• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik

Talkback
Image

Schnarrenbergstraße 95
72076 Tübingen
Baden-Württemberg

53 von 68 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

69 Bewertungen

Sortierung
Filter

Hand OP

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
OP und Heilung ist optimal verlaufen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Dupuytren Kontraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Beratung.

Prof. Daigeler hat sehr gute Hände.
OP und Heilung ist optimal verlaufen.
Danke Herr Daigeler.
Franz Lehmann

Sehr kompetente und freundliche Behandlung

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbuy Dupuytren
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Perfekter Ablauf von Anmeldung über Beratung und OP.
Sehr freundliches und kompetentes Team.

Übermäßig lange Wartezeiten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wartezeit bei der Anmeldung als auch im weiteren Prozess untragbar)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Übermäßig lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Metallentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anliegen: Ausmachen eines Termins zur Metallentfernung aus Unterarm mit kurzer Besprechung des Ablaufs. Ankunft 10:15 morgens, Termin um 10:30. Nummer am Empfang ziehen. 30 Minuten Wartezeit. Noch alles im Rahmen. Dann ab 11 Uhr Wartezeit bis 14 Uhr. Zermürbend. Zwischendurch erwische ich einen Angestellten und frage ihn, ob man mich vergessen hätte (nach 3 Stunden Wartezeit). Er meinte, er prüft das mal. Kommt zurück und meint, man hätte mich nicht vergessen. Eine weitere halbe Stunde später werde ich aufgerufen. Dann kurze Besprechung mit einem Arzt und danach nochmalige Wartezeit von insgesamt einer Stunde. Dann nochmalige Besprechung mit Arzt, der mich dann an die OP-Terminvergabe weiterleitete. Dort habe ich dann einen Termin für meine OP bekommen. Ich habe mich in der BG von 10:15 bis 16:15 aufgehalten, um einen Termin zu erhalten, an einem Arbeitstag. Ich bin selbständig und musste mir die dafür benötigte Zeit sprichwörtlich aus den Rippen schneiden. Was ist das für eine Organisation, BG Tübingen? Was läuft da falsch bei euch? Mir ist so etwas unverständlich. Wenn ich gegenüber meinen Kunden so ein Verhalten an den Tag legen würde – offizieller Termin um 10:30, aber erst am Nachmittag einen Finger rühren – dann würde mein Geschäft in Null Komma nichts einbrechen. Ich kann verstehen, dass ihr vermutlich einen Personalengpass habt, aber bitte bekommt das auf die Reihe.

1 Kommentar

BGKlinikTübingen am 15.04.2019

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer BG Klinik in Tübingen.

Wir bedauern es sehr, dass Sie Anlass zur Kritik hatten. Gerne möchten wir Ihnen anbieten, sich mit uns in Verbindung zu setzten um die von Ihnen geschilderte Problematik der Terminvergabe zu erörtern.

Sie erreichen unser Beschwerdemanagement unter der Rufnummer 07071/606-3686.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen zur weiteren Genesung.

Susanne Knorr
Qualitäts- und Risikomanagement
BG Klinik Tübingen

Brustaufbau mit Diep Methode

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Beratung und engagiertes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustaufbau nach Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Brustaufbau mit Diep Methode

Nachdem ich 2015 an Brustkrebs erkrankte wobei mir nach 3 ops die Brust vollständig abgenommen wurde, war für mich das Thema Brustaufbau lange überhaupt keine Überlegung.Nun begleitete ich meine Tochter zu einer Untersuchung in die Bg Klinik,und las dort in einem Flyer dass diese Klinik auch Brustaufbau vornehmen würde.Ich meldete mich zu einem Beratungsgespräch an und fuhr dann mit meinem Mann im Dezember nach Tübingen.Dort hatten wir das große Glück dass der Klinikchef die Beratung vornahm.Wir fühlten uns sofort sehr gut aufgenommen und sehr kompetent beraten. Nach kurzer Überlegung habe ich mich dann zum Brustaufbau mit Eigengewebe (Diep Methode) entschlossen.Dass die op kein Spaziergang würde darüber hatte man mich informiert.Nach der op wurde ich stündlich manchmal sogar halbstündlich überwacht es wurde überprüft ob der Lappen durchblutet wurde.Hier ein dickes Lob an die Ärzte und an das Pflegepersonal ich fühlte mich immer bestens betreut.Nachdem ich mich am 1.Tag nach der op wie vom Kleinlaster überrollt fühlte, ging es mir von Tag zu Tag besser. Meine Schmerzmittel konnten ziemlich schnell reduziert werden. Am 6. Tag nach der Op durfte ich nach hause. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Natürlich muss jetzt noch alles verheilen. Die Bg Klinik war für mich persönlich kein Ort für Krankheit sondern für Heilung. Dafür nochmal ein dickes Lob und ein Dankeschön an alle.

Zufrieden

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erfolgreiche OP
Kontra:
Sehr frühe Einbestellung und langes Warten auf dem Gang
Krankheitsbild:
Verkürzung der Elle mit Platte
Erfahrungsbericht:

Gute Organisation, ärztliche Betreuung und Aufklärung sehr gut

Sehr kompetente Handchirurgie

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent,Freundlichkeit und umfassende Informationen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schnappfinger Daumen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlicher Empfang, kurze Wartezeit.
Sehr kompetente Beratung und Untersuchung.
Empfehlung zur ambulanten Operation, welche zügig terminiert wurde.
Am OP Tag sehr freundliche Mitarbeiter, umfassende Informationen,optimales Timing.
OP sehr gut gelungen, weiteres Management optimal.
Nachkontrolle zügig und kompetent,
sehr zu empfehlende Abteilung und Ärzte.

Fachlich kompetente Behandlung

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Fachliche Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Sarkom im Schulterbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente und sehr freundliche Behandlung und Versorgung. Präzise und fachlich qualifizierte operative Entfernung eines Sarkom im Schulterbereich. Auch die Nachsorge wird gewissenhaft und freundlich durchgeführt.

Gelungene Hand-OP

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Behandlung von Erkrankung und Person
Kontra:
Krankheitsbild:
Kahnbeibruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der etwas zeitaufwendigen Aufnahme in der Patientenannahme, bekam ich sehr schnell einen Termin um den Kahnbeinbruch in der rechten Hand per Schraube zu fixieren.
Die OP lief schnell und sehr professionell ab. Ich hatte, trotz schneller Abfertigung den Eindruck ernst genommen zu werden.
Nach kurzer Zeit konnte ich mit der Hand wieder alle Hobbys und Tätigkeiten ausführen und das schmerzfrei bis heute 1,5 Jahre nach der OP.

Kompetent, sympathisch, freundlich, gut

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (abgesehen vom nicht vorhandenen Privatzimmer)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (egal ob Professor, Assistenärzte oder Narkosearzt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit Beratung, OP mit nachfolgender Schmerztherapie und Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine langen Wartezeiten, sehr freundliches Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (bis auf nicht erhaltenes Privatzimmer)
Pro:
Immer freundlich, stets informativ, offen und gut gelaunt
Kontra:
Normalstation, obwohl Privatpatient! Es stehen viel zu wenig Privatzimmer zur Verfügung
Krankheitsbild:
Rhizarthrose - STT-Arthrose - Karpalttunnelsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von der Vorbesprechung über die OP mit 3-tägigem stationärem Aufenthalt bis zur Nachbehandlung sehr zufrieden! Beeindruckt haben mich die Freundlichkeit , Offenheit, Zuvorkommenheit von Professor, Ass.Ärzten, Vorzimmerdamen, Ergotherapie, Pflegepersonal bis zur Verwaltung, sowie keine langen Wartezeiten!
Ein weiterer Pluspunkt ist die Menüwahl zum Essen, was normalerweise sehr vernachlässigt wird in Krankenhäusern, und somit auch zur psychischen Aufhellung beiträgt.

Mir wurde geholfen!

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Chirurgie, Freundlichkeit, menschliches Verständnis, Schmerzversorgung
Kontra:
Keines
Krankheitsbild:
Dupuytren an beiden Händen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum zweiten Mal war ich in der BG in Tübingen. Es wurden zuerst die linke und nun die rechte Hand operiert. Ich bin nur ein ganz einfacher Kassenpatient. In dieser Klinik stimmt alles. Anmeldung, Termine, Betreuung, Sauberkeit aber auch Freundlichkeit und menschliches Verständnis begegneten mir überall. Die Handoperation, beides mal durchgeführt von Dr. Nusche und seinem Team, war erfolgreich und ich bin froh und zufrieden. Ich möchte mich auf diese Weise bei der BG in Tübingen bedanken und jedem, der Hilfe benötigt diese Klinik empfehlen. Viele Grüße. Detlev v. Königsmarck
Das Krankheitsbild was Dupuytrensche Kontraktur beidhändig

Hervorragende ärztliche Behandlung

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute medizinische Betreuung und freundliches Personal
Kontra:
Parkplatzsituation an der Klinik
Krankheitsbild:
Dupuytren´sche Kontraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an der rechten Hand ambulant operiert (Dupuytren´sche Kontraktur an drei Fingern und Handfläche). Das gesamte Team in der Abteilung war sehr freundlich, aufmerksam und hilfsbereit;der Narkosearzt sehr kompetent und die OP wurde durch den Chefarzt Prof. Dr. med. A. Daigeler hervorragend und erfolgreich durchgeführt.
Ich kann die Abteilung Handchirurgie nur empfehlen.

Top-Adresse in Süddeutschland

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
auch wenn Zeit ein wertvolles und knappes Gut ist hier nimmt man sich Zeit
Kontra:
Krankheitsbild:
handamputation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das ganze Team rund um den Professor leistet sehr zufriedenstellende Arbeit und insbesondere die Ergotherapie und Physiotherapie hilft im genesungsprozess deutliche Fortschritte zu erzielen

Überaus kompetentes und professionell arbeitendes Team

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Dass sich der Haupteingang auf Ebene - 2 befindet, ist nicht gerade der Weisheit letzter Schluss)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
erfrischende, menschliche Arbeitsatmosphäre
Kontra:
fällt mir nichts ein.
Krankheitsbild:
Entfernung eines Sehnenscheidenganglions
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen ambulanten Eingriff an der Hand. Obgleich man sich in Kliniken - so geht es zumindest mir - in der Regel nicht gerade wohl fühlt, war es im Fachbereich Handchirurgie ganz anders. Ich wurde bei den anstehenden Terminen überaus freundlich aufgenommen. Es herrschte eine angenehme, wertschätzende Atmosphäre in der Abteilung. Das ganze Team war sehr nett - ein Mix aus Professionalität, Kompetenz und menschlicher Zugewandtheit, vorgelebt durch den Chefarzt selbst, der meines Erachtens ein echter - nicht aufgesetzter - Teamplayer ist. Fazit: Besser geht es eigentlich nicht! Eine super Truppe mit einem tollen Kapitän an der Spitze.

... und dann wird man ein paar Tage später noch vom Chefarzt zu Hause angerufen, der höchstpersönlich das Eregebnis der histologischen Untersuchung mitteilt und sich nach dem Befinden des Patienten erkundigt. Ich denke, dass dies auch nicht alltäglich ist.

Weiter so!! Beste Grüße E. Raidt

BG Klinik top

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Med. Versorgung, Service, personal
Kontra:
Krankheitsbild:
sxhnitzverletzung mit durchtrennten Sehnen an der Hand
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr guter Service, alle von Chefarzt bis FSJ außerordentlich freundlich und zuvorkommend, klinik sehr sauber, Essen Auswahl sehr gut, Essen Qualität sehr gut, medizinische Versorgung sehr gut, klinik sehr zu empfehlen

Sehr gute Klinik!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herrvorragende ärztliche Behandlung und Nachbehandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Beckenringfraktur, Schulter und Beinbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur empfehlen!
Insgesamt wurde ich hier vier mal operiert.

Seit 1985 gehe ich mit allem was mit Unfall und Knochenbrüche zu tun hat in die BG-Unfallklinik in Tübingen.


Ich war immer voll und ganz zufrieden.

Massive Arm- und Handverletzung

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal, vom Pfleger bis zum Chefarzt
Kontra:
Krankheitsbild:
massive Unterarm- und Handverletzung durch Steinschlag
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hohe Fachkompetenz, engagiertes und sehr freundliches Personal, vom Pfleger bis zum Oberarzt/Chefarzt. Verpflegung sehr gut. Ich wurde noch am Unfalltag operiert, von 6 Uhr am Abend bis 1 Uhr in der Nacht und ich fühlte mich immer bestens aufgehoben. Auch die in den nächsten Wochen noch folgenden 3 Operationen verliefen bestens.

Die mehrfach gebrochene Hand, mit einem Loch drin, abgeschlagenen Sehnen am kleinen Finger und am Ringfinger, wurde so perfekt operiert, daß ich heute, 8
Monate nach dem Unfall, bereits wieder bis zum 7. Schwierigkeitsgrad klettern kann.

