Sie finden Textpassagen des folgenden Beitrags fragwürdig?

Bewertung von Andreas1111 am 16.08.2013
Titel: "Die Gruppe der Mitpatienten hilft es den einzelnen sich und die Krankheit anzunehmen"
Erfahrungsbericht: "Ich bin als Vater einer magersü. Tochter von 13 Jahren, inzw. 14 Jahren auf diese Seite gestoßen und viele informative Kommentare haben uns als Eltern die schwierige Entscheidung zu einem Klinikaufenthalt in BB für unsere Tochter etwas erleichtert.
Unsere Tochter war 7Wo. in der Klinik und sie ist gesünder als vorher, hat aber die Krankheit sicherlich noch nicht überwunden.
Wichtig für alle, die überlegen sich auf das Konzept der Klinik einzulassen.
Entscheidend ist die Hilfe durch die Gruppe (Mitpat. und Gruppentherapie), wer sich viel Einzelthe. wünscht ist in dieser Klinik falsch.

Der Gesamteindruck der Klinik ist hell, freundlich, mehr Kur als Klinik.
Als Angeh. hat man nicht das Gefühl zu stören und kann sich mit der Zeit ohne Hemmungen in der Cafeteria oder im Garten aufhalten.
Die Therap.,sowie alle anderen Mitarb. sind sehr freundlich,nett und offen.Man merkt,dass sie sich sehr um die Patienten bemühen.

Welche Angebote unserer T. geholfen haben wieder strukturiert zu essen, ohne der ständigen Angst des Zunehmens kann ich nicht sagen, aber ich denke es ist auf der einen Seite der Wunsch wieder ins normale Leben zurückzukehren,(sie hatte leider sehr starkes Heimweh), auf der anderen Seite die klaren Regeln. Wer zunimmt darf mehr unternehmen, z. Bsp. freies Essen,Stadtbesuche e.t.c., wer abnimmt hat nur Nachteile.
Vom modernen Menschenbild betrachtet, finde ich solche "Erpressungen" "doof", aber eine psychos. Krankheit ist halt nicht an unser normales Leben angepast.
Unsere Tochter war in der Urlaubszeit in der Klinik, dadurch war die Organisation der Betreuung leider doch sehr chaotisch, eine Woche Therapie bei einer Psycho., die nächste Woche bei einer anderen.
Die Oberärztin ist sicher ein besonderer Mensch und hört lieber sich reden als andere, aber sie wirkt dabei auch kompetent und ist mit der notwendigen Leidenschaft bei ihrer Arbeit. Mir konnte Sie viele Dinge sehr gut erklären, unsere T. fand sie zu dominant.

Für andere Angeh. noch ein Rat zu einem etwas untypischen Konzept der Klinik. Sollte man ein Gespräch wünschen, unbed. immer wieder zeitnah danach fragen, es ist nicht so, daß die Termine vorgegeben werden, sondern man muss sich immer selbst drum kümmern.
Super ist das Angebot per Mail oder Telefon im Kontakt zu bleiben"


HINWEIS Verstöße können wir als Redaktion nur dann prüfen, wenn man uns einzelne Textpassagen mitteilt.
Kopieren Sie die Passagen und fügen Sie die in das Eingabefeld.
Schreiben Sie uns eine kurze Begründung.

Ihre Emailadresse benötigen wir, weil wir Ihnen eine Rückmeldung bezüglich unserer Entscheidung schicken.