• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Buchberg-Klinik

Talkback
Image

Wengleinstraße 20
83646 Bad Tölz
Bayern

35 von 61 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

61 Bewertungen

Sortierung
Filter

Passt schon...

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Raucher vor der Klinik , schlechtes Internet
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorteil Einzelzimmer mit Balkon,Bad etwas klein und in meinen Fall noch mit höheren einstieg,es gibt aber auch Zimmer mit ebenerdige Dusche.Nervig sind die Raucher vor der Klinik,sind das erste was man sieht,wenn man in die Klinik reinfährt.Therapeuten sind sehr bemüht im Rahmen ihrer knappen Zeit.Die Cafeteria wird von externen betrieben "Coffee Fellows" dem entsprechend sind die Preise etwas höher. Die Ärzte sind bemüht, wirken aber manchmal etwas überlastet. Trotz alledem kann ich die Klinik weiter empfehlen.

1 Kommentar

BuchbergklinikBadTölz am 31.10.2018

Vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Die Internetthematik haben wir bereits aufgegriffen und arbeiten stetig daran. Das Rauchen lässt sich außerhalb der Klinik nicht verbieten. Wir werden aber auch hier versuchen, eine Lösung zu finden, die für alle Rehabilitanden akzeptabel ist. Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Enttäuscht

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Mein Mann wurde zimlich alleingelassen obwohl die Ärzte gesehen haben wie verwirrt er war und die ersten Tage gar nicht alleine klar gekommen ist
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde in dieser Klinik sich selbst überlassen trotzt seine Krankengeschichte wurden ihm nicht die Medikamente gegeben die er gebraucht hätte wo er gestürzt ist und in ein anderes Krankenhaus kam wurde er Gott sei Dank richtig eingestellt. Von einem Personal das hilfsbereit ist haben wir nichts mitbekommen eher ein Personal das ständig überfordert war.

2 Kommentare

BuchbergklinikBadTölz am 31.10.2018

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ihr Mann wurde wie üblich individuell und persönlich von der Pflege betreut. Das Ereignis geschah außerhalb der Klinik, wir bedauern dies sehr.

  • Alle Kommentare anzeigen

Willkür mancher Ärzte

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016&18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
anfangs hilfsbereit
Kontra:
dann Patient sich selbst überlassen
Krankheitsbild:
Schlaganfall Geh und Sprachbehindert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unser Sohn wurde nach 2.Schlaganfall ein weiters mal in
die Klinik überwiesen,waren beim ersten mal schon
enteuscht wenig Besserung,für Rollator und Rollstuhl
alles zu eng.Nach 14 Tagen wurde der Bub unter fadenscheinigen Begründungen Pflegebedürftig!entlassen
kaum mobil im 1.Stock wohnhaft ohne Lift können wir jetzt schauen wie es weiter gehen soll.
Er hat mehrere Patienten als Zeugen sich nicht ungebührlich benommen zu haben,aber die Willkür mancher
Ärzte ist grenzenlos.

3 Kommentare

Miesbach am 05.09.2018

Ich frage mich warum man wieder in diese Klinik geht, wenn man schon beim ersten Mal so unzufrieden war.Es muss auch etwas vorgefallen sein, sonst hätten sie ihn wohl nicht entlassen!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

sehr große Kompetenz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
eine sehr intensive und kompetente Betreung durch Ärzte und Therapieprsonal
Kontra:
wenig von Bedeutung, aber das Haus ist schon etwas in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit Stentimplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann ich für Herz Patienten nur weiter empfehlen. Mit anderen Bereichen hatte ich keine Kontakte. Insbesondere die fachliche Kompetenz der Ärzte, des Fachpersonals, der Therapeuten und die optimale Durchführung der Therapiemaßnahmen sind hervorzuheben. Die Dichte der medizinischen Betreuung war beeindruckend. Ein Highlight waren die Vorträge, insbesondere die des Chefarztes der Kardiologie. Ich konnte viel neues lernen und für meine weitere Lebensgestaltung mitnehmen.
Vielen Dank

1 Kommentar

BuchbergklinikBadTölz am 31.10.2018

Vielen Dank für Ihre positive Klinikbewertung. Wir freuen uns, dass Sie aus Ihrer Reha bei uns vieles mitnehmen konnten und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Median Klinik nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte gehen nicht auf den Patienten ein)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Therapeuten haben keine Zeit, auch unterbesetzt, Sparmaßnahmen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nett und zuvorkommend, hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bis auf den Schimmel an der Decke im Bad)
Pro:
Nette, hilfsbereite Schwestern
Kontra:
Keine Anwendungen
Krankheitsbild:
Operationen am Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik absolut nicht empfehlenswert !

Keine Verordnungen von ärztlicher Sicht, somit wurde das Rehaziel nicht erreicht. Wenig deutsche Ärtze, Verständigungsproblem vorallem bei älteren Patienten.
Trotz mehrmaligen Nachfragen wurden keine weiteren Anwendungen verordnet.
War 4 Wochen hier.

Habe Vergleich zu anderen Rehaeinrichtung.

Schwestern, Servicepersonal, Therapeuten sehr freundlich.
Therapeuten haben keine Zeit auf die Patienten einzugehen, sind nicht immer motiviert, da u. a. Zeitarbeitsverträge.

Speisesaal sehr laut und stickig, Luftaustausch findet nicht statt, Inventar veraltet. Das Essen ist Geschmacksache.

Zimmer modern eingerichtet, jedes Zimmer hat einen Balkon. Bad etwas klein, wurde modernisiert. Hatte Schimmel im Bad an der Decke, da das Bad übermir nicht fachgerecht saniert wurde und somit Wasser durch die Decke kam.

Gegend störende Nachbarn, Fernseher laut nachts um 4 Uhr, Rauchen auf dem Balkon verbotenerweise, wird seitens der Klinikleitung nichts unternommen, habe das Problem mehrfach den Ärzten bei der Visite mitgeteilt !

