• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Schön Klinik Bad Arolsen

Talkback
Image

Hofgarten 10
34454 Bad Arolsen
Hessen

200 von 233 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

263 Bewertungen

Sortierung
Filter

Gut aufgehoben!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Betriebsklima.
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression,Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin Anfang 2016 in die Schön Klinik, Bad Arolsen eingewiesen worden. Ich habe vom ersten Moment an feststellen können das die Klinik sehr gut organisiert ist und alle Abläufe sehr zielgerichtet vonstatten gehen.

Mir ist außerdem aufgefallen das sich das Personal offensichtlich wohlfühlt, der Umgang miteinander verlief sehr harmonisch. An diesen Details kann man, meiner Meinung nach, tief in die Kultur eines Unternehmens schauen.

Mir ist dort sehr geholfen worden und ich habe die Zeit regelrecht genossen.
Käme ich nochmal in so eine Situation, ich würde mir wünschen das ich wieder in Bad Arolsen kuriert würde.

TINITUS

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung in der HNO-Abteilung sowohl in der Diagnostik, als auch in der Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinitus/atark ausgeprägte Hochtonschwerhörigkeit/Deression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich besuchte die Schön-Klinik Bab Arolsen vom 16.03. 2016 bis zum 26.04.16. mit der Diagnose Tinnitus, stark ausgeprägte Hochtonhörschwäche und damit verbunden Depressionen.
Vom ersten Tag an fühlte ich mich sehr gut in der Klinik aufgehoben. Die HNO-Diagnostik (Audiometrie,Otoakustische Emission,Tymph,Vestibularisprüfung,Bera, Vemp, Würzburger Hörfeld) wurden zügig durchgeführt und ausgewertet. Begleitend fand ein Einzelbegleitcounselling statt. Bei diesen Terminen wurden in allen Einzelheiten die Befunde der Diagnostik besprochen. Außerdem fand begleitend in einer kleinen Patienetengruppe die Edukation Tinitus statt. Diese Sitzungen waren sehr informativ und aufschlussreich. Es wurde ausführlich auf persönliche Fragestellungen eingegangen und meine Ärztin brachte immer wieder Beispiele aus ihrer eigenen Praxiserfahrung ein. Fast über die gesammte Zeit des Klinikaufenthaltes war es möglich verschiedenste Hörgeräte zu testen und in den Stunden der Hörtherapie mit Therapeuten und Mitpatieten den Umgang mit Hörgeräten einzuüben.
Ich kann ausgehend von meinen Erfahrungen die Schön-Klinik Bad Arolsen bei der Indikation Tinitus/Hörschwäche nur sehr empfehlen

Es war genau die richtige Klinik!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
individuelle Betreuung, gute Therapeuten und genau zugeschnittene Therapien, Achtsamkeitstraining war meine Rettung, schöne Zimmer, tolles Essen
Kontra:
Klärung von Formalitäten unter Zeitdruck innerhalb der ersten Stunde nach Ankunft, wenn man sich noch in einem sehr desolaten Zustand befindet, sollte dringend überdacht werden!
Krankheitsbild:
Burn out, Panikstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es war zur rechten Zeit die beste Klinik. Ich habe alles bekommen, was ich zur Genesung brauchte! Vielen Dank an das Team 3!!! Ich habe viel gelernt, kann im Alltag einiges umsetzen und mir geht es gut. Achtsamkeitstraining war meine Rettung! Soziales Kompetenztraining hat mich sehr gestärkt... Biofeedback gegen Migräne, wunderbar! Physiotherapien - ein Geschenk! Die Liste könnte ich endlos fortsetzen...Meine Mitstreiter haben allerdings mindestens den gleichen Anteil am Genesungsprozess. So viele liebevolle, offene, wertschätzende und emphatische Menschen mit gutem Humor - trotz unserer Erkrankung - habe ich selten auf engem Raum getroffen. Auch Prinzessin Emma hatte großen Anteil am Wohlbefinden ;-). Das tolle Essen hat die Waage schnell auf Frühlingsrollen eingestellt, aber die wiedergewonnene Freude an Bewegung wird es schon richten.
Natürlich ist die Klinik auch ein Wirtschaftsunternehmen...., aber ich würde sie jederzeit weiter empfehlen, denn die Erfolge sind das, was für uns zählt!

HNO-Bereich sehr empfehlenswert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hörtherapie
Kontra:
Sportangebot
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insbesondere die Betreuung durch die Hals-Nasen-Ohren Ärzte vor Ort kann ich nur weiterempfehlen. Meine Beschwerden haben sich mit Hilfe der Hörtherapie, der Edukationen sowie insbesondere durch die enge Betreuung durch meine Ärztin bereits während meines Aufenthalts massiv verringert.

Das Sportprogramm ist etwas einseitig, es fehlte insbesondere die Möglichkeit Yoga zu betreiben.

Einige Therapieräume sind auf Grund ihrer mangelnden Dämmung für geräuschempfindliche Patienten ein großer Nachteil.

Alles prima

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapien
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute therapeutische Beratung und Behandlung
Sehr gutes Angebot bezüglich der Verpflegung
Saubere Zimmer
Sehr freundliches Personal
Sehr schöne Umgebung

EINE SUPER ZEIT.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich würde diese Klinik immer wieder aufsuchen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kein Zeitdruck)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ständige und gute "Überwachung")
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zuvorkommend)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer wohnlich)
Pro:
Freundlichkeit, Professionalität
Kontra:
-
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrter Leser,
Ich kann die "Schön-Klinik" in Bad Arolsen jederzeit weiterempfehlen. ich wurde dort sehr freundlich aufgenommen und sehr gut über mein Krankheitsbild informiert. Die Einzeltherapie ist sehr gründlich und erfolgreich. Die Gruppenstunden sind sehr interessant und es wird auf jeden Patienten nach Wunsch und Absprache eingegangen. Auch in der physischen Therapie wird der Wunsch des Patienten berücksichtigt.
Die Kunsttherapie kann ich besonders hervorheben, da es mir dort besonders gut gefallen hat.
Das Tagesprogramm war immer gut verteilt, sodass keine Engpässe auftraten.
Bei den Visiten hat jeder Patient die Möglichkeit sich frei zu äußern. Kritik wird von der Klinik aufgenommen und der Patient bekommt auf jeden Fall schnellstmöglich eine adäquate Antwort.

WICHTIG ! - Der Patient wird äußerst ernst genommen.

1 Kommentar

elfe21 am 11.04.2016

Hallo Mary622,

Kannst du mir noch bitte beantworten, wie du das mit dem Zimmer
gemacht hast. Hattest du ein Einzelzimmer,
musstest du dafür zahlen.
Hast du lange auf die Aufnahme warten müssen?
Danke im Vorraus.

