• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Reha-Zentrum Seehof

Talkback
Image

Lichterfelder Allee 55
14513 Teltow/Berlin
Brandenburg

93 von 129 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

207 Bewertungen

Sortierung
Filter

ein voller Erfolg!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Personal, Lage
Kontra:
ständige Streichung von Physiotherapieanwendungen
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in diesem Klinikum und fühlte mich sehr gut aufgehoben.Die schlechten Bewertungen kommen meist von den Patienten der Psychosomatik, diese habe ich auch teilweise selbst als Negativseher erlebt.Man sollte sich davon nicht abschrecken lassen.
Die Ärzte waren allesamt kompetent und einfühlsam. Auf Wünsche oder Änderungen beim Therapieplan wurde immer eingegangen.
Leider unterliegt auch diese Klinik sehr den Sparmassnahmen des Rententrägers. Die physiktherapeutische Abteilung war enorm unterbesetzt was sich dann leider auch durch Streichungen der "angenehmen" Anwendungen bemerkbar gemacht hat.Nicht schön war, das die Schwimmhalle 14 Tage wärend meines Aufenthaltes geschlossen war.
Das Essen war in Ordnung. Natürlich gibt es schon tüchtige Abstriche beim Frühstücks oder Abendbuffet dies erscheint bei längerem Aufenthalt schon sehr eintönig. Mittag kann man aus 3 Menüs wählen, da ist immer etwas dabei was man isst.Das Angebot an Saisonalem Obst war allerdings recht dürftig.
Die Anwendungen waren vielseitig und die Vorträge interessant.
Die Zimmerausstattung ist okay.Die Leihgebühren für die Fernseher recht heftig.
Alles in allem haben die 4 Wochen bei mir sehr viel gebracht.

3 Kommentare

Hanshanshans am 30.07.2015

Sehr geehrter topsecret, sie schreiben, daß Die schlechten Bewertungen meist von den Patienten der Psychosomatik kommen. Ich sehe hier keinen Widerspruch, obwohl es die gleiche Klinik ist. Es gibt ja 2 Abteilungen dort. Eine kardiologische und eine psychosomatische. Jede wird von verschiedenen Chefärzten geführt. Und auch das ärztliche und psychologische Team ist ja nicht durchgehend das selbe.

  • Alle Kommentare anzeigen

absolut nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hervorragendes Pflegepersonal einfühlsam, zugewand und sehr um's Patientenwohl bemüht.
Kontra:
gutachterliche Tätigkeit und therapeutischer Ansatz miserabel
Krankheitsbild:
Traumata, Depressionen, Erschöpfungszustände nach überstandenem Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei dieser Klinik ist Vorsicht geboten, wenn man sich dort zwecks Begutachtung wegen Rente aufhält. Während meines Aufenthaltes in teilstationärer Behandlung schienen die Therapeuten zugewand, verständnisvoll, einfühlsam und darum bemüht sich einen warheitsgetreuen Eindruck vom Gesundheitszustand zu machen. Als ich dann das Gutachten las viel ich aus allen Wolken. Was ich erzählt hatte wurde an vielen Stellen verzerrt wiedergegeben und die Einschätzungen der Therapeuten zu meiner Person waren zum Teil ziemlich an der Realität vorbei. Auch mein körperlicher Gesundheitzustand wurde fehleingeschätzt und das in Bereichen, die sie gar nicht selbst untersucht hatten! Mein Fazit wir waren wohl auf zwei verschiedenen Veranstaltungen was die Wahrnehmung angeht. Da das Gutachten bei Ämtern und der Rentenversicherung viel Gewicht hat und es um meine berufliche Zukunft geht, bat ich schriftlich um eine Richtigstellung. Leider bekam ich nur ein das Gutachten rechtfertigendes Schreiben zur Antwort, Selbstreflektion Fehlanzeige, Gott in Weiß-Anspruch vorherrschend. Es ist also auf jeden Fall geboten, sich eine gutachterliche Zweitmeinung von einer unabhängigen Instanz zu holen, um seine Interessen vor der Rentenversicherung und anderen Stellen besser vertreten zu können! Vermeiden Sie einen Aufenthalt in dieser Klinik, wenn sie können! Auch therapeutisch hat mir der Aufenthalt dort nichts gebracht. Alle möglichen Symptomatiken in einen Topf werfend werden alle PatientInnen so ziemlich nach Schema F durch das Behandlungsprogramm geschleust, individuelle Therapiepläne Fehlanzeige, es hat so'n bischen was von Massenabfertigung. Sich für's eigene Wohlergehen gegen eine der angebotenen Anwendungen zu entscheiden wird als verweigerndes Desinteresse ausgelegt, sie scheinen das wohl persönlich zu nehmen. Für Menschen, die leichte psychische Probleme haben, mag Verhaltenstherapie ja hilfreich sein, mich hat der Aufenthalt dort keine Schritt weiter gebracht, geschweige denn rehabilitiert.

Besser nicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Unerfahrene Therapeuten
Therapie bei ernsthaften Erkrankungen nicht qualifiziert mit Einheitsanwendungen. ABC-Modell rauf und runter. Gute Methode aber dafür braucht man keinen Klinikaufenthalt.
Das Haus ist eine Rentenversicherungeinrichtung. Man kann davon ausgehen das die Therapie eher Beiwerk zum Hauptauftrag Gutachten ist. Wie überall gibt es gute und weniger gute Therapeuten. Die Schwestern sind eine Wucht. Die Leitung trifft man in der visite, Unangenehme unter kühlte Ärzte.

Mit dem Stent

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Betreuung und Anwendung
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
NSTEMI DES- Implantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag , ich war vom 09.06.-30.06.2015 in der ambulanten Reha in der der Klinik, teilstationär.Ich hatte nach einem Einführungsgespräch und der Erklärung der Maßnahmen durch Chefarzt und Oberarzt ein gutes Fundament für eine anhaltende Motivation. Der Therapieplan war gut ausgearbeiet, die Verhältnisse Bewegung und Schulungen waren ausgewogen und für mich genau richtig. meine Blutwerte haben sich deutlich verbessert, meine Blutdruck ist wieder normal, meine Gewicht habe ich in der Zeit um 2,5 kg reduziert. Die Kompetenz der Fachleute bezeichne ich als ausgezeichnet. Stets freundlich und ansprechbar zu sein, ist auch eine Situation die heute nicht immer gegeben ist. Hier war dies so, auch wenn es immer Patienten gibt , die etwas zu bemängeln haben. Oft sind es aber die , die nach der Aufklärung über die Erkrankung der KHK erst mal in die Raucherzone gehen. Aber dies hat ja jeder selbst zu verantworten. Sonst war die gesamte Aufenhaltsdauer interessant , die Ausstattung der Klinik ist gut. Vielen Dank

Unterer Durchschnitt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen und kostenloses Wasser
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Bitte unbedingt vor Aufenthalt der Klinik checken, ob es nicht eine passendere gibt. Wirkt alles irgendwie nach Fließbandmedizin. Es gibt zweimal pro Woche für 30 Minuten ein Einzelgespräch mit dem Psychotherapeuten, zweimal pro Woche eine Gruppentherapie, wo Patienten mit gemischten Diagnosen teilnehmen. Die sogenannte AL Visite ist wie andere es hier auch schon schrieben ein tribunal. Die einen kommen glimpflicher raus, andere werden vom Chefarzt in die Mangel genommen. Wohlwollende Therapie geht anders. Ansonsten Sport, Vorträge, Selbsthilfegruppe ohne Einführung oder Anleitung und deshalb ohne Erfahrung. Trotzdem ist der Austausch unter Gleichgesinnten wohltuend. Jeder erlebt das bestimmt anders. Meines war diese Klinik nicht. Zimmer ok, Essen auch, Wasser kostenlos.

