühlt sich hinten angestellt, da niemand für die Gruppe zuständig ist. Schade, dass man nicht ernst genommen wird.

11. Ein Teil der Gruppe reist frühzeitig ab.

Ich denke, ich selbst kann dies ganz gut beurteilen, da ich seit 16 Jahren Diabetes Typ 1 habe und gewiss schon an sämtliche Schulungen teilgenommen habe.

Einmal und nie wieder!

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig Schulungen für die Kinder)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wir hatten zwei Zimmer, sie sind geräumig und völlig ausreichend)
Pro:
Schulungen bei Fr. Satzke, Wochenendangebote ,Kinderlandbetreung Fr. Schmidt super
Kontra:
Verpflegung, Personal teils unfreundlich, Waschmaschine und Trockner nicht funktionstüchtig
Krankheitsbild:
Diabetes Typ1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich schreibe aus meiner Sicht als Begleitperson, wir waren vom 13.3. bis 10.4 2019 in der Kinderklinik. Unsere Diabetassistentin Fr. Satzke war super,wir wurden gut aufgenommen. Sie war sehr kompetent und wusste genau wovon sie spricht. Ina und Chtistina S.
verstanden sich ohne Worte und das half uns allen.Christina kümmerte sich super um mein Begleitkind und auch um mein Diabetiker Sohn. Leider hatten wir nur 7 Tage was von der Ina. Sie hatte gekündigt.Danach war nichts mehr wie es vorher war.....????. Von der Kollegin Beatrix wurden ab 25.3. nicht gut angenommen und übernommen. Es wurde über die Akte geschaut, aber nichts mit uns dazu besprochen,als ich mich am 4.4.2019 dazu entschied früher abzureisen, fand plötzlich ein tolles Gespräch mit Aufklärung statt. Zu spät. Das Vertrauen war weg. Das Mittagessen ist eine Katastrophe. Ich erhoffte mir das mein Kind da lernt regelmäßig zu essen und zu spritzen. Leider nein, bei dem Essen. Intern gibt es zu viele verschiedene Abweichen was die BZ Werte angeht. Das hat die Kinder sehr verunsichert.Schulungen der Kinder fielen 3 Tage aus, als es die darauf folgenden wieder so war sind wir zur Chefärztin, die von nichts wusste. Sich aber darum kümmerte sie nach zu holen. Es gibt zu wenig Personal für Diabetiker! Zu viel Thoerie und keine Praxis. Wochenendangebote waren sehr gut. Auch das Angebot zum Basteln in der Woche nur zu teuer! Eine Caferteria wie laut Internet gibt es nicht. Nur 3 Automaten mit Kaffee, Suppen und Nachis. Der Spielplatz draußen ist super. Es gibt keine tragbaren Bänke die man sich auch mal an windgeschützten Stellen zu stellen. Auch keine Bänke bei den Fussballplätzen oder Tischtennistischen. Ich war mit anderen Erwartungen laut Internet dort angereist. Vielleicht hat die nächste Dia Gruppe es besser, denn für Ina gibts einen Ersatz der bei uns aber nur mit der Beatrice mitief. Die Kids hat er aber die 2 mal gut geschult.Auf Die Zeit nach dem Reha Aufenthalt wurde man nicht vorbereitet.Anregungen und Beschwerden wurden nicht angenommen. Eher immer mit einem Lächeln abgetan. Es änderte sich nichts.Reha Ziele wurden nicht erreicht.

Bewertung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sporttherapeuten
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren in 2018 aufgrund von Neurodermitis meiner 2-jährigen Tochter dort. Die Therapeuten insgesamt (insbesondere Sport) waren sehr aufmerksam für die Bedürfnisse des Kindes und die Besonderheiten des Krankheitsbildes. Zimmergröße und Ausstattung waren vollkommen ausreichend. Meiner Meinung nach ist die Klinik für Kleinkinder weniger geeignet. Die Kitabetreuung während Schulungszeiten war in Woche 1 gut. Dann aber gab es einen Wechsel der Erzieher und die Dame schien eher überfordert und genervt zu sein. Außerdem waren wir mit Abstand die jüngsten Parienten. Eine absolute Katastrophe war meiner Meinung nach das Essen. In den Schulungen wurde zu pseudoallergener Ernährung beraten, die wir auch so schon immer durchführen. Es gab zwar frühs und auch beim Nachtisch Sonderkost (ohne Zucker z.b. ), aber es gab keine Obstalternativen bei Unverträglichkeiten und das Mittagessen und Beläge am Morgen und Abend waren einfach überwiegend Fertigprodukte. Es muss nie teuer sein, aber es gibt auch viele einfache Gerichte (ein selbstgemachter Kräuterquark z.b.) die umgesetzt werden könnten (ganzheitlicher Therapieansatz?). Wir haben dem Leiter die Vorschläge unterbreitet. Beide Diätassistentinnen verhielten sich wenig verständnisvoll, teilweise genervt und respektlos (Augen verdrehen) und abwertend - ich wurde u.a. belächelt über z.b. Anregungen, von denen wir wussten dass unsere Tochter darauf gut reagiert. Das wäre Quatsch. Die Lehrküche war für meinen Einzelfall zugeschnitten einfach nur unnötig. Ich verstehe, dass hier auf die Bedürfnisse und Ressourcen aller geguckt werden muss .... aber Naturjoghurt mit Früchten mischen? .... für uns speziell gab es zum Thema Ernährung überhaupt keinen Input.

