• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Knappschaftskrankenhaus Bottrop |

Talkback
Image

Osterfelder Straße 157
46242 Bottrop
Nordrhein-Westfalen

58 von 84 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

95 Bewertungen

Sortierung
Filter

Professionelle Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionelle Abwicklung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Vereiterte Blinddarmentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin als Notfall am 04.08.2016 mit massiven Unterbauchbeschwerden aufgenommen worden.
Nach eingehender Untersuchung wurde eine eitrige
Blinddarmentzündung diagnostiziert .Die darauffolgende medizinische Aufklärung erfolgte reibungslos und absolut verständlich.Der operative Eingriff wurde umgehend im laperoskopischen Verfahren durchgeführt, mit ausgezeichnetem Erfolg.
Am darauffolgenden Tag konnte ich bei gutem Allgemeinbefinden aus der klinik entlassen werden.
So geht Chirurgie und Klinik .

Abarbeitung wie in einer Aurowerkstatt.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (weitere OP ist notwendig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (weitere OP ist notwendig. Fremdkörper wurde nicht erkannt.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (6 Stunden warten ohne Info und dann doch keine OP.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (auf grund meiner Zusatzzahlung.)
Pro:
Kontra:
Personal unzufrieden mit der Leitung der Abteilung.
Krankheitsbild:
Hydrozele (Wasserbruch)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von 8:00 bis 13:00 im OP-Warteraum (ohne weitere Informationen)gelegen.
13:00 Nachfrage ob noch was passiert. Unfreundliche Information eines Arztes und Verlegung auf ein Zimmer.
14:00 Abholung von zwei Pflegern. Transport in den Keller zum OP. Leider falsch, dort wurde ich nicht erwartet. Transport in das Obergeschoss zum OP. Warten.
14:30 Mit süffisanten Lächeln Information eines Arztes, er würde ja noch Operieren aber es ist kein
Anästhesist mehr im Haus. Wieder zurück aufs Zimmer.
Ich meine Sachen gepackt und wieder nach Hause.
15:30 Anruf von Dr. M….. was denn Los sei. Anfrage von mir ob man die Dauer einer OP nicht abschätzen könne, und die wartenden Patienten informieren und auf ihre Zimmer bringen könnte.
Nächster Tag. Bei vollem Bewusstsein Transport in den OP.
Danach ständig Empfindlicher Hoden.
3 Monate später. Schmerzen und eine Schwellung im Hoden.
Mein Urologe untersucht mich nur durch tasten. Kommentar: Ja nicht weiter schlimm, kann schon mal vorkommen.
4 Monate später: Schwellung so groß wie eine Haselnuss. Termin bei Dr. M…... Leider erst in 1 ½ Wochen. Eigene Behandlung mit Ibuprofen und Kamille getränkten Tüchern.
Hilft. Schwellung zum Arzttermin abgeklungen.
Termin bei Dr. M…. Untersuchung mit Ultraschall . Kein Befund, alles gut. Er gibt mir das Gefühl ich hätte mir alles nur Eingebildet.
Immer wieder Beschwerden im linken Hoden.
6 Monate später: Schmerzen und eine Schwellung in der Größe einer Walnuss.
Aufsuchen eines anderen Urologen. Untersuchung mit Tasten und Ultraschall.
Diagnose: Ein Fremdkörper der sich entzündet und verkapselt hat.
Frage des Urologen an mich: und das wurde bei der anderen Untersuchung nicht gesehen ?. Erstauntes Gesicht.
Fazit: erneute OP. Aber nie wieder in der Urologie des Knappschaftskrankenhauses Bottrop.

1 Kommentar

KKBottrop am 05.08.2016

Guten Tag,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert, kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management:

https://www.kk-bottrop.de/Inhalt/Unternehmen/Lob_und_Kritik/index.php?A_highmain=3&A_highsub=11&A_highsubsub=0

Wir möchten Ihre Kritik gerne detailliert aufarbeiten.
Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

Angenehm überrascht

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von der Aufnahme bis zur Entlassung lief alles reibungslos)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Aufklärung, man nimmt sich genügend Zeit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Beahndlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufnahme in der Ambulanz dauert zu lange)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Könnte moderner sein, aber man arbeitet ja daran)
Pro:
Sehr guter Op Bereich, tolles Personal, auch auf der Station
Kontra:
Ambulanzaufnahme ist zu langsam, und Kommunikation zwischen Station und Küche funktioniert nicht so gut
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dem Kennenlernen der Selbsthilfegruppe war mir relativ schnell klar, das es mein Krankenhaus für meine Operation wird.
Tolle Beratung für die Operation.
Man bekommt ein Komplettpaket für Fragen und Hilfen wenn man sich dahin wendet. Und fühlt sich einfach gut angenommen und aufgehoben.
Der Ablauf der Operation ist toll geregelt. Vor und nach der OP tolle Ärzte und Schwestern, die sich wirklich sehr bemüht um den Patienten kümmern. Man hat nach der OP nicht das Gefühl alleine zu sein, es ist immer jemand da wenn man die Augen aufmacht.
Danach wurde ich super toll weiter behandelt auf Station D. Ich möchte mich bei den Schwestern und Pflegern bedanken für die aufpäppelnde Pflege.
Rückblickend muss ich sagen, hatte ich einen angenehmen Aufenthalt.

Leider funktioniert die Essensversorgung nicht so reibungslos. Von den Post OP Phasen scheint die Küche sehr verwirrt und leider müssen die Pfleger und Schwestern dann doppelt laufen und das Essen extra besorgen, was ein erheblicher Mehraufwand für sie darstellt.

Störend ist, das man sehr viel Zeit mitbringen muss, um sich in der Zentralambulanz anzumelden. Egal ob es nun zu einem stationären Aufenthalt oder aber zur Nachbehandlung ist.

Ich war sehr zufrieden und habe diesen Aufenthalt mit ganz viel positivem verbunden.

Danke an das Team.

