• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Heilig-Geist-Hospital GmbH & Co KG

Talkback
Image

Rodensteinstrasse 94
64625 Bensheim
Hessen

55 von 71 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

72 Bewertungen

Sortierung
Filter

Empfehlenswerte Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Personal, Sauberkeit top !!
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Leistenbruch beidseitig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach nicht allzu langer Wartezeit in der Notaufnahme erfolgte die fachliche Diagnose. Man nahm mich sofort stationär auf und auf der Station wurde ich sehr freundlich empfangen.

Die erforderliche OP erfolgte am nächsten Tag, auf die ich sehr sorgsam vom Arzt bzw. Ärztin und Anästhesist vorbereitet wurde.

Das Hospital ist sehr sauber, das Personal mehr als bemüht und die Ärzte zur Visite aufmerksam.

Ich persönlich kann die Klinik wirklich sehr empfehlen.

leichte Schwächen im Pflegeablauf

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hochengagiertes Pfegepersonal
Kontra:
nicht immer optimale Abläufe - mangelnde Informationen
Krankheitsbild:
Infektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum Teil hochkompetentes (und fast immer) engagiertes Personal - Abläufe nicht immer transparent und optimal

Infos über aktuellen Behandlungsstand wird z.T.nur bruchstückhaft übermittelt - man muß sehr viel nachfragen - Koordination mit anderen Abteilungen (hier Urologie) funktioniert, aber man fühlt sich nicht immer voll informiert

Dekompression L5/S1, L2/L3, TH12/L1

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Beratung durch das Fachpersonal der Wirbelsäulenchirurgie)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetentes Fachpersonal der Wirbelsäulenchirurgie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenosen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinikambulanz Wirbelsäulenchirurgie:
Hier sind die Beratung u. Abläufe sehr gut koordiniert
Medizinische Behandlung:
Sehr gute medizinische Begleitung während dem Klinikaufenthalt, auch Stadion übergreifend
Pflege:
Freundliches Personal (natürlich wäre es für das Personal stressfreier bei zusätzlichem Personal)

Bericht über Krankenhaus- Aufenthalt

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Med.Personal ist sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen mit dem Dickdarm.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 16.05 bis 20.05 in stationärer Behandlung weil ich starke Schmerzen im linken leistenbereich hatte Probleme mit dem Dickdarm. Ich erhielt darauf hin Infusionen natürlich gingen Untersuchungen vor aus. Das Med.Personal sowie das Stationspersonl kümmerten sich hervorragend um mich. Hiermit möchte ich mich nochmals bei allen bedanken kann das HGH nur weiter empfehlen werde mich auch weiterhin dort behandeln lassen. Mit freundlichen grüßen Walter Glaser.

Wegen nicht enden wollenden Bauchschmerzen in die Notaufnahme

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Matratzen in den Krankenhausbetten könnten besser sein.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Ärzte haben alles getan, um die Ursachen der Bauchschmerzen zu finden
Kontra:
nichts. Alles war gut.
Krankheitsbild:
Gallensteine und Gallengries in den Gallengängen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte haben sich ausreichend Zeit genommen, um mir die Ergebnisse der Untersuchungen zu erklären, und die weitere Vorgehensweise zu besprechen.
Das Pflegeteam auf der Station war freundlich und kompetent.
Letztendlich hat mich das HGH von meinen Bauchschmerzen geheilt.

Meine Erfahrung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles in bester Ordnung
Kontra:
Krankheitsbild:
Wundheilungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit meinem stationären Aufenthalt. Ich fühlte mich von Anfang an zu 100% gut aufgehoben. Man hat mir genauestens zugehört, meine Bedenken bzw. Ängste ernst genommen.
Vom Chefarzt bis zur Reinigungskraft waren alle sehr hilfsbereit, rücksichtsvoll, höflich und sehr nett.

Auch die sehr alte Dame in meinem Zimmer wurde mit viel Verständnis, Geduld und Wertschätzung behandelt.

Über das Essen gibt es gar nichts zu meckern. Es war immer frisch zubereitet, schmeckte prima und die Portionsgröße war absolut angemessen.

Die Zimmer sind schön eingerichtet, das Bad ist groß und sehr modern.
Auch über die Sauberkeit kann ich nur positives berichten.

Wer hier unzufrieden ist, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.

Gravierende Unterschiede im Pflegepersonal

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (hilflose Patienten gehen einfach unter)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (zwar Information u. Gesprächsbereitschaft, aber wichtige Diagnosen (z. B. aggresiver Brustkrebs) habe ich erst später im Pflegeheim erfahren, statt durch Arzt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Informationen wurden teilweise gegensätzlich erteilt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegerin, die von sich aus zum Thema Essen / Brei / Pürree Gedanken gemacht u. Hilfe angeboten hat
Kontra:
Personal offensichtlich überfordert, überarbeitet oder in Einzelfällen unmotiviert
Krankheitsbild:
Verwirrtheit, Nierenschaden, Alterschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war für knapp 3 Wochen in der Klinik.

Wenn ich nicht auch extrem nettes, hilfsbereites und mitdenkendes Personal in der Zeit erlebt hätte, würde ich die Klinik wesentlich schlechter beurteilen.

Leider hab ich aber auch zuviel Negatives erlebt:

Schlauch vom Beatmungsgerät rausgezogen und nicht mehr zurückgesteckt (vielleicht auch versehentlich rausgezogen - aber auf jeden Fall unachtsam).
Sauerstoffbehälter leer.
In beiden Fällen musste ich 3x zum Stützpunkt bis sich jemand gekümmert hat. Geht gar nicht bei einer Patientin, die absolut hilflos ist und sich weder verbal noch mit Klingeln bemerkbar machen kann.

