Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von 98Lilie am 19.03.2019
Titel: "Psychologische Behandlung völligst daneben"
Erfahrungsbericht: "Viele Angebote würde ich als sehr positiv bewerten: Die Musiktherapie hat mir mit am meisten geholfen und ich habe selten eine so tolle, kompetente und authentische Therapeutin kennen gelernt. Dasselbe gilt für die Kompetenzgruppe, die Ergotherapie, der Austausch mit anderen MitpatentInnen,das Rückentraining und die medizinische Behandlung.Ich habe mich bei diesen Angeboten sehr gut aufgehoben gefühlt und empfand das Personal als sehr kompetent, empathisch und respektvoll.
Es gab aber auch Angebote, die ich als sehr negativ empfunden habe:
Die Gruppentherapie und vor allen Dingen die Einzelgespräche mit dem Bezugstherapeuten.
In der Gruppentherapie hätte ich mir vom Bezugstherapeuten gewünscht, dass er die PatientInnen besser unterstützt sich in der Gruppe einzufinden. Am fassungslostens während meines Aufhaltens war ich jedoch bezüglich der Einzelstunden mit Bezugstherapeuten. Ich habe selten einen Therapeuten kennen gelernt, den ich als so respektlos, unauthentisch und unprofessionell empfunden habe- und ich habe schon einiges an Erfahrung mit Therapeuten. Gerade weil ich soviel Erfahrung habe und wir in den Einzelstunden mit Worten nicht wirklich weiter gekommen sind, hat sich der Therapeut eine Intervention für mich ausgedacht, die für mich an Respektlosigkeit nicht zu überbieten ist. Das Schlimmste für mich war, dass er dies nicht mit mir abgestimmt hat, sondern es über meinen Kopf hinweg entschieden hat, mich also als erwachsene Person damit völlig entmündigt hat. Der Therapeut hat für einige Wochen ständig „Knöpfe“ bei mir gedrückt um mich zu provozieren und zu bewirken, dass ich mich wehre und für mich einstehe. Beim Abschlussgespräch, das eigentlich nicht den Rahmen dafür bietet, habe ich mich dann beschwert. Der Therapeut hätte mich wohl heimfahren lassen ohne alles aufzuklären. Ich finde dieses Verhalten vom Therapeuten völlig inkompetent, respektlos und unprofessionell. Man kann die Patientin nicht einfach unwissentlich als „Versuchskaninchen“ für irgendwelche Interventionen missbrauchen und vor allem dies dann nicht aufklären.
Dieses Erlebnis hat meinen Aufenthalt sehr lange überschattet und negativ eingefärbt. Mit etwas Abstand hat mir der Rehaaufenthalt jedoch in einigen Punkten einiges gebracht und mir viele Impulse gegeben. Bis eben auf die therapeutische Behandlung, von der ich maßlos enttäuscht war und die ich bei einem Rehaaufenthalt als eigentlich sehr wichtig empfinde."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.