• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

DRK Krankenhaus Neuwied

Talkback
Image

Marktstr. 104
56564 Neuwied
Rheinland-Pfalz

61 von 90 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

93 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr gutes Gesamtpaket um und mit Professor Standop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes und freundliches Personal, dem nichts zu viel ist
Kontra:
veraltete Betten
Krankheitsbild:
Darmkrebsoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Zeitraum April-Mai 2019 insgesamt 15 Tage stationär in der Station 2 a verbracht und kann ausschließlich Positives vom sehr freundlichen Stationspersonal und vom ebenso sehr freundlichen Professor Jens Standop und seinem Ärzteteam berichten. Ich habe mich sehr gut umsorgt gefühlt und wurde jeden Tag über meinen Zustand, meine "Werte" in Kenntnis gesetzt. Station und Zimmer sind sehr sauber, die Betten leider veraltet und ohne die Möglichkeit der elektrischen Verstellung, was nach einer solchen Operation schon sehr hilfreich gewesen wäre. Alles andere war zu meiner absoluten Zufriedenheit. Ich bedanke mich bei Professor Standop und seinem professionell agierenden Ärzte- und Pflegerteam.

Schmerzpatient

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man wird ernst genommen und es wird eine richtige Anamnese gemacht.
Kontra:
Nichts!!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Ärzte und das Pflegepersonal auf der Neurchirurgie sind Top! Danke an das ganze Team ebenso ein riesen dank an die Mitarbeiterinnen in der DRK Zweigpraxis in Koblenz (Ihr seit absolute Klasse) dort arbeitet der Chirurg - Schmerztherapeut ebenfalls wenn er nicht in Neuwied Operiert. Dr.E hat sein Handwerk voll im Griff und ist als Mensch so Toll, er nimmt sich soviel Zeit für einen und die Prognosen die er stellt waren immer richtig. Z.b. wurde ich bis dato in der Schweiz behandelt seit 30 Jahren Chronische Rückenschmerzen. Dr.E hat sich die MRT Bilder angeschaut und mir vorgeschlagen die Facetten Gelenke an der Wibelsäule zu Infiltrieren und wenn dies hilft die Nervenenden Veröden dies dürfte mir um einiges die Schmerzen lindern. Gesagt getan es hat sich um ein Vielfaches verbessert. In allen MRT berichten von den letzten 12 Jahren hies es das genau das keine Besserung bringen werde. Das war Dr.E egal und Recht hatte er ich gehe seit Jahren wieder aufrecht. Als Schmerztherapeut ist dieser Arzt ebenfalls unschlagbar. Meine Lebensqualität ist wieder da und ich bin Habby. Danke Danke Danke

Top Ärzte, top Team

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (WLAN fehlt leider)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
gutartiger Hirntumor (Zyste) an der Hirnanhangdrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein größter Dank geht an Herrn Dr. Eg. und Herrn Dr. Ro. der Neurochirurgie!! Vielen, vielen Dank für alles was Sie für mich getan haben! Ich kann Ihnen gar nicht genug danken! Ohne diese beiden Herren wäre meine Welt irgendwann sehr dunkel geworden.
Jedem der irgend etwas am Gehirn (Tumor, Trigeminus...) oder sonst etwas neurochiurgisches hat empfehle ich diese Station im DRK Krankenhaus in Neuwied!
Die Krankenschwestern und Krankenpfleger sind dort auch alle sehr lieb und hilfsbereit und kompetent. Vielen Dank auch an Sie alle! Tolles Team!
Hier wurde mir sehr geholfen und ich kann nur positives berichten! Bei neurochirurgischen Krankheiten werde ich immer auf diese Station gehen, dort bin ich gut aufgehoben und mir wird geholfen! Nochmals vielen Dank an ALLE!!!!!

Super Chirurgie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sanitär Bereich alt backend,)
Pro:
Parkkosten günstig
Kontra:
Haupteingang stinkt es wegen Raucher
Krankheitsbild:
HWS op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

da es meines achtens in der Klinik an Personal Mangel zwickt und zwackt ist das Personal Team (Schwestern /Pfleger ) an Ort und Stelle könnte also auch mal hektisch Abgehen . Verwaltungs Abläufe zügig bei An oder abmelden. Gibt auf der Station zwar leider keine Teewagen oder sprich selbst Bedienung also für Heiße Getränke muss man leider das Schwesterteam belästigen Sprudelwasser steht frei zu Verfügung.Speisen ist nicht der Hit, Fernseher alt backend und mit Kosten verbunden . Parkplätze gut Parkkosten sehr günstig. Chirurgen Team mit all die da zu gehören Operations Vorbereitung super Team.

Kompetente freundliche Behandlung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sachkompetenz, gute offene Beratung,Freundlichkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
NPP L1-L2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

äusserst sachkompetent,zugewandt,sehr freundlich

Bypass-OP im linken Bein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beste Behandlung durch Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Periphere AVK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stationär als Patient vom 14.1.-7.2.2019 mit Diagnose Hämatomausräumung und Bypassanastomose Oberschenkel.
War mit der Behandlung sehr zufrieden, vor allen Dingen Ärzte und Pflegepersonal waren immer zur Stelle wenn man ein Problem hatte.

Entfernung Zyste im Lendenwirbelbereich

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sofortige Schmerzfreiheit nach OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Zyste im Lendenwirbelbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im November 2018 2 Wochen stationär als Patientin in der Neurochirurgie aufgrund Zyste im 5. Lendenwirbel - die auf einen Nerv gedrückt hat. War nach der OP sofort schmerzfrei, mein Dank gilt den Ärzten der neurochirurgischen Station und dem immer freundlichen und zuvorkommenden Schwestern und Pflegern/innen. Ich würde mich immer wieder hier behandeln lassen und empfehle dieses Krankenhaus aus voller Überzeugung weiter.

Dr. Detzner sehr kompetent

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Op und Nachsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt war ich sehr zufrieden mit der Bandscheiben OP.
Ich war und bin auch 10 Monate nach der OP völlig Schmerzfrei.

Chirurgie sehr zu empfehlen.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gut ausgebildetes Personal. Empathisch
Kontra:
Keine WLAN, Zimmer etwas veraltet.
Krankheitsbild:
Gallen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durchaus positive Erfahrungen gemacht mit den Ärzten und auch die Pflege,über Weihnachten 2018 Station 4a und auch jetzt letzte Woche auf meiner Herzens Station 5a.(diese Abteilung zeigte Freude am Beruf und auch innerhalb des Teams merkte man weniger Spannungen als woanders) also Station 5a immer wieder(aber nur in dieser Besetzung ????)
Ansonsten klar, Abstriche muss man machen. Kopfkissen könnten weicher sein. Leider kein WLAN und das Bad könnte man sanieren indem man auch evtl ne Dusche ein bauen würde... Ginge alles. Und TV am Nachtisch (schaut mal bei Kollegen im EKH)
Das Essen war beidemale Top...
Ein plus auch an den Narkose pfleger,einfühlsam und kompetent.
und ein Plus noch an den Pflegerischen ambulanz Leiter. Der hat Ahnung und gleichzeitig auch Humor. Det passt.
PS Bin selber Pflegekraft!!!

Fachärzte nur zum empfehlen.

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS Versteifung 5 Segmente
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten morgen,meine Erfahrungen sind sehr positiv. Besonders mein dank an das Ärztetiehm. Bei mir wurde eine LWS Versteifung durchgeführt im jahr 2016 mit einem guten Ergebnissen, und am 4 Januar 2019 wieder erfolgreich entfernt. Alles ohne Probleme. Super,kann ich nur weiterempfehlen.

Op

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tasalttunnelsymtron
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden guter Arzt und nette Schwestern..

Gut behandelt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erfahrene Ärzte und Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich habe ich hier am schnellsten einen OP-Termin bekommen.
Vom Krankenhauspersonal bis zu den Ärzten habe ich mich sehr gut behandelt gefühlt.
Zimmer war absolut in Ordnung, selbiges gilt für das Essen.
Seit der OP bin ich Beschwerdefrei und kann meiner Tätigkeit im Versand eines großen Weingutes wieder ohne Schmerzen nachkommen.
Dankeschön!

Sehr gute Betreuung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben vorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an der Bandscheibe operiert und kann nur sagen,dass ich schon lange nicht mehr so gute qualifizierte und kompetente Ärzte kennengelernt habe.
Das Personal ist sehr nett und hilfsbereit. Die Ärzte nahmen sich Zeit einen die Fragen zu beantworten die man hatte und haben das Gefühl vermittelt dass man keine Nummer ist,sondern ein Patient um den man sich bemüht.

Super Arzt und Operateur

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Altes Krankenhaus
Krankheitsbild:
HWS Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vor kurzem an der Halswirbelsäule operiert worden und hatte richtig Angst vor der Operation. Nachdem ich zuerst mit Herrn Dr. E. Aus Koblenz alles besprochen hatte, fand ich es unheimlich nett und beruhigend, dass Herr Dr. E. am Tag vor der Operation sich zu mir setzte und nochmals mit mir sprach. Das half immens und am Folgetag wurde ich auch von Herrn Dr. E. operiert.
Ich bin top zufrieden und die jahrelangen Beschwerden sind weg. Danke dafür.
Das Krankenhaus selbst ist in die Jahre gekommen und bräuchte mal ne General Sanierung und eine zeitgemäßes Aufrüsten (z.B. WLAN oder neue TV). Das Pflegepersonal ist ziemlich dünn besetzt, aber bemüht. Aber für die medizinische Versorgung komme ich gerne wieder.

Neurochirurgie "sehr zu empfehlen"

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetentes und freundliches Ärzteteam
Kontra:
Kleinigkeiten die nichts mit der mediz. Versorgung zu tun haben
Krankheitsbild:
HWS - OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit starken Schmerzen der übelsten Art wurde ich aus der Kamillus Klinik Asbach in die Neurochirurgie ins DRK Krankenhaus Neuwied verlegt. Nach Vorabdiagnose der Kamillus Klinik machte sich das Ärzteteam in Neuwied sich sein eigenes Bild. Nachdem ein alternativer Behandlungsversuch keinen Erfolg zeigte, musste eine OP an der HWS durchgeführt werden. Nach einer kleinen Anlaufzeit meinerseits hatte ich sehr großes Vertrauen gegenüber dem Ärzteteam. Mir wurde alles genauestens erklärt, sowohl vor als auch nach der erfolgreichen OP. Mein Bart musste bei der OP leider etwas Federn lassen ;-)
Vielen Dank an das kompl. Ärzteteam

Das Pflegeteam war bis auf kleine Ausnahmen wirklich super nett und hilfsbereit.

Alles was mit Verwaltung zu tun hat war mir gegenüber sehr freundlich und hilfsbereit.

Bei der Ausstattung muss man kleine Abstriche machen, aber ich hatte auch kein Hotel gebucht.
Die Kopfkissen sind aber nach einer HWS-OP die reinste Katastrophe. Hier bedarf wirklich dringendst Abhilfe.

Mein Fazit: Ich habe es nicht bereut, mich in der Neurochirurgie des DRK Krankenhaus Neuwied behandeln zu lassen und würde es jeder Zeit wieder tun.

defizit

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (relativ viel durcheinander)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (könnte intensiver sein)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (deswegen war ich hier)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (viele und lange Wartenzeiten troz Terminansage)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ausstattung hat die bessten Jahre hinter sich)
Pro:
Ärzte gut
Kontra:
Personal und Koordination sogreade ausreichend
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo DRK Team,

mit der Schulnote 6 sind die Matrazen für die als erster Linie Rückenpatienten kontraproduktiv und einfach unmöglich. Die Ärzte sind absolut kompetent! Personal erscheint sehr überfordert und sind unterbesetzt. Teilweise war das Personal trotz
Stress sehr freunlich. Die Ärzte sind sehr gut und somit sollten Sie für die übrige Kritik abhilfe schaffen.

ein Patient

Abteilung Neurochirurgie sehr zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetenteÄrzte,gute Aufklärung über Op.und gutes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Halswirbelop.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik selber ist schon ziemlich in die Jahre gekommen,aber es verfügt sehr über kompetente Ärzte.Die Zimmer selber,dreibett Zimmer,sind mit einem Fernsehgerät ausgestattet,wobei jeder Patient eine Fernbedienung besitzt,was eigentlich unnütz ist ,bei einem Gerät,kann man nur das anschauen,was der erste Patient denkt.Vielleicht sollte man auch über ein Wlan nachdenken,wie es schon das DRK Asbach seit längeren hat.Das Pflegepersonal war sehr freundlich und immer hilfsbereit.In einem Krankenhaus sollte man auch davon ausgehen können,das morgen ab 05:00 Uhr die Rollcontainer eine gewisse lautstärke haben sollen.So haben diese sich aber,aufgrund der harten Plastikrollen und dem Betonboden angehört,als würde gleich ein Panzer einfahren. Das Frühstück,Mittag und Abendessen,waren ganz in Ordung,wobei man bei dem tee denken könnte,der würde schon für den Monat aufgesetzt.
Die Operation verlief ohne Probleme,man wurde sehr gut über Risiken von allen beteiligten Ärzten aufgeklärt,wobei man schon frühmorgens sich in das wunderbare Outfit begeben kann,und dann warten muß,bis man halt an der Reihe ist.Frühstück Mittagessen und auch Getränke fielen aus.Es wurde zwar mal nach zwei Stunden erwähnt,das man dran ist,aber das hat dann auch noch zwei Std gedauert.Ich würde,auch wenn es negative Merkmale gibt,das Krankenhaus,mit den Ärzten der Neurochirurgie weiter empfehlen

Ärzte und Pfleger geben außerordentlich kompetente Leistung in jeglichen Aufgabenbereichen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schnelle Diagnosen, schnelle Reaktionen, reibungsloser Ablauf, Top Ergebnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Zervikale Bandscheibenprolaps-OP mit vorhergehender Schmerztherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte dieser Abteilung sind sowohl menschlich als auch fachlich hochkompetent. Die Kombination dieser beiden Fähigkeiten sucht Ihresgleichen. Top. Bestes Krankenhaus nach bisher 6 Krankenhaussaufenthalten. Auch die komplette Versorgung der Patienten durch das Pflegepersonal war hervorragend und ist heute leider in anderen Häusern nicht selbstverständlich. Nicht jedoch hier. Hut ab vor den beobachteten Leistungen.

Zufriedenheit nach erfolgreicher Operation

Neurochirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Entlassungsunterlagen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Auf dem Zimmer wo ich lag ist leider aufen altenstandt)
Pro:
Sehr gute Ärzte
Kontra:
Essensauswahl
Krankheitsbild:
Versteifung LWS 3.4.5 und S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seid meiner letzten op im Mai dieses Jahres verdanke ich der Neurochirurgische Abteilung so einiges bin fast Schmerz frei nach der letzten Operation mein dank gilt den Ärzten der Neurochirurgische Stadition auch gilt mein dank an das Personal immer zuvorkommen hilfsbereit rund um zu frieden sollte womit ich nicht rechne nochmals operiert werden werde ich immer auf dieses Krankenhaus zurück greifen

8 tägige Katastophe

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Besuchszeiten - ist wohl gewollt, so wird Arbeit abgenommen
Kontra:
fast alles
Krankheitsbild:
akuter Sauerstoffmangel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Versorgung – und nur die Versorgung - konnten wir nicht beanstanden, die Betreuung der Ärzteschaft dagegen schon, das war eine einzige Katastrophe. Eine Assistenzärztin, die abgehetzt aus der Notfallaufnahme kam und mir gleich den Hinweis gab, dass sie keine Zeit habe. Wohlgemerkt! ehe ich überhaupt fragen konnte, welchen Befund man festgestellt hat?
Danach ein lapidares ausweichen, sie hätte keine Zeit gehabt in die Akte zu schauen?
Im Nachgang verständlich, wenn man für 2-3 Stationen zuständig ist und zeitgleich noch die Notaufnahme bedienen muss. Da stellt sich atürlich die Frage, entspricht das dem Leitbild?
Ein zweiter Arzt am Tag darauf, ebenfalls aus der Notaufnahme – allerdings der deutschen Sprache mächtig - und offensichtlich hatte er auch in die Krankenakte geschaut.Er konnte uns dann wenigstens den „wahrscheinlichen“ Befund mitteilen, wenn auch wieder unter immensem Zeitdruck!
Pflegepersonal was hoffnungslos überfordert ist und/oder keine Erfahrung hat und ebenfalls nicht in die Krankenakte schaut.Medikamente und Mahlzeiten, die hingestellt aber nicht verabreicht werden? Eine Nachtschwester, die die Atemnot als psychische Störung abtut? Obwohl es ihr mit der Sauerstoffgabe eindeutig besser ging? Eine Pflegeüberleitung, die – trotz Terminzusage - durch Abwesenheit glänzte?