Die Betreuung der Kinderärztin war insgesamt gut - sie hatte immer ein offenes Ohr.
Die Klinik ist auf Neurodermitis spezialisiert. Das Chlorwasser im Schwimmbecken war derart stark konzentriert, dass wir dies bei 40 Grad Außentemperatur nie nutzen konnten, ohne das eine enorme Verschlimmerung des Hautbildes eintrat.

Für das Krankheitsbild Neurodermitis kann ich die Klinik nicht weiterempfehlen.

Zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Bis auf das fehlende Wlan und zu wenig Uhren in den Fluren, war ich sehr zufrieden.

Empfehlenswert

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Leider passt die Behandlung nicht zu dem angebotenen Essen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Essensauswahl
Krankheitsbild:
Neurodermities
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der Behandlung waren wir sehr zufrieden; das Hautbild hat sich deutlich verbessert, ohne Verwendung von Kortisonsalben und Fenestiltropfen; leider ist es so, dass mein Kind bedingt durch das Krankheitsbild einige Lebensmittel nicht zu sich nehmen darf, die Auswahl an entsprechenden Mahlzeiten bzw. Zum Frühstück und Abendessen war sehr bescheiden; zudem Wünsche ich mir eine Wiedereinführung einer Vesper für alle Kinder und mehr Süssspeisen bzw. Nachspeisen für alle Kinder. Empfehle diese Klinik gern weiter.

Erfahrungsbericht

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
An der Reinigung auf den Zimmer müsste sich etwas ändern
Krankheitsbild:
Adipös
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Waren dieses Jahr da waren sehr zufrieden mit der Behandlung .Es wurde versucht wenn es Probleme gab sie gleich zu beheben.Die Kinder wurden in ihren Behandlung en sehr gut durch das Fachpersonal geführt.Gerne kommen wir nächstes Jahr wieder.

Ameisen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ungeeignet für übergewichtige Kinder)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Chaotische Kommunikation)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sporttherapeut
Kontra:
Unmengen von Ameisen
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus unserer Sicht war es für die Adipositas Kinder eher nicht die passende Klinik. Wild gemischt waren sehr viele unterschiedliche Krankheitsbilder von Kindern in dieser Klinik zusammen gewürfelt worden. Der überwiegende Teil waren wohl Diabetiker, die auch sehr zufrieden mit der gesamten Klinik gewesen sind.
Extrem belastend waren die Unmengen von Ameisen, die sich in den Zimmern, dem Speiseraum und der Lehrküche tummelten. Schrecklich!Niemand konnte dieser Plage Herr werden.

Schön alle wieder zu sehen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016,2014,   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sonst würden wir nicht wiederkommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es hält immer eine lange Zeit vor
Kontra:
Krankheitsbild:
Astma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, wir fahren dieses Jahr schon das 4 Mal dort hin, es hilft unseres Tochter immer. Es ist eine Reha für Kinder nicht für die Eltern, leider vergessen das viele immer. Sie freut sich jetzt schon auf alte bekannte Sportlehrer.Fahren am 18.07 hin.

Besser eine andere Klinik suchen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Bemühtes Personal
Kontra:
Im Winter verlassene Ecke
Krankheitsbild:
Adipositas, Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1.) Verwaltungspersonal und Rezeption usw. freundlich und hilfsbereit
2.) Fachliches Personal (Ärzte und Schwestern) teils freundlich, teils unfreundlich. Großteil aus Ausland und teils schwierig verständlich. Eingehen auf vorgetragene Probleme unzureichend oder ohne Erfolge
3.) Verpflegung ist ok
4.) Zimmer: wenn man Glück hat ganz schön, meist aber recht klein
5)Therapeuten nett und bemüht und fachlich top; Erfolge fürs Kind und Linderung der Beschwerden aber insgesamt eher nicht.
6) Lage: Am A... der Welt, und gerade in den Wintermonaten in der Gegend kaum was los und alles grau in grau. Und wenn dann auch noch die eh kaum offene Cafeteria schließt....nunja
Die Klinik selbst ist extrem unübersichtlich und man sieht die Jahre...
Uns kam es vor, als mußte die Rentenversicherung auf Biegen und Brechen das Objekt voll bekommen.
Zumal wirklich Indikationen dort waren, die wo anders besser aufgehoben wären.
Resüme: Nicht noch mal, schade

Weiterempfehlung

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schulungen super
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes mellitus Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir können die Kinderrehaklinik wirklich weiter empfehlen..meine Kleine leidet seit März 2016 an der Autoimunerkrankung Diabetes mellitus Typ 1..die Schulungen für die Kleinen sowie der Betreuungspersonen war super( Schwester Trixi) natürlich auch alle anderen. Das Essen hat uns auch super geschmeckt..alles in allem Daumen ????

Bad Kösen Oktober /November 2017

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Uns hat es gut gefallen.vor allem die Therapeuten waren alle sehr freundlich.können bis auf schlechtes Internet nicht viel negatives Berichten.

