• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

AKG Kinderklinik Tannenhof

Talkback
Image

Ribnitzer Straße 59
18181 Graal-Müritz
Mecklenburg-Vorpommern

45 von 64 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

64 Bewertungen

Sortierung
Filter

Zu Empfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Sole Inhalation (täglich)
Kontra:
Speilplatz für kleine Kindern
Krankheitsbild:
Obstruktive Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

8/2018- Kur mit 2 Kindern (4 und 2 Jahre alt)
Schwimmbad sehr gut, Essen - kein Hotel, aber jeder findet was für sich :)Sauberkeit - in O., Zimmer mit TV, jeden Arbeitstag wurde sauber gemacht. Handtücher vor Ort. Spielmöglichkeiten für kleine Kindern auf der gesamte Klinik Gelände - leider schwach. Therapie für Kinder fand ich reichlich und echt gut gemacht. Physiotherapeuten machen sehr gut seine Arbeit. Personal von Küchenservice, Reinigungskraft immer freundlich und hilfsbereit.
Persönlich empfehle Anreise mit Auto ( da im Umgebung nicht viel los) Fahrrad erleichtert auch viele Wäge :) Bis zum Strand mit Kinderwagen läuft man ca. 20-25 Minuten. Es gibt auch kürzere Weg aber leider nicht mit Kinderwagen zu schaffen. Schuhlungen für Eltern - sehr interessant. Ab und zu man kann Kindern abends in ,,Kino,, schicken oder ergeben sich andere Attraktionen wie Clown, Piraten Show ( Eintritt 2,5 Euro pro Nase :)Kindergarden Betreuung nur wenn zum B. Elternteil selber Schulung hat.
In Graal Müritz gibt auch Aldi, Penny , Edeka mit Fahrrad, Auto gut erreichbar. Zu Fuss mit kleinen Kindern - empfehle nicht.

Die Klinik ist absolut empfehlenswert!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Behandlungen, Personal
Kontra:
Anzahl der Behandlungen hätten mehr sein können
Krankheitsbild:
Asthma, rezidivierende Bronchitiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Kinderklinik Tannenhof in Graal-Müritz war ich mit meinem Sohn (4 Jahre) vom 2.-30.05.2018.

Ich bin schockiert, was hier teilweise für Bewertungen geschrieben wurden.

Eins muss man einfach mal vorab feststellen: es ist eine Klinik - kein Hotel!
Das Kind steht gesundheitlich im Vordergrund!

Sicherlich hatten wir Glück im Mai dort sein zu dürfen - wir hatten sehr gutes Wetter und waren natürlich viel am Strand.
Dieser ist fußläufig zu erreichen und (entgegen einiger Aussagen) auch sehr gut mit dem Kinderwagen erreichbar, in dem man einen kleinen Bogen über die Straße macht und nicht den Feldweg geht. Dann ist man zwar 10 Minuten länger unterwegs aber durchaus machbar!

Wir hatten Glück mit zwei Zimmern. Ein großse Zimmer mit 2 Kleiderschränken, einem Tisch mit 2 Stühlen, einem Bett und einem Fernseher. Daneben ein kleines Zimmer mit Bett und Tisch. Das Badezimmer hatte 2 Waschbecken, Toilette und Dusche und war sehr geräumig.

In der Klinik selbst wird betont, dass unterschiedliche Bodenbelege in den Zimmern existieren. Mal Teppich, mal eine Art PVC...je nach den Bedürfnissen bzw. der Erkrankung des Kindes.

Ich fand das Personal sehr nett - speziell die Ärzte waren sehr kompetent. Mir tut es leid, wenn sich einige nicht richtig behandelt bzw. therapiert fühlten. Das kann ich nicht bestätigen. Wir hatten ein Anfangs- und Endgespräch mit dem Arzt und wöchentlich die Visite. Mein Sohn bekam zusätzlich 2 Lungenfunktionstests (er hat Asthma).

Die Therapien waren meist vormittags.

Das Essen in der Klinik ist absolut ok! Wiederum hier der Hinweis: es ist eine Klinik - kein Restaurant! Es gibt morgens und abends Buffet und Mittags kann man zwischen 4 Gerichten auswählen (irgendetwas findet sich immer). Rohkost und Obst wird angeboten.

Das Freizeitangebot fand ich auch ok. Es ist ja kein Hotel mit Animation.
Gegen Aufpreis kann gebastelt werden oder einmal in der Woche eine Show (Zauberer, Pirat...) angesehen werden. Kino kann ohne Aufpreis geschaut werden.

Ein toller Kuraufenthalt im Tannenhof

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai mit meiner sechsjährigen Tochter in dieser Klinik und wir fühlten uns vom ersten Tag an sehr wohl und gut aufgehoben. Wir hatten ein sehr schönes und großes Zimmmer.Ein kleines Extrazimmer für meine Tochter und ein Bad.Es war alles sauber und gepflegt. Das Personal war freundlich und stand bei Fragen stets zu Seite. Die therapeutischen Behandlungen waren gut organisiert und die Schulungen sehr lehrreich. Die ärztliche Betreuung war völlig in Ordnung und man hatte das Gefühl ernst genommen zu werden.Für die Kinder gab es eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Auch beim Essen gab es für mich nichts auszusetzen.Es gab ausreichend Auswahl und auf individuelle Wünsche würde immer eingegangen.Einige Mitarbeiter vom Küchenpersonal könnten allerdings etwas freundlicher sein. Besuche von Ehepartnern und Geschwisterkindern muss man im Voraus anmelden.Dann werden noch Betten in den Zimmern zusätzlich aufgestellt.Das erfolgt alles sehr professionell, sodass man sich auch als Gast sehr willkommen fühlt. Bei der Gestaltung des Außengeländes gibt es noch Luft nach oben um es für die Kinder noch attraktiver zu machen.Was mich persönlich etwas störte ist der Raucherpavillion im Klinikgelände.Dieser war stets gut besucht, wobei oft die Buggys mit den Kleinen direkt vor dem Eingang geparkt waren.Wie dem auch sei, für mich und mein Kind war es ein wunderschöner Kuraufenthalt und wir haben es sehr genossen. Vielen Dank dafür.

Was für Erwartungen bringt man eigentlich mit....

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die schönen Speisesääle und das nette Personal
Kontra:
wen überhaupt, der hausgeigene Spielplatz
Krankheitsbild:
Infekt Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich erfahren habe, wo meine 4 jährige Tochter zur Reha soll, habe ich wie so viele andere wahrscheinlich auch im Internet nach Bewertungen geschaut und war doch etwas erschrocken über einige (ausgefallene) Berichte. Nun sind wir wieder zu Hause und ich möchte unsere Erfahrungen schildern.
Wir waren sehr zufrieden.
Wir hatten das Glück getrennte Zimmer zu haben. Heißt,es gab einen Raum mit Schrank, Schreibtisch, Bett und Fernsehr für mich und ein kleines Zimmer mit Bett und Nachtschrank für meine Tochter. Es hätte dort auch noch der vorhandene Wäscheständer aufgeklappt werden können. Weiter hatten wir ein kleines Bad mit Dusche und WC.
Die Zimmer und Einrichtung waren sauber. Auf dem Etagenflur gibt es eine kleine Küche, wo man persönliches Essen im Kühlschrank mit Namen und Zimmernr. reinstellen kann (Alkohol u Med verboten, da die Kinder dort auch jeder Zeit ran können). Die Mikrowelle geht immer, Wasserkocher mit (geliehener) Karte.
Die Behandlungen waren gut, die Schulungen informativ. Wir hatten Vormittags Anwendungen und Nachmittags meistens frei.
Das Personal war super nett und wenn wir was hatten, wurde uns zügig geholfen.
Das Essen war o.k. Man kann zwischen 4 Gerichten wählen, muss sich aber stets für eine Woche im voraus fest legen.
Es wurde stets für die Kinder ein Programm oder Basteln angeboten. Es gibt eine Mappe mit Freizeit Aktivitäten(z.B. Schwimmen, Teddys Basteln, Kerzen machen), wo man sich eintragen kann. Besonders gefiel uns der Spielplatz am Campingplatz!!!
Man sollte sich rechtzeitig in die Mappe für die Waschmaschine/Trockner eintragen, damit man auch waschen kann, wenn man möchte/muss ;-)
Einziger Kritikpunkt - der hauseigene Spielplatz. Den fanden wir etwas sehr "lieblos" und nicht so einladend.
Mein Fazit - man darf nicht vergessen, es ist eine Klinik und kein 5 Sterne-Hotel. Und bei allem gilt, "So wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus!"
Wir fanden es schön und bedanken uns bei dem Personal für Ihre freundliche Art!!

Insgesamt sehr zufriede, Punktabzug fürs Essen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind insgesamt sehr zufrieden gewesen und würden die Klinik weiterempfehlen.Wir haben uns in den 4 Wochen sehr wohlgefühlt.

Ich war mit meinem fast 6 jährigen Sohn im Februar/März da.
Die Therapeuten und Betreuer waren alle sehr freundlich und haben sich bestens um die Kinder gekümmert. Auch die Ärzte und Schwestern sehr freundlich.
Die Therapien waren kindgerecht und am Vormittag. Auch gab es genügend Luft zwischen den einzelnen Therapien damit es für die Kinder nicht zu stressig wird. Die Nachmittage hatte man immer zur freien Verfügung.

