Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von M9P3E2 am 16.07.2018
Titel: "Leistenbruch - immer nur eine leichte Routine-OP???"
Erfahrungsbericht: "zur Voruntersuchung erschienen zwei Ärzte. Es erfolgte lediglich ein flüchtiger Blick auf den Leistenbruch; das war alles! Eine kurze Erklärung zur OP, wie man es einem Kleinkind nahebringt: "Stellen sie sich vor, da ist eine Tür..." folgte. Die verbleibenden 10 Min. des 15 Min.-Vorgespäches beschäftigten sich 2 qualifizierte Ärzte mit der Terminfindung. Wenige Min. vor der OP erfasste mich dann doch die Panik, die Angelegenheit war mir suspekt, ohne weitere Untersuchung sollte die OP durchgeführt werden. Diese Frage bez.Voruntersuchung richtete ich an die Chirurgin. Antwort: "Das sehen wir ja gleich". Nach der OP musste ich feststellen, dass nicht der Leistenbruch operiert worden war, sondern eine Ausbuchtung des Dünndarms (Meckel-Divertikel), eine schwerwiegende Komplikation (7-8cm Bauchschnitt) war die Folge. Es liegt der Verdacht nahe, dass mit dem Einführen des Trokars eine Beschädigung des Divertikels erfolgte. Ohne Voruntersuchung, denn mein Nabelbefund war auffällig, in meinem bisherigen Leben haben mich mehrere Ärzte darauf angesprochen. Nur: diese operierten mich eben nicht! Deshalb fehlt mir noch immer das Verständnis für die Vorgehensweise. Die Fürsorge nach der OP durch das Pflegepersonal, bei 33° im Zimmer war ohne Beispiel. Unmotiviert, unfreundlich u. mit der Würde nicht vereinbar. Es wurde für die Wunde keine Kühlung angeboten. Galgen am Bett wurden eingespart. Mein Bettnachbar kam wegen eines Fehltrittes o.-griffes zwischen Bett u.Rollator zu Fall; 17 Min. dauerte es nach dem Notruf bis Hilfe kam. Auch wäre eine Antibiotika-Prophylaxe nach der chir. Maßnahme sofort angezeigt gewesen. Am zweiten Tag nach der OP waren die Entzündungswerte bereits hoch. Eine gründliche Nachuntersuchung u. die Gabe eines Antibiotikums wurden erst an Tag 3 veranlasst. Eine über 14-tägige schmerzhafte Behandlung der bakteriellen Infektion war die Folge. Inzwischen wurde der L.-Bruch in einem anderen Krankenh. mit einer völlig anderen Behand.-Kultur erfolgreich operiert."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.