Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von radler423 am 03.11.2019
Titel: "Exzellente Handchirurgie am DiaK in Schäbisch Hall"
Erfahrungsbericht: "Ich wurde im Juli 2019 im Diakoniekrankenhaus Schwäbisch Hall (kurz: DiaK) am Mittelfinger der linken Hand operiert. Es handelte sich um einen komplizierten Bruch oberhalb des Grundglieds. Es wurden drei lange und ein kurzer Draht eingesetzt, um die Fragmente auszurichten. Die Drähte wurden über den Handrücken durch zwei kurze, etwa 1-1,5cm lange Schnitte eingeführt. Diese Methode kommt ohne Schnitte am Finger selbst aus, welcher ja ständig in Bewegung ist und daher die Narben schlechter heilen würden.
Es folgte etwa sechs Wochen später eine zweiwöchige sog. Intensiv-Mobilisierung auf Station, bei der die Beweglichkeit des Gelenks unter vorsichtiger Betäubung wieder hergestellt wurde.
Beim Schreiben dieses Berichtes knapp vier Monate später fällt mir im täglichen Gebrauch die Verletzung kaum noch auf. Der Faustgriff ist schon nahezu perfekt, der Finger lässt sich auch fast ganz strecken, flaches Auflegen der Hand auf den Tisch ist problemlos.
Fazit: ein ganz dickes Lob und meinen Dank an den Chefarzt und sein Ärzte-Team, die Physio- und Ergotherapeuten sowie das gesamte Pflege- und Betreuungspersonal, und nicht zu vergessen die Küche: das DiaK ist ein modernes Krankenhaus, in dem man sich einfach gut aufgehoben fühlt. Man hofft ja, dass man sie nie mehr braucht, aber sollte ich noch einmal handchirurgische Hilfe benötigen, ist das DiaK wieder meine erste Wahl!"


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.