Bezirksklinikum Obermain, Kutzenberg

Talkback
Image

keine Angabe
96250 Ebensfeld
Bayern

67 von 91 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

91 Bewertungen

Sortierung
Filter

angenehme Atmosphäre

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen Depression besuchte ich sechs Wochen die Tagesklinik.
In allen Bereichen, einschließlich den Mitpatienten, fühlte ich mich hier optimal aufgehoben.
Die Atmosphäre war stets freundlich.
Ärzte (Oberärztin und Chefarzt), Psychologin, Pflegeteam, Therapeuten und Sozialbetreuer haben sich sehr um meine Genesung bemüht und mir nach meiner Überzeugung bestmögliche Hilfe geleistet.
Angenehm ist die großzügige Anlage, die zur Bewegung in der freien Natur einlädt.
Dies war mein erster Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik. Mir wurden die Hemmungen genommen, sich einer notwendigen Behandlung zu unterziehen.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 10.11.2021

Sehr geehrter Peter564,

wir freuen uns von Herzen über Ihre positiven Erfahrungen, die Sie in unserer Tagesklinik gemacht haben. Da der Begriff Psychiatrie leider nach wie vor oft noch einen faden Beigeschmack verbirgt, sind wir für jeden Gegenbeweis sehr dankbar, der zeigt, dass es wirklich um den Menschen und seine Gesundheit geht. Deswegen sagen wir Danke für Ihren persönlichen Erfahrungsbericht.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Pos. Erfahrungen in der Psychiatrie des Bezirksklinikum Obermain

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chefarzt; Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

-Gute Betreuung durch das Pflegepersonal, hatten immer ein offenes Ohr und waren allzeit verfügbar
-Im Einzelzimmer hat es an nichts gefehlt; Sauberkeit vollkommen ausreichend
-Essen: für jeden Geschmack war etwas dabei; Auswahl zwischen drei Menüs (Mittag- und Abendessen); Qualität des Essens war ok
-Therapien: meine Wünsche wurden berücksichtigt-> individuelle Zusammenstellung
-Ärzt*innen: sehr verständnisvoll & kompetent, vor allem der Chefarzt der Psychiatrie->Gespräche waren äußerst hilfreich und gewinnbringend

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 10.11.2021

Sehr geehrte(r) M.S.2021,

wir freuen uns, dass Sie mit Ihrer persönlichen Behandlung sehr zufrieden waren und die Gespräche als sehr gewinnbringend empfunden haben. Für den Genesungsprozess im psychiatrischen Bereich ist es besonders wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, in der man sich gut aufgehoben fühlt.
Also vielen lieben Dank für Ihre netten Worte.
Wir wünschen Ihnen alles erdenklich Gute für die Zukunft!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Sehr kompetentes Team in der Tagesklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression / Zwangsgedanken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen in der Tagesklinik für Psychosomatik und habe mich da ausgesprochen wohl und aufgehoben gefühlt. Das Team aus Ärzten, Psychologen, Pflegern und Sozialarbeitern hat sich sehr viel Mühe gegeben mit allen Patienten und war immer greifbar und hilfsbereit.

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 18.10.2021

Sehr geehrter Thomas310,

vielen lieben Dank für Ihre so gute Bewertung unserer Klinik in Kutzenberg.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Hilfe ohne lange Wartezeiten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wünschenswert wäre aus meiner Sicht eine grundsätzliche Unterbringung in Einzelzimmern. Einzelzimmern)
Pro:
Qualität der Chefarzt-Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliches, sich einlassendes und kompetentes Pflegepersonal;
Umfassendes Therapieprogramm mit Wahlmöglichkeiten;
Hilfreich waren für mich daneben die psychotherapeutischen Einzelgespräche.
Wertvolle Anstöße vermittelten mir die Chefarzt-Einzelgespräche, in denen die Kompetenz aus Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie im Kontext sehr hilfreiche Lösungsansätze und Lösungswege bot.

Als positiv zu bewerten, die Möglichkeit der heimatnahen,teilstationären Behandlung in den Tageskliniken in Coburg, Kronach und Kutzenberg;

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 14.10.2021

Sehr geehrte(r) westuco,

vielen lieben Dank für Ihre positive Bewertung unserer Klinik in Kutzenberg. Wir freuen uns, dass Sie Ihre Behandlung als sehr hilfreich empfunden haben und Ihnen Lösungsansätze und -wege aufgezeigt werden konnten, die Sie persönlich weiterbringen.

Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute für Ihre Zukunft!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

gute Hilfe zurück zum Leben

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnellerer Behandlungserfolg als anfangs vermutet)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Chefarzt, Pfleger*innen und soziale Beratung als hilfreich empfunden)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wurde ausführlich mündlich und schriftlich aufgeklärt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (ich wurde herzlich aufgenommen, bei Fehlern im Plan waren alle bemüht, dies zu beseitigen, Anmerkungen und Wünsche wurden angenommen und umgesetzt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (im Großen und Ganzen okay.)
Pro:
Chefarzt, Pfleger*innen, Kunsttherapie, traumhafte Umgebung
Kontra:
Internetzugang schwankend
Krankheitsbild:
Depression, Burnout, Somatische Beschwerden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Klinikgelände ist wunderbar in Mitten von Wiesen, Wäldern, Feldern gelegen und dorfähnlich aufgebaut. Um zu einigen Therapien zu kommen, geht man durch die Anlage. Allein die Umgebung half mir beim Abschalten, Rauskommen, Neuorientieren und Verarbeiten.

Die ärztliche Behandlung beim Chefarzt war super! Ich fühlte mich verstanden, angenommen, konnte ich sein und wurde kompetent beraten und begleitet, auch vom Psychologen. Der Chefarzt machte sogar auf Wunsch eine Entspannung mit mir in der Psychotherapie. Die Therapeuten machten ein Angehörigengespräch möglich, was durch den Psychologen angeleitet wurde und eine große Hilfe war.
Mit gutem Gewissen kann ich sagen, dass der Chefarzt der psychiatrischen Abteilung einer der besten Ärzte ist, bei welchem ich je war. ;) Schade, dass er nur im Klinikbereich arbeitet! Im Nachhinein betrachtet, konnte er mich manchmal erstaunlich gut einschätzen, an manchen Punkten fast besser als ich mich selbst.
Die Kunsttherapie half mir, die Therapiethemen auf andere Art und Weise zu betrachten und war jedes Mal erbauend - das Tolle war, dass ich die Bilder mit in die Psychotherapiegespräche nehmen konnte und dass darauf eingegangen wurde. Alle waren darauf bedacht, ihr Bestes für mein Wohl zu geben.

Leider habe ich das selbstgekochte Essen von Zuhause zuhnehmends vermisst, da das Klinikessen für Vegetarier manchmal nur “Fleisch weg lassen“ war und wenig Gewürze beinhaltete. Kommunizieren hilft aber! Die Diätassistentin bemühte sich sehr, auf meine Wünsche einzugehen.
Zusätzlich nahm ich an der Gruppe “soziales Kompetenztraining“ teil. Für mich war diese Gruppe sehr hilfreich. Dadurch lernte ich, mit Menschen wieder sozial kompetent zu agieren.

Es war ein gelungener Aufenthalt und ich bin überrascht, wie gut es mir nach so kurzer Zeit geht. Danke an alle!

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 14.10.2021

Sehr geehrte PipiLangstrumpf16,

wir bedanken uns recht herzlich für Ihre sehr gute Bewertung unserer Klinik. Die Natur tut wirklich unserer Seele gut, wir freuen uns, dass Sie unser dorfähnliches Gelände genießen konnten. Wir sagen auch Danke für Ihre Kritik, denn nur so sind Verbesserungen möglich.
Aber vor allem freuen wir uns mit Ihnen, dass Ihre Behandlung so erfolgreich war. Es ist schön zu lesen, wie professionell und doch sehr individuell unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihre Patienten eingehen.

Wir wünschen Ihnen nur das Beste und weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Nie wieder Haus 4 so lange dieser Arzt vor Ort ist!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schwestern und Therapeuten
Kontra:
Chefarzt und Team
Krankheitsbild:
Entgiftung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 4C überfüllt bis zum geht nicht mehr. Auf eine Abreise kommen 3 Neuzugänge. Schwestern machen ihren Job so gut es geht und es ist auch verständlich das sie nicht immer ein offenes Ohr haben können bei soviel Patienten. Hier sollte man dringend das Personal entlasten und weiteres Personal einstellen. Aber auch hier wird am falschen Ende gespart.

Die Ärzte wollen oder können einen nicht verstehen da sie nur teilweise Deutsch reden, dass sieht man auch im Entlassbrief. Falsche Angaben sei es Datum oder Krankheitsbild.

Bausubstanz abbruchreif - Duschen für alle Patienten auf dem Flur in Zeiten von Covid19 ein NoGo. WC teilt man sich mit 4 Patienten.

Zum Schluss noch was zum Chefarzt der Station 4C. Falls sie das lesen bitte tun sie den Patienten einen gefallen und suchen sie sich eine andere Arbeit. Zu hinterfragen wer diese Bewertungen schreibt und dann zu drohen "Der kann seinen Koffer packen" auch das ist ein NoGo noch herrscht in unserem Land Meinungsfreiheit! Aber die Wahrheit tut bekannter weise Weh ;) Auch den angestellten mit der Kündigung zu drohen wenn sie nicht ihrer Meinung sind ist eine Unverschämtheit. Ich hoffe nur das für nachfolgende Patienten sich hier schleunigst was ändert.

1 Kommentar

us12 am 28.09.2021

Sehr geehrte(r) ernte23,
mit Bedauern haben wir Ihren Eintrag zur Kenntnis genommen. Es tut uns leid, dass Ihnen der Aufenthalt in unserer Klinik Anlass zur Beschwerde gegeben hat und Sie sich nicht gut aufgehoben gefühlt haben.

Wir möchten, dass alle unsere Patienten sowohl mit der ärztlichen als auch mit der pflegerischen Versorgung zufrieden sind. Ihre Kritik nehmen wir daher sehr ernst und sind an einer Aufklärung Ihres geschilderten Sachverhaltes interessiert.

Leider ist es uns aufgrund der Anonymität hier nicht möglich, den Fall unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten. Bitte suchen Sie daher ein persönliches Gespräch mit uns.

Ihnen alles Gute!
Team Öffentlichkeitsarbeit

Masse statt Klasse

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pfleger und Schwestern
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Sucht
Erfahrungsbericht:

Masse statt Klasse !

Wenn das Geld vor die Gesundheit gestellt wird sollte man sich Gedanken machen ob diese Klinik das richtige ist.

Chefarzt und Oberärztin der Suchtstation kann herablassender nicht sein wie kann man solche Ärzte auf die Menschheit los lassen ? Diese Leute sollte man austauschen. Insbesondere der Chefarzt und Oberärztin (Haus4) kann herablassender nicht sein völlig fehl am Platz.

Station ist völlig überfüllt gewesen so dass weitere Patienten entweder so lange unter Druck gesetzt bis sie von alleine aufgeben oder auf andere Stationen verteilt.
Der Frust der Schwestern ist völlig nachvollziehbar bei soviel Leuten und so einem Chef.

Besprochene Themen sind am nächsten Tag vom Tisch als ob man nie darüber gesprochen hätte.

Vorhandene befunde werden komplett ignoriert. Anstatt die Patienten auf zu Bauen werden falsche Hoffnungen und leere Versprechungen gemacht.

Der Großteil der Ärzte sprechen gerade so gebrochen Deutsch wodurch Fehldiagnosen entstehen oder auch mal gerne die Akten vertauscht werden.

Sauberkeit des Hauses ? Fehlanzeige! Schmierige wände - defekte Inneneinrichtung.
Duschen auf dem Zimmer in Zeiten von Covid fehlanzeige. Duschen befinden sich auf dem Flur für alle Patienten. Auch da tägliche Reinigung Fehlanzeige. Von den Toiletten die man sich mit 4 weiteren Patienten teilen muss möchte ich erst gar nicht berichten.

Wenn sie wirklich an sich arbeiten wollen (Sucht) meiden sie diese Einrichtung und suchen sie sich einen anderen Platz.

Zum Schluss kann ich nur sagen das der Chefarzt seinen Job verlieren sollte da er meiner Meinung nicht tragbar ist.

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 27.09.2021

Sehr geehrte/r originaltaste21,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nicht zufrieden waren bzw. sind. Wir möchten Sie jedoch freundlich darauf hinweisen, dass Sie bereits während Ihres Aufenthaltes die Möglichkeit haben, sachliche und konstruktive Kritik zu üben, und dies auch nutzen sollten.

Eine offene Kommunikation ist uns sehr wichtig. Gerne führen wir daher ein offenes und persönliches Gespräch mit Ihnen, sobald Sie sich zu erkennen geben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Suchtmedizin

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pfleger und Schwestern
Kontra:
Chefarzt und Oberärztin
Krankheitsbild:
Suchtmedizin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier mal meine Bewertung der Klinik in Kutzenberg Abteilung Schuchtmedizin Haus 4.Hier wird die Abteilung Voll geknallt ohne Rücksicht auf Verluste. Chefarzt und neue Oberärztin sind herablassend und Hoffnungslos überfordert ...Auf Bedürfnisse der Patienten wird nicht eingegangen
Man fühlt sich Patient 2.Klasse. Gott sei dank haben die Pfleger und Schwestern ab und zu ein offenes Ohr für uns.chefarzt und neue Oberärztin tuen einen nicht unterstützen oder motivieren ...eher unterbuttern und klein machen .Hier wird einem die Hoffnung genommen auf ein normales Leben. Es wird Zeit dass hier sich endlich was ändert. Hier sollten einige ihr denken und Handeln mal überdenken. Es geht schliesslich um unsere Gesundheit. ..nicht nur um Geld.

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 27.09.2021

Sehr geehrte/r 911Gt3RS,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nicht zufrieden waren bzw. sind. Wir möchten Sie jedoch freundlich darauf hinweisen, dass Sie bereits während Ihres Aufenthaltes die Möglichkeit haben, sachliche und konstruktive Kritik zu üben, und dies auch nutzen sollten.

Eine offene Kommunikation ist uns sehr wichtig. Gerne führen wir daher ein offenes und persönliches Gespräch mit Ihnen, sobald Sie sich zu erkennen geben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Kettensprenger

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Herzlichkeit, Engagement, Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So dubios wie es erscheinen mag, aber ich vermisse die 11c. Kann man eine Psychiatrie vermissen?
In meinem Fall schon. Das erste Mal in meinem Leben habe ich mich sicher, verstanden und wertgeschätzt gefühlt. Pfleger, Mitpatienten und Therapeuten gaben mir während meiner Zeit von Oktober bis Dezember 2020 das Gefühl eine Familie zu haben. Einfach ich sein zu können in allem Schmerz, mit allen Gedanken, Erfahrungen, Ängsten.
Für mich und meinen Sohn, der immer aufs Neue staunt, wie zum Positiven verändert ich heimgekommen bin, sind das Pflegeteam und vor allem Dr. Friedel unser Heldenteam.

Die Einfühlsamkeit des Pflegeteams, Gruppentherapien, Einzelgespräche und vor allem die EMDR- Sessions haben endlich geschafft, was vorher in jahrelangen Therapien mit und ohne Medikamenten nicht möglich war - die Ketten der Traumata zu brechen, aus Depressionen heraus zu kommen, ein gesundes und liebevolles Selbstbild zu finden … zu leben.

Ja, die Bausubstanz mancher Stationen könnte besser sein, manchen Leuten schmeckt das Essen nicht. Ich fand es lecker. Das parkähnliche Klinikgelände ist wunderbar zum Spazieren.
ABER, und liebe Klinikleitung bitte jetzt die Ohren spitzen, die eigentliche Stärke liegt in den Mitarbeitern. Mitarbeitern, die aufrichtiges Interesse und Empathie für ihre Patienten zeigen und mit Engagement ihre Arbeit leisten. Mir liegen so viele Namen auf der Zunge, die man hier nicht nennen soll, von der Reinigungskraft bis zum Therapeuten, die ihr Herz am rechten Fleck haben.

Von Herzen: vielen Dank an euch wertvolle Menschen!

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 22.09.2021

Sehr geehrte Ottinchen,

wir freuen uns von Herzen, dass unsere Mitarbeiter der verschiedensten Berufsgruppen Ihnen helfen konnten und Ihre Behandlung Erfolge zeigt. Offen über Gedanken und Gefühle sprechen zu können – das ist im psychiatrischen Bereich das A und O. Und wir freuen uns, dass Sie genau dazu viele Gelegenheiten hatten.

Wir bedanken uns für Ihre positive Bewertung und wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit nur das Beste!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Rechtzeitig in die richtigen Hände gekommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hab mir viele Gedanken gemacht, alles umsonst, waren nicht nötig)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gespräche einzeln, in der Gruppe sowie mit Partner sehr lehrreich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umstellung der Medikamente sehr erfolgreich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (War aufgrund der baulichen Substanz etwas älter aber okay)
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz, Sauberkeit, Fürsorglichkeit, schöne Außenanlagen
Kontra:
Geschlossene Fenster (2. Stock)
Krankheitsbild:
Depression schwer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Wochen wegen Depression auf der Station 11c zur Behandlung. Ich hatte vorher
größere Befürchtungen da die Klinik im Volksmund früher einen gewissen Beigeschmack hatte.
Dieses stimmt jedoch in keinster Weise und ich kann nur Betroffenen zu einem Aufenthalt in
dieser Klinik raten!!!
Mit hat das kompetente Ärzteteam, Pflegepersonal sowie die vielen Gespräche mit den Therapeuten,
in erster Linie Dr. Friedel, sehr geholfen während meines Aufenthaltes sowie jetzt im
normalen Leben!
Ebenfalls kann ich die Küche nur loben, die Zimmer waren stets sauber (auch wenn das Gebäude recht alt ist) und die zusätzlich angebotene Akupunktur hat sehr gut getan.
Ich möchte mich hiermit recht herzlich für die fürsorgliche und freundliche Betreuung
bedanken und wünsche allen noch kommenden Patienten viel Erfolg, den auch ich hatte!!!

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 22.09.2021

Sehr geehrter HarryJ.,

vielen lieben Dank für Ihre Weiterempfehlung unserer Klinik. Sie haben recht, bis heute sind die alten Vorstellungen bezüglich Psychiatrie noch in vielen Köpfen vorhanden. Mit positiven Erfahrungen wie Ihre können wir solchen Gedanken gegenwirken. Deswegen sagen wir: Dankeschön!

Es freut uns wirklich sehr, dass Ihre Behandlung erfolgreich war und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute für Ihre Gesundheit!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Beste Klinik der Welt!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Bereich Psychosomatik/Psychiatrie in Kutzenberg wegen schwerer Depression insgesamt 6 wochen.War ende als ich ankam!! Aber dank der hervorragenden Behandlung in Kutzenberg geht es mir wieder richtig gut. Überaus kompetente Ärzte und Mitarbeiter. Von Oberarzt bis Schwestern bis Küche und Putzfrau alles freundlich.. hilfsbereit und fachlich sehr gut. Behandlungen individuell auf Patienten zugeschnitten. Super super Fachbereich und Klinik. Danke an Alle!!(!

2 Kommentare

TeaJulez am 16.09.2021

Hey sag mal bekommt man dort eine probezeit ? Und wird einem dort das Handy weggenommen anfangs ? Wäre super nett wenn du mir das sagen könntest. Lg

  • Alle Kommentare anzeigen

Der Aufenthalt hat mich gerettet!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Persönlich zugeschnittene Therapiepläne und Therapieangebote.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der psychosomatischen Abteilung der Psychiatrie von November 2020 bis Januar 2021 untergebracht. Ich hatte vorher keinerlei Therapieerfahrung, da mich der Begriff „Psychiatrie“ immer abgeschreckt hatte, aber an diesem Tiefpunkt angelangt war es meine einzige Hoffnung.
Vom ersten bis zum letzten Tag habe ich mich jederzeit von Ärzt*innen, Therapeut*innen und Pfleger*innen verstanden und ernst genommen gefühlt. Egal wie unwichtig oder klein mir meine Probleme oder Anliegen vorkamen, ich fand immer ein offenes Ohr. Die Pfleger*innen möchte ich hierbei besonders hervorheben, egal welche aktuelle Krise oder schwierige Situation sich durch die Therapie oder auch das außenstehende Umfeld ergeben hat, es war immer Zeit für ein Gespräch und es gab jederzeit Hilfsangebote.
Durch die Verschiedenen Therapiemöglichkeiten habe ich Seiten an mir entdeckt und teilweise auch zurückerobert die ich nicht für möglich hielt. Es hat für mich persönlich einen eindeutigen Wendepunkt zum Besten in meinem Leben eingeläutet und dafür werde ich für immer dankbar sein.
Die Bewegungstherapie war immer abwechslungsreich umgesetzt, auch wenn sich das anhand der Corona-Lage oftmals schwierig dargestellt hat.
Die verschiedenen Entspannungs- und Psychoedukationsangebote habe ich teilweise in den Alltag integrieren können.
Ergotherapie war anfangs meine größte Angst, Leistung bringen, kreativ und eigenständig Projekte suchen und durchsetzen war für mich zu Beginn unvorstellbar. Aber auch dort - so wie in jeder Abteilung während meines Aufenthalts - wurde mir Geduld und Besonnenheit entgegengebracht die ich immer wertschätzen werde.
Die Lage der Klinik in einem ruhigen, sehr ländlichen dorfartigen Verbund war dazu noch ein absolutes Highlight. Spaziergänge auf und um das Klinikgelände sind zu jeder Tages- und Jahreszeit etwas ganz besonderes und sorgen für die nötige Entschleunigung und Ruhe die einem auf dem Heilungsprozess begleiten.

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 31.08.2021

Sehr geehrte(r) S.L.46,

wir bedanken uns von Herzen, dass Sie uns so detailliert an Ihren Erfahrungen in unserer Klinik teilhaben lassen. Es freut uns wirklich sehr, dass Ihnen unsere Therapieangebote geholfen und Sie sich von unseren Mitarbeitern verstanden gefühlt haben. Die Gesundheit ist eines der wichtigsten Bereiche in unserem Leben. Wir sind stets bemüht, den Menschen die Angst vor dem Begriff „Psychiatrie“ zu nehmen und positive Erfahrungen wie Ihre helfen uns dabei sehr.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Gesundheit für Ihren weiteren Lebensweg!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Hier wird richtig geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es geht hier nicht ums abzocken
Kontra:
Krankheitsbild:
depresion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Wochen auf der Station 11c in Behandlung!

von der >Aufnahme bis zur Entlassung war das Personal immer freundlich und sehr einfühlsam.

Von Anfang an fühlte ich mich hier sehr gut aufgehoben.
Besonders sind die Ärzte, Psychologen bis hin zum Chefarzt zu loben. Das hohe Fachliche wissen so wie die Bereitschaft sich um jeden einzelnen Patienten vom Herzen aus zu kümmern sind Super.

Jede Station hat auch einen Sozialpädagogen -Diese helfen, nach Wunsch bei allen Formalitäten ZB ( Krankengeld Behinderungsantrag usw.)

Selbst das Essen ist Super!!

Danke das ich bei euch behandelt wurde!!

