• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Schön Klinik Bad Arolsen

Talkback
Image

Hofgarten 10
34454 Bad Arolsen
Hessen

113 von 142 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

171 Bewertungen

Sortierung
Filter

Unklare therapeutische Ausrichtung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Therapeuten
Kontra:
Chefarztvisite
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insgesamt freundliche Atmosphäre, junge aber kompetente Therapeuten. Gerade bei den Psychologen hatte ich den Eindruck "State of the Art" behandelt worden zu sein. Massiv irritiert hat mich allerdings die Chefarztvisite. Ich bin zur Schön Klinik gegangen, weil meine ambulante Therapeutin diese mir empfohlen hatte. Auf der Homepage und beim Telefongespräch wurde die Verhaltenstherapie angepriesen. Die Chefärztin sagte mir allerdings, dass sie "ja ganz anders arbeite" (wohl tiefenpsychologisch). Auch inhaltlich waren die Visiten bei der Chefärztin wenig hilfreich, sehr sprunghaft, nicht zu dem passend, woran in den anderen Therapien gearbeitet wurde. Sie war der Meinung, ich müsste bei einer sehr suspekten Übung etwas spüren, was ich aber beim besten Willen nicht gespürt habe. Da sollte sich die Klinik wirklich Gedanken um ihre Ausrichtung machen, wenn die eine Hand nicht weiß, was die andere tut. Zudem hatte ich den Eindruck mich eher im Kasperletheater zu befinden, als in einem Behandlungsraum einer Chefärztin. Das hat so gar nicht zu dem ansonsten professionellen Ambiente der Klinik gepasst.

Die richtige Klinik bei Tnitus

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist insgesamt gut organisiert.

Der Bereich Psychosomatik ist überwiegend mit jungen Psychologen besetzt, hier fehlte mir das notwendige Erfahrungspotiental bei komplexen Krankheitsbildern. Die Gruppentherapien sind auf Grund der Gruppengröße 12 Patienten und des häufigen Patientenwechsels nicht optimal. Die Einzelgespräche sind i.O. Bei der Medikamenteneinstellung/-umstellung wurde fachmännisch geholfen.

Der Bereich HNO unter der Leitung von Frau Dr. Talarschik hat sich intensiv um mein Tinitusproblem gekümmert. Sowohl die Diagnosen, die Edukation und HNO Betreuung (incl. Hörtherapie) während der 6 Wochen waren professionell und sehr hilfreich, um mit dieser Krankheit besser umgehen zu können. Die Gespräche mit Frau Dr. Talarschik liefen auf Augenhöhe und waren sehr substanziell.

Ich kann die Klinik für Tinituspatienten aus voller Überzeugung empfehlen.

Große Hilfe, sehr empfehlenswert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
HNO-Abteilung mit Diagnostik und Aufklärung, Gruppentherapien, Bewegungstherapien -alles hervorragend
Kontra:
keins
Krankheitsbild:
Tinnitus, Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik kann ich wärmstens, bei entsprechendem Krankheitsbild, weiterempfehlen.
In der Großen Allee fühlte ich mich vom 1. Tag an wie zu Hause. Mein Zimmer (2-Bett) war sehr gemütlich eingerichtet und über die Sauberkeit gab es meinerseits nichts zu meckern. Mit den Mitpatienten kam ich (auch als zurückhaltende Person) schnell in Kontakt und gegenseitige Hilfe und Unterstützung war kein Problem.
Essen - in Ordnung und relativ abwechslungsreich
Besonders hervor heben möchte ich Frau K. (HNO-Abteilung), alle Gepräche und Vorträge (Tinnitus und Geräuschempfindlichkeit) waren mir sehr, sehr hilfreich und ich habe gelernt dies
anzunehmen und zu akzeptieren.
Bewegungs- und Sporttherapien sind sehr umfangreich und stärkend für Körper und Geist, wenn man möchte und sich darauf einläßt.
Burnout und allg. Psychotherapie als Gruppentherapien haben mir geholfen vieles mit neuen Augen und aus verschiedenen Blickwinkeln zu sehen. Das funktioniert nicht von jetzt auf gleich - doch habe ich viele Hilfestellungen an die Hand bekommen, um daran weiter zu arbeiten.

Diese Klinik würde ich jeder Zeit wieder besuchen und kann daher nur ein - Daumen hoch - geben.

Therapeutische Behandlung eines starken Tinitus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viele Informationsveranstaltungen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (der fleckige Teppichboden hat das Wohlbefinden im Zimmer gedämpft)
Pro:
kompetente und liebevolle Betreuung des HNO-Teams, super nettes Personal im MZ, kompetente Psychologen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinitus, damit verbunden depressive Episoden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen auf Grund eines sehr starken Tinitus dort in Behandlung.
Diese Symntomatik hat sich innerhalb des Klinikaufenthalts so gebessert, das ich mit einem ganz neuen Lebensgefühl nach hause gehen konnte.
Massgeblich ist an dieser Verbesserung die HNO- Oberärztin Frau Talartschik und ihr Team beteiligt.

HNO Bereich sehr gut.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
äußert engagierte Mitarbeiter der Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus/Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der HNO Bereich ist exellent. Insbesondere Frau Dr. Talartschik ist sehr engagiert.

optimale HNO-Betreuung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus und mittelgradige Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In meinem 6wöchigem Aufenthalt in der Schön Klinik wurde ich optimal durch den HNO-Bereich unter Leitung von Frau Dr. Talartschik betreut. Hierzu zählen neben der Diagnostik auch die Tinnitus-Edukationen und die Hörtherapien, die sich von einer normalen HNO-Betreuung erheblich unterscheiden. Darüber hinaus wurde ich für meine Bedürfnisse auch psychosomatisch optimal betreut.

sachliche Bewertung eines Magersüchtigen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Habe leider keine/kaum Beratung erhalten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (mangelnde Kommunikation zwischen den einzelnen Therapeuten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nettes Personal, Patentreffen
Kontra:
Einzelpsychotherapie, ärztliche Behandlung, Organisation, am Wochenende gar keine Behandlung
Krankheitsbild:
Anorexie/Magersucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin ein junger Mann (19 Jahre alt) und leide an Anorexie.
Die Aufnahmediagnose war Anorexie.

Der erste Eindruck bei meiner Ankunft war positiv, das Personal am Empfang war sehr nett und auch die ersten Untersuchungen wurden zügig gemacht.

Auch mein Zimmer, das sich leider im Keller befand wurde mir schnell zugewiesen. Die Schlafecke war sehr spartanisch eingerichtet, als Lattenrost dient eine Holzplatte, wobei ich mein Augenmerk natürlich auf die Behandlung gelegt habe und nicht auf die Einrichtung des Zimmers.

