SRH Gesundheitszentrum Waldbronn

Talkback
Image

Gisela-und-Hans-Ruland-Straße 1
76337 Waldbronn
Baden-Württemberg

43 von 60 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

60 Bewertungen

Sortierung
Filter

Erfolgreiche Rehaaufenthalte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit allem)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
künstliche Hüftgelenke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3x in dieser Rehaklinik (2010, 2015 und 2018 ). Jedesmal nach einer Hüftoperation.
Ich möchte dieses Haus in höchstem Maße loben. Physiotherapeuten absolut kompetent, Personal in jedem Bereich sehr freundlich und hilfsbereit. Ein sehr schöner Speisesaal und man kanm unter 3 Gerichten auswählen. Der Speiseplan abwechslungsreich.
Mir hat es immer sehr gut geschmeckt!! Die Zimmer sind sehr modern eingerichtet, tägliche Reinigung. Selbst nach 5 Wochen Aufenthalt fühlte ich mich dort sehr wohl und gut betreut.

5 Sterne

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Best of Best / 5 Sterne

In den Monaten September/Oktober 2019 verbrachte ich 5 Wochen als orthopädische, teilstationäre Patientin in der SRH Klinik Waldbronn. Ich bin dankbar und sehr berührt, wievielen Menschen ich hier begegnen durfte, die sich um mich als Mensch, meiner Gesundheit, meiner Seele angenommen, mich inspiriert, auf meinem Weg begleitet und weitergeführt haben.
Die Freundlichkeit, sowie Fürsorge um jeden Einzelnen überstrahlt alles, vermittelt  wohltuende und liebevolle Zuwendung.
Die fachliche Kompetenz des gesamten Therapeutenteams sowie Ärzteschaft, ist einmalig und sehr besonders.
Ausgezeichnet geschulteTherapeuten begleiten und motivieren den Patienten sehr individuell und kreativ, auf dem für ihn zugeschnittenen, persönlich angepassten Weg, sind sie nicht nur "hilfreiche Helfer" für den Körper, sondern auch vielmehr
für Geist und Seele.
Der "Dienst" am Patienten ist komplex und erfordert höchstes Mass an Einfühlungsvermögen, Feinfühligkeit und Geduld, welches tagtäglich mit gleichbleibender Freundlichkeit,  Energie und Engagement geleistet wird.
Meinen grössten Respekt, meine Hochachtung,  Wertschätzung und tiefen Dank Ihnen Allen
Patricia Zimmer

Sehr professionelle, vorbildliche und gute REHA-Klinik mit freundlichem und hilfsbereitem Personal.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meines Erachtens gute und empfehlenswerte Reha-Klinik.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte nehmen sich ausreichend Zeit und hören auch zu.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionell und gut organisiert.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Vorbildlich.)
Pro:
Sehr ruhige Lage. Die Klinik ist gut und mit ausreichendem Personal ausgestattet.
Kontra:
Es gibt m. E. keine bedeutsamen negative Beeinträchtigungen.
Krankheitsbild:
Neurologie. Herpes Zoster, mit Lähmung im Schulter- und Armbereich.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit dieser REHA-Klinik sehr zufrieden. Meine Beschwerden (rechter Arm / Schulter war aufgrund von Herpes Zoster schlagartig auf einmal nicht mehr beweglich) wurden durch die umfangreichen Physio- und Ergotherapien deutlich verbessert. Insgesamt war ich 36 Tage in dieser REHA-Klinik.
Das Klinik-Gebäude macht einen freundlichen Eindruck. Schon die helle freundliche Eingangshalle erscheint eher wie bei einem Hotel als bei einer Klinik.
Die Aufnahme war freundlich. Dann das schöne Zimmer auf dem 4. Stock - herrlicher Blick auf den Schwarzwald, sehr ruhig. Es gibt einen Fernseher mit Flachbildschirm ca. 80 cm Diagonale mit 17 Fernsehprogrammen (ein Programm französischspr).
Die Aufnahme-Ärztin erkundigte sich eingehend über mein Krankheitsbild. Dann wurde mir der weitere Ablauf der Therapien erklärt.
Jeder Patient bekommt einen Therapie-Plan. Den tägl.aktualisierten Therapieplan kann der Patient jeden Abend aus seinem Briefkasten (identisch mit Zimmer-Nr.) entnehmen. Am nächsten Morgen wurden die ersten Einzelgespräche mit Physio- und Ergo-Therapeuten besprochen.
Die Therapeuten, und hier möchte ich besonders die Ergo-Therapeutinnen erwähnen sind kompetent, freundlich und engagiert. Hier möchte ich besondern Frau Li., Frau Ba. Frau Lö., Frau Mi. erwähnen. Sehr engagiert. Dies gilt auch für meine Physio-Therapeutin. Ich hatte fast ausschließlich nur mit Frauen zu tun. Es gibt einen großen Geräteraum mit entspr. Kraftübungsgeräten. Auch die ärztliche Betreuung war gut. Das Essen im Restaurant war ebenfalls in Ordnung. Morgens und Abends gab es dies in Bufetform. Mittagessen war an einem festen Tischplatz. Auch hier waren die Bedienungen sehr freundlich u hilfbereit.
Rund um die Klinik gibt es einen kleinen Rundgang mit mehreren Sitzplatzgelegenh. Je ein Kneipp-Becken zum Wassertreten u für die Arme ist im Garten. Angrenzend kann man im Wald auf gutem Weg die Schwarzwald-Luft schnuppern.
Sollte ich wiederum eine REHA benötigen, so ist für mich diese REHA 1. Wahl.

bei meheren Problemzonen ungeeignet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Physiotherapeuten
Kontra:
miese Ärzte,
Krankheitsbild:
Hals ,Schulter Nacken. Lende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eingangsuntersuchung war unterirdisch
Arztvisite lächerlich lobte nur seinen tollen Plan!
Physiotherapeuten waren freundlich und professionell
Masseur war lustlos

eine gute Zeit gehabt!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
habe keine Kritikpkte
Krankheitsbild:
Knie-osteotomie (Knieumstellung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen hier waren die denkbar besten auf allen Gebieten: alle Mitarbeiter sind sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent. Die Abläufe sind gut geplant und können flexibel angepasst werden. Auch außerhalb der Therapiezeiten kann im Fitnessraum sowie im Schwimmbad trainiert werden (auch WE).
Die (Einzel-)Zimmer sind nett & freundlich eingerichtet. Natürlich ist das Haus in die Jahre gekommen, aber man kann sich trotzdem recht wohl fühlen - wenn man seine Ansprüche nicht zu sehr in die Höhe schraubt!
Füt Kneipp-Fans: die Wasserltgen sind sehr gut dimensioniert, so dass Warm/Kalt-Wasser mit hoheem Druck und praktisch sofort zur Verfügung steht.
Eine große Anzahl an Wanderwegen ist unmittelbar erreichbar.
Erwähnenswert ist noch, dass die ca. 200 m entfernte Therme (mit großer Saunenlandschaft) für Reha-Gäste verbilligt und daher preislich sehr günstig (14,5 €/3 Std) ist.

Deutliche Besserung nach dreieieinhalb Wochen Reha in Waldbronn

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beratung und Unterstützung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Künstliches Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

gute ärztliche Betreuung
sehr nützliche Anwendungen, die zu einem schnellen Fortschritt in der Genesung führen
sehr engagierte Therapeuten, die auf die individuellen Bedürfnisse eingehen

Wenn es meine Gesundheit erfordert-ich komme wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Digitalisierung muss aufgerüstet werden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere Hüftarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Riesenangebot an Reha-Maßnahmen incl. Wassertherapie
Kompetente Physiotherapeuten/innen
Patienten-naher Chefarzt
Abwechslungsreiches Essen

Erholsame Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Service der Mitarbeiter
Kontra:
Schlechter Allgemeinzustand der Klinik
Krankheitsbild:
Reha nach Wegeunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum dritten Mal zur Reha in der Klinik. Therapeuten und Personal sind spitze. Während meines 4 wöchigen Aufenthaltes war ich sehr zufrieden. Hatte jeden Tag 7-8 Anwendungen und Therapien die sich positiv auf mein körperliches Befinden ausgewirkt haben.
Personal im Speisesaal und in der Cafeteria waren freundlich und zuvorkommend. Das Essen war abwechslungsreich, man konnte täglich zwischen drei Gerichten wählen. Frühstück und Abendessen gab es vom Buffet, für jeden war etwas dabei.
Die Klinik und die Zimmer sind renovierungsbedürftig. Bei der diesjährigen Hitze im August war es überall sehr warm im Haus. Besonders die Therapieräumen und der Fitnessraum sollte klimatisiert werden.

Livemusik Nachmittags in der Cafeteria

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamte Belegschaft, insbesondere: Service-/Cafeteriapersonal und Mitarbeiterinnen am Empfang/Info
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Gast
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine bisherigen Erfahrungen während meinen insgesamt annährend 6 Monaten andauernden Reha-Aufenthalten waren durchweg positiv und habe dies auch über frühere Bewertungen bzw. in Kommentaren kommuniziert.

Gestern, Freitag, 27.07.2018, jedoch musste ich eine sich wiederholende negative Erfahrung machen: Als regelmäßiger, von auswärts kommender, Gast der Cafeteria genieße ich den Kaffee und die "sensationelle" Schwarzwälder Kirschtorte. Gestern jedoch, und 2-3 Mal zuvor leider auch, konnte ich keine Entspannung finden, da zum wiederholten Male ein Livemusiker in der Cafeteria auftrat.

Die ersten Male habe ich es als gegeben hingenommen und habe es über mich ergehen lassen. Gestern jedoch wurde ich in meiner Meinung bestätigt, das diese Art von Unterhaltung von den Patienten/ -innen nicht gewünscht und als unangebracht respektive unangenehm empfinden. Da es sehr laut ist, können keine, ausgenommen in den leider zu wenig vorkommenden Spielpausen, Unterhaltungen am Tisch stattfinden.
Alles in allem: Eine Zumutung!

Im Außenbereich konnte ich eine Unterhaltung von 3 Patientinnen mitverfolgen, die einhellig der Meinung waren, das die Musik grundsätzlich störend ist und warum man das Nachmittags ertragen muss. Gerne Abends, aber bitte nicht tagsüber. Während des Tages ist man zu sehr angespannt und benötigt keinen zusätzlichen „Stress“, der die Rekonvaleszenz hindert. Eine Erholung ist nach den Therapien und bei dem sich anschließenden „wohlverdienten“ Kaffeetrinken in der Cafeteria schlicht nicht möglich.
Da muss ich mit den Damen d´accord gehen. Erholsam ist es nicht. Im Gegenteil, Unverständnis und eine Art "Aufgeregtheit" bildet sich. Mit anderen Worten: Man ist genervt!

Gestern habe ich mich selbst geschützt, indem ich meinen Kaffee in der Bibliothek getrunken habe, aber selbst dort war es noch eine Zumutung! Die Unmotiviertheit des Künstlers ist auch außerhalb der Cafeteriaräumen zu hören. Sein Habitus während des Engagements und auch in den Spielpausen, zeigt eine „Null Bock“-Einstellung. Entschuldigung das ich das so wiedergeben muss, aber selbst nach längerer Zeit des Reflektierens ob dem Geschehens, bleibt diese negative Erinnerung. Nicht nur an die gestrige, sondern auch an die bereits überstandenen „Auftritte“.

Ich hoffe, das Erlebte von heute und die der Male zuvor, nicht nochmal durchstehen zu müssen.

nach Holprigem Beginn, Aufnahme vor Pfingsten, versöhnlicher Abschluß

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18.05.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Holpriger Beginn wegen Verunsicherung des Personals wegen Besitzerwechsel)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte sehr freundlich und Kompetent)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten sehr freundlich und nett, hohe fachliche Kompetenz)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Holprig, Änderung der Betriebsabläufe, weg v. Insolvenzverw. zu SRH)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gute Ausstattung der Therapieräume, Tolles Aquarium, teilw. desolate Gebäudesubstanz)
Pro:
Ärzte und Therapeuten mit hoher fachlicher Kompetenz
Kontra:
teilw. unfreundliche Schwestern Etage 3, mögl. Grund: Wechsel zu SRH u. Arbeitsplatzverl.
Krankheitsbild:
Progredientes zerebeliäres Syndro mit autonomer Störung, Polyneuropatie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr Konfuser Start. Der Rententräger wollte von der Klinik eine kurzfristige Kontaktaufnahme der Klinik mit mir, dem Patienten. Doch die Klinik verhängte einfach einen Termin wann ich zu erscheinen hatte, ohne vorherige Terminabsprache mit mir. Willkürlich festgelegter Termin der Klinik: Mitwoch 09.05.2018.
Anruf fand statt am 08.05.2018: Folgender Wortlaut am Tel. : "Morgen früh werden sie zur Reha von uns abgeholt zw. 9:00 und 12:00 Uhr". Ich war Baff. Keine Info seitens der AOK, keine Info oder Zusage des Rententrägers Bahn/See, nichts.

Anruf bei der Rentenversicherung, dort teilte man mir mit man habe die Reha Klinik Waldbronn gebeten man solle mit mir kurzfristig einen Termin vereinbaren. Einen festen Termin habe man mit der Reha Klinik nicht vereinbart. Zudem habe man der Klinik mitgeteilt das der Bescheid wegen der Kostenübername an mich Unterwegs sei.

Anruf bei der Klinik: Dort behauptete man weiterhin, das der Rententräger sehr kurzfristig einen Termin festgelegt habe.
Es galang mir diesen Termin auf den 18.05.2018 zu verlegen und beharte darauf eine Info seitens der Klinik zu erhalten, worin steht was ich alles mitzubringen hätte. Man sicherte mir die Zusendung zu.
Nach dem ich bis zum 15.05.2018 keine Post von der Reha Klinik erhalten hatte, rief ich dort an und fragte nach der Info.
Man teilte mir mit das man die Verwaltung gebeten habe diese Info an mich zu senden, bedauere das dies noch nicht geschehen sei und siehe da , am 16.05.2018 befand sich die Info in meinem Briefkasten, Zustellung per Direkt Einwurf.

Am 18.05.2018 wurde ich dann gegen 11:00 Uhr abgeholt.

Nach der Aufnahme fand das Arztgespräch statt wegen dem Therapie verlauf.
Die Therapie war sehr gut, ich erhielt eine Green Karte für selbständiges Muskeltraining. Ergo, Physio sind fachlich sehr kompetent und sehr freundlich und lustig.
Während den 5 Wochen Reha fand der Besitzer Wechsel statt. Aus Acura/Insolvenzverwaltung wurde "SRH". SRH will über 2 Millionen investieren. Viel Erfog

Erfolgreiche Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche und therapeutische Betreuung sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
niedrig-traumatische Schenkelhalsfraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zu Beginn der Rehabilitation in der orthopädischen Abteilung fand eine gründliche Anamnese statt. Die anschließende fachärztliche Behandlung war sehr informativ und gab wertvolle Hinweise für die weitergehende Behandlung.
Unterstützt wurde diese durch die Damen des Orthopädie-Stützpunktes, die sehr freundlich und hilfsbereit waren. Auch das Physiotherapeutenteam leistete hervorragende Arbeit, so dass schon nach wenigen Tagen deutliche Erfolge spürbar waren.
Ergänzt wurde die Behandlung durch die gute Küche, die ein reichhaltiges Frühstück, abwechselungsreiches Mittagessen und eine große Auswahl zum Abendessen bot. Durch das hilfsbereite und stets gut gelaunte Serviceteam schmeckte es noch besser.
Zimmer und Haus wurden durch die Reinigungskräfte tadellos sauber gehalten.
Der umgebende Therapiepark ist eine besondere Bereicherung.
Die Klinik kann uneingeschränkt empfohlen werden.

Enttäuschend

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten und Therapie sehr gut
Kontra:
Verpflegung und Versorgung auf Station
Krankheitsbild:
Halbseitenlähmung, Aphasie,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Bruder war zur Reha, Stabilisierung des allgemeinen Zustandes, Verbesserung des Gehvermögens.
Zusammenfassend waren die Therapeutischen Angebote sehr gut. Ergo, Physio, usw. alles prima, auch sehr nette Therapeuten.
Das Problem war die Pflege auf der Station. Ständig wechselnde Personen, das Zimmer musste nach 1 Woche gewechselt werden, usw. sehr anonym, zuviele Patienten zu versorgen. Phase C.
Da mein Bruder nur pürrierte Kost essen kann, war dies das größte Hindernis. Die Küche war bemüht, aber das Essen war für ihn sehr deprimierend und hatte nicht die richtige Konsistenz. Wenn wir ihn familiär nicht ständig besucht hätten, ( Wochenende und 1x unter der Woche) hätte er die Reha abgebrochen. Sehr anstrengend auch für uns Angehörige. Ich hatte mehrfach Gespräche mit Küchenpersonal, Sozialdienst (sehr kompetente und nette Person!)
Ich würde diese Rehaklinik nicht empfehlen für Patienten mit hohem Hilfebedarf.

Alles super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Insgesamt einfach stimmig
Kontra:
wirklich kein Kontra
Krankheitsbild:
Hüft Total EP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen zur stationären Reha infolge einer Hüft OP in der Klinik. Es gab für mich überhaupt nichts zu kritisieren, insbesondere die Therapien und Anwendungen waren hervorragend geplant und ausgeführt und brachten mich wirklich weiter. Auch die Unterbringung war vollkommen o.k. und angemessen. Ebenso war die Verpflegung abwechlungsreich, ausgewogen und wirklich gut. Insgesamt würde ich die Klink jederzeit selbst wieder aufsuchen und demzufolge auch uneingeschränkt weiterempfehlen. Nochmals vielen Dank.

Kann ich schon weiter empfehlen.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
WLAN zu teuer. Nicht überall vorhanden.
Krankheitsbild:
Natriummangel, myasthenia gravis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im ganzen sehr zufrieden mit allem. Angekommen und der Empfang war Wirklich gut. Hätte Hilfe bekommen wenn sie benötigt gehabt hätte. Zimmer war zum Übernachten voll Okay. Im Speisesaal war es auch gemütlich.
Essen war jeden Morgen und Abend das gleiche.
Über die Therapiepläne konnte man noch in der Therapieplanung über Änderungen reden.
Die Ärztin nahm sich bei der Visite auch Zeit.
Was ich zur heutigen Zeit unverschämt finde das das WLAN so viel Geld kosten mus.
25 Euro für 3 Wochen ist sehr teuer.
Besonders lob an Arzthelferin Silke Hilkert. Ich bin jetzt das 2 mal hier. Und komme gerne wieder.

ungenügende Ärtztliche Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017-08   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (mangelhafte telefonische Betreuung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Tapetzen lösen sich in den Zimmern)
Pro:
sehr gute Pysiotherapeuten
Kontra:
absolut miserable und extrem Bürokratische Verwaltung
Krankheitsbild:
Hüft-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

kein einziger Arzt hat sich meinen sehr stark verletzten Daumen angesehen. Die Verantwortung wurde auf Pflegepersonal abgewälzt. Die Visite dauerte etwa 30 Sekunden. Meine Fragen wurden ignoriert. Ärztliche Versorgung absolut katastrophal. Irena Verwaltungspersonal unflexibel und bürokratisch. Meistens nicht erreichbar.

Tolle Reha Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (toller Arzt, der Zeit für das Gespräch hatte, die Ängste ernst nahm)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (das alter der Zimmer sichtbar, trotzdem sauber und es wird renoviert)
Pro:
Alle Mitarbeiter nett
Kontra:
Krankheitsbild:
Sinus-Venus Thrombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle die in dieser Klinik arbeiten sind sehr freundlich. Das beginnt schon am Empfang. Der Arzt, die Therapeuten, das Küchenteam, alle sind nett. Haben auch Zeit für einen Plausch zwischendurch. Ich fühlte mich gut aufgehoben, bekam die passenden Therapie. Auch das Freizeitangebot war vorhanden. Die Lage toll, mit dem Kurpark dem Park ect. das Zentrum nicht weit weg.
Das Zimmer sauber und gepflegt.

Kann ich weiterempfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016 / 201   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie, Verwaltung, Verpflegung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Hüft-TEP aufgrund Hüftgelenksarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war aufgrund zweimaliger Hüft-TEP-OP zur anschließenden REHA-Maßnahme in der Ruland Fachklinik Waldbronn und war beide Male sehr zufrieden.
Dies betrifft sowohl die physiotherapeutische Behandlung als auch den Verwaltungsablauf sowie die Verpflegung. Die Servicekräfte im Speisesaal sind sehr freundlich und hilfsbereit.
Bei meinem ersten Aufenthalt war ich in einem etwas renovierungsbedürftigem Zimmer untergebracht. Bei meinem zweiten Aufenthalt war das Zimmer allerdings gut. Ein Pluspunkt: während meiner beiden Aufenthalten hatte ich ein Einzelzimmer.
Was die behandelnden Ärzte betrifft kommt es einfach darauf an, ob die "Chemie" stimmt. Ggf. sollte man nachfragen, ob ein Wechsel möglich ist.

Grundsätzlich würde ich, falls dies nochmal notwendig werden würde, jederzeit wieder in die Ruland Fachklinik nach Waldbronn gehen und werde diese auch weiterempfehlen.