Sehr empfehlenswerte Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr hilfsbereites, aufgeschlossenes und freundliches Personal
Kontra:
WLAN-Verbindung, die nur im Eingangsbereich zur Verfügung stand, war schlecht
Krankheitsbild:
Herzbeschwerden nach Stentsimplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen Patient in der Reha-Klinik Seehof in Teltow. Ich fand die gesamte Betreuung, insbesondere die Ärztliche aber auch die übrige Betreuung durch das Personal sehr angenehm, ausreichend und fühlte mich dort sehr wohl. Alle waren immer sehr freundlich, aufgeschlossen für Fragen und sehr hilfsbereit. Das Zimmer war ok. Ich hatte das Gefühl, das sich das Personal für die Patienten viel Zeit nimmt, vor allem auch die Ärzte. Ich würde dorthin jederzeit wieder fahren und kann die Klinik nur weiterempfehlen. Ich verstehe die Kritik mancher Patienten am Essen nicht. Es ist kein 5 Sterne Hotel. Es gab eine Auswahl an 3 Gerichten zum Mittag und mir sowie den Mitpatienten am Tisch hatte es immer geschmeckt, zudem zusätzlich ein ausreichendes Salat-Büfett zur Verfügung stand.

Empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Einrichtung, nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzmuskelentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klasse Rehaeinrichtung, die nur zu empfehlen ist. Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten sind sehr nett und engagiert. Breit gefächertes Therapieangebot. Essen ist allerdings gewöhnungsbedürftig. Zimmer hell und freundlich eingerichtet.

Bloß nich hierhin

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Essen, Behandlungen, Therapeuten,
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen mal unter aller Sau. Jedes Schwein bekommt besseres als den Fraß den man hier Essen nennt.

Viele Anwendungen immer zur Mittagszeit. Dann kann man nur noch den Rest vom Buffet kratzen.
Jede Menge unnötige Anwendungen, ständige Alkoholkontrollen zu denen man auch gerne mal um 23 Uhr gerufen wird und im Halbschlaf im Nachthemd über den Flur laufen darf.

Jeden Morgen wecken. Es wird zwar geklopft aber auch bereits beim klopfen die Türe aufgemacht.

Die Therapeuten grinsen einen nur an und gehen auf Fragen und Probleme gar nicht ein sondern ziehen ihren Stiefel durch.

Angeblich soll es hier WLAN geben. Aber nur im Foyer Bereich und dann schmiert das auch immer wieder ab.

Auf den Zimmern gibt es keinen Empfang.

Fernsehn mieten ist extrem teuer.

Die sogenannte AL Visite gleicht einem Tribunal vor dem man knapp eine Stunde warten muss um dann in 10 Minuten dem Erdboden verbal platt gemacht wird

Alles in allem kann ich diesen miesen Laden niemandem empfehlen.

Einen medizinisch und seelisch sehr erfolgreiche Reha *DANKESCHÖN*

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Besonders die Sport-Therapie war super
Kontra:
Warteschlange bei Essensausgabe
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern und Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit von Mitte April 2015 bis Mitte Mai 2015 war ich Patient in der Kardiolgie der Reha Klinik Seehof in Teltow. Mein 4-wöchiger Aufenthalt war in jeder Beziehung ein Erfolg.

Meine Verunsicherung nach Vorhofflimmern ist nicht mehr vorhanden. Meinen viel zu hohen Blutdruck konnte ich durch Ernährungsumstellung als auch durch die Sport-Therapie optimieren, mein Gewicht ohne großen Aufwand um 3,5 kg reduzieren.

Die salzarme Küche hat meiner Gesundheit sehr gut getan. Wer gerne fett und salzreich essen möchte, wird von der Küche nicht begeistert sein. Ich fand das Essen gut. Ab und zu habe ich mal in der "Kartoffelkiste" (gutes Restaurant in Laufnähe) gesündigt.

Besonders gefallen hat mir die Sport-Therapie (bspw. Ergometer-Training, Gymnastik, Wassergymnastik, Nordic Walking).

Morgens in der Zeit von 7:15 Uhr bis 8 Uhr ist freies schwimmen. So kann man sportlich auch individuell in den Tag starten.

Die medizinischen Vorträge und Seminare zu Ernährung fand ich hervorragend und sehr informativ. Die progressive Muskelentspannung war für mich zuerst gewöhnungsbedürftig.
Am Ende der Reha konnte ich dabei hervorragend entspannen.

Die psyschologische Betreuung (Einzelgespräche) haben mir und meiner Seele sehr geholfen.

Alle Mitarbeiter - von den Ärzten bis hin zu den Reiniungskräften - machen einen supertollen Job.

Empfehlenswert ist die Mitnahme eine eigenen Rades. Über Hermes-Versand (ca. 50 Euro für Hin- und Rücktransport) ist das problemlos möglich.

Die Lage der Klinik ist top.
Wer joggen, spazieren oder Rad fahren möchte, kann dies am naheliegenden Kanal.
Eine traumhafte grüne Oase.

In die Innenstadt von Berlin fährt man mit der S 25 von Teltow Stadt in Richtung Potsdamer Platz. In 30 Minuten ist man direkt am Brandenburger Tor.

Nach meiner 4-wöchigen Reha in der Kardiolgie in Teltow Seehof geht es mir so gut wie lange nicht mehr. Es war eine tolle und wunderschöne Zeit. Dafür nochmals ganz lieben Dank dem gesamten Team in Seehof-Teltow.

Neuanfang

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2000   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einzelgespräche sehr einfühlsam
Kontra:
2000 war das Klinik-Umfeld noch sehr trist.
Krankheitsbild:
bipolare Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 1.4 bis 30.5 2000 in der Seehofklinik und habe dort die Chance bekommen ein ganz neues Leben anzufangen. Ärzte,Schwestern,Therapeuten sowie das gesamte übrige Personal haben mich dort in meiner schwersten Phase sehr gut aufgefangen. Natürlich ist es alles Fremd und man ist Unsicher wenn man dort ankommt. Es hat keine 2 Tage gedauert bis ich mich zurechtgefunden habe. Essen gut,Zimmer gut, Therapieangebot sehr gut, Einzelgespräche ohne Zwang und Angst. Sportangebot sehr umfangreich.( Muckibude,Schwimmen,Badmindon,Minigolf, Radfahren, Tanzen, Ballspielen) Neben den Einzel und Gruppentherapien war die Ergotherapie die schönste die ich je erlebt habe. Unendlich viele verschiedene Angebote zum ausprobieren, da war wohl auch für die Muffelköppe was dabei. Seidenmalerei, Ton,Speckstein;Encaustic, Mandalas, Marmorieren,Fimo, Holzarbeiten, Korbflechterei und und und. Anschließend konnte man seine Neigungen dann im Ergoraum vertiefen. Was das Essen angeht: mir hat es geschmeckt. Natürlich kocht jeder anders. Rückblickend kannich sagen Teltow war die beste Klinik in der ICH je war. es kamen später noch andere Häuser aber keines kommt auch nur nahe an Teltow ran. Danke

Reha-Klinik zum Wohlfühlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Angebot, Ausstattung
Kontra:
Lage
Krankheitsbild:
Herzfehler, PHT
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Februar-März 2015 befand ich mich vier Wochen in der kardiologischen Abteilung der Reha-Klinik Seehof. Meine gesundheitliche Situation ist kompliziert, trotzdem haben die Ärzte und Therapeuten sich sehr viel Mühe gegeben und ich konnte meine Belastbarkeit steigern. Als eine Unklarheit bezüglich meiner Diagnose auftrat, kontaktierte der Arzt sofort die Klinik, um dies zu klären. Die Physiotherapeuten waren sehr gut und motivierend. Mir haben die Übungsstunden immer gefallen. Der Sozialdienst war auch sehr engagiert und nett. Die Vorträge waren ebenfalls sehr informativ und locker vermittelt, sodass man nicht auf seine Uhr schauen musste. Die Zimmer sind gut ausgestattet und die Matratze war bequem. TV konnte man zusätzlich mieten, aber ich fand den Preis zu teuer. Außerdem gibt es viele andere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. (Schwimmhalle, Sportraum, Minigolf, Tischtennis, Billardtische, Kicker, Bibliothek, Fahrräder zum Ausleihen) Teltow ist sehr ruhig, ländlich und mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht immer so gut zu erreichen. Das Essen ist in Ordnung. Natürlich wiederholte sich das Angebot immer mal, aber es gab immer ein Angebot für Vegetarier, Obst und Salat. Außerdem gibt es alle drei Wochen einen Sonntagsbrunch mit einer großen Auswahl.

