Hellmig-Krankenhaus Kamen

Talkback
Image

Nordstraße 34
59174 Kamen
Nordrhein-Westfalen

52 von 69 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

69 Bewertungen

Sortierung
Filter

Beschwerde

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unfreundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hohe Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was ich den Leuten dringend abraten würde ist, sich hier stationär aufnehmen zulassen. reinste Katastrophe, Station 4A alle, aber auch alle Schwester reinste Katastrophe, wie kann man nur mit solch einer erhobenen Nase rumlaufen dazu noch unhöflich unfreundlich 0 hilfsbereit nieeee wieder werde ich mich hier stationär aufnehmen lassen.

In mein Zimmer war ein sehr netter alter man ( Deutscher ) er wurde jedes mal freundlich behandelt wurde immer nachgefragt ob alles ok ist. Mit mir haben sie noch nicht mal gesprochen wenn man was wollte wurde einem gesagt ( Ja später ) natürlich wurde ich vergessen! Ich als Ausländer ( Türke ) wurde sehr vernachlässigt daran sieht man wie diese Schwestern ausländerfeindlich sind.

Was ich jetzt einfach damit sagen möchte, in diesen Krankenhaus wird man nicht vernünftig behandelt vor allem wenn man Ausländer ist weil dann hat mein ein Problem.

Ich habe mich übrigens selbst entlassen durch eine Unterschrift!

ambulante Knie Arthroskopie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärtze und Pflegepersonal waren super
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Arthroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte gestern eine ambulante Knie Arthroskopie.
Es hat von Anfang bis Ende alles zu meiner Zufriedenheit gestimmt.Verwaltung und Voruntersuchungen mit Erklärungen sehr gut.
Vielen Dank an das gesamte Op Team ( Ärzte und Personal )Es lief alles harmonisch ab ,was sich natürlich auch auf den Patienten überträgt.
Desweiteren war der Aufenthalt auf der Station 5b und die Nachsorge optimal.Das Team war sehr zuvorkommend und hilfsbereit.

Sehr kompetente Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz und Patientennähe
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Aufnahme erfolgte nach Einweisung durch den hausärztlichen Notdienst. Die weitere ärztliche Diagnostik und Betreuung war äußerst kompetent und hilfreich, die zugewandte Betreuung durch das gesamte Fachpersonal stets aufmerksam und patientenorientiert.
Ich bin dem Team sehr dankbar und empfehle die Klinik unbedingt.

Fachkompetenz, Freundlichkeit und Patientennähe..., mehr geht nicht!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angefangen vom aufnehmendem Arzt in der ZNA über das Pflegepersonal und Service bis hin zur Pflegekraft sehr freundlich, patientennah und fachkompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Cholezystektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde bereits in der ZNA sehr gut aufgenommen, betreut und untersucht. Schmerzen wurden schon dort ernst genommen und zeitnah behandelt.
Auf der Station wurde ich gut empfangen. Alle waren sehr freundlich und fachkompetent.
Das ärztliche Personal war täglich vor Ort auf der Station und ging auf Fragen und Wünsche angemessen ein. Man fühlte sich jeder Zeit ernst genommen und gut betreut.
Auch postoperativ fühlte ich mich jeder Zeit in guten Händen! Mein stationärer Verlauf war komplikationslos!
Dienstag ins Krankenhaus, Mittwoch operiert und am folgendem Freitag entlassen!

Meines Erachtens ist dieser Krankenhausaufenthalt für mich persönlich nur sehr schwer zu toppen!

Vielen Dank!!

Gewichts verlust

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute nachbehandlung
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Übergewicht Adipositas
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden ich hatte dort eine margen op zur margen verkleinerung ich erhilt einen schlauch margen.Die versorgung und op verlief sehr gut auch die betreuung der Ärzte und des Pflegepersonal war gut.Der erfolg nach der op das ich nicht mehr so grossen hunger hatte und nicht mehr so viel essen konnte ist sehr gut bei mir.Fazit seit der op habe ich 17,3 kg verlorren meine fitnes hat sich teutlich verbessert das ich jetzt schon grössere strecken sparziehren gehen kann ohne das ich einzelene paussen einlecken muss find ich einfach klasse.Ich kann die hellmig-klinik nur entfehlen Besonder den Prof.DR.Ludwig der sehr gut operiert und gehandelt hat.

Einfach mal danke sagen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der freundliche Einsatz aller pflegerischen Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumore an derLeber und Bauchspeichel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Dank an alle die mir bei der Bewältigung meiner Krankheit helfen. Die Kompetenz der Menschen die täglich für die Patienten da sind ist einfach super. Ohne deren Hilfe wäre die Tumorerkrankung schwerer zu ertragen. Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben. Wenn ich schon regelmäßig ins Krankenhaus muss, dann nach Kamen.

Immer wieder Hellmig Krankenhaus im Kamen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Zimmern sind sehr schön geworden)
Pro:
Ärtzte, Personal, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Innere Verletzungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik über mehrere Wochen behandelt worden nach einem schweren Autounfall. Ich verdanke den Ärzten in der Klinik und dem Fachpersonal mein Leben. Die Freundlichkeit die mir in dem Hause vom Empfang bis zu den Lernschwestern begegnet ist war phänomenal und das trotz dem, dass sie so viele Patienten zu versorgen haben. Die Ärzte haben sich immer Zeit genommen mir meine Fragen zu beantworten und ich wurde sorgfältig an alle meine Eingriffe vorbereitet. Ich möchte mich hiermit für alles bedanken und sagen, immer wieder Hellmig-Krankenhaus im Kamen.

Perfekt

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastroenterologie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit dem Hellmig-Krankenhaus:
Nach den positiven Bewertungen im Internet hatte ich mich zu einer Behandlung im o.a. KH entschlossen.
Der erste Kontakt mit Frau Bergmann - Vorzimmer Dr. Wiemer - war herzlich und kompetent. Der vereinbarte Termin verlief ohne Wartezeit und Dr Wiemer nahm sich Zeit für ein persönliches Gespräch.
Die Aufnahme Wochen später erfolgte zügig, aber auch hier wurde ich gut betreut.
Die nächste Station war die Abt. IFA.
Trotz anfänglicher Probleme mit einem stationärem Bett,
wurde ich von Schwester Elke immer wieder informiert wie der akt. Stand ist. Ich fühlte mich jederzeit als Patientin ernst genommen. Nach der Behandlung war
alle Probleme gelöst und ich bin liebevoll auf der Station 3b aufgenommen worden.
Selbst die Visite zur Entlassung war eine neue Erfahrung.
Bisher war es immer nur eine schnelle Weitergabe der Diagnose, aber hier ein Gespräch mit Dr Wiemer auf Augenhöhe.
Fazit: ich kann das Hellmig-Krankenhaus nach den gemachten Erfahrungen nur empfehlen.

Top versorgt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal, es wird sich zeitnah gekümmert, Versorgung war gut, Informationen kamen auch zeitnah

Menschen unwürdige Unterbringung

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
Kahnbein Fraktur3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe neinen Sohn dort operieren lassen da es dort einen guten Handchirurg gibt. Würde es nie wieder tun.
Er wurde in einem 6 Bett Zimmer untergebracht mit einem Alkoholiker der Hepatitis C positiv war!
Ausserdem war keiner des Pflege Personals in der Lage um ihm das Procedere der Op Vorbereitung zu erklären
Gott sei Dank dank war ich da...
Kenne mich aus.
Ausserdem wurde mir nach der OP falsche Auskunft gegeben...angeblich war er schon auf seinen Zimmer...war aber noch auf der Aufwachstation...
Als ich ihn in Empfang nahm war er kalt schweissig..
Bekam kein Essen...habe ich besorgt...und einfach mal 10 Tbl Novamin sulfon wovon er 4×2 alleine nehmen sollte!!
Am nächsten Morgen nach wenig Schlaf wegen des Mit Patienten..
Wurde ihm das Frühstück nur hingestellt..
Wie schneidet man ein Brötchen einhändig??
Never ever...geht gar nicht..nie wieder nach Kamen!!!

Rundum zufrieden!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles in der Bewertung
Kontra:
Krankheitsbild:
rechter Fuß
Erfahrungsbericht:

Würde gern mehr als nur 5 Sterne geben!
Ich bin sehr dankbar für diese perfekte Betreuung. Angefangen vom freundlichen Empfang über die zauberhaften Mitarbeiter in der Notaufnahme zu den SUPERFREUNDLICHEN; FACHLICH HERVORRAGBENDEN UND HOCHMOTIVIERTEN ÄRZTE! Alle Ärzte waren von Anfang an besorgt und bemüht mir zu helfen. Ein großes Lob allerdings gilt einem Arzt ganz besonders, dem Herrn Dr. Abdulhadi Molki.
Herr Dr.Molki, vielen vielen Dank für die bisherigen sehr gut gelungenen OP`s und Behandlungen. Sie haben im wahrsten Sinne des Wortes einigen Teilen meines Fußes wieder Leben eingehaucht. PERFEKT! Und zu guter Letzt möchte ich noch meiner Station 5 ein großes Lob aussprechen. Ihr seid die Besten, habt mich von Weihnachten bis Silvester 2019 zum Lachen gebracht und perfekt betreut. Dankeschön an ALLE im Hellmig Krankenhaus in Kamen, ihr seid ein tolles Team.

Schnell, professionell und sehr freundlich

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die sehr nette Art jedes Mitarbeiters und jeder Schwester!
Kontra:
Krankheitsbild:
Blut im Stuhl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War dort zu meiner zweiten Darmspiegelung. Schon die Aufnahme war sehr nett und menschlich und half mir über die Angst hinweg. Angst nur, dass eventuell etwas gefunden wird. Schon nach 5 Minuten stellte sich der behandelnde Arzt, es war der Chefarzt vor und erklärte mir alles in Ruhe. Dann bekam ich mein Bett und in den nächsten 10 Minuten war ich schon im Untersuchungszimmer. Der Zugang wurde professionell und schmerzfrei gelegt und die Kurznarkose wirkte sofort und traumlos. Kurz nach dem aufwachen kam ein netter Pfleger und sagte, dass ich mich langsam anziehen könnte. Der Chef würde gleich mit dem Befund kommen und mir alles erklären. Ich war gerade angezogen, da kam der Chefarzt und hatte schon den Bericht und mir in Ruhe alles erklärt. Würde sofort wieder dorthin, bzw. werde zu meiner nächsten Koloskopie wieder dorthin gehen. Bin mehr als zufrieden.

Sehr kompetente Arzte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ernst genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte.Die Probleme werden ernst genommen. Hatte fast 1Jahr Schmerzen gehabt keiner konnte mir richtig helfen bis ich nach Kamen überwiesen worden bin.Die Chirurgen arbeiten Hand in Hand holen sich gegenseitig die Meinung von einander und entscheiden zusammen d.h bevor Diagnose festgestellt wird vergewissern sie sich ganz genau.Termin zur Operation ging auch zügig. Nochmal vielen lieben Dank bin endlich schmerzlos.Weiterempfehlung 100%ganz lieben Gruß ????

Hier wird man als Patient ernst genommen.

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Zugewandtheit
Kontra:
Krankheitsbild:
Kolitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr ausführliche und zugewandte Beratung,
ausgesprochen freundliches Klinikpersonal.

Behandlung diabetischer Fuß

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetischer offener Fuß
Erfahrungsbericht:

Hallo,
mein Opa wurde behandelt in der Inneren Diabetologie mit einem diabetischem Fuß. Die Diabetesbehandlung war sehr gut und mit dem Wundmanagement sind wir äußerst zufrieden gewesen. Das Personal war insgesamt sehr hilfsbereit und freundlich.

Krummer Darm? Magen verbogen? geh zu den Hellmig Gastroenterologen!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vom Erstgespräch bis zum Abschlussgespräch alles super
Kontra:
Parkplatz eng und klein
Krankheitsbild:
ständig wiederkehrende Durchfälle unklarer Ursache, Magenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich dort einer Gastoskopie und Coloskopie unterzogen.Vom Eintreten in die Ambulanzabteilung Gastroenterologie II, Chefarzt Dr. Wiemer, bis zur Verabschiedung, - eine freundliche, zugewandte Truppe! Ruhiger, professioneller Ablauf trotz eines Notfalles. Keine Hektik. Konzentiert arbeitende Mitarbeiter*innen. Zugang für Infusion wurde gefühlvoll und zielsicher trotz meiner schlechten Venen gelegt.
Nach der Untersuchung verständliche und klare Erläuterung durch den Arzt.Der Brief an den Hausarzt war innerhalb kürzester Zeit fertig.
Auch der Umgang mit den anderen Pat. geschah individuell und sehr freundlich.
Nix wie hin... falls eine Indikation vorliegt.