1 Kommentar

Patientenservice_Ruland am 02.08.2017

Lieber Klinikgast,

wir freuen uns, dass wir Sie bereits zum 2. Mal bei uns begrüßen durften und Sie erneut zufrieden waren.

Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihre Eindrücke ausführlich zu beschreiben. Wir wissen dies sehr zu schätzen und geben das Lob an unser Team und Restaurant weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Hüfte!

Ihre Fachklinik Waldbronn

Super Rehaklinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten, gute Arzte
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Kleinhirnbrückenwinkeltumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in diese Klinik gekommen ca. 1 Woche nach einer Hirnoperation. Es handelte sich um einen Kleinhirnbrückenwinkeltumor (Melangiom). Die Klinik kann ich nur empfehlen. Die Therapeuten und auch mein zuständiger Arzt waren super. Nach einem 6 wöchigen Aufenthalt haben sich meine Beschwerden deutlich gebessert.
In der Klinik habe ich mich wohl gefühlt. Die Klinik hat Einzelzimmer, nicht auf dem neuesten Stand, aber durchaus ok. Es gibt auch ein nettes Kaffee und eine Sonnenterasse mit Liegestühlen. Es ist auch nicht weit ins Dorfzentrum, dort gibt es nette Lokale und der Kurpark ist schön und ebenfalls zu Fuß gut zu erreichen. Man kann sich hier wirklich gut erholen.

1 Kommentar

Patientenservice_Ruland am 02.08.2017

Lieber Klinikgast,

es ist schön zu hören, dass Sie einen angenehmen und erfolgreichen Aufenthalt bei uns hatten und wir zu Ihrem Erfolg beitragen durften.

Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir wissen es sehr zu schätzen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihre Waldklinik Dobel

AHB nach Hüft-OP in einer TOP Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter (von der Reinemachefrau bis zum Professor - fachlich top - immer freundlich - besser geht es nicht
Kontra:
etwas in die Jahre gekommene Immobilie - aber das fällt eigentlich für eine AHB kaum ins Gewicht
Krankheitsbild:
Hüftarthrose (Coxarthrose) - TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alle Mitarbeiter waren stets freundlich, hatten Humor und nahmen sich stets Zeit für persönliche Belange. Die Therapeuten und das Ärzteteam waren über das normale Maß hinaus engagiert und wiesen eine große fachliche Kompetenz auf, so dass ich meine Zeit dort mit einem deutlich verbesserten, ja geradezu perfektem Ergebnis abschließen konnte.

Okay die Ausstattung der Zimmer und das Gebäude selbst sind etwas in die Jahre gekommen, aber alles war stets sehr sauber, obwohl hunderte Patienten das Gebäude nutzen.

Die Verpflegung wird auf einem sehr hohen Niveau angeboten, das selbst in Restaurants und Hotels nur sehr schwer zu finden ist. Ich habe noch keine Großküche erlebt, die so abwechslungsreich in Angebot und Geschmack war.

Geradezu genial wie die Therapeuten meinen Gesundheitszustand täglich spür- und sichtbar verbesserten.

Ich würde auf jeden Fall diese Klinik immer wieder für eine Reha-Maßnahme besuchen bzw. empfehlen.

Danke an Alle Mitarbeiter auch die im Hintergrund

1 Kommentar

Patientenservice_Ruland am 20.07.2017

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank für diese positive Einschätzung. Ihr Lob geben wir an das Team weiter, unsere Mitarbeiter freuen sich, wenn sie helfen können. Genauso das Küchenteam, schön, dass Ihnen unser Speiseplan zugesagt hat.

Unsere Klinik gibt es schon seit 1975, das Gebäude sieht natürlich nicht aus wie ein Neubau. Aber wir modernisieren nach und nach unser Haus und unsere Zimmer - die Verbesserungen werden Schritt für Schritt sichtbar.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Hüfte.

Ihre Fachklinik Waldbronn

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gesünder gegangen, als gekommen ...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wer nicht frägt, leibt dumm ...)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nahezu schmerzfrei, was will man mehr ...)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Geduld und einem Lächeln erreicht man mehr ...)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kritik direkt angesprochen, wir sind alle nur Menschen - mit Fehlern ...)
Pro:
Qualität der Therapeuten und Mitarbeiter
Kontra:
Nörgelnde, selbstverliebte Patienten die Ihr Leiden 24/7 zur Schau tragen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was macht eine gute REHA/AHB aus? Der Wille und die Motivation der Therapeuten und des Patienten zur Gesundung beitzutragen; schließlich ist der Patient (entsprechend der §-Grundlagen) zur aktiven Mitarbeit im Gesundungsprozess verpflichtet. Kritiker dieser Einrichtung vergessen vielleicht, dass eine REHA/AHB keine Kur bzw. kein Urlaub ist!

Die Therapeuten und Mitarbeiter zeigten durchweg ein hohes Engagement, waren stets freundlich, hatten Humor und behielten den Blick für das Wesentliche der REHA/AHB, so dass ich meine Zeit dort mit einem deutlich verbesserten Ergebnis abschließen konnte.

Die Wartezeiten bei der Visite liegen im normalen Rahmen; beim Allgemeinarzt sind oft deutlich längere Wartezeiten möglich. Da jedoch die eigenen Behandlungstermine ausgewogen sind, kommt es hier nur zu unwesentlichen zeitlichen Engpässen, ... entspannt bleiben ist die Devise!

Die Verpflegung ist auf einem sehr hohen Niveau; alternative Kost, z.B. Vegan, wird auf einem Niveau angeboten, das selbst in Restaurants nur sehr schwer zu finden ist. Die Stoff-Servietten sind eine super Sache, ... Nachschlag gab's immer!

Ja, die Immobilie hat ein gewisses Alter erreicht, dies begründet jedoch nicht sie als "Schrottgebäude" zu bezeichnen. Ganz im Gegenteil: Dafür, dass täglich hunderte Personen das Gebäude intensiv nutzen, sehe ich den Allgemeinzustand des Gebäudes weit über dem Durchschnitt. Mangelnde Sauberkeit konnte ich nicht feststellen.

Ein wesentlicher Vorteil der Klinik ist deren Lage am Waldrand und wie gesagt: Das Therapeuten-Team, sowie die Mitarbeiter im Hintergrund. Besser geht immer, jedoch nur dann wenn auch der Patient positiv eingestellt ist. Pessimisten finden in jeder "Suppe ein Haar".

2 Kommentare

Thomas_Mayer am 12.07.2017

Sie sprechen mir aus der Seele!
Meine Erfahrungen während meiner insgesamt 5 Monaten andauernden Rehamaßnahme (Neurologie/Orthopädie)entsprechen voll umfänglich Ihren Eindrücken/Beschreibungen! Herzlichen Dank!

Notabene wird hier auf sehr hohem Niveau genörgelt, respektive sich beschwert. Diese negativ eingestellten Personen sind Zeitgenossen mit denen sich klar und objektiv denkende Menschen keinesfall umgeben möchten.

Ich wünsche Ihnen weiterhin eine gute Genesung.

  • Alle Kommentare anzeigen

Restaurant nicht empfehlenswert!!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Kann nicht bewertet werden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Kann nicht bewertet werden)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Bei einer Anlieferung eines Patienten wird angeboten das die Angehörigen zu Mittag zusammen mit dem Patienten ein Mittagsessen einnehmen können. Preis 9€ und es gibt drei Menüs zur Auswahl.
Den Angehörigen aber dann ohne zu Fragen, eine einfache Bratwurst mit einem Batzen Kraut und Kartoffelbrei hin zu stellen und dann auch noch 9€ dafür zu verlangen ist mehr als eine Frechheit. Das ist reine Abzockerei von Angehörigen.
Die Freundlichkeit des Personals im Speisesaal lässt auch sehr zu wünschen übrig. Als wir mitgeteilt haben dass wir auch mit Essen wollen, reagierte man sichtlich genervt.
Dies alles ist kein gutes Aushandeschild für die Rehaklinik.

2 Kommentare

Thomas_Mayer am 12.07.2017

So so, Ihren Angehörigen wurde also ohne Nachfrage des Servicepersonals, welches der Menüs gewünscht sei, ein Essen serviert?

Ich selbst durfte 5 Monate (Neurologie/Orthopädie) den Service aller Mitarbeiterinnen im Speisesaal genießen! Alle Patienten/-innen wurden tagtäglich freundlich und zuvorkommend am Speisetisch bedient, respektive betreut.
Dies hatte auch Bestand während den regelmässigen Besuchen durch meine Angehörigen, die allesamt vom Service und der Qualität/Quantität der Speisen überzeugt waren.

Ob Sie, Gyni966, es glauben oder nicht: Innerhalb meiner Angehörigen gab es Wiederholungstäter in Sachen Mittagessen!

Sie sollten an Ihrem Karma arbeiten!
(Karma: Jede Wirkung hat eine Ursache)
Die scheinbare Unfreundlichkeit des Personal im Speisesaal kommt in Ihrem Falle nicht von ungefähr! Aber dazu ist eine sehr große Menge an schlechtem Karma notwendig!
"Wie man in den Wald hineinruft, ..."

  • Alle Kommentare anzeigen

Für mich eine Zumutung..

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das Essen,Service Personal,Empfang.
Kontra:
Ärzte, viele Therapeuten.
Krankheitsbild:
TumorOp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorher habe ich hier über die Klinik gelesen und jetz berichte ich selbst wie ich es finde weil es unglaublich ist für was die Deutsche Rentenverischerung zahlt. Sofort am zweiten Tag falsche Diagnose bekommen unglaublich an der nichts dran wahr habe es nochmal abklären lassen, danach war die Reha gelaufen weil ich mich null entspannen konnte oder heilen, es kommt aber noch besser.

Eine woche bevor ich gehen konnte war 3 Wochen da , bekahm ich eine neue Ärztin für das Abschlussgespräch mein behandelnder Arzt war sehr nett musste aber in den Urlaub, sowas wie diese Ärztin habe ich noch nie erlebt sehr persönlich Sie hat mich wie ein kleines Kind versucht dazubehalten mit den Worten, "ich glaube Ihnen nicht wenn Sie nicht da bleiben"
Das Gespräch ging fast 35 min. Lang. Über 3-4 tage musste ich immer zu ihr hin irgendwann bin ich zur Schwester gegangen habe das alles Ihr erzählt Sie fand es unmöglich und hat auch Probleme mit dieser Ärztin.
Bin nicht mehr zu dieser Ärztin gegangen.Sowas wie diese Ärztin habe ich noch nie erlebt, ich arbeite selber beim Arzt kenne auch viele Ärzte aber das ist der Knaller eine richtige zumutung was ich da erlebt habe.
Der Hammer war das irgendwann ein Brief von der Kasse kahm wegen der Übersendung des Arztberichtes das habe ich alles ausgefüllt für den Hausarzt und für die Krankenkasse in der Reha hätte die Ärztin nicht mit mir über Gott und die Welt gesprochen ..es ging vlt 1minute um meine Erkrankung wäre das nicht verschlammt worden. Ich könnte noch viel mehr erzählen aber der Text wär länger wie er jetz schon ist.

Zimmer sind sehr alt, Putzfrau könnte genauer sein,alles ist unglaublich alt vlt war das vor 20 Jahren modern jetz aber nicht mehr man muss auch investieren damit der Patient sich wohlfühlt.

Einiziges Pro war: Die Serviceleute, Das Essen & der Empfang sowie die Verwaltung war sehr nett, viele Physiotherapeuten sind sehr engagiert & mein behandelnder Arzt war wirklich sehr nett.

Das erste und das letzte mal nie wieder Reha für mich, ich kann Zuhause besser heilen als da in dieser Reha mir ist schon klar das man keine Wundertablette kriegt und alles ist in Ordnung aber es ist wirklich eine Zumutung für mich gewesen.
Schlimm genug das man das hat was man hat dan muss man sich mit sowas noch rumschlagen.

1 Kommentar

Patientenservice_Ruland am 28.07.2017

Lieber Klinikgast,

wir bedauern, dass Sie mit einer Ärztin nicht zufrieden waren und keine konstruktive Zusammenarbeit möglich war. Wir haben hohe Ansprüche an unsere Mitarbeiter und nehmen Ihre Hinweise daher ernst, um unsere Leistungen zu optimieren.

Umso mehr freuen wir uns, dass sich laut Ihrer Bewertung alle anderen Mitarbeiter um Sie bemüht haben und alles getan haben, um Ihren Aufenthalt positiv zu gestalten. Wir hoffen, dass Ihre Erfahrung nicht Ihr Gesamturteil über unsere Klinik trübt.

Wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.
Ihre Fachklinik Waldbronn

Pflegekräfte unfreundlich, Therapeuten super

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumorop
Erfahrungsbericht:

Ich bin derzeit Patient i.d. Klinik , und ich bin entsetzt über die Art und Weise der Pflegekräfte. Ich habe bisher nur gutes gelesen , dazu muss ich auch sagen dass die Therapeuten nett und freundlich sind und Ihre Arbeit zur zufriedenheit des Patienten erfüllen , was mann von den Pfelekräften nicht behaupten kann. Patzig, unfreundlich und vorlaut. Auch die Art mit Angehörigen lässt zu wünschen übrig,nach einigen Auserandersetzungen wird dann auch zwar hinter Türen aber deutlich hörbar über meine Angehörige und mich gelestert. Die Überwachung und Pflege ist nicht das was ich von einer Reha Klinik erwarte... also würde ich mir das nochmal überlegen hier her zu kommen. Ps: natürlich gibt es ausnahmen , ich möchte nicht alle auf einen Kamm schären...aber im grossen und ganzen als Patient fühle ich mich hier nicht wohl und bin auch bald hier raus.

1 Kommentar

Patientenservice_ACURA am 18.04.2017

Lieber Klinikgast,

es tut uns leid, dass Sie mit unseren Pflegekräften weniger zufrieden waren. Wir werden Ihre Anmerkungen im Team reflektieren und nach Lösungen suchen. Wir haben hohe Ansprüche an unsere Mitarbeiter, diese sollen Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen. Daher nehmen wir diese Hinweise ernst und bemühen uns, Probleme aus dem Weg zu räumen.

Wir hoffen, dass Sie von einzelnen Personen kein Urteil über unsere gesamte Klinik fällen - die meisten Mitarbeiter, beispielsweise auch die von Ihnen erwähnten Therapeuten, bemühen sich sehr um alle Patienten.

Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir wissen es sehr zu schätzen.

Alles Gute!
Ihre Fachklinik Waldbronn

Ein Arzt den man lieber von hinten sieht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Einzig und alleine wegen dem Arzt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Arzt hat mich nicht beraten sondern fortlaufend als Simulant betitelt ,mit 5 Bandscheibenvorfällen simuliere ich ja .is klar)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Nur aus Therapeutischer Sicht Arzt ist Unprofesionell)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Gespräch mit Geschäftsleitung war Positiv ich traf auf Verständniss)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten Team Absolut TOP Freundlich und immer Zuvorkommend
Kontra:
Der Arzt geht GARNICHT ABSOLUTES NOGO
Krankheitsbild:
HWS Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 14.2 bis 18 .2.2017 da gewesen.
Habe die Maßnahme abgebrochen wegen dem Arzt .
Sowas Unprofessionelles und Freches Und Arogantes hab ich noch Niemals erlebt . ich mußte den Raum verlassen sonst hätte nicht ich sondern der Arzt die Reha gebraucht. Der hat nicht nur mich versucht runter zu putzen, sondern hat auch gegen die Therapeuten geschossen wie schlecht die sind und Ihre Arbeit nichts Bringen würde , DAS GEHT GARNICHT
Beschwerde bei LVA und VDK sofort eingereicht

Das Therapeuten Team ist ABSOLUT Top .sehr Freundlich immer ein Lächeln im Gesicht .

Ich finde es wirklich sehr schade das ein einziger Unprofessioneller Arzt den Ruf einer ganzen Klinik zerstören kann.Ich war nicht der Einzige der Beschwerden über diesen Arzt hatte und es sind einige die jetzt noch in der Klinik sind und sich nicht trauen etwas zu sagen. Schade eigentlich.

Ich wünsche mir für die gebliebenen und noch kommenden Patienten,das die Klinikleitung Wort hält und den Arzt wechseln wird. Denn mit so einem Arzt machen die keine Gute Werbung und kein Gutes Bild.

Das Essen könnte etwas Abwechslungsreicher sein grad beim Frühstück ,aber Ansonsten war es ok..

1 Kommentar

Patientenservice_ACURA am 22.02.2017

Lieber Patient,

wir bedauern sehr, dass Sie sich entschieden haben, unser Haus vorzeitig zu verlassen und dass die beiden Gespräche mit den Geschäftsführern Sie nicht umstimmen konnten.

Umso mehr freut es uns, dass Sie schreiben, dass Sie mit allen anderen Angestellten, den Therapien und Angeboten unseres Hauses sehr zufrieden waren.

Wir werden ihren Kritikpunkten intern nachgehen und ggf. entsprechende Konsequenzen ziehen.

Die Ruland-Kliniken genießen einen erstklassigen Ruf und Anregungen wie Ihre helfen uns, noch besser zu werden.

Vielen Dank

Die Klinikleitung

Top Klinik/Top Personal

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Da ist man gut aufgehoben
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Z.n OP subdurales Hänatom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist eben aus der Klinik zurück....ich kann nur sagen,Danke vielmals für die gute Betreuung, für die Fürsorge und Freundlichkeit in diesem Hause.
Als er in der Klinik ankam, dachte ich oh Gott, wird er wohl wieder reden können..seinen re.Arm bewegen und wieder normal essen können?..ja,nach nur 3 Wochen kann er es..Dank der guten Behandlung..hier in der Klinik ist man auch MENSCH
Was das Zimmer anbelangt...war schon ok, im Urlaub kann ich mir auch Luxus buchen, hier möchte ich gesund werden, Hauptsache die Betreuung stimmt
Danke an den Ärzten,den lieben Schwestern, Therapeuten..die immer geduldig, nett und freundlich waren,obwohl der Beruf nicht einfach ist und in vielen Krankenhäuser es keine Selbstverständlichkeit ist
Ein grosses Dankeschön an den zuständigen Logopäden, Herr Hötzel,an dem mein Mann oder ich uns immer wenden konnten und der auch geholfen hat.
Eine tolle Klinik...die durch ihr hervorragendes von mir 5* bekommt

1 Kommentar

Patientenservice_ACURA am 23.01.2017

Liebe Angehörige,

vielen Dank für Ihre positive Resonanz. Wir freuen uns, dass Ihr Mann einen guten Aufenthalt hatte und geben Ihr Lob an die Mitglieder unseres Teams weiter.

Danke, dass Sie sich die Zeit für die Rückmeldung genommen haben und weiterhin alles Gute!

Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Gute Klinik mit kleinen Mängel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten Anwendung Essen
Kontra:
Zimmer WLAN
Krankheitsbild:
Bandscheiben op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat ohne Zweifel ihre besten Jahre hinter sich. Ich war 5 Wochen hier. Die Therapeuten sind super,die Anwendungen waren auf mich gut abgestimmt. In 5 Wochen fiel keine Anwendung aus. Das Essen ist gut und reichlich. Nachschlag gibt es auch. Das Serviceteam im Speiseraum macht einen super jop. Alle nett und freundlich. Das WLAN dürfte besser sein. Es entspricht nicht dem neusten Standard. Die Zimmer sind veraltet. Überall Teppich. Nicht gerade hygienisch. Das weiß geflieste Bad hat den Charme eines handwaschplatzes von Schlachthof. W lan kostet 25 € für 3 Wochen und die Tiefgarage 1,6 € am Tag. Alles in allem kann ich die Klinik empfehlen.

2 Kommentare

Patientenservice_ACURA am 11.10.2016

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für uns genommen und uns Ihre Rückmeldung gesendet haben. Wir wissen es sehr zu schätzen. Vor allem, dass Sie die einzelnen Punkte ausführlich mit Ihren Eindrücken beschrieben haben, ist sehr wertvoll für uns. DANKE! Das gesamte Team freut sich sehr, dass Sie einen schönen Aufenthalt bei uns hatten.

Alles Gute!

Ihre ACURA Waldklinik Dobel

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke!!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Patienten sitzen zwischen den Therapien alleine im Zimmer. Ein gemeinsamer Aufenthaltsraum wäre nicht schlecht.
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter kam nach schwerem Schlaganfall in die Klinik Waldbronn.
Ich kann aus meiner Sicht und der meiner Mutter nur sagen, wir waren rundum zufrieden. Meine Mutter war 8 Wochen stationär und hat sich hier sehr wohl und super betreut gefühlt.
Angefangen beim Pflegepersonal , das sehr freundlich und zuvorkommend ist, die Therapeuten ,die einfühlsam sind und gute Arbeit leisten bis zu den Ärzten, die kompetent sind und sich hervorragend kümmern. Auch das Zwischenmenschliche spielt hier eine große Rolle, Jeder hat auch ein persönliches Wort für die Patienten übrig und motiviert sie, wenn es mal nicht so gut geht.
Ich habe vor der stationären Aufnahme meiner Mutter auch die Bewertungen gelesen, und in einer stand, in dieser Klinik fühlt man sich nicht als Patient , sondern als Gast. Und ich kann dem , im Nachhinein , nur mehr als zustimmen.
In dieser Klinik " menschelt " es noch!!!
Meine Mutter hat die Klinik gehend am Rollator , mit einem großen Stück wiedergewonnener Selbständigkeit und mit deutlich weniger Angst vor der Zukunft verlassen.

