MEDIAN Klinik Waren

Talkback
Image

Am Kurpark 1
17192 Waren
Mecklenburg-Vorpommern

80 von 131 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

132 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tolle Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
CO-Therapeutin ( Team 1 Fr.C.),Musiktherapie,Sporttherapie in der Turnhalle und im Wasser, Drumcircle
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im August 2022 7 1/2 Wochen in dieser Klinik eine Reha absolvieren. Im Vorfeld hatte ich viele negative Bewertungen gelesen und bin daher auch mit sehr gemischten Gefühlen in die Klinik gefahren.Aber sehr schnell wurde mir klar das dies garnicht nötig gewesen ist. Die Anmeldung an der Rezeption verlief sehr freundlich und es wurde einem alles genau erklärt. Man wird je nach Krankheitsbild in verschiedene Teams eingeteilt.In jedem Team gibt es Co-Therapeuten an die man sich mit allen Problemen jederzeit wenden kann. Hier möchte ich mich nochmals bei meiner Co-Therapeutin im Team 1(Fr.C)bedanken,sie war jederzeit für mich da und mit den täglichen Gesprächen hat sie mir sehr geholfen. Die Therapien wurden so gut es geht auf einen abgestimmt und Änderungswünsche wurden berücksichtigt. Besonders gut haben mir die Musiktherapie,das Morgensingen und die Sportherapie gefallen. Alle Therapeuten sind mit viel Freude dabei. Die Einzelgespräche mit dem Bezugstherapeuten finden leider nur 1×wöchentlich statt.

Auch die Freizeit kommt nicht zu kurz. Bei der tollen Umgebung findet man immer etwas was man unternehmen kann.
Die Mahlzeiten wurden zum Frühstück und Abendessen in Buffetform angeboten und beim Mittagessen konnte man aus 3 verschiedenen Gerichten auswählen.Ich fand des Essen vollkommen in Ordnung.
Sollte ich nochmal eine Reha machen müssen,würde ich mich aufjedenfall wieder für Waren entscheiden.

1 Kommentar

Waren17 am 11.01.2023

Sehr geeehrte/r Snoopy26,

wir danken Ihnen für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik. Diese haben wir gern an alle Mitarbeiter*innen weitergeleitet.

Wir hoffen, dass Sie lange von den Behandlungen profitieren können und wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit.

Herzliche Grüße aus Waren sendet


das Team der AHG Klinik Waren

Media verdient daran, dass DRV spart- ein sadistischer Witz ohne Pointe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Chronisch und erfahrene Kranke, die bereits Therapie und med. Behandlung Zuhause bekommen, werden sich hier wohl kaum ernstgenommen fühlen können)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bezugstherapeutin war top und aufrichtig, leider nur 1/2 Std pro Woche, wenn es gut läuft)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (einziger Lichtblick ist die Physioabteilung.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (obwohl bereits im Vorfeld alle Befunde schriftlich eingereicht werden müssen, war es nötig, mindestens fünfmal alles zu erklären - sehr ärgerlich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Musiktherapie sowie der Landstrich Seenplatte - eine wunderbare Inspiration
Kontra:
Wirtschlichkeit hat höheren Stellenwert als der Hilfesuchende
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gut:
- meine Bezugs-Therapeutin (Team1)
- Tanz- und Bewegungstherapie
- Musik- Therapie
- Rückengymnastik
- Physioabteilung
- naturnahe Lage
- Zimmer und Sauberkeit

Schlecht:
- Aufnahmeuntersuchung (Sprachverständnis des Arztes unzureichend)
- Ernährung (nicht leidensgerecht für Schmerzpatienten,fast ausschließlich Fertig- u. Tiefkühlkost)
- Ärzte ohne psychologische Ausbildung werden in Therapiegruppen eingesetzt
- undurchsichtige Verordnungen, Zuweisung in Gruppen, die wohl immer verschiedene Themen abarbeiten. Leider keine Vorabinfo, wie viele Termine in welchem Turnus stattfinden
- Verwaltungsleitung fällt durch mangelnde Sozialkompetenz auf


Auffallend sind unzutreffende und missverständliche Bezeichnungen:

- Team: Organisationseinheit, die eine Einteilung der Patienten ermöglicht
- Visite: Info- Veranstaltung durch medizinische Leitung mit einmaligem Erscheinen des Verwaltungsleiters (ehem. Oberhausmeister) bzgl
- Reha-Ablauf
- Krankheitsbilder inkl. Ernährungsempfehlungen
- allg. Abläufe
- soziale Beratung
- Beschwerden m. Hinweis diese nicht bei der DRV zu äußern, da sonst die Qualitätspunkte der Klinik leiden könnten

Hilfreich wäre im Vorfeld oder bei Anreise ein Organigramm, um durch den Dschungel der Begriffe, Organisation und Therapien schnell durchzublicken.

Fazit:
- Diese Klinik arbeitet hauptsächlich in begutachtender Funktion für die Rentenversicherung, um festzustellen, wer noch in der Lage ist, Sozialversicherungsbeiträge zu produzieren
- Patienten lernen hier ansatzweise Therapie- Möglichkeiten kennen, die nach der Reha hilfreich im Rahmen ambulanter Therapie wirksam werden könnten
- wer konkrete Themen zur Bearbeitung mitbringt, ist in einer Spezialklinik besser aufgehoben
- obwohl die Klinik angibt, geeignet für Traumafolgestörungen zu sein, gibt es dazu exakt einen folgenlosen Vortrag

2 Kommentare

Waren17 am 11.01.2023

Sehr geehrte KathyBates,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wir sind etwas erstaunt, mit welcher Gewissheit Sie Ihre Äußerungen tätigen und möchten hier einige Dinge richtig stellen:
- Unsere Teamärzt*innen sind ärztliche
Psychotherapeut*innen und arbeiten als solche mit
eigenen Patient*innen und in psychotherapeutischen
Gruppen.

- Spezielle Traumabehandlung erhalten Patient*innen,
die für diese Behandlung angemeldet wurden, da die
Platzzahl begrenzt ist. Der Vortrag über Trauma-
folgestörungen ist dagegen für alle Patient*innen
offen.

- In Ihrem Fazit beschreiben Sie teilweise zutreffend
den Auftrag einer Rehabilitationsklinik:
Therapieansätze zu vermitteln bzw. konkrete und
realistische Therapieziele stationär zu bearbeiten
und ein sozialmedizinisches Gutachten zu erstellen.

Für alles was Sie bemängeln oder was auch immer Patient*innen ansprechen möchten, bieten wir 3x während des Aufenthaltes Gelegenheit mit der ärztlichen und kaufmännischen Leitung ins Gespräch zu kommen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen


das Team AHG Klinik Waren

  • Alle Kommentare anzeigen

hier wurde mir geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt
Kontra:
parkgebühren
Krankheitsbild:
pycho.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- sehr ruhig gelegene klinikzaube

- die zimmer sind gut eingerichtet

- das essen war in ordnung

-zauberkeit daumen noch

- behandlung gut

1 Kommentar

Waren17 am 16.12.2022

Sehr geehrte Glocke2012,

herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik. Das freut uns sehr und bestärkt uns in dem, was wir tun.

Wir hoffen, dass Sie lange von den Therapien profitieren können und wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit.

Weihnachtliche Grüße sendet Ihnen


das Team der AHG Klinik Waren

Fahren Sie selber her !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Depressionen und Traumata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- für mich sind es hier fachlich kompetente Psychterapeuten und Teamärzte, und ein Dank auch an die freundlichen Schwestern
- die Co-therapeuten, so scheint es mir, sind eher für das rundherum der Organisation im Teambereich zuständig
- Sport- und Ergotherapeuten sind sehr einfühlsam, verständnisvoll und machen ihre Arbeit sehr gut - ein Dank an Sie alle auch für ihre Geduld
- das Haus wird sehr sauber gehalten - Daumen hoch,
- auch über die Küche kann man nicht meckern ... und na klar, es gibt immer etwas anderes wo anders... okay, das Obstangebot, könnte etwas abwechslungsreicher sein.
Rund herum - sehr empfehlenswert!
Und wer schon mal zur Reha war, weiß, es ist eine Rehaklinik und kein Hotel
Danke das ich hier sein dürfte, auch wenn der Aufenthalt für mich persönlich sehr schwer war.
Und sollte man unzufrieden sein, ist ein jeder im Haus mit einem offenen Ohr dabei, hilft bzw. Klärt es an richtiger Stelle - nur redenden Menschen kann geholfen werden ...

1 Kommentar

Waren17 am 16.12.2022

Sehr geehrte Luise66,

wir freuen uns über Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik. Gern haben wir diese auch an unsere MitarbeiterInnen weitergeleitet.

Wir hoffen, dass Sie noch lange von den Behandlungen profitieren können und wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft, vor allem Gesundheit.

Weihnachtliche Grüße sendet Ihnen


das Team der AHG Klinik Waren

Gelungene Auszeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Blutbild gern ausführlicher bes. B12 und D3)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeutische Unterstützung, die Natur
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out
Erfahrungsbericht:

Ich war von Anfang August bis Mitte September in der Klinik.

Die Erholung und Erfahrungen begleiten mich noch weiterhin.

Es wurde auf meine Bedürfnisse in den therapeutischen Sitzungen und in Bezug auf den Therapieplan eingegangen. Auch war es möglich Sitzungen außerhalb des Plans zu bekommen wenn es gesonderte Unterstützung brauchte.

Die Mitarbeiter waren sehr bemüht, bei allen Widrigkeiten freundlich zu bleiben und alle Sitzungen/Therapien möglich zu machen. Ein herzlichen Dank noch einmal an das Team 2 und die Sportherapeutinnen. Es wurde ein sehr persönliches und nahes Gefühl vermittelt. Danke dafür.

Die Veranstaltungen mit dem Musiktherapeuten waren auch ein Highlight und haben einfach total gut getan.

Bei den Gruppentherapien hätte ich mir ein wenig mehr Dynamik gewünscht. Was nicht nur zwingend an den Therapeuten lag.

Die Zimmer sind in Ordnung und sauber.

Die Verpflegung war gut. Mittags immer 3 Gerichte zur Auswahl. Wer was extra braucht oder mal was Anderes kann sich im nahegelegenen Supermarkt was dazu kaufen oder essen gehen.

Das grosse Highlight ist aber die Natur drumherum. Ich hatte mir ein Fahrrad gemietet und habe die Umgebung erkundet. Das war einfach nur großartig. Die Feisneck - zu Fuss an den Strand oder umrunden, war einfach nur sehr heilsam. Und die Stille. Und jeder Sonnenaufgang und Untergang. Die sind einfach sehr magisch dort.

Vielen Dank für diese Zeit und an die Menschen, die mir dort begegnet sind und mich begleitet haben.

1 Kommentar

Waren17 am 16.12.2022

Sehr geehrte FrauLohse,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik. Gern haben wir diese auch an unsere MitarbeiterInnen weitergeleitet, die sich sehr darüber gefreut haben.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie noch lange von den Behandlungen profitieren können, dass Sie gesund bleiben
und alles Gute für Ihre Zukunft.

Weihnachtliche Grüße sendet Ihnen


das Team der AHG Klinik Waren

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stress,Überbelastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor kurzen 5 Wochen in der Klinik und ich fand es ganz toll.
Das manchmal nicht alles stattfinden konnte aufgrund Corona ist verständlich.
Ich fand es super schön.Ganz tolle Menschen kennengelernt,und auch die Therapien waren sehr gut.Zehre heute noch davon und denk so gern zurück das ich am liebsten wieder zurück möchte.Ein ganz großes Lob an die Therapeuten und den Co Therapeuten von Team 5.Ganz tolle Arbeit...
Man hatte immer das Gefühl das sie es gern machen.
Sie versuchen alles gut zu machen soweit es in ihrer Macht liegt trotz Corona.
Essen war gut und das Küchenpersonal sehr freundlich.

Liebe Grüße

Janina Erdmann

2 Kommentare

Schicksenmami am 16.11.2022

Huhu...danke für deinen bericht,ich bin aktuell auch dort in team 5 und mehr als zufrieden!!!

Ich hoffe so sehr,dass ich die verlängerung durch bekomme!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke für die hilfreiche Auszeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Musik- und die Sporttherapie große Klasse
Kontra:
Es wird kaputt gespart.
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte die Klinik unbedingt weiterempfehlen. Die vielen negativen Bewertungen haben mich dazu veranlasst. Das entspricht nicht meinen Erfahrungen. Die Klinik begeistert durch ihre netten MitarbeiterInnen, die vielen verschiedenen Therapie Angebote, die phantastische Lage und ihren Umgang mit Kritik.
Ich durfte fast 8 Wochen dort verbringen, die Sporttherapie war für mich das Highlight des Tages. Dienstag und Donnerstag das Morgensingen.
Die Ergotherapie sucht händeringend nach Verstärkung, aber die Beiden machen einen tollen Job. Hier wird der Patient gesehen.
Die Umgebung lädt zum Fahrrad fahren und Laufen ein. Es gibt so viele Möglichkeiten die freie Zeit individuell zu gestalten.
Die Zimmer sind ausgestattet wie ein Hotelzimmer, zweckmäßig, sauber.
Das Essen, das gesamte Küchenpersonal ist wirklich bemüht aus dem so knapp kalkulierten Budget trotzdem alles was geht heraus zu holen. Ein großes Lob dafür und Danke für den Grillabend -
Es geht immer irgendwie besser, aber leider haben sich die äußeren Bedingungen nicht zum positiven geändert und so kämpft auch diese Klinik um ihre Daseinsberechtigung, weniger Geld, weniger Personal, Sauna zu- kein Geld, Wassertemperatur musste gesenkt werden. Damit ist keiner dort glücklich.
Ich bedanke mich bei allen vor Ort für eine hilfreiche Auszeit!

1 Kommentar

Waren17 am 16.12.2022

Sehr geehrter Fidibus1,

wir danken Ihnen für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik und auch für Ihr Verständnis
in Hinsicht auf die genannten "Veränderungen".

Wir hoffen, dass Sie noch lange von den Therapien profitieren können und wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft, vor allem Gesundheit.

Weihnachtliche Grüße sendet Ihnen


das Team der AHG Klinik Waren

Reha - Aufenthalt 7 Wochen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empfehlenswerte Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, psychosomatische Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An das gesamte Team der AHG- Klinik in Waren,

Ich war 7 Wochen Patientin in Ihrer Klinik.
Zunächst muß ich sagen, das ich im Großen & Ganzen positiv auf meinen Aufenthalt zurückblicke. Das gesamte Personal war stetig aufmerksam, und man fühlte sich nicht allein gelassen.Die einzelnen Therapien wurden auf mich zugeschnitten, dennoch hätte ich mir gewünscht, alle Angebote wahrnehmen zu können, was nicht gegeben war,leider.
Die Therapien hatten ihr FÜR und WIDER.
Es gab Momente, wo ich dachte oha, aber auch welche, die mir richtig gut getan haben. Man hatte immer die Möglichkeit mit den Therapeuten zu sprechen, wenn etwas nicht genehm war.
Desweiteren geht an großes Lob an alle Therapeuten( insbesondere Sport,Musiktherapie und Bezugstherapeut), welche es geschafft haben,das man seine eigene Sichtweisen ändert und auch für sich selbst nutzt und auch später draußen umzusetzt.
Für mich selbst ist es nachwievor schwer, dieses im JETZT umzusetzen.
Viele haben das Essen bemängelt, ich selber möchte dazu sagen, das man immer genügend Auswahl hatte.Man sollte immer bedenken, daß die Klinik kein 4****Hotel ist.Dennoch verhungert man nicht, und abwechslungsreich genug war es auch.Wem es nicht gereicht hat, der hatte immer die Möglichkeit, im nahegelegen EDEKA einzukaufen.
Die Umgebung ist wunderschön, und man hat genug Möglichkeiten sein Freizeitangebot auszukosten.

Nun, wo ich nicht mehr vor Ort bin, muß ich sagen, das mir der Aufenthalt gut getan hat, ich die Gegend sehr vermisse.Am Liebsten würde ich meine Koffer packen und wiederkommen.

Vielen Dank an alle ????

2 Kommentare

Schicksenmami am 26.10.2022

Hallo,das klingt wirklich sehr gut!

Können sie mir verraten,wieviele stockwerke es gibt und vielleicht doof,aber gibt es aufzüge?

Lg ela

  • Alle Kommentare anzeigen

Dank an die AHG Klinik Waren

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Atmosphäre, beste medizinische Betreuung, klasse Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
burn out, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 03.08.22-07.09.22 in der AHG Klinik Waren zur Reha.

Überraschend grpße und gut eingerichtete Zimmer.
Das Versorgungs- und medizinische Personal war zu jedem Zeitpunkt freundlich, zugänglich und sehr hilfsbereit.

Die von mir wahrgenommenen Termine der Gruppensitzungen waren durchweg sehr kompetent geleitet.
Sporttermine sind eher an der unteren Leistungsgrenze orientiert, jedoch lädt die Umgebung zu individuellen Betätigungen ein.

Das Essen ist ausgewogen und in der Mischung auf die Empfehlungen zur Ernährung abgestimmt. Man kann diesen Aufenthalt nutzen, um seine Ernährung grundlegen neu zu ordnen.

Die Reinigung der Zimmer und öffentlichen Bereiche wird diskret und ohne Grund zur Beschwerde durchgeführt.

Während meines Aufenthaltes waren in der Klinik 90%-95% Frauen untergebracht. Vereinzelte Personen unter dreißig Jahren, der absolut überwiegende Teil größer 60 Jahre.

Für den Freizeit- und Sportbereich habe ich aber Patienten in meiner Sport- und Alterskohorte von 30 - 50 Jahren gefunden.

Zum Strand nutzt man einen Fußweg, der in fünf bis sieben Minuten geschafft werden kann. In die Innenstadt braucht man ca. 10 Minuten fußläufig.

Alles in Allem kann ich diese Klinik empfehlen.
Ab dem ersten Tag befindet man sich in einer anderen Welt und kann die belastenden Momente des Alltages hinter sich lassen um zu sich selbst zu finden.

Herzlichen Dank an die Mitarbeiter der AHG Klinik Waren für diesen guten und befreienden Aufenthalt.

2 Kommentare

RehaTante2013 am 18.10.2022

Hallo, es ist erfreulich mal wieder mehrere sehr positive Bewertungen am Stück zu lesen. Ich hab eine Zusage für nächstes Frühjahr bekommen und kann mich jetzt darauf freuen. So viele Reha-Teilnehmer/innen hintereinander irren sich hoffentlich nicht. Einige Bewertungen haben mir wirklich Angst und Sorge gemacht, sodass ich darüber nachgedacht habe eine andere Klinik zu suchen.
Aber man kennt das ja eigentlich auch schon aus Urlaubsbewertungen...und wie man in den Wald ruft, so schallt es meistens zurück...

  • Alle Kommentare anzeigen

Ferienlager für Erwachsene

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gesamtes Therapieangebot, wunderschöne Umgebung und Mitpatienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Klinikaufenthalt war, kurz und knapp gesagt, wundervoll! Angefangen von den super Therapeuten (Sport, Ergo und Musik), Psychologen, Mitarbeitern (Reinigungs- und Küchenpersonal), den Mitpatienten sowie dem Therapieplan und der wunderschönen Umgebung.

Aufgrund der vielen negativen Berichte zum Essen sei kurz gesagt: Demut - viele Menschen haben nicht einmal das Angebot auf dem Tisch, was es dort gab und nicht zu vergessen, man konnte sich bedienen und musste nicht selber kochen!
Das Essen war gut und bei Heißhungerattacken kann man sich jederzeit im Edeka etwas dazu kaufen oder einfach in Waren in einem der schönen Restaurants essen gehen.

Ich würde am liebsten wieder meinen Koffer packen und zur Klinik fahren - denn ganz so leicht fällt mir die Umsetzung "hier draußen" leider nicht.

Alles in allem ist die Klinik wirklich zu empfehlen - man muss natürlich bereit sein, an sich zu arbeiten, sich zu öffnen und das Erlernte auch umzusetzen bzw. anzunehmen,
dann kann es rückblickend die schönste Zeit werden - eben wie ein Ferienlager für Erwachsene :) - ich bin voller Dankbarkeit für diese wunderschöne Zeit.

1 Kommentar

Waren17 am 25.10.2022

Sehr geehrte/r Habi2410,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik. Gern geben wir diese an unsere MitarbeiterInnen weiter.

Wir hoffen, dass Sie noch lange von den Therapien profitieren können und wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft. Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße sendet Ihnen


das Team der AHG Klinik Waren

Die Klinik empfehle ich weiter ,ein klares ja

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Eine spümaschine in die teeküchen)
Pro:
Die Therapien waren gut
Kontra:
Nur die maskentragerei geht mir auf den Sack
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist hell gestaltet ,und der Empfang freundlich.Die Terasse wird gerne genutzt und die cafeteria ist auch zu empfehlen. Es gibt jeden Tag Kuchen und andere leckere Sachen .Die Latte ist zu empfehlen. Das Schwimmbad ist klein aber erfüllt seinen Zweck. Das Essen ist gut,jeden Tag gibt's 3 Gerichte zur Auswahl. Mir hats immer geschmeckt. Die Therapeuten sind lieb generell das Personal ist sehr freundlich. Die Umgebung sooo toll Ach ja der Musiktherapeut ist spitze! Matthias Hühbner .Alles in allem hats mir hier sehr gut gefallen. Ich komme in 4 Jahren wieder.

1 Kommentar

Waren17 am 10.10.2022

Sehr geehrte Ela19743,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik.

Wir hoffen, dass Sie noch lange von den Therapien profitieren können und wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute. Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße sendet Ihnen


das Team der AHG Klinik Waren

Ich würde jederzeit wiederkommen.....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und medizinische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom u.a.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im Juli/August 5 Wochen dort verbringen.
Nun bin ich seit 2 Wochen wieder zu Hause und merke im Alltag, wie viel mir dieser Aufenthalt dort gebracht hat.
Vieles was mir dort vermittelt wurde, habe ich für mich angenommen und bin sehr, sehr dankbar dafür. Die Therapien wurden sehr gut auf mein Krankheitsbild abgestimmt und waren vielseitig.
Ich möchte mich an dieser Stelle noch mal für die Fürsorge und Hilfe, die ich dort erhalten habe, ganz herzlich bedanken. Ganz besonderer Dank gilt meiner emphatischen Bezugstherpeutin vom Team 2.
Aber auch dem gesamten Personal dieser Klinik Lob und Dank für die gute Arbeit, die sie dort täglich leisten. Alle waren sehr nett und freundlich und hatten immer ein offenes Ohr.
Die wunderschöne Gegend an der Müritz trägt ebenfalls soviel zur Erholung und Entspannung bei.
Ich würde jederzeit wiederkommen und denke oft an meine Zeit dort zurück.

1 Kommentar

Waren17 am 06.09.2022

Sehr geehrte Katrin1960,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik.

Es freut uns, dass Sie von unseren Therapien profitieren und Sie einiges in Ihren Alltag integrieren konnten.

Ihre lobenden Worte geben wir gern an alle MitarbeiterInnen weiter.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit.

Herzliche Grüße aus Waren


Ihr Team der AHG Klinik Waren

Jederzeit wieder !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter dieser Rehaklinik
Kontra:
Reinigung der Zimmer
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Reha-Aufenthalt war im Juli/August.

Warum manche die Klinik so negativ bewerten, kann ich auch nicht verstehen. Die Therapien, Sport und Physiotherapeuten, Krankenschwestern und Ärzte war alle sehr nett ,bemüht und kannten einen sogar mit Namen.
Natürlich sind auch Termine ausgefallen, aber bei Nachfrage bekam man zeitnahe einen neuen Termin.
Ich hatte unterschiedliche Therapien und konnte aus allen etwas mitnehmen.
Mir persönlich hat die Rea in Waren sehr viel gebracht, weil ich aber auch wusste, dass mich dort niemand an die Hand nimmt und mir meine Ängste abnimmt, man muss auch dafür bereit sein und einiges zulassen.

Das Mittagessen (Auswahl aus 3 Menüs) war vielseitig und schmeckte. Das einzige negative ist das Brot.
Das es kein 5 Sterne Niveau hat sollte auch jedem klar sein zumal das Geld vom Kostenträger kommt.

Die Gegend ist traumhaft und man hatte soviel Möglichkeiten.
Mein Fazit:
Ich würde jederzeit nochmals dort eine Reha machen.
Und danke nochmal an alle Therapeuten für die Arbeit die sie dort leisten.

1 Kommentar

Waren17 am 06.09.2022

Sehr geehrte/r Berlin582,

wir bedanken uns für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik.

Die lobenden Worte geben wir gern an alle MitarbeiterInnen weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft, vor allem Gesundheit.

Sonnige Grüße aus Waren


wünscht Ihr Team der AHG Klinik Waren

Nicht die beste Wahl

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Musiktherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Chron. Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch ich war gerade in der AHG- Klinik zur Reha.
Ich ziehe ein mittelmäßiges Fazit. Sicher tut die Auszeit - bei mir mit chronischen Schmerzen nach 2 Hüftoperationen - gut.
Aber wir sind hier in keinem „nordischen Märchen“ so wie der letzte Post….äußerst erstaunlich..,
Die Umgebung ist klasse - vor allem im Sommer.
Es gab eine unfassbar gute, leider kurze Musiktherapie.
Der Rest bewegt sich im Bereich Bewegung und einmal pro Woche eine „Gruppentherapie“ a max.! 90 Minuten und 1x pro Woche 30 Minuten Einzeltherapie. Also relativ wenig. Ich hatte im März einen Corona-bedingten Abbruch in einer Klinik in Bad Zwesten und weiß deshalb, dass viel mehr möglich ist!!
Ich bin die Verweise auf Vorschriften (ewig gleiche Antwort) des Kostenträgers leid!!! Es geht auch anders. Mit 2 x pro Woche 90 Minuten Therapie und ja, auch mit vernünftigem Essen wie in der Haardtwaldklinik 2.
Das Essen ist in der AHG Klinik weder ausgewogen noch gesund. Die Verweise auf die globalen Krisen und einer zu erwartenden Dankbarkeit für Essen im allgemeinen finde ich verwunderlich. Ist es denn richtig, dass das Essen im Biomüll landet oder die halbe Klinik im nahegelegenen Edeka gezwungen wird, einzukaufen? Mitnichten.
Aufgrund meiner langen Covid-Erkrankung und der für mich persönlich ungünstigen (körperlich bedingt) Lage im Gebirge bin ich dann im Flachland in der AHG-Klink gelandet….
Es ist alles Geschmacksache und jeder hat das Recht, seine Meinung mitzuteilen.
Unpassend empfinde ich, dass JEDE nur im Ansatz geäußerte Kritik zunichte gemacht wird, und das vom Chefarzt persönlich. Kritik kann und sollte doch konstruktiv sein!
In dieser Position hätte ich andere Aufgabengebiete erwartet: sich vielleicht auch gezielt mit den Anliegen und Verbesserungsvorschlägen der Patienten- und auch Mitarbeitern - auseinander zu setzen.
Wahrscheinlich bekomme ich die üblich böse Antwort, aber bitte ersparen Sie mir das Kostenargument und vergleichen Sie sich gerne - ehrlich und realistisch - mit anderen Kliniken.
Wie gesagt, man muss das Beste daraus machen, aber nach oben ist da ne Menge Luft.

Ich möchte auch nicht beschimpft werden! Ich schreibe mit meiner vollständigen Adresse und habe mich auch in der Klinik dazu geäußert -also nicht plump und anonym- wird auch gern unterstellt.

3 Kommentare

Waren17 am 25.08.2022

Sehr geehrte/r ABauer66,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik. Hierauf möchten wir kurz eingehen.

Es ist genau der entscheidende Unterschied, ob Sie bereits während Ihres Aufenthaltes in den Veranstaltungen, die ja genau hierfür vorgesehen sind, eine Kritik äußern und nun auf diesem Forum eine Meinung vertreten, die negative und positive Erfahrungen berücksichtigt oder ob pauschal und anonym, wie es auf diesem Forum zuweilen geschieht, eben nicht eine konstruktive Kritik geübt, sondern eine herabsetzende Wertung vorgenommen wird, die eigentlich das von Ihnen Benannte "zunichte machen" darstellt.
Auf präzise Kritik antwortet die Klinikleitung auch präzise. Wenn Dinge verzerrt und objektiv unrichtig auf diesem Forum beschrieben werden, erfordert es unser Respekt vor den Leistungen unserer MitarbeiterInnen, uns zur Wehr zu setzen.

Wie Sie es auch erfahren haben, ist unser therapeutisches Angebot in der Breite aufgestellt. Unseres Erachtens muss bei jedem Vergleich mit Angeboten anderer Kliniken Vielfalt und Quantität berücksichtigt werden.

Wir wünschen Ihnen alles Gute! Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus Waren


Ihr Team der AHG Klinik Waren

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich kann diese Klinik nur empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ergotherapie, Musiktherapie, Sportherapie, Kanu fahren, Tanztherapie, die pünktliche Einhaltung der Therapiezeiten
Kontra:
Das morgendliche Pillenholen, zu kleiner Patienten-Kühlschrank, es hätten auch 1-2 Einzelgespräche mehr sein können
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Burnout, Long Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zu einer 5wöchigen Reha-Maßnahme in der AHG-Klinik in Waren gewesen und kann nur sagen, dass ich den Aufenthalt dort sehr genossen habe und mich sehr gut erholt habe. Ich bin in den Jahren vorher schon in zwei unterschiedlichen Reha-Kliniken gewesen, aber in keiner bin ich rundum so gründlich ärztlich versorgt worden wie in der AHG-Klinik. Alle Mitarbeiterinnen, Ärzte und TherapeutInnen sind sehr nett, freundlich und kennen die Patienten mit Namen.
Es gibt viele Angebote im sportlichen, musischen und kreativen Bereich, auch außerhalb der normalen Therapie-Zeiten.
Die Lage der Klinik ist top: 5min zu Fuß zum See, in dem man wunderbar schwimmen kann, 15 min zu Fuß zum Hafen und zur Altstadt. Es gibt viele Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten mit z.B Wandertouren und/oder Radtouren durchs Naturschutzgebiet, Seen-Rundfahrten, Konzerte, geführte Radwanderungen oder einfach nur auf einer Bank sitzen und den Sonnenuntergang zu beobachten
Wo andere für viel Geld Urlaub machen, hat man hier die Möglichkeit, über mehrere Woche die herrliche Landschaft zu genießen.
Das Essen ist okay, man kann jeden Tag zwischen drei Menüs wählen. Besonders das vegetarische Angebot ist vielseitig.Man muss nicht, wie in anderen Kliniken, das Essen eine Woche vorbestellen. Die Salate sind immer frisch, Äpfel werden jeden Tag angeboten.
Die Räumlichkeiten in der Klinik sind hell, modern, mit breiten Fluren und viel Glas.
Alle Zimmer haben einen Balkon und sind zweckmäßig eingerichtet
Ich kann diese Klinik nur empfehlen

1 Kommentar

Waren17 am 19.08.2022

Sehr geehrte/r Trillevipp,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.

Wir freuen uns, dass Sie von unserem Behandlungsangebot profitieren konnten.

Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit.

Herzliche Grüße


das Team der AHG Klinik Waren

Sucht Euch eine andere Klinik aus!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Mitarbeiter/innen Physiotherapie, Musiktherapie, medizinische Zentrale
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Depression, Long-Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich mich den letzten hier veröffentlichten Berwertungen anschließen und kann diese Klinik nicht weiterempfehlen. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, als Patientin nicht ernst genommen zu werden. Während des Aufenthaltes habe ich mehrfach Dinge sachlich angesprochen und kritisiert. Aber Kritik ist nicht erwünscht. Eine multimodale Schmerztherapie, wie sie ja auf der Klinik-Webseite dargestellt wird, habe ich nicht erhalten. Ein individuelles Eingehen erfolgte weder auf meine Schmerzerkrankung, noch auf die Depression und schon gar nicht auf die Folgen zweier Covid-19-Erkrankungen. So erhielt ich beispielsweise innerhalb von drei Wochen einmal Atemtherapie mit Mund- und Nasenbedeckung. Ein zweiter Termin fiel aus. Was es überwiegend gab, waren Gruppenveranstaltungen und Vorträge. Aber dies kann ja nur eine Seite der Therapie sein. Multimodal bedeutet jedoch "auf vielfältige Art und Weise". Ich könnte hier noch Vieles nennen (z. B. wurde ich in einer Krisensituation völlig allein gelassen, habe mir jedoch in der medizinischen Zentrale Hilfe gesucht. An die Schwester, die mit mir gesprochen hat, hier nochmal ein Dankeschön). Wichtig ist mir, zu erwähnen, dass ich meine Kritik im Anschluss an meinen Aufenthalt in einem ausführlichen Brief an den Chafarzt gerichtet habe. In der Antwort ist er auf viele Kritikpunkte nicht eingegangen.

Nicht zuletzt hatte ich auch das Essensangebot (welker Salat, Brot mit Gefrierbrand, Wurst mit grauen Rändern) kritisiert. Antwort: "Ihre Hinweise zu unserer Verpflegung nehmen wir, in einer Zeit des zunehmenden globalen Hungers und existenzieller Not, gerne zur Kenntnis." Einmal mehr ein Beweis, dass sachliche Kritik nicht erwünscht ist und mit Sarkasmus anstelle wirklicher Auseinandersetzung mit den kritisierten Themen reagiert wird. Ich denke, dass man in Zeiten globalen Hungers und existentieller Not sorgsamer mit Lebensmitteln umgehen sollte, damit diese nicht im Biomüll landen.

1 Kommentar

Waren17 am 24.08.2022

Sehr geehrter Patient Otis22,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nicht zufrieden waren und somit nicht vollumfänglich von unserem Behandlungsangebot profitieren konnten.

Kritik und Anregungen durch die Patienten werden durch uns sehr ernst genommen und natürlich auch hierauf reagiert. Umso bedauerlicher ist es, dass die ausführliche Stellungnahme unseres Chefarztes Sie nicht zufrieden stellen konnte. Ihre erneuten Anmerkungen haben wir zur Kenntnis genommen und werden einzelne Punkte (wie z.B. das Essen) im Team besprechen, um evtl. Verbesserungen vorzunehmen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit.

Sonnige Grüße aus Waren


das Team der AHG Klinik Waren

Keine Empfehlung für post Covid Patienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zweckmäßig aber es besteht Modernisierungsbedarf)
Pro:
Sehr versierter und engagierter Oberarzt und verschiedene gute Therapeuten
Kontra:
Keine angemessene Therapie für Patienten mit Corona Folgen
Krankheitsbild:
Post Covid Fatigue
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich sagen, dass diese Klinik in keiner Weise für Patienten mit Corona Folgen geeignet ist. Auch wenn es Psychologen und Ärzte gibt, die sich mit dem Krankheitsbild auskennen, führte die gesamte Therapie dazu, dass es mir heute schlechter geht als vor der Reha. Ich kann die nächsten Wochen damit verbringen meine Situation zu stabilisieren.
Die Ergotherapeutin war sehr engagiert und immer bester Laune.
Das Küchenpersonal war in erster Linie unfreundlich. Auch wenn man nicht frühstücken wollte durfte man sich keinen Kaffee mit aus dem Speisesaal nehmen.
Unterschiedliches Obstangebot wäre wünschenswert.
Die etwas heruntergekommenen Zimmer benötigen dringend Sanierung.

1 Kommentar

Waren17 am 05.08.2022

Sehr geehrte Motte10,

wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung und möchten kurz darauf antworten.

Wir sind eine psychotherapeutische Klinik. Der psychosomatische Ansatz der Behandlung von Post / Long-Covid-Symptomatik ist in erster Linie der kleinschrittige Aktivitätsaufbau, wie er in unserer Klinik in allen therapeutischen Modulen durchgeführt wird.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen


Das Team der AHG Klinik Waren

Hier werden Sie nicht geholfen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Einige Klinikmitarbeiter (v.a. Sport- und Physiotherapie) waren absolut wünschenswert.
Kontra:
Einige Klinikmitarbeiter (v.a. Psychotherapie und Medizin) sind in puncto Empathie und Professionalität untragbar.
Krankheitsbild:
psychosomatische Rehabilitation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meiner fünfwöchigen Reha kam ich auf insgesamt nur ca. 40 Stunden Kurse und Anwendungen, darin enthalten Allerweltsvorträge, die jedes Krankenkassenmagazin interessanter abhandelt und Bastelkurse, deren Ergebnisse aufgrund des Zeitmangels meist nicht mehr mitgenommen werden konnten. Unterlagen der Rentenversicherung seien nie angekommen, individualisierte Kurse wurden trotz vorhandenen Krankheitsbildes nicht zugeteilt. Eine Vielzahl der Bewegungskurse fiel mangels Personals ständig aus, Veranstaltungen kultureller Art oder Ausflüge wurden ohnehin nicht angeboten.

Die größte Enttäuschung war die platte, undifferenzierte psychotherapeutische Behandlung. O-Ton sinngemäß: Wenn ich erwarten würde, dass man sich hier in den wenigen Stunden in den Einzelgesprächen um mich wirklich kümmern und mir helfen würde, wäre ich naiv. Dazu wäre zu wenig Personal und das ganze eben nur eine RV Reha, wenn ich mehr wollte, müsste ich mir zuhause eine Einzeltherapie suchen.

Was meine orthopädischen Probleme anbelangt, hieß es seitens der ärztlichen Betreuung (der, die ausreichend deutsch sprach), hier ist eine psychosomatische Reha, da interessieren uns ihre Rückenprobleme nicht.

Wesentlich motivierter und freundlicher waren die Physio- und Sporttherapeuten, doch ist durch die Halle rennen, einen Tennisball auftrumpfen lassen und dabei das Haus vom Nikolaus malen oder unter einer Riesenzeltplane durchhuschen nicht jedermanns Sache und für den Alltag vollkommen irrelevant.

Ich persönlich habe die Zeit in der AHG Klinik Waren als verschwendet, sehr frustrierend und kontraproduktiv wahrgenommen und brauchte nach meiner Rückkehr mindestens genau so lange, um wieder zu mir zu finden.

2 Kommentare

Waren17 am 05.08.2022

Sehr geehrte Rehabilitante,

es ist bedauerlich, dass Sie von unserem Behandlungsangebot nicht profitieren konnten.

Die Anonymität Ihres Beitrages macht es uns leider unmöglich, Ihre Zählung der erbrachten Leistungen mit unserer abzustimmen. Wir haben genaue Vorgaben der Anzahl und der Dauer an Leistungen durch den Kostenträger, die wir einhalten müssen und die vom Kostenträger auch überprüft werden. Wenn Ihre Zählung stimmen würde, würde der Kostenträger bei uns nachfragen.
Erfahrungsgemäß haben leider viele PatientInnen genaue Vorstellungen, was für sie als Therapie zählt und was nicht. Unsere Sicht der Dinge ist naturgemäß eine andere, und wir laden jeden herzlich dazu ein, sich darauf einzulassen.

Abschätzige und abwertende Äußerungen wie die Ihre auf der Plattform führen leider dazu, dass viele PatientInnen schon mit großen Bedenken bei uns anreisen und dann eben doch sehr oft positiv überrascht sind.

Mit freundlichen Grüßen


das Team der AHG Klinik Waren

  • Alle Kommentare anzeigen

Diese Klinik ist nicht zu empfehlen!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Schmerzstörung, Panikstörung, Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nicht weiterempfehlen!!! Die Co-Therapeuten sind wenig bis gar nicht einfühlsam. Wenn man zu viele Fragen stellt, ist man bei Ihnen Mode und wird im Frühtreff vor der gesamten Gruppe schikaniert. Unfassbar wie hier mit depressiven Erwachsen Menschen umgegangen wird! Am besten keine Fragen stellen und auch sonst die Co-Therapeuten in Ruhe lassen. Vorträge über Vorträge und das nennen sie hier Gruppentherapien. Es werden keine Skills weitergegeben, die im Alltag angewendet werden können. Ich bin seit mehr als 30 Jahren Schmerzpatient, hier durfte ich mir einen Schmerzvortrag anhören, in dem es lediglich um den Unterschied zwischen akutem und chronischen Schmerz ging. Es wird nur nur nach Schema A vorgegangen, nur Folien erklärt und abgearbeitet, nicht individuelle geschaut, nicht auf den Patienten eingegangen. Wer hier nicht schon depressiv war, wird es definitiv.
Etwas positives gab es dennoch, das gesamte Physiotherapeutenteam hat sich enorm viel Mühe gegeben. Trotz Überlastung durch Unterbesetzung, hatten Sie gute Laune, ein offenes Ohr und genügend Motivation um die Gymnastikgruppen lustig und therapeutisch sinnvoll zu gestalten! Die beiden Ergotherapeutinnen sind so liebevolle Therapeuten, mit Witz und Charme und doch mal ein ernstes Wort, haben Sie mir sofort den Tag gerettet und versüßt. Ein herzliches Dankeschön auch nochmal auf diesem Wege. Diese Klinik hat für mich definitiv kein ganzheitliches Konzept, es fehlt an so vielen dingen, dass der Platz hier leider nicht ausreichen würde. Die täglichen Mahlzeiten werden pro Patient zu knapp kalkuliert. Der Salat ist so welk, dass er fast ungenießbar ist. Das Brot ist an manchen Tagen nicht mal richtig aufgetaut. Somit ist keine gesunde Ernährung möglich. Das Küchenteam gibt's sich die größte Mühe, leider sind Ihnen hier die Hände gebunden. Ich fordere die Klinikleitung auf, bitte nehmen Sie sich die negativen Berichte zu Herzen, unternehmen Sie etwas!!

1 Kommentar

Waren17 am 05.08.2022

Sehr geehrte/r Teschi2017,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nicht zufrieden waren.

Zu Ihrer Beurteilung:
Rückfrage der Klinikleitung: Was sollen wir unternehmen?

Die PatientInnen, die es vorziehen, während des Aufenthaltes mit uns zu sprechen, anstatt hinterher anonym auf Plattformen in selbstgerechter Weise über uns herzuziehen, berichten, dass sie durch die negative Stimmungsmache auf den Plattformen am liebsten gar nicht angereist wären und nun so überrascht sind, wie nett und bemüht hier alle MitarbeiterInnen seien und wie gut das Essen sei. Solange sich weiterhin so viele PatientInnen am Ende des Aufenthaltes bedanken, weil sie glücklich seien bei uns gewesen sein zu dürfen, beschränken wir uns darauf, während des Aufenthaltes unserer PatientInnen offen für Kritik und Anregungen zu sein, und dazu ist reichlich Gelegenheit. Denn jede/r PatientIn hat drei Visiten mit der ärztlichen oder kaufmännischen Leitung, wo jedes Thema angesprochen werden kann.

Mit freundlichen Grüßen


Das Team der AHG Klinik Waren

Aufenthalt bis Ende Mai

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Schwimmbad und Sauna geschlossen
Krankheitsbild:
Angstattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meinen 5 wöchigen Reha Aufenthalt abgeschlossen.
Die Klinik finde ich persönlich sehr gut. Auf meine individuellen Bedürfnisse und mein Krankheitsbild wurde sehr kompetent eingegangen und ich erhielt sogar neue Diagnosen die mir vorher nicht bewusst waren und an denen die Therapeuten arbeiteiteten und ich nun weiter arbeiten kann.
Das Essen ist früh und abends etwas eintönig nach einer Weile aber stets frisch und ausreichend. Ich würde mir nur neben Äpfeln dauerhaft eine zweite Obstsorte wünschen (hin und wieder gab es aber auch Bananen und Kiwis).

Einziger Punktabzug gibt es für das immer noch geschlossene Schwimmbad und den Saunabereich. Für das Schwimmbad fehlt ein Bademeister (Stellenangebot ausgeschrieben). Saunabereich bleibt weiterhin geschlossen da laut Klinikleitung die Coronaviren bei 90 Grad am aktivsten sind, und die Ansteckungsgefahr bei dieser Temperatur am höchsten ist. Da ich sehr gerne in die Sauna gehe hat mich diese Aussage verwundert weil ich immer dachte dass Viren bereits ab 60 Grad inaktiviert werden und las dass Corona bei 90 Grad höchstens 3 Minuten überleben. Nun überlege ich mir ob ich das Risiko eingehe weiterhin in meiner Freizeit in die Sauna zu gehen...

1 Kommentar

Waren17 am 28.06.2022

Sehr geehrte Tina445,

wir danken Ihnen für Ihre positive Rückmeldung und freuen uns, dass Sie von den Therapien in unserem Haus profitieren konnten.

Wir haben Verständnis dafür, dass unsere Patienten gerne die Sauna- und das Schwimmbad nutzen möchten.
Tatsächlich verhält es sich so, dass eine sehr hohe Trockenheit in der Luft die aerogene Übertragung von Corona-Viren sehr stark begünstigt. Hinzu kommt die mangelnde Lüftung und der geringe Abstand. Genauere Erläuterungen über die physikalischen Abläufe, die eine Corona-Übertragung auch bei 90 Grad sehr leicht möglich machen, finden Sie zum Beispiel über die Themensuche im Podcast von Prof. Kekule auf MDR-Info.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute und vor allem, dass Sie gesund bleiben!

