• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Kliniken Maria Hilf - Krankenhaus Maria Hilf

Talkback
Image

Sandradstraße 43
41061 Mönchengladbach
Nordrhein-Westfalen

58 von 82 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

110 Bewertungen

Sortierung
Filter

sehr zufrieden

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Zugewandtheit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Polypen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Pflegepersonal, sehr kinderlieb, gutes Essen, man kümmert sich...

Gutes Team

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
nette Leute
Kontra:
alte Immobilie
Krankheitsbild:
unklarer Tumor Glandula submandibularis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

+ von den Servicekräften bis zum Professor ein klasse Team. Wenn die OP nicht gewesen wäre hätte es Spass gemacht hier zu liegen.

- die technische Ausstattung des Hauses ist veraltet. Aber 2018 geht es ja in ein neues Haus... WLAN wäre wünschenswert.

1 Kommentar

Glandula1 am 26.06.2014

...ach ja- dem Koch empfehle ich mal, eine Fortbildung in Puncto vegetarische Küche zu machen- da gibt´s noch Verbesserungsbedarf!

zufrieden

Klinischer Fachbereich: Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinisch fühlte man sich gut aufgehoben, Ärzte nahmen sich Zeit für Aufklärungsgespräche, Untersuchungen waren gründlich. Das Personal,immer sehr freundlich und nahm sich auch Zeit für Gespräche und Belange der Patienten.
Das Essen war gut und man hatte recht viel Auswahl.
Die Zimmer waren gross aber für einen Neubau sehr einfach gehalten.
Negativ:
Zimmern waren sehr hellhörig.
Cafeteria fand ich überteuert.
Was mir noch fehlte waren Automaten für Getränke und Snacks, in einer schlaflosen Nacht, war dort nichts zu bekommen.
Bis auf ein paar defizite kann ich das Krankenhaus weiterempfehlen, es war sehr sauber dort.
Auf diesem wege möchte ich den Ärzten und das Pflegepersonal noch einmal danke sagen.
M.f.G

Besser geht es kaum

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Man fühlt sich einfach in guten Händen
Kontra:
Krankheitsbild:
Tassenohren anlegen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unserem 7-jährigen Sohn, der extrem abstehende Ohren hat, sollten von Herrn Prof. Windfuhr die Ohren angelegt werden. Kurz vor der OP, als das Kind schon in Narkose war, stellte man jedoch fest, dass eine OP aufgrund der extremen Vereiterungen, die gefunden worden waren, nicht möglich war. Der Prof. hat uns genaustens aufgeklärt, statt OP gibt es nun Antibiotika und Cortison, und wir werden einen neuen Termin für die ursprünglich vorgesehene OP vereinbaren.

Insgesamt kann ich nur Positives über Prof. Windfuhr und sein Team berichten. Ich habe noch nie solche eine Ruhe und Harmonie auf einer KH-Station erlebt wie auf dieser Kinderstation. Obwohl wir aus Bonn anreisen müssen, kommen wir gerne wieder und haben vollstes Vertrauen in den Chef und sein Team.

Vielleicht könnte man erwähnen, dass das KH sehr alt ist und somit nicht alles auf dem besten Stand sein kann. Die Toiletten sind auf dem Gang und die Zimmer sehr klein. Letztlich ist aber auch dies für uns kein wirklicher Nachteil gewesen, da nur 2 Betten ins Zimmer passen und wir somit alleine waren.

Qualitativ hoch

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09/14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle Behandlung
Kontra:
Parkmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Ohr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor einigen Wochen befand ich mich das zweite mal zur Behandlung in diesem Krankenhaus. Vor zwei Jahren war ich sehr zufrieden mit der mich behandelten Ärztin, ich müsste eine Nacht stationär bleiben was man mir vorher nicht sagte mit der Behandlung des darmaligen Pflege Person war ich nicht zu frieden.

Dieses mal behandelte mich eine Assistent Ärztin, Oberärztin sowie der Chefarzt.
Man nahm sich sehr viel zeit beantwortete alle meine fragen. Angenehm fand ich auch das persönliche Interesse an meiner Person. Es hätte nichts mit Abfertigung zu tuen.

Zudem möchte ich die linke Hand des Chefarztes noch besonders loben diese war wirklich sehr freundlich und hilfsbereit garnicht aufgesetzt. Da fühlt man sich als Patient sehr gut betreut.

Ich hoffe das dieses mal der stationär Aufenthalt genau so qualitativ hoch ist , wie die ambulante Behandlung ....

Erfolgreiche OP mit schnellem Ergebnis

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
In den besten Händen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Nasenpolypen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im März 2014 von Prof. Windfuhr operiert, und bin absolut zufrieden mit dem Ergebnis. Endlich kann ich wieder durch die Nase atmen.
Prof. Windfuhr ist sehr kompetent, ging ausführlich auf meine Vorgeschichte (Allergien, etc.) ein, und hat durch seine besonnene Art mein vollstes Vertrauen gewonnen.

