Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Luana9 am 08.04.2021
Titel: "Behandlung mit Folgen"
Erfahrungsbericht: "Mit einer Platzwunde war ich in der Notaufnahme im Henriettenstift. Eine Platzwunde wurde "gereinigt" und mit 4 Stichen vernäht.

Nach 14 Tagen explodierte die Wunde aufgrund einer Sepsis. Die Wunde musste wieder geöffnet und "ausgeräumt" werden.

Weil auf die chirurgische Abteilung zwei Krankenhäuser zugreifen (Henrietten und Friedericken-Stift) muss ein Patient mit einer Sepsis auf einen freien OP-Platz warten!!!

Nach der OP noch im Aufwachprozess kam der operierende Chirurg und schaute kurz nach dem Zustand. Das war alles an ärztlicher Betreuung! Über das Wochenende kam nur ein PJ-ler im weißen Kittel, mit ganz wenig Ahnung, dafür mit einer riesen Arroganz, schaute aus 1 m Abstand auf die Wunde (noch weit, weit vor Corona) und verabschiedete sich.

Fazit:
Schlechte Erstversorgung führte zu einer Sepsis, die dann großflächig operiert werden musste. Das Immunsystem wurde danach durch die Gabe verschiedener Hammer-Antibiotika komplett zerstört und führte zu einer Heilstörung, die z.T. bis heute (2019-2021) vorhanden ist.

Ich würde auf gar keinen Fall in ein dieser KH heute hingehen. Sie sparen sich auf Kosten meiner / unserer Gesundheit reich!

Die unterbesetzten abgenervten Krankenschwester auf Station runden das Bild ab.

Rette Dich selbst, sonst rettet Dich keiner."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.