• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Redaktionsblog

Die Unabhängigkeit der Seite

06.05.2014 unter Eingriffe, Redaktion

Laufend werden wir gefragt, wie sich die Seite Klinikbewertungen.de finanziert. Dabei zielt die Frage oft darauf, ob wir wirklich unabhängig sind oder ob ein starker Investor mit eigenen Interessen hinter der Seite steckt.

Die Seite hat bei der Finanzierung drei Standbeine. Es gibt Werbung auf der Seite, mit der wir Geld verdienen. Das ist überwiegend Googlewerbung, aber wir arbeiten auch mit einem Vermarkter zusammen, damit wir zusätzlich weitere Kampagnen anzeigen können. Die Werbeflächen wird also nicht von uns an die Werbekunden vergeben. Neben der Werbung, können die Kliniken die beiden Services KlinikeintragPremium und Notifikationsservice buchen. » Weiter

Falsche Klinik bewertet

24.01.2014 unter Datenänderung, Redaktion, Eingriffe

Eine Klinik hat sich bei uns in der Redaktion gemeldet und mitgeteilt, dass ein Nutzer mit seinem Erfahrungsbericht eine andere Klinik meinte.

Das kommt gerade in Kurorten vor, denn an manchen Orten liegen die Klinik nahe aneinander und die Namen der Kliniken klingen ähnlich. Solche Hinweise freuen uns, denn den Nutzern bringen falsch platzierte Erfahrungsberichte keine tatsächliche Hilfe. Sobald wir einen Hinweis bekommen, prüfen wir, ob ein Missverständnis vorliegt. » Weiter

Manipulation durch Klinikmitarbeiter

20.12.2013 unter Eingriffe, Redaktion

In dieser Woche meldete ein Nutzer uns einen Manipulationsverdacht und wie bei jedem Hinweis, haben wir den Fall ausführlich geprüft. Dieses mal bestätigte sich der Verdacht.

Bei der Prüfung deckten wir nicht nur einen manipulierten Bericht auf, denn Klinikmitarbeiter der besagten Kliniken hatten neben positive Berichte zur eigenen Klinik auch negative Berichte zu Kliniken der Umgebung abgegeben.
Das geht natürlich nicht und wir haben gleich eingegriffen. » Weiter

Entfernte Berichte

Wir setzen uns für die freie Meinungsäußerung ein. Allerdings hat auch die freie Meinungsäußerung ihre Grenzen und als verantwortliche Herausgeber wollen und müssen wir dies berücksichtigen. Freie Meinungsäußerung bedeutet nicht, dass man alles schreiben darf.
Beleidigungen sind für uns nicht zu vertreten und sie sind nicht von der freien Meinungsäußerung gedeckt. Wenn ein Nutzer Beleidigungen abgibt, greifen wir ein. Dazu sind wir verpflichtet.

Wir wollen so wenig wie möglich eingreifen, denn jeder Eingriff provoziert eine Reaktion. Man wirft uns Feigheit vor oder beschuldigt die Klinik uns unter Druck zu setzen.

Unsere Entscheidungen müssen wir immer rechtfertigen und deswegen werden die betroffenen Nutzer immer per E-Mail über eine Entfernung oder Änderung informiert. Wir nehmen nie Beiträge von der Seite, ohne den betroffenen Nutzer hierüber zu informieren.

Selbstständige Änderungen

20.09.2013 unter Eingriffe, Datenänderung, Redaktion

Oft werden wir gefragt, warum die Nutzer nicht selbstständig die Beiträge auf Klinikbewertungen.de ändern können. Das liegt daran, dass wir die Verantwortung für die Veröffentlichung bei uns auf der Seite tragen. Gelegentlich kommt es zu rechtlichen Auseinandersetzungen aufgrund der Inhalte bei uns auf der Seite. Nach unserem Rechtsverständnis ist es bei uns die Inhalte zu vertreten, was eben auch die rechtlichen Aspekte umfasst. Es wäre nicht vertretbar, wenn sich der Inhalt eines Beitrags während eines Rechtsstreits ohne unser Wissen ändern würde. Daher müssen Änderungen über uns laufen.

Das bedeutet nicht, dass wir die Inhalte nicht ändern können oder wollen. Die Nutzer können uns einfach eine Email mit ihren Änderungswünschen schreiben. Noch ein Hinweis – die Bearbeitung ist leichter, wenn die Nutzer dabei ihren Nutzernamen nennen.

Übrigens wollen wir mit dem Vorgehen auch die Nutzer schützen. Wenn nur wir Inhalte bearbeiten können, bringt es nichts die Nutzer unter Druck zu setzen.

Entfernung von Namensnennungen

13.09.2013 unter Namensnennung, Eingriffe, Redaktion, Recht

Eine Klinikmitarbeiterin an und war sehr aufgebracht, denn ihr Name war in einem Erfahrungsbericht genannt. Das wollte sie auf keinen Fall und sie forderte die sofortige Entfernung. Namensnennungen finden wir nicht gut und wir wollen nicht, dass Einzelpersonen an den Pranger gestellt werden. Zudem respektieren wir den Wunsch nach Anonymität. Nicht jeder will seinen Namen im Netz finden. Schon gar nicht ungefragt. Rechtlich gesehen sind Namensnennungen allerdings zulässig und einige Ärzte wünschen sich das explizite Herausstellen ihrer Einzelleistung. » Weiter

„Der Patient ist bekannt“

06.09.2013 unter Eingriffe, Recht, Redaktion

Es meldete sich ein Klinikmitarbeiter mit der Bitte einen Bericht von der Seite zu nehmen. Als Argument meinte er „der Patient ist uns bekannt“. Anhand der geäußerten Erfahrung, könne der Mitarbeiter erkennen, wer den Bericht geschrieben hat. » Weiter