1 Kommentar

Patientenservice_ACURA am 12.09.2016

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für uns genommen und uns Ihre Rückmeldung gesendet haben. Wir wissen es sehr zu schätzen.

Wir freuen uns, dass wir Sie von unseren Leistungen überzeugen konnten und Sie rundum zufrieden waren. Über Ihr Lob hat sich das gesamte Team sehr gefreut.

Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Das Dicke Ende kommt zum Schluss ....

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeutischer Bereich "Hui" Verwaltung "Pfui" ....!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Aufnahmeerklärung bei der Aufnahme wird zum Persilschein für Abzocke)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (sehr engagierte Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Überteuerte Abrechnung der Anwendungen -der Patient bleibt auf einem erheblichen Teil der Kosten sitzen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Klinik ist in die Jahre gekommen -Investitionsstau)
Pro:
sehr bemühtes Pflegepersonal
Kontra:
Abzocke bei der Abrechnung
Krankheitsbild:
Behandlung nach Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Dicke Ende kommt zum Schluss ....
Unsere Tante befand sich nach einem Schlaganfall zur Behandlung in der ACURA-Klinik Waldbronn.
Wie es so üblich ist musste Sie -als Privatpatientin bei der Aufnahme eine Kostenübernahmeerklärung unterschreiben (ohne Kostenerklärung keine Aufnahme in die Klinik).
Das Landesamt für Besoldung in Baden-Württemberg (LBV) bietet eine Abrechnung direkt mit der Klinik an. Die wird aber von ACURA nicht akzeptiert!
Die Tante war ab dem 1. April in der Klinik und machte im Laufe der Behandlung auch gute Fortschritte, so dass sie am 6. Mai 2016 nach Hause entlassen werden konnte und nun mit einer Haushaltshilfe den Alltag wieder meistert.
Nun sorgte aber die Abrechnung der ACURA-Klinik für erheblichen Ärger. Für die therapeutischen Anwendungen wurde ein Betrag von 1.487,50 € in Rechnung gestellt. Dieser Betrag wurde an die ACURA überwiesen da ja bei der Aufnahme eine Kostenübernahmeerklärung unterschrieben werden musste!
Das dicke Ende kam dann bei der Einreichung der Rechnung beim LBV um den verauslagten Betrag zurück zu erhalten. Das LBV kürzte die Rechnung um 21,3 % !!!! da die Therapieleistungen überteuert und falsch abgerechnet wurden. Die ACURA hat abkassiert und das Landesamt erstattet den verauslagten Betrag nicht in voller Höhe. So verbleibt ein Restbetrag von 316,40 € !!!! den wir nicht erstattet bekommt. Obwohl man damit rechnete, dass die Abrechnung beihilfekonform erfolgt.
Was ist die Erfahrung aus diesem Verhalten der Klinik?
Als Beihilfeberechtigter meidet man die ACURA-Klinik man erspart sich zumindest eine Menge Ärger und Kosten -der sicherste Weg!
Oder man überweist die Rechnungen erst nach Prüfung durch das LBV so hat man zumindest ein Druckmittel und streitet dann mit der Klinik um die überhöhte, letztlich falsche Abrechnung. Man ist zumindest nicht ganz der Abrechnungswillkür ausgeliefert -wie soll man als Patient und Laie die Rechtmäßigkeit einer Behandlungsabrechnung beurteilen?

2 Kommentare

fwil am 09.06.2016

Sehr geehrter Angehöriger,

vielen Dank für Ihren erneuten Kommentar und die Zeit, die Sie uns für diese Rückmeldung geschenkt haben. Es freut uns sehr, dass Ihre Tante mit der Betreuung und unseren Leistungen sehr zufrieden war.

Die Kostensätze für die einzelnen Reha-Maßnahmen werden laut unserer Preisliste berechnet. Diese sind weder überteuert, noch werden die Leistungen falsch abgerechnet. Sollten Leistungen tatsächlich falsch abgerechnet worden sein, bitten wir Sie um eine private Nachricht.

Die Preisliste hatte Ihre Tante bereits mit dem Einladungsschreiben erhalten. Zusätzlich weisen wir in unserer Aufnahmevereinbarung für Selbstzahler darauf hin, dass nicht alle Beihilfestellen den Pflegesatz und die Therapieleistungen für Privatversicherte in voller Höhe anerkennen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihrer Tante für die Zukunft alles Gute!

Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr erfolgreiche Reha!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ausgesprochen freundiche Atmosphäre
Kontra:
Renovierungsbedürftige Zimmer
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik herrscht eine überaus freundliche Atmosphäre! Vom Servicepersonal angefangen, bis hin zu Therapeuten, Krankenschwestern und Ärzten wurde sich mit großer Freundlichkeit meinen Anliegen angenommen.Innerhalb von 16 Monaten musste ich mich 3 Hüftoperationen unterziehen, davon war eine Operation ein Prothesenwechsel. So traf ich in der Klinik mit einem nicht so guten Allgemeinzustand ein. Ich hatte starke Schmerzen und massive Kreislaufprobleme. Sofort nach dem Aufnahmegespräch wurde ich vollumfänglich versorgt und in den ersten Tagen suczessive an die Therapien herangeführt. Alle Therapien wurden von kompetenten Pysiotherapeuten ausgeführt und waren individuell auf meine Gesundhetssituation abgestimmt.So konnte ich nach 4 Wochen die Klinik in einem zufriedenen Gesundheitszustand verlassen.
Ich war mit der Reha sehr zufrieden.Lediglich die Zimmer, welche zum Teil noch mit Teppichböden ausgestattet sind und stark renovierungsbedürftig erscheinen, möchte ich als negativen Punkt hier aufführen.

1 Kommentar

fwil am 19.05.2016

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank für Ihr Lob! Wir freuen uns sehr, dass wir Sie mit unserer freundlichen Atmosphäre überzeugen konnten. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir wissen es sehr zu schätzen. Vielen Dank auch für Ihren Hinweis zu den Zimmern. Dieser ist sehr wertvoll für uns. Durch Ihre Rückmeldung können wir die Details nun im Team reflektieren.

DANKE und alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Beste Therapeuten-empathielose Ärzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Therapie top, Ärzte Flop)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Essen
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen OP mit neurologischen Ausfällen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 6 Wochen kann ich sagen das diese Einrichtung von den fantastischen Therapeuten lebt. Sie sind empathisch, engagiert und kompetent.
Das Essen war frisch, abwechslungsreich und lecker- was man nicht mag muss man ja nicht wählen.
Die Zimmer sind absolut ausreichend, die Reinigung dürfte gern etwas genauer sein.
Das große Manko sind die Ärzte. Keine Zeit, kein Interesse, kein Engagement (außer man ist privat). Man wird mit lebensverändernden drastischen Diagnosen völlig allein gelassen und muss ewig auf wichtige Hilfsmittel warten. Das ist sehr schade da es dem eigentlich so guten Eindruck (Therapie!!!!) nichts Gutes tut.

1 Kommentar

fwil am 04.05.2016

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für uns genommen und uns Ihre Rückmeldung gesendet haben. Wir wissen es sehr zu schätzen. Vor allem für Ihre Anmerkungen und Anregungen unseren herzlichen Dank. Durch Ihre Rückmeldung können wir die Details nun im Team reflektieren. Über Ihr Lob haben sich die Therapeuten und die Küche sehr gefreut.

Alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Sehr gut!"!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten,Pesonal,besonders Küchenpersonal!
Kontra:
Therapeutin Frau Winter
Krankheitsbild:
HüftOP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur alles nur loben,war alles sehr gut!!

War Erholungsurlaub für mich!

1 Kommentar

fwil am 28.04.2016

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank für Ihr Lob! Wir freuen uns sehr, dass Sie sich bei uns wie im Urlaub fühlten. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir wissen es sehr zu schätzen.

DANKE und alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Erfolgreiche Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapien hilfreich und umfangreich
Kontra:
Zimmer sauber aber renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Knieendoprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen waren sehr positiv:
Ein umfangreiches und vielseitiges Therapieangebot,
ein enger Zeitplan, den ich als sehr angemessen und der Genesung förderlich erlebte. In knapp drei Wochen Reha fiel nur einmal eine Therapie aus.
Durchweg kompetente und engagierte Therapeuten.
Gute und freundliche Betreuung durch die Ärzte/Ärztinnen, die sich ausführlich Zeit nahmen und Therapien erklärten, bzw. Tipps für das weitere Training Zuhause gaben.
Freundliche und hilfsbereite Betreuung durch das Pflegepersonal.
Hervorragende Küche! Morgens und abends Buffet, mittags drei Menüs zur Auswahl. Absolut freundliches und hilfsbereites Personal.
Patientenzimmer sind sehr sauber, aber doch renovierungsbedürftig. Renovierung soll demnächst stattfinden.

1 Kommentar

fwil am 28.04.2016

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für uns genommen und uns Ihre Rückmeldung gesendet haben. Wir wissen es sehr zu schätzen. Das gesamte Team freut sich sehr, dass Sie bei uns eine erfolgreiche Reha durchgeführt haben.

Alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Vorsicht Beihilfeberechtigte

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Behandlung ist noch nicht angelaufen, Einweisung am 1.4.2016)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Keine Kooperationsbereitschaft der Verwaltung
Krankheitsbild:
Behandlung nach Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorsicht Beihilfeberechtigte!
Seit einiger Zeit besteht die Möglichkeit
dass die Kliniken direkt mit dem Landesamt für Besoldung in Baden-Württemberg abrechnen.
Dazu muss lediglich eine Abtretungserklärung (Vordruck LBV 302b) ausgefüllt und der Klinik vorgelegt werden.
Leider erkennt die Verwaltung der ACURA-Klinik Waldbronn diese Abtretung nicht an!
Es ist ja einfacher einen Vorschuß und den Rechnungsbetrag dem Patienten abzuknüpfen. Dieser bleibt bei fehlerhafter Abrechnung auf den Kosten sitzen oder muss als Laie in Sachen Krankenhausabrechnungen sehen, wie er zu seinem verauslagten Geld kommt. Im vorliegenden Fall ist die Angehörige zu 70% beihilfeberechtigt!
Die angehörigen müssen nun zusehen wie sie die Kosten verauslagen und dann von der Krankenkasse und dem LBV zurückfordern!
Diese patientenunfreundliche Verwaltungspraxis zeigt wie man mit Patienten und deren Angehörigen nicht umgehen sollte!

1 Kommentar

fwil am 26.04.2016

Lieber Angehöriger,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für uns genommen und uns Ihre Rückmeldung gesendet haben. Wir wissen es sehr zu schätzen. Vor allem danken wir Ihnen für Ihre Anregungen. Es ist eine wertvolle Geste von Ihnen, dass Sie uns bei unseren Entwicklungsprozessen unterstützen.

Aktuell besteht in unseren Häusern für Beihilfeberechtigte leider noch nicht die Möglichkeit direkt mit den Kostenträgern abzurechnen. Wir sind jedoch bereits dabei Gespräche mit den entsprechenden Kostenträgern zu führen, so dass wir hoffentlich schon bald diesen Service anbieten können.

Alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Nicht gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Zwei Menschen
Kontra:
Rest Müll
Krankheitsbild:
Sprunggelenk gebrochen
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein abbruchreifer "Zustand". Sozusagen Schrotthaufen.
Ekelhaft. Teppichboden. Unsauber. Bäder? Widerlich.
Meine Grüße und herzliche Dankeschöne gelten Herrn Brückel und Frau Geier. Und sonst niemandem.
Ach ja, die Ärzte? Welche Ärzte? Unsauberer Kittel, unformiert, borniert. Mit welchem Recht?
Wer da "landet" in der Acura Waldbronn --- der hat eh nix mehr vor. Oder hatte es nicht.
Fazit: Frau Geier und Herr Brückel. - Ende Gelände.
Piele

2 Kommentare

fwil am 06.04.2016

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir bedauern sehr, dass wir Ihren Erwartungen nicht entsprechen konnten.

Schade, dass Sie sich nicht bereits während Ihres Aufenthaltes an uns gewendet haben. Gerne hätten wir uns vor Ort für Sie Zeit genommen um Ihre Anliegen zu klären.

Durch Ihre Rückmeldung geben Sie uns die Möglichkeit die Details im Team zu reflektieren und unsere Leistungen zu verbessern.

Vielen Dank und alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfolgreiche Teha.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in dieser Rehaklinik, angekommen bin ich mit Gehunterstützung und entlassen wurde ich freigehend. Nicht nur die Übungen sondern auch der Ansporn und die moralische Aufbauarbeit der Therapeuten hat mich so schnell wieder auf die Beine gestellt. Danke liebe Therapeuten für eure Mühen. Nebenbei noch bemerkt das Essen wars sehr gut und toll und super ausgewählt. Danke liebe Küche.

1 Kommentar

fwil am 30.03.2016

Lieber Klinikgast,

wie schön, dass Sie bei uns eine erfolgreiche Reha hatten und dadurch so schnell wieder „auf die Beine gestellt“ wurden.

Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir wissen das sehr zu schätzen. Das gesamte Team hat sich sehr über Ihre netten Worte gefreut. DANKE.

Alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Katastrophe

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Mein behandelnder Arzt
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer und Personal sind normaler Klinikstandart
Die Ärzte eine Katastrophe.

Ich war mit 41 Jahren das erste mal in einer Reha.
Meine Diagnose MS bekam ich mit 35 Jahren.
Ich habe extra in der Klinik angerufen ob man für meine Erkrankung auch kompetent ist. Es hieß daß die Ärzte es noch mal prüfen und dann entscheiden.

Leider bin ich das Opfer rein wirtschaftlicher Kalkulationen geworden da man sich in der Klinik für kompetent (bei meiner Diagnose) hielt.
Selbst der Chefarzt fragte mich warum ich dort bin.
Seine Fachrichtung:Schlaganfall!!

So begann ich mir diverse Vorträge über Schlaganfälle Risikofaktoren usw. anzuhören.

Bei Fragen in der Visite wurde vom Chefarzt der Rat gegeben ich könne doch im Internet nachlesen.
Mein behandelder Neurologe. hatte meiner persönlichen Meinung nach überhaupt keine Ahnung von MS.Er hielt es auch nicht für nötig mich abschließend zu untersuchen.
Ich schreibe bewusst erst 4 Monate nach Klinikaufenthalt um es objektiv zu beurteilen.

1 Kommentar

fwil am 24.03.2016

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Dies sind sehr wertvolle Informationen für uns und wir wissen es zu schätzen.

In unserer Neurologie ist es nicht unzutreffend, dass Schlaganfälle mit ca. 60% unsere größere Patientengruppe darstellen. Eine der nächst größeren Patientengruppen ist dann die Gruppe der MS Patienten. Im Sinne einer ganzheitlichen Rehabilitation nach biospsychosozialen Gesichtspunkten, ist es nicht ungewöhnlich, dass MS Patienten, neben den MS-spezifischen Anwendungen, auch an anderen Gruppen teilnehmen.

Wir bedauern sehr, dass wir Ihren Erwartungen nicht entsprechen konnten. Umso mehr haben uns Ihre ausführlichen Schilderungen gefreut. Damit geben Sie uns die Möglichkeit die Details im Team zu reflektieren und unsere Leistungen zu verbessern.

Vielen Dank und alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

super Therapeuten !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
HWS OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War jetzt drei Wochen hier und habe mich sehr wohl gefühlt.
Die Klinik ist schon sehr alt und müsste einiges gemacht werden aber die Therapeuten und das Pflege und Servicepersonal zeichnen diese Klinik aus.
Hatte sehr viel verschiedene Therapeuten, alle waren hervorragend.
Ein besonderer Dank an den Jungen Therapeuten Herr Gonscharuk, er zaubert einem jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht auch wenn man noch so starke Schmerzen hat, das war sehr gut für die Psyche.
Das Essen entspricht sicher nicht einem vier Sterne Restaurant aber es hat trotzdem immer geschmeckt. Die Bedienungen im Speisesaal waren immer sehr höflich und nett und gaben einem das Gefühl, dass sie Spaß an der Arbeit haben.
Ein tolles Kuchenangebot gibt es in der Cafeteria.
Das einzige Manko war der ständige Wechsel bei dem Ärzten , ich hatte bei jeder Visite einen anderen Arzt.
Rundherum war es für mich eine erfolgreiche Reha und ich würde jederzeit wieder hier her kommen.

1 Kommentar

fwil am 23.03.2016

Lieber Klinikgast,

über Ihr Lob hat sich das gesamte Team sehr gefreut. DANKE! Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Sie sich die Zeit für uns genommen und uns Ihre Rückmeldung gesendet haben. Herzlichen Dank dafür.

Vor allem für Ihre Anmerkungen unseren herzlichen Dank. Durch Ihre Rückmeldung können wir die Details nun im Team reflektieren.

Es ist sehr schön für uns zu hören, dass Sie sich bei uns sehr wohl gefühlt haben.

Alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn.

Tolle Klinik....Weiterempfehlung !!!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ist gut...Note 2)
Pro:
Personal einfach super...toll!!!
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vier Wochen von Ende November bis Ende Dezember in Folge eines Schlaganfalls in der Klinik.
Das Personal ist sehr zuvorkommend.
Wurde super betreut..Wenn ich eine Frage hatte bekam ich immer eine Antwort.????
Es war keinem zu viel....Ich fühlte mich in der Klinik immer gut versorgt....

Das Essen war super.....Beim Mittagessen könnte man zwischen drei Menüs wählen !!! Eine schöne Caffeeteria ist auch dabei.....
Freizeitprogramm ????
Kann jederzeit ohne Einschränkung weiterempfehlen......
Weiter sooooooo........????????
Vielen Dank nochmals an das gesamte Team.......

1 Kommentar

fwil am 16.03.2016

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank für Ihr Lob! Wir freuen uns sehr, dass Sie einen schönen und erfolgreichen Aufenthalt bei uns hatten.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir wissen es sehr zu schätzen.

DANKE und alles Gute!

Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

begeistert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015-16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr engagierte Pflegekräfte, sehr fachkundige Therapeuten
Kontra:
Ich habe rein gar nichts Negatives zu berichten.
Krankheitsbild:
Knie-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin hellauf begeistert:
Ärztliche Betreuung sehr gut, alle Therapeuten waren ausgezeichnet.. ich hatte manchmal 8 Therapien pro Tag... alle halfen mir seeeehr...
Verpflegung ausgezeichnet: Mittags Auswahl zwischen 3 Menüs... abends Büffet... und zwar immer mehrere Wurst- und Käse-Sorten und immer vier verschiedene Salate.

Ich werde diese Klinik jedem weiter empfehlen.

1 Kommentar

fwil am 11.01.2016

Lieber Klinikgast,

wow, was für ein Lob. Vielen Dank!
Wir haben uns sehr über Ihren Besuch gefreut und umso mehr sind wir nun glücklich darüber, dass Sie von Ihrem Aufenthalt hellauf begeistert sind. Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden.
Wir wissen es sehr zu schätzen.

DANKE und alles Gute!

Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Danke!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Team
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zugegeben: Als "Ersttäter" in Sachen Reha war ich zu Beginn sehr skeptisch. Aber: Ich habe mich 3 Wochen lang gut betreut und wohl gefühlt. Die Atmosphäre im ganzen Haus ist überaus freundlich, die Lage in Waldbronn mit Blick ins Grüne wirkt sehr entspannend. (Wer allerdings Abendunterhaltung sucht, wird vor Ort sicherlich enttäuscht. Ich jedoch habe die Ruhe genossen.)
Riesenkomplimente möchte ich sowohl den dem Service- als auch dem Reha-Team machen. Flink, freundlich, empathisch, kompetent, nie ungeduldig. Vor allem das junge und offenbar fachlich gut geschulte Reha-Team hat sehr zur Verbesserung meines Zustandes (Bandscheibenvorfall) beigetragen. Wo die ihre ständig gute Laune hernehmen, ist mir echt ein Rätsel ... Tut aber gut, wenn man selbst gerade keinen Grund zum Jubeln hat.
Trotz vollem Haus haben die Abläufe perfekt funktioniert.
In meinem hellen und funktional aber nicht ungemütlich eingerichteten Zimmer habe ich mich wohlgefühlt.
Einziger Kritikpunkt: Das Essen war nicht so meins. Andere Patienten, mit denen ich gesprochen habe, hatten damit aber kein Problem. Und wenn ich gut essen möchte, gehe ich auch nicht in die Reha. Also keine Thema. Das superfreundliche Service-Team hat es auch wieder wettgemacht.
Fazit: Ich kann das Haus nur empfehlen. Danke für die gute Betreuung!

1 Kommentar

fwil am 22.12.2015

Lieber Klinikgast,

wir freuen uns, dass wir Sie als „Ersttäter“ von unseren Leistungen überzeugen konnten.
Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir wissen es sehr zu schätzen. Das gesamte Team hat sich sehr über Ihr Lob gefreut.

Alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Prima Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach OP an der HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte hier eine Anschlussbehandlung im Nachgang zu einer OP an der HWS, mit Schwerpunkt Ergo und Physiotherapie. Die Reha war erfolgreich, v.a. wegen dem hervorragenden Therapeutenteam.
Die Einrichtung und die Organisation fand ich prima und besonders die herzliche Athmosphäre hat mir sehr gut getan.

1 Kommentar

fwil am 01.12.2015

Lieber Klinikgast,

über Ihr Lob hat sich das gesamte Team sehr gefreut. DANKE!
Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Sie sich die Zeit für uns genommen und uns Ihre Rückmeldung gesendet haben. Herzlichen Dank dafür.

Alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

TOP-Klinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ausreichende Therapien,
Kontra:
Krankheitsbild:
Lähmung im linken Bein, Logopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seid 6 Wochen war ich in der Fachklinik Waldbronn. Ich möchte mich auf diesem Wege nochmals bei Herrn Dr. Obhof, Dr. Shakerian, allen Therpeuten, Logopädie Frau Clas und Herrn Negendank bedanken. Sie alle haben dazu beigetragen, dass ich meine Defiziten besser annehmen kann oder sogar weg sind. Bei meiner nächsten REHA bin ich wieder hier.

1 Kommentar

fwil am 17.11.2015

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank für das erneute Lob!

Es ist schön zu hören, dass Sie eine erfolgreiche REHA bei uns durchgeführt haben und wir zu Ihrem Erfolg beitragen durften.

Herzlichen Dank, dass Sie sich erneut die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir wissen es sehr zu schätzen.

DANKE und alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Danke für die schöne REHA-Zeit!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles sehr gut!
Kontra:
nichts einzuwendig!
Krankheitsbild:
Gehirnblutung, Lähmung in den Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun bin ich bereits 2,5 Wochen in der Fachklinik Waldbronn und von Tag zu Tag geht es mir besser. Tipps, Anwendungen sind genial und ich genieße es hier zu sein. Manche Anwendungen sind schmerzhaft, doch danach geht es mir besser und dies ist sehr wichtig. Ich Danke allen den Therapeuten Herr Brückel, Frau Clas, Frau Koffler, Frau Biedermann, Frau Walther, Frau Csordas, Frau Aschenbrenner, Frau Fischer, Frau Dithmar, Herr Negendank, Herr Benz Herr Schmitz Frau Baar, Frau Zehnder, Herr Faller für ihr liebes Auftreten.

1 Kommentar

fwil am 14.10.2015

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank für Ihre erneute Bewertung. Es freut uns sehr, dass Sie Ihren Aufenthalt bei uns genießen und es Ihnen von Tag zu Tag besser geht.

Wir freuen uns sehr, dass wir zu diesem Erfolg beitragen dürfen und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

TOP-Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles sehr gut!
Kontra:
----
Krankheitsbild:
Gehirnblutung, Lähmung in den Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin zu sechsten Mal zur Reha und nun schon 1 Woche in Waldbronn und kann sagen, dass die Ärzte, die Therapeuten und das Essen sehr gut sind. War bisher in der Elzach-Klinik = miserabel und 5 x in der Schmieder Klinik in Gailingen und Konstanz = sehr gut.

Und ich zähle nun die Fachklinik Waldbronn auch zu den Besten Kliniken in Deutschland!

1 Kommentar

fwil am 12.10.2015

Lieber Klinikgast,

über Ihr Lob hat sich das gesamte Team sehr gefreut. DANKE! Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Sie sich die Zeit für uns genommen und uns Ihre Rückmeldung gesendet haben. Herzlichen Dank dafür.

Es ist sehr schön für uns zu hören, dass Sie sich bei uns wohlfühlen.
Alles Gute!

Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Vorfreude auf die erneuten Reha in der Rulandklinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012 und 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
In Gänze kann ich meine, gesamt, 4 monatige Aufenthalte nur positiv beurteilen. Ich wurde durch ALLE medizinischen und Servicemitarbeiter im Hause hervorragend patientenorientiert behandelt und betreut.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Organisches Psychosyndrom nach schwerem Schädelhirntraum -GCS 5-
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, heute erhielt ich die positive Zusage der Deutschen Rentenversicherung, das mein Reha-Antrag bewilligt wurde.
Nach meinem schweren Verkehrsunfall Juni 2012, durfte ich bereits 2x die Behandlung und Betreuung in der Rulandklinik erfahren UND geniessen.
Der Gesamtzeitraum belief sich auf 4 Monate.
Die zahlreichen negativen Bewertungen kann ich in keinster Weise nachvollziehen!
Siehe Bewertung vom 30.12.2012.
Die GESAMTE! medizinische Leitung (Namen zu nennen ist nicht erwünscht)und das Pflegepersonal hatten für mich immer ein offenes Ohr und hatten ausreichend Zeit für die Behandlung und Betreuung. Allgemein werden den Therapeuten und dem Servicepersonal im Speiseraum und in der Cafeteria gute bis sehr gute Bewertungen gegeben. Dem muss ich vollumfänglich zustimmen!
Um es abzuschließen: Ich freue mich auf die kommenden Wochen in der Rulandklinik!
Th. Mayer

1 Kommentar

fwil am 02.09.2015

Lieber Herr Mayer,

wir freuen uns, dass wir Sie erneut bei uns begrüßen dürfen.

Herzlichen Dank, dass Sie sich wieder die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir wissen es sehr zu schätzen.
Über Ihr Lob hat sich das gesamte Team sehr gefreut. DANKE!
Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen auch dieses Mal einen angenehmen und erfolgreichen Aufenthalt.

Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Eher Sanatorium, Kurklinik als Rehaklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten gut
Kontra:
Ärzte zum größten Teil mangelhaft
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2.6. bis 29.6.2015 stationär in der Klinik. Ich muss dazu sagen, dass ich 2002 schon einmal da gewesen bin. Leider hat sich in dieser Klinik vieles verändert und dies nicht zum Positivem.

Die Ärzte haben sich wenig Zeit für die Patienten genommen. Der Aufnehmende Arzt war nicht Stationsarzt.
Der Arzt welcher mich aufgenommen hat, hat sich während der gesamten Reha nicht mehr um mich gekümmert. Der Stationsarzt konnte die deutsche Sprache nur sehr schlecht, so das die Kommunikation zwischen mir und dem Arzt sehr schwer möglich war und es öfters zu Missverständnisse kam. Ein großes Lob an den Oberarzt, dieser hat sich sehr für die Belange der Patienten eingesetzt.

Auch bekam man viel zu wenig Einzeltherapien, dies konnte jedoch nach einem klärenden Gespräch mit dem Oberarzt auf 4 mal die Woche erhöht werden.
Die Therapeuten waren gut und kompetent.

Das Essen war gut, aber das Abendessen zu einseitig.
Das Personal im Speisesaal freundlich und hilfsbereit.

Die Schwestern kannten mich nur vom Aufnahmetag, danach habe ich sie nur noch wenig gesehen, nur auf direkte Ansprache kam eine Antwort und sie wussten
nicht einmal wer ich bin. Auch die Freundlichkeit ließ teilweise zu Wünschen übrig.

Die Zimmer hätten dringend eine Renovierung nötig, wie man aber sehen konnte ist dies bereits am Laufen.
Die Rezeption war ok, aber zu wenig besetzt
Die Tiefgarage gut und preisgünstig
Telefon zu teuer Wlan ok, Cafeteria günstig.

Abschließend kann ich nur sagen das diese Rehaklinik 2002 noch eine gute Klinik war, aber zur Zeit kann man sie leider nicht weiterempfehlen.

2 Kommentare

fwil am 03.08.2015

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden.

Dies sind sehr wertvolle Informationen für uns und wir wissen es zu schätzen. Wir bedauern sehr, dass wir Ihren Erwartungen nicht komplett entsprechen konnten.

Umso mehr haben uns Ihre ausführlichen Schilderungen gefreut. Damit geben Sie uns die Möglichkeit die Details im Team zu reflektieren und unsere Leistungen zu verbessern.

Vielen Dank und alles Gute!

Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

  • Alle Kommentare anzeigen

Steigerung in einigen Bereichen noch möglich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Das "sehr" scheitert am Arzt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Renovierungsstau)
Pro:
Umgang mit Pflege- und Servicepersonal
Kontra:
Defizit bei den Ärzten
Krankheitsbild:
Z. n. mehrfach Hüftoperationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer: funktional aber abgewohnt.
Für Gehbehinderte sehr weit vom Lift entfernt.
Umzug in anderes Zimmer nur gegen 50€ ist unangemessen.

Essen: Frühstück bis Abendessen sehr gut. Sonderwünsche werden berücksichtigt. Das Personal ist sehr freundlich.

Pflege: die Schwestern sind sehr nett und hilfsbereit. War in der "Hochzeit" einer Erkältungswelle, trotzdem adäquate Betreuung.
Der Arzt auf "meiner" Station machte einen überforderten und inkompetenten Eindruck. Obwohl ich darauf hingewiesen habe wurde an einer falschen Diagnose konsequent bis zum Entlassungsbrief festgehalten. Das kann zu Ärger mit nachfolgenden Einrichtungen führen.

physikalische Therapie: Therapeutin sehr nett, allerdings im ersten Ausbildungsjahr mit meiner komplexen Diagnose überfordert.

1 Kommentar

fwil am 07.07.2015

Lieber Klinikgast,

herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt. Wir haben uns sehr gefreut, dass Sie sich für Ihren Reha-Aufenthalt unser Haus ausgewählt haben und dass Sie insgesamt "fast" sehr zufrieden waren.

Wir schätzen es sehr, dass Sie uns Ihre wertvolle Zeit für diese Rückmeldung geschenkt haben und es ist eine wertvolle Geste von Ihnen, dass Sie uns bei unseren Entwicklungsprozessen unterstützen. Dass Sie die Punkte so ausführlich beschrieben haben hilft uns sehr, Lösungsansätze zu finden, um in Zukunft unsere Leistung optimieren zu können.

Vielen Dank und alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.
Die Therapeuten sind fähig und engagiert. Die Therapien sind auf den einzelnen Patienten abgestimmt.
Der für mich zuständige Arzt war jederzeit für mich ansprechbar. ich fühlte mich gut beraten.
Die Schwestern und Pfleger sind auch außerhalb der "Sprechstunden" zu sprechen und.
Die Damen im Speisesaal sind hilfsbereit und haben immer ein freundliches Wort auf den Lippen. Sonderwünsche bei den Mahlzeiten werden sofort erfüllt.
Von der Verwaltung und dem Sozialarbeiter wurde ich gut und kompetent beraten.
Die Zimmer sind sauber und praktisch eingerichtet.

1 Kommentar

fwil am 18.03.2015

Lieber Klinikgast,

wow, was für ein Lob. Vielen Dank!

Wir haben uns sehr über Ihren Besuch gefreut und umso mehr sind wir nun glücklich darüber, dass Sie einen schönen und erfolgreichen Aufenthalt bei uns hatten.

Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben um uns Ihre Rückmeldung zu senden. Wir wissen es sehr zu schätzen.

DANKE und alles Gute!
Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

Überall wird gespart

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Feb.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wenn man in der Lage ist zu sagen was man will, kommt man gut durch)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärztin, Service- und Reinigungspersonal
Kontra:
Teilweise Therapeuten
Krankheitsbild:
OP nach Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer: Tapeten lösen sich, sind schmutzig, Teppichboden ausgetreten und schmutzig, das Holz der Möbel sind abgewöhnt. Es roch scheußlich nach Schweiß und Nikotin. Das Bettlaken war direkt auf der Matraze, es war kein Matratzenschutz gegen Feuchtigkeit und ähnlichem vorhanden.
Im Bad sind teilweise die Fliesen am Fußboden lose. Beim Duschen wurde das halbe Bad überflutet weil die Duschkabine nicht dicht ist. Zudem floss das Wasser nicht gut ab.
Die Jalousien liesen sich nur sehr schwer bedienen, vom Fenster her zieht es. In den ersten beiden Tagen gab es kein warmes Wasser.
Das Haus wurde in den 70er Jahren eröffnet und es sieht so aus, dass die Sparmaßnahmen hier besonders gegriffen haben.
Empörend fand ich, ein Infoblattt vorzufinden, indem darauf hingewiesen wird, dass man ein anderes Zimmer gegen eine Aufwandspauschale gegen 50 Euro bekommen kann.

Der Therapieplan war ok, doch wurde grundsätzlich jede Therapieeinheit 5 Minuten und später begonnen, leider wurde die zu spät begonnene Zeit nicht angehängt.
Eine Motivation der Therapeuten war zum großen Teil nicht erkennbar, die Anwendungen wurden fast mechanisch roboterhaft abgewickelt.

Die Stationsschwestern wollten wegen hohem Arbeitsaufwand nicht gestört werden. Ich zitiere: Bitte nicht stören, wir sind viel beschäftigt. Werfen Sie bitte einen Zettel mit Ihrem Wunsch in den Briefkasten.
Leider wurde der erst auf Nachfrage hin geleert.

Die Stationsärztin war nett, zuvorkommend und nahm sich Zeit. Ich fühlte mich bei Ihr gut aufgehoben
Den Chefarzt konnte ich trotz Chefarztvisite nicht kennenlernen, er war nicht da....

Die Damen im Speisesaal waren zuvorkommend und nett. Der Koch schaffte es, für soviel Patienten richtig gut zu kochen.
Der Sozialdienst hat mich sehr gut beraten, auch hier fühlte ich mich gut aufgehoben.
Ich kann die Klinik nicht unbedingt weiter empfehlen

1 Kommentar

fwil am 06.03.2015

Lieber Klinikgast,

das gesamte Team sagt "herzlichen Dank", dass Sie sich für uns die Zeit genommen und uns Ihre Rückmeldung gesendet haben. Wir wissen es sehr zu schätzen.

Vor allem DANKE für Ihre Anregungen und Ihre persönlichen Worte. Durch Ihre Rückmeldung können wir nun die Details im Team reflektieren.

Der erste Schritt ist bereits getan, denn wir haben 2014 begonnen die Zimmer zu renovieren und werden auch 2015 damit fortfahren.

Alles Gute!

Ihre ACURA Fachklinik Waldbronn

War voll zufrieden!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die Therapeuten!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall C5, C6, ossäre Stenose, Wurzelkompression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in Waldbronn liegt noch nicht lange zurück und ich war insgesamt sehr zufrieden.

Am zufriedensten war ich mit meinen Therapeuten, viele liebe Grüße vor allem an die gute Fr.N., die mich physisch und psychisch so gut betreut hat.
Klasse auch, dass man nach der "Einarbeitung" vom Therapeuten eine Art Freikarte für den Kraftraum kriegen konnte, so, dass man unabhängig vom Terminplan trainieren konnte.

Die Therapien waren vielfältig und meist qualitativ hochwertig. Am besten hat mir die fast tägliche Wassergymnastik getan.

Wenn mir der Therapieplan nicht gefiel, weil zuwenig drauf stand, konnte ich gut darauf Einfluss nehmen. Die Damen die den Therapieplan basteln sind montags und mittwochs im Haus, ansonsten lohnt es sich auch beim Arzt oder bei den netten Damen an der Pforte Bescheid zu sagen.

Für 2€ die Woche kann man WLAN buchen, geht zwar eigentlich nur in der Bücherei, aber so kommt man auch mal ein bisschen unter die Leute.

Da ich mobil war, war die Essensverteilung abends kein Problem für mich. Mir haben aber die Leute mit den Gehhilfen leid getan, weil sie warten mussten bis eine Servicekraft Zeit für sie hatte. Diese Damen waren aber sehr sehr freundlich und schnell und nie genervt. Großes Lob, das ist sicher auch nicht leicht.

Das Essen war sehr gut und abwechslungsreich. Mittags kann man am Vortag zwischen drei Varianten wählen. Röstaromen und starke Gewürze vermisst man mit der Zeit schon, aber immerhin steht Salz auf dem Tisch.

Meine Ärztin war freundlich und kompetent. Wenn man wie ich daran gewöhnt ist, dass Ärzte die gleiche Sache sehr unterschiedlich auffassen und behandeln, kann man hier zufrieden sein.
Überrascht war ich von der Chefarztvisite, die ich einmal erleben durfte. Ich ging davon aus, dass er einmal durchläuft und lächelnd Hände schüttelt, Schultern klopft. Aber er hat sich Zeit genommen für eine Untersuchung und Abklärung der aktuellen Situation. Der begleitende Arzt war nur etwas im Stress, weil er so schnell mitschreiben musste, das tat mir leid.

Die Zimmer sind ok. Sehr froh war ich über die weiche Matraze. Am Anfang meines Aufenthalts war es warm, da hatte ich immer das fenster offen, und da hat mich der Lärm von der Straße gestört, aber ich wohne eigentlich auch sehr ruhig. Nach wenigen Tagen war das kein Problem mehr. Von 23Uhr bis 6Uhr ist die Schranke in der Straße geschlossen, dann ist es ruhig.

Danke für die gute Zeit!!

Auf der Suche nach "inneren Werten" fündig geworden.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Persönliche Wünsche wurden unkompliziert erfüllt.)
Pro:
Planung, Ärzteteam, Pflegekräfte, Serviceteam, Sauberkeit
Kontra:
Optik Gartengeschoß
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 12 Wochen Patient in Waldbronn. Hintergrund war ein Schlaganfall mit Gehirnblutung. Meine Erfahrungen sind sehr positiv, was nicht nur mit dem Genesungsverlauf in Einklang zu bringen ist. Wenn auch etwas in die Jahre gekommen, so sind doch die "inneren Werte" der Klinik hervorragend. Gute Planung der Therapien und Anwendungen, ein sehr gutes Ärzteteam unter der Leitung eines sehr aufmerksamen und profunden Chefarztes. Überaus kompetentes und sympathisches Pflegepersonal mit dem "Gespür" für die Patienten, sowie sehr freundliches und hilfsbereites Servicepersonal im Speisesaal. Auch das Essen ist gut und abwechslungsreich. Alle 4 Wochen wiederholt sich der Speiseplan. Man kann aus 3 Mahlzeiten (Mittagessen) aussuchen. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei, auch für Vegetarier. Das Frühstücksbuffet ist ausreichend, auch am Abend wird jeder fündig.
Die tägliche Reinigung der Zimmer war oberstes Gebot. Ich war rundum zufrieden und würde jederzeit wieder kommen.

empfehlenswert

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
essen, Zimmer, Anwendungen
Kontra:
Möglivhkeiten für Spaziergänge
Krankheitsbild:
Schlaganfall durch ACI-Sissektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

aufnehmender Arzt sympatisch kompetent. gleiches gilt für erstgespräch krankengymnastikk. Anwendungen gezielt auf mein Krankheitsbild ausgerichtet.
die Tage sind gut verplant mit Anwendungen, Stress kommt keiner auf. alle Anwendungen im gleichen Gebäude, man findet sich gut zurecht.
Zimmer ok, essen für eine Klinik ausgesprochen gut - jeweils 3 essen zur Auswahl frühs und abends reichhaltiges buffet.
Die Nörgeleien kann ich nicht nachvoziehen, ich habe mich wohl gefühlt, reha-ziele wurden erreicht.

Schlechte Terminplanung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein Zusammenhang zwischen Krankheitsbild und Plannung ersichtlich.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratungen der Therapeuten ist spitze.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Gestresste Ärzte und Pflegepersonal)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Planung der Anwendungen viel zu wenig)
Pro:
Therapeuten (Ergo und Physio), Küchenpersonal,
Kontra:
Planung der Anwendungen und Betreunug durch die Ärzte / Schwestern
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall C5-C6
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die wöchentliche Visite dauerte nicht mehr als 3 Minuten und wurde vom Arzt sehr gestresst durchgeführt. Die Schwestern waren kaum weniger gestresst und kaum ansprechbar.

Therapien waren viel zu wenig. Physische Anwendungen of weniger als 40min am Tag. Die Therapeuten waren immer sehr bemüht und kompetent und immer sehr freundlich.

Das Zustandekommen der Therapieplanung ist nicht nachvollziehbar. Es gibt keinen erkennbaren Zusammenhang zwischen Krankheitsbild, Aufnahmeuntersuchung, wöchentlicher Visite und Planung. Mit jeder Woche wurden die Anwendungen weniger. Ich hätte mit steigendem Wohlbefinden eine Steigerung der Anwendungen erwartet.

Der zuständige Arzt sah zumindest keine Möglichkeiten diese Situation zu beeinflussen oder zu ändern. Gut das ich diese mit der Hilfe der Therapeuten steigern konnte. Die Gruppen, die ich mit der Hilfe der Therapeuten hinzufügen konnte, gingen oft nicht über eine Teilnehmerzahl von 4 Personen hinaus. Das Training in den kleinen Gruppen war sehr angenehm. An überfüllten Gruppen kann es also nicht gelegen haben.
Jeden Tag bekam ich einen neuen 2 seitigen Ausdruck des Terminplans.

Gut war auch das ich jeden Tag selber an den Apparaten meine Übungen machen konnte wodurch ich das Programm selbständig steigern konnte.

Zimmer und Mobiliar sind alt und abgenutzt. Damit macht das äußere einen stark abgegriffenen Eindruck.

