• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Lausitzer Seenland Klinikum

Talkback
Image

Maria-Grollmuß-Straße 10
02977 Hoyerswerda
Sachsen

31 von 40 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

42 Bewertungen

Sortierung
Filter

gute Betreuung in HNO + Kinder-und Jugend Station

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachkompente Ärzte wie Schwestern in der Kinder- und Jugendmedizin + HNO Station
Kontra:
es gibt nichts
Krankheitsbild:
Mandelentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meiner Tochter (15) wurden die Mandeln entfernt. Sie lag in der Kinder-Jungendmedizin Station und nicht auf der HNO, weil sie ein Teenie ist und mit den Kindern auf der Station bleiben sollte.Egal welche Station von beiden man nimmt, beide Stationen waren super. Die Schwestern und auch die Ärzte haben sich sehr gut um sie gekümmert und wenn man Fragen und Anliegen hatte, wurde einen geholfen. Wenn wir wieder in ein Krankenhaus müssen, dann wieder dieses.
Vielen Dank. =)

1 Kommentar

LausitzerSeenlandKlinikum am 27.10.2016

Sehr geehrte/-r nancymicy,

wir freuen uns sehr, dass Sie mit der Behandlung Ihrer Tochter in unserem Klinikum zufrieden waren und bedanken uns für die äußerst positive Bewertung. Wir haben Ihr Lob an die Teams der Kliniken HNO und Kinder- und Jugendmedizin weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Tochter weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Hervorragende Chefarzt-Leistung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohe Kompetenz des Ärzte Teams
Kontra:
Unhöfliche Schwestern
Krankheitsbild:
Artielle Thrombose re. Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Verschluß der Arterie im rechten Bein. Durch die hervorragende Arbeit von Chefarzt Dr Altmann konnte das Bein gerettet werden.
Vielen Dank.

1 Kommentar

LausitzerSeenlandKlinikum am 17.10.2016

Sehr geehrte/-r grellih,

vielen Dank für Ihre äußerst positive Bewertung zur Behandlung in unserer Klinik für Kardiologie und Angiologie. Wir geben dies an Chefarzt Herrn Dr. Altmann und sein ärztliches Team weiter.

Wir bedauern sehr, dass die Freundlichkeit des Pflegeteams Ihnen jedoch nicht befriedigend erschien. Gerne würden wir Ihre kritischen Aspekte jedoch in unser Qualitätsmanagement mit aufnehmen und künftig verbessern bzw. mit den Verantwortlichen besprechen. Die Anonymität des Forums lässt es aktuell leider nicht zu, den Vorfall zu erörtern. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie uns dabei helfen würden. Rufen Sie uns gerne unter Telefon 03571 44-7000 an oder schreiben uns unter qualitaetsbeobachtung@seenlandklinikum.de.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Erfahrungsbericht Seenlandklinikum Hoyerswerda

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Insgesamt sehr gut
Kontra:
kleine Mängel hier und da
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlicher Umgang innerhalb des Personals und auch mit dem Patienten.

1 Kommentar

LausitzerSeenlandKlinikum am 17.10.2016

Sehr geehrte/-r madlenkm,

mit Freude haben wir Ihr Lob zu Ihrer Behandlung in unserer Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie zur Kenntnis genommen und geben dies gerne an das Team weiter.

Sie haben in Ihrer Bewertung jedoch auch einen kritischen Aspekt erwähnt. Diesen würden wir gerne gemeinsam mit Ihnen erörtern. Aufgrund der Anonymität des Forums würden wir uns daher sehr freuen, wenn Sie uns unter Telefon 03571 44-7000 anrufen oder unter qualitaetsbeobachtung@seenlandklinikum.de die Punkte benennen könnten. Wir möchten diese in unser Qualitätsmanagement mit aufnehmen und künftig optimieren.

Gesundheitlich wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute und beste Erholung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Dankbarkeit an das Team

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Blick in die Natur stark verhindert durch den angebrachten Fenstersichtschutz auf der Pulmologie)
Pro:
Gesamtbetreuung durch Pflegepersonal und Ärzte auf Urologie und Pneumologie
Kontra:
Lärm- und Geruchsbelästigung durch Grünanlagenpflege
Krankheitsbild:
Hodentumor mit Chemotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2016 Patient der Urologie. Auf dieser Station werden Wünsche eines Patienten respektiert und erfüllt. Vom Chefarzt bis zu jeder einzelnen Schwester ein großes Dankeschön.
Seit August 2016 bin ich auch Patient auf der Pneumologie. Dort kann ich dem Pflegepersonal ein großes Lob austeilen. Bei jedem kleinsten Problem haben Sie eine Lösung ob es das schließen der Fenster oder die Übelkeit ist. Es ist schnellmöglichst jemand im Zimmer und nimmt sich einem an. Dafür bedanke ich mich sehr. Ebenso möchte ich mich ganz besonders bei dem Oberarzt bedanken der mich während der gesamten Chemotherapie behandelt.
Leider gibt es auch etwas negatives zu benennen. Der Heckenschnitt wird mit einer Motorsäge durchgeführt und dadurch kommt es zu einer enormen Lärmbelästigung und einer starken Geruchsbelästigung, die dann in das geöffnete Fenster zieht. Wäre es denn möglich dies mit einer Elektroschere durchzuführen?

1 Kommentar

LausitzerSeenlandKlinikum am 11.10.2016

Sehr geehrte/-r hubert8858,

Ihr Lob ist im Bereich Qualitätsbeobachtung eingegangen und wurde an die Teams der Kliniken für Urologie und Pneumologie weitergeleitet.

Im Namen der Geschäftsführung bedanken wir uns für die Bereitschaft, dass Sie uns Ihre Meinung mitgeteilt haben. Diese fließt in unsere Qualitätsmanagement-Bemühungen ein und ist für uns sehr wichtig, um so zu optimierende Entwicklungen festzustellen und im Sinne einer konsequenten Patientenorientierung und Prozessoptimierung zu modifizieren.

