• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Reha Klinikum Bad Säckingen

Talkback
Image

Bergseestr. 61
79713 Bad Säckingen
Baden-Württemberg

45 von 67 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

90 Bewertungen

Sortierung
Filter

medizinisch top, logistisch noch Luft nach oben

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachwissen und Patientenschulung
Kontra:
Essen (Abendessen)
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2016 zur REHA in Bad Säckingen. Alles in Allem bin ich zufrieden mit der Einrichtung. Medizinisch gesehen ist das Team sehr kompetent, endlich mal jemand, der sich mit Fibromyalgie auskennt! Die angebotenen Therapiemöglichkeiten sind vielfältig.
Das Personal ist überwiegend freundlich und hilfsbereit und die Therapeuten geben sich Mühe, die individuelle Situation der Patienten zu berücksichtigen.
Die Ausstattung der Zimmer ist sehr unterschiedlich, je nachdem, in welchem Gebäudeteil man untergebracht ist, kann das Zimmer komplett neu renoviert, ganz ok oder noch sehr antiquarisch sein.
Das Essen fand ich nur begrenzt gut. Die Gerichte an sich sind ok, aber der Geschmack war nicht immer gut. Ich weiß wohl, dass es sich weder um ein Hotel/Restaurant handelt noch dass man es allen recht machen kann. Aber ich hatte manchmal den Eindruck, dass nicht nur salzarm (was ja gut ist) sondern generell gewürzfrei gekocht wurde. Und NUR Vollwert- bzw. Vollkornkost ist einfach auf Dauer nervig! Und JEDEN Abend saure Beilagen sind langweilig...
Die Sauberkeit war ok, manchmal fand ich den Desinfizierwahn etwas übertrieben, z.B. bei den Blutdruck Messgeräten.
Verbesserungsbedarf sehe ich in der Therapieplanung, an manchen Tagen hat man 7-8 Anwendungen und dann wieder nur 3 und zwischendurch ewig Pause.

Immer gerne wieder

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Macht weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles Super
Kontra:
Bitte umstellen auf neue Betten
Krankheitsbild:
Beschterw
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

ich war vom 17.08.2016 bis 14.09.2016 in der Rehaklinik. Es ist nun schon das zweite mal nach 5 Jahren und ich kann wieder nur gutes berichten. Die Ärzte, Pflegepersonal, Therapeuten komplette Küche (Essen in den 4 Wochen war einfach wieder nur Top), Bedienungen und selbst das Reinigungspersonal waren wieder super.

Sicher gibt es auch noch was zu verbessern wie zum Beispiel das Bett was wieder einmal zu kurz und eine nicht so gute Matratze hatte.

Und alle die sich hier übers Essen beschweren möchte ich nur nochmals darauf hinweisen das wir zur Reha hier sind und nicht auf Urlaub. Es gibt jeden Morgen ein reichhaltiges Frühstück mit Marmelade (selbst gemachte einfach nur Super), Wurst, Käse, Obst, Quark und vieles mehr. Mittags kann man sich jeden Tag eine große Auswahl mit verschiedenen Salaten (hat man zu Hause gar nicht die Möglichkeit eine so große Auswahl sich das zu leisten) auszuwählen. Dann gibt jeden Tag 3 Menüs zum auswählen das immer sehr schmackhaft zu bereitet wird. Nochmals vielen Dank dafür.

Und an alle denen das nicht gefallen und nur abgelästert haben nochmals zur Erinnerung ihr seit hier gewesen weil ihr Krank seit und nicht auf Urlaub.

Ich werde auch das 3 mal dort hinfahren und nochmals Dankeschön für die die 4 Wochen

Zufriedenheit von A - Z

Orthopädie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Betreuung von allen Seiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose Lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war rundum zufrieden:
die ärztliche Betreuung, die Anwendungen waren prima. Das Personal bemühte sich sehr und war stets gut gelaunt.
die psychologische Betreuung war top.
Ich habe sehr viel über mich und meine Krankheit erfahren dürfen und habe gelernt, mit dieser im Alltag besser umgehen zu können:
ausserdem fand ich das Essen abwechslungsreich und köstlich.
Von meiner Seite gab es nichts zu meckern.
Der 4-wöchige Aufenthalt un dieser Reha waren für mich eine tolle Erfahrung.

Nochmals herzlichen Dank an das gesamte Personal !
Ich kann diese Rehaklinik mit gutem Gewissen weiterempfehlen !

Kompetent und empfehlenswert

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Arzt und die Therapeuten waren kompetent!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich, sehr hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Bausubstanz ist in Teilbereichen noch veraltet. Teppichboden für eine Klinik halte ich nicht für hygienisch.)
Pro:
Kompetenz in FM, Aufklärung, Zuwendung, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit
Kontra:
bauliche Mängel, die das Gesamtergebnis nicht schmälern. Es geht um eine REHA und keine Hotelbuchung ! :-)
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war vom 13.07.-10.08.2017 wegen Fibromyalgie. Akut hatte ich zusätzlich Knieprobleme, die irrtümlich als Arthrose im rechten Knie diagnostiziert war. Meine Bewegung war komplett eingeschränkt. Dank der hervorragenden und äußerst kompetenten Betreuung meines zuständigen Arztes innerhalb der Reha- Maßnahme erfolgte ein gut aufeinander abgestimmtes physiotherapeutisches Behandlungs-programm. Im Zuge dessen wurde die Ursache erkannt: Verklebte Muskeln und Sehnen, die sich entzündet hatten. Schon nach der ersten Behandlung mittels osteopathischer Behandlungstechniken war eine Verbesserung festzustellen. Die weiterführenden parallelen Behandlungsmethoden unterstützten den positiven Fortgang.Zum Entlassungszeitpunkt konnte ich wieder mein Bein normal belasten und benutzen und war schmerzfrei.Dies war für mich der nachhaltigste Eindruck meiner Reha! Fibro (FM) habe ich seit 2005 diagnostiziert (Uniklinik Heidelberg) mit Einweisungen ins Rheumazentrum Baden-Baden.Über den jetzigen Aufenthalt im Rehaezntrum (meine erste Rehamaßnahme überhaupt)konnte mittels der Kompetenz des Ärzteteams und der Therapeuten über die weiterführende Aufklärung und die entsprechenden Anwendungen sehr positiv profitieren. Das Kompetenzteam des Klinikpersonals im Fachbereich Rheumatologie besitzt einen hohen Standard in der Forschungsarbeit*FM*. Die Erforschung unterliegt einer ständigen Erneuerung in Zusammenarbeit mit vielen Fachkliniken bundesweit und auch international. Viele Patienten erfahren daher zum ersten Mal, dass sie keine Hypochonder sind, dass ihr Krankheit nicht lediglich eine psychische Erkrankung darstellt, dass sie eben nicht nur einen psycho-somatischen Faktor darstellt, sondern eine längst erforschte und mit klaren Fakten belegte schwierige Krankheitsform ist. Sie erfahren, dass ihr Krankheitsbild ausschließlich in die Betreuung eines Rheumatologen fällt, damit ihre Odyssee über Fehleinschätzungen und falsche Diagnosenein Ende findet!
D a n k e

Sehr gute Klinik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen waren Top
Kontra:
Manchmal zuviel Freizeit Zeit zwischen den einzelnen Anwendungen
Krankheitsbild:
Bandscheiben Vorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik liegt am Waldrand,Threapeuten ist freundlich und sehr zuforkommend zimmer sehr gut. bin das 4.mal in Reha,das 2 mal in Bad Säckingen, wegen Bandscheibenvorfall. kann die Klinik wärmstens empfehlen. Eine gute Klinik, in der geholfen wird,und man sich auch in der Freizeit entspannen kann.Erwähnenswert ist auch die Ernährungsberaterin. Sie hat immer einen lockeren Spruch auf lager,trotz des nötigen ernst. Schwimmhalle ist 1 A, massage Fango usw. sin Top. Hat mir persönlich viel gebracht.

bei eigenem Mitwirken gute Erfolge

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (absolut realistische Zielsetzung!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Spondylodese L4-S1, Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war diesen Sommer für 4 Wochen in Bad Säckingen, um dort nach überstandener Rücken-OP fit zu werden und die ersten Muskeln wieder aufzubauen. Da das meine erste Reha war, habe ich bisher keine Vergleiche.
Das Haus selber ist nicht mehr taufrisch, es wird aber nach und nach modernisiert. Bei so vielen Zimmern geht das nur nacheinander und so kam ich in den Genuss eines zwar älteren, aber geräumigen und sauberen Zimmers mit beeindruckender Aussicht. Eigenes Bad, ein zugegeben kleiner Fernseher und täglich frische Handtücher, wenn erwünscht. Wo keine andere Order kam, wurde das Zimmer täglich gereinigt.