Es gab auch, wenn auch nur wenig andere Spielangebote (Basteln. Turnen) was dann auch noch krankheitsbedingt ausgefallen ist. Es ist halt ein generelles Problem der Personalknappheit im gesamten medizinischen Sektor, da sollte man nicht unbedingt der Klinik die Schuld geben.
Ansonsten waren noch Kino und andere Abendveranstaltungen. Wer hier meckert, das es für 3jährige nicht das richtige ist, sollte sich überhaupt die Frage stellen, ob 3jährige abends halb 7 schon Kino o.ä brauchen.

Auf jeder Etage gibt es mehrere Spielzimmer, die in der Tat sehr dürftig eingerichtet sind. Leider gibt es scheinbar viele Eltern und Kinder die unachtsam mit den Spielsachen umgehen und sie sogar entwenden. Deshalb kann ich auch verstehen das die Spielzimmer so sind wie sie sind. Man kann sich aber in der hauseigenen Bibliothek Spielsachen kostenfrei ausleihen.



Der einzige Punkt den wir zu kritisieren haben sind die Essenszeiten und das Essen. Die Essenzeiten sind viel zu knapp gehalten, vor allem am Wochenende. Das Essen hat Krankenhauscharakter. Stand mittags in Warmhaltebehältern auf dem Tisch - manchmal schon kalt. Gemüse war zerkocht und in Soße ertränkt. Fleisch teilweise sehr zäh. Als Nachtisch gab es häufig Dosenobst und viel zu süßer Pudding - und das obwohl gesunde Ernährung angeblich sehr groß geschrieben wird (ich habe als Begleitperson mir deswegen sogar einen 2h Vortrag anhören müssen) und in der Klinik auch adipöse Kinder behandelt werden.

Toller Aufenthalt

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmerausstattung, medizinische Betreuung
Kontra:
W-Lan
Krankheitsbild:
Asthma und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich hatten einen ganz tollen Aufenthalt in der Kinderreha Tannenhof Graal - Müritz. Wir hatten ein wunderschönes Zimmer mit Meerblick. Neueste Ausstattung und recht ruhig gelegen. Das Essen war in Ordnung - man erwartet ja auch kein fünf Sterne Hotel! Der Hintere Essensraum war klein und nicht so überlaufen, was zum Vorteil war. Schlecht empfand ich den W-LAN Empfang, der war unter aller Kanone. Die medizinische Behandlung war freundlich und Informativ.
Insgesamt war es eine erfolgreiche Kinderreha. Wir können es nur weiterempfehlen.

Wir kommen wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Unterkunft, Gegend, Therapien, Essen,
Kontra:
Therapieplanung verbesserungswürdig, WLAN nur begrenzt im Foyer.
Krankheitsbild:
Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zeitraum November. Klinik ansich sehr zu empfehlen. Zimmer sind zweckmäßig und werden täglich gereinigt. Handtücher werden 2x die Woche gewechselt. Essen ist in Ordnung, früh und abends Buffet und mittags auswahl zwischen 4 Gerichten. Geschmacklich völlig in Ordnung. Personal freundlich und hilfsbereit. Therapien sind in Ordnung, allerdings die Planung ist verbesserungswürdig. Hatten teils viel Zeit zwischen den Therapien die nicht sehr sinnvoll genutzt werden konnte. Sehr schöner Strand knappe 15 Minuten entfernt. Reichlich Wanderwege in der Umgebung. Gutes Freizeitangebot in der Umgebung für die Wochenenden. Aldi und Edeka gut zu Fuß erreichbar (ca. 1,5 km). Allerdings ist es besser mit Auto anzureisen da in Graal-Müritz selbst nicht viel Angebot ist. Leider gibt es das WLAN nur im Foyer was nicht gerade günstig ist da man so Privatgespräche über Skype und Co. mit anderen teilt.

Enttäuschung pur

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zimmer und Essen
Kontra:
Schreihende Ärztin, keine Spielräume
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Enttäuschung pur...

Nach 5 Tagen sind wir abgereist!

- behandelnde Ärztin schrieh mein Kind an

- Mein Sohn 1jahr alt (Neurodermitis) bekam eine Salbe (Tankstellencreme dort genannt) laut Recherche ist diese Creme mit Teer und nicht für Kinder unter 12jahren geeignet

- keinerlei Spielmöglichkeiten, außer in jeder Teek?che steht eine grüne Schaukel
Ich habe mich an der Rezeption nach einem Spielraum erkundigt. Die Aussage war "wir kaufen keine Spielsachen mehr, die werden eh alle kaputt gemacht"

- keine Handseife im Bad (ich habe bei der Putzfrau nach Seife gefragt, auch welche bekommen. Mit der Bitte, dass ich es für mich behalten soll, weil sonst kommen alle Mütter an und wollen seife

- für Begleitkinder wird nichts geboten, dass war echt traurig

- Thema WLAN! 20€ für WLAN nur unten in der unfreundlichen lobby und im 1.stock auf dem einen flur

- Sporthallennutzung nicht möglich

- das Haus ansich erschien mir unfreundlich und abgefertigt.
Mein Vorschlag wäre, schafft Spielmöglichkeiten und die Kinder sind glücklich. Glückliche Kinder schaffen entspannte Eltern!!!

- das Essen hat meinen Kindern und mir gut gefallen
Die Beschriftung der Speisen könnte verbessert werden damit man Zb. Weiß was für ein Quark das ist

Zwischen den ganzen Negativmeldungen mal was Positives

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 13.09.2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wahrscheinlich hatten wir Eines der unschönsten Zimmer, Welches sich aber als extrem praktisch erwies ;))
Pro:
soweit eigentlich Alles :)
Kontra:
Ruhezeiten (hauptsächlich Mittags)
Krankheitsbild:
hohe Infektanfälligkeit, immer wiederkehrende Bronchitis, häufige Bindehautentzündungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gewisse Bewertungen die hier hinterlassen werden, sind deutlich inakzeptabel, wenn nicht sogar weit darüber hinaus. Wisst Ihr eigentlich das sowas mehr als Rufschädigend sein kann???
Genau solche Kommentare haben mich vor unserer Anreise zweifeln lassen. Sogar so sehr dass ich mich mit unserer Krankenkasse in Verbindung setzte. Letztendlich entschloss ich mich trotzdem zu fahren, und habe es keine Sekunde bereut. Natürlich gibt es Dinge die ausbaufähig sind und evtl verbessert werden sollten... die Unruhe zur Mittagszeit zum Beispiel. Mein Sohn knapp 3 Jahre alt, braucht seinen Mittagsschlaf, dies war aber auch nur deshalb möglich weil wir zwei kleine Zimmer hatte, und Seines nicht zum Gang gelegen war. Dazu muss ich aber auch sagen dass das Problem nicht alleine bei der Klinik liegt, sondern auch Teil der elterlichen Erziehung ist. Ansonsten waren wir recht zufrieden. Die Behandlungen und Therapien waren sehr hilfreich. Vieles setzen wir auch Zuhause noch um. Da wir nur Vormittags Anwendungen hatten, hatten wir Nachmittags genügend Zeit für uns, die wir tägl. am Strand verbracht haben. Egal bei welchem Wetter. Und obwohl wir ohne Auto vor Ort waren, hat es uns an nix gefehlt. Mein Sohn hat sich sehr wohlgefühlt und er spricht heute, (fast einen Monat nach unserer Abreise) noch viel davon. Alle, bei denen die Gesundheit ihrer Kinder an erster Stelle steht, nicht auf Urlaub- und dessen Komfort aus sind, und bereit sind- dieses extrem tolle Klima effektiv zu nutzen, sind in Graal Müritz definitiv richtig. Wir können diese Kinderklinik zu 100% weiter empfehlen und werden auf jeden Fall wieder kommen :)
P.s. vielleicht sollte man nicht alles als selbstverständlich ansehen und auch mal dankbar sein. Es gibt Viele die ganz lange auf so eine Kur warten, am Ende keine bekommen oder gar noch einiges zu zahlen müssen. Lg Isa

3 Kommentare

Strandkrabbe2014 am 21.11.2017

Ich hatte auch einen negativen Kommentar geschrieben und halte den auch nach wie vor für gerechtfertigt. So etwas fällt unter Meinungsfreiheit. Wir waren zwei Jahre zuvor bereits in einer anderen Klinik zur Kinderreha gewesen und daher hatte ich den direkten Vergleich. Und in dem war festzustellen, dass es in Graal-Müritz deutlich Luft nach oben in verschiedenen Belangen gibt. Ich hatte mich ohne Vorbehalte auf die Kinderreha dort eingelassen, es im Nachhinein im Vergleich mit der vorherigen Reha aber sehr bereut, dort hin gefahren zu sein. Hier wäre ein Umstellungsantrag bei der DRV aus meiner Sicht angezeigt gewesen. Gerade weil die Bewilligung einer Kinderreha nicht selbstverständlich ist, sollte die Klinik auch von entsprechender Qualität sein, die mir dort eindeutig gefehlt hat. Mein Bewertungsbogen im Anschluss an die Reha fiel auch entsprechend aus ebenso wie der klinikeigene Bogen, bei dem ich meinem Ärger auch schon Luft gemacht hatte. Wir wollen da nicht mehr hin. Weder ich noch die Kinder. Ich war froh, als die vier Wochen endlich um waren.