Mein Problem war zu diesem Zeitpunkt kein extremes Untergewicht, da ich es geschafft habe daheim schon zuzunehmen (auf 62 kg), sondern eine massive Essstörung, dahingehend, dass ich immer nur abends essen konnte und die Gedanken pausenlos ums Essen kreisten. Dies habe ich den Ärzten/Psychologen auch so vermittelt, jedoch spiegelte sich bei mir der Eindruck dar, dass es gut ist, dass ich essen kann und auch ein akzeptables Gewicht habe.
Auf meine Probleme und eigentlichen Ängste wurde leider kaum/unzureichend eingegangen, trotz mehrfacher Bitte meinerseits. Für mich ist 1 mal in der Woche eine Einzelpsychotherapie auch sehr wenig, das habe ich schließlich auch bei mir zuhause so gehabt. Noch dazu hat mir diese Therapie auch nicht geholfen, es lief immer wieder darauf hinaus, dass mein Teller ja leer gegessen war und das war gut so...
Im Laufe meines Aufenthaltes entwickelte sich bei mir ein extremer Bewegungsdrang, mit dem ich mehr oder weniger alleine zurecht kommen musste. Lediglich mein Zimmernachbar (Tinnitus) war mir eine Hilfe, was ja auch ein bisschen ironisch ist...
Denn die einzige "Hilfe" der Klinik, war dass ich mir Karteikarten schreiben sollte. Auf diese Idee kamen wir nach 45 min Einzelpsychotherapie.

5 Monate nach meinem Aufenthalt kämpfe ich nun wieder mehr als vor der Klinik, was nicht das Ziel sein sollte, noch dazu wurde ich aus der Klinik mit mehr Ängsten, Depressionen (Zukunft, Bewegung etc...) und 4kg weniger entlassen.

tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herzlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus und mittelgradige Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich von Anfang an gut aufgehoben gefühlt. Alle Therapeuten waren für mich genau richtig. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Herrn Middendorf und sein Team von Station 7. Mein Aufenthalt von 5 Wochen hat mich zu einem anderen Menschen gemacht und das habe ich o.g. Team zu verdanken. Auch die Atmosphäre in der gesamten Klinik war toll, ich bin nur netten und hilfsbereiten Mitarbeitern begegnet. Vielen Dank nochmal an alle.

Ausgezeichnete HNO Oberärztin

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war acht Wochen in der Klinik und
mein größter Dank gilt meiner Ärztin.
Sie hatte immer Zeit für mich und meine
Probleme und ihr habe es zu verdanken, daß mein
Leben mit Tinnitus schön ist und wieder Freude
Macht.
Ihre Fachkompetenz und ihr Einfühlungsvermögen in den Leidensdruck der Patienten war für mich
von größter Bedeutung.
Leider klappte die Zusammenarbeit mit dem
Chefarzt nicht so wie ich es mir
wünschte.

Sehr gute Klinik für HNO-Krankheiten

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute HNO-Abteilung
Kontra:
Kein ausgewogenes Speisenangebot
Krankheitsbild:
Tinnitus und Geräuschüberempfindlichkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik verfügt mit Frau Dr. Talartschik über eine ausgezeichnete HNO-ärtzliche Betreuung, die sich ganz deutlich von einer ambulanten Behandlung durch einen niedergelassenen HNO-Arzt/Ärztin unterscheidet: Neben einer sehr gründlichen Aufnahme und konstant guter Betreuung wird auch sehr viel Wert auf "Edukation" gelegt, d.h. auf die Aufklärung über die Entstehung und mögliche Behandlungsmethoden von Tinnitus und Geräuschüberempfindlichkeit.
Bei mir hat u.a. die Anpassung von Hörgeräten beidseitig schon zu einer deutlichen Entlastung vom Tinnitus und auch der Geräusüberempfindlichkeit geführt. Zusätzlich habe ich einen Werkzeugkoffer von Methoden (z.B. Achtsamkeitsübungen - sehr gut) mitgenommen, der mir jetzt im Alltag hilft. Auf der anderen Seite ist klar: kaum jemand wird vom Tinnitus "geheilt" entlassen, diese Erwartung sollte man nicht haben.
Auch die psychotherapeutische Behandlung/Begleitung (vor allem durch Frau L.M.) war in meinem Fall sehr gut. Für einige Mitpatienten war die Zeit über Ostern suboptimal wegen häufigen Wechseln in der Betreuung.
Insgesamt ist man mit dem Therapieprogramm den Tag über in der Klinik gut beschäftigt. Das Essen ist viel besser als in einem durchschnittlichen Krankenhaus, aber sehr fleischlastig. Für Vegetarier gibt es nicht viel Abwechslung und leider häufig Fertigprodukte.
Die Physiotherapie ist eher eine Massage. Hier könnte die Klinik durch die Einführung von guter Manualtherapie deutlich zulegen und dem Anspruch der Einheit von "Körper und Geist" Rechnung tragen.
Meine Aufenthaltszeit von 5,5 Wochen war wohl Durchschnitt.

Hervorragendes Gesamtkonzept

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zudsmmenspiel von Körper, Geist und Seele wird befördert
Kontra:
----------------------------------------------------
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war etwas über 6 Wochen in der Klinik. Das ganzheitliche Konzept hat mich ebenso überzeugt wie die Freundlichkeit und Kompetenz aller Mitarbeiter und die Qualität der Unterbringung.
Jederzeit waren alle Therapeuten darüber informiert, was der andere tat. Neben intensiver Einzelpsychotherapie, Biofeedback und Entspannungstraining gab es Gruppensitzungen, Sport und kreative Therapien.

Allround-Betreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Gesamtkonzept der Klinik passt. Alle Abteilungen arbeiten eng zusammen. Der Bewegungstherapiebereich ist sehr gut.
Der Service ist hervorragend.

HNO-Bereich

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
menschliche und kompetente Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörsturz mit starker Hörminderung, Geräuschempfindlichkeit, Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr kompetente Behandlung durch die leitende Oberärztin Frau Dr. Talartschik, die mich nach einem schweren Hörsturz sehr kompetent und menschlich beraten hat und sehr gut im Rahmen einer Edukation die Funktion des Ohres und Ohrerkrankungen erklärt hat. Dies hat zu einer erheblichen Verbesserung meines zunächst sehr angespannten psychischen Zustandes geführt. Aufgrund ihres Engagements kann ich die Hörminderung mit einem Hörgerät kompensieren und benötige derzeit kein Implantat.

Verständnis

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hörminderung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr angetan von der Kompetenz und Klarheit von Frau Dr. Talartschik.
Die Diagnostik und ihre Edukation haben mir sehr bei dem Verständnis und dem Umgang mit meinem Tinnitus geholfen

Fachpersonal ist sehr gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gruppen und Einzeltherapie hervorragend
Kontra:
eigentlich nichts
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Schönklinik als gute Klinik gesehen und selbst nur die besten Erfahrungen mit den Ärzten und dem gesamten Personal gemacht. Meiner Meinung nach waren die Psychotherapeuten sehr qualifiziert.

