Elbe-Saale Klinik

Talkback
Image

Schloßstraße 42
39249 Barby
Sachsen-Anhalt

82 von 136 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

137 Bewertungen

Sortierung
Filter

nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (das war nicht meine erste Reha, aber die letzte in Barby)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eine med. Beratung war nicht vorhanden, eher haarsträubende Maßnahmen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unterirdisch ist geprahlt, wird zuviel sediert ohne Notwendigkeit)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (alte Möbel)
Pro:
Therapeuten und Personal
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte, hier besonders der Oberarzt genannt, halten sich für unwiderstehlich. Eigene Meinungen und Erfahrungen, auch im Ansatz Kritik, werden mit medizinischen Phrasen zunichte gemacht. Ein Gespräch auf Augenhöhe findet nicht statt. Tabletten werden ohne Absprache gesetzt, gern mit sedierender Wirkung.
Nur ein ruhiger Patient ist ein guter Patient.

Und zu Corona. Vorn an der Rezeption werden Gäste gern aufgehalten, so es die Zeit der Rezeption erlaubt. Am Zweiteingang interessiert es keinen Menschen.

Sehr Angenehm

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Betreuung
Kontra:
Schlechtes Internet
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehmer aufenthalt. Die Elbwiesen laden zum spazieren ein und das Personal und die Ärzte sind sehr nett. Man wird zu nichts gezwungen und bei problemen ist immer jemand zur stelle

Wer nicht Gesund werden will sollte nach Barby fahren

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeuten sind ausgenommen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man muss vieles alleine organisieren)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Möbel und Matratzen müssen unbedingt erneuert werden)
Pro:
das kann man nicht in Worte fassen
Kontra:
das auch nicht
Krankheitsbild:
Herzinfarkt Nr.2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Servicepersonal im Speisesaal war nicht das freundlichste

Therapeuten haben alles gegeben

Rezeption Fr. Koch ist ein Engel

Nach einem 2 Herzinfarkt war ich 3 Wochen hier. Therapeutische Maßnahmen sind nicht auf den Pat. abgestimmt.Fragen nach Anwendungen wurden erst nach Ewigkeiten oder garnicht umgesetzt. Ärzte fühlen sich als "GÖTTER IN WEISS", die einfach nur da sind.Ich wurde nach zweitem Herzinfarkt mit Belastungswerten die jenseits von "GUT UND BÖSE" waren als sofort arbeitsfähig entlassen. Auf Nachfrage beim Chefarzt wie er zu seiner Einschätzung komme war die Antwort " SO STEHT ES IM KATALOG", der mir dann auch vorgelesen wurde und außerdem waren meine Werte in der Ruhephase dann auch in Ordnung.(unglaublich)

Beurteilung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie, ernährungsberatung, servicepersonal, Reinigung
Kontra:
Die Zimmer könnten erneuert werden und WLAN auf dem Zimmer wäre schön gewesen.
Krankheitsbild:
Abnehmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Wochen in Behandlung, ich war sehr zufrieden, auf meine Wünsche und Bedürfnisse wurden eingegangen.
Erfolge wurden erzielt ????.

kardiologische REHA

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (planung der leistungsgruppen müssten optimiert werden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (besten dank an OA. Hasemann --)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (eine spiroergometrie und blutentnahme in 3 wochen ohne ev. herzecho nach pericarderguss ist zu wenig führsorge !!!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (eine sone klasse fr. koch an der rezeption is gold wert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (auf grund von corona gar nich besser zu händeln)
Pro:
intensives Kardiotraining
Kontra:
mangelnde zusammenstellung der leistungsgruppen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

drei wochen kardio reha mit erfolg absolviert fitnessstatus erhöht kraftstatus erhöht verpflegung ausreichend und ernährungsoptimiert , personal absolut qualifiziert und kompetent und nicht zuletzt eine sehr schöne umgebung und ein sehr angenehmes ambiente

danke dem ärzte und therapeutenteam -- hat echt spaß gemacht

bei bedarf gern wieder danke nochmal

Till Bähtz
Oberbrandmeister bei BF Magdeburg

i.o

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal sehr Freundlich . Essen sehr gut Abläufe gut organisiert.

Säbelzahn

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ruhige Lage,freundliche Betreuung
Kontra:
WLAN,Einschränkungen wegen Coronapandemie(leider nötig)
Krankheitsbild:
entgleister Diabetes 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reinlichkeit und Verpflegung waren sehr gut.
Servicemitarbeiter reagierten manchmal etwas gereizt
was dem Mehraufwand der Leistungen durch die Coronapandemie geschuldet war.
Trotzdem,Hut ab vor deren Einsatzbereitschaft und Tätigkeit,Danke nochmal.
Die medizinische Aufnahmeuntersuchung erfolgte korrekt
ohne unnötige Verschönigungen,gerade heraus.Damit konnte nicht jeder mit umgehen,aber man bekam eine
klare Behandlungsrichtung mitgeteilt.Fand ich gut.
Die erlassenen Einschränkungen im Klinikbetrieb,wegen
Corona,waren meines Erachtens nötig da täglich ein Patientenwechsel vollzogen und somit eine gewisse "Sicherheit" gewährleistet wurde.
Mein entgleister Diabetes 2 konnte "eingefangen"und gleichzeitig die täglich zu spritzende
Insulinmenge auf null runtergefahren werden.
Hiermit möchte ich mich nochmal bei den Schwestern und
Doktoren recht herzlich für die Behandlung bedanken.
Auch die Therapeuten haben einen Anteil an meiner gesundheitlichen "Rekultivierung",auch wenn man nicht immer die Freude über die Anwendungen so richtig zeigen konnte.
Reha ist kein Urlaubsersatz,man muß schon mitmachen
wenn es wirken soll.Nur schöne Worte helfen nicht.
Genauso gilt mein Dank den Mitarbeitern der Ernährungsberatung für ihre Beratungen.

unzufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Aussage über mein Krankheitsbild)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (nicht auf die eigene Krankheit bezogen, nur Standardprogramm)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (die meisten Informationen muss man sich von anderen Patienten einholen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer stark erneuerungsbedürftig)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Klinik, Zimmer und stark erneuerungsbedürftig
auf das jeweilige Krankheitsbild wird nicht eingegangen
- die Therapien sind Standardprogramme und keine Patienten bezogene Maßnahmen
- Die Ärzte sind nicht die besten und gehen auf die Patienten gar nicht ein, bei der Erstbesprechung hatte ich das Gefühl, dass er meine Krankenakte gar nicht gelesen hatte
- beim Entlassungsgespräch wollte ich wissen wie man in Zukunft mit der Krankheit umgeht ...Aussage vom Arzt: schulterzucken
- ich würde keinen empfehlen der eine Lungenembolie hatte die Klink zu betreten

Weiter so!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gutes und freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes und Gelenkprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes und freundliches Personal in allen Bereichen der Klinik. Besonders die Ernährungs- und Diabetesberater sind wirklich spitze. Super Schulungen und Seminare, bei denen man sein Wissen wieder auffrischen kann. Bei den Therapeuten kann man auch nur gutes sagen, kompetent und vor allem auch einfühlsam.
Ich frage mich nur was so manche erwarten?! Muss ich Wlan in jedem Zimmer haben? Man sollte sich eigentlich etwas mehr bewegen und der Gang ins EG ist doch wirklich nicht zu anstrengend.
Alles in allem ist diese Klinik, auch wenn die Ausstattung etwas älter ist, weiterzuempfehlen.

rundherum zufrieden

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz der Coronna Maßnahmen eine gute Organisation in der Klinik

Hervoragend

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ernährungsberatung
Kontra:
W-Lan
Krankheitsbild:
Diabetes, Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetent in allen Fragen insbesondere die drei Ernährungberater. Großes Lob an die Therapeuten.
Sehr lehrreiche Vorträge/Seminare.
Auch ein großes Lob an das Küchenpersonal die in diesen schweren Tagen unermüdlich für das Wohl ihrer Patienten da sind.

Hervorragend

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ernährungsberatung
Kontra:
WLAN
Krankheitsbild:
Adipositas,Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetent in allen Fragen insbesondere die zwei Ernährungberater.
Auch ein großes Lob an das Küchenpersonal die in diesen schweren Tagen unermüdlich für das Wohl ihrer Patienten da sind. Vielen Dank für Ihr bemühen in diese Coronazeiten ist das besonders hervorzuheben.

Reha sehr zu empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt, Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist sehr zu empfehlen. Nettes Team. Sehr gutes Essen. Therapeuten und Ärzte haben sich sehr gut gekümmert,so dass es mir wieder sehr gut geht. Danke für eure Hilfe.

Nur bedingt zu empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Service u Küchenpersonal spitze
Kontra:
Med.betreung mies
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer seine Ruhe haben will ist in Barby super aufgehoben
Vom rein medizinischen Bereich her völlig daneben.

Klasse Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit dem heutigen Tag einen fünfwöchigen Aufenthalt in dieser Klinik erleben dürfen.
Jeden Tag meines Aufenthaltes hier habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Angefangen vom med.Personal bis zum Servicepersonal , Alle waren stets bereit und in der Lage zu helfen. Die Verpflegung im Hause war qualitativ und quantitativ sehr gut. Die Lage der Klinik lässt kaum Ablenkung vom persönlichen Ziel der Reha zu. Umgebung und Freizeitangebote sind gut bis sehr gut. Es wird viel organisiert und Möglichkeiten geboten seine Freizeit zu gestalten.
Von der Raucherentwöhnung bis zum Kurs gesundes Kochen oder einer der zahlosen Möglichkeiten sich noch mehr um seine Gesundheit zu kümmern, alles möglich. Und eine Unterstützung durch fachkundigen Personal ist jederzeit gegeben.
Mein Fazit: Jederzeit wider.

Wenn man bei Theapien aktiv mitwirkt, dann helfen die auch.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Engagiertes und freundliches REHA-Team
Kontra:
Baujahr der Klinik 1995, was man auch sieht und merkt.
Krankheitsbild:
AKE mechanisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

7 Tage postoperativ in REHA angekommen. Innerhalb von 3 Wochen gute Fortschritte gemacht. Dank der kompetenten Betreuung durch das Ärzteteam, die Schwestern und engagierten Therapeuten. Neben den sportlichen Angeboten und Vorträgen hätte ich auch gern physiotherapeutische Maßnahmen (Massagen Schulter/Nackenbereich) gehabt, da ich nur auf dem Rücken liegen konnte. Aber ich denke, da waren die Kapazitäten beschränkt. Unbedingt lobenswert ist die Arbeit des gesamte Servicepersonals (Gastonomie, Reinigung, technisches Personal, Empfang)zu erwähnen.

Reha nach Herzinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ruhige Lage in Naturreservat Elbe- Saale
Kontra:
Krankheitsbild:
Koronarer Infarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient nach Coronarinfarkt. Gut strukturierte Reha Klinik, ruhig an der Elbe gelegen, mit viel Fitness und Aufbausport unter ärztlicher Kontrolle. Psychologische Betreuung auf freiwilliger Basis möglich. Essen gut, Personal freundlich, sportliche Betätigung abends nach den Behandlungen gut möglich. Wandern und Radfahren(Elberadweg) in der Natur auf ebenen Strecken gut möglich. Schwimmbad vorhanden, aber stark desifiziertes Wasser.
Keine Partyklinik.

Bitte nicht wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (äußerst sanierungsbedürftig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (gehen nicht auf Patientenmeinung ein)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (immer das gleiche)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (schlechte Ablaufplanung, grosser Leerlauf)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (überaltert, Sanierungsstau)
Pro:
wenig
Kontra:
viel
Krankheitsbild:
Bandscheibenprolaps LWS 4 und 5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Klinik, Zimmer und Geräte stark erneuerungsbedürftig
- in der heutigen Zeit keine ausreichende Internetverbindung und kein W-Lan auf den Zimmern geht gar nicht
- auf das jeweilige Krankheitsbild wird auch nach mehrmaligem selbst darauf hinweisen nicht eingegangen
- wenn die Therapien einmal angewiesen sind wird nichts mehr geändert
- hier erhält der Satz "Götter in Weiss" eine ganz neue Bedeutung
- es gibt aber auch Gutes wie zum Bsp. die Therapeuten sind sehr zugänglich und stets bemüht
- sehr hervorzuheben ist der Herr Schäfer hart und fordernd aber gerecht und gibt immer sehr gute Ratschläge
- das Bedienungspersonal im Speisesaal ist ebenfalls super nett und hilfsbereit
- bei der Zuweisung der REHA-Plätze seitens der Rentenversicherung, sollte man aber auch mal auf den Altersdurchschnitt ein wenig achten.

Alles Bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arztberatung und Untersuchung plus Therapie
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Coxarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut sehr gute Therapie, sehr gute Beratung und Erklärung der Behandlung.
Aus meiner Sicht muss ich sagen, man muss es auch alles wollen und entsprechend mit machen, dann ist die Therapie auch erfolgreich. Kann die Klinik und alles Drumherum weiter empfehlen.

Das ist ein Skandal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein Teil der Ärzte und wenig Schwestern positiv
Kontra:
Schlecht werden frech
Krankheitsbild:
Bandscheiben Vorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Assistenz Ärzte sind sehr nett. Aber der Chefarzt ist ein Skandal. Ich habe dort ein Platz mit Kind bekommen und musste feststellen das die rea nix für Kinder ist trotzdem würde er Platz mir zugewiesen. Jetzt müsste ich abbrechen weil mein Kind krank wurde.diagnose wird sporalisch gestellt und Chefarzt ist wahrscheinlich davon überzeugt das was er sagt richtig ist. Er ist sowas von sich überzeugt das er nicht mal gemerkt hat das er richtig frech wurde und ich meine rea abbrechen musste nur weil mein kind krank wurde nicht in Kita darf. Warum das andere Personal da war weiß kein mensch. Die rea wurde nicht vorgestellt ich habe meine akte in Hand bekommen und sieh zu wie du klar kommst. Ich habe eigentlich gedacht das man als Patient dort hin kommt aber leider muss man die ganze Arbeit selbst erledigen. Und wenn man gefragt hat kam weiss ich nicht oder da musst du selber besorgen. Man kommt da nicht umsonst hin was mein Eindruck war völlig unwissendes Personal manche wurden gleich frech. Und kamen mit dumme Antworten. Oder völlig unzufriedene Patienten. Das schlimmste ist kein Arzt Schwester oder anderes Personal weiss von Patient Bescheid. Die Lösung der rea ist man muß mal mit einander reden. Mit Kindern würde ich nicht mehr empfehlen weil das keine ist. Und wenn man gesund werden möchte sollte man bloß nicht da hin gehen. Ich habe sehr viel Hoffnung in die rea gesetzt das man wieder hergestellt wird. Aber dort interessiert nur eins. Das kann man sich denken

Keine gute Reha Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin nach einem Herzinfarkt in die Reha gekommen.Die Ärzte sind nicht die besten und gehen auf die Patienten garnicht ein.
Die Therapeutische Maßnahmen waren immer die selben.
Schnelle Abwicklung und bei Problemen wird nicht richtig gehandelt.
Die Ausstattung alt, TV schlechtes Bild und nur 12 Sender. Kein WLan auf dem Zimmern.
Die Klinik hat nur 2 Sterne verdient.
Nie wieder, es war ein Aufenthalt ohne Erfolg.

Fünfsterne-Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundumbetreuung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfangreiche Beratungen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fachliche Kompetenz ist bei dem Personal vorhanden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkompliziert und auf persönliche Belange wird eingegangen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Umfangreiche Kulturveranstaltungen)
Pro:
Kompetente Behandlung und Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Knie-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angenehme saubere Unterbringung, sehr freundliches Personal in allen Bereichen, kompetente Therapeuten und Ärzte.
Besonders positiv ist bei dem vorangegangenen Aufnahmeformular, dass nicht nur der Bereich befragt wird, wo die zu behandelnde Krankheit besteht sondern auch weitere Beschwerden, was den gesamten Patienten betrifft (ganzheitliche Behandlung).
Wenn man in der Reha Barby bereit ist mitzumachen bekommt man viel Unterstützung, Beratung, allgemeine und spezifische Informationen.
Insgesamt kann man feststellen, dass es zwar kein "Fünfsternehotel" ist, aber eine Fünfsternerehaklinik ist mit einer hervorragenden Bereich Physiotherapie.

Alle Erwartungen erfüllt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich, kompetent
Kontra:
Wirkt teilweise nicht mehr 100%ig modern
Krankheitsbild:
Herzinfarkt ReHa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angenehme Unterbringung, sehr freundliches Personal in allen Bereichen, coole Restaurant-Crew mit denen man auch super feiern kann, kompetente Therapeuten und Ärzte.
Leider ist die Zeit über Weihnachten nicht so optimal aber es ist ausreichend Personal da und es wird auch wirklich in der Zeit therapiert.
Ich bin um er mit viel Eigenantrieb um zu erfahren, was denn nach meiner Erkrankung noch geht und was besser nicht. Wenn man hier bereit ist, mitzumachen bekommt man viel Unterstützung, Beratung, allgemeine und spezifische Informationen. Fakt ist, ich gehe mit viel Mut nach Hause.

positiv

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle geben sich große Mühe, sehr freundlich.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wirklich super, besonderen Dank an Frau Matz!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonderen Dank an Dr. M. Stojanovski!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (klappt sehr gut, bei Fragen und Proplemen immer ein offenes Ohr!.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (teilweise renovierungsbedürfig)
Pro:
freundlich, fachlich korekt,
Kontra:
Krankheitsbild:
Hypertensive Herzkrankheit, Vorhofflimmern, Astma brochale, OSAS, Gicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik, bin mit allen sehr zufrieden. Kann die Klinik mit guten Gewissen weiter empfehlen.

Viel besser als Erwartet

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zu Empfehlen, gern wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Diabetes, Ernährung und Sportberatung super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles Unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (halt keine 5 Sterne und Wlan auf Zimmern, sonst super)
Pro:
Therapeuten, Service, Küche, Freizeitangebot alles super
Kontra:
WLAN auf den Zimmern fehlt
Krankheitsbild:
Diabetes/ Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 5 Wochen in Barby waren für mich ein voller Erfolg.
Nachdem man zum Glück feststellte das meine Zuckerwerte doch recht gut waren ging ich mein Adipositas problem an.
Durch die gute Beratung der Ernährungsberaterin und die möglichkeit bei den Mahlzeiten genau abzulesen was man zu sich nimmt und selbst entscheiden konnte, fiel das Abnehmen nicht wirklich sehr schwer.
Ich schaffte in den 5 Wochen über 20Kg von den Rippen zu bekommen.
Die Therapeuten hatten immer ein offenes Ohr, gaben hilfreiche Tipps und motivierten einen auch wenn es mal Stagnierte.
Man muss aber wollen.
Sie bieten einen auch extra Sport an wenn man möchte.
Etliche Nölen und Bescheissen sich selbst. Schimpfen über Ärzte die den Zucker angeblich nicht in den griff bekommen. Geben aber 2 Minuten später zu das sie Abends ne Tafel Schokolade weg machen.
Oder andere Schimpfen das sie nicht Abnehmen, holen sich aber zum Abendbrot 3 Teller voll und 6 Scheiben Brot, oder gehen noch in die Stadt zum Dönerladen usw.
Bei Selbstdisziplin ist in Barby echt vieles möglich.
Die Küche war ausgezeichnet. Manche nahmen 6Kg zu in den paar Wochen.
in 5 Wochen nur 2 mal erlebt das es das gleiche Essen gab. Dafür kann man beim Mittag aus 3 Mahlzeiten wählen.
Das Servicepersonal immer flott unterwegs, aber auch für jeden Wunsch offen.
Auch die Psychologische Betreuung ist super. Auch da wird sich zeit für einen genommen.
Ich denke mal die Psychologin liegt nach unserem Gespräch noch immer auf der Couch und weint. :-)
Aber sie will all meine Freunde kennenlernen.
Spässchen.
Nein, im Ernst, das einzige was es meiner Meinung nach zu bemängeln gibt ist das es auf den Zimmern kein WLAN gibt, aber allgemein soll in der Region die Anbindung nicht so toll sein.
Und zur Motivation wäre das Wiegen mit einer Waage die Körperfett, Wasser und Muskelanteil wiegt super.
Bevor ich hin bin hab ich auch viele negative Bewertungen gelesen.
Keine konnte ich in 5 Wochen feststellen und bekräftigen.
Danke an alle Mitarbeiter dort.

1 Kommentar

Peter221 am 18.12.2019

Herr Simon alles sehr gut beurteilt,waren zusammen in der Einrichtung. Beide voll zufrieden. Einrichtung muss man einfach weiter empfehlen.

Jederzeit wieder

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zweckmäßige Ausstattung, leider kein WLAN auf den Zimmern)
Pro:
Sehr kompetente Mitarbeiter, Ärzte, und Therapeuten
Kontra:
Kleinere moterniesierungen nötig
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nur für 3 Wochen, zu einer Anschlussheilbehandlung, in der Elbe Saale Klinik. Währe gerne noch etwas länger geblieben, sehr freundliches Personal. Sowie auch die Ärzte und Therapeuten, es war alles gut geplant, von den therapien her (die für meinen Geschmack, sogar etwas mehr hätten sein können). Ein gutes und attraktives Freizeit Angebot, was man (wenn man den will) eigenständig nutzen kann, wobei auch manchmal, auch abends noch ein Therapeute mit da war, mit dem man sich dann auch mal privat unter 4 Augen unterhalten konnte.

Die Verpflegung war spitzen mäßig, man konnte sich auch Mahlzeiten zusammenstellen lassen, von einer diatassistentin, die sich auch die Mühe machte alles nochmal aufzuschreiben, das man es daheim umsetzen konnte. Auch über die allgemeine Ernährung hat man sehr viel erfahren und sowie eigentlich zu allem.

I'm grossen und ganzen, bin ich sehr zufrieden nach Hause gefahren. Und würde jederzeit wieder zur Reha nach Barby fahren.

Ziel erreicht

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ausstattung
Krankheitsbild:
Übergewicht/Adipisitas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein bisschen veraltert. Ärzte und vor allen Dingen die Therapeuten sind sehr nett und kompetent. Die Physiotherapeuten sind engagiert und sehr bemüht. Das Essen ist sehr gut und schmackhaft ich habe streng mitgemacht und mein Ziel nach 5 Wochen voll erreicht. Es gibt noch einiges auf den neuesten Stand zu bringen. Aber die Freundlichkeit der Therapeuten lässt das nach einigen Tagen vergessen.

Der Aufenthalt hat mir viel gegeben

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eine Klinik zum Wohlfühlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes Typ I
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von September bis Oktober 2019 war ich in Barby, es war meine erste Reha. Ich habe Diabetes Typ I und eine Insulinpumpe. Als Rehaziel hatte ich mir die Optimierung meiner Insulintherapie vorgestellt, die starken Schwankungen unterlag.
Dieses Ziel habe ich erreicht und bin sehr froh und dankbar, in dieser Klinik in Barby gewesen zu sein.
Jeden Morgen hat der FA für Diabetologie die aktuellen BZ- Werte und Tagesverläufe mit mir besprochen und die Basalrate der Insulinpumpe korrigiert. Den Umrechnungsfaktor der Bolusgabe konnten wir ebenfalls anpassen. Ich habe gelernt, das Essen in BE´s umzurechnen, das mir auch jetzt zu Hause gut gelingt. Es gab sehr gute Diabetes- Schulungen in kleinen Gruppen bei der Diabetes- Fachschwester, in denen alle Fragen beantwortet wurden.
Besonders gut fand ich das vielseitige Sportangebot, durch das sich die BZ- Werte deutlich senken ließen und das ich zu Hause weiterführe. Ergometertraining, Aquajogging, Nordic Walking, Gymnastik, Medizinische Trainingstherapie, Entspannungstherapie, Stressbewältigung ist nur ein Teil der angebotenen Therapien.
Die Therapeuten waren kompetent und bemüht um unser Wohlbefinden. Am Abend gab es weitere Sport- und Spielmöglichkeiten, wie z.B. Federball, Tischtennis oder Kegeln.
Besonders gut war das Essen durch ausgezeichnete Köche! Das Servicepersonal war sehr freundlich, flink und hilfsbereit. Zum Thema gesundes Essen habe ich in Barby viel gelernt, das ich zu Hause umsetze. Das Zimmer fand ich gemütlich und das Bad praktisch ausgestattet.
Ich denke, das Entscheidende ist die persönliche Einstellung, ob ich die Reha verschrieben bekomme und etwas verändern soll, oder ob ich sie selbst möchte, um für mich und meinen Körper etwas zu optimieren und dadurch hochmotiviert bin.
Ich empfehle die Klinik zu 100% weiter und komme gern wieder. Negative Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen.

Gesamteinschätzung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zur heutigen Zeit kein Wlan auf den Zimmern)
Pro:
Küche, Servicejpersonal Restaurant, Physiotherepeuten
Kontra:
Dr. Michalski
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in dieser Klinik waren 4 Wochen.
Im großen und ganzem war ich auch sehr zufrieden.
Frau Koch von der Rezeption empfängt einen sehr freundlich und ist auch immer hilfsbereit. Die Physiotherapeuten sind alle sehr nett und geben einen auch Tipps welche man zu Hause umsetzen kann.


Ein großes lob an das Servicepersonal im Restaurant, diese müssen wirklich viel leisten.Manchmal hatte ich das Gefühl sie sind Tag und Nacht da.

Das Essen war einfach super, auch für mich, die wirklich nicht alles isst. Ich habe Speisen gegessen, die ich zu Hause nie essen würde.


Nun zu etwas, was dem ganzen positiven einen bitteren Begeschmack gibt.


Ich hatte zweimal ein Gespräch bei dem Chefarzt der Orthopädie und fühlte fehl am Platz. Meiner Meinung hatte dieser Arzt gar kein Interesse meinen Beschwerden nachzukmmen. Ich wurde förmlich aus dem Zimmer begleitet. Als Abschlussgespräch hatte ich dann Dr. Kothe, dies war ein Unterschied wie GTag und Nacht.Ihm teilte ich noch mal meine Schmerzen mit und er untersuchte es auch gleich und sagte mir um was es sich handelt. Dies hätte ich mir auch von Dr. Michalski gewünscht. Mir tut jeder Patient leid, der zu ihm muss. Dr. Michalski ist in meinen Augen kein Arzt der mit Patienten umgehen kann.

schlechteste klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019/oktob   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
nur negatives
Krankheitsbild:
schulterreha
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

essen ging so
med.betreunung?

Positives Feedback

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1 - Pumpentherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zwecks Neueinstellung bzw. Verbesserung meiner Pumpentherapie nach Barby gekommen. Ich war bereits im Jahr 2015 in dieser Einrichtung und ich die sie mit einem sehr gestärkten Gesundheitsgefühl wieder verlassen. Für mich persönlich hat sich ein Neuer Wissenshorizont eröffnet meine Krankheit besser zu optimieren.
Auch jetzt verlasse ich mit diesem Gefühl die Einrichtung. Dank der Ärztlichen bzw. Therapeutischen Behandlung.
Ich persönlich kann dies Einrichtung weiterempfehlen und ich komme gern wieder hier her.

Nicht zu empfehlen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Augen auf bei der Wahl der Reha Klinik)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr allgemein gefasste Vorträge deren Inhalte für mich zu allgemein und längst bekannt sind. Zu wenig Einzelberatung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmereinrichtung sowie trainingsgeräte stark überholungsbedürftig)
Pro:
Positiv ist vorallem die Küche hervorzuheben,hier begegnete mir ein überaus freundlicher Chefkoch,der mich in meiner Situation perfekt unterstützte. Dazu war das Essen ,die Auswahl und der Umfang sehr gut. Meinen großen dank an die Küche.
Kontra:
Der Umgang mit Kritik von Arztseite,für mich eher irritierend,da ich als Patient das Recht haben sollte mein Rehaziel für mich umzusetzen.
Krankheitsbild:
Stoffwechselerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Klinik für stoffwechselerkrankungen ausgewiesen und nur 1 Ernährungsberaterin vor Ort,die dann auch noch ,ohne Vertretung,im Urlaub war.
Auf direkte Nachfrage und Hinweis auf die spezialrichtung....stoffwechsel....sehr ungeduldig bis patzige Reaktion des Arztes.
Die allgemeine Unterbesetzung des Klinikpersonals ist an allen Ecken und Enden zu spüren und die Patienten helfen sich untereinander,keine Ahnung was das mit Reha zu tun hat.
Positiv hervorzuheben ist die Küche, die mit ihrer kompetenten Leitung für mich das Ruder rumgerissen hat . Der einzige Bereich der sehr gut organisiert ist ,ist der sporttherapeutische Bereich.
Das Personal ist bemüht freundlich zu sein und ich würde einigen Ärzten den Tip geben ,dort Nachhilfe zu nehmen und ihre Arroganz zu überdenken.

Zufrieden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter der Klinik
Kontra:
Internet
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit meinem 4-wöchigem Aufenthalt in der Klinik bin ich zufrieden. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und kompetent in ihrem Aufgabenbereich. Man kann sich ein Fahrrad leihen und die Gegend erkunden. Es gibt viele Radwege, die Sehenswürdigkeiten in Barby hat man schnell durch, es ist halt ein kleiner Ort. In meiner Freizeit bin ich spazieren gegangen oder Fahrrad gefahren.Ein großer Minuspunkt ist die Internetverbindung in der Klinik, es gibt nur in der Nähe der Rezeption einen wlan-Hotspot.