  • Alle Kommentare anzeigen

Falsche Klinik für Kur mit Kleinkindern

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- zu wenig Personal - wenn jemand krank ist fallen Therapien aus
- zu wenig Ärzte - nur 1 Termin bei Anreise und Abreise und 1 Zwischentermin ohne Bahandlungserfolge und immer wechselnde Ärzte
- zu weit weg von der Ostsee - 2km Fußweg oder Feldweg, aber mit Buggy nicht befahrbar
- keine alternativen Angebote für Kleinkinder- nur 3 Bastelabende auf Eigenleistung oder Kino für große Kinder
- keine Therapie weil ich vor Beginn der Kur homöopathische Mittel genommen habe
- sehr hohe Übernachtungskosten für Begleitpersonen
- nur 1 Speisesaal ohne Chaos und Durcheinander - 3 Räume mut zu viel Personen in einem zu kleinen Raum
- Übernachtung im Erdgeschoss eine Katastrophe - Zimmer mit Durchgangstüren zu den angrenzenden Zimmern
- Lärm ohne Ende und keine Ruhephase vor halb neun
- Kinder mit Mittagsschlaf ist kaum realisierbar

Reha Einrichtung mit Gefängnis Charakter!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht Kindgerecht)
Pro:
Personal
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder!!!!!
Es war echt schlimm! Sehr hellhöriges Haus mit wenig Spielmöglichkeiten für Kinder ( meine waren 1 + 3 ) Die Zimmer sind mit Teppichboden ausgestattet, was ich persönlich sehr unhygienisch finde. Das Essen ist die reinste Katastrophe: Mittagessen (von 11:45 Uhr bis 12:00 Uhr)!!!!!
Außerdem ungenießbar. Frühstück und Abendessen in Buffet - Form. Anfangs fand ich dies noch super, aber da es jeden Tag das gleiche gibt,hängt einem dies ab dem 3.Tag dann auch zum Hals raus....Auch der Lautstärke - Pegel während den Mahlzeiten war kaum zum aushalten. Für alles muss man extra zahlen und das nicht gerade wenig :2x Wäsche waschen und trocknen 10€, W-Lan Passwort 20€, Clown oder Zauberer 1x/Woche 2,50€ pro Person, usw....
Um 22Uhr wird die Tür verschlossen...Man fühlt sich wie im Knast! Aussenanlage für Kinder wenig Kindgerecht.Ein großer Innenhof mit Kieselsteinen und ein paar Spielgeräte! Auch Graal-Müritz ist das reinste Kaff. Mit Kinderwage ist es unmöglich an den Strand zu kommen,da die Zugänge aus hohen Dünen bestehen....Mein Sohn hat Neurodermitis. Hatte mir eine Alternative zum Kortison erhofft, aber es wurde die gleiche Salbe mit Kortison verwendet wie zu Hause.
Trotz allem negativen gibt es auch etwas positives: das Personal aus allen Abteilungen war immer nett und hilfsbereit.
Alles in allem nicht empfehlenswert und ich würde nie wieder dort hin fahren!

wunderschöne Kur mit Wiederholungsfaktor

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Klinik mit Vorträgen top, Arzt ein flop)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Therapieplanung
Krankheitsbild:
Astma und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik war wunderbar, sie ist echt groß aber man bekommt es nie mit wieviele Patienten wirklich da sind. Die Therapieplanung hat am Anfang immer mal Anlaufschwierigkeiten, dafür machen es die Therapeuten wett. Kann an die Therapeuten egal in welchem Bereich nur ein großes Lob aussprechen, sie machen ein spitzen Job. Das Essen ist schwierig zu bewerten, es gibt gute und schlechte Tage aber im Durchschnitt echt ok. Die Zimmer sind mit dem nötigsten ausgestattet, was auch vollkommen ausreicht. Rundum war es eine wunderschöne Kur und meine Tochter fragte heute erst wieder, wann wir da wieder hin fahren.

4 super Wochen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer wieder gerne)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle waren sehr aufgeschlossen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle Ärzte und Schwestern)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es war jetzt nicht die Stresskur)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufenthalt wird so angenehm wie möglich gestalltet
Kontra:
--------
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war im März 2017 als Alleinreisende in der Gruppe Muschel untergebracht. Nach einem Einführungsgespräch mit dem Erzieher wurde alles geklärt. Ich fand die Kids waren dort supe betreut.
Jeden Tag gings an die frische Luft. (mit Erzieher da sie erst 12 Jahre alt ist-Freigänger ab 13 Jahre)
In den Therapiepausen wurden Gesellschaftspiele gespielt. Abends nach dem Duschen war noch Zeit zum quatschen und ab und zu TV schauen. Handys mussten vorm Schlafengehen dann auch weg in den Safe.
Jeden Samstag stand ein gemeinsamer Ausflug an- Rostock, Ribnitz-Dammgarten, Karls Erdbeershof....
Dafür mussten wir Geld beim Erzieher hinterlegen.
Wäsche wurde auf Wunsch auch gewaschen.

Die Ärztliche Betreuung war SUPER. Danke an meine Ärztin und auch die Therapeuten habe sich große Mühe gegeben.

Das Einzige schade war, dass meine Tochter mit ihrer Diagnose allein auf der Station war. Die meisten Kids waren zum abnehmen da. Aber das ging für sie klar. War kein großes Thema.

Essen war wohl gut. Das kam von meiner sonst soooo mäkeligen Tochter. Dann war auch gut.

Bisher kann ich nur positives vom tannenhof berichten. Wir waren schon 2 x gemeinsam dort und jetzt sie allein. Alle sind freundlich und hilfsbereit. Wohlfühlen ist angesagt.

Meine Tochter sagte: Mama ist die Zeit schnell vergangen. Es war eine super schöne Sache. Mir hat es gefallen.

große Enttäuschung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küchen+Putzpersonal
Kontra:
Kinderärztin und Organisation
Krankheitsbild:
bronchiale Erkrankungen, häufige Infekte, Pseudokrupp etc
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 5-jährigen Tochter im Juni 2016 in der Klinik und muss sagen, dass mich die Art und Weise, wie dort behandelt bzw nicht behandelt wurde und der gesamte organisatorische Ablauf i.d. Haus noch heute ärgert!!!
Auch ich komme aus dem medizinischen und versicherungsrechtl. Bereich und kenne mich mit den Abläufen aus. Leider kann ich hier nicht alles schildern, dafür sind 2000 Zeichen zu wenig.
Was mich am meisten schockiert hat, war, dass die Kinderärztin gleich bei der Erstuntersuchung, meiner Tochter den Mund verboten hat. Sie war schlecht gelaunt, unkoordiniert und empathielos.
Eine Woche später machte sie mir den Vorwurf, ich hätte sie nicht korrekt über den Gesundheitszustand meiner Tochter in Kenntnis gesetzt. Es lagen ALLE med. Unterlagen vor (OP-Kiä-HNO-Berichte etc.)!!
Trotz des Feststellens, dass meine Tochter vielleicht ein Asthma habe, wurden keine weiteren Behandlungen o.ä. verordnet. Man verwies mich zuhause zu einem Pulmologen zu gehen.
Dieser war entsetzt über die Art und Weise, denn die Untersuchungsergebnisse, die in der Klinik aufgrund deren Untersuchungen vorlagen, zeigten eindeutig, dass meine Tochter an einem Asthma leidet und dort hätte entsprechend behandelt werden müssen. Jedoch bekamen wir keine Asthmaschulungen, medikamentöse Einstellungen o.ä.
Meine Tochter hatte höchstens 2x täglich 20min Anwendungen und ich sollte das Seeklima nutzen und mit ihr viel an den Strand gehen. (O-Ton)
ICH wollte dort keinen Urlaub machen.
Organisatorisch ist zu sagen, dass andauernd die Behandlungen ausfielen wegen Erkrankung des Personals und keine Vertretung aus den kooperierenden Kliniken im Umfeld organisiert wurde. Man hat schließlich nur 3 bzw 4 Wochen Zeit, diese wenigen Therapien zu nutzen.
Ein weiteres Ärgernis, welches schon mehrfach erwähnt wurde, ist das Essen. Wie gesagt, ich wollte keinen Urlaub machen, aber Schnecken im Salat oder schimmliger Käse, gehört auch auf solch ein spartanisches Buffet nicht.
Das Schlusswort der Ärztin war (Zitat): Sie sei von mir enttäuscht, sie habe sich so bemüht.