Nachdem Essen nur noch durch Füttern und nur in Breiform möglich war, stellt Pfleger einfach zum Abendessen Standardtablett mit Brot usw. auf Nachttisch. Wenn ich nicht zufällig dabei gewesen wäre und reklamiert hätte, hätte er später das unberührte Essen wahrscheinlich wieder gleichgültig abgeräumt.

Am Abholtag war ich ab 12 Uhr im Zimmer und verließ dieses nur kurz, weil Mutter schlief.
Als ich nach 10 Minuten zurückkam, hatten 2 Pflegerinnen meine Mutter aus dem Schlaf gerissen und im Eiltempo angezogen, obwohl noch über 3 Std. Zeit bis zum Transport war. Sie waren sehr erschrocken, dass ich so schnell zurück war.
Sie wollten offenbar vertuschen, dass meine Mutter schon offene Wunden hatten. Als ich dies bemerkte, meinten sie, der Bereich sollte möglichst luftig gehalten werden, steckten Mutter aber für die 3 Std. in eine Windel.

Ähnliches habe ich bei Zimmernachbarn erlebt. Wenn ich bei einer frischoperierten Patientin nicht die Tasche verstaut hätte (die Pfleger einfach auf Bett gestellt hat) und sie versorgt hätte, hätte sie stundenlang auf Hilfe warten können.

Eine andere Patientin mit akuter Atemnot (COPD) musste mehrmals klingeln bis nach mehreren Stunden endlich jemand nach dem Gerät sah und feststellte, dass es eindeutig nicht funktionierte (obwohl Flasche voll war u. es blubberte). Davor wurde sie nach kurzem Blick auf Flasche u. Blubberblasen mit dem Kommentar "Geht doch" ignoniert.

Auch wenn ich weiß, dass das Personal schwer überlastet und durch Krankheitsfälle noch mehr reduziert war, gibt es Dinge, die gehen einfach gar nicht bei hilflosen bzw frischoperierten Patienten.

Besonders empfehlenswert.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der "Runderneuerung" der Klinik kann ich diese nach zwei Aufenthalten jedem Kranken nur empfehlen.Ihm wird bestens geholfen ! Alle Vorurteile über das "Bensemer Krankenhaus" kann man getrost über Bord werfen! Besonders die Abtlg.Kardiologie unter Leitung von Frau Dr.Tost ist dabei hervorzuheben!
Auch über die persönliche Behandlung durch fachlich gutes und freundliches Personal kann ich nur positiv berichten !

Sehr guter Klinikverlauf

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern, Ärzte, Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallen-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr guter Umgang mit den Patienten von Seiten der Ärzte und Schwestern. Stets ein freundlicher Umgangston, trotz des bekannten Arbeitspensums. Die Eingriffe, welche in der Klinik gemacht werden können, würde ich jederzeit dort machen lassen.

Aufenthalt nach gynäkologischem Eingriff

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Einrichtung
Krankheitsbild:
Gynäkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal und dessen Betreuung nach einer geplanten OP waren hervorragend.
Die Einrichtung und vor allem die Qualität der Betten waren hingegen katastrophal.
Das Frühstück war gut, das Mittagessen durchschnittlich und das Abendessen ok.
Mein einwöchiger Aufenthalt war gut versorgt und ich fühlte mich gut aufgehoben.

Sehr nettes Personal.

Sehr Zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr Geschultes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Wassereinbruch Hoden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr Nettes Personal ,obwohl viele unter strom stehen,immer ein offenes Ohr u unterhaltung
Mal nicht beantwortete Fragen,werden schnell an
Fachpersonal weitergegeben.

Optimale Versorgung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Jeglicher Umgang
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz, allgemeine Altersschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr intensiver Umgang mit meinem Vater , optimale Versorgung von Schwerstkrankem.

erst sehr positiv, dann negativ

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Verwaltungspersonal sehr nett)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (einzelne Pfleger/Innen absolut TOP)
Pro:
der erste Aufenthalt war sehr positiv
Kontra:
der zweite Aufenthalt negativ
Krankheitsbild:
Urologische Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meinem ersten Aufenthalt in der Urologie war die ganze Operation einfach und ich habe mich im HGH sehr wohl gefühlt.
Bei der Patientenbewertung habe ich 5 Sterne vergeben.

Dann wurde die zweite OP angesetzt.
Ich wurde vor den OP Saal gebracht und war bester Hoffnung.
Da bekam ich die Aussage , das für die OP notwendige Material sei nicht geliefert worden und die OP könne nicht stattfinden.

Das war doch schon am Vortag bekannt. Warum hat man mich nicht telefonisch informiert? Da werde ich wohl tolerieren müssen, dass auch Ärzte Fehler machen.

Dann kam der dritte OP Termin.

Nach der OP wurde mir leider erst nach 8 Stunden Infusionen gegeben (ich habe mehrfach bei der Pflege angefragt).

Nachts verschlechterte sich mein Zustand drastisch, Fieber fast 40 Grad.
Eine Sepsis/Blutvergiftung hatte sich ergeben , vielleicht Antibiotika zu niedrig.

Es ergab sich eine eine Undichtigkeit des Katheters , Windeln wurden empfohlen.
Katheter wurde erst zum Abschluss entfernt.

Eine insgesamt entwürdigende Situation für eine nicht pflegebedürftige Person.

Sehe zufrieden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz und Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war angenehm überracht. Von der Aufnahme bis zur Entlassung kann ich dem Krankenhaus eine Glatte eins geben. Der Aufnahme eine eins mit Sternchen. Weiter so!!!!

Sehr gut aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern, Pfleger, Physiotherapie
Kontra:
Dazu war die Zeit zu kurz.
Krankheitsbild:
Knie-Op durch Belegarzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

„Leider“ war ich nur eine Nacht nach einer Knie-Op dort!
Die Fürsorge der Schwestern auf Station 4 war absolut toll. Ich habe mich sehr gut aufgenommen und sehr wohl gefühlt.

