• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinikzentrum Lindenallee GmbH

Talkback
Image

Martha von Opel Weg 42-46
65307 Bad Schwalbach
Hessen

77 von 114 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

183 Bewertungen

Sortierung
Filter

Mac Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ernährungsberatung !!!! Habe 5 Kliniken hinter mir und das The Best!!!
Kontra:
kaum Hilfe und Anwendung
Krankheitsbild:
Athrose in den Gelenken Verdacht auf Weichteilrhuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich noch in keiner Klinik so sehr als Mensch zweiter Klasse gefühlt wie dort.
Das ganze Pflege personal und Ärzte waren wirklich nett.Aber das war es auch. 3,5 Wochen Reha und 5,5 Stunden Anwendungen.
Mir kam es so vor MAC Reha!!!!(alles so kostengünstig wie möglich.
Freizeitangebote mit Kosten verbunden.
Einige Angebote für Abends aber immer mit Kosten verbunden.

Kontakte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo!Ich(Ende40)werde ab dem 20.09.in der Lindenallee als Patientin sein....Meine Frage:wer ist zu diesem Zeitpunkt noch dort,würde gern nette Kontakte knüpfen für evtl. Unternehmungen....Wer mag - kann sich doch einfach mal melden :)

2 Kommentare

Claudi684 am 15.09.2016

Schade ich komme erst am 11.10.Ich bin mal gespannt

  • Alle Kommentare anzeigen

Angenehmer Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hilfeleistung und Beratung
Kontra:
Therapieplanung
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Recht zufriedenstellend. Es gibt kleinere Mängel in der Therapieplanung. Nichts was man nicht regeln könnte. Ärzte sind größtenteils sehr zuvorkommend. Therapeuten für die Psychosomatik aber auch für die Orthopädie sind sehr Fachkompetenz und Einfühlungsvermögen. Essen ist gut und auch das Reinigungspersonal sehr nett und freundlich. Die Lage des Hauses lässt zu wünschen übrig. Liegt ziemlich am Berg. Lässt auch nicht viel Parkplatz zu. Es gibt aber einen Bus vom Haus in die Stadt und zurück der häufiger fährt. Nur Sonntags nicht. Zu Fuß sollte man schon etwas auf den Beinen sein. Wer nicht 5 Sterne Hotelzimmer verlangt, ist hier in den Einzelzimmern gut aufgehoben. Es gibt auch ein paar Doppelzimmer wenn Ehepaare sich einquartiert. Ebenfalls für Rollstühle und Rollatorrennen ist gesorgt. Bei den Rollstuhlfahrern ist es hier am Berg draußen recht beschwerlich wegen der starken Steigung vorm Haus. Anwendungen sind sehr wohltuend und eine Reihe von Angeboten lassen die Zeit kurzweilig werden. Ich war meines 5 Wöchigen Aufenthaltes recht zufrieden. Das Wow Gefühl blieb aber aus.

sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer gerne wieder)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer gerne wieder)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (immer gerne wieder)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (immer gerne wieder)
Pro:
ein ganz dickes lob an alle die mich betreut haben
Kontra:
Krankheitsbild:
starke depressionen und bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 21.06.-02.08.2016 in der klinik, wegen bandscheiben und psychosomatik dort. die klinik war das beste was mir passieren konnte, die schwestern und pfleger von der station 6 waren super immer freundlich, hatten immer ein offenes ohr und auch immer zeit für mich das war super, die therapeuten, psychologen/inen und ärzte genauso, ein ganz besonderen dank muss ich an die frau bisbort und an frau dr. trübenbach geben die haben mir sehr geholfen vielen dank nochmal dafür. jetzt gibt es leute die meckern über die zimmer, gut die möbel sind nicht mehr die neusten, aber die zimmer sind sauber das bad ist sauber und groß genug, 2mal die woche gab es neue handtücher bei bedarf auch mehr, alles in allem kann ich kein schlechtes wort über die klinik sagen, im gegenteil würde jeder zeit wieder dort hin fahren. nochmals vielen dank für alles!!!

Kein fünf Sterne Hotel dafür aber eine Top Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute und Intensive Behandlungen
Kontra:
Sehr gute Ärzte
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
nun habe ich meine Reha die vom 30,05,2016 bis zum 12,07,2016 Beendet. Und möchte mich bei allen recht Herzlich bedanken. Es waren harte sechs Wochen aber am Ende erfolgreich. Auch wenn viele meinen sie sind in Kur und finden überall das Haar in der Suppe da frage ich mich was diese Leute nur wollen? Ich kann nur von Mir aus sagen sicher kann man dieses oder anderes Besser machen und das geht nur wenn man drüber spricht. Wer hat schon zum Frühstück vier Sorten Wurst, Müsli drei Sorten Brötchen usw. Zum Mittag gab es auch immer drei Gerichte zur Auswahl mit Salate und Nachtisch. Die Zimmer immer sauber, immer frische Handtücher. Zur Therapie sehr gute Therapeuten die immer freundlich und hilfsbereit waren. Auch selber das Ärzte Team war immer zur stelle wenn man was wollte und immer Hilfs bereit. Man sollte sich immer vor Augen halten das ist eine Klinik und kein fünf Sterne Hotel. Ich persönlich würde jedes mal wieder hier her gehen. Es hat mir sehr viel gebracht. Ein Danke schön an dem gesamten Team.

Reha-Wochen mit vollem Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz des Teams
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient von Mitte Mai bis Mitte Juni in der "Lindenallee". Ich bin mit gemischten Gefühlen dort angereist. Diese aber wurden bereits an der Rezeption durch die freundliche Mitarbeiterin zerstreut. Die Freundlichkeit der Mitarbeiter, aber vor allem die Kompetenz der Therapeuten in den Wochen haben mich mehr als beeindruckt. Vor allem die Badabteilung, in der 100%ige Massage-Arbeit vollbracht wird (Gruß an den Mann mit den goldenen Händen) und die Einzeltherapie mit Frau Rössel waren sensationell gut. Aber auch die übrigen Anwendungen wie Rückenschule, Bewegungsbad oder Bandscheibentraining waren absolut top

Schlechter geht es gar nicht!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Geht auf Schmerzen gar nicht ein)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Termine für verordnete Therapien)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer waren ok)
Pro:
Die Schwestern der Station 6
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatisch mit chronischen Schmerzen und Bandscheibenvorfällen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich kann man das in kurzen Worten schreiben.
Ich habe mir jede Bewertung durchgelesen und habe mir gedacht:
Na ja...es gibt ja immer welche die meckern.
Doch ich muss sagen, dass war die schlechteste Reha, die ich bisher hatte.
Ich war psychsomatsch dort mit massiven körperlichen Beschwerden.
Anwendungen...
3 x Fango, 2 x Strom für den Körper.
Alles andere würde keinen Sinn machen...laut Aussage vom Arzt.
Für Verspannungen gab es wärmende Salben!!!
Dafür brauche ich nicht 5 Wochen zur Reha.
Alles andere in Eigenregie (aber erst nach Einführung), oder Gruppen, die für einen gar nicht relevant waren.
Für Gehbehinderte oder Rollstuhlfahrer völlig ungeeignet...ohne Hilfe von Mitpatienten ist kein raus- oder reinkommen ins Haus.