Toll gelegene Reha-Klinik mit absolut fähigen Klinikpersonal, sowohl bei den Ärzten, als auch beim restlichen Personal.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr fähige Ärzte/ Therapeuten, überaus freundliches Personal, sehr schön gelegene Klinik, Klinik- und Zimmerausstattung absolut ausreichend
Kontra:
Begrenzter Internetzugang
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen/Bandscheiben Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2018 aufgrund von Wirbelsäulen-Beschwerden für 3 Wochen zur Reha-Behandlung.
Auch wenn das Klinik-Gebäude selber wohl schon etwas älter ist, waren sowohl die Zimmer als auch die Behandlungsräume sauber und durchaus ausreichend. Jedes Zimmer ist sogar mir Balkon ausgestattet.
Auch der Rest der Klinik war sehr gepflegt.
Das organisatorische wie Terminabsprache, Aufnahme, Abreise usw. war vollkommen problemlos.

Die Klinik ist sehr schön im Voralpenland gelegen, und viele Lokale und Geschäfte sind sogar fussläufig erreichbar.

Für mich persönlich war aber die Therapie bzw der eingetretene Therapie-Erfolg das absolut WICHTIGSTE, und da kann ich die Ärzte, die Therapeuten, und auch das Pflegepersonal nur positiv hervorheben. Allesamt sehr fähig, und auch bei Problemen oder Fragen immer erreichbar.

Habe mich in der Klinik sehr gut aufgehoben und auch wohlgefühlt, und kann sie jederzeit weiterempfehlen.

Klinik nicht zu Empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bruch von Hüfte und Schlüsselbein wurde in UKM verschraubt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte 3 verlohrene Wochen in der Klinik.
Nach einem Fahrradunfall wurde ich von der Krankenkasse nach 6 Wochiger Ruhigstellung zur AHB geschickt. Mein Plan war, Kraft Aufbauen und Beweglichkeit verbessern!! So auch mein Arztgespräch bei der Aufnahme.
Die Verordneten Anwendungen waren für frisch von der OP für Hüft und Kniegelenks Patienten.
Nach zwei Arztgeprächen bekam ich einen Besuch vom Chefarzt der mir in den Trainingsplan schrieb: Selbständiges Gehen und Radfahren über 1 Stunde.
In der letzten Woche bekam dann eine Anwendung die ich in der ersten Woche benötigt hätte.

Aufenthalt mit Fragezeichen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unterbringung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal, Betreuung und Therapien
Kontra:
Sauberkeit, Unterbringung im Zimmer, Essen
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal im 5. Stock ist an Kompetenz und Erfahrung sowie der freundliche Umgang mit uns Patienten nicht zu übertreffen.

Ich habe mich jederzeit verstanden und bestens betreut gefühlt.

Die Ärzte gehen zum Besten auf die Behandlung und Therapie ein, ebenso die Therapeuten in allen Behandlungswünschen.

Hier habe ich nur Positives erfahren und eine Genesung genossen, wie man sie in keiner Klinik besser hätte umsetzen können.

Das Zimmer war allerdings mit uralten Möbeln ausgestattet, die bis auf das Bett und Nachtkästchen mit Schlieren bedeckt waren. Der Teppichboden war derartig verdreckt, was man an Schandhaftigkeit nicht überbieten kann.

Im Bad waren Wasserhahn und alle Armaturen derartig verrostet, so dass ich täglich im Schwimmbad geduscht habe. Das Waschbecken war gebrochen und am Boden war Grünspan an den Fliesen.

Die Vorhänge waren mit Löchern übersät

In 3 Wochen Aufenthalt wurde zwar täglich der Abfalleimer geleert, aber es wurde nicht ein einziges mal geputzt oder gereinigt. Einmal wartete ich 4 Tage auf Toilettenpapier und habe aus anderen Toiletten Papier geholt.

Ich war täglich auf der Flucht vor diesem Zimmer und war nur zum Schlafen und Visitezeiten anwesend.

An den Schranktüren waren innen noch die Spritzer von irgendwelchen Flüssigkeiten meiner Vorbewohner. Die Fliesen im Bad wurden mit Sicherheit monatelang nicht mehr gereinigt.

Fazit: Es ist eine Zumutung Patienten mit grossen noch nicht abgeheilten OP-Wunden in solch ein verschmutztes Zimmer unterzubringen.

Fazit: Wg. Therapie und Behandlung sowie Betreuung und Pflege jederzeit wieder.

Wg. Unterbringung und Essen NIE WIEDER! !!!!!!!!

Geniales Therapeutenteam

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Meningoenzephalitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lage:
Am Ortsrand von Bad Tölz, direkt am Wald, mit schönen Wanderrouten. Fußweg ins Stadtzentrum: 20 min (an der Isar entlang oder durchs Kurzentrum). Das Städtchen ist zauberhaft

Zimmer:
Klein, aber neu renoviert und funktional sehr gut eingerichtet, mit neuem Mobiliar und guter Nasszelle. Großzügiger Balkon. Tipp: Sonnenliege von zuhause mitbringen!
Ein Nachteil muss allerdings erwähnt werden: WLAN gibt es nur in der Cafeteria, nicht auf den Zimmern. Aber die Mobilnetze sind in Bad Tölz alle in flotter LTE-Qualität, sodass man mit einem guten Datenvolumen sich aushelfen kann.

Ärzte:
Stationsärzte sind Berufsanfänger, bemüht und freundlich. Oberärztin und Chefarzt sehr kompetent. Man fühlt sich in guten Händen!

Therapien:
Das ist eindeutig die größte Stärke der Klinik. Das Team (Physio, Ergo, Sport, Massage, Logopädie, Psycho, etc) arbeitet kollegial, mit gewinnendem, wohltuendem Humor. Es herrscht ein guter Geist in dieser Klinik. Man trifft kaum einen Patienten, der nicht zufrieden ist mit seiner Behandlung!
Ein Nachteil sei erwähnt: die Therapeuten wechseln häufig, man hat nicht durchgängig denselben Physiotherapeuten, Ergatherapeuten, etc., sondern muss sich mehrmals auf einen Wechsel einstellen.