Zurück ins Leben durch die Hilfe der Schön Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015 und 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Problemen würde ich immer zurückkehren.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bekam alles ganz genau erklärt und konnte immer fragen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (So sehr hat sich noch nie ein Arzt um mich bemüht....das trifft auf jeden zu der mich betreute, auch im Notdienst.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es hat alles hervorragend geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich war Privatpatient und hatte somit zusätzliche Leistungen, die ich sehr positiv empfunden habe.)
Pro:
Ich kann nur positives sagen. Alles war hervorragend
Kontra:
Ich kann überhaupt nichts nachteiliges sagen.
Krankheitsbild:
schwere Depression, generalisierte Angststörung, PTBS, Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 10 Wochen im Hofgarten.
Mir ging es anfangs sehr schlecht und ich hatte auch immer wieder Einbrüche während des Aufenthaltes.
Anfangs wollte ich in keine psychosomatische Klinik. Hinterher war ich sehr froh und dankbar für die Hilfe die ich erhalten habe. Ich habe mich während des gesamten Aufenthaltes immer sehr gut betreut und verstanden gefühlt. Ärzte, Psychologen, Schwestern und Pfleger, einfach alle Therapeuten bis hin zum Küchen- und Reinugungspersonals waren immer sehr freundlich und immer bemüht meinen Zustand zu verbessern. Die Betreuung war einmalig gut, alle sehr kompetent. Die Betreuung ging Hsnd in Hand....richtige gute Teamarbeit aller die mich betreuten und behandelten. Ich bekam alles erklärt, nichts wurde über mich hinweg entschieden, ich wurde einbezogen und als Mensch und nicht als Psycho behandelt. Das tat mir gut und trug zum Fassen von Vertrauen bei. Viele Tipps für zu Hause durfte ich mitnehmen und das Leben nsch der Klinik wurde vorbereitet. Auch das Essen war hervorragend. So eine gute Küche habe ich noch in keiner Klinik erlebt.
Die Zimmer, die Lounge, die Angebote....es war trotz der Schwere der Erkrankung eine sehr gute und extrem wichtige Zeit. Die Schön Klinik hat mir ins Leben zurück geholfen.
Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter die mich betreut haben.
Es war eine extrem wichtige Zeit für mich.

Mit Tinnitus ins Leben zurück

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dr. Talartschik ist für mich die beste HNO-Ärztin überhaupt und sie wird von einem super Team begleitet)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Begleitung und Beratung sind derart gut, dass ich mich sicher und geborgen in der Behandlung fallen lassen konnte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit meinen 30 Jahren Tinnitus und der enormen Verschlechterung vor einem Jahr habe ich noch nie so eine patientennahe und derart kompetente HNO-Behandlung erfahren, wie die durch Frau Dr. Talartschik und ihr Team)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine stets freundliche, immer ansprechbare Verwaltung und alle Abläufe auf Augenhöhe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich habe mich sehr wohl gefühlt)
Pro:
absolut professionelle HNO-Begleitung
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Tinnitus (dekompensiert) mit Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun in der 4. Woche in der Klinik mit meinem Tinnitus. Meine behandelnde HNO-Ärztin, Frau Bernadette Talartschik, hat nach umfangreichen Untersuchungen bei mir die Nachversorgung mit einem Hörgerät an meinem rechten Ohr verordnet. Ich habe bereits ein Hörgerät am linken Ohr.
Bei Behandlungsbeginn hat mich mein Tinnitus sehr gequält: rechtes Ohr = 10000Hz Dauerton und pulsierendes rosa Rauschen, parallel zum Herzschlag; linkes Ohr = 3000Hz Dauerton; dazu beidseitig weißes Rauschen und Geräuschüberempfindlichkeit. Der reine Horror und nur wenig Lebensqualität.
Frau Dr. Talartschik hat viel Zeit aufgewandt, um uns Patienten den Tinnitus und die, damit verbundenen Begleiterscheinungen, zu erklären. Sie brachte uns den Tinnitus näher, half – ihn zu verstehen und nahm mir damit die Angst. Als ich nun zu meinem, bereits getragenen Hörgerät am linken Ohr, mein neues Hörgerät für mein rechtes Ohr vom Hörstudio Becker (in der Bahnhofstraße 12 in Bad Arolsen) erhielt, begann für mich ein neues Leben. Ich konnte endlich wieder räumlich hören - hörte die Vögel einzeln auf jeder Seite, der Tinnitus verschwand in den Hintergrund. Die Geräuschüberempfindlichkeit wurde erträglich und ich konnte endlich auch wieder hören, was sich hinter mir abspielt (sich nähernde Fahrräder usw.).
Ja, jetzt habe ich so oft das Wort „Hören“ benutzt – so stark ist die Bereicherung an Lebensqualität für mich geworden. Ohne Frau Dr. Talartschik mit ihrem gesamten HNO-Team, wäre ich nicht da, wo ich heute bin.
Sollten sie, liebe Frau Dr. Talartschik diese Zeilen irgendwann einmal lesen – „ich danke Ihnen von ganzem Herzen“.

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute und umfangreiche medizinische Diagnostik und zielgerichtete Psychologische Begleitung
Kontra:
Lange Wartezeiten da die Klinik sehr begehrt ist
Krankheitsbild:
Morbus Meniere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut organisierte Klinik. Hervorragende HNO und medizinische sowie psychologische Diagnostik. Freundliches Peronal und gute Rahmenbedingungen wie Küche etc.

Danke an Frau Dr.Talartschik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO-Leitung Frau Dr.Talartschik
Kontra:
gibt´s nix
Krankheitsbild:
Tinnitus, Geräuschüberempfindlichkeit, starke Hörminderung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als ich meinen Klinikaufenthalt antrat, war ich mutlos, zerknirscht und sehr verunsichert um nicht zu sagen verzweifelt. Ich hatte mich aufgrund meiner "Ohrenleiden" immer weiter aus meinem sozialen Umfeld zurück gezogen.
Schon bald wurde mir durch die sehr kompetente und sehr einfühlsame HNO-Oberärztin Frau Dr. Talartschik bewusst gemacht, dass meine Ohrenleiden mein Leben nicht weiter beherrschen müssen. Sie hat mir, mit ihrem brillanten Auftreten, meine Angst genommen. Dass Frau Dr. Talartschik mit IHRER HNO-Abteilung über ein hervorragendes Behandlungskonzept verfügt, zeigt die Art und Weise wie diese Frau uns ihr Wissen vermittelt. Es ist für uns Laien absolut nachvollziehbar und verständlich was in unseren Ohren los ist. So viel Hingabe hatte ich bis dato noch von keinem Arzt erlebt. Durch das hohe Maß an Menschlichkeit und Verständnis hat mir Frau Dr. Talartschik so viel Mut gemacht, dass ich noch während meines Klinikaufenthaltes meine Geräuschüberempfindlichkeit als erledigt betrachten konnte.
Frau Dr. Talartschik mit ihrem Konzept ist ein Segen für die HNO-Abteilung dieser Klimik.
Gerne möchte ich auch ein großes Lob an die psychologische Betreuung aussprechen. Auch in diesem Bereich wurde sehr gute Arbeit gemacht. Herzlichen Dank hier an meine Bezugstherapeutin vom Team 4.
Ich kann behaupten, dass ich mich nach dem sechswöchigen Klinikaufenthalt den Herausforderungen in meinem Alltag wieder gewachsen fühle und kann diese Klinik allen "ohrengeplagten" Menschen wärmstens empfehlen.

Absolut empfehlenswert auch für Kassenpatienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Psychologen, sehr positive Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out, Depressionen, Durchschlafstörungen, Kopfschmerzen
Erfahrungsbericht:

Als gesetzlich Versicherter ist es oft schwierig eine gut psychosomatische Klinik zu finden. Auch mein Arzt konnte mir keine "AkutKlinik" empfehlen und so hab ich mich rein auf dieses "Klinikbewertungsportal" verlassen. Ich (Kassenpatient mit Zusatzversicherung) war im Februar und März 2016 für 6 Wochen wegen Burn out, Depressionen, psychosomatischen Beschwerden etc. dort und das wirklich sehr kompetente Psychologen und Ärzteteam hat mir hervorragend geholfen. Neben psychologischen Einzel- und Gruppentherapien wurde auch viel Wert auf Pysiotherapien, Bewegungstherapie und Sport (wie Nordic Walking)gelegt. Hoch interessant und hilfreich waren auch die "Achtsamkeitsübungen" und "Biofeed back". Ich war untergebracht in der Klinik Hofgarten(große, schöne, sehr saubere 1-2 Bett Zimmer, für ein Krankenhaus ausgezeichnetem Essen -je nachdem ob reiner Kassenpatient oder Privatpatient immer 2 - 4 Mittagsmenüs zur Auswahl, sehr nette und freundliches Service- und Reinigungspersonal. "Klinikgebäude Große Allee" kann ich nicht beurteilen. Kein separater Aufenthaltsraum für Kassenpatienten (einziger Nachteil) Good to know: Handys und Computer erlaubt, Fernseher + Fön im Zimmer, Sauna, Fitnessraum, Cafeteria in der Klinik, man kann jederzeit bis 22.30 Uhr und wenn keine Therapien sind, die Klinik verlassen z.B. joggen gehen, absolutes Alkoholverbot - wird kontrolliert. In der Nähe ein sehr gutes Wellnesshotel (mit Schwimmbad etc) etwas teuer. Der Ort ist sehr schön mit einem Schloss (unbedingt besichtigen!), guten Restaurants Grieche, Asiate, Cafe mit leckeren Kuchen neben der Kirche. Empfehlenswert auch eine Wanderung zum nahegelegenen "Twistesee". Für mich war neben dem sehr kompetenten, erfahrenen Team, die äußerst freundliche, entspannte Atmosphäre und die netten Mitpatienten am wichtigsten. Ich habe mich sehr verstanden und wohlgefühlt und soviel gelacht (miteinander nicht übereinander) wie seid Jahren nicht mehr. Ich kann diese Schön-Klinik nur weiterempfehlen (7 *******).

Tolle Atmosphäre und motivierte Mitarbeier

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Frau Dr. Talartschik HNO Abteilung
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinitus un Geräuschüberempfindlichkeit, Depression u. Burn Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Schön Klinik hat mir meinen Lebensmut wieder gebracht. Die Klinik zeichnet sich durch eine tolle Atmosphäre und kompetente und motivierte Mitarbeiter aus.

Ein besonderes Lob und ein ganz großes Dankeschön gilt meiner Ärztin. Sie hat durch ihren unglaublichen Einsatz einen großen Anteil an meiner neuen Lebenseinstellung gehabt.
Mit einem hohen Maß an Idealismus und Engagement setzt sie sich für alle Belange der Patienten zu jeder Zeit ein. Egal ob in Gruppen- oder Einzelgesprächen, hat sie bei mir immer eine absolute positive Einstellung zu meiner "Krankheit" erreicht. Der Tinnitus wird nicht weg operiert, aber ich habe keine Angst und keinen Druck mehr, sodass ich ihn jetzt akzeptieren kann und er deshalb kaum noch eine Rolle in meinem Leben spielt. VIELEN DANK an diese TOLLE FRAU und SUPER HNO ÄRZTIN.
Zum Gesamtkonzept der Klinik gehört das psychosomatische Arbeiten. Hier gilt mein Dank auch die Mitarbeiter dort, die mir durch ihre Arbeit in Einzel- und Gruppentherapien helfen konnten.
Insgesamt kann ich die Klinik zu hundert Prozent weiter empfehlen.

Mein Kommentar zu Bad Arolsen - Klinik Hofgarten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sind in Ordnung)
Pro:
D. Talartschik
Kontra:
Gesamtkonzept - 2 Klassenstrategie, €
Krankheitsbild:
Tinnitus, Depression, Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte meine Eindrücke von dieser Klinik weitergeben. Ich hatte am Anfang große Probleme mich zurechtzufinden bei vielen positiv verrückten Patienten, soviel positives Feedback wie in dieser Klinik habe ich noch nie bekommen, danke dafür.
Positiv möchte ich auch Frau T. erwähnen. Diese Frau macht ihre Arbeit aus Überzeugung.
Die Therapien haben mir kaum weitergeholfen, alles nur Theorie, schön auf dem Flip-Chart aufgemalt und dem Patienten dann mit aufs Zimmer geben. Die Praxis habe ich durch Mitpatienten gelernt. Die Visite, na ja, da kann ich nicht nachvollziehen was das bringen soll.
Der Arzt und Therapeuten saßen vorne und alle Patienten in unmittelbarer Umgebung konnten das "ärztliche" oder das „therapeutische“ Gespräch mithören.
Die Therapeuten sind teilweise frisch studiert und haben damit wenig Praxis.Die Chefarzt-Behandlung ist ein kurzes zusätzliches Gespräch, wo besprochen wird, welches Medikament als nächstes an einem getestet wird.
Mir waren dort zu viele Privatpatienten. In der 2 Klassen Strategie fand ich mich überhaupt nicht zurecht. Mein Gefühl war das dort viele Leute einen schönen Urlaub oder ihre Vorbereitung auf eine Frühpensionierung verbringen wollen
In der vielen freien Zeit wurde ich trübsinnig. Der sogenannte Fitnessraum enthält 2 Crosstrainer und einige Fitnessräder, die Einführung allein war ein Witz. Der Saunabereich war einfach super, nur selten einer dort.
Schon beim Ankommen:
Begrüßung und als erstes die Finanzen, nur Zahlen macht Frieden. Ich habe pro Tag 65€ zugezahlt. Dafür ein Einzelzimmer und ich durfte dann im Speisesaal der 1. Klasse und in die Lounge.
Erst in Arolsen habe ich erfahren das es auch Einzelzimmer für 25€ gibt
Parkplätze sind Mangelware, außer der Tiefgaragenstellplatz – Bezahlen hilft!
Es geht wie immer ums liebe Geld, ist eben ein profitables Unternehmen, traurig aber so tickt nun mal unsere Gesellschaft.
Ich bin nach einer Woche wieder abgereist!

Beste HNO-Ärztin der Republik!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes GESAMTHEITLICHES Therapiekonzept, HNO-Behandlungen, Hörtherapie, Psychotherapie, Tinnitus-Edukation
Kontra:
Krankheitsbild:
Dekompensierter Tinnitus, Hyperakusis, Phonophobie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im "Hofgarten" untergebracht. Absolut moderne Klinik, alles gepflegt und sauber. Die Zimmer sind top, hier kann man sich wohlfühlen.

Zum fachlichen:

Absolut engagiertes Team der Station 4 (Tinnitus)!
Besonders die Behandlungen bei meiner Ärztin haben mir sehr geholfen. Die Frau weiß wovon sie spricht und ist mit ganz viel Herzblut und Engagement auf Augenhöhe dabei. Hier wird auf einer anderen Ebene gearbeitet als bei "normalen" HNO-Ärzten. Es werden realistische Ziele gesteckt, bei dem der Weg vom dekompensierten Tinnitus zum kompensierten Tinnitus im Vordergrund steht. Es wird die Angst genommen und an der Bewertung des Tinnitus gearbeitet. Man muss sich auf die Therapie einlassen können!
Der Tinnitus wird hier NICHT wegoperiert!!!

Hintergrund: ich bin 20 Jahre alt und habe seit fünf Jahren einen Tinnitus, zum allerersten Mal konnte man mir sagen, dass dieser NICHT mit einer Hörminderung oder sonst irgendwas organischem im Ohr verbunden ist. (Nicht wie bei 95% der Tinnituspatienten)
Worauf ich hinaus möchte:
TINNITUS IST KEINE KRANKHEIT SONDERN EIN SYMPTOM
Dank der Behandlung hier in meinen jungen Jahren kann ich meine Lebensweisen in anderen Lebensbereichen (welche evtl. als Auslöser des Tinnitus gelten) kritisch hinterfragen und positiv mit in die Zukunft nehmen!

Danke !