Die Klinik und die Stationen und die Zimmer sind hell, freundlich und vermitteln ein positives Gefühl.

Das Essen - auch wenn ich leider um das „Wunschmenue“ herumkam - war sehr lecker und vor allem ausgewogen.

Super Fachklinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Fachklinik netten und freundliche pflege personen und sehr sehr gutes Arzte team.
Ich an dieser stelle nochmals meine herzlichsten dank aussprechen möchte für Chefarzt Prof.Dr.Med. Axel Häcker+anästhesie artze.
Ich empfehlen dieser krankenhaus mit 5 sterne.

Besten Dank für die absolut gelungene OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführlich, alle Fragen werden beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (klare Steigerung der Lebensqualität, keine Einschränkungen mehr)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit von Ärzten und Team
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Gutartige Prostatavergrösserung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Empfehlung und eigenen Recherchen entschied ich mich für das HGH Bensheim.

Termine vor das Vorgespräch und die OP habe ich zügig bekommen.

In dem sehr ausführlichen Vorgespräch durchgeführt von der Oberärztin und dem Narkosearzt wurden alle Fragen beantwortet und ich ging mit einem sehr positiven Gefühl auf den zweiten Termin, der eigentlichen OP, zu.
Schon in diesem Gespräch war mir bewusst, dass ich von einem sehr gewissenhaft und professionell arbeitenden Team, bestehend aus zuständigem Chefarzt, der Oberärztin und dem Narkosearzt operiert werde.

Am Tag der OP war der komplette Ablauf ruhig und ohne Hektik.
Anmeldung bei der Terminambulanz, Aufnahme auf der Station, und ein kurzes Warten bis man zur OP abgeholt wird. Chefarzt und Oberärztin kamen vorher nich aufs Zimmer für eine letzte Besprechung vor der OP.
Die Einleitung der Narkose war absolut problemlos, alle waren freundlich und nett.
Der Narkosearzt meinte noch, ich soll mir einen Traum aussuchen, ja, danach weiß ich erstmal nichts mehr. Ich dachte, dass ich ganz sicher das Einschlafen mitbekomme, aber das ging so schnell.....
Während der OP wurde die Prostata mittels HOLEP operiert und nach ausführlicher Untersuchung der Harnleiter eine DJ Schiene eingelegt. Die OP dauerte über zwei Stunden.

Dann nach einer Nacht auf der Intensivstation und einen Tag auf Station wurde am dritten Tag der Spülkatheter gezogen.

Der Erfolg war beindruckend, von Anfang an keine Probleme mehr. Zwar musste ich in den ersten Tagen aufpassen, dass nicht ein paar Tröpchen verlorengehen, aber das wars schon. Ich hatte überhaupt keine Schmerzen, zu keinem Zeitpunkt!

Zusammenfassend kann ich sagen:
- die Entscheidung für das HGH war richtig
- die behandelnden Ärzte sind sehr kompetent , gewissenhaft und freundlich
- gleiches gilt für das Pflegepersonal
- die Ausstattung des HGH ist sehr gut, das Essen ok

ich würde jederzeit wieder ins HGH und kann mich nur herzlichst für die gelungene OP bei allen bedanken.

Schnelle Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine andere Klinik meinte ich hätte keine Hernie und meine Schmerzen würde immer schlimmer, da hat mei Frauenarzt beim Dr Becker einen Termin gemacht und hatte Freitags meine Untersuchung und am Montag 11.06. Hatte ich eine Bauchspieglung und es kam heraus das ich eine Oberschenkel Hernie gehabt habe. Ich habe mich sehr wohl auf der Station 5 gefühlt, Ärzte und Pflegepersonal sind einfach lieb und haben immer ein Ohr für die Patienten. Ich kann das Krankenhaus auf jedenfall weiter empfehlen.Danke an das ganze Team.

Sehr zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Geburtswanne vorhanden)
Pro:
Freundliche und herzliche Hebammen, kompetente und nette Ärzte, hilfsbreite Krankenschwestern
Kontra:
Essen, aber man ist direkt in der Fußgängerzone und kann sich jederzeit was bringen lassen
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem wir uns viele Kliniken im Umkreis angesehen hatten, haben wir uns für das HGH in Bensheim entschieden. Das war die absolut richtige Entscheidung für uns.

Ich bin mit Blasensprung ins Krankenhaus, die Wehen setzten erst einen Tag später ein. Aufgrund abfallender Herztöne musste mein Sohn schon nach knapp Stunden Wehen leider per Notkaiserschnitt entbunden werden, aber auch hier lief alles geordnet und in Ruhe ab. Das gesamte mich betreuende Team war ausnahmslos herzlich, kompetent und verständnisvoll, angefangen bei den Hebammen, Krankenschwestern, Ärzten und dem OP Team, das es durch seine lockere und lustige Art geschafft hat, mir die Angst vor dem doch großen Eingriff zu nehmen.

Aufstehen sollte ich noch abends am OP Tag, das war aber auch von mir gewünscht.

Ein besonderer Dank geht an die Hebammen. Ich hatte das Glück, dass sich gleich zwei zu Beginn der Entbindung um mich kümmern konnten. Beide waren unheimlich lieb und haben geschafft, dass ich mich rundum wohl gefühlt habe. Auch nach der Entbindung kam eine immer wieder vorbei um nach uns zu sehen.

Leider wurde mir zuerst ein Stillhütchen verpasst, nur eine Hebamme war bereit, mir das Stillen direkt an der Brust zu zeigen. Jetzt läuft es wunderbar.

