Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von MEP am 17.01.2020
Titel: "Auch nach 18 Jahren bin ich noch dankbar..."
Erfahrungsbericht: "Ich war 2003 in der Klinik Hohemark. Da ich schon 3 Monate zuvor mit der medikamentösen Therapie anfing, war die Wirkung schon vollends zu spüren. Das war erstmal super, auch die anderen Mitpatienten sahen, dass eine Genesung möglich ist, denn gerade bei Depressionen glaubt man Daran gerade gar nicht.

Für mich selbst hatte Dies aber auch den Nachteil, dass ich die Therapie-Gespräche etc. nicht so ernst nahm, wie die Ärzte es gerne gesehen hätten.
Doch ich kann trotzdem sagen, dass ich überaus dankbar für die Zeit und jedes einzelne Gespräch dort bin. Manche Einsicht kam erst lange nach der Entlassung,ich hatte aber auch gut Daran zu kauen.

Die Lage, direkt am Fuß des Gr. Felberg, ist für sich schon grandios, dann das Gelände, welches schöner als die meisten Parks in Berlin ist.

Die Ärzte sind überdurchschnittlich motiviert, keine Ahnung warum...aber geholfen hat es.

Die negativen Kommentare hier verstehe ich nicht. Was erwartet man denn von einer Therapie?
Kuschelig ist Das nicht und unangenehm wirds auf jeden Fall auch wenn man sich mit seinen Ängsten oder einfach der Vergangenheit auseinander setzen muss.
Wenn aber die Alternative der Suizid ist, dann darf es ruhig ein Wenig wehtun, wenn am Ende ein gesunder Mensch nach Hause gehen kann.

Viele, vielen Dank an Alle, mit denen ich dort Kontakt hatte, ob Ärzte oder Mitpatienten.
Wenn es nötig sein sollte, ich würde wieder hierher kommen.

Viel Erfolg und Freude an der Arbeit wünsch ich dem gesamten Team der Klinik Hohemark."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.