• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik am Tharandter Wald

Talkback
Image

Herzogswalder Str. 1
09600 Niederschöna
Sachsen

4 von 5 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

12 Bewertungen

Sortierung
Filter

Herzerfrischende Genesung

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Herzliches Klimain der gesamten Klinik
Kontra:
-
Krankheitsbild:
REHA nach Arbeitsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik mit Herz trifft voll zu!

Alles Super

Klinischer Fachbereich: Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles Gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwestern und Chefärztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Betreuung vom Sozialdienst)
Pro:
Schöne Lage.Gute Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Ischämische Kardiomyopathie mit LVEF 20-25%
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Suchen Sie eine Gute Rehaklinik.Dann nur diese.Ich bin 3Wochen in dieser Klinik gewesen.Vom 26.11.2013-16.12.2013.Wurde immer sehr gut betreut.Egal ob Zimmerfrauen,Verwaltung,Therapeuten,Krankenschwestern,Sozialdienst,Ärzte,ein,,Super Theam´´.Nicht vergessen möchte ich das Servicpersonal im Speisesaal und die Gute Küche.Ich wurde sehr gut aufgebaut,um mit meiner Herzkrankheit besser umzugehen.Vielen Dank für diese Reha. Machen Sie weiter so.Karsten Englicht

Erstklassige Erholung!

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Erstklassige Erholung!
Kontra:
Ich habe nix zu meckern!
Krankheitsbild:
Chro.Zervikalsyndrom,Arthrodese Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Suchen Sie eine richtig Gute Rehaklinik für Orthopädie, Kardiologie und Neurologie.Dann ist diese aus meiner Sicht
Absolut Empfehlenswert!!
Während meines 3 Wochen Aufenthalts in der Klinik (September/Oktober 2013) habe ich (42 Jahre) ausschließlich gute Erfahrungen gemacht.Wurde Immer durchgehend sehr gut betreut.Egal ob Ärzte, Therapeuten,Krankenschwestern, Zimmermädchen,Hausmeister oder Verwaltung, ein super kompetentes Team und durchweg freundliche Mitarbeiter.

Befunde wurden sofort erkannt und in ein richtig gutes &
Umfangreiches Therapieprogramm zusammengestellt.
Essen gut,Freizeitangebote (Grillausflüge,Viele Wanderwege,Kremserfahrten ect) Klasse.Die Mitnahme von Rad stellt kein Problem da,wobei man auch welche vor Ort leihen konnte.Die Nutzung des Pools+Sauna+Whirlpool ist täglich auch Ohne Behandlung nutzbar.



Das Alter der Patienten ist wirklich sehr gemischt.
Überwiegend Patienten mittleren und älteren Semesters,aber man findet IMMER jemanden mit dem man auf einer Länge ist.
Viele Ehepaare machen da eben gern Ihren klassischen Kur-Urlaub,da diese Menschen auch Erholung verdient haben.

Nach dem Kurende hatte ich meine Schmerzen besser unter Kontrolle und waren viel erträglicher.Man staunt was auch alles möglich ist,ohne gleich aufgeschnitten zu werden ;-)
Die Orthopädischen Therapiekonzepte wurden erstklassig ausgeführt.



Fazit von mir : Wunderschön gelegenes Grundstück! Traumhafte Lage!
Erstklassige Erholung!Ich komme auf alle Fälle wieder!!!!

Rundum eine tolle Klinik

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ein ganz besonderes Lob dem Pflegepersonal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
eine qualifizierte Betreuung rundum
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
SMA Typ IV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 29.08. bis 18.09.2012 war ich als Kassenpatient in der Station 1 untergebracht und war auf Pflege angewiesen.
Von den Krankenschwestern, Pflegerinnen und Pflegern wurde ich mit Fürsorge, Würde und Respekt hervorragend betreut.
Die Therapeutinnen und Therapeuten überzeugten. Von ihnen erhielt ich wichtige Hinweise auch für die ambulante Weiterführung der Behandlung nach der Kur.
Die ärztliche Voruntersuchung, die Auswahl und Koordinierung der Behandlungen und die mit dem Abschlussgespräch verbundenen individuellen Hinweise durch Frau OÄ Dr. Jüttner entsprachen voll meinem Krankheitsbild. Die Zwischenstände der Behandlungsverläufe wurden von ihr und Herrn Chefarzt Dr. Themann regelmäßig geprüft. Ebenfalls von ihm erhielt ich wichtige Hinweise zu meinem Krankheitsbild.

Für das qualifizierte und erfrischende Gespräch mit
Frau Dipl.-Psych. Nebelung möchte ich mich bedanken.

Ich besuchte vier Patientenvorträge, die von den Chef- und Oberärzten in einer gut zu verstehenden Form vorgetragen wurden.

Das Zimmer mit Balkon und der Waschraum mit Dusche sind modern und funktionell optimal (auch mit Begleitperson geeignet) und wurden von den Raumpflegerinnen vorbildlich sauber gehalten.