Zwei Tage nach meiner Entlassung bin ich wegen Narbenschmerzen nochmal ins HGH gefahren, wo meine Wunde punktiert wurde, was sehr geholfen hat. Ich kann jederzeit mit dem Schnitt zurück ins KH und diesen überprüfen lassen, sollten ich Beschwerden haben.

Wir hatten ein Familienzimmer und zu keiner Zeit das Gefühl in einem Krankenhaus zu sein. Beim nächsten Kind kommen wir wieder.

erhalt weiterer dezentraler kliniken

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
komplizierte schulter-op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

kompetente op und weitere perfekte nachsorgebehandlungen
gute zusammenarbeit von anaesthesie, physiotherapie und arztinformationen,
habe mich insgesamt gut aufgehoben gefühlt,
bin absolut für den erhalt kleiner kliniken,
- auch im ländlichen raum,
kann diese klinik nur weiter empfehlen.

Super

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Langes Gespräch vorher)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles war super
Kontra:
Gab es nichts
Krankheitsbild:
Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde ein Stück darm entfernt und ich bin überglücklich. Das Personal super. Arzt nur zu empfehlen. OP super verlaufen und mir geht es blendend. Habe mich sehr wohl gefühlt und man kümmerte sich um mich. Danke

Geburt Kiserschnitt Notsecio Hebamme Facharzt Stillberatung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr pflichtbewusste Klinik, besonders in punkto Aufklärung vorab bezüglich PDA etc)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sogar ein Becken zum Gebären vorhanden)
Pro:
Emphatisch; das gesamte Personal
Kontra:
Ggf zu zügige Entscheidung zum Kaiserschnitt(?) kann ich als nicht Mediziner jedoch sehr schwer einschätzen - subjektiv
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Entbindungsstation ist neu und ansprechend gestaltet. Alle Schwestern waren auf ihre Art und Weise unterstützend und sehr daran interessiert, das es mir und unserem Sohn gut geht. Geplant war eine spontane Geburt, nachdem jedoch die Herztöne abfielen würde der Facharzt gerufen und es erfolgte umgehend ein Kaiserschnitt. Für mich etwas zu rasch, noch immer habe ich damit zu kämpfen und bin mir unsicher, ob es denn wirklich notwendig war, aber das ist meine Geschichte. Die Hebamme war sehr emphatisch, der Facharzt erstaunlich geduldig und auch das OP Team war sehr einfühlsam.

Die Betreuung nach dem KS war gut, das Essen war ok (Vegetarierin) am besten fand ich das Frühstücksbüffet.
Familienzimmer konnte zum Glück ermöglicht werden.

Stillberatung? Das einzige was ich dort vermisst habe, aber wir haben das auch so geschafft.
Hinweis an künftige Gebährende: fordern Sie Unterstützung ein.

Wir kommen wieder, bei Nr 2
Dann hoffentlich aber ohne Abstecher im OP Saal

Ps: gewiss werden sie nicht mit jeder Schwester:Hebamme perfekt harmonieren, aber seien Sie sich dessen bewusst: keiner der Frauen macht ihren Job aus finanziellen Geünden. Alle haben ein Ideal und sind daran interessiert das Sie als Patientin und Ihr Kind wohlauf sind/bleiben
Sympathien hin oder her, nicht immer liegt es an dem Gegenüber ;-)
Alles Gute!

Kompetenz der Ärzte und des geamten Personals

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spynalkanal-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Team ist absolut kompetent. Freundlich und zuvorkommend.

Empörung über den Ablauf dieses Krankenhausaufenthaltes

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Eine (einzige!) junge Ärztin war sehr bemüht
Kontra:
Überforderung und Gleichgültigkeit des Personals
Krankheitsbild:
Infektion (Erysepel)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben hier sehr schlechte Erfahrungen gemacht.Unser 85 jähriger Vater-geistig vollkommen klar und seine Geschäfte noch selbstständig tätigend-wurde als Notfall wegen einer Infektion am Bein mit hohem Fieber und Schüttelfrost eingewiesen. Trotz unseres mehrmaligen Bittens und Drängens(wir arbeiten selbst im medizinischen Bereich und sahen die Gefahr einer Sepsis)wurde erst nach Stunden das nötige Antibiotika verabreicht.Inzw. war das Bein hochrot und dick angeschwollen.Außerdem war Vater in der Nacht im Fieberzustand gestürzt, hatte sich am Hals verletzt mit kaum auszuhaltende Schmerzen.Ein Physiotherapeut hätte ihm helfen können-aber es wurde uns lediglich gesagt er sei für die Innere nicht zuständig. Alles Bitten und Flehen, selbst der Anruf des Hausarztes wurden ignoriert.Er bekam stattdessen starke Opiate,die ihn,da er nie Schmerzmittel nimmt,in einen schlimmen Verwirrtheitszustand mit extremen Panikattacken versetzten.Diese wurden vom Personal lakonisch als Demenz betitelt.Das Personal wirkte völlig überfordert!Zimmer und Bad sehr schmutzig.Das Blut verschmierte Bett wurde in 5 Tagen nicht 1x gewechselt. Die Ärztin sprach ihn mit Namen des Bettnachbarn an.Unser Vater hat versucht sich wachzuhalten aus Angst vor den durch die Opiate verursachten Panikattacken und hat uns unter Tränen angefleht ihn dort rauszuholen,was wir auch taten, obwohl die Behandlung des Beines noch nicht abgeschlossen war.Unser Hausarzt löste dieHWS Blockade,er war sofort schmerzfrei und konnte sich wieder aufrichten(er war täglich krummer geworden und konnte sich nicht mehr aufrichten.Als wir die Ärzte auf diese Verschlechterung aufmerksam machten bekamen wir ein gleichgültiges:"Ja,das sehen wir auch".-In den vielen Jahren unserer medizinischen Tätigkeit haben wir eine solche Abwesenheit jeglichen Mitgefühls gegenüber einem vor Schmerzen weinenden,verzweifelten Patienten noch nicht erlebt!Wie es scheint, hat das Personal den Eid vergessen,den es abgelegt hat!