Daumen hoch

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Es hätten mehr Anwendungen bezüglich des Asthma (für uns) sein können.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bessere Verteilung der Anwendungen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausstattung, Essen (für eine Kureinrichtung)
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 4 Wochen im März 2017 hier und können nichts Negatives berichten. Sicherlich ist es zu empfehlen in der Nebensaison mit dem eigenen Auto anzureisen oder zumindest Fahrräder für den Zeitraum auszuleihen/ mitzubringen, da noch nicht sehr viel los ist und das Wetter noch nicht allein zum Sonnenbaden einläd ;). Aber tatsächlich gingen bei uns die Wochen schnell rum und auch trotz nicht nur sonnigem Wetter haben wir uns viel draußen bewegt - also eine Frage der Einstellung und Kleidung!!! Die freien Angebote der Einrichtung (Schwimmhallennutzung, Sport, Kino, Kreativangebote und sehr tolle Freitagabendprogramme), Fahrradtouren, Unternehmungen z.B. nach Stralsund oder zu Karls Erlebnisdorf, aber auch einfach das Einrichtungsgelände, Strandbesuche, Spaziergänge durch den Wald und die unterschiedlichen Spielplätze trugen zur genügenden Abwechslung bei. Meinen Kindern und mir hat es gefallen und ich kann die negativen Bewertungen, welche man im Netz findet und die mich schon vor Kurantritt beunruhigten, nicht verstehen (habe schon eine andere Kureinrichtung besucht, die bei weitem nicht so ausgestattet war und das Essen auch deutlich schlechter). Das Personal empfanden wir als sehr freundlich und bemüht, wobei man natürlich nicht den Popo gepudert bekommt :p. Frau Weber vom Essenservice ist dabei sehr hervorzuheben - sie war immer freundlich/ bei den Kindern beliebt und stets für einen Spaß zu haben, was die Essensatmosphäre deutlich anhob. Einziger Kritikpunkt den man anbringen könnte - für uns hätten es noch mehr Anwendungen sein können bzw. eine bessere Verteilung dieser stattfinden können :). Von uns *Daumen hoch* für diese Kureinrichtungen (es ist nun einmal kein 5*Hotel - wobei die Kinder es schon als Hotelurlaub empfanden).

Vielen Dank für für diese Zeit!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
obstruktive Bronchitiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben uns in der Kinderkurklinik sehr gut medizinisch versorgt und beraten gefühlt. Die Essensversorung ist gesund und abwechslungsreich, Kostformen werden berücksichtigt. Das Personal besonders im Service und Kinderbetreuung ist ausgesprochen freundlich ????.Man fühlt sich dementsprechend sehr gut rundherum versorgt.Die Zimmer sowie das ganze Haus ???? sind sehr sauber. Grosse Spielbereiche sind auf jeden Wohnbereich vorhanden. Freizeit- und Bastelangebote werden für jeden Tag angeboten. So kommt auch nach den Therapien keine Langeweile für die Kleinen auf. Der Strand ist gut zu Fuß zu erreichen. In der Nähe der Einrichtung, auch gut zu Fuß zu erreichen, befinden sich einige Einkaufsmärkte z.B. Aldi und Edeka. Natur und Wohnort sind sehr, sehr schön. Wir danken sehr für diese wunderbare Zeit und würden sehr gern wiederkommen.

Danke für die vielen Jahr (2003-2016), Meine Tochter kommt sicher wieder

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Wusch, die Ferienzeit mit einzubeziehen, konnte realisiert werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Kurerfolg ist unschlagbar
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, leichte Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beide meiner Kinder waren schon oft im Tannenhof.Die ersten Male, als sie noch kleiner waren, war ich als Begleitperson mit.2003 war auch meine Tochter als 6 Monate alter Säugling nur als Begleitkind mit.Als sie dann älter wurden, wollten sie allein fahren u.waren in der Muschelgruppe, in der allein reisende Kinder aufgenommen werden,untergebracht.Mein Großer ist '96 geboren.Er war das letzte Mal 2010. Meine Tochter,geboren wie schon oben erwähnt, war im Oktober 2016 4 Wo.wieder in der Muschelgruppe.Das 2.Mal schon allein.Es war für beide nie ein Problem.1. wollten sie allein fahren und 2. kannten sie den Tannenhof ja schon sehr gut.Die Zimmer waren in beiden Bereichen immer sehr freundlich,praktisch eingerichtet,sauber.Die Anlage sehr schön.Das Meer nah.Die Wochenendausfahrten waren schön und preislich i.O..Gruppenangebote/Handyregeln klasse.Für d.Aufn.-u.Abschl. gespräch inkl. Untersuchung,nahm sich Frau Dr. Kolbow viel Zeit.Sie ist eine kompetente,nette Ärztin.Die Schwestern sind sehr kompetent/freundlich.Das Essen ist gesund u.abwechslungsreich.Es gibt natürlich Wahlessen.Jeder findet was für seinen Geschmack.Wegen Nahrungsmittelallergien ist sehr gut ausgebildetes Personal vor Ort u.hat jederzeit ein offenes Ohr.Die Betreuer in der Muschelgruppe sind super!Meine Kinder haben sich immer sehr wohl gefühlt.Mein Sohn hatte mit einem anderen Jungen mal Schwierigkeiten.Das war 2010.Da war ich mit meiner Tochter noch im Kind-Elternbereich untergebracht.Als die Erzieherin das merkten,wurde sofort mit mir Rücksprache gehalten.Die Zimmerordnung wurde geändert,es ent-spannte sich.Will damit sagen, dass es überall Vorfälle geben kann,hier aber sofort reagiert wird.Auch wenn ich nicht vor Ort gewesen wäre,die Klinik hätte sicher mit mir Kontakt aufgenommen.2013 war er das letzte mal dort u. es hat ihm wieder gut gefallen.Gesundheitlich kann ich bei beiden Kindern sagen,dass sie nach jeder Kur ca.3 Jahre lang stabil waren.Lieber mal 4 Wo.am Stück fehlen als diese ständigen Fehlzeiten in d. Schule.2010 war ich das letzte mal mit.Ich habe es genossen,wenn die Tochter Anwendungen/Schule hatte,Zeit für mich zu haben und bin viel gelaufen.Die Seeluft tat unwahrs-cheinlich gut und sorgte für manche guten Gedan-ken. Hier ein paar Bemerkungen von meiner Tochter:leckeres Essen/alle Betreuer+Ärtze waren sehr nett/schönes Zimmer/große Auswahl an Spielen/Filmen.
Schulisch hatten die Kinder danach keine großen Probleme.Der Ort ist schön!

Masse, statt Klasse

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Klinikpersonal
Kontra:
Essen, Beschäftigungsangebote
Krankheitsbild:
Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn befand sich in Begleitung seiner Mutter dort zur Behandlung. Die Zimmer sind sehr einfach und zweckmäßig eingerichtet. Wenig kindgerecht, sondern sehr trist. Das Essen ist nach meinem Empfinden eine Katastrophe. Wenig Abwechslung und sehr eintönig. Das Buffet ist immer mit den gleichen Wurst - und Käsesorten ausgestattet. Nach drei Tagen konnte unser Sohn das Essen nicht mehr sehen. Wir haben uns Essen aus den Supermärkten im Ort besorgt. Anders hätten wir die vier Wochen nicht überstanden. Für das Mittagesssn trifft das Gleiche zu. Ebenfalls sehr armselig. Das man nicht in einem Hotel ist, ist uns schon bewusst, aber sowas "Essen" zu nennen, grenzt fast schon an Körperverletzung !
Am Wochennende passiert dort gar nichts. Vor Langerweile vergeht die Zeit kaum. Wir sind oft spazieren gegangen, was unserem Sohn aber auch nicht jeden Tag Spass gemacht hat. Eine sinvolle und vernünftige Beschäftigung am Wochenende ist nicht möglich, da in der Klinik nichts für Kinder angeboten wird.
Die absolute Frechheit war aber, daß ich für eine einzige Übernachtung mit meinem Sohn am Wochenende, 99 Euro !!! bezahlen musste. Inkl. Essen natürlich, aber das Essen ist wie bereits mitgeteilt, höchstens 3,00 € am Tag wert.
99 € ist mehr als unverschämt und völlig indiskutabel.
Wir können diese Klinik auf gar keinen Fall weiterempfehlen.

1 Kommentar

Britt75 am 12.03.2017

Hallo, habe mir einfach mal die Bewertungen angeschaut da ich demnächst mit meinen zwei Kids zur Reha in den Tannenhof fahre. Erstaunlich welche Infos hier weitergegeben werden. Da wird doch mal eben der Übernachtungspreis von 66€ auf 99€ erhöht!! Seltsam, hab dieses gestern erst in der Klinik erfragt. Aber ich bin zu der Erkenntnis gekommen die teilweise wirklich schlechten Bewertungen zu überlesen. Bin selber lange Zeit im medizinischen Bereich tätig gewesen um zu wissen daß man es gerade dort vielen Menschen nicht recht machen kann. Überlegt doch einfach mal in einer ruhigen Minute ob es maßgeblich ist wenn einem die Wurstsorten nicht ausreichen oder ob man das Wohl der kleinen Patienten in den Fordergrund stellen sollte. Nach einigen Jahren wirklich heftiger Infekte hoffe ich auf einen entsprechenden Therapieerfolg und bin mir dabei ziemlich sicher daß es sich bei den heutigen Qualitätsstandards keine Klinik mehr leisten kann so schlecht zu sein wie es leider von manchen Leuten geschrieben wird.