Hervorragende Rundumversorgung

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute Organsation
Kontra:
Krankheitsbild:
Kompressionsfraktur BWK 12 / LWK 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2013 hatte ich 2 Frakturen an der Wirbelsäule (BWK12/LWK1) und bin notfallmäßig in die Klinik gekommen. Die Therapiemöglichkeiten wurden vom Oberarzt mir als medizinischem Laien gut dargestellt, alle Fragen ausführlich beantwortet und eine Empfehlung ausgesprochen. Ich habe mich für die empfohlene OP (Fixateur interna) entschieden, ein Jahr später erfolgte die Metallentfernung. In der Zwischenzeit erfolgte die Betreuung im MVZ der Klinik durch den operierenden Oberarzt, auch in dieser Zeit erlebte jederzeit eine hervorragende Beratung und Betreuung.
Der Klinikalltag war gut organisiert, Visiten, pflegerische Betreuung und Versorgung (Essensauwahl, grüne Damen) gaben mir viel Sicherheit im neuen ungewohnten Alltag. Zur Diagnostik (Röntgen etc.) wurde ich durch einen Begleitdienst sicher durch das Haus geführt und wieder abgeholt. Die Mitarbeiter der Physio waren behilflich beim ersten Aufstehen und ersten Schritten. Der Sozialdienst kümmerte sich um die Organisation nach der Entlassung (Haushaltshilfe).
Die Unterbringung erfolgte in 3-Bett-Zimmern mit Naßzelle und Fernseher.
Wartezeiten gehören zum Klinikalltag, besonders das Abholen zur OP ist nichts für schwache Nerven, hier bekommt man auf Wunsch am Abend vorher eine Pille und am Morgen ein Beruhigungsmittel. Allerdings ist ein OP-Plan auch kein Programm wie im ZDF, da hat Gottschalk ja auch immer satt überzogen :-)

unkompliziert

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kieferhöhlenzyste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mir ist schnell, unbürokratisch und kompetent geholfen worden. Den Stress, der hinter einem Klinikablauf steht, habe ich nicht gemerkt. Sekretariat, Arzt und Schwestern gaben mir Sicherheit.

Meine persönlichen Erfahrungen mit dem Maria-Hilf

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die fachärztliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Durafistel Schädelbasis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich wurde in diesem Klinikum an einer spontanen Durafistel an der Schädelbasis operiert. Ich fühlte mich jederzeit während des stationären, und auch den anschliessenden ambulanten Aufenthalten im Maria-Hilf Klinikum bestens aufgehoben. Ich wurde immer über alle wichtigen Schritte informiert und die Betreuung durch die Ärztinnen/Ärzte, das Pflegepersonal, die Servicemitarbeiter war wirklich super! Selbst bei der Verpflegung kommt man sich ein wenig vor wie in einem guten Hotel. Ein Krankenhaus bleibt ein Krankenhaus, und für niemanden ist ein Krankenhausaufenthalt etwas, was man mit ausschliesslich positiven Gedanken verbindet. Doch durch die sehr gute Begleitung und meines Erachtens nach hervorragende medizinische Arbeit, soweit ich das als Laie beurteilen kann, wird ein gutes Vetrauensverhältnis geschaffen, was einem den Krankenhausaufenthalt erträglicher macht.

Kurz gesagt, ich kann diese Klinik nur jedem sehr empfehlen, der einmal Hilfe in diesem Bereich benötigt.

Künstlicher Schließmuskel AMS 800

Klinischer Fachbereich: Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches und hilfsbereites Personal.
Kontra:
Hier gibt es nichts zubeanstanden
Krankheitsbild:
Inkontinenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf der suche nach Hilfe bei vielen Fachärzten und Krankenhäuser bin ich nach 1,5 Jahren zum Inkontinenz Zentrum gekommen. Hier habe ich zum ersten mal erfahren wie es ist, wenn man in guten Händen ist.
Das Vertrauen zu den Ärzten hat mich überzeugt das ich mir den Künstlicher Schließmuskel hier Implantieren lasse.
OP und Narkose ist sehr gut verlaufen, das 2-Bett-Zimmer mit eigenem Bad war sehr angenehm.
Nach sechs Tagen konnte ich das Krankenhaus schon verlassen.
Ein sehr zufriedener Patient sagt Danke !!!

topklinik

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nur positives
Kontra:
Krankheitsbild:
Stimmband Entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte bisher nur gute Erfahrung gesammelt.Vom Chefarzt Oberaerzte Assistenzaerzte pfleger krankenschwester alle sind top nett und man fuehlt sich gut versorgt und fachlich sind alle aerzte komptent erklaeren alles in einer sprache die jeder versteht sind sehr freundlich .Ich wuerde jede Zeit in diese Klinik gehen und die weiter empfehlen .