Eine Auswahl und damit Teilnahme an Krankheitsbild relevanten Vorträgen wurde erst nach 2 Wochen ermöglicht anstatt die Wahl am Anfang der Reha zwecks frühzeitiger Planung zu ermöglichen. So fanden dann die für mich wichtigen Vorträge in der letzten Woche gar nicht mehr statt.

Was gänzlich fehlte, war eine Vorbereitung auf die Zeit nach der Reha. (IRENA Programm)
Keine Aufklärung bezüglich weiterer Therapien oder Wiedereingliederung in das Berufsleben.

Wehe wer einen Arzt benötigt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapeuten freundlich und kompetent, Ärzte das genaue Gegenteil)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (kein Gespräch mit Sozialarbeiter, keine Vorbereitung auf die Zeit nach der Reha)
Pro:
Therapeuten und Servicepersonal
Kontra:
Ärzte, abgewohnte Einrichtung
Krankheitsbild:
OP am Rückenmark mit neurologischen Ausfällen nach OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Acuraklinik Waldbronn war für mich sehr enttäuschend.
Unwissende Ärzte, die mit meiner klinischen Diagnose nicht wirklich viel anfangen konnten und sich auch nicht wirklich Mühe machten.

Die wöchentliche Visite dauerte nicht mehr als 3 Minuten und wurde vom Chefarzt, den ich als sehr emotions- und interessenlos empfand, durchgeführt.

Therapien waren viel zu wenig, jedoch die Therapeuten sehr bemüht und kompetent. Wenigstens wussten diese mit meinem neurologischen Befund
was anzufangen und waren immer freundlich.

Zimmer und Mobiliar sind extrem alt und abgenutzt und hätten eine
Renovierung dringend notwendig. Katastrophe!!

Nach 14 Tagen habe ich mich entschlossen, nach Hause zu gehen, da ich aufgrund der wenigen Anwendungen den Aufenthalt für vergeudete Zeit hielt und den Ärzten kein Vertrauen mehr entgegenbringen konnte.

Da man bei gewissen Operationen eben einen Arzt benötigt und nicht nur
gute Therapeuten, kann ich dieses Haus nicht weiterempfehlen. Es sollte
ärztliche Betreuung sowie Therapie stimmen.

Was gänzlich fehlte, war eine Vorbereitung auf die Zeit nach der Reha.
Keine Aufklärung bezüglich weiterer Therapien oder Wiedereingliederung in das Berufsleben.

sehr gute fachliche Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kolonkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Tochter einer Patientin und Fachärztin für Allgemeinmedizin war ich mit der fachlichen Betreuung meiner Mutter sehr zufrieden. Das Rehakonzept war stimmig, unklare Fragen wurden schnell geklärt, der Ablauf war reibungslos.

ich war sehr zufrieden mit kleinen Abstrichen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.2.14 - 22.3.14 Patient in der Kurklinik Waldbronn.Ich war positiv überrascht den was hier teilweise über die Klinik geschrieben wurd kann ich garnicht verstehen. Ich wurde am Empfang freundlich bedient wenn ich einen Wunsch hatte, nicht nur von einer dame nein von allen 4.Meine Ärztin Frau Dr. Kessler ging auf meine wünsche ein was Behandlungen angeht bei ihr war ich gut aufgehoben. ich habe in den 4 Wochen 6 Kg abgenommen dafür auch eine dickes dankeschön an Frau Köhlhofer sie öffnete mir die augen das Essenszubereitung nicht gleich zubereitung ist.
ich möchte mich auch recht herzlich bei allen Therapeuten/innen bedanken durch sie wurde ich wieder zu 99,9% wieder fit.Auch ein dickes kompliment dan den Service im Speisesaal und an die Köche, es klappte alles super und die damen hatten immer ein Lächeln auf den Lippen. Achso negativ was war negativ. Man sollte die teppichböden in den zimmer entfernen die haben schon viele jahre ihren dienst getan. Man sollte auch die Jalousinen im UG Bereich Gruppenräumen gangbar machen wenn die sonne schien war das richtig warm.ZUnd dann sollte auch ein Fensterputzer nach dem rechten sehen.Zum Schluss noch einmal eine dankeschön an alle. ich sahe nicht auf Wiedersehen..grins..helfen sie kranken Menschen wie bisher..sie haben alle eine Verantwortungsvolle Aufgabe..

Bräuchte eine Generalüberholung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Der Zahn der Zeit hat Spuren hinterlassen
Krankheitsbild:
FSME, halbseitige Lähmung,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kam im Sommer 2013 für 6 Wochen in die Reha.
Alles macht einen abgewohnten Eindruck.
W-Lan ist nur in der Leseecke möglich.
Der Park ist sehr verwildert und ungepflegt, die Beleuchtung defekt.
Für mich war der Weg in den Ortskern fast zu weit.
Betten/Matratze eine Zumutung.
Fahrstühle oft außer Betrieb.
Wurde "infantrietauglich" gemacht und war froh als ich aus der Anstalt entlassen wurde.

Empfehlenswerte Rehaklinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Betreuung durch den Chefarzt und schnelle Heilung
Kontra:
Krankheitsbild:
multibles Organgversagen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die klinische ärztliche Betreuung, ebenso die Betreuung durch das Pflegepersonal und sonstige Mitarbeiter war hervorragend. Das Rehaangebot ist
gut auf den einzelnen Patienten abgestimmt. Die Unterbringung in den Einzelzimmern ist ansprechend.
Die Umgebung lässt einen in der Natur wirklich
abschalten und regenerieren.

Gerne wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Therapeuten und Aerzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Aerzte
Kontra:
Schwestern
Krankheitsbild:
Plexusparese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war absolut zufrieden und habe mich sehr gut aufgehoben gefuehlt.

Die Therapeuten waren sehr freundlich und absolut kompetent. Auch die Aerzte haben sich sehr viel Zeit genommen und mir wirklich sehr geholfen.
Das einzige negative waren die Schwestern, die nicht gerade freundlich waren, wobei sie auch ueberlastet waren. Dafuer kann ich als Patient aber nichts.

Alles in allem war ich sehr zufrieden und mir wurde wirklich geholfen. Als ich dort ankam ging es mir wirklich schlecht, nach vierwoechigem Aufenthalt waren die neurologischen Probleme komplett behoben.

Vielen Dank!

Klinik muss überarbeitet werden!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Noch zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Noch zufriedenstellend)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Unfreundliches und inflexibles Personal)
Pro:
Physiotherapie absolut spitze!!!
Kontra:
Einstellung der Pflege, Ausstattung der Klinik
Krankheitsbild:
Knie -TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich komme direkt aus der Reha. Nachdem ich als teilstationäre Pat. Schon im Jan. 2011 sehr gute Erfahrungen mit der Klinik gemacht habe, war für mich klar, dass ich auch diesesmal wieder als teilstationäre Pat. Hier her komme. Doch das war ein Fehler! Ich bin selbst Krankenschwester und arbeite in einer Akutklinik. Bei der Aufnahme wurde ich von einer Schwester wie eine alte, senile Frau behandelt. Auch nachdem ich mich als Arbeitskollegin geoutet hatte, änderte sich nichts an Ihrem Verhalten. Dazu kam, dass man als teilstationäre Pat. Kein Zimmer mehr zur Verfügung gestellt bekommt; das war 2011 noch anders. Nun bekam ich einen Spint gezeigt, indem ich meine persönliche Sachen unterbringen konnte. Die Umkleide befand sich in einem Aufenthaltsbereich, zur Toilette musste man an tischtennisspielenden Mitpatienten vorbei. Es gab einen Ruheraum in den man sich zwischen den Anwendungen zurückziehen kann. Die Liegen dort waren mit Bezügen ausgestattet, die im Kopfbereich nur so vor Schmutz trieften. Es gab kein Kissen oder Wolldecke, um sich mal bequem ablegen zu können.
Natürlich bin ich wegen den Anwendungen da und nicht um mich zu erholen, doch ist es erwiesen, dass zur körperlichen Genesung auch ein bestimmter Anteil an psychischem Wohlbefinden dazugehört. Die Physiotherapie ist nach wie vor das Goldstück der Klinik, absolut motivierte, kompetente und trotzdem freundlich und herzliche Therapeuten! In der Terminplanung sitzen Mitarbeiter, die keinerlei Ahnung haben. Es werden zum Beispiel absolut notwendige Lymphdrainagen eine ganze Woche nicht geplant, obwohl ärztlich angesetzt. Ich konnte mein Knie kaum noch bewegen. Meine Einzeltherapeutin hat mein Elend gesehen und mich vor Schlimmeren bewahrt!
Mein Fazit:
Physiotherpie ist es allemal wert in die Klinik zu kommen
Ausstattung der Klinik ist dringenst zu erneuern, um konkurrenzfähig zu bleiben
Zu den Ärzten kann ich nichts sagen, habe in 4 Wochen nur 3 x einen gesehen
Pflegepersonal sollte an sich arbeiten!

Besser als gedacht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Es könnte ausführlicher sein)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (brauchte nur wenig mediz. Behandlungen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Abläufe könnten verbessert werden)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Wortkargheit der Ärzte
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Haus ist hässlich, aber darauf kommt es natürlich nicht an. Die Ärzte haben scheinbar nicht sehr viel Zeit. Hier muss man sich angewöhnen, dass man sich vor jeder Visite seine Fragen aufschreibt, damit man hierüber eine Antwort erhält.

Die einzelnen Anwendungen sind Spitze. Die Physiotherapeuten und alle anderen Mitarbeiter wissen genau wie sie einem helfen können und nehmen sich Zeit für Fragen.

Das Essen ist sehr lecker, was ich zunächst nicht dachte.

Das Servicepersonal ist ebenfalls sehr nett.

Hoffentlich, werden die Zimmer bald alle renoviert, damit kein Teppich mehr in den Zimmern liegt. Mein Zimmer hatte einen und es roch immer nach Krankheit.

Erfolgreiche 4-wöchige Reha - war zufrieden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute bis sehr gute, stets freundliche Therapeuten!!!
Kontra:
Privat-Anwendungen: Preise höher als in Priv.-Praxen üblich
Krankheitsbild:
Reha nach Bandscheiben-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von dieser Klinik hatte ich -4 Wochen lang- insgesamt einen guten Eindruck. Die Betreuung durch Chef- u. Oberarzt war gut. Der Stationsarzt dagegen schien sehr unter Zeitdruck zu stehen..., was jedoch anscheinend auch an krankheitsbedingten Arzt-Ausfällen lag. Ungewöhnlich war, dass man als Beihilfeempfänger eine hohe Vorauszahlung zu leisten hatte. Die Therapeuten waren ausnahmslos gut, einige sogar sehr gut!!! Freundlich waren alle, von den Ärzten, über die Schwestern, den Therapeuten, bis hin zur Küche, deren Qualität gut war! Die Unterbringung war ebenfalls gut. Als Privat-Patient, als der ich dort war, sollte man sich vorher über die Höhe der anfallenden "Kosten für die Anwendungen" genau informieren! Das Gesamtergebnis war jedoch GUT, so dass ich diese Klinik gerne weiterempfehlen kann! Vor allem brachte mir diese erfolgte Anschluss-Heilbehandlung einen deutlichen gesundheitlichen Erfolg!

Klinik empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, gesamtes Personal
Kontra:
Klinik ist renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Reha nach Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Schlaganfall mit Beeinträchtigung des Sehens, Koordination und Gleichgewicht war ich zur Reha in Waldbronn.

Die Erstuntersuchung durch den Stationsarzt war umfangreich und gründlich. Alle Anliegen wurden in Ruhe angehört und sofort erledigt.

Das gesamte Personal (Schwestern, Therapeuten und Service) war immer freundlich, hilfsbereit und kompetent.

Die Therapien haben wesentlich zu meiner Genesung beigetragen. Die Therapeuten sind immer auf Fragen eingegangen. Sie sind absolut fachkundig und motiviert.

Ich kann die Klinik guten Gewissens empfehlen. Mir hat sie sehr geholfen.

Der ganz normale Wahnsinn!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nur wenn man sich selbst helfen kann!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Physiotherapeuten TOP! Ärzte wg. Überlastung ohne Wertung!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Wenn ein Arzt googlen muss um ein Medikament auszuwählen!???)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapiepläne am besten selbst mit den KG´s machen.)
Pro:
Die Kompetenz der Physiotherapeuten und freundlichkeit des Servicepersonals
Kontra:
Absolut unverantwortliche Überlastung der Ärzte!
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der 1. KG Stunde wussten die Therapeuten nicht was ich für eine Therapie brauchte, da nichts von dem völlig überarbeiteten Stationsarzt eingetragen war. Wir machten selbst einen Therapieplan und dieser war Top auf meine Bedürfnisse abgestimmt, so dass ich nach 3 Tagen aus dem Rollstuhl war und mit UGS laufen konnte. Die weitere Krankengymnastik/Therapie war perfekt und hätte wo anders auch nicht besser sein können. Nach 4 Wochen wurden mir in der Reha lt. Aussage der Akutklinik reversible innere Fäden gezogen, was eine bakterielle Entzündung nach sich zog und in der Akutklinik nochmal behandelt werden musste. Die unnötige Wundheilung dauerte dann nochmal ca. 10 Tage unter Einnahme von Antibiotika gegen die Keime, die bei dem unnötigen ziehen der Fäden in der Reha in die Wunde gelangten. Ich mache dem Stationsarzt keinen Vorwurf und möchte keines Falls mit ihm tauschen, denn er war praktisch immer im Dienst! Der Vorwurf geht an die Klinikträger, die nur ein minimales Budget zur Verfügung stellen, mit dem einfach keine optimale medizinische Versorgung durch genügend ausgeschlafene Ärzte möglich ist! Alles in allem ist die Fachklinik nur dann zu empfehlen, wenn man alles selbst in die Hand nehmen kann und möglichst nicht auf ärztliche Hilfe angewiesen ist, bzw. erst Rücksprache mit der Akutklinik halten sollte, bevor medizinische Eingriffe in der Reha vorgenommen werden. Genauso bei eigenem Verdacht, dass etwas nicht stimmen könnte, wie bei einer Mitpatientin, die erst nach 2 Wochen bitten in die Akutklinik zurück überwiesen wurde und dort eine dringende Operation nötig war. Sie merkte und sagte mehrfach, dass etwas nicht stimmt, aber da wird seitens der überlasteten Ärzte nicht entsprechend Zeitnah darauf eingegangen-leider! Verwechslungen von Patienten und deren Befunde gab es auch einige, sogar in Entlassungsberichten standen andere Diagnosen durch Verwechslung von Patienten. Bei allem Verständnis für Überarbeitung, aber so geht das doch nicht!

generell empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, sonst. Personal
Kontra:
zu wenig Budget für Zimmerreinigung
Krankheitsbild:
Reha nach Gehirn-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patientin nach Gehirn-OP zur Reha in Waldbronn.

Von Seiten des Stationsarztes und der Oberärztin wurde ich sehr kompetent unterstützt. Wann immer ich Fragen hatte wurde mir in Ruhe zugehört und diese ausführlich und zufriedestellend beantwortet. Die Therapien wurden immer wieder neu auf meinen jeweiligen Genesungszustand abgestimmt.

Die Schwestern waren fast ausnahmslos freundlich. Die gesamte restliche Belegschaft war immer freundlich, hilfsbereit und kompetent.
Meine Einzeltheraupeuten hatten einen großen Anteil an meiner Genesung. Sie waren absolut fachkundig und motiviert.

Allerdings sollte die Klinikleitung mehr Geld für die Zimmerreinigung investieren. Das Reinigungspersonal auf meiner Etage konnte die Menge an Arbeit kaum in der zur Verfügung stehenden Zeit bewältigen, obwohl sie sich offensichtlich sehr beeilt haben. Was zur Folge hatte, dass die Zimmerreinigung nur sehr oberflächlich erfolgen konnte.

Alles in allem kann ich die Klinik nur weiterempfehlen.

Gut mit Abstrichen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal und Servicekräfte sehr freundlich.
Kontra:
Zu wenig Anwendungen.
Krankheitsbild:
Linksseitige Einschränkungen nach einem Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann hier sagen, dass ich mit dem Rundumpaket der Klinik sehr zufrieden war. Wenn ich meinen Gesundheitszustand am Anfang sehe und den Stand nach 4 Wochen, so bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Natürlich gibt es auch hier Dinge, welche man auf jeden Fall ändern sollte, wie z. Bsp. Fahrstühle, die über den gesamten Aufenthalt de3fekt waren. Zum anderen die Absprachen, was Therapieanwendungen betrifft.

Ich fand mich hier nicht gut aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nach Knochenoperationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War zum Irena-Programm in der Klinik und kann nur sagen, nein danke!
Als ich zum Arzttermin zur Aufnahme kam, schaute mich OA.Dr. ..... groß an, fragte was ich wolle.
Auf die Aussage von mir, ich sei zur Untersuchung einbestellt, bekam ich die Antwort,er habe jetzt keine Zeit.
Zum Glück gab er sich dann doch die Ehre , als ich sagte ich komme extra von Keltern, und nach 20 Minuten hatte er kurz Zeit für mich.
Das Abschlussgespräch lief ähnlich, zum einbestellten Termin war der wichtige Mensch erst garnicht im Haus .Nach 45 Minuten gab er sich die Ehre und es gab ein kurzes Abschlußgespräch im Stehen.
( Stehen tut Rückenpatienten ja auch besonders gut !)
Bei der Therapieplanung wurde auf nichts Rücksicht genommen, man hat keine Möglichkeit Einfluß zu nehemen .
Auf die Erkrankung der Patienten wird wenig Rücksicht genommen, nach einer Rücken.- und Sprunggelenksoperation ist ein Zirkeltraining sicher nicht die optimale Behandlung.
Nein danke!

Viel Gutes, aber leider auch einiges weniger schönes

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Therapeuten
Kontra:
Stationsarzt, Reinigung der Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik macht im allgemeinen einen guten Eindruck. Das Personal ist überwiegend freundlich (Ausnahmen gibt es überall) - auch der Chefarzt. Auch wenn hier schon andere Berichte stehen, zu mir war er immer freundlich und hat auch immer gegrüßt. Die Visiten fanden immer statt. Wenn Fragen waren, wurden die von ihm beantwortet und wenn keine Fragen anstanden, war die Visite eben auch schneller vorbei. Aber das war für mich o.k. Das "große Plus" sind die Therapeuten - egal ob Krankengymnastik, Ergotherapie etc. Alle haben sehr gute Fachkenntnisse (bessere als mancher Stationsarzt!), sind immer freundlich und hilfsbereit und versuchen wirklich ihr Bestes zu geben. Ohne dieses Personal wäre die Klinik nicht denkbar gewesen.

Negativ war für mich die Zimmerreinigung. Aus Gesprächen mit anderen Patienten weiß ich, dass dieses überwiegend an bestimmten Reinigungskräften lag und nicht überall der Fall war! Aber ich hatte leider so eine Kraft erwischt: Ablage im Bad wurde 5 Wochen lang nicht geputzt. Badreinigung: wenn überhaupt, dann mit verschmutzem und nicht neuem Wasser! Habe irgendwann mir selbst Reinigungsmittel in der Drogerie besorgt und "geputzt". Gesaugt wurde meist nur, wenn bekannt war, dass die Visite anstand und der Chefarzt kam.... Ansonsten war die "Zimmerreinigung" meist in 2-3 Minuten (wenn überhaupt) erledigt: Handtuch wechseln und ab. Dieses sollte in einer "Klinik" nicht der Fall sein. Hygiene sollte da schon an erster Stelle stehen.

Was ebenfalls negativ auffiel war der Stationsarzt (kann hier nur von einem und nicht allen sprechen!). Absolut keine Fachkraft, auch wenn der gute Mann sehr freundlich war. Manchmal hatte ich mich sogar gefragt, ob dieser Herr überhaupt Arzt ist..... Habe so was noch nie erlebt. Zum Glück "brauchte" ich ihn nicht öfters und beredete die Therapiepläne mit meinem Therapeuten. Die Eingangsuntersuchung war schlichtweg ein Witz! Frage mich nur, wozu man diesen "Arzt" überhaupt benötigt?

2 Kommentare

roth-e am 27.03.2013

Hallo Rastatt67,
worum ging es denn in den ärztlichen Gesprächen? Generell finde ich diese Art von unspezifischer Kritik an Ärzten nicht sehr zielführend. Es diksreditiert meines Erachtens in unfairer Weise.