beste Rehaklinik wo wir waren

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gewissenhafte Ärztin, Lage,Komfort, Therapien, Essen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Asthma, Infektanfälligkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren Nov. bis Dez.2016 dort. Ich habe meinen 10 jährigen Sohn begleitet.
Da ich noch 2 große Asthmakranke Söhne habe, habe ich schon einige, z.T.renommierte, Rehakliniken kennengelernt. Bis jetzt war das die Beste!!! Das Essen ist im Gegensatz zu anderen Kliniken wirklich abwechslungsreich! , man findet auch bei Sonderkost IMMER etwas.Uns hat es geschmeckt!Falls mal was nicht klappte, kümmerten sich die Küchendamen und die Diätassistentin sofort.Ich habe da schon ganz anderes erlebt.Leider wurde der Speisesaal von manchen Kinder als Spielplatz benutzt, was aber an den, z.T. in meinen Augen überforderten und inkonsequenten Eltern, lag.Auch unsere Ärztin, Fr. Dr. Blum, hatte immer ein offenes Ohr und hat uns wirklich zugehört.Besonders gut fand ich, dass bei einem Infekt meines Sohnes nicht gleich mit Antibiotika geschossen wurde und dafür wurde öfter danach gesehen.Als mich ein Magen-Darm- Infekt nieder gestreckt hatte, haben sich die Schwestern regelmäßig nach mir erkundigt, obwohl das gar nicht ihre Aufgabe gewesen wäre. Die Schwestern waren auch alle sehr nett und zuvorkommend.Die Therapien haben meinem Sohn gefallen und auch die Schule war ok. Den Kindern wurde bei Problemen geholfen und auch die Sachen erklärt, wenn sie fragten. Die Kinder mussten zwar selbständig arbeiten, aber ich denke, dass liegt dann am Kind selbst bzw. an den Eltern, ob sie was machen oder nicht. Mein Sohn hat schulmäßig alles geschafft und hatte 2 Wochen Vorsprung zu Hause. Unser Zimmer war schön groß und war vollkommen ausreichend.An die Matratzen musste ich mich erst gewöhnen, muss aber sagen, dass ich nach 3 Tagen sehr gut darauf geschlafen habe. Ein weiterer Vorteil war das schöne Schwimmbad, welches zu bestimmten Uhrzeit von allen genutzt werden konnte.Mit dem Auto anzureisen ist natürlich von Vorteil.
Im Großen und Ganzen kann ich nur sagen, dass ich das Gemeckere einiger nicht nachvoll ziehen kann - das ist eine Klinik und kein Hotel!

nicht empfehelnswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
das Wetter hielt sich in den 4 Wochen
Kontra:
Krankheitsbild:
allergischen Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September/Oktober als Begleitperson von meinem vierjährigen Sohn in dieser Klinik und bin enttäuscht. Eine einzige Massenabfertigung. Anders kann man es nicht in Worte fassen. Es wurde nicht speziell aufs Kind eingegangen. Das Essen (auch wenn es eine Klinik ist), ist nicht akzeptabel. Es fehlte einfach die Abwechslung. Jeden Abend und Morgen immer wieder das Gleiche und das kommt einen nach 4 Wochen irgendwann wieder hoch. Also bei uns zu Hause gibt es die nächsten 2 Wochen kein Brot/Brötchen. Der Spielplatz auf dem Klinikgelände ist nicht passend . Das heißt, für so viele Kinder zu wenige Spielgeräte. Teilweise war das Personal unfreundlich (vor allem an der Rezeption) und sowas geht gar nicht. Rezeption=Aushängeschild!
Wir haben uns alles ein wenig anders vorgestellt und wenn man dann auch so weit und lange von zu Hause getrennt ist, sind die 4 Wochen eine einzige Qual und man zählt jeden Tag. Also nie wieder Tannenhof!!

Alles prima

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Zimmer, Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Obstruktive Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach den vielen negativen Bewertungen möchte ich auch einen kurzen Bericht abgeben.
Wir waren im August/September in der Klinik. Ich war Begleitpersonen eines 4 jährigen Kindes. Ich kann die Klinik empfehlen, es ist sehr nah zum Strand, auf dem Außengelände bestehen ausreichend Spielmöglichkeiten für die Kinder. Die Zimmer sind ausreichend ausgestattet, unser Zimmer war mit Laminat und nicht mit Teppichboden ausgestattet. Die Matratzen sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber es geht sscho. Das Essen erinnert etwas an Kantine, aber es ist nun mal eine Klinik und kein Hotel. Eigentlich kann man immer eins der vier auszuwählenden Menü für sich finden.
Das Personal war bis auf einige Ausnahmen immer sehr freundlich und Wünsche wurden direkt umgesetzt. Die Ärztin nahm sich Zeit und wir waren mit den Behandlungen sehr zufrieden. Auch die Elternschulungen fand ich richtig super und für die Kinder gab es abends manchmal ein kleines Programm wie ein Zauberer oder ein Clown.
Abends kann man mal schön zur Seebrücke laufen und sich dort etwas die Zeit vertreiben. Ich würde jedem empfehlen mit dem Auto dorthin zu fahren, dann kann man mal in den karls-erlebnishof fahren, der 14 km entfernt liegt und auch der Weg zum Aldi, Edeka oder Penny ist mit dem Auto bequemer zu erreichen. Hinter dem Haus bestehen genug Parkmöglichkeiten und es ist immer wieder leicht ein Parkplatz zu finden. Meinem Kind hat es gut gefallen und ich würde dort jederzeit wieder hinfahren. Bevor wir gefahren sind, habe ich mir aufgrund der Kommentare viele Sorgen gemacht, die aber völlig unbegründet waren... ich wünsche allen weiteren Patienten einen angenehmen und erfolgreichen Aufenthalt

Nicht zu empfehlen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Es geht um Quantität und nicht um Qualität
Krankheitsbild:
Asthma, Allergien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War mit meinem Sohn (asthma, Allergien ) als Begleitperson in dieser Klinik.Als erstes War ich geschockt das unser Zimmer mit Teppich ausgelegt war, dazu kam noch der Wäscheständer im zimmer!!! Geht gar nicht bei Asthma und Allergien!!!! Bei der erstuntersuchung wurde schnell klar das nicht einmal in die Arztberichte geschaut wurde sondern nur der von mir ausgefüllte zettel nochmals runtergespult wurde. Das Personal War teilweise sehr unfreundlich (nicht alle). Es geht um die Masse und in keinster Weise individuell um das kind. Fast alle egal welche Indikationen bekommen das gleiche konzept übergestülpt. Wenn man schon einmal woanders War weiß man das es besser geht. Außengelände (hof) in keiner Weise geeignet für eine Kinderklinik (steinwüste)
Außer das meinem Kind die Ostseeluft gut getan hat sind wir im medizinischen Sinn genauso schlau nach hause gekommen wie wir hingefahren sind.um Freizeitgestaltung muss man sich alleine kümmern, werden keine Ausflüge seitens der Klinik angeboten. Wir haben unser rehaziel nicht erreicht und ich würde nicht mehr in diese Klinik fahren. Kindernachtruhe ist um 20.00 h und selbst die erwachsenen werden um 22.00 eingeschlossen. Man darf nicht mehr (noch nicht in den innenhof) an die Luft. finde ich ein Unding und man kommt sich eingesperrt vor.

Alles prima

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Behandlungen, Essen, Umgebung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
chron. Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn 6 Jahre war als Patient in der Kinderklinik. Ich war als Begleitperson mit. Uns hat es dort sehr gut gefallen. Wir können nichts negatives berichten.

Es lohnt sich

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (es viel hin und wieder etwas aus)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Patientenschulung
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war in der Klinik als unbegleitete Jugendliche. Der Empfang war freundlich, die Kinder und Jugendlichen sind in 3-Bett-Zimmern untergebracht. Zu jedem Zimmer gehört ein Bad.
Meine Tochter hat sich dort sehr wohl gefühlt, sie wäre gerne länger geblieben.
Ich würde jedem Kind mit einer chronischen Erkrankung eine Reha empfehlen. Sowohl meine Tochter als auch ich in der Elternschulung haben viel Neues gelernt.
Die Verpflegung war wirklich gut, man hatte Auswahl zwischen 4 Menüs, morgens und abends gibt es Buffet und nachmittags noch einen Snack.
Jedes Wochenende gibt es einen Ausflug.
Die Kinder sind jeden Tag an der frischen Luft (gehört dort zum Therapie-Programm).
Als Asthma-Patient hat man täglich Inhalationen, einmal wöchentlich Sauna (Textil und getrennt nach Mädchen und Jungs), Schwimmen, Asthmasport, Sozialberatung, Berufsberatung,...An einigen Tagen ist der Therapie-Plan voll, an anderen Tagen ist nur eine Therapie, das könnte man evtl. etwas besser organisieren.
Jugendliche ab 14 Jahren können in Kleingruppen auch alleine das Klinik-Gelände verlassen.

Nicht empfehlenswert!!!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nette Therapeuten
Kontra:
medizinische Betreuung, Freizeitangebote, Essen, Kinderbetreuung,
Krankheitsbild:
ständig wiederkehrende obstruktive Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Umgebung das wars dann schon. Leider müssen wir sagen, dass wir diese Klinik überhaupt nicht weitet empfehlen können.
Wir waren zu dritt dort. Meine große Tochter, knapp 4, als Patient.
Das Team war sehr nett. Essen leider sehr schlecht. Klar es ist ne Klinik, aber alles nur Fertigprodukte und wenig abwechslungsreich. Zimmer zweckmäßig und sauber also super ausreichend. Medizinische Betreuung war anfangs gut. Meine Tochter bekam nach 4 Tagen eine erneute obstruktive Bronchitis und wurde trotz baldiger Genesung die restliche Kur krank geschrieben. Trotz Fragen warum bekamen wir keine Antwort. Es wäre halt so. Keine Angebote zu Ausflügen, was für Bahnanreisende sehr schlecht ist. Kein richtiges Kinderprogramm. Man war wirklich auf sich alleine gestellt, ja auch hier wieder es ist eine Klinik um gesund zu werden. Doch die Behandlungen finden alle nur vormittags statt von Montag bis Freitag. Außerdem wird es im Internet, Fleyer und sogar bei der Begrüßungsveranschaltung angepriesen.
Kinderbetreuung gerade für die ganz kleinen miserabel. Meine kleine Tochter 1 1/2 Jahre wurde weinend im Buggy sich selbst überlassen. Ich habe sie schreiend und krampfend abgeholt. Bei einem Gespräch mit der Patientenbetreuung hieß es nur, brechen sie ab, fertig.
Wir würden diese Klinik nicht noch einmal besuchen.