DANKE für hervorragende Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super Beratung vor der OP)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche Behandlung auf höchstem Niveau und dabei viel Menschlichkeit
Kontra:
eigentlich kein Kontra - das Essen ist halt Krankenhausessen
Krankheitsbild:
Thoraxmagen/UpsideDownMagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann hatte einen Upside Down/Thoraxmagen und von der ersten Untersuchung bis zur Aufklärung, OP und Entlassung lief alles hervorragend. Dr. Jonescheit ist ein hervorragender Arzt, der sich wirklich noch um seine Patienten kümmert und gleichzeitig absolut kompetent ist.

Ein sehr zufriedener Patient

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freudliches und sehr kompetentes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata-Vergrößerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente Fachklinik mit netten und freundlichen Plegekräften,sowie ein sehr gutes Ärzteteam.

Man hat sich sehr viel Zeit für ein ausführliches Vorgespräch und auf die Vorbereitung der OP.genommen.

Die OP.,die von den Chefarzt und der Oberärztin durchgeführt wurde dauerte ca. 1.5 Std..Für die absolut gelungene OP.möchte ich mich bei dem gesamten Team noch einmal bedanken.
Schon gleich nach der OP.hatte ich gewohnte Lebensqualität zurück und kann dieses Haus einfach nur weiterempfehlen.Mir wurde super geholfen!

Allgemein eine Gute Organisation des gesamten Klinikaufenthaltes.

Beste Erfahrungen mit dem HGH bensheim

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Freundlichkeit, umfassende Aufklärung, ständige Erreichbarkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Geplatztes Magengeschwür, akute Entzündung v. Magen und Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer umfangreichen Notoperation war die Betreuung sowie die Aufklärung bzgl. weiterer Abläufe mehr als vorbildlich. Äußerst freundliches, immer hilfreiches und zuvorkommendes Personal, gepaart mit einem kleinen, aber gut ausgestatteten Krankenhaus (umfangreich modernisiert) erleichtern einem den Umgang, gerade mit kritischen Gesundheitszuständen, sehr. Von meiner Seite daher ein großes Lob und ich bin mehr als glücklich, dass das HGH der Stadt Bensheim erhalten geblieben ist!

OP in Ordnung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (alles wurde mir in klarem Deutsch ohne Hektik erklärt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
schnelle Aufnahme und Diagnosse
Kontra:
Verpflegung ist nicht die Stärke dieses Hospitals
Krankheitsbild:
Wasserbruch im Hodensack ( Hydrozele )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vom Hausarzt in die Urologie verwiesen da bei mir ein großer Wasserbruch im Hodensack festgestellt wurde.

Die Voruntersuchung durch den mich später operierenden Arzt erfolgte ohne große Wartezeit und der Termin der OP wurde noch an diesem Morgen nach Blutabnahme, Ultraschall,usw....innerhalb der nächsten 5 Tage festgelegt.
Zu dem festgelegten Termin wurde ich auch nach Zeitplan von diesem Arzt operiert der mich dann auch bis zur Entlassung weiterbehandelt hat.
Es gab keine Probleme und ich bin mit der Arbeit der Pfleger und Ärzte sehr zufrieden.
Alle sehr freundlich.
Die Kommunikation zwischen Pflegern und Arzt dürfte etwas besser sein. Aber kein Minuspunkt.

Das Essen möchte ich nicht bewerten! Absolut
Krankenhausessen. aber lieber gut operiert und schlecht gegessen als ein falscher Schnitt und satt gegessen....

Meine Bewertung fällt positiv aus und ich werde auch wieder hingehen ...wen`s sein muss.

"Perle der Provinz"

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes Personal
Kontra:
Keine erwähnenswerten grundlegenden Mängel
Krankheitsbild:
Gutartige Prostatvergrößerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier über meine sehr guten Erfahrungen in Zusammenhang mit einer MRT-gestützten Prostatabiopsie und einer anschließenden Prostataenukleation am Zentrum für Urologie berichten.

Bereits vor 2 Jahren hatte mein Urologe mich an die Uni Heidelberg zur MRT-gestützten Prostatabiopsie überwiesen, die ich dann allerdings wegen des unauffälligen MRT-Befundes nicht durchführen ließ. Die Atmosphäre in Heidelberg bei der Vorbereitung für die Biopsie erlebte ich damals subjektiv als ziemlich unpersönlich und unruhig.

Aufgrund der „Entwarnung“ vernachlässigte ich in der Folge die Vorsorgeuntersuchungen, wurde dann wieder durch eine sog. Überlaufblase wachgerüttelt.
Der Urologe riet mir dringend zur Operation und empfahl mir das urologische Zentrum in Bensheim.

Die sehr kompetente und informative Vorbereitung zur Biopsie am dortigen Zentrum verlief in vertrauensvoller und angenehmer Atmosphäre.
Verbesserungsbedürftig und einziger Kritikpunkt war das Timing der Besprechung der Biopsieergebnisse. Hier wurde ich über den Krebsverdacht einiger Stanzproben informiert, was mich in beträchtliche Unruhe versetzte, um dann einen Tag später nach Vorlage der endgültigen Untersuchungsergebnisse durch einen Anruf von der Oberärztin Entwarnung zu bekommen.

Sowohl bei der Biopsie als auch bei der anschließenden Operation ca. 4 Wochen später fühlte ich mich bei der Vorbereitung zur Operation, bei und nach der OP, die ohne Komplikationen erfolgreich und schmerzfrei verlief, sehr gut aufgehoben und versorgt.
Nach Entfernung des Katheters war der Erfolg auch sehr überzeugend.