Arroganz und fehlende Empathie

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ausstattung der Klinik
Kontra:
Ärzteschaft
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin in dieser Klinik auf Seiten der Operateure fast durchweg auf klischeehafte Arroganz, Selbstüberschätzung und ein Fehlen jedweder Empathie gestoßen. Zudem wurden eigene Zweifel und Ängste stets ignoriert, belächelt, gar verächtlicht gemacht, und einem ein Mitreden schlicht untersagt (nach dem Motto: Wenn Sie wollen, dass ich Sie operieren, dann halten Sie gefälligst die Klappe und vertrauen mir BLIND!).
Erschwerend kamen noch extrem lange Wartezeiten, ständig wechselnde Ärzte und unfreundlichen Pflegepersonal hin zu ... Absolut mangelhaft!

1 Kommentar

BGKlinikTübingen am 28.11.2018

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer BG Klinik in Tübingen.

Wir bedauern es sehr, dass Sie Anlass zur Kritik hatten. Wir nehmen die Anliegen und Rückmeldungen unserer Patienten sowie auch deren Angehörigen sehr ernst.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen gerne die Möglichkeit bieten, sich bzgl. einer Aufklärung des Sachverhalts mit uns in Verbindung zu setzten.

Sie erreichen unser Team des Qualitäts- und Risikomanagements unter der Rufnummer 07071 606 3686.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Knorr
Qualitäts- und Risikomanagement
BG Kliniken Ludwigshafen und Tübingen gGmbH

Zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur sagen ich war sehr zufrieden mit den Ärzten und mit den Pflegepersonal es liegt oft an sich selbst wie mann sich verhalt

Sehr gut Aufgehoben

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit Pflegepersonal
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Ruptur der Quadricepssehne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich vom ersten Moment in der Notaufnahme sowie im späteren Verlauf des Stationären Aufenthalts sehr gut aufgehoben. Für mich war es die erste OP und somit auch der erste Klinikaufenthalt überhaupt.Das gesamte Personal auf der Station E2 hat sich während der ganzen Zeit, trotz der stressigen Arbeit, sehr viel Mühe gegeben und immer mit einem Lächeln dafür gesorgt das man sich wohl gefühlt hat. Auch das Essen war die Woche über recht lecker (was mich sehr überrascht hat)

Operation und stationärer Aufenthalt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

I had a very bad experience with the hospital Führer Prof. Dr. Stöckle, who made a racist joke implying that the Mexican doctors (I'm Mexican) will not be capable to retire the plate he and his team put in my shoulder. It's a pity that someone can be so knowledgeable about medical books but be so ignorant regarding other countries and his own country's history and how harmful racism can be.

Apart from that, the staff (nurses and doctors) were very nice. The service was not wonderful but neither terrible. Just good enough for what I needed.

German translation:
Ich habe eine sehr schlechte Erfahrung mit dem Krankenhaus-Führer Prof. Dr. Stöckle gemacht, der einen rassistischen Witz machte. Dieser Witz implizierte, dass mexikanische Ärzte (Ich bin Mexikaner) nicht in der Lage seien, die Metallplatte zu entfernen, welche er und sein Team in meine Schulter einoperiert haben. Es ist schade, dass jemand, der so viel Wissen über Medizinbücher hat, so unwissend und ignorant ist in Bezug auf andere Länder, die Geschichte seines eigenen Landes und den Schaden, den Rassismus anrichten kann.

Abgesehen davon waren die Klinikmitarbeiter (KrankenpflegerInnen und Ärtze/Ärztinnen) sehr nett. Der Service war nicht hervorragend, doch auch nicht schrecklich. Er war für meine Bedürfnisse angemessen.

1 Kommentar

BGKlinikTübingen am 08.10.2018

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer BG Klinik in Tübingen.

Wir bedauern es sehr, dass Sie Anlass zur Kritik hatten. Wir nehmen die Anliegen und Rückmeldungen unserer Patienten sowie auch deren Angehörigen sehr ernst.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen gerne die Möglichkeit bieten, sich bzgl. einer Aufklärung des Sachverhalts mit uns in Verbindung zu setzten.

Sie erreichen unser Team des Qualitätsmanagements unter der Rufnummer 07071 606 3686.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Knorr
Qualitätsmanagement
BG Kliniken Ludwigshafen und Tübingen gGmbH

Danke für einen erstklassigen Arzt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Fachkompetenz ist unschlagbar
Kontra:
bei manchen Pflegern fehlt einfach der gute Wille
Krankheitsbild:
11. Brustwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Klinik sehr zufrieden.
Ich wurde am 09.01.2018 in die BG Klinik als
Notfallpatient eingeliefert ( eine andere Klinik
war nicht in der Lager meinen 11 Brustwirbel zu
stabilisieren).
Gott sei Dank hat mich mein Arzt
mit seinem guten Team sofort 2 x operiert.
Einmal wurde das eingesetzte Teil der ersten
Klinik entfernt und in der 2. OP ein neues ein-
gesetzt.
Vielen herzlichen Dank,
sie haben mein Leben verändert.
Wegen dieser Geschichte war ich insgesamt
168 Tage in Kliniken, Kurzzeitpflege und Rehas.

Mit dem Pflegepersonal war bis auf ein paar Ausnahmen,sehr zufrieden, wobei ich schon fest-
gestellt habe, dass Zimmernachbarinnen die privat
versichert waren, vom Pflegepersonal zuvor-
kommender behandelt wurden.

Pinkeln und Duschen im Dunkeln

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Leider ging das Licht in der Dusche/WC am Sonntag 05.08. Kaputt
Heute ist Mittwoch der 08.08 und es ist niemand fähig so eine kleine Birne oder Leuchtmittel zu wechseln.
Wir sind zu zweit und beide auf Gehilfen angewiesen.
Ich finde es unmöglich das eine BG-KLINIK nicht im Stande ist so etwas schnellstens zu beheben.
Jetzt bin ich auch noch bei den Schwestern unten durch nur weil ich den Mund aufmache.
Für eine BG-Klinik ein No-Go

1 Kommentar

BGKlinikTübingen am 20.08.2018

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer BG Klinik in Tübingen.

Wir bedauern es sehr, dass Sie Anlass zur Kritik haben. Gerne möchten wir Ihnen anbieten, sich mit uns in Verbindung zu setzten um die von Ihnen geschilderte Problematik zu erörtern.

Sie erreichen unser Beschwerdemanagement unter der Rufnummer 07071/606-3686.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen zur weiteren Genesung

Susanne Knorr
Qualitätsmanagement
BG Klinik Tübingen

Nur zu empfehlen ??????????

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Werde es meinen Patienten weiterempfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege -u. Ärzte-Team sind TOP. Auch das Essen lässt keine Wünsche offen.. Es ist immer frisch und wird noch selbst im Haus hergestellt.
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Slap Läsion linke Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich selbst betreue als Physiotherapeut Leistungssportler aus aller Welt. Ich kann leider die negativen Beurteilungen in keiner Weise verstehen. Das Ärzteteam und das Pflegeteam geben sich die größte Mühe und haben immer ein offenes Ohr. Ein ??-liches Dankeschön an Station B1.
Lediglich die Nachtschwester ließ zu wünschen übrig. Aber auch sie gab sich größte Mühe. Man muss erst einmal wissen, was die Nachtschicht letztendlich alles betreuen muss.

Wenn ich Kritiken lese, wie z. B. nur ein TV, schlechtes Essen ...!bei diesen Patienten würde ich gerne mal einen Tag verbringen.

Ein ganz besonderer Dank gebührt dem Operateur für das überragende OP Ergebnis, und dass er sich Freitag Abend um 21;30 Uhr noch die Zeit nahm, meinem Zimmernachbarn und mir den OP - Verlauf erklärte und die Rehamaßnahmen besprach!!!! Chapeau!

Sehr gute Klinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
perfekt organisierte Klinik mit sehr gutem Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Oberarmkopf gebrochen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mir beim Skifahren den Oberarmkopf gebrochen. Im Krankenhaus in Österreich wurde bereits von einem Grenzfall zur OP gesprochen. In der BG-Klinik Tübingen beurteilten insg. 4 Ärzte gleich und alle 4 Ärzte rieten mir bislang von einer OP (mit der doch eigentlich gut verdient werden kann)ab. Jetzt nach 2 Monaten bin ich mit dem Genesungsverlauf zufrieden. Ob später doch noch eine OP erforderlich ist, wird sich nach Physiotherapie und Fitnesstraining in einigen Monaten herausstellen.

Ich bin bisher mit den Ärzten, den Wartezeiten und der Ameldung sehr zufrieden und kann diese Klinik nur bestens weiterempfehlen. Die teilweise schlechten Bewertungen kann ich für meine Person nicht nachvollziehen.

Absolut kompetente Klinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super freundliches Personal...gutes Essen :-)
Kontra:
ich kann wirklich nichts negatives sagen
Krankheitsbild:
Patellafraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

..wurde am 26.1.2018 von Herrn Dr.Schröter an der Kniescheibe operiert....alles einwandfrei..nach dem ich im Februar 2017 nach meinem Arbeitsunfall in einer anderen Klinik schon operiert wurde...aber es einfach nicht richtig gemacht wurde.
Vielen dank an Dr. Schröter für seine hervorragende Arbeit und auch seine sehr angenehme Art und wie er auf den Patienten sorgfältig eingeht....sich Zeit nimmt und auch alle Fragen beantwortet.... einfach ein toller Arzt wie man sich es wünscht. Bitte weiter so :-)

MfG Achim Funk

Tadellos operiert!

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Carpaltunnelsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Terminierung, Untersuchung und OP an beiden Händen eines Carpalrunnelsyndroms waren zügig und excellent ausgeführt.
Sehr geringer Post OP Schmerz, rasche und tadellose Heilung. Anmelde, Ambulanz und OP Personal waren professionell
und freundlich. Die Lokale Betäubung und dann die OP durch Prof. Daigeler ein positives Erlebnis.
Sehr zu empfehlen!

Finger gut repariert

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragender Operarteur)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung, super ärztliche Versorgung, total entspanne Atmosphäre
Kontra:
Fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Kreissäge Verletzung am Zeigefinger
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von einer Klinik an die BG überwiesen und dort als Notfall schon erwartet. War ganz schnell im OP und wurde hervorragend operiert (SägeVerletzung am Zeigefinger ).Die Ergotherapie im Hause hat mir viel geholfen. Kann diese Abteilung nur loben.

Seit OP gehunfähig

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Die Abläufe bei der Aufnahme und Voruntersuchung waren sehr gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegerische Versorgung
Kontra:
Ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
Osteosynthese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die pflegerische Versorgung ist sehr gut.
Leider hat man aus ärztlicher Sicht wenig Zeit für den Patienten.
Die Nachbetreuung lässt zu wünschen übrig.
Trotz starker Schmerzen ( Implantat löste unerträgliche Schmerzen aus da es auf einen Nerv saß )musste ich 5 Wochen auf einen OP Termin warten.
Erst als ich täglich angerufen habe war es möglich mich innerhalb
1 Woche zu operieren.
Ich fühlte mich überhaupt nicht ernstgenommen.Der ärztliche Direktor bei dem ich auch in der Sprechstunde war bezüglich der Schmerzen steht vor meinem Bett
lächelt nett und sagt ..Alles gut .. Nichts ist gut ich kann seit der OP nicht mehr gehen.
Das Gefühl Hauptsache operieren und dann tschüss hat sich bestätigt leider.
Das Personal in der Pflege und im OP ist sehr nett und hilfsbereit.
Ich habe das Vertrauen verloren.

1 Kommentar

BGKlinikTübingen am 22.01.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer BG Klinik in Tübingen.

Wir bedauern es sehr, dass Sie Anlass zur Kritik hatten. Gerne möchten wir Ihnen anbieten, sich mit uns in Verbindung zu setzten um die von Ihnen geschilderte Problematik der Behandlung zu erörtern.

Sie erreichen unser Beschwerdemanagement unter der Rufnummer 07071/606-3686.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen zur weiteren Genesung

Yasmin Werner
Qualitätsmanagement
BG Klinik Tübingen

tolles Pflegepersonal,schlechte Arztversorgung nach der OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mein letzter Arzt wollte sich meine Unterlagen nicht anschauen,zum Glück hat der Arzt in der BG sie angeschaut)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (mit der OP bin ich zufrieden, nur mit der Nachbehandlung direkt nach der OP da gibt es deutliche Punktabzüge)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (sehr schlechte Terminvergabe, geht keiner an das Telefon geschweige es wird nicht zurückgerufen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (2 Bett Zimmer ist OK, Leider nur ein TV im Zimmer. Könnte freundlicher sein)
Pro:
super tolles und nettes Pflege Personal trotz Personalmangel am Abend bzw. Nachts
Kontra:
schlechte Arztversorgung am Wochenende bzw. Am Tag der OP bzw. nach der OP( OP Besprechung )
Krankheitsbild:
Artroskopie Ellenbogen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

super tolles und nettes Pflegepersonal.
Auf Visite am Wochenende kann man lange warten. Bitte keine OPs auf Fr. legen, wenn Sie nur 1 oder 2 Tage in der Klinik bleiben. Könnte ja sein, dass der Arzt der Sie Operiert hat nicht mehr am selben Tag auftaucht.
Gutes Essen. Leider nur 1 TV im Zimmer.

1 Kommentar

BGKlinikTübingen am 16.10.2017

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer BG Klinik in Tübingen.

Wir bedauern es sehr, dass Sie Anlass zur Kritik hatten. Gerne möchten wir Ihnen anbieten, sich mit uns in Verbindung zu setzten um die von Ihnen geschilderte Problematik der Nachbehandlung und der Terminvergabe zu erörtern.