Essen: die Speisen sind fettreduziert, vollwertig und zuckerfrei. Je nach Kostform hat man morgens und abends Auswahl am Buffet. Mittags stehen drei Speisen zur Auswahl (neben Salat), zusätzlich Vorsuppe und Dessert. Die Portionsgröße konnte ich bei Normalkost nicht immer ganz verstehen, mir stand es aber durchaus frei, eine weitere Portion zu ordern. Neben persönlichen Vorlieben gab es lediglich 1 Essen, das man wohl als missraten ansehen könnte. Obst meist Äpfel, montags große Obstplatte beim Frühstück. Wer abnehmen will/soll, schafft das bei Verzicht auf übermäßig Bier etc am Abend.

Therapie: Sowohl mit der Auswahl der verordneten Therapien als auch mit der zunehmenden Frequenz und dem erreichten Ziel bin ich mehr als zufrieden. Neben Gruppenanwendungen (Wasser, Gymnastik, Nordic Walking) gab es Einzelphysio, Gerätetraining und Massage und intensiv Chirotherapie beim Chefarzt (Kassenpatient). Und eigenes Engagement in der Freizeit.

Personal: Alle freundlich, kompetent, hilfsbereit, gute Laune im Haus - das Aqualon-Personal nicht eingeschlossen. Schnelle Reaktionen auf "Kritik"!
(wenn man Bedenken nicht äußert, kann nix geändert werden)

Fazit: in spätestens 4 Jahren bin ich wieder dort. Danke für die Mobilisierung und persönliche Stärkung in den 4 Wochen und für eine ganze Menge Lebensmut, der wieder da ist :-)

Bissl Entäuscht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Top Personal
Kontra:
Schlechte Küche
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun wo soll man da anfangen,da ich schon dass 6 mal auf Reha war,hab ich den vergleich.
Was mich total geärgert hat,du kommst an und bekommst den Schlüssel in die Hand gedrück mit der order such dein zimmer selbst. Dass kenne ich so garnicht.Als ich dass Zimmer gesehen hab hat mich bald der schlag getroffen.Im Internet sah dass leider alles viel viel schöner aus...da ich mir die klinik aussuchen konnte war ich sehr enttäuscht.Dass Personal ansonsten Top gibt es nichts zu klagen.
Da ich bei jeder Kur fast6-8 kilo zugenommen hab dachte ich zuhaus nimmste mal 8 Kilo ab,man will ja keine überraschungen.Dass Essen aber war so furchtbar für mich dass ich da glatt noch mal 4 Kilo runter gebracht hab.Irgentwann bin ich Mittags nimmer rein.Die liebe Frau Lupo die nur mit einer Hand Massiert und dass mit Handschuh...tztztz...konnte keiner verstehen.
Und sorry,wenn man abends unten nach 23 Uhr noch sitzt und sich leise unterhält ist dass ok.Dafür aber angeranzt zu werden von der Nachtschwester geht garnicht.Wir sind keine Kinder oder im Altersheim,da geht man so mit den alten leutchen um.So,dass musste ich los werden...Liebe Reha klinik...macht euch mal bitte Gedanken über die Küche.Nicht alle dort sind übergewichtig.

1 Kommentar

seestern13 am 01.09.2016

Ich war im April diesen Jahres auch zur Reha in dieser Klinik und kann die Aussagen bezüglich des Essens nicht verstehen.Zu jeder Mahlzeit gab es genug Auswahl , das nicht immer alles schmeckt ist natürlich,jeder hat nun mal einen anderen Geschmack.Das hat aber nichts mit dem Angebot zu tun.Manchmal frage ich mich was die Patienten so zu Hause zur Auswahl haben.und ausserdem bitte einmmal überlegen was den Köchen an finanziellen Mitteln pro Patient zur Verfügung steht.Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden.

Team top, Ärzte ist Glückssache

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((außer mit Ärztin))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (habe viele Übungen gelernt, die ich weiterhin durchführe)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((außer Ärzztin))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (es läßt sich für alles eine Lösung finden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (tw. in die Jahre gekommen aber funktional)
Pro:
Therapeutenteam (alle, ohne Ausnahme und einige noch ganz besonders mehr)
Kontra:
Ärztin
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP, Mißempfindungen im Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hochmotiviertes und engagiertes Therapeuten- Team! Jederzeit ansprechbar und bereit Übungen zu zeigen, zu korrigieren, zu unterstützen. Viel Verständnis und Anteilnahme.

Als ambulanter Rehabilitant steht einem logischerweise kein Zimmer zur Verfügung- leider gibt es keinen Ruheraum, was für mich oft problematisch wurde, da ich noch nicht so belastbar war. Aber das Team hat ganz unbürokratisch und von sich aus ein Lösung organisiert. DANKE NOCHMAL!

Essen war herborragend- riesiges Salatbuffet,, verschiedene Gerichte zur Auswahl. In den drei Wochen hab ich keien Wiederhlungen erlebt- sehr abwechslungsreich.

Das Gebäude und auch das Thermalbad sind ein bißchen in die Tage gekommen, aber funktional- wir gehen ja schließlich nicht zum Urlaub hin.

Ich hatte ein reichhaltiges Therapieangebot, viele Gruppen, Einzelphysio, Massage, MTT, Entspanung, ... Teilweise war der Plan "Stress", aber man kann jederzeit mit der Planung Kontakt aufnehmen und den Plan entzerren- also alles gut! :)

Einzige Enttäuschung war die für mich zuständige Ärztin. Leider hat sie meine zunehmenden Beschwerden als "streß, weil die Reha begonnen hat" diagnostiziert, was der Chefarzt später revidierte. Leider kam diese Visite erst auf die letzten drei Tage, so dass die von ihm vorgeschlagene Therapie nicht mehr durchgeführt werden konnte.

In der Verwaltung und Organisation lief nicht alles rund, aber mit Nachfragen hat sich alles klären/ lösen lassen.

MEIN FAZIT: Ich würde jederzeit wiederkommen, allerdings auf einen anderen Arzt hoffen.

P.S.: an all die Dauer- Nörgler- es ist kein Urlaub, sondern eine Reha. Man muß Kompromisse machen, schließlich ist man nicht alleine dort und das Personal kann es nicht jedem Recht machen, aber das Personal hat sich jederzeit alle erdenkliche Mühe gegeben,es dennoch zu versuchen. Manchmal ist es aber auch eine Frage von, "wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder heraus".
Sich nur auf die Massagebank legen und erwarten, dass man per Knopfdruck geheilt wird funktioniert nicht. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. In diesem Sinne trotzdem alles Gute.

LWS...HWS

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
top Anwendungen
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
LWS ....HWS Vorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut empfehlenswert......

super Therapeuten

tolle Anwendungen

sehr gute ärztliche Betreuung

nettes Personal

Essen sehr gut und reichlich

viele Freizeitmöglichkeiten

alles in allem:

immer wieder gerne.....meine Beschwerden haben sich über 50% gebessert.

Preisliste

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (./.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (./.)
Pro:
./.
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als beihilfeberechtigte Patientin wollte ich mich dort anmelden. Wegen der doch zu berücksichtigenden Kosten, die selbst zu tragen aind, habe ich mich zur Vermeidgung von Überraschungen, bei der dortigen Ansprechpartnerin ( sehr freundliche Gesprächspartnerin ) über die Tagessätze und Zuzahlungen informiert. In dem Tagessatz seien Unterkunft und Verpflegung sowie die physiotherapeutischen Behandlungen enthalten, zuzuzahlen sind Arztkosten und Laborkosten. DAS entsprach auch exakt der im Internet hinterlegten Preisliste vom 01.12.2015. Als die Unterlagen kamen, war die Überraschung groß : alle Behandlungen und Leistungen sind auf einmal separat zu bezahlen. Das macht sehr schnell einen sehr hohen Unterschied aus.Wer Beihilfe erhält, kann das ausrechen, und weiß, was das bedeutet. 1000 Euro sind da , je nach Beihilfesatz und notwendiger Anwendungen , nix. Meine telefonische Nachfrage ergab, dass die Preisliste vom 01.12.2015 im Netz veraltet ist und TATSÄCHLICH DOCH EINMAL ZU KORRIGIEREN SEI. Das habe man bis jetzt versäumt . Seit dem 15.04.2016 ( !), wir schreiben den 08.06.2016, gilt nämlich eine neue (!) Liste. (Die vom 01.12.2015 war offenbar "überaltet") Die gültige Liste gibt's aber derzeit nur per Post oder auf Nachfrage bei der Klinik.

