Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von uttoh am 31.08.2017
Titel: "Die beste Klinik nach jahrelangen Klinikerfahrungen"
Erfahrungsbericht: "Unsere Tochter leidet seit mehr als 3 Jahren an akuter und mittlerweile chronischer Anorexie. Wir haben viele Erfahrungen mit verschiedenen Kliniken machen müssen. Die KLH war bis jetzt die einzige Klinik, die im Ergebnis unserem Kind tatsächlich helfen konnte. Die Rahmenbedingungen sind perfekt. Das fängt schon ganz pragmatisch mit dem Essen an. Die klare Logik, die Hemmschwelle gegenüber Essen einem Menschen mit Essstörungen so gering wie möglich zu gestalten, indem man extrem hochwertige Küche anbietet, dürfte sich jedem erschließen. Wenn man sich in Deutschland umschaut, wird diese Logik jedoch in keiner Klinik so perfekt umgesetzt, wie in dieser. Das ist nur ein Beispiel. Eine weitere konzeptionelle Besonderheit, ist die intensive Arbeit mit den Eltern. Natürlich ist diese nicht im Klinikalltag leistbar. Die KLH bietet dafür mehrmals im Jahr Eltern-Kind Workshopwochen an. Eine Teilnahme daran, kann man allen Eltern wärmstens ans Herz legen. Es sind anstrengende und intensive Tage, sie bringen aber enorm viel. Etliche Irrwege im Verlauf der Krankheit, wären wir als Eltern nicht gegangen, hätten wir im Frühstadium von solchen Workshops Kenntnis gehabt und daran teilgenommen. Soweit wir wissen, gibt es so eine Kind-Eltern Arbeit nirgendwo in Deutschland. Etwas irritiert waren wir, wegen der eher seltenen Einzelgesprächstherapien. Im Nachhinein muss man der Klinikleitung Recht geben - die Gruppentherapien sind effizienter (ab einem bestimmten BMI allerdings). Anders als in Bayern (Schönklinik) ist für die Patienten in der KLH nicht präsent, wer privat- oder kassenversichert ist. Der Umgang des gesamten Personals mit den Patienten ist herzlich und schon fast familiär.
Die mit der Krankheit verbunden Krisen bei den Patienten werden professionell und mit Herz bewältigt. Wir haben erlebt, dass Krankenschwestern in einer solchen Krisensituation mit dem Privatauto losfuhren, um eine Patientin zu suchen.
Für die Nachklinizeit gibt es ein gut vernetztes Konzept s. Amidon"


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.