Ebenso haben wir Ihre Anregung für die elektrische Heckenschere an die Abteilung Technik weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Ihr Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Super Ärzte und tolle liebe Schwestern

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Duschvorlage vor der Duschkabine wäre angebracht, da man nach dem Duschen sonst schnell wieder im Wasser steht.)
Pro:
Ich empfehle die gynäkokologische Station auf jeden Fall weiter
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Zystenentfernung in der linken Brust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte und das Pflegepersonal der gynäkologischen Station sind alle unheimlich nett und auch sehr kompetent. Ich fühlte mich während des stationären Aufenthaltes rundum gut betreut und wohl umsorgt und aufgehoben.
Auch das Catering ist positiv zu bewerten. Ein Lob an die Küche, denn das Essen war sehr gut. Es hätte ab und an mal ein Gebäck geben können zum Kaffee, aber sonst war alles gut.

1 Kommentar

LausitzerSeenlandKlinikum am 19.09.2016

Sehr geehrte/-r Trixi1973,

wir bedanken uns herzlich für Ihr Lob und geben dies gerne an unseren Bereich Qualitätsbeobachtung und das Team der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe weiter.

Ebenso nehmen wir Ihre Anregung zum Duschvorhang mit auf. Auf Nachfrage bei unserem Krankenhaushygieniker konnte er uns jedoch bereits mitteilen, dass Duschvorhänge aus Gründen der Hygiene und Desinfektion im Klinikum leider nicht möglich sind.

Sollten Sie dazu Fragen oder gerne auch weitere Anregungen haben, stehen wir Ihnen natürlich gerne persönlich bereit unter Telefon 03571 44-7000 oder unter qualitaetsbeobachtung@seenlandklinikum.de

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Kompetente Betreuung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle Reaktion auf die Erkrankung meines Sohnes
Kontra:
Kommunikation seitens der Ärzte
Krankheitsbild:
Unklare Bauchschmerzen mit Fieber, Durchfall und Erbrechen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind mit meinem Sohn (6 Jahre) über die Notaufnahme auf die Kinder -und Jugrndstation aufgenommen worden. Die diensthabende Kinderärztin untersuchte meinen Sohn sehr gründlich und reagierte prompt mit einer stationären Aufnahme.
Alles in allem war die Wartezeit gut zumutbar.
Ich als Mama durfte bei allen Untersuchungen und sonstigen diagnostischen Maßnahmen mit anwesend sein.
Die Schwestern auf Station waren stets freundlich, liebevoll und machten einen fachlich kompetenten Eindruck. Egal wie stressig es war, sie hatten immer ein offenes Ohr für Fragen oder Bitten.
Auch die Zeit allein im Krankenhaus hat mein Sohn mit Hilfe der Schwestern gut überstanden.

Schade fand ich, dass keine richtige Kommunikation bzw. Aufklärung seitens der Ärzte stattgefunden hat. Es wäre gut gewesen, den Grund der Erkrankung auch ohne extra nachfragen zu erfahren.

Ansonsten kann ich diese Station weiter empfehlen!

1 Kommentar

LausitzerSeenlandKlinikum am 16.09.2016

Sehr geehrte/-r Suse82,

für Ihr Lob möchten wir uns herzliche bedanken und Ihnen gerne mitteilen, dass dies im Bereich Qualitätsbeobachtung eingegangen ist. Wir geben es gerne an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin weiter.

Im Namen der Geschäftsführung bedanken wir uns für die Bereitschaft, dass Sie uns auch Ihre kritischen Hinweise zur Kommunikation und Aufklärung mitteilen. Diese fließen in unsere Qualitätsmanagement-Bemühungen ein und sind für uns sehr wichtig, um so optimierende Entwicklungen festzustellen und im Sinne einer konsequenten Patientenorientierung und Prozessoptimierung zu modifizieren.

Bei weiteren Anregungen stehen wir Ihnen natürlich auch gerne persönlich bereit unter 03571 44-7000 oder unter qualitaetsbeobachtung@seenlandklinikum.de

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Sohn alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Manche Ärzte Gut Manche Schlecht

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Orthopäde)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Orthopäde)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ambulante Orthopädie Lobenswert
Kontra:
Ärztin der Notaufnahme praktisch Blind
Krankheitsbild:
Innenmeniskus Hinterhorn Läsion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im April im Zimmer gestürzt habe mir das Knie verdreht und wurde dann in der Notaufnahme behandelt von einer in Anführungszeichen kompetenten Ärztin. Diese sagte ihrer Assistentin sie solle einen Salbenverband anlegen. Und sagte es sei keine Schwellung aber es war einen deutliche Schwellung zu sehen. Einen Monat später verdrehte ich mir wieder das Knie dieses mal beim Fahrrad fahren. Die gleiche Ärztin wieder einen Verband angelegt und gesagt es sei keine Schwellung es war aber eine Sichtbare Schwellung da! Jedenfalls ging ich im August zu einem Lobenswerten Orthopäde unten im Ambulanzzentrum bei der Anmeldung im Lausitzer Seenland Klinikum. Er machte ein MRT stellte fest dass der Meniskus gerissen war. 4-5 Tage später wurde ich auch schon operiert und habe eine Wunderbare Nachbehandlung erhalten (diese läuft noch). Mein Fazit manche Ärzte sind sehr Gut und manche eher sehr Schlecht!

1 Kommentar

LausitzerSeenlandKlinikum am 26.08.2016

Sehr geehrte/-r Soccer 17,

wir möchten, dass sich unsere Patienten und deren Angehörige in unserem Krankenhaus gut aufgehoben fühlen und mit der Behandlung und Betreuung zufrieden sind. Gerne würden wir daher insbesondere Ihre Anregungen zur Notaufnahme mit dem Team besprechen. Leider ist es uns auf Grund der Anonymität des Forums nicht möglich, den Fall ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten.
Als Beschwerdemanager des Klinikums möchten wir Ihnen daher gerne anbieten, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie die interne Benachrichtigungsfunktion des Forums oder unsere Mailadresse qualitatesbeobachtung@seenlandklinikum.de nutzen oder Sie rufen uns an unter Telefon 03571 44-7000.