Hätte ich nicht genau nachgelesen und mich auf die Informationen der Homepage und der ersten Auskunft der Klinik verlassen, die Kostenüberraschung (!) wäre groß gewesen . Und am Ende wahrscheinlich keine Chance, dagegen vorzugehen.

Der Herr am Telefon wollte meinen Unmut übrigens nicht so gerne hören . Vielleicht liest ja aber die Klinikleitung diesen Beitrag.

Ich halte normalerweise nicht viel davon, Kritik zu veröffentlichen - das ist das erste mal, dass ich so was mache. Meine Angaben sind alle belegbar.

1 Kommentar

RKBS79713 am 09.06.2016

Liebe Plattformnutzerin,
lieber Plattformnutzer,

es ist korrekt, dass uns ein Beratungsfehler unterlaufen ist. Dafür entschuldigen wir uns in aller Form. Wir haben die Information zum Anlass genommen, um unsere Beratungsprozesse nochmals zu prüfen und auf etweige Schwachstellen zu untersuchen.

Ihr RehaKlinikum Team.

rehaklinik Bad säckingen nicht empfehlenswert nur die Therapien sind richtig gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Unterkunft schrecklich
Kontra:
Anwendungen super
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viele Mitarbeiter der rehaklinik Bad säckingen sind sehr unfreundlich und die Schwestern auch da wir mal Samstag abend nach 23 Uhr zum schlafen geschickt worden sind sind wie 5 jährige Kinder behandelt worden. Nach 23 Uhr ist ein Schluß so wie im Gefängnis.
Raucher haben dort richtig schwer da nur außerhalb der rehaklinik rauchen erlaubt ist
Raucherbereich nur am Pavillon und das ist sehr weit zu laufen bei regen ist die Entfernung zu weit weg
Dass man richtig nass wird bis man den Bereich erreicht
Viele Zimmern sind sehr alt und noch nicht renoviert
Die alten Zimmern sind sehr kleine TV und die Matratzen in den Betten könnte auch mal gewechselt werden
Sauberkeit der Zimmer ist sehr schrecklich
Paar Zimmern haben Teppichboden wird allibil massig gesaugt
Bad wird nicht geputzt
Bettwäsche sollte jede Woche gewechselt werden ist aber nicht in den 3 Wochen
Hand und Badetücher sollte einmal in der Woche gewechselt werden
Sehr lecker wenn man Hand und Badetücher nicht jeden Tag gewechselt bekommt
Was sehr positiv ist das die Anwendungen und Therapien richtig gut waren

1 Kommentar

RKBS79713 am 04.05.2016

Das RehaKlinikum Bad Säckingen handelt im Auftrag der Rentenversicherungs- und Krankenversiche-rungsträger. Im Rahmen dieses Auftrages sind bestimmte Grundsätze für die Tagesstruktur der Reha-bilitanden abgestimmt. Dazu gehört unter anderem, dass Ruhezeiten während des Rehabilitationsauf-enthaltes von den Rehabilitanden eingehalten werden. Dies ist auch aus medizinischen Gründen not-wendig. Außerdem gehört dazu, dass innerhalb des Klinikareals und vor allen Dingen innerhalb des Klinikgebäudes ein absolutes Rauchverbot besteht.

In der Tat gibt es im RehaKlinikum Bad Säckingen noch wenige Zimmer, die noch nicht abschließend generalsaniert sind. Die Sanierungsmaßnahmen sind für 2016 / 2017 geregelt.

Grundsätzlich ist der Aussage zu widersprechen, dass die Reinigung der Rehabilitandenzimmer unge-nügend ist. Die Bettwäsche wird Minimum einmal pro Woche gewechselt. Ebenso die Hand- und Bade-tücher sowie der Badvorleger. Auf Wunsch der Rehabilitanden - und dies wird auch offen kommuniziert - werden sowohl die Bettwäsche, wie auch die Hand- und Badetücher sowie der Badvorleger häufiger gewechselt.

Wichtig ist es für das Rehaklinikum Bad Säckingen, dass Anmerkungen, Anregungen und/oder auch Kritik schon während des Klinikaufenthaltes geäußert werden, damit das RehaKlinikum Bad Säckingen zeitnah reagieren kann. Im Nachgang - und vor allen Dingen im Internet ohne persönliche Ansprache - ist es schwierig, solche Sachfragen strukturiert und vor allen Dingen inhaltlich korrekt zu kommentieren.

Deshalb wünscht sich das RehaKlinikum Bad Säckingen möglichst eine offene Kommunikation während oder auch nach des Aufenthaltes im RehaKlinikum Bad Säckingen.

Ihr RehaKlinikum-Team

Keine Neuigkeiten über Fibromyalgie

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freies Schwimmen im Aqualon, Wasser Zapfstellle, Diätassistentin
Kontra:
Sauberkeit, zu kalorienarmes Essen, Ärzte
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man Fibromyalgie schon länger hat gibt es dort nicht's neues zu Erfahren! Mitpatienten nerven die noch neu Fibromyalgie haben und hyper interessiert sind! Klinik ist etwas in die Jahre gekommen! Ich hatte ein neues Zimmer was gut war! Sauberkeit ging so! Essen ist ziemlich kalorienreduziert und Portionen sehr überschaubar auch wenn man keine Diät benötigt! Hab mir mehr von den Ärzten versprochen! Therapeuten alle sehr nett! Besonders ist Frau von Kageneck die Diätassistentin zubewerten!Sie ist sehr freundlich und zuvorkommend!!!
Sportprogramm ist zu schaffen! Da ich gerne im Wasser bin taten mir diese Anwendungen sehr gut!
Da ich im Sommer dort war , war die Wärme Therapie nix für mich da ich so schon immer stark schwitze, also war ich in der Kältekammer! Es war ganz nett aber das brauch ich auch nicht wieder

Kein Erfolg

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Mein Zimmer war aus den 70igern und eine Katastrophe)
Pro:
Küche und Essen
Kontra:
Hilfe bei den Beschwerden
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Fibromyalgiepatient und habe auf Hilfe gehofft. Bin total enttäuscht, man zieht ein 0815-Programm durch. Falls man Beschwerden hat, ich hatte viele, soll man Tabletten nehmen und zuhause zum Arzt gehen...... Da ich sehr mit Übelheit und Bauchbeschwerden zu tun hatte, wäre ein Ultraschall angemessen gewesen.

Die Vorträge von Frau von Kageneck und die Küche kann ich nur sehr sehr loben, in welcher Klinik bekommt man solch ein frisches und ausgewogenes Essen! Und die Bedienung im Speiseraum war immer freundlich.

Die Muskelentspannung und das autogene Training wurde von Frau Mayer sehr gut und durchgeführt.

1 Kommentar

RKBS79713 am 08.04.2016

Das RehaKlinikum Bad Säckingen behandelt jährlich durch-schnittlich 450-500 Patienten mit Fibromyalgiesyndrom in einer rheumatologischen Rehabilitationsmaßnahme. Das damit verbundene gruppenbasierte Schulungsprogramm orientiert sich an der wissenschaftlichen Leitlinie »Definition, Ursachen, Diagnostik und Therapie des Fibromyalgiesyndrom« (AWMF-Register Nummer 041/004; S3-Leitlinie), erstellt und überarbeitet im April 2012. Dieses Schulungsprogramm wird in Gruppensitzungen abgehalten. Hierbei werden folgende krankheitsrelevante Themen bearbeitet: Subjektives Krankheitsverständnis, Informationen zum Krankheitsbild, vegetatives Nervensystem, Umgang mit Affekten, Schmerzen und Schlafstörungen. Programmbestandteil ist auch ein Entspannungsintensivtraining unter Federführung verhaltenstherapeutisch ausgebildeter Psychologen. Das RehaKlinikum Bad Säckingen hat in den vergangenen eineinhalb Jahren an einer wissenschaftlichen Studie zur Überarbeitung des o.a. Schulungsprogrammes unter Federführung der Universität Würzburg (Abteilung für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaften, Klinikstraße 3, 97070 Würzburg) teilgenommen. Die Ergebnisse, welche an insgesamt 3 Rehabilitationskliniken (u.a. im RehaKlinikum Bad Säckingen) in der Bundesrepublik Deutschland erhoben werden konnten, sind Grundlage für die Neuveröffentlichung des genannten Schulungsprogrammes unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRH).

