Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Icke73 am 21.09.2019
Titel: "Auf Bewertungen achten und nicht saufen!"
Erfahrungsbericht: "Ich war vom 13.09.(Aufnahme) bis zum 20.09. dort im sog. qualifiziertem Entzug (Alkohol). Dieses erfogte auf eigenen Wunsch.

Die Anamese war umfangreich, ausführlich, freundlich und professionell.

Ich befand mich bereits deutlich sichtbar im Entzug (bei Aufnahme 0,0).

Die medizinische Versorgung war gut (Medikamente, Untersuchungen).

Während der ersten beiden Tage bin ich zweimal gestürzt. Einen Notrufknopf konnte ich nur unter Mühen erreichen.

Ich lag in einem zwei-Bett-Zimmer mit drei Betten. Es konnte nur eines der Fenster zum Teil auf Kipp geöffnet werden; die Luft war sehr schlecht. Die Sanitäranlagen sind unterirdisch. Es riecht stark nach Urin. Dies soll technisch bedingt sein. Die Station wird wohl im nächsten Monat in ein anderes Gebäude umziehen.

Ohne meinen Wunsch wurden zusätzliche Untersuchungen in Oldenburg vorgenommen. Dort sollte ich auf deren Wunsch hin zwei Tage für eine kleinere OP verbleiben. Dieses lehnte ich ab, ich wollte zuerst den Alkohol loswerden.

Dieses veranlasste ein Arzt, dessen genaue Funktion ich nicht mehr weiß. Ob er als Arzt "gut" ist, weiß ich nicht. Menschlich: Daumen ´runter. Ich traf ihn auf der zweiten Visite wieder, welche der Akquise dienen sollte. Das kann er nicht!

Während vier Notfällen in einer Nacht auf meinem Zimmer (inzw. zu zweit) hat eine Krankenschwester(?) einem Patienten wissentlich meine Hose angezogen. Die Hose war dann weg. Auch Portemonnaie mit Geld und Papieren. Kommentar von eben dieser Schwester: Ich müsse selber auf meine Sachen achten. Hose wieder da, anderes nicht. Geld zufällig in der Tasche gefunden. Portemonnaie am letzten Tag an anderer Stelle durch eine andere Schwester gefunden. Eine andere Hose wurde netterweise gereinigt; verschwunden.

Es gibt keinen Morgensport, auch wenn es dort steht: Schneller Spaziergang. Hallensport nennt sich Gruppentherapie. Nix, Einzelveranstaltung.

Patienten werden nicht ausreichend informiert.

Positiv: Die Psychologinnen.

Habe mich selbst entlassen."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.