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 24.08.2021

Sehr geehrter udo212,

ein herzliches Dankeschön an Sie für das nette Lob. Wir freuen uns, dass Ihr Klinikaufenthalt rundum angenehm für Sie war und Sie die nötige Unterstützung erfahren haben. Ihre so positive Bewertung unserer Mitarbeiter ist ein Ansporn, weiterhin gemäß unserem Motto „Gemeinsam nah am Menschen“ immer zum Wohle des Patienten zu agieren.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Mit kompetenter Hilfe gesund werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt seit genau vier Wochen hier auf Station 11b.
Wie lange noch....keine Ahnung.
Es ist das Beste was mir in meiner Situation ( schwere Depressionen mit wunsch nach sterben zu dürfen) passieren konnte.
Ärzte und Therapeuten sind einfach nur klasse und verstehen ihre Arbeit. Die Schwestern und Pfleger auf der Station geben mir das Gefühl....hier bin ich aufgehoben. Durchweg alle nett und freundlich. Was besonders klasse noch ist, man bekommt abends noch die Möglichkeit zur Akupunktur. Und das nicht nur einmal die Woche.
Ich muss meinen Teil dazu beitragen, um wieder gesund zu werden das ist klar. Aber hier bekommt man alles was man dazu braucht. Kann ich nur empfehlen. Und bin meiner Ärztin dankbar dafür, dass sie mich hierher überwiesen hat.

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 19.08.2021

Sehr geehrte Mutti54,

vielen lieben Dank für Ihre so positive Bewertung. Wir freuen uns, dass Sie sich so gut aufgehoben fühlen und unser Angebot Ihnen guttut. Es ist schön, wenn die Arbeit unserer Ärzte und Therapeuten geschätzt wird.

Wir wünschen Ihnen weiterhin einen guten Aufenthalt und dass es Ihnen bald bessergeht. Alles Gute für Sie!

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Eine gute Wahl

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das gesamte Personal, die Lage
Kontra:
Bausubstanz
Krankheitsbild:
Emotionale Dysfunktion mit Depression
Erfahrungsbericht:

Ich war ca. 6 Wochen auf Statiom 11c.
Besonders hervorheben möchte ich den netten und professionellen Umgang des Pflegepersonals mit den Patienten. Ich fand zu jeder Tages- und Nacht-Zeit immer ein offenes Ohr für meine Probleme. Danke dafür.
Auch das medizinische Personal ist lobenswert, besonders hervorheben möchte ich die fachliche Kompetenz und das persönliche Engagement von Herrn Dr. Friedel und CA Herr Dr. Al-Khatib.
Die Lage der Klinik ist wunderbar in der Natur. Klar, die Gebäude sind nicht mehr die allerneuesten, aber funktionell eingerichtet, gut gepflegt und sauber.
Das Therapeiangebot ist vielfältig, wenn auch manchmal die Planung derselben manchmal etwas holpert.
Im Großen und Ganzen kann ich diese Klinik für Patienten mit ähnlichem Leiden wie ich, guten Gewissens weiter empfehlen.
Danke für die Hilfe.

1 Kommentar

GeboTeamOeA am 19.08.2021

Sehr geehrte(r) IrgendEinKurzname,

wir freuen uns wirklich sehr für Sie, dass Sie mit Ihrem Klinikaufenthalt zufrieden waren und Ihnen geholfen werden konnte. Besonders bedanken wir uns für Ihr großes Lob an unser Pflegepersonal und unsere beiden Ärzte, welches wir natürlich gerne weiterleiten.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Liebe!
Bleiben Sie gesund!

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Fühlte mich gut aufgehoben, sehr zufrieden !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Passt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression, Medikamentenmissbrauch, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danke für den Beistand in schwerer Zeit .

Etwas verspätet möchte ich mich von ganzem Herzen für die Betreuung während meines 7 wöchigen Aufenthalts im Dezember/Januar 20/21 auf der Station 11 c bedanken .
Super nettes Pflegeteam, gute Therapeuten, gute Küche und auch die Reinigungskräfte waren sehr nett .
Gruß auch meiner behandelnden Ärztin S. Schmitt .

PS.
Die moderne Psychiatrie hat nichts mehr vom Schreckgespenst einer Nervenheilanstalt der Vergangenheit. Haben Sie Mut zur Veränderung .
Ich kann Kutzenberg empfehlen.

1 Kommentar

TeamOeA am 07.06.2021

Sehr geehrter ErwinPaschulke,

vielen herzlichen Dank für Ihre hervorragende Bewertung unserer Arbeit. Menschen wie Sie helfen uns dabei, das Schreckgespenst der früheren Psychiatrie endgültig zu vertreiben.

Ihnen alles Gute für die Zukunft.

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Höchst komkpetent

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 10 Wochen auf der Station 11b kann ich ausschließlich Positives berichten. Das Pflegepersonal war kompetent, einfühlsam, fürsorglich und verständnisvoll. Zu JEDER Zeit hatte ich AnsprechpartnerInnen, die mir hochprofessionell Hilfestellung gegeben haben.
Hervorzuheben sind Frau Werner, Psychotherapeutin, und Frau Dr. Miljkovic, Psychiaterin, die meinen Weg zur Genesung hocheffizient begleitet haben.
Diverse Therapien wie die Depressions- und Psychotherapie- und die Emotionsregultationsgruppe waren maßgeblich beteiligt an der Verbesserung meiner Symptomatik. Die Einzelgesprächstherapie bei Frau Werner war hochkompetent, einfühlsam und maximal hilfreich.
Ich empfehle jedem, der einen psychotherapeutischen/depressionstherapeutischen Aufenthalt nötig hat, das Obermainklinikum Kutzenberg, Station 11 b, auszuwählen.

1 Kommentar

TeamOeA am 11.05.2021

Sehr geehrte(r) AH12,

wir freuen uns sehr darüber, dass Ihnen bei uns so gut geholfen werden konnte und bedanken uns herzlich für Ihre hervorragende Bewertung. Das Lob für die beiden Kolleginnen wird direkt weitergeleitet.

Ihnen alles Gute und bitte bleiben Sie gesund!

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Klinikum Kutzenberg ist eine Bereicherung für Depressionen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege-und Ärzteteam, Akupunktur, Lage der Klinik,
Kontra:
Ausstattung der Zimmer, Parkbänke zu spät, Reparaturen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patientin in der Abteilung für Psychiatrie war ich für 6 Wochen im Haus 11 B. Ich kann das Team der Station 11 B mit dem Pflegepersonal und dem Ärzteteam nur loben. Die weiteren Therapeuten waren ebenfalls eine Bereicherung für mich. Ganz besonders gut war, dass einige Krankenschwester sich die Ausbildung für Akupunktur unterzogen und wenn eine der betreffenden Schwestern Dienst hatte, wurde abends die Akupunktur angeboten. Ich war erst etwas skeptisch, aber auch offen für diese Behandlung. Die ersten zwei/drei Sitzungen waren erst etwas ungewohnt, danach konnte ich in der Ruhephase total gut entspannen und ich war in einem Zustand, der nicht wach, aber auch nicht eingeschlafen war. Nach der halben Stunde Ruhephase fühlte ich mich entspannt und spürte oft eine Entspannung im Schulter-, Nacken- und Kopfbereich. Ich würde mich für die kommenden Patienten freuen, wenn das weiterhin angeboten wird.
Die Lage der Klinik ist zudem auch ein Ort der Entspannung. Auf dem Gelände und auch außerhalb des nahen Geländes kann man schöne Spaziergänge machen und viel Natur und Tiere erleben.
Schade finde ich, dass auf der Homepage nicht genau beschrieben wird, was für die Therapien benötigt wird (kleine Kissen, leichte Decke, bequeme Kleidung Turnschuhe innen und außen) und vor allem, wie bei den jetzigen Corona Vorschriften, der Tagesablauf aussieht. (keine Heimfahrt am WE, Wäsche waschen nur bedingt mögl.) Schließlich ist die Zeit mit Corona schon über ein Jahr anhaltend.
Dazu wurden die Parkbänke viel zu spät aufgestellt. Im März und April waren bereits sehr schöne Tage dabei. Besuche konnte ja nur im Freien stattfinden. Auch für die Patienten war zu wenig Platz im Freien.
Was vielleicht am Tag der Ankunft der neuen Patienten etwas erschrecken wird, ist vielleicht die Ausstattung der Zimmer. Man muß aber dazu sagen, dass die Zimmer immer sauber sind und schließlich kein Urlaub gebucht wurde, Also an alle neuen Patienten: Geben Sie sich die Zeit dort anzukommen.

1 Kommentar

TeamOeA am 06.05.2021

Sehr geehrte Anja-Schnecke,

ein herzliches Dankeschön - nicht nur für Ihre ausführliche und sehr positive Bewertung, sondern auch für Ihre konstruktive Kritik, die wir gern annehmen, um Verbesserungen vorzunehmen.
Die Akupunktur-Fortbildung ist eine interne Weiterbildungsmaßnahme, die sich großer Beliebtheit erfreut.
Wir hoffen sehr, dass Ihre Behandlung bei uns eine nachhaltige Wirkung hat und wünschen Ihnen alles Gute.

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Fühlte mich gut aufgehoben

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal sowohl in der Pflege als auch Ärzte
Kontra:
Essen, Ausstattung
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich unabhängig meines Zustandes zu jedem Zeitpunkt der Behandlung gut aufgehoben.
Das Personal zeichnete sich durch hohe Fachkompetenz aus und war stets freundlich und geduldig. Besonders hervorzuheben ist das Einfühlungsvermögen gegenüber mir als auch dem Angehörigen. Dies ist keine Selbstverständlichkeit.
Sowohl ich als auch mein Mann möchten uns noch einmal hierfür herzlich bei Ihnen allen bedanken.

1 Kommentar

TeamOeA am 19.04.2021

Sehr geehrte jch21,

wir freuen uns sehr darüber, dass Sie sich bei uns in Kutzenberg so gut aufgehoben fühlten und danken Ihnen für die überaus positive Bewertung.

Bitte bleiben Sie gesund!

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Athmosphäre , Freundlichkeit , Ergo
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal und super Ärzte; Chefarzt,Oberarzt und Psychologen sehr einfühlsam und nehmen sich die Zeit die man braucht.Nehme sehr viel mit nach Hause, bin dankbar für die Hilfe.
Das Essen war durchweg sehr gut und abwechslungsreich.

1 Kommentar

TeamOeA am 06.04.2021

Sehr geehrte(r) Rodaevi,

dass Sie bei Ihrer positiven Bewertung - vielen Dank dafür - den ausreichenden Zeitfaktor in den Vordergrund gestellt haben, freut uns besonders.

Bleiben Sie gesund!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Sehr gute Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Ärzte Krankenschwestern sehr nett
Kontra:
Essen ist nicht so gut
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sehr gut behandelt mir wurde sehr gut geholfen und bin hier gestärkt raus hab mich sehr wohl gefühlt in der Klinik. Kann die Klinik nur weiterempfehlen.

1 Kommentar

TeamOeA am 01.04.2021

Sehr geehrte(r) JJ99,

wir bedanken uns bei Ihnen recht herzlich für die positive Bewertung unserer Klinik.

Alles Gute für Ihre Gesundheit!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Das GeBO Monopol in Oberfranken ist eine Fars

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Abgesehen von den Krankenschwestern, sie sind dort die wahren Helden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Komplett runtergekommen)
Pro:
Die Patienten und die Krankernschwestern
Kontra:
Die Stationsärztin und Chefarzt
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider ist die Zeichenlänge auf 2000 begrenzt, kann daher leider keinen kompletten Bericht reinkopieren.
Auf Wunsch kann ich jedem das zuschicken lassen, oder die Seite gestattet mein kompletten Erfahrungsbericht, nur kurzer Chefarzt statement und kurzer Fazit möglich.
Kritik an Chefarzt:
Der Chefarzt pickte sich einen Patienten der Behandlungsdauer von 14 Tagen, besser gesagt eine Frau aus (In dem Zeitpunkt wo ich war), die in der Regel gebildeten Status hatten und sie bekommen von ihm eine Sonderbehandlung.
Und jetzt kommts!
Er bittet (oder vielleicht nötigt?)sie zum Abschluß eine positive Bewertung zu schreiben, was natürlich einige davon geschrieben haben.
Fazit:
Wie diese Chefarzt-Methode(Wo möglich selbst gezwungen vom Marketing und Vorstand des Unternehmens), ist das Ganze wie das schreckliche Essen und die Zwangs-Ergotherapie (Das ist übrigens die Therapie wo sie gutes Geld dafür bekommen) eine Fars und absoulut nicht
zu EMPFEHLEN!
Das Unternehmen ist sehr untransparent, schwer daher weitere Recherchen zu tätigen.
Vor allem wie z.B bei mir ein Hintergrund der Suchterkrankung gibt, wie Depressionen, Schlafstörungen, Traumatas usw.
Hier gehts nicht um den Patienten, hier geht es hauptsächlich um den Umsatz und wie gut diese Kliniken in der Öffentlichkeit stehen, um natürlich noch mehr Gelder abzuziehen.
Das Kutzenberg befindet sich in einem runtergekommenen Zustand, übrigens!
Wie die Einrichtungen furchtbar aussehen, so ist auch die Behandlung dort, überaltet und nicht wirklich effektiv.
Windows 95 wirkt vergliechen wie ein neues innovatives Betriebssystem und das ist nicht übertrieben.
Suchtpatienten die sehr berauscht, Zwangseingeliefert oder ohne Coronatest kommen, werden in eine Geschlossene mit Psychopathen und Soziopathen eingeschlossen.
Mir fehlen da die Worte! Wie unmenschlich muss man den Sein, Suchtkranke oder Depressive mit sowas zu konfrontieren, wie z.B mit einem Leichenschänder (Sexueller Art) eingeschlossen zu werden.

1 Kommentar

TeamOeA am 17.03.2021

Sehr geehrter MWPatient,

mit Bedauern haben wir Ihre negative Erfahrung bezüglich Ihres Aufenthaltes bei uns zur Kenntnis genommen. Zu unserer Freude können wir Ihnen mitteilen, dass die Planung unseres Neubaus so weit fortgeschritten ist, dass der Baubeginn in absehbarer Zeit stattfinden wird.
Für Ihre Gesundheit wünschen wir Ihnen alles Gute!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Statement zu Stat. 4C

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bausubstanz)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Station 4C (Pflegeteam)…sog.päd. Dienst,
Kontra:
Bausubstanz
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Großzügiges Gelände.
Veraltete Bausubstanz!!!! ERNEUERUNGSBEDARF DRINGEND VON NÖTEN!!!!!

Super nettes Team auf *Stat.4C*!!
Immer ein offenes Ohr, freundlich, zuvorkommend!!!!, da können sich manche Stationen in "Regelkrankenhäusern" eine ganz große Scheibe davon abschneiden!!

In diesem Sinne sage ich NICHT "AUF WIEDERSEHEN".....sondern Tschüss und Euch eine gute Zeit!!!

Dä Gronicher

1 Kommentar

TeamOeA am 17.03.2021

Sehr geehrter Gronicher,

vielen Dank für Ihre gute Bewertung unserer Arbeit - und ja, Sie haben absolut Recht: Unsere Bausubstanz ist teilweise wirklich in die Jahre gekommen - dazu zählt auch das Haus 4. Zum Glück sind die Neubauplanungen weit fortgeschritten, und der Baubeginn ist absehbar.
Alles, alles Gute für Sie!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Erfahrungsbericht nach mehreren Aufenthalten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Personal
Kontra:
Aufgrund von Corona leider einige Einschränkungen
Krankheitsbild:
Schwere depressive Episoden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dieser Erfahrungsbericht bezieht sich auf die Adoleszenzstation (6B), sowie auf die tagesklinische Einrichtung (Haus 2).

Das Bezirksklinikum Obermain in Kutzenberg liegt in einer wunderschönen Landschaft und das Klinikgelände ist sehr weitläufig.

Die Station 6B besteht überwiegend aus Doppelzimmern, ein Einzelzimmer, Arzt-/ Therapieräumen, Speisesaal mit Küche zur Selbstversorgung, Aufenthaltsraum mit Fernseher und Konsole, Time-Out-Raum, Billardraum und Pflegestützpunkt.

Der Tagesablauf ist strukturiert und bietet viele Therapien, jedoch hat man zwischendurch auch Freizeit. Am Wochenende gibt es nur eine Gruppentherapie, den Rest des Tages hat man frei.

Durch dauerhaften Kontakt mit Mitpatienten findet man auch sehr schnell Anschluss im Klinikalltag.

Die Pflege ist sehr zuvorkommend und ist rund um die Uhr erreichbar. Mit meinem Therapeuten kam ich sehr gut zurecht und bietet auch die Möglichkeit für weitere ambulante Gespräche. Durch meine private Zusatzversicherung war es mir möglich zusätzliche Gespräche mit dem Chefarzt zu führen, welche mir sehr viel gebracht haben und ich an emotionaler Reife gewonnen habe.
Aus diesem Grund hatte ich leider das Gefühl viel weiterzukommen, als andere Mitpatienten.

Die Station bietet auch viele sportliche Tätigkeiten an, wie z.B. Kraftraum, Indoor-Cycling, Boxen oder Billard.

Normalerweise ist es sogar möglich alle zwei Wochen zu Hause zu übernachten.


Der Tagesablauf in der Tagesklinik Haus 2 lief sehr ähnlich ab. Der Tag beginnt um 8 Uhr und endet um 16.00 Uhr (freitags um 14 Uhr)
Es gibt einen Gruppenraum, in dem man sich hauptsächlich mit seinen Mitpatienten aufhält.
Auch da ist die Pflege sehr freundlich und hilfsbereit.
Jeden Tag setzt sich die Gruppe und die Pflege zusammen, es wird besprochen wie es den Patienten geht und was ihre Ziele für die Tage sind.



Auch hier bin ich mit der Leistung und Hilfe äußert zufrieden gewesen!

1 Kommentar

TeamOeA am 17.03.2021

Sehr geehrte(r) LucEr13,

herzlichen Dank für Ihre sachliche Beschreibung der Tagesabläufe auf unserer Transitionsstation und in der Tagesklinik einerseits und Ihrer sehr positiven Bewertung andererseits. Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen für den zukünftigen Lebensweg eine wertvolle und dauerhafte Hilfestellung leisten konnten.
Bleiben Sie gesund!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörungen, Depresionen, chronische Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

us12 am 12.02.2021

Sehr geehrte Krawallamsel,

herzlichen Dank für die gute Bewertung!
Ihnen alles Gute!

Team Öffentlichkeitsarbeit

Sehr begeistert!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles was ich in meinem Text geschrieben habe
Kontra:
Die Einschränkungen durch Corona
Krankheitsbild:
Depressionen, PTBS, chronische. Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte vor meinem dritten Aufenthalt im Bezirksklinikum Obermain mit Antriebsschwäche, ständigem Schlafbedürfnis, und noch so einigen Symptomen zu kämpfen, die ich von meinen Depressionen kannte.

Gleich am ersten Tag wurde dann eine Diabetes Mellitus Typ 2 diagnostiziert und vorrangig behandelt. Dafür schon einmal vielen Dank! Ich frage mich nur, warum mein Hausarzt das nicht schon früher erkannt hat?! Schließlich bin ich seit 2010 jedes Monat einmal bei Ihm gewesen....

Das Einstellen meines Blutzuckers war zwar nicht ganz einfach, und dauerte auch etwas länger als geplant, führte aber dazu, dass die Werte sich langsam in einen vertretbaren Bereich senkten, und ich in die Station 11c wechseln konnte.

Ich war noch dieser vorrangigen Behandlung schon wesentlich besser gelaunt, und war ausgeglichener. Das, in Verbindung mit meinem Therapeuten, Herrn Dr. Friedel, führte dazu dass ich schnell dazu übergehen konnte, an meiner Problematik zu arbeiten.

Es machte trotz der Corona-Einschränkungen richtiggehend Spaß, mit Herrn Dr. Friedel an den Problemen zu arbeiten. Besonders, weil ich durch die bessere Laune auch schneller verstand, was bei mir hakt.

In Verbindung mit EMDR, das ich schon aus meinem ersten Aufenthalt kannte, konnten wir zusammen schnell Lösungsstrategien erarbeiten und auch beginnen umzusetzen.

"Wie einfach es doch ist, wenn man sich seine negativen und positiven Erlebnisse einmal ins Gedächtnis ruft, sie aufschreibt, und dann feststellt, dass mehr positives als negatives auf dem Zettel steht!"

Insgesamt gesehen, war mein Aufenthalt das beste was mir passieren konnte. Allerdings fehlte durch Corona auch die sonst so hilfreiche Gruppendynamik!

Aber das wird sich ja hoffentlich auch bald wieder ändern!

Vielen Dank an alle, die mir geholfen haben, wieder einen Schritt aus dem depressiven Nebel herauszutreten! Ihr seid Klasse!

1 Kommentar

TeamOeA am 20.01.2021

Sehr geehrter FurchenFritz,

wir freuen uns natürlich sehr darüber, dass Ihnen bei uns so wirksam geholfen werden konnte und bedanken uns herzlich für Ihre überaus positive Bewertung. Wie Sie selbst auf leidvolle Weise erfahren mussten, gibt es einen großen Zusammenhang zwischen körperlicher und seelischer Gesundheit. Passt in dem einen Bereich etwas nicht, gerät auch der andere leichter ins Ungleichgewicht. Umso schöner, dass sowohl die schnelle Diagnose als auch Ihr Therapeut ein Volltreffer waren. Alles Gute für die Zukunft!

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Erfahrungsbericht nach 7 Wochen Adoleszenzstation

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chefarztbehandlung
Kontra:
Kommunikation zwischen Stationen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dieser Bericht bezieht sich fast ausschließlich auf die Station 6B (Adoleszentenstation)

Die Station ist übersichtlich angelegt, die Zimmer sind geräumig und haben ihr eigenes Bad mit Toilette. Pflege ist rund um die Uhr erreichbar und entgegenkommend. Die Tagesstruktur ist zum Großteil angegeben und hilft einen Rythmus einzustellen.

Wöchentlich gibt es ein Einzeltherapie- und ein Gruppentherapiegespräch. Ich war sehr zufrieden mit meinem Therapeuten, habe aber von Mitpatienten gehört, die Probleme mit ihrem hatten.

Als Privatpatient gibt es noch ein wöchentliches Gespräch mit dem Chefarzt, das mich persönlich immer weiter gebracht hat. Ich habe damit eine sehr gute Erfahrung gemacht, finde es aber schade, dass es den anderen Patienten (versicherungsbedingt) vorenthalten wird.

Die anderen Therapien, die täglich stattfinden, helfen, besonders Leuten mit Depressionen, eine Beschäftigung zu finden.
Der Sinn vereinzelter Therapien entzieht sich mir allerdings(30min Achtsamkeit = Spiele spielen?).

Nach Anfrage ist es möglich zusätzliche Aktivitäten/Therapien zu belegen, wie Massagen, Akkupunktur, Kraftraum, etc. .

Wie ich, finden die meisten Patienten sehr schnell Anschluss an das soziale Miteinander. Die durchgehende Verfügbarkeit und Nähe zu Anderen ist das, was den meisten Patienten besonders hilft.
Allerdings ist dadurch das Loslassen der Klinik für viele schwer.

