• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

HELIOS Klinik Volkach

Talkback
Image

Schaubmühlstraße 2
97332 Volkach
Bayern

14 von 14 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
beste Erfahrung
Qualität der Beratung
beste Beratung
Medizinische Behandlung
beste Behandlung
Verwaltung und Abläufe
beste Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

15 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr gute Klinik und kompetente Mitarbeiter

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorfuß - OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Vorfuß-OP kann ich nur sagen - tolle Klinik!
Sehr freundliches, fachkundiges Personal, dem ich mich gerne wieder anvertrauen werde.
Ich wurde von Anfang an gut beraten und aufgeklärt. Nach der OP wurde ich bestens betreut und auch bei meinem behandelnden Arzt sowie dem für mich zuständigen Anästhesisten fühlte ich mich sehr gut aufgehoben.
Diese Klinik in kann ich nur weiterempfehlen.

Kompetent und menschlich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kein Massenbetrieb, kompetente Behandlung, sehr gute Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Terminabsprache klappte reibungslos. Alle Termine wurden genau eingehalten. Die Vorbesprechung wurde zügig abgewickelt. Am Operationstag wurde ich nett und entgegenkommend aufgenommen. Ärzte, Pflegepersonal und Reinigungskräfte sind zuvorkommend, aufmerksam, freundlich und kompetent. Am Operationstag musste ich leider bis Nachmittag auf den Beginn der OP warten. Die Operation verlief problemlos. In der nachoperativen Phase wurde ich hilfsbereit betreut. Die Entlassung verlief zügig.

Sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal und Ärzte
Kontra:
Mittagessen könnte besser sein
Krankheitsbild:
Hallux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Ärzte, gute Beratung gutes Klima

Überaus freundlich und kompetent

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Handverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal in der Notfallsprechstunde. Ärztin und MRTA machten einen sehr kompetenten Eindruck.

Top, weiter zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, sehr höflich,hilfsbereit ohne Stres und Hektik ,professionelle passt alles
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Angerissener Innenmeniskus ,operiert vom Dr Goebel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde heute am Meniskus operiert.05 .04. 2018 .Bin sehr positiv ueberrascht von der Höflichkeit des Personals und von der Professionalität der Bechandlungsabläufen.Vor allen Dingen ohne Stress und Hektik .Ich kann die Klinik mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen. TOP

Meine Entscheidung war richtig!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Bad ist für ein 3-Bett-Zimmer relativ klein und auch die Zimmer sind bei Vollbelegung für das Personal schwierig zu händeln (Bettentransport))
Pro:
Operation, Narkose, Schmerzbehandlung, Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Empfehlung wurde ich beim Chirurgen der Helios-Klinik zur Einholung einer Zweitmeinung vorstellig und habe mich während des Gesprächs aufgrund der guten Beratung spontan entschieden, die Knie-TEP von ihm ausführen zu lassen.
Sowohl das Aufnahme-/Narkosegespräch als auch die
Operation und die Schmerzbehandlung während des
Klinikaufenthaltes verliefen optimal. Bereits am
9. Tag nach der OP zur Entlassung in die Reha betrug das Bewegungsausmaß 90°.
Die OP erfolgte im April 2017, seit Mitte Mai bin ich völlig schmerzfrei und nun - 10 Wochen nach der OP - ist mein Knie auch wieder sehr gut beweglich.

Das Personal in der Klinik ist überaus freundlich und hilfsbereit.

Fazit: Mein Aufenthalt in der Helios-Klinik Volkach
war sehr gut und ich würde mich dort jederzeit wieder behandeln lassen.

