• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinikum Weiden

Talkback
Image

Söllnerstraße 16
92637 Weiden
Bayern

56 von 97 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

126 Bewertungen

Sortierung
Filter

Dankeschön!!!

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ein tolles pflegepersonal auf Station 72
Kontra:
Zuwenige regelmässige Visite
Krankheitsbild:
Herzprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich am Sonntag 17.08.2015 als Notfall mit dem Sanka ins Klinikum Weiden eingeliefert wurde,und ich von der Fahrt nichts mitbekommen habe(Übelkeit,herzenge,u.s.w.)
Als ich in der Notaufnahme erwachte kümmerts sich das Pflegepersonal sowie ein ausländischer gutsprechender Arzt um mich und erklärten mir die nächsten Schritte.
Nach den Untersuchungen wurde ich auf die Station72 gebracht,Kam in ein Überwachungszimmer auch dort waren das Pflegepersonal sehr freundlich und beantwortet alle meine Fragen und nahmen mir teilweise die Angst vor bestimmten Untersuchungen.Trotz den Stress und der Hektik blieben sie immer freundlich.Danke!!
Ein ganz besonderen Dank für die Küchenhostess nahm viel Rücksicht auf meine Unverträglichkeiten Danke!!!
Auch einen ganz besonderen Dank an die Küche sowie das Küchenpersonal die Wünsche der Lebensmittelunverträglichkeiten sehr gut erfüllte !!

Ein kleines Minus gibt es doch ,eine regelmässige Visite wäre für viele Patiente von Vorteil

1 Kommentar

KNOPFAG am 25.08.2015

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns sehr, dass Sie insgesamt zufrieden waren. Wir geben Ihr Lob, aber auch die Kritik gerne an alle Betroffenen und Verantwortlichen weiter.

Unverschämt und dreist

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war schwanger, bereits eine Woche über dem errechneten Entbindungstermin, wollte einen Termin zur Einleitung (laut Arzt war plazenta bereits so verkalkt dass das baby nicht mehr richtig versorgt wurde) und erhielt ganz dreist mit unverschämten und schnippischen Tonfall die Aussage: "Wir haben keine Zeit für eine Entbindung, da hätten Sie schon vor 4 Wochen kommen müssen"

2 Kommentare

Weissnix am 20.08.2015

Warum ist es dreist, wenn man Ihnen mitteilt, dass es zur Zeit keine Kapazitäten für eine Entbindung gibt?

  • Alle Kommentare anzeigen

Wahrscheinlich ernsthafte Wirbelsäulenprobleme blieben weitgehend unerkannt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chefarzt der Intensiv hat sich extra Zeit genommen!
Kontra:
Keiner hat sich wirklich um mein ungeborenes Baby gekümmert, Schmerzen waren nach "Diagnose" egal & ich wurde einfach raus geworfen ohne, dass sich jemand ab der Intensiv gekümmert hat?!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Unfall kam ich wunschgemäß in die Klinik Weiden.Zunächst war alles super-der Chefarzt und die Schwestern der Intensiv waren wirklich lieb&haben sich rührend um mich gekümmert.Trotz der Lage,in der ich war,fühlte ich mich dort aufgehoben.Dort kümmerte man sich auch um meinen ungeborenen Sohn.Eine Frauenärztin kam vorbei und machte einen Ultraschall.Am nächsten Tag ging es zum Kernspint,um etwaige Wirbelsäulenverletzungen durch den schweren Autounfall abzuklären.Erstmal durfte ich(nachdem eine Schwester mir mitgeteilt hatte,dass ich in 5Minuten abgeholt werde und sie mich auf den Gang geschoben hatte)mind. 1Stunde dort warten.War ja nicht weiter schlimm,darüber sah ich hinweg.Trotz Schmerzen wurde nach dem Kernspint alles über den Haufen geworfen.Ich wurde ohne wirkliche Erklärung auf die normale Station verlegt&am nächsten Morgen einfach"rausgeworfen".Zu jeder Schwester sagte ich,dass jemand nach meinem Kind sehen sollte.Das tat aber keiner.Ich war schon fast am Durchdrehen.Im Bericht stand,dass meine Schmerzen von einem Schleudertrauma kamen&ich mir "psychisch" einiges einbildete.Die Schmerzen im Rücken wurden aber Monat für Monat trotz Behandlung durch eine Physiotherapeutin(bei der ich mich selbst anmelden musste?!)schlimmer.So schlimm,dass ich einen Monat nach meinem Unfall nicht mehr arbeiten konnte.Ich war auf Dauer krank geschrieben.Hatte bei jedem Atemzug Schmerzen in der Brust,konnte teilweise tagelang nicht mehr aufrecht laufen.Vor kurzem ging ich zu einer Ostheopatin,die nach einem kurzen Einfühlen erkannte,dass ein Wirbel,der ziemlich weit oben lag,verschoben war.Er lag quer über einem anderen Wirbel.Das hätte noch viel schlimmere Folgen haben können,hätte ich nicht auf meinen Frauenarzt gehört,der nach dem Unfall meinte,ich solle mich schonen.Dadurch wahrscheinlich verlor ich mein Kind nicht.Später bekam ich ein Beschäftigungsverbot.Was ich mich frage:Warum nur hat keiner den Wirbel bemerkt?Unglaubliche Schmerzen wären mir erspart geblieben..

1 Kommentar

KNOPFAG am 17.08.2015

Wir bedauern Ihre Situation sehr.
Ihre Schilderung wirft für uns viele Fragen auf. Es wäre sicher für beide Seiten sehr hilfreich, wenn wir Ihren Aufenthalt rekonstruieren und den Diagnostik- und Behandlungsverlauf überprüfen könnten. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung über info@kliniken-nordoberpfalz.ag.

Super Behandlung und Pflege

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
onkologisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende und zügige Diagnostik und Behandlung
auf Station 75. Einfühlsame und aufschlussreiche ärztliche Auskünfte, Zusammenarbeit mit anderen Kliniken lief lückenlos und ausgezeichnet. Pflegepersonal trotz großer Belastung spitze. Vielen Dank!

Neurodermitis beim Baby

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt hat sich ausreichend Zeit für uns genommen obwohl immer unter Zeitdruck
Kontra:
Chefarzt hat zu viel um die Ohren
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Baby (6 Monate) hatte Neurodermitis. Chefarzt Dr. Scharnowsky-Fischer und die Pfleger, Schwestern etc. waren ausgesprochen freundlich, hilfsbereit und nett. Sie gingen mit dem Baby sehr lieb um und berieten uns ausführlich.