Mein Fazit: Das Personal war äußerst hilfsbereit, die Ärzte sehr gut und die Physiotherapeuten spitze.

Top Reha, gutes Team, erfolgreiche Behandelung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Behandelung während des ganzen Aufenthaltes)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetente und jederzeit anspechbare Mitarbeiter)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr professionell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut getaktete Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (in Ordnung , interessante Seminare)
Pro:
sehr gute Zusammenarbeit aller Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
hypertensive Herzerkrankung , Stent-Implantation ,Herzkranzgefäß-Erweiterung (PTCA)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 06.01.-03.02.2015 in stationärer Anschlußheilbehandelung in der kardiologischen Station 4 im Rehazentrum Seehof. Sämtliche Mitarbeiter der Station, der Diagnostik, der Physiotherapie, der Bäderabteilung, der Verwaltung sowie der Reinigung waren überaus freundlich, kompetent, zuvorkommend und hilfsbereit. Ich habe die vier Wochen in dieser Einrichtung sehr genossen. Nach den offiziellen Rehabehandlungen, nutzte ich noch mit anderen bis 22.00 Uhr die offene Turnhalle, die Schwimmhalle und den Fitnessraum mit seinen verschiedenen Geräten. Auch am Wochenende kann jeder durch den sehr günstig gelegenen Standort zwischen Potsdam und Berlin die beiden Städte oder die wunderschöne Umgebung von Berlin und Potsdam erkunden. Einen Fernseher brauchte ich die ganzen vier Wochen nicht. In der Caffeeteria wurden während der Freizeiten interessante Gespräche gefürt. Das Essen war auch in Ordnung und das Küchenpersonal sowie die Ernährungsberaterin jederzeit ansprechbar. Ich kann die verschiedenen negativen Bewertungen zu dieser Einrichtung nicht nachvollziehen, aber es gibt bestimmt immer jemanden, dem es keiner rechtmachen kann. Eine Reha oder Anschlussheilbehandelung in dieser Einrichtung kann ich nur weiterempfehlen. Zum Abschluss noch vielen Dank an unsere Stationsärztin Fr. Füsti- Molnar für die gute Beratung, Hr. Dr. Langheim und Dr.med. J. Glatz für die interessanten Seminare, Fr. Palm, Fr.Bödewig für die gute Behandelung in der Bäderabteilung, an Hr. Knaak, Hr. Kattaneck, Fr. Radtke und Fr. Mnich die sich bei der Gymnastik und den anderen sportlichen Aktivitäten immer was neues einfallen ließen, an Fr. Grobe die wunderbar und sehr professionell durch die Stunden der progressiven Muskelentspannung führte, an Fr. Templer für die Diätberatung und an die vielen Schwestern und Reinigungskräfte die immer ein Ohr für unsere Wünsche offen hatten und zu guten Gelingen der Reha beitrugen. Einen kleinen Minuspunkt am Schluß noch für das Kopfkissen.(es war zu flach)

1 Kommentar

AlBundy63.8 am 09.05.2015

Wieder ein Patient, der die Nutzungsregeln mißachtet!

Es dürfen keine Namen genannt werden, und was muß ich lesen, viele, viele Namen.

Wer lesen kann, hat einen klaren Vorteil, ich werde diesen Verstoß melden!!!!!!!!!!!!

Fälle werden nicht behandelt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Medizinische Beratung
Krankheitsbild:
LQTS, ICD, Bradykardien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal der Essensausgabe, Reinigung, Krankenpflege und Therapeuten überaus freundlich und hilfsbereit. Zimmer wunderbar. Mitpatienten berichten über üblen Geruch aus dem Abfluss, der zimmerabhängig vorkommt und nach Gülle riecht. Essen von unterem Kantinenniveau.
Chefarzt reagiert bei konstruktiver Kritik/Beschwerde im Abschlussseminar zu Verbesserungsvorschlägen für die Klinik stets rechtfertigend. Kritik konkret zur medizinischen Versorgung/Beurteilung notiert er sich nicht.
Individuell abgestimmtes Programm zur Verbesserung der Beschwerden des Patienten erfolgte ungenügend. Notwendige Einzel-Krankengymnastik aufgrund Sehnen und Muskelverkürzung nach Defi-Implantation erfolgte wegen angeblichen Personalmangels nicht. Aufklärungsseminare hielten sich sehr allgemein.
Seltenere Erkrankungen werden gar nicht berücksichtigt, ich bekam auch auf Wunsch nur eine vage, sehr veraltete Erklärung meiner Grunderkrankung. Ich schließe daraus, dass sich die Mediziner der Kardiologie wahrscheinlich nicht auf dem aktuellen Stand der Medizin und Behandlungsmöglichkeiten befinden, oder nicht daran interessiert sind, mich über meine Krankheit aufzuklären.
Körperliche Beschwerden werden von ärztlicher Seite abgewiesen und ignoriert. Es fielen vom Chefarzt und der Stationsärztin sehr persönliche und teilweise die Gürtellinie überschreitende Äußerungen. Leider stand hierbei die medizinisch fundierte Bewertung nicht im Vordergrund.
Obwohl ich mich nach Abschluss aller Behandlungen nicht besser fühlte und es auch zu keiner Leistungssteigerung oder Beschwerdenminderung kam, und ich dies mehrfach und besonders in der Abschlussuntersuchung anbrachte, hieß es im Reha-Bericht ich hätte mein Reha-Ziel und eine körperliche Leistungssteigerung und Beschwerdefreiheit erreicht. Das ist eine Falschaussage.
Ich habe das Gefühl, dass man bei dieser Reha auf Biegen und Brechen gesünder dargestellt wird, als man wirklich ist.

Au weiha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Sauberkeit
Kontra:
Psychiater
Krankheitsbild:
Depression. Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War 8 Wochen in der Klinik hatte schon die nächste Verlängerung von 2 Wochen schriftlich leider hatte man Zimmer Probleme so das ich für die letzten Wochen in ein Hotel ziehen sollte. Da das für mich nicht in Frage kam musste ich dann gehen.Fazit : Wenn man mit den Diagnosen nicht einverstanden ist bekommt man das zu spüren. Die Schwestern hat man kaum gesehen bei einer Bitte um ein Pflaster waren sie leicht überfordert. Essen War o.k. Ach so das Reinigungspersonal War sehr nett. Ich bin arbeitsunfähig mir einer leichten Depression angereist, und wurde arbeitsfähig mit einer schweren Depression entlassen.