Anfängliche Skepsis wurde vollständig ins Gegenteil gekehrt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die positive Atmosphäre in der Klinik, die freundliche und engagierte Betreuung in der Station 4;
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Geräuschüberempfindlichkeit, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach mehreren Hörstürzen litt ich zwei Jahre lang unter Tinnitus und Gräuschüberempfindlichkeit. Trotz Hörgerät führten diese Probleme zu einem Burn-Out.
Wie glücklich war ich, als Frau Dr. Talartschik meine Lebensqualität so deutlich verbesserte, indem sie mit großer Kompetenz und Leidenschaft ihr Behandlungskonzept durchführte, bestehend aus
1) Informationen über die Abläufe im Ohr und der großen Bedeutung des limbischen Systems;
2) persönlichen Gesprächen, in denen sowohl das eigene Audiogramm und andere Werte besprochen als auch Fragen und Anliegen geklärt werden konnten;
3) einer Hörtherapie;
4) einer Geräuschtherapie.
Die gute Zusammenarbeit mit einem kompetenten Hörakustiker vor Ort rundete die Behandlung ab.
Als sehr positiv habe ich auch die Gespräche mit Personen mit ähnlichem oder identischem Krankheitsbild empfunden.

Erwartungen übertroffen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörsturz -- Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ERWARTUNGEN ÜBERTROFFEN

Ich habe Hörsturz, bzw. Tinnitus und fühlte mich in meiner Lebensweise total beeinträchtigt.
Nach langem Leidensweg gab mir mein HNO-Arzt den Ratschlag, die Schön Klinik in Bad Arolsen aufzusuchen. Auch die positiven Bewertungen im Internet auf www.klinikbewertungen.de über Frau Dr.Talartschik haben mich in meiner Entscheidung bestätigt.
Die fachliche Kompetenz der Ärzteschaft ist einfach SUPER, besonders die von Frau Dr. Talartschik. Diese HNO-Ärztin arbeitet mit dem Patienten auf Augenhöhe zusammen und man versteht als "Nichtmediziner" jeden einzelnen
Schritt der Behandlung.
Man fühlt sich nun endlich mal richtig verstanden. Diese Erfahrung wurde mir auch von allen anderen Mitpatienten bestätigt.
Ihre Leidenschaft,fachliche Kompetenz und ihre Menschlichkeit sind EINZIGARTIG!
Nach meinem 5-wöchigen Aufenthalt habe ich wieder meine volle Lebensfreude zurückerhalten,
dank FRAU DR. TALARTSCHIK.
Danke für Ihre Hilfe.

Ohrgeräusche

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dr. Talartschik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dr. Talartschik)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hörtherapie
Kontra:
Gibt nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Guten Tag.
Ein riesen Lob an Frau Dr. Talartschik aus dem HNO Bereich.
Ohne Ihren persönlichen Kontakt bzw. Gesprächen, wäre eine Heilung bzw. Linderung meines Tinnitus nicht möglich gewesen.
Ich sage nochmal herzlichen Dank dafür, dass ich bei Ihnen gelandet bin und Sie mir sehr weiter helfen konnten.

Sehr empfehlenswerte Klinik!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schlüssiges Behandlungskonzept, kompetentes Personal
Kontra:
Zeitplan an manchen Tagen zu dicht gedrängt
Krankheitsbild:
Tinnitus, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Behandlung in der Schön Klinik Bad Arolsen (Hofgarten) dauerte 6 Wochen. Die Klinik bietet sowohl Tinnitus- als auch Depressionsbehandlung als Gesamtpaket an und war somit für mich die ideale Wahl. Die Klinik ist sehr empfehlenswert. Besonders hervorheben möchte ich den HNO-Bereich, die Ärztin Frau Dr. T. verbindet hohe fachliche Kompetenz mit Einfühlungsvermögen, sie übt ihren Beruf mit Hingabe und Leidenschaft aus. Ich habe von ihr sehr viel über meinen Tinnitus lernen können und verlasse die Klinik mit der Erkenntnis, dass ich dem Tinnitus nicht mehr hilflos ausgeliefert bin. Die Hörtherapie als Ergänzung empfand ich ebenfalls als sehr hilfreich.

Die psychologische Betreuung durch meinen Bezugstherapeuten war in jeder Hinsicht hervorragend, weit besser, als ich erwartet hatte. Auch die Ärzte und Co-Therapeuten haben zum Erfolg meiner Behandlung maßgeblich beigetragen.
Mein herzlicher Dank geht an das gesamte Personal der Station 4!

Bewertung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr ehrlich und verständlich)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (hätte gern im Voraus erfahren, dass bei ihnen Wasswrspender vorhanden sind)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ärztliche Leitung
Kontra:
Speisekarte
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Team, sehr nette Mitarbeiter in allen Fachbereichen in der Große-n Allee 3-5.
In Hofgarten kenne ich mich nicht aus, da hatte ich nur einige Vorträge und Untersuchungen. Auch da, waren die Mitarbeiter sehr nett und freundlich.
Was mir nicht ganz zugesagt hat, war die Zuzahlung für ein Einzelzimmer. Für 6 Wochen Zuzahlung, kann man schon ein Luxusurlaub sich leisten.Ich finde den Erholungsgrad in einen Doppelzimmer einfach unmöglich, weil da kämpft man nur mit den Mitpatienten, aber erholt man sich nicht. Ich hab es nicht verstanden, es tut mir echt leid. Hoffentlich erkennen sie bald, was ich da meine!!!!!
Das Essen war leider auch nicht sehr berauschend. Die Salattheke ja, aber die Mahlzeiten eher Schnellrestaurant mäßig. Wo an der Theke laktosefrei draufstand, wurde in der Speisekarte genau das Gegenteil behauptet, und genauso dürfte ich auf eigenen Leibe erleben(!)Etwas irreführend. Finde ich schade, weil verläßt man sich drauf......

Ins kalte Wasser geworfen und ertrunken

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einrichtung
Kontra:
keine Empatie, keine Hilfe,
Krankheitsbild:
soziale Phobie, Angststörung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin echt verzweifelt, erst habe ich so lange auf einen Termin gewartet und nun habe ich die Klinik bereits nach zwei Tagen wieder verlassen.

Ich hatte am Anreisetag so große Ängste, konnte kaum gehen, hatte einige Termine bei Ärzten, doch konnte nicht wirklich sagen, was mir fehlt. Mein Zimmer habe ich dann nicht mehr verlassen, bin weder zum Mittagessen noch zum Abendessen gegangen. Trotz des großes Stress und großem Hunger habe ich die ganze Nacht kein Auge zubekommen.Am nächsten Morgen wollte zur ersten VISITE gehen. Doch schon im Flur sah und hörte ich viele Leute und bin wieder ins Zimmer gegangen, habe mich nicht getraut hineinzugehen.

Dann habe ich einen Arzttermin gehabt, da habe ich gesagt, dass es mir sehr schlecht geht und auch noch nichts gegessen habe. Die Ärztin hatte keine Zeit und sagte ich müsse es halt irgendwie schaffen, ich solle um 11 Uhr nochmal kommen. Ich bin um 11 hingegangen und sie sagte nur, dass sie mir das Mittagessen aufs Zimmer kommen lässt, das würde aber nicht täglich so gehen.

Ich dachte eher, dass es eine andere Lösung gibt, mich vielleicht jemand begleitet. Aber ich konnte das nicht besprechen, die Ärztin hatte keine Zeit. Im Zimmer zurück fing ich wieder an zu heulen, das ist ja nicht die Lösung, dass ich jetzt die Zeit im Zimmer verbringe. Dann klopfte es an der Tür und ein junger Mann brachte mir ein Tablett mit Essen. Ich nahm es entgegen. Als ich den Deckel hob, wurde mir fast schlecht: man brachte mir, obwohl ich ja angegeben hatte, dass ich Vegetarierin und Laktoseintolerant bin, Bratwurst mit Speck-Sauerkraut und Kartoffelbrei.