Essen:
Kein Hotelniveau, aber für eine Großküche wirklich ok! Die Küche macht was aus ihrem (sicher begrenzten) Budget! Dabei liegt für meinen Geschmack zu viel Priorität auf Fleischgerichte (diese mit guter Qualität!), mir wäre eine variantenreiche Käseplatte am Abend lieber. Richtig toll ist das Service-Team: stets freundlich und fröhlich bringen sie einem auch eine zweite Portion, wenn man noch hungrig ist.
Ärgerlich sind für mich vor allem jene Mitpatienten, die ständig übers Essen nörgeln. Das gehört wohl zum üblichen „Rudelverhalten“ in einer Reha

Nicht für Rollstuhlfahrer geeignet!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (3 Aufzüge für 6 Etagen)
Pro:
Das Personal ist sehr nett und sehr bemüht
Kontra:
Nicht rollstuhlgerecht
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Mein Mann sitzt seit 4 Jahren nach einem schweren Schlaganfall im Rollstuhl.
Die Aufnahme in der Klinik war sehr nett. Das Personal und die Ärzte sind sehr höflich und zuvorkommend.

ABER leider ist diese Einrichtung sehr veraltet und für Menschen die im Rollstuhl sitzen keineswegs geeignet.
Wir mussten aus diesem Grund wieder abreisen.

Erfolgreicher Reha-Aufenthalt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzklappenoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Buchbergklinik vom 03.04.2018 bis 233.04.2018 und war mit meinem Aufenthalt sehr zufrieden.
Die Klinik liegt am Rande von Bad Tölz. Die Innenstadt kann man entweder zu Fuß in 25 min. entlang der Isar oder mit dem Stadtbus zu erreichen. Das Haus liegt in ruhiger und schöner Umgebung, es gibt viel Platz zum Spazierengehen.
Die Ausstattung des Patientenzimmers war absolut zufriedenstellend. Das Zimmer ist modern eingerichtet und verfügt über Bad mit WC, Balkon, Flachbildfernseher und Telefon.
Die Küche ist gut und auch der Service war äußerst zuvorkommend. Die Ärzte und Schwester in der Kardiologie sind durchaus kompetent und engagiert.
Ich kann mit gutem Gewissen die Buchbergklinik für einen Reha-Aufenthalt empfehlen.

Gute Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mitarbeiter sehr freundlich
nette Einzelzimmer teilweise veraltet

Essenauswahl und Geschmack überwiegend gut
Ärzte hatten immer Zeit bei Problemen

Erfolgreicher Reha-Aufenthalt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die hohe Fachkompetenz des Teams
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand Herzklappenrekonstruktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Team der Buchbergklinik hat durch seine Fachkompetenz und freundliche Zuwendung,
während meines 3wöchigen Aufenthaltes, den von mir erhofften gesundheitlichen Erfolg erzielt. Das angenehme Klima in der Klinik trug auch zu meiner Genesung bei.

Die Ausstattung der Patientenzimmer war absolut
zufriedenstellend.

Zur Küche kann ich sagen: mir hat es geschmeckt!
Auch der Service war äußerst zuvorkommend.

Ich kann mit gutem Gewissen die Buchbergklinik für einen Reha-Aufenthalt empfehlen.

Ergotherapie ist nur ca. 20 min lang???

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich war wegen der rechten Hand in der Reha (Schreibhand))
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ich kann bestätigen, dass es eine schöne Gegend ist, gute Cafeteria mit Münchener Preisen, Essen ist in Ordnung
Kontra:
Ergotherapie ist zu kurz (nur 20 min anstatt 45 min), alle anderen Therapien waren auf ein Minimum verkürzt
Krankheitsbild:
Hirntumor AAIII
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch diese Klinik unterliegt leider dem üblichen Sparzwang. Dies äußert sich in die Länge der Therapie-Einheiten.

Cafeteria ist ein Schandfleck

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neue Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit Jahr 2013 bis jetzt haben wir (ich und mein Mann) nach jeder OP, hier unsere Reha verbracht. Bis
jetzt waren wir sehr zufrieden mit unserem Aufenthalt. Aber, der erste Tag und auch die
nachfolgende Tage waren für mich (und auch meinen Mann als Besuch) eine riesige Enttäuschung.
Aus einer gemütlichen Cafeteria ist eine Teurere und billig ausgestattete primitive Werkskantine
geworden. Und das in eine sehr prominente und bekannte REHA-Klinik. Ganz einfach, es ist ein
Schandfleck.
Nicht nur am normalen Tagen aber am Samstag und Sonntag, wen viele Besuche kommen zum
gemütlichen Kaffeeklatsch ist es unmöglich sich zu erholen. Alle zwei Minuten rattern einen Stuhl
über den Boden .Und das dauerhaft. Und über gerechte orthopädische Stuhle für Patienten mit Knie
oder Hüfte OP hat keinen von den zuständigen Managern nachgedacht.
Die Sauberkeit ist auch nicht in Ordnung. Wird gemacht von irgendeine Fa. Und das Personal spricht
überhaupt nicht Deutsch.
Ich glaube, das die verantwortlichen Manager entweder keine Ahnung haben oder zu wenig
Intelligenz besitzen oder ist von irgendeinem Billigen Subunternehmer eingestellt um noch mehr
Profit zu machen.