Vertrauen in die Ärzte wiedergewonnen. Nur kleine Schwachstellen im Drumherum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Osteomyelitis, Versteifung Großzehe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

April 2017 Patient in der Volkacher Helios Klinik, auf Anraten meines Hausarztes. Ich hatte eine Infektion an der Großzehe und eine Fehlstellung, die dort durch eine Versteifung in den Griff zu kriegen sein sollte.
Zuvor war ich allein wegen der Infektion in der Klinik meiner Heimatstadt einige Tage zu Gast. Dort war man sehr amputationsfreudig gestimmt und gab mir recht schroff zu verstehen, dass eine Amputation der Großzehe alternativlos sei. Für mich wenig akzeptabel, weswegen ich nochmals Rücksprache mit meinem Hausarzt nahm und in der Folge in Volkach gelandet bin.
Der Arzt stellte sich als der zuständige Chirurg vor und erklärte mir, dem inzwischen skeptisch gestimmten Patienten, sehr geduldig den geplanten Eingriff. Auch für ihn war eine Amputation nicht vollständig ausgeschlossen. Zwar beunruhigend, aber er sah dennoch die Möglichkeit, mit einer Versteifung umhin kommen zu können. Entschieden werden sollte dies während der OP. Immer noch Skepsis, aber das änderte sich rasch.
Die Aufnahmeformalitäten wurden schon am Tag der Vorstellung getätigt, professionell und zügig in freundlicher Atmosphäre, dennoch gründlicher als in der vorherigen Klinik. Das war das erste Plus.
Nach einigen Tagen rückte ich ein – mein Wunsch auf Grund beruflicher Verpflichtungen -, um am selben Tag operiert zu werden. Ich war angenehm überrascht über die lockere und freundliche Atmosphäre in diesem kleinen, feinen Krankenhaus. Das Pflegepersonal war Top. Das zweite Plus.
Untergebracht war ich in einem Zweibettzimmer, zufällig als einziger im Zimmer. War sehr angenehm.
OP-Ablauf war zügig. Anästhesist war der sympathische Narkosearzt.
Wieder auf dem Zimmer checkte ich, ob noch alles dran war. War es. Erleichterung.
Mein Operateur kontrollierte täglich, auch Samstag und Sonntag! Meine Skepsis war verflogen. Zur Kontrolle weiteres Röntgenbild. Das nächste Plus.
Schmerzen hatte ich keine. Der Heilungsprozess verläuft problemlos.
Die Verpflegung ist vielleicht nicht jedermanns Sache, gerade wenn man etwas länger dort ist. Insgesamt noch o.k., aber darauf kam es nicht an. Hier schnitt die andere Klinik besser ab, genauso wie ein zusätzliches Angebot an Snacks, Getränken usw. Am Kiosk oder in der schönen Cafeteria mit ihren kurzen Öffnungszeiten. Wohl in der kleinen Klinik unrentabel.
Ich kann die Helios Klinik in Volkach insgesamt wärmstens weiterempfehlen. Dort ist man in guten Händen.

ärzte top rest flop

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die ärzte
Kontra:
zimmer und verpflegung
Krankheitsbild:
handfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bei Anmeldung freundlich und sehr hilfsbereit empfangen und weiter geleitet Ärzte die besten die man sich wünschen kann 3 bett zimmer eine Zumutung essen vom anrichten bis zum Geschmack das schlimmste dass mir je in einer Klinik vorgesetzt wurde

Meniskusoperationen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundlich
Kontra:
Michts
Krankheitsbild:
Meniskusschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt zum 3. Mal in dieser Klinik und kann sie nur empfehlen. Das Personal, sowie die Ärzte sind freundlich und kompetent.

Erfahrung im Juli 2015

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompletter Ablauf
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Voruntersuchung incl. Aufklärung über die OP bis zur Entlassung alles klar strukturiert, organisiert, ausführlichst informiert, bestens betreut und versorgt und vor allen Dingen kurz nach der OP kaum Schmerzen (endoskopisches Verfahren). Nach Ende der Schonfrist von 3 Wochen (Sache des Hausarztes!) war ich absolut schmerzfrei und konnte auch wieder enganliegende Kleidung tragen.

So kurz gefasst ein herzliches Dankeschön an Arzt und Vertreter, alle Pfleger(innen) und das Personal!

Sie konnte niemanden besseres finden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärtzt, Pflege, Schmerztherapie alle sehr gut
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Hallux Valgus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Operation im April 2015. Mein Chirurg war Dr. V. Ettl. Ich kann keine Schlechtes zu sagen. Alles war im Detail erläutert. Alle waren sehr hilfsbereit und professionell. Die Schmerzkontrolle war außergewöhnlich.

