MediClin Dünenwald Klinik, Insel Usedom

Talkback
Image

Dünenstraße 1
17449 Trassenheide/Usedom
Mecklenburg-Vorpommern

163 von 246 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

248 Bewertungen

Sortierung
Filter

Man fühlt sich gut angekommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es gibt in allem nichts schlechtes auszusetzen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte nicht besser sein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es hilft)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und kompetente Abwicklung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer könnten Erneuerung benötigen, ansonsten gut)
Pro:
der gut abgestimmte Therapieplan
Kontra:
manchmal zeitliche Knappheit zwischen den Therapien
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach langer Anfahrt, gut angekommen. Der Ort, die Umgebung und die Klinik sind wirklich toll!
Die Therapien waren super auf mich abgestimmt. Man konnte mit den Ärzten gut über die Anwendungen stimmig werden.
Die Schwestern und Pfleger sind sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Reinigungspersonal ist wirklich sehr zuvorkommend und sie schauen immer das man genügend Handtücher hat und gut versorgt ist.
Die Zimmer sind zwar älter, aber dafür sauber!
Das Essen ist immer verschieden und sehr lecker!
Die Therapeuten sind sehr kompetent und immer für einen da!
Am besten fand ich die morgendliche Atemtechnik am Wasser.
Ich Danke allen Ärzten und Therapeuten für Ihre Unterstützung und hilfsbereitschaft.
Sollte ich mal wieder eine REHA machen müssen, dann immer gerne diese Klinik.
Vielen Dank
an alle

gute Erfahrung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung durch Ärzte, Therapeuten,Schwestern war sehr gut.
Vielen Dank auch an das Servicepersonal.
Die Therapie ist auf die Beschwerden abgestimmt und ich habe nach drei Wochen grosse Fortschritte gemacht.
Das Unterbringung war gut und das Zimmer sauber.
Vielen Dank an die Küche und die lustigen Damen und
Herrn des Service.
Auch das WLAN war gut und der Preis dafür angemessen(es kann nicht immer alles kostenlos sein)

Massenabfertigung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Knastgebäude)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schöne Umgebung
Kontra:
Schlechte Klinik
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es werden gerade Baumaßnahmen durchgeführt. Diese führen zu keinerlei Erholung bei. Es nervt nur. Die angeblichen Fachärzte sind in meinen Augen keine. Waschmaschinen und Trockner sind deine Abzocke der Klinik. WLAN soll man teuer bezahlen, was erhält dafür, schlecht Leistungen. Die Therapeuten, die die Sitzungen halten machen Ihren Job, Bezug nehmend auf jeden einzelnen ist nicht möglich, da es sich hierbei um eine Massenabfertigung handelt.

Landschaftlich sehr schön

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viele Freiheiten
Kontra:
Wer was zum meckern hat , findet in jeder Klinik was .
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde die Klinik super. Die Anwendungen wurden gut auf mich zugeschnitten. Im Speisesaal kann man sitzen , wo es einem gefällt. Und auch sonst hatten wir viel Freiheit. Ich konnte mich gut erholen und meine " wehwehchen " verbessern und in den Griff bekommen. Und die Landschaft ist herrlich , einfach nur genial für die Freizeit. Sand , Strand , herrlicher Wald. Ich glaube , da kann jeder zur Ruhe kommen.

Nicht zu Empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlecht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlecht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlecht Ergebnis schwerer Herzschaden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlecht)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nein
Kontra:
Ergebnis Krüppel
Krankheitsbild:
Herzklappen Op
Erfahrungsbericht:

Ich bin durch Gutachten durch Krankenkasse und Ärztekammer sowie Gerichtsgutachten eindeutig falsch Behandelt worden und dadurch zum Krüppel geworden. Trotz aller Beweise und eindeutiger Falschbehandlung versucht die Reha mit allen Mitteln sich gegen die klaren Fakten zu wehren und durch Lügen und Bedrohungen gegen den Fall zu kämpfen! Das ich als Patient überlebt habe lag nur daran das ich gegen den Arzt zur Herzklinik zurück gegangen bin.
In der Herzklinik hat man dann festgestellt das ich 800 ml Blut im Herzbeutel und 1200 ml im Bauchraum war! Das ich überlebte war ein Wunder und die guten Ärzte der Herzklinik. Nach Aussagen des Reha Arztes ist bei mir alles in Ordnung und ich Spinne.
3 Stunden Später Not OP Koma und Verlust von 50 % der Herzleistung!
Ich kann diese Klinik nicht empfehlen kann nur Raten großen Bogen um diese Rehaklinik machen. Da gehts nicht um den Patienten sondern nur um das Geld.

2 Kommentare

Ralf_63 am 26.11.2019

Hallo Matze3

Behandlung im Jahr 2012 und die Bewertung dann erst im Jahr 2019? Das klingt nach einem häßlichen Verriss. Wenn das alles stimmt, was du da so schreibst, würde ich keine 7 Jahre warten bis zu einer Bewertung. Also irgendetwas stimmt da nicht.

Bis dahin
Ralf_63

  • Alle Kommentare anzeigen

Sauberkeit ist ein Fremdwort

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (papierverschwendung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ostsee
Kontra:
vieles was ich da schreiben könnt
Krankheitsbild:
asthma Copd
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war mit den medizinischen Anwendungen sehr zufrieden , auch wenn ich kaum schaffte !!!!
alle Abteilungen haben sehr nette Mitarbeiter/innen aber einige unhöfliche sind auch darunter !!!!

mein Problem hatte ich mit den Sanitäranlagen in den Duschen (Schimmel ) dreckige Fliesen Abzug verdreckt verkalkte Amaturen und dem Gestank der Teppichböden und Abflussrohre !!!
leider kann ich hier keine Bilder einstellen !!!


Essen war reichlich und gut !!!!das süße Sauerkraut , Linsen , und die Rollmöpse war echt ekelig !!!

2 Kommentare

Usedomfreund am 14.11.2019

Schade nur das sich keiner der Klinik für Kritik und damit Verbesserungsvorschläge interressiert. Damit sieht man wie ein Patient wertgeschätzt wird.Man sollte berechtigte Kritik dankbar sei, denn dann kann man seine teilweise gute Arbeit verbessern.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht alles Gold was glänzt.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09.2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (das individuelle fehlte)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hallenbad
Kontra:
ausserhalb der Reha bitte keine aufdringlichen Anfragen
Krankheitsbild:
Herzprobleme /Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man kann sich über die Ausstattung der Zimmer streite, aber die Betten sollten erneuert werden.Knacken krachen obwohl man sich nicht bewegt. Das Essen warO.K. bis auf die Salatauswahl, welche wenig abwechslungsreich war.Super das Hallenbad, was ich ohne jegliche Anwendung aber privat nutzen konnte.Anwendungen nahmen kontinuierlich ab, je dichter man der Abreise näher kam.Am meisten ärgert mich, das man als Kassenpatient vor oder nach der Reha ignoriert wird. Im Vorfeld der Reha gab es von mir 2 Email Anfragen zu organisatorischen Dingen. Antwort- Null. Eine Email Anfrage auf Grund eines wiedersprüchlichen Abschlussberichtes wurde auch ignoriert( wurde arbeitsunfähig entlassen, kann aber angeblich trotz anders lautendem Vorschlag bei der Visite meine Arbeit ohne Beschränkung weiterführen.

Du bist ne Zimmernummer und kein Mensch!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ich kam"gesund" und gehe krank)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (war ich ein Experiment?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (alles sehr Hektisch für Leute mit Atemprobleme unzumutbar)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (wirkt wie ein Gefängnis, Toiletten/ Bad wirken sehr verbraucht)
Pro:
die Gegend ist herrlich
Kontra:
unfreundliches Ärzt, Therapeuten, Schwestern( mit ein paar Ausnahmen)
Krankheitsbild:
Skoliose, Asthma, Diabetis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin noch immer in der Reha-Klinik darf aber morgen abreisen. GOTT SEI DANK!!!!
Die Gegend ist wunderschön besonders der Strand und der Wald ringsum.
Eigentlich wollte ich wegen meines Rückens in die Reha wurde aber in der Klinik in die Innere( Herz/Lunge, Diabetes) gesteckt(keine Ahnung bringt vielleicht mehr Geld)
Kaum war ich angereist wurde ich krank. Mein Arzt untersuchte mich und verschrieb mir Medikamente. Dieser war zwar schwer zu verstehen ( sprach/ verstand schlecht deutsch) aber sehr freundlichen. DOCH LEIDEN GING ER IN URLAUB. Ich betone das weil ab da mein Martyrium losging.
Diese Klinik ist in drei bereiche aufgeteilt.
Psychosomatisch/ Orthopädie/ Innere(Lunge/Herz)
Zimmer: ich hatte mein Zimmer nach hinter raus. Das bedeutete jeden morgen ab kurz vor 6 manchmal schon 5:30 Uhr polterten unten im Hof LKW oder Rollwagen mit Geschirr durch die Gegend. Dazu der Lärm der Küchenmitarbeiter. Das Zimmer selbst war zwar recht groß aber sehr spartanisch eingeräumt und zu meiner Verwunderung mit Auslegeware ausgelegt was für Asthmatiker nicht von Vorteil ist. (ich habe Asthma)
Atmen fiel mir sehr schwer so das ich Tag und Nacht Terrassentür offen ließ. Neuer Arzt: der mich sehr unfreundlich, fast feindselig empfing und mich nach gut 5 Min ohne das er mich abgehört hat o.ä. des Zimmer verwies( Seine Aussage "Er will sich nicht anstecken". In meinen 3 Wochen hier wurde ich nicht noch einmal abgehört oder untersucht. man experimentierte mit Medikamenten (Antibiotika; Cortison, Antibiotika herum aber das war`s. Die anderen Patienten sah ich meist schnaufend von einer Anwendung zur nächsten hetzen. Ich hab das Gefühl Hauptsache soviel Anwendung auf jeden Patienten wie es geht egal ob für diesen geeignet.Man wird hier als Zimmernummer behandelt und nicht als Mensch und auf fragen wird meist sehr unfreundliche reagiert. Sauberkeit ist auch ein großes Manko.Ich könnte noch vieles mehr schreiben doch leider zu wenig Platz. Ich rate jedem ab hier her zukommen!

1 Kommentar

Birgitt61 am 13.11.2019

stimmt war mit dir glaub da bist letzt Woche abgereist
ich bin auch schockiert hab es meiner Krankenkasse gemeldet

Seelen-Auszeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwester Manuela, Hydrojet-Massage, Mittagessen
Kontra:
manchmal ungünstige Planung der Anwendungen, z. B. in Badesachen zum Vortrag damit man pünktlich ist, war schlechtes timing
Krankheitsbild:
episodielle Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist etwas in die Jahre gekommen, wird aber z. Z. modernisiert bzw. die Bettenkapazität wird aufgestockt. Geradezu perfekt ist die Klinik-Lage, direkte eingebettet zwischen der Ostsee und großem Waldgebiet, welches für die Gesundung von großem Vorteil ist. Das Klinik-Personal war fast durchgehend freundlich und hilfsbereit. Besonders klasse war das Erst-Aufnahmegespräch durch Schwester Manuela, man fühlte sich angekommen und angenommen. Hervorragend war auch das Essen, sowie das gesamte Küchen-Bewirtungs-Betreuung-Personal.

Eigentlich klasse...nur die Parksituation sehr verbesserungswürdig

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle Bezugsärztin die trotz Stress immer freundlich war)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Außenbereich (Liegewiese) sehr "rustikal")
Pro:
sehr engagierte Ärztin und Therapeuten, tolle Lage
Kontra:
zu wenig "hilfreiche" Anwendungen
Krankheitsbild:
Lumbalischialogie, Tinnitus, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lage der Klinik ist topp, als an Tinnitus leidender Patient habe ich die Nähe zur See genossen, das Rauschen der Wellen hat mich das Rauschen im Ohr vergessen lassen.
Essen sehr abwechslungsreich und schmackhaft, Salatauswahl leider fast immer gleich aber auch sehr lecker, vor allem der Rotkohlsalat :-))
Für die Gewichtsreduzierung bzw. der Kohlehydratvermeidung zur Erreichung dieser waren die Gerichte leider nicht geeignet.
Service-Personal, Therapeuten und Ärztin (mit ihr hatte ich ganz viel Glück, glaube ich)waren sehr engagiert und kompetent.
Leider hatte ich in 6 Wochen Aufenthalt nur 2 x Physio-Einzeltherapie, die klasse war aber vieeel zu wenig!
Dank des ausgiebigen Sport-Programmes - das man auch selbst forchieren muss!! bin ich total fit aus der Reha gekommen..hielt leider - aus anderen Gründen - nicht lange an.
Einen ganz großen Minuspunkt betrifft die Parksituation:
Der "übersichtliche" Parkbereich unter Bäumen war zum überwiegenden Teil von Mitarbeitern belegt, bzw. auch für diese reerviert. Am Tag meiner Abreise wurde ich sehr unfreundlich von einer jungen Mitarbeiterin der Rezeption angegangen weil ich es gewagt hatte, um 6 Uhr morgends auf einem freien Parkplatz des Nachtdienstes gefahren war um mein Gepäck zu verladen....

Super Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ostsee, Salzluft,gute Therapien
Kontra:
Die Liegewiese hinter dem Haus könnte man verschönern.
Krankheitsbild:
Adaptation Störungen/Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine wunderschöne Klinik 5 Gehminuten vom Strand entfernt. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.Alle Therapien waren gut und ich bekam auch gute Anregungen für daheim. Auch mit dem Essen war ich zufrieden.Jeden Mittag 3 Wahlessen, hat sicher kein Mensch daheim !!! Trotzdem gab es die ewig Nörgelnden, es waren die Menschen denen man Nichts Recht machen kann.Eigentlich haben die es gar nicht verdient,. so eine schöne Reha zu bekommen.Scheinbar sind solche Menschen im Arbeitsleben nicht voll gefordert,wenn für Sie alles nur schlecht war.Ich gehe 03/2021 in Rente und werde leider nicht mehr in den Genuss einer so tollen Reha kommen .

2 Kommentare

Syl4 am 20.09.2019

Hallo,ich war im letzten Jahr dort zur Reha und kann dir nur zustimmen.
Auch als Rentner kannst du eine Reha bei der Krankenkasse beantragen.Ich war zu dem Zeitpunkt auch schon Rentner.

LG syl.

  • Alle Kommentare anzeigen

und es war sommer

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (habe ich nicht erwartet)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur redenden Menschen hilft man)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (LG an Frau B. und Herrn W.????)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (reicht........nen Kühlschrank fürs Bier?....joke)
Pro:
die Menschen die noch welche sind
Kontra:
da muss jeder selbst in den Spiegel schauen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir nach 48 Jahren unfallfreier Zeit einfach mal den Oberschenkel gebrochen.Nach 3 Wochen Behandlung konnte ich ohne Krücken die ,,,Anstalt,,????verlassen.Bis auf ein paar Montagsgesichter die wir alle kennen habe ich mich sehr wohl gefühlt. Mein Dank gilt allen Mitarbeitern. Sicher hätte ich auch ein paar Anregungen aber da ich keine 5 Sterne Hotels mag war es für mich völlig ausreichend. Man sagte mir das es auf jeder Reha Dauergewellte Goldrandbrillen gibt die über alles meckern.Zum Glück rauchen die nicht.Ich kann nur sagen,,so wie es in den Wald reinruft,,,,,,,. Nochmal danke ich bin mehr als zufrieden.
Thomas Schimanski????????

Das schlechte Niveau der Ärzte macht sprachlos

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die negativen Bewertungen anderer Patienten kann ich bestätigen. Hatte mit zwei Orthopädinnen zu tun, beide unglaublich schlechte Ärztinnen. Fachlich stark überfordert und voller persönlichem Frust und Feindseligkeit gegenüber anderen Menschen. Fehlende Kompetenz wird mit einem übersteigerten Machtgehabe kompensiert. Gerät man als Patient an so jemanden, ist der Klinikaufenthalt sehr belastet. Die Therapeuten helfen einem dabei die Zeit durchzustehen. Habe nach der Reha psychologische Unterstützung gebraucht um das Ganze zu verarbeiten. Meine Ärzte/Therapeuten zuhause waren auch entsetzt. Zum Glück bin ich an meinem Heimatort medizinisch in guten Händen, denn alleine hätte ich die negativen Folgen dieser Reha gar nicht bewältigen können. Von der Dünenwald Klinik würde ich dringend abraten. Die Einrichtung hat ein strukturelles Problem. Manche Positionen sind dermaßen fehlbesetzt, dass die Gesamtqualität der Reha dadurch gegen null tendiert.

Sehr viel Luft nach oben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
sehr gute Lage der Klinik, vorwiegend freundliches Personal
Kontra:
Interessenlosigkeit bei bestehenden Problemen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe gerade einen Kuraufenthalt beendet.
Die Lage der Klinik ist top.
Ich habe einen Parkplatz auf dem Gelände gefunden, frage mich aber, ob das jedem gelingt.
Ich erhielt ein Zimmer im Bereich des Wirtschaftshofes (Zimmerendnummer bis ..37, Beginn: ..15??)
Es war eine Katastrophe!!!
Der Hof ist gepflastert und kurz nach 6:00 Uhr beginnt es. Zuerst werden Müllsäcke Richtung Container gezogen und dort mehr oder weniger laut entsorgt. Dann fahren die ersten Versorgungs-LKW vor. Es ist zwar nur Platz für einen, aber an der Schranke weiß ja der Nächste nicht, dass schon einer da ist. Und somit ist ein munteres rangieren (naturlich im Rückwärtsfahren mit Warnton) vorprogrammiert.
Vorher allerdings wird endladen. "Lustig" poltern Container über das Pflaster. Eine "besondere Freude" ist der Einsatz von Hubwagen! Hier fühlt der Patient sich wie bei der "Warenannahme" eines Großmarktes. Dazu natürlich noch die un-und nötigen Gespräche. Alles schallt in Richtung Zimmer. Dies alles hat nichts mit den stattfinden Baumaßnahmen zu tun, sondern ist Alltag.
Ein besonderes "High light", in meiner Zeit, war ein Schrotthandel, der mit seinem LKW ca. 3m lange Gußrohre entsorgte, indem diese von zwei Mann auf die Metallladefläche geworfen wurden.
(Bei Bedarf hätte ich zu all dem auch Videos)
Nun ist mir durchaus klar, dass derartige Arbeiten nötig sind.
Aber nicht zu Lasten der Patienten!
Warum sind in diesem Bereich keine Verwaltungsräume? (Bestimmt, weil es zu laut ist). Die Klinikleitung baut den Dachbereich aus, für mehr Patienten. Warum wird nicht erstmal was für die bisherigen getan?
Geld scheint ja da zu sein, warum nicht z.Bsp. für Gummipflaster?
Apropos Geld.
Das in der Gegend kaum Funk-und Internetempfang ist, ist der Unfähigkeit anderer geschuldet.
Das dies aber von der Klinik zu unverschämten Wucherpreisen beim WLAN Angebot genutzt wird, ist Thema der Klinik.
Hinsichtlich anderer Bewertungen/Meinungen möchte ich einfach zu bedenken geben, dass hier keiner als "reumütiger Sünder" kommen oder gehen muss. Dies alles wurde und wird von unserem Geld (zumindest mit-)finanziert und deshalb sind grundlegende Dinge (medizinisch, Service, Unterbringung, Verpflegung,...)einfach zu erwarten.
Dies alles sind MEINE PERSÖNLICHEN Erfahrungen.
Außerdem erwarte ich endlich auf dieser Seite einmal eine Stellungnahme der Klinikleitung. Auch zu bereits veröffentlichten Kritiken.

2 Kommentare

Syl4 am 08.09.2019

Hallo,

ich war im November letzten Jahres in dieser Klinik und mein zimmer lag ebenfalls zum Hof.mein Wecker klingelte ca.6.00 so daß ich es nicht als störend empfand,wenn LKW ankamen.
Man hält sich nicht den ganzen Tag im Zimmer auf.

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein gutes Ende einer schweren Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur eines Halswirbels
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war begeistert von meinem Aufenthalt im August 2019. Die Therapien wurden sehr gut auf mich abgestimmt. Trotz einer Vielzahl an Patienten fühlte ich mich hier individuell betreut. Man erlernt hier eine ganz neue Wahrnehmung auf seinen Körper, die es nun gilt in den Alltag zu integrieren, sehr spannend.
Das gilt auch für meine Erfahrungen mit den Ärzten-sehr vertrauensvoll, ich fühlte mich immer verstanden .
Die Küche bewies, dass Massenabfertigung auch liebevoll gelingen kann.
Die Zimmerunterbringung ist zwar nicht die modernste, aber völlig angemessen, die Lage der Klinik direkt im Wald und am Strand einfach genial und bestimmt zu jeder Jahreszeit reizvoll.
Ich bedanke mich herzlichst für diese Zeit und kann diese Einrichtung nur empfehlen.

Schmerzfrei nach Hause

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Fussboden im Zimmer sollte saniert werden, Internet zu teuer)
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Teures Internet
Krankheitsbild:
Schlag auf HWS und dadurch Taubheit in den Fingern linken Hand, Folgen aus Sehnenanriss rechter Arm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten sind auf meine gesundheitlichen Probleme eingegangen und haben es geschafft, dass ich die Klinik schmerzfrei verlassen kann. Insbesondere Frau Sendler, Frau Stickelmeier, Herr Schuhmacher und Frau Buurkhardt möchte ich hier erwähenn, weil sie für meine Themen immer ein "offenes Ohr" hatten. Danke

Sehr gute Therapie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Internet zu teuer)
Pro:
auf die Person abgestimmte Therapie
Kontra:
Umbau führte zu Lärmbelästigung tagsüber
Krankheitsbild:
Taubhaut in der linken Hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unterbringung war sehr gut. Die Betreuung durch die Therapeuten war auf die Beschwerden fokussiert. Frau Sendler, Frau Stickelmeier, Frau Burkhardt und Herr Schumacher sind auf meine Beschwerden eingegangen, haben die Therapie darauf abgestimmt und ich werde bescherdefrei nach drei Wochen wieder nach Hause fahern. Danke

Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viele der negativen Kommentare verstehe ich leider nicht.

Seinem Aufenthalt in der Klinik sollte man voranstellen, dass der Kostenträger (Krankenkasse bzw. Rentenversicherung) eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme und keinen kostenlosen Luxusurlaub an der Ostsee genehmigt und bezahlt.
Dementsprechend erwartet den Gast auch kein 5 Sterne Luxushotel.

Es gibt Patienten in der Reha Einrichtung welche bemängeln, dass die Anwendungen zu kurz hintereinander stattfinden. Es gibt andere Patienten in der Reha Einrichtung welche bemängeln, dass zwischen den Anwendungen lange Pausen sind und man somit nicht die Insel erkunden bzw. man nicht sofort an den Strand kann. Jeder Patient sollte bei seinem Aufenthalt daran denken, dass wenn er nicht in einer stationären Reha Einrichtung wäre, 8 Stunden täglich oder länger auf Arbeit verbringen müsste. Insofern ist es doch egal ob die erste Anwendung um 7 Uhr und die letzte Anwendung um 16 Uhr ist. Wir sind in der Reha Einrichtungen um gesund zu werden und nicht um unseren privaten Urlaub zu verbringen.
Jeder sollte sich in der Reha Einrichtung auch verdeutlichen, dass er Patient und nicht Gast ist.
Das Schwestern und Therapeuten nicht jeden Tag so freundlich sind wie das Personal in einem 5 Sterne Hotel können wir uns sicherlich alle denken und auch nach dem persönlichen Empfinden nachvollziehen.
Mein Empfinden nach, kann man in dem Haus gern 3 bis 5 Wochen verbringen. Jeder Gast erhält eine angemessene Unterkunft und Verpflegung. Die ärztliche Betreuung ist gesichert.
Was die Therapien anbelangt so muss ich leider auch etwas Kritik üben. Die Mehrheit der Therapeutin gibt sich Mühe. Einzelne Therapeuten machen aber auch nur das Notwendigste bzw geben eine den falschen Strom wenn man nicht aufpasst.
Von der Anzahl der Therapien hätte ich mir selbst mehr gewünscht. Aber das ist auch nur ein individueller Faktor und ich bin kein Arzt der das fachlich beurteilen kann.

Alles super

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle nett und kompetent. Alles sauber, nichts zu meckern.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin auf Grund der vielen schlechten Bewertungen mit sehr gemischten Gefühlen angereist.
Allerdings kann ich sagen, dass ich diese schlechten Bewertungen absolut nicht verstehe.
Mir ging es vom ersten bis zum letzten Tag meines Aufenthaltes sehr gut, alle waren freundlich. Von der Rezeption angefangen über das Personal in Küche und Kantine bis hin zu Therapeuten, Schwestern, Pflegern und Ärzten. (sollte ich jemanden vergessen haben, bitte ich um Entschuldigung)
Klar, den Therapieplan muss man immer selbst ein wenig im Auge behalten, aber auf Änderungswünsche wird sofort eingegangen.
Das Essen war super! Eine Frage von mir an alle Nörgler: Habt Ihr jeden Tag so eine Auswahl zu Hause?
Ich kann abschließend nur sagen, dass ich diese Klinik wählen werde, sollte ich mal wieder eine Reha brauchen.

Erfahrung mit Trassenheide

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von Anfang bis Ende sehr wohl gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Beratung, ich habe viel mitnehmen könne)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf alle Probleme wurde zur vollsten Zufriedenheit eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Änderungswünsche wurden berücksichtigt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapien
Kontra:
gibt es keine
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich vom ersten Tag an sehr wohl und gut aufgehoben und kann daher die vielen negativen Bewertungen nicht nachvollziehen. Das gesamte Personal (Ärzte, Schwestern, Therapeuten, Psychologen, Verwaltung und Reinigungskräfte) waren stets sehr freundlich und sind auf mich und meine Belange voll und ganz eingegangen. Ganz besonders bedanke ich mich bei der Chefärztin, Frau Kestner. Dank ihrer Hilfe wurde die Reha ein voller Erfolg und bereits nach der Hälfte der Zeit stellte sich eine wesentlich Verbesserung ein. Sie hat mein Problem erkannt und gelöst - dafür ein dickes Dankeschön!

Ein dickes Lob auch an die Küchencrew und Servicekräfte. Sie haben immer für abwechslungsreiches und leckeres Essen gesorgt und hatten immer ein ansteckendes Lachen und liebes Wort bereit.

Nach 5 Wochen ging ich super gestärkt, erholt und bereit für den kommenden Alltag nach Hause. Ich werde am Psyrena-Programm teilnehmen.

Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen und würde jederzeit wieder dort hinfahren.

Erfahrungen mit Trassenheide

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Qualifiziertes Ärzte- und Therapiepersonal
Kontra:
Schlechte Zimmersusstattung
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik sehr empfehlen, wenn es um die verordneten Anwendungen geht. Qualifiziertes, sehr freundliches Personal. Bei dem Zimmer muss ich allerdings große Abstriche machen. Als Privstpatient erwarte ich, dass das Zimmer eine einer Reha entsprechende Möblierung hat. Krankenbett, kleiner Tisch und kleiner Fernseher, krin Handyempfang und kein Kühlschrank gehen gar nicht. Da habe ich andere Kliniken erlebt, fie einen angemessenen Komfort bieten.

2 Kommentare

Patient007 am 25.06.2019

Handy-Empfang ....
- Wieso ist das ein muss für Privatpatienten?
- Wieso ist das überhaupt ein muss?

Eine Reha ist zur Gesundung da.
Wer meint, dass er während der Reha arbeiten muss bzw. ständig erreichbar sein muss, sollte sich eine Klinik aussuchen, wo dies gegeben ist und bei der Buchung bereits nachfragen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Schlechteste Klinik!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvirfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die schlechteste Klinik, in der ich jemals war! Wer wie ein Mensch 2. Klasse behandelt werden will, kann dort gerne hingehen. Bei meiner Histaminintoleranz wurde mir gesagt, dass ich dort nichts essen kann. Alles Fertigessen, nix frisches.Ich soll mir mein Essen woanders besorgen. Als ich nach Möglichkeit eines Kühlschranks ( was andere hatten) fragte, wurde die Klinikleitung unverschämt. Die Reha hat mir außer Ärger nichts gebracht! Die Schwestern verwechseln die Klinik mit einem Gefängnis.
Ich kann nur jedem abraten, dort hinzugehen!

Super Klinik auf der wunderschönen ????Sonneninsel????

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von Anfang bis Ende habe ich mich sehr wohl gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich erfuhr in allen Bereichen eine super Beratung und habe sehr viel daraus mitnehmen können.Schon)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die pflegerische sowie ärztliche Betreuung war sehr gut ,Wünsche wurden sofern möglich umgehend erfüllt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Mir fehlte es an fast nichts . Da ich jedoch als frisch Operierte an UAGS mobile Patientin nicht die tollen Sonnenliegen nutzen könnte, wünschte ich mir einen klappbaren Sonnenstuhl .)
Pro:
ausgezeichnete Therapieeinrichtung
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Hüftgelenkstotalendoprothese bei Coxarthrose bds.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon bei meiner Anreise spürte ich den freundlich zugewandten Ton, der in dieser Klinik herrscht. Jeder Mitarbeiter gab in meinen Augen täglich sein Bestes . Angefangen bei der Reinigungskraft bis hin zur Chefärztin .Total begeistert war ich von dem gut durchorganisiertem Tagesablauf und der Vielfältigkeit der therapeutischen Anwendungen . Rasend schnell zeichneten sich so erste Erfolge ab. Ein großes Lob möchte ich hier meiner Physiotherapeutin Fr. Schleyer aussprechen. Sie hat Adleraugen ????und goldene Hände.????????. Durch sie lernte ich , mich optimal mit den UAGS fortzubewegen . Sie sah sofort, wo meine Schwachstellen/Defizite lagen, stimulierte Muskeln und Nerven , um mich wieder zu einem „ Rennpferd“zu machen . Dicken Dank dafür!
Ein großes Lob auch an die Küchencrew und das Servicepersonal . Auch sie leisten täglich Großes!!!Besonders für das „Krückengeschwader“ wurde sehr fürsorglich gesorgt.
Aber auch die Sozialarbeiterin möchte ich lobend erwähnen. Sie unterstützte mich bei allen Anträgen . Danke
Diese Klinik war für mich genau die Richtige!
Nach 4 Wochen ging ich super gestärkt und zugleich erholt in die Häuslichkeit zurück und nehme nun am IRENA Programm teil.
Gerne empfehle ich diese Klinik weiter und komme selber nach meiner 2. Hüft-Op im nächsten Jahr wieder.

Für alle Nörgeler ; Vergesst bitte nie, dass ihr in einer Klinik seid und nicht im 5 Sterne Hotel !!!

Positives Feedback

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Therapeuten, Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die vielen negativen Bewertungen kann ich absolut nicht nachvollziehen. Der Aufenthalt hat mir durchweg gut gefallen. Es fängt beim Empfang an. Ich würde freundlich begrüßt und kurz eingewiesen. Das Zimmer war neu, hell und sehr sauber!!!! Ein Fahrstuhl in die 3. Etage wäre nicht schlecht. Vielleicht wird ja noch nachgerüstet. ????
Mir haben alle Verwendungen gefallen, von Hydrojet- Massage bis hin zu Fahrrad- Ergometer, Nordic- Working , Pilates, Aqua-Fitness usw.
Frühstück, Mittag sehr gut. Abends könnte etwas mehr Abwechselung geboten werden. Bitte, man darf nicht vergessen, dass es kein Hotelaufenthalt ist. Das vergessen hier so Einige.
Ärzte und Therapeuten sehr zuvorkommend und fachlich kompetent.
Die Lage ist natürlich erste Sahne.
Ich würde jederzeit wieder diesen Kuraufenthalt wählen.

kostengetriebene Klinik, die teilweise die Patienten zu Nummern werden lässt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Mein Arzt sprach kaum Deutsch, Untersuchung in 10 min.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (gutes Fachwissen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nach Thermopackung ins Wasser, keine Zeit zum Essen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Bad abgewöhnt und stinkig, alte Betten, Umbau bei lauf. Betrieb)
Pro:
Therapeuten , Lage der Klinik,
Kontra:
Sauberkeit sowie das reparaturbedürftige Zimmer, unfreundliche Ärzte und Stationsschwesten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vor 6 Jahren schon mal zur Reha in der Klinik und war sehr zufrieden.
Leider kann ich dieses positive Urteil nicht mehr bestätigen.
Ärzte und Schwestern sind überlastet und nahmen sich nicht die notwendige Zeit um auf die Patienten einzugehen.
Essen ok, die Zimmer sind reparaturbedürftig,Reinigung der Zimmer im Minutentakt. Da leidet die Qualität.
Positiv waren zu jeder Zeit die Therpeuten, die kompetent höflich auftraten
Das hätte ich mir sehr gern auch von den Schwestern auf der Station gewünscht.
Zudem kommt hinzu das derzeit die 3.Etage ausgebaut wird und die Handwerker für Durchzug und Lärm im Haus sorgen.

Die Klinik lebt allein von den guten Therapeuten und von der schönen Lage unweit der Ostsee.

Ich werde kein 3.Mal wiederkommen, schade. Die Region hätte es verdient.

Zufriedenstellend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4 -5 /2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Badaustattung ,Möbel)
Pro:
Behandlungen
Kontra:
ständig meckernde Patienten
Krankheitsbild:
Lendenwirbel,Halswirbel und rechtes Becken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin das erste Mal zur Kur gewesen und fuhr mit etwas Magen weh dorthin, wegen der davor gelesenen Bewertungen. Im Großen und Ganzen war mein Aufenthalt aber recht gut und angenehm. Für den Orthophädiebereich muss ich aber die Kopfkissen sehr bemängeln, aber vielleicht wechselt man die irgendwann dann auch aus im Zuge der Rekonstruktion. Das Bad hatte auch schon bessere Tage gesehen. Wenn man aber weis das es eine Reha ist und kein 5 Sternehotel kann man damit leben, zumal 3/4 vom Tag ist man ausgelastet mit Anwendungen. Etwas mehr Obst und das Salatangebot könnte man noch anders und besser gestalten, zumal es außer Möhren,Gurke,Weisskraut noch was anderes gibt, auch wenn es hin und wieder anders angerichtet wurde. Man kaufte sich dann notgedrungen selber was zum Abendbrot dazu. Da ich auch im öffentlich Dienst tätig bin,muss ich sagen die Damen an der Rezeption könnten freundlicher und netter sein,man soll nicht immer davon ausgehen das der Patient alles weis,da brech ich mir nichts ab freundlich zu antworten,oder gar mal zurück zugruessen.
Meine Eingangsuntersuchung fand 10 min ohne ausziehen Statt ( LW,HW und Becken ).
Der mir dann zugeteilte Arzt hat leider nicht sehr gut deutsch verstanden was schlecht war.
Die Therapeuten waren bis auf einige sehr kompetent und freundlich.
Die Lage der Klinik ist herrlich und wenn man einen anstrengenden Tag hatte konnte man sich gut dort erholen.ich würde wieder hinfahren.

1 Kommentar

Gingerhund am 20.06.2019

Ich hatte meine Bewertung fuer meinen Aufenthalt 4/5.19 schon geschrieben. Jetzt moechte ich noch hinten ran schreiben.
Ich habe heute meinen Abschlussbefund in die Hand bekommen und muss sagen 3/4 davon stimmt nicht. Unter anderem wurden da Feststellungen gemacht die man garnicht persönlich niagnostiziert hat, weil man den Patienten garnicht untersucht hat mit den Händen. Geht nur vom lesen älterer MRT. Schwäche Kür, aber das erwähnte ich ja schon.

Top Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage, Therapeuten, Zimmer
Kontra:
Nörgelnde Mitpatienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April und Mai für sieben Wochen und der Dünenwaldklinik. Ich kann im großen und ganzen keine schlechten Erfahrungen geben. Mit Sicherheit gibt es Verbesserungpotenzial allerdings muss man sich auch im Klaren sein, dass man eine Klinik und kein Hotel besucht.

Ärzte:

Ich hatte durchgehend eine gute Behandlung durch meine Psychologin und Stationsärztin (Wechsel nach 6 Wochen zum Oberarzt). Es gibt wohl auch weniger gute jüngere Psychologen, mit diesem hatte ich jedoch nur während Vorträgen zu tun. Es sind viele Honorarkräfte in dieser Klinik die öfter wechseln daher auch mein Arztwechsel nach 6 Wochen. Die Chefärztin ist allerdings eine machtbesessene profilneurotische Persönlichkeit die der deutschen Sprache nur sehr begrenzt mächtig ist.

Schwestern und Pfleger

Alle sehr nett und kompetent!

Therapeuten

Ich hatte zu keiner Zeit den Eindruck schlecht behandelt zu sein, sämtliche Therapeuten sind nett, kompetent und sehr gut verständlich. Besonders die Damen der Ergotherapie sind top.

Zimmer

Ich hatte ein Zimmer im dritten Stock. Dieses war neu, gepflegt, sauber und geräumig hatte jedoch keinen Balkon. Das einzige Manko: es gibt keinen Fahrstuhl bis in den dritten Stock.

Essen:

Das Essen war sehr abwechslungsreich, es gibt täglich drei Gerichte zur Auswahl. In meiner Zeit wurden mir über 50verschiedene Wurstsorten zum Frühstück und Abendessen angeboten. Auch hier muss man sehen man ist in einer Klinik und dafür ist es völlig ok. Das Personal im Speisesaal und in den sonstigen Bereichen war stets freundlich.

Bei Problemen oder Unzufriedenheiten im Behandlungsplan konnte ich jederzeit mit den Therapeuten oder der Disposition sprechen und es wurde zu meiner Zufriedenheit geändert.

Als Tipp kann ich allen nur raten ein bisschen freundlich durch die Klinik zu gehen dann hat man eine tolle Reha, in toller Lage und geiler Lage.

1 Kommentar

Wesley11 am 24.05.2019

Also ich war Anfang des Jahres in der Psychosomatik und die Chefärztin ist weder arrogant noch der deutschen Sprache nicht mächtig! Im Gegenteil, sie war die einzigste Person, die sich meiner angenommen hat und viel Verständnis aufbrachte, da Ärzte und Therapeuten krank waren bzw. Urlaub hatten! Personalmangel, teilweise unfreundliche Schwestern ( die Pfleger nicht, die waren durchweg nett, kompetent und freundlich ) und Nichtbeachtung meiner anderen Beschwerden ließen mich teils "die Hölle " durchleben, Frau Chefarzt kümmerte sich endlich als ich ihr zugeteilt wurde! Tolle Frau, Danke :-)

Ich würde wieder kommen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionalität meiner Ärztin und der Therapeuten
Kontra:
Zustand der Bäder
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Im April kam ich für mehrere Wochen in eine Anschlussheilbehandlung in die Klinik. Ich hatte natürlich, bereits im Krankenhaus, die Bewertungen der Klinik gelesen und war beunruhigt. Allzu viele Kritiken hatten mir die Anreise nicht leicht gemacht. Aber schon an der Rezeption nahm mich ein freundlicher, kräftiger Pfleger in Empfang, kümmerte sich um mein Gepäck und machte sich mit mir auf den Weg für eine kleine Führung durch die Klinik und begleitete mich auf mein Zimmer. Sicher, mein Zimmer in der 2. Etage hatte schon bessere Zeiten gesehen, ganz besonders die Bäder (die gehen wirklich nicht mehr, liebe Klinikleitung), aber es war sehr geräumig, sauber, hatte einen Balkon und sah nach ein paar Handgriffen und mitgebrachter Osterdeko recht wohnlich aus.
Meine Eingangsuntersuchung dauerte fast eine Stunde und wurde von der OÄ für mich, die ich jahrelange Erfahrungen mit KH und Reha Einrichtungen habe, professionell, dem Patienten zugewandt und äußerst gründlich durchgeführt. Ich kann sagen, dass ich in noch keiner Reha Klinik so umfangreich und gründlich untersucht worden bin.
Die Therapien waren sehr gut auf meine Probleme abgestimmt, wurden nach Rücksprache auch neu angepasst und haben mir besonders in den Einzeltherapien sehr geholfen. Die Gruppentherapien waren manchmal eine etwas zu große Gruppe, aber aus jeder konnte ich etwas mitnehmen.
Alle, die schon einmal längere Zeit in einer Klinik waren wissen, wie wichtig das Essen ist. Der Speiseraum ist sehr groß aber auch sehr hell und sehr sauber. Das Essen war in jedem Fall gut im Umfang und in Qualität. Auch hier gibt es soooo viel Kritik auf dieser Seite. Ich weiß nicht, welche kulinarischen Gewohnheiten der Einzelne, der so harte Kritik übt, hat, aber für eine Klinik ist das Essen als gut einzuschätzen.
Ein letztes Wort zum Service im Speiseraum und in der Cafeteria. Nordisch freundlich, mit einer guten Prise Humor managen die Damen und Herren den Ablauf. In der Cafeteria wurden für uns sogar Waffeln gebacken. Toll.
Ich kann diese Klinik empfehlen.

Mit der Einrichtung sehr unzufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nähe zur Ostsee
Kontra:
Schlechte Rehaeinrichtung
Krankheitsbild:
Wirbelsäule, Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 3 Wochen in dieser Klinik und kann sie überhaupt nicht empfehlen. Schon im Vorfeld gab es Probleme mit der Patienten Verwaltung, weil ich einen Tag später anreisen wollte. Mir wurde gedroht mit Entziehung der Kur. Belogen zur Gültigkeit meiner Kurgenehmigung wurde ich auch noch.Zur Eingangsuntersuchung bekam ich eine Ärztin, die mit mir total überfordert war. Ich bekam einen Therapieplan, der für mich garnicht geeignet war, meine Wünsche wurden ignoriert. Die Ärztin ging in den Urlaub, der Plan wurde in keinster Weise mit mir besprochen... Ich regelte viele Dinge über die Therapeuten, diese waren meist alle sehr nett u.bemüht. Super waren auch die 2 Männer vom Hol u. Bringedienst, diese waren stets bemüht zu helfen. Das Essen war gut. Die Nähe zur Ostsee super. Allerdings wenn man im Januar bis 17:00 Uhr Therapien hat u.das täglich, sieht man die Ostsee in der Woche, nur im dunkeln. Die Zimmer waren alt u.schmutzig( Wände), die Möbel waren ca 25 Jahre alt... Zusammenfassend kann ich sagen, das mein Eindruck war, daß es hier nur ums Geld geht, Patienten werden durch geschleust, auf Einzel Schicksale kann keine Rücksicht genommen werden...Ich jedenfalls kam kränker nach Hause, als ich hin gefahren bin.

Sehr gute Betreuung bei orthopädischer Erkrankung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zimmerwechsel mit viel Verständnis)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
allgemeine Freundlichkeit im Haus und sehr gute Therapeuten
Kontra:
frisches Obst
Krankheitsbild:
orthopädisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich für 3 Wochen in der Reha-Klinik u. möchte die vorhergehende, sehr schlechte, Bewertung so nicht stehen lassen. Sicher ist das immer subjektiv, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen. Es ist eine ältere Einrichtung, doch wenn man etwas aufmerksam schaut, wird man bemerken, daß Reko-Maßnahmen im Gange sind. Es sind bereits viele Zimmer sehr schön gestaltet u.wie soll man es denn machen? Ohne Lärm und am besten gestern?
Auch meine Matratze war weniger als optimal(als Rückenpatientin) Aber eine kleine Frage dazu reichte u. sofort bekam ich Abhilfe. Sicher ist eine zweite Matratze -oben auf- für manchen etwas befremdlich u. der Hausmeister nannte mich freundlich "Prinzessin auf der Erbse" ;-)aber das Problem ist bekannt, eine Lösung in Aussicht(neue Matratzen wohl bestellt)u. vorab gibt es eben eine Zweite. Ich habe dann gut geschlafen.
Über Ärzte u. Therapeuten gibt es nun wirklich nix zu meckern. Vorausgesetzt: man redet miteinander! Meine Betreuung war sehr auf Augenhöhe u. super auf meine gesundheitlichen Probleme abgestimmt. Danke an meinen Stationsarzt und beste Grüße aus Leipzig!:-)
Es war nicht meine erste Reha, aber ich bin noch nie so gut u. optimal ausgelastet behandelt worden.(idR von 7:30-17:00) Top Therapeuten mit guten medizinischen Fachkenntnissen u. in den ganzen drei Wochen ist mir kein Mitarbeiter/in, des gesamten Hauses, mit schlechter Laune untergekommen. Vielleicht etwas "kurzsilbig" an der Rezeption!
Einzig die Arbeitsqualität der, immer netten, Hausdamen könnte verbessert werden. Dies habe ich bereits vor Ort angesprochen u. gut.
Was ich für sehr verbesserungswürdig halte ist das Angebot an frischen Obst und Salaten. Dies wird von vielen Patienten selbst dazugekauft u. zum Essen mitgebracht. So auch von mir u. ich verzichtete auf das angebotene Abendessen. Frühstück u. Mittagessen waren gut.
Es ist kein Hotel aber Sinn einer Rehabilitation wird hier sehr gut umgesetzt u. die Lage direkt hinter den Dünen ist einfach super.

Medizinischer Tiefpunkt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nette Therapeuten
Kontra:
Unqualifizierte Ärzte
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Dünenwaldklinik ist nicht zu empfehlen. Die Ärzte machen einen unqualifizierten und unprofessionellen Eindruck. Sie arbeiten auf einem veralteten Wissenstand und wirken insgesamt schlecht geschult. Entsprechend fehlerhaft ist auch der Entlassungsbericht. Dazu kommt ein sehr rüder Umgangston gegenüber dem Patienten.

Die Ergo- und Physiotherapeuten sind freundlich. Sie wechseln ständig, so dass die Anwendungen keinen längerfristigen Effekt haben. Kontinuierliche Therapien am Wohnort bei spezialisierten Therapeuten bringen wesentlich mehr.

Die meiste Zeit verbringt man in Sportgruppen, die Übungen erfolgen nach dem Gießkannenprinzip. Man muss selbst schauen, was man davon mitmachen kann. Die Thermo- und Elektroanwendungen erfolgen planlos in Form einer Massenabfertigung.

Die Betten sind steinharte Pritschen und für eine orthopädische Einrichtung inakzeptabel. Die wenigen Einzelanwendungen der Physiotherapie gehen dafür drauf, die von den schlechten Betten verursachten Rückenschmerzen zu behandeln.

Die Therapieplanung ist suboptimal, man muss sich selbst viel kümmern. Die Sozialberatung ist bei dem hohen Patientenaufkommen personell unterbesetzt.

Die Umgebung ist schön und gleicht die Defizite der Klinik etwas aus. Insgesamt war der Aufenthalt aber ein echter Reinfall.