Buchbergklinik in Bad Tölz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Verständliche Vorträge gute Kardiologen und Psychiater
Kontra:
Auch diese Klinik unterliegt leider dem üblichen Sparzwang
Krankheitsbild:
Hinterwand Infarkt u. Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt am Rande von Bad Tölz die Innenstadt ist entweder zu Fuß in 20 min. Oder mit dem Stadtbus relativ gut zu erreichen.
Das Haus wurde vermutlich in den 80/90zigern komplett saniert und strahlt einen gesogenen Charm aus.
Die Verpflegung ist nicht schlecht, Morgends und Abends in Bufettform Mittags immer 3 Gerichte zur Auswahl die serviert werden. Die Gerichte werden vermutlich mit Hilfe von convenience-Food Salzarm hergestellt aber durchaus essbar.
Die Ärzte Inder Kardiologie in Psychatrie sind durchaus kompetent und engagiert. Die Vorträge, die wie in jeder Einrichtung als Anwendung überwiegen sind ausnahmsweise sehr interessant u. Verständlich gestaltet. Leider ist es so wie in den meisten Häusern, das mit Anwendungen sehr sparsam umgegangen wird so dass das Herz auch tatsächlich geschont wird. Technisch ist die Klinik durchaus gut mit zum Teil erstklassigen Apperaten aufgestellt. Die wenigen Physyos und Ergoterapeuten sind engagiert und sehr freundlich, vielleicht in manchen Dingen einen Tick zu vorsichtig.
Im großen und ganzen ist das Haus durchaus, zumindest in der Kardio-und Psycho empfehlenswert.

Leider sehr enttäuschend

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eine schöne Gegend, gute Cafeteria, Essen ist in Ordnung
Kontra:
Professionalität der Klinik lässt sich zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Stationsärzte waren schlecht zu erreichen. Eine Terminvereinbarung mit den Familienangehörigen hat 4 Wochen gedauert. Der Entlassungsbrief war nicht gedruckt, sondern per Hand geschrieben und ist kaum lesbar. Sogar bei der Kopie einer Analyse fehlt ein Rand, weil sie nicht richtig in der Kopiermaschine eingelegt war.
Alles deutet auf eine unprofessionelle Arbeit der Stationsärzte hin. Es handelt sich hier nicht (nur) um die Fachkompetenz, sondern die Professionalität der Klinik!

Klinik ist besser als ihr Ruf!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
medizisch-therapeutische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat einen besseren Ruf verdient. Herausragend ist die Teamarbeit im Pflegeteam und zwischen Pflege, Therapeuten und Ärzten. Der Patient steht im Vordergrund und wird ganzheitlich behandelt, oft über das nötige Maß hinaus. Als Angehöriger wird man eingebunden und sehr gut beraten, wenn dies erforderlich und gewünscht ist. Das Personal ist fachlich hoch kompetent, sehr herzlich und sehr engagiert. Das Klinikgelände ist freundlich und übersichtlich, die Zimmer renoviert und modern eingerichtet. Eine Klinik, die man unbedingt weiter empfehlen sollte!

Nicht empfhelenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schöne Lage
Kontra:
Schlechte Verbindung für Gehbehinderte
Krankheitsbild:
hüft-tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider wirkt das Haus an allen Ecken und Enden sehr renovierungsbedürftig - die Zimmer sind sehr minimalistisch eingerichtet - ein wohlfühlfaktor fehlt da völlig - die cafeteria hat den charme einer bahnhofswartehalle und der speisesaal erinnert an eine Kantine - so auch das Essensangebot - nur aufgetautes - vorproduziertes - genau das, was in den Seminaren für Ernährung als schädlich angeprangert wird - man kann es nur als liebloses abfüttern bezeichnen -
freizeitangebot gleich null - ein verregnetes wochenende ist in dem Haus das tristeste was man sich denken kann -
die Sprachschwierigkeiten der Ärzte ist ein grosses Manko - da man nie sicher sein kann, ob man nun verstanden wurde oder nicht -
die Therapeuten sind bemüht
Mein Fazit - ich kann von dieser Klinik nur abraten

Einfach aber ok

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Nicht Behindertengerecht
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik liegt nett im Grünen. Eine öffentliche Anbindung an den Ort gibt es, ist jedoch für Gehbehinderte nicht machbar (zu weit entfernt und bereits auf dem Weg vom Gelände viele Hindernisse zu bewältigen).

Personal ist durch die Bank freundlich, hilfsbereit und kompetent, wenngleich es manchmal zu Speachschwierigkeiten kam. Mal abgesehen vom Sozialdienst (hier wurde offenbar eine nicht ausreichend angeleitete Praktikantin ans Werk gelassen, welcher es an Sozialkompetenz mangelte und die falsche Informationen gab - hier sehe ich jedoch die Schuld und Verantwortung definitiv bei der (nicht-)anleitenden Sozialpädagogin).

Anwendungen werden gemeinsam abgesprochen und finden in ausreichendem Maße statt.

Die Zimmer sind schön, jedoch durch die Ausrichtung zur Straße laut.

Essen war ok.

Insgesamt merkt man dem gesamten Haus seinen Renovierungsstau an.

Erschreckend ist, dass eine Rehaklinik mit -unter anderem- neurologischer und orthopädischer Ausrichtung NICHT BEHINDERTENGERECHT ist. Türschwellen wechseln sich mit Kopfsteinpflaster, Steigungen, Kellerschachtgittern (oder allem gemeinsam) ab. Die Türe zum Innenhof/Garten/Park verfügt über keinen elektrischen Türöffner. Dies ist für Rollstuhlfahrer, Rollatoren und hauptsächlich alte Patienten ein Unding!! Wasserautomaten, bzw. eine Teeküche gibt es gar nicht, bzw. finden sich leider nicht in jedem Stockwerk.

Wünschenswert wäre ein Shuttlebus für Patienten, damit auch eingeschränkte Patienten zumindest 1-2 Mal wöchentlich die Chance erhalten in den Ort zu kommen.

Gutes Haus

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ablauf,Zimmer
Kontra:
Kein Wlan auf dem Zimmer
Krankheitsbild:
Perikattitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Ablauf ist gut geplant.Die Medizinischen Untersuchunge und Behandlungen sind gut.Das Haus macht einen guten Eindruck. Das Essen ist gut und ausreichend. Mit der Speisenauswahl Morgens und Abends könnte man sicher noch was tun.Wlan ist vorhanden aber nicht in allen Zimmern zu empfangen.Ansonsten bin ich voll zufrieden.????