1 Kommentar

Goldi5 am 19.07.2016

Das kann man sich garnicht vorstellen das in fünf Wochen nichts erreicht wurde.Und das Behinderte ohne fremder Hilfe nicht raus gehen konnten ist eine lüge sicher kamen diese Patienten nicht ohne Hilfe zur Stadt aber dafür fuhren die Klinik eigenen Busse.Ich kann das nicht so hin nehmen.Und würde immer wieder in der Lindenallee Klinik gehen.Top Team

nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (alle in einem Haufen zusammengewürfelt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (überholungsbedürftig!!!!!!!)
Pro:
nichts
Kontra:
???
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Adipositas, Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in die Klinik überwiesen, Schwerpunkete waren Psychosomatik, Adipositas, Orthopädie!!!
Zum Ersten: die Zimmer sind sehr überholungsbedürftig! Teppich richt trotz Reinigung unangenehm! Hygienisch?????? Die Rezeption ich zitiere Wörtlich "ich habe jetzt keine Lust" bei einer Bitte um einen von mir geschriebenen Zettel einer Mitarbeiterin zu überreichen!!! Zum Zweiten: bei der Ersten Visite machte ich gleich darauf aufmerksam, das ich Orthopädiesch untersucht werden möchte da ich große Schmerzen mit der Bandscheibe u.a. habe, außerdem müsste etwas gegen das Übergewicht getan werden. Fazit bist zur 5 Woche wurde dies nicht bertücksichtigt trotz wiederholter Mitteilung meinerseits. In der verlängerungswoche dann zum Orthopäden, konnte die mitgebrachte CD(von Dezem.2015) nicht lesen, nur nach dem mitgebrachten Befund bewertet nicht untersucht!!! Wurde nach 6 Wochen mit mehr schmerzen entlassen als ich ankam!!! Zum Dritten: die Anwendungen sowie das Fachpersonal waren nicht befriedigend . Leider! (es werden alle Personen wahrlos in eine Gruppe geworfen, und dann sollen alle die gleichen Übungen machen, Personen die Rückenbeschwerden haben, Personen die Schulterbeschwerden haben, Personen die keine Körplerlichen Beschwerden haben, wie soll das den funktionieren, gar nicht, das Fachpersonal ist dann herablassend und sagt dies vor allen anderen Kursteilnehmern wenn man die Übungen nicht machen kann!!!!!) Noch kurz etwas, man wird zum Wandern eingeteilt, ist ja gut, aber wenn mann dann wegen Schmerzen nicht die Geschwindigkeit mithalten kann wird mann angetrieben mit Händeklatschen los los weiter, was soll den das?????????????????????

Unterm Strich nicht empfehlenswert. P.S. wer nicht gut zu Fuß ist sollte nicht kommen es sind nur Berge, Steigungen, usw. wirklich!!!!!

1 Kommentar

Goldi5 am 20.07.2016

Hallo man sollte erst überlegen bevor man sein Urteil fällt. Ich war 6 Wochen in der Klinik und bin rund um zufrieden gewesen wie auch andere Patienten. Es ist eine Klinik und kein Hotel. Ich kann da nur sagen Mir und vielen anderen wurde geholfen. Nicht nur immer Negativ denken.

Unglaublich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lieblos, desinteressiert, keinen Focus auf den Patienten halb herziges arbeiten

Wunderbare Zusammensetzung von A-Z

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Als Schmerzteraphie sehr geeignete Mehoden..Das Paket beinhaltet alles, was dazu gehört.
Kontra:
Gewichtsprobleme könnten besser angegangen werden.
Krankheitsbild:
Lumbale Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Reha-Klinik für einen Monat vom 24.02. - 23.03.2016.

Admin personal: freundlich, hilfsbereit und gut organisiert
Essen: gut und ausgewogen
Ärzte und Pflegepersonal sind qualifiziert
Sauberkeit: Super gut. 2x in der Woche wurden Handtücher und Badetücher ausgewechselt.
Was will man mehr?
Räumlichkeiten waren genug da.

Ich kann nur positives berichten:

Die Zusammensetzung der Anwendungen wurden durch sehr qualifizierte Mitarbeiter in Schwimmbecken, in den Hallen, und in MTT Räumlichkeiten in guter Atmosphäre durchgeführt.
Begleitende Filme,Videos haben alles abends bestätigt.
Einer, der bischen mitmacht, bekommt einiges mit auf den Weg.
Schmerzlindernde Therapien wie Rotlicht, Fangopackungen,Interferenzstrom und Massagen (Hydrojet)sind nur einige davon zu nennen.

Gerne wieder.

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
ERGO
Kontra:
ALT
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War als patient 4 wochen vor ort , es ist keine klinik ,wo man gesunden kann, die gesamte klink ist unmodern abgenutzt und nur mit dem allernötigsten eingerichtet,sie ist völlig veraltet überall schmierige teppiche ,der fahrsuhl ist oft defekt ,alles ist lieblos ,der umgang mit den patienten ist zum teil sehr überheblich seitens einer dame an der rezeption und einer schwester der pflegeabteilung auch in der bewegungstherapie wird man öfters wie ein naives kind angeraunzt oder auch vorgeführt,alles n allem hatte ich den eindruck die kräfte sind mit den mauern der klinik verwachsen, da sie 20 oder auch 25 jahre dort arbeiten, als patient muss man die lappe besser halten...... bei den ärzten war es so, das man das gefühl hatte ,die ärztin und ihr kollege haben angst vor menschen ,kein lächeln ,stocksteif,wirkten zum teil verstört und depressiv,diese aussage bezieht sich auf eine weibl ärztin und einen mann in der assistenz,nicht auf alle ....das essen war günstig und einfach gehalten man kann es überleben ,die reinigungskräfte haben es nicht leicht ,wenig zeit wenig geld schlechter chef ,das bekommen sie als patient erzählt ob sie es möchten oder nicht , sparen sparen sparen das steht in dieser klinik an erster stelle und unter den bedingungen ,ist es schwer sich zu erholen .ach beim duschen darf man wählen ,verbrüht oder eisgefroren,es ist selten zu regulieren möglich gewesen,.....

Ein frühlingshafter Dezember in Bad Schwalbach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin über Weihnachten und Silvester in Bad Schwalbach. Die frohe Nachricht. Es gibt seit Anfang Dezember kostenloses WLAN in der Lobby und die Zimmer sind mit neuen Flachbildschirmen ausgesattet und nicht wie auf der Internetseite abgebildet Mini Röhrenfernseher (Kosten 1,50 Euro pro Tag).

Waschmaschine und Trockner kosten je 1,60 Euro. Ihr dürft euer eigenes Waschmittel verwenden.

Es gibt hier so viel unterschiedliche Ärzte und Therapeuten so dass ich auf die Behandlung und die Qualität der Arbeit nicht näher eingehen werde und lieber die fehlenden Informationen andere Berichte ergänze.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Mir schmeckt das Essen sehr gut. Die Hungrigen bekommen sogar Nachschlag. An Weihnachten gab es drei Tage hintereinander richtige Köstlichkeiten im Rahmen eines 3 Gänge Menüs. Wer dennoch einfach mal Abwechslung möchte geht ins Café Platte Da Nunzio. Ein hervorragender Italiener direkt neben Haus 1. Reservierung ist notwendig da die Einheimischen diesen Laden auch stark frequentieren. Oder ihr geht in die Stadt in das Glaswerk. Für Cafe und Kuchen empfehle ich Cafe Wagner.

Übrigens, Wasser erhält man kostenlos an zwei Zapfsäulen im Haus. Alkohol ist natürlich verboten.

Freitags zieht es die Partywütigen immer in das Golfhaus.
Montag-Freitag muss man wieder um 22:30 Uhr und Samstags um 23:30 Uhr wieder im Haus sein.

Während meiner Zeit sind viele Patienten abgereist und die meisten davon waren sehr zufrieden und dankbar für die gute Zeit. Über die Weihnachtsfeiertage fallen aufgrund von Urlaub einige Anwendungen aus. Da muss man sich dann selbst beschäftigen. Uns war aber nie langweilig. Man kann hier prima spazieren gehen.

Wenn mir noch etwas einfällt ergänze ich meinen Bericht.