Empfehlendswerte Klinik mit kompetenten Ärzten und Therpeuten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt hat sich viel Zeit genommen und die Therapie sehr gut auf meine vielen Probleme abgestimmt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (gründliche Untersuchungen, es wurde sofort reagiert, als ich eine beginnende Bronchitis hatte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alles ordentlich und zweckmäßig)
Pro:
es wurde mein gesamtes Krankheitsbild berücksichtigt
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz OP - TAVI Klappe und zwei Stends, Asthmapatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 81 Jahre und habe nach einer Herzoperation einen 3 Wöchigen Reha - Aufenthalt gehabt.
Ein sehr freundlicher Empfang an der Rezeption und des Pfleges, der mich auf mein Zimmer begleitete.
Funktionelles Zimmer mit Balkon und großes Duschbad.
Gute Einführung durch den Pfleger, ich hatte gleich einen groben Überblick über die wichtigsten Dinge im Haus.
Gute Verflegung und auch gesunde frische Küche.
Tolle Lage ,in wenigen Minuten ist man an der Strandpromenade, ich bin mit einem Rollator unterweges - alles gut geflastert.
Man sollte bedenken , das man hier in einer Reha ist und keinen Urlaub gebucht hat.

Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Service
Kontra:
Waschmaschinen Raum
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient der Klinik u war mit den Therapeuten,Ärzten,Servicepersonal, Hauswirtschaft sehr zufrieden gewesen. Die gesamten Mitarbeiter geben dort ihr bestes jeden Tag u jedem kann man es nie Recht machen. Ich würde jeder Zeit wieder dorthin fahren.

Nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (viele Krankheitsfälle/Urlaub. Vollgestopfte Kurse)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Seife sollte in unserem Jahrhundert selbstverständlich sein.Da gibt es bessere Kliniken)
Pro:
sehr gute Lage und Therapeuten
Kontra:
schlechte Ärzte
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2019 in dieser Einrichtung. Die etwas ältere, blonde Dame mit Schulterlangen Haaren an der Rezeption hat Haare auf den Zähnen.So wirklich willkommen fühlte man sich da nicht.Die Herren, die einen das Gepäck aufs Zimmer bringen und alles erklären, sind super nett.Gleich beim EINZUG in das Zimmer wurde mir anders, es war dreckig!! Lauter Dreck in den Ecken und Fusseln im Bad.So konnte man sehen, dass nur drum herum gewischt wurde.Kein Desinfektionsmittel und keine Seife auf der Toilette.In so einer Einrichtung, wo große Ansteckungsgefahr besteht,setze ich wenigstens für die Klobenutzung Seife voraus.An jeder Ecke hängt ein Desinfektionsspender, aber für Seife langt es nicht mehr. Eklig. Die Erstaufnahme beim Oberarzt dauerte ganze 5 min.Auf Körperliche Problem die im Zusammenhang mit der Einweisungsdiagnose einhergehen geht man gar nicht ein.Auch die Verständigung gestaltet sich sehr schwer.Das Essen ist sehr gewöhnungsbedürftig. Man soll nicht zunehmen. Aber man geht aus diesem Grund in Kneipen und holt sich dort was ordentliches. Ist das der Sinn? Beim Mittag steht ständig ein Servicemitarbeiter in der Tür,der ein darauf hinweisen soll, dass "super" Essen zu bewerten.Das Brot zum Abend ist eine Katastrophe. Entweder nimmt man extra viel Butter oder extrem viel Tee um das tolle Gebäck in den Magen zu befördern. Wer ein Kaninchen hat kann es mitnehmen. Patienten die KEIN Interesse an einer Verlängerung haben, denen wird eine Verlängerung richtig durch ständiges Nachfragen vom Arzt aufgedrängt.Andere widerum,die ein berechtigtes Interesse an einer gezielten Verlängerung haben, denen wird erklärt, es wäre ab der zweiten Woche zu kompliziert, eine Verlängerung zu beantragen.Die Bettendispo muss erst schauen ob Platz ist. Die Damen der Therapieplanung sind stets Überfordert. Änderungen des Therapieplanes werden sehr spät bis GAR NICHT umgesetzt.Der sozialmedizinische Dienst ist auch ein Witz.Probleme werden schön geredet und leider auch an die DRV gesendet.Die "Abschlussuntersuchung" dauert auch nicht viel länger als die Eingangsuntersuchung.In den Turm kommen nur Privatpatienten.Im Großen und Ganzen merkt man, dass die Klinik von einem Kaufmann geführt wird.

Klasse Reha-Einrichtung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit des gesamten Teams
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS-Syndrom und Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 04.02.2019 bis 04.03.2019 Patient in der MediClin Dünenwald Klinik und bin vom ersten Tag an begeistert. Ich wurde an der Rezeption von einer sehr freundlichen Dame empfangen und nach kurzer Einweisung auf mein Zimmer gebracht. Hierbei handelte es sich um ein sehr schönes Zimmer im sogennanten "Turm".
Der gute erste Eindruck setzte sich in der Folgezeit auch fort. Alle Mitarbeiter, von der Chefärztin, über meinen behandelnden Arzt, bis zum gesamten Thrapeutenteam, waren kompetent und durchweg freundlich.
Der mir erstellte Therapieplan war sehr ausgewogen und wurde regelmäßig angepasst, auch eigene Wünsche wurden soweit möglich umgesetzt. Auch das Essen war lecker und allemal ausreichend. Das Personal im Essenssaal war immer um gute Stimmung bemüht, was z.B. gerade das Mittagessen immer zu einem Tageshighlight machte. Das Freizeitangebot war sehr gut.
Kurzum war es eine gelunge Reha für mich von der ich auch sehr viele Anregungen mit nach Hause nehme und ich möchte in diesem Zusammenhang beim gesamten Team der MediClin Dünenwald Klinik bedanken!!!

Tolles kompetentes Personal, Top-Behandlung und Super-Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Chefärztin, super Ergo-Therapeutenteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Reruptur der Sehnen in der Schulter links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.01.2019 bis zum 19.02.2019 als Patientin in der Klink. Bereits
am Aufnahmetag wurde durch die Chefärztin eine sehr gründliche Aufnahmeuntersuchung vorgenommen. In Auswertung der Untersuchung wurde ein, speziell auf meine Symptomatik abgestimmter, Behandlungsplan
erstellt. Dieser Plan wurde dann von sehr motivierten und qualifizierten
Therapeuten voll inhaltlich umgesetzt. Im Ergebnis der gesamten Reha-Maß-
nahmen konnte eine deutliche Verbesserung meines Gesundheitszustandes
erreicht werden.
Die Ausstattung der gesamten Klinik entsprach meinen Erwartungen, mit Schwimmbad, Sauna,Solarium und Fitnessraum und weiteren Therapieeinrichtungen, die z. T. auch ausserhalb der Therapiezeiten frei zur Verfügung standen, war alles tiptop.
Die Einrichtung der Zimmer ist zeitgemäß und ok, alles Nötige steht zur Verfügung, aufgrund der intensiven Auslastung muß eben auch mal was ersetzt bzw. renoviert werden.
Die Verpflegung ist meiner Meinung nach ausreichend, abwechslungsreich und aus ernährungsphysiologischer Sicht gut. Die, die darüber meckern meckern auf hohem Niveau und essen zu Hause wahrscheinlich auch nicht gesünder und besser.
Sonstiges Freizeitangebot und Ausflüge waren ausreichend im Angebot, man kann es eben nicht jedem Recht machen. Außerdem muß man berücksichtigen, dass man keinen 5-Sterne-Urlaub gebucht hat, sondern sich in einer Reha-Maßname befindet.
Einzig überzogen sind meiner Meinung nach die Wlan-Kosten.

Niemals mehr Rehabilitation in Trassenheide

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage sehr schön
Kontra:
Innen kein Ort zum Wohlfühlen
Krankheitsbild:
Reha nach Herz OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin diese Woche neu angereist.Von außen sehr schön aber von Innen erinnert das sehr an Knastfilme.Das Zimmer ist sehr lieblos und Kalt gestaltet.Die Anreise mit dem Klinikbus war sehr Gut und der Fahrer war sehr freundlich.Das sollte aber nicht so Bleiben.Meine ersten beiden Kontakte mit dem Personal waren eine Katastrophe Medien Dame an der Rezeption kein Lächeln geschweige denn ein freundliches Wort und das sollte bei allen weiteren Kontakten so Bleiben.Das Aufnahmegespräsch mit einer Schwester war deprimierend ich fühlte mich als Störenfried der es gewagt habe sie beim Quatschen zu Stören.Den ersten Eindruck kann man nie wieder gut Machen.
Der Speisesaal erinnert mehr an eine schlechte Betriebskantine .Die Qualität der Speisen lässt sehr stark zu wünschen übrig es schmeckt nach jeder Menge E-Nummern und nach Fertigprodukten
Das Licht viel zu Grell die Tische lieblos bzw.überhaupt nicht eingedeckt.
Die Preise für W-LAN und Festnetzanschluss ist Wucher.
Alles in allem ist das ein Ort. wo ich kein zweites Mal eine Reha machen möchte.

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Schwestern
Kontra:
Schlechte Ärzte, ganz besonders der Chefarzt
Krankheitsbild:
Psychomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,

das war bisher die schlechteste Rehaklinik wo ich erlebt habe. Falsche Diagnostik, sehr schlechte Ärzte kein Fachwissen und können sich nicht in Patienten rein versetzen. Normalerweise sollte man diese Klinik verklagen für Ihre schlechte und unprofessionelle Arbeit.
Das schlechte Betriebsklima und die schlechte Bezahlung der Therapeuten fällt sofort auf.

Diese Klinik kann man nicht weiterempfehlen,normalerweise gehört sich die Klinik geschlossen.

2 Kommentare

Syl4 am 11.02.2019

Ich war November in der Dünenwaldklinik und nach manchen Bewertungen kommt es mir vor,als ob ich in einer anderen Klinik war.Liegt es vielleicht an der Fachrichtung ?
Ich kann mich jedenfalls über Behandlungen, Freundlichkeit sowie über das Essen nicht beklagen.Ja, es war auch wärend meiner zeit Baulärm, aber da man ja nicht bis zum Vormittag schläft, hab ich das nicht als störend empfunden.

  • Alle Kommentare anzeigen

inkompetente Assisstenzen über 20 Jahre mit dürftigen Sprachkenntnissen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Luft und ruhige Lage
Kontra:
Lärm während der Nachtruhe ab 04:30 Uhr und keine Schalldämmung
Krankheitsbild:
Allgemein spinale Problematik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt Eindrucks, dass Klinik ferngesteuert von Renten- bzw. Krankenversicherung fungiert.
ALLES man muss ich irgendwie selbständig "erkämpfen".
Patienten die offensichtlich KEIN Interesse an einer Verlängerung haben, denen wird eine Verlängerung förmlich aufgedrängt.
Andere widerum, die ein berechtigtes Interesse an einer gezielten Verlängerung haben, denen wird erklärt, es wäre ab der zweiten Woche zu kompliziert, eine Verlängerung zu beantragen.
Der Vorlauf der weiteren Einquartierungen sei bezüglich kommender Patienten bereits verarbeitet und damit durch die nachfolgende Zimmerbelegung unmöglich geworden.
Einen Verlängerung zu beantragen müsse gleich innerhalb der ersten Woche erfolgen!
Man fragt sich da als Patient, ist man hier willkürlich nur Mittel zum Zweck oder sollte man als Patient nicht eher im Mittelpunkt stehen.
Es kann doch erst im weiteren Verlauf einer Kur erkannt und festgestellt werden, wie es einem Patienten ergeht und somit in Abhängigkeit erst weiter entschieden werden, ob einen Verlängerung des Aufenthaltes im Sinne des Patienten erachtenswert ist.
Und dann die Problematik Assistenza(e)rzt(e)...
Wenn da jemand nach eigener Aussage, "schon" oder sollte man besser "noch" sagen, seit 20 (!) Jahren Assistenzarzt ist, kaum die vor Ort vorherrschende Sprache beherrscht und - ohne bzw. auch nur vorgeschoben - OHNE kompetenzen darüber befinden soll, fragt man sich, was soll so ein Kasper.
Geht man "eine Etage höher" und tauscht sich muttersprachlich mit dem jeweils zugeordneten Vorgesetzten aus, wird plötzlich komischerweise eine Entscheidung im Sinne des Patienten möglich.
Und dann ist da noch dieser täglich widerkehrende, Lärm durch die Putzkolonne, die ab ca 04:00 uhr ihren lautstarken Dienst beginnt.
Das Haus ist im Stil eines 170 Meter langen, 3- etagigen Gefängnistraktes erbaut.
Nur spärlich gedämmt was sämtliche Geräusche wie: Dusch- und übliche Badgeräusche, Betätigen der Duschvorhänge, Zuschlagen der Türen, Gespräche und Akustik im Allgemeinen

1 Kommentar

werkelit am 08.02.2019

ach ja und wie schon in einem anderen Beitag eines ehemaligen "Insassen":

"Küchenchef" im Doktorkittel, der als "Grußkasper" am Eingang aufpasst, dass die Gäste die Abstimmungsknöpfchen für die Zufriedenheit beim Essen drücken, HOLLA geht's noch.

Für Essen das: einfallslos, geschmacksneutral und Hauptsache günstig im Einkauf!!!

Viel Contra, wenig Pro

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage, Psychlogische Betreuung
Kontra:
Bewegungstherapie, überfüllte Anwendungen, Essen
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

5 Wochen Psychosomatik
Positiv: die Lage! 1 Gehminute vom Strand, einfach klasse. Psychologische Betreuung (vielleicht ein wenig fehlende Erfahrung bei den jungen Psychologen), die Bewegungstherapeutische Betreuung bei Frau Burkhardt, Frau Stickelmeier und Herr Weber und die Ergotherapie.

Neutral: Ausstattung der Zimmer, teilweise sehr einfach und schlicht, für einen gemütlichen Aufenthalt muss schon selbst gesorgt werden, teilweise Probleme mit der Sauberkeit.

Negativ: die fehlende Motivation bei den anderen Therapeuten. Anwendungen werden nach Plan abgespult, keine individuelle Anleitung oder Unterstützung. Keine Vorstellung der Therapeuten, kein freundliches Wort, kein Lächeln. Hauptsache die 20 Minuten gehen ohne viele Fragen vorüber (Ausnahmen siehe oben). Auch die Therapieplanung könnte besser werden. Teilweise zwischen 10:00 und 15:00 Freizeit, dann noch einmal zum Feierabend eine Anwendung. Anwendungen mit teilweise 20 Gästen halte ich für völlig überzogen.
Das Essen: einfallslos, geschmacksneutral, Hauptsache günstig im Einkauf. Da hilft auch kein "Küchenchef" im Doktorkittel, der als "Grußkasper" am Eingang aufpasst, die die Gäste die Abstimmungsknöpfchen für die Zufriedenheit beim Essen drücken.
Das Haus an sich: effizient und günstig! Keine Rückzugsmöglichichkeit der Gäste für Gespräche oder Spiele. Dieses muss in der Halle statt finden und wird dann auch in allen Zimmern wahr genommen.
Alles kostet: Waschmaschine Trockner (jew. 2€) Wasserflaschen für den Automaten, WLAN (12€ die Woche und funktioniert teilweise nur unzureichend).
Zugang zum Haus und zu den Parkplätzen außerhalb der Arbeitszeiten der Rezeption ist teilsweise nur mit viel Geduld möglich (läuft dann über das Bereitschaftspersonal).
Teilweise ist dem Personal der Unterschied zwischen dem Begriff "Gast" und "Insasse" anscheinend nicht bekannt. Der Ton ist oft schon rauh und erinnert an Zeltlager oder Schlimmeres.
Fazit: das nächste Mal testen wir mal eine andere Klinik. Schade..........

Zwiegespalten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal, gute Küche, tolle Lage
Kontra:
Zu wenig und zu kurze Psychotherapien
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Psychosomatik. Die Lage der Klinik ist toll...ein Auto vor Ort zu haben ist vorteilhaft...das Servicepersonal war Klasse...immer nett und gut gelaunt. Ebenfalls die Physiotherapeuten und Schwestern.
Für mich persönlich waren die Psychotherapeuten eindeutig zu jung. Einzelzherapie gibt's nur einmal die Woche für 30 min...falls sie nicht ausfällt. Gruppentherapie zweimal die Woche. Das kenne ich aus einer anderen psychosomatischen Reha entschieden intensiver.
Die Vorträge bestehen eigentlich nur darin, das vorne jemand steht und das abliest, was an die Wand projektiert wird. Es kam eigentlich nie zu einem Austausch oder Diskussion...dazu war auch die Vortragszeit zu kurz.
Hervorzuheben ist aber der Vortrag der Ernährungsberaterin...lebendig vorgetragen und mit Neuigkeiten versehen.
Ich fand es befremdlich, das die Schwestern so wenig Handlungsbefugnis haben. Für jede Änderung im Plan, musste man sich extra einen Termin bei seinem Arzt oder seinem Therapeuten geben lassen. Es reichte nicht, wenn man im Dienstzimmer Bescheid gibt, das man zu einer Anwendung nicht gehen möchte, aus welchen Gründen auch immer.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet...die Sauberkeit lässt zu wünschen übrig...was man dem freundlichem Reinigungspersonal nicht mal vorwerfen kann...denn sie bekommen schliesslich Zeitvorgaben.
Das Essen war gut und ausreichend...besonders hervorzuheben ist das Silvesterbuffet...einfach toll und mit Liebe gemacht.
Für mich persönlich hat die Reha aus psychosomatischer Sicht nicht das gewünschte erbracht. Der Schwerpunkt liegt auf Physiotherapie und nicht auf Psychotherapie.
Sollte ich nochmal eine psychosomatische Reha machen, dann nur in einer reinen Psychosomatik und nicht in solch einer Klinik, wo mehrere Fachrichtungen unter einem Dach sind.
Und was gar nicht akzeptabel ist, sind die Gebühren für das WLAN...50 Euro für 5 Wochen.

3 Wochen im November 2018 super REHA-Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr kompetente Physio-Therapeutinnen, die Lage ist sensationell
Kontra:
eigentlich nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Verengung Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.11. - 30.11.18 in der Klinik. Alles in allem war ich sehr zufrieden. Die orthopädischen Fachkräfte verstehen ihr Handwerk. Besonders die 3 Kolleginnen. Namen darf ich nicht erwähnen, habe diese aber im Bewertungsbogen der Klinik erwähnt. Die Lage ist super, Essen ist ok. Aber eins muß ich trotzdem kurz loswerden. Obwohl ich im Vorfeld als Wunsch ein ruhiges Zimmer angegeben hatte, bekam ich das lauteste der Klinik, 1. OG Zimmer 1026 mit direkten Blick auf den Wirtschaftshof. Da war früh um 05:30 Uhr die Nacht schnell vorbei.
Daraufhin sprach ich die Betten-Disposition, zwecks Zimmerwechsel, an. Mir wurden zwei Alternativ-Zimmer angeboten, Zimmer 2114 war mein Favorit, kann ich nur empfehlen. Sehr ruhig gelegen. Man hat nur die Dünen vor sich und man hört das Rauschen der Ostsee. Für den Umzug bzw. für die Reinigung des Zimmers mußte ich allerdings dann 35 Euro bezahlen.

1 Kommentar

werkelit am 08.02.2019

... genau das ist es, man bittet bei der Anreise um ein ruhiges Zimmer, weil besondere Gründe vorliegen und dann:

das lauteste der Klinik, 1. OG Zimmer 1024 bis 1030 mit direkten Blick und Ohr zum Wirtschaftshof.
Auch innerhalb des Hauses geht's ja bereits um 04:00 Uhr los.
Für den Umzug / die Reinigung des Zimmers sollen dann allerdings 35 Euro berappt werden.
Scheint gängige Methode zu sein?!

Eine gute Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage der Klinik. Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
KHK ,Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November für 3 Wochen in dieser Klinik.
Ich muß sagen, es war das beste was mir passieren konnte.Alle Mitarbeiter der Klinik,von der Reinigungskraft bis zum Chefarzt waren super.Die Behandlungen waren alle gut abgestimmt.Wenn man ein Handy mit D1 Netz hat , kann man im Zimmer telefonieren, andere haben nur außerhalb der Klinik Netz,oder man muß W-Lan dazu kaufen.
Die Zimmer sind zweckmäßig und geräumig,immer sauber.
Es gibt täglich 3 Wahlessen zu Mittag, Frühstück und Abendessen vom Buffett,viele Sorten Brot und Brötchen,die Wurst-und Käsesorten hab ich nicht gezählt.
Diverse Rohkostsalate sowie Obst und Joghurt waren täglich im Angebot.
Ich habe nichts gefunden, was Grund zur Beschwerde gab,ganz im Gegenteil , alle waren um die Patienten bemüht. Alles in Allem, eine Klinik , die ich gern weiter empfehle.

Sehr gute Behandlung von behandelnden Ärztin und Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur die Chefärztin ist super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Psychologie der Therapieplanung ist Null)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Chefärztin, Therapieabteilung, Küche Servicepersonal und Sozialarbeiter, abwechslungsreiche Mittagsgerichte
Kontra:
derzeitiger starker Baulärm, einzelne Ärzte sollten gemieden werden, WLAN ist überteuert
Krankheitsbild:
Zustand nach Fascetten Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Ankunft sofortigen Arztwechsel durchgeführt. Beste Ansprechpartnerin ist die Chefärztin. Sie spricht perfekt Hochdeutsch ist qualifiziert und Einfühlsam. Alle Therapeuten, Küchenpersonal, Sozialarbeiter und der Zimmerdamen sind super.Sie zeigen Profesionalität. Die Therapieplanungsdamen sind kein Vorzeigepersonal. Ich nervte sie zeigten ihren Haß mir gegenüber.Wlan ist zu teuer. Die Einrichtung ist zur Zeit eine kleine Baustelle.Deswegen vorher erkundigen wo man sein Zimmer bekommt.Das Essen war super. Wer die Nähe zum Wasser sucht ist hier richtig. Ich würde wieder herfahren.

Bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage super
Kontra:
Wlan zu teuer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September Patientin in der Klinik.
Die Oberärztin und Therapeuten sind individuell auf ein eingegangen. Auch das Personal an der Rezeption, Küche und Reinigungspersonal waren immer hilfsbereit und sehr freundlich.
Die Lage der Klinik war sehr schön direkt am Meer.
Die Zimmer sind ok allerdings Renovierungsbedürftig ( vorallem die Bäder). Wlan war viel zu teuer und kaum Empfang. Trotz der kleine Mängel war die 3 Wochen erfolgreich. Danke

Super Zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Lage
Kontra:
(Eine !!!) Ärztin die nicht zu verstehen war
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall Lendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vom 1. Tag an immer freundich und Nett behandelt. Das gilt für die Ärzte ebenso wie für die Therapeuten, Schwester und das gesamte Hauspersonal. Die Lage der Klinik ist unvergleichlich - 2min. bis zum Strand und/oder Wald. Mein Zimmer mag etwas in die Jahre gekommen sein aber Tiptop. Das von anderen genannte Parkplatzproblem kann ich nicht nachvollziehen - habe immer einen Parkplatz gefunden.
In der Nachsaison oder bei schlechtem Wetter wäre ein Unterhaltungsprogramm im Haus wünschenswert. Finden sich aber die richtigen Leute zusammen ist die Abend- oder Wochenendunterhaltung auch gesichert. Räumlichkeiten/Sitzgelegenheiten dafür sind genug da.
Zu den Anwendungen:
Ob immer alles nötig ist (ich hatte Ernährungsberatung und Kochkurs -Gesund Kochen, Sozialberatung zwecks Rente, Übergangsgeld u.ä., was für mich Zeitverschwendung war. Ich bin 176 und wiege 70kilo - war und bin arbeitsfähig) mag man bezweifeln, aber auf Nachfrage erfuhr ich das diese vom Rententräger vorgeschrieben sind.
Die Zeitfenster zwischen den Anwendungen bzw. Vorträgen war mitunter etwas knapp bemessen. An anderen Tagen hatte ich genug Zeit um kurz in die Ostsee zu gehen - trocknen lassen - und weiter ging`s.
Die Therapien selbst fand ich ausreichen und sorgfältig, Rückfragen zum persönlichem Krankenbild wurden mir immer gegeben. Auch wurden mir spezielle Übungen für mich gezeigt und erklärt.
Zum Essen:
Frühstück und Abendessen in Buffetform und für mich mehr als ausreichend. 6 Sorten Wurst, min. 4 Sorten Käse, Salatbuffet zum selber zusammenstellen mit 4 Dressings oder Öl, Obst oder Pudding/Joghurt als Nachspeise, Kaffee oder Tee je nach Tageszeit zu Selbstbedienung.
Mittagessen je 3 Gerichte zur Auswahl - alles super Lecker. Wer hier noch meckert - meckert auf hohem Niveau. Aber auch die gibt´s.
Alles in allem kann ich diese Einrichtung nur wärmstens Empfehlen.
Einzigster Kritikpunkt: Das Abschlussgespräch mit einer Ärztin zu führen nicht wirklich der deutschen Sprache mächtig ist.

1 Kommentar

werkelit am 08.02.2019

was sollen Ärzte, die der gängigen (Amts)Sprache nicht mächtig sind !!!

gelungene REHA

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umfangreiche und gute Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie - TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Klnikpersonal war stets höflich, hilfsbereit und zuvorkommend. Man versuchte, es einem in jeder Hinsicht recht zu machen. Die Therapeuten leisteten sehr gute Arbeit, so dass ich sehr schnell Fortschritte in der Mobilität und Beweglichkeit wahrnehmen konnte. Besonders hervorheben möchte ich da die durchgeführten Einzelgymnastiken. Der Therapieplan war sehr umfangreich, aber dadurch auch sehr wirksam auf die Verbesserung der Beweglichkeit und Mobilität in kurzer Zeit. Und das war auch meine Vorstellung von der REHA.
Leider kam in meiner Aufenthaltszeit das Bewegungsbad zu kurz, da wegen der großen Hitze in dieser Zeit das Bad mehrere Tage gesperrt wurde und demzufolge auch keine Bewegungsbäder durchgeführt werden konnten. Dafür habe ich Verständnis.
Vielleicht kann ich solche Bewegungsbäder noch nachholen. Ich habe nämlich gemerkt, sie sind für die Verbesserung der Beweglichkeit sehr gut.

Das Essen schmeckte gut, war abwechlungsreich und reichhaltig.

Empfehlenswert wäre nach meiner Meinung, dass in den Zimmern, wo Orthopädie - Patienten untergebracht werden, Vorrichtungen für die Gehhifen angebracht werden. So würde eine eventuelle Beschädigung der Wände ( z. Bsp. ) vermieden. Das gilt insbesondere auch für das Bad.
Ich möchte mich hier noch einmal ganz herzlich bei allen Mitarbeitern ( von der Arztin über die Therapeuten, Krankenschwestern, Pfleger, Servicepersonal im Essensaal, Küchen - , Rezeptions - bis zum Reinugungspersonal) bedanken.
Sie alle haben zu meinen schnellen Genesungsfortschritten beigetragen.

ES HAT SICH AUSGEZAHLT

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (st ändiger Therapieplanwechsel)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
SYNDROM DER HALSWIRBELSÄULE UND RÜCKENSCHMERZEN
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICH HAB MICH IN DER DÜNENWALDKLINIK GUT AUFGEHOBEN GEFÜHLT. DURCH MEINEM PROBLEM ANGEPASSTEN THERAPIEN UND ANWENDUNGEN HABE ICH VIEL ÜBER MEINEN KÖRPER, UND MUSKELFUNKTIONEN GELERNT. DIE THERAPEUTEN WAREN STETS HÖFLICH UND HILFSBEREIT. AUCH DAS REINIGUNGSPERSONAL WAR IMMER FREUNDLICH; SOWIE AUCH DIE MITARBEITER VOM ZUSTÄNDIGEN CATERING -SERVICE.DAS ESSEN WAR SCHMACKHAFT ,REICHLICH UND ABWECHSLUNGSREICH. DIE LAGE DER KLINIK IST NATÜRLICH SUPER, DIREKT AN DER OSTSEE. VIELLEICHT SOLLTE MAN ABER VERSUCHEN DIE BEHANDLUNGSHEFTE DURCH EDV ERFASSUNG ZU ERSETZTEN.(für Therapeut und Patient angenehmer);ES GIBT DOCH SCANNER. ICH WÜRDE DIESE KLINIK UNBEDINGT WEITER EMPFEHLEN, UND AUCH WIEDER BEI BEDARF AUFSUCHEN.

Jederzeit gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage am Ostseestrand
Kontra:
wenig Parkplätze
Krankheitsbild:
Zustand nach Spritzenabszess in der LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe etwas mehr als vier Wochen in der Klinik verbracht und war mit der ärztlichen Behandlung und den Anwendungen sehr zufrieden. Das Personal war sehr freundlich, die Zimmer ok und ich habe mein Reha-Ziel erreicht. Die Lage der Klinik ist mit 5 Gehminuten bis zum Strand traumhaft und insgesamt sehr ruhig.
Ich würde jederzeit wieder gerne für eine Reha dorthin fahren.

Zielvorstellung voll erreicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bis auf Sauberkeit derZimmer)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (WLAN zu teuer)
Pro:
psychologische und med. Hilfe ist super
Kontra:
Wertigkeit der Sauberkeit reicht leider nur bis vor dem Zimmer!!
Krankheitsbild:
physisch und psychisch Erschöpft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der besagten Klinik gewesen weil ich physisch und psychisch Erschöpft war. Meine Erfahungen hinsichtlich der Behandlung wurde voll erfüllt. Nach dem Aufnahmegespräch sowohl durch die psychologische Ärztin als auch einen allg. Mediziner haben diese ein entsprechendes Anwendungsprogramm ausgearbeitet. Diese passte mir prima, so, dass ich meine Zielvorstellung erreichen konnte. Auch die Betreuung der "PflegehelferIn" (Wortbegriff finde ich unpassend) waren klasse. Sie waren immer (nett, höflich) ansprechbar und hatte auch mal ein "offenes" Ohr!!
-----
Das Freizeitangebot ist unbeschreiblich. Da die Klinik u.a. unmittelbar am Strand der Ostsee liegt, kann man an dieser, wie auch in den Wäldern spazieren gehen bis die Insel zu ende ist. Radfahren ist ebenso unendlich möglich.
-----
Des Weiteren ist die Verpflegung sehr gut und vielfältig wie auch Abwechslungsreich und lecker. In den 4 Wochen Aufenthalt gab es KEINE Wiederholung im Speiseplan!!
-----
Die Theapeuten waren leicht "reserviert" haben ihren Job aber gut gemacht.
-----
Die Zimmer sind gut ausgestattet, könnten dennoch ein bisschen sauberer sein..
-----
Schade, dass im Zeitalter der heutigen Technik das WLAN sehr teuer gebucht werden muss! Ohne hat man auf der Insel leider kaum empfang..
----
Ich würde die Klinik auf jeden Fall wieder aufsuchen wollen, sofern Bedarf sein sollte.

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente Betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr zu empfehlen. Die Lage, direkt an der Ostsee,am Wald bzw. in der Nähe weiterer Ostseebäder ist einzigartig und kann nach den Anwendungen in vielfältiger Hinsicht für eigene Aktivitäten genutzt werden.

Das gesamte med. / therapeutische Personal ist sehr kompetent. Individuelle Wünsche werden, wenn möglich, umgesetzt.

Das Essen ist sehr abwechslungsreich, zum Mittag gibt es 3 Wahlessen wie mehrer Gemüsesalate.

Das gesamte Servicepersonal ist bemüht, alle Wünsche zu erfüllen.

Enttäuscht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Enttäuscht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es fand keine ärztliche Beratung statt.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wichtige Diagnosen einfach weggelassen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Verwaltungsangestellte bestimmen die Therapien)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Zimmer war o.k.)
Pro:
Umgebung
Kontra:
Fast alles
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist genial, das war es dann auch fast an Positivem. Die Abläufe sind eine Katastrophe. So bekam ich z.B. erst in der 3. Woche die Einführung in die Reha, Termininfo nachdem die Behandlung vorbei war etc. Die angepriesene Zusammenarbeit der drei Fachbereiche findet nicht statt. Die Therapien werden ständig von anderen Therapeuten durchgeführt, so kann keine persönliche Begleitung stattfinden. Da alle Patienten über einen Kamm geschert werden, findet kein Trainingsaufbau statt. Unfälle sind nicht selten. Selbst die Psychologen wechseln häufig. Das Essen ist ungesund, aber essbar.
Leider habe ich zu spät verstanden, dass es ausschließlich um die Einschätzung der Arbeitsfähigkeit geht und nicht um den Menschen.

1 Kommentar

QMB18 am 31.07.2018

Sehr geehrte(r) Mairi2,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Reha in unserem Haus nicht zufrieden waren. Gern hätten wir die Chance gehabt, die Mängel abzustellen. Unsere Bezugstherapeuten und Ärzte nehmen Kritik im persönlichen Gespräch auf und versuchen selbst oder mit Hilfe der Verwaltung, Unzulänglichkeiten zu beseitigen.

Ihre Wahrnehmung, dass während der Therapien „Unfälle nicht selten“ sind, beunruhigt uns sehr. Uns liegen allerdings keine Unfallberichte oder diesbezügliche Hinweise anderer Patienten vor.

Ihre Rückmeldung nehmen wir sehr ernst. Daher möchten wir gerne die Hintergründe Ihrer Erfahrungen aufklären, um zukünftig besser reagieren zu können bzw. eventuelle Mängel abzustellen. Dafür benötigen wir Ihre Hilfe. Bitte kontaktieren Sie uns unter der
Tel.-Nr. (038371) 70 – 236.

Mit freundlichen Grüßen
S. Fischer
MediClin Dünenwaldklinik
(Qualitätsmanagement)

Hier werden Sie wirklich geholfen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mobilität wurde früher als vorgesehen wieder erreicht
Kontra:
Kein Mobilempfang auf den Zimmern
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr zu empfehlen. Technisch auf gutem Niveau. Elektrische Betten ! Personal hilfreich und freundlich. Schwimmbad auch zur freien Verfügung. Anwendungsprogramm meist sehr dicht.
Etwas nervig sind Änderungen des Tagesplanes, teilweise recht kurzfristig.
Catering ohne Tadel.
Zimmer mit Balkon.
Lage direkt am Ostseestrand.

Wunderschöne Lage

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die schöne Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Angststörung mit panikattacken und Depression
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühling in der Klinik und war zufrieden.
Die Lage war top und das Essen war auch super. Es ist für jeden was dabei und schmeckt super.

Die Zimmer, zumindest in dem ich war.. war gut.
Man hört den ganzen Tag Vogelgezwitscher.
Im Badezimmer gab es nur eine kleine Ablage, daher hab ich das meiste im Schrank verstaut im Zimmer.

Die Möbel sind etwas alt, aber dennoch konnte man gut auf dem Bett schlafen.
Die Schränke riechen jedoch etwas komisch. Daher blieb ein Schrank bei mir leer. Hab alles in den verschließbaren Schrank getan, der hat nicht so extrem gestunken wie der andere.
Es wurde geputzt, auch wenn nicht immer gründlich.

Ich war Wegen Angstzustände und Panikattacken dort.
Was ich gut fand das ich auch Sport Kurse bekommen hab und ein Ernährungstermin bzgl. Meiner hohen Cholesterinwerte.

Die Gruppentherapie hat mir nicht gefallen, liegt aber auch an meiner Persönlichkeit. Spreche nicht gerne vor anderen über meine Probleme. Und schon gar nicht in solche großen Gruppen mit ca. 15-17 Leuten. Leider Personalmangel, viele Psychologen waren krank und daher war die Gruppe immer ziemlich groß. Die Gruppentherapie ist 2 mal wöchentlich, jeweils 2h, während ein Einzelgespräch nur 30-45 min 1 mal wöchentlich ist.
Aber im großen und ganzen war man gut abgelenk, hatte sehr viele Termine u man fühlte sich fitter. Das Meer und der Wald dort waren wunderschön.

Die meisten waren auch sehr sehr lieb und sympathisch. Ich würde wieder hinfahren!

Leider nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Schlechte Therapieplanung
Krankheitsbild:
Hüfterkrankung/Athrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich im
Juni/ Juli als Orthopädische Reha Patientin in der Klinik. Leider gibt es es mehr Schattenseiten als Sonnenseiten und das Ziel der Reha wurde nicht erfüllt. Positiv ist die Qualität der Sporttherapeuten und die Freundlichkeit des Reinigungspersonals zu nennen, die Lage der Klinik und das Essen. Aber damit ist die Positiv Liste dann auch schon voll. Die Ärzte ordnen zwar nötige Dinge durchaus an, das heißt aber noch lange nicht dass man die Anwendung bekommt. Die Koordination ist die reinste Katastrophe und so hatte ich statt der wöchentlich zweimal angedachten Krankengymnastik nur einen einzigen Termin in 3 Wochen ! Statt dessen wurden Anwendungen rein geschrieben, die absolut nichts zu meinem Krankheitsbild passten. Mehrmals habe ich deshalb wieder beim Arzt vorgesprochen, der sagte nur - ja, das verstehe ich jetzt auch gar nicht , versuchte es zu ändern indem er eine Mail an die Planung schickte und - es passierte wieder nichts. Als weiteren Negativ Punkt muss ich leider die häufige Unfreundlkchkeit der Damen aus der Bäder/Elektroabteilung nennen. Da wurde man so häufig angefahren, abgekanzelt und angeraunzt, dass man das schon als Frechheit bezeichnen muss. Wenn ich das mit anderen Rehakliniken vergleiche dann ist das absolut indiskutabel. Man hatte das Gefühl denen lästig zu sein.

2 Kommentare

TEP63 am 15.07.2018

Hallo, meine Mutti ist gerade mal 5 Tage dort und ich habe sie gestern besucht. Ich bin ebenso entsetzt. Mit frischer Knieprothese und das andere Knie auch völlig verschlissen, wurde sie direkt am Haupteingang in der 2. Etage einquartiert.
Ich weiß nicht, ob die Mitarbeiter der Bettenplanung oder wer immer das auch ist, weiß, was es heißt, ein neues Kniegelenk zu bekommen.
Nun muß meine Mutti vom Anfang der Klinik bis zum Ende des gesamten Hauses zu den Therapien laufen, kommt dort völlig erschöpft an und soll dann z. b. Gangschule, Krankengymnastik, Ergometer usw. absolvieren und danach wieder den weiten Weg zurück ins Zimmer.
Zum Zimmer muß ich sagen, grausam und dunkel. Hygiene ist wohl dort nicht an erster Stelle. Unter dem Kopfteil noch ein benutztes Taschentuch vom Vorgänger, am oberen Rand des Kopfteiles dicker Staub.
Da meiner Mutti dieser Plastikwürfel, der wohl als Duschhocker im Bad dienen sollte, zu niedrig war, bat sie eine Schwester um eine andere hilfreiche Versorgung.
Aber diese Schwester hatte ja die "tolle Idee", meiner Mutti den Metallstuhl vom Balkon ins Bad zu stellen. Dieser war/ist völlig verdreckt, vor allem mit Vogelkot. Da frage ich mich, ob das Personal überhaupt Ahnung von frisch operierten Patienten haben und über Hygiene bei frischer Operationswunde Bescheid wissen.
Ich bin entsetzt! Werde dieses auch direkt beim nächsten Besuch in der Einrichtung ansprechen. Unfreundlichkeit hat meine Mutti auch schon bemängelt, als sie eine Mitarbeiterin nach dem Weg fragte (am 1. Tag)

  • Alle Kommentare anzeigen

Das Beste, was mir passieren konnte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle Ärzte und Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausgewogene Therapiepläne, guter Tagesablauf)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kleiner Abzug für den Duschbereich in meinem Zimmer)
Pro:
Chefärztin, Physiotherapeuten, Anwendungsvielfalt, Essen, Lage, Bettendisposition
Kontra:
Krankheitsbild:
nach OP L5/S1 und Coxarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

4 Wochen nach meiner BS-OP brachte mich mein Mann nach Trassenheide. Wir durften bis vor den Eingang fahren, um das Gepäck auszuladen und parkten anschließend auf dem Gelände der Klinik. Kofferwagen stehen im Eingangsbereich bereit. An der Rezeption wurden wir freundlich empfangen. Ich zahlte 10 € Pfand für den Erhalt der Leih-Fernbedienung für den Fernseher und 42 € Kurtaxe für 3 Wochen Aufenthalt. Außerdem erwarb ich einen W-LAN-Zugang für 12 € pro Woche (funktionierte gut). Ein Pflegehelfer übernahm mein Gepäck und brachte mich zu meinem Zimmer. Auf dem Weg dorthin erhielt ich bereits wichtige Informationen über die verschiedenen Bereiche des Gebäudes. Mein Zimmer mit Balkon hat mir gut gefallen. Einziger Wermutstropfen war der geflieste Bereich am Boden der Dusche. Ich konnte jedoch im Verlauf meines Aufenthalts feststellen, dass die Klinik dabei ist, die Bäder zu modernisieren.Ich duschte mit Badelatschen ... das war für mich ok. Mein Bett war elektrisch höhenverstellbar und ich konnte das Kopfteil ankippen. Die Essenversorgung im Speisesaal (Schalldämmung ist erfolgt) war super. Es hat mir an nichts gefehlt. Ich konnte täglich vor dem Speisesaal die Hauptkomponente (z.B. Fisch /Fleisch / Veggie) meines Essens an der Ausgabe auswählen und am Buffet meine Mahlzeit mit den Beilagen (z.B. Kartoffeln, Reis, Nudeln, versch. Soßen, viele Salate, Obst, Nachspeisen, Getränke) meiner Wahl ergänzen. Mein Therapieplan wurde perfekt mit mir abgestimmt und war ausgewogen über den Tag verteilt. Änderungswünsche waren überhaupt kein Problem. Jederzeit waren das Pflegepersonal oder Ärzte für mich da. Die Therapeuten arbeiten in vielen verschiedenen Therapiebereichen. Nachdem man also ein, zwei mal in der Krankengymnastik war, konnten sie in weiteren Bereichen (z.B. Bewegungsbad, Gymnastik, ...)immer wieder Hinweise für meine persönlichen Probleme geben. Ich konnte viel in den Alltag übernehmen. Ab 31.08.2018 komme ich nach einer weiteren OP wieder. Vielen Dank an alle!

Kompetente Behandlung u. Beratung/sehr gute Physiotherapeuten/Heilungsprozess vorangebracht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Habe mich von Beginn an in guten Händen gefühlt
Kontra:
Saunagestaltung
Krankheitsbild:
OP Lendenwirbel/nach Schulter-OP eingeschränkte Beweglichkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat eine sehr gute Lage, ist umgeben von Wäldern und liegt in direkter Strandnähe.Längere Spaziergänge und Fahrradtouren führen in weitere Ostseebäder.
Die Aufnahme erfolgte schnell und unkompliziert. Die Ärzte waren kompetent, hörten aufmerksam zu und taten alles was zu einem wohlfühlsamen Aufenthalt beitrug. Die Anwendungen waren abwechslungsreich und sinnvoll und jeder Physiotherapeut gab einem das Gefühl, dass man in den richtigen Händen war.
Durch den Wegeplan findet man schnell alle Behandlungsräume. Die Sozialberatungen waren umfangreich und sehr hilfreich. Mit der Versorgung war ich stets zufrieden und auch das Mittagessen war abwechslungsreich. Der Besuch der Cafeteria trug ebenfalls zum Wohlfühlen bei. Zwischen vielfältigen Ausflügen konnte man wählen und kulturelle Abendveranstaltungen standen auch auf dem Programm. Dazu konnte man die Schwimmhalle und Sauna(sollte umgestaltet werden) nutzen oder seine Muskeln an Geräten trainieren.
Alle Mitarbeiter waren stets freundlich und hilfsbereit. Auf dem unteren Flur wurden oft die Blumen ausgetauscht und die Gestaltung dieses Bereiches war angemessen und lud zum Verweilen ein.
Die Zimmer sind einfach eingerichtet, jedoch durch Bilder an den Wänden gestaltet. Im Bad wäre eine Regalleiste wünschenswert, damit man einige Sachen besser ablegen kann.

Ich habe einen sehr guten Aufenthalt in dieser Klinik genossen und würde wieder diese Klinik wählen. Mit ihren Menschen, welche täglich eine anstrengende Arbeit leisten und mir geholfen haben, wieder zu mehr Lebensqualität zu finden.

"Menschen treffen, die sich auf's Zuhören verstehen, nicht nur mit den Ohren,
sondern auch mit dem Herzen, ist wahres Glück."

Dankeschön

















Habe mich wohlgef

Unglaublich gut, ausgezeichnet, hervorragend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
rundum erfolgreiches Gesamtkonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt bis Mitte Juni war äußerst hilfreich für mich.
Nach meiner 2.Knie- OP hatte ich auf Empfehlung diese Klinik gewählt.
In ziemlich maroder Gemütslage wurde ich am Anreisetag freundlich/fröhlich empfangen, sehr angenehm die hilfreiche Einweisung um Unterbringung und Ablauf herum, Aufmunterung und aktive Hilfe mit einbegriffen, leider darf ich hier ja keine Namen nennen. Aber wer selbst dort war, weiß, um wen es geht.
Angetan war ich von der Gründlichkeit "meines" Oberarztes, es wurde nicht nur die Knie - OP beachtet, sondern auch alle anderen Krankheitsbilder und ich bekam viele wichtige Hinweise zu Verhaltensweisen und Therapien und sinnvolle, zweckmäßige und hilfreiche Therapiestunden/Anwendungen verordnet.
Jederzeit konnte ich mich bei meinem OA anmelden und dann um Hilfe/ Anregungen und Änderungen bitten und mir wurde stets geholfen.
Die Therapeutinnen und Therapeuten sind, so unterschiedlich sie auch sind, durchweg einfach Klasse, tauschen sich auch gegenseitig aus und gaben viele Hinweise zum besseren Gelingen.
Einfach unglaublich gut fand ich die Verpflegung, sehr gesund und vielseitig, für mich auch sehr schmackhaft und jeden Tag 3 Wahlgerichte + Suppe, in 3 Wochen keine Wiederholungen. Die lieben Mädels vom Service sind sehr fleißig, umsichtig und freundlich!
Erstaunt war ich über die umfangreichen, vielseitigen Freizeitangebote.
Kritisch allerdings stehe ich den Kosten des Klinik-Busses gegenüber, 7 € für Hin- und Rückfahrt MUSS man sich in Ermangelung öffentlicher Verkehrsmittel leisten, wenn man es mit Gehhilfen nicht bis zum Bahnhof schafft, aber gern nach Zinnowitz möchte.
Zum Glück kann man einige Dinge bei der netten Dame im Kiosk erstehen.
Meine Reha war kein Urlaub, aber so erfolgreich, dass ich ,(auch Dank meines Operateurs in Altentreptow) nach 6 Wochen arbeitsfähig entlassen werden konnte, vielen lieben Dank an alle Beteiligten.
Nach meiner nächsten OP (Anfang 2019) werde ich unbedingt versuchen, wieder eine Reha dort zu bekommen.

