Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Decke am 22.07.2009
Titel: "nicht unbedingt empfehlenswert musste teilweise sehr um mein Rechte kämpfen und wollte mich eigentlich erholen"
Erfahrungsbericht: "hätte ich nicht zum schluss noch einen Psychologenwechsel gehabt wäre ich total frustriert nach hause gefahren. Anfangs
Dafür sagte sie mir in der 4. Woche, dass sie die Klinik verlassen wird ich bekäme einen neuen Psychologen der bestens von mir von ihr informiert wäre. Gottseidank bekam
ich dann in der 5. Woche Herrn Dr. Herthneck, der aber leider
gar nichts über mich wußte ich sollte also dann in einer Woche
alles über mich berichten ich bekam dann eine Woche Verlängerung. Verärgert bin ich deshalb so sehr, weil ich schon
nach dem 1. Einzelgespräch bemerkte, dass diese Frau nicht die Richtige für mich ist, außerdem beschwerten sich mehrere
Mitpatienten über sie beim Chefarzt genauso wie ich, doch
leider ohne Erfolg. Bei der Visite mit dem Oberarzt bekam ich
dann zur Antwort ich wäre jetzt frustriert wegen der Kollegin
aber draußen hätte man ja auch Frust und jetzt könnte ich
lernen mit Frust umzugehen. Ich kann nicht verstehen, diese
Frau arbeitete schon 2 Jahre in dieser Klinik als Psychologin
alle Patienten die in meiner Zeit bei ihr waren haben sich
über sie beschwert, daß es nicht Patienten gibt die schon
vor meiner Zeit ihr ausgeliefert waren nicht auch über sie
beschwert haben und dass man dann diese Person auf kranke
Menschen losläßt. Einer Mitpatientin drohte sie an, sie in ihrem
Zimmer einzusperren um über sich nachdenken zu können. Die
Mitpatientin gab ihr dann zur Antwort, dann würde sie vom
Balkon springen. Gott sei Dank bekam ich die letzten 2 Wochen
Herrn Dr. H. als Psychologe, leider war die Zeit dann viel zu
kurz um mir helfen zu können. Hier nochmals vielen Dank an
Herrn Dr. H. Viele Patienten die bei anderen Psychologen waren , waren sehr zufrieden. Vielen Dank auch an Frau Olga,
Herrn Oppermann, Herrn Wirshing und Frau Matt.
Vermisst habe ich auch eine Sitzmöglichkeit, außer den nassen
und kaputten Holzbänken, vor der Klinik, wenn schon mal
die Sonne scheint.
Zumindest sollte es für ca. 70 Patienten mehr als nur 4 rote
abgeschnittene Sitzmatten geben um damit nicht ins nasse
Gras oder auf den Bordstein sitzen zu müssen
Schöner wäre auch wenn man zum Essen etwas mehr Zeit
hätte und nicht schon während des Essens abgeräumt mit
dem Geschirr geklapppert wird und das Licht ausgelöscht wird.
Auch wäre es schöner gewesen, wenn man am Abend freien
Zugang ins Schwimmbad und am Wochenende freien Zugang
in den Fitnessraum gehabt hätte. Denn wenn man am Abend nicht unbedingt im Zimmer ohne Fernseher und Radio sein möchte, die Cafeteria geschlossen hat , und wenn es regnet,
so daß man auch nicht spazieren gehen kann, nicht jeder die
finanziellen Mittel dazu hat im Dorf unten in ein Cafe zu sitzen,
wäre das eine gute Alternative. ALLES IN ALLEM HATTE ICH LEIDER DEN EINDRUCK´DEN PATIENTEN MÖGLICHST SCHNELL
UND ARBEITSFÄHIG ZU ENTLASSEN: VIELEN DANK MÖCHTE ICH
ABER DER SOZIALBERATUNG AUSSPRECHEN DIE SICH WIRKLICH SEHR UM MICH BEMÜHT HAT"


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.