2 Kommentare

Macke72 am 06.01.2016

Hallo Dopamini,
danke für die tollen Tipps, sind für einen bald Anreisenden sehr nützlich. Hoffe alles ist gut bei Dir und falls es noch was gibt was Dir einfällt, würde ich mich freuen.
Die Frage-Antwort Videos auf der Homepage sind ja nicht so mein Fall ;-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Insgesamt habe ich die Zeit in positiver Erinnerung. Genießt die Zeit - sie ist für euch!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr schöne Umgebung, nettes Personal, Psychotherapie leider nur begrenzt lobend zu erwähnen, da zu wenige Einzelsitzungen, mäßiges Essen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Trotz der leider begrenzten Anzahl von Einzeltherapiesitzungen habe ich viel für mich mitnehmen können, in der Gruppentherapie zu viele unterschiedliche Beschwerdebilder)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Laborkontrolle erfolgte nur in festgelegten Punkten. Bedarfs-/Beschwerdeorientierte Abnahme von Blutwerten war abhängig von Überredungskunst.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Tipp: Kommt früh am Aufnahmetag, reist früh am Abreisetag ab)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Teppich bedarf dringenden Austausches)
Pro:
Ich konnte in begrenztem Rahmen bei der Gestaltung des Therapieplanes mitwirken
Kontra:
Die etwas abgeschiedene Lage der Klinik auf dem Berg trägt zur Ruhe bei, für orthopädische Patienten ist sie eine Herausforderung
Krankheitsbild:
Burn-Out/Depressionen bzw. Erschöpfungssyndrom i.V.m. psychosomatischen Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mitarbeiter an der Aufnahme im Hauptgebäude waren total nett und im Haus 1 wiederholte sich dieser Eindruck. In den Bewertungen wird oft über mürrisches Personal gemeckert. Dies kann ich nicht bestätigen.

Der Teppichboden und das Mobiliar waren in die Jahre gekommen, der Duschvorhang klebte bei jedem Mal am Po.
Die Qualität des Essens würde ich mit mäßigem Kantinenstandard bewerten. Ich hörte, es stehen pro Person nur 4 Euro Budget am Tag zur Verfügung. Trotzdem wurde - gerade beim Frühstück - noch ein gewisses Maß an Vielfalt geboten.
Im Ort selbst gibt es REWE und Aldi. Es gibt auch ein kleines Gewerbegebiet mit Rossmann, EDEKA und einer Waschanlage. Wer mit dem Wagen dort war, hatte gewonnen, wer zu Fuß unterwegs war, war auf andere angewiesen oder nahm sich ein Taxi. Ab Oktober sind dort Winterreifen ein Must-Have.
Es fuhr ein Shuttle-Bus in den Ort und zurück, jedoch war die letzte Fahrt meist schon dann, wenn bei den meisten die Anwendungen gerade erst beendet waren. Zu Fuß muss man den Berg hoch schon einiges hinter sich bringen.

Wer im Vorfeld schon Psychotherapie hatte, konnte mit den Einzelsitzungen seine Probleme nochmal aus mit einem ganz anderen Blickwinkel betrachten. Für jemanden, der im Vorfeld noch keine Psychotherapie hatte, reichten die nur fünf oder sechs Einzelsitzungen in den fünf Wochen auf keinen Fall aus, um grundlegende Probleme aufzuarbeiten.

Die Gruppentherapie wurde von einer Therapeutin begleitet, die leider nur sehr mäßig moderierend eingriff. Positiv: REHA-Kollegen die sich nicht öffnen mochten, wurden aber auch nicht über Gebühr gedrängt. Patienten sollten nach Beschwerdebild zusammengewürfelt werden!

In der Ergotherapie hatten wir die Möglichkeit, mit Holz, Ton, Farben etc. zu arbeiten. Fand ich super. Vorschlag: Weniger Reden zu Beginn und Ende der Stunden.

TV konnte angemietet werden, mit meinem DVBT-Empfänger und meinem UMTS-Stick hatte ich aber einen super TV-/Internet Empfang. Kein W-LAN!

Bei Fragen schreibt mich an!

sehr gute Ortho-Reha bei viel Therapie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viel Therapie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (abwechslungsreich)
Pro:
nette Klinikmitarbeiter durchweg
Kontra:
bergiges Gelände
Krankheitsbild:
immer wiederkehrende beziehungsweise bleibendes Rückenleiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in die orthopädische Abteilung der Klinik eingeladen worden, fühlte mich von Anfang an sehr wohl. Ich hatte unkompliziertes, freundliches Personal vorgefunden. Die Menschen hier sind sehr bemüht um einen. Meine chronischen Rückenschmerzen zu bessern war nicht einfach, aber ich konnte mich zuletzt sehr bemerkbar schmerzfreier bewegen. Ich hatte etwas viel Therapie, etwas musste ich absetzen, war nicht so verträglich.
Wegen meiner jahrelangen Beschwerden bin ich auch von der psychol. Abteilung mit betreut worden, war bei 2 verschiedenen Chefärzten zur Kontrolle.
Die Therapie ist anstrengend, Ruhepausen und Ruhezeiten könnten noch mehrere sein. Für mich war diese Reha klasse, mein Arzt war jederzeit ansprechbar. Ich war vor 5 Jahren in einer rein Orthoklinik, habe eigentlich keinen Unterschied bemerkt, hier war die Ortho kleiner aber die Menschen nahbarer, sehr angenehm machen Sie bitte so weiter!

Macht weiter so!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war eine Reha nach meinen Vorstellungen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top Personal)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mir hat es sehr geholfen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nichts Nachteiliges festgestellt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (okay)
Pro:
auf Psychosomatik sehr ausgerichtete Klinik
Kontra:
mehrere Internetplätze vorhanden, dennoch oft besetzt
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war bis vor einer Woche 5 Wochen in Reha wegen depressiver Verstimmungen. Ich hatte bei Anreise wenig Hoffnung auf eine Besserung, wurde aber sprichwörtlich eines Besseren belehrt.
Ich hatte eine sehr gute Ärztin und wurde gut eingeführt in eine Gesprächsgruppe mit Gleichgesinnten. Auch war meine Psychologin sehr um mich bemüht.
Die Klinik empfinde ich als ideal für psychosomatische Patienten, vieles ist darauf ausgerichtet, das merkt man (Frau) auch bei Therapien und Arztvorträgen.
Ich machte 2 nette Bekanntschaften (Tischbekanntschaft)und gemeinsame Freizeiterfahrungen.
Die Klinik ist nicht "schicki-micki" aber sicher therapeutisch ein empfehlenswertes Haus. Ich war im oberen Gebäude untergebracht, für mich ideal da etwas separat und sehr heimisch. Hervorzuheben ist das sehr freundliche Pflegepersonal, alles in allem eine sehr positive Erfahrung diese Reha dort! Macht alle weiter so!

Solide Rehaklinik mit motivierten Mitarbeitern

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es blieben keine Wünsche offen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit, altersgerechter Umgang mit Patienten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Gelenkersatz Knie, chronische Pneumonie, Diabetis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier als Angehörige schreiben, die ihren Vater in dieser Klinik hatte wegen Versorgung mit Prothese Knie.

Ich kann das bestätigen, was über den orthopädischen Fachbereich der Klinik positives geschrieben wird. Diesem steht ein freundlicher, menschlicher Chefarzt vor, der ansprechbar ist.

Auch die Nebenerkrankungen wie Diabetis und Lungenprpobleme wurden gut mitbehandelt.

Mein Vater war während dieser Klinikzeit sehr motiviert und auch mobilisiert worden, anfangs wenig beweglich, ging es stetig bergauf. Die zugewiesene Therapeutin ein kleines Juwel. Machte wohl mehr als sie hätte machen müssen. Behandlung und Ergebnisse stehen dort mehr im Vordergrund als roter Teppich und glitzernde Fassaden, für uns in Ordnung. Sozialdienst beantwortete alle Fragen.

Erfahrene Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas in die Jahre gekommen)
Pro:
erfahrenes, bemühtes Personal
Kontra:
keine Klimaanlage in den Zimmern
Krankheitsbild:
chron. Rückenschmerzsyndrom, Bandscheibenvorfall vor Jahren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe Gemeinde der Rehabilitanden,
ich suchte diese Klinik 3 Wochen im August auf und fand alles easy. Ich bekam am Ankunftstag ein vertrauensvolles Gespräch mit Herrn Dr. C., ein cooler und vertrauensvoller Gesprächspartner, einfühlsam und einem zugewandt.
Auch das Pflegepersonal war nett, die Therapeuten bemüht.
Zimmer und Essen okay.
Haus ist in die Jahre gekommen, aber alle dort sind bemüht, das erkennt man.
Mir hat die Reha sehr gut getan, ich komme mit den Fingerspitzen wieder auf den Fußboden! Was will man mehr bei chronischem Rückenschmerz und einer kaputten Bandscheibe. Ich kann die Lindenallee-Klinik empfehlen.

mariaimma

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Umgebung, gute Therapien, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Kliniklage etwas außerhalb
Krankheitsbild:
Burn out/ Erschöpfungssyndrom/ Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Wochen in der Lindenallee Haus 2 von 18.08-22.09 2015
Gleich am ersten Tag nach der Anreise hatte ich das Gefühl, dass ich in der Lindenallee " genau richtig gelandet" bin, für mich war die Mischung zwischen Anwendungen und Ruhe genau richtig nur kurz nach den Mittags essen fand ich Gymnastik nicht zu schön.