Nicht einen Stationsarzt/-ärztin, die das Gespräch mit uns gesucht hätten. Die Befunde einer 95-jährigen Frau (schwerhörig und offensichtlich überfordert),
unter Schmerzmitteln stehend und kaum ansprechbar mitzuteilen, geht zwangsläufig am Thema und dem selbstgesetzten Leitbild /Qualitätsmanagement vorbei.
Zuwenig Roll- und Toilettenstühle, die m.E. auch größtenteils Schrottreif sind. Bedieneinheiten für Telefon/Fernseher, die für alte Menschen absolut nicht praktikabel sind
(und gerade diese Menschen sind darauf angewiesen, weil sie in ihrer Mobilität i.d.R. stark eingeschränkt sind und sich ja irgendwie den Tag gestalten müssen).
Veraltete Fernseher, ein Badezimmer was wahrscheinlich kurz nach dem Krieg das letzte Mal renoviert worden ist, Stolpferfallen im Aufzug durch beschädigte Bodenbeläge,
keinerlei Bodenreinigung des Patientenzimmers - innerhalb einer Woche! - die Liste ließe sich fortführen.

Meine erste OP

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragende gefäßchirurgische Abteilung
Kontra:
Krankheitsbild:
OP Carotis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 02.07.2018 mit einer hochgradigen Carotisstenose links eingewiesen.
Vorab wurde die Diagnose am 11.06.2018 von meinem Arzt, Andernach festgestellt.
Eine Untersuchung in der gefäßchirurgischen Ambulanz am 21.06.2018 erfolgte, mit dem Ergebnis, mich so schnell wie möglich zu operieren.
Nach kurzer Besprechung wurde die Einweisung für den 02.07.2018 geplant, OP am 05.07.2018.

Alle erforderlichen Untersuchungen, vor der OP, wurden im Krankenhaus durchgeführt.
Die OP verlief, wie erwartet, problemlos ( zumindest für mich). Ich hatte und habe auch heute keine Schmerzen und fühle mich sehr gut.
Dem Ärtzteteam möchte ich nochmals für die gute Arbeit danken. Auch allen anderen Beteiligten, die im Hintergrund arbeiten vielen Dank.
Auf Station 6, gab es keine Beschwerden, allen Schwestern und Pflegern meinen herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung.
Auch das Sekretariat wäre hier nicht zu vergessen.

Einmal und nie wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sauber
Kontra:
Unfreundliche Leute und überforderte Ärzte.
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur eines sagen. Einmal und nie wieder diese Klinik. Pflegepersonal und Ärzte absolut Lustlos und unfreundlich.

Hervorragende Fachabteilung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Abläufe gut organisiert, Ärzte sind immer bereit Fragen zu beantworte
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Neurochirurgie als Notfall aufgenommen worden und muß sagen das das Ärzteteam hervorragende Arbeit leistet. Das Pflegepersonal war auch stets bemüht trotz Personalmangel alles für den Patienten zu tun. Nach meiner Bandscheiben OP bin ich nach 8 tagen fast schmerzfrei entlassen worden und kann den Operateur mit seinem Team zu jeder Zeit weiter empfehlen.

Schmerzfrei

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflege
Kontra:
WLAN
Krankheitsbild:
LWS Versteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich iin der Klinik sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Pflege war sehr nett und hatte stets ein offenes Ohr. Klar merkt man den alltäglichen Stress auf der gut besuchten Station, aber dennoch leidet die Qualität nicht.
Wenn man mit den übrigen Patienten spricht, dann sind alle mit ihrem Operationsergebnissen zufrieden, sodass offensichtlich gute Ärzte am Werk sind. Hier möchte ich insbesondere meine beiden Ärzte hervorheben, die eine absolute Kompetenz ausstrahlen. Beide habe ich auch in der Praxis in Koblenz kennengelernt und auch hier habe ich nur positive Erinnerungen.
Das es kein WLAN gibt ist sicher nicht mehr zeitgemäß und somit eine Aufgabe für die Geschäftsführung. Heute ein "muss" würde ich sagen. Würde jederzeit wieder da hingehen. Danke für die tolle Arbeit.

Erfahrungen auf der Neurochirurgie Station 1c

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Versorgung des Patienten durch Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Patientenzusammenstellung auf dem Zimmer (z.B.schwere der Erkrankung )
Krankheitsbild:
OP-LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Aufnahme der Schwestern und Pflegern auf Station 1c. Die hohen Anforderungen und das
Arbeiten am Limit merkte man den Schwestern und Pflegern nicht an,immer freundlich und hilfsbereit.
Die Ärzte haben auf Fragen so geantwortet das man
es als Patient verstehen konnte.Die Visiten wurden
immer durch die Chefärzte durchgeführt. Gute Aufklärung durch die Ärzte über den Verlauf und Gefahren der OP.
Ich kann die Abteilung Neurochirurgie mit den dort arbeitenden Ärzten, Schwestern und Pflegern nur weiterempfehlen.

Das Krankenhaus verfügt in der Neurochirurgie über kompetente Ärzte.

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Versorgung der Patienten durch Ärzte und Pflegepersonal ist sehr gut.
Kontra:
Das Essen ist bis auf das Abendessen gut.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme auf der Station 1c wurde von freundlichen Schwestern und Pflegern durchgeführt. Während des Aufenthaltes in der Klinik kann ich von keinem nachteiligen Verhalten des Pflegepersonals berichten. Sie waren alle immer sehr freundlich und hilfsbereit, obwohl die Schwestern/Pfleger immer am Limit aufgrund fehlenden Personals arbeiten.

Die Ärzte haben sich immer Zeit genommen auf alle Fragen zu antworten und zwar ohne "medizinisches Fachchinesisch". Die Visiten wurden grundsätzlich täglich von den Chefärzten Dr. Rothe und Dr. Detzner abgehalten.

Im Vorfeld der OP wurden alle Voruntersuchungen (MRT, CT, etc.) durchgeführt um die Risiken der OP auf das Minimalste zu reduzieren.

Ich kann die Abteilung der Neurochirurgie mit den dort arbeitenden Ärzten und Pflegepersonal nur empfehlen.

Eindrücke

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Qualität der med. Versorgung
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Spondylodese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Bewertung wird es vor allem um Organisation und Co gehen, weniger um die medizinische Seite, die von Patient zu Patient unterschiedlich ist.

Aufenthalt: 11 Tage. EZ auf Station 1C der Kategorie 3 (andere Auswahl nicht möglich).

Das EZ ist ein Dreibettzimmer, aus dem bei Nutzung als Einzelzimmer lediglich 2 Betten entfernt werden. Inkludiert sind ein kleiner Tisch mit 3 Stühlen, Handtücher, Bademantel, Fernsehen und Telefon. Schlüssel an den Schränken gibt es keine, kein Tresor o.ä. Einen Schlüssel für den Kleiderschrank erhielt ich auf Nachfrage, ansonsten hätte während der Stunden der OP alles offengestanden. Null Internet-Zugang. Großes Defizit, vor allem auch wegen Kommunikation mit Krankenkassen, Arbeitgeber u.s.w.

Das Bad ist sehr in die Jahre gekommen. Im WC Ränder, vermutlich aber Reste von Reinigungsmittel. Defekter Duschkopf u. Mischbatterie an Waschbecken wurden schnell repariert.

Essen wird auf sehr alten Tabletts und Geschirr mit Metallhauben gebracht. Angabegemäß wiegt ein Tablett ca. 4 kg. Hier sollte - vor allem auch für das Pflegepersonal - über eine Erneuerung mit Gewichtsreduzierung nachgedacht werden.

Das Pflegepersonal ist sehr hilfsbereit (erlebte nur einen "Ausreißer" in der Nacht) und freundlich, hat sehr viel zu tun und viel Stress. Einige der Mitarbeiter*innen versuchen trotzdem, mit dem Patienten sich wenigstens kurz zu unterhalten.

Positiv ist mir aufgefallen, dass es ein Screening auf MRSA gibt. Sehr gut fand ich, dass auf der gesamten Station nur ein Zimmer kurzzeitig als Isolierzimmer eingerichtet war. Das habe ich in anderen Krankenhäusern schon ganz anders erlebt, wo die Überzahl Isolierzimmer war und kein Screening erfolgte.

Unterstützung in Verwaltungsthemen sehr gut. Sekretariat Neurochirurgie *****.

Kommunikationsverbessernd sollte an der Pforte des Hauses mit den Damen gearbeitet werden.

Sehr bedauerlich das Fehlen von Internet und eines Entlassmanagements.

Abschließend: Herzlichen Dank an alle, die sich um mich gekümmert haben.

Gute Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal/Ärzte/medizinische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Laparoskopie/Appendektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik für Chirurgie um Prof. Dr. Standop nur empfehlen. Ich fühlte mich dort fachlich sowie pflegerisch sehr gut aufgehoben und therapiert. Bauchspiegelung und Appendektomie ohne Probleme, Fragen wurden zu meiner Zufriedenheit beantwortet. Vertrauen ist die ganze Basis zwischen Klinik und Patient, diese war für mich während dieses Aufenthaltes gegeben.

Alles gut

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wlan)
Pro:
Essen sehr gut.
Kontra:
Kein Wlan
Krankheitsbild:
Karpaltunnel OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss sagen sehr gutes Krankenhaus war bis jetzt immer zufrieden und meine Familie auch:

Erstklassig!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Rothe
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun schon des Öfteren im DRK Krankenhaus Neuwied gewesen. Von Anfang an fühlte ich mich in der neurochirg. Abteilung gut aufgehoben. Schnell hat man hier ein gutes Vertrauensverhältnis. Alle meine Fragen wurden geduldig und ohne Zeitdruck von Dr. Rothe beantwortet und ich wurde immer ernst genommen. Dr. Rothe ist wirklich mit einer der besten Ärzte, die ich bisher kennengelernt habe. Ein Arzt bei dem der Mensch im Vordergrund steht. Fachlich und menschlich einfach super. Besser geht es nicht! Er leistet wirklich erstklassige Arbeit!

Es sollte jedoch eine deutlich bessere Absprache unter den Ärzten erfolgen, wann ein Patient entlassen werden kann. Was am Vortag noch bei der Visite mit Dr. Rothe bezgl. Entlassung besprochen wurde, wird am nächsten Tag durch einen OA einfach widerrufen. Die Gründe sind hierfür nicht nachvollziehbar. Aufgrund meines Gesundheitszustandes erfolgte meine Entlassung definitiv nicht zum richtigen Zeitpunkt. Ich hätte mich besser nicht darauf eingelassen nach Hause zu gehen.

Trotzdem kann ich das Team der NCH wirklich zu 100 % weiterempfehlen.

Tolle Ärzte und Personal

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank an die Ärzte und Schwestern und Pfleger der Abteilung Neurochirurgie .Ich bin am 10.01 an der HWS operiert worden.ich fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben,betreut,ver und gepflegt.Ich kann nur positives sagen und Sie somit nur weiter empfehlen.


Gruss I.W

Einfach nur traurig !!

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Nichts - nur total enttäuscht
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater lag 14 Tage mit einer Lungenentzündung dort. Er ist knapp 92 Jahre alt, dement und sehr unselbstständig.
Es war einfach nicht möglich einen Arzt zu sprechen. Weder telefonisch noch persönlich. Ein Horror. Ich hätte mich sehr gerne mal über den Gesundheitszustand meines Vaters erkundigt. UNMÖGLICH ???? DA MEIN VATER NICHT MEHR DAZU IN DER LAGE IST ALLEINE ZU ESSEN, GAB ES HALT NICHTS. Die Tabletts wurden einfach wieder weg geräumt, ohne mal nach zu fragen, warum Er nichts gegessen hat. Er hat in 14 Tagen 9 kg abgenommen. Ich habe für eine solche Versorgung von Patienten einfach keine Worte.
Ich und auch alle unsere Familienmitglieder werden in dieses Krankenhaus keinen Fuß mehr setzen.
Das Personal ist total gleichgültig. Kümmert sich NULL um hilflose Patienten. Dafür habe man keine Zeit, habe ich auf Nachfrage zur Antwort bekommen.
Einfach nur UNMENSCHLICH !!
Mein Vater hatte nicht mal eine Klingel am Bett. Auf Nachfrage bekam ich zur Anwort, dass es an diesem Platz keinen Anschluss gäbe und er ja eh nicht mehr dazu in der Lage sei zu klingeln. ????
Noch Fragen ???

Empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetent und motiviert
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Prollaps LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente Ärzte und motivierte Pflegekräfte. Haben bei mir die richtigen Entscheidungen getroffen und es verlief wirklich problemlos.

WLAN wäre toll, aber ich glaube dass gibt's noch in keiner Klinik. Aber sie könnten ja die ersten sein ????

Horrer geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Schwestern der Geburtenstation waren freundlich
Kontra:
Total unfreundlich erklären nix !!! Behandeln falsch
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Ganz schlimmes Krankenhaus!!! Die geburt meiner Tochter war ein Albtraum...Die Hebamme war sehr unfreundlich ich hätte totale Angst von ihr ... die hat mich echt psychisch krank gemacht.... wegen ihr würde leider sie geburt meiner Tochter nicht so schön wie wir uns es als Eltern vorgestellt haben.... Meine Tochter hatte ein Loch im herzen auch das würde nicht festgestellt sondern erst beim Kinderarzt... der Kinderarzt war entsetzt dass das Krankenhaus das nicht entdeckt hatte... ich rate jedem unter dann nicht zu entbinden ich habe da so viele andere Hebammen kennengelernt die wirklich sehr freundlich waren aber diese Frau war unmöglich!!

Respekt gegenüber Patienten fehlt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (aus Ärztesicht)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (sehr Alt, Elektronik schlecht)
Pro:
kostenloses Wasser
Kontra:
menschliches Umgehen mit den Patienten
Krankheitsbild:
Trigeminus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Versorgung war sehr gut.

Der größte Teil des Pflegepersonals lässt sehr zu wünschen übrig.

Der Umgang mit Patienten war oft Respektlos und total lieblos.

Es gab nur sehr wenig Pflegepersonal bei dem man sich sehr gut aufgehoben gefühlt hat.

Bei Versorgung durch Pflegepersonal wurde über andere Patienten gelästert.

Bei Schichtwechsel musste immer erneut geklärt werden was man an Medikamenten nehmen darf da es nicht richtig abgesprochen wurde.

Mit dem wissen das zu wenig Pflegepersonal vorhanden ist, muss man trotzdem davon ausgehen können das Patienten mit Respekt behandelt werden.

Man musste selbst einen überblick über seine Medikamente behalten da man nicht immer wußte was man bekommt.

Super kompetenter Arzt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Diagnose und Behandlung Top.
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 11 Monaten Dauerschmerzen (Rücken, Hüfte), endlich einen kompetenten und freundlichen Arzt gefunden.
Schnelle Diagnose und Behandlung. Top :-)
,,Super kompetenter Arzt''

Enttäuschend

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
LWS / BWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam wegen BWS Beschwerden da hin. Von den beiden Chefärzten keine Spur, nur die Assistenzärzte die leider allesamt nicht sehr dem Deutschen mächtig sind. Man hatte auch das Gefühl das einem erst gar nicht richtig zugehört wird. Es wird nicht viel erklärt, untersucht wurde erst gar nicht und bei insgesamt drei Tagen Aufenthalt lediglich mal eine CT Aufnahme gemacht, warum nicht eine genauere MRT Aufnahme gemacht wurde bleibt deren Geheimnis, den erst hier würde man einen evtl. Prolaps oder gar eine geklemmten Spinalkanal erkennen. Dafür wollte man unbedingt einen Veneneingang legen um ein sehr starkes Schmerzmittel zu verabreichen, was ich allerdings ablehnte da ich die Schmerzen auch mit üblichen Medikamenten gut im Griff hatte. Da man nichts genaues auf der CT Aufnahme fand kam der Vorschlag zu Facettenspritzen oder gar Veröden, was ich dankend ablehnte ohne genauere Diagnose. Das Personal ist sehr nett und auch bemüht. Die Klinik selbst ist schon ins Alter gekommen, überall stehen Betten im Weg und die Notaufnahme zu finden artet als Glücksspiel aus, diese vegetiert unten irgendwo im Keller. Selten so eine unübersichtliche Klinik gesehen. Die Reinigungskräfte wischen mit ein und denselben Lappen das ganze Zimmer incl. der Toilette / Dusche und Waschbecken.. Aber das habe ich auch schon in anderen Kliniken erlebt. Die Schränke haben keine Schließfächer, man ist gezwungen seine Barschaften, Handy etc. überall mit hin zunehmen.

1 Kommentar

Schlaefer am 10.02.2018

Ich habe einfach nach dem Schrankschlüssel gefragt und ihn bekommen.

Informationsdefizit

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Pflegepersonal
Kontra:
Mangelnde Information
Krankheitsbild:
Unbestimmte starke Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Betriebsklima scheint insgesamt gut zu sein. In allen Bereichen in die ich kam wurde sehr freundschaftlich miteinander umgegangen.
Das Pflegeteam und die behandelnde Ärztin auf der Station ist sehr hilfsbereit und beantwortet jede Frage. Leider nur meine Fragen, von sich aus gibt es extrem wenig Informationen. Selbst wie die Tabletten eingenommen werden müssen, musste ich nachfragen.