Sensationell Motiviert

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stets gut gelaunt, das gibt Kranken Menschen viel
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde mir abgeraten, hier meine Reha zu machen. Ich weiß nicht was die Menschen in einer Rehaklinik erwarten,meine Erwartungen wurden weit übertroffen.Das Essen 1+ mit Sternchen es ist ja kein Dom. Rep. Urlaub die Mädels und Jungs aus dem Service, Therapeuten,die Schwestern und die roten Engel machen einen Sensationellen Job. Die Anlage gepflegt, danke auch den Gärtnern und Hausmeistern.
Was,will man mehr,bzw.braucht.....

Bewertung zur REHA vom 18.06. 2019 - 09.07. 2019

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (es entspricht in allem einer REHA im povitivem Sinne)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (OK)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (strukturiert)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (könnte etwas besser sein , aber im grossen ung ganzen GUT)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (entspricht allen Anforderungen)
Pro:
ich kann nicht wirklich negatives Anmerken
Kontra:
Krankheitsbild:
nach Herz - OP ( Beipässe UNIKLINIK MAGDEBURG )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag ,

nun komme ich endlich dazu eine Einschätzung/ Bewertung über meine REHA in Barby vom 18.06.2019 - 09.97.2019 abzugeben. Grund meines Aufenthaltes war eine OP am Herzen die am 11.06.2019 in der Uniklinik Magdeburg durchgeführt wurde mit Erfolg und so kam ich im direkten Anschluss zur Anschließenden REHA nach Barby.
ich möchte mich in allem bei dem Team , ob Ärzte, Schwestern, PHYSIO oder Servicepersonal bedanken für Ihre geleistete Arbeit, Zuwendung. Den zu oft gehörten negativen Bewertungen kann ich nichts abgewinnen, in keinster Weise. Ich möchte hier nur zum Ausdruck bringen, das jeder der eine REHA bekommt froh sein kann das es diese Möglichkeiten gibt und nicht mit der Vorstellung dort hinfährt , ein 5 Sterne - Hotel zu besuchen und 3 Wochen Urlaub zu machen. Die Frage die sich stellt ist doch eine REHA wie auch immer so helfen in das normale Leben soweit wie möglich zurück finden zu können.

ich hoffe das meine Ausführungen , verständlich sind und die Sichtweisen zu diesem Tema etwas objektiver gestallten.

MFG

Jörg Murschitsch

Zur Ruhe gekommen wie schon lange nicht

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung und Service
Kontra:
alte Möbel, harte Betten
Krankheitsbild:
Diabetes mell. 2 und Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.7.-5.8.19 zur Stoffwechselreha bei bestehendem Diabetes mellitus 2.

Rezeption/Hausservice
An der Rezeption wurde ich von Frau Gräbner freundlich begrüßt, ein Hausmeister brachte mein Gepäck in mein Zimmer, wo wenig später eine Schwester mir die ersten Informationen gab. Das Mobiliar im Zimmer ist in die Jahre gekommen. Das Bett hat einen motorisierten Metalllattenrost. Nach d. ersten Nacht war mir das Bett hart, Frau Gräbner informierte die Putzkräfte darüber und sie zogen eine Bettdecke auf die Matratze, so wurde das Bett etwas weicher.
Medizinische Behandlung
Ich hatte drei planmäßige Arzttermine (Aufnahme- und Entlassung bei Dr. Stojanowski)sowie Chefarzt Dr. Montanus in der Mitte der Reha) sowie einen orthop.Termin zum Konsil bei Dr. Korthe. Die Ärzte bemühten sich, die richtigen Therapien zu verordnen und durch die Visite machte sich der Chefarzt selbst ein Bild über die Wirksamkeit der Therapien. Den Medizinern war die Mitbestimmung des Patienten wichtig, die Therapien waren kein Dogma sondern Vorschläge.

Die Diätassn. Schw. Katrin erklärte in drei Terminen anschaulich alles Wissenswerte zum Thema Diabetes, gab einem auch persönliche hinweise, tolle Mitarbeiterin, danke.

Bei den Schwestern möchte ich mich besonders bei Schw. Ute bedanken, sie half mir, sie ist Verbandsschw. und half mir bei einer Wunde am Fuß sehr. Das Schwestern- und Pflegeteam war jederzeit freundlich und ich fühlte mich umsorgt.

Servicekräfte
Sie leisen wahrlich viel, tragen die vielen Essensportionen an die Tische, haben immer ein offenes Ohr für Fragen und Hinweise. Ich hätte mir mehr gegartes Gemüse am Abend statt Brot gewünscht, jedoch lässt der Verpflegungssatz pro Pat/Tag mit 4€ keine großen Sprünge zu. Danke auch ihnen.

Psycholg. Betreuung
Stoffwechselentgleisungen und Streß gehören dicht zusammen. Bei Frau Wapenhans konnte ich mich hierzu informieren. auch hier fühlte ich mich gut aufgehoben.

Danke für alles - ich komme gerne wieder. Allen alles Gute!!!

Medizinisch gesehen eine Katastrophe

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dringen Handlung bedarf)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (SEHR unzufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr unzufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Möbeliar sehr alt backen)
Pro:
Service Personal gut
Kontra:
Die dritte Essen durch Gang, Drei Klassen geschafft
Krankheitsbild:
Herzinfark
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einen Herzinfarkt im März und eine Herzleistung von 35% empfohl mir meine behandelnde Klinik zu einer Reha, die ich im Mai antreten konnte. Die Aufnahme war schon sehr merkwürdig keine Zeit für Anamnese alles in weniger als 5 Minuten Patient auf genommen. Um auf den Punkt zu kommen ich bin froh das diese Ärzte sich da befinden wo sie sind so viel geballte inkompetents und gleichgültig keit weren in einer richtigen Klinik wo tagtäglich Menschen leben gerettet werden eine Katastrophe. Man sollte darüber nachdenken eine Reha Klinik sollte doch die Patienten wieder herstellen und gesund die Klinik verlassen.

Bedingt zu empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Service Personal
Kontra:
Miese med.betreuung
Krankheitsbild:
Herzrythmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Service Personal super
Medizinisches Personal Katastrophe
Einrichtung der Zimmer völlig am Boden
Freizeitangebot für Leute über 80
Die sogenannten Therapeuten sind nur von sich selbst überzeugt
Zum abschluß beurteilen sehr schlecht deutsch sprechende Ärzte ob arbeitsfähig oder nicht....sieht man nach 3 Wochen das erste mal
Ist was für Leute die nicht krank sind u einen echt ruhigen Urlaub machen wollen
Super ist echt nur das Personal am Empfang /,im Speisesaal ,im Zimmerservice
Absolut alle große Klasse trotz Stress u Personalmangel...

Gute Erfahrungen in Barby

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War eine der besten Erfahrungen die ich machen konnte.
War von März bis April dort zur Reha wegen Adipositas und muss sagen,dass ich mit allen Bereichen der Klinik mehr als zufrieden bin.
- Freundliches und geschultes Personal, welche so gut wie möglich auf Individualitäten eingehen.
- Gute und ausgewogene Abwechslung an Sport und Theorie Einheiten, als auch ein gepflegtes Umfeld und Umgebung

Würde ich absolut jeden empfehlen wer auch der Meinung ist eine Reha nötig zu haben, bezüglich Diabetes oder Adipositas.

Zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Adipositas permagna, Arthrose in beiden Knien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit der Klinik,wenn man wirklich bereit ist für eine Reha und etwas verändern möchte ist man hier gut aufgehoben, es wird auf einen Eingegangen und es wird Hilfestellung zur Selbsthilfe gegeben

Super krankheitsspezifische Behandlung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Hasemann und Schw. Katrin haben sich super um mich bemüht.
Kontra:
Das Essen könnte von den BE 'S besser abgestimmt sein
Krankheitsbild:
Diabetes mellitus typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neu entdeckter TyP 1 Diabetis .
Erste Reha. Super medizimische betreunung durch den Diabetologen Dr Hasemann. Ein grosses Danke schön auch an die Diabetesschwester Schw. Kathrin für die super Beratung und Beantwortung aller Fragen meinem Krankheitsbild zur folge.

erste reha vollkommen zufrieden

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War vom 12.03.-09.04.19 In dieser Einrichtung als sogenannter diabetes-frischling gewesen. Nach den ganzen Bewertungen bin ich mit gemischten Gefühlen hin gefahren. Ich muss sagen ich bin vollkommen zufrieden gewesen. Dr. Hasemann sowie Schwester Katrin waren sehr kompetent und haben alle meine Fragen beantwortet und sich immer zeit genommen. Über das essen könnte ich nicht klagen sowie über den Rest der Klinik sowie alle Mitarbeiter. Therapiepläne waren immer gut organisiert.

Vom freizeitprogramm her kann man es etwas ausbauen ansonsten kann man ohne ende laufen.

Ich würde die Klinik weiter empfehlen.

Erste Reha und total Enttäuscht von der Elbe-Saale-Klinik in Barby

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bluthochdruck / Beschwerden LWS / HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

*Ärzte gehen nicht auf die Bedürfnisse des Patienten
ein, sind sehr von oben herab

*Probleme mit dem Bluthochdruck,dieser wurde gut
eingestellt

*Beschwerden der LWS / HWS wurden komplett
ignoriert,in drei Wochen ZWEI Massagen

*wurde auf Diabetes behandelt obwohl ich KEIN
Diabetiker bin, musste TÄGLICH zur
Diabetikerschulung

*WENIG BEHANDLUNGEN

*Therapieplan wird täglich mit Vorträgen gefüllt
(3-4 täglich)
habe mich beim Rententräger erkundigt weil dort vom
Arzt behauptet wurde die Vorträge werden vom
Rententräger vorgeschrieben, dort musste ich
erfahren das es eine Falschaussage vom Arzt war,
nachdem ich den Arzt darauf Ansprach wusste er auf
einmal nichts mehr davon,er hätte nie so etwas
gesagt

*Servicepersonal im Speisesaal waren nicht die
freundlichsten

*Therapeuten haben Ihr bestes gegeben

*WLAN lässt zu wünschen übrig, wenn am Empfang fünf
Patienten im Netz sind geht nichts mehr

*Rezeptionsmitarbeiter waren hingegen sehr nett

*Freizeitangebot lässt zu wünschen
übrig,Fahrradverleih bei schönstem Wetter
geschlossen,Schwimmhalle darf nur mit drei
Mitpatienten genutzt werden

*würde diese Klinik nicht weiter empfehlen

Zweite Rehaufenthalt von 20.02.019 bis 13.03.2019

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieangebot sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik war ordentlich und sauber.
Therapieangebot für meine Erkrankung war sehr gut.
Essen war zum meiner Zufriedenheit.

Mitarbeiter waren nett und die Fachärzte kompetent.

Wenn man eine Reha macht gibt es immer einen Grund! Das sollte man sich im Vorfeld bewusst machen. Damit die Behandlung auch positive Erfolge bringt.Wenn man von Anfang an, negativ einer solchen Reha gegenüber eingestellt ist bringt es keine Besserung für den Patienten, was aber damit eigentlich beabsichtig worden war von den Ärzten, die eine Reha angewiesen haben.

Ich kann nur für mich sprechen, die sehr gute psychologische Betreuung von Fr.Hagedorn ist z.B. eine davon.

Kurz zusammengefasst:

Warum bin ich hier ?
Was ist passiert ?
Wie geht es weiter ?
Was will ich selber für mich erreichen ?
Wie komme ich mit meiner Erkrankung besser zu recht ?
Was muss ich ändern in meinem Leben ?

Bei diesen Fragen wurde mir von dem Personal in der Elbe - Saale -Klinik sehr geholfen.

Vielen Dank, wir sehen uns auf alle Fälle in vier Jahren wieder.

Schöne Grüße aus dem wunderschönen Harz!!

Super Behandlung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Behandlungen/Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Stoffwechselerkrankung, Diabetes, Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer sehr freundlichen Begrüßung durch die Rezeption am 01.02.2019, ging es auch gleich anschließend los. Nach dem abstellen des Gepäcks im Zimmers warteten die ersten Untersuchungen. Auch hier gab es einen reibungslosen Ablauf. Die Assistenzärzte die das Aufnahmegespräch durchführten waren sehr freundlich und man konnte verstehen was sie wollten.
Der Tag war gut durchstrukturiert und man konnte jede Therapie auch wahrnehmen.
Ein ganz, ganz großes Dankeschön geht noch einmal an die Therapeuten, die jederzeit ein offenes Ohr für Probleme hatten und manchmal viel Geduld und vor allem Humor haben mussten.
Auch beim Servicepersonal und bei den Reinigungskräften gab es keinerlei Grund zur Beschwerde. Sie waren jederzeit freundlich und nett.

Alles in allem war es eine schöne Zeit und wir konnten Beschwerdefrei nach fünf Wochen wieder nach Hause.

Ich war super zufrieden.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für mich vielleicht etwas zu viel aber ich kenne mich mit meiner Erkrankung auch aus.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle meine Probleme wurden ernst genommen und daran gearbeitet.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut und straff organisiert, wenn man das System dahinter versteht, weiß man das Verordnungen nicht am selben Abend auf dem Behandlungsplan für den anderen Tag umgesetzt werden können.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sicherlich etwas ältere Ausstattung aber alles sauber und ordentlich. Und meinen Klamotten ist es egal ob sie im alten oder neuen Schrank liegen.)
Pro:
Es waren ausnahmslos alle nett, freundlich und zuvorkommend.
Kontra:
Leider hat das Wetter nicht immer so mit gespielt.
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich die ganzen Bewertungen gelesen habe, hatte ich schon ein wenig Angst dort meine REHA zu machen aber ich wurde eines besseren belehrt. Ich war dort zur Anschlussheilbehandlung vom 17.01.2019 bis zum 28.02.2019 nach einem Herzinfarkt zunächst für 3 Wochen und habe um 2 weitere Wochen verlängert. Die REHA-Klinik ist sicher kein 5 Sterne Hotel, wo ein Sterne Koch sei Unwesen treibt aber ich habe in fünf Wochen Mittagessen nur eine Wiederholung gehabt und das war auch noch eine Grillhaxe wohlschmeckend und Butter zart. Das Mittagessen hat immer geschmeckt und man kann aus 3 Menüs auswählen mit Vorspeise und Nachspeise, an die Küche an dieser Stelle noch mal ein großes Lob. Auch die angeblich unfreundliche Bedienung habe ich lange und vergeblich gesucht, alle Mädels dort sind nett, freundlich und zuvorkommend, auch hier an dieser Stelle noch einmal vielen Dank (Tisch 23).
Am Anreisetag hat man eine Eingangsuntersuchung (meine war bei Dr. P. Trenkoski) und ja er ist nicht deutsch, konnte unsere Sprache aber sehr gut und benötigte kein Google zur Übersetzung, was ich in einer Bewertung gelesen habe. Er war sehr nett und freundlich und machte seine Arbeit so empfand ich, sehr gewissenhaft. Auch in den darauffolgenden Wochen war er immer wieder für mich ansprechbar, wenn ich Probleme hatte. Am darauffolgenden Tag hatte ich dann eine Chefarzt Visite mit meinem Behandelnden Arzt und Dr. Hasemann und nein es ging nicht nur drei Minuten wie ich hier auch schon las, er ging mit mir meine Diagnosen durch Verordnete Behandlungen und hatte auch noch Zeit für einen kleinen SmallTalk. Also alles gut, was will man mehr?
Alles super toll, passt leider nicht alles hier rein, deshalb ist die komplette Bewertung bei Google. Da steht wirklich alles drin.

Zufriedener Patient

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Poliatrose Probleme mit Hals und Lendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.01.2019-05.02.2019 in der Klinik

Ich kann nur gutes Berichten, bin an der Rezeption freundlich Empfangen worden und nach Erledigung der Vormalitäten zu meinem Zimmer begleitet worden, dieses war nicht Luxuriös aber es war in einem guten zustand.
Das Reinigungspersonal war freundlich und hatte immer ein offenes Ohr wenn es mal einen Wunsch gab.

Das Essen war gut und hat geschmeckt, die Bedienung war flink und freundlich sowie hilfsbereit. Besonders hat mir dr Umgang mit den Rollstuhlfahrern gefallen.Nicht gefallen hat mir das es Patienten gab die sich beim Frühstück und Abendbrot die Teller vollpackten als wenn es nichts mehr gebe mit dem Ergebnis das vieles im Müll landete.


Die Behandlungen durch die Therapeuten waren sehr gut, ich habe mich sehr wohl gefühlt und meine Beschwerden haben sich gebessert. Ein großer Dank geht an die Ergotherapie, so wie hier bin ich noch nie Behandelt worden mit einem guten Ergebnis.


Die Ärztliche Betreuung war ein bisschen ungewohnt, aber mit ein bisschen Mühe und ein offenes Ohr meistert Mann diese Hürde. Es ist nun mal so das Deutsche Ärzte dünn gesäht sind die diese Arbeit machen würden, also sollte Mann zufrieden sein des es diese Ärzte gibt die sich meiner Meinung nach alle Mühe geben.Allen kann man es aber nicht recht machen.


Alles in allem war die Reha für mich ein erfolg

SCHRECKLICH

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Was für eine Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Äh Sry leider keines
Kontra:
Lest euch den Text durch sagt alles
Krankheitsbild:
Adipostias
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was soll man dazu schreiben. Es ist eine Schande was ich da erlebt habe. Fang wir an zuerst ich habe den Aufenthalt abgebrochen.
1. Ärzte Deutsche Sprache nicht mächtig. Arzt musste erstmal Google Frage was ein Call Center Agent ist .
2. Der Oberarzt scheint sich echt witzig zu finden. Kommt man zu Gespräch und wird gefragt was wollen sie hier. Antwort: Abnehmen Frage vom Arzt: Warum?
3. Therapiepläne gibt es zwar nur bekommt man null Bewegung.
4. Wenn man Beschwerden hat werden die augenrollt aber Hilfe muss man nicht erwarten.
5. Das Essen ist eine Frechheit früh und Abends die selbe wurst und am nächsten Tag bekommt man die wurst vom Vortag die dann Grün ist.
6. Ernährungsberaterin schlägt einem vor früh und Abend ein formular trink zu sich zu nehmen.
7. Wenn man auf Zimmer ist dann ist man da glaubt nicht das eventuell zu mindestens früh mal ne Schwester nach dem Rechten schaut. MAN IST DA EINE NUMMER MEHR NICHT.
Zimmer Inventar zwar älter still aber nicht schlecht .
Die Damen an der Rezeption sind wirklich sehr nett da kann man nichts sagen.
Die Servicekräfte im Resturante bis auf 1-2 Damen unfreundlich und hochnäsig.
Mein Fazit wenn ihr was erreichen wollt dann lasst Finger von der Klinik.

2 Kommentare

Eyk69 am 10.03.2019

Ich war im Januar bis Februar 2019 für fünf Wochen da und ich kann sagen, dass ich bei den Servicekräften im „Restaurant“ nicht eine einzige erlebt habe die unfreundlich war. Im Gegenteil immer nett und ein lockeren Spruch auf Lager. Ich hoffe wir reden von der selben Klinik.

  • Alle Kommentare anzeigen

Unfreundlicher Chefarzt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (negativ Dr.Michalski)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Behandlungen
Kontra:
Unfreundlicher Chefarzt der Orthopädie
Krankheitsbild:
Schulterop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Schulter-Op befand ich mich für drei Wochen zur Rehabilitation in dieser Klinik.Das Personal war sehr aufmerksam und hilfsbereit.Leider wurde der Aufenthalt dorch das flegelhafte und aufbrausende Benehmen des Herrn Dr.Mechalski stark getrübt.Man sollte die Patienten von ihm fernhalten.

kompetente Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gutes umfangreiches Programmm
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Unterstützumg zur wirklichen Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit. Umfangreiches körperliches Unterstützungsprogramm.
Freundliches Personal und kompetente Ärzte

Behandlung und der Reha ganz gut abgeschlossen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Siehe oben im Bericht
Kontra:
Siehe oben im Bericht
Krankheitsbild:
Knie OP neues kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis zum 27.12.2018 Patient in der Reha Klinik. War sehr zufrieden mit den Therapolten , mit dem Essen und den Freizeitaktivitäten . Unzufrieden war ich mit einer Frau von der Bedienung im Speisesaal. Es kann nicht sein das sie vor uns schlecht über andere Patienten redet , geht Gar nicht. Auch mit Dr.Michalsky war ich sehr unzufrieden. Er behandelt manche Menschen wie das letzte , finde ich auch voll daneben ????. Die Zimmer könnten moderner eingerichtet sein , das WLAN auf den Zimmern könnte verbessert werden und es könnten mehr Fernsehsender vorhanden sein .

Einmal und nie wieder.

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Therapeuten konnten es auch nicht mehr rausreißen,auch wenn diese super waren)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung???)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Schlechter Empfang (WLAN))
Pro:
Die Ernährungs,- Physio- und Psychotherapeuten
Kontra:
Fast alles
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in dieser Klinik vom 9.11.- 30.11.2018 Patientin und sehr glücklich,als der Tag der Entlassung kam. Wenn einem die Gesundheit wichtig ist,sollte man diese Klinik meiden.

1.Ärzte: der deutschen Sprache nicht mächtig und sehr herablassend. Man wird nicht ernst genommen und gesundheitliche Probleme ignoriert.
2.Pflegepersonal: überwiegend unfreundlich und pampig.
3.Rezeption:
Freundlich, aber wenig informativ.
4. Verwaltung: kurze Öffnungszeiten, mit den Therapiezeiten schlecht vereinbar. Machen bei der Berechnung der Fahrtkosten ihre eigenen Gesetze.
5.Restaurant: Servicekräfte bis auf ein paar Damen freundlich. Mittagessen schmackhaft aber kalt.
Frühstücks- und Abendbuffet der immer der gleiche Aufschnitt oft mit grauem Rand, lieblos angerichtet.
6.unter einer psychologischen Unterstützung verstehe ich etwas anderes, hatte das Gespräch am Tag vor der Abreise. Aber dafür sehr kompetent und nett.
7. Freizeitangebote: Sehr kurze Öffnungszeiten, Abends 3 Std., aber auch nur wenn man vom Dr. eine Genehmigung bekommt. Ich wusste nicht das ich im Kindergarten gelandet bin und die Erlaubnis für meine Freizeitgestaltung brauche.
Schwimmhalle: Wasser kalt, wenig Platz für 8 Patienten beim Aquajogging.
8. Zimmerausstattung: Sehr in die Jahre gekommenes Möbel, Matratzen durchgelegen und Kissen zerklumpt, im
Zimmer und Bad war es kalt, trotz aufgedrehter Heizung,w eil es durch die Türen unten durchzog. Sessel nicht für Adipositas- Patienten geeignet. Schimmelfleck an der Decke uvm. Naja, immerhin habe ich mein Ziel erreicht. Aber diese Klinik sollte man schließen! Und der spätere Abschlussbericht, ein Schlag ins Gesicht.

Ein Irrenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Behandlung in der Pysotherapie
Kontra:
Vieles
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik wirst Du seelisch krank.
Der Chefarzt aus der Orthopädie ist ein einziger Kotzbrocken. Als Rentner arbeitet er noch und lässt seine Unzufriedenheit an den Patienten aus.
Dieser arme Mann gehört in die Isolationshaft.
Die Therapeuten waren durchweg super und eine Therapeutin hob sich besonders zum positiven ab.
Personal im Speisesaal sehr nett,aber mit der Sauberkeit war es nicht so.Die verpackten Becher mit Butter,Honig usw. wurden auf das Brot gestellt obwohl
sie schon durch zig Hände gegangen sind. Da helfen auch die vielen Automaten für die Desinfektion der Hände nichts. Im Gegenteil ist es sehr gefährlich wenn
Patienten ihre Hände im Speisesaal abschütteln und Du mit Deinen Gehhilfen darauf ausrutscht. Gesundheitsamt und Krankenkassen sollten hier unbedingt Kontrollen durchführen. Die Zimmer waren altmodisch und hatten in der heutigen Zeit nicht einmal einen Internetanschluss. Ein Fahrstuhl funktionierte nicht richtig und so kam es mehrfach zu fast Unfällen.
Diese Klinik sollte man möglichst meiden.
Vielleicht ändert sich dann etwas.

Empfehlenswerte Einrichtung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Physiotherapeuten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Knie-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.11.18 bis 18.12.18 in der Elbe Saale Klinik in Barby zur Reha.
Hiermit möchte ich mich für die gute Behandlung durch das medizinische Personal und alle Mitarbeiter bedanken.
Die mir verschriebenen Anwendungen und das ganzheitliche Konzept, das auch einen Ernährungsplan beinhaltete, haben mir sehr geholfen und wurden gut umgesetzt.
Sehr empfehlenswert.

Reha mit Erfolg!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reha-Ziel erreicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Vorträge sehr allgemein gehalten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (engagierte Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Abläufe wie geplant eingehalten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Mittagessen, Sauberkeit
Kontra:
Freizeitangebote
Krankheitsbild:
koronare 3-Gefäßerkrankung (3 Stents)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen Patient in der Klinik und habe davon außerordentlich profitiert. Mein Rehaziel, die Wiederherstellung der körperlichen Fitness unter medizinischer Kontrolle wurde zu meiner vollen Zufriedenheit erreicht. Als Patient mit 3 Stents wurde mir das Vertrauen in meinen Körper wiedergegeben und mein Fitnesslevel um einige Stufen gesteigert. Mit der Durchführung der einzelnen Therapiepunkte, welche im Wesentlichen Sport aller Arten beinhaltete, war ich sehr zufrieden. Viel Abwechslung in den Trainingsprogrammen, gute, engagierte Sporttherapeuten,die ihren Job größtenteils mit Freude verrichten und mir den Spaß am Sport zurück gegeben haben.
Auch das andere Klinikpersonal empfand ich als sehr angenehm. Hervorzuheben ist das Personal im Speisesaal, aufmerksam, flink und immer freundlich. Das Essen ist abwechslungsreich und wohlschmeckend und für jeden was dabei.
Zimmer sind ok, geräumig, etwas ältere Einrichtung aber blitzsauber. Einziges Manko aus meiner Sicht, wenig Freizeitangebote für meine Altersgruppe (54) außer Sport, aber den hatte ich tagsüber ausreichend. Habe aber einige nette Leute kennengelernt und die Freizeit zum Erkunden der Umgebung genutzt, auch wenn die, zugegebenermaßen nicht so viel zu bieten hat außer Natur. Fast täglich haben wir die Wege an der Elbe für zusätzliche Nordic Walking Runden genutzt und dabei angenehme Gespräche geführt. So manch ein toller Sonnenaufgang stimmte uns für den Tag ein.
Alles in allem ein angenehmer Aufenthalt mit hohem Nutzen für mich.
Die allermeisten Kritikpunkte, die geäußert wurden, kann ich nicht nachvollziehen. Es ist eine Reha, kein Urlaub. Wem die innere Einstellung dazu fehlt, der wird auch keinen Erfolg haben. Wichtig ist, was man als Patient will und was man dafür selbst tut.
Vieles, was mir vermittelt wurde, werde ich in meinen Alltag mitnehmen.
Ich kann die Klinik ganz klar weiterempfehlen!

Partner wollte und es hat geholfen

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (fehlt oft das Zuhören)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Terminvergabe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Trotz älterer Einrichtung)
Pro:
Professionelle, sehr freundliche Betreuung
Kontra:
etwas unpersönlich , Terminvergabe unlogisch
Krankheitsbild:
Diabetis/Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Ehepartner war vom 07.08.2018 für 3 Wochen als Diabetes/Adipositas-Patient in dieser Klinik .Die mit doch recht alten Möbeln eingerichtete Klinik ist dennoch hervorragend auf die Bedürfnisse veschiedener Diagnosen eingerichtet .Bezüglich Sauberkeit gab es nichts zu bemängeln .
Speziell die Betreuung und Beratung bei Diabetes und Adipositas durch die Therapeuten lies keine Wünsche offen . Alleine die Arzt-Visiten gestalteten sich weniger persönlich , auch zuhören sollte möglich sein !
Das Speisenangebot war für eine Klinik dieser Art angemessen - es sollte jeder etwas für sich finden !
Auch das Personal im Speisesaal war sehr freundlich .
Lediglich das Kulturangebot für das mittlere Alter war doch recht sparsam .
Schwimmbad und Sporthalle ausserhalb der Therapiezeiten frei nutzbar .
Mein Mann konnte seine eigenen Therapieziele dort gut erfüllen !
-Wenn man sich darauf einlässt , hat man für das Leben sehr viel gewonnen !!!-

Wer sich helfen lässt/will,der kann sich ändern

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (große Pausen zw.Anwendungen,intensive Sporteinheiten kurz nach den Mahlzeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Material bei Gymnastik und Spiel verschlissen, Spielkonzepte super)
Pro:
Personal mit viel Kompetenz,gute Konzepte bei Adipositas und Diabetis
Kontra:
technische Ausstattung veraltet
Krankheitsbild:
METABOLISCHES SYNDROM, Diabetis m. T.2,Adipositas 3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.09 bis 29. 10 2018 Patient in Barby
Mein Eindruck von dieser Reha-Klinik ist sehr positiv.
Begonnen wurde mit einer ausführlichen medizinischen Untersuchung, bei der alle Gründe und Ziele der Reha beleuchtet wurden.
In den ersten Tagen fiel es schwer auf eine eingeschränkte Kalorienzufuhr und verstärkte Blutzuckeruntersuchungen einzugehen,aber mit den Schulungen sowie den Ratschlägen der Diabetes-Schwestern/Ernährungsberaterinnen fand ich mich schnell mit dem Konzept der Klinik zurecht.
Die Physiotherapeuten haben eine sehr gute Arbeit geleistet. Ständig wurde darauf geachtet,ihre Patienten zu fördern und dabei nicht zu überfordern.
Auch die Motivation bei schwierigen Übungen war ansprechend und wenn der Spieltrieb zu sehr durchkam, wurde auch gebremst.
Das Service-Personal in Restaurant war freundlich,
fleißig und hilfsbereit. Am Angebot der Speisen
habe ich nichts auszusetzen.
Die Ausstattung der Zimmer war zweckmäßig aber schon etwas verwohnt.
Das Reinigunspersonal putzte ordentlich und regelmäßig. Das Trocknen der Handtücher war aber sehr schwierig, weil die Lüftung im Bad in 5 Wochen nicht zu reparieren war.
Im Bereich Freizeit gab es nur eingeschränkte Angebote. Die Sporthalle ist oft der einzige Ort gewesen,an dem etwas los war.
Für Spaziergänge ist Barby gut geeignet,genau so wie die schönen Wege an der Elbe.
Besonders wichtig ist noch zu erwähnen, dass es sehr viele Mitarbeiter in der Klinik gibt, denen ihre Arbeit Freude bereitet. Die mit ihrer Kompetenz,ihrem Auftreten und Wirken dafür sorgen,den Patienten zu helfen. Ihnen klar zu machen, dass sie selbst für sich verantwortlich sind.Ihnen Mittel und Wege zeigen ihre Leiden zu lindern oder zu kurieren um nach einem Aufenthalt
in der Reha wieder Freude am Leben zu haben.
Am meisten habe ich es genossen,während der 5 Wochen Menschen kennen gelernt zu haben,mit denen ich gern zusammen war.Von denen ich lernen konnte,mit denen ich reden konnte.Menschen die eine Reha-Maßnahme brauchten.DANKE

Nicht weiter zu empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten super,Personal im Speisesaal nett und hifsbereit
Kontra:
falsche Klinik für kardiologische Patienten
Krankheitsbild:
mehrere Herzinfarkte
Erfahrungsbericht:

Arztbriefe wurden gar nicht beachtet, nur immer wieder dieselbe Frage nach dem Grund meines Reha-Aufenthaltes. Daten wurden falsch übernommen und trotz mehrmaligen Hinweises nicht geändert. Dann zu Fachärzten geschickt, die nichts mit meiner Erkrankung zu tun hatten.
Hatte keine Visite zwischendurch und auch kein Abschlusslabor. Kann mir also auch kein Arzt Auskunft darüber geben, ob sich einige wichtige Blutwerte verändert haben. Auf Nachfrage nach Kontrolle wurde nur gesagt: Das macht ihr Hausarzt.
Medikamente hätten 14 Tage nach OP geändert werden müssen, aber: Das macht ihr Hausarzt.
Kein vernünftiges Abschlussgespräch, musste der Ärztin die Fragen stellen um überhaupt etwas zu erfahren.
So etwas habe ich noch nicht erlebt.

