Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von ATS22 am 15.07.2019
Titel: "F2/E3"
Erfahrungsbericht: "Zuerst wurde ich mit vorzeitigen wehen auf die F2 geschickt, wo ich zwei Wochen lang bis zur 34.ssw lag. Dort kommt es leider sehr drauf an wer arbeitet, ob man einen angenehmen Tag hat. Nach der Entlassung kam ich fünf Tage später mit Blasensprung zurück zum Kreißsaal, wo ich auf eine Assistenzärztin traf die mich leider nicht ernst nahm und mich nach Stundenlangem warten auf die F2 schickte. Als ich dort unter der Dusche stand und anfing zu bluten wurde ich wieder runter in den Kreißsaal gefahren. Dort war eine sehr tolle Hebamme und innerhalb von ein paar Minuten war mein Kind geboren.
Anschließend habe ich noch knapp drei Wochen auf der E3 als Begleit Mutter eines Frühchens verbracht. Die Schwestern dort kümmern sich wirklich liebevoll um die kleinen. Leider hat es zwei Wochen und einen gestrigen Ehemann gebraucht, bis man mal ein Arztgespräch bekam. Toll ist, dass es die Möglichkeit gibt auf der Etage zu schlafen und zu essen und so rund um die Uhr bei seinem Kind sein zu können. So gut es eben geht. Zum guten Schluss nochmal einige Verbesserungs Vorschläge: für alle Stationen wäre es sinnvoll wenn man sich ein WLAN Passwort kaufen könnte. Außerdem sollte es möglich sein, zwischen den Gerichten zu wählen die es an dem Tag gibt und überhaupt vorher zu erfahren was es zu essen gibt, da auch allergien ignoriert werden. Für die E3 würde ich der Wunschfee vorschlagen einen Kühlschrank und eine Waschmaschine auf den Flur zu stellen für alle die viele Wochen dort sind. Und jede Mama sollte einen eigenen Stuhl haben um den sie sich keine Sorgen machen muss ????"


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.