Die Verpflegung ist mehr als akzeptabel, nach Bedarf können extra Wünsche geäußert werden wie größere Portionen oder extra Nachtisch. Nur die Essenszeiten sind ein wenig früh (Mittags 11:30, Abends 17:00). Wer später noch Hunger hat kann sich aber in der Stationsküche etwas selber kochen! Essen kann auch ganz abbestellt werden.

Wochenends dürfen Patienten heimgehen und jede zweite Woche sogar Übernachten. Zurzeit beschränkt durch Corona.

An Ausstattung hat mir nur eine Waschmaschine gefehlt.

Ich war generell sehr zufrieden mit der Klinik und habe das Gefühl großen Fortschritt gemacht zu haben.

1 Kommentar

TeamOeA am 11.11.2020

Sehr geehrte(r) Hiltmann,

vielen Dank für Ihren ausführlichen Kommentar mit so vielen positiven Einzelheiten. Sie erwähnen, dass bei Ihnen das "Zusammenspiel" von Therapeut/Chefarzt - Patient hervorragend funktioniert hat. Das freut uns natürlich sehr. Ihnen wünschen wir für Ihren weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute bei bester Gesundheit.
Übrigens: Das Thema Waschmaschine werden wir weiter verfolgen.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Das Beste, was ich machen konnte

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das ganze Personal
Kontra:
das Cafe fehlt
Krankheitsbild:
schwere depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In Kutzenberg habe ich die Insel gefunden, um wieder zu mir zu kommen. Die Klinik liegt mitten in der Natur. Ärzte/innen, Psychologen/innen, Schwestern, Pfleger, Ergotherapeuten, Bewegungstherapeuten und die Reinigungskräfte waren ausnehmend nett. Jeder hatte immer ein offenes Ohr und es durfte auch viel gelacht werden.
Die Therapien haben mir sehr geholfen und ich erhielt genug Werkzeug für zuhause. Leider sind manche Therapien wegen Personalmangel (Krankheit/Urlaub) ausgefallen und die Terminplanung klappt nicht immer gut (Überschneidungen).

Ganz schlimm finde ich, dass das Cafe nicht mehr geöffnet hat. Die Foodtrucks können diese Lücke leider nicht schließen. Vielleicht könnte man mit dem Cafe ein Projekt starten und es in Therapien integrieren. Evtl. könnte es unter Anleitung von den Bewohnern im betreuten Wohnen betrieben werden.

Sonnenliegen auf der Wiese und Sitzgruppen mit Tischen hätten den Aufenthalt auf jeden Fall optimiert.

Trotzdem habe ich mich rundum wohl gefühlt und kann die Klinik jedem weiterempfehlen.

1 Kommentar

TeamOeA am 11.11.2020

Sehr geehrte(r) GudoRosa,

ganz herzlichen Dank für Ihre sehr gute Bewertung. Und Sie haben absolut recht: Auch für viele Kollegen ist Kutzenberg eine Insel und unser Arbeitsplatz ein ganz besonderer Ort. Dass Sie bei Ihrer Aufzählung auch an unsere Reinigungskräfte denken, freut uns besonders. Die Schließung des Cafés bedauern wir auch, aber die Foodtrucks sind besser als gar nichts, oder?

Ihnen die besten Wünsche für eine gesunde Zukunft.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Mein Aufenthalt in der Phychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Phychologen,Stationsärztin,Pflegepersonal ,Waldige Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depresson .Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus Hannover angereist war ich zu 2. mal auf der Station 11C.Die Therapeuten der Station haben sich meinen Problemen angenommen.Diesmal wurde bei mir das EMDR zur Therapie bei mir angewendet.Schon nach 3 Wochen merkte ich eine positive Veränderung bei mir.Die Entspannungsübungen jeden Tag und Gruppentherapien in der Woche haben mir sehr gut getan.Abends wurde Akupunktur auf der station angewand.Die Stationsärztin sowie Schwestern und Pfleger hatten bei Problemen immer ein offenes Ohr.Grosse Anerkennung verdienen die Phychologen der Station.Ich fühlte mich dort in guten Händen.Am Ende meines Aufenthaltes empfand ich das mir sehr geholfen wurde.Schade das es kein Klinikkaffee mehr gibt.Es wurde von vielen Patienten vermisst.Ich kann die Klinik in Kutzenberg jedem Weiterempfelen.Dort ist jeder in guten Händen.....J.H.

1 Kommentar

TeamOeA am 11.11.2020

Sehr geehrte(r) Hannover1,

von Hannover nach Kutzenberg - das sind rund 270 Kilometer Entfernung (Luftlinie) und/oder über 360 Kilometer Fahrstrecke! Vermutlich haben Sie einen so langen Weg auf sich genommen, da Sie auch während Ihres ersten Aufenthalts bei uns gute Erfahrungen gemacht haben... Herzlichen Dank für Ihre super Bewertung und noch ein Wort zu EMDR: Diese Trauma-Desensibilisierung und -Aufarbeitung durch Augenbewegungen wird bei uns seit vielen Jahren sehr erfolgreich angewandt.
Ihnen von Herzen alles Gute für die Gesundheit.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Positiv überrascht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt, Psychologen, Pflegerisches Personal, Gelände
Kontra:
Café hat zugemacht
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war hier jetzt schon das zweite Mal in Behandlung. Dabei war ich sowohl auf der beschützenden, als auch auf einer offenen Station. Psychiatrien haben häufig mit einem schlechten Ruf, sowie mit einem Stigma zu kämpfen. In Kutzenberg war ich jedoch sehr positiv überrascht. Vorneweg möchte ich hier den neuen Chefarzt nennen, der wirklich top ist. Er nimmt sich für seine Patienten Zeit und ist in seinem Fachbereich sehr gut. Aber auch das psychologische Personal verdient besondere Anerkennung, denn ich war über die Stationen hinweg stets in sehr guten Händen. Zudem ist das parkähnliche Gelände perfekt für den ein oder anderen Spaziergang geeignet. Einziger Wermutstropfen ist, dass das Café mittlerweile zugemacht hat. Dafür kommt aber Dienstags immer ein Food Truck. Im großen und ganzen, kann ich Kutzenberg an jeden weiterempfehlen.

1 Kommentar

us12 am 14.09.2020

Sehr geehrte(r) Vale95,

herzlichen Dank für ihren positiven Kommentar zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik! Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlten und dass Ihr persönlicher Eindruck, den Sie von unserem Chefarzt haben, bestätigt, was die Auszeichnungen versprechen, die der Chefarzt erhalten hat....
Ja, das Café ist geschlossen - wir versuchen aber, mit Foodtrucks - wie Sie ja geschrieben haben - dieses momentane Vakuum zu füllen. Der von Ihnen angesprochene Foodtruck wird nicht der einzige bleiben.

Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute!
Team Öffentlichkeitsarbeit

Nicht zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches hilfsbereites Pflegepersonal
Kontra:
Ärzte gehen respektlos mit Patienten um
Krankheitsbild:
V.a TBC
Erfahrungsbericht:

Sehr unfreundlicher Oberarzt,
Keine ausreichenden Infos bekommen
Nicht auf Angststörung eingegangen worden , zur Bronchoskopie gezwungen worden mit psychischen Druck
Nie wieder!
Pflegepersonal sehr freundlich
Gelände sehr schön

1 Kommentar

us12 am 14.09.2020

Sehr geehrter Gast133,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt und der Behandlung in unserer Klinik nicht zufrieden waren. Bitte kontaktieren Sie uns doch persönlich, damit wir Ihren Ärger aus der Welt schaffen können. Die Kontaktdaten finden Sie im Internet auf unserer Homepage www.gebo-med.de

Wir wünschen Ihnen alles Gute und freuen uns auf ein offenes und persönliches Gespräch mit Ihnen.

Team Öffentlichkeitsarbeit

Positiv überrascht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin positiv überrascht. Die Pfleger sind alle sehr sehr nett. In der Ergotherapie wurde sich super um mich gekümmert. Man hat sich gut aufgehoben gefühlt. Die angebotene Akupunktur fande ich sehr interessant. Schade war nur, dass man nur ein Gespräch in der Woche mit einem Psychologen hatte. Das Essen war jetzt auch nicht so meins. Aber sonst wirklich alles gut :) man fühlt sich sicher.

1 Kommentar

us12 am 14.09.2020

Sehr geehrte(r) Jani9,

Danke für Ihren netten Kommentar zu Ihrem Aufenthalt bei uns. Wir hoffen, dass wir Ihnen helfen konnten und wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft! Was das Essen betrifft: Geschmäcker sind nun mal verschieden, wir arbeiten aber dran, den Weg zur Sterneküche zu beschreiten.... ;-)

Liebe Grüße und alles Gute!
Team Öffentlichkeitsarbeit

Angebote

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Akupunktur
Kontra:
leider wegen Personalmangel einige termine ausgefallen
Krankheitsbild:
Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider ist auch hier der Personalmangel zu spüren.
die Pflerger sind sehr hilfsbereit und machen auch mal einen Spaß mit.
Die Psychoteraopeuten sind sehr jung und leider oft krank odert haben Urlaub.
Sie werden dann nicht ersetzt und die termine fallen einfach aus.

1 Kommentar

us12 am 14.09.2020

Sehr geehrter Bobby03102011,

entschuldigen Sie bitte den Ausfall von Terminen während Ihrer Behandlung in unserer Klinik. Bitte sprechen Sie uns doch gerne noch einmal persönlich an, damit wir Ärger aus der Welt schaffen können.
Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

Herzliche Grüße, Team Öffentlichkeitsarbeit

Mit der Behandlung im Bezirksklinikum Obermain war ich sehr zufrieden

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bipolare Störung und Psychose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Woche war ich in der Lungenklinik und mehrere Wochen war ich sowohl in der geschlossenen als auch in der offenen Psychatrie in Kutzenberg.
Kutzenberg wird wie ein Biotop gepflegt. Vögel, Eichhörnchen, Fische, Frösche und Insekten fühlen sich sichtlich wohl. Es ist schön ihnen dabei zuzusehen. Da es nahe bei meiner Heimat liegt, konnte ich zahlreiche Besuche meines Mannes und meiner Mutter erhalten. Diese Besuche sind meines Erachtens für einen Gesundungserfolg auch sehr wichtig.
Vor allem die offene Station 11c hat mich der Gesundung sehr näher gebracht.
Als Chefarztpatientin wurde ich durch den kompetenten, engagierten und humorvollen Chefarzt behandelt. Das internationale Ärzteteam kümmert sich kompetent um die Patienten.
Mit den Bediensteten, z.B. Schwestern, Pfleger, Putzfrauen, Psychologen, Physioterapeuten u.v.a. war ich sehr zufrieden. Dass sie nicht ständig nur nett und freundlich sein können, ist ganz natürlich.
Die moderne Psychatrie hat nichts mehr vom Schreckgespenst einer Nervenheilanstalt der Vergangenheit. Ich kann Kutzenberg für jegliche Behandlung, insbesondere bei Lungenproblemen und in der Psychatrie nur empfehlen.

1 Kommentar

TeamOeA am 27.07.2020

Sehr geehrte Easy.21,

wenn man Ihre durchgehend überaus positive Bewertung unserer Klinik liest, könnte man fast meinen, dass Sie von einem gelungenen Urlaub berichten. Vielen, vielen Dank dafür. Es hilft den betroffenen Patienten und den Menschen, die hier tagtäglich arbeiten, sehr, wenn das "Schreckgespenst einer Nervenheilanstalt" endlich endgültig vertrieben wird. Ihnen wünschen wir das Beste für die Zukunft.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

erkenntnisreicher Aufenthalt - stärkend und stabilisierend

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einziger Wunsch: mehr Einzelgespräche)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute, ausführliche und informative Aufklärung (ebenso Anhören und Respektieren der eigenen Meinung))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
engagierte Mitarbeiter, sehr gute Psychologen, kompetente Ärzte
Kontra:
Aufgrund von Corona war die "Belastungserprobung" leider nicht möglich
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top-Pflegepersonal,
Top-Psychologen,
Top-Therapeuten
Top-Ärzte
Ebenso TOP: sozialer Dienst!

Danke für die großartige Unterstützung!

Man spürt einfach, dass das Personal mit Leidenschaft dabei ist und man fühlt sich gut aufgehoben und verstanden.

In Wirklichkeit viel besser als der "Ruf", den diese Klinik in der Öffentlichkeit hat.

Empathisch, professionell, aufklärend, ehrlich, respektvoller Umgang miteinander.

Die Emotionsregulationsgruppe war augenöffnend und wegweisend. Fundiertes Wissen (psychologisch und medizinisch) für jeden gut verständlich herübergebracht. Würde ich jedem empfehlen. Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Menschen leider verlernt haben wirklich ALLE Gefühle zu fühlen, diese auch zu akzeptieren und das Bedürfnis dahinter zu erkennen und vor allem den richtigen Umgang mit Emotionen (auch mit den "unangenehmen"). Normalerweise sollte so etwas jeder Mensch erfahren. Egal ob es für den privaten oder beruflichen Bereich ist.

Auch wenn manche Ansätze im ersten Moment erstmal etwas befremdlich wirken (Genussschule), inhaltlich ist wirklich etwas dran:
Ich bin jetzt achtsamer und nehme vieles wahr, was ich vorher gar nicht mehr wahrgenommen habe.

Auch ein großes Dankeschön an das Pflegepersonal und Therapeuten, die sogar an Feiertagen u.a. Schlafcoaching (Tipps um gelassener zu werden nicht nur um ruhig schlafen zu können sondern allgemein für's Leben), Sportliche Aktivitäten wie z.B. Bewegungstherapie oder Nordic Walking angeboten haben.

DANKE AN ALLE!
Auch an den Chefarzt!

Ich fühle mich gestärkt und von altem Balast befreit.

Schade nur, dass es nicht möglich war, die "Belastungserprobung" durchzuführen aufgrund von Corona. Jetzt ist es ja wieder gelockert. Ich war wohl zum falschen Zeitpunkt stationär. Dafür kann keiner was.

Ich wünsche allen Mitarbeitern alles Gute für die Zukunft!

1 Kommentar

TeamOeA am 27.07.2020

Sehr geehrter Marco100,
herzlichen Dank für diese TOP-Bewertung. Nur wer sich über die Auswirkungen einer Depression auf das eigene Ich bereits informiert hat, kann erahnen, wie befreiend und "Augen öffnend" sich eine gelungene Behandlung auswirkt. Dass dies bei Ihnen der Fall ist, freut uns wirklich sehr. Wir hoffen, dass Sie auf Ihrem guten Weg bleiben und wünschen Ihnen alles Gute.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Station 11 B - eine von Herzen kommende Empfehlung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Personal, Menschlichkeit,
Kontra:
W-Lan "ausbaufähig"
Krankheitsbild:
Depression, "Burn Out"
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In einer scheinbar aussichtslosen Situation habe ich gerade noch "die Kurve bekommen" und meine Hausärztin um Hilfe gebeten - sie hat mich dann auch umgehend ins Bezirksklinikum Obermain eingewiesen.
Die folgenden 6 Wochen auf Station 11B waren für mich wegweisend für die Gegenwart und die Zukunft.

Aus meiner Erfahrung ist der Erfolg, gerade bei Behandlung einer psychischen Erkrankung, in erster Linie abhängig von der eigenen Bereitschaft, neue bzw. ungewohnte Sichtweisen und Betrachtungen zuzulassen und auch vorurteilsfrei seine eigenen Gedanken, Gefühle und seinen "Zustand" selbst zu betrachten und diese in weiterer Folge in die Therapien einzubringen.
Und - Geduld und vor allem eine gewisse "Gnädigkeit" sich selbst gegenüber.
Jede(r) hat bisher versucht, sich das Leben so gut als möglich zu gestalten - und nur, weil man bisher keinen anderen Weg gesehen oder gefunden hat, ist das kein Grund, abwertend mit SICH SELBST umzugehen.

Mit diesen "Voraussetzungen" öffnen sich gerade auf dieser Station ungeahnte Möglichkeiten. Druck im Sinne von "sie müssen" gibt es hier nicht, man hat die Zeit und auch die Ruhe, sich wahrzunehmen und bekommt immer wieder wertvolle kleine und große Hinweise, wie man es anders machen (oder sehen) könnte. Und gerade in den Zeiten von "Corona" (Aufteilung in kleinere Gruppen) leisten hier ALLE, von der Reinigungskraft über das Pflegepersonal bis hin zu Therapeuten und Ärzten im Rahmen dessen was möglich ist großartige Arbeit.
Es besteht hier eine feine und doch spürbare Freundlichkeit und vor allem Ruhe, zu der, neben der Menschlichkeit im Haus, auch die wunderschöne Umgebung und die, als Parkanlage angelegte, Klinik beiträgt. Die Natur genießen, Spaziergänge, an einen Baum gelehnt in der Wiese sitzen - auch das ist Teil des Behandlungserfolges.

Wer sich bewusst ist, dass er Hilfe braucht, hat schon den wichtigsten Teil geschafft. Für die weiteren Schritte kann ich die Klinik Kutzenberg (speziell Station 11B) absolut empfehlen.

1 Kommentar

TeamOeA am 17.06.2020

Sehr geehrte(r) H.G.0309,

Sie beschreiben sehr schön und zutreffend die eigene Befindlichkeit vor und während Ihres Aufenthaltes auf unserer Station 11B. Ganz herzlichen Dank für die wunderbare Beurteilung unserer Mitarbeiter und der heilsamen Umgebung. Auch wenn man in Kutzenberg arbeitet, lernt man die wohltuende Nähe sehr zu schätzen. Wir wünschen Ihnen weiterhin eine klare Sicht auf alle Dinge und nur das Beste für Ihre Gesundheit.

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Hervorragendes Team

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bi-Polare Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dank dem Team des Hauses 4 mitsamt seiner Schwestern und Pflegern bin ich binnen kürzester Zeit wieder im Normbereich angelangt. Die Ärztinnen und besonders der leitende Chefarzt waren äußerst zuvorkommend. Mein besonderer Dank gilt jedoch dem Team der Station 4B. Stets bedacht und gut gelaunt konnten die Kollegen (da ich selbst eine Ausbildung des sozialen Bereiches abgeschlossen habe) mich schnell wieder in Richrung Alltag geleiten.
Des Weiteren sind die Strukturen unter der Woche zielführend, die Ergotherapeutischen Maßnahmen sehr individuell ausgelegt und die Gesprächspartner Plus die zugehörigen Einzelsitzu
ngen so, wie sie sein sollten.

Besten Dank und frohes Schaffen!


PS: Auch die selbst in der eigenen Küche zubereiteten Mahlzeiten sind definitiv gehobener Standard für eine Klinik!

Mit bestem Gruß verbleibend,


JoschkaFischer

1 Kommentar

TeamOeA am 20.05.2020

Sehr geehrter JoschkaFischer,

Ihrer sehr positiven Bewertung merkt man an, dass Sie "vom Fach" sind. Vielen Dank! Den Mitarbeitern in den von Ihnen angesprochenen Bereichen dient Ihr Lob als Ansporn, unser Motto "Gemeinsam nah am Menschen" jeden Tag aufs Neue zum Wohle der Patienten in die (gute) Tat umzusetzen. Ihnen alles gute für die Zukunft!

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Entgiftung Alkohol Drogen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Ärzteteam , gute Verpflegung, gutes Therapieangebot
Kontra:
Die Fernsehregelung könnte meines Erachtens nach lockerer sein
Krankheitsbild:
Polytox
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr zu Empfehlen und bietet Ihnen eine individuell und Suchtmittel bezogene Entgiftung zwischen 10-21 Tagen an. Zu den Therapieangeboten zählen Ergo-, Bewegungs und Entspannungtherapie sowie Akupunktur. Die Klinik zeichnet sich durch eine sehr gute ausgezeichnete Oberärztin eine vor Fachwissen strotzende Station's Ärztin und einen super Chefarzt aus. Die Sozialpädagogin ist auch sehr kompetent. Das Team understützt einen in jeder Hinsicht auch bei der Beantragung und Vermittlung einer Langzeit Therapie. In den A Gruppen werden under anderen die Themen Sucht,deren Folgen und Hilfestellungen beredet. Verschiedene Selbsthilfe Gruppen stellen sich auch regelmäßig vor. Das Pflegepersonal ist überwiegend sehr verständnisvoll und haben auch immer ein offenes Ohr für die Patienten. Eine Behandlung in dieser Klinik kann ich nur Empfehlen. Danke Station 4C. Paddy D.

1 Kommentar

TeamOeA am 20.05.2020

Sehr geehrter PaddyD.,

eine Suchtbehandlung ist sicher kein Zuckerschlecken. Umso mehr freut es uns, dass Sie Ihren Aufenthalt bei uns so wertschätzend beurteilen. Vielen Dank außerdem für die Veröffentlichung der zahlreichen Informationen zu den einzelnen Behandlungsbereichen. Wir hoffen sehr, dass Sie damit einige Betroffene motivieren können, eine Entscheidung zugunsten einer entsprechenden Behandlung zu treffen. Bleiben Sie stark!

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Kompetente Klinik mit einfühlsamen Personal

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychotherapie, Entspannungsübungen, Kompetentes Personal, Gute Zwischenmenschlichkeit
Kontra:
Organisation/Kommunikation bei Kursausfällen bzw. Kursänderungen
Krankheitsbild:
Panikstörung und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war erst 4 Wochen auf Station 11B und anschließend 6 Wochen in der Tagesklinik. Die ersten 3 Tage in der Klinik waren sehr schwierig für mich, weil ich mich auf die Therapie nicht einlassen wollte. Die Stationsärztin sprach sehr einfühlsam mit mir, ich solle erst einmal zur Ruhe kommen und vor allem ankommen. Am vierten Tag fühlte ich mich wohler und verstand das erste mal, dass mir die Klinik mit all den Entspannungsübungen und dem Kursprogramm sehr gut tun wird. Ich wurde immer ruhiger und lernte viel über mich und das Krankheitsbild.
Ich fühlte mich unter den Patienten und dem Pflegepersonal sehr wohl. Die Pfleger gaben mir ein Gefühl der Sicherheit. Beeindruckend war für mich vor allem, dass der Chefarzt meine Problematik bereits während der ersten Visite perfekt einordnete und mich als Mensch in diesem Kontext absolut richtig charakterisierte.
Mein Aufenhalt in der Tagesklinik ging psychologisch mehr in die Tiefe. Es gab mehr Gruppengespräche sowie Kurse zur Stressbewältigung und Achtsamkeit. Ich habe mich bei der Oberärztin sehr verstanden und gut aufgehoben gefühlt. Sie ist im Umgang überaus wertschätzend sowie fachlich kompetent und erfahren. Sie inspirierte mich durch ihre Hinweise zu neuen Perspektiven. Was mir auch sehr geholfen hat, waren die Gespräche mit der Psychologin der Tagesklinik. Mit ihr konnte ich zu den Ursachen meiner Ängste vorstoßen. Ich habe mich und mein Leben viel besser verstanden. Ich weiß nun, wie ich in Zukunft auf meine eigenen Bedürfnisse achte und dass ich auf mein Herz hören sollte.
Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem gesamten Klinikpersonal für die Hilfe während meiner Lebenskrise!