1 Kommentar

KNOPFAG am 28.07.2015

Wir freuen uns sehr, dass Sie mit der Behandlung und Pflege in unserer Kinderklinik so zufrieden waren. Wir geben Ihren Bericht gerne an alle Beteiligten weiter und wünschen Ihnen und Ihrer Familie, vor allem natürlich Ihrem kleinen Nachwuchs alles erdenklich Gute.

Sehr Kompetent

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
immer ein Ansprechpartner fachlich top
Kontra:
nichts zu beanstanden
Krankheitsbild:
schwere Allergische Reaktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Arzt der sich sehr fürsorglich um uns Patienten auf Station der Notaufnahme gekümmert hat.
War den ganzen Tag über mehrmalig bei uns um nach uns zu sehen stand uns mit Rat und Tat zur Seite .

1 Kommentar

KNOPFAG am 20.07.2015

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns sehr, dass wir helfen konnten und geben Ihr Lob und Ihre Zufriedenheit gerne an alle Beteiligten weiter.

IN BESTEN HÄNDEN

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Kenntnisse, Fürsorge, Pflege und Beratung
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Leberzirrhose wegen Alkoholkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

12 tagelang lag mein Bruder auf der Medizinischen I, Station 83

Er wurde solange intensiv bestens dort behandelt bis er über dem Berg war. Die Erleichterung war groß!

Die medizinischen Fachkenntnisse auf dieser Station sind hervorragend, das Pflegepersonal freundlich, erfahren und aufopfernd und die mehrmaligen Gespräche mit dem Stationsarzt Herrn Christian Ried waren sehr sehr hilfreich.

Das ganze Team dort ist spitze. Und ich kann mich nur nochmals herzlich bedanken und die Station weiterempfehlen.

1 Kommentar

KNOPFAG am 13.07.2015

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir geben sie gerne an alle Betroffenen und Verantwortlichen weiter.
Ihrem Bruder wünschen wir weiterhin alles Gute.

Nie wieder dort Baby bekommen !!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Buffett. Hebammen manche Schwestern
Kontra:
Familienzimmer. nur ausländische Ärzte. usw
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es sollten die schönsten Kennlerntage werden mit unserem Baby !!!

Im Kreißsaal war es noch ok. Hebammen sind alle sehr lieb. Wir hatten danach das Familienzimmer. Das Zimmer ist sehr schön ABER!!!!

ES LIEGT AUSSERHALB VON DER STATION DRAUSSEN NEBEN DEN AUFZÜGEN. DIE SCHWESTERN KAMEN KAUM VORBEI.DAS LÄNGSTE WAR VON FRÜHEN MITTAG BIS ZUM NÄCHSTEN VORMITTAG.und das obwohl es mir von tag zu tag schlechter ging. Tja immer kam ein anderer Arzt der nix wusste. Am tag 6 wurde dann mal blut genommen. HB nur noch 6,1.
Von meinen Mann wurde verlangt das er sich komplett um alles kümmert. Meine schmerztabletten auf Station holen. Essen holen und wegbringen. Und dafür sollen wir jetzt noch 45 Euro am Tag zahlen.

Mir wurde die erste Zeit mit Baby total versaut woran ich jetzt noch zu knabbern habe.

Beschwerdebrief wurde mit Tel eingeworfen. Bis heute keine Antwort. Aber die Rechnung kam!!!

Sehr traurig und ich würde nie wieder dort mein Baby bekommen!!

1 Kommentar

KNOPFAG am 30.06.2015

Es tut uns sehr leid, dass Sie mit der Betreuung im Familienzimmer nicht zufrieden waren. An der Lage können wir leider nichts ändern. Das Familienzimmer wurde nachträglich eingerichtet, weil Bedarf vorhanden war. Familien genießen jedoch gerade die etwas abgeschiedene Lage, das Zimmer ist sehr beliebt. Unser Pflegepersonal ist jederzeit über die Rufanlage erreichbar. Die Erfahrung hat gezeigt, dass gerade Eltern im Familienzimmer nicht laufend gestört werden möchten. Wenn Ihr Ehemann mit Arbeiten wie Tablett wegbringen usw. betraut wurde, tut uns das ebenfalls leid. Wir sind auch dankbar, dass wir mit ausländischen Ärzten, die wir sehr schätzen, die Versorgung aufrecht erhalten können. Die Personalsituation im ärztlichen Dienst ist ja bekannt.
Unsere Station 32 erhält nun bereits wiederholt die Auszeichnung "beste Station". Die Patienten haben diese Bewertungen abgegeben. Dass es trotzdem vereinzelt zu Unzufriedenheit kommen kann, zeigt auch ihre Bewertung. Falls Sie sich mit uns in Verbindung setzen, können wir Ihren Aufenthalt klären und mit den Verantwortlichen und Betroffenen sprechen.
Ein Beschwerdeschreiben mit Telefonnummer hat uns leider nicht erreicht.

Ein gutes Krankenhaus.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt keine negative Erfahrung für meinen Aufenthalt vom 20 03 2015-31 03 2015 zu berichten.Ob Arzt oder Schwester Therapeuten bis zur Reinigungskraft alles vollkommen in Ordnung aus meinen Erfahrungen in dieser Zeit.

1 Kommentar

KNOPFAG am 11.05.2015

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns sehr, dass Sie zufrieden waren und geben Ihre Bewertung gerne an alle Betroffenen weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Magenkrämpfe

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Ärzte tauschen sich nicht untereinander aus!
Krankheitsbild:
Starke Magenkrämpfe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meinen Mann mit starken Magenschmerzen in die Notaufnahme ins klinikum Weiden gebracht. Nach der Annahme wurden wir ersteinmal ins wartezimmer geschickt.Nach einer knappen stunde warten und immer stärkeren schmerzen durfte mein Mann sich wenigstens auf eine Liege in der Notaufnahme legen. Ich als Ehefrau durfte meinen Mann nicht begleiten! Finde ich eine Riesen Sauerei! Nach Nachfragen, bekam ich die Antwort "wenn wir alle rein lassen, können wir heim gehen"(personal). Nach einer weiteren stunde im wartezimmer,konnte mir mein Mann endlich bescheid geben das er bleiben muss.
Mein Mann kam auf die Station 75. Da hieß es dann das am nächsten morgen eine magenspiegelung gemacht werden soll.Die magenspiegelung wurde erst 3 tage später gemacht, und bis dahin wurde er nur mit schmerzmittel und keinen weiteren untersuchungen versorgt. Ärzte tauschen sich untereinander nicht aus. Keiner weiß was vom anderen. Visite Ärztin steht kaugummikauend vor einem. Einfach nur katastrophe diese Klinik!