Schöner Aufenthalt mit nettem Personal

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Dia
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöner Aufenthalt mit sehr netter Betreuung durch die Mitarbeiter.
Leicht mürrische Mitarbeiter an der Rezeption, aber alles in allem gut.
An den Außenanlagen, speziell im Bereich des Parkplatzes sollte etwas getan werden.
Dieser ist leicht zugewuchert, zugewachsen, dadurch sind nicht alle Parkflächen zu befahren.
Hier würden sonst Schäden durch Sträucher und Äste erfolgen.
Parkt man dann nicht entsprechend der Parkordnung, bekommt man sofort einen Hinweiszettel der Klinikleitung.

Eine erfolgreiche Diabetes-Reha

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal,Diabetes-Schulungen,Essen,Lage,Schwimmbad,
Kontra:
fehlendes W-Lan
Krankheitsbild:
Diabetes mell.Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter ist vor 2 Jahren an Diabetes mell.Typ 1 erkrankt.Sie ist 11 Jahre alt und es war unsere erste Reha.Wir waren rundum zufrieden.Wir hatten eine sehr schöne Zeit mit unserer Diabetes-Gruppe.Die Gruppe bestand aus 9 Kindern zwischen 7 und 11 Jahren und den Begleitpersonen (Mamas oder Papas).Wir konnten viel voneinander lernen und uns einige Tipps und Tricks abschauen.
Das GESAMTE Team der Klinik ist sehr freundlich und hatte stets ein offenes Ohr.Besonders empfehlenswert sind die Diabetes Schulungen. Nach 2 Jahren mit Diabetes fühlt man sich bereits wie ein "alter Hase".Doch das stimmt nicht. Meine Tochter und ich konnten viel dazu lernen.Die Schulungen waren praxisnah,interessant und nachhaltig!Wir werden vieles im Alltag umsetzen können.Die Betreuung im Kinderland war liebevoll und meine Tochter hat sich sehr wohl gefühlt!Ein besonderer Dank an Frau Satzke und Frau Zülske.
Speisen/Speiseraum: Die Speisen waren abwechslungsreich und lecker.Das Frühstück und das Abendessen gibt es in Buffetform.Zum Mittagessen gibt es ein vegetarisches und ein fleischhaltiges Gericht zur Auswahl.Es ist für Jeden etwas dabei!Danke an das Küchenpersonal!
Und wenn alle Begleitpersonen auf ihr eigenes Kind achten würden,dann wäre im Speiseraum auch mehr Ruhe(kleine Anmerkung an die nörgelnden Mamas)!
Lage:Im September ist die Lage ein Traum.Die Weinberge,die Burgen,das Herbstlaub,zahlreiche Wanderwege...
Ich empfehle die Anreise mit dem Auto,denn so ist das Wochenend-Programm noch abwechslungsreicher.
Danke an Frau Wolf für das Freizeit-Programm, das von der Klinik aus angeboten wird.
Sauberkeit:Alle zwei Tage werden die Zimmer gereinigt und Handtücher auf Wunsch gewechselt.Danke an die Hausdamen!
Wie gesagt,wir waren rundum zufrieden,bis auf den Preis für das W-Lan.15€ pro Woche ist viel zu teuer und dann ist es auch nur im Erdgeschoss empfangbar.Die Netzabdeckung ist im ganzen Ort (E-Plus)schlecht-rechtzeitig über eine Alternaive nachdenken.

Bleibt wir ihr seid????????

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2O17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles war super
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute möchte ich endlich mal meine Bewertung abgeben.Ich war mit meiner Tochter vom 19.7.bis 30.8.17 hier zur Kur.Ich kann nichts negatives über diese Klinik sagen.Angefangen von der Rezeption bis hin zum Reinigungspersonal alle sind sehr freundlich.Wir wurden ganz herzlich empfangen.Das Zimmer war ausreichend.Die Schwestern und Ärzte waren alle sehrfreundlich.Über die Therapeuten kann ich auch nur positiv Bewerten.Einen großen Dank auch an die Organisatoren die das Fest zum 20. Jubiläum organisiert haben.Es war ein schöner Tag?. Auch möchte ich an Frau Wolf und an Frau Seume ganz liebe Grüße ausrichten.Ganz liebe Grüße auch von meinerTochter Maria an die Mitarbeiter des Kinderlands.Ulrike macht weiter so.Ihr seid toll.Vielleicht sehen wir uns im nächsten Jahr wieder.Bleibt alle so wie Ihr seit.????????????????

... es ist kein Urlaub

Rheuma
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
JIA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter(11) und ich als Vater und Begleitperson waren nunmehr zum 4.mal in der Kinderklinik in Bad Kösen.
Grundlegend wird in der Klinik alles getan, um den Aufenthalt so angenehm wie Möglich zu gestalten. Und ich habe in den Reha`s schon viele Eltern erlebt, die ich, wenn ich was zu sagen hätte, stehenden Fusses nach hause schicken würde.
Angefangen über " Kritik" am Essen, über Sauberkeit und dem Personal! Diese Aufenthalte in der Klinik basieren auf der Mitarbeit der Begleitpersonen, die dort KEINEN Urlaub verbringen. Das verwechseln viele, die hier sehr negative Kritiken abgeben. Sicherlich gibt es viele Sachen, die Verbesserung bedürfen. Aber die hat jeder zu Hause auch.
Meine Tochter und ich werden auf jeden Fall wieder kommen um dort wieder eine erfolgreiche Reha absolvieren. Hervorheben möchten wir hier nochmal, das alle Mitarbeiter, angefangen bei der Hauswirtschaft bis zum Arzt, sich alle Mühe geben.
Einzig der Kreativraum verdient seinen Namen nicht mehr. Das frühere Konzept war für Kinder und Eltern ansprechender und weniger Kostenintensiv.