Sonnige Grüße aus Waren sendet

das Team der AHG Klinik Waren

Danke Werde immer mit gutem gefühl an AHG in Waren zurückdenken

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gerne immer wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einzel Therapeutin Spitze)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (viel Ausgefallen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonderst Empfang Spitze Team immer nett)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (nix zu mäckeln)
Pro:
Unterbringung,Therapeuten und Co Team 3
Kontra:
der Sport mit Maske
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Reha , Covid bedingt viel einiges aus. Ansonsten kann ich nur positives berichten.
Die Zimmer sind Einzelzimmer Mit WC,Balkon und Dusche und einem Tisch mit einem Stuhl.Dazu steht noch ein Schreibtisch.Das Essen war für mich wirklich gut.
Frühstücks Büffet Cornflakes,Kaffee Tee ,Kakao Brötchen Brot Wurst Käse verschiedene Konfitüre und Honig,soviel man will,
Mittagessen konnte man immer zwischen 3 gerichten auswählen Die man auch immer an 3 Mustertellern auswählen konnte, 1 davon immer vegaterisch.Abendessen war wie Frühstück.
Die Therapeuten waren alle freundlich und hilfreich, hatte man ein kleines Zipperlein war in jedem Team ein Arzt der einem half bzw Medikament Salben verordnete.
Für Mich war die Reha ein voller Erfolg,mir wurden viele Wege gezeigt, und Ich bin sehr dankbar dafür.
Was für Mich negativ war zb
der Sport mit Maske ,jeden Tag Medikamente abholen, Schwimmbad oft geschlossen , viele Ausfälle wegen Krankheit ( Covid) der Anwendungen.
Aber das Alles kann Ich nachvollziehen,und vieles diente ja auch unserem Schutz.
Mein Fazit ein voller Erfolg ,und Ich würde jederzeit wieder nach Waren kommen.Vor allem die Gespräche mit anderen Reha Patienten war für mich entscheidend. Ein grosser Dank auch an Team 7 wo Wir so viel gelacht haben.

1 Kommentar

Waren17 am 11.04.2022

Sehr geehrte/r tommy255,

wir danken Ihnen für Ihre positive Bewertung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik.

Es freut uns, dass Sie von unserem Behandlungsangebot profitieren konnten und Sie sich bei uns wohlgefühlt haben.

Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit.

Sonnige Grüße sendet Ihnen


das Team der AHG Klinik Waren

Leider nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Herrliche Umgebung
Kontra:
Kein Rehaerfolg
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die AHG Klinik Waren nicht empfehlen! Größtes Manko ist, dass wichtige für das Krankheitsbild notwendige Therapien zeitlich parallel laufen. Das entstehende Dilemma, welche Beeinträchtigung, welche Probleme und welche Erkrankung stehen im Vordergrund und was kann hintenangestellt werden, stellte mich vor große Unsicherheiten und Ängste. Unterstützung bei meinem Bezugstherapeuten fand ich dabei nicht.
Coronabedingt ist die Anzahl der Patienten in den Therapiegruppen beschränkt. Dies führt zu Wartelisten. So kam ich auf der einen Seite in Therapien, an denen ich gerne teilgenommen hätte, nicht „rein“. Und wurde auf der anderen Seite in Gruppen einmalig geparkt, die gar nicht mit meinem Bezugstherapeuten abgesprochen waren. Das halbstündige wöchentliche Gespräch mit meinem Bezugstherapeuten diente daher eher der Absprache als der Therapie . Die Zeit für die Bearbeitung des Krankheitsbildes blieb auf der Strecke. Dies war frustrierend und ernüchternd.
Das Essen. Das Essen entspricht nicht einem ausgewogenen und gesunden Essen. Es gibt Conveniencefood, das nahezu geschmacklos ist. Gesunde und frische Produkte sucht man vergebens. Es führt zu Blähungen und Völlegefühl. Es gibt keine Säfte, das Müsli ist aus Weizen, das tägliche Obst besteht nur aus Äpfeln. Der grüne Salat ist schon so welk, dass sich Trauerränder bilden. Viele Mitpatienten, so auch ich, haben sich mit Lebensmitteln eingedeckt. Mit frischem Obst und Salat, mit Brot aus reinem Vollkorn, mit leckeren gesunden Saft. Die Kühlschränke in den Teamküchen quollen über vor Lebensmitteln. So etwas sollte es in einer Klinik nicht geben.
Positiv zu benennen, ist die herrliche Gegend, in der die Klinik liegt. Die Müritz lädt zum Spazieren und Erholen ein.
Die Zimmer in der Klinik sind zweckmäßig eingerichtet und sauber.
Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Klinik sind freundlich, höflich und zugewandt.
Dabei gab es nur eine Ausnahme, die Dame an der Rezeption. Sehr unfreundlich und unhöflich.
Die Ergo-Sport und Physiotherapeuten sind engagiert und sehr freundlich.
Die Co-Therapeutinnen und der Bezugstherapeut sind höflich, verbindlich und freundlich.
Die Sport- und Ergotherapie Angebote sind breitgefächert und ausreichend.

2 Kommentare

Waren17 am 26.01.2022

Sehr geehrte Maria1002,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nicht zufrieden waren und möchten kurz auf Ihre Rückmeldung eingehen.

Die Auswahl einiger weniger Therapieziele, die im Fokus der Behandlung stehen sollen, und das Hintenanstellen von anderen, ist ein wichtiger Aspekt des therapeutischen Prozesses.
Sie beschreiben korrekt die Bedingungen, unter denen in diesem Land in dieser krisenhaften Zeit stationäre Therapie überhaupt noch durchgeführt werden kann. Wir sind dankbar, das wir unsere Klinik als Ort der Begegnung psychisch erkrankter Menschen weiter zur Verfügung stellen können.

Zu der Qualität unserer Vollverpflegung gibt es dankenswerterweise sehr verschiedene Rückmeldungen, auch die positiven finden Sie auf dieser Website.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen

das Team der AHG Klinik Waren

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long Covid und einiges mehr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war von November bis Dezember.
Die Lage der Klinik ist super.
Warum manche die Klinik so negativ bewerten, kann ich nicht verstehen. Die Therapien, Anwendungen, Gespräche uvm. waren auf mich gut zugeschnitten.
Das Mittagessen (Auswahl aus 3 Menüs) war vielseitig und schmeckte. Das Abendessen könnte man etwas Abwechslungsreicher gestalten.
Leider bremste Corona den Saunagang aus, was sehr schade ist.
Die herrliche Gegend und die saubere Luft tat ihr übriges um wieder fit zu werden.

1 Kommentar

Waren17 am 26.01.2022

Sehr geehrte Cathy21,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik.

Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben und somit von unseren Behandlungen profitieren konnten.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen


Ihr Team der AHG Klinik Waren

Eine Klinik mit engagierten Mitarbeitern/ Mitarbeiterinnen und toller Lage

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe viel Zeit zur Beratung gehabt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe mich immer gut beraten gefühlt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Das Haus wurde sehr geschmackvoll zur Adventszeit geschmückt)
Pro:
Co- Therapeuten Psychologen.....
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in dieser Klinik und bin mit großer Dankbarkeit und vielen interessanten und hilfreichen Tipps nach Hause gefahren. Im Team 1 wurde ich von einer sehr herzlichen Co-Therapeutin begrüßt, deren Fröhlichkeit einfach nur ansteckend war. Die leitende und sehr gefühlvoll arbeitende Psychologin und die Ärztin haben mir deutlich gemacht, dass man auch ohne Schmerzmittel auskommen kann. Natürlich nur, wenn man selber will.Die Sporttherapeuten sind klasse und die Physiotherapeuten arbeiten engagiert und haben immer auch hilfreiche Tipps für den Alltag. Die Kopfschmerzbehandlung war großartig. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und kann diese Klinik nur weiterempfehlen. Ich bin davon überzeugt, dass der Erfolg einer Behandlung davon abhängt,ob man selber bereit ist,etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Ich wünsche dem Team der Klinik ein schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2022.

1 Kommentar

Waren17 am 21.12.2021

Sehr geehrte AndreaMH7,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung und Ihre lobenden Worte. Gern geben wir diese an das gesamte Team weiter.

Wir freuen uns, dass Sie von Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik profitieren konnten und dass es Ihnen dadurch besser geht.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute, ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Weihnachtliche Grüße sendet


das Team der AHG Klinik Waren

Gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer sind sehr veraltet)
Pro:
Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Essen und Rezeption( zumindest eine Dame davon)
Krankheitsbild:
Depression, Angst-und Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo. Ich war jetzt 7 Wochen dort und kann sagen das mir diese Reha unheimlich gut getan hat. Ich werde viel mitnehmen und im Alltag weiter umsetzen. Meine Bezugstherapeutin war super und auch alle anderen Thearpeuten waren top. Immer gut gelaunt und immer ein offenes Ohr für Probleme. Klar gab es auch "Ausfälle", wie wohl überall mal. Ich hatte dafür aber Verständnis, auch weil es immer die Möglichkeit gab diese "Ausfälle" nachzuholen oder mit anderen Therapien auszugleichen. Vielleicht einfach mal darüber nachdenken das dort auch nur Menschen arbeiten die ihr bestes geben allen gerecht zu werden. Das Essen ist eine Sache die ich zu bemängeln habe. Frühstück/Abendessen wirklich sehr eintönig. Und nach 1 Woche sieht man sich das echt über so das man sich selbst versorgt. Mittagessen war ok aber auch da fehlte es mir an Abwechslung. In 7 Wochen wiederholt es sich dann immer wieder. Auch sollte man über die eine Dame an der Rezeption nachdenken... Ohne Worte! Und sowas arbeitet in einer Psychosomatischen Klinik.
Großer Pluspunkt geht an die Kita ? Mein Zwerg hat sich dort sehr wohl gefühlt und ist jeden Tag mit viel Freude dort hingegangen. Auch war das MuttiTeam dort super ? Da hat einfach alles gepasst.

Fazit: Wenn nötig würde ich trotzdem wieder dorthin fahren. Alleine die Umgebung ist es Wert.

Danke an das Team 4, die Ärzte und Therapeuten:)

1 Kommentar

Waren17 am 21.12.2021

Sehr geehrte Chrissy1182,

wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung und freuen uns über Ihre lobenden Worte. Ihre Kritikpunkte werden wir intern besprechen.
Es ist schön, dass Sie von Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik profitieren konnten.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus Waren


das Team der AHG Klinik Waren

Immer wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super nettes Personal und Therapeuten
Kontra:
nörgelnde Patienten
Krankheitsbild:
Angststörung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 7 Wochen in dieser Klinik und bin sehr zufrieden mit den Behandlungen dort gewesen. Ich habe dort alles an Behandlungen bekommen, die mir sehr gut taten.

Negativ war, die nörgelnden Mitpatienten.Viele denken, sie kommen dort in ein 5 Sterne Hotel und alles muss sich nur um sie drehen.
Um dort was zu erreichen, muss man selber mitarbeiten. Und sich nicht, wie soviele dort hinsetzen und erwarten, " nun macht mal ihr Therapeuten".

Ich hatte eine tolle Zeit dort in der Klinik, mir geht es viel besser als vorher. Und ich nehme sehr viel mit nachhause.

Einen großen Dank an das gesamte Physioteam. Ihr wart/ seit klasse!!

Danke an meine Bezugstherapeutin und das gesamte Team 1 .

Ich würde immer wieder in diese Klinik gehen.

2 Kommentare

Waren17 am 21.12.2021

Sehr geehrte Steffi2371,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.
Wir freuen uns, dass Sie von Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik profitieren konnten und dass es Ihnen besser geht.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest
und ein gesundes neues Jahr.

Weihnachtliche Grüße sendet


das Team der AHG Klinik Waren

  • Alle Kommentare anzeigen

Erwartungen runterschrauben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
sehr nettes Personal
Kontra:
unterirdisches Essen
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personalwar sehr positiv,freundlich und zugewandt.Das war eine wirklich schöne Erfahrung.
Trotzdem war es natürlich eine "Massenabfertigung" und die verschiedenen Gruppen waren sehr niederschwellig. Aus meiner Sicht. Das hat mir gar nix gebracht. Hab mich gelangweilt und sogar manchmal geärgert.
Immer wieder Ausfälle wegen hohem Krankenstand.
Mein Therapeut und ich hatten eine Sprachbarriere was dazu geführt hat dass er mich "falsch" bewertet und besprochen hat. Das hat mich wirklich gefrustet.
Ich wollte eine Ernährungsberatung und die wurde mir dann am Abreisetag angeboten..

Das ABSOLUTE Hassthema war das Essen. So veraltet und nicht mehr zeitgemäß. Nur Fertigfutter, Frühstück und Abendbrot ULTRA langweilig. Meine Tochter, die auch gerade in einer Rehaeinrichtung ist kann sogar porridge und Hafermilch mit frischen Früchten bekommen, davon kann man in Waren nur träumen. Also unbedingt das Küchenpersonal Schulen. So viele waren vom Essen enttäuscht und sind auswärts essen gegangen oder haben sich in den Supermärkten eingedeckt.
Nochmal hingehen würde ich definitiv nicht mehr!

Zufrieden mit kleinen Abstrichen, würde wieder kommen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeut*innen, tolle Lage, Ruhe
Kontra:
Personalmangel, Schwimmbad in der Freizeit nicht geöffnet
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September/Oktober 2021 in der AHG-Klinik Waren und bin zufrieden mit meiner Reha. Es sind zwar durch Krankheit/Personalmangel einige Therapien und Anwendungen ausgefallen. Aber meine Co-Therapeutinnen haben sich immer sehr um Alternativ-Angebote bemüht. Meine Wünsche wurden, soweit möglich, erfüllt. Allerdings habe ich auch nachgefragt und mich bei anderen Patient:innen mit ähnlichen Krankheitsbildern hin und wieder erkundigt, welche Angebote es gibt und ihnen geholfen haben. Das kann aber nicht jede/r, gerade in schlechten Phasen - so ging es mir auch hin und wieder. Hier würde ich mir mehr Transparenz und aktive Beratung von Seiten der Klinik wünschen. Ebenso dürfen Personalengpässe nicht zu Lasten der Therapie-Angebote führen.
Zufrieden war ich mit meinen Bezugstherapeutinnen und dem Oberarzt. Sie nahmen sich Zeit für mich und sind aus meiner Sicht fachlich sehr kompetent. Ebenso waren die Sport-, Ergo- und Physiotherapeut:innen immer freundlich, gut gelaunt und engagiert.
Mein Zimmer war schön groß, gemütlich und mit einem tollen Blick zur Stadt. Die Team-Teeküche war für die vielen Patient:innen etwas zu klein, aber o.k. - konnte ich mit leben. Das Essen fand ich in Ordnung, beim Mittagessen gab es drei Menüs zur Wahl - zu 95% lecker. Es ist halt eine Klinik, dafür war es wirklich gut/ausreichend.
Super war die Lage nahe am Nationalpark mit schönen Ausflugszielen. Zum Hafen sind es maximal 15 Minuten zu Fuß. Warnemünde ist auch nicht so weit. Fazit: Ich würde wieder kommen. Alles in allem hat es mir in Waren gut gefallen und getan. Danke dafür.

1 Kommentar

Waren17 am 12.11.2021

Sehr geehrte Grit_Berlin,

vielen Dank für Ihre Bewertung und Ihre
Anregungen bzgl. der Transparenz zu unseren Therapie- und Freizeitangeboten. Dies geben wir gern im Haus weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft, vor allem Gesundheit.

Herbstliche Grüße aus Waren


Ihr Team der AHG Klinik Waren

Nie wieder!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die schlimmste Klinik die ich je gesehen und erlebt habe.Ich habe nach 1 Woche Aufenthalt abgebrochen.Das Zimmer war katastrophal und vom Bad mag ich gar nicht sprechen.Im Waschbecken der Abflussstopfen komplett verrostet genauso die Dusche.Schimmel an den Fliesen und vieles mehr.Die Bettumrandung voll mit Staub.Gardinen dreckig.Und das Essen ganz ganz schlimm.Mäuse laufen beim Frühstück durch den Speisesaal und das Personal sieht kein Handlungsbedarf.Es gibt so viel da würde der Platz hier gar nicht reichen.In so einer Klinik kann man sich nicht mal Ansatzweise auf irgendeine Therapie einlassen.In der Klinik ist man komplett auf sich alleine gestellt!Ärzte freundlich aber einige Angestellte habe eine falsche Freundlichkeit.In der Klinik heißt es nur,Hauptsache die Maske sitzt aber von Hygiene und Sauberkeit ist diese Klinik weit entfernt!!!

2 Kommentare

Waren17 am 11.11.2021

Sehr geehrte SFA 77,

wir bedauern, dass Sie diese Erfahrung machen mussten. Umso mehr, da wir kürzlich einen nahezu identischen Fall hatten. Die Patientin beklagte ebenfalls den verrosteten Abflussstopfen, Schimmel in der Dusche, Staub. Die Teamleitung sprach mit der Patientin und bot mehrere Lösungsvorschläge an: Wechsel des Abflussstopfens, es wurde eine zusätzliche Grundreinigung organisiert, Abhilfe durch die Haustechnik bei weiteren Schadensmeldungen - umsonst, die Patientin wollte davon nichts hören und reiste nach einer Woche ab. Zumindest in diesem beschriebenen Fall hat unser Beschwerdemanagement alles getan, um die Patientin zufrieden zu stellen.
Wie kann es sein, dass wir von der Klinikleitung von Ihrem vergleichbaren Fall gar nichts erfahren haben?

Wir wünschen Ihnen alles Gute!


das Team der AHG Klinik Waren

  • Alle Kommentare anzeigen

Krank nach REha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage der Klinik und der Ort Waren
Kontra:
Überfordertes Personal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von August bis September 5 Wochen in der sogenannten Meisenburg. Ich hatte mir die Klinik bewußt ausgewählt, weil ich vor 7 Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Leider lief es diesmal nicht so gut.
Durch Coronaregeln, waren wir gezwungen ständig, auch beim Sport Masken zu tragen (auch draußen). In den Räumen bekam man schlecht Luft.
Die Schwimmhalle war für das Freizeitschwimmen geschlossen. Das früher so leckere und gesunde Essen gab es nicht mehr.
Wer individuelle Unterstützung brauchte hatte Pech gehabt.
Meine Therapeutin war fast die gesamte Zeit krank. Ärzte verstanden teilweise unsere Sprache nicht oder man wurde falsch behandelt.
Bei mir wurde in der erste Reha Woche Diabetes festgestellt.
Ich hatte bis zum Schluß keine Ernährungsberatung, obwohl ich mir dies dringend gewünscht hatte.
Ärztin verschrieb mit ein Medikament, dass ich nicht vertragen hab und nachdem ich mir schlecht ging, musste ich in Charantäne.
Ich bin krank von der Reha zurückgefahren.

1 Kommentar

Waren17 am 11.11.2021

Sehr geehrte Christine6617,

schade, dass Sie diese Erfahrung machen mussten, nach einem offenbar erfolgreichen früheren Aufenthalt in unserem Haus.
Ihre persönlichen Einschätzungen sind als solche zu respektieren, darüber lässt sich nicht diskutieren.
Bei den konkret benannten Mängeln möchten wir aber doch nachhaken. Wenn die Bezugstherapeutin erkrankt, gibt es eine Vertretungstherapeutin. Wenn Sie das Empfinden haben, nicht verstanden zu werden, gibt es jederzeit in Ihrem Team Personal, das Sie ansprechen können. Zur Not gibt es über den Rückmeldekasten an der Rezeption den Weg bis zum Chefarzt.
Eine Lösung lässt sich leichter finden, wenn alle Beteiligten noch miteinander sprechen können.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
AHG Klinik Waren


Sebastian Sommerfeld
Chefarzt

Falls nötig gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist traumhaft Wald, Wasser Radwege aber auch viele Möglichkeiten zum Kaffee trinken….Ich war mit der Behandlung sehr zufrieden, sehr viele Sport- und Ergotherapien mit sehr engagierten Therapeuten. Es gab tatsächlich viele krankheitsbedingte Ausfälle in der Physiotherapie. Über das Essen wurde schon viel berichtet, ich bin diesbezüglich mit den schlimmsten Erwartungen zur Reha gefahren. Aber ich wurde immer satt, über das Frühstück/ Mittagessen kann ich nichts negatives schreiben. Zum Abendbrot haben ich mir oft Fisch und Käse mitgebracht und damit war die Abwechslung entsprechend meines Geschmacks gegeben. Natürlich gibt wie überall im Leben Menschen die nur unzufrieden mit sich und ihrer Umwelt sind. Mit haben die 5 Wochen Reha sehr gut getan. Danke Abschließend noch eine Bemerkung zu Maus und Wollmäusen. Auch ich habe einmal eine Maus im Essensaal gesehen. Sie war einfach durch das offen stehende Fenster zu Besuch gekommen und wurde sofort wieder entfernt. Die Wollmäuse im Bad kommen durch die starke Lüftung. Da das Bad jedoch 2 x in der Woche gereinigt wird ist es nicht schlimm, wichtiger finde ich persönlich das kein Schimmel im Bad vorhanden ist und bei Bedarf die Hausmeister vor Ort sind.

1 Kommentar

Waren17 am 11.11.2021

Sehr geehrte/r Schlussendlich,

vielen Dank für Ihre Bewertung.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft, vor allem Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen


Ihr Team der AHG Klinik Waren

Patientin

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (X)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (X)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (X)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (X)
Pro:
X
Kontra:
X
Krankheitsbild:
Xx
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

5 Wochen Reha, danke an Frau Reddersen und Frau Drenkow gute Therapien und Gespräche.
Leider ist es auch das einzig positive was ich sagen kann. Die Sauberkeit in der Klink lässt sehr zu wünschen übrig. Wollmäuse im Treppenhaus Spinnen im ganzen Haus verteilt, Mäuse in der Mensa. Das Essen ist nicht so toll,Magenschmerzen und ständige Blähungen. Es wurde sehr wenig frisches Obst und Gemüse angeboten, leider. Das tragen der Maske bei allen Tätigkeiten war sehr belastend und anstrengend. Ich hatte immer das Gefühl das Corona Hygiene an erster Stelle steht und dann erst der Patient kommt. Kronische unterbesetzung im Bereich Physiotherapie, beim Servicepersonal im Bereich Reinigung. Mein Fazit Hauptsache die Maske sitzt richtig. Würde nicht noch einmal in die Klinik fahren.

1 Kommentar

Grit_Berlin am 15.10.2021

Ich war auch 5 Wochen zur Reha im gleichen Zeitraum und habe nie Mäuse im Speisesaal entdecken können. Hier und da gab es mal eine Spinne. Klar, ist nicht zu vermeiden auf dem "Land". Aber vereinzelt und nie im Zimmer.. Gott sei Dank für mich als Phobikerin. Gereinigt wurde gut und regelmäßig. Finde die Darstellung wirklich übertrieben... Aber jede/r hat ein anderes Empfinden.

Die Lage ist einmalig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sport-; Physio und Bezugstherapeuten
Kontra:
Gruppen passen nicht immer
Krankheitsbild:
Rez. Depression, Verlustängste, ausgepowert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön gelegen . Und auch die Zimmer waren angenehm groß . Ich hatte einen schönen Blick zur Müritz. In der Teeküche kann man sich Kaffee, Tee usw zu bereiten.Leider ist der Kühlschrank zu klein.
Es gibt eine Waschmaschine und Trockner.
Essen: Mittagessen war gut????. Es hätte versch. Obst geben können( Allergien) und auch mal Säfte. Doch ok über Essen streitet man sich, wie übers Wetter.

Behandlung: man muss sich besser ausdrücken und auch energischer sein, ich war es nicht.

Sporttherapeuten sind durchweg super.Sie machen alles mit Freude und Spaß.Ich verlor meine Angst und Scheu bei ihnen.

Physiotherapeutin sind auch total nett und hilfreich, hätte mir mehr gewünscht.

Leider hatte ich einen Tag vor meiner Abreise ein negatives Gespräch. Doch ich muss für mich sagen, ich war nicht aggressiv, sondern missverstanden.

Mein Fazit: Ich werde zuhause an mir arbeiten. Damit ich auch weiter die Kraft für meine Patienten habe.

Ich wünsche allen eine erholsame und glückliche Zeit.

PS. Frau M. Bezugstherapeutin ist eine emphatische warmherzige Frau.

1 Kommentar

Waren17 am 14.09.2021

Sehr geehrte/r BMitt2,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft, vor allem Gesundheit.

Herzliche Grüße aus Waren


Ihr Team der AHG Klinik Waren

Voll Zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Theraphien
Kontra:
Abendessen
Krankheitsbild:
Postraumatische Belastungsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War jetzt 7 Wochen in der Klinik. Ich kann nur gutes berichten. Die Anwendungen waren genau auf mich abgestimmt und haben mir sehr gut gefallen. Von allen Mitarbeitern wurde man herzlich empfangen und auch durch die gesamte Reha begleitet. Die Zimmer sind sauber und ausreichend groß. Ich hatte einen super Blick auf die Müritz. Danke für die schöne und intensive Zeit .

1 Kommentar

Waren17 am 01.09.2021

Sehr geehrte/r Rike87,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben und Sie hoffentlich gestärkt wieder in Ihren Alltag starten konnten.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und vor allem, dass Sie gesund bleiben!

Herzliche Grüße
sendet Ihnen


das Team der AHG Klinik Waren

Ich wurde mit meinem Vertrag betrogen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten + Ärzte
Kontra:
Klinikleitung
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient - VORSICHT !!!! Sollten sie einen Pauschalvertrag unterschrieben haben, sobald sie in die Klinik kommen, wird Ihnen ein Basisvertrag + Arzt/Therapien vorgelegt (es könnte sie arm machen)!!!!!

Als Privatpatient mit Basisvertrag .... werden sie von früh bis abends mit Therapien vollgestopft, sie erhalten alles , was gesetzliche Patienten nicht bekommen - die jedoch den Vorteil haben, evtl. ab mittags um den See, nach Waren, eigene Erkundungen zu machen und das ist für die Psyche meiner Meinung nach viel wichtiger - als den ganzen Tag zugeballert zu werden , NUR DAMIT GENUG GELD REINKOMMT! Die Therapeuten, Ärzte, ... alles super!
Naja aber für 285 €/Tag könnte man ja evtl. auch bissel Luxus erwarten - ich durfte nicht mal einen Kaffee zur Zigarette mit raus nehmen :-( Naja ihr wißt Bescheid, mal sehen, ob es mein Kommentar sogar in die Veröffentlichung schafft oder ob er gebloggt wird.
Ich habe jetzt jedenfalls noch einen längeren Rechtsstreit (evtl. mit Gericht) vor mir !!!

1 Kommentar

Waren17 am 17.08.2021

Sehr geehrter Petrus4,

normalerweise sind die Patienten dankbar, wenn sie möglichst viel Therapien erhalten. Das ist auch unser Anliegen, denn wir sind eine therapeutische Klinik.

Der Luxus oder Anreiz, den wir unseren PrivatpatientInnen bieten, ist tatsächlich ein erleichterter Zugang zu manchen Therapien, bei denen es sonst, durch die Pandemie bedingt, zu Wartezeiten kommt. Wer dies nicht möchte, bekommt diese Therapien auch nicht verordnet, es wird doch niemand dazu gezwungen hinzugehen!
Gerne lassen wir uns von Ihnen erläutern, wie Ihnen gegen Ihren Willen Therapien aufgenötigt wurden, mit deren Durchführung Sie ja aber dann doch zufrieden gewesen zu sein scheinen.

Unser Basissatz für PrivatpatientInnen beträgt 196,00 EUR, nicht 285,00 Euro. Hier lohnt sich ein Preisvergleich mit Kliniken, die nur PrivatpatientInnen behandeln.

Dass es nach unserer Hausordnung nicht gestattet ist, Getränke aus dem Speisesaal mit nach draussen zu nehmen, betrifft ganz demokratisch alle - MitarbeiterInnen, PrivatpatientInnen und gesetzlich Versicherte -.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Sommerfeld
Chefarzt

Unbedingt vermeiden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Wunderschöne Gegend
Kontra:
Klinik
Krankheitsbild:
Psychosomatisch, Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur sagen....nie wieder. Versuche gerade die Reha abzubrechen.
Es gibt nur 4 Worte die ständig fallen...AUSFALL, WARTELISTE, URLAUBSZEIT, KRANKHEIT
Man beginnt mit 2 Tage Quarantäne, in der ersten Woche muss alles anlaufen, da drückt man die Augen noch zu.
In der 2. Woche hab ich nur an 2 Tagen Behandlung gehabt, die restlichen 3 überhaupt keine Anwendung. Wochenende ist sowieso frei.
Nach einer Gruppentherapie, in der man sein Herz ausschüttet, wird man anschließend heulend allein zurück gelassen, kein Therapeut fängt einen auf.
Bei den Ärzten denkt man, die haben ihre Zulassung auf dem Rummel gewonnen. Keine Ahnung von nichts. Versuchen nur alles schön zu reden und befassen sich nicht mit dem Patienten selber.
Wenn die Gegend nichts so herrlich wäre, wäre ich schon zerbrochen.
Der Mensch zählt nicht,nur die Zahlen unterm Strich.
Essen...es reicht, um nicht verhungern zu müssen. Täglich gleiches Angebot bei Frühstück und Abendessen. Mittag geht so.
Gesundes Essen kann man nicht erwarten.
Sauberkeit? In der Mitte sind die Zimmer sauber, haben aber alle runde Ecken.
Ich empfehle niemanden diese Einrichtung.

1 Kommentar

Waren17 am 09.07.2021

Sehr geehrte/r Pilsator,

Ihrer Bewertung entnehmen wir, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt unzufrieden sind und überlegen, die Reha abzubrechen. Wir sind erstaunt, auf diesem Wege davon zu erfahren, da wir ein genaues Beschwerdemanagement haben, in dem Sie bei einer vorgebrachten Beschwerde sofort einen Termin bei der Kaufmännischen Leitung, wenn es um Service, und beim Chefarzt, wenn es um ärztlich-therapeutische Belange geht, erhalten.

Sprechen Sie uns doch gerne direkt an.
Apropos ansprechen: in Krisensituationen ist, wie Ihnen mitgeteilt wurde, rund um die Uhr medizinisches Personal zu einem Gespräch bereit.

Herzliche Grüße


Ihr Team der AHG Klinik Waren

Mit Corona Fall überfordert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (organisatorisches Chaos)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (zu kurzer Aufenthalt)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (zu wenigeAnwendungen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (überfordert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kosten für Internet - Wahnsinn bei der schlechten Qualität)
Pro:
herrliche Gegend
Kontra:
Man kennt die aktuellen Corona Bestimmungen nicht
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man am Boden ist, nicht Empfehlenswert. Die medizinischen Mitarbeiter*innen sind, soweit ich es einschätzen kann empfehlenswert. Das nützt leider nicht, wenn die Mitarbeiter*innen der Organisation und Verwaltung ihre Aufgaben in kleinster Weise beherrschen und die Patienten wie ein lästiges Übel behandeln. Die arrogante Art, wie man als kleine Depp behandelt wird erinnerte mich sofort wieder an DDR Zeiten. Bei mir ist alles Alte wieder hochgekommen. Ich war im Mai 21 in der Klinik. Ich habe mich sehr gefreut in diese herrliche Gegen wieder einmal zu kommen. Doch leider hat man nicht bedacht, dass auch in dieser Klinik mal ein Corona Fall auftreten kann. Völlig überfordert und planlos. Viele Patienten, die sich nach Monaten an der vordersten Corona Front regenerieren wollten, haben der Verwaltung Hilfe angeboten. Nach 2 Tagen Quarantäne auf dem Zimmer ohne jede schriftliche Aufforderung sind 45 Patienten quer durch Deutschland mit den Öffentlichen, nach einem einwöchigen Aufenthalt, nach Hause geschickt wurden. Ich selbst war 2x geimpft und hätte bleiben können. Ich musste am nächsten Tag auf Arbeit und kämpfe bis heute um eine erneute Reha. Vielen Dank dafür. Wenn man sich für diese Klinik entscheidet sollte man die aktuellen Corona Bestimmungen kennen. Gesundes Essen gibt es in dieser Klinik nicht. Also Regeneration und Aufbau für den weiteren Arbeitsprozess ist hier nicht möglich. Schade.

1 Kommentar

Waren17 am 09.07.2021

Sehr geehrte/r Chaos2105,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wir dürfen Ihnen dahingehend widersprechen, dass unser Vorgehen in dem von Ihnen angeführten Corona-Fall extrem planvoll war. Sämtliche Schritte wurden mit dem Gesundheitsamt abgestimmt. Zu dem angegebenen Zeitpunkt galt eine Quarantäneverordnung für vollständig geimpfte enge Kontaktpersonen, falls sie sich in einer Klinik aufhalten.

Die Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wurde vom Gesundheitsamt bewilligt, da eine eigene Infektiosität zu diesem Zeitpunkt ausgeschlossen werden konnte. Wir haben diese Punkte alle auch mit den Betroffenen, also auch mit Ihnen, kommuniziert.

Wir wünschen Ihnen alles Gute. Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus Waren

Ihr Team der AHG Klinik Waren

sich selbst überlassen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Physiotherapie und Fango waren immer sehr gut.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Umgebung
Kontra:
Patient wird nur verwaltet
Krankheitsbild:
schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 5 Wochen in dieser Klinik waren vergeudete Zeit. Als Patient/Mensch wird man hier nicht wahrgenommen. Die Psychologen interessieren sich nicht für die Krankheit. Bei Existenzängsten bekommt man die "tolle Behandlung": "freuen Sie sich an der schönen Blume". Gespräche finden nur im Minutentakt (15 Min./Woche) statt, meistens werden in dieser Zeit die umfangreichen Fragebögen ausgewertet. Die Gruppentherapie mit zu vielen Teilnehmern und dauernd unterbrochen durch Privatgespräche und Pausen ist keine Hilfe. Jeden Tag wird der Plan geändert. Ernährungsberatung gibt es in der ganzen Zeit auch nur 15 Minuten (nach 4 Wochen!), hilft überhaupt nicht. Adipositas interessiert nicht. Das zugesagte Zweitgespräch findet nicht statt. Erschreckend, dass selbst bei einer einfachen Frage an die Ärzte mehrfach die Antwort: "Weiß ich nicht." kommt. Die über 20 zu Hause auszudruckenden Seiten interessieren auch nach 2 Wochen niemand. Wozu dann der Aufwand? Die Krönung der ganzen Sache ist, dass es sich Therapie nennt, wenn die Hausordnung besprochen wird, man die Klinik bewerten soll (dafür wird eine Stunde Musiktherapie ersatzlos gestrichen) oder man jeden Morgen in der Aula (wie im Kindergarten) darauf wartet, namentlich aufgerufen zu werden. Es herrscht ein Gefühl der Kontrolle, nicht der Behandlung. Wer Sozialberatung benötigt, braucht hier sehr starke Nerven.
Fazit: Man wird sich selbst überlassen, egal wie schlecht es einem geht. Hilfe bei Depressionen oder Traumata bekommt man in dieser "Fachklinik" keine.

1 Kommentar

Waren17 am 09.07.2021

Sehr geehrte/r BertaAuguste421,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren.

Rufen Sie uns doch gerne an, damit wir Ihren Eindruck mit den von uns tatsächlich erbrachten Leistungen anstimmen können.

Wir wünschen Ihnen alles Gute. Bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße von der Müritz


Ihr Team der AHG Klinik Waren

Individuelle Patientenbetrachtung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ZIMMER
Kontra:
Ignoranz der Vorerkrankungen
Krankheitsbild:
Psychische Probleme, HWS, LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

7 Wochen Aufenthalt in 2020. In dieser Klinik wird in keinster Weise auf die Patientenbedürfnisse und bestehende Erkrankungen eingegangen. Essen geht gar nicht, bestehende allergien mit div. Lebensmitteln interessiert niemand. Um eine ordentliche Ernährung zu gewährleisten müssen sich die Patienten in den Lebensmittelmärkten selbst eindecken. Gruppengespräche sind die Gruppen mit im Durchschnitt 20 Personen viel zu gross. DURCH ständigen Wechsel bleibt ausser ich bin..am Anfang und ich fühle.. am Ende kaum Therapieansatz. Viele Vorträge innerhalb der Gruppengespräche. Ein riesen Raumangebot für Physiothetapie ohne Behandelnde Therapeuten. Fango das wars. Geräte in den Geräteräumen werden alle einmal erklärt. Patienten gehen eigenständig in die Geräte Räume, Gewichte sucht sich Patient selbst aus, keine Individuelle Einweisung und Betreuung. Viel Sport Angebote. Ich habe seit der Reha einen Bandscheibenvorfall. Zimmer sind schön, Personal im Rahmen ihrer Möglichkeiten freundlich aber frustiert.

1 Kommentar

Waren17 am 09.07.2021

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung und möchten kurz auf einige Punkte eingehen:

Bestehende Vorerkrankungen pflegen wir gewöhnlich nicht zu ignorieren. Bereits vor Ihrem Aufenthalt bei uns wurden Sie darauf hingewiesen, dass es sich um eine psychotherapeutische Einrichtung handelt, und die Erkrankung der psychischen Störungen im Fokus stehen muss.

Ebenfalls vor Ihrem Aufenthalt konnten Sie uns auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Sonderkostwünsche hinweisen. Natürlich müssen wir uns vorbehalten, diese mit unserem Ernährungskonzept abzustimmen.

Vielleicht ist einer der wenigen Vorteile der gegenwärtigen Pandemie, dass durch die geltenden Abstandsregeln die Gruppengrößen verringert wurden. Wenn Sie 2020 bei uns waren, sollten auch Sie diese kleineren Gruppen kennengelernt haben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute. Bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße von der Müritz


das Team der AHG Klinik Waren

Pro und Kontra

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu spät)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (3 versch. Bezugstherapeuten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erholsame Umgebung, 90 % der Patienten, Musiktherapie
Kontra:
Quarantäneregeln, Abläufe Computergesteuert, Verpflegung
Krankheitsbild:
Depression Angsstörungen Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich war gerade für 5 Wochen auf Reha dort.
Das Ankunftsritual ist gerade für psycho-(somatische) Patienten sehr anstrengend. Ich wurde schon an der Eingangstür abgefangen und für ca. 30 Std. mit minimalsten Onformationen alleingelassen in das Zimmer zur Quarantäne gesteckt. Für alles in der Klinik gibt es Laufzettel, aber So was fehlt auch beim Willkommen. Vlt. Könnte man die Patenschaften, die super funktionieren ausbauen ggf. Per Haustelefon ?
Im Allgemeinen sind die Gruppentherapien gut bis sehr gut und Bewegungstherspien den körperlichen Verfassungen zwanglos angepasst.
Mir persönlich fehlten die Einzeltherapien und hatte leider während meines Aufenthaltes 3 verschiedene Bezugstherapeuten (allerdings jeder für sich sehr gut, aber durch die Wechsel immer wieder von vorn) Besonderen Dank der Teamärztin Team 1 "hart aber herzlich" , und Problem erkannt!
Mit den Therapeuten wurde in den Kursen miteinander gelacht und auch geweint.
Ganz besonders möchte ich die Musiktherapie hervorheben! Einmalig der Therapeut mit sehr viel Humor und unbestritten geht sein Plan immer auf.
Somatische Therapie hatte ich keine und kann sie auch nicht beurteilen.
Team 8 war für mich therapeutisch das wertvollste Team.
Größtes Kontra: 2 männliche vwrheiratete Ausnahmen (Patienten) haben Patienten durchweg offensichtlich sexuell bedrängt und das Thema wurde nicht ernst genommen. Wegen solchen Typen sind manche Frauen dort gelandet!
Die Verpflegung war außer das Abendbrot abwechslungsreich. Zum Abend bestimmten etwa 1/3 Der Nahrungsmittel patienteneigene Lebensmittel im Speisesaal, was durchaus an Qualität und Abwechslung liegt. (Das Brot, verdorbene Wurst mit Anzeichen wie grau und gewellt)
2 Äpfel sind auch kein Obst und 4 Blätter Salat kein Gemüse...
TV und WLAN und Parken sind total überteuert. Kureinrichtungen mit weniger Budget bieten wenigstens TV und WLAN gratis.
Das Schlimmste für mich, dass ich vorbereitet erst nach massiver Beschwerde in 5. Woche Sozialgespräch hatte

Allgemein nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ich habe mich an der schönen Müritz gut erholt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Ungenügende Sauberkeit, ungesundes Essen
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es waren schon die ersten zwei Tage eine Herausforderung, nicht die Quarantäne sonders das kalte Essen, ungenügende Sauberkeit, ungesundes Essen,wenig Obst und Gemüse, die Zeit für die Einnahme des Essens wurde mit einer Tröte beendet, viele Patienten kauften sich ihr Essen für Abends dazu und es war schon lustig,wenn jeder auf seinem Platz die Mitbringsel aus der Edeka ausgepackt hat....
Traurig, auch das Mittagessen stets mit dicker fertigen Sosse..

1 Kommentar

Sven73 am 06.04.2021

Also Ich bin seid e Wochen hier und ne tröste habe ich noch nie hier gehört zwecks speisenbeendung

Gute Therapieangebote

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten
Kontra:
Computergesteuerter Arbeitsplanung manchmal sonderbar
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann über die Klinik nur positiv berichten. Ich war 5 Wochen als ambulante Patientin im Team 4 und ich kann mich bei allen die mitwirken, dass der Aufenthalt ein Erfolg wird, nur ganz herzlich bedanken. Der Umgangston unter den Therapeuten war so herzlich, dass man gerne hier mitgearbeitet hätte. Auch den Patienten gegenüber immer freundlich und hilfsbereit.

Sämtliche Therapieangebote waren gut durchdacht und hilfreich.

Auch das Essen war für eine Klinik hervorragend und abwechslungsreich.

Ich habe viele positive Dinge mit nach Hause genommen und bin sehr dankbar.

Eine Anmerkung als ehemals ambulanter Patient wäre:
eine Duschmöglichkeit auf dem Zimmer wäre wie ein Lottogewinn

Super, tolle Kureinrichtung mit herzlichen Menschen

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Sportangebote, gute Freizeitmöglichkeiten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in dieser Klinik 4 wunderschöne Wochen verbringen dürfen. Nach einem seelischen und körperlichen Erschöpfungszustand habe ich hier sehr nette, emphatische und engagierte Therapeutinnen und Ärzte getroffen. Ich habe mich in dieser Klinik ausgesprochen wohl gefühlt und konnte viel Kraft und neue Energien tanken. Auch die benötigten Therapien wurden gut auf mich abgestimmt. Sämtliche Fragen wurden jederzeit sachlich besprochen.
Das Kurgelände, die wunderschöne Altstadt in Waren und die tollen Naturwanderwege um die Freisneck bieten einfach die besten Voraussetzungen zum erholen und entspannen. Die Unterkunft und Verpflegung kann ich wirklich als sehr gut bewerten.
Leid tut es mir für die Patienten, die sich an wenig erfreuen können und die tollen Angebote und Leistungen der Kureinrichtung nicht zu schätzen wissen. Und auch ich muss sagen, wer nicht den Anspruch an sich selber hat, Dinge für sich zu verbessern und das Schöne im Leben sehen zu wollen, der sollte tatsächlich nicht diesen Kurplatz Menschen wegnehmen, die es tatsächlich benötigen und zu schätzen wissen. Wenn man nur den Weg von der Raucherinsel zum essen und wieder zurück als Tagesaktivität sieht, dann wäre ein anderer Ort wohl die bessere Wahl!! Vielen Dank für die Zeit in Waren, ich werde diese immer in sehr guter Erinnerung behalten!!

Daaaaanke für die großartige Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach alles super
Kontra:
Unzufriedene Patienten waren anstrengend, aber darum sind sie ja hier gewesen
Krankheitsbild:
Schweren Burnout mit schweren Depressionen
Erfahrungsbericht:

Hallo! Ich war vor einer Weile für 7 Wochen in dieser Klinik. Und ich bin bis heute immer noch sehr dankbar für diese Zeit und was ich mitgenommen habe. Mir geht es seitdem sehr gut und ich habe wieder voll in das Arbeitsleben zurück gefunden.
Ich kann hier diese zum Teil negativen Meinungen nicht nachvollziehen...
Alkoholtests? Doch nur wenn Anlass zur Sorge besteht. Zimmerkontrollen ebenso, das steht in den Aufnahmeformularen, warum weshalb wieso...
Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es heraus.
Ich hatte eine sehr schöne Zeit und habe alles bekommen, was ich mir gewünscht habe.
Ich hatte auch Mitpatienten, die die Kur mit Urlaub auf Mallorca verwechselten und ich mich Wochenlang entschuldigen musste, warum ich hier keinen Alkohol trinke.
Desweiteren hatten wir auch einen Patienten der offen zu gab zu trinken. Wunderte er sich über einen Alkoholtest? Steht auch in den Anmeldeformularen.
Die Eine rauchte auf dem Klo und Balkon... Was soll ich sagen.
Warum fahre ich zu so einer Reha???
Die Psychologen und Therapeuten waren alle unglaublich verständnisvoll und offen. Und haben es nicht einfach.
Wer keine Hilfe möchte, soll bitte den Platz für Bedürftige frei machen. Ich kann das Gejammere nicht mehr lesen und hören, dass sie nicht auf Händen getragen werden, ihnen alles abgenommen wird, sie keinen Alkohol trinken dürfen und nicht überall rauchen dürfen.
Lieben Dank für die schöne Zeit und die großartige Zeit.
Meckerköppe gibt es überall. Aber die Mehrheit ist mega zufrieden.
Danke an alle!!!