1 Kommentar

TeamOeA am 25.03.2020

Sehr geehrte(r) Amrum86,

es ist uns eine große Freude, diese sehr wertschätzende Beurteilung von Ihnen zu lesen. Es ist sicher kein Einzelfall, dass man als Patient zu Beginn der Behandlung eine Weile braucht, um sich darauf einzulassen. Genau das haben Sie getan. Chefarzt, Oberärztin, Psychologin und das Pflegepersonal unterstützen unser Motto "Gemeinsam nah am Menschen" und leisten Hilfe zur Selbsthilfe. Hören Sie weiterhin auf Ihr Herz und bleiben Sie gesund!

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Der Aufenthalt hat mir sehr geholfen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Therapien
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression und Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war am Jahresanfang für fünf Wochen in der Tagesklinik.
Der Aufenthalt hat mir sehr geholfen. Von den Ergotherapeuten, der Oberärztin, den Schwestern, der Sozialarbeiterin und der Psychologin bis hin zum Chefarzt: Ich fühlte mich jederzeit gut aufgehoben. Alle waren immer freundlich zugewandt, dabei sehr kompetent und professionell, ein Superteam!
Ich kam von weiter her und habe es nicht bereut. Es war eine intensive Zeit, die mir sehr gut getan hat. Ich konnte gestärkt die Klinik verlassen. Ein großer Dank geht an das Team der Tagesklinik. Ich würde immer wieder in diese Klinik gehen.

1 Kommentar

TeamOeA am 25.03.2020

Sehr geehrte(r) Ruhri2020,

herzlichen Dank für Ihre sehr positive Bewertung unserer Tagesklinik. Ganz besonders freut es uns, dass sich der lange Weg, den Sie auf sich genommen haben, um zu uns zu kommen, für Sie gelohnt hat. Für das "Superteam" ist so ein Feedback natürlich eine zusätzliche Motivation. Ihnen alles Gute, vor allem eine stabile Gesundheit.

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Top Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychische Probleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik sehr empfehlen da mir dort sehr gut geholfen wurde!!!
Hervorheben möchte ich die Ärzte,angefangen vom Chefarzt bis hin zum Psychologen. Sie haben sich mein Problem angenommen und ich hab durch (sehr)vielen Gesprächen gelernt mit meinem Problem umzugehen
Als ich dort ankam war ich am Boden zerstört,auch Suizidgedanken waren da aber diese Ärzte sind einfach nur der Hammer!!! Ich fühl mich gestärkt , wieder ins normale Leben zurück zu kehren.
Von der Klinik selber kann ich sagen:
Pfleger top (bis auf 2 Spaßbremsen),
Essen sehr gut,Zimmer gut,Anwendungen generell viel Auswahl,kann man aber einiges rausnehmen.
FAZIT:TOP Klinik!!! Sehr zu empfehlen!!!

1 Kommentar

TeamOeA am 03.02.2020

Sehr geehrte/r FCB73,

es freut uns sehr zu hören, dass wir Sie auf dem Weg zurück in Ihr normales Leben so erfolgreich begleiten durften. Herzlichen Dank für die Top-Bewertung bei der Verpflegung und der Vielzahl der Anwendungen. Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute für die Zukunft.
Bezirksklinikum Obermain
Team Öffenntlichkeistarbeit

Jederzeit weiterzuempfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe Text
Kontra:
Gab es nicht!
Krankheitsbild:
Asthma, z.n Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde diese Klinik jedem mit Lungenerkrankung weiter empfehlen!

Die Schwestern, sowie Ärzte sind sehr zuvorkommend, empathisch und nehmen sich auch ein paar Minuten, trotz Zeitdruck, Zeit.
Mir wurde rundherum geholfen, nicht nur der Zustand nach der Lungenembolie wurde verbessert, sondern mein Asthma wurde eingestellt, sowie meine Depression behandelt.

Das Essen war sehr lecker. Ich kann hier keine negativ Punkte geben, denn aus einer großen frischen Auswahl, war alles super!

Die Hygiene war auch super. das Bad war geräumig und alles war stets sauber.

Auch gab es ein Balkon an meinem Zimmer im zwischendurch frische Luft schnappen zu können. Es tat wirklich gut und der Ausblick hilft bei der Genesung super weiter.

Die Diagnostik, vorallem die Lungenfunktion war ebenfalls ohne Mängel. Die Mitarbeiterinnin waren super, haben jeden Scheitt erklärt und sich Zeit genommen für Fragen und sonstige Anliegen.

Alles in allem, war es ein (super) Aufenhalt und ich lag fast 4 Wochen dort.!

Seit dem langen Aufenhalt, bin ich bei Problemen immer in das MVZ oder in die Klinik gegangen, denn hier habe ich mich aufgehoben, verstanden und ernst genommen gefühlt.
Danke!

1 Kommentar

TeamOeA am 03.02.2020

Sehr geehrter Kaspary,

es ist sehr erfreulich, dass Ihnen der vierwöchige Aufenthalt in unserer Lungenklinik nicht nur gesundheitlich bestens geholfen hat, sondern Ihnen auch so gut in Erinnerung geblieben ist. Außer an die wirkungsvolle ärztliche Behandlung haben Sie auch auf das Essen, die Hygiene, die diagnostischen Abteilungen und die wunderschöne Umgebung hingewiesen, die Ihre Genesung sicherlich positiv unterstützt haben. Wir hoffen, dass Ihre Behandlung bei uns auch in Zukunft so erfolgreich sein wird.
Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Danke Station 11 B!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Oberärztin und Psychologinnen, nettes Pflegepersonal, Akupunktur (!)
Kontra:
z.T. Verpflegung
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde verständnisvoll aufgenommen und habe mich in all den Wochen gut aufgehoben gefühlt. Man hat sich meiner Probleme und Ängste angenommen. Vor allem die Gruppentherapien und Einzelgespräche haben mich weitergebracht, ergänzt von den unterschiedlichsten Entspannungsmethoden. Da ist für jeden etwas dabei. Man muss nur die Bereitschaft mitbringen, sich darauf einzulassen. Einzig die krankheitsbedingte Ausfallrate einiger Anwendungen und die diesbezügliche Kommunikation könnte besser laufen. Besonders möchte ich die Zusatzangebote wie Akupunktur etc. erwähnen. Alles in allem: ein großes Dankeschön an die Station 11 B!

1 Kommentar

TeamOeA am 03.02.2020

Sehr geehrte/r Lavendelblau,

vielen Dank für die positive Bewertung Ihres Klinikaufenthaltes bei uns. Sie haben sicher Recht, wenn Sie schreiben, dass der Erfolg unserer Bemühungen auch wesentlich davon abhängt, dass die Patienten bereit sind, sich auf die Behandlung einzulassen. Für die unzureichende Kommunikation von Anwendungs-Ausfällen bzw. -Verschiebungen möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen. Für Sie alles Gute!
Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Äußerst kompetente Betreuung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hohe qualität der psychologischen Betreuung, kompetente Ärtzte, freundliches Pflegepersonal
Kontra:
WLAN Anbindung
Krankheitsbild:
Depression, Burn out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 12.12.2019 bin ich auf eigenen Wunsch in das Bezirksklinikum Obermain gegangen.
Meine anfängliche Skepsis und Bedenken wurden rasch durch die freundliche Aufnahme und angenehme Atmosphäre, die auf Station 11C herrscht, zerstreut. In diesem Zusammenhang ist die Stationsärztin Frau Dr. Eschler hervorzuheben, die während der Eingangsuntersuchung sowohl kompetent als auch freundlich auftrat und dadurch gleich zu Beginn eine sehr positive Stimmung vermittelte.

Auch die Schwestern und Pfleger war durchweg sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent. Dem Pflegepersonal möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich für deren Hilfsbereitschaft, Unterstützung und gute Stimmung danken.

Die verschiedenen Anwendungen und Kurse waren ausgewogen und haben mir persönlich sehr viel gebracht, jedoch könnten ein/zwei Kurse (z.B.PMR)etwas abwechslungsreicher gestaltet sein.

Luft nach oben gibt es bei der WLAN Anbindung.

Das Essen war durchgehend gut bis sehr gut, was zum sehr positiven Gesamteindruck beitrug.

Besonders hervorzuheben ist die Qualität der psychologischen Betreuung. Sowohl der Stationspsychologe Herr Dr. Friedel als auch und vor allem der Chefarzt Dr. Al-Khatib sind äußerst kompetent, einfühlsam und verstehen sich ausgesprochen gut darauf, auf den Patienten einzugehen und zwischen den Zeilen zu lesen. Hierbei hat mich sehr beeindruckt, wie schnell Dr. Al-Khatib zum Kern meiner Probleme vorgestoßen ist und mir, durch eine perfekte Wortwahl, helfen konnte. Dr. Friedel und Dr. Al-Khatib nehmen sich in diesem Zuge immer Zeit für ihre Patienten, sodass ich aus jedem Einzeltherapiegespräch mit einem positiven und erleichterten Gefühl wieder heraus kam.

Am 17.01.2020 werde ich die Klinik wieder verlassen. Die Behandlung war eine wichtige und gute Erfahrung für mich die mir sehr geholfen hat.

Das Bezirksklinikum Obermain ist absolut empfehlenswert und die sehr guten Beurteilungen sind vollkommen berechtigt.

1 Kommentar

TeamOeA am 03.02.2020

Sehr geehrtes Moehmeltier,

sicher geht es vielen Patienten zu Beginn der Behandlung bei uns ähnlich wie Ihnen: Man begegnet allem mit einer gewissen Skepsis. Umso schöner zu hören, dass diese Ihnen bereits bei der Aufnahme genommen werden konnte. Ein dickes Dankeschön für Ihr Lob an das Pflegepersonal. Diese Frauen und Männer machen Tag für Tag einen hervorragenden Job und werden leider allzu oft vergessen. Auch die genannten Ärzte freuen sich sehr über Ihr Lob. Und natürlich haben Sie recht: Beim WLAN geloben wir Besserung. Wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit nur das Beste.
Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Man konnte mir helfen in der Kinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Ausstattung der zimmer ist in die jahre gekommen)
Pro:
Ich wurde ernstgenommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressonen,Minderwertigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.11-20.12.19 auf der Station11C.Aus Hannover bin ich nach Kutzenberg angereist.Mein Arzt in Hannover hatte mir die Klinik empfolen.Ich hatte viele Enzelgespräche mit dem Stationsphychologen.Jede Woche war die Möglichkeit mit der Stationsärztin zu sprechen.Einmal in der Woche war Visite.Jeder tag war durch Ergotherapie,Entspannungsübungen,Nording working,Gruppentherapie,Akupunktur , u.s.w.ausgestattet.Die Stationsschwestern und Pfleger hatten immer ein offenes Ohr und waren immer freundlich.Freundlichkeit ist auch von den Reinigungsdamen ausgegangen. Am Ende meines Aufenthaltes hat die Therapie bei mir sehr geholfen.Die Depressonen waren fast weg und ich fühlte mich wieder im waren leben angekommen.Ich habe mich auf der Station 11C sehr wohlgefühlt.Die Klinik kann ich sehr weiterempfelen.

1 Kommentar

TeamOeA am 07.01.2020

Sehr geehrter 08jochen53,

es ist schon etwas ungewöhnlich, dass Sie mehrere hundert Kilometer Entfernung in Kauf genommen haben, um sich bei uns behandeln zu lassen. Aber laut Ihrer Beurteilung scheint sich diese Mühe ja gelohnt zu haben. Wir sind froh darüber, dass Sie sich bei uns so gut aufgehoben fühlten und die Behandlung erfolgreich war. Herzlichen Dank für Ihre Empfehlung und die besten Wünsche für Ihre Gesundheit.

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Danke an die gesamte Station 11 c

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schwere Depressionen mit Angstattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Etwas verspätet, aber ich möchte mich von ganzem Herzen für die liebevolle Betreuung während meines 7 wöchigen Aufenthalts im Juni /Juli 19 auf der Station 11 c bedanken. Zeit, Gespräche, Zuhören war für mich 1.Stelle, das Gesamtpaket Kutzenberg finde ich sehr gut, wenn man wirklich nicht mehr weiter weiß. Die Akupunktur - Anwendungen haben sehr geholfen um in den Schlaf zu finden, PMR die beste Entspanngsmethode, die ich kenne. Ich übe sie immer noch regelmäßig aus. Ich habe bei meinem Aufenthalt, Freunde fürs Leben gefunden, wir treffen uns regelmäßig, Zeit für Austausch, Unternehmungen, Spaß zu haben. Ich wünsche dem gesamten Team der Station 11 c alles liebe, frohe Weihnachten und für 2020 das Beste.

1 Kommentar

TeamOeA am 07.01.2020

Sehr geehrte Raupe3,

vielen Dank für Ihre durchweg positive Bewertung. Es freut uns natürlich sehr, dass Ihnen einzelne Methoden der Therapie so gut getan haben, dass Sie sie weiterhin in Ihren Alltag integrieren. Dass Sie während Ihrs Aufenthaltes in Kutzenberg sogar Freundschaften schließen konnten, ist ein weiterer Pluspunkt. Alles Gute für Sie!

Bezirksklinikum Obermain
Team Öffentlichkeitsarbeit

Das Klinikum Kutzenberg ist sehr empfehlendswert

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
99 % positiv
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fasse mich kurz:

Die Betreuung und die Atmosphäre ist sehr angenehm. Nach kurzer Eingewöhnung fühlt man sich sehr wohl und erkennt , dass alles für die Genesung des Patienten getan wird. .
Die Ärzte und alle Angestellten von Putzfrau über Pflegepersonal etc. sind äußerst freundlich und kompetent(nur seltene Ausnahmen).
Die Baulichkeiten sind zwar alt aber sehr gut gepflegt , ja und das Essen ist für so eine Einrichtung hervorragend.

Ich das Klinikum Kutzenberg nur rundherum empfehlen.

1 Kommentar

TeamOeA am 10.12.2019

Sehr geehrte(r) LEO992,

ein dickes Dankeschön für Ihre zu 99 (!) Prozent positive Bewertung und die Empfehlung für unser Klinikum. Ein solches Lob trägt dazu bei, die alltäglichen Anforderungen mit großer Motivation und Hingabe zu meistern.
Wir wünschen Ihnen eine fröhliche Vorweihnachtszeit und alles erdenklich Gute für Ihre Gesundheit.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Licht und Schatten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (definitiv keine Wellness-Oase)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Es blieben fast keine Fragen offen.)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr effizient, aber z.T. etwas unpersönlich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (offen zutage getretene Kommunikationsschwächen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ambiente der 60er Jahre)
Pro:
sehr kompetente Behandlung und Betreuung
Kontra:
stark in die Jahre gekommene Baulichkeiten mit entsprechender Ausstattung
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Zeit in Kutzenberg war für mich eine richtige und überaus wichtige Erfahrung. Das gesamte Personal war stets bemüht, meist sehr freundlich und hilfsbereit. Die baulichen Defizite, sowie oft fehlende Zeit zollten eben ihren Tribut. Auf der Station herrschte ein ständiges Kommen und Gehen. Zweimal sollte ich mein Zimmer räumen und in ein anderes Zimmer ziehen. Zweimal packte ich meine Sachen und dann durfte ich doch in meinem Zimmer bleiben. Dies ist wohl der hohen Patientenfluktuation geschuldet. Wohl aufgrund mangelnder Kommunikation mussten einige Therapieeinheiten kurzfristig ausfallen. Der Bereich der Ergo-Therapie und die dortige Ausstattung bedarf dringend einer Generalüberholung. Stumpfe Sägen, fehlendes Material, defekte Werkzeuge etc. schränken die geforderte Kreativität dann doch etwas ein. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch gut, wenn man halt etwas zur Improvisation gezwungen wird.

1 Kommentar

TeamOeA am 07.10.2019

Sehr geehrte(r) CptJ,

Sie haben natürlich Recht: Die baulichen Einrichtungen in Kutzenberg entsprechen sicher nicht den Anforderungen an eine Wellness-Oase und bedürfen dringend einer Generalüberholung. Daher freuen wir uns besonders, im Jahr 2020 mit unserem Neubau beginnen zu können. Doch wichtiger scheint uns, dass Ihre Behandlung erfolgreich war, und Sie sich insgesamt hier wohl gefühlt haben. An dem Rest arbeiten wir... :-)

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Obermain Klinikum sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Beratung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr freundlich und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompente Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Egal mit welchem Problem man in die Klinik eingewisen wird, die Beratung und Betreuung ist hervorragend!
Sowohl die ärztliche als auch die Betreung durch das Pflegepersonal ist lobenswert hervorzuheben.
Speziell die psychosomatische Betreuung auf Station 11C verdient ein großes Lob!
Der Patient erfährt im Rahmen der Oberarztvisite eine individuelle und zielführende Beratung bzw. Hilfe.
Der Patient steht im Mittelpunkt.

Nochmals vielen lieben Dank an das Team von Station 11C.

Gruß

Frank und Uwe

1 Kommentar

TeamOeA am 07.10.2019

Sehr geehrter Pat219,

herzlichen Dank für Ihre überaus positive Bewertung und das dicke Lob für die Mitarbeiter/innen auf der Station 11c. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute, inklusive einer stabilen Gesundheit.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Unfair und Ungerecht

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Tabletten und Oberarzt versteht nix !)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Anfangs netter Eindruck
Kontra:
Am Ende alle falsch
Krankheitsbild:
Zwänge, Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 mal dort. Die ersten 2 Male wurde ich von Mitpatienten/innen gemobbt, allerdings ohne dass das Personal geholfen hat. Naja beim dritten Mal kam ich aus einer Einrichtung die die Station jedem empfiehlt am Ende. Am ersten Tag wurde gleich der entlass Termin in 3 Wochen festgelegt. Naja ging ja auch noch wenn man 2 Augen zudrückt. Die stationsärztin schreibt in meinen Aufnahme Bogen ich würde Unglaubwürdige Erzählungen abgeben. Naja ich war dort wegen Nähe Distanz Problematik und Zwängen. Tabletten wurden nicht angeschaut weil ... naja weil halt. Aber das schlimmste war dass ich eigentlich mit allen Patienten klar gekommen bin nur 1 die mir erst ins Gesicht gelacht hat und Nummer gab und meinte sie bleibt immer bei mir wie eine zecke erzählte Märchen die nicht mal die anderen Patienten oder ich mitbekommen hatten. Normalerweise würde man erwarten das Problem zu besprechen. Denkstde... sofortige Entlassung-_- ! Und dass obwohl ich echt Hilfe gebraucht hätte also war ich nicht mal 2 Wochen dort. Die haben gehandelt ohne davor mit den Betroffenen geredet zu haben. Ich finde es unverschämt und unfair. Und im entlass Brief steht ich würde meine Symptome Vorspielen und hätte sie gar nicht naja darum geht es mir ja auch schlecht -_-

1 Kommentar

TeamOeA am 07.10.2019

Sehr geehrte(r) Psy542,

wir bedauern, dass Sie den Aufenthalt in Kutzenberg also so negativ empfunden haben und sich anscheinend immer wieder schlecht bzw. falsch behandelt fühlen. Vielleicht wollen Sie sich mit Ihrer an unsere Patientenfürsprecherin Frau Langheinrich (montags 8-10.30 Uhr, Tel: (09547)81-0) wenden. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

gute Atmosphäre

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Hilfe
Kontra:
Abendessen zu früh um 16.30 Uhr
Krankheitsbild:
Sucht und Depressionen
Erfahrungsbericht:

Ich war die letzten zwei August-Wochen im Bezirksklinium Obermain da ich professionelle, medizinische Hilfe benötigte.

Ich wurde dort sehr gut und freundlich aufgenommen. Die Schwestern, Helfer und Ärzte sind sehr freundlich und kümmern sich stets um Einen. Auch der Chefarzt Dr. med. Nedal Al-Khatib ist sehr freundlich und hat sich stets um mich gekümmert.

Ich kann bei sofortiger benötigter Hilfe das Klinikum nur empfehlen.

1 Kommentar

TeamOeA am 12.09.2019

Sehr geehrte(r) ver.di69,

Sie haben sehr gute Erfahrungen während des Aufenthalts in unserem Klinikum gemacht und hier eine dementsprechend gute Bewertung abgegeben. Dafür ein großes Dankeschön. Alles Gute für Ihre weitere Genesung.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Gute Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
Therapien
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ende August 2019 bin ich auf eigenen Wunsch in die Klinik gegangen, da ich medizinische Hilfe benötigte.
Man wird dort sehr professionell, aber zugleich auch freundlich aufgenommen.
Die medizinische Betreuung ist lückenlos und wirklich hilfreich. Vor allem Chefarzt Dr. Al-Khtib ist ein Glücksfall: ein einfühlsamer und kompetenter Mediziner, der sich Zeit nimmt für seine Patienten.
Auch die Pflege ist rücksichtsvoll und angenehm.
Das therapeutische Angebot könnte etwas weiter gestreut sein.
Dennoch insgesamt eine Adresse, die man empfehlen kann.

1 Kommentar

TeamOeA am 12.09.2019

Sehr geehrte(r) KHH4,

es freut uns, dass Ihre Behandlung bei uns hoffentlich ein Meilenstein auf Ihrem Weg zu einem suchtfreien Leben war. Herzlichen Dank für die überaus positive Bewertung der medizinischen Betreuung und der Behandlung durch unseren Chefarzt im Besonderen. Ihnen die besten Wünsche für die Zukunft.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Weiter so

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege sowie Ärzte
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Psychatrie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2019 bin ich auf eigenem Wunsch nach Kutzenberg ins Bezirksklinikum Obermain gegangen. Ich brauchte professionelle Hilfe und dort habe ich sie auch bekommen. Die Aufnahme und die Betreuung, die unter der Leitung von Chefarzt Dr. Al-Khatib durchgeführt wurde, brachte mir nach und nach Erleichterung.
Nach dem stationären Aufenthalt ging ich in die Tagesklinik und auch dort wurde ich von einem kompetenten, sehr netten Team betreut.
Zurzeit werde ich erneut auf Station 11C behandelt, auch dort kann ich nur mein größtes Lob aussprechen, das Team mit Ärzten, Psychologen, Pflege und allen Beteiligten ist einfach super. Chefarzt Dr. Al-Khatib ist für mich ein Glück, er weiß genau wie er meine Probleme lösen kann, vielen Dank.

Neben Lob gibt es jedoch aus meiner Sicht dennoch Verbesserungspotential:
Das Abendessen ist zeitlich viel zu früh (16:30Uhr) angesetzt auch geschmacklich sollte es sich auch noch verbessern!