Einfach nur TOP TOP TOP !!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bleibt alle im Team wie ihr seid. Einfach super was ihr alle macht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Frau Wolf ! die sich für kein Problem zu schade ist . Danke bis zum nächsten mal)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche mitarbeiter überall
Kontra:
die zeit geht zu schnell um
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich bin Eine Begleitperson ( Vater ) meines Sohnes, und Fahre morgen nach nunmehr 6 Wochen nach Hause.

Ich könnte hier ganz bequem auch noch einige Wochen länger zeit verbringen, aber arbeiten muss ich ja auch mall wieder ( Lach )

Mein Sohn und mir hat es hier sehr gefallen , er und auch ich möchten gerne im nächsten Jahr wieder hier her.

Ich muss vor allem das in allen Bereichen freundliche personal erwähnen und das sehr gute essen

gerade die Therapeuten gehen wirklich liebevoll und verständnisvoll mit den kindern um

auch die Aktivitäten die von der Klinik organisiert werden sind super .

Besonderes Lob gilt den Organisatoren vom 20jährigen Jubiläum
für die Kinder egal ob groß oder klein gab es sehr viel zu erleben
Danke für den schönen Freitag 18.08.2017

Es war nur schade das der Kiosk zu 80% zu war während meines Aufenthaltes , was aber durch Personal Mangel ( Urlaubszeit , krank usw. )nicht anders machbar war.
was eigentlich aber jeder von uns kennt der normal Arbeiten geht .


Ich gebe für die Klinik Note: 1

immer gerne wieder

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche mitarbeiter überall
Kontra:
die zeit geht zu schnell um
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich bin Eine Begleitperson ( Vater ) meines Sohnes, und zum derzeitigen Zeitpunkt noch in der Einrichtung.
ich kann manche Bewertungen hier nicht nachvollziehen
Mein Sohn und mir gefällt es hier sehr, er und ich auch möchten gerne im nächsten Jahr wieder hier her.
Ich muss vor allem das in allen Bereichen freundliche personal erwähnen und das sehr gute essen
gerade die Therapeuten gehen wirklich liebevoll und verständnisvoll mit den kindern um
auch die Aktivitäten die von der Klinik organisiert werden sind super .

Ich gebe für die Klinik Note: 1

Nie wieder diese Klinik!!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Katastrophe)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Atemwegserkrankungen
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik werde ich niemanden empfehlen.
Die Ausstattung ist katastrophal, für Kinder keine Spielmöglichkeiten, die Rezeptionspersonal ist voll genervt und sehr unfreundlich und nicht hilfsbereit, wir würden immer angeschnauzt weil unsere Kinder laut waren.
Angeblich wird es drei mal in der Woche geputzt sieht man aber überhaupt nicht. Auf Anforderungen und Beschwerden wird es überhaupt nicht reagiert und nicht wahrgenommen. Internetzugang ist nur gegen Aufpreis, wöchentlich von 15€ verfügbar und nur im Eingangsbereich möglich.
Im Speisesaal ist extrem laut so das meine Kinder nicht reingehen wollten.
Die Stationen sind nicht nach Altersstufen und Krankheiten verteilt sondern alles durcheinander so das die Mittagsruhe und Nachtruhe nicht eingehaltet wurde. Meine Kinder hatten gar keine Möglichkeit den Mittagsschlaf zu machen. In der Rehaklinik herrscht Unruhe und Hektik.
Aussengelende ist überhaupt nicht abgesichert und nicht abgesperrt so das da jeder rein und raus durch den Spielplatz kann. Die Spielgeräte auf dem Spielplatz wie zum Beispiel Rutsche, Schaukel sind defekt.
Fahrstuhl bleibt immer stecken, 3-4 mal wird der Techniker gerufen, ich und mein 2 jähriger Sohn sind in dem Fahrstuhl stecken geblieben und wir mussten halbe Stunde im Fahrstuhl auf Techniker warten. Und der Fahrstuhl wurde nicht gesperrt erst nach dem in dem Fahrstuhl weitere Personen stecken geblieben, wurde der Fahrstuhl abgesperrt.
Besucher Toilette ist sehr schmutzig und der Geruch ist unerträglich, wie Autobahn Toiletten.
Einzigste was hier in der Klinik Positiv und schön war das ist das Pflegepersonal, sie waren stehts freundlich und sehr nett aber auch nicht alle.