Hiermit möchte ich mich nochmals recht herzlich bei den behandelnden Ärzten sowie dem gesamten Klinikpersonal, das mich während meines Aufenthaltes betreute und versorgte und bei dem ich mich insgesamt sehr gut aufgehoben fühlte, bedanken - nicht zu vergessen auch das Team der Terminambulanz - und kann das Zentrum für Urologie am Heilig-Geist-Hospital in Bensheim uneingeschränkt weiterempfehlen.

Vollkommen zufrieden mit Eingriff, Station und Ergebnis

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinisch und menschlich top
Kontra:
Gar nichts
Krankheitsbild:
Prostatavergrößerung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem mein Urologe die Einweisung zur Urologie im HGH Bensheim veranlasst hatte, rief schon am nächsten Werktag die Urologie an, und ich bekam 2 Termine, einen zur Vorbesprechung mit der Oberärztin und dem Narkosearzt, und einen für die eigentliche OP. 2 Wo bzw. 3 1/2 Wo nach Anruf.

Bei diesen Gesprächen wurde eingehend der Eingriff besprochen, und auf alle Risiken, aber auch auf die Verbesserung der Lebensqualität hingewiesen.

Bei dieser Oberärztin fühlte ich mich sofort gut aufgehoben.

Am Tag des Eingriffs kam ich um 7 Uhr auf mein Zimmer und um kurz vor 8 Uhr ging es los. Alle Beteiligten machten auf mich einen beruhigenden Eindruck und ließen bei mir keine Nervosität aufkommen.

Die Einleitung zur Narkose war sehr kurz und dann erwachte ich auch schon wieder im Aufwachraum.
Keinerlei Schmerzen oder Übelkeit, OP war sehr gut gelungen.

Da es allerdings etwas stärkere Nachblutungen gab, entschied sich die Oberärztin, nach erfolglosen Maßnahmen, mit dem operierenden Chefarzt zu sprechen, und es sollte dann eine weitere dringliche Nach-Op nur ein paar Stunden nach der ersten OP durchgeführt werden.

Auch hier lief alles sehr ruhig und sachlich ab, ich hatte zu keiner Zeit Grund zur Sorge.

Auch diese OP lief wie die erste sehr ruhig ab, und während ich im Aufwachraum so langsam zu mir kam, war meine Frau schon anwesend. Sie wurde schon eine Stunde zuvor von der Oberärztin angerufen.

Auch danach keine Schmerzen und die notwendige Nachsorge wurde rechtzeitig und mit netten Worten durchgeführt.

Am nächsten Morgen kam dann der Chefarzt und die Oberärztin zur Visite und erklärten mir, was am Vortag genau passierte, und dass ich zu keiner Zeit in Gefahr war.

Am 3. Tag nach den beiden OP wurde ich mit Entlassungsschreiben an meinen Urologen und den Hausarzt entlassen.

Das HGH Bensheim machte für mich einen sauberen Eindruck, alles ist schön hell gehalten. Einen kleinen Monitor für die gängigen TV-Sender und einem Ohrhörer lassen keine Langeweile aufkommen.

Prostataeingriff ja / nein / wo und wie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War keine Nummer)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verständliche Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein eingespieltes Team behandelte mivh)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles lief zeitnah und reibungslos ab)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Kleines Krankenhaus, die Mitarbeiter - Schwestern etc. kommen aus der Gegend)
Pro:
jeder warnte vorher, warum?
Kontra:
Habe ich nur Glück gehabt? Glaube kaum, Ärztin ist sehr engagiert.
Krankheitsbild:
Prostatadiopsie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dringlichkeit des Eingriffs. Nach der Untersuchung des Urologen war ein Eingriff zeitnah notwendig. Die Oberärztin nahm sich ausreichend Zeit, terminierte den Eingriff - Prostata - bereits für den nächsten Tag. Auf alle Fragen wurden verständliche Antworten gegeben. Du verschiedenen Möglichkeiten den Eingriff mit zu erleben wurden besprochen. Ich entschied mich für die Narkose und wurde angenehm überrascht. Im OP Raum wurde mit mir erzählt. Im Aufwachraum fragte ich wann es denn losgeht. Die OP war längst erledigt. Meine Frau war bei der Einlieferung noch dabei. Die Oberärztin hat sie nach Hause geschickt. Nicht ohne zu fragen ob sie Mobilnummer hinterlassen hat. Meine Frau war noch auf dem Nachhauseweg wurde sie schon von der Oberärztin selber angerufen., alles gut gelaufen. Im Nachgang betrachtet sagen wir uns rundum beste Beratung und ein schmerzfreier Eingriff. Wenn ähnliches wieder dann hier.

Komplett zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Würde es wieder so machen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Gespräche vor der Op mit den Ärzten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Leistenhernie rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grund des Aufenhalt: Leistenhernie

Bin sehr zufrieden mit der Klinik!
Das Personal, ob Arzt oder Pflegepersonal waren alle sehr motiviert und immer freundlich!

Bei den Untersuchungen vor der OP wurden mir die genaue Vorgehensweise der OP erklärt und ich konnten mir ein gutes Bild des Eingriffs machen!

Mir wurden Fragen die ich hatte sehr gut und ausführlich beantwortet!

War daher am Tag der OP relativ entspannt!

Ich war nach 2 Wochen wieder fit und konnte zur Arbeit gehen!

Ich bin sehr Zufrieden mit der Klinik! Kann sie also weiter empfehlen und würde auch wieder hierher kommen!