1 Kommentar

TeamOeA am 12.09.2019

Sehr geehrte(r) fmx1986,

vielen Dank für Ihre überaus freundliche Bewertung. Dass Sie sich auf Ihrem Weg der Besserung in unserem stationären und ambulanten Bereich so gut aufgehoben fühlen, bedeutet uns Motivation und zukünftige Verpflichtung. Wir wünschen Ihnen viel Kraft und Erfolg bei der Genesung.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Keine Empfehlung!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Die Diagnose
Krankheitsbild:
Innere Unruhe, Herzklopfen, Zittern
Erfahrungsbericht:

Eins vorweg. Ich war nur 2 Tage auf der Station 11. Schreibe aber trotzdem eine Bewertung, da ich im Nachinein ein sehr seltsames Erlebnis hatte. Dazu später mehr.
Ich hatte starke körperliche Probleme wie Atemnot, Innere Unruhe, Zittern, Engegefühl im Brustbereich. Ich habe mich mehrmals von Kopf bis Fuß durchchecken lassen und war deshalb mehrmals stationär im versch. Krankenhäusern und Ärzten. Mein Hausarzt hatte keine Ideen mehr.
Ich habe mich also mehr oder weniger selbst in die Klinik Kutzenberg eingewiesen, einfach weil ich auch keine Idee mehr hatte was mir fehlen könnte als evtl. was psychosomatisches.
Beim Aufnahmegespräch würde ich gefragt ob ich depressiv wäre, Selbstmordgedanken hätte usw. das übliche halt. Ich habe alles mit gutem Gewissen beantwortet und immer wieder darauf hingewiesen, dass ich ausschliesslich körperliche Probleme habe. Depression, Niedergeschlagenheit, Selbstmordedanken usw. seien mir völlig fremd. Die Ärztin hat fleißig mit geschrieben. Ich wurde am gleichen Tag mit zusätzlichen Psychopharmaka eingestellt. Tavor hatte ich schon vom Hausarzt. Soweit, sogut.
Nach zwei Tagen musste ich wegen eines akkuten anderen Problems in eine andere Klinik überstellt werden. Dort stelle man einen kompletten Darmverschluss fest, ich wurde sofort notoperiert. Nun bin ich endlich wieder Zuhause, mir geht es in allen Belangen deutlich besser.
Eigendlich wäre dies Geschichte hier zuende, aber dann fiel mir dann die Diagnose der Ärztin in die Hände. Ich dachte zuerst ich sehe nicht Recht. Im ersten knapp 3/4 stündigen Aufnahmegespräch wurde mir eine Depression, zeitweilige Agression und zeitweilige Gewalttätigkeit attestiert. Agression? Gewalttätig? Ich war wie geschockt. Nichts davon war richtig. Wer mich kennt kann nur mir den Kopf schütteln. Das war völlig am den Haaren herbeigezogen.
Für mich ist die Klinik (zumindest die Ärztin die das Aufnahmegespräch geführt hat) völlig unten durch. Keine Ahnung ob es sich hier um Unfähigkeit oder einfache Unwissenheit handelt. Das geht gar nicht.
Von den Betreuern und meien Mitpatienten kann ich nichts negatives sagen.
Abschliessend wäre zu sagen, das mein Darm offensichtlich schon länger stark entzündet war und der Großteil meiner Beschwerden wohl damit zusammenhing. Heute geht es mir sehr viel besser und ich bin aktuell dabei das Tavor und andere Psychopharmaka wieder auszugsschleichen. Meine Tage normalisieren sich langsam wieder.

1 Kommentar

TeamOeA am 27.08.2019

Sehr geehrter Patient369,

mit großem Bedauern haben wir Ihre negative Klinikbewertung zur Kenntnis genommen. Es freut uns, dass die körperliche Ursache Ihres Leidens letztendlich gefunden und behandelt werden konnte und dass es Ihnen dadurch jetzt wieder besser geht. Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Aufenthalt Station 11B

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Organisation, Pfleger/-innen und entspannte Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Sehr nette und kompetente Mitarbeiter - objektive Sicht als Patient --> erheblichen Beitrag zur positiven Genesung meiner Krankheit.

Ich würde diese Station jedem, der Hilfe bei seiner psychischen Indikation, benötigt, empfehlen!!

Sehr gute Bewertung in allen Bereichen.

Ich war sehr zufrieden!

1 Kommentar

TeamOeA am 27.08.2019

Sehr geehrte(r) Pseudo23,

ein großes Dankeschön für die kurze, aber sehr positive Bewertung Ihres Aufenthaltes im Bezirksklinikum Obermain in Kutzenberg. So ein Lob ist für unsere Mitarbeiter stets eine große Motivation, den ihnen anvertrauten Patienten die Behandlung bei uns so angenehm wie möglich zu gestalten. Denn auch wir wissen, dass eine entspannte Atmosphäre letztendlich allen zugute kommt. Die besten Wünsche für Ihre Gesundheit.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Gute Noten für das Bezirksklinikum Obermain

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamter Aufenthalt sehr positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Depression, Schlaf- und Angststörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit schweren Depressionen, Schlaf- und Angststörungen wurde ich in das Bezirksklinikum Kutzenberg, Station 11C, eingewiesen.
Die feste Tagesstruktur mit Ergotherapie, Massagen, Entspannungsübungen, Akupunktur, Meditation, Gruppen- und Einzeltherapien sowie die erholsame Umgebung mit der Möglichkeit ausgiebiger und entspannender Spaziergänge verschafften mir bereits nach kurzer Zeit mehr innere Ruhe und Ausgeglichenheit.
Auch die medikamentöse Einstellung nach eingehender Anamnese trug zur raschen Besserung bei.
Die Gespräche und der Zusammenhalt in der Gruppe waren immer anregend, freundlich und herzlich, damit verbunden waren gemeinsames Kochen (übrigens war die Verpflegung im Hause sehr gut) sowie sportliche Aktivitäten.
Alle Ärzte - hier möchte ich besonders Frau Dr. Eschler und Herrn Dr. Friedel erwähnen - und Therapeuten unterstützten in kompetenter Weise, ich habe mich nie allein gelassen gefühlt. Das Pflegepersonal war immer ansprechbar, hilfsbereit und zuvorkommend und sorgte so für eine angenehme Klinik-Atmosphäre. Physiotherapie durch Herrn Marquardt, Massagen durch Herrn Beier, Gruppentherapie durch Frau Fröhlich und Gespräche mit Frau Niewelt halfen mir sehr zur Stabilisierung.
Rundum hat mir der 4wöchige Aufenthalt in Kutzenberg sehr gut getan, mir innere Ruhe gegeben und eine gute Perspektive für den Alltag vermittelt. HERZLICHEN DANK DAFÜR!
Die Zusage, mich jederzeit bei Problemen wieder an Sie wenden zu dürfen, gibt mir ein beruhigendes Gefühl.

1 Kommentar

TeamOeA am 13.08.2019

Sehr geehrte(r) kotsifu,

ein herzliches Dankeschön für Ihre durchweg positive Bewertung des Aufenthalts in unserem Klinikum. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass nicht nur die Behandlung bei Ihnen so gut angeschlagen hat, sondern dass Sie sich auch rundum gut bei uns aufgehoben fühlten. Wir haben Ihr Lob sehr gerne an die entsprechenden Mitarbeiter weitergegeben und wünschen Ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Psychosomatischer Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Verstänisvolles Personal
Kontra:
Bei Platzmangel kann es auch mal ein 3 Bettzimmer sein. Wenn möglich wird das auch schnell wieder geändert.
Krankheitsbild:
Depression und Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende April bis Ende Juni auf der Station 11c.

Ängstlich und sehr niedergeschlagen kam ich in der Klinik an. Mit einem Gefühl der Hilflosigkeit und Verzweiflung.
Schon bei der Dame für die Anmeldung wurde ich sehr nett und freundlich aufgenommen.
Ebenso war die Aufnahme auf meiner Station. Das gesamte Pflegepersonal ist sehr hilfsbereit und einfühlsam. Ob Schwestern oder Pfleger, sie haben immer Geduld und Verständnis.
Alle Ärzte die ich kennen lernen durfte, nahmen sich Zeit, hörten einem zu und nahmen meine Schmerzen, Probleme und Sorgen ernst.
Die Einzelgespräche oder Gruppentherapien waren ein wichtiger und hilfreicher Impuls für mich. Wenn man sich mit einbringt (auch wenn es oft schwer fällt), ist das für einen selbst doch sehr hilfreich.
Die Psychologen / Psychotherapeuten wissen genau wo sie ansetzen müssen.
Die Verordnungen für die Anwendungen werden mit dem Arzt abgesprochen. Ob Massage, Krankengymnastik, Entspannung, Ergotherapie etc. Auch dabei habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Nach 8 Wochen wurde ich entlassen. Nicht gesund, aber es ging mir im Vergleich zum Anfang wesentlich besser.
Ich brauche noch weitere Hilfe. Für mich steht fest, ich gehe wieder in diese Klinik.

1 Kommentar

TeamOeA am 01.08.2019

Sehr geehrter Wonneproppen2,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung des Aufenthaltes in unserem Klinikum. Es freut uns sehr, dass Sie nicht nur die fachliche Behandlung bei uns wertschätzen, sondern auch die freundliche Atmosphäre im Umgang miteinander hervorheben. Wir wünschen Ihnen viel Kraft auf Ihrem Weg und weiterhin gute Besserung.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

sehr gute Betreuung und Behandlung wenn man nicht mehr weiter weiß

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Psycho- u. Physiotherapeuten, alle Ärzte und das Stationspersonal kriegen 2 Daumen nach oben
Kontra:
vielleicht die Entspannungen als letzte Therapie am Tag setzen
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 16.05.2019 bis zum 12.07.2019, also 8 Wochen, Patient auf der Psychosomatik-Station. Nach der Aufnahme wurde ich auf der Station 11c von der Stationsärztin freundlichst begrüßt, angehört und untersucht. Das Stationspersonal ist über aller Maßen lobend zu erwähnen. Alle Schwestern u. Pfleger sind sehr umsorgt, freundlich und hilfsbereit, zuvorkommend und menschlich. Man fühlt sich gut aufgehoben. Die Psychotherapeuten haben immer ein offenes Ort, zeigen Verständnis und tun ihr Bestes. Der Chefarzt ist besonders hervorzuheben. Er erkennt sofort die Probleme, findet immer die richtigen Worte und weiß genau wo einem der Schuh drückt. Die Zimmer sind hell und großräumig mit schönem Blick in die Natur. Das Essen ist sehr gut und reichlich (eigentlich nicht mit Krankenhaus-Essen vergleichbar). Das gesamte Gelände lädt zum Spaziergang ein und im Cafe gibt es leckeren Kuchen und Eis. Die Gemeinschaft in der Gruppe war durch alle Altersschichten sehr gut. Es hilft jeder jedem...Man kommt dorthin ohne Perspektiven oder Ahnung wie es weitergehen soll, den Kopf gesenkt, Tunnelblick und gefühlsneutral...Und man geht aufrecht, lachend, optimistisch und motiviert zurück ins Leben. Vielen Dank an Alle!!!

1 Kommentar

TeamOeA am 01.08.2019

Hallo Erdmännchen 11c,

es freut uns sehr, dass Sie sich während Ihres Aufenthaltes bei uns so gut aufgehoben fühlten. Herzlichen Dank für diese positive Bewertung. Ihr Lob für die einzelnen Berufsgruppen, unsere Zimmer, das Essen und unser wunderschönes Gelände gibt uns Motivation. Ihnen alles Gute für die Zukunft.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Sehr guter Aufenthalt

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikum Kutzenberg is eine sehr gute Klinik. Mein Aufenthalt war sehr angenehm und mir wurde bestens geholfen. Meine Krankheit wurde sofort erkannt und durch die behandelnden Ärzte und Pfleger schnell kuriert. Das Personal ist wirklich sehr nett, am Heilungsprozess der einzelnen Patienten interessiert und zuvorkommend. Die Ärzte sind auf ihrem Fachgebiet sehr professionell und mir wurde schnell und gründlich geholfen, meine Krankheit zu behandeln. Ich bin nach meinem Aufenthalt mit einem positiven Gefühl nach Hause, wie ich es schon seit Jahren nicht mehr hatte. Der Heilungsprozess wurde Dank der Hilfe der Ärzte, des Personals und der Mitpatienten beschleunigt und verstärkt. Ich bedanke mich noch einmal Herzlich für die Hilfe. Die Zimmer sind ordentlich und über das Essen kann man sich nicht beschweren. Die Anlage ist sauber und sehr idyllisch. Die Lage der Klinik hilft beim Entspannen und beim Stressabbau.

1 Kommentar

TeamOeA am 01.08.2019

Sehr geehrter Remmort,

haben Sie vielen Dank für Ihr positives Urteil über unsere Klinik. Es freut uns, dass Ihnen bei uns in Ihrer schweren Zeit so gut geholfen werden konnte und Sie mit einem guten Gefühl nach Hause gegangen sind. Das Lob für Ärzte und Pflegekräfte gibt uns neuen Ansporn. Ihnen die besten Wünsche für die Zukunft.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Aufenthalt 11. bis 25. Juni 2019 - Station 4C

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Überdurchnittliches Engagement der Ärzte und des Klinikpersonals
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal geht trotz stressigem Klinikalltag überaus freundlich, geduldig und verständnisvoll mit den Patienten um (egal ob Kassen- oder Privatpatient) aber vernachlässigt deshalb keinesfalls Vorschriften oder das Vermitteln der klar vorgegebenen Regeln und Abläufe.

Die Betreuung durch die engagierten und erfahrenen Ärzte ist sehr gut. Man hat als Patient nie das Gefühl, dass der behandelnde Arzt unter Zeitdruck steht oder kein offenes Ohr hat. Man fühlt sich immer ernstgenommen.

Ein gut strukturierter Therapieplan sowie ebenfalls sehr engagierte Therapeuten bieten den Patienten die Möglichkeit, ihren Tagesablauf kreativ (Ergotherapie) sportlich (Gymnastik) und entspannt (Akupunktur, Entspannungsrunde) zu gestalten und regt dazu an, dies nach Verlassen der Klinik in den eigenen Tagesablauf zu integrieren. Auch die Inhalte der Therapiegruppen und Einzeltermine sind gut vorbereitet und bieten nützliche Informationen und Hilfestellungen.

Hervorzuheben sind auch das schöne, parkähnliche Klinikgelände, die hellen, sauberen Räumlichkeiten und der umfang- und abwechslungsreiche Speiseplan (also nicht das typische "Krankenhaus-Essen").

Alles in allem ist diese Klinik absolut empfehlenswert und man kann der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Bezirksklinikums Obermain zu ihrem Chefarzt nur gratulieren.

1 Kommentar

TeamOeA am 01.08.2019

Sehr geehrter A_K_08_03,

vielen Dank für diese überaus positive Bewertung auf diesem Portal. Wie Sie selbst feststellen konnten, lassen sich Stress und Zeitmangel auch bei uns nicht immer vollständig vermeiden. Umso schöner ist es dann zu hören, dass Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten Ihnen trotzdem genug Zeit geben konnten. Alles Gute für Ihre Zukunft.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Sehr zu empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Umfeld, Verständnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 6 Wochen in der psychiatrischen Klinik kutzenberg. Trotz meiner Zweifel und Angst in eine Klinik zu gehen fühlte ich mich auf der Station 11 b gut aufgehoben. Die Ärzte, Therapeuten, Schwestern und Pfleger waren alle sehr nett und immer da wenn man was brauchte. Das ganze Umfeld dort ist wunderschön. Man hat viel Freilauf auf dem Gelände welches eher an eine Kureinrichtung erinnert. Die Therapien sind alle okay. Ich würde jederzeit wenn es mir wieder schlechter geht dorthin gehen. Auch empfehlen kann ich diese Klinik sehr.

1 Kommentar

TeamOeA am 01.08.2019

Sehr geehrter Hm652,

es tut gut zu hören, dass Ihnen der Aufenthalt in unserer Klinik trotz anfänglicher Zweifel so gut getan hat. Vielen Dank für Ihre lobenden Worte und die besten Wünsche für Ihre Gesundheit.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

von der Hölle in den Himmel

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal ,Spitzenklasse
Kontra:
Krankheitsbild:
Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 11.02.2019 in das Kreis-Krankenkenhaus KC
eingeliefert.Als sie nach einer Woche nicht mehr weiter wussten wurde ich nach Kutzenberg eingeliefert.
Von da an ging es nur noch bergauf,dank der guten Betreuung von den Ärzten und Pflegepersonal bin ich nach 2 Wochen Aufenthalt auf der Intensivstation wieder hergestellt so das ich mich wieder gut fühle.
Beim ersten morgentlichen Wecken wusste ich ,ich bin
in guten Händen,oder im Vorhof vom Himmel.
Nochmal vielen Dank für die Behandlung und Betreuung
SPITZENKLASSE

1 Kommentar

TeamOeA am 01.08.2019

Sehr geehrter netzai,

herzlichen Dank für die positive Bewertung unserer Lungenklinik. Auch wenn wir natürlich nicht der "Vorhof vom Himmel" sind, bemühen wir uns doch täglich darum, unsere Patienten bestmöglich zu behandeln und zu betreuen. Schön, wenn das auch so wahrgenommen wird. Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Alles im grünen Bereich

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Pfleger, gute Kommunikation
Kontra:
Etwas zu viel Zeit allein
Krankheitsbild:
Depression, Borderline, Suizidversuch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Suizidversuch vwurde ich direkt von einer Intensivstation nach Kutzenberg (zwangs-)überwiesen, auf die Station 3b, also geschlossene Psychiatrie, nach 2 Tagen dann auf die 3a.

Ich war wirklich positiv überrascht.
Die Pfleger waren super nett und immer hilfsbereit, ich fühlte mich ernst genommen, aber auch Späße wurden definitiv mitgemacht.

Das Essen und die Zimmer waren meiner Meinung nach auch vollkommen in Ordnung, Hygiene war ausreichend und auch sonst alles im grünen Bereich.

Einziges Manko war, dass man doch recht viel Zeit allein verbracht hat, ein paar mehr Möglichkeiten zu Aktivitäten bzw. Beschäftigung wären schön gewesen.

Alles in Allem aber eine sehr postivie Erfahrung, ich habe mich gut aufgehoben gefühlt und wenn man selbst ein bisschen mitmacht, dann geht es einem doch recht schnell besser und man darf wieder nach Hause. :)

1 Kommentar

TeamOeA am 01.08.2019

Sehr geehrter S236,

es freut uns zu hören, dass Sie sich während Ihres Aufenthaltes bei uns so wohl gefühlt haben und sich vor allem von den Pflegekräften gut angenommen fühlten. Wir sind ständig darum bemüht, unser Angebot an Aktivitäten zu erweitern. Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Station 6B = Hölle

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es geht einem durch den Klinikaufenthalt schlechter)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Pfleger, "Therapeuten", Mitpatienten, "Gruppen-Therapien", das Psychatrie-System dort
Krankheitsbild:
Komplexe Posttraumatische Belastungsstörungen/Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war der schlimmste Psychatrie-Aufenthalt den ich jemals hatte. Ich war Anfang 2018 in der Station 6B. Ich wurde dort ausgelacht, beleidigt, ausgegrenzt, gemobbt, schikaniert, fertig gemacht und Leute dort haben zu mir gesagt, dass ich zusammengeschlagen werden soll nur aufgrund meines Krankheitsbildes. Die Pfleger sind da mitgezogen und die "Therapeuten" haben dagegen absolut nichts gemacht. In den sog. "Gruppen-Therapien" wollten die uns beibringen, wie man sich beim Arbeitgeber verhält und nicht wie man mehr auf sich eingehen kann. Es wurde nie, wirklich nie auf psychische Probleme eingegangen. Man musste sich dort anhören, dass man als Vergewaltigungsopfer selber schuld ist und das man dadurch schwul wird, da ich in meiner Kindheit von einem Soldaten vergewaltigt wurd, doch die haben sich nur darüber lustig gemacht und haben gemeint das Kindesmissbrauch nichts Schlimmes sei.Am Besten wäre es wenn man die Station 6B schliessen würde, da es einem nach dem Klinikaufenthalt dort deutlich schlechter geht als vor dem Klinikaufenthalt.Die Leute dort wissen gar nicht was sie machen. Diese Klinik war und ist die absolute Hölle für mich gewesen.Ich hatte dort das Gefühl, dass mich die ganze Klinik in den Selbstmord treiben möchte.

1 Kommentar

TeamOeA am 01.08.2019

Sehr geehrtes Rapechild,

wir sind erschüttert darüber, wie negativ Ihnen der Aufenthalt in unserer Klinik in Erinnerung geblieben ist. Dafür möchten wir uns entschuldigen. Anhand Ihrer massiven Vorwürfe fällt es uns schwer, auf die Einzelheiten Ihrer Beschwerden einzugehen. Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute.

Team Öffentlichkeitsarbeit
Bezirksklinikum Obermain

Panik Angst ect

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Spitze es wurde sehr geholfen / unterstützt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man war nie alleine)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (hat alles gepasst man hat sich sehr wohl gefühlt)
Pro:
sehr zu frieden Schwestern waren immer für einen da
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme war prima und die Ärztin hat sich Zeit genommen und man hat ein sehr gutes Gefühl bekommen das man hier weiter geholfen wird und auf der Station ist man auch sehr gut aufgenommen worden und man hat einen selber Zeit gegeben um erst mal an zukommen.Man hat sich nicht alleine gefühlt.

Alles gut

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wiederbelegung bei Bedarf)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Chefarzt ist überragend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Allerdings lange Wartezeit bei der Aufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chefarzt und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bipolare affektive Störung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist wunderschön gelegen, weitab vom Alltag. Das weitläufige Gelände gleicht einer Parkanlage in der man sich vielfältig bewegen kann.
In einem Altbau und sehr ansehnlich das Café untergebracht, dass zum Kauf von Kleinigkeiten einlädt. Auch im Freien ist der Verzehr von Getränken und Kuchen möglich.
Das Klinikgebäude ist in der offenen Abteilung gut strukturiert, mit hellen Möbeln und großzügiger Nasszelle ausgestattet.
Die Betreuung durch die Ärzteschaft und das Pflegepersonal wurde als sehr gut empfunden.
Die Verpflegung ist abwechslungsreich, ausreichend und ausgesprochen schmackhaft.

Gesamtbeurteilung der Abteilung Psychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und Psychologen mit viel Engagement und Zeit für die Patienten
Kontra:
Kein
Krankheitsbild:
Depression mit Angst- und Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2018 Patient mit Angst-Depression und Panikattacken auf Station 11C. Die Medikation seitens der Ärzte hat innerhalb kürzester Zeit zur Verbesserung der Symtome und des allgem. Wohlbefindens geführt. Die weitere Behandlung mit Bewegungs- und Ergotherapie haben dies maßgeblich unterstützt. Das gesamte Personal verhielt sich mustergültig, die Ausstattung, insbesondere der Gruppenräume, sollte sich mehr an den Bedürfnissen der Patienten, als, wie momentan, an den vorgaben der DIN ISO Hygiene/ Qualitätsmanagement orientieren.

Nach Kutzenberg möchte ich nie wieder

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schizophrenie/Psychose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde dort zwangseingeliefert und als ich nach Wochen Medikamente nicht
nehmen wollte, wollte man mich fixieren auf einer Liege und gegen meinen Willen spritzen. Ein unmöglicher Umgang mit Patienten. Ich habe angeblich Schizophrenie laut deren Diagnose.

Es war eine super hilfreiche Zeit mit tollen Leuten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gelungene Therapie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfach alles
Kontra:
Ab und zu leichte abspracheprobleme zwischen Ärzten und restlichen Personal
Krankheitsbild:
Borderline, Phobien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 20 Wochen in der Klinik auf der Station 6B und muss sagen ich bin wirklich begeistert das Pflegepersonal die Psychologen die Therapeuten und Ärzte alle sind einfach super. Es wird auf einen eingegangen und es ist immer einer für einen da. Einfach eine super Klinik in der ich mega Fortschritte machen konnte und kein Problem hätte wenn es nötig wäre nochmal in die Klinik zu gehen. Es war einfach eine tolle Zeit dir sehr hilfreich war .

Einmal und nie wieder.