Kompetent, nett und freundlich

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent und freundlich
Kontra:
Parkplatzsituation
Krankheitsbild:
Fremdkörper in der Kieferhöle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin in diese Klinik als Notfall Patient gekommen. Der Empfang im Vorzimmer, sowie die Behandlung in der Aufnahme war sehr nett und fachlich kompetent. Die Station ist zwar relativ groß, trotzdem ist das Personal sehr nett und hilfsbereit. Die Ärzte sind kompetent, das OP Team gestresst, aber auch sehr nett. Fachlich kann ich auch nichts negatives finden, die OP ist gut verlaufen und ich durfte am folgenden Tag die Klinik verlassen.

Ein Desaster dieses Krankenhaus

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Eine sehr negative Atmosphäre
Krankheitsbild:
Nasenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in mein ganzes Leben nicht so eine Katastrophe, wie dieses Krankenhaus erlebt!
Unprofessionelle und unerfahrene Ärzte, genervte Angestellte, dreckige und enge Zimmer.
Die Organisation ein desaster!!
Man wird wie der letzte Dreck in diesem Krankenhaus behandelt! Auf gar keinen Fall zu empfehlen.

Ist das Ohr mal wieder krank - Windfuhrs Team hilft: Gott sei dank!

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführliche Erläuterung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es wohl nicht mehr!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (V.a. Sekretariat Windfuhr und auch HNO-Ambulanz)
Pro:
Zielgerichtete Hilfe nach rascher Diagnosenstellung
Kontra:
Mahlzeiten und bauliche Gegebenheiten
Krankheitsbild:
Hörsturz, Otitis Media, Paukenergüsse, Tubenverschlüsse der Tuba Auditiva
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In den vergangenen Jahren war ich mehrfach Patient in der HNO-Klinik, sowohl ambulant als auch stationär.
Die medizinische Betreuung war immer hervorragend, rasche und wirklich professionelle Hilfe des Ärzteteams unter der Leitung von Prof. Windfuhr.
Hervorheben möchte ich in diesem Zusammenhang auch die umsichtige und zielführende Terminkoordination des Sekretariats von Prof. Windfuhr.

Zufriedenheit von A-Z

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ärztliche Betreuung vor und nach der OP
Kontra:
Zimmerausstattung Privat: : kein freies Internet
Krankheitsbild:
Begradigung Nasenscheidewand
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer Begradigung meiner Nasenscheidewand habe ich mich einige Tage im Hause aufgehalten.
Mit dem kompletten Ablauf bin ich vollstens
zufrieden gewesen. Mir wurde ausführlich die OP erklärt und vorhandene Sorgen genommen.
Alles war sehr proffessionell, von A (wie "Aufnahme, oder "absaugen" ;-) ), über O (wie "Operation"), und P (wie "Pflege") bis hin zu Z (wie "Zimmer").
Ich würde die HNO-Abt. weiterempfehlen.

Alles Top

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mandel-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik und besonders in meinem Fall die HNO - Abteilung ist sehr empfehlenswert , Das gesamte Personal von der Reinigungskraft über Service,Pflegekräfte,Sekretärin,Ärzteteam bis einschließlich Professor . Allesamt sehr freundlich,kompetent,hilfsbereit. Ich habe schon in einigen Krankenhäusern gelegen aber dieses ist im Komplettpaket wohl kaum zu toppen

Danke für Ihre Hilfe

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Das Aufnahmeverfahren ist sehr langwierig und anstrengend)
Pro:
Betreuung, Operation und Nachsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Neuroblastom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen im KH Maria Hilf, insbesondere der Abt. HNO sind äußerst positiv. Mein besonderer Dank gilt Herrn Professor Windfurhr und seiner Oberärztin, Frau Dr. Dahm, die sich vorbildlich um mich gekümmert haben das gilt auch für das gesamte Pflegepersonal und vor allem das Operationsteam.
Meine Erkrankung brachte es mit sich, dass an den ersten Tagen täglich Nachsorge getroffen wurde, immer verbunden mit einer leichten Narkose. Täglich wurde vom Professor und seiner Oberärztin besucht und vor allem wurde mir Mut zu gesprochen. Ich bedanke mich herzlich dafür und kann dieses Haus nur weiterempfehlen.

Etwas andere betrifft die Unterbringung, das KH ist veraltet, das ist bekannt. der Umzug soll irgendwann erfolgen, aber es ist klar, dass neue Investitionen nicht mehr getätigt werden. Diese Nachteile nehme ich gerne in Kauf, dafür ist die medizinische Betreuung exzellent und das scheint mir das Wichtigste.

Abschließend möchte ich sagen, dass das Personal geduldiger war als die Patienten. besonders die "leichten Fälle" hatten meist ein Zeitproblem.

Ich wünsche Herrn Prof. Windfurhr und Frau Dr. Dahm, dass Sie sich weiterhin so nett und freundlich um ihre Patienten kümmern können und bedanke mich nochmals für die aufmerksame Betreuung in einer schweren Zeit.

