• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Reha Klinikum Bad Säckingen

Talkback
Image

Bergseestr. 61
79713 Bad Säckingen
Baden-Württemberg

25 von 36 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

59 Bewertungen

Sortierung
Filter

Bedürfnisse für den Körper und Krankheitsbild gezielt behandelt

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetenter Arzt, super Behandlung bei Einzelpysiotherapie, Lymphdrainagen und Bindegewebemassage
Kontra:
Räume für MTT zu klein, zeitlich für Benutzung leider begrenzt, könnte größer sein und auch am Wochenende geöffnet
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt als Kassenpatient April/Mai 2014 wegen Fibromyalgie und orthopädischen Problemen. Ich hatte einen kompetenten und freundlichen Arzt, der meine Behandlungen konkret meinen körperlichen Bedürfnissen angepasst und verordnet hat.
Das Personal ist sehr freundlich und kompetent.

Zu loben war vor allen Dingen ein Pysiotherapeut, der mit Osteopathie mich wieder in Schwung gebracht hat.
Ebenso bin ich voller Lob für die übrigen Masseure, alle verstehen dort ihr Handwerk.

Bezüglich Essen kann auch nicht gemeckert werden, es ist alles in ausreichender Auswahl vorhanden und hat auch geschmeckt.
Meckerer gibt es überall, wir sind hier auf Reha und kein 4* Hotel.
Die Zimmer sind ordentlich, zweckmäßig und sehr sauber, Unterbringung war in Haus B.

Es erfolgte eine einwandfreie Planung der medizinisch vorzunehmenden Anwendungen.

Wer wirklich Wert darauf legt wieder fit zu werden, dem kann ich die Klinik nur empfehlen.

Jederzeit wieder

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Ärzte nehmen sich Zeit und geben ihr bestes
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kam mit Fibromyalgie und Arthrose in die Reha Bad Säckingen. War dort 4 Wochen und war rundum zufrieden. Von Kältekammer bis hin zu physikalischen Therapien die Behandlungen die ich genießen durfte, waren hervorragend.
Ernährung,Vorträge über das Krankheitsbild..
Muskelaufbautraining, Entspannungstechniken, Massagen, ein schönes Schwimmbad mit Thermalwasser dazu noch ein immer freundliches Personal von der Rezeption bis hin zu den Ärzten
alle hatten ein offenes Ohr und waren sehr um den Patient bemüht. Ich würde jederzeit wieder dort meine Reha verbringen.
Diese Klinik ist besonders für Fibromyalgie Patienten zu empfehlen, denn nicht jede Klinik ist auf Fibro so spezialisiert wie diese.
Das Essen war dort ausreichend und gut.
Ich hatte nach 4 Wochen Aufenthalt eine Verbesserung erreicht und kann die Klinik empfehlen.

Arzt mit eigener Fallbeurteilung ohne zuzuhören was man wirklich hat

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mittarbeiter zuvorkommend und fähig zuzuhören
Kontra:
Arzt vertritt nur seine Meinung und läßt keine andere Meinung zu , selbstherrlich
Krankheitsbild:
HWS Syndrom , Halswirbel alle verschließen .
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt 4 Wochen in Rehea und kann nur gutes über das Personal berrichten . Meine Physiotherapeutin ging auf mich ein und hörte aufmerksam zu . Sie konnte aber nicht die Reaktionen meines zuständigen Arztes verstehen.Bin mit Schmerzen in die Reha gegangen und hoffte auf eine Milderung dieser,Nur der für mich zuständige Arzt meinte , das er alles über mich weiss und ich mir die Schmerzen und Schwindelanfälle nur einbilden würde . Ich sollte mich nicht so anstellen , hätte es ja nur am Rücken . Mehrmals habe ich Ihn darauf hingewiesen , das ich nicht Rücken , sondern HWS Probleme habe .Leider reagierte er darauf nicht und Verwies mich immer wieder auf meine Rückenprobleme .Wurde von jenem Arzt als voll Arbeitsfähig entlassen , obwohl ich Ihm bei der Abschlussuntersuchung über meine Schmerzen , welche sich noch verstärkt hatten berichtet habe . Auch hier Reagierte er wie in den ganzen 4 Wochen und stellte mich als einen Simulanten hin . Zu Hause angekommen , bin ich zu meinem Hausarzt , weil ich wegen der Schmerzen und häufiger auftrettender Schwindelanfälle nicht meiner Arbeit nachgehen kann und der schrieb mich weiter Krank. Dank des Rehaarztes stellt sich jetzt auch noch meine Krankenkasse gegen mich .Alle versuce mit meinem zuständigen Rehaarzt zu sprechen , werden abgeblockt ,man könne da nichts mehr machen , der Arzt wüsste ja wovon er spricht . Nur seltsam , das er in 4 Wochen nicht einmal meine mitgebrachten Unterlagen gesehen hat und mir ein Rückenproblem Attestierte .
Kann jenen Arzt nicht empfehlen .
Hoffe es werden nicht noch mehr Patienten von Ihm so behandelt. Obwohl er einen Patienten sehr zu seiner Freude weiter 4 wochen krnk geschrieben hat , und genau dieser Patient war fit für einen Marathonlauf. Er freute sich wie ein Hongkuchenpferd .

1 Kommentar

katzemax. am 05.07.2014

Dieser Bericht könnte genau von mir kommen.

Hatte es mir anders vorgestelt

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Schlechtes Zimmer Essen fad)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nettes Pesonal
Kontra:
viele ausfälle von behandlungen zuviel freiraum zwichen den Behandlungen schlechte Zimmer
Krankheitsbild:
LWS HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus ist in den frühen 70 er Jahren erbaut ist also nicht mehr zeit gemäß.
Das Zimmer Größe war in Ordnung ,die Ausstattung mangelhaft .
Bett war durchgelegen Teppich voller flecken und im Fenster war der Holzwurm zuhause .Es gab weder wlan noch ein anständiges Fernsehen
Im Bad fehlten fliesen im Boden
Das Essen war immer das gleiche morgens mittags abends nur Pute .
Es kam mehrmals vor wenn man um kurz vor 6 zum Abendessen Kamm das nichts mehr da war es wurde auch nichts nachgelegt.
Das Essen war im allgemein zu fad es hatte kein Geschmack daher wurde auch viel außerhalb gegessen was sehr teuer war.
Die Behandlungen waren meiner Meinung nur Massenabfertigung 28 Personen in Bewegungsbad ein wenig viel
Massage vielen durch Krankheit sehr oft aus es war viel Luft zwischen den Anwendungen.
Die sandliege war ab Mittag fast immer kalt.
Das Personal war sehr freundlich und auch nicht so erfreut über den Umstand das so viele Behandlungen ausvielen

Einfach super

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nur gute Erfahrung
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war für 3 Wochen in der Klinik, diese Klinik war das Beste was mir passieren konnte, ich habe viel über eine Krankheit (Fibromylagie) erfahren und ich habe gelernt besser mit ihr umzugehen. Frau Dr. Kies hat mich mehr als gut betreut, durch die Vorträge von Dr. Wild weiß ich jetzt was mir gut tut und was ich mir durch diese Krankheit nicht mehr erlauben darf und kann. Auch die Ehrnähungsberatung ist, wenn auch manchmal hart super gut, ich habe gut abgenommen und die Mutivation weiter zu machen mit heim genommen.Leider habe ich ein nicht sooooo modernes Zimmer bekommen, aber es war sauber und da ich den ganzen Tag gut mit Anwendungen beschäftigt war bin ich nur zum Schlafen dort gewesen. Ich kann Patienten nicht verstehen, die nur am Meckern sind, es war meine erste Kur in meinem Leben und ich bin glücklich , dass ich so viel mitnehmen konnte, sollte ich je einmal wieder eine Kur genehmigt bekommen, kommt für mich bei diesem Krankheitsbild nur Bad Säckingen in Frage.
Noch einmal Danke.
Marina T.