Zustände wie in einer Fabrik!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nur wenige Krankenschwestern handeln Menschlich
Kontra:
Der Patient wird behandelt wie ein Störfaktor!!
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Patienten, die auf medizinische Hilfe angewiesen sind und hier "abgefertigt" werden!
Ich gehe nicht of zum Arzt weil ich nicht oft Krank bin aber was ich in diesem Fall erlebt habe,schlägt jedem Fass den Boden aus!
Meine Schritte in die Notaufnahme in das HGH verliefen Komplikationslos!
Ich wurde am selben Tag noch operiert!
Nach der OP hatte ich sehr starke Schmerzen im Rachenbreich!
Für mich ungewöhnlich, da ich schon zwei OPs mit Vollnarkose hatte.... Aber man sagte mir das sei NORMAL....
Aber dass was sich nach meinem Erwachen im Aufwachraum bis hin zu meiner Überstellung in die UMM Mannheim abgespielt hat ist für mich das absolute Beispiel an menschlicher Arroganz und Gleichgültigkeit!!!!
Auf "Station" muss man schon mal festellen das die "Angestellten", bis auf wenige Ausnahmen, einen behandeln als wäre man eine Ware,
die in einem Raum abgestellt wurde.
Infusionen, etc werden nach Schichtwechsel zeitnah abgearbeitet.
Wenn man Hilfe braucht und den "Knopf" drückt kommt erstmal "NIEMAND",
wenn man Glück hat kommt ein Praktikant.....
Nachdem man sich diesem Mitteilt muss der natürlich erstmal die Schwester Fragen..... ja dass kann dann mal 2-3 Stunden dauern.....
Es gibt Schwestern die, totz all des Stresses, versuchen MENSCHLICHKEIT während ihrer Arbeitszeit zu vermitteln,
der Rest arbeitet nur die Dinge ab, die auf dem "Plan" stehen. In meinem Fall war es so dass ich wegen "starker Nachblutungen" nochmal in den OP musste. Hellwach wurde ich in den OP Bereich geschoben, dann setzt man mir eine Maske auf mit einem Gas dass mich schläfrig machen sollte...
Irgendwann wurde mir dann gesagt "das nun das Narkosemittel eingeleitet wird... und das das Gefühl das ich haben werde dem entspreche was hat Drogensüchtiger Fixer hat wenn er sich seinen "Schuss" setzt!!!" >>>HALLO??? Sagt man sowas??
Aufgrund einer persitierenden Blutung unklarer Ursache >>>>>beim ersten mal wohl nicht genau gearbeitet...<<<<< Im Rahmen der Narkoseeinleitung "misslang" die orotrachiale Inkubation. Ursächlich hierfür zeigten sich beidseitig "oropharyngeale" an "GIGANTISCHE TONSILLEN" (Mandeln) erinnerende "Raumforderungen!, welche die Einstellungen der Glottiseben verhinderten!
"Die Ärtze in der Universitätsklinik Mannheim UMM, Die den Bericht lasen, brachen alle in Gelächter aus .....!" Dem muss man ja nichts mehr HINZUFÜGEN! Aus der UMM wurde ich 2 Tage später entlassen!!! ;) Das HGH Bensheim ist nicht zu Empfehlen!!!!

Durchweg positive Erfahrungen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Physio direkt nach der OP war sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebrochenes Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Annahme in der Notaufnahme, die OP sowie die Behandlung nach der OP verliefen gut. Das Stationspersonal war zu jeder Zeit sehr freundlich. Die Lage des Krankenhaus ist fantastisch, wenn man den Blick auf die Weinberge trotz Schmerzen genießen kann. Die zwei Narben sind inzwischen sehr gut verheilt. Hier wurde ein richtig guter Job gemacht. Es kam zu keinerlei Komplikationen.

Top medizinische Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darm-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende ärztliche Behandlung, kompetentes, hilfsbereites und sehr freundliches Pflegepersonal.
Nochmals herzlichen Dank.

Ich bin begeistert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20117   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Qualität der medizinischen Beratung war einfach top.
Kontra:
Nichts, gar nichts.
Krankheitsbild:
Prostatavergrößerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Helles, freundliches, renoviertes Haus mitten im Zentrum Bensheims.

Als erstes fiel mir der freundliche Umgang des gesamten Krankenhauspersonals mit seinen Patienten auf.

In einem insgesamt etwa 2-stündigen, sehr ausführlichen Vorgespräch mit der leitenden Oberärztin der Urologie sowie dem Chefarzt der Anästhesie wurden sämtliche Vorbereitungen zur bevorstehenden Operation getroffen und bis ins kleinste Detail besprochen, sodass für mich keinerlei Unklarheiten mehr bestanden, bzw. Fragen offen standen. Dadurch wurde mir schon ein Großteil meiner Angst vor der Operation genommen.

Die Operation selbst, ausgeführt von den beiden Ärzten und dem Chefarzt der Urologie, denen ich an dieser Stelle nochmals meinen herzlichsten Dank aussprechen möchte, verlief ebenso perfekt wie die Nachsorge.

Eine solch positive Erfahrung habe ich bislang in noch keinem Krankenhaus gemacht. Ich werde dieses Haus in jedem Falle uneingeschränkt weiterempfehlen. Bestnote!
aus
Ilvesheim

Ideal für Wirbelsäulen-OP

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
Das Essen
Krankheitsbild:
Bandscheiben-OP an der Halswirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in dieser Klinik von einem Neurochirurgen an der Halswirbelsäule operiert. Alle Ängste und Bedenken die ich im Vorfeld einer solchen OP hatte, waren umsonst. Im Nachhinein muss ich sagen: Zahnarzt ist schlimmer! Bis auf eine kurze Ausnahme bin ich nur nettem Personal begegnet. Selbst die Vorbereitungen zur Narkose waren entspannt und auf alle meine Fragen wurde eingegangen. Zu keinem Zeitpunkt war irgendetwas schmerzhaft. Auch nach der OP nicht. Medikamente waren nicht notwendig und nach vier Tagen konnte ich die Klinik verlassen.