Rundum sehr zufrieden! Sehr zu Empfehlen!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung und Betreuung von Dr. Ludwig
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon beim Beratungsgespräch habe ich mich aufgehoben gefühlt. Die Aufkärung über die OP war sehr gut. Die Abläufe der Voruntersuchungen liefen problemlos mit sehr wenig Wartezeit.
Ich habe sehr schnell einen OP-Termin bekommen.
Am OP-Tag selber war ich sehr aufgeregt, aber das Personal war sehr freundlich und hat versucht mir die Angst zu nehmen.

Die Zimmer waren sehr gut. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Das Personal war sehr hilfsbereit. Die Betreuung nach der OP von Dr. Ludwig war hervorragend.
Das Hellmig-Krankenhaus ist sehr zu empfehlen.

Professionalität + Menschlichkeit = Hellmig-Krankenhaus Kamen

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle Ansprechbarkeit, Professionalität aller Mitarbeiter der Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Hellmig-Krankenhaus in Kamen kann ich aus eigener Erfahrung mit der allerbesten Note bewerten.
Mein behandelnder Doktor in der Station 4b war sehr aufmerksam und gütig.Er diagnostizierte mir eine Gallenblasenentzündung, ( wie es sich später herausstellte habe ich zu lange gewartet, da ich mein ganzes Leben unter Magenschmerzen litt).Am nächsten Vormittag wurde ich bereits operiert und in die Station 3b verlegt. Die OP wurde vom Dr. Schramm durchgeführt. Dr. Schramm ist ein Top Doktor/Chirurg. Er hat mich nach der Operation bestens behandelt, hat über die Einzelheiten aufgeklärt. Die Zimmer und das Krankenhaus sind im sehr guten Zustand, das Essen schmeckt gut und natürlich alle Krankenschwester/-Pfleger leisten hervorragende Arbeit!

Positiv überrascht

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zufrieden
Kontra:
Nichts aufgefallen
Krankheitsbild:
Erkannt und behandelt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufklärung sehr detailliert, was ist und was gemacht werden muss. OP gut gelaufen. Personal freundlich, ohne Hektik. Das Hellmig KKH hat sich sehr gut aus der Talsohle verabschiedet. Der negative Touch ist nicht mehr da. Weiter so!

Schmerzen im Unterbauch

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinisch sehr sehr gute fachliche Kompetenz
Kontra:
Koordination bei Schichtwechsel des Stationspersonals nicht ganz ausgereift
Krankheitsbild:
Dickdarmentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bezogen auf die Schnelligkeit der Aufnahme in der Notfallambulanz, der sich unmittelbar anschließenden fachlichen Untersuchungen mit konkreter Diagnosefindung, habe ich unbedingt 6 von 6 Sternen zu vergeben.

Die Aufnahme fand zeitnah und reibungslos statt. Vielleicht lag es an dem Umstand, dass diese an einem frühen Sonntag- Morgen erfolgte.

Die Unterbringung in Zimmern mit eigenem Bad und lediglich Belegung mit 2 Personen war angenehm und nicht zu beanstanden.

Das Personal war, soweit vollständig, kurzfristig präsent, freundlich und hilfsbereit.

Das Schwergewicht meiner Beurteilung liegt jedoch in der Person der fachärztlichen Kompetenz. Hier, und das ist das Wichtigste, wurde mir unzweifelhaft der Eindruck vermittelt, sehr sehr gut betreut worden zu sein.

Dringend notwendige medizinische Hilfe „5 Minuten vor 12“

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandlungsnotwendigkeit und Risiken verständlich erklärt!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe mich jederzeit gut aufgehoben und informiert gefühlt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patientenverständliche Sprache
Kontra:
Fehlanzeige
Krankheitsbild:
Entzündeter und perforierter Blinddarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich an einem Sonntagvormittag mit starken Bauchschmerzen bei der Notfallambulanz vorgestellt. Sehr schnell kümmerte sich ein Arzt um mich. Alle infrage kommenden Ursachen wurden besprochen und geklärt. Die Laborwerte ergaben einen extrem hohen Entzündungswert, der sofortiges Handeln erforderlich machte. Ich wurde stationär aufgenommen und auf die Operation vorbereitet, die am Nachmittag erfolgreich durchgeführt worden ist.

Rundum zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Akute Bauchschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schnelle stationäre Aufnahme, bei akuten Bauchschmerzen. Freundliches Personal in der Notaufnahme.
Routinierte, organisierte Betreuung in der Aufnahme.
Alle erforderlichen Untersuchen (auch am Freitag Abend) wurden durchgeführt.
Samstag OP Tag. Top!
Alle beteiligten Fachdisziplinen sehr kompetent.
Aufnahme auf einer der renovierten Stationen überaus konfortabel. TV, RADIO, W LAN ect. vorhanden.
Servicepersonal überaus freundlich und sehr bemüht.
Trotz Krankheit ein sehr angenehmer Aufenthalt.

Jederzeit wieder

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Handchirurg,Chefarzt Unfallchirurgie, Pflegepersonal Notaufnahme
Kontra:
Krankheitsbild:
Operativer Eingriff bei Infektion am Finger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit eitriger Entzündung am Finger in Ambulanz vorgestellt. Ärzte und Pflegepersonal waren durchweg freundlich. Op Indikation wurde vom Handchirurgen gestellt und ein zeitnaher Termin für eine ambulante Op vereinbart. Die Aufklärungsgespräche erfolgten direkt. Am Aufnahmetag war zunächst kein freies Zimmer vorhanden. Nach der Op wurde ich auf der Station 5b untergebracht. Auch dort war das Personal sehr freundlich und hat sich gut um mich gekümmert. In den nachfolgenden Tagen wurde ich mehrmals zum Verbandswechsel in die Ambulanz einbestellt ( Dr. Metzner, Dr. Große Boes ).
Fazit: Personal durchweg freundlich. Ich habe mich gut behandelt gefühlt.

In den vergangenen 10 Jahren wurden mir bereits eine neue Hüfte, sowie 2 künstliche Kniegelenke im Hellmig-Krankenhaus eingesetzt: alle 3 Operationen verliefen komplikationslos und waren erfolgreich.
Ich würde mich immer wieder in Kamen operieren lassen.

Empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr nettes Personal, sehr kompetenter Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Hammer Zeh korrektur rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal sowie der Service der Klinik waren exzellent. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und kann diese Klinik nur jedem empfehlen. Krankenhausaufenthalte sind normalerweise nicht schon aber in diesem Falle sehr angenehm. Auch in der Zukunft werde ich mich immer wieder für das Helmig Krankenhaus entscheiden.

Super Betreuung von allen Beteiligten!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aber besseres Bettenmanagement)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Trotz geplanter Aufnahme kein Bett /Zimmer auf Station
Krankheitsbild:
Lapraskopische Gallenblasenentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach ausführlicher Aufklärung von Ärzten und Anästhesisten, wurde ich zur OP aufgenommen. Bereits der Ablauf im zentralen Patienten Management hat mir sehr gut gefallen, nach Blutentnahme, Gespräch mit dem Arzt wurde ich zum EKG und Anästhesisten geschickt.

Einen Tag vor OP sollte ich mich nochmal telefonisch melden,wann genau ich am Op Tag da sein sollte.

Von der Aufnahme wurde ich auf die Station 3B geschickt, dort angekommen war leider zur Zeit kein Bett und Zimmer für mich vorhanden, obwohl ich ja zur geplanten OP kam. Nach dem das freundliche Pflegepersonal ein Bett besorgt hat, war es auch schon fast Zeit in den Op zu fahren. Dafür umziehen musste ich mich leider auf einem Behinderten Wc. Meine Sachen nahm die Pflegekraft in das Schwesternzimmer.
Das war für mich eine unangenehme Situation, da ich nervös wurde wegen der OP und nicht so wirklich angekommen war.
Nach dem Aufwachraum bekam ich ein Zimmer auf der Station 3a und wurde am Folgetag auf die 3B verlegt. Auf beiden Stationen habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt! Nach der holprigen Aufnahme lief alles gut. Das Personal gibt sich trotz teilweise geringer wirkender Besetzung viel Mühe.

hervorragende Arbeit

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Aufklärung schneller OP-Termin, sehr gute Arbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbrüche
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Einweisung durch meinen Hausarzt schneller
Termin beim Chefarzt, genaue Untersuchung,
zeitnaher OP-Termin, gute und genaue Aufklärung
der Op. Alle für die OP erforderlichen Untersuchungen sofort durchgeführt, sowie die
Narkoseaufklärung.

weiter so

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Matratzen ist Mangelware)
Pro:
Die lieben Schwestern und Ärtzte
Kontra:
Wlan Fernseher und Telefon zu teuer der beitrag müsste abgeschafft werden
Krankheitsbild:
Schwere Hämatome
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde eingeliefert in die Klinik verdacht auf Herzinfarkt, aber stellte sich heraus alles in Ordnung sämtliche untersuchen gut abgeschnitten, aber da ich ein paar tage zuvor einen schweren sturz hatte kamen die schmerzen von den sturz, wo ich noch einige zeit zum knacken habe mit den Schmerzen.Essen wurde auf mich abgestimmt, da ich verschiedene unverträglichkeit habe alles super Ärtzte Schwestern Pfleger das ganze personal super top immer gut gelaunt trotz schwerer Arbeit und immer im Einsatz und für Patienten immer ein offenes Ohr. Verstehe hier oft nicht die Negativen Bewertungen man kann es eben keinen recht machen.

erschreckend

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (auszunehmen nur Dr. Hoppe)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Erstaufnahme durch Managment gab noch Anlass zur Hoffnung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (bauliche Situation eine Katastrophe)
Pro:
ärtzliche Betreuung durch Dr. Hoppe,Mahlzeiten
Kontra:
pflegerische Betreuung,Zustand der Station,
Krankheitsbild:
Z.n. Hallux valgus OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag auf der Station 5 B.
Zustand nach Hallux valgus OP.

Ich muss hier leider einen negativen Bericht über die pflegerischen Zustände geben.

Da ich selbst aus der Pflege komme ,weiß ich wovon ich spreche.

Es fing schon damit an,das niemand am Tag nach der OP auf die Idee kam, eine Waschschüssel zur Grundpflege zu reichen.auch die Tage danach gab es weder bei mir noch bei Bettnachbarn die Nachfrage.
Man muss also entweder Angehörige haben,die sich kümmern oder man bleibt Tage ohne Zähne putzen oder Erfrischungen liegen.

Schellen durch Pat.wurden erst nach einer gefühlten Ewigkeit entgegen genommen.
bei einer Pat.,die eine Knie TEP bekommen hat,wurde die Motorschiene 2 Tage lang überhaupt nicht angelegt. So kann auch die Physiotherapie bei einer Beugung nicht mehr viel ausrichten.

natürlich weiss ich,das es viel zu wenig Personal auf der Station gibt,aber dies entschuldigt nicht alles.
z.B. wäre es ein Zeichen der Höflichkeit sich einfach mal namentlich vorzustellen.

wenn ich weniger mobil gewesen wäre und dann keine Angehörigen hätte ,die sich kümmern,wird mir Angst und Bange auf so einer Station zu liegen.

positiv zu sehen ist die ärztliche Betreuung durch Dr. Hoppe und das Physio Team.
Auch an den Mahlzeiten war nichts auszusetzen.

Da ich auch noch meinen zweiten Fuß operieren lassen muß,überlege ich mir ernsthaft ob ich auch dies in diesem Krankenhaus machen lasse.

Über den räumlichen Zustand der gesamten Station
muss man nicht reden,da ja renoviert werden soll.

4 Kommentare

Rosa123 am 29.09.2019

Sie hatten eine einseitige Hallux Valgus-OP und beschweren sich darüber dass man Ihnen keine Waschschüssel gereicht hat?

Dass diese Operationen auch ambulant gemacht werden ist Ihnen schon bekannt, oder? Was machen die ambulanten Patienten dann wohl zu Hause? Sich einen Pflegdienst bestellen?

Dieses Anspruchsdenken ist wirklich grauenhaft.

  • Alle Kommentare anzeigen

Dieser Bissen war zu groß

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, gründlich, informativ und freundlich
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Fleisch (Rouladenstick) blieb in der Speiseröhre stecken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Problematik und Dringlichkeit wurde sofort erkannt. Maßnahmen wurden verständlich erklärt und auf Risiken hingewiesen.
Zügige Behandlung und Problem abgestellt.
Sehr freundliches und kompetentes Personal.