  • Alle Kommentare anzeigen

NUR wenn sich einige Ärzte verabschieden zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Keine Aufnahmeuntersuchung und kein Abschlußgespräch)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Da war absolut nichts!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Service und Therapeuten
Kontra:
Ärzte und Pflegepersonal
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Januar war ich 3 Wochen in der Klinik und es hätte helfen sollen. Da ich aber mündig bin und einem narzistischen Oberarzt sowohl seinem nickenden Stationsarzt hatte und nicht alles ohne Widerspruch akzeptiert habe, hatte ich schlechte Karten. Zuhause habe ich mehr hilfreiche Therapien als dort in der Reha.
Seit 5 Jahren bekomme ich alle 4 Wochen eine Infusion bei meinem Neurologen. Als ich das in Waldbronn angegeben habe, sollte ich 75km in die Praxis fahren und anschließend wieder in die Klinik kommen. Habe gewagt zu widersprechen und das war nach 3 Tagen mein "Todes"urteil. Bekam dann das Rezept für das Medi von meinem Doc aberdamit wurde ich dann bei Glatteis und einem G im Schwerbehindertenausweis in die 600m entfernte Apotheke geschickt. Es hat die beiden Ärzte nicht interessiert, dass ich nur 100m auf ebenen Untergrund gehen kann und es draussen spiegelglatt ist und den Berg runter geht.
Dann habe ich auch noch schlechte Venen, was auf mein Gewicht geschoben wurde. Allerdings habe uch gesagt, dass die Nadel immer im Handrücken gesetzt wird, denn auch mit 50 kg weniger hatte ich keine besseren Venen. Die QAntwort war dann, auch auf dem Handrücken muß man die Speckschicht zuerst durchstossen. Das sind bei mir und befreundeten Krankenschwestern nur ? aufgetaucht, denn da ist kein gramm Fett.
Wie heißt es so schön? Wer nichts kann geht zur Post und Bahn und wer als Arzt nichts taugt geht in die Reha. Betroffene Berufsgruppen bitte nicht persönlich nehmen. Hat ein Mitpatient über die beiden Rehaärzte gesagt.

Es wird gemunkelt, dass diese klinik geschlossen wird, denn die Orthopädie mit ihren Geräten und Therapeuten soll zur "Falkenburg" umziehen und Waldbronn wird ein Altersheim Pflegehzeim).

1 Kommentar

dotti am 15.10.2013

Ich möchte kurz zu Ihrem Bericht am 2.1 kommen.Sie schreiben von gefrusteten Menschen!Wie können Sie so etwas scheiben ?Obwohl Sie zu diesem Zeitpunkt die Reha noch gar nicht angetreten haben und gar nicht wissen wie es dort ist. Ich kann doch nur hier etwas reinposten wenn ich meine Erfahrung gemacht,und das hatten Sie zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht.Oder täusche ich mich da etwa? Ich muss aber nun mit erstaunen feststellen, das "nach" Ihrer Reha in diesem Haus, Sie noch ein viel gefrusteterer Mensch sind wie viele andere hier, die ihren Erfahrungsbericht wie es eigentlich sein sollte erst"nach"der Reha hier abgeben.Es heißt ja nicht umsonst "Erfahrungsbericht" und den kann ich eben nur dann abgeben wenn ich dort war.Wie Sie sehen sollte man sich daran halten!!!

Erfolgreiche Reha 2012 in der Kurklinik Waldbronn

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Meine Zwei Ärzte und das gesamte Personal
Kontra:
Früh U. Abendbuffet für Stockpatienten
Krankheitsbild:
Knie TEP OP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dank einer sehr erfolgreichen Behandlung im Frühjahr 2012 in der Reha Klinik Waldbronn nach einer Knie TEP rechts,konnte ich als 69 jähriger ca vier Monate nach der OP , obwohl ich mit nur 70 ° Beugungswinkel und allen Klammern in der Wunde die Reha angetreten habe, mit dem Fahrrad die Tour de Murg von Baiersbronn nach Ettlingen problemlos fahren.!Zwischenzeitlich sind es über 1000 km
Das gesamte Personal obwohl zum teil an ihrer Leistungsgrenze , war freundlich,
hilfsbereit und immer bemüht zu helfen.
Meine beiden Ärzte hatten für mich einen erfolgreichen Therapieplan zusammengestellt.
Diese Klinik hat sehr gut ausgebildete Therapeuten/innen,
eine große Geräteauswahl und was sehr auffällt,Hygiene ist
auf höchsten Standart,kein Raum oder Eingang wo keine Hygienemittel stehen oder hängen.
Ich hatte eine erfolgreiche Reha weil ich auch außerhalb meines Therapieplanes,das hervorragende Angebot der Klinik
genutzt habe.
Täglich von 16-18:00 Uhr Sa.+So von 8-12:00 Uhr unter
Aufsicht eines Therapeuten konnte man alle Geräte u.Räume in KG Abteilung benutzen.Das Thermalbad war Do.Fr.Sa.&So
abends 2 Std. offen.
Das Essen war sehr gut und abwechslungsreich , nur beim
Früh & Abendbuffet sind die Stockpatienten immer im Nachteil,
obwohl man vom Service Personal sehr schnell bedient wird
bekommt man nur noch das was die anderen übrig lassen.
Vier Wochen lang fast immer die gleiche Wurst,Käse u.Salate.!
Da sollte man etwas ändern.
Die beiden Fahrstühle wären vollkommen ausreichend ,wenn diese auch nur von denen Leuten benutzt würden ,welche ihn auch brauchen.
Übergewicht ist kein Grund die Treppe nicht zu benutzen.

Ich möchte den Zweiflern gleich anmerken,daß ich keinerlei
Beziehung zur Reha Klinik Waldbronn habe.
Sondern ich hatte dort eine sehr erfolgreiche Reha , aber natürlich auch mit meinem dazu tun, wenns auch manchmal weh tat

Mit freundlichen Grüßen und viel Erfolg bei Eurer Reha
Sacky

Erfahrungsberichte oder Frustjustiz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bin ein positiver Mensch :-))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Pro:
Klinikbeschreibung und Therapieangebote
Kontra:
Bewertungen die unter die Gürtellinie gehen
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ist noch kein Erfahrungsbericht zur Reha, dieser folgt ganz bestimmt in einigen Wochen.
Was ich hier so lese ist für mich zum Großteil kein Erfahrungsbericht sondern ein Bericht von frustrierten Menschen, die gegen alles sind. Nein, ich bin keine Mitarbeiterin sondern eine baldige Patientin.
Trotz dieser Berichte habe ich Waldbronn als Wunschklinik gewählt und bin total gespannt was auf mich zukommt und freue mich darauf. :-)

2 Kommentare

Kuro am 06.01.2013

Ich wünsche Ihnen viel Glück! Leider hatte ich das in diesem Hause nicht. Basta und "SAPERE AUDE" ...

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke für die tolle Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an das gesamte Haus!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gesamte Belegschaft des Hauses
Kontra:
Fahrstuhl, sehr langsam und klein in den Ausmassen (3 Rollatoren/Fahrstühle passen nur bedingt hinein).
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Egal was bisher an Negativem geschrieben wurde!
Ich freue mich auf den 2. Aufenthalt, wohl im Sommer diesen Jahres!
Mein 1. Behandlung vom August bis zum Oktober diesen Jahres habe ich genossen und bin mit der gesamten Betreuung sehr sehr zufrieden!!!
Danke an die gesamte Belegschaft! Dies betrifft ALLE im Hause beschäftigten Personen!!!
Ich wünsche auf diese Wege ein tolles und rundum glückliches Neues Jahr mit viel Gesundheit und Erfolg!

Danke für Alles!

Ein ehemaliger Patient im 5. Stock.

Herzliche Grüsse und bis zum Sommer,
Th. Mayer

2 Kommentare

V1104 am 05.02.2013

Hallo, dann wünsche ich auch beim 2ten Aufenthalt dort alles gute.
5. Stock sind Privatpatienten oder pflegebedürftige. In den ersten 20 Zimmern im 4.Stock sieht das alles leider ganz anderst aus.

  • Alle Kommentare anzeigen

ACURA Klinik Waldbronn

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Service ist TOP, Essen okay, Terminverwaltung war bemüht)
Pro:
Service / Einzel KG
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
TEP Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu Kommentar von hibi vom 13.08.2012:

dito.... Schade nur für die Zeit, die unzureichend verstrichen ist und nicht zuletzt zu Lasten aller Versicherter geht. Das sollte man bei allem nicht aus dem Blick verlieren.

Zu Kommentar von sonneundmond vom 08.07.2012:

Hallo ACURA, wäre schön wenn Sie nicht nur die " lobenden " Worte weitergeben würden. Gerade die kritischen Kommentare geben die Möglichkeit sich zu verbessern. Auffällig in den meisten unabhängigen Kommentaren ist, dass der Service top, die ärtzliche Behandlung mangelhaft ist !!!

Achso und Gesamturteil: Alles Top - wenn die medizinische Behandlung mangelhaft war? Waren Sie auf Urlaub in der REHA Klinik in Waldbronn??? Also ich war wegen meiner TEP da und da nützt es mir nichts, dass der Service im Speisesaal TOP ist. Da benötige ich gute medizinische Betreuung und angemessene Terapieen. Und beides läßt - nicht nur meiner Meinung nach - mehr als zu wünschen übrig, siehe andere Kommentare unten.

Kommentar zu fasser vom 24.06.2012

Diese Beurteilung widerspricht allen anderen Erfahrungen in diesem Forum und dürfte damit eher unter die Rubrik " Spassmeldung " fallen. Meine eigenen Erfahrungen in dieser Klinik sprechen eine ganz andere Sprache im Vergleich zu anderen REHA-Kliniken in denen ich bereits Erfahrungen sammeln durfte. Die Klinik in Waldbronn war mit Abstand meine negativste Erfahrung diesbezüglich. Das einzigste, was es meinerseits zu loben gibt ist der Servicebereich und die Einzel KG ( die es jedoch nur 1x / Woche gibt ).

1 Kommentar

Sacky am 23.12.2012

Hallo Heinz 001,
so ein wirres Zeug,kann man ja zum Jahreswechsel
nicht stehen lassen,ich war im Frühjahr 2012 in dieser
Klinik und hatte eine sehr erfolgreiche Reha verbracht.
Denn wo & wie kann man da eine Bewertung herrauskennen.
Bevor Du eine Kurklinik egal welche,schlecht schreibst,
solltest Du Dir mal ehrlich Gedanken machen,woran
der Fehler liegen kann.!
1.Ist die OP welche Du hattest gut gemacht.?
2.Wurden gute Materialien verwendet.? 3. Nimmt mein
Körper diesen Fremkörper an ? 4.In welchem Zustand wurde
ich von der Klinik in die Reha geschickt.? (Steifheitsgrad
des Gelenkes oder noch vorhandene Klammern in der Wunde.?)
5.Bin ich selbst inaktiv in der Kur und zu Hause ?! ,
weil ich etwas Übergewicht habe !? Sollte eines
der fünf Punkte zutreffen,so kann Dir keine Reha Klinik
helfen.!Ein wahres Sprichwort sagt.
Die Fehler der anderen sind immer die größeren.!
Ich wünsche frohe Weihnachten und gesundheitlich,
erfolgreiche Jahre. M.f.G Sacky
Anmerken möchte ich,daß ich keinerlei Beziehungen zur Reha Klinik
Walbronn habe.!Ich hatte im Frühjahr 2012 nur eine sehr erfolgreiche
Reha Kur.

Boshafte Schikane und Klingelwirtschaft

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von meiner Krankenversicherung (Central) wurde ich nach einer Vorstandsbeschwerde zu einer Begutachtung in die Ruhland-Kliniken zu einem Facharzt geschickt.
Zwei Tage vor dem Untersuchungstermin erfuhr ich, durch Rückfrage, dass noch keinerlei Unterlagen zu meiner Person vorlagen, ich aber trotzdem anreisen solle.
Dort angekommen, hatte weder der Empfang, noch die Verwaltung, noch die Sekretärin dieses Facharztes Unterlagen von mir vorliegen.
Nachdem meine Frau und ich zu dem Arzt gebracht wurden, sind wir nach wenigen Worten durch ankommende Fax-Mitteilungen unterbrochen worden. Der Arzt nahm diese, las sie durch und hat mir aus einem dieser Blätter vorgelesen, welche Untersuchungen er mit mir durchzuführen hat. Diese wäre eine HNO-, orthopädische- und psychologische Begutachtung gewesen.
Da ich 1 ½ Jahre zuvor einen schweren Unfall hatte, (vier Operationen, verteilt auf 1 Jahr –, Hörverlust – ich muss jetzt Hörgeräte tragen- , Totalverlust von Geruch- und Geschmacksnerven, sowie Gleichgewichtsstörungen) wurden wenige Wochen zuvor sehr ausführliche Gutachten von der Unfallversicherung erstellt.
Diese wollte ich dem Facharzt zur Verfügung stellen und Ihm aushändigen.
Da bereits Gutachten vorlagen, lehnte er es ab, eigene Gutachten zu erstellen, da er nicht in bestehende bzw. laufende Gutachten eingreifen will.
So weit, so gut, was jetzt kommt, schlägt dem Fass den Boden raus.
Nachdem wir uns vom Arzt verabschiedet hatten, welcher sich noch bei uns für die Unannehmlichkeiten der Anreise entschuldigte, teilte er dem Auftraggeber mit, dass ich und meine Frau nicht kooperativ gewesen wären.

Noch vor meiner Abreise erhielt ich von der Central-Krankenversicherung die Mitteilung, dass aufgrund meiner angeblich mangelnden Kooperation die Zahlungen eingestellt werden.
Der Facharzt hat mit Sicherheit nicht damit gerechnet, dass ich so schnell informiert werde. Ich konfrontierte ihn mit dieser Falschaussage und forderte ihn auf, dies telefonisch zu wiederrufen. Seine Antwort:„das kann ich jetzt nicht mehr, ich weiß nicht was man daraus macht, es handelt sich ja jetzt um ein juristisches Problem, da ich schon etwas schriftliches abgeschickt habe.“
So viel über Charakter und Geradlinigkeit eines neutralen Gutachters.

Peter E. Brengel

5 Kommentare

Sacky am 31.07.2012

Hallo Herr Brengel,
ich habe in dieser Klinik beste Erfahrungen gemacht,
deshalb finde ich es von Ihnen unverschämt eine solche Bewertung
abzugeben ,in welcher Sie dem Anschein nach nur ein Arztzimmer
gesehen haben.
Wenn Sie für Vers.Streitigkeiten ein neutrales Gutachten benötigen,
hat die Klinik doch richtig gehandelt ,indem diese sich nicht von
schon vorhandenen Gutachten beeinflussen lies und sich von Ihnen
nach Ihren Angaben ein eigenes Krankenbild Ihres jetzigen zustandes
zu machen.
Die Korrektheit eines neutralen Gutachter ist doch hier klar erkenntlich.
M.f.G.
Sacky

  • Alle Kommentare anzeigen

Wenn man keinen Arzt brauch - alles OK

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles TOP
Kontra:
Unzufrieden mit med. Betreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr sauber, freundliches Empfangsteam ( ausser 1 Dame ).
Beim einchecken sehr viel hilfe und Info. Zimmer schlicht, aber sehr sauber und OK. Mit Fernsehn und Telefon ausgerüstet. Tel kostet pro Tag 1,50 Euro. Sehr viel, wenn man 3-4 Wochen da ist. Servicepersonal beim Essen ist extrem freundlich und hilfsbereit. Das Essen, wenn man nicht anspruchsvoll ist geht es. Nur Suppe sollte man abbestellen. Immer sehr dünn.
Cafeteria sehr gut ausgerüstetund auch sehr freundlich und hilfsbereit.
Anwendungen sind wenn man es mal weiss sehr übersichtlich von den Räumen. Sehr kompetentes Personal. Freundlich und sehr geduldig.
Die Schwestern von Station 3 sind nicht unfreundlich, aber auch nicht sondelich an den Patienten interessiert.
Die Ärzte von Station 3 haben mich sehr enttäuscht. Mehrmals hatte ich Probleme, die als: das ist halt so, mal abwarten, morgen ist es besser. Teilweisse wurde gar nicht geschaut, sondern angerufen und per Telefon diagnostisiert. Freitag hatte ich schmerzen, da wurde mir von der Stationsärztin gesagt, ich solle es dem Oberarzt bei der Visite sagen - hä? die ist aber erst am Donnerstag?

7 Kommentare

AcuraKliniken am 09.07.2012

Liebe/r sonneundmond,

vielen Dank für Ihre Bewertung der ACURA Fachklinik Waldbronn. Ihre lobenden Worte gebe ich gerne an die betroffenen Mitarbeiter weiter. Ich bedauere es jedoch sehr, dass Sie anscheinend nicht mit der ärztlichen Betreuung zufrieden waren. Gerne können Sie mich unter der Telefonnummer 07243 603 2642 anrufen und mir den genauen Sachverhalt erklären, so dass wir intern diese Sache ansprechen können.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

  • Alle Kommentare anzeigen

Wohlfühloase in Waldbronn

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende REHA
Kontra:
für Bruttler ist diese REHA nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meines REHA -aufenthalt s habe ich eine sehr erholsame Zeit erlebt.Der Chefarzt und die Ärztin schaffen in der Abteilung Neurologie eine liebevolle mit Herz erfüllt und sehr großem Wissen ihre Arbeit .So auch jeder Einzelne der Therapeuten und im Service. Die hervorragenden Fachkräfte geben jeden Tag ihr bestes.Da jeder Patient verschieden ist,vielleicht mit viel Schmerz geplagt,ist jeder der Ärzte und Therapeuten ein Spezialist in seinem Beruf.Auch das freundliche Wesen im Servicebereich (Empfang,Essen,Putzdienst)- Berreich ist sehr Gut. Ja das ganze Haus ist eine Wohlfühloase.

3 Kommentare

AcuraKliniken am 25.06.2012

Sehr geehrte/r fasser,

vielen Dank für die positive Bewertung der ACURA Fachklinik Waldbronn. Gerne leite ich Ihr Lob an die angesprochenen Abteilungen weiter.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und dass Sie noch lange von Ihrer Reha profitieren.

  • Alle Kommentare anzeigen

Walbronn war mal gut, aber das ist Jahre her.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (was die Therapeuthen betrifft, aber nicht die ärztliche Qualität)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (in Waldbronn wurde massiv Personal abgebaut, aber die Pfeifen hat man wohl behalten.)
Pro:
Theraphie, Personal
Kontra:
Ärzte, Sozialer Dienst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer die Möglichkeit hat die Klinik selbst zu wählen sollte einen großen Bogen um Waldbronn machen. Nach dem Verkauf der Ruland-Kliniken ist der Service dort alles nur nicht zu empfehlen.

Die Therapheuten sind gut aber das war´s dann auch schon.
Das Personal am Empfang der Hausmeister sowie die Damen vom Speisesaal sind alle sehr nett.

Die Ärzte sind zum Teil fachlich der Sache nicht gewachsen.

Der Sozialarbeiter ist eine einzige Katastrophe; mir rätselhaft solch eine unfähige Person überhaupt zu beschäftigen.

2 Kommentare

V1104 am 05.02.2013

Hallo,
dieser Bewertung kann ich voll zustimmen!
In nächster Zeit gibt es noch mehr Änderungen, denn die OrtIch geh da nicht mehr hin!!!!!hopädie mit vielen Therapeuten und der MTT-Raum sollen zur Klinik Falkenburg verlegt werden. Was dann noch übrig bleibt ...?

  • Alle Kommentare anzeigen

Kompetentes Fachwissen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Erfolge bei Schlaganfallpatienten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Therapeuten haben kompetentes Fachwissen. Sie begegnen den Patienten freundlich und hilfsbereit.

Grenzt schon an Pfusch am Patienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Service und Therapeuten
Kontra:
alles andere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun 3 Wochen in REHA in Waldbronn und bin in dieser Woche entlassen worden. Wie es früher mal gewesen sein soll kann ich nicht beurteilen, denn ich war zum ersten Male und gewiss auch zum letzten Male in Waldbronn zur REHA !!! Eine Verlängerung wurde mir zwar angeboten, jedoch habe ich diese dankend abgeleht. Also die Ärzte in der "Fachklinik" in Waldbronn sind echt eine Katastrophe. Wir kann man hier nur von einer Fachklinik sprechen ? Nicht nur dass sie fachlich völlig überfordert sind, nein sie glänzen auch noch weitestgehend durch Abwesenheit, sind eigentlich nur genervt und als Patient hatte ich keinen Zugang zu einem der Ärzte während 3 Wochen bekommen. Den Oberarzt habe ich in 3 Wochen kein einziges Mal zu Gesicht bekommen und den Stationsarzt bekam ich gerade mal 3x zu Gesicht. 1. bei der Aufnahmeuntersuchung, 1 x bei einer Visite und 1 x beim Abschlussgespräch. 2 x Visite wurde abgesagt beziehungsweise war ein ganz falscher Termin geplant andem kein Arzt zur Verfügung gestanden ist. Auch die Verordnungen lassen mehr als zu wünschen übrig. 1 x / Woche eine Einzelkrankengymnastik und ansonsten nur Gruppenveranstaltungen sind mit echt zu wenig für eine TEP, oder? 1/2 Stunde Gehen in der Gruppe ist zwar sehr sinnvoll, wenn dies jedoch die einzige Sinnvolle Therapie in 3 Wochen bleibt, dann verstehe ich nicht wieso man deswegen in eine Kur geschickt wird. Das kann man auch von zuhause aus machen = 1 x Krankengymnastik / Woche und jeden Mittag eine 1/2 Stunde Spaziergang im Freien, dazu benötigt man keinen 3 wöchigen Kuraufenthalt, oder? Das ist aus meiner Sicht das Geld zu Fenster rausgeworfen !!! Ich verstehe nicht, warum sich die Kostenträger dies gefallen lassen, denn Reklamationen gab es ja schon mehr als genug. Da hilft leider auch nicht, dass das Service Personal sehr freundlich ist und die Therapeuten ihr Bestes geben. Also sorry, aber für mich nie wieder W A L D B R O N N !!!