Hier ist man gut Aufgehoben

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
es gibt nichts negatives
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik ist man Mensch und keine Nummer. Auf Fragen bekommt man vernünftige kompetente Antworten.Die Ärzte nehmen sich Zeit für die Patienten. Das komplette Pflegepersonal ist stets freundlich, zuvorkommend und immer Hilfsbereit. Im ganzen kann ich dieses Krankenhaus nur weiter empfehlen.

immer wieder

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Für die Op-Aufklärung hätte man sich mehr Zeit nehmen müssen; hatte den Eindruck das er kein wirkliches Interesse hatte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
manche Mitpatienten
Krankheitsbild:
HWS-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 04.10. bis 17.10. auf der neurochirurgischen Abteilung.
Ich kann wirklich nur DANKE für dieses tolle Ergebnis sagen.
Vielen Dank Dr. Ego für die wirklich gelungene Op und auch Herrn Juri Maslow für die richtige Einstellung der Medikation.
Ich bin Ihnen wirklich für alles sehr sehr dankbar.

Auch bei dem Pflegepersonal möchte ich mich sehr herzlich bedanken. Ich habe mich in dieser Zeit wirklich sehr wohl gefühlt.

Vielen lieben Dank!!

Sehr unzufrieden mit der Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal sehr freundlich
Kontra:
Ärzte, die einen inkompetenten Eindruck machen
Krankheitsbild:
Herzkathederuntersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mir im Vorfeld die positiven Berwertungen der Klinik angeschaut. Leider wurde ich eines besseren belehrt. In der Kardiologie sind offensichtlich total empathielose Ärzte. Ohne Diagnose und die Empfehlung unseres Hauskariologen wollte man meinen Mann entlassen. Dem ging es nach 5 Tagen Klinikaufenthalt nicht besser, die empfohlene Untersuchung wurde nicht gemacht, sondern mal sollte bei Entlassung einen Termin in 3 Wochen machen. Da mein Mann sich weigerte ohne diese Untersuchung entlassen zu werden, wurde diese Untersuchung am nächsten Tag gemacht und eine Diagnose sowie Medikation konnte gestellt werden.

Jetzt hatte mein Mann nach 4 Wochen einen Rückfall, ist in einem anderen Krankenhaus und das DRK Krankenhaus bemüht sich nicht die erforderlichen Unterlagen an das neue Krankenhaus zu übermitteln.

Alles sehr dilletantisch im DRK Krankenhaus. Auf den Menschen wird überhaupt nicht geachtet offensichtlich nur auf die Einhaltung der Fallpauschale.

Beste Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin seit Jahren herzkrank. Noch nie wurde mir so kompetent geholfen..)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetente Ärzte und gut gelauntes Pflegepersonal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches und gut gelauntes Personal;
sehr hohe Kompetenz der Ärzte;
Operation wurde durch den Chefarzt durchgeführt, dabei bin ich gesetzlich versichert!

Kann ich nur empfehlen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegekräfte mit Herz
Kontra:
Krankheitsbild:
Grauer Star
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich nochmal recht herzlich bei den Schwestern der Augenstation für die liebevolle Aufnahme und Pflege bedanken.
Auch kann ich nur positives zur Vorbereitung der op im Operationssaal sagen , gute Aufklärung und ein gutes Team was liebevoll die Arbeit erledigt. Ich habe mich sehr sehr wohl gefühlt und kann dies nur weiter empfehlen.

Einfach nur "Danke"

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Team
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Trigeminusneuralgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

insgesamt bin ich sehr zufrieden. Ich selber hatte einen langen Weg von A nach B und keiner konnte mir helfen, dann war ich in Koblenz in der Praxis und zum ersten Mal hatte ich das Gefühl, dass man mir zuhört und wirklich interessiert daran ist, mir zu helfen. Der dort tätige Oberarzt hat mich gründlich untersucht und sagte man Ende, dass wir ein MRT des Schädels brauchen und siehe da...V.a. Trigeminusneuralgie. Er selbst hat mich dann auch operiert und ich danke dem lieben Herrn...ich bin absolut schmerzfrei...vielen Dank dafür...
Das Team ist super, wobei der junge Chefarzt und der junge Oberarzt volle Kompetenz ausstrahlen...der andere Oberarzt mit dem russischen Akzent ist sehr unfreundlich und man hat den Eindruck, der kennt die Patienten nicht so gut....das Pflegeteam ist super....ich kann das Krankenhaus nur dringend weiter empfehlen und würde jederzeit wieder hingehen, wenn ich was hätte, vielen Dank nochmal. Ich habe ein neues Lebensgefühl.

Großartige Arbeit

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Team
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Metastase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich herzlich für die gute Arbeit der Neurochirurgen in Neuwied bedanken. Insbesondere sind herausragend zu erwähnen die beiden Chefs und der Junge Oberarzt der stets mit Wort und Tat uns zur Seite stand. Man hatte das Gefühl, dass dieser junge Mann seine Passion zum Beruf gemacht hat, denn alles was er sagte oder tat war mit Hingabe.
Obwohl meine Diagnose niederschmetternd war, baute er mich auf und gab mir die nötige Kraft um weiterzumachen. Die OP wurde auch durch ihn durchgeführt und war ein absoluter Erfolg.
Vielen Dank für alles und bleiben sie so wie Sie sind. Ein feiner Mensch und Arzt!

Tolle Arbeit

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Teamspirit
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Wirbelgleiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich möchte mich herzlich bedanken, dass alles so gut geklappt hat. Angefangen in der Praxis in Koblenz mit dem Arzt der mir alles sehr ruhig, sachlich und verständlich erklärt hat und am Ende sagte: " Sie können uns vertrauen, wir wissen was wir tun und alles wird gut". Der Mann hat sein Wort gehalten und ich fühle mich wie neu geboren.
Das gesamte Team war sehr freundlich und stets hilfsbereit. ich kann dieses Krankenhaus nur wärmstens empfehlen. Super Arbeit. Danke nochmal.

Unprofessionell

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Team
Kontra:
Dieser Arzt
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab möchte ich erwähnen, dass ich die Kompetenz des Arztes in keinster Weise in Frage stelle. Jedoch sollte er an seinem Umgang mit den Patienten noch ein wenig arbeiten.

O Ton in der Visite....
Sie liegen ja auch total verdreht mit ihrem " Brauerei..... "

War im Anschluss bei dem obersten Verwaltungsdirektor. An dieser Stelle ein herzliches Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Sorry DAS geht GARNICHT und war auch nicht das erste Mal, dass er sich unpässlich geäußert hat. Denken darf er sich alles oder kann diese unprofessionelle Art seines Seins draußen auf dem Flur " besprechen. In seiner Visite hat er aber auf dem Punkt zu sein !!!!


Mein Respekt an die Schwestern und Pfleger dieser Station. Selbst im größten Stress kein unfreundliches Wort und immer sehr bemüht.

Tolles Trio an Ärzte

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich von Herzen für die tolle Behandlung bedanken. Auf ganzer Linie besticht das Team durch eine immense Kompetenz.
Ein Zusammenspiel dieser Herren ist vorbildlich und man fühlt sich sehr gut aufgehoben, da alle bestens informiert sind. Bin seit der Behandlung schmerzfrei.

Vielen Dank.

Gute medizinische Versorgung - schlechter Sozialdienst

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hochqualifizierte und engagierte Ärzte der chirurgischen Abteilung
Kontra:
schlechter bis unfähiger Sozialdienst
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine 85-jährige Mutter befand sich wegen einer großen und schwierigen Op ca. 4 Wochen in der chirurgischen Abteilung. Die Ärzte, insbesondere Herr Prof. Riemenschneider, haben meiner Mutter hervorragende medizinische Hilfe geleistet. Hierfür gilt ihnen unser besonderer Dank. Auch die Bemühungen des Pflegepersonals sind äußerst zu loben.
Leider versagte der Sozialdienst des Krankenhauses bei der Beantragung und Einleitung der von den Ärzten angeordneten Anschlussheilbehandlung völlig. Innerhalb von 2 Wochen war es ihm nicht möglich (12.-26.06.17) für meine Mutter den Antritt in die Anschlussheilbehandlung zu erwirken. Da die Angehörigen eines Patienten, der sich noch im Krankenhaus befindet, nicht die Möglichkeit haben auf diese Maßnahme Einfluss zu nehmen, liegt es einzig in der Verantwortung des Krankenhaus-Sozialdienstes dem Patienten die für ihn dringend nötige Heilbehandlung zu realisieren. Für meine Mutter hatte dies letztendlich zur Folge, dass ihr die für sie so wichtige Rekonvaleszenz versagt blieb.
Schade für ein Krankenhaus, in dem so qualifizierte und engagierte medizinische Fachkräfte arbeiten! Trotzdem würde ich mich den Ärzten und Pflegern persönlich jeder Zeit anvertrauen.
Gudrun Rau

MENSCHENLEBEN nichts wert- ich flehte um Hilfe, Und wurde vom Arzt nur belächelt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Notfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich, Janine(27),möchte nun mit diesem Beitrag über meine schlimmen Erlebnisse im DRK berichten und hoffe anderen Patienten vermitteln und somit helfen zu Können dass Ihnen so etwas erspart bleibt.... :,(

Meine liebster Schatz, mein Herz
-> meine Oma ..lag im DRK..sie bekam dort eine Schmerztherapie aufgrund ihrem Hautkrebs und damit verbundenen Schmerzen .. anfangs auf einer Station, wo sie miserabel behandelt wurde ..später auf einer anderen, wo es in Ordnung war... soweit

Wir als gesamte Familie kamen sie jeden Tag besuchen und sie war stets fit trotz ihrer Krankheit..
Ich war glücklich wenn sie lächelte und Tag für Tag überlegte ich mir, wie ich ihr eine Freude bereiten könnte .. sie ist ja mein Herz <3

An einem Tag ging es mir richtig dreckig . .Ich wäre in der Stadt schon beinahe umgekippt
Meine Mutter kam schnellstmöglich und brachte mich ins Krankenhaus...ins DRK denn dort lag auch meine Oma ..

Die Not-Station war voll und nur ein Arzt
Ich zitterte am ganzen Leib..mein Bewusstsein nur zur Hälfte noch da

Nach sehr langen warten kam endlich der Arzt.. er hörte mich kurz ab , hörte mich kurz an und meinte ja ihnen fehlt nichts... sie haben wohl zu viel Tabletten eingenommen ( Zahnschmerzen aufgrund entzündeten Weißheizzahn) und schickte mich weg obwohl ich ihn anflehte Blut abzunehmen..

Ich war an diesem Abend nochmals bei meiner Oma mir hohen Fieber.
Anschließend brachte mich meine Mutter ins Elisabeth, wo durch Bluabnahme festgestellt wurde , dass ich starke Entzündungen im ganzen Körper habe und wurde da behalten .. das war meine Rettung.


Ein paar Tage später ging es von einem Tag auf den andern meiner Oma ganz schlecht und selbst der Arzt wusste anscheinend nicht wieso.. sie war nicht mehr ansprechbar.. im Elisabeth meinte die Ärztin man könne den Kopf ja untersuchen wobei der Arzt im DRK uns im Vorfeld erklärte dies wäre nicht möglich.. am Abend verstarb meine Oma, mein Herz wurde mir genommen und ohne Herz kann man doch nicht leben

Patient ist man hier nicht gerne

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Mit Personal unzufrieden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wenig Übergabe. Chefarzt zufrieden)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Mit Chefarzt zufrieden. Wenig Übergabe)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Station unorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (/)
Pro:
Chefarzt
Kontra:
Pflegepersonal / Station
Krankheitsbild:
Lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit dem Chefarzt und war ich zufrieden. Leider war der größte Teil des Pflegepersonal unfreundlich und man hatte nicht den Eindruck auf der Station gut aufgehoben und willkommen zu sein. Wohlfühlfaktor gleich null! Obwohl dieses ja auch für den Patienten sehr wichtig ist und eigentlich in diesem Beruf dazu gehören sollte. Es fehlt an Organisation ,Absprachen und Empathie. Leider! Zum Chefarzt würde ich wieder gehen,auf diese Station nie mehr! Da aber zum Unglück ,beides in Bezug auf gegebenenfalls weitere stationäre Aufenthalte zusammen gehört ,ist es natürlich schwierig beides zu trennen. Trotzdem gebe ich ein Plus für den Arzt.

Rundum zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Januar 2017 im DRK Krankenhaus entbunden. Ich bin sowohl mit der medizinischen, als auch mit der menschlichen Betreuung rundum zufrieden. Alle Bereiche (Ärzte/Hebammen/Krankenschwestern) waren kompetent, freundlich und hatten jeder Zeit ein offenes Ohr. Obwohl die Geburt schwierig war, haben wir uns zu jeder Zeit gut aufgehoben gefühlt.

Unfreundliche und unsympathisch

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Ich habe noch nie so ein unsympathisches Klinikum erlebt. Personal unhöflich und überall im Gang standen benutze Betten herum. Man musste nach allem bitten und betteln. Wenn man etwas nachfragte bekam man eine pampige Antwort. Ich persönlich würde dort niemals hingehen und mich behandeln lassen. Geschweige denn mein Kind dort bekommen. Noch nie so etwas unverschämt unfreundliches gesehen und das auf der Geburtenstation. Man bekam eine kalte Milchflasche. Bei Schmerzen bekam man die Antwort man solle sich nicht so anstellen.

Tolles Team

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnell und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin morgens mit starken Herzbeschwerden in die Notfallambulanz gekommen und wurde sofort freundlich von einem Pfleger empfangen,der umgehend ein EKG usw machte,dann kam auch ein Arzt hinzu und befragten mich,nahmen Blut ab usw,DANN erst musste ich meine Krankenkarte vorlegen.Das ganze Team war freundlich und ich fühlte mich dann auch sicher.Danke an alle im Team,selten so eine nette Ambulanz erlebt.

Sehr empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Kardiologie kann ich nur empfehlen. Fachkundiges, hilfsbereites Personal, immer mit einem freundlichen Lächeln unterwegs. Hygiene wird sehr ernst genommen, auch in Stress-Situationen.

1 Kommentar

wilf3 am 09.03.2017

Insbesondere möchte ich bei der Station 3a, dritter Stock bedanken und alles Gute und weiterhin viel Erfolg wünschen.

Würdiges Sterben

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Palliativstation
Kontra:
Aufnahmeprocedere
Krankheitsbild:
Krebs im Endstadium
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Oma war mit Krebs im Endstadium bereits auf der Palliativstation bekannt. Wir waren dort sehr zufrieden, wollten die letzten Tage aber gemeinsam zu Hause verbringen. Starke Unruhe machte dies aber unmöglich und wir mussten wieder ins Krankenhaus. Hier musste sie wegen Bettenmangel auf die Normalstation, keine der Schwestern wollte noch einen Pflegefall aufnehmen, die Ärzte waren mit der Behandlung überfordert. Katastrophe pur. Nach einer durchkämpften Nacht bekam sie ein Palliativbett. Welch ein Segen. Ein tolles Team begleitete und unterstützte uns. Vorallem die junge Nachtschwester wird uns in Erinnerung bleiben. Sie strahlte nicht nur Ruhe und Gelassenheit aus, sondern hatte für uns immer ein Lächeln übrig. Selbst bei den wiederkehrenden Unruhezuständen wusste sie kompetenten Rat und setzte eine optimale Behandlung durch. In den letzten Minuten war sie bei uns und unterstütze uns. Oma und wir alle waren bei ihr in den besten Händen. Die Menschen, die dort arbeiten leisten einen tollen Job und verdienen unser aller Anerkennung. Wir sind dankbar das es euch gibt und können die Palliativstation und ihr gesamtes Team nur weiterempfehlen.

Lungenentzündung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Behandlung und Betreuung
Kontra:
Normalstation
Krankheitsbild:
COPD,Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ob bei der Notaufnahme richtig behandelt,bzw. geprüft wurde,kann ich nicht beurteilen,habe aber das Gefühl,das die Ärztin sich viel Mühe gemacht hat.
Die weitere Behandlung durch das Personal in der Überwachungsstation war sehr professionell und freundlich.Die morgentliche Visite war ebenfalls freundlich,mehr auch nicht.
Dann kam der weniger schöne Teil meines Krankenhausaufenthaltes.Kleine 3Bett-Zimmer mit einem "Loch" als Waschmöglichkeit.Klein,total veraltet,absolut keine Möglichkeit,seine Utensilien abzustellen und ein Waschbecken mit rostigen Abfluss.Das Personal gab sich Mühe,konnte aber nur im Rahmen ihrer Möglichkeiten helfen,weil es keine Spur einer Logistik gab.Ein Assistenzarzt,der sich nicht vorstellte und nur unzulänglich,bzw. garnicht untersuchte, macht am Ende einen vorläufigen Entlassungsbericht.
Bei der Entlassung hatte ich das Gefühl,ebenso krank wie zuvor zu sein.
Sollte ich nochmals ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen,.....aber bitte nicht ins DRK-Neuwied.
Am vorletzten Tag wurde sogar noch ein 4.Patient ins Zimmer gezwängt!!