Die Speiseräume sind gepflegt und entsprechen einem gehobenen Standard.
Die Qualität des Essens ist sehr gut und die Auswahl umfangreich.
Das Servicepersonal ist zuvorkommend und bei der Portionierung der Speisen behilflich.

Die Cafeteria hat eine gute Auswahl an Torten und bietet täglich auch Frischobst an.

Kulturelle und weitere Freizeitangebote sind vielseitig, wobei auch Veranstaltungen nach Freiberg und Dresden angeboten werden.

Bevor ich mich für diese Klinik entschied, kosultierte ich Herrn Chefarzt Dr. Themann per e-mail mit einigen Fragen, die ich promt und vollständig beantwortet bekam.
Ebenfalls erhielt ich von Frau Peter und ihrer Mitarbeiterin auf e-mail-Fragen promt die Antworten.

Bei einer Wiederholungskur werde ich diese Klinik wieder wählen.

carlheinrich, 23.09.2012

schöne hülle und nix drin

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
schöne lage der klinik
Kontra:
its2- lage im erdgeschoss- wie ein grab
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2011 wude meine mutti nach einem schweren schlaganfall mit linksseitiger lehmung dort zur reha eingliefert.its2 liegt im untersten erdgsschoss.der ausblick auf eine künstliche graue pflast erersteinmauer,sehr aufbauend ,das personal schnippig ,genervt und lieblos.von ärzten weit und breit keine spur.nur zum sprechtag nach stundenlangen warten.festbinden und ruhigstellen der patienten gehört zum alltag.sonntags kein kuchen zum kaffee.medikamentenmix der jeden apotheker schaudern lässt.meine mutti kam viel kranker wieder als sie dort eintraf.bestraft solche einrichtungen endlich.und wir haben es nur durch verweigerung in der hand und schicken menschen die uns am herzen liegen dort nicht hin.

Komapatientin

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Sozialdienst u.Arzt kaum erreichbar)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Pflege sehr gut/ kaum Infos vöm Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Angehörige nicht einbezogen)
Pro:
sehr gute Plege
Kontra:
kaum Ansprechpartner für Beratung u, Info
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war als Komapatientin mehrere Wochen in den Klinik. Die pflegerische Betreuung und die Rehaversuche waren nach meinem Eindruck sehr gut. Doch die Information der Angehörigen zum Zustand und Werdegang der Maßnahme lies sehr zu wünschen übrig. Es war nur sehr schwer möglich Informationen vom Sozialdienst und den Ärzten zu bekommen.
Die Angehörigen bei Komapatienten sollten von Beginn an in alle Abläufe mehr einbezogen werden, da der Patient selbst nichts berichten kann.

SEHR EMPFEHLENSWERT

Klinischer Fachbereich: Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2003
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr schöne Umgebung
Kontra:
da gibt es nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2003 und 2005 als Patientin in der Klinik und ich war mit allem sehr zufrieden!!!!!! Ich kann diese Klinik auch für jüngere Menschen sehr empfehlen!!! Die Schwestern, Physiotherapeuten und Ärzte setzen sich für jeden Patienten ein und helfen in jeder Situation und bei Problemen!!!!!!!

Ganz dickes LOB für diese Klinik !!!!!

1 Kommentar

hesse49 am 26.06.2012

schön daß sie so gut von dort berichten ist nat. auch schon paar jahre her,dann gehen sie jetzt mal schauen.sie werden sich wundern.

Klinik mit Herz.... aus Stein

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/09
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Essen ungenießbar und monoton, taktlose Ärzte, einige sehr unfreundliche Schwestern
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen sehr starken Schlaganfall auf der rechten Seite, meine komplette linke Seite war gelähmt und mehr als liegen konnte ich nicht. Ich bin anfangs nach meinem Schlaganfall in die IPS gekommen. Diese Station hatte nichts mit einer Intensivstation zu tun, da ich außer Stande war das Bett zu verlassen, war ich voll pflegebedürftig. Nachts nach einer Schwester zu klingeln, war mitunter ein sehr aussichtsloses Unterfangen. Ich konnte nicht selbstständig urinieren und hatte auch keine Urinflasche am Bett und leider das dringende Bedürfnis Wasser zu lassen, so dass ich nach Stunden des Wartens dazu gezwungen war ins Bett zu machen. Als wäre das nicht erniedrigend genug, musste ich mich danach von einer Schwester anschreien lassen und mir anhören ich soll mich nicht blöd anstellen und wegen mir müsse sie alles sauber machen. Sie tat das Nötigste, ließ mich nass im Bett liegen und riss mitten im Winter das Fenster auf, so dass ich dann auch noch fror wie ein junger Hund. Dieses Prozedere wiederholte sich einige Male. Es gab auch nette Schwestern, jedoch konnten sie mich das Erlebte auch nicht vergessen lassen. Meine Frau wurde von der wenig herzigen Oberärztin gefragt, ob sie sich sicher sei, mich pflegen zu wollen und sagte ihr ganz deutlich, ich werde immer ein Pflegefall bleiben und den Rollstuhl nie verlassen. Ich war froh diese Station nach einem Monat verlassen zu dürfen. Auf der normalen Station wurde es dann etwas besser. Von der Rezeptionschefin durfte sich meine Frau anhören sie könne nicht erwarten hier als Gast behandelt zu werden, dies sei eine Klinik und kein Hotel. Meine Frau wollte sich lediglich selbst versorgen, da sie eine Allergie hat, dies war wohl ein Problem für die Dame. Meine Frau ist natürlich dann nicht mehr in der Klinik geblieben, da sie sich unter solchen Umständen nicht wohl fühlte. Das Essen war eine Zumutung ich habe in dieser Zeit 15 kg abgenommen. Alles in Allem hat uns die Klinik unser Schicksal nicht erleichtert und ich denke noch heute nur sehr ungern an diese Zeit zurück. Ich hatte danach sehr große Depressionen.
Abschließend muss ich noch sagen, als ich zu Hause war haben wir gute Therapeuten gesucht, bei denen ich mich wohl fühle. Es gibt noch so viele Chancen nach der Reha!!!!! Man darf den Glauben an sich selbst nicht verlieren und darf sich nicht einreden lassen, dass irgendetwas nicht wieder wird. Ich bin zwar immer noch eingeschränkt und der Anfall hat seine Spuren hinterlassen, aber ich kann wieder laufen, auch ohne Stock, kein Rollstuhl, ich kann schwimmen, tauchen, bowlen und diesen Winter versuche ich mich mich mal auf Langlaufskiern, nicht schlecht für einen Pflegefall!!!