2 Kommentare

dany999 am 09.09.2016

Na du machst mir ja mut???? fahre mit meinen 3 kids in knapp 3 Wochen mit der Bahn in tannenhof. Magst bisschen was erzählen ???? muss man an was bestimmtes denken. Lg

  • Alle Kommentare anzeigen

war i.O.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Mehr therapieren Anwendungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung
Kontra:
Außenanlagen
Krankheitsbild:
EAA Lungenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 3 Wo. Zur Reha im Tannenhof. Meine Tochter war Begleitkind, ihr gefiel es. Kinderbetreuung top. Ggf mehr Freiluftaufenthalte ist aber wahrscheinlich mangels Personal nicht realisierbar? Das Schwimmbad sollte öfters geöffnet haben auch der AußenPool wieder in Betrieb sein. Die Spielgeräten könnten mal erneuert erweitert und der Spielplatz allgemein verschönert werden. Ansonsten wären wir zufrieden.
Zimmer top! Danke an die Reinigung.
Essen war ok fanden immer was ist ja kein Hotel. Die Umgebung Strand sehr sehr gut.
Wer mobil ist findet auch immer Ausflugsziele.

Therapien i.Ordnung. ggf mehr Anwendungen usw.
Richtig los ging es erst nach 3 Tagen. Man hätte bei Ankunft nachmittags schon alles an Aufnahme erledigen können. Oder im Vorfeld durch die Ankündigung einige Dinge automatisch ablaufen lassen können..

Therapieplanung sollte ggf Do Abend die Pläne für die darauffolgenden Woche ausdrucken, um ggf Freitag s zu ändern mehr zu fördern... Ansonsten echt gut abgestimmt unter Berücksichtigung Klein/Begleitkind.

.... Es war eine erfolgreiche Reha.maßnahme ?....

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schulungen für Begleitpersonen, Therapieangebote für meine Tochter,
Kontra:
Essen, Außenanlagen
Krankheitsbild:
Atopisches Ekzem/ Asthma/ Hohe Infektanfälligkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (4) und ich waren vom 08.06.-06.07.2016 zur stationären Kinderrehabilitation im " Tannenhof" Graal-Müritz. Insgesamt war der vierwöchige Aufenthalt sehr zufriedenstellend.

Die angewendeten Therapien, die ärztliche Begleitung ( teilweise durch die Ober -und Chefärztin), der intensive Aufenthalt in der Brandungszone und die angebotenen Freizeitsktivitäten, wie der Besuch des Clowns/ der Puppenspielerin und das Basteln der Erzieherinnen trugen dazu bei,dass sich meine Tochter und natürlich auch ich als Mutter und Begleitperson sich wohl fühlten und eine deutliche Verbesserung der Symptomatik bei meiner Tochter zum Ende der Rehabilitationsmaßnahme zu verzeichnen war!?

Natürlich gibt's das Eine oder Andere zu verbessern und zu ändern,aber der Qualitätsbeauftragte / Patientenbeauftragte des "Tannenhofs", Herr Fischer,war für Anregungen dankbar und suchte immer wieder das Gespräch....

Ein besonderes Lob an dieser Stelle den Kolleginnen der Kinderbetreuung .

Meine Tochter und ich kommen gerne wieder in den "Tannenhof".

Viel gelernt, Tolle Kur

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mittag essen wäre noch verbesserungswürdig)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sporttherapeuten,
Kontra:
renovierungsbedürftige Zimmer und Möbel
Krankheitsbild:
Lungenerkrankung, Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Lungenpatient vom 25.11.2015 bis 16.12.2015 mit 2 Begleitkindern in der Klinik.
Die meisten Behandlungen waren im Hause und ganz wenige Termine ( Visite, Baden) in der Erwachsenenklinik.
Es war insgesamt gut organisiert und wir wussten was uns erwartet, da es bereits die 2. Kur ( in einer anderen Klinik aber) war.
Unser Vorteil war, das die Klinik zum renovieren nach uns erst mal eine Pause macht und deshalb von Woche zu Woche leerer wurde. Deshalb war von der Zeit im Schwimmbad bis zu den anderen Freizeitangeboten immer genug Platz für alle die wollten.
Die Physiotherapeuten Frau Kunze und Frau Büttner waren super und haben uns in den sehr kleinen Gruppen viele wertvolle Tips gegeben.Das Nordic walking hat mir so gut gefallen, das ich es seit dem 2-3 x die Woche mache.
Nicht so gut fanden wir die Kinderbetreuung. Die kids wurden überwiegend drinnen betreut und es wurden Gesellschaftsspiele in großer Menge andgeboten.Schade das wenig draußen statt fand und trotz sehr wenig Kindern auch kein Spaziergang zum Strand oder was zum Thema Ostsee statt fand. Oder Basteln in der Vorweihnachtszeit wäre schön gewesen.
Ich hatte viele Termine und wir haben versucht die restl. zeit am Strand zu verbringen.
Mittagessen war wie in der Kantine, früh und abends super Büffettauswahl.
Vieles in den Zimmern wirkte heruntergekommen und z.T. notdürftig repariert. Kein 4 Sterne urlaub, sondern eine Kur!
Bin sehr zufrieden gewesen, besonders auch die Freizeitangebote waren für die langen Nachmittage gern gesehen. Wir kommen gerne wieder.

zu empfehlen ***

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im Bad sollten Regale angebracht werden)
Pro:
Freundlichkeit, Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis, hohe infektanfälligkeit, Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der 1. Eindruck der Klinik war gut. Die Mitarbeiter am Empfang waren sehr höflich und zuvorkommend. Sie haben auch jede Frage beantwortet. Die Zimmer waren ausreichend und mit dem nötigsten ausgestattet. Hier und da könnte man noch etwas ändern aber es ist ja auch kein Hotel und somit ok. Die Schwestern waren ebenso freundlich und haben sich sehr gut um die Kinder gekümmert bei Therapien. Die ärztliche Kompetenzen, ja gut gibt es hier und da bessere oder schlechtere. Aber wir haben uns gut aufgehoben gefühlt und waren mit dem Therapieverlauf zufrieden.

Das Essen:
Da sollte sich vlt doch mal darüber Gedanken gemacht werden, ob es nicht etwas abwechslungsreicher und gesünder gekocht werden kann und soll. Gerade auch, weil adipöse Kinder auch ihre Ziele erreichen wollen/ müssen.
Die Menge am Mittagessen war reichlich. Nur leider nicht immer der Renner und viel mit Fertigsousen gekocht. Obst gab es immer zu genüge nur leider hat man machmal gemerkt das der Salat am Buffet nicht mehr der frischste war. Um allgemeinen war das Frühstück und das Abendessen immer gleich. 
Ruhezeiten worden eingehalten und ich kann nicht über Krach klagen. FreizeitAngebote waren immer und diese waren auch sehr schön. Da hat man gern einen kleinen Obolus gezahlt.

Tolle Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Uns hat alles gefallen
Kontra:
Krankheitsbild:
Rezidivierende obstruktive Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 4 jährigem Sohn vom 19.8.2015 - 16.09.2015 in der Klinik und ich kann nur sagen das es sehr schön war und ich jederzeit wieder hinfahren würde. Es ist eine Klinik und kein 5 Sterne Hotel.
Der Strand und die Umgebung sind sehr schön, ohne Auto ist alles etwas weitläufig aber machbar.

Unsere Ärztin Frau Dr. Blum war uns gegenüber sehr nett, ich hatte erst wegen der schlechten Kommentare etwas Angst aber ich kann mich wirklich nicht beschweren.

Auch bekommt man Pflaster, Kühlkissen, Wärmflaschen usw allerdings nicht an der Rezeption, sondern im Schwesternzimmer!! (Wurde in einem Bericht kritisiert)
Die Schwestern dort sind zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar, immer freundlich und hilfsbereit so wie alle anderen Mitarbeiter auch.

Das Essen war meistens gut. Frühstück und Abendbrot in Buffetform mit ausreichend Auswahl, einen Abend gab es sogar ein kleines Grillfest im Innenhof. Mittagessen konnte man aus 4 Gerichten auswählen, da war eigentlich immer was dabei.

Wir haben unser Behandlungsziel erreicht, die Schulungen waren aufschlussreich, mein Sohn konnte an allen Therapien (außer schwimmen) alleine teilnehmen und hatte viel Spaß.

Alles bestens

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
allerhöchstens Kleinigkeiten - nichts wirklich wichtiges
Krankheitsbild:
Infektanfälligkeit - Diagnose vor Ort:Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine beiden Kinder (11,14) waren 4 Wochen zur Reha dort, ich als Begleitperson dabei.

Wir haben alles bestens vorgefunden - eine schöne Klinik in guter Lage zu Wald und Strand, in sämtlichen Bereichen ein nettes, kompetentes, jederzeit ansprechbares und hilfsbereites Team.
(Einziges Manko für Menschen mit Rückenproblemen könnten tatsächlich die Matratzen / Betten sein -
das ist ja vorher abklärbar.)