Der Mensch steht hier im Mittelpunkt

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das Team von Ärzten, Pflegern, Servicekräften und natürlich dem Chefarzt Prof. Windfuhr
Kontra:
Das Gebäude
Krankheitsbild:
Raumforderung NNH
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zwischen der Diagnose einer Raumforderung durch Prof. Windfuhr in meinen NNH und der OP lagen nur ein paar Tage. Operiert hat "der Chef" mich auch selber was ich wirklich empfehlen kann. Er hat sehr sensibel verstanden, dass ich ein großes Informationsbedürfnis nach der OP hatte und hat mich unmittelbar informiert über den Verlauf nachdem die OPs beendet waren.

Wie man selber ist so führt man und genau diesen Esprit findet man auch in allen Mitarbeiter des HNO Bereiches wieder, von den Ärzten bis zum Servicepersonal.

Ich kann diesen Fachbereich und vor allem den Chefarzt uneingeschränkt empfehlen. Lediglich das Gebäude ist renovierungsbedürftig aber in den nächsten Jahren zieht die Abteilung um.

Herzinfarkt-Apparatemedizin-unwürdiger Tod

Klinischer Fachbereich: Kardiologie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Netter Seelsorger - leider zu spaet
Kontra:
unmenchlich - unethische Behandlung
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist die VOLLE KATASTROPHE: PseudoNotfallmedizin aber keinerlei Information oder Beratung von Patienten oder Angehorigen ... Tote Körper bereits verstorbener Menschen werden mit Schläuchen und Apparatemedizin ohne jede Chance auf Lebensqualität so lange wie moeglich am Leben gehalten.
Die Mitarbeiter scheinen auch nicht besonders glücklich zu sein ... schimpfen und meckern sich sogar vor Patienten u Angehoerigen gegenseitig an ...

Ein Lob an Prof. Dr. Windfuhr

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das Versprochene wurde auch gehalten!
Kontra:
Krankheitsbild:
Polypen entfernt und Mandeln verkleinert
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei unserer Tochter (3 Jahre) wurden im Nov. 2013 die Polypen entfernt und die Mandeln verkleinert.


Beim Vorgespräch wurden wir von Herrn Prof. Dr. Windfuhr ausführlich aufgeklärt. Das was uns versprochen wurde, trat auch ein.

Nach der OP. brauchte unsere Tochter weder Schmerzmittel bzw. aß abends schon ein Butterbrot. Nach 2 Nächten durften wir schon nach Hause.

Unsere Tochter schnarcht seitdem nicht mehr.
Sie ist zudem ausgeglichener und ausgeruhter.

Der organisatorische Ablauf im Krankenhaus war Super.

Vorgespräche, Untersuchungen, Aufklärungen, OP, Aufenthalt sowie Nachsorge waren super!

Unsere Tochter wurde sehr lieb und einfühlsam von allen behandelt.

Hier operiert der Chef noch selbst!!



Danke für Alles

Hier wird Patientenzufriedenheit groß geschrieben!

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mandeln verkleinert, Polypen entfernt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn (5 1/2 Jahre) eine Woche zur Behandlung auf der Station F2. Wir haben uns rundum gut betreut gefühlt. Das fing bei der netten Dame in der Aufnahme an, die Schwestern und besonders der Pfleger (!) waren sehr nett. ALLE Ärzte sind toll auf meinen Sohn und mich eingegangen und haben uns gut beraten und über die bevorstehende OP aufgeklärt. Mit offenen Fragen konnte man sich jederzeit an das Team wenden. Ich habe es so empfunden (das gilt auch weiterhin für die Nachkontrollen), dass man als Patient extrem wichtig genommen wird und großer Wert darauf gelegt wird, dass man sich wohl, gut aufgehoben und kompetent beraten fühlt und zufrieden ist.
Wir waren prima untergebracht (2-Bett-Zimmer mit eigenem Bad), es gibt einen Aufenthaltsraum mit einigen Spielen und einer Tafel wo wir uns häufig aufgehalten haben. Toll fand ich auch die Patientenküche mit Kaffee, heißem Wasser für Tee, einem Kühlschrank und einer Mikrowelle.

Total unorganisiert

Klinischer Fachbereich: Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Venenverkalkung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Scheiß Organiasation, wenn der Patient ( der dazu auch schon seit 36 Stunden nüchtern ist) schon seine LmaA- Pille hat und schon halb auf auf dem OP-Tisch liegt wird er wieder aufs Zimmer geschoben ohne dass etwas passiert ist. Angeblich Notfall in der Gefäßchirurgie. Dazu wurde die OP eh schon auf den späteren Nachmittag geschoben da ja morgens auch schon ein "Notfall" in der Gefäßchirurgie war.Zu essen gibt es auch noch nichts, da ja am nächsten Tag die OP sein soll. Kommt allerdings wieder ein Notfall dazwischen, scheint ja des öfteren da zu passieren, bleibt man weitere 24 Stunden nüchter. Wie lange kommt ein Mensch ohne Essen aus???Zahlt der Staat jetzt vielleicht Abfrackprämie an Krankenhäuser? Die Welt ist ja wohl "überbevölkert". Meiner Meinung nach ist es dort total unorganisiert.