Ihr Lob geben wir natürlich ebenso gerne an die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie weiter.

Für Ihre Genesung wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Tolle Leistung !

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles richtig gemacht
Kontra:
Weit weg, wir kommen aus dem Speckgürtel von Berlin
Krankheitsbild:
Kradunfall, Polytrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Motorradunfall meiner Frau, war sehr schnell ein hochkompetentes Rettungsteam vor Ort.
Die Notärztin und ihre Assistenten haben schnell die nötigen Massnahmen ergriffen. Die Chirurgen im Klinikum haben sofort operiert und das ITA Team hat sie wieder fit gemacht. Die Kollegen der orthopädischen Unfallstation taten ihr übriges um sie wieder auf die Beine zu stellen.
Alle MA waren stets freundlich und uns zugewandt.
Danke dafür !!!!
Unsere Tochter hat ihre Mama wieder und ich meine Ehefrau. Ein junger Mensch darf weiter leben !
Übrigens : Das essen in der Kantine ist empfehlenswert

1 Kommentar

LausitzerSeenlandKlinikum am 22.08.2016

Sehr geehrte/-r hasula,

mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen mitteilen, dass Ihr Lob im Bereich Qualitätsbeobachtung eingegangen ist und an die Teams der Kliniken für Anästhesie und Intensivmedizin und Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie weitergeleitet wurde.

Im Namen der Geschäftsführung bedanken wir uns für die Bereitschaft, dass Sie uns Ihre Meinung mitgeteilt haben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Mit besten Grüßen

Qualitätsbeobachtung
Kathrin Schmidtke-Stark

Desinteresse

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Aufnahme durch Notfallärztin
Kontra:
Hautärztin geht garnicht
Krankheitsbild:
Insektenstich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Waren am 15.08.2016 Inder Notaufnahme.
Meine Frau hatte geschwollen Knöchel,der blau und rot war.
Zuerst wurde uns gesagt das es nichts mit dem Gelenk zu tun hatte.
Dies war soweit auch richtig.
Nun wurde ein Hautarzt hinzugezogen .
Der Knöchel wurde nur von weitem begutachtet und das wars.
Man hat zwar die Rötung und Gehbehinderung bemerkt,aber nur Kühlung und Analgetikum vorgeschlagen .
Nachdem ich mich aufgeregt habe,bekamen wir noch ein Schmerzmittel und damit war die Sache erledigt.
Bin als Tourist in Hoyerswerda gewesen.
Also Urlaub abgebrochen und in meinem Heimatort zum Krankenhaus gefahren.
Siehe da, Insktenstich mit Entzündung im Knöchel.
Sofort Antibiotika und weitere Medizin verschrieben.
Ich bin echt kein Schlechtmacher. Aber das geht garnicht.
Wenn ich mal einen Schamanen treffe,schicke ich ihn nach Hoyerswerda.
Vielen Dank für die ärztliche Kompetenz der jungen Hautärztin.

1 Kommentar

LausitzerSeenlandKlinikum am 22.08.2016

Sehr geehrte/-r Terry5,

mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen mitteilen, dass Ihre Beschwerde im Bereich Qualitätsbeobachtung eingegangen ist.

Im Namen der Geschäftsführung bedanken wir uns für die Bereitschaft, dass Sie uns Ihre kritischen Hinweise mitteilen. Diese fließen in unsere Qualitätsmanagement-Bemühungen ein und sind für uns sehr wichtig, um so optimierende Entwicklungen festzustellen und im Sinne einer konsequenten Patientenorientierung und Prozessoptimierung zu modifizieren.

Leider ist es uns auf Grund der Anonymität des Forums nicht möglich, den Fall ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten mit allen verantwortlichen Leitern der Notfallambulanz und der Klinik für Dermatologie zu beleuchten.

Als Beschwerdemanagerin unserer Klinik möchte ich Ihnen deshalb gern anbieten, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie die interne Benachrichtigungsfunktion des Forums nutzen oder Sie melden sich telefonisch unter der 03571 44-7000 bzw. per Email qualitaetsbeobachtung@seenlandklinikum.de

Mit freundlichen Grüßen

Kathrin Schmidtke-Stark
Qualitätsbeobachtung

Alles Top

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Geburt ist reibungslos abgelaufen. Ständige Betreuung durch Hebammen und Ärzte. Schwestern kümmern sich auch um Begleitperson (besorgen von Essen).
Auch die spätere Station war super. Vater konnte jeder Zeit seine Frau und Nachwuchs besuchen.
Alles Top!

Die erste sehr gute Abteilung des Klinikums

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer über Haupteingang (Rauchbelästigung))
Pro:
Super Ärzte und Schwersten
Kontra:
Küchenpersonal ändert eigenständig Lebensmittel
Krankheitsbild:
Lähmungserscheinung links
Erfahrungsbericht:

Die Kardio 2 im Klinikum ist bisher die beste Erfahrung die ich in Hoyerswerda machen konnte. Oberarzt Rost ist sehr erfahren und hat jeder Zeit ein offenes Ohr für den Patienten. Auch wird fachübergreifend versucht zu beraten. Gelobt werden sollten auch die restlichen Ärzte der Station. Das gesamte Schwestern-Team ist kompetent und kümmert sich sehr gut um den Patienten. Es wird versucht jeden Wunsch zu erfüllen, wie es die Möglichkeiten hergeben.
Ich war über diese Station positiv überrascht!

D A N K E

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Reanimation nach Kammerflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen lieben Dank an das Team der Intensivstation!