Diese Klinik sollte man schließen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kann man mit keinem guten Gewissen weiterempfehlen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Arzt musste googlen was Multiple Sklerose ist und die Behandlungen waren nicht mit der Diagnose oder Krankheitsbild abgestimmt.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlechter Transport, man befasst sich nicht mit dem Patienten, die haben keinen Plan in der Klinik)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (sehr alte Ausstattung, die Betten sind nicht höhenverstellbar, Telefon ist eine 01805 Nummer)
Pro:
Kontra:
unmenschlich, unfreundlich, unkomptent
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch und Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha wurde nach 24 Stunden abgebrochen! Meine Mama wurde zweimal vergessen zum Essen zu bringen. Duschen gibt es nur einmal in der Woche mit Anmeldung, wenn Liste voll, dann wird nicht geduscht. Niemand hat meiner Mama beim waschen oder anziehen oder ins Bett kommen geholfen! Aber von der Krankenkasse den Mehraufwand abkassieren! Der Transport war ein Transporter oder Einstiegshilfe. Der Arzt kannte Multiple Sklerose nicht. Das Personal ist unfreundlich und eine Patientin meinte zu meiner Mama, wenn man dem Personal Geld zusteckt, dann geht es einem auch besser! Der Behandlungsplan hätte so garnichts erfolgsbringendes gehabt. Wenn man klingelt kommt niemand. Die Frau in der Kantine blaffte rum, wenn sie jedem noch die Stulle schmieren müsste, dann würde sie nie fertig werden mit der Arbeit. Mich rief dann noch eine Ärztin an und versprach mir im Himmel wäre Jahrmarkt und sie schenkt meiner Mama noch zwei weitere Wochen, wenn sie nicht abbricht! Zu dieser Klinik fällt mir nichts ein! Ob die Politik mal am System was ändert (Fachkräftemangel, schlechte Bezahlung? Ich denke nicht, man kann nur hoffen, dass man selbst mal nicht in die Situation kommt!

Schmerzfrei fit an der Elbe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Physiotherapeuten und Massagen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer Hüft-OP war ich 3 Wochen zur ReHa in Barby. Ich würde dort am einem Freitag zur Mittagszeit weder empfangen noch eingewiesen. Die mir in den nächsten Tagen zur Verfügung stehenden Schwestern waren weder freundlich noch zuverlässig. Dafür waren die Ärzte und besonders die Therapeuten engagiert und qualifiziert. Letztere befähigten mich bereits nach einer Woche Treppen zu steigen und schwimmen durfte ich ab Woche 2 auch. Das Reinigungspersonal war gut, das Bedienungspersonal wunderbar, das Küchenpersonal hervorragend. Das Essen war nicht zu beanstanden. Gleiches gilt für das Zimmer.

Zufriedenheit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Verpflegung
Kontra:
Es gibt nichts
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nichts negatives über die Klinik sagen.
Ich bin sehr zufrieden!

Keine Empfehlung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Cafeteria
Kontra:
Behandlung
Krankheitsbild:
Herz-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann die Klinik nicht weiter empfehlen. Kein Personal, welches sich um den Patienten kümmert. Massenabfertigung.

1 Kommentar

Petramueller123 am 18.06.2018

Mutti ist 2 Tage nach Entlassung verstorben. Personal habe ich als Angehöriger nie gesehen. Altertümliche Einrichtung, über die man hinweggesehen könnte, wenn die medizinische Betreuung ok wäre. ist es aber nicht. Die war grottenschlecht.

Immer wieder Reha in diese Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Einrichtung und Patientenzimmer sollten in naher Zukunft erneuert und renoviert werden)
Pro:
enges, vertrauenvolles Verhältnis Arzt/Patient
Kontra:
Krankheitsbild:
OP an der Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-allen negativen Bewertungen zum Trotz, hatte ich mich bewußt für Barby entschieden
-ich wurde nicht enttäuscht
Ärzte,Medizinische Mitarbeiter und Therapeuten und das Servicepersonal leisten eine tolle Arbeit, in der, der Patient im Mittelpunkt steht.

schläger in der reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
gewichtsabnahme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

mein eindruck ist nicht der beste da es in der klinik lügner und schläger gibt ich hab es selbst erfahren und es wure nichts unternommen es ist so gar so weit gegangen das ich als betroffener die kur abgebrochen hab da ich angst vor diesem schläger hatte

1 Kommentar

Jessy1801 am 05.07.2018

Guten Tag

Verbreiten von LÜGEN ist nicht gerade reif zudem alle die da waren mitbekommen haben das es da weder Lügner noch Schläger gibt. Sie waren es die jemanden angegriffen hat und niemand sonst vielleicht sollten sie mal aufhören zu lügen!

Schönen Tag noch!

Altersheim, keine Reha-Klinik für Berufstätige!

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
siehe Bewertung
Krankheitsbild:
Kardio, Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist für einen Menschen, der sich nach einer schweren Krankheit wieder ins Berufsleben finden möchte, völlig ungeeignet! Die komplette Krankengeschichte vor der Reha wurde ignoriert. Die behandelnden Ärzte waren allein schon mit der deutschen Sprache komplett überfordert. Es wurden dem Patienten die Worte im Mund umgedreht, jeder sagte etwas anderes. Die Sozialbetreuung, die ja zur Unterstützung da ist, war ebenfalls völlig gleichgültig und inkompetent. Das Ende vom Leid war die Anmaßung zu entscheiden, dass der Patient wieder voll arbeitsfähig ist. Eine Wiedereingliederung war von Anfang an vom Tisch. Es wurde unterstellt, dass der Patient die Wiedereingliederung abgelehnt hat. Tatsächlich hat der Patient irgendwann die Nase voll gehabt und hat nicht mehr widersprochen.

Das Ende vom Lied war dann der Ärger mit der Krankenkasse, die die Wiedereingliederung, die jetzt der Hausarzt ausstellte, abgelehnt und somit auch die Zahlung des Krankengeldes abgelehnt. Es war völlig egal, was vor der Reha war, es zählte nur der Entlassungsbericht der Reha-Klinik. Und der war eine einzige Frechheit.

Mittlerweile ist der Fall durch den Medizinischen Dienst erledigt, selbst diese Ärztin dort hat der Reha-Klinik völlige Inkompetenz ausgesprochen.
Wer also noch im arbeitsfähigen Alter ist und auch wieder arbeiten gehen möchte, sollte einen großen Bogen um diese Klinik machen. Nur als Altersheim ist diese Klinik bestens geeignet.
Kämpft für eure Gesundheit an einem anderen Ort!

Kann ich nicht empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Mittagessen ging, Ergo i. O.
Kontra:
Ärzte waren unfreundlich und gingen nicht auf meine Probleme ein, Schwestern nicht viel besser, Zimmer könnten mal wieder erneuert werden, Früh- u. Abendessen immer wieder das Gleiche,
Krankheitsbild:
Herz, Wirbeläule , Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich diese Klinik aus meiner Erfahrung nicht weiterempfehlen, da hauptsächlich auf das Gewicht und den Zucker eingegangen wurde und alle orthopädischen Leiden nicht beachtet wurden. Nach einem Belastungs EKG hatte ich mehr Probleme als zuvor.(Wasser in den Beinen und tagelange Erschöpfung) Auch meine dort extrem auftredenden Hautprobleme wurden weitgehends ignoriert. Meine Schmerzen in Gelenken und Wirbelsäule haben sich durch nicht leidensgerechten Sport verschlechtert, trotzdem wurde ich als sofort Arbeitsfähig entlassen. :-(
Vielen "Dank" für diese Reha

Weiter so :-)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist funktionell und einfach eingerichtet (es ist halt eine Klinik und kein Hotel! Da sich viele über die Einrichtung beschwerten.) dafür kann sie mit dem Personal bestens punkten. Servicepersonal sowie die Physiotherapeuten geben ihr bestes und haben immer ein lächelndes Gesicht. Über ärztliche Behandlung kann ich mich ebenso nur positiv aussprechen.
Wenn ein Patient ein Problem hat, sollte er es mit dem Arzt besprechen und nicht mit anderen Patienten. So entsteht schnell ein schlechter Ruf der völlig ungerechtfertigt ist.

Ich kann die Klinik mit gutem Gewissen nur weiter empfehlen.

Diabetis

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sehr schlechte Möbel Ausstattung alles sehr veraltet)
Pro:
Sehr gutes geschultes Personal
Kontra:
Schlechte Möbel alles veraltet
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha war für mich ein voller Erfolg.

Tolle Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes Typ ||
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine super Klinkik. Man hat sich rundum wohl gefühlt.
Viele Schulungen und Seminare welche sehr informativ waren.

Dankeschön

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Umfeld Barby
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.11.2017-06.12.2017 als Diabetespatient in Barby. Sorry aber das Genörgle kann ich nicht Begreifen. Sicher könnte die Zimmerausstattung moderner sein, aber alle Nörgler würden im Urlaub damit gut leben können (außer Fernseher). Die Zimmer sind Zweckmäßig eingerichtet es ist alles vorhanden was ich brauche. Ich war eh nur zum schlafen im Zimmer. Nach Rücksprache mit Ärzten und Therapeuten wurden mir alle Behandlungswünsche erfüllt. Bis auf eine Schwester ist das Gesamte Personal sehr höflich und zuvorkommend. Das Servicepersonal im Speisesaal sucht Seinesgleichen. Ich glaube nicht das es noch freundlicher und zuvorkommender geht. In den ganzen 3 Wochen hatte ich nicht einen Tag an dem mir das Essen nicht geschmeckt hätte. Warum wird denn am Freizeitangebot genörgelt? Mann kann die Sporthalle, das Hallenbad, die Muckibude, die Kegelbahn, das Billardzimmer und den Dartraum nach Feierabend nutzen. Die Leute die meckern wissen offensichtlich nichts mit sich anzufangen. Sicher ist das Umfeld um in und um Barby nicht das Schönste aber ich war nach den ganzen Behandlungen unter der Woche zufrieden mal eine Pause zu haben. Zwei kleine Kritikpunkte, die Allerdings mein Gesamtbild nicht beeinflussen ist zum Einen die Zimmerreinigung (in 3 Wochen sollte es möglich sein eine Spinnwebe zu entfernen) und diese eine Schwester mit der ich nicht unter einen Hut gekommen bin. Sie hat nicht umsonst den Spitznahmen Napoleon. Also ich kann die Klinik nur positiv bewerten und würde Jederzeit wieder hinfahren.

1 Kommentar

Petramueller123 am 18.06.2018

Schön für Sie. Meine Mutti ist nach Fehlbehandlung verstorben.

Zweimal sehr zufriedener und hilfreicher Aufenthalt

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird zugehört und Fragen werden beantwortet!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Flachbild TV sollte jedoch auf jedem Zimmer Standard sein!)
Pro:
Hervorragender Service im Klinikrestaurant
Kontra:
manchmal etwas chaotische Therapieplanung
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hielt mich zum zweiten Mal in der Klinik zur Behandlung des diabetes Typ 2 auf. Mein erster Aufenthalt 2012 wurde von meiner Krankenkasse vorgeschlagen. Aufgrund der absoluten Zufriedenheit mit diesem Aufenthalt habe ich mich wieder für die Reha in Barby entschieden.

Die Kritiken am etwas älteren Mobiliar der Klinik verstehe ich nicht. Bei dem hohen Anteil an Rollstuhlfahrern und Menschen mit anderen Hilfsmitteln haben natürlich auch Möbel einen gewissen Verschleiß, der Nutzwert ist dennoch gegeben.

Das Freizeitangebot ist tatsächlich in der Klinik überschaubar, es finden jedoch Veranstaltungen statt. Ich bin auf Reha und nicht zur Bespaßung dort. Die Gastronomie im Ort ist überschaubar, aber durchaus empfehlenswert.

Die Essensversorgung in der Klinik ist nach wie vor auf hohem Niveau. Täglich frisch und auch nach Sonderwünschen individuell zubereitetes Essen, frische Salate und auch nachmittags in der Kaffeezeit gibt es frischen Kuchen. Auch Eisbecher sind im Angebot, also für Patienten und deren Besucher ist gesorgt. Das Personal ist dabei stets freundlich und zuvorkommend und hilft unaufgefordert jenen, die Hilfe benötigen.

Das therapeuutische Angebot ist angemessen und nach Rücksprache mit den Ärzten und Therapeuten den eigenen Belastungsvorstellungen anpassbar. Auch hier ist das Personal stets um das Wohl der Patienten bemüht. Eine kleine Einschränkung gibt es allerdings, bei beiden Aufenthalten war ich im Januar/Februar vor Ort. Die Heizung der Sporthalle scheint regelmäßig Probleme zu haben, hier sollte nachgebessert werden.

nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit im Essensbereich
Kontra:
keine Menschlichkeit oder ähnliches vorhanden
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Leider ist es wie überall mittlerweile. Keine Arbeitskräfte- und die paar die da sind- machen zu viele Stunden und werden dann schlampig und schusselig.
Wer hier hin muss- muss sich darauf einstellen, viel alleine zu machen.
Und wenn du hier alleine stürzt, musst du auch alleine wieder hoch nach ner Hüft OP. auch wenn du 80 bist ......
Wenn dir eine schludrige Schwester morgens die Kompressionssstrümpfe anzieht und vaus Zeitmangel deinen kleinen Zeh einklemmt und der dann nach fast komplettem abscheuern der oberen Hautschichten sehr schlecht heilt - dann wirst du eben n paar Tage lang verbunden und wenn du dann entlassen wirst, dann sieh zu wie du dann am Wochenede zum Arzt kommst mit der wunde - die nun mittlerweile schlimmer ist als am Anfang.

Keine Nachsorge oder sonstiges- kein sozialer Dienst.
Zickenverhalten unter den Schwestern und Personal und man scheut sich gar nicht, das vor den Patienten zu zeigen und zu äussern.

Es arbeiten dort zu viele gestresste Schwestern.
Und wenn sie keinen Bock drauf haben dann sollten sie doch woanders arbeiten.
Mit schlecht behandelter Wunde Freitags entlassen und ohne Medikamente oder Nachsorge.hoffen wir dass es bis zum Arztbesuch am Montag nicht viel schlimmer wird.
Sowas habe ich noch nicht erlebt.

1 Kommentar

Atani1 am 21.11.2017

Meine Mutter war bis zum 15.11.auch in dieser Einrichtung, wegen einer Knie OP. Dort wurde sich nicht richtig um die Wundversorgung gekümmert, sodas ihre Hausärztin am Freitag einen Schock bekam, als der Verband abgenommen wurde. Teilweise nekrotisches Gewebe. Seit gestern liegt sie leider wieder im Krankenhaus und wird morgen operiert. Schlamperei, was in dem Laden abgeht. Als ich da war, wäre ich am liebsten wieder gegangen, da kann man sich doch nicht wohl fühlen auch wenn es kein Urlaub ist, Menschlichkeit kann man wohl erwarten. Ich bin auch stinksauer.

Lage Topp - Klinik Flopp

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kann leider keine 3 Sterne vergeben.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ernährungsberatung Topp - Rest Flopp)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (2-3 Anwendungen am Tag ist viel zu wenig !!!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ausstattung komplett veraltet. TV Gerät 40cm)
Pro:
Servicepersonal & Lage der Klinik
Kontra:
Ärzte, Behandlungen, Ausstattung
Krankheitsbild:
Ersatz von Aortenklappe & Aorta Ascendens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich mache es kurz.

Etwas Pro:
/ Die Lage an der Elbe ist sehr schön
/ Das Mittagessen war sehr schmackhaft
/ Servicepersonal im Restaurant ist Topp!
/ Letzten 2 Tage war ich super ausgelastet

Viel Kontra:
/ 2-3 Anwendungen am Tag ist viel zu wenig, außer die letzten 2 Tage
/ Ärzte verstanden meine Fragen kaum oder nicht
/ Freitags darf man keine Beschwerden haben, Ärztin sagte, Klären wir am Montag :-(
/ Terminplanung völlig unkoordiniert, 6:45 Frühstück & 1. Anwendung um 10 :-(
/ Fast immer das gleiche zum Frühstück und Abendessen
/ WLAN ??? Nur am Empfang und langsamer als 3G
/ Telefonanlage ging öfters nicht, und zu Teuer 0180 Nummer !!!
/ Ausstattung der Zimmer ist komplett veraltet
/ Freizeitangebot gleich NULL, außer für über 60 Jährige. Nichts für 40 Jährige.

Nie wieder Barby aus o.g. Gründen.

Meine jetzige Herzsportgruppe ist effektiver.

Klinik in optimaler Lage bei bester Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Betreuung, Lage, Angebot, Klima
Kontra:
Krankheitsbild:
Durchblutungsstörung, Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum wiederholten Mal waren meine Großeltern Patienten in der Elbe-Saale-Klinik in Barby.
Auf Grund ihrer guten Erfahrung und erfolgreichen Behandlung haben sie mich gebeten diese Bewertung zu verfassen.
Von allen Mitarbeitern (Ärzte, Schwestern, Pfleger, Reinigungskräfte, Küchenpersonal, Physiotherapeuten, etc.) wird der Aufenthalt so angenehm, wie möglich gestaltet. Auf Fragen, Wünsche und vor Allem Ängste wird einfühlsam und geduldig eingegangen.
Neben der medizinischen Behandlung sorgen die vielfältigen Ablenkungsmöglichkeiten genug Raum seine Sorgen auch mal beiseite zu schieben. Kartenspielen mit den anderen Patienten, Konzerte in der Aula und viele andere Möglichkeiten sind nachhaltig in Erinnerung geblieben.
Besonders meine Oma genießt die Möglichkeit die Schwimmhalle zu nutzen, oder an der naheliegenden Elbe zu spazieren.

mustergültige Rehamöglichkeiten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Qualität der Therapien
Kontra:
Zimmermobilar, TV-Anlage
Krankheitsbild:
Wirbelsäule, Stoffwechsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rehaklinik Barby befindet sich auf dem Gelände eines ehem. landw. Gutes unweit der Elbauen.
Die Klinik selbst besteht aus einem Hauptgebäude mit davor gelegenen kleinem Park sowie einer Sporthalle.

Das viergeschossige Hauptgebäude beherbergt im EG neben dem Foyer den Ärztebereich, die Diagnose- und Therapieräume, das Schwimmbad sowie eionen Vortragssaal. Im 1. und 2. OG befinden sich vier Stationen mit den Einzelzimmern der Patienten sowie ein Schwesternstützpunkt. Das DG beherbergt Sozialarbeiter, Psychologin und die Verwaltung.

Das Ärzteteam besteht aus vier Chefärzten (Muttersprachler, freundlich, bestimmt und sehr kompetent) sowie aus osteuropäischen Stationsärzten.

Das Team der Physio- und Sporttherapeuthen, Ernährungsberatung, Sozialarbeit und Psychologie sowie der Krankenschwestern besteht durchweg aus einheimischen Personal und ist ohne Ausnahme sehr kompetent, freundlich und immer für den Patienten da.

Bei der Aufnahme erfolgt neben dem Arztgespräch eine sehr gründliche Diagnose, auf der der Behandlungsplan für die einzelnen Tage fußt.
Sonderwünsche der Patienten werden weitgehend berücksichtigt und sind in jedem Fall auf die Leistungsfähigkeit des Patienten abgestimmt - die Rehamaßnahmen sind absolut top.

Die Zimmer sind zweckmäßig und ausreichend eingerichtet einschl. eines großen, berrierefreien Badbereichs. TV-Anlage komplett erneuerungsbedürftig, ebenso die Lüftungsanlage und die Fahrstühle

Das Essen wird im Speisesaal in 3 zugewiesenen Durchgängen an zugewiesenen Tischen eingenommen.
Frühstück ok, Mittagsessen ausgezeichnet (je 3 Wahlessen, Abendbrot verbesserungsbedürftig, da sehr eintönig.

Kostenfreie Fahrradausleihe vorhanden.

Zu empfehlen für jeden, der eine ernsthafte Rehabilitation anstrebt und in der Natur der Elbauen Ruhe und Entspannung sucht - allen Mitarbeitern der Rehaklinik Barby ein großes Dankeschön für ihr Engagement!

Keine Weiterempfehlung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Anwendungen
Kontra:
Schlechte Ärzte
Krankheitsbild:
Knieschmerzen, Rückenschmerzen, Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

fast nur Ärzte die zum Teil keine Ahnung von Diabetes haben. Jeden Tag ein anderer Arzt der einem sagt wieviel Insulin man spritzen muss. Da wundert mich nicht das der Blutzucker nicht stimmt. Die Therapeuten sind nett und freundlich. Sie machen ihren Job hervorragend. Auch das Reinigungspersonal und das Servicepersonal sehr nett und zuvorkommend. Das Büffet am Abend Lässt sehr zu wünschen Übrig. Besonders der 3. Durchgang Es kann ja wohl nicht sein das zum Beispiel der Leberkäse schon einen grauen Rand hat. Ärztin sehr nett sie erzählt zwar zum Abschlussgespräch was anderes als dann im Brief steht oder wie kann es sein das man ohne Verbesserung des Gesundheitszustandes als Arbeitsfähig entlassen wird. Die Zimmer klein aber fein. Das WLAN lässt sehr zu Wünschen übrig.

Sehr zu empfehlen.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgezeichnete Hygiene)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich, ausführlich, ruhig und kompetent.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Pünktlichkeit und Hilfsbereitschaft, straff organisiert.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich, kl. Sonderwünsche - kein Problem.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bis auf TV und WLAN sehr zum Wohlfühlen.)
Pro:
Sehr freundlich, absolut sauber mit 1A kulinarischer Betreuung.
Kontra:
WLAN nur im Foyer, TV in den Zimmern von minderer Qualität.
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Rehabilitation nach einem Herzinfarkt ist für alle Betroffenen im wahrsten Sinne des Wortes eine "Herzenssache" und ihr Erfolg von enormer Bedeutung. Um so größer ist die Hoffnung auf Hilfe und das Gefühl willkommen zu sein.
In den drei Wochen meines Aufenthaltes in der Klinik in Barby habe ich genau das erfahren.
- Die Aufnahme ausführlich und sehr freundlich.
- Die hygienischen Bedingungen ausgezeichnet.
- Die Anwendungen sehr straff organisiert.
- Sowohl das Klinikum als auch die Außenanlagen sehr gepflegt.
- Die kulinarische Versorgung ist beispielgebend.
Zusammengefasst: Ich habe mich während meines gesamten Aufenthaltes ausgezeichnet betreut gefühlt und möchte mich auf diesem Wege sowohl bei den Ärzten, aber auch bei den Therapeuten, Schwestern und Servicekräften sowie dem Küchenpersonal bedanken.
Diesen Eindruck teile ich mit vielen Mitpatienten und sage deshalb: Sehr zu empfehlen!

Therapieziel erreicht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (angeordnete Untersuchungstermine wurden i.d.R. exakt eingehalte)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches, fachkundiges Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Bypass-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik eignet sich durch die flache Geländestruktur und die natürliche Umgebung sehr gut für die Rehabilitation von Herz-/Kreislauf-Patienten.
Die Betreuung erfolgt fachlich versiert, die Therapiepläne sind bis auf wenige Ausnahmen auf die Erkrankung und den jeweiligen Fitnesszustand abgestimmt. Teilnahme an zusätzlichen Anwendungen ist auf Nachfrage möglich.
Betreung und Unterkunft sind bis auf Kleinigkeiten (veralteter TV) sehr gut. Die Zimmer sind geschmackvoll und funktional eingerichtet.
Besonders hervorzuheben ist der freundliche Umgang mit den Patienten in allen !!!! Bereichen.
Durch die verordneten Anwendungen und individuelle sportliche Betätigung wurde das Therapieziel in vollem Umfang erreicht.
Ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Klinik.

Organisatorisch unausgewogen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzklappen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Empfehlung an die Klinikleitung und zur Warnung an Patienten, welche überlegen, hierher zu kommen:

1.) Die Rezeptionszeiten sind viel zu knapp. Wenn man Pech hat, kann man sein Telefonguthaben erst am nächsten Tag wieder aufladen.
2.) Die Telefonanlage überaltert/defekt? Rauschen bei jedem Gespräch.
3.) Unverschämte Kosten, für auswärtige Anrufer, da der Patient nur über eine 01805er Nummer erreicht werden kann!!! Das ist Abzocke!!!
4.) Die Mehrzahl der Patienten muss während der Mahlzeiten Medikamente einnehmen - aber von Wasser im Speisesaal fehlt jede Spur. Wasserkrüge sollte in ausreichender Menge für alle Patienten bereitstehen!
5.) Generell schlechte Luft/Belüftung im ganzen Haus. In den Patientenzimmer funktioniert die Abluftklappe im Bad so gut wir gar nicht.
6.) Es stehen zu wenig Hand- und Badetücher zur Verfügung.
7.) Die knappen Zeiten bei den Anwendungen verkürzen sich auch noch durch "zerstreutes" Personal oder verlängern sich - dadurch kommt man als Patient unter Zeitdruck bei nachfolgenden Terminen.

Kurz und gut: das Personal ist bemüht - jedoch maßlos überfordert. Eine andere Organsiation
müsste hier Abhilfe schaffen!!!

Die schlechtest organisierte Kurklinik, die ich jemals erlebt habe...schade.

Reha, wie sie sein sollte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Gesamtbild der Klinik
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Barby ist die beste Klinik seit langem.

In den Vergangen Jahren war ich (notgedrungen) in vielen Rehas. Man könnte behaupten ich bin fast schon ein Reha-Profi.
Doch Barby hat mich echt überzeugt!
(So ein Lob aus dem Munde eines ehemaligen Hotelmanagers ist wirklich eine Rarität.)

Therapeuten und Ärzte waren sehr bemüht und nahmen sich immer Zeit für meine Fragen. Ich fühlte mich gut aufgehoben. Meine Werte sind so gut wie lange nicht mehr und auch den Alltag kann ich seit dem 4-wöchigen Aufenthalt wesentlich besser meistern.
Aus medizinischer Sicht war die Reha in Barby ein voller Erfolg!

Aber auch in Sachen Sevice besticht Barby. Aufgrund meiner langjährigen Berufserfahrung habe ich ein Auge für solche Dinge entwickelt. Und diese Reha macht führenden Hotelketten Konkurenz.
Die Hygiene im ganzen Haus ist vorbildlich! Das ganze Servicepersonal ist immer gut drauf, immer hilfsbereit. Auch der Koch verdient ein besonderes Lob. Das Essen hat nichts mehr mit Krankenhauskost zu tun - es schmeckt einfach. Auch die Vielfalt der Speisen hat nichts mehr mit einer medizinischen Einrichtung gemein.
Bemerkenswert fande ich den sehr gut organisierten Shuttlebusservice. Solche netten Busfahrer findet man selten.
Nervig und im höchsten Maße unberechtigt fande ich Beschwerden von anderen Patienten. Man ist hier in einer Reha und nicht in einem 600€ die Nacht 5 Sternehotel.

Einen großen Dank nochmal an Barby.


So eine Reha kann man nur weiterempfehlen

Top Fit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nervige Rentenjäger
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes möchte ich allen Klinikmitarbeitern ein großes Lob aussprechen. Dank euch habe ich den Weg in ein normales Leben zurückgefunden.