Freundliches Personal, sehr gute ärztliche und therapeutische Betreuung (psychologische Einzelgespräche könnte etwas mehr sein ich hätte dass, sehr gern gebraucht)

Auch von dem Essen kann ich nichts Negatives berichten,( ich hätte mehr Gemüse gewünscht)aber es war immer reichlich da und man konnte zwischen verschiedenen Speisen wählen. (wurde viel genörgelt und kritisiert über das Essen) aber es gibt eben notorische Nörgler, denen man nichts recht machen kann.
Das Zimmer war Ok. (Die Einrichtung: Ist sehr renovierungsbedürftig) das Bad ist für eine Klinik finde ich groß genug.

Unsere Gruppentherapie war sehr gut, wir sprachen auch sehr viel mit einanderaber auch nebeneinender.. :-(

In die Klinik habe ich wunderbaren Menschen gefunden und lieb gewonnen:
Claudia,Conny,Valentina,Darius,Christel,Ralf,Christian Thomas, ich danke euch für die schöne Zeit..
Es gab aber auch Menschen (die in der falsche Klinik waren und ich denke haben sie was ganz andere gesucht ...traurig.. (es gibt Menschen die eine Reha brauchen aber keinen bekommen.. und andere bekommen und vergnügen sich auf Ihre Art)
Bad Schwalbach ist sehr schön aber den Berg bis zum Klinik nicht so :-)

Vergeudete Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Essen, Reinigung, Lage, Therapieplanung
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr unzufrieden mit dem Ablauf der Anwendungen. Es wurde das wenigste gemacht und überhaupt nicht das, was ich eigentlich erwartet habe. Nach 5 Wochen bin ich noch schlechter zurecht als vorher.
Das Personal ist daher ausgesprochen höflich und freundlich und auch das Essen ist O.K.
Sauberkeit und Reinigung der Zimmer schlecht.

Klinik erfüllt meine nicht überzogenen Erwartungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
bergiges Gelände
Krankheitsbild:
chronischer Rückenschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist recht groß mit vielen Bereichen. Dank einer Hausführung fand ich mich schnell zurecht. Die Mitarbeiter waren ausnahmslos freundlich, das Zimmer gut ausgestattet und die Therapeuten sehr bemüht. Ein Highlight ist der orthopädische Chefarzt. Man kann ihn mit 3 Worten beschreiben: freundlich, kompetent, nahbar.
Die Klinik liegt zwar am Berg, aber ständiger Pendelverkehr in den Ort relativiert die etwa 2 km zum Ortskern. Wichtig für mich waren ausführliche Arztkonsultationen und ein erbetenes Mitspracherecht zu meinen Therapien. Dem wurde man gerecht.
Ich könnte mich gut erholen und meine Rückenprobleme deutlich verringern. Klinik kann ich empfehlen!

Tolle Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Umgebung, Ausflugsmöglichkeiten, Menschlichkeit.
Kontra:
Schade das ich eine Therapie erst sehr spät bekommen habe.
Krankheitsbild:
Depression, Pychosomatische Störungen schwer.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Umgebung ist zum Teil sehr Schön. Allerdings hat ein Orkan 2014 etwas Wald zerstört. Mir Persönlich gefiel es dennoch sehr Gut!
Mein Zimmer gefiel mir auch und das Essen war Gut aber das ist Geschmackssache. Vor allen die Therapien und die Ruhe waren sehr gut! Auch das Personal ist sehr freundlich! Manche Erkenntnis die ich dort gewann hat mich sehr überrascht. Die Ausflugsmöglichkeiten in der Gegend sind sehr Umfangreich. Die Zeit dort ging für mich wie im Flug vorbei. Ich bin jetzt eine Woche wieder Zuhause und beim ausprobieren was ich dort gelernt habe um es in meinem Alltag zu übernehmen und zu sehen ob es mir bei meinen Problemen hilft. Vielleicht schreibe ich noch einen Bericht in einigen Monaten, über meine Zeit dort, und was sie gebracht hat.

Beurteilung 5-Wöchiger Aufenthalt.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Mitarbeiter freundlich, Mitpatienten: nette Leute
Kontra:
System ,+ Ärzte problematisch
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-Klinik liegt auf einem Berg. Bei sehr schweren Symptomen einer Depression, hat man dort leider Pech gehabt: Den Berg schafft man nicht- Taxi jedesmal ist zu teuer.

-Pflegepersonal: viele nette Mitarbeiter.

-Ärzte: Leider nur Erfahrung mit nicht geeigneten Ärzten gemacht. Ärztin war holzig, sie konnte sich einfach nicht empathisch in die Patienten hineinversetzen (war sehr auffällig).

-Auch der Hinweis von einem Arzt, daß eine ordentliche Ohrfeige Kindern nicht schaden kann, macht meine Beurteilung der Ärzte dort nicht besser.

-Zum Ende der Kur, wurde es sehr auffällig, dass Ärzte offensichtlich ihren Patienten angeraten haben, sich künftig selbstbewusst durchzusetzen und Dinge anzusprechen, die Ihnen nicht gefallen.
Was ja perse nicht schlecht ist. Leider wurde angeraten, dies an Mitpatienten zu üben.---
Na ja, wer das Echo dann ertragen kann??
Vielleicht sollte man dann doch erst bei fremden Menschen beginnen, bei denen man außerdem davon ausgehen könnte, dass diese gesünder sind als ein depressiver Mitpatient in einer psychosomatischen Klinik.
Viele Mitpatienten fühlten sich zunehmend von solchen Maßnahmen belästigt.
Auch hinterrücks ohne Vorwarnung(nur die Gruppe wusste bescheid), wegen einer Kleinigkeit vor versammelter Mannschaft (Gruppe)
zurechtgewiesen zu werden, machte die Wirkung der gerade eben erreichten Entspannung vollends zunichte. Schade eigentlich. Für richtig Kranke:ärgerlich!

-und nun kommen wir zum Essen: Ich sage es lieber mit einer Note: manchmal 3 überwiegend 5.
Jede Menge Gluten,Weißmehl,raff.Zucker, wenig Vitamine. Geschmacklich : ausreichend. Menge: Sind die Krankenkassen wirklich so arm?
Wie gut, dass es wenigstens einen Italiener direkt in der Nähe der KLinik gibt.
Auch kann man Lebensmittel/Obst im Dorf kaufen und im Kühlschrank lagern.
Vorsicht: Busfahrzeiten beachten. Ansonsten --Taxi.

- Die Einrichtung: Ist sehr renovierungsbedürftig. Man kann sich aber trotzdem einigermaßen behaglich fühlen.

-Ständig begegneten mir Patienten, die die Ergotherapie hassten und dann auch ausstiegen.
In all der Zeit hätte ich etwas darum gegeben, in den Ergotherapie-Kurs zu wechseln : Meine Ärztin , war nicht in der Lage einen Platz für mich zu bekommen.

-Eine weitere behandelnde Ärztin: Sie kannte mich nicht, aber sie wusste alles.
Schade, ich hätte auch gern einmal etwas gesagt.

6 Kommentare

Juergen125 am 25.08.2015

Es gibt einen Shuttle Bus in die Stadt der mehrmals am Tag verkehrt. Nur Abends und am Wochenende verkehrt er nicht. Ist kostenfrei!

  • Alle Kommentare anzeigen

insgesamt unbefriedigend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Hilfsbereitschsft an der Rezeption sehr,sehr gut
Kontra:
Therapeuten hatten Urlaub, wurde aber in den Therapieplänen nicht berücksichtigt, somit fielen immer wieder Termine aus, ärztliche Betreuung in zu lgroßen Abständen und dann auch weng Verständnis für die Anliegen der Patienten
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist sehr schon rustikal eingerichtet,
d.h. Möbel agewohnt, Teppichböden (igitt) stinken, im Bad sind die Armaturen angerostet ...
Gesamtbild muss dringend verbessert werden ...

das ausgesourcte Personal bemüht sich ohne Ende, hat aber zu wenig Zeit und Mittel, um die Reha-Ziele zu unterstützen ...