Das einzige, was ich sagen kann ist, dass das Essen war das schlimmste von jedem Krankenhaus habe ich war in. Sie haben versucht, dass zu lösen gewesen, aber es war so schlecht, sie haben wirklich nicht verstehen, was das Problem war. Ich gab auf....

Tolles Krankenhaus, Taffes Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Arzt und sein gesamtes Personal bzw. Krankenhauspersonal
Kontra:
gibt es bei mir nicht
Krankheitsbild:
Hallux Rigidus (Arthrose in der Großzehe)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag

ich war im April 2015 zur Versteifung meiner Großzehe
Hallux Rigidus) in der Heliosklinik bei Dr. Ettl. Von der ersten Minute an in der Klinik habe ich mich wohlgefühlt. Von der Rezeption, über die Küche, das gesamte Personal hat sich solche Mühe gegeben mir den Aufenthalt der 3 Tage so schön wie möglich zumachen. Dr.Ettl ist ein hervorragender Orthopäde, sehr einfühlsam und kompetent. Die Schwestern und Pfleger haben immer ein offenes Ohr und sind schnell zur Stelle wenn man ein Problem hat, egal ob es Schmerzen sind oder man *nur* Wasser braucht. Eine wirklich kleine und feine Klinik. Ich sehe meiner *neuen* OP gelassen entgegen. Machen sie weiter so in der Klinik. Ich kann sie nur wärmstens empfehlen.

Optimae Kompetenz :medizinisch und menschlich-personal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
personale Zuwendung
Kontra:
Krankheitsbild:
Einsetzen eines neuen Kniegelenkes nach Arthrose 4.Grades
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Vortrag von Herrn Hofmann, Chirurgie, mit dem Thema "wenn jeder Schritt ein Schmerz ist" entschied ich mich, bei ihm vorstellig zu werden : meine Unterlagen, die ich mitbrachte und meine Beschwerden ließen mich nach seiner eigehenden Beratung zum Entschluss kommen, mir ein neues Kniegelenk von ihm in "seiner" Klinik einsetzen zu lassen. Ich wurde bestens betreut bei der Aufnahme, bei den Vorgesprächen, am Op-Tag selbst und dann nach der OP auf der Pflegestation Alle Tätigkeiten waren auf meine Person abgestimmt, ich spürte Fürsorge und Zuwendung, ich wusste von Anfang an, dass ich einmalig gut in dieser Klinik bei diesem Team an Ärzten und Pflepersonal aufgehoben bin. Ich war nicht nur Kniepatient, ich war immer eine Person mit Gefühlen, eigenen Sorgen und Fragen, die einfühlsame Zuwendung erfahren hat und medizinisch optimal versorgt wurde.
Ich empfehle aus fachlich medizinischen und menschlich-personalen Gründen die Heliosklinik in Volkach !

Top Ärzte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Familiäres Krankenhaus
Kontra:
Krankheitsbild:
Mehrfacher Fussbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 03.01.13 auf Empfehlung zu Dr Weber, da ich einen 6- Fach gebrochenen Fuß hatte und in einem anderen KH nicht richtig versorgt worden war. Seitdem war und bin ich begeisterter Fan von Dr Weber und der Klinik. Ausführliche Gespräche, detaillierte Aufklärung und Super Operationen. Ich war noch ein zweites Mal stationär zur ersten Metallentfernung, die große Metallentfernung steht nächstes Jahr an. Die meisten Schwestern sind richtig liebenswert, die Zimmer in Ordnung und die fachliche Kompetenz hervorragend! Ich hoffe inständig dass Dr Webers Nachfolger genauso gut ist!!

medizinische Bestleistung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetente Fachärzte denen ich mittler Weile blind vertraue
Kontra:
Krankheitsbild:
habituelle Patellaluxaktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein kleines, sehr familiäres Krankenhaus in dem der Patient keine Nummer ist, sondern ein Mensch mit individuellen Bedürfnissen auf die sehr feinfühlig eingegangen wird. Jedes Zimmer hat einen Fernseher der kostenlos zur Verfügung gestellt wird, wer möchte kann sich ein Telefon buchen und das KLINIK-WLAN benutzen. Um die Klinik ist ein kleiner, hübscher Garten mit Wegen und Bänken angelegt, den man z. B. durch die Cafeteria erreichen kann.