1 Kommentar

KNOPFAG am 11.05.2015

Es tut uns leid, dass Sie den Aufenthalt Ihres Ehemannes so negativ empfunden haben. Zur Situation in der Zentralen Aufnahme: Leider lassen sich Wartezeiten nicht immer vermeiden, da nach Schwere der Erkrankungen/Verletzungen gehandelt werden muss und keine absolute Planung möglich ist. Wir können in der Regel Angehörige nicht auf dem Gang innerhalb der Notaufnahme warten lassen. Datenschutzgründe und die besondere Situation einer Notaufnahme sind dafür die Gründe. Sobald der Patient in einem Behandlungszimmer ist, können auf dessen Wunsch oder nach Bedarf Angehörige dazu geholt werden.
Die Unzufriedenheit mit der Behandlungssituation würden wir gerne aufarbeiten. Dazu ist jedoch eine Kontaktaufnahme notwendig.

Wirtschaftlich, gewinnorientiertes Unternehmen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor allem die ärztliche Betreuung sowie Fachkompetenz sehr mangelhaft. Personal anscheinend sehr unzufrieden, Menschlichkeit und patientenorientierte Behandlung sind Fremdwörter.

1 Kommentar

KNOPFAG am 11.05.2015

Es tut uns leid, dass Sie nicht zufrieden waren.
Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, dann können wir Ihren Angaben gezielt nachgehen.

Einfühlsame Betreuung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Verständnisvolles Personal, freundliche und geduldige Ärzte und Pfleger
Kontra:
Zimmernachbarin telefoniert während wir unseren Verstorbenen verabschiedet haben
Krankheitsbild:
Herzversagen, künstliches Koma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit akutem Herzversagen kam mein Angehöriger letzte Woche ins Klinikum und wurde ins künstliche Koma versetzt.

Auf der Intensivstation 23 waren die Pfleger und Ärzte sehr verständnisvoll und einfühlsam. Sie haben alle unsere Fragen beantwortet und uns auf den bevorstehenden Tod unserer Angehörigen einfühlsam vorbereitet.

Wir konnten uns würdevoll von ihm verabschieden und haben dafür von den Ärzten so viel Zeit bekommen, wie wir benötigt haben.

Ich habe nur einen Kritikpunkt: Die Zimmernachbarin unseres Familienangehörigen war bei Bewusstsein. Während wir uns von unserem Familienmitglied verabschiedet haben, klingelte ihr Handy und sie unterhielt sich ein paar Minuten. Ich finde das sehr unangebracht. Es sollte dafür in irgendeiner Form eine Regelung geben.

1 Kommentar

KNOPFAG am 11.05.2015

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung trotz des sehr traurigen Anlasses. Wir geben Ihre Anerkennung gerne an alle Betroffenen und Verantwortlichen weiter. Es tut uns sehr leid, dass die Verabschiedung von Ihrem lieben Angehörigen so unglücklich gestört wurde. Wir werden versuchen, künftig derartige Situationen zu vermeiden.

Danke !

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
Raucherraum
Krankheitsbild:
Gebärmutter Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann bloß positives sagen. Ärzte und auch das Pflegepersonal waren alle sehr nett und hilfsbereit. Sauberkeit war auch super und das Essen hat auch gut geschmeckt.
Das einzigste was mich etwas gestört hat das speziell am Nachmittag der Raucherraum mit Menschen gefüllt war die keine Patienten sowohl Besucher waren. Sie kommen dahin um Bier zu saufen. Ein Tag nach meiner Op. war da ein Besoffener, hatte echt Angst das er mich anrempelt.
Aber ansonsten Daumen hoch. Ich bedanke mich.
Lg. K.L.

1 Kommentar

KNOPFAG am 25.03.2015

Wir freuen uns sehr, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserer Frauenklinik so zufrieden waren. Ärzte und Pflegepersonal werden sich über Ihre Rückmeldung freuen.
Den Raucherraum werden wir strenger kontrollieren. Vielen Dank für den Hinweis.

Mangelnde Pflege

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
Gleichgültigkeit des Personals
Krankheitsbild:
Akutes Nierenversagen, dann Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mangelhafte Betreuung von älteren Patienten auf Station 74. Keine Gabe von Essen, Medikamenten etc., wenn man selbst nicht mehr dazu in der Lage ist dies zu fordern. Unterkühlung wegen stundenlangen "Abstellen" auf dem Gang ohne Decke. Unnütze Untersuchungen kurz vor dem Tod.

1 Kommentar

KNOPFAG am 25.03.2015

Es tut uns sehr leid, dass es zu dieser Unzufriedenheit gekommen ist. Wenn Sie wünschen, klären wir die Angelegenheit. Dazu bräuchten wir allerdings nähere Angaben. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung:
info@kliniken-nordoberpfalz.ag

Top-Abteilung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche, humorvolle Art vom Chefarzt bis Pflegepersonal
Kontra:
entfällt total
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich war Ende Februar zu einer Halsschlagader - OP
auf der Station 42 (CA Dr.Müller).Von der OP-Besprechung, über die OP, bis zur Entlassung kann man nicht das geringste bemängeln, es ist nur das Gegenteil der Fall.Kompetente Beratung bzw Erklärung vom Chefarzt sowieso, bis über die ganze Ärzteschaft und nicht zu vergessen das Pflegepersonal, freundlich, humorvoll, kurz gesagt nett. Man wäre fast geneigt zu sagen, immer wieder, aber es sollte doch eine einmalige Sache bleiben. Auch über das Essen gibt es nichts auszusetzen.

1 Kommentar

KNOPFAG am 25.03.2015

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich bei uns gut behandelt und gepflegt und auch ansonsten wohl gefühlt haben. Wir geben Ihr Lob gerne an alle Betroffenen weiter und wünschen Ihnen alles Gute.

Klinikum Weiden einfach super

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles hervorragend
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
chirurgischer Engriff
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Anfang Januar wurde bei mir ein Leisten - und
ein Nabelbruch zu einer vollsten Zufriedenheit
operiert. Leider bekam ich im Aufwachraum einen
schweren Allergieschock ( Ärzte und Personal
trifft überhaupt keine Schuld ) bis jetzt hatte
ich noch keinerlei Allergien oder Anzeichen
dafür.
Nachdem ich wieder stabilisiert war, kam ich zur
weiteren Überwachung auf die Intensivstation und
später auf die Station 43. Die Ärzte und das Pflegepersonal im OP, im Aufwachraum, auf der Intensivstation 84 und der Station 43 sind
fachlich kompetent, sehr nett und zu 100% für
alle Belange des Patienten und der Angehörigen
da.
Hatte bis jetzt im Klinikum Weiden sieben
chirurgische Eingriffe ( Trümmerbruch, künstliches Kniegelenk usw. ) und noch keine einzige Beanstandung.