Nicht zufrieden!

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2002
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Habe inzwischen in anderen Kliniken sehr viel bessere Erfahrungen gemacht.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Entscheidungen am Patienten vorbei)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (in meinem Fall eher fragwürdig)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (das hat gut funktioniert.)
Pro:
??? die netten Mitpatienten
Kontra:
keine Klinik für meine Beschwerden.
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen in dieser Klinik waren leider nicht so gut und liegen auch schon länger zurück, möglicherweise hat sich inzwischen einiges geändert, was ich sehr hoffe.
Ich hatte den Eindruck, die falsche Klinik gewählt zu haben. Denn wenn man als Fibro-Patient ständig zu langen Vorträgen zitiert wird, obwohl bekannt ist, das Fibro-Patienten nicht stundenlang auf einem Fleck sitzen können, machte mich das damals schon nachdenklich. Ebenso fand ich das Essen seinerzeit auch nicht so "berauschend gut", so daß ich einige Patienten unterwegs immer wieder in irgendwelchen Gasthäusern beim Essen beobachten konnte, was ja alles aussagt. Das einzig gute an dem ganzen REHA-Aufenthalt waren meine Mitpatienten, mit denen ich z.T. auch heute noch im Kontakt stehe. Die ärztliche Betreuung ... ? Naja, auch die fand ich nicht besonders gut, denn es wurde nicht wirklich auf meine Beschwerden eingegangen. Obwohl ich Probleme mit Kälte habe, sollte ich trotzdem in die Kältekammer - mit dem Ergebnis, das ich danach garnicht mehr laufen konnte bzw. nur unter sehr großen Schmerzen. Erst dann wurde mir z.B. eine Behandlung auf der warmen Sandbank an geboten. Dieser Zustand mit großen Schmerzen blieb bis zum Ende des REHA-Aufenthaltes bestehen, so daß ich noch nicht einmal in der Lage war, den Heimweg per Zug anzutreten, sondern mit dem PKW abgeholt werden musste. Auch alle möglichen anderen Behandlungsansätze waren für mich damals eher fragwürdig. U.a. hatte sich damals unabhängig von der Fibro bei der Eingangsuntersuchung und dem EKG herausgestellt, das irgendetwas mit meinem EKG nicht stimmte. Man war aber trotzdem nicht in der Lage, mich z.B. an die fast danebenliegende Herzklinik zur kurzen Überprüfung zu überweisen. Als ich nach der REHA zu Hause ankam, stellte sich heraus, das es sich um eine Herzerkrankung handelte, die sofort im Krankenhaus behandelt werden musste.
Aufgrund meiner Erfahrungen würde ich die Klinik nicht weiter empfehlen, aber ich denke auch, das das jeder für sich selbst entscheiden muss - und hoffe, das es heute besser dort ist.

2 Kommentare

bodensee25 am 25.10.2013

Wir schreiben das Jahr 2013 !!!
Warum kommt eine Bewertung sooooooo spät ????
Das hilft mir als Antragstellerin für das Jahr 2014 herzlich wenig..... Was für ein Blödsinn, eine Bewertung aus dem Jahr 2002 abzugeben.
Die Mühe hättest du dir wirklich ersparen können !!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Bedingt weiter zu Empfehlen

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen, Anwendungen,freundl. Personal
Kontra:
Doppelbelegung, alte Zimmer
Krankheitsbild:
Arthrose,Hws probleme,u.a.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unzumutbar ist die Doppelbelegung der Zimmer in der 1. Woche.
Das Aqualon war während meines Aufenthalts eine Baustelle.
Die Zimmer ab Etage 2 müssten renoviert werden.
Das Essen war lecker,die Mitarbeiter in allen Bereichen freundlich.
Die Anwendungen waren auch in Ordnung.

Kurzer Erfahrungsbericht

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war alles OK)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten
Kontra:
Eine Person in der Verwaltung
Krankheitsbild:
Fybromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.06.13 bis 17.07.13 dort.
Das essen in der Klinik war sehr gut und die Ernährungsberaterin Frau von K..... ist einsame Spitze. Die Mitarbeiter/Innen im Speisesaal waren auch fast alle sehr freundlich biss auf ein oder zwei Ausnahmen.
Die Zimmer sind zwar größtenteils alt aber man hält sich ja nicht nur im Zimmer auf.
DIe Physiotheraputen und Gymnastiktrainer waren auch gut. Ich war begeistert von Frau Fl.....
Ich war auch mit meiner ärztlichen - und psychlogischen Betreuung sehr zufrieden.
Die Angebote für die Freizeitgestaltung waren auch in Ordnung. Die Ausflüge waren halt leider immer zu kurz, weil es nur 5 Stunden waren, dass war halt bei einer Fahrzeit von meistens 1,5 Stunden etwas wenig Zeit am Zielort.
Bei der Massage kann ich auch nur sagen, dass ich immer die Selbe Masseurin hatte und mit Ihr auch zufrieden war.
Die Damen an der Rezeption sind auch alle sehr freundlich.
Das Pflegepersonal war auch sehr bemüht um die Patienten.


Die einzige Dame, die mir den Aufenthalt etwas vermiest hat, ist die sehr unfreundliche Frau P... - M... von der Verwältung und Arztsekretärin. Ich glaube die Dame hat Ihren Beruf verfehlt und vergisst, dass durch die Patienten ihr Gehalt bezahlt wird.

Hilfreiche Klinik und wunderschöne Umgebung

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008,2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach sehr hilfreich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (natürlich muss man auch Fragen stellen....)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr viele nützliche Behandlungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (..einfach mit den Leuten freundlich reden)
Pro:
Ärzte, Therapeuten, sowie das ganze Personal
Kontra:
gibt es nichts
Krankheitsbild:
Fibro,HWS/LWS,Morbus Forrestier,Diabetes,Bluthochdruck,Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo :) ich war bereits 2008 und 2011 in Bad Säckingen und kann nur das BESTE berichten.Hilfsbereit,freundlich und sehr kompedent.Ich hatte insgesamt 4 verschiedene Ärzte (die beste Ärztin ist leider in Pension) aber auch bei den anderen Ärzten hatte ich immer Glück. Leider gibt es 2 die wirklich ganz eine eigene ARt haben, aber da kann man sich dagegen wehren.Beim Essen hat man große Auswahl und es schmeckt wirklich, sogar wenn man auf "Minikost" gestellt wird.Die Therapeuten sind einfach wirklich sehr hilfreich und haben auch ein Ohr,wenn man Probleme hat.Ich hoffe ich komme in den nächsten 4 Wochen wieder nach Bad Säckingen, es hilft auch der Psyche, wenn man den Psychologen mit dem kurzen Namen nimmt.Mit dem anderen ist es so eine Sache, sehr gewöhnungsbedürftig.Die Zimmer sind nicht die modernsten aber sauber und hell,ebenso das Bad ist zweckmässig. Ein Tipp, wenn man der Putzfrau eine kleine Aufmerksamkeit gibt, hat man täglich frische Handtücher und wenn man eines mehr benötigt, geht auch das. So wie man in den Wald hineinruft, so kommt es retour.Besonders muss man "Frau von" erwähnen, sie ist einfach super im Vortrag und ist eine wirklich gute Zuhörerin und Helferin. Die Vorträge werden nicht sehr geliebt, aber von ihr schon, da ist der Saal bis auf den letzten Platz belegt.
Ich würde mich so sehr freuen, wieder einen Platz in der Klinik zu bekommen, den Wunsch habe ich schon geäußert.Hoffe ich komme noch Mitte bis Ende Okt. zur Reha.