Alles Super

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik Einrichtung/ die Umgebung/ das freundliche Personal / das Essen / die Behandlung
Kontra:
Fenster schmutzig
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich bin seit zwei Wochen hier wegen PTBS .
ALSO gut wo soll ich nur anfangen .
Ich fange erst bei der Rezeption an : Die Damen an der Rezeption sind über freundlich und verdienen 6 sterne sowas habe ich noch nie erlebt Sie sind sogar netter als in einem 5 Sterne Hotel und ich spreche wirklich aus erfahrung , ich bin nämlich beruflich immer auf Reisen unterwegs und solche geduldige , liebe und total hilfsbereite Damen gibts nicht und ich übertreibe nicht !!!!
Der Allgemeinmedizine dr Warkus ist so geduldig und lieb und sehr lustig (:
die Co Therapeutenin sind zwei Engeln trotz all diese schlecht und deprimierte Patienten sind sie so ruihg und lieb und nett und auch so geduldig egal worum es geht , sie helfen immer und mir tut manchmal so leid , dass manche Patienten das nicht sehen.. naja ist halt so ..
Die Küche hat echt ein Lob verdient vielen dank ihr Lieben ihr macht es so gut super wirklich .
Herrn Banze ist der Beste Psychologe das ist ein großer Engel der mich jedes mal so mit ein paar Worte rettet und so glücklich und optimistisch macht. Gott segne Sie und vielen Dank .

Und das beste kommt zum Schluss wie immer (; Herr Weiß unsere Sportler mit sein Humor und Ironie sorgt immer für gute Laune mit ihm kann man sich so gut unterhalten sie haben mir sehr geholfen mit Ihre Worten ich bedanke mich sehr (:

UND vielen herzlich Dank an die Chefärztin , die Psychologen , die Schwestern , die Küche und die Putzfeen . Bin sehr sehr froh , dass ich hier gelandet bin .
und empfehle es auch jeden .

Sehr gute Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hohe Qualität der medizinischen und psychotherapeutischen Behandlung
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis, Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich verbrachte sechs Wochen in der Schön Klinik Bad Arolsen. Die Klinik hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Man wurde überall freundlich behandelt, das Essen war abwechslungsreich.
Besonders gut hat mir das Gleichgewichtstraining gefallen, welches auf hohem Niveau war. Es wurde von Frau L. auf sehr angenehme Art geleitet. Auch die Aufklärungsgruppe über die Geräuschüberempfindlichkeit, geleitet von Frau K., habe ich als positiv empfunden. Hier wurde man sehr verständlich und mit viel Humor über das Krankheitsbild der Geräuschüberempfindlichkeit informiert. Zu der psychotherapeutischen Behandlung gibt es ebenfalls nichts Negatives zu sagen, Frau B. war sehr einfühlsam und verständnisvoll. Ich würde ich die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen!

Hervorragende HNO-Behandlung!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer längeren Odyssee durch die medizinische Diagnostik konnte mir dank der hervorragenden fachlichen und menschlichen Behandlung durch die HNO-Oberärztin Fr. Dr. Talartschik schnell und nachhaltig geholfen werden, großer Dank an sie und das gesamte Team!

Ich hatte ein Problem, hier wurde mir geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Verschiedene Abläufe im Haus, sollten anders geregelt werden(Wäsche). Allgem. med. sollte verbessert werden.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Durch DurchFr. A.Bertram, Herrn K.Jöbges u. Herrn Dr. T.Middendorf sehr zufrieden.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Allgem. med. könnte verbessert werden. Ansonsten klasse.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Bürokratie ist absolut zufriedenstellend. Sehr freundlicher Empfang und Service im gesamten Haus.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Das Haus erweckt nicht den Eindruck einer Klinik, eher den eines angenehmen Hotels.)
Pro:
A.Bertram - hervorragende Psychotherapeutin, K.Jöbges - hervorragender Therapeut in IBT und Entspannungstherapie
Kontra:
Allgem. med. zufrieden
Krankheitsbild:
Trauma , Somatoforme Schmerzstörung , leichte Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

02.03.2015
Krankenhausbewertung -SchönKlinik


Ich war im Jahr 2013-14 insgesamt 9,5 Monate in der Schön Klinik,Bad Arolsen, Hofgarten 10. Ich litt bei der Einweisung (freiwillig) unter einer somatoformen Schmerzstörung. Im Verlauf des ersten Aufenthaltes wurde der Grund allen Übels heraus gefiltert. Der Grund war ein Trauma in meiner Jugendzeit, welches ich 35 Jahre hervorragend unterdrückt habe.
Aus versicherungstechnischen Gründen, wurde ein zweiter Aufenthalt anberaumt, der dieses Thema sofort und direkt in Angriff nahm. Zwei besondere Menschen - Mitarbeiter, haben mir hier exesive Hilfestellung geleistet.
Die, für mich hervorragende Therapeutin: Andrea Bertram, in Ihrer Position als, Therapeutische Psychotherapeutin und Herr Knut Jöbges, als Therapeut im Rahmen IBT (integrative Bewegungstherapie) und Entspannungstechniken. Die Kombination dieser beiden Therapeuten und dem wirklich hervorragenden und absolut ergänzenden Team, habe ich meine großen Fortschritte, ja den entscheidenden Durchbruch, in meiner Behandlung zu verdanken.
Zuhause angekommen, setzte ich meine Behandlung mit einem ansessigen Therapeuten fort, allerdings bei weitem nicht mit dem Erfolg.
Ich werde mich um einen weiteren Aufenthalt bemühen, um mit diesen Therapeuten den Rest meines Traumas aufzuarbeiten.
Ich war als Privatpatient dort und für mich waren Unterbringung, Verpflegung und der Umgang mit den Therapeuten max. vorbildlich.
Aus meiner Sicht ist die Schön Klinik, Bad Arolsen, Hofgarten 10 unter der Leitung des Herrn Dr.Thomas Middendorf (Chefarzt)eine wirklich hervorragende Klinik und ich kann diese, aus Selbsterfahrung, absolut empfehlen.
Hiermit drücke ich noch einmal meinen ganz besonderen Dank, an diese Besonderen Menschen aus.
Danke Fr. Andrea Bertram
Danke Herr Knut Jöbges
Danke Herr Dr. Thomas Middendorf
Danke an das gesamte Team