Sehr zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum kompetentes und freundliches Krankenhaus
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenstein-OP / Bauchfellentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Chirurgische Team um Dr. Ludwig leistet hervorragende Arbeit (drei Operationen in kurzer Zeit) und ist sehr zu empfehlen.

Das Personal, in meinem Fall Station 3B, war stets hilfsbereit und freundlich.

Entfernung Galle

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung Galle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein Krankenhaus von überschaubarer Größe. Wird aktuell renoviert, in Teilen schon fertig. Es gibt immer mal wieder Baustellengeräusche, was nicht zu vermeiden ist und mich nur bedingt gestört hat. Das Personal war ausnahmslos freundlich und hilfsbereit (vom Empfang bis hin zum behandelnden Chefarzt). Ich habe mich jederzeit gut betreut gefühlt und kann das Krankenhaus daher klar weiter empfehlen.

Gut betreut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute medizinische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erysipel
Erfahrungsbericht:

Trotz nächtlicher Aufnahme fühlte ich mich gut betreut.
Die medizinische Versorgung war außerordentlich gut und zielführend.

Magen/Darmspiegelung mit Schlafspritze

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
netter Empfang, keine Wartezeit, alles gut gelaufen
Kontra:
gibt es nicht.
Krankheitsbild:
Magen/Darmspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Gastrologie ist eine TOP-ABTEILUNG. Freundlichkeit wird ganz groß geschrieben. Der behandelnde Arzt ist super kompetent und nimmt einem jegliche Angst. Nach dem Erwachen hatte ich keine Schmerzen. Ich kann das Hellmig Krankenhaus mit besten Gewissen weiterempfehlen.

Danke für den guten Aufenthalt

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches, nettes Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenversagen, Demenz, Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Großvater wurde mit Nierenversagen und einer Demenz in das Krankenhaus eingeliefert und war in einem sehr schlechten Zustand. Durch die schnelle medizinische Behandlung und die weitere pflegerische Versorgung konnte er in einem viel besseren Zustand wieder in das Seniorenheim verlegt werden.
Vielen lieben Dank an alle Beteiligten, die trotz der Hitze immer hilfsbereit und freundlich waren. Ich kann das Krankenhaus aus persönlicher Erfahrung nur weiterempfehlen !

Station 3B

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zur Zeit wird noch renoviert aber das was fertig ist , ist ok)
Pro:
Die Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits die Aufnahme durch die Ärztin Frau Dr. Pohl war gut und verständlich mir wurde alles gut erklärt und ich hatte ein gutes Gefühl auch nach der OP wurde ich gut betreut und aufgeklärt durch Dr. Matuschek und Frau Dr. Pohl. Die Schwestern und Pfleger waren auch super lieb, einfühlsam, hilfsbereit etc.
Ich kann nichts negatives berichten.

Sehr gutes Ärzte-und Pflegeteam

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
erstklassige ärztliche und stationäre Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarmentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit einer akuten Blinddarmentzündung als Notfall ins Krankenhaus Kamen gekommen und man hat mir dort sehr schnell und sehr gut geholfen. Meinen Blinddarm bin ich losgeworden und ich habe mich in den 4 Tagen stationärem Aufenthalt sehr gut aufgehoben gefühlt. Großes Kompliment an das Ärzte-und Pflegeteam. Dankeschön.

Sehr zufrieden.

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Ärzte und Personal
Kontra:
Mittagessen könnte geschmackvoller sein
Krankheitsbild:
Gallenblasenentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Station und die Zimmer sind sehr komfortabel und modern gestaltet. Die Ärzte sind sehr kompetent und nehmen sich die Zeit für intensive Gespräche mit den Patienten. Das Pflegepersonal ist sehr aufmerksam und freundlich. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und habe großes Vertrauen zu den Ärzten der Klinik.

Der EINZELNE Mensch steht bei uns im Mittelpunkt!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche, Ängste nehmende Zugewandtheit
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmspiegelung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe ein sehr freundliches, kompetentes, empathisch auftretendes Team erlebt und hab mich sehr aufgehoben gefühlt.

Sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehrgut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärtze und Personal
Kontra:
Ausstattung
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorgespräch mit dem Chefarzt war sehr ausführlich und klärend. Die Hüft Operation sehr gut aus geführt. Bin 6 Stunden nach der OP wieder gelaufen. Das gesamte Personal überaus hilfsbereit und freundlich. Kleiner Tipp "wie man in den Wald ruft so schallt es wieder" nach dem 6 Tag entlassen. Habe sehr gute Erfahrung gemacht. Ich würde das Klinikum Kamen sehr empfehlen.

Sehr freundliches Personal

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastritis, Divertikulitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliche und bemühte Ärzte und Stationsschwestern.
Assistenzarzt z.T. sprachlich nicht gut zu verstehen, wirkte dadurch recht unsicher.
Chefarzt äußerst kompetent und einfühlsam dem Patienten gegenüber.
Insgesamt fühlte ich mich gut aufgehoben.

Gallenblasen op

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe Erfahrungsbericht
Kontra:
Keine Beanstandung
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2019 im Hellmig KH. um mir die Gallenblase mit Gallensteinen operieren zu lassen. Ich kann überhaupt nichts negatives berichten. Von der Anmeldung zur Untersuchung bis zur OP und auf der Station, habe ich durchweg nur positive Erfahrungen gemacht. Vor allem das Team um den Chefarzt sind vorbildlich, sowie das Pflegepersonal und der Service.

Jederzeit wieder Dr. Wiemer und Dr. Schramm

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Pflegepersonal leider immer unter Zeitdruck, zu wenig Kräfte)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonderer Dank an CA Dr. Kai Wiemer)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Herrn Dr. Wiemer und Herrn Dr. Schramm)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Aufnahme top, Koordination auf Station unzureichend wegen Zeit- und Personalmangel)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Station 3a bereits renoviert, Rest des Krankenhauses in die Jahre gekommen)
Pro:
Medizinische Versorgung TOP, kompetente Ärzte
Kontra:
Krankenhaus in die Jahre gekommen, wird aber renoviert/saniert
Krankheitsbild:
Multiple Verwachsungen des Darmes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

CA Dr. Wiemer:
- erstklassiger und kompetenter Arzt
- sehr freundlich und verbindlich,
- nimmt sich sehr viel Zeit
- nimmt die Leiden seiner Patienten ernst,
- immer ansprechbar,
- hat geduldig und sehr verständlich informiert,
- baut ein großes Vertrauensverhältnis auf,
- kommuniziert auf Augenhöhe mit seinen Patienten.


OA Dr. Schramm:
- sehr kompetent,
- trotz Zeitdruck alles ausführlich erklärt,
- konnte ein gutes Vertrauensverhältnis aufbauen,
- hat sehr erfolgreich die OP durchgeführt

Sehr menschlich und persönlich!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Ärzteteam
Kontra:
Reinigung der Zimmer
Krankheitsbild:
Zwerchfell Bruch , Reflux Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.Hier bin ich nicht nur Patient, sondern auch Mensch.Ich war auf Station 3A , obwohl das Pflegepersonal oftmals sehr viel zu tun hatte, waren alle stets bemüht freundlich und hilfsbereit zu sein.Danke dafür.Mein größter Dank aber geht an Chefarzt Dr. Ludwig und Oberarzt Dr.Schramm, die bei meiner OP alles dafür getan haben um mir zu helfen.Ich würde jederzeit wieder in dieses Krankenhaus gehen, obwohl ich aus Dortmund komme.

Gallenblasen op

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr tolles Personal!!!
Kontra:
es gab nichts zu beanstanden!
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin super zufrieden! Sehr nettes und bemühtes Pflege und Service Personal!!!Auch die Ärzte waren wirklich absolut spitze! kein Halbgott in weiß, sondern sehr nett, kümmern sich um den Patienten! würde wenn es notwendig werden würde jederzeit wieder in dieses Krankenhaus gehen!!!
Nochmal ein ganz großes Dankeschön!!!

Besser geht nicht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Haben uns in gute Hände Gefühl)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es gibt nichts negatives
Kontra:
Alles war ok
Krankheitsbild:
Darm Durchbruch/ Darm Entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich will mal kurz Dankeschön an das ganze Team und den Ärzten sagen. Heute den 13.05.19 vor genau einem Jahr lag meine Frau hier sie Musste Not operiert werden sonst wehre sie den nächsten Tag nicht mehr bei mir gewesen. Danke an die Ärzte das so schnell reagiert haben. Heute geht es ihr richtig gut????????????.
Und genau ein Jahr später liege ich nun hier was soll ich sagen ein tolles Ärzte Team und Pflege Team ich Habe vollstes vertrauen.
Hier wird Gesundheit noch mit Herz behandelt.
Danke bei Euch sind wir mit vertrauen in gute
Hände
Danke

di stefano francesco

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 219   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
gallesteiner
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehrr gut alle freundlich

Intresselosigkeit

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Badezimmer
Kontra:
Fernsehen ,internet
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war auf der 3a und kann nur sagen nie wieder in dieses Krankenhaus. Sollte nur eine Biopsie gemacht werden ,stattdessen wurde alles gemacht nur keine Biopsie erst nach 1einhalb Wochen wurde ich in ein anderes Krankenhaus verlegt um diese Untersuchung vorzunehmen weil Kamen das nicht macht . Warum haben sie mich dann überhaupt aufgenommen .Dann wurde ich mit zimmernachbarinnen beglückt die die halbe Nacht wach waren die Ärzte sind unfreundlich bis nicht informiert .Da sagt doch tatsächlich ein Arzt sein sie froh das sie Fernsehen haben da ist die Lautstärke doch egal ,also erstens wenn sie sich den ganzen Tag von einer Lautstärke berieseln lassen müssen das man sein eigenes Wort nicht versteht und dann auch noch bezahlen müssen dann könnte man ja auch verlangen das man auf uns Rücksicht nimmt , oder?
Aber alles und jedes musste hinterfragt werden keine Information kein Ansprechpartner und wenn man was gefragt hat bekam man patzige antworten
es waren nur 2 Schwestern nett sonst konnte man eine pfeife rauchen . Und das Essen war nicht schlecht aber für Vegetarier sehr einseitig

Regelmäßige Untersuchungen können Leben retten

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe die richtige Wahl getroffen,was das Krkhs angeht!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr einfühlsam
Kontra:
....
Krankheitsbild:
Magen/Darmspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patientin kann ich die Abteilung der Gastroenterologie in diesem Krkhs sehr empfehlen. Bislang bin ich nach Hamburg Universitätsklinikum Eppendorf zur Behandlung gefahren,weil dort expizit auf meine Bedürfnisse eingegangen wurde.Diesen Weg kann ich mir nun sparen,da ich auf dieser Station wundervolle Erfahrungen machen durfte und auch meine Wünsche akzeptiert und respektiert wurden! Natürlich war ich auch mit der medizinischen Behandlung sehr zufrieden. Fazit:im Verwandten- und Bekanntenkreis mache ich Werbung für die Vorsorge im Hellmig-Krankenhaus Kamen! Ein großes Dankeschön an Dr.Kai Wiemer und seinem weibl. Team!

Tolles Team der internistischen Gastroenterologie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war heute mit meiner Frau zur Magen-Darmspiegelung.
Ich kann nur sagen,es war einfach alles perfekt.
Ein super nettes Team,nicht nur der Chefarzt,sondern auch alle Schwestern der
Gastroenterologischen Funktionsabteilung.
Gutes zeitliches Timing und das Gefühl,als Patient sowohl ärztlich,als auch pflegerisch rundum gut betreut zu sein.
Machen Sie bitte so weiter,dieses Team ist eine Bereicherung für die medizinische Versorgung unserer Region!

Eingriff zwecks Gefäßerweiterung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fußamputation bedingt durch Diabetes aber in Lünen gemacht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Hygienischen Zustände der Zimmer lassen doch sehr zu wünschen übrig, ebenso die Freundlichkeit des Personal.
Wo ist es denn heute noch üblich das man sich mit mehreren Zimmern eine Toilette und Dusche teilen muss
Das Haus ist sehr veraltet und entspricht nicht dem heutigen Standard. Teilweise saßen Patienten auf dem Gang und wurden beköstigt.Es ging schon mit der Aufnahme los, da musste ich trotz Voranmeldung fast 1 1/2 Std. auf einem Flur warten bis sich dann mal jemand meiner angenommen hat. Es kam ein Pflegeschüler der mir Blut abnehmen sollte der aber damit vollkommen überfordert war und es nach mehreren Versuchen aufgeben musste. Ich sagte ihm wenn jetzt nicht jemand kompetentes kommt und das macht werde ich die Klinik wieder verlassen. Mein OP Eingriff wurde von einer sehr kompetenten Ärztin aus der Westfalenklinik in Lünen-Brambauer gemacht. Hiermit war ich sehr zufrieden.
Ich war sehr froh das ich 2 Tage nach dem Eingriff wieder zurück nach Lünen gehen konnte. Hier fühle ich mich sehr gut aufgehoben und versorgt auch vom Pflegepersonal und vom Wundmanagement. Diese Klinik kann ich nur Empfehlen.