Schöne Zeit in der Kinder Reha

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zöliakie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Kindern wegen Zöliakie in der Reha. Das Personal war immer freundlich und hilfsbereit. Beim Essen ist für jeden etwas dabei und für Zöliakieekrankte gibt es auch genug Auswahlmöglichkeiten. Am Wochenende gibt es Ausflüge im Angebot und kleine Vorstellungen. Das Aussengelände bietet gerade im Sommer tolle Spielmöglichkeiten und die Natur ist einfach toll anzusehen. Ab Mittags bis 17 Uhr gibt es einen Kostenlosen Rufbus der innerhalb Bad Kösens fährt. Es gibt verschiedene Ausflugsmöglichkeiten in der Nähe und mit dem Zug ist man schnell in Naumburg, wo man auch ein bißchen Bummeln kann. Alles in allem war es eine sehr schöne Zeit und wir werden bestimmt noch mal wieder kommen!

Katastrophe

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Nur durch die Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Küchenpersonal
Kontra:
Unkompetente ärztliche Betreuung, unfreundliche Schwestern, keine Verbesserung des allgemeinen Zustandes
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit dieser Klinik ist leider nicht die beste. Ich war mit meinem Kind (2jahre) wegen seiner starken Neurodermitis und seiner Infektanfälligleiten dort. Es wurde mir gleich gesagt, dass nur eine Diagnose behandelt werden kann. So haben wir uns für die Hautproblematik entschieden. Jeden Tag Wannenbad hat ihm zwar gefallen brachte aber keine Linderung. Auf Fragen wurde nicht eingegangen und nur abgetan (der Zustand würde sich bei vielen erstmal verschlechtern) Creme oder Medikamente haben wir überhaupt nicht bekommen oder erst nach vielen betteln. Es wäre nicht möglich die Basiscreme herzustellen. Nach einer Woche haben wir die Diagnose Mund-hand-fuß bekommen (die meiner Ansicht BrennnesselStiche waren)4 Tage Quarantäne. Um uns wurde sich nun gar nicht gekümmert. Wir müssten auf dem Zimmer essen und sollten uns möglichSt den gesamten Tag im Wald aufhalten. Einen Kinderstuhl haben wir nicht bekommen, genauso wenig das Essen auf das Zimmer. (Eine andere Mutter sollte dies doch machen, sie hätten keine Kapazitäten) Die Ärztin die für mein Kind verantwortlich war sprach schlecht deutsch und ich mußte ihr sagen wie wir Medikamente einzunehmen hatten. Diese Unkompetenz zog sich weiter durch so wurde uns bei Verdacht auf Sojaallergie ein Sojabad verschrieben,ebenfalls ein versehen...So wie eine Blutabnahme zum Allergietest erst nach mehrmaligen nachfragen veranlasst wurde.
Nachdem noch eine Bronchitis hinzukam und Antibiotika verordnet wurde (es wurde 7tage nicht kontrolliert ob es sinn macht oder anschlägt, erst als ich es absetzen wollte kam eine Reaktion) wünschte ich mir, wir wären nie gefahren.
Ein dickes Lob geht an die Therapeutin und das Küchenpersonal, wenigstens da strahlte mit Freundlichkeit und Kompetenz entgegen.
Für uns kommt diese Klinik nicht mehr in Frage.

Ein dickes Lob

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwerer VKU
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich mit meinem Sohn vom ersten Tag an wohl gefühlt. Die Therapeuten sind einfach der Wahnsinn. Stehts gut gelaunt aber straff im Program. Der Abschied tat uns sehr schwer. In den Sommertagen ist der Außenbereich echt sehr beliebt. Viele Spaziergänge mit den Therapiefahrzeugen bereicherten unsere Tage.Nur zu empfehlen.

Immer wieder

Rheuma
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir können Wiese Klinik nur empfehlen. Wir waren schon zwei Mal da und für unseren Jungen war es immer sehr gut. Insbesondere das physio team ist sehr kompetent.

Sehr zu empfehlen!!!

Rheuma
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015, 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal stets freundlich und engagiert, Therapien sind sehr gut und intensiv, man wird sehr gut aufgeklärt und beraten
Kontra:
Das einzige in meine Augen ist das Problem mit dem Wlan, dass ist leider nicht ganz so schön
Krankheitsbild:
Juvenile idiopathische Arthritis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir sind in 3 Jahren das 3. Mal hier und würden auch immer wieder gerne her fahren.
Wir wurden hier über Krankheit und Möglichkeiten rund um die Krankheit sehr gut aufgeklärt und beraten.
Haben bei dem sehr netten Therapeutenteam viel erfahren und uns wurde auch geholfen bzw. mit uns zusammen Übungen gezeigt, die man selbst zu Hause vornehmen kann. Das schöne an dem Therapeutenteam ist auch, dass es die Jahre über beständig geblieben ist und stets freundlich ist, sie gehen sehr gut auf kleine Kinder ein.
Mein Sohn ging beim ersten mal mit 2 Jahren freiwillig allein zu den Therapien rein, da er sehr großes Vertrauen hatte und dieses auch heute mit 5 Jahren so ist.
Die Ärzte und Schwestern sind sehr nett und gehen auch auf die Patienten ein, wir haben es beim ersten Aufenthalt gemerkt, dass die Ärztin nicht aufgegeben hat als mein Kind krank war und uns zur richtigen Stelle geleitet hat, wodurch wir in ein Krankenhaus kamen, was das einzig richtige war um eine Erkrankung festzustellen, wo andere wahrscheinlich weitere Monate sich versucht hätten ohne Erfolg.
Zur Küche kann ich sagen, dass bei essen jeder andere Ansichten hat. Aber es gibt sehr nettes Personal, die stets bemüht sind auf Patientenwünsche einzugehen aber halt auch anderes. Meckern kann man auch in ein 5 Sterne Hotel wenn man sucht, dass essen ist ausreichend und auch oft abwechslungsreich. Wir sind in der Klinik sehr zufrieden und werden immer wieder gern her kommen, man fühlt sich gut aufgenommen.
Klar ist es abgelegen, was einerseits sehr schön ist, denn die Kinder können frei laufen und toben, andererseits halt nicht ganz so ist, weil man ein wenig Weg zurücklegen muss um irgendwohin zu kommen.
Man kann aber überall hin mit dem Zug, wo auch ein kostenloses Taxi zum Bahnhof fährt und das ist eine Gelegenheit mal oft mit den Kindern ein wenig Zug zu fahren, was den meisten ja sehr gut gefällt. Also wir können die Klinik nur empfehlen.
Das WLAN ist das einzige Problem im Haus.