Immer wieder Schön Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hörtherapie
Kontra:
Teppichböden
Krankheitsbild:
Tinnitus, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 27.1.15-10.3.15
war ich in der Schön Klinik, Große Allee Bad Arolsen.
Der Empfang war schon sehr freundlich, was ich sofort als sehr positiv empfand. Von der ersten Minute hab ich mich wohl gefühlt.
Dann ging es sofort weiter zur MZ ( Medizinische Zentrale ) wo schon auf mich gewartet wurde, alles war bereit zur Blutabnahme und alles andere was Medizinisch gebraucht wurde. Dann bekam man auch schon den Zimmerschlüssel, alles innerhalb 1 Stunde.
Die Zimmer sind leider doppelt belegt, was für meine Begriffe nicht mehr in die heutige Zeit passt. Dennoch hatte ich zwei super freundliche und sehr nette Bettnachbaren. Die Zimmer sind geräumig mit TV ausgestattet, aber leider auch mit Teppichböden, was ich als sehr unhygienisch finde, da diese auch stark verschmutzt sind.Die Reinigungskräfte sind sehr nett, dennoch könnten diese etwas aufmerksamer sein, was die Reinigung der Zimmer betrifft.
Die Mitpatienten waren bis auf sehr wenige ausnahmen sehr freundlich und ich bekam schnell Anschluss.
Die Ärzte, Co Therapeuten, sowie die Psychologen waren allesamt sehr kompetent und hilfsbereit , wo sie konnten.
Besonderst hervorheben muss man die HNO Ärzte, die großartiges geleistet haben.
Besonderen Dank an Frau DR. Talarschik, sie engagiert enorm und ist sehr Menschlich, Daumen hoch !!
Das Essen habe ich als nicht zufrieden stellend empfunden, zu viele Fertigsoßen und Suppen , kein frisches Gemüse und immer der gleich Sorte Salat. Die Küche müsste besser sein.
Ansonsten liegt die Klinik wunderschön im Park der großen Allee, mit blick auf das schöne Schloss .
Ich habe mich dort wie zu Hause gefühlt, mich wunderbar erholt, meinen Tinnitus im Griff und für zu Hause bin gestärkt entlassen worden. Jetzt liegt an mir, das weiter zuführen was ich dort gelernt habe.
Danke an alle die mir geholfen haben, ich werde die Klinik auf jeden Fall weiter empfehlen und ggf. jederzeit wieder dorthin zurück gehen.
MERCI

1 Kommentar

Bmene1963 am 12.03.2015

Privatpatient: NEIN
falsch geklickt...

Rundum gut betreut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche, hilfsbereite und unterstützende MitarbeiterInnen
Kontra:
Option Einzelzimmer (mit Zuzahlung) nur auf telefonische Nachfrage
Krankheitsbild:
Burnout/mittelschwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Ende Januar bis Anfang März 2015 Patientin in der Schön Klinik in Bad Arolsen (Psychosomatik) und dort auf eigenen Wunsch in der Großen Allee untergebracht. Meine Diagnose: Burnout/mittelschwere Depression. Erfreulich war schon, dass die Wartezeit in meinem Fall unter den angekündigten vier bis sechs Wochen lag. Der Empfang an der Rezeption war freundlich, die Anfangsinformationen ausführlich, alle MitarbeiterInnen der Klinik habe ich immer als freundlich und hilfsbereit erlebt – vom Oberarzt bis zur Reinigungskraft. Die Anwendungen/Therapien liefen anfangs etwas schleppend an, dh. ich bekam nicht schon in der ersten Woche in allen Therapiebereichen einen Platz, dies war aber dann in der zweiten bzw. dritten Woche der Fall. Die TherapeutInnen, Co-Therapeutinnen und ÄrztInnen hatten immer ein offenes Ohr für meine Probleme und Wünsche und versucht zu helfen, wo es ging. Ganz wichtig ist nach meiner Erfahrung die Mitarbeit: Nur wer sich auf die therapeutischen Angebote ernsthaft einlässt – auch wenn manches zu Beginn etwas befremdlich erscheinen mag – kann größtmöglichen Nutzen für sich daraus ziehen. Dazu gehört manchmal Überwindung, aber es lohnt sich! Außerdem ist der Austausch innerhalb der Patienten oft sehr hilfreich und unterstützend! Das Essen war nach meinem Geschmack überwiegend gut bis sehr gut, reichhaltig und abwechslungsreich, es gab immer auch ein vegetarisches Gericht. Kleiner Wermutstropfen: Ich hätte mir gewünscht, dass die Option "Einzelzimmer" für 20 € Zuzahlung pro Tag offensiver auf der Klinik-Website kommuniziert worden wäre. Dafür hätte ich mich dann entschieden, wiewohl ich mit meinen Zimmernachbarinnen Glück hatte. Spätestens in der letzten Woche vor der Abreise sollte man sich Gedanken über die Zeit danach machen. Denn in der Klinik lernt man zwar, was man alles anders machen sollte, um ein besseres Leben zu haben, aber umsetzen muss man all dies dann zu Hause. Ich kann die Schön Klinik Bad Arolsen ohne Bedenken weiterempfehlen.

2 Kommentare

Mumpf1981 am 27.04.2015

Hallo Marielou :-)
Ich habe letzte Woche Post bekommen, wo mir die Wartezeit auch mit 4-6 Wochen angegeben wurde. Du sagtest, dass es bei dir schneller ging... Wie schnell???
LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Top-Adresse bei Tinnitus

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014+2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer könnten gepflegter sein)
Pro:
Ärtze, Therapeuten sehr gut. HNO-Ärztin herrausragend
Kontra:
Sauberkeit der Zimmer, vor allem Teppichboden, mässig
Krankheitsbild:
Tinnitus; schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist bis auf Kleinigkeiten, die es immer gibt und auch individuell sicher anders bewertet werden, ist die Schön Klinik in Bad Arolsen sehr zu empfehlen. Aus meiner Sicht der Depression und vor allem für Tinnitus-Patienten interessant.
Oberärztin Dr. Talartschick hat jedoch alles übertroffen: Kompetent, sehr interessiert, dem Patienten unbedingt zu helfen, menschlich vorbildlich.Ein Volltreffer.
Neben anderen, guten Betreuungen war diese Ärztin eine echte Hilfe und Bereicherung, wie man das selten antrifft.

Hörschwäche, Tinnitus, Hyperakusis und Depressionen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörschwäche, Tinnitus, Hyperakusis und Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in dieser Klinik wegen Hörschwäche, Tinnitus, Hyperakusis und Depressionen. Die Aufnahme war sehr positiv, von den Ärzten wurde ich wahrgenommen und auf Augenhöhe behandelt. Besonders hervorheben möchte ich die Behandlung der HNO-Ärztin Fr. Dr. Talartschick, durch die ich nach vielen Leidensjahren Dank ihrer Behandlung wieder neuen Lebensmut bekommen habe. Frau Dr. T. war die erste HNO-Ärztin, die meine Beschwerden richtig diagnostizierte und mir damit geholfen hat. In dieser Klinik wurde ich umfassend untersucht. Vor allem internistisch ist Herr Dr. Perdnickow hervor zu heben. Der mich betreuende Chefarzt Dr. Middendorf reagierte in allen Belangen routiniert. Von Fr. Dr. Golmohamadi erhielt ich in jeder Situation unbürokratische und kompetente ärztliche Unterstützung.
Das Therapeutenteam und das pflegerische Personal sind freundlich und zuvorkommend und erfüllen jeden Wunsch.
Zum Haus ingesamt ist zu sagen: Es hat eine sehr gute Ausstattung, das Essen ist abwechslungsreich und schmeckt hervorragend. Alles Lebensnotwendige ist in Bad Arolsen in kurzer Entfernung erreichbar.
Falls notwendig würde ich jederzeit wieder in diese Klinik gehen.