Wieder gesund und glücklich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolle Station
Kontra:
leider zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag auf der Station 3B und muss hier mal deutlich schreiben das ich sehr gut behandelt und versorgt wurde.Die Schwestern waren leider sehr im Stress aber immer freundlich.Mit viel Angst bin ich eingewiesen worden ,dank der tollen Mitarbeiter ist mir die genommen worden.

Dehydrierung, schlechter Allgemeinzustand

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arzt auf Station 4)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Notaufnahme
Kontra:
Es handelt sich nicht um eine Geriatrische Versorgung
Krankheitsbild:
Dehydriert. Sehr schlechter Allgemeinzustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Notaufnahme im KH hat sehr gut gearbeitet. Der zuständige Arzt war sehr kompetent und hat uns gut beraten. Auch die Nachtschwester hat einen guten Eindruck vermittelt. Das war aber dann auch schon alles. Wir waren auf der Station 4. Das Pflegepersonal tagsüber ist schlichtweg überlastet. Der zuständige Arzt hat keine gute Meinung von Geriatrie, er hätte den Patienten am liebsten in die Psychiatrie eingewiesen. Von Mobilitätsverbesserung, die uns in der Notaufnahme versprochen wurde, war auf der Station keine Rede mehr. Es wurde gar nichts unternommen. Wir haben unseren Angehörigen dann nach Do-kurl bringen lassen..das war eine weise Entscheidung. Nie wieder Kamen

Uraltes Krankenhaus Pflegepersonal bedenklich überfordert

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte u. Physiotherapeuten ok
Kontra:
Pflege entweder überfordert oder desinteressiert
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde auf die Chirurgie verlegt, nachdem er such eine Weber-B-Fraktur zugezogen hatte und operiert wurde.
Mein Vater ist 79 und schwer herzkrank und Diabetiker hat zudem eine Historie mit postoperativen Delierzuständen.
Zunächst waren wir froh, dass er überhaupt wieder wach wurde.
Dann kam die "Pflege " auf der Station im fünften stock.
Hier wurde in schöner Regelmäßigkeit vergessen den blutzucker zu messen, ganz zu schweigen vom Wechseln der Vorlagen die hier auch mal 2!! Tage halten müssen.
Nach Komplikationen die mehrere erneute Eingriffe erforderten liegt mein Vater nun schon etliche Zeit im krankenhaus. Mehrfach operiert hat sich nun auch ein voll ausgeprägter Delier eingestellt.Ich Es ist nicht besser geworden mit der Pflege. Essen wird einfach hingestellt ohne zu bemerken dass der Patient selbst gar nichts zu sich nehmen kann, Tabletten landen im Bett statt im Patienten, Tabletten von morgens werden zusammen mit mittagstabletten gegeben weil sie zuvor vergessen wurden, es wird die sauerstoffmaske nach pflegeleistung nicht wieder angelegt, der kompressionsstrumpf für das gesunde bein verschwindet dezent im Nachtschrank statt angelegt zu werden, und als Krönung hat meine Mutter nach einem Besuch der Toilette bemerkt, dass eine pflegekraft die ebenfalls dort war die Toilettenräume verliess ohne sich die Hände zu waschen. Bravo!!
Mir muss niemand mehr was vom bösen Keim im Krankenhaus erzählen, wenn das Pflegepersonal sich nach dem Gang zum WC zu schön ist die Hände zu waschen...
Als einzig positiv ist zu bemerken, dass die älteren Schwestern(über 40) noch etwas mitdenken und die Ärzte ganz zugänglich und freundlich sind. Auch die Physiotherapeuten waren sehr nett und geduldig mit meinem Vater.
Ach so: der soziale Dienst im kamener Krankenhaus hat von 11 bis 12 Sprechstunde
Wenn jemand da ist.
Als meine Mutter dort jemanden sprechen wollte war aber keiner da.

Unfreundlich, Warten, Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Garnichts
Kontra:
Überhaupt nichts
Krankheitsbild:
Ambulanz Notfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

Ich bin grade im Krankenhaus mit meiner Tochter die gestützt ist und sich eine platzwunde mit nem Riesen Horn am kopf zugezogen hat.

Ich warte nun seit über einer std und immer noch weit und breit kein Arzt zu sehen im gegenteil eine Schwester die super lieb ist und sich etwas zeit für unsere kleine genommen hat, sowie eine Schwester die anscheinend überfordert evtl wenig schlaf hatte knallt wie bekloppt die Behandlungszimmertür zu und ruft durch den Flur alle in Ihre Zimmer ( hammer hart echt nicht normal )

Tut einer 4 Jährigen verdammt gut ( Empfehlenswert )

Das Zimmer ist Warm und Schwül meine kleine hat jetzt nochmehr Angst als vorher, und noch einmal in dieses scheiss Krankenhaus auf garkeinen Fall !!!!

Ein Rat Riesen Umweg machen wenns euch um eure lieben geht oder kleinen, jedes andere aber nicht hierhin

Das war das Letzte mal......

Nie wieder in dieser notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gibt es nicht
Kontra:
kein direkter Ansprechpartner in der Notaufnahme
Krankheitsbild:
Verdacht auf Gürtelrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Platz hier wird nicht ausreichen im dass zu schildern

Ich bin Kamener seit 36 Jahren kenne das Krankenhaus seit klein auf .... es ist wie es war wenn man einen Notfall hat und man kann selber fahren oder gefahren werden sollte man um dieses Krankenhaus einen großen Bogen machen .... egal wo hin ob Unna Lünen Hamm Werne Dortmund alles ist besser als hier her zu fahren !

4 Stunden Wartezeit keiner weiß warum !!

Viele Leute mit Schmerzen sind wieder gegangen weil es hier schlichtweg keinen Intressiert und man auch keinen antrifft mit den man sprechen könnte ...

man sieht ne Schwester die völlig genervt die Akten hier und da einsammt ... aber auf fragen überhaupt nicht reagiert .

Schön wars das dem Pizzaboten wenigsten Aufmerksamkeit gegeben wurde

Der Arzt ist nichtmal in der Lage die Aufnahmeakte zu lesen die man von der Anmeldung bekommt und wo der Grund des Dasein notiert wird


Zum krönenden Abschluss

Beim verlassen des Krankenhauses streiten sich Chirurg und Empfangsdame über mich als Patient warum ich überhaupt aufgenommen wurde als Patient und 4 Stunden warten musste obwohl sie weiß das er mich nicht behandeln kann , Entschuldigung ihrer seit dem Arzt gegenüber war .... das ist nicht ihre Schuld und auch nicht ihr Problem das ist der Fehler seiner „Mädchen“ die hätten nur mal auf die Akte schauen sollen und entsprechend handeln sollen

Na da fühl ich mich doch super aufgehoben in der Notfallaufnahme .....Ironie off

Tolles Team - hier passte alles von A bis Z

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier stimmte alles und mit der ok bin ich sehr glücklich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Ärzte nahmen sich Zeit. Jede Frage wurde beantwortet und zwar so, das man sie als Normalsterbllicher verstehen konnte.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir ging es sofort gut und ich habe nichts vermisst.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und unkompliziert.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Privatzimmer der Komfortstation)
Pro:
Ärzte nahmen sich Zeit , alle sehr freundlich , tolles Zimmer, alles bestens organisiert, immer jemand da wenn es Frageb gab
Kontra:
Nichts !!!
Krankheitsbild:
Gallensteine/ Gamme raus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin mit Gellenstein gekommen und wurde von A bis Z super behandelt. Ärzte waren nett und nahmen sich Zeit, Schwestern immer freundlich und zuvorkommend. Zimmer war Top und ich habe mich sehr gut betreut gefühlt. Bin aber Privatpatient

Unterirdische Betreuung und Ausstattung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Pflegepersonal und Assistenzärzte auf der Station
Krankheitsbild:
Grippe mit eingeschränktem Immunsystem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde mit Grippe (Vorerkrankung Leukemie,COPD) eingeliefert. Pflegepersonal war extrem unfreundlich, genervt und auf so gut wie jede Frage kam die Antwort: keine Ahnung. Schwesternrufe werden ignoriert auch bei Hilferufen aus den Zimmern. Personal meckert und schreit sich gegenseitig auf dem Flur an. Mittagessen wurde mir einfach nicht ausgeteilt trotz Nachfrage. Die Hygiene auf der Station entspricht nicht den vorgeschriebenen Standards. Offene Müllcontainer auf den Hängen, lose Tabletten liegen auf dem Gang, etc.
Ein mitgebrachter Medikamentenzettel wird erst nicht richtig übernommen, dann von dem ersten Arzt so von dem anderen so geändert ohne irgendwelche Infos an den Patienten. Auf Nachfrage kommt die Antwort: dafür habe ich gerade keine Zeit.
Die Ausstattung des Krankenhauses wie zum Beispiel Betten, Fernseher, sonstige Zimmerausstattung ist wahrscheinlich aus den 60er. Toiletten auf dem Gang und so weiter. Das und vieles mehr hat mich dazu veranlasst mich verlegen zu lassen, da ich mich weder sicher noch gut betreut gefühlt habe. Auch bei einer Unterbesetzung dürfen solche Szenarien nicht auftreten. Mein Fazit: NIE WIEDER Hellmig-Krankenhaus Kamen

Immer wieder

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Jeder Zeit wieder
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthroskopische Operation am Gelenkknorpel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

OP 26.1.2018 Meniskusschaden Hinterhorn Des Innenmeniskus und des Aussenminiskus. 2 Tage stationär, 2 Bett-Zimmer. Die OP würde auf meinen Wunsch zum zweiten Mal von Doktor Grosse-Boes, ausgeführt. Rechtes Bein April 2017,linkes Bein 26.1.2018.
Ein fantastischer Arzt in jeder Beziehung.

Kein Verständnis mehr für dieses Krankenhaus

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Eine Schwester hat sich sehr bemüht einen Arzt für uns zu finden. Diese war noch recht jung aber besonders bemüht
Kontra:
Dreckiges Zimmer, keine Arzt zu sprechen nach der Untersuchung
Krankheitsbild:
Pflegefall, Wasser in der Lunge. Blase, Blutarmut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Großvater wurde als Pflegefall eingeliefert da er Blut erbrochen hat. Nach der Untersuchung in der Notaufnahme wurde festgestellt, dass er Wasser in der Lunge hat und das Blut aus dem Magen stammt. Von Morgens 10 Uhr bis abends 18 Uhr war kein Arzt für die Angehörigen zu sprechen. Drei mal mussten wir den Fragebogen ausfüllen. Es war bekannt, dass er ein Pflegefall ist, aber niemanden hat es interessiert das er nicht alleine essen und trinken kann. Das Zimmer war dreckig und in der Toilette lagen Reste von irgendwelchem Papier.
Am nächsten Tag wurde uns mitgeteilt, dass er eine Blutarmut hat und einen Blasenkatheder braucht, dauerhaft. Laut Aussage des Arztes kann er sonst nichts machen und man könnte ihn entlassen.
Teilweise sind die Schwestern super lieb, andere haben scheinbar keine Lust auf ihren Job. Leider ist das nicht das erste mal das dort etwas nicht so läuft wie es sollte. Leider kann man sich nicht mehr aussuchen in welches Krankenhaus nan gebracht wird. Ich kann das in Kamen leider nicht mehr empfehlen. Aufgrund mehrfacher Erfahrungen dort.

2 Kommentare

Dori2687 am 05.11.2017

In der heutigen Zeit, kann ich es verstehen, dass das Pflegepersonal keine Lust mehr hat. Lesen Sie Zeitung? Es herrscht pflegenotstand und kaum einer hat mehr Lust den Beruf zu erlernen. Alle wollen was und alle sind am meckern, dass kann die Pflege auf Dauer nicht mehr schaffen! Ist traurig, für Leute die ins Krankenhaus müssen, aber leider ist das die Zukunft. Angehörigen müssen mehr mithelfen, zu den Mahlzeiten vorbei Kommen, dass haben wir bei meiner Oma auch getan, es war immer einer da trotz das alle berufstätig waren / sind.

