Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von JH*2020 am 23.12.2020
Titel: "Keine Empfehlung"
Erfahrungsbericht: "Wer ein Klinikum sucht, in dem man sich für die Geburt seines Kindes gut aufgehoben fühlen kann, sollte weitersuchen. Ich entschied mich für das Sana Klinikum, weil es als stillfreundliches Krankenhaus zertifiziert ist. Wie dieses Siegel vergeben wird, frage ich mich im Nachhinein. Ich kann nur für mich und von meinen Erfahrungen sprechen, aber das Abhaken von Punkten auf einem Protokoll entspricht in meiner Welt nicht den Anforderungen um eine solche Zertifizierung zu erhalten. Ich fühlte mich auf den mir endlos erscheinenden 4 Tagen auf der Wöchnerinnenstation mehr als Last als alles andere. Sei es, wenn ich nach PreNahrung oder einer Milchpumpe fragen musste. Sollte insbesondere das mit der Pumpe in einem stillfreundlichem Krankenhaus und bei explizit geäußertem Stillwunsch nicht von Seiten des Fachpersonals kommen und nicht von der Patientin eingefordert werden müssen? Oder wenn ich wiederholt Untersuchungen bei meinem Neugeborenen einfordern musste, die zuvor zugesichert, unaufgefordert erfolgen sollten, und ich jedes Mal wieder mit fragenden Augen angesehen wurde. Und das, obwohl ich als frisch gewordene Mutter mit Stillschwierigkeiten weiß Gott anderes im Kopf hatte. Oder wenn mir jeden Tag aufs neue die Fleischvariante vorgesetzt wurde, obwohl ich jedes Mal freundlich darauf hinwies, dass ich vegetarisch essen möchte. Die Krönung war aber die Stillberaterin, die mir zum Ende meines Aufenthalts noch einen Besuch abstattete. Ich berichtete ihr ausführlich von meinen Schwierigkeiten in der Hoffnung, sie würde mir helfen. Alles, was sie am Ende für mich übrig hatte, war, dass meine Hebamme zur Nachsorge für daheim, wenn die ihren Job könnte, das wieder hinbekommen würde.
Meine Erfahrungen im Kreißsaal selbst waren überwiegend gut - trotz sekundärer Sectio. Ich hatte aber auch großes Glück mit der Hebamme. Schade ist, dass die Nabelschnur von meinem Kind entsorgt wurde, obwohl die zur Einlagerung vorgesehen und das den Unterlagen auch eindeutig zu entnehmen war."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.