1 Kommentar

silver61 am 15.07.2015

die Klinik liegt zu weit außer- & oberhalb des Ortes ...

Klinik-Bus fährt nach Abendessen gar nicht mehr in den Ort und zurück, man sitzt regelrecht auf m Berg fest ...

an den WE`s wird auch nichts angeboten, d.h. keine Ausflüge, Konzerte, etc. ...

also insgesamt - ohne Auto biste da (so wie ich) echt aufgeschmissen ...

Auftanken

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Natur /Ruhe/auftanken/ Entspannung
Kontra:
Krankheitsbild:
Reziederende mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam die Zusage als Eilverfahren von Berlin von März bis April für 5 Wochen genehmigt.Ich bin sehr erschöpft in der Klinik angekommen .
Ich war in dem ersten kleineren Haus untergebracht .Das war für mich gut .
Ich konnte die Ruhe genießen .
Das zweite ist dagegen eher ein Krankenhaus mit vielen Bereichen ,sowie verbundenen Trubel.
Die Klinik liegt sehr erhöht ,im grünen.
Ich brauchte 4 Wochen um diese Erhöhung zu schaffen, dann wurde es besser .Die 6 Tage Verlängerung festigten das ganze noch .
Die Therapeutische Betreuung war sehr gut .
Das Personal ist sehr freundlich .
Die Natur und die damit verbundene Bewegung hat mir gut getan ,auch das die Natur zusehends erwachte hat viel dazu bei getragen.
Ich fühlte mich von den anderen Patienten gut angenommen.
Von der ärztlichen Betreuung hätte ich mir mehr Unterstützung gewünscht .
Das war nach Zeitplan langatmig und Geduld wünschend. Ich hab symbolisches Werkzeug mitbekommen um vor Ort weiter zu machen .
Für mich war es ein Kraft tanken um das ursächliche Problem an zu gehen .

Klasse Team, gute Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Sozialberaterin war für mich nicht ansprechbar)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Plegekräfte, Ärzte, sehr freundlich, Humorvoll
Kontra:
Servicepoint schlechte Öffnungszeiten
Krankheitsbild:
Schlaganfall / Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt vom 22.04.2015 – 12.05.2015.
Ich war hier, um die Auswirkungen eines Schlaganfalls zu verbessern, was mir, dank der rührenden Pflege des als unfreundlich beschimpften Personals und der offensichtlichen Kompetenz der Ärzte, sehr gut gelang, mir wurde geholfen.
Ich hatte nicht einmal ein unfreundliches Wort, nicht einmal eine unfreundliche Behandlung erfahren müssen, nein im Gegenteil, die Plegerinnen und Pfleger, ja auch die Ärzte, welche ich dort angetroffen hatte, wurde wohl extra für mich ausgetauscht, denn ich hatte mich in der Neurologischen Abteilung sehr gut aufgehoben gefühlt.
Vielleicht wurde ja aber das Personal nicht für mich ausgetauscht und die Negativbewertungen sind darauf zurück zu führen, dass die Verfasser vermutlich selber unhöflich, unfreundlich und garstig mit dem Personal umgegangen sind, anders kann ich mir die teilweise dummen und unqualifizierten Kommentare nicht erklären.
Vielleicht sollten sich diese Dauernörgler und Schwarzseher auch mal an die eigene Nase fassen und in den Spiegel schauen, denkt immer daran, wie man in den Wald hineinschreit, schreit es auch wieder zurück.
Und schließlich handelt es sich ja auch nicht um ein 5-7 Sterne Hotel.

Fazit:
Essen ist Kliniküblich, Servicepoint hatte schlechte Öffnungszeiten, hatte keinen Termin bei der Sozialarbeiterin, aber sonst alles palletti
Macht euch ein eigenes Bild, ich habe es nicht bereut hier gewesen zu sein und hatte meistens viel Spass mit dem Personal, ja, wir haben uns auch getraut miteinander zu lachen.
Und für die Dauernörgler, das Personal besteht nicht aus Maschinen sondern sehr sympathischen Menschen, die auch mal ne Pause verdient haben. Daher darf auch mal das Personal beim Kaffee trinken oder auch mal beim Essen angetroffen werden, ohne damit rechnen zu müssen, dafür im Internet nieder gemacht zu werden.
Zur Info: Ich bin kein Mitarbeiter der Klinik, ich war nur Patient, der Hilfe suchte und diese auch gefunden hatte.
MfG. M.R.

Sparsamer Kuraufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Bergige Landschaft
Krankheitsbild:
Lws/Hws und schw.Depression.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Therapeuten waren sehr gut, das Essen sehr sparsam.
Wenig Anwendungen und teilweise grosses durcheinander bei den Therapien.
Die Gegend war sehr bergig, so das Patinten mit Krücken und Rollstuhl kaum ausgeh bzw.auslaufmoeglichkeiten haben.
Die Erholung ansonsten ist gut.
Fernseher kostet Miete.
Kurklinik hat laut Aussage der Ärzte wenig Geld für die Behandlung der Patienten .

Wer für sich etwas erreichen möchte, erhält hier Hilfe!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle therapeutischen Angebote
Kontra:
Doppelbelegungen und Fehlplanungen in der Terminierung der Physiotherapien
Krankheitsbild:
Totaler Erschöpfungszustand,Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Wochen in der Lindenallee Haus 1. Für mich war vordergründig Hilfe zu bekommen um wieder meiner Arbeit nachgehen zu können. Diese Hilfe bekam ich hier. Durch Gruppentherapien, verhaltenstherapeutische Einzeltherapien, gut angepasste Physiotherapie für meine körperlichen Probleme, Ergo- und Entspannungstherapien und entsprechender Eigenmotivation gelang es mir, meinen Gesundheitszustand zu verbessern, so dass ich wieder in der Lage bin, meiner Arbeit nachzugehen. Ich war sehr froh über die Unterbringung im Haus 1, so erfuhr ich herzliche und freundliche Betreuung. Für Sorgen und Probleme stand immer ein tolles Pflegeteam zur Verfügung. Das Team war immer Ansprechpartner für die großen und kleinen Probleme und dies immer nett und freundlich. Vielen Dank nochmals dafür. Das Essen im Haus war trotz des geringen Budgets abwechslungsreich und schmackhaft. Sicherlich kann man nicht jedem Geschmack gerecht werden, aber es war schließlich kein 5 Sterne Hotel. Einkaufsmöglichkeiten in Bad Schwalbach gibt es genügend, man muss nur gut zu Fuß sein, da der Ort sehr weit auseinander gezogen ist. Vermisst habe ich mein Auto um auch die nähere Umgebung mehr erkunden zu können. Einige gute Busverbindungen in umliegende Orte gibt es aber. Die Zimmer sind für eine Klinik entsprechend gut eingerichtet, das Mobiliar und Teppichboden könnte erneuert werden, ist zum Teil sehr abgewohnt. Jeder der hierhin fährt sollte nicht vergessen, das im Vordergrund die eigene positive Einstellung und Motivation zur Genesung steht und dies wird hier in jeglicher Hinsicht unterstützt. Würde die Klinik jederzeit weiter empfehlen. Nicht so toll fand ich die Gestaltung der Therapiepläne. Es gab Tage wo ein Physiotermin dem Nächsten folgte und die empfohlenen Ruhephasen danach nicht möglich waren. Leider gab es auch ab und zu Doppelbelegungen bei diesen Terminen. Hier sollte die Terminierung enger mit den Therapeuten zusammen arbeiten, die für uns Patienten trotzdem alles möglich machten.

Ich habe mich sehr wohl gefühlt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (meine Erwartungen wurden voll erfüllt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Bahandlungen haben mir geholfen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal von den Ärzten bis zur Reinigungskraft
Kontra:
Eine sehr bergige Landschaft
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erster Eindruck: Ein gepflegtes Haus mit nettem und hilfsbereitem Personal.