Friss oder stirb

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Immer der gleiche Käse
Kontra:
Morgens wie Abends
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Es wird gefressen was auf den Tisch kommt.
Zitat des Stevertretenden Koch's

1 Kommentar

Miesbach am 18.02.2017

Man sollte auch einmal auf seine Rechtschreibung achten!!
Käse gibt es viele Sorten , kaufen Sie sich zuhause auch mehrere Sorten, bestimmt nicht, oder?

Schlecht!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist meiner Meinung nach Überaltet.

1 Kommentar

Miesbach am 18.02.2017

Was hier der Verfasser der Nachricht schreibt kann ich nicht! befürworten, man kann sich dort auch erholen, auch wenn die Klinik in die Jahre gekommen ist. Was zählt ist auch ob es einen was gebracht hat, daß heißt, das Ihnen geholfen worden ist,und wenn es Ihnen nicht gefallen fahren Sie halt ein nächstes Mal in eine andere Klinik!!!

Sehr gute Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Abendessen
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik und möchte mich hiermit ganz herzlich für die hervorragende Zusammenarbeit des ganzen Teams bedanken. Die freundliche Art des gesamten Personals, die aufmunternden, lustigen, sehr einfühlsamen und kompetenten Therapeuten, sowie die sehr guten Ärzte, die immer Zeit und ein offenes Ohr hatten, das überaus nette Personal des Speisesaales und die freundlichen Damen an der Rezeption haben dazu beigetragen dass ich mich sehr wohl gefühlt habe und ich wesentlich leistungsfähiger wurde. Alle Anwendungen wurden genau auf mein Krankheitsbild abgestimmt und zwei mal wöchentlich mit mir besprochen. Was will man mehr. Vielen Dank an alle. Ich komme gerne wieder.

Nach 4 woche wieder ins leben zurueck

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Aneurysmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4-woechiger Reha bin ich sowohl koerperlich als auch seelisch wieder fit. Danke an das gesamte team der buchbergklinik. Die zimmer sind funktional eingerichtet und sogar mit balkon. Traumhafte landschaft. Es werden viele verschiedene Anwendungen angeboten, die Therapieplaene werden in absprache mit dem patienten ausgearbeitet um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Schoen waere es wenn abends mehr programm geboten waere (basteln, vorlesungen, malen, etc.) alles in allem ist die klinik zu empfehlen.

Cafeteria

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Erfahrungsbericht:

Ich bin zweimal in der Buchberg Klinik gewesen und war mit der freundlichen Art des Personals sowie den Ärzten sehr zufrieden. Das gute Essen hat ebenfalls zu einer schnellen Genesung beigetragen.
Aber, Die Cafeteria ist nicht eine Cafeteria aber eine Wintergarten, besser gesagt ein Kühlschrank. Temperatur 19-20°C. Nach einer Beschwerde bei Verwaltungsleitung ist mir gesagt worden „ Ja das ist uns bekannt aber man kann sich besser anziehen“. Diese Antwort habe ich auch erwartet, anscheinen um das zu begreifen, das in einem Kurhaus oder Reha Klinik in eine Cafeteria möchte man etwas gemütlich sitzen, braucht man eine Portion Intelligenz. Außerdem hat man nur in Cafeteria ein Internet Anschluss.!!!
Aus diesem Grund ist eine Gute oder sehr gute Bewertung nicht möglich und ich kann nur mit Zufrieden mein Aufenthalt in Buchberg Klinik bewerten.

Empfehlung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach Schlaganfall vom 9.11. bis 1.12.2015 Patient in der Klinik. Das Haus liegt in ruhiger und schöner Umgebung mit genügend Platz zum Spazierengehen. Das Foyer, der Speise-
saal und die Cafeteria bieten eine angenehme Atmosphäre. Das Essen ist reichhaltig und gut.
Das von mir belegte Zimmer ist zwar "klein" aber
gut und modern eingerichtet und verfügt über Bad mit WC. Flachbildfernseher und Telefon sind vorhanden. Die Bediensteten sind aufmerksam und freundlich; die Fachbetreuer kompetent. Ich persönlich bin rundum sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt in dieser Klinik.

Bedingt empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöne ruhige Lage
Kontra:
Ausländische Ärzte
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Älteres Haus mit Renovierungsstau. Freundliche Therapeuten und Mitarbeiter im gesamten Haus sind sehr lobenswert.
Therapeuten haben gute Fachkenntnisse.Sie sahen beim Patienten schon nach kurzer Behandlung eine erkennbare Verbesserung. Sehr gute Pflege auf Station 1. Leider verfügen die Ärzte über keine guten Deutschkenntnisse u es gab erhebliche Sprachprobleme. Bei Visiten gab es schon mal Wartezeiten von bis zu 3 Stunden. Der Erfahrungsreichste Arzt war der Chefarzt. Leider immer zu wenig Zeit bei der Visite.
Die Beratung der Ernährungsberaterin war gut aber leider fehlte die Umsetzung in der Küche. Viel zu wenig Angebote an Salaten. Es gibt Rehakliniken mit besserem Menüangeboten. Die ruhige Lage der Klinik ist das plus.
Bin leider nur Kassenpatient und hatte keine Auswahl an entsprechenden Kliniken.

1 Kommentar

michael4711 am 04.01.2016

Danke für den Kommentar.
Ich bin ab nächste Woche dort (Abt. Neuro) und hätte noch zwei Fragen:
-Welche Klamotten trägt man dort tagsüber?
-Darf man am Wochenende nach Hause?
Gruss
Michael

Sehr effektive, gut organisierte Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1515   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte nehmen sich viel Zeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien sehr individuell angepaßt
Kontra:
erst teilweise renoviertes Haus
Krankheitsbild:
Vaskulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im September 2015 dort in der Reha. Sehr organisierte Ankunft. Die Reha begann bereits ersten Tag mit einer sehr ausführlichen Untersuchung.... Am zweiten Tag bereits die Orientierungsgespräche mit den entsprechenden Therapeuten ... Dann angepasste Therapien (Einzel und Gruppe) laut Plan.... Auf individuelle Wünsche wurde sofort reagiert, sodass sich am Ende ein deutlicher Kurerfolg bezüglich Beweglichkeit und Schmerzen eingestellt hat.
Das Haus ist zwar "in die Jahre" gekommen, aber durchaus funktionell und sauber. Renovierungen werden offensichtlich nach und nach durchgeführt.
Die Schönheit der Landschaft und Ortsnähe ermöglichen eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung.
Ich werde gerne wieder kommen.