KLINIKUM WEIDEN IMMER WIEDER

1 Kommentar

KNOPFAG am 29.01.2015

Es freut uns sehr, dass Sie mit unserer Klinik zufrieden waren und vor allen Dingen, dass Ihnen bei uns geholfen werden konnte. Danke für Ihre Rückmeldung.
Wir geben sie gerne an alle Beteiligten und Verantwortlichen weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr Klinikum Weiden

Außenstelle des Klinikums Weiden ist Spitze

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles hervorragend
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
ambulanter chirurgischer Eingriff
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich wegen eines Unfalles (Verletzung des Fingers) kurzfristig zur chirurgischen Ambulanz des Klinikums Weiden, Außenstelle Krankenhaus Waldsassen, begeben. Obwohl Freitag-Nachmittag, war nach kurzer Wartezeit ein Facharzt zur Stelle, der mich sehr freundlich, hilfsbereit und äußerst kompetent ärztlich versorgte. Die große Wunde wurde perfekt vernäht und ich hatte nur minimale Schmerzen dabei: besser kann man es nicht machen. Auch die Heilung verläuft sehr gut. Zuvor in der Annahme war die Dame sehr freundlich, hilfsbereit und schnell.
Es ist gut, zu wissen, dass in Notfällen ein Krankenhaus in der Nähe bereit steht, dem man voll vertrauen kann.

1 Kommentar

KNOPFAG am 07.01.2015

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir geben Sie gerne an alle Betroffenen und Verantwortlichen weiter und wünschen Ihnen im Neuen Jahr alles Gute.

Jederzeit wieder

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführliche Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal und Ärzte
Kontra:
Mangelnde Sicherheit in Krankenzimmern
Krankheitsbild:
Meniskusoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 19.11.2014 wurde ich ambulant am Innenmeniskus operiert. Die Terminvergabe für das Vorgespräch war sehr zeitnah, der OP-Termin für 1 Woche später terminiert. Es ist alles reibungslos verlaufen. Auf Station 41 fand ich mich um 7 Uhr morgens ein und wurde gegen 13 Uhr zur OP gebracht. In der Zwischenzeit wurde mehrfach nachgefragt, ob alles ok sei. Im OP-Bereich haben sich Schwestern und der operierende Arzt namentlich vorgestellt und alles genau erklärt. Im Aufwachraum fand ebenfalls beste Versorgung statt. Später im Krankenzimmer kam dann eine nette Ärztin, die mir die weitere Nachbehandlung erklärte, bevor ich entlassen werden konnte.
Einziger Wermutstropfen: Während der Operation wurde mir aus dem Krankenzimmer die Geldbörse gestohlen samt Ausweispapiere. Zu dieser Zeit befand sich auch kein weiterer Patient im Zimmer.
Wäre sinnvoll, wenn es die Möglichkeit gäbe, Wertsachen einzuschließen, da man dem Klinikpersonal dafür keinen Vorwurf machen kann. Ich arbeite selbst in diesem Klinikum und weiß, dass man die Augen nicht überall haben kann.

1 Kommentar

KNOPFAG am 27.11.2014

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung Ihres Aufenthaltes. Wir geben Ihr Lob gerne an alle Betroffenen weiter.

Die Urologie kann man nur weiterempfehlen!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Vor allem das Team der Funktionsdiagnostik
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Hausarzt als ambulanter Notfall in die Urologie am Klinikum Weiden überwiesen.

Es wurde sich prompt um mich gekümmert, unverzüglich wurde die erste Diagnostik durchgeführt und ich wurde mit schmerzlindernden Mitteln versorgt.

Obwohl nicht zu übersehen war, dass das Personal viele Patienten zu versorgen hatte, wurde sich meiner gleich angenommen und mit dem "nötigen Humor" die Angst genommen. :-)

Alles ging gut aus, auch dank der sehr guten ärztlichen Versorgung.
Vor allem möchte ich die Freundlichkeit aller Pflegekräfte hervorheben.

Die stationäre Aufnahme auf der St. 41 war ebenfalls sehr gut.

Ich kann die Urologie am Klinikum Weiden nur wärmstens weiterempfehlen!

1 Kommentar

KNOPFAG am 27.11.2014

Es freut uns sehr, dass Sie sich bei uns so gut aufgenommen und behandelt gefühlt haben. Danke für die Veröffentlichung.

Sieben Stunden in der Notaufnahme und ein halber Liter Wasser auf Anfrage!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (war man gerade bei einer Untersuchung, hatte man keine Möglichkeit mehr, seine Speisenauswahl nachzureichen. War die Dame mit den Handcomputer weg, hatte man Pech.)
Pro:
Ärzte, Schwestern und Personal nett und bemüht
Kontra:
Keine flüssige und produktive Zusammenarbeit von Ärzten und Schwestern
Krankheitsbild:
Plötzliche, unklare Schmerzattacken in beiden Kniegelenken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Okt.14 in das Klinikum Weiden eingewiesen und, nach siebenstündiger Warte.-und nur zum kleinen Teil Untersuchungszeit,auf die Station 45 verlegt.
Am Abend des selben Tages wurde ich zum Röntgen bestellt.
Da es mir wegen der Schmerzen aber nicht möglich war zu stehen noch zu gehen, wurde mir von der Schwester erklärt, dass ich mich entweder alleine mit einen Rollstuhl auf den Weg machen oder aber den nächsten Tag abwarten müsse, da von den Schwestern wegen Personalmangel niemand Zeit hätte.

Der Chefarzt war sehr bemüht um eine Diagnose und hat sich auch bei den täglichen Visiten ausreichend Zeit zum Gespräch genommen, jedoch wurden nicht alle Anweisungen auch ausgeführt.
Verordneter Pysiotherapeut z.B. lies sich in sechs Tagen Aufenthalt gar nicht sehen.

Die Zusammenarbeit von Chef und Stationsärzten harmonierte nicht immer gut.

Schwestern und Pfleger waren freundlich und zuvorkommend.

Lobend hervorzuheben:das Team in der Nuklearmedizin,sowie die Röntgenabteilung.