Empfehlenswert

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Hektik am Anreisetag)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Diabetesteam mit seinen Schulungen, modernes Haus, TOP Verpflegung, Schwimmbadnutzung, Natur, gute Luft
Kontra:
Ohne Auto ist man aufgeschmissen, gibt nur einen Laden, keine Bummelmöglichkeit, Ruhezeiten sind utopisch
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn(9) wegen seiner Diabetes in der Reha.
Das Haus ist toll, die Verpflegung super, vielseitig u. abwechslungsreich. Die Essenszeiten aber etwas gewöhnungsbedürftig .
Das Diabetesteam ist sehr kompetent und weiß auch die Kids zu begeistern. Die Schulungen sind interessant und keineswegs langweilig.Allerdings ist an manchen Tagen der Terminplan recht voll.
Schwimm-und Sporthalle können genutzt werden, wenn keine Therapien mehr stattfinden.(allerdings sollten für die Sporthalle einige Dinge wie Badmintonschläger,neu angeschafft werden).Der Ort selbst ist ein Dörfchen ohne Möglichkeit zum Bummeln. Ohne Auto ist man aufgeschmissen,obwohl das Team bemüht ist, Angebote fürs Wochenende zu finden.
Wandern ist eine tolle alternative und im Sommer geht sicher auch vieles, was im Winter flachfällt.
Es werden Bastelangebote im Haus angeboten, die teilweise unverschämte Preise haben ( eine Figur aus Fimo Knete 12 €.)
Sportliche Angebote für Begleitpersonen gibts auch. (Z.B. Zumba 4€, Ergometer u. Fitnesstraining gratis, aber nur zu bestimmten Zeiten)
Personal ist freundlich und hilfsbereit. Die Kur war erfolgreich und das Haus ist empfehlenswert. Allerdings würde ich keine kleinen Geschwister mitnehmen, da sie fast den ganzen Tag im Kinderland bei der Erzieherin bleiben müssen.weil man selbst ja Schulungen hat. Es gab z.zt. 2 Erzieherinnen. Die ältere war sehr kinderlieb und bemüht, die andere hat eher ihren Job verfehlt....

Gut mit Verbesserung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Essen, Zeit füreinander
Kontra:
wenig Spielmöglichkeiten im Haus
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei Ankunft in der Rehaeinrichtung wurden wir gleich freundlich aufgenommen. Das Zimmer ist sauber, übersichtlich und reicht völlig aus. Das Essen ist gut und man hat genug Auswahl.
Leider gibt es nicht so viel Spielmöglichkeiten im Haus. Der Außenbereich bietet viel, allerdings eben nur, wenn es das Wetter zulässt.
Die Schulungen waren ok. Einige hätte man jedoch weg lassen können.
Die Freundlichkeit an der Rezeption lässt zu wünschen übrig, bezogen allerdings nur auf eine Mitarbeiterin.
Viele Dinge könnten mal ausgewechselt werden, wie Spielsachen etc., aber es scheitert sicherlich am Geld.
Es gibt auch kein WLAN auf dem Zimmer, nur an der Rezeption (40 Euro im Monat). Finde ich definitiv viel zu teuer, dafür das es nur an der Rezeption möglich ist.
Ansonsten gibt es sehr nette Mitarbeiter, bis auf wenige Ausnahmen.
Es gibz Ausflüge am Wochenende, Highlights am Sonntag und Bastelmöglichkeiten unter der Woche.