Hygiene und Berichte

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Hygiene und Berichte
Krankheitsbild:
gplatztes Aneurysma im Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die klinik ist alt und runtergekommen. Die hygiene lässt schwer zu wünschen übrig!!
die Therapeuten achten alle fast kaum auf das eigene Befinden des Patienten und meinen immer wie "gut es geht". keiner überlegt wie es wohl in den Schuhen des anderen ist, auch wenn es ziemlich deutlich ist. Hauptsache sie stehen gut da, auch wenn es gelogen ist.
Die Neropsychologie ist eine einzige Katastrophe!!! im Abschlussbericht werden Sachen erwähnt, die schlichtweg nicht stimmen. mir wurde ein schwerer persönlicher Verlust angehängt, über den ich niemals hinweggekommen bin. Eine Frechheit. Keine Anung was die meinen!!! diese Papiere sind mir nie zugeschickt worden, ich musste sie bei meinem Neurologen erbeten.
Das Essen war eben Reha-Essen. Man hört in den Vorträgen über Ernährung wie es sein soll, geht dann zum Buffet und findet dort genau die Sachen, die gerade als "schlecht" eingestuft wurden. Auch hier lässt die Hyiene zu wünschen übrig. wobei es durchaus an den Patienten liegt, die sich mit den Fingern bedienen.
Sonnenschirme gab es nur für Raucher, die Nichtraucher durften in der heißen Sonne garen.
In der Cafeteria war es ebenfalls viel zu heiß, dementsprechend schmolz eben auch das Angebot an Schokolade buchstäblich dahin.
Am Schluss krönte ein Krankenhauskeim, der auch nicht weiter beachtet wurde die Hygiene.
Ich frage mich, warum die Arztberichte so verfälscht werden und nicht auf den Gesundheitszustand der Patienten zutreffen!! Wie soll sich die Rentenversicherung da ein richtiges Urteil bilden???
Besonders hervorzuheben ist die Deutsche Sprache der Stationsärzte, da kann man froh sein, wenn sie einen überhaupt vetstehen.

1 Kommentar

Miesbach am 20.08.2015

Der Kommentar ist schon gut aber man sollte auf seine eigenen Rechtschreibung achten!!!! In Deutschland gibt es eben nur Ärzte aus fernen Ländern unsere Ärzte gehen lieber nach Norwegen oder sonst wo hin, da verdienen mehr als hier, bitte beachten!!!

Schade, man könnte die Mängel relativ leicht beheben

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physios
Kontra:
Optik
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (80 J.) war drei Wochen drin.06/15.
Die Physios sind allesamt sehr nett und machen im Rahmen ihrer Möglichkeiten ihr bestes. Auf einer Skala von 1-10 sind die Therapeuten bei einer 8. Das Essen ist Standard Küche und essbar (4). Die Zimmer sind eher spartanisch und alt eingerichtet (2),das Bad ist sauber und ausreichend. Man sollte Patienten, denen es nicht gut geht und die möglichst wieder gesund oder gesünder werden wollen etwas mehr gönnen. In Bezug auf die Zimmerausstattung, halt etwas moderner. Von Außen schaut die Klinik mit ihrem dunklen Holzverkleidungen und dunklen Holztüren eher abstoßend aus und gehört dringend modernisiert. Hoffentlich ist die Haustechnik, wie Brandschutz, auf einem besseren Stand.

Alles in allem wünschst man seiner Mutter ein schöneres Haus als dieses. Bekanntlich ist das Auge ja mit.

Leider sind die beiden Ärzte auf der Station 1 eher unbeholfen, wenn es um die deutsche Sprache geht. Gerade das ist aber sehr wichtig, wenn man Angehörigen erklärt, wie es um einen steht. Man hat bei beiden auch nicht den Eindruck das ihnen ihre Arbeit Spaß macht, im Gegensatz zu den Physios. Patienten und Angehörige finde ich haben ein Recht darauf, in einwandfreiem Deutsch (muss nicht bayerisch sein)unterrichtet zu werden. Hoffentlich ist ihre berufliche Qualifikation besser als ihr Deutsch.

Die Damen vom Sozialdienst sind sehr nett und bieten ihre Hilfe an.

Wenn meine Mutter jemals wieder auf Reha gehen sollte, dann aber nie wieder dort.

Schade für eine Klinik die dermaßen malerisch liegt.

immer wieder gerne

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Therapeuten
Kontra:
harte Matratzen
Krankheitsbild:
Instabilität
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super tolle klinik ich War 3 wochen da mir hat es sehr gut getan
Therapeuten waren total hilfsbereit sonder wünsche wurden sofort erfüllt essen War ok einziges Manko die Betten sind zu hart
Ich würde immer wieder kommen
Tausend Dank an Herrn beinhofer und Herrn gerht

Diese Klinik meiden wenn es geht!!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einige Phisiotherapeuten sind sehr engagiert
Kontra:
Ärzte wenn überhaupt verfügbar. Desinteressierter Chefarzt. Fasst keine Anwendungen
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist nur der Alptraum.
Ärzte sind keine da, da krank oder im Urlaub. Der Chefarzt ist desinteressiert und kurz vor der Rente.
Einige Krankenschwestern sind sehr bemüht aber total überfordert (1 Schwester auf 60 Zimmer).

Essen ist mies und irgendwie kommt einem das gesamte Haus vor wie eine Klinik aus den 70ern die nicht zeitgemäß ist und Kostenprobleme hat.

Leute es gibt viele bessere REHA´s, nur mal googeln!!