Sie erreichen unser Beschwerdemanagement unter der Rufnummer 07071/606-3686.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen zur weiteren Genesung

Yasmin Werner
Qualitätsmanagement
BG Klinik Tübingen

Sehr gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetentes Personal in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie, Kreuzbandplastik, Meniskus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr empfehlenswerte Klinik. Bei der Organisation ( Patientenaufnahme, Röntgen etc. ) hapert es noch ein bisschen ( sehr lange Wartezeiten), aber medizinisch gesehen, und das ist schließlich das wichtigste, war alles einwandfrei! Ich war sehr zufrieden mit allen Ärtzen ( sehr freundlich, sehr kompetent, sehr auskunftsfreudig und geduldig.) Die Schwestern auf Station ebenso! Auch die FSJ u Praktikanten, Bufdis etc. machen ihre Sache sehr gut! Ich bin nur lauter netten Menschen begegnet. Auch in der Patientenaufnahme nur freundliche Damen! Die Pflege auf Station war sehr liebevoll und gut. Das Essen ebenso! Mit der OP ( Vorbereitungsgespräch, Narkosegespräch etc.) war ich sehr zufrieden. Es war eine gute Wahl in die BG zu gehen. Ich würde mich immer wieder dort operieren lassen....
Obwohl es zuerst so aussah, als ob das Kreuzband ganz ersetzt werden muss, entschied der Operateur, während der OP, das eigene Kreuzband zu erhalten (Wegen der Nerven )und eine kleine Kreuzbandplastik ( für die Stabilität) daneben zu setzen...ich war erstaunt und erfreut, was alles heutzutage machbar ist....nun beginnt der Heilungsprozess. In drei Monaten werde ich wieder bewerten, ob alles gut verheilt und wieder beweglich ist.

Unfreundlicher inkompetenter Arzt

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Daumenluxation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandelnder Arzt war sehr unfreundlich herablassend..
Er hat nicht mal meinen Daumen untersucht/ angeschaut..
Ich war einmal dort und werde nie wieder hingehen

Augenbodenbruch bestens operiert

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach nur voll zufrieden
Kontra:
-kein-
Krankheitsbild:
LA Orbitbodenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kam mir einem LA Orbitbodenbruch am 5.6.2017 stationär in die BG Klinik.
Am 6.6.2017 wurde ich operiert. Es wurde eine Folie in den Boden eingelegt die drin bleibt und mit dem Gewebe verwächst. Somit wurde das Auge wieder in die richtige Postion gebracht um Spätfolgen zu vermeiden. Doppelbilder sehen ect.
Die OP dauerte 11/2 Stunden. Wurde ohne Komplikationen durchgeführt. Danach kam der Chirurg und hat mit mir gesprochen.
Die Medizinische und die Pflege des Personals war spitze immer freundlich und alle Fragen wurden zur besten Zufriedenheit beantwortet.
Ich konnte am 09.06.die Klinik verlassen.
Mit einer leichten Schwellung kaum sichtbar. Die Fäden werden am Montag den 12.6. in der Augenklinik ambulant gezogen.
Die Wunde ist kaum sichtbar da sie in einer Liedfalte geschnitten wurde und ganz eng vernäht ist.
Super Wundheilung. Beste Verpflegung.
Eines der besten Kliniken überhaupt.

Beste Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013,2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ambulanz Wartezeit trotz Termin oft zu lang)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Umstellungsosteonomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Klinik sehr sehr zufrieden. Ärzte sind super. Schwestern und Pfleger sind zwar ständig in Zeitnot, aber immer nett und freundlich. Ich war zweimal stationär da, und muss noch Hüften und Knie operieren lassen. Für mich - immer nur diese Klinik.

BG-Klinik/ nein Danke

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nein
Kontra:
Prof. war nicht da, keine Vorbereitung, zT. unfreundliche MA
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten am 17.12.16 einen Untersuchungstermin bei einem Prof.,der mehrere Wochen zuvor vereinbart wurde. Die Untersuchungsberichte und Röntgenbilder des heimatl. Krankenhauses wurden ebenfalls eingereicht. Mit dem Krankentransport fuhren wir mit meinem 92 J. Vater der nur im Rollstuhl transportiert werden kann ins 3h entfernte Tübingen.Dort angekommen erledigte ich die Formalitäten -wobei hier schon angedeutet wurde, dass angebl. keine Unterlagen vorhanden seien. Dann in der "Abfertigungshalle" 1h45 mit meinem Vater gewartet.
Endlich wurde er aufgerufen, -tja nur besagter Prof. war nicht da u. der untersuchende Arzt hatte angebl. auch keine Ahnung von dem Termin oder Unterlagen.
Nachdem die Lebensgefährtin meines Vaters nun (zu recht) ein "wenig" ihren Unmut äußerte tauchten auf wundersame Weise die Unterlagen nun doch noch auf. Also kurz untersucht, dann hieß es er müsse in den Röntgenraum -obwohl die Bilder ebenfalls vorlagen.Also meinen Vater wieder anziehen u. über die Gänge wieder in den Wartebereich.
Inzwischen war es ca. 14Uhr u. wieder warten....also wurde die gute Dame an der Annahme nochmals freundl. hingewiesen, dass mein Vater in einem schlechten gesundheitlichen Zustand ist, darauf hin kam er nun doch dran, wobei die Dame im Röntgenraum ihren Unmut mit wenig Freundlichkeit zum Ausdruck brachte.
Ein endgültiger Befund steht wohl noch aus, aber nach dem Tag, -alles lässt sich so gar nicht in Worte fassen hat mein Vater und wir das Vertrauen in diese Klinik eindeutig verloren.

Patienten Schutz

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unwissenheit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich sitze heute im Rollstuhl weil die Klinik so sparsam ist, dass sie sich die Gitterroste auf den Lichtschächten einspart. Auf meine Klage hin wurde mir erklärt, daß der Schacht, nicht wie vom Paragraph 823 BGB Verkehrssicherungspflicht gefordert gegen hinein stürzende Selbstmörder abgesichert sei müsse. Damit nicht noch andere Patienten hinein stürzen, würde ich Ihnen empfehlen den Schacht entsprechend nachzubessern oder zumindest Warnschilde aufzustellen. Was billiger ist weiß ich nicht.

Spitzenmedizin menschlich- eine erfahrung die sich in einem 5 jährigen Behandlungs- und Begleitungszeitraum uneingeschränkt bestätigt hat

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010-2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Über einen mehrjährigen Behandlungszeitraum stand der behandelnde Arzt meiner Tochter mit Fachwissen kompetent und empathisch zur Seite und war auch in Krisensituationen ein stetiger und fürsorgenfer Ansprechpartner und Begleiter.
Kontra:
Krankheitsbild:
Osteochondrosis dissecans
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik wird ihrem Leitmotiv' spitzenmedizin menschlich' in jeglicher Hinsicht gerecht.Fachwissen und medizinische Technik und Freundlichkeit der dort arbeitenden Menschen lassen die Klinik zu einem guten Ort für Patienten werden.
Das Gefühl ' gut aufgehoben zu sein' lässt den Patienten und Angehörige Kraft und Mut schöpfen.

Nie mehr nur bei eindeutigem Befund

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Klarer befund
Kontra:
Krankheitsbild:
Geschwollener dicker daumen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Einlieferung Freitag nach. Überweisung durch kkh Reutlingen Daumen dick geschwollen und sehr schmerzhaft. Röntgenbild nichts ersichtlich und Blutwerte ok.aufgrund der starken Schmerzmitteln doch stationär aufgenommen eventuell Gicht dann wieder nicht. 4 Ärzte untersuchen keiner findet was, Ultraschall am Sonntag auf mein Verlangen hin. Heute Montag Visite Chefarzt nochmal genau anschauen unt untersuchen.dann um 10 Zimmer räumen heute Entlassung ohne eine weitere Untersuchung. Finger nach wie vor dick und schmerzhaft

1 Kommentar

BGU-Ludwigshafen am 02.08.2016

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer BG Klinik in Tübingen.

Wir bedauern es sehr, dass Sie Anlass zur Kritik hatten. Wir nehmen die Anliegen und Rückmeldungen unserer Patienten sowie auch deren Angehörigen sehr ernst.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen gerne die Möglichkeit bieten, sich bzgl. einer Aufklärung des Sachverhalts mit uns in Verbindung zu setzten.

Sie erreichen unser Team des Qualitätsmanagements unter der Rufnummer 0621 68 10 84 27.

Mit freundlichen Grüßen,
Sven Schorn

Leiter Qualitätsmanagement
BG Kliniken Ludwigshafen und Tübingen gGmbH

Gut das ich auf bekannten hörte über die Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche/r personal
Kontra:
Unterbesetzt pflegepersonal
Krankheitsbild:
Schulter op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem ein guter klinik

Perfekt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich beraten.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum alles sehr gut
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
RevisionsOP Knieteilprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Musste meine im letzten Jahr eingesetzte Prothese austauschen lassen.
Wurde ausführlich untersucht und es wurde mit mir zusammen entschieden diese OP durchführen zu lassen. Alle für und wider wurden besprochen.
Aufnahme am Tag vor der OP wie immer mit etwas Geduld. Dann gleich auch Voruntersuchungen für die Narkose und das Narkosegespräch. Sehr freundliche Aufnahme auf Station B3.
Am Abend nochmals kurzer Besuch durch den Operateur um etwaige offene Fragen zu klären.
OP Tag kam gleich früh dran, wurde lachend in OP Bereich gebracht. Begrüßung auch dort sehr nett und dann würde ich schlafen gelegt. Betreuung im aufwachraum war sehr aufmerksam und ich bekam bei starken Schmerzen sofort was verabreicht. Kam am Nachmittag wieder auf Station und wurde sehr gut versorgt.
Ab nächstem Tag ging es sofort mit physio los. Sehr nette Therapeuten machen die ersten schwierigen Tage erträglich.
Ärztliche Betreuung wie immer vorbildlich.
Essen sehr gut und schmackhaft.
Sehr freundliche Und kompetente Pflegekräfte.
Entlassung vorbildlich mit Übergabe des Arztbriefes und der Physiorezepte.
Rundum passte alles.

Sehr gute Betreuung von Anfang an

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die persönliche Betreuung in allen Bereichen
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
vordere Kreuzband OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon bei der Aufnahme wird man sehr nett begrüßt. Auf meiner Station B3 kommt die Schwester und begleitet einen auf das Zimmer und zeigt einem alles. Anschließend kommt der Stationsarzt und zeichnet das zu operierende Knie an. Die Visite um Oberarzt schaut auch noch vorbei und wünscht alles Gute. Dann hat man noch etwas Zeit sich auf die OP seelisch darauf vorzubereiten. Zu mir kam auch vorher noch jemand von der Orthopädie-Firma und hat Oberschenkel vermessen für ACL-Schiene. Zur OP wird man sehr nett in OP-Saal gefahren und man plaudert noch mit einem. Sehr nettes Ambiente der Narkose-Arzt und der zu operierende Oberarzt stellen sich noch persönlich vor. Operateur zeigt sich auch noch ohne Mund-Schutz. Im Aufwach-Raum schaut man sehr oft nach einem. Wenn man wieder wach ist wird man von den Schwestern wieder auf das Zimmer gebracht und sehr gut umsorgt. 24 h rund um Betreuung. Bei Übergabe der jeweiligen Schichten stellen sich alle Schwestern und Pfleger persönlich vor. Auch das Anlegen der Genucast-Schiene wird einem sehr nett erklärt. Sehr kompetent auch die Physiotherapeuten. Auch über das Essen gibt es nur sehr gutes zu berichten alles schmeckt und wird mit Liebe zubereitet. Trotz Feiertag welcher auf Sonntag fiel war das komplette Personal sehr nett und lustig drauf. Am dritten Tag nach OP kommt zuerst Orthopäde und passt die ACL-Schiene an danach wartet bereits Physiotherapeutin zum lernen des Krückenlaufen und dem Treppensteigen auf und ab. Abends bekommt man von zwei jungen Technikern die Camoped-Schiene sehr nett erklärt auch am nächsten Tag zum Training nochmals. Diese ist bereits am Vortag der Entlassung zu Hause angeliefert worden. Alles in allem kann ich die BG Klinik wärmstens nur empfehlen.