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Absolut nicht geholfen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eine Pflegerin
Kontra:
Psychotherapie/ Andere Therapien
Krankheitsbild:
PTBS/Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang 2018 in der Station 6b, ich habe gleich gemerkt, dass ich hier nicht weiterkomme. Ich bin wegen PTBS und Angststörung in die Klinik gekommen, in Hoffnung damit mein Leben wieder halbwegs auf die Beine zu bekommen, wenigstens meine Symptome zu lindern. Ich muss sagen, dass man dort auf den Patienten selbst gar nicht eingeht, ich habe mich wie in einer Art Fabrik gefühlt, die an einem sich wiederholenden Fließband, den Patienten das sinnlose und nichtsbringende Programm ablaufen lässt. In der Klinik setzt man auf das Verdrängen der Probleme(Das dass Schlechteste ist was man tun kann) und nicht auf das Lösen. Zudem war auf der Station immer so ein schlechtes Klima und eine unangenehme Atmosphäre, in dem einem noch schlechter geht. Ich empfehle allen die eine PTBS/Angststörung oder ähnliches haben nicht in die Klinik zu gehen, da wir in der Klinik wie Nummern und nicht wie Menschen behandelt werden.

@

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (-10000000)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (-10000000)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (-10000000)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (-10000000)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (-1000000)
Pro:
Nichts
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
@
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

WARUM Macht der Bezirk Oberfranken nichts Ja hören sehen sie die schlechten Bewertungen der Patienten nicht Und kürzen nicht die Gelder das gild auch fürs Haus 1.ich will nicht alles schreiben was ich da erlebte habe das würde den Rahmen sprengen. Die Klinik gehört sich strenger überwacht!!!!!!!!!!

Kukusnest

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das welan
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Borderliner Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende des letzten Jahres auf der Station 3B und was ich da erlebte habe unmöglich!!! Ich will ein bisschen berichten. Es wurden Patienten ohne Grund fixiert bloß weil er seinen Medis nicht Nehmen wollte da sind ca.7 Sieben Pfleger auf ihn Los Und Haben ihn ins Bett gezerrt.Und ein pleger ganz schön Aggro.er hat den Patienten körperlich angegriffen so das eine mit Patientin wurde auch mit in Leidenschaft gezogen weil der Pfleger wie ein wildes Tier in den Raucher Raum gestürmt ist.ja auch auf mich wollten sie los gehen bloß weil ich den Arzt meine Meinung gesagt habe Ich kann nur sagen wenn man Hilfe braucht die bekommt man da nicht.ich Habe auch mit bekommen das sich vier Personen nach dem Aufenthalt in der 3B sich das Leben genommenen haben und ich habe sie sehr gut gekannt.!!! Kutzenberg Nein Danke nie Mehr meiner Meinung nach gehört es sich geschlossen!!!!!!

Gute Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression Sucht Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits zwei mal Patient auf der Station 6B (offene Psychiatriestation). Ich war dort wegen Depression und Angstzuständen. Ich kann Diese Klinik sehr Empfehlen! Super Ärzte, Psychologen und Pfleger/innen

Massenabfertigung, statt individueller Behandlung

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage in der Natur
Kontra:
Mangelnde Empathie, Ärzte
Krankheitsbild:
Psychose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorweg, das ist primär eine Kritik über die Station 3b und die Art und Weise wie Psychotherapie in Deutschland aussehen
kann.
Hauptkritikpunkte werde ich versuchen am Ende zu nennen.

Meine Schwester leidet seit Jahren an einer Psychose (mancher kennt das unter dem Namen Schizophrenie)

Sie wurde jeweils zwangseingeliefert als die Symptome und Konsequenzen ausreichend gravierend waren für Polizei und Ärzte. (Autos wurden zu Schrott gefahren, Leute belästigt, Sachen zerstört, also eine Selbstgefährdung und Gefährdung anderer stand fest.)

Sie wurde in die 3b gebracht.

Die Station 3b ist sowas wie eine Auffangstation für Leute die aus dem Rahmen fallen. Dort finden sich Demenzerkrankte, Leute mit Depressionen, Burn-out etc., Leute, die einfach zuviel gesoffen haben, sowie Suchtkranke und natürlich auch Leute mit akuten Psychosen.

Grundsätzlich scheint ein Großteil dieser Leute erst einmal Neuroleptika (nachfolgend als N. bezeichnet) zu bekommen. In dem Fall meiner Schwester ist das absolut richtig. Bei einer akuten Psychose ist das Neuroleptikum ein Mittel (wenn nicht das einzige) dass den Menschen aus diesem kompletten Realitätsverlust rausholt.

Das ist dann aber auch der Moment, in dem die psychatrische Betreuung bei meiner Schwester aufgehört hat.

Nach regelmäßiger Gabe von N. wurde sie wieder klar innerhalb der nächsten Monate. Dadurch ist der Mensch aber nicht geheilt, denn sobald keine Zwangsmedikation mehr besteht, lassen die meisten Leute die N. liegen, so auch meine Schwester.

Weiss man wie ein N. funktioniert ist das auch nachvollziehbar: Man ist träge, emotionslos, lustlos und hat motorische Nebenwirkungen wie Zuckungen u.Ä..

Dann folgten nur noch Beschäftigungstherapie.

Man hat:

- sich nicht wirklich für die Krankheitsgeschichte interessiert

- über Jahre nicht gemerkt, dass keine Krankheitseinsicht vorhanden war.

- so gut wie keine psychologische Arbeit m.d. Patienten betrieben, stattdessen überlässt man den (guten) Pflegern die Betreuung.

1 Kommentar

rhodion am 17.11.2017

Ich wollte zuerst detailliert beschreiben, konnte aber nur 2000 Zeichen verwenden, deswegen wird die Kritik gegen Ende prägnanter.

Mein Kernpunkt bezieht sich auf Psychotherapie in Deutschland bei schweren Fällen ohne Krankheitseinsicht. Und die sieht anscheinend so aus: Neuroleptika und gut is.


Alles weitere ist viel zu verkrampft und unaufgeklärt, ich beziehe meine Infos aus mehreren Quellen.

Ich kenne 3 Leute mit Psychoseerkrankung persönlich und habe Erfahrungsberichte von Leuten aus verschiedenen Einrichtungen. Zwei davon haben die Krankheit eingesehen.

Man kann einfach nicht erwarten, dass Jeder Neuroleptika auch nach der Entlassung weiter nimmt genausowenig sollte man diese leichtfertig verschreiben. Die heutige (und am Anfang notwendige) Dosierung bei Psychose führt zu immensen Nachteilen beim Patienten.

Fazit:
Man sollte versuchen, gegen Entlassung die Dosis nicht unnötig hoch zu halten. Außerdem sollte der Staat das Geld eher in nachhaltige Betreuung als in teure Medikamente investieren, ganz zu Schweigen von der privaten, kommerziellen Führung von einem Großteil der Krankenhäuser, dadurch profitiert nicht der Patient, sondern Pharmakonzerne und Klinikeigner/-leitung.

Ja, ich hab gegen Ende ziemlich ausgeholt, aber solange sich da nichts ändert, kann man auch nicht mit einer zielbringenden Behandlung rechnen.
(Warum kann man ewig kommentieren, aber die Klinikbewertung darf nur 200 Zeichen lang sein?)

Ach ja, meine Schwester wurde zuletzt nach einem 2 Jährigen Kutzenbergaufenthalt entlassen, hat nach 4 Tagen wieder angefangen zu trinken und ist nun wieder in Kutzenberg. Kommentare sind erwünscht, falls meine Meinung unbegründet ist.

Sehr gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kniebeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe (ehemalige) Mitarbeiter der Orthopädie!

Mit großem Bedauern habe ich erfahren, dass man ihre Abteilung geschlossen hat.
Ich war noch im August zur amb. Vorstellung bei Ihnen im Haus. Alle Mitarbeiter, Vorzimmerdame und Ärzte waren sooo nett und freundlich.
Ich wurde sehr gut beraten, gleich geröntgt und weitere Schritte wurden eingeleitet.

Ich kann Ihnen allen nur alles Gute wünschen, denn ich finde es jammerschade, dass man eine Abteilung, die jahrelang hervorragende Arbeit geleistet hat, einfach schließt.

negative Erfahrungen mit dem Klinikum Kutzenberg

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
keine postive Bemerkung möglich!!
Kontra:
schlechte medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Alzheimer + vaskuläre Demenz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war in der Psychiatrie in Kutzenberg wegen Einstellung Ihrer Demenz in Behandlung. Der Arzt verständigte uns nach 7 Tagen, dass meine Mutter nur noch schläft und nicht mehr ansprechbar ist. Danach fragte er, falls ein Herzstillstand auftreten sollte, ob eine Wiederbelebung noch gewünscht wird. Danach haben wir nach Rücksprache mit dem Hausarzt die Behandlung abgebrochen.
Meine Mutter wurde dann zur nächsten Klinik in die Notaufnahme gebracht.
In der Klinik wurden die aus Kutzenberg verordneten Medikamente sofort abgesetzt und auf dem Entlassungsbericht des Krankenhauses wurde folgendes vermerkt.

Die Patientin wird von den psychiatrischen Kollegen aus dem Klinikum in Kutzenberg aufgrund einer Vigilanzminderung in unsere Notaufnahme überwiesen. Aus dem Verlegungsbericht des psychiatrischen Kollegen ist zu entnehmen, dass die Patientin seit einigen Stunden somnolent gewesen ist. Auf Wunsch der Angehörigen erfolgte die Verlegung in die nächste Klinik (Krankenhaus) zur weiteren Abklärung.

Die stationäre Aufnahme erfolgte wo die Patientin wegen Vigilanzminderung und Somnolenzzustand im Rahmen der Neuoleptikaüberdosierungsmedikation mit Risperidon und Dipiperon lag. Im Verlauf verbesserten sich die klinischen Symptone und die Patientin zeigte sich stabil.
In stabilen Allgemeinzustand konnten wir die Patientin in Ihre weitere hausärztliche Behandlung entlassen.

Die Klinik in Kutzenberg ist nicht zu empfehlen und auf einem Stand (Ausstattung) aus den 30er Jahren!!

gute Beurteilung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: ca. 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mir wurde geholfen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Arztgespräche und Vorbereitung auf den Eingriff)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (allgemeine gute Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (schnelle und unkomplizierte Aufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals, gute Verpflegung
Kontra:
vielleicht eine etwas schlechte Anbindung von öffentlichen Verkehrsmitteln
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Orthopäden in die Klinik eingewiesen - wegen eines Bandscheibenvorfalles. Ich war froh, dass mal was passiert.

Mir wurde in den Spinalkanal eine Kanüle eingeführt und bekam über diese jeden Tag ein Infusion. Während des Aufenthaltes erruhr ich, dass mein Orthopäde einige Zeit in der Klinik tätig war und das Verfahren von dort kannte.

Ich muss sagen, ich habe seitdem keine Beschwerden mehr. Das Personal war immer freundlich und hilfsbereit. Die kulinarische Versorgung war auch sehr in Ordnung! Ich kann über die Klinik überhaupt nicht schimpfen sondern nur ein großes Lob aussprechen!

Katastrophale Zustände

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Druckaufbau zur Einnahme von Psychopharmaka)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (sehr veraltet)
Pro:
Ergo und Entspannungtherapie
Kontra:
Ärzte ohne Durchblick und Einfühlungsvermögen
Krankheitsbild:
Psychotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teilweise sind die Therapien gut z. B. Ergo und Entspannung. Es sind viele Ärzte dort aus unterschiedlichen Ländern mit sehr veralteten Einstellungen und Methoden. Es wird Druck aufgebaut Psychopharmaka zu nehmen, ein Test ob diese wirklich nötig sind wird aus kostengruenden nicht durchgeführt da Tabletten etc. günstiger sind. Das Pflegepersonal ist teilweise in Ordnung. Das Essen ist die Katastrophe so gut wie alles mit Fertigzutaten zusammengeruehrt. Von einer gesunden Ernährung kann man sich gleich am Eingang verabschieden. Die Gebäude sind uralt und es riecht streng nach Fäkalien. Wenn es nicht ein absoluter Notfall ist, dann sucht euch eine andere Klinik.

Unmöglich und unkompetent

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Beckenringfraktur mit Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war wegen Schmerzen im Kinikum. Dort wurden Schmerzinfusionen angehängt. Nachts ist sie aus dem Bett gefalen. Schwestern behaupteten das meine Mutter vor dem Bett sitztend aufgefunden wurde, da niemand dabei kann man nich von einem Sturz reden. Kein Röntgen oder sonstige Untersuchung. Seit dem Stutz konnte sie nicht mehr laufen. Während der Schmerztherapie ist sie ins Nieren und Leberversagen gekommen und wurde auf Intensiv verlegt.

Eine wirklich gute Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015 und 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War sehrbzufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung vom ganzen Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum zweiten mal in der Rheumatologie und war sehr zufrieden. Nette Ärzte die sich wirklich Zeit für einen nehmen. Das Personal super nett und hilfsbereit, man fühlt sich gut betreut. Das Team von der Krankengymnastik super kompetent , hat mir sehr bei meinen Schmerzen geholfen. Das Essen schmeckt gut, und ist abwechslungsreich. Und nicht zu vergessen ist wie schön diese Klinik liegt, das trägt auch zur Heilung bei, man kann hier wunderschön spazieren gehen. Fühlte mich nach den Aufenthalt richtig gut. Ein Danke an das ganze Team vom ganzen Herzen.

Suuper Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Fernseh in der Intensivstadion fehlt
Krankheitsbild:
Knie -OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war noch nie in so einer guten Klinik,hatte eine Knie-OP sage danke an das gesmte Team.Weiter so

Durch Polizei freiwillig eingewiesen worden

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Defizite ließen sich überall finden - Situation angemessen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man bemüht sich sehr)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychologische Gespräche kompetent und einfühlsam)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von Bürokratie war nicht viel zu spüren)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Besser geht immer - aber auch schlechter. Gestaltung so frei wie irgend möglich.)
Pro:
Findet sich in allen Bereichen der 3b
Kontra:
Wer schlechte Dinge sucht, wird sie auch finden
Krankheitsbild:
Reaktive schwere depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich auf der Bundesstraße am Seitenstreifen entlang ging, wurde ich durch die Polizei freiwillig auf die 3b (zwangs-) eingewiesen. Die Aufnahme erfolgte unkompliziert und freundlich.

Mein Wunsch, keine Medikamente einzunehmen, wurde restlos akzeptiert. Desweiteren wurde ich vom Personal jederzeit voll unterstützt. Auch Sonderwünsche außerhalb der festgelegten Regeln wurden erfüllt.

Ohne eigenes Zutun kam ich in den Genuß, mehrfach mit einer netten und kompetenten Psychologin zu sprechen. Die Ärzte selbst sind etwas "kurz angebunden" - auf Grund der Überlastung aber durchaus verständlich. Im Notfall war immer sofort ein Arzt zur Stelle!

Dem Pflegepersonal ist anzumerken, daß die Situation vor Ort nicht immer leicht ist. Dennoch sind sie bemüht, sich dem Patienten angemessen gegenüber zu verhalten. Sie waren jedenfalls immer bemüht, menschliche Regungen zu zeigen, was durch die doch teils stark belastenden Situationen dort nicht immer leicht fallen kann.

Das Essen war überwiegend gut und ausreichend, auch die Einrichtung, insbesondere im Hinblick auf die um sich greifende finanzielle Unterfinanzierung.

Der Tagesablauf kann bei entsprechendem Verhalten durchaus selbst gestaltet werden. Möglichkeiten der Interaktion mit anderen Patienten sind gegeben.

Wäre nicht die Sorge gewesen, daheim könnte die Familie überlastet und überfordert sein, hätte ich den Aufenthalt dort durchaus richtig genießen können. Es war jedenfalls eine notwendige Auszeit, für die man andernorts (z.B. Kloster) viel Geld bezahlen muß und deutlich weniger Gestaltungsmöglichkeiten besitzt.

Schönste und wichtigste Zeit meines Lebens

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Psychotherapeuten
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Depression und Borderline
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- die beiden festen Psychotherapeuten sind sehr kompetent
- großes Therapieangebot
- Pflegepersonal top

Klar bin ich heute auch nicht "geheilt", aber Kutzenberg hat mich weitergebracht und es war sogar die schönste Zeit meines Lebens.
Danke für alles

Hervorragende Behandlung in für mich scheinbar hoffnungsloser Situation

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Oberarzt Dr. Khalife und Psychologe Dr. Friedel
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere Wochenbettdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Geburt meiner Tochter litt ich vier Monate an einer sehr ausgeprägten und schweren Depression, aus der ich nicht mehr alleine herausgefunden hätte. Nach einem Vorgespräch mit Oberarzt und Psychologe entschied ich mich, eine Behandlung in Kutzenberg einzugehen. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt keine Hoffnung, jemals wieder dieser schlimmen Verfassung zu entkommen. Neben meinem Antidepressivum erhielt ich für zwei Wochen Tavor, was mir in dieser schweren Zeit sehr geholfen und mein Gedankenkreisen unterbrochen hat. Nach kurzer Zeit alleine in Behandlung wurde meine Tochter mit in die Klinik geholt, während meiner Therapien ging sie dort in die Kinderkrippe, welche ich auch ausschließlich positiv bewerten kann. Das Antidepressiva begann zu wirken und ich konnte wieder besser leben und vor allem auch wieder schlafen, denn in den Wochen vor Antritt der Behandlung schlief ich nachts nur noch ein bis zwei Stunden und war den Rest der Nacht wach. Es war ein steiniger Weg, doch Dr. Khalife und Dr. Friedel haben mir immer wieder für die verschiedenen Probleme Lösungswege aufgezeigt. Dr. Khalife hat sich häufig mit mir unterhalten und sich nach mir erkundigt, obwohl ich keine Privatpatientin bin. Ich habe gemerkt, dass ihm meine psychische Verfassung sehr am Herzen gelegen war. Er sagte mir "Sie werden wieder die Person werden, die Sie vor der Krankheit waren" und auch wenn ich dies zu der Zeit noch nicht ganz glauben konnte, machte es mir Mut. Auch die Schwestern und Pfleger auf Station 6 C waren immer sehr freundlich und verständnisvoll. Nach fünfwöchigem stationären Aufenthalt entschied ich mich, wieder nach Hause zu gehen. Ich hätte nie gedacht, dass es mich nach der Geburt so hart trifft und es war auch zu Hause noch manchmal schwierig, aber gerade der Satz von Dr. Friedel "Planen Sie Schwankungen ein" ist mir dabei immer wieder in den Sinn gekommen, wenn es mir noch manchmal schlecht ging. Ich kann die Klinik für einen solchen Fall wie meinen nur empfehlen.

Armutszeugnis für die Gerontopsychiatrie

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bei ungesehenem Sturz hat ein Röntgen/CT zu erfolgen!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Arzt nahm sich Zeit - trotz Privatpatient mit Chefarztbehandlung-zahler)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Vor (nachgewiesenem) Schmerz schreienden Patiente bekommen erst nach 5 Stunden Schmerzmittel)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Oberarzt sagte er könne die Patienten nicht sehen, er müsse Arztbriefe korrigieren!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Oberarzt der Inneren war sehr freundlich und hilfsbereit (ist neu dort…)
Kontra:
uninteressierter Oberarzt & Chefarzt der Gerontopsychiatrie
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Großmutter wies sich selbst in diese Klinik (nach psychisch unschönen Phasen) ein.
Da es in ihrem Naturell liegt, alles und jeden zu bemängeln, kann man ihren Worten nicht unbedingt trauen, dass die Krankenpflegerinnen - besonders Abends - nicht sehr freundlich waren.
Allerdings stürzte meine Großmutter im Laufe der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aus dem Bett. Es wurde nicht wie üblich bei einem unbeobachteten Sturz ein CT oder Röntgenbild gemacht, man packte sie wieder ins Bett und gut war. Von wegen!
Am Mittwoch Abend konnte meine Großmutter am Telefon keinen klaren Satz mehr formulieren und klagte über Schmerzen.
Am Donnerstag kam dann zufällig ein vom Gericht bestellter Psychiater in die Klinik, der meine Großmutter schon eine Woche vor der Selbsteinweisung untersucht hatte. Er rief meine Mutter (Ärztin von Beruf) an und schilderte ihr bestürzt, wie schlecht es meiner Großmutter ginge. Sie hätte allen Willen verloren - und davon hatte sie eine ganze Menge, vehement hatte sie sich gegen viele Dinge in letzter Zeit durchgesetzt. Der Psychiater hatte Einblick in die Akte meiner Großmutter und konnte berichten, dass die Medikamente, die sie bekam, keinesfalls diese Reaktion auslösen können - sie bekam gerade mal eine halbe Tavor (für die, die sich auskennen)…
Meine Mutter rief am Donnerstag Abend in ihrer Hilflosigkeit (wir wohnen in Norddeutschland) auf der Station an und verlangte, dass man nach ihrer Mutter sehe. Die Diensthabende Krankenpflegerin sagte lediglich, dass sie schlafe. Daraufhin verlangte meine Mutter den Diensthabenden Arzt zu sprechen. Diese Ärztin hatte meine Großmutter an diesem Tag noch nicht angeschaut und ging zu ihr. Donnerstag Nacht dann diagnostizierte sie eine Lungenentzündung und Hohes Fieber, beim Sturz sei nichts passiert.
Am Freitag fuhr meine Mutter in die Klinik. Meine Großmutter schrie vor Schmerzen. Ein netter Internist und ein ordentlicher Orthopäde fand im Röntgen heraus: Acetabulumfraktur!

WIE KANN SOWAS SEIN?!

2 Kommentare

pat08150815 am 14.11.2015

www.patVerfü.de... Geisteskrank ihre eingene Entscheidung.!

Gerd Postel ein Postbote der jahrelang als Oberararzt (Berüger) in der Psychiatrie arbeitet.
Zitat Herr G. Postel : Das kann auch eine dressierte Ziege.
Report München, Entmündigt und alein gelassen..
Einfach mal googeln.
Ich habe meine parVerfü gemacht, aus guten Grund..!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Qualifikation? Fragezeichen?

Diabetes
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Tatsächlich nichts
Kontra:
Arbeitsfeld
Krankheitsbild:
ehem. Mitarbeiter
Erfahrungsbericht:

Die Leitung dieser Klinik weiß anscheinend nicht, welche Ausbildung die jeweiligen Mitarbeiter durchlaufen haben. Sie setzen qualifizierte Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung für absolute (Entschuldigung:) Idiotenjobs ein.


Ich appelliere an die Personalabteilung und Klinikleitung, an Ärzte und Mitarbeiter sich mal damit auseinander zu setzen, was die jeweilgen Mitarbeiter in ihren Ausbildungen eigentlich gelernt haben und für was die jeweiligen Berufe eigtl vorgesehen sind.

Was ist Teil der jeweiligen Ausbildungen, was nicht? Was wird in den Abschlussprüfungen gefragt? Wie lange dauern die jeweiligen Ausbildungen? Was sind die Zugangsvorraussetzungen, um diese Ausbildung absolvieren zu dürfen?

Ich vermute das zuständige Schulministerium und auch die Berufsschulen selbst werden sich sicher freuen und kooperativ zeigen, wenn mal ein bisschen mehr Interesse an den jeweiligen Ausbildungsinhalten/Tätigkeitsbereichen gezeigt wird!

Fragt euch:

Wer steht da eigentlich vor mir? Welche Qualifikationen und welchen Auftrag bringt er/sie mit und wie setze ich diese Person ein?