2 Kommentare

Miesbach am 14.03.2015

Diese Bewertung hätten Sie sich schenken können, diese Klinik ist kein 5 Sterne-Schuppen wie sich Pat.1234567890 wohl vorstellte, er sollte am besten in so ein Haus fahren, wenn es ihn dort besser geht, er wird wohl nach seiner Meinung nach auf Händen getragen oder was? Beim Essen ist es immer das gleiche wo es Klagen gibt, es gibt nun mal Hausmannskost und keinen Hummer wie es er wohl gerne hätte,so ein alter Nörgler, soll am besten zu hause bleiben.Aber die Therapeuten sind gut, dann passt ja alles. Hatte wohl gedacht er mache Urlaub in dieser Klinik, Personal ist überall Mangelware, wie auch in dieser Klinik, die gehen halt alle ins Ausland, da gibt es mehr Geld.Noch Fragen?

  • Alle Kommentare anzeigen

Erholung durch Forderung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
fast schmerzfrei vor Ort durch Anwendungen
Kontra:
Zimmerbelegung wenig flexibel
Krankheitsbild:
Ständige Schmerzen auch 4 Jahre nach misslungener Kreuzband-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Klinikaufenthalt im Januar 2015. Traumhafte Umgebung, schöne Wege zum Laufen und Spazierengehen, unweit der Isar.Fußweg nach Bad Tölz ca 25 min entlang der Isar, oder Busverbindung zur Stadt in der Nähe.
Gebäude und Räumlichkeiten bis auf Trainingsraum, Cafeteria und Speiseraum stark renovierungsbedürftig. 70er-Jahre-Charm.
Essen am Büffet morgens und abends eher dürftig, die guten Sachen (Schinken oder spezielle Käsesorten)sind gleich am Anfang leer und werden selten nachgefüllt (Personal freundlich darum bitten, dann funktioniert auch das).Es gab als Obst fast täglich Äpfel, schlecht wenn man Apfelallergie hat (habe auf Nachfragen auch anderes Obst erhalten).Beim Abendessen gabs täglich Gurken und Tomaten, Abwechslung ist wünschenswert und möglich. 3 Wahlgerichte zum Mittag, viele Fertigprodukte,jedoch recht schmackhaft, natürlich kein 4*-Essen erwarten. Ich finde, der Koch gibt sich Mühe und es schmeckt ganz gut, einmal abgesehen davon, dass vitaminreiche Frischeküche etwas anderes bedeutet.
Manche Zimmer sind bereits renoviert, mit Laminat, Flachbild-TV und funktionellem Bad.
Die Zimmervergabe müßte flexibler sein, gerade wenn mal der Ehepartner am Wochenende kommen möchte, könnte man diesen Patienten schon zu Beginn ein Doppelzimmer anbieten, da dann auch mehr Geld in die Kasse fließen würde(mein Mann mietete sich in einer Pension ein).
Der Ausblick meines Zimmers auf den Parkplatz war eher deprimierend, aber man hält sich eh nur kurz dort auf wenn man nicht besonders gehandikapt ist.
Absolut super ist die Betreuung durch das Physioteam (bis auf ganz wenige Ausnahmen). Man kann auch Behandlungswünsche äußern und denen wird nach Möglichkeit entsprochen.Ich persönlich hatte dort trotz intensiver Bewegung viel weniger Schmerzen als zuhause. Man müßte den Trainingsraum auch am Wochenende zur Verfügung stellen, sowie die Öffnungszeiten für das Schwimmbad erweitern. Wurde von ganz vielen Patienten gewünscht.
Die Beschäftigten sind durchweg freundlich und hilfsbereit, wenn man ihnen genauso nett begegnet.
Insgesamt würde ich die Klinik jederzeit für mein Krankheitsbild weiter empfehlen und auch selbst wieder dort zur Reha gehen.

Gute Betreuung, schöne Umgebung, renoviertes Zimmer

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ich hatte ein renoviertes Zimmer.)
Pro:
Flexible und professionelle Therapeuten
Kontra:
Das Essen könnte besser sein, ist aber halt kein 5* Hotel.
Krankheitsbild:
Muskelatrophie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden und die vier Wochen haben mir sehr geholfen.
Gerade die Therapeuten sind professionell iTunes hilfsbereit. Auch die Ärzte sind gut auf mich eingegangen und haben sich Zeit genommen.
Ich hatte ein schönes, renoviertes Zimmer, Größe ist ausreichend, mit Balkon und neuem Flachbildschirm.
Das Essen ist Großküchentypisch, könnte besser sein,ist aber essbar. Es gibt viele Restaurants in Laufnähe so dass man sich selbst Abwechslung suchen kann.

Eine bittere Enttäuschung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Stationsschwester Peggy
Kontra:
Therapieplanung
Krankheitsbild:
Knie TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit großen Erwartungen angereist und wurde bitter enttäuscht. Trotz "betteln" bei Chef- und Stationsarzt bekam ich meine 1.Einzel-KG (das Wichtigste bei einer Knie TEP) nach sage und schreibe einer Woche! Insgesamt standen während meines dreiwöchigen Aufenthaltes (25.11.-16.12.)lediglich fünf Einzel-KG`s auf dem Therapieplan und selbst die waren viel zu kurz
(ca 10 Minuten) und unbefriedigend. Eine gute Note verdiente sich lediglich Herr R. Köpf
(Lymphdrainage).Habe mich in der 2.Woche beim Kostenträger beschwert und mit dem Gedanken gespielt, die Reha vorzeitig abzubrechen. Auch nach Rücksprache des Kostenträgers mit der Klinik
änderte sich für mich auch in der letzten Woche
kaum etwas. Nach meiner Entlassung stellte mein Operateur eine Verklebung der Kniescheibe fest.
Ärzte und Therapeuten in der Buchberg-Klinik haben dies nicht erkannt ! Ein weiteres Manko in diesem Haus: Der MTT-Raum ist am Wochenende nur 2 Stunden (Samstag)geöffnet und die Motorschiene in dieser Zeit überhaupt nicht frei zugänglich.
Zimmer und Essen waren in Ordnung (ich stelle
diesbezüglich allerdings keine hohen Ansprüche.