100% Weiterzuempfehlen

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Colitis ulcerosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Begleitperson meiner Tochter in dieser Klinik.
Vom ersten Tag an,fühlten wir uns sehr wohl.
Von der Rezeptionistin über das Reinigungspersonal bis zur Chefärztin waren alle sehr sehr freundlich und stets hilfsbereit.
Es wurden viele verschiedene Therapien angeboten,welche von meiner Tochter mit viel Freude absolviert wurden.
Wir hatten ein sehr großes,freundlich eingerichtetes Zimmer,was regelmäßig gereinigt wurde.
Die Mahlzeiten waren sehr abwechslungsreich und reichlich sowie sehr lecker.
Regelmäßig hatte man die Möglichkeit an Gesprächen mit den behandelten Ärzten bzw. Therapeuten teilzunehmen.Des weiteren wurden viele Vortäge über die jeweilige Krankheit angeboten.
Beschäftigungsmöglichkeiten gab es reichlich,an den Wochenenden wurde allerlei für die Kinder angeboten.
Kurz um:Ich bzw. meine Tochte waren sehr zufrieden und wurden diese Klinik weiterempfehlen und bei Bedarf gern wieder kommen.

immer wieder gerne

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetent, herzlich, tolle Freizeitangebote,
Kontra:
Sanierung der Zimmer/Bäder, eine Schuhputzmaschine empfiehlt sich
Krankheitsbild:
Zöliakie, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 6-jahrigen Sohn im Oktober/November 2016 dort.Die Klinik hat uns wunderbar gefallen.Das Personal ist äußerst aufmerksam, freundlich, offen, hilfsbereit und kompetent! Wir haben uns aufgrund dessen sehr schnell "einleben" können und uns wohlgefühlt.Es wird auf die einzelnen Wünsche eingegangen und Anregungen/Kritiken ernst genommen. An den Wochenenden und auch unter der Woche werden schöne, interessante Dinge angeboten.In unmittelbarer Nähe befindet sich eine Einkaufsmöglichkeit und in regelmäßigen Abständen kann man am Nachmittag mit einem Kleinbus in die Stadt gefahren werden.Dennoch würde ich "beim nächsten Mal" meinen eigenen PKW mitnehmen, damit man unabhängiger ist und damit andere Orte besichtigt werden können. Nach drei Wochen möchte man gerne mal was anderes sehen. Im Therapieverfahren wird gezielt auf die Kinder eingegangen und die Schulungen für die Begleitpersonen waren zwar kurz, aber dafür informativ und lehrreich. Das Essen ist großzügig,abwechslungsreich, somit einwandfrei (kommt natürlich immer auf die Ansprüche an). Die Reinigungskräfte machen ihre Arbeit sehr ordentlich und sind freundlich. Das Ärzteteam und das Pflegepersonal, samt Erzieher/innen sind, wie oben bereits beschrieben, kompetent und stets hilfsbereit. Wir kommen gerne wieder!

Für Kinder sehr gut geeignet

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 05.09.2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ausreichend könnten mal eine Erneuerung bekommen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (war sehr infomativ)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (verwaltung könnte Freundlicher sein)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Zimmer könnten eine erneuerung gebrauchen)
Pro:
viel nützliches gelernt
Kontra:
Wlan und Händy empfang lässt zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren jetzt erst da. Der erste Eindruck war super,alle waren nett und freundlich.Die Zimmer sind groß genug und haben ein eigenes Bad,was super ist. Wir wurden auch von der Schwester der Station 3 sehr nett emfangen und gut vorinformiert, ebenso von Ina und Christina. Das Programm am Wochenende und unter der Woche ist abwechslungsreich aber die Preise sind zu hoch. Man kann auch viel ausserhalb der Klinik machen. Was die Diabetes Schulungen angeht war es echt top.So viel Gedult und viele nützliche informationen,teils auch vorher noch nicht geschult.
Für Diabetes Tpy 1 nur zu empfehlen.
das Essen ist an sich sehr gut vorallem die Salatbar immer frisch.es ist nur sehr bedauerlich das es nur zum Frühstück Kaffee gibt.was nur sehr schlecht ist der Händy empfang und das Wlan weil dieses nur an der anmeldung Funktioniert und dafür wird pro Woche 15 euro verlangt was natürlich zu überteuert ist. Auf den Zimmer hat man kein Wlan und auch der Händy empfang was voll genervt hat.aber sonst war es eine sehr schöne Zeit .

Nie wieder!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nette Therapeuten
Kontra:
dafür reicht hier der Platz nicht
Krankheitsbild:
Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer: klein, schmutzig, ein Stuhl für mich und meine Tochter, Heizkörper im Bad wurde nur lauwarm, Reinungspersonal wischt um alles nur herum, weil es angeblich nichts anfassen darf

Im Haus gibt es eine Wasserzapfanlage. Dort kann sich jeder bedienen. Allerdings gibt es keine Möglichkeit, die Flaschen zu reinigen.

Essen: Die Qualität des Essens ist eine Katastrophe. Die Küche verwendet zum Großteil Fertigprodukte und so schmeckt es auch. Das Brot ist hart. Zu trinken gibt esLeitungswasswer oder Saftschorle. Im Speiseraum ist es laut.

Mein Kind sollte ein gesundes Essverhalten lernen. Bei der Essensqualität war das mehr als schwierig. Nach der ersten Woche war mein Kind komplett demoralisiert.
Die Klinik favorisiert die Ernährungspyramide der DEG. Diese Modell stammt noch aus den 60-er Jahren und sieht jede Menge Kohlenhydrate vor, weil die satt machen. Es sei jedem dringend empfohlen, sich auch mal mit der Kritik an diesem Modell zu beschäftigen. Für mich waren das sehr erhellende Informationen.

Insgesamt war die Anzahl der Therapien sehr übersichtlich. Es fällt einem nach einer Woche nichts mehr ein, was man in der vielen Freizeit sinnvolles tun kann. Ab und an gibt es Bastelangebote, die aber auch ganz schön teuer mit der Zeit werden.