Die Verpflegung war gut, reichlich und abwechslungs-
reich, so dass die Kinder bei Untergewicht zunehmen konnten.

Medizinisch wurden wir bestens versorgt und konnten sogar mit einer neuen Diagnose und passender Therapie heimfahren.

Die Kreativ- und Beschäftigungsangebote, Sauna- und Schwimmbadnutzungsmöglichkeiten waren vielfältig.

Wir haben uns wohl gefühlt und würden auf jeden Fall wieder dort hinfahren.

Trotz allem war es schön

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten waren super
Kontra:
Keine Schulung über Krankheitsbild bzw. Schmerzbewältigung oder ähnliches
Krankheitsbild:
Orthopädie Lendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit 2 Begleitkinder in den Sommerferien. Die meisten Therapien fanden im Tannenhof statt waren aber manchmal sehr unkoordiniert. So saßen wir jeden Mittwoch zur gleichen Zeit bei der Visite mit mehreren Patienten im Reha Zentrum. Die Termine anschließend haben nur die ersten geschafft. Wenn was ausgefallen ist gab es kein Ersatz. Wer nicht Nordic Walking machen wollte oder konnte hatte Pech.Es gab kein anderen Sport. Oft hatte ich Tage da hatte ich nur 1 Therapie. Ansonsten schleppt man da noch Akten. Keine Vernetzung über PC.
Das schlimmste waren die Betten. Wirklich eine Zumutung für jeden Erwachsenen insbesondere Orthopädiepatienten. Die Matratze wurde schnell ausgetauscht aber ein 2. Kissen nur sehr schwer zu bekommen (Rezeption sagte immer nein aber die Hausdame besorgte schnell eins). Leider brachte das nicht viel da das Bettgestell Mist war. Die Physio war super. Insbesondere Fr Kunze.
Das Essen war naja. Als Sonderkostler konnte ich aus 2 Essen aussuchen. Das Buffet war zwar sehr oft dasselbe aber immer mit Obst und Gemüse. Anders das Mittagessen. Es war teilweise furchtbar und nicht ansprechend. Das Servicepersonal bis auf eine Ausnahme sehr freundlich und hilfsbereit.
Freizeitangebot war sehr mager. Bastelangebote teilweise sehr teuer.Am Wochenende gab es zwar ab und zu ein Ausflug aber ebenfalls sehr teuer. Wir hatten Glück das das Wetter gut war und wir fast jeden Tag an den Strand konnten. Eine Turnhalle war vorhanden wurde aber fast nie benutzt. Ein kostenloses Sportangebot gab es gar nicht ausser das Schwimmbad das aber sehr überfüllt war. Mit einem Aussenbecken wurde zwar geworben aber wohl aus kostengründen nicht genutzt. Umgebung ist sehr schön aber die Wege sehr weit. Ohne Auto meist schwierig. Im Ort ist ein Aldi, Penny, Edeka und Getränkemarkt. Allerdings ein Fussmarsch von mindestens 20 Min entfernt. Mit vollen Taschen insbesondere Getränke nicht so spaßig. Ein Wasserspender ist allerdings in der Klinik vorhanden.

1 Kommentar

Isaltina am 30.09.2015

Hallo Antje

das hört sich ja nicht so schön an. Kriege gerade etwas angst :-(

Bin ab ende des Monats auch mit einem Begleitkind (7)dort zur orthopädischen Reha (BWS/LWS und HWS).

Könntest Du mir bitte noch ein wenig zu deinem Therapieplan erzählen und was du für anwendungen hattest??
Wie war denn die Kinderbetreuung?

Hoffe dass du mir auch noch was positives sagen kannst :-)

Vielen Dank im Voraus für Infos.

Liebe Grüße Tina

unorganisiert

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinder können es genießen
Kontra:
Mütter mit kleinen Kindern haben sehr viel Stress
Krankheitsbild:
Bronchitis und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen zwei Kindern (3 und 4) im Tannehof,mit der Diagnose rezidivierende obstruktive Bronchitis und Neurodermitis, es waren beide Patienten und ich hatte 8 Schulungen zu den Krankheitsbildern.
Die Ankunft war etwas stressig, ich musst direkt nach Ankunft mit den Jungs zur Ärztin,wir konnten nur die Koffer ins Zimmer werfen, ehrlich, mehr nicht.
Die Ärztin passte gar nicht zu uns aber das ist eben manchmal nicht zu ändern, etwas mehr Zeit und Verständnis wäre angebracht gewesen aber gut.
Die Therapiepläne,die es wöchentlich gab musste ich leider jedes Mal neu bearbeiten lassen, da sich permanent Termine überschnitten. Kinder mit 3 und 4 begleitet man zu einigen Therapien. Die Kinderbetreuung ear unregelmäßig, nur wenn man selbst etwas hatte oder ein Kind begleitet werden musste. Diese Unregelmäßigkeit war für die Kinder sehr schwer.
Über Zimmer finde ich nix zu meckern, ist ja nun mal kein Urlaub.
Es war sehr stressig mit zwei so kleinen und schlecht organisierten Plänen. Auch war es zudem extrem wirklich extrem nervig,dass die Kinder wie irre über die Gängelung rannten und das zu jeder Zeit. Eltern konnten sich nicht an Nachtzeit halten, mussten lautstark im Hof erzählen,rauchen etc.. Aber gut, was daran nervig war ist, dass trotz mehrfacher Beschwerden von verschiedenen Patienten nichts dagegen unternommen wurde.
Essen:
Frühstück super

Mittag 2 Wochen ok, 1 Woche ganz schlimm und die letzte Woche wurde es besser aber gut ist anders

Abend mal frisches Brot mal ganz trockenes, nach ner Zeit langweilig aber gut

Meine Kinder haben auf 16 und 23kg je 1,5kg abgenommen, das war allerdings kein Therapieziel,sie haben kein Übergewicht.
Ich bin nach 4 Wochen sehr ko und finde 30h arbeiten und den gesamten Haushalt und die zwei Jungs wesentlich stressfreier aber die Kinder haben es genossen.
Für das was der Tannehof finanziell bekommt leisten sie nix! Sie sparen an allen Stellen. Es gibt Spielzimmer aber in ihnen sind so gut wie keine Spielsachen.Nicht mal Blätter und Stifte waren da,ich war davon sehr enttäuscht. Es gab eine Babyplastewippe fertig.Die Damen an der Rezeption hatten nur nach ermahnen Pflaster, das in einer Kinderklinik. Das Personal war von wirklich sehr freundlich bis hin zu absolut unter der Gürtellinie.
Waschen kostet pro Maschine 3€,auch das finde ich Wucher und nicht ok.
Ich werde beim nächsten mal definitiv nicht mehr dort hin fahren und ich werde noch einen ausführlichen Beric

Unzufrieden - Ziel nicht erreicht

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
rezidivierende obstruktive bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich füllte mich nicht aufgenommen in der Reha-Einrichtung. Nach einem Kurziel wurden wir nicht befragt. Alles wirkte wie Abarbeitung nach Schema F. Nicht sehr individuell. Dank der akuten Erkrankung meines Kindes erkannten mich dann auch die Schwestern.
Essen nicht zufrieden. Häufig Bauchschmerzen- Großküchenstyle. ZU kleines Zimmer für 4 Personen.
Sehr negativ aufgefallen ist uns besonders eine Mitarbeiterin.
Ich werde dort nie wieder hinfahren!!!
Zufrieden waren wir mit der Kinderbetreuung (Kinderland).

Wieder zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (einfache Zimmer, aber alles da, was man brauch)
Pro:
alles
Kontra:
Wechseldusche wurde abgeschafft
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn in der Zeit vom 29.04. bis 27.05.2015 in der Reha-Klinik. Wir waren bereits zum zweiten Mal vor Ort und wieder rundum begeistert. Es gab ein paar kleine Änderungen zum letzten Aufenthalt, aber alles in allem war es wieder sehr schön.
Wir wurden sogar wiedererkannt, was uns noch mehr gefreut hat.
Die Klinik ist sehr schön. Es gibt abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm und ab und an auch Ausflüge am Wochenende für die, die ohne Auto kommen. Wer kann, sollte allerdings mit Auto kommen.
Essen ist wirklich gut und abwechslungsreich. Man kann zwischen 4 Menüs zum Mittag wählen und die restlichen Mahlzeiten werden in Buffetform angeboten.
Leider ist es so, dass manche noch immer den Aufenthalt dort mit einem 5* Urlaub vergleichen. Es ist eine Klinik und kein Hotel. Das sollte man nicht vergessen.
Unsere Ärztin war super nett und ist auf uns eingegangen. Sie meinem Sohn auch die Angst genommen, die er vor Fremden hat.
Der Klinikaltag ist strickt geregelt, aber wenn die Therapien vorbei sind, kann man immer zum Strand, der ja nicht weit entfernt ist.

Fazit: Wir kommen auf jeden Fall wieder.