Ein Ort mich selbst

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ruhe, Versorgung, medizinische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychische Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist alles unter einem Dach. Ich war im Winter dort, und die Lage der Klinik war perfekt für mich, weil ich ganz viel Ruhe brauchte. Zum Strand sind es fünf Minuten zu Fuß, ich wurde rundherum versorgt und konnte mich nur um mich selbst kümmern. Wenn ich ein medizinisches Problem hatte, dann waren der Arzt bzw. Therapeut stets kurzfristig verfügbar.

Das Essen war immer ausreichend und zu jeder Mahlzeit gab es eine große Auswahl an Gerichten, Salaten, Brotsorten, Wurst- und Käsesorten usw.

Im Haus steht ein breites Angebot an therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung. Tanztherapie, Ergotherapie, Sporttherapien, Krankengymnastik usw. werden professionell und sehr nett geführt.

erfolgreiche Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
keins
Krankheitsbild:
burn out durch Streß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik in idealer Lage ca.30m vom Strand inmitten des Dünenwaldes gelegen.
In der Klinik gibt es eine Cafeteria und ein Schwimmhalle ,die auch abends genutzt werden kann . Die Sauna ist sehr klein und besitzt keinen Ruhebereich.
es war meine erste Kur und ich war mit den Behandlungen sehr zufrieden. Ich konnte bei der Erstuntersuchung alle meine von mir vorbereiteten Wünsche angeben und diese wurden auch weitgehendst berücksichtigt .Trotz Grippewelle hat man sich bemüht die Behandlungen nicht ausfallen zu lassen .Es ist hilfreich sich auf die Kur gut vorzubereiten (was will ich erreichen? was tut mir gut , welche Behandlungen benötige ich aus meiner Sicht , welche Sporttherapien möchte ich usw)und dies von vornherein auch anzugeben .Die psychologische Betreuung war in den Einzelgesprächen sehr gut , in den Gruppentherapien war die Gruppenzusammensetzung nicht optimal .Das Chefartztgespräch mit der Leiterin der psychosomatischen Klinik war nichtssagend und oberflächlich .(Im Gegensatz dazu die äußerst äußerst engagierte Psychologi/Therapeutin .Ansonsten waren auch die Physiotherapeuten sehr gut !(trotz permanentaer UNterbesetzung infolge Grippewelle im Febr./März 2018)
Das Mittagessen war abwechslungsreich und zu 98% auch schmackhaft , Frühstück und Abendbrot auf Dauer etwas eintönig .
Die Zimmer haben einen Balkon ,genügend Stauraum -etwas Deko für die Seele sollte man sich mitbringen !

Ein voller Erfolg, ich komme wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Laune überall
Kontra:
Mann muss für Telefon und W-Lan bez. / Eigenes Phon hat kein Empfang
Krankheitsbild:
BWS, HWS, Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein sehr offenes, helles Haus empfängt den Patienten. Freundlich, kompetentes Personal kümmert sich um den Patienten. Die Tage sind gut verplant, die Anwendungen durchdacht. Sport wechselt sich mit Wohlfühlanwendungen ab. Eine sehr gute Gegend um das Klinikgelände läd zum fahrradfahren ein oder einfach nur zum spazierengehen, zurzeit ist der Strand ein lohnendes Ziel. Die Ärzte und Schwestern sind immer ansprechbar, dabei auch noch gut gelaunt und hilfsbereit. Eine gute Küche, mit hilfsbereitem, kompetenten Personal ist ebenfalls vorhanden. Ich bin des Lobes voll, weil ich die Rha als vollen Erfolg ansehen darf. Mir geht es wieder besser, in allen Belangen.

Vorzeige- Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr engagierte Therapeuten
Kontra:
zu gutes Essen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr empfehlenswerte Klinik! Hier erlebte ich besonders freundlichen und zuvorkommenden Service, die Therapeuten sind durchweg ausgesprochen engagiert, immer gut gelaunt und sehr motivierend! Die Ärzte sind freundlich, haben immer ein offenes Ohr und bemühen sich sehr, alles für ihre Patienten zu ermöglichen. Das Essen ist sehr abwechslungsreich, es gibt genug Fisch, Salate usw. Die Frühstücksbrötchen sind meist noch warm, weil frisch gebacken -eine Diät verlangt hier nach gutem Durchhaltevermögen ????. Vielen Dank für eine gute Zeit mit vielen Anregungen für Zuhause!

Danke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich weilte vom 1.03.-29.03.2018 in der Dünenwald Klinik als orthopädischer Schmerz Patient!Ich fühlte mich vom 1.Betreten der KLinik sehr gut aufgehoben!Ob es die Dame an der Rezeption war,die sofort einen Pfleger anrief der mir mein Gepäck in mein Zimmer brachte und den weiteren Ablauf erklärte sowie das Schwesternzimmer zeigte in dem ich mich eine halbe Stunde später zum Aufnahmegespräch melden sollte!Danach wurde ich zum Mittagessen in den Speisesaal geschickt wo ich freie Platzwahl hatte und 3 verschiedene Essen zur Auswahl!Außerdem gab es zu jeder Mahlzeit ein reichhaltiges Salatbüfett und je nach Geschmack verschiedene Dressing!Mein Therapieplan wurde von der Chefärztin genau auf mich abgestimmt !Bei der Verwirklichung traf ich auf ein hochqualifiziertes und motiviertes Physiotherapeutenteam wovon man nur provitieren konnte!Alles in Allem bin ich sehr begeistert und kann die Dünenwaldklinik nur weiterempfehlen!!!

Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer teilweise hellhörig)
Pro:
Ärztin und Therapeuten
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer dort hingeht, um ein paar Wochen bezahlten "first-class" Urlaub zu machen und ansonsten in Ruhe gelassen werden will, ist da fehl am Platz. Das sieht man manchen Bewertungen an.

Sicherlich ist das Haus nicht mehr das modernste, aber wer sich aber auf die Therapien einlässt, gesund werden will und die Möglichkeiten der Klinik nutzt, dem kann ich keinen besseren Platz empfehlen. Ich habe mir diese Klinik über 800km von zuhause entfernt ausgesucht und wurde nicht enttäuscht!

Ich habe beste Erfahrungen mit dem Ärzteteam gemacht, die Therapien waren sehr gut. Die Therapeutinnen und Therapeuten muss man extra loben, weil sie - mit einer einzigen Ausnahme - auch trotz Grippewelle und hohem Krankenstand immer gut drauf, und immer motiviert waren.

Für mich hat sich der Aufenthalt mehr als gelohnt! Danke für alles!

Jackpot 4 Wochen in der Dünenwaldklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wer 5 Sterne Hotel Service möchte soll das im Ort buchen und auch selbst bezahlen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ärztliche Betreuung sehr kurz gehalten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Einfach aber ausreichend)
Pro:
Kompetentes Persona, fast alle freundlich, große Vielfalt an Therapie und Freizeitangeboten
Kontra:
Kombibehandlung Orthopädie und Psychosomatik war nicht möglich
Krankheitsbild:
Migräne , HWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöne Klinik in top Lage.Ich habe mich vom ersten Moment an wohlgefühlt. Freundlicher Empfang und die Ersteinweisung war prima. Die Zimmer sind einfach eingerichtet,aber es ist alles nötige da, was gebraucht wird. Das Bad ist in Ordnung. Der Duschvorhang ist nicht so das Ideale, aber man kann sich damit arrangieren. Nach den ersten 2 Tagen klappt auch die Orientierung. Kontakt zu anderen Patienten ist schnell hergestellt und diese helfen auch mit kleinen Tips weiter. Das gesamte Therapieprogramm war für mich ausreichend und sehr hilfreich. Das gesamte Personal ist spitze. Alle haben ein großes Lob und Dankeschön verdient. Top Therapeuten, die ihr Bestes geben, obwohl es ihnen nicht immer leicht gemacht wird. Das Essen ist ausreichend und abwechslungsreich, aber leider oft Fertigprodukte. Die Einrichtung wird durch das Reinigungspersonal eins A sauber gehalten. Mit den ärztlichen Untersuchung war ich zufrieden. Könnten aber etwas gründlicher sein. Vielen Dank auch an die fleißigen Bienchen hinter den Kulissen. Tip an die Klinikleitung. Alle Mitarbeiter haben sich auch mal den Hydrojet verdient. Ich wäre gerne noch länger geblieben, habe mich hier pudelwohl gefühlt und komme gerne wieder. Also nochmal Dankeschön an alle für 4 Wochen Ostsee mit rundum Sorglos Paket. Macht weiter so und immer lächeln. Das steht jedem gut.

Anwendungen und Betreuung nach Tod des Kindes

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfühlsamkeit, Aufzeigen von Krankheitsverläufen und Lösungsmöglichkeiten, gezielte othopädische Anwendungen und psychologische Betreuung
Kontra:
nichts von Belang
Krankheitsbild:
Varusgonarthrose, Impingement, psychisch physische Erschöpfung, schwere Trauerreaktion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Dünenwaldklinik hielt ich mich zusammen mit meiner Frau im Februar 2018 für drei Wochen auf und wir nahmen Leistungen der Orthopädie und Psychosomatik in Anspruch. Eines unserer Kinder war verstorben und infolge der psychischen Belastung verstärkten sich auch Beschwerden des Bewegungsapparats. Bei meiner Frau waren und sind dies insbesondere Schulter- und bei mir Kniebeschwerden.
Die Chefärztin der Orthopädie prüfte bei uns eingehend die Indikationen und verordnete auf den Behandlungsplänen gezielt die dafür erforderlichen Anwendungen, insbesondere physiotherapeutische Maßnahmen und gymnastische Übungen, wobei wegen des Schwimmbeckens viele Ausführungen im Wasser stattfinden konnten. Besonders hilfreich fanden wir aber auch die Behandlungen durch durch einen sehr versierten Osteopathen.
Zu den orthopädischen Maßnahmen kamen die für uns wichtigen psychologischen Gespräche. Hier konnte uns eine erfahrene Psychologin einfühlsam Trost spenden und uns wichtige Zusammenhänge in der Trauerbewältigung aufzeigen. Sie gab uns weiterführend viele Literaturhinweise, zeigte uns weitergehende Therapiemöglichkeiten auf und informierte uns über Anlaufstellen in unserer Wohnortumgebung.
Den langgestreckten Klinikbau ist tagsüber lichtdurchflutet. Neben Schwimmbecken, Bewegungsbad und Sauna befindet sich auch eine Sporthalle in dem Bereich. Ein Fitnessraum ist zudem vorhanden.
Die Buffets für Frühstück und Abendessen sind nicht üppig aber an Auswahl, Qualität und Menge durchaus als ausreichend und ansprechend für einen Klinikbetrieb zu bewerten. Zum Mittagessen gab es drei Gerichte zur Auswahl, wobei immer eine vegetarische Speise dabei war. Zu Mittag- und Abendessen gab es jeweils ein Salatbuffet. Eine schmackhafte Mittagssuppe rundete die Menüs ab. Das Küchenpersonal war auch stets freundlich und geduldig. Den hellen Speisesaal empfanden ihn als angenehm. Unser Zimmer mit Balkon war ebenfalls einfach gehalten und mit Stauraum und Nasszelle sowie mit Fernseher als ausreichend ausgestattet anzusehen.
Neben der für uns optimalen Betreuung hatten wir in drei Wochen unserer schwersten Zeit einen geregelten Tagesablauf. Wir konnten so körperlich stabilisiert werden und und wurden bei der Trauerbewältigung wirkungsvoll unterstützt. Wir sind dem gesamten Klinikpersonal sehr dankbar und insbesondere möchten wir uns bei der Leiterin der Orthopädieabteilung und bei der Psychologin von der Psychosomatik von Herzen bedanken.

Schmetterling

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung und Lage
Kontra:
Betten?
Krankheitsbild:
HWS, Überforderung im Alltag
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine erste Kur im Leben. Meine Erfahrungen sind durchweg positiv und empfehlenswert. Die Reha hat mir definitiv etwas gebracht. Allein die Ostsee ist eine Reise wert. Ein tolles Team in allen Bereichen.
Das einzige was sehr negativ war, waren die Betten und die Kopfkissen. Betten, die mitten im Raum stehen und nicht mal einen Meter breit sind, sind eine Qual. Das Essen war sehr gut und abwechslungsreich.
Hiermit möchte ich mich noch einmal sehr herzlich für die tolle Zeit in der Reha und für die Impulse, die ich mit nach Hause nehmen konnte, bedanken. Bei Allen.

Die beste und schönste Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose in allen Gelenke. Schulterprothese rechts, starke Fingerarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dies ist eine sehr schöne Klinik. Ein schöner Aufenthalt
ich war 4 Wochen hier. Mit den Therapien war ist sehr
zufrieden. Schulnote 1 plus.
Das Zimmer ist schön eingerichtet, sogar mit Balkon.
Das Essen war reichlich und abwechlungsreich.
Eine Anmerkung , schöner ist es wenn mann an den Tischen Namensschilder wäre . Das wäre persönlicher und man kommt schneller ins Gespräch.
Die Therapien haben mir sehr geholfen.
Ich kann meine Hände (Finger) besser bewegen und auch
die Schulter ist bedeutend besser geworden.
Die Ergotherapie und Krankengymnastik sind erfolgreich
verlaufen , habe 20 bis 30 Prozent mehr Bewegung.
Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.
Dies ist die beste Klinik die bis jetzt besucht habe.

sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Überlastung/burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt in der Dünwaldklinik.
Die Therapeuten sowie Ärzte haben mir sehr geholfen.
Die Umgebung der Klinik ist einfach einmalig.
Die Verpflegung ist reichhaltig und abwechslungsreich. Es findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Natürlich will das Personal auch irgendwann Feierabend machen, daher wird man ca. 15 Minuten nach Beendigung der Essenszeit rausgefegt:)
Ja, es ist etwas laut im Speisesaal - na und!
Die Sporthalle und das Schwimmbad sind gut ausgestattet und für jedermann auch am Feierabend nutzbar.
Der Saunabereich war mir etwas zu klein. Leider gibt es keinen Ruheraum (wie ich es kenne) und keine Möglichkeit an die Luft zu gehen.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingeräumt. Die Bäder werden (laut Aussage der Klinik) demnächst renoviert. Duschvorhang ist nicht mehr zeitgemäß. Großartige Ablagemöglichkeiten gibt es nicht. In manchen Bädern riecht der Duschabfluß. Der Hausmeister hilft umgehend, der Duft ist nach einem Tag wieder da. Besser: Lass dir ein separates Handtuch von den Reinigungskräften geben und verdecke damit den Abfluß.
Die Zwischentüren des Zimmertrakt sollte geschlossen werden, da sehr früh Arbeitsgeräusche zu hören sind. Auf der Seite der Sporthalle/Schwimmbad ist der Zufahrtsweg der Lieferanten. Leider morgens etwas laut. Positiv gesehen, man braucht keinen Wecker, da manchmal um 7 Uhr die Atemgymnastik am Strand stattfindet.
Nicht stöhnen - es ist einfach traumhaft den Sonnenaufgang am Strand zu erleben.
2 Waschmaschinen und 2 Trockner (braucht man nicht, da es sehr warm im Waschraum ist) Wäscheständer stehen bereit. Die Wäsche braucht höchstens einen Tag zum Trocknen. Eine Marke für die Waschmaschine kostet € 2,-- und hält 90 Min.
Die Zimmer und Bäder sind auch sehr warm (obwohl ich im Januar keine Heizung angestellt habe). Daher Trocknung auch auf Bügeln im Badezimmer möglich. Bügel sind reichlich vorhanden.
Ausgangssperre wochentags bis 22.30 Uhr am Wochenenden bis 24.00 Uhr
Wlan ganz schön teuer. Mobile Daten sind in der Klinik nur beschränkt möglich. Vielleicht sollte man mal eine Auszeit von der digitalen Welt nehmen. Die Fernbedienung des TV muss mit € 10,-- Kaution hinterlegt werden. Der Chip für den Parkplatz hat eine Kaution von € 50,--.

Standort macht vieles wieder gut was in der Klinik nicht läuft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Für mich gab es eine Besserung. Allerdings lag es daran dass ich 4 Wochen nicht zu Hause war und Zeit für mich hatte)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Es wird kaum auf einen eingegangen. Nur immer alles schnell schnell im Zeitfenster.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Muss ich zum Arzt weil ich einen Joghurt möchte?)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ein Eimer Farbe und ein Zimmer kann wieder strahlen. Ein neues Bild an die Wand und ein paar einfache helle Möbel und man fühlt sich nicht wie im Krankenhaus.)
Pro:
Lage zum Strand und Natur. Ruhe der ganzen Anlage
Kontra:
Zu wenig Anwendungen weil Personal fehlt. Schlechte Ausstattung
Krankheitsbild:
Osteochondose / Lumboischialgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt Oktober 2017
Die Lage der Klinik ist optimal. 5 Minuten am Strand und an einem super Radweg.
Trassenheide selber ist 10 min Fußweg entfernt.die Bahn auch.

Klinik ist ok mit viel Potential nach oben. Schade eigentlich.
Die Zimmer sind in die Jahre gekommen und teilweise sehr ungünstig platziert weil diese über der Raucherpavillon oder auch über der Küche platziert sind. Dementsprechend mit sehr viel Lautstärke (Lieferung Küche 6h) verbunden. ich hatte Glück

Meine Ärztin war okay allerdings ein bisschen planlos. Viele Therapeuten waren echt super drauf allerdings hatte ich bei anderen eher das Gefühl dass sie keine Lust hatten. Der Zeitungsartikel der im Internet kursiert passt 100%. Die Arbeitsbedingungen scheinen für die Therapeuten nicht optimal zu sein. Das wird meines Erachtens an den Patienten ausgelassen.
Es ist bei mir in den letzten 14 Tagen extrem viel ausgefallen und nicht ersetzt wurden.

Ich hatte mir die Klinik ausgesucht um in der Psychosomatik auch behandelt zu werden. Man sagte mir dass dies nicht möglich ist gewisse Therapien zu verbinden. Allerdings waren sehr viele Patienten aus diesem Bereich in unseren Wirbelsäulen Kursen.Das hab ich nicht verstanden.

Frisches Essen ist was anderes. Das Buffet war super eintönig und lustlos.Tk Gemüse und Fisch. Das ist keine top Ernährung.
Joghurt war wie auch frisches Obst (ich meine nicht unreife Äpfel und Birnen) war Luxus und selten in 4 Wochen.

Mittags waren die Wartezeiten ziemlich lang. Mein Magen fand die Ergotherapie oder Strom 15 min nach dem Essen nicht so prickelnd.

Der Trainingraum war nur 3 mal in der Woche geöffnet. Am Wochenende gar nicht. Blieb somit nur Fahrrad was mit 4€ pro halber Tag ganz schön ins Budget ging.

Ab 18h ist absolut tote Hose und es bleibt zum gemütlichen Zusammenhock nur die nahegelegenem Restaurants.

Die Kur hat mir geholfen allerdings eher der Standort. Durch den gefühlten Geldmangel kommt vieles zu kurz und die Leute die sich Mühe geben verlieren!

Tolle Klinik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
3 Gehminuten zum Meer
Kontra:
Geräuschpegel im Speisesaal
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern, Panik Attacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 3.1.-31.1.2018 in der Dünenwaldklinik. Ich bin glücklich, dass ich dort war.
Ich hatte eine tolle Ärztin, die sich sehr viel Zeit für mich und meine Probleme genommen hat. Der Therapieplan wurde mit mir gemeinsam zusammen gestellt und als mir das Programm zu viel wurde, war es kein Problem einige Therapien wegzulassen bzw.durch andere zu ersetzen. Die Therapeuten waren alle toll und sehr freundlich. Das Pflegepersonal muss an der Freundlichkeit allerdings noch etwas arbeiten, der Ton war nicht immer nett. Das Essen war immer gut und die reichhaltige Auswahl hat meinen Geschmack immer getroffen.
Einziger Kritikpunkt von meiner Seite war, dass während meines Aufenthaltes in meinem Zimmer eine Teppichboden Reinigung durchgeführt wurde und der Chemiegeruch sehr unangenehm war.
Ich kann diese Klinik ruhigen Gewissens weiterempfehlen. Daumen hoch für die tolle Arbeit die jeder der dort arbeitet, jeden Tag leistet.

Eine optimale Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage und Betreuung
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Burnout
Erfahrungsbericht:

Was ich an Erfahrung nach meiner Reha mitnehme, ist durchweg positiv und sehr empfehlenswert. Allein die reizvolle Lage in Trassenheide, direkt an der Ostsee, umgeben von viel Wald und flankiert von den Ostseebädern Karlshagen und Zinnowitz, schafft einen besonderen Erholungswert.
Das alles Entscheidende aber war die exzellente Patientenbetreuung, die mir in den vielen Wochen meiner Reha geholfen hat, wieder absolut fit zu werden. Mein besonderer Dank gilt dem tollen Team der Psychosomatik insgesamt. Das große persönliche Engagement und die hohe Kompetenz der Therapeuten waren neben dem eigenen „Wollen“ die solide Brücke auf diesem Weg.
Auch im sportlichen Bereich erfolgte eine sehr unterstützende Betreuung. Es wurden viele interessante Trainingseinheiten durchgeführt, die mir sehr geholfen haben. Die Kunst- und Arbeitstherapien haben das Reha-Programm zusätzlich angenehm abgerundet.
Der Aufenthalt war in einem sehr schönen Zimmer mit ordentlicher Ausstattung überaus angenehm. Für das leibliche Wohl sorgte eine ganz tolle Küche mit äußerst sympathischem Küchenpersonal. Alles schmeckte super und ich habe alles genossen, ohne zuzunehmen.
Trotz vieler Therapien und Anwendungen blieb auch ausreichend persönliche Freizeit.
Für mich bleibt insgesamt nichts an der Reha zu kritisieren. Natürlich gibt es Renovierungsbedarf und auch die Akustik im Speisesaal ist noch ein Problem. Das sind aber alles keine Gründe für eine Kritik am Klinikaufenthalt. Ich jedenfalls kann mich nur noch einmal sehr herzlich für die tolle Zeit in der Reha bedanken und für die Impulse, die ich mit nach Hause nehmen konnte.

2 Kommentare

dore3 am 06.02.2018

Mir ist es immer ein wenig suspekt, wenn in einem Bewertungsportal jemand so extrem überschwänglich nur Positives schreibt. Das hat iwi immer so ein Geschmäkle.Ist nicht böse gemeint, sondern nur mein persönlicher Eindruck.

  • Alle Kommentare anzeigen

Kur mit Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Abläufe zufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Beschwerdemenagement
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Mitte November bis Mitte Dezember war ich zur Kur in dieser Klinik. Ich wurde von der Ärztin Frau Schröder betreut. Ausgehend von meinem Krankheitsbild erarbeitete sie mit mir einen Therapieplan. Im Ergebnis hatte ich täglich zwischen 7 bis 9 Behandlungen. Einerseits war es sehr stressig, aber ich fühlte mich ständig in guten, sachkundigen und freundlichen Händen und vor allem taten mir die Therapien gut. Die Therapeuten gaben sich große Mühe. Egal ob Wassergymnastik, Rückengymnastik, Nordic Walking, Ergotherapie, Thermotherapie oder Ernährungs- bzw. Stressberatung alles klappte. Diesbezüglich war ich sehr zufrieden. Weiterhin hatte ich Glück und war im "Turm" untergebracht, so dass auch dies sehr gut war. Kleiner Wehrmutstropfen ist das Beschwerdemenagement. Da die Kopfkissen sehr schlecht waren, kritisierte ich die auf einem Beschwerdezettel. Leider passierte nichts außer der Zusage man wolle sich kümmern. Aber sehen ließ sich diesbezüglich niemand. Ich habe mir dann Kopfkissen per Amazon gekauft und in die Klinik schicken lassen.
Fazit: Ein großes Lob an die Ärzte und Therapeuten.
Danke

2 Kommentare

UteOstsee am 28.01.2018

Ich war auch im Turm. Sicher waren sie rückwärtig untergebracht. Wer die Vorderseite bekommt, hat keine ruhige Minute. Kennt jeden Besucher, jeden Postanbieter und Spaziergänger. Wer davor steht und sich unterhält bzw. telefoniert- Das alles hört man bis in die oberen Etagen. Am schlimmsten Anlieferungen mit Packwagen, der holpert .... Schrecklich. Und dann hat man noch nicht mal einen Balkon, außer man hat das Glück im vierten Stock wohnen zu dürfen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Arzt unverschämt dem Kunden gegenüber - nicht Kundenfreundlich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (gibt es keine Worte)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der behandelnde Arzt, den ich dort hatte, war sehr unverschämt und frech zu mir. Wurde am Knie operiert. Hatte ein Jahr zuvor ein REHA Aufenthalt bezüglich meines Bandscheibenvorfalls. Nun ging es darum, dass ich um REHA Sport bat. Durch die Knie OP und die Fehlhaltung im Rücken, hatte ich auch dort wieder Beschwerden. In der REHA erhielt ich deshalb nicht nur Behandlungen für mein Knie, sondern auch für meinen Rücken. In meiner letzten REHA (Bandscheibenvorfall) erhielt ich ebenfall REHA Sport 3xwöchentlich. Nun wollte ich wieder 3xwöchentlichen REHA Sport erhalten und der Arzt sagte mir, dass ich alles mit der Verwaltung absprechen solle. Die sagten mir, sie müssen dazu eine ausführliche Begründung schreiben. Ich fuhr nach Hause, da sie es nicht geschafft haben, dies in meiner Anwesenheit in der REHA zu klären. Zu Hause erhielt ich irgendwann die Unterlagen, allerdings nur für 2xwöchentlich. Mehrere Male rief ich dort an und man versprach mir mit dem behandelnden Arzt zu sprechen. Ich wurde von Woche zu Woche vertröstet. Nach 4 Wochen erhielt ich nun die Antwort, dass das nicht möglich sei, aber in einem so unfreundlichen Ton. Unmöglich. Der Arzt ist so unverschämt geworden, dass er einfach aufgelegt hat. Das ist nicht sehr kundenfreundlich dieses Verhalten des Arztes. Ich würde diese REHA Einrichtung nicht mehr besuchen, da man es mir schwer macht die entsprechende Behandlung weiter zu bekommen, dass es mir besser geht. Ich kann es nicht nachvollziehen, warum es ein Problem ist, eine entsprechende Begründung zu schreiben. Wahrscheinlich ist der Arzt nicht kompetent genung, eine Begründung zu schreiben oder er will nur seinen Willen durchsetzten. Aber unter Kundenfreundlichkeit verstehe ich etwas anderes. Haben das große Geld kassiert, sind aber nicht in der Lage ein paar Sätze für den Kunden zu schreiben.

Kreuzfahrtschiff

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieplan
Kontra:
Abends zu wenige Beschäftigungsmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir vor ab die Bewertungen durch gelesen. Leider liest man nicht all zu viel Positives. Daher kam ich auch ohne große Erwartungen an. Der Begriff Alkatras wiederholte sich in den Bewertungen. Ich jedoch empfand es während des gesamten Reha-Aufenthaltes, eher als ein Kreuzfahrtschiff. Wenn man auch nicht die Erwartung der Queen Marry hat,ist alles nach einem normalem Standard aus-/eingerichtet.

Die Begrüssung war sehr freundlich und man begleitete mich auf das Zimmer. Das Zimmer ist vollkommen ausreichend eingerichtet (Schrank, Bett, Nachttisch, Schreibtisch, ein Flatscreen- TV, so wie ein eigenes kleines Bad & Balkon).

Die Lage der Klinik ist 1 a und den Luxus zu haben mehrmals täglich zum Strand/ Meer gehen zu können, ein Traum. (Wenn man denn gehen kann) Ich war über Weihnachten und Silvester hier und das Personal hat sich ebenfalls Mühe gegeben, es einem so angenehm wie möglich zu machen. An diesen Tagen gab es auch Besonderheiten am Büfett. Das Essen bemängeln einige. In all den 3 Wochen gab es mittags keine Wiederholung des Essens und man hatte die Wahl zwischen 3 Gerichten täglich. Das Frühstücks und Abendbüffet ist zwar immer das selbe, aber so viel Auswahl hat man zu Hause nicht jeden Tag.

Die Therapeuten bzgl. meiner Bandscheibop verstehen etwas von ihrem Fach. Ich kam mit Schmerzen Stärke 5 & ging nach 3 wochen mit Stärke 1-2 nach Hause.
Es gibt alles was man braucht Schwimmbad, Sporthalle, Fitnessraum und Sauna.

Einzigen Mangel, am Abend gibt es kaum Programm wie zb kreatives arbeiten oder ähnliches.
Ich kann die Klinik weiterempfehlen und denen, der Aufenthalt nicht gefallen hat bedauern, da hatten sie zu hohe Erwartungen und haben Hotel/ Urlaub mit Klinik/ Reha verwechselt.

Gut Aufgehoben und Untestützt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage,
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Bandscheibe, Fasziales Parese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 7 Wochen in der Klinik, habe mich dort jeden Tag gut aufgehoben gefühlt und richtig gesehen gefühlt, mit meinen Beschwerden, die von den Therapeuten, vor allem Physiotherapeutin ( Fr. Sendler) und Ergotherapeutin ( Fr. Krieg)behandelt wurden. Ich habe von allen Therapeuten, gute Anleitungen bekommen, für mich war schon auch klar, das ich nicht nur behandelt werde, sondern auch die Übungen die ich mitgemacht habe, auch für mich weiterführen muss, um einen stetigen Erfolg zu haben. Ohne meine eigene Mithilfe ging das nicht.
Für mich kann ich sagen, das ich von allen Therapeuten fachlich kompetent und immer freundlich behandelt worden bin. Mit meiner behandelnden Ärzten (Fr. Schröder und Fr. Vendura) habe ich alle Theapien, die für mich gut waren absprechen können.
Für mich waren die 7 Wochen ein Geschenk, das mich ein Stück weiter gebracht hat, in meinem ganzen Handeln, Leben und auch Denken. Zum Schluss möchte ich die Küche noch Loben, das Büfett, war in der ganzen Zeit nicht einmal langweilig oder nicht ausreichend, es war für jeden etwas da und vor allem immer reichlich genug.
Danke für die gute Unterstützung.

I. Heidrich

Lage traumhaft

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Trotz gravierender Mängel bin ich insgesamt zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Betreuung durch die Psychologin)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Die ärztliche Betreuung ist sehr oberflächlich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hätte mir eine ganzheitliche Betreuung gewünscht. Es werden jedoch die "Massen" durchgeschoben.

Die Betreuung durch die Psychologin war sehr gut.

Wer sich jedoch spezielle Hilfe bei der Trauerbewältigung erhofft, ist hier nicht gut aufgehoben.

Leider erfolgte keine Hilfe bei der Gewichtsreduktion und beim Nikotinentzug, obwohl das bei der Aufnahmeuntersuchung besprochen wurde.

Die Anwendungen sind schlecht
koordiniert. Z.B. hat man in einer Woche keine Lymphdrainage in der Folgewoche an zwei Tagen hintereinander.

Die Klinik ist etwas in die Jahre gekommen und müsste saniert werden. Im Bad riecht es nach Jauche, wenn man nicht den ganzen Tag die Lüftung laufen lässt. An den Fliesenfugen ist Schimmel.

Das Bett ist eine bessere Pritsche, das bei jeder Bewegung knarrt.

Das Pflegepersonal war sehr unfreundlich und wirkte überfordert.

Superreha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Spitzentherapeuten
Kontra:
habe nichts gefunden
Krankheitsbild:
Rücken und Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anreise am 25.10.- Freundliche Damen an der Reception mit kompetenter Einweisung und Erklärung der wichtigsten Dinge
Pflegerische Aufnahme- freundliche, fachlich hervorragende Schwestern, alle Fragen konnten geklärt werden
Ärztliche Aufnahme- gründliche Untersuchung in freundlicher entspannter Atmosphäre, gemeinsames Festlegen der Rehaziele und der Therapiemaßnahmen
Therapeuten- Spitze, Spitze, Spitze !!! Alle Krankengymnasten, Masseure und med. Bademeister erwiesen sich als fachlich hervorragend ausgebildet,einfühlsam, aber bei Notwendigkeit auch
Knallhart fordernd, perfekt. Bleibt so.
Freizeitprogramm- sehr gut, vom Konzert bis zur Bustagesfahrt alles im Programm
Essen- Frühstücks-und Abendbuffet vom Feinsten und eines Sternehotels würdig, Mittagessen gut mit Auswhlmöglichkeiten und reichlichem Salatbuffet
Ambiente der Klinik- liebevoll Alcatraz genannt, ich hatte ein schönes großes Zimmer, mehr braucht man nicht zur Reha habe mich wohlgefült
Einziges Manko der Klinik- "Muckibude" nur 3mal die Woche am Aben für 2 Stunden geöffnet

Zusammenfassung- habe mich sehr gut aufgehoben und behandelt gefühlt und kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Danke an alle, die mich in der "Mangel" hatten.
Und ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes 2018

Liebe Grüße Dr. Peter Röhrich

Besser ging s nicht

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hatte ich bereits
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern, 6-maliger Krankenhausaufenthalt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am Anfang will ich die sehr umsichtig organisierte Abholung, Aufnahme breit angelegte. fachärztliche Untersuchung nennen . Dabei möchte ich das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient besonders hervorheben. Es scheint wohl eine Besonderheit in dieser Klinik zu sein, dass im Team von CA Dr. med. Willimsky ein ruhiges und ausgewogenes Klima als Leitmotiv vorherrschend ist.
Seine fachliche und soziale Kompetenz und der Wille seine Patienten individuell für das"Selbstmitmachen" zu motivieren, ist für die Mediclin- Dünenwaldklinik in Trassenheide mehr als ein gutes Aushängeschild
Die gut koordinierten Behandlungen gaben mit den ärztlichen Vorgaben und Zielen, konkrete
Inhalte für die Behandlungen und Maßnahmen vor, welche die Therapeuten erklärend, engagiert und fantasievoll mit den Patienten umsetzten.
Bei vielen mitmachenden Patienten vermittelte diese Art des Herangehens den notwendigen, inneren Optimismus.
Natürlich gab es auch den einen oder anderen Patienten, denen manches vor Ort nicht zu passen schien und ihren individuellen Frust in verschiedenen Beiträgen u.a. zu verallgemeinern versuchen.
Kurioserweise sind sie in der Minderheit, weil diejenigen, die überwiegend zufrieden waren, wenig Grund haben, darüber zu berichten.
Nach vierwöchigem Aufenthalt habe ich mit meinen "Mitpatienten", die überwiegend kontaktfreudiger Natur waren, nur 2 unzufriedene Patienten erlebt.
Allen Mitarbeitern, denen ich begegnet bin, sage ich ein herzliches Dankeschön für ihre Arbeit und verbinde es mit guten Wünschen für das Weihnachtsfest und für 2018.

Gerne wieder!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Da ist noch Luft nach oben !!)
Pro:
super nettes Personal
Kontra:
Ausstattung ist in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
AHB nach Bypass OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik zum Gesund werden !!
Die tolle Lage an der Ostsee war auch im November traumhaft.
Ein kompetentes Team von Ärzten und Therapeuten habe meine
AHB zum Erfolg werden lassen.
Die 4 Wochen vergingen wie im Fluge. Die Anwendungen waren
dem Gesundheitszustand entsprechend gestaffelt.
Eine super Versorgung unter den engen Vorgabe der Budgetierung.
Super nettes Personal ( Versorgung, Schwestern & Reinigungskräfte )
Am Empfang gibt es noch "Reserven " in Sachen Freundlichkeit!!
Klinik & Ausstattung sind in die "Jahre" gekommen.
Ich habe mich super erholt und würde gerne wiederkommen !!

Eine großartige Klinik zum Gesundwerden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es ist keine abendliche Gastronomie im Haus)
Pro:
Kompetenz der Mitarbeiterschaft und traumhafte Lage der Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden, Lumbalischalgien
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits 2007 das erste Mal zur Reha in dieser Klinik. 2013 und 2015 folgten 2 weitere Rehaaufenthalte von je 4 Wochen Von Ende Januar 2017 bis Ende Februar 2017 war ich also das vierte Mal dort. So oft kommt man nur dann, wenn man sehr zufrieden ist. Und das war ich bei jedem Aufenthalt. Wenn man gesund werden will,eine super Adresse.

Tolle Klinik und tolles Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Erfahrungsbericht:

Von Anfang an fühlte ich mich wohl und hatte bei Fragen schnell eine Antwort bekommen. Die Ärzte und insbesondere die Therapeuten sind sehr engagiert und geben sehr gute fachliche Anregungen für den Alltag. Ich bin froh über das umfangreiche Angebot, welches durch die hervorragende Ausstattung der Klinik (Schwimmbad, Sauna, Krafttraining, Sporthalle bis hin zum Kochstudio) alles bietet.
Auch einen Dank an die Küche und das Personal vom housekeeping, welche immer fleißig und freundlich für das leibliche Wohl und für saubere Zimmer und Räume gesorgt hat.
Hervorzuheben ist auch das abendliche und Wochenendprogramm, welches sehr abwechslungsreich war und wodurch keine Langeweile aufkam.

Plus und Minus der Dünenwaldklinik Trassenheide

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Telefon und Wlannetz)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ätzte und Fachpersonal Top
Kontra:
WLAN und Mobiltelefonnetz verbessern oder ausbauen und die Bäder renovieren
Krankheitsbild:
Lungenkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine schöne REHA-Klinik in einer herrlichen Ostseebad Gegend auf der Insel Usedom. Wenn man den inneren Bereich betritt kommt man sich vor als wäre man im inneren eines Personen Großschifff (Dampfer). Die Ärzte sowie die Fachleute (wie Schwester, Anwendungsbetreuer und Sporttrainer) sind hervorragend, kompetent und sehr freundlich. Die Patientenzimmer sind geräumig, aber nicht sehr modern. Vor allem die Badezimmer gehören schon längst den normalen 4-5 Sternen Niveau angepasst. Das Schwimmbad ist ein Sportbecken ohne Ruhe- und Entspannungsmöglichkeit. Der Speisesaal ist groß und ohne Flair (Massenabfertigung). Aber es schmeckt nicht schlecht. Man kann zu Mittag aus 3 Gerichten + Buffet wählen und die untereinander mixen je nach eigen Guster. Frühstück und Abendessen ist reines Buffet. Das Meer und den Strand erreicht man in ca. 5 Minuten ohne schnell gehen zu müssen. Ich kann es mit ruhigen Gewissen weiterempfehlen (wobei man halt die Mankos in Kauf nehmen muss). Das heißt für mich: Ärzte und Fachkräfte sowie Fachpersonal 5 ????+. Die Klinik 3-4 ????, die Gegend 5 ????+, Essen 4 ????, Zimmer wegen Badezimmer 3 ????. Ein sehr großes Manko ist der WLAN Bereich ?? Und die Kosten für 3 Wochen € 30,00 obwohl es sehr schlecht funktioniert ist für mich ????, dazu kommt noch zur meiner Ärgernis das man am Zimmer ein Festnetzanschluss hat, wobei man hier, wenn man Angerufen werden will, zahlt man pro Tag € 1,00 ????Hallo wenn man angerufen wird ???? für mich reine Abzocke und wenn man An- und Wegrufen will muss man pro Tag € 2,50 zahlen????????????

Ich komme gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Bad hat minus_Punkte)
Pro:
Anzahl und Qualität der Anwendungen top
Kontra:
Eingangsarzt konnte kaum deutsch
Krankheitsbild:
LWS und Hws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erster Eindruck der Klinik sehr gut, mit dem abholen von der Bahn klappte reibungslos.
Klinik an sich sah sehr modern aus, die Zimmer aber eher einfach und bescheiden. Das Bad könnte gerne saniert werden.
Die Nähe zur Ostsee ist aber der Hammer, für jeden gut und schnell zu erreichen.
Die Ärzte OK, Zahl der Anwendungen bei mir top. Natürlich gehören auch Vorträge dazu,das muss man halt hinnehmen. Aber für mich persönlich kann ich nur sagen, das auch Physiotherapie, Gruppengym, Bäder ,häufig und effektiv waren . Die Therapeuten waren sehr gut und haben alles versucht die persönliche Situation des Patienten zu verbessern.
Für mich wirklich "Daumen hoch".
Die Situation im Speisesaal könnte verbessert werden ( Mehrere Stellen der Essensausgabe, besser organisiert), das Mittagessen fand ich sehr gut, Frühstück und Abendessen eher bescheiden .
Fazit
Ich würde immer wieder kommen

TOP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal stets freundlich und motiviert,Essen hervorragend und abwechslungsreich
Kontra:
Krankheitsbild:
zervikale Bandscheibenschäden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach mehreren berufsbedingten Erkrankungen der HWS ,trat ich im September 2017 für 3 Wochen meine 1.Reha mit 54 Jahren an.
Der Gesamteindruck der Klinik ist hervorragend.
Vom ersten Tag an fühlte ich mich gut aufgehoben.
Das Zimmer in einem ruhigen Trakt war völlig in Ordnung.
Die Aufnahmeuntersuchung einen Tag später durch Frau Dr.Schröder war sehr korrekt, gründlich und vom Zeitmanagment TOP,was man bei niedergelassenen Ärzten mit Sicherheit nicht mehr erfährt. Zusammen wurde der Therapieplan erstellt.Ich konnte Wünsche äußern,welche auch in die Tat umgesetzt wurden.

Die Therapieplanungen sind von der Logistik und Koordination eine Meisterleistung!
Das gesamte Personal der Klinik war stets freundlich ,hilfsbereit und motiviert.
Für das leibliche Wohl wurde hervorragend gesorgt.Das Essen war lecker und abwechslungsreich.

Ich fuhr entspannt ,erholt und gut gelaunt nach Hause.
Jederzeit würde ich wieder in diese Klinik fahren.
Die Umgebung ist traumhaft gerade für jemanden der aus einer Großstadt kommt, Meeresrauschen inklusive.

Wer aber ein 5 Sterne Hotel erwartet ,ist hier falsch. Es ist eine Klinik! Man sollte nicht vergessen,das eine Zuzahlung von 10 Euro pro Tag niemals die Kosten für den Aufenthalt decken.
Eine permanente Unzufriedenheit von so manchen Patienten ist einfach nur unfair,demotivierend und völlig fehl am Platz gegenüber den Mitarbeitern, welche einen hervorragenden Job machen.
Danke für die schöne Zeit.

WinWin

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Atmung E:E und A:A)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (magere Therapiepläne)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Informationsweitergabe - keine klare einheitliche Sprache)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (spartanisch, starker Verschleiß, einfachste Instandsetzung)
Pro:
Lage der Klinik
Kontra:
fehlender-Führungstil
Krankheitsbild:
Innere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Feste Sprechzeiten, die dem Patienten die Möglichkeit geben, sich an das Pflegepersonal zu wenden, z.B. bei der Aufnahme nicht die Hausmedikation für 21 Tage ausgehändigt.
Also wendet man sich an das Pflegepersonal und bittet um seine Medikamente, die einem Patienten zur Verfügung gestellt werden müssen in einem Aufenthalt und was muss man erleben: die Augen werden verrollt und eine unsinnige Bemerkung "... nicht mal sein Kaffee kann man in Ruhe austrinken ( seit 20 min. offizielle Sprechzeit),..."
Im SD sitzt das Pflegepersonal im Pflegestützpunkt, sehr gemütlich bei Kerzenschein, ganz klare Belehrung für jeden Patienten, keine Kerzen, keine eigenen elektrischen Gerät auf dem Zimmer, ist das "Selbe" wiedermal nicht das "Gleiche" . Mit Vorschriften, die man nicht lebt, macht man sich sehr unglaubwürdig. Fehlende Rauchmelder in den Patientenzimmer - gibt einem kein gutes Sichenheitsgefühl.Patienten die in den Bäder/ Zimmer rauchen, werden durch Pflege, Arzt, Reinigungskräfte nicht zur Unterlassung aufgefordert. Keine einheitliche Vorgehensweise im System zu erkennen. In der Physiotherapie ist ein Ausfall eines Mitarbeiter für 260 Patienten spürbar, Pläne werden fast täglich geändert, Anwendungen fallen weg, Persolnal wirkt gestresst und reagiert schnell über - Kundenorientierung - Zufriedenheit bleibt auf der Strecke. An den Wochenenden darf trotz Einweisung das Fitness-Center nicht genutzt werden, 260 Patienten können in ein kleines Planschbecken oder an zwei Tischtennisplatten versuchen sich "selbständig" sportlich zu betätigen.
Ich arbeite in einem renommierten Haus der Maximalversorgung und es war meine erste Erfahrung mit einer REHA-Maßnahme, Nutzen,- Kosten stehen nicht im Verhältnis! Hygienerichtlinien - Umgang mit Schutzmaßnahmen nicht eingehalten - Ein bestätigter Befund im MNRR bei einem Patienten nicht konsequent kontrolliert oder geahndet worden, Patient fehlte jede Einsicht die Schutzmaßnahmen einzuhalten, Arzt wie Pflege ließen den Patienten im Haus ohne ISO Schutzkleidung umher laufen, persönlich keine Händedesinfektion gesehen,- Patient hatte Zutritt in den Speisesaal und sämtliche offizielle Nebenräume! Unterlassung = Körperverletzung!
" Es gibt keine zweite Chance, für einen ersten guten Eindruck!"

Negativer Erholungseffekt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ergotherapie
Kontra:
Schallschutz
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen drei Wochen im Juni 2017 in der Klinik zu verbringen. Da ich (wohl)sehr geräuschempfindlich bin bat ich im Vorwege um ein Zimmer möglichst in der letzten Etage und am Ende des Flurs. Das wollte man auch berücksichtigen. Natürlich hat das nicht geklappt. Daher erster Tipp: Lassen Sie sich nicht auf mündliche Zusagen der "Verwaltung " ein; können Sie vergessen; hörte dies auch von anderen.In der ersten Woche ging es noch, danach wurden wohl über mir Zimmer bezogen( warum konnte ich da nicht wohnnen?) und die Geräuschkulisse wurde unerträglich. Am Ende half auch kein Ohropax Soft mehr wenn Mit-"""Menschen""" den halben Tag Stühle durchs Zimmer oder über den Balkon ziehen. Am Ende bin ich einen Tag früher abgereist weil ich es nciht mehr ausgehalten habe.

Positiv zu erwähnen sind die Therapeuten die ihre Sache überwiegend nach meinem Eindruck gut gemacht haben.

Zweiter Tipp: Nicht die psychologische Beratung in Anspruch nehmen sonst haben Sie( wohlmöglich) so wie ich Sachen im Abschlußbericht stehen die Ihnen die Zornesröte ins Gesicht treibt. Wo bleibt da eigentlich die ärztliche Schweigepflicht?