1 Kommentar

KNOPFAG am 27.10.2014

Es wäre für uns sehr hilfreich, wenn Sie uns die Gelegenheit geben, den Ablauf Ihres Aufenthaltes/Ihrer Behandlung zu rekonstruieren. Dazu benötigen wir allerdings Ihre Angaben (Name, Datum des Aufenthaltes). Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung (info@kliniken-nordoberpfalz.ag)

Alles bestens

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Acetabulumfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war das erste Mal im Februar 2011 im Klinikum Weiden. Nach einem Unfall in der Türkei, erlitt ich eine Acetabulumfraktur, sowie eine Beckenringfraktur. Nachdem ich mit der DRF-Luftrettung ausgeflogen wurde, kam ich ins Weidner Klinikum. Wurde dann am nächsten Tag operiert und nach 5 Tagen nochmals. Beide OPs sind gut verlaufen und die Ärzte gaben ihr Bestes. Die behandelnden Ärzte Chefarzt Dr. Thomas Neubauer-Gartzke, sowie Oberarzt Dr. Johannes Weiß, waren immer sehr freundlich und nahmen sich viel Zeit mir alle meine Fragen zu beantworten.
Als ich dann im gleichen Jahr, auf Grund der schwere meines Unfalls eine Hüftendoprothese bekam, verlief die OP und alles was dazu gehört, wieder zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Im Jahr 2013 hatte ich dann eine Tibiakopffraktur, wurde erneut im Klinikum Weiden operiert und alles war bestens.
Dieses Jahr 2014 hatte ich dann die Materialentfernung wiederum im Klinikum Weiden und ich war, wie ja schon gewohnt von dieser Klinik, in den besten Händen.
Chefarzt Dr. Thomas Neubauer-Gartzke ist für mich eine Kapazität, was mir auch auf verschiedenen Rehaeinrichtungen bestätigt wurde.
Anhand meiner Röntgenbilder wurde mir mitgeteilt, dass diese schwere OP mit Verplattung bestens ausgeführt wurde.

Nur was für Jasager

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unzufrieden

Die Station 73 mit ihren Ärzten sollte nicht auf
kranke Menschen losgelassen werden (nicht mal auf
gesunde).

Lag stundenlang auf dem Gang, musste dem Arzt nachlaufen, obwohl der sah, dass ich ein Neuzugang war. Gemacht wurde nichts, halt, doch, unprofessionell dahergeredet.

Diese Station 73 ist für Menschen gedacht, die immer JA und AMEN sagen. Und für Leute, die ein wenig mitdenken und auch Fragen stellen, nein, geht da nicht hin, da kriegt man es nur auf der Psyche.

Armes Deutschland, lauter ausländische Ärzte, hab ja nichts dagegen, aber ich hätte gerne, dass man mich versteht! Besonders, wenn es um Krankheiten geht.

1 Kommentar

KNOPFAG am 27.10.2014

Um Ihren Vorwürfen nachgehen zu können, benötigen wir konkrete Angaben. Falls Sie dies wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung (info@klinikum-nordoberpfalz.ag).

Gefährliche Pflege

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
fachlich unqualifiziertes Pesonal, Ärzte kein Gefühl für Situation es zählt nur das operiert werden kann
Krankheitsbild:
Amputation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es sind unzumutbare Zustände auf dieser Station, Pflegepersonal überfordert,fachlich inkompetent,sehr unfreundlich.Es grenzt an gefährliche Pflege was man dort gesehen hat.

2 Kommentare

KNOPFAG am 02.09.2014

Bitte setzen Sie sich doch mit uns, gerne per Mail info@kliniken-nordoberpfalz.ag, in Verbindung.
Wir daran interessiert, die schweren Vorwürfe aufzugreifen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Hektik ist Tagesgeschäft

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

Ich bin im Sommer nach einer Fraktur auf der Station 42 am Bein operiert worden, was zu meiner Zufriedenheit geschah.

Nur die Begleitumstände des Ganzen will ich hier darlegen, da ich damit nicht ganz zufrieden war. Der sogenannte "Chefarzt" lies sich einmal die Woche (ich glaube es war Mittwoch) blicken, wirkte jedes Mal sehr arrogant und Fragen meinerseits wurden schnell abgeblockt und an die Stationsärzte weitergeleitet - Chefvisite bei mir dauerte trotz Fragen über eine mögliche Infektion bzw. hatte ich starke Schmerzen im Bein keine 30 Sekunden. Man wurde regelrecht "abgewürgt" in seinen Fragen.

Über die Pflegekräfte kann ich wenig sagen - die Verbände bzw. Verpflegung war OK, allerdings Hektik Tagesgeschäft. Stellenweise waren Patienten auch am Flur gelagert.

Desweiteren hätte ich mir mehr Krankengymnastik gewünscht. Ich war nur zwei oder dreimal in der Physikalischen Therapie, wobei die Arbeit, die dort geleistet wurde wirklich empfehlenswert war - nur die Hektik in der Abteilung hat mich schon überrascht. Der Therapeut wurde neben der KG ständig ans Telefon gerufen und mich wunderte, warum hier keine Sekretärin arbeitet. Nebenbei kümmerte er sich auch um eine andere Patientin, die im Raum neben mir parallel behandelt wurde.

Als Aussenstehender hat man den Eindruck, als ob hier befriedigend aber unter absolutem Stress gearbeitet wird - aus diesem Grund kann ich die Klinik weniger weiterempfehlen. In der Eile passieren halt mal eher Fehler als in Ruhe, was ich bei meinem Bettnachbarn sehen konnte, der aber noch seine eigene Bewertung schreiben wird und ich das ihm nicht vorwegnehmen will.

1 Kommentar

KNOPFAG am 02.09.2014

Wir leiten Ihre Erkenntnisse an alle Beteiligten weiter. Es tut uns sehr leid, dass Sie unter dem enormen Druck, der ohne Frage auf allen lastet, leiden mussten.Es gäbe dazu sehr viel zu sagen. In einem kurzen Kommentar ist das aber nicht möglich. Wir verweisen auf die Qualitätskampagnen der Krankenhäuser, die auf breiter Ebene geführt werden. Ziel ist es, die Situation für Patienten und Personal durch ausreichende Finanzierung zu verbessern. In vielen Dingen sind uns derzeit die Hände gebunden. Aber wir kämpfen für bessere Bedingungen. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, dann klären wir sowohl Ihren speziellen Aufenthalt, aber auch das drum herum. info@kliniken-nordoberpfalz.ag

Entbindung nicht noch einmal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Frühstück
Kontra:
Schwestern
Krankheitsbild:
Klinikum Weiden in der oberpfalz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im juli zum Entbinden in der Klinik, Hebamme war ok aber bin geschnitten worden und danach hat mich die Ärztin 1ne std lang genäht und war total genervt weil sie schon 12std im dienst war und lasste mich das spüren das sie genervt war pflaumte mich an und nähte mich am schluss ohne spritze :-(. Dann auf Station manche Schwestern waren echt top aber andere naja. Der kleine hate Bauch weh konnte net kackern dann kam nur der Spruch babys können keine Bauch schmerzen haben äää seit wann das. Naja nachts hat er auch geschrien der kleine auf mein Zimmer dann war die Schwester genervt und nahm in mir und der kleine hat im Kinderzimmer schlafen. Das Problem ist auch noch die Wecken die kleinen alle 3std auf zum füttern egal ob er Hunger hatte oder nicht er musste essen sowas fand ich richtig scheiße da unser kleiner des jetzt drin hat und will alle 3std seine Flasche. Hatte nach Geburt ständig sehr hohen Blutdruck von 160/125 wurde aber nichts dagegen gemacht und wurde auch nichts in den Arztbrief geschrieben....Ich würde das nächste mal in ein anderes Kh gehen.