1 Kommentar

floda am 01.01.2015

Dem kritischen Bericht von güwi kann ich nur beipflichten. Ich war nahe daran die Reha abzubrechen.Meine Krankenkasse setzte sich ein, dass ein intensiverer Therapieplan erstellt wurde.

würde jeder zeit wieder kommen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
war alles gut soweit
Kontra:
essen könnte besser sein
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit einer Entzündung im Rückenmark
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung in der klinik war sehr gut ich war sehr zufrieden, das Personal war sehr net und die therapeutische Behandlung war top. Mein zimmer war auch sehr schön und sauber . Ich habe mich sehr wohl gefühlt . Und ich habe mich gut erholt.





Gr. Michael W.

Rundum gut betreut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
wunderschöne Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem ausgedehnten Subduralhämatom mit Schädel-OP bin ich nach der Akutklinik im Anschluss zu einer 5-wöchigen AHB in die Buchbergklinik in Bad Tölz gekommen.
Ich wurde dort gut aufgenommen und habe ein schönes Einzelzimmer mit modernem Badezimmer und einem Balkon in der neurologischen Abteilung bekommen. Nach einer gründlichen Aufnahmeuntersuchung wurde ein auf mich zugeschnittener Therapieplan entworfen, der ziemlich straff war und viel von mir abverlangt hat. Meine Stationsärztin war sehr nett, verständnisvoll und aufmerksam. Sie hat mir viel erklärt und war fachlich sehr gut und sicher, so dass ich Vertrauen zu ihr schöpfen konnte. Die Visiten fanden immer in ruhigem Rahmen auf meinem Zimmer statt. Das Pflegepersonal war freundlich und immer ansprechbar für mich. Die Therapeuten waren freundlich und professionell.
Weil mich die vielen Therapien angestrengt haben, bin ich zu Anfang abends sehr früh zu Bett gegangen. Bald hatte ich mich soweit erholt, dass ich die wunderschöne Gegend um die Klinik und das hübsche Örtchen erkunden konnte. Gerne bin ich zur Abwechslung dann auch ins weitläufige Klinikcafe gegangen.
Das Essen im Speisesaal hat mir immer gut geschmeckt, besonders die Salatbar, an der ich mich selbst bedienen konnte.
Ich war sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt in der Buchbergklinik und alle Therapieziele wurden erreicht.

Mein Eindruck über die Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter, bis auf wenige Prägnante geben sich grosse Mühe
Kontra:
Der Eingangsbereich ist mit Kippen und Rauchern belagert. Keine Diskreminierung, aber es gibt unauffälligere Plätze, um seiner/ihrer Sucht nachzugehen.
Krankheitsbild:
TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein typischer 70ziger Jahrebau mit Anzeichen zur Moderne. Das Gleiche gilt für die Therapieformen. Der Gesamtablauf meiner 3wöchigen Reha nach einer TEP verlief überwiegend problemlos und strukturiert. Hier und da treten selbstverständlich Mängel auf, über die man aber eher lächeln muss, wenn die rechte Hand nicht weiss, was die linke Hand tut, sprich Empfang. Der grösste Minuspunkt der Klinik ist der Eingangsbereich zum Klinikgelände. Hier findet man die Kränkesten aller Kranken mit Glimmstengel, welche sich selbst nicht dumm vorkommen, um das Klinikbild zu schädigen.

Zitherspieler 2

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe Teil 1)
Pro:
siehe Teil 1
Kontra:
siehe Teil 1
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 2

Habt keine Angst er ist nur am Montag da (hoffe ich für euch).
Ich habe GLÜCK und darf morgen heim



Pluspunkte dieser Klinik sind u.a.:
Frau C. Schröder ***Physio einzel
Frau S. Eidenschink ***
Frau H. Rauscher ***
Frau A. Schaberl ***
Frau S. Holtz ***
Frau S. Potschka ***
Frau M. Müller ***
Frau K. Waldherr***
Frau S. Donat ***
Frau P. Volk ***
Herr P. Volk ***
Herr A. Templin **

***= Spitzenkräfte
** = Versteht sein Handwerk ist aber noch ausbaufähig

Das sind jetzt allerdings nur die Therapeuten, die ich für meine Anwendungen (Orthopädie/neue Hüfte) bekommen habe.

Ein grosses Lob für die Krankenschwestern, bzw. Nachtschwestern und Pfleger, zu denen man jederzeit kommen kann wenn man was braucht (Medikamente oder Rat).

Nicht unerwähnt möchte ich hier die Damen von der Rezeption lassen, die allesamt einen hervorragenden Job leisten, vor allem wenn sie etwas älteren Personen (1. oder 2. Weltkrieg) Sachen 5 - 20 x erklären müssen, bis diese oder deren Begleiter es
kapiert haben. Und das mit einer Engelsgeduld und immer mit Freundlichkeit sowie einem Lächeln auf den Lippen.

Zur Küche kann man sagen, dass das Personal (wie die meisten Angestellten hier) zuvorkommend und freundlich ist. Sollte das Essen mal nicht so schmecken (kommt in letzter Zeit seltener vor), betrifft das weniger den Koch sondern meiner Meinung nach eher das Budget, dass diesem zur Verfügung steht.



Vielen Dank noch an
Ewa (die Mutter der Nation), ist zwar eine ROTE (FCB, läuft aber "gerne" in BVB-Klamotten rum, natürlich versehentlich, ;-)

Ramazotti-Fan (nicht nur musikalisch :-)) )
Rudi (Spitzentyp, hat, obwohl er von uns allen der ist, dem es am meisten getroffen hat, immer (meist) gute Laune und zu jeder Zeit einen guten Spruch auf den Lippen). Wahrscheinlich der Tapferste in der ganzen Klinik. Und das meine ich wirklich so, wie ich es schreibe. Bin stolz einen solchen Menschen getroffen zu haben. (Ist übrigens der Liebling unserer Clique)
Werner (unser Einkäufer, am gleichen Tag angekommen

Weitere Bewertungen anzeigen...