KSR nach Strecksehnendurchtrennung

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent,freundlich,sehr nett
Kontra:
Krankheitsbild:
stationaere Reha nach Strecksehnendurchtrennung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier gibt es absolut nichts zu bemaengeln

Freundliches Personal, super Klinik!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte interessieren sich wirklich für einen, super Personal, jegliche eigene Anmerkungen werden beachtet
Kontra:
Krankheitsbild:
Osteochondrosis dissecans
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine super tolle Klinik, in der die Ärzte sich wirklich für das Leid des Patienten interessieren. Man ist nicht nur eine Nummer als Patient. Auch das Pflegepersonal auf den Stationen sind super freundlich und immer gelassen, trotz des stressigen Jobs

Endlich wieder schmerzfrei

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
OA Dr. Ochs und sein Team
Kontra:
Nachtschwestern überlastet
Krankheitsbild:
Hüft-Tep Auswechslung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer gutverlaufenen HÜFT-TEP OP in einer anderen Klinik im Jahr 2012, stürzte ich leider 10 Tage nach der OP. Dabei brach der Oberschenkel des operierten Beines der Länge nach. Die Prothese musste nochmals ausgewechselt werden. Als ich das Bein nach 8 Wochen belasten durfte, hatte ich sehr starke Schmerzen. Es wurde immer schlimmer. Ich konnte nur mit sehr starken Schmerzmitteln/Opiaten leben und musste immer eine Gehilfe nehmen. Mein Bein wurde immer kürzer. Die Ärzte sagten, dass alles ok ist und sie könnten nichts machen. Ich bin dann in die BG Tübingen zu OA Dr. Ochs. Er stellte fest, dass die Prothese in den Knochen gesunken ist. Das verursachte diese höllischen Schmerzen und das Bein war inzwischen 3,5 cm kürzer. Er sagte, es müsste alles komplett ausgewechselt werden, und es eine sehr schwierige und aufwändige OP werden würde. Er hat sich sehr, sehr viel Zeit genommen, und mir alles genau und ausführlich erklärt, und mir aber auch Mut gemacht, dass es bestimmt viel besser ist nach der OP.
Habe mir alles sehr lange überlegt, da ich doch sehr Angst vor der OP hatte, da es ja dann schon die 3. Auswechslung wäre. Nach 3 Jahren Schmerzen und allen möglichen Therapien, die aber leider nicht halfen, entschloss ich mich im Juli 2015 zur OP. Ich wurde sehr gut und ausführlich über den Verlauf der OP informiert.
Es ist jetzt ein halbes Jahr vorbei und ich habe fast keine Schmerzen mehr und mein Bein ist wieder gleich lang.
Das Personal war nett und hilfsbereit.
Das Essen war super.
Ich möchte mich hier nochmals bei Dr. Ochs und seinem Team ganz herzlich bedanken.

Voll zu meiner Zufriedenheit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
OP bestens, stationärer Aufenthalt bestens
Kontra:
nichts erwähnenwertes
Krankheitsbild:
Tibiakopffraktur, knöcherner Ausriss des hinteres Kreuzbandes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte 2014 einen Motorradunfall und mit dabei eine Tibiakopffraktur und einen knöchernen Ausriss des hinteren Kreuzbandes zugezogen. Ich wurde nach Einlieferung gleich am nächsten Tag operiert (Tibiakopffraktur) und eine Woche später wurde (wie ich im nachhinein von vielen anderen, wie z.B. Krankengymnast nicht vom Krankenhaus, Bekannter Unfallchirurg usw. erfuhr eine sehr komplizierte Operation.
Ich kann nur mein Kompliment aussprechen. Die OP's verliefen komplikationslos, das Personal war zuvorkommend und höflich und das Ergebnis grandios.
Ich hab keinerlei Einschränkungen zu berichten, was mein Knie betrifft.

Größtes Lob!!!!!

Komme immer wieder als Patient

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
OP-Durchführung, Hygiene und hervorragende Ärzte
Kontra:
Wartezeiten auf Termin und bei Anmeldung
Krankheitsbild:
Hüftgelenksendoprothese links 2013 und rechts 2014
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach zwei erfolgreich verlaufenen Hüftoperationen (linke und rechte Hüfte)kann ich die BG-Klinik Tübingen allen nur empfehlen. Ich bin sehr zufrieden mit dem OP-Ergebnis, mit den hervorragenden Ärzten und den freundlichen, kompetenten und hilfsbereiten Pflegekräften. Ich werde die BG-Klinik wieder aufsuchen bei den bevorstehenden Knie-OPs.

2 Jahre Leidensweg "........

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärztliche Betreuung, pflegerische Versorgung und phantastisches Essen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Arthrolyse nach Knieteilprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin der Hilfe in der BGU sehr dankbar. Nach 4vorausgegangenen OPs, nicht in Tübingen vorgenommenen OPs, kam ich im Sommer zu einer selten eingesetzten Teilprothese im Knie. Nach einer langen Leidenszeit der erste Schritt in ein normaleres Leben. Allerdings war die Beugung sehr stark eingeschränkt und ich folgte nun dem Rat der Ärzte und habe mich einer Arthrolyse unterzogen. Da ich Schmerzpatient bin stimmte ich dem Schmerzkatheder wieder zu und es wurde aufmerksam nach meinen Schmerzen geschaut. Ab dem 2 Tag Bewegungsschiene und steigernde Beugung. Bereits am 5 Tag konnte ich nach Behandlung bis auf 100 Grad beugen. Verbesserung pur! . Die ersten Wochen sind wichtig und schmerzhaft, aber für mich ist es ein Weg in ein normales Leben. Dank Insbesondere an die Pflegerinnen und Pfleger der Privatstation die mich hervorragend betreut haben. Danke an die Ärzte die diesen Weg mit mir gegangen sind und mir in einer ausweglosen Situation weitergeholfen haben. Hervorragende ärztliche Betreuung!

Falsch Diagnose

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Man wird behandelt wie der letzte Dreck . Obwohl sie sehen das man sich nicht bewegen kann vor Schmerzen hilft keiner . Eine Krankenschwester erbarmte sich dann und half beim Anziehen
Krankheitsbild:
Knietrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Arbeitsunfall kam ich mit Krankenwagen in die BG . Röntgen ergab kein Befund und ich wurde mit Patellaluxation die ich angeblich selber eingerenkt habe wieder nach Hause geschickt mit der Bemerkung ich solle laufen so viel wie es geht . Da ich eine Lähmung am rechten Arm habe , sagte ich das und ich nicht wüsste wie ich laufen soll wenn der Arm mich nicht halten kann . Dazu kam ja , das es ein Gefühl war wie wenn es mir das Bein rausreist .Der Arzt meinte das wird schon gehen . So wurde ich entlassen und die Hölle begann . Die Schmerzen waren unerträglich und ich konnte weder sitzen , stehen noch liegen . Schlafen ging auch nicht . Ich wollte mich telefonisch wieder anmelden in der BG . Die Dame am Tele sagte mir das sie in 2 Monaten einen Termin anbieten kann . Ich sagte bis dahin ist mir das Bein abgefault . Nach nochmaligem Tele sagte sie mir dann sie könne mir in 2 Tagen einen Termin anbieten im Gipsraum . Mittlerweile hatte ich Fieber und ging die glatte Wand hoch vor Schmerzen . Ich bat eine Freundin mich zu fahren und in der Notaufnahme abzusetzen . Sie hatte Angst ich sterbe ihr im Auto . Deshalb klingelte sie Sturm an der Notaufnahme . Dort erschien eine Frau die sagte wir müssen eine Nr. ziehen und warten wie die anderen Patienten auch . Ich musste 6 Std. warten und kam als letzter Patient dran . Wieder röntgen und keine Diagnose . Der Arzt meinte wegen Schmerzen brauch ich nicht kommen , ich solle mein Schmerzmittel nehmen und nach Hause gehen . In der Med . wurde dann noch in der selben Nacht eine Thrombose festgestellt als Komplikation durch Knietrauma . Nach 4 Wochen immer noch höllische Schmerzen . Eine andere Unfallklinik stellte dann durch MRT fest das das Knie gebrochen ist . BG Arzt sagte darauf das man schon nichts mehr machen kann da der Heilungsprozess zu weit fortgeschritten ist . 5 Jahre später steh ich kurz vor einem künstlichen Kniegelenk . Laufen ohne Schmerzen ist nicht möglich .

Super wieder angenäht

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte die ihr Handwerk verstehen, Pflegekräfte freundlich und behilflich
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Abgetrennter Daumen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich mir bei einem Arbeitsunfall den linken Daumen komplett abgesägt habe, wurde mir dieser in der BG Klinik wieder angenäht. Heute nach ca. 6 Monaten kann man das Ergebnis als medizinisches Wunder bezeichnen.

Von der ersten Minute in der Notaufnahme, mit anschließender 5 stündiger Operation habe ich mich in dieser Klinik bestens aufgehoben gefühlt.
Hervorragende Ärzte, freundliche Schwestern und Pfleger, ein Sekretariat das einem bei sämtlichen
Formalitäten behilflich war kann ich nur lobend
erwähnen.
Das Essen mit täglich mehreren Wahlmöglichkeiten war super !!!!

Bei anschließend ca. 20 ambulanten Terminen hat sich die Wartezeit immer im erträglichen Rahmen
gehalten.

Nach Albtraum endlich in die richtigen Hände gekommen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte- Pflegeteam-Aufnahme
Kontra:
Fernsehgebühren
Krankheitsbild:
Hüft- TEP Aus - u. Wiedereinbau nach Infekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach unzähligen Operationen in einem anderen Krankenhaus (schwerer bakterielle Infekt n. Hüft OP)wurde mein Mann im Juni 2014 in die BG Klinik verlegt. Mein Mann befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem desaströsen Zustand.Wir wurden aufgeklärt, daß es unumgänglich sei, die H-TEP wieder zu entfernen u. mind. 3 Monate warten müßten bis zum Wiedereinbau. Bis zur Ausheilung des Infektes.
Dieses Dilemma hatten wir bereits im Jahr 2013 mitgemacht.Nur noch Rollstuhl!!
Allerdings konnte hier in der BG ein sogenannter "Platzhalter" Spacer genannt, eingesetzt werden.
So das eine Teilbelastung möglich war.
Wiedereinbau einer neuen H-TEP im September 2014. Natürlich unter den vorliegenden Gegebenheiten, weitaus schwierigeren Verhältnissen.
Hierzu bleibt eigentlich nur eins zu sagen: Der Operateur und OA Dr. Ochs ist einfach ein Genie u. Meister seines Fachs.Wir bereuen es jeden Tag, die Klinik nicht viel früher gewechselt zu haben und sind so froh, in seine Hände gekommen zu sein. Dabei ist er vollkommen -normal-
geblieben. Bei den Zwischenkontrollen immer freundlich und keine Frage blieb unbeantwortet.Für alles herzlichen Dank.
Enlassung nach 3-wöchigem Aufenthalt.Es ist trotz allem noch ein weiter Weg,denn 20! Operat.hinterlassen ihre Spuren sehr deutlich. Körperlich wie auch seelisch. Würden manche Ärzte ihre Grenzen und das Wort "Scheitern" kennen, würde dem ein od. anderen Pat. (u. Angehörigen) viel unnötiges Leid erspart. Dank Dr. Ochs (und seinem Team) können wir wieder nach vorne schaun.

Nur zu empfehlen!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Meist längere Wartezeiten , da Notfälle dazwischenkommen (Unfallklinik)!)
Pro:
Aufklärung, Behandlung, OP-Ergebnis, Klinikaufenthalt Top!
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Kreuzbandplastik/ Fingergliedversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Innerhalb 1 Jahr hatte ich 2 verschiedene OP´s in der BG Tübingen.
1. OP: Fingergliedversteifung nach Katzenbiss mit 3 Tagen Klinikaufenthalt.
2. OP: Kreuzbandplastik nach Riss des vorderen Kreuzbandes mit 4 Tagen Klinikaufenthalt.
Das Klinikpersonal ist sehr nett und zuvorkommend, die Ärzte sind ebenfalls alle sehr nett und kompetent!
Es wird immer alles genau erklärt und aufgezeichnet, der Ablauf, die OP usw.
Das Essen ist gut, die Zimmer (neu seit 2014- mit eigenem kostenlosen TV am Bett).
Kiosk, Cafeteria, nette Sitzmöglichkeiten draußen und drinnen,Bankautomat, Friseur, Physioabteilung, Schwimmbad....
Beides Mal hab ich mich super aufgehoben gefühlt, es wird dafür gesorgt, dass man so gut wie keine Schmerzen hat, vorallem nach der OP. Die OP-Ergebnisse waren alle super, tolle Heilungserfolge, minimale Narben, keine Beschwerden!

1 Kommentar

Fischer1976 am 15.10.2014

Nachbemerkung zu meinem Kommentar: Die Arbeit der Putzkräfte lässt zu wünschen übrig! 1 Woche wurde nur um meine Tasche herumgewischt/ mit dem gleichen Lappen einmal grob durchs Zimmer, kurz mal drübergewischt beim Sanitär. Türklinken, Fenstergriffe, Schranktüren (meine hätte es nötig gehabt), Badregale ..hätten auch mal geputzt bwz. desinfiziert werden müssen.

Vergessen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand gar nicht erst statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand gar nicht erst statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte einen Termin in der Wirbelsäulensprechstunde und wurde "vergessen", bzw. in den falschen Wartebereich geschickt und im richtigen nicht vermisst.
3 1/2 Stunden später, und nachdem alle Leute, die sich vor mir angemeldet hatten, durch waren, bin ich gegangen. Kann passieren, ist aber mehr als ärgerlich: Der Tag verloren, die Suche nach einer Lösung geht weiter.