Eine super Klinik

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles Super (Küche Ärzte Personal)
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthose Osterboros und Gelenk Beschwerden mit OB
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon 5 mal in der Klinik und war Topp zu Frieden mit der Unterkunft und Verpflegung und vom Ärzte Team würde jeder zeit wieder die Klinik besuchen.

Ein insgesamt positiver Gesamteindruck trotz einiger bekannten Schwächen

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nette Therapeuten, überwiegend kompetente Ärzte, freundliche Aufnahme
Kontra:
Eine Generalsanierung des Hauses ist längst überfällig
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 5.6. bis zum 26.6. nunmehr zum 4. Mal in der Reha-Klinik und hab deshalb gewusst, was mich dort erwartet. Das Haus bräuchte dringend mal eine Generalsanierung, überall nagt der Zahn der Zeit. Aber das habe ich vorher gewusst. Die Einrichtung der Zimmer ist seit meinem ersten Besuch 1997 unverändert geblieben. Irgendwann hat man mal aufgehört, nach einem ersten zaghaften Anfang, weitere Zimmer zu renovieren, was sehr schade ist. Als Fibro-Patient ist man da einfach sehr gut aufgehoben. Info, Therapie und Unterbringung passen einfach. Besonders zu erwähnen: die "gute Seele des Hauses", die Ernährungsberatein Frau von Kageneck, einfach eine klasse Frau, die ihr immenses Fachwissen auf eine tolle Art rüberbringt. Auch das Therapeutenteam kann man nur loben: Die tun ihr Bestes. Nach wie vor ein Pluspunkt ist auch der Psychologe im Haus, Dr. Wild. Auch die Damen an der Rezeption sind immer freundlich und kompetent. Negativ ist mir aufgefallen, dass man das Thermalbad im Aqualon nur noch 90 Minuten täglich benutzen darf, sonst muss man aufzahlen. Leider konnte man während meines Aufenthaltes kein Fahrrad ausleihen, weil die entsprechende Mitarbeiterin krank war, das sollte nicht passieren. Da muss die Klinik einfach für eine Vertretung sorgen. Insgesamt ist das Niveau der Mitpatienten bei jedem meiner vier Aufenthalte kontinuierlich gesunken. BMI und IQ lassen da in vielen Fällen sehr zu wünschen übrig. Oft wird ohne Grund gejammert und gestänkert. Man muss halt wissen, dass man in einer Reha-Klinik und nicht im Luxushotel ist. Mittagessen und Frühstück sind in Ordnung, nur beim Abendessen wären deutlich mehr Kreaktivität und Abwechslung unbedingt notwendig, aber auch hier herrscht halt ein großer Sparzwang. Über das strikte Alkoholverbot im Haus kann man trefflich streiten. Offenbar haben es in den vergangenen Jahren diverse Patienten deutlich übertrieben, deshalb muss man dieses grundsätzliche Verbot durch die Geschäftsführung akzeptieren. Nur beim Tanzabend am Sonntagabend sollte man eine Ausnahme zulassen. Ein Glas Wein oder Sekt würde die Stimmung deutlich verbessern. Insgesamt bleibt es beim positiven Gesamteindruck. Insbesondere Fibromyalgie-Patienten finden hier optimale Bedingungen.

Unter aller SAU

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
70er Jahre,originalzustand,unrestauriert!!!!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bis zum Medizinischen teil kam es kaum,da die Behandlung so schleppend anlief,das ich die Reha vorher beendete.
Die zustände des Zimmers waren unbeschreiblich,meine Garage ist besser eingerichtet!
Lose Tapete,abgeplatzte Möbelecken,Spinnweben,Schimmel in der Dusche!
Und dann keine Eier in der Kantine aus hygienischen gründen,lachhaft,wenn mann dafür nicht 400km angereist wäre!

1 Kommentar

Wittlich am 20.07.2013

Ich bin in RehaKlinikum Bad Säckingen GmbH Bergseestraße 61 79713 Bad Säckingen.
20.07.2013
Die Klinik mit Garantie auf ein Doppelzimmer für mindestens die erste Woche.

Top-Klinik

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetene Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenleiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entgegen aller im Vorfeld von mir gelesenen negativen Bewertungen hatte ich in dieser Einrichtung nur Positive Erfahrungen. Sehr gute Therapeuten, neueste Fitnessgeräte, auf Nachfrage wurden sämtliche Therapiewünsche berücksichtigt. Ein Lob an die Küche, welche einen gesunden und ausgewogenen Essensplan aufstellte. Glücklicherweise hatte ich in der ersten Woche keinerlei Probleme mit meinem Zimmernachbarn und durfte dann ab der zweiten Woche in ein renoviertes und gut ausgestattetes Zimmer umziehen. Der Nutzen dieses Rehaaufenthaltes war durch keinerlei Vorkommnisse gestört und ich persönlich finde schade wenn andere Patienten solche nicht zutreffende und übertriebene Beurteilungen ins Netz stellen, und damit neue Patienten verunsichern und den Ruf der Klinik beschmutzen.

Super Klinik

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS 4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gestern frisch aus der Klinik gekommen ,kann nur gutes berichten mir wurde supergut geholfen mir geht es wesentlich besser als vor 4 Wochen.
Zimmer war super ( denke ich habe ein neuers bekommen)
Essen ist wie immer und überall geschmackssache ich konnte mich nicht darüber beschweren.
Meine Ärztin Fr. Dr. B....... ist sehr auf mich eingegangen konnte jeder Zeit mit meinen Problemen zu ihr kommen.
Therapeuten superklasse . Servicepersonal superfreundlich. Also ich kann die Negativberichte hier nicht verstehen ich war vollkommen zufrieden und würde die Klinik nur weiter empfehlen.

Reha v. 24.04. bis 15.05.2013

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (unmöglicher Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Service, Physiotherapie, Rezeption,Psychologie
Kontra:
Assistenzarzt Dr. XY
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider war dieser Rehaaufenthalt durch das Verhalten eines, dummerweise meines, zugewiesenen Assistenzarztes sehr getrübt. Er lies einfach nicht mit sich reden.
Was er im Kopf hatte war als gegeben hinzunehmen.
Zu Beginn kaum Anwendungen, dann noch Feiertage, grundsätzlich keine Verlängerung bei ihm, wobei die Verlängerung von anderen Ärzten ihren Patienten angeboten wurde. Nach eineinhalb Wochen und einem ziemlichen Theater bekam ich dann für mich gerechte Anwendungen von ihm verordnet. Auch Reha Nachsorge, was ich gut finde, aber länger in der Klinik und nicht im Abreitsalltag wäre besser gewesen.
Also in die Klinik würde ich schon wieder gehen, aber nur mit der Zusage, dass dieser Arzt nicht meiner wird.
Der psychologische Arzt war total nett, auch der Chefarzt und wie ich von anderen Patienten hörte, hatte niemand über seinen behandelten Arzt zu klagen.
Nur die Armen, die bei diesem Arzt waren.

Ansonsten hatte ich zwar ein älteres Zimmer, aber sauber und voll okay. Die Küche ist meiner Meinung nach sehr zu empfehlen. Das Servicepersonal ist total nett. Auch an der Rezeption sehr zuvorkommend, freundlich, da fühlte ich mich schon gut.