Rundum zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr bemühtes Personal,leider macht sich trotzdem der Personalmangel bemerkbar)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt/Kaiserschnitt
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich für das DRK Krankenhaus entschieden, da es im Gegensatz zum E-Werk auf der Geburtsstation meist nicht so überfüllt ist.
Die Atmosphäre im Kreißsaal ist daher recht entspannt. Die drei Kreißsääle sind sehr groß, zwei mit großen Fenstern, modern ausgestattet und renoviert.
Das Ärzteteam und die Krankenschwestern sind sehr kompetent, nett und fürsorglich. Ich hatte letztendlich einen Kaiserschnitt, den der diensthabende Oberarzt rasch und sehr gekonnt durchgeführt hat. Mittlerweile ist dies ca. 3 Wochen her und ich bin bereits wieder sehr fit. Die Narbe ist sehr dezent und kaum sichtbar, da sie direkt an der Bikinizone verläuft.

Auf der Station, auf welcher ich, aufgrund des Kaiserschnitts, 5 Tage bleiben konnte, wurde ich sehr fürsorglich von den Schwestern umsorgt. Wir bekamen ein Familienzimmer, so dass auch mein Mann dort übernachten konnte. Trotz Unterbesetzung, waren die Schwestern stets freundlich und bemühten sich sehr, baldmöglichst zu kommen, wenn man nach ihnen klingelte. Insbesondere die Nachtschwester (Kinderkrankenschwester) konnte sich etwas mehr Zeit nehmen und gab einem viele gute Tipps im Umgang mit meinem Neugeborenen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Versorgung, Verpflegung und dem gesamten Krankenhausteam. Wir haben uns die gesamten Tage sehr wohl gefühlt.

Bei der nächsten Entbindung werde ich wieder das DRK KH wählen.

Unwürdevolle Behandlung und Betreuung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Man wird in Ruhe gelassen
Kontra:
Leider wird sich selbst und seinem eigenen Schicksal überlassen
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit Verdacht auf Lungenentzündung eingeliefert. Da sie nach zwei Schlaganfällen halbseitig gelähmt ist, nicht schlucken und sprechen kann, ist sie sehr auf fremde Hilfe angewiesen. Kein Arzt hat sich bemüht mit uns Angehörigen Kontakt aufzunehmen und mit uns den Gesundheitszustand zu besprechen. Sehr merkwürdig. Wir wussten eigentlich gar nicht was mit meiner Mutter gemacht wurde. Sie war eine gute Woche dort und wurde nicht einmal komplett gewaschen. Da sie aufgrund ihrem gesamten schwachen Zustand nicht in der Lage war auch im Notfall den Notfallknopf zu drücken, wurde sie sehr sich selbst überlassen und nur sporadisch nach ihr geschaut, da sie sich ja auch nicht beschweren konnte. Unwürdiges und unpersönliche Betreuung wie auch Beratung. Die Schwestern überfordert und unfreundlich, vielleicht auch wegen der unberechtigten Unterbezahlung dieser Jobs, die keiner mehr machen will. Verständlich. Aber es werden hier Menschen behandelt und jeder von uns könnte dort liegen und sollte würdevoll behandelt und betreut werden. Das scheint in einem Wirtschafsunternehmen wie dem DRK wohl nicht möglich zu sein. Hauptsachen die Betten sind belegt.

Hier fühlt man sich gut aufgehoben!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hier hat man Zeit für all meine Fragen gehabt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent und sehr freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (hier braucht es etwas Zeit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kurze Wege, alles in ruhiger Athmosphäre)
Pro:
Alles, von der Aufnahme bis zur Behandlung
Kontra:
Absolut Nichts!!
Krankheitsbild:
MRT Untersuchung der Hüfte als Risikopatient mit Herzschrittmacher/Defi
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War in der Klinik, um ein MRT von meiner Hüfte machen zu lassen als Risiko-Patient mit Herz-Schrittmacher und Defi.
Von der Aufnahme in der Radiologie, der Aufklärung durch eine Ärztin, der Weiterleitung in die Kardiologie absolut top,sehr kompetent,freundlich und hilfsbereit.
Sehr kompetent auch die Experten in der Radiologie, wo mir professionell vor der Untersuchung ein Zugang (Risikopatient) gelegt wurde und ich während der Aufnahmen kardiologisch betreut wurde.
Diesen Klinikbereich kann ich absolut weiterempfehlen.

Chaos ja, Organisation nein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kardio MRT, Myokarditis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer Chaos liebt und Organisation ablehnt, ist hier genau richtig. Die Einverständniserklärung, vom Arzt bereits unterschrieben, lag auf meinem Nachtschrank. Die ärztliche Untersuchung war sehr oberflächlich, die Vorbereitung auf die Untersuchung fand nicht statt und musste dann in der Radiologie durchgeführt werden. Am Entlassungstag musste ich mehr als 3 Stunden warten, im Brief stand dann: Befund folgt.
Das Essen ist schrecklich und für eine Diät geeignet. Falls bei mir eine Kontrolluntersuchung notwendig sein sollte, bestimmt nicht dort.
Die Parkplatzsituation ist unbefriedigend, da die vorhandenen Parkplätze nicht ausreichend sind.

Behandlung und Betreuung zur Zufriedenheit der Patienten

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verengung der Halsschlagader
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im September 2016 hatte ich einen Termin für eine schwierige und risikoreiche Operation. Bei der Besprechung vor der OP wurde ich von dem Chefarzt der Klinik umfassend und verständlich informiert.Die OP dauerte ca. 3 Std.. Als ich auf der Intensivstation aufwachte war der Chefarzt und einer der Oberärzte (die gemeinsam die OP durchgeführt hatten) an meiner Seite und sagten mir, das die OP erfolgreich verlaufen war und es zu keinen Komplikationen gekommen war.
Sowohl auf der Intensivstation als auch auf der normalen Station betreuten mich sehr hilfreiche, freundliche und sehr Patienten orientierte Schwestern und Pflegerinnen.

Ich bin allen diesen Menschen sehr dankbar das sie mir so geholfen haben.

Palliative Pflege

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Palliativstation
Kontra:
allgemeine Innere Station
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde von der Inneren Station auf die Palliativstation übernommen und man fühlte sich dort wie in einer anderen Welt. Schwester A und Pfleger O waren so nett und verständnisvoll, hatten immer ein offenes Ohr für unsere Sorgen und waren immer kompetent. Auch das Ärzteteam war immer ansprechbar und klärte uns sehr einfühlsam auf. Toll! So müsste es überall sein.

Unerfahrene Ärzte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Fast Alles
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder werde ich diesen Krankenhaus betreten! Hoffentlich schmeißen sie paar Ärzte aus dem Drecksladen!!!

Diese scheiß Ärzte (nicht alle), die mich Behandelt haben und 6 Monate lang ein Zwerchfellzucken nicht feststellen können sind für mich keine Ärzte. An diese stelle möchte ich mich aber beim Dr. Borzyk bedanken, da nur er mir das Zwerchfellzucken erkannt und eingestellt hat.

Die anderen sollen mal noch 10-15 Jahre Studieren

Grausam. Absolut nicht empfehlenswert.Unerfahrene Assistensärzte. Der eine weiß nicht was der andere macht.Pflegepersonal mehr als unfreundlich.
Nie wieder geh ich freiwillig dahin !!!!

A.K

Unter aller Sau!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unzufrieden! Nie wieder werde ich diesen Krankenhaus betreten! & jeder wird noch was von mir zuhören kriegen wenn die mich fragen wie es dort ist! Hoffentlich macht der Drecksladen irgendwann zu!!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (0 ich wurde nicht aufgeklärt, mir wurde nicht gesagt was ich machen soll! Die schwestern haben mich andauernd angemeckert und och habe den ganzen Aufenthalt lang im krankenhaus geweint!!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Einzig gute waren die Oberärzte.. Die haben mich gut aufgenommen und bei denen habe ich mich wenigstens für 1 Stunde wohl gefühlt danach ging der horror mit den schwestern wieder los -.-)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unter aller Sau!!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So ich sollte gestern um 6 Uhr morgens im Krankenhaus sein & sollte um 7 Uhr operiert werden! Nein so war das eben nich! Ich wurde in eineb Zimmer gesteckt und sollte warten. Ich wurde nicht aufgeklärt, mir wurde nichts mitgegeben und gesagt was ich tun soll. Nur das ich warten soll! Nun nach 5 Stunden wartezeit kam eine schwester sehr unfreundlich und hat mich angemeckert warum ich noch dort sitzen würde ich soll mir diesen Op Kittel anziehen etc. okey gut habe ich mich umgezogen und habe wieder gewartet nach 2 Stunden kam sie wieder hat gemeint so ich nehme sie jetzt mit .. Alles schön und gut! Danach sagt sie zu mir ich muss meinen Nasenpiercig nocj abziehen. Daraufhin habe ich mein handy genommen und habe mein piercing abgenommen aufeinmaö schreit soe mich :,, das Handy bleibt gefälligst hier'' so ich konnte nicht mehr länger ruhig sein und habe sie ebenfalls angeschrien! Das ich das handy nicht mit zur Op nehmen werde.. Danach wurde ich im Bett rausgefahren und andauernd gegen die wände geknallt, wurde kein bisschen aufgepasst!!' Im Op Saal angekommen hat die schwester mich so fertig gemacht das ich einfsch nur rotz und wasser geheult habe, am liebsten wäre ich aufgestanden und wäre wieder gegangen so ging es mir !!! Nach der OP war ich wieder im Zimmer jnd habe auf die Entlassung gewartet bis 17:30 hat sich keiner um mich gekümmert. Ich würde euch allen empfehlen geht niemals nach Neuwied ins Krankenhaus, das ist das aller letzte was die schwestern mit einem machen.. Die machen dich soo fertig das du wirklich angst vir alles hast! Überlege es dir gut !!! Von mir aus ist dsr scheis laden 0% empfehlungswert!!!
Achso das beste habe ich natürlich vergessen, die schwester kam irgendeine ausländerin die nicht mal
Richtig deutsch sprechen konnte, meinte zu mir ich soll zu ihr gehen damit sie die Nadel abziehen kann. Gut! Gehe ich dahin aufeinmal zieht die das ding da einfach raus :o überall ist Blut gespritzt und dann meinte sie micj dafür anmeckern zu müssen!!!!

1 Kommentar

Halblang am 16.09.2016

Ach Gottelchen,
was waren die alle so böse zu Ihnen.
Machen Sie mal halblang!

Grausam.Menschenunwürdig

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1.8.-4.8.2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Zu hoher Ruhepuls.Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grausam. Absolut nicht empfehlenswert.Arrogante Ärzte. Der eine weiß nicht was der andere macht.Allein gelassen bei akuter Atemnot. Rausgeworfen wegen Ahnungslosigkeit. Pflegepersonal mehr als unfreundlich. Unsauberkeit Alles veraltet.Nie wieder gehen wir dahin.

Immer noch zufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr bemühte und kompetente Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun leider schon seit längerer Zeit hier in Behandlung, bin aber trotzdem mit allem sehr zufrieden.
Natürlich ist man hier nicht in einem 4 Sterne Urlaub aber wenn man sagt was man möchte und was einem fehlt, dann wird einem auch geholfen.

Supper Team Alles Top

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sinus Pilonidales
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Über Weihnachten dort zweimal operiert Worden. Und ich kann nur sagen Top Versorgung und nette Betreuung!
Ich würde jederzeit wieder in dieses Haus gehen!
Das Essen was vielen so wichtig ist war einem Krankenhaus entsprechend okay.
Die Pflegerische Betreuung Top.
Die ärztliche Btreuung vor Op super!
Die op auch super ,die Nachsorge war Okay

Sehr starke Oberbauchschmerzen rechts

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
ALLES
Krankheitsbild:
Chronische Gallenblasenentzündung mit vielen Polypen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schrecklich unerfahrene Assistentärzte, wegen schmerzen 2 mal im Krankenhaus gewesen und beide Male wurde unbehandelt rausgeworfen. Die Assistenzärztin hat Ultraschall gemacht und übersehen, dass ich chronische Entzündung der Galle habe mit vielen kleinen Polypen. Beim nächsten Mal kamm ich wieder mit Schmerzen in die Notaufnahme (ich kamm sogar mit dem Krankenwagen Angeliefert) und wurde wieder rausgeworfen mit der Begründung, sie haben gar nichts gehen sie zum Psychiatrie und holen Sie sich die Antidepressiva. Nach der Frage: und bei der nächste Schmerzattake soll ich wieder zu euch kommen? Habe ich folgende Antwort bekommen: das ist ein Ak-kut-kran-ken-ha-us (jede Silbe hat der Assistenzarzt einzeln ausgesprochen), das heißt die starken Schmerzen sind nicht akkut genug

Chaotisch

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebspatientin mit Trachestoma
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde am Freitag, den 8. April auf der Inneren eingeliefert, sollte aber eigentlich auf die Palliativstation. Eine Information der Hausärztin wurde an die entsprechende Station nicht weitergeben, keiner wusste also Bescheid – chaotischer Zustand. Patientin wurde einfach in ein leeres Zimmer gelegt ohne Überwachung, ohne Nahrung und ohne Flüssigkeit. Ein vom Oberarzt angeordneter Trachestomawechsel wurde nicht ausgeführt. Anscheinend fühlte sich keiner so richtig verantwortlich. Daraufhin haben wir unsere Mutter wieder mit dem Krankenwagen nach Hause birngen lassen. Alles in allem also ein verlorener Tag, mit zusätlichen Strapazen für die Patientin.

nie wieder

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal überfordert Ärzte sehr arrogant einer weiss nicht was der andere anortnet ich würde nie mehr freiwillig hier hin gehen man will ja nur Hilfe haben wer geht schon gerne ins Krankenhaus?

Sehr kundenfreundlich...

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Überfordertes personal
Krankheitsbild:
Fieber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Junge junge, der laden ist echt der Hammer!!!
Unter aller sau,wir haben jetzt fast 5 1/2 Stunden in dem Achso netten laden gewartet, mit einem Kind welches Fieber hat und dauernd am erbrechen war. Zudem wollte ich nur mal sagen, wenn ich in meinem Job so kundenfreundlich wäre, wie es in diesem Krankenhaus manche Schwestern sind, dann hätte ich meinen Job schon längst verloren. Sowas dermaßen unfreundliches habe ich schon sehr lange nicht mehr erlebt. Echt der Hammer und meiner Meinung nach überhaupt kein bisschen zu empfehlen!!!

Eine Woche auf der Inneren mit wenig Wirkung.

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Es wurde nicht auf die Patientin eingegangen, ob sie die Beratung verstand oder nicht, interessierte nicht. Konkrete Fragen von Angehörigen wurden nicht beantwortet. Ergebnis: Gründe für gewählte Schmerztherapie nicht bekannt!)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die gewählte Behandlung wurde nicht erklärt.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gut ausgestattete Zimmer, Verpflegung ok)
Pro:
Pflegepersonal und Assistenzärzte waren sehr bemüht
Kontra:
Wenig engagierte, gelangweilte und nicht auf die Patientin eingehende 'Aktivitäten' des Chefarztes.
Krankheitsbild:
Arthrose mit starken Gelenkschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Irritierend: Bei Ankunft wurde uns die Frage gestellt, ob wir denn meinten, auf dieser Station richtig zu sein. Offenbar war man seitens der einweisenden Ärzte nur unzureichend informiert und vorbereitet.
Pflegepersonal: sehr bemüht und kompetent
Assistenzärzte: ebenfalls sehr bemüht. Ungünstig: häufig wechselnde Ansprechpartner. Was mit dem einen besprochen wurde, war verloren. Wurde zwar notiert, aber von niemand anderem aufgegriffen oder auch nur erwähnt.
Chefarzt: arrogant, zynisch, mit der Patientin wurde nicht in einer ihr gerecht werdenden Art und Weise kommuniziert. Es war ganz offenbar völlig irrelevant, ob die Ausführungen verstanden wurden oder nicht. Auskunftsersuchen einer Angehörigen wurden auf arrogante Weise erwidert und fachlich nicht beantwortet.
Vorgenommene Untersuchungen: Es drängt sich leider der Eindruck auf, dass es in erster Linie darum ging, das diagnostische Equipment auszulasten, teure Untersuchungen durchzuführen und in Rechnung zu stellen.
Erfolg des Aufenthalts: Gering. Das Ziel - die Reduktion der starken Gelenkschmerzen - wurde nur in geringem Maße erreicht. Erklärungen zum Vorgehen gab es nicht. Von einer Angwhörigen sachlich vorgetragene Fragen zur Behandlung und der gewählten Medikation wurden seitens des Chefarztes auf unangenehme und zynische Weise abgebügelt und nicht beantwortet.
Rezepte für die verschreibungspflichtigen Schmerzmittel erhielt die Patientin nicht, obwohl bekannt war, dass der behandelnde Hausarzt im Urlaub und damit nicht erreichbar war!
Eine unerfreuliche Kleinigkeit am Rande: Für die Durchführung des MRT mussten Ohrstecker und Ehering abgelegt werden. Die Ohrstecker erhielt sie zurück, der Ehering war weg. Allgemeines Achselzucken, einer schob es auf den anderen - hat den Ring bis heute nicht zurück. Es hat einfach niemanden interessiert!