1 Kommentar

KNOPFAG am 28.08.2014

Das tut uns sehr leid, dass Sie so unzufrieden waren. Bitte geben Sie uns doch die Gelegenheit, die Hintergründe aufzuarbeiten. Dazu würde eine kurze Kontaktaufnahme, gerne per Mail, genügen.

nach 4 Tagen Diagnose Schlaganfall

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Erst mit Ausübungen von Druck sind Ärzte gut erreichbar)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Einzelne Pflegekräfte
Kontra:
Erst durch Erwähnung einer Verlegung werden Angehörige ernst genommen und angehört
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall, anhaltender Schwindel, Hypertonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich selbst war schon 2-mal im Klinikum Weiden in stationärer Behandlung – war immer sehr zufrieden. Jedoch was ich jetzt mit meinem Vater erleben muss, verschlägt mir zeitweise die Sprache und bereitet mir sowohl schlaflose Nächte als auch Magenschmerzen!
Nach 4 Tagen erst die Diagnose Schlaganfall festgestellt.
PP ignoriert Info´s von Angehörigen (wer kennt Pat? Angehörige oder PP???)
Patienten, die Hilfe brauchen werden als anstrengend angesehen, bzw. wirkt es so auf Angehörige.
Wenn Verlegung auf andere Station stattfindet, gibt es keine ausführliche Übergabe (zumindest wusste andere Station nicht, dass er eine Brandwunde hat, die bis jetzt sehr gut abheilt und sprechen auf einmal von „offenen Bein“?!?!
Usw.
Seit heute Mittag liegt mein Vater auf der Stroke Unit. Werde die Versorgung beobachten, ggf. veranlasse ich eine Verlegung (wenn´s sein muss auf eigene Kosten), denn die Genesung steht im Vordergrund und wenn dies im Klinikum nicht möglich ist, dann muss ich eben handeln.
Ich würde im NOTFALL ins Klinikum gehen, denn ich kann mich wehren, aber für ältere Menschen, die auf Hilfe und deutliche Informationen angewiesen sind ist das nichts!

Dies ist, der Vollständigkeit halber, nur eine Kurzfassung meiner Erfahrung der letzten Tage!

2 Kommentare

Heidi1980 am 04.08.2014

Mein Vater wurde am Freitag entlassen und hätte ich den Artzbrief nicht gelesen, wäre er ohne Schmerzmittel (braucht er für Wunde am Bein) und ohne Medi´s wegen Diabetes entlassen worden!

  • Alle Kommentare anzeigen

Schlecht

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Krankheitsbild:
Wenn ich dad Wüste, wäre ich nicht hier gewesen!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hat schon gut angefangen, hatte einen termin zur ambulanten untersuchung, dann kam ich zum termin, und was ist? Sie haben mich nicht drin, wird überall nach mir gesucht und telefoniert, bis ich dann doch mal gefunden wurde, und alles, war schon gleich ei e halbe std. Bis eine std. Rum, bis ich dran kam! So nun weiter, untersuchung blutabnahme und urin und ich bekomme dann einen brief nach hause geschickt! Okay, der brief kam, ich las ihn durch, und was ist? Dir Ärztin hat mir manche Wörter im mund umgedreht, denn was ich mit ja beantwortete ist im arztbrief aufeinmal mit nein versehen worden!

2 Kommentare

KNOPFAG am 23.07.2014

Es tut uns sehr leid, dass der Ablauf der ambulanten Untersuchung zu Ihrer Unzufriedenheit geführt hat. Wir möchten Ihre Angaben gerne zurückverfolgen. Dazu brauchen wir aber nähere Informationen. Bitte setzten Sie sich doch mit uns in Verbindung.

  • Alle Kommentare anzeigen

Klinikum Weiden TOP !!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles sehr gut.
Kontra:
Krankheitsbild:
Materialentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich hatte bereits vor zwei Jahren schon einen positiven Berichtüber das Klinikum Weiden abgegeben und möchte nun ein zweites mal berichten.
Ich war am 20.06.2014 zur Materialentfernung(30 cm lange Platte und 13 Schrauben) am Oberschenkel.
Ich kann nur positives berichten das Personal bei der Aufnahme oder das Vorgespräch waren sehr eingehend und deutlich. Die Ärztin und das Personal freundlich und nett.
Die OP lief perfekt, das Personal auf Station 45 trotz Stress immer freundlich und zuvorkommend.
Alle Ärzte,Schwestern und Pfleger hatten immer ein offenes Ohr.
Ich kann überhaupt nichts negatives sagen.
Rundherum alles Bestens.

Extremfrühchen mit monatelangem Aufenthalt in der Kinderklinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal sind sehr erfahren und zu 100% für alle Belange des Patienten und der Angehörigen da.
Kontra:
Krankheitsbild:
Frühgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Zwillinge kamen fast vier Monate zu früh auf die Welt und wir hatten verständlicherweise sehr große Sorgen um sie. Rückblickend muss man sagen, dass sich unsere Zwerge aufgrund des sehr hohen Erfahrungsschatzes und der ausgezeichneten Pflege, sowohl von den Ärzten als auch von den Schwestern, bestens entwickelt haben. Abgesehen von der hervorragenden Pflege die man den Kleinen zu teil werden ließ, so hatte man doch auch für uns und unsere Sorgen stets ein offenes Ohr und aufmunternde Worte parat. Erwähnt sei auch die hervorragende Ausstattung der Klinik, welche auf dem neuesten Stand der Technik ist und meiner Ansicht nach mit jeder grösseren Klinik Schritt halten kann. Ein sehr großer Vorteil für uns war, dass sich die Klinik ganz in der Nähe unseres Wohnortes befindet und wir nicht womöglich bis nach Regensburg fahren musste, was es nahezu unmöglich gemacht hätte, die Kleinen jeden Tag mit zu betreuen.