Menschenunwürdig

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
phlegmone
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

diese Abteilung, ich kann nicht verstehen das es hier Bewertungen gibt die, die in den höchsten Tönen lob, ist das aller letzte!!!

wenn jemand auf eine Gesichtsphlegmone behandelt wird obwohl es eine entzündete Zahnwurzel ist, sollte man seine Beruf neu erlernen. Außerdem ist das Personal so mit freundlichkeit beseelt, dass man sich vorkommt wie der letzte Mensch. Wartezeiten von bis zu 6 Std. sind dort an der Tagesordnung. Die größte Angst die sich jetzt auftut ist, wenn diese Abteilung bei Umzug ins neue Krankenhaus auch dort die ganze Stimmung vergiftet.

Ich sage nur nein Danke!!!!!

nettes Team

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
klasse Personal - vom Professor bis zur Reinigungfrau
Kontra:
die technische Ausstattung der Zimmer
Krankheitsbild:
Parotisadenom
Erfahrungsbericht:

Seit Prof. Dr. Windfuhr die Abteilung leitet sollte das Maria Hilf für HNO Angelegenheiten 1.Wahl sein.
Er hat ein exzellentes Team um sich aufgebaut. Von den Ärzten(Innen) an über die Pfleger(Innen) und dem Servicepersonal stimmt alles.
Ein Wermutstropfen ist die technische Ausstattung der Zimmer:
die Fernseh- und Telekommunikationsanlage sind aus den späten 80er Jahren, es gibt kein WLAN für Patienten und: das allerschlimmste- die Matratzen sind so mies, dass man nach dem Krankenhausaufenthalt erstmal seinen Physiotherapeuten aufsuchen muss. 10cm Schaumstoff auf einem Stahlgitterrahmen sind schlichtweg eine Frechheit!!!
Aber 2017 soll die Abteilung ja in ein neues Haus umziehen- da sollte sich doch einiges bessern. Hoffentlich bleibt dann aber die persönliche Stimmung in der Abteilung erhalten...

Wennn möglich nie mehr !

Klinischer Fachbereich: Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
gibt es nicht
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nur soweit das man mir sagte das bekommen wir hin und dann;
omg - erst op und dabei rippen gebrochen nach 5 tagen die nähte von innen wieder gerissen also wieder op schnitt bis in den Rückenmuskel rein bis heute Probleme über Probleme -
ein doc den man was fragt der einem sagte ich habe jetzt Feierabend usw.
den rest erspare ich mir hier!

Fazit: positiv, beste Versorgung!

Klinischer Fachbereich: Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009, 2010, 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sehr freundliches medizinisches Personal, prima Ausstattung, ideale Versorgung
Kontra:
Nicht medizinisches Personal lässt teils zu wünschen übrig, Baustellenlärm und lange Wege im Gebäude
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen beziehen sich auf das (neurologische) Schlaflabor.

Abgesehen von der Assistenz eines leitenden Arztes war stets (mehrere Aufenthalte) das Personal sehr freundlich und bemüht.

Die Versorgung war zufriedenstellend.

Die Ärzte nahmen sich Zeit für Diagnosegespräche, was heutzutage eher selten ist.

Das Pflegepersonal ist überdurchschnittlich freundlich.

Ausstattung und Versorgung sind deutlich über dem Durchschnitt der meisten Krankenhäuser. Zwei bis drei Serviceleistungen haben sich in den letzten Jahren leider verringert/verschlechtert, aber das sind eigentlich nur Itüpfelchen und gespart werden muss nun leider überall.

Negativ: Der Baustellenlärm. Auch wenn die Neuerungen gut sind, ist doch viel und auch über mehrere Jahre.

Ausgesprochen freundlich und kompetent

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird sich Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Ohr, Choelsteatom, Second look
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ende Juni ´13 bin ich am linken Ohr, second look nach Cholesteatom, operiert worden. Ich fühlte mich von der ersten Minute an bei Prof. Dr. Windfuhr und seinem Team in sehr guten Händen. Sowohl die medizinische, als auch die Betreuung des Pflegepersonals, war sehr kompetent und sehr freundlich. Ich habe festgestellt, daß der Patient als Mensch wichtig ist und auch so wahrgenommen wird.
Eine gute Sache ist auch der neue Service: Man kann am Vorabend anrufen, um den Zeitpunkt der OP zu erfragen; d. h., dass der Patient erst ca. zwei Stunden vor der OP im Krankenhaus sein muss. Das 2-Bett-Zimmer nebst WC/Dusche war sehr sauber. Das Essen hat gut geschmeckt war reichhaltig. Die Fachklinik H-N-O kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen!

Tolles Team!

Klinischer Fachbereich: Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
es gab kein Kontra
Krankheitsbild:
Gebärmutterkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Januar bis Februar zum Afterloading in der Strahlentherapie. Ich habe nur beste Erfahrungen gemacht, angefangen von den Damen im Empfangsbereich bis hin zum Pflegebereich und der Ärztin. Supernettes, sehr mitfühlendes Personal, gute Behandlung, ausführliche Beratung. Ich würde mich hier jederzeit wieder behandeln lassen und kann diese Station nur empfehlen.