Mit Angst ins KH

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keiner wusste, was der andere tat!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab schlicht kaum eine!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Unsauber! Keiner desinfizierte sich o Gegenstände.)
Pro:
....
Kontra:
Das völlige Chaos
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale / COPD Mischform
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin so voller Angst in das DRK zu müssen, wenn ich wegen der Erkrankung mal keine andere Wahl habe.
War dort wegen Asthmaanfall, der wurde recht schnell behandelt.
Kam in ein Zimmer mit dementer Dame, die ihre Exkremente im Bad großzügig verteilte... Ich ließ mir lieber den Toi-Stuhl bringen, als das Bad zu nutzen. Waschen?A schaffte ich es ohne Hilfe nicht, B war ich ungewaschen sauberer als das Bad. Geputzt wurde nur unzureichend! Bettzeug d Dame wurde auf dem Tisch deponiert, danach nichts desinfiziert! Und da soll man essen? Eklig!

Personal völlig überfordert, gaben sich aber Mühe.
Ärzte, entweder sprachen u verstanden sie deutsch nicht, was ich als sehr daneben empfand.
5 Ärzte, 8 Meinungen!

Am 5.Tag kam ein ganz junger Arzt zum Blut abnehmen, er bemerkte: Sie bekommen ja kaum Luft! Ach nee, wie schön, dass das mal einer merkt! Er kümmerte sich dann um mich. Am 7.Tag ging ich auf eigene Verantwortung.

Ich verweigere dieses KH, solang ich meine Sinne beisammen habe!

Es ist schade, das sich nichts ändert. Die, die dort arbeiten müssen, sollten sich mal als Patient dort sehen!
Trotz Überlastung arbeitet man mit u am Menschen, nicht am Fließband!
...mir fehlen die Worte!

Ambulant in der Radiologie

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kann ich nur auf den von mir besuchten Bereich beziehen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sauber, freundlich, kompetent
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bevor ich heute in das DRK Krankenhaus ging wurde ich durch die negativen Kommentare im Internet aufgeschreckt.

Ich war zwar heute nur in der Radiologie für MRT und CT, kann aber überhaupt nichts negatives sagen, sondern im Gegenteil:
Der von mir begangene Bereich sauber und hell, das Personal einschließlich der Ärzte freundlich und gut gelaunt und aus meiner Sicht vor Allem auch kompetent!
Natürlich war ich nicht stationär dort, so dass ich weder etwas über die Qualität des Essens noch die Freundlichkeit des Personals auf Station sagen kann.
Was ich gesehen und erfahren habe war jedenfalls einwandfrei!

Sehr netter Pfleger in der Notaufnahme

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Notaufnahme, Pfleger
Kontra:
Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte starke Atemnot bei bekanntem Lungenleiden. Der Pfleger B. in der Notaufnahme hatte sehr beruhigend auf mich eingewirkt. Ich fand mich hier optimal aufgehoben. Der zuständige Arzt wurde durch den Pfleger informiert, und ich wurde zügig auf die Station 3a verlegt. Dies hatte alles in der nacht gegen 01.30 Uhr stattgefunden. Jeder war nett zu mir

Sehr empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Chefarzt Herr Dr.D., betreut mich schon seit geraumer Zeit, sprich seit sechs vollen Jahren. In dieser Zeit habe ich eine klare und feste Meinung mir bilden können. Beginnend mit der Betreuung im Jahre 2009, mit einer fuer mich niederschmetternden und schmerzlichen Diagnose an der LWS, hat mich dieser oben erwähnte Chefarzt, wieder zurück ins Leben gebracht. Bis dato erfolgten vier Operationen welche jede sehr kritisch waren. Dr.D hat sie mit Bravour gemeistert. Und ich kann wieder, wirklich!, mit meiner Familie am Leben teilnehmen.
Obwohl dieser Chefarzt eine Unzahl von Patienten hat, hat er mir in diesen Jahren seelischen und physischen Beistand mir gegeben. Ferner die Willensstärke in mir Aufbauen können. Er und sein Team welches mich in dieser Zeit betreute, und weiterhin betreut, sende ich meinen besten Dank.
Ich wollte meine Erfahrung über die DRK Klinik und über den Chefarzt Dr.D., hiermit teilen.
Es muss auch mal erlaubt sein, eine positive Kritik loszuwerden.
Die ich hiermit tue und allen nur weiterempfehlen kann.

Palliativstation

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal. Ärztin und Psychotherapeutin
Kontra:
Personalmangel am Wochenende
Krankheitsbild:
Karzinom im Endstadium
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hiermit möchte ich mich bei allen Mitarbeitern der Palliativstation bedanken, die meine Schwester und mich in den letzten Stunden begleitet haben.
Allerdings finde ich es sehr bedenklich, dass an dem Nachmittag, als meine Schwester verstarb, nur eine Schwester im Dienst war und meine Schwester und mich in der schwierigen Situation nicht ausreichend unterstützen konnte. Sie hatte mit anderen schwerkranken Patienten zu viel zu tun.
Aber trotzdem ein herzliches Dankeschön an das Pflegepersonal, die Ärztin und Psychotherapeutin.

OP an LWS

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute Ärzte
Kontra:
Pflegepersonal manchmal überfordert
Krankheitsbild:
Schwerer Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Ärtzliche kompetenz. OP an LW 4/5 am 20.11.14. Pflegepersonal öfters überfordert aber immer freundlich. Obwohl es ein Krankenhaus ist habe ich mich doch wohl gefühlt.

Super Betreuung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klasse Pflegepersonal und Arzt (Station 3 Innere II))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern/Pfleger KLASSE
Kontra:
-----
Krankheitsbild:
COPD
Erfahrungsbericht:

Es ist zwar jetzt bald 1 Jahr her das ich in der Klinik war, aber ich möchte trotzdem meine sehr positive Bewertung abgeben. Ein sehr großes Lob gebt an die Schwester der Station 3. Trotz ziemlichen Stress immer freundlich und nett, vor allem sehr um die Patienten bemüht die allein nicht zurecht kamen. Und bei jedem kleinen Fortschritt des Patienten freuten Sie sich mit. Auch an die Ärtze (Dr. Fischer) ein großes Lob.
Das Essen war sehr gut.

Arzt mit Herz und Kompetenz

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärztliche Versorgung
Kontra:
Teilweise überfordertes Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit einigen Jahren litt ich unter Schmerzen im Rücken. Nachdem ich von mehreren Ärzten immer nur hörte das ich noch jung sei und mich einfach mehr bewegen soll war ich schon total verzweifelt. Durch eine Empfehlung von Freunden kam ich nun vor drei Wochen ins DRK. Der Dr. war sehr nett, hörte mir zu und gab mir sofort das Gefühl "wir wollen Ihnen helfen". Er veranlasste sofort alles notwendige. Ich wurde drei Tage später von Ihm selbst operiert, was unumgänglich war, und nun geht's mir endlich besser.
Leider kam es im Heilungsprozess nochmal zu Schmerzen und auch da hat sich Dr. R. wieder sofort wieder Zeit genommen und ist auch weiterhin da.
Die meisten Ärzte sind sicherlich gute Ärzte, jedoch vergessen viele das Menschlichkeit und Seelischer Zuspruch mindestens genauso wichtig sind wie medizinische Versorgung.
Auch die Damen im Sekretariat möchte ich lobend erwähnen, auch Sie tragen zu dem guten Gefühl was ich die ganze Zeit hatte bei.
Das Stationspersonal gibt's sich Mühe leidet aber ärgerlicherweise ein wenig unter Personalmangel.
Aber die ärztliche Versorgung, vorallem durch den Chefarzt ist sehr zu loben.
Ich hoffe natürlich das ich nicht so schnell wieder ins Krankenhaus muss aber wenn es meinen Rücken betrifft, dann nach Neuwied.

1 Kommentar

Goldfisch1977 am 14.11.2014

Wurde auch im September im DRK Neuwied an der LWS an der Bandscheibe operiert, bin so zufrieden mit den Ärzten und dem Pflegepersonal ganz besonders die Schwester G.
Sollte ich auch noch mal mit den Bandscheiben Probleme haben, dann gehe ich auf jeden Fall wieder ins DRK Abteilung Neurochirurgie.

Unzumutbarer Arzt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nie wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
eine einzige Krankenschwester
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Leberwerte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Hausarzt machte in dieser Klinik eine Termin für mich.
Meine Leberwerte sollten überprüft werden.Am Aufnahmetag wurde mir Blut abgenommen, das auf merkwürdige Weise verschwand und dann nachmittags nochmal abgenommen werden musste. Meine Lungen wurden noch geröntgt sonst nichts.
(Auf dem Entlassungsbericht steht ich wurde gründlich Untersucht, abgehört und soweiter)

Das Pflegepersonal und der Oberarzt dieser Stadion sind unfreundlich, herrablassend und total fehl am Platz.
Fenster und Türen dürfen nicht geöffnet werden, selbst bei sehr heißen Temperaturen und das ganze in einen Dreibettzimmer von ca. 16 qm. Der Balkon der sich am Ende des Flur befindet, darf nicht betreten, geschweige denn geöffnet werden.
Frühstück, MIttag und Abendessen, wird einfach hingestellt. Niemand hat mich auch nur einmal gefragt, was ich Essen möchte, oder ob ich vielleicht Vegetarier bin, Schonkost haben möchte.
Als ich einmal erwähnte, dass ich das nicht essen kann, hieß es nur lapidar " wir haben jetzt nichts anderes, dann essen sie halt den Salat und den Pudding"
Es wurden Untersuchunge angesetzt, die mit meiner Erkrankung nichts zu tun hatten und am Entlassungstag, sagte mir der Oberarzt, ich sollte mal zum Orthopäden gehen,dort würde "DIE LAMPE ANGEHEN UND( er zeigte auf die Leber)DORT WÜRDE SIE DANN BRENNEN" auf joggen und inliner laufen in meinem Alter verzichten.
Sorry aber dieser Arzt hat die "LAMPE AM BRENNEN"

1 Kommentar

Goldfisch1977 am 14.11.2014

Auf der Station 1C Neurochirurgie, da wurde nichts gesagt, wenn das Fenster auf gemacht wurden ist und auf dem Balkon durfte man auch gehen, ist halt nur Rauchverbot.
Das Pflegepersonal, hat sogar die Balkon Türe ganz aufgemacht, damit frische Luft rein kam.

So kann man mal sehen, was auf andere Stationen Verboten ist und auf andere Stationen erlaubt ist.

Nie wieder DRK

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlecht Organisiert)
Pro:
nichts positives
Kontra:
Unfreundliche Schwestern und Arzt
Krankheitsbild:
Am ganzen Körper zittern, schnapp Atumung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter(80) wurde am 22.04.2014 eingeliefert. Symtome: Am ganzen Körper gezittert, schnapp Atmung und abgehacktes Sprechen. Hatte sie schon mal Nov2011. In der Notaufnahme hat man sie zuerst nicht beachtet. Als ich mich beschwert habe hat mir eine Schwester ganz pampig gesagt das würde noch einen Moment dauern. Das hörte ich schob seit einer halben Stunde. Meiner Mutter ging es immer schlechter.Als ich drohte wenn jetzt nicht endlich ein Arzt käme würde ich die Klinik verklagen wegen unterlassener Hilfe ging es ganz plötzlich. Ein Türkischer Arzt sehr unfreundlich hörte überhaupt nicht zu. Schaute in die Akte von 2011 und sagte damals war alles in Ordnung dann wird es auch heute so sein.Er meinte noch ich könnte sie mit nach Hause nehmen meine Mutter bräuchte nur eben ein bisschen Aufmerksamkeit. Mir ist der Kragen geplatzt ich habe gesagt sie bleibt hier. In der Verwaltung hatte ich das Geühl die hatten überhaupt keine Ahnung. Dann hat sie ein Zimmer bekommen. Ich war von Morgens viertel vor elf bis 18 Uhr da es wurde nichts gemacht auser Blut entnommen und der Blutdruck gemessen. Kein Arzt keine Untersuchungen. Am nächsten Tag wurden dann einige Untersuchungen gemacht. Ultraschall, der Schädel,Herz. War alles in Ordnung. Der Chefarzt meinte es könnten Depressionen sein. Die Sauberkeit die ließ zu wünsch übrig.Die Schwestern waren unfreundlich pampig da hatte man das Gefühl als würde man Gottweis was verlangen. Nach meiner Meinung verdienen die noch zu viel. Die müssten eigentlich nach Leistung bezahlt werden.Das Essen ging. Am Freitag 25.04.2014 wurde sie Entlassen. Liebe Patienten ich kann nur empfehlen dies Krankenhaus zu meiden.

Unmenschlich

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Inkompetenz und Verantwortungslosigkeit
Krankheitsbild:
Diabete Zuckerschock
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter 77 wurde vor 2 Tagen mit dem Notarzt und einem Zuckerschock eingeliefert. (Der Hausarzt gab dem Notarzt nötigen Instruktionen mit was alles untersucht werden sollte, da sie auch oft über Übelkeit klagt)

Am Wochenende heiratet ihre Enkelin, dafür bat sie um "Freigang" um mit aufs Standesamt zu dürfen.
Dies willigte der behandelnde Arzt gestern nach langem hin und her für eine Stunde mit Unterschriebener Risikoübernahme ein.

Abend um 11.00 Uhr erscheint eine Schwester sagt den Patienten (Die andere Patientin liegt am Sauerstoff) das sie morgen früh entlassen werden.

Morgens bekamen sie ihr Frühstück sehr früh, sollten dann Packen und die Zimmer frei räumen das die Betten gebraucht werden.

Meiner Mutter wurde gesagt sie sei geheilt und die Krankenkasse zahlt sowie so nur noch 2 Tage. (Habe ich noch nie gehört)

Sie rief mich total verstört in Stuttgart an, ihr zu helfen da sie mein Schwester nicht erreichen Konnte (klar die Arbeitet auch, und war Abend schon im Bett) das sie das Krankenhaus verlassen könne.

Sie sitzt mit gepacktem Koffern im Flur, und die Kanülen sind auch noch im Arm.
Sie bekam noch nicht einmal Entlassungspapiere!

Meiner Mutter ist ganz durcheinander und total schwach nach Hause gekommen.

Ich habe daraufhin den Behandelndenarzt im Krankenhaus kontaktiert, dort bekam ich nur zu hören.
Ja man hat den Zucker eingestellt (in 2 Tagen, andere KH benötigen mind 1 Woche) der Rest wäre Sache des Entsprechenden Arztes alles andere was sie noch hat geht sie (Ihre Abteilung) nichts an.

Ist das eine Art einen Menschen zu behandeln.

Hat der Mensch in diesem Krankenhaus überhaupt keinen Würde?

Ich weis nur, meine Mutter ist zu Hause und ihr geht es richtig schlecht.
Wer übernimmt die Verantwortung wenn etwas ist?

Der Arzt oder Oberarzt vom DRK Neuwied?

Wohl kaum!

Somit meine Empfehlung,
Macht um dieses Krankenhaus nach Möglichkeit einen riesigen Bogen
wenn euch euer Leben lieb ist.

Denn dort interesiert es niemanden!!

nie wieder

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen, freundlich eingerichtete Zimmer
Kontra:
Stationsarzt, überfordertes Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im August 2013 wurde meine Grossmutter wegen Herzbeschwerden ins DRK eingeliefert. Sie kam auf die Innere, weil in der Kardiologie - (14 Tage) kein Zimmer frei war!!!! Außer ein paar Untersuchungen (u.a.Langzeit-EKG) wurde weiter nichts unternommen. Der Stationsarzt?? war der deutschen Sprache nicht mächtig und hatte keine Ahnung von nichts. Nach 8 Tagen sollte eine Magenspiegelung vorgenommen werden?? Begründung: sie isst nichts?? Das Essen war zu diesem Zeitpunkt (die Küche wurde Ende 2013 geschlossen)in Ordnung und sie hat gegessen, wenn es ihr geschmeckt hat. Als wir die Magenspiegelung ablehnten, wurde sie kurzer Hand entlassen. Die Medikamentation war so misserabel eingestellt, dass Wasseransammlungen in den Beinen die Folge waren. Diesen Zustand konnte dann der Hausarzt - durch Umstellung der Medikation -, ändern. Ältere Menschen - ohne Angehörige -, sind verraten und verkauft in diesem Krankenhaus!