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein großes Lob an ein tolles Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches und hilfsbereites Personal
Kontra:
Leider absolut unterbesetzt zum Leidwesen der Angestellten
Krankheitsbild:
Magen Darm Beschwerden in Verbindung mit einem Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe zu Ostern um 21:00 Uhr die Notaufnahme aufgesucht und wurde von den Diensthabenden Schwestern und Ärzten sehr freundlich aufgenommen und behandelt.
Stationär lag ich anschließend auf der 5A und wurde von den Schwestern, trotz Unterbesetzung, immer herzlich umsorgt.
Allerdings muss sich personaltechnisch wirklich etwas ändern. Es kann nicht sein, dass lediglich 2 Schwestern eine ganze Station bearbeiten müssen! Da muss unsere Politik unbedingt Hand anlegen.
Wie gesagt, trotz der Unterbesetzung war die medizinische Versorgung wirklich gut.
Alles in allem ein freundliches und hilfsbereites Krankenhausteam, weiter so!
Auch wenn ich mir nicht unbedingt einen weiteren Klinikaufenthalt wünsche (wer macht das schon?), würde ich definitiv wieder dieses Krankenhaus wählen. Noch einmal ein persönliches Dankeschön an das Team der 5A!

Beste

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratung war hart aber top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein allergrößtes Lob, auch wenn mein Bruder hier verstorben ist, kaum war er in kamen, vonm knappschafts Krankenhaus, war er gepflegt, gewaschen, frische Wäsche an, frisches Bett so das mein Bruder bereit war zu sterben. Der pfleger, der ihn in den tot begleitet hat war nur klasse und die Schwestern immer um ihn bemüht, das es ihm einigermaßen gut ging.. AUCH DIE ÄRZTE WAREN Toll...
Vielen Dank dem Team, das ihr meinem Bruder das Sterben so angenehm wie möglich gemacht habt
Im Namen von meinem Bruder
Ralf Kalinowski
Danke klaudia Kaczor

Nie wieder

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
???
Kontra:
Schlechte
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 Std Notaufnahme, Schwestern mit Kasernenhof Ton, unfreundlicher geht es nicht,mit starken Schmerzen 6 Std auf Arzt gewartet, dieser sagte,,dann ist es halt mal ein bisschen unangenehm ,,ich wuensche ihm mal diese Schmerzen!!Zimmer dreckig, uralt,OP wurde verschoben,im OP hörte ich dann, als ein Arzt sagte,,Es schläft,, damit war ich gemeint!!Dieses KH vermittelt den Eindruck, als ist dort der Patient kein Mensch, sondern es soll nur Geld verdient werden.Alles so knapp wie möglich kalkuliert, unfaehiges, im Stress befindliches Personal..Fazit Nie wieder!!

nicht zu empfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlecht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlecht)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlecht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlecht)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (schlecht)
Pro:
sehr schlecht
Kontra:
Krankheitsbild:
lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich bin am 22.02.2016
Mit einen Krankenwagen in das Krankenhaus eingeliefert worden.
Diagnose. Lungenentzündung und
Rippenfellentzündung und
über 40 Grad Fieber.
Am 29.02.2016 bin ich zu dem entschluss gekommen ich muss hier umbedingt raus.
Grund dafür .
Auf der Station . 3.
Wurde ich von einen Zimmer in das andere Zimmer geschoben und das drei mal.
Ich habe gefragt was machen die mit mir.
Antwort wir brauchen das Zimmer.
Am 1. Tag bekam ich Infusion,Sauerstoff,Antibiotiker.
Das war bis dahin auch okay und hat mir au geholfen.

Am 2. Tag bekam ich ein Inhalator
Damit begann alles Negative.
3.Tag. meine Zunge und Mund branten wie Feuer.
Ich habe den Stationsarzt darauf angesprochen.
Antwort von Arzt war ich würde was zum spühlen bekommen.
Nach drei Tagen kam eine Krankenschwester und brachte mir ein salbei Tee.
Ps. Drei Tage konnte ich nichts essen.
4. Tag ich habe immer noch Starke Schmerzen.
Ich bekam Tramal tropfen und Novalgintropfen.die habe ich nicht vertragen.darauf habe ich Morphin bekommen 2 Tage lang.
Ich habe Durchfall warschrinlich durch die ganzen Medikamente.
Resultat ich wurde abisoliert.
Einzelzimmer.das habe ich mir noch 4 Tage reingezogen.
Am 29.02.2016 habe ich die Schnauze voll gehabt.
Gespräche mit dem Stationsarzt
Sehr schlecht. Total unsauber denn
Nach 9. Tagen wurde nicht einmal mein Bett gemacht und auch nicht neu bezogen.
Schweinerei Pfui.
Zimmer brauchen mal neue Farbe.
Blutsprizer usw an den Wänden Pfui.
Essen zum Größten teil 50% ungeniessbar.
Das Personal immer unterbesetzt.
Von den Ärzten bekommt man keine
Vernünftige informstion über seine Kranheit.

Fazit.1 . Ca.4.5 kilo abgenommen.
Immer noch starke schmerzen


Fazit.2
Sehr schlechtes und unsauberes Krankenhaus.
Nicht zu empfehlen
Fotos können gerne auf anfrage zugesendet werden.

Werde mich noch bei meiner Krankenkasse beschwerden.

Mfg.Klaua.

Schlechter al nur schlecht

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nur dir Intensivstation ist gut
Kontra:
Patient ist nur eine Sache kein Mensch mehr
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Würde keinen meiner Angehörigen dort hinschicken.Mein Vater wurde schon bei der Einlieferung vom Rettungssanitäter als Simulant dargestellt.Dann stellte sich schnell heraus ,Krebs und Notoperation.Als sich dann sein Zustand verschlechterte und es letztendlich nichts mehr zu retten gab (obwohl ihm vorher immer versichert wurde das sich der Krebs nicht ausgebreitet hätte)wurde er mit offener Bauchdecke zum Sterben nach Hause geschickt.Im Nachhinein sagten uns die Ärzte von der privaten Krankenkasse das so ein Patient nie hätte entlassen werden dürfen.Wir als Angehörige waren völlig überfordert und der medizinische Dienst hat uns auch nicht unterstützt ganz im Gegenteil.DerUmgang mitAngehörigen in dieser Klinik ist sehr schlecht.Es gab uns allen das Gefühl das dort die Ärzte nicht weiter wussten und froh waren den Patienten los zu sein.
Fazit: Sollte uns mal was passieren werden wir alle aus der Familie darauf bestehen nicht in diese Klinik zu kommen.

Unglaublich und menschenunwürdig!

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (4 Std. Aufnahmeprozedur)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das hat sich eindeutig verbessert....)
Pro:
?
Kontra:
s.oben
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einen tot kranken Mann, der sich kaum noch auf den Beinen halten kann, mit einem "Taxi" und Koffer in der Hand nach Dortmund Brakel zu schicken, kann doch nur ein dummer Witz sein!!!

Uns fehlen immer noch die Worte!!!!

Nie wieder Hellmig Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Sept. 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ich bekam immer nur knappe unzureichende Antworten auf meine Fragen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Bisher ok. Letztendlich kann ich es aber noch nicht beurteilen, da ich noch einen Gips trage)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man muss sich alles erfragen, Personal hat keine Zeit)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Tagespflegepersonal das trotz sehr geringer Besetzung versucht hat sich gut um die Patienten zu kümmern
Kontra:
Es wird nicht individuell auf den Patienten eingegangen, weil m.E. vorgeschriebene Behandlungszeiten wohl eingehalten werden sollen
Krankheitsbild:
Sprunggelenksfraktur Weber B re/DIstorsion li Sprunggelenk mit Kapselbandzerrung/ Hörsturz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde wg. o.a. Diagnosen behandelt.Der linke Fuß war zusätzlich stark verstaucht oder Bänderdehnung/RIss (konnte nicht festgestellt werden wg.eines Herzschrittmachers durfte kein MRT gemacht werden) Die Talobrace Schiene für den li Fuß bekam ich erst 2 Tage vor der Entlassung.Fragen wurden von Herrn Dr. Metzner nur unzureichend beantwortet. Dr. Hoppe beantwortete alles. Am 1. Tag nach der OP wurde schon der Entlassungs-termin terminiert. Trotz mehrfachen Erbrechens wurde mir in den ersten 2 Tagen nach der OP keine Möglichkeit seitens des Pflegepersonales ( ich lag erst auf der Onkolog.Station) gegeben mir die Zähne zu putzen oder mich zu waschen. Wg. meines Hörsturzes wurde mir nicht das Medikament gegeben das mir der HNO Arzt (Belegbettenarzt) verordnet hat. Anstatt Infusionen bekam ich Tabletten die bei weitem nicht so wirksam sind wie Infusionen. Durch den Hörsturz bedingt hatte ich auch erhebliche Gleichgewichtsstörungen. Dadurch habe ich mich nicht getraut nachts selbst zur Toilette zu gehen. Trotz dieses Hinweises wollte mir die Nachtschwester nicht die Bettpfanne bringen. Ich fragte ob sie es verantworten könnte, wenn ich nochmals fallen würde.Da bekam ich die Antwort: Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Eine Frechheit!!! Während der krankengymn.Übungen beim Treppen steigen wurden diese abgebrochen weil schon der Krankentansport für zu Hause bereit stand. Ich bekam insges. nur 3 x richtige KG - 1x hatte ich keinen Gips um den Fuß und sollte mich lt. Auskunft von Dr. Hoppe nicht bewegen bzw. aufstehen. Was soll denn da eine KG bringen? Als Privatpatient musste ich mir alle zusätzlichen Leistungen erfragen. Ich bin nicht im Hotel aber warum bietet das Khs Leistungen an, die ich freiwillig nicht erhalte? Dann brauchen diese Sachen auch nicht angeboten werden, oder? Ich habe einen Beschwerdebrief an die Verwaltung geschrieben - bisher keine Antwort. Es werden bestimmt nur Larifari Ausreden kommen.

Tatsachenbericht

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Pflegerische Versorgung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bericht über einen Aufenthalt auf Station 5B,Implantation einer Hüft-TEP. Die medizinische Versorgung war gut. Hinreichende Aufklärung, fachgerechte Operation und sachgerechte medizinisch-krankengymnastische Nachsorge.Pflegerisch das Gegenteil: Fehlerhafte Medikation, die Behandlungspflege wurde wiederholt nicht entsprechend der ärztlichen Anordnung durchgeführt. Trotz mehrfacher Gespräche -sachlich geführt- war das Pflegepersonal über Tage nicht in der Lage z.B. Herzmedikamente und Antidiabetika korrekt zu stellen. Medikamente konnten wiederholt von Pflegekräften im Dispenser nicht zugeordnet werden. Es wurden Medikamente gestellt, welche nicht angeordnet waren. Tablettenmanagement wurde im Verlauf in Eigenregie durchgeführt. Weiterhin z.B. Gabe einer Schmerzinfusion, obwohl Nebenwirkungen bereits bekannt waren. Bei Bettlägerigkeit wurde nach Erbrechen keine Hilfe bei der Zahnpflege angeboten. Auch abends bietet einem das Personal bei Immobilität keine Möglichkeit eine Teilkörperpflege durchzuführen. Morgens unversorgt mit ungeputzten Zähnen frühstücken, weil „keine Zeit“ bestand Pflegeutensilien an das Bett zu stellen. Urinbeutel -über 2 Liter gefüllt- kurz vor dem Platzen, das Pflegepersonal hat trotz Hinweis nicht gehandelt. Kompressionswickel wurden einmalig angelegt, die Unterschenkel waren fehlerhaft gewickelt, es kam zu Hauteinschnürungen. Erniedrigte Calciumwerte und Calciumgabe waren im Entlassungsbrief niedergelegt, dieses Präparat hat d. Pat. aber niemals erhalten, während des Aufenthaltes wurde d. Pat hierüber auch nicht informiert. Gebrauchte Pflegeutensilien, nicht mehr benötigte Hilfsmittel und Verbandsmüll wurden nur von einzelnen Mitarbeitern aus dem Patientenzimmer entfernt. Das Dienstzimmer war z.T. unverschlossen,Patientendaten waren auf den Monitoren der computergestützten Dokumentation für alle Besucher frei einsehbar.
Das Pflegpersonal war überwiegend unfreundlich, die Stationsleitung hat sich bei Entlassung für die Defizite entschuldigt.