Ärger mit der Beihilfe, zahlen nur einen Teil, weil die Rechnung nicht nach G=Ä

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (musste mich nach der REHA monatelang mit der Beihilfe auseinandersetzen, dadurch war die Erholung schnell wieder vorbei)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (hab immer gefragt, ob einzelne Anwendungen übernommen werden und es hieß immer JA, wenn diese vom Arzt verschrieben wurde)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (1 Einzelstunde 45-50 Minuten pro Woche ist viel zu wenig. Jedoch sind die Therapeuten sehr nett!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (logistisch gab es sehr viele Freiräume.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (..alles sauberund groß..d er Garten war ungepflegt)
Pro:
Personal, Therapeuten, Angebot. Umgebung
Kontra:
Rechnungsaufstellung
Krankheitsbild:
Überlastungsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,

Die Medianklinik ist für Privatpatienten leider nicht die richtige Klinik. Waren selbst ist eine reizvolle, kleine Stadt, nicht so überlaufen und es gibt so viel zu entdecken, eine tolle Landschaft. Ich kann zu Recht sagen, das ich mich in Land und Leute verliebt habe. Die Klinik liegt ideal, mit dem Rad 5 Minuten zum Hafen. Das ist ideal, um einfach mal kurz ein Eis zu holen. Trotz Corona gibt sich das Klinikpersonal viel Mühe auf die Patienten zuzugehen!
ABER:
Waren ist auf keinen Fall für Privatpatienten zu empfehlen!
Schon während dem Aufenthalt, muss man als Privatpatient, jede Anwendung, jede Therapie unterschreiben lassen. Man muss daher immer daran denken den Therapieplan mitzunehmen. (müssen die Kassenpatienten nicht!)

Meine Beihilfe hatte mir vor dem Aufenthalt schriftlich bestätigt, dass der Aufenthalt beihilfefähig ist und sie ihren Anteil übernehmen. Mehr muss ich als Patient nicht wissen! Im Mai hat die Klinik ihr Buchhaltungssystem umgestellt. Die einzelnen Kostenpunkte werden nicht mehr einzeln aufgeführt, es wird auch keine Kostengegenüberstellung gemacht.
Das Rechnungssystem wird seit Mai nicht mehr nach dem GOÄ zusammengestellt. Ich hatte nur Anwendungen die mir vom Arzt verordnet wurden und trotzdem muss ich nach 6 Wochen 1465 Euro dazuzahlen- Nicht zu verstehen, oder?
Es gibt Privatpatienten die nur ihre 10 Euro pro Tag zuzahlen - liegt es vielleiht am Bundesland?
Aber wir sind doch wir nicht alle aus Deutschland?
Als 'Privatpatient bekommt man auch keine Fahrkosten erstattet....
Also bitte Augen auf, und falls ihr euch viel Ärger ersparen wollt, ist die Median Klinik in Waren für Privatbezahler NICHT weiter zu empfehlen!
ihr könnt mich auch gerne Privat kontaktieren, dann kann ich euch vielleicht hilfreiche Tipps geben!
:-)

Patient dritter Klasse

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Einzelgespräch keine, Fangopackungen zu heiß)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (sehr unorganisiert, fängt an mit den Essenszeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Bäder sind verkalkt, sanierungsbedürftig)
Pro:
Die Gegend, die Seen und Wälder
Kontra:
Massenabfertigung, Personal ist überfordert
Krankheitsbild:
Depressionen, Angstzustände, Trauerbewältigung
Erfahrungsbericht:

Für mich war die Zeit der Reha von Anfang an nicht zielführend, ich habe nicht die Behandlungen bekommen die mir hätten zustehen sollen. Vorrangig waren mir psychische Gespräche wichtig, auch die Trauerbewältigung. Es gab für mich kein psychologisches Einzelgespräch, anstatt dessen verwies man mich auf eine Psychotherapie an meinem Wohnort, ständig wurden die Pläne geändert, Therapien und Anwendungen gestrichen, das Personal war zur Hälfte krank und damit überfordert. Ich habe oft im Zimmer gesessen und abgewartet. Als Patient wird man in dieser Klinik einfach nicht ernst genommen, auf die individuellen Behandlungsbedürfnisse wurde nicht eingegangen, der Meinung waren auch andere Mitpatienten. Es wurde meines Erachtens dort nur nach Schema F verfahren. Therapien wurden coronabedingt nur mit begrenzter Personenzahl durchgeführt, so dass andere Patienten auf die Warteliste geschoben wurden. Sportliche Betätigung, war zwar auch gut, stand aber für mich nicht im Vordergrund.

Weiter ist zu bemerken, dass alle meine Vorbefunde, die ich mitbringen sollte niemanden interessiert haben. Beim Essen war eine halbe Stunde eingeräumt, wobei man schon 20 Minuten an Kaffee, Buffet und Ausgabe anstand. Somit hatte man 10 min Zeit zum Essen, welches mit akustischem Signal (Tröte) beendet wurde. Letztlich ging es mir psyschich vor der Reha besser wie während dessen und danach. Habe die Reha nach 3 Wochen abgebrochen...

Positiv war die Gegend und die vielen Seen

Ein toller Sommer

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Natur
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine wirklich schöne Zeit im Sommer,August 2020, in der Klinik in Team 4 dort verbracht.

Mit Einschränkungen eine gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (viele Einschränkungen durch Corona)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Musiktherapie absolut hilfreich
Kontra:
Fehlbesetzung an der Rezeption
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Behandlung in der Klinik bewerte ich als gut. Mir konnte geholfen werden, was meine Symptomatik betrifft. Es ist wichtig, sich auf die verschiedenen Therapie-Angebote einzulassen und dadurch eine Verbesserung des Gesundheitszustandes zu erlangen.
Alle Bereiche, die ich hier nicht explizit erwähne, bewerte ich mit gut bis sehr gut.
Das Team der Klinik ist in fast allen Bereichen motiviert und freundlich und hält die Klinik trotz Corona-Einschränkungen und damit verbundener Kurzarbeit gut am Laufen. Die Therapien sind nur eingeschränkt erhältlich, meist auf 4 Blöcke beschränkt.
Besonders hervorzuheben ist die Musiktherapie, welche in der Form nach meinem Empfinden einmalig ist. Ebenso das Morgensingen, welches wirklich unter die Haut geht.
Meine Co-Therapeuten von Team 5 waren immer freundlich und haben sich kompetent um mich gekümmert. Ebenso meine Bezugstherapeutin.
Der Empfang an der Rezeption und das Bearbeiten verschiedener Anliegen an selbiger Stelle war sehr abhängig von der jeweiligen Person, die dort beschäftigt war. Mit etwas Glück geriet man an die freundliche Person, wenn man Pech hatte, dann an die unfreundlichste Rezeptionistin, die ich je kennengelernt habe.
Das Personal im Küchenbereich wirkte auf mich, bis auf wenige Ausnahmen, sehr unmotiviert und teilweise sehr unfreundlich.
Die Verpflegung der Patienten hat sich während meines Aufenthaltes in der Klinik mehr und mehr verschlechtert, angefangen von der Abschaffung eines Salat-Buffets bis hin zur Reduzierung des Mittagessens von 3 auf 2 Wahl-Möglichkeiten.
Im Ergotherapie-Bereich gab es drei Möglichkeiten der Beschäftigung.Ich habe das Töpfern genutzt. Meine Erfahrung: Wenig und unzureichende Anleitung, Therapeuten oft unmotiviert. Die fertigen Produkte sehr teuer.
Die Natur rund um die Müritz macht es einem möglich, wirklich mal abzuschalten. Die Gegend ist wirklich toll.
Alles in allem würde ich die Klinik weiter empfehlen und auch selbst wieder nutzen.

1 Kommentar

Waren17 am 22.09.2020

Sehr geehrte BastelBirgit,

vielen Dank für Ihr Feedback zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik.

Die lobenden Worte geben wir gern an die entsprechenden Bereiche weiter. Die genannten Kritikpunkte werden wir intern besprechen. Vielen Dank für Ihre Anregungen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus Waren


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Klasse Reha-Einrichtung: Ohne Einschränkung zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten höchst professionell)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ( )
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat alles gepasst. Prima.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zweckdienlich und sauber.)
Pro:
Ergebnis ist phänomenal!! „Der Weg ist das Ziel“. Danke an alle.
Kontra:
Aus meiner Sicht gibt es hier keine Punkte. Das habe ich in einer anderen Klinik 2-mal vollkommen anders erlebt.
Krankheitsbild:
Psychosomatische Probleme, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich selbst bin von 11.06.2020 bis zum 16.07.2020 stationär in der AHG Klinik Waren für insgesamt 5 Wochen behandelt worden (Psychosamatik, Schmerztherapie Rücken).
Angefangen von der Klinikleitung (Chefarzt, Chefpsychologe, ...) bis hin zu den Bezugs- und Cotherapeuten, sowie alle Bereiche der Klinik - Ergotherapie, Sporttherapie, Physiotherapie habe ich nur höchst positive Erfahrungen gemacht.
Ich wurde als Patient über alle Ebenen mit meinen Problemen, Sorgen und Nöten NICHT allein gelassen worden. Ich bin stets freundlich und mit Respekt von allen Therapeuten und allen anderen Klinikangestellten behandelt worden. Umgekehrt genauso („So soll es ja auch sein“).
Im Rahmen der gesamten Möglichkeiten, die diese Klinik bietet, lassen sich für einen persönlich eine Menge von hilfreichen Maßnahmen (Gruppentherapien, Sport, ...) zusammenstellen, die jedem einzelnen dabei helfen sollten das eigens gesteckte Therapieziel so weit wie möglich erreichen zu können („Der Weg ist das Ziel“).
Ich kann sagen, das ist das Ergebnis von Mitarbeitern der Klinik - Chefpsychologe, Bezugstherapeut, Co-Therapeut und alle anderen - die höchst professionell arbeiten („Klasse“).
In Anbetracht der Coronazeit und dem täglichen Budget, welches seitens des Zahlungsträgers - in meinem Fall die DRV mit ca. 150€ pro Tag - der Klinik zur Verfügung gestellt wird, wovon alles zu zahlen ist - Essen, Unterkunft, Reinigung und das gesamte Personal, so komme ich zu meinem persönlichen Ergebnis: phänomenal.
Die Zimmer waren sauber und ordentlich. Mir hat das Essen durchweg geschmeckt („Diese sollte mal jeder versuchen selbst bereitzustellen bei einem Etat von nicht mal 4€ pro Patient und Tag“).
Ich selbst bin mal gefragt worden, was ich den so aus der Reha mit nach Hause nehmen würde.
Meine Antwort: „Am liebsten das Tens-Gerät, so mindestens 2 MRT-Gerätschaften, die persönlichen Psychotherapeuten können auch hilfreich sein, ebenso die Malsachen der Ergotherapie, ... “. Scheiterte am Platz im Auto.

1 Kommentar

Waren17 am 22.09.2020

Sehr geehrte/r AHerlebnis2020,


vielen Dank für Ihr Feedback. Wir freuen uns sehr über die Zeilen voller Lob. Gleichzeitig finden wir es toll, dass Sie Ihr selbst gestecktes Ziel durch Ihr Engagement erreicht haben.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und dass Sie weiterhin Ihre Ziele verfolgen!

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus Waren


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Eine rundum gelungene Reha!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wertschätzung aller MitarbeiterInnen
Kontra:
Corona-Einschränkungen beim Essen
Krankheitsbild:
Erschöpfungssymptom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin in dieser Klinik im Mai/Juni 2020.

Vor dem Aufenthalt dort hatte ich mich über die Homepage der Klinik über deren Schwerpunkte und Behandlungsfelder informiert. Die Infos auf der Homepage sind umfassend und nach meiner Einschätzung zutreffend. Leider ist der Weg zu dieser Homepage etwas unübersichtlich, weil er über die Mediangruppe geleitet wird und die Menüführung dort etwas irreführend ist. Mit ein bisschen Geduld ist das aber gut zu bewältigen.

Der Aufenthalt in Waren (Müritz) war für mich sehr erholsam und in vielerlei Hinsicht hilfreich. Der Klinikalltag war zwar in vielen Teilen aufgrund der Corona-Auflagen eingeschränkt, aber das hatte aus meiner Sicht schlussendlich keine Nachteile in Bezug auf meinen Rehaerfolg.

Die ärztliche/therapeutische Begleitung während der Reha halte ich für sehr gut. Sie beginnt mit der vorherigen Abfrage von persönlichen Befindlichkeiten als Beginn der Behandlung, die bereits zu Hause stattfindet, und setzt sich während des Aufenthalts bis zum Ende hin fort. Die Gesamtorganisation halte ich für exzellent. Selbst zum Ende wird man nicht mit Papierkram überfordert, sondern bekommt gut dosiert nach und nach alle Unterlagen und Informationen, die man für den weiteren Verlauf und dann auch zu Hause benötigt.

Die persönliche Betreuung in der Klinik kann ich nur als ganz besonders warmherzig, tolerant und wertschätzend bezeichnen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in jeder Hinsicht darum bemüht, im Rahmen ihrer dienstlichen Möglichkeiten den Patienten den Aufenthalt so angenehm und zielführend wie möglich zu gestalten.

Die Unterbringung erfolgt in ausreichend großen Zimmern, die alle einen eigenen kleinen Balkon haben und teilweise sehr schöne Aussichten auf die Seen der Umgebung haben. Die Klinik liegt landschaftlich schön gelegen und es ist dort sehr ruhig. Das Stadtzentrum ist fußläufig schnell erreichbar und auch Supermärkte oder Apotheken sind in unmittelbarer Nähe.

Ich bin dankbar für die Zeit dort!

1 Kommentar

Waren17 am 22.09.2020

Sehr geehrte/r MMausB,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.

Wir freuen uns, dass Sie von Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik profitieren konnten und wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus Waren


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Meilenstein auf dem Weg zu mir selbst

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Lage und Umgebung der Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Komplexe PTBS, Mobbing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März/April im Team 4. Ich habe sehr kompetente und empathische Therapeuten erlebt. Hervorheben möchte ich die sehr gute multiprofessionelle Zusammenarbeit aller meiner Behandler. Als besonders hilfreich habe ich die Depressionsbewältigungsgruppe (großartige Psychotherapeutin) und die Tanz- und Bewegungstherapie empfunden. Natürlich spielte auch die Zusammensetzung der Gruppen in Bezug auf die Mitpatienten eine Rolle, dies passte hier sehr gut. Ausschlaggebend ist, sich auf die Therapien einzulassen. Diese intensive Begegnung mit sich selbst ist sehr anstrengend und oft schmerzhaft, gerade deshalb konnte ich zahlreiche "Puzzleteilchen " für meinen weiteren Weg mitnehmen. Mir ist bewusst, dass der Prozess noch lange nicht abgeschlossen ist, das sollte man auch nicht erwarten. In der Freizeit habe ich das kleine Schwimmbad der Klinik und die herrliche Natur und Umgebung von Waren, die ich bereits kannte und liebe, genossen. Das Corona bedingte Besuchsverbot und weitere damit zusammenhängende Einschränkungen empfinde ich im Nachhinein als förderlich, da ich auf diese Weise sehr viel Zeit für mich hatte und mich ganz auf meinen therapeutischen Prozess einlassen konnte. Positiv für mich war die durch die Abstandsregeln kleinere Gruppengröße,denn die Größe der Klinik wäre ansonsten ein "Wermutstropfen " gewesen. Danke an alle Therapeuten und die Mitarbeiter der Klinik,die im "Hintergrund" tätig sind, so auch an das Küchenpersonal (das Mittagessen war super). Der Aufenthalt in Waren wird noch lange nachwirken.

1 Kommentar

Waren17 am 22.09.2020

Sehr geehrte/r Monsti1,

vielen Dank für Ihr positives Feedback zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik.

Wir freuen uns sehr darüber und werden das Lob an alle Mitarbeiter/innen weitergeben.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

Bleiben Sie gesund!

Sonnige Grüße aus Waren


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Rundum Wohlfühlpaket

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapeuten, das morgendliche Singen, viel Bewegung und Ruhe
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depressionen, Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 04.03.2020 bis 22.04.2020 Patient im Team 4.
Bedingt durch die wunderschöne Umgebung und die komfortable Unterbringung habe ich mich vom ersten Tag an dort sehr wohl gefühlt.
Im therapeutischen Aufnahmegespräch wurde ein Behandlungskozept erstellt, indem nicht nur auf mein persönliches Krankheitsbild eingegangen wurde, sondern auch eigene Wünsche - im Rahmen des Möglichen - berücksichtigt wurden.
Besonders gut gefallen hat mir die multi-professionelle Zusammenarbeit aller beteiligten Therapeuten. Das führte dazu, dass alle Mitarbeiter nicht nur genau über den aktuellen Behandlungsstand Bescheid wußten, sondern im Einzelfall auch flexibel auf meine Befindlichkeit eingegangen sind.
Alle mich behandelnden Mitarbeiter waren ausgesprochen freundlich und menschlich.
Ich konnte für mich sehr viel mitnehemen, was mir in Zukunft sehr hilfreich sein wird.
Meiner Meinung nach hat das durch Corona erforderliche, sehr schwierige Krisenmanagement sehr gut funktioniert und nicht zuletzt verhindert, dass der Virus in die Klinik getragen wurde. Das Essen war immer abwechslungsreich und schmackhaft! Vielen Dank an alle Mitarbeiter der Klinik. Ich empfinde die Reha-Zeit als ein großes Geschenk.

2 Kommentare

Waren17 am 27.05.2020

Sehr geehrte/r JoKo2020,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.

Wir freuen uns, dass Sie sich in unserer Klinik wohlgefühlt und für sich vieles für den Alltag mitnehmen konnten.

Auch über das Feedback zu unserem Krisenmanagement sind wir sehr dankbar.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft, vor allem Gesundheit!

Sonnige Grüße aus Waren


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

  • Alle Kommentare anzeigen

Keine Empfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer sehr abgewohnt)
Pro:
Lage der Klinik
Kontra:
Küche sehr eintönig
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der gleichen Zeit vor Ort wie mommo50.
Ich kann mich voll und ganz dem anschließen.im Team 5 lief nichts mehr rund nach dem cotberapeuten Wechsel.

Wir haben uns nicht abgesprochen.

Ebenfalls zu zumba 71 Bewertung kann ich dem nicht ganz zustimmen.es ist aber interessant, das wir zu gleichen Zeit da waren. Team 5 Januar bis Mitte Februar.

Insgesamt sehr gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Bipolar, Depression und Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese schlechten Bewertungen nicht nachvollziehen, es ist nicht alles Gold was glänzt aber wir sollten uns einmal allgemein bei unserem medizinischem System bedanken.

Pro:

Alle Therapeuten waren sehr engagiert, der Bezugstherapeut nahm sich in akuten Phasen immer mehr Zeit als vorgesehen.

Die Co-Therapeuten haben alle anliegen immer sehr schnell umgesetzt.

Schöne und ruhige Gegend, aber auch etwas Unterhaltung an den Wochenenden in der Umgebung.

Viele Sportmöglichkeiten, Sauna und Schwimmbad.

Gute Vernetzung mit Rentenversicherung und Orientierung wie es weitergehen soll.

Sporttherapeuten

Contra:

Das Essen doch nicht besonders, vor allem für spezielle Bedürfnisse überhaupt nicht ausgelegt.

Aufenthaltsräume überhaupt nicht einladend, quasi Gruppentherapieräume.

W-Lan sehr schlecht

Enttäuschung in fast allen Bereichen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unzureichende Untersuchung, Massenabfertigung nach Checkliste, keine individuelle Beurteilung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patient spielt als Mensch keine Rolle)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer sind geräumig, aber abgewohnt, Milben o. ä. in Bilderrahmen)
Pro:
Landschaft; Ergo-, Tanz- und Musiktherapie
Kontra:
Psychotherapie hat nicht wirklich für mich stattgefunden, unzureichende medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Burnout/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Bezugstherapeutin war ein leuchtendes Beispiel der Selbstfürsorge, ich habe immer mindestens 10 min warten müssen, weil sie erst noch auf Toilette ging, die Akte noch holen musste und/oder ein Heißgetränk benötigte. Es waren immer wieder andere Co-Therapeuten für unser Team zuständig. Manuelle Therapie oder Krankengymnastik wurde nicht verordnet, stattdessen gab es Gummihandschuh und Finalgon für mich. Gespräch mit der Ärztin sinnlos, mit der Bezugstherapeutin leider ebenfalls. Diese schaffte es, von drei Dingen keines bis zur nächsten Woche zu klären - es „ist ihr durch die Lappen gegangen“ erklärte sie mir. Sie erzählte mir, wo sie bereits überall gearbeitet hat und wieviele Patienten sie noch zu betreuen hat. Gesprächsende war pünktlich nach Plan, obwohl später angefangen wurde. Ich wurde arbeitsfähig entlassen, angeblich geht das nicht anders, wenn man arbeitsfähig anreist. Im Entlassungsbericht sind Sachverhalte nur teilweise geschildert und durch dieses bewusste Weglassen entsteht eine völlig verzerrte Darstellung. Die Empfehlung der Therapeutin war, direkt nach der Reha wieder zum Arzt zu gehen und mich krank schreiben zu lassen.
In den zwei Wochen „Influenza“ fielen viele Therapien aus, welche auch nicht nachgeholt wurden. Teilweise endete mein Tagesplan bereits am Vormittag. Bezüglich der Depression gab es lediglich eine Großveranstaltung in der Aula als dreiteiligen Vortrag. Alles wenig hilfreich, ich gehe nun wieder arbeiten, mit der gleichen Symptomatik und den gleichen Beschwerden wie vor der Reha. Schade um die Lebenszeit! Die Sauna ist seit Monaten defekt und die Biosauna hat max. 45 Grad, da bekommt man eher blaue Flecken vom Sitzen, als dass man schwitzen würde. Die Klinikleitung reagierte prompt auf die schriftliche Kritik und versicherte schriftlich, die Biosauna auf 60 Grad zu erhöhen - wurde aber nicht erfüllt.
Die Lage der Klinik ist landschaftlich toll, allerdings gibt es Zimmer mit sehr ungünstiger Lage. Nie wieder!

1 Kommentar

Waren17 am 03.04.2020

Sehr geehrte/r Pseudonym1236,

vielen Dank für Ihre Bewertung.

Es ist bedauerlich, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nicht zufrieden waren.
Gern möchten wir auf Ihre Anmerkungen eingehen.

Der Bezugstherapeut sollte während des Rehaaufenthaltes ein vertrauensvoller Ansprechpartner in jeder Situation sein. Auch auf Pünktlichkeit legen wir sehr großen Wert.
Es ist schade, dass Sie nicht während Ihres Aufenthaltes Ihr Anliegen geschildert haben, dann hätten wir es direkt klären können.

Sollten Fehler in Ihrem Entlassungsbericht aufgetreten sein, teilen Sie uns diese gern schriftlich mit. Wir werden die Punkte klären und ggf. ändern.

Der Ausbruch der Influenza war auch für uns als Klinik keine alltägliche Situation. Hierbei galt es die Erkrankten zu versorgen, einer weiteren Ausbreitung vorzubeugen und gleichzeitig das Therapieangebot aufrecht zu erhalten. Dies ist uns auch gelungen, wobei natürlich der Therapieplan nicht zu 100% eingehalten werden konnte. Es tut uns leid, dass wir während dieser Zeit nicht alle therapeutischen Angebote aufrecht erhalten konnten.

Auf die schriftliche Kritik zur Temperatur in der Biosauna haben wir, wie Sie schon geschrieben haben, schriftlich geantwortet und zugesagt die Temperatur auf 60 Grad zu erhöhen. Dies ist auch umgehend erfolgt.

Sollten Sie noch Klärungsbedarf haben, stehen wir Ihnen gern für ein Gespräch oder auch per E-Mail [email protected] zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
AHG Klinik Waren


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Eine sehr positive Reha-Erfahrung meinerseits

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle von mir genutzten Therapien und Freizeitangebote,
Kontra:
Der Frühtreff in einem viel zu kleinem Raum
Krankheitsbild:
Erschöpfungssymptomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereit, mich einzulassen, zu erkennen, zu lernen, anzunehmen und auch anzuwenden. Das ist m.E. wichtig, um eigene Erfolge bzw. Besserung zu erreichen.

1 Kommentar

Waren17 am 31.03.2020

Sehr geehrte/r Hanni305,

vielen Dank für Ihre Bewertung.
Wir freuen uns, dass Sie sich auf unser Behandlungsangebot einlassen und somit davon profitieren konnten. Schön, dass Sie zufrieden waren.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft.
Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus Waren


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Ich war gerne hier und komme noch lieber wieder zurück!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich hab mich unglaublich wohl gefühlt!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Fragen wurden zu meiner Zufriedenheit geklärt!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe jede Behandlung bekommen!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles super funktioniert!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hab mich sehr wohl gefühlt, wie in einem Hotel!)
Pro:
Alles so bleiben, wie es war!
Kontra:
Gibt nix zu meckern!
Krankheitsbild:
Depressionen und Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende Januar bis Anfang März 2020 für 7 Wochen Patient im Team 5 in dieser Klinik. Ich kann durchweg nur positives berichten. Leider war mein emotionaler Zustand am Abreisetag so, dass ich nicht in der Lage war, mich anständig zu verabschieden. Darum der Nachtrag als Bewertung...
Ich wurde sehr nett von einem Paten in Empfang genommen, ebenso von der Cotherapeutin. Ich habe mich von Anfang an unglaublich wohl gefühlt. Mein Therapieplan war gefüllt von vielen schönen Möglichkeiten, die ich gerne genutzt habe. Bei Änderungen kam man mir jederzeit entgegen. Ich habe tatsächlich alles bekommen, was möglich war. Meine Einzeltherapeutin war sehr einfühlsam und nahm sich immer mehr Zeit, als sie musste.
Meine Therapien waren durchweg sehr hilfreich: Ergo: Malen, Töpfern, Heilsames Singen, Morgenbewegung, Tanz und Bewegung, TSK, Depressionsgruppe, Stress im Beruf, PMR, Sport,usw.. Auch die Freizeitgestaltung war prima. Ich habe Linedance und die Singegruppe genutzt. Beratung gab es kompetente im sozialen Bereich, wie es hinterher weitergeht.
Der Chefarzt und die Chefpsychologin sind an der Einzelperson enorm hilfreich und hilfsbereit.
Und schlussendlich auch das Reinigungspersonal. Sie leisten mehr als ihnen die Zeit bleibt. Und das Essen war für mich sehr abwechslungsreich und gesund und das Salatbuffet immer sehr lecker. Danke ihr Lieben Koch und Küchenfrauen.
Auch in Zeiten von Influenza wurde in dieser Klinik alles erdenkliche unternommen, um die anderen Patienten zu schützen.
Lieben Dank an alle und für alles!

1 Kommentar

Waren17 am 31.03.2020

Sehr geehrte/r Zumba71,

vielen Dank für Ihre Bewertung und die lobenden Worte. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrem Reha-Aufenthalt zufrieden waren und von unserem Behandlungsangebot profitieren konnten.
Ihr Lob haben wir gern an die Mitarbeiter weitergegeben.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft.
Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus Waren


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Hilfreicher Reha-Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Musiktherapeut, Sauna, Landschaft
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hi!
Ich war im Jahr 2019 in der Klinik. Rückblickend nach jetzt ca. einem Jahr kann ich noch immer sagen: die 5 wöchige Reha in Waren hat mir sehr geholfen! Besonders beeindruckt haben mich die Co-Therapeuten von Team 6 und der Musiktherapeut. Die Umgebung, die Stadt Waren, der Nationalpark haben ebenfalls zu meiner Stärkung und Erholung beigetragen.
Als ich mal ein Problem mit meinem Therpieplan hatte, wurde umgehend darauf eingegangen, vielen Dank dafür. Ich bin auf viel Verständnis gestoßen und habe mir Hilfestellungen angehört und die für mich Wichtigen herausgezogen. Ein/Zwei Therapieansätze waren nichts für mich und ich durfte sie, nach Absprache, auslassen.
Besonders hat mir das Arbeiten mit Ton Spaß gemacht...die Schale steht nun in meiner Vitrine.
Das Singen habe ich wiederentdeckt und durch die Mitpatienten (Meisen) wurde mein Selbstbewusstsein nachhaltig wieder aufgebaut.
Mittlerweile mache ich als Sportmuffel Linedance, Yoga und Antara, das ist für mich ein weiterer Erfolg- den ich ebenfalls auf die Reha zurückführe, wo ich Linedance das erste Mal mitgemacht habe.
Ich finde das Konzept in Waren wunderbar und kann es nur weiterempfehlen!
Zum Essen: frisch, lecker, abwechslungsreich- weiter so! Nörgler gibt's leider immer, die sollten dann vielleicht den Reha Aufenthalt nicht mit einem 5?Hotelurlaub verwechseln.
Liebe Grüße besonders an Team6 von einer glücklichen Meise

1 Kommentar

Waren17 am 10.03.2020

Sehr geehrte/r MyKo,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrem Reha-Aufenthalt zufrieden waren und von unserem Behandlungsangebot profitieren konnten.
Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.
Bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

unzufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Erste Beratung war gut. Danach gab es keine Beratung mehr)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Musiktherapie
Kontra:
Bezugstherapeutin
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit Januar/Februar 2020 in der Klinik. Während dieser Zeit brach die Influenza Virusgrippe aus und es war an keinen normalen Reha Ablauf mehr zu denken.
Leider hatte ich auf meinem Wochenplan, trotz Absprache mit der Bezugstherapeutin, nicht sehr viele Anwendungen, so dass mein Tagesplan/Therapieplan öfters Pausen von 3 -4 Stunden hatte oder am Nachmittag gar keine Therapie stattfand.
Als die Grippewelle ausbrach und sehr viele Therapieplätze frei blieben durfte ich, trotz nachfragens, ob ich denn dafür teilnehmen könne, nicht teilnehmen. Dies wurde kategorisch von den neuen Co-Therapeuten von Team 5 verneint.
Ich bin sehr enttäuscht von den neuen Co-Therapeuten von Team 5, denn in den anderen Teams wurde vieles möglich gemacht, was bei Team 5 nicht ging.
Auch die Hygiene ließ sehr zu wünschen übrig. Es gab eine Desinfektionsstation für die ganze Klinik. Für mich kann ich als positives nur die Musiktherapie in diesen 5 Wochen herausheben. Die dann leider ausfiel, da auch der Therapeut krank wurde.
Ich kannn die Klinik nicht weiter empfehlen, man hat hier den Eindruck es wird hier auf Kosten der Patienten gespart, Hauptsache man schreibt schwarze Zahlen.

1 Kommentar

Waren17 am 10.03.2020

Sehr geehrte/r mommo50,

es ist bedauerlich, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nicht zufrieden waren.

Auch für uns als Klinik war der Ausbruch der Influenza keine alltägliche Situation.
Hierbei galt es die Erkrankten zu versorgen, einer weiteren Ausbreitung vorzubeugen und gleichzeitig das Therapieangebot aufrecht zu erhalten. Dies ist uns auch gelungen. Das Gesundheitsamt wurde von uns sofort im Rahmen der Meldepflicht informiert. Das gesamte weitere Management und alle Hygienemaßnahmen wurden täglich mit dem Gesundheitsamt abgestimmt. Im Endeffekt wurde das Ausbruchsmanagement unserer Klinik von vielen Seiten gelobt, es ist schade, dass Sie dies nicht so sehen.

Zu Ihrem Therapieplan können wir an dieser Stelle keine Aussagen treffen. Unser Chefarzt steht Ihnen gern für eine Klärung zur Verfügung. Als Grundlage für ein Gespräch benötigt er einige genauere Informationen. Diese können Sie uns gern an [email protected] senden.

Ich wünsche Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
AHG Klinik Waren

Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Alles super *empfunden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungen
Kontra:
Laute*Bauarbeiten
Krankheitsbild:
wirbelsaulen Ope
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 6.1.2020-24.1.2020 in der reha .Ic*h kann sie nur bestens weiterempfehlen.super Behandlu*ngen.Das essen ist ausreichend ge*wesen.Sauna schwimmhalle konnte mann gut Nutzen.

1 Kommentar

Waren17 am 07.02.2020

Sehr geehrte/r opal77,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrem Reha-Aufenthalt zufrieden waren und von unserem Behandlungsangebot profitieren konnten.
Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.
Bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Umgeben von Natur, Stadtnähe
Kontra:
Keine angemessenen Angebote, Verpflegung und Ernährung mangelhaft
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann vom Aufenthalt in Waren nur abraten - wenig angemessene Angebote, schlechte Küche, riesiger und lauter Speiseraum (Zu viele PatientInnen gleichzeitig). Sauna ohne Möglichkeit, an die frische Luft oder in ein Kaltwasserbecken zu gelangen. Sportangebot ganz gut, aber im Trainingsraum zu wenig Zeit und zu viele PatientInnen. Zudem laute, nervige Musik. Wenig entspannende Angebote. Kreativbereich sehr bescheiden, Angebote vor allem gegen Aufpreis für Materialkosten. Psychotherapeutisches Angebot sehr gering - 1 Therapiegespräch pro Woche, keine weiteren Angebote. Keine Bereitschaft, Schwerhörigkeit o.a. durch Facharzt abzuklären. Rückmeldungen wurden erbeten - Kritik aber nicht erwünscht.
Klinik liegt gut am Naherholungsgebiet, Stadt ist fußläufig zu erreichen. Das wiegt aber die fehlenden Angebote in der Klinik nicht auf.

1 Kommentar

Waren17 am 24.01.2020

Sehr geehrte/r Les3puits,

es ist schade, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nicht zufrieden waren.
Leider können wir Ihren Ausführungen nicht entnehmen, womit Sie bzgl. der Verpflegung
nicht zufrieden waren. Beim Thema Essen gibt es immer wieder Rückmeldungen unterschiedlichster Art. Viele freuen sich und meinen, dass sie zu Hause nie so häufig kochen würden und auch nicht so viele Wurst- und Käsesorten vorrätig hätten. Besonders die tägliche, große Salatauswahl wird von unseren Patienten gelobt.
Die Zeiträume zum Einnehmen der Mahlzeiten wurden bewusst großzügig gehalten, damit
unsere Patienten den Speisesaal zu unterschiedlichen Zeiten aufsuchen können.
Ihren Hinweis bzgl. der Angebote zur Entspannung nehmen wir gerne auf und werden dies
mit unseren Therapeuten besprechen.
Unser Angebot im Kreativbereich ist breit gefächert (Flechten, Arbeiten mit Ton, Malen, Filzen, Arbeiten mit Holz, Arbeiten mit Papier etc.). Materialkosten entstehen nur, wenn Arbeiten
für zu Hause angefertigt und mitgenommen werden. Das Material für die therapeutische Arbeit
stellen wir selbstverständlich nicht in Rechnung.
Neben der Rezeption befindet sich ein Briefkasten für Lob, Beschwerden und sonstige
Anmerkungen, der von unseren Patienten auch gern genutzt wird.
Ich wünsche Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
AHG Klinik Waren


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Ein wunderbarer Reha-Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Therapieangebot, eingebettet in sehr schöner Umgebung
Kontra:
Frühstück schon ab 6:30 Uhr wäre noch entspannter gewesen
Krankheitsbild:
Psycho-vegetative Erschöpfung und Tinnitus nach schwerem Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der AHG Klinik Waren in Team 3 aufgrund von psychosomatischen Erkrankungen, die als Folge eines schweren Verkehrsunfalls aufgetreten sind. Ich hatte zuvor diverse Kliniken abtelefoniert und mich dann bewusst für dieses Krankenhaus entschieden. Andere Krankenhäuser wollten erst die Akte von der Rentenversicherung haben, bevor sie sich zu Therapiemöglichkeiten und -zeiten äußern (trotz durchgegebener Diagnoseschlüssel!!). Aber in Waren war das ganz unkompliziert, ich bekam sofort umfassende Auskünfte - und alles, was mir erzählt wurde, hat sich später auch als zutreffend herausgestellt.
Gleich von Beginn an herrschte eine angenehme Atmosphäre in meiner Reha und ich fühlte mich jederzeit gut aufgehoben. Man bekommt als Neuankömmling einen "Patientenpaten", der sich ein bisschen um einen kümmert. Das funktioniert sehr gut. Die Ärzte und Therapeuten arbeiten gründlich. So eine umfassende Anamnese wie in Waren habe ich zuvor noch nirgends erlebt! Alle Ärzte und Therapeuten machten auf mich einen kompetenten Eindruck und war mir ggü. jederzeit freundlich und zugewandt. Das medizinische Angebot ist umfassend. Neben Stressbewältigungsseminar, Training sozialer Kompetenzen und speziellem Tinnitustraining habe ich auch sehr viel Bewegungstherapie und persönliche Beratung bekommen. Das hat mir sehr geholfen. Ich habe in den 3 Wochen meiner Reha viel über mich selbst gelernt und habe viele Impulse für mein weiteres Leben erhalten. Das Freizeitangebot ist ebenfalls groß: Es gibt u.a. Schwimmbad, Sauna, diverse Sportangebote und auch sonst ist praktisch alles verfügbar, was man sich denken kann. Die überwiegend gutbürgerliche Küche im Klinikrestaurant hat mir stets gut geschmeckt. Das Haus liegt sehr schön auf einem Hügel mit Blick auf den Ort Waren und die Seen Müritz und Feisneck, mein Zimmer war eher auf dem Niveau eines 3-Sterne-Hotels eingerichtet als einer Klinik (Teppich, helle Möbel, Balkon, Seeblick, relativ groß geschnitten). Fazit: Eine super Reha!

1 Kommentar

Waren17 am 25.11.2019

Sehr geehrte/r Crashtester,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns sehr, dass Sie in unserer Klinik so zufrieden und die Therapien erfolgreich waren. Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft, vor allem Gesundheit.

Herzliche Grüße


Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Mir wurde geholfen - Super!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen ist super. Personal freundlich, bis auf 1 Ausnahme.Helfende Therapien
Kontra:
Es gibt aus meiner Sicht nichts Negatives zu berichten
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Helfende Therapien

1 Kommentar

Waren17 am 01.10.2019

Sehr geehrte/r molli68,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns sehr, dass Sie sich in unserer Klinik wohl gefühlt haben und Ihre Therapien erfolgreich waren.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Weg.

Herzliche Grüße aus Waren

Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Geht woanders hin..

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (s.o.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (s.o.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (s.o.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (s.o.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen ist gut und das Personal sind freundlich.
Kontra:
Alles Wichtige
Krankheitsbild:
Epilepsie, Agoraphobie, Panikstörung, Angststörung, Schwere redizivierende Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Allerletzte. Als Patient wird man von Raum zu Raum ohne Behandlung weitergeschoben. Auf Fragen kommen keine Antworten, sondern nur Ausreden.

Ich wurde am Ende mit einem falschen Bezugsberuf eingeschätzt. Dies hat weitreichende Konsequenzen. Als ich sagte, dass ich immer noch an einem vorherigen Job zu messen bin, da ich den genommenen Job nie ausgeübt (Aber gelernt) habe, wurde ausgewichen und die "Therapeutin" lief einfach weg.

Trotz immer öfter vorkommenden, epileptischen Anfällen wurde ich als "sofort und voll arbeitsfähig" entlassen. Viele andere Patienten berichteten vor Ort dasselbe.

Eine Depressions- und Angstbehandlung gibt es, anders als auf deren Website angegeben, nicht. Es sind lediglich Vorträge in einer Aula mit viel zu vielen Teilnehmern.

Unseriös! Finger weg! Geht bloß woanders hin!

1 Kommentar

Waren17 am 30.09.2019

Sehr geehrter t0b3,

es ist sehr schade, dass Sie mit dem Ergebnis Ihrer Reha-Maßnahme nicht zufrieden sind. Es gibt Patienten, die sich wirklich sehr freuen wieder arbeitsfähig zu sein und die uns sehr dafür danken. Es wäre schön gewesen, wenn Sie gleich zu uns gekommen wären, um Ihr Anliegen zu klären und auf Ihre Wünsche einzugehen. Diese Plattform ist natürlich nicht geeignet, um jetzt noch einmal auf Ihre Berufsperspektive einzugehen. Sie können sich jederzeit gern an uns wenden. Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

laut reha bin ein simolant

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (leider sehr enge termine , schlechte abstimmung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schönes um feld
Kontra:
klink ist leider in die jahre gekommen
Krankheitsbild:
rezedivirende depersion , spnalkanal stenose , atritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Lage der klink ist sehr schön gelegen recht nah an der Stadt waren , die ein Richtung der Zimmer ist in die Jahre gekommen , essen na ja Gewöhnung bedürftig bis geht gar nicht , aber bitte diese ist meine Meinung .
das Angebot im Bereich Sport ist gut die Therapeuten die den Sport Bereich betreuen sind sehr nett frau Lohmann ist ein echter Menschen freund und verständnisvoll , die Gesprächs Therapeuten Gewöhnung bedürftig , denkt immer nach was ihr den Damen erzählt , denn all die Therapeuten sind nicht eure oder meine freunde , denn sie sind immer dem träger verpflichte und entscheiden in den meisten fällen für die kranken Kasse oder der Renten Anstalt .

mir ist es leider so ergangen und bin Arbeit fähig Entlassen worden mein Arzt war sehr erstaunt wie diese Entscheidung zu Stande gekommen ist , nun ja die Reha muss ihre positiven stand auf recht erhalten um weiter empfohlen zu werden , also achte gut darauf was und wem ihr dinge aus eurem leben oder von eurem leiden erzählt .

die besten Therapeuten sind die Menschen die ihr dort kennen lehrt , denn all die sind immer auf eurer Seite und auch immer da . denn am Wochenende ist nur eine Notfall Therapeuten im haus . ich bin recht Traumatisiert mein vertrauen in Therapeuten in einer Reha ist für mich nicht mehr vorhanden .

super ist das Team drei , Frau Roll und Frau Prehm sind sehr lieb und total empathisch , dieses Team ist das beste im haus .
aber bitte findet all dies selber raus

1 Kommentar

Waren17 am 01.10.2019

Sehr geehrte/r lörchen13,

uns ist es sehr wichtig, dass sich unsere Patienten wohl fühlen- aber auch, dass die Therapie Erfolge zeigt. Sie sollten sich darüber freuen, dass Sie gesünder geworden sind, denn das ist ja das Ziel einer Reha-Maßnahme. Beim Thema Essen gibt es immer wieder Rückmeldungen unterschiedlichster Art. Viele freuen sich auch und meinen, dass sie zu Hause nie so häufig kochen würden und auch nicht so viele Wurst- und Käsesorten vorrätig hätten. Wie Sie ja schon sagen, jeder sieht das anders. Schön, dass Sie Kontakt zu anderen Patienten hatten und eine angenehme Atmosphäre genießen konnten. Schade, dass Sie nicht mit der Einschätzung einverstanden sind, wieder arbeitsfähig zu sein. Wenn Ihr Arzt an unserer Einschätzung zweifelt, kann er gern unsere Therapeuten kontaktieren. Für Fragen stehen auch wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Weg.

Herzliche Grüße aus Waren

Dr. Sophie M. Giessner
Kaufmännische Leiterin

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausgeklügelte Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 5 die Wochen sehr genossen, die Therapien waren sehr gut auf mich zugeschnitten.
Bin in der Zeit total herunter gefahren, habe die Umgebung von Waren und die Gespräche mit den anderen Patienten total genossen. Doe Therapeuten waren sehr einfühlsam, alles in der Klinik war super und ich kann sie nur weiter empfehlen.

1 Kommentar

Jörg13 am 02.08.2019

Hallo. In welchem Zeitraum warst du in Waren.
In welchem Team warst du?
Herzliche Grüße.

Super

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super freundliche kompetente Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Team 3 eine ganz tolle Zeit erlebt.
Frau P und Frau R sind sehr cool drauf. Vielen Dank. Die Co Therapeutinnen waren immer für uns Patientn da.

Die Physiotherapeuten und Sporttherapheuten machen einen hervorragenden Job.
Vielen Dank an meine Bezugstherpheutin Frau R.
Vielen Dank an die Küche,das Essen war sehr lecker.
Herzlichen Dank an das Reinigungspersonal,super Job.
Sehe geehrte Damen und Herren,
Während meines Aufenthalts waren viele -hartz 4 Empfänger in der Klinik, bitte überdenken Sie, ob die Klinikcheffin vor der Eingangstür parken muss.


Super ZEIT.

1 Kommentar

knurbsel am 07.06.2019

Vielen Dank für die netten Zeilen. ICH HABE DIE Zeit ab Mitte Juni vor mir. ?

Alles gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Musiktherapie, sehr geborgene Atosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen, Panikstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 7 Wochen in der AHG Klinik Waren und bin voller Dankbarkeit. Ein Riesendankeschön an alle Mitarbeiter. Ich habe mich im Team 1 sehr wohl gefühlt. Gefallen hat mir die Freundlichkeit des kompletten Personals, die vielfältigen Angebote in der Therapie und in der Freizeit (Tai chi, line dance, ...).
Mein absoluter Herzensfavorit war das Morgen- und Freizeitsingen am Montag.
Danke der Psychologin Frau H. Ihr Vortrag (Art der Vortragsweise) hat mich tief beeindruckt und meine Verhaltensweise hoffentlich bleibend beeinflusst.

PS: Ich (130) danke meinen Mitpatienten, die mir zur Seite standen. Ich denke an Euch und wünsche Euch alle Gute und Liebe.

Super Perfekt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mir wurde viel Geholfen
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauma, Bossing, Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist meiner Meinung nach sehr zu Empfehlen.

Die Zimmer sind einfach gestaltet mit Bett, Schrank, Schreibtisch mit Fernsehr.

Das Personal ist freundlich und zuvorkommend.

Ich bin in das Team 2 gekommen und wurde meist freundlich behandelt und konnte ein Offenes Ohr genießen.
Das Essen ist trotz der Übernahme der Meridan Gesellschaft lecker und Nahrhaft. Das Küchenpersonal gibt sich Mühe und lässt doch wegen den Nörgler ein schlecht gelaunt es Gesicht da. Aber mit einem Lächeln und Lob ist auch dieses Eis gebrochen.
Ich bin mit 7 Wochen sehr zufrieden und gehe mit voller Erwartung hier raus.
Ich bedanke mich bei meiner Bezugstherapeutin und dem Team sowie den Mitarbeitern hier im Hause.
Vielen Dank für die schöne Zeit

1 Kommentar

Meer4 am 07.03.2019

Wo war das team 2 untergebracht?