Immer wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich nun schon mein zweites Kind im DRK zur Welt gebracht habe möchte ich hier kurz meine Erfahrung dazu mitteilen. Ich habe mich bei jeder einzelnen Geburt so wohl und gut aufgehoben gefühlt, dass sollte ich noch ein drittes Kind bekommen, sofort dort wieder entbinden würde. Klasse Ärzte (Frau Dr. L und Frau Dr. Z. beides super Frauen ohne hätte ich die jeweilige Geburt nicht überlebt und natürlich die Hebammen Frau T. und Frau I.R. die mich so super unterstützt haben). Auch auf Station nur liebe und nette Schwestern, so dass ich beim ersten mal sogar eine Woche geblieben bin was beim zweiten mal natürlich nicht ging da der grosse Bruder schon daheim gewartet hat. Wie ein kleiner Urlaub.
Ich kann mich einfach nur bedanken für eine solch tolle und familiäre Atmosphäre.

Nie wieder....

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Hygiene gleich mangelhaft
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder DRK Krankenhaus...Dr. Popken.
Mein Vater unterzog sich im Juli 2013 einer Rückenschmerztherapie. Er zog sich dort Keime zu, Lungenentzündung, Wirbelbruch (wegen des hohen Fiebers kollabiert und umgefallen). Kam dann auf die innere Station. Dort waren die Verhältnisse genauso chaotisch und von Sauberkeit keine Rede. Hände wurden sich nicht desinfiziert, Schwestern waren unverschämt. Mein Vater (Diabetiker) bekam Insulin gespritzt obwohl er nichts gegessen hat. Er wurde weder gepflegt noch versorgt. Trug tagelang ein-u. dieselbe Pampers. Ich ließ ihn, auf eigene Verantwortung, von dort in ein anderes Krankenhaus verlegen, nach Bendorf. Dort ging es bergauf, tolle Ärzte und super gute Versorgung.
Doch gegen die Keime konnte keiner was machen. Im Oktober wurde mein Vater, leider wieder in dieses DRK in Neuwied eingewiesen, als Notfall. Ich hatte keinen Einfluss auf die Wahl des Krankenhauses, da ich selbst nicht vor Ort war.
Er hatte wieder eine schwere Lungenentzündung und Wasser in der Lunge (alles aufgrund der Rückenschmerztherapie). Leider verlor mein Vater sein Leben nach langem Kampf auf der Intensivstation. Ich werde mit meiner Familie um dieses Krankenhaus einen großen Bogen machen. Nie wieder...
Ich frage mich trotzdem warum bekommt so ein Haus auch noch eine Auszeichnung in Sachen Hygiene....da fehlen mir die Worte.
Hygiene wird dort "klein" geschrieben.

Sehr gut aufgehoben

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit permanenten Schmerzen und Verdacht auf Bandscheibenvorfall von meinem Orthopäden eingewiesen worden.
Ein MRT brachte schnell Klarheit und ich wurde sehr gut über die notwendige HWS Operation( mit Bandscheibenprothese) informiert.
Ich war sofort schmerzfrei und bin mit dem Verlauf sehr zufrieden. Ebenso ist das Stationspersonal sehr freundlich.
Insgesamt kann ich nur positiv über den Gesamten Verlauf berichtet.

DRK? Besser nicht!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Synkopen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Deutsch sprechenden Ärzte auf in der 3 Etage auf "normaler" Station. Drei Tage ohne jegliche Zimmerreinigung oder sonstige Reinigung.

Absolute Fachlosigkeit der Stationsärztin und dessen Kollegen, beide der Deutschen Sprache nicht mächtig, einen Oberarzt etc, Visite von Kompetenten Ärzten Fehlanzeige.

Wenn es schon ein Krankenhaus in Neuwied sein muss, dann lieber nicht in das DRK.

Nie wieder!

Offenbar nur Minimalprogramm?

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Betreuung auf Überwachungsstation ist in Ordnung, Arzt ist auch gut und nimmt sich Zeit
Kontra:
auf anderen Stationen sehr bedenkliche "Betreuung"
Krankheitsbild:
Angina Pectoris, Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während der insgesamt 3 Aufenthalte im Zeitraum von 4 Wochen offenbarten sich auf der "normalen" Station mehrere Mängel:

1) Patienten ab eines gewissen Alters werden offenbar für blöd gehalten. Es werden beispielsweise Medikamente ausgeteilt und deren Zweck - selbst auf Nachfrage - nicht oder bewusst falsch erklärt, z.B. eine wichtige zusätzliche Blutdrucktablette als "die ist, damit sie besser schlafen" beschrieben... (vermutlich in der Hoffnung "dann nimmt sie die eher"). Welche Gefahr davon ausgehen kann, wenn dann die vom Patienten als unnötig betrachtete "Schlaftablette" nicht genommen wird, sollte eigentlich klar sein...

2) Bei der Patientin sollte regelmäßig der Blutdruck überwacht werden - die erste Messung (auf Nachfrage!) erfolgte Nachmittags!

3) Patientin wird zur OP um 7:15 ins Krankenhaus bestellt, soll dazu nüchtern sein. Dort weiß niemand Bescheid, der Arzt ist noch nichtmal da. Später auf dem Gang einen Arzt getroffen, war zufälligerweise jener der die OP durchführen sollte. Der wusste es immerhin. OP fand dann gegen 11:30 statt, Patientin bekam vorher aber seltsamerweise Mittagessen (warum dann nüchtern kommen?)

4) Hygienemängel. Die Desinfektions- und Seifenspender wurden nur vom Arzt benutzt, die Schwestern ignorieren diese in 90% der Fälle. Dafür lagern sie gebrauchte Bettwäsche auf dem Tisch zwischen... ganz toll

5) Der offenbar dementen Zimmernachbarin wurde durch das dafür zugegebenermaßen nicht qualifizierte Personal (Schwester) angedroht sie ruhig zu stellen, ihr was zu verabreichen und Gitter ans Bett zu machen. Mal von der unfreundlichen Art (kurz vorm Schreien) abgesehen dürfte dies nichtmal rechtlich zulässig sein

6) Notausgang durch großen, fast deckenhohen Blumentopf und Kleiderständer versperrt

7) Patient wird gefühlt "abgefertigt" (OP) und schnellstmöglich wieder heimgeschickt ==> kurz darauf neue Einlieferung notwendig, im kalten, zugigen OP Raum (der sollte eigentlich warm sein!) Erkältung geholt und erneut heimgeschickt

Nie wieder!!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
die schwestern waren nett
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenkolik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr unzufrieden! Ich wurde ewig warten gelassen einen arzt hab ich nur einmal gesehen...Anschließend wurde ich verwechselt und dann einfach vergessen!!! Zu einer behandlung kam es nicht ich wurde nur mit schmerzmittel ruhig gestellt!!! Ich kann sagen das ich dieses haus nie wieder betrete!!!

Beispielkrankenhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (uneingeschränkt.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ohne Einschränkung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beachtlich, für eine Stadt dieser Größenordnung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Verpflegung, Service; Parkmöglichkeiten
Kontra:
Ich müsste dafür lange überlegen.
Krankheitsbild:
Zustand nach Lebertransplantation/Vorhofflimmern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Ärzteteam im gesamten Klinikbereich. Dies umfasst die Chefärzte der medizinischen Abteilungen I und II sowie das Ärzteteam allgemein. Die Ärzte haben für den Patienten Zeit und erklären auch schwierige medizinische Sachverhalte verständlich.

Pflegepersonal sehr freundlich und umsichtig. Es wirkt manchmal aufgrund des Personalmangels gestresst. Empfangs- und Rezeptionspersonal geduldig und stets freundlich.

Verpflegung: Sehr gut, Auswahlangebote. Speiseangebot in Umfang und Güte selten in Kliniken anzutreffen.

Erfahrungen bei Behandlung meiner Ehefrau in den Jahren 2008 bis 2011 und meiner Behandlung in den Jahren 1995 bis 2013.

Erfolgreiche Op

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Behandlung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Professioneller Ablauf
Kontra:
Aufzug
Krankheitsbild:
Stabilisierung der Lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2013 stationär in der Neurochirurgie in Behandlung. Das Personal war hat sich sehr um mich gekümmert.
Op sehr gut verlaufen Dank der Kompetenz des Chefarztes.
Physiotherapie war angenehm da schrittweise an der Kondition gearbeitet wurde.
Sehr empfehlende Einrichtung und geeignet für sehr schwierige und komplexe Eingriffe im Bereich Lws.

P. S:habe bereits 2009 zwei Op's bei dem gleichen Arzt erfolgreich hinter mir.

Rundum super zufrieden. Würde jedes weitere Kind auch im DRK-Krankenhaus bekommen wollen ;-))

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich finde wirklich keinen Punkt, den ich kritisieren könnte.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hatte jederzeit das Gefühl, dass die Hebamme bzw. der Arzt wirklich wissen, was sie tun, und das sie mir dahingehend auch zu jederzeit das richtige geraten haben (Geburtseinleitung, Wehentropf, PDA, etc.).)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ging sowohl bei der Anmeldung als auch nach der Geburt alles schnell und reibungslos. Haben direkt alle nötigen Unterlagen bekommen.)
Pro:
Freundliche & Kompetente Ärzte & Hebammen; Familiäre Atmosphäre; Keine Massenabfertigung; Gute Geburtsbegleitung
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 15. September 2012 ist unser erstes Kind im DRK-Krankenhaus Neuwied zur Welt gekommen. Mein Partner und ich hatten uns für dieses Krankenhaus entschieden,weil ich hier bereits einen Geburtsvorbereitungskurs besucht hatte und wir vorab die Kreissaalbesichtigung mitgemacht hatten. Das familiäre Klima und die entspannte ruhige Atmosphäre hat uns direkt angesprochen - deshalb ist unsere Wahl auf das DRK-Krankenhaus gefallen, was wir auch keineswegs bereut haben! Im Gegenteil...Da die Geburt leider eingeleitet werden musste und insgesamt dann etwas länger gedauert hat, haben wir verschiedene diensthabende Ärzte und Hebammen "mitbekommen". Alle waren extrem nett und freundlich, sehr kompetent und einfühlsam. Auf unsere Fragen und Ängste wurde jederzeit eingegangen. Wir haben uns während der gesamten Zeit im Kreissaal gut aufgehoben gefühlt. Als Frau hat man ja etwas Angst vor ständigen Schichtwechsel, weil man nie weiß, wer als nächstes kommt und man sich erst wieder neu aneinander "gewöhnen" muss; dies war aber überhaupt kein Problem und ich habe es auch nicht als störend empfunden. Auch auf den werdenden Vater wurde Rücksicht genommen, sodass auch er die lange Geburt mit Kaffee und einem kurzfristig bereit gestellten Bett (für kurze Schlafpausen) gut überstanden hat ;-) Zur Wochenstation kann ich leider nicht viel sagen, da ich ambulant entbunden habe und das Krankenhaus 6 Stunden nach der Geburt verlassen konnte. Ich habe somit nur eine Nacht vor der Geburt auf Station verbracht bedingt durch die Geburtseinleitung. Da habe ich es allerdings eher als etwas "unruhig" empfunden (Neugeborene ständig mit auf dem Zimmer, jede diensthabende Schwester hat meiner Zimmernachbarin andere Tipps zum Stillen gegeben [komplette Verwirrung]). Insgesamt war aber auch auf der Wochenstation das Personal durchweg nett und freundlich...und auch das Essen war für Krankenhausessen akzeptabel ;-) Als Fazit kann ich die Entbindung im DRK-Krankenhaus auf jeden Fall weiterempfehlen!!!

ALLES SUPER, fast...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Zimmer
Kontra:
eine frustrierte Hebamme
Krankheitsbild:
Geburt, Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Ich habe Ende 2010 mein erstes Kind im DRK Neuwied bekommen. Ich wollte keine Massenabfertigung und keinen Baulärm, daher ging ich in dieses KH. Es war eine gute Entscheidung! Auf Grund der Größe/Gewichtes des Kindes wurde es letztendlich ein Kaiserschnitt. Meine Sorgen wurden ernst genommen, auf Fragen wurde ausführlich eingegangen, alle waren schon fast liebevoll zu mir. Der KS verlief unproblematisch, das gesamte OP-Team kümmerte sich rührend um mich. Wir hatten während des 8-tg. Aufenthalts mit mehreren Ärzten Kontakt und wahrscheinlich auch jede Krankenschwester kennengelernt. Alle durchweg herzlich, menschlich und kompetent. Wir hatten ein Familienzimmer, wurden liebevoll umsorgt und versorgt. Ich wollte dort gar nicht mehr weg! Natürlich hat jede Schwester ihre Eigenart, ist mal forscher oder direkter im Ton, aber jede hat absolut zuverlässig ihre Arbeit gemacht und war sofort für uns da, wenn wir sie brauchten.
Lediglich eine Hebamme (Ira) war unmöglich - das ist das einzig Negative was wir zu berichten haben. Sie war bei der Untersuchung alles andere als einfühlsam und sichtlich schlecht gelaunt. Ich war noch im OP, während mein Mann mit dem Baby, meiner Mutter und meinem Bruder auf mich im Kreissaal warteten. Die Hebamme muss beim Waschen des Kindes total herzlos gewesen sein, meiner Mutter liefen die Tränen. Sie motzte meinen Mann an, dass er so zaghaft und vorsichtig mit dem Baby umging, reagierte offen genervt auf Nachfragen, machte vor allen Anwesenden unsachliche Bemerkungen zum Geburtsverlauf. Als ich aus dem OP gebracht wurde, motzte sie, dass wir uns endlich für einen Namen entscheiden sollen, damit sie die Papiere fertig macht. Überhaupt war ihr Umgangston absolut unter der Gürtellinie! Ich wünschte mir, wir hätten uns über diese Hebamme beschwert, man hat aber nach der Geburt seines 1. Kindes andere Gedanken.
Ich würde jederzeit wieder in dieses KH zur Entbindung gehen, mit der Hebamme Ira möchte ich jedoch nie wieder etwas zu tun haben.

2 Kommentare

Heike78 am 24.09.2012

Ich versteh es nicht wie diese Frau(IRA R.) immer noch in dem Krankenhaus Arbeitet, uns ist ähnliches passiert, wollten schon eine Anklage erheben gegen diese Frau , man wird von Ihr beschimpft und am Ende stellt sich raus das Sie falsch gehandelt hat, es kommt dann nicht mal eine Entschuldigung von Ihr, sondern so peinlich es ist entschuldigt sich die Ärztin dann für Ihr benehmen, wie peinlich ist das den ??? Leider war mein Kind schon 3 Monate alt weil ich immer noch nicht drüber weg gekommen bin wollte mein Mann sich mit dem Chef Arzt in Verbindung setzten hab Ihn aber gebeten es nicht zu tun, aber mittlerweile bereu ich es das wir es doch nicht gemacht haben kann nur jeden raten bei solchen Sachen nicht zu zögern sondern, ein Schreiben an das Krankenhaus zu schicken und um eine Stellungnahme zu bitten, da auch Freunde von uns ebenfalls von dieser Frau sehr schlecht behandelt werden. Kann es nicht verstehen wie man so eine Person als Hebamme Arbeiten darf (eigentlich gehören solche Leute in eine Metzgerei ect.)

  • Alle Kommentare anzeigen

Das Essen ließ zu wünschen übrig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle sehr freundlich, außer beim Herzultraschall, da wurde man einfach so abgefertigt. Ich bin nicht verwöhnt, was das Essen angeht, aber Sauerkrauteintopf in der Hitze und halbroher Kartoffelsalat, und unter Kartoffelsuppe verstehe ich auch etwas anderes, das geht gar nicht. Was mich am meisten wunderte, 15 Stunden ohne eine Mahlzeit. Zwischen 17.00 Uhr (Abendessen) und 8.00 - 8.30 Uhr am nächsten Tag gab es nicht zu essen, das sind 15 Stunden ohne Essen. Mit Joghurt o.ä. wurde sehr gespart.

Umgangston des Pflegepersonals

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Med. Beh., Sozialdienst
Kontra:
Pflege
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Unterbringung und medizinischer Betreuung unseres 90 jährigen Vaters waren wir zufrieden. Sozialarbeiter unterstützten uns in jeder Hinsicht.
Umgangston und Auftreten jedoch von Schwester N. gegenüber dem gewiß aus ihrer Sicht nicht kooperativen schwerstkranken älteren Herrn ließen doch sehr zu wünschen übrig.
Tiefe Depression wird mitunter durch vermeintlich störrisches Verhalten verdeckt, das sollten Pflegekräfte erkennen können.
Schade, dass ein alter Mensch- bevor er stirbt- noch solche Umgangsformen und ärgerliche Zurechtweisungen ertragen muß.