Reha positiv beendet

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
physiotherapie/ wassergymnastik/essen/landschaft
Kontra:
zu kleines MTT/ Zeitmangel der Ärzte
Krankheitsbild:
Lws /Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in den 3 Wochen sehr wohl gefühlt. Das Essen war gut und ausreichend. Mein Zimmer war immer sauber. Recht schlicht ausgestattet aber man ist eh nur am Abend auf seinem Zimmer. Die Therapien waren abwechslungsreich. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und konnte meine Schmerzen reduzieren. Grossen Dank an Frau Halle von der physiotherapie!
Ich mache zuhause weiter mit dem was mir gezeigt wurde. DANKE UND BIS BALD

REHA-Maßnahme 10.4.13 - 1.5.13

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sonst wäre ich nicht auf eigenen Wunsch zum 5.mal dagewesen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (trotz Fibro für Ortopadie überzeugt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Dr. F ohne Kompetenz im Gegensatz Fr.Dr. Traber)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Disposition nur nach internen Terminplan ohne Rücksicht auf Patienteninteressen)
Pro:
sehr gute Pysiotherapie Frau Amsler
Kontra:
Gemeinschaftsräume renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Bewegungseinschränkungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

5. mal REHA Bad Säckingen seit 1994. Das erste Mal ohne Frau Dr. Traber (leider in Pension). Dr F...... ohne Kompetenz und sehr oberfläche Eingangsuntersuchung. Jedoch zugänglich für meine Patientenwünsche im Bereich Orthopädie (trotz Fibro).
Obwohl 4 malige Verlängerungswoche genehmigt, diesmal durch den neuen Oberarzt Dr. Sch..... ohne Begründung abgelehnt, obwohl immer noch Schmerzen in der LWS und Knien zum Zeitpunkt der Entlassung. Essen wie immer gut. Nur das Abendessen könnte phantasievoller gestaltet werden. Immer nur Wurst, Käse Brot und Sauergemüse wird auf die Dauer langweilig.
DA wäre sicher mehr möglich. Ich hatte eines der renovierten Zimmer in hellem Holz mit Flachbildfernseher an der Wand gegenüber dem Bett. Zweckmäßige neue Einrichtung. Eigentlich alles da, was der Mensch so braucht. Habe mich auch dieses Mal wieder wohl gefühlt, wenn nicht das Thema der leidigen Disposition der Termine ohne Rücksicht auf den Patienten wäre. So wird einfach an dem darauffolgenden Tag die gleiche Maßnahme (z.B. Massage) terminert, bei ständig wechselnden Therapeuten, und dann eine ganze Woche nichts mehr gleichartiges. Wenn man sich nicht vorab darüber beschwert, sind solche Termine wie in Stein gemeiselt.

1 Kommentar

Johudarm am 13.05.2013

Nicht zu vergessen die Highlights: Vorträge der Ernährungsberatering Frau Maria von Kageneck. Die Dame ist Spitze in der Art Ihres Vortrages.

Danke an die Klinikherapeuten

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Physio. Frau Abels/ Dr. Schniz
Kontra:
Therapiepläne
Krankheitsbild:
Morbus Scheuermann
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War vom 26.03.2013 bis 23.04.2013 im Rehaklinikum Bad Säckingen und habe mich dort wohl gefüllt.
Man sollte sich immer vor Augen halten das man hier in einer Rehaklinik ist und nicht in einem 3 Sterne Hotel,sicherlich sind die Zimmer in die Jahre gekommen aber für mich ist es wichtig das es sauber ist und das war mein Zimmer immer.
Ein besonderes Lob geht hier an Herrn Doktor Schniz,ein sehr freundlicher Arzt, der voll auf den Patienten eingeht und sich auch die Zeit nimmt. Auch die Therapeutin Frau Abels sollte man Lobenswert erwähnen,habe mich bei Ihr sehr wohl gefühlt.
Auch gäbe es ein paar Verbesserungsvorschläge wegen der Therapiepläne aber im großen und ganzen war ich zufrieden.(Man kann nicht erwarten wenn man 4 Wochen Reha hinter sich hat das alle schmerzen vorüber sind , da muss man schon selbst mithelfen und dran bleiben)

Danke an die Klinik

Klinischer Fachbereich: Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Würde das Haus komplett saniert werden, wäre es viel ansprechender)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Selbst ist der Mann, einfach Fragen stellen.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Therapeuten alle sehr nett und wie gesagt, Fragen stellen!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Manchmal zwischen den Anwendungen lange Pausen aber man hat ja Zeit und man kann sich gut regenerieren.)
Pro:
Therapien super
Kontra:
sanierungsbedürftiges Haus
Krankheitsbild:
Fraktur LWK III
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe gerade die negativen Bewertungen gelesen und frage mich, ob wir die gleiche Klinik meinen. Ja alles wirkt wie im 1970iger Jahre-Look und gehört auf jeden Fall saniert. Doch Ärzte, Therapeuten, Küche und Verwaltung sind alle sehr nett. Man muss nur mit den Leuten reden und Fragen stellen. Schließlich liegt es doch an jedem selbst was man daraus macht.
Die Zimmer sind nicht modern aber sauber. Beim Essen versucht man immer Abwechslung zu bieten. Ich war jetzt 4 Wochen hier und es gab keine Wiederholungen zu Mittag. Und die meisten möchten zum Frühstück ihr Marmeladenbrot oder Müsli und zum Abendbrot ihr Wurstbrot. Wichtig ist doch, dass die Therapien stimmen. Bei einer Rehaklinik kann man kein 5 Sterne-Hotel erwarten. Übrigens die Villa Berberich ist wirklich sehr verlockend mit seinen selbst gebackenen Köstlichkeiten.

Sehr erfolgreicher Aufenthalt

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute Aufklärung über Fibro
Kontra:
Essenszeiten und Ablauf könnte man ändern
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Fibromyalgie Patientin 3 Wochen in der Rehaklinik und kann nur meinen persönlichen Eindruck wiedergeben.
Die Aufklärung und Information über die Krankheit in einer kleinen Fibrogruppe war für mich das Beste was mir passieren konnte. Ein grosser Dank an das gesamte Fibroteam.
Aerztl. Behandlung. Pysioteam, Rezeption, Speisesaal- und Zimmerpersonal sehr freundlich, nett und hilfsbereit. Essen ist immer Geschmackssache, ich war zufrieden und kann mich nicht beschweren, evtl- könnte man den Ablauf im Speisesaal etwas anders organisieren. Ich hatte ein super modernes Zimmer, aber da scheint es wohl noch Unterschiede zu geben.
Für mich persönlich war der Aufenthalt sehr gut und hat mir vielgebracht. Für Fibro kann ich es auf jeden Fall immer weiterempfehlen.

Nicht zu empfehlen

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ich war froh als ich da raus war... Auch wenn ich immernoch Schmerzen habe!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arzt vertrat nur seine Meinung, kein eingehen auf Patienten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ich wurde weder behandelt, noch untersucht...)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (teilweise zuviel oder zuwenig Zeit zwischen den Anwendungen)
Pro:
Nettes Personal etc
Kontra:
Das Essen war nichts besonderes
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich komme ganz frisch aus dieser Klinik und das ist echt der letzte Laden!