1 Kommentar

derecundfinn am 07.01.2013

Kann ich gut nachempfinden.meinem vater ging es 2001 nicht besser und auch er wurde so behandelt... Diese Klinik erinnerte damals an einen schlachthof.....

Klinik mit Herz ist seinem Namen treu

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Liebevolle Betreuung,Therapeuten holen alles machbare aus dem Patienten heraus.
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-wie schon 2007, gab es auch diesmal keine unzufriedenen augenblicke
-das personal ist gut ausgebildet und kümmert sich sehr gut um ihre patienten (angefangen vom pflegepersonal über schwestern und ärzten)
-ebenfalls sind die therapeuten sehr gut auf neurologischer basis ausgebildet und wir haben erneut gute fortschritte in der motorik erreicht!!!
-das kulturelle angebot ist sehr groß
-die zimmer sind in ordnung und bieten auch platz zur übernachtung eines angehörigen
-diese klinik ist jedem zu empfehlen, die wartezeit zur aufnahme liegt nicht umsonst höher als beispielsweise in der bavaria klinik kreischa (qualität spiegelt sich ebend auch in der aufnahmezeit nieder)

liebe grüße an alle ärzte, schwestern, pflegepersonal sowie therapeuten
alf und karin grüttner

Sehr sehr empfehlenswert

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
lebenswertes Leben zurück bekommen
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr empfehlenswert.
Meine Mutter war nach einem sehr schweren Schlaganfall zur Frührehamaßnahme in der Klinik. Was das gesamte Team erreicht hat, ist mit Worten allein nicht zu beschreiben. Dank ihren Bemühungen kann man mit Recht sagen, dass meine Mutter ein Lebenswertes Leben wieder führt. Anfang konnten wir uns nicht vorstellen, dass dies jemals möglich sein wird.
Sie setzten sich auch für mehrmalige Verlängerungen erfolgreich ein.
Wer die Möglichkeit bekommen kann in der Klinik einen Platz zu bekommen ist am richtigen Ort. Bemühungen diesbezüglich lohnen sich auf jeden Fall.
Zudem konnten wir auf eine sehr gute Information und Zusammenarbeit zurück blicken.

Wirklich eine Klinik mit Herz

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal, man fühlt sich gut aufgehoben
Kontra:
etwas weiter Weg vom Heimatort
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-sehr nettes freundliches Personal
-es wurde sich immer Zeit genommen
-gute Therapiemöglichkeiten
-Zimmer und Verpflegung waren auch gut
-sehr freundliche fachkundige Ärzte, die einen aufbauten
-schöne landschaftliche Umgebung

Die Reha-Klinik am Tharanter Wald kann man wirklich nur empfehlen, vor allem auch deswegen dass der behandelnde Arzt meinem Vati immer wieder Verlängerungen der Reha ermöglichte und mein vati diese dankbar annahm. Vielen dank dafür.

vollkommene zufriedenheit beim ablauf der reha

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute fachliche kompetenz aller mitarbeiter
Kontra:
verpflegung nicht immer zufriedenstellent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-das gesamte klinikpersonal verfügt aus meiner sicht über eine
hohe fachliche kompetenz, welche sich sehr positiv auf die
fortschritte des patienten auswirken
-sehr positiv zu bewerten ist auch, dass immer ein arzt oder
eine schwester zu einem gespräch (arzt-angehöriger)zur ver-
fügung steht
-das umfangreiche programm (konzerte, lesungen ect.)sorgen für abwechslung und lassen das fernsein von zu hause etwas
in den hintergrund rücken
-es ist auch sehr schön, dass man als angehöriger auf dem
zimmer des patienten übernachten kann (mit anmeldung)