1 Kommentar

Sonne1013 am 22.06.2015

Hallo, sie sprechen mir aus der Seele. Diese Klinik ist nicht zu empfehlen. Mir erging es genauso. Ich bin dort mit leichten Depressionen rein. Man hat meine Therapie , die ich zu Hause begonnen hatte in Frage gestellt und somit auch die Kopetenz meiner Therapeutin untergraben. Man hat mir dort überhaupt nicht geholfen, sondern mehr geschadet. Die Depression verschlimmerte sich dort. Ich bin kranker nach Hause, als ich dort rein ging.
Der Hammer kommt ja noch.
Der Rehabericht von der guten Frau K..., die angab Psychotherapeutin zu sein, ( war sie gar nicht )schrieb dann, ich wollte nicht bei den Therapien mitmachen. Sie hat nicht mal gewußt warum ich da war und unterstellt mir, ich sei nicht gewillt gewesen. Macht sich super bei der RV! Der Bericht war Zugunsten der RV geschrieben!
Also nie wieder TELTOW, wenn man wirklich psychische Probleme hat. Man wird dort nur als Simulant von unfähigen Psychotherapeuten behandelt.
LG

Tolles Personal

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November Patient der Kardiologie Station 3 (Herzinfarkt) .Der Stationsarzt nahm sich viel zeit bei der Aufnahmeuntersuchung was ich als sehr angenehm empfand endlich hatte mal jemand Zeit mir auch zu zuhören.Die Therapie wurde dann auf mich zugeschnitten .Hatte Mann ein Problem mit einer Übung konnte man es abwählen .Besonders möchte ich die Therapeuten loben die alle dort einen hervorragenden Job machen und auch immer ein offenes Ohr haben oder einen Tip auch für nach der Reha .Ich habe aus der Reha sehr viel für mich mitgenommen und versuche soweit möglich im Alltag anzuwenden.Ich würde dort wieder in die Reha gehen dort hat man Zeit für die Patienten .Nochmals danke an das komplette Team .

Gut organisiert und kompetent

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sozialtherapie erstklassig
Kontra:
Schwimmbad oft geshlossen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit der Einrichtung sehr zufrieden.
Ein straff durchorganisierter Plan und wöchentliche Einzeltherapien mit dem Bezugstherapeuten machen alles erträglich.
Über die Weihnachtsfeiertage durfte ich nach Hause fahren.

Erfolgreiche REHA

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Speisesaal / Servicepersonal
Krankheitsbild:
Unklar - Kardiologisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Nov. - Dez. 2014 zur Reha. Das Rehaziel habe ich fast erreicht. Ein Lob an die Ärzte und Therapeuten. Nach 18 monatiger Odyssee wurde mir innerhalb der vier Wochen (bezüglich meiner unklaren Krankheit) sehr gut vermittelt, damit umzugehen. Einige Krankenschwestern waren nicht so nett, dafür andere wieder mehr. Alles in Allem muss ich sagen: Die Reha war GUT. Erwähnen möchte ich noch, dass Herr Knaak aus der Physiolgischen Abteilung, besonders nett ist und einen guten Zugang zum Patienten hat. Gerne denke ich an die Zeit zurück und habe mir aus Vorträgen und Gesprächen vieles mitgenommen und versuche das im Alltag umzusetzten. Klaptt gut!
Der Speisesaal hatte meines Erachtens "Kantinen-Charakter" und das Servicepersonal hätte (bis auf zwei Ausnahmen) freundlicher sein können.

Reha nach COPD Diagnose

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufenthalt war sehr angenehm)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratung war umfassend und verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandlung war umfassend und verständlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut strukturiert, kaum Wartezeiten)
Pro:
Sehr aufmerksames Personal, sehr gut organisiert
Kontra:
Keine wirklich relevanten Konrta Punkte
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als COPD Patient im Oktober / November 2014 im Reha Zentrum Seehof und fühlte mich sehr gut aufgehoben und wohl. Die Anwendungen wurden patientenindividuell verordnet und waren auf die pesönlichen Belange zugeschnitten. Wünsche wurden berücksichtigt. Die Tagesabläufe waren gut organisiert und das Programm gut zu absolvieren.
Ich empfehle die Klinik vorbehaltslos weiter und würde jederzeit eine weitere Reha Maßnahme dort durchführen.

Tolles Haus, Tolle Mitarbeiter, Tolle Reha!!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
vom Cefarzt bis zur Putzfrau alle sehr motiviert, engagiert und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
KHK / 2 Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehmer Aufenthalt im Haus Seehof.
Alle Mitarbeiter sind sehr motiviert und kompetent in Ihrem Fachbereich.
Vom Chefarzt bis zur Putzfrau sind alle sehr freundlich und hilfsbereit.
Klinik geht auf evtl. Sonderwünsche wie z.B. ein Tausch von Anwendungen etc. problemlos ein und versucht individuell auf den Patienten das
Reha-Programm abzustimmen.
Essen trotz salzarmer Kost in Ordnung, sollte für jeden etwas dabei sein.

Würde dieses Haus unbedenklich weiterempfehlen.

Frank

nicht noch mal da

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wegen den Ärzten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (hat mir nichts gebracht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern Verwaltung
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwestern sehr nett,hilfsbereit und freundlich
Haus und Außenanlage sehr sauber.
Verwaltung sehr kompetent und hilfsbereit

Sportlich Therapeuten ( Fr. Sch... ) super, hat Spaß gemacht

Ärzte waren ein total Ausfall mein Hund hätte mich besser behandelt als Die. Nach 8 Tagen nichts tun ( hatte über 39 Grad Fieber ) wurde ich durch meine Frau ins Krankenhaus eingeliefert. 3 Stunden später wäre ich Geschichte gewesen.

Es gibt ca. alle 2 Wochen eine AL-Runde. Ist mit einen Kriegsgericht zu vergleichen. Jeder fünfte Patient kommt heulend aus der Runde.

Psychologen jung und unerfahren. Reiten Ihr Programm runter und mehr nicht.

Aufenthalt vom 15.07. - 12.08.2014

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich hier 4 Wochen sehr wohl gefühlt. Bin nun schon eine Weile wieder zu Hause und denke gern an Teltow zurück.
Das medizinische Personal, alle Therapeuten sowie das Personal des Speisesaals, alle waren sehr freundlich und versuchten alles zum Wohl des Patienten zu tun.
Nicht zu vergessen die Reinigungskräfte auf Station 3 . Bekommen die Note sehr gut.

Mir persönlich geht es seit der Reha sehr gut und ich konnte auch einiges umsetzen
was ich dort mit auf den Weg bekam.

Würde immer wieder diese Klinik wählen .

Allen zukünftigen Patienten wünsche ich eine genauso schöne Zeit wie ich sie hatte.

Herz-erfrischend

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Professionalität und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
DCM
Erfahrungsbericht:

Vertrauen ist ein großes Wort, aber hier kann man bedenkenlos genau dieses tun - ich wurde in der Zeit der Reha professionell und umfassend betreut.
Bei einer (normalerweise) starken Motivation, seine Verhaltensweisen zu ändern, wird man bestärkt und unterstützt.
Rundumbetreuung von ärztlicher Versorgung über alle Bereiche bis zu einfachen organisatorischen Dingen.
Wertvolle persönliche Kontakte machten das Ganze zu einer schönen Erfahrung, die ich nicht missen möchte....

Eine sehr zu empfehlende Rehaklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
das Gesamtkonzept der Therapie ist sehr gut
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 7 Wochen in der Klinik Seehof und meine Rehaziele konnte ich erreichen.

Das gesamte Therapiekonzept ist auf jeden einzelnen Patienten abgestimmt, natürlich funktioniert das nur wenn der Patient auch aktiv am Verlauf mitarbeitet und positiv auf den Aufenthalt eingestimmt ist.

Die ewigen "Nörgler" denen Keiner etwas recht machen kann und Nichts gut genug ist, auf die sollte man im Bewertungsportal nicht achten.

Also ich kann diese Klinik sehr weiterempfehlen und werde auf jeden Fall wenn ich die Möglichkeit habe, wieder dort Therapie machen.

Inzwischen bin ich wieder voll im Beruf am arbeiten, es war ein harter Weg, der sich sehr gelohnt hat.

ALLEN Mitarbeitern in allen Bereichen ein großes Lob und vielen Dank für die schöne, wertvolle Zeit.

