Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Sejo2 am 30.01.2019
Titel: "Noch immer traumatisiert."
Erfahrungsbericht: "Nach einem Kollaps eines Lungenflügels wurde ich ins Sana Krankenhaus in Benrath
eingeliefert, wo mir in der Notaufnahme eine Thoraxdrainage gelegt wurde. Besagte Drainage hatte einen harten Schlauch, welcher bei jeder Bewegung für Schmerzen sorgte, weswegen ich während meines stationären Aufenthalts ständig klingelte und nach Schmerzmitteln fragte.

Obwohl ich einen Magenbypass habe und kein Ibuprofen nehmen darf, hat man mich trotz mehrmaligen Hinweisen 2 Tage lang mit Ibuprofen medikamentiert. Als ich einer extrem unfreundlichen und inkompetenten oder vielleicht maßlos überforderten Schwester endlich verständlich machen konnte, dass ich ggf. Novamin statt Ibuprofen nehmen sollte, hat diese nach Zickerei und Rücksprache mit einem Arzt meine Medikation umgestellt.

Aufgrund der veralteten Technik die bei der Drainage verwendet wurde, wurden die Schmerzen
leider nicht besser, weswegen ich trotz meines mittlerweile entstandenen Schamgefühls
weiterhin nach stärkeren Schmerzmitteln bat, woraufhin o.g. Schwester mir weiterhin nur Novamin, allerdings intravenös verabreichen wollte. Nach 2 Hinweisen darauf, dass ich Novamin in flüssiger Form nicht vertrage und allergisch reagiere, hat die besagte Schwester mich für dumm verkauft und mir den Tropf trotzdem verabreicht. Ergebnis: extremer Juckreiz, Hautausschlag und rote Flecken im ganzen Gesicht für Tage!

Nach einer Beschwerde, kam die Schwester nicht mehr ins Zimmer. Selten sowas fahrlässiges und verdammt unfreundliches kennengelernt wie diese Frau. Meine Lungenfachärztin nannte die Schwester nach meinen Erzählungen als gefährlich, da solch eine allergische Reaktion je nach Zustand und Alter des Patienten auch anders hätte ausgehen können!

Ich war froh, als ich in ein anderes Krankenhaus verlegt wurde. Es war schlimm, so hilfebedürftig zu sein, wegen allem betteln und teilweise 24 Stunden bis zur nächsten Visite warten zu müssen.

Der Brief mit der Rechnung kam pünktlich... welche Ironie.

Einfach nur traurig!"


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.