Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Mausi112 am 20.06.2018
Titel: "Wirklich schlimmes Krankenhaus"
Erfahrungsbericht: "Ich wusste ja schon immer, dass Krankenhäuser einen starken Personalmangel haben und dadurch die Qualität der Versorgung stark darunter leidet, aber das es so schlimm ist, hätte ich NIE gedacht!
Normalerweise sollte die Geburt des eigenen Kindes, worauf man sich 9 Monate so sehr freut, dass schönste und unvergesslichste Ereignis des Lebens sein.. dass unvergesslichste war es zumindestens! Ich bin sehr froh meine wundervolle Tochter bei mir zu haben, aber diesen GRAUENVOLLEN Krankenhausaufenthalt werde ich NIE vergessen!!
Die Ärzte waren bis auf eine sehr nett und auch Kompetent was ihren Fachbereich angeht. Die Krankenschwestern waren bis auf 2-3 Ausnahmen völlig überfordert und frech und es wirkte so, dass sie den ganzen Tag nichts anderes tun, als Essen verteilen und abzuräumen. Wenn man innerhalb von 30 Minuten das Mittagessen gegessen hat, wurde man schon förmlich dazu gedrängt endlich mal zu essen. Auch als das Babyfotoshooting ( was vom Haus aus angeboten wurde) stattfand, wurde rumgemeckert, wo man das Essen jetzt hinstellen sollte und die Tabletts wurden so laut auf die Tische "geknallt" das mein Baby davon wach wurde und das Shooting für die Katz war! Ich hatte das Gefühl, dass dort nur Praktikanten und Azubis richtig arbeiten und die ausgelernten im Dienstzimmer sitzen und Pause machen.
Die Kinderkrankenschwestern im Kinderzimmer waren auch nicht der Hit..2-3 Schwestern waren sehr nett und erklärten mir viel, der Rest jedoch wurde schnell patzig, wenn es mal mit dem Stillen nicht klappte oder ich nicht mehr weiter wusste.
Als Erstgebährende war dies für mich der absolute Alptraum!!!
Nach meinem Kaiserschnitt, wurde ich gegen 17 Uhr aufs Zimmer gebracht, Nachts war die kleine aber so unruhig und ließ sich durch nichts beruhigen sodass ich fragte, ob ich sie mal für 2 Stunden abgeben kann, damit ich mal schlafen kann, daraufhin wurde mir gesagt, dass ich sie zuhause auch nicht abgeben kann und dann war die Schwester wieder weg.
Die Stillberatung war auch sehr schlecht und mir wurde nicht viel geholfen, sodass ich am Ende keine Kraft mehr hatte und meine kleine die Flasche bekam.
Auch eine Flasche mit Pre Nahrung zu bekommen war ein echter Kampf und jedesmal eine Diskussion.
Die Station ist völlig in die Jahre gekommen und gemütlich ist anders."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.