Aber besonderen Dank möchte ich an Frau Dr. Witten, Sozialarbeiterin Frau Oberle und das gesamte Pflegeteam der Stat. 2 sowie dem gesamten Team der Physiotherapie sagen.

Akkus aufgeladen....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Wohlfühlatmosphäre ganzheitlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erster Eindruck von der Klinik.... hat sich bestätigt, über die zeit (knapp 7 Wochen). Und zwar in allen Bereichen... sehr gut!!Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Das Klinikpersonal von den Schwestern bis zu den Ärzten, alle sehr kompetent, hilfsbereit und für meine Probleme war es ein sehr hilfreicher Aufenthalt. Kam mit neuer Energie und Kraft nach Hause. Kurz und gut... sehr emfehlenswert. Von hier aus nochmal viele Grüsse an alle Mtarbeiter und... Dankeschön für alles!!!! A.Schneider

Sehr positive Erfahrung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fachwissen des Personals, Freundlichkeit, Physiotherapie (Hr. Knaak)
Kontra:
-
Krankheitsbild:
LVAD System, DCM
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich Durfte als "Kunstherzpatient" (LVAD) auf der Station 3 eine sehr gute und positive Erfahrung machen. Da ich bereits seit mehr als einem Jahr mit dem Kunstherz lebe, hatte ich vor der Reha Maßnahme Bedenken bezüglich Sinn und Nutzen eines solchen Aufenthalts. Meine Ansicht änderte sich aber bereits am ersten Tag in der Klinik. Schon bei der Aufnahme und vor allem auf der Station, hatte ich das Gefühl mit kompetentem und engagiertem (Fach)Personal zu tun. Das lange und ausführliche Aufnahmegespräch mit Dr. Müller verlief sehr konstruktiv und das Rehaprogramm wurde individuell auf meinen Bedürfnisse gemeinsam abgestimmt. Das komplette medizinischen Team überzeugte stets durch Professionalität und Fachwissen. Besonders hervorzuheben ist die exzellente Betreung in der Physiotherapie. Mein Dank gilt vor allem an Hr. Knaak für die phantastische Betreuung. Habe mich als Patient immer als Individuum gefühlt und die Anwendungen wurden jedesmal auf meine Bedürfnisse bzw. Wünsche angepasst. Die behandelnen Ärtze (Dr. Müller und Dr. Langheim) nahmen sich immer Zeit für aufklärende Gespräche sowohl auf medizinischer als auch die menschlicher Ebene. Leider konnte ich aus persönlichen Gründe nur drei Wochen in Seehof verbringen. Als Fazit: die Rehamaßnahme war für mich ein tolles Erlenbis und meine selbstgesteckten Ziele wurden größtenteils erreicht.
Danke dafür im speziellen an das komplette Team der Station 3 , aber auch an das restliche Personal der Klinik!

Tolle Zeit!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Etwas mehr Freundlichkeit)
Pro:
Super Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt vor 2 Jahren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich hier 4 Wochen sehr wohl gefühlt. Bin nun schon eine Woche wieder zu Hause und denke gern an Teltow zurück.
Das medizinische Personal, alle Therapeuten sowie das Personal des Speisesaals, alle waren sehr freundlich und versuchten alles zum Wohl des Patienten zu tun.
Die besuchten Seminare, besonders von Herrn Dr.Langheim und Frau Dr. von Bülow waren total interessant und für jeden verständlich.
Meinen besonderen Dank möchte ich an die Diät Assistentin Frau Templiner richten. Mit ihrer Hilfe habe ich es geschafft meine Ernährung um zu stellen und auch im täglichen Leben um zu setzten.
Die Pfunde purzeln und es fällt mir nicht schwer.
Noch ein Wort zur Unterbringung.
Die Zimmer sind sehr gemütlich und der fehlende Fernseher war gar kein Problem, man konnte richtig abschalten.
Allen zukünftigen Patienten wünsche ich eine genauso schöne Zeit wie ich sie hatte.

Nur für einfache Standarderkrankungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Engagement der Schwestern, Putzfrauen und des Physiotherapeuten Herrn J.
Kontra:
idividuelle Behandlung / therapeutische Erfolge
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen - ok
Engagement der Schwestern - ++++ sehr gut
Verhalten Ärzte & Therapeuten - ok
Physiotherapeuten - zwei männliche hervorragend, die eine weibliche ist eher fahrlässig im Umgang mit den Patienten und beherrscht die eigenen Übungen nicht und zeigt immer wieder Desinteresse. Drei verletzte Patienten waren die Folge einer falschen Übung.

Therapeutische Erfolge - es wird mit jungen Therapeuten nach "Schema F" behandelt.
Wer nicht zu den Standardfällen zählt hat in dieser Klinik wohl keinen Erfolg zu erwarten.
Die Therapeuten wirken unsicher und schnell überfordert.
Auffällig wann der Zeitpunkt für eine Entlassung oder Verlängerung für den Patienten erfolgt. Es ist deutlich das kein Zusammenhang mit einer Verbesserung des Krankheitsbildes besteht.
Fünf Wochen + Ca. 2 ist die Faustformel. Danach wird hier arbeitsfähig entlassen.

Es werden Studien durchgeführt... bei diesen erhält der Patient den Eindruck er wäre wichtig.

Fazit: Wer eine Standarderkrankung hat und nicht viel therapeutische Leistungen erwartet ist sicherlich hier richtig.

Wer sich mal "rausnehmen" will und gg f. auch die "sau" herauslassen möchte ist hier richtig. Es wird extrem getrunken und Partys gefeiert und auch gekifft, sowohl auf dem Klinikgelände als auch in unmittelbarer Nähe.

Als Nichtraucher ist weniger schön dass Überall geraucht wird und nicht nur der Partylärm in die Zimmer zieht.

Die Klinik lebt von dem Ruf eines Professors und der Verbindung zur Rentenversicherung. Der Prof.ist aber nicht jedamanns Therapeut. Leider hatte ich keine Gelegenheit ihn zu treffen.

Wenn es Ihnen um einen therapeutischen Erfolg geht , sollten Sie sich besser nach einer anderen Einrichtung umsehen.

Danke an den Seehof

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
viele Möglichkeiten
Kontra:
alles war gut!
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- die Angebote und Möglichkeiten sind enorm vielfältig. Man kann zB die Sporträume bis spätabends nutzen u wir konnten ,nach Absprache, ein wöchentlich abends stattfindendes Badminton-Turnier veranstalten.
- der monatliche Diskoabend mit Obstbowle und Würstchen ist Kult
- konnte mehrfach Änderungen in der Therapie erbitten (Wechsel in eine andere Gruppe, Änderungen im Zeitplan), die auch berücksichtigt wurden. Der Ton macht die Musik!
- die grosse Visite hat den absoluten Vorteil,dass dort alle Ärzte u Therapeuten an einem Tisch sitzen u die weitere Behandlung absprechen! So ziehen alle an einem Strang u es "kocht nicht jeder sein eigenes Süppchen". Habe mich auf diese Visiten vorbereitet, in dem ich mir notiert habe, was ich alles schon erreicht habe u welche Ziele/Wünsche ich habe.
- wenn man zustimmt, wird bei der Aufnahme ein Foto gemacht,das auf die Akte geklebt wird. So waren alle Mitarbeiter ganz schnell in der Lage, einen mit Namen anzusprechen. Man ist also keine 'Nummer'
-da so eine Reha enorm viel Geld kostet, hat die Klinik zurecht den Anspruch,dass jeder (so gut es geht) mitmacht u die Möglichkeiten dort nutzt. Mir sind die ewigen Verweigerer,die durch ihre 'alles Scheisse hier' - Einstellung die Gruppen gestört haben,entsetzlich auf die Nerven gegangen!
- für mich sehr positiv war,dass ich vor der Reha einen "Lebenslauf" der letzten 10 Jahre geschrieben habe. So wusste mein Bezugstherapeut schon im "Groben" Bescheid u wir konnten gleich richtig los legen. Ich hab auch vorher schon genau über legt,was ich andern will. Meine Einstellung war,dass ich endlich mal Zeit habe,um mich intensiv um mich zu kümmern u ich so viel wie möglich ausprobieren möchte. Dazu gehört auch,mal neue Sichtweisen kennenzulernen.
- an alle,die demnächst zur Reha fahren:haltet euch von den Nörglern fern!
- an 'Wunsch':nein, ich bin nicht wahrnehmungsgestört!Aber wenn Sie dort genauso unverschämt beleidigend waren,ist es kein Wunder,dass es schwierig war...