1 Kommentar

Michael.g am 08.04.2012

Reha.Waldbronn.

Was ist nur aus der Ruhland Klinik geworden?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Negativ insbesondere die Ärzte und die mangelhaften Verordnungen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Therapeuten und der Angestellten
Kontra:
Ärzte und Verordnungen !!!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich kann meinen Vorsprechern hier nur Recht geben, denn seit die Ruhland Kliniken von der ACURA ( 2 Investoren von Beruf Rechtsanwälte) verkauft sind ist nichts mehr von dem Charme der frühreren Jahe geblieben. Als Patient fühlt man sich nicht ernst genommen. Man ist nur noch ein Kostenfaktor. Es wird einem offeriert, dass sämtliche Einsparungen von den Kassen so gewünscht werden. Die Kassen bestätigen jedoch, dass alles was aus medizinischen Gründen notwendig ist auch verschrieben werden muss, egal in welcher Höhe. Bei der Aufnahme war mein Stationarzt gerade in Urlaub und dieser hat auch noch nach 2 Wochen nicht gewußt, dass ich zu seinem Patientenkreis gehöre !!!
Den Chefarzt ( bis auf die Begrüßungsrede) und den Oberarzt habe ich nicht ein einziges Mal gesehen und zu den " Visiten" waren 2 x Vertretungen vom Stationsarzt und 1x mein zuständiger Stationsarzt. Wie gesagt, dieser wußte da noch nicht, dass ich zu seinem Patientenkreis gehöre.

Aus dass es nur noch sogenannte Gruppenverordnungen gibt, wie ein u.g. Redner beschrieben hat, kann ich nur bestätigen. Alle Einzelanwendungen - und nicht nur die Massagen - wurden Ersatzlos gestrichen obwohl in meiner Eingangsuntersuchung Massagen mit Wärme im Hals-Wirbelbereich und Elektroanwendungen als notwendig erkannt wurden. Keine davon habe ich in 3 Wochen bekommen. Wo die Klinik stark ist, ist tägliches Gehen, Gruppenwassergymnastik mit mehr als 12 Teilnehmern, MTT an den Geräten und den ganzen Tag Ergometer fahren. Das bringt anscheinend viel Geld und benötigt wenig Therapeuten oder beides?

Was mich besonders ärgert, ist dass man trotz mangelhafter Anwendungen nach 3 Wochen quasi auf die Straße geworfen wird und dann wieder alleine dasteht. Die Kur wurde ja beendet - ob erfolgreich oder nicht, das interessiert doch in der Klinik niemanden mehr !!!

3 Kommentare

Winter12 am 09.02.2012

Klar ist aber auch, dass die Erkrankungen z.Bsp. TEP etc. schon auch alleine mit den Selbstheilungskräften des Körpers mit der Zeit verheilen. Es kann doch aber nicht allen Ernstes jemand erwarten, dass dies so schnell gehen wird, wie wenn man ordentliche Behandlungen bekommen würde !!! Sorry, aber das ist noch nicht einmal der Standard, der eigentlich verordnet werden muss...

  • Alle Kommentare anzeigen

Die Ärzte sind eine einzige Katastrophe soweit überhaupt anwesend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Der Service und die Therapeuten
Kontra:
Die Ärzte und die verweigerten Verordnungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann meinen Vorrednern leider nur Recht geben. Das Personal ist sehr bemüht und die Therapeuten sind bemüht und kompetent. Leider ist das Haus bereits etwas in die Jahre gekommen und die Ärzte sind eine einzige Katastrophe !

Als ich angereist bis, war meine zuständige Ärztin in Urlaub, so dass ich mit einer Vertretung vorlieb nehmen musste. Erst bei meiner Abschlussuntersuchung habe ich meine Ärtzin zum ersten Male zu Gesicht bekommen nach 3 1/2 Wochen. Wie kann die meinen Gesundheitszustand beurteilen?

Einen Chefarzt habe ich nur in der Begrüßung gesehen, wobei uns gleich unmissverständlich zu Gemüte geführt wurde, dass es in dieser Klinik keine Massagen mehr geben wird " das ist Wellness und diese kann gerne auf eingene Kosten im nahegelegenen Thermalbad genommen werden " aber nicht in der Klinik - so die Begrüßungsworte des Herrn Chefarzt !

Ich hatte die ganze Kur über den Eindruck ein Bittsteller zu sein und auf die Gnade der Klinikleitung angewiesen zu sein. So bekam ich keine der gewünschten Anwendungen, obwohl diese für meinen Krankheitsverlauf unabdingbar wären.

Da sich mein Krankheitsverlauf während meiner Kur eher verschlechterte als verbesserte wurde ca. 1 1/2 Wochen vor Ende der Kur eine Röntgenaufnahme von meinem Bein gemacht. Daraufhin dauerte es sage uns schreibe 7 Tage ehe eine Vertretung bei der Visite meine Röntgenbilder angesehen hat. Daraufhin war es aus Zeitgründen dann nicht mehr möglich eine geeignete Verordnung zu erhalten - war wohl auch gar nicht gewünscht. Die Ärzte haben keinerlei Interesse am Wohle der Patienten und sehen nur den Chash der - wahrscheinlich fliesen muss um die Investoren zu befriedigen.

Mir wurde auch eine Kurverlängerung von zuerst 3 Tagen empfohlen. Danach hieß es, ich könne auch eine Kurverlängerung von 1 Woche erhalten welchem ich auch zugestimmt habe - diese Verlängerung wurde dann jedoch wieder auf insgesamt 4 Tage gekürzt. Da soll noch jemand durchblicken.

Zusammenfassung: Nie mehr Waldbronn !!!

Kansch du vergesse !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man ist hat wegen den Anwendungen da und nicht wegen dem Service)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Servicepersonal und Therapeuten
Kontra:
Ärzte, Anwendungen und Verordnungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit der Übernahme der Ruland Kliniken von ACURA ( 2 Rechtsanwälten aus Baden Baden = Investoren ) gibt es hier nur noch zwei Themen: Sparen und Gewinnoptimierung !!!

Da nützt es auch nichts, dass das Service Personal und die Therapeuten sehr bemüht sind, wenn von den Ärzten noch nicht einmal mehr die Standards verordnet werden. Alles nur noch in Gruppen mit mindestens 6 Patienten + 1 Therapeut oder Eigenanwendungen !!!

Die Oberärzte oder den Chefarzt habe ich nicht gesehen ( in 3 Wochen ) und die Stationsärzte sind noch nicht einmal " Landarztniveau ) !!! Womit ich keinen Landarzt beleidigen möchte, aber der hat wesentlich mehr um die Ohren als die Klinikärzte die nur einen Bereich haben und dort ihre Zeit absitzen :-)

Ich war im Januar 2012 in der Klinik und kann nur abraten davon in dieser Klinik eine Kur anzutreten, was wahrscheinlich für alle ACURA Kliniken gilt - aber das kann ich nicht beurteilen - es sei denn man ist Privatpatient, da bekommt man die Verordnungen nur so in den A... geschoben.

3 Kommentare

Jackebreuner am 05.02.2012

Anmerkung: Obwohl jeder Patient einen Beurteilungsbogen erhält ( und diesen wohl abgeben wird ) hängt in der Infotafel noch immer eine Statistik aus, aus dem Zeitraum Januar bis Juni 2011 ( Stand Januar 2012 ) in welchem die Ärzte mit einer Note von 2,0 bewertet sind !!! Bitte unbedingt aktualisieren oder gibt es da etwas zu verheimlichen ???

  • Alle Kommentare anzeigen

Trotz spürbarer Einsparungen (noch) akzeptabel

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (im Sinne von "gerade noch zufrieden")
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Service
Kontra:
ärztliche Betreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Okt. bis Ende Nov. sechs Wochen lang Patient einer Anschlussheilbehandlung. In diese Zeit fielen eine Reihe von Änderungen an der Klinik, vermutlich im Zusammenhang mit dem Eigentürmerwechsel, den einige hier schon beschrieben haben. Eine der Folgen war die völlige Schließung des Schwesternzimmers auf meiner Station, was z. B. dazu führte, dass sich die Patienten *selbst* regelmäßig den Blutdruck auf dem Stationsflur messen mussten. Einige der Schwestern haben auf die Mehrbelastung eher genervt reagiert, andere blieben geradezu "heldenhaft" freundlich. Insgesamt wirkten die Mitarbeiter als sehr unter Druck stehend. Es gab während meines Aufenthalts geradezu eine Entlassungswelle (auf Nachfrage so gut wie alle MA mit befristenten Arbeitsverträgen betreffend). Dennoch möchte ich die MA im Bereich der Anwendungen (Ergo-, Physiotherapie, KG) mit einer "guten zwei" bewerten. Die Ärzte habe ich ganz unterschiedlich erlebt. Eine Zeitlang war eine Orthopädin vertretungsweise Stationsärztin in der Neurologie, ganz offensichtlich (so meine Einschätzung) in der Nähe zum Mobbing duch den betr. Chefarzt und dadurch eher unsicher. Den "eigentlich" für mich zuständigen Stationsarzt habe ich erst in der letzten Woche kennengelernt. Dieser war gründlich, patientenorientiert und hat einen wirklich ausführlichen und aussagekräftigen Entlassungsbericht verfasst (für ihn "Schulnote" 1, für die Kollegin 2-3). Hervorragend fand ich die Psychologen und auch den (obwohl auf den ersten Blick etwas "schluffig" wirkenden) Sozialarbeiter. Es gab bei mir eine sozialmedizinische Nebenproblematik, die mit Hilfe der Psychologen und des Sozialarbeiters gut gelöst werden konnte. Tja, der Chefarzt...: "Down under", und dies nicht nur menschlich, wie einige andere hier schon geschrieben haben. Ich empfand ihn auch medizinisch als "grenzwertig". Wer den Aufenthalt wirklich rausgerissen hat, war das Servicepersonal. Auf außergewöhnliche Weise zugewand, freudlich, mitdenkend...

5 Kommentare

Jackebreuner am 05.02.2012

Noch zufrieden mit dem was Sie hier geschrieben haben ??? Ich kann alles nur bestätigen und muss zusammenfassend feststellen => sparen, sparen, sparen zum Wohle der Gewinnmaximierung und zum Nachteil der Patienten. Da tun einem nur die Angestellten leid, die darunter Leiden müssen :-(

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Behandlung, Ärzte, teils Therapeuthen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in diese Klinik Okt/Nov. zur "Nach Reha" ( Irina) durch den Rentenversicherungsträger gekommen. Habe mir sehr viel davon versprochen.
Aber laufend wechselnde Therapeuten (die leider auch nicht immer Bock hatten), Arzt nur 2 x zu Gesicht bekommen_ zu Beginn und beim Abschlußgespräch = das genau 3 Min. dauerte, mit 2maliger Telefongesprächsunterbrechung! und der Aussage: Ihre Wirbelsäule hat nichts obwohl Berichte von Fachkliniken mit genauer Diagnosestellung vorlag.
Therapie wurde auch nicht nachgearbeitet. Bei Terminvergabe wurde extra gefragt; Hüfte , Knie oder Wirbelsäule? In der Gruppen-Therapie dann als einziger mit WS, was für meine Wirbelsäule nicht gerade von Vorteil war.
Mir wurde die Klinik empfohlen von Pat.die im Jahr 2010 dort waren. Aber anscheinend hat sich nach dem Verkauf der Klinik vieles zum noch Schlechteren gewendet. Schade!
Ich werde auf jedenfall einen Bericht darüber auch dem Kostenträger zukommen lassen. Sollten vielleicht andere auch tun?

4 Kommentare

dotti am 01.01.2012

Auch ich habe meinen Kostenträger verständigt!!Und bekam Antwort von dieser.Dies sollten alle tun die nicht zufrieden waren!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Unzufrieden bei der Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sevice
Kontra:
Mit dem Rest
Erfahrungsbericht:

Ich bin Ende November 2011 mit einem Knie-tep in diese Klinik gekommen. Um einiges gleich im Vorfeld richtig zu stellen, SOLL DIESE KLINIK bis deren Verkauf, gegen Ende diesen Jahres 2011 nicht schlecht gewesen sein.WAS MAN ABER HEUTE LEIDER NICHT MEHR BEHAUPTEN KANN.Das fängt bei der Terminplanung an ,1EinzelKG.,1Lymphdrainage die Woche das darf nicht sein.Wassergymnastik mit Klammern drin.Therapeuten sind leider auch nicht motiviert.Mit der Pünktlichkeit nimmt man es auch nicht soo genau 5Min.später kommen ,dafür noch 5Min früher gehen.Therapeutenwechsel war auch, sollte eigentlich nicht sein.Die Schwestern nicht gerade freundlich und hilfsbereit, liegt wohl an der momentanen Situation.Die Ärzte haben leider von nichts eine Ahnung, bei fragen an diese, konnte man leider keine richtige Antwort erwarten.Der Service war nicht schlecht das Essen war gut,das Personal freundlich und nett.Beim Reinigungspersonal gab es sehr freundliche Damen und leider gab es auch darunter, die keinen Anstand besaß und sich fech in Privatgespräche der Patienten einmischte.Die Zimmer sollten renoviert werden
Laut meines Orthopäten ist in dieser Reha für mein Knie zu wenig gemacht worden

2 Kommentare

hibi am 05.12.2011

ja dotti, wo du recht hast.....war schon ne tolle erfahrung!! ;-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Inkompetente Ärzte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten und Service
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einer Hüftgelenk-OP zur AHB hier. Dort war fast alles in Ordnung. Es gab für mich nur einen großen Mißstand: Die mangelnde Kommunikationsbereitschaft und die teilweise Inkompetenz der Ärzte. Diese erstellen am Anfang der AHB einen Therapieablaufplan; der mit den Therapeuten nicht überarbeitet wird. Durch einen vom Arzt mangelhaft erstellten Plan wurde ich die drei Wochen auf 25% Teilbelastung behandelt. Am Ende der AHB teilte mir die Ärztin jedoch mit, daß ich die letzten 2 1/2 Wochen schon Vollbelastung hätte haben sollen; was natürlich nirgends schriftlich erwähnt wurde. Für den Großteil der Therapie war das zwar nicht entscheidend, doch für den Muskelaufbau wurde aufgrund dieses Plans nichts getan, was jetzt natürlich verlorene Zeit ist. Weiterhin war die Oberarzt-Visite ein Witz: gestellte Fragen werden nur unzulänglich oder gar nicht beantwortet. Es kann nicht sein, daß man als Patient sich selbst um seine richtige Behandlung kümmern muß! Außerdem habe ich wie einige Vorgänger die mangelnden Deutschkenntnisse der Ärzte zu bemängeln. Allgemein kann ich ebenfalls sagen, daß die Zimmer zwar etwas Älter sind, die Sauberkeit aber in Ordnung ist. Dafür ist meiner Meinung nach, das Servicepersonal im Speisesaal sehr freundlich und hilfsbereit.

Katastrophe pur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mit Ausnahme der Physios)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Behandlung?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
der Rest
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich im Mai 2010 schon in dieser Einrichtung war, habe ich beschlossen nach der 3. Knie TEP die AHB wieder hier zu machen. Welcher Hohn!!! Diese Klinik wurde wohl Anfang Oktober verkauft und seitdem regiert hier überall der Rotstift. 1 Lymphdrainage/Woche, 1 KG Einzel/Woche und 2 mal Knieschiene/Woche, der Rest Vorträge und Schwimmen mit einer nässenden, blutenden Narbe. Einfach Klasse!!!! Das Essen war ja noch nie der Hit, aber diesen Fraß denn wir als Patienten nun bekommen ist eine bodenlose Frechheit. Die Zimmer werden im Eiltempo geputzt weil die armen Frauen von bisher 16 Zimmer in 4 Std., nun 30 Zimmer in der gleichen Zeit putzen müssen. Einige Damen im Service sind wohl inzwischen der Meinung, dass im Speisesaal Kleinkinder und geistige Behinderte sitzen und keine mündigen Bürger. Einzig die Damen und Herren der Physioabteilung haben ein dickes Lob verdient, denn die können absolut nichts dafür, dass sie kaum noch Personal haben. Aber, werter Herr NEUBESITZER, wenn Sie so weiterwirtschaften gibt es diesen Saftladen nicht mehr lange, und das wäre auch gut so.
Erst nach Gesprächen mit dem Herrn Verwaltungsleiter bekam ich die Therapien die ich benötigte. Hier hilft nur, sich beschweren, maulen, motzen und nochmals beschweren.Alles andere ist absolut sinnlos. Die Ärzte hier sind so was von inkompent, da könnten sie jeden x-beliebigen Hufschmied hinstellen. Der hat genausoviel oder wenig Ahnung. Ich könnte mich sonstwohhin beissen, dass ich nochmals hier her gekommen bin. Ich kann jeden nur warnen hierher zu kommen. Ach ja, einen Bericht über die Zustände habe ich meinem Kostenträger schon zugeschickt, nachdem es hier überall vor Käfern, Spinnen und sonstiges Getier wimmelt. Nicht zu vergessen die ca. 40 jahre alten Teppichböden. Alles in Allem schlimmer als ein Griff ins Klo.

Zufriedenheit pur!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter, Ärzte, Pflegepersonal, KG etc.
Kontra:
älteres Mobiliar - Klinik sollte mal renoviert werden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich befinde mich in den letzten Tagen hier in der Reha. Ich war zufriedene 4 Wochen hier. Ich bin vorher mit gemischten Gefühlen aufgrund der hier gelesenen Bewertungen in die Klinik gefahren. Allerdings konnte ich mich über nichts beklagen. Ich habe alles (und noch mehr) bekommen, was ich wollte. Ich hatte eine gute Ärztin. Auch wenn sie keine Deutsche ist, konnte ich sie gut verstehen und sie mich auch. Der Ober- und der Chefarzt sind im Übrigen Deutsche! Das Pflege- und Verwaltungspersonal sowie das Küchen-/Speisesaalpersonal, als auch das Reinigungspersonal waren alle sehr freundlich und haben jederzeit Hilfestellungen geleistet. Ich konnte mit allen Anliegen zu jedem gehen und mir wurde immer und jederzeit geholfen.

Die Physiotherapie kann ich besonders empfehlen. Ich hatte nur 1x eine andere Therapeutin als angekündigt, weil die andere krank geworden war. Ich habe viele Anwendungen gehabt. Ich bin als Häufchen Elend aus dem KH hierher gekommen und kann sagen, dass ich gut therapiert wieder heimgehe.

Kontra: ist eigentlich nicht viel. Nur die Zimmer sind halt noch recht alt (das Haus ist über 35 Jahre alt) eingerichtet. Allerdings sind hier bereits Handwerker am Renovieren von Zimmern nach und nach. Diese Handwerker hört man aber nicht. Die Behandlungspläne müssen auch ein wenig besser geprüft werden. Manchmal hat man eine Gruppentherapie zu Zweit, manchmal zu Zehnt, das geht z.B. im Schwimmbecken nicht gut.

Alles in allem: ich würde immer wieder hierherkommen.

PS: nein, ich schreibe nicht im Auftrag der Klinik!

2 Kommentare

hibi am 07.10.2011

Als ich den Nachsatz las, muss ich doch lachen. Auch ich wurde verdächtigt im Aufrag der Klinik zu schreiben. Ich war im Mai 2010 in der Fachklinik und werde in 3 wochen, wenn ich die Klinik verlassen habe, auch wieder hierher zur Reha kommen. Danke für die positive Einschätzung.

  • Alle Kommentare anzeigen

beurteilung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
therapeuten
Kontra:
schwester und Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war als patient im dritten stock. Ärztin konnte man , da Ausländerin mit schlechten Deutschkenntnissen, schlecht verstehen. Besonders eine der beiden Schwester sehr unfreundlich kurz angebunden und nicht hilfsbereit.
Diese Frau hatte total ihen Beruf verfehlt.
Das Personal in der KG war sehr kompetent immer hilfsbereit
absolut spitze.
Sollte ich nochmal in diese Klinik in Reha müssen,würde ich nur wegen den Krankentherapeuten dorthin gehen.

1 Kommentar

Jackebreuner am 05.02.2012

Bitte um Beachtung, dass die Klinik zwischenzeitlich einen anderen Bezitzer hat und dass sich dadurch wohl einigens dort geändert hat. Also ich kann diese Klinik nicht mehr empfehlen ( Stand Januar 2012 ) und ich habe auch nur negative Kommentare von den anderen Patienten mitbekommen, insbesondere über die Ärzte - das Personal und den Service ausgenommen...