Der der sich Arzt nennt (Dr. Krol hat seine Zulassung anscheinend beim Rubbellos gewonnen! Kein Eingehen auf Patientenanliegen etc, vertritt nur seine Meinung und alles ander zählt nicht. Wollte mich trotz LWS Snydrom und Schmerzen gesund entlassen und wieder 6-10 Std/tägl. arbeiten schicken wie das andere auch tun, da ich noch jung und fit sei. Hat mich bei Aufnahme untersucht und danach nie mehr! Kann also nicht wissen wir es mir geht wenn man nur nach Schema F und Aktenlage entscheidet. Aber wie soll man auch was beurteilen wenn da jede Anwendung/Behandlung einzel oder in Gruppe per Massenabfertigung erledigt wird und man nie weiß was der Patient fühlt und wie´s im geht. Ich bin also genauso mit Schmerzen wieder nach Hause, wie ich auch hinkam...

Das Essen morgens immer dasselbe, genauso wie Abends... Gleiche Wurst (Geflügel, Pute), Käse, Rohkost, Brot, Brötchen (teilweise eingefrohren u. aufgetaut) etc u. Mittags wars Geschmackssache. Aber immer sehr fad, viel Putenkram, bei Reduktionskost bekam man Kinderportionen was gegen Normalkost oft kein Unterschied war. Und überhaupt musste ich 3x am Tag auf die Keramik... Magengrummeln, Blähungen, war nie richtig satt etc und oft gezwungen Auswärts zu essen.

Personal an Rezeption, Empfang, Kantine, Putzfrau, Betreuer, Therapeuten etc... alle super nett, freundlich usw, täglicher Wäschewechsel und Müllentleerung im 70er Jahre-Style-Zimmer... Also ehrlich, Bett knüppelhart, TV im Zimmer kleiner als ne Mikrowelle, alles uralt, abgenutzt u. hässlich aber wenigstens lag ich alleine. Es gab immernoch Doppelzimmer wo sie z.B. Leute mit Schnarchproblemen und Schlafstörung zusammenlegten. Das geht garnicht!!! Nur wenige Zimmer waren neu!

Freizeitangebote waren auch Geschmackssache, es gab Bustouren in die Schweiz/Schwarzwald etc aber mit mehr Busfahrt als Aufenthalt!

Also diese Klinik ist echt nicht zu empfehlen und weitere Maßnahmen folgen...

1 Kommentar

mona3008 am 09.04.2013

also ich war im Februar in der Klinik als Fibro-Patient und ich kann dem überhaupt nicht zustimmen.Es war alles so super
und ich hatte ein super modernes Zimmer, gute ärztl.Behandlung
usw. es scheint wohl doch große Unterschiede zu geben.

ambulant (Irena-Programm)

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Welche Beratrung???)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
die Therapein haben mir gut getan
Kontra:
miserabler Arzt, wenig Korrekturen bei Gerätetraining
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier ambulant im Rahmen der Reha-Nachsorge, dem sogenannten Irenaprogramm. Grundsätzlich hat es mir sehr gut getan nach der stationären Reha noch an diesem Programm teilnehmen zu können.
Der nächste Ort um an diesem Programm teilnehmen zu können ist 50 km entfernt. Trotz meiner Kritkpunkte würde ich jedem empfehlen an einem solchen Nach-Reha-Programm teilzunehmen!
Einige Punkte haben mich besonders gestört:
- Die Damen der Terminverwaltung waren oft unfreundlich; per Mail wurde mir nie geantwortet, obwohl mir dies als Kontaktmöglichkeit angeboten wurde. Änderungswünsche waren möglich, doch musste man jedesmal alle Termien neu angeben, da sonst wieder alles, was mir wichtig war durcheinanderkam.
- Am meisten habe ich mich über den Arzt geärgert, der mit mir das Einführungs- und das Abschlussgespräch gefürht hat. Er ist in keiner Weise auf meine Fragen, Wünsche, Bedürfnisse eingegangen. Er arbeitet im Sinne der Klinik super effektiv in dem er einfach sein Schema in wenigen Minuten durchzieht. In dieser Zeit wird auch noch paralell der Bericht diktiert! An einer Supermarktkasse im Aldi werde ich persönlicher bedient!!! So kam es dann auch, dass meine Physiotherapeutin eigentlich nichts von meinen speziellen Problemen wusste und ich bei der Wassergymnastik in der falschen Gruppe eingeteilt war.
- Ich habe nun verschiedene Erfahrungen beim gerätetraining gemacht. Hier in Säckingen bekommt man Antworten, wenn man fragt. Ich habe aber nur sehr selten Rückmeldungen bekommen, ob ich die Übungen richtig oder falsch mache. Da ich in anderen Trainings deutlich mehr Korrekturen bekam, fühlte ich mich hier eheer schlecht betreut.
- In der Wassergymnastik bekommt man als ambulanter Patient am deutlichsten zu spüren, dass man eigentlich zu einer unerwünschten Spezie gehört: Es interessiert hier schlicht niemanden, ob man neu ist, was man hat, ob es geht oder nicht. Vorne wird vorgeturnt und wer da ist macht mit.
- und ja, die Klinik ist baulich und von der Einrichtung her eher alt.

Verars.

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lws, Bandscheiben, Lymphödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Füllte mich nicht wohl in der Klinik. Doppelzimmer, Arzt ging nicht auf meine Bedürfnisse ein,Essen wird abends nicht nachgefüllt,Sauberkeit der zimmer Mangelhaft , Therapie fast weniger wie 20 min.Verwaltung pampig

Nettes bemühtes Personal schlechte Ärztliche Betreuung

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechter Behandlungsplan. Das A und O einer Reha.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arzt ist nicht auf mich eingegangen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Erst nach mehr Schmerzen und zusätzlichem Problem wurde Plan geändert. Therapeuten Top.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Leider oft Änderungen wegen vieler Krankheitsausfälle viel Leerlauf)
Pro:
Freundliches Personal in Betreuung und Service sowie sehr gute Therapeuten
Kontra:
Die Ärztliche Betreuung.
Krankheitsbild:
Banscheibenvorfälle HWS/LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich die Klinik nicht empfehlen.
Es liegt einfach daran, dass man Glück haben muss den richtigen Arzt zugewiesen zu bekommen.
In meinem Fall, ging es leider schief.
Namensnennung leider nicht erlaubt.
In manchen Rezesionen kann man einige lesen...
Dr. Schn... kann man wirklich empfehlen.
Das konnte ich in den Plänen der glücklichen selbst lesen.
Diese Patienten wurden auch ernstgenommen.
Einen Dr. Kro.. leider ganz und garnicht.
Kein eingehen auf Patient. Behandlungsplan zu Krankheit nicht angepasst. Ich kam ohne Schmerzmittel und ging mit mehr Schmerzen als ich kam.
Nur Spritzen und Tabletten bekommen kaum eine Physiotherapie und unterstützende Massage.. was geholfen hätte im Vorfeld und nicht erst auf mein dringen, als alles blockiert war....

Das Personal an der Rezeption und der Service beim Essen ist sehr gut. Die Therapeuten sind sehr gut, wenn man Glück hat eine Physiotherapie zu bekommen...
Man muss halt selbst das beste daraus machen und viel Schwimmen gehen, was durch die angebaute Therme sehr gut möglich ist. viel Spazieren gehen schön am Bergsee möglich u.s.w. Die Zimmer sind nicht alle renoviert und die erste Woche hat man meist ein Zweibettzimmer. Aber das sollte nicht die Hauptsache sein. es sollte der medizinische Erfolg im Vordergrund stehen. Das habe ich hier leider nicht erlebt.