Überforderte Psychologen, Patienten zweitrangig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer mit Blick auf die Müritz und Stadthafen
Kontra:
Kaum Einzelgespräche oder kleine Gruppen mit gleicher Diagnose
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstmal das Positive. Mein Zimmer auf Team6(nur ein reiner Wohnbereich) war mit Blick auf die Müritz und Stadthafen von Waren gekrönt.Einzige Manko war das Bett. Als Kissen gab es einen steifen 80x40Keil. Das Ding war so hart das man es nicht knautschen konnte und ich 3xnachts damit den Nachtschrank abgeräumt habe. Diesbezüglich hätte ich mir Alternativen gewünscht. Das Bett an sich war mir zu schmal aber das ist Größenabhängig. Ich(kinderlos) bin dem Team4 zugeordnet worden und habe deshalb meine Teeküche im Mutter-Kind-Bereich genutzt um den Kontakt zu meinem Team zu HALTEN. Aus irgendeinem Grund gab es Probleme mit einer Mutter die daraufhin eine Reihe von Patienten und mich in dem Team terrorisierte. Und das in einer Klinik dessen Patienten psychisch angeschlagen sind! Trotz mehrfacher Beschwerden über den Regel weg, wurde diesbezüglich ausser reden nicht gehandelt. Ich frage mich wozu wir eine Hausordnung unterschreiben müssten wenn es keine Sanktionen gibt. Mir wurde von mehreren Ärzten gesagt dass die Dame krank ist. Ich musste 2 Wochen psychoterror ertragen, bis die Reha der Dame endete. Ich bin maßlos enttäuscht von der Klinikleitung! Das Thema Depression wurde in 6 Einheiten a'1,5h in der Aula als Massenveranstaltung in Form eines Vortrags abgehalten. Hier hätte ich mir eine kleine Gruppe gewünscht und nicht mit 60 Patienten einen Vortrag zu hören. Ansonsten gab es pro Woche 1 Einzelgespräch mit der Psychologin die jeden Tag von morgens bis abends da waren. Man kann sich vorstellen dass sie ihr Möglichstes gaben aber verständlicher Weise nicht konnten. Total unterbesetzt! Die Wochenpläne werden von einer Software gemacht so dass man teils 10min vom Schwimmen bis zum nächsten Termin hat oder ein Tag von morgens bis abends gefüllt und Tags darauf nur eine Therapiestunde. Ich wurde viel mit Sport und ergo beschäftigt. Sinnvolle, Diagnosenbezogene Therapien waren selten. Große Abzocke gegenüber der Rentenversicherung und verschenkte Zeit meinerseits. Schade

Wunderbar

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rheumakonzil und Ernährungsberatung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ergo und Bäder wunderbar
Kontra:
gestrenge Dame als Co bei den Therapeuten sowie verpflichtender Gruppen-Morgentreff
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung, Burnout, Ängste, chron. Schmerzstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war rundum zufrieden. Schöne Zimmer mit Balkon. Gutes Essen, Wasser mit Zitrone kostenlos. Schwimmbad und Sauna auch abends nutzbar.In der Nähe wunderbare Wanderwege und Seen. In Waren kann man einiges entdecken und die Fussgängerzone lädt zum Bummeln ein.
Sehr gut fand ich auch das Rheumakonzil mit Dr. BERG, der bei mir den Grund meiner Schmerzen an Händen und Füssen aufdeckte, Psoriasis Arthritis.
Wenn man ein Posttrauma hat, benötigt man auf jeden Fall zuhause zusätzliche Psychotherapie. Wegzaubern kann man das Trauma in 5 Wochen Reha nicht. Die Traumasitzungen waren für mich mega anstrengend, aber anderen Patienten hat es geholfen.
Das Traumatanzen gefiel mir gar nicht, lag jedoch vielleicht an der ätherischen Kursleiterin ....nichts für ungut!
Schön fand ich auch die Möglichkeit an Ausflügen, Kinoveranstaltungen oder ThaiChi im Hause teilzunehmen. Am meisten hat mir der Line-Dance gefallen.
Würde jederzeit nochmal hingehen. Kann man echt empfehlen.

Klinik nicht Kindgerecht

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (keine Aussage)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (keine Aussage)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (keine Aussage)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.
Ich schreibe als Angehöriger
Also Zufriedenheit sieht anders aus.
Unsere Tochter ist zur Zeit in der Klinik.
Sie ist mit Kind(Begleitperson) dort.
Fürs Kind ist die Klinik überhaupt nicht ausgelegt.
Das Essen ist eine Katastrophe.Man bekommt für Kinder nichtmal Milchreis o. Milchsuppe.
Das Brot ist eingefroren.Wird sich sogar privat frisches Brot gekauft damit die Kinder was essen.
Beim Mittag muß man sich 2 mal in der Schlange anstellen wenn man selbst ein anderes Gericht wie das Kind möchte. Das geht garnicht.Für jedes Menue eine Schlange.Es ist sofort zu merken wenn der Chefkoch da ist. Das Personal ist sehr überfordert.
Die Teeküche auf der Etage geht überhaupt nicht.
Der Spielraum lieblos und niemand fühlt sich fürs Aufräumen zuständig.Die Kinder spielen bzw.toben
auf dem Flur umher.Ok.Es sind Kinder.Aber Eltern
die auf die Kinder aufpassen sieht man nicht.
Also was Essen und Räumlichkeiten für Kinder angeht, würde ich die Klinik nicht weiter empfehlen.Kindergartenbetreuung ist gut. Schwimmhallenzeiten für Mutter mit Kind sollten mal
überdacht werden.Viel zu späte Zeiten. Zwischendurch ist nicht möglich ,weil sich die Patienten ohne Kind gestört fühlen. Das die Rentenversicherungen dafür so viel Geld zahlen ist für mich nicht nachvollziehbar.

Keine psychologische behandlun

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts2
Kontra:
Keine Behandlung der symtome
Krankheitsbild:
Psychologische Behandlung gleich null
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist ja nicht zu glauben was hier abgeht. An den Problemen meiner Frau,würde hier in keinster Weise gearbeitet. Sie ist dorthin gekommen wegen schwerer Depressionen welche teilweise auf Mobbing zurückzuführen sind. Und was würde gemacht? Sport ,fango und Ergo. Gespräche mit einem Psychologen? Nicht eins!!.mit der oberärztin 2. Jeweils 10 Minuten. Das die rentenkasse für so eine Reha auch noch zahlen muss,ist schon traurig. Wissen die überhaupt davon? Eine Verlängerung, ich dachte das entscheiden die Ärzte oder Therapeuten. Bei,da muss man selber hingehen und das beantragen. Wir sind ja auch alles Fachleute die sich mit du Es auskennen.Vielen Dank das sie meiner Frau nicht geholfen haben

EINFACH MAL AN SICH DENKEN !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
*freundliche Bezugs-, und Co-Therapeuten (Team1), und auch sonst freundliches Klinikspersonal
Kontra:
* zu wenig vorgesehene Zeit für Einzelgespräche
Krankheitsbild:
DEPRESSIVE EPISODEN; ÜBERFORDERUNG; ERSCHÖPFUNG; TRAUERVERARBEITUNG
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Halloooo...
...hier nur ein kurzer Bericht, da ich kein Mensch vieler Worte bin...
Mein kliniksaufenthalt (Februar-März)war von vielen Höhen und Tiefen geprägt.Von Angespanntheit,Traurigkeit,Bedrücktheit...bis zur Entspannung, Neugier und Achtsamkeit.Ich habe gelernt auf mich zu achten, auch wenn es in der Realität mit der Umsetzung manchmal nicht so einfach ist. Es war für mich sehr schwer mich anderen zu öffnen, aber mit Hilfe der Angebote konnte ich ausgeglichener die Klinik verlassen.Große Unterstützung bekam ich von meiner Bezugstherapeutin und den CO-Therapeuten.Auch für die Zeit nach der REHA wurde ich von einer Soziotherapeutin beraten. Der Tagesplan war manchmal sehr straff kalkuliert, aber bei Problemen hatte man trotzdem noch Zeit für ein offenes Ohr und konnten somit auch kürzfristig gelöst werden.
Die Patenschaften sind auch eine gute Idee. Ich hatte damit auch erst Schwierigkeiten,da ich ja auch selbst Patientin war,aber lasst Euch ruhig darauf ein.Unterstützung gibts von den COs.
Informationsveranstaltungen und Freizeitangebote gibt es ausreichend, sogar im Winter.
Zu Fuß sind die Innenstadt und die nächste Einkaufmöglichkeit in kurzer Zeit erreichbar.Tip: DAS TORTENHUS!Ein Muß!die Kalorien läuft man sich auf dem Rückweg wieder ab.

Es war gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig Beratung zur Zeit nach der Reha)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr Medikamenten fokussiert ,bin zum Glück dabei geblieben keine nehmen zu wollen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kurze Weg durch das System der Co-Therapeuten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Team 3, die Cos, Musiktherapie
Kontra:
Nahezu keine Einzeltherapie durch Urlaub und Krankheit
Krankheitsbild:
Rezidivierende Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Klinik war durchwachsen mit etwas Abstand und von zu Hause Betracht ,waren Konfliktsituationen auf die ich gestoßen bin therapeutisch für mich genau richtig . Team drei und die beiden Cos sind der Wahnsinn ,auch nicht weg zu denken mit seinem therapeutischen Ansatz ist der Musiktherapeut . Ebenso das Team der Sporttherapeuten die mit der notwendigen Ernsthaftigkeit ,aber auch mit einer ordentlichen Portion Humor einen wunderbaren Job gemacht haben .

Die Ausstattung war super und sich die Umgebung lädt ein zum entspannen und wohlfühlen .

Sollte es notwendig sein komme ich gerne noch einmal wieder.

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (1 A)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen,Therapien,Umgebung
Kontra:
Patienten, die sich nur die Rosinen heraussuchen
Krankheitsbild:
Chron.Schmerzen,Depressionen,Angst-und Panikattaken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man muss sich darauf einlassen und viel mitarbeiten, nur so kann es ein Erfolg werden!
Ich bin gerade erst nach einem 6 wöchigen Rehaaufenthalt in der AHG KLINIK zu Hause angekommen und voller Dankbarkeit. Es hat mir sehr gut gefallen. Es tat gut ein so engagiertes Team der Mitarbeiter da zu erleben. Ob an der Rezeption, der Service, Reinigung, Sport-Physio oder Ergotherapie, Schwestern und Ärztin. Mein Team1 arbeitet wunderbar zusammen.Co Therapeuten, Bezugstherapeuten,Ärztin.
Ich habe viel ausprobieren können und wenn man merkt es passt therapiemäßig nicht,muss es nur angesprochen werden. Die Co Therapeuten haben immer ein offenes Ohr für die Patienten.
Man kann viel Sport machen, ein super Essen genießen, tgl.zwischen 3 Essen wählen, vom Salatbuffet schlemmen. Wenn man noch das Glück hat Musiktherapie zu machen,dann ist das Glück perfekt. Damit hat die Klinik an Qualität gewonnen.
Ich bin so dankbar in dieser Klinik gewesen zu sein. Die Umgebung passt dazu....wenn man noch tolle Mitpatientin kennenlernen kann dann wird die Zeit da rund.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen,Zimmer, Sportangebot
Kontra:
Mitpatienten die vorab alles ablehnen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Etwas ganz wichtiges vorab:es liegt wirklich ganz viel bei jedem selbst,wie er die Zeit vor Ort verbringt und was er oder sie für sich mitnimmt.Der Schlüssel zum Erfolg ist die eigene Einstellung!!!
Und nun zur eigentlichen Bewertung der Klinik:Diese ist wunderschön gelegen und es sind kurze Wege sowohl in den Nationalpark als auch in die Stadt oder zu den Einkaufsmöglichkeiten.Alles genannte ist innerhalb von 10 min zu Fuß erreichbar.Die ausreichenden Parkplätze auf dem Gelände sind kostenfrei.Bezahlen muss man hingegen für TV, WLAN ,Waschmaschinennutzung und für das im Zimmer vorhandene Telefon(von Zimmer zu Zimmer geht auch ohne Bezahlung) Kostenfreie TV sind in den Gruppenräumen vergügbar.Die Aufnahme durch die Mitarbeiter und Patienten (Pate) war wirklich mehr als nur sehr freundlich.Die Klinik bietet ein breites Spektrum an Sport , Erholung und Therapien.In der Freizeit stehen die Turnhalle,der Sauna-u.Schwimmbereich zur freien Verfügung. Zu bestimmten Zeiten auch der kleine "Kraftraum".Die Therapien (mögen auch nicht alle Gruppen gleich auf den ersten Blick Sinn machen) sind gut durchdacht und arbeiten "Hand in Hand".Jeder Mitarbeiter gibt dort täglich Bestleistung.Die Zeiten zwischen den einzelnen Anwendungen waren ausreichend bemessen und Hektik ist bei mir nicht aufgekommen.Man konnte Anwendungen hinzu-oder auch abwählen.Das war bei mir problemlos möglich.
Die Zimmer sind hell,ausreichend groß und verfügen alle über einen Balkon.Man darf hier aber kein Klinikzimmer mit einem Hotelzimmer verwechseln.Das Essen hat an dieser Stelle ein besonderes Lob verdient.Hier hat die Klinik das Niveau eines 3-4 Sterne Hotels.Es war ausreichend und die Auswahl und die Qualität wirklich sehr gut.Das sollte auch für die Zukunft unbedingt beibehalten werden.
Ich danke allen Angestellten des Hauses sowie Therapeuten und Mitpatienten (Team 4) für die bewegende Zeit im Februar/März 2018

2 Kommentare

Emma4 am 10.05.2018

Huhu ich war auch schon in Waren und ein neuer Antrag läuft bereits .
Ich würde gerne wissen wer v Team4 noch da ist u hoffe du kannst mir weiterhelfen.
Liebe Grüsse
Wenzel

  • Alle Kommentare anzeigen

Bestmögliche Hilfsangebote!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr bemühte Mitarbeiter.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Therapeuten!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal super!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut organisiert!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alle Zimmer mit Balkon, ruhige Atmosphäre!)
Pro:
Sehr geborgene Atmosphäre !
Kontra:
Nichts zu bemängeln !
Krankheitsbild:
Depression, Panikattaken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr empfehlenswerte Klinik.
Sehr kompetente und engagierte Mitarbeiter.
Alle Abteilungen haben mir als Patienten das Gefühl vermittelt, das alles getan wird um das
optimalste Heilungsergebniss zu erzielen.
Ein großes Lob auch an beide Co-Therapeuten und meine Einzeltherapeutin vom Team 3.
Ich würde immer wieder bei Bedarf diese Klinik auswählen, da auch das Umfeld mit dem Nationalpark
und die Lage direkt an der Müritz sehr zur Erholung beitragen.

4 Wochen Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gepflegtes Haus
Kontra:
zu kurze Einzelgesprächszeit, viel zu wenig auf meine Schmerzproblematik eingegangen
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.2.18-28.3.18 in der AHG Klinik Waren im Team 1 ( Schmerzpatienten )

Ein super netter Empfang an der Rezeption .......und eine tolle Idee, dass eine Mitpatientin einen zum Essen abholt damit man sich nicht so verloren vorkommt.
Tolle Zimmer, super Essen ( soll sich ab Sommer 2018 ändern, da das Essen dann von auswärts kommen soll )

Die Eingangsuntersuchung super genau, nette Ärztin.

Tolle Angebote was die körperliche Fitness betrifft.

Die Sporttherapeuten tolle, nette und lustige Menschen.

Leider und das ganz Fett,

habe ich für meine Schmerzen im Nackenbereich
( trotz immer wieder drauf ansprechen )keinerlei Anwendungen bekommen.

Also mein Tipp: Möchte man gerne Massagen, Manuelle Therapie usw. bekommen, muss man lügen und sagen das man immer Kopfschmerzen hat.

Traurig aber wahr!!!!!!!

Das kleine, aber feine Schwimmbad könnte am Wochenende etwas wärmer sein.
Auch die drei verschiedenen Saunen sind toll.

In der Cafeteria bekommt man zu wirklich sehr fähren Preisen Cafe, Kakao, Tee usw. Zeitschriften, Postkarten usw.
Kuchen, belegte Brötchen usw.
Naschis ........

Außerdem kann man tolle Sachen beim Flechten fertigen. Töpfern und Malen kann man ebenfalls.

Ich bin erholt wieder zu Hause angekommen und wenn man auf meine Schmerzen mehr eingegangen wäre, würde es mir besser gehen. Am besten ist, ihr macht euch selbst einen Eindruck.

2 Kommentare

mono77 am 06.04.2018

Huhu Britti,

wir waren ja zusammen da und ich stimme Dir in den meisten Dingen zu!
Das Haus, die Therapeuten sind wirklich gut und vorallem die schöne Landschaft in Waren.
Auch bei meinem Thema Angst wurde einfach zu wenig angeboten und der ständige Ausfall war auch nervig und das es kein Ersatz dann gibt!!
Erholt habe ich mich auch gut, aber ich hätte mir mehr erhofft und muss weiter dran bleiben!
Die 30min Gespräche in der Woche sind auch nicht viel und dann innerhalb von 4 Wochen bei 3 verschiedenen Therapeuten!
Im Großen & Ganzen ok!Nette Leute kennengelernt und auch mal einfach den Stress ablegen!
Jeder muss sich sein eigenes Bild machen!:)

  • Alle Kommentare anzeigen

immer wieder gerne!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Emphatie, Angebote, das ganze Team, Natur, Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung,Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2016 für 7 Wochen in der AHG Klinik, schon der Empfang war sehr freundlich, eine "Patin" ( Mitpatientin die sich um Neuankömmlinge kümmert) ewartete mich schon und zeigte mir alle Bereiche und Räumlichkeiten, Aushänge usw. Sehr sehr nett!!!
Die Unterbringung in einem schönem Einzelzimmer mit kleinem Balkon und Duschbad , bisschen störend ist einzig ein Klotz von (Röhren-)Fernseher der auf dem Schreibtisch steht. Kann gegen Gebühr genutzt werden. Gibt aber auch einen kleinen Gemeinschaftsraum ( wird ajch als Therapieraum genutzt) wo man abends TV gucken kann. Das hat gemeinsam (Team 2 Mitpatienten war super !) auch mehr Spass gemacht.
ALLE Ärzte, Ergotherapeutinnen, Bezugstherspeuten, Co- Therapeuten, Musik- Sport-Tanz- Bewegung- Entspannungstherspeuten waren immer sehr freundlich, emphatisch und hatten auch zwischendurch ein offenes Ohr und waren hilfsbereit. Auch bei vielen Krankheitsausfällen der Therapeuten( Erkältungswelle) wurde das möglichste getan um die Therapieangebote aufrecht zu erhalten.
Die Therapien sind nicht immer leicht, dafür hilfreich!!!aber ich bin ja nicht hingefahren weil es mir so super geht.
Manchmal ist es zeitlich allerdings sehr eng bemessen um von einer Therapie/ Anwendung zum Mittsgessen und sofort zur nächsten Gruppe zu eilen.
Aber es ist ja auch eine Reha, alles mitnehmen was hilfreich ist, und wenn es mal gar nicht geht sind die Co-Therapeuten für einen da!
Einzeltherapie dürfte gerne 2x wöchentlich sein.
Dss Essen....ich fand es super!!! Soviel Auswahl! Abwechslungsreich und die Salatbar hätte ich am liebsten mit nach Hause genommen. Ich verstehe da Meckerer nicht.
Schön war auch ein organisiertes OsterLagerfeuer mit Stockbrot, alkoholfreien Freibier und toller Beleuchtung!
Die Natur und Umgebung- eine Wohltat für die Seele! Wunderschön!
Infoveranstaltunen, Beratungen etc.nach der Reha fand ich hilfreich.Ich fuhr gestärkt und mit hilfreichen Skills nach Hause .
DANKE an Alle! Auch Mitpatienten!
Sehr empfehlenswert!!!

Licht am Ende des Tunnels

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Frühstück und Abendessen
Krankheitsbild:
Depression durch Mobbing am Arbeitsplatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Schalter legte sich um und ich kam in eine andere Welt!
Schon der Empfang ist so freundlich das ich mich gleich wohl gefühlt habe.
Jeder der an mir vorbei kam grüßte freundlich.
DIE KLINIK ist sehr schön und durch die Sauna und das Schwimmbad fühlte ich mich wie in einem Wellnesscenter mit Therapie.
Eigentlich ist alles vorhanden was man benötigt.
DAS ZIMMER ist gemütlich und hat Hotelcharakter.
DAS PERSONAL jeder ist dort überaus freundlich und empathisch. Egal ob Therapeuten, Reinigungskräfte, Küche, Sozialarbeiter, Rezeption alle helfen so gut es geht!
Ganz viel Dank an die SPORTTHERAPEUTEN! War ich früher ein Sportmuffel so merkte ich dort das ich mich gerne bewege.
Die ERGOTHERAPEUTEN, ich dachte immer das mir sowas nicht liegt aber in Waren wollte ich alles kennen lernen und ausprobieren. Nun male ich in meiner Freizeit.
Meine BEZUGSTHERAPEUTIN hat schon bei unserem ersten Termin den Punkt getroffen. Ist zwar erst hart aber es hilft. Eine Nacht wachte ich auf und ich fühlte mich anders. Ich hatte wieder Mut und war überzeugt es zu schaffen!
Aber man muss selbst was dafür tun!!!
Die CO THERAPEUTEN sind jederzeit für einen da! Danke an Team 1
Die PYSIOTHERAPIE ist kompetent und hilft bei Problemen. Auch machen sie Termine zwischendurch möglich.
DAS ESSEN das Mittagessen war immer lecker. Leider wiederholt es sich zu häufig. Es gibt eine Salattheke auf die ich mich anfangs auch noch gefreut hatte aber nach 6 Wochen mag man diese Rohkost nicht mehr sehen.
Für Veganer gibt es leider nicht viel. Das müsste sich noch ändern!
DIE UMGEBUNG ist traumhaft schön. Leider konnte ich den Feisnecksee, in dieser Jahreszeit nicht nutzen aber ich komme wieder!
Die Müritz lohnt sich sehr als Urlaubsziel.

Sehr gute Hilfe zur Selbsthilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent und individuell)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (war keine notwendig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sauber, hell, modern)
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
depressive Episoden, Angst, Panik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

THERAPIEN UND THERAPEUTEN
Ich habe durchweg TherapeutInnen erlebt, die engagiert, kompetent und empathisch waren und es verstanden haben, uns/mich zu motivieren. Besonders hervorzuheben sind hier Fitness, Musiktherapie und Tanz- und Bewegungstherapie.Die Therapien sind sowohl körperlich als auch seelisch/emotional zum Teil sehr anstrengend, haben aber immer "Hand und Fuß" und brachten in mir etwas in Bewegung. Die Therapien selbst wurden mit meiner wunderbaren Bezugstherapeutin (die auch die Teamärztin von Team 5 war) individuell auf mich abgestimmt und ich hatte jederzeit die Möglichkeit, Therapien "abzuwählen" oder neue hinzuzufügen.Die Gespräche und Unterstützungen durch die Sozialberatung waren hilfreich.
KLINIK UND MITARBEITER
Die Klinik ist recht modern, freundlich, hell und bietet, sowohl an den Wochenenden als auch Abenden, ein gutes Freizeitangebot. Die Cafeteria ist gemütlich, Getränke und Kuchen gut und günstig. Mein Zimmer war recht groß, sehr sauber und hell. Alle Mitarbeiter habe ich als sehr freundlich erlebt - egal ob Küche, Reinigungspersonal, Hausmeister oder Rezeption. Das Essen ist gut und reichhaltig
UMFELD
Die Klinik liegt sehr schön zwischen der Müritz und dem Feisnecksee - der Weg nach Waren zu Fuß kurz und bequem. Der Nationalpark ist direkt vor der Tür und Ausflüge in die Umgebung lohnen sich.

FAZIT
Es war für mich ein sehr gewinnbringender angenehmer Aufenthalt. Wer erwartet, dass man gesund aus der Klinik geht, liegt hier falsch - das kann keine psychosomatische Klinik leisten. Was diese Klinik leisten kann, ist, dass man eine Menge Rüstzeug mitnmmt, um sich selbst im Alltag helfen zu können.

2 Kommentare

hlandmann am 04.01.2018

Danke für diese aussagende Bewertung. Ich habe mich mit ähnlichem Krankheitsbild für eine Reha in dieser Klinik entschlossen und dieser Schritt wurde mir mit dieser Bewertung erleichtert. Ich werde im April 2018 in der Klinik sein und danach meine Eindrücke hier festhalten.

  • Alle Kommentare anzeigen

Dann lieber keine Reha....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Eigentlich nichts
Kontra:
Planung. Massive Widersprüche in der Behandlung
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer sich Besserung erhofft, geht lieber wo anders hin. Der Empfang war nett. Die Zimmer sind groß und geräumig. Alles Einzelzimmer. Leider jedoch ist es sehr unsauber. Im Bad schimmelt es zum Teil massiv. Der Staub auf Kanten liegt ziemlich dick. Gereinigt wird nur grob. Therapeutisch... nun ja... wenn man zu Olympia will ist man hier richtig. Will man ernsthaft Therapie machen ehe weniger. Geplant Max. Ein Einzelgepräch bin 30min. Einfach ein Witz. Dazu kam, dass die Bezugstherapeutin 4 von 6 Wochen nicht da war. Jedoch muss ich hier Frau F. als einzige des Teames loben. Sie hat sich wirklich in der Zeit, in der sie da war sehr engagiert. Ersatz musste man erbetteln. Da würde dann aber nur sich an Fragebögen aufgehangen. Gruppentherapie erfolgt nach Los. Die Gruppen sind geschlossen. Erst über 4 Wochen nach Anreise kam ich in eine erkrankungsspezifische Gruppe. Diese könnte aufgrund der kurz darauf folgenden Abreise natürlich nur 3 von 8 mal wahrgenommen werden. Keine Sozialberatung. Nix. Am Ende die Aussage man sei aktuell noch zu schlecht für eine Reha, wird aber arbeitsfähig entlassen.

Leider nicht empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Therapiesitzungen
Krankheitsbild:
Angszustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 5 Wochen in der Klinik verbracht.Es war auszuhalten, aber es geht sicher auch besser.30 Min. Therapiesitzung in der Woche ist einfach zu wenig. Ein Eingehen auf den Patienten ist da nicht möglich.Die Therapiesitzungen bzw. Tagesprogramme sind nach meinem Gefühl nicht konkret auf den Patientan abgestimmt, sondern eher ausgelost worden. Nach dem Prinzip - Wo ist noch Platz frei.Bei Nachfragen oder Rückfragen zwecks Änderung kam immer nur die Antwort, man würde sich kümmern. Dabei blieb es aber dann auch.Ab und an kam man sich auch tatsächlich entmündigt vor.An den meisten Tagen war es u.a. kaum möglich sein Mittag einzunehmen, da die Termine so knapp gesetzt wurden, daß man kaum Zeit hatte die Nachspeise zu verzehren. Es gab auch keine zeitliche Möglichkeit für Mittagsruhe-aber genau die wäre zum Stressabbau und um zur Ruhe zu kommen unbedingt erforderlich.Die Therapeuten sind freundlich, die Mitarbeiter in der Ergotherapie sind sehr freundlich.Leider ist hier die Zeit sehr kanpp bemessen.Die Freizeitaktivitäten waren in Ordnung. Für jeden etwas dabei. Super Umgebung.Tolle Möglichkeiten an der frischen Luft seine knappe freie Zeit zu verbringen.Der Mittagstisch war sehr abwechslungsreich. In den 5 Wochen war kein Essen doppelt gekocht. Leider ist das Frühstücks- und Abendangebot dafür sehr eintönig.Um nicht jeden Morgen und Abend das gleiche zu essen,muß man sich ab und an selbst versorgen, aber man ist ja nicht im Hotel. Schlechte Erfahrung habe ich bei der Beratung zu den Möglichkeiten zur Nachsorge, bzw.zu den Fragen Krankenkasse u. ä. in der Verwaltung gemacht.Hier wurde mir immer wieder gesagt: Weiss ich nicht,müßten Sie mal schauen,kann ich Ihnen nicht sagen.Und ausgedruckte Seiten aus dem Internet kann man sich auch alleine ziehen. Leider kann man hier auf keine Beratung oder Hilfe hoffen.Die Zimmer sind ok.Leider muß die Nutzung des TV für teuer Geld bezahlt werden. Das betrifft auch die Nutzung des Wlan, welches nicht wirklich funktioniert.Im groben und ganzen kann ich nur sagen - keine Empfehlung, leider.

Es war kein Urlaub - ABER ARBEIT EINMAL ANDERS

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nette kleine Insel zum Wohlfühlen Dank ALLER BETEILIGTEN)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfassend und Ausführlich - Kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ICH fühlte mich BESTENS AUFGEHOBEN)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klar strukturierte Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (nette kleine und gemütliche Zimmer - empfand ich als ausreichend)
Pro:
Sehr stimmiges GESAMTKONZEPT der Klinik
Kontra:
Gebühren für TV - Renovierungsbedürftige Raucherlounge TEAM 7 und 8 - Schriftliches Material für die Patienten zu den Vorträgen wäre doch wünschenswert - thats all -
Krankheitsbild:
Psychosomatik / Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 16.08.2017 bis 28.09.2017 durfte ich in der AHG Klinik Waren / Müritz eine sehr schöne und wirkungsvolle Rehabilitationsmaßnahme im TEAM 1 verleben. Neben der wirklich wunderschönen Landschaft - netten Mitpatientinnen / Mitpatienten hat das GESAMTE TEAM der AHG Klinik Waren / Müritz zu diesem Erfolg beigetragen. Es erfolgte eine sehr herzliche Aufnahme durch die Rezeption Frau S. - diese wurde durch den Empfang und die Aufnahme durch die Co-Therapeutin Frau R. - sowie durch den Patientenpaten ergänzt. Dieses gelebte Konzept ist einfach nur Spitze. Es war also schon ein bemerkens-werter Anfang, an den sich ein ebensolcher Aufent-halt nebst aller Therapien und Anwendungen in seiner Gesamtheit anschloss. In einem netten Gespräch durch die Aufnahmeärztin wurden sowohl meine Wünsche als auch die Vorstellungen der AHG Klinik zusammen ge-führt - dieses erarbeitete Gesamtkonzept wurde dann auch 1 zu 1 umgesetzt, und wurde später nur unwesent-lich auf meinen Wunsch geändert. Mein Dank gilt auch meiner Bezugstherapeutin Frau Sch. für die gute Arbeit mit mir. Ein ganz besonderer Dank gilt dem Physiotherapeuten Herrn P. - der es geschafft hat, meine Beweglichkeit wieder herzustellen. Hoffentlich bleibt dieser der Klinik zum Wohle der Rehabilitan-den noch sehr lange erhalten. Aber auch dem Musikthe-rapeuten Herrn H. und der Ergotherapeutin Frau S. deren Angebot einfach nur sehr viel Spaß gemacht hat. Dieses Gesamtkonzept der Klinik ist stimmig und bietet für mich persönlich keinen Anlass einer negativen Bewertung. Vor Antritt der Reha hatte ich mich verloren - nach Abschluss der Reha kann ich sagen, " Hurra - ich Lebe wieder" !!!!
ICH KANN NUR DANKE SAGEN - UND ICH WÜRDE DORT JEDER-ZEIT GERNE WIEDER EINE REHABILITAIONSMASSNAHME AN-TRETEN !!!!

1 Kommentar

hlandmann am 04.01.2018

Danke für diese aussagende Bewertung. Ich habe mich mit ähnlichem Krankheitsbild für eine Reha in dieser Klinik entschlossen und dieser Schritt wurde mir mit dieser Bewertung erleichtert. Ich werde im April 2018 in der Klinik sein und danach meine Eindrücke hier festhalten.

Nicht wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Rheumatologe Dr B Psychologen Frau H
Kontra:
Sehr sehr vieles
Krankheitsbild:
ANGSTSTÖRUNG
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

nwo am 27.09.2017

hallo
ich habe mal 2 fragen
1 hat der fernseher einen hmdi anschlus
2 Gibt es Parkplätze und wie teuer sind die?

Tolles sport- und gruppenherapeutisches Angebot in wunderschöner Landschaft

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle Sporttherapien, Gruppentherapien, Tanz-und Bewegungsth.(!) die wunderschöne Umgebung
Kontra:
Kleinigkeiten (schlechtes W-Lan u.a.), Verwaltung wirkt teilweise sehr gestresst
Krankheitsbild:
Burnout und Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 7 Wochen in Waren und bin sehr froh über diese Zeit. Für mich war das tolle sporttherapeutische Angebot (!) ein Segen, aber auch die Musiktherapie und die Gruppentherapeutischen Angebote (!) waren wirklich sehr gut - herausragend war für mich die Tanz-und Bewegungsth.(!) Insgesamt bin ich sehr froh über meinen Aufenthalt dort, es hat mir sehr viel geholfen. Ich habe dort auch sehr vieles einfach mal ausprobiert.... die Therapeuten haben diese Gruppen (egal ob Sport oder Psycho) supergut geleitet. Es war sehr hilfreich und nützlich für mich, eine wirklich sehr wohltuende, heilsame Zeit. Hinzu kommt auch noch die umgebende Natur, der Haussee(!) und der Nationalpark (!)... wirklich traumhaft schön/ein Geschenk. Ich konnte mich in Waren wieder aufbauen und sehr viel positives mitnehmen. Ich bewerte meine Reha insges. mit sehr zufrieden, auch wenn es kleine Kratzer am Bild gibt. Die Einzelth. ist mit 30 Minuten/Woche zu kurz, da ich aber zuhause bereits in Einzeltherapie bin war dies für mich nicht so relevant. W-lan ist schlecht im Hause und die Kommerzialisierung des Gesundheitswesens führt sichtbar in vielen Bereichen zum Personalabbau... die wenigen, welche dann noch dort arbeiten tuen dies teilweise wie im Akkord (Küche, Reinigung) und auch im Verwaltungsbereich sind die Mitarbeiter teilweise (nicht alle) sehr gestresst. Zur Ergoth. habe ich keine Erfahrungen, die Physios sind unterschiedlich gut/schlecht motiviert. Zum Essen soviel: es war wirklich gut, frisch gekocht und sehr abwechslungsreich, insbesondere auch für Vegetarier (die kommen meist zu kurz) gibt es ein tolles Essensangebot. Menschen die das sport- und gruppentherapeutische Angebot dieser Klinik anspricht kann ich diese Klinik wirklich sehr empfehlen - ich bin sehr dankbar für meine Zeit dort.

1 Kommentar

nwo am 27.09.2017

hallo
ich habe mal 2 fragen
1 hat der fernseher einen hmdi anschlus
2 Gibt es Parkplätze und wie teuer sind die?

Immer wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung/Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Klinik und habe mich rundum wohl und gut aufgehoben gefühlt. Mein besonderer Dank gilt dem tollen Team 2. Das Zimmer mit Bad war groß und hell und sauber. Das Essen sehr lecker und es gab jeden Tag andere Gerichte zur Auswahl. Dazu mittags und abends immer ein Salatbuffet. Alles sehr sauber und nett angerichtet. Der Speiseraum auch hell und freundlich. Das Therapieangebot war vielfältig und wurde von sehr guten Therapeuten umgesetzt. Jederzeit war ein Ansprechpartner erreichbar. Das Freizeitangebot und die herrliche Umgebung trugen auch dazu bei sich wohlzufühlen. Ich kann diese Klinik wirklich weiterempfehlen und würde jederzeit diese Klinik wieder wählen.

Eine gelungene Reha in einer tollen Gegend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Natur, tolle Therapeuten, gutes Essen
Kontra:
Schlechtes WLAN
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war fünf Wochen in dieser Klinik. Mein Gesamteindruck ist sehr positiv. Die Therapeuten sind alle sehr gut. Das Essen hat mir immer gut geschmeckt. In fünf Woche, gab es beim Mittagessen, keine Wiederholungen. Die Zimmer sind Recht groß. Wenn man Glück hat, bekommt man ein Zimmer mit tollen Ausblick auf das Wasser. Die Anwendungen haben mir fast alle gefallen. Ich habe allerdings keine Anwendung im Bereich Massage, Bäder, Fango bekommen. Das hat mich ein bisschen geärgert. Die Einzelgespräche sind mit 30 Minuten zu kurz. Das Highlight ist aber die tolle Gegend. Natur pur. Ideal für Fahrradtouren und Spaziergänge. Ich kann diese Klinik sehr empfehlen.

2 Kommentare

nwo am 27.09.2017

hallo
ich habe mal 2 fragen
1 hat der fernseher einen hmdi anschlus
2 Gibt es Parkplätze und wie teuer sind die?

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Küche, einige Therapeuten. Lage
Kontra:
Massenabfertigung für viel Geld
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nein danke....NIE WIEDER. Ausser der Lage und der tollen Küche/Cafeteria ...vollkommen daneben.
Seele und Geist kommen hier NICHT zur Ruhe.
Arrogante "Chefetage", Massenabfertigung, teilweise sehr unfreundliche Angestellte, fehlende Therapeuten wg Krankheit und/oder Urlaub, X "Pflicht"-Vorträge, keine wirkliche, hilfreiche Unterstützung für "danach"!!!, viel zu wenig Zeit oft zwischen Therapien, unsinnige Folgen von Therapien (Sport sofort nach Entspannung, Wasser/-sport nach Mittagessen etc) wenig persönliches Eingehen, Zimmer schrecklich und schmuddelig, "Einschlusszeiten"um 22:30 unter der Woche (wie im Knast), viel zu wenig Physiotherapie ( Körper UND Geist ist wichtig !!), oft wenig Rücksichtnahme durch Mitpatienten ( handy im Speisesaal, abendliche Lautstärke auf den Gängen, lautes Reden oder Telefonieren, auch auf den Balkons), teures nicht gut funktionierendes wlan. TV teuer.
Mehr Einsparungen sind wohl geplant .....
SCHADE um das Geld das man in die Kasse eingezahlt hat für sowas !! Ich will hier nie wieder her....

Nie wieder in so ein Chaos.

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Guten Erinnerungen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
schöne Umgebung
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik die nur für Kern gesunde zu empfehlen ist.
Gesamteindruck wie in eine Kaserne.Morgens Tabletten abholen im Keller.Bei bedarf bekommt man keine Hygienischen Untersilien gespart wird man hier an jede Ecke zB am frischen Obst und an Getränken sogar an Bettwäsche.Die alten Hasen nehmen am besten so wie so schon von zuhause mit inclusive warme Decken.Man wird hier seit frühen Morgen durchgehezt durch die Anwendungen man bekommt auf keinen fall Mitagschlaf und von Mittagspause hat man da noch nie was gehört.Mann braucht nacher viel Zeit um sich von dieen Ganzen Stress in der Klinik zu erholen.

NIE WIEDER!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Schmutzig, versurft, verschimmelt)
Pro:
Mitpatienten, Ergo- und Sporttherapeuten
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Depressionen, psychosomatische Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie nie wieder werde ich auch nur einen Fuß wieder in diese Klinik setzen! Ich frage mich wie es zu diesen positiven Bewertungen kommt (vielleicht selbstgemacht...).

Die Zimmer sind schäbig, der Teppichboden und das Bad verschmutzt mit Schimmel an den Fließen....

Totale Massenabfertigung, man wird nicht als Mensch sondern nur unter kommerziellen Gesichtspunkten gesehen. Völlig entmündigt und mundtot gemacht. Hauptsache kein Stress, aber Stunden zum Abrechnen. Die Therapeuten arbeiten im Minutentakt und sind nur gestresst. Gespräche von 30 Minuten pro Woche. Sehr nette Sport- und Ergotherapeuten. Leider kann ich sie nicht näher beurteilen, da es fast eine Woche gedauert hat bis ich überhaupt einen Plan hatte.

Nach nicht mal ein er Woche würde ich mit meinem Sohn ohne Vorankündigung auf die Straße gesetzt, weil wir uns erlaubt hatten, im Erwachsenenspeisesaal (200 Leute...) zu essen und nicht im schmutzigen stickigen Kinderbereich. Mein Sohn ist 13 und benimmt sich besser als mancher Erwachsene. Das wurde uns auch von Mitpatienten bestätigt, die ebenso geschockt über die Vorgehensweise waren wie wir. Selbst die Kinderbetreuung setzte sich für meinen Sohn ein und auch ich sprach mit dem Chefarzt, es doch vorerst bei einer Verwarnung zu belassen. Doch er war eiskalt und man merkte, dass er uns unbedingt loswerden wollte. Vielleicht weil ich arbeitsbedingt auf 3 Wochen verkürzen musste (Probezeit). Schätze, für ihn ist es lohnender jemanden mit 5 Wochen abzurechnen.

Alles in allem eine völlig skrupellose und unmenschliche Vorgehensweise, die durch nichts zu rechtrechtfertigen und noch dazu völlig unverhältnismäßig ist.

NIE WIEDER! Und ich empfehle jedem der gesund werden möchte, sich eine andere Klinik zu suchen. Denn hier wird man erst krank gemacht!

Klinik ist uneingeschränkt zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 2017 für 5 Wochen in der AHG Klinik in Waren.
Hier mein persönlicher Eindruck:

Ich kann die Klinik absolut empfehlen. Vom ersten Tag an habe ich mich hier sehr wohl gefühlt. Ich wurde freundlich an der Rezeption sowie von meiner Co-Therapeutin begrüßt. Es wurde sich viel Zeit genommen. Die Idee mit den Patienten-Paten fand ich auch super.
Die ersten Tage fanden Einführungsveranstaltungen statt und es wurden die Therapieangebote vorgestellt. Schnell lernte ich unheimlich liebe Patienten kennen, mit denen ich sehr viel meiner Freizeit verbrachte. Jeder dort hat sein "Päcklein" zu tragen - es sind alles Menschen wie "Du und Ich".
Die Orientierung in der Klinik fiel mir leicht.
Die abwechslungsreiche Küche ist zu loben!
Die Therapeuten waren super nett und bei jedem mögl. Problem behilflich.
Die Zimmer sind komfortabel eingerichtet, alle mit Balkon. Es wurde regelmäßig gereinigt.
Das Freizeitangebot ist abwechslungsreich. Natürlich lädt diese Jahreszeit zu Aktivitäten im Freien ein. Ein Spaziergang oder eine Fahrradtour im Müritzer Nationalpark kann ich dringend empfehlen. Der Hafen und die Altstadt von Waren haben mir sehr gefallen. Es gibt viele Einkehrmöglichkeiten und Läden zum Bummeln.
Den Therapieplan empfand ich nicht als stressig. Es gab Tage, an denen der Plan voller war, andere Tage war mittags "Feierabend". Ich hatte auch längere Pausen. Der Plan wird in Abstimmung mit dem Patienten individuell erstellt - ein Mix aus Gruppen- und Einzelgesprächen, Ergo- und Sporttherapie sowie versch. Vorträgen und anderen Angeboten. Ich habe vieles gelernt und ausprobieren können.
Anschluss findet hier jeder, der es möchte. Das leckere Angebot in der Cafeteria zu fairen Preisen möchte ich auch erwähnen.

Ich habe die Zeit sehr genossen und viel Kraft tanken können.
Mein besonderer Dank geht die Therapeuten von Team 5.
Ein lieber Gruß an alle Patienten, mit denen ich eine tolle Zeit hatte - ich vermisse euch und hätt euch gern mit nach Hause genommen! :-)

2 Kommentare

hlandmann am 04.01.2018

Danke für diese aussagende Bewertung. Ich habe mich mit ähnlichem Krankheitsbild für eine Reha in dieser Klinik entschlossen und dieser Schritt wurde mir mit dieser Bewertung erleichtert. Ich werde im April 2018 in der Klinik sein und danach meine Eindrücke hier festhalten.

  • Alle Kommentare anzeigen

So wird das nichts

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
überaus nettes Personal
Kontra:
zu stressig
Krankheitsbild:
Mobbing, Depressionen
Erfahrungsbericht:

Leider war es Winter und so konnt ich nicht wenigstens die schöne Seenlandschaft genießen. Sehr nettes und stehts bemühtes Personal. Allerdings wer noch nie zur Reha oder Kur war, glaubt in einer Kaserne zu sein und hat keine Zeit zur Eingewöhnung. Zimmer extrem ungemütlich: sehr schmales an die Wand gedrängtes Bett und dazu ein Nachtschränkchen, alles fest installiert und nicht umstellbar. Zwei harte nicht verstellbare Stühle, ein kleiner runder Tisch und ein Schreibtisch. Eine Wandgadrobe mit Spiegel und Schuhabstellplatz. Im Badezimmer ein Waschbecken mit gekachelter Ablage, die als einzige Ablage für sämtliche Toilettenartikel dienen muss. Die Toilette, nur durch einen Vorhang getrennt, direkt neben der Dusche. Keine Aufhängung für Bademantel oder Hemden bzw. Blusen vorgesehen. Allerdings wird durch sehr nettes Personal für Sauberkeit gesorgt. Die Essensver-sorgung wie in einer Kantine. Außerhalb der Essenzeit kann aber jederzeit Trinkwasser geholt werden. Wer aber aufgrund von anderen Terminen die Essenszeit verpasst hat, bekommt nichts zu essen und muss auf die nächste Essenszeit warten. Grade die ersten zwei Tage gibt es da schon mal Probleme. Und dann eben diese vielen Termine. Man hetzt von einer Gruppe zur Anderen und hat kaum Zeit irgendetwas zu verarbeiten. Und oft zwichen dem einen Termin und dem nächsten Termin keine 45 Minuten zum Mittagessen. Die Termine fangen schon ab 7:00 Uhr an und finden teilweise bis 17:30 statt. Dazwischen findet sich kaum Zeit sich zum Beispiel nach dem Sport oder Schwimmen zu duschen und sich umzuziehen. Es werden auch jede Menge Fragebögen verteilt, die auch noch alle zu bearbeiten sind. Kein Wunder, dass sich viele total überfordert fühlen. Gut für die Klinik, dann kann ja noch verlänget werden. Als Patient empfand ich dies alles eher meine Gesundheit schädigend. Ich wurde auch krank wieder entlassen und habe mich jetzt in den letzten Monaten von den emotionallen und körperlichen Anstrengungen erholt. Nicht zu empfehlen.