Der Arzt war ganz o.k. Konnte leider wenig deutsch und das Ziel MEINER Kur hat er nicht verstanden oder verstehen wollen.

Essen war ganz o.k aber die Brötchen waren der letzte Mist.
Negativ waren auch die Überbleibsel der alten DDR bei einigen Angestelltten zu bemerken...lassen Sie sich überraschen... und Nichts gefallen!

Da ich regelmäßig Urlaub an dr Ostsee mache war Usedom nichts besonderes, alles zugebaut, Menschenmassen...wers mag

1 Kommentar

peterzwo am 03.08.2018

Habe gerade( nach über eiem Jahr !)erfahren, dass es laut Deutsccher Rentenversicherung nicht rechtens ist, Kurtaxe zu erheben, ist in den 10 € pro Tag drin die die Klinik bekommt. Ich habe die Kurtaxe zurück bekommen. Werden die Patienten eigentlich immer noch zu Unrecht abkassiert mit dieser Kurtaxe?

Ganzheitliche Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das ist zu undifferenziert - was ist damit gemeint???)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das ist zu undifferenziert gefragt!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Das ist zu undifferenziert gefragt!)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Fuß-OP (Arthrose), wurden über Monate die Schmerzen stetig größer, als ich an die Klinik kam. "Versteifung" Fuß, Finger schien laut Spezialist die einzig mögliche weitere Vorgehensweise.
Ich hatte unwahrscheinliches Glück an diese Klinik zu kommen und von der Oberärztin Frau Dr. Wittenbecher behandelt zu werden. Vom ersten Tag an bekam ich nach einer ganzheitlichen Diagnose eine ganzheitliche Behandlung. Nahm ich in der ersten Woche noch täglich Schmerzmittel, brauchte ich die nach zwei Wochen nicht mehr. - Nachdem ich zuvor barfuß oder nur mit Flipflops oder speziellen Sandalen laufen konnte, war es nach der dritten Behandlungswoche zum ersten Mal möglich, wieder feste Schuhe anziehen und damit einen größeren Spaziergang zu machen. Intensive Akupunktur bei Dr. Wittenbecher, spezielle Bäder und die sehr wirkungsvolle osteopathische Behandlung bei Herrn Wolf haben meinen Gesundheitszustand in hohem Maße verbessert, als ich nach vier Wochen die Klinik verließ.
Als Kassenpatient der AOK bekomme ich diese Leistungen zu Hause leider nicht bezahlt, ganz abgesehen davon, dass ich bisher zu Hause keine ganzheitlich denkende Ärzte gefunden habe. Auch einen Osteopathen wie Herrn Wolf konnte ich bislang nicht finden, obwohl ich auf eigen Kosten einiges ausprobiert hatte. Deshalb war diese Klinik für mich ein großes Glück.
Eine ganzheitliche Herangehensweise würde unserem Gesundheitssystem sicher viel Geld sparen.
Im Bereich der der Sport- und Physiotherapie wäre - Effizienz hin oder her - mehr Klasse statt Masse angebracht. Man sitzt als Patient recht willkürlich in unterschiedlichen Gruppen mit immer anderen (neuen) Patienten mit dem unterschiedlichstem Krankheitsbild bei unterschiedlichen Therapeuten in unterschiedlichen Therapien. In jeder Therapiesitzung, fängt man also bei Null an - und das über Wochen. Begabte und fachlich sowie sozial kompetente Therapeuten wie z. B. Frau Nowak haben gar keine Chance, einen einzelnen Patienten kennenzulernen, individuell zu fördern und einen Fortschritt zu erarbeiten, da sie Patienten nur da und dort mal sehen - bei ganz verschiedenen Therapieschwerpunkten.
Zuweilen ist man unfreundlichen, sozial inkompetenten Sport-Therapeuten ausgeliefert, über die ich im Klinik-internen Feedback berichtet habe, die wirklich nicht nicht auf Patienten losgelassen werden sollten. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen.
Frau Schaupp die Psychologin, war hier ein Hilfe.

Nie wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage der klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Atemwege und Bandscheiben OP´s
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der Klinik.
Meine Krankenkasse hatte extra geschaut ob diese Klinik die geeignete wäre, da ich Probleme mit den Atemwegen, sowie nach 5 maliger Bandscheibenoperation mit dem Rücken habe.
Nun ja. ich bin also hingefahren und wurde natürlich nur auf die Atemwege behandelt. Ich fragte nach und bekam zur Antwort : Wir können immer nur eine Sache behandeln und außerdem habe man auch keine Kapazität frei für Massagen und Fango. So habe ich 3 Wochen Atemgymnastik, Inhalationen und Hallenturnen bekommen.
Der Erfolg der Kur war gleich NULL.
Nun zum Umfeld.
Die Klinik kann eigentlich nur durch ihre Lage punkten, denn die ist wirklich hervorragend.
100 Meter vom Strand.
Die Bahnhofsgaststätten sind im Vergleich des Speisesaales um ein vielfaches gemütlicher und ruhiger.
Freizeitangebote sind gleich NULL. Die Cafeteria macht pünktlich um 17 Uhr zu und danach ist man sich selbst überlassen. Keinerlei Aktivitäten in der Klinik.

Nirgendwo, ist alles beieinander !!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gesamte med.-Beratung + Behandlung, kompletter Service+Unterbringung,einschließlich An+Abfahrt !!!
Kontra:
mangelhafte gastronom.-Versorgung während meiner Kur (Okt.+Nov.-2012-)!!!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor dem Hintergrund, zum 1. Mal zu einer Kur zu fahren und mehrere Krankheitsprobleme mit zubringen, kam ich mit gemischten Gefühlen in der Klinik an und wurde positiv überrascht! Erster Eindruck nach betreten des Hauses war wie im Film "Alcatraz" nur, mit sehr viel Sonne + viel Grün-Pflanzen im Haus. Auch die Unterbringung im (Zimmer)konnte sich mehr als "sehen lassen"! Der kompletten med.- Betreuung kann ich nur "5 Sterne" geben, weil es so gut war; ein "Großes-Dankeschön", besonders an meinen mich behandelnden Arzt: den OA, an das komplette Ärzte-und Schwestern-Team, an die MA von der Inhalation, sowie an die netten Kolleginnen + Kollegen von der physiologischen Abteilung, und letztendlich an "Die große Organisatorin des Hauses für unsere Freizeit" mit ihrem Büro in der 2.Etage des Hauses, Sie Alle haben mit Ihrer hervorragenden Arbeit dazu beigetragen, mir meinen Aufenthalt in den 4-Wochen Kur, so gut + erfolgreich wie möglich zu gestalten! Sogar die Genehmigung meines Arztes, meine mir verschriebene Wasser-Gymnastik in der Ostsee bei jedem Wetter stattfinden zu lassen, hat noch positive Nachwirkungen bis Heute!!! Einziges Manko war die Gastro-Versorgung, aber deswegen hatte ich ja meine Kur nicht angetreten,daher in der Gesamt-Bewertung leider nur 4 Sterne, aber ich komme jeder Zeit gerne wieder zu Euch + werde Euch weiter empfehlen !!! Bis Bald - Trucker Benno -

Perfekter gehts nicht

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beste Voraussetzungen zur körperlichen Regeneration
Kontra:
Krankheitsbild:
Allgemeiner Erschöpfungszustand nach 3 Aufenthalten im Krankenhaus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam in der besten Jahreszeit (Sommer) in Trassenheide an. Der erste Eindruck erinnert wirklich an einen Film von Alcatraz. Dieser Eindruck verschwindet allerdings schnell, wenn man die Funktionalität des Gebäudes erkennt. In den vier Wochen gab es für mich aber auch gar nichts zu beanstanden. Alle Personen, mit denen ich zu tun bekam, machten ihren Job ausgezeichnet und motivierend für mich. Das Ziel, eine spürbare Verbesserung meiner Gesundheit zu erreichen, war bereits nach 2 Wochen erreicht.
OK. Die Zimmer sind schon etwas abgewohnt und das Essen ist kein kulinarischer Geheimtipp. Wer in Trassenheide Urlaub machen will, der ist in einer Pension besser aufgehoben.
Ich kann die Klinik auf jeden Fall empfehlen.

Suche wesentliche Besserung meines Bewegungsapparates, um ohne Hilfsmittel längere Strecken gehen zu können.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwesternteam,Sevice,Küche Rezeption,Qualitätsmanagment,Therapeuten-ERGO,Krankengymnastik,Bäderabteilung harmonieren gut und haben durch ihr Zusammenspiel sehr viel für mich erreicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Egal ob Ärzte,Therapeuten,Schwestern sind immer auf die gerade notwendigen Anwendungen zu meinem Wohle eingegangen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Chef-/ und die Oberärztin haben sich oft persönlich um mich als Kassenpatienten gekümmert und die Anwendungen angepasst.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Man muß sich halt 3 x am Tag im Briefkasten die Anwendungetermine holen, es könnte sein, daß sich durch interen Verschiebungen andere Termine ergeben-ist aber KEIN Problem)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zweckmässig! Wer 5 Sterne Hotel erwartet ist hier sowieso falsch.)
Pro:
Sehr gute ärztliche Leitung, Therapeuten die es geschafft haben in 5 Wo wesentliche Besserung meiner Probleme zu erreichen
Kontra:
Kleinigkeiten, nicht der Rede wert
Krankheitsbild:
Nach Knie-TEP immer auf Hilfsmittel-Rollator / Krücken angewiesen Nur ganz kurze Wege machbar
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

MEINE PROBLEME:
Bewegungsapparat,
Beckenschiefstand nach Knie-TEP,
Spinalkanalstenose im Sakralsegment.

ZIEL.
Nicht mehr auf Hilfsmittel wie Rollator / Krücken angewiesen zu sein.

Nach 5 Jahren Lösungsversuchen durch Uni-Kliniken(HD / ULM) mit AHBs,
Privatkur in Piestany (SK)
und 2 J. wöchentlicher Osteo,
habe ich in dieser Klinik in 5 Wochen
WESENTLICHE BESSERUNG erfahren!!!

Hervorzuheben sind:

CHEF-und OBERÄRZTIN:
die immer ein offenes Ohr hatten und sehr intensiv die notwendigen Anwendungen zusammen mit dem Leiter der Therapeuten laufend auf das aktuelle Krankheitsbild abgestimmt haben!!!


SCHWESTERNTEAM.
Immer ansprechbar,
freundlich und vor allem sehr fachkompetent!
Einfach super

SERVICE:
Die Chefin hat mich -wie alle Neulinge - schon am 1ten Tag ganz herzlich empfangen und eingewiesen.
Der Service war sehr gut.
Jeder machbare Essenswunsch wurde erfüllt.

KÜCHE:
Die Küche hat
-trotz dreier unterschiedlicher Mittagsgerichte im Angebot-
in den 5 Wo nicht einmal das selbe angeboten.
Es gab sogar 1 Grillabend.


REZEPTION:
Alle Damen waren immer ansprechbar
und sehr nett und hilfsbereit

QUALITÄTSMANAGMENT:
Diese Dame hat für mich eine besondere Situation zufriedenstellend gelöst!

ERGO:
Ganz besondere Hilfe habe ich durch die Diplom-Ergotherapeutin erfahren.
Sie hat mich u. A. auch für die Alltagsprobleme fitter gemacht.
Auch hier: HUT AB!!!

KRANKENGYMNASTIK / BÄDERABTEILUNG
Die freundlichen Therapeuten-/innen haben mit hoher Fachkompetenz meine Probleme effizient verbessert!!

HOL-und BRINGDIENST
war in allen Situationen ansprechbar und hat immer schnellstens geholfen !!

ALLGEMEINES:
Die Klinik wird durch ihre exponierte Lage ihrem Namen gerecht.

ZIMMER.
-alle mit Balkon- sind zweckmäßig, tw. mit elektrisch verstellbarem Bett ausgerüstet.
Wer ein 5 Sterne Hotel erwartet; wird zu Recht enttäuscht sein.


FAZIT:
Ich werde trotz ca 900 km Anreise unbedingt wieder in dieses Haus kommen wollen.

Name:
Gerhard Kooi aus dem Schwabenland

Gute Klinik - zu wenig Einzeltherapie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezogen auf die Anwendungen, die ich erhalten habe)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Fehlende Einzeltherapien)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr schönes Zimmer im Turm)
Pro:
Verpflegung, Rezeption, Schwestern, Therapeuten, Klinik
Kontra:
Zu wenig Einzeltherapien
Krankheitsbild:
HWS-, LWS-Syndrom, Trauerbewältigung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe einen 3-wöchigen Klinikaufenthalt hinter mir. Ich bin trotz teilweiser schlechter Bewertungen optimistisch nach Trassenheide gefahren. Generell kann ich sagen, dass ich mit der Klinik, dem Zimmer, der Verpflegung, den Schwestern der Orthopädie, der Rezeption und den Therapeuten vollauf zufrieden war. Allerdings fühlte ich mich von meinem Arzt und der Therapieplanung nicht ernst genommen. Meine Ziele für die Reha waren die Schmerzpflaster und die Schmerzen loszuwerden. Ersteres hat geklappt, Schmerzmittel (Ibuprofen) muss ich trotzdem noch nehmen. Von 6 Krankengymnastikterminen habe ich leider nur 4 bekommen - trotz Nachfrage bei Therapieplanung und Arzt. Begründung: Krankheit von 3 Therapeuten. Das ist sehr Schade, da 3 der 4 Termine echt gut geholfen haben. Leider waren das die einzigen Einzelanwendungen "von Hand". Klassische Massagen, Schlingentisch, Unterwassermassagen und was es sonst noch alles gibt - Fehlanzeige. Hydrojet als Ersatz, allerdings in den 3 Wochen auch nur 2x. Reizstrom und Thermopackung waren auch gut, konnten aber die fehlenden Massagen nicht kompensieren.Sehr viele Gruppentherapien und Vorträge - "Massenabfertigung" kommt mir da in den Sinn. Eine Verlängerung gab es aufgrund fehlender Betten leider auch nicht - völlig überbucht. Die Strandspaziergänge waren sehr erholsam und gratis. Das Konzept der über alles gestellten Bewegung kann ich nicht so recht unterstützen. Bewegung in den Schmerz hinein wurde auch von den Therapeuten abgelehnt. Ich bin aus eigenem Antrieb schon sehr viel in Bewegung und wollte meine volle Sportfähigkeit wieder erreichen. Auch dieses Ziel habe ich leider nicht erreicht. Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik und Bewegungsbad waren sehr gut. Empfehlung des Arztes: zu Hause weiterhin Physiotherapie nach der Arbeit. Bedeutet für mich, dass ich gleich wieder in einen stressigen Alltag zurückkehre. Ein schöner Urlaub, ich wollte aber eine gute effektive Reha. Bei der nächsten Reha wird es nicht diese Klinik werden.

Artz und Anwendungen gut aber

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1718
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arzt und Ergotherapeuten super
Kontra:
Verwaltung unfähig
Krankheitsbild:
Arthrose Knie schulter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eigentlich eine gute klinik

Ein Aufenthalt, der einfach gut tat

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 6/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schöne ruhige Umgebung, Genesung/Erholung kann definitiv erfolgen
Kontra:
Hellhörigkeit innerhalb der Klinik, Fitnesszeiten für Freizeit ausbaufähig
Krankheitsbild:
Schulteroperation/Schulterprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha in der Dünenwaldklinik Trassenheide zu empfehlen? JA! Unbedingt! Schöne ruhige Umgebung, Wald, Dünen, Ostsee, landschaftlich sehr schön gelegen, ideal für lange Spaziergänge,auch andere schöne Gegenden auf der Insel Usedom können von Trassenheide aus gut erkundet werden. Die Klinik selbst bietet - trotz der eigenen Architektur - eine sehr gute medizinische Betreuung an, umfangreiche und vielseitige Therapien, gute Ärzte, sehr gute Therapeuten, ein grosses Schwimmbad, eine schöne Liegewiese, ein unkompliziertes Miteinander, vielseitiges und geschmackvolles Essens ( man kann sich sein Menü gut ergänzend selbst zusammenstellen), freundliche und kompetente Ansprechbarkeit in der Schwesterstation, ebenso im sonstigen Personalbereich, einen guten Zimmerservice
an, daher - wenn man sich unvoreingenommen, ehrlich und offen darauf einlässt - kann man dort eine schöne Zeit haben. Körper, Seele und Geist können gut gesunden. Wichtig bei allem : es geht in erster Linie um die Verbesserung der Gesundheit, nicht um sich mit Meckern Aufmerksamkeit zu verschaffen. Perfekt kann niemals ein stationärer Rehabilitationsaufenthalt sein, egal wohin man fährt. Diese Klinik bietet aber eine schöne offene Atmosphäre und besticht mit seinem Gesamtkonzept, wenn sie mit uns reden, sind wir immer für sie da.

SUPER????

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Arztwechsel
Krankheitsbild:
Angst und Depressionen gemischt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallöchen,ich war 5 Wochen dort.Und ich muss sagen ich habe mir vorab einiges im Netz angeschaut.Ich wollte nach so vielen negativen Bewertungen dort nicht mehr hin.Aber dann dachte ich mir Augen zu und durch.Ich kann nun sagen was im Netz steht entspricht zu 100 Prozent nicht das was mich dort erwartet hat.Ich war Super begeisert von der Laage,von dem Haus(dieses erschreckt und gleicht einem Gefängniss)aber wenn man weiß das es eigendlich ein Schiff mit Kajüten dar stellen soll sieht man es mit ganz anderen Augen.TOP Anwendungen super nettes Personal sowie spitzenmäßige Therapeuten die ihre Arbeit mit Liebe machen.Der Speisesaal ist sehr laut allerdings bei fast 300 Menschen warscheinlich auch normal.Dieses ist für einen Angst und Panikpatienten Höchstleistung allerdings auch eine erste Lernphase????über diverse Arztwechsel muss ich nichts schreiben das findet sich überall ob in der Pflege im Krankenhaus usw...Also nutzt die wunderschöne Natur und vor allem die Angebote.Der eine so der andere so....Ich denke immer an diese Zeit zurück und werde zu 100 Prozent meine 2 Ergotherapeuten nie vergessen????Danke Danke nochmals Danke????Wenn jemand will und ein klein wenig köpfchen hat kann er devinitiv mit einer deutlichen Besserung nach Hause fahren.Man kann in 5 Wochen keine Depressionen und Angst heilen.Aber man kann das ganze mit anderen Augen sehen und das erlernte im Leben versuchen umzusetzen????

Gute Rehaklinik in schöner Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe drei Wochen in der Klinik verbracht und kann sagen, dass ich sehr begeistert war.

Angefangen von der super Lage der Klinik, der großen und zur Einzelbelegung ausrichteten Zimmer mit Balkon!
Das Essen war frisch gekocht, sehr schmackhaft und man konnte täglich zwischen drei Mahlzeiten wählen, zuzüglich einer Suppe sowie Nachtisch.
Egal auf welche Mitarbeiter, Therapeuten, Ärzte o.a. ich traf, alle waren total freundlich und hilfsbereit.
Die Anwendungen waren zahlreich, jedoch gut auf den Tag über verteilt. Bei der Krankengymnastik wurde individuell und zeitintensiv auf meine Beschwerden eingegangen und die „goldenen Hände von Frau Kryzak“ taten dazu einges bei. Dank Frau Dr. Vendura wurden auch noch meine spontan auf getretennden Kniebeschwerden in den Behandlungsplan aufgenommen. (Knie wieder total fit!)
Die Therapeuten sind super. Die haben stets abwechslungsreiche Übungen gezeigt. Auch wenn man zu Hause schon jahrelang in Behandlung war, konnte man doch das eine oder andere Neues erlernen.
Am Ende des Aufenthaltes konnte ich feststellen, dass es mir nicht nur körperlich wesentlich besser ging, sondern sich auch die Seele gut erholt hat.
Ich kann die Klinik nur empfehlen und würde mir wünschen, dass die Patienten, die nur Urlaub machen wollen, die Plätze nicht denjeneigen wegnehmen, die es wirklich notwenig haben.
Erstaunt war ich über einige Mitpatienten, die wohl der Meinung waren, sie machen Urlaub in einem fünf Sterne Hotel und Anwendungen, nur wenn es Ihnen passt.

Jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 050617   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die super Lage der Klinik
Kontra:
Speiseraum
Krankheitsbild:
HWS/LWS- Syndrom und Lumbalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der KLinik umgeben von viel Wald und unmittelbar dahinter die Ostsee ist für mich unschlagbar. Der Kurerfolg wird durch die Behandlungen und auch durch die Möglichkeiten der selbständigen, aktiven Erholung gefördert.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet,genug Stauraum (Schränke) um die ganzen Dinge für die Zeit hier unterzubringen. In jedem Zimmer liegt ein Ordner aus, der sollte ruhig gelesen werden und im Anschluß ist ein kleiner Rundgang durch das Haus sinnvoll.
Das sich alle Physiotherapiebahandlungsräume auf der untersten Etage befinden, fand ich sehr gut.
Der Speiseraum ist ein kleines Stiefkind (Lärmpegel). Aber auch dafür werden sich Lösungen finden lassen.
Das Essen wurde in meiner Zeit von vielen Kurgästen bemängelt, welches ich persönlich nicht verstehen kann. Ganz im Gegenteil, gerade das Mittagessen fand ich sehr geschmackvoll.
Mein Arzt erstellte meinen Therapieplan zu meiner Zufriedenheit.
Beeindruckend für mich war die Logistik zum erstellen der Therapiepläne, sowie Änderungswünsche. Der neue Plan ließ nicht lange auf sich warten.
Die Krankengymnastik bei Herrn Wolf, wirklich toll.Hat mir sehr geholfen. Auch die HWS Übungen bei Fr. Behrendt waren sehr hilfreich.
Im Grunde genommen das Gesamtpaket an Behandlungen. Danke.
Auch den Damen an der Rezeption und den Reinigungskräftwen ein Dankeschön.

Birgitt R. Neuruppin

Ich würde jederzeit gerne wiederkommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS Syndrom, psycho-vegetative Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Aufenthalt hier und auch meine Beschwerden haben sich deutlich verbessert.
Diese Reha ist meine 2. orthopädische Reha und im Vergleich zu der Ersten in der MediClin in Blieskastel war ich hier in Trassenheide um Längen besser aufgehoben.
Meinem Wunsch nach einem Allergie-gerechten Zimmer wurde entsprochen und ich hatte ein Bett mit elektrisch verstellbarem Lattenrost, was meinen Rückenbeschwerden zugute kam.
Mein Zimmer war zweckmäßig eingerichtet, es gibt genug Platz in den Schränken, um die ganzen Kleinigkeiten für die Zeit hier unterzubringen. Die allermeisten Zimmer haben einen Balkon, an dem ein kleiner Wäschetrockner angebracht ist (evtl. Wäscheklammern mitnehmen!). Einen Fernseher gibt es kostenfrei im Zimmer.
Im Haus gibt es 2 Wasserspender, man kann im Haus Flaschen zum Auffüllen kaufen ( oder von Zuhause mitnehmen.
Das Essen war für so eine große Küche wirklich anständig, da habe ich schon diverse schlimmere Großküchen erlebt. Und, obwohl ich so gut wie kein Fleisch/ keine Wurst esse, war für mich immer was passendes dabei. Mittags gab es 3 Gerichte zur Auswahl: Herzhaft, Leicht und sogar vegetarisch. Besonders gut hat mir gefallen, dass es keine Fleischersatz Produkte aus Soja gab :-)
Die Hauptsache für den Aufenthalt hier waren ja aber meine Beschwerden. Mein Arzt gab sich Mühe, den Therapieplan individuell zu erstellen. Und die Ärzte gingen auch auf Änderungswünsche ein. Der Stern an meinem Himmel hier war aber die Krankengymnastik bei Herrn Wolf. Wirklich toll, was er in den 4 Wochen hier geschafft hat.
Auch die anderen Therapeuten waren nett.
Durch die tolle Lage direkt an den Dünen könnte ich zwischen 2 Terminen immer Mal eben am Meer spazieren gehen.
In ein paar Tagen fahre ich also gut erholt mit einem weinenden und einem lachenden Auge nach Hause.
Ich würde jederzeit gerne wieder hier her kommen.

1 Kommentar

peterzwo am 01.06.2017

sehr informativ. Danke!!
Bin ab 6.6.2017 dort

Erwartungen nicht erfüllt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Ostsee direkt vor der Tür
Kontra:
Das Behandlungskonzept
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war den ganzen Juli 2016 in der Klinik und schreibe bewusst erst jetzt eine Bewertung, da ich nicht gleich meinen ganzen Ärger in Worte packen wollte und vielleicht wäre ich dann auch ungerechter, als nötig geworden.

Ich hatte mir eine Klinik am Wasser gewünscht - die habe ich auch bekommen. Soweit - so gut! Das Personal an sich war freundlich und zuvorkommend. Ist allerdings auch ein anderer Schlag Menschen dort. Das muss man mögen. Ich kam damit klar. Die medizinische Betreuung dort hat mich sehr enttäuscht. Als Patient mit einer Angststörung hätte ich mir gewünscht, dass man diese Nöte ernster nimmt. Meine Therapeutin hat das durchaus getan. (Leider war sie aber zwei Wochen krank und ich bekam erst auf mehrmalige Nachfrage Ersatz!) Vom Rest fühlte ich mich eher nicht wirklich wahrgenommen. Der Klinik fehlt einfach die Seele. Nach ca. der Hälfte der Zeit hatte ich mich dazu entschlossen, dass ich mir wohl nur selbst helfen kann und die Angebote dort einfach mit einer Art Urlaub vom Alltag verknüpfe. Insgesamt hatte ich auch eher das Gefühl, zu stören, wenn ich körperliche Beschwerden hatte. Meine Ärztin hätte wohl lieber mehr Lachyoga gemacht.
Irritiert hat mich, dass ich zur Halbzeit von der Oberärztin gefragt wurde, was sie denn wohl in meinen Endbericht schreiben solle. Überhaupt gehört man schon eher zu den Exoten, wenn man arbeitsfähig kommt und auch arbeitsfähig gehen möchte. Der Fokus scheint hier doch sehr stark auf dem "Kaputtschreiben" zu liegen.

Gefallen haben mir aber immerhin die Indikativgruppen. Besonders der Therapeut der Angstgruppe war hervorragend und ich hätte gern intensiver mit ihm gearbeitet. Ein Wechsel zu ihm war aber logischerweise nicht möglich.

Alles in allem habe ich mich am Ende erholt, weil ich halt raus aus dem Alltag war. Meine Beschwerden halten leider auch ein Jahr später noch an und auch, wenn ich die schöne Umgebung sehr genossen habe, würde ich nicht noch einmal dort "behandelt" werden wollen. Schade eigentlich!

Es dominieren die positiven Eindrücke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit in allen Bereichen
Kontra:
hoher Sanierungsbedarf bei Gebäude und sanitär
Krankheitsbild:
AHB Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hielt mich zur Anschlussheilbehandlung im letzten Monat in der Klinik auf. Es war nunmehr das dritte Mal (2009; 2012; 2017).
Ich hatte Trassenheide jedesmal bewusst ausgewählt.
Beim Lesen der Kritiken zu dieser Klinik bin ich auf viel Bekanntes sowohl im Negativen wie auch im Positiven gestoßen:
Ja, ich kann den Eindruck bestätigen, es gibt Einiges, das sich negativ verändert hat. Das betrifft vor allem verschiedene Räumlichkeiten (Toiletten im Gebäude allgemein und im eigenen Zimmer), deren Sauberkeit und Ausstattung. Offensichtlich gibt es einen großen Sanierungsstau.
Es ist auch richtig dass die Akustik im zentralen Gebäude und besonders im Speisesaal extrem störend ist. Hier müssen ebenfalls dringend Veränderungen her.

Ansonsten kann ich mich allen positiven Eindrücken anschließen die sich auf das Personal in Küche, Empfang, Therapie und im medizinischen Bereich beziehen.
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und fachliche Kompetenz dominierten.
Meine zuständige Ärztin betreute mich mit Fachkompetenz und umfassend; auch hier kann ich mich den negativen Kritiken nicht anschließen.
Es ist schon so, wie ich in einem älteren Beitrag dieser Seite gelesen haben: Es handelt sich bei dem Aufenthalt in der Klinik nicht um einen AI Urlaub im 5 Sterne Hotel sondern um einen medizinisch notwendigen Heilungsprozess mit dem natürlich besonderen Reiz der Lage an einem der schönsten Abschnitte der Ostsee.

Es hat merklich nachgelassen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
der Empfang
Kontra:
die fehlenden Therapien und die Unpünktlichkeit
Krankheitsbild:
Arthrose in beiden Knien, steife Schulter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bereits in den Jahren 2000 und 2002 war ich in der Dünenwaldklinik auf Usedom und sehr zufrieden. Was ich als Erfahrung nach einer Kur im November 2016 mit nach Hause genommen habe ist eigentlich - von wenigen Ausnahmen abgesehen - nur negativ. Es fehlt an Personal, das Personal ist zu den festgesetzten Therapien unpünktlich, verschiedene Therapien musste ich selbst machen usw. Entspannungstherapien wie z.B. Massagen waren laut Arzt "unnötig" und hatten dafür keine Zeit.
Die Zimmer wurden nicht richtig gereinigt; nach dem Duschen war die gesamte Nasszelle total überschwemmt (der Duschvorhang war an allen Seiten zu kurz). Über das Wochenende wurde der Papierkorb überhaupt nicht geleert, Bananenschalen mieften vor sich hin.
Ich schrieb auf vorgedruckten Zetteln einige Beschwerden. Als Antwort erhielt ich immer den gleichen vorgedruckten Wisch!
Was mir an Anwendungen gut getan hat (Einzel-KG) wurde in vier Wochen nur 8x verordnet, davon sind zwei Termine ausgefallen.
Gut war eigentlich das Essen. Aber auch hier ein gewaltiger Rückschritt gegenüber 2002. Dort wurde das Essen noch an den Tisch serviert, mit Suppe, Hauptmenu und Nachtisch.
Auf Grund der wenigen Therapien konnte ich wenigstens Spaziergänge am Strand unternehmen. Herrlich! Gut war auch das Schwimmbad und die Sauna. Allerdings fehlte in der Sauna der Frischluftraum.

1 Kommentar

Reinhardo am 29.07.2017

Als Anwärter auf eine Reha in Trassenheide lese ich aufmerksam die Bewertungen in diesem Forum.
Dabei verstehe ich nicht, dass Unzufriedenheiten unterschiedlichster Art nicht tagaktuell vor Ort geklärt und aus der Welt geschafft werden können.
Persönlich fahre ich trotz der heftigen Kritiken guten Mutes zur Reha und verspreche mir einen positiven Verlauf, auch wenn die Location nicht mit der AIDA zu vergleichen ist. Das könnte meine Krankenkasse nicht bezahlen ...

Kurerfolg an der Ostseeküste

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Lage der Klinik gleich hinter der Düne
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik gleich hinter dem Deich, umgeben von viel Wald,ist unschlagbar. Das Haus ist übersichtlich, hell und freundlich eingerichtet. Einzelne Zimmer bedürfen jedoch der Renovierung. Auf Nachfrage ist ein Zimmertausch möglich.
Der Kurerfolg wird durch die Behandlung kompetenter Ärzte und gut geschulter Therapeuten gefördert. Der Therapieplan ist gut abgestimmt mit den persönlichen Befindlichkeiten. Die Möglichkeiten zur aktiven Erholung muss man nur nutzen, z.B. in der Schwimmhalle, im Fitnessraum oder in der Natur!
Ausliegende Bewertungsbögen ermöglichen eine umgehende Einschätzung aller Bereiche vor Ort, natürlich kann damit auch Kritik zum Ausdruck gebracht werden.
Das Essen ist abwechslungsreich, den Möglichkeiten einer Klinikkette entsprechend, die Verwendung regionaler Frischeprodukte jedoch etwas eingeschränkt.
Größtes Minus ist der Speisesaal, in dem die Lautstärke dem Tinnitus nur förderlich sein kann.
Aber auch hier wurde auf Nachfrage bescheinigt, dass der Einbau von lärmdämmenden Deckenelementen derzeit geprüft wird.

Danke für die Energie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Personal
Kontra:
nichts wichtiges
Krankheitsbild:
Chronische Beschwerden LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befinde mich fast den gesamten April hier in Trassenheide. Ich hab die letzten Bewertungen kurz überflogen und kann sagen das diese Klinik mir persönlich sehr viel gebracht hat wieder leistungsfähig ins Berufsleben zurückzufinden. Ich habe mehr erwartet aber der Körper braucht halt Arbeit und Geduld um wieder ganz zu funktionieren.

Eins ist ganz wichtig wenn man zur Kur geht man muss wollen und das haben hier die negativen Bewertungen alle gemeinsam, hier ist kein Urlaub angesagt sondern Selbstdisziplin und Lernen. Das heißt wenn was nicht stimmt (Zimmer, Therapie usw.)einfach mal den wirklich freundlichen Schwestern, Ärzten, Therapeuten und Verwaltungspersonal bescheid geben. Es klappt nicht in den nächsten 10 min aber es wird was unternommen.

Ich hab nur einen Punkt der aber nur in Richtung Gebäude geht. Die Lautstärke im Speisesaal ist leider so hoch das man sich nicht normal mit seinem Gegenüber unterhalten kann. Empfehlung Akustik Trennwände.

Alles ín allem kann man hier wieder fit werden wenn man möchte.

Vielen Dank für den Aufenthalt

Bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Kontra
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.0.3.bis 11.0.4.in der Rea .Ich möchte mich bei dem gesamten
Tiem der Küche ,Bedienung bedanken ,sie waren sehr hilfsbereit ,freundlich .
Dann möchte ich mich bei den Terapeuten bedanken.Sie haben sich mehr um einen bemüht ,wie die Ärzte.Die Schwestern ,teilweise sehr unfreundlich.
Ich war wegen einer Knie OP dort ,ich hatte sehr viel Probleme mit dem Knie ,konnte Nachts wegen schmerzten nicht schlafen,suchte mehrmals mein Behandelten Arzt auf ,ich bekam Tabletten die nicht halfen ,Schlaftabletten die nicht halfen,sollte sie trotzdem weiternehmen.Ich würde krank ,hatte von den harten Madratzen starke Kreutzschmertzen,ich ging zum Arzt ,er sagte da
muss ich eine andere Kur machen ,jetzt machen wir nur dass Knie.Tabletten
die ich mir im Schwesternzimmer holen wollte waren dann nicht in meiner Akte
eingetragen .Am Sonntag Blutdruck messen ,kein Licht in der Ecke .Ich hatte dass Zimmer 2030 war am wirtschafsaufzug ,es ging morgens um halb vier los
hoch runter ,so dass Mann nicht schlafen konnte .Auf dem Hof wurden Rollis bis abends elf Uhr geschoben.Es wurde an Anwendung gespart.So dass ich nachhause ging ,und mein Knie war schlechter als ich dort zur Rea ging.
Die Ärzte kann man schlecht verstehen .Ich kann diese Klinik nur wegen der Küche und Terapeuten empfehlen .

voll zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr nettes Personal, tolle Lage
Kontra:
Haus sehr hellhörig
Krankheitsbild:
Burn out, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar/ März 2017 für 6 Wochen in der Dünenwaldklinik. Sehr positiv zu beurteilen ist die Lage der Klinik.
Das Haus ist sehr hellhörig und man wird dadurch leider so gg. 5:30 Uhr vom Reinigungspersonal geweckt. Das Personal in allen Abteilungen ist sehr freundlich und kompetent, hevorzuheben das Essenspersonal und die Physiotherapeuten. Ohne Probleme habe ich auch einen Orhopädiekonsil erhalten und wurde sehr gründlich durch die Ärztin untersucht und beraten.
Sehr angenehm war, dass man in der Feizeit das Schwimmbad und die Sporthalle nutzen konnte.Ich bin gestärkt und teils beschwerdefrei nach Hause gefahren und denke gern an die Zeit in Trassenheide zurück.

Gerne wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat es so gut gefallen, dass ich selber um Verlängerung bat und in 4 Jahren dort meine nächste Reha verbringen möchte. Wichtig: ich muss selber aktiv sein, alle Möglichkeiten (auch ohne ausdrückliche Verordnung) ausschöpfen und gegenüber Arzt, Physiotherapeuten etc. kommunizieren, was ich will. Kurz: ein bisschen nerven.

eine wunderbare Zeit...Ziel erreicht, für meine weitere Genesung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage, sehr freundlich empfangen ( Personal ), sehr angenehme und hilfreiche Therapiegespräche
Kontra:
Krankheitsbild:
st. Überlastung, Angst, Depressiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 8. März bis 12. April 2017 in der Klinik.
Bedenken hatte ich zuvor sehr, nach den vielen negativen Bewertungen.
Eine eigene Meinung bilden, ist wirklich immer besser...

- ich wurde sehr freundlich vom Personal
empfangen
- ich hatte ein sehr schönes, ruhiges und
sauberes Zimmer ( 2067 )
- meine Erstuntersuchung durch meine Ärztin erfolgte sehr gewissenhaft,
meinen Therapieplan konnte ich mit Ihr zusammen bestimmen
- meine Psychologin hat mich
während meines Aufenthaltes,sehr gut
unterstützt
(in der Woche fanden mehrere Gruppentherapien
statt, sowie Einzelgespräche...auch bei Bedarf
ausser Plan)
- das Küchenpersonal war sehr freundlich und das
Angebot völlig o.k.
- Freizeitangebote gab es immer (vorallem
Ausflüge am Wochenende)

Mir ist es in den 5 Wochen gut gelungen, endlich nach langer Krankenzeit, wieder zu Kräften zu kommen.(Sehr dazu beigetragen haben auch tolle Mitpatienten ;-))

Mir wurde die Klinik empfohlen und ich werde sie auch weiterempfehlen.

unmögliche Bewertung zum Aufentalt, fast schon eine Beleidigung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ARZT
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

es gibt positive und auch leider negative Erfahrungen, aber die Beurteilung ist der Oberhammer...ich kann es nicht verstehen dass eine Therapeutin welche in 5 Wochen meiner Reha selbst sehr oft durch Krankheit abwesend war, sich die Frechheit und Dreistigkeit herausnimmt solch eine Bewertung zu schreiben. soetwas geht gar nicht.

keine Empfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mich sehr auf diese Reha gefreut, doch schon beim Betreten der Klinik war ich enttäuscht.
Ein elend langer Klinikflur, der an Alcatraz erinnert, es fehlten nur die Sprungnetze.
Dann das Zimmer: abgewohnt mit dreckiger Tapete, quietschendes Lattenrost, ungemütlich.
Der Speisesaal ist zwar neu gestaltet, nur bei
voller Besetzung ist die Akustik in diesem Raum kaum auszuhalten.
Das Essen ist nicht schlecht, sogar recht vielseitig und auch geschmackvoll. Nur wenn man sich 5 Wochen in dieser Klinik aufhalten muss,
dann wird man das Essen leid.
Die Betreuung durch meinen zugewiesenen Arzt
war schlecht. Der Arzt ging nicht auf mein psychosomatisches Leiden ein und ich hatte in den
5 Wochen 4Therapiegespräche von je 1 Stunde und
wurde als "Geheilt" entlassen.
Die Klinik wirbt mit ihrem guten Vorsätzen, dass jeder Patient ganzheitlich gesehen und behandelt wird. Dies stimmt nicht und es wird auch so dort nicht durchgeführt.

Top Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte von negativen Bewertungen der Klinik gehört, auf die ich nichts geben wollte, da ich mir mein eigenes Bild machen wollte und wurde nicht enttäuscht! Vom 1. Tag fühlte ich mich in meinem ruhigen Zimmer 1.301 b sehr wohl. Es war im ruhig gelegenen Turm untergebracht u. zunächst hatte ich Sorge,das der hinter mir gelegene Aufzug zu hören wäre. Aber dieser war nur zu Stoßzeiten ab 7 Uhr zu hören und nicht nach 21 Uhr. Ausgestattet mit einem Doppelbett, Schreibtisch, Kl.Sitzecke und Tisch, Badezimmer mit Fenster,Dusche mit Glastür, zwar etwas in die Jahre gekommen, aber akzeptabel und mit der richtigen Dekoration und Blumen sehr wohnlich zu gestalten! Leider ohne Balkon, aber die Nähe zur Ostsee habe ich jede freie Minute am Strand verbracht und das im Zeitraum vom 06.03.2017 4 Wochen lang????, da ich in den Genuss einer Verlängerung kam, über welche ich mich sehr freute.
Ich kam mit Problemen des Sprunggelenk, Akuter Tennisarm und HWS/LWS Syndrom und Schlafstörungen hier her und kurz vor Endende Reha kann ich sagen : Für mich war es ein großer Erfolg. Dies ist den magischen Händen der Ergotherapeutinnen Frau Krieg und Frau Böttger zu verdanken, welche meine Problemzonen behandelten, stets freundlich und motivierend u. natürlich meinem Oberarzt Dr. Sarkis u. der Orthopädie Chefärztin Frau Vendura,welche mich sehr unterstützten u. sich für mich einsetzten. Ein für mich tadeloser Therapieplan, ein großes Freizeitangebot, welches ich meist an den Wochenenden und in jeder freien Minute nutzte, sowie eine gute Ernähungsberatung trugen zu einem für mich sehr positiven Ergebnis bei. Ich fahre am 03.04.2017 mit einem lachenden und weinenden Auge wieder nach NRW und hoffe, falls erforderlich, in 4-5 Jahren wieder in die Dünenwald Mediclin kommen zu dürfen, denn hier gab es einen für mich besten Therapieerfolg.Noch erwähnenswert:Das Serviceteam stets freundlich u. zuvorkommend (bei Fragen und Extrawünschen) u. das Team der Rezeption herzlich& hilfsbereit

Sechs Wochen in Alcatraz! :-)

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Behandlungen, Gebäude, Zimmer, Ausblick, Luft, Sauberkeit, Drei Menüs zur Auswahl, Handtücher, Strand keine 5 Minuten Laufzeit, Ergotherapie, Freundlichkeit
Kontra:
Schwestern, Waschmarken zu teuer, keine Beschäftigung im Haus, Telefonkosten zu hoch, Wlan war katastrophal, wurde körperlich nicht untersucht. Anamnese war kaum vorhanden, langer Weg bis Trassenheide, kein Regal im Badezimmer, nur Ablage
Krankheitsbild:
Psychosomatisch, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fand meine Psychotherapeutin toll!
Den Oberarzt natürlich auch. Der Rehaarzt war sehr verständnisvoll.

Das Zimmer war ansprechend. Ich hatte hinten die 2084, zu den Dünen raus. Nach links der Blick zum Meer inklusive dem Rauschen (nachts toll).

Jeden Tag neue Handtücher und Badetücher bekommen.

Es wird gewischt und regelmäßig die Bettwäsche gewechselt. Kissen vorhanden.

Für den Sand, den man mit ins Zimmer bringt steht ein Besen mit Kehrschaufel zur Verfügung, kostenfrei.

Schreibtisch mit Rollcontainer vorhanden. Zwei Schränke, eine Kommode mit Fernseher drauf, Telefon am Bett und Nachtschrank dazu und eine Ablage für sonstigen Kram, Mülleimer, Wäscheleine auf dem Balkon.

Waschen: 2 Euro pro Waschgang (nehmt den Quick, der braucht nur eine Stunde und so könnt ihr nochmal mit Wasser nachwaschen).

Trockner: Je nach Trocknungszeit.

Rezeption war sehr nett und höflich.

Essen war super, die Kantine hatte in der Zeit das Pech, dass der Boden abgezogen wurde, also mussten wir noch mit abgehängten Teilbereichen leben. Aber als alles fertig war kamen auch neue Stühle. Die Salatbar war gut. Die Abwechslung auch. Viele haben sich noch eigenen Belag bei Edeka in Zinnowitz gekauft.
Sonst gibts Brötchen, Knäcke, Butter, Tee (verschiedene), Kaffee und Äpfel, Bananen, Joghurts und Quarks. Auch die laktosefreien haben ihren eigenen Quark bekommen.

Die Cafeteria schließt eindeutig zu früh (16 Uhr).

Abends gibt es außer der Nutzung der Turn- und Schwimmhalle nichts weiter. Nur in Zinnowitz.

Kein Billiard,Disco oder Darts. Und etwas jüngeren Patienten fiel so manchmal die Decke auf den Kopf. Im dritten Stock gibts Bücher und auch ne Couch, aber das war langweilig.

Behandlungszeiten ab 7 Uhr möglich. Bis 18 Uhr kann so mancher noch eine Behandlung haben, auch am Wochenende.

Es wurde auf meine Wünsche bzgl. der Behandlung eingegangen.


Wlan ist sehr schlecht, manchmal gut.

Es befindet sich ein Fenster mit Gaze davor. Also kann man mit offenem Fenster schlafen.

Die Besten Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz der Therapeuten
Kontra:
geringes Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Funktionsdefizit LWS, Asthma Bronchiale, Schmerzmittelalergie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
wenn Ihr eine 5 Sterne Wellness-Oase erwartet, dann seit Ihr hier falsch.
Wenn ihr aber an einer erfolgreiche Reha mir hervorragenden Therapeuten teilnehmen möchte, dann hier hin.
Das Rehateam ist echt Spitze und hat in 3 Wochen
das erreicht, was 4 Orthopäden in 4 Jahren nicht geschafft haben.

Nochmal Danke

Ich wart absolut zufrieden!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungen, Lage, Personal, Ärzte
Kontra:
Internetqualität ist eine Frechheit!
Krankheitsbild:
Zustand nach Stents und Stimmungsschwankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12. Februar bis 7. März in der Klinik, war absolut zufrieden und fühlte mich gut aufgehoben und behandelt. Das gesamte Personal war absolut freundlich, klar, kleine Ausnahmen gibt es immer, hilfsbereit und kompetent. Dazu eine herrliche Lage am Strand - Erholung pur! Und das Schwimmbad habe ich geliebt - kurzer Weg in das Nass, ein Traum! Mein Zimmer war okay, die Ärzte hatten immer ein Ohr für mich, die Behandlungen waren top, das Essen okay (Nein, man ist nicht im Steigenberger Hotel mit 5 Sternen) und es gab viele nette Mitpatienten.

Und genau da liegt das Problem bei einigen Mitmenschen! Wer soll Positives erfahren, wenn er selbst nur negativ eingestellt ist? Es gibt Leute, die meckern über alles und jeden - da fragt man sich, in welchem Palast diese Leute Zuhause leben! Und mit welchen Ansprüchen sie anreisen! Wer 40 Jahre seinen Körper quält, 130 kg bei 165 Meter wiegt, der wird in 3 Wochen sicherlich nicht geheilt werden können. Und bei 260 Patienten kann der Einzelne nun mal nicht im Vordergrund stehen - und ja, ein positives Auftreten ist hilfreich, denn wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus! Aber wie sagte jemand so passend: "Wir müssen diese Negativmenschen nur kurz ertragen, sie sich selbst aber jeden Tag!"