1 Kommentar

Gabbertje81 am 03.03.2013

Hallo,
hab heute meinen Aufnahmetermin bekommen und ich muß am 13.03. für geplante 3 Wochen (auch wegen Bandscheibenvorfall) dorthin. Wenn ich mir so einige Kommentare so ansehe frag ich mich natürlich wie es dort ist und wie Erfolgreich das ganze bei mir wird und was die dort alles so mit einem machen. Bezgl Freizeit stelle ich mir auch einige Fragen: Ausgang/Heimfahrt am Wochenende bzw außerhalb der Anwendungen erlaubt? Ausstattung der Zimmer (was fürn TV), da ich überlege mir ne Konsole oder DVD Player mitzunehmen damit es Abends nicht langweilig wird... Oder was ist außer schwimmen und ggf. Fitnessraum noch möglich? Für eine Info wäre ich sehr dankbar!! Gruß

Behandlungen gut

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapien und Therapeuten waren durch die Bank sehr gut.Hier war ich hochzufrieden und fühlte mich Verstanden und gut aufgehoben. Hatte gute Erfolge.
Leider war das drum rum für meine Begriffe mangelhaft.
Die alten Zimmer und Bäder aus den 70er Jahre sind nun wirklich nicht mehr Zeitgemässs. Da hat jede Jugendherberge meht Charme und Modernietät. Auch lies die Sauberkeit( 5Etage) sehr zu wünschen übrig. Hab das bei der Verwaltung auch reklamiert. Kommentar: Hat man schon öfters gehört. Ja Leute dann müßt Ihr das abstellen.Von den Lebewesen an der Aussen Jaloussie gar nicht zu reden. Auch das hab ich gemeldet ,leider ohne Erfolg.
Bekamm dann nach 1 Woche ein modernes Zimmer.
Das Essen war sehr einseitig und Gefügellastig. Salatbüfett war fast 3 Wochen mittags und abends gleich.Alles sehr fad.
Kartoffeln immer hart. Kommt wohl durch das Dampfgaren.
Wenig Abwechslung .3 Sorten Obst beim Mittag im Wechsel und dann so eiskalt das man es nicht gleich Essen konnte.
Leider hier eine glatte Note 6.
Ach und dann die Sicherheit------man kann nicht in einer Reha -Klinik eine volle Kohlensäure Flasche den ganzen Tag neben dem Wasse spender ungesichert stehen lassen. Die dann erst am abend auf mein massives drängen weggeräumt wurde.
Also wie gesagt Behandlungen und alle Mitarbeiter sehr gut und freundlich. Und am Rest muss noch Nachgebbesert werden Um dann als Patient sagen zu können die Reha war rundrum Top.
Reha Aufenthalt 28.11-19.12. 2012

sehr gute Rehaklinik

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
fast alles, Herr Hinnerkort (Physio einzel, Frau Harder ( Lymphdrainage)
Kontra:
durch die Feiertage knapp eine Woche "verloren"
Krankheitsbild:
HWS - OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war vom 18.12.2012 - 15.01.2013 in der Klinik.
Es war die bisher 4. Reha. Es war mit Abstand die beste.
Mein behandelnder Arzt, Dr. Faruh war sehr gut, die Therapeuthen klasse, die Sozialberaterin, die Ärzte die die Vorträge gehalten haben, das Küchenpersonal ( das Essen war auch sehr gut , nur abends hätte man die Wurstsorten mal wechseln können ), die Damen am Empfang, die Schwestern, die Raumpflegerinnen......., das Zimmer war modern eingerichtet.
Das einzige : die Wassergymnastik war nicht optimal, weil das eigentliche Therapiebecken defekt war und wir im abgetrennten Bereich des Hauptbeckens zu wenig Platz hatten).
Und ich war leider über die Feiertage dort, es war fast eine Woche weniger an Therapien.
Ich bin jetzt in der Rehanachsorge. Ich bin froh, daß ich seinerzeit stationäre Reha angekreuzt habe. Bei der Halswirbelsäulengymnastik in der Gruppe haben die Therapeuthen immer größtenteils Übungen gemacht, die jeder mitmachen konnte. Es wurde auch gefragt, wer welche Probleme hat.
In der Nachsorge konnte ich bereits von 4 Terminen zweimal keine Übung machen,weil ich es wegen des Kniees nicht machen kann. Die Therapethen sagten, es könne nicht auf jeden Rücksicht genommen werden.
Auch die Freizeitangebote waren gut, z. B. die Wanderungen mit Herrn Herbeck oder man kann sich sonntags für die Busfahrt eintragen oder Billard spielen. Auch war es klasse, daß das Thermalbad wenn keine Wassergymnastik auf dem Plan stand, sogar 90 Minuten kostenlos nutzbar war.
Ich hoffe, wenn wieder eine Reha ansteht, nach Bad Säckingen zu kommen.
Die Villa Berberich ist gefährlich für die Figur. Der Kuchen dort ist phantastisch. Ich hatte Reduktionskost. Wenn ich dort
ein Stück Kuchen gegessen habe, blieb für abends nur noch Salat übrig.

Grüße aus der Pfalz

Kann ich nur weiter empfehlen

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo möchte euch kurzer Hand sagen,
das ich mich hier stets wohl gefühlt habe!
Wahr hier sehr gut betreut, Personal sehr freundlich.
Raumpflegerinnen sehr sauber und freundlich.!
Therapeuten kann ich nur empfehlen, besonders Herr Nemer,
Herr Gallmann.
Die Vorträge kann ich nur jeder Empfehlen hin zugehen immer sehr interessant.
Kann leider nicht alles erwähnen,
hier stimmt einfach das Gesamtpaket.
Das Essen ist hier wirkliche Super, besonders das Salatprüffee immer lecker.!
Kann nur jedem Raten die Anwendungen mit zumachen,
sonst hat man keinen Erfolg.
Mir hat es sehr geholfen.
Wahr hier eine sehr schöne Zeit,
werde wieder kommen.!
Bei den Medizinischen Aspekte, war ich bei Frau Dr. Kies
stets in besten Händen.!

Wahr hier vom 24.01.2012 bis 14.02.2012

SUPER REHA

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
super Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pesonal sehr freundlich und immer gut gelaunt.
Ärzte super-
Fühlte mich sehr gut aufgehoben und die Reha hat mir persönlich viel gebracht.

Top Reha Zentrum !!!

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles super und gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles super und gerne wieder)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles super und gerne wieder)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles super und gerne wieder)
Pro:
Ernährungsberatung u. Schulungen ü.Rheuma
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank das ich hier sein durfte. Ich war von 09.08.2011-06.09.2011 hier zur Reha und habe mich sehr wohl gefühlt. Es gab in den 4 Wochen nur das Bett zu beanstanden und sonst aber gar nichts (nicht lang genug). Ganz großes Lob an Fr. Dr. Kies, Fr. Dr. Teubler, Physiotherapeutin Fr. Treffler, Frau von Kageneck und natürlich auch alle die ich vergessen habe. Der Küche mit allen Services Mitarbeiter/innen ein besonderes Lob 5 Sterne Küche... mir wurde in den 4 Wochen sehr geholfen. Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen!

Und an alle die nur am meckern waren, bleibt zu Hause und last die Leute in Reha fahren die sich dort wohl fühlen und denen geholfen wird.

Top Reha Zentrum !!!

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach nur super !!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gutes Fachpersonal...)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Endlich mal ein Arzt der Zeit hatte ! Note 1+)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer gut gelauntes Personal...)
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Großes Lob hier in dieser Klinik fühlt man sich wohl und gut verstanden! Besonderer Dank an Hern Dr. Faruh ein Arzt der viel Zeit für mich hatte,und mir mit Rat und Tat zur Seite stand. Vom Zimmerservice über Rezeption sowie Schwestern, Therapeuten,als auch das Service Personal im Speiseraum kann ich nur die Note 1 vergeben! Mein Dank gilt auch Frau von Kageneck sowie ein großes Lob an die 4Sterne Küche... mir wurde in den 3 Wochen sehr geholfen,kann diese Klinik nur weiter empfehlen!