Seit dem ersten Tag an habe ich mich wohlgefühlt.
Der Empfang war herzlich, von wegen Massenabfertigung.

Meine schnelle Genesung verdanke ich, vor allem den Ärzten. Man merkt hier, die haben nicht umsonst 12 Semester studiert. Sie nehmen sich Zeit und sind kompetent.
Auch das auf jeden Patienten individuell zugeschnittene Therapieprogramm hat mich sehr beeindruckt.

Barby ist ruhig und idyllisches gelegen. Sparziergänge am Elbufer entlang oder im Kurpark gehörten zu meinen Highlights.
Besonders faziniert haben mich die Konzerte. Wann hat man schon mal die Möglichkeit gratis einem quasi Privakonzert der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie beizuwohnen?! Einfach Klasse!

Als einzigen negativen Punkt muss ich einige Mitpatienten bemerken. Es sind diese ewig nörgelnden Rentenjäger, die vehement versuchen alles, schlecht zureden. Anstatt dankbar dafür zu sein, dass sie in Barby wieder fit gemacht werden, meckern sie den ganzen Tag nur rum, dass sie jetzt doch keine Rente kriegen. Wie man kann man bloß so undankbar sein?
Doch Meckerköpfe gibt es überall!

Immer wieder Barby!

Weiter so!

Danksagung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kardiologischen Untersuchungen und die vorhandenen Möglichkeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz-Bypassoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient vor zwei Jahren. Meine Behandlung ging über 3 Wochen.Die Klinik kann ich nur wärmstens empfehlen. Das Personal ist sehr um einen bemüht und freundlich.

sehr gute Reha in idyllischer Umgebung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute medizinische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Kardiologie und Orthopädie
Erfahrungsbericht:

Mir hat es zum wiederholtem Mal sehr gut in der Elbe-Saale-Rehaklinik gefallen. Durch den Rehaaufenthalt hat sich mein Gesundheitszustand wesentlich verbessert. Die Ärzte und Therapeuten/innen sind sehr freundlich, sehr kompetent und sehr engagiert. Ich habe mich immer sehr gut medizinisch versorgt gefühlt. Man hat sich ausreichend Zeit für meine Anliegen und Fragen genommen. Die Service- und Reinigungskräfte waren auch sehr fleißig, alles war sauber und ordentlich. Das Essen hat immer geschmeckt und es gab eine große Auswahl. Das Therapieangebot war sehr straff organisiert und sehr gut auf meine Krankheit abgestimmt. Die medizinische Ausstattung ist sehr gut. Abends wurde öfters für musikalische Unterhaltung gesorgt. So gab es z.B. ein Konzert der Musikschule und ein Konzert der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie,die von den Reha-Patienten kostenlos besucht werden konnten. Die Konzerte waren toll. Ansonsten kann man abends die rehaeigene Sporthalle nutzen, die eine sehr gute Ausstattung hat wie z.B. Tischtennis,Kegeln,Tennis,Handball,Volleyball,verschiedene Gymnastikutensilien, Kraftraum. Es gibt auch noch einige Restaurants in Barby. Die Klinik liegt zentral,aber ruhig. Die Parkplätze sind ausreichend vorhanden und kostenlos. Der Kurpark ist zwar klein,aber sehr schön angelegt und gepflegt. Der schöne Springbrunnen mit vielen Sitzgelegenheiten lädt zum Verweilen ein. Barby ist eine recht idyllische Kleinstadt an der Elbe. Sehr schön zum Spazierengehen oder Radfahren. Die Ruhe hat sehr zu meiner Genesung beigetragen.

Empfehlenswerte Einrichtung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Klinik als Ganzes
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der Klinik während meines Aufenthaltes vom ersten Tag an sehr gut medizinisch von den Ärzten betreut. Auch dem restlichen Personal (Diabetesschwestern, Physiotherapeuten, Servicepersonal etc.) kann ich ein uneingeschränktes Lob ausspechen, da dieses stets kompetent und hilfsbereit auftrat.

Die essenstechnische Versorgung war ebenfalls mehr als zufriedenstellend und sehr gut auf Patienten mit Diabetes abgestimmt.

Weiterhin war mein Zimmer einfach, aber dennoch vollkommen ausreichend eingerichtet, immerhin handelt es sich hier um eine medizinische Einrichtung, nicht um ein 5-Sterne Hotel.

Alles in allem kann ich die Elbe-Saale-Klinik daher mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Totz Vorbehalte- gute fachgerechte Betreuung- mit Erfolg entlassen!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
allumfassende fachmedizienische Betreuung
Kontra:
Inventar leicht in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Herzkatherderoperation, 2x Stend erhalten; sehr hoher Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz persönlicher Vorbehalte war mein Klinikauffenthalt ein voller Erfolg. Die medizienische Betreuung war vom ersten Tag an professionell und vertrauensvoll. Das therapeutische Programm war vielfälltig und umfangreich. Es war nicht nur therapeutisch ansprechend,nein, es waren auch die psychologischen und psychischen Aspekte die unterschwellig positive Veränderungen bei mir bewirkten. Ich habe in allen Problemkreisen, bis hin zur Gewichtsverringerung und Nahrungsumstellung positiver Ergebnisse erzielen können, die sicher nachhaltig in der Zukunft weiter meinen Lebensstil beeinflussen werden.
Die Hygiene ist vorbildlich.

Herzlichen Dank an das gesamte Team der Klinik.

sehr gute Betreuung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische und Therapeutische Versorgung
Kontra:
Gemüseangebot am Buffet
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer sind sauber und ordentlich. Sie werden regelmäßig gesäubert. Über das Design lässt sich streiten aber die Betten waren bequem, keine durchgelegen Matrazen.

Besonders gut fand ich überall die Desinfektionsmittelspender so das auch alle Fitnessräume, Behandlungsräume und Blutzuckermessstadtion sogar das Restaurant sehr gut desinfiziert sind.

Die Medizinische Versorgung ist zufriedenstellend und auch für Notfälle eingerichtet.

Die Ärzte sind freundlich und auf den neusten Stand.

Die Vorträge überverschiedene Themen sind sehr informativ und gut organisiert.

Das Essen ist ausreichend und gut auf Diabetis und Antipositaspatienten ausgerichtet. Sogar eine Lehrküche gibt die Möglichkeit selbst aktiv zu werden. Das Frühstücks und Abendbuffet ist ausreichend, allerdings könnte es noch mehr frisches Gemüse geben. Die Rohkostangebote sind sehr vielfältig.

Allerdings ist die Buffetlösung nicht die effektivste, um die Versorgung reibungslos zu gestalten.

Das Kreativangebot, Sportangebot ist vielfältig und je nach Bedarf auch am Wochenende möglich.

Was ich sehr praktisch fand war das Behandlungsbuch in dem die Therapiepläne und alle anderen wichtigen Dinge abgeheftet werden konnten und was ein handliches Format (A5) hatte sowie die praktische Umhängetasche dazu.

Reha in Barby

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten. Kompetentes Personal das sehr hilfreich und vorkommenden den Patienten gegenüber ist. Service und Unterkunft kann man nur empfehlen, Umgebung sehr ansprechend was zur Erholung und kleine Wanderungen einlädt.

Familiäre Klinik in bester Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Konzerte
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Elbe-Saale-Klinik als Gast kennengelernt.
Beruflich habe ich schon mit sehr vielen Kliniken zu tun gehabt. Die Elbe-Saale-Klinik fällt dabei sehr gut auf. Als Beispiel sei hier die vorzügliche gastronomische Versorgung genannt. Auch kulturell hat die Klinik einiges zu bieten. So werden in regelmäßigen Abständen Konzerte in der Aula der Klinik veranstaltet, die von den Patienten kostenlos besucht werden können. Die Klinik liegt sehr schön in der Nähe der Elbe-Saale-Mündung. Das Gelände lädt zu Spaziergängen ein.
Von meinen Angehörigen kann ich auch über die medizinische Betreuung und die Unterbringung nur positives berichten.

Kompetentes Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Sauberkeit, Mittagessen
Kontra:
W-lan etwas unzuverlässig
Krankheitsbild:
Bandscheiben -OP (Lendenwirbel)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich hier von Anfang an wohl, denn für mich hat einfach alles gepasst und zur weiteren Genesung beigetragen: kompetente Ärzte, die sich genügend Zeit nahmen, sehr engagierte und überaus freundliche Therapeutinnen und Therapeuten, die mitdenken und hilfreiche Tipps für zu Hause parat hatten, fleißige Servicekräfte im Restaurant, die zügig hin-und herflitzten und das Essen an die Tische trugen und die trotz der enormen Arbeitslast immer ein freundliches Wort auf den Lippen hatten und auch sonst außerordentlich hilfsbereit waren und nicht zuletzt die ebenfalls sehr freundlichen Reinigungskräfte, die mir stets ein sauberes Zimmer verschafften. Auch die Sozialarbeiterin nahm sich Zeit und hat mir sehr kompetent und unbürokratisch weiter geholfen. Das Essen war toll, das Mittagessen überragend gut und abends gab es unter anderem immer so viele leckere Salate, dass ich kein einziges Mal Brot essen musste! Was ich auch super finde, ist die Tatsache, dass es wirklich sehr viele und vor allem kostenlose Parkplätze gibt. Der Ort Barby ist super für Naturliebhaber, wie ich es bin. Man kann sehr schöne Spaziergänge oder Radtouren unternehmen an der Elbe entlang, über die Elbbrücke hinüber nach Ronney (Walternienburg zwecks Kaffee trinken und lecker Kuchen essen) und mit der Fähre zurück, wenn man möchte. Auch Tiere kann man beobachten, wie z.B. die Nutriafamilie oder Rehe, Pferde, Hunde... Ich empfand meinen Aufenthalt als sehr erholsam und allein aus diesem Grund war ich ja hier!

Das Logo stimmt - Klinik mit Herz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliches, geduldiges und kompetentes Personal, sehr gute Therapien, tolle sportliche Freizeitmöglichkeiten
Kontra:
etwas verschlafenes Örtchen (aber wir sind ja zur Reha)
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Etwas verunsichert nach meinem Herzinfarkt wurde ich sehr gut in der Klinik aufgenommen und betreut. Die Therapien halfen mir sehr, mich körperlich zu stabilisieren und mir wurde die Angst vor körperlichen Belastungen genommen. Das Therapieangebot war sehr vielseitig (Seminare, Vorträge, Ergometer, Gymnastik, Wasseranwendungen, gemeinsame Wanderungen, Krafttraining usw.) und gut auf die unterschiedlichen Belastungsstufen abgestimmt. Toll fand ich auch die abendliche Nutzung der Sport- und Spielhalle mit allen ihren Möglichkeiten.
Ich kann diese Klinik empfehlen.

Schöner Kuraufenthalt

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr nettes qualifiziertes Personal
Kontra:
für mich als junger Mensch etwas wenig los gewesen - aber wir sind ja zur Kur ;)
Krankheitsbild:
Diabetes Typ I
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dieses Jahr in der Kureinrichtung in Barby und war 100% zufrieden. Das Personal war nett und zuvorkommend und mir wurde in jeder Lebenslage geholfen. Sollte ich wieder mal eine Kur benötigen, werde ich sicherlich wieder nach Barby fahren. Das Essen war nicht excellent, aber für eine Kureinrichtung sehr gut. Ich bin mit guten Tipps und Tricks für mein Leben nach Hause gefahren.

Ziel erreicht ,ich bin nicht mehr in der Wohnung gefangen.Kann meinen ständig schwankenden INR jetzt endlich durch Selbstmessung korigieren.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamte Physotherapie und Service kann nicht besser sein
Kontra:
Rezeption oft nicht besetzt.1Bügeleisen für die Reha Waschraum ist für Rollstuhlfahre schwer zugänglich gerade wenn die Tür zu ist.Bügeln garnicht möglich im waschraum.
Krankheitsbild:
Oberschenkelampotation re. ,DIA II;Marcumar Patient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen Juli August 16 in der Reha.
Alles war top.Physotherapie Fr. Bo. war das beste eas mir passieren konte ,Laufschule und therapie am Stumpf.
Genauso Schwester Ka. INR Schulung und diät.
Physotherapeuthen Service und Zimmerdienst alle freundlich und mit Lust bei der Arbeit,was sich positiv auf den Patienten auswirkt.Essen ich als Nörgler bin satt geworden,und es war jeden Tag schmackhaft.Ärzte und Schwestern haben sich bemüht einem den Aufendhalt so angedem wie möglich zu machen.Fr.Dr. Pa. und Dr. Ha. waren meiner Meinung nach kompetent und haben sich Mühe gegeben.Im Zimmer ,Haus und auf dem Gelände bin ich mit dem Rollstuhl klargekommen.

Eine Klinik die für Rollstühle nichts ist

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (man wurde meistens abgespeist mit den Worten die beschwerden liegen am Wetter)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer 138 war nicht Rollstuhl gerecht)
Pro:
Physiotherapeuten gaben sich grosse Mühe
Kontra:
Artze meist russische sollten noch mal die Schulbank drücken
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist nichts für Rollstuhlfahrer ,da die meisten Wege Kopfsteinpflaster haben .Also ist man immer auf Hilfe angewiesen um selbst bis zum Springbrunnen zu kommen. Als ich ankam und das Zimmer 138 betrat musste erst einmal ein Sessel rausgeschoben werden damit ich mich darin mit dem Rollstuhl bewegen konnte. Ein Wertfach gab es auch nicht wirklich denn was man dort Wertfach nannte war ein Fach an Schreibtisch der schon aus dem Mittelalter stammte. aber es kam noch schlimmer selbst mit dem Rollstuhl kam ich nicht ins Bad da die Tür zu schmal war man stellte mit also einen Rollstuhl ins Bad wobei das Bad ja auch nicht gerade groß war, soviel zum Thema Rollstuhl gerecht. Auch die Ärzte waren nicht alle positiv. So speiste man mich ab als ich wegen Schweißausdrücke kam es liegt am Wetter .ich solle mich doch ins Bett begeben wenn es noch mal auftritt. Dann wurde ich mit einen ober und unteren Beinthrombose im linken Bein entlassen ohne das man es trotz eines Wertes wusste. Also ich kann diese Klinik nicht weiter empfehlen auch wenn es einige positive Leute gab so die Physiotherapie.

Schlechte Ärztliche Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Service im Speiseraum super , Schwestern super, Therapeuten super,
Kontra:
Ärzte (Russischen) schlecht
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also die Zimmer sollten mal erneuert werden, die Ärzte (zumindest die Russischen) sollten das Studium wiederholen da es nicht sein kann das man wenn man aus der Reha entlassen wurde zum Arzt kommt und wieder ins Krankenhaus muss weil dort eine Thrombose nicht behandelt wird. Schweißausbrüche aufs Wetter geschoben und keine Untersuchung durchgeführt wird,es wurde in den seltesten Fällen gehandelt und auch nicht wirklich aufs Krankheitsbild eingegangen. Im zimmer gibt es 2 Notfall knöpfe was aber Blödsinn ist die Schwestern rufen auf dem Zimmern an, wenn man auf dem Boden liegt kann man auch nicht ran gehen , hinzu kommt es sind in der 1 Etage 2 Stationen und in der 2 Etage auch 2 Stationen aber nur in der 1 Etage sind Schwestern.

Klinik mit kleinen Macken, aber netter Service!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verschlechterung meines Zustandes nach der Reha)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Auf Grund einer Person kann ich nicht dies ganze Klinik schlecht bewerten!)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Auf Grund einer Person kann ich nicht dies ganze Klinik schlecht bewerten!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für mich hat es gepasst. Es muss aber irgendwann mal was "Neues" in die Zimmer kommen.)
Pro:
Servicekräfte, PT, ET, Ärztlicher Direktor
Kontra:
einige Ärzte, Schwimmbad war kaputt
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte: das ist hier so ein Thema. Nette auf der einen Seite auf der anderen arrogante und wenig einfühlsame Ärzte.
Die Pfleger und Schwestern sind meist bemüht einen den Aufenthalt angenehm zu gestalten.

Physo. TP. und Ergo. TP. kann ich nur mit gut bis sehr gut bewerten. Besonders das eingehen auf das Krankheitsbild hat mich überascht.

Die Klinik hat sich im großen und ganzen bemüht mir zu helfen.

Das Essen ist sehr gut. So eine riesen Auswahl!
Frühstück: Super Auswahl an Brötchen und co!
Mittag: Sehr gut! Nur leider für dickere Personen zu wenig, Lieber ein ordentliches Mittag als zu viel zum Abend!
Abends: Super Auswahl!

Sauberkeit: Da habe ich nichts zu beanstanden.Nur wurde ab und an mal vergessen Toilettenpapier nachzulegen!

Cafeteria: nur nachmittags oder beim "gemütlichen Beisamen sein" geöffnet. Der Preis ist ok.
Für das Bier 1,50 da kann Man(n) meckern!

Besonders der Service dort ist unheimlich nett und hilfsbereit!

Park: Die Parkanlage ist ganz ok, schöne Blumen, aber etwas klein!

TV: kostenlos, rauscht aber gerne!
Telefon: kann ich keine Aussage zu treffen!
Internet: Wlan im "Gemeinschaftsbereich" vorhanden, wenn es geht ist es super, aber fällt schon mal aus.

Bücherei: klein aber ganz gut Sortiert.

Nie wieder Reha Barby

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Mai 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bis auf die Therapieen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (von Therapeuten gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapien gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (leerläufe oder zeitdruck)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Klinik heruntergewirtschaftet)
Pro:
Serviekräfte/Therapeuten
Kontra:
Freizeit/Ärzte,Soziologin
Krankheitsbild:
wirbelsäule/herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3Wochen zur Reha in Barby.Die "Aufnahmeuntersuchung" wie auch die "Abschlußuntersuchung" hätte jeder Physiotherapeut der Klinik besser durchgeführt.Bin als arbeitsunfähig entlassen worden,aber von der Sozialarbeiterin wurde schon 5Tage vorher ein Stufenplan für die Arbeitsaufnahme erstellt.(3 Termine hintereinander in einerhalben Stunde)
Nun mal zu der Klinik. Der Empfang spricht für sich
wenn man die auf dem Tresen aufgestellten Verbots-/
Gebotsschilder sieht.Die Ausstattung der Zimmer ist eine reine Ansichtssache (Fernseher Röhre 15 Zoll-
15 Programme),das Bad ist gut ,bis auf das es nach jedem duschen schwimmt.Matratze sehr hart ,Tausch trotz Zusage erfolgte nicht. Das Mittagessen war sehr gut,Frühstück und Abendessen zu eintönig. Freizeitangebote in der Woche (Sport)noch möglich .Am Wochenende null!! Sauna gesperrt,weil Dusche für Schwimmhalle benötigt wird ,Schwimmhalle aber seit 4.5.2016 nicht nutzbar (warscheinlich bis 6.6.2016)diese Logik verstehe wer will.Wlan dürftig.Kaffeteria fehlanzeige, 2 Kaffeeautomaten einer größtenteils defekt. Physio-/Sport- sowie alle anderen Therapheuten sehr gut ,wie auch das Reinigungspersonal und besonders hervorzuheben die Servicekräfte im Speisesaal.
Wer was Unternehmen will stößt in der Stadt Barby
(Dorf währe besser)schnell an seine Grenzen(ein Eiscafe,4gastronomische Einrichtungen 1Döner, 1Asiaimmbiss,2Kirchen,Schießstand ,Hundesportplatz
sowie einige Geschäfte und einen großen Gartenfachmarkt sehr zu empfehlen.
Mein Fazit im großen und ganzen ist NIE WIEDER BARBY ich würde diese Einrichtung auch niemals weiterempfehlen!!

Leider bestätigten sich die negativ Bericht

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Physiotherapie sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sitzgelegenheit für Dusche feht)
Pro:
Gute Physiotherapie
Kontra:
Auftreten Dr.Stach geht gar nicht
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundlich,auf Nachfrage wo man einen Pantienten findet gab mir der Arzt zur Antwort woher soll ich das wissen es gibt hunderte Patienten; auch die Schwesternstation sehr unhöflich zu Patienten. Trotz Stress muss so etwas nicht sein.
Auch unsere Angehörige ist mit dem Arzt der sie untersuchte nicht zufrieden kein
Gespräch möglich nur patzige Antworten. Das ist für ältere Patienten sehr schlecht sie ziehen sich zurück .
Die Behandlungen der Physiotherapie sind sehr gut, und die Therapeuten sehr nett. Dadurch wird die Möbilität nach einer Hüftoperation gut erreicht.
Was mir auch aufgefallen ist, dass das Schwimmbad seit Anfang Mai geschlossen ist bis auf weiters. Unbegreiflich für eine Rehaeinrichtung.

1 Kommentar

Ferndorfer am 16.05.2016

Wieso sollte ein Arzt denn wissen wo wer Liegt?Gehört nicht zu seinen Aufgabenbereich.Und Satzzeichen erleichtern so manchen Bericht ungemein

Eine kurze, aber objektive Bewertung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Service Personal
Kontra:
Ärzte zum größten Teil arrogant, sehr schlechtes WLAN, Therapieplanung mangelhaft, schlechte Freizeit Gestaltungsmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha-Klinik Barby kommt mir vor wie eine Fabrik bzw. wie am Fließband.
Viel zu wenig Personal und dadurch zum Teil frustrierte Mitarbeiter.
Die Therapien sind vom Zeitfenster schlecht geplant. Die Therapeuten geben sich zum Teil, aber Mühe.
Die Freizeitgestaltung lässt zu wünschen übrig!
Das sogenannte WLAN-Netz funktioniert nur teilweise und nicht auf dem Zimmer und das Schwimmbad ist geschlossen. Es konnte auch keiner der Mitarbeiter einen Zeitpunkt der Öffnung den Patienten mitteilen.
Sehr lobenswert ist die Arbeit der Service Kräfte (Küchen und Reinigungspersonals). Leider sind dies Die jenigen, die am schlechteres bezahlt werden.
Die Ärzte sind sehr arrogant. Eine Ausnahme macht eine Ärztin. Diese Ärztin nimmt sich Zeit, auf die Fragen und Sorgen der Patienten eine Antwort zu finden, Respekt.

garnicht so schlecht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapie, Ernährungsberatung
Kontra:
Zimmer, WLAN, Freundlichkeit, Sanierungsstand des Hauses
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 4Wochen in Barby, und vorab alles in Allem war es gar nicht so schlecht. Ich kann mich auch den vielen, oft sehr harschen, Kritiken nicht anschließen. Sicherlich ist das Haus in die Jahre gekommen und hier und da sind einige, auch teilweise ärgerliche, Mängel(kaputte Duschen, Sauna...). Die Terminplanung war oft ein wenig wirr und unverständlich (6,45Uhr Frühstück aber erst 10Uhr erste Anwendung), aber es gab viel Sport und Vorträge und wer Langeweile bekommt kann einen Spaziergang zur nahe gelegenen Elbe unternehmen. Das Personal ist bemüht, oft aber, scheinbar, überfordert. Freundlichkeit ist jedoch gerade bei den Damen an der Rezeption, den Schwestern und der Nachtwache Mangelware. Die ärztliche Betreuung ist sehr spärlich und wenn man, zur wöchentlichen Visite, einen Arzt zu sehen bekommt ist diese in 2min erledigt und es wird leider auf Fragen nicht wirklich eingegangen. Positiv zu erwähnen sind allerdings der Physiotherapeut Herr Schäfer sowie die beiden Damen der Ernährungsberatung. Ich persönlich habe die 4Wochen, trotz der einigen Mängel, genossen und viele positive Erfahrungen mit nach Hause genommen und sage Danke an das Team der Physiotherapie und der Ernährungsberatung.

Dem Chefarzt nicht voll vertrauen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ernährungsberatung/Ergotherapie top)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kardiologin war kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Rezeption hat Freundlichkeit nicht als wichtig erachtet)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ergotherapie, Ernährungsberatung
Kontra:
Empfang, WLAN
Krankheitsbild:
Dilatative Kardiomyopathie und Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha war so super und nach Einschätzung des Chefarztes erfolgreich (er meinte im Entlassungsbericht: sofort arbeitsfähig und vollschichtig einsetzbar)... nun bin ich seitdem "Rentner wegen voller Erwerbsunfähigkeit" (dies hat die DRV-KBS dann doch selbst herausgefunden) ... Man sollte schon aufpassen, was der Reha-Arzt in den Entlassungsbericht schreibt, zumal die Krankenkassen sich NUR darauf verlassen. Die Reha wäre an sich erfolgreich, wenn man nicht solchen Stress danach hätte, um wirklich als kranker Patient Gehör und Recht zu erhalten. Wenn man am 24.12. als arbeitsfähig entlassen wird, kann dies in den nachfolgenden Tagen wohl nur durch das Krankenhaus widerlegt werden... Wenn man denn weiß, dass mit einer solchen Diagnose die AU des Hausarztes ausser Kraft gesetzt wird. Die Klinik müßte in Teilbereichen (Zimmer, WLAN, TV...) erneuert werden, erfüllt aber seinen Zweck. Nochmals möchte ich allerdings nicht dorthin.

Gewöhnungsbedürftig

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Rezeption)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dusche steht unter Wasser, Fernsehn kleinerer Bildschirm geht nicht)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Rezeption
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rezeption ist total überfordert und unfreundlich.
Ärzte denken Sie sind die Götter in weiß.
Zimmer überholungsbedürftig. Dusche ist Katastrophe, nach dem Duschen kein Fön benutzen, Bad steht unter Wasser

Therapeuten sind super un kompetent.

Rundum zufrieden !

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Verpflegung,
Kontra:
Sportliches Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinikaufenthalt: 28.12.- 18.01.2016
Wurde sehr gut in der Klinik aufgenommen. Zimmer war ordentlich eingerichtet und immer sauber. Essen und ärztliche Betreuung waren sehr gut.
Großes Lob für die schöne Sylvesterparty.
Ich fühlte mich zu jeder Zeit gut versorgt und freundlich von Ärzten, Schwestern und Betreuungspersonal betreut.
Vielen Dank für die erholsamen drei Wochen !

PATIENTEN-BERICHT MAL FAIR !!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ERNÄHRUNG)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
THERAPEUTEN ! DIÄTBERATUNG
Kontra:
SUPERBAD ZU OFT FREMDBELEGT ! WLAN-NETZ
Krankheitsbild:
adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICH WAR VOM 23.11.2015 BIS 24.12.2015 da m. hause EINE SAUBERE KLINIK(RAUCHERUNFREUNDLICH NATÜRLICH) IN EINER RUHIGEN KLEINSTADT ! ÄRTZTE KOMPETTENT ABER AUCH MIT NICHT VIEL ZEIT BEI VOLLBELEGUNG ! THERAPEUTEN FREUNDLICH UND NETT FRAU MÖBIUS TOPPP ! SCHWESTERN BEMÜHT TROTZ STRESS ! ZIMMER OK - WENN MAN RICHTIG DUSCHT KANN NICHTS ÜBERSCHWEMMEN !! INTERNET UND TV SIND NICHT SO DOLLE !! MEIN PERSÖNLICHER HÖHEPUNKT WAR DIE DIÄTASSITENTIN FRAU BLANCHET SOWAS VON FREUNLICH UND HILFSBEREIT WENNS UM ERNÄHRUNG GEHT - BEI IHR SEID IHR 100 PROZENT RICHTIG TRAUMFRAU !! PSYCHOTANTE FRAU GOLLINSKI SEHR POSITIV ZU ERWÄHNEN !! DIE KÜCHE IST AUCH GUT -SALZARM(NEHMT EUCH EINEN STREUER MIT WERS BRAUCHT) ABER GESUND UND SCHMACKHAFT !!! ZUR REZI IST GENUG GESCHRIEBEN ALSO NUR SOVIEL IM STERNE HOTEL KÖNNTEN DIE DAMEN NICHT ARBEITEN ABER MIR HABEN SIE NICHTS GETAN !!DAS BAD IST KLASSE GENAU WIE DIE SPORTHALLE - LEIDER KOMMT MAN ZU SELTEN REIN - DIE BARBYER NUTZEN DAS NATÜRLICH AUCH GERNE !! PARKPLÄTZE GIBT ES AM KLINIKGELÄNDE AUCH !!

Muss man nicht haben

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwestern und Therapeuten
Kontra:
Vorzug der Barbyer Bevölkerung bei Nutzung von Sauna und Schwimmbad
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht sehr empfehlenswert. War im Januar 2016 dort.Individuelles Therapieprogramm ist anders.Prinzipiell sind 90% aller Patienten saunauntauglich.Wenn man dann beobachtet,daß die Barby er Bevölkerung Sauna und Schwimmbad täglich von 18-20.00 nutzen und danach dürfen 200 Patienten für eine Stunde ins Schwimmbad, traurig.Vertrauen zu den Ärzten kann man nicht wirklich aufbauen,scheint auch nicht erwünscht zu sein.Solche Arroganz hab ich selten erlebt.Die Schwestern und Therapeuten sind größtenteils hochmotiviert,freundlich.Die Duschen in den Patientenzimmern sind ein Witz,Überschwemmung vorprogrammiert. Die Fernsehprogramme im Patientenzimmern sind auf 11 begrenzt,im Gemeinschaftsraum sind es 50 Sender,allerdings wird dieser Raum auch von der Barbyer Bevölkerung genutzt,so dass es auch zu bösen Auseinandersetzungen kam.Wlan ist nur unten in der Lobby verfügbar,scheinbar sind Repaeter zu teuer.Alles in allem hab ich mich nicht wohl gefühlt und empfinde meinen Aufenthalt als Zeitverschwendung,da nur nach Schema F verfahren wird.