Einziger Negativpunkt war das Internet! Im Jahr 2017 die Qualität für 30 Euro für 3 Wochen anzubieten, das ist gelinde gesagt eine Frechheit! Wenn ich die Einnahmen auf das Jahr hochrechne, dann könnte man sicherlich eine bessere Versorgung ermöglichen! Aber das scheint nicht gewollt zu sein - und so wird aus der Not der Leute Kapital geschlagen. Mir tat die junge Frau leid, die sich täglich den Frust der Leute anhören musste, nur nicken und bejahen konnte.

Diese KLINIK ist **TOP - Daumen hoch **

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Ärzte die ich hatte ** Super und kompetent**)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapiedisposition sollte doch durchdachter sein)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamt Therapien und Therapeuten sind einfach **Lobenswert**
Kontra:
Die Gemütlichkeit der Klinik lässt zu wünschen übrig.. da keinRückzugsort vorhanden
Krankheitsbild:
Psychosomatik Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war vom 18.Januar bis 01.März 2017 in der Dünenwaldklinik bei den**Schmetterlingen**= Psycho Ich hatte so ein Riesenglück,dass mein Wunsch nach einem ruhigen Zimmer ganz am äußersten Ende im 2.OG erfüllt wurde. Einfach toll der Blick in den Wald. Als allererstes habe ich das Zimmer umgeräumt und mir gemütlich dekoriert und meine private bunte Bettwäsche aufgezogen und schon war es gemütlich für 5 Wochen....
Die Klinik ist toll /liegt optimal ein paar Schritte und schon ist man am Strand und auch innen ist es annehmbar.
Therapeutisch kann ich alles nur im positiven Sinne bewerten.Supertolle individuelle Anwendungen wobei hier auch die Wünsche akzeptiert und erfüllt werden.Langeweile kommt den Tag über nicht auf..wobei noch genügend Freizeit bleibt umanden Strand zu gehen oder sonstige Dinge zu unternehmen.
Die Therapeuten sind alle **durchweg** 1a "" sehr freundlich,kompetent und sehr hilfsbereit in allen Anwendungen.
Ärzte und Schwestern sind alle freundlich und helfen wo sie können und haben jederzeit ein offenes Ohr.. (wie es in den Wald rein....so kommts wieder raus..)
Der Chefarzt Herr Goßmann ist der absolute **Knaller** toller einfühlsamer sehr lustiger Psychodoc..bei dem man sich jederzeit im Gespräch gut aufgehoben fühlen kann...
Meine gesamte Zeit war einfach nur positiv.. denn ich habe einiges an positivem mitnehmen dürfen.
**Was das Essen anbelangt, alles bestens nix dranauszusetzen nix zu meckern..mal ehrlich wer von uns stellt sich tagtäglich und abend für abend hin und schnippelt verschiedene Salate bzw. bereitet Suppe oder Kartoff-Salat etc...

Also hier kann man sich weiß Gott satt essen was ja etliche hier tun und dennoch meckern meckern meckern !!!
Also alles in allem eine fantastische REHA Klinik die alles bietet was man zur Gesundung benötigt..!!!
Liebe Grüße komme gerne wieder !!

1 Kommentar

Tina182016 am 05.03.2017

Hallo,
endlich mal eine tolle positive Bewertung. Fahre in 10 Tagen dort hin für 5 Wochen.... Du warst doch 6 Wochen da, oder? Wäre eine Verlängerung möglich gewesen oder wolltest du nicht? Freue mich schon sehr dorthin zu fahren :-))

Diese Klinik = tolle Wahl

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 6.2.-26.2.17 in der Klinik und sehr positiv überrascht, da meistens negative Erfahrungen mitgeteilt wurden. Fr. Dr. Vendura war meine Ärztin, sehr erfahren, fachlich korrekt und überaus freundlich. Die Schwestern, die Therapeuten und auch die Bedienung waren super.
Mein Aufenthalt dort war ein voller Erfolg.

rundum zufrieden....

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (teilweise wird zuviel Wissen vorausgesetzt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (bei mir waren nur normale Visiten erforderlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man muss sagen was man möchte)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (für eine Klinik recht angenehm)
Pro:
äusserst professionelle Therapeuten
Kontra:
nichts Wesentliches
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Versprochen, ist versprochen... :-)
Da oftmals nur Negativbewertungen abgegeben werden, fühle ich mich (gern) genötigt.

Also erst mal allgemein... Die Lage der Klinik in den Dünenwäldern ist für Naturfreunde optimal. Besondere Empfehlung Die Wälder in Richtung Karlshagen. Ich weiß nicht ob der Sommer dort so gut ist, der Winter ist super.

Das Haus ist für eine Klinik angenehm ausgestattet und nach zwei Tagen findet man sich sauber zurecht. Mit dem Personal, der Ärzteschaft und den Therapeuten hatte ich durchweg nur gute Erfahrungen. Es ist aber so, wie es immer ist, nett in den Wald lächeln hilft und entkrampft, denn auch diese Leute unterliegen den Zwängen und Anstrengungen unserer Gesellschaft. Die Übliche Miesmuffelei der Patienten war recht häufig anzutreffen. Der Therapieerfolg hängt aber eben im großen Maße von der eigenen Einstellung ab.

Das Essen war für meinen Geschmack, für eine Klinik, sehr gut. Das habe ich schon deutlich fader erlebt. Frühstück und Abendessen variieren in Maßen. Man kommt aber damit klar. Gelegentliches Ausweichen in die umliegende Gastronomie schafft die nötige Abwechslung.

Ich als Schulterpatient fühlte mich dort bestens aufgehoben. Die Anwendungen, die einem liegen oder eben nicht, kann man im Rahmen dessen, was die Kassen zu Zahlen bereit sind, beeinflussen. Wie schon mal erwähnt, Reden hilft. Die Physiotherapie ist äußerst professionell besetzt. Da ich mit den Ärzten keine großartigen fachlichen Probleme zu klären hatte, kann ich dazu nichts sagen. Ich gehe aber davon aus , dass auch diese fachlich gut ist.

Die Hausordnung ist erträglich. Man kann sich mit allem irgendwie arrangieren.

Insgesamt vielen Dank an alle, die mir dort geholfen haben, auch wenn ich sicher kein Problempatient war. Ich würde bei Bedarf wiederkommen.

Leider das Ziel verfehlt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Den Zimmern merkt man an, dass die wirtschaftliche Lebensdauer überschritten ist.)
Pro:
Lage der Klinik befindet sich direkt am Strand
Kontra:
Psychosomatische Behandlung sehr eingeschränkt. Überwiegend weniger als 30 Minuten für Einzelgespräche
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider merkt man dieser Klinik an, dass sie unter Personalmangel leidet. Behandlungen werden nur auf Drängen durchgeführt, wenn der Psychologe im Urlaub ist. Wenn er krank ist, findet keine Therapie statt, auch nicht in der Verlängerungswoche. Kann sein, dass es nur an dem Psychologen lag, denn von anderen habe ich gehört, dass Gruppentherapie auch mit verminderter Personenanzahl in der Verlängerungswoche stattfanden. Aber, der einmal zugewiesenen Psychologen kann nicht gewechselt werden.
Auf meine körperlichen Beschwerden, wurde nur solange eingegangen, bis der Arzt die Abteilung wechselte, und das war nach der 1. Hälfte der REHA.
Der für mich neu zuständige Arzt wurde mir nicht bekannt gegeben, nur zur Abschlussvisite.
Ich bin mit dem Erfolg dieser REHA mehr als enttäuscht. Schade, ich habe mir mehr davon versprochen.

Das angebotene WLAN trägt die Bytes einzeln rüber. Immer wieder meldet sich das WLAN ab und immer wieder meldet man sich neu an. Ein Wechsel von Smartphone auf das Tablet beschert dem User 10 Minuten Wartezeit, bis es sich vom Netz für das erste angemeldete Gerät abgemeldet hat. Beides zusammen funktioniert nicht. Das ist vorsintflutlich! Dafür soviel Geld zu verlangen ist dreist.

Während des Aufenthaltes wurde im Speisesaal über Wochen der Fußboden renoviert. Das verursachte teilweise ein absolutes Chaos. Manchmal wurde tagelang nicht auf der Baustelle gearbeitet und die Staubbelästigung war groß.

Im Bad gibt es Schimmelspuren. Und mich hätte interessiert, was die Verwaltung unter wöchentlicher Grundreinigung der Zimmereinheit versteht....

1 Kommentar

Tina182016 am 01.03.2017

Was meinten denn die anderen Patienten dazu? Wieviel Wochen warst du denn da incl. Verlängerung?Warum hast du nur eine Verlängerungswoche bekommen? Sind zwei Wochen nicht üblich? Kannst du mir ein ruhiges Zimmer empfehlen? Fahre in 2 Wochen hin.

zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

guten tag
war vom 17.01. bis 07.02.2017 zur behandlung dort.
war mir allem sehr zufrieden,besonders das bedienungspersonal ,die therapeuten und auch die ärzte.im allgemeinen das gesammte personal.nur w-lan könnte besser sein

Lass mich gerne wieder einweisen ;-)

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wenn ich so manche Rezensionen lese, frage ich mich, ob ich in einer anderen Klinik war...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer (insbesondere das Bad) brauchen dringend eine Überholung)
Pro:
Die Lage, das Essen, die Mitarbeiter
Kontra:
Struktur des Gebäudes
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorab: Ich bin eigentlich stinkfaul, was das Verfassen und Schreiben von Bewertungen angeht.
Da ich im Vorfeld jedoch aufgrund der vielen negativen Bewertungen mich fast hätte abhalten lassen, mich hier behandeln zu lassen, möchte ich dieses Mal doch meine Eindrücke weitergeben.

Natürlich ist nicht alles Gold (insbesondere die in die Jahre gekommenen und renovierungsbedürftige Badezimmer oder die Schrankausstattung (der einzige Schrank mit Fächern ist gleichzeitig der einzig abschliessbare - so schließt man zusammen mit seinem Laptop auch immer seinen Socken sicher ein ;-))
Dennoch ist meine Zufriedenheit mit dem Haus und allem Personal und Mitarbeitern hervorragend.

Ob an der Rezeption, die Therapeuten, das Pflegepersonal inkl. der Ärzte, die Küchenmitarbeiter (inkl. Service), die Raumpflegerinnen - überall begegnen einem freundliche, kompetente und engagierte Motarbeiter.

Die Anzahl der Anwendungen war in meinem Fall sehr ausgewogen: ich war gut beschäftigt und konnte dennoch jeden Tag die phantastische Lage der Klinik für Spaziergänge u. ä. nutzen.

Und die Küche möchte ich ausdrücklich besonders loben. Natürlich ändert sich das Angebot morgens und abends nicht tagtäglich, aber man findet immer was, was einem schmeckt. Und auch auf Wünsche wird eingegangen: Nachdem ich geäußert hatte, dass ich was "Saures" vermisse, waren prompt Rote Beete und Mixed Pickles im ANgebot. Und gegen das Angebot beim Mittagessen und speziell die hervorragenden Vorsuppen fällt mir nichts Negatives ein. Natürlich schmeckt einem das Eine oder Andere nicht, aber dann wähle ich halt ein anderes Gericht.

Gerne möchte ich auch den Gedanken eines "Vorschreibers" unterstützen: Die Idee mit dem Billardtisch (besser noch Snooker) finde ich großartig. Gerne hätte ich die eine oder andere Abendstunde so verbracht.

Ein Wort an die Klinik:
Man kann *immer* was verbessern und sollte aufmerksam bleiben, ich würde mich gerne in ein paar Jahren von den Änderungen überzeugen - ich komme wieder :)

Gerne wieder, Danke !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016-2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vom Hausmeister bis zum Ärzteteam alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Sturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

26.12.16 eigentlich ein unpassender Termin für einen Kurbeginn.
Im Nachhinein betrachtet, so schlecht auch wieder nicht. Alle Welt
springt noch gestresst um den Baum und schleppt für Sylvester.
Ich war dann halt mal weg.
Die hier vielgescholtene Eingangshalle noch festlich geschmückt
sah einladend aus.
Hatte das Glück im Seitenflügel zu wohnen, nix zu hören nichts
störte.
Um es kurz zu machen, es ist ja schon alles hundertfach geschrieben
Die hier ewig Meckerer haben zu Hause auch alle zehn Sorten Wurst,
fünf Sorten Käse sowie diversen Salat jeden Abend auf dem Tisch.
Mittags auch alles top.
Behandlungen durch sehr nettes und vor allem kompetentes Personal.
Tolle Schwimmhalle auch für Abends.
Jeden Abend Programm, am WE kann man Ausflüge buchen.
An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, komme gerne
wieder.

Nicht meckern .... sich selbst ein Bild machen lohnt sich ????

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich zuerst geschockt war über die anderen Bewertungs-Eintragungen wollte ich gar nicht in diese Klinik anreisen.

Ermutigt haben mich dann einige positive Bewertung. Bei diesen Leuten möchte ich mich bedanken!

Die MediClin Dünenwaldklinik liegt sehr schön und nah am Sandstrand der Ostsee auf Usedom. Von der Rezeption an bis hin zu den Schwestern und auf dem Reinigungspersonal wurde ich sehr freundlich begrüßt.

Ich bin als Patientin der Orthopädie angereist.
Mit den Schwestern und Ärzten konnte ich alle meine Belange besprechen und Anregungen wurden - soweit möglich - auch umgesetzt. Die Therapeuten sind fachlich sehr geschult und freundlich zugewandt, es macht sogar richtig Spaß ;)
Nach nunmehr zwei Wochen bin ich immer noch sehr zufrieden!!!
Es herrscht eine sehr nette und freundliche Atmosphäre auch unter den Patienten und .... was das Essen angeht wurde ich sehr positiv überrascht! Das Essen ist abwechslungsreich, schmackhaft und man erhält jede Menge Informationen zu den jeweiligen Speisen.

Alles in allem bin ich sehr froh, meine Reha in dieser Klinik verbringen zu können… Und seitdem ich weiß, das der Architekt ein SCHIFF im Sinn hatte (und kein Gefängnis) erkenne ich nun auch "Kajüten" und nicht Zellen.
Die Akustik in der Halle und im Speisesaal wäre vielleicht noch verbesserungsfähig. Mein Zimmer liegt am Gang und ist doch recht hellhörig…
Ich habe noch eine schöne Woche vor mir… Vielleicht gibt es wider Erwarten doch noch eine Verlängerung…? Und ich kann alle nur bestärken darin, sich selbst ein Bild zu machen.
;)

Klinik deutlich besser als ihr Ruf

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ausreichend trifft es besser)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute medizinische Versorgung
Kontra:
Badezimmer Belüftung sowie zu wenig (abwechslungsreiches) Obst
Krankheitsbild:
REHA nach setzen zweier Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Vorfeld von diesem Portal sehr abgeschreckt, war ich Vorort alles in allem angenehm überrascht.
Die Ärztin: kompetent, zuhörend, informativ, beratend, sich Zeit nehmend. Das sind für mich in etwa 30% der Bedeutung des REHA-Aufenthaltes.
Behandlungen: Der Therapieplan gab durchschn. 7-8 Anwendungen pro Tag her, abgesehen vom Zeitraum Weihnachten bis Neujahr, da waren es ca.4-5 und ungünstig verteilt über den Tag. Es sind über drei Wochen zwei Anwendungen ausgefallen, womit ich gut umgehen konnte. Inhaltlich gute Behandlungen mit freundlich, kompetenten Therapeuten. Das sind für mich in etwa wiederum 30% der Bedeutung des REHA-Aufenthaltes.
Verwaltung u. Abläufe: in Ordnung.
Ausstattung u. Gestaltung: so ein bisschen der wunde Punkt....Bäder teils nicht gut riechend und auch schon mal mit Schimmel versehen. Das ganze Haus sieht von innen wie ein Gefängnis aus. Salat und Obst könnten wirklich besser sein. Auch sollte Gemüse leicht dünsten und nicht wiederkehrend verkocht werden. Umgebung: traumhaft, selbst im Winter. Tipp: Holt Yoga zurück ins Haus und stellt irgendwo, wo es nicht stört, einen Billardtisch sowie einen Kicker auf.
Fazit: im Bereich der Kardiologie fand ich mich rundherum mit all den Anwendungen sowie meinen Wünschen gut aufgehoben; deswegen war ich dort Vorort. Und auch der Rest war in Summe mindestens zufriedenstellend.

Ziele erreicht in einer kompetenten Rehaklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Freundlichkeit und Lage der Klinik
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Lumbago - Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuallererst: Bitte nicht von den schlechten Bewertungen beeinflussen lassen!!!
Ich war Anfang Januar für 4 Wochen in der Klinik.
Sämtliche auf mich abgestimmte Therapien waren sehr gut, besonders zu erwähnen die netten, fachlich kompetenten Therapeuten. Den Therapieplan konnte man auch noch im nachhinein mit dem zuständigen Arzt abstimmen.
Ich bin mit sehr großen Hoffnungen zur Rehakur gefahren und habe einige meiner Ziele erreicht.
Tipp: Wenn man weiß, dass man sich in einer Rehaklinik befindet, kann man nicht ein 5-Sterne Hotelniveau erwarten.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet. Die Mahlzeiten waren immer frisch zubereitet. Einziges Makel: Zum Abendbrot hätte es mehr Abwechslung in den Speisen geben können.
Also alles in allem, kann ich die Einrichtung weiter empfehlen!

Insgesamt gute Reha Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ergotherapie bei Frau Wittkopf und Krankemgymnastik bei Frau Schleyer und die "Gute Seele des Hauses Michael
Kontra:
Teures WLAN mit schlechter Verbindung
Krankheitsbild:
Arthrofibrose li. Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2017 für 3 Wochen in dieser Reha Klinik. Die Therapien wurden zum großen Teil auf mein Krankheitsbild abgestimmt. Bei Problemen hatte mein behandelnder Arzt Dr. Bedenian immer ein offenes Ohr für mich. Danke hierfür.Auch die Krankengymnastik und Ergotherapie leisteten hervorragende Arbeit. Insgesamt bin ich zufrieden.

Das hätte ich mir sparen können außer Spesen nichts gewesen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn ein Arzt nach vielen Jahren in dieser Klinik immer noch wenig Deutsch spricht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Die Therapeuten waren zum größten Teil super)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ein Teil der Therapeuten war wirklich gut; wir hatten die meiste Zeit tolles Wetter im November nur 2x Regen
Kontra:
Es hat nichts geklappt in dieser Klinik, leider hatte ich sie mir auch noch selbst ausgesucht.
Krankheitsbild:
HWS und LWS Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 4 Wochen in Rehabilitation gewesen. Leider geht es mir nach der Reha nicht besser. In 4 W. nur 4x KG und das bei drei verschiedenen Therapeuten jeder hat sich wieder einlesen müssen, was der andere gemacht hat, so verging wertvolle Zeit in der keine Behandlung stattfand. Massagen von Hand gab es garnicht. Andere waren sowas von launisch und meckerten die Patienten an, zum lachen gingen die in den Keller.
Mein Arzt sprach nicht sehr gut deutsch und maulte mich schon bei der Aufnahmeuntersuchung an, zwei Tage später war er krank, für länger. Da kamen schon Bemerkungen von Ärzten und Schwestern, das das keine Seltenheit wäre. Dann bekam ich einen anderen Arzt zugeteilt, der konnte genausowenig deutsch wie der andere. Da der erste seinen Bericht nicht geschrieben hatte, wurde ich nochmals KURZ untersucht, für den Bericht an die Rentenversicherung. So sind auch die Angaben verfasst, unvollständig. Die Küche war schon 6 Monate im Umbau, das Essen war nicht sehr abwechslungsreich, morgens und Abends gab es immer die selbe Wurst, den gleichen Käse. Durch meine Allergien bedingt durfte ich nicht alles essen, leider war die Diätassistentin nicht in der Lage das an die Küche weiterzugeben. Die Damen im Empfangsbereich waren sehr unfreundlich und wenig hilfsbereit. Die Zimmer waren sehr hellhörig wenn der Nachtarbeit auf der Toilette war konnte man alles hören.

Mit Tatendrang und frischem Mut wird die Reha garantiert gut!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wichtig sind die Therapien...sie waren prima!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Fragen geklärt werden.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gründliche ärztliche Untersuchung. Doktor müßte mal einen Computerschreiblehrgang besuchen, er brauchte lange, um alles in den PC einzugeben. Dadurch geht viel wertvolle Zeit für den Patienten verloren.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Manchmal waren die Zeiten zwischen 2 Anwendungen ziemlich knapp.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Renovierung des Zimmers 1142 ist dringend notwendig.)
Pro:
Engagement der Therapeutinnen/ des Servicepersonals im Speiseraum
Kontra:
Einige Zimmer sind dringend renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Hüft- TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 8.12.-29.12.2016 zur AHB in der Kurklinik Trassenheide.
Der Empfang in der Rezeption war herzlich und auch die Schwester von der Orthopädie hat mich freundlich begrüßt.
Das Zimmer 1142 war groß und hell, leider auch an der Wand ziemlich abgestoßen.
Mein behandelnder Arzt war Dr. Bedenian. Er hörte mir gut zu und ich konnte alle meine Vorstellungen darstellen. 3-4x in der Woche Krankengymnastik mit Frau Schleyer oder Frau Kannape halfen mir besser als alle anderen Anwendungen. Sie waren individuell und wirklich auf meine Bedürfnisse bezogen. Danke an die Therapeutinnen!
Das Essen in der Klinik war für meine Bedürfnisse in Ordnung.
Da ich zu den "Stockenten" gehörte, wurde ich von dem netten Personal im Speisesaal am Tisch versorgt. Ein toller Service! Auch kleine Sonderwünsche wurden immer umgehend erfüllt.
Mein Tagesablauf war gut geplant und ein Gefühl der Langeweile kam nie auf.
Abends wurde um 19 Uhr immer eine kulturelle Veranstaltung der unterschiedlichsten Art angeboten. Für jeden Geschmack sollte da etwas heraus zu finden sein...denke ich.
Nach den 3 Wochen fühle ich mich aktiviert und mobilisiert. Viele gute Tipps werden mir auch weiterhin helfen, ein normales Gangbild zu trainieren und in ein paar Wochen wieder arbeiten zu gehen.
Auch in der Ergotherapie bei Frau Wittkopp(sie betreute auch oft das Ergometer-Training) konnte ich mich richtig wohlfühlen.
Freundlich und gut gelaunt führte Frau Fisch ihre Ernährungsschulungen durch. Als Diabetikerin konnte ich so einiges an neuen Erkenntnissen gewinnen. Und das nach 20 Jahren mit dieser Krankheit!
Mein Fazit: Der zu rehabilitierende Patient kann mit etwas Eigeninitiative und frohen Mutes in dieser Klinik zu guten Ergebnissen und Fortschritten kommen. Nur vor anderen Leuten "meckern" bringt keine Punkte. Kritik muss immer beim Arzt, der Schwester oder jedwedem zuständigen Personal angebracht werden.
Nur so kann sich etwas Ändern und der Patient ist zufrieden und die Beschäftigten der Klinik ebenso.

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage, Nähe zum Strand und zur Ostsee
Kontra:
Mitspracherecht der Pat. f. die Therapien und Verständnis für Probleme
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit sehr vielen Hoffnungen bin ich in diese Klinik gefahren. Mein Gesundheitszustand bei Ankunft war nicht überragend.
Mit Aufenthalt von Mitte September bis Anfang November sollten sich meine körperlichen und psychischen Beschwerden endlich bessern.
Leider wurden meine Hoffnungen nicht erfüllt.
Auf Wünsche zum Therapieplan wurde nicht eingegangen. Einzeltherapien waren rar und wenn, dann ohne persönliche Zuwendung. Abgelegt in einer Kabine getrennt zum Nachbarn durch Vorhang oder in einem lieblosen Raum mit offener Tür zum Gang zur Hydrojetmassage. Die Vorbereitung zur Behandlung erfolgte Lieb- und lustlos.
Entspannungstherapien laufen als Massenbehandlung ab (bis z.T. 25 Patienten.)Wenn man eine bestimmte Behandlung wollte, oder eine Änderung im Therapieplan, weil eine Behandlung nicht gut tat, musste man darauf drängen und auch nicht locker lassen. Ständig wurde man vertröstet, dass man es ändert und hatte die gleiche Behandlung immer wieder im Plan.
Das ist natürlich äußerst schwierig, wenn man psych. sowieso nicht so gut drauf ist.
Als Antwort bekam man meistens, dann gehen Sie doch einfach nicht hin.
Küchenumbau seit Juni. Mittagessen war an Geschmack- und Nahrhaftigkeit kaum zu unterbieten.
Obst und Gemüseangebot wenig abwechslungsreich.
Sauberkeit in den Zimmern hatte teilweise mit Hygiene nichts zu tun.
Im Duschbereich Schimmel in den Fliesenfugen und beschlagene grünlichschimmernde Armaturen.
Um Arzttermine musste man sich selbst kümmern.
Ein nicht Teilnehmen am Essen und an Behandlungen, wegen gesundheitlichen Problemen wurde vom Personal bei der Massenabfertigung und einer totalen Unstrukturiertheit überhaupt nicht wahrgenommen, da einfach die Übersicht um bei Bedarf handeln zu können,fehlte.
Ich hatte nach Abschluss der Behandlungen mehr körperliche und psychische Probleme wie vorher.
Weiteres Vorgehen zur Besserung der Gesundheit wie in Einzeltherapien besprochen wurden im Entlassungsbericht nicht mehr erwähnt, mit der Begründung, dass man an Vorgaben der Rentenversicherung gebunden sei.
Schade, dass es nicht um die Verbesserung der Gesundheit der Patienten geht, sondern nur um gute Abschlussberichte.

Nicht empfehlenswert.....

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nähe zur Ostsee und dem wundervollen Strand
Kontra:
Disposition für die Therapien, Mitspracherecht der Pat. f. die Therapien
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Rehabilitationsfähig und auch willig bin ich hier hergekommen, krank wieder nach Hause gefahren.
Es gab keine gemeinsame Absprache zwischen Arzt und Patienten, welche Therapien empfehlenswert, bzw. notwendig sind. Einzeltherapien die seltene Ausnahme, wenn werden sie kurz vorher abgesagt und ersatzlos gestrichen, teilweise 4-5 mal tägliche Änderungen der Pläne. 5 x habe ich meinen Arzt aufgesucht und nach Therapien gefragt bzw. gebeten. Bei Verschlimmerung der Beschwerden wurde 2 x nicht untersucht, sondern hochdosierte Medis verordnet. Ich habe in 14 Tagen gerade mal 3 Einzeltherapien bekommen, das jedoch bei 3 verschiedenen Therapeuten. Wenn man sich für Gruppentherapien entschuldigt hat, aufgrund von Schmerzen, bekam man noch überflüssige Kommentare. Dazu kamen diverse unpassende Vorträge zu denen die Patienten geschickt werden. Der Vortrag Arbeitsplatzberatung für mich als Beamtin ist mehr als unangebracht. Beschwerden bei den Ärzten halfen nur kurzfristig, daher habe ich aufgrund der Verschlechterung meines Zustands mit Rücksprache meiner privaten KV die ReHa nach 14 Tagen abgebrochen.

Ob die Problematik der katastrophalen Therapieversorgung an dem vorherrschenden vermeintlichen Personalmangel liegt, an der mangelnden Organisation der Disposition oder scheinbar interner Machtkämpfe zwischen Mitarbeitern, Betriebsrat, klinischer Leitung kann ich nicht beurteilen. Jedoch wird dies auf dem Rücken der Patienten ausgetragen.
Mehrere Mitarbeiter erzählten mir von Spannungen, die in dieser Klinik herrschen.

Fazit: Wer lange Spaziergänge an einer der schönsten Strände Usedoms sucht, keinen hohen Anspruch an das Essen was Auswahl, Geschmack und Präsentation hat, viel Freizeit für sich braucht, gerne spartanisch eingerichtet ist und wenig Schlaf braucht (hellhörig, Zimmer zum Betriebshof, um 5:00 h ist die Nacht zu Ende)....ist hier genau richtig. Wer gesund werden möchte, dem empfehle ich sich eine andere Klinik zu suchen.

1 Kommentar

Vio28 am 30.12.2016

Ein Zusatz noch:

Es wird kostenpflichtiges WLAN angeboten, bedeutet, man bekommt einen WLAN Schlüssel, 30,00 Euro für 3 Wochen, hm, tolle Sache dachte ich, immerhin hatte ich den Laptop mit und wollte Weihnachtsgeschenke einkaufen.
Man gut, dass ein sehr netter Pfleger (danke....(;-))) mir den Tipp gab "Nehmen Sie erstmal für einen Tag (2,00 Euro) und schauen Sie wie die Verbindung ist."

Ich war in den 24 Stunden für 5 Minuten im WLAN, weil die Verbindung so grottenschlecht war. Ob es daran lag, dass nicht ausreichende Repeater vorhanden waren, ich weiß es nicht. Fakt ist, dass man schlechte Leistung nicht so hochpreisig anbieten darf. Immerhin kostet ein Komplettanschluss beim Top-Anbieter nicht mehr als 25,00 Euro heutzutage.

Nie wieder / Wenn der kommerzielle Ansatz vor dem Patienten kommt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ausgesprochen bemühtes Personal
Kontra:
Im Mittelpunkt steht offensichtlich die Kostenoptimierung und nicht der Patient
Krankheitsbild:
COPD, Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lage der Klinik: Phantastisch, 300 Meter vom Meer

Bauliche Substanz der Klinik: Dringend renovierungsbedürftig, in vielen Fällen zu klein ausgelegt für die Patientenzahl. Das Haus ist, subjektiv gefühlt, völlig überheizt, trotz ausgeschalteter Heizung war das Zimmer nicht unter 23 Grad Celsius zu bekommen. Folge: Schlafen bei offener Balkontür zum Innenhof, dort ab 05.30 Uhr (notwendiger) Geschäftsbetrieb.

Verpflegung: Na ja, tiefgefrorenes Essen, dass in Konvektomaten aufgetaut wird. Wie gut, dass ich nicht verwöhnt bin.

Medizinisches Personal: Immer bemüht, die organisatorischen Mängel auszugleichen, letztlich aber durch das System übefordert. Wie man es schafft, trotzdem nett und freundlich zu sein, das fordert meine Anerkennung

Reinigungspersonal: Unmotiviert und überfordert, vermutlich durch den Zeitansatz.

Ärzte: Bemüht, doch was nützt es, wenn auch sie Opfer des Systems sind?

Organisation: Katastrophal. Ärzte verordnen Behandlungen, die REHA-Koordinatoren streichen alles zusammen, meist aus Personalmangel. Teilweise stündliche Änderungen des Thearpieplans.

Fachklinik für Pneumologische Erkrankungen?: Der Lungenfacharzt kommt auf Anforderung alle 14 Tage für 3 Stunden am Samstag Abend aus Berlin!

Ganzheitlicher Ansatz (COPD=Innere / Rückenleiden= Orthopädie): Fehlanzeige, nach Angabe der Ärzteschaft nicht möglich.

Von Freitag Morgen (10.30 Uhr) bis Montag Morgen sollte eine "heilklimatische Reha-Maßnahme in Eigenregie" erfolgen. (Subjektiver Eindruck: Kümmer Dich um Dich selber und störe uns nicht)

Benutzung der Reha-Geräte (Kraftraum) nur nach ärztlicher Genehmigung, diese kann aus organisatorischen Gründen erst nach einer Woche erfolgen, da ist ein Drittel der Reha-Zeit verstrichen.

Ich habe die REHA nach 5 Tagen in Abstimmung mit meiner behandelnden Ärztin abgebrochen. In diesen 5 Tagen, immerhin 33 % der REHA-Maßnahme, hatte ich 3 (!) Anwendungen.

Positives und Negatives

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr nettes Personal, Lage der Klinik,
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 31.10.-25.11.16 in dieser Klinik im orthopädischen Bereich.
Vorab muss ich sagen, dass ich aufgrund der wirklich sehr durchwachsenen Bewertungen mit sehr gemischten Gefühlen in diese Klinik gefahren bin. Aber sie war an der Ostsee und dort wollte ich so gern hin.
Als ich dort angekommen bin war der erste Eindruck auch eher..naja wie im Knast.
Aber ich wurde von der Dame an der Rezeption sehr nett empfangen. Auch alle anderen Mitarbeiter an der Rezeption waren nett. Am Anfang fühlte ich mich doch sehr alleingelassen.Die Schwestern und Pfleger waren wirklich sehr nett und hatten immer ein offenes Ohr für einen.
Die ersten Tage war es etwas schwierig alles zu finden, aber das legt sich recht schnell auch wenn man dann die ersten Kontakte zu Mitpatienten geknüpft hat.
Zum medizinischen muss man sagen, das die Ärzte alle sehr nett waren und man jederzeit sagen konnte was einem an dem Therapieplan nicht gefiel und es auch geändert wurde. Auch wenn es manchmal zu Mißverständissen mit der Disposition kam.
Ein gr0ßes Lob auch an die Mitarbeiter der Physiotherapie und die Sporttherapeuten die unter permanenten Zeitdruck wirklich sehr gute Arbeit leisten und immer freundlich sind.
Natürlich kam es krankheitsbedingt auch zu Ausfällen und so wie jede Klinik leidet auch diese Klinik an Personalmangel. Das ist für die Patienten natürlich schade aber lässt sich nicht ändern. Hier wird gespart wie überall.
Zu den Zimmern muss ich sagen die sind wirklich dringend renovierungsbedürftig. Ich hatte noch ein Zimmer mit Teppichboden und das war wirklich sehr unhygienisch. Der Teppichboden war sehr fleckig von was auch immer ...
Hier sollte dringend etwas getan werden. Auch das Bad war alt und muffig. Schimmel in den Fliesenfugen und der Duschvorhang vergilbt. Nicht gerade einladend. Trotzdem gab das Reinigungspersonal sein bestes und auch sie können aus einem alten Zimmer kein neues machen.
Zum Essen kann man sagen das Mittagessen hat mit gesund nicht viel zu tun. Großküchenessen eben und aufgrund des Küchenumbaus wahrscheinlich noch schlechter als sonst. Aber es fand sich immer etwas essbares. Frühstück und Abendessen gab es in Bufettform.
Ein besonderes Lob geht an die Chefin der Cafeteria die ihre Arbeit mit viel Liebe und Spaß macht.
Zum Internet muss man sagen zu teuer und zu schlechter Empfang. Das sollte man wirklich ändern
Alles in allem würde ich wieder in diese Klinik fahren.

Nie wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen der Rezeption und der Krankenschwestern
Kontra:
Völlige unlust der Therapeuten, die Disposition ist ein Totalausfall
Krankheitsbild:
Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Zimmer lag zum Innenhof, Lärm ohne Ende, Warenlieferung von 05:30 bis ca 15 Uhr. Der Fuhrpark der Klinik parkt ebenfalls dort., Ruhe und Erholung ist somit ausgeschlossen. Die Ärzte sind bemüht, leider herrscht in der Disposition das absolute Chaos, hier hat man den Überblick verloren, Kritik wird nicht angenommen, sehr schade. Das angelieferte Mittagessen ist weder gesund noch schmackhaft. Frühstück und Abendbrot waren OK. ist halt kein Sternerestaurant. Ein großer Teil der Mitarbeiter der Klinik fühlt sich überfordert, der Krankenstand ist extrem hoch. Von den wenigen Anwendungen fällt einiges aus, die übrigen Anwendungen werden relativ lustlos "abgearbeitet". Individuelle Anwendungen sind hier völlig unbekannt. Mich haben die sehr aufmerksamen Krankenschwestern und die freundlichen Damen von der Rezeption gerettet, jedoch haben auch sie kein "gutes Haar" am eigenen Arbeitgeber gelassen. Anstatt die Patienten mit zu vielen Fachvorträgen zu überlasten, sollten die Führungskräfte in eigener Sache beschult werden. Hier fehlt eine passende Personalausstattung, die letzten "Aufrechten" werden zudem noch demotiviert und verschlissen. Sehr schade für ein Haus in dieser fantastischen Lage.

1 Kommentar

nkw am 22.11.2016

Und ein weiter negativer Eintrag über diese Klinik. :(
Gibt es denn nicht die Möglichkeit seinen Behandlungsplan mitzubestimmen um Beispielsweise die Teilnahme an diesen Fachvorträgen zu mindern? Kann doch nicht sein, dass wertvolle Behandlungszeit für Vorträge drauf geht, obwohl sie einen überhaupt nicht betreffen.

Eine rundum erfolgreiche Zeit mit vielen positiven Eindrücken

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage zur Ostsee, motiviertes Personal
Kontra:
zu wenig Personal für so viele Patienten
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose mit Bandscheibenvorfall in HWS und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen Patientin in der Mediclin Trassenheide. Da das meine erste stationäre REHA war, hatte ich keinen Vergleich, sondern nur die vorhandenen Bewertungen. Ich habe hier ausschließlich freundliche und engagierte Mitarbeiter in allen Bereichen der Klinik angetroffen, die den Eindruck vermittelten, gemeinsam für die Patienten das Beste erreichen zu wollen, die versuchten für jedes Problem eine Lösung zu finden und zu jeder Zeit ein offenes Ohr zu haben.
Mit dem Wissen, hier eine Reha und keinen Urlaub im 5-Sterne Hotel zu verbringen, blieben kaum Wünsche offen. Die Zimmer und die anderen Bereiche des Hauses waren stets sauber, das Essen war schmackhaft und abwechslungsreich. Es wurden, dem Personalbestand entsprechend, vielfältige Therapien verordnet und durchgeführt und auf Wünsche wurde, soweit möglich, reagiert. Anregungen wurden geprüft und wo möglich umgesetzt. Es gab auch hier die ständigen Meckerer. Für Beschwerden, Wünsche und Anregungen gab es aber 24 h die Möglichkeit auf Abhilfe bei den Schwestern, eine regelmäßig besetzte Rezeption und einen Briefkasten der täglich mehrfach geleert wurde und eine prompte Klärung der Anliegen.
Auch für Ausflüge und sonstige Freizeitbeschäftigung gab es Angebote wie Konzerte und Buchlesungen u. s. w.
Vielen Dank.

Reine Katastrophe!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gar keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Organisation, Ärzte, Hygienezustand
Krankheitsbild:
Kardiologie, Pulmonologie, Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist reine Katastrophe! Hier kommt man nur um Sport zu machen. Von den Ärzten bekommt man gar keine Physiotherapien angeordnet. Wird man erstmals belehrt, dass man falsche Vorstellung von Rheabilitation hat, zweite Ausrede - Personalmängel und Geräteausfall muss man in Kauf nehmen, dritte Aussage - Physiotherapien sind nur für Orthopediepatienten! Wenn man mit Orthopädiepatienten spricht, die bekommen genau die gleichen Ausreden! Man steht jeden Tag an den Matte vor dem Arztzimmer, um die Termine bei anderen Ärzten zu bekommen, wenn man mehrere Probleme hat. Dann meinte der Arzt - keine Ahnung - ich habe alles gemacht. Aber trotzallem muss man viel Geduld, gute Nervenzustand und Durchsetzungsvermögen mitbringen. Da steht der Patient nicht im Vordergrund!
Diese Klinik wird permanent umgebaut. Küche ist seit Juni in Renovierungszustand. Zur Mittag bekommt man ausschließlich nur Fertiggerichte serviert, die in Mikrowellen aufgewärmt sind. Manche sind gar nicht essbar! Für den Frühstuck und Abendessen bekommt man jeden Tag das Gleiche - nur Brot, Wurst, Käse und Salate. Grünesalate sehen verdorben aus. Viele Patiente gehen wo anderes essen.
Schwimmhalle war 3 Wochen geschlossen. Dann ist die Saune für 2 Wochen zugemacht worden. Ständig sind Renowierungsarbeiten im Haus. Keine Erholung und Ruhe!
Zimmer sind schmutzig. Insektenflecken an den Wänden. Es gibt keine richtige Dusche, nur Abflussloch im Boden und Vorhang. Betten sind fürchterlich laut.
Das sind die Meinungen von 80% von Patienten, viele packen ihre Koffer lauter Erschrecken nicht aus. Und wenn man mit Rentenversicherung, die diese Rehabilitationen übernimmt mit dem Abbruch nicht so kompliziert wäre, hätten diese 80% von Patienten sofort wieder abgereist!!! Hier ist wirklich ein Kampf angesagt und keine Einrichtung, die für die Gesundheit und Wohlbefinden der Patienten bemüht!!! Gar keine Empfehlung!!!

2 Kommentare

Usedom_1 am 31.10.2016

Hallo Herzchen99,
Ihre Schilderung kann ich nicht nachvollziehen. Wenn diese der Realität entsprechen würde, hätte ich an Ihrer Stelle direkt den Leistungsträger (RV oder Krankenkasse) informiert, wäre abgereist und wäre zum MDK gegangen. Kompliziert ist da gar nichts. Außerdem hätte das Gesundheitsamt die Klinik längst geschlossen. Es scheint doch wohl so sein, dass Sie Sinn und Zweck einer REHA nicht verstanden haben, sondern offenbar mit einer 24 Stunden Rundumbemutterung durch eine persönliche Einzelbetreuung verwechselt haben, natürlich im Rahmen eines 5 Sterne Hotels.
Andererseits sollte der Kliniksbetreiber bei lfd. Betrieb während längerer Umbau- und Renovierungsarbeiten den Mut haben, in dieser Hinsicht gesundheitlich problematische Patienten nicht aufnehmen.
Merke: Schlechtes Image kostet viel mehr, als kurzfristiger Profit einbringt !!

  • Alle Kommentare anzeigen

immer stark unterbesetzte Abteilungen.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wegen fehlendem Personal, Krach, Geruch der Räume, Anwendungen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (zu wenig zeit des Chefarztes, aber sehr gute Vorträge)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (meine Werte haben sich verschlechtert)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verwaltung aber gut, Abläufe sehr schleppend und irreführend)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer sehr groß aber Bäder stinken extrem)
Pro:
Service in Essenraum, Küche und Rezeption
Kontra:
starker Personalmangel in allen Therapie-Bereichen, viel Krach im Haus
Krankheitsbild:
Innere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme ist sehr sehr freundlich, aber man wird etwas allein gelassen weil auch dafür Mitarbeiter fehlen.
Man bekommt kurz und knapp sein Zimmer zugewiesen und dann sieh zu wie du deine Infos über die Einrichtung bekommst.
Therapieplan am Thema vorbei.
Wenn man sich nicht selber um Anwendungen bemüht, werden nur sehr sparsam Therapien angeordnet.
Visite hatte ich nur einmal zum Abschluss.
Das Servicepersonal im Mampftempel und an der Rezeption ist sehr nett und hilfsbereit.
Die reißen sich wahrlich fast die Beine für euch aus dem Hintern.
Wenn Therapeuten vor Ort sind, dann sind sie bis auf zwei drei Ausnahmen sehr motiviert und nett.
das Haus ist massiv mit Personal unterbesetzt und die Zufriedenheit der Mitarbeiter unterhalb der Chefarzt und Oberarztebene ist spürbar unzufrieden, was manchmal auch der Gast - Patient zu spüren bekommt ( vor Patienten wird schon mal gesagt "für die Klinik mache ich mich nicht mehr krumm".


Die Therapeuten haben extreme Zeitnot und müssen teils mit einem Hintern auf zwei Veranstaltungen sein.

Das Schlafen wird einem schwer gemacht.
Abends um 10 halb Elf kommen Lautstarke Patienten von ihren Ausflügen.
Morgens ab 5 Uhr MÜSSEN die Reinigungskräfte bereits lautstark sauber machen und das Haus ist sehr hellhörig.

Alles im allen, würd ich trotz sehr gutem Servicepersonal nicht wieder dorthin wollen.

Hier merkt man den starken Asklepios-Einfluss auf die Qualität der Einrichtung.

1 Kommentar

Gast3108 am 12.11.2016

Zu meiner Zeit waren die Zimmer im Haupt- und in den Seitentrakten verteilt, ganz selten auch mal im Turm.
Es gibt keine abgeschlossenen Abteilungen, wie man es von den KH kennt. Da die Psychosomatik 5 Wochen dauert, Orthopädie und Innere 3 - 4 Wochem, wechselt die Belegung je nach freiwerdenden Zimmern und Anmeldungen. Also kann in ein Zimmern, in dem vorher jemand aus der Orthopädie gewohnt hat, als nächstes auch ein Patient der Psychosomatik einziehen. Ich hatte Zimmernachbarn aus allen drei Abteilungen, ist aber nicht verkehrt, dadurch lernt man mal einen anderen Blickwinkel auf Therapie und Klinik kennen, weil auch mit diesen Patienten sich das eine oder andere Schwätzchen lohnt ;-)

Eine intensive und positive Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Ärzte, Schwestern und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 31.08.2016 bis 19.10. 2016 Patientin dieser Klinik.
Natürlich schaut man, nachdem der Kurort bekannt ist,im Internet nach Erfahrungsberichten und der erste Gedanke war:"Da will ich nicht hin." Der zweite:"Es ist an der See, da wolltest Du unbedingt hin."
Mit sehr gemischten Gefühlen bin ich die 850km gefahren und wurde positiv überrascht. Die Aufnahme war so unkompliziert, der Empfang schon an der Rezeption sehr freundlich, die Koffer wurden auf das Zimmer gebracht, obwohl ich das auch allein geschafft hätte, die Schwestern richtig nett und das Zimmer geräumig, der Strand nur wenige Gehminuten entfernt und für weniger Sonnenhungrige gibt es auf der anderen Seite den Wald für längere Spaziergänge.
Den Therapieplan durfte ich mitgestalten und so kam kaum Frust auf. Ich habe den morgendlichen Frühsport am Strand genossen, konnte meine Geduld und Kreativität bei Ergo und im kreativen Medium austesten, meine sportliche Fitness bei Aquagymnastik, Nordic Walking, MTT, Beckenbodentraining und und und steigern, habe in den Gruppenstunden ganz viel für mich mitgenommen, interessanten Vorträgen lauschen dürfen (auch wenn nicht alle für mich wichtig waren und oftmals das schöne Wetter nach draußen locken wollte), durfte, mit meiner Unruhe, an der PMR nach Jacobsen teilnehmen, habe von der Sozialberatung, selbst in letzter Minute, ganz viel Unterstützung erfahren.
Die Schwestern und Pfleger waren jederzeit Ansprechpartner mit viel Einfühlungsvermögen und immer einem offenen Ohr und Tipps für Radlstrecken und Ausflugsziele für die Wochenenden.
Meinem Dreamteam an Ärzten, Hr. Pries, Fr Liemant, Frau Förster und Fr Dr. Wittenbecher waren sehr kompetent, immer bereit, ihr Wissen für mich verständlich weiterzugeben, meine Bedenken bezüglich Medikation wurden ernst genommen und akzeptiert, meine Probleme mit ganz viel Einfühlungsvermögen und noch mehr Geduld besprochen. Sie waren und sind für mich die Besten...Dankeschön dafür.