Bald ist Anreise

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,ich reise am 06.09.11 an,wegen Morbus Bechterew.
Reist noch jemand um diese Zeit an?
Wer hat als Bechterewler schon Erfahrung mit dieser Klinik gemacht?
Wie läuft die Kältekammer ab? Wielange bleibt man da drinne?
Um einige Info´s vorab wäre ich sehr dankbar!

dräaljo- sehr gute fachgrechte Betreuung

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ernährungsberatung u. Schulungen ü.Rheuma
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war rundum zufrieden, ich habe so viel gelernt über die Krankheit und vor allem mit ihr umzugehen.
Mein zimmer war Toll ! Das Essen gut u.reichlich ! Das Personal
sehr freuntlich ! Vor allem die Ernährungsberatung war Spitze!!! Auserdem war ich von der Kältekammer ganz
begeistert.
Ich habe mir fest vorgenommen so schnell wie möglich
wieder zu kommen.

Für mich außerordentlich gut!

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fahre morgen zum 2. Mal in diese Klinik und ich freue mich darauf. 2006 war ich absolut zufrieden, sowohl was die therapeutische als auch die soziale, freizeit- und verpflegungsmäßige Seite betroffen hat. Das Personal in allen Bereichen war sehr freundlich, hilfsbereit und äußerst kompetent.
Die Bewertung der "Keltenhexe" kann ich absolut nicht verstehen. Entweder hat sich die Klinik innerhalb der letzen 5 Jahre um 200 % verschlechtert oder die Bewerterin will einfach ihren Frust abbauen, der sich offensichtlich in ihr seit Jahren aufgebaut hat. (Eine persönliche Bemerkung verkneife ich mir lieber, da ich die Dame ja nicht kenne!). Dass man alles schlecht reden kann, weiß ja wohl jeder.
Jetzt muß nur noch das Wetter passen - was ja nicht unbedingt durch die Klinikleitung beinflußt werden kann - und ich werde nach vier Wochen bei Ihnen so zufrieden nach Hause fahren wie vor 5 Jahren.

Sehr gute Betreeung und Therapie

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ausführliche Untersuchung, gezielte Therapie
Kontra:
Nordic Walking geht nicht auf unsportlichere Anfänger ein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März/April nach einem Bandscheibenvorfall vier Wochen in der Rehaklinik Bad Säckingen und war dort rundum zufrieden. Sowohl die medizinische Betreuung als auch die verschiedenen Therapien haben mir in kurzer Zeit sehr geholfen. Besonders gut fand ich die ausführliche Untersuchung zu Beginn des Aufenthaltes durch meinen behandelnden Arzt, Herrn Dr. Schniz. Neben verschiedenen Therapien, wie Physiotherapie, Wassergymnasik, Massage, Fange habe ich MTT-Training und Nordic Working verordnet bekommen.
So konnte ich einiges ausprobieren und habe das, was mir geholfen hat regelmäßig durchgeführt. Die Dinge, die mir Schmerzen bereitet haben, wurden nach dem wöchentlichen Arztgespräch gestrichen.
Eines möchte ich jedoch unbedingt anmerken: Voraussetzung ist, dass man auch bereit ist, selbst einiges zu tun. Es hilft wenig, wenn man einige Anwendungen mitmacht und dann den halben Tag in der Sonne sitzt und sich nicht bewegt.
Es gibt genügend Möglichkeiten z.B. spazieren zu gehen. Der Kurpark ist direkt vor der Tür, zum Bergsee und zurück ist man max. eine knappe Stunde unterwegs und nach Bad Säckingen und zum Rhein, wo man ebenfalls schön laufen kann, ist es ebenfalls nicht weit. Ich war jedenfalls froh, dass ich bereits nach einigen Tagen wieder schmerzfrei laufen konnte und habe das ausgiebig getan.
Alle Mitarbeiter der Klinik waren stets freundlich und hilfsbereit. Aber hier gilt wie überall - wie man in den Wald hineinruft ...
Die Damen im Bistro sind auch alle sehr nett, jedoch tun diese ihre Arbeit in aller Ruhe, egal wie viele Leute etwas bestellen möchten. Und zwei Getränke gleichzeitig fertig machen, dass kommt überhaupt nicht infrage.

Kältekammer - unschlagbar!

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arbeiteten mit schweizer Forschungsgruppe zusammen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Behandlungspläne kamen manchmal etwas spät)
Pro:
Kältekammer und Fibro-Schwimmbecken
Kontra:
Bei Notfall am WE beim diensthabenden Arzt vorzusprechen (Todesfall in Familie, vorz. Abbruch der Kur)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo @ all,

als anerkannte Fibro-Patientin war ich im Juli/Aug. 2005 in der Rheumaklinik Bad Säckingen. Ist zwar schon sehr lange her, da ich jetzt aber um eine Wiederholung kämpfe, möchte ich doch kurz über meinen Aufenthalt dort berichten.

Die Lage ist 1A. Übers Internet hatte ich mich schon schlau gemacht und so war die Aufnahme samt meinem Auto kein Problem. Ich habe gleich nach Terminvergabe schon im Vorwege einen Parkplatz dort gebucht, den ich auch dann bekam. Das Personal war recht freundlich-neutral bei der Aufnahme. Ich denke, wie es in den Wald hinein schallt, so schallt es heraus. Trotz meiner sehr langen Anfahrt aus der Nähe von Hamburg und damit verbundenen körperlichen Erschöpfungszustandes war ich freundlich und wurde ebenso freundlich empfangen. Das Empfangspersonal hat sich sogar entschuldigt, dass man mir "nur" ein Zimmer im unrenovierten Zustand geben könne... Dafür war aber die Aussicht phänomenal. Ich war im vorletzten Stockwerk untergebracht im Einzelzimmer und der Blick über den Schwarzwald entschädigte für das Zimmer.
Das Essen war sehr gut und reichhaltig, auch für Diätwillige. Toll fand ich die Wasserbar, wo man sich mit Mineralwasser eindecken konnte. Ich kenne Kliniken, wo man das Wasser bezahlen musste.
Der Arzt war etwas zurückhaltend, aber freundlich. Hat sich sogar vorher entschuldigt, dass "er mir jetzt sehr weh tun müsse, wenn er die Tenderpoints überprüft". Sein Therapieplan war so angelegt, dass ich erst mal alles ausprobieren sollte, um dann zu sehen, wie es mir bekommt. Wenn mir etwas zusätzliche Schmerzen verursachte, wurde diese Therapieform vom Plan genommen - ohne Probleme und andere dafür verstärkt aufgenommen, die mir gut taten, wie z. B. das Schwimmen im fibromyalgie-eigenen Schwimmbecken. Sehr empfehlenswert! Und die Kältekammer mit -127°, eine tolle Erfahrung!!! Schon allein deretwegen ich unbedingt wieder nach Bad Säckingen will. Ich habe nach schon 1 Woche mich bewegen können, wie zuletzt als Kleinkind!!! Zwar nur innerhalb der Kammer, aber immerhin. -
Fazit: Ein toller Aufenthalt in einer schönen Umgebung.