Insgesamt war ich bereits mehrmals Patientin der Helios-Klinik-Volkach und kann die Klinik und die Fachärzte nur empfehlen.

Mein erster Klinikaufenthalt war im März 1998 mit einer Knie Operation. Dr. Weber war mein Chirurg (Dr. Wirsing zuständig für die Anästhesie) und schon bei dem Aufklärungsgespräch konnte ich sehr schnell großes Vertrauen fassen. Die Aufklärung erfolgte gründlich, verständlich, freundlich und mit sehr viel Zeit und Geduld, bis ich auch wirklich alles verstanden hatte.

An die Einzelheiten nach der OP (Schmerzen oder ähnliches) kann ich mich nicht mehr exakt erinnern das ist schon zu lange her. Erinnern kann ich mich auf jeden Fall an die Fürsorge und das tolle Personal. Damals hatte meiner Meinung nach noch jeder Patient 2 Pfleger an seiner Seite, so kam mir das damals zumindest vor, da ich von vorne bis hinten nur "betüttelt" wurde und ich mir eher wie in einem 5* Hotel vorkam als in einem Krankenhaus.

1 Jahr später, im Juli 1999 wurden mir dann die Schrauben entfernt (mein Chirurg war wieder Dr. Weber und da ich ihm schon mehr oder weniger blind vertraute, musste er nur sehr wenig Sorgen und Ängste im Aufklärungsgespräch beseitigen).
Während diesem 3-Tage Aufenthalt war der Service wieder vom Feinsten.

(weitere Einzelheiten unter Kommentare)

1 Kommentar

habituellepatella am 08.08.2013

2010 hatte ich dann zur Abwechslung mal einen Leistenbruch, den ich ebenfalls in der Helios-Klinik beheben lies. Das Personal kannte ich schon von meinen anderen Operationen dort und fühlte mich wieder in den Besten Händen und absolut sicher. Erstaunlich ist wirklich, wie selten das Pflegepersonal wechselt.

Auch für diese Art von Operation kann ich diese Klinik und Ärzte (Dr. Klose) nur empfehlen. Während des Aufklärungsgespräches wurde mir die Operation, die Vorgehensweise (Minimal-Invasiv) und die möglichen Komplikationen beschrieben und ausführlich erklärt, so dass ich ohne Angst und Bedenken der Operation zustimmte.

Am Mo. wurde ich in der Klinik aufgenommen, am Die. Morgen operiert. Auch bei dieser Operation verlief alles problemlos und ich hatte keinerlei Schmerzen, so dass ich nicht einmal ein Schmerzmittel benötigte. Die Krankenschwester wollte mir zuerst nicht glauben, dass ich nicht einmal ein Zipfen verspürte und das obwohl ich eigentlich sehr schmerzempfindlich bin. Die Wunde verheilte problemlos und 2 Tage nach der OP durfte ich das Krankenhaus verlassen. Duschen durfte ich übrigens bereits einen Tag nach der OP. Fäden mussten keine gezogen werden.

Nun kommen wir zu meinen derzeitigen Klinikaufenthalt. Mal wieder Knie (die Gene….). Als ich die Diagnose bekam und feststand, dass ich mich operieren lassen muss, gab es kein langes überlegen; für mich stand von Anfang fest: Helios-Klinik-Volkach beim Dr. Weber. Ich vertraue ihn und bin von seiner fachlichen Kompetenz überzeugt. Die jetzige Operation wurde mit mir bis ins kleinste Detail besprochen, so dass auch hier wieder keinerlei Fragen oder Ängste übrig blieben. Ich würde mich jederzeit wieder bei Dr. Weber unters "Messer" legen. Ich vertraue ihm und seinen Fähigkeiten.

"Check-In" war Montag, 05.08.13, operiert wurde ich am Dienstag 06.08.13 und durfte anschließend sogar gleich aufstehen und das Knie teilbelasten, was ich absolut erstaunlich finde. Nach dieser problemlosen OP darf ich morgen, 09.08.13 nach Hause.