Ältere Menschen sind dort auf Normalstation verloren.Nachts personelle Unterbesetzung auf Normalstation. 2 Chirurgen fallen durch menschenunwürdiges Verhalten auf.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlimmer nächtlicher Zwischenfall auf Normalstation wäre vermeidbar gewesen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nachts war auf "Normalstation" kein Arzt erreichbar, außer auf Intensivstation)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Op geglückt danach aber auf Station nachts durch zu wenig Personal in der Nacht Fehler und schlimmer Zwischenfall.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bürokratisch scheint es zu klappen, aber die Pflege und ärztliche Versorgung auf Normalstation lässt auf Grund personeller Unterbesetzung zu wünschen übrig.)
Pro:
Intensivstation gut (ausreichendes, fähiges Pflegepersonal und Ärzte)
Kontra:
Auf Normalstation nachts gefährdente personelle Unterbesetzung (1 einzige Nachtschwester für 35 Patienten- darunter jede Nacht 10 Frischoperierte) Pflegepersonal übersieht Problematik v Tablettenprügel Menschenunwürdiges Verhalten verschiedener Chiru
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsfraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Op einer Oberschenkelhalsfraktur mit neuem Hüftgelenk war gut verlaufen, aber anschließend auf "Normalstation" der traumatologischen Abteilung kam es auf Grund der nächtlichen personellen Unterbesetzung zu einem schwerwiegenden Zwischenfall, der vorhersehbar war und durch mehr Pflegepersonal vermeidbar gewesen wäre.
Es stellte sich dann heraus, dass nur 1 einzige Nachtschwester für 2 Stationen mit insgesamt 35 Patienten zuständig war, unter denen " wie immer" (so sagte sie aus) jede Nacht 10 frischoperierte Patienten sind. Am Morgen nach dem schlimmen Zwischenfall schrieb sie bereits ihre 2.Überlastungsanzeige, um auf die Inhaltbaren Zustände nochmals aufmerksam zu machen.
Danach wurde uns Angehörigen dann auf eigenen Wunsch (und nach einem Telefonat mit der Krankenkasse) im selben Zimmer ein Bett zur Verfügung gestellt, damit wir selber aufpassen konnten.
Ebenso hatte die Nachtschwester nachts erfolglos wiederholt versucht, den diensthabenden Arzt zu erreichen. "Er ist im Op oder in der Ambulanz beschäftigt u kommt später" hieß es. Aber niemand kam. Auch hier anscheinend personelle Unterbesetzung, wenn selbst im Notfall kein Arzt zu erreichen ist.
Es wurden riesige Tablettenprügel verteilt, die vor allem für ältere Patienten fast unmöglich zu schlucken sind, bis es dann endlich auf eigene Anregung hin Tropfen oder Infusion gab.
Dass es für inkontinente Patienten Hilfsmaterialen gibt, und man sich dadurch erspart, das Bett frisch zu beziehen, war dem Pflegepersonal unbekannt.
An verschiedenen Tagen, fielen unabhängig von einander, 2 Chirurgen durch menschenverachtende Bemerkungen auf. Als wir einen von beiden später um ein Gespräch deshalb baten, waren wir auf's Neue von seiner unsensiblen Haltung entsetzt.
Am Besten scheint man auf der Intensivstation aufgehoben zu sein: fähige und ausreichende Pflege-Personalbesetzung, kompetente humane Ärzte, die außer-
dem hervorragende Ansprechpartner waren.
Ältere Pat. ohne Angehörige sind dort verloren !!!!

Alptraum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
die Versprechungen
Kontra:
die nicht einhaltung der Versprechen
Krankheitsbild:
Knieprothesenwechsel wegen Nickelallergie.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da man mir ein Kniegelenk mit Nickel eingesetzt hatte obwohl ich an einer Nickelallergie leide, sollte mein Kniegelenk in der BG Klinik gewechselt werden. Nach mehreren speziellen Untersuchungen wurde der OP Termin abgesetzt. Bei jeder Untersuchung sprach mich der Arzt an mit " Oder haben sie kein Vertrauen in uns"? Somit wurde der Operationstermin gestrichen wegen Arzt und Patient Misstrauen. Unverständlich! Jetzt glaube ich nicht mehr das man eine Nickelallergie in diesem Hause ernst nimmt ! Dazu die sehr lange Wartezeit trotz Termins von 3 bis 4 Stunden.

Rundum gut betreut!

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Nach einem Verkehrsunfall und einer Verbrennung am rechten Arm, wurde bei mir eine Hauttransplatation vorgenommen.

Nach der OP wurde ich auf der Station E4 sehr gut betreut - großes Lob an die Pflegerinnen und Pfleger, die sich sehr viel Mühe geben für die Patienten da zu sein!

Nach der OP wurde ich von Dr. Schaller, Dr. Braun und Dr. Haas begleitet, die sich sehr sorgfältig mit dem Heilungsprozess auseinandergesetzt haben und mir alle Fragen beantworten konnten. Ich möchte mich hierfür ganz herzlich bedanken! Das Ergebnis spricht für sich!

Vielen Dank außerdem an Frau Hölle (Sekretariat) für die umfangreiche Unterstützung und an Frau Sabrina Bäuerle (aus der Ambulanz) für die aufmunternden Worte.

Ich habe mich rundum sehr gut beraten und betreut gefühlt!

Phlegmone nach Katzenkrallen

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Phlegmone nach Katzenkrallen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr gut ausgestattet und verfügt im Bereich Handchirugie über herausragende Kompetenz. Die organisatorischen Abläufe sind noch etwas verbesserungsfähig.

Ilua

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Dr. Lotter und Dr. Hoppe sind klasse
Kontra:
Ein bisschen ist der Verwaltungstrakt ( Anmeldung-Aufnahme) hmmmm sagen wir langatmig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Freundin wurde im April und Juli 2014 bezüglich Narbenkorrektur nach einer Mamma Karzinom Operation, die in einer anderen Klinik nicht ganz so glücklich verlaufen ist, nachbehandelt. Die Ärzte Dr. Lotter und Frau Dr. Hoppe haben meiner Freundin super helfen können.Die Ärzte sind sehr nett und klären ihre Patienten super auf. Die Narben und das Operationsfeld wurde sehr schön korregiert und mit Eigenfettunterspritzung wurden eingezogene Narben wunderbar entspannt und aufgepolstert. Sie hat keine Schmerzen mehr und ist natürlich auch vom jetzigen Aussehen des Op-Gebietes sehr erleichtert und glücklich. Ich würde mit so einem Problem mich an diese KLinik vertrauensvoll wenden.

erfolgreiche Operation

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung
Kontra:
Verwaltung, Raum- Funktions- und Wege-Ordnung
Krankheitsbild:
Arthrose Daumen Grundgelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

stationäre Behandlung wegen Rhizartrose des Daumens.
Excellente Beratung. Excellente Operation. Perfekte Narkose.
Aufmerksame und freundliche Pflege.
Sehr gutes Essen
Verwaltungsabläufe deutlich verbesserungsfähig.
Orientierung im Gebäude schwierig. (um sich frühmorgens zur stationären Aufnahme anzumelden, muss man zB zum Schalter Anmeldung für ambulante Operatiionen gehen, ohne dass man an der Pforte entsprechende Anweisungen erhält.)

Erfahrungsbericht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Operateur positiv)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Operateur vorbildlich
Kontra:
Pflegemitarbeiter
Krankheitsbild:
Retropatellar-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fazit zu meinem Aufenthalt: Abläufe sollten dringend überprüft werden. Zuständigkeiten sollten für Patienten erläutert werden um als Patient richtig handeln zu können. Pflegemitarbeiter machen andauernd klar wie überfordert sie sind., vermeintlich aus ihrer Sicht. Aus meiner Sicht steht nicht der Patient im Vordergrund. Ganz schlechter Ablauf beim Nachtdienst, macht keinen Rundgang nochmals durch die Patientenzimmer und wenn man läutet stört man. Als Schmerzpatient hat man schlechte Karten und die zugesagte Hilfe erscheint nie. Einzig Operateur klärte mich richtig auf und nahm sich die Zeit sich mit mir auseinander zu setzen, vor und nach der Op besuchte er mich am Krankenbett.. Küche sowie Servicemitarbeiterin Sehr gut und aufmerksam. Nachsorge sowie Entlassbericht würde ich mir ausführlicher wünschen, bin ich anders gewohnt. Alles in allem, teilweise hervorragende Arztbetreuung, Pflegemitarbeiter sollten ihre Unzufriedenheit hinter den Kulissen ausleben und der Patient benötigt Grundinformationen über den Ablauf der Klinik was durchaus in schriftlicher Form erfolgen kann. Es würde für beide Seiten eine Erleichterung bedeuten. Alles in allem ein guter und hoffentlich für mich ein von Erfolg gekrönter Aufenthalt.

Achillidonie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Krankenhausbehandlung
Kontra:
Nachbehandlung
Krankheitsbild:
Achillidonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Januar des Jahres an der Achillesferse operiert die Op war in Ordnung und auch die Betreuung in der Klinik war völlig in Ordnung.Nur leider war die Nachsorge sehr schlecht , ich hab mich Anfang März in der Klinik gemeldet weil die Schmerzen immer schlimmer wurden und ich hatte keine Möglichkeit vor dem 19.Mai einen Termin zu bekommen . Ich warte also solange mit grossen Schmerzen als dann der Tag des Termins war hoffte ich man sagt mir wo die Schmerzen herkommen.Nur leider wurde ich sehr enttäuscht der Arzt wo mich operiert hatt sagte nur ich hab Chronische Schmerzen und soll in eine Schmerzambulanz gehen.Auf die Frage ob er wenigstens ein Bild machen könnte um zu sehen das nichts im Fuss ist was die Schmerzen so verursacht sagte er nur nicht nötig und hatt mir noch auf einen Zettel eine Creme aufgeschrieben zum einreiben.Und so eine Behandlung ist absolut das aller letzte ich bin von dieser Behandlung absolut enttäuscht. Ich hab jeden Tag grosse Schmerzen beim laufen und weis nicht mehr wär mir weiterhelfen kann ich bin langsam total verzweifelt.

Gute Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte und PFLEGE
Kontra:
Wartezeit bei Anmeldung
Krankheitsbild:
Arthroskopie, Plicaresektion, Innen- und Außenmeniskusteilresektion, Knorpelglättung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von meinem Aufenthalt in der BG kann ich fast nur Gutes berichten. Bei der Vorbesprechung (Wartezeit bei Anmeldung, wieder warten auf den Arzt wegen vieler Patienten) untersuchte der Arzt gründlich, fragte und beriet freundlich. Er selbst operierte mein Knie. Am Tag nach der OP konnte ich schon fast schmerzfrei gehen. Das Pflegepersonal versorgte mich sehr umsichtig und freundlich. Nachdem dem Klingeln kein Warten auf die Schwester. Die Visiten waren kurz aber informativ. Mehr Zeit wäre in meinem Fall unnötig gewesen. In angenehmer Atmosphäre fühlte ich mich gut behandelt von Ärzten und Schwestern. Mit Vertrauen würde ich wieder in diese Klinik gehen. Die Reha, für die mir ein Rezept mitgegeben wurde, habe ich wegen der Umstände (Zeit und Anreise) in einer privaten Praxis gemacht.

knöchernem Bandausriss

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diagnose ulnare Innenbandruptur mit knöchernem Bandausriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diagnose ulnare Innenbandruptur mit knöchernem Bandausriss. 1 er Arzt stellt die Diagnose OP. Zweiter ist ein Oberarzt stellt fest das dies eine Schönheitsop. wäre, mit der Diagnose keine OP. Sondern 6 Wochen Schiene und keine Krankengymn.

Liebe Ärtze richtig wäre gewesen:
Keine OP da der Daumen stabil ist und nach einer Woche Krankengymn. damit die Bewegung des Daumens erhalten bleibt.

Liebe Ärzte ein minimum sollte sein, dass man erkennt ob ein Daumen stabil ist oder nicht.