Ich hatte in den Tagen völliger Ungewissheit stets das Gefühl und den Eindruck, dass meine Frau nicht besser versorgt und gepflegt werden konnte. Angefangen von der medizinischen Betreuung bis zur Aufklärung und Hilfe zu allen Stunden.

Dafür möchte ich mich noch einmal auf diesem Wege herzlichst bei dem gesamten Team einschließlich Pflegepersonal bedanken.

Sehr gute Betreuung

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente, menschliche Zuwendung
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastrologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Mitarbeiter kümmerten sich sehr gut um unsere Mama. Durch die freundliche, menschliche Zuwendung wurden die Angst und die Aufregung gemildert. Vielen Dank dafür.

NIE WIEDER DORT REIN

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
dass ich mir dort mit die Bronchitis geholt habe, die jetzt Mutter noch dazu hat
Krankheitsbild:
hERZINSUFFIZIENZ
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für uns war die Behandlung
unorganisiert, medizinsch schlecht eingestellt
und unpersönliche Sache in dieser Abteilung.
Unsere Mutter wurde über die Einweisung der Vertretung unseres Hausarztes an die Notabteilung des Seenlandklinikums eingewiesen. Der Vertretung
fiel Wasser im Bauchraum und in der Lunge von unserer Mutti auf.
Weder der Kardiologe Dr. Reichert, noch der STationsarzt Dr. Mutz hielten es für angebracht, hier einen Ultraschall des Bauchraums durchzuführen od. von jemand anderen durchführen zu lassen, nur durch Augenschein wurde dann im Abschlußbericht ein klinisches Bauchwasser ausgeschlossen, dass nennt man oberflächlich und inkompetent. Die Medikamente wurde ohne Rücksprache umgestellt, dabei ist die vorher informierte Unverträglichkeit zu einer Diuretikatablette schlicht übersehen worden, obwohl der Stationsarzt in den Unterlagen von den Angehörigen informiert wurde. Angehörige sind für diesen Arzt sowieso ein rotes Tuch, die haben sich überhaupt nichts zu trauen, weder an Kritik, noch haben diese irgendwelche Fragen an ihn zu stellen. Dann sieht der Mann rot. Dann werden sie des Hauses verwiesen. Meine Mutter hat sich trotzdem gefreut, dass man sich nicht so schnell unterkriegen läßt. Am letzten Tag mußte sie noch umziehen, da sind dann ihre neu gekauften Hausschuhe aus dem Schrank verschwunden. Als Tochter ärgere ich mich sehr, denn es war sogar noch der Kassenzettel drin und sie sollten die Füße meiner MUTTER wärmen, weil sie immer so fror. Dafür hatte auf der Station 2 die Schwester kein Verständnis. Für mich das Allerletzte.

1 Kommentar

LausitzerSeenlandKlinikum am 03.03.2016

Sehr geehrte "Elviera",

wir haben Ihren Beitrag gelesen und bedauern, dass Sie und Ihre Mutter mit der Behandlung in unserem Klinikum nicht zufrieden waren.

Leider können wir durch die Anonymität im Forum, die Situation nicht in allen Einzelheiten nachvollziehen. Wir sind jedoch immer daran interessiert, Hinweise unserer Patienten und Angehörigen aufzunehmen. Nur so können wir uns stets an Ihren Wünschen und Bedürfnissen orientieren und verbessern.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir gerne die Details und Hintergründe der geschilderten Situationen aufklären und würden Ihnen gerne anbieten wollen, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Sie erreichen uns per E-Mail unter qualitaetsbeobachtung@seenlandklinikum.de oder unter der kostenlosen Hotline-Nr. 03571 44-7000.

Mit freundlichen Grüßen,
das Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Ein großes Lob und "Danke" an die Kardiologie sowie Intensivstation

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem schweren Herzinfarkt kam mein Vater im Sommer in die Notaufnahme,anschließend in die Kardiologie.Schon dort waren wir mit der Behandlung sehr zufrieden. Alle waren bemüht, auf unsere Fragen bekamen wir immer umfassend Auskunft.Alle Schwestern waren fürsorglich,die Ärzte kompetent. Leider verschlechterte sich der Gesundheitszustand meines Vaters. Sofort wurden notwendige Schritte eingeleitet und er auf die Intensivstation verlegt. Auch dort befand sich mein Vater in den allerbesten Händen. Sehr lange verbrachte er auf dieser Station. Während dieser Zeit waren alle Schwestern, Pfleger und Ärzte sehr bemüht, kompetent,immer freundlich. Sie standen uns jederzeit bei, spendeten Trost in der schweren Zeit und waren immer für uns da - Tag und Nacht. Gab es Veränderungen in Bezug auf den Gesundheitszustand wurden wir sofort, auch telefonisch informiert. Unsere große Hochachtung gilt dem gesamten Personal.
Heute sind wir froh und dankbar, dass es meinem Vater wieder den Umständen entsprechend gut geht und wir ihn bei uns zu Hause haben können.
Wir haben ihn während des gesamten Krankenhausaufenthaltes immer in guten Händen gewusst! Danke!!

Sehr zufrieden - immer wieder.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fach-,Sozialkompetenz,
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch und Flüssigkeitsansammlung Hoden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf der urologischen Station ist man keine Nummer, sondern Patient!
Die Fürsorge der Ärzte, des Pflegepersonals, des Cateringpersonals ist nachahmungswürdig.

Ja , ABER ......

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Arbeitsabläufe mit dem Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 19.11.-20.11.2015 zu einer Hand-OP im Klinikum .Leider müssen 2 negative Punkte meinerseits zur Sprache gebracht werden .
1.Zur OP- Voruntersuchung am 17.11.2015 zog ich ,nach 15 min.Wartezeit an der Aufnahme , 10:10 Uhr meinen Bon ........ nach 14 Uhr konnte ich das Gebäude verlassen (so kann man seinen Urlaub auch
verbringen ).
2. Streitgespräche über Zuständigkeitsbereiche , Arbeitsabläufe zwischen Ärzten und Schwester gehören nicht in den OP-Vorbereitungsraum !!!

