Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Jella2 am 11.06.2020
Titel: "Ärztlicher Bereitschaftsdienst Montabaur"
Erfahrungsbericht: "Ich knickte 1 Tag zuvor mit meinem Fuß beim Sport um und dachte der ziehende Schmerz wäre eine Zerrung als es dann immer schlimmer wurde und ich es kaum mehr aushielt vor Schmerzen fuhr meine Tochter mich am 09.06.20 zum Notdienst nach Montabaur.
Der Flur war voll von Patienten als man die Patienten aufrief war ich geschockt über die Art wie dort die Aufnahme von statten ging. Man wurde im Flur nach Namen ( was ich nicht schlimm fand) aber auch nach Telefonnummer und sogar nach dem Grund des Besuchs bzw nach den Symtomen gefragt.Ich wurde als 2.aufgerufen und sagte meinen Namen und bat dann etwas leiser darum meine Nummer sowie Grund meines Besuches drinne mitzuteilen da ich aus Datenschutzgründen das nicht öffentlich machen wollte zumal 3 Meter von mir entfernt ehemalige Mitarbeiter von mir standen war es mir mehr als unangenehm. Leider war man nicht einsichtig und ich nannte alles. Meine Frage bzgl des Datenschutz ist wohl dann in der Praxis sehr übel aufgestossen, als ich dann endlich rein gerufen wurde von der Ärztin war mir von vorne rein in der Art,wie patzig Sie mit mir umging ,klar das Sie mich nicht untersuchen wollte!
Sie stellte mir mehrmals die gleiche Frage warum ich überhaupt gekommen sei. Sie könne zwar drauf schauen aber nix machen da müsste ich zum Hausarzt! und ich antwortete ihr auch mehrmals mit den gleichen Sätzen. Ich sagte später " es tut mir leid ich wusste nicht das Sie nichts machen können dann muss ich zum Hausarzt, nur wegen den starken Schmerzen bin ich hier"
Wie schon oben erwähnt war mir klar das Sie mich nicht untersuchen wollte den auf meinen Satz oben teilte Sie mir mit ich solle mal runter kommen und nicht patzig werden!Hinter verschlossener Tür rief sie laut " Sie gehen besser zu meinem Kollegen und dann so leise das es keiner mitbekommen konnte " aber da können Sie erstmal mit einer langen Wartezeit rechnen"
Sorry diese Dame hat ganz klar Ihren Beruf verfehlt. Unter starken Schmerzen bin ich dann in ein anderes Krankenhaus trotz voller Notaufnahme wurde ich da super nett behandelt mit Schwestern und Ärzten die Ihren Beruf noch lieben."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.