Super kompetentes und überaus freundliches Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2/ 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei meiner ersten Vorstellung wurde sich 40 Minuten für mich genommen. Bei späteren Terminen sah es nicht wirklich anders aus :))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nachkontrollen usw. waren auch super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (An für sich echt super. Nur die Abläufe vor dem OP Tag müssten ein wenig verbessert werden, sprich schneller werden ( bei mir haben diese 4 Stunden gedauert))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Ausstattung
Kontra:
minimal die Abläufe am Tag vor der OP, könnte man ein wenig verbessern
Krankheitsbild:
Handgelenks Athroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles super! Das gesamte Personal war freundlich und kompetent.
Am Tag meiner OP habe ich mich zu keinem Zeitpunkt alleine oder nicht gut vorbereitet gefühlt. Zu jeder Zeit war jemand bei mir.
Das diensthabende OP-Team war super drauf und hat sich genügend Zeit für mich genommen. Was ich ebenfalls super fande war es, dass jeder zum Scherzen drauf war und man sich dadurch nicht wie das 5 Rad am Auto fühlte, sondern vielmehr als Teil des Teams.
Die Ausstattung der Tagesklinik und des OP-Saals waren außerordentlich gut. Alle Räumlichkeiten waren super sauber, modern und einladend.
Bis zum "Bewusstseins-Verlust" durch die Narkose habe ich mich, ebenfalls von Seiten des Anästhesie Teams super aufgehoben gefühlt.
Auch die Überwachung auf der POBE habe ich als sehr nett empfunden. Zu jeder Zeit, ob vor oder nach der OP war jemand zur Stelle und hat sich um mein Wohl gesorgt.
Kurz gesagt: Ich finde keinen Punkt, den ich in irgendeiner Weise bemängeln könnte :)

Personal,egal ob Pfleger, Schwester oder Arzt usw.: Alle zuvorkommend, kompetent und freundlich
Ausstattung: Modern, freundich
Ablauf: für ein Krankenhaus recht ordentlich

Wir sind für Sie da

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1.03.2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Ärzte und sehr hilfsbereites Fachpersonal
Kontra:
nichts aufgefallen
Krankheitsbild:
Reflux,Zwerchfellbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war nicht meine erste Reflux-Op.
Aber ich habe es wohl mit dem Sport bei Mcfit übertrieben,mit meinen fast 68Jahren.Bin auch im letzten Jahr schwer gestürzt.
War alles wieder kaput.Zwerchfell und so.Der Magen hing auf halb acht,usw.
Auf jeden fall war die Op Shefsache.
Ja hier gibt es noch einen Shefarzt der nicht nur für seine Privatpatienten da ist.
Dr.Peitgen operierte mich selber.Es war eine sehr schwierige Op.Aber sie war erfolgreich.
Die Fachkompetens und Hilfsbereitschaft,hier auf der Station "C",von allen Ärzten,Schwestern und Pflegern ist einfach hervorragend.
Hier gilt noch der Slogen:Wir sind für Sie da!
Natürlich habe ich 2 Wochen nach der Op noch bei
festere Nahrung Schluckbeschwerden.Aber das wird sich geben.Saures Aufstoßen wird immer seltener.
Das kenne ich schon von meiner damaligen Op,wird alles gut.
Dr.Peitgen und seinem gesamten Team nochmals
ein herzliches Dankeschön

Jederzeit wieder!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Herr Dr. Sensuß und seinem Team)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Herzlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthroskopie Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt auf der Station C war bestens. Alle Abläufe haben sehr gut funktioniert.
Herzlichen Dank für die kompetente, herzliche Betreuung vor und nach meiner OP an das gesammte Ärzteteam und an das gesammte Pflegeteam der Station C!

Eine Klinik zum weiterempfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Magenverkleinerung und Zwergfellbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik zum weiterempfehlen ,
Die Organisation super,leider wie auch an anderen Kliniken zu wenig Personal

Wenn Reflux - Op dann auf nach Bottrop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sie Schwesternsorganisation.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Betriebsklima, Super Aufnahme. Toller Arzt Patientenkontakt.
Kontra:
Der Arbeitsablauf der Schwestern müßte besser organisiert werden.
Krankheitsbild:
Reflux-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Über gut 6-8 Jahre mußte ich, wegen meiner starken Reflux-beschwerden mehrfach hören, daß ich zur OP müsse. War aber nicht bereit, da mein Hausarzt auch 2 Nach-OPs hatte.

Der Beschluß, mich denn noch mit 80 operieren zu lassen geschah nach dem Vorbereitungsgespräch mit Dr. Peitgen.
Es wurden die Fakten aufgezeigt und dem Patienten und nicht dem Arzt überlassen wie wichtig die OP ist.

Heute gut 3 Monate danach kann ich sagen: Sodbrennen ade. Noch leicht Schluckbeschwerden, wenn man nicht genügend kaut. Öfter Blähungen. U N D: Großes Erstaunen des Hausarztes wie gut es mir schon geht !

Schon die Aufnahme ins Krankenhaus ist toll organisiert.Die OP-war TOP. Nach 5 Tagen am Sonntag entlassen.
Das gesamte Pflegepersonal sehr, sehr freundlich und hilfsbereit.
Kleiner Fehler in der Pflegeorganisation:
Es werden teils die selbst Arbeiten mehrfach von ver-schieden Schwestern durchgeführt. Meine Meinung: Eine reine Organisations-Frage !