Gute Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2014 4 Wochen wegen zu hohem Blutdruck in Teltow.
Ich habe mich dort sehr wohl und aufgehoben gefühlt.Die Ärzte ,Therapeuten und Schwestern waren sehr nett und lieb.
Ich bin in Teltow sehr gut Behandelt worden,so das ich jetzt einen guten Blutdruck habe.
Das Essen war auch gut.

Klinik Seehof-meine Empfehlung als Herzpatient!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das beste was mir im Krankheitsverlauf passiert ist)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fachkundig,stadtnah,freundlich
Kontra:
Ich hatte nichts zu bemängeln,im Gegenteil!
Krankheitsbild:
Kunstherz Heart Mate 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man sollte eine Reha Massnahme nicht mit einem Ferienaufenthalt verwechseln!
Ich habe die Klinik Seehof als Reha nach einer Kunstherz-Operation (mir wurde mit 48 Jahren ein Kunstherz System Heart Mate 2 implantiert)
empfohlen bekommen und das war der beste Rat meines Lebens!
Der Patient bekommt einen durchaus straff geplanten Tagesablauf mit Behandlungsterminen vorgegeben der individuell der Krankheitslage angepasst wird.
Die behandelnden Therapeuten und Ärzte waren sehr fachkundig und haben bemüht versucht das bestmögliche für den Betroffenen zu erreichen.
Unabdingbar dafür ist selbstverständlich dass der Patient kooperiert und einsieht dass die Maßnahmen seinem Wohl und der Wiederherstellung dienen!!
Wer sich hier "gegängelt" fühlt hat vermutlich noch nicht mitbekommen dass all die Mühe dazu dient mit dem veränderten Leben hinterher klarzukommen.
Es war aber deutlich zu merken dass auch vom Personal der Klinik professionell gesehen wird wer an der eigenen Gesundung mitarbeitet oder nur höchst widerwillig und gelangweilt "mitmacht".
Für mich war der Aufenthalt entscheidend wichtig weil ich lernen musste dass das Leben sich stark verändert hat und die Starthilfe dafür bekam ich bestens in der Klinik Seehof und bin dafür von ganzem Herzen (in meinem fall eine besondere Formulierung????????) dankbar!!
Wer sich über Kleinigkeiten wie die Dicke der angebotenen Brotscheiben oder die Größe des Buffets beschwert hat offensichtlich etwas falsch verstanden und sollte die Prioritäten Bedenken die hier gesetzt werden!
Die Behandlungen waren fachlich sehr gut,vielfältig und umfangreich und das ist der Hauptgesichtspunkt!!
Und wenn das Essen dann nicht an den letzten 5 Sterne All inklusive Urlaub herankam sollte man vielleicht bedenken dass das auch völlig in Ordnung ist denn das ist nicht Sinn der Sache und im Übrigen auf sehr hohem Niveau gemeckert!!
Ich würde im Bedarfsfall sofort wieder dorthin
gehen in dem Wissen sehr gut betreut zu werden!

nicht schlimm

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Crtd- Implatation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mich haben manche Vorberichte doch schon geschockt, dass erste Mal eine Reha un dann hier.......
Die Fotos im Internet sind sehr unvorteilhaft. Mir hat das Gebäude, die Zimmer und die Außenanlagen sehr gefallen. Ich habe mich in meinen 3 Wochen sehr wohl gefühlt.
Die Ärzte, Therapeuten und Krankenschwestern waren sehr freundlich.
Ich wurde über meine Krankheit durch Arztgespräche aufgeklärt und es wurden zahlreiche Untersuchungen durchgeführt. Meine ortsansässigen Ärzte und Operateure hatten dafür keine Zeit.
Das Essen, klar hat es mir auch nicht immer geschmeckt, aber ich war nicht im Hotel und dort wiederholt sich auch immer alles. Die Vielfalt hat auch keiner zu Hause. Wer verschiedene Sachen nicht verträgt, wie ich, man konnte sich immer an das Küchenpersonal wenden. Das kalt / warme Büffet war einfach Spitze, sollte für jeden Sonntag eingeführt werden. Wochenenden sind doch ein bisschen öd.

Negativ fand ich kein W-lan auf den Zimmern und gebührenpflichtige Mietung des Fernsehers, da dies sich nicht jeder leisten kann. 2 Internetpoints empfand ich als zu wenig!

Nächste Reha wieder dort.

Eine ausgezeichnete Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ich kann nur äußerst positives berichten, ein kontra gibt es nicht
Kontra:
Krankheitsbild:
Chorea Huntington
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte dieser Klinik ein großes Lob, und herzliches Dankeschön aussprechen. Ich habe mich dort außerordentlich wohl gefühlt,sehr gut aufgehoben und verstanden, vom Oberarzt, zu allen Therapeuten, bis zur Krankenschwester,auch das Reinigungspersonal,alle machen dort eine ausgezeichnete Arbeit. Alle sind sehr, arangiert, motiviert, und kompetent. Ich habe dort auch von meinen Mitpatienten, die ich in dieser Zeit kennengelernt habe, keinerlei Klagen gehört. Im Gegenteil, jeder nahm eine Verlängerung des Aufenthaltes gerne an, auch ich, von 5 Wochen auf 7 Wochen. Ich bin selbst Krankenschwester, und arbeite auch auf einer psychosomatischen Station. Bei allen Kritiken die ich hier gelesen habe, sträuben sich mir die Haare. Ich kann nicht in eine Klinik gehen mit der Vorraussetzung.. Ärzte, Schwestern, wo ist eine Pille, und macht mich in 3 Wochen gesund. Das funktioniert so nicht! Ein Leidensweg mit sicher vielen Traumen ist sehr lang, und dementsprechend auch die Heilung! Es bedarf auch einer Selbstdisziplien und Heilung. Möchte ich der Welt vorjammern wie krank ich bin, oder packe ich mich am Schopf, ziehe mich aus dem Sumpf, besinne mich auf mein Ich,und genieße das Leben im Hier und Jetzt. Die 2 Möglichkeiten habe ich im Leben. Und für diesen Grundsatz ist diese Klinik sehr kompetent!
Ich selbst habe eine unheilbare Erkrankung.
Allen Patienten die dort in die Klinik gehen, und wissen worauf es ankommt.. wünsche ich eine wunderschöne Zeit, so wie ich sie auch hatte.
Mit lieben Grüßen an alle Mitarbeitern

Marita Schröder

Reha hatte kaum Erfolg

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Engagement Physiotherapeuten, überwiegend freundliches Personal
Kontra:
ärztliche Betreuung, Speisenangebot, Lage, Besucherbetreuung
Krankheitsbild:
Aufenthalt nach OP mit angeborenen Herzfehler
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Operation am Herzen wurde mir dieses Reha-Zentrum empfohlen. Angeblich eine Klinik, deren Ärzte sich mit angeborenen Herzfehlern auskennen. Dies ist nicht der Fall und ich kann sie keinem Patienten mit angeborenen Herzfehler empfehlen! Die Kardiologie mag sich mit "einfachen Fällen" (Stunts, Herzinfarkts, etc.) auskennen, aber mehr auch nicht.
Dies führte dazu, dass mich die Stationsärztin teilweise falsch behandelte, nicht wusste wie sie mich belasten und fit bekommen sollte und deswegen lieber fast nichts für Muskelaufbau und Belastung tat. Von Beginn an war sie der Meinung, bis Reha Ende bekomme man mich nach der komplexen OP sowieso nicht fit, das dauert mindestens 1/2 Jahr und traute sich daher kaum etwas zu tun.
Leider bemerkte sie nicht einmal, dass sich meine Genesung etwas verbesserte. Im Gegenteil, durch das gute Engagement der Physiotherapeuten, die auch der Meinung war, dass etwas zum Muskelaufbau parallel getan werden muss, und dementsprechend die Therapiestunden selbstständig anpassten.
Am Anfang und am Ende der Kur wird ein Gehtest durchgeführt, der die Fortschritte nach der Reha zeigen soll. Am Ende hatte ich eine wesentliche weitere Strecke zurückgelegt, welches die Physiotherapeutin für einen sehr guten Fortschritt hielt. Die Haltung der Ärztin war nur "na dann hat es ja doch etwas gebracht".