Ein einfühlsamer Umgang sollte auch bei großer Arbeitsbelastung möglich sein.

DRK-KH NR: Kleine Klitsche

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal (SUPER)
Kontra:
CA und Assi der Kardiologie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor kurzem wurde mein Vater im DRK-KH behandelt (SM-Implantation) nachdem er aktuell einen AV-Block 3. Grades und Synkope hatte. Ähnliches hatten wir im September 2011 (symptomatisch), jedoch wurde hier keinesfalls reagiert (trotz Indikation für einen SM in der NA). Also: dieser Aufenthalt und die damit verbundene Aufregung hätte man uns ersparen können...hätte man früher und adäquater reagiert (Fällt das schon unter unterlassene Hilfeleistung, oder unter fahrlässige Körperverletzung???).
Nach erfolgter SM-Implantation war die CA-Visite nicht wirklich zielführend, der CA ist einfach nur arrogant und bewertet seine eigene Position über. Im Nachbarkrankenhaus MHK St. Elisabeth ist der CA der Kardiologie wesentlich kompetenter und patientenbezogener...und freundlicher.
PS: Bei Visite trug der Assistenzarzt einen Ehering (trotz Patientenkontakt) und führte nur Nachlässig eine hyg. Händedesinfektion durch und das obwohl das KH angeblich an der Aktion Saubere Hände teilnimmt...SEHR BEDENKLICH!!!
NIE wieder ins DRK-KH!!! (zumindest aus fachlicher Sicht)...

Sehr gute Entbindungsklinik in Neuwied; jederzeit wieder...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vor- und Nachsorge durch Hebamme S. B. ist hervorragend.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anmeldung und Entlassung verlaufen unkompliziert.)
Pro:
Hebammen, Ärzte, Schwestern, Familienzimmer
Kontra:
-
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hat bereits das 3. Kind im DRK-Krankenhaus entbunden. Wir waren jedesmal sehr zufrieden und kommen auch gerne noch ein viertes mal wieder. ;-) Die betreuenden Hebammen und Ärzte waren immer sehr nett und freundlich und haben die Bedürfnisse meiner Frau berücksichtigt.
Dadurch, dass wir bereits 3x dort waren, hatten wir die Möglichkeit fast alle diensthabenden Hebammen einmal mitzuerleben. Kreißsaal und Patientenzimmer sind sehr hell und freundlich gestaltet und sauber (Wochenstation wurde 2010 renoviert). Hier herrscht keine Massenabfertigung, es wird noch jede Patientin als Individuum gesehen.
Als Vater hat man die Möglichkeit mit Frau und Baby im so genannten "Familienzimmer" zu übernachten. Dieser Service ist einfach Klasse. Bei der Entlassung haben wir jedesmal eine Reihe von Produktproben und einen schönen Alvi Babyschlafsack geschenkt bekommen.

Alles in allem kann man das DRK Krankenhaus nur jeder Schwangeren weiterempfehlen, die fernab des "Fließbandsystems" entbinden möchte.

Wer sich ein umfassendes Bild machen will, sollte auf jeden Fall vor Ort mal an der Kreißsaalbesichtigung teilnehmen.

1 Kommentar

Vielkindermami am 17.02.2012

Bei mancher Bewertung kann man den Eindruck bekommen, dass sie vom Personal des DRK geschrieben ist ...

Unsichere, inkompetente Ärztin - nie wieder DRK

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bis heute keine vollständigen Unterlagen über die Geburt erhalten)
Pro:
Kreisssaal wirkt angenehm
Kontra:
Wünsche der Gebärenden sind egal
Privatpatient:
ja
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich durfte - entgegen der vorherigen Vereinbarung - keine Wassergeburt machen. Heute weiß ich, dass den Hebammen das dort einfach zu anstrengend ist. Die Ärztin, auf die ich getroffen bin, war leider völlig inkompetent. Trotz sehr langer Pressphase wurde unter der Geburt kein Sauerstoff beim Kind gemessen. Mein Kind hatte dann auch nach der Geburt sehr schlechte Sauerstoffwerte (unter 7), trotzdem wurde kein Kinderarzt geholt. Meine Bedürfnisse und Wünsche unter der Geburt wurden nicht ernst genommen, so habe ich z. B. mehrmals geäußert, dass ich das Gefühl habe, dass es dem Baby nicht gut geht, aber ich war ja nur die doofe Gebärende. Diese Fehleinschätzung hätte mein Kind beinahe das Leben gekostet.
Nach der Entbindung wurde ich dann von einer Schwester erst mal angemeckert, dass ich das Bett vollkrümeln würde. Nach der Entbindung wurde dann alles heruntergespielt, Teile der Unterlagen sind angeblich verschwunden.
Ich hatte vorher eine andere, sehr nette FÄ hier kennen gelernt. Aber wenn man erst mal dort ist und sich nicht mehr wehren kann, ...

1 Kommentar

Stefen am 24.02.2012

Wäre sinnvoll den Namen zu nennen der Person bzw. Abkürzung weil es dort ja 1-2 sehr sehr schlechte Mitarbeiteren gibt damit man weiß um wenn es sich handelt. Es kann nicht sein das man so vom Personal behandelt wird, daher bitte namen des Personals.

Wir sind 100% zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Atzt, Hebamme, Familienzimmer
Kontra:
nichts
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Oktober habe ich per Kaiserschnitt meinen Sohn zur Welt gebracht. Mein Mann war die ganze Zeit mit mir (6 Tage). Das ganze Personal war sehr freundlich und professionell. Ich kann mich nur positiv über die Ärzte Dr. L. und Dr. S., die Hebamme Fr. Br. und die Schwestern zu erinnern. Vielen Dank!
Die Zimmer sind sehr sauber. Das Familienzimmer ist kostenlos!!!!
Wir kommen gerne wieder!
Ich würde diese Klinik empfehlen!

Keine Anleitung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Buffet
Kontra:
Hebamme-Arzt-Schwestern
Privatpatient:
nein
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
das weiss ich nicht
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Sommer mein 1.Kind in dieser Klinik entbunden.
Hätte ich doch nur auf meine Freundin gehört!! Sie hat mir eine andere Klinik in Neuwied empfohlen. Ich wollte aber in einer kleineren Klinik mein Kind entbinden.
Die Hebamme war unfreundlich und hat meine Ängste nicht ernst genommen. Die Ärztin war grob beim Untersuchen.
Ich hatte sowieso Angst und sowas hat es nicht verringert.

Auf Station wurde ich nicht angeleitet und stand da mit meinem kleinen Sohn. Stillhilfe war schlecht und ansonsten war ich auf mich alleine gestellt.
NIE WIEDER werde ich dort entbinden.

Aus Erfahrung wird man klug.....

suuuper!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen,ÄrztInnen,Schwestern,Zimmer
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Juli habe ich auch meinen 3.Sohn im DRK Krankenhaus Neuwied entbunden. Der Kreißsaal ist sehr ansprechend.Mein Mann und ich fühlten uns sehr wohl und stets gut von Hebammen und Ärztin/Arzt betreut. Die Zimmer der Wochenstation sind schön eingerichtet und sauber. Am Bad und der Dusche ist auch nichts auszusetzten.Die Schwestern der Wochenstation sind sehr freundlich und nehmen sich Zeit. Lediglich das Essen ist Mittelmaß, wobei das Frühstücksbuffet in der Cafeteria der Wochenstation lobend erwähnt werden muss. Das Frühstück dort ist mit einem Frühstück im Hotel vergleichbar.
Da ich im DRK mitlerweile 3Kinder entbunden habe, konnte ich fast jede Hebamme,insgesamt 6 Ärzte und die Schwestern der Wochenstation kennen lernen und war stets sehr zufrieden.
Mein Mann und ich würden dort jederzeit wieder entbinden.

Meiner mich nun mitlerweile schon 3Mal betreuenden Hebamme S. auf diesem Wege noch einmal vielen Dank!!!

Horror DRK Neuwied

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Horror pur
Von Ärzten über Schwestern, oder Helferinnen
unfreundlich, unkompetent

Ich bin entsetzt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer und Bad
Auf den ersten Blick einigermassen ok. Bei näherem Hinsehen, sehr unsauber.
Personal
Überwiegend bis auf 1-2 Personen, sehr unfreundlich.
Das Essen wird Mittags hingestellt, obwohl man nüchtern bleiben muss und Abends gefragt ob man es noch essen will.
Obwohl man grosse Schmerzen hat und dies auch bekannt ist, schaut niemand nach. Man wird einfach liegen gelassen.
Sehr junge Ärztinnen im Praktikum sind nicht in der Lage Blut abzunehmen. Der Oberarzt ist genauso unfreundlich wie alle Anderen.
Für mich war der Aufenthalt dort der reinste Horror.
Nie wieder DRK-Neuwied

Zufriedenheit im DRK-Krankehaus, Neuwied

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Chefarzt Dr. Lauck und sein Team sowie die Überweisungen in andere Abteilungen und alle die Behandlungen waren hervorragend.
Das Zimmer war ok, das Essen gut durch Menuwahl und Zusatzangebote

GM Entfernung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Man fühlt sich wohl
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde im Juni 2011 die GM entfernt. Ich kann nur positiv über das Verhalten der Ärzte berichten. Ich konnte Fragen was mir wichtig war und erhielt stets freundliche Antworten. Nach der OP kümmerte sich das Pflegepersonal freundlich und sachlich um mich ,diese Athmosphäre sorgte auch für meine schnelle Genesung. Ärzte die mann auf dem Flur traf sprachen mit mir ohne Arroganz oder mit dem Spruch "Habe jetzt keine Zeit". Dies ist für mich als Patient sehr wichtig. Es gibt immer etwas was einem nicht gefällt aber ich war dort um Gesund zu werden( wobei mir dieses Team an Ärzten und Schwestern sehr gut geholfen hat) und nicht auf Kur.

Super Krankenhaus bzw. Super Entbindungsstation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Belegschaft sehr humorvoll und sehr herzlich
Kontra:
Essen nicht so doll
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine gehörlose Tochter hat am 16.05.2011 per Kaiserschnitt ihren kleinen Sohn zur Welt gebracht. Ich kann nicht verstehen, was manche Patienten hier schreiben. Habe selten so ein klasse Krankenhaus gesehen. Die Hebammen, die Ärzte, einfach alle waren sehr sehr nett und herzlich. Die Hörschädigung war überhaupt kein Problem (jeder gab sich sehr viel Mühe und wir brauchten keinen Gebärdendolmetscher). Meine Tochter und auch das Baby wurden bestens und sehr herzlich versorgt. Die Stationsschwestern und auch die Hebammen machten jeden Wunsch möglich. So was habe ich wirklich noch nicht erlebt. Also wir können wirklich nichts negatives berichten und meine Tochter würde jederzeit wieder dort entbinden. Vor allem sind alle auch sehr humorvoll (wir haben teilweise Tränen gelacht) und es wird nicht einfach stur die Arbeit gemacht. Da sind wirklich Ärzte , Hebammen, Stationsschwestern usw. echt noch Menschen und man fühlt sich sehr wohl. Können das Krankenhaus bzw. die Entbindungsstation echt nur empfehlen. Alle sehr einfühlsam und es wird jegliche Angst genommen, die man hat. Großes Lob an die komplette Belegschaft. Aber einen Minus-Punkt gibt es doch: das Essen war nicht so doll :-). Das wars aber auch.

schreckliche Hebamme_nie wieder DRK!!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Wochenbettstation
Kontra:
Hebamme
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Ich war fest davon überzeugt das das DRK für mich die perfekte Klinik ist um mein 1. Kind zu bekommen.
Ich musste Nachmittags am Geb.Termin zur Einleitung wegen Bluthochdruck.
Die diensthabenden Ärzte und Hebammen waren sehr nett. (Arzt war ein Holländer) In der Nachtschicht hat die Sache dann wieder ganz anders ausgesehen.
Die Hebamme(Fr. Latus Jarzomber) war eine sehr gemeine und gefühlskalte Frau. Sie hat mich beschimpft und sie hat immer wieder gesagt "stell Dich nicht so an, Du hast doch gar keine Wehen" (Ich hab geschriehen vor Schmerzen)
Die Ärztin(DR. Zacharias) und die Hebamme haben sich in meinem Beisein über mich lustig gemacht. Ich habe keinerlei Schmerzlindernden Medikamente bekommen obwohl ich danach verlangt habe. Ich durfte nicht in die Wanne. Mein Muttermund ging innerhalb von 1,5 h von 1cm auf 10cm und keiner hat`s gemerkt.
Ich sagte zu der Ärztin das ich pressen muss und die entgegenete nur "Das kann nicht sein, Ihr Muttermund ist noch fast zu. Sie machen sich hier lächerlich!!!!)
Ich war verzweifelt und wusste nichtmehr was ich machen sollte. 5 Minuten nach dieser Ansage der Ärztin hatte ich den Kopf meines Kindes zwischen den Beinen und dann glaubten Sie mir endlich das ich Wehen hatte...

Ich kann nichtmehr aufhören an dieses schreckliche Erlebniss zu denken obwohl es doch so schön werden sollte.........

Die Wochenbettstation war super nur ums Stillen hat sich keiner gekümmert. Zimmer und Station sind Modern und sehr sauber.
Mein 2. Kind werde ich mit Sicherheit nicht dort zur Welt bringen!!!!!!!!

1 Kommentar

Eva28 am 08.04.2011

Meine Tochter wurde von der Hebamme ( Fr.Mariola Latus- Jarzombek) und der Ärztin ( Fr. Dr. Zacharias) per Kaiserschnitt zur Welt gebracht.
F. Latus Jarzombek war meine betreuende Beleghebamme, die sich vor und nach der Geburt liebevoll um mich und meine Tochter gekümmert hat.
Die Ärztin ( Fr. Dr. Zacharias) hat mich bestens umsorgt ( sei es medizinisch oder menschlich). Ich habe sie als mitfühlende Ärztin kennengelernt.
Fr. Dr. Zacharias und Fr. Latus- Jarzombek waren einfach nur ein Dreamteam!!!
Daher kann ich Ihre negative Einstellung absolut nicht nachvollziehen.

OP-HWS

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Arzt und Schwestern note 1+
Kontra:
essen Note 3-, lange wege, röntgen usw.
Erfahrungsbericht:

Ein hervorragender Neurochirurg(Herr Prof. Miltner) nahm meine OP im HWS-Bereich in Angriff! Es war ein voller Erfolg.
Fachkompetenz und Beratung waren erstklassig!! Die Pflege und Versorgung der Neurochirurgischen Abteilung, Schwestern usw. waren hervorragend. Immer ein offenes Ohr, immer hilfsbereit!! Die Zimmer würde ich mit Note drei bewehrten!! Das Essen mit Note 3- !! Arzt und Pflegepersonal waren einfach super: Note 1+ !!

Wir kommen gerne wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Das DRK Krankenhaus kann ich als Geburtsklinik absolut weiterempfehlen!
Wir haben uns während der Schwangerschaft zwei Kliniken angeschaut und nach der Besichtigung der Kreissäle der DRK-Klinik waren wir uns sofort einig. Zwei von den Räumen, ausgestattet mit einem großen Bett bzw. einer Gebärbadewanne, haben eine große Fensterfront. Das Tageslicht während der Geburt habe ich als sehr angenehm empfunden. Im dritten Raum besteht die Möglichkeit die Lichtfarben zu verändern. Auch eine gute Möglichkeit zu entspannen, wie ich finde.
In allen Räumen kann selbst mitgebrachte Musik abgespielt werden.
Wir haben drei Hebammen kennen gelernt und waren mit allen Dreien sehr zufrieden! Sie waren immer freundlich und ich habe mich gut aufgehoben und betreut gefühlt.

Die Schwestern auf der Station waren ebenfalls sehr nett und hilfsbereit. Sie haben alle Fragen geduldig beantwortet und Sonderwünsche gerne erfüllt.
Allerdings hätte ich mir von Seiten der Schwestern ein wenig mehr aktive Anleitung gewünscht. Alles, was ich wissen musste oder wollte musste ich erfragen. In der neuen Situation mit meinem ersten Kind empfand ich das als schwierig. Was müsste ich selbst wissen, was darf ich fragen....

Ebenfalls sehr empfehlenswert war die Betreuung der Ärzte.

Wir kommen gerne wieder!