Bei allen Operationen (seit 1998) hatte ich immer den gleichen Anästhesisten (Dr. Wirsing) und fühle mich in seinen Händen sehr gut aufgehoben, zumal die Narkosen meiner Meinung Punkt genau sind, was sicherlich sehr von Vorteil ist.

Bei jedem Aufklärungsgespräch wurde die Narkose exakt beschrieben, alle möglichen auftretenden Nebenwirkungen und Komplikationen besprochen und Ängste und Sorgen genommen.

Anders als bei den letzten Narkosen, wurden diesmal noch 2 Nerven zusätzlich "lahm" gelegt, damit ich so lange wie möglich nach der OP schmerzfrei sein werde. Dies war eine absolut geniale Idee, da ich bis jetzt immer noch schmerzfrei bin und das obwohl die Nerven schon längst wieder normal funktionieren. Diese Methode ist sehr fortschrittlich und lobenswert.

An sich bin ich der Meinung, dass die Helios-Klinik-Volkach, die Fachärzte sowie das Pflegepersonal sehr fortschrittlich ist/sind und immer auf dem Neuesten medizinischen Stand ist.

Ich kann diese Klinik mit reinem Gewissen an jeden weiter empfehlen. Hier seid ihr in den Besten Händen und schnell wieder auf den "Beinen".

Eine sehr gute Erfahrung!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kurze Aufenthaltsdauer, ruhige und klare Abläufe)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gründlich, freundlich, menschlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fast keine Schmerzen, sofort beschwerdefrei)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (geduldig, klar und freundlich)
Pro:
medizinische Spitzenleistung!
Kontra:
Frühstück und Abendessen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein kleines, aber feines Krankenhaus mitten im Ort, unten sind die Praxen der Ärzte, oben die beiden Stationen mit nur 40 Betten. Ich war auf Station 1A. Das ganze Haus, die Zimmer, die Einrichtung etc. wirken großzügig, hell, modern und freundlich. Außen herum ist ein kleiner Garten mit Wegen, Bänken, Rosen und Lavendel angelegt. Es gibt eine Cafeteria und eine kleine Patientenbibliothek. Für Privatpatienten (leider nur für diese!) einen hübschen Aufenthaltsraum mit Internetrechner am Ende der Station. Kein klinikeigener Parkplatz, parken kann man kostenpflichtig (Parkscheinautomat) am Straßenrand um die Klinik herum, dort findet man in der Regel immer einen Parkplatz.
Anlass des KH-Aufenthaltes war die endoskopische Entfernung meiner Gallenblase wegen Steinen und monatelangen Schmerzen/Koliken. Erwähnenswert ist, dass ich der notwendigen Behandlung mit viel Angst, Misstrauen und Ungeduld gegenüber stand, was mich sicherlich nicht zu einer ganz einfachen Patientin macht.
Bereits am Telefon freundliche, geduldige und beruhigende Beratung. Mein Wunschtermin wurde erfüllt.
Bei den Aufklärungsgesprächen durch den Chirurgen (Dr. Klose) und den Anästhesisten (Dr. Otremba) konnte ich dann wider Erwarten rasch Vertrauen fassen und die Menschen hinter den Funktionen erkennen, so dass meine Panik schon nachließ. Die Aufklärungen erfolgten gründlich, verständlich, freundlich und mit genügend Zeit.
Auf der Station ist es - wie überhaupt im gesamtem Krankenhaus - auffallend ruhig. Kein hektisches Rumgerenne, kein ständiges Geklapper, kein lautes Gerufe. Morgens wird man bis halb acht schlafen gelassen. Ohne jegliche Zusatzversicherung kam ich in ein 2-Bett-Zimmer mit Duschbad. 2x am Tag, morgens und abends, schaute mein Arzt vorbei.