Sehr gute HNO- Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr engagiert
Kontra:
Krankheitsbild:
starke Hörminderung und Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetent, vor allem Frau Dr. Talartschik ist überaus engagiert! Sie kann sich auch dadurch in die Patienten hinein versetzen, da sie selbst betroffen war. Absolut weiter zu empfehlen!

Eine Klinik mit dem Charme eines Hotels im Grünen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Lage, Schönes Umland, Wanderwege, kleines aber feines Freizeitangebot in Bad Arolsen
Kontra:
evt. Unterbringung im Mehrbettzimmer
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier passt einfach alles zusammen. Eine Klinik, die für mich eher einen Hotel-Charakter hat. Zimmer Ausstattung variiert, doch alle von mir erkundeten Zimmer waren in tadellosem Zustand.

Die Speiseräume sind hell und das Essen ist hervorragend. Privatpatienten und Kassenpatienten werden in manchen Bereichen dezent getrennt.

Das Therapieangebot ist vielfältig und das Personal ist engagiert, und freundlich bei der Sache. Ausführlich sind die Aufnahme Untersuchenungen, so dass die Diagnostik schnell gewährleitstet ist und mit den Therapien begonnen werden kann.

Auf Sonderwünsche so zum Beispiel bei Nahrungsmittel unverträglichkeiten wird stehts eingegangen.

Ich habe hier großes Glück gehabt und endlich das Gefühl wieder ganz gesund zu werden. Ich kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen.

1 Kommentar

Sawe90 am 07.03.2015

Hi
Ich habe PTBS und werde am Donnerstag da einreisen (:
Nun würde ich gerne wissen wie die StandardZimmer da eingerichtet sind bzw. was da im Zimmer alles gibts !!
Auf der schönklinik web Seite steht leider nichts von standardzimmer Einrichtung nur von die Komfortzimmer !!!
Also ich bin keine privat Patienten aber werde in einen Einzelzimmer gegen Zuzahlung meine zeit da verbringen ..

Wäre total lieb wenn du mir sagen könntest was da im Zimmer schon steht (:

LG Sawe

Beste Versorgung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schönes Umfeld: City, Schloss, Wald in unmittelbarer Nähe!
Kontra:
Unterbringung im Mehrbettzimmer bekommt nicht jedem...
Krankheitsbild:
Depression/ Burn-out, PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt ist zu sagen:
Die hohen Qualitätsstandards stehen nicht nur auf dem Papier, sondern werden auch vorbildlich umgesetzt.
Das gilt insbesondere für den freundlichen und kompetenten Patientenservice, die Vielzahl therapeutischer Angebote, die abwechslungsreiche Verpflegung und die angenehme Atmosphäre im Haus, die mehr einem Hotel als einem Krankenhaus entspricht. Wer will, kann gut Kontakte zu den Mitpatienten knüpfen und so zu einem angenehmen Aufenthalt beitragen.

Wer hierhin verwiesen wird, hat einfach großes Glück gehabt!!!

Kleiner Tipp:
Gegen einen Zuschlag von 20 € pro Tag kann man bei freien Kapazitäten ein Einzelzimmer bekommen... Bei Interesse unbedingt VOR der Aufnahme klären bzw. schon im Anmeldeformular angeben!!!

Meine Erfahrungen als Patient

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Therapeuten. Fachkundig und emphatisch. Die Klinik ist modern gestaltet und nach meiner Erfahrung auf dem aktuellen Stand der Technik, Diagnostik und Behandlungsmethoden. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Die Ergebnisse meiner Therapien sind erfolgreich und nachhaltig. Ich kann die Schön Klinik uneingeschränkt empfehlen.

Eine sehr gute Entscheidung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetentes Team
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ende November kam ich mit schwerer Panikstörung/Depression in die Schön Klinik.Die ersten Nächte waren katastrophal und ich habe mich nicht gescheut,Hilfe in der medizinischen Zentrale zu suchen, die ich auch immer bekommen habe.Meine Medikamente wurden komplett umgestellt, so dass die ersten 3 Wochen hart für mich waren,aber ich habe mich immer sehr gut betreut gefühlt.Jeder hat mir Mut gemacht und nach 4 Wochen ging es mir von Tag zu Tag besser.Das ganze Therapieprogramm war für mich von Erfolg gekrönt: Einzeltherapie,Gruppentherapie,integrative Bewegungstherapie, Musik- und Tanztherapie....all das hat dazu geführt,meine Sinne zu schärfen und zu lernen, besser auf mich achtzugeben.Ich habe sehr nette Menschen kennengelernt und der Austausch mit ihnen hat mir sehr gutgetan.Die Lounge war ein beliebter Treffpunkt, wo man von Sprudel bis Latte Macchiato alle Getränke seiner Wahl bekommt.Die Mahlzeiten waren excellent und ich habe mich wie in einem 4 Sterne Hotel gefühlt. Auch die Zimmer waren sehr geschmackvoll eingerichtet.Bad Arolsen ist ein hübscher,beschaulicher Ort mit einem wunderschönem Schloß und die Gegend läd zu Spaziergängen und Wanderungen ein.Insgesamt war ich 8 Wochen in der Schön-Klinik,die ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.

Aufenthalt hat mir viel geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Verpflegung, schnelle Hilfe in Notlagen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Burn-out, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im November/Dezember 2014 in der Klinik am Hofgarten (Team 7), nachdem mir zuhause eine ambulante Therapie nicht mehr weiterhalf.
Eine Woche vor meinem Wunschtermin rief man mich an, um meine Anreise zu besprechen. Man muss morgens bis ca. 11 Uhr anreisen. Wenn man wie ich von weiter weg kommt, sollte man eine Übernachtung vorher einplanen.
Ich wurde am Anreisetag vom Bahnhof abgeholt. Aufnahme ging zügig vonstatten und es gab auch gleich den Therapieplan für die ersten Tage. Ich fühlte mich gleich von Anfang an gut aufgehoben. Das Personal empfand ich durchweg sehr freundlich. Am ersten Abend ist es üblich, von einem Mitpatienten durch das Haus geführt zu werden. Das war für mich sehr hilfreich, um so recht schnell Kontakt zu Mitpatienten zu bekommen.
Ich hatte verschiedene Therapien. Besonders gut getan hat mir Achtsamkeit, Integrative Bewegungstherapie, Biofeedback und Progressive Muskelentspannung.
Die Basistherapiegruppe, in der ich war, empfand ich als sehr hilfreich - die Therapeutin war sehr kompetent. Meine Einzeltherapeutin wechselte in der zweiten Woche urlaubsbedingt. Bei der ersten Therapeutin hatte ich den Eindruck, dass sie teilweise etwas "schwamm", die zweite dagegen war genau richtig für mich und hat mir viele Dinge und Überlegungen eröffnet.
Was manchmal anstrengend war, war ein tageweise sehr prall gefüllter Therapieplan (mehrmals Gruppen- und Einzeltherapie mehr oder weniger hintereinander).
Auch positiv fand ich, dass in Notsituationen sofort Hilfe zu bekommen war.
Verpflegung war sehr gut - drei Mahlzeiten als Büffett. In der Schön-Lounge gab es Kaffee, Tee, Saft und Wasser. Nachmittags gab es Kuchen und Obst.
Die Patientenzimmer waren komfortabel und gemütlich eingerichtet - jedoch mit verflecktem Teppichboden. Dieser wurde während meines Aufenthaltes in verschiedenen Zimmern ausgetauscht.
Alles in allem haben mir die sechs Wochen Aufenthalt viel gebracht und ich kann die Klinik weiterempfehlen.