Nicht wirklich das gelbe vom Ei

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physotherapie
Kontra:
Rezeption und Service
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Gesam Eindruck den ich hatte von Barby Note 5 Mangelhaft.
Ganz schlecht Rezeption. Weder an Wochenenden und Feiertage besetzt noch freundlich und Kompetent.
Das Essen meist kalt oder lauwarm.
Der Koch sollte nochmal zur Nachschulung.
Was gut War sind die Physiotherapie sowie die Ernährungsberatungen. Da will ich nicht meckern.
Die Klink wie Sie im Flyer bzw im Internet steht.
Stimmt nicht es ist alles überholt und müsste wie die Zimmer modernisiert werden.
Alles Standart 90er Jahre.
Was von Seitens den Ärzten war Okay aber Naja!!

Vielen Dank für alles und sehr gern wieder

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfälle und Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Den Empfang an der Rezeption hätte ich mir viel freundlicher gewünscht.Das ist aber auch schon alles was es für mich zu kritisieren gibt.Bis auf die Damen an der Rezeption,die oftmals nicht mal einen Gruß erwidert haben, hat sich das restliche Personal sehr freundlich und fürsorglich gekümmert.Auch als ich einen Arzt brauchte,stand sofort einer zur Verfügung.Was die Zimmer Ausstattung betraf,völlig ausreichend,ich war schließlich zur Reha und nicht zum fern sehen da.Mir wurde dort sehr geholfen .Gern wieder.

Beurteilung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis auf der Rezeption.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer müssen überholt werden,auch das Bad.)
Pro:
Bis auf die Rezeption alle sehr freundlich.
Kontra:
Hallenbad ist zu klein.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.11.2015 drei Wochen in der Klinik.Die Damen an der Rezeption total überfordert und unfreundlich.Welan nur in den gängen und im Fernsehsaal.Zimmer müssen überholt werden.Renovierung und Möbilierung.Dürfte 20 Jahre alt sein.Das Hallenbad ist zu klein.
Sonst alle sehr nett.Die Kuranbietungen sind sehr gut geolant.Essen 1 bis 2 ist OK.Sehr schöne Wanderwege an der Elbe.

Gerne wieder War sehr schön

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ernährungsexperten, sportträner und resturandfrauen immer freuntlich
Kontra:
Einige betreuer , einige nachtwächter und 1dame von infostand unfreundlich
Krankheitsbild:
Andipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Anfang als ich da an Kamm War das infopersonal nicht sehr freuntlich aber dafür die Ärztin die mich in mein zimmer untersuchte Un mir einiges erklärte ( bin wegen rücken und andipositas 5 Wochen da geblieben )
Zur 1 Visite bekamm ich eine Ärztin die kaum deutsch sprach aber dafür nett War man gewöhnt sich schnell an die Klinik leider zum größten Teil nur ältere Menschen wirklich viel Möglichkeiten hat man in barby nicht dafür sind die wander Wege oder auch walking strecken sehr schön da man an der Elbe entlang laufen kann und mit der Fähre ne Überfahrt machen kann die Stadt an sich ist etwas klein aber man hat alles was man brauch und die Bewohner sind immer freuntlich.
Na ca 1 Woche bin ich in eine andipositas Gruppe eingetreten die mir auch sehr viel Spaß gemacht hat und ich nicht bereue nur leider ist die Klinik dafür nicht richtig ausgestattet ( uns wurde mitgeteilt das dies demnächst geändert wird )
Man hat da viele nette Menschen kennen gelernt mit den man auch viel Spaß hatte und man heute noch in Kontakt ist.
Zu den terapien die nicht allzu schwer sind wahren einige Betreuer echt fehl am Platz aber dafür andere wiederum sehr nett
Hierzu möchte ich ein sehr großes DANKE AN : Frau Heyn, Frau Behrendt, Herrn Ernst, den Hallenwart der Sporthalle und den Frauen des Restuants die einen super Job machen immer im Streß aber immer nett und ein lächeln haben sie immer im Gesicht essen war im großen und ganzen auch voll ok Danke an euch.
Nach den terapien hatte man die Möglichkeit ins Schwimmbad zu gehen was aber nur bis 3 Personen zu betreten ist oder in die Sporthalle wo man viele Möglichkeiten hat sich auch da sportlich zu betätigen nur leider sind immer menschen ausserhalb der reha immer da so das man an manchen Tagen nicht viel nutzen kann und die sportlichehalle hat auch nur bis 21 Uhr auf was schade ist meistens sitzt man im Kaffee Raum und trinkt Kaffee zusammen oder spielt Karten was allerdings nicht immer lange möglich ist da einige nachtwächter dies versauen aber es waren 5 sehr schöne Wochen Danke an die netten Menschen die ich da kennengelernt habe und so viele schöne Momente hatten

Barby veränderte mein Leben positiv

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kein W-Lan auf Zimmer ?!)
Pro:
kompetente Therapeuten und Mitarbeiter
Kontra:
zu wenig kreative Freizeitangebote
Krankheitsbild:
schwere Adipositas, metabolisches Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17.08.- 19.09.2015 zur Reha in der Elbe – Saale Klinik.
Die Klinik liegt direkt an der erholsamen Elbaue und bietet beste Voraussetzungen, sich vom Alltagsstress zu erholen. Von der ersten Minute an habe ich mich durch die Ärzte, Therapeuten und Mitarbeiter sehr gut betreut gefühlt.
Besonders im Team der physiotherapeutischen Abteilung unter Leitung von Frau Rust lernte ich sehr einfühlsame, kompetente Therapeuten kennen. Die Behandlung meines Lymph/Lipödems in Barby war sehr erfolgreich. Außerdem wurden für mich Nachsorgemaßnahmen vorbereitet, die ich nun Zuhause erfolgreich fortführen kann.
Durch die beiden Ernährungsberaterinnen erhielt ich sehr viele nützliche, alltagstaugliche Tipps, um meine Ernährung umzustellen und mein Gewicht erfolgreich zu reduzieren.
Bei sehr abwechslungsreichen Sport –und Bewegungsangeboten, besonders beim „Montagstanzen“ und beim „Ernst-Sport“, wurde ich von den Therapeuten immer wieder erfolgreich motiviert.
Insgesamt habe ich eine sehr positive Zusammenarbeit der Therapeuten für Physiotherapie, Ernährungstherapie, Psychologische Behandlung und Sport- und Bewegungstherapie erleben können.

Barby- gute Reha!!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 95,04,15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Physiotherapeuten, Küche, Personal insgesamt
Kontra:
nichts!!!
Krankheitsbild:
Innere, Diabetes, Übergewicht, kaputtes Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.10.- 26.10 15 in Barby zur Reha. Übergewicht, Diabetes und ein kaputtes Knie infolge Unfall, machten dieses erforderlich.
Folgendes möchte ich zu meinem Aufenthalt sagen: Von der terminlichen Absprache vor der Kur bis zur Heimreise war alles exakt durchgeplant.Ich wurde dort von guten Ärzten, Schwestern und Therapeuten betreut.
Zur Verpflegung möchte ich sagen, daß das Küchen-und Speisesaalkollektiv eine für mich sehr gute Arbeit getan hat. Trotz offensichtlicher Personalknappheit waren die Kellnerinnen sehr um das leibliche Wohl der Patienten bemüht und hatten immer ein freundliches Wort.
Die schwerste Arbeit hatten sicher die Reinigungskräfte, ich möchte dazu sagen, daß immer alle Flure, die Behandlungsräume und Zimmer sehr ordentlich und sauber waren. Wenn hier festgestellt wurde, daß das Bad "unter Wasser" steht- nun ja, es ist Behindertengerecht, es gibt nur einen Fußboden ohne jegliche Stolperstellen und das Wasser- ja, es läuft ab. Manche "Berufsnörgler" sollten vielleicht mal zu Hause genauer nachsehen...
Als Fazit: Ich fühlte mich gut aufgehoben, wurde gut behandelt und würde, wenn ich es denn müßte, wieder gerne nach Barby fahren. Allen dort DANKE und ein großes Lob noch einmal!!!

Enttäuscht

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ja die Arbeit der Physiotherapeuten und der Diabetesschwestern
Kontra:
Sauberkeit, Begrüßung und einiges mehr.
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Flyer der Klinik ist vollkommen überholt. Chattelbusse wurden angepriesen dennoch gab es diese nicht. Desweiteren hieß es ,es gäbe keine Parkplätze welche allerdings doch vorhanden waren. Die Sauberkeit der Zimmer ließ auch zu wünschen übrig. Auch wenn ich den TV nicht brauchte aber es kann doch nicht sein das es alte Röhrenfernseher sind. Das WLAN-Netz im Empfangsbereich war auch eine reine Glückssache. Entweder hast Empfang oder eben nicht. Was ich gut Fand waren die Physiotherapeuten die haben Ihre Arbeit wirklich gut gemacht.Ein ganz besonderer Dank gilt vor allem Frau Möbes. Auch die Diabetesschwestern haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben auch wenn die Zeit dafür zu knapp war. Psychologengespräche wurden angeboten allerdings habe ich trotz mehrfacher Anfrage nicht erhalten und die Ernährungsberatung war auch nicht wirklich hilfreich bei 1mal in drei Wochen. Auch die Sozialarbeiter waren völlig überfordert da gab es trotz Terminbitte nur ein Termin und der war ein Tag vor der abreise. Auch die Begrüßung und der Abreisetag waren echt unter aller Würde. Im großen und ganzen würde ich dort nie wieder hin fahren und diese Klinik auch nicht weiter Empfehlen.

Gute alte DDR Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn sie als Patient nach Barby kommen dürfen Sie
nicht vorher ins Internet geschaut haben,die schönen Bilder und Berichte haben mit der Wiklichkeit
nicht viel zu tun.Ein Teil der Parkplätze können
Sie wenn es Regnet nur mit Gummistiefel betrehten.
Bei der Eingangsuntersuchung wird Ihnen mitgeteilt,daß der Dr. ......... nichts mit den
Befunden und Bilder anfangen kann [eigene Aussage]
Alle andere Othopäden konnten dieses ich würde
der KLinikleitung zwei Voodoo-Zauberer empfehlen.
Es wurden auch Schulungen durchgeführt,die zum Teil nicht nötig sind und nur Geld kosten.Die
Abschlußuntersuchung ist ebenfalls lustig verlaufen.Wenn man nicht mit der Ärztin,die mit
der deutschen Sprache nicht so gut zurecht kommt,
überein stimmt wird man des Behandlungszimmers verwiesen und der Bericht frei nach Gemühtslage gemacht.Leider ist das was bei herrauskommt für andere Behörden zwingend.So würde ich zum Beispiel
Behälter die ohne 4m³ Wasser schon 3,5t wiegen
8 Stunden am Tag hin und her tragen.Herkules
läst grüssen.Das Essen ist gut,aber grade 20°
über die Themperatur eines Speiseeises.Man wird
in die gute alte DDR Zeit versetzt.Es kommt vor,
daß man eine Behandlung 8 uhr dann 11 Uhr und
die nächste 17.30 Uhr ist. Dazwischen kann man die Krähen zählen die vorbeifliegen.

Reha war erfolgreich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Kerste ist Spitze!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Frau Schädel super Einzeltherapeutin
Kontra:
Negatives gibt es nicht
Krankheitsbild:
Gelenkoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Physiotherapeuten waren Spitze,besonders Frau Schädel, Sevicepersonal war immer freundlich. Ärzte könnten etwas mehr auf die Patienten eingehen.Sozialmitarbeiterin Frau Kerste war zu 100% hilfsbereit u. immer nett. Die Rezeptionsdamen könnten etwas freundlicher sein. Reha zu 100% etwas gebracht u. das war das Wichtigste.

Kritik

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst es gibt Wlan nur im Eingangsbereich , nach dem Duschen muss man um trocken rauszukommen aus dem Bad einem Freischwimmer machen, im Zimmer sind die alten DDR Röhrenfernseher, keine Klimaanlage, einige Schwestern dürfen auser der Reihe nich angesprochen werden da Sie dann ausfallen werden, die Möbel im Eingangsbereich unter aller Sau , Die Reczeption wird auch ausfallend und haben immer Ihre Schilder auf dem Thresen Bitte nicht Stören oder Kassenschluss, die Ärzte siehtman so gut wie garnicht habe 3maleinen Arzt gesehen einfach zu wenig , die Handwerker machen nur das nötigste. Essen im 3. Durchgang oft nur noch Kanten Wurst immer das gleiche kiene frischen Brötchen

Rundherum positiv

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle Bereiche
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Hüft-OP links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

danke dem Team der Reha Barby.
Ich war vom 20.05. bis 10.06.15 zur Anschlussheilbehandlung nach einer Hüft-OP. ich hätte mir nicht vorstellen können, das nach 3 Wochen Therapie dieser Heilerfolg eintreten könnte. Die physiotherapeutischen Anwendungen waren für mich zeitlich und fachlich sehr gut abgestimmt. An dieser Stelle meinen besonderen Dank an Frau Schädel, die kompetent, einfühlsam aber auch kritisch meinen Heilprozess beeinflusste und begleitete. Als sehr angenehm wurde von mir empfunden, dass während der ärztlichen Visiten durch : Chefarzt Dr. Montanus
Dr. Michalski
Dr. Hasemann
nicht nur meine Hüfte im eigenen Sinne gesehen wurde, sondern auch andere medizinische Schwerpunkte wie Bluthochdruck, Cholesterinwerte, Übergewicht u.a. behandelt wurden.
Ergebnis: 5kg Gewichtsreduzierung
1 Medikament abgesetzt
Blutdruck im normalen Bereich
An dieser Stelle kann ich nicht die Disziplinlosigkeit einiger Adipositaspatienten verstehen, die, obwohl auf Diät gesetzt, Berge von Essen verschlingen und sich auch noch in Barbyer Supermärkten, Bäcker und Fleischer Zusatzrationen kaufen!!!!!!
Seltsamerweise waren das auch diejenigen Patienten, die an allem etwas auszusetzen hatten und am unzufriedensten waren.
Des weiteren sind die Leistungen des Servicepersonals im Speisesaal hervorzuheben. Sie waren jederzeit freundlich und hilfsbereit. Das Essen war für mich schmackhaft und abwechslungsreich. Das dem einen das Mittagessen nicht so schmeckt wie dem anderen liegt in der Natur der Dinge und sollte nicht überbewertet werden.
Die Einzelzimmer waren behindertengerecht, hell und nett eingerichtet. Das Bad entsprach allen Anforderungen.
Mein Gesamteindruck der Rehaklinik Barby war sehr positiv und ich kann sie nur weiterempfehlen.
Meine andere Hüfte wartet schon und ich werde mich wieder in die bewährten Hände des Barbyer Teams begeben.
Weiterhin viel Erfolg
Horst Stitterich

Beurteilung der Klinik nach Aufenthalt und Patientenbesuch

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Meinung der Patientin)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
für Reha und Behandlungen sehr gut ausgestattet
Kontra:
Die vorhandene Pflegebedürftigkeit von alten hilfebedürftigen Patienten sollte besser berücksichtigt werden.
Krankheitsbild:
Bruch Hüftgelenkknochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gelände und die Klinik weisen ein großzügiges und sehr ansprechendes Ambiente auf. Die Zimmer sind gut eingerichtet, hell und sauber. Die vorhandenen Dienstleistungen im Haus, wie Restaurant, Friseur etc. sind komfortabel und freundlich.

durch Reha ein Stück Lebensqualität wieder gewonnen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Physiotherapie und vielseitige Behandlundmöglichkeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft - TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch den Abholdienst der Klinik wurde ich von zu haus abgeholt, wobei der freundliche Fahrer sich in allen Belangen um mich kümmerte.(Koffertransport, Anmeldung in der Klinik bis zum Bezug des Zimmers).Auf Grund meiner eingeschränkten Bewegungsmöglichkeit war ich auf anfängliche Hilfe angewiesen,welche von den freundlichen Schwestern A1/B stets gegeben bzw. organisiert wurde.
Das Zimmer war zweckmäßig eingerichtet und die erforderlichen Hilfsmittel vorhanden. Auch zur Reinigung des Zimmers sowie der Wäschetausch gibt es keine Beanstandungen.
Die medizinische Aufnahme durch die Schwestern und die orthopädische Aufnahme-, Zwischen- und Abschlußuntersuchung erfolgte gut organisiert und kompetent.
Die Anzahl und Art der umfangreichen eingeleiteten therapeutischen Maßnahmen, sowohl als Einzel- und Gruppentherapie waren vielseitig und effektiv und wurden von motivierten, freundlichen und kompetenten Therapeuten durchgeführt. Man hatte das Gefühl in guten Händen zu sein.
Die Essensversorgung und die Qualität(Mittags Wahlessen war immer schmackhaft und ausgewogen. Die Bedienung beim Mittagstisch sowie Früh- und Abend Einzelbedienung aller Gehbehinderten wurde immer freundlich ausgeführt. Zu allen Mahlzeiten wurde Frischobst und verschiedene Salate angeboten.
Alles in Allem werde ich die REHA vom 21.04.2015 bis 22.05.2015 in der REHA Klinik Barby in guter Erinnerung behalten und möchte mich auf diesem Wege noch eimmal bedanken.

Sehr zufrieden mit der Klink

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gab keine Kritik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War mit dem Personal sehr zu frieden)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schönes Zimmer)
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
Alles Ok
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbrucj
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit der Therapie sehr zufrieden gewesen. Bin gesund wieder nach Hause gefahren!

Nicht zu empfehlen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nette Schwestern
Kontra:
Ärtze unkompetent
Krankheitsbild:
PVAK der Beine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Krankheitsbild PVAK . Nach 2 monatigen Krankenhausaufenthalt aufnahme in der Elbe Saale Klinik. Kaum Behandlungen physoitherapeutischer Art. Oberarzt kam nach 2! Wochen zur Begutachtung ! Schwestern sehr nett und freundlich , können aber nicht den verschlissen Zustand der Zimmer wettmachen. Kurabschlussbericht der Ärzte wurde falsch ausgefüllt, lt der Klinik bin ich mit einer Lähmung im linken Bein mit 6-8 Stunden in Früh-und Mittelschicht arbeitsfähig. Jetzt habe ich durch diese Beurteilung Stress mit Rententräger und privater Versicherung ! Diese Klinik ist nicht zu empfehlen .

Warum habt ihr mir das angetan

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2003+2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einige Therapeuten waren sehr besorgt um die Patienten, die liebe Frau an der Bewegungsschiene besonders
Kontra:
Warum ist das mit mir passiert
Krankheitsbild:
Knie TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also zu meiner Person. Ich war vom 20.08.2013-10.09.2013 dort Patient. Hatte eine Knie TEP. Ich muss sehr bemängeln das die Ausstattung sehr in die Jahre gekommen ist. Dann die Unfreundlichkeit vieler Schwestern. Ich hatte 2 starke Probleme. 1. bin ich im Foyer zusammen gebrochen und wurde in das Intensiv Zimmer gebracht ohne nach der Ursache dafür zu suchen. (Habe auch Diabetes Typ 2 mit Insulin) Dann aber das schlimmste. Wir sollten beim schwimmen mit den Armen nach unten zum anderen Beckenrand schwimmen, was ich auch tat. Dort beim drehen stieß ich mit dem operierten Bein an die Beckenwand was mir sehr starke schmerzen bescherte. Ich meldete es und habe verlangt einem Arzt vorgestellt zu werden. Die Ärztin ( eine Russin) schaute sich mein Bein an und sagte ist alles gut ohne jegliche Untersuchung. Ich bekam wieder Tilidin 100 statt Tilidin 50 mg und Voltaren Salbe. Kein Röntgen Kein MRT. Nun habe ich das Problem das ich seid dem Gehbehindert bin und unter starken schmerzen leide. Ich habe seid dem ich diese Reha verlassen habe Transtec 70 mg Morphium Pflaster. Es hat sich bis zu dieser Stärke gesteigert. Angefangen hatte ich mit Norspan 5 mg 10 mg 20 mg 40 mg dann Transtec 35 mg 52,5 mg und jetzt seid kurzem 70 mg. Leider reicht es immer noch nicht aus. Es wäre anders gelaufen hätten die Ärzte gehandelt. Ich kann diese Klinik leider nicht weiter empfehlen. Auch wurde der Unfall verschwiegen gegenüber meiner Ärztin und der Rentenversicherung was eine große Sauerrei ist. Aber Gott sei Dank habe ich mir alles kopiert, auch mein komplettes Therapie Buch und den Unfallbogen. Warum wird sowas verheimlicht. Das ist doch Betrug am Patienten und den Kostenträgern. Barby nie wieder.

Barby Abzocke

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arzt = Gott)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Freizeitgestaltung 80 Jahre +)
Pro:
Servicepersonal, Küche
Kontra:
Ärzte, Hausmeister, Klinikleitung
Krankheitsbild:
Adipositas per magna
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In Barby merkt man vom ersten Tag an, dass es eine Profitgierige GmbH ist. Der Empfang ist unhöflich und man wird gleich wie im Knast an etlichen Patienten vorbei auf sein Zimmer geführt.

Das Zimmer ist eingerichtet wie eine Jugendherberge (Fernseher im DIN A4 Format, abgewohnte Möbel, Risse in der Wand und stockflecken im Vorhang). Die Tür verlor im Laufe meiner 6 wöchigen Reha langsam aber sicher ihre Einzelteile. Das Badezimmer war bei mir fast größer als das restliche Zimmer. Nach dem Duschen schwamm das ganze Badezimmer. Wenn man nach dem Duschen mit etwas feuchten Füßen ins Zimmer ging, konnte mann gleich Schlittschuh laufen, da das Zimmer mit Linoleum ausgelegt war.

Sämtliches Personal lief durch die Klinik mit dem Gesicht zur Faust geballt. Ein Lächeln bekam man nur von Personal, dass noch Freude an der Arbeit hat (5-6 Fachkräfte). Die Behandlungen waren soweit in Ordnung, nur dass ich mehr hätte erreichen können, wenn die Klinik auf meine Adipositas ausgelegt gewesen wäre. Sämtliche Geräte durfte ich nicht benutzen, da sie nicht für mein Gewicht ausgelegt sind. Warum nehmen die dann solche Patienten wie mich auf??? Des Weiteren gab es in der ganzen Klinik nur 2 Sitzmöglichkeiten für mich. Mir wurde dann angeboten, dass ich mir einen Schwehrlastrollstuhl nehmen kann. Hallo??? Wer setzt sich freiwillig in so ein Gerät, wenn man es nicht braucht?

Ganz schlimm war auch der Zugang zum Hallenbad. Mann wird aufgefordert, sich vorm Betreten abzuduschen. Dabei fiel mir sofort der Schimmel im Duschbereich auf. Das Wasser war für eine Therapie zu kalt und die Umkleidekabinen wurden wahrscheinlich nie geheizt.

Der gesamte Zustand der Klinik ist renovierungsbedürftig. Risse in den Wänden, verschmutzte Klimaanlagen und löchriger Fußboden in fast allen Gängen.

Lobend zu erwähnen sind die Servicekräfte, die Küche und die Ernährungsberatung (einzige vernünftige Therapie für mich).

Alles in Allen ist Barby nicht zu empfehlen
BARBY NIE WIEDER

Reha Klinik Barby - nein Danke!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (hatte keine)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Artz hat immer recht :-))
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Servicekräfte
Kontra:
Klinik und Ärzte(kein Deutsch)
Krankheitsbild:
Herzerkrankung / Stands
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Barby- nein Danke!

Aufnahmegespräch durch ausländischen Arzt. Es wurde nicht auf meine gesundheitlichen Belange eingegangen (ich konnte leider kein Russisch) obwohl unser eins ein Fragebogen vorher bekommen hat und zurück geschickt hatte.
Den Teilnahme am Freizeitsport war mir, aus gesundheitlichen Gründen, in jeglicher Form untersagt worden (Bin Aktiver Sportler)
Jedoch das stundenlange herumlaufen am öden Elbufer wäre alleine möglich gewesen. hm

Wozu es dort überhaupt Ärzte gibt, ist mir bis heute nicht klar. Es gab eine Visite,durch ein Allgemeinmediziner(kein Kardiologe) nach 8 Tagen durchgeführt, die keine 5 Minuten dauerte,(er durchblätterte nur die Papiere)!
Hier erfuhr ich, dass ich , oh Wunder, als vollkommen geheilt und ohne jegliche Einschränkungen arbeitsfähig entlassen werde ohne mich vorher anzuschauen. Zu diesem Zeitpunkt, hat mich kein Arzt Untersucht,hatte diese Woche nur Vorträge.
Somit sind dort nicht nur Wunderheiler sondern auch Hellseher beschäftigt, daher kommt wohl der Begriff "Götter in weiß"!
Es stand aber mit aller Wahrscheinlichkeit schon vor meiner Ankunft fest, dass ich als vollkommen geheilt und ohne Einschränkung arbeitsfähig entlassen werde. In den 4 Wochen hatte ich kein Kardiologe gesehen oder Behandelt worden.
Zur Information eine Woche Später wurde mir wieder ein Stand eingesetzt.

Das Zimmer wie im Mittelalter, der Fernseher in DIN A4 Format ein Witz. Die Dusche der Brüller, nach dem Duschen schwamm das gesamte Bad.

Die Krankenschwestern machen ihre Arbeit, aber auch nicht mehr.

Das Aushängeschild der Klinik ist der Empfang an der Rezeption „ist nicht immer vor Ort“ , sehr unfreundlich, arrogant und überheblich!

Ein Lob geht auch das Reinigungspersonal immer freundlich , Zimmer war immer sauber.

Das Servicepersonal im Restaurant ist lobend zu erwähnen, sie machen da einen wirklich super Job!

"Nie wieder Barby" in meinen Augen alles Lug und Betrug von Anfang bis Ende.
Es gäbe noch so viel zu schreiben ...

Reha nach der OP brachte mir den Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Personal in allen Klinikbereichen
Kontra:
ohne
Krankheitsbild:
Anschlussrehabilitation nach Implantation einer Hüft-TEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Oktober 2014 befand ich mich als Patient zu einer Anschlussrehabilitation für insgesamt 4 Wochen in der Reha-Klinik Barby. Um es vorwegzunehmen, ich war mit meinem Aufenthalt in der Klinik in allen Belangen sehr zufrieden und habe durch die OP und die sich unmittelbar anschließende Reha wieder eine deutlich gesteigerte Lebensqualität erreicht!
Anmeldung an der Rezeption, medizinische Aufnahme durch die Schwester auf dem Zimmer und die ärztliche Untersuchung erfolgten gut organisiert und kompetent am Anreisetag und auch bei den Folgeterminen im Reha-Verlauf.
Das Zimmer war hell und freundlich, dass Bett elektrisch teilpositionierbar, so dass es den noch vorhandenen funktionellen Einschränkungen gerecht wurde. Hilfsmittel wie Beinspreizkissen für das Liegen, Sitzkeilkissen und Toilettensitzerhöhung gehörten zum Standard, das Bad inkl. Zugang zur Dusche waren behindertengerecht gestaltet. Die Reinigung und Handtuchwechsel erfolgtem ordentlich und regelmäßig.
Die beiden Zentralstationen waren sehr gut organisiert, die Schwestern trotz der großen Vielzahl ihrer Leistungserbringungen immer aufgeschlossen und freundlich sowie stets bemüht, möglichst allen Befindlichkeiten gerecht zu werden.
Mein Augenmerk galt natürlich vor allem der Physiotherapie. Die Maßnahmen waren vielfältig und effektiv. Alle Therapeuten waren sehr motiviert, freundlich und verfügten über ausgezeichnete Fachkenntnisse. Sowohl Einzel-, als auch Gruppentherapiemaßnahmen waren für mich sehr hilfreich, natürlich war dabei die aktive Mitwirkung für den Erfolg stets wichtig. Die Krankengymnastik, das Fahrradergometertraining und das Bewegungstraining im Schwimmbad waren für mich die wichtigsten therapeutischen Maßnahmen. Die Möglichkeiten eines ergänzenden Gehtraining im Freien sind sehr gut, vielfältig und bieten kurze kliniknahe, aber auch aufbauend weitere Gehstrecken an.
Die Essensversorgung war täglich eine große strategische Herausforderung (mehrere Durchgänge zu jeder Mahlzeit, 3 Wahlessen bei mehreren Ernährungskonstellationen, Einzelbedienung aller Stützengängern am Buffet/ Tisch), die immer flott, freundlich und akkurat ausgeführt wurde. Das Essen war ausgewogen und schmackhaft, auch bei fleischlosen Angeboten. Mehrere Sorten Frischobst und verschiedene Salate wurden stets angeboten. Getränke waren zu jeder Mahlzeit ausreichend zu erhalten. Zusammenfassend kann ich die Klinik Barby für eine Rehabilitation weiter empfehlen

Barby immer wieder gern !!!!!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Essen, Therapeuten, Schwestern, sozialer Dienst
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetis und Bluthochdruck
Erfahrungsbericht:

Nach erhöhten Zuckerwerten, die schwer in den Griff zu bekommen waren und eines hohen Bluthochdrucks, wurde ich durch die Rentenversicherung in die Rehaklinik Barby geschickt.
Ich wurde mit Medikamenten neu eingestellt. Die Werte haben sich nach meinem Rehaaufenthalt, wie von den Ärzten prognostiziert, stark verbessert. Vorallem ein großes Lob möchte ich an die hilfsbereiten und freundlichen Schwestern, an die kompetenten Ärzte, die immer ein offenes Ohr hatten sowie dem gesamten Therapeutenteam, das einem mit Rat und Tat zur Seite stand. Vorallem geht mein Lob auch an die Diabetisschwestern und den Diatköchinnen.
Das Essen war immer sehr gut und es gab große Auswahlmöglichkeiten, sodass für jeden etwas dabei war. Jederzeit lag immer frisches Obst aus. Da ich selber in der Diätküche tätig war kann ich nur bestätigen, dass die Lebensmittel frisch und genüsslich waren.
Der soziale Dienst mit der Hilfestellung zur Eingliederung in das normale Alltagsleben ist mir auch sehr wichtig und besonders hervorzuheben. Er war sehr kompetent und hat die Vorträge sehr praxisorientiert gestaltet.