Kritikpunkt für mich war das Essen (O-Ton einer Schwester als sie mittags das Tablett abstellt: Oh, das riecht heute ja wirklich wie Mittagessen!), aber, bei vier Tagen steckt man das locker weg. Vielleicht lernen Krankenhäuser ja essenstechnisch irgendwann mal dazu und servieren gesunde Mittelmeerkost anstatt versalzene Tütensuppe.

Die Matratzen könnten auch etwas weicher und bequemer sein. Teilweise hatte ich das Gefühl auf Metallstangen zu liegen.

Natürlich merkt man auch hier den Pflegenotstand, wenig Zeit beim Personal. Aber alles notwendige wurde nett und freundlich gemacht.

Wer sich den Zeitpunkt für einen "Besuch" dieses Krankenhauses selber aussuchen kann, sollte sich vorher vergewissern, dass kein Stadtfest oder Weinfest oder ähnliches während seines Aufenthaltes stattfindet. Das Krankenhaus ist mitten im Geschehen und es kann fast bis Mitternacht laute Musik sein!

1 Kommentar

Dummbatz am 12.07.2017

Liebe Lotte,
Sie waren in einem KRANKENHAUS, nicht in einem Sternehotel, und genau aus diesem Grunde verkneifen Sie sich bitte Ihre unsachlichen Kommentare hinsichtlich der Verpflegung, auf die die Ärzte, die hier einen Wahnsinns-Top-Job leisten, keinen Einfluss haben. Bringen Sie dieses Haus durch Ihre weiblichen "Befindlichkeiten" (Prinzessin auf der Erbse-die Matratze ist so hart wie Metallstangen) oder das Essen schmeckt Ihnen nicht, nicht in Verruf. Das sind so derartige Nichtigkeiten, über die Sie sich auslassen, dass man annehmen muss, dass Sie nur Aufmerksamkeit erheischen wollen.
Fazit:
Wenn der Prinzessin die Matratze zu hart war, hätte sie vielleicht eine Decke unterlegen können und wenn das Essen nicht geschmeckt hat, oh mon dieu,quel grand malheur, hätte sie vielleicht einen Lieferservice beauftragen können oder ganz einfach etwas Schmackhaftes von zuhause mitbringen können, nein?
So etwas weiß man doch und soll ich Ihnen etwas verraten? Ich habe mir auch in weiser Voraussicht ein paar Schmankerln mitgebracht.

Eckhard Brandenburg

positive Überraschung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen war reichlich
Kontra:
jedoch nicht das Beste
Krankheitsbild:
Tumor mit Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits in vielen Kliniken im Umkreis. Das war meine 13 Operation. Das was ich da erfahren durfte war "wahnsinnig" Toll. Das begann mit dem Vorgespräch, weiter mit der schnellen Aufnahme und der absolut mitfühlenden und Patienten freundlichen Unterstützung bei der OP. Das Pflegepersonal war immer, und das wirklich immer, freundliche und hilfsbereit. Das kannte ich bis dato von keinem Krankenhaus. Das war für mich eine 1+*

Gut aufgehoben gefühlt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Personal war stets freundlich und hilfsbereit. Die Ärzte zeigten Einfühlungsvermögen. Angenehme Atmosphäre
Kontra:
Essen. Sauberkeit
Krankheitsbild:
Gallenblaseoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Samstagsnachts mit extrem starken Schmerzen in die Notaufnahme gekommen. Der Ablauf ging recht zügig und reibungslos. Ich musste zwar etwas auf die Ärztin warten, wurde in dieser Zeit aber gut von der Notaufnahme betreut. Insgesamt 5 Tage war ich im KKH. Die Ärzte wirkten kompetent, waren sehr engagiert und zeigten Einfühlungsvermögen. Das Pflegepersonal war immer hilfsbereit und überaus freundlich.


Einzig das Essen war fürchterlich. Ich weiß, es ist ein KKH und kein Hotel, trotzdem finde ich gerade das Mittagessen ist noch stark verbesserungswürdig. Verbesserungswürdig ist auch die Sauberheit in den Zimmern.

Menschenverachtend

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Arroganz des Arztes
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Mutter 76 J. Sonntagsabends wegen heftiger Schmerzen von Rücken /Hüfte/Bein das kaum noch Gehen möglich war in Ambulanz gewesen. Wurden abgewiesen, nicht mal eine Spritze gegen die Schmerzen würde verabreicht.
Das grenzt an unterlassene Hilfeleistung!

1 Kommentar

Dummbatz am 12.07.2017

Lieber Tacco,

das glauben Sie doch selbst nicht, was Sie da schreiben.
Ihrer Mutter wurde also die Behandlung verweigert?
Das gibt es in keinem Krankenhaus!
Könnte es vielleicht sein, dass Ihre Frau Mutter diese Beschwerden schon längere Zeit hatte und es ihr just am Sonntagabend einfiel, einmal den Notarzt zu konsultieren, weil sie vielleicht keine Lust hatte, sich bei Ihrem Hausarzt einen Termin geben zu lassen?
Ich kann leider nicht beurteilen, wie es tatsächlich war, aber fest steht, dass Sie ganz wesentliche Informationen zu diesem Fall unterschlagen haben.

Ich selbst war von Beruf Arzthelfer und kenne solche Situationen aus Erfahrung nur all zu gut.

Für mich ist das eine eindeutige Rachebewertung, weil sich der behandelnde Arzt "frecherweise" erlaubt hat, eine Entscheidung zu treffen, die Ihnen, bzw. Ihrer Mutter nicht angenehm war. Nach Ihren dramatischen Schilderungen hat es erstaunlicherweise und ganz offensichtlich Ihre Frau Mutter doch gut überlebt, nicht wahr?

Eckhard Brandenburg

Weitere Bewertungen anzeigen...