Dankbarkeit und alles Gute dem Team der Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasen-Scheiden -Fistel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dem gesamten Team sollte ein Preis verliehen werden
so wünscht man sich ein Klinikaufendhalt.
Das Pflegepersonal leistet ein sehr guten Job!!!
Alle sind sehr kompetent und als Patient fühlt man sich sicher aufgehoben und sehr gut behandelt,ob es vom menschlichen oder der fachlichen Betreuung sieht.Ein wunderbares Team und ich bedanke mich für die gute Betreuung.Ich war das zweite mal auf der Urologie und bin sehr zufieden.

Mit freundlichen Grüßen
A.B.

Ebenso danke ich dem gesamten OP - Team die bei meiner OP zugegen waren!!!

Sehr empfehlenswert!

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals
Kontra:
mir fällt nichts ein
Krankheitsbild:
Ganglion Hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde im August 2015 eine ambulante Ganglion-OP am Handgelenk durchgeführt. Sehr positiv habe ich das überaus freundliche Personal (von der vorstationären Aufnahme, über ambulanter OP, ANÄ sowie Chirurgin) wahrgenommen. Alle Fragen wurden im Vorfeld umfassend beantwortet, auch die Anästhesistin erklärte die Maßnahmen sehr ausführlich.
Mit dem OP-Ergebnis bin ich sehr zufrieden.
Das Klinikum ist toll ausgestattet, ich fühlte mich sehr wohl.
Der Aufenthalt dauerte insgesamt von 07:00-14:00 Uhr und der Ablauf wirkte auf mich absolut organisiert.
Vielen Dank an das ganze Team!

Kardiologie 2

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Sicherheit, Vertrauen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörungen
Erfahrungsbericht:

Ausgezeichnete und kompetente ärztliche Beratung und Behandlung.
Stationsbetreuung sehr freundlich.
Zimmer modern und komfortabel.
Ernährung angemessen.

Implantation einer Bandscheibenprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Symthomschmerzen sind behoben
Krankheitsbild:
HWS-Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Aufklärungsgespräche,Personal sehr freundlich,Ärzte nehmen sich die Zeit bei Visiten,Verpflegung ist ausreichend und geschmacklich in Ordnung

Diese OP dort nie wieder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal sehr gut
Kontra:
5 vershiedene Ärzte in 5 Tagen
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist von der Ausstattung der Zimmer ganz gut.

1 Kommentar

LSK_dubrau am 20.01.2015

Sehr geehrte/-r aiwo1,

wir haben Ihren Beitrag gelesen und möchten gern die Details und Hintergründe detailliert aufklären.

Leider können wir durch die Anonymität im Forum, die Situation nicht in allen Einzelheiten nachvollziehen. Wir bieten Ihnen daher an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Sie erreichen uns per E-Mail unter qualitätsbeobachtung@seenlandklinikum.de oder unter der kostenlosen Hotline-Nr. 03571-44-7000.

Mit freundlichen Grüßen,
das Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Chefarzt und Team sind unschlagbar

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
sehr gute Beratung vor OP und Begleitung nach OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasen-Scheiden-Fistel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es fehlt ein kleiner Laden wo man als Patient Kleinigkeiten wie Pflegemittel einkaufen kann.
Voruntersuchung - Ablauf ist manchmal sehr verwirrend besonders für ältere Patienten.
Wenn ein Patient entlassen wird und man ist Mitbewohner des Zimmers wird die Bettenreinigung im Zimmer erledigt. Es ist sehr unangenehm und störend wenn es einem schlecht geht.

Lob

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine eigene Erfahrung in dieser Klinik war,das ich im November 2013 an der Hüfte Operiert wurde. Mit der Behandlung und Pflege war ich sehr zu frieden.

Notfallpatienten sollen "selber" laufen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
niemals wieder dorthin
Krankheitsbild:
offene Verletzung des Unterschenkel nach Sturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Schienbein-/Unterschenkelverletzung meiner Partnerin sind wir am Sonnabend, den 13.09.2014, gg. 22:00 Uhr in der Notaufnahme des Klinikum Hoyerswerda eingetroffen, selbst "Anreise" mit dem PKW.
Aufnahme durch die Schwester am Schalter, es wurde der Patientin keine Sitzgeelegenheit oder gar ein Rollstuhl angeboten, kein Helfer oder Sanitäter war zur Stelle! Zitat ".. gehen sie mal in Zimmer 3 .." - hallo??? mit unklarem Schadensbild selber laufen, unter Schock stehend .. dann GEHEN sie mal zum Röntgen .., quer über den Flur in einen anderen Krankenhausbereich ohne eigene Ortskenntnis, kein Begleiter des Hauses (Schwester oder Pfleger) - bitte schön? als Patient mit vielleicht gebrochenem Unterschenkel???!!! Unmöglich!!! Auch wenn der Betreiber der Klinik Personal spart ist so ein Verhalten des medizinischen Personal vor Ort unakzeptabel!
Beim Röntgen flog nur eine Tür auf - "Zimmer 7 bitte, Hose ausziehen." Tür flog wieder zu, ohne das jemand schaute, ob die Patientin überhaupt in der dazu war.
Danach selbsständig ohne Obhut wieder zurück in den Aufnahmeraum ( wenn sie bis dahin nicht umgefallen ist ... es interessierte offenbar niemanden - zum Glück war ich selbst dabei, habe selbstredend meine Partnerin unterstützt ..

1 Kommentar

LSK_dubrau am 16.09.2014

Sehr geehrter Herr "toni17",

wir haben Ihren Beitrag gelesen und gehen den Hinweisen selbstverständlich nach. Um die Einzelheiten genau zu klären, würden wir dies gern persönlich mit Ihnen besprechen. Sie erreichen uns per E-Mail unter qualitätsbeobachtung@seenlandklinikum.de oder unter der kostenlosen Hotline-Nr. 03571/44-7000.