Und wenns ganz hart kommt und einfach gar keine Ahnung da ist - einfach mal bei Wikipedia nachlesen, was ein Gesundheits- und Krankenpfleger, ein Diätassistent, ein Lagerist, eine Verwaltungsfachangestellte, eine Physiotherapeutin usw. eigentlich sind! ?

Damit diese Menschen evtl in dem Beruf arbeiten dürfen, den sie erlernt haben und in dem sie arbeiten wollten?

Schließlich macht man eine komplizierte Berufsausbildung nicht, um hinterher als bessere Reinigungskraft und Mädchen für Alles zu arbeiten.

Informiert euch mal, was die Menschen, die in euren Betrieben arbeiten eigtl alles gelernt haben! Das hilft erst den Mitarbeitern und dann dem Betrieb!

Das wäre mein Tipp und gut gemeinter Ratschlag.

MfG

Schweinerei! Sucht euch eine andere Klinik!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Süßigkeitenautomat
Kontra:
ALLES!
Krankheitsbild:
Essstörung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich freiwillig wegen meiner Bulimie einweisen lassen.Kaum war ich in der Aufnahme angelangt,hat es nicht lange gedauert und sie schickten mich auf den beschützten Bereich der Psychiatrie(3A).Da mir anfangs alles recht war und mir gesagt wurde,es ist nur übers Wochenende (Freitag eingewiesen),hatte ich nichts dagegen einzuwenden.Auf Station angekommen musste ich mir einem Gespräch von 3 Stunden unterziehen.Ich habe deutlich gesagt,dass ich wegen meiner Bulimie dort wäre,dennoch sind die Ärzte nicht darauf eingegangen!Der 1. Tag und alle anderen auf Station waren die Hölle für mich! Ich fühlte mich total fehl am Platz!Vom Essen ganz zu schweigen!Mir wurde essen hingestellt,was ich 1.Nicht essen durfte,da ich eine Laktoseintoleranz habe und 2.hatte ich das Gefühl das die Schwestern nicht wussten das ich wegen der Bulimie da war.Als ich einer Schwester gesagt habe,dass ich das nicht essen darf motzte sie mich an und sagte ich solle es gefälligst essen!
Die Ärzte und Schwestern sprechen sich untereinander nicht ab! Ich musste selbst jedem einzelnen sagen wieso ich dort bin!Als es endlich Montag war,wollte ich sofort mit einer Ärztin über meine Verlegung reden.Auf Anfrage zu einem Gespräch hat sie mir gesagt,sie hätte jetzt keine Zeit für mich!Die Verlegung war damit hinfällig.Das ging 1Woche lang so!Therapien wurden eigentlich gar nicht angeboten.Eine Freundin von mir war jeden Tag mit auf Station,um mich bisschen von den schrecklichen umständen abzulenken.Nach 3Tagen wurde ihr gesagt,sie dürfe nur noch 2Stunden am Tag kommen,weil man sonst nicht mit mir arbeiten könne!Mit mir wurde niemals gearbeitet!Nach draußen durfte ich bis Montag gar nicht,obwohl ich nicht Suizidgefährdet war!Unfreundliche, unkompetente,überforderte Ärzte und Schwestern arbeiten auf dieser Station!Die Patienten werden total unmenschlich behandelt!Diese Station, die Ärzte und Schwestern haben mich noch kranker gemacht.Mit einem Gewicht von 56kg rein,jetzt nur noch 49kg.Haltet euch fern!

Sehr gute ärrztliche und pflegerische Betreuung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Leben ist dadurch ein neues Leben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir wird alles erklärt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir werden alle Fragen Beantwortet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnelle Abläufe bei Frau H.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ein Altbau hat auch seine Vorteile)
Pro:
Menschlicher Umgang, Professionelle Hilfe,
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Psychose, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es geht um die Psychiatrische Ambulanz
Diese kann ich nur weiter Empfehlen.Mein Arzt der Herr Leibl ist einfach nur Mensch geblieben so etwas findet man selten noch.Es werden meine Probleme Ernst genommen.
Ich werde zuhause auf von einem Fachpfleger Betreut.
Dies bringt mir große Entlastung.
Ich kann bei Problemen sofot Anrufen und dann wird mir geholfen. Bei -Notfällen kommt der Pfleger Oliver auch sofort bei mir vorbei.
Hier liest man meist nur negatives. Es sollten aber die guten Leistungen auch Kund getan werden.

Das hätte nicht sein müssen und da hätte ich zuhause bleiben können

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ich habe mich dort wie ein stück vieh behandelt gefühlt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (sehr trist im altbau, und auf 6b sind die zimmer gut.)
Pro:
6B
Kontra:
die 4b ist sehr veraltet und die geschlossene
Krankheitsbild:
Borderline,schwere monatelange depression und adhs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ist eine Unverschämheit und menschenverachtend!
Ich war zirka zwei Wochen auf der 6b , ich habe mich dort gut aufgehoben gefühlt und dann haben die mich auf die 4b abgeschoben weil ich angeblich die Therapie verweigert habe was aber auch nicht ganz der Wahrheit entspricht damit kam ich nicht klar ich trauerte der 6b nach und die eine dumme Oberärztin der 4 behauptete ich hätte mich suizidal geäußert und hätte um mich geschlagen das alles entspricht nicht der Wahrheit und ich hätte das Tavor auf der 4b verweigert dadurch war ich einen Tag auf der 3 b und die haben beinahe meine wichtigsten Tabletten für mein adhs weggenommen und die behauptete ich wäre nicht depressiv und ich brauche keine antidepressiva ohne mich großartig zu fragen oder zu kennen ich hab mit der Frau kein einziges Wort vorher gewechselt und ich bekomme heute noch nachts Albträume und Schweißausbrüche davon der geschlossenen und jetzt geht's mir richtig dreckig und habe mich dann vor zwei Tagen auf eigene Verantwortung vorm Acker gemacht. Auf der 3b habe ich gesehen das mehrere Leute in einem Zimmer waren und dauernd schrie jemand und sowas konnte ich nicht gebrauchen. Das Therapieangebot auf 4b war nicht sehr intensiv und man könnte den ganzen Tag im Bett liegen und Fernsehn wenn nichts war. Für das Fernsehen braucht man nicht in eine Klinik zu gehn und auf diese Hilfe kann ich verzichten und ich werde mir jetzt was anderes suchen. Ich leide sehr unter diesen depressionen und ich finde das gemein das gesagt wird die frau hat keine anzeichen einer depression.

2 Kommentare

Weissnix am 14.05.2015

Der Erfahrungsbericht ist leider vollkommen unleserlich und daher nicht sehr hilfreich. Es bedarf schon eines Mindesmaßes an Interpunktion sowie syntaktischer und orthografischer Regelkonformität, damit ein Text gelesen und verstanden werden kann. So ist das Lesen Ihres Textes eine Qual.

  • Alle Kommentare anzeigen

Lächerlich

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ewige wartezeit trotz termin)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
GAR NICHTS
Kontra:
Ärzte, mensch steht im Hintergrund
Krankheitsbild:
Essstörung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hi,

ich kann euch von dieser Klinik nur abraten, da ich nach 4 Stunden Wartezeit endlich zu einem Arzt kam und dieser nicht einmal anhören wollte, was ich habe, sondern er wollte mich ohne nur 1 Wort von mir gehört zu haben in die beschützende Station 3A schicken. Ich habe anschließend versucht nochmals zu schildern was ich habe und das ich keine beschützende Station nötig habe. Mein Opa war damals dort auf der geschlossenen Station und ich weis wie er zurückgekommen ist. Ihm geht es heute noch schlecht, obwohl es schon mehrere Jahre zurückliegt.

Ich habe das Gefühl, diese allwissenden Ärzt wollen dir kein bisschen weiterhelfen. Sie studieren jahrelang, um Menschen anschließend zu helfen und hören dir dann nichtmal zu. Das ist einfach nur eine absolute Frechheit.

Die sehen den Patieten lesen 1 Wort auf der Überweisung und schon ist jemand abgestempelt. Sollen die lieber an einer Uni lehren, da müssen Sie nicht Menschen helfen, sondern Ihnen nur Wissen weitervermitteln.

Tut mir leid, aber das ist in meinen Augen die schlecheste Klinik die ich jemals gesehen habe. Der Arzt bei dem ich war, ist eine absolute Frechheit, genauso wie seine Kollegen, was mir andere Anwesende Patieten erzählt haben. Ein anderer Patient musste seiner Ärztin buchstabieren, welche Medikamente er nimmt und Sie wusste nicht was ein Lagerist ist, ist es nicht ihr Job sich mit Medis auszukennen und anderen Dingen?. Ich könnte gerade echt noch lange erzählen, aber ich glaube das reicht und ich rate euch echt ab davon, der Arzt wollte mir noch Blöd kommen, als ich versucht hab normal mit ihm zu reden. Ich rate euch nur von hier ab, denn mir wurde das Gefühl gegeben der Mensch steht im Hintergrund.

2 Kommentare

ThePlan17 am 11.03.2015

achja und was ich euch noch sagen kann. Die Ärzte haben keine Zei wenn man Sie fragt, als ich bei meinem Arzt im Zimmer war, kam die Antwort, ich hab keine Zeit, klären Sie alles mit meiner Kollegin und das war alles, er hat nicht 1 Wort von mir angehört. Und das traurgiste ist, dass anschließend eine andere Ärztin reinkommt, ich sitze mit meiner Mutter dort und Sie spricht über eine Patietin mit der ich mich 10 min davor unterhalten habe. Und die Ärztin spricht vor unseren Augen über diese Patietin. Dass sie massive Suizidgedanken hätte und weis der Teufel was. Ich habe die Patietin darauf angesprochen und Sie konnte nur lachen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Bange machen zählt nicht

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Super Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Umgebung, Station 6b, Pfleger
Kontra:
Alter Flügel der 3a, fades Essen
Krankheitsbild:
Panikstörungen, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2013 für 5 Wochen Patient. Zuerst 2 Tage auf der Station 3a und den Rest auf der 6b. Auf der 3a war es nicht so toll, aber in meiner damaligen Verfassung das beste was mir passieren konnte. Ich hatte Zeit um mir meinen Problemen bewusst zu werden. Die Pfleger waren durch die Bank nett und machten einen guten Job. Die Station besteht aus zwei Flügeln. Der alte ist leider nicht mehr up to date:)
Nach zwei Tagen kam ich auf die 6b und da war es einfach nur gut. Tolle Pfleger. Gute Therapien. Die Zimmer waren absolut in Ordnung. Die Therapeuten, vor allem Herr Meister waren exzellent. Ich habe dort sehr viel gelernt und Freunde fürs Leben getroffen.

Sinnlos und ohne Ziel

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal ist spitze
Kontra:
Konzeptlos und ohne gescheite Diagnostik.
Krankheitsbild:
Schnmerzen Rücken Hüfte links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach jahrelangen Schmerzen wurde ich hierhin überwiesen. Wie auch schon bei mehreren Orthopäden kahm man zu der Idee das es an meinen Bandscheiben liegt und wollte mich zur Schmertherapie einen Schmerinfusion in den Rücken legen und über 5 Tage Kortison und Schmerzmittel einspritzen. Nach der Aufnahme wollte man doch zunächst einen Neurologen hinzuziehen, da ich keinerlei Lähmungerscheinungen oder Schmerzen im Bein habe. Dieser Neurologe (menschlich trocken wie ein Knochen) untersuchte mich und fertige. Erst als Nachfrage meinerseits sagte er mir was er denkt. Er meinte ich hätte es wohl eher am Ilosakralgelenk oder Hüfte. Später kahm dan ein neuer Arzt zu mir der sagte Sie wollen also die Behandlung an der Wirbelsäule machen und ich fragte welchen Sinn es haben soll wen ich doch angeblich nix an der Wirbelsäule sondern am ISG habe. Angeblich war der Neurologe sich plötzlich wohl doch nicht mehr sicher!! :-( Ich sollte mich dan entscheiden ob ich diese Therapie in die Wirbelsäule haben will oder lieber ne Kortison-Schmerz Infusions Therapie. Natürlich habe ich die zweite genommen, weil die erste ja sowieso nix bringt. Naja der nöachste Arzt sagte dan das ich am 4 Tag wieder gehen könnte und noch Tabletten mitbekomme. Der Witz ist aber das ich am letzten Tag die Schmerzen auf einer Schmerzskala beurteilen sollte. (vollgepumpt mitt Schmerzmittel und Kortison) Natürlich war der Schmerz besser. Dies stand ddan hinterher auch in meinem Entlassungsbericht. Schade nur war, am zweiten Tag zu hause und Schmerzen schlimmer wie vorher. Sorry aber die haben mir nen scheiß geholfen und mich lediglich durchgezogen. Keiner hat mein ISG oder die Hüfte untersucht. Ärzte gibt es dort genug. Die Chefärztin hab ich einmal zum Ende gesehn. Zwei, drei Sätze und Tschüss. Beeindruckend war das die Chefärztin eine ganze Traube von Ärzten gleich einem Kometen mit Schweif hinter sich herzog. Da war mir auch gleich klar warum ich jeden Tag nen anderen Arzt hatte. Das Essen in der Klinik ist reichlich aber leider absoluter Fraß und gehört von der Qualität sofort in die Mülltonne. Das einzigste Plus ist das megafreundliche und zuvorkommende Pflegepersonal.
Kutzenberg NIIIIIIIIEEEEEEEE wieder .

Super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 23.06.-01.07 war ich stationär mit meiner Frau als Begleitperson in der Lungenklinik. Sowohl meine Frau als auch ich, fahren wegen einer Gehbehinderung im Rollstuhl. Schon die Aufnahme war innerhalb einer viertel Stunde erledigt. Ein Pfleger holte unser Gepäck und eine weitere halbe Stunde später waren wir in einem behindertengerechten Zimmer mit begehbarer Dusche, elektrischem Bett, zwei Waschbecken, höhergesetzter Toilette und sogar Flachbildschirm untergebracht. Es gab keinen Mitarbeiter auf Station oder in den einzelnen Abteilungen, egal ob Röntgen,Inhalation,Schlaflabor,Lungenfunktion usw. der nicht unheimlich nett, hilfsbereit und zuvorkommend war.Hier noch einmal ein großes Danke schön.Ich bin jetzt mit Spray so eingestellt, dass es mir wieder gut geht.

Vielsteitige Therapien

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
schnelle Hilfe, gute Ergebnisse
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
sehr starke Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette Schwestern und kompetente Ärtzte (z.B. Dr. Pechmann)!
Das Team der Physiotherapie war super!!!

Ich war sehr zufrieden. Danke nochmals.

Trauma Therapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alle schwestern und Pfleger hatten mich in meiner situation sehr geholfen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war ca.9 Wochen auf station 6 zur Trauma Therapie. Diese Behandlung geht an die supstanz aber die Schwestern und Pfleger besonders meine Therapeutin Frau Einwich helfen wo sie nur können. Sind alle ein tolles Team.Haben mich aufgefangen und mich nicht alleine gelassen. Ein ganz Dickes Dankeschön

toll aufghoben und umsorgt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (volle Betreuung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf allen Gebieten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (durch das gesamte Personal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (zu lange Wartezeit bei der Aufnahme)
Pro:
alles super
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüft TEP nach Nekrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

etwas lange Wartezeit bei Aufnahme(sehr besucht)- kompetente Schwestern und Ärzte- Zweibettzimmer befürwortet-Verpflegung toll-ärztliche Beratung und Betreuung echt super-Aufenthaltsdauer ist echt ausreichend-Pflegepersonal sehr kompetent und freundlich

hier sollte sich einiges ändern!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
sehr schöne Parkanlagen
Kontra:
Teilweise sehr veralterte Zimmer
Krankheitsbild:
Depression/Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau litt seit Jahren mal mehr, mal weniger an Depressionen.
Seit Weihnachten 2012 nach einem Gespräch mit einer Psychotherapeutin
kamen dann noch zusätzlich Angstzustände dazu. Nach einem Suizidversuch
kam sie in die Psychiatrie.
Die Ärzte geben sich sehr arrogant, überheblich und respektlos.
Nach der Einlieferung meiner Frau, wollte ich gleich einen Gesprächstermin,
um zu erfahren wie es in Zukunft weiter geht.
Die Stationsärztin lief genervt an mir vorbei, mit den Worten sie habe jetzt keine Zeit.
Als meine Frau am Montag!!! darauf bei der Visite die Oberärztin! nach einen Termin für mich fragte,
sagte diese: in dieser Woche habe ich keine Zeit. Kann man sich so etwas vorstellen?

Nicht nur meine Frau auch ich war ratlos. Für den Patienten stellt sich natürlich sofort die Frage ob, durch dieses Verhalten überhaupt jemand gewillt ist ihm zu helfen.

Nach zwei Wochen in der Psychiatrie musste meine Frau ein Testwochenende nach Hause, und wenn alles gut verläuft, müsse sie kommende Woche darauf ganz nach Hause. Ich sagte ohne eine längere Therapie mit Dir auf Station durchzuführen? Das kann doch nicht sein. Unfassbar.
An diesem Wochenende nahm sich meine geliebte Frau das Leben.
Ich bin unendlich traurig, das keiner der Ärzte oder Psychotherapeuten den
Ernst der Lage erkannt hat.

Ich schreibe diese Bewertung auch nicht! im Zorn, sondern in der Hoffnung, dass sich
das Bewusstsein der Menschen die mit Kranken umgehen, vielleicht etwas dadurch verändert.
In einer Welt, in der wir zum Mond fliegen können, aber es manchmal nicht
Schaffen, Menschen mit großem Leid zu heilen, sollten alle und gerade die Ärzte
eine Unterstützung für den Patienten sein. Und nicht dem Patienten die Hoffnung rauben,
es liege ja schließlich alles an ihm.

3 Kommentare

bonsai95 am 07.01.2014

Oh mein Gott!
Na also ich hoffe doch das sie die Sache noch anders öffentlich gemacht haben... Presse usw. Es tut mir so leid für sie und ihre Frau.

  • Alle Kommentare anzeigen

Besser gehts nicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
einfach Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Bronchakarzinom rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Um eine Zweitmeinung einzuholen habe ich mich auf Empfehlung meines Hausarztes und meiner Lungenärztin dort vorgestellt.

Einen Termin beim Chefarzt bekam ich sehr kurzfristig.
Nach Einsicht all meiner Voruntersuchungen und Befunde,erklärte der Doktor mir fachlich kompetent und überzeugend seine geplante Vorgehensweise.
Das Gespräch tat mir sehr gut,ich hatte wieder Hoffnung.

Im Januar 2013 wurde ich dann operiert und nach 1 Tag Intensiv auf die Pflegestation verlegt.

Ärzte ,Schwestern und Pfleger dieser Station waren
Freundlich ,kompetent,hilfsbereit immer für die Patienten da.

Auch das Essen war sehr gut.

Ich war schon in mehreren Krankenhäusern,eine derart gut geführte Abteilung habe ich bisher nirgendwo erlebt.

Herzlichen Dank für Alles.

Super tolles Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Pneumothorax mit Bakterien in der Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik, tolle Aerzte und super Pflegepersonal. Ich wurde im Juli 2012 in diese Klinik ueberwiesen nachdem ein anderes Krankenhaus mich nicht richtig behandelt hatte und ich auf eigenen Wunsch nach Hause bin. Die Oberaerztin empfang mich sehr nett. Sie hatte sofort erkannt dass es sich um einen Pneumothorax handelt und ich zusaetzlich noch Bakterien in der Lunge hatte. Es war jeden Tag Visite, die Aerzte hatten viel Zeit fuer ihre Patienten. Wenn man auf Station geklingelt hat, war paar Sekunden spaeter schon eine Krankenschwester da. Sie fragten auch immer ob sie einem noch etwas Gutes tun koennten. Waere ich in dieser Klinik nicht gelandet wuerde ich warscheinlich nicht mehr leben. Ich empfehle jedem Menschen der was mit der Lunge hat und im Umkreis von Kutzenberg wohnt in dieses Krankenhaus zu gehen.

Pfleger gehören geschult!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Dessinteresse der Pfleger
Krankheitsbild:
Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine Mutter war zum einstellen der Medikamente auf der Station 4a. Die Pfleger zeigten wenig interesse an den Umgang mit Menschen mit Demenz. so etwas gehört ins Fernsehen das andere Leute ihre Angehörigen nicht mehr auf diese Station bringen müssen! Wie Vieh und nicht wie Mensch werden die Leute da gepflegt. Meine Mutter hat fast 2 Wochen das selbe an, der Pulli schon befleckt! Habe sie jeden Tag gebeten die sachen früh frisch anzuziehen, das klappte leider nicht! völlige desinteresse! Fixierung wird auf dieser Station noch GROSS geschrieben, da sie mit den Menschen einfach nicht umgehen können. war jedes mal fix und fertig wenn ich da raus bin! Es riecht stark nach Rauch, da die Pfleger im vorderen Bereich rauchen, unmöglich!

2 Kommentare

DerPfleger am 29.06.2013

Sie sollten sich lieber etwas zurücknehmen. was sie da machen iat ganz klar Verleumndung. Aber anonym im Internet kann mann sich wohl alles erlauben.....
Der Inhalt ihres Textes ist jedenfallas unwahr!

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Klinik, sehr zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte, super Pflegepersonal
Kontra:
das Gebäude ist zwar alt, aber die Ausstattung ist super
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in diese Klinik überwiesen, weil ich Flüssigkeit in der Lunge hatte, die von einem vorherigen Krankenhausaufenthalt als harmlos abgetan wurde. Ich bekam superschnell einen Termin zur Vorbesprechung und noch viel schneller einen OP Termin. Ich wurde super beraten. Da ich ein kleines Trauma hatte was Krankenhäuser betrifft, weil ich 4 wochen vorher sehr schlechte Erfahrungen mit einem Krankenhaus gemacht habe, waren alle sehr fürsorglich und haben sich bemüht mir die Angst vor der OP und den dazugehörigen Schmerzen zu nehmen. Das Gebäude ist zwar nicht sehr modern, die Geräte, Betten und Sanitärbereich dafür umso mehr. Diese Klinik mit allem was dazu gehört ist sehr zu empfehlen. Wären die Schmerzen nicht gewesen, wäre mein Aufenthalt von 10 Tagen der reinste Erholungsurlaub gewesen :-)

Tagesklinik: uneingeschränkte Empfehlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr ausführliche Beratung zu Medikamenten, kein Zwang)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Betreuung, Freundlichkeit, Therapieangebot
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis vor kurzem aufgrund von Depressionen Patient in der Tagesklinik und kann diese uneingeschränkt weiterempfehlen. Die Betreuung - sowohl durch Ärzte, Schwestern als auch Psychologen - war perfekt. Man hat jederzeit einen Ansprechpartner vor Ort, die Therapeuten kümmern sich sehr um die Patienten und gehen individuell auf sie ein. Die verschiedenen Therapien ergänzen sich wunderbar und so kann ich die Klinik jedem weiterempfehlen, der auf der Suche nach einer teilstationären Behandlung bei psychischen Erkrankungen ist.