Abschließend kann ich sagen, dass diese Klinik Jedem, der auch wirklich einen Schritt in Richtung Gesundheit machen will, herzlichst weiterzuempfehlen ist.

sehr gute Reha in Barby

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013,2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte,Schwestern,Ergotherapeuten,Physiotherapeuten,Psychologen,Verpflegung
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftoperationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach meinen beiden Hüftoperationen auch zweimal in Barby zur Reha. Das spricht ja schon für sich. Ich war beide Male in jeder Hinsicht sehr zufrieden. Die ärztliche,therapeutische und klinische Betreuung waren sehr gut. Ich wurde nicht nur in orthopädischer Hinsicht sehr gut behandelt. Meine kardiologischen Beschwerden wurden auch sehr gut behandelt.Die Unterkunft und die Verpflegung waren auch sehr gut. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren sehr kompetent und immer sehr freundlich. Das kleine Elbestädtchen liegt sehr idyllisch an der Elbe und bietet gute Möglichkeiten zum Spazierengehen und sich von der OP zu erholen.

Eine gelungene Reha in Barby!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Verpflegung, Unterkunft, freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Knie-Operation erfolgte meine Rehabilitationsbehandlung in Barby. Von Anfang an fühlte ich mich dort sehr wohl.
Die Betreuung von den Schwestern, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen und Ärzten war während des ganzen Aufenthalts sowohl fachlich, als auch menschlich sehr gut.
In meinem gemütlich eingerichteten Einzel-Zimmer fühlte ich mich sehr wohl.
Auf Grund meiner eingeschränkten Bewegungsmöglichkeit war ich in der Anfangszeit oft auf Hilfe angewiesen, welche mir jederzeit freundlich gegeben wurde.
Die Essens-Verpflegung war ausgezeichnet. So gab es eine große Auswahlmöglichkeit von frischen Lebensmitteln. Auch beim Essen wurde mir während meines Aufenthalts viel Hilfe vom Personal angeboten. So wurde mir mein Essen immer zu meinem Platz gebracht.
Die Nachsorge durch den sozialen Dienst war ebenfalls sehr gut.
Auf Grund meiner Erfahrungen kann ich die Elbe-Saale-Klinik sehr empfehlen.

bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
essen und terapeuten
Kontra:
ärtztliche betreung
Krankheitsbild:
ortoprtie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unfreundlicher empfang veraltertes ambiende fast keine betreung durch ärtzte keine abstimmung der tehtapien teilweise überlastung der patienten wenn nicht die tehrapeuten dagegen steuern oder der patient positiv zu sagen währe die gute beratung und betreung der tehrapeuten sowie des service personal und das essen istist das beste an der klinick nicht unbedingt zu empfehlen

Reha in Barby nein Danke !!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Servicekräfte
Kontra:
Klinik und Ärzte
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Barby- nein Danke!
Das Aushängeschild der Klinik ist der Empfang an der Rezeption, sehr unfreundlich, arrogant und überheblich!
Das Servicepersonal im Restaurant ist lobend zu erwähnen, sie machen da einen wirklich super Job!

Freizeitangebot, was ist das? Wenn dann nur für Mitpatienten ab 70 !
Für junge Leute gar nichts!

Die Zimmer haben den Charakter einer Jugendherberge.
Telefon zu teuer Anrufer müssen 0180 vorwählen. Ein kostenloses W-LAN gibt es auch nicht, nur in der Cafeteria zu empfangen und bei 3€ für 2 Stunden viel zu teuer.
Das Essen im Speiseraum in 3 Durchgängen von je 30 Minuten, da die Zeit zu kurz ist um neu einzudecken, wurde oft bei unserem Durchgang schon beim Essen angefangen den Tisch abzuräumen.
Ein Lob geht an die Physiotherapeuten und einigen Schwestern, auch das Zimmer war immer sauber und das Reinigungspersonal immer freundlich.
Damit die Klinik ein wenig an mir verdient bekam ich 2 Tage vor der Abreise 2x die Schiepke-Liege und am letzten Tag noch 1x Ultraschall wegen meiner Rückenschmerzen; die Therapeutin hat sich gewundert nur 1mal Anwendung und das kurz vor der Abreise.
Ps. Die Visite durch meinen Arzt war bei mir 3 Minuten; mein Vorgänger hatte nur 2 Minuten Zeit seine Probleme anzusprechen, zum Glück konnte ich lesen sofort arbeitsfähig. Wurde von meiner Hausärztin aber bis 30.11. krankgeschrieben, sie kann nicht verstehen, warum ich arbeitsfähig geschrieben wurde.
Laut der Sozialberaterin interessiert es die Klinikleitung nicht, was sie für Bewertungen bekommen, es würden doch nur Patienten schreiben die Kritik an der Klinik äußern.
Warum bekommen aber andere Kliniken positive Resonanz?

REHA in BARBY ? NIE WIEDER!!!

Nicht zu empfehlen für Diabetiker Typ 1

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nichtärziches Personal top
Kontra:
Stationsarzt schlecht.
Krankheitsbild:
Diabetes mellitus Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also fangen wir mal an,
Kurz zu mir ich hab einen Diabetes mellitus Typ 1 und wurde von der Rentenversicherung zur Rehabilitation in die Klinik geschickt.
Als ich am ersten tag angekommen bin mit meinem Kind und ich das Aufnahme Gespräch mit dem behandelten Arzt hatte wurde mir schon klar das es nicht einfach wird da der Arzt gleich gefragt hatte ob ich einen kita Platz hab.
Am nächsten Morgen hab ich meine bz Werte beim Arzt abgegeben wo sich der Arzt auch die guten Werte rausgeschtieben hatte als ich gesagt hab das er auch mal die unterzuckerungen aufschreiben solle tat er dies auch nach einen kurzen Gespräch hatte der behandelte Arzt gesagt das ich doch sehr oft Messe und das nicht gut sei aber entschuldigen Sie antwortete ich ich hab einen Diabetes mellitus Typ 1 und keinen Typ 2 wo ich nur vor dem Mahlzeiten messen muß darauf hin hat er nix weiter gesagt.

Also ich kann die Klinik nicht für Diabetiker Typ 1 empfehlen und auch nicht für Mütter mit einen Kind da keine Möglichkeiten bzw nur wenige um die Kinder zu beschäftigen.

Man hat ein Einzelzimmer mit zwei Betten was mit einen 3 jährigen Kind sehr anstrengend ist.

Nach einer Woche mußte ich die Kur abbrechen da mein Kind krank geworden ist.
Und heute hab ich einen entlassungsbrief bekommen wo drin steht das ich wieder voll arbeitsfähig bin.

Wie können die das nach einer Woche beurteilen ich kann es nicht verstehen so allen ärger jetzt raus gelassen ich hoffe das es anderen Leuten hilft.

Zu den Schwestern und dem Service Personal kann ich zum Glück nix schlechtes sagen Nein im Gegenteil diese waren sehr nett zu mir und zu meinem Kind.

Aufregung pur, in der Diagnostik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sporttherapie war spitze
Kontra:
Diagnostikschwester hat falschen Beruf gewählt
Krankheitsbild:
Adipositas, Hypertonie, Schlafapnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man weiß gar nicht womit man zuerst anfangen soll. Das Zimmer war immer sauber und das Reinigungspersonal immer freundlich. Manche Ärzte konnten kein Deutsch, aber man hat sich trotzdem irgendwie verstanden. Dann kam die Diagnostik Schwester, also so was von unfreundlich, jeden Tag. Sie sollte mal drüber nach denken ob sie den richtigen Beruf gewählt hat. In der Sporttherapie habe ich mich sehr wohl gefühlt und es hat auch immer Spaß gemacht. Und vielen Dank für die vielen Tipps, in der Rückenschule. Sie sind die beste Mitarbeiterin in der ganzen Rehabilitation Klinik, Frau Heyme! Das muss mal gesagt werden und ich hoffe das kommt auch bei Ihnen an, das Lob ;)
Über das essen kann man sich im allgemeinen nicht beschweren, es haberte nur an Gewürze/ Salz ;)
Ein großer Dank geht auch an Frau Zimmermann und an die Schwestern von Station 1 B , Schwester Andrea und Schwester Sylvia .
An Freizeitangeboten gab es nicht viel, und das Dorf ist man auch schnell durchgelaufen. Aber Gott sei Dank hatte ich eine Lustige Gruppe und man konnte es gut dort Aushalten.
Im großen und ganzen war es ganz ok. Nur das ich momentan kein Wasser mehr sehen kann, lach ;)

Eine Reha ist keine Kur - Man ist auch selbst seines Glückes Schmied

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (etwas mehr ärztl.Sprechzeit wäre wünschenswert)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Behandlung, Unterkunft, Freundlichkeit des Personals, Essen
Kontra:
nichts wirklich wichtiges
Krankheitsbild:
Bluthochdruck und leicht Adipositas
Erfahrungsbericht:

Für mich war es die erste Reha. Ich war nach einer Bluhochdruckkrise in Barby. Man hat mir dort erklärt, dass solche Krankheitsbilder nicht nur die Ursache haben, die man genau zu wissen glaubt. Es sind auch die Gewohnheiten, die zu Adipositas führen. Wenn auch nur leicht sichtbar adipös, habe ich dennoch dieses Problem von Anfang an auf meinen persönlichen Index geschrieben. Für mich war es eine psychische und physische Runderneuerung. Nach der Reha habe ich mich so gut gefühlt, wie lange nicht. Na klar gab es auch die berühmten "Haare in der Suppe", die es überall gibt, wo viele Menschen unter einem Dach sind. Mich hat dort niemand schlecht, arrogant oder inkompetent behandelt. Im Gegenteil! Ich habe kompetentes Personal und interessante Mitpatienten kennen gelernt. Wir haben uns an die Vorgaben gehalten und sind abends mit dem Fahrrad oder zu Fuß oft noch auf eine Runde unterwegs gewesen. Also mein Fazit: Eine Reha ist keine Kur und ganz ehrlich, man kann in Barby wirklich überleben und sogar einen großen Schritt zum Wohlbefinden tun, wenn man die Angebote nutzt und bewusst mitzieht. Das wird wohl in anderen Kliniken nicht anders sein.

Barby hat gutgetan

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Physiotherapieteam
Kontra:
Zeit zwischen den Therapien zu groß
Krankheitsbild:
Stoffwechsel störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Empfang an der Rezeption war höflich und nett.
Zimmer ist sehr einfach und schlicht,hätte durchaus mal eine Erneuerung nötig! Für Rollstuhlpatienten sollte man die Kleiderstange niedriger anbringen!
Das gesamte Team der Physiotherapie leistet sehr gute Arbeit! Von mir gibt es dafür zehn Punkte von zehn, wenn es eine solche Bewertung geben würde!
Mit den Ärzten war ich nicht so wirklich zufrieden! Man kam sich vor, als wenn man ihre Zeit unnötig in Anspruch nimmt! Viel Zeit nehmen sie sich jedenfalls nicht!
Der Speisesaal ferinnert eher an eine Großkantine, aber man bemüht sich doch sehr um eine angenehme Atmosphäre, es stehen immer Blumen auf den Tischen und sauber ist es auch. Ist man im dritten
Durchgang, hapert es schonmal am auffüllen der Buffets!
Salz fehlt gänzlich, auch auf den Tischen! Das Mittagessen war aber trotzdem gut!
Das Reinigungsteam war immer um Sauberkeit und Ordnung bemüht, außerdem auch mal für einen Wunsch ansprechbar! Die Handtücher sollten mindestens alle zwei Tage gewechselt werden!
Ein richtig dickes Lob an den Hausmeister, er war immer in der doch sehr gepflegten Parkanlage unterwegs! Leider sind manche Patienten einfach nur Schweine und verteilen ihre Kippen schön im Park und vor den Bänken! Ob es wohl zu Hause auch so aussieht?
Jedenfalls ist das kein schöner Anblick!
Auf die schlechten Bewertungen, kann ich nur sagen, ich habe mich, trotz einiger Mängel wohl gefühlt und erreicht, was ich wollte.
Ein Fünfsternehotel habe ich auch nicht erwartet! Für mich war es okay und ein paar nette Leute hat man auchwieder noch kennengelernt! Ich würde auch wieder hierher kommen

überarbeitungswürdige REHA ,

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Service - Schwestern-und Therapie
Kontra:
Ärzte und Ärztinnen , außer Dr. Haselmann
Krankheitsbild:
schwere Adipositas , Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Klinik ist in die Jahre gekommen , einige Dinge sollten sicherlich zeitnah eine Verbesserung erfahren , wie z.B. Internetzugang und Telefon, 0180 ist ja wohl kaum zeitgemäß in Zeiten von Flatrate , leider trifft dies auch auf einige medizinische Dinge zu , ein Belastungs-EKG das bis maximal 150 kg zugelassen ist und das bei Patienten die erheblich schwerer sind ( ist ja heute leider die Regel und nicht die Ausnahme ) wie passt das zusammen ? Blutdruckmanschetten die entweder zu klein sind oder nicht wirklich funktionieren bzw. erheblich abweichende Werte vermitteln ,Ergometer die für Patienten mit schwerer Adipositas nicht geeignet sind , warum keine Geräte mit tiefem Einstieg in halb liegender Position , auch die Matratzen der Betten sollten dringend den Bedürfnissen ( den Gewichten ) der Patienten angepasst werden , Küche tadellos ,klasse Auswahl,Schwestern freundlich und hilfsbereit , Therapeuten-innen Note 1 ,anstrebenswert wäre eine bessere Verständigung mit den Ärztinnen und Ärzten da leider die deutsche Sprache sehr mangelhaft ist,klasse Sporthalle , vielleicht noch ein paar mehr Geräte ,dringend sollte die Belüftung/Klimatisierung auf die Erfordernisse angepasst werden , lässt derzeit sehr zu wünschen übrig ,schade das bestimmte Bereiche nur mit Terminvergabe nutzbar sind aber das Büro dafür nicht besetzt ist , wie auch der Bereich für die Auszahlung des Fahrgeldes , Büro unbesetzt keiner weiter zuständig- schwache Kür , dringender Veränderungsbedarf nötig ,

Traurig so mit den Patienten umzugehen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Außen schön und drinnen Läuft alles nur so zum wohl der Betreiber aber nicht zum wohl der Patienten !
Ich selber Kann nur jeden der ein Mitspracherecht hat abraten sich für die Klinik zu entscheiden .
Der TÜV SÜD hat das Zertifikat wahrscheinlich Online gemacht ohne sich in einer 3 wöchigen Reha ein Bild davon zu machen ist aber leider Traurig

Der Arzt hört nicht zu und Vorbefunde wollen die nicht sehen ,und wehe man sagt was oder weigert sich die Tabletten wieder zu nehmen die andere Ärzte kurz zuvor abgesetzt haben weil sie nicht helfen wird Mann gleich als Simulant abgestempelt!

Die Klinik an sich ist in die Jahre gekommen und so schaut es auch aus alles ist Veraltet und die Sauberkeit der Lüftungen Spottet aller Beschreibung !
In den Duschen des Threapiebads sollte der Schimmel entfernt werden !
Die Therapien werden Verordnet wie es aus der Hand fällt !
Ich hatte viel für die Schulter mit einem Kaputten Fuß aber ich werde mich auch noch beim Kostenträger der Reha beschweren.

Die Fahrtkosten werden geschätzt zu Gunsten der Klinik und weichen stark von der Realität ab !
Und dann ist das auch noch das die Rezeption durch Analphabeten besetzt ist!
Da die ambulanten Reha Patienten abends immer anrufen müssen wann sie am kommenden Tag erscheinen müssen und 2 mal pro Woche falsche Zeiten bekommen traurig!
Die Sozialarbeiterin ist dort völlig fehl am Platz aber darüber werde ich mich noch bei der Rentenversicherung beschweren und hier nicht weiter Kommentieren nicht das ich hier noch ausfallend werde über so viel Frechheit dem Patienten gegenüber .

Freizeitaktivitäten gibt es Keine für die Patient zu mindest nicht in der Klinik!
Die Therapeuten versuchen den Eindruck zu vermitteln das sie für den Patienten da zu sein müssen aber nach den Regeln der Klinik arbeiten!

Pro und Contra

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Diabetesschulung sehr gut)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (jeden Tag andere Ärzte , manche inkompetent)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Diabetesberaterinnen
Kontra:
Receptionsmitarbeiterinnen
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war in Barby als Diabetespatient. Diabetesberaterinnen waren sehr kompetent und hilfsbereit. Von den Ärzten erfüllt nur Dr. Hasemann den Anforderungen. Der Ablauf der Blutzuckermessung ist eine Zumutung an behinderte Patienten.
Die Zimmer waren sauber und zweckmäßig.Leider im ganzen Haus kein Internetempfang möglich (nur gegen eine Horrorgebühr)!!!! Auch der Fernsehempfang spottet jeder Beschreibung !!!
Danke an die Schwestern der Stadion 1B , sehr freundlich und immer hilfsbereit !! Ebenfalls Danke an die Hausarbeiter , die Therapeuten und die Mitarbeiterinnen im Speisesaal , alle sehr freundlich und hilfsbereit.
Leider passen manche Mitarbeiterinnen der Reception nicht in dieses insgesamt positive Bild ,die eine oder andere sollte über ihren Job nachdenken .

Barby- nein Danke!

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Physiotherapie, Parkanlage
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypass-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der ärztliche Direktor ist ein Mensch der nicht auf seine Patienten eingeht, er fährt nur auf seine Schiene und zieht sein Ding durch! Er verordnete meinem Vater Medikamente, die er gar nicht benötigte bzw. schon seit 15 Jahren nicht mehr bekam.

Stellte meinen Vater als Simulant hin!!

Der "Simulant" ist einige Stunden später verstorben.
Allgemein gesagt, wird Hygiene in dieser Klinik auch kleingeschrieben.

Ein Lob geht an die Physiotherapeuten und einige Schwestern, die sich ausgiebig um meinen Vater kümmerten.

Ich kann nur von dieser Klinik abraten!

Absolut letzte Klinik ????????????

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mehr als unzufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten alle super
Kontra:
Ärzte viertklassig und inkompetent
Krankheitsbild:
Metabolisches Syndrom und Z. n. Achillessehnenriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also als allererstes: inkompetente Ärzte die sich für etwas besseres halten.
Ich muss dazu sagen, dass ich dort freiwillig war und nicht dort hin geschickt wurde. Hätte ich gewusst, was für schreckliche Zustände sowie Inkompetenz erwartet, wäre ich in eine andere Klinik gegangen. Ich bin zuversichtlich angereist. Diagnosen: Ruptur der Achillessehne , Stoffwechselerkrankung und gewichtsreduktion.

Die Aufnahmeärztin war schon der Knüller. Die hatte keine zeit und zugehört hatte sie auch nicht. Sie verwies immer nur auf ihre wartende Herzgruppe.

Die Visite (5 Minuten) war einmal die Woche und witzig. Dr. H. fragte wie es mir ginge. Als ich antworten wollte und ihm meine Probleme und Sorgen schildern wollte, brach er ab und verwies auf wartende Patienten. Toll Super toll.
Dr. M. (Chefarzt der Orthopädie) ha ha ha da lach ich doch.
Falsche Tabletten verordnet weil Akte nicht gelesen. Wäre beinah krepiert.
Die Oberärzte Können sich nur bei den alten Patienten durchsetzen. Andere Meinungen werden nicht zugelassen. Dr. M. war nach Kritik bockig und plötzlich nicht mehr ansprechbar. Super. Habe Beschwerde an Klinikleiter geschickt und Krankenkasse informiert. Denn bezahlen lassen die sich bestimmt alles voll.

Also ich sage nur --- nie nie wieder----

Und man sieht sich immer zweimal im Leben. Und wenns bei einer neckischen Verkehrskontrolle ist und ich dann der mit der Macht bin. Ha ha ha wer zuletzt lacht .....

Empfehlung für Barby

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 07.11. - 28.11.2013 war ich als Patient in Barby. Das Haus insgesamt macht einen guten Eindruck, die Zimmer sind hell und freundlich eingerichtet. Schon der Empfang in Schönebeck war sehr freundlich und zuvorkommend. Für eine Klinik dieser Grösse, ist das Essen ausgezeichnet, die Servicemitarbeiter, egal wo, haben eine ausgezeichnete Arbeit geleistet. Stets freundlich und hilfsbereit. Die verordneten Anwendungen empfand ich als zweckmässig und für mich wohltuend. Danke an die Mitarbeiter - rinnen der Therapie, die sehr kompetent und individuell arbeiten. Die med. Anwendungen, Untersuchungen und Massnahmen empfand ich ebenfalls als sehr gut. Ganz besonders bleiben mir Schwester Katrin und Astrid in Erinnerung, die mein Wissen wieder auf den neuesten Stand gebracht haben. Den Ärzten, Dr. Hasemann, Dr. Michalski und Fr. Dr. Manejeva ebenfalls vielen Dank. Alles in Allem sehe ich das Haus sehr positiv. Es gibt auch Mitarbeiter ( 3. Etage ), die am Gehaltstag rot werden müssten, weil gar keine Ahnung.

BARBY; NIE WIEDER!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sport bei perikarditis?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine info zum hochwasser)
Pro:
die zwei therapeuten
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Perikarditis mit erguss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ganze 5 Tage dort, KATASTROPHE!! Im warsten Sinne des Wortes! es war Katastrophenalarm ausgerufen!! Das Wasser stand schon in den Fahrstuhlschächten, trotzdem wurde nicht evakuirt!!! Aus reiner Profitgier! Die ganze Klinik war in heller Panik, zumal ja auch alle 10 min der Bundeswehrhubschrauber über die Klinik flog, auch Nachts!! also an Schlaf war da auch nicht mehr zu denken. wir hatten alle Angst. Aber keine beruhigenden Worte der Klinikleitung, im Gegenteil. "Wir halten den Betrieb aufrecht bis das Wasser 20 cm im Eingangsbereich steht! Auch die Turnhalle durfte nicht mehr betreten werden geschweige denn das Klinikgelände verlassen werden. so viel zu geregelten Klinikbetrieb.
Die Ärzte dort spotten jeder Beschreibung. nach nem Kreislaufzusammenbruch beim Sport wurde ich zum Doc gebracht, der dann doch mal nach ner Stunde auftauchte. der war nicht mal in der Lage das EKG Gerät richtig anzuschließen. der deutschen Sprache war er auch nicht mächtig, fast alle anderen Ärzte auch nicht. ich sagte ihm ich hätte Herzschmerzen, was bei meinem Krankheitsbild vorkommt. da sagte er mir ich hätte keine Herzschmerzen ich hätte Sodbrennen! Hallo!? ich hab ne Perikarditis mit Erguss, und die lassen mich den ganzen Tag Sport machen, was erwarten die? Mein Kardiologe zu Hause verordnet bei so was Bettruhe! Diese Reha tat mir so gut, das ich eine Woche später mit Pauken und Trompeten in Leipzig im Herzzentrum gelandet bin. so viel dazu.
Das Essen dort spottet auch jeder Beschreibung. kalt und nicht gewürzt. als ich einmal warmes Essen zum Mittag wollte, wurde ich angeblafft das Essen wäre warm genug!
Freizeitangebot, was ist das? Wenn dann auf alle Mitpatienten ab 70! Für junge Leute gar nichts!
Die Schwestern unfreundlich arogant und überheblich! Einzig ein oder zwei Therapeuten waren nett und kompetent und erkannten meine ernste gesundheitliche Situation und fragten sich warum ich noch nicht längst in einer vernünftigen Herzklinik bin! BARBY?! NIE WIEDER!!!

Reha wo?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
gibt es nur mit dem Sozialdienst
Kontra:
kann man gar nicht alles aufzählen
Krankheitsbild:
HÜfte und Knie durch Unfall gebrochen Bettlägerig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

also diese Klinik sollte verboten werden!!!!! Mein Vater wurde dort behandelt (mehr oder weniger), und die Umstände dort sind für einen Bettlägrigen Mann unter aller Kanone. Die Hygiene wurde stark vernachlässigt, wenn er Schmerzen hatte bekam er auch keine Medikamente, na toll wie soll man da wieder Lebensmut fassen????????????? Therapie unter starken Schmerzen (offene Ferse und Po), dazu kommt noch starkes Untergewicht, wie soll das funktionieren? und keinen Interessiert es. Ich finde es beschäment wie mit älteren Menschen dort umgegangen wird. Hier sollte mal überprüft werden, seitens der Krankenkassen, ob das alles so richtig ist. TÜV Siegel wer`s glaubt wird seelig!

Ein No GO!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Mitarbeiter der Cafeteria
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
Endoprohtese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider ohne jeglichen Erfolg. Frage mich was mein Vati dort sollte.
Verlängerung abgelehnt weil dort bringt es nichts.
Das wichtigste scheint dort Blutzucker messen zu sein.
Therapien mangelhaft.
Chaotische Arbeitsablaüfe unorganisiert-Massenabfertigung.
Pat. mit Behinderung sind dort total auf sich allein angewiesen un bekommen in keinerlei Hinsicht Hilfe vom Personal.
Liebe Schwestern der Station 1 auch euch kann es morgen mal treffen und dann solltet Ihr genauso behandelt werden-mal sehen wie es Euch gefällt??? Augen öffnen für die Pat. die Hilfe benötigen.
Schwestern zum grössten Teil unmotiviert lustlos und nie präsent.
Zimmer unsauber und total veraltet.

Rezeptiont kennt das Wort Freundlichkeit auch nicht.

Dickes Lob an die Mitarbeiter der Cafeteria!!!!

Habe schon viel Schlechtes von Barby gehört-kann es somit bestätigen.
Würde mir diese Klinik nicht freiwillig aussuchen.

AHB nach Kniegelenkersatz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Team
Kontra:
Wer ist schon vollkommen
Krankheitsbild:
Endoprothese Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Grund der guten therapeutischen Ergebnisse meiner 1. Knie OP in 2012 habe ich mich wieder für die Elbe-Saale Klinik Barby entschieden.
Betreut werden Patienten zur AHB nach Knie- Hüft- und Wirbelsäulen OP. Weiterhin kardiologische Patienten und eine Gruppe Patienten zur Gewichtsreduktion.
Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern oder 2 Bettzimmer, wenn der Ehegatte oder eine Begleitperson mit anreisen. Alle Zimmer mit großem Duschbad. Für gelegentliche Besuche ist eine Aufbettung möglich.
Die ärztliche Versorgung beinhaltet eine Aufnahme- und eine Abschlussuntersuchung sowie regelmäßige Visiten
Die Therapeutischen Maßnahmen werden individuell zugeschnitten und von den Therapeuten mit sehr viel Arrangement durchgeführt. Das Ziel ist, den Patienten zu befähigen, sein Leben selbständig zu meistern. Für Patienten mit Gehstützen steht ein spezielles Programm für die Behandlung der Schultergürtelmuskulatur bereit.
Die tägliche Planung der einzelnen Maßnahmen und Anwendungen erfolgt hin und wieder chaotisch, so dass teilweise Pausen bis zu 3 Std. zwischen den Anwendungen liegen. Hier sollte mal über eine moderne Software nachgedacht werden.
Der Patient wird vom Arzt für die tägliche Kalorienzufuhr eingestellt. Das betrifft aber nur die Mittagsmahlzeit aus 3 Wahlessen zuzüglich Vorspeise oder Dessert. Inkonsequent ist, dass die anderen Mahlzeiten nicht "überwacht" werden.
Die Klinik bietet kein Würzsalz an. Es steht als Ersatz ein Hefeextrakt zur Verfügung. Da der Ersatzstoff nicht angenommen wird, kommt für das Frühstücksei und die Tomate der "private" Salzstreuen zum Einsatz. Das Essen ist ausreichend, schmackhaft und wird mittags serviert, früh und abends steht ein Buffet zur Verfügung; Patienten mit Gehstützen werden auch hier bedient.
Das Team der Servicekräfte ist lobenswert freundlich, hilfsbereit und bei Problemen kompetent.
Barby ist eine Kleinstadt mit ca. 5.000 Einwohnern mit einigen netten Gaststätten einer guten Eisbar und schönen Spazierwegen in der Elbaue. Die Gehwege sind gut für Rollstuhlfahrer nutzbar und in den Elbauen und am Deich gibt es genügend Bänke zum Verweilen.
Sie hierzu auch meine Einschätzung aus 2012

Ärzte absolut NICHT zu empfehlen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Fachkompetenz!!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte sind nicht präsent!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeutenteam, Serviceteam,
Kontra:
Ärzteteam, lustlose Krankenschwestern, Empfangspersonal
Krankheitsbild:
Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Therapeutenteam ist ausnahmslos zu loben, sie sind alle auf die Bedürfnisse der Patienten eingegangen. Das Servicepersonal im Restaurant ist ebenfalls lobend zu erwähnen, sie machen da einen wirklich super Job, Note 1+(Sollten sich die Ärzte eine Scheibe abschneiden).

Der falsche Facharzt wurde mir zugewiesen.
Der eine Arzt ist kein Kardiologe. Er ist nicht kooperativ und verfährt nach seinem eigenen Weg, fühlt sich wie Gott in Weiß. Der andere ist fehlerhaft in der Diagnoseerfassung und Befunderstellung, was sehr zu Irritationen führt. Der Entlassungsbrief ist nicht korrekt und grammatisch fehlerhaft. Die Reha-Bearbeiterin ist ebenfalls nicht kooperativ, fachlich jedoch kompetent.