Mit freundlichen Grüßen
das Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Wegen Schwestern Abteilung gewechselt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wegen erneuter Ansteckung Abteilung gewechselt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (gar keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (nur hier hatte ich den Oberarzt zur Verfügung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
-------
Kontra:
sprachlos über Vorgehensweise einer Schwester
Krankheitsbild:
Pleuroerguss erheblichen Ausmasses
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von 25.04.2014 bis 30.04.2014 war ich Patientin in der Pulmologie im Seenlandklinikum.
Aufgrund meines großen Pleuraergusses hatte ich Lufnot.
Obwohl ich beim Oberarzt als Patientin zur Behandlung eingetragen war, erhielt ich eine Behandlung von einer ausländischen Ärztin. Die mir nicht einmal eine Kanüle für Infusionen setzen konnte. Bei der ersten Infusion hatte ich einen dicken Arm, der gekühlt werden mußte. Es erfolge ein Abbruch der weiteren Infusion.
Nach meiner Ansicht hat der Patient kein Anrecht seine Gesundheit in dieser Fachabteilung zu erhalten. Am 4. Tag, nachdem ich frisch punktiert wurde (1 Liter Flüssigkeit aus der Lunge abgesaugt) sollte ich mein Zimmer mit einer neuen Patienten (doppelseitige Lungenentzündung), die nur gehustet und gespuckt hat, teilen. Sie war 95 Jahre alt (Pflegestufe3) wurde gewindelt und gewaschen und gefüttert. Durch sie erfuhr ich, dass sie sich von einem anderen Mann im Altenpflegeheim angesteckt hatte. Normalerweise gehören solche Patienten isoliert in ein Einzelzimmer. Ich sollte aber dieses Märtyrium mit erleben und mich vielleicht noch anstecken lassen.Weil eine Schwester der Abteilung so entschieden hatte.Meine Tochter und ich beschwerten sich am Nachmittag bei der diensthabenden Ärztin der Abteilung, die noch im Notdienst war. Erst dadurch erreichte ich eine erfolgreiche Umverlegung in eine andere Station, um zu genesen. Die Schwestern der Pulmologie sahen nichts ein und in mir sahen sie einen Störenfried. ich vermisse einfach Fachkompetenz bei den Schwestern in der Pulmologie. In der anderen Abteilung fühlte ich mich gut aufgehoben.

1 Kommentar

LSK_dubrau am 09.05.2014

Sehr geehrte Elviera,

wir haben Ihren Beitrag gelesen, nehmen diesen sehr ernst und wollen alle Hintergründe aufklären.

Durch die Anonymität des Forums ist es leider nicht möglich, die Situation in allen Einzelheiten zu beleuchten. Wir bieten Ihnen daher an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Sie erreichen uns per E-Mail unter qualitätsbeobachtung@seenlandklinikum.de oder unter der kostenlosen Hotline-Nr. 03571-44-7000.

Mit freundlichen Grüßen,
das Team des Lausitzer Seenland Klinikums

Im Seenlandklinikum Hoyerswerda funktioniert das Gesundheitssytem

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013, 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ich habe mich einfach gut versorgt gefühlt
Kontra:
Krankheitsbild:
PaVK Patient mit Versorgung eines Bypasses
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in den letzten Jahren sehr oft in Krankenhäuser, die sich ein Beispiel an das Seenklinikum in Hoyerswerda nehmen können. Sicher gibt es keine 100 % Patienetenzufriedenheit, da die Menschen unterschiedlichster Natur sind. Aber ich habe in Hoyerswerda sehr gute Erfahrungen gemacht. Von der Organisation der stationären Einweisung bis zur Entlassung ins eigene Heim hin.
Sehr gute Fachmännische Aufklärung der kompetenten Ärzte, Pflegepersonal und die Freundlichkeit der Servicekräfte.
Am allerwichtigsten die Krankenzimmer. Mit den 1-2 Bettzimmern ist ein schnellerer Genesungsprozess gewährleistet als 3-4 Bettzimmer.
Ich werde mich in Zukunft nur noch hier behandeln lassen.

Super Lob an Herrn Wetzer und Herrn Pollack

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
J39.80 Trachealstenose; J37.0 Chronische Laryngitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war seit September 2013 fast jeden Monat einmal zur Bronchoskopie auf der Lungenstation bzw. im Januar einmal auf der HNO-Station.Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für die nette und tolle Betreuung auf beiden Stationen bedanken.Die Ärzte und Schwestern waren immer freundlich und hilfsbereit.Besonderen Dank gilt den beiden Chefärzten Herrn Pollack und Herrn Wetzer, die super zusammen gearbeitet haben und auch bei der Bronchoskopie im Januar beide im OP-Raum waren.In deren Händen fühlte ich mich als Patient sicher und ich habe auch gemerkt, dass sie alles versucht haben, um meine eher seltene Krankheit ( Trachealstenose und chronische Laryngitis ) zu erforschen und herauszufinden was die Ursachen für diese Krankheit sein könnte.Das Essen hat auch gut geschmeckt und wie gesagt alle waren nett und freundlich.Was mir aber aufgefallen ist, das in dem Krankenhaus sehr viele ausländische Ärzte arbeiten und man bei einigen schon Schwierigkeiten hat, sie zu verstehen.Gerade ältere Leute, die schwer hören werden da noch mehr Probleme haben sie zu verstehen. Ich kann das Krankenhaus nur weiterempfehlen, vor allem die HNO-Station und die Pulmologie.