Schlimmeres noch nie erlebt!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage ( Garten)
Kontra:
Unverschämte Ärzte, ZIgarettenrauch überall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr Empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (sehr lange Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 14 Tage in der Rheumaklinik und ich muß sagen das ich sehr zufrieden war, man wurde mit seinen beschwerden sehr ernst genommen. Auch die Ärtzte vorallem der Dr. Hagendorff und die Fr. dr. Hahn warem sehr freundlich und Hilfsbereit.
Krankenschwestern waren alle sehr nett.
Schönes großes und helles Zimmer, behindertengerecht eingerichtet. Essen wurde im kleinen Speisesaal serviert und war sehr lecker und abwechslungsreich.

Mehr Freundlichkeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Gute Lage
Kontra:
Vealtete Stationen Zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde die Patiendenzimmer sehr unfreundlich und eintönig gestaltet .
Meiner meinung nach gehört etwas mehr freundlichkeit mit Farben und Bildern in die Stationen und Zimmern verbessert modernisiert .auch ist eine sehr schlechte luft auf den Stationen.

Voll und ganz zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2011 in Kutzenberg - war mit der Betreuung und Pflege mehr als zufrieden. Das Personal war Spitze - Die Ärzte waren sehr gut - ich habe auf alle Fragen eine für mich verständliche Antwort bekommen.

Diese Klinik ist zu empfehlen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz, Pflege,Betreuung
Kontra:
Das Rauchen müßte innerhalb des Gebäudes (Balkon) verboten sein.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

medizinische Behandlung, Betreuung und Pflege super ! Jedoch sind die Ärzte total überlastet, sodass eine gute Beratung der Patienten vor und nach einem Eingriff zu kurz kommt.Man verlässt die Klinik mit einer gewissen Unsicherheit.
Zweibettzimmer in Ordnung, Essen ausgezeichnet und reichlich. Telefongespräche könnten billiger sein.
Schöne ruhige Lage des Klinikums.

Völlig zufriedenstellend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Einfach alles
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Versorgung wirklich nettes Personal bin vollauf zufrieden auch mit Essen, Zimmer in der Orthopädischen Abteilung

Klinik wundernbar

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ein super Ärzteteam)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Ärzte u. Schwestern)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Natur und Umgebung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann aus persönlichen Gründen diese Klinik nur empfehlen.
Dort wird man rundum gut versorgt. Außerdem ist dort eine wunderbare Natur zu bestaunen.
Allein das spazieren gehen ist einfach wunderbar.

Ich kann jedem der seelische Probleme hat nur empfehlen sich dort einen Platz zusuchen um gesund zuwerden.

Vorallem da es auch eine ampulante Nachsorge gibt, also man ist mit seinen Problemen nicht allein.

Schlimmer gehts nicht mehr!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Rechnung kam immer recht flott. Tja wenns ums Geld geht!!)
Pro:
Teilweise der schöne Ausblick. Schöne Parkanlagen
Kontra:
Teilweise sehr unfreundliches Personal. Total veraltete stadionen. Keinesfalls zu empfehlen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich heute meine Mutter auf der Station 3b besuchte, wurden wir gleich von einem Pfleger derart unfreundlich empfangen, warum wir soooviel Wäsche mitgebracht haben." Das ist ein Krankenhaus und man hätte keine Möglichkeit das alles unterzubringen!" sagte der Pfleger. aber komischerweise haben wir alles in den Schrank meiner mutter bekommen. Ich glaube dieses Personal müsste selbst einmal in die geschlossene abteilung, aber nicht zum arbeiten!!! Ausserdem ist ganz Kutzenberg keine Klinik sondern ein Abschiebungsort wo die Patienten nur mit Medikamenten vollgepumt werden und den Patienten in Wirklichkeit nicht geholfen wird. Zudem ist das ganze bzw. der grösste teil, total veraltet,toilettenanlagen zb. wie auf der 4d sind so eng das man sich nicht darin drehen kann, habe das selbst gesehen. In dieser Einrichtung werden Menschen wie Tiere behandelt, und dabei noch abgezockt. Mein Hund lebt besser wie diese Menschen, und das in der heutigen Zeit!!! Wo soll das alles mal enden....Hoffentlich nicht in Kutzenberg...

2 Kommentare

heike50 am 12.04.2011

Ja-dies müßte man abklären. In jeden anderen Berufszweigen werden "Unzufriedenheit der Kunden/innen, abgeklärt-Verbesserungsvorschläge gemacht.
No Zeit/Stress ist "Unsinn. Diese Ausrede dürfte es nicht geben.

  • Alle Kommentare anzeigen

nündl viola

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
personal top
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

eine sehr gute betreuung aller fachbereiche und sehr gutes essen sehr gute zimmer

Tolles Rheumateam

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Chefärztin Dr. Hahn und Dr. Hagendorff)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Behandlungsabläufe durchorganisiert
Kontra:
teilweise alte Zimmer
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin positiv überrascht über den Behandlungserfolg. Tolles Ärzteteam und eine wunderbare Station, die mit Liebe geführt wird. Hier fühlt man sich wohl.
Die Krankengymnastikbehandlung mit Annette ist hervorzuheben. Kiosk ist sehr teuer (verkauft Produkte von Lidl, NKD und KIK) und die Kaffeeautomaten
wurden abgebaut.

ALLES BESTENS !!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles Erwähnte
Kontra:
nichts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Ehefrau wurde vom Hausarzt an die Klinik überwiesen. Sie wurde freundlichst und zuvorkommend empfangen und in Station 6 b untergebracht. Das dortige Pflegepersonal bemühte sich in jeder Hinsicht, den Aufenthalt möglichst angenehm zu gestalten. Alle waren sehr hilfsbereit und äußerst höflich. (so ein positives Verhalten konnte ich bisher in keiner anderen Klinik feststellen)
Das Zimmer war modern, hell mit Blick auf den Staffelstein.
Die Verpflegung war ausgezeichnet und wurde appetitlich serviert.
Die erforderlichen Untersuchungen wurden von den Fachärzten hervorragend durchgeführt.
Dem Chefarzt, Oberärzten , Therapeuthen aber auch dem Zimmerdienst ein herzliches Dankeschön !!
Zusammenfassend kann ich nur sagen: ärztliche Versorgung ,Pflege und Unterbringung waren SUPER !
Die parkähnliche Anlage des Klinikums trug auch mit zur Genesung bei !!
Diese KLINIK kann ich bestens empfehlen !!

Wird der Mensch als Sache behandelt?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
menschenunwürdige Behandlung
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (90 Jahre) war trotz ihres hohen Alters noch in der Lage selbst zu gehen und zu stehen. Auf Grund verhaltensauffälliger Störungen (fortschreitende Altersdemenz) wurde sie in einer, dem Alter entsprechenden, guten körperlichen Verfassung in die Psychiatrie eingewiesen.
Nach 11 Tagen Aufenthalt erhielt ich von der Klinik die Nachricht, dass meine Mutter, weil sie keine Nahrung zu sich nehme, in sehr schlechten Zustand sei und mit ihrem Ableben zu rechnen wäre. Gleich mit dem Vorschlag, ihren Zustand durch Magensonde unnötig zu verlängern oder sie auf Grund ihres Alters in Frieden einschlafen zu lassen. Wir überzeugten uns persönlich von den dargelegten Umständen und fielen aus allen Wolken. Meine Mutter wurde zum Sterben ins letzte Eck abgeschoben und liegen gelassen. Austrocknung des Körpers, Wundliegegeschwür waren erste Anzeichen dafür. Wie lange dieser Todeskampf dauern würde, konnte nicht zweifelsfrei beantwortet werden. Eine sofortige Verlegung meiner Mutter in ein Krankenhaus war für uns unumgänglich. Dort wurde festgestellt, dass meine Mutter einen unbehandelten Oberschenkelbruch hatte, der auch ursächlich für die festgestellte Blutarmut war und vermutlich zu dem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand führte.
Für mich steht fest, meine Mutter wurde als Sache behandelt.
Diese Psychiatrie ist nicht zu empfehlen. Für ältere Menschen schon gar nicht.

1 Kommentar

heike50 am 12.04.2011

Was Sie berichten,wird ja wohl wahrheitsgemäß sein. Lügen darf man hier im Forum ja nicht verbreiten.
Ich kann nur sagen-Sie waren ein "Schutzengel"für Ihre Mutter. Meine Hochachtung !!!

Ruhigstellung durch Medikamente

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2000
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
großes Klinikgelände, das zum Spazierengehen einläd
Kontra:
zuviele Midikamente, altmodisches Haus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte den Eindruck, daß dort die Patienten mit starken Mitteln ruhiggestellt werden, und die Aufklärung über die Risiken der Medikamente ausbleibt. Wenn man die Blicke der Patienten beobachtet, weiß man Bescheid. Wichtiger wären meiner Meinung nach Gesprächs- und Verhaltenstherapieen gewesen; diese blieben jedoch aus. Das Einzige war Ergo- und Abeitstherapie, was er bekommen hat. Mein Vater war insgesamt wegen Depressionen 9 Monate dort. Er bekam über 9 Monate ein Mittel, das nach meinen Nachforschungen nach bereits 4 Wochen abhängig macht und das nicht länger genommen werden sollte. Als ich den Arzt darauf ansprach, bekam ich nur zur Antwort, er wisse schon, was er tue. Zu den Zimmern ist zu sagen, daß diese sehr altmodisch sind im Vergleich zu anderen Kliniken. Eine Feundin von mir war auch dort, und bei ihr hab ich das Gleiche beobachtet.

Sehr gut!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
effektive Therapien
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Herbst 2007 10 Wochen lang auf Station 6 b. Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben. Der Tagesablauf war gut Strukturiert, die Therapien sehr effektiv (naja jedenfalls die meisten). Mir hat der Aufenthalt dort sehr viel gebracht, wenn es nötig sein sollte, werde ich auf jeden Fall wieder dort hingehen.

Schlechte Spinalkanal Op

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin von 2 jahre von Spinalkanal operiert worden und bin gar nicht zu frieden die Schmerzen haben sie vermehrt Statt zu weniger zu werden beim MRT ist raus gekommen das die Verengung immer noch da ist und über lege schon heute noch was die bei mir überhaupt operiert haben und beim Op den Nervwurzel beschädigt haben bereue schon heute noch seit 2 Jahre kann ich nicht mehr arbeiten und kann auch nicht mehr lang laufen, bewegen und sitzen muss mehr Mals am tag schmerz Tabletten ein nehmen und 1x in der Woche spritze gegen schmerzen
Zimmern sind gut Schwestern sind sehr freundlich medizinische Ablauf ist auch nicht schlecht

Schlechteste Erfahrung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kein Pro
Kontra:
Viel Kontra
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist mir in keiner guten Erinnerung!
Meine Behandlung war 2005( Einsatz linkes Knie Oberflächenersatz)
Nach ca. 3 Jahren mußte mein Kniegelenk wieder operiert werden(Plateau Erhöhung)
Nach 4 Jahren mußte das ganze Kniegelenk ausgetauscht werden.
Meine damals im Jahr 2005 angesetzte OP verlief nicht wie geplant und mittlerweile habe ich feststellen müssen, dass ich mich bei einem Operateur befand, welcher meiner Meinung nach nicht auf den Patienten einging! bzw. auf dessen Probleme!!!

Über die Klinik ist nur zu sagen, dass ich nach meiner Erfahrung ( 10 Operationen am linken Knie in verscheidenen Kliniken) mich in einer der schlechtesten und unfreundlichsten Klinik befand, welche ich jemals besucht hatte.
Nicht umsonst habe ich mich nach 5 Tagen nach der OP, sobald ich transportfähig war, ins Krankenhaus Ebern verlegen lassen.

Meine Empfehlung: Schauen Sie sich alles 2 x an und prüfen Sie es gut !!!

Klingt gut, aber der Schein des "Guten Klingens", ... trübt sehr schnell...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das kann man einem, schon vorher, wenn man schon vorher anfrägt, bevor man umsonst, dort hingeht, sagen, das tatsächlich, genacht oder nichts gemacht wird u. allerdings, nur OP- Fälle dort, aufgenommen werden.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dann, sollte man auch, auf die richtige Station z. B. Schmerzstation, auf der wirklich, konservative Maßnahmen stattfinden, verlegt werden, oder erst, gar nicht aufgenommen werden, vorallem, die Wahrheit sagen u. nicht etwas, das gar nicht zutrifft...)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn man schon, Gonarthrose feststellt u. man, auch deshalb dort ist, kann man auch diese behandeln u. überhaupt sagen, daß diese im CT festgestellt wurde. Man sollte vielleicht auch, Befunde berücksichtigen u. überhaupt erwähnen, diese mit beilagen u. mitgebracht wurden..., zu kurz war es obendrein...)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (zu lange Wartezeiten...)
Pro:
der Schmerztherapeut, der als Einziger die Foramenstenose untersuchte, erkannte, dementsprechende Empfehlungen gab, man als Einziger, mit diesem reden konnte... u. freundliches Pflegepersonal...
Kontra:
es werden einem Untersuchungen, Behandlungen u. Maßnahmwen vorgegaugelt, an diesen z. größten T., nichts ist u. man wieder ungebessert, nach Hause geschickt wird..., ist wohl nur, für OP- Fälle, die neurologische Ausfallserscheinungen haben...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht ich war in Kutzenberg, auf der orthopädischen Station, besser gesagt, "chirurgisch- orthopädischen" Station, sondern, ein Bekannter von mir. Er machte keine guten Erfahrungen. Es war nur, das "2- Tages- "Kassen-" Programm", das aus nur, Untersuchung der Knie durch CT u. des Quickwertes bestand. Ein Schmerztherapeut kam hinzu, der als Einziger sah, das Sache ist u. einigermaßen annehmbare Empfehlungen machte. Die angebl. Balneotherapie u. Krankengymnastikübungen bestanden nur, aus 2 mal Fango u. 2 mal Massage u. die Krankengymnastikübungen fanden überhaupt nicht statt, sowie, die angebl. Balneotherapie auch nicht, außer das, das ich hier äußerte. Die Krankengymnastikübungen waren so, daß mein Bekannter der Krankengymnastin zeigen mußte, welche Übungen er schon, zu Hause machte. Mehr lief dabei nicht. Die eigentliche Foramenstenose mit Neuroforamenstenose hochgradig u. den Befund dazu, die eigentlich, zur doch festgestellten, aber verschwiegenen Gonarthrose konservativ, behandelt werden sollte, aber 2 Wochen u. nicht nur "2 Tage", wurde so gut wie, ignoriert. 2 Schmerzinfusionen mit Paracetamolgemisch, das war Alles dafür u. die Gonarthrose ignorierte man komplett, also behandelte man, überhaupt nicht. Man sagte noch, daß kein Befund herausgekommen wäre u. am vorletzten Tag, vor der Entlassung stellte sich heraus, daß es eigentlich, nur eine Station für OP- Fälle war, nur Diagnostik, also Untersuchung u. Weiterempfehlung drin war u. man dann ohnehin, wieder nach Hause geschickt wird. So war es auch. Der Hausarzt erzählte u. empfahl man ganz andere Maßnahmen u. Weiterbehandlungen, als mir u. wiederum anders, als dem Bekannten. Es war ein "Hick- Hack" u. eine Streiterei mit diesen u. verstrickten sich, in Widersprüchlichkeiten. Die Schmerzinfusionen halfen etwas, aber es war, - wie gesagt, - zu kurz. Also, ist das Problem immer noch vorhanden u. weiterhin, ungelöst. Es führte höchstens dazu, daß der Hausarzt Vorwürfe machte u. aufgab, seitdem, niemand dazu Lust hatte, -sich zuständig fühlte u. niemand, die Verantwortung dafür übernimmt, meinen Bekannten wieder auf die Beine zu stellen. Ganz im Gegenteil, es sah niemand mehr, eine Notwendigkeit, weiter Transportscheine auszustellen, weil ja das Problem, weiter vorhanden ist, aber jeder ignoriert, Krankengymnastik die eigentlich stattfinden solle, wurden verweigert u. überhaupt, die Behandlungen u. Maßnahmen deshalb, komplett. Fazit ist, daß das einzige Ergebnis war, daß es viel Ärger gab, man sich ewig u. immer wieder für Verordnungen u. Transportscheine u. Übrweisungsscheine ausstellen, rechtfertigen u. immer wieder, das Selbe erklären mußte, die Hausärzte nur verärgert, niemand bereit ist, etwas zu machen u. dazu führte, daß der Hausarzt u. Orthopäde aufagab, aber der Neurochirurg, auch nichts machen möchte. So "viel", "brachte" es. Aber, die Reha wurde auch abgelehnt, nur wg. solcher Verhaltensweisen. Ausreden, darf man dort, auch keinen einzigen Satz. Man kommt dort, kaum zu Wort u. die Stationsärztin lachte noch, meinen Bekannten aus u. zum Schluß mußte mein Bekannter sich mit :"Schämen sie sich", beschimpfen lassen. Im Entlaßbericht äußert man plötzlich, die Foramenstenose u. Gonarthrose aber, gibt Dinge an, die nicht stattfanden u. nicht vorliegen u. -läßt Dinge weg, die stattfanden u. vorlagen. Im Transportschein gibt man nicht mal an, daß man überhaupt krankenversichert ist, - geschweigedenn- überhaupt, -wo man krankenversichert ist, sodaß eine Privatrechnung kam u. wiederum, man regeln mußte, daß die Kosten übernommen werden. Das dann, Gott sei Dank klappte. Mein Bekannter sagte, daß er dort, nie wieder mehr hingeht. Der Einzige, dieser dort o.k. war, war der Schmerztherapeut. Er gab gute Empfehlungen, aber leider wirkten diese nicht so u. eine davon, hinderte ja der Hausarzt, der meinen Bekannten vorher noch, aufgab. Ich werde niemals, da hingehen, wenn ich mal, soetwas Ähnliches haben sollte u. hoffe soetwas, niemals. Das genügt schon, das mein Bekannter dot, mitmachte u. sich, seitdem anhören u. vorwerfen lassen, muß....

1 Kommentar

Wako am 13.01.2010

Ihre Grammatik und Interpunktion ist so seltsam, dass der Text zu großen Teilen unverständlich bleibt. Ich habe den Eindruck gewonnen, nicht Ihr Bekannter, sondern Sie selbst waren dort zur Behandlung. Dass es Ihnen nicht gefallen hat, ist eindeutig - weshalb das so ist, bleibt leider unklar. Ich wünsche Ihnen gute Besserung in jeder Hinsicht!

nie - nie wieder, Finger weg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung bitte)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patienten werden mit Tabletten ruhiggestellt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
die Pfleger und Pflegerinnen, bis auf einen
Kontra:
alles andere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Freundig wurde 2 mal durch Intrigen und Lügen in die Psychiatrie eingewiesen, zwar alkoholisiert, aber auf keinen Fall suizidgefährdet. Man muss auf jeden Fall unterschreiben, dass man f r e i w i l l i g in der Psychiatrie ist, denn sagt man die Wahrheit, wird man von einem Richter zwangseingewiesen, also V o r s i c h t mit der W a h r h e i t.
Desweiteren wurde meiner Freundin sowohl vom dortigen Sozialmitarbeiter als auch vom Chefarzt bei der Visite a n g e d r o h t, sie würde bei nochmaligem Auftauchen in eine Soziotherapie gesteckt werden (da ist man 1 bis 2 Jahre weg vom Fenster). So ist dort der Umgang mit Patienten, man soll eingeschüchtert und unterdrückt werden.

1 Kommentar

heike50 am 12.04.2011

Leben wir im Mittelalter ???

Gut aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
Einrichtung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war vor ca.2 Jahren Patient der psychiatrischen Klinik, Station für Depressionen und Angststörungen. Kann nur sagen, dass ich von ärztlicher Seite bestens versorgt war, das gleiche gilt für die Schwestern und Pfleger, die total nett und hilfsbereit waren. Auch die Gesprächsrunden - Einzelgespräche - und vor allem die Ergotherapie waren sehr hilfreich für mich. Habe dort sogar Freunde gefunden, die ich heute noch treffe.

Kein Recht auf körperliche Unversehrtheit!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 0000
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine beste Freundin wurde vor einiger Zeit für mehrere Wochen aufgrund Selbstgefährdung auf einer geschlossenen Station im Bezirksklinikum Obermain untergebracht und ziemlich menschenunwürdig behandelt.
Es kam zu einer gerichtlichen Zwangsmedikation, über die meine Bekannte zum einen nicht genügend aufgeklärt wurde und zum anderen, als es dann dazu kam, sich mehrere Personen des dortigen Pflegepersonals sich um sie schlossen, sie gegen Ihren Willen auf eine Liege drückten und festhielten und eine Injektion auf diesem Weg gewalttätig verabreichten. Sie wurde nach diesem Vorfall nicht mal psychologisch betreut in der Klinik. Jetzt, einige Zeit nach diesem Vorfall in der Klinik, leidet sie an Angstzuständen und hat desweiteren ständig Albträume, die eindeutig mit dem damaligen Klinikaufenthalt in Verbindung stehen und ist dementsprechend traumatisiert.
Meine Freundin hat nach diesem schrecklichen Aufenthalt, während diesem es auch ansonsten an jeglicher Anteilnahme des Pflegepersonals gemangelt hat und kaum Patientengespräche bzw. Psychologengespräche stattfanden, sehr gute Erfahrungen mit dem Bezirksklinikum Bayreuth gemacht, in dem es wesentlich menschenwürdiger und humaner zuging.Deswegen würde ich, genauso meine Freundin, in Zukunft auch bei plötzlicher Zwangseinweisung immer um eine Verlegung in eine andere psychiatrische Klinik bitten.

2 Kommentare

nikka123 am 20.05.2011

Hallo!
Habe gestern meine beste Freundinn mit ihren Vater eingeliefert leider eben auch in Kutzenberg.... mir wirds ganz schlecht nachdem ich hier die bewertungen für die psychatrie gelesen hab... Meine Frage wäre... kann ich sie dort erreichen bzw sogar besuchen? Sie ist wegen selbsteinweisung drin ist aber auf der geschlossenen.... über eine Antwort wäre ich echt richtig dankbar.... mfg nikka

  • Alle Kommentare anzeigen

Keine angabe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Auf KEINEN fall emfehlenwert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kranke Menschen noch Kränker machen.
Kontra:
Sehr,sehr Schlecht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Jahr 2007,an der Thoraxchirurgie Operiert,dass war so schrecklich,bei mir hatten sie einen Kunstfehler gemacht,es sind ca. 1 Jahr rum,ich habe immer noch sehr starke schmerzen,mir wurde vor der OP vom Chefarzt,gesagt,dass ich in ca. 8 Wochen voll fit bin.
Ich würde jedem raten sich dort BITTE nicht Operieren zu lassen. Mein Leben ist seitdem voller Qualen.

2 Kommentare

whitecastle68 am 06.03.2009

Hört sich schlimm u. erschreckend an. Hat jemand hier, eine Ahnung, wie es in der orthopädischen Chirurgie abläuft, z. B. bei evtl., Foramen- u. Neuroforamenstenosen-OP oder, konservativer Behandlung u. Behandlung v. Bandscheibenvorwölbung, Spondylose u. Ostheochondrose? Erfahrungsberichte wären erwünschenswert. Denn, ein Bekannter von mir soll dort, die Behandlung oder gar, OP durchführen lassen. Aber, wir kennen uns damit, gar nicht aus u. haben deshalb, keinerlei Erfahrungen damit. Nur, soetwas, wie hier beschrieben, wäre ein Alptraum.

  • Alle Kommentare anzeigen