Danke

Seit 1969 bis Heute 42 Operationen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ärztliche Kompeten,sehr gutes, hilfsbereites und freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Ärzte und Personal zunehmend überlastet
Krankheitsbild:
Osteomyelitis,Femur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Motorradunfall 1967 (Arbeitsunfall) wurde ich auf eigenen Wunsch am 1969 nach einer Odyssee im Kreiskrankenhaus Lörrach in die BG- Klinik Tübingen verlegt.
Zu dieser Zeit kam gerade der neue Chef Prof. Weller ins Haus. In den 70iger Jahren folgten sehr viele Op`s . Die Osteomyelitis begleitet mich durch mein Leben bis Heute.
2013 war ich im Februar 3 Wochen stationär mit 2 OP`s und im November mit 4 OP`s
Auch wenn die erste OP wegen einem ärztlichen Fehler für die Katz war, bin ich nach 4 Wochen entlassen worden. Ich habe sehr viele Krankenhäuser und deren Ärzte kennengelernt. Komme aber zu dem Schluss dass es für mich keine Alternative gibt.
Ich bin zusammengezählt ca 4 Jahre im Krankenhaus gewesen. Da habe ich auch sehr viele Patienten kennengelernt und ich kann Euch sagen, man sollte es nicht glauben was da für Kritiken geäußert werden. Wenn man 24 Stunden mit immer wieder anderen Menschen zusammen ist, da lernt man sehr viel über die Menschen. Ich behaupte dass mancher Psychologe weniger Ahnung hat als ich. Also sind die vielen schlechten Kritiken hier für mich als ganz persönliche Erfahrungen zu betrachten

Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich würde mich wieder behandeln lassen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr hoher Standart)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (lief in dem Bereich super)
Pro:
Die Op, war sehr gut, die Freundlichkeit der Schwestern und Pfleger war sehr gut auf der B1
Kontra:
Sauberkeit und Putzen der zuständigen Personen, ich würde da eine 5 geben
Krankheitsbild:
Bizepssehnen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte sind Top, die Schwestern sind sehr gut und höflich.Was mich gestört hat, war die Sauberkeit und wie die Putzfrauen dieses handhaben.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Unterkunft, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur Radiusköpfchen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei einem BG-Unfall würde ich immer wieder nach Tübingen gehen. Sehr nette Ärzte und Schwestern, vor allem Station B1/C1.

würde jederzeit wieder kommen

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute ärztliche betreuung
Kontra:
pflegepersonal teilweise oberflächlich
Krankheitsbild:
rhizarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich hatte rhizarthrose bds. und wurde an beiden daumensattelgelenken operiert im abstand von zwei jahren
die ärztliche betreuung fand ich sehr gut , die op wurde mir sehr gut erklärt auch alternativen dazu, die ärzte beantwortenden alle fragen ausführlich und verständlich, das pflegepersonal auf der station war etwas oberfächlich und manchmal lies die versorgung zu wünschen übrig vor allem direkt am op tag bzw. direkt nach op ,alles in allem kann ich die klinik aber nur weiter empfehlen und würde mich jederzeit wieder dort operieren lassen, die zimmer waren auch sehr gut und das essen und die sauberkeit zufriedenstellend

positiv überrascht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gesamtbild
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zwei mal in der Klinik als BG-Patient. Ich muss sagen ich war sehr zufrieden. Beim ersten Aufenthalt im Sommer 2011 kann ich nichts negatives sagen. Es fing an mit einem positiven Eindruck bei der Patientenaufnahme bis hin zur Entlassung. Super Essen, hilfsbereite und fürsorgliche Schwestern, sehr nette Physios und Masseure. Egal welches Problem man hatte oder welche Frsge, es wurde sich sofort darum gekümmert. Sogar Sonderbestellungen waren kein Problem, z.b. wollte ich abends nur einen kleinen Salat ohn Beilagen.
Beim zweiten Aufenthalt sah das dann svhon a bisserl anderster aus, man bemerkte dass das Pflegepersonal überlastet war und es wurde nicht nur gelächelt. Aber auch dieser Aufenthalt war bedeutend angenehmer wie in anderen Krankenhäusern. Fernsehgebühren, ja. Das ist ein Manko.

Gute Erstversorgung / ambulante OP

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Erstversorgung und ambulante OP: zufrieden; ambulante Nachkontrolle und Folgebehandlung: aufgrund der immer wechselnden diensthabenden Ärzte ist für Nachbehandlung m.E. eher ein niedergelassener Arzt empfehlenswert)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles sehr gut organisiert - nur geringe Wartezeiten)
Pro:
Freundliche Ärzte, Schwestern, etc. / sehr gut organisierte Abläufe, dadurch akzeptable Wartezeiten
Kontra:
Zur Nachbehandlung besser zu einem niedergelassenen Arzt gehen (das empfehlen einem die Ärzte dort auch so)
Krankheitsbild:
Skidaumen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Erstversorgung meiner Verletzungen und der anschließenden ambulaten OP insgesamt zufrieden. Ärzte und Schwestern sind freundlich und kompetent; die Abläufe sind gut organisiert.
Einziges Manko: im Verbandraum werden mitunter (immer?) zwei Patienten parallel behandelt, dabei geht es dann oftmals auch durcheinander, oder man kann halt gerade keine Röntgenbilder anschauen, weil hinter dem Vorhang, wo der Bildbetrachter hängt, gerade jemand anders behandelt wird. Zur ambulanten Nachbeghandlung deshalb besser zu einem niedergelassenen Arzt gehen.

Nachbehandlung

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Erstversorgung
Kontra:
Abläufe in Reha
Krankheitsbild:
Arbeitsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinisch sicher top.
Bei A Unfällen leider Menschenunwürdige erniedrigende
Abläufe wo im Anschluss oft eine Psychotherapie notwendig wird.

Als stationäre Rehaklinik nicht geeignet

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapiebereiche und Therapeuten
Kontra:
Unterbringung der Reha-Patienten
Krankheitsbild:
Reha Patient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- die Unterbringung der Reha Patienten ist unterste Schublade
(wenn man nicht schon krank wäre wird man es hier), die
Zimmer sind 80ziger Jahre Krankenhaustandard
- Freizeitangebote = Fehlanzeige, sehr negativ ist die
Abzocke (kann man nicht anders sagen) mit den Gebühren für
TV
- die Qualität des Essens ist durchwachsen( von grottenschlecht
bis gut war alles vertreten)
- die Bereiche Physio- und Ergotherapie sind gut und die
Therapeuten sind kompetent (das einzig positive)
- die Reha Ärzte sind freundlich und wohl auch kompetent,
das kann ich als Patient nicht fachlich bewerten.
- eine kontinuierliche Betreuung der Rehapatienten durch
Berater der BG vor Ort findet praktisch nicht statt.
Mein Fazit: Diese Klinik ist für stationäre Rehabehandlungen nicht zu empfehlen.

Lag ich drei Monate in der falschen Klinik?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr freundliche Schwestern und Ärzte
Kontra:
Entlassung sollte besser geplant werden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Dezember 2011 mit erheblichen Weichteilverletzungen in die Klinik eingeliefert. Ich muß sagen, ich fühlte mich gleich bestens aufgehoben. Es wurde sich gekümmert, geholfen auch mal ein späßchen gemacht... Die Schwestern, Pfleger, Hilfspfleger bis hin zur einfachen Reinigungskraft machten ihre Arbeit mit Stolz und waren immer nett und freundlich. Selbst ein zweiter Nachtschrank wurde mir gebracht.

Das Essen war in meiner gesamten Aufenthaltsdauer (immerhin drei Monate) gut. Hätte ich nicht meine Verletzungen gehabt, hätte ich mich fast wie in einem Hotel gefühlt. Selbst in der Anfangszeit, in der ich das Bett nicht verlassen konnte und nach Operationen (von denen ich 7 Stück unter Vollnarkose hatte) wurde mit freunlichkeit die Bettpfanne gebracht und einem anschließend der Hintern gesäubert.

Die Visite, die jeden Tag, auch Samstag, Sonntag und an Feiertagen stattfand war zwar kurz, aber es wurde sich die Zeit genommen um Fragen zu beantworten. Lediglich Montags bei der Chefvisite bei der der Professor dabei war, waren keine Fragen erwünscht. Das wurde mir aber vorher von einer Krankenschwester mitgeteilt.

Gut, das was hier über Fernsehgebühren geschrieben wurde stimmt, die sind etwas teuer, dafür war aber das Internet per Lan kostenlos, wenn auch langsam. An die Bedienung des Fernsehers via Telefon hat man sich schnell gewöhnt.

Der einzige Kritikpunkt den ich habe war die Entlassung, bei der sich die Ärzte immer wieder nicht einig waren wann ich denn nun Heim dürfe. Selbst an dem Montag an dem es dann soweit war, hieß es erst "vielleicht mitte der Woche" Eine halbe Stunde später kam dann eine Schwester rein und teilte mir mit, daß der Professor ein Machtwort gesprochen habe und ich heute doch heim darf.

Während meinem Klinikaufenthalt habe ich natürlich auch schon dieses Portal und die Kitiken gelesen, ich war der Meinung ich läge im falschen Krankenhaus so wie hier darüber geschrieben wurde. Aber vermutlich waren das so Dauernögler.

TOP-Wertung!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Menschlicher Umgang
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hüft-Endoprothese März 2012
Um es gleich vorweg zu sagen: Hier gibt es 1.Klasse-Behandlung für Kassenpatienten!

Sprechstunde / Informationen vor der OP durch operierenden Arzt sehr informativ und einfühlsam, Aufnahmeprozess und OP-Vorbereitung sehr gut geregelt, Betreuung durch Ärzte nach OP intensiv; Verhalten von Ärzten und Pflegepersonal im persönilchen Umgang sehr freundlich und hilfsbereit. Es war immer genügend Zeit für ein Gespräch vorhanden - kein Zeitdruck.
Verpflegung war mehr als ok - man darf hier natürlich nicht 5 Sterne erwarten!

Wen etwas genervt hat, so waren das vereinzelte Patienten, die sich aufgeführt haben wie Rumpelstilzchen und die üblichen Regeln des Zusammenlebens nicht beherrschten. Aber auch hier ist die stete Geduld und Freundlichkeit des Pflegepersonals vorhanden und unter solchen Umständen nur zu bewundern.

Verletzung der Menschenwürde

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte, Pfleger, Küche, Zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt kaum etwas positives über diese Klinik.
Nur die Therapien sind toll. Der Rest wie Ärzte, Verpflegung usw. sind sehr bescheiden. Es herscht regelrecht reine Fließbandabfertigung, jeder wird behandelt als wäre man ein potenzieller Versicherungsbetrüger. Jede Beschwerde über eigenen Gesundheitszustand wird schön geredet und wird nicht berücksichtigt. Man soll so arbeiten gehen und um das geht es ja Hauptsächlich in dieser Klinik. Menschen trotz Behinderung zugunsten der Berufsgenossenschaften Gesund zu attestieren.
Wenn man sich darüber beschwert wie ich, wird man so schnell entlassen und für voll arbeitsfähig erklärt. Abgelaufenes Essen erhalten drei mal, sei laut Küche menschlich und wurde angepöbelt. Röntgenbilder nicht abgeben, meine wurden beseitigt aufgrund meiner Beschwerde.
Fernsehgebühren 1,50€/tag einfach zu teuer und voll der Schrott zu bedienen über das Zimmertelefon halooooo, in welchem Zeitalter leben wir. Es sind nur Doppelzimmer vorhanden, bei längerem Aufenthalt kein so besonderer Spass, bei schnarchender Nachbarschaft, ich verstehe unter Reha was anderes.

Kreuzband und Knochen / Knie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Freundlich
Kontra:
Ambulanz: Fehldiagnose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Weihnachten 2010 nach Unfall in Ambulanz: starke Schmerzen am Knie. Freundlicher Arzt, es wurde geröntgt, Aufnahme besprochen. Es sei nichts gebrochen, und ich solle das Knie, das Bein belasten, belasten! Das sei jetzt sehr wichtig! Falls es nach ein paar Wochen nicht besser würde müsse man eine Kernspin-Aufnahme machen. Zum Glück hatte ich gleich einen Termin in einer entsprechenden Praxis vereinbart (einige Wochen Wartezeit).

Nachdem ich auch mit Schmerzmitteln wegen der Schmerzen kaum noch schlafen konnte, ging ich ein paar Wochen später mit den Kernspin-Aufnahmen in die Ambulanz. Stundenlanges Warten!
Der - auch sehr freundliche Arzt – wunderte sich, daß der Kollege an Weihnachten nicht gemerkt hatte, daß mit dem Kreuzband was nicht stimmt, die Kniescheibe bewegte sich bei irgendwelchen einfachen Versuchen zu weit nach vorne.

Langer Rede, kurzer Sinn: das Kreuzband hatte Knochen aus dem Knie gerissen, eine OP sei erforderlich. Für stationäre Behandlung habe ich eine Zusatzversicherung, einer der Chefs hat mich dann operiert, damit war ich dann sehr zufrieden. Bei und nach der Entlassung gab es Unstimmigkeiten, was ich jetzt machen darf bzw. muß.

Nach entsprechenden Mails wurde alles sehr schnell und freundlich geklärt.

Versorgung sehr fragwürdig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden ((betrifft nur den Arzt))
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden ((betrifft nur Arzt))
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
außer Intensivstation nichts
Kontra:
viel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Intensiv ausgezeichnet, auf der Station sehr schlechte Versorgung, Frühstück wird vergessen, Mitagessen wird vergessen, Patient wird mit nässender Wunde liegen gelassen-Schwester kommt gleich wieder, will nur was holen. Dem war nicht so, 1/2 Std. später kam dann auf Anfrage eine andere. Stützstrümpfe wurden in 13 Tagen Aufenthalt einmal gewechselt,wobei da der Patient mit einem gewechselten Strumpf auf dem Bett saß, Schwester ging raus, kam aber leider mit dem zweiten Strumpf nicht mehr zurück. Musste erst vom Besucher darauf aufmerksam gemacht werden. Schwestern sehr vergesslich, gehen raus um was zu holen und kommen nicht mehr wieder. Letzte Schwester kommt um 17.30/18.00, Nachtschwester stellt sich - bis auf einmal - keine vor,gibt es vermutlich auch keine. Schwestern sind lt. Stationsleitung zu sehr beschäftigt,zum Teil sehr unpersönlich. Man sieht den ganzen Tag keine, auch nicht auf den Gängen der Station, die Station selber ist wie ausgestorben, Fazit: die Versorgung ist katastrophal, Schwester hat bemerkt, dass Patient instabilen Kreislauf hat, Patient hat dies auch gesagt, Schwester ging raus und kam nie mehr wieder, auch nicht um zu fragen, ob es jetzt besser geht. Fiebermessen, Blutdruckmessen- je nach Laune der Schwester. Für alle Mängel reicht hier der Platz nicht aus.
Sollte man einen Herzinfarkt bekommen oder stürzen, bitte eine Stunde vorher bei der Schwester anmelden, denn sonst findet Sie keiner.....