Grundsätzlich wird auch nach Bedarf eine patientenorientierte Diagnostik im Rahmen des stationären Aufenthaltes durchgeführt. Im RehaKlinikum Bad Säckingen ist die entsprechende apparative Ausstattung vorhanden.

........

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super Freundlich und Nett, wurde auch mit einbezogen von Ärzten und ReHA Mitarbeitern
Kontra:
Essen bzw Küche eine Katastrophe
Krankheitsbild:
Rheuma, Athrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal und Ärzte Super freundlich, Essen eine Katastrophe. Zimmer sind teils Renoviert, teils noch von den 80ern. War zwischen Weihnachten und Neujahr da, schade fand ich das die Klinik Leitung nicht irgend etwas über die Feiertage für die Patienten organisiert hat. Das schlimmste war halt der Koch und ich bin nicht ein Nörgler. Haben ca 90% gesagt. Aber von den Angestellten, Ärzten, Reha-Mitarbeitern also worauf es ankommt Top.

Empfehlenswert

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ernährungsberatung durch Fr. v. K.
Kontra:
Bessere Abstimmung der Referenten über Inhalte der Vorträge
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2015 für drei Wochen in der Reha Klinik und kann nur positives berichten. Angefangen vom freundlichen Empfang bis zu den Anwendungen. Die Zimmer sind natürlich nicht alle auf dem neuesten Stand, aber durchaus gut bewohnbar. Das Essen war reichhaltig und gut, bis auf Samstag täglich drei Menüs zur Auswahl. Sehr freundliches Service Personal. Mein zuständiger Arzt Dr. Sch. Wirkte kompetent und ging auf alle meine Fragen und Probleme ein. Vorträge, vor allem über Ernährung, waren sehr informativ und wurden unterhaltsam, aber auch eindringlich präsentiert. Habe viel darüber gelernt. Die Termine der Behandlungen waren gut abgestimmt. Täglich freie Benutzung des angeschlossenen Bades war möglich, auch wenn der bauliche Zustand des Schwimmbades einiges zu wünschen übrig lässt. Schade war nur, dass das Bistro im Klinikum abends geschlossen war. Wunderschöne Umgebung, die zum Laufen geradezu einlädt. Die drei Wochen sind zu schnell vorbei gegangen, ich würde jederzeit wieder nach Bad Säckingen gehen.

Hilfreich und schön. Eine Zeit, die sich mehr als gelohnt hat!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine tolle Reha-Klinik. Wunderbare Leitung. Weiter so!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir wurde sehr geholfen. Ich hab so viel lernen dürfen!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent!!!!! Danke Dr. Schn. !!!! Ein toller Arzt!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos, schnell und sehr diskret. Danke !!!!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ein wunderschönes Zimmer. Hell und sauber. Die Reinigung war gut. Hatten auch Verständnis, wenn man mal ausschlafen wollte. Danke!!!)
Pro:
Alles war stimmig und wunderbar.
Kontra:
Es gibt keine Kontras....!!!!!
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in dem Rehaklinikum Bad Säckingen für eine Rehakur bezüglich meiner Fibromyalgie.
Ich habe die besten Erfahrungen in dieser Einrichtungen gemacht. Ärzte, Therapeuten, Personal....alle waren sehr kompetent und ausgesprochen freundlich. Es war ein sehr gutes Gefühl, hier in Behandlung zu sein. Das Zimmer war sehr sauber, hell und ruhig. Mein Arzt war ein wunderbarer Mensch, der immer ein offenes Ohr für mich hatte und mir mit sehr versierten und kompetenten Antworten jederzeit zur Seite stand. Auch gut bedachte Vorschläge, die von ihm zur Behandlung meiner Erkrankung kamen, waren allesamt hilfreich und lohnend. Die Therapeuten waren alle hochmotiviert und auch bereit, mit ihren Erfahrungen meine Leiden zu verringern. Ein großer Dank gehört auch den Kursleitungen für Psychotherapie und Ernährung und allen weiteren Referenten dieser Klinik. Ich bin mit einer Fülle an Wissen wieder nach Hause gefahren. Das Essen war abwechslungsreich und ausreichend. Ich hatte in keinem Bereich Mängel oder Beschwerden. Meine Mitpatienten waren eine Bereicherung in meinem Leben. Noch heute hab ich guten Kontakt zu einigen von ihnen.
Die Umgebung sowie die diversen Ausflüge und Kurse, die im Angebot standen, machten diese Reha für mich zum unvergesslichen Erlebnis. Danke! Danke an alle und Alles. Ich komme ganz bestimmt wieder!!!!

Mein krankheitsbild hat sich sehr zu meinem vorteil verändert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
War mit dem ganzem angebot sehr zufrieden.
Kontra:
Abendessen die 2schicht musste mit sich den überbleibsel abfinden.
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war das erste mal in einer rehamaßnahme,und muss sagen das ich sehr zufrieden wieder nach hause gefahren bin.Mein ganzer bewegungsapparat war nach den vier wochen wieder eins.

Zum zweiten Mal dort, komme wieder!

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nette Ärzte ( Dr. F.), Physioabt. sehr kompetent,Vorträge von Frau von und zu waren eine Freude. Diese hat eine tolle Art einem etwas zu erklären, ohne das der Spaß zu kurz kam.
Kontra:
Öffnungszeiten am Wochenende zu kurz bzw. wenn Veranstaltungen im Umkreis sind, sollte man länger weg bleiben können.
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Juli bis Mitte August 15 im Klinikum wegen Fibro. Dort habe ich sehr viel über mein Krankheitsbild gelernt. Die angebotenen Therapien waren mit mir abgestimmt auch ein kurzfristiger Wechsel von Kälte zu Wärme war kein Problem.
Das Essen war durchweg gut, einzig die mangelnde Abwechslung am Abend war nicht ganz so glücklich. Weiterhin sollte der 2 Zeiten Rythmus überdacht werden, da die 2.Schicht oft nur noch die Reste( Salate) bekommen hat. Hier wäre ein wöchentlicher Wechsel durchaus sinnwoll.Weiterhin wurde gerade Abends oft ab 18.40 nichts mehr nachgelegt bzw. schon abgeräumt. Dies ist nicht ganz so im Sinne der Patienten.
Wir ( Ehepaar) hatten ein schönes, teils renoviertes Zimmer für 2 Personen.
Weiterhin sollte die Klinik sich übrlegen das Bistro wieder abends offen zu lassen. Man muss nicht unbedingt die Patienten ins Aqualon vertreiben.

Eine hervorragende Klinik die einem Hilft

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenproleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.7 -11.8 zwecks Rückenproblem dort in Behandlung

Die Anwendungen waren sehr gut,die Terapeuten nett und freundlich ebenso Frau Dr Kies .
Das Zimmer war sehr sauber und ordentlich wie es sich gehört. Zum Essen konnte man nichts negatives sagen, es gab genug und von allem etwas.

Ich würde diese RehaKlinik sofort weiterempfehlen ohne einen einzigen Minuspunkt.

Entlich wird man verstanden

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ich hatte ein neues Zimmer viele Teile der Klinik sehr alt !)
Pro:
Ernährungsberatung , Vorträge, Wasserspender
Kontra:
Sauberkeit , Mageres Essen, zum Teil sehr alte Klinik, keine Einkaufsmöglichkeiten in direkter Nähe
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier kennt man sich entlich mit Fibromyalgie aus! Man wird verstanden und muss sich nicht rechtfertigen ! Vorträge sehr informativ und man versteht zusammenhänge besser!
Diätassistentin , Ärzte, die meisten Therapeuten und wenige Schwestern sehr nett und zuvorkommend!
Zum Mittag und Abendessen hat man feste Zeiten im Therapieplan stehen und hat im Speisesaal einen festen platz! Frühstücken kann man gehn wann man will , Mo-Sa bis 9h und Sonntag bis 9.30h ! Setzen kann man sich morgens auch wohin man möchte! Das Essen ist trotz das es Salzarm ist lecker! Auch wenn man keine Diät hat Portionen sehr überschaubar ! Alles fettarm und mager! Guter Grüner Tee morgens,Mittags Auswahl zwischen 3 Menüs+ Salat und Dessert, Abends auch manchmal etwas Warmes sonst Brot, Margarine , 3 Sorten Belag und sauer eingelegtes Gemüse!
Sporteinheiten zuschaffen! Kältekammer ist mal was anderes!
Aqualon + Sauna sehr schön!
Die Stadt ist in ca. 15 min zufuss zuerreichen wenn man den Weg findet sonst sind die
Bad Säckinger alle sehr freundlich und hilfsbereit!

zuwenig Behandlungen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr...... war sehr bemüht)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Lymphdrainage sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
gute Ernährungsberatung, habe mein Ziel erreicht!
Kontra:
zuwenig behandlungen
Krankheitsbild:
Lypödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider halten sich viele nicht an ihren Terminplan in Bezug auf das benutzen des Speisesaals. Ab 12,30 Uhr muss man mit fremd Firmen um Plätze kämpfen. Die Kapazitäten sind für die Größe der Klinik zu klein. Die Zimmer und Möbel sind sehr alt. Und manchmal kommt auch der Schimmel durch(5 Etage bei den Ergometern). Farbe vom Haus Blättert bzw . löst sich ab. Personal in allen Bereichen ist sehr bemüht aber auch sehr gestresst. Als Lymphpatient hätte es mehr Gruppentherapien geben können. Nach dem Mittagessen war immer Behandlungsende. Tägl. Freischwimmen war super.