Ich ging wieder zur Ärztin, die hatte wieder keine Zeit, sagte ich soll um 14.30 wiederkommen. Ich ging verzweifelt zurück ins Zimmer und rief meinen Mann an, dass er mich abholen soll. Um 14.30 ging ich wieder ihr und sagte, dass ich entlassen werden will. Sie nahm das ohne Worte zur Kenntnis und sagte nur, dass ich vorher noch mit einer Psychotherapeutin sprechen muss. Eine Schwester brachte mich zu ihr. Die fragte, ob ich vorhätte mich umzubringen, als ich verneinte rief sie dann jemanden an um zu fragen, ob sie noch was fragen muss. Nach dem Telefonat sagte sie zu mir, dass sie die Papiere fertig macht, ich müsse dann noch den Zimmerschlüssel und die Fernbedienung für den Fernseher an der Rezeption abgeben.

4 Kommentare

Sommervogel am 10.03.2016

Hallo Charlotte,
ich habe ähnliches in einer anderen Klinik erlebt, ganz genauso wie du, nachts vor Anspannung und Hunger nicht geschlafen... Habe zwar keine Soziale Phobie, aber eine Angststörung und Depression.
Gut, dass du das geschrieben hast, denn ich wollte eigentlich in diese Klinik.
Aber du hattest ein Einzelzimmer, oder?
Ich hoffe, du hast inzwischen woanders Hilfe gefunden. Alles Gute!

  • Alle Kommentare anzeigen

Etwas Besseres gibt es nicht für Tinnituspatienten!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Klinik für Tinnituspatienten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr schnelle Bearbeitung meines Aufnahmeantrages.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente HNO Leitung
Kontra:
Akustik Speisesaal
Krankheitsbild:
Tinnitus, Geräuschüberempfindlichkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Tinnituspatient mit Geräuschübermepfindlickeit und Schlafstörungen war diese Klinik ein Segen für mich. Wäre ich nur schon früher dort hingegangen.
Kompetentes Ärzteteam, insbsondere die HNO Leitung Frau Dr. T. ist besonders hervorzuheben. Durch Aufklärung und Einfühlungsvermögen habe ich die Angst vor Tinnitus und Hörsturz verloren, ein ganz besonderes Dankeschön an dieser Stelle.
Insgesamt war es "eine Reise zu mir selbst", meine Ängste und Anspannung sind so gut wie verschwunden und ich habe die Klinik mit viel Lebensmut wieder verlassen.
Tanztherapie, Bio Feedback,Achtsamkeitstraining sowie Soziale Kompetenz gehörten zu meinen Highlights während des 6wöchigen Aufenthaltes.
Man fühlt sich rund herum gut aufgehoben. Sehr freundliches Personal, die Küche (4 Menüs zur Auswahl) war immer ein Genuß, auch hier noch einmal vielen Dank.
Helle, freundliche Zimmer.
Die Akustik im großen Speiseraum ist nicht besonders ideal für Tinnituspatienten mit Hörgeräten bzw. Geräuschüberempfindlichkeit.
Für alle die unter Tinnitus leiden: Schön Klinik Bad Arolsen, etwas Besseres gibt es nicht.

Mein Aufenthalt in der Schönklinik Bad Arolsen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015 / 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Den gesamten Aufenthalt als Patient in der Klinik kann ich nur positiv bewerten.
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus und Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Einzelgespräche mit dem Oberarzt finden einmal wöchentlich statt. Die Gruppengespräche und auch die Einzelgespräche mit den Therapeuten sind sehr hilfreich.
Die Klinik verfügt über sehr nettes und kompetentes Fachpersonal. Die Ärzte und Therapeuten haben immer ein offenes Ohr für die Probleme ihrer Patienten.und setzen diese auch hilfreich um.

Die einzelnen Therapien kamen mir am Anfang sinnlos vor, aber zum Ende der Therapien habe ich festgestellt, dass die Therapie ein sehr gut geschnürtes Gesamtpaket war. Der Klinikaufenthalt ( in meinem Fall sieben Wochen) hat mir sehr geholfen.
Ich kann diese Klinik sehr empfehlen.

ein sehr erfolgreicher Aufenthalt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
interdisziplinäre Zusammenarbeit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis, Recruitment, Migräne, depressive Episode
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die vielen positiven Bewertungen der HNO Ärztin waren ein Grund mich für diese Klinik zu entscheiden.
Ich kann jetzt, nach meinem Aufenthalt, die positiven Bewertungen nur bestätigen.
Die HNO Ärztin Frau Dr. T. verbindet hohe fachliche Kompetenz mit großer Menschlichkeit, sie hat einen sehr guten und besonderen ganzheitlichen Blick.


Vielen Dank auch an alle Therapeuten, Ärzte und dem gesamten Team 4.
Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und bestens behandelt und beraten.
Ich würde die Klinik jederzeit weiterempfehlen.


Danke!

TOP Ärztin - TOP Team 4

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
Schlechte Akustik
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein riesiges Dankeschön geht besonders an meine Ärztin in der HNO Abteilung. Ohne ihre begeisternde, mitreißende und fachliche Kompetenz, hätte ich meinen Tinnitus nicht so bearbeiten können, dass mein Alltag wieder lebenswert ist.
Vielen Dank auch an das gesamte Team 4, Therapeuten, Ärzte und auch Mitpatienten.
Ich habe hier eine sehr wertvolle Zeit verbracht.
Ich kann die Klinik für Tinnitus-Erkrankungen nur weiterempfehlen.

Die Schön Klinik Bad Arglosen heilte mich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/ 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr schöne Klinik, alles ist top modern & sauber)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit wurde ein neuer Lebensweg aufgezeichnet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (da geheilt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles vorbildlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (top modern, wie man sich so manches Hotel wünsche würde)
Pro:
die Fähigkeit der Ärzte, Therapeuten, die optimale Patientenunterbringung
Kontra:
nichts gegen die Klinik, denn diese Krankheit ist ein Martyrium
Krankheitsbild:
Essstörung/ Anorexie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir verhalf die Schön Klinik Bad Arolsen, aus einer sehr schweren Essstörung, wieder in das normales Leben zurück.
Die Klinik ist sehr modern und überaus zweckmäßig ausgestattet,
alle für mich zuständigen Ärzte, Therapeuten und Betreuer von dem
Team 1, waren sehr kompetent, verständnisvoll & hilfsbereit.
Die Unterbringung, mein Patientenzimmer, war sehr schön und hotelartig
ausgestattet. Die Verpflegung war zudem sehr gut.
Mein Resümee, diese Klinik ist eine Vorzeigeklinik, alles lief für mich bestens, obwohl ich aufgrund meiner Essstörung nicht der optimale
Patient war. Einfühlsam verhalf man mir die Therapie zu beginnen und
erfolgreich abzuschließen. Durchhalten ist meine Empfehlung an alle
zukünftigen Patienten, um einen Weg zu finden, von der irrealen Selbsteinschätzung dieser Krankheit, wieder zur Normalität, mit einem
wirklich gesunden Menschen/- Eigenverstand.
Liebes Team der Schön Klinik Bad Arolsen, ich danke Ihnen von Herzen
für die erfolgreiche Therapie und für den sehr guten Aufenthalt.
Helmut Nutt

Optimale Tinnitus Behandlung in der HNO Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (war am richtigen Ort)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (u.a. "Edukation Tinnitus" )
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfassende Behandlung von allen Abteilungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundumbetreung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sauber und modern)
Pro:
umfassende Tinnitus Behandlung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann die positiven Bewertungen der anderen Patienten nur bestätigen.

Es war immer eine ineinandergreifende Behandlung von Körper und Geist gewährleistet, das Krankheitsbild Tinnitus wurde als "Ganzes" verstanden!

Hervorragende Teamarbeit - Danke an alle!
Besonders der HNO-Abteilung!

Reibungslose Zusammenarbeit mit Hörakustiker im Ort Zwecks Hörgeräteversorgung!