Empfehlenswert!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal hervorragend, Behandlungserfolg sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde dieses Jahr die Gebärmutter wegen eines großen Myoms entfernt. Die Vorgespräche und Voruntersuchungen waren ausführlich und wurden sehr genau geführt. Auch die verwaltungstechnischen Abläufe für die stationäre Aufnahme gingen schnell und unkompliziert. Die Operation per Bauchschnitt verlief problemlos, der gesamte Aufenthalt dauerte sieben Tage. Alle Ärztinnen und Ärzte, die mich während des Klinikaufenthalts behandelt und betreut haben waren sehr freundlich, kompetent und hatten genug Zeit für ein Gespräch. Herausragend war die Betreuung durch das Pflegepersonal! Die Schwestern waren sehr nett und aufmerksam und die Pflege durchweg gut. Auch das Servicepersonal war immer sehr freundlich. Fazit: auf diese Station würde ich auf jeden Fall wieder gehen!

Verdacht auf Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
schlecht deutschsprechende Ärzte, schlechtes Personal
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier einen richtig gut deutsch sprechenden Arzt zu finden ist unmöglich.Entweder versteht man den Arzt kaum, oder der Arzt selber versteht einen nicht richtig. Man steht minutenlang in der Ambulanz mit den Sanitätern, und keiner fühlt sich hier verantwortlich für den Patienten.
Ich kam ins Krankenhaus wegen Verdacht eines Schlaganfalls. Der Arzt tat das eher unwahrscheinlich ab, bin zu jung für sowas 31 Jahre. Dann wurde mir schon gesagt, ich müsse hier bleiben, aber es sind wahrscheinlich keine Betten frei. Ich kam auf Station 73 musste tatsächlich am Gang liegen, gleich neben der Türe. Vorgekommen bin ich mir wie am Bahnhof und im Zoo. Die Besuchertoilette musste ich benutzen, die täglich von vielen Besuchern benutzt wird. Keine Waschmöglichkeit usw. Einfach eklig. Gegenüber von meinen tollen Gangbett lauter Zimmer mit Männern. Und vor allen lauter Verwirrte. Da als junge Frau zu liegen, wenn alle Minuten jemand aus den Zimmer kommt und dich von den Männern anstarrt unzumutbar. Die Schwestern selbt keine Ahnung und gebrochenes Deutsch. Immer wieder wurde gefragt wie es mir geht,denn die Schwestern meinten, das ich bewusstlos war, sowie starke Kopfschmerzen. Beides war nicht er Fall. Da frage ich mich,hatten die den die Richtige Akte? Auf meiner Beschwerde, ob den auf einer anderes Station ein Bett Zimmer frei wäre, kam nur Desinteresse. Eine Verlegung in ein anderes Krankenhaus angeblich unmöglich. Einen ruhigeren Platz auf dem Gang unmöglich. Patienten selbst schüttelten den Kopf. Hier interessiert sich nicht wirklich jemand um den Patienten. Da kein Facharzt auf der Station war, sah ein Arzt aus der Urologie auf meinen MRT Bilder des Kopfes. Hier wurde soweit nichts gefunden. Fazit: Ich habe mich selbst Entlassen. Den Zettel für die Entlassung habe ich unterschrieben,jedoch wird man nicht Belehrt welche Folgen usw die Entlassung haben könnten wie es auf den Zettel steht. Ich werde hier nie wieder ins Weidener Krankenhaus gehen.

4 Kommentare

KNOPFAG am 14.05.2014

Es tut uns sehr leid, dass Sie mit dem Aufenthalt so unzufrieden waren. Wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzten, werden wir Ihre Angaben aufarbeiten und zurückverfolgen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Herzlichen Dank!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Allzeit professionelle und einfühlsame Begleitung
Kontra:
Krankheitsbild:
pAVK, Dialyse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater (83) kam nach langem Leiden (schwere Herz-und Niereninsuffizienz) mit fortgeschrittener Venenverkalkung in den Beinen ins Weidener Klinikum (Station 54 - Gefäßchirugie). Die medizinische Beratung war umfassend und auch für uns Laien verständlich. Die Betreuung des Patienten und der Angehörigen war zu jeder Tages- (und Nacht-)zeit menschlich und fachlich sehr gut. Auch als sich sein Allgemeinzustand drastisch verschlechterte, nahm sich das Ärtzte- und Pflegeteam immer Zeit, hat beraten, zugehört und war - selbst bei Kleinigkeiten - immer hilfsbereit und fürsorglich. Vielen Dank!

Rundum zufrieden und happy

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ges. Team um Prof. Dr. Klotz ( Ärzte, Pfleger und Schwestern)
Kontra:
Krankheitsbild:
Geschlechtsangleichende OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Geschlechtsangleichende OP bei Prof. Dr. Klotz.
Alles super verlaufen, nach 2 Wochen Entlassung und seitdem keine großen Probleme.

Super Ärzte - vor allem der Prof.- tolles Pflegepersonal um Oberschwester Barbara und "Oberpfleger Albert ". Essen war ganz Prima und fast jeder Wunsch wurde erfüllt. Zwischenzeitlich gehe ich auch wegen anderen WehWehchen in das Klinikum Weiden, obwohl bei mir in Fürth auch ein Klinikum und viele Ärzte sind.

Entbindung per Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Mai 2013 per Kaiserschnitt entbunden und bin sehr überrascht gewesen das alles so toll geklappt hat. Von der 3D Untersuchung, der Vorstellung im KH bis über den Ablauf beim Kaiserschnitt war alles sehr gut. Ebenfalls die Betreuung von Mama und Kind / Tests / Nachsorge des Kindes war super. Die Ärzte und Schwestern waren alle kompetent und freundlich egal wie spät man noch ein anliegen hatte wurde einem geholfen. Das Essen war ebenfalls in Ordnung. Alles in allem waren wir sehr zufrieden und würden jederzeit wieder hin gehen. Einziges Manko war das wir kurzfristig zu 3 im Zimmer lagen wobei es hier recht eng war und auch zu Stress bzgl. lüften usw. kommt. Das kann aber manchmal einfach nicht anders gemacht werden wenn soviele gleichzeitig entbinden. Aber, im Anschluss, zu 2. mit 2 Babys im Zimmer kommt man gut klar. Wenn das Familienzimmer frei ist kann auch das gemietet werden was eine tolle Option ist. Danke an alle und vielleicht bis bald :-)

Danke für alles

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenkrebs, Nierenkarzinom, u. s. w.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Ehemann war von 2009 -2012 immer wieder Dauerpatient im Klinikum Weiden. Nach mehreren schweren Operationen,
Lungenkrebs,Nierenkarzinom,Bauchspeicheldrüsen -OP ,Entfernung der Milz,Lasern eines Tumor der Luftröhre mit anschließender Chemo - und Strahlentherapie wurde das Klinikum Weiden mit seinen hervoragenden Ärzten und dem super netten Pflegepersonal eine zweite Familie für uns. Wir haben uns in dieser schweren Zeit nie wirklich allein gefühlt,egal ob Ärzte oder Pflegepersonal,jeder von ihnen hatte ein offenes Ohr für uns.Lagen die Nerven mal blank gab es Trost und aufmunternde Worte.
Ich kann das Weidener Klinikum nur wärmstens weiter empfehlen,denn hier fühlt man sich sowohl als Patient als auch als Angehöriger sehr gut auf gehoben.Man kämpft nicht allein sondern gemeinsam.