8 Kommentare

Gast3108 am 27.10.2016

Weiter geht's, denn 2000 Worte sind zu wenig.

Es stimmt, die Schwimmhalle war längere Zeit zu, aber Hygiene geht nur mal vor. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wenn sich die vielen Patienten dort infizieren und das kleine Bewegungsbecken, die Sporthalle und die Sauna waren trotzdem offen.
Das Essen wäre ein kleiner Kritikpunkt. Ja, die Küche wird umgebaut, aber frisches Obst muss man nicht zubereiten. Etwas abwechslungsreicher hätte es in der Beziehung schon sein dürfen. Und doch musste ich nie hungern und wenn es etwas gab, was ich nicht esse, dann gibt es ganz in der Nähe einen guten Italiener.
Die Reinigungskräfte haben sich nie an meinen Sachen vergriffen und geben ihr Bestes, die Zimmer, trotz all dem vielen Sand, sauber zu halten.
Das internet finde ich sehr teuer, da es nicht überall und immer funktioniert. Den besten Zugang hat man immer noch am Strand.

Ein kleiner Tipp:
Wer die Möglichkeit hat, sollte sein eigenes Fahrrad mitnehmen. Es gibt wunderschöne Touren, die gut ausgeschildert sind. Für Kurzstreckenradler und ambitionierte Fahrer, es ist für alle was dabei.


Gast3108

  • Alle Kommentare anzeigen

Schlechte Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Klinik sieht aus wie Knast
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.09-12.10 dort, wegen Knieproblemen. Behandelt wurde mein Rücken. Was ich erst dort erfuhr, das die Küche neu gebaut wurde und mein Zimmer genau über dem Hof war, wo gearbeitet wurde. Das Essen war dementsprechend schlecht. Es wurde angeliefert. Mittagspausen gab es auch nicht, wegen dem Lärm. Nach einer Woche wurde auch noch das Schwimmbad geschlossen. Die Putzfrauen vergreifen sich am Obst in deinem Zimmer, anstatt zu putzen. Die neuen Handtücher wurden auf meine Dreckwäsche gelegt. Küchenpersonal war sehr unfreundlich.

Topklinik und tolles Personal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Lage der Klinik, vielseitige therapeutische Behandlungen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Burnout, Stress, KHK, Bluthochdruck, Asthma Bronchiale, HWS-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte vom 23.8.2016-27.09.2016 Patient in der Dünenwaldklinik sein. Mein erster Eindruck - toll, hier kann ich mich wohlfühlen - sehr nettes und engagiertes Personal. Ich erlebte ein angenehmes Klima auch unter den Patienten.
Die Klinik ist ruhig gelegen, nur wenige Gehminuten vom Meer entfernt und kein übermäßiger Tourismus -eben ein kleiner beschaulicher Ort. Gerade richtig für Ruhe und Erholung. Manchmal hört man auch im Zimmer das Meeresrauschen.
Bei den vielseitigen Therapieangeboten, ob im Wasser oder im Freien, Ernährungsberatung, Vorträge und physiotherapeutische Behandlungen wird der Patient in die Therapieplanung mit einbezogen.
Vielseitige Kultur- und Freizeitangebote innerhalb und außerhalb der Klinik - ob am Abend in der Woche und an den Wochenenden - lassen keine Langeweile aufkommen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei:
Z.B. Kreative Basteleien, Bildervorträge, Musik- und Liederabende, Ausflüge auf der Insel oder einfach nur die Zeit am Strand genießen.
Mehr geht einfach nicht.
Ein großes Dankeschön an das gesamte Klinikpersonal. Ich komme sehr gern wieder.
Herzliche Grüße

Topklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erfahrene und sehr gute Ärzte und Therapeuten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.08. bis 20.09.2016 zu einer Reha-Maßnahme (BSV) in Trassenheide.
In diesen drei Wochen habe ich intensive und außerordentlich erfolgreiche Behandlungen erfahren. Hier arbeiten erfahrene und sehr gute Ärzte und Therapeuten.
Meine Therapiepläne waren über den Tag immer gut aufgestellt und umsetzbar. Man muss natürlich mit der richtigen Einstellung herangehen und das positive Ziel der Reha-Maßnahme für sich persönlich sehen. Freizeit ist trotzdem genug vorhanden.
Das gesamte Personal (Klinik, Verwaltung, Küche) ist freundlich und hilfsbereit.
Bemerkenswert sind auch die Wochenendprogramme, die u.a. zum Kennenlernen der Insel Usedom und darüberhinaus dienen.
Alle Sporträume befinden sich in einem guten Zustand. Manchmal habe ich mich sogar geärgert, wenn Patienten mit ihren "Strandschuhen" den Sand in diese (z.T. auch wertintensive) Räume verteilt haben.
Jetzt veletze ich den Hinweis, Namen nicht zu nennen. Aber ich möchte stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik folgende Namen nennen, bei denen ich mich persönlich bedanken möchte: Frau Dr. Vendura, Frau Krzak, Frau Stickelmeier und auch bei der Azubi Laura Krauskopf. Ich wünsche der Klinik eine gute Zukunft - ich komme gern wieder.

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Habe mich sehr sehr wohl gefühlt
Kontra:
Gibt nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.8-13.9.16 in der Klinik.mir hat es dort sehr gut gefallen, obwohl ich etwas Bauchschmerzen hatte wegen der Klinikbewertungen....alles Quatsch...mir hat man dort geholfen..Anwendungen waren super ..Personal..und Ärzte sind dort einfach top!!!
Mein dank geht besonders an meinen Doc Herrn Hatt..... Super Arzt ..sehr kompetent..sehr sehr nett...wurde durchgecheckt von Kopf bis Fuß ... ! Danke nochmals an dieser Stelle :-)
Essen war ok!! Zimmer sind auch ok!!
Alle geben sich dort die größte Mühe !! Man hat immer einen Ansprechpartner...ob Schwester ..Arzt ..!!
Ich würde immer wieder gerne dort hinfahren und auf jedenfall die Klinik weiter empfehlen!!

Mir geht es nach der Kur richtig gut

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde komplett durchgecheckt. In Berlin hätte ich hierfür verschiedene Ärzte und mehrere Tage gebraucht - ganz zu schweigen davon, dass ich die Termine wahrscheinlich ein halbes Jahr im Voraus hätte vereinbaren müssen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagierte Sporttherapeuten, nette Mitmenschen, tolle Umgebung
Kontra:
Einzig und allein die Auslegware im Zimmer (aber hier wird nach und nach Abhilfe geschaffen, da alles renoviert wird - und das geht nun mal nicht auf einen Schlag)
Krankheitsbild:
Bluthochdruck, Stress, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli für vier Wochen Gast/Patient in der Klinik und fühlte mich dort vom ersten Tag an wohl. Auch hatte ich keine Probleme, die "ausländischen Ärzte" (woran macht man das eigentlich fest?) zu verstehen. Es gibt deutsche Dialekte, die mir mehr Probleme bereiten. Zum Essen muss ich sagen, dass von der Klinik im Vorfeld mitgeteilt wurde, dass die Küche umgebaut wird (ja, irgendwann muss auch mal was modernisiert werden). Es gab trotzdem täglich zwei Gerichte zur Auswahl (immer eines vegetarisch - für mich wichtig) und natürlich sind die Geschmäcker verschieden und es kann nicht jedem recht gemacht werden. Morgens und abends gab es Büffet-Essen, welches ich als völlig ausreichend empfand (es handelt nun einmal sich nicht um ein 5-Sterne-Hotel). Und wer mal richtig gut essen möchte, meldet sich einfach mal in der Lehrküche an. Ich hatte das Glück, dort zweimal mitzukochen und anschließend zu essen. Sehr lecker. Mit dem Personal insgesamt hatte ich keinerlei Probleme. Alle waren freundlich und hilfsbereit. Und wenn wirklich mal jemand kurz angebunden war (einfach aus Zeitnot), habe ich das nicht persönlich genommen. Wer bitte, kennt solche Situationen aus dem eigenen Arbeitsleben nicht.
Sicherlich war auch mein Therapieplan nicht immer optimal. Aber man hat jederzeit die Möglichkeit, etwas daran ändern zu lassen. Ich hatte jedenfalls sehr viel Sport (was ich auch unbedingt wollte) und muss sagen, die Sporttherapeuten waren allesamt toll (ein kleines bisschen hervorheben muss ich an dieser Stelle aber Frau Rockmann, bei der ich wirklich viel Schweiß gelassen, aber unendlich viel Spaß gehabt habe - vielen Dank). Ich habe es genossen, mich um nichts kümmern zu müssen. Man wird unterhalten, bekocht, muss nicht selbst putzen, hat ein tolles Programm, was will man mehr. Ach ja, die Nähe zur Ostsee ist natürlich perfekt und nicht zu vergessen die netten Mitmenschen, die ich in dieser Zeit kennenlernen durfte.
Ich hoffe, vielleicht in vier Jahren wieder zu kommen.

Personal TOP, Rest stark verbesserungswürdig

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal!
Kontra:
Ausstattung in einigen Bereichen
Krankheitsbild:
Reha nach Implantation eines künstlichen Hüftgelenks
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient in der Orthopädie nach Implantation einer Hüft-TEP, also künstliches Hüftgelenk.

Gleich vorab, ein herzliches Dankeschön an das wirklich tolle Personal, Rezeption, Restaurant,Zimmerreinigung und vor allem den Therapeuten. Ohne diese Leute hätte die Klinik ein absolutes Problem, denn

es sollte sich auch bis dort herumgesprochen haben, dass die Durchschnittsgröße eines Patienten heute nicht mehr bei 170 cm liegt. Heißt im Klartext: ALLE Sitzgelegenheiten im öffentlichen bzw. Wartebereich sind für TEP-Patienten nicht geeignet, da sie zu niedrig sind! Einzige Ausnahmen sind ein paar "Bügelbrettstühle" auf den Etagen. Auch im Zimmer ist der Stuhl zu niedrig. Ein Kissen gab es auf Nachfrage im Restaurant, aber auch hier kein einseitig abgeflachtes Kissen, sondern quadratisch, praktisch, simpel. Im Außenbereich gibt es ca. 20 tolle Sonnenliegen, leider nicht eine davon für TEP-Patienten geeignet! So, als wären wir als Patienten für dieses Haus nicht existent! Das ist so schade! Hier ist dringender Handlungsbedarf.

Leider gibt es Unmengen an Vorträgen. Hier sollte mit den Patienten gesprochen werden und nicht willkürlich irgendwelche Einteilungen erfolgen. Außerdem wäre es schön, wenn sich die Referenten mal Gedanken über ihre Zuhörer machen. Ein 30 min. Vortrag über Arthrose, in dem ausschließlich über gelenkarhaltende OP-Methoden bei jungen Patienten gesprochen wird während von 20 Personen mind. 18 über 40 sind und ein künstliches Gelenk in Hüfte oder Knie haben, ist voll am Thema vorbei!!!

Die Therapeuten in der Orthopädie sind absolut empfehlenswert, kompetent, freundlich und immer ansprechbar. Hier wurde erfolgreich gearbeitet!

In der Terminplanung hapert es ab und an. Da hat man das Gefühl, das Ärzte und Planung nicht unbedingt miteinander kommunizieren.

Essen ist okay, Service top, da wir als "Lahme" bedient wurden!

Zimmer könnten sauberer sein. Ablagerungen im WC und Gerüche in der Dusche kann man mit Rohrreiniger beseitigen.

1 Kommentar

Klabi63 am 17.08.2016

War zur gleichen Zeit in dieser Klinik und kann alles nur so bestätigen - wobei ich die Absprache/Abstimmung zwischen Arzt und tatsächlicher Terminplanung schon als sehr gravierenden Mangel herausheben würde. Eh Absprachen tatsächlich umgesetzt werden vergeht definitiv zu viel Zeit.

Ansonsten hatte ich dort eine positive Zeit - dank nettem Personal, Therapeuten und sehr lieben Tischnachbarn!

zufrienden und gesund

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (einige therapeuten zogen es vor in einer sitzung zu verschwinden und eine kaffeepause zu machen, statt ihren job)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ich habe alles verstanden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (zu den abläufen kann ich nichts sagen da ich sie nicht kenne, aber ich wurde immer zeitnah behandelt, auch die rezeption ist freundlich, mehr habe ich von der verwaltung nicht gesehen, da es nicht notwendig war)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (gebrauchsspuren an wänden, was ich allerdings nicht tragisch finde, solange es nicht unhygienisch ist)
Pro:
Ostsee, nettes Personal, schwimmhalle, sporträume für therapien
Kontra:
ich glaube ich habe einen fussel in der eingangshalle gesehen!
Krankheitsbild:
Burnout, anfängliche Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vieles von diesen Eindrücken, die von anderen hier eingestellt werden, ist einfach nicht wahr!

Bevor ich auf meine persönlichen Erfahrungen eingehe:

Scheinbar sind sehr viele Bewertungen aufgrund dessen erstellt worden, weil die betroffenen nicht mehr arbeiten wollten. "von wegen ich wurde entlassen und darf nun wieder 6 stunden arbeiten"

ich frage mich wozu man sonst in eine klink geht, die scheinbar darauf ausgelegt ist, menschen zurück ins berufleben zu begleiten.

die meisten, wie es scheint, wollen einfach nur urlaub an der Ostsee machen und erholt nach hause kommen, wenn es der träger doch bezahlt. (so scheinen jedenfalls die meisten zu denken)

wie auch in anderen bewertungsportalen wird einfach nur hergezogen, genauso auch hier.
ein kleiner fussel, wird zum riesen elefanten!

meine Bewertung.

ich habe erst vor kurzem die klinik verlassen und bin, wieder im berufsleben.
alles langsamer als früher. aber okay

die klinik an sich ist, etwas abgelegen mit etwas wald ummantelt - ca. 50 min luftlinie zum strand und außen scheint alles sehr sauber zu sein.

ein nachteil ist: man darf nicht direkt auf dem gelände rauchen, bis auf an den dafür vorgesehenen plätzen (raucherecke). was für mich ein nachteil ist, wird für andere vorteile haben.

die schwestern waren sehr freundlich, auch wenn man leider den einen oder anderen anmerkt das es ein harter tag war. zum glück zog sich das nicht am nächsten tag so weiter.

zu den ärzten kann ich sagen, ja es sind ausländische ärzte dabei, aber einen übersetzer braucht man nicht, so wie es andere beschreiben.
das was die ärzte aber sehr gut können ist probleme auf andere abteilungen zu verlagern.
statt mal bei der abteilung direkt kontakt aufzunehmen.

in der woche hat man die nötigen therapien und am wochenende kann man am strand sein. das freizeitprogramm ist ok. sowohl im haus als auch im ort selbst.
zum thema sauberkeit. alles top
essen: ist ok, aber ist halt kein hotel

die Klinik ist viel besser als viele hier berichten, das gilt vor allem für die Innere Abteilung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (die Therapieplanung verläuft oft nicht wie es sich die Ärzte wünschen oder verordnen, zuviel rennerei für den Patienten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Ärzt in der Inneren Abt., die Lage der Kinik, gutes Essen, nettes Service Personal
Kontra:
Psychosomatische Abteilung ist nicht zu empfehlen, Therapieplanung und zu wenig Entspannungstherapien
Krankheitsbild:
Somatoforme Schmerzstörungen, Depression, Astma...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Klinik.Ich empfinde es NICHT wie ein Knast hier, es ist sehr schön hell im Flur, ja hellhörig ist es auch, aber es ist nicht schlimm. Nachts kann ich prima schlafen, ohne Ohropax.Hatte mein Zimmer im 2 OG auf dem Gang!Mein Arzt nahm sich min. 20 Minuten Zeit beim Aufnahmegespräch, das ist mehr als der Hausarzt zu Hause für einen erübrigen kann, er hat vor dem Gespräch alle mitgebrachten Unterlagen gelesen und holte das eine oder andere auch hervor. Es hat ALLES was mein Arzt mir Verortnet hat seinen Weg auf den Therapieplan gefunden! Manchmal war es erforderlich nachzufragen. Auch die Oberärztin die 2 mal in diese Woche Zeit für mich hatte, ist einfühlsam, fair und sehr zuvorkomment.
Ich hatte auch 1 Gespräch mit der Psychologin in der Psychosomatischen Abteilung, dieses muß ich leider negativ bewerten.(...) Darauf gehe ich nicht weiter ein, ich sage nur, das ich sehr froh bin in der Inneren Abt. meine Reha gemacht zu haben. OBWOHL ich Somatoforme Schmerzstörungen habe und depressiv bin.Die Psychologin die mich auf meiner Station betreute ist wunderbar!Ich bekam was ich brauchte und noch viel mehr. Auch die Schwestern sind warmherzig und total lieb - auch saubergemacht wurde mein Zimmer jeden Tag. Das Essen schmekt auch. W LAN ist zu teuer, nehme ich aber in kauf und ich habe glück mit dem Empfang in meinem Zimmer, ich kann Filme streamen! Auch das Wäsche waschen ist zu teuer und zu kompliziert. Leider wurde mein letzte Lympfdrainage von einer jungen Dame durchgeführt die keine Ahnung hatte wie das geht. Dafür kann diese aber nix,der Fehler lag bei der Therapieplanung! Nach fast 3! Wochen habe ich nun endlich den Abschlußbericht, welcher meinen Hausarzt sehr verwirrt. Es stehen 3 verschieden Dinge zu meiner Arbeitsfähigkeit drin.

1 Kommentar

Anja09 am 19.07.2016

Hallo Claudi, ich fahre in zwei Wochen auch in die Dünenwaldklinik. Was ich hier lese, verunsichert mich sehr überhaupt dort hinzufahren. Ich habe 5Wochen in der psychosomatischen Abteilung. Leider lese ich hier nur schlechte Bewertungen, stimmt das wirklich oder kannst du mich eines besseren Belehren:-)habe große Angst vor dem Reiseantritt. Wie sind die Zimmer, odentlich und sauber???
Sind die Therapiepläne bis obenhin zugestopft?
Würde mich über eine Antwort von dir freuen, gerne auch über PN. Liebe Grüße Anja

Wunderbar

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage, Behandlungen, nette Leute, Abwechslung
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
HWS LWS Syndrom, Mausarm, Zustand nach Fussbruch, Sinusitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 4 Wochen in der Klinik,von Mai bis Juni. Ich kann die schlechten Bewertungen nicht verstehen. Lage prima...besser geht es nicht. Zimmer ordentlich,Essen abwechslungsreich und genügend.Auch die medizinischen Anwendungen passten. Und wenn etwa fehlte musste ich eben den Mund aufmachen. Was das Internet betrifft muss ich sagen, ja es stimmt. Null Empfang. Aber am Meer war alles gut mit meinem eigenen Netz. Bewegung schadet ja nicht.Man muss auch mal abschalten. Ausserdem fand ich den Bau überhaupt nicht nach Gefängnis aussehend. Ich war das 6.Mal zur Reha immer woanders, und das Gebäude war nach meinem Geschmack das beste. Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten........

Allg.Erfahrungsbericht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2ß16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Umfeld gut, Essen gut, sportl.Betätigung gut, Mitarbeiter der Klinik zuvorkommend
Kontra:
zu kurz für eine intensive Behandlung, zu wenig Therapeutische Maßnahmen in der Phychosomatik
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von April 2016 bis Juni 2016 (6 Wochen) in der Dünenwaldklinik.Wurde am Tag meiner Anreise gut empfangen und bekam ein ruhiges, außerhalb der Halle, ein Zimmer. Das war sehr positiv. Erster Eindruck im Haus: sieht aus, wie in einem Gefängnis, leider.
Aufnahmeuntersuchung fand den 2. Tag statt.
Positiv zu bewerten war: Die Schwimmhalle, das Umfeld (dicht am Wasser), die Ruhe außerhalb des Hauses, höfliche Angestellte, Essen angenehm-die Mitarbeiter im Kantinenbereich gaben sich alle Mühe aus dem was vernünftiges den Patienten anzubieten, was sie zur Verfügung hatten.
Negativ zu bewerten war: Keine Internetverbindung, Bett knarrte erbärmlich - sollte dringend geändert werden, kein Raum der Stille-kein Raum für Gesellschaftsspiele, ohne in der großen Halle sitzen zu müssen und abends die anderen Patienten, die ihre Zimmer zur Halle haben, zu stören.Kosten für Kaffeeautomaten (schmeckte nicht) zu teuer (1,00 Euro für einen kleinen Becher).

Negativ was die Behandlung und Aufenthalt anbetrifft:

Die Maßnahmen, wie Gruppe, Einzelgespräche, miteinander etwas gestalten, waren mir zu wenig.
Die Behandlungsdauer in der Phychosomatik von 5 Wochen sind zu wenig. Sie sollten 8-12 Wochen gehen, um das der Therapeut, behandelnde Ärztin den Patienten besser kennenlernen kann, um den Abschlussbericht realer einschätzen zu können.
Man sieht uns die Krankheit nicht an aber wir sind es und brauchen daher mehr Zeit als ein Patient wo man die Krankheit sieht! Keine Abschlussuntersuchung nach 6 Wochen, das machte mich nun doch stutzig!!!

Ich könnte noch mehr aufzählen aber denke, das ich das wesentliche angesprochen habe.

2 Kommentare

Anja09 am 19.07.2016

Hallo Uschi, sind die psychosomatischen Patienten auf einer Etage untergebracht oder alle im Haus verstreut? Wie muss ich mir meinen PLan vorstellen, zugestopft oder bleibt einen noch Zeit für sich selbst? Bin tota verunsichert, durch die ganzen negativen Bewertungen?
Lg Anja

  • Alle Kommentare anzeigen

Rehaerfolg und tolle Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Erreichbarkeit
Krankheitsbild:
Rotatorenmanschettensyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur von einem Rehaerfolg sprechen. Ärzte waren für mich immer ansprechbar, kompetent und auch an meiner persönlichen, gesundheitlichen Entwicklung interessiert. Ein besonderes Lob an meinen Arzt. Die Therapeuten sind ebenfalls freundlich und kompetent. Das Haus ist sauber und alle Anwendungen sind gut erreichbar. Die Lage ist traumhaft. Das Essen ist ausreichend und gut. Das gesamte Personal sehr freundlich. Die Zimmer sind vollkommen ausreichend. Die Erreichbarkeit ist eher schlecht. W-Lan ist kostenpflichtig und man muss sich immer wieder neu einwählen. Telefonieren mit dem Handy ist fast nicht möglich.

Nicht zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Konzept)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechte oder keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Ärzte unkompetent)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ging so)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Lage
Kontra:
Keine Behandlung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nur die Lage ist gut, sonst nichts

Integration für psychisch Kranke, bei Rehamaßnamaen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Reha abgelent von der Klinik
Krankheitsbild:
nicht in der Gruppe behandelbar
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Wochen von Mediclin abgelehnt.

Ich hatte mir von ganzem Herzen gewünscht nach Trassenheide, zu Mediclin Dünenwald zu kommen... Die Rentenversicherung hatte alles genehmigt.

Pro für Die Klinik, es gibt auch eine Orthopädie.

Privat bin ich zu 95% mit psychisch gesunden Menschen zusammen. Ich bin seit 36 Jahren berufstätig. (nicht Gruppen tauglich??)

Für psychisch Kranke gibt es keine Integration?!

Ich bin ein sehr empathischer Mensch und habe in meinem ganzen Leben nur eine Kur gehabt.
Das sollte eine Reha werden, weil es mir sehr schlecht ging. Ich wollte auch nie in eine Reha, weil mir so viel psychisch Kranke, auf einmal zu viel sind.

Eigentlich möchte ich nur sagen es hat sich in 30 Jahren nicht viel für psychisch Kranke Menschen getan. Psychisch Kranke werden nicht integriert und gehören nicht an die See, sondern eher in den dunkeln Wald! Das gute Klima ist nur für seelisch gesunde Menschen! 30 Personen mit Depressionen können sich gut gegenseitig aufbauen! Was bin ich froh das es integrative Kindergärten gibt und Wohnhäuser für alte Menschen in der Stadt. Ich hoffe das man auch bei Menschen die in der Seele krank sind, mal drüber nachdenkt sie besser zu integrieren.

Therapie hin oder her, oft fehlt uns doch nur eins, wir müssen lernen "Nein" zu sagen, uns schöne Momente schaffen und uns selbst wichtiger nehmen.

Jeder kann über sein gebrochenes Bein oder seinen Herzinfarkt offen sprechen, nur ein psychisch kranker nicht!

Zum Glück ist man in Amerika schon etwas weiter!

1 Kommentar

inge557 am 14.04.2017

Hallo, auch ich war in der Einrichtung und kann dir in allen Punkten nur beipflichten, ich bin auch nicht anpassungsfähig laut Aussage der Frau Schapat, ich arbeite auch schon viele Jahre in einem Team und halte dieses zusammen...dann kommt sie daher und mutmaßtsich so ein Urteil zu.....unter aller Sau nenn ich das

Rehaerfolg zählt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Verständigungsprobleme
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man sollte wirklich kein 5 Sterne Hotel erwarten.
Ich hatte ein Zimmer erwischt, welches eine grundlegende Renovierung, auch im Bad, nötig hat.
Das Fußteil vom Bett konnte nicht verstellt werden. Habe anders herum gelegen, um nach einem "Marathon" die Beine auf das Kopfende hochlegen zu können. Nach Knie-OP sehr sinnvoll.
Verpflegung ist gut. Genügend Auswahl. Wer da meckert ist verwöhnt.
Ein Dankeschön dem Servicepersonal im Speisesaal, besonders Fr. Mainka.
Ebenso an Fr. Meyer von der Krankengymnastik.
Sie hat tolle Arbeit geleistet.
Was mir gar nicht gefallen hat sind die Ärzte mit leichten Verständigungsproblemen.
Die Wege zu den Therapien können ganz schön lang werden.
So. Nun auch gut.
3 Wochen waren schnell vergangen. Die REHA war erfolgreich. Und dass ist doch das Wichtigste.

kathastrophal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
lage zum strand
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
hws und lws syndrom mit starken schmerzen coxarthrose beidseitig grad 2 bis 3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nicht zu empfehlen, Ärzte können nur wenig deutsch, Behandlung alles 0815 ohne Sinn und Verstand, Koordination der Behandlungstermine ohne Worte, Sauberkeit na ja ,Mahlzeiten waren für mich als Vegetarier nicht geeignet und auch nicht besonders gut( wenig Auswahl, nicht gewürzt etc.) Ales in allem negativ nur unnötige Kosten für die Rentenversicherung hat mir nichts gebracht, Schmerzen haben keinen interessiert, die Ärztin sagte immer nur: kann ich nicht beantworten, weiß ich nicht, muss ich fragen, keine Ahnung ist alles kompliziert, ansonsten hatte sie keinen blassen Schimmer, Finger weg von dieser Klinik.

Alles bestens und sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es war alles sehr positiv.
Kontra:
Ich habe über nichts zu meckern.Es ist kein 5* Hotel,aber total super.
Krankheitsbild:
Burnout/Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 6.April-11.Mai 2016 war ich in der Klinik Patientin und war total begeistert.Meine Ärztin, Frau Liemant, meine Therapeutin, Frau Schapat,das gesamte Schwestern-und Therapeutenteam waren sehr gut.Ein großes Lob außerdem an die Therapieplanung.
Über die gepflegten Räumlichkeiten und das abwechslungsreiche Essen kann ich nur schwärmen.
Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik fahren wollen.

Enttäuscht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erster Eindruck war,oh Gott, das sieht ja aus wie ein Gefängnis. Die Schwestern und Therapeuten waren überwiegend sehr nett und freundlich. Sie haben sich sehr bemüht, aus jeder Situation das beste zu machen.

Nie wieder... Nur wenn sich dort grundlegend etwas ändern sollte...

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kastrophal weil der Patient dem nicht deutschen Arzt vieles Erklären muss)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Super wenn Sachen verordnet werden die erst Wochen später auf den Wochenplänen erscheinen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Für eine Rehaklink ausreichend)
Pro:
Lage zum Stand, gutes Team in der Funktionsdiagnostik
Kontra:
WLAN muss teuer bezahlt werden und funktioniert oft nicht, die Klinik hat den Charme eines Knastes, Auf Therapieempfehlungen von Zuhause wird nicht eingegangen, alles nach Schema F,
Krankheitsbild:
Bds. LAE und TBVT
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich erhielt endlich nach fast drei Wochen meinen Entlassungsbericht eine Katastrophe... Ich wurde im Kurzbericht als arbeitsunfähig entlassen. Als ich vor einigen Tagen die Epikrise zuhause gelesen habe bin ich aus allen Wolken gefallen. Die Ärztin ohne sozialmedizinischen Backround hat mich in der Sozialanamnese wieder für mehr als 6h arbeitsfähig geschrieben und in der Ausfertigung für meinen behandelnden Arzt empfiehlt sie hingegen jedoch die stufenweise Wiedereingliederung! Sie nimmt nicht einmal Bezug auf das psychologische Konsil was ausdrücklich eine LTA aufgrund einen posttraumatischen Belastungssyndroms empfiehlt, da ich auf unbestimmte Zeit in meinem Beruf nicht mehr tätig sein kann. Liegt wohl daran das man so gut deutsch spricht das man nicht versteht was man da eigentlich ausfüllt, selbst wenn der Patient dem Arzt schon 5 Mal sagt was dieser Ankreuzen muss damit dies in der Epikrise mit dem Krankheitsbild stimmig ist!
Auch das es mir besser ginge und ich keine Beschwerden mehr habe wurde in der Ausfertigung für den Hausarzt geschrieben, was glatt gelogen ist!
- ich fing an Wasser im Bein einzulagern 1-2 Liter +/- täglich
- ich hatte permanent Schmerzen im Bein
- ich konnte schon in der ersten Woche schlechter laufen als zuhause wo ich selbst mit Rehasport begonnen habe.

All dies teilte ich der zur Zeit behandelnden Ärztin mit, da mein dort behandelnder Arzt ging.
Wenn ich ich die Epikrise hingegen lese dann stimmt dort gar nichts.
Ich habe den DRV und die KK über die Missstände in Kenntnis gesetzt, denn den Ärger habe ich jetzt somit bin in Wiederspruch gegangen.

Ich möchte mich aber an dieser Stelle dennoch beim Team der Funktionsdiagnostik bedanken die es fachlich wirklich gut drauf haben. Macht weiter so und bleibt wie ihr seit!

Mein Dank gilt auch an Hr. Garthoff der mich in meiner letzten Woche im MTT sehr gut betreut hat und mich hat trainieren lassen wie ich es von zuhause gewohnt war und endlich mal für ein paar Stunden beschwerdefrei war.

1 Kommentar

QB-Duene am 18.05.2016

Sehr geehrter User,
vielen Dank für Ihr Feedback. Wir nehmen Ihre Kritikpunkte sehr ernst und prüfen Ihre Aussagen. Bitte nehmen Sie im Bedarfsfall direkt Kontakt mit uns auf.

Der Patient ist der Dumme !!!

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kurzfristige Kurabsage ohne Angabe von Gründen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (katasrophal)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
unseriös
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

2 Wochen vor zugesagtem Kurbeginn wurde diese ohne Angabe von Gründen abgesagt. Diese Klinik ist völlig unseriös. Jedem Kurwilligen ist von diesem Haus abzuraten.

1 Kommentar

Claudi_la am 24.05.2016

Abgesagt oder verschoben ?
Ich frag, weil meine Reha nicht abgesagt, sondern blos
ca. 2 Wochen, verschoben wurde.
L.G.

100% nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nähe zum Strand
Kontra:
Keine Kommunikation mit Arzt
Krankheitsbild:
BSV HWS mit Implantat
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Großen und Ganzen ist die Klinik nicht zu empfehlen!
Die Stationsärzte vor Ort sind nur selten der deutschen Sprache mächtig, kennen sich mit neuen Methoden nicht aus!
Schmerzen wurden abgetan und damit gedroht das der Abbruch der Reha erfolgen würde!
Die Therapeutischen Maßnahmen waren teilweise ein Witz!
Das Personal ist völlig überarbeitet und lustlos, kommt oft zu spät und beendet zu früh die Anwendungen und korrigiert keine Fehlhaltungen!
Mir ist daraus ein imenser Schaden entstanden!
Die Hygiene des Hauses ist mehr als schlecht!Bei Ankunft roch das Bad völlig nach Urin, der Boden war sandig und überall waren Spinnweben!
Erst nach 14 Tagen wurde auf Nachfrage die Bettwäsche gewechselt und nur alle 10 Tage das komplette Zimmer gewischt!

Ansonsten kann man sich dort nicht erholen!
Das Pflegepersonal ist nachts sehr laut und ab halb fünf ist es ganz vorbei mit der Ruhe weil Mitpatienten duschen was laut zu hören ist oder ihre Zimmertüren knallen!

Ich selbst bin im Medizinischen Bereich tätig und kann deshalb gute Vergleiche ziehen.

Das einzig gute an der Klinik , ist die Nähe zum
Meer!
Ich bin kränker nach Hause gekommen als vorher!

1 Kommentar

QB-Duene am 18.05.2016

Sehr geehrter User,
vielen Dank für Ihr Feedback. Wir prüfen Ihre Aussagen. Bitte nehmen Sie im Bedarfsfall direkt Kontakt mit uns auf.

Top Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Nur beim Sozialdienst war es OK)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Hydrojet ist ok - ersetzt aber keine Massage)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Neue Betten anschaffen)
Pro:
Tolles Personal und Therapeuten
Kontra:
Ärtzte und dieser eine Therapeut
Krankheitsbild:
Bandscheibe/Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe viele Eindrücke hier gelesen.
Habe mir viel Zeit gelassen und darüber nachgedacht ob und was ich hier berichte.

Ich war vom 15.06. bis 07.07.2015 in der Dünnenwaldklinik Trassenheide.
Eine absolute Traumhafte Lage für jemanden der nicht von der Küste kommt und das Meer mag.

Also die Klinikmitarbeiter bzwm Therapeuten geben sich viel Mühe und sind wirklich gut, manche sogar noch besser. Die Küche ist gut und wie schon viele berichtet haben, diese Auswahl ob Frühstück, Mittag oder Abendbrot habe ich bei mit nicht.
Essen ist absolut OK. Das manchmal etwas dabei ist was ich nicht mag, ist verständlich (es kann nicht jeder gefragt werden was er gerne Essen möchte).

Negativ:
Ich war in der Orthopädie und hatte ein Aufnahmegespräch in dem man meine Befunde oder meinen Bericht Ignorierte. Bei diesem Gepräch habe ich den Wunsch geäussert, mit Frau Völk zu sprechen die ich von meinem letzten Aufenthalt kannte. Dem wurde nicht entsprochen - erst auf nochmaliges Nachfragen ca. 1 1/2 Wochen später bekam ich einen Termin.
Dieser Termin war/ist das lächelichste was mir an Terminen untergekommen ist.
Termin hatte ich bei einem jungen Mann dessen Name ich leider nicht mehr weis, nur noch Lockenkopf mit Brille und hatte ne Tolle im Haar die er sich immer weggeschnikt hat. Mein Termin war morgens um 1100 Uhr. Um 1105 Uhr rief er mich zu sich sprach ein paar Minuten belanglose Sachen mit mir, schaute auf die Uhr und sagte 1120 Uhr der Termin würde nur 20 Min. dauern, es würden andere Termine mit Patienten auf Ihn warten. Diese dreiste lächelichkeit zog der Kollege durch.
Auch andere Patieneten
(das sind wir - Menschen mit Problemen denen geholfen werden soll)ist es so ergangen. Man spricht ja miteinander.
Nun zum 2.ten Arztgespräch nach 1 1/2 Wochen bei dem ich den Arzt um eine Woche (oder mehr) Verlängerung bat. Diese wurde strikt vom Arzt abgelehnt und ich wurde nach 3 Wochen Arbeitsfähig nach Hause geschickt wo ich eine Woche gearbeitet habe und dannach wegen Rückenschmerzen wieder krank geschrieben wurde.

Soviel zu, logischerweise nicht allen, Ärzten und Therapeuten.
Trotzdem fahre ich gerne wieder nach Trassenheide in die Dünenwaldklinik.

Mediclin Trassenheide

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Ambiente und kompetenter Chefarzt der inneren Abteilung
Kontra:
Die Disposition des Hauses arbeitet gegen die Anweisungen der Ärzte sowie gegen die Wünsche der Patienten
Krankheitsbild:
bds. LAE und TBVT
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin zur Zeit als Patient zu Gast in dieser Rehaeinrichtung um mich von den Folgen einer mehrfachen Lungenembolie und Thrombose zur Erholen.

Positiv zu Bewerten wäre hier das Ambiente der Klink.
Ca. 50 Meter von der Klinik ist direkt der Strand und die Ostsee. Auch das Service Personal und die anderen Mitarbeiter des Hauses sind sehr freudlich.

Des weiteren ist die Arbeit des Facharztes der Inneren- und Kardiologie sehr hervorzuheben. Er ist als Internist- und Allgemeinmediziner in diesem Hause tätig was den Patienten zu gute kommt.
Bei seiner Arbeit ist dieser Arzt sehr genau und nimmt sich für seine Patienten auch außerhalb der Sprechstunden Zeit um kurzfristig diagnostische Untersuchungen durchzuführen oder Befunde zu besprechen. Wer zu diesem Arzt in die Sprechstunde geht kann sich beruhigt darauf verlassen, dass ihm kompetent schnell und fachlich korrekt geholfen wird.

Sehr negativ zu Bewerten wäre hier die Arbeit der Dispositon, da ich als Fachkraft für außerklinische Intensiv- und Beatmungspflege tätig bin möchte ich mich hier von den Folgen meiner Lungenembolie und meiner Thrombose erholen und nicht jeden Tag in der ersten und zweiten Woche meiner Reha zwei bis drei Vorträge auf meinem Wochenplan haben damit die Personallücken und Engpässe irgendwie gestopft werden nur damit dies bei DRV abgerechnet werden kann um weiterhin Patienten vom DRV kommen. Es ist mir klar das der DRV Vorträge fordert die jedoch wenig bis gar nicht zur Genesung der Patienten beitragen. Ich möchte mich hier erholen und nicht fachlich durch Vorträge weiterbilden, wenn ich Interesse habe mich fachlich weiterzubilden würde ich mir die Entsprechenden Notwendigen Unterlagen und Seminare bei diversen Anbietern buchen und daran teilnehmen.

Therapeutische Betreuung super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach Patellafraktur, Schmerzen LWS,BWS,Schulter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im Feb./März diesen Jahres 4 Wochen in der Klinik verbringen.
Mein Gesamteindruck ist sehr positiv. Die Therapeuten sind einfach Klasse: kompetent,einfühlsam,freundlich,fleißig...
Unterkunft und Essen - wenn man bedenkt,dass eine Klinik sicher eingeschränkte Finanzen verfügbar hat - waren für mich vollkommen in Ordnung.Mittags gab es 3 Wahlessen und ich habe in den 4 Wochen nichts zweimal zu essen bekommen und es hat geschmeckt.
Mit der ärztlichen Betreuung war ich auch zufrieden. Gab es Dinge,die einem nicht so gefallen haben,hatte mein zuständiger Arzt immer ein offenes Ohr und war um Änderung bemüht.
Toll ist natürlich auch der kurze Weg zum fantastischen Strand.
Die Zeit dort hat mir viel gegeben und ich habe auch ganz viel Positives mit nach Hause genommen.
Alles in allem würde ich wieder diese Klinik wählen,um mich dort therapieren zu lassen.
Vielen Dank an das gesamte Team!!!

Gutes Aufbautraining

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Therapeuten,Ärzte, traumhafte Lage
Kontra:
Koordination, Schwestern
Krankheitsbild:
Myokarditis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr gut aufgebaut worden. Die Therapeuten sind sehr motiviert und die Lage ist traumhaft. Die Koordination der Therapien ist ein Problem gewesen. Ärzte ordneten Therapien an und Sie erschienen nicht im Plan. Die Schwestern waren leider überwiegend unfreundlich. Die Ärzte waren sehr freundlich. Sehr gut und hilfreich war das Konsil Pneumologie. Auch die Seminare mit den Psychologen waren sehr hilfreich. Das Essen war vielfältig und abwechslungsreich. Die Vorträge sehr interessant.

Aufgebaut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015-2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Behandlungen müssten besser koordiniert werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Lage
Kontra:
hellhöriger Mittelgang
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 7 Wochen zur Reha. Rückblickend kann ich sagen, dass ich sehr gut aufgebaut nach Hause gefahren bin. 7 Wochen ist ein Geschenk und ich bin dankbar dort gewesen zu sein. Ja, es gab auch mal Enttäuschungen und Ärger. Aber Schwestern, Ärzte und Therapeuten sind auch nur Menschen!!! Sie haben jeden Tag mit manchmal nicht ganz einfachen Patienten zu tun.
Insgesamt ist mir sehr viel Freundlichkeit entgegen gebracht wurden.

Ihr seid großartig!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ostseenah
Kontra:
Hellhörigkeit
Krankheitsbild:
Depressive Störungen, Stress, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.12.2015-17.02.2016 in der Klinik.
Nach der Zeit des Ankommens, welche man benötigt, würde ich nur positiv überrascht. Das komplette Team ist in Sachen Einfühlungsvermögen und Kompetenz kaum zu toppen.
Den Therapieplan könnte man mitgestalten. Er war nach kurzer Zeit perfekt für mich.
Die Zimmer sind funktionell eingerichtet. Für die lange Zeit muss man ein wenig selbst Sorge tragen, um es sich so angenehm wie möglich zu machen.
Das Freizeitangebot (für Sport) war ausreichend und brachte mit Mitpatienten Spaß. Das Essen war gut und nahrhaft. Man kann, wenn man möchte, sich sehr gesund ernähren. Die Damen der Rezeption waren immer freundlich und zuvorkommend.
Ich würde diese Klinik wieder besuchen und werde sie auf jeden Fall weiterempfehlen. Danke für ALLES!!! Sie sind ein großartiges Team. Machen Sie weiter so.

1 Kommentar

senni70 am 28.02.2016

Hallo.....es freut mich das ich wenigstens ab und zu einigermaßen gute positive Einträge lese.
Mir wird schon Angst und Bange da ich Ende März selbst dorthin fahre und ich freue mich so darauf.
Aber wenn ich das alles lese was bei manchen geschrieben steht das zB keine genügend Gespräche gibt und man schlecht behandelt wird...dann weiß ich nicht so recht....ich kann nur hoffen das alles Gut wird.l
Lg senni70

Ein Geschenk, wenn man es so betrachten möchte

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Nähe zum Meer
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- traumhafte Lage
- sehr engagiertes Personal
- freundliche Mitarbeiter
- saubere, funktional eingerichtete Zimmer mit Balkon und Bad
- Fahrräder kann man sich ausleihen
- es gibt eine Cafeteria von 14-17 Uhr, Dienstag und Donnerstag gibt's dort hervorragende frische Waffeln mit Eis und Kirschen, es duftet durchs halbe Haus
- am Wochenende werden schöne Touren zur Inselerkundung angeboten (kostenpflichtig)
- in der Woche gibt es Vorträge, Konzerte in der Klinik, Mitmachangebote (Bernsteinschleifen u.a.)

- man muss jedoch selbst aktiv werden, wenn man etwas "Spezielles" möchte, sprich: Wünsche muss man äußern..
- Verlängerung der Reha war kein Problem, wenn man es gut begründet - also: Mund auf und freundlich und direkt nachfragen!

- Verpflegung war gut, kein 4-Sterne-Hotel, dennoch ausreichend, abwechslungsreich und gesund. Falls dennoch Wünsche offen bleiben: in 15 min fußläufiger Entfernung gibt's einen NETTO. Obst fehlte z.B. manchmal auf dem Buffet.

- mein Fazit: wenn man den Aufenthalt in der Klinik und am Meer als Geschenk betrachtet und das nutzt, was da ist, ist es unglaublich wohltuend (besonders auch die Begegnung und Gespräche mit Mitpatienten)

1 Kommentar

Birgit2007 am 25.02.2016

Ich kann mich meinem Vorgänger nur anschließen. Ich habe vier Wochen lang die Kur genossen und würde jederzeit wieder nach Trassenheide fahren. Ich hatte das Glück im Turmzimmer zu wohnen.

Unzufriedener Patient

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mobbing, Bossing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November '15 in der Klinik, einmal und nie wieder, die Psychologen sind noch sehr jung und haben keine Ahnung was eigentlich Mobbing oder Bossing bedeutet, für die zuständige Assistenzärztin braucht man Termin, der Oberarzt arbeitet nur auf Zeit- sprich benutzt n Wecker für das "Vorstellungsgespräch", der Chefarzt ist sehr arrogant und dreht einem die Worte im Mund herum- also mit anderen Worten, von den Herrschaften weiss keiner was in der Realität los ist !
Ergotherapie ist einmal ausgefallen und keine Möglichkeit die schon begonnenen Dinge zu beenden. Und das ging nicht nur mir so, andere aus unserer Gruppe haben es von Anfang abgelehnt genauso wie das Kreative Medium !
Kreatives Medium ist n Witz- nur Vorgaben welche auch noch teuer bezahlt werden sollen, 2 Waschmaschine für ca. 250 Patienten zeitweise auch nur 1 Maschine, die Trockner sind eklig- 2 € für eine Maschine Wäsche sehr teuer und wenn man es nicht schafft recht zeitig die Maschine zu öffnen muß man nochmal 2 € investieren um die Wäsche herausholen zu können !!
Das WLAN muss man teuer bezahlen, wenn man es benutzen möchte, welches oftmals nicht funktioniert.
Das Gebäude ist völlig überheizt und sehr schlecht gelüftet ! Der Speisesaal ist viel zu klein und zu laut, das Essen ist mehr schlecht als recht, obwohl auf Usedom gab es keinen frischen Fisch nur aus der Dose.
Auf den Balkonen wird geraucht egal ob Patient oder Nachtschwester, in der Raucherecke im Wald finden "Partys" statt, Zimmerwechsel kostet ca. 45€.
Man bekommt nur Standardprogramm verordnet, die Unstimmigkeiten zwischen Klinikleitung und Ärzten bekommen die Patienten (schlechte Launen, Desinteresse am Patienten)ab. Das einzig schöne ist die Lage der Klinik, die schönen Spaziergänge am Strand bzw. die schöne Insel Usedom.

