Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von olinic am 24.03.2008
Titel: "Finger weg von dieser Klinik"
Erfahrungsbericht: "Bereits am Tag der Anreise waren die ersten Eindrücke in der Klinik recht nachhaltig. Nachhaltig aber nicht im Sinne von positiv, sondern negativ.
Mit einer Vielzahl verschiedener Zettel wurde ich auf mein Zimmer gebracht. Ein Zimmer, welches den Charme der 70-er Jahre versprühte, mit „herrlich dunkelbraunem“, schon langjährig in Gebrauch befindlichem Mobiliar, die Fliesen im Bad schon seit Jahrzehnten aus der Mode gekommen, das Zimmer ohne Anschlussmöglichkeit eines Radios oder Fernsehers.

Von "in Ruhe ankommen" keine Spur. Gleich in der selben Stunde hatte ich meine ersten Termine. Die Tatsache, dass ich eine lange Fahrt hinter mir hatte, interessierte eigentlich niemanden und blieb daher unberücksichtigt. Um drei Uhr in der Früh aufgestanden, sieben Stunden Autofahrt hinter mir, hatte ich nicht einmal die Möglichkeit mich vor der ärztlichen Untersuchung frisch zu machen.

Die Therapiebehandlung empfand ich als sehr unzureichend. Bis auf mein Einzel hatte ich keinerlei Therapie. Mehrfache Versuche den Chefarzt zu sprechen scheiterten.

Letztlich habe ich erfahren, dass sich ein Pfleger der Klinik Weißenstein versucht hat das Leben zu nehmen, indem er von der Brücke gesprungen ist. Dies hat mir eigentlich die Inkompetenz der Klinik und des Personals bestätigt. Es ist Patienten nicht zumutbar von einer Klinik betreut zu werden, deren Personal selbst depressiv und offenbar krank ist.

Ich kann nur abraten, diese Klinik mit dem Ziel der Genesung aufzusuchen."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.