KSR - BG REHA

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (patient schnell wieder arbeiten schicken obwohl man noch nicht dazu in der lage ist...)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (extrem mangelhaft)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten 1 A++ / Ärzte durchweg überheblich und unmöglich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Jeder will das selbe wissen trotz Akte)
Pro:
TOP Physio und Ergo Therapeuten, internet kostenlos per lan kabel auf dem zimmer
Kontra:
Fernsehn und Telefon unverschämt teuer, Essen mehr schlecht als recht, weltfremde Ärzte, keine freizeit beschäftigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

stationäre reha wegen Schmerzen im Ellenbogen mit Gefühlsstörung der Hand.
verschiedene Untersuchungen, aber keine Aussage was jetzt los ist. Ärzte sind kaum zu sprechen ausser morgens 5 min, aber nur wenn sie Lust haben...
Unfall patienten werden super behandelt, aber reha kosten ja geld...
Wenn man wiklich mal einen Arzt brauch kommt die ganze nacht keiner, da er in der ambulanz festhängt.
Patienten werden nach Hause geschickt obwohl sie nicht arbeitsfähig sind bzw. die BG nicht mehr zahlen will.
1,50€ gebühr pro Tag für Fernsehen und nochmal für Telefon, macht bei 3 wochen 60€ unverschämt.
Essen wird ohne Salz zubereitet und ist grauenhaft.
Freizeit beschäftigung gibt es garkeine ausser man geht in eigenverantwortung in die stadt.
solange anwendungen sind ist leben auf den gängen, aber nach dem abendessen werden viele scheintod und gammeln im zimmer rum.
Der einzige lichtblick sind die therapeuten die soweit absolut klasse sind...
man sollte denken das man nach einem arbeitsunfall alle hilfe bekommt damit man wieder best möglich hergestellt ist das man wieder arbeiten gehen kann, aber hier will man nur geld verdienen und die reha patienten werden stellenweise absolut menschen unwürdig behandelt.
fazit nie wieder nach tübingen ausser zur ambulanten reha wegen den therapeuten.

Menschen unwürdige klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo, ich bin seit juli 2011 ambulanter patient. ich hatte im juni einen arbeitsunfall gehabt bin zu einem d arzt gegangen und er stellte einen kahnbeinbruch fest, ich hatte dann 3 Wo. eine armschiene (gips).machte einen termin bei der BG unfallklinik Tübingen aus.na solange der arbeitgeber zahlen muß bekam ich den gelben schein und als ich heute da war , ich habe immer noch starke schmerzen, meinte der junge arzt ich müßte mich mit den schmerzen abfinden die habe ich noch ein halbes jahr und somit kann ich arbeiten!
ich bin eigentlich der meinung das wenn man einen arbeitsunfall hat muß der geschädigte wieder schmerzfrei zur arbeit gehen, aber bei den heisst dieses bg muß jetzt zahlen und somit muß man wieder arbeiten gehen.
ich würde diese klinik nicht empfehlen!!!
war ein fehler von mir da hinzufahren!!!

Nie wieder BG-Klinik!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Gutes Pflegepersonal
Kontra:
Schlechte Ausstattung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte zunächst nach einem Unfall einen zweieinhalbwöchigen Aufenthalt in der Klinik. Danach war ich in der Folgebehandlung bei einem Durchgangsarzt. Dieser bemerkte, dass die Operation nicht ordentlich durchgeführt wurde und überwies mich sofort wieder in die Ambulanz der Unfallklinik. In der Ambulanz hatte der behandelnde Arzt nur einen Kommentar übrig: "Tja, da müssen wir nochmal ran!" Es folgten wieder zwei Wochen stationäre Behandlung. Aber wieder stellte der Durchgangsarzt fest, dass wieder nicht ordentlich operiert wurde. Meine Leidenszeit ist somit noch nicht zu Ende.

Ausstattung:
Altmodische Zimmer, Fernsehen kostet extra, Essen auf sehr bescheidenem Niveau, nur eine sehr kleine Cafeteria. Ich war schon in Krankenhäusern, die sehr viel moderner eingerichtet waren.

Horror

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1990   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 20 Jahren war ich in der Klinik wegen einem Kreissägeunfall.
Jämmerliche Erfahrungen gemacht. Wurde an einem Samstag eingeliefert ..da war kein Arzt da. Alle im Wochenende.
Dann wurde ich von ner auralten Schwester erstmal 5 Stunden lang gebadet. Obwohl ich eine abgesägte Hand hatte..
Dann erst in der Nacht wurde ich operiert. Das ging natürlich gründlich schief weil es zu spät war.
Wenn ich heute noch könnte würde ich die Klinik verklagen..aber es ist zu spät.
Trotzdem musste ich das mal hier loswerden.
Nie wieder in dieses Horrorkrankenhaus.

1 Kommentar

Ludwig115 am 03.08.2011

Hier kann in der Bewertung etwas nicht stimmen!
Horrorklinik und „Sehr gut" passen nicht zusammen.
mfg
Ludwig115

Umstellungs OP Knie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007/8   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetente freundliche Ärzte
Kontra:
lange Wartezeiten im Ambulanzbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde im August 2007 eine Umstellungsop am Knie durchgeführt und 1 Jahr später ambulant das Metall entfernt.

Nach einer missglückten Arthroskopie mit Meniskusteilenfernung in einem Kreiskrankeanhaus und anschließender Fehlbehandlung durch einen Orthopäden an der BG-Klinik fachlich kompetente Ärzte gefunden.
Die Terminvergabe war problemlos und ich erhielt verhältnismäßig schnell einen Termin.
Die Aufklärung und Behandlung war weit besser als bei den anderen Ärzten/Kliniken. Als angenehm empfand ich die 2-Bett Zimmer. Das Essen war ok und die Versorgung ebenfalls. Das Personal war bei entsprechender Mitarbeit des Patienten überaus freundlich. Als negativ nach einer 1 1/2 stündigen Anfahrt empfand ich die langen Wartezeiten zum Verbandwechsel nach der ambulanten OP. Das kann aber in jeder anderen Abulanz ebenso lange sein.
Sehr hilfreich für Patienten finde ich die fortlaufend stattfindenden Patienteninformationen. Durch sie können Missverständnisse und falsche Erwartungen an den Erfolg einer Behandlung verringert werden. So ausführlich kann einen bei einer Behandlung kein Arzt aufklären. Die Vorträge sind im Vergleich mit anderen Kliniken für Laien sehr gut verständlich.
Ich würde die OP jederzeit wieder an dieser Klinik durchführen lassen.

Kleiner Patient wollte nicht wieder nach Hause

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Pflegepersonals und der Ärzte
Kontra:
Teppichboden im Zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein fünfjähriger Sohn wurde im Februar 2011 mit einer Fingerkuppenamputation (sein rechter Zeigefinger wurde im Kindergarten von anderen Kindern in die Tür geklemmt und dabei das Endglied komplett abgetrennt) eingeliefert. Ich war mit ihm im Familienzimmer untergebracht. Alle - sowohl Ärzte, im besonderen aber das zuständige Pflegepersonal in der D2 - waren rührend um das Wohl meines Kleinen besorgt und sehr freundlich. Er fühlte sich so wohl, dass er gar nicht mehr nach Hause wollte. Das Fingerglied wurde rechtzeitig wieder angenäht. Es gab keinerlei umständlichen Verwaltungsakt, wie ich das von anderen Kliniken her kenne. Wie es sich entwickelt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorhersehbar, aber er hat kaum Beschwerden. Schmerzmittel wurden verabreicht, wenn es nötig war und er bekam jede Menge Aufmerksamkeit. Ein Pfleger brachte ihm sogar von Zuhause DVDs mit. Das Zimmer war geräumig. Ok, der Teppichboden ist aus hygienischen Gründen nicht mehr zeitgemäß, aber ansonsten gibt es nichts zu meckern. Essen war gut und reichlich. Cafeteria haben wir kaum genutzt. Was nervig ist, ist wenn man nach dem Klinikaufenthalt zum Verbandswechsel in die Ambulanz muss. Wie überall: Nummern ziehen, warten, warten, warten... Trotzdem alles in allem sind wir sehr zufrieden.

Nicht empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Ergotherapie
Kontra:
Medizinische Versorgung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt ca. 6 Wochen mit Komplexer stationärer Reha in 2010.
Pflegepersonal, Zimmer und Essen sehr gut.
Hektische und teilweise unfreundliche Ärzte.
Verletzungsmuster wahrscheinlich zu gering.
Medizinische Minimalleistung zu Berufsgenossenschaftlichen Höchstpreisen.

Leider keine andere Wahl, Freiwillig niemals

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: oft
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (eine OP vom Arzt versaut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
wenig
Kontra:
viel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte schon mehrere Operationen in dieser Klinik von 2002 bis 2010 insg 9 mal und mußte leider bei jedem KKH Aufenthalt die gleichen negativen Dinge feststellen. Im einzelnden : Ärzte sehr unfreundlich und kurz angebunden. Sie unterhalten sich während der 20 sekündigen Visite über einen, als wäre man nicht anwesend, Fragen sind sehr unerwünscht, Bitten ebenso. Op Bericht is nicht, bzw erst bei Entlassung. Dieser enthält dann auch noch Unwahrheiten, wie z.B. Anwendungen oder Röntgenkontrollen die man angeblich erhalten hat, die es aber nicht gab. Wenn Fehler seitens der Ärzte gemacht werden, werden die, wie überall, unter den Tisch gekehrt, oder auf den Pat. geschoben.- Betten sind ein ZUMUTUNG !!- Teppiche im Zimmer versifft.- Essen meistens gut, aber mengenmässig spärlich.- Auch bei Tagelanger Bettruhe keine Massage, man. Therapie, Lymphdrainage o.ä. gegen Rückenschmerzen. Telefon und TV Teuer. Internetanschluß geht ab Stock 2 so gut wie NIE ! Im ersten soll er noch gehen. Wenig Personal, die aber fast alle sehr freundlich. Einmal ging Toilettenpapier aus !!! Cafe schließt sehr Früh und hat wenig Auswahl an Snacks und miserablen Kuchen, dazu teuer. BG Patienten werden ggü Kassenpatienten bewußt länger Stationär behalten, auch bei gleicher OP. Rollstuhl mit Waagrechter Fußauflage Wochenlang nicht verfügbar.

***Und was ich am schlimmsten finde.....als Raucher sind Sie hier nicht Patient zweiter Klasse sondern Patient der Klasse: unterste Schublade. Man wird als Raucher abgestempelt und behandelt als hätte man die Pest. Ist an allem was schief geht oder länger dauert selber Schuld, weil ja Raucher. Aber Alkoholiker werden mit Bier und Schnaps versorgt.

Also Raucher, haltet euch von diesem KKH fern. Hier arbeiten nur militante Nichtraucher, die bei Schichtende erst mal eine Ziggi anmachen müssen :-)

Ich würde jederzeit wieder hin gehen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aber: Zu wenig Ärzte für so viele Notfälle)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Leider nach der OP zu wenig Aufklärung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Essen gut, Personal gut, Zimmer gut!
Kontra:
Ärzte haben zu wenig Zeit, Cafe schließt zu früh
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich lag bis gestern in der BG und muß sagen, mir hat es dort gefallen!

Die Aufnahme war gut, weil viele stationäre Neuzugänge kamen mußte man halt etwas warten, aber kein Problem!
Die Zimmer ( 2-Bett Zimmer ) waren sauber und das Essen hat geschmeckt, man kann ja wählen zwischen verschiedenen Gerichten und da ist für jeden Geschmack was dabei!
Die Schwestern waren wirklich super freundlich und sehr geduldig.

Zu der Ärztlichen Betreung auf der Station kann ich nur sagen, das siese leider etwas kläglich aussah.

Es sind relativ wenig Ärzte am Wochenende in der Klinik und diese müssen auch noch bei Notfällen mithelfen!
Bis heute weiß ich nicht, was genau gemacht wurde bei der OP, weil man mir sagte, das der Arzt noch vorbeischauen würde, der operiert hat, dieser kam aber leider nicht!
Nun warte ich halt mal den Bericht ab!

Zu der OP kann ich nur sagen, das die Narkose wunderbar war ( keine Vollnarkose ) und meine Naht in der Handfläche echt schön aussieht, es wurde sehr fein genäht und ich nehme an, das man die Narbe nach einiger Zeit nicht mehr sehen wird!

Ach....da gibt es noch einen Minuspunkt:
Die Zimmerbelegung finde ich nicht so vorteilhaft, ich lag zwar mit einer sehr netten Dame auf dem Zimmer, aber leider konnte Sie das Bett nicht verlassen und war die meiste Zeit alleine!
Außerdem war ich schon Ihre 3. Bettnachbarin und sie mußte sich immer an andere Personen gewöhnen!

An Durchschlafen in der Nacht war auch nicht zu denken, da immer mal wieder ein Pfleger reinschauen mußte und um 6:30 wurde die Dame gewaschen......ich hab die erste Nacht zuhause erstmal ausgeschlafen!!

Schön war es auch, viele andere Patienten kennen zu lernen, es war eine klasse Truppe, Wir haben viel gelacht und dadurch nichtmal an Schmerzen gedacht.
Ich möchte die Zeit echt nicht missen!!!!!