Tinnitus und Burnout -Hier wird geholfen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Effektiv, kompetent und stimmiges Konzept.
Kontra:
-,-
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hörsturz, Burnout, mittelschwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Behandlung nach Hörsturz, Hörverlust, Beschädigung Gleichgewichtsorgan, Tinnitus, Burnout u. mittelschwerer Depression. Sehr gute Behandlung/Therapie durch Chefarzt und betreuende Ärztin; gewissenhafte HNO-Untersuchungen und -therapien; kompetenter Psychotherapeut mit vorangegangener Erfahrung in Privatwirtschaft; effektive Unterrichtung in PMR, IBT, Achtsamkeit, Gleichgewichtstherapie, Neurofeedback, Hör- u. Musiktherapie. Positiver Krankheits-Verlauf in meinen sechs Wochen Aufenthalt. Sehr gute, abwechslungsreiche und frisch zubereitete Mahlzeiten; Berücksichtigung individueller Wünsche auf Grund Allergien und Unverträglichkeiten. Gut ausgestattete Zimmer; je nach vorhandenem Versicherungsschutz unterschiedliche Zuzahlungen für "Extras". Gepflegte Sauna/Dampfsauna-Räumlichkeiten.
Insgesamt eine für meine Diagnosen weiterempfehlenswerte Klinik.
Sicherlich gibt es überall verbesserungfähige Dinge. "Einlassen - zulassen - loslassen", mit dieser Einstellung kann hier geholfen werden. Auf Grund meiner langjährigen und vielfältigen Erfahrungen bewerte ich diese Klinik als Top-Klinik.

Lerne an Dein inneres Kind zu denken

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014-2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Hatte leider zu spät Einzelphysiotherapie)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Buch empfehlung: Das Kind in uns
Kontra:
Zu wenig Personal im Bereich Physiotherapien
Krankheitsbild:
Born out. somatoforme Schmerzen ( Rücken und HWS )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War ein guter Start ins Jahr 2015.

Danke an die Psychologen , Ärzte etc.
Ich war in Team 10 ( Born out ). Hatte einen schlechten Start aber bin mit einem guten Gefühl gegangen. Mir wurde durch Gespräche, IBT, Muskelaufbau und Entspannung viel beigebracht. Wichtig ist Achtsamkeit und bei sich zu sein. Ich war 5 Wochen dort und habe viel gelernt. Ich kann es nur jedem empfehlen.

1 Kommentar

Aliyna am 28.01.2015

Was bedeutet IBT? Les das hier immer wieder

Top Klinik mit persönlicher Note

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Rundum sorglos Paket
Kontra:
Fleckiger,dreckiger Teppichboden im Patientenzimmer
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann ich unbedingt weiter empfehlen. In allen Bereichen wurde ein ausgezeichneter Standart geliefert. Die medizinische Versorgung, aber auch das drumherum, wie Verpflegung, Freundlichkiet des Personals waren hervorragend. Die räumliche Nähe zur Innenstadt und die landschaftlichen Gegebenheiten sind ebenfalls sehr positiv zu bewerten

8 hilfreiche Wochen!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit und Verständnis
Kontra:
keine nennenswerten
Krankheitsbild:
schwere Depression, Panikstörung, Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meinen Aufenthalt in der Schön Klinik (Große Allee)als sehr angenehm empfunden! Das gesamte Therapeuten- und Ärzteteam arbeiten sehr eng zusammen und sind immer sehr engagiert.
Wenn es Probleme bürokratischer Art o.ä. gibt, ist das Servicepersonal stehts zuvorkommend und hilfsbereit. Das Reinigungspersonal ist ebenfalls sehr aufmerksam und gründlich.
Wenn es einem so mal nicht gut geht, ist immer ein Ansprechpartner - sei es ein Therapeut, Co-Therapeut oder die netten Krankenschwestern aus der MZ(24h) - stets für einen da! Man spürt in dieser Klinik, dass alle Mitarbeiter um Menschlich- und Freundlichkeit bemüht sind!
Mein Aufenthalt dort war sehr gut organisiert und strukturiert und hat mir in vielen Dingen sehr weitergeholfen.
Als einziges Manko kann ich höchtens die Doppelzimmer erwähnen. Wenn man jedoch rücksichtsvoll mit seinem Zimmergenossen umgeht, ist auch das kein "echtes" Problem...

Ich würde ohne zu zögern einem weiteres Mal in die Schön Klinik gehen!

Ich kann die Schön-Klinik am Hofgarten uneingeschränkt empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich hatte einen "sehr gelungenen" Aufenthalt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Der Patient steht im Mittelpunkt. Ärzte und Therapeuten arbeiten zielgerichtet zusammen.
Kontra:
Trennung Privat- / Kassenpatient
Krankheitsbild:
Depression, Burn-out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Schön-Klinik Hofgarten in Bad Arolsen uneingeschränkt empfehlen.

Ich kenne die Klinik bereits von meinem ersten Klinikaufenthalt 2010/2011 bei dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.
Als "Wiederholungstäter" habe ich in 2014 frühzeitig die Notbremse gezogen und den Weg in die Schönklinik am Hofgarten gesucht.
Wie bereits 2010 wurde ich wieder freundlich vom Empfangspersonal aufgenommen und an das Fachpersonal weitergeleitet. Beachtlich war, daß der Chefarzt Dr. M. sich noch gut an mich erinnern konnte.
Neben dem Chefarzt waren aber auch die weiteren Therapeuten und Mitarbeiter sehr kompetent und engagiert. Sehr gut funktionierte die Informationsweiterleitung, selbst bei Urlaub wurde die Vertretung umfassend informiert, sodaß die Therapiegespräche zielgerichtet fortgesetzt werden konnten.
Hilfreich und sinnvoll ist das ganzheitliche Therapiekonzept. Neben Einzelgesprächen sind die GruppenTherapien lehrreich. Daneben helfen Sport-, Bewegungs- und Gestaltungstherapien, sowie das Erlernen von Entspannungstechniken den Kopf für aktive Mitarbeit frei zu bekommen.
Nicht zu vergessen sind die guten Gespräche mit Mitpatienten und der Erfahrungsaustausch untereinander in der Lounge oder bei gemeinsamen Spaziergängen.