Tolles Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Ärzte,Tolle Schwestern,Pfleger..usw..
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knie-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man ist im Klinikum Westfalen"Hellmig Krankenhaus Kamen sehr gut aufgehoben.Habe ein neues Knie bekommen.1Woche Krankenhausaufenthalt.Alles super.Keine Beanstandungen.Würde dieses Krankenhaus jederzeit wieder aufsuchen...

Sehr zufrieden und weiter zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Eine komplett neu eingerichtet Station)
Pro:
Ärzte und das pflegeteam
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super kompetente neue Ärzte, führen in kamen auf der Onkologie das Regiment, die Ärzte und das pflegeteam wissen was sie das tun und bekommen ein großes Lob von mir. Station wurde komplett neu errichtet und man fühlt sich super wohl dort.

Notfallambulanz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
das kann man einfach nicht fassen
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie in dieses Krankenhaus!
Am 11.11.2014 gegen frühen Abend wurde ein Bekannter von mir nach einem Sturz in einem Rollstuhl ins Hellmig KH eingeliefert da er starke Schmerzen äußerte. Seine Kopfwunde wurde behandelt und nach Hause geschickt.Ich muss dazu sagen das er Dement ist. Nachdem er heute morgen, 12.11.2014 wieder Schmerzen äußerte wieder ins KH. Anscheinend ist morgens fähiges Personal anwesend, es wurde ein Oberschenkelhalsbruch festgestellt!!!!! Das hatte ich Abends schon als Laie anhand der Fußstellung gesehen. Ich kann nur sagen: ARMES DEUTSCHLAND und ein wiklich TOLLES Krankenhaus!

Wie werde ich dort behandelt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Nur negatives
Krankheitsbild:
Schnittwunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn hatte ein Arbeitsunfall.

Eine Tiefe Schnittwunde.

Die Wunde wurde sauber gemacht. Pflaster drauf und sollte weiter arbeiten.
Mein Sohn war am nachmittag bei einen Facharzt für
Unfallchirurgie gewesen, der packte sich nur am Kopf wo er die Wunde sah. Jetzt ist die Wunde genäht.

Ich frage mich war der Arzt in der Ausbildung oder war er überfordert.

Dieses Krankenhaus meiden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht vorhanden, ausgenommen die Beratung des Anästhesisten)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (bezogen auf die Durchführung der OP)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
OP handwerklich gelungen
Kontra:
Hygiene fragwürdig, Ausstattung schlimm, Pflege teilweise unerträglich
Krankheitsbild:
Verkehrsunfall Schultertrümmerbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Krankenhaus ist eine einzige Katastrophe. Mal abgesehen davon, dass mein Vater mit einem Trümmerbruch der Schulter über 3h in der Notaufnahme lag, hatte der Arzt (an einem Abend am Wochenende offensichtlich aus dem privaten Umfeld gerissen, aber für Rufbereitschaft gibts doch Geld!) seine Erziehung wohl zuhause gelassen. Der Oberarzt brachte es nicht über sich, sich vorzustellen und dem Patienten oder mir als Angehörigem die weitere Vorgehensweise zu schildern, geschweige denn ein paar beruhigende Worte zu sagen. Das Pflegepersonal ist teilweise nicht zu ertragen. Meinem Vater (82) wurde das Essen vor die Nase gestellt, ohne dass ihm das Brot geschnitten o. ä. wurde. Von einer Schwester wurde er bei der Frage nach Toilettenpapier gefragt, was er mit der letzten Rolle gemacht hätte, die sie ihm gestern gegeben hätte. Die Toilette wurde von min. 3 Leuten benutzt! Einen kompetenten Arzt habe ich trotz mehrfacher Nachfrage nicht zu Gesicht bekommen. Ehrlich gesagt habe ich es zum Schluss dran gegeben und verlasse mich lieber auf den weiter behandelnden Facharzt außerhalb dieser Mauern. Beim "Check-out" wollte ich den Patienten-Anteil direkt bezahlen. Das ginge nicht direkt. Mein Vater würde die Rechnung per Post bekommen und sollte den Betrag überweisen. Auf der Rechnung, die wir am übernächsten Tag erhielten, war der Vermerk, die Rechnung könnten wir gerne im KH direkt bezahlen. Ein Witz, oder? Nur dass wir nicht darüber lachen konnten. Das war noch nicht alles, aber würde hier den Rahmen sprengen

"Notfall"ambulanz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nette Dame in der Aufnahme
Kontra:
viel zu lange Wartezeit
Krankheitsbild:
evtl Bruch in der Hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Abläufe der "Notfall"ambulanz lassen doch sehr zu wünschen übrig.
Es ist scheinbar nicht möglich einmal kurz auf die verletzte Stelle zu schauen um dann den Patienten schnellstmöglich zum röntgen zu schicken. Nach einer Stunde Wartezeit wurde auf Nachfrage gesagt das man es auch nicht schaffen würde nach einer weiteren Stunde fertig zu werden.
Das war das allerletzte Mal das wir in Kamen zur Notfallambulanz fahren....im übrigen sind wir ohne Behandlung gefahren da wir nicht in der Lage waren minimum 3 Stunden zu warten da wir als Elternteil beide arbeiten müssen/mussten...was wir auch sagten.....die Antwort war das man darauf leider keine Rücksicht nehmen könne. :/

Gefährlicher Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nettes OP-Team
Kontra:
Die komplette Station bzw. Pflege
Krankheitsbild:
Abßzess in der Achsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophal.

Meine Mutter wurde am Arm operiert und lag auf Station B.
Wir hatten sätmliche Vorerkrankungen und Medikamente aufgeschireben und sie wurden auch in die Akte aufgenommen - aber keiner beachtet das.
Sie bekam ihre Medikamente nicht, weil diese nicht da wären, man könne sie auch nicht besorgen: das an einem normalen Wochentag, diese Medikamente beziehen wir aus jeder kleinen Eck-Apotheke... Ihr Insulin wäre auch nicht im Haus, musste dann selbst was mitbringen.
Die Schwestern achte nichtmal darauf, dass sie BLutverdünner nimmt - ziehen einfach Kanülen raus und meckern dann, dass das Blut läuft... auf die Frage, ob es nicht bekannt wäre kam dann nur: "Hab ich vergessen...".

Eine Dame im Zimmer mit künstlichen Darmausgang wird während den Mahlzeiten "beim Stuhlgang geholfen". Direkt im Zimmer, der Gestank war kaum auszuhalten. Wohl bemerkt, die Frau ist gut zu Fuß und sehr mobil. Es wäre kein Problem das im Bad zu tun.
Allgemein sind die Schwestern sehr pappig. Keiner wusste bei den Mahlzeiten von der Diabeteserkrankung - alles vorher angegeben.

Echt traurige Zustände. Ich werde mich noch an anderer Stelle beschweren, gerade wegen fehlender Medikamente... es ist echt gefährlich in diesem Krankenhaus zu sein.

Intensivstation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutrs Freundliches Personal slles bestens

Bruch

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Katastrophe
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr sehr schlecht organisiert hier weiss die rechte Hand nicht was die linke tut die Schwestern sind unhöflich und schlecht gelaunt . Mit Patienten berichten über vergessenes Frühstück bis hin zu völlig vergessenen Op Vorbereitung im Klartext dem Patient wird morgens gesagt später werden sie operiert also nix essen ,nicht trinken . Am Abend erscheint dann die Schwester und bringt ihnen ein spärliches ?? Ja da hat man sie wohl vergessen . Also waren sie denn ganzen Tag über nüchtern für nichts . Alles in allem sind sie in diesem Krankenhaus wohl am denkbar schlechtesten aufgehoben . Mein Tipp und auch sicher der eines jeden Menschen der das hier mitmachen musste ist ein anderes Krankenhaus auf zu suchen wenn ihnen ihre Gesundheit lieb ist .

:-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegekräfte der Station
Kontra:
lange Wartezeit in der Ambulanz
Krankheitsbild:
Gallen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man merkt das der Personalmangel groß ist (spätdienst 2 Schwestern für 36 Patienten, viele Pflegepatienten) aber trotzdem waren das Pflegepersonal der Station 5a mehr als bemüht mir zu helfen. Nach meiner Gallen Op wurde Zeitnah Schmerzmittel sowie Medikamente gegen Übelkeit gegeben.
Ein Freundliches hilfsbereites Team, weiter so.

Medizinisch einwandfrei

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärztepersonal, medizinische Versorgung
Kontra:
Technische Standards auf den ZImmern, Essen
Krankheitsbild:
Gallensteine + Koliken + akute Entzündung der Galle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 11.04 mit akuten Gallenkoliken nachts in die Notaufnahme. War Tags zuvor bei meinem Hausarzt, wo ich schon ordentlich Schmerzmittel und Krampflöser bekommen habe, allerdings hatte ich nach insgesamt über 12 Stunden Koliken dann doch einfach genug.

In der Notaufnahme glücklicherweise nichts los, Diensthabende Ärztin war verdammt gründlich. Sehr intensiver Ultraschall, Blutabnahme, Aufklärung über MRSA, Speichelprobe, Standardfragen (Allergien usw.), gründliche Aufklärung über die Operation die mir angeraten worden ist aufgrund der schwere der Entzündung. Bett bekommen, sehr starke Schmerzmittel "Ich verschreibe Ihnen jetzt mal was richtiges" bekommen und die Hoffnung das mit Glück (je nach dem ob/wieviele Notfälle reinkommen noch) eine OP am nächsten morgen schon möglich ist.

OP am nächsten morgen war drin, Anästhesist noch mal dagewesen mit gründlicher (und humoriger) Aufklärung + dem üblichen Fragezeug (Schwanger/Raucher/Allergien etc.). OP kurz nach dem Frühstück (was für mich Tabu war), keine Komplikationen lt. Ärze. Aufenthalt übers Wochenende bis 15.04, tägliche Visite, Thrombosespritzen, Blutabnahme, Schmerzmittel und Antibiotika (ersteres per Infusion erst 4-stündlich, später dann als Tropfen orale Einnahme und letztlich per Tabletten. Antibiotika täglich per Infusion, später dann 3x täglich als Tabletten). Bedarfsfälle wegen anhaltender starker Schmerzen wurden immer ernst genommen. Am Entlassungstag waren die Blutwerte vom Vortag noch etwas kritisch bzgl. der Entzündungswerte, aber ein Schnelltest hat dann Gewissheit gegeben das man mich nach Hause lassen kann.

Irgendwelche Beschwerden - bis auf das Seitenschlafen natürlich noch nicht vernünftig geht und ich halt Narbenschmerzen habe - sind nicht vorhanden. Essenstechnisch vertrage ich bisher auch alles. Bin rumdrum zufrieden, nur beim Essen sollten sie doch stark dran arbeiten. Die Organisation davon ist allgemein aber nicht toll - egal, Hauptsache das medizinische passt!

die, die ihr hier eintretet, lasst alle Hoffnung fahren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
Fehlbehandlung
Krankheitsbild:
Gallendurchbruch mit Blutvergiftung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mein Vater wurde per Notarzt mit Verdacht auf Herzinfarkt ins Kamener Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde er dann nach nicht ausreichender Untersuchung mit Verdacht auf Noro-Virus mit dem Taxi!!! nach Hause geschickt.
Am nächsten Tag verschlimmerte sich sein Zustand erheblich. Erneute Einlieferung in Krankenhaus, diesmal aber auf eindeutige Bitte nach Unna.
Dort wurde nach gründlicher Untersuchung eine schwere Blutvergiftung und einen Gallendurchbruch diagnostiziert. Was einen Tag zuvor im besagten Krankenhaus in Kamen nicht festzustellen war.
Notoperation.
Einen Tag später wäre er laut Aussage des Unnaer Krankenhauses verstorben.