DANKE FÜR DIESE HERVORRAGENDE LEISTUNG ! !

sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich hab mich gut aufgehoben gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jeder hat sich für die Beratung viel Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte waren toll)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle sehr nett)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr gut)
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
gibts nichts
Krankheitsbild:
Portinfekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin an einem Sonntag in die Ambulanz gekommen wegen eines Portinfekts. Es ging mir gar nicht gut der behandelnde Arzt war sehr nett genauso wie das Pflegepersonal.Ich habe mich wirklich sehr gut aufgehoben gefühlt.
Ich kam dann auf Station D auch dort hat man sich sofort um mich gekümmert. Das Pflegepersonal war so herzlich und liebevoll das ich mich wirklich gut aufgehoben gefühlt habe. Die Ärzte Dr.Grützki und Dr.Mulder haben sich sehr viel Zeit genommen ich muss dazu sagen ich bin ein sehr Ängstlicher Patient. Immer wenn ich Fragen hatte kam sofort einer der beiden und hat mir alles ausführlich erklärt. Der Port musste raus im OP Vorbereitungsraum war das Pflegepersonal ganz ruhig und hat Händchen gehalten. Mir war kalt ich bekam eine Fliesdecke und wärme ins Bett. ZVK Port entfernt wurde in Narkose gemacht das hat mir eine Menge Angst genommen.Der Narkosearzt war sehr nett und ich dadurch ganz ruhig. Nach dem Aufwachen waren alle wieder sehr nett und direkt für mich da. Ich war 1 Woche in der klinik um eine Antibiotika Therapie zu machen und einen neuen Port eingesetzt zu bekommen. Beide Ärzte nahmen sich wieder ganz viel Zeit um mir alles zu erklären.Morgends kamen sie nochmal um mir Mut zu zusprechen. Auch der ZVK wurde in Narkose mit rausgenommen nach dem der Port lag. Schmerzen hatte ich kaum weil alle sofort drauf reagierten und ich Schmerzmittel bekam.
Ich kann das Krankenhaus gut weiter empfehlen und werde mich auch immer wieder da Behandeln lassen. Ich glaube in der heutigen Zeit findet man kaum noch ein Krankenhaus wo man sich sicher aufgehoben fühlt das habe ich getan vom ersten Tag bis zur Entlassung.
Danke an die Ärzte und dem Pflegepersonal der Station D

Ein absolut kompetentes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastric sleeve
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich bestens aufgehoben. Ich würde mich jederzeit wieder hier behandeln lassen. Ein tolles Ärzteteam und immer freundliche Pfleger/innen die stets für einen da waren!!!

Entsetzt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Da wird man ja noch kranker)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Ärzte , PflegePersonal , Zimmer
Krankheitsbild:
V.a. Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Bekannter wurde wegen Schlaganfall eingeliefert , aber was ich hier erleben durfte ; verdrehte mir wortwörtlich die Augen.
Ich kam zu Besuch und höre den vor lauter Schmerzen am schreien.
Die Krankenschwester rufe die Ärztin und die sagte ganz frech , dass man ihm 3 Tavor geben soll , damit er sich beruhigt.
Wie folgt wurde einfach Tavor verordnet , anstatt nach zu schauen was das Problem ist , versuchte man ihm zu beruhigen.
Ich war einfach entsetzt.
Wahrscheinlich tun die Ärzte das bei den anderen Patienten genauso.
Wenn man niemanden hat , werden die Ärzte mit den Patienten spielen , besonders wenn es ältere Leute sind .
Da ich im medizinischen Bereich bin , wusste ich was das Medikament mit einem macht.
Zum Glück war ich in dem Zeitpunkt anwesend , darum fuhr ich den direkt ins andere Krankenhaus und die Ärzte waren über dieses Vorgehen ebenfalls entsetzt.

2 Kommentare

KKBottrop am 23.02.2016

Sehr geehrter Hans80,

ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert,
kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management: http://bit.ly/1Hm8Zoc

Wir möchten Ihre Kritik gerne detailliert aufarbeiten.
Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich würde immer wieder dorthin gehen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum Zufrieden
Kontra:
Fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Schlachmagen OP Magen verkleinerung
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich dort sehr gut informiert und aufgehoben.

Auch die Nachsorge Untersuchungen sind völlig in Ordnung.

Ebenfalls eine dort bestehende Selbsthilfe Gruppe mit ihren ehrenamtlichen Helfer & Helferinnen sind absolutin Ordnung und kompetent.

Üver das Essen kann ich nicht viel sagen da ich dort eine Magenverklinerung bekommen habe und ich zu dem Zeitpunkt kaum Nahrung aufnehmen konnte.

Aber die Ärztliche & Pflegerische Betreuung waren absolut in Ordnung.

Nochmals Vielen Dank dafür.

Michael

Ein Krankenhaus in dem man sich gut aufgehoben fühlt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zentralambulanz zu klein)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (die Ausstattung einiger Zimmer ist leider etwas renovierungsbedürftig)
Pro:
Super Ärzte und tolles Personal
Kontra:
Nachteil < leider zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Zwergfellriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives berichten.
Lag nur drei Tage in der Klinik um einige Untersuchungen machen zu lassen,da ich des öfteren Schmerzen, Übelkeit und Sodbrennen verspürte
In einer anderen Klinik wurde ich trotz Schmerzen nach Hause geschickt.Im Knappschaftskrankenhaus Bottrop wurde mir endlich geholfen,fühlte mich dort gut aufgehoben.

Nicht zu empfehlen !!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ganz ehrlich ? Das Essen könnte gut sein und und aber was bringt mir das wenn die medizinische Betreuung fehlt?
Kontra:
Medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Epilepsie , Kreislaufzusammenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Krankenhaus ist garnicht zz empfehlen !
Krankenschwester so wie die Ärzte total unfreundlich und inkompetent.Man fühlt sich dort in keinster Weise sicher aufgehoben.
Ich sollte ne Infusion bekommen ; das hat aber Stunden gedauert und dann war die Nadel schnell kaputt und angeblich wollte die Ärztin gleich ne neue legen ... Die kam aber erst am nächsten Tag ! Während dieser Zeit hatte ich schon den nächsten Zusammenbruch gehabt.

Wurde mit schlechten Blutwerte nachhause entlassen und am nächsten Tag lag ich im anderen Krankenhaus auf der Intensiv !!

Unterlagen als Beweise , alles noch vorhanden , falls es jemanden interessiert ...