100 von 100 Punkten

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ärztliche und "menschliche" Behandlung TOP!!!
Kontra:
keine negative Erfahrung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der 1. wahrnehmbare Eindruck:
frische Luft (keine "Krankenhausluft"), herzliche Aufnahme von Schwestern und Ärzten, die sich trotz Stress richtig Zeit für Patient plus Angehörige nehmen, diese richtig "aufnehmen", auch beruhigen, alles gut und verständlich erklären.
Daher für den ersten Eindruck: 100 von 100 Punkten.
Behandlung auf der Station 83: einfach nur perfekt! Von fachlicher wie auch "persönlicher" Seite wieder 100 von 100 Punkten.
Blutdruck des Patienten ging innerhalb weniger Stunden von über 200 auf 140, Patient wurde nach gut zwei Tagen auf die normale Station verlegt und auch hier: super. Ärzte und Krankenschwestern kümmern sich, kommen regelmäßig zum Blutdruckmessen, zur Hilfe beim Toilettengang, beim Essen: entgegen anderer Infos über das Klinikum Weiden auch hier: 100 von 100 Punkten.

Katastrophe!!!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gutes Essen und nettes Pflegepersonal
Kontra:
oberflächliche, teilweise schlechte Ärzte
Krankheitsbild:
Aneurysma, CORP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Um alles verständlicher zu machen sollte man wissen, das meine Mutter 2012 einen schweren Hinterwandinfarkt hatte,Bypässe in den Beinen,im Bauch und am Herzen hat und außerdem an COPD Stufe 4 leidet.
Meine Mutter wurde von ihrer HÄ ans Klinikum Weiden überwiesen mit der Bitte um eine Bluttransfusion aufgrund sehr schlechter Blutwerte.Der HB lag unter 8!
Der behandelnde Arzt in der Notaufnahme meinte das wir besser mit Termin wiederkommen,da sie kein Bett zur Verfügung haben.Nachdem wir ihn darauf aufmerksam gemacht haben das meine Mutter auch unter Unterleibsschmerzen leidet hat er sie kurz abgetastet,abgehört und gesagt das der Darm gute Geräusche macht.
Trotz allem bestanden wir auf der Einweisung und bekamen ein Bett auf St.75.
Dem dortigen Stationsarzt verdankt meine Mutter ihr Leben!!
Er hat innerhalb Minutn erkannt das die Unterleibsschmerzen und der schlechte Blutwert von einem Bauchaneurysma kamen das sich in der Nähe eines Bypasses befand!Innerhalb 1std lag sie auf dem OP-Tisch!!
Die anschließende Intensivmedizinische Betreuung und die Kommunikation mit den Gefäßchirurgen war 1A!!
Allerdings kam dann zu allem Übel noch eine erneute Katheteruntersuchung und eine Lungenentzündung hinzu!Zeitweise war es so ernst das über künstliche Beatmung gesprochen wurde. Das wäre an sich kein Problem gewesen,WENN die Ärzte meine Mutter nicht einfach nach Hause geschickt hätten OBWOHL sie von Kopf bis Fuß Wasser eingelagert hatte(ca 10kg mehr Gewicht)Das Aufstehen aus dem Bett war unmöglich.Dazu sei angemerkt das sie allein lebt und vor dem Klinikaufenthalt für sich allein sorgen konnte!
Auf die Bitte,ob man den Klinikaufenthalt denn nicht verlängern könnte,bis sie wieder vollständig fit wäre kam die Antwort,das das nicht ginge denn alles Gefäßchirurgische sei abgeschlossen!
Da ich zum Zeitpunkt der Entlassung nicht persönlich anwesend sein konnte, war es mir unmöglich zu protestieren und meine Mutter landete zu Hause!
Mit dem Ergebniss,das sie leider Gottes heute WIEDER im Klinikum Weiden gelandet ist!!!!Akute Luftnot aufgrund der Unmengen an Wasser, Herzarythmien aufgrund der Luftnot und sehr schlechter Allgemeinzustand!!!

1 Kommentar

KNOPFAG am 06.03.2014

Wir möchten die Vorwürfe intern klären. Dazu sind nähere Angaben (Name, Zeitpunkt) notwendig. Wir bitten Sie, sich mit uns - gerne per Mail - in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank

Wenn es sein muss dann wieder nach Weiden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die Aufnahme erfolgte schnell
Kontra:
war im Altbau Station 72 untergebracht ,wird aber jetzt Renoviert
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gute Behandlung durch das Ärzte und Pflegepersonal.Das Essen war durchweg gut und ausreichend,es konnte täglich selber zusammen gestellt werden.

Besser geht es nicht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schilddrüsen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles war hervorragend:
Die Beratung vor der Operation, die Anästhesie, die Operation selbst, die Betreuung auf der Aufwachstation, der angenehme Aufenthalt auf der Station 43 mit engagiertem und liebevollem Pflegepersonal, kompetenten Ärzten und auch allen begleitenden Diensten. Eine tolle Teamarbeit. Lob auch an die gute Küche.
Vielen Dank für alles!!

Kompetent und hilfreich

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Frühgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn ist Mitte 2013 drei Monate zu früh auf die Welt gekommen. Sowohl das Personal auf der Entbindungsstation als auch die Schwestern und Ärzte der Kinderintensivstation/Frühchenstation waren von Anfang an für uns da. Wir fühlten uns in den anschließenden Wochen, in denen unser Sohn noch stationär behandelt werden musste, sehr gut beraten und aufgehoben. Natürlich wurde auch unser Sohn sehr gut versorgt und behandelt.
Auch die Organisation des Bunten Kreis Weiden hat sich sowohl während als auch nach der Krankenhauszeit sehr toll um uns gekümmert und war immer ein kompetenter und hilfreicher Ansprechpartner.

Weitere Bewertungen anzeigen...