Familienhilfe erforderlich!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Abgesehen vom EKG)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Alles gut aber kein Abschlussbericht)
Pro:
Einweisung und Aufnahmen
Kontra:
Ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Darmprobleme (Austritt)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufnahme erfolgte sehr Ordendlich (Privatpatient). Bei der Eingangsuntersuchung wurden 3 EKG erstellt und nachdem der Arzt sie begutachtete sagte er "Die sind alle verwackelt wir nehmen das Mittlere das sieht am Besten aus..." Leider kein Privatzimmer mehr frei und meine Frau wurde auf ein 2 Bett Kassenzimmer gelegt was mir nichts ausmachte. Die Desinfektionsspender am Stationseingang sowie am Zimmer waren leer auf dem Flur stand ab und zu ein Wagen für das Personal auf dem man dann mit etwas Glück sich die Hände desinfizieren konnte. Das Schwesternpersonal war freundlich und sehr bemüht aber vermutich unterbesetzt und überfordert. Nach drei Tagen wurde mir mitgeteilt dass im Krankenhaus keine passenden Medikamente vorhanden seien. Ich habe dann Privat ausgeholfen... Da meine Frau sprachbehindert ist (Pflegestufe 3) habe ich bei der Aufnahme um eine Besprechung mit dem leitenden Arzt gebeten dies war erst bei der Entlassung nach 8 Tagen möglich!!! Lediglich eine Assistensärztin gab mir ab und zu eine Auskunft. Trotz des Hinweises "Kann nicht kauen" wurde z.B. Rindfleisch augetischt. Wie sollte das gegessen werden? Nur durch Angehörige die das Essen zerkleinerten sonst wäre das alles einfach zurückgegangen und der Patient bleibt hungrig. Nach einer Darmspiegelung habe ich dann den Chefarzt gesprochen. Er sagte mir das der Darm in Ordnung ist und ich den Bericht für den Hausarzt am Nachmittag abholen könne. Dies war vor 5 Tagen und obwohl ich jeden Tag danach frage habe ich den Bericht immer noch nicht!

erstklassig in medizinischer Versorgung und Ärzte und Pflegeteam

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
medizinische Versorgung, Ärzte, Pflegeteam, Essen
Kontra:
Reinigungsleistung in den Zimmern
Krankheitsbild:
Notaufnahme, dann Gallen OP
Erfahrungsbericht:

uneingeschränkt empfehlenswert da
erstklassige medizinische Versorgung
sehr gutes Pflegeteam
auch im Notfall stets umfassende Aufklärung der Situation und Möglichkeiten

Lieber sterben, als dort behandelt zu werden.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
X
Kontra:
Unfreundlich und faul!
Krankheitsbild:
Magen-Schleimhaut-Entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Schwestern trinken lieber Kaffee und essen Kuchen anstatt den Patienten mit Schmerzen zu helfen. Nach 3 Stunden Wartezeit wurde ich immer noch nicht behandelt und sollte weitere 3 Stunden warten. Es war kein einziger weiterer Patient in den Aufnahmeräumen. Das Personal war auch mehr als unfreundlich. Ich wurde dort auch nicht weiterbehandelt (dies wurde nach meiner Beschwerde verweigert) und habe die Nacht mit Schmerzen zu Hause verbracht und bin am nächsten Morgen zum Hausarzt gegangen.

Die Behandlungsräume sind extrem veraltet. Da das "Klinikum" zur Zeit umgebaut wird, war es extrem dreckig und staubig. Hygiene? Nicht vorhanden.

Getränke für die Patienten stehen in einem Wasserkasten in der Ecke. Alle angebrochen. Man weis leider nicht wie daraus getrunken wurde. Da es aber keine Becher gab, kann man es leider schon vermuten.

Mieses Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Analjucken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen meinem Afterjucken da wurde sehr freundlich empfangen aber nur am Anfang in der Ambulanz.Alles verlief freundlich und sehr gut aber auf Patientenwünsche wurde nicht eingegangen ich wollte gerne das mich nur Frauen untersuchen hatte ich an der Anmeldung deutlich gesagt aber als ich im Untersuchungszimmer war und auf die Ärztin wartete kam ein männlicher Arzt.Ich schilderte das ich gesagt hatte an der Anmeldung das ich ne Ärztin haben wollte und meinem Wunsch wurde mich ach und krach entsprochen gut soweit.Diagnose wurde erstellt und ohne mich zu Fragen wurde mir gesagt das ich unters Messer muss auf mich hat man nicht mehr gehört ich fragte kann man denn nicht erstmal eine Salben therapie versuchen ?Von der Ärztin keine Antwort und die Anästesieärztin war noch unfreundlicher ich verliess das Krankenhaus.Heute war ich in Schwerte im Marinenkrankenhaus wurde freundlich empfangen alle meine Wünsche wurden gehört auch umgesetzt und die Diagnose die in Kamen festgestellt wurde stimmte überhaupt nicht noch brauche ich keine OP sagte die Ärztin in Kamen ich war geschockt.In Kamen das Krankenhaus werde ich nie wieder betreten

Keine Ahnung und doch operiert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das lesen, selbst eines MRT-Berichtes, wurde nicht durchgeführt bzw. darauf wurde nicht eingegangen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthroskopie Schulter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2013 wurde eine Arthroskopie der Schulter durchgeführt. Anschließend wurden die Beschwerden schlimmer. Eine erneute MRT ergab einen nicht entfernten Sporn der auf die Sehne drückte sowie einen starken Einriß in der Rotatorenmanschette. Im Kkhs Kamen ging man darauf in keiner Weise ein. Eine weitere Arthroskopie in einem anderen Krankenhaus brachte Linderung sowie die Tatsache das die Rotatorenmanschette in einer weiteren OP genäht werden muss. Ich denke, wenn die Ärzte in einem Krankenhaus sich auf bestimmte Körperteile spezialisiern (in Kamen Hüfte und Knie), dann sollten sie andere Körperbereiche ihren Kollegen in anderen Häusern überlassen. Leidtragender ist leider der Patient, welcher sich einer weiteren OP unterziehen muss und über Monate unter unnötigen Schmerzen leidet.

Wer alt und still ist hat keine Hilfe zu erwarten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Außer der Diagnostik leider nichts
Kontra:
Unfreundliches Personal, unzureichende Pflege
Krankheitsbild:
Unklare Bauchbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Mutter wurde dort wegen unklarer Bauchschmerzen behandelt. Sie hatte in der Vergangenheit stark abgenommen und hatte zu wenig getrunken (beginnende Demenz). Es wurde ein Trinkplan und Ernährungsprotokoll angelegt, welche aber nicht konsequent geführt wurden.
Das Pflegepersonal kann ich (mit Ausnahme der Stationsschwester) als nicht sehr Kundenfreundlich bezeichnen. Eine Schwester war bereits mit dem Begriff "Kunde" überfordert und gab bei Nachfragen zu Untersuchungen, Arztkontaktmöglichkeiten und Sozialdienst sehr unfreundlich und unzureichend Auskunft. Obwohl wir darum baten durch den Sozialdienst eine Pflegeeinstufung in die Wege zu leiten tat sich nichts. Nach einer Woche fragten wir direkt beim Sozialdienst nach, diese hatte nur den Namen der Patientin erhalten und wartete auf eine Kontaktaufnahme unsererseits. Hätten wir nicht nachgefragt wäre gar nichts passiert.
Eine Entlassung wurde angekündigt obwohl noch kein Ergebnis der Magen- und Darmspiegelung vorlag. Unsere Mutter lag in verschmutzter Kleidung in ihrem Bett, um die Körperpflege hatte sich niemamd gekümmert. Insgesamt stellt dies eine unzureichende Pflege dar.
Vor der Aufnahme lebte unsere Mutter noch allein im eignen Haushalt, jeder aufmerksamen Person war klar, das sie nicht mehr allein leben kann. Dies war den Beteiligten im Krankenhaus egal, die Entlassung wurde ohne Rücksprache geplant. Beratung oder Hilfestellung zur Problemlösung oder weiteren Betreuungsmöglichkeiten fand nicht statt.

Pflegerische und Medizinische Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Bereuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bronchialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Krankheit machte es erforderlich, dass ich von Anfang 10/12 bis 2/13 jeweils einmal pro Monat für einige Tage ins Krankenhaus musste. Die hier gemachten Erfahrungen möchte ich gerne weitergeben.
Ich wurde ausschließlich in 2 Bettzimmern auf der Station 3b behandelt. Die Verpflegung war sehr gut. Besonders hervorzuheben ist die Qualifikation des Pflegepersonals. Als Patient hatte ich immer das Gefühl ernst genommen zu werden und die Kommunikation verlief immer sehr harmonisch. An alle Mitarbeiter meinen herzlichen Dank.



Noch zu Erwähnen ist die medizinische Betreuung. Meinen Dank für die offene Kommunikation gilt hier der Oberärztin und der Assistenzärztin. Ich habe mich von beiden medizinisch umfassend kompetent beraten gefühlt.
Man möchte es ja nicht, aber sollte eine medizinische Diagnose einen weiteren Klinikaufenthalt erforderlich machen, würde ich immer wieder das Hellmig-Krankenhaus bevorzugen.

Aufnahmemodus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Gastritis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

9,5 Stunden für die Aufnahme und Zimmereinteilung

Kein Vergleich mehr zu früher :)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nach Abgabe meiner VK hatte ich mit nichts mehr zu tun)
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich eingeliefert wurde dachte ich nur oje ! Ich hatte mal die damaligen Bewertungen gelesen . Aber nein , ich wurde angenehm überrascht hätte es nicht besser treffen können .Ärzte , Schwester , Pfleger alle total nett und hilfsbereit man merkte das die Ärzte wußten was sie taten. Ein besonderes Lob an die Diabetesberaterinnen die sehr schnell meine Fehler im Umgang mit meinem Diabetes erkannten. Zur Zeit wird umgebaut , mich persönlich hat es nicht gestört . Also , ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen .

Danke für die schnelle und Kompetente Hilfe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Intensivstation
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüsen Entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient der Inneren und Intensiv Station,kann ich nur meine
Hochachtung für Ärzte,Schwestern und Pflegern aussprechen!
Auf diesem Wege nochmals Danke für die gute Hilfe zu meiner
Genesung.

Hebammen,Ärzte und Schwestern absolut super!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen,Ärzte und das Pflegepersonal
Kontra:
Mittagessen
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 24.6.12 meine Tochter im Hellmig-Krankenhaus zur Welt gebracht!Es war total schön.Die Hebammen Silvia und Johanna,die Ärztin Frau Dr.Blanke sowie alle Schwestern der Station 3a waren durchweg freundlich,hilfsbereit und sehr nett!Alles war sehr familieär.Ich denke häufig an die Zeit im Krankenhaus zurück.Ich kann nur jedem empfehlen zur Kreissaal-Führung zu gehen und sich ein Bild vom Hellmig -Krankenhaus zu machen.Ich mag keine großen Krankenhäuser wo im Jahr um die 900 kinder zur Welt kommen,man kommt sich dort vor wie in einer Abfertigungshalle!Aber nicht in Kamen!Da haben alle Zeit auf Mutter und Kind einzugehen!!!

Mit Kleinkind in die Ambulanz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, kurze Wege, unbürokratische Hilfe
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein 2 1/2 jähriger Sohn ist am 21.02.2012 mit dem Hinterkopf auf eine Glasplatte gefallen und das Hellmig Krankenhaus war das am schnellsten zu erreichende. Ich bin also mit meinem Sohn auf dem Arm und einem Kühlakku an seinem Kopf in die Klinik gegangen und sofort richtung Ambulanz. Die Dame die an der Info saß hat ohne das ich ein Wort mit Ihr gewechselt habe sofort die Notfallambulanz angerufen und uns kam, kaum das wir vor der Ambulanztür standen eine Krankenschwester entgegen, führte uns direkt in einen freien Behandlungsraum und keine 30 Sekunden später war der diensthabene Unfallchirurg zur Stelle. Sofort wurden wir behandelt und beruhigt. Erst als alles geklährt war zum Zustand meines Sohnes hat man sich um die Personalien gekümmert. So eine perfekte, schnelle Behandlung hat mich extrem positiv überrascht. In dieser Klinik arbeiten Menschen die sich in andere hineinversetzen können und mitdenken. Wo erlebt man schon das die nette Dame an der Info mitdenkt???? Alles war perfekt. Großes Lob. Auf diesem Weg nochmal Danke an alle Beteiligten. Macht weiter so.

Gebärmutterentfernung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Komplette Station 3A
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 6 Tagen wurde ich im Kamener Krankenhaus operiert und nur dank der liebevollen fürsorglichen Art der Schwestern auf Station 3 A und meiner behandelnden Ärztin Frau Dr.Meese-Klawuhn bin ich heute schon zu Hause und fühle mich den Umständen entsprechend sehr gut. Ich war rund herum zufrieden und kann nur jeder Frau empfehlen, diese Op hier durch zuführen.Essen war wie immer super und reichlich.
Mein besonderen Dank gilt den Schwestern Elisabeth, Wioletta und Schwester Katharina, sowie dem Narkosearzt Dr.Grünberg, der sich ausführlich mit meinen Sorgen und Ängsten auseinandersetzt hat und selbstverständlich meiner Ärztin, die selbst am Wochenende 2 mal tgl.nach ihren Patienten geschaut hat.Ich würde mich immer wieder in diesem Krankenhaus behandeln lassen.Vielen Dank!