1 Kommentar

KKBottrop am 23.02.2016

Sehr geehrter Engel*,

ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert,
kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management: http://bit.ly/1Hm8Zoc

Wir möchten Ihre Kritik gerne detailliert aufarbeiten.
Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

Entfernung der Niere und des Harnleiters

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Grosse Fachkompetenz von Chefarzt Dr.Müller
Kontra:
Die Station war leider besonders in der Nachtschicht total unterbesetzt,obwohl die Pflegekräfte sich alle erdenkliche Mühe gaben
Krankheitsbild:
Nierenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes team allen voran Chefarzt Dr.Müller,er hat noch bevor die Untersuchungsergebnisse feststanden die richtige Prognose gestellt und mich anschliessend mit dem Da Vinci Roboter erfolgreich operiert.

2-Klassen Versorgung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Oberarzt erteilt Kassenpatienten keine vernünftige Auskunft. Nach Glykosetest Frage nach den Werten bekam ich die Antwort: Jackpot geknackt, sie haben Zucker!
Am nächsten Tag kam eine Diabetilogin und hat mir in einem Gespräch erklärt, daß es nicht so schwerwiegend sei und nicht mit Medikamenten behandelt werden muß, bzw. Insulin gespritzt werden. Kaum war die gute Frau aus dem Zimmer, kam eine Krankenschwester und wollte mir Insulin spritzen, was ich aber verweigert habe.

Meine Wünsche fürs Frühstück, bzw. Abendessen waren nach 4 Tagen immer noch nicht in den PC eingegeben, ein Zimmerkollege, der eine Zusatzversicherung hatte, bekam sein Essen schon am nächsten Tag.

Auch war der Oberarzt mir gegenüber ziemlich unhöflich und hat mich bei der Visite scheinbar immer übersehen.
Schwestern nur zum teil freundlich, alle sind wohl überlastet und genervt, sollten die schlechte Laune aber nicht an den Patienten auslassen.

Diese Klinik sieht mich als Patient nach Möglichkeit nie wieder!!

2 Kommentare

KKBottrop am 26.01.2016

Sehr geehrter reinhard1955,

ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert, kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management: http://bit.ly/1Hm8Zoc

Wir möchten Ihre Kritik gerne detailliert aufarbeiten.
Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

  • Alle Kommentare anzeigen

TopTeam

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015- lfd.   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beste Beratung, genau zum richtigen Zeitpunkt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es besser zu machen wird schwierig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Erfahrungsbericht:

OP im Juni 2015

Ausgezeichnete preoperative Beratung im Rahmen einer anstehenden AdipositasOP, qualifizierte Ansprechpartner im Rahmen der zu erledigenden Vorbereitungen.
Die OP selber habe ich verschlafen :-))
nach der Op war die stationäre Betreuung erstklassig.
Auch die postoperative Versorgung im Rahmen der regelmäßigen Nachkontrollen läuft super.
Habe mich selten so freundlich und qualifiziert aufgehoben und betreut gefühlt.
Eine weitere OP steht jetzt im Frühjahr an, wenn man das so sagen kann: ich freu mich drauf.

Hervorragend angelegtes ileostoma

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Beratung vor OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Karzinom Kolon Aszendent (Entfernung des Dickdarmsund Anlage eines endständigen Ileostomay)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende chirurgische Abteilung

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Übergroße Schilddrüse mit Kropfbildung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine komplette Schilddrüse musste entfernt!
Beim ersten Gespräch mit dem entsprechenden Arzt
wurde ich sehr gut über die Art und Weise der
bevorstehenden OP aufgeklärt.
Die OP verlief super, es herrschte eine gelöste
Stimmung im OP. Ich fühlte micht sehr gut aufgehoben.Alle Mitarbeiter waren sehr nett.
Anschließend auf der Station ging es so weiter.
Die Schwestern, Pfleger und die Ärzte waren stetig anwesend und freundlich. Die wenigen offenen Fragen wurden gut und verständlich beantwortet.
Zwei Daumen hoch.

Hervorragende und Kompetente Behandlung in der Urologie des KH-Bottorp

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetentes Team in der Urologie des KH-Bottrop
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostat-Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An dieser Stelle möchte ich mich bei Herrn Chefarzt Dr. Müller und seinem Team für die hervorragende und sehr kompetente Behandlung/Betreuung vor, während und nach der Operation bedanken. Der Dank gilt allen Beteiligten, dem Ärzte-Team, dem Pflegepersonal auf der Urologischen-Station und der Urologischen Ambulanz sowie den Mitarbeitern in der Verwaltung der Urologie. Mir wurde Ende Oktober 2015 mit dem daVinci-Roboter die Prostata entfernt. Nach 7 Wochen bin ich mit dem Verlauf meiner bisherigen Genesung sehr zufrieden. Ich kann die Urologische-Klinik im Knappschaftskrankenhaus Bottrop nur empfehlen.

Nochmals vielen Dank

danke für ein zweites Leben !!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
großartige Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich beim gesamten Team der Station D sowie Chefarzt Dr. Pheitgen und Oberarzt Dr. Pitt. für die hervorragende Betreuung bedanken. Ich wurde wegen Darmkrebs mit schließmuskelamputation operiert. Das gesamte Team hat mich in dieser schweren Zeit nicht nur betreut, sondern getröstet, bestärkt, mit mir gekämpft und zum schluß gewonnen. Ich konnte keine bessere Mannschaft an meiner Seite haben. Danke für alles und schöne Weihnachten.

Mir geht es wieder gut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragende Betreung durch alle Beteiligten
Kontra:
Krankheitsbild:
Achalasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde die seltene Erkrankung Achalasie diagnostiziert.

Ich habe mich entschieden die notwendige Operation im Knappschaftskrankenhaus bei Herrn Dr. Peitgen durchführen zulassen.

Ich bin sehr zufrieden mit der gesamten Aufnahme indem Krankenhaus, mit der Vorbereitung und letztendlich der Durchführung der OP.

