Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Ragnfrid am 14.10.2017
Titel: "Stationsärztin hochkompetent, "Chefs nicht sichtbar""
Erfahrungsbericht: "Aufenthalt vom 25.9.2017 bis 29.9.2017 in der Rheumaklinik in Meerbusch-Lank in der Tagesklinik; morgens um 8.00 Uhr Antritt und je nach zeitlicher Lage der Anwendungen/Untersuchungen dann bis 15/16.00 Uhr im Haus verbleiben.

Gesamteindruck: äußerst freundliches Personal in allen Bereichen, übersichtliches Gebäude, gute Verpflegung in der Cafeteria -bereits um 7.00 Uhr geöffnet.


Eigene Erlebnisse:
1) ärztliche Betreuung:
diese erfolgte - trotz Wahlleistungsvereinb. -
faktisch allein durch die kompetente Stationsärztin, die sich bei bei den Untersuchungsbefunde auch für med. Laien verständlich ausdrückte; sie musste jeweils den Oberarzt und auch den Chefarzt, die ich jeweils nur ein einziges mal während meiner 5 Tage Aufenthalt gesehen habe (bei je einer Visite mit der Stationsärztin) in meine Vita einführen, beide wussten von meiner med. Vorgeschichte vor der Visite gar nichts!!! Das tat sie während meiner Anwesenheit, was mich sprachlos machte.
Die Vorberichte und MRT Bilder nebst einer 5-seitigen Anamnese, die ich 5 Tage vor der Aufnahme abgegeben und mit der Aufnahmeärztin (ist eine andere als die Stationsärztin) besprochen hatte, war weder bei der Visite am 25.9. noch am 26.9. auf der Station!!! Also alles doppelt und dreifach erzählen mit der Gefahr, dass Infos verloren gehen.
Auch die Abschlussbesprechung erfolgte allein mit der Stationsärztin.
2) der Eindruck im Internetauftritt-Verzahnung Orthopädie und Rheuma- ist praktisch falsch: bei Eingangsverdacht Rheuma wird allein Rheuma abgeklärt und dann - auch bei Verneinung - wird man entlassen.
3) die Verschreibung der Anwendungen (fast alle 30 Min, faktisch aber nur 20 Min, da meist BEginn zu spät) ohne Weitergabe von ärztlichen Vorgaben an die Therapeuten: die fragen nämlich die Patienten, welche Beschwerden sie haben und was sie an Übungen machen können und was nicht.
Tip: unbedingt Uhr mitbringen! man hat einen Tagesplan in 30 Mi Einheiten und Pausen und es ist nur eine handvoll Uhren im Haus vorhanden."


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.