Ein weiteres Manko finde ich die Gästebetreuung.Dies habe ich noch bei keiner anderen Reha erlebt. Weder werden Besucher bei Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe beraten, noch ist es möglich gegen einen kleinen Aufpreis an den Mahlzeiten teilzunehmen.

Das Speiseangebot ist sehr eintönig. Nach etwa einer Woche kennt man das Angebot. Es gibt häufig den gleichen Käse, die gleiche Wurst, das gleiche Brot, der gleiche Joghurt, die gleichen Marmeladen. Kaum Abwechslung. Ein Armutszeugnis, dass sich die meisten Patienten ihren Aufschnitt selbst besorgen.Zum Mittag kennt der Koch als Gemüsebeilage nur Blumenkohl, Rotkohl, Brokkoli, Rosenkohl, Bohnen.

Nach 6 Wochen Reha ging es mir schlechter als vorher

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (das ist keine Rehaeinrichtung, sondern eher eine Klinik)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Psychisch belastete Menschen wurden alleingelassen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
das Engagement der jungen Physiotherapeuten
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Burn-out und Mobbing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Nachhinein habe ich mich geärgert, dass ich nicht wie so manche Mitpatienten nach einigen Tagen abgebrochen und nach Hause gefahren bin. Das hätte mir manches Leid erspart und ich wußte zum Schluss nicht mehr ob es mir so schlecht ging wegen dem Klinikaufenthalt oder wegen der Einweisungsdiagnose Burn-Out.
-die Lage einer Rehaklinik in einer Art Gewerbegebiet am Randbezirk von Berlin,nicht ein Ort um zur Ruhe zu kommen.
-das essen unterirdisch.Obwohl ich sehr schlank bin,habe ich 5 Kilo ungern abgenommen. Aber dann als Therapie Genussschulung machen....
-Mitten im Hochsommer wurden mir starke Johanniskrautkapseln verabreicht ohne darauf hinzuweisen,dass dadurch die Haut lichtempfindlicher werden könnte.Ich habe aus dieser Zeit starke Pigmentflecken dadurch bekommen an Hals und Dekollte,die nicht mehr wegzukriegen sind und sehr unschön sind.
-Die Bezugstherapeuten wechselten in 6 Wochen wegen der Urlaubszeit zwei mal.
-als es mir immer schlechter ging, schwatzte man mir Antidepressiva auf.Ich hatte vorher nie welche genommen und große Ängste diesbezüglich. Wie mein Neurologe im nachhinein feststellte,war die Dosis unverhältnismäßig hoch und man ließ mich mit meinen Ängsten total alleine.
Ich würde nie mehr dorthin fahren und kann nur jedem abraten. vielleicht hat sich etwas zum besseren geändert.aber ein Reha war dies nicht. Mir ging es nach den 6 Wochen deutlich schlechter,weil ich dort sehr allein und verloren und ohne bezug war.

2 Kommentare

montgomery am 18.04.2014

Es ist schon sehr merkwürdig, dass Sie nach 3 Jahren !! eine Bewertung abgeben.........

Ich bin der Meinung, dass man sich sowas sparen kann.

Ich war 2014 in dieser Rehaklinik und kann genau das Gegenteil sagen. Mir ging es nach über 2 Jahren Krankschrift wesentlich besser nach der Reha.

Jeder ist auch selber für den Erfolg verantwortlich!

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine gute Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem Aufenthalt ausgesprochen zufrieden und habe mich zum Zeitpunkt meiner Entlassung deutlich besser gefühlt, als zu Beginn
meiner Behandlung. Und ich habe realistische Möglichkeiten mitgenommen, mit denen ich meinen Gesundheitszustand weiterhin verbessern und stabilisieren kann.
Es war sehr angenehm, mit welcher Genauigkeit
und Sorgfalt mein Krankheitsbild geprüft und erst danach therapeutische
Maßnahmen ergriffen worden sind.
Die Gesamtbetreuung war ausserordentlich gut und der Ablauf der Therapien
hat reibungslos und sehr zuverlässig geklappt.
Kleine Fussnote an dieser Stelle für die Ergotherapie: Die Therapeuten dort sind unterbesetzt und wegen dieses Personalmangels sind leider Stunden ausgefallen.
Auf jeden Fall möchte ich diese Klinik unbedingt weiter empfehlen!

Horror - Gesundheitszustand war danach schlechter

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
die Krankengymnasten waren sehr nett und hilfsbereit
Kontra:
Die Therapeuten und Ärzte waren sehr falsche Menschen
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, schmerzhafte Bewegungseinschränkungen, Psyche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war es der reinste Horror. Ich habe nach 3 Wochen teilstationärer Behandlung die Reha abgebrochen. Mir ging es danach schlechter als vorher und musste von meinem Arzt noch weitere 8 1/2 Wochen krankgeschrieben werden. Ich hatte Angst um meinen weiteren Gesundheitsverlauf. Der Reha-Grund war eigentlich wegen Fibromyalgie, schmerzhafte Bewegungseinschränkungen und Psyche.
Gelandet bin ich in der Verhaltenstherapie und Psychosomatik. Als ich nur ansatzweise Bedenken dagegen geäußert hatte, wurde mir unmissverständlich klargemacht, dass ich mich in keinster Weise auf das Ganze einlassen würde und ich so nicht geheilt werden kann. Denn ihr Standpunkt ist: "Ich bin therapierbar". Und das wird klar durchgezogen, egal was man ihnen erzählt. Sie weichen auch nicht einen Millimeter von ihrer Linie ab. Kommunikation ist vorhanden aber es wird nicht wirklich zugehört und auch nicht auf den Patienten eingegangen. Das erinnert an die Vergangenheit. Ich wurde beobachtet wie ich meine Beine unter meinen Stuhl verschränke, durch die Halle laufe und mir den Rücken halte sowie auf dem Gang einen Arzt überholen konnte, obwohl ich ja körperlich angeschlagen wäre. Der Unterton dabei sollte die Glaubwürdigkeit des Patienten in Frage stellen. Auch alle persönlichen Gespräche wurden aufgezeichnet, wie auch Beobachtungen, und später im Abschlussbericht aus deren Sicht genausten aufgeführt - jedoch nur zum Teil. Könnte es für mich als Patient positiv dargestellt sein, wird es nicht im Bericht erwähnt. Die große AL-Visite ist für viele nicht zu verkraften. Man fühlt sich dabei, als ob man dem Henker vorgeführt wird. Horror!!!
Auch wird man von den Ärzten immer wieder darauf hingewiesen, man würde ja alles falsch verstehen.
Es gibt noch viel mehr zu erzählen, jedoch reicht der Platz dafür nicht aus.
Ich kann nur sagen, man sollte diese Klinik unbedingt meiden.
Sie arbeitet sowieso für den Rententräger.
Ich wurde als Vollzeitarbeitsfähig entlassen.