Alles hat mit dem gesamten Team um Dr.Peitgen hervoragend funktioniert. Dafür auch mein Dank.

Ich würde jederzeit wieder zu dieser Abteilung gehen und kann sie daher nur weiterempfehlen.

Achalasie mit Fundoplicatio

Chirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztekapazität
Kontra:
Krankheitsbild:
Reflux und Speiseröhrenmuskel
Erfahrungsbericht:

Nach 20 Jahren Einnahme von Magentabletten, habe ich mich für eine OP ( Fundoplicatio) entschieden.
Hat super funktioniert bei Herrn Peitgen und H.Celesnik.
Keine Tabletten mehr, kein hochlageren beim Schlafen usw.
Auch mein Nachbar hat bei Herrn Peitgen eine Achalasie operieren lassen und braucht nicht nach Hamburg oder München.
Wir hatten totale Zufriedenheit.

Respektlosigkeit gegenüber sterbenden

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leber Krebs???
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater kam mit schweren Leber und Nieren Problemen auf die Intensiv Stadion,jeder Arzt hat was andres gesagt,und keiner konnte was genaueres sagen,und eine Diagnose stellen.weil es Wochenende war,hat man uns immer auf den Montag getröstet,und ich hab noch nie so ein langes Wochenende erlebt! Nur Trauer und Schmerz.die Krankenschwestern waren kalt und zurück haltend,aber noch schlimmer war der Pfleger der gesagt hat das mein Vater keine Lust mehr hatte,und darum ins Koma gefallen is,oder noch besser,er sagte der hat locker vier Brikets aus gehustet,mein Vater war Bergmann und hatte sich seine Rente unter Tage verdient.hab mich beim Oberarzt über den Pfleger beschwert,und es kam nur eine nicht ernst zu nehmende Entschuldigung.also eins weis ich,bevor ich noch mal zu Knappschaft gehe,sterbe ich lieber auf der Straße!

Unbedingte Weiterempfehlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamte Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich bei Herrn Dr. Pleitgen und seinem ebenso kompetenten Team rundum sehr gut aufgehoben gefühlt.

Lumbal Punktion NIE WIEDER bei so einer Durchführung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Durch die unmögliche Behandlung des ausführenden Arztes bei der Punktion gibt es leider nur noch ein weniger zufrieden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Im Vorgespräch fehlten die Infos das nicht der Arzt/die Ärzte die Punktion ausführen werden, mit dem man das Gepräch hatte, es fehlte ach die Info das die Punktion im Patientenzimmer incl. Mitpatienten ausgeführt wird. Absolutes no-go)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
check-in in Ambulanz und auf der Station, einige sehr nette Pflegekräfte, Essen gut und immer heiss serviert, Freundlichkeit bei EEG, MRT, Ultraschall gut
Kontra:
Behandlung/Umgang des "Arztes"bei der Punktion
Krankheitsbild:
erforderliche Lumbal Punktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich wurde von meinem behandelnden Arzt zur Lumbal Punktion ins Krankenhaus geschickt. Termin zeitnah bekommen =ok, check-in in der Ambulanz/Anmeldung + auf der Station sehr nett und freundlich, das erste Gespräch mit einem Assistenzarzt + die Untersuchung auch gut mit der Info das ich bei der Punktion eine Betäubung bekomme, da ich zu den Menschen gehöre, die leicht kollabieren, danach noch ein Gespräch mit der Oberärztin, wieder alles genau erzählt, Beschwerden geschildert, auch von ihr untersucht worden, soweit alles gut. Bei den Folgeuntersuchungen wie MRT, EEG, Blutabnahme gibt es auch nichts zu beanstanden. Punktion sollte am Folgetag stattfinden.
zur Besuchszeit 15.45 Uhr kommt ein Typ in weißen Kittel ins Zimmer, auf Grund seiner negativen Körpersprache + seines "nicht als Arzt vorstellen", konnte man nicht wirklich annehmen das es sich um einen Arzt handelt, wenn man ihn auf der Straße getroffen hätte, hätte man ihn wohl eher einer "null-Bock- Jugendgruppe zugeordnet. Dieser Mensch flegelt sich zu mir aufs Bett fragt ob ich den Aufklärungsbogen schon unterschrieben hätte, nein hatte ich nicht, da ich noch eine Frage dazu hatte, deren Antwort ich auch nach nochmaligem nachfragens nicht verstanden habe, weil er so genuschelt hat. Nach Unterzeichnung des Bogens ging er mit den Worten raus: ich komme dann gleich...er kam mit einer Schale als ob er Blut abnehmen wollte + fing an das Dreibett Zimmer umzubauen.. schob mein Bett mitten in den Raum. Ich war total schockiert, hab ihn gefragt was er da machen würde und ob das etwa im Zimmer gemacht wird, er meinte nur ziemlich ruppig das wird immer im Zimmer gemacht, ich war so entsetzt, kannte den Typ nicht + sollte mich ihm " vertrauensvoll ausliefern", auf meine ängstliche Fragen ob Er das etwa machen will + ob er das überhaupt schon mal gemacht hätte, kam nur: er wäre der beste auf dem Gebiet, würde das zigmal am Tag machen..ich war so geschockt + fragte noch ob das stehend gemacht wird, er: ich sage Ihnen jetzt wie das geht, setzen Sie sich aufs Bett, Kopf auf den Brustkorb + nach vorne beugen..dann ging es los, hat den Rücken zigmal eingesprüht, abgewischt, mindestens achtmal, was mich richtig ängstlich gemacht hat, da ich das Gefühl hatte der hat keinen Plan, weiß selber nicht was + wo er reinstechen muss...es war niemand vom Pflegepersonal dabei noch hat er die Sedierung gemacht, die bekam ich erst nachdem ich irgendwann nicht mehr konnte nur noch geweint habe

Koryphäe als Gefäßchirurg

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sachlich und verständnisvoll)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zu 100% zufrieden, auch mit dem gesamten Verlauf)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (leider nur Note 3 , da ca. 2Std Wartezeit bis das Zimmer frei war)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Fachabteilung Gefäßcherogie mitie Top Nr. 1.
Kontra:
Krankenzimmer der Station E im Sommer sehr warm.
Krankheitsbild:
Venenverengung der Gefäße im rechten Leistenbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 31.07.2015 wurde ich in die Gefäßchirurgie
im Knappschaftskrankenhaus stationär aufgenommen.