Therapie top - Speisesaal flop

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (auf grund der Speisesaal-Zustände)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt und Therapeuten top)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie und Behandlung
Kontra:
überfüllter Speisesaal
Krankheitsbild:
Lymphologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Lymph-Patienten ist eine hervorragende Therapie und Behandlung vorhanden. Ein dickes Lob an die Physiotherapeuten und an Dr. Hakuba.

Terminplanung fiel gelegentlich unglücklich aus.

Zimmer soweit in Ordnung,

Absolutes Minus an der Klinik ist die kalte Atmosphäre.
Die Zustände im Speisesaal sind katastrophal, er ist egal zu welcher Zeit man hingeht überfüllt und man muss um einen Platz kämpfen. Als bandagierte LymphPatient ist das leider ein Ding der Unmöglichkeit.
Das Servicepersonal im Speisesaal ist in meinen Augen überflüssig, denn hilfsbereit und freundlich sind sie nicht.

...alles optimal

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Dr. Hakuba
Kontra:
Hektik im Speisesaal
Krankheitsbild:
Lymphödeme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Anfang Februar
2015 für 4 Wochen in der
RehaKlinik wegen Lymphödemen.

Begeistert war ich von der
Freundlichkeit der Therapeuten und das mein
Arzt, Dr. Hakuba, dafür
gesorgt hat, das sich meine
Beschwerden deutlich gebessert haben.
Ich würde mich jederzeit
wieder in diese Klinik
einweisen lassen.
Einziger Kritikpunkt:
Zimmer und diverse Räume
und Flure sollten unbedingt
renoviert werden.

Ich kann das Rehaklinikum nur bestens empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich habe mich im Rehaklikum bestens betreut gefühlt
Kontra:
nichts negatives
Krankheitsbild:
Knieprothesenwechsel und Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum dritten Mal nach Knieprothesenoperationen im Rehaklinikum Bad Säckingen und war jedes Mal sehr zufrieden mit dem Empfang , der Betreuung durch die Ärzte, das Pflegepersonal, die Physiotherapeuten (einschließlich Lymphdrainage),dem Zimmer,dem
schmackhaften und abwechslungsreichen Essen und
dem stets freundlichen und hilfsbereiten Verhalten
der Mitarbeiter.
Ich kann das Rehaklinikum nur bestens empfehlen.

Sehr zufrieden; wenn nötig immer wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Volle Konzentration auf das Wesentliche)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Organisation, menschlicher Umgang, fachkompetente Betreuung
Kontra:
Abends ist das Essen nicht sehr einfallsreich; immer Brot und Wurst/Käse
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden! Nach meiner Hüft-TEP kam ich kurz vor Weihnachten in die Reha-Klinik. Schon bei der Begrüßung war ich angenehm überrascht. Die Dame an der Rezeption und auch die zuständige Schwester waren sehr nett. Die Ausstattung des Zimmers war absolut in Ordnung; alle Hilfsmittel, die man nach so einer OP benötigt, waren vorhanden. Überall gab es erhöhte Sitzgelegenheiten und Ablagen für die Gehhilfen.Mein betreuender Arzt (übrigens während des gesamten Aufenthalts immer der selbe!) war sehr nett und kompetent. Ich fühlte mich sofort gut aufgehoben. Die Anwendungen waren auch in Ordnung. Da ich nach der OP einen riesigen Bluterguss im Bein hatte, wurde auch speziell darauf behandelt.
Die Verpflegung war auch in Ordnung.
Nach einer Woche Verlängerung habe ich die Klinik Mitte Januar mit sehr positiven Eindrücken und mobil verlassen und würde jederzeit wiederkommen!
In anderen Reha-Kliniken (meine Ehefrau war mit der gleichen Problematik im Herbst 2014 in der Schwarzwaldklinik Orthopädie in Bad Krozingen)wird man nicht so gut behandelt und auch die Ausstattung war miserabel.
Bad Säckingen ist super.

Sehr gute Klinik für Fibromyalgie

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine Wohltat, wenn man andere Rehakliniken kennt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Ernährungsberatung und alle Vorträge über Fibro sehr interessant und lehrreich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (leider hatte ich einen Orthopäden und keinen Rheumatologen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beste Organisation)
Pro:
großes Fachwissen bez. Fibromyalgie, alle Mitarbeiter verständnisvoll, gezielte Anwendungen, Fibrogruppen,
Kontra:
nichts - kleine Abstriche muss man immer machen. Es ist ja kein Hotel!
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Moment war ich überrascht über die gute, durchdachte Organisation und das Erscheinungsbild der Mitarbeiter.Ich fühlte mich rundherum gut aufgehoben und endlich verstanden. Alle Mitarbeiter sind auf "Fibro" sehr gut geschult. Die Therapien sind genau auf "Fibro" abgestimmt, wie Lymphdrainage od. Bindegewebsmassage, Kältekammer,softe Gymnastik und vor allem Wassergymnastik- und entspannung. Man wurde zu nichts gezwungen, auch ein Nein vom Patient wurde akzeptiert. Es gab keinen Medikamentenzwang. Das habe ich in anderen Rehakliniken so nicht erlebt.Dort wurde ich außerdem eher orthopädisch behandelt.Essen war ok, freie Wahl über die Menge, wobei die Meisten damit übertrieben. Unterbringung typisch für Rehaklinik,habe mich wohlgefühlt, nur der alte Röhrenfernseher müsste mal erneuert werden. Habe schon heruntergekommenere und unmodernere Kliniken erlebt.Kaum Internetempfang!

Reha in Bad Säckingen,schön aber mit Mängel !!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bis auf Dr.Qu....,welcher mein schlechtester Arzt war?)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr schöne Lage,nähe zur Schweiz,schöne Therme
Kontra:
Abgewohnte Klinik,Dr. Qu.......,sehr schlechter Arzt
Krankheitsbild:
Schlüsselbeintrümmerbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist in die Jahre gekommen(erbaut 1977).Ich hatte noch ein Zimmer (Einzelzimmer)wo seid 1977 nichts mehr erneuert wurde.Mit altem Bad,(Schimmelbefall),alten abgewohnten Teppich,und sehr kleinen alten Röhrenfernseher.Es gibt auch renovierte Zimmer,aber nur sehr wenige ?Die Stadt Bad Säckingen ist sehr schön und die Schweiz ist nur 500 meter weit entfernt.In der schweiz ist aber alles sehr teuer,normaler Kaafee 5 Euro,ein Schnitzel 32 euro usw.Die Therme wo an die Klinik grenzt,ist sehr schön und mit 34 Grad warmen Wasser.Nur zu Empfehen.Die Therapeuten waren alle sehr nett und bemüht.Nur gibt es in der Klinik einen Arzt(welcher mein Arzt war - ich aber nach 5 min dankend ablehnte) dieser Arzt Herr R. Qu......!!! es gibt dort nur ein Arzt wo der Nachname mit Qu..... anfängt,ist so verletzend und peinlich,das weiß in der Klinik das gesamte Personal und Chefarzt,keiner unternimmt aber was gegen ihn.Mir wurde gesagt,ja wir wissen das,aber bitte behalten sie diese angelegenheit für sich,sie bekommen jetzt einen anderen Arzt.Frau K... und Herr Schn... sind sehr gute Ärzte,nur zu emphelen,wir haben ja in Deutschland freie Arztwahl.
Das Essen - morgens,frisches Brot,verschieden Brötchen,Käse,Wurst,Honig und Marmelade(es gibt kein Nutella).
Das Essen - Mittags,gut,aber sehr kleine Portionen(ich habe immer zweimal gegessen).Salatbuffet.
Abendbrot - immer nur Brot mit wurst und Käse.Dies könnte etwas einfallsreicher sein?
Das Ziel dieser Klinik liegt eindeutig,in der Gewichtsreduktion!!!Die Reha,sollte dafür da sein,damit die Schmerzen und Bewegungsfreiheit zu erlangen und nicht die erwachsenen Menschen auf Diät zu setzen,dies muß jeder Mensch selbst entscheiden!Dies war für mich ziemlich nervig.Alles drehte sich um Gewicht,fast 70 % werden dort auf Diät gesetzt,mich wollte mann auch auf Diät setzen,aber da ging ich dagegen an.Bei einem BMI von 26,ist dies schon übertrieben!!Sky schauen in der Therme,nicht im nahegelegenen Tennisclub,dort wird mann sehr abgezockt !!