Katastrophale Zustände

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mit einer Depression würde ich nie wieder in diese Klinik fahren)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eine Beratung fand nicht statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eine Depression wird nicht behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (auf meine Kritik hat das Qualitätsmanagement nicht reagiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Klinikgebäude und Zimmer sehr gut; Gestaltung problematisch, da viel geklaut wird)
Pro:
die Lage der Klinik ist einzigartig, der Strand von Trassenheide zauberhaft
Kontra:
die psychosomatische Behandlung war kathastrophal
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2015 in der Dünenwaldklinik. Die Klinik selbst ist wunderbar, aber die Behandlung in der psychosomatischen Abteilung katastrophal. Hier geht es nur um eine reibungslose Durchschleusung der Patienten. Von Therapie keine Spur. In 5 Wochen fanden lediglich 2 Einzelgespräche statt. Diese dienten nur dazu, um mitzuteilen, dass man arbeitsfähig ist. Und wenn man das nicht einsieht, ist man arbeitsscheu. Das Ergebnis der Reha stand schon am Anreisetag fest. Aus unserer Truppe wurden alle - egal in welchem Zustand - als arbeitsfähig entlassen. Für mich war der Aufenthalt ein traumatisches Erlebnis. Als Folge davon musste meine Psychotherapie am Heimatort um 6 Monate verlängert werden. Am schlimmsten war die provokative Art der Therapie. Nach dem Motto: "und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt" wurde versucht, die Patienten fertig zu machen. Ich habe monatelang darunter gelitten. Deshalb schreibe ich erst heute.
Aber für alle, die die Reha jetzt vor sich haben noch etwas positives: Der Chefarzt wurde zwischenzeitlich ausgetauscht. Vielleicht hat der "Neue" die Kraft und den Willen, die psychosomatische Abteilung grundlegend zu reformieren.

1 Kommentar

Pfadfinderin am 02.09.2016

Ich habe im Frühjahr 2015 die gleiche Erfahrung in dieser Klinik gemacht und bin eigtl. nicht übermäßig zart besaitet.

Top - Adresse für diejenigen, die gesünder werden wollen und bereit sind auch so zu leben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Traumhafte Lage an der Ostsee
Kontra:
Für manche Patienten die abgeschiedene Lage - für mich aber gerade ideal
Krankheitsbild:
Ischalgien und Hypertonie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war nach 2007 und 2013 im Sommer 2015 zu 3.Mal Patient in der Dünenwaldklinik. Wunderschöne Lage an der Ostsee. Ideal zum erholen und gesünder werden. Top Personal.

Einzigartig gelegene und gut angelegte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Lage und gute Ausstattung, gute Atmosphäre zum Genesen
Kontra:
Erheblicher Kostendruck der öffentlichen Träger schlägt voll durch
Krankheitsbild:
HWS-/BWS-/LWS-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hinsichtlich der Lage der Klinik und auch der gesamten Liegenschaft kann auch ich nur sagen: Einzigartig! Ein barrierefrei errichtetes Gebäude, von dem aus in ganz kurzer Zeit zu Fuß die Küste erreichbar ist. - Wenn der Therapieplan einmal sehr ausgedünnt sein sollte, was aufgrund der seitens der Deutschen Rentenversicherung verfügten Restriktionen immer wieder der Fall ist, dann wird einem eine "heilklimatische Erholungspause" empfohlen. Erholsame Spaziergänge am Strand nach Zinnowitz und noch weiter sind - wenn nicht gerade das Wetter sich von seiner extrem schlechten Seite zeigt - fast immer möglich.
Rehabilitandinnen und Rehabilitanden mit der DRV als Kostenträger erwartet allerdings ein eher dürftiges Programm: Einzelanwendungen wie Krankengymnastik, Massagen oder Rückenschule gibt es für diese Klientel nicht. Der Spardruck schlägt hier voll durch. Gymnastik gibt es für diese Versicherten zwar, aber einzig in Gruppen von ca. zehn Personen.
Wunderschön ist allerdings das Hallenbad, das zu den freien Stunden am Abend oder am Wochenende tagsüber eine sehr angenehme Entspannung bietet. Die angebaute Sauna ist hingegen "gewöhnungsbedürftig" und sollte einmal durch eine hochwertige Dampfsauna ersetzt werden.
Bei der ärztlichen Betreuung hatte ich den Eindruck, dass das Fachpersonal etwas überlastet ist und der Personalmangel sich auch in diesem Bereich negativ auswirkt. In Notfällen war aber stets ärztliche Hilfe präsent.
Mit der Nach- und Weiterbehandlung hat es leider noch nicht geklappt. Seit über einem Monat warte ich auf meinen Endbericht, was aber wahrscheinlich auf die bereits erwähnte Überbelastung zurückzuführen ist.
Diese Klinik lässt aber Patientinnen und Patienten einiges an Freiräumen, bietet am Abend und an Wochenenden ein ansprechendes Rahmenprogramm und kann grundsätzlich weiterempfohlen werden.

3 super Wochen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hat alles gepasst)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fragen wurden jederzeit freundlich und kompetent beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Anwendungen waren perfekt auf mich zugeschnitten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles ohne Probleme)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
nach Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2015 für 3 Wochen in der Klinik. Ich hatte das große Glück im sogenannten Turm untergebracht zu sein.Dort hat man absolute Ruhe.Im Haupthaus ist es etwas unruhiger weil dort sozusagen die Hauptschlagader der Klinik läuft ???? Für mich waren es 3 wunderbare Wochen. Pro Tag hatte ich im Durchschnitt 5-6 Anwendungen die perfekte auf mich abgestimmt waren um meine Beweglichkeit des Armes wiederzuerlangen. Zur Therapie gehörten handwerkliche Sachen genauso dazu wie Bewegung im Wasser oder Sport an Geräten und Gymnastik. In der Freizeit hat man die Möglichkeit für Wanderungen am Strand oder im Dünenwald. Jetzt im Winter hat man den Strand fast für sich allein, herrlich.An den Wochenenden werden Tagesausflüge mit dem Bus angeboten. Wenn man nicht selber mit dem Auto dort ist kommt man nicht weit???? Über das Essen kann ich nicht meckern.Früh und Abends Buffet und Mittags 3 Wahlessen.Mit dem Internet ist es nicht so prickelnd. Im Turm geht's, im Haupthaus geht fast nichts.Man kann Welan kaufen, ich glaube das waren 30 € für 3 Woche aber das bringt auch nicht viel, daher fand ich den Preis zu hoch. Mein Zimmer war gemütlich, das Bad war ok,Fernseher klein aber auch ok und gereinigt wurde jeden Tag. Das Personal war von der Reinigunskraft über Ärzte, Schwestern, Therapeuten und Rezeption alle nett und freundlich und kompetent. Wem eine Anwendung nicht zusagt kann auch mit dem Arzt sprechen und etwas Anderes aussuchen. Unten im Turm gibt es eine Cafeteria für Kaffee und Kuchen wo man gemütlich sitzen kann.Geld sollte man schon etwas einplanen weil Ausflüge und andere Extras die das Leben schön machen doch etwas kosten.Raucher haben es schwer. Auf dem gesamten Gelände ist Rauchverbot.Wer mal schnell einkaufen möchte kann dies 3 Mal die Woche nachmittags mit einem kleinen Shattelbus machen.Das nich alles 100% gut läuft ist klar aber für mich waren es 95% ,also ein Erfolg für mich und meine Genesung. Ich kann die Klinik mit gutem Gewissen weiterempfehlen ????

Sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden:
Unkomplizierte Anmeldung,
Gutes Essen, Tolle Lage
Gute psychologische Behandlung
Freizeitangebote vorhanden

War fünf Wochen dort und für mich war der Aufenthalt positiv.

Kurzeinschätzung Klinikaufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Krankenhausfeeling der Zimmer mildern)
Pro:
Kompetenz bei Behandlungen
Kontra:
keine Bemerkungen
Krankheitsbild:
Kalkschulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erster Eindruck vom Haus ist gewôhnungsbedürftig, wird aber schnell vom sehr freundlichen und kompetenten Personal abgelöst. Zimmer ist ok (Einzelzimmer). Patienten werden durch Ärzte und Therapeuten sehr gut umsorgt.
Verpflegung für Kureinrichtung in Ordnung.

Vier wunderbare Wochen in der Kurklinik Trassenheide

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die phantastische Lage der Klinik
Kontra:
Nichts, außer einem kein Rückgeld gebenden Automat im Erdgeschoss
Krankheitsbild:
AHB Herz OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also nachdem ich so viele negative Kommentare lesen mußte will ich mich doch auch zu Wort melden um wenigstens einige unberechtigte Nörgeleien auszuhebeln. Zwar konnte ich leider keinen Heilungserfolg verbuchen, trotzdem hat mir die Zeit dort sehr gut getan und mir geholfen mit meinen Krankheitsbildern umzugehen. Die Vorträge der Ärzte waren sehr hilfreich doch einiges besser zu verstehen. Besonders gut gefielen mir die kardiologischen Vorträge. Danke auch für die dort erhaltenen hilfreichen Hinweise. Negativ war leider das Verhalten des Chefs der psychologischen Abteilung, der sich leider nicht an gegebene Zusagen hielt und sich eher mit seiner Selbstdarstellung und seiner optischen Erscheinung beschäftigte, als mir hilfreich zur Seite zu stehen. Ich habe (wieder mal) auf das Gute vertraut und wurde bitter enttäuscht. Das war wirklich sehr schade!
Das war aber auch der einzige Wermutstropfen während meines 4 wöchigen Aufenthalts. Die Zimmer sind sehr schön, an dem Essen gibt es wirklich nichts zu meckern und die meisten Angestellten haben sich jede erdenkliche Mühe gegeben! Ich würde jederzeit sofort gern dort wieder eine Kur in Anspruch nehmen und kann diese Einrichtung nur empfehlen!
Zum Schluß noch ein Hinweis an die Essensnörgler: Wenn ihr so kocht wie ihr schreibt, dann würde ich bei euch nie essen.

Mit freundlichen Grüßen Roger1960

Hoffentlich bald wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter, HWS und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.11.15 - 15.12.15 in der Dünenwaldklinik und habe vorher auch viele Bewertungen gelesen.
Ich muß sagen, dass wirklich der erste Eindruck ist: So stelle ich mir einen Knast vor. Wir wurden aber schnell aufgeklärt dass dem nie so war. Der lange Gang zu den Massagen etc. war sogar gut, so habe ich mich viel bewegt.
Die Zimmer sind funktionell, mein Bett war klasse (auch die Matratze).
Ärzte, Therapeuten, Schwerstern und sonst auch alle Angestellten waren immer freundlich und nahmen ihre Arbeit auch sehr ernst.
Ein großes Thema ist dort wohl das Essen. Ich muß sagen wer da meckert, der sollte mal in manchen Kantinen essen gehen. Es war immer genug Auswahl da, das Mittagessen war sehr schmackhaft. Man kann nunmal nicht jeden Tag den Geschmack von jedem Patienten treffen. Das Essen war gut gewürzt und schmeckte auch sehr gut. Viele meckerten auch über das Frühstück und Abendbrot. Also ich habe nicht so viele Sorten Brot und Brötchen zu Hause. Man sah das sich sehr viel Mühe gegeben wurde.
Auch die Betreung durch die Ärzte und Physiotherapeuten war prima. es wurde auch gleich gesagt, das Übungen gemacht werden, die man auch zuhause weiterführen kann und auch sollte.
Ich würde jederzeit gerne wieder dorthin fahren, die Klinik, das Personal und die Umgebung haben sehr viel dazu beigetragen dass ich mich dort rundum wohlgefühlt habe.

1 Kommentar

Goethe1 am 03.01.2016

Hallo meiner, erst mal die Frage ob du aus Thekla kommst? Dann gibt es schon mal einen näheren Zusammenhang.
Warum das Thema Knast so hoch gehandelt wird ist sehr fraglich, denk mal die große Mehrheit hat so etwas noch nie von innen gesehen. Ich schon, kenne Bautzen 1 und 2, JVA Waldheim , JVA Lübben, JVA Dresden und die JVA Zeithein, Altscherbitz war eine besondere Baustelle.
Schwerer Junge, stimmts? Nein, habe viele Jahre als Kraftfahrer im Schwertransport gearbeitet und Betonelemente angeliefert.
Der Bau ist kein 5 Sterne Hotel sondern ein Funktionsbau, alles andere macht keinen Sinn. Das Essen ist Top, es war meine siebende Klinik in 3,5 Jahren. Das beste für mich war das Team, sehr gut drauf. Frau Tholaikes(wahrscheinlich wieder falsch geschrieben), Herr Weber von der Bäderabteilung mit seinen Schraubstockhänden. Alle aufzuzählen wäre zu viel, das Team stimmt!!!
Bin im Landeanflug, mitte April bin ich wieder da.

LG Goethe 1

Pro und contra für diese REHA-Einrichtung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bei der Krankengymnastik hätte ich mir mehr Behandlungen gewünscht.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (die öffentlichen Bereiche der Klinik sind o.k.; der orthopädische Sitzbereich im Speisezimmer in der Bestuhlung zu niedrig)
Pro:
sehr gute physiotherapeutische Behandlung
Kontra:
keine Ausstattung meines Quartiers unter orthopädischen Gesichtspunkten
Krankheitsbild:
TEP (Kniegelenk), rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Diskrepanz zwischen den Empfehlungen zum Verhalten im täglichen Leben und den mangelnden
Gegebenheiten in der Ausstattung des Zimmers waren nicht zu übersehen. Ich bin mit 1,87 m Körpergröße und meiner Knie-OP gezwungen gewesen auf einer Bestuhlung im Seiseraum sitzen zu müssen, die zu niedrig ist. Es gab wohl einige Sitzkissen, diese waren aber nicht ausreichend verfügbar. Das längere Bettgestell wurde wunschgemäß ins Zimmer gestellt, war aber dafür in der Höhe nicht verstellbar und damit nicht orthopädiegerecht.Im Bad gab es keine Erhöhung des Toilettensitzes und auch keine Haltegriffe im Bereich der Toilette. Habe ich in einer anderen REHA ebenfalls nach Knie-OP anders kennengelernt.Das Zimmer war ausreichend eingerichtet. Lediglich ein zweiter Stuhl/Hocker zum hochlegen des Fußes sollte vorhanden sein.Die Speisenversorung war sehr gut. Der Mittagstisch war abwechslungsreich und schmackhaft. Man konnte täglich zwischen 3 Speisen wählen. Beim Frühstück/Abendbrot war eine ausreichende Vielfalt vorhanden. Eins solche Vielfalt hat man i.d.R. zu Hause nicht. Besonders hervorzuheben ist die ausgesprochene Freundlichkeit und Aufmerksamkeit der Servicekräftes im Speisesaal. Die Schwestern haben bei Bedarf immer hilfreich zur Verfügung gestanden. Die Eisbeutel zum individuellen Kühlen könnte man auch im Flur verfügbar machen. Im Schwimmbad gab es keine Möglichkeit die "Nudel" auch über die Therapieeinheiten hinaus am Abend im Becken individuell zu nutzen-wurden weggeschlossen. Baulich bedingt sind die Patientenzimmer in Richtung Innenhof im Bereich der Anlieferzone etwas lauter. In meinem Zimmer war ein eigenartiger Geruch festzustellen, der auch nach versuchter Abhilfe durch den Hausmeister und eines sehr häftigen Lüftens über den gesamten Zeitraum des Aufenthaltes nicht gänzlich wegging. Die Lage der Klinik ist ausgezeichnet. Trotz der auch kritischen Anmerkungen würde ich nicht ausschließen diese Klinik noch einmal zu wählen.

Schön wie Urlaub

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dünenwald
Kontra:
wlan kostet Gebühren
Krankheitsbild:
Schilddrüsen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30. 07. bis 20.08. in Kur und habe mich nach einem Tag sehr wohl gefühlt. Bis auf Schwester Bärbel waren alle sehr freundlich. Wenn man sich selbst bewegt und seine Zeit sinnvoll verplant, ist der Aufenthalt dort schön wie Urlaub.

Ein Ort, an dem man sich wunderbar erholen kann

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Grandiose Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August/September 2015. für 4 Wochen Patient in dieser Klinik.
Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt, sicherlich waren einige wenige Vorträge/Therapieeinheiten aus meiner Sicht nicht so interessant, in der Gesamtheit waren es aber wunderbare Tage und ich habe mich dort prima erholt. Die Lage der Klinik ist unschlagbar, sowohl der Dünenwald als auch der in unmittelbarer Nähe liegende Strand sind für sportliche Aktivitäten /Seele baumeln lassen pp. ein Traum. Überhaupt die gesamte Insel ist insbesondere für Fahrradfahrbegeisterte top.

Das häufiger über das Essenangebot gemeckert wird, kann ich nicht nachvollziehen. Es hat immer gut geschmeckt, sichérlich hat sich das Speisenangebot abends oftmals wiederholt, aber man sollte daran denken, daß man in einer Klinik untergebracht ist und nicht im Hotel.

Insgesamt allen Mitarbeitern ein großes Dankeschön für die schöne Zeit.

1 Kommentar

Nine772 am 21.12.2015

Guten Tag,

ich werde ab dem 29.12.2015 dort sein.
Ihr Feedback gefällt mir. Mein mulmiges Gefühl
läßt ein wenig nach.:-)
Was muss man noch beachten? Sollte man besondere Dinge denken, welche man mitnehmen kann?
Vielen Dank und alles Gute

!!!!!!!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 26.8-30.9   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
!!!!!!!!!!
Kontra:
!!!!!!!!
Krankheitsbild:
!!!!!!!
Erfahrungsbericht:

mein name erwin hormann ich war patient vom 26.8.15bis30.9.15 in der dünenwald klinik.ich möchte mich heute noch mal bei der gesamten belegschaft für die freudliche aufnahme inder klinik bedanken.ich war sehr zu frieden mit der behanlung,den personal,mit den essen und den ganzen drumherrum.ich kann mit ruhigen gewissen die klinik weiterempfehlen. mit freundlichen grüßen an alle erwin hormann!!!!

Ich würde wieder kommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sonneninsel / Lage direkt am Strand
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Dünenwaldklinik und habe nicht einen Tag bereut, gern wäre ich noch länger geblieben. Ich war zum ersten Mal zur Kur und fand es hier ganz prima. Alle Anwendungen waren super, ich hatte auch genügend Zeit mal wieder den lange vermissten Sport für mich wieder zu entdecken. Die herrliche Lage direkt am Strand ist unbezahlbar. Über das Essen kann ich nichts schlechtes schreiben, es gab jeden Tag etwas für Bewusstes, Herzhaftes und Vegetarisches Essen, so viel Auswahl habe ich zu Hause nicht zum Mittag, auch Morgens und Abends bin ich satt geworden.
Einzelgespräche mit den Psychotherapeuten hätte ich mir mehr gewünscht, einmal die Woche fand ich etwas wenig, das war schade.
Ich würde jederzeit wieder kommen, es war schön.

1 Kommentar

seerobbe22 am 12.10.2015

hallo,
schön das solch ein bericht endlich mal zu lesen ist.
ich selbst war schon mal in reha, auch da gabs nur die dauernörgler.es ist nur die eigene unzufriedenheit der leute.
somit finde ich es grosse klasse wieder mal einen positiven menschen hier zu finden, welcher dankabr ist ist für die viele mühe die solch eine einrichtung bringt
danke

Sehr schlechte Verpflegung MITTAGSTISCH

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Top Lage
Kontra:
Schlechtes Essen
Krankheitsbild:
Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehe schlechte Verpflegung (Mittags) teilweise nicht genießbar.An alle die herkommen möchten genug Geld mitbringen um sich was zu essen zu kaufen. Sehr hellhörig Haus nichts für Leute die schlecht schlafen können.
Das einzige Positive TOP LAGE.

1 Kommentar

Goethe1 am 03.11.2015

Endlich, da ist wieder einer dieser Querulanten die nichts anderes im Kopf haben die sehr gute Arbeit des gesamten Klinikteams in den Dreck zu ziehen!
Ich habe kein Verstäntnis dafür das Leute wie du anderen den Rehaplatz wegnehmen!
Die Klinik ist nicht wegen der Lage Top, sondern wegen einer fachlich und menschlich hoch anzusehenden Arbeit!

Wenn mann natürlich nicht von Muttis Kochtopf weg kommt.....
Nimm es mir übel oder nicht, bleib beim nächsten mal einfach zu Hause!

MfG,Goethe1

Zustimmung des Artikels,vieles läuft "schief" Aufenthalt 9/15

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

aufschlussreich ist der Zeitungsbericht in der OZ vom 5.10.05 im Internet nachzulesen!

positive Überraschung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolle Lage und tolle MitarbeiterInnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2015 zum ersten Mal zur Reha und wurde positiv überrascht. Zwar hatte ich deutlich mehr psychotherapeutische Termine erwartet, aber die Gruppen- und Einzelgespräche haben mich trotzdem viel weitergebracht. Ich war mit dem gesamten Therapieangebot zufrieden, herausragend aufgefallen sind mir die Physiotherapeuten, obwohl mein Hauptproblem ja gar nicht in diesem Bereich lag.
Besonders hervozuheben finde ich auch die Freundlichkeit aller MitarbeiterInnen mit denen ich zu tun hatte. Der helle und übersichtliche Klinikbau hat mir auch sehr gut gefallen. Die Zimmer sind etwas puristisch ausgestattet, aber ich hatte ja auch kein 5 Sterne Hotel erwartet. Das Essen war durchschnittliches Kantinenniveau, also keinesfalls Gourmetküche, aber völlig o.k. Eine besonderes Highlight ist ohne Zweifel die Umgebung der Klinik mit ihrem wunderschönen Dünenwald und dem langen Ostseestrand. Für mobile und bewegungsfreudige Patienten bieten sich dort zahlreiche Möglichkeiten zur Erholung und sportlichen Betätigung.

Rehaklinik Trassenheide

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte sind zuvorkommend und gehen auf Wünsche und Vorschläge der Patienten ein.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles gut durchorganisiert. Geringe Wartezeiten vor den Anwendungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Mitarbeiter bzw. das Team hervorragend
Kontra:
mir fällt nichts ein
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.07.2015 - 26.08.2015 in dieser Klinik.
Ich war in dieser Einrichtung wegen Rückenprobleme. Ich bin Blind/ hochgradig Sehbehindert. Meine Noten:

Beratung: 2 Klinik
Personal: 1,5 Klinik
Umgebung: 1 Klinik
Fachberatung: 2 Klinik
Freizeitangebot 2 Klinik
Gastronomie außerhalb: 3
Freizeitangebot außerhalb: 3

Benotung von 1 - 6 (1 sehr gut / 5 Mangelhaft)


Ich habe 4 schöne Wochen verbracht, die mir sehr gut getan haben. Die Klinik gibt sich sehr viel Mühe, den Anforderungen und Wünschen der Patienten gerecht zu werden. Besonders ist die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des GESAMTEN Mitarbeiterteams hervorzuheben.

Die Umgebung (Strand und Meer) hat einen hohen Erholungswert und ist sehr schön.

Ich für meinen Teil würde jederzeit dort wieder eine Reha/Heilverfahren antreten.

meine erste Reha

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung super
Kontra:
macht selber Eure Erfahrungen......
Krankheitsbild:
Innere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang Juli in der Klinik.
Ich habe nicht so viel positive Erfahrungen gemacht.
Die Schwestern auf der Station waren nicht so nett.
Zwei Ausnahmen leider zu wenig.
Jeder Arzt hatte eine anderen Meinung. Ein Arzt setzt Medikamente ab.Und beim Abschlussgespraech ist der andere Arzt überrascht das man keine Medikamente mehr nimmt.Dann soll man sie wieder nehmen.
Grosses Lob an die Ernährunsberaterin alle beide waren Klasse immer da ,immer nett,habe viel gelernt.
Das Essen war gut.
Auch unten die Diagnostikabteilung war super,
Sehr freundlich sehr kompetent. Man fühlte sich wohl .
Hätte mir mehr Freizeit gewünscht. ...
Es war meine erste Reha und empfand es sehr stressig.
viele schreiben ja nie wieder.....kann ich nicht sagen würde nochmal fahren.In der Hoffnung das die Schwestern freundlicher werden.
Ich arbeite auch im Gesundheitswesen wenn ich so unfreundlich wäre, hätte ich keinen Job mehr.
Eine Schulung wie nehme ich Blut ab bei den Patienten wäre gut, das konnten alle nicht.

Einmal und immer wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für den Wohlfühlcharakter in den Zimmern muss man selbst ein bisschen sorgen.)
Pro:
Lage, Personal, Anwendungen,
Kontra:
Ausstattung der Zimmer, ein kleiner Tisch und Sessel wäre schön und auf jeden Fall Auslegware
Krankheitsbild:
Zervikalsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das große Glück, vier Wochen im Juli in dieser Klinik eine Reha verbringen zu dürfen. Ich bin mit genauen Vorstellungen und Erwartungen angereist. Für die Ausgestaltung meines Zimmers und den Wohlfühleffekt habe ich mir viele Kleinigkeiten von zu Hause mitgebracht, z.B. eine Tagesdecke für das Bett, damit das Zimmer nicht den Charakter eines Krankenzimmers hat. Und ich hatte auch schon im Vorfeld um ein ruhiges, sonniges Zimmer gebeten und das habe ich auch bekommen.Auf jeden Fall hat die sehr nette Dame, die mein Zimmer gereinigt hat gesagt, so ein gemütliches Zimmer hat sie hier noch nie gesehen.
Und mein Arzt, Dr. Povi hat auch alles versucht umzusetzen, was möglich war und mir gut getan hat.Mehr und besser ging nicht.
Jede Therapie habe ich genossen, alle waren sehr nett und bemüht und von den meckernden Mitpatienten habe ich mich überhaupt nicht stören lassen. Ich fand es wunderbar, dass man auch beim Essen keine festen Plätze hatte, dadurch war es möglich, auch allein am Tisch zu sitzen.Ich wollte einfach mal meine Ruhe haben.
Und das Essen war schmackhaft und ausreichend, es war immer etwas dabei, worauf ich Appetit hatte.
Und ich musste einfach mal vier Wochen nicht einkaufen gehen, kochen u.s.w, das konnte doch nur gut sein.
Ich bin wirklich jeden Morgen aufgewacht und habe mich gefreut, dass ich den Aufenthalt in dieser schönen Klinik, mit der wunderbaren Umgebung nicht geträumt habe.
Ich hatte mir für diese Zeit ein Fahrrad im Ort geliehen und schöne Touren jeden Abend unternommen und da genügend Zeit zwischen den einzelnen Therapien lag habe ich es geschafft, 19 Bücher zu lesen.
Danke an alle, die in dieser Klinik arbeiten, den Therapeuten, Ärzten, Schwestern,der Verwaltung, dem Servicepersonal, der netten Dame, die tolle Veranstaltungen organisiert und begleitet und auch der Rentenversicherung, die mir diese Auszeit ermöglicht hat.
Ich bin rundum erneuert wieder zu Hause angekommen und habe diese Zeit optimal für mich genutzt.

Einmal und nie wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Komunikation, kein Handy empfang, kein Internet,)
Pro:
lage Direkt am Strand
Kontra:
Für mein Krankheitsbild war die Klinik unzureichend
Krankheitsbild:
Diabetis Typ II
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war dort in der Inneren, hauptsächlich wegen Diabetes.
Es sollten die Medikamente richtig eingestellt werden.
Das war nichts man hatte keinen Diabetologen so das man mich zu einem Externen Arzt schickte. Empfehlung der Klinik "Bitte suchen Sie zu Hause einen Diabetologen auf" warum habe ich mir diese Klinik ausgesucht (selbstzahler).
Auch zum Essen es gab keine Diabetiker Ernährung warum nicht?
Die Kommunikation ist Katastropfahl, kein Handy Empfang also auch kein Datenferkehr,
Die Zimmerausstattung hat schon was ähnliches wie man im Eingangsbereich sehen kann "Knast" so einen Fernseher habe ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen 38cm Röhrenfernseher der dann bei schlechtwetter auch noch ausgefallen ist.
Im großen und ganzen und kurz gesagt 1 mal und nie wieder.

1 Kommentar

Bossl am 01.03.2016

Für Typ 1 und Typ 2 Diabetiker kann ich die MediClin Staufenburg Klinik in Durbach sehr empfehlen. Die Klinik ist Diabetologikum DDG mit diabetesspezifischem Qualitätsmanagement. Das ist die höchste Anerkennungsstufe der Deutschen Diabetes Gesellschaft ( DDG )

4 tolle Wochen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hatte keinerlei Probleme oder Schwierigkeiten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert und freundlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mit Tageslicht durchflutete Räume, selbst im Schwimmbad sah man die Sonne durch's Glasdach)
Pro:
Freundlichkeit des Personals, Lage der Klinik,
Kontra:
Mitpatienten denen nichts recht zu machen ist, Raucher die trotz Rauchverbot im Klinikbereich rauchen und die Kippen überall hinwerfen
Krankheitsbild:
Arthrose, LWS-/HWS-Beschwerden, Omarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung und Begleitung war jederzeit positiv. Alle Wünsche wurden erfüllt und ich habe jede Sekunde genießen können. Das komplette Personal war freundlich, zuvorkommend und unkompliziert. Die Therapien waren angepasst und konnten jederzeit verändert werden. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.

1 Kommentar

Zuppi1 am 09.08.2015

Ich frage mich, ob wir wirklich in der gleichen Klinik waren !!!!

Hilfe mit Urlaubsflair

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Bei einigen Therapeuten hatte man den Eindruck, dass sie keinen Spaß an ihrer Arbeit hatten. Denen ihr Zeitplan war auch sehr eng gelegt. Aber im Großen und Ganzen habe ich mich gut aufgehoben gefühlt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ich hätte mir mehr Diagnostik gewünscht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Damen an der Rezeption sind klasse!!! Und die Arbeit der Hausmeister wurden ganz schnell erledigt. Toll!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich musste erst etwas schlucken, als ich die Klinik von innen und mein Bett und Bad sah. Aber alles war sauber und funktionell eingerichtet!)
Pro:
Frau Schleyer!!!! Diese Frau ist ein Engel!! Sie strahlt so eine Ruhe aus, ist sehr kompetent und sie konnte mir immer auf eine sanfte Art helfen!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur schön!!!

Einfach mal Danke sagen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern, Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und zuvorkommendes Schwesternteam. Sehr sauber. Beste Strandlage. Alles in allem jederzeit wieder.

Gewinnmaximierung mit entsprechender Reduzierung der Patientenversorgung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Lage
Kontra:
Das gesamte Haus
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider hat mir im gesamten Haus ein "Wohlfühlcharakter" gefehlt ! Ich wusste von vornherein, das ich kein 4* Haus erwarte, aber das es so sein wird....

Die Behandlungen und Untersuchungen laufen nach einem "Schema F Verfahren" ab. Mitgebrachte Befunde oder Rö-Bilder werden an die Seite gelegt. Meine Behandlungen bestanden aus 1 KG !! und drei Bewegungsbädern !! über drei Wochen ! Viel Gruppengymnastik (sehr gut gemacht und nette Atmosphäre) Reizstrom-Behandlungen, Ergometer Training, HydroJet-Massagen. Für meine Erkrankungen Arthrose LWS und Hüfte, HWS-Syndrom definitiv zu wenig ! Man kann jederzeit in die freie Sprechstunde der Stationsärzte aufsuchen und Pläne ändern, allerdings kommt es durch die Verwaltung nicht beim Patienten an.
Mein Zimmer, ich hatte eines der scheinbar begehrten Zimmer, lag zur Turmseite ganz außen und war deutlich ruhiger als die im Haupttrakt, der einem Gefängnistrakt ähnelt. Es ist einfach eingerichtet, kein Wasserglas, kein Zahnputzbecher. Die Matratzen sind, für eine orthopädische Einrichtung, eine Farce, ebenso die Kopfkissen. Ich hatte mein eigenes mitgebracht, Gott sei Dank.
Was ich allerdings als wirklich schrecklich empfand war die "Kantine", der Speisesaal ! Ungemütlicher geht es kaum, es ist sehr laut durch die vielen Gäste und es wird nichts getan um die Akustik zu mildern. Das Essen ist Kantinenessen, vieles wird aufgewärmt, die Säfte sind Konzentrate, Käse schmecken alle gleich. Wenn man sich einen Vortrag von der Ernährungsberaterin anhört (im übrigen sehr interessant) und selbst ein wenig Ahnung von Ernährung und Kochen hat, ist das Essen schlecht !! Rosenkohl und Rotkohl im Sommer, Gurken und Tomaten zum Frühstück, leider nicht zum Abendessen. Die Region bietet so viel geräucherten Fisch, den es nicht einmal auf dem Büfett gab.
Die schlechte Stimmung unter dem Personal trägt nicht grade dazu bei, sich hier zu erholen. Viele Unstimmigkeiten und Unzufriedenheit des Personals konnte man deutlich spüren.

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung, Therapien, Essen, Lage, Ausflugsangebote
Kontra:
so gut wie keine Freizeitangebote innerhalb der Klinik am Wochenende
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin von dieser Klinik positiv überrascht worden, haben mir doch einige nicht so gutmeinende Kommentare etwas Sorgen bereitet.
Dass die Klinik in eine wunderbare Landschaft eingebettet ist, machte das Ankommen für mich sehr leicht. Aber auch alle Angestellten, von den Damen an der Rezeption bis zur Raumpflegerin, haben den Aufenthalt durch ihre Freundlichkeit sehr angenehm gemacht.
Die medizinische Betreuung war hervorragend. Durch Erkrankung einer Psychotherapeutin wurde die Gruppentherapie zwar etwas unterbrochen, von ihren Kolleginnen aber sehr gut weiter geführt.
Sämtliche Physiotherapeuten machten einen engagierten und interessierten Eindruck. Es wurden nicht nur Anweisungen gegeben, sondern auch kontrolliert, ob die Übungen richtig ausgeführt werden.
Ganz besonders hervorheben möchte ich die Arbeit der Kunsttherapeutinnen. Vielen Dank.
Das viel geschmähte Essen hat mir sehr gut geschmeckt. Es gab täglich mehrere Brot-und Brötchensorten zur Auswahl. Zum Frühstück neben diversen Wurst- und Käsesorten auch immer zwei Frucht- und einen Naturjoghurt, Quark, Frischkäse, diverse Cerealien und Obst. Das Mittagessen war abwechslungsreich und sehr lecker.
Ich hatte das große Glück, sehr gutes Wetter als Therapiebegleitung zu haben. Bei schlechtem Wetter (oder im Winter) wäre es schön, mehr als nur das Schwimmbad für die Freizeitgestaltung an den Wochenenden zur Verfügung zu haben. Die Kreativwerkstatt könnte vielleicht stundenweise geöffnet sein. Auch habe ich Kurse wie Tai Chi/Chi Gong oder Musiktherapie vermisst.
Ein sehr großer Nachteil ist die Lautstärke aus Nebenräumen beim Autogenen Training/Yoga. Der einzige ruhige Raum, das Turmzimmer, steht jetzt leider nicht mehr zur Verfügung, da es wohl für Privatzimmer umgebaut wird.
Da ich das letzte Zimmer ganz am Ende eines Seitenflügelgangs bewohnte, habe ich von der Hellhörigkeit des Hauses nicht viel mitbekommen. Das ist bei im Hautgang untergebrachten Patienten völlig anders.
Ich würde jederzeit wiederkommen!

1 Kommentar

Goethe1 am 23.07.2015

Danke für die sehr reale Einschätzung Ihres Aufendhaltes. Eine Frage, was ist bzw. wird mit dem Turmzimmer? Bin ab 22.09. wieder vor Ort und benötigte daher Ihre Info, Danke!

eine tolle Zeit ****DANKE****

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Personal, tolle Umgebung
Kontra:
schlechter Handyempfang (teures WLan),
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die erste Enttäuschung hatte ich gleich am ersten Tag! Obwohl die Klinik wusste, dass ich komme, wurde kein roter Teppich ausgerollt und keine Willkommensparty gefeiert...

Jetzt mal im ernst:

Die sechs Wochen in der Klinik habe ich genossen, es war eine sehr schöne Zeit! Meine gesundheitlichen Probleme wurden erkannt und darauf auch mein Therapieplan abgestimmt. Gerne hätte ich für meine Rückenprobleme manuelle Massagen gehabt, leider gab es nur Massagen durch ein Wasserstrahl im Wasserbett (Hydrojet)-aber besser als nichts!

Als sehr freundlich und hilfsbereit habe ich die Schwestern und die Reinigungskräfte erlebt-die hatten immer ein Lächeln auf den Lippen. Und auch mit den Sporttherapeuten haben die Kurse sehr viel Spaß gemacht-dafür noch einmal ein herzlichen Dank (vom Co-Therapeut).

Der Therapieplan war teilweise sehr eng gestrickt, aber immer so, dass insgesamt ausreichend Freizeit vorhanden war. Im Schnitt waren 4-5 Anwendungen/Termine pro Tag wobei die Länge zwischen 20 bis 90 Minuten/Termin beträgt.

Aber einige Kleinigkeiten gibt es doch zu bemängeln!

Die Klinik: mit über 250 Betten ist die Klinik eine sehr große Klinik. Das ist (gerade zu den Essenszeiten) mit Lärm verbunden. Das Gebäude (mit seiner lichtdurchfluteten Architektur) ist sehr hellhörig. Der Handyempfang ist schlecht.

Thema Essen: Ich fand das Mittagessen (wenn man bedenkt, dass hier Essen für mehrere hundert Personen gekocht wird) gut. Leider ist es nicht vorherplanbar, welcher Patient was ist. So ist es vorgekommen, dass die Hauptkomponente während des Essens aus war und durch eine andere ersetzt wurde. Auch zum Abendessen waren oftmals nicht mehr alle Komponenten zum Schluss vorhanden.

Ich kann diese Klinik trotz der Mängel bestens Empfehlen. Aber geht bitte mit realistischen Vorstellungen zur Kur! Wer mit psychischen Problemen ankommt, der wird nicht als geheilt entlassen-in keiner Kurklinik. Es gibt keinen Ordner, mit Standardlösungen-es werden euch aber Wege aufgezeigt...

2 Kommentare

Goethe1 am 18.06.2015

Hallo nufy, Danke für die sehr realistische Einschätzung.Fahre Ende September wieder hin, freu mich sehr darauf. LG Goethe1

  • Alle Kommentare anzeigen

Klinik hat med. versagt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Lage und wenige nette Mitarbeiter retten vor der glatten Note ungenügend)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Welche Beratung??)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Katastrophe)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (QM nur als Zertikat sichtbar (wer zum Teufel hat das vergeben?))
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Bett Mist - alles Mist, naja und Gruppenräume waren sehr mies und klein)
Pro:
Einige tolle Mitarbeiter und die LAge zum Strand
Kontra:
Chefarzt, Oberärzte, Betten, übertriebene Gewinnsucht
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik zeichnet sich insbesondere durch ihre wundervolle Lage am Ostseestrand Usedoms aus.

Auf den letzten Metern zur Klinik ist ein Hinweisschild mit den Chefärzten des ganzen Hauses. Darüber ist der wichtigste Mann der Klinik genannt: der Kaufmännische Leiter.

Die med. Therapeuten leiden unter Zeitdruck, den nicht alle Therapeuten vor den Patienten verborgen lassen können.

Kreative Therapien sind total positiv von mir aufgenommen worden, insbesondere auch hier wegen der netten Ergo-Therapeutinnen.

Die meist jungen PsychologInnen sind engagiert, herzlich und wohl auch sehr fachkompetent. Es fällt leicht sich Ihnen anzuvertrauen.

Das Pflegepersonal der Psychosomatik leidet unter starkem Personalmangel, der auch nicht durch hohem Einsatz im Verborgenen bleibt. Einige Schwestern waren richtig toll.

Die Küche ist ok, Klinikessen eben. Nicht ganz schlecht, aber auch nicht super.

Die Cafeteria ist super, Getränke, Kuchen, Waffeln, Gemütlichkeit und herzliche, liebevolle Mitarbeiter findet man dort.
Leider gibt es nicht wie in anderen Häusern am Nachmittag Kaffee und etwas Kuchen inklusive. Für Patienten mit kleinem Geldbeutel ist das alles andere als erfreulich.

Die Zimmer sind ok, mit der Einschränkung, dass die betten schlichtweg eine Katastrophe sind. Besonders Lattenroste und Matratzen sind gesundheitsschädigend.

Das Kulturprogramm ist gut, die Mitarbeiter in dem Bereich sind engagiert.

Das Qualitätsmanagement ist leider nur in Erscheinung getreten durch Zertifikate an der Wand. Leider wird das Thema Qualität nicht ernst genommen. Entdeckte Schwachstellen werden nicht konsequent beseitigt, sondern nur verwaltet.

Auf den ersten Blick wirkt die Klinik von innen wie ein Gefängnis. Da darf man sich erst dran gewöhnen.

Die größte Schwachstelle des Hauses ist die Ärtzeschaft, allen voran der Chefarzt. Besonders das Ignorieren der Diagnoseberichte war schlimm.
Der Psychosomatik fehlen gute Gruppenräume, Musiktherapie und Qi.Gong und Decken für Yoga

8 Kommentare

Goethe1 am 28.05.2015

Wenn du dich als Rehaopfer selbst bezeichnest sagt dies bereits alles über dich aus!
Keine Ahnung wie es läuft, keine Ahnung über die Einlassung zur Reha und vor allem andere für den Misserfolg verantwortlich zu machen!
Du hast Erfahrungen mit dem Gefängnis? Blöd nur das die Patienten diesen Anspruch nicht erfüllen!
Alle Ärzte, Therapeuten, Pfleger, Service und vor allem die Küche geben ihr bestes. Und vor allem die Patienten selber unter sich sind die besten Terapeuten!
Diese Klinik ist das beste im Moment was möglich ist!

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine hilfreiche Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung einschließlich der Therapien
Kontra:
Nörgelnde Mitpatient/innen
Krankheitsbild:
Rückenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für drei Wochen im April/Mai 2015 Patientin der orthopädischen Abteilung in der Dünenwaldklinik in Trassenheide.

Meine Erfahrungen:
Medizinische Behandlung: Netter jüngerer Arzt, der sich viel Zeit für die Eingangsuntersuchung und Besprechung nahm. Er war während den ganzen Wochen fast täglich erreichbar für Rückfragen oder Änderungswünsche des Therapieplanes. Ich habe mich sehr gut von ihm betreut gefühlt.

Therapieplan: Die an den Wochentagen stattgefundenen Therapien habe ich als vielseitig und wirkungsvoll empfunden. Abgerundet wurden sie durch zum Teil interessante Vorträge. Die Therapeuten waren fachlich und persönlich sehr engagiert.

Freizeit: In meiner freien Zeit konnte ich täglich das Schwimmbad zum freien Schwimmen nutzen und ab und zu auch den Geräteraum. Die Nähe zum Strand ist super. Darüberhinaus hatte ich mein Fahrrad dabei, was es mir ermöglichte die Insel zu erkunden. Toll ist, dass man das Fahrrad auch mit in den Zug nehmen kann für Fahrradtouren überall auf der Insel. Organisierte Ausflüge in verschiedene Städte und Abendprogramm rundeten meine Freizeit ab.

Unterbringung: Mein Zimmer lag Richtung Haupteingang, für mich war das o.k., netter Ausblick und nachts ruhig. Es gibt auch idyllischere Lagen der Zimmer, die Unterbringung hängt wohl mit der Fachrichtung zusammen.

Essen: Ich bin Vegetarierin und habe mich sehr gefreut mittags immer ein fleischloses Menü wählen zu können. Morgens und abends Buffet mit reichlich Auswahl von Salaten und auch täglich Obst. Ich fand das Essen gut. Sehr entspannend für mich war es, dass ich jeden Tag freie Platzwahl hatte und es mir damit auch frei stand "alleine", also ohne Gespräche führen zu müssen, essen zu können. Dafür ein besonderes Lob!

Rezeption: Auch diesen Frauen nochmals meinen herzlichsten Dank. Sie waren immer sehr freundlich zu mir und halfen bezüglich verschiedenster Anliegen.

Fazit: Gute, nachweislich erfolgreiche Behandlung mit wertvollen Anregungen für die kommende Zeit im Alltag.

3 Kommentare

Janda am 22.05.2015

Hallo FrauFröhlich! Schön zu lesen, dass es Ihnen auf Usedom so gut gefallen hat. Ich kenne diese Klinik und wundere mich, weshalb einige Patienten sie so schlechtreden. Man darf nicht vergessen, dass man es nicht jedem Recht machen kann. Und eine Reha ist kein Wellness- oder ein 4*Urlaub. Ich kann ein Lied davon singen als Therapeut.....schöne Grüße, Janda

  • Alle Kommentare anzeigen

Erbitte Hilfe, habe Kur noch vor mir.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine Reha in der Dünenwaldklinik noch vor mir.
Und zwar in der Abteilung 1, Orthopädie.
Kann mir Jemand, der schon da war oder gerade da ist sagen, wo die Abteilung 1 im Häuserkomplex ist und was ich angeben muss, um ein ruhiges und sonniges Zimmer zu bekommen? Das wäre toll und ich bedanke mich im Voraus.

1 Kommentar

Janda am 07.05.2015

Hi Rapantel!Sie könnten bspw im Vorraus die Klinik anrufen, und Ihre Wünsche diesbezüglich äußern. In den meisten Fällen sind alle am Empfang nett und zuvorkommend :)Sie brauchen auch keine Angst haben, wenn es Ihnen nicht gefällt - einfach bescheid geben, und dann kann Ihnen geholfen werden. Ich wünsche Ihnen einen tollen Aufenthalt, viel Gesundheit und alles Gute, Janda

Nicht besser, aber gelassener

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (s. vorst. Erläuterungen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (s. vorst. Erläuterungen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (s. vorst. Erläuterungen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (unausgegorene Therapiepläne)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (reicht völlig aus)
Pro:
Betreuung/Begleitung durch die Psychotherapeutin, Frau Völz
Kontra:
orthop. Betreuung/Begleitung
Krankheitsbild:
chron. Bandscheiben- und Kniebeschwerden, chron. mittelschwere Depressionserkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist unsinnig, die eigenen ärztl. Unterlagen mitzubringen, weil niemand reinschaut. Auch auf besondere Bitte nicht!!! Man will sich hier selbst ein Bild machen.
Die orthopädische Versorgung/Betreuung hat mich nicht überzeugt. Keine individuellen Anwendungen (trotz Zusage) nur Gruppentherapien, die nicht immer für das vorh. Krankheitsbild geeignet sind.

Die Psychotherapie ist allerdings davon ausgenommen. Hier wurde mir sehr geholfen. Sowohl die Einzelgespräche (leider nur 4 Stück in 5 Wochen) als auch die Gruppenarbeit sind excellent.

Die Schwestern sind sehr bemüht, freundlich und kompetent. Hier findet man auch immer wieder ein "offenes Ohr".

Die Sauberkeit in den Zimmern lässt viele Wünsche offen. Es mangelt außerdem an ausreichend Handtüchern.

Trotz der Einschränkungen habe ich mich gut regeneriert und Dank der Unterstützung von Fr. Völz ist es mir gelungen, nette Kontakte zu anderen Patienten aufzunehmen. Das ebnet mir meinen weiteren Weg.

