Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von DanielaU am 26.02.2020
Titel: "Trotz gesundem Kind traumatisiert durch Geburt"
Erfahrungsbericht: "Ich habe 2018 in der Hallerwiese entbunden. Die Geburt dauerte vergleichsweise lange, weswegen ich verschiedene Hebammen kennenlernen durfte. Leider musste ich erfahren, dass sich daran viel entscheidet. Hatte ich am Tag des Blasensprungs nachmittags noch eine so liebe Hebamme, die mir eine Badewanne gemacht hat und mich ermutigt hat, dass ich es trotz der schon langen Wehentätigkeit ohne PDA schaffen werde (was ich wollte) und sehr einfühlsam auf mich eingegangen ist, war die Hebamme, die abends/nachts dann die letzten Stunden der Geburt betreut hat, leider das genaue Gegenteil und hat mich mit einer traumatisierten Erstgeburt zurückgelassen (ja, das Kind und ich sind gesund, nein, das ist nicht alles, was zählt). Bei der Anmeldung einige Wochen vorher hatte die Ärztin nach einem Geburtsplan gefragt, den ich zu dem Zeitpunkt dann auch abgegeben hatte, und es wurde letztendlich alles genau gegenteilig meiner Wünsche gemacht. Manche Dinge sind sicherlich auf den Zeitmangel durch das System zurückzuführen, aber andere nicht: Hatte die gleiche Hebamme bei der Kreissaalführung noch betont, dass es Seile zum Festhalten gibt, Pezzibälle, Geburtshocker, etc., so hat sie mich während der Geburt stundenlang ans CTG gezwungen und wollte, dass ich im Bett liegen bleibe (habe mich dann an den Rand des Betts gesetzt bzw. bin davor gestanden, so weit wie das CTG mich eben gehen ließ). Die Eingeschränktheit hat am Ende dazu geführt, dass ich die Wehen doch nicht mehr ausgehalten habe und mir eine PDA setzen ließ. Ab da sollte ich nur noch auf dem Rücken liegen. Irgendwann musste ich meine Beine in Klemmen stecken, wie beim Frauenarzt. Dann Gebursstillstand und es wurde kristellert. Auch während der Presswehen durfte ich mich nicht aufsetzen, obwohl ich mehrmals darum gebeten habe. Als mein Kind da war musste ich mehrmals schreien, dass ich es sofort haben will statt erst messen/wiegen. Durfte nicht stillen. Die Plazenta wurde an der Nabelschnur herausgezogen. Nie wieder!"


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.