Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Patient734 am 04.11.2021
Titel: "Nicht zu empfehlen..."
Erfahrungsbericht: "Eine Klinik, die nicht für neurologisch bedingte Erkrankungen geeignet ist!
Angefangen damit, dass die Kommunikation zwischen Personal und Patient bezüglich Informationen bzw. ständigen fehlerhaften Aussagen mangelhaft ist. Personal kennt tägliche Abläufe nicht und zeigt sich überfordert in stationsübergreifenden Therapieauskünften, so dass Patienten Therapien teilweise verpassen. Im Haus Berlin selbst muss man sich vieles selbst erschließen, insofern man das in seinem Krankheitszustand kann. Das Haus und seine unmittelbare Umgebung ist für Patienten, die zunächst auf den Rollstuhl angewiesen sind, weder komplett barrierefrei, auch sind Flächen z. B. in der Gehschule defekt (lockere Steinstufen). Das Haus ist die komplette Nacht frei zugänglich, da in dem Zeitraum vom 17.9. - 25.10. nur knapp zwei Tage eine Besetzung der Rezeption gegeben war. Der Sozialdienst gibt fragwürdige "Tipps" wie man selbstständig sich im Rollstuhl bewegen kann. Das Gelände um das Haus ist für Patienten, die sturzgefährdet sind, eine zusätzliche Gefahrenquelle durch unebene Wege, Verwitterung durch Äste und nasses Laub auf Wegerampen. Einen Aufräumdienst sieht man einmal die Woche. Die Zimmer sind dunkel und den Jackpot hat man, wenn man ein Zimmer über der Raucherecke hat, mit der Garantie ab 5:30 morgens lautes Gerede und anhaltenden Nikotingeruch aushalten muss.
Zu all dem werden Hygiene-Regeln nicht eingehalten. Türen von Corona erkrankten Patienten stehen auf, es werden täglich keine frischen Masken in die Zimmer gelegt, man weist Personal/Arzt darauf hin den Pflegestandard einzuhalten, denn Schutzkleidung wird nur teilweise angezogen bei den Corona-Patienten. Küchen- und Reinigungspersonal gingen "schnell so" in deren Zimmer hinein.

Ich habe aufgrund der ausfallend Therapien, einem nicht transparenten Hygiene-Konzept, verschleiernden Aussagen und dem nicht unter Kontrolle zu bekommenen Coronaausbruch die Reha frühzeitig verlassen. Später habe ich erfahren, dass vier weitere Patienten und zwei Schwestern zusätzlich an Covid erkrankten auf dieser Station. Absolute Horrorvorstellung auf diesen dunklen, abgewohnten Zimmern auch noch in Quarantäne bleiben zu müssen!
Das Haus Berlin ist absolut nicht zu empfehlen.

Das einzig große Lob geht an die Therapeuten, die Einiges dort kompensieren, immer offen für Gespräche sind und dem Patienten wirklich weiter helfen wollen."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.