Immer wieder gern!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
uns hat alles gefallen
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 6 jährigen Tochter vom 4.02.2015 bis 04.03.2015 im Tannenhof und muss sagen das ich jederzeit wieder hinfahren würde. Die Ärzte und Schwestern waren sehr bemüht und jederzeit für uns da. Auch das Essen war abwechslungsreich, jeden Tag aus mehreren Gerichten zu wählen, so was hat man zu Hause nicht ;-). 15 min Fußweg zum Strand nimmt man gern in Kauf. Leider verwechseln einige eine Reha mit Urlaub! Dies ist definitiv nicht so und auch gut so. Alles in allem würde ich gerne wieder hin fahren und auch meine Tochter löchert mich jetzt schon wann wir denn wieder zur Kur fahren ;-) Auch die Freizeitangebote waren super und haben sich auch wiederholt falls beim ersten Angebot die Platzkapazitäten nicht gereicht haben. Auch die Möglichkeit einer Aufbettung ist vorhanden so das der Papa uns jederzeit besuchen konnte.

Neurodermitis dreijähriger April-Mai

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wir hatten eine tolle Ärztin)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Einfach,nichts besonderes,zweckmäßig,sauber)
Pro:
Medizinische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ersten Tage sind etwas stressig-sehr frühe Erstuntersuchung, zurechtfinden im Haus, etc. dies gibt sich jedoch mit der Zeit recht schnell
Stellt euch folgende Frage:

Was ist euer Ziel?
Unseres war ganz klar die Beschwerdeminderung unseres Kindes, was wunderbar funktioniert hat und ich als Mutter habe mich auch wunderbar entspannt! Wir hatten keine Kinderanimation, betreuung oder fünf Gänge Menü im Fünf-Sterne-Bereich erwartet.
Essen, Zimmer, Ausstattung etc.->Klinikgerecht, nicht gehoben, sollte mal etwas nicht funktionieren->Beschweren, bzw. Änderungen anregen dann fluppts schon am nächten Tag,
Wer sich gesund ernähren möchte entscheidet selbst was er vom Buffett nimmt- es ist allerdings auch hier möglich sich völlig ungesund zu ernähren!Die Verantwortung liegt einfach auch hier bei den Eltern...

Unser Behandlungserfolg war wirklich toll, unsere Ärztin äußerst kompetent!!!Jederzeit bemüht und regelmäßig ansprechbar, die Schulungen aufschlussreich (mir fehlten hier pädagogisch/psychologische Aspekte und Selbsthilfegruppen),Neurodermitisanwendungen für unter 5jährige sind Sporttherapie,Wassertherapie(noch nicht im selben Gebäude,Umkleidezeiten sehr kurz-Tip:nächsten Bus zurück nehmen-angeben bei der Therapieplanung), Klimatherapie, Sauna und Wechselduschen(letzteres haben wir ausgelassen),schön wäre hier sicher noch Entspannungstechniken auch für Kleinkinder gewesen (was meiner Meinung nach auch schon funktionieren kann, jedoch nicht vorgesehen ist)
Was ich persönlich schade fand ist das man selten mit den gleichen Kindern/Betreuungsperonen in einem Kurs ist (größtenteils neue Zusammensetzung was an untersch. Altersgruppen sowie Grankhietsbildern liegen könnte u organis. schwierig erscheint)
Achtung:Geschwisterkinder(auch Babys) müssen in der Betreuung abgegeben werden!Vorher gut überlegen,ob es das Kind schafft-weinen teilweise viel!

Insgesamt hätte ich mir im Nachgang gewünscht schon viel früher hier gewesen zu sein-es wäre uns einiges erspart geblieben!

eine super Klinik!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 201515   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich in allen Bereichen
Kontra:
Eltern,die sich nicht an Ruhezeiten halten
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik absolut weiter empfehlen.
Wir waren vom 15.04.-06.05.15 dort untergebracht.
Meine Tochter und ich,hatten jeder ein eigenes Zimmer, mein Zimmer war mit TV und Telefon ausgestattet.In der ganzen Zeit,wurden wir von Ärzten,Therapeuten und dem Service Personal im Speiseraum super nett behandelt.
Das Essen war auch immer sehr lecker,sehr abwechslungsreich und für jeden das passende dabei,wer Hungrig den Speisesaal verlassen hat, war selbst schuld.
Der Strand ist herrlich,ungefähr in 15 Minuten zu Fuß zu erreichen. Ich kann diese Klinik nur empfehlen, ich würde jeder Zeit wieder kommen.
Das einzige negative Erlebnis:manche Eltern halten sich einfach nicht an die vorgegebenen Ruhezeiten, auch wurde unerlaubt Alkohol in die Klinik gebracht.

Nicht zu empfehlen!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Graal-Müritz & Umgebung
Kontra:
Alles andere....
Krankheitsbild:
Adipositas, Asthma, Neurodermitis, diverse Allergien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 23.07.-21.08.2014 in dieser Klinik. Meine Tochter (9) hat Adipositas, Asthma, Neurodermitis, diverse Allergien und mein Sohn (5) hat Neurodermitis. Erstmal fand ich es nicht gut, das wir gleich nach der 5 Stündigen Anreise, wo die Kinder im Auto still sitzen müssen, die ärztliche Aufnahmeuntersuchung hatten und dabei die Ärztin Frau Dr.Blum sehr unfreundlich war und die Kinder angepöbelt hat, wenn sie nicht ruhig sitzen bleiben, können sie gleich wieder heim fahren, das war eine ungeheuerliche Frechheit.... Und so hat es sich auch mit dieser Ärztin durchgezogen, das sie sehr unfreundlich war und ich daraufhin nach 2 Wochen den Arzt gewechselt hab, diese Frau ist eine Zumutung, die hat nichts in einer Kinderklinik zu suchen!!! Dann die Klinik an sich fanden wir nicht sehr toll, die Zimmer wurden nicht wirklich sauber geputzt, die Lüftung im Bad war so dick mit "Wollmäusen" überzogen, das es immer total nach Staub gerochen hat und meine Tochter deshalb jedesmal nach dem Duschen einen Asthmaanfall hatte, dann das Essen zum Abendbrot und Frühstück war die ganzen 4 Wochen das gleiche, ohne Abwechslung, teilweise alte verfärbte Wurst, angeschimmeltes Brot, teils sehr genervte Schwestern, das Aussengelände war sehr heruntergekommen, teils mit kaputten Scheiben und Klettergerüsten.... Die Bäderabteilung war die ganze Zeit abgesperrt und die Hälfte des großen Spielplatzes auch. Dann fand ich als Frechheit, das die Kinder in den Sommerferien schon um acht auf den Zimmer sein sollten bzw. sollten Sie still sein und der Hammer ist, das die Klinik ab 22.00Uhr abgeschlossen wird, das ist für uns Erwachsene wie ein Gefängnis, sowas habe ich in noch keiner Rehaklinik erlebt!!!! Die Therapien haben bei meiner Tochter auch gar nicht angeschlagen, wie sonst in den anderen Rehakliniken, da hatten wir immer gute Erfolge! Das einzigste Positive ist Graal-Müritz und seine Umgebung.... Aber die Klinik ist ein absolutes No Go, gar nicht weiter zu empfehlen.

Super Klinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nettes Team, gutes Klinikum, tolle Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Exzem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich bin 15 und war im Frühjahr dieses Jahres Patient in dieser Klinik in der Gruppe Muschel wegen Exzemen.Ich muss sagen, dass dies die wundervollste Zeit meines Lebens war.Ich kann nicht zustimmen, dass man zu wenig an die frische Seeluft kam!Da ich damals 14 war, durfte ich in Kleingruppen rausgehen.Nach dem Mittagessen war Mittagsruhe oder Therapie.Wenn man keine Therapie hatte, konnte man rausgehen und ich muss sagen, dass wir alle (wir waren 15 Jugendliche) IMMER jede Möglichkeit genutzt haben, um raus zugehen. Die unter 14 jährigen sind nach der Mittagszeit und nach dem Kaffee (gegen 16 Uhr) über eine Stunde mit ´´Erzieher´´ zum Strand oder in den Wald gelaufen. Zu dieser Zeit sind wir über 14 jährigen ebenfalls raus gegangen, da unsere Gruppe abgeschlossen wurde, aber wir wollten gerne raus!Die Umgebung ist wunderschön. Wir kamen auch mit allen Betreuern super zurecht und ebenfalls mit allen Therapeuten!Super Team!Es gab 2 Gruppenräume:einen für Nachmittags, wo gebastelt wurde, wo die Ergometer für die Adiposen drin standen und ein Fernseher.Dieser ging selten an! Am Nachmittag nach dem Spaziergang durfte dort "Just Dance 1-4" auf der Wii gespielt werden und nach dem Abendessen durften die kleineren dort TV gucken.Also ich war in den Osterferien da und der TV ging NICHT vormittags an!Der Gruppenraum für abends enthielt ebenfalls einen TV und 2 Sofas und einen Sessel.Dort durften wir TV gucken bis zu einer bestimmten Uhrzeit(am Wochenende und in den Ferien länger, als unter der Woche und während der Schulzeit).Unsere Handys mussten wir immer zwischen 21 und 22 Uhr in unser eigenes Schließfach in unserem Schrank einschließen.Am Wochenende haben wir immer Ausflüge gemacht.In 4 Wochen kam es zu keiner Dopplung.Alle Ausflugsziele sind sehr sehenswert!Also ich muss sagen, dass diese Zeit in der Klinik eine unvergessliche Zeit war und ist!Was aber auch an den anderen Jugendlichen liegt.Die Schule dort ist auch gut.Die Lehrer nett.

Weitere Bewertungen anzeigen...