Schade um die engagierten Mitarbeiter !!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (mir half die Reha nicht so wirklich)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung ?)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (hatte nicht wirklich eine)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Empfang toll, Anwendungen toll, aber viel zu wenig)
Pro:
Physiotherapeuten, Empfang, Küche
Kontra:
Arztbehandlung, Schwestern, Therapieplan
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Arthrose, Morbus Crohn, Skoliose und mehr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Besonders dankbar bin ich für die super netten Menschen, Frau Si. an der Rezeption, die Physiotherapeutin Frau Ro, Frau Bü. und deren Behandlung.
Das Essen war gut und reichhaltig. Wer hier meckert, sollte das alles mal zu Hause nachmachen !!!
Außer der sehr schönen Lage waren dies meine positiven Erfahrungen.

Ein absolutes NO GO war die mongolische Ärztin, die der deutschen Sprache nicht mächtig war, und mein Therapieplan entsprechend mager ausfiel. Hatte 3 bis 4 Anwendungen am Tag. In der 3. und letzten Woche hatte ich schon das Abschlussgespräch beim Oberarzt (die mong. Ärztin war schon entlassen), dann war es auch schon zu spät, Einfluss zu nehmen.
Leute mit "Verspannungen" und leichtem Bandscheibenvorfall (konnte aber 98 km Radfahren bis Schaffhausen)...KOPFSCHÜTTEL bekamen nicht nur diese Reha, sondern auch noch eine Verlängerungswoche !!!!!
Die Nachreha-Angestellte war nicht in der Lage, eine Einrichtung in meiner Nähe (5km entfernt) zu finden (sie hatte was gefunden, was 60 km !!! entfernt war). Zuhause habe ich mich dann selber darum gekümmert. Googeln ist gar nicht so schwer, sollte jemand können, der in einem solchen Job arbeitet und dafür noch Geld bekommt.
98 % der Meckerer über dies und jenes und alles waren krank geschrieben, konnten angeblich nicht mehr arbeiten oder haben sich so verkauft, als könnten sie nicht mehr arbeiten, damit sie als "arbeitsunfähig" aus der Klinik entlassen werden.

Ihr Ärzte in der Klinik : Werdet wach und helft denen, die wirklich Hilfe benötigen und nicht den Simulanten, die keine Lust auf Arbeit haben.
Im Abschlussbericht stehen wesentlich mehr Behandlungen, als ich tatsächlich bekam.

Schwestern waren, bis auf eine blonde, etwas fülligere (;-) alle ziemlich unfreundlich.

Für die engagierten Mitarbeiter tut es mir leid, dass die Organisation seitens der Leitung so schlecht ausfällt und auch die maßlose Meckerei der Patienten ertragen müssen !!!

nicht empfehlenswert

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Eine Dame in der Verwaltung war sehr,sehr unfreundlich)
Pro:
Therapieplan, Physiotherapeutische Anwendungen
Kontra:
Zimmer, Speisesaal, Verwaltung,
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und andere Erkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war vom 13.8. - 3.9.2014 im Reha Klinikum Bad Säckingen. Ich habe die Klink selbst ausgewählt, da ich unter anderem am Fibromyalgiesyndrom leide. Leider musste ich dann die Erfahrung machen, dass man mehr in Vorträge geschickt wird, als das man Schmerzlindernde Anwendungen bekommt. Die Vorträge gingen teilweise bis zu 2 Stunden und das auch Samstags. Da einige Fibro-Patienten nicht so lange sitzen konnten, mussten wir immer wieder dazwischen aufstehen und herum laufen, um den Vortrag so weiter verfolgen zu können. In der ersten Woche hatten wir 7 Vorträge.
Alle Physiotherapeuten waren super gut und haben sich vor der Behandlung erst einmal das Krankheitsbild angeschaut. Ein großes Lob, muss ich an die Physiotherapeutin Frau W..... aussprechen. Eine besonders liebenswerte Frau, die sich meiner Proplematik mit dem Kiefer besonders annahm.
Nun zum Thema Speisesaal und Zimmer. Es ist wirklich sehr nervig, wenn man im Speisesaal jeden Tag zu den Mahlzeiten einen Platz suchen muss. Es gibt keinen zugewiesenen Tisch, so wie es eigentlich in Reha-Zentren üblich ist. Es gibt beim Mittagessen zwei Essenszeiten. Jeder Patient hat seine Mittagspause im Behandlungsplan stehen, doch die meisten halten sich nicht daran und gehen halt zum Essen, wenn sie Hunger haben, und so war der Speisesaal schon um 11 Uhr 30 total überfüllt. Zu den Zimmer kann ich auch nur sagen, dass sie dringend saniert werden müssten. Mein Zimmer hatte einen total verdreckten Teppichboden, an den Wänden hingen die Tapeten runter. Die Putzfrau war auch innerhalb 5 Minuten fertig. Toilette und Waschbecken wurde mit einem Tuch geputzt. Die Ablage im Bad und der Spiegel wurden in 3 Wochen nicht einmal geputzt. Pfui! Das Bett war auch nicht gerade bequem, da die Matratze total durchgelegen war.Die Visite mit dem Chefarzt sah ich auch als überflüssig an. Ich kam mir vor wie auf der Flucht. Alles schnell, schnell. Sollte ich nochmals in eine Reha müssen, werde ich sicherlich nicht mehr Bad Säckingen wählen.

Therapieplan hui, Rest pfui

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapieplan, physiotherapeutische Anwendundungen, Essen
Kontra:
Zimmer, Arzt, Speisesaal
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, dies war mein erster Rehaaufenthalt und ich hatte es mir etwas anders vorgestellt. Der 1. Tag fing schon damit an, dass mir eine Doppelzimmerbelegung zugewiesen wurde. Da wäre ich schon fast wieder abgereist! Meine Zimmergenoss(in) konnte von Glück sprechen das ich ein gutmütiger Mensch bin und sie nicht aus dem Fenster geworfen habe, aber sie kann ja auch nichts dafür. Nach einer Woche bekam ich ein Einzelzimmer, aber auch nicht viel besser. Es lag am Aufzugsschacht und die ganze Nacht brannte das Licht vom Flur hinein, welches vom Schacht reflektiert wurde. Aber jemand der aus einem DZ kommt ist wahrscheinlich danach mit allem zufrieden.....(!), soviel zum Zimmer.
Das Essen war geschmacklich gut und auch die Auswahl bei allen drei Mahlzeiten. Nur als nicht Kaffee- und Teetrinker bekam man nur Wasser zu trinken. Die kalte Milch wurde einem verwehrt von einer Frau, die wie eine Generalin am Buffet stand. Das es keinen festen Sitzplatz gab für mich unmöglich. Dann sollte man dies vielleicht mit festen einhaltenen Zeiten regeln.
Die physiotherapeutischen Anwendungen waren top, sowohl die Krankengymnastik als auch die Lymphdrainagen. Dort wurde sehr auf das Krankheitsbild eingegangen und dementsprechend sehr kompetent gearbeitet. Auch ansonsten war der Therpieplan gut.
Aber sowas selbstherrliches an Arzt ist mir auch noch nicht begegnet. Da hat man als Patient nicht mal die Möglichkeit seine Meinung zu äußern. Er ließ einen gar nicht mal zu Wort kommen, trotz mehrmaligen Versuch.
Aber immerhin einen guten Therapieplan und Therapieen dafür ein schlechtes Zimmer, als anders herum.

