Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von PaulSt am 03.07.2020
Titel: "Gezielt behandeln heißt Bogenschießen"
Erfahrungsbericht: "Die Klinik erscheint auf dem ersten Blick gut intakt und strukturiert. Schwimmbad und Fitnessraum sind zum Beispiel modern und in Schuß.
Auf dem zweiten Blick ist die Organisation mehr mit sich selbst beschäftigt, anstelle den Patienten im Blick zu haben. Das Schema, den Patienten Anwendungen oder Therapie zuzuteilen ensteht in der Tagesform des jeweiligen Therapeuten oder Arztes. Es gibt keineÜbersicht, welche Therapien angeboten werden (Krankengymnastik, Tai-Chi, Wassergymnastik oder Boxen). Demzufolge werden die Kurse befüllt und nicht besprochen. Bogenschießen kann für den einen durchaus interessant sein, für den anderen hilft das keinesfalls weiter. Ca. 40 Minuten Gesprächstherapie in der Woche sind für eine psychsomatische "Klinik" zu wenig. Weitere Therapien gibt es diesbezüglich nicht.

Die Unterkunft insbesondere Matratze ist eine Zumutung. Dünn, aus Plastik und raschelintensiv.

Das Essen ist für eine "Klinik" mit Ernährungsberatung und Adipositas ein Buch mit sieben Siegeln. Es scheint reine Glücksache, für was man sich entscheidet. Beratung und Coaching hierzu Fehlanzeige. Das Personal gibt sich Mühe.

Die Baustellen rund um die "Klinik" und intern sind grenzwertig. Es ist irrsinnig, Entspannungskurse anzubieten während draußen der Presslufthammer arbeitet. Die Umbauabreiten gehen damit zu Lasten der Patienten und der Kostenträger schmeißt doppelt Geld zum Fenster raus.

Der Papierverbauch im Haus ist außergewöhnlich hoch und verdient den Roten Engel! Beste Grüße auch an den Druckerhersteller und Verbrauchsmaterial."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.