Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Dino63 am 12.05.2012
Titel: "Bedenklich...."
Erfahrungsbericht: "Ich bekam (wegen meines Hundes) ein sehr abgelegenes Zimmer mit direktem Ausgang zum Wald (warum ich vorher ein Formular unterschreiben musste, dass sich mein Hund ruhig verhält, ist unklar, hätte hier sowieso kein anderer Patient gehört). Obwohl ich vorher auch einen Zettel unterschreiben musste, dass ich mich bei Suizidgedanken nicht auf dem Zimmer einschliesse, wäre dies auch gar nicht möglich gewesen, da es in diesem Haus gar keine Zimmerschlüssel für die Patienten gibt. Angeblich wäre bei mir ein alter Zettel mit in die Unterlagen gerutscht...
Ich bin eigentlich mit Burn-out-Syndrom in diese Klinik gekommen, habe aber auch ein PTBS (der Klinik vor Aufnahme bekannt), das mich aber dank ambulanter Psychotherapie und dort erlernter Strategien nicht in meinem Leben einschränkt. Dadurch, dass ich hier nicht die Möglichkeit hatte, für meine Sicherheit zu sorgen, ging es mir aber wieder sehr schlecht. Obwohl der OA sagte, dass auch viele andere Patientinnen Probleme mit den unabgeschlossenen Zimmern hätten, war es nicht möglich, dass ich einen Schlüssel erhielt, da man meine medizinische Versorgung sichern müsse (?). Für mich nicht nachvollziehbar, da ich direkt aus dem Job kam, nicht pflegebedürftig bin und schließlich auch alleine für meinen Hund sorgen musste.
Die Begründung, warum es in anderen Reha-Kliniken möglich wäre, war, dass die wohl eine andere Schließanlage hätten und man hier auf den Denkmalschutz achten müsste (bei den Türschlössern?). In meiner letzten Nacht stand dann tatsächlich ein fremder Mann in meiner Zimmertür, der zwar gleich wieder ging, bei mir aber Angst hinterliess. Von der Klinik interessierte sich bei meiner Beschwerde niemand dafür, wer nachts die Zimmer der Patientinnen betritt.

Sehr bedenklich fand ich die Äußerungen von dem OA und der Psychtherapeutin zu PTBS und damit verbundener Angst. Da ich selbst seit 15 Jahren in einem ähnlichen Beruf tätig bin und nahezu täglich mit Psychiatern und Psychotherapeuten zu tun habe, weiß ich, dass diese Ansichten völlig veraltert sind und heute nur noch als gefährliches Halbwissen angesehen werden, hierüber werde ich auch noch die Ärztekammer informieren."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.