Rundum Gut und gerne wieder (7.5.14-4.6.14)

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles super sehr guter Aufenthalt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Punktgenaue Hilfe)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer Freundlich und Hilfsbereit)
Pro:
Arzt, Therapeuten, Vorträge, Freizeitgestaltung alles perfekt
Kontra:
minimales minus Platzsuche im Speisesaal
Krankheitsbild:
Fibro. LWS. Diabetes.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich bin nun gut 5 Wochen zurück und bin immer noch begeistert.Ich bin Schmerzfrei.
Haus und Umgebung (Direkt am Kurpark) waren wirklich schön und mal ehrlich ist bei Euch zuhause immer alles aufs modernste eingerichtet und immer alles neu renoviert?
Habe sehr viel über meine Krankheiten erfahren und mit nach hause genommen.
Arzt hatte immer ein offenes Ohr für meine Probleme. Genauso die Therapeuten.
Vorträge waren allesamt sehr informativ und interessant.
Zeitlich waren die Termine gut verteilt.
Besonderes Schmankerl war die Kältekammer.
Die Freizeitgestaltung am abend hat mir gut gefallen egal ob geführte Spaziergänge,TaiThi,Speckstein basteln,Schmuck basteln,Aquarellmalerei oder Serviettentechnik.
Auch das Bistro ist gemütlich und die Bedienungen sehr freundlich.
Hauskeeping hat schnell und unkompliziert auf meine Bitte um eine höhere Matraze reagiert.
Zimmer war immer sauber.

Fibros sind dort bestens aufgehoben. ich kann die Klinik nur empfehlen.

Meine nächste Reha geht garantiert wieder nach Bad Säckingen

Bedürfnisse für den Körper und Krankheitsbild gezielt behandelt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetenter Arzt, super Behandlung bei Einzelpysiotherapie, Lymphdrainagen und Bindegewebemassage
Kontra:
Räume für MTT zu klein, zeitlich für Benutzung leider begrenzt, könnte größer sein und auch am Wochenende geöffnet
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt als Kassenpatient April/Mai 2014 wegen Fibromyalgie und orthopädischen Problemen. Ich hatte einen kompetenten und freundlichen Arzt, der meine Behandlungen konkret meinen körperlichen Bedürfnissen angepasst und verordnet hat.
Das Personal ist sehr freundlich und kompetent.

Zu loben war vor allen Dingen ein Pysiotherapeut, der mit Osteopathie mich wieder in Schwung gebracht hat.
Ebenso bin ich voller Lob für die übrigen Masseure, alle verstehen dort ihr Handwerk.

Bezüglich Essen kann auch nicht gemeckert werden, es ist alles in ausreichender Auswahl vorhanden und hat auch geschmeckt.
Meckerer gibt es überall, wir sind hier auf Reha und kein 4* Hotel.
Die Zimmer sind ordentlich, zweckmäßig und sehr sauber, Unterbringung war in Haus B.

Es erfolgte eine einwandfreie Planung der medizinisch vorzunehmenden Anwendungen.

Wer wirklich Wert darauf legt wieder fit zu werden, dem kann ich die Klinik nur empfehlen.

Jederzeit wieder

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Ärzte nehmen sich Zeit und geben ihr bestes
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kam mit Fibromyalgie und Arthrose in die Reha Bad Säckingen. War dort 4 Wochen und war rundum zufrieden. Von Kältekammer bis hin zu physikalischen Therapien die Behandlungen die ich genießen durfte, waren hervorragend.
Ernährung,Vorträge über das Krankheitsbild..
Muskelaufbautraining, Entspannungstechniken, Massagen, ein schönes Schwimmbad mit Thermalwasser dazu noch ein immer freundliches Personal von der Rezeption bis hin zu den Ärzten
alle hatten ein offenes Ohr und waren sehr um den Patient bemüht. Ich würde jederzeit wieder dort meine Reha verbringen.
Diese Klinik ist besonders für Fibromyalgie Patienten zu empfehlen, denn nicht jede Klinik ist auf Fibro so spezialisiert wie diese.
Das Essen war dort ausreichend und gut.
Ich hatte nach 4 Wochen Aufenthalt eine Verbesserung erreicht und kann die Klinik empfehlen.

Arzt mit eigener Fallbeurteilung ohne zuzuhören was man wirklich hat

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mittarbeiter zuvorkommend und fähig zuzuhören
Kontra:
Arzt vertritt nur seine Meinung und läßt keine andere Meinung zu , selbstherrlich
Krankheitsbild:
HWS Syndrom , Halswirbel alle verschließen .
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt 4 Wochen in Rehea und kann nur gutes über das Personal berrichten . Meine Physiotherapeutin ging auf mich ein und hörte aufmerksam zu . Sie konnte aber nicht die Reaktionen meines zuständigen Arztes verstehen.Bin mit Schmerzen in die Reha gegangen und hoffte auf eine Milderung dieser,Nur der für mich zuständige Arzt meinte , das er alles über mich weiss und ich mir die Schmerzen und Schwindelanfälle nur einbilden würde . Ich sollte mich nicht so anstellen , hätte es ja nur am Rücken . Mehrmals habe ich Ihn darauf hingewiesen , das ich nicht Rücken , sondern HWS Probleme habe .Leider reagierte er darauf nicht und Verwies mich immer wieder auf meine Rückenprobleme .Wurde von jenem Arzt als voll Arbeitsfähig entlassen , obwohl ich Ihm bei der Abschlussuntersuchung über meine Schmerzen , welche sich noch verstärkt hatten berichtet habe . Auch hier Reagierte er wie in den ganzen 4 Wochen und stellte mich als einen Simulanten hin . Zu Hause angekommen , bin ich zu meinem Hausarzt , weil ich wegen der Schmerzen und häufiger auftrettender Schwindelanfälle nicht meiner Arbeit nachgehen kann und der schrieb mich weiter Krank. Dank des Rehaarztes stellt sich jetzt auch noch meine Krankenkasse gegen mich .Alle versuce mit meinem zuständigen Rehaarzt zu sprechen , werden abgeblockt ,man könne da nichts mehr machen , der Arzt wüsste ja wovon er spricht . Nur seltsam , das er in 4 Wochen nicht einmal meine mitgebrachten Unterlagen gesehen hat und mir ein Rückenproblem Attestierte .
Kann jenen Arzt nicht empfehlen .
Hoffe es werden nicht noch mehr Patienten von Ihm so behandelt. Obwohl er einen Patienten sehr zu seiner Freude weiter 4 wochen krnk geschrieben hat , und genau dieser Patient war fit für einen Marathonlauf. Er freute sich wie ein Hongkuchenpferd .

1 Kommentar

katzemax. am 05.07.2014

Dieser Bericht könnte genau von mir kommen.

Hatte es mir anders vorgestelt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Schlechtes Zimmer Essen fad)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nettes Pesonal
Kontra:
viele ausfälle von behandlungen zuviel freiraum zwichen den Behandlungen schlechte Zimmer
Krankheitsbild:
LWS HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus ist in den frühen 70 er Jahren erbaut ist also nicht mehr zeit gemäß.
Das Zimmer Größe war in Ordnung ,die Ausstattung mangelhaft .
Bett war durchgelegen Teppich voller flecken und im Fenster war der Holzwurm zuhause .Es gab weder wlan noch ein anständiges Fernsehen
Im Bad fehlten fliesen im Boden
Das Essen war immer das gleiche morgens mittags abends nur Pute .
Es kam mehrmals vor wenn man um kurz vor 6 zum Abendessen Kamm das nichts mehr da war es wurde auch nichts nachgelegt.
Das Essen war im allgemein zu fad es hatte kein Geschmack daher wurde auch viel außerhalb gegessen was sehr teuer war.
Die Behandlungen waren meiner Meinung nur Massenabfertigung 28 Personen in Bewegungsbad ein wenig viel
Massage vielen durch Krankheit sehr oft aus es war viel Luft zwischen den Anwendungen.
Die sandliege war ab Mittag fast immer kalt.
Das Personal war sehr freundlich und auch nicht so erfreut über den Umstand das so viele Behandlungen ausvielen

Einfach super

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nur gute Erfahrung
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war für 3 Wochen in der Klinik, diese Klinik war das Beste was mir passieren konnte, ich habe viel über eine Krankheit (Fibromylagie) erfahren und ich habe gelernt besser mit ihr umzugehen. Frau Dr. Kies hat mich mehr als gut betreut, durch die Vorträge von Dr. Wild weiß ich jetzt was mir gut tut und was ich mir durch diese Krankheit nicht mehr erlauben darf und kann. Auch die Ehrnähungsberatung ist, wenn auch manchmal hart super gut, ich habe gut abgenommen und die Mutivation weiter zu machen mit heim genommen.Leider habe ich ein nicht sooooo modernes Zimmer bekommen, aber es war sauber und da ich den ganzen Tag gut mit Anwendungen beschäftigt war bin ich nur zum Schlafen dort gewesen. Ich kann Patienten nicht verstehen, die nur am Meckern sind, es war meine erste Kur in meinem Leben und ich bin glücklich , dass ich so viel mitnehmen konnte, sollte ich je einmal wieder eine Kur genehmigt bekommen, kommt für mich bei diesem Krankheitsbild nur Bad Säckingen in Frage.
Noch einmal Danke.
Marina T.