Zimmer: Altmodisch eingerichtet aber sauber.Das Bett ist bequem. Im Badezimmer ist alles was man braucht. W-LAN und Fernseher im Zimmer kosten extra. Auf jeder Station gibt es einen Fernsehraum, den man gratis benutzen kann.Außerdem gibts auf jeder Station einen Wasserkocher zur freien Verfügung, den Tee oder Kaffee muß man selbst mitbringen.Trinkwasser gibt es gratis an zwei Zapfstationen im Haus.Die passende Flasche muß in der Cafeteria gekauft werden.

Ärzte: Allesamt sehr gut

Therapeuten: Sehr gut

Gruppentherapie: Schlecht, weil die Therapeutin nicht alle Patienten zu Wort kommen ließ und sich in allen acht Sitzungen an zwei Themen festgehalten hat.

Essen: Sehr gut
Frühstück und Abendbrot gibt es als reichhaltiges Büffet
Mittags stehen drei Gerichte zur Wahl, ein vegetarisches Gericht ist immer dabei.

2 Kommentare

Mazi am 06.04.2015

Dieser Bericht k a n n nur von einem Klinikmitarbeiter gefakt sein !!!! Hahaha

WIR lachen uns als Gruppe die derzeit vor Ort ist kaputt.

Erster Eindruck gepflegt !
Soll das ein Witz sein, oder ist die Wahrnehmung gestört ? Alles aber auch alles ist veraltet.
Vom Eingangsbereich, die Zimmer (Teppich, Bett, Dusche...) bis zu den Trainingsgeräten, Schwimmbad . . .

Erst 6 Wochen keine Therapie gehabt wegen "Grippewelle",
dann Wasserschaden in der Turnhalle, und zu guter Letzt auch noch " k e i n Wasser" im Schwimmbad wegen technischer Mängel.

Das ESSEN öde und langweilig. Kaum Obst, trockenes Brot, immer die gleiche billige Massenwurst, Käse . . .

War finanziell besser gestellt ist kann Privatstunden bei einem sehr guten Musiktherapeuten nehmen (Trommeln, Gitarre, Didgeridoo . . . ) 6,-€ 45 Minuten und sich Essen selbst kaufen.

Die Patientenverwaltung / Terminierung ein Witz, unfreundlich, launisch ;(

Ausflüge werden nicht angeboten (Von den umliegenden Kliniken aber schon) Dort einfach eintragen ;)

  • Alle Kommentare anzeigen

professionelle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Nov./Dez. letzten Jahres hier. War sehr zufrieden. Sehr gute medizinische und psychologische Therapie.

Empfehlenswert.- Würde auf jeden Fall wieder kommen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fachlich Kompetente Klinik, ansprechende und hilfsreiche Therapien.Menschlichkeit wird groß geschrieben,
Kontra:
Fast gar nichts.:-)
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom-Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ab d. 2.12.2014 bis 6.1.2015 in der Klinik.Als ich ankam, war ich so ziemlich am Ende meine Kräfte. Seit Monaten konnte ich nicht mehr arbeiten und Privat habe ich mich auch nur noch zuruckgezogen.
Ich hatte sogar Schwierigkeiten, meinen Alltag zu bewältigen.
Gleich am ersten Tag nach der Anreise hatte ich das Gefühl, dass ich in der Lindenallee " genau richtig gelandet" bin :-)
Bei der Ärztliche Aufnahme wurden meine
Wünsche,- Therapiedichte,auswahl an Therapien,...- berücksichtigt.
Für mich war die Mischung zwischen Anwendungen und Ruhe genau richtig.:-)
Auch über die Weihnachtszeit und Jahreswechsel hat sich die Klinik große Mühe gemacht, die Feiertage uns so richtig gemütlich und angenehm zu gestalten.:-)
Ich habe die Klinik als SEHR,SEHR,SEHR gut empfunden :-)
Es geht hier wirklich sehr menschlich und irgendwie familiär zu.
Habe in der Lindenallee sehr viel Unterstützung, gute Impulse , hilfreiche Gespräche und vor allem viel, viel Kraft bekommen.
Habe wunderbare Menschen kennengelernt:-)
Ich würde auf jeden Fall wieder kommen und empfehle die Klinik weiter!
Danke für alles, macht weiter so:-)

Klinik für behandlungswillige Patienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
verständnisvolles, nahbares Personal überall
Kontra:
Lage etwas abgelegen von Ortsmitte
Krankheitsbild:
Mobbing, PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 5 Wochen in dieser Klinik und kürzlicher Abreise gehe ich erholt und zufrieden mit meiner Situation ins neue Jahr. Ich habe nicht bereut, in der Linde, wie die Klinik genannt wird, gewesen zu sein. Die Therapie war für mich klasse, ich konnte das machen was mir wichtig war (psychologische Einzelgespräche bzw. ausgiebige Beratung bei behandelnder Ärztin), auch Physiotherapie - die mir aber nur teilweise gut bekam und auf meinen Wunsch hin abgeändert wurde.
Die Mitarbeiter sind freundlich und bemüht, das Ambiente eher nur 4 als 5 Sterne.
Mir kam es aber mehr auf die Behandlung und nicht so sehr auf oberes Hotelniveau an und da lag ich für mich richtig. Meine Kontaktpersonen bei den Mitarbeitern in der Klinik vermittelten mir den Eindruck, für mich Zeit zu haben, kleine Sonderwünsche wurden erfüllt. Essen, Zimmer und Service waren okay für eine Reha, man kann was erreichen und ich lernte viel über meine gesundheitlichen Probleme und deren Rückwärtsdrängung und Verbesserung. Ich kann die Klinik jedem empfehlen, der bodenständig ist und bleiben will. Macht weiter so!

etwas abgeliebte Rehafabrik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (arbeite-konsumiere-sei still-stirb)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
medizinisches Personal gut
Kontra:
zu groß
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle Interessierten, ich war 5 Wochen in der Klinik. Davon 1 Woche freiwillig verlängert. Insgesamt ist es eben eine Rehafabrik mit 300 Patienten. Die Abläufe sind professionell freundlich. Wer Herzlichkeit sucht sollte lieber in ein 5 Sterne Hotel fahren. Leider hat die Klinik feste Mitarbeiter und eine Verleihfirma für Personal. Den Unterschied spürt man deutlich. Das Personal an der Essensausgabe halte ich für schlicht und stumpf. Dienstleistungsgedanke gleich null. Das Reinigungspersonal für die Zimmer sollte lieber vor der Tür bleiben, dann würden sie wenigstens den Teppich nicht abnutzten. Die Verpflegung ist genau wie der ganze Laden irgendwo in den 80ern stehen geblieben. Manches ist echt Retro. Die machen tatsächlich noch Toast Hawaii. Ich dachte eigentlich der wäre schon seit den 70ern verboten. Der Chefarzt ist ganz lustig. Irgendwas zwischen Alleinunterhalter und Selbstdarsteller. Er vermittelst aber den Eindruck als wäre er einer derer, die einen solchen Laden in der Breite ganz gut aufstellen ob es wirklich für die Tiefe und schwere Fälle reicht kann ich nicht beurteilen. Zweifle ich aber an. Die Ärzte und sonstige medizinische Mitarbeiter machen einen guten Job für das was da vor Ort eben möglich ist. Wer sich hier im Netz die tollen Bewertungen der Privatkliniken durchliest wird von dieser Klinik enttäuscht sein. Wer sich aber seinem Kassenpatientenstatus bewusst ist, kann daraus ein paar Wochen was machen. Man muss nur selber wollen sonst wird das da nichts.
Mein Fazit: Mitnehmen was gefällt und gut tut. Nicht am Essen aufhängen sondern genug Geld mitnehmen um 2x die Woche auswärts was richtiges auf die Gabel nehmen. Selber bisschen mit putzen und nicht ärgern. Bringt nichts.
Die Landschaft genießen und mal ein paar Wochen bei sich bleiben. Das kann man überall wo nicht viel los ist. Hier ist nichts los.