Die Klinik, Unterbringung und Verpflegung haben 4 Sterne (****) verdient (einzige Einschränkung: verschmutzter Teppichboden !)

Die Klinik liegt am Rande der sehr schönen Klein-Stadt Bad Arolsen, in der man neben schönen Geschäften, gepflegte Gastronomie und Spaziergänge in der waldreichen Umgebung mit dem Twistesee genießen kann. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder eigenem PKW kann man im Umkreis von 50 Kilometern die größeren Städte Kassel und Paderborn erreichen.

Wie eingangs erwähnt, kann ich die Klinik uneingeschränkt empfehlen und jeden Patienten ermutigen den Weg in die Klinik zu suchen.

Miserable Betreuung und Behandlung, nie wieder.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Im Geldverdienten sind die Kliniken groß!)
Pro:
Achtsamkeitstherapie, Biofeedback
Kontra:
Unerfahren, sehr kaufmännisch, wenig medizinisch, grausam.
Krankheitsbild:
Angststörung, Depression, Hypochondrie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War 7 Wochen von Juni bis Juli 2014 wegen einer schweren Angststörung Patient in der Klinik Hofgarten.
Zu Anfang wird man recht spärlich untersucht, ein einmaliges "Beruhigen" für den Patienten findet nicht statt, stattdessen wird man von Termin zu Termin geschickt.
Nachdem man sich durch zahlreiche Fragebögen gekämpft hat, für die man meiner Meinung nach keine Klinik besuchen muss, ist man sehr auf sich gestellt.
Das genervte Nachtpflegepersonal sollte man als Patient meiden, zumal die Pflege auch unterbesetzt ist und sich hinter einem Rolltor verschanzt. Man fühlt sich hier nicht gut betreut.

Die Therapeuten sind teilweise frisch studiert und haben damit wenig Praxis. Das wird vor allem bemerkbar, wenn man das Schema-F, mit dem therapiert wird, durchschaut hat. Die Chefarzt-Behandlung ist ein kurzes zusätzliches Gespräch, wo besprochen wird, welches Medikament als nächstes an einem getestet wird, da fühlt man sich schnell wie ein Versuchskaninchen.

Einige Stationsärzte wirken wie gescheiterte Allgemeinärzte, die einen mit ihrer unangebrachten Arroganz und ihrem Halbwissen schnell in die nächste Krise treiben können.

Das Essen und die Unterbringung war in Ordnung, wobei ich finde, dass die Wahlleistung des Einzelzimmers maßlos überteuert ist. Die Teppichböden sind verschmutzt und schalldicht ist es auch nicht wirklich.

Patienten, die auf die Wahlleistungen verzichten (müssen), werden teilweise in Vierbettzimmer im Keller eingepfercht (tolle Atmosphäre, um seelisch gesund zu werden!).

Positiv fand ich die Achtsamkeitstherapie mit Herrn J., welche mir geholfen hat, den Klinikaufenthalt sicher zu überstehen. Langfristig brachte mir die Biofeedback-Therapie sehr viel, um Entspannung zu lernen.

Ansonsten entließ man mich mit falschen Diagnosen und Hammermedikamenten, die absolut unangebracht waren. Mittlerweile bin ich wieder bei 0.

Ich empfehle, bei WIRKLICHEN Problemen die Schön-Klinik zu MEIDEN! Suchen Sie ein Krankenhaus mit erfahrenen Ärzten auf.

HNO-Oberärztin hilft, den Tinnitus zu überwinden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Exzellente HNO-Untersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Patient steht im Mittelpunkt, Offenheit in den Geprächen, einfhlsames Verhalten in schweren Stunden
Kontra:
Trennnung Privat/Kassenpatient; Fragebogen-Diagnostik zu wenig differenziert.
Krankheitsbild:
Depression, Burnout, Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorheben möchte ich die Behandlung der HNO-Oberärztin Dr. T., die mir sehr geholfen hat. Einfühsam, patientenorientiert, kompetent Wissen vermittelnd ging sie auf mich ein. Es waren nicht nur die umfangreichen Untersuchungen, die ich in der Tiefe noch nie so erlebte, sondern auch das "sich kümmern", von denen ich profitierte. Bei ihr war ich gut aufgehoben. Stets ansprechbar, wirklich genau zuhörend, habe ich durch sie endlich begriffen, was für Wege zu gehen sind, um das Geräusch in den Hintergrund treten zu lassen. Nach einigen Jahren mit dem Tinnitus erlebte ich hier, wie es weniger wird! Durch die Verordnung zweier Hörgeräte dank der Untersuchungen durch die HNO-Oberärztin ist es dazu gekommen, dass der Tinnitus phasenweise ganz aus der Wahrnehmung verschwand, diverse Entspannungstechniken taten ihr übriges.
Leider gab es durch zwei katastrophale Nachrichten aus dem häuslichen Umfeld einen herben Rückschlag, so dass der Tinnitus stärker als zuvor sich zurück meldete. Erneut war die HNO-Oberärztin Dr. T. mit Rat und Tat zur Stelle. Die Aufbereitung dieser schlimmen Nachrichten im Gespräch mit der leitenden Dipl.-Psychologin und der Co-Therapeutin sorgte schlussendlich für eine gewisse Verbesserung. Der Weg, den Tinnitus in den Hintergrund zu drängen, ist vorgezeichnet. Kompliment und Dank gehen an die HNO-Oberärztin - auch wenn das Geräusch jetzt stärker als zuvor ist; es wird Verbesserungen geben. Es braucht noch etwas Zeit, es wird aber gelingen.
Der Wirkungszusammenhang Überlastung-Stress-Burnout-Depression ist mir erst durch die entscheidenen Hinweise der HNO-Oberärztin verdeutlicht worden.
Auch die Arbeit der Psychologinnen und der Co-Therapeutin auch für die Bereiche Depression / Burnout bewerte ich sehr hoch, weil sie gewiss von nachhaltiger Bedeutung sind ud mir schon jetzt sehr helfen. Es besteht aber ein intensiver Zusammenhang zw. den "Krankheitsbildern". Mit Dankbarkeit und Zufriedenheit blicke ich auf die Zeit zurück.
Klaus W.

sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
PDBS, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin sehr zufrieden mit der Klinik und kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen

Eigentlich ein schöner Aufenthalt...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Psychotherapie und IBT
Kontra:
Co-Therapie, Sauberkeit der Zimmer
Krankheitsbild:
schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 11.09.14-29.10.14 in Bad Arolsen Hofgarten 10 und es war sehr hilfreich für mich.
Ich wurde am 10.09.14 Daheim angerufen und gefragt, ob ich den nächsten Tag bereit wäre zu kommen. Es war zwar etwas stressig,doch da es mir so schlecht ging, freute ich mich und packte sofort meine Koffer.
Die "Schön-Klinik" fand ich sehr schön, an der Rezeption waren die Damen bei der Anreise sehr nett und hilfsbereit.
Was mir am besten gefallen hat war das IBT.
Geleitet von einer wunderbare Frau, die mich vom Stress komplett runter geholt hat, auch wenn es leider nur 50 Minuten waren.
Dann dass Einzelgespräch bei der einen Frau (Namensnennung entfernt),auch wenn ich ihr ab und zu auf die Nerven gegangen bin, Sie hat mir sehr viel geholfen. Mittlerweile habe ich wieder Selbstbewusstsein und fühle mich ganz anders,auf jeden Fall richtig gut.
Von den Co Therapeuten war ich nicht so begeistert. Als neue Mitarbeitern kam sie dazu und hatte keine Ahnung. Sie konnte nicht wirklich auf mich eingehen, wollte mir immer irgend welche Tips geben,die ich nicht umsetzen wollte, weil Sie mich überhaupt nicht verstand. Auch der Herr (Namensnennung entfernt) fand ich immer völlig gestresst, oder überfordert.
Die Zimmer wurden in 2 Minuten durch geputzt, das Bad war dreckig. Das Essen war sehr ölig
und konnte nicht wirklich verzehrt werden. Die Bratkartoffeln schwammen im Fett, Kartoffelsalat voller Öl.
Teilweise gab es Wochenlang Tomatensauce,Tomatensuppe, Fisch mit Tomaten.Es wurde sehr eintönig gekocht, man könnte das Essen nicht mehr sehen.Hatte zu den anderen Patienten ein gutes Verhältnis,jeder grüßt jeden..man bekommt schnell den Kontakt. Ich würde jeder Zeit wieder in die "Schön-Klinik" nach Bad Aolsen. Ich war 7 Wochen da und bin gesund nach Hause.Vorsicht geboten ist die HNO Ärztin, sie erzählte mir was von einem Hirntumor..unglaublich!Diese Ärztin ist völlig überfordert und weiß nicht was sie redet! Es gab von meiner Seite gleich eine Beschwerde. Ansonsten eine tolle Klinik.

1 Kommentar

beckersusa am 05.02.2015

Ich finde es nicht nett, dass man einiges aus meiner Bewertung,die ich geschrieben habe,entfernt hat.
Probleme die in der Klinik unter Patienten vor kamen,wo keiner was unternommen hat,werden hier gleich gelöscht. Man darf ja bloß nicht auffallen, es wäre ja schlecht für die Klinik!
Sich immer nett ins Rampenlicht zu stellen, wunderbar

Habe viel mitgenommen...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
dass man jederzeit Hilfestellung bekommt
Kontra:
die Organisation hat manchmal nicht so funktioniert
Krankheitsbild:
schwere Depression, Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs war ich etwas überfordert, grade der Anreisetag war organisatorisch sehr durcheinander. Bei einem Termin war der falsche Raum angegeben und die psychologische Aufnahme musste nachgetragen werden. Die Therapieräume hab ich nach ersten Suchaktionen schnell gefunden.

Die Eingewöhnung war schwierig, wurde mir aber durch die netten Patienten erleichtert. Wenn man wollte hat man immer jemanden zum Reden gefunden.

Die Therapien waren sehr gut; kam bei mir immer auf die Tagesform drauf an, ob ich mich einbringen konnte oder nicht. Gerade die GSK (Gruppe sozialer Kompetenzen) hat mir viel gebracht mit dem Rollenspiel.
Wichtig ist sicherlich, dass man mitarbeitet, es ist eben kein Urlaub.
PMR war für mich sehr wichtig.
Leider hatte ich nur 4x in 8 Wochen Physio und Achtsamkeit und IBT ist auch mehrmals ausgefallen. Kunst habe ich genau 1x in meiner letzten Woche gehabt, das fand ich persönlich schade.

Die Mitarbeiter egal welcher Berufsgruppe sind bemüht einem zu helfen. Bei Notfällen war die MZ mit dem Pflegepersonal zum Ansprechen da. Am Wochenende konnte man immer einen Arzt und einen Therapeuten sprechen.

Ich habe reichlich Sport im Programm gehabt und grade das Power Walking freitags war spitze.
Habe regelmäßig die Sauna genutzt zum Abschalten.

Habe zum Glück als Kassenpatient auf einem Einzelzimmer gewohnt, die Mehrbettzimmer (2- und 4-Bett) wären für mich nicht geeignet gewesen.

Der Ort mit seinen zahlreichen Geschäften lies keine Wünsche offen und wenn man doch mal einen Klinikkoller bekommen hat und das eigene Auto dabei hatte konnte man in 30 Minuten nach Kassel oder sonst wo in die Umgebung flüchten. Sehr schön ist der Twiste- und/ oder Edersee.

Manches Mal war die Organisation nicht so ideal, aber es war Urlaubs- und Krankenzeit.
Das Stationsteam ist immer gut informiert und bemüht Probleme oder Anliegen zu bearbeiten. Man sollte sich da nicht scheuen Hilfe einzufordern.

Kann die Klinik empfehlen. Und ich werde sicherlich wiederkommen.

1 Kommentar

Aliyna am 28.01.2015

Darf ich fragen warum ein Mehrbettzimmer nicht geeignet wäre? Hat das auch was mit dem Alter zu tun? VG

Alles Top und absolut empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte & Therapeuten, das Essen, das gesamte Konzept
Kontra:
zu wenig Therapeuten im Bereich "Tanztherapie"
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom ersten bis zum letzten Tag des Aufenthaltes habe ich mich individuell betreut gefühlt. Alle Bereiche (Ärzte, Therapeuten, Patientenservice) arbeiteten Hand in Hand und es gab Null Informationsverlust! Bei akuten Problemen habe ich rasch Hilfe bekommen. Ich habe das Engagement der Ärzte und Therapeuten als überdurchschnittlich und motiviert erfahren dürfen. Dank der Herzlichkeit aller Mitarbeiter (von den Empfangsdamen über das Servicepersonal im Speisesaal und die Köche bis hin zum Reinigungspersonal) habe ich mich in den sechs Wochen meines Klinikaufenthaltes sehr wohl gefühlt! Dazu hat auch das sehr leckere und abwechslungsreiche Essen beigetragen! Sämtliche Therapien waren optimal aufeinander abgestimmt. Schade nur, dass für mich die "Tanztherapie" nur zwei Mal stattfand, weil es nur eine einzige Therapeutin für diesen Bereich gibt! Dabei hat gerade diese Form der Therapie bei mir so viel "losgetreten"... Aber sonst kann ich nur sagen: Alles Top und ich empfehle diese Klinik gerne weiter!

Weitere Bewertungen anzeigen...