Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Kathannika am 26.10.2019
Titel: "Nur für Hartgesottene?!"
Erfahrungsbericht: "Ich war knapp 8 Wochen auf der Station für Traumabehandlung. Die Angaben beziehen sich auf diese Station, allerdings hat die damalige Stationsleitung inzwischen die Klinik verlassen und ich weiß nicht, wie sich das auswirkt. Laut Homepage der Klinik hat die Leiterin einer anderen Station nun auch die Leitung der Traumastation übernommen.
Das Klinikpersonal erscheint bis auf einige Pflegekräfte kompetent, freundlich und engagiert - es sei denn, die Abläufe werden vom Patienten hinterfragt. Dann kann es sogar zum Rausschmiss kommen. Die Sitzungen bei meiner vertrauenswürdigen EMDR-Therapeutin waren hocheffektiv, auch die psychoedukativen Vorträge waren gewinnbringend. Die Stationsgruppe fungierte als feste Bezugsgröße, welche von den Therapeuten gut in den Blick genommen wurde. Weniger gut im Blick hatten sie die zahlreichen Regelverstöße zu Lasten von Mitpatienten. Der Gruppendruck war groß und führte zu internen Hierarchien. Auch gab es aufdringliche Patienten(-gruppen), welche reichlich triggerten, so dass ich mich oft in meinem geräumigen Zimmer mit Ausblick auf Wälder und Berge am wohlsten fühlte. Leider gab es dort auch zu Ruhezeiten einen massiven Geräuschpegel vom Flur, - und ich war ob der anstrengenden Traumaverarbeitung sehr ruhebedürftig! EMDR ist kognitive Hochleistung. Für diese gibt es in dieser streng wissenschaftlich orientierten Klinik zu wenig ausgleichende Angebote, vermutlich wurden auch deshalb einige Patienten zu Kettenrauchern. Ebenso ist der Konsum an Psychopharmaka hoch.
Merkwürdigerweise wurde ich arbeitsfähig entlassen, obwohl ich schon während der Therapie somatische Symptome entwickelte, wegen welcher der Therapeutin eine Unterbrechung der EMDR-Therapie und eine einstweilige Entlassung ratsam erschien. Zu Hause lief jedenfalls erstmal wochenlang gar nichts mehr und ich sehe einer Wiederaufnahme der Traumatherapie entgegen - in einem hoffentlich geschützteren Rahmen."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.