Vorher hatte ich im Internet den Herrn Prof. Dr.
Wozniak gegooglet.
Von diesem Zeitpunkt an stand es für mich fest, dass ich mich nur von ihm operienen lassen würde.

Meinen Termin hatte ich für Mittwoch um 10:00 Uhr.
Um 10:45 Uhr waren die ersten Voruntersuchungen abgeschlossen, sodass ich zur Station gehen konnte. Leider war das Zimmer nach Absprache
für 12:30 noch nicht fertig. Am Nachmittag stellte sich Prof.Dr. Wozniak bei mir vor.
Nach einem ausführlichem Gespräch über
meine Beschwerden,wurde für den darauf folgenden Donnerstag der Untersuchungsplan für mich erstellt.
Donnerstag Morgen um 7:30 Uhr ging es mit dem CT los und ich war gegen 11:30 Uhr mit weiteren vier Untersuchungen fertig.
Am Nachmittag bei der Visite wurde mir von Prof. Dr Wozniak mitgeteilt,dass meine OP für Freitagmorgen 8:00 Uhr geplant ist.
Er erklärte mir sehr sachlich und ausführlich
das Pro und Kontra der versiedenen OP Ausführungen ( Stent / Venenerweiterung und
eigene Venen einsetzen)
Er riet mir zu der Variante Venenerweiterung,
welche auch durchgeführt wurde.

Am Freitagmorgen um 8:00 Uhr, wie abgesprochen,
lag ich auf dem PO-Tisch und um 11:00 Uhr war ich schon wieder schmerzfrei auf meinem Zimmer.

In den zwei folgenden Tagen mußte ich im Bett bleiben. Schmerzen hatte ich zu keiner Zeit.
Auch die Nachbehandlung verlief ohne Probleme.

Ich kann nur allen Patienten raten, bei ähnlichen Problemen, sich in die Hände des
Herrn Prof. Dr. Wozniak zu begeben.

Eines muß ich zum Schluß noch erwähnen.

Meine höchste Hochachtung haben sich die
Ärtzte, Schwestern und Pfleger der Station "E" verdient. Alle waren ohne Ausname immer sehr
freundlich und hoch motiviert,es den Patienten
so angenehm wie möglich zu machen, trotz der
vielen Aufgaben die sie jeden Tag zu bewältigen haben.
Recht herzlichen Dank Pro. Dr. Wozniak für Ihre Hilfe und ich beglückwünsche Sie zu Ihrem Team.

Wir werden uns spästenstens im November/Dezember 2015 wiedersehen, wenn das linke Bein operiert werden soll.

Gut geplante Operation

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Peitgen ist ein Künstler der Viszralchirurgie
Kontra:
Aufnahme und Entlassung sind weniger optimal
Krankheitsbild:
Wiederkehrend Gallenkoliken seit einem Jahr
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit Mitte 2014 Gallenkoliken. Zur Operation wurde mir Dr. Peitgen vom KKH Bottrop empfohlen. Kontaktaufnahme per e-mail. Hervvorragenden schriftliche Beratung. Persönliches Gespräch und Terminabstimmung für Operation einige Wochen spater in 2015. Ausführliche Beratung und Mitteilung aller Risiken, zumal ich Markumar-Patient war. Einen Tag vor der OP Aufnahme im KKH. Etwas umständlich und nicht optimal. Aber alle grossen Organisationen haben Schwächen. Übernahme in die Station N optimal hinsichtlich Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Vorbereitung auf OP am Abend vorher durch Dr. Peitgen, vollständig, verständlich mit Zeitangaben. Am Tag der OP lief alles wie vorher geplant und abgesprochen. Nur geringe Schmerzen nach der OP. Am Tag nach der OP Visite mit Berichten zur OP mit zusätzlicher Entdeckung eines Nabelbruchs, der gleich mitoperiert wurde. Keine Beschwerden mehr auch keine Schmerzen. Leichte Blutung einer Wunde, die aber schnell gestillt wurde. Leichter Bluterguss wegen Markumar.
Seit der Operation beschwerdefrei und habe kaum Einschränkungen beim Essen.
Ich Kkann Herrn Dr. Peitgen als Chirurg für Viszeralchirurgie nur enpfehlen.

Ärzte beraten schlecht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankenschwester und - Pfleger sehr nett
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch+Spermatotele
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte überredeten mich zu ihrer Standard OP . Hatten keine Lust zwei Fachabteilung in einer OP zusammenarbeiten zu lassen. Das Ergebnis dieser Minimalinvasiven OP ist schlecht

1 Kommentar

muellemi am 14.06.2015

Meine Name ist Dr. M. Müller, ich bin Chefarzt der Urologischen Klinik in Bottrop und habe soeben Ihre anonyme Bewertung gelesen. Es tut mir leid, dass Sie auch mit der im Vorfeld Ihrer Leisten-Operation in unserer Klinik erfolgten Beratung nicht zufrieden gewesen sind. Ich darf Ihnen versichern, dass wir im Knappschaftskrankenhaus sehr wohl intensiv zusammenarbeiten, was ja auch durch die vorherige Vorstellung in unserer Klinik gelebt wurde.

Ich möchte Ihnen gern meine Hilfe anbieten. Dazu würde ich mir gern auch persönlich einen Eindruck von Ihrem Befund machen wollen und darf Ihnen deshalb anbieten, kurzfristig einen Termin in meiner Sprechstunde unter 02041-151801 (Frau Kaufmann) zu vereinbaren.