(weiter bei "Antworten" unten)

1 Kommentar

Vea am 01.09.2011

Ich wurde Sonntag mittag aufgenommen, Montag früh operiert. Kurzfristig bekam ich einen anderen Anästhesisten (Dr. Wirsing) als geplant, da Dr. Otremba mit einem Notfall beschäftigt war. Dr. Wirsing schaffte es aber, im Vorbereitungsraum vor der OP in wenigen Minuten so viel Vertrauen aufzubauen, dass das völlig ok für mich war. Die OP verlief problemlos, und als ich im Aufwachraum wieder zu mir kam, fühlte ich mich sofort wieder wach und klar, mit einer so punktgenauen Narkose hatte ich nicht gerechnet. Meine Gallensteine bekam ich in einer Tüte mit.
Auf Station gab es dann erst mal Diskussionen, weil ich a) Hunger hatte, b) nicht einsah, warum ich liegenbleiben sollte, wenn es mir doch so gut ging, und c), aufgrund der nun verschwundenen Panik wohl auch etwas übermütig wurde.
Ein großes Highlight war dann "Nachtschwester Uwe", ein Pfleger mit Herz und Humor, der meiner Zimmernachbarin und mir mit einem Blick und wenigen Worten klar machte, dass er in der Nacht gut auf uns aufpassen würde. Da das Bauchgrummeln zum Abend hin doch etwas doller wurde, bekam ich ein Schmerzzäpfchen und hatte daraufhin eine absolut ruhige und erholsame Nacht. Ich konnte normal auf beiden Seiten liegen. Das war dann auch schon der Höhepunkt der Schmerzen gewesen, danach fühlte es sich nur noch wie etwas Muskelkater im Bauch an, ich brauchte keine weiteren Schmerzmittel.
Der Dienstag war im wesentlichen langweilig. Vielleicht sollte man derartige Eingriffe so machen, dass der Patient danach wenigstens so viel Schmerzen, Übelkeit und Schwäche spürt, dass er sich auch wirklich "krank" fühlt und die Notwendigkeit erkennt, sich zu schonen. Stattdessen war ich topfit, es ging mir besser als in den Wochen vor der OP! Am Abend bekniete ich dann Dr. Klose, mich doch bitte am nächsten Tag nach Hause zu lassen. Nach einem bedenklichen Blick und einem offenbar ordentlichen Ultraschall, gepaart mit stabilen Blutdruckwerten und normaler Temperatur, ließ er sich dann auf ein "vielleicht" ein, falls am nächsten Morgen die Wunden gut aussähen. Am nächsten Morgen durfte ich dann duschen, und beim Wechseln der Pflaster sah wohl alles super aus, also stand meinem "Auszug" nichts mehr im Wege. Sonntag mittag rein, Montag früh operiert, Mittwoch mittag wieder raus.
Ich hatte seit dem Tag der OP keine Beschwerden mehr (vorher fast ein 3/4 Jahr lang dauerhaften Druck im Oberbauch und immer mal wieder sehr schlimme Koliken). Am Tag nach der OP stellte sich ein normaler Stuhlgang ein, und heute - es ist Donnerstag, also 3. Tag nach der OP - esse ich wieder fast alles , selbst ein kleines Stück Sahnetorte wurde problemlos akzeptiert. Seit heute kann ich wieder auf dem Bauch liegen, ohne dass die Nähte ziepen. Ich werde Montag nach nur einer Woche Krankenstand wieder arbeiten gehen (sitzende Tätigkeit). Es müssen keine Fäden gezogen werden, da selbstauflösendes Nahtmaterial verwendet wurde, das man von außen kaum sieht. Ich bin einfach nur erstaunt und dankbar - hätte ich das vorher gewusst, wäre die OP schon viel früher gelaufen!
2 kleine "Minuspunkte" gab es nur:
- Das Frühstück und Abendessen fallen sehr spärlich aus, und das nicht nur wegen meiner "Gallenkost", sondern generell. Das Mittagessen ist für ein Krankenhaus völlig in Ordnung, sowohl von der Menge als auch vom Geschmack her.
- Das Netzhöschen für die OP passte weder mir noch meiner Zimmernachbarin, es wäre schön, wenn diese auch in größeren Größen bereitgehalten würden. Auch die Thrombosestrümpfe waren zu eng und zu kurz für Menschen jenseits der "Modelmaße".
Insgesamt bin ich mit dem Aufenthalt mehr als zufrieden und werde dieses Krankenhaus jederzeit empfehlen. Ganz großen Dank an die hervorragenden Ärzte und alle freundlichen Mitarbeiter/innen!