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöne Umgebung
Kontra:
Wenig Obstangebote
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik befindet sich in einer sehr schönen Lage.
Die Ärzte, Therapeuten und Schwestern haben sich viel Mühe gegeben und mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestaltet. Das Essen war sehr abwechslungsreich und bekömmlich.
Auch die Therapien und die Sportangebote waren sehr hilfreich. Es gab viele Möglichkeiten, sich das Wochenende zu gestalten.
Ich würde immer wieder dorthin zurückkehren.

Ungeeignet für Traumapatienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kürzung Therapiegespräche)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (gestresste Therapeuten)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage, Zimmer, Essen
Kontra:
nur ein Therapiegespräch a 30 min
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich verbrachte 6 Wochen wegen Posttraumatischer Belastungsstörung und Depressionen in der AHG Klinik. Positiv zu erwähnen: die idyllische Lage, komfortables Zimmer, abwechslungsreiches Essen, wechselnde Freizeitangebote, sehr schöne Altstadt.

Kritisch zu erwähnen: nur 1 wöchentliches Therapiegespräch a 30min mit Ärtzin, nur 2 Gruppengespräche mit Gleichgesinnten in der Woche, 4- 6 wechselnde Aktivitäten pro Tag, sehr anstrengend; festgefahrene Behandlungsstruktur, sehr lauter Speisesaal mit 200 Mitpatienten, kaum Ruhezeiten möglich, laute Geräusche (Reinigungspersonal, Mitpatienten...)

Fazit: Klinik ist für Traumapatienten ungeeignet!

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Angst und Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

erstklassiges Essen,
tolle Zimmer mit Balkon
nette und kompetente Therapeuten
einfühlsame Ärzte
tolles Konzept
sehr gute Therapien und Freizeitangebote
super Abläufe
herrliche Naturschutz wälder und Seen
zu Fuß in die Stadt in 10 min.
Team 2 einfach super, ich würde jederzeit wieder eine Rhea in der AHG Klinik Waren antrete.

1 Kommentar

hlandmann am 04.01.2018

Danke für diese aussagende Bewertung. Ich habe mich mit ähnlichem Krankheitsbild für eine Reha in dieser Klinik entschlossen und dieser Schritt wurde mir mit dieser Bewertung erleichtert. Ich werde im April 2018 in der Klinik sein und danach meine Eindrücke hier festhalten.

Viel Licht, viel Schatten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
die psychotherapeutische Versorgung, schematische Beurteilung
Krankheitsbild:
mittlere Depression, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundlichkeit der Mitarbeiter (einschließlich Küche, Reinigungskräfte und Rezeption), Essen, Zimmer: super. Anregungen, Hilfestellungen, sogar konkrete Angebote für die Freizeit. Bereitschaft, Sonderwünsche - wenn möglich - zu erfüllen. Mein persönliches Highlight waren die Sportangebote: Sogar mir als Sportmuffel hat es Spaß gemacht wie kaum zuvor in meinem Leben, ich bin jetzt fit wie ein Turnschuh (jedenfalls fast). Ergotherapie super (Kreativangebote). Hallenbad und Sporthalle in der Freizeit nutzbar. Tolle Solidarität unter den Patienten: Nach Anlaufschwierigkeiten (wegen meiner "schwierigen Persönlichkeit", nicht wegen der Klinik) Wohlbefinden wie kaum je vorher.

ABER: Psychologische Seite enttäuschend. Nur 1 Einzelgespräch pro Woche (fiel 1x wegen Krankheit aus), weitgehend nur Besprechung von Fragebogenauswertungen. Fast alle Problematiken auf Gruppen und Vorträge ausgelagert (Extremfall: "Depressionsbewältigungsgruppe" = Vortragsreihe mit 50-100 Zuhörern). Hatte teils 2 oder sogar 3 Gruppen am Tag, unterschiedliche Mitpatienten und Therapeuten, verlor ständig den Überblick.

Was man auch als Vertrauensbruch empfinden kann: Was man im Einzelgespräch oder auf dem Anamnesebogen Persönliches mitteilt, wird nicht etwa therapeutisch bearbeitet, sondern steht evtl. brühwarm im Abschlussbericht. Leute, seid gewarnt.

Absurd die Beurteilung beruflicher Leistungsfähigkeit: Leistungsminderung anscheinend nur, wenn man bereits krankgeschrieben kommt (sinngemäß: "Nicht zu rechtfertigen, dass man kränker aus der Klinik geht als man kam"). Erläuterung, wieso meine Leistungsfähigkeit nicht gemindert ist: (1) Mit mittlerer Depression ist man arbeitsfähig (egal in welchem Beruf??), und (2) ich sei in alle für mich geplanten Gruppen gegangen und hätte auch sinnvolle Beiträge geliefert. Reicht es im normalen Arbeitsalltag, sich nach Wochenplan in verschiedene Gruppen zu setzen und nur dann etwas zu sagen, wenn einem was einfällt...?? Sieht mein Arbeitgeber anders...

Prima Konzept

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen und Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

erstklassiges Essen
keine Zwänge, bei Nichtgefallen können Therapien oder sogar Therapeuten getauscht werden
tolle Zimmer mit Balkon
nette und kompetente Therapeuten
einfühlsame Ärzte
tolles Konzept
sehr gute Therapien und Freizeitangebote ohne Zuzahlung
super Abläufe
herrliche Naturschutzwälder und Seen
zu Fuß in die Stadt in 10 min.

1 Kommentar

hlandmann am 04.01.2018

Danke für diese aussagende Bewertung. Ich habe mich mit ähnlichem Krankheitsbild für eine Reha in dieser Klinik entschlossen und dieser Schritt wurde mir mit dieser Bewertung erleichtert. Ich werde im April 2018 in der Klinik sein und danach meine Eindrücke hier festhalten.

Top Einrichtung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angebote
Kontra:
Krankheitsbild:
leichte depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es waren sehr gute 6 Wochen für mich in Waren.
Besonders gefallen haben mir die aufgeschlossene Athmoshäre, die Freundlichkeit des kompletten Personals,
die vielfältigen Angebote und die Flexibilität, mit der auf Wünsche und Anregungen reagiert wurde.
Mein absoluter Favorit war das Morgensingen und das Freizeitsingen Montag nachmittags!

1 Kommentar

Tina578 am 26.10.2017

Hallo Berlin02,
ich war vor 2 Jahren in der AHG Klinik Waren und auch mich hatte das Morgen-und Abendsingen begeistert.Es hatte mich anfangs sehr viel Überwindung gekostet,dort mit zu singen.Andere konnten auch nicht singen und haben mit gemacht.Da konnte ich dann so richtig laut mitsingen.Am Besten war beim Abendsingen der Abschluss.Da wurde im Treppenhaus ein Kanon gesungen .Wird das heute immer noch gemacht?Wir waren damals so frech und haben das Handy mit laufen lassen.Dadurch habe ich noch heute die Möglichkeit,zu Hause diese Lieder zu singen.Oft träume ich dabei von der Reha.Wenn sich unsere ehemalige Tischgruppe einmal im Jahr trifft gehört das Singen mit dazu.
Ich weiß schon ,dass ich in 2 Jahren wieder hinfahre.
Ich hoffe,du konntest vieles von dort mitnehmen.
Liebe Grüße aus Rostock....von Tina

Top Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2.-3.2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Therapeuten,Rezeption,Ergo, Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Somatoforme Schmerzstörung,Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war rundum zufrieden.War im Team 1,wenn man Probleme hatte, Anliegen etc.wurde sich gleich gekümmert.Jeder Wunsch ist berücksichtigt worden.An den Co's ist nicht zu meckern, freundlich,nett, einfach top. Wer mehr Sport möchte sollte in eine Sportklinik gehen.Die Behandlungsmethoden sollte man respektieren,da es eine Psychosomatische Klinik ist.Wer davon nicht überzeugt ist sich helfen zu lassen,sollte sowas besser lassen.Mir hat es sehr viel gebracht in 7 Wochen.Konnte sehr viel Erlerntes mit nach Hause nehmen.

Nicht zu empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Psychologe vor Ort)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Natur
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo. Ich habe jetzt meine 5 Wochen hier so gut wie rum. Aber ich bin total enttäuscht. Da die AHG Gruppe nun an die Median Gruppe verkauft wurde. Wird an allen Ecken gespart auf Kosten der Patienten. Der Oberarzt hat mir gleich im Aufnahme Gespräch zu verstehen gegeben das ich als geheilt hier raus gehe.Anwendungen musste ich mir regelrecht erbetteln. Es gab auch kein Einzelgespräch mit einem Psychologen. Nur mit einem Assistenzarzt für Anästhesie. Ich fühle mich jetzt nach den 5 Wochen schlechter als vorher! In meinen Augen wurde nichts für mich geta.Kann es keinem empfehlen! Ich denke in einer Tagesklinik wäre ich besser aufgehoben gewesen!

1 Kommentar

evi.55 am 25.04.2017

Ich war im vergangenen Jahr ambulanter Patient. Der Aufenthaltsraum im Kellergeschoss im Eingangsbereich der Physiotherapie. Also kein Ausruhen durch das ständige Klappern der Glastür zur physiotherapeutischen Abteilung möglich gewesen. Ausblick vom Aufenthaltsraum auf einen Grashügel und Baumwitwel. Wenn ich Pech hatte, drang der Rauch der in der Nähe befindlichen Eigenheime ins Zimmer. Die ersten zwei Wochen teilte ich das Zimmer mit einem Mann, zum Glück konnte man sich mit ihm gut unterhalten. Von Privatsphäre keine Rede.
Ich würde mir künftig zweimal überlegen, was für private Sachen ich der aus meiner Sicht lebensunerfahrenen Co-Therapeutin erzählen würde. Das steht dann nämlich im Kurbericht an die Rentenversicherung.
Ich habe den Eindruck, als ob die Psychologen an Selbstüberschätzung leiden. Andere langjährige chronische Erkrankungen, die von anderen Fachärzten diagnostiziert und behandelt behandelt wurden, werden nur psychisch abgetan und nicht mitbehandelt. "Wir sind nur eine psychosomatische Einrichtung".In der Klinik ist man der Meinung, treibt mal genug Sport und hört genug Vorträge über Depressionen und Schmerzen an, dann werdet ihr als geheilt und arbeitsfähig entlassen.
Die Devise, viel Patienten mit wenig Personalaufwand durch die Reha-Wochen zu schleusen. Denn für Einzelgespräche ist nur einmal die Woche Zeit. Wenn der Co-Therapeut im Urlaub ist, ist der Termin ersatzlos gestrichen. Mich hat auch gestört, das das Einzelgespräch mit der "Stoppuhr" geführt wird. Nach der vorgesehenen Zeit ist der Termin beendet.

Ein Teil meiner Beschwerden hatten ihre Ursache in der Schlafapnoe, die Monate nach der Reha festgestellt wurde. Ich schlafe mit einem Beatmungsgerät und mir geht es seitdem teilweise besser. Ich schlafe mehr und besser, wenn auch nicht genug.
Auch sollten die möglichen Nebenwirkungen von Blutdruckmedikamenten u.a. mehr Berücksichtigung bei der Uraschenforschung der gesundheitlichen Erkrankungen finden.
Schläfrigkeit, Muskelschmerzen, Depression usw. usw. Die Beipackzettel mal zu lesen, ist sehr aufschlussreich, nur kann man diese Medikamente leider nicht mehr ersatzlos streichen.
Nach der Reha ging es mir genauso schlecht wie vorher.

Nachhaltigkeit der Reha: dieses Jahr acht Wochen in einer Tagesklinik verbracht, hat viel mehr gebracht.
In der Klinik habe ich eine Mitpatientin getroffen, die auch zu meiner Zeit in Waren war. Eine weitere Mitpatientin war ein Jahr vorher in Waren.

Rundum wohl gefühlt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Therapeuten, Mitpatienten, Ausstattung
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Persönlichkeitsstörung, soziale Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch als Kassenpatient ohne Obst Teller habe ich mich jeder Zeit rundum wohl und gut aufgehoben gefühlt. Ich war über Weihnachten und Silvester 7 Wochen in Team 3 und vermisse die Leute und die tollen Co-Therapeutinnen schon jetzt.

Die Therapeuten sind kompetent, tauschen sich mit den Mitarbeitern sämtlicher Therapie-Bereiche aus und unterstützen einen, wo es nur geht. Voraussetzung ist, dass man selber mit arbeiten und etwas an sich verändern möchte. Geschenkt bekommt man die Verbesserung der eigenen Lebenslage nicht. Aber jede Menge Input und wertvolles Handwerkszeug.

Ich kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen. Das essen ist vielseitig, frisch und lecker, es gibt Sportangebote, handwerkliche Betätigung, umfassende Gruppen-Therapien und fachspezifische Gruppen für bestimmte Problematiken.

Danke an die Team-Psychotherapeutin Frau M. und die cos Frau S. Und Frau R.

4 Kommentare

FrauKowalski am 06.02.2017

Dem ist nichts hinzuzufügen. Gut geschrieben.

  • Alle Kommentare anzeigen

Obstteller auf dem Zimmer??? Reha oder Urlaub???

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
für Privatpat. Hotel
Kontra:
Kassenpat. ... naja
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

FrauKowalski am 06.02.2017

Ich hatte genügend Kassenpatienten in meinem Team, die genau so behandelt wurden wie ich. Aber genau solche Leute wie sie es sind, die ständig an allem was rum zu meckern haben,denen kann man eh nix recht machen. Und was Toleranz, Respekt etc. betrifft, schreibe ich es so, wie ich es empfunden habe und nicht wie sie es gerne lesen möchten!!!!

Tolle Klinik-sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe Bericht
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War 3 Wochem im Team 3 auf der 311,das Beste Team zu meiner Zeit. Die Behandlungen waren hervorragend. Eine wirklich gute Kombination aus Anwendungen und relaxen. Zudem bietet die Stadt im Winter auch einiges und ist nicht so überlaufen. Tolle Restaurants und Cafe's. Ich kann die Klinik nur wärmstens weiter empfehlen. Es wird sich wirklich sehr um den Patienten bemüht. Zimmer sind modern, mit Flachbild TV und W-Lan. Jede Woche hatte ich einen großen Obstteller auf dem Zimmer. Das Essen war zu meiner Zeit absolut Top, deshalb verstehe ich die negativen Einträge nicht. Wer ein wenig mitarbeitet und sich nicht für was Besseres hält, der kann dort schöne Zeiten erleben.

1 Kommentar

hlandmann am 04.01.2018

Danke für diese aussagende Bewertung. Ich habe mich mit ähnlichem Krankheitsbild für eine Reha in dieser Klinik entschlossen und dieser Schritt wurde mir mit dieser Bewertung erleichtert. Ich werde im April 2018 in der Klinik sein und danach meine Eindrücke hier festhalten.

Grief ins .......

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Landschaft (Vögelwelt) und teils Küche
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
SLE, depressive Episode nach Schimmelexposition
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die am Anfang, durch den Empfang sehr sympathisch wirkende Klinik erwies sich durch die Beratung der Ärzte, die Beurteilung der Therapeuten und die angeordnete Behandlungen als totaler Flop!
Man wurde gezwungen, die Medikation, die seit Jahren selber dosiert und eingenommen wurde, abzugeben und wie ein Bettler die am Morgen abzuholen. Die Medikationsdosis wurde in Bezug auf schmerzstillende Mitteln mit keinem Arzt abgestimmt und somit "nach Bedarf" ausgehändigt (egal ob, die Dosis bis lang längst überschritten wurde).
Demut war das Motto der Klinik, das von allen "Therapeuten" und "Ärzten" verlangt wurde.
Der Oberarzt, als auch andere Ärzte könnten keine "Empfehlungen" vertragen und somit haben sie Diagnosen, mit teils fatalen, bis dato, Folgen gestellt. (Einzig Dr. Berg hat mir geholfen die entsprechenden Anlaufstelle zu finden)
Die Sicherheitsvorkehrungen wurden vom Klinikpersonal missachtet, d.h. dass der Fluchtweg aus der Sauna verriegelt wurde.
Die Physiotherapie wurde keines Wegs angepasst, so dass z.b. Patienten mit Antikoagulation den Gefahren der Sportverletzungen ausgesetzt waren, aufs "Teufel kommt raus". Die soziologische Beratung war sehr unreif und dürftig.
Das einzig Ware, war die Natur, die in der Klinikumgebung vorhanden war, vor allen die Greifvögeln, die zahlreichen Wälder, die Wanderpfade und die Seen.
Ich würde die Klinik, mit der jetzigen, sowohl medizinischen als auch therapeutischen Besatzung nicht empfehlen, es sei man ist eine Masochist.

Hervorragende Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Team 3, Freizeitgestaltung, Sauna, Essen, Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mich im Team 3 sehr wohl gefühlt. Wir hatten sehr viel Spaß zusammen und viel gelacht. Nach dem Aufenthalt in der Klinik war meine depressive Symptomatik deutlich niedriger, und ich fühlte mich viel besser. Die Ärzte und Therapeuten sind alle sehr gut und verstehen ihr Handwerk.

Die Umgebung von Waren ist sehr sehenswert. Wer kann, sollte unbedingt mit Auto hinfahren. Ich werde auf alle Fälle in diesem Sommer wieder in Waren sein, als Tourist.

Klinik Waren 16.11. - 20.12.2016

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Papierkram war etwas zu viel)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patienten des Teams 2
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Team (Team 2), dem zugeteilt wurde, war sehr angenehm. Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich bedanke mich hiermit nochmal bei allen Therapeuten und Ärzten. Ich hatte dort sehr nette und hilfreiche Gespräche und habe dort sehr nette Leute kennenlernen dürfen. Dann möchte ich mich noch bei meinen drei Tischpartnerinnen im Speisesaal bedanken. Ich kann diese Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen. Ich wäre auch gerne noch länger geblieben. Zimmer und Essen waren top.

Liebe Grüße,

Michael

schöne Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgang mit den Menschen, Essen,
Kontra:
Krankheitsbild:
burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine sehr gute Zeit in der Klinik verbracht. In Team 3 wurden Wünsche berücksichtigt. Es wurde auf die Person eingegangen und es herrscht Respekt vor den Menschen und ein sehr gutes Betriebsklima. Ich habe mich rundrum wohl gefühlt.

Die Klinik war für mich die richtige Wahl

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (WLAN macht häufig Probleme, habe ich aber auch nicht genutzt)
Pro:
Therapeuten, Mitpatienten, Umgebung
Kontra:
Wäre gern länger geblieben. Zwei Einzelgespräche ausgefallen. Gruppentherapie ging erst ab der zweiten Woche los
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Klinik sehr nette Leute kennengelernt. Die vielen Gespräche und Unternehmungen haben mir sehr geholfen. Bei den Therapien wurde auf meine Wünsche eingegangen. Ich habe mir den Tag schön voll gepackt. So kam keine Langeweile auf.
Die Therapeuten und Ärzte waren sehr freundlich und hilfbereit. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.
Die Umgebung hat auch im Herbst ihren Reiz. Es gibt viele Möglichkeiten zu Wandern und auch kuturell wird einiges geboten. Man muss sich das herrauspicken, was einem gefällt.
Nach meiner Rückkehr nach Hause bin ich erst einmal in ein tiefes Loch gefallen. Die Leute um mich herum fehlen mir. Ich hoffe dass ich das gelernte anwenden kann. Damit sollte es dann wieder besser gehen.

Eine sehr gut und hilfreiche Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Therapeuten, Zimmer, Umgebung, Sport und Pysio
Kontra:
die Warteliste bei bestimmten Therapie Angeboten
Krankheitsbild:
Depression, Angst und Panikstörrung, Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute und Erfahrungsreiche Zeit ist vorbei.
Ich war insgesamt 7 Wochen in Waren und nehme sehr viel mit nach Hause.
Klar ist man nicht gesund und wird es (in meinem Fall) auch nicht werden, aber die Anregungen und das Rüstzeug wird mir persönlich den Start in den Alltag sehr erleichtern.

Ich bin (zum wiederholten Male) und war sehr dankbar für die Hilfe und Unterstützung durch die Therapeuten, die Team Ärztin sowie den Rheumatologen.

Natürlich ist nicht alles perfekt -wie z.B. die langen Wartelisten bei bestimmten Therapieangeboten,oder die Tanztherapeutin (meine persönliche Meinung) oder aber die Patienten die sehr negativ eingestellt waren, alles schlecht machten, und schon mit der Vorstellung Ihre Reha antraten: Ich will in Rente....
Natürlich waren Therapeuten oder Ärzte krank oder im Urlaub, das wurde aber zum Teil gut Vertreten (wenn möglich)

Vor der Freizeit und Wochenenden muss keiner Angst haben.
Die Klinik hat ein sehr gutes Angebot: Sportveranstaltungen,Schwimmhalle, Sauna, Basteln, Theater, Modenschau, Verkaufsangebote u.v.m.
Und das Essen ist einfach spitze.
Wer kann sollte ein Auto mitnehmen, es lohnt sich in dieser Gegend.

Wenn es nötig sein sollte, werde ich meine nächste Reha auf alle Fälle wieder dort machen.

Ich würde wieder hinfahren

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bezugstherapeutin; Küche, Umgebung
Kontra:
zu wenig Sport im Therapieplan
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 01.02.2016 bis 09.03.2016 in der Klinik.

Ich war im Team VI und wurde sehr gut aufgenommen. Die ersten Tage hatte man einen Paten an seiner Seite, der bei Ankunft die Klinik gezeigt hat und wo man seine Fragen los werden konnte.

Die Zimmer waren sehr ordentlich eingerichtet, und wurden auch täglich gereinigt. Die Fernsehgeräte waren nicht der "brüller", aber in der Umgebung konnte man auch viel Zeit verbringen.

Mich persönlich hat es ein wenig gestört, dass man sehr wenig Sport in die Therapiepläne eingebaut hat, so dass man sich Abends noch mit anderen Patienten in der Turnhalle zum Volleyball spielen verabredet hat.

Ein großes Lob geht auch an die Küche. Das essen war lecker und die Auswahl war sehr groß.

Alle Mitarbeiter, Sport-, Musik-, Ergotherapeuten waren sehr nett. Man wurde zu nichts gezwungen. Was man nicht machen wollte, musste man nicht machen.

Auch ein Besuch im der Kulturkneipe "FloMaLa" lohnt sich, vor allem bei den sogenannten Hutkonzerten oder die Ü 30 Party´s.

Für mich eine rundum gelungener Aufenthalt.

nicht empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Landschaft
Kontra:
Maskerade
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

was soll ich sagen, die Bewertungen lesen sich ja sooo geschmeidig. Und dann die Erwähnung der Co Therapeuten....ich könnte kotzen. Haben die nicht vor einigen Jahren eine Kollegin nach langer Krankheit über die Klinge springen lassen? Gemeinsam mit dem Messer in den Rücken....pfuiii....und die werden noch auf psychisch kranke Menschen losgelassen. JAJA....aussenhui und innen....
Nun gut...so lange die Geschenke am Ende stimmen stimmt auch die Nettigkeit....Ehrlich ist dort niemand!!! Und am wenigsten die Co Therapeuten, gerade auf der Privatstation!!!

Hey....geht in die Sonne und ins Theater....

Keine wirkliche Hilfe!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Für Urlauber gut, Für Privatpatienten sehr gut
Kontra:
Für Kranke nicht gut
Krankheitsbild:
Burnout
Erfahrungsbericht:

Ich war im letzten Jahr in der Klinik.
Klasse, für Menschen die auf Kosten des Staates
Urlaub machen wollen. Ich habe nach wie vor Depressionen und keinen Job. Die Rentenversicherung hat bezahlt mit keinen Erfolg.
Für Urlauber toll, aber für Menschen die wirklich Hilfe benötigen keine Empfehlung. Mir ging es nach den 6 Wochen viel schlechter als vorher. Es geht immer mehr bergab und die Rentenversicherung hat umsonst bezahlt..
Soviel zum Thema Hilfe!

1 Kommentar

Maxifee am 25.10.2016

Sorry aber die Klinik besser gesagt ,die Therapeuten , können etwas dafür , wenn es mit dem Job nicht klappt.
Sie können einem nur das Rüstzeug geben, letztendlich muß jeder dafür sorgen ,das er das Erlernte auch umsetzt.
Eine Klinik für sein eigenes Versagen schlecht zu bewerten ist nicht gerade schön

DANKE

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
GERNE WIEDER
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super toller Aufenthalt, beim nächsten mal wieder nach Waren. das Ärzteteam und das gesamte Personal waren sich Ihrer Aufgabe bewusst um das Wohl der Patienten. Die Zimmer sind in einem top Zustand. ich bin selbst mit der Diagnose ,, Depressionen" nach wen gekommen. schon am ersten Tag merkt man das Konzept.

Ich habe den roten Faden für mein Leben wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier gilt das Interesse wirklich der Gesundheit und Zukunft des Patienten.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird in alle Richtungen geschaut.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Teamärztin von Team 2 ist menschlich und fachlich nicht zu übertreffen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles hat gut geklappt, Wünsche werden berücksichtigt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Jeder Patient hat ein Einzelzimmer mit Balkon.)
Pro:
fast alle Therapeuten, Essen, Zimmerausstattung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, posttraumatische Belastungsstörung, Agoraphobie, Panikstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.01. bis 09.03.2016 in dieser Klinik in Team 2, etwas besseres hätte mir nicht passieren können. Nach anfänglichen Schwierigkeiten meinerseits ,diese fürsorgliche Hilfe annehmen zu können, weil ich es einfach nicht gewohnt war, habe ich hier meine Lebensfreude zurückgewonnen. Ich konnte nicht als völlig gesund entlassen werden, was jedoch keinesfalls an der Klinik lag. Meine Problemlage war einfach zu kompakt. Aber man hat mich auf den richtigen Weg gebracht, mir meine Stärken und Ressourcen aufgezeigt, so dass ich nach der Reha hoch therapiemotiviert zu Hause weitermachen konnte. Dafür wurde in Waren ein solides Fundament geschaffen.
Alle Therapiewünsche wurden berücksichtigt. Mein Therapieplan war individuell auf mich zugeschnitten.
Auch heute, 5 Monate nach der Reha, rufe ich mir in schlechten Situationen alles ins Gedächtnis, was ich in der Klinik gelernt habe. Und es hilft! Eine Wunderheilung kann keine Klink gewährleisten, aber hier habe ich das richtige "Handwerkzeug" für die Überwindung meiner Probleme in die Hand bekommen. Ich bin froh, darauf zurückgreifen zu können. Was ich daraus mache, liegt jetzt nur noch an mir.
Das Essen war Spitze. Alle Gerichte konnten mittags miteinander kombiniert werden. Auch das Frühstücks-und Abendbrotangebot war abwechslungsreich. Deshalb auch ein großes Lob an die Küche.
Ein Riesendankeschön an alle, die mir geholfen haben, angefangen von unserer absolut kompetenten und verständnisvollen Teamleiterin, die den Oberarzt vertreten hat, über Teamärztin, Bezugstherapeutin, Co-Therapeuten, Tanztherapeutin und Musiktherapeut.
Meine nächste Reha werde ich garantiert in Waren, und wenn möglich wieder in Team 2 verbringen, egal wie lange ich auf einen freien Platz warten muss.
Allen jetzigen und zukünftigen Patienten wünsche ich genauso eine erfolgreiche Reha. Der Therapieeffekt wirkt noch lange nach, sofern man selbst am Ball bleibt, und das Gelernte immer wieder abruft, und umsetzt.

Hilfe steht an erster Stelle

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Co-Therapeuten,Ausstattung, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt ging vom 05.07.-09.08.2016. Ich fühlte mich vom ersten Tag an sehr wohl und das in allen Bereichen. Angefangen von den tollen Co-Therapeuten bis zum Bezugstheapeuten. Sporttherapie, Ergotherapie, Musiktherapie und und und... Essen Spitze, Ausstattung Klasse. Danke für eine wunderschöne Zeit im Team 3

tolle klinik mit top-lage

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 3 Wochen bin ich von der Klinik begeistert...leckeres Essen, tolle Zimmer (mit klitzekleinen Mängeln wie zu wenig Haken zum wäsche aufhängen bei dem ganzen sport), toller therapieplan, super personal (die welt besteste rezeptionisten , super co-thearpeuten in TEAM 3), freundliches medizinisches personal,top küchen crew.

1 Kommentar

SK16 am 13.08.2016

Kann ich voll und ganz bestätigen. 5 schöne, erholsame Wochen im Team 3 in 2015 mit tollen Team-Kontakten und Begegnungen. VG an die Co's Frau R. + Frau S., nochmals Danke für die Zeit. Ergo, Unterkunft, Essen, Therapien ... alles Gut :-) ! Grüsse aus Sachsen.

Licht und Schatten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zu viele langatmige Vorträge)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mal so, mal so...Effizienz statt Patient steht im Vordergrund)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Technisch auf dem Stand von 1980. Wlan ist Abzocke)
Pro:
Sport, Essen, Zimmer, Umgebung
Kontra:
EINIGE Ärzte und Therapeuten...
Krankheitsbild:
Burnout, Depresssionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man muß sich drauf einlassen sich selbst ändern zu wollen, sonst bringt es nichts. Team 6 und deren Co-Therapeuten sind klasse. Die Bezugstherapeuten und Ärzte sind unterschiedlich. Von klasse bis hin zu katastrophal ist alles vorhanden. Da muß man einfach Glück haben oder sich wehren. Einige Mitarbeiter dort benötigen selbst einen Therapeuten. In 6 Wochen habe ich 3 verschiedene Bezugstherapeuten erlebt, nicht grade sehr vertrauensbindend. Leider war auch jmd dabei, der weder richtig zuhört und dann auch noch alles verwechselt. Beschwert man sich, werden diese Leute pampig. Auch ansonsten wird man sehr gegängelt und oft wie ein Kleinkind behandelt. Für seine Medikamente muß man täglich früh morgens durch's ganze Haus latschen. Das erwachsene Menschen Medikamente selbst einnehmen, erscheint unvorstellbar. Um 22:30 muß man im Bett sein. Ehrlich, selbst ruhiges Lesen in der Teeküche wird nicht geduldet. Man wird von den Krankenschwestern aufgestöbert, da gibt es kein Entrinnen. Das gilt auch für das Verlassen der Klinik...ohne digitales Auschecken geht da nix....wie im Knast.
Die technische Ausstattung ist aus dem letzten Jahrtausend (sic!) Röhren-TV, Uralt Telefon und das WLAN ist schneckenlangsam, wenn man überhaupt eins bekommt. 99 Anschlüsse für >200 Patienten!

OK.....es gab auch gute Sachen: Sport in allen Varianten wird angeboten und durch witzig-skurile Therapeuten ansprechend gestaltet. Das Essen ist für eine derartige Einrichtung gut. Es wiederholt sich ca nach 4 Wochen und bietet stets ausgewogene Kost...lediglich die Saucen sind alle auf Schleimbasis (fettreduziert). Arbeitet man gut mit, hat man eine Menge Spaß und die Leute sind zufrieden. Aber am Ende wird nach Quote arbeitsfähig geschrieben, wie mir scheint. Obwohl ich nur wenige Punkte weniger depressiv war als am 1. Tag liest sich mein Bericht als wahre Wunderheilung. Naja....auf Effizienz wird sehr großen Wert gelegt

Trotzdem bin ich mit den 6 Wochen zufrieden, aber das liegt auch an mir selbst :)

Die Zeit danach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles dort hatte ein Sinn
Kontra:
Keine Vorbereitung auf die ersten Tage danach
Krankheitsbild:
Burn Out und Angststörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,Hallo Team 3
über die Zeit während des Aufenthaltes in der Klinik möchte ich nicht viel sagen, alles was dort geschach hat ein Sinn gehabt, aber es wurde kein einziges Wort gesprochen über die ersten Tage zuhause.Wie man sich fühlen wird,die müssten das ja kennen , ich fühle mich zuhause überflüssig, bin in ein funktionierender Haushalt gekommen und fühlte mich nicht dazu gehörig , habe in der Wohnung keine Luft bekommen.
Dieses sollte in das System mitreingenommen werden, den ich bin nicht der einzige der sich so fühlt.
Diese Phase dauert ca. 7-10 Tage , ich bin jetzt am Tag 4 angelangt und sitzte fast nur draußen auf den Balkon, bei der Arbeit kann ich mich auch noch nicht richtig konzentrieren .
Ich kann nur an den Heimkehrer sagen , macht euch vorher Gedanken wie Ihr ankommen wollt zuhause.

1 Kommentar

Klassik am 13.07.2017

Ein sehr guter Hinweis mit dem Heimkommen.

Vielen Dank

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Co-Therapeutinnen und meine mir zugeteilte Ärztin
Kontra:
Das tägliche Abholen der eigenen Medikamenten in der MZ
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich weiß nicht, was Patienten von einer Reha erwarten. Sicherlich wird auch selbständiges Handeln vorausgesetzt. Für fünf Wochen war ich in Team 6 untergebracht und ich muss sagen, dass ich mich gut aufgehoben fühlte. Hut ab vor den sogenannten Co-Therapeuten, was die den ganzen Tag leisten müssen. Freundliche Mitarbeiterinnen, die mir das Gefühl gaben, dass mein Anliegen ernst genommen, nach Lösungsmöglichkeiten gesucht und gefunden wurde.
Bis auf die Verpflichtung, dass ich mein eigenes mitgebrachtes Medikament morgens in der "MZ" abholen musste, war ich zufrieden und werde die Klinik weiterempfehlen.

Vielen Dank

652

1 Kommentar

652 am 24.04.2016

Ich vergaß zu erwähnen, dass "meine Männer", mit denen ich die Mahlzeiten einnahm, viel zu meiner Genesung beitrugen! So viel gelacht habe ich seit Jahren nicht mehr. Es war super, dass ich euch kennen lernen durfte. Ich wünsche euch alles Gute, liebe Grüße - und die Mütze nicht vergessen!

652

Menschenverachtend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Mitpatienten
Kontra:
Therapeuten und Co Therapeuten und eine furchtbare Chefetage
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Krank nach Hause gefahren!
Rücken durch kaputten Bett und knüppelharter Matratze ramponiert!
Mehrmals das Problem angesprochen und Hilfe gefordert, danach nur noch, und das vor allem von den Co Therapeutinnen ignoriert worden. So mußte ich mich wenigstens nicht wie ein Kleinkind behandeln lassen, ein Vorteil.
Musste mir von zu Hause zum schlafen Hilfe liefern lassen, als Klinik hätte ich mich geschämt!
Meine dringend benötigte Hilfe, warum ich überhaupt in dieser Einrichtung verweilte bekam ich aber nun auch nicht mehr!
Stattdessen habe ich für Olympia trainiert, so sah jedenfalls mein Therapieplan aus, und das mit blau , grünen, schmerzenden Rücken!
Das bestimmt nur ein Computer, jawohl! Wenn der das bestimmt ist das so und nicht zu ändern!
Ich habe keine Gruppen usw kennenlernen dürfen, aber über mich geurteilt wurde zum Abschluss trotzdem! Phänomenal nach 3 Gesprächen, wo ich nur um Hilfe für meinen Rücken gebeten habe, das ist ein Rekord.
Auch habe ich eine neue Krankheit, cronische Rückenschmerzen, ist klar!
Hygiene läßt sehr zu wünschen übrig, wärend meines Aufenthaltes, waren Erkältung, Grippe, Bindehautentzündung und sogar Norovirus vertreten!
Die Erkrankten mussten teilweise trotzdem im "Restaurant " essen, man durfte ja nicht außerhalb, wie z.B. Im Zimmer essen!
Auch zum sogenannten Morgentreff war man den Viren ausgesetzt.
WLAN ist das Geld nicht wert, 30€ für fast nichts!
Fernsehgebühren ebenfalls zu teuer, für veralteten Fernseher und begrenzte Programme.
Wenn man wie ein Kleinkind , gegängelt und nicht Ernst genommen werden möchte ist hier besonders gut aufgehoben!!!!

6 Kommentare

eoon am 04.04.2016

Hallo Mastch also ich war über neun Wochen dort. Sicherlich sind einige Punkte in deiner Kritik richtig so zum Beispiel das fernsehen zum Punkt WLAN ich hatte keine Probleme und für die ganze zeit über ist das ein fairer preis. Das meine Diagnosen deinen ähneln kann ich deine Lage gut verstehen jedoch man muss sich auch ein wenig darauf einlassen. Ich weiß das es schwer fällt besonders frage ich mich auch wie Töpfern oder Körbe flechten dabei helfen sollen aber es geht ja nicht darum sondern viel mehr das man sieht das man nicht allein da steht und ja mir haben die mit Patienten auch sehr geholfen und die Co's waren immer da. Ich habe schon eine Kliniken erleben dürfen und waren war die beste. Nicht alles perfekt hier und da müsste noch nach gebessert werden kein Thema aber alles schlecht war da nicht. Wenn man natürlich nicht auf deine Probleme mit dem rücken eingeht hast du recht ist blöde. Ich will dir auch nicht zu nahe treten oder beleidigen aber nur du kannst dir helfen. Dort kann man dich unterstützen und Wege zeigen für alles andere muss man sich bewegen. Nicht alles negativ sehen und daran denken wie man in den Wald ruft und schallt es zurück. Töpfern fand ich auch schwachsinnig aber die Dame dort hat sich echt mühe gegeben und Spaß an der Arbeit.

  • Alle Kommentare anzeigen

Dankeschön

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das team5, meine lieben Mitpatienten von dsmals
Kontra:
Körbeflechten
Krankheitsbild:
burn out syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, auch ich wollte mich einmal zu Wort melden. Ich war vor etwa einem Jahr in der AHG Waren. Mir hat diese Reha sehr geholfen. Bin wieder arbeitsfähig und arbeite seit einem dreiviertel Jahr wieder in meinem Beuf.
Dank meiner Super- Psychologin, die mich aufgebaut bzw. neue Lösungsansätze gezeigt hat.
Auch die Sport- bewegungstherapien haben meine körperliche Fitness wieder gesteigert.
Habe auch nach meinem Aufenthalt(5 Wochen) weiter die
Nachbehandlung genutzt.
Also nochmals ein herzliches Dankeschön an das Tesm5 von damals.

Richtigstellung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Richtigstellung

Die Klinik ist für mich weniger geeignet, da ich akute Probleme habe. Für das Leistugsspektrum, welches das Haus anbietet, wollte ich keine Bewertung abgeben. Man gibt sich hier Mühe, leider geht es mir trotzdem sehr schlecht.

ungeeignete Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS, Depression, Panik, Agst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin völlig Enttäuscht. Meine Depessivität, Anstsymptome und Panik nehmen ständig zu. Hier wird nur herumgedoktert.

1 Kommentar

lady8 am 03.05.2016

Hallo,

auch ich kam nach 5 Wochen völlig enttäuscht zurück und an meinen Kranksheitsbild hat sich nichts geändert.
Wurde mit mittelschwerer und Verdacht auf schwere Depression arbeitsfähig entlassen - meiner Ansicht nach Unverantwortlich.

Folglich stellte meine Krankenkasse jegliche Zahlung ein und ich konnte mich erstmal um meine Finanzen kümmern.

Dank guten Arztes vor Ort wurde mir recht schnell meine weitere AU vom MDK bestätigt.

Hier steht für mich nicht der Patient im Vordergund sondern die Tatsache, eine gute Quote gegenüber der RV vorzuzeigen.....

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout, posttraum. Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Aufnahmetag stand ich ziemlich unter Spannung. Trotz vieler Bemühungen aller Therapeuten von Team IV und auch der wunderbaren Ergotherapeuten, Sporttherapeuten, der Co's und meiner Psychologin/Bezugstherapeutin hielt dieser Zustand noch ca. 2 1/2 Wochen.
Aber ich kam mit jedem Tag mehr an. Die Therapien wurden auf meine Wünsche und Probleme abgestimmt. In jedes Einzelgespräch ging ich mit einem Problem rein und kam mit einer Lösung - oder zimindest mit einem Lösungsansatz raus.
In den Ergotherapien und in der Musiktherapie habe ich unheimlich viel über mich gelernt und begriffen....da, wo ich es am wenigsten erwartet hatte - weil, oder eben gerade weil das Dinge sind, die ich meiner Freizeit als Hobby ausübe. Zum Klavierspielen, was mir wegen eines traumatischen Ereignisses ein halbes Jahr nicht möglich war, kam ich in der Musiktherapie wieder! *FREU*
Die Sporttherapien machen eine Riesenfreude, die Bewegung im Spielerischen mit viel Spaß habe ich sehr genossen.
Tolle Therapeuten in allen Bereichen, denen wirklich der Patient am Herzen liegt!
Dank auch an die Reinigungskräfte für ein immer sauberes Zimmer, für einen immer zur Stelle gewesenen Hausmeister, die tolle Küche - in 6 Wochen hat sich kein Essen wiederholt, die Schwestern, das immer freundliche Personal an der Rezeption....
Mein spezieller Dank geht an die Mitarbeiter von Team IV und den weltbesten Musiktherapeuten - heilsame Lieder - singende Krankenhäuser - sind hier die Stichworte!
Und natürlich möchte ich mich bei meinen tollen Mitpatienten bedanken - auch ohne Euch wäre dieser Erfolg des Aufenthaltes nicht möglich gewesen! ?
Ich kann diese Klinik sehr empfehlen! Für zukünftige Patienten: lasst Euch auf die Therapien ein - macht mit! Und wenn es doch mal gar nix ist, geht zum Bezugstherapeut und redet!
Auf keinen Fall verpassen solltet Ihr den Montagssingkreis und das Morgensingen
...es gibt keine falschen Töne - es gibt nur Variationen! :)

Jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Musiktherapie, Tanz und Bewegungstherapie,Mitarbeitern Cafeteria
Kontra:
Krankheitsbild:
generalisierte Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am Anreisetag sehr freundlich an der Rezeption empfangen. Nach einer kurzen Wartezeit kam die Co-Therapeutin von der ich auch sehr nett empfangen wurde und brachte mich zu meinem Zimmer.Sie hat mir alles gezeigt und erklärt und begleitete mich zum Essen. Später dann wurde ich von meinem Paten abgeholt, der auch noch mal einen Rundgang durch die Klinik mit mir gemacht hat. Ich muß sagen ich habe mich vom ersten Moment bis zum Abreisetag pudelwohl gefühlt.

Das Zimmer war für mich als Einzelperson völlig ausreichend. Es war alles da, was ma braucht. In dem Teambereich gab es eine Teeküche mit Kühlschrank,einen
Aufenthaltsraum, eine Sitzecke und einen Raum mit Waschmaschinen.

Das Essen war spitze. Ich habe bei meinem 6 wöchigen Aufenthalt nicht einmal etwas doppeltes gegessen. Es gab Mittags drei Gerichte zur Auswahl,ein herzhaftes, ein leicht und bekömmliches und ein vegetarisches. Zu dem ganzen konnte man sich noch eine Suppe holen und sich am Salatbuffet bedienen.

Der erstellte Therapieplan von meiner Bezugstherapeutin war optimal auf mich abgestimmt und ich konnte jederzeit Wünsche äußern über etwaige Änderungen.

Das Freizeitangebot und das Sportangebot am Abend und an den Wochenenden habe ich genutzt und bin dankbar dafür.

Für mich war das ein gelungener Aufenthalt, der mir sehr viel gebracht hat und ich kann die Therapeuten nur loben und sage Danke dafür. Manche Therapeuten war sehr einfühlsam und das hat mir sehr gut getan.

Schade

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bezugstherapeutin,
Kontra:
Sporttherapeuten, Co Therapeuten, Therapiepläne
Krankheitsbild:
Angstbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich sagen, dass die 5 Wochen in dieser Klinik mich letztendlich wieder zurück geworfen haben.
Gruppen waren so gut wie nie geschlossen und teilweise auch zu groß. Zu viele Vorträge. Akten werden nur teilweise gelesen. Therapien angesetzt wieder abgesetzt. Der Patient hetzt durch den Tag mit oft nur 10 min zwischen einzelnen Therapien. Bei der Entlassung greift die Quotenregelung. Wenn der Chefarzt es bestimmt, dass der Patient mit einer positiven Prognose entlassen wird, obwohl er diesen nur am Anfang für 15 min mal gesehen und gesprochen hat, dann ist das so. Egal was Psychologe und Sozialberater dazu meinen. Die Therapeuten sind stellenweise zu jung. Es wird immer wieder übersehen, dass viele Patienten keine 30 Jahre mehr sind und seid Jahren auch keinen Sport mehr gemacht haben. Dadurch kommt und kam es auch bei meinem Aufenthalt zu Unfällen.
Positiv hervorheben möchte ich meine Therapeutin, die sich sehr viel Mühe mit mir gegeben hat. Ebenso die Sozialarbeiterin Frau Auer.