Top

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (99,99% top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zu 99% zufrieden mit der Behandlung in der Klinik. Das einzigste Übel sind einzelne Angestellte die nach einem durchzechten Abend morgens nicht auf der Arbeit erscheinen zu müssen. Dementsprechend fallen auch wichtige Anwendungen aus.
Essen und Verpflegung sind top. Zimmer, soweit ich von meinem Zimmer ausgehen kann, auch top in Schuß!
Alles in allem ein gutes Reha-Haus.
Empfehlenswert.
Aufenthalt vom 01.02.2011 bis 01.03.2011

Sog. Patientenservice pampig und extrem unfreundlich

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sog. Patienten Service hat kein Interesse an Patientin)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wurde auf weitere "Beratung" aufgrund der Horror Erfahrung mit dem "Patienten-Service" verzichtet.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand nicht statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Extrem pampig. Es wurde nahegelegt, doch in die Schweiz zu gehen.)
Pro:
Kontra:
Extrem unfreundliche Verwaltung. Kein Interesse an Aufnahme einer Privatpatientin.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hatte vor kurzen eine Hüft-OP. Als privat Versicherte, hat sie eine Woche vor der OP telefonisch mit der Reha Klinik Bad Säckingen Kontakt aufgenommen, um die Modalitäten einer ambulanten Reha zu vereinbaren. Die Auskunft damals war: Kein Problem, kommen Sie einfach nach der Entlassung aus dem Spital vorbei und vereinbaren Termine bei uns. Als ich dies zwei Tage vor der Heimkehr meiner Frau tun wollte, wurde ich im sogenannten Patienten Service äusserst unfreundliche empfangen. Die dortige Mitarbeiterin erklärte mir pampig, dass Sie ohne Kostenübernahmeerklärung der Krankenkasse meine Frau weder aufnehme, noch einen Termin beim Klinikarzt vereinbaren werde. Einen Anruf bei der privaten Krankenkasse lehnte sie ab. Meinen Verweis auf das vogängig geführte Telefonat tat sie mit den Worten ab: Das glaube ich nicht, wir haben Ihnen nie eine solche Auskunft erteilt. Weiterhin gab sie mir zu verstehen, dass die Klinik ausgelastet sei und man auf meine Frau als Patientin nicht angewiesen sei. Letztendlich hat dann "grosszügig" doch einen Termin beim Klinikarzt in Aussicht gestellt.
Nachdem ich meine Frau von meinen Erfahrungen berichtet habe, hat sie eine Behandlung in der Reha-Klinik Bad Säckingen dankend abgelehnt.

Super Klinik

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War zum 5mal in dieser Klinik, und kann nichts schlechtes über diese Klinik schreiben.
Dss essen war gut. Die Therapeuten waren alle sehr bemüht. Mein Arzt hat sich viel zeit genommen.
Leider sind dieses mal sehr viele Meckerer gewesen. Denke die haben zuhause nichts zu melden.
Werde bei meinem nächsten Antrag in 2 Jahren wieder in diese Klinik gehen.

Werden alle Kliniken so von der DRV gesteuert???

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Einmal in der Schublade Fibro - immer dort drin??)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Therapeuten alle sehr nett und geben sich viel Mühe)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Terminpläne teilweise nicht gut durchdacht. Nach Enspannungsbad gleich MTT - welch Hohn)
Pro:
Nettes Ambiente - nettes Personal geben sich alle sehr viel Mühe
Kontra:
Den Ärzten scheinen die Patienten nur lästiges Anhängsel zu sein, weil sie mit uns zwangsläufig ihr Geld verdienen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöne Klinik sauber ordentlich - Essen gut - Betten im Haus B 1. Stock leider sehr schlecht - Matraze viel zu klein für das Bettgestell und sehr durchgelegen. Musste mich morgens am Stuhl hochziehen, damit ich aus dem Bett kam. Auch nach 4maligem Nachfragen bekam ich keine neue Matraze. Also wer noch nix an der Bandscheibe hat, dort bekommt er es. Schlechte koordination zwischen Schwestern und Ärzten - 2 Tage Wartezeit auf Arzttermin. Für soviele Patienten zuwenig Ärzte. Wenn man mehrere Gebrechen hat, so wie ich - Morbus Bechterew - 11 Bandscheibenvorfälle und dort diagnostiziert Fibromyalgie - wird dort auf auf ein Gebrechen reduziert. In meinem Fall war´s die Fibro. Ärtze dort waren häufig ausser Haus, sodass man zur Vertretung von der Vertretung musste, was natürlich für eine Beurteilung eine große Rolle spielt. Man will ja seinem Kollegen nicht ins Handwerk pfuschen. Bei einem Notfall (eine Patientin ist am Abend die Treppe hinuntergestürzt)- in der Zeit passiert als ich dort war - fühlte sich der diensthabende Arzt nicht zuständig. Die Patientin wurde erst am nächten Mittag behandelt. sie kann bis heute nicht richtig laufen und musste die Klinik verlassen. Die Klinik ist doch sehr auf Fibro ausgelegt - ich hatte das Gefühl wenn die Ärzte nicht mehr wissen was sie machen sollen wird man dort in die Fibrogruppe gesteckt. Hatte dort einen akuten Rheumaschub mit dicken sehr schmerzhaften Gelenken - ich bekam erst am nächsten Abend einen Arzttermin und dann eine Salbe Voltaren. Das war der Witz schlechthin. Meine Medikation erhielt ich 2 Tage vor Abreise - und in den 4 Wochen dort bekam ich nichts verordnet trotz Schmerzen. Nun muss ich mit den Tabletten selber "rumprobieren" bis ich damit zurecht komme. Wir zahlen doch alle dafür, warum erhalten wir dann unzureichende med. Versorgung. Es wird ein hohes Level angeprisen aber leider nicht eingehalten.

In die völlig falsche Richtung diagnostiziert und behandelt

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (hat mir keine Linderung verschafft)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (in die falsche Richtung behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (alles super)
Pro:
freundlich und alles sehr sauber
Kontra:
Wasser im Hallenbad ist nichts für zarte Haut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich leide seit 02/09 an schlimmen Schmerzen (Rücken/Schulter/Arme).
Im März 2010 bin in nach 50 KGs (die waren die Hölle), ambulanter Reha und offener Badekur und 40x Akkupunktur nach Bad Säckingen gekommen, weil Verdacht auf Fibromyalgie bestand. Nach intensiver Untersuchung durch Dr. Traber (gute Ärztin) wurde der Befund verneint. Es wurden einige Röntgenaufnahmen gemacht. Alle ohne Befund. Obwohl ich weiterhin auf meine Schmerzen vor allem in den Schultern hinwies, konnte nichts festgestellt werden. Die 4 Wochen waren wie zuvor verschwendete Zeit. Die für mich zuständige Ärztin (eine Perserin) zeigte sich überfordert, obwohl sie sehr sehr nett war. Jetzt nach weiteren zahllosen schlaflosen Nächten und vielen vielen Medikamenten, hat man endlich die Ursache für meine Schmerzen gefunden. Nachdem mich endlich mal ein Arzt ins MRT gesteckt hat, wurde festgestellt, dass bei mir die Supraspinatussehne fast abgerissen ist, dass die Schulter schon Kalk und Verschleiss hat und dass ich unter einer fetten Bursitis (Schleimbeutelentzündung) leide und aufgrunddessen Schmerzen bis in die Hand in den Rücken hinunter habe. Super, ihr lieben Doktoren, und ich schlucke seit Februar 2009 starke Medikamente und werde mit Koritson behandelt bis zum Abwinken. Dazu kommt noch, dass man als Simulant abgestempelt wird und den üblichen Spruch mit auf den Weg bekommt, mal abzunehmen. Da frage ich nur zurück: Seit wann laufe ich denn auf meinen Schultern?

Weitere Bewertungen anzeigen...