Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von SusanneG. am 08.07.2019
Titel: "Ohne Worte..."
Erfahrungsbericht: "Ich bin 53 Jahre alt und habe mich viermal wegen alternativen Methoden im Marienhospital Bottrop bei der Oberärztin vorgestellt. Ich wurde sehr respektvoll von ihr behandelt und nach einem MRT und dem Ausschluss von MRg FUS und der Myomembolisation, besprachen wir die Möglichkeit einer HSK, Abrasio und Novasure Operation. Am 18.6.2019 stellte ich mich dann dort in der Notfallambulanz wegen massiver vaginaler Blutungen mit Anämie vor. Ich wurde stationär mit sehr niedrigen HB aufgenommen. Ein für mich unfassbar unempatischer Oberarzt, der den Therapievorschlag seiner Kollegin komplett übergang untersuchte mich. Die Oberärztin hatte leider zu diesem Zeitpunkt Urlaub. So machte er aus dem Therapievorschlag seiner Kollegin , der HSK Abrasio und Novasure Operation eine Gebärmutterentfernung, samt Eierstöcke, per Bauchschnitt. Über meine Eierstöcke verhandelte er mit mir, wie auf einen Basar. Mit der Frage "Die Eierstöcke mit raus was?" Ich war geschockt. Sofort wurde am nächsten Tag eine Abrasio geplant und am übernächsten Tag eine Totaloperation , per Bauchschnitt. Ich sagte das ich meine Eierstöcke gerne behalten würde. Das nahm er widerwillig zur Kenntnis. Auch der Chefarzt versuchte mich von der Meinung des Oberarztes zu überzeugen. Und begann das Gespräch mit dem Satz "So kommt man auch zum Oberarzt." ( wohl gemerkt ich nicht privatversichert) und beendete das Gespräch mit dem Satz, den er zu seiner Mitarbeiterin sagte "Dann ist die geplante Operation Freitag eben abgesagt." Ich verließ die Klinik wurde Notfalltechnisch bei meinem Hämatologen an die Blutbank im Helios Krefeld verwiesen, wo ich sofort zwei Bluttransfusion bekam. Weiter ging es dann in die Uniklinik Essen, wo ich mit anämisierender vaginaler Blutungen stationär aufgenommen wurde. Ich bekam blutstillende Mittel und zwei weitere Bluttransfusionen, es folgte eine diagnostische Hysteroskopie, Abrasio und Endometriumablation mit Heißwasserballon. DANKE an das Uniklinikum Essen. MHB Bottrop ohne Worte."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.