2 Kommentare

Mausi810 am 24.03.2016

Da gebe ich dir voll und ganz recht .Das war ein Reinfall hoch 10.aber egal Hauptsache die Quoten stimmen und alle gehen gesund daraus egal ob sie gesund sind oder nicht.sie treten noch kräftig nach und du hast dann wenn du entlassen bist Wochen damit zu tun das zuverarbeiten ist denen scheiss egal.mfg mausi810

  • Alle Kommentare anzeigen

Problemlösegruppe für Mitarbeiter wäre gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Schwimmbad/Sauna, Zimmer, Umgebung, Musiktherapie, Line Dance, meine Bezugstherapeutin, die nicht krank war
Kontra:
andere Therapien, ärztliche Betreuung, Umgang mit Problemen und Kritik usw.
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit 3 Wochen verarbeite ich,was ich erlebt habe.
Ich wurde noch nie in einer med. Einrichtung so gegängelt und nicht ernst genommen wie dort
- gleich am Anfang sollte ich dort für die Akte fotografiert werden. Nach meinem Einverständnis wurde nicht gefragt, auch den Grund habe ich nicht verstanden. Die Einverständniserklärung für die Fotodokumentation kam erst am nächsten Tag.
- Medikamente werden dort für den ganzen Tag gestellt und man muss die jeden Tag abholen, damit die Einrichtung mitkriegt, ob man noch da ist. Die angeordnete Bedarfsmedikation muss immer extra abgeholt werden und vor Augen der Schwester eingenommen werden. Warum? Die Antwort war,es ist vorgekommen, dass die Medis verloren wurden und Kinder diese gefunden und eingenommen haben. Gut. Aber ich kann auch meine Tagesmedikamente verlieren. Am Morgen vor der Entlassung bekommt man alle Medikamente ausgehändigt und da interessiert es keinen mehr, was dann damit passiert
- Gibt es Probleme mit Medikamenten, falsch aufgeschrieben oder zufällig abgesetzt, haben Sie ein Problem. Die Schwestern glauben Ihnen nicht und kümmern sich nicht darum. Sie gehen zu Co-Therapeuten, die irgendwann zu Bezugstherapeuten, der irgendwann zum Arzt und dann der Weg zurück. Pech ist, wenn Sie ein medizinisches Problem haben, auf dem Weg zu jedem Arztbesuch müssen Sie einige Psychologen überwinden. Ich habe nur gefragt, ob ich mal einen Schmerztherapeuten sprechen könnte. Die Antwort- das wird im Team entschieden... Ich habe aufgegeben.
- Wöchentlich gibt es Zimmerkontrollen, warum, habe ich nicht verstanden, die Angaben waren unterschiedlich.
- es wird groß um Patientenkonferenz geworben, wo Patienten Beschwerden über die Einrichtung äußern. Ich durfte aber nicht hin, Entspannung war wichtiger
- jede Kritik war umsonst, die Stühle auf Team 1 reichen immer noch nicht, Problemlösegruppe für Mitarbeiter wäre gut
- Mobbinggruppe mit ständig lachender Therapeutin - menschenentwürdigend
-falsche Angaben im Rehabericht

2 Kommentare

Andrea1268 am 02.04.2016

Hallo. Ich habe deinen Kommentar gelesen, und Frage mich,wieso wurden Fotos von dir gemacht? Bei meiner Aufnahme auf gar keinen Fall. Habe auch nicht von anderen Patienten so etwas gehört.
Und das stimmt für einige ist diese Reha nicht gemacht, da in 6 Wochen einige Symptomatiken nicht geheilt werden können.
Ich wünsche dir trotzdem viel Kraft!
Mit freundlichen Grüßen Andrea

  • Alle Kommentare anzeigen

Am Thema vorbei

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mehrfach falsche Medikamente)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Therapie
Krankheitsbild:
Depressionen und Angst
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 5 Wochen Aufenthalt in der Klinik, habe ich keine wirkliche Verbesserung meines Gesundheitszustands feststellen können - ganz einfach weil mein Krankheitsbild nur teilweise behandelt wurde. Trotzt Depressionen bekam ich keinerlei Therapie und da Urlaubszeit war, konnte an dem Plan auch nichts geändert werden.
Nach Rücksprache mit meinem Facharzt werde ich dank guter Krankenkasse nun eine ambulante Reha machen.

Folglich kann ich diese Klinik nicht für anspruchsvolle Patienten empfehlen - wie empfohlen, werden hier nur 80% gegeben.

Ansonsten schöner kleiner Ort, Zimmer ok, Essen leider sehr fett und für ernährungsbewusste nicht zu empfehlen, obwohl sich die Küche Mühe gibt.

Alles etwas veraltet und die Sportgeräte nicht auf aktuellem Stand.

Auf jeden Fall aber sehr nette Mitpatienten kennengelernt

Enttäuschende Wochen in der AHG Klinik Waren

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ruhige Lage, Musik- Tanz- und Sporttherapie
Kontra:
psychologische und medizinische Behandlung
Krankheitsbild:
Angststörung, chronische Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom November bis Januar befand ich mich knapp 8 Wochen in der AHG Klinik Waren zur Behandlung einer generalisierten Angststörung. Leider muss mein Fazit am Ende der Reha so ausfallen, dass die Klinik mir kaum Ansätze zur Überwindung meiner Angststörung mit auf den Weg geben konnte! Die AHG Klinik Waren besitzt nur ein einziges Konzept zur Behandlung der Angststörung und insgesamt ein sehr überschaubares Therapieangebot für Angstpatienten. Daher kann ich die AHG Klinik Waren für Patienten mit Angststörungen auch auf keinen Fall weiter empfehlen.

Die Lage der Klinik ist top, sehr ruhig auf einem kleinen Hügel gelegen mit traumhaften Sonnenauf- und -untergängen.
Die Verpflegung lässt auch keinerlei Wünsche offen.
Die medizinische und psychotherapeutische Versorgung zeigt allerdings sehr sichtbare Schwachstellen.
Die Sporttherapeuten und Physiotherapeuten muss ich ausdrücklich lobend erwähnen.
Das grösste Lob verdienen der Musiktherapeut und die Tanztherapeutin, die beiden sind mit keinem Geld der Welt zu bezahlen.

Am Ende sieht es dann so aus, dass die "Mühlen des Gesundheitssystems" greifen, die Klinik im Ranking möglichst weit oben stehen möchte, um auch fleissig neue Patienten zu bekommen....also wundert Euch nicht, wenn Ihr am Ende völlig überraschend als "arbeitsfähig" entlassen werdet!

Begebt euch in die Hände der Therapeuten und euch wird geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sauber und rein)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapien werden mit jedem einzelnen abgesprochen und ist nicht 08 15.
Kontra:
Man braucht ein zeitmanagment
Krankheitsbild:
Depression und angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Klinik die durch das wundervolle Personal lebt.
Ich habe 6 sehr heilsame Wochen dort erlebt. Alles sehr liebe- und verständnisvoll.
Begeben Sie sich auf eine Reise zu sich selbst und sie werden überrascht sein.
Unteranderem seinen die singkreise erwähnt. Auch wer "nicht singen" kann, sollte das erlebt haben.
Die Initiative heißt Singende Krankenhäuser.
Alles in allem ein dickes Lob ans Personal und an die co- Therapeuten von Team 3.
Es bleibt nur zu sagen : Vielen Dank.

Für Einzelpersonen ok. Für Mutter / Vater und Kind absolut nicht geeignet.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Nicht bekommen, Aufenthalt war zu kurz.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer für Mutter und Kind viel zu eng und klein.)
Pro:
Mit dem Co-Therapeuten steht und fällt die Reha.
Kontra:
Keine behindertengerechte Ausstattung, immer sehr weite Wege. Zimmer viel zu klein für 2 Personen. Ewig gestoßen und gegengelaufen. Kein Platz zum bewegen.
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen im gesamten Körper, Diabetes, Cluster
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November für 2 Wochen (statt 5) in der Klinik, habe dann abgebrochen. Das Haus war für mich mit meiner Schwerbehinderung mit zusätzlicher Gehbehinderung nicht geeignet.
Dazu kam, dass meine Oma ins Koma gelegt wurde und ich nun die dringende Sicherheit in meiner Familie gebraucht habe.
Das Gute:
- Auf der Kinder-Etage ist ein Spielzimmer mit Spielzeug vorhanden. Mutter / Vater braucht also nicht Zuviel mitnehmen.
- Jedes Essen im Klinikrestaurant geht nur mit Angabe der Zimmer-Nummer, damit sich nicht "Fremde" einschleichen.
- 3 verschiedene Gerichte + Vorsuppe + Salate + Nachspeise. Täglich Äpfel und 3 x anderes Obst in der Woche.
- Extra Kinderbereich im Speisesaal
- Schwestern der med. Zentrale, die Rezeption, die Cafeteria (angenehme Preise und ganz kleine Drogerie), Physiotherapeuten, Küchenfrauen, Reinigungskräfte ... sehr angenehm und freundlich.
- Schwimmbad ausreichend groß und warm. Schwimmnudeln und -bretter frei vorhanden.
- Küche auf jedem Flur mit Gemeinschaftskühlschrank, Fit, Abwäsche, Wasserkocher. Mehr nicht.
- Zusätzliche Handtücher + Wolldecke + 2. Zudecke = alles möglich. Nur fragen.
- Am Anreisetag möglichst mit Partner anreisen, da gleich viele Termine sind und es noch keine Kinderbetreuung gibt. Im schlimmsten Fall ist das Kind bei der Eingangsuntersuchung dabei
- Schwimmbadnutzung mit Kind möglich, Malraumnutzung mit Kind möglich, Ton-Arbeiten mit Kind möglich.
- Singe-Abende und Spielabende für Kinder.
Das Schlechte:
- aus dem Speisesaal darf kein Essen und Trinken genommen werden, außer Wasser
- ich musste selbst einkaufen, da mein Kind nach dem abendlichen Baden immer noch Hunger auf ein 2. Abendbrot hatte
- keine weiteren Ablagen im Bad außer Konsole
- sehr sehr enges Zimmer für 2 Personen
- nur 3 Haken im Bad (eigene Saughaken mitgenommen)
- nur 1 Schrank für 2 Personen
- Kita draußen. Wegen der Gehbehinderung sehr schlecht.
- WLAN sehr schlecht, zeitweise kein Empfang, 30 € zu teuer, nur für 1 Gerät möglich (PC o Läppi o Handy)
- Die Patienten, die ohne Kinder auf Team 4 untergebracht sind, könnten Probleme bekommen. Wer also keine Kinder ertragen kann, sollte gleich bei der Beantragung auf Team 4 verzichten. Es gab aber zu meiner Zeit auch eine extreme Nörglerin, die auf jedes Atmen der Kinder gereizt reagiert hat. Das muss nicht sein! Die Pat. war Kindergift! Leider habe ich es immer noch nicht gelernt, mit meinem Kind über den Flur zu schweben ...

anstrengende ,aber tolle Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gesamtpaket Behandlung und Freizeitangebot sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mund aufmachen und nachfragen -man bekommt immer eine Antwort)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (med.Zentrale war rund um die Uhr besetzt ,immer freundliche Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (das gesamte Haus sehr gut ein gerichtet,gemütlch und tolle Angebote)
Pro:
Klinik und Umgebung super
Kontra:
sehr harte Stühle in der Aula (bei 90 Minuten Vortrag unerträglich)
Krankheitsbild:
posttraumatische Belastungsstörung /Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 6 Wochen in dieser tollen Klinik verbringen.Mein Pate war leider mit anderen Dingen beschäftigt.Das machte mir die erste Zeit nicht leichter.Dank der Gespräche mit Phsychologin,Co-Therapeuten und Mitpatient habe ich es dann geschafft,mich auf alles ein zulassen.Ich habe viel gelernt und bin noch lange nicht gesund.Es geht mir aber bedeutend besser.Es ist aber mit Sicherheit kein Erholungsurlaub !Für mich war es harte Arbeit an mir und mit mir.Egal ob Phsychologin,Co-Therapeuten,Mitpatienten oder die med.Zentrale - ich habe immer Hilfe bekommen.Ein Einzelgespräch pro Woche war mir zu wenig und hatte deshalb einen zusätzlichen Termin.Man muß nur fragen.Besoders das Morgensingen war für mich wichtig.Es ist ein Teil meines Tagesanfanges geworden.Ich sage DANKE an die gesamte Klinik - es war eine anstrengende ,aber super tolle Zeit.Meine nächste Reha werde ich mit Sicherheit wieder dort anmelden und Team 5 war suuuuuuper !

Eine besonders gute Erfahrung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die herrliche Lage/Das sehr gute Essen/Freundliche Menschen
Kontra:
Krankheitsbild:
Dysthymia, Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Ende August bis Anfang Oktober in der AHG Klinik in Waren und fühlte mich gut aufgehoben. Meine Patin, welche mir die wichtigsten Bereiche im Haus zeigte und mich zur ersten Mahlzeit im großen Speisesaal begleitete, empfand ich sehr angenehm.
Das ärztliche Aufnahmegespräch war etwas schleppend und anstrengend.
Die Bezugsärzte wirkten teilweise überlastet, waren aber stets freundlich und kompetent.
Die Co-Therapeutinnen waren immer freundlich und zugewandt und die Bezugstherapeutin ein Glücksfall für mich.
Neben den Therapien, die im wesentlichen gut auf meine Bedürfnisse abgestimmt waren, gaben mir die Gespräche mit Mitpatienten bei den Mahlzeiten sehr viel. Ich lernte interessante Menschen kennen.
Ein großes Lob verdient die Küche.
Sehr viel Freude bereitete mir die Arbeit mit Ton in der Ergotherapie, das Nordic-walking, welches ich für mich entdeckt habe, und das Singen mit dem hervorragenden Musiktherapeuten.
Alles in allem kann ich die Klinik nur wärmstens empfehlen und würde jederzeit gern wieder dort hin fahren.

Eine Chance auf dem Weg zu meiner Gesundwerdung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle für das Eine)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch der Sozialpädagoge tut sein Bestes)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich konnte dabei auch genießen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Pflichtveranstaltungen waren nicht immer so toll)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Menschen die für mich, an mir und mit mir gearbeitet haben, Die Umgebung, das Haus selbst, die Küche mit einer sehr guten Versorgung
Kontra:
Oberarztbetreuung, Facharztkonsultation - Beurteilung nach Aktenlage
Krankheitsbild:
rezidivierende Depression und physische Dauerschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühjahr 2014 in der Klinik und bin dort für meine Begriffe sehr gut behandelt worden. Meine Befindlichkeiten habe ich zur Kenntnis gegeben und es wurden dementsprechend die Therapiepläne angepasst. Kommunikation ist alles und natürlich dieses Angebot auch annehmen. Ich hatte die Möglichkeit auch sehr viel allein zu machen. Die Zeit ist viel zu schnell vergangen. Ich habe gut gewohnt, ich wurde gut versorgt und habe immer aufgeschlossene medizinische Fachkundige getroffen, welche meine Partner sein wollten.
Gleich in der ersten Woche wurde mein Aufenthalt auf 7 Wochen erweitert, was auch nötig war. Ich würde jederzeit wieder dort hingehen - besonders auch auf Station 2 - tolle Therapeuten und Co-Therapeuten.

Jeder der hier liest, sollte sich ein eigenes Bild machen. Die ewigen Nörgler waren auch zu meiner Zeit da. Außerdem ist es nur ein Teilangebot zur Gesundung. Mein Abschlussbericht war u.a. auch nicht so toll, aber es gibt Möglichkeiten dagegen anzugehen - habe ich auch gemacht und Erfolg gehabt. Jeder kennt unser Gesundheitssystem und kann nicht 200% erwarten und selbst nichts tun.

Ich wünsche allen neuen Patienten viel Erfolg und bedenkt auch - REHA ist keine Erholung, sondern Arbeit für meine Gesundheit.

Top-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Empfehlenswert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vielseitig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Das Konzept ist in sich stimmig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Beides gut)
Pro:
Kompetente Psychologen und Co-Therapeuten
Kontra:
Teilweise renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte August bis Mitte September 2015 dort. Der Empfang war herzlich und man hat sich sehr um mich gekümmert. Eine Mitpatientin (Patin) hat mir die Klinik gezeigt und mich dem Team vorgestellt. Ein Team besteht aus ca. 40 Patienten und man wird sehr schnell in die Gruppe aufgenommen - wenn man es möchte. "Alles kann, nichts muss" heißt die Devise. In den ganzen 5 Wochen habe ich sehr von dem Angebot der Klinik profitiert. Sei es bei den Therapieangeboten oder den Freitzeitaktivitäten. Es war für jeden etwas dabei und Line-Dance kann ich nur empfehlen! Ich habe mich jeden Donnerstag darauf gefreut, denn wir hatten viel Spaß dabei.

Wer offen für alles ist, und bereit ist, dass anzunehmen, was einem geboten wird, für den ist diese Klinik genau richtig. Das Konzept von Therapien, Sport, Freizeitaktivitäten und den Team-Gemeinschaften ist in sich stimmig. Die Therapiepläne sind zwar manchmal etwas unpraktisch im Tagesablauf, aber man kann alles mit den Co-Therapeuten besprechen und das ein oder andere dann doch noch ändern. Die tolle Gegend trägt natürlich auch noch zur Erhohlung bei. So ein Spaziergang an oder um den Feisnecksee ist einfach toll!

Auf diesem Weg einen ganz lieben Gruß an Frau Roll und Frau Siebert. Sie sind die guten Seelen vom Team 3 und Frau Ensat als Therapeutin war für mich perfekt!

Eine Klinik zum Wohlfühlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der AHG Klinik Waren ist landschaftlich wunderschön mit sehr hohen Erholungseffekt.
Das Personal ist kompetent, freundlich und hilfsbereit.
Die Zimmerausstattung, das Essen sowie das Freizeitangebot sind sehr gut.

Ein Dankeschön an das gesamte Personal der Klinik Waren!

denn wenn wieder Waren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Umgebung, Essen, Umfeld
Kontra:
Stühle Aula, Preis für TV,
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung,Agoraphobie mit Panikstörun
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich schon einige Reha Einrichtungen besuchen durfte habe ich mit allem gerechnet und nichts Erwartet. Ich gebe hier nur meine persönliche Meinung.
Der erste Eindruck war gut. Sauber und gepflegtes Objekt. Es machte nicht den überdimensionierten Eindruck von einer großen Klinik.
Die nette Dame am Empfang war immer freundlich, hilfsbereit und Auskunftsfreudig.
Hier bekam man einen "Paten/Patin" zur Seite gestellt.
Der Pate ist ein Mitpatient der schon länger dort ist. Meine Patin (Danke Anke) zeigte mir wo ich was wie und wann finde. Begleitete mich zu Anfang in den Speisesaal und zeigte mir Waren. So bekam man recht schnell Kontakt zu anderen Patienten und das anfängliche Eis ist gebrochen. Für die Eingangsuntersuchung hatte sich der OA viel Zeit genommen. Über zwei Stunden hörte er sich geduldig alles an.
Ich hatte das Gefühl verstanden zu werden und das es dem gegenüber wirklich ernst ist mir zu helfen.
Überall freundliche Mitarbeiter ob in der Turnhalle oder die Hausmeister, die Putzfrauen (immer freundliche Worte) die Küchenmitarbeiter (Essen war immer gut) als auch die netten Damen von der Cafeteria man merkte das alle Spaß an der Arbeit haben. Natürlich muss man sich auf viel einlassen wenn man was erreichen will.
Als sehr hilfreich empfand ich den Kontakt zu den anderen Patienten.
Leider geht im System so mancher unter.Ich fand das einige zu früh als AF entlassen worden sind. Andere gingen voll motiviert nach Haus.
Zu meckern findet man immer was. Stühle in der Aula viel zu hart.Das Fernsehen auf dem Zimmer für 1 Euro pro Tag halte ich ein wenig für zu teuer. Der Preis von 30 Euro für WLan für den gesamten Aufenthalt ist fair. Die Preise in der Cafeteria sind Angemessen.
Wie schon zu Anfang gesagt man kann es nicht allen recht machen ich war positiv beeindruckt habe viel mitnehmen können leider ging die Reha dort zu Ende wo langsam erfolge auftraten.
Alle dort leisten spitzen arbeit. Stellvertretend dafür das dicke Lob und Danke an Team 2 und beim Ton

ReHa in Waren war ein Gewinn für die Lebensqualität

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Gesamteindruck nach fünf Wochen - sehr gut.
Behandlungsangebote waren individuell zugeschnitten. Personal kompetent und sehr freundlich. Essen abwechslungsreich, schmackhaft und reichhaltig. Lage der Klinik in Waren super.

Aufnahme Mutter mit Kind

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychologen , CO Therapeuten,
Kontra:
Zimmer defekt,
Krankheitsbild:
Bewertung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich reiste vor kurzem in die Klinik an mit meinem Kind 5 Jahre und war auf Station vier gelandet. Aber irgendwie konnte ich mich auf Reha nicht einlassen, da am nächsten morgen mein Telefon klingelte und mein Sohn 15 Jahre zu Hause krank war.Ich hatte keinen Kopf für die Reha und wollte nur noch nach Hause.Unser Zimmer war ok und die Klinik ist super gelegen. Bei der Eingangsuntersuchung musste ich das Kind mitnehmen was mich sehr störte. Wir kannten ja noch niemand auf Station wo ich hätte den kleinen lassen können.
Die Psychologin bemühte sich sehr und empfand immer ein offenes Ohr. Aber dennoch entschied ich mich für den Abbruch.
ZU Hause habe ich schon einen vollen Terminkalender und wollte das einfach nicht auch noch in der Klinik. Für mich selber muss ich sagen war ich wohl nicht bereit mich auf die Reha einzulassen, da das Kind zu Hause krank liegt.
Ich war total überfordert am 1 Tag so viele Infos und ich weiß das meine Kräfte am Ende waren.
Auch denke ich immer drüber nach ob es eine gute Entscheidung war.
Mein 15 jähriger Sohn landete dann heute im Krankenhaus wo ich sagte das meine Entscheidung wohl richtig war.
Trotz alledem möchte ich mich für alle Patienten und der Psychologin bedanken , die mir versuchten Mut versuchten zu machen.
Für eine Reha muss man einfach in der Lage sein und wissen das das Kind auch in dem alter untergebacht werden kann oder im Ausnahmefall hätte mitnehmen können.
Ich würde gerne versuchen bei geeigneter Unterbringung der Kinder eventuell einen neuen Termin zu machen und mich dann auch einlassen könnte auf die Reha.

Glück gehabt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fachärzte vor Ort)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Menschen, auf die ich getroffen bin
Kontra:
Meckernde Mitpatienten
Krankheitsbild:
Depression mit Schmerzen und Ängsten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit flauem Gefühl im Magen kam ich in der Klinik an. Schon beim Empfang vermittelte man mir das Gefühl, dass man sich um mich kümmerte, was sich während meines gesamten Aufenthalts fortsetzte. Meine Bezugstherapeutin war wie für mich "gebacken" und sie schaffte es, zusammen mit den Co-Therapeutinnen (wahre Schätze), mich aus meinem Schneckenhaus herauszuholen. Die für mich ungewohnte Fürsorge und Rücksichtnahme halfen mir, wieder Zugang zu mir selbst und zu anderen zu bekommen. Die lieben Mitpatienten in unserem Team 3 waren mir in den 6 Wochen meiner REHA eine zusätzliche wichtige Stütze. Auch all den anderen Therapeuten gilt mein Dank. Egal ob es um Sport, Physio, Ergo oder Soziales ging, immer traf ich auf kompetente, freundliche und fürsorgliche Therapeuten. Selbst die ungeliebten Vorträge in der Aula (die Stühle sind wirklich sehr unbequem) wurden durch die referierenden Therapeuten das ein und andere Mal zum Aha-Erlebnis und haben mir weiter geholfen. Ein besonderes Glück für mich war das Zusammentreffen mir dem Rheumatologen, der mir sogar einen relativ kurzfristigen Termin bei einem Kollegen zu Hause verschaffte. Nicht vergessen darf ich das leckere Essen und die netten Damen in der Cafeteria.
Danke für Eurer liebes Lächeln, danke für jedes gute Wort - den Keim der Hoffnung, den ihr pflanztet nehm' ich mit mir fort!!
Ich bin froh, dass ich in dieser Klinik und Team 3 meine REHA verbringen konnte.

1 Kommentar

Emma4 am 01.10.2015

Guten Tag du warst in Team 3? Dann hattest du Frau Roll oder? Hab so viel schon von ihr gehört von Freunden die auch dort waren sie waren begeistert du auch? Liebe grüsse

Kann ich nur empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Individuelle Betreuung, Essen, Umgebung von Waren
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression und Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich danke allen Therapeuten und Co-Therapeuten von Team 1, die sich in jeder Hinsicht sehr um die ihnen anvertrauten Patienten kümmern. Ich habe hier viel Hilfe erfahren und bin nach 6 Wochen gestärkt nach Hause gefahren. Vom ersten Tag an habe ich mich in der Klinik wohlgefühlt und konnte von meinen Problemen abschalten. Das Haus bietet eine angenehme Atmosphäre, das Essen ist lecker und abwechslungsreich, obwohl es immer Patienten gibt, die etwas zu meckern haben, die Zimmer sind angenehm eingerichtet. Auch alle Sport- und Physiotherapeuten sind sehr freundlich.

1 Kommentar

BineS80 am 20.09.2015

Huhu, ich war auch Team 1, 7 Wochen lang und fand alles zusammen gesehen gut.

Reha-Erfolg? Probleme wieder mit nach Hause genommen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unterkunft, Verpflegung, Co-Therapeuten
Kontra:
Massenabfertigung, Gruppen zu gross
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Gefühl der Massenabfertigung. Immer alles in Gruppen, teilweise bis 15 Patienten. Einmal pro Woche ein Einzelgespräch. Man sollte hartnäckig sein für das, was wirklich an individuelle Therapie gebraucht wird. Ich persönlich hatte keine Zeit zu verarbeiten, was im letzten Moment massiv auf mich eingeströmt ist. Eine Verlängerung wäre gut gewesen, aber leider.....
Die Unterkunft, Verpflegung und Umgebung sind wirklich gut. Einige Co-Therapeuten geben sich echt Mühe. Es gibt auch Assistenzärzte, die noch viel lernen müssen.
Trotz allem habe ich mich wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Urlaub ja, ernste psychosomatische Behandlung NEIN

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung, Essen, Line Dance
Kontra:
Bezugstherapeuten
Krankheitsbild:
generalisierte Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war selbst vor einigen Wochen Patient dieser Klinik. Was ich als sehr schlecht empfunden habe waren die sogenannten Bezugstherapeuten und die Ärzte. Ich fand die psychosomatische Behandlung in diesem Haus als sehr unzureichend. In meiner gesamten Aufenthaltszeit hat mein Bezugstherapeut 3x gewechselt. Es sollte ein Test bzgl. einer vermuteten Krankheit gemacht werden, der dann aber doch nicht gemacht wurde. Toll.... Und der Patient wird ahnungslos mit mehreren Diagnosen und Hinweis auf intensive Nachsorge als 100% gesund entlassen. Ein Lob gilt dem Essen, der Physiotherapie, den Sporttherapeuten und einigen Co-Therapeuten, die sich wirklich Mühe gegeben haben. Den Assistenzärzten sollte man in gesundheitlicher Hinsicht lieber kein großes Vertrauen schenken. Ein großes Dankeschön an all die lieben Mitpatienten.

Frieda ist auf ganzer Linie enttäuscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr schöne Umgebung
Kontra:
teilweise unkompetente Psychologen und Ärzte
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in dieser Klinik waren 5 Wochen. Bin "kränker" nach Hause gekommen, als ich dort ankam. Ich bin total enttäuscht.
Die Psychologen machen nur ihren Job. Die sitzen scheinbar in einer heilen Welt. Sie wissen gar nicht, wie es arbeitsmäßig in der Realität aussieht. Wollten uns lehren, dass wir nur 80% geben sollen. Wie soll das heutzutage in einem Unternehmen funktionieren?
Außerdem viel Theorie, viele Vorträge... Es gibt Psychologen, Ärzte die es einfach lassen sollten.

Diese Klinik erfüllt nur ihre Quoten gegenüber dem Rentenversicherungsträger.

Die Patienten, die nicht ernsthaft krank sind, können einen schönen Urlaub verleben. Die Landschaft ist sehr schön.

Für mich war die Reha wenig erfolgreich.

Kompetente Ärzte u.Therapeuten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals u.aller Mitpatienten
Kontra:
viele Regeln u.Vorschriften
Krankheitsbild:
Depression mit massiver Schlafstoerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich 6Wochen wegen massiver Schlafstörungen in dieser Klinik.Die Ärzte u.auch Therapeuten machten auf mich einen sehr kompetenten Eindruck.Ich erhielt z.B.sofort einen Untersuchungstermin bei einem örtlichen Neurologen.Mehrfache Extrauntersuchungen vermittelten mir das Gefühl, dass diese Klinik wirklich an meiner Gesundheit interessiert ist.Die herrliche Umgebung u.auch das tolle Essen,sowie die Freundlichkeit des gesamten Personals trugen wesentlich zu meiner Gesundung bei.Ich kann diese Klinik nur allen empfehlen,die sich auch tatsächlich auf die Therapieangebote einlassen wollen.

Einheitsbrei

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Essen war perfekt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Der Patient als Individuum zählt nichts)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Keine erhalten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Das passt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöne Umgebung
Kontra:
Schlechte Therapeuten,ignorante Ärzte,inflexible Co Therapeuten
Krankheitsbild:
Psychosomatische beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt sehr schön und das Essen ist vielseitig und schmeckt. Damit sind die positiven Sachen genannt.

Die therapieplanung macht ein Computer und mein Therapeut war ein junger Assistent und Inkompetent. Mein Wunsch nach Wechsel wurde anfangs ignoriert und nach mehrmaligen nachfragen umgesetzt. Der neue Therapeut ging dann erstmal in Urlaub.

Ohne Aufklärung wurde meine Medikamente geändert und Behandlungen wurden ersatzlos gestrichen. Als ich gezwungen wurde das neue Medikament zu nehmen habe ich abgebrochen.

Die Strafe folgte auf dem Fuße. Ich bin arbeitsunfähig gekommen, der Zustand hat sich dort weiter verschlechtert . Entlassen wurde ich Arbeitsunfähigkeit.
Im Entlassungsbericht den ich nach einem Monat erhielt bin ich voll arbeitsfähig und hab ne neue Diagnose:

Hinweis auf vorliegen einer kombinierten Persönlichkeitsstörung mit narzisstischen , histrionischen und emotional instabilen Anteilen.

Das kann man diagnostizieren ohne mit dem Patient mehr als 2 Stunden verbracht zu haben.

RESPEKT!!!!!!!

Wär nen schönen Urlaub machen möchte ohne Verlangen auf Besserung ist hier genau richtig!

1 Kommentar

lady8 am 20.02.2016

Wurde auch bei mir nach 2 Stunden festgestellt....

Auch mein Respekt an die Therapeuten.....

Frau weg...nach 3 Monaten kommt die Einsicht...nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schöne Umgebung
Kontra:
schlechte Psychologen
Krankheitsbild:
Psychosomatische Störung bei Zuckerkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik hat komplett das gemeinsame Leben auf den Kopf gestellt- meine Frau brauchte nach der Kur psychologische Hilfe um in ihr altes Leben zu kommen.

Sie hat dort einen kennengelernt, der ja so toll ist und sie versteht. Die Angehörigen werden nicht mit einbezogen und können sich nicht wehren.
Ihr wurde während der Kur nicht gesagt, das jede Veränderung während der Kur Auswirkungen auf ihr richtiges Leben hat. Und das ging nicht nur ihr so.

Diese Klinik ist nicht zu empfehlen und spielt nur den Psychologen für Jahre Geld in die Taschen.

Wenn Eure Frau / Mann anfängt davon zu sprechen das es dort ja so schön ist und sie am Wochenende nicht mehr nach Hause kommen möchte sollten alle Alarmglocken schrillen und in Erwägung gezogen werden die Kur abzubrechen.

In der Klinik herrscht übrigens Alkoholverbot, was niemand dort hindert abends in die Stadt zu gehen und sich dann dort vollaufen zu lassen.

Wie gesagt...nicht zu empfehlen

4 Kommentare

IchN am 29.04.2015

Sie waren selbst nicht Patient dort und beurteilen die Klinik anhand der Tatsache, das ihre Frau da eine Affaire hatte??? Sehr fragwürdig. Daran ist die Klinik mit Sicherheit nicht Schuld. Man ist als Patient schon noch Eigenverantwortlich für sein Handel. Und eine Verlängerung hat nicht weniger Einfluss auf das eigene Leben als eine Reha selbst und dies geht immer nur von der Person selbst aus, niemals von der Klinik. Sorry, aber die Beurteilung hier ist absolut am Ziel vorbei geschrammt. Die Klinik MUSS auch nicht mit den Angehörigen zusammen arbeiten. Warum sollte sie? Es ist eine Reha für die Patienten. Nicht für die Angehörigen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder gerne!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
klientenzentrierte Ausrichtung; klasse Tanztherapeutin!
Kontra:
viele Regeln und Hierarchien
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Klinik in Waren und empfand die Zeit dort als sehr bereichernd.
Als selbst im psychiatrischen Bereich Tätige war ich gespannt und skeptisch ob des Aufenthaltes. Das Therapiekonzept ist stimmig, der Personalschlüssel erstaunlich gut. Meine Bedürfnisse und Wünsche hinsichtlich der Therapien wurden jederzeit ernst genommen und weitgehend berücksichtigt. Besonders profitieren konnte ich von den Einzelgesprächen bei den Psychotherapeutinnen.
Die Co- Therapeutinnen waren sehr nett, haben jedoch meines Erachtens zu wenig Entscheidungsspielräume. Die Klinik wirkt hierarchisch sehr durchstrukturiert und etwas rigide, das empfand ich mitunter anstrengend.
Die Klinik selbst ist sauber, das Essen meist abwechslungsreich und schmackhaft. Das Angebot an therapeutischen Möglichkeiten ist vielgestaltig.
Die Patientenzimmer sind einfach, bieten jedoch ausreichend Platz.
Das Schwimmbad empfand ich als sehr positiv.
Auch die Umgebung bietet vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

1 Kommentar

Emma4 am 13.05.2015

HUHU hab ne frage...meine Frau War schon mehrere Male dort u ich werde wohl auch hinfahren wissen sie ob es noch eine Mitarbeiterin gibt die K. ROLL HEISST????
VIELEN Dank Mit der Bitte um Antwort.

Hilfe zur Selbsthilfe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles, man muss es nur annehmen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in Waren und konnte lernen, meine Depression zu verstehen. Es gab viele Anregungen und Ratschläge für das Leben danach. Besonders die Gespräche mit anderen Betroffenen waren hilfreich. Durch das Verstehen der Krankheit ist es leichter geworden. Ich habe mich im wunderschönen Waren sehr wohl gefühlt.

Immer wieder Waren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Rezidive Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor genau 2 Jahren war ich für 6 Wochen in Waren und fahre am 7.4. wieder hin. Ich glaube, dass sagt viel aus. Ich kenne seit 2009 zwei weitere stationäre und eine ambulante Klinik. Nach Waren fahre ich gern wieder.
Freundlich ist man fast überall. Wenn nicht, sollte man sich selbst mal prüfen.
Therapie, Unterbringung, Personal, Gegend,Freizeitgestalltung: TOPP.
Ich freue mich auf den 7.4. Keiner muß vor irgedetwas Angst haben. Die Paten kümmern sich in der Anfangszeit immer um die Neuen.

Reha-Alltag mit Kita-Kind in der Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hausordnung ist sehr streng)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Es wurden mir gute Tipps gegeben)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Schade, dass man keine Massagen bekommt.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (viel zu voller Therapieplan)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schwimmbad u. Sauna vorhanden)
Pro:
Kita, Therapeuten,Sporttherapeuten, Ergo- u. Physiotherapeuten, Personal des Medizinischen Zentrums, Reinigungspersonal, Hauspersonal
Kontra:
Massenabfertigung in Depressions- u. Angstbewältigungsgruppen, nur Wasser/Tee zu den Mahlzeiten, bei wenigen Mitarbeitern: Freundlichkeit an der Rezeption u. beim Küchenpersonal, teures Telefon, WLAN, Fernseher u. Wäschewaschen
Krankheitsbild:
Burnout, mittelgradige depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist landschaftlich sehr schön gelegen. Zur Innenstadt läuft man ca. 10 min. zu Fuß. Der Reha-Kindergarten ist wirklich echt klasse - sowohl bezüglich der Ausstattung/Spielmöglichkeiten als auch in Bezug auf die Erzieherinnen. Schade, dass die Kita erst um 7.45 Uhr öffnet und die Kita-Kinder wochentags nicht mit im Speisesaal frühstücken dürfen, sondern in der Kita ihr Frühstück einnehmen müssen! Dies führte bei mir schon morgens zu Stress - denn ein ruhiges Frühstück im Kreise meiner Mit-Eltern-Patienten war zeitlich nicht möglich...max. 20 min Frühstückszeit bis zum tägl. Frühtreff. Schön fand ich den abgetrennten Bereich des Speisesaals für Eltern mit Kind...auch die gemeinschaftliche Unterbringung aller Eltern mit Kind in einem Wohntrakt fand ich gut. Schade nur für die Einzelpatienten, die teilweise auch mit auf dem Gang untergebracht sind - denn ab 16.30 bis 20 Uhr wochentags und am Wochenende ganztags ist es aufgrund der Kinder recht laut. Die Zimmer für anreisende Mütter/ Väter mit 1 Kind im Kindergartenalter sind sehr klein - Doppelbett mit Mutter/ Vater! Die Therapieform Elterntraining kann ich nur empfehlen - ich habe dort super Tipps für die Erziehung meines Kindergartenkindes erhalten. Die Hausordnung ist sehr streng: Alkoholverbot, Zimmerdurchgänge ohne Anwesenheit des Patienten, gefühlte ständige Kontrolle. Das Konzept mit den Co-Therapeuten ist sehr gut - nur viel zu wenig Einzelgespräche beim Bezugstherapeuten - ich hatte 1 pro Woche! Ich war 5 Wochen in der Klinik - extrem voller Therapieplan von morgens an bis 16.30 Uhr, dann sofort Kind abholen...also von Ruhe/ zu sich finden u. Dinge verarbeiten habe ich nicht so viel mitbekommen. Bin zuhause dann körperlich total k.o. und psychisch weinerlich/ aufgewühlt u. labil angekommen. Wichtig ist, sich wirklich auf die Reha einzulassen, Neues auszuprobieren...ich fühle mich jetzt gestärkt -aber der Aufenthalt war für mich sehr stressig - ich würde bei einer erneuten Reha woanders hin fahren wollen.

1 Kommentar

Gilmore am 03.05.2015

Ich stimme dem zu mit dem Lärm Station 4!
Als Einzelpatient war ich täglich dem rücksichtlosem Lärm der schreienden, tobenden und brüllenden Kindern ausgesetzt!

Meine Beschwerden und Bitte nach anderem Zimmer auf anderer Station wurden gnadenlos abgeschmettert!!

Darum nie wieder Waren! Kam kränker zurück, als angekommen!

Gute Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Küche und Reinigungspersonal top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Küche Sporttherapeuten Ergotherapeuten Reinigungspersonal
Kontra:
Psychiater sind sehr unterschiedlich, können aber helfen
Krankheitsbild:
Burnout Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Reha in Waren. Die Klinik ist ruhig gelegen. in unmittelbarer Nähe zur Feisneck. Ängste braucht man vor der Reha überhaupt nicht zu haben. Die Klinik und den Ablauf der Therapien lernt man relativ schnell kennen. Ein Pate oder eine Patin, die schon länger da ist, kann ebenfalls behilflich sein. Im Notfall kann man auch den Co-Therapeuten befragen. Das Essen in der Klinik ist top und reichlich. Der Normalesser kann zum Beispiel häufig zwischen drei verschiedenen Mittagsmahlzeiten wählen. Der Ablauf und der Alltag in der Klinik sind sehr durchstrukturiert. Die Wochenpläne erhält man rechtzeitig bekannt. Kurzfristige Terminausfälle im Therapieplan sind nicht selten, kann man aber mit Leben. Fahrradergometer, Muskelaufbautraining, Sauna, Billard, Tischtennisspielen, Volleyball oder kleines Therapiebecken sind Möglichkeiten, die man zu bestimmten Zeiten in der Freizeit Nutzen darf. Im Zimmer sind Pläne angebracht, wann dieses erfolgen kann. Spezielle Wünsche des Patienten zum Beispiel ein anderes Zimmer werden im Einzelfall nicht berücksichtigt. Im Einzelfall bedeutet dieses sehr viel Stress für den jeweiligen Patienten. Die zugeschickte Hausordnung muss in jedem Fall eingehalten werden, z. B. Hinweis auf das Alkoholverbot oder das Einhalten der Nachtruhe. Kann sonst richtig Ärger bedeuten und zum sofortigen Abbruch der Reha führen. Die Psychotherapeuten sind sehr verschieden. Es gibt Gute und weniger Gute. Für mich persönlich war es wichtig mal nachzudenken über mein Stressverhalten, ruhiger und nicht angespannt zu sein, kraft zubekommen und etwas gesünder zu werden. Mehr kann dieser Aufenthalt auch nicht leisten aus meiner Sicht. Besonders danke ich dem Reinigungspersonal, der Küche, den Ernährungsberatern, den Sporttherapeuten, den Ergotherapeuten und jeden anderen der während meines Aufenthaltes mich tatkräftig unterstützte.

Eine Auszeit für einen Neuanfang !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hilfe zur Selbsthilfe
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Panikstörung, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 4 Wochen zurück in meinem alten Leben.
Habe in den 5 Wochen Reha viele neue Eindrücke und Erkenntnisse über meine Erkrankung gewonnen.
Vorträge,Gesprächsgruppen,Sport und die Mitpatienten sind das A und O der Reha. DAS WICHTIGSTE IST, DAS MAN SICH DARAUF EINLÄSST UND MITMACHT.
Jetzt heisst es für mich, das Neue in meinem Alltag umzusetzen.
Die Klinik ist ein ruhiger Ort zum wohlfühlen. Ein Tipp an zukünftige Patienten: Gönnt euerem Handy/PC usw. mal eine Ruhepause. Man soll in der Reha zu Ruhe kommen um an seinen Problemen zuarbeiten und nicht, um ständig von aussen abgelenkt zuwerden.
Über die Unterbringung und Verpflegung kann man nur positives sagen. Habe in der ganzen Zeit beim Personal nur freundliche Gesichter gesehen und alle hatten ein offenes Ohr.
An-und Abreise per Bahn verlief ohne Probleme(man wird am Bahnhof abgeholt und zurückgebracht).Auch der Gepäcktransport mit Hermes hat gut funktioniert.
Die Umgebung der Klinik u. die Stadt Waren sind wunderbar zum erholen.
Falls es noch einmal erforderlich sein sollte, würde ich immer wieder hierher kommen.

1 Kommentar

Mandy2409 am 11.02.2015

Hallo. Ich habe jetzt meine reha bestätigt bekommen und warte nur noch auf den Termin zum antreten der reha. Ich habe mal eine frage. Ich habe angst wenn ich ein neues mir unbekanntes Umfeld habe und komme schlecht mit Terminen (die therapien) klar. Ich bekomme schnell und oft panikattaken. Wie wird es wenn man so etwas hat in der Klinik gehandhabt und wieviel Termine hat man so täglich? Muss man alles mitmachen was auf einem Plan steht?

Liebe grüße mandy

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr liebe Mitpatienten,schöne Umgebung,freundliches Personal
Kontra:
Therapieplanung
Krankheitsbild:
Somotoforme Störung,Angststörung,Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da es mir seit vielen Jahren körperlich,wie auch psychisch sehr,sehr schlecht geht,(chronische Schmerzen,Lungenerkrankung,Depressionen,Panikattacken,Angststörung)habe ich im Jahr 2013 einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt,der abgelehnt wurde!!Nach einem Widerspruch war ich dann bei mehreren Ärzten,die verschiedene Gutachten erstellten.
Dann bekam ich von der LVA das Angebot eine Reha zu machen!Ich war dankbar für diese Chance,bereit mich auf diese Zeit einzulassen,und offen für das was auf mich zukommen wird.
Mit gemischten Gefühlen,ängstlich aber auch hoffnungsvoll trat ich die Reha an.
Leider laufen die Tränen beim schreiben dieses Textes unaufhörlich,denn jetzt nach 6 Wochen Aufenthalt in der Klinik(und zum Glück wieder zu Hause),geht es mir wesentlich schlechter als wie zuvor! Mir konnte leider nicht geholfen werden,es waren für meine Erkrankungen nicht ausreichend,und zum Teil nicht die geeigneten Therapien,im Behandlungsplan!
Aber deswegen mache ich der Klinik keinen Vorwurf,denn nach über 4-jähriger Krankengeschichte wäre es wohl auch ein Wunder nach 6-wöchiger Reha plötzlich körperlich,wie auch psychisch wieder fit zu sein!
Tatsache ist nur,das ich jetzt statt 4 Std. nur 2 Std.schlafen kann,das ich so starke Schmerzen habe,dass ich kaum den Tag überstehe,und das mich die Angst vor dem was kommt,auffrisst.
Das was mich so quält und verzweifeln lässt,ist die Einschätzung der Klinik,die mich "arbeitsfähig" entlassen hat.
Ist damit das Ziel erreicht??Die Vorgabe erfüllt???
Die Wahrheit sieht ganz anders aus,das sehe ich,das sieht mein Partner,das sehen meine Kinder,das sehen sämtliche Angehörige,und das sieht meine Ärztin,die ich gleich nach meiner Rückkehr aufsuchte,und die dann Mühe hatte mich von der auftretenden Panikattacke zu befreien.
Mir bleibt nur weiter zu kämpfen.....hoffentlich habe ich genug Kraft!!