Umzug innerhalb der Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (oft sehr knapp gemessene Zeiten zwischen den Anwendungen)
Pro:
Nette Ärzte und die meisten vom Personal
Kontra:
Speisesaal mal zu kalt mal zu warm
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Moment noch Patient der Klinik (wie lange noch?) Heute mussten wir erfahren, dass wir innerhalb der Kur nach nur 2 Wochen umziehen müssen, da das Haus 1 geschlossen wird über die Weihnachtstage. Es sind hier auch einige Patienten denen der Gang hierher schon sehr schwer gefallen ist, jetzt hatten sie sich gerade eingewöhnt und müssen wieder aus der gerade einigermaßen gewohnten Umgebung raus und das auch noch über die Festtage die sowieso nur schwer in fremder Umgebung zu ertragen sind. Da stellt sich mir doch die Frage, ist man noch Patient oder nur noch ein Posten in der Kosten/Nutzungsrechnung?
Bisher hatte ich keine schlechte Meinung von der Klinik obwohl die Sauberkeit schon stark zu wünschen übrig lässt. Die Öffnungszeiten des MTT und Schwimmbad sind wirklich sehr ungünstig und zu kurz. Das Essen könnte besser sein das Buffet wird nicht nachgefüllt, wer zu spät kommt den straft die Küche.
Ich glaube diese Meinung werde ich noch mal überdenken müssen.

1 Kommentar

Hawo65 am 06.01.2015

Hallo an alle im Netz,

ja was ist das denn da für eine Kritik?! Da muss man sich ja zu Wort melden. Ich bin in der Zeit auch in dieser Klinik gewesen und ebenso von dem Umzug betroffen, sehe das aber völlig relaxt. Es drängt einem in den Fingern, da was Reales zu schreiben. Was den Umzug anbetrifft, so betraf dies einige Patienten, wie gesagt mich auch. Wir wurden eine knappe Woche vorher von einer Vertreterin der Geschäftsführung und dem Pflegedienstleiter in einem anberaumten Gespräch informiert. Meiner Meinung nach rechtzeitig, um sich darauf einzustellen. Man sagte uns, dass ohne den Umzug nur wenige Patienten in diesem Gebäudeteil wären und dass man Erneuerungsarbeiten durchführen wird. Mittlerweile war dann durchgesickert (vom Personal), dass das ganze Gebäude mit neuer Fernsehtechnik ausgestattet werden soll. Kann man irgendwie verstehen, dass es nicht bei voller Belegung gemacht wird.
Man hat uns Hilfe beim Umziehen angeboten, also Koffer schleppen durch das Personal. Patienten dürfen sich beim Umzug neue Zimmer aussuchen, das lief über die Pflege. Der Leiter hatte viel Geduld auch bei mir. Als Bonbon konnten die umziehenden Patienten an einem Samstag kostenlos mit einem von der Klinik gemieteten Reisebus zum Weihnachtsmarkt nach Rüdesheim fahren, Begrüßungsteller in Form einiger Süßigkeiten stand im Zimmer, wer wollte bekam ohne Geld Eintrittskarte in die Saunalandschaft im Nachbarort Schlangenbad. Zumindest hat man sich was einfallen lassen wegen dem Zimmerwechseln, vor knapp 2 Jahren musste ich in einer anderen Klinik von der einen Minute auf die andere das Zimmer wechseln, ohne irgendwas. Was solls also, ein jeder sollte fair bleiben bei aller Kritikfreudigkeit, die ich bei meinen Mitpatienten feststellte und verstehe. Ich fand es menschlich ansprechend und gut gemacht.

Klinik mit Herz und Kompetenz

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr menschliche Pflege)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zeitlich ausreichend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Zugängliches Personal
Kontra:
Nichts Nennenswertes gefunden
Krankheitsbild:
Gelenkersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte meinen 74-jährigem Vater in dieser Klinik, der viel Hilfe wie auch Pflege benötigte. Ich kann nur sagen Hut ab vor der Pflege, das Personal Spitze!
Mein Vater wurde nach Ersatz des Hüftgelenkes da sehr gut mobilisiert und konnte toll beweglich nach Hause entlassen werden. Das ist eine Klinik, die auch ältere Semester gut händelt, meine ich.
Fahrangebote war angeboten wurden, benötigten wir nicht. Sozialdienst auch bemüht, Termin nach Angehörigenwunsch innerhalb von 4 Tagen okay, mehr als 1 Stunde Beratung, kompetent und hilfsbereit. Alles in allem begrüßenswerte Leistung, sicher auch, wenn Angehörige nicht so präsent sein können. Haus ist empfehlenswert.

empfehlenswerte Klinik mit freundlichem Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Menschlichkeit, Mitsprache bei der Behandlung
Kontra:
Klinik mit Hanglage
Krankheitsbild:
chronischer Rückenschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle Patienten da draußen mit orthopädischen Leiden. Ich schreibe von der oder über die Lindenalleeklinik, weil ich nach einem 3-wöchigem Aufenthalt davon überzeugt war, dass dort Menschen arbeiten, die einem wirklich helfen möchten und das auch schaffen. Mir jedenfalls hat die Kur sehr geholfen. Ich hatte klasse Therapeuten und die Therapien waren für mich ausreichend und "ganz nach meinem Bedarf", um die bekannte Medikamentenwerbung zu strapazieren.
Ich würde am Anreisetag ärztlich aufgenommen, ca. 40 Minuten beim Arzt, toll! Ich hatte noch Einweisung ins Haus, konnte noch einem Arztvortrag mit beiwohnen und wurde in die Trainingstherapie eingewiesen. Am Folgetag Therapie, auch Sauna, freies Schwimmen und ein Bewerbchen, mich in den Ortskern mit und wieder zurückzunehmen, kam der in der Klinik vorhandene Pendelbusfahrer ohne weiteres nach. Das Essen ist ausreichend, nicht nur hessische Küche, aber schmackhaft aber ohne Hang zum Gourmet.
Hervorzuheben sind die freundlichen Schwestern in der Pflege und die aufgeschlossenen Visiten des Chefarztes, freundlich und kompetent ist mein Eindruck.
Die Klinik liegt etwas außerhalb vom Ort, das ist kein Vorteil, auf der anderen Seite sehr ruhig, Waldnähe.
Alles in allem eine weiterempfehlenswerte Klinik! Personal ist sehr bemüht.

hilfsbereite fachlich gute Klinik ohne Schnickschnack

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Engagement der Mitarbeiter, Therapiedichte
Kontra:
in die Jahre gekommene Schwimmbäder
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine 5-wöchige Reha in der Abteilung Psychosomatik absolviert und auch bei kritischer Sichtweise nur Positives erlebt. Man kann das Maß wohl nicht mit einem sehr gehobenen Hotelstandart vergleichen, aber wem es darum geht, dass er seine gesundheitlichen Defizite beseitigt oder zumindest verringert, der ist dort genau richtig.
Ich war im unteren Klinigebäude in einem Zimmer untergebracht, welches durchaus annehmbaren Hotelstandart aufwies, angefangen vom Flachbildfernsehgerät bis hin zu einem ausreichend großen Bad/WC. Also die Unterbringung erhält Note 2.
Die Mitarbeiter dort sind alle nett und einem zugewandt, es empfiehlt sich den Kontakt zu suchen und zu sagen, was man möchte, eher Note 1.
Die Therapieverordnungen waren okay, auch der Patent-Arztkontakt bei Erfordernis zeitlich nicht eingeengt, das empfand ich als sehr positiv. Das Essen ist besseres aber abwechlungsreiches Kantinenessen, mittags aber sehr schmackhaft und ab der 4. Woche beginnt es in etwa wieder von vorn, was die Gerichte anbetrifft, ist aber in Ordnung.
Ich war wegen depressiven Verstimmungen und Erschöpfung dort, darauf wurde sowohl bei einigen Einzelgesprächen als auch in der Gruppe eingegangen. Durch die Arztvorträge erfuhr ich einiges Neues, was mir auch geholfen hat.
Ich beende diese Reha sehr zufrieden, vor allem was die Besserung meiner Probleme anbetrifft, macht weiter so!!

nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
vieles
Krankheitsbild:
Burn out/ Erschöpfungssyndrom/ Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen zur Reha in Haus 2 und ich würde nie wieder dort hinfahren. Die Hygiene ist sehr schlecht( Schimmelbildung in der Dusche auf dem Zimmer sowie auch im Schwimmbereich). Das Personal ist teilweise sehr genervt und unfreundlich. Die Ärzte sind teilweise der deutschen Sprache nicht mächtig und ordnen dementsprechend Therapien an die man nicht braucht. Freies Training zum MTT und freies Schwimmen haben ungünstige und zu kurze Zeiten. Bei den Therapien muss man Glück haben einen geeigneten Therapeuten zu haben was eher selten ist. Das Essen lässt zu wünschen übrig. Jeden Tag dieselben Salate, dann zum Abendessen altes Brot und das Mittagessen war oft auch nicht zu defenieren.
Die Raucherplätze im Aussenbereich sind ok aber der Raucherraum auf 9 war ne Vollkatastrophe.
Wenn man körperlich fit ist kann man gut wandern, walken und spazieren gehen, für Rollstuhl fahrer und Pat. mit Rolltator ein no go.
Das Einzige was mir dort geholfen hat die Reha nicht abzubrechen waren die tollen Leute die ich kennengelernt habe. Und das ich mit dem Auto dort war weil die Umgebung von Bad Schwallbach wirklich schön ist.