Das Band ist immer gerissen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Eigentlich alles.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Band ist immer gerissen! - das war die Diagnose des Arztes im Hellmig-Krankenhaus Kamen. Nach einem Sportunfall erachtete er weder ein Ultraschall, noch ein MRT als notwendig. Gerissen, keine Schiene, hochlegen, Krücken, fertig. Das ganze kompakt abgefertigt in unter 10 Minuten - nach drei Stunden Wartezeit.

Misstrauisch ging ich zum Orthopäden - das Band war gezerrt, nicht gerissen, dazu kam ein Kapselriss mit Einblutungen ins Gewebe. Der Fuß wurde untersucht, per Aircast-Schiene versorgt und regelmäßig kontrolliert.

Hätte ich auf den Arzt in Kamen vertraut wäre der Fuß vermutlich nicht 100%ig verheilt, davon ab ist das verordnen von Krücken OHNE Thrombosespritzen a) lebensgefährlich und b) unnötig - so wie die Klinik in Kamen.

Lungenembolie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Chefarzt Dr Diekmann
Kontra:
Chefarzt Dr Tannhof
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

November 2010
Lungenembolie wurde erst 14 Tage nach Einlieferung und das auch nur durch Zufall festgestellt.
Pat sollte mit Schmerzen und Bluthusten sogar Entlassen werden.

Kein verständniss

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
schwestern gut
Kontra:
ärzte nicht gut auser einer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

essen gut schwestern auch gut aber die ober ärztin nicht gut kein verständniss schade eigentlich

krank gekommen-fitt nach hachhause

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
personal top
Kontra:
zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

chirurgisch: beratung und aufklärung sehr gründlich aber freundlich.
anästhesie:aufklärung freundlich und verständlich.
Zimmer: könnte schöner sein
Pflegepersonal: fürsorglich,freundlich und nett.
essen: große auswahl und lecker.
ich habe mich in der klinik trots meiner krankheit sehr gut erholt.
danke an alle!

Reines Disaster und das mehrmals!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005, 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (viel zu wenig Zeit)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keiner weiß von nichts...)
Pro:
nix...
Kontra:
mangelnde Betreuung, unfreundliches Personal, sehr schlechte Hygiene
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss sagen, ich bin regelrecht entsetzt. Durfte das Krankenhaus schon zweimal besuchen, meistens eher aus dem Grund der Ortsnähe.
Beim ersten Mal wurde ich als Notfall aufgenommen, wurde superschnell operiert, super Zimmer mit einer Gleichaltrigen, super Betreuung... am ersten Tag! Danach schien ich nicht mehr zu existieren. Ich konnte mich kaum bewegen, sollte aber das Bett allein überziehen, verbunden wurden die Wunden nur zu Visite, danach sollte ich es selber mehrmals täglich machen, war praktisch unmöglich und sehr schmerzhaft.

Zweite Mal war ich per Überweisung dort, wieder gleiche Op.
Beratungsgespräch war quasi nicht vorhanden, einen Bogen mit Infos über die Op wurde mir erst am Op-Tag gegeben.
Die an der Rezeption wussten nichts das ich an dem Tag operiert wurde, geschweige denn, das ich stationär aufgenommen werden muss, die Schwestern in der Station wussten auch nichts von mir und steckten mich in ein Vier-Bett-Zimmer mit sehr redseligen Omis.
Wann meine Operation am Tag stattfinden sollte erfuhr ich auch erst nach mehrmaligen Fragen und fünf Stunden Wartezeit.
Die Ärzte im OP waren größtenteils unfreundlich und klärten kaum auf (ohne Brille war ich eh etwas orientierungslos), sodass man doch nachträglich noch ne menge Angst bekam...

Da ich diesmal etwas fitter als beim ersten Mal war, fielen mir aber noch mehr Mängel auf.
Absolutes No-Go: Hygiene.
Die Putzfrau kam zwar täglich, aber wenn zu der Zeit jemand im Klo oder in der Dusche war, lies sie diese Bereiche einfach aus. Soll heißen drei Tage wurde das Klo nicht geputzt, obwohl vier Frauen es benutzten, Dusche wurde meinen ganzen Aufenthalt (vier 1/2 Tage) nicht einmal gesäubert.
Dann kam mein persönliches Schock-Erlebnis: Haare im Essen. Ich war froh, dass ich am nächsten Tag entlassen wurde, gefrühstückt habe ich lieber zu Hause...

Nach der OP gab es zwar die übliche Betreuung, aber auf Nachfragen wusste keiner was zu tun war.
Meine dringende Bitte mich Duschen zu lassen, um das Blutbad loszuwerden wurden gekonnt ignoriert, bis zur Visite am nächsten Morgen...falsch, entschuldigt... Visite am Nachmittag.
Der Stationsarzt ohnehin, wusste mit nichts etwas anzufangen und sagte einfach immer ja und amen...

An einem Feiertag sollte ich eigentlich entlassen werden, aber der Chefarzt meinte, er müsse nur zwei Stationen abfertigen und könnte den Feiertag dann genießen, nach einer dicken Beschwerde lagen am nächsten Tag aber komischwerweise die Papiere sofort da, ohne Untersuchung.
An diesen netten Feiertag war es allgemein schrecklich, auf vier Stationen keine einzige Schwester, soger das unvermeidliche Drücken des Notfallknopfs wurde nicht zur Kenntnis genommen, so lag man da ohne Verbandszeug und Schmerzmittel....

Mir selbst wurde bei der Entlassung gesagt ich sollte zum Hausarzt gehen, der Brief an ihn war nicht zu entziffern (aussser von meinem Hausarzt....) indem stand aber ich solle zweimal wöchentlich vorbeikommen, und viel Zeit mitbringen...
Habe das schließlich gekonnt ignoriert...

Soviel zu meiner Meinung zu diesem Krankenhaus, nicht dabei gerechnet die kleinen Unfälle für die man in der Ambulanz bleiben kann, aber die Mängel würden jetzt Bücher füllen. Angefangen dabei, das die Ärzte nicht zuhören.

Noch dazu bemerkt hat dieses Krankenhaus ein schönes Problem mit der Verwaltung, ein Patient, der entlassen werden sollte, bekam nach sagenhaften 14 Stunden erst seine Entlassungspapiere... Um einen Fall zu nennen.

Werde mich nun für eine weitere anstehende Operation an ein anderes Krankenhaus wenden, denn das kann man keinem zumuten.

Totale Unfreundlichkeit auf der Geburtsstation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
der Imbiss Gegenüber
Kontra:
das ganze Krankenhaus inklusive essen und Hygiene!
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Das Kamener Krankenhaus wurde mir immer gut beschrieben und die mitarbeiter waren auch bei meinem Praktikum 2004 sehr lieb zu mir. Doch 2007 als ich meine Tochter dort entbunden habe, habe ich die klinik von ihrer anderen seite kennengelernt! Ich war über der Kaiserschnittgrenze und hatte höllische Schmerzen. Der Arzt ging mir so auf den nerv mit seiner gebrochenen Deutschen sprache und seinem BMW Shirt das ich ihm am liebsten mit nem Skalpell an die Gurgel gegangen wäre. Fazit: ich würde aufgrund der erfahrungen nie wieder ein Kind zur welt bringen, habe durch den einschnitt am Damm ab und zu mal Schmerzen beim Beischlaf, weil die im Krankenhaus zu doof waren die grösse meiner Tochter festzustellen und das beste war: jede frau die ein kind bekommen hat weiss das anhalten des Urins kaum möglich ist, da die muskeln total schwach sind. Ich war noch von der OP am damm schwer angeschlagen und hatte sehr viel blut verloren. Habe leider also nicht gemerkt das ich auf die Toilette musste und habe ausversehn ins Bett gemacht weil ich nichts gespürt habe. Habe natürlich eine schwester gerufen und es ihr vernünftig erklärt. Die alte Schabrake war dermassen unfreundlich und meinte ich sollte dann ja jede halbe stunde auf die toilette gehen und bezog mit mürrischem Blick mein Bett neu! Ich war froh das ich vom bett bis zum Waschbecken zum Waschen laufen konnte und die macht sone Dumme bermerkung!
Also ich rate allen frauen im Kreis Unna ins Unnaer Krankenhaus zu gehen! Kamen ist der grösste Müll!

Danke an Alle!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
guter CA, nettes Pflegeteam
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Unfall wurde ich zum Hellmig Krankenhaus in einem Krankenwagen geliefert.
Ich lag dort 2 Wochen und einige Monate später noch 10 Tage.
Der Arzt, der mich operiert hat, hat gute Arbeit geleistet und ihm kann ich danken, dass die Funktionseinschränkungen nicht größer ausgefallen sind.
Besonders zufrieden war ich mit der pflegerischen Betreuung. Das Pflegeteam hat sich rührend um mich gekümmert und viel dazu beigetragen, dass ich mich wohl gefühlt habe und schnell wieder fit wurde.
Die Sauberkeit war in Ordnung, das Essen war OK, ich habe keine Einwände, nur das Lob, würde das Hellmig- Krankenhaus immer wieder empfehlen

acute respiratory distress syndrome

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unzureichend)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unzureichend)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schwerfällig)
Pro:
Kontra:
Lebensbedrohlich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ARDS wird nicht frühzeitig erkannt obwohl die Blutgasanalyse in der Intensivmedizin ihren festen Platz hat.
Hilfe von Fachkliniken werden nicht weiter in betracht gezogen.
Eine Abstimmung der Ärzte und Fachärzte vor Ort ist nicht gegeben.
Ein Krankenhausverbund fehlt völlig

Alkohol Entgiftung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (keine)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine)
Pro:
keine
Kontra:
keine
Erfahrungsbericht:

Das war mein erster Eindruck.
am 30. 8. 07 habe ich meine Frau über die ambulante Notaufnahme in ihren Haus aufnehmen lassen.
nach ende der Untersuchung so gegen 17Uhr 30 habe ich die behandelnde Ärztin der inneren und glauben sie mir das ist mir sehr schwergefallen gefragt, ob ich in ihren hause eine Alkohol Entgiftung machen kann.
und war sehr über die Antwort enttäuscht.Mir wurde gesagt das wäre nicht möglich wen kein Therapieplatz
vorhanden wäre.ich kann das nicht Verstehen nun war ich endlich bereit etwas zu tun und musste feststellen
das keiner hilft.Ein Therapieplatz zu bekommen kann Monate dauern.Ach ja als ich heute meine Frau besucht habe, ist mir aufgefallen das sie auf die Alkohol Problematik aufmerksam machen ich finde das doch in Anbetracht das sie keine Entgiftung durchführen sehr zynisch.

ältere Patienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Intensivstation klein aber gut
Kontra:
keine Dialyse,nicht im Klinikverbund
Erfahrungsbericht:

Stationsärzte unzureichend informiert.
Hygiene des Personals unzureichend.
Station 6 Männer , eine Station zum Krankwerden.

1 Kommentar

gast123 am 01.09.2007

am 30. 8. 07 habe ich meine Frau über die ambulante Notaufnahme in ihren Haus aufnehmen lassen.
nach ende der Untersuchung so gegen 17 Uhr 30 habe ich die behandelnde Ärztin der inneren und glauben sie mir das ist mir sehr schwergefallen gefragt, ob ich in ihren hause eine Alkohol Entgiftung machen kann.
und war sehr über die Antwort enttäuscht.Mir wurde gesagt das wäre nicht möglich wen kein Therapieplatz
vorhanden wäre.ich kann das nicht Verstehen nun war ich endlich bereit etwas zu tun und musste feststellen
das keiner hilft.

Station 6 Käfighaltung und schlechte Krankenbetreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patient ist Durchlaufposten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Oberflächig)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Oberflächig)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Intensivstation. Klein aber oh.
Kontra:
Station 6, Männer
Erfahrungsbericht:

Station 6 Für Männer nicht zu Empfehlen. Je älter, dann höchste Vorsicht. Es sei den, zum uneingeschrägtem Radio und Fernsehgenuss in jeder beliebigen lautstärke rund um die Uhr ohne wirklich Krank zu sein.
Sehr oberflächliches Personal.
Eingeteilte Stationsärzte wissen nicht immer was sie tun.

Der Bereich Diabetes ist unzureichend.

Die Intensivstation ist sehr Leistungsfähig und sollte nach dem Stand der Technik ausgebaut werden. Im Verbund mit Dialyse und anderen Krankenhäusern sowie Ärzte aller Fachbereiche zusammenschließen. Nur gemeinsam ist man Stark.