2 Kommentare

Gilmore am 24.01.2015

Kann mich nur anschließen!!

Mir gehts auch schlechter als vorher, wurde aber als "arbeitsfähig" entlassen!!

Das ist gang und gebe dort in der Klinik mit der Entlassung als "arbeitsfähig!"

Die müssen doch ihre Quoten für die Krankenkassen erfüllen! Das Wohl der Patienten bleibt dabei auf der Strecke!

  • Alle Kommentare anzeigen

Klasse Klinik Solo oder mit Kind einfach TOP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Konzept der Klinik geht auf)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles wurde mit Arzt besprochen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und reibungslos)
Pro:
Kita, Essen,Physiotherapeuten, Co Therapeuten usw.
Kontra:
langsames WLAN mehr Kontra gibts nicht
Krankheitsbild:
Depression, Zwangsgedanken,Angst/Panikstörung, PTBS,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich persönlich war es das beste was mir passieren konnte. 7 WOCHEN war ich mit meinen Sohn dort. Ich wurde immer ernst genommen und habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Auch die Hauseigene Kita ist einfach Super. Man muss sich klar sein es ist kein Urlaub man muss an sich arbeiten wollen und man hat jederzeit einen Ansprechpartner für Fragen, Anliegen, Änderungswünsche usw.
Die ganze Klinik von A wie Arzt bis Z wie Ziel ist vorhanden man muss es nur sehen und die Klinik dafür genau der richtige Ort um anzufangen.
Jederzeit würde ich wieder diese Klinik aufsuchen.

2 Kommentare

Gilmore am 11.01.2015

Wurdest du für diesen Beitrag bezahlt? *Scherz!*

Diese Klinik ist der reinste Horror! Wundere mich, wie du hier volle Sterne vergeben konntest!

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein Reinfall auf ganzer Linie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Küche, Reinigungspersonal, Umgebung
Kontra:
Extrem teures, lahmes WLAN, Massenabfertigung, keine Zeit nehmen für die Patienten
Krankheitsbild:
Ängste, Depressionen, Trauma, Zwangsgedanken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Katastrophe!
Ich wurde auf die Mutter-/Kind Station verfrachtet und hatte nie die Chance richtig anzukommen in der Klinik! Von morgens bis abends, auch an den Wochenenden ein Lärm sondershausen! Rücksichtloses brüllen, kreischen, trampeln genau vor meiner Tür, welche sich auch noch direkt am Durchgang zur Rezeption befand!
Dass hier kein Schlaf oder Erholung möglich war, ist ja klar.
Meine zwei Beschwerden über den Lärm und Bitte nach anderem Zimmer auf anderer Etage/Flur wurde gnadenlos abgeschmettert! Kurzfassung beim Gespräch in der Verwaltung: durchhalten oder abreisen! Unfassbar!
Dazu kommt auch, dass ich statt einen festen Bezugstherapeuten gleich drei hatte! Unmöglich, irgendwie ein Vertrauen aufzubauen.
Diagnosen, welche nach 2 Wochen feststanden, wurden nach eine Woche später vom Tisch geweht! Schon nach drei von 5 Wochen war der Entlassungsbrief fertig! Nur weil die Psychologin in den Urlaub ging und alles ruck zuck fertig sein musste!
Mein Befinden wurde, mal kurz gefasst, in meinen Augen als Simulation abgestempelt! Es wurde nie richtig auf meine Störungen eingegangen, ich sei gesünder als ich denke! Mir unbegreiflich, denn seit über 12 Jahren bin ich in psychiatrischer Behandlung! Und nach drei Wochen stand fest, ich sei sofort arbeitsfähig!
Für mich waren die fünf Wochen sinnlos vergeudete Zeit, niemand nahm mich ernst! Noch nie habe ich in diesen 5 Wochen so viel geheult! Fast täglich, abder interessierte keinen!
Ich war eindeutig im falschen Team, zur falschen zeit am falschen Ort! Bin sicher, dass eine andere Zimmerbelegung deutlich positiver auf mich gewirkt hätte.
Jedenfalls rate ich von dieser Klinik ab! Termine fallen aus oder werden sehr unpünktlich wahrgenommen, Massenabfertigung und keine Zeit nehmen für die Patienten! Bin maßlos enttäuscht und werde Widerspruch gegen den Entlassungsbrief einlegen!

Für mich genau richtig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr Caro Hemd war toll!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Team 1 war perfekt
Kontra:
Vegetarisches essen
Krankheitsbild:
Burnout, Depression ,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis zum 27.11.14 in der Klinik für ganze 7 Wochen. Ich hätte nie gedacht eine so lange Zeit so gut zu überstehen. Natürlich hat es etwas gedauert bis ich mich zurecht gefunden habe u integriert habe. Dennoch war es für mich die richtige Klinik zum richtigen Zeitpunkt! Besonders dankbar bin ich dafür in Team 1 gelandet zu sein. Die Co Therapeutinnen arbeiten absolut professionell mit Patient und Therapeut zusammen! Auch möchte ich mich beim gesamten Küchenpersonal ( incl Cafeteria "so schlimm ist es ja nicht" ) bedanken. Alle waren immer bemüht meinen nicht ganz einfachen Wünschen als Vegetarier gerecht zu werden und waren immer gut drauf.
Danke auch an meine tsk Gruppe! Ihr wart toll! Und Lydia wir bleiben ja eh in Kontakt! Caro und Petra ich drück euch von Herzen !
Alle die es noch vor sich haben: habt keine Angst u lasst euch drauf ein. Bei mir hat es funktioniert

1 Kommentar

Schnuppi50 am 11.12.2014

Liebe Anja , danke für deine lieben Grüße . Ich habe mich wirklich ganz doll gefreut und würde auch sehr gerne mit dir in Kontakt bleiben . Ich habe dir eine anonyme Nachricht gesendet . Wenn das geklappt hat dann gib mir eine kurze Info .
Fühle dich ganz lieb umarmt - von Caro

Es sollte jeder seine eigene Meinung finden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mehr zeit für den Patienten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (könnte noch besser sein)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (mehr zeit für den Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ja,das ist die Gesellschaft)
Pro:
zu viele Vorträge
Kontra:
es ist immer Jemand für ein da!!!!!1
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

<<<ich möchte auf diesem Wege noch mal danke sagen.Danke an das gesamte personal.Mir wurde sehr geholfen in jeder Hinsicht.Man muss sich aber auch drauf einlassen!Ich war zum dritten male an diesem Ort und würde es immer wieder tun. Danke!!!

Enttäuschender Entlassungsbericht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Haus, Lage u. im Text erwähnte Angestellte
Kontra:
Therapeuten
Krankheitsbild:
chronische Depressionen usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wo. in der Klinik. Mit den Diagn. komb. Persönlichkeitsstör.,somatof.Stör.,rezidiv. depressive Stör. u. körperl. Stör. bin ich angereist. Entlassen wurde ich mit chron. Depressionen ,Agoraphobie u. körp. Stör.
Ich wurde als arbeitsunfähig aber leistungsfähig für 6 Std. u. mehr in meiner zuletzt ausgeübt. Tätigkeit u. auf dem allgem. Arbeitsmarkt eingeschätzt. Dazu muss ich erwähnen, daß ich seit ca.5 Jahren an zunehm.Depress. mit körp. Folgen leide u. seit über 30 Jahren in der Altenpflege tätig bin. Es kam schleichend, quälend bis hin zum völlig seel. u. körp. Zusammenbruch. Auch bei den Therap. kam ich viel zu schnell an meine Grenzen. Die vielen Therap.u. Fragebögen haben mich total überfordert. Oft zog ich mich zurück, mußte mich hinlegen, weinte viel u. fühlte mich unglücklich. Mit einem dauerlächeln treten die Co-Therap. nur in Erscheinung, solange man funktioniert. Ich kann bis heute den Unterschied zwischen arbeitsunf. u. leistungsunf. nicht verstehen. Aus meiner Sicht ist arbeitsunf. gleichzeitig leistungsunf.! Jeder der mich kennt, selbst einige Mitpatienten sagten: Hier sieht doch jeder, daß du nicht mehr kannst u. in deinem Beruf zurück geht gar nicht. Aber die Therap. u. Sozialarb. sehen das anders u. unterliegen Vorgaben, die in Zusammenarbeit mit d. RV laufen. Lobenswert möchte ich aber unbedingt das Küchen - u. Reinigungspersonal sowie d. Angestellten der med. Zentrale ( LG - Schw. Dörte ), Rezeption, Phys. Therapie u. Ergotherapie erwähnen u. nochmals ein großes Dankeschön aussprechen. LG auf diesem Wege an ganz liebe Mitpatienten, die ich nicht vergessen werde u. in mein Herz geschlossen habe.
An: Anja Ph. aus Potsdam, Kerstin aus d. Saarland, Renate aus Halle, Eddy aus Schwerin, Holger u. Norbert Sch. aus Rostock. Ich wünsche euch und euren Familien für die Zukunft alles Liebe u. Gute vor allem aber Gesundheit u. vielleicht sieht man den einen oder anderen mal wieder. Ein frohes Weihnachtsfest u. ein glückl. neues Jahr - eure Caro...

2 Kommentare

AnjaPotsdam am 09.12.2014

Liebe Caro, danke für die Grüße u ich bin stolz auf dich, dass du so einen ehrlichen Bericht verfasst hast ,der deine persönliche Sichtweise sehr verständlich wiedergibt . Ich würde gerne mit dir in Kontakt bleiben, weiß aber nicht, wie ich an deine Nummer kommen kann. Ich denke viel an dich. Kopf hoch! Du bist so klein und doch so stark!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

enttäuscht und überfordert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2ß13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schubladen-denken)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wenig erfahrung mit Fibromyalgie)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit Fibromyalgie und nur ein Arzt wußte über die krankheit bescheid, alle anderen nicht wirklich.
Es fehlte verständnis für diese krankheit.
Ich wurde von der Psychologin in die falsche schublade gepackt und kam erst zum schluß heraus.

ich habe es erst nach einem vortrag verstanden, dass man in zwei schubladen gepackt wird:

durchhalter- menschen die zähne zusammenbeißen und obwohl der körper oder die seele nicht mitmachen versuchen durchzuhalten und weiterzumachen
bekommen weniger termine und therapien!

die zweite schublade heißt- vermeider, diejenigen die sich zu sehr schonen.
bekommen sehr viele therpaien!

obwohl ich ein durchhalter bin, wurde ich in die schubalde vermeider gepackt, weil ich mit 3-4-5 therapien am tag restlos überfordert war.
ich brauche viel pausen und dafür war kein verständnis da.

wertvolle therapien wie das stangerbad (nachdem man ruhe braucht)wurden zunichte gemacht, weil
man sofort in die nächste mußte.
ansprechen half nichts, es hieß ständig der computer spuckt den plan aus...
ein termin jagte den nächsten, so wie in meinem alltag, da ich sehr vergesslich bin, mußte ich alles in mein handy einspreichern, um nichts zu verpassen und es piepte pausenlos, ich hatte permanent das gefühl in einem hamsterrad zu drehen. stress stress stress...
ansprechen half gar nichts, denn das system dort ist nur darauf erpicht menschen in arbeit zu schicken. ich kann lt. entlassungsbericht angeblich 6 std arbeiten!
tatsäschlich kann ich nicht mal 3.

mir ging es sehr schlecht und nach der klinik bin ich zu hause richtig zusammengeklappt, weil ich dort über meine grenzen gehen mußte (was ich 10 jahre zuvor in der selbständigkeit permanent gemacht habe, trotz schmerzen und erschöpfung 10 jahre 60-70 std woche geschuftet)
in der klinik mußte ich wieder wie ein roboter funktionieren...
anders war der aufenthalt nicht auszuhalten.
habe die zähne zusammengebissen.
es war kein ohr für meine situation.

als ich ein mal total über grenzen gegenagen bin, hat die psychologin begriffen, dass ich eingentlich kein vermeider bin und hat sich bei mir entschuldigt, dass sie mich falsch eingeschätzt hat, aber die kur war fast zu ende.
ich wollte nur raus und weg aus diesem system.

ich war sehr enttäuscht, dass viele kliniken mit dieser krankheit geld verdienen wollen, aber wenig erfahrung haben. Leute mit FM passt auf

1 Kommentar

Fibromyalgie am 04.12.2014

sorry, ich war nicht 2013 sondern im herbst 2012 dort
kannte dieses portal 21012 leider nicht

Einfach nur gut!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Haus, Lage, Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte September bis Ende Oktober 2014 in der Klinik und kann nur Positives berichten. Das Haus, das Zimmer mit Blick auf Binnenmüritz und Waren, das Personal, das Essen, die Therapieangebote, alles war stimmig. Jederzeit hatte jemand ein offenes Ohr für anstehende Probleme. Der Aufenthalt hat mir sehr gut getan und ich kann die Klinik nur weiterempfehlen. An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an das gesamte Personal.

Nicht zu empfehlen für Langzeiterkrankte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Nov. 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage, Umgebung, Co-und Sporttherapeuten
Kontra:
Zwängen unterliegende Bezugstherapeuten, Essen
Krankheitsbild:
mittelschwere Depressionen, Bournout, Anpassungsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 12 monatiger AU kam ich zur Reha in diese Klinik. Nach ca. 50 Einzeltherapien, die ich zu Hause ambulant bei einem sehr guten Therapeuten erhielt, kamen mir die massenhaften Gruppentherapien, die ich belegen musste, einfach nur lästig und nichtsbringend vor.
Das Klinikziel liegt m. E. in der unbedingten Wiedererreichung der Arbeitsfähigkeit der Patienten. Erfüllung der Quote auf Biegen und Brechen.
Quantität vor Qualität.
Mir ging es gesundheitlich nach Beendigung der Rehe leider schlechter als vorher.

Dankbar für die Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Co-Therapeuten, Tanztherapeutin
Kontra:
unnötig teures und extrem langsames W-Lan
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist super. Ich wurde dort sechs Wochen wegen eines Burnouts behandelt und kann nur Gutes berichten.
Die Therapien und die Einzelgespräche haben mir sehr geholfen. Ich hatte immer ein offenes Ohr, ob bei den Co-Therapeuten oder Bezugstherapeuten. Die Ergo-, Tanz- und Sporttherapien haben die Genesung gefördert.
Mir wurde maßgeblich geholfen. Ich blicke jetzt klarer und strukturierte auf mein Situation und weiß, wo ich mich verändern muss, um nicht mehr in einem Burnout zu landen.

Die Landschaft ist traumhaft und unterstützt die Genesung.

Von Vorteil war, dass ich zeitgleich mit ganz besonders sympathischen Mitpatienten die Reha erlebt habe. Wir unterstützen uns bis jetzt gegenseitig.

Die Küche ist super!

Rundum zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Lage,Umgebung,Betreuung durch Therapeuten,Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
psychsomatische Schmerzstörung,depressive Phase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der AHG Klinik in Waren und kann nur jedem raten,sich auf einen Aufenthalt dort einzulassen.Wenn man etwas ändern will in seinem Leben und Hilfe annimmt dann bringt einem die Zeit dort auch viel!
Angefangen vom Zimmer über das Essen bis hin zu den Therapien habe ich nichts negatives....außer einer zu harten Matraze ;)
Ich habe jederzeit ein offenes Ohr gefunden bei den Co Therapeuten.es wurde versucht,Wünsche für den Therapieplan schnell umzusetzen...und es gibt viele Angebote und Anregungen im Sportbereich.Freizeitangebote sind auch ausreichend,von Sauna,Schwimmen bis hin zu Kabarettabenden und Dampferfahrten.
Wichtig ist es eben offen zu sein und auch etwas ändern zu wollen..dann bringen einem sowohl die Gruppen als auch die vielen Gespräche mit den Mitpatienten was.
Es ist dort auch von der Umgebung her sehr schön....Ruhe und die Müritz vor der Tür...schöne Ausflüge kann man am Wochenende auch genügend machen.
Ich bin rundum zufrieden und bedanke mich nochmal bei allen Mitarbeitern der Klinik.

Tolle Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal,Zimmer,Therapheuten und Therapieangebot,Essen
Kontra:
W-lan zu teuer :(
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in dieser Klinik und wirklich sehr zufrieden. Die "Paten" und Co-Therapeuten erleichtern einem schon das ankommen in der Klinik.
Auch sonst habe ich in 6 Wochen nicht ein unfreundliches Wort des Personals gehört,es war immer ein Ansprechpartner da und es wurde auf die
Bedürfnisse eingegangen.

Das Essen war gut,morgens und abends Buffet und mittags immer 3 Gerichte zur Auswahl dazu auch mittags und abends ein abwechslungsreiches Salatbuffet.

Das Sport und Freizeitangebot lässt keine Langeweile aufkommen.
Die Zimmer sind sauber,hell eingerichtet und jedes hat einen Balkon.
Die Umgebung ist wirklich toll und die schöne Altstadt in ca. 15 min zu erreichen.
Also ich war wirklich sehr zufrieden und kann diese Reha guten Gewissens weiter empfehlen.

Hervorragend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Berücksichtigung individueller Bedürfnisse
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom/Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die AHG Klinik Waren uneingeschränkt weiterempfehlen. Nach einem 6-wöchigen Aufenthalt bin ich gestärkt nach Hause gefahren und habe viele positive Erfahrungen mitnehmen dürfen.
Die Klinik ist hervorragend ausgestattet, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren immer ansprechbar, hilfsbereit und freundlich. Die ruhige Lage und die schöne Natur haben mir besonders gut getan. Bei der Gestaltung des Therapieplanes ging man auf meine individuellen Bedürfnisse ein und regelmäßig fand eine Reflexion der Therapieangebote mit der Bezugstherapeutin statt. So konnte sich bei mir bereits nach kurzer Zeit ein Therapieerfolg einstellen.
Ich habe mich während des gesamten Aufenthaltes sehr wohl gefühlt, hatte stets einen Ansprechpartner und konnte meine Wünsche und Erwartungen anbringen.
Die Klinik bot ein täglich wechselndes Freizeitangebot (Tai Chi, Sauna, Schwimmbad, Aquafitness, Kochen, Sportangebote, Ausflüge)an.
Ich möchte jeden dazu annimieren, sich für diese Klinik zu entscheiden.

Keine Erfolgsmeldung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Trifft nur auf d.Physiotherapie zu)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal, Landschaft
Kontra:
Psychotherapeuten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der AHG Klinik und bin in einem schlechteren, psychischen Zustand raus als ich hingekommen bin.Wie da mit mir umgegangen wurde ist für eine psychosomatische Klink nicht zu tolererieren.Kann das alles garnicht aufführen ohne mich aufzuregen. Warum dann die Verlängerung? Ich dachte es würde mir helfen und es liegt vielleicht an mir, das ich die Therapien nicht richtig annehme.Dann ging es mir so schlecht, dass ich ein Gespräch mit dem Oberarzt haben wollte,um meine Situation zu beschreiben damit nicht nur nach Aktenlage entschieden wird, das war ein großer Reinfall. Mitleid sei kein guter Ratgeber,war einer der Sätze die ich mir anhören mußte.Letze Woche kam der Entlassungsbericht und meine Therapeutin und ich sind beide entsetzt wie viele Widerprüche in dem Bericht stehen. Ich kann mit gutem Gewissen, das Küchenpersonal, die Physiotherapie,die Angestellten an der Rezeption und die Landschaft empfehlen. Die Therapeuten, auf die es ankommt ,
unterliegen anscheinend Vorgaben die zu erfüllen sind, egal ob es auf den einzelnen paßt oder nicht.

Fast Spitzenklasse!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ärztliche Untersuchungen und Ärzte sowie Therapeuten
Kontra:
Wlan, TV
Krankheitsbild:
Panikattacken, Dauerschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist sehr gut. Die Therapeuten arbeiten sehr präzise und die Mischung bei meinem Aufenthalt bei den Patienten passte perfekt.
Das Zimmer ist schlicht. Aber alles ist da. Sogar ein kleiner Balkon. Es ist kein 5 Sterne Hotel. Aber wenn man es richtig anstellt, schläft man nur da...
Essen perfekt. Frühstück und Abendbrot ist Buffet. Alles da. Die Salatabteilung der Hammer. Mittags 3 Gerichte (vegetarisch, kalorienreduziert, normal). Sehr lecker. Gibt immer eine Vorsuppe und Nachspeise. Samstag ist Eintopftag. Auch hier wieder sehr lecker.

Die Pysio ist perfekt, es ist alles vorhanden.

2 Sachrn, die zu teuer sind, die Einzigen Sachen. Wlan zu teuer und zu schlecht. Fernsehen zu teuer...

Fazit:Absolut empfehlenswert!

Coole Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung, Super Essen, Schöne Umgebung
Kontra:
Internet funzt nicht immer :(
Krankheitsbild:
Essstörung
Erfahrungsbericht:

Als Patient mit Essstörung fühlt ich mich im August 2014 in der Klinik sehr wohl und es wurde vieles gemacht um mir weiter zu helfen. Auch externe Untersuchungen in der Ortsansässigen Klinik wurden durch geführt.
Es wurde sehr viel unternommen um bei mir wieder ein paar Kilo mehr auf die Waage zu bringen. Es gab keine Problem mir mehrmals am Tag Kalorien angereicherter Nahrung zu kommen zu lassen.
Auch ein dickes Danke an die vielen fleißigen Hände die alles taten um die Klinik sauber zu halten und uns Patienten eine viel und reichhaltige Speisen Palette anboten. Ich war 6 Wochen hier und es hat sich kein Mittagessen wieder holt - echt coole Leistung von der Küche.
Auch die Therapeuten, Co-Therapeuten, Physio´s, Sporttherapeuten und alle anderen nicht genannten Therapeuten gaben sich die größte Mühe mir aus dem langen Leidensweg zu befreien.
Es gibt hier im Umfeld jede menge Sport und Freizeit Möglichkeiten die je nach bedarf genutzt werden können. Eine Seerosenfahrt wurde von der Klinik organisiert und diese kam auch super an.
Ich kann Diese Klinik ins besondere die Besatzung von Team 1 nur empfehlen. Ein besonderer Dank an eine ganz bestimmt Co-Therapeutin ( Ka. Wa. )die es geschafft Ihr TSK-Team mit einer Verlängerung sehr geholfen hat ... extra dickes Danke .

erfolgslos

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nette Leute kennen gelernt
Kontra:
es wird zu wenig auf das Individuum eingegangen, 0815-Therapie
Krankheitsbild:
mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für meine mentalen/Psychischen Probleme habe ich keine Lösung gefunden.
Nach wie vor fühle ich mich unsicher, ich kann mich schlecht bis gar nicht konzentrieren,
ich fange wegen der kleinsten Kleinigkeit an zu weinen und möchte mich am liebsten verkriechen.

Therapien:
von Anfang an:
Schulter-Nacken-Gymnastik konnte ich aufgrund der Blockaden und Schmerzen nicht korrekt ausführen
Fitness konnte ich nur bedingt teilnehmen wegen Beschwerden im rechten Knie
Walken zweimal teilgenommen, fand Freitags um 13.00 Uhr in der Mittagshitze statt, das hat mein Kreislauf nicht mitgemacht
Muskelaufbautraining habe ich nach der Einführung noch zweimal gemacht, aber die Gelenke
(Knie und Sprunggelenk rechts) haben das nicht mitgemacht, der Schultergürtel tat sehr weh
Powerschwimmen SEHR GUT!

nach 5,5 Wochen:
Einzel-Krankengymnastik/manuelle Therapie 1 (!) Mal - der Therapeut fragte mich, warum ich das nicht schon früher erhalten hätte

von Anfang an:
Atem- und Etnspannungstherapien entspannen war mir nicht möglich, lediglich die TaiChi-Übungen im Stehen halfen mir etwas

Gruppentherapien die Gespräche haben mir gezeigt, dass ich mit meinen Problemen nicht allein bin,es gab ein paar Lösungsansätze und ein paar „Werkzeuge“, aber wirklich weiter geholfen hat mir das nicht

Einzelgespräche waren wenig hilfreich

Ergotherapie: 1 mal Flechten, 1 mal Malen, hat mir gar nichts gebracht, wurde dann auf meine Bitte abgesetzt

Ich habe mir dann selbst verordnet:
Wassergymnastik zur Stärkung meines rechten Beines
Yogaübungen 5 Tibeter jeden Abend auf meinem Zimmer, gut für die Gelenke, gut für die Entspannung, gut für das allgemeine Wohlbefinden

Ich fühle mich durchaus nicht arbeitsfähig, ich bin nach wie vor nicht belastbar, schon gar nicht flexibel oder multitaskingfähig.

Meine körperlichen Bsschwerden wurden nur wenig beachtet

Gelungener Reha Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klinik kann ich weiterempfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
menschlich und fachlich engagiertes Personal, mit Liebe essen gekocht, breites Sportangebot
Kontra:
nicht wirklich
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist aus meiner Sicht empfehlenswert. Meine Anliegen wurden ernst genommen. Kleinere Probleme wurden schnell gelöst. Ich fühlte mich rundum unterstützt von der Bezugstherapeutin, der leitenden Psychologin, den Co´s, den Schwestern in der medizinischen Zentrale, den Sportis und den Physios. Das Essen wurde mit Liebe gekocht. Die Umgebung lädt zum Wandern und Rad fahren ein. Ruhe findet man in jedem Fall. Und wer mehr action braucht: es gibt genug Mitpatienten.

Fazit Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage der Klinik/ gutes Essen
Kontra:
Qualitätsmanagement
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in diesem Frühjahr für 5 Wochen in der AHG-Klinik in Waren. Ein früherer, erfolgreicher Aufenthalt in dieser Klinik hat mich dazu bewogen. Leider bin ich sehr enttäuscht worden. Es hat sich sehr viel verändert. Fazit: Ich bin kranker abgereist als ich hingekommen bin und noch immer nicht arbeitsfähig. Bin auf der Suche nach geeigneten "Korrekturpsychologen" am Heimatort.

Nicht zu empfehlen!! 30.07.2014

Stimme meinen Vorrednern zu, was die Zimmerproblematik und die Unterbringung der Privatpatienten angeht.

immer wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur gleichen Zeit wie Meise 212 in der Klinik und kann mich deren Kommentar nur anschließen!Es waren nur sehr positive Erfahrungen, die ich in den insgesamt 7 Wochen dort sammeln konnte. Angefangen von meinem Psychotherapeuten über die Co's, dem Küchenpersonal und der Reinigungskraft auf Team 5, den Physio- und Ergotherapeuten waren ALLE sehr um mein persönliches Wohl bemüht. Auch die Gegend von Waren selbst mit dem Badestrand an der Feisneck und die sehr gute, kurze Zugverbindung nach Warnemünde mit dem tollen Strand haben sehr zu meiner Genesung beigetragen. Ich konnte dort sehr nette und gute Gespräche mit Mitpatienten/-patientinnen führen und hab ein paar richtige Freundschaften geschlossen, was ja auch Teil der Therapie ist.Und an alle, die noch ihre Reha in der Klinik vor sich haben..freut euch drauf!! Nörgler werden immer und überall etwas finden, davon sollte man sich nicht runterziehen lassen.. Ich werde diese Klinik bei einer späteren evtl. durchzuführenden Reha als Wunschklinik Nr. 1 angeben!!

Die absolut richtige Wahl für mich - das lange Suchen hat sich gelohnt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
das Team, die Mitpatienten, die Lage, das Urlaubsfeeling, die Patientenkonferenz
Kontra:
die schier endlose Zahl an Fragebögen, das (noch) kaum bis nicht vorhandene vegane Essensangebot
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen wg. einer mittelgradigen Depression in der "Meisenburg" - wie die Klinik von den Warenern und den Patienten liebevoll genannt wird - und es war eine der besten, abwechungsreichsten Zeiten in meinem Leben! Ok, hätte es die sehr gut bestückte Salatbar nicht gegeben, wäre ich als Veganerin mittags wahrscheinlich verhungert, aber hier hat die Klinikleitung bereits Besserung gelobt ;-) Auch der nie endende Strom an Fragebögen ging mir gelegentlich schwer auf den Keks, aber das ist nun schon Jammern auf sehr hohem Niveau... Sehr toll fand ich:
- meine Mitpatienten von Team 5 (dem besten Team halt *g*)
- unsere zauberhaften Co's
- meinen Bezugstherapeuten
- die Schwestern in der MZ
- der Dienstarzt, der mich nach meinem bescheidenen Kurzkontakt mit unserem OA wieder zusammengesetzt hat
- die langen Sing-, Spiel-, Quatsch und Häkelabende in der Team-Teeküche mit gemopster Stehlampe
- Grillabende am und Schwimmen im 5 Min. entfernten Feisnecksee
- entspannt auf dem Sofa in der Cafeteria rumlümmeln
- der eigene Briefkasten
- das gemütliche Zimmer
- die herzliche Atmosphäre im Haus
- die Sauberkeit in allen Räumen
- die schnuckeligen Physiotherapeuten :-P
- die Kopfschmerzmassagen
- das Angebot zur Teilnahme an der Patientenkonferenz
- das Powerschwimmen
- die Problemlösegruppen
- die quirlige Tanztherapeutin
- die vorurteilsfreie Ernährungsberatung
- meine "Patentante" und meine "Patenkinder"
- der Morgenappell

Verbessern könnte man:
- die Sozioberatung (hat mir leider nix gebracht)
- die "Zwangsverordungen" seitens des Kostenträgers
- die Kurzkontakte beim OA (rentenreif, der Gute)

Ansonsten ist man als Patient auch einfach selbst für eine gute Zeit dort zuständig, indem man:
- auf sich achtet und sagt, wenn einem etwas nicht gut tut
- erstmal offen ist für alle Angebote
- sich Hilfe holt, wenn man sie braucht
- nicht erwartet, dass man dort auf Knopfdruck geheilt wird.

Es war eine tolle Zeit und wenn ich jemals wieder in eine Reha darf: ab nach Waren!

1 Kommentar

masie1 am 29.07.2014

na dasist doch mal ein aufbauender Kommentar hier...da ich Ende September hinfahre war ich schon etwas nervös,ob das wirklich das richtige dort für mich ist....aber nun bin ich etwas beruhigt..ja man muss natürlich selber wollen und mittun...das mit dem grillen klingt gut....das wird ja im Herbst eher weniger angesagt sein...schade eigentlich ;)

leider kein erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
service,ärzte,pflegepersonal
Kontra:
ablauf der reha, therapeuten
Krankheitsbild:
panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war mit meiner tochter 5 jahre insgesamt 5 wochen in der klinik. von anfang an lief alles schief.das servicepersonal bemühte sich aber sehr um viele probleme zu beheben.
die therapeuten haben mich sehr enttäuscht und wütend gemacht zum abschluss wurde ich als simulant und nicht depressiv hingestellt.
die anwendungen von sport und pysio.waren sehr hilf.und lehrreich.
da ich kranker als zu vor nachhause gefahren bin,bin ich froh wieder bei meiner therapeutin zu sein, die leider noch den klinikaufenthalt mit bearbeiten muss.

1 Kommentar

Waren am 20.07.2014

Ich verstehe Dich soooo gut !
Ich war auch dort und bin enttäuscht abgereist weil einiges schlicht weg nicht ernst mgenommen und ignoriert wurde

Selbstherrlichkeit und Arroganz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Das Versagen in der Zimmerproblematik versaut die gute Bilanz)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten und anderes Personal sind mit Herz und Seele bei der Arbeit)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Ich würde niemanden eine Therapie empfehlen der Stille mag)
Pro:
Küche,technischer Bereich, Therapeuten. Angebote für Freizeit
Kontra:
Borniertheit in wichtigen Fragen, wenig Interesse am Wohl des Patienten
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Erfahrungsbericht:

Das Bemühen der medizinischen,psychologischen und technischen Kräfte ist zu würdigen.freundlich und immer hilfsbereit. Allerdings kann man dies nicht über alle in der Verwaltung behaupten. Ich fing am 11.06.2014 mit meiner Behandlung wegen Burnoutsyndrom an.Das Zimmer in dem ich als Einzelpatient untergebracht war befand sich aber im Mutter Kindbereich,so herrschte oft am Nachmittag viel Lärm denn auf dem Korridor tobten und kreischten die Kinder. Wenn man eine solche Station betreibt darf man aber dort keine Einzelpatienten unterbringen.Der ständige Lärm machte mich reizbar und aggressiv. Ich bat das Team der Klink aus besagtem Grunde um eine Verlegung in einem ruhigeren Bereich. Man behauptete das dies vor dem 26.06.2014 nicht möglich sei,daraufhin bemerkte ich das die Anwendungen und Therapien für mich wirkungslos seien und wollte die Behandlung abbrechen weil mein Gesundheitszustand immer schlechter wurde. Zunächst nahm ich an das dieses Vorgehen der Zimmerverteilung hätte wirtschaftliche Gründe aber man sagte mir das dies Teil des Behandlungskonzeptes sei und man mir kein anderes Zimmer zur Verfügung stellen werde. Ich informierte die Rentenkasse über diese Zustände und brach die Behandlung ab und fuhr nach Hause. Selbstherrlichkeit,Arroganz und Desinteresse an den Sorgen der Patienten so kann man das Verhalten einiger Kräfte dort bezeichnen. Angeblich soll diese Methode erfolgreich sein.Stehen hier gute Bilanzen die wer weiss wo erstellt werden über den Belangen der Patienten ? Ich bin von den hierfür Verantwortlichen schwer enttäuscht.

1 Kommentar

Waren am 18.06.2014

Hallo Wolfgang,Deine Problematik kenne ich.Ich war selbst nahezu zur gleichen Zeit dort.Deine Bewertung kann ich gut nachvollziehen.

Eine Rehaklinik die einen sprachlos macht!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Menschen hier sind egal,Hauptsache die Betten sind belegt!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wurden einfach Medikamente abgesetzt .Unterlagen sind ständig verschwunden.Es wird nur gestöhnt wieviel er behandelnde Arzt zu tun hat.Laufend fehlt jemand)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Das Essen war toll u.das Kückenpersonal nett.
Kontra:
Schlechte Ärztliche Behandlung!!!!!!!!!
Krankheitsbild:
Schwere posttraumatische Belastungsstörung,Depression,Angst,Mobbing am Arbeitsplatz usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte gedacht man bekommt Hilfe,aber so war es leider nicht.Die ersten Zwei Wochen habe ich mich gut aufgehoben gefühlt.........dann kam der Zusammenbruch. Man bekam Rückmeldungen das man zu nett ist, das man doch leistungsfähig sei usw. Der Ergotherpeut gab falsche Informationen weiter u.so wurde man hingestellt als wenn man sich weigert usw..Der grösste Schock kam dann,als man eingestuft wurde das man noch arbeiten kann,nicht mehr in seinem Beruf.....Ich nehme soviele Medikamente u.bin klar nicht arbeitsfähig.Selbst wenn man hier zusammenbricht ist niemand da.Immer haben alle keine Zeit u.durch die Feiertage gehen schon viele Behandlungen verloren.Ich bin von der Seelischen Seite noch schlechter dran,als ich aufgenommen wurde.Hatte mich sogar durchgerungen mit dem Chefarzt zu sprechen, aber auch da habe ich gemerkt jedes Wort wird umgedreht u.nur die Meinung von Ihm zählt. Die Psychologin,die für mich gekämpft haben u.Ahnung von psychatrischen Krankheiten haben konnten gegen den Herrn Christoph auch nichts ausrichten.Für mich persönlich war es hier eine unglaublich schlechte Erfarung u.es hat mich total zurückgehauen. Alle Vorträge u.Gruppen die stattfinden,lehren einen soviel und da Frage ich mich warum wird davon nichts angewendet.Ich habe mich entschlossen der Rentenversicherung,die viel Geld hierfür bezahlt einen ausführlichen Bericht zu erstatten.

1 Kommentar

Waren am 26.07.2014

Ich verstehe Dich sehr gut und finde es klasse wie Du handelst. Man muss sich wehren und darf sich eine solche Behandlung nicht bieten lassen.Ja die Worte werden einem im Mund verdreht.

gute Erfahrungen gesammelt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Co-Therapeuten, Ärzte,Psychologen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen wegen einer Depression in der Klinik. Ich kann rundum sagen, dass von der Aufnahme bis zum Abschluss sich alle Co-Therapeuten, Ärzte, die medizinischen Schwestern, die Psychologen, Mitarbeiter der Küche wie der Cafeteria, die Physiotherapeuten und auch die Sozialberater um mich bemüht haben.
Wenn ich durch die Aufarbeitung meiner Probleme ins tiefe Loch gefallen bin wurde ich sofort von einem fachkundigen Mitarbeiter aufgefangen. Ich konnte jederzeit um Hilfe bitten und fand für meine Problem immer ein offenes Ohr. Ebenso war es eine gute Stütze, auch von den Patienten verstanden zu werden. Sicher hat man bei einer Depression auch Probleme mit dem Rückgrat. Es gab einige Anwendungen dafür, aber man weiß auch, dass man nicht in einer orthopädischen Klinik ist. Das Augenmerk ist nun mal auf die Psyche gerichtet.
Die Klinik liegt wunderschön am Hang wovon man einen tollen Ausblick auf die Binnenmüritz und die Stadt Waren hat. Die Umgebung ist ganz toll um zu entspannen, die Seele baumeln zu lassen, die Natur zu genießen. Es besteht auch viele Möglichkeiten kultureller Art (z.B. auch Besuch vom Tortenhus). Da steht Genuss dahinter.
Ich kann aus meiner Sicht die Klinik wirklich empfehlen. Ich bin mit guten Gedanken und Vorsätzen, die ich in kleinen Schritten umsetzen möchte nach Hause gefahren.
Ich empfehle die Klinik guten Herzens.

Handlungsbedarf

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen, Hauswirtschaft , Co Therapeuten, Rezeption.
Kontra:
Medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Diagnose Depression in diese Klinik gekommen. Begleitsymtomatik Schlafstörungen , Konzentrationsmangel , Schulter Nacken Schmerzen. Zu Beginn verstärkten sich diese Beschwerden was ich deutlich äußerte. Ich habe nach EINER WOCHE eine Schmerztablette auf Bedarf erhalten.nach9TAGEN war ich beim Bereitschaftsarzt welcher für3Tage Zwei Schmerztabletten verordnet hatte. Nach ZWÖLF TAGEN hatte ich schon VIER MAL EINE SCHMERZTABLETTE verordnet bekommen.Nach15TAGEN bekam ich starke MAGENSCHMERZEN und war wieder beim Bereitschaftsarzt welcher die Dosierung drosselte auf DREI MAL EINE SCHMERZTABLETTE UND EINE MAGENTABLETTE ZUSÄTZLICH. Was aber im gesamten Zeitraum fehlte (bis auf einmalig ein Vollbad& einmalig eine Fango/Massage) waren physiotherapeutische Anwendungen! Meine Schmerzen wurden nur gelindert mit Schmerzmedikamenten aber die Ursache wurde NICHT behandelt. Meine Konsequenz ist nach nun19Tagen Aufenthalt die Reha beenden werde um mich ambulant vernünftig und ausreichend von einem Facharzt behandeln zu lassen. Meine Erfahrung ist leider entsprechend negativ weil sich mein Gesundheitszustand von Tag zu Tag verschlechterte. Es wurde mir am Tag12 unmissverständlich gesagt das die Zwei genehmigten Physioanwendungen einmalig sind und es KEINE weiteren geben wird. Nach dem ich am Tag16Morgens meine Abreise bekannt gegeben hatte wurde es ohne weiteres akzeptiert.Zur Mittagszeit erhielt ich dann einen Laufzettel welchen ich Montag Früh abarbeiten möchte bevor ich abreise.So mit war die Abreise beschlossen.Ich äußerte so wohl am Tag16Morgens als auch Mittags das ich auf Grund fehlender physiotherapeutischer Behandlung abreisen werde.Mittlerweile hatte ich mir auch einen ambulanten Facharzttermin in Heimatnähe besorgt.Bis auf das nötigste habe ich dann meine Koffer gepackt um Montag abzureisen. Das leider absolut unverständliche was dann am Abend folgte war ein Wochenplan der Folgewoche MIT PHYSIOTERMINEN.Sorry aber nun ist es zu spät für EINSICHT der Klinik.

Reha in Waren? Immer wieder gern!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
siehe Details im Bericht
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Wochen Gast dieser Einrichtung und kann diese nur empfehlen. Die Klinik macht einen modernen und gut gepflegten Eindruck, das Personal ist jederzeit aufmerksam und hilfsbereit. Das Essen war abwechslungsreich und lecker. Das Angebot an sportlichen Aktivitäten war für mich überraschend, neben den verordneten Terminen zu Walking, Muskeltraining, Schulter-Nacken u.a. (und ich habe nicht mal alles gesehen, was angeboten wurde) konnte ich in der Freizeit Volleyball, Batminton, Tischtennis spielen, auf den Fluren waren ebenfalls Spiele verfügbar. Für Ausflüge in die Umgebung konnten Räder geliehen werden, es gab naturkundliche Rundgänge, DIA Vorträge, DVD Filme, etc. Zur Entspannung ist der Bereich Physiotherapie (auch nach Anwendung. Massagen, Bäder, Fango, etc.) ebenso zu nennen wie das kleine Schwimmbad (eher ein größerer Pool) nebst Sauna. Natürlich ist die Umgebung das größte Plus, gerade zur Zeit vor Ostern, als alles anfing zu blühen. Die Ausflüge/Spaziergänge in die Umgebung waren für mich sehr erholsam! Die Stadt Waren ist klein aber fein, es gab auch hier viele Veranstaltungen, was am WE sehr nützlich war. Und alles ist fußläufig erreichbar. Ausflüge in die nähere Umgebung inkl. Müritz Nationalpark waren auch möglich, es kam nie Langeweile auf. Über die Therapien lasse ich mich hier bewusst NICHT aus, da dies jeder Patient im Nachhinein mit sich ausmachen sollte. Allerdings sollte die aus meiner Sicht sehr gute Betreuung durch die Sozialtherapeuten genannt werden, die in meinem Fall sehr hilfreich war.
Ich bin mit sehr schönen Erinnerungen und ob des tollen Service ungern wieder abgereist :-))

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Recht vieles, sehr engagierte&freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Jedes Kontra kann auch eine Chance sein ....
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Seite habe ich erst nach meinem Aufenthalt gefunden. Es ist wie mit vielen Bewertungsportalen im I-Net.
Man sollte die dargebotenenBerichte/Meinungen für sich selbst genau filtern und eine Veränderung (ja auch zum positiven) immer in Betracht ziehen.
Z.B. gibt es einen Raum der Stille. Der Speise-"Saal" war für mich ein gelungener Ort (Essen&Räumlichkeit). Therapiepläne konnten auf meinen Wunsch hin geändert werden. Eine Überforderung der Mitarbeiter war für mich nicht wirklich sichtbar, Zeitstress ist eben bei vielen, zurecht mitunter "anstrengenden"
Patienten m.E. nicht unnormal.
Auch bei mir hat es etwas gedauert, bis ich das Konzept verstehen konnte. Dann wurde das bis dahin manchmal etwas ruckelnde Bild doch runder.
Dazu beigetragen haben viele Komponeneten. Von den Standardvorträgen in der Aula, die alle geniessen dürfen, über Gruppen, über Gespräche mit Mitpatienten, und nicht zuletzt über die Zeit.
Denn egal welches der Grund für einen Aufenthalt dort ist, Geduld mit sich und den anderen ist eine Grundvorraussetzung. Und ein eigenes, den Möglichkeiten entsprechendes Mittun, ist auch vollkommen diagnoseunabhängig ein Muss.
Genug allgemein fabuliert. Noch ein paar "harte" Fakten hinterher :
-Haus&Zimmer sehr gut, gepflegt, anheimelnde Bereiche vorhanden
-Sportangebote sehr gut (Sauna, Sporthalle, Pool)
-(alle) Mitarbeiter engagiert&jederzeit ansprechbar
-Umgebung nur schwer zu toppen
-Essen sehr gut
-einzelne, eigenen Gewohnheiten nicht passende Dinge gab es natürlich auch, aber
was ist perfekt ?!?!?! Deshalb ist es gut, sich vorher selber zu überlegen, was man von zu Hause "mitnehmen" möchte, wir sind eben doch sehr individuell.
Zum Schluss eine Bitte :
Dies sind meine Erlebnisse/Eindrücke. Ich fühlte mich dort gut aufgehoben und wahrgenommen. Mir hat es geholfen. Wer anderes erlebt hat, kann es in einem eigenen Beitrag berichten. Wer noch nicht dort war, sollte es versuchen (!).

Die Klinik übertraf meine kühnsten Erwartungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Okt. 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Unterbringung, Essen, Therapieangebote, Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Essstörung; Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe lange im Internet nach einer geeigneten Klinik gesucht und auch viele Bewertungen gelesen. Schließlich fiel meine Wahl auf diese Klinik, in der ich 8 Wochen Reha durchlebt habe. Ich habe meine Wahl nicht eine Minute bereut. Es war eine sehr gute, lehrreiche und hilfreiche Zeit für mich. Unterstützt von Bezugstherapeutin, Co- Therapeuten und vielen anderen ebenfalls fachlich gut ausgebildeten und menschlich großartigen Therapeuten habe ich sehr viel für mich mitgenommen und kann dies dank vieler Übungen in der Klinik Waren auch gut in meinen Alltag transferieren.
Bezüglich der Esstörung fand ich es sehr schön, dass keiner mehr eine weitere Diät von mir verlangte. Statt dessen wurde nach Ursachen meines falschen Essverhaltens geschaut und ich bekam viel Hilfe bei der Verhaltensänderung. Auch diese Erfahrungen konnte ich mitnehmen und jetzt verliere ich Gewicht auch ohne jegliche Diät und das trotz Weihnachten... juhuu
Es war neben den Therapien auch dank vieler toller Gespräche mit MitpatientInnen eine wundervolle Zeit, von der ich noch lange zehren werde. Allen die dies lesen kann ich diese Klinik nur aus vollstem Herzen empfehlen.