4 Sterne

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (lange Wartezeiten im Durchlauf der vorstationären Untersuchung)
Pro:
Betreung nach Op
Kontra:
Technik Kommunikation veraltet
Krankheitsbild:
Nierenbeckenabgangsstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Befand mich im November/Dezember auf Grund eines operativen Eingriffes ( Entfernung Sondeneilage Harnleiter) in stationärer Behandlung.Mit der Betreung in Vorbereitung der Op bis zur Entlassung kann ich nur Danke der gesamten Belegschaft sagen welche immer freundlich und hilfreich zur Seite standen.Besonders dem Chefarzt der Urologie welcher mit seiner Kompotenz und persönlichen Einsatz auch an Sonntagen dazu beiträgt das Vetrauen zwischen Arzt und Patient positiv zu gestalten.
Die Patientenspeiseversorgung ist ausreichend und schmackhaft.Die Technik ( Kommunikation Fernsehen )sollte überprüft werden. Einige Kabelverbindungen Kopfhörer haben Kabelbruch oder Knickstellen.

Alles in allem zufrieden

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
die rum Läufer rei zwegs Aufnahme
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist mit die beste :)
ich bedanke mich auf alle Fälle bei der Kinder IMC :)
Wir waren wegen einem leistenbruch gekommen und das wurde erfolgreich operiert, trotz meiner Ängste da es mein erstes Kind ist :)
aber es ist alles super verlaufen :)
das einzigste doofe ist bei der Aufnahme das hin und her gelaufe muste von oben runter dann dort noch hin und her dann wieder hoch und dann noch höher :) eig kann man ja die Aufnahme im Zimmer machen und alles was dazu gehört :) aber alles in allem bin ich super zufrieden :)

Es war perfekt...

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (anfänglich ein wenig Verwirrung)
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Krankenhaus mit Wohlfühlfaktor. Tolle Hebammen, freundliche Schwestern u nette Ärzte. Es gibt nichts zu bemängeln. Haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Vor allem die familiäre Athmosphäre u die vielseitige Unterstützung war ausgezeichnet.
Auch die schnellen Absprachen der Ärzte u Schwestern untereinander waren toll u haben uns einen kurzen, unkomplizierten Aufenthalt beschert. Ich bin sehr froh, mich für dieses KH entschieden zu haben.
(Auch ein großes Lob für die Kinderintensiv - Ärzte u Schwestern waren auch dort wunderbar)

zu empfehlende Hautklinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fachkompetenz und gute Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Basalzellkarzinom
Erfahrungsbericht:

Ich war zum Zweck der OP Patient in der Dermatologie.
Die Ärztliche Betreuung vom Aufnahmegespräch über
notwendige Operationen bis zur Nachsorge bestens.
Freundlichkeit des Personal, Sauberkeit und gute Speise-
versorgung sorgen für einen angenehmen Aufenthalt.

Wieder nach Hause geschickt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
sehr gute Behandlung im Mai auf der Gyn.-Station
Kontra:
keine Worte für die Ambulanzaufnahme
Krankheitsbild:
entzündestes Kreuz-Darmbeingelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich begab mich am 07.12.12 in die Notfallambulanz nach Kamenz, da ich seit 2 Tagen schlecht laufen konnte und am Abend des 07.12 fast nicht mehr(ich wurde von der Arbeit nach Hause geschickt). Die Schmerzen verliefen vom Rücken durch das Gesäß, in die Leisten und linken Oberschenkel. Leider konnte man in Kamenz nichts für mich tun, weil der Fall orthop. abgeklärt werden mußte. Der Assistenzarzt war sehr bemüht und hat Rücksprache mit dem Orthopäden in ihrem Krankenhaus gehalten. Schmerztropf schlug nicht an, ich hätte höchstens zur Schmerztherapie stat. aufgenommen werden können, was ich aber abgelehnt habe, da orthop. sowieso keine Abklärung gemacht werden konnte. (das sollte mir in Hoyerswerda zum Nachteil werden) Wenn mein li. Bein taub wird, so der Ass. Arzt, sollte ich mich sofort in Hoyerswerda in der Notfallambulanz melden, aber auch da wird am Wochenende nur im Notfall etwas gemacht. Da mein Bein nicht taub wurde aber ich trotzdem kaum noch laufen konnte, begab ich mich am Montag den 10.12.12 nach Hoyerswerda. Von der Notfallambulanz wurde ich zur Ambulanzaufnahme geschickt. Von da wurde ich wieder nach Hause geschickt oder ich soll mir einen Orthopäden in der Nähe suchen. Und außerdem: ich hätte ja auch in Kamenz die stat. Aufnahme
nicht gewollt. Die Schwester wunderte sich sogar das ich von so weit, extra herkomme. Unter Tränen vor Ärger und Schmerz sind wir zu meiner Hausärztin gefahren.

1 Kommentar

LSK am 18.12.2012

Sehr geehrte Gretel05,

wir nehmen Ihre Rückmeldung ernst und möchten gerne die Hintergründe aufklären.
Leider ist es uns auf Grund der Anonymität des Forums nicht möglich, die Situation ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten.
Wir möchten Ihnen deswegen anbieten, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie die interne Benachrichtigungsfunktion des Forums nutzen, oder Sie wenden sich an unsere Qualitätsbeobachtung. Dafür können Sie die folgende Mailadresse nutzen qualitaetsbeobachtung@seenlandklinikum.de oder Sie rufen uns an über die kostenlose Hotline-Nr. 03571 / 44-7000.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Lausitzer Seenland Klinikum

Hier stimmt alles

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle reden miteinander
Kontra:
Krankheitsbild:
Laparoskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein super Team mit netten freundlichen Ärzten, Schwestern und Servicepersonal. Die Kommunikation zwischen allen klappt ohne wenn und aber und es wird mit dem Patienten behandelt, und nicht an ihm herumgedoktert.

Keine Probleme bei der Gastroskopie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Reflux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War ambulant zum Magenspiegeln da. Ganz großes Lob an die lieben Schwestern und an den Arzt, die mir meine Angst nahmen und ich die Untersuchung prima durch stand.

Bin sehr zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr freunliches und gut gelauntes Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.01.-04.02.12 zu einem operativen Eingriff in der Gynäkologie und kann mich rundum nur positiv äußern. Vielen dank an das gesamte Team für gute unhd sehr freundliche Betreuung.