Nicht zufrieden!

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2002
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Habe inzwischen in anderen Kliniken sehr viel bessere Erfahrungen gemacht.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Entscheidungen am Patienten vorbei)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (in meinem Fall eher fragwürdig)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (das hat gut funktioniert.)
Pro:
??? die netten Mitpatienten
Kontra:
keine Klinik für meine Beschwerden.
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen in dieser Klinik waren leider nicht so gut und liegen auch schon länger zurück, möglicherweise hat sich inzwischen einiges geändert, was ich sehr hoffe.
Ich hatte den Eindruck, die falsche Klinik gewählt zu haben. Denn wenn man als Fibro-Patient ständig zu langen Vorträgen zitiert wird, obwohl bekannt ist, das Fibro-Patienten nicht stundenlang auf einem Fleck sitzen können, machte mich das damals schon nachdenklich. Ebenso fand ich das Essen seinerzeit auch nicht so "berauschend gut", so daß ich einige Patienten unterwegs immer wieder in irgendwelchen Gasthäusern beim Essen beobachten konnte, was ja alles aussagt. Das einzig gute an dem ganzen REHA-Aufenthalt waren meine Mitpatienten, mit denen ich z.T. auch heute noch im Kontakt stehe. Die ärztliche Betreuung ... ? Naja, auch die fand ich nicht besonders gut, denn es wurde nicht wirklich auf meine Beschwerden eingegangen. Obwohl ich Probleme mit Kälte habe, sollte ich trotzdem in die Kältekammer - mit dem Ergebnis, das ich danach garnicht mehr laufen konnte bzw. nur unter sehr großen Schmerzen. Erst dann wurde mir z.B. eine Behandlung auf der warmen Sandbank an geboten. Dieser Zustand mit großen Schmerzen blieb bis zum Ende des REHA-Aufenthaltes bestehen, so daß ich noch nicht einmal in der Lage war, den Heimweg per Zug anzutreten, sondern mit dem PKW abgeholt werden musste. Auch alle möglichen anderen Behandlungsansätze waren für mich damals eher fragwürdig. U.a. hatte sich damals unabhängig von der Fibro bei der Eingangsuntersuchung und dem EKG herausgestellt, das irgendetwas mit meinem EKG nicht stimmte. Man war aber trotzdem nicht in der Lage, mich z.B. an die fast danebenliegende Herzklinik zur kurzen Überprüfung zu überweisen. Als ich nach der REHA zu Hause ankam, stellte sich heraus, das es sich um eine Herzerkrankung handelte, die sofort im Krankenhaus behandelt werden musste.
Aufgrund meiner Erfahrungen würde ich die Klinik nicht weiter empfehlen, aber ich denke auch, das das jeder für sich selbst entscheiden muss - und hoffe, das es heute besser dort ist.

2 Kommentare

bodensee25 am 25.10.2013

Wir schreiben das Jahr 2013 !!!
Warum kommt eine Bewertung sooooooo spät ????
Das hilft mir als Antragstellerin für das Jahr 2014 herzlich wenig..... Was für ein Blödsinn, eine Bewertung aus dem Jahr 2002 abzugeben.
Die Mühe hättest du dir wirklich ersparen können !!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Bedingt weiter zu Empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen, Anwendungen,freundl. Personal
Kontra:
Doppelbelegung, alte Zimmer
Krankheitsbild:
Arthrose,Hws probleme,u.a.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unzumutbar ist die Doppelbelegung der Zimmer in der 1. Woche.
Das Aqualon war während meines Aufenthalts eine Baustelle.
Die Zimmer ab Etage 2 müssten renoviert werden.
Das Essen war lecker,die Mitarbeiter in allen Bereichen freundlich.
Die Anwendungen waren auch in Ordnung.

Kurzer Erfahrungsbericht

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war alles OK)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten
Kontra:
Eine Person in der Verwaltung
Krankheitsbild:
Fybromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.06.13 bis 17.07.13 dort.
Das essen in der Klinik war sehr gut und die Ernährungsberaterin Frau von K..... ist einsame Spitze. Die Mitarbeiter/Innen im Speisesaal waren auch fast alle sehr freundlich biss auf ein oder zwei Ausnahmen.
Die Zimmer sind zwar größtenteils alt aber man hält sich ja nicht nur im Zimmer auf.
DIe Physiotheraputen und Gymnastiktrainer waren auch gut. Ich war begeistert von Frau Fl.....
Ich war auch mit meiner ärztlichen - und psychlogischen Betreuung sehr zufrieden.
Die Angebote für die Freizeitgestaltung waren auch in Ordnung. Die Ausflüge waren halt leider immer zu kurz, weil es nur 5 Stunden waren, dass war halt bei einer Fahrzeit von meistens 1,5 Stunden etwas wenig Zeit am Zielort.
Bei der Massage kann ich auch nur sagen, dass ich immer die Selbe Masseurin hatte und mit Ihr auch zufrieden war.
Die Damen an der Rezeption sind auch alle sehr freundlich.
Das Pflegepersonal war auch sehr bemüht um die Patienten.


Die einzige Dame, die mir den Aufenthalt etwas vermiest hat, ist die sehr unfreundliche Frau P... - M... von der Verwältung und Arztsekretärin. Ich glaube die Dame hat Ihren Beruf verfehlt und vergisst, dass durch die Patienten ihr Gehalt bezahlt wird.

Hilfreiche Klinik und wunderschöne Umgebung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008,2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach sehr hilfreich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (natürlich muss man auch Fragen stellen....)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr viele nützliche Behandlungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (..einfach mit den Leuten freundlich reden)
Pro:
Ärzte, Therapeuten, sowie das ganze Personal
Kontra:
gibt es nichts
Krankheitsbild:
Fibro,HWS/LWS,Morbus Forrestier,Diabetes,Bluthochdruck,Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo :) ich war bereits 2008 und 2011 in Bad Säckingen und kann nur das BESTE berichten.Hilfsbereit,freundlich und sehr kompedent.Ich hatte insgesamt 4 verschiedene Ärzte (die beste Ärztin ist leider in Pension) aber auch bei den anderen Ärzten hatte ich immer Glück. Leider gibt es 2 die wirklich ganz eine eigene ARt haben, aber da kann man sich dagegen wehren.Beim Essen hat man große Auswahl und es schmeckt wirklich, sogar wenn man auf "Minikost" gestellt wird.Die Therapeuten sind einfach wirklich sehr hilfreich und haben auch ein Ohr,wenn man Probleme hat.Ich hoffe ich komme in den nächsten 4 Wochen wieder nach Bad Säckingen, es hilft auch der Psyche, wenn man den Psychologen mit dem kurzen Namen nimmt.Mit dem anderen ist es so eine Sache, sehr gewöhnungsbedürftig.Die Zimmer sind nicht die modernsten aber sauber und hell,ebenso das Bad ist zweckmässig. Ein Tipp, wenn man der Putzfrau eine kleine Aufmerksamkeit gibt, hat man täglich frische Handtücher und wenn man eines mehr benötigt, geht auch das. So wie man in den Wald hineinruft, so kommt es retour.Besonders muss man "Frau von" erwähnen, sie ist einfach super im Vortrag und ist eine wirklich gute Zuhörerin und Helferin. Die Vorträge werden nicht sehr geliebt, aber von ihr schon, da ist der Saal bis auf den letzten Platz belegt.
Ich würde mich so sehr freuen, wieder einen Platz in der Klinik zu bekommen, den Wunsch habe ich schon geäußert.Hoffe ich komme noch Mitte bis Ende Okt. zur Reha.

Weitere Bewertungen anzeigen...