Eine gute Klinik mit guten Standards

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ein Ort der Vertrauen in die Medizin schafft
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischer Sinusitis u.a.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Kassenpatient ohne Zuzahlungsversicherung war ich sehr erstaunt, dass es dort nur 1 und 2 Bettzimmer gab. Eine Patientenküche für alle mit Kühlschrank. Es wurde für alle Patienten dort mehrere Wärmekannen mit Kaffee oder Tee hingestellt, das Frühstück und Abendbrot konnte sich jeder nach einer Auswahl vorher zusammenstellen. Es gab 3 Mittagsgerichte zur Auswahl, selbst nach der OP wurde mir sofort angeboten, das Essen nochmals zu erwärmen. Die sanitären Einrichtungen ist der einzige Wermutstropfen, die könnten besser sein. Es gab ein Aufenthaltsraum für alle Patienten, ein wirklichen Unterschied war so nicht erkennbar. Es gab Servicepersonal, die sehr behilflich waren, gutes Pflegepersonal, gut durchorganisiert, ein Ort zum Gesundwerden. Krankenhausbakterientest bereits bei der ersten Ambulanten Vorstellung. Die Narkose war super verträglich, bereits Mittags war man in der Lage wieder etwas zu Essen. Die Telefone sind veraltert, aber keine Kosten für den Fernseher.

Lob in vollen Zügen

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das ganze Team vom Prof. Windfur nur super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stimmbänder
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war a13.07.13 zur op im Krankenhaus.
Habe obwohl ich Privatpatient bin noch nie einen so tollen Arzt mit so einer ruhe und nicht unter Zeitdruck stehenden Menschen kennen gelernt, wie Prof.Dr. Windfur.
Ich kann diesen Menschen nur in Höchsten Tönen loben.

Keine empfehlenswerte Abteilung

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
keine gute Pflege, unfreundliche, arrogante Ärzte
Krankheitsbild:
Verdacht TIA, Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde mit Verdacht auf TIA in die Klinik eingeliefert.
Er war hilflos und verwirrt.
Nachdem mein Vater dann am Wochenende nach Intensiv morgens auf die normale Station verlegt worden war hatte er bis zum Nachmittag, als wir ihn besuchten, weder etwas zu trinken noch einen Tropf angehängt bekommen. Es stand lediglich eine verschlossene Flasche Wasser am Bett. Noch nicht einmal ein Glas war dazugestellt worden. Dieses mußte erst von uns besorgt werden. Das Ganze wurde noch davon gekrönt, dass wir uns als Angehörige dann montags vom Stationsarzt sagen lassen mußten, mein Vater sei total ausgetrocknet gewesen.
Weiterhin hatten wir den Eindruck, dass die personelle Besetzung an diesem Wochenende nur aus Auszubildenden im ersten Lehrjahr bestand, die sich vor den unangenehmen Aufgaben ihres Berufes herumdrückten.
Später beschwerte sich das Pflegepersonal bei uns, mein Vater würde nicht klingeln, wenn er auf die Toilette muß. Wie gesagt, war mein Vater hilflos, fixiert und die Klingel unerreichbar an der Wand über dem Kopfende des Betts angebraucht.
In der Zeit in der wir meinen Vater besuchten, haben wir uns um ihn gekümmert, spricht ihn gefüttert, auf`s WC gesetzt usw. Dies hat das Pflegepersonal gerne angenommen, was ja auch ok ist. Jedoch wäre es schön gewesen, wenn dieses einfach zwischendurch mal vorbeigeschaut hätte, um sich zu vergewissern, ob alles klappt und in Ordnung ist.
Auch was den Kontakt zu den Ärzten betrifft ist unser Eindruck leider negativ. Es ist auf der Station extra eine Sprechzeit für Angehörige eingerichtet. Wir haben uns hier dann gleich zu Beginn angemeldet und sofort den Eindruck bekommen, dass es eine Zumutung für die Ärzte ist überhaupt von uns angesprochen zu werden.
Obwohl wir z. T. die einzigen Angehörigen waren die mit dem verantwortlichen Arzt sprechen wollten, mußten wir eine Stunde warten, bis dieser Kontakt zu uns aufnahm und dies, salopp gesagt, in einem Tonfall: "So was wollt ihr den jetzt von mir?"...
Trauriges Bild :-(

Augenlidstraffung und Nasenscheidewandbegradigung

Klinischer Fachbereich: Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
das Ergebnis ist sehr gut
Kontra:
die Abläufe waren etwas chaotisch
Krankheitsbild:
Augenlidstraffung und Nasenscheidewandbegradigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen!!!

Auch wenn die Abläufe und Infos teilweise verbesserungsfähig sind und chaotisch waren.

Die Ergebnisse sind absolut zufriedenstellend und auch die Versorgung war einwandfrei.