Geburt unserer Tochter 2007

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Die Geburt unserer Tochter im November 2007 war für uns etwas Besonderes. Umsomehr kam es da auch auf die Auswahl des richtigen Krankenhauses an. Meine Erfahrungen ein Jahr zuvor (siehe Bewertung der Frauenabteilung) führten dazu das wir nochmals die Entfernung von annähernd 200 km auf uns nahmen, damit unsere Tochter im DRK Neuwied das Licht der Welt erblickt.
Im November 2007 wars endlich soweit die Fruchtblase platzte und die Wehen setzten ein. Mein Mann und ich freuten uns riesig, aber es sollte doch noch anders kommen wie erwartet. Nach dem Eintreffen im DRK wurden wir von unserer Hebamme in Empfang genommen und überwacht.
Nach eingehender Untersuchung stellten sie fest das unser kleiner Sternengucker sich mehrfach die Nabelschnur um den Hals gewickelt hat und dadurch nicht tief genug ins Becken rutschen konnte.
Innerhalt weniger Minuten war alles vorbereitet und unsere Tochter erblickte per Kaiserschnitt die Welt.
Auch bei der Frage des Familienzimmers gab es überhaupt keine Probleme. Die Schwestern waren freundlich und kompetent.
Alles in allem kann ich das DRK Neuwied nur empfehlen.

PS: Und hätte das DKR noch eine Pränatalstattion hätt ich auch unsere Zwillinge 2009 dort entbunden.

An alle Ärzte und Hebammen und Schwestern der Gyn des DRK
vielen Dank und ihr macht einen tollen JOB.

Erfahrungen auf der Gyn

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr einfühlsames Ärzte und Schwesternteam
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen mit DRK Neuwied waren eher zufällig,
während eines Besuchs meiner Schwiegereltern kam es leider dazu dass ich eine Fehlgeburt in der 13 Kw erlitt. Nun stand ich da 200km von zuhause entfernt und fühlte mich nicht allzu wohl im meiner Haut.
Meine Schwägerin empfahl mir das DRK und ich muss ganz ehrlich zugeben das Sie recht hatte. Die Ärzte waren sehr einfühlsam und kompetent, auch über die Schwestern kann ich nichts negatives sagen alle waren sehr zuvorkommen und freundlich. Es klingt vielleicht etwas selsam aber auch wen es ein Krankenhaus ist die Atmosphäre war freundlich und warm.
Ich fühlte mich hier gut aufgehoben, was dnunazu führte das mein erstes Kind welches 2007 per Kaiserschnitt das Licht der Welt erblickte, nun ein geborener Rheinländer statt Pfälzer ist.
Auf diesem Weg möchte ich mich nochmals bei allen Ärzten und dem gesammten Schwesternteam der Gyn bedanken, bleibt so wie ihr seid.

Ich komme auch mit Nr.3 wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Auch ich habe beide Kinder mit vorz. Blasensprung in Neuwied zur Welt gebracht und wurde jedes mal liebevoll auf genommen und somit wurden beide Geburten zu dem schönsten erlebnissen meines Lebens. Da ich kein Fan von Krankenhaus bin und ganz erhlich gesagt mit meinem Kind lieber alleine zueinander finden will habe ich jedesmal um ein einzelzimmer gebenten was ich auch ohne probleme bekommen habe. Das Essen und die auswahl ist riesig war immer ok und sogar der Frühstücksraum ist super schön. Also ich kann nicht verstehen wie man hier unzufrieden sein kann und freue mich schon jetzt das ich im sommer wieder zu euch kommen kann. Ich habe zwar bei letzten mal geschworen das ich nicht mehr wieder komme da ich kein weitere kind bekomme aber jetzt bin ich schneller da wie gedacht. Ich (wir) freuen uns auf euch.

Jederzeit wieder (......wer weiß...)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausserordentlich hilfsbereit und freundlich)
Pro:
Fachliche Kompetenz, Hilfsbereitschaft , Freundlichkeit
Kontra:
Nichts
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorab möchte ich anmerken, dass mein Mann, welcher jahrelang im medizinischen Bereich tätig war , selten eine
solch gut geführte und ausgestattete Station erlebt hat.
(Seine kleine persönliche Bewertung )
Ich bin 36 Jahre alt und habe im Juli 2010 im DRK Krankenhaus mein erstes Kind entbunden. Mit ein Grund für diesen späten Kindersegen war u.a. die Panik vor dem anstehenden Entbindungsaufenthalt im Krankenhaus, welche in einer Krankheit in meiner Jugend begründet war.
Diese Angst wurde mir durch die Kompetenz und die Freundlichkeit der Ärzte, Hebammen und Schwestern der Station genommen.
Die Entbindungszimmer sind, was Einrichtung und Farben betrifft , perfekt aufeinander abgestimmt und helfen so beim Entspannen .Man vergisst , dass man sich in einem Krankenhaus befindet und kann sich so vollkommen auf die anstehende Geburt und sich selber konzentrieren.
Die Zimmer sind in einem TOP-Zustand und das integrierte Bad kann es jederzeit mit einem Hotel aufnehmen.Sehr sauber.
Der Aufenthalts-/Frühstücksraum ist ebenfalls spitze .
Die Auswahl der Mahlzeiten ist, ob für Normal - oder Privatpatienten, enorm. Die Qualität des Essens ließ nie zu wünschen übrig.
Jetzt bekommen noch schnell die einzelnen Berufsgruppen ihr Fett weg:
Die Ärzte : Kompetent, freundlich, nicht überheblich
Die Hebammen : Habe 3 der Damen kennen gelernt und alle waren absolute Spitzenklasse
Die Stationsschwestern: Alle waren freundlich, haben geduldig meine Fragen beantwortet und mich in der Kinderpflege angeleitet.
Die Mädels vom Empfang und der Verwaltung : Freundlich, hilfsbereit und unkompliziert.

Super Wochenbettaufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst möchte ich als Ehemann einen Kommentar schreiben.
Erst einmal finde ich es schlimm, dass Negativbewertungen abgegeben werden, in der die Verfasser noch nicht einmal in der Lage sind ohne Rechtschreibfehler einen Text zu verfassen.
Nun zu meiner Bewertung:
Meine Frau wurde super und kompetent von den Hebammen behandelt. Medizinisch wurde sie super von den Ärzten versorgt!! Ich habe unsere Zeit auf der Wochenstation iim Familienzimmer genossen. Ich wurde als Ehemann von den Schwestern sehr zuvorkommend behandelt. Das gesamte Personal war sehr nett!!
Nur zu empfehlen!!!!!!!!!!!!

1 Kommentar

Stefen am 13.01.2011

Hallo jeder hat das recht auf frei Meinungsäußerung ob negativ oder positiv, wenn jemand schlechte Erfahrung gemacht hat wieso soll er das nicht sagen wie sind Sie den drauf???
Kann halt nicht jeder so gut in Rechtschreibung sein wie Sie, dafür Beurteiler Sie Leute ja selber negativ.
(Immer erst an vor der eigenen Haustüre kehren), Leider haben auch Sie Rechtschreibfehler in Ihrem Bericht, aber Hauptsache Sie Beurteilen die Menschen als unmöglich weil Sie negativ bewertet haben oder Fehler im Bericht haben bzw. Sie kommen nicht klar das jemand schlechte Erfahrung gemacht hat ??? Armut Zeugnis

Perfektion in familiärer Umgebung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Sommer,nach vorzeitigem Blasensprung(3Wochen zu früh) im DRK Krankenhaus Neuwied meine kleine Tochter per Kaiserschnitt zur Welt gebracht.Es stimmte einfach alles, ich wurde im Kreißsaal liebevoll in Empfang genommen und die Hebamme sowie die Ärztin haben mir die Angst schon an der Eingangstür genommen.Man erklärte mir in aller Ruhe den weiteren Geburtsverlauf und ließ mir die Wahl zwichen spontangeburt oder Kaiserschnitt.Da leider keine Wehen einsetzten, haben wir uns für einen Kaiserschnitt entschieden.An dieser Stelle noch einmal DANKE, an alle, Hebamme, Ärzte und OP Personal, und natürlich auch an die Schwestern der Wochenstation die mich durch das Wochenbett begleitet haben. Meine kleine Tochter und ich konnten in einer familiären Atmosphäre zu einander finden und uns auf das weitere Leben vorbereiten.

Schön das es euch gibt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 98/05
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Bleibt weiter so, wie ihr seid. Ich kann die negative Bewertungen nicht nachvollziehen. Meine Kinder (und davon habe ich zwei) bekamm ich im DRK Neuwied. Und ehrlich, keine andere Klinik kommt für mich in Frage. Von allen Seiten umsorgt: Hebammen (liebe Frau B. und liebe Frau R. vielen herzlichen Dank!!), Ärzte (alle), Schwestern (ohne Aussnahmen). Sogar die Heultage waren nicht schlimm. Es waren immer liebevolle Menschen da, die mich aufgefangen haben. Das ist die familiäre Atmosphäre, wie ich sie verstehe. Weiter so.

Alles Super!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe beide meine Kinder im DRK Neuwied zur Welt gebracht und bin einfach mit allem voll und ganz zufrieden! Ich würde jederzeit wieder dort entbinden. Im Jahr 2010 wurde auch noch alles renoviert und ist nun auf dem neusten Stand, top!

Im übrigen wollte ich nur hinzufügen, das wenn man während einer Geburt mal in einem lauteren Ton von einer Hebamme angesprochen wird, bzw. sie einem was sagt, sollte man das nicht persönlich nehmen, denn diese wollen nur das Beste für ihre Patientin und das Baby! Also, sie führen einen immer nur auf den richtigen Weg den man selber unter den ganzen Schmerzen etc. vielleicht nicht finden kann und wenn man dann selber nicht mehr weiter weiß und denkt es geht nichts mehr, dann ist es doch gut wenn man jemanden hat der einem den Weg zeigt. Also nichts übel nehmen. Meine Hebamme war SPITZE!!!!!!! Und die andere die hinzu kam, es waren bei beiden Geburten die selben auch!!! VIELEN DANK!

Super!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachts bekam ich plötzlich Herzbeschwerden und musste in die Notaufnahme des DRK Krankenhauses. Meine Beschwerden hatten mittlerweile nachgelassen, aber ich wurd ausführlich untersucht, sehr nett und einfühlsam behandelt. Das Personal ist sehr kompetent und zuvorkommend. Top!

Angenehmer Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin bei der nächsten Geburt definitiv wieder dort.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Betreuung des Personals
Kontra:
Nichts Gravierendes zu beanstanden
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Also ich kann die negativen Beurteilungen nicht teilen. Ich habe im Dez.2010 mein erstes Kind nach einem Geburtsstillstand per Kaiserschnitt im DRK bekommen und kann nur sagen, dass ich sowohl mit der Beratung, der medizinischen Versorgung und der Pflege des Personals vollauf zufrieden bin. Die Hebammen waren sehr liebevoll und kompetent, eine Hebamme ist sogar lange nach Feierabend bei mir geblieben um mich zu unterstützen, selbige betreut mich auch jetzt zum Glück nach der Entbindung.das OP- Team hat sogar versucht mir die Angst vor dem Eingriff zu nehmen und sich viel Zeit für mich genommen. Auf Station wurde ich ebenfalls super betreut, alle Schwestern waren jede für sich wirklich nett und geduldig. Wenn man eine Frage hatte, konnte man jederzeit klingeln und sofort war jemand da. Einen lieben Gruß an die Nachtschwester, die so manche Träne weggetröstet hat und mir immer gute Stilltipps gegeben hat.
Auf Station sind Zweibettzimmer, was angenehm war, da man so noch Ruhe für sich hatte, die letzten beiden Tage war ich sogar mit meinem Kind allein auf dem Zimmer.Außerdem gibt es einen eigenen kleinen Frühstücksraum für uns Mütter, der sehr gemütlich und mit gutem Frühstücksbuffet ausgestattet war.
Besagte Frau R. nur am Rande kennengelernt, war aber wirklich die einzige mit der wir auch nicht so Grün wurden.

DRK- Nein Danke, geprägt fürs ganze leben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
Hebamme
Privatpatient:
ja
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
nein
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann euch hier nur einen Tipp geben wenn zur zum Entbinden ins DRK wollt fragt zu erst nach ob die korpulent Dame Fr. R heute keinen Dienst hat.
Last euch nicht von dieser Frau behandeln bzw. untersuchen
Kann hier meine Erlebnis mitteilen: Sehr grober Umgang bei der Untersuchung fügte Sie mir mit Absicht schmerzen zu. Nachdem ich mich zusammenkrampfte vor lauter schmerzen.
Sie haben es doch so gewollt , stellen Sie sich nicht so an, es hat Sie ja keiner gezwungen ….
Da müssen Sie durch , Sie sind doch selber schuld eine Geburt bedeutet Schmerzen und noch viele andere das es solche Hebammen gibt hätte ich nie glauben können.
Diese Unfähige Frau läst einen Pressen wobei der Muttermund noch nicht ganz geöffnet war.
Dieser Person möchte ich nie wieder begegnen.

Schlechter Umgang wärend der Geburt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
nein
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Wollte hier mal etwas erwähnen : Ich hatte meiner Frau vorgeschlagen im Nachbarkranken haus zu entbinden Sie wollte aber unbedingt im DRK entbinden.
Leider ist die Hebamme sehr negativ aufgefallen im DRK Neuwied
Es kamen blöde Sprüche von der Hebamme und die wurden immer Schlimmer,
Ob die Hebamme sich in die lange versetzen kann wenn man kurz vor einer Geburt steht und starke schmerzen hat so behandelt wird und niedergemacht wird der Umgangston weit unter Gürtellinie ging. Während der Geburt kam es einem vor als ob die Hebamme wirklich nicht viel Geburten miterlebt hat, aber es stellte sich heraus das die Hebamme über 10 Jahre Berufserfahrung hat, was man aber nie glauben würde.
Nach der Geburt war meine Frau wochenlang der maßen Physisch am Ende, wegen dieser Hebamme ( dummen Sprüchen und Erniedrigungen.)
Leider kam es bei der Geburt zudem noch zu starken Komplikationen, (wohl auch der Hebamme zuzuführen). Das Kind musste leider anschließend auf Intensivstation.
Die Sprüche und Erniedrigungen waren total unangemessen und nicht gerechtfertigt.

Mittlerweile haben wir auch erfahren das eine Bekannt bei der selben Hebamme entbunden hat und ziemlich ähnlich behandelt wurde, auch Sie war Wochen lang Physisch angeschlagen.

Man hat den Eindruck das man hier nicht mehr als Mensch behandelt wird sonder so wie ein Gegenstand (wie eine Maschine oder ähnlich).

Uns wurde schon vorgeschlagen gegen dieses Krankenhaus zuklagen was mein Ihr dazu ???

5 Kommentare

sawe am 05.12.2010

Ist denn irgendwas Nachweisbares durch die Behandlung der Hebamme passiert? Wenn nicht, bringt Klagen nichts. Ich würde einen Brief an die Geschäftsführung schreiben mit Bitte um Stellungnahme, bringt noch am meisten. Hat die Hebamme wenigsten ein paar schlaflose Nächte.

  • Alle Kommentare anzeigen

Hebamme falsch in Ihrem Beruf

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
unfähiges Personal
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Unfähiges und unfreundliches Personal.
Frau wird angeschrieen und im Kreissaal niedergemacht.
Auf Probleme und hinweiße von Frau wird erst gar nicht reagiert.

Für mich eine abzocke: Patient kommt 3-5 min vor 24.00 Uhr zur aufnahme ins Karankenhaus wurde noch nicht behandelt.
Auf anfrage von Mitarbeitern wann der Patient gekommen ist. geht ein dickes grinsen von der Hebamme mi den vorten 23:55 Uhr, Warum man so gegrinst hat wurde uns später bewuste.

Man hat für diese 5 min einen ganzen tag berechnet und somit mußten wir für diese 5 min kompletten eigen Anteil leisten (für 1 ganzen tag) Obwohl noch keine Behandlung statt gefunden hat, für mich reine abzocke.

3 Kommentare

heike50 am 22.11.2010

Hallo . ich glaube,wenn ich "Kunden" im Geschäftsladen anschreie und zurechtstauche, dann kommen die Kunden nicht wieder. Und der Patient(Sie berichten es ja selber-1 Tag mit
berechnet) ist ja irgendwo auch ein Kunde. Alles Gute für Sie und für Ihre Frau!!Und für Ihr Kind.

  • Alle Kommentare anzeigen

Meiden,

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Notdürftig.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Das Essen ist Pünktlich.
Kontra:
Termiene werden nicht eingehalten(oder vergeben)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Krankenhaus ist ÜBERFLÜSSIG.

Kann man nur weiter empfehlen !!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinische Versorgung Sehr gut !

Zimmer war auch gut !

Personal nett, hilsbereit und bemüht um einen angenehmen Aufenthalt !

1 Kommentar

Benferri am 07.09.2013

War wegen eines Nabelbruchs im DRK.Beim CT wurde u.a. eine Veränderung an der Lunge festgestellt. Nachtschwester S.fand um 22 Uhr sich berufen, mich über meinen Gesundheitszustand zu informieren.Man müßte sofort an der Lunge operieren. Ich hatte Todesangst. Sie bot mir eine Schlaftablette an,die ich wegen mangels Vertrauen nicht nahm. Bei der Visite wurde mir durch den Oberarzt den Irrtum bestätigt. Hurra.....ich lebe weiter. Ärztliche Versorgung top.!!!!!!