1 Kommentar

Sunday1 am 04.04.2014

Ich kann Deine Erfahrungen nur bestätigen und gratuliere Dir, dass Du die Reha abgebrochen hast. Ich war 2013 in der Einrichtung und hätte auch lieber abbrechen sollen. Die AL-Visite gleicht gefühlt wirklich einem totalitären Schauprozess. Bei mir ging es noch nicht einmal um die Frage "arbeitsfähig" oder nicht. Es musste also keine Quote erfüllt werden. Ich war verzweifelt auf der Suche nach Ideen, wie ich besser mit meiner Herzerkrankung umgehen kann. Aber ich musste feststellen, dass die Therapeuten die psychischen Auswirkungen der Erkrankung und auch die Erkrankung selbst, nicht ernst nehmen. Meine Wünsche und die Tatsache, dass ich krank bin (ich habe einen implantierten Defibrillator, der mich auch schon geschockt hat) wurden schlicht ignoriert. Mir ist schleierhaft, wie eine Therapie funktionieren soll, wenn Therapeuten das Problem nicht erkennen, sich nicht auf den Patienten einstellen und nicht gemeinsam mit ihm ein Therapieziel erarbeiten. Wie soll Therapie erfolgreich sein, wenn dem Patienten etwas aufgezwungen wird? Konfrontation kann sicherlich auch sehr heilsam sein, aber auch dafür müsste zunächst ein Vertrauensverhältnis zwischen Therapeut und Patient aufgebaut werden.Fühlen sich Patienten dagegen unverstanden und gar gesundheitlich bedroht, kann Therapie nicht gelingen. Ich wünsche Dir alles Gute für Deinen weiteren Weg!

Lob

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Hypertonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Reha-Einrichtung sehr empfehlen. Die Betreuung und Organisation ist sehr gut, man fühlt sich sehr gut dort aufgehoben und es wird viel geboten. Auf Wünsche wird reagiert, so denn möglich. Mitarbeiter und Ärzte sind sehr nett und kompetent. Das Kliniksgekände ist sehr gepflegt, man fühlt sich teilweise wie im Urlaub. Ich konnte dort die Seele baumeln lassen und neue Kraft für den stressigen Alltag sammeln.

2 Kommentare

wunsch am 05.04.2014

ich weiss zwar nicht für wen Du schreibst, dann muss du in eine andere Klinik gewesen sein.Dieses Haus kann man nicht empfehlen, es sei denn man leidet unter wahrnehmungsstörungen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Vasospastische Angina
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 Wochen Reha in Seehof.
Mir hat es so gut gefallen dass der Abschied schwer fiel. Ausnahmslos alle Mitarbeiter sind freundlich und um alle Patienten bemüht.
Das Essen ist für eine Großküche außergewöhnlich gut und sehr abwechslungsreich.
Sport und Physioabteilung toll und kompetent.
Ärzte immer ansprechbar und verständnisvoll.
Hier sollte keiner meckern!!!!!!!!!!!!!

2 Kommentare

wunsch am 05.04.2014

ich weiss zwar nicht für wen Du schreibst, dann muss du in eine andere Klinik gewesen sein.Dieses Haus kann man nicht empfehlen, es sei denn man leidet unter wahrnehmungsstörungen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Hinweise für zukünftige Patienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Objekt und Lage
Kontra:
Ergotherapie-Team
Krankheitsbild:
depressive Stimmungsschwankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst einmal möchte ich die Klinik als Objekt loben. Das Reinigungspersonal, die Küche und die Empfangsdamen und Hausmeister .... SUPER ....
Die Schwestern waren sehr unterschiedlich motiviert und ließen das den Patienten auch spüren. Schade, dass dies nicht Teamarbeit war ...
Nun noch zu den vielen negativen Berichten - Bitte lasst Euch, die Ihr demnächst hier zur Reha anreisen werdet, nicht davon abschrecken. Die Therapeuten sind soooo unterschiedlich. Wenn Ihr Differenzen feststellt, so steht Euch ein Wechsel zu - Ihr müßt für Euch sprechen - aber gefallen muss sich niemand etwas lassen ... unsere Krankheit ist auch emotial geprägt - der Deckel MUSS zum Topf passen, sonst ist der Rehaerfolg fraglich - Empathie ist nicht förderlich --- Nun noch ein paar Worte zu der ergotherapeutischen Arbeit an der Klinik : lobenswert die Bereitstellung der Mittel, aber die Berliner Therapeutin mit ihrer Praktikantin trafen so oft unter die Gürtellinie und das Verhalten während der Std. war deprimierend !!! Der Ton macht die Musik !!! So nicht in einer Reha-Klinik !!! Leider haben zu wenig Patienten den Mund aufgemacht - Schade -
Die Möglichkeiten, die geboten werden, voll ausschöpfen und selbst für sich kämpfen - das ist auch an einer Reha-Klinik notwendig. So nutzt die Abendveranstaltungen ( z.B. Tanz in der Halle 2x wö. ) Niemand ist perfekt - aber jeder KANN für sich das Beste aus dem Gebotenen herausziehen -- AN DIESER KLINIK ( es war meine vierte Reha ) WIRD VIEL GEBOTEN -- DANKE --

Die reha hat mir nichts gebracht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Schwestern
Kontra:
Ausstrahlung und Wirkung Therapie
Krankheitsbild:
Ängste,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik war ich von Dez 2013 bis Februar 2014.Was ich als gut bewerten kann sind die Schwestern und Pfleger,die immer ein offenens Ohr hatten für Patienten,teilweise bessere Tips hatten,als die junge Psychotherapeutin selber.Die 30 min. Psychotherapie hat mir nicht viel weitergeholfen.Gut fand ich die Angstgruppe und die Kochgruppe.Was jedoch unterste Schublade war,war die Therapie Ausstrahlung und Wirkung.Im sogenannten bipolaren Ranking,bei dem die Therapeuten und Mitpatienten die Wirkung beurteilen sollten,wurde so manch einer stark beleidigt von den Therapeuten und Praktikantin.Denn die Wortwahl in diesem Bogen ist unter der Gürtellinie mit Begriffen wie verschlampt,naiv usw.Der Rankingbogen durfte auch aus angeblich datenrechtlichen Gründen nicht mit nach Hause genommen werden.Meine Beurteilung von den Therapeuten hat mein Selbstbewusstsein wieder in den Keller gedrückt und meinen Waschzwang wieder aufleben lassen,obwohl ich keineswegs schlampig bin.Also die Therapie Ausstrahung und Wirkung sollte gestrichen werden als Therapie weil sie bei vielen Patienten am Selbstwertgefühl genagt hat.Mein Partner hat sich auch beschwert darüber,jedoch wurde er nicht wie versprochen zurückgerufen.Die Zimmer sind gut eingerichtet.Jedoch bezahlt man für einen Fernseher pro Woche 18 Euro!!!Das Telefon hat auch hohe Gebühren.Wenn man eine Therapie ausfallen lässt,dann wird das gleich an den Bezugstherapeuten gepetzt,was ich auch nicht so gut fand.Die Reha hat mir durch die unkompetenz der Therapeuten nichts gebracht.Auch die Ergotherapie verfügt über zu wenig Angebote und Materialien,so das man sich selber etwas kaufen und mitbringen muß.

1 Kommentar

Mad__Dy am 03.05.2014

Hallo,

ich war auch in dieser Klinik von Dez. 2013 - Jan. 2014.
Ich stimme deiner Berwertung voll und ganz zu. Diese Klinik ist eine reinste Zumutung und geholfen wird einem da auch nicht.

Liebe Grüße

Mad Dy

Weitere Bewertungen anzeigen...