Die Krankenschwestern machen ihre Arbeit, aber auch nicht mehr.

Das Emfangspersonal ist nicht immer vor Ort, oft sehr unfreundlich und weniger kompetent.

Die Zimmer sind renovierbedürftig.

mehr schlecht als recht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (außer Physiotherapie)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapeutenteam, Serviceteam im Restaurant
Kontra:
Ärzteteam, Reinigungspersonal
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden, Gelenkbeschwerden, Schlafapnoe, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. sehr engagiertes, kompetentes, freundliches Physiotherapeutenteam, das sich intensiv mit dem Patienten beschäftigt und auf ihn eingeht.

2. sehr freundliches und hilfsbereites Servicepersonal im Restaurantbereich, leider aufgrund falscher Planung der 3 Essensdurchgänge sehr in Zeitdruck

3. wenig kompetentes Ärzteteam, das recht lustlos erscheint (Ausnahme Dr. Michalski, hatte leider während meines Aufentalts hier längere Zeit Urlaub)
Regelung der Sprechstunden sehr schlecht bei unvorhergeshenen Zeischenfällen: täglich ab 19:15 Uhr außer bei ganz akuten Fällen, dann ausnahmsweise auch zwischendurch

4. oft lustlos erscheinende Krankenschwestern, die ausschließlich Dienst nach Vorschrift verrichten und in selbstständigem Handeln sehr eingeschränkt sind

5. wenig Abwechslungs bei'm Frühstücks- bzw. Abendbrotbuffet

6. mehr als mäßiges Freizeitprogramm (schlechte Bekanntmachung der Angebote, eventuelle Teilnehmerlisten liegen recht versteckt aus und werden dann nicht vom Organisator seitens der Klinik beachtet so dass die Patienten sich im Endeffekt selbst kümmern müssen, Turnhalle am WE geschlossen)

7. Renigungspersonalkönnte besser arbeiten

8. Empfangspersonal recht lustlos

Licht und Schatten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Freizeit
Krankheitsbild:
Diabetiker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Einzelzimmer sind in die Jahre gekommen, es ist aber sauber, ordentlich und jeden Tag wird das Zimmer gemacht. Die Fernseher wurden teilw. ausgewechselt. Cafeteria ist ein Raum mit Sesseln, zwei Kaffeeautomaten, einen Eisautomaten. Die Sporthalle, Kegelbahn und Fahrradverleih gehören der Gemeinde, die am Wochenende, wo man Freizeit hat, ist geschlossen. Das Kulturprogramm lässt zu wünschen übrig. Die Diabeteschwestern sind sehr kompetent, freundlich und sehr hilfsbereit man sollte ihnen die Blutzuckerkontrolle überlassen, es ginge alles auch viel schneller von statten. Mein Oberarzt war für mich der kompetenteste Arzt; das Abschlussgespräch mit ihm war sehr Aussagekräftig. Die Therapeuten waren alle freundlich, außer einer, die war frech und unhöflich, sie macht was sie will! Das Essen, mittags ist genießbar wenn man davon ab sieht, dass der Koch, Konserven verwendet, Soßen und Suppen andickt und getrocknete Brühe verwendet. Morgens und abends immer die gleiche fette Wurst und Salate wenn die Diabetiker in dem 3.Durchgang zum Essen kommen dann ist die Auswahl sehr dürftig, aber man wird satt Vollwertküche. Das Kochen mit den Diätassistentinnen in der Diätküche war auch so eine lustige Sache das Essen war schon vorgekocht Reis, Nudeln, Gemü-se, und getrocknete Brühe, gesundes Essen. Die Damen und Herren im Service sind sehr freundlich und ständig hilfsbereit! Alle Maßnahmen, Diagnostik, The-rapien, Schulungen u.a. haben mir fast alle gut getan außer Vorträge im Festsaal. Mein Körpergewicht wurde reduziert, die Einnahme von Medikamenten reduziert, die Insulineinheiten gesenkt und den selbständigen Umgang mit der Krankheit übernommen. Diesen Erfolg verdanke ich zum einen meinem Arzt und meinem Willen zur Gesundheit und meiner aktiven Teilnahme an fast allen Angeboten der Klinik. Die Klinik hat die Abläufe meistens sehr gut koordiniert, zwischen den Behandlungen gab es nur kurze Pausen.
Die Sozialarbeiterin wurde krank ohne n. Termin!

Profis

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten in auf allen Gebieten
Kontra:
Die damen vom Empfang
Krankheitsbild:
Diabetis 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen, ich war Patient in dieser Klinik, muss dazu sagen das ich neudiabetiker bin! Bei einer op wurde das festgestellt! Das was ich hier gelernt habe hätte ich im normalen leben nie erfahren, Da ich beruflich sehr viel unterwegs bin, bleibt die gesundheit auf der strecke! Was ich hier gelernt habe ist sehr aufschlussreich und wird mich den rest meines lebens begleiten! Was ich unbedingt erwähnen muss, ich war zur zeit des hochwassers 2013 hier, Hut ab vor der Professionalität aller mitarbeiter, sie haben in dieser zeit eine unwarscheinliche ruhe ausgestrahlt! Respekt!!
Als äußerst Positiv muss ich die ernährungs beratung erwänen, ich habe in meinem 3,5 wöchigem Reha aufendhalt 10 kilo abgenommen, und nur durch einfaches umstellen der ernährung und etwas sport! Sport, gutes stichwort, Alle therapeuten sind Profis es bedarf nicht vieler worte wen es einem mal nicht so gut geht! Keine Angst es war nicht alles rosa! Womit ich nicht so einverstanden war oder bin ist die Psychologische Betreuung, ich finde das es sich dort recht einfach gemacht wird, ich hab mir das etwas anderst vorgestellt. Entweder sind die Psychologen zu jung und es fehlt ihnen die erfahrung oder es sind planstellen! Noch eine sache die mir nicht so gut gefallen hat, die Dame am Empfang!
Es reicht heutzutage nicht mehr nur gut auszusehen, sie könnte ruhig etwas freundlicher zu allen Patienten sein, sie vergisst das wir ihren Arbeitsplatz sichern! Und ein Guten Morgen zu erwiedern ist nicht schlimm und tut auch nicht weh! So ich hab meine freizeichen fast alle verbraucht und kann abschießend nur sagen das es mir sehr gut getaen hat hier gewesen sein zu dürfen! Ich wünsche allen mitarbeitern weiterhin viel erfolg und allen Patienten gute Besserung! In diesem sinne Alles Gute

2 Kommentare

krebs77 am 16.10.2013

waren sie in der gleichen klinik wie ich? Ich hab das ganz anders erlebt mit dem Hochwasser!

  • Alle Kommentare anzeigen

Entspannung vom Alltagsstress

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Angenehmes Klima
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als berufstätiger Diabetiker habe ich die Reha im ruhigen Barby als sehr wohltuend empfunden.
Ich habe viel über meine Krankheit gelernt und kann jetzt besser damit umgehen.
So kann ich jetzt meinen Insulinbedarf besser ausrechnen, korrigieren und meinen Tagesverlauf anpassen.
Das verdanke ich besonders den Beratungen durch die freundlichen Diätschwestern und den offenen Gesprächen mit dem Oberarzt Diabetologie.
Die Behandlungen sind sehr gut organisiert und machen, wenn man dazu bereit ist, richtig Spaß.
Das Essen war abwechslungsreich und hat mir sehr gut geschmeckt.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und sauber. Mir war die Ruhe sehr angenehm, ich konnte herrlich schlafen.
Abschließend ein Lob an alle Mitarbeiter des Hauses. Alle waren sehr freundlich und hilfsbereit. Man sollte jedoch auch hier beachten das es so wie man in den Wald hinein ruft aus diesem wieder herausschallt.
Vielen Dank für den angenehmen Aufenthalt.

Nicht alles negativ

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
medizinische Betreuung
Kontra:
Manche Vorträge im "Festsaal"
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Herz-OP sowie einer OP an der Halsschlagader war ich im Juli und August in Barby. Es stimmt schon, wenn einige Patienten die Zimmereinrichtung negativ bewerten. Mir ist in den 3 Wochen mal versehentlich ein Wasser auf dem "Schreibtisch" umgekippt - man glaubt nicht, wie schwarz Wasser sein kann, was ich aber erst nach dem Aufwischen am benutzten Lappen feststellen konnte. Also: Hier muß dringend was passieren!
Ansonsten war ich persönlich mit der medizinischen Betreuung sowie den durchgeführten Behandlungen und dem Training doch recht zufrieden. Sicher ist eine REHA keine Kur - und das sollte jeder, der sich ein Urteil bildet, berücksichtigen.
Was mir allerdings überhaupt nicht gefallen hat, waren einige Vorträge ( ich will es nicht Seminare nennen ) die im sogenannten Festsaal durchgeführt werden. Da hatte man oft den Eindruck, dass die jeweils Durchführenden entweder ganz schlecht oder gar nicht vorbereitet waren.
Deutlich in Erinnerung ist mir ein Vortrag einer "Ernährungsberaterin", die völlig ohne Unterlagen vor ca. 35 Patienten erschien und das auch noch zugab. Der Vortrag dauerte dann auch nur 15 Minuten und hat keinem der Teilnehmer etwas gebracht.
Zu den Ärzten kann ich nur sagen, dass ich persönlich einen positiven Eindruck hatte und mich gut behandelt fühlte.

Barby - nein danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Bewegung
Kontra:
Gesamteindruck
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man(n) kann nur hoffen, dass in dieser Klinik bald irgendwas passiert und man sich durch die Zertifizierung nicht zu sicher fühlt.

- Essen
Ausreichend wenn der Nachschub gestimmt hat nur wurde noch beim Essen neu eindedeckt heißt man konnte nicht in Ruhe die Mahlzeiten zu sich nehmen.
-Zimmer
Haben auch schon bessere Zeiten gesehen.
Wollte man duschen schwamm das Bad.
Der Fernseher ist ein Witz vorallem die angebliche Anzahl der Programme.

Die Schwestern sind am Besten wenn man sie nicht benötigt, die Diabetes Schwesten sind von sehr unterschiedlichen Niveau, die eine freundlich und sehr kompetent die andere glaubt wohl alle Diabetiker sind ein wenig "irre" und haben keine Ahnung an welcher Erkrankung sie "leiden".
Über die Ärzte werde ich hier nicht viel schreiben nur so viel als das ich wieder normal spritzen werde weil die Medikation der Kurklinik meinen Zucker wieder schön in die Höhe getrieben hat - es definiert sich nicht alles über die Bewegung auch wenn man viel erreichen kann.
Schön ist auch, dass ich dort Probleme hatte wo vorher noch nie was war - bin Blutspender gewesen und kannte so meinen Blutdruck und dazu gehe ich zum Diabetologen der diesen auch misst.

Kulturelles Angebote finden kaum statt und wenn dann nur für ältere Jahrgänge.
Besonders zu erwähnen ist auch die Begrüßung (....lange Gänge mit Türen die sich wie von Geisterhand öffnen...) - ich dachte immer wir die Patienten sind normale Menschen und nicht geistig behindert - was man auch in der Lehrküche merkte bei einer Diätassistentin (Schwangerschaftsvertretung) die diese Berufsbezeichnung nicht tragen dürfte. Mit Kochen bzw. Zubereiten war da nicht viel .....
Nein es war nicht vertane Zeit da mir die straffe Bewegung nicht geschadet hat aber nochmal Barby nein da lehne ich dankend ab.

AHB weit entfernt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur mit Servicepersonal, Schwestern, Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (welche Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Servicepersonal, Schwestern, Therapeuten
Kontra:
"Ärzte"
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also mal ehrlich, dieser Klinik eine Zertifizierung zu geben, ist für mich der absolute Witz. Vielleicht sollten die Zertifizierungsgesellschaften mal ihre Vergabekriterien überprüfen, oder sie sollten mal ein Zertifikat für den Gesamteindruck einer Klinik einführen. Die Zimmer in Barby sind der absolute Witz, die Möbel sehen aus, als kämen sie aus dem Sozialmarkt. Der "Fernseher", man traut sich kaum den so zu benennen, ist so klein da hat man nach 3 Wochen "Augenkrebs". Die Dusche stand nach dem Duschen immer unter Wasser. Das kulturelle Angebot, sofern man dies so nennen konnte, hätte man sich sparen können. Ich hatte das "Glück", zu den Feierlichkeiten, anläßlich zur Zertifizierung, in Barby zu sein, das Makabere an der Sache, die Band die dort spielte, begann ihren Auftritt mit dem "Lied vom Tod". Sehr aussagekräftig. Auf der anderen Seite möchte ich aber auch mal das Servicepersonal, die Therapeuten und Schwestern erwähnen. Was die leisten ist einfach toll, Das Servicepersonal ist immer freundlich und hilfsbereit und hat im Vertrauen gesprochen, auch keine gute Meinung von den "Ärzten" dort. Die Herren in weis, ich nenne sie jetzt mal "Ärzte" haben den Nobelpreis verdient, Da lernen "Lahme" gehen und "Blinde" sehen. Meine bisherigen Ärzte haben alle nur Mist gemacht und mich die ganze Zeit falsch behandelt. Bei dem Abschlußgespräch fühlt man sich wie ein Simulant. 5 Wochen nach Herzinfarkt, wieder voll arbeitsfähig, kann sogar trotz Blutverdünner wieder als Fleischer arbeiten. Auf meine Frage ob das sein Ernst sei, sagte der Arzt "ja" , solange es nicht gegen die Auflagen meiner BG verstößt. Somit hätte ich mir das Abschlußgespäch sparen können, weil alles was er zu mir gesagt hat, verstößt gegen die Auflagen der BG.
Bleibt für die Zukunft zu hoffen: - Hoffentlich muss ich nie wieder nach Barby! - Vielleicht liest mal ein Verantwortlicher von Barby diese Kommentare und versucht etwas zu ändern.
- Kostenträger sollten nicht den Ausgang einer AHB beeinflußen

Super REHA Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt, Therapeuten, Essen, Service und Unterkunft sind super gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Betreuung durch den Arzt und die Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr.Michalski war ein sehr guter Arzt für mich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles wurde auf meine REHA Bedürfnisse angepasst)
Pro:
die Klinik arbeitet mit dem Patienten super zusammen
Kontra:
Freizeitangebot sollte besser werden am Wochenende
Krankheitsbild:
operierter 3 facher Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes möchte ich ein ganz ganz großes Danke sagen an das gesamte Personal der REHA Klinik. Ihr seit super und weiter zu empfehlen. Bitte weiter so.
Als zweites möchte ich mich bei meinem behandelnden Arzt Dr. Michalski sowie bei meiner Therapeutin Frau Pfeil und der Frau Schulz für die super gute Betreuung bedanken. Sie haben mich optimal behandelt und betreut. Hut ab vor dieser Arbeit! Vielen vielen Dank dafür. Es hat mir bis dahin sehr gut geholfen und ich habe gute Ergebnisse erzielt. Ich musste allerdings lernen Geduld zu haben mit meiner Genesung. Auch das wurde mir durch diese sehr gute Betreuung bewusst. Es braucht halt alles seine Zeit nach so einer schwierigen Operation. Was ich aber noch los werden muss ist, das einige Patienten bis heute nicht begriffen haben was eine REHA überhaupt bedeutet. Sie denken das sie bei einer Reha auf "Urlaub" sind. Es wird bei diesen Patienten nur gemeckert und man will nur schnell wieder nach Hause. Da frage ich mich " was wollen diese Patienten bei einer REHA und warum tun sich das überhaupt an"??? Sollen sie doch nach Hause fahren. Diese Patienten sind hier absolut fehl am Platz und kosten nur Geld für "nichts", was sie selber nicht erreichen wollen. Es gibt so viele Menschen die eine REHA dringend benötigen und keine bekommen und andere nutzen diese aus um sich zu erholen und um Party zu machen. ( jeden Tag ) Das habe ich selber gesehen. Solche Patienten sollten nach Hause geschickt werden und diese sollten auch alles selber bezahlen. Mein Fazit ist, das diese Klinik einen super Service und eine super Behandlung an dem Patienten liefert und nicht um sonst eine gerade erhaltene Zertifizierung zu einer super Klinik erhalten hat. Das schafft nicht jede Klinik. Hier noch einmal mein ganz ganz großes Danke an alle Mitarbeiter dieser überaus tollen Klinik. Macht bitte weiter so. Ihr seit alle ganz ganz toll.

MfG M. Otten

NIE WIEDER

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (aufgrund der ärztlichen Behandlung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Service, Physiotherapeuten, Rezeption und Reinigung
Kontra:
die Ärzte
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Service- und Reinigungspersonal sowie die Schwestern, die Physiotherapeuten und die Mitarbeiter an der Rezeption sind top. Freundlich und hilfsbereit. Bei den Ärzten allerdings frage ich mich, wie bzw. wo die ihren Abschluß gemacht haben. Unfreundlichkeit steht an 1. Stelle. Wenn man Schmerzen hat wird man erst als Simulant hingestellt, naja dann wird mal eine Untersuchung gemacht. Ich habe während der Reha erneut starke Schmerzen im Knie gehabt. Ich musste sage und schreibe eine Woche auf einen Termin beim Orthopäden warten. Die Schmerztabletten haben auch nicht angeschlagen, aber das interessiert keinen. Die Krönung ist, man muss zusehen wie man nach Hause kommt. Ich bin mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin gefahren und laut Arzt kann ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch nach Hause fahren. Ich muss dazu sagen, ich hatte einen Aufenthalt von 5 Wochen und davon habe ich fast 4 Wochen mit Gehhilfen verbracht. Meine eigenen hatte ich nicht dabei weil die Schmerzen erst zur Reha gekommen sind und nach wie vor anhalten.

"Nie wieder Barby"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Anschlussreha
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Zimmer sah aus wie im Mittelalter, der Fernseher in DIN A4 Format ein Witz. Die Dusche der Brüller, nach dem Duschen schwamm das gesamte Bad. Die Schwierigkeitsstufe am Ergometer wurde für mich viel zu hoch eingestellt,was zur Folge hatte das mein Kreislauf zusammen brach.Aufgrund von Behandlungsfehlern in der Reha Klinik Barby musste ich mich mittlerweile 2x in stationäre Behandlung begeben da mein Schrittmacher verrutscht war.(2 OP´s)
Auf Nachfrage in der Reha ob dies möglich sei, erhielt ich die Antwort dass das nicht möglich wäre.
Solche Aussagen lassen mich die Kompetenz der Ärzte in Barby in Frage stellen..
Freizeitangebote die in den höchsten Tönen gelobt wurden , Fehlanzeige. Aus dem Entlassungsbericht gehen sachen hervor,das glaubt man nicht. Arbeitsfähig im 2-Schichtsystem ,6 Stunden am Tag und das mit künstlicher Herzklappe, Schrittmacher und Defibrilator. Somit sind dort nicht nur Wunderheiler sondern auch Hellseher beschäftig!

alles Lug und Betrug von Anfang bis Ende.

Zustände im MTT Raum sehr schlecht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
gute Physiotherapeuten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Hygienischen Zustände in dem MTT Raum liesen sehr zu wünschen übrig.
In diesem Raum wird angeblich 3 mal am Tag desinfiziert ...!!!
Finde ich für die Menge der Patienten sehr ungenügend (eigentlich sollte nach jedem Patienten ein Desinfektionstuchspender am Fitnesgerät sein. das die Patienten selber ihren Schweiß entfernen können...)wie
da diese Klinik einen QM Nachweis hat hat kann ich nicht nachvollziehen.

Nie wieder Barby

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (außer Physiotherapie, die war top)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
ansonsten alles
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war einfach unglaublich und vieles nicht in Worte zu fassen. Das Zimmer sah aus wie vom Sperrmüll, der Fernseher in DIN A4 Format ein Witz. Die Dusche mit Vorhang und nach dem Duschen schwamm das gesamte Bad. Wozu es dort überhaupt Ärzte gibt, ist mir bis heute nicht klar. Es gab eine Visite nach 8 Tagen, durchgeführt vom FA für Stoffwechselerkrankungen. Wahrscheinlich waren alle Kardiologen anderweitig beschäftigt. Diese 5 Minuten hätte ich aber auch sinnvoller verbringen können! Nach 2 Wochen hatte ich meinen Termin beim Sozialdienst. Hier erfuhr ich, dass ich , oh Wunder, als vollkommen geheilt und ohne jegliche Einschränkungen arbeitsfähig entlassen werde. Zu diesem Zeitpunkt waren nicht einmal alle Untersuchungen abgeschlossen bzw. ausgewertet. Somit sind dort nicht nur Wunderheiler sondern auch Hellseher beschäftigt, daher kommt wohl der Begriff "Götter in weiß"! Die Blutdruck-und Pulsmessungen an den Ergometern zeigen völlig falsche Werte an. Ich habe das Personal und auch zwei Ärztinnen darauf hingewiesen, Achselzucken. Da meine Werte unter voller Belastung so niedrig waren, wie ich sie nicht mal in Ruhe kenne, habe ich mein eigenes Messgerät mitgenommen und ein weiteres mal hatte ich gerade das 24h Blutdruckmessgerät um. Und siehe da, Unterschiede von mehr als 30! (wurde auch von anderen Patienten festgestellt) So kann man die Werte und somit die körperliche Belastbarkeit der Patienten natürlich auch schön"schummeln". Der MTT Raum (Krafttraining) ist ein Witz. Da ist jedes drittklassige Fitnessstudio besser und moderner ausgestattet. Die Teilnahme am Freizeitsport war mir, aus gesundheitlichen Gründen, in jeglicher Form untersagt. Es stand aber mit aller Wahrscheinlichkeit schon vor meiner Ankunft fest, dass ich als vollkommen geheilt und ohne Einschränkung arbeitsfähig entlassen werde. Wie passt das nun wieder zusammen!? Fragen über Fragen, aber nur ein Schluss "Nie wieder Barby" in meinen Augen alles Lug und Betrug von Anfang bis Ende. Es gäbe noch so viel zu schreiben ...

Nein DANKE MUS NICHT SEIN

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapeuten SEHR GUT)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten und Therapien sehr GUT
Kontra:
Ärzte Kommentar verkneife ich mir GÖTTER :-(
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern und Therapeuten Machen ihre Arbeit sehr GUT auch das andere Personal Küche Servicepersonal und die Reinigungskräfte nicht vergessen machen ihre arbeit gut .
Bei den Ärzten bin ich mir nicht sicher was die für Funktionen da haben...da ich ein Jahr zuvor eine Lungenembolie und eine Thrombose gehabt habe, haben mir FACHÄRZTE Medikamente verschrieben Falithrom ( Blutverdünner ) und Oxygesic ( ein starkes Schmerzmittel ) diese sollte ich absetzen . wenn ich dieses getan hätte läge ich schon 180 tief. da ich immer noch in FACHÄRZTLICHE Behandlung bin wurde jetzt festgestelt das ich schon wieder eine neue Thrombose habe. bei dieser REHA werden GUTACHTEN für die Rentenversicherung erstelt die NICHT den TATSACHEN entsprechen und mann wird als gesund entlassen auflage der DRV Quote erfüllen .PS ICH WERDE NOCH RECHTLICHE SCHRITTE EINLEITEN .....MEINE EMPFEHLUNG NRZ MAGDEBURG ODER Rehabilitationsklinik Bad Salzelmen sind beide SPITZE

Anschluheilbehandlung nach Knie OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Mir wurde kompetend und freundlich geholfen
Kontra:
Wer ist schon vollkommen?
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit dem sehr gut funktionierendem Shuttle Service von zu Hause abgeholt.
Die Einweisung erfolgte absolut komplikationslos.
Aufnahmeuntersuchung beim Klinikarzt sehr umfangreich und gründlich.
Therapien: Bewegungsschiene + Kaltluftdusche
Orthopädische Gymnastik
Ergotherapie (Fahrrad)
Massage
Gruppen- und Einzelbewegungsbad im Schwimmbecken
Fangopackung und Schultergürtelgymnastik für Patienten mit Unterarmstützen.
Gangschule im Freien.
Vorträge zur Gewichtsreduzierung, gesunde Ernährung, Hilfsmittel im tägl. Leben usw.
Die wöchentliche Visite verlief zwar kurz aber ausreichend.
Alle therapeutischen Maßnahmen wurden leistungsbezogen durchgeführt.
Dies traf auf die Gangschule nicht zu. Hier wurden willkürlich Gruppen, ungeachtet der persönlichen Leistungsfähigkeit, zusammengestellt.
Auf den Stationen besetze Schwesternstützpunkte und jeden Abend Bedarfssprechstunde beim Stationsarzt.
Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit aller Ärzte, Schwestern, Serviererinnen und Hilfskräfte war hervorragend.
Das Essen war schmackhaft und ausreichend. Patienten mit Gehhilfen bzw. Rollstühlen werden vom Buffet bedient. Die Klinik steht mit dem Kochsalz auf Kriegsfuß. Z.B zum Nachsalzen von Rohkostgemüse.
Zum Ort: Kleinstadt ohne nennenswerte Sehenswürdigkeiten. Schöne Spazierwege in der Elbaue. Wenige Bänke im Ort.
Zum Haus: Ambiente nicht mehr ganz neu. Möblierung in Naturholz. An manchen Möbeln mussten erwachsene Patienten unbedingt ihr Taschenmesser ausprobieren. Hier erübrigt sich jeder Kommentar. Duschen ohne erkennbare Wanne; das ganze große Bad steht unter Wasser. Auf den Etagen Wasserautomaten mit stillem und sprudelndem Wasser. Spezialflasche hierfür im Zimmer. Kaffeeteria mit Automaten im Erdgeschoss. Nachmittags Kaffee und Kuchen im Speisesaal.
Therapiebereich im Erdgeschoss auf kurzen Wegen zu erreichen. Die Klinik ist besonders geeignet für Patienten mit Mehrfachbehinderung.

Drei Wochen Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Rueckenprobleme
Kontra:
Schipke Liege
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat sicher schon bessere Zeiten erlebt,das Umfeld ist nicht sehr ansprechend, die Zimmereinrichtung ist verbraucht, erfordert eine dringende Renovierung , ich wer Anfang Februar in dieser Klinik, bei der Kälte war das Zimmer nicht wam zu bekommen, 17 grad,da die Gardinen auch noch den Heizkörper verdeckten, war es besonders kalt. Der Fernsehapparat und das Bett gehörten wohl auch zur Erstausstattung.
Die Therapieen glichen einer massenabfertigung, im Bad waren die Gruppen viel zu groß, man konnte sich im Wasser kaum bewegen, die Geräte im Kraftraum sind total veraltet.
Jeder Zweite, der das Bad benutze, klagte über Hauausschlag. Essen war gut die Servivekraefte sind Super nett.

REHA in Barby tust du für dich, nicht für die Klinik!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Keine Gelegenheit für Ablenkungen vom Therapieziel
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetentes, hochprofessionelles Ärzte-, Pflege- und Therapeutenteam! Die Damen und Herren im Service (Restaurant, Patiententransport, Empfang, Raumpflege, Innen- und Außenanlagen) sehr freundlich und ständig hilfsbereit!
Alle Maßnahmen - Diagnostik, Therapien, Schulungen u.a. - haben mir sehr gut getan. Ich habe mein Körpergewicht reduziert, meine Beweglichkeit stark verbessert, viel Lebensqualität gewonnen, die Einnahme von Medikamenten reduziert, die Insulineinheiten deutlich gesenkt und viel positive Energie für den selbständigen Umgang mit der Krankheit mitgenommen. Diesen Erfolg verdanke ich zum einen der Klinik und hauptsächlich meinem Willen zur Gesundheit und meiner aktiven Teilnahme an allen Angeboten der Klinik.

schwester super ÄRZTE GR MIST

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (WO WAR DIE DENN)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (SEHR UNZUFRIEDEN)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (GEHT GERADE NOCH)
Pro:
ESSEN OK;SCHWESTER SEHR NETT
Kontra:
ÄRZTE UNFREUNDLICH,WISSEN NICHT WAS SIE MACHEN
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

alles lug und betrug,ich war im juni für 5wochen da,essen war ok schwester alle sehr nett aber die ärzte nein danke,es fehlt nur noch das man eine nummer ziehen muss,als geheilt entlassen und nun rentner!!!!!!!!!mit 39.......nie wieder barby,die raucher stehen vor der tür schwimmen darf man nicht aber alleine an der elbe mit rad.......ich kann nur jeden raten nicht nach barby zu fahren....... DER HAMMER IST JA ES WERDEN SACHEN IM BERICHT GESCHRIEBEN DIE ICH NIE GEMACHT HABE;ICH HABE DEN FALL GEMELDET

1 Kommentar

blinder am 16.04.2012

Dieser Beitrag wird bald bearbeitet ,oder entfernt.
Ich war im letzten Jahr in der Klinik,habe meinen negativen Beitrag hier veröffentlicht,er wurde gestrichen.
So hat man eben gute Bewertungen

Licht und Schatten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Vielfalt der Anwendungen
Kontra:
Lehrküche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Hochachtung gilt vor allen den Schwestern die täglich rennen und machen und tun um es allen irgendwie Recht zu machen. Da kommen schon so einige Kilometer pro Tag zusammen. RESPEKT !!!

Natürlich, wo Menschen arbeiten werden auch mal Fehler gemacht. Und "Jedem Recht getan ist eine Kunst die niemand kann". Ich gestehe jedem auch mal einen "schlechten Tag" zu.

Nicht zuletzt merkt man, dass dem Fachpersonal aber einfach auch die Zeit fehlt um auf jeden einzugehen. Dies ist aber nicht die Schuld der Schwestern sondern liegt im Sparzwang unseres Systems begründet (Personal, Ausstattung) usw.