Station P, niemals wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ambulanz top versorgt, endet leider medizinisch auf der Station)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hü oder hott und wenn man dann fragt patzig werden)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ein Halbgott in weiß, schrecklich.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (unmoderne Station, WC und Dusche befindet sich auf dem Flur, nicht Zeitgemäss)
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Stationsarzt, Organisation
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin abends in die Ambulanz gegangen, weil ich gelb in den Augen war. Das Personal (Pflege wie Ärztin) dort waren echt top.
Ok es hat gedauert, aber warten auf Laborbefunde dauert eben.
Der erste Kontakt am nächsten tag mit dem Stationsarzt war ok, das Pflegepersonal ist auf Stat. P ebenfalls supi.
Das Essen nicht wirklich gut

Dann erfolgte am 2. Tag die nächste Visite nach dem Mittagessen, ich war da schon 24 Stunden nüchtern, weil am dem Tag eine Untersuchung laufen sollte bzw man sich noch nicht klar war welche von beiden, ich aber bei beiden nüchtern bleiben musste. Nix lief, weil erst in der Visite angemeldet wurde. Auf die Frage wann es denn stattfindet wurde man unverschämt, ich müsse mal gar nichts machen lassen wenn ich nicht wolle.
Auch auf die Frage ob ich wieder essen könne kam ein
"Nix!" Warum nichts essen blieb unklar, weil dann die Aussage kam ich kann nix oder alles essen, ich könne jawohl selbst entscheiden.
Ok, dafür brauch ich dann keinen Arzt , dann schau ich bei Google nach.
Die Krönung der Visite war, dass ich mir anhören durfte, dass ich das eh alles nicht verstehe ich sei eine Krankenschwester aus der Psychiatrie.

Ich habe mich dann mit meinem Hausarzt in Verbindung gesetzt, der behandelt mich seit dem ambulant.

Reflux mit Barrett Ösophagus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Neue Lebensqualität
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Sodbrennen (Refluxerkrankung)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Liebe Heilsuchende,

nach jahrelangen quälenden Sodbrennen,der bis zu teilweise Stimmenverlust,ständigem Husten, Schlaflosigkeit und Nahrungsunverträglichkeit geführt hat.

Habe ich meinen Retter gefunden!!!!!

Nach hervorragenden Vorgesprächen mit
Dr.med K. Peitgen und genauen Voruntersuchungen.
Hat Dr.med. K. Peitgen und sein Team mir nach einer laparoskopischen Operation(nach TOUPET) neue LEBENSQUALITÄT geschenkt.

- KEIN SODBRENNEN
- Kein Husten
- Entspanntes Schlafen

Die Einschränkungen nach einer OP (Wundheilung)haben wohl keine Erklärungsbedürftigkeit.

Ich bedanke mich bei ALLEN in dieser Klinik die mich so hervorragend Betreut haben.

OP nach Darmriss

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Versorgung und Betreuung
Kontra:
Leider wie überall in der Branche zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Darmriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit Blaulicht eingeliefert worden. Diagnose nach CT und anderen: Darmriss. Schnellstens zu oerieren. War keine echte Notoperation, lag aber innerhalb kürzester Zeit im OP. Versorgung, Schmerzlinderung und Aufklärung -soweit möglich- war für mich vorbildlich. Habe mich zu keiner Zeit verlassen oder ängstlich gefühlt.
Operation verlief problemlos. Das die Entzündung, welche den Riss ausgelöst hat im nachhinein als Tumor-somit Krebs- bwertet wurde ist ganz einfach Pech.
Die Nachversorgung auf Station D war Klasse bis vorzüglich-obwohl nur Kassenpatient.
Allen dort an dieser Stelle noch mal meinen herzlichen Dank!!

Zufrieden mit KKH Bottrop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Ärzte und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich bereits zweimal wg Divertikulitus dort behandelt wurde, war eine OP unumgänglich.
Sowohl die Beratung, die Untersuchungen (auch in der Ambulanz) waren sehr hilfreich.
Die OP wurde gut durchgeführt, die Schmerzen wurden mir zu jeder Zeit genommen.
Die Ärzte, Krankenschwestern waren hilfsbereit und freundlich.

Gute Beratung, hervorragende OP-Leistung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top Ärzteteam, tolles Pflegepersonal,)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfangreich & verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bin als Patient beschwerdefrei, guter Heilungsprozess)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut organisierte Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (modern, ansprechend)
Pro:
moderne Ausstattung, qual. Ärztepersonal, 1A-Hygieneverhalten
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwerchfell-Hernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Gesamteindruck ist überaus positiv. Habe mich über den Eingriff vorab im Internet informiert und Kliniken gesucht, die Erfahrungen mit dem Eingriff (Fundoplicatio) haben. Konnte sogar mein Krankheitsbild vorab per eMail schildern und wurde zu einem Vorgespräch eingeladen. Nach Prüfung der Ergebnisse einer Magenspiegelung wurde grundsätzlich bejaht, dass die Fundoplicatio für mich in Frage kommt. Danach wurden weitere Termine für Voruntersuchungen vereinbart (Breischluckmethode, PHmetriemessung usw.) Die organisatorischen Abläufe waren sehr gut aufeinander abgestimmt, jeder Arzt bzw. Abteilung wusste, wann ich dort eintreffe und was zu tun ist. Die OP selber unternahm ein Oberarzt, ich besitze jedoch eine Zusatz-Vers. mit Chefarztbehandlung. Gegenstand der OP war die Beseitigung einer Zwerchfell,- und Nabelhernie und Bauchdecken-Durchbruch mittels laparoskopischem Eingriff inkl. Fundoplicatio.