Verdacht auf Schlaganfall

Klinischer Fachbereich: Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal "Krankenschwestern" auf der Station
Kontra:
Teilbedingte sehr unfreundliche Ärzte
Krankheitsbild:
Linksseitige Lähmungen, Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde eine Lumbalpunktion gemacht.
Und damit fing für mich die Hölle in diesem Krankenhaus an.

Ich muss mich auf der Bettkante setzen, dann spürte ich wie eine Nadel in die Haut eingeführt wurde, in diesem Augenblick dachte ich, jetzt ist alles vorbei, der Schmerz wurde schlimmer je tiefer die Nadel eingeführt wurde.

Kurz nachdem Frühstück kam die Ärztin ins Zimmer, sie sagte mich, ich müsste noch zwei Untersuchungen machen lassen, wozu ich ihr sagte, in dem Zustand in dem ich mich derzeit befinden, fühle ich mich für weitere Untersuchungen nicht im Stande man möge diese Untersuchungen um ein bis zwei Tage verschieben.

Dann fragte ich der Ärztin, welche Medikamente sie mich überhaupt geben würde, daraufhin sagte sie, das spielt keine Rolle, das müssen sie erstmal nicht wissen.

Aber na ja, ich habe ein Recht das zu erfahren meinte ich, ok sie bekommen ein Medikament was sie eh schon seit mehrere Monaten nehmen, „Tilitin“ he, ne ne, das Medikament habe ich noch nie genommen. Ab sofort nehme ich das Medikament nicht mehr. Was hatte diese Ärztin mit mich vor, wollte sie mich Drogenabhängig machen oder was.

1 Kommentar

T-Vogue am 16.06.2013

Hallo,

also so eine schwachsinns Beschreibung dieser Abteilung ist ja schon ein Witz. Natürlich ist eine Lumbalpunktion schmerzhaft. Die Lumbalpunktion ist aber wichtig zur Diagnose-Findung. Tilidin als Tropfen oder Tabletten (heißen übrigens auch Valoron) ist ein gängiges Schmerzmittel bei mittelstarken Schmerzen (siehe Schmerzen bei Lumbalpunktion). Und nein, die Ärztin wollte Sie nicht Schmerzmittelabhängig machen. Wie kommt man nur darauf. Heutzutage werden Schmerzmittel viel sinnvoller als noch vor einigen Jahren eingesetzt. Aber man kanns ja niemanden recht machen. Der eine will bei Insektenstich schon Morphin, der andere braucht nach einer großen Operation kein Schmerzmittel (nach dem Motto: Ein Indianer kennt keinen Schmerz).

Schönen Abend noch und Gruß,

Krankenpfleger eines anderen Krankenhauses

Erfolgreiche OP

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012-2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles Andere
Kontra:
kein WC im Zimmer
Krankheitsbild:
Schluckbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich litt seit 3 Jahren unter zunehmenden Schluckbeschwerden und bisher konnte Niemand helfen. Mit meinem Problem, bin ich zuvor bei diversen Ärzten (davon 3 HNO Ärzten) gewesen, bevor ich durch persönliche Internetrecherchen zu Prof. Dr. Windfuhr und seinem Team kam. Hier wurde dann in 12/2012 endlich die richtige Diagnose gestellt und ich wurde sofort im Dezember erstmalig operiert. Hierbei gab es jedoch Komplikationen (Nachblutung) und auch nach der Entlassung gab es im häuslichen Bereich weitere Probleme, so dass der anfängliche Erfolg der OP nach ein paar Wochen wieder weg war. So wurde ich Ende April erneut operiert. Diesmal lief alles ohne Komplikationen ab und ich bin bis heute Beschwerdefrei und kann wieder vernünftig essen !! Die duchgeführte OP (Myotomie des Halsmuskels) wurde von Prof. Dr. Windfuhr selber erst selten durchgeführt. Die Betreuung des gesamten Teams war gut und freundlich. Lediglich die Unterbringung in einem Zimmer ohne eigenes WC (Toilette und Dusche nur auf dem Flur) ist zu bemängeln.
Ich kann mich bei Prof. Dr. Windfuhr für seine OP und auch seine anschließende persönliche Betreuung nur bedanken. Ich bin sehr glücklich, dass meine Lebensqualität durch diese OP wieder da ist.

Mandel OP beim Kind

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mandel-OP
Erfahrungsbericht:

Durch einen Zeitungsbericht über Prof. Dr. Windfuhr bezüglich seiner Methode bei Mandel-OP´s, bin ich auf diese Klinik aufmerksam geworden. Sehr kurzfristig habe ich einen Termin zur Vorstellung meines 6 jähriges Sohnes gemacht (absolut freundlich , kompetent und entgegenkommend, da ich eine Anfahrtszeit von 1 Stunde hatte).
Allein schon durch die Aufnahme,.... der Umgang mit dem Kind und die absolut tolle und verständliche Aufklärung vor der OP, habe ich mich gut und sicher aufgehoben gefühlt.
Das habe ich im Vorfeld in einer Klinik in meiner Nähe absolut nicht so empfunden, in der ich meinen Sohn zuerst vorgestellt hatte. Da war einfach nur klar: Mandeln raus, muss sein,....keine wirkliche Aufklärung,........Alles eher "wirtschaftlicher Aspekt" hatte ich zumindest das Gefühl und habe den Termin zur OP dort wieder abgesagt.
Prof. Dr. Windfuhr und sein Team kann ich nur wärmsten weiterempfehlen. Man ist dort in sicheren Händen und kann absolutes Vertrauen haben.