Turnhalle und Schwimmbad können grundsätzlich genutzt werden, allerdings gibt es dafür wenig ausgewiesene Zeiten und die sind auch nicht immer kindgerecht.

Nie Wieder Kinder Knast Kaff Kösen

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
/
Kontra:
Regeln, Essenszeiten, Zimmer, Erzieher, Krankenschwestern, keinen Kümmerts wenn man Krank ist (Seilbeitee + Wärmflasche)
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

NIE WIDER!!

Schlimm....

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Salbenbehandlung schlägt nicht an.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
?
Kontra:
Essen,ZImmer,Personal,Freizeit,Angebote,Regeln, Handy
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich wohne jetzt schon seit fast 4 Wochen hier in Bad Kösen und muss leider sagen, dass ich die Klinik nicht weiterempfhelen werde. Mein Bett wurde zu meiner Ankunft neu bezogen und danach nie wieder.Wenn man bedenkt,dass man 3-4 Stunden Sport hat und sich danach ins Bett legt wird das nach 4 Wochen ekelhaft. In meinem Badezimmer häuft sich der Staub auf der Ablage, sodass meine Mitbewohnerin und Ich selber zum Putzlappen greifen mussten um ordentlich zuleben. Die Klobürste wurde offensichtlich schon lange nicht mehr erneuert.
Spricht man die Putzfrauen drauf an, bekommt man nur Zickige Antworten zurück. das Personalsind sehr launisch und versetzen sich nicht in die lange der Bewohner hier.

Die neue Regel" Handys werden von 7:20- 16:00 Uhr abgegeben " ist der größte Mist !
Niemand hier versetzt sich in unsere Lage. 4-6 Wochen von Zuhause weg und man muss das Handy abgeben. Der Horror! Was ist wenn wir mal um 15 Uhr in die Stadt wollen und uns was passiert ?! Das Handy bekommen wir dafür nicht wieder.
Ich persöhnlich gehe jeden Tag Joggen und hab mein Handy dabei damit ich jenmanden anrufen kann wenn was passiert. Auch auf dieses Argument geht hier niemand ein.

Meine Freunde nennen es hier Kinderknast Kaff Kösen...
Verständlich wie ich finde.
Denken Sie bitte nochmal darüber nach bevor sie Ihr Kind her schicken.

1 Kommentar

Lijo1 am 23.02.2019

Hei bambi12345 ich fahre nächste Woche in die Klinik und ich wollte fragen ist es echr so schlimm mit dem WLAN ? Kann man da keine Nachrichten verschicken also per Whatsapp?
Würd mich freuen wenn du antwortest????

tolle Klinik-guter Service: empfehlenswert

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009-2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliche Mitarbeiter
Kontra:
das Kreativbereich leider nicht mehr so umfangreich genutzt werden kann
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem Sohn zum 4. Mal hier und möchte kurz meine Eindrücke der Einrichtung schildern. Die Klinik ist wunderbar am Waldrand gelegen.Es gibt viele Möglichkeiten in der näheren Umgebung, die man gemeinsam mit Kindern entdecken kann. Empfehlenswert ist allerdings hierfür die Anreise mit dem eigenen PKW. Das Klinikpersonal ist seit Jahren sehr freundlich und lässt eigentlich kaum Wünsche (realistische und umsetzbare) offen.Sicher ist es kein 5-Sterne-Hotel und wenn man diese Anforderung nicht stellt, ist man hier gut aufgehoben. Am Wochenende werden Fahrten, Puppentheater, Zirkus uvm.angeboten. Basteln: sei es T-Shirts bemalen, Plüschtiere herstellen, Holzarbeiten sowie Leuchtkugeln gemeinsam mit dem Kind zu gestalten runden das Angebot an. Außerdem hat die Möglichkeit, die hauseigene Schwimmhalle, die Turnhalle und natürlich auch den großzügigen und einladenen Spielplatz zu nutzen. Das Essen ist therapeutisch angepasst und vielfältig (aber über Geschmack lässt sich bekannlich nicht streiten ;)).

Bei jeder Anreise bin erstaunt gewesen, wieviel von den Elternwünschen umgesetzt wurde.
So hat z.B. die Außenanlage inzwischen einen Duschpilz für die heißen Tage sowie eine Matschanlage.

Mein Dank geht an alle Mitarbeiter dieser Klinik, sei es Patientenaufnahme (die uns eine sehr kurzfristige Anreise in den Sommerferien ermöglicht haben), Therapeuten, Frau Wolf (die uns vor und auch nach den Kuren mit Rat und Tat zur Seite stand), der Hausdame (die immer eine schnelle Hilfe zur Verfügung stellen konnte), natürlich die Erzieher im Kinderland und auch dem Reinigungs- und Küchenpersonal. Sollte ich an dieser Stelle jemanden vergessen haben, ist das keine Absicht gewesen ;). Soll bedeuten: Alle sind bemüht, den Patienten hier eine schöne Zeit zu gestalten.

Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft(sofern nötig) die Zeit in der Kinderklinik in Bad Kösen verbringen dürfen.

Weitere Bewertungen anzeigen...