5 Kommentare

DerErste am 13.09.2014

Hallo,
ich melde mich mal zu deinem Bericht.
Also auch ich muß demnächst zur Reha in die Klinik Lindenallee und bin verwundert, oder soll ich besser sagen geschockt wie viel negative Bewertungen hier auf dieser Seite stehen.Und frage mich gleichzeitig,
dass bleibt doch weder der Klinik noch den Kostenträgern verborgen.Und ALLE Wissen es und trotzdem läuft es so weiter ? Meine Frage an Dich, Du hast Dich doch bestimmt, so wie die meisten hier auf dieser Seite vorab im Netz informiert. Und trotzdem hin und trotzdem ausgehalten, aber NIE WIEDER ! Wie hast DU denn die Patientenstruktur während deines Aufenthaltes erlebt ?

  • Alle Kommentare anzeigen

"Ergebnisorientierte Vergütung" wichtiger als das Leiden und die Not der Rehabilitanten

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Klinik scheint die "Ergebnisorientierte Vergütung" durch das RBG wichtiger zu sein, als die Rehabilitation im Sinne der Rentenversicherung.

Mit Schmerzmittel vollgepumpt, die trotz renaler oder hepatischer Risiken verabreicht werden kann fast jeder ein wenig Gymnastik betreiben.

Befundstellungen von externen Ärzten werden negiert, die Anamnese und Verlaufsuntersuchungen oberflächlich durchgeführt.

Patienten werden für voll arbeitsfähig entlassen, wenn sie nicht länger stehen oder sitzen können.
Der Widerspruch der Patienten zu dem Endbefund vor den Sozialgerichten kostet bei einem Mittellosen dann noch einen Batzen Geld.

Solche Kliniken verdienen nicht den Namen Rehabilationsklinik.

Ich bin entsetzt!

1 Kommentar

miraculix am 06.09.2014

Nachfolgend die Kriterien für die Beurteilung der "Arbeitsunfähigkeit nach Beginn der Arbeitslosigkeit:
- allgemeiner Arbeitsmarkt
- leichte Arbeiten
- in einem zeitlichen Umfang, für den sie sich bei der Agentur für Arbeit zur Verfügung gestellt haben."

Erkundigen Sie sich ´mal, welchen Tagessatz die Klinik bekommt. Das zahlt man auch für ein gutes Hotelzimmer mit Vollpension!

nie wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
physiologischer Bereich
Kontra:
Essen, Sauberkeit, Psychologen, Pfleger, Lage, Organisation
Krankheitsbild:
Depression, chronische Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni in Haus 1 (Psychosomatik) und war mehr als enttäuscht. Die Psychotherapie hätte auch einfach nicht statt finden können, wäre ähnlich effektiv gewesenn. Auf meine Grundproblematiken wurde kaum eingegangen, obwohl ich sie gleich zu Beginn ansprach. Lediglich allgemeine Erklärungen und Floskeln gab es. Die Gruppentherapie war eher ein Zeitabsitzen, wenn sie nicht eh schon vorzeitig beendet wurde.
Die ärztliche Betreuung reichte aufgrund der 3 involvierten Ärzte von sehr gut bis unterirdisch. Die Oberärztin schaffte es gleich am ersten Tag, dass ich mich direkt nach dem Gespräch erst mal zwei Tagen mit heftigen depressiven Symptomen ins Bett legte und dort verharrte. Nach mir gesehen hat keiner.
Ich muss jedoch dazu sagen, dass Mitpatienten, die bei anderen Ärzten und Psychologen waren, sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Einige aber auch meine Erfahrungen teilten. Es hängt also viel davon ab, wem man zugeteilt ist.
Das Essen war sehr fettig, nicht ausreichend und mehr oder weniger immer das selbe. Brot und Salat sind oft alt, Obst gibt es generell zu wenig.
Die Pflegekräfte hatten größtenteils keine wirkliche Lust, sich mit den Patienten auseinander zu setzen und waren unfreundlich. Auch hier gibt es natürlich Ausnahmen.
Die Betreuung im physiologischen Bereich (Massage, Krankengymnastik, MTT, etc) war wirklich 1A!! Ich glaube, sonst hätte ich die Reha auch abgebrochen.
Dass es kein Hotelaufenthalt ist, ist mir klar. Ich habe auch kein Problem, selbst zum Putzlappen zu griefen, was ich auch getan habe. Aber ich frage mich, warum die Reinigungskräfte jeden Tag zum Mülleimer leeren kommen (manchmal nur ausschließlich dafür), es aber in 6 Wochen nur ein einiges mal schaffen, Staub zu saugen. Hier läuft wohl was in der Organisation falsch. Würde mich nicht wundern, denn da läuft so einiges falsch. Mit ersatzlos gestrichenen Anwendungen z.B. sollte man in jedem Fall rechnen.
Schade, ich hätte es mir anders gewünscht!!!!

1 Kommentar

Kliniksucherin am 12.09.2015

Hallo MaraMia,also was ich hier zum überwiegenden Teil an negativen Beurteilungen lesen muss,nimmt mir ehrlich gesagt ein bischen die Lust,dort überhaupt noch hinzufahren.Ich wünschte,ich hätte mir das erspart,da ich jetzt am 15.09.mit einem mehr als flauen Gefühl dort hin fahre.Und die Vorkenntnisse auf das,was da eventuell auf mich zukommt,stimmt mich nicht grade zuversichtlicher.
Soll das denn wirklich wahr sein??? Vertocknetes,altes Brot,Schimmel im Bad,schmutziger-gammliger Teppichboden usw.,usw... :-( Da kann ich bei meiner Hausstauballergie gleich zu Hause bleiben.
Oder wird hier nur maßlos übertrieben? Wenn ich mir die Bilder auf der Klinikseite anschaue,wirkt alles so "schön neu und sauber",oder wieder nur ein Trugschluss schöner,bunter Bilder?!
Ich gehe ja immer positiv an Dinge heran und sich ein eigenes Bild von der ganzen Situation zu machen,ist wohl der sicherste Weg.
Auf das,was da kommen mag und die Bewertung kommt definitiv!

leistungsfähige, patientennahe Rehaklinik ohne Wenn und Aber

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Therapien, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Abwechslung bei Speisen
Krankheitsbild:
chronischer Rückenschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 3 Wochen in dieser Klinik und würde jederzeit wieder dorthin fahren. Ich kann diese Klinik zumindest bei orthopädischen Leiden wie bei mir chronischer Rückenschmerz nur empfehlen. Freundliches Personal, sehr gute ärztliche und therapeutische Betreuung und auch die Schwestern sind nett. Was will man mehr, sieht man mal von dem in einer Klinik eher etwas einfallslosen Speisenangebot ab.
Die Zimmer sind ansprechend, mit schönem Bad/WC, modernen Fernseher und es gibt ein ausreichendes Freizeitprogramm.
Verlängerung wäre sicher auch möglich gewesen, aber das wollte ich nicht. Hatte von Anfang an nur diese 3 Wochen eingeplant.

Weitere Bewertungen anzeigen...