HNO

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nasen OP jederzeit
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Nasen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute HNO-Abteilung, insbesondere der Chefarzt;
OP-Vorbreitung/ Beratung optimal;
Nachbehandlung im Krankenhaus ohne probleme!

Wurde in einem Jahr 2 mal operiert ohne komplikationen.

Krankenhaus Maria Hilf FB HNO kann ich NUR weiterempfehlen!

Dünndarmileus, mehrere Vor-OP's, Stoma

Klinischer Fachbereich: Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Dünndarmileus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich glaube ich hatte Sie alle gefordert und bin an manchen Tagen,
selbst an meine Grenze gestoßen und wollte schon aufgeben, oder besser gesagt,
ich dachte, diesmal schaffst Du es nicht mehr.
Sie haben alles getan um mein Leben zu retten, gaben mir Mut nicht zu verzweifeln und ich habe es geschafft.

Ich wünsche Ihnen weiterhin die Kraft und Freude an diesem schweren Beruf,
denn nur dadurch, kann vielen Patienten geholfen werden wie mir.

Ich lag auf Station A1, Zimmer war gut, das Pflegepersonal hatte ich ebenfalls gefordert, denn ich war das Sorgenkind auf der Station.
Zum Essen kann ich nicht viel sagen, denn ich durfte die meiste Zeit nichts essen. Im Anschluss bekam ich Aufbaukost, das übliche Püree, passierte Möhren usw...lecker.
Wo Verbesserung sein müsste, bei der Essensbefragung - Wünsche des Patienten.
Es stimmte keinen Tag, auch nicht bei den Mitpatienten.
Klinikessen ist eben kein Gourmet - Essen, wer die Arbeitabläufe einer Großküche kennt, müsste es verstehen.

wohlfühlaufenthalt

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches personal
Kontra:
Krankheitsbild:
HNO
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. top medizinische betreuung, freundliches krankenhauspersonal, das immer mit rat und tat zur seite stand und immer für fragen ansprechbar war. ebenfalls waren wir mit der organisation und durchführung aller maßnahmen, von der aufnahme über den aufenthalt und der heimfahrt incl. bescheinigungen überaus zufrieden. alles ging schnell und sehr freundlich vonstatten.
das essen war stehts reichhaltig und lecker, die zimmer und toiletten sauber.
wir können dieses krankenhaus im vollen umfang nur empfehlen!

Ausnahme - Krankenhaus

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012-2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
ausfall Gleichgewichtsorgan
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

in jeder Beziehung zu empfehlen, Ärzte - Betreuung - Verpflegung einfach super.
Danke an das Pflegepersonal für die klasse Betreuung.

Krankenhausaufenthalt als positive Erfahrung

Klinischer Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
bakterielle Infektion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 06.03. bis 09.03.2013 war ich Patient in der Klinik Maria Hilf GmbH, Abt. Hals-Nasen-Ohren.
Bereits vor ca. 8 Jahren war ich schon einmal stationär dort behandelt worden.

Aufgrund der damals gemachten Erfahrungen wollte ich auf keinen Fall im Krankenhaus aufgenommen werden, sondern vielmehr durch ambulante Behandlung wieder hergestellt werden.
Eindringlich haben mir die Ärzte (von der Assistenzärztin über den Oberarzt bis hin zum Professor Dr. Windfuhr, dem jetzigen Leiter der Abteilung) dann vor Augen geführt, dass es zu schweren Komplikationen kommen könnte, wenn ich auf eine ambulante Behandlung bestehen würde.
Ich wurde durch die Argumente überzeugt und blieb also in der Klinik. Zu meiner Freude habe ich dann festgestellt, dass sich unter der neuen Leitung die Atmosphäre, die Arbeitseinstellung, die Kompetenz und das Engagement der Mitarbeiter um 180 Grad gewandelt haben. Ich konnte nun feststellen, dass das gesamte Personal – bis hin zu den Servicekräften – sehr aufmerksam und fürsorglich mit den Patienten umging und alles getan hat, um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Die Medikamente wurden überaus pünktlich verabreicht, sodass ich nach wenigen Tagen das Krankenhaus wieder verlassen konnte.
Insgesamt kann ich feststellen, dass ich hier - egal ob Service-, Pflegepersonal oder Ärzte - nur freundliche, engagiert und kompetente Menschen kennengelernt habe, die sich auf angenehmste Art und Weise um mich gekümmert haben.

Ich kann diese Abteilung der Kliniken Maria Hilf nur weiter empfehlen.

Weitere Bewertungen anzeigen...