OP Bandscheibenimplantat

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
lange Wartezeit bis zun OP Termin
Kontra:
Warum kann man Berufstätige nicht schneller behandeln?
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern und Pfleger waren sehr aufmerksam, hilfsbereit, fleißig und freundlich.
Herr Doktor Domanja hat sehr professionale Arbeit geleistet. Er hat meine Schmerzen sehr gut deuten können. Dank einer OP bin ich wieder schmerzfrei und kann wieder arbeiten gehen.
Dank allen!

überforderte ärzte

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bezieht sich auf Ärztin in der Notaufnahme)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (bezieht sich auf Ärztin in der Notaufnahme)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (bezieht sich auf Ärztin in der Notaufnahme)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Es ist leider nicht das erste mal, dass mich das Krankenhaus Hoyerswerda enttäuscht.
Das Klinikpersonal scheint überfordert und somit ist der Umgang mit den Patienten meiner Meinung nach mangelhaft.

Meine Oma wurde mit zu hohem Blutdruck, der nicht sinken wollte, eingeliefert und ihr wurde geraten, dass nächste mal nicht den Notarzt zu rufen, da man wegen "sowas" nicht ins Krankenhaus geht. Sie wurde kurz untersucht, aber nicht weiter medizinisch behandelt (keine Medikamente o.ä.) und dann wieder nach Hause geschickt. Eine solche Reaktion der Ärzte verunsichert und meine Oma will beim nächsten mal jetzt nicht den Notarzt rufen. Das kann doch nicht sein! Es wäre wünschenswert, wenn das Personal besser geschult wäre, um angemessen auf Patienten einzugehen und sie nicht zu verschrecken.

Es scheint mir so, als ob Menschen, ab einem bestimmten Alter eine schlechtere medizinische Versorgung erhalten. Dies ist zwar nicht nur in diesem Krankenhaus der Fall, aber hier jetzt bereits auch mehrfach aufgefallen. Das ist sehr schade, da das Klinikum ansonsten einen recht guten Eindruck (Ausstattung) macht.

1 Kommentar

LSK am 24.01.2012

Sehr geehrte/r Ani85,

wir möchten, dass unsere Patienten und deren Angehörige im Lausitzer Seenland Klinikum ernst genommen werden, sich wohlfühlen und mit der Behandlung und Betreuung zufrieden sind. Ihre Kritik nehmen wir sehr ernst und sind an einer Aufklärung Ihres geschilderten Sachverhaltes interessiert. Leider ist es uns auf Grund der Anonymität des Forums nicht möglich, den Fall ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten.
Daher biete wir Ihnen an sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie die interne Benachrichtigungsfunktion des Forums nutzen oder wenden sich direkt an das Lausitzer Seenland Klinikum.

Mit freundlichem Gruß

Lausitzer Seenland Klinikum GmbH

Begeisterung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt nicht viel zu sagen, außer das ich total zufrieden war.

Unzureichende Versorgung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Tot)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (niemand erreichbar)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Tot)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Ausstattung
Kontra:
Personal sehr schlecht verständlich, unorganisiert und schlecht psychologisch geschult
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Seenland Klinikum ist ein Krankenhaus, wo in modernste Technik und Ausstattung investiert wurde.

Leider muß ich aber Ihre Klinik als sehr schlecht bewerten und jedem, meiner Bekannten und Verwandten abraten, sich in Ihrem Uternehmen behandeln zu lassen.

Dazu führten ua. Terminabsprachen, die nicht eingehalten wurden, junge bzw. überforderte Krankenschwestern und zu guter letzt den Tot eines engen Familienmitgliedes: es waren nur Ärtzte (im Krankenhaus)"telefonisch" zu sprechen bzw. Ärtzte, die von einer anderen Station als "Aushilfe" zu sprechen waren (spez. am Wochenende).

2 Kommentare

kuwaju2802 am 01.03.2014

Eigentlich handelt sich unser Fall um die ITS und seit Ihrem Bericht ist schon einige Zeit vergangen.Wenn ich aber genauer darüber nachdenke,so wird mir Angst vor der Zukunft:Trotz noch vorhandener großer Reserven der Krankenkassen,habe ich den Eindruck,es ist alles nur noch eine Kostenfrage.Auf der einen Seite werden immer neuere,genaue Untersuchungsmöglichkeiten entwickelt,andererseits möchte man diese aus Kostengründen aber nur sparsam einsetzen.Unser Bsp.Durch unaufhörliches Bluten aus Nase und Mund meines Vaters,wurde er per Rettungsdienst und Notaufnahme auf die ITS gelegt.Trotz rasselnder Geräusche spiegelte man lieber den Magen,als die Lunge zu kontrollieren(spätere Lungenentzündung und keine fiebersenkenden Mittel,dafür aber angekippte Fenster und offene Türen für jegliches Personal,z.B.Handwerker-wir konnten auch in alle anderen Zimmer von Mitpatienten sehen!).Ich selbst habe dann um ein CT gebeten,daß scheinbar erst dann vorgenommen wurde,als keine andere Lösung mehr möglich schien.Ich habe den Verdacht,wenn man nicht die Zeit hat,jeden Tag nach den Angehörigen zu schauen,denkt man,ein Verlust dessen,wäre "akzeptabel".Außerdem vermute ich,daß das Personal am Wochenende unterbesetzt ist und die dringenden Untersuchungen somit zu spät stattfanden.
Das einzig Lobenswerte sind die freundlichen Schwestern und die klare Ansage der Ärzte.-Dennoch hat es niemand für nötig gehalten,Beileid auszusprechen(auch bei uns war der Tod des Patienten die Folge)und trotz hier viel vorhandenem Personals,glaube ich,vom ethischen Aspekt und der Ehrfurcht vor dem Leben lernt man bei heutiger Ausbildung in diesem Beruf nichts mehr.Wir sind alles nur kleine "Nummern"....

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...