Das Essen war ganz gut (so man einen gefüllten Salzstreuer zur Verfügung hat).

Nur der Nachschub in Durchgang III hat so einige Male nicht geklappt.

Etwas enttäuscht war ich von der Lehrküche (oder wäre evtl. Leerküche zutreffender?).

Da wird nicht viel geboten. Ich hatte als "Diabetes-Kunde" eigentlich erwartet, dass mir die Thematik einer Ernährungsumstellung näher gebracht wird. Das war leider nix.

Abschließend kann ich sagen, dass der Aufenthalt im Großen und Ganzen ok war.

Schließlich ist man da nicht im Urlaub und auch nicht in einem Sterne-Hotel.

Und manchen Menschen kann man einfach auch nichts recht machen (Idioten gibts halt überall).

Die Schwestern und Ärzte können schließlich auch nicht hexen und wenn der Patient nicht WILL !!! können Sie das auch nicht ändern. Schließlich sind das alles erwachsene Menschen.

Harry Fehrl

Montag

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mit Ärzten und teilweise mit Schwestern)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
teilweise das Personal
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahmegespräch durch ausländischen Arzt. Es wurde nicht auf meine gesundheitlichen Belange nach Herzinfarkt reagiert. Das Radfahren und Schwimmen wurde mir mit der Begründung auf meine Gesundheit verboten (da mir keiner helfen kann wenn mir etwas zustößt). Jedoch das stundenlange herumlaufen am öden Elbufer war alleine möglich. Eine Raucherentwöhnung beim Aufnahmegespräch angestrebt, war bis auf drei Anwendungen erfolglos. Beim Abschlußgespräch durch ausländischen Arzt wurde nur bemerkt, dass ich nun mein eigener Arzt sei und wenn ich mal beim Laufen nicht mehr kann solle ich mich ausruhen und eine rauchen. Auf Weisung des Direktor wurden überwiegend alle Patienten als geheilt nach der Reha entlassen. Eine Krankenschwester bei Ausgabe von Medikamenten sehr überheblich. Hatte während der Reha eine Bronchitis, wurde nur mit ACC behandelt und ein Tag von Maßnahmen befreit. Werde jede weitere Reha Maßnahme in dieser Klinik verweigern.

Verlorene Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine Qualität)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Der Gärtner war fleißig
Kontra:
Die Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war mehrmals in der reha klinik und mußte feststellen mit jedem mal wurde es schlimmer, als ich das letzte mal da war, hatte man nicht mal mehr den passenden arzt, da wurde ich von einer ärztin für inneres aufgenommen und die hatte gar keine ahnung , die hatte ein bar stichpunkte auf ihrem blatt und das war meine aufnahme in der reha

die wöchentliche sprechstunde beim arzt war ein witz

ich wurde jedesmal als gesund entlassen und war jedes mal wegen der selben erkrankung wieder da , weil ich immer wieder operiert werden musste

hatte auch bei der entlassung immer den selben arzt, ist ja alles klar, brauch man nichts dazu zu sagen

habe heute noch starke schmerzen , gehe an unterarmstützen , habe durch diesen entlassungsbericht nur ärger, weil da so was wie wunderheilung (götter in weiß) passiert sein muss

sollte ich noch mal zur reha müssen und mein rententräger will mich nach barby schicken, dann will ich gar keine , das ist für mich verlorene zeit

gute reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
das leben ist wieder lebenswerter
Kontra:
raucherinsel nach hinten verlegen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im september 11 bei ihnen zur reha, und es hat mir sehr viel gebracht, ob ärzte, schwestern, physiothrapeuten oder sevicepersonal, alle waren sehr zuvorkommend und kompetent in ihrem beruf. das ganze umfeld der klinik gefiel mir sehr gut. die sogenannte raucherinsel müßte nicht im mittelpunkt der klinik stehen, das schadet sehr dem ersten eindruck. die freizeitangebote am wochenende ist noch nicht zufriedenstellernd. der fahrradausleih für patienten müßte mit gebühren verbunden sein, damit sorgsamer mit den rädern umgegangen wird. für mich war die reha ein voller erfolg. danke an alle.

immer wieder gerne

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute physiotherapeutische Behandlung
Kontra:
keine Anwendungen für Mitreisende trotz Rezept
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gerade zurück aus Barby (07.10.2011) möchten wir unsere Erfahrungen mitteilen. Wir können die negativen Kritiken nicht nachvollziehen.
Die Abholung von zu Hause und auch der Rücktransport klappten sehr gut. Danke an die Fahrer.
Die Klinik selbst machte einen guten Eindruck, die Außenanlagen waren gepflegt. Die einzelnen Bereiche (Foyer, Stationen, Zimmer, Speiseraum, Bäderabteilung) wurden täglich gereinigt.
Frühstück, Mittag und Abendessen waren gut und ausreichend. Die Servicekräfte waren sehr nett und bestrebt, auch kleine Extrawünsche zu erfüllen.
Nun zum Grund meines Aufenthaltes. Als Oberschenkel-amputierter erfuhr ich eine sehr gute Behandung. Ich möchte mich nochmals bei Frau Feikert bedanken für ihre Mühe, mir das Laufen und Treppensteigen wieder beizubringen. Auch die anderen Damen der Physiotherapie waren sehr bemüht. Nochmals meinen Dank.

Gute Klinik mit schlechter Kritik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Der richtige Ort, wenn man gesund(er) werden will
Kontra:
Kulturelles Angebot könnte besser sein
Erfahrungsbericht:

Als ich die Berichte auf dieser Seite gelesen habe, rechnete ich mit dem Schlimmsten.
Um so mehr bin ich heute froh, dass viele Sachen einfach nicht den Tatsachen entsprachen. Zunächst wurde ich immer freundlich behandelt und wurde selbst von Ärzten verstanden, die Deutsch als Zweitsprache erlernen mussten.
Die Einrichtung selbst befindet sich in einem ordentlichen, sauberen und dem Ziel angepassten Zustand und die grundsätzliche Unterbringung in Einzelzimmern empfand ich als sehr angenehm.
Dazu kam, dass das Essen auf jeden Fall ausreichend war. Das Mittagessen kann von der Qualität in manchem Hotel nicht mithalten. Wer den Speiseraum mit einer DDR- Kantine vergleicht, der hatte entweder damals einen Super-Betrieb oder er kennt gar keine DDR-Kantinen. Beim Frühstück und Abendessen hätte allerdings der "Nachschub" an mancher Stelle besser organisiert werden können. Das Personal war aber sehr eifrig und ausgesprochen freundlich.
Das kann ich auch von den Reinigungskräften sagen. Und wenn diese mein Zimmer um die Mittagszeit reinigten, war das auch schnell erledigt. Obwohl ich täglich wenigstens 5 Anwendungen hatte, fand ich immer noch etwas Zeit, um dazwischen Ruhe zu finden.
Ich wurde mit viel Sport auf Trapp gehalten. Die Anleitungen hierbei waren durchaus sehr fachkundig, so dass der gewünschte Erfolg nicht ausblieb.
Es zeichnet diese Klinik sicher auch aus, dass die Abläufe gut koordiniert werden. Es kam nie vor, dass ich bei der mir aufgetragenen Behandlung nicht auch erwartet wurde.
Mein Facharzt Dr. Hasemann war sehr häufig erreichbar, kompetent und auch erstaunlich unkompliziert und offen.
Was geht also besser? Die Lehrküche hat eine Erneuerung der Ausstattung wirklich nötig. Das Konzept dieser Küche wäre wohl auch insgesamt zu verbessern.
Der Schallschutz zwischen Sozialarbeiterinnen und Wartebereich ist unzureichend. Derartig vertrauliche Bereiche will und soll nicht jeder Patient mithören.
Das Rauchen auf dem Klinikgelände bedarf einer strengeren Reglementierung und vor allem Kontrolle.

Hier machen sie Blinde sehend und Lahme gehend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich finde diese Klinik super.
Alle Ärzte,die mich vorher behandelt haben,sollten ihren Titel zurückgeben.
Alle Medikamente,die ich bislang nehmen mußte,haben nur der Pharmazie einen satten Umsatz beschert.
Alle Arztbesuche,Krankenhausaufenthalte waren sinnlos.
Hier kommen sie krauchend rein und als voll arbeitsfähiger Patient wieder raus.Ist das nicht schön,es gibt sie doch noch
´´DIE GÖTTER IN WEISS´´
Und wenn man aus dieser Klinik gesund wieder raus kommt,wünscht man sich eine Erholungskur.
Denn 3 Wochen ohne schlaf(befahrene Straße vor den Fenstern) und den ganzen Tag unterwegs.Mittags hinlegen ist nicht,da kommt ja die Putzfrau(die wenigstens ihre Arbeit ordentlich macht und dazu auch noch freundlich und gesprächig ist)kommt.
Ich würde jeden Patienten raten,lernen sie doch vorher die Gebärdensprache,da haben sie Pluspunkte in der Klinik.
Mein Abschlußgespräch,folgene Situation.
Ich sitz vor der Tür,der Arzt kommt raus,nimmt meine Papiere.
Kein Ton,kommen sie doch bitte herein,oder warten sie noch einen Moment.Nein,das wäre ja zuviel verlangt.
Er zeigt mir Gesten mit den Finger,in etwa ´´Platz brauner´´.
Der Patient neben mir lachte und fragte mich was das denn sollte.
Ich bedauerte diesen Arzt,wie schwer muß es doch sein,wenn man Taubstumm ist,diesen Beruf auszuüben.
Ich durfte dann doch für 8 Minuten rein zum Abschlußgespräch.
Sieh da,er konnte reden.Mir viel ein Stein vom Herz.
Und das beste,er macht auch noch Blinde sehend und Lahme gehend.
Danke Herr,das ich auch diese Erfahrungen machen durfte.
Und eines steht fest,wir werden noch von einander hören!

Nie wieder hier her

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werde mich mit Händen und Füßen wehren,sollte ich noch einmal in diese Rehaeinrichtung müssen.
Die Ärzte,das fängt beim Chef an,sind so etwas von arrogant,das spöttet jeder Beschreibung.Sie lassen Götter in weiß so richtig raushängen.
Einige Ärzte sollten sich vom med.Personal einmal abschauen,wie man mit Patienten umzugehen hat.
Ich hab mich oft gefragt,ob ich das ganze nicht einfach abbrechen sollte.
Man kommt dort hin,weil man schon lange Zeit Krank ist und wird von Fachärzten überwiesen.
Die stellen einen als doof hin.
Das schlimmste diese blöden Fragen.Sie schauen in die Papiere und fragen,wann wurden sie geboren?
Welch Arzt hat sie in die Reha geschickt?
Ich war auf Grund meiner Krankheit schon mehrere Male in der Reha,aber hier her,´´nie wieder´
Fenster öffnen bei der Wärme,ging gar nicht.Die Klinik liegt an an einer sehr stark befahrenen Strasse.
Man bekommt die ganze Nacht kein Auge zu.
Ich war froh,wieder zu Haus zu sein.Entlich wieder in Ruhe schlafen.

Therapieziel erreicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Persönliche Therapeutin war super!!!
Kontra:
Rauchen würde ich verbieten!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Therapie sehr zufrieden, auch das Essen war sehr gut.
Hatte auch schon einen neuen Flachbildschirm, Programme könnten mehr sein. Vielleicht im nächsten Jahr wenn das analog Programm abgeschaltet wird.
Die Zimmer sind auch sauber.
Die Ärzte haben aber keine Zeit.

Danke für die Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflege/ Sozialdienst
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war Patientin in der Klinik.
Sie und ich waren mit der Betreuung und Behandlung des pflegerischen und therapeutischen Teams sehr zufrieden.
Der Gesundheitszustand meiner Mutter hat sich in der Zeit des Aufenthaltes so verbessert, daß sie wieder in ihr eigenes Zuhause konnte. Dank gilt besonders dem pflegerischen Team, die mich und meine Mutter stets unterstützten und berieten.

Kein 2-tes mal Barby

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapie gut , Sauberkeit sehr schlecht, Servicepersonal gut und sehr freundlich

Nie wieder Barby

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Einteilung im Speisesal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Freizeitangebote,die Ärzte mögen in ihrem Fachbereich gut sein aber ich fand es nicht so passend nicht verstanden zu werden und zum Abschlussgespräch sogar noch ganz falsch.Ich war jetzt im Mai 3 Wochen da und sollte ich noch einmal zur Kur sollen dann nicht mehr nach Barby,wobei ich den Ort sehr schön fand.Die Geräte vor allem im Ergoraum sollten dringend erneuert werden.Desweiteren konnte ich nicht verstehen dass ein Mitarbeiter die Kippen auflesen mußte und niemand in der Lage war mal mit den Rauchern zu sprechen.

Therapeuten top, Ärzte flop

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Behandlungen, Anwendungen, Therapeuten
Kontra:
Ärzte, Fernseher, Freizeitangebot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April in der Klinik. Vorne weg ein großes Lob an alle Therapeuten, die mir bei den unterschiedlichsten Anwendungen zur Seite standen. Auch über das Zimmer wie das Essen ansich kann ich mich nicht beklagen. Es ist nun mal kein Hilton...Allerdings entspricht die Größe des Fernsehers und die Sendervielfalt eher Barby von 1980 und ist ein schlechter Witz!!! Und wenn ich schon bei der Kritik bin - dann mal weiter:
Aus welchem Grund ein Großteil der Ärzte/innen aus Mazedonien u.ä. kommen, entzieht sich meiner Kenntnis. Mglw. sind ihre medizinischen Kenntnisse bei ihren eigenen Aufnahmegesprächen von einem Dolmetscher übersetzt und durch die Klinikleitung für sehr gut befunden worden. Bei meinem Aufnahmegespräch hätte ich jedenfalls einen Dolmetscher gebraucht. Bei meinem Entlass.-gespräch bat ich deshalb darum, dass dieses von dem leitenden OA durchgeführt wird. Das wurde aus terminlichen Gründen abgelehnt. (Ein Termin bei dem Klinikdirektor, was dieser selbst in seiner Begrüßungsrede anpries, fand erst gar nicht statt, da er im Urlaub war.)
So fand das Entl.-gespräch wieder ohne Dolmetscher statt... Ganz schlimm, wenn man konkrete Fragen hat nach einem Herzinfarkt!!!
Die Krönung des ganzen war dann ein Gespräch am Nachmittag meines letzten Tages in der Klinik mit dem leitenden OA, der dann plötzlich doch Zeit hatte. Dabei stellte dieser diverse mediz. Fehler in meinem Entl.-bericht fest. Desweiteren bemerkte er, dass ich über mehrere entscheidende Punkte der weiteren Behandlung offenbar gar nicht aufgeklärt wurde. Jedenfalls musste die entsprechende Ärztin den Bericht noch einmal neu schreiben. Ich bin froh, dass ich jetzt zu einem Kardiologen meiner Wahl gehen kann. Dass mir zu Beginn meines Aufenthaltes übrigens ein Arzt für 21 Tage 10 ! Tabletten gab, welche ich aber täglich 3 x nehmen muss, lies selbst die Schwestern schmunzeln. Über Freizeitangebote schweige ich. Meine Krankenkasse werde ich jedenfalls umfassend über das von mir Erlebte unterrichten.

w.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
waren therapien
Kontra:
freizeitbeschäftigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sevicepersonal und therapolten bekommen ein hohes lob ich wurde zu vollen zufriedenheit betreut. was man von den ärtzten nicht sagen kann aufnahme untersuchung wurde durch gefürt alle weiteren untersuchen bei den ärtzten beschrenkten sich nur auf eine kurzen unterhaltung die in etwa 3minuten dauerten . zimmer war soweit in ordnug ,freizeitbeschäftigung gab es nur samstagfür 2stunden sonst überhaupt nicht .essen hat nicht immer geschmeckt wurstauswahl lies zu wünschen über...........................................

Manfred Kegler

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umgang des Personals mit den Patienten
Kontra:
Telefonanlage (0180er Nr.)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich bis zum 28.02.2011 aufgrund einer TEP OP des r. Knies zur AHB in der gen. Klinik. Mein besonderer Dank geht an die Physiotherapeuten Fr. Herpich und Fr. Pfeihl für die hervorragende Behandlung. Auch das Servicepersonal hier besonders Fr. Krieg u. Fr. Krüger sowie alle anderen noch einmal Dank für die mühevolle Arbeit.
Bis auf die überaus Patientenunfreundliche Telefonanlage kann ich nur das Beste über diese Klinik berichten. Ärzte und Pflege-personal sind zuvorkommend. Ich würde zu jederzeit diese Klinik wieder aufsuchen und sie weiterempfehlen.
Das Essen war ausreichend und sehr schmackhaft. Die Einzelzimmer waren als Klinikzimmer sehr schön. Wenn man natürlich Maßstäbe eines 5 Sternehotels anlegt, dann besteht noch Handlungsbedarf.

Reha nach 1 Woche abgebrochen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe nach 1 Woche die Reha abgebrochen. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht dazu sagen.

Auch in meinem Entlassungsbericht stehen Dinge drin, die ich nicht tolerieren werde.
Werde Beschwerde bei den zuständigen Stellen einreichen.

Diese Klinik kann ich nicht empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unzufrieden reicht hier nicht-sehr unzufrieden trifft es besser)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Auf den Entlassungsbericht mußte ich bzw. mein Doc etl.Wochen warten)
Pro:
Der Hausmeister, der war sehr freundlich :-)
Kontra:
Der Rest, einschließlich der kompletten Anlage und dem Ort Barby
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr enttäuscht von der Klinik.

Das Personal war, bis auf einige wenige Ausnahmen, unfreundlich.
Der Speisesaal sieht aus wie eine Kantine und das Essen, was jedem Patient eingeteilt wird, schmeckt überhaupt nicht.
Die Portionen sind klein und oft nur lauwarm.

Das was Werner über die Klinik und Gegend schreibt, kann ich 100% bestätigen!

Im Entlassungsbericht stehen dann Dinge drin, die überhaupt nicht stattgefunden haben.
Ich habe nicht eine Massage bekommen aber sie steht im Bericht aufgeführt. Genau wie eine Langzeitblutdruckmessung und etliche andere Anwendungen.

Ferner werden im Bericht Krankheiten aufgeführt, wo vermerkt ist "ohne Beschwerden". Ich habe aber massive Beschwerden/Schmerzen und das habe ich auch mehrmals angegeben. Diesbezüglich fanden auch Operationen statt.

Doch wundern tut mich das nicht! Beim Aufnahmegespräch saß mir eine ausländische Ärztin gegenüber, die kaum Deutsch verstand und ich mußte mich mit "Händen und Füßen" verständlich machen, daß dann solch ein Quatsch im ärztlichen Bericht herauskommt, wundert mich nicht.

In der letzten Woche der Reha bekam ich hohes Fieber und eine eitrige Nasennebenhöhlenenzündung, Husten, Ohrenschmerzen....das komplette Programm einer starken Erkältung. Mit 39,4 Grad Fieber war ich nicht mehr in der Lage an den Therapien teilzunehmen.
Im Entlassungsbericht steht: Patient verweigerte!! die verordneten Therapien. Von der Erkältung und den daraus resultierenden Beschwerden wird kein Wort geschrieben.

Entschuldigung, aber mit 39,4 Grad Fieber turne ich nicht durch die Gegend-5 Monate vorher hatte ich einen Herzinfarkt, bin eh noch geschwächt. Null Verständnis von den Ärzten-für eine Herzklinik ein schwaches Bild!

Die Elbe Saale Klinik kann ich nicht empfehlen und es wundert mich, daß hier noch nicht mehr Patienten ins Portal geschrieben haben, denn Beschwerden gab es genug.

Alles andere hat Werner schon sehr gut beschrieben, mehr Worte bedarf es nicht.

1 Kommentar

heike50 am 21.01.2011

Hallo, schicken Sie doch diesen Bericht zu Ihrer Krankenkasse.
Therapie nicht erhalten und bei Fieber wird gesagt:Sie hätten die Therapie verweigert ??In anderen Berufszweigen darf man auch nicht so lügen und sollte man auch nicht...

Bin sehr enttäuscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In Barby ist die Zeit stehengeblieben.
Viele Häuser sehen noch wie in DDR Zeiten aus-einfach nur furchtbar! Kein schöner Ort um zu kuren!

Ich bin nach meiner Hüft-OP von der Krankenkasse dort hingekommen.

Mir hat es überhaupt nicht gefallen und auch nicht geholfen.

Das Personal ist teilweise sehr unfreundlich.

An der Rezeption erwartet man eine freundliche Begrüßung, stattdessen wird man unfreundlich begrüßt und sogar "angezickt". Eine Ausnahme am Empfang gibt es: Eine liebe Angestellte mit dunklen vollen Haaren (leider darf man ja hier keine Namen nennen). Sie war immer freundlich und sehr hilfsbereit.

Wenn man in die Klinik reinkommt, wirkt der Eingangsbereich kalt und unfreundlich und das was er wiederspiegelt, ist er auch! Die Möbel im Zimmer haben auch schon bessere Zeiten gesehen und es gibt Duschvorhänge ohne Duschwanne. Das Bad steht dadurch komplett unter Wasser.

Der Speisesaal ist sehr ungemütlich und gleicht eher einer Kantine. Alte Plastikblumen auf den Tischen-lieblos.
Das Essen läßt zu wünschen übrig. Satt wird man nicht und Nachschlag bekommt man nur selten.

Man muß zwischen 3 Mahlzeiten wählen und bekommt entweder eine Vorsuppe (2 Löffelchen in einer Suppentasse-lächerlich) ODER eine Nachspeise (Mandarine, Apfel oder Dessert). Beides, Suppe und Nachspeise gibt es nicht. So etwas habe ich noch nie erlebt.

Für die Vollpension/Übernachtung müssen Besucher 45 Euro bezahlen. Eine einzelne Essensmarke kostet am Mittag 7,00 Euro und abends 5,50 Euro.

Telefon pro Tag 0,50 Euro und dann eine 0180 Nummer! Ohne Anmeldung keine Gespräche möglich.
Handtuchwechsel 2x in der Woche.

Internet: Kein Empfang.

Der Fitnessraum in der Sporthalle: Die Hälfte der Geräte defekt und schmuddelig.

Über die Kompetenz der Ärzte möchte ich mich nicht weiter äußern, nur so viel: Ich bin sehr enttäuscht von dieser Klinik.

2 Kommentare

Bio am 01.01.2011

Ich war im heißen Sommer 2006 hier zur Kur und kann nur die Erfahrungen von Tine2008 bestätigen.

Die abwechslungsreichen Kuranwendungen, -betätigungen und sportlichen Aktivitäten machten mich wieder fit für den Alltag und die Arbeit.

Werner.St. hat offensichtlich die Häuser zu DDR-Zeiten nie erlebt, sonst wäre ihm aufgefallen, dass sich in den letzten (20) Jahren sehr vieles verbessert hat. Im Straßen- und Häuserbau.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Wahl : Elbe-Saale Klinik in Barby

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Elbe-Saale Klinik in Barby 15.07. – 05.08.2008

Schon bevor ich ins Krankenhaus zu einer Spondylodese OP ging, ließ ich mir von meiner Krankenkasse einige Kliniken für die nachfolgende AHB benennen. Ich recherchierte genauestens! Primär stand ja die Behandlung nach der OP im Vordergrund. Es sollte eine Orthopädie-Klinik, speziell nach Wirbelsäulen-OP’s sein. Sekundär auch, dass mein Mann mich für die 3 Wochen begleiten wollte. Also sollte es in der Klinik auch Doppelzimmer geben! Dieses traf alles auf die Elbe-Saale-Klinik zu. Die Zustimmung bekam ich dann auch von meiner Krankenkasse, zusammen mit einem Taxi-Transport ( ca. 175 km ).

Die Elbe-Saale-Klinik in Barby ( ca. 25 km südlich von Magdeburg ) ist umgeben vom Naturschutzgebiet Biosphärenreservat „Mittlere Elbe“ mit einzigartigen Auenwäldern. Ebene Wanderwege führen direkt von der Klinik durch einen kleinen Park in die Elbauen. Ausgebaute Radwege führen in die nähere Umgebung, kostenfreie klinikeigene Fahrräder stehen ausreichend zur Verfügung! Der historische Stadtkern von Barby ist zu Fuß in etwa
10 Minuten zu erreichen. Dort befinden sich Post, Apotheke, Sparkasse, Bäcker, Restaurants und eine Eisdiele. Gleich bei der Klinik ( nur 2 Minuten entfernt ), gibt es zwei gut sortierte Supermärkte und einen Friseur. Bushaltestelle in die nächst größere Stadt, ins 12 km entfernte Schönebeck ( stündlich ), direkt vor der Tür.

Die Klinik verfügt über 146 EZ und 46 DZ, bequem und freundlich eingerichtet in warmen Erdfarbtönen. Zwei hintereinanderstehende Betten ( eins davon elektrisch verstellbar ) und zwei sehr bequeme rückenfreundliche Sessel mit einem kleinen runden Tisch. Zusätzlich für die Orthopädiepatienten ein Stehtisch mit Stehhocker! In allen Zimmern sind Notrufanlage und Telefon vorhanden, ein Farb-TV steht zur kostenlosen Nutzung bereit! Die Zimmer verfügen über ein geräumiges Duschbad mit WC, WC-Erhöhung bei Bedarf. Besonders zu erwähnen ist der gerippte elektrische Handtuchtrockner! Handtuchwechsel 2x in der Woche, Reinigung täglich außer am Sonntag! Waschmaschine und Trockner für die eigene Wäsche kann gegen Gebühr genutzt werden.

Mein Therapieplan ( gab es täglich nach dem Abendessen für den kommenden Tag ) war gut auf meine Bedürfnisse abgestimmt. Da ich gerade erst 3 Wochen nach der Wirbelsäulen-OP war, wurde immer Rücksicht auf meinen Zustand genommen. Was ich nicht konnte, sollte ich nicht machen! Es wurden täglich jeweils Einzel- und Gruppenanwendungen im 30° warmen Wasser und im Gymnastikraum verordnet. Fango und Massagen, Gangschule am Anfang und Ultraschall für mein zusätzlich lädiertes Knie. Neben der wöchentlich angeordneten Arztvisite gab es bei Bedarf jeden Tag eine zusätzliche Akutsprechstunde! Außerdem wurde man zu etlichen Vorträgen über den Bewegungsapparat im Allgemeinen und zur gesunden und fettreduzierten Ernährung eingeladen!

Apropo Ernährung: jeweils in 2 Sitzungen ( abhängig vom Anwendungsbeginn ) in einem lichtdurchfluteten mit Grünpflanzen ausgestatteten Speisesaal. Fast nur 4er Tische, optisch mit Holz / Glaswänden abgetrennt. Hatte schon fast guten Hotelcharakter! Zur Kaffeezeit
( gegen Bezahlung ) konnte auch die schöne Sonnenterrasse am Speisesaal genutzt werden!

Frühstücksbüfett, u.a.leckere Vollkornbrötchen und viel frisches Obst, Müslibar
3 Mittagswahlmenüs ( mit Suppe oder Süßspeise ), gut sortierte Salatbar
Abendbüfett ( jeweils 4 Wurstsorten, 4 Käsesorten ) mit Salatbar
und zusätzlich 3 wöchentlichen Extras ( Räucherfisch, Suppe, heiße Würstchen )

Und das alles bei reduzierter leichter Vollkost von „nur 1500 kcal“, sehr schmackhaft und abwechslungsreich zubereitet. Habe ohne hungern zu müssen, 3 Kilo in diesen 3 Wochen abgenommen. Selbst mein Mann, der privat als Begleitperson mit täglich 37,00 €uro VP einquartiert war, empfand alles als sehr angenehm und konnte die Verpflegung mit der eines guten Mittelklassehotels vergleichen.

Sogar einen Super-Grillabend mit Bratwurst, mageren lecker marinierten Kammsteaks und Bulettchen gab es! Nun ja, da waren es dann wohl doch etwas mehr als nur die 1500 kcal !!!


An Getränken waren inclusive:
am Morgen Kaffee & Tee, Saft, Milch und Buttermilch
am Mittag Mineralwasser
am Abend verschiedene Sorten Tee ( an heißen Tagen zusätzlich Eistee )

Zusätzlich konnte man jeder Zeit auf seiner Etage unentgeldlich gekühltes Wasser ( soviel man wollte ) mit und ohne Kohlensäure in speziellen Flaschen zapfen.

Sämtliches Personal in der Klinik ist sehr darauf bedacht, dass sich die Patienten wohlfühlen und dass die AHB oder REHA ein voller Erfolg wird. Alle sind sehr freundlich und hilfsbereit. Auch bei ev. Problemen oder Beschwerden gab es stets einen Ansprechpartner und es wurde versucht eine Lösung zu finden.

Diese Elbe-Saale Klinik, Postakut- und Rehabilitationszentrum für Orthopädie, Kardiologie und Stoffwechselerkrankungen kann ich nur jedem Kassenpatienten weiterempfehlen!

1 Kommentar

mario3 am 08.06.2015

als ich in ihrer klinik in baeby war vom 19. 05. 2015
habe ich mich aus folgenden gründen selbst entlassen .
es kann absolut nicht sein , das in ihrer klinik alkohol im übermas konsumiert wird .
dies geschieht insbesondere auf der kegelbahn und abends auf dem hof in ihren holzpavillon .
ist es möglich das der beaufsichtigte der kegelbahn nicht mitbekommt das in den pappbechern schnaps mit cola ist ?
ebenfalls sollte auffallen wenn angetrunkene gäste / patienten krölen da sie stark alkoholisiert sind .
ich wurde von solchen angetrunkenen angepöbelt , was mir den aufenthalt bei ihnen in barby absolut unangenehm machte . dies war der grund für meine freiwillige entlassung .