Chefarzt ein Flop, alles andere Top.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schulnote 1-2 (Abzug wg. Chefarzt))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Schulnote 2 (Abzug wg. Ärzten))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragendes, freundliches, motiviertes Physiotherapie-Personal. Besser geht nicht! Auch die Psychilogische Abteilung macht einen guten Job.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles lief rund. Hatte ich ein Problem wurde es umgehend gelöst. (Hervorragendes, freundliches und kompetentes Personal an der Rezeption))
Pro:
Freundliches, hervorragendes Personal in allen Bereichen (Vor allem im Speisesaal u. Physiotherapie)
Kontra:
Unhaltbarer Neurologie-Chefarzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man in Reha geht um gesund zu werden und nicht die Erwartung hat wie im Urlaub in einem 5-Sterne-Hotel untergebracht zu sein, dann ist die Klinik Waldbronn eine gute Wahl.
Die Zimmer sind praktisch eingerichtet und für mein Empfinden sauber. Das Ambiente der Klinikeinrichtung verlangt nach einem "Update", aber wie gesagt: ist ja kein Hotel.
Das Essen hat mir gut geschmeckt und das dafür zuständige Service-Personal ist sehr sehr freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend. Ein dickes Lob von mir für diese Frauen die einen sehr guten Job machen!
Die Cafeteria könnte (vor allem am Wochenende) ein bißchen größer sein und der Kaffee ein bißchen günstiger, aber dafür schmecken Kuchen und Kaffee einwandfrei und auch hier wird man sehr nett bedient.
Überaus zufrieden war ich mit dem Personal im Physiotherapeutischen Bereich. Freundlich, stets gut gelaunt, hilfsbereit, gut ausgebildet,- sagenhaft! Auch die Geräte die ich dort benutzt habe waren, meines Erachtes, einwandfrei.
Das Freizeitangebot ist für Senioren wahrscheinlich in Ordnung, aber für jüngere Generationen nicht ausreichend. Tischtennis, Billard, Tischfußball, eine angestaubte "Bibliothek" und ab und zu mal ein gar fürchterlicher Alleinunterhalter- das war´s.
Als Raucher mußte auch ich raus in den dafür vorgesehenen Pavillon, aber damit kann man leben.
Die Schwestern auf meiner Station waren in Ordnung, ebenso das Reinigungspersonal.
Wenn manche hier über Unfreundlichkeit am meckern sind, dann sollen sie sich mal überlegen, daß das gesamte Personal des Hauses eine harte, nicht gerade gut bezahlte, Arbeit macht und nicht als dauerlächelnde Animateure der Patienten eingestellt wurde. Außerdem gilt: So wie es in den Wald reinschallt kommt´s auch wieder raus!
Der Chefarzt der Neurologie mag fachlich kompetent sein,- als Mensch find ich ihn absolut unmöglich!
Alles in allem hab ich mich in der Reha zu 95% wohlgefühlt und bin gesund geworden. Was will man mehr???
NEIN, ICH SCHREIBE NICHT IM AUFTRAG DER KLINIK !!!

3 Kommentare

hibi am 26.07.2011

hallo crazy, genau so habe ich es auch empfunden, und mir wurde auch unterstellt, dass ich im auftrag der Klinik schreibe. Manche sind eben wirklich der Meinung es muss ein 4* Hotel sein. LG

  • Alle Kommentare anzeigen

sehr gutes personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
E-Zimmer
Kontra:
Eintopf am Samstag
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als sehr positiv empfand ich die Einzelzimmer, klein aber praktisch.

1 Kommentar

hibi am 18.04.2011

*grins* einfach am Samstag flüchten!

Januar 2011

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Schwester B, Schwester B, Schwester U.
Kontra:
Schwester I
Erfahrungsbericht:

Therapeuten sind super, sowie die Schwestern auf der Station 3, mit einer Ausnahme. Ich möchte den Namen nicht nennen, aber dieser beginnt mit I. Diese Schwester ist eine absolute Katastrophe, sie ist launisch und ab und zu sehr aggressiv den Patienten gegenüber. Diese Schwester hat den Beruf leider verfehlt. Ansonsten bin ich mit allem sehr zufrieden.

3 Kommentare

Osterhase11 am 27.02.2011

Hallo Weihnachten2008 (ohne h) !!!
Wie kannst du diese Klinik so gut beurteilen, wenn du dort noch nie als Patient warst??? Es ist schon merkwürdig, dass außer einer Schwester alles positiv bewertet wurde. Soll das etwa eine Mobbingattacke sein???
mfg Der Osterhase11 ;)

  • Alle Kommentare anzeigen

Physiotherapie Spitze aber der Rest Sche....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (außer der Physiotherapie war es ein Drama)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (in 3 Wochen 4 verschiedene Ärzte/inen vermutlich aus dem tiefsten Ostblock fragen durfte man nichts und die Visiten dauerten in der Regel max 5 min)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (aber nur die Physiotherapie das Team der Physiotherapie gab sich alle mühe die waren wirklich Spitze)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Aufnahmeuntersuchng war erst am 4 tag und dauerte exakt 11Min davon gingen gut 5min für ein Priv. Telefongespräch der Ärztin drauf)
Pro:
Die Mitarbeiter der Therapie, das Verpflegungs- und Reinigungspersonal waren sehr nett und freundlich
Kontra:
Die Ärzte/Ärztinen konnten z.T nicht bzw. kaum Deutsch sprechen, die verpflegung war z.T. fast Ungenießbar
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

erst mal das Posetive: die Anwendungen waren Super, die Mitarbeiter dort gaben immer ihr bestes und waren stets nett, Freundich, kompetend und hilfsbereit darum ein Danke an das Physio- Masage-Bäder und KG-Team.
Auch ein dickes lob verdient haben die Mitarbeiterinen im Service.

nun das negative: Ärzte-team da denke ich mir lieber meinen teil wenn ich meine meinung schreiben würde wird sie mit 100% zensiert

Verpflegung nur soviel dazu: der Hunger treibt es rein und gut das in etwa 800 meter entfernung ein Aldi ist

Austattung Alt und Altersentsprechender zustand aber sehr sauber

2 Kommentare

Kuro am 26.12.2010

Bin 'mal gespannt, wie lange das noch gut geht!

Die Negativkommentare über dieses Haus seit x Jahren müssen doch langsam aber sicher den Kostenträger - wie Krankenkassen usw. usw. - auffallen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Erholsame REHA in einer kleinen Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2003
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gut anwendungen
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Weil ich gestern erst dieses Portal enteckt habe kann ich mich erst jetzt zu meinem REHA-Aufenthalt von 2003 äussern.

Zuerst möchte ich mal die Frage in den Raum stellen , gehen manche wegen des Essens in Reha?Ich nicht ,für mich ist das Essen in einer REHA-Einrichtung nebensache. Kommt es nicht auf die verordneten Anwendunge an?

Ich war 2003 in dieser Klinik( 2.Reha in einem Jahr ) und kann nur sagen das ich mit dem kompletten Personal sehr zufrieden war.Die Einrichtung war zwar klein aber sehr in ordnung.Nach dem ich ende 2002 zum ersten mal in REHA war ,in einer anderen Klinik im Westerwald( hat mir sehr viel geholfen ) und nun in dieser Klinik war kann ich wirklich nichts negatives Berichten.

1 Kommentar

Kuro am 01.06.2010

Was soll das?

Sie stellen eine Situation des Jahres 2003 dar, die mit der Realität der Jahre 2009/10 nichts mehr zu tun hat.

Das ist irreführend und gaukelt eine positiven Zustand vor, der nicht mehr gegeben ist.

Wem soll das dienen?!

Vielen lieben Dank!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Physio Team
Kontra:
Nichts!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich selbst bin zur Zeit in dieser Klinik und habe zwei sehr komplizierte OP´s hinter mir. Hier habe ich zum ersten Mal das gute Gefühl, dass ich wieder irgendwann laufen werde können. auch wenn die Teppiche teilweise schmutzig sind, auch wenn das Gebäude schon älter ist, ich bin mehr als zufrieden hier.

Das Essen ist ausreichend und schmackhaft, wer will kann nachsalzen, was aber nicht sein muss.

Das Personal ist sehr freundlich und höflich, also auch hier kein Grund zum meckern. Diejenigen die vor mir soooo gemeckert haben sei gesagt, dass sie einfach keine Ahnung von Reha haben.

Meinen ganz besonderen Dank geht an das Team der Physioabteilung: Ihr seid Spitze!

2 Kommentare

scandia62 am 12.05.2010

Der Bericht gibt einigen Anlass misstrauisch zu sein, insbesondere da die Reha-Erfahrung anderer Forum-User derart vehement aus nicht nachvollziehbaren Gründen in Frage gestellt wird. Ich hege den Verdacht, dass hier ein Klinikinsider das angekratzte Image dieser Reha-Einrichtung schönschreiben möchte. Netter Versuch, der zugegebenerweise dringend notwendig ist;-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht alle Ärzte sind gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Das Essen wurde überhaupt nicht gewürzt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Beratung durch Ärzte - die Behandlungsteams waren gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Beratung durch Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die Krankengymnastik ist sehr gut
Kontra:
Einige Ärzte und die Putzfrauen arbeiten so schnell wie möglich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von einer Stationsärztin aufgenommen, die sehr kurz angebunden war und auf ihre Fragen nur die Antworten "Ja" oder "Nein" zugelassen hat. Als ich mein grosses Problem an der Wirbelsäule angesporchen habe, hat sie wenigsten zugehört, aber weder in den Akten noch im Bildschirm etwas veranlasst.

Ich musste eine Woche auf meine Visite beim Chefarzt warten, bis ich nochmals mein Problem mit der Wirbelsäule los geworden bin. Er hat daraufhin gleich gehandelt und mir einen Termin beim Orthopäden versprochen. Dieses Versprechen wurde mir Dienstags morgens gegeben. Der Orthopäde hatte aber nicht gleich Zeit oder Lust mich zu sehen.

Ich habe morgens und mittags pro Tag im Schwesternzimmer wegen meinem Termin nachgefragt. Am Donnerstag hat eine Schwester mir versprochen zu versuchen den Orthopäden telefonisch zu erreichen, obwohl sich dieser bei ihnen melden müsste.

Am Freitag morgen bekam ich endlich einen Termin. Dieser Arzt hat mich gefragt was mein Problem wäre und welche Schmerzen ich hätte. Nach der Untersuchung hat er mir zu meinem Schmerzmittel noch zwei andere verordnet und elektronische Massagen. Alles andere wäre im Moment nicht möglich.

In der nächsten Woche wurde ich auch noch zum Röntgen vorgeladen. Ihm sind die Röntgenbilder vorgelegt worden.
Erst bei der Abschlußuntersuchung habe ich erfahren, dass bei den Röntgenbildern nichts festgestellt wurde.

Zum Glück habe ich die Bilder mit nach Hause nehmen dürfen. Mein Chiropraktiker hat auf den ersten Blick gesehen, dass meine Halswirbelsäule eine Fehlstellung hat und begonnen mir zu helfen meine Schmerzen los zu werden.

Die Klinik braucht bessere Ärzte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute Physotherapie
Kontra:
Unfreundliche Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Jahr 1999 aufgrund eines Bandscheibenvorfalls
und nach der OP 2000 in dieser Reha-Klinik und war sehr
zufrieden in jeder Hinsicht. Deshalb entschied ich mich für
diese Klinik nach meiner Versteifung der Hals-Wirbelsäule.

Die osteuropäische Stationsärztin wusste nichts mit mir anzufangen.Da Sie kaum Deutsch sprach, war ein ausführliches
Gespräch nicht möglich. Der Oberarzt sprach sehr wenig u.
äusserte sich nicht .Die freundlichkeit der Klinik lies zu
Wünschen übrig .
(Bez.Ärzte) Wenn man Probleme hatte wurde einem gesagt,mann müsste in die reparierende Klinik gehen.
Der Abschlussbericht stimmt nur zum Teil, da Sie Untersuchungen reinschrieb ,die niemals gemacht wurden.

Mit dem Zimmer war ich soweit zufrieden,in der Dusche waren
teilweise die Bodenplatten kaputt.
Der Service war freundlich ,das Essen gut.

Die Klinik ist im moment nicht weiter zu empfehlen.

In die Jahre gekommene Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wenn die Leitung der Klinik wieder auf den ehemaligen Stand zurückfindet, hat sie gute Chancen weiterempfohlen zu werden.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute Psysiotherapie
Kontra:
Schlechte Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang der 90er Jahr war ich aufgrund eines Bandscheibenvorfalls erstmalig in dieser Klinik und war in jeder Hinsicht zufrieden. Deshalb wählte ich sie für meine jetzige Reha nach Knie-TEP wiederum aus und bin vor wenigen Tagen nach 3wöchigem Aufenthalt zurückgekehrt und möchte meine Beurteilung abgeben:

Die osteuropäische Stationsärztin war eine Katastrophe. Der deutschen Sprache kaum mächtig, weshalb ein etwas ausführlicheres Gespräch nicht möglich war. Absolutes Desinteresse am Patienten, was durch ständig mufflige Miene zum Ausdruck gebracht wurde. Die beiden Oberärzte: Der eine sprachfaul, der andere arrogant und selbstherrlich. Eigens vorgeschlagene, dringend benötigte Zusatztherapien wurden von ihnen zwar bejaht, doch nicht durchgesetzt. Das Pflegepersonal auf der Station war bis auf 1 bis 2 Ausnahmen inkompetent und gereizt; man sprach sie besser nicht an.

Die ehemals sehr netten, patientenfreundlichen Zimmer sind mittlerweile in einem schlimm-abgewrackten Zustand. Teppichboden und Polsterstühle sind derart speckig-unhygienisch, dass es einem davor graust. Die Benutzung eines Stuhles war nur mit einer Unterlage möglich. Hervorzuheben ist das freundliche und gründlich reinigende Putzteam.

Die Verpflegung war insgesamt akzeptabel. Sehr störend und menschenunwürdig allerdings das abendliche Gedränge am kalten Buffett. Bei den sehr vielen gehbehinderten Patienten wäre die Eindeckung der Tische mit Abendbrotplatten besser.

Freundlich und hilfsbereit waren die Mitarbeiterinnen des Empfangs. Unfreundlich bis zynisch hingegen die Damen der Verwaltung.

Das Beste, was diese Klinik zu bieten hat, sind die sehr gut ausgebildeten Physiotherapeuten. Sie sind so gut und kompetent, dass auf die gegenwärtig tätigen Ärzte verzichtet werden kann.

gute Therapie mit super Therapeuten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapie klasse
Kontra:
Pflegepersonal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gute Therapien - angagierte stationsarzt.
Sehr besorgter und informierter Chefarzt
schlecht Pflegeleistung

1 Kommentar

Kuro am 02.02.2009

Sie beschreiben erst in 2009 eine Situation von 2007.

Ganz im Gegensatz zu allen anderen Kommentaren von 2007 bis 2009 loben Sie auffallend ausdrücklich (!) die Ärzteschaft dieser Klinik über den grünen Klee.

Diese Darstellung weckt in mir Zweifel und läßt eine bestimmte Absicht vermuten.

Um diese Klinik mache ich in Zukunft einen weiten Bogen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (betrifft nur die Damen und Herren der Therapie)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Damen und Herren der Therapie, das Verpflegungs- und Reinigungspersonal
Kontra:
Ärztliche Versorgung(!), Pflegepersonal, Verwaltung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2008 in dieser Klinik, wobei glücklicherweise das Wetter "freundlich" war.

Unfreundlich, barsch und abweisend war allerdings die offenbar aus Osteuropa stammende Stationsärztin; geradezu eine untragbare Zumutung für kranke Menschen.

Der Oberarzt hat sich nur einmal kurz blicken lassen; vom Chefarzt war weit und breit nichts zu sehen und zu hören.

Die ärztliche Versorgung war zwangsläufig dementspechend!

Die Einstellung des Pflegepersonals und der Verwaltung war ebenfalls nicht "berauschend" - bzw. dringend verbesserungsbedürftig.

Positiv zu bewerten sind die qualifizierten Therapeuten, das aufmerksame Verpflegungs- und Reinigungsspersonal.

Die Zimmer sind klein aber ausreichend, das Essen war nicht zu bemängeln, das Freizeitangebot muß als unzureichend bezeichnet werden.

Nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Physikalische Abteilung
Kontra:
Ärzte und Pflegepersonal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch im Jahr 2008 hat sich nichts geändert an der Situation, das ganze sieht nach Profitmachen aus und ich kann mich den vorangegangen negativen Bewertungen auch nur anschließen! Als Patient, pflege-/hilfsbedürftig, ist man fehl am Platz. Mürrisches Pflegepersonal - wenn überhaupt mal anwesend im Schwesternzimmern; auskunftunwillige Ärzte, meistens der deutschen Sprache nicht mächtig. Insgesamt ließ sowohl die pflegerische als auch die ärztliche Versorgung mehr als zu wünschen übrig. Ausnahme ist das Team der Therapeuten sowie das stets freundliche Reinigungspersonal!
Zimmer unhygienisch und klein, einen Aufzug zu bekommen war Glücksache, da nur 2 kleine für überwiegend gehbe-hinderte Patienten in der Klinik waren. Ich kann diese Klinik nicht empfehlen und würde keine Reha mehr dort machen.

Keine Empfehlung...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Motivierte Physiotherapeuten, Unterbringung in Einzelzimmern
Kontra:
Pflegepersonal, Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich den vorangegangen negativen Bewertungen nur anschließen! Meine Freundin wurde in dieser Klinik im vergangenen Jahr nach einer komplizierten Knieverletzung behandelt. Sowohl die pflegerische als auch die ärztliche Versorgung ließ mehr als zu wünschen übrig. Übelgelauntes Personal, fachliche Kompetenzen eher fragwürdig. Die hygienischen Bedingungen geben zu Denken (Teppichböden in den Patientenzimmern, Verbandsabfall wird z.B. teilweise in einfachen, offenen Papiereimern entsorgt!). Löbliche Ausnahme ist das Team der Therapeuten sowie das stets freundliche Reinigungspersonal!

Wenn man Mobil ist, super, bettlägrig nie wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapieplan wird schnell angepasst und gefüllt
Kontra:
Wer nicht selbst zu seinen Terminen gehen kann, hat Pech.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Muttter war jetzt schon 3x in dier Klink, immer wegen einem Hirnturmor. Sobald der Patient mobil ist ist die Klink keine schlecht Wahl, hübsch gelegen, gutes Essen.
Beim letzten Mal war meine Mutter jedoch noch Bettlägrig als sie dort aufgenommen wurde. Da gibt es extra eine Abteilung im oberen Stockwerk. Die Zimmer sind viel zu klein, der Rollstuhl oder später der Rolladtor passt nicht ins Badezimmer. Die Duschen sind Sehr sehr schmal.
Personal waren sie unterbesetzt. Im Essensraum war kein Platz, also mußte meine Mami alleine auf dem Zimmer essen.
Im Therapieplan standen Gruppentherapien mit drin, da meine Mami keine Orientierierungssinn hatte, konnte sie da nicht alleine hin, und niemand brachte sie dort hin. Lediglich die Krankengymnastin, die Einzelthermine hatte holte und brachte meine Mami, aber das ging dann natürlich von der Therapiezeit ab.
Sie wurde mehr grob versorgt als therapiert. Ums duschen mußte wir kämpfen, erst nach 3x nachfragen kam das Personal dazu meine Mami beim duschen behilflich zusein. Ich habe esmir nicht zugetraut dies in der Engen dusche zu tun.
Auf der Station gibt es einen großzügigen Wasch- und Duschraum, der ist aber mit Rollstühlen, nachtischen u.ä. als Abstellzimmer mißbraucht. Und als sie dann geduscht war war der Fön nicht mehr aufzufinden, und sie haben sie mit nassen Harren sitzen lassen. Klar habe ich ihr beim nächsten besuch einen eigenen mitgebracht.
Aber wie wird einer dort betreut, der keine Angehörigen hat?
Selbst als meine Mami im Rollstuhl sitzen konnte, haben sie sie einfach alleine in ihrem Zimmer sitzen lassen, ohne irgendwelche Reize wie Radio, fernsehen oder eine Zeitschrift in Griffweite.

Sehr gute Therapie, sonstiges verbesserungswürdig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (absolut zu empfehlen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (z.T. unfreundliches Stationspersonal)
Pro:
Sehr gute auf den Patienten abgestimmte Therapie
Kontra:
Freizeitangebote so gut wie nicht vorhanden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik mit überwiegend Patienten aus dem Umland, Altersdurchschnitt sehr hoch.
Medizinische Therapien sehr zu empfehlen (absolut Top !!!), medizinische Betreuung könnte besser sein, Ärzte und Schwestern zum Teil sehr unfreundlich.
Die Verpflegung morgens und mittags sehr gut, abends immer das gleiche Angebot.
Die Zimmer sind z.T. renovierungsbedürftig (Teppichboden bedarf dringend der Erneuerung).
Das Freizeitangebot zum Beispiel am Wochenende gleich Null, in der Woche vereinzelt Abendangebote.
Telefonkosten sehr hoch, € 1,50 Grundpreis pro Tag + Telefongebühren.

Gut Physiotherapie, schlechte Ärzte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ärztliche Diagnose 5 Tage nach dem Gespräch.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Gilt nur für Physiotherapie)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (zu wenige Anwendung)
Pro:
Physiotherapie, Verpflegung, Einzelzimmer
Kontra:
Ärzte, Schwestern, Lage
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gutes Team bei der Physiotherapie, freundliche und stets auf das Wohl der Patienten ausgerichtete Damen beim Essen. Teilweise schlecht gelaunte, stets gestresste Schwestern. Ärzte bis auf Oberarzt alle aus Osteuropa. Gehen überhaupt nicht auf Patienten ein. Durchschnittsalter ca. 70. Hauptsächlich künstliche Hüftgelenke. Die Klinik liegt auf einem Hügel mitten im Wohngebiet. Spaziergänge sind stets Berg und Tal Ausflüge - schlecht mit Krücken.