EAP unzufriedenheit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Viel zu lange Stationär behalten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Späte Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Infektion)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Als ob nicht vorhanden)
Pro:
Nettes Pflegepersonal
Kontra:
Sture EAP Cheftrainer und unfähige Therapeutin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch 2-te Aufenthalt in Klinik war nicht besser. Weil Trainingsgeräte, dürfen zwar nach eine Einweisung benützt werden, aber nur wenn der sture Cheftrainer, es erlaubt. Auch nach mehrmaligen Gesprächen, mit Arzt und BG Begleiter konnte ich nicht meine unfähige Therapeutin dazu bewegen mir das verlangte Gerät zu verschreiben (weil sie vorher mit der Cheftrainer gesprochen hat). Dadurch haben diese beide meine Motivation zu trainieren zunichte gemacht.

Horst Fuchsluger

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Vor allem keine Probleme nach Nakose wie sonst
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

OP am re Ellbogengelenk im Mai 2009.
OP und Narkose bestens verlaufen. Essen und Unterbringung sehr gut. Nachbehandlung ebenfalls sehr gut

Ich kann diese Klinik für die Schmerztherapie NICHT empfehlen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 08
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eigene Ärzte weisen die Patienten ein)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Therapeuten gut, Ärzte ????)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Aufnahmeuntersuchung auf Zimmer nicht OK)
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich gibt es dort nur Standardbehandlung.
Patienten die aus dem Rahmen fallen, z. Bsp. gezielte Behandlung wünschen, Schmerzmittel für die Schmerzlinderung, oder einfach ein Arztgespräch wünschen, sind dort unerwünscht und werden von den Ärzten gemieden. Der Arzt gibt vor wie der Patient sich fühlt und wenn nicht, dann ist er phsychisch krank (das dürften dann 90% sein).
Beratung von Ärzten gibt es kaum, Aufnahmeuntersuchung ist im Zimmer, Fragen werden gezielt so gestellt, dass die eigentlichen Probleme nicht zur Sprache kommen. Notizen kommen auf einen Blanko-Zettel, Messdaten werden geschätzt, nicht gemessen, die Wand oder das Bett dient da schon mal als Hilfsmittel.
Abschlussgespräch gab es laut Papier, nur wo war der Patient?
Haben diese Prozedur 2 mal durch 2006, 2008. Kein Unterschied.
Sauberkeit ist was anderes. Essen geht aus Erfahrung noch schlimmer. Personal auf der Station Mangelware, Aushilfe macht die Nachbarstation, es gibt von freundlich bis schlecht gelaunt alles.
Physiotherapie ist gut, nur durch den Standard von 3 Wochen, Feiertage und Wochenenden zählen mit, sind kaum Verbesserungen möglich.
Unterm Strich, eine Schmerztherapie sieht für mich anders aus.

Unterbesezte Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (3 Bettzimmer, Alleinegelassen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte haben kein Zeit um richtig beratenzukönnen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich möchte mehr darüber Wissen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Ohr für Patienten)
Pro:
Nette Schwester
Kontra:
Geizige Verwaltung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Personal ist nett aber unterbesetzt, sie haben wenig Zeit für Behandlung, wenn hilfe brauchst kannste warten oder selber zu recht kommen.
Die Ärzte erledigen ihre Visite in 10-30 Sekunden und Oberarztvisite ist 2 mal die Woche dauert aber in der Regel nicht länger.
Essen: Früstück und Abendessen nach mehrmaligen verlangen ist in ordnung Mittags aber der Hauptmenü ist "Schlechte Kantinen Essen".
Früstück: 6.45-8.30 Uhr
Mittag: 11.30-12.30 Uhr
Abendessen: 15.45-16.30 viel zu früh
Krankengümnastik 30 Min. Mo.-Fr.
Lümpfdrenage (wichtig in meinem Fall) in 2 Wochen 2 mal, auch nach aufforderung beim Arzt nichts passiert.
Zimmerbelegung auch zu dritt muss man hinnehmen, weil Überfüllte Krankenhaus. Verlegen in nicht BG Krankenhaus kommt nicht in Frage weil es gibt ANGEBLICH kein besseres Krankenhaus (oder Geldfrage?).
P.S. Bin nicht Privatversichert.

Totale Katastrophe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (OP-Arzt (Chefarzt) wie immer Top)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (das drumherum nicht OK. OP-Arzt Top)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Schon viele vergangene Aufenthalte (da schwerer Unfall), war immer ALLES super.
Kontra:
ALLES unbefriedigend; Essen; Zimmer; Reinigung... Die Pflege blieb aber gleich gut.
Erfahrungsbericht:

Das erste mal, das ich mich überhaupt nicht gut aufgehoben gefühlt habe.
Habe ein Künstliches Hüftgelenk; das ich ebenfalls in der BG eingesetzt bekommen habe. Damals war ich super zufrieden, hat alles gepasst.

Aber heute, 5 Jahre später...
Gelenk ging aufgrund Materialfehlers kaputt. Habe mich in der Notaufnahme vorgestellt. Dort wurde ich wieder nach hause geschickt, da ich Schwanger bin, und es wurde mir gesagt, ich solle wieder kommen wenn ich entbunden hätte (sprich 5 Monate später). Da es aber unerträgliche Schmerzen waren bin ich zu einem Ortophäten, der schickte mich sofort wieder in die BG (er hat aber zuvor mi´t dem Prof. Dr. Weise gesprochen). Dann ging alles ganz schnell... Nächste Tag Stationäre Aufnahme.

Tag der 1. Hölle: Aufnahme.
Anästhesistin keine Ahnung von Tuten und Blasen; fragt mich sinnlosigerweise, ob die OP denn unbedingt sein müsste, und konnte mir nicht wirklich irgendwelche fragen bezgl. meiner Schwangerschaft beantworten.

2. Schock: Nächste Arzt erzählt mir, die OP würde in ca 20min. erledigt sein und wenn ich mit Krücken Mobil bin soll ich doch auch laufen und ich benötige keinen Rollstuhl.

Tag darvor: OP-Arzt rät mir dringenst nicht mehr allzuviel zu laufen, da sonst noch mehr kaputt geht; da ich schon 10 Tage zuviel belastet habe! Und die OP würde min. 1 Stunde dauern, je nach demolage könnten es auch locker 3 oder 4 Stunden werden.

3. Schock: Komme auf mein Zimmer und sollte mich in das Bett meiner Vorgängerin liegen. Pfui!
Wurde dann aber doch abgeholt, aber die Schränke und Toilette usw habe ich selbst geputz. (Meine Bettnachbarin war an ihr Bett gefesselt und konnte nicht mal auf die Toilette...)

Tag der OP, alles gut verlaufen. Zumindest erst einmal

2 Tage später, entfernung zweier von 3 Drainagen.

4. Schock: 1 Drainage fest genäht...
wieder unters Messer!!! Und das alles als Schwangere...

Und zu guter letzt, musste ich noch darum betteln, um in die Frauenklinik gebracht zu werden, ob auch wirklich alles okay ist mit dem Baby...

Viele Gute Erfahrungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2002
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Personal in der Aufnahme ist sehr freundlich)
Pro:
gute fachkenntnisse, sehr freundliches Personal, sehr gutes Kantine Essen
Kontra:
lange Wartezeiten wegen den immer wieder kommenden Notfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin vom Pferd geflogen und habe mein Handgelenk gebrochen...
Ich war 12 Jahre alt und die Ärzte waren sehr freundlich.
Habe auch schon davor regelmäßig wegen verstauchungen und von Bekannten nur gute Erfahrungen gemacht!

BG: Fahrlässige Körperverletzung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alptraum:
1) ihr Kind hat das Bein gebrochen, sie gehen in die BG ... Gips, ein normaler Fall, das Bein muss reponiert (Knochen ausrichten) werden. Mit Kindern kennt man sich dort vielleicht nicht so gut aus, weil es dafür vielleicht die Kinderklinik 1 Straße weiter gibt, oder so. Also wird ohne Schmerzmittel reponiert. Kind ist absolut fertig, naja. Sie sollen 3 Tage später zum Gipswechsel kommen.

2) Sie gehen 3 Tage später wieder hin. Ihr Kind ist vom letzten Termin traumatisiert. Eine junge Äztin wechselt den Gips. Sie ist etwas ungeschickt, findet, das Bein sei noch nicht so doll gerade und - reponiert noch einmal (wie gewohnt: ohne Schmerzmittel). Kind denkt: die wollen mich umbringen. Anschließende Röntgenkontrolle ergibt: Knochen liegt schiefer als vorher. Beschluss: das muss jetzt operiert werden.

3) Ende: nach einer Tortour von einer Woche OP unter Vollnarkose: der verhunzte Knochen ihres Kindes muss jetzt mit Metallstangen, die in den Knochen gebohrt werden, fixiert werden. Anstelle eines normalen Gipses über 2-3 Wochen: verschraubtes Kind für 6-8 Wochen. Mittlerweile ist nicht nur ihr Kind traumatisiert, sondern sie auch. NIE WIEDER BG! (Der Gerechtigkeit halber sollte ich noch erwähnen, dass wenigstens nach der OP keine weiteren Komplikationen aufgetreten sind)

Persönliche Meinung: das war fahrlässige Körperverletzung durch eine Ärztin, die Studentin hätte bleiben sollen. Ich habe mir überlegt, ob ich unseren Fall als fahrlässige Körperverletzung zum Staatsanwalt trage. Habe es nicht gemacht, weil man nach dem allem so fertig ist, und ich davon ausgehe, dass medizinische Gutachter ihre Kollegen decken. Man will sowas auch einfach vergessen. Jedoch, wenn ich mich jetzt daran erinnere, das kann man fast nicht aushalten. Vielleicht erstatte ich doch noch Anzeige gegen die Ärztin - denn das sollte nicht noch anderen Kindern widerfahren.

Sehr gute Ärzte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gut ausgebildete Ärzte
Kontra:
lange wartezeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nur postive Erfahrungen gemacht, zwar beträgt die Wartezeit 2 Stunden doch die Behndlungszeit 1 Stunde oder mehr!Gutes Ergebniss und Heilungschancen

Horrorspiel in 2 Akten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es fand keine Beratung statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unzufrieden ist kein Ausdruck)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (lange Wartezeiten in der Nachbehandlung)
Pro:
sehr nette Schwestern
Kontra:
miserable medizinische und menschliche Versorgung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich muss vorwarnen: meine erfahrungen in dieser Klinik waren katastrophal!!!!
Ich kam im Mai 2004 nach einer Schussverletzung an der rechten Hand in diese Klinik. Zuerst war ich erleichtert, dass ich vom Nagolder Krankenhaus zu "Spezialisten" weiter überwiesen wurde, doch das stellte sich bald als falsch heraus.
Mir ging eine Kleinkalibergewehrkugel durch die rechte Hand ( mittig, Handrücken). Die Kugel trat im Ringfinger wieder aus.
In der ersten OP wurden Geschossreste entfernt und ein Gestell auf die hand gemacht, damit sich der Finger nicht verkürzt. Die OP fand mit örtlicher Betäubung statt, ich bekam mit, dass es den Ärzten nicht gelang, das Gestell optimal zu befestigen. Das Aufklärungsgespräch verlief knapp aber ok, nur leider bekam ich den Arzt, der mich operierte nie wieder zu sehen.Die äußerst unfreundliche Stationsärztin fand es nicht nötig, mit mir zu reden oder Fragen zu beantworten, geschweige denn aufzuklären was sie tat ( auch nach Aufforderung nicht) Die ach so dramaturgisch in Szene gesetzten Chefarztvisiten waren nichts als heiße Luft, er sah weder mich oder meine Verletzung an, sondern er ließ sich berichten, was in den Akten stand und zog schweigend weiter - auch er war sich zu fein, auch nur eine Frage zu beantworten. Bei mir ging es immerhin darum, ob ich den Finger behalten kann oder durch nachträgliche Amputation verliere...
Unaufgeklärt verließ ich die Klinik.
4 Wochen später wurde das Gestell entfernt, der Finger auf Fehlstellung versteift. Auch hier das gleiche Bild: Kurzes Aufklärungsgespräch- bitte keine Fragen stellen - nächster Tag OP und ich sah diesen Arzt nie wieder.
Eine Zimmergenossin war dort zur Kur(!) - in einem 3 Bett Zimmer mit frisch operierten Patienten! Das Essen war durchschnittlich, Beschäftigungsangebote fehlten komplett. Telefon oder Fernseher waren auf dem Zimmer vorhanden, aber unverhältnismäßig teuer. Ein Service allerdings, der sehr gut angenommen wurde: man konnte die Spiele der laufenden Fussball EM in einem Zimmer auf Großbildleinwand anschauen.
Die Schwestern waren sehr bemüht, sehr sehr freundlich und gewährten ein wenig Einblick in die eigene Krankengeschichte/akte.
Letztlich musste der Finger amputiert werden.Eine Sehne ist wegen der Fehlstellung verkümmert( ich kann den Mittelfinger und kleinen Finger nicht mehr richtig bewegen, obwohl die Finger nicht vom Schuss betroffen waren) der Knöchel( Grundgelenk) des kleinen Fingers wurde teilweise zerstört, was ständige Schmerzen zur Folge hat.

Fazit: Nie wieder in diese Klinik!!!