Sehr zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorträge Mittags etwas zu lang)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Organisation)
Pro:
Mitarbeiter sehr engagiert
Kontra:
Orthopädische Untersuchung nicht nach meinem persönlichen Geschmack
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2013 ambulanter Patient in der Klinik und konnte durchweg sehr positive Erfahrungen sammeln.
Sämtliches Personal, von der Reinigungskraft bis zum Chef Arzt, sind engagiert und bedacht dem Patienten einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Individuelle Betreuung wird hier noch gelebt. Die Co Therapeutinnen kümmern sich fürsorglich um Ihre Patienten.

Das Essen ist abwechslungsreich und schmackhaft, es stehen drei verschiedene Hauptgänge zur Auswahl, Salatbar, Suppe und Dessert werden ebenso angeboten, für eine Klinik sehr positiv. Die Cafeteria bietet zu vernünftigen bzw. günstigen Preisen an.

Einzig die orthopädische Untersuchung entsprach nicht meinen Erwartungen und störte das sonst sehr positve Bild der Klinik. Ich war aber auch nicht der Einzige dem dies negativ auffiel. Nach meinem Empfinden wird man bei den Physio Therapeuten besser untersucht und gezielt behandelt.

Gesamtfazit: sehr empfehlenswert

Klinik mit hohem Wohlfühlfaktor und Erholungswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (in bestimmten Fällen, werden Fachärzte im Ort hinzugezogen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressive Phase, Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik und die gesamten Einrichtungen, sowie die von mir erlebten Mitarbeiter haben ein hohe Qualität und sind einfach nur zum Weiterempfehlen. Das gesamte Personal ist freundlich und sehr Kundenorientiert. Das AHG-Qualitätskonzept funktioniert.
Es gibt sehr viele Möglichkeiten der Therapie; Gespräch, Sport, Ergo, Physio in Kombination mit sehr guten Vorträgen.
Die Zimmer haben hohen Hotelstandard, sind durchweg Einzelzimmer mit Balkon.
Die sehr abwechslungsreiche Küche ist ein Genuß. Hier ist für jeden etwas dabei, egal ob Morgens, Mittags oder Abends. Ich habe in den 5 Wochen nicht einmal das Gleiche gegessen!
Die Lage und die Einrichtungen der Klinik machen ein wohfühlen leicht und bilden eine ideale Basis zum Gesund werden.
Die Integration der "Neuen" ist vorbildlich und hilft sehr schnell Vorbehalte oder Ängste abzubauen.
Von Beginn an, wird man sehr umsorgt,aber es gibt genug Rückzugsmöglichkeiten um für sich etwas zu machen.

Empfehlenswerte Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Engagierte Klinikmitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik wurde mir für meine 5-wöchige Kur bereits empfohlen. Sie liegt am Rande eines großen Nationalparks in unmittelbarer Nähe zum größten deutschen Binnensee, der Müritz, am Stadtrand von Waren in ruhiger Lage am Kurpark. Das gesamte Klinikpersonal ist engagiert, flexibel, ideenreich und am Patienten orientiert - so jedenfalls mein persönlicher Eindruck. Bereits kurz nach der Ankunft wurde ich von meiner Patin, einer schon etwas länger in der Klinik befindlichen Patientin, in Empfang genommen und mit den örtlichen und organisatorischen Gegebenheiten in der Klinik als auch mit aktuellen Freizeitangeboten vertraut gemacht. Die Einzelzimmer mit Balkon haben Hotelniveau und sind damit ein schöner Rückzugsort für den Einzelnen. Ein breites und sehr gutes Sportangebot i. R. der Therapien und teils auch darüber hinaus (Turnhalle, Ergometerraum, Gymnastikraum, 12,5-m-Schwimmhalle, 3 verschiedene Saunatypen; im Freien: Kanu, Walking, Nordic Walking, geführte Radtour/en, eigener kleiner Fahrradverleih, Kurpark) bieten zur körperlichen und damit auch seelischen Ertüchtigung wirklich gute Voraussetzungen für fast jeden Patienten. Das Essen (Wahlessen mittags und ansonsten Buffets) aus der klinikeigenen Küche ist abwechselungsreich und den individuell abgestimmten Ernährungszielen weitestgehend angepasst. Eine Cafeteria mit Innen- und Außenbereich, die nicht nur ihrem Namen verpflichtet ist sondern die auch ein ausgesuchtes Spektrum an Bedarfsartikeln führt, lädt zum Verweilen, zum Gespräch und zum Genießen ein. Wer als seelisch niedergeschlagener Patient ankommt, der merkt bereits oft nach kurzer Zeit, dass es ihm anfängt besser zu gehen. Die Therapiepläne lassen auch immer wieder 'mal etwas Zeit für individuelle Freizeitgestaltung inner- und außerhalb der Klinik. Über Einzelgespräche und Gruppenarbeit (Problemlösegruppen) aber auch durch Vortragsreihen (u. a. Depressionsbewältigung, Umgang mit Mobbing, Ernährung) werden Denkmuster hinterfragt und Änderungsmöglichkeiten für eigenes Verhalten aufgezeigt. Beschäftigungstherapie ist in der Klinik auch auf das Erschließen kreativer Potenziale orientiert (Malen, Flechten, Tonbe- und -verarbeitung). Wasserbehandlungen (z. B. Wannenbäder) sind möglich und die medizinische Betreuung habe ich als kompetent erlebt.

Wir sind LEIDER wieder zuhause...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es paßt nie alles, aber doch sehr viel)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man muss sagen was man will und was nicht, das ist wichtig (aber nicht nur vor Ort)!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr nette Krankenschwestern)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch hier, es paßt nie alles...aber es läuft)
Pro:
Aubau Fitness, Fango, Aqua-Fitness, Nordig Walking, Ernährungsberatung, Gruppen, Therapeuten, Personal, Zimmer, Haus, Umgebung, eigentlich ALLES!!!!
Kontra:
nichts oder wenn, nur Kleinigkeiten, die man mit reden klären konnte
Krankheitsbild:
Mobbing + Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer z. Reha vor Ort, zusammen mit meiner Tochter(10). Ich hatte wirklich große Bedenken, nach den oft negativen Beurteilungen u. so extrem wenigen Hinweisen wie es mit Kind vor Ort ist. Zu aller erst möchte ich sagen, das wir schweren Herzens wieder nach Hause gefahren sind u. gerne länger geblieben wären, SO TOLL war es u. damit möchte ich allen Eltern die Angst nehmen dorthin zu fahren!
Die Kinderbetreuung ist 1A. Die Erzieherinnen sind sehr bemüht u. meine Tochter hat sich vom 1. Tag an sehr wohl gefühlt. Die Schulkinder können mit den Eltern essen, Kiga-Kinder werden in der Betreuung versorgt. Wenn Nachmittage frei sind, können die Kinder bei den Eltern bleiben! Therapien sind für Eltern nur in der Zeit von 8.15 bis 16.30 Uhr (Hort-Öffnung).
Zu den Therapien: Ich hatte tolle Therapeuten. Es kommt nicht jeder mit ihnen klar, aber für mich waren es die Richtigen. Ich konnte zu allen meine Meinung dazu sagen u. auch Therapien ablehnen. Man hat überall Mitspracherecht!
Es wird Wert auf Sport, Psychosomatik, Ergotherapie u. Ernährung gelegt u. ein Wochenplan erstellt.
Die Zimmer sind toll und alle mit Balkon. Es gibt eine Tee-Küche u. einzelne Ecken wo man in seinem "Team" gemütlich sitzen kann.
Das Essen ist einwandfrei, evtl. ein wenig zu "ausgefallen", manchmal wäre einfachere Kost besser, besonders bei Kindern.
Das Schwimmbad u. die Turnhalle ist in den vorgegebenen Zeiten auch für die Eltern u. Kinder zur Benutzung frei gegeben.
Zum Strand sind es ca. 8 Minuten Fußweg! In die Stadt, zum Hafen ca. 15 Minuten! Ausflugsziele gibt es reichlich u. sehr schöne.
Die Cafeteria ist lecker u. preislich sehr human.
Am Anreisetag wird man von einem Mitpatienten empfangen. Man kann sich jederzeit an seinen "Paten" wenden u. fühlt sich dadurch schnellwohl.
Wir haben die Zeit SEHR genossen, haben tolle Leute kennen gelernt u. viel mitgenommen. Wir werden die Zeit sehr gut in Erinnerung behalten. Vielen Dank an alle von Team 4!
Wer Fragen hat-> mich anschreiben!

1 Kommentar

delfin11 am 16.08.2013

Mit meinen drei Kids habe ich auch nur gute Erfahrungen in der Klinik gemacht.Wir Alle fühlten uns sehr wohl und gut aufgehoben.

6 Wochen, die es in sich hatten.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ich habe mich einfach wohl gefühlt
Kontra:
z.T. nicht individuell genug
Krankheitsbild:
Angst-& Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen in Waren und habe mich wirklich gut aufgehoben gefühlt.

Einfach drauf einlassen und so viel mitnehmen wie es geht.

Alles kann - nichts muss !

Gestärkt und geerdet zurück ins Arbeitsleben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (erstklassig)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfassend)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer da und stets freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles reibungslos)
Pro:
therapeutisches Angebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen und Mobbing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen, vom 23.05.-27.06.2013, in Team 5 in der AHG Klinik Waren und bin rundherum zufrieden mit meiner verbrachten Zeit!
Zimmer (mit Balkon) und Klinikgestaltung war ansprechend u sehr sauber.
Waschmaschine u Trockner (2€ je Waschmarke), sowie Teeküche mit Gemeinsch.kühlschrank sind auf den Teamfluren.
Nette Freizeitgestalt.möglichkeiten in der Klinik u im Örtchen Waren selber.( Kurpark, Hafen, Bummelmeile, Tschu Tschu Bahn, hausinterne Angebote...) Cafeteria im Haus lädt zum verweilen ein.
Ich kam mit vielen Ängsten und Unsicherheiten und wurde liebevoll u respektvoll empfangen und umsorgt. Die Ärzte, wie auch sämtliche Therapeuten( Physio, Ergo, Sport,...etc)waren " ZUCKER". Hier wurde auf jedes Wehwehchen Rücksicht genommen und ich wurde "als Fachmann" für meinen Körper bezeichnet, was nicht ging, ging eben nicht und war ok! Im Sport, gab es immer Ausweichmöglichkeiten, wenn etwas nicht klappte, aufgrund von Schmerzen zum Bsp. Meine Co Therapeuten hatten stets ein offenes Ohr und ich bekam alle Anwendungen und Gespräche, die ich brauchte. Die Vorträge sowie die therap. Einzelgespräche waren fachlich hervorragend u effektiv.
Köstlich bewirtet wurde ich vom Küchenteam. Ich vermisse die tolle Salatbar am meisten! Wasser mit u ohne Kohlensäure gibt es kostenlos den ganzen Tag an den Spendern im Speisesaal.
Wer lernen und sich entwickeln möchte ist in der AHG Klinik Waren genau richtig!
Ich bedanke mich von Herzen bei allen, die mich so engagiert und positiv unterstützt haben, ich hätte nie zuvor gedacht, dass mir der Abschied nach 5 Wochen schwer fallen könnte!
Nun gehe ich neue Wege im Arbeitsleben, geerdet und gestärkt!
.....Hoch in den Himmel wie ein Baum. Tief in die Erde wie ein Baum, geht mein Weg, geht mein Weg! ..... ( Chant aus dem Abendangebot "Chanten u Heilsingen")

8 Kommentare

Lotte2005 am 15.07.2013

Na endlich mal eine Aufbauende Bewertung! Ich fahre am 31.07.13 für 5 Wochen und die negativen Bewertungen gehen einen ja doch durch den Kopf, ich gehöre leider zu den Patienten, die immer ängstlich sind, da ich zu viele schlimme Erfahrungen erlebt habe. Ich hoffe das ich genauso gestärkt aus der Klinik gehe wie du und das man seine Wünsche was die Behandlungen angeht auch mitbestimmen kann z.B. Massagen, da ich sehr verspannt bin...auch bin ich gespannt, ob man auch individuell behandelt und vorallem Ernst genommen wird.

Dir jedenfalls wünsch ich alles Liebe und Gute für deine Zukunft

Liebe Grüsse

  • Alle Kommentare anzeigen

Eigenverantwortung abgeben?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es ist auch eine Ärztinnen Behandlung möglich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
sie nehmen laut Chef, jeden auf
Kontra:
Sie haben Ihr eigenes Schema, Struktur
Krankheitsbild:
posttraumatische Belast.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Info für Patienten, welche selber entscheiden können, ob sie diese Rehaklinik wirklich möchten.

Nicht empfehlungswert für schwerhörige Patienten, da alle in sehr großen Gruppen(30+) sein müssen, ohne Ausnahme.
Einzelnen Aussagen: bis zu 180 Patientenrunden.

Feste Struktur, dh. in Urlaubszeit keine durchgängigen Ansprechpartner, egal bei welcher Krankheit.

Therapieren sollen sich die Patienten selber.

Zimmerwände sehr dünn, große Lärmbelästigung, dh. Lüfter im Bad springt an, Fenster zum Parkplatz und Zufahrt- Gräuschkulisse. Besonders nachts.

Auf Laktoseintolleranz ist nur der Küchenchef geschult. Schilder am Büfee existieren nicht. Großes Problem, wenn auch Trauma mit Milch hinzukommt. Keine Extrawünsche möglich.

Teekanne sind bei bescheinigten chronischen Erkältungen kaum zu bekommen.
Eine Lieblingsantwort ist: Haben wir früher gemacht und negative Erfahrungen gemacht. Daher muß dies wenn gewünscht durch einen Arzt bescheinigt werden. Dauert ca. 5 Tage.

Möglichst nicht in er Ferienzeit kommen.
Keine Erwartungen an die Rehaklinik haben.
Da die Klinik auch viele Mütter mit Kindern aufnimmt, ist für normale Patienten weniger Zeit vorhanden.

Raumnummer sind frei vergeben. Struktur, Leitschilder an Ausgängen, Fahrstühlen ect. sucht jeder vergebens.

Möglichst nicht zu viel nein sagen, da die Probleme sofort zum Klinikleiter gebracht werden und eine vorzeiige Beendigung am 2. Tag vorgeschlagen wird.

Laut Aussage der ltg. Therapeutin, soll niemand mit noch größeren Problemen nach Hause geschickt werden.
Das jedoch genau dies passiert, wenn aber auch wirklich alle platt sind beim Vortagen des Problems und keine Antwort mehr haben. Ideen oder Lösungen habe ich nicht bekommen.

Daher kann ich diese Klinik nicht empfehlen.

3 Kommentare

delfin11 am 04.07.2013

Auf der klinikseite steht das auch Mütter/Väter mit Ihren Kindern dort sind.Sehr zufrieden war ich in der Klinik.

  • Alle Kommentare anzeigen

gute Erfahrungen gesammelt gute Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (schnelle Termine)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
eine Klinik zum weiter empfehlen
Kontra:
gibt einfach nichts
Krankheitsbild:
Borderline Patient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang Juni in Team 4 und ich muss echt meinen Hut ziehen vor den Co Therapeuten und von der Leitenen Psychologin des Teams 4. Sie haben mir immer geholfen. Zudem waren die Therapien auf mich abgestimmt. Und ich hatte auch Hilfe in schwierigen Zeiten. die Sporttherapeuten haben auch auf einen persönlich Rücksicht genommen.
ich kann einfach nichts negatives über diese Klinik schreiben
jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen mit der Klinik.

Offenheit und Vertrauen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang des Jahres war ich für fast 7 Wochen zur Reha in der AHG Waren, mehr als 700 km von zu Hause entfernt. Es war eine ungewohnt intensive Phase für mich, ich wurde sehr gefordert,erlernte einen neuen Umgang mit mir selbst und meiner Erkrankung. Vor allem aber hatte ich die Möglichkeit, mich vertrauensvoll in die Hände großartiger Ärzte, Therapeuten und Betreuer zu geben. Das war für mich am schwersten, brachte aber tatsächlich am meisten. Ich kann jedem nur raten, das Fachpersonal seine Arbeit machen zu lassen, zuzuhören und Hilfe anzunehmen, denn diese Leute haben wirklich viel Erfahrung und sind hervorragend ausgebildet und organisiert.
Danke für eure Geduld, Freundlichkeit und professionelle Hilfe.
Danke auch für das exzellente Essen, die sauberen schönen Zimmer, die zahlreichen Freizeitangebote.
Seit ich wieder zu Hause bin, baue ich meine Reha-Regeln in meinen Alltag ein. Es geht, macht etwas Mühe, aber es geht.
Heute hoffe ich, zu den ca. 30% der Patienten zu gehören, die von ihren Depressionen ganz geheilt werden können. Dies auch dank meiner Reha in Waren.

Immer wieder Waren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
viele, individuelle Therapien
Kontra:
wenig Pausen zwischen den Therapien
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Erfahrungen gemacht
- Zimmer modern eingerichtet, gepflegt, großes Bad
-Umgebung klasse, viel Natur und Ruhe
-Essen abwechslungsreich, abends und mittags Salatbar; gute Beratung durch Ernährungstherapeuten
-Therapien sehr vielschichtig und individuell zugeschnitten
-Therapeuten stets ansprechbar, hilfsbereit und für den Patienten da
-Sport vielfältig, übers Wochenende können Sportmaterialien ausgeliehen werden, Sporthalle steht auch abends zur Verfügung, ebenso die Schwimmhalle und die Sauna
-umfangreiche Vorträge zu Themen wie Depression, Streß oder Ernährung
- gute und kompetente Sozialberatung
-abends ab und an Unterhaltungsprogramm(meist sonntags)
Alles in allem 7 tolle Wochen in Waren gehabt, in denen ich mich wohl behütet und gut betreut gefühlt habe.Ein großes Dankeschön an alle vom Team 2

Ein tolles Behandlungskonzept

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik arbeitet nach einem ganzheitlichen Konzept, welches die Einheit von Körper, Geist und Seele in allen Therapiebereichen umsetzen lässt. Es werden zahlreiche Impulse gegeben, die man als Patient sowohl während der Therapiezeit als auch in der Zeit nach der Reha umsetzen kann. Wichtig ist eben, dass man sich als Patient auf die angebotenen Therapien einlässt und selber aktiv arbeitet. Dann kann man des Erworbene im Alltag bestimmt besser umsetzen. Ich kann diese Klinik sehr empfehlen, da ich mich hier von Anfang an auch sehr wohlgefühlt habe und immer ein offenes Ohr bei allen Mitarbeitern, mit denen ich Kontakt hatte, fand. Ich fahre aber auch gern wieder nach Hause und denke mit einen richtig guten Gefühl an die Zeit der Reha zurück. Ich würde jederzeit wieder eine Reha in der AHG Klinik in Waren durchführen wollen.
Auf diesem Wege nochmals meinen herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, mit denen ich zusammen gearbeitet habt. Dank an ihre Kompetenz und Herzlichkeit!

perfekt für Mütter/Väter mit Begleitkindern

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik kann ich besonders für Mütter, die mit ihren Kindern zur Kur müssen empfehlen! Ich hatte selbst lange recherchiert bis ich auf diese Klinik gestoßen bin. Es gibt dort eine hervorragende Kinderbetrreuung! Meine Tochter, die sich sehr schlecht lösen kann, fragt immer wieder mal nach, wann wir dort wieder hin fahren.
Die Betreuung durchs Personal ist durchweg prima. Allerdings ist das ein sehr großes Kurhaus und ich muss die Aussage ein wenig einschränken auf das Team 4. Wenn man Kritiken angegeben hat, wurden diese angenommen u soweit möglich, umgesetzt.
Die Psychotherapeutische Behandlung und Betreuung fand ich ausgezeichnet. Ich habe sehr viel für mich mitgenommen und umsetzen können. Hierzu muss ich aber auch sagen, dass es wichtig ist, dass man das auch selbst will.
Das Essen hat super geschmeckt und es gab in den 5 Wochen meines Aufenthaltes nur sehr selten das Gleiche. Auf jeden Fall war immer für jeden Geschmack etwas dabei und sehr reichhaltig. An einem Tag gab es sogar draußen Abendbrot. Es wurde gegrillt und es gab Musik. Super!
Für die Kinder wird einiges angeboten.
Wenn das Wetter nicht mitspielt, darf man, ausserhalb der Therapien die Turnhalle nutzen und zu gewissen Zeiten das Schwimmbad und die Sauna. Auch im Malraum gibt es extra einen "Kinderschrank". Die Eltern-Kind-Abteilung ist ein wenig abgeschottet vom Rest des Hauses, so dass die anderen Patienten nicht gestört werden. Der Speisesaal ist auch unterbrochen.
Alles in allem kann ich die Klinik wärmstens empfehlen.
Getreu nach dem Motto: wie es in den Wald hineinruft, so schallt es wieder raus kann man dort eine wunderbare Zeit verbringen und entspannt wiederkommen. Den Rest muss man zu Hause für sich erledigen, aber der Grundstein ist gelegt.

2 Kommentare

IchN am 04.04.2013

Das beruhigt mich ein wenig...ich reise nämlich mit Kind an und habe bisher kaum was von Reha-Berichten MIT Kind dort gehört/gelesen! Ich schicke Dir mal eine PN.

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Rundumbetreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
insgesamt sehr positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich sehr aufgehoben. Schönes Zimmer, sehr gutes Essen. Die Therapeuten haben eine sehr gute Arbeit geleistet, ich konnte Erfahrungen machen, die mir für die Zukunft sehr hilfreich sein werden.
Ich wurde rundherum versorgt. Besonders gut fand ich die physiotherapeutischen Maßnahmen (Einzelkrankengymastik).
Hilfreich sind auch die vielen Gespräche mit den Mitpatienten.

Mehr als zufrieden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr engagierte Mitarbeiter
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön gelegen, die Zimmer sind freundlich eingerichtet, ebenso sämtliche Therapieräume. Hervorzuheben ist unbedingt die positive und engagierte Art der Ärzte, Therapeuten sowie sämtlicher anderer Mitarbeiter. Ich habe mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Man hat Kraft geschöpft.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man fühlte sich sehr gut aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr ausführlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr durchdacht und nicht lästig)
Pro:
Therapien, Schulungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr zu empfehlen. Sehr wunderschöne Lage, nicht so weit vom Wasser. Ausgezeichnetes Team von medizinischen Angestellten, Therapeuten, Ärzten usw. Durchdachte Terminplanung. Immer ein offenes Ihr ausserhalb von Terminen. Geräumiges, sauberes Zimmer. Vielfältiges Essensangebot.

Menschenverstand mitnehmen und einschalten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (kontraproduktiv für mich)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Bewertung mit Hinblick ohne Symptomatik)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (rein medizinisch (Klasse Teamarzt!))
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verwaltung okay / Therapien leider insgesamt eher weniger)
Pro:
Freundlichkeit + Umgebung + MitpatientInnen
Kontra:
Weniger hilfreich, trotz Potential vor Ort. - Schade.
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Interessentinnen und Interessenten,

wir sind bei einer Reha-Maßnahme und dies ist Grundlage meiner nachfolgenden subjektiven Bewertung (Symptome, Ziele).
Ich war auf Team 6.
Bitte bedenken Sie, dass wir alle unterschiedlich sind und andere Sichtweisen, Symptome und Ziele haben.

+ Nette und freundliche Fachkräfte und MitpatientInnen
+ Einzelzimmer
+ Pat. werden gerne auf die Etage des Teams geholt
+ Telefon und TV auf dem Zimmer, Internet (Zimmer oder Cafeteria) per Bezahlung vor Ort
+ Schöne Umgebung
+ Gutes und leckeres Essen
+ Einzelgespräche (Bezugstherapeut abhängig)
+ Sporttherapie (Gruppe)
+ Ergotherapie (Ton)
+ Patenschaft (leichter Kontakt zu anderen MitpatientInnen)
+ Gespräche mit MitpatientInnen
+ Parkplätze für den eigenen PKW vorhanden
+ zu Fuß schnell in Waren (u.a. schöne Geschäfte, Fahrradverleih)

+/- Könnten inhaltlich mehr, wenn sie wollten (meine Überzeugung)
+/- Pat. wird auf sich allein gestellt
+/- manche Fachkräfte scheinen "überfordert" und "gestresst", selbst nach einem Feiertag

- keine Gruppentherapien im klassischen Sinne
- keine reine Stabilisierungsgruppe
- Ausfall von Einzelterminen, auch ohne Ersatz
- Inhaltlich auf mehreren Ebenen Turbolenzen

Zum Reha-Zeitpunkt (Sep-Okt 2012):
- Anbau und entsprechender Baustellenlärm Richtung Eingangsseite der Klinik. Mittlerweile ist nur noch der Innenausbau dran. Demnach kann man ggf. zur Ruhe kommen. Ende des Jahres (Nov/Dez) soll diese Baustellenzeit vorbei sein. (Erweiterung des Physio-Bereiches und Umzug der Verwaltung steckt hinter dem Anbau.)

= Zur Ruhe kommen (= klassischer Tapetenwechsel)

Mein Resümee:
Leider ging meine Zeit vor Ort insgesamt in eine weniger förderliche Richtung. "Hausschild" gibt leider mehr an, als die Realität verspricht. - Schade, da aus meiner Sicht das Potential für eine Gesundheitsförderung vor Ort anwesend ist.

Diese Klinik kann ich für andere Symptomatiken (Depression, BournOut, ggf. Ängste, ggf. Trauma bei weiblichen Pat.) gut empfehlen.

4 Kommentare

JG76 am 25.10.2012

Meine Tipps:
* Meschenverstand einschalten und mitnehmen
* Auf das eigene Herz hören (Auch NEIN sagen können)
* Entlassungsbericht nach Hause schicken lassen, ggf. für Fehlerkorrektur
* Gespräch(e) mit MitpatientInnen finden
* Kopfkissen mitnehmen

  • Alle Kommentare anzeigen

Alfred K.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die richtige Entscheidung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundumbetreuung , beser gehts nicht)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundumbetreung , besser gehts nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bürokratius muß einfach sein , gehört dazu !)
Pro:
alles in Ordnung
Kontra:
es gibt nichts rumzunörgeln
Krankheitsbild:
Depression, schwere Episode , Mobbingopfer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo und guten Tag , sechs Wochen war ich Patient in der Warener Klinik , vom 23.08.--04.10.12 . Mein allgemeiner Zustand ist als desolat zu bezeichen . Ich war auf der Suche nach Stabilisierung und Orientierung . Die Einzelgespräche , das Arbeiten in der Gruppe (Problemlöse und Mobbing ) , Physio-und Ergotherapie , Fitness-und Genußgruppe , physikalische Anwendungen , die Vorträge in der Aula , das gesamte Spektrum der Angebote und Anwendungen , nicht zu vergessen das Teamtraining im Kanu , es war alles sehr hilfreich , aufschlußreich und eine richtige Stütze . Mit nachhaltigem Eindruck . Mein Klinikaufenthalt hat mir sehr geholfen , das Konzept , die Strategie waren für mich wie zugeschnitten .
Die Begrüßung durch eine Patin , die Betreuung durch die Co-therapeutinnen , zeigte doch , hier bin ich gut aufgehoen .
Das gesamte Personal von der Reinigung , Cafeteria , Küche , medizinischer Dienst , Ärzteschaft , das gesamte Therapeutenteam , das Team der Rezeption , die Haustechniker ,war in Ordnung . Die Küche hat mir sehr zugesagt . Während der Malzeiten waren oft Kinder im Saal , eine Bereicherung , da war Stimmung , keine Depression , kein Mobbing , eine auflockernde Atmoshäre . Die Mobbinggruppe , mit dem Vortrag eines Betroffenen ,aus einer Berliner Selbsthilfe gruppe , hat mich emotional sehr aufgerüttelt ! Das Aggressionsbewältigungstraining war für mich sehr interessant und hilfreich . Orientierung und Stabilisierung für Körper , Geist und Seele habe ich an der Müritz gesucht und gefunden , Dank der Unterstützung der kompetenten Klinikkräfte . Ich habe auch schon einiges umsetzen können , sofort am nächsten Tag zu Hause , das hat sich in der Klinik heraus kristallisiert , da bin ich sehr dankbar . Die Begegnungen und Gespräche mit den Mitpatienten , die Gespräche bei Tisch oder in der Cafeteria waren auch interessant . Das zeigte mir doch , ich bin nicht allein . Die Klinik werde ich weiter empfehlen , allein in meinem Arbeitsumfeld , viele sind krank und wissen es nicht !!!

Übrigens ich war im Team drei , und das Zimmer 543 war für sechs Wochen mein Zuhause .

Ich komme wieder, wenn ich darf

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hoher professioneller Standard
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustände, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meinem Klinikaufenthalt fühle ich mich gestärkt, gestützt und "voll einsatzfähig". Der Therapieplan wurde meinen Bedürfnissen angepasst und ständig modifiziert. Auf die Einhaltung der Therapien wurde geachtet, Entschuldigungen akzeptiert. Der Therapieplan bestand aus einem sinnvollen Wechsel zwischen Vorträgen, Gruppen- und Einzelbehandlungen, Sport- Bewegungs- und Fitnessprogramm, das individuell betreut wurde. Hohe Qualität bei den Physio- Sport und auch Ernährungstherapeuten. Viel Spiel bei denen man auch wieder Spaß an der Bewegung und in der Gruppe verspürt. immer auch die Möglichkeit den Menschen hinter dem/der TherapeutIn zu sehen. Einzelne Therapieabschnitte wurden immer zeitnah besprochen und auf individuelle Wünsche eingegangen. Bei akuten Schmerzen wurde schnell geholfen. Die psychotherapeutischen Einzel- und Gruppengespräche hatte einen hohen Standard. Es wurde Zeit und Raum gegeben um sich selbst zu offenbaren, kein Drängen. Bei akuten psychischen Beschwerden wurde pharmakologische Therapie anempfohlen und besprochen, individueller Spielraum immer im Blick. Ich danke allen Mitarbeiter für ihr Engagement.
Die Zimmer waren von einfacher aber guter Qualität. Die Sitzgelegenheiten für Stubenhocker etwas unbequem. Der Raumservice sehr gut. Die Küche, in anbetracht der zu kochenden Portionen, sehr gut, reichhaltig und ausgewogen. Ein Salatbuffet wie man es sich nur wünschen kann und zuhause nie bekommt. Lecher, lecker!! Das Freizeitangebot im Bezug auf Schwimmbad und Sauna ein Traum, Sahnehäupchen nach einen stressigen Tag. Die Bibliothek, na ja, alles was vergessen wurde - ausbaufähig. Alle Mitarbeiter sehr freundlich und zuvorkommend, keine Beanstandung. Die Randlage der Klinik gewährt ein hohes Mass an Ruhe und Naturerlebnissen. Waren Zentrum trotzdem bequem zu Fuß zu erreichen. Naturpark Müritzer Seenplatte eine Reise wert. so viel war ich schon lange nicht mehr draußen, ein Höchstgenuss ist garantiert. Es werden regelmäßig Konzerte und Veranstaltungen angeboten.

1 Kommentar

Froschkönig64 am 22.10.2012

Ich kann isguat nur voll und ganz beipflichten, es waren exakt auch meine Beobachtungen in meinen 6 Wochen!

Reha August/ September 2012

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr enttäuscht von der Klinik, viele Mitpatienten sagten das ebenfalls)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chema " F " wird abgearbeitet und nach meinen Erfahrungen wird kaum ein Patient individuell gesehen, es sei denn man steht kurz vor der Altersrente)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man darf dort keine körperlichen Erkrankungen haben, Patienten werden dann größtenteils im Stich gelassen und gehen mit noch mehr körperlichen und damit auch psychischen Probleme nach Hause)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (aber mit der Sozialberatung zufrieden)
Pro:
ausgezeichnete Küche Mahlzeiten, Freizeitbeschäftigungen am Abend, Ergotherpie, Sport- und Bewegungstherapie
Kontra:
psychologische und ärztliche Behandlung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich freute mich sehr auf den Beginn der Reha. Endlich mal etwas für mich selbst tuhen. In der ersten Woche fanden kaum Therapien statt, danach war ein strammer Therapieablauf. Was ja auch ganz gut ist.
Dann hörte ich von Mitpatienten auch viele negative Sachen. Ich dachte das kann es ja nicht geben, aber ich wurde eines besseren belehrt. Eigene Ziele werden ganz schnell abgeblockt. " Die Therapeuten und Psychologen sind doch dazu da uns den Weg zu zeigen und unsere Wahrnehmungsstörung zu behandeln".
Mitpatienten denen es schlecht ging, die Schmerzen hatten, wurden sehr häufig allein gelassen. Wenn so einige Mitpatienten nicht aufgepasst und auf sich gegenseitig geachtet hätten, wäre mit Sicherheit auch schon etwas schlimmeres passiert. Wenn der Patient jünger ist, dann wird er arbeitsfähig entlassen um die Behörden zu entlasten! Ist der Patient kurz vor der Altersrente, dann wird der in Ruhe gelassen und kann sich dort gut erholen.
In der Aula finden viele Vorträge statt, ist ja auch nicht schlecht. Aber wie soll bei solchen Vorträgen individuell auf den einzelnen eingegangen werden? Die Einzelgespräche waren auch oft dazu da Fragebögen zu beantworten. Wenn der Patient Glück hat, ist die Psychlogin die ganze Reha über da, was häufig sehr schwierig auf Grund von Urlaub und Krankheit war.
Eigendlich finde ich das traurig so eine Bewertung schreiben zu müßen, aber eine Reha ist doch dazu da, dass den Menschen geholfen wird und nicht das diese mit noch stärkerer Depression nach Hause fahren. Fast alle Patienten mit denen ich gesprochen habe wurden gesund entlassen. Wo ich mir sage, dass einige davon überhaupt nicht dazu fähig sind. Mir ging es auch nicht anders. Ich werde gegen den Entlassungsbrief einen Widerspruch einlegen. Für alle die erst hinfahren - Bitte lasst Euch den Entlassungsbrief auch an Eure Adresse schicken um diesen zu Hause durchlesen zu können und um zu schauen ob das alles so richtig ist, was dort drin steht. Wenn Ihr dort in der Reha seit, dann kämpft für Eure Rechte!!!

Erste Adresse für Psychosomatik!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: August bis Oktober 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Verlängerungen sollten rechtzeitiger angeleiert und den Patienten mitgeteilt werden)
Pro:
Hervorragende Therapeuten und nettes Personal; individuell angepasster Therapieplan mit Mitgestaltungsmöglichkeiten; Haus und Zimmer tipptopp in Schuss; Sauna und Schwimmbad; ausgezeichnetes Essen; schöne Cafeteria; sehr nette Rezeption; geniale Umgebung (Feisneck, Müritz, Nationalpark)
Kontra:
Wochenlanger extremer Baulärm, trotzdem wurden alle Zimmer zur Baustelle belegt
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Meine langwierige Kliniksuche war letztendlich von Erfolg gekrönt, denn ich habe für mich die beste Klinik gefunden und würde jederzeit wieder hierher fahren. In den 6 Wochen habe ich sehr viel mitgenommen und bin allen Therapeutinnen und Therapeuten, insbesondere meinen beiden genialen Co-Therapeutinnen, zu großem Dank verpflichtet. Die extrem schöne Lage der Klinik direkt am Rande des Müritz-Nationalparks mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten (Radfahren, Wandern, Naturbeobchtungen, Kanufahren, etc.) sowie die gute Erreichbarkeit von Berlin und der Ostsee sprechen zusätzlich für die AHG Waren.

Die Klinik in Waren ist super geführt; einen Kritikpunkt muss sich die AHG allerdings gefallen lassen, auch wenn ich selbst zum Glück nicht davon betroffen war: der Baulärm an der vorderen Front (inklusive Radios der Arbeiter) war wochenlang unzumutbar und ich habe Mitpatienten kennengelernt, die am Ende der Kur mit den Nerven völlig am Ende waren; hier hätte die AHG gut daran getan, die besonders lärmbelasteten Zimmer für einen begrenzten Zeitraum NICHT mit Patienten zu belegen oder zumindestens von 13-15 Uhr die Bautätigkeiten einzustellen!!!

Sehr schöner Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012+2007   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer wieder gern)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (das was man an Therapien fordert, erhält man auch)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Pausen zwischen den Therapien könnten manchmal etwas länger sein)
Pro:
Personal
Kontra:
Busanbindung in die Stadt
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2012 für "leider" nur 4 Wochen in der Klinik (Team5) und das innerhalb von 4 Jahren bereits das 2.Mal. Ich war wie auch damals begeistert. Begeistert vom guten und vielfältigem Essen, begeistert von der Umgebung und der Natur, begeistert vom Personal und dessen Umsetzung ihres speziellen Fachwissens. Wenn man das annimmt, was man dort erhält, kann der Aufenthalt wirklich sehr schön werden. Wichtig wäre zu betonen, dass man -wenn man spezielle Therapien möchte- diese auch beim Arzt bzw. Bezugstherapeuten angibt und auf die Therapien hinweist, wenn sie nicht auf dem Wochenplan stehen. Mit ein wenig Glück und einer Portion postivem Denken hat es jedenfalls bei mir geklappt. Ich würde jederzeit gerne wieder dorthin fahren. Und wenn einem die Therapien nicht reichten - die Gespräche unter den Patienten wirken manchmal Wunder :-)

7 Kommentare

_Isabell_ am 04.10.2012

Da bin ich ja mal froh über ein positives '''Komi'''

  • Alle Kommentare anzeigen

Kur- und Sportkaserne Waren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen und Burnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurzeitpunkt Juni/Juli 2012.
Die Kurklinik ist eigentlich keine Klinik, sondern eine Kur- und Sportkaserne. Überwachungskameras an den Ein- und Ausgängen. Elektronische Zimmerschlüssel die das Verlassen dokumentierten. Der WLAN Internetzugang war nicht gesichert.
Das Kur-Programm ist vielfältig, anstrengend und verteilt sich über den ganzen Tag. Pausen sind kaum vorhanden.
Die „Therapie“ soll über körperliche Aktivitäten zum Erfolg führen. Klassische Gruppengespräche, Einzelgespräche sind dagegen Randerscheinungen. Es wird kaum Rücksicht auf die momentane Befindlichkeit der Patienten genommen, sei es psychisch oder physisch.
Wer die körperlichen Voraussetzungen nicht erfüllen kann, fällt hinten runter. So ist es auch mir nach 5 Wochen ergangen. Gereizte Muskulatur, Verspannungen und Gelenkschmerzen führten nach einer Beschwerde beim Chefarzt zur Beendigung der Kur. Wir können hier nichts mehr für sie tun!? Es folgte ein Kur-Abbruch, „im gegenseitigen Einvernehmen“!?
Nach Wochen kam der ärztliche Entlassungsbericht. Zwar wurde ich arbeitsunfähig entlassen, doch trotz meiner starken Depressionen und des Burnout-Syndroms, soll ich in der Lage sein, meinen Job für mehr als 6 Stunden auszuüben!! Auf wundersame Weise wurden meine mangelnde Belastbarkeit, mein fehlendes Konzentrationsvermögen, meine Vergesslichkeit, meine Versagensängste, mein Burnout-Syndrom und meine schwere Depressionen (Diagnose von meinen Fachärzten) weggewischt und es sollten keine wesentlichen qualitative Einschränkungen mehr bestehen. Da hat doch jemand gewaltig mitgeholfen und das war nicht unser lieber Herrgott, dass war wohl mehr der Aufsichtsrat der AHG Klinik AG. Je mehr Patienten geheilt werden, desto besser steht die Klinik da.

Fazit: Mir geht es heute so schlecht, dass ich jetzt für mehrere Wochen in eine Psychiatrie muss!

3 Kommentare

Rettungshelfer am 30.09.2012

Es ist schon seltsam was da alles dokumentiert wird; ja. Das wird auch Anlass sein einmal nachzufragen, ob die Dokumentation via elektr. Schlüssel überhaupt zulässig ist, denn anhand des Programms lassen sich Bewegeungsprofile erstellen und "Gruppenzugehörigkeiten" ermitteln etc etc etc. Die Idee sich an und abzumelden ist sicherlich nciht verkehrt, aber in dieser Form höchst seltsam. Den Eingangsereich entsprechend zu observieren, halte ich für "noch in Ordnung", solange diese Daten nicht länger als nötig aufgezeichnet werden. Was die Pausen angeht: ich denke das ist sehr unterschiedlich; klar ist aber: nur wer etwas LEISTET ist in dieser Klinik auch willkommen. Wie schon andernorts geschrieben ist die Fixierung auf Leistung allein ein unzureichendes ther. Instrument. Was die med. Versorgung angeht hört sich das ähnlich an, wie in meinem Fall. Allerdings habe ich mir erlaubt zu gehen; es bedurfte keines Einvernehmens. Das nun ein weiterer Aufenthalt in einer Akutklinik? ansteht ist wahrlich zu bedauern; das Ziel einer Reha ist naturgemäß ein anderes.

  • Alle Kommentare anzeigen

Unverstanden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tolle Sporttherapeuten
Kontra:
Psychologen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit großen Erwartungen zur Kur gefahren.Wollte endlich mal zur Ruhe kommen und Gespräche mit Psychologen sollten mir helfen.Aber leider hatte ich mit meiner Psychologin(wechseln gibt es nicht) Pech.An wen es gelegen hat weiß ich nicht aber ich fühlte mich unverstanden.Was mich bedrückt und belastet war für sie alles gar nicht so schlimm.Ich kam mir vor wie eine Simulantin und das bedrückte mich nun noch mehr.Aber deswegen war ich doch da!Bei Sport und Spiel hatte ich viel Spaß,auch das wurde mir vorgehalten(sie können ja lachen).Ich war froh,daß ich lachen konnte, nach langer Zeit.Natürlich bin ich gesund entlassen worden und zu Hause kam ich gar nicht zurecht.Wer da den nächsten Tag wieder zur Arbeit mußte der tut mir leid.Empfohlen wurde mir eine Gesprächstherapie,da muß ich aber jede Woche einmal 100 Kilometer für fahren.Was ist das für ein Unsinn.Das soll Stressbewältigung sein?

Aus meiner Sicht: absolute Vorsicht....Menschenverstand einschalten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Verfahren gegen die Klinik sind eingeleitet)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Völlige Inkompetenz der Stationsärztin; Focus auf rein pschosomatische Apskete)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sporttherapie/Krankenschwestern im MZV/Physio
Kontra:
Leitungs- und Behandlungsebene
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich trat freudestrahlend, gefestigt und motiviert meinen Aufenthalt in der Klinik (team 6) an und wurde rasch an einen Punkt geführt, der mir den Aufenthalt nicht weiter ermöglichte.

Meine Wahrnehmung war, dass Strukturen nicht auf das Individuum abgestellt waren. Für Patienten die es nicht anders kennen oder erstmalig in einer solchen Einrichtung sind, mag es dienlich sein "geführt/ gemaßregelt etc." zu werden.

Oft wurde mir gesagt was nicht geht, ebenso ging man über meine artikulierten Bedürfnisse hinweg und der körperliche Schaden aufgrund mangelnder Versorgung eines bedrohlichen Krankheitsbildes ist enorm.

Zudem gab es Verstrickungen in der Thematik Schweigepflicht und Datenschutz.

Ich bin nach 12 Tagen aus der Klinik gegangen und muss sagen, dass es mir nach keinem anderen Aufenthalt in einer solchen Einrichtung so schlecht ging; vor allem auf körperlicher Ebene.

Wie bezeichnete es mein ambulanter Therapeut: "Erwarten Sie von einer Rehaklinik im Osten etwas anderes als solche Strukturen?

12 Kommentare

Eisbären am 18.08.2012

ein guter Tipp - lieber im Westen bleiben und nie wieder in den schlechten und bösen Osten fahren - soviel Blödsinn habe ich noch nicht gelesen - aber jedem seine Meinung ( nur sollte sie realistisch sein )

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine hilfreiche Erfahrung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen mit meinem Sohn im Team 4.
Die Bezugstherapeutin ist immer für einen da und setzt alle Hebel in Bewegung, wenn es um Problemlösung geht. Die Zimmer sind wie im Hotel, zum Übernachten groß genug. Ansonsten ist man die meiste Zeit unterwegs und beschäftigt.
Meinem Sohn hat es im Kindergarten gut gefallen. Die Erzieherinnen haben viel mit den Kindern unternommen und auch viel gebastelt usw.
Alle Mitarbeiter sind sehr nett und hilfsbereit, geben sich sehr große Mühe den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Ein großes Dankeschön an meine Mitpatienten, die genauso Therapeut waren, wie mein Bezugstherapeut.

Im Speisesaal gab es immer 3 Mittagessen zur Auswahl, leider konnte man nicht von 2 Essen kosten oder die Menükomponenten kombinieren. Für die Kinder gab es zum Mittagessen ein Trinkpäckchen Saft dazu. Zum Frühstück und Abendbrot gab es ein reichhaltiges Buffet, mit versch. Brotsorten, Brötchen, viel Wurst und Käse, Müsli, Cornflakes,.... LECKER!

Die Klinik liegt in ruhiger Lage auf dem Nesselberg, direkt am See, man muss etwa 15 Minuten zu Fuß gehen bis zur Innenstadt.

Es war eine schöne, lehrreiche Zeit, die mir geholfen hat.
Wir sind jetzt 2 Wochen zuhause, ich konnte schon einiges Umsetzen von dem erlernten und sehe inzwischen positiv in die Zukunft.