Aufenthaltsfazit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (zu hellhörig, Telefonfreischaltungskosten sowie schlechter Mobilfunkempfang,)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Keine)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute psychologische Bezugs-u.Gruppentherapeutin)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Bettendisposition)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Keine)
Pro:
Lage des Hauses, psychologische Betreuung
Kontra:
derzeit keine kassengenehmigte Verlängerung wegen fehlender Betten!!??!!?!?! möglich!!!!!
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lage der Klinik an der Ostsee: sehr schön Das Gebäude selbst ist leider sehr hellhörig.
Das Verhältnis zwischen den psychologischen,den anderen Behandlungen und der Freizeit war(bis auf die Osterwoche 31.3.-05.04)ausgewogen. Das Personal von Rezeption über Speisesaal, Schwesternzimmer bishin zu den Therapeuten,war freundlich und hilfsbereit.Vor dem Hintergrund des sehr schlechten Mobilfunkempfangs finde ich es nicht angemessen,die Freischaltung des Festnetzes auf dem Zimmer(nur damit man dort angerufen werden kann mit 1,-€/Tag zu berechnen.Die WLAN-Nutzung mit 30,-€ für 21 Tagen ist okay.Mein größter Kritikpunkt ist der Umgang des Klinikmanagments mit den Verlängerungswochen.Seit längerem scheint es im Bereich der Psychosomatik Praxis zu sein,dass ärztlicherseits für notwendig erachtete und von die Krankenkasse auch genehmigte Verlängerungswochen vom Klinikmanagment abschlägig beschieden werden und zwar mit dem Argument,es seien dafür keine Bettenkapazitäten vorhanden. Mein Aufenthaltszeitraum:31.03.2015 bis 21.04.2015.Die von der Kasse genehmigte Verlängerung bis 12.05.2015 wurde mir seitens der Klinik mit ebendieser Argumentation verwehrt.Ich muss also am 21.04.2015 abreisen ohne das meine Behandlung nennenswerte Erfolge gebracht hat.Meine KK zeigte sich über dieses Vorgehen sehr verwundert,wird es aufgrund meiner Beschwerde eingehend prüfen und ggf entsprechende Konsequenzen ziehen. Patienten, denen es ebenso ergangen ist, sollten das auf dieser Seite auch unbedingt kundtun. Ich halte dieses Verhalten für absolut unzumutbar.Solange diese Vorgehensweise in der Klinik anhält, sollte man es sich als Patient für den Bereich Psychosomatik also gut überlegen, ob man diese Klinik wählt.

2 Kommentare

Goethe1 am 12.05.2015

Hallo, das mit dem Telefon und dem Händy ist gewollt und auch genau richtig!Patienten mit Tunnelblick auf ihr Telefon vergessen ganz einfach den Grund ihrer Anwesenheit! Ruhe und Entspannung ist Sinn der Psychomatischen Reha, ich komme im September zum zweiten mal und freue mich sehr darauf.
Zum Thema Bettendispo ist Eigeninitiative gefragt, sofort beim zweiten Arzttermin ansprechen und es läuft. Nur wer sich kümmert hat Erfolg! Wer abwartet was geschieht läuft ins Leere!

  • Alle Kommentare anzeigen

Traumhafte Lage - sehr freundliches Personal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Hoher Krankenstand - deswegen weniger Therapie)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Dr. Vasiljevic war sehr kompetent, gründlich und zugewandt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (alles wurde umgehend bearbeitet und zu meiner Zufriedenheit erledigt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (die Klinik ist modern, hell und hat eine Toplage direkt am Meer)
Pro:
Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben
Kontra:
leider gab es einen hohen Krankenstand während meines Aufenthaltes
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin ohne große Erwartungen nach Trassenheide gefahren um Enttäuschungen zu vermeiden. Ich fühlte mich vom ersten Moment an wohl und verstanden. Ich wurde sehr freundlich bei der Rezeption von Frau Fulge empfangen und war angekommen. Die Lage der Klinik ist traumhaft, die Zimmer groß, geräumig und freundlich, hell eingerichtet. Das Personal ist so freundlich und zugewandt, man fühlte sich verstanden und konnte jeden Arzt/Therapeuten zeitnah bei Bedarf sprechen.
Die Psychotherapien-/Gruppen wurden wegen des hohen Krankenstandes im Februar/März nur reduziert gegeben. Die Gruppentherapie fand ich wenig hilfreich, hab schon wesentlich effektivere erlebt und war hier sehr enttäuscht. Alle anderen Therapien liefen wie es eben in Rehas läuft - kurz und können vielfach nur angerissen werden. War aber zu erwarten. Entspannungstechniken werden gut vermittelt. Viel Fachvorträge - viel Information - man lernt immer was dabei.
Das Schwimmbad ist schön. Die Ausflüge am Wochenende sind sehr gut betreut durch eine Frau von der Verwaltung - Kompliment!
Alles in allem würde ich sofort wieder losfahren.

1 Kommentar

Goethe1 am 23.04.2015

Hallo, hier ist Goethe01. Zwei Jahre vor meinem Besuch habe ich alles ausgespäht und habe entschieden das es das richtige ist! Fahre am 22.09.wieder hin - noch Fragen! Bin sehr zufrieden und freue mich auf dieses TOP-TEAM!
Wer nur meckert kann keine positive Reaktion erwarten!

Umgebung toll- Klinik nie wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Umgebung toll
Kontra:
Hygiene- Reinigung fragwürdig
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist in Trassenheide und Umgebung unter den Namen „Alktraz“ bekannt. Mein erster Eindruck war tatsächlich „Oh sieht ja aus wie im Strafvollzug“.
- Zimmer muffiger Geruch
- Bad jauchiger Geruch – Fliesen teilweise verkeimt- Dusche Abfluss total verkeimt
- Kopfkissenfüllung hart und klumpig
- Anwendungen teilweise so eng terminiert und nicht pünktlich einzuhalten
- Essen morgens und abends eintönig
- Mittagessen die ersten 14 Tage in Ordnung letzte Woche teilweise kaum genießbar
- Ärzte, Therapeuten und Schwestern „nett“ vereinzelt auch mehr wie nett
- Anwendungen gut
- Umgebung einfach toll- fantastisch

4 Kommentare

Berlin-Christiane am 19.04.2015

Klasse, du machst uns echt Mut

  • Alle Kommentare anzeigen

4 Wochen Zusatzurlaub für meine Gesundheit

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Komplettprogramm für Seele und Körper
Kontra:
Schade, dass man dann doch bald nach Hause fahren muss...
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Dünenwald Klinik Trassenheide war für mich rundherum zum Wohlfühlen. Eine freundliche Atmosphäre herrscht im gesamten Haus, die medizinische Betreuung durch Dr. Temkov u Dr. Grunze war sehr gut, auch die Stationsschwestern kümmerten sich sehr um unser Wohlbefinden. Die Therapien taten mir allesamt sehr gut. Durch den Lageplan im Therapiekalender findet man sich vom ersten Tage an sehr gut zurecht. Das Essen ist sehr abwechslungsreich und lecker. Das Küchenpersonal sehr entgegenkommend. Die Nähe zur Ostsee ist ein starkes Argument, immer wieder zurückzukommen, wenn therapeutische Maßnahmen in einer Reha-Klinik angedacht sind.
Man kann total tiefenentspannt nach Hause fahren. So war es bei mir. Ich danke allen Mitarbeitern dieser Klinik für Ihre Bemühungen, mir meinen 4-wöchigen "Urlaub" in Trassenheide so angenehm gestaltet zu haben. Danke und weiter so für die nächsten Patienten!

1 Kommentar

Goethe1 am 12.05.2015

Ja Trassenheide ist unschlagbar, und ich werde alles tun damit das so bleibt! Fahre am 23.09.wieder hin, das schönste nach dem Urlaub an der Müritz.Wer Fragen hat wendet sich bitte direkt an mich!

Top Klinik - Trassenheide und Usedom sind unschlagbar

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (das hat alles ganz stark zusammengepasst)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht nicht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Krankengymnastik,Aqua,Morgensport,Massage,Hydro)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tagespläne bitte eher)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (es ist kein Urlaub, es dient meiner Gesundheit)
Pro:
das gesamte Packet passt
Kontra:
mein persönlicher Arzt ging und kein Ersatz
Krankheitsbild:
Orthopädie/Psychomatik Anteil: 1/3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das beste was ich jemals erleben durfte, komplett zufrieden und bald wieder. Ich freue mich jetzt schon sehr auf meinen nächsten Aufendhalt in Trassenheide im September diesen Jahres!

1 Kommentar

Goethe1 am 18.03.2016

Hallo in die Welt, nach dieser sehr guten Reha im Herbst 2014 hat mich die Realität sehr heftig eingeholt.
Durch den Arbeitsunfall 4/12 steht mir keine Reha mehr zu. Weder die BG, die RV noch die Krankenkasse wollen mir diese abschließende Reha für Psychosomatik bezahlen.
Die Insel Usedom kenne und bereise ich seit 45 Jahren.
Sollte es da draußen jemanden geben der in diese Klinik fährt und Hilfe benötigt sollte bitte antworten.
Komme aus Leipzig, hole jeden Zuhause ab und natürlich wieder zurück.
Ich bin ehrlich, ich suche einen Sponsor der das Geld in Raten zurück bekommt!
Nur Mut, im Sekretariat bin ich unter Goethe1 bekannt!

Danke

Traumhafte Lage der Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Meer und Strand
Kontra:
Anwendungen teilweise zu kurz
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

6 Wochen in dieser Klinik..........wo ist die Zeit geblieben. Es ist so unfassbar schnell herum gegangen.
Von therapeutischer Seite kann ich einigen Patienten zustimmen. 1 x die Woche Einzelgespräch und 2 x die Woche Gruppentherapie ist definitiv zu wenig. Das übrige Angebot wie Ergotherapie, Creatives Medium, Joga und die unterschiedlichsten Sportarten haben einfach mega Spaß gemacht.
Dazu gibt es div. Vorträge über Stress, Angst, Schlaf, Depressionen und Schmerzen die fachlich sehr gut waren. Über das Gebäude kann man streiten, nach 6 Wochen findet man es fast schon schön. Die Zimmer sind absolut ausreichend und ok. Das Mittagessen war wirklich gewöhnungsbedürftig, es gab gute bis hin zu ganz schlechten Tagen!!!
Ich habe die Zeit dort sehr genossen und die tollsten Menschen (Neptun fehlt) der Welt kennengelernt. Die Strandspaziergänge und der Austausch mit anderen Patienten waren Balsam für die Seele.
Dickes fettes Lob an das gesamte Personal. Von der Rezeption an bis zu den Therapeuten sowie den Schwestern waren alle super freundlich und sehr hilfsbereit.

super Klinik....wenn das Essen nicht wäre

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente Ärzte, nettes Personal, gute Therapiemöglichkeiten
Kontra:
Mahlzeiten
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Lage der Klinik. Ganz tolle Umgebung.

Top Betreuung durch Ärzte, Therapeuten und Schwestern. Danke dafür.
Habe auch riesiges Gluck mit meinem Psychologen gehabt und mich bestens aufgehoben gefühlt.

5 Wochen Reha haben viel gebracht.
Man kommt nicht als neuer Mensch nach Hause, aber man hat genug Möglichkeiten sich die entsprechenden Hilfen zu holen um das Beste daraus zu machen.

Gute Therapien / Anwendungen (ein wenig kurz, aber nun gut)

Leider ist tatsächlich das Gebäude sehr hellhörig (Ohrstöpsel einpacken)

Die Mahlzeiten sind gewöhnungsbedürftig vitaminarm und z.T. geschmacklos.
Sie haben nichts mit einer wirklich gesunden Ernährung zu tun.
Dies ist meine persönliche Meinung.
Kommt natürlich immer darauf an, wie man sich zuhause ernährt.

Alles in allem eine ganz tolle Auszeit von der ich für mich persönlich viel mitgenommen habe.

Der Grundstock für mein weiteres Leben wurde gelegt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das sehr gute Ergebnis der Rehamaßnahme
Kontra:
Krankheitsbild:
Bluthochdruck, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ergänzung zu meinem Bericht vom 15.07.2014

Nach einem 3/4 Jahr wird es immer deutlicher, wie gut mir die Rehamaßnahme in der MediClin Dünenwald Klinik tat. Ich habe dort so viel mitbekommen, was sich auch im Anschluss so sehr positiv auf mein Leben ausgewirkt hat. Durch die für passenden Sportangebote, die Ernährungsberatung, das Atemtraining habe ich Spaß daran entwickelt meine Fitnes und Beweglichkeit wieder aufzubauen und habe mittlerweile über 25 KG an Gewicht verloren, das geschah völlig problemlos. Ich bin dort meine Verspannungen losgeworden und habe gemerkt, wie gut es mir geht, wenn ich mehr auf mich achte. Mein Kreislauf funktioniert wieder viel besser, dank der gründlichen Untersuchungen und der beseren Medikamenteneinstellung. Ich könnte noch viel mehr darüber schreiben.......
Alles in allem bin ich sehr dankbar für diese Rehamaßnahme und dem tollen Team der Klinik.

Für mich DIE Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich habe mehr erreicht als ich dachte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Dr. Goetze)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (es ist eine Klinik und kein 5 Sterne Hotel)
Pro:
alle, die sich um die Gesundung kümmern
Kontra:
nörgelnde Patienten, dafür kann die Klinik nichts
Krankheitsbild:
HWS, 2 Peek Cages Implantate
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eins vorweg, viele verwechseln diese Rehaklinik mit dem Club Med weil an vielen Türen Dr. med. steht, dies ist ein Irrtum. Es wird über Essen und dunkle Zimmer geschimpft über Therapien die (angeblich) nichts bringen, ein langsames Internet, kaum Handyempfang und wer weiß was noch geschimpft. Ich war bis zum 27.2.15 insgesamt 4 Wochen dort und kann nur sagen, es war für mich die beste Entscheidung, die ich treffen konnte.

Mein Stationsarzt, Dr Goetze mag einigen nicht zusagen, lach, er ist ein echtes Nordlicht, für ihn zählen Taten und nicht Worte. Wenn man wirklich mitarbeitet und gesund werden will, dann hat man in ihm einen Top-Arzt. Er hat die richtigen Behandlungen in der richtigen Reihenfolge ausgesucht und verordnet. Sogar mein hoher Blutdruck war für ihn keine Schwierigkeit. Den therapierte er einfach mit.

Egal ob Rezeption, Servicekräfte, Schwestern, das gesamte Team der Therapeuten, alle sind echt freundlich und alle tun was sie können. Die Therapeuten sind echt Klasse und haben bei mir wesentlich mehr erreicht als ich es vor der Therapie gehofft habe. Kurz vor Weihnachten stand ich unmittelbar vor einem Querschnitt ab HWS. Jetzt nach der Reha gehe ich aufrecht und fühle mich verdammt wohl. Ich bin durch die OP und durch die Anwendungen um insgesamt 6 cm "gewachsen" weil sich meine Wirbelsäule wieder aufgerichtet hat. Klar, ich hatte durch die Behandlungen einen starken Muskelkater und ich habe Muskeln gemerkt, bei denen ich mir nicht sicher war, dass ich die überhaupt noch hatte. Wenn man in der Muckibude und auf dem Ergometer richtig mitmacht passiert das nun mal. Das Bewegungsbad und die verschiedenen Gruppentherapien mobilisieren auf angenehme Art.

Eins weiß ich, sollte ich noch einmal ein orthopädisches Problem haben, dann gibt es für mich nur diese Klinik.

1 Kommentar

Zuppi1 am 06.05.2015

Endlich mal eine positive Bewertung !! Ich habe meine Reha noch vor mir (Juni) und freue mich auf die Zeit ! Das ich kein 5***** Sterne Hotel erwarte ist klar, aber bei den vielen negativen Worten war ich schon ein wenig am Zweifeln ! Danke !

Ich würde wieder hin!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Hauptsächlich wegen der unschlagbaren Lage)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Psycho. Therapiesitzungen sind teilweise einfach ausgefallen , wegen Krankheit, und den Oberarzt fand ich persönlich sehr herablassend und unhöflich.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für den gewöhnungsbedürftigen Bau des Hauses kann die Klinik nichts!)
Pro:
Traumhafte Lage,
Kontra:
Umgang mit Patienten,
Krankheitsbild:
Burnout, Depression, Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha in der Mediclin Dünenwald Klinik ist schon zwei Jahre her (April/ Mai 2013).
Immer mal wieder lese ich die Einträge, die hier so verfasst werden.
Sollte ich nochmal eine Reha genehmigt bekommen, würde ich erneut dorthin, allein schon wegen der genialen Lage.
Die langen Spaziergänge am Strand, haben meiner Seele sehr gut/ am besten getan.
Etwas erschreckend finde ich, dass dort eine hohe Fluktuation zu seien scheint, wenn ich mir die Bilder der vielen neuen Mitarbeiter auf der Internetseite heute anschaue!?
Es ist kaum noch jemand da, von ´damals´.
Spricht nicht wirklich für die Klinik ...
Von meiner Psychologin und dem Oberarzt war ich damals fachlich bzw. menschlich garnicht begeistert, aber ich habe mir das geholt was ich benötigte.
"Hilf´ Dir selbst, dann wird Dir geholfen"- der Satz trifft am besten für diese Klinik zu. Zudem habe ich es als Reha und nicht als Urlaub angesehen. Mit dieser Einstellung habe ich, und kann jeder andere auch, die überschaubare Zeit dort ausgehalten;
1.) Viel raus an die frische Luft
2.) Sich das holen was man für sich braucht (Personal nerven!)
3.) Kontakt mit wohlgesonnenen Mitpatienten suchen
4.) An Veranstaltungen bzw. Festen teilnehmen und sich nicht auf dem Zimmer ´einigeln´

Viel Erfolg bei der Reha in der MediClin Dünenwald Klinik Trassenheide :-)

2 Kommentare

Goethe1 am 12.03.2015

Wie alle in der Klinik reden wir uns mit Du an. Die Klinik ist ein Ausbildungsbetrieb, deshalb andere Kollegen. Ich war im letzten Jahr fünf Wochen da und fahr ab Ende September wieder für eine schöne Zeit dahin. Die Mitarbeiter egal in welcher Abteilung tun ihr bestes! Nörgler gibt es über all, da ich die Insel seit mehr als vierzig Jahren kenne nehme ich liebe Zeitgenossen ger mit auf eine Zeitreise. Bei Interesse mach den Antrag nochmals und wir sehen uns am 22.09. in Trassenheide

  • Alle Kommentare anzeigen

Reha mit Erfolg

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Stationsarzt
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Herzrasen, Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

fachlich eine sehr gute Klinik,
ich nehme sehr viel Infos mit, die man auch leicht umsetzen kann,
die Stationsärzte hören ein zu und helfen dann promt, ist man in Berlin nicht mehr gewohnt,
ich möchte da auch ganz direkt Herrn Temkov ansprechen, sehr sehr gut,
mein Vertrauen in Ärzten ist nicht gut, aber er trägt dazu bei das es besser wird,
man hat sehr viele gute Anwendungen,
auch wenn man den Chefarzt Herrn Dr. Grunze nach einen Vortrag anspricht und Fragen hat zur Umsetzung wird sofort geholfen, sehr nett und kompetent ,
das Sportteam ist nicht nur gut sondern auch herzlich, ich habe viel gelacht, Spaß gehabt und trotzdem viel trainiert,
die Schwestern in meinen Bereich waren sehr fürsorglich, waren immer da und haben mir immer zur Seite gestanden wenn Probleme auftraten,
Das einzigste Negativ im Haus ist die Küche, da wird alles nur so falsch gemacht wie es geht, ich will nicht mehr dazu sagen , ein kompletter Wechsel wäre an zu streben !!!

Ein bisschen mehr Wärme für Patienten täte gut

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
kardiologische fachliche Vorträge, Themen der Atemtechniken
Kontra:
Besprechung der Therapie und Begründung durch den Arzt, fehlendes Feedback
Krankheitsbild:
Herzangelegenheiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Irgendwie war ich nicht traurig, als mein 3-wöchiger Aufenthalt im Dezember 2014 zu Ende war.
Die direkt Lage am Ostseestrand konnte nicht kompensieren, was ich etwas anders erwartet hatte.
Ich habe das Gefühl "betreut und einbezogen zu sein" vermisst. Sicher, die Klinik hat ihre Erfahrungen im Umgang mit den Patienten, von der ersten bis zur letzten Minute an. Die Mechanismen sind jahrelang geübt und erprobt. Vielleicht ist eben da etwas durch Routine verloren gegangen, was
ich mit Hinwendung zum Patienten und seiner Einbeziehung in "sein zeitweiliges Klinikleben" beschreiben möchte. Das geht von der Besprechung der Therapien bis hin zur Freizeitgestaltung.Die "Chefin" des Qualitätsmanagement der Klinik war immer sehr eifrig bemüht herauszuheben, wie toll die Klinik, die Inselgeschichte und das Inselleben von Usedom sei. Jedoch trug dies dieses immer einen Hauch einer Selbstdarstellung und Selbstinszenierung in sich. Wer wie ich schon andere Reha-Orte kennt, kann sich hier ein Urteil durch erlebte Vergleiche erlauben. Ein bisschen mehr Organisationstalent bei der Einbeziehung der Patienten gerade in der dunklen Jahreszeit zu Spiel -und Geselligkeit am Abend würde der Klinik und den Patienten gut tun. Leider setzt der "großartige Bau" der Klinik dafür aber schon Grenzen.

Traumreha in Traumumgebung, auch im Winter

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hier greift schon viel ins andere)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (insbesondere Diätabteilung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf Augenhöhe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Damen der Rezeption sehr zuvorkommend)
Pro:
Gutes Essen, schöne Zimmer und W-LAN, Küche toll
Kontra:
Becher bei Wasserausgabestellen
Krankheitsbild:
Schlaganfall, Herzinfarkte,Herzop, zu dick, Defi
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit den(theoretischen)Vorträgen sind durchweg gut. Chefarzt hält Fachvorträge die nicht den Eindruck von Hochschulvorlesungen hinterlassen, sondern hier kapiert auch der letzte, wie z.B.Herzklappen funktionieren. Der Kontakt mit der Oberärztin war von Beginn an, ein Kontakt auf Augenhöhe. Dies alles habe ich in dieser Form noch nie erlebt. Man kann sich auch für Arbeitsgruppen melden, dafür genügt es in der Regel nur mal was zu sagen. Hier ist das wie im richtigen Leben, es funktioniert, man muss es nur wollen natürlich muss der Therapierahmen es auch zulassen. Die Betreuung durch die Therapeuten gibt mir auch keinen Anlass zu Klagen. Natürlich hat man ganz individuell seine Lieblinge, aber jemanden den ich abgelehnen würde, hat für mich nach 3 Wochen noch nicht gegeben. Nun mal für die "Wellnessurlauber".
Hier ist sicher kein 5 Sterne Hotel das der BUND bezahlt. Hier muss jeder selbst was für sich tun und das kann nicht immer angenehm sein. Das Haus selbst hat sicher eine gewöhnungsbedürftige Architektur, aber mit ner JVA hat das hier wenig zu tun. Ich finde z.B. den Lichthof in der Mitte des Hauses sehr , sehr schön.
Der Service, egal ob der Transport vom Bahnhof, die Zimmerreinigung oder die Kräfte im Speisesaal und Küche und auch die Schwestern auf Station gefällt mir gut und es gibt wenn man kein Erbsenzähler ist, auch keinen Grund darüber zu klagen.
Im Speisesaal ist es manchmal wirklich etwas laut, aber wenn man sieht welche Portionen vor allem Abends und Morgens den Weg auf die Teller finden da kann man nur schreien. Das Essen ist sehr gut und sehr reichhaltig, natürlich nicht immer der Geschmack von Zuhause. Nun zum Punkt W-LAN, mir hat die Geschwindigkeit vollkommen genügt, wenn man natürlich Filme aus dem Netz schauen will dann wird´s was ruckelig.
Einiges kann ich aufgrund der begrenzten Zeichen zahl nicht berichten.
Ich werde nächste Woche diesen Bericht noch vervollständigen.
Der Rehajupp

Hauptsache Betten voll

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Lage und Freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
fachliche Betreuung
Krankheitsbild:
xx
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist ausgezeichnet, Das Personal insbesondere Reinigungs und Servicepersonal sind sehr freundlich. Fachpersonal in den Therapiebereichen ebenfalls größtenteils freundlich. Schwestern freundlich und bemüht. Aber eben oft nur bemüht weil ein richtiges Konzept nicht zu finden ist. Es fallen regelmäßig viele Therapien ersatzlos aus. Wer seine Probleme nicht selbst in den Griff bekommt kann hier kaum auf fachmänische Hilfe zählen. Nett ist eben das eine und fachliche Hilfe das Andere!

1 Kommentar

kreuzfahrttester am 12.01.2015

übrigens gibt es einen detailierten uns sachlichen Bericht am 21. oder 22. 01. unter
http://duenenwald-reha.blogspot.de/2015/01/warum-die-dunenwaldklinik-nicht-in.html

Gute Klinik in einer traumhaft schönen Landschaft.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Schöne Landschaft und ausreichendes Therapieangebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Okt./Nov. für 5 Wochen Patient in der Dünenwaldklinik. Sicherlich kommt man nicht als Gesunder nach Hause zurück, das wäre glaube ich recht unrealistisch so zu denken. Aber mir hat die Zeit dort recht gut getan.

Die Klinik ist wunderbar hinter einem mit Kiefern bewachsenen Dünengürtel gelegen. Das Gebäude ist geradlinig angelegt. Der lange Baukörper, der durch das Glasdach viel Licht erhält, gehen seitliche Flure ab. Mein Zimmer lag in einem dieser Nebenflure und war somit recht leise. Im Hauptflur war es wahrscheinlich lauter.

Das Klinikpersonal war insgesamt bemüht und sehr freundlich, obwohl alle sehr viel zu tun hatten. Insbesondere in der Bäder und Massageabteilung ging es oft wie am Fließband zu. Der Therapieplan hätte manchmal besser durchdacht sein können. Aber wo werden keine Fehler gemacht?

Das Essen war in Ordnung. Mittags standen drei Essen zur Auswahl. Zusätzlich konnte man sich am Salatbüffet bedienen. Es war freie Sitzplatzauswahl, das hat natürlich Vor- und Nachteile. Je nach Andrang, war es im Speisesaal außerdem recht laut.

Wer gehbehindert oder -eingeschränkt ist, dem rate ich mit dem PKW anzureisen. Es besteht zwar an zwei Nachmittagen die Möglichkeit mit dem Pendelbus der Klinik in den Nachbarort zu fahren, aber das ist ja nicht so viel. Zumal im Winter die Andenkenlädchen und Lokale der kleinen Standpromenade geschlossen sind.

Mobilen Menschen kann ich empfehlen die Umgebung zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der gut zu erreichenden Bäderbahn zu erkunden.

top truppe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr aufmerksam
Kontra:
soßen sind nicht zu empfehlen
Krankheitsbild:
LWS - leberzyrose - nierenschaden - diabetis - bluthochdruck.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die klinik liegt schön in strandnähe. der bau ist keine schönheit aber zweckmäßig. die zimmer sehr groß gut eingerichtet aber leider sehr hellhörig.
der empfang an der rezeption war leicht ins familiere gehend.
das essen schmeckte und das servicepersonal um peggy und ihre kollegen war mehr als freundlich. sie waren uns als gehbehinderte über das maß behilflich. sogar meine milch habe ich mittags bekommen ----- danke dafür ----- .die maßnahmen sind wirksam und werden von einfühlsamen therapheuten geleitet.
jetzt gehe ich schon größere strecken ohne stock.

besonders bedanke ich mich beim OA Dr. med Goetze. er hat sich intensiv mit meinem krankheitsbild auseinander gesetzt. durch seine initiative hat er mir die fehlentscheidun gen der heimatärzte vorgeführt und mir den lebensmut zurückgegeben. er ist das was ich als arzt verstehe einfühlsam präzise und ehrlich in der darlegung des krankenbildes.

solche ärzte und personal ist wünschenswert in anderen einrichtungen. ich persönlich habe sehr gute anstrengende erfahrungen gemacht und empfehle diese klinik anderen auch.

Gute lage schlechter Service

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Schwimmhalle
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Arthrose li. Bandscheiben vorwölbung sowie Dornvorsätze
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt traumhaft unmittelbar am Ostseestrand.
Die näheren Orte Zinnowitz und Karlsberg, sind bequem über den breiten schönen Sandstrand in 3,5 bis 4,4 KM zu erreichen.
Die Klinik selbst, kann den ersten Eindruck einer JVA nicht ablegen.
Die Zimmer sind ausreichend für den Aufenthalt.
Die Therapeuthen sind bemüht,sind aber auch auch durch den Zeitplan und die langen wege zu den einzelnen Therapieräumen überlastet.
Daher kommen Sie oft zu spät in die Anwendungen und nach prüfung der Anwesenheit bleibt oft nicht die geplante Zeit für die eigentlichen Therapien.
Über die Kantine (Speisesaal) bleibt nur festzuhalten,das hier der Eindruck einer JVA bestätigt wird.
Das Essen wird angeliefert und schmeckt nach nichts. Salz und Pfeffer auf den Tischen, sind da nur ein kleiner Trost.Ich hatte schon überlegt, meine Bon"s vom auswärts essen gehen der Rentenversicherung einzureichen.
Das Personal ist an Aaufmerksamkeit,Unfreundlichkeit nicht zu Überbieten.Portionierung und Präsentation der Speisen sind Patienten unwürdig.
Als raucher hat man hier ganz schlechte Karten.
Das geht so weit, das ein gewisser Dr. Beckmann
bei Rundgängen oder Vorträgen mit neuen Patienten, eine Hetzjagd auf Raucher ausruft.
Vorzuheben bleibt Dr. Povilaitis,sowie die Therapeuten Hr. Wolff und Herr Schumacher,die laut meinen Erfahrungen als einzige einem Patienten das Gefühl vermittelt haben, sich seines leidens anzunehmen.
Kurz und knapp: Ein rein Betriebswirtschaftlich geführtes Unternehmen welches sich leider schlecht über die Krankheitsbilder und Individuellen Bedürfnisse der Patienten informiert bzw. vorbereitet.
Das sollte bei 260-300 Kurgästen logistisch machbar sein.
Würde die Klinik nicht da stehen wo Sie steh, denke ich hätte Sie langfristig keine Überlebens Chance.

2 Kommentare

HanswurstderErste am 12.03.2015

erstens bist Du Raucher und diese werden -mit Recht - nicht gerne als Rehapatienten im Klinikgelände gesehen.
Außerdem hast Du keine wirklichen Ortskenntnisse: wahrscheinlich meintest Du Karlshagen anstatt Karlsbad.
Deine Kritik hat wenig Substantielles. Wer sich in dieser Klinik über das Essen beklagt, hat keinen Anspruch auf
Kostenersatz durch die Krankenkasse !!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Kurklinik in toller Umgebung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Behandlungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren ab 16.September 2014 in der Dünenwaldklinik Trassenheide. Es war sehr gut. Wir wurden sehr gründlich untersucht. Die Behandlung sehr gut, besonders die gute Einstellung unseres Diabetes. Wir waren als Ehepaar zur Kur. Sehr nette Therapeuten. Über das Essen konnte man überhaupt nicht meckern. Es war reichlich da. Alles in allem kann man sie weiter empfehlen und wir würden sehr gerne diese Einrichtung wieder in Anspruch nehmen. Auch hatten wir noch tolles Wetter und konnten sehr viel spazieren gehen.
Dem Team nochmals ein herzliches Dankeschön.

Gute Klinik mit kleinen Abstrichen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Missverhältnis Verordnungen / Anwendungen
Krankheitsbild:
LWS-/HWS-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September drei Wochen in der Dünenwaldklinik. In den Ort sind es zu Fuß ca. 20 bis 30 Minuten.
Mein Zimmer lag von der Ostsee abgewandt in der 2. Etage direkt am Hauptgang. Es war einfach und schon etwas abgewohnt, aber immer sehr sauber. Die Bettmatratze war vom Härtegrad völlig in Ordnung, hängt aber sicherlich von den Rückenbeschwerden eines jeden einzelnen ab. Tagsüber war es im Zimmer ziemlich laut (Lärm aus der Klinik selbst, Sporthalle unter dem Balkon und Straße zum Parkplatz). Da man am Tage aber meist in Behandlung ist, stört das nicht allzu sehr. Ab 22 Uhr ist meistens Ruhe. Von Mitpatienten weiß ich, dass es in den Seitengängen wohl tagsüber viel ruhiger ist.
Die mir verordneten Behandlungen waren sehr gut. Ich hatte den Eindruck, dass man dem aufnehmenden Arzt ganz klar sagen muss, welche Behandlungen man möchte. Und hierbei gilt: mehr wird weniger.
Die mich behandelnden Therapeuten waren durchweg sehr motiviert und kompetent. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Frau Passek und Frau Stöwase sowie an Frau Meyer und Frau Vagt.
Das Essen ist für Großküchenverhältnisse ausgesprochen gut und schmackhaft. Verschiedene Sorten Brot und Brötchen, mehrere süße und herzhafte Quarksorten, Müsli, Kornflakes, unterschiedliche Marmeladen, Käse- und Wurstsorten, immer frisches Obst und Joghurt sowie immer frische verschiedene Salatsorten. Zum Abendessen manchmal Fisch oder Kartoffel- und/oder Nudelsalat, gekochte Eier usw.. Das Mittagessen kann man aus drei Gerichten auswählen, dazu gibt es ebenfalls immer frische Salate.
Im Speisesaal selbst ist der Geräuschpegel sehr hoch und das Gedränge am Buffet unglaublich.
Alle offiziellen Beschreibungen der Klinik sowie der Umgebung und der Abläufe sind auf der Homepage der Klinik sehr gut und realistisch dargelegt.
P.S.: Sabine und Martin: Ich hoffe, es geht euch gut. Freue mich, wenn ihr euch über den hier angegebenen Kontakt mal meldet. Liebe Grüße!

Reha in Trassenheide lohnt sich auf jeden Fall

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alle Therapeuten einfach super
Kontra:
schlacht um die Betten bei Verlängerung
Krankheitsbild:
LWS- OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war das 3 mal in Trassenheide zur Reha. Mein Motto lautet, ich brauche gute Ärzte, gute Therapeuten und ein Bett. Lezteres war nicht so super, aber dafür mein behandelnder Arzt und meine Therapeuten. Gutes Essen kann ich mir dann wieder zu Hause kochen. Bin nicht verhungert, aber gut geht anders. Auch alle anderen Mitarbeiter des Hauses waren stets freundlich und hilfsbereit.Schade, dass es bei den Verlängerungen nicht um den Gesundheitszustand des Patienten geht sondern nur um die Belegung des Hauses. Ich habe dank meines Arztes trozdem eine bekommen. Ich würde immer wieder eine Reha in Trassenheide antreten.

Orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr nette Therapeuten , Schwestern und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS,BWS und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 12.09. Bis 10.10.zur Reha .
Ich war mit allem sehr zufrieden und würde jederzeit wieder eine Reha in Trassenheide verbringen.

Gerne wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit kleinen Abstrichen, erwarte nichts Perfektes)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider wurde ich dort nicht auf das IRENA-Programm hingewiesen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besonders Psychotherapie und MTT)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer entgegenkommend und hilfsbereit)
Pro:
Therapien und TherapeutInnen
Kontra:
Atmosphäre im Speisesaal
Krankheitsbild:
Burn-out-Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die bisherigen positiven Berichte kann ich im Großen und Ganzen nur bestätigen. Ich war 6 Wochen im Juli/August dort und allein das Meer und das Wetter waren nur heilsam; die Lage der Klinik ein Traum!

Die Therapien habe ich allesamt als hilfreich und förderlich erlebt. Einzel- und Gruppen-Psychotherapie sehr konstruktiv und aufbauend.

Klar, das Verhältnis 1 m zu 12 w in der Gruppe ist verbesserungswürdig, aber da kann das
Team nichts dran ändern. Die Motivation einzelner TeilnehmerInnen war auch, na ja, ich
fand zuweilen fragwürdig; bei manchen hatte ich den Eindruck, sie wollen Erholung, ja, aber
`therapeutisches Arbeiten` - was ist das?... Egal, es war trotzdem eine gute Zeit in der
Gruppe und im Haus.

Ich habe jedenfalls alle Angebote gut für meine Entwicklung nutzen können. Muss aber auch dazu sagen, dass ich 6 Monate zuvor in einer psychosomatischen Akutklinik gewesen war und ganz wichtige Grundlagen der Arbeit an mir selbst von dort her mitbrachte. Ohne diese - ich hätte sicher große Schwierigkeiten gehabt, z. B. mit dem immer sehr lauten Speisesaal und mit den fehlenden AnsprechpartnerInnen auf Station für Krisen rund um die Uhr, wie in der Akutklinik. Aber so, wie es für mich war, war es dann völlig ok in Trassenheide.

Das Mittagessen ist gut und ausreichend, Frühstück auch, nur Abendessen schon sehr auf
`Jugendherbergsniveau`. Aber ich fand das nicht tragisch!

Die körperbezogenen Therapien waren alle klasse, haben mir sehr geholfen, setze einiges
davon ambulant nun fort über des IRENA- Programm der Rentenversicherung.

Alles in allem war es für mich eine sehr schöne, aufbauende und stärkende Zeit in der
Dünenwaldklinik. Kritische Punkte, die ich dort sah, habe ich direkt über das interne Beschwerdesystem mitgeteilt, diese wurden ernst genommen. Ebenso wie Lob, das man ja auch mal mitteilen darf vor Ort.

Also - ich kann die Klinik nur empfehlen und würde gern in zwei Jahren wieder dort zur
Reha gehen.

Trassenheide? Ein Fehler........schade, Erwartungen nicht erfüllt.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dazu später mehr)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dazu später mehr)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dazu später mehr)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dazu später mehr)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Morgen,

mir ist schleierhaft wie diese Klinik ihre Zertifizierung bekommen hat. Zum 2. erschließt sich mir nicht wie derartige positive Bewertungen zustande kommen.

Da hier die Qualitätsbeobachtung mitliest und auch der User Goethe1 jeden Bericht z.T. unterhalb der Gürtellinie kommentiert verschiebe einen genauen Bericht der Maßnahme noch etwas. Ansonsten findet man diesen Bericht wohl im Arztbericht wieder, denn auch das habe ich schon hinter mir.

Vorab jedoch: Die Lage des Hauses ist kaum zu toppen, 200 m bis zum Strand. Parkplätze unter Bäumen aber wie bei jeder Einrichtung: Zu wenig, dass soll jedoch nur eine Feststellung und keine Kritik sein.

Das Gebäude ist eine Stahlkonstruktion mit Wänden aus Rigips, aufgrund der Stahlkonstruktion ist der Mobilfunkempfang schlecht. Das Internet ist für meine Zwecke ausreichend schnell (W- Lan), der Preis für 3 Wochen 30 € m.E. nach ok.

Telefon in den Zimmern für 1 € pro Tag ok, wenn der Anrufer eine Festnetzflat hat eine günstige Lösung da keine 0180 Nummer gewählt werden muss.

Foto und Lage der Klinik:

https://www.google.de/maps/uv?hl=de&pb=!1s0x47ab03b6dd0bb447:0x562c3cd4e0b1051a!2m5!2m2!1i80!2i80!3m1!2i100!3m1!7e1!4shttps://plus.google.com/103589203146464764914/photos?hl%3Dde%26socfid%3Dweb:lu:kp:placepageimage%26socpid%3D1!5sd%C3%BCnenwald+klinik+insel+usedom+-+Google-Suche&sa=X&ei=0DQmVNfBO8_laObagvgJ&ved=0CIwBEKIqMAo

Quelle: Google, bereit gestellt von Mediclin.

Die Frauenquote ist ca. 1:8 bis 1:9, als Mann hat man es schwer.

Über´s Essen wurde schon viel geschrieben, auch dazu werde ich einen detaillierten Bericht verfassen.

Wie schon von Gaki4664 geschrieben: Die Abteilung Psychosomatik gibt es erst seit ca. 2 1/2 Jahren, dass spürt man auch, ich zumindest spüre es.

Thommi

5 Kommentare

thommi am 27.09.2014

Nachtrag:

Ich werde ein PDF erstellen, den Downloadlink zu gegebener Zeit einstellen.

Im PDF werde ich detailliert mit der Klinik beginnen, meine persönlichen Eindrücke schildern sowie den Grund meiner Reha darlegen.

User die Vorabinformationen benötigen oder möchten melden sich bitte per Mail unter Berlin3321 ät yahoo Punkt Deutschland.

Keine Vorabinfo bekommt der User Goethe1 und auch Sie, die Qualitätsbeauftragte der Dühnwaldklinik nicht.

Thommi

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke an ein Superteam

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Betreuungsqualität Fachkompetenz Motivation
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortenklappe erneuert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich auf diesem Weg ganz sehr bei dem gesamten Team der Klinik bedanken. als ich nach der Operation zu ihnen kam waren 3 Treppen- stufen für mich wie ein Aufstieg zur Zugspitze.Dank den Damen und Herren der Sportterapie die mich immer wieder zu "Höchstleistungen" motiviert haben kann ich heute wieder ganz gut kleine Berge erklimmen.Ganz besonders danke ich den Schwestern ,ihr wart alle sehr nett und hilfsbereit und habt mir auch über so manche Niedergeschlagenheit hinweg geholfen ebenso möchte ich auch nicht die Damen der Funktionsmedizin vergessen. Ich möchte auch nicht Oberärztin Frau Dr.Brunner und die mich betreuende Ärztin, Frau Karkoleva vergessen. Sie haben mir durch den symbolischen Tritt in den Hintern klar gemacht das ich alles schaffen kann auch wenn es zuerst schwer fällt. Kurz um der Aufenthalt in der Dünenwaldklinik war für mich ein toller Erfolg. Bis zur Zugspitze ist es noch ein weiter Weg aber ihr habt mir gezeigt wo es und vor allem wie es lang geht. Ich kann diese Klinik aus voller Überzeugung empfehlen.

Reha in Trassenheide

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Sport
Kontra:
wer bin ich als Patient
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war meine erste Reha - nie wieder!! Die Schwestern waren super und stets bemüht! Die Ärzte der Psycho.Abt.haben sich NICHT um Diagnosen gekümmert. Alle über einen "Kamm"! Die Psychologinnen waren sehr jung und unerfahren. HILFE? Na wie denn? Ob FrÜhstücksbuffet (Abends war es das gleiche nur ohne Müsli bzw. Marmelade) einfach herzlos! Brot Wurst u. Käse wurden AUFGETAUT gereicht und auf Pappen serviert. Gefrierbrand im Brot war sichtbar!! Mittags gab es drei Gerichte. Das war ok. Kleine Portionen! Habe oft erleben müssen das ein "Nachschlag" erbeten wurde. Antwort:"Nein - ist nur soundsoviel da".. Na ohne Worte.. Die Patienten bekamen alle die gleiche Anwendung was bei mir den Verdacht erweckte.. hauptsache "Kohle".. Ich hatte Mitpatienten der Orthopädie die mir leid taten - um deren Krankheitsbild in meinen Augen nicht eingegangen wurde!!! Einer Übergewichtigen Frau die nach 2 Herzinfarkten kaum fähig war 200 Meter zu laufen wurde Nordigwalking verordnet.. Und bei mir: ich hatte drei Psycho-Diagnosen. Auf keine wurde eingegangen!! Als "GEHEILT IN DIE HÄUSLICHKEIT" wurde ich entlassen als:" Noch Angstzustände, übermässigen Kalorien- und Tabakmißbrauch" Niemand hat meinen Kalorien- oder Tabakverbrauch jemals beachtet!! Das waren meine eigenen Angaben. Ich war 4 Wochen in der Klinik (habe die Reha auf Grund der Sinnlosigkeit vorzeitig beendet) und habe den Oberarzt einmal zum Anfang und nach 2 Wochen gesehen. Habe bei der Aufnahme selbst angegen das ich rauche und zugenommen habe (Grund: Psychotabletten die ich in Trassenheide schon nicht mehr zu mir genommen habe).

Sicher denken viele das ich spinne! Von 52 Patienten aus der Psychoabteilung haben sich 21!! beim Rententräger beschweren wollen!! Na ich bin ja gespannt!!

An alle die eine Reha machen: ICH HOFFE IHR MACHT BESSERE ERFAHRUNGEN

Nachtrag zu: Tagesaktueller Blog meines Aufenthalts (08/14)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Tägliche Terminplanung der Anwendungen verbesserungswürdig)
Pro:
siehe Blog...
Kontra:
siehe Blog...
Krankheitsbild:
Oberarmkopf gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Erfahrungsbericht ist ja hier bereits nachzulesen - siehe Überschrift: Tagesaktueller Blog meines Aufenthalts (08/14)

Mein Blog steht immer noch unter:
http://www.3-r-ranch.de/blog/index.html

Es gab ja eine Menge Kommentare hier zu meinem Eintrag. Jetzt - wie versprochen - kommt hier also nur noch meine Abschlussbewertung mit der Vergabe der "Sterne". Alles weitere, wie gehabt, im Blog... ;-)

5 Kommentare

porzelline am 02.09.2014

Gut geschrieben, fühle mich gleich wieder zurück versetzt zu meiner eigenen Reha :-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Meine Erfahrungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Zuwendung, Natur, Professionalität
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach schweren Autounfall, Knochenbrüche, Zustand nach Hemiparese re
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 4 Wochen zu einer Rehablitationskur nach einem schweren Autounfall.
Ich bin gut erholt mit vielen neuen Erkenntnissen über mich selbst und meinen Körper in die Arbeitswelt zurück gekommen.
Meine Therapie war für mich maßgeschneidert und hat meinen Wunsch die Schmerzen besser anzunehmen, als auch meine allgemeine Leistungsfähigkeit zu verbessern, erfüllt.
Alle Mitarbeiter der Klinik sind an diesem Ergebnis beteiligt und haben ihr Bestes gegeben.
Die besondere Lage der Klinik trägt sehr zum Erholungsprozess bei.

Tagesaktueller Blog meines Aufenthalts (08/14)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kann ich erst nach Ende der Reha beurteilen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kann ich erst nach Ende der Reha beurteilen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kann ich erst nach Ende der Reha beurteilen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kann ich erst nach Ende der Reha beurteilen)
Pro:
kann ich erst nach Ende der Reha beurteilen
Kontra:
kann ich erst nach Ende der Reha beurteilen
Krankheitsbild:
Armknochenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zur Zeit hier Patient, schreibe aber auch einen tagesaktuellen Blog während meines Aufenthaltes. Wer mitlesen möchte, wie ich hier meinen Aufenthalt verbringe und alles rein SUBJEKTIV empfinde, der kann das alles täglich nachlesen unter www.3-r-ranch.de/blog

11 Kommentare

Matzack am 06.08.2014

www.3-r-ranch.de/blog

link ??????