Was am OP-Tag nicht so gut funktionierte, war der zeitliche Ablauf. Bin recht früh vorbereitet worden inkl. Schlafspritze, die auch wunschgemäß wirkte und wurde runtergeschoben in den "Wartesaal". Ich denke mal aufgrund plötzlicher Ereignisse verzögerte sich meine OP um ca. 2 Std. D.h. die Beruhigungsspritze hatte keine Wirkung mehr, am schlimmsten waren aber die aufkommenden Rückenschmerzen, da ich sehr lange auf einem schmalen OP-Bett liegen musste. Diese Rückenschmerzen begleiteten mich dann den ganzen Klinikaufenthalt.

Die Aufwachphase war bei mir diesesmal sehr unangenehm, da ich starke Rückenschmerzen hatte, mich aber nicht mehr drehen und wenden konnte und im Dämmerzustand kommt man sich neben den unvermeidlichen Schmerzen sehr hilflos vor. Wenn die Wartezeit auf dem OP-Brett kürzer ausgefallen wäre, glaube ich, hätte ich das besser überstanden.

Alles was den weiteren Klinikablauf (morgendliche Visite, Reinigung, Essen, Medikation usw.) angeht, war alles sehr zufriedenstellend. Gemäß meiner Zusatzversicherung wurden alle Extras eingehalten, leider konnte ich aus medizinischen Gründen nur Suppen und Breie essen, zur Küche kann ich somit keine Erfahrungen beitragen. Ich hätte aber aus einer Speisekarte sehr umfang,- und abwechslungsreiche Menüs bestellen können.

Da ich mit meinen 3 Problemen nach der OP ohne Komplikationen zum Glück beschwerdefrei geblieben bin und dies hoffentlich auch bleibe (toi, toi, toi), kann ich die ärztliche Leistung als Patient nur als bestens bewerten.

Vielen Dank Herr Dr. Peitgen!

1 Kommentar

StefanK1969 am 17.04.2015

Ein Fehler ist mir passiert, wurde vom Chefarzt operiert, Oberarzt machte Voruntersuchungen. Das habe ich oben falsch widergegeben. Sorry!

Ich werde wieder Gesund

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verwucherung der Gallenwege
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe viel Glück gehabt!
Dem hervorragenden ärztlichen Können verdanke ich den glücklichen Umstand, trotz mehrerer schwieriger Operationen,
wieder komplett gesund werden zu können.
Von der 1. OP an, fühlte ich mich bei Ihm in guten Händen.
Die Angst vor den Eingriffen und den Folgen verschwanden spurlos.
Es kamen bei mir nie Zweifel an dem Gelingen der Operationen auf!
Mein Operateur hat mir wieder einen gesunden und glücklichen Weg geebnet!
Ich fühlte mich stets geborgen und sehr gut betreut.
Er ist ein begnadeter Arzt, aber vor allem Mensch mit viel Einfühlungsvermögen
und Verständnis für meine Person und für die meiner Familie.
Jeder Patient, der sich in seine Hände begibt, kann sich vertrauensvoll ohne Angst fallen lassen.
Dazu trägt auch noch sein kompetentes Ärzteteam und Pflegepersonal bei!
Dafür bedanke ich mich recht herzlich bei Ihnen.

Kompetente Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Februar 2015 wurde bei mir ein Leistenbruch minimalinvasiv operiert. Operation montags, Entlassung mittwochs, und bisher keine Komplikationen.
Alle Ärzte machen einen sehr professionellen Eindruck.
Verbesserungsfähig scheint mir die Prozedur der stationären Voruntersuchung zu sein. Personeller Engpass war die Zentralambulanz.Hervorzuheben ist, dass man überall freundlich behandelt wird.

Schnelle und gute heilung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es ist sehr beruhigend und vor allem gut zu wissen das man hier in richtigen händen sind. Die Ärtze und Krankenpfleger sind gut geschult. Danke für alles. Die fahrt von mülheim nach bottrop ist nicht weit aber es lohnt sich

Zielgerechter Heilungsprozess durch ein zeitgerechtes Arzt, Pfleger/in und Patientenverhaeltnis

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Knappschaftliche Vorbildfunktion
Kontra:
Krankheitsbild:
Lexirte Zehe D4 + D5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin ein Tag vor Heiligabend mit einer Zehluxation operiert worden.Man möchte annehmen,dass Weihnachten nicht der geeignete Termin einer OP sei. Weit GEFEHLT. Das gesamte Personal war zuvorkommend,freundlich,hilfsbereit und in allen Belangen vorbildlich. Fragen zum Ablauf der OP wurden vom Oberarzt detailliert und ohne Zeitdruck patientenfreundlich erlauetert.
Die teamfaehige Zusammenarbeit der gesamten chirurgischen Abteilung mit dem Partienten hat hier seine Vorbildfunktion gefunden.

Kompetentes Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Excellente Arbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2014 anlässlich einer beidseitigen Schilddrüsenentfernung 3 Tage stationär in Behandlung.
Vorgespräch und eine komplizierte Operation wurden professionell durchgeführt.
Das gesamte Team um Dr.Peitgen hat mich sehr überzeugt.

Gastroenterologische Abteilung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sodbrennen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe mich als Patient mit jahrelangem Reflux
( Sodbrennen) ersteinmal zu einem Aufklärungs-u.Beratungsgespräch in der Abteilung von Herrn Chefarzt Dr.Peitgen vorgestellt.
Was als erstes auffiel,war die professionelle und gut organisierte Patientenaufnahme in die Klinik.Das gesamte Haus machte einen ordentlichen und gepflegten Eindruck.
Das Aufnahmegespräch selbst durch Herrn Dr.Peitgen war sehr informativ und was heute nicht mehr selbstverständlich ist auch zeitlich ausreichend geführt.
Die eigentliche Behandlung als solche gab keinen Anlass zur Kritik.Sowohl was das medizinisch Fachliche als auch die Versorgung auf der Station anging waren vorbildlich.

Somit kann ich die Gastroenterologische-Abt. dieses Hauses uneingeschränkt weiterempfehlen,man befindet sich in guten Händen!

Weitere Bewertungen anzeigen...