Würde die Klink jederzeit jedem "Tinnitus-Leidensgenossen" wärmstens weiterempfehlen.

Herbert S.

17.02.2016

Dank an Frau Dr.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (HNO)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (mehr Möglichkeiten zur Kreativität / auch zur Entspannung / nicht genügend Gelegenheiten)
Pro:
Aufklärung / HNO
Kontra:
Trennung in Privat- und Kassenpatientin und zu wenig Bewegung (Therapieplan), mehr Kreativität wäre super
Krankheitsbild:
Tinnitus / Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer ambulanten Ärzte Odyssee hatte ich zum ersten mal das Gefühl, dass ich hier (Hofgarten 5 Wochen) mit meiner Tinnitusproblematik ernst genommen wurde. Die Ärztin (HNO) bringt eine ausführliche Diagnostik auf den Weg und erklärt mit Leidenschaft die komplexen Vorgänge.(Tinnitus Edukation). (Hat nie ein HNO Arzt / Ärtzin vorher gemacht, dafür DANKE). Sie spricht auch aus eigener Erfahrung. Das ist spürbar, macht Mut.
Die Hörtherapie empfand ich als hilfreich. Hätte ich gerne noch ausführlicher wiederholen können. Das Biofeedback war ebenfalls sehr aufschlussreich für mich.(Als Kassenpatientin selbstzahlend)
Die psychologischen und bewegungstherapeutischen Therapien im Haus sind vielfältig.
Manchmal war der Zeitplan zu dicht getaktet. Es gab zu viele Tage, an denen man zu viel auf dem Stuhl saß (ohne Bewegung) und lange Gesprächsrunden nacheinander absolvierte. Vieles wird angerissen (Basisgruppen), aber leider nicht individuell vertieft. Auch gezielt gesetzte Pausen gehören dazu.(Therapiekoordination)
Als kontraproduktiv empfand ich die Trennung zwischen Kassen- und Privatpatienten in vielen Bereichen. (Zweiklassensystem). Vom Patientenservice der Klinik hätte ich mir da im Vorfeld mehr Aufklärung gewünscht.
Andere Therapien, wie die der Musiktherapie (selbstzahlend) empfand ich als unkreativ. 3 ‚Sitzungen’ in 5 Wochen, die keinen Ansatz, keinen Weg und somit kein Ziel hatten. Schade.
Gewünscht hätte ich mir insgesamt mehr Handlungsmöglichkeiten für meinen Alltag erarbeiten zu können. Als Tinnituspatientin habe ich die Töne wieder mit nach Hause genommen und bin gespannt, mit all den Erfahrungen nun in Eigenregie Linderung zu erzielen. Angstfreier bin ich.
Dank an das gesamte Team 4, den Ärzten und Therapeuten (insbesondere / Achtsamkeit / und /Körpertherapie) und an meine Ärztin / HNO natürlich.

2 Kommentare

wiederzuhause am 17.02.2016

Ich möchte anmerken, dass jemand in meiner Klinikbewertung einige Änderungen vorgenommen hat.
Ich möchte mich nochmal ausdrücklich bei meiner Ärztin bedanken und bei den Therapeuten. Über eine Aufklärung, wer die Kommentare ändert und warum, wäre ich dankbar. Die Fassung die da online steht, entspricht nicht mehr dem, was ich geschrieben hatte.

<< HINWEIS der REDAKTION: Die Entfernung der Namen war der einzige Eingriff in den Erfahrungsbericht. Ebenso wurden die erneuten Namensnennungen aus diesem Kommentar entfernt.
Wir wünschen keine Namensnennungen.
wehner@medizinfo.com >>

  • Alle Kommentare anzeigen

Hervorragende HNO Ärztin

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (mehr Möglichkeiten zur Enspannung)
Pro:
Zufriedenheit mit dem ineinandergreifenden Behandlungen
Kontra:
zu großer Untrschied zwischen Kassen- und Privatpatienten
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperacusis, Morbus Menière
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Dank gilt der "Edukation Tinnitus". In mehreren Vorträgen wurden wir der Problematik Tinnitus, Hörminderung, Hyperacusis und Morbus Menière näher gebracht.
Mit diesem Verständnis für meine Probleme verlor ich meine Angst und gewann wieder Zuversicht für ein angenehmes Leben.

Im übrigen danke ich dem ganzen Team der
Station 4, da jede Aktion mich schrittweise in einen besseren Lebenszustand geführt hat.

Danke.

Letzter Rettungsanker....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr schönes Umfeld/Schutz.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Unterschiedliche Qualität.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Dito. Sehr unterschiedlich.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionell/Sehr freundlich und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles super. Aber habt doch Mitleid mit den armen Rauchern. Das ist doch unmenschlich. Trotz Klinik. Grins.....)
Pro:
Betreuung/Umfeld/Mitpatienten/Schutz/MZ
Kontra:
Tischbegleitung-schlechtes Konzept
Krankheitsbild:
Depression/Burn Out/Essstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es hat mein Leben verändert. Positiv. Aber es ist ein hartes Stück Arbeit, die erlernten Erfahrungen im Alltag weiterzuleben. Hier wäre eine weiterführende Empfehlung nach dem Klinikaufenthalt sehr hilfreich (ortsansässige Therapeuten, die auch Termine frei haben und nicht erst nach 8 Monaten). Der Sprung von der Klink ins "Kalte Wasser" ist zu krass. Und der Umgang mit den Mädels mit den Essstörungen ist auch nicht O.K.
Hier wird zu wenig auf die unterschiedlichen Probleme eingegangen.
Ansonsten -trotz "Klinik" fehlt mir hier zu Hause sehr vieles. Vom Zimmer über der Zeit mit mir alleine, den anderen, dem Freiraum, den Aktivitäten (dem Essen, grins...) und sogar den meisten der Therapeuten. Und: Den geregelten Tagesablauf. Kurz: Es war eine sehr wertvolle Zeit.

endlich wieder ohne Ohrstöpsel

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtkonzept passt
Kontra:
Krankheitsbild:
Hyperakusis, Tinnitus, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach jahrelangem Gebrauch von Ohrstöpseln, traue ich mich wieder ohne aus dem Haus!

Da spielt vieles zusammen und das wurde erkannt. Ein DANK an HNO, Physio-, Psycho- und Co-Therapeuten (Team 7).

a) Die HNO-Betreuung - Diagnostik, Aufklärung und Betreuung - war sehr gründlich. Es wurde sich viel Zeit genommen, um Dinge zu erklären. Dadurch wurde es mir ermöglicht die Behandlung zu verstehen und mich darauf einzulassen. Zur Behandlung gehörten auch 6x Gruppeneinheiten und einige Einzeltermine, in denen praktische Übungen mir geholfen haben den Tinnitus zu kompensieren. Und ich habe nach 8 Wochen schon gemerkt, wie ich mit der Hyperakusis besser umgehen konnte. Die HNO-Ärztin und die Co-Therapeuten haben jahrelange Erfahrung und sind mit einer Begeisterung dabei. Das hat mir geholfen ihnen zu vertrauen und aktiv an meiner Genesung zu arbeiten.

b) Die psychologische Betreuung - Gesprächs- und Verhaltenstherapie - war genau das richtige für mich. Es wurden die Fragen gestellt, die zum Kern kamen. Respekt davor, dass meine Bezugstherapeutin das so schnell und gut erkannt hat. Hervorheben möchte ich noch, dass die psychologische und HNO-Betreuung zusammen wirkten. Das wurde mir deutlich und da ich mich auf beides aktiv eingelassen habe, hat sich in meinen Kopf/Ohren auch was getan. Und die Singtherapie hat mir geholfen einen "Knoten" in der Brust zu lockern und Zugriff auf meine Gefühle zu bekommen.

c) Die physiologische Betreuung - Bewegung, Muskelaufbau - verdient ebenso ihr LOB. Weg vom Kopf - hin zum Erleben. Als ich bei IBT das erste Mal über meine Ohren lachen konnte, sah die Welt gleich nicht mehr so düster aus.

Alles in allem bin ich mit der Behandlung im Hofgarten sehr zufrieden. Die Therapeuten haben ihren Teil gut gemacht. Ich habe meinen Teil dazu beigetragen und mich auf die unterschiedlichen Behandlungsansätze eingelassen.

Ich war zur rechten Zeit am rechten Ort.

Neuer Aufwind nach schwerer Zeit!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Individuelle Behandlung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Personal ist stärker auf Anorexie und Bulimie geschult)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Durchführung von Medikament-Reduzierung!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (WLan, Telefon, Fitness, Sauna)
Pro:
Individuelle Behandlung
Kontra:
Zeitdruck des Reinigungspersonals bei teilweise sehr hohem Arbeitsaufwand
Krankheitsbild:
Sonst. Reaktionen auf schwere Belastung, Essstörung (Adipositas, Binge-Eating-Störung), Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer langen schweren Zeit wurde ich im November 2015 in der Schön Klinik Bad Arolsen stationär aufgenommen. Diagnosen: Sonstige Reaktionen auf schwere Belastung, Essstörung (Adipositas mit Binge-Eating-Störung), Depression, Schlafapnoe. Im Team 1 fühlte ich mich von Anfang an individuell betreut und sehr gut aufgehoben. Besonders hilfreich fand ich für mich die Gruppen und Einzel in "Achtsamkeit", das "Skill-Training" und die "Gruppe sozialer Kompetenzen", die mich ein ganzes Stück voran gebracht haben. Auch die Dosierung meines Anti-Depressivums konnte reduziert werden. Das gute, abwechslungsreiche Essen muss hier unbedingt erwähnt werden. Wie ein Team von 3-4 Personen in der Klinik-Küche um die 360 Essen täglich in dieser Vielfalt und Qualität produziert, ist mir ein Rätsel. Danke nochmal für die ausführliche Küchenführung. Ich kann das Team 1 nach 10 wöchigem Klinik-Aufenthalt mit gutem Gefühl weiterempfehlen. Wer seine Bedürfnisse äußert, dem kann geholfen werden. Vielleicht ist es nicht immer möglich, aber häufig. Ich würde mich jederzeit wieder hier behandeln lassen.

Bettina aus Meerbusch

Von "kotzelend" zu "sauwohl".

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jederzeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachlich und menschlich super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Patientensekretariat etwas unfreundlich und manipulativ)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (keine)
Pro:
menschliche Wärme des Personals
Kontra:
die strikte Trennung von Kassen- und Privatpatienten beim Essen und dem Aufenthaltsräumen
Krankheitsbild:
Magenentzündung ohne klassisch-klinische Diagnose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gut organisiert, Personal fachlich und menschlich super. Mahlzeiten in Zeitfenstern und Büffetform kommen den jeweiligen Befindlichkeiten sehr entgegen.
Ausgereiftes Konzept mit Gruppen- und Einzelgesprächen sowie Sport und theoretischen Hintergründen.

Kleines aber feines, immer benutzbares (während der Öffnungszeiten ) Fitnessstudio.

Leider kein Hallenbad.

Team 6

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für sieben Wochen in der Schön Klinik in Bad Arolsen (Hofgarten).

Dem ganzen Team 6 möchte ich DANKE sagen für die wirklich gute und liebevolle Unterstützung und das man mich so gut aufgefangen hat. Zur Einzelpsychotherapie und den Basis Gruppen habe ich zusätzliche Einzelstunden bei meiner Co-Therapeutin bekommen und das hat mir zusätzlich unheimlich viel geholfen.
Auch die Krankenschwestern und Pfleger und die vielen Ärzte sind umheimlich nett. Das Service Team macht sehr gute Arbeit und ist dabei immer freundlich und hilfsbereit.

Die Schön Klinik kann ich wirklich nur weiterempfehlen.

Vielen Dank liebes Team 6

S. Schmidt

HNO Fachärztin

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr sehr gute Aufklärung
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich ganz ganz herzlich bei meiner Ärztin und dem Team 6 bedanken.

Jedem der Probleme mit Tinnitus hat kann ich nur empfehlen sich an diese Klinik und an diese Ärztin zu wenden.
Man merkt ihr an mit welchem Herzblut sie ihre Arbeit macht und ist dabei menschlich sehr lieb und nett, erklärt einem die Zusammenhänge so dass man wirklich den Verlauf / Ablauf richtig gut verstehen kann und das man danach keine Angst oder weniger Belastung durch den Tinnitus erleben kann. Die dazugehörige Hörtherapie tut ihr weiteres dazu die Dinge sich neu anzuschauen und zu bewerten.
Ich habe während meines Klinikaufenthaltes so vieles in Sachen Tinnitus gelernt so dass ich heute wirklich sagen kann das ich keine Angst mehr davor habe und auch weiß wie ich die Belastung dadurch verringern kann.

Vielen Dank !

PTBS

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapie Therapeut Essen Freiraum
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS DEPRESSION
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann die Klinik nur weiter empfehlen(Große Allee).Ich war nun schon das zweite mal da,und werde dieses Jahr nochmals die kompetente Hilfe in Anspruch nehmen.Ich war schon in so vielen Kliniken,aber nichts geht über diese.Hier wurde mir wirklich geholfen!Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit.Immer fand man ein offenes Ohr,und wenn man wirklich mal rasch Hilfe brauchte,war der Therapeut auch zu sprechen.Besonders möchte ich Herrn Banze und Frau Brauner für ihren liebevollen Umgang mit ihren Patienten danken.Ich habe viel von ihnen gelernt.Alle von Team 10 bin ich sehr dankbar.Ich freue mich auf die weitere (wenn auch schwere )Arbeit mit Ihnen.Auch die Ärztliche Versorgung und Betreuung fand ich sehr gut. Lieben Dank Frau Dr.Beyrau.Lobend muss auch die MZ erwähnt werden,hier war auch immer eine liebevolle Behandlung garantiert.Besonderen Dank geht an eine ganz bestimmte Nachtschwester.Ich hoffe das ich sie im Juni wiedersehen werde.

Tinnitus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
HNO Ärztin spezial Gebiet Tinnitus
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

im Januar war ich wegen Tinnitus Behandlung in der Schön Klinik man kann diese Klink nur empfehlen
das Ärzteteam und Mitarbeiter sind bestens geschult
besonders möchte ich die HNO Ärztin
hervorheben ihr Fachwissen über Tinnitus ist enorm
dieses wird jedem Patienten verständlich vermittelt
mir hat der Aufenthalt eine deutliche Linderung im Bezug auf Tinnitus gebracht

Nur zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapieangebot
Kontra:
wenig Physiotherapie
Krankheitsbild:
Morbus Meniere,Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit meiner Entlassung in der Klinik in Bad Arolsen sind nun vier Monate vergangen. Ich denke heute noch fast tagtäglich an meine achtwöchige Zeit dort zurück.
Mein Aufenthalt fand aufgrund von Tinnitus und Depressionen statt. Sowohl hinsichtlich der HNO- Thematik als auch der psychischen Komponete profitiere ich bis zum heutigen Tag absolut von meinem Aufenthalt.
Bezüglich des HNO- Bereiches,kann ich nur außerordentlich Positives berichten. Die Unterschungen sind tiefgründig, die Ärztin Frau Dr. T. ist absolut empathisch,motiviert und traut sich auch seltene Diagnosen wie z.B. M.Meniere zu stellen. Dies stellte für mich einen ganz wesentlichen Punkt für meine Krankheitsverarbeitung dar. Ich habe anschließend an den Klinikaufenthalt noch eine Reha im HNO- Bereich gemacht. Mit geleisteter Vorarbeit (Untersuchungen, Aufklärungsveranstaltungen und Hörtherapie) in der Schönklinik konnte ich im Anschluss noch mehr davon profitieren. Zumal ich in Bad Arolsen das erste mal so viele HNO- Untersuchungen und eine ordentliche Aufklärung dazu erfahren durfte. Toll!
Ebenso von den psychotherapeutischen Angeboten habe ich überaus gut profitiert. Ich habe mich bei den Therapeuten gut aufgehoben gefühlt, sie wirken absolut professionel und nett. In Kombination mit anderen Therapie wie z.B. die integrative Bewegungstherapie oder auch die Musiktherapie, konne ich mich innerhalb der letzten Monate - auch derzeit noch- persönlich deutlich positiv entwickeln. Mir geht es gut.
Ich war im Sommer dort. Das war natüürlich mit dem Twistesee eine hervorragende Zeit. Manchmal vermisse ich sie sogar. :-)
Das Essen ist super, die Zimmer auch (allerding war ich auch im Komfortbereich). aer soweit ich hörte, ist das Essen auch auf der Normalstation super lecker. DieGegend ist wunderschön. Viel Wald, viel Ruhe, eine echte Idylle. Die Stadt Bad Arolsen ist klein, aber fein. Es gibt süße Läden mit -tatsächlich- ziemlich chicken Klamotten. :-)

Ich kann die Klinik in vielerlei Hinsicht nur bestens weiterempfeheln!!!

Sehr empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Eigenverantwortung, Freiraum
Kontra:
Doppelzimmer, Wartezeit
Krankheitsbild:
PTBS, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von September-Oktober war ich in der Schön-Klinik Bad Arolsen, Große Allee.

Ich war in Behandlungsteam 10.

Ich kann durchweg nur Positives berichten.

Dies war mein 2. Klinikaufenthalt, auch der 2. in einer Schön-Klinik. Ich kann also die Kette "Schön-Klinik" durch meine 2 verschiedenen Aufenthalte an 2 Standorten gut beurteilen denke ich.

Was mir besonders wichtig war, dass meine Posttraumatische Belastungsstörung ernst genommen wurde und es eine darauf zurechtgeschnittene Therapiegruppe gab.
Nur deswegen ging ich nach Bad Arolsen, denn auch mein 1. Aufenthalt in der Schön Klinik Berchtesgadener Land hat mir sehr gut getan.

Ich habe in beiden Kliniken fast ausschließlich gute Erfahrungen sammeln können, nur das Bad Arolsen eben besser zugeschnitten ist für Menschen mit einer PTBS.

Der größte Baustein sind eindeutig die Gruppentherapien in Form von Bewegungstherapie, einer offenen Themengruppe und einer geschlossenen, je nach Krankheitsdiagnose. Es gab als ich da war Gruppen zu den Themen Depressionen, Zwänge, Ängste, Burn Out und PTBS.

Einzelgespräche waren leider begrenzt auf 25 Minuten pro Woche, was mich Anfangs doch mussmutig gestimmt hat. Dann hat sich allerdings herausgestellt, dass sich mein Therapeut auch zwischendurch Zeit nahm, falls dies nötig war oder das Gespräch länger gestaltete.
Normal wären 50 Minuten pro Woche, uns wurden die 25 Minuten mit Urlaubs- und Krankheitszeit begründet.

Meiner Erfahrung nach steht und fällt alles mit den Therapeuten. Ich hatte im Team 10 wirklich nichts zu beklagen.

Hervorzuheben ist hierbei die Leitung Frau Brauner, die wunderbar empathisch und respektvoll mit Patienten und Kollegen umgeht. Wer bei ihr im Einzel oder den Gruppen eingeteilt ist, wird sehr viel Wertvolles lernen!

Das einzige was ich wirklich schwierig finde sind die Doppelzimmer, das ist ein großes Manko wegen fehlender Privatsphäre.

Insgesamt aber eine Top Klinik mit sehr nachhaltigem Konzept.

Ich bin dankbar dort gewesen sein zu dürfen.

Immer wieder...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kann nur sagen... für mich war alles genau richtig
Kontra:
Am Essen, bezüglich Abwechslung, könnte noch gearbeitet werden. Den Möhrensalat vermisse ich schon heute
Krankheitsbild:
Zwänge und depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen einer Zwangserkrankung und schweren,depressiven Episode in der Schön Klinik Große Allee.
Die Aufnahme erfolgte reibungslos. Mein Zimmer konnte ich sofort beziehen.
Meine ersten Termine hatte ich im Anschluß nach dem Mittagessen.
In meiner Zeit lernte ich Mitarbeiter kennen, die freundlich,hilfsbereit und zuvorkommend waren. Ein offenes Ohr und ein nettes Wort...dafür war immer Zeit.
Egal ob Oberarzt, Allgemein Mediziner, die MZ, die Damen an der Rezeption, das Servicepersonal und zuletzt die Reinigungskräfte... mein Dank an alle dafür.
Ich fühlte mich jederzeit gut umsorgt und aufgehoben.
Eines kann ich schon heute abschließend sagen... sollte ich irgendwann noch einmal Unterstüzung brauchen...
die Schön Klinik ist meine erste Adresse.
Noch mal meinen herzlichsten Dank
an alle!!!

Michaela Wieser
Team 11

Fang an wieder zu Leben!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Mehr Angebote zbsp. Kooperation mit einem Tierheim)
Pro:
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!!!
Kontra:
Schade ist es das man kein Möglichkeit hat auch mit Tieren Therapie zu machen!!!!!!
Krankheitsbild:
Komplexes trauma, Angst-Panikstörung, schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende letzten Jahres in der Klinik und stand kurz davor mein Leben zu beenden. Dank der Klinik und dessen Mitarbeiter habe ich wieder neuen Mut und neue Perspektiven gefunden mit meiner Krankheit umzugehen. Das wichtigste für mich war das man mir erstmal eine richtige Diagnose gestellt hat. Ich lernte Hintergründe zur Krankheit und der Umgang mit der Krankheit für mich und mein Umfeld. Ich bin nach ca 11 Wochen gestärkt nach Hause und habe mein Leben jetzt umgekrempelt,was nicht immer leicht ist und mit Rückschlägen behaftet ist aber ich lernte dort wie ich damit umgehe und rutsche jetzt nicht mehr in ein tiefes Loch. Ich werde auch im diesen Jahr zur Weiterbehandlung in diese Klinik fahren und hoffe mit Hilfe der kompetenten Fachpersonal wieder ein schritt nach vorn zu kommen! Natürlich liegt es an jeden selbst was und wieviel er mitnimmt denn man muss bereit sein , sein leben wieder zu ändern . ich empfehle diese Klinik mit grossen Vorbildfunktion gern weiter. Ich war mittlerweile schon in vielen Kliniken und habe verschiedene Erfahrungen gesammelt, aber ich fühlte mich noch nie so gut aufgehoben wie in dieser Klinik (Große Allee).Die Kommunikation zwischen den Therapeuten ist sehr schnell und vorbildlich, darüber war ich sehr ueberrascht. Man fühlte sich endlich mal verstanden und beachtet es gab niemand der einen ausmacht oder denkt das man sich nicht so haben soll und arbeiten gehen soll.usw...... Denke ihr wisst was ich meine.Mir haben auch die Gespräch e mit Mitpatienten sehr geholfen man hat sich verstanden auch manchmal und Worte, denn man Sitz im gleichen Boot